Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 1.9.2016

Wiedersehen mit dem Albtraumgegner

(jl) – Gefühlt dauerte das Autogrammeschreiben der Hertha-Profis fast genauso lang wie der Training am Donnerstagvormittag. Mächtiger Andrang aus der Pampersliga – unter anderem waren Jungspunde des VfB Hermsdorf am Schenckendorffplatz.

Allzu viel zu sehen gab’s für die Hoffnungsträger von morgen allerdings nicht. Die Berliner Profis zogen sich in den Käfig zurück, spielten dort nach gewohnter Manier ein Futsal-Turnier aus. Drei Felder mit sechs Teams (a fünf Akteure), Spielzeit fünf Minuten. So sahen die Sieger aus:

Hertha verzichtet aus 25 Millionen

Während in Westend geschwitzt wurde, hat euch Kollege @ub übrigens aufgeschrieben, warum Hertha freiwillig auf 25 Mio Euro verzichtet hat.

Michael Preetz: Wir sind noch nicht mal in Verhandlungen eingestiegen.“

Hier geht’s zum Morgenpost-Artikel.

Am morgigen Freitag (15.30 Uhr, Amateurstadion) steht bekanntlich ein kleiner Trainingskick an. Gegner ist dann der Bezirksligist Club Italia, der inzwischen von einem der begnadetsten Techniker trainiert wird, den Deutschland je hatte: Thomas Häßler.

Ohne Chance gegen Häßler

Dessen Heimdebüt am vergangenen Wochenende fiel zwar erfolgreich, aber auch ziemlich kurios aus. Unser Kollege Marcel Stein hat den merkwürdigen Auftakt festgehalten. Nämlich hier.

Ein Spiel gegen einen Achtligisten wirkt natürlich fast schon wie Beschäftigungstherapie. Vermittelt hat die Aufeinandertreffen Herthas „Mister Italia“, Teambetreuer Nello di Martino.

Pal Dardai jedenfalls freut sich auf das Spiel. Das wiederum liegt vor allem daran, dass Häßler inzwischen unter die Trainerkollegen gegangen ist und nicht mehr auf dem Platz wirbelt.

Dardai: „Gegen ihn zu spielen, war immer schwer. Ich musste oft gegen ihn verteidigen, es war unmöglich, ihn zu decken. Ein geiler Fußballer, oder?“

Das Gros des hochgelobten 99er-Jahrgangs wird am Freitag übrigens nicht auflaufen. Die Berlin-Auswahl ruft. Arne Maier, der gerade erst mit der Fritz-Walter-Medaille ausgezeichnet wurde, und drei weitere Talente sind allerdings mit von der Partie.

Thomas Kraft, Flankengott

Torhüter Thomas Kraft darf – wie schon häufiger bei Testspielen – als Feldspieler auflaufen. Warum? „Weil er ein Flankengott ist“, scherzte der Trainer.

Und die Länderspielfahrer so?

Skjelbred muss gegen Deutschland zuschauen

Vladimir Darida gewann mit Tschechien souverän 3:0 (2:0) gegen Armenien, wurde in der zweiten Halbzeit geschont. Norwegen hingegen verlor 0:1 gegen Weißrussland. Rune Jarstein saß auf der Bank, der angeschlagene Per Skjelbred (Oberschenkelzerrung) nur auf der Tribüne.

Als Kapitän bleibt Skjelbred jedoch beim Team, wird dort behandelt. Ein Einsatz gegen Deutschland ist jedoch ausgeschlossen.

Am heutigen Donnerstag legen die nächsten Herthaner nach. Japans WM-Quali-Spiel gegen die Vereinigten Arabischen Emirate wurde schon um 12.35 Uhr angepfiffen. Genki Haraguchi stand nicht in der Startelf. Allan trifft in Brasilien mit der U20 auf England.

Trainingsnachtrag:

Der Immerhertha-User @Mhaase hat heute auf dem Schenckendorff-Platz vorbeigeschaut.

Nachmittagstraining #herthabsc #goforchampionleague #trainhard #bestteamever #berlin

A photo posted by Nicole Nardella (@michael.haase) on

Und hat im Fanshop noch ein klares Statement abgelegt zur Trikot-Diskussion …

Für Freitagvormittag hat Dardai Torschusstraining angekündigt. Um 15.30 Uhr folgt der Test gegen Club Italia und Weltmeister Häßler. Der Eintritt ist frei. Lassen wir uns nicht entgehen.     


162
Kommentare

psi
1. September 2016 um 14:09  |  562069

Ha!


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 14:11  |  562070

Ho!


frankophot
1. September 2016 um 14:19  |  562071

He!


psi
1. September 2016 um 14:22  |  562073

Hertha BSC!


Kamikater
1. September 2016 um 14:23  |  562074

Saubere Eröffnung. Nicht so ein Amateur wie sonst manchmal am Werk ist.


psi
1. September 2016 um 14:26  |  562075

Das Testspiel lasse ich mir auch nicht
entgehen, wird sicher ein netter Nachmittag,
bei herrlichem Wetter!


psi
1. September 2016 um 14:30  |  562076

Und den Weltmeister Icke Häßler will ich natürlich
auch nicht verpassen ⚽️😉


Herthas Seuchenvojel
1. September 2016 um 14:40  |  562077

japp, der Icke
beißt dir zwar köperlich maximal in den Bauchnabel, aber den mag ich auch nicht verpassen
da hat selbst „die haun wa wech“ nur Zweitwert


Herthas Seuchenvojel
1. September 2016 um 14:50  |  562078

schöner Satz: John Brooks ist kein Spieler für einen englischen Mittelklasse-Klub
einrahmen und an die Wand hängen


Kamikater
1. September 2016 um 14:56  |  562079

Nicht dass Elton John es am Ende noch so macht wie Generaldirektor Heinrich Haffenloher…


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 15:03  |  562080

ahoi!
1. September 2016 um 15:09  |  562081

jepp guter, erhellender artikel von @ub. einzig die klärung der frage, warum denn dardai vor zwei wochen noch von einer „neue hertha“ fabulierte, habe ich vermisst.


ahoi!
1. September 2016 um 15:11  |  562082

und noch kurz rübergezogen:

@ Stiller, 1. September 2016 um 0:49

in deiner aufzählung (hegeler, baumi, stocker) hast du – meiner meinung nach allagui noch vergessen. und bei stocker dünkt mir, dass der trainer dessen wert für hertha leider falsch einschätzt. habe ihn zuletzt längst nicht so schlecht gesehen. so lange duda nicht da ist, würde ich den schweizer sich einfach mal auf der zehn „einspielen“ lassen. dafür darida einen tick weiter nach hinten ziehen. und skjelbred oder lusti rausnehmen. ein bißchen mehr offensive kreativität sollte uns – gegen mannschaften wie zuletzt freiburg – eigentlich nicht schaden..


lieschen
1. September 2016 um 15:12  |  562083

@Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 15:03 | 562080

hätte mich auch echt gewundert wen das nur den Franz getroffen hätte

ich hätte beinah noch geschrieben …saubere Angelegenheit


videogems
1. September 2016 um 15:14  |  562084

Exil-Schorfheider, ich hoffe man deckt im Zuge dieses Skandals einen weiteren auf, nämlich den Relegationsskandal von Düsseldorf, und hoffe daß dann sowas rauskommt wie daß die Relegation schon vorher von Düsseldorf mit Niersbach, dem alten Fortunen abgekaspert war, und man Wolfgang Schwach deshalb einsetzte, um sicher zu sein, daß auch wirklich Fortuna auf – und Hertha absteigt. Das wäre schön. 😉


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 15:15  |  562085

Wer hatte denn letzte Saison den Verdacht, dass die Kartenpreise variieren würden? 😉

Hertha führt nun offiziell was Neues ein:

http://www.herthabsc.de/de/fans/ende-dauerkartenverkauf-1617/page/11276–59-59-.html#.V8gpczVBQsp

#digitaletransformation
#geilerscheiss

——————————————————-

@videogems

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum.
Hast Du dafür Beweise?


fussballfreund83
1. September 2016 um 15:19  |  562086

Jungspunde hat Hermsdorf auch bitter nötig, da man als ewiger Erster der Berlin-Liga, ja selbiger nicht mehr angehört.

Aber schön, wenn die mal zum Schencke kommen, gabs meinerzeit leider noch nicht.

Dafür wohnte Walter Junghans ja aber fast auf dem Platz an der Seebadstraße.


videogems
1. September 2016 um 15:23  |  562087

Eigentlich war das ja eher halb im Scherz gemeint…
aber im Zweifel ging natürlich alles mit rechten Dingen zu.
Schlechtes Timing ist aber auf jeden Fall daß Hertha und Fortuna die Relegation bestritten und ein Düsseldorfanhänger zu dem Zeitpunkt DFB-Präsident war. Mehr nicht.


ahoi!
1. September 2016 um 15:26  |  562088

@videogems: chemtrails? 😉


Tojan
1. September 2016 um 15:32  |  562090

gar keine kritik, dass preets sich die 25 mio entgehen lassen hat? besteht also doch noch hoffnung für den blog?


Stiller
1. September 2016 um 15:38  |  562091

@ahoi, hatte Dir drüben nochwas dazu geschrieben. Schönen Nachmittag noch.


ahoi!
1. September 2016 um 15:45  |  562093

habs gesehen und beantwortet. @Stiller. danke gleichfalls!


glimpi
1. September 2016 um 15:59  |  562094

Hertha BSC belohnt ab sofort mit einem neuen Preissystem Frühbucher beim Tageskartenkauf.

Ich kann auf dem ersten Blick nicht erkennen, dass die Karten günstiger sind. 21 Euro habe ich sonst auch bezahlt.


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 16:27  |  562097

@stiller

Habe auch noch was „drüben“ hinterlassen.


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 16:29  |  562098

@glimpi

Schau in meinen Link oben und Du findest folgenden Satz:

„Daher werden die Ticketpreise in Spielen mit wenig Nachfrage nur für Frühbucher sinken.“

—————————————

Dafür hat es noch niemand geschafft, die gesterm terminierten Spieltage zu pflegen.

#volleingezahltsiehtandersaus


videogems
1. September 2016 um 16:31  |  562099

chemtrails? Nein danke.

Ich glaube weder daran, noch daran daß es Bielefeld nicht geben soll.

Obwohl, im Fall Bielefeld…wer sollte denn Fan von Arminia Bielefeld…vielleicht könnte mal einer an den Platz fahren wo dieses Bielefeld angeblich stehen soll.

😉 😀


ahoi!
1. September 2016 um 16:33  |  562100

@videogems: 🙂

@glimpi: so ist es. habe eben auch mal nen versuch gestartet. auch ich sehe keine senkung. dagegen werden die preise wohl (wie angekündigt), bei gut laufendem vorverkauf, steigen je näher das spiel rückt. 😉 so verkauft man heute wohl ticketpreiserhöhungen. schon mächtig geschickt unsere neue keuter-hertha…


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 16:36  |  562101

@ahoi

Man muss auch schon das „Kleingedruckte“ lesen. 😉


ahoi!
1. September 2016 um 16:44  |  562102

@exil: hab ich doch. genau deswegen (frühbucherrabatt) habe ich ja vorhin versucht für das zeitlich am weitesten entfernte heimspiel nen „billiges“ tickert zu ziehen…


immerlockerbleiben
1. September 2016 um 16:46  |  562103

Koinzidenzen gibt’s, die gibt’s gar nicht … wobei „rabiat“ natürlich nicht sooo passst 🙂

http://www.morgenpost.de/brandenburg/article208167551/Rabiater-Storch-Ronny-macht-den-Abflug-Dorf-erleichtert.html


immerlockerbleiben
1. September 2016 um 16:57  |  562104

weiss jemand, wann die Pokalspiele / 2.Runde angesetzt werden?


Kamikater
1. September 2016 um 17:07  |  562105

Eigentlich erst nach der nächsten Europapokalrunde. Bin mir aber nicht ganz sicher…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. September 2016 um 17:12  |  562106

@immerlocker

weiss jemand, wann die Pokalspiele / 2.Runde angesetzt werden?

der DFB hat gestern diesen Tweet veröffentlicht:

INFO: Die zeitgenauen Ansetzungen der 2. Runde gibt’s im Laufe der nächsten Woche. #Geduld 😉 #dfbpokal #berlin2017

Quelle


jenseits
1. September 2016 um 17:28  |  562108

@videogems 15:14

Anschließend werden Hertha natürlich noch 100 Mio Schadenersatz zugesprochen.


videogems
1. September 2016 um 17:32  |  562109

…von denen dann über die Hälfte in Jackson Martinez, James oder Isco und nen LV ausgegeben werden 😉


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 17:46  |  562110

@videogems

Doch keinen LV….
Dann kommt Mittelstädt ja gar nicht mehr zu Einsätzen…


videogems
1. September 2016 um 17:53  |  562112

Stand das nicht vorhin im Morgenpost…ach nee, ich glaube das war im heutigen Kicker?

Ah, im Kicker:

„Einen jungen Angreifer vom Kaliber Augustins hätten sich die Verantwortlichen freilich sehr gut im Kader vorstellen können, auch einen WEITEREN LINKSVERTEIDIGER – doch die Bordmittel waren knapp.“

Der letzte Nebensatz war mir bis heute neu…


TassoWild
1. September 2016 um 17:53  |  562113

m.tagesspiegel.de/sport/ronny-bei-hertha-bsc-badelatschen-und-burgerkruemel/14487208.html?utm_referrer=

„Ronny vor dem Abflug“ hatten wir doch schon?


Tojan
1. September 2016 um 17:54  |  562114

#kicker
ist in sachen hertha bei weitem nicht so gut informiert, wie sie es gerne selber hätten. bewegt sich auf einem ähnlichen niveau wie bremen und da haben sie sich ja gerade schön blamiert 😉


Better Energy
1. September 2016 um 18:05  |  562115

Leipzig

Da uns das Thema auch bald betrifft, hier mal die gut ausgearbeitete und fundierte Stellungnahme der Augsburger dazu:

http://augsburg.original1907.de/2016/08/warum-rb-leipzig-dem-fuball-schadet-wie.html?i=0


kczyk
1. September 2016 um 18:45  |  562116

„… Hertha führt nun offiziell was Neues ein …“

*denkt*
gibt es jetzt frühbucherrabatt ?


fechibaby
1. September 2016 um 18:55  |  562117

Tojan
1. September 2016 um 19:02  |  562118

@fechi,
wer bist du und was hast du mit fechi angestellt? so viele konstruktive posts in letzter zeit und kaum noch stumpfe sticheleien….


1. September 2016 um 19:03  |  562119

Mein Prädikat: Lesenswert!
jenseits
1. September 2016 um 12:16 | 562044

Im alten Thread.


hurdiegerdie
1. September 2016 um 19:05  |  562120

Weiss jemand, was bei Hertha Grundgehalt heisst? Oder anders gefragt, bekommen Spieler der Mannschaft auch Siegprämien, wenn sie nicht spielen? Oder kann letzteres Teil des Vertrages sein?

Ich meine natürlich Ronny.


1. September 2016 um 19:06  |  562121

Hammern und sticheln tun derzeit andere toj@n 19:02. :mrgreen:
Deren Nicknames habe ich vergessen.


Tojan
1. September 2016 um 19:11  |  562122

@hurdi
das nicht eingesetzte spieler eine siegprämie erhalten, wäre sehr ungewöhnlich. normal bekommen diese nichts und einwechselspieler einen prozentuellen anteil, der vertraglich festgelegt und an den spielminuten orientiert ist.

bei platzierungs-,europapokal- und pokalprämien ist das meines wissens hingegen so, dass jeder spieler diese bekommt.


Freddie
1. September 2016 um 19:14  |  562123

OT
Vielleicht was für Fußball begeisterte Kinder hier in Berlin? (Huhu @HBSC1892)

http://club-italia.de/as-rom-trainingscamp-vom-17-19-oktober-2016-beim-club-italia-berlin/


hurdiegerdie
1. September 2016 um 19:17  |  562124

Tojan
1. September 2016 um 19:11 | 562122

Danke.

Je nach Version hat dann Hertha 100’000 bis 150’000 gespart (bei Ronnys Grundgehalt von 900’000 gemäss UB).


Freddie
1. September 2016 um 19:20  |  562125

@hurdie
Dazu kommt aber noch, dass die Abfindung über Jahre gestückelt gezahlt wird


Joey Berlin
1. September 2016 um 19:27  |  562126

@Stellungnahme der Szene Fuggerstadt zu RB Leipzig… (Auszug)

Die Seele des Fußballs retten!
Für uns ist eines völlig klar: Wenn diese Entwicklung so weiter geht, nimmt man dem Fußball seine Seele. Dann wird alles letztlich beliebig und austauschbar, so wie es bei allen anderen Konsumartikeln auch ist. Aber wir wollen den Fußball so erhalten wie er einst entstanden ist. Als eine Identifikationsmöglichkeit mit seiner Stadt oder Region, als ein kulturelles und soziales Gemeinschaftsprojekt von vielen Menschen aus allen möglichen sozialen Schichten und Herkunft, als Ort um seinen Emotionen und Kreativität Ausdruck zu verleihen – kurz um – als schönste Nebensache der Welt! Wir sind der FCA – Rot, Grün, Weiß! Nein zu RB!

Die Jungs in Augsburg und anderswo führen eine Kampf gegen den Profifußball – muss man denen mal sagen. Der Gegenentwurf ist alles unterhalb des Amateurfußballs. Seit dem Sündenfall in der BL, Eintracht Braunschweig & „Jägermeister“ im letzten Jahrhundert, ist der Kommerz ständig auf ein höheres Niveau gehoben worden – sind die Emotionen deshalb weniger geworden? Nö! Die NFL z. B. ist unter dem Kommerzgesichtspunkt noch weiter als als die Premier League. Jedes WE pure Emotionen und Begeisterung. (Abgesehen von großem Sport ohne Fankrawalle, die ich leider bei der Anti-RBL Kampagne noch erwarte.)

Und jetzt ganz stark bleiben: Auch der pöse Uli H. kann mal recht haben… https://www.youtube.com/watch?v=Udk9oMJRuKY


hurdiegerdie
1. September 2016 um 19:29  |  562127

Freddie
1. September 2016 um 19:20 | 562125
Ist die Inflationsrate in Deutschland so hoch, dass das einen Unterschied macht?


Tojan
1. September 2016 um 19:32  |  562128

@joey
den unterschied zu ein bisschen gut heißen und tolerieren und die spitze ablehnen, ist die aber schon geläufig oder? oder sind alle kapitalismusgegner auch automatisch gegner der sozialen marktwirtschaft?


fechibaby
1. September 2016 um 19:34  |  562129

fechibaby
1. September 2016 um 19:35  |  562130

@Whiskyfreunde

2. Tipp:

http://www.whisky-herbst.de/

Na dann: Prost!


1. September 2016 um 19:35  |  562131

Warum für Einige Herr Hopp und Herr Mateschitz die pöhsen Kapitalisten, aber Uli Hoeness der nette Onkel von nebenan ist, verstehe wer will.

Ich nicht.


Freddie
1. September 2016 um 19:41  |  562132

@hurdie
Natürlich nicht. Aber jetzt sind dann aber Mittel frei (wofür auch immer)


lieschen
1. September 2016 um 19:48  |  562133

@
Blauer Montag
1. September 2016 um 19:35 | 562131

da bist du nicht alleine … ich verstehe das auch nicht


Tojan
1. September 2016 um 19:50  |  562134

@BM
DAS habe weder ich, noch der allgemeine RB-kritiker je gesagt 😉


Stiller
1. September 2016 um 19:57  |  562135

@BM

Ich glaube, es geht auch nicht um Personen, sondern um ein strukturelles Problem, das geregelt werden kann und muss.


Ursula
1. September 2016 um 20:01  |  562136

Danke @ fechi, ich wusste darum!
Das sind vom „Ambiente“ her, sehr
anspruchsvolle Veranstaltungen,
deretwegen es sich lohnt, sie mal
aufzusuchen!

Ich persönlich nehme diese Hinweise
einmal als Anlass, dass ich „SCHNAPS
brenne“, auch sehr gern Whisky brenne,
was aber nicht heißt, das ich Schnaps
und Whisky nun über die „Kostung“
beim Brennen hinaus konsumiere, ich
dies eher SEHR mäßig „zelebriere“…

…auch wenn ich des Öfteren einen
anderen Eindruck erwecke, manchmal
ganz bewusst gewollt erwecke….


hurdiegerdie
1. September 2016 um 20:13  |  562137

Freddie
1. September 2016 um 19:41 | 562132

Ok danke, das verstehe ich.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. September 2016 um 20:40  |  562138

@Trikot

@mhaase hat seinen Worten Taten folgen lassen

Mir geht dieses Pinkgebashe so auf den Geist, dass ich – obwohl ich gar keine Zeit für so etwas habe – mir überlege eine Gruppe zu Gründen und dieses Pinke Trikot so richtig zu pushen !!!!

Habe oben zwei Fotos von ihm in die Blogeröffnung eingestellt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. September 2016 um 20:47  |  562139

@RamonaPopp

heute war die Spitzenkandidatin der Grünen und Özcan Mutlu, Mitglied des Bundestages, in der Hertha-Akademie. Präsident Werner Gegenbauer und der langjährige Leiter James Jakob (Vorgänger von Benjamin Weber) haben sie empfangen – Fotobeleg


Tojan
1. September 2016 um 20:49  |  562140

um noch mal auf das thema Hopp/mateschitz/kühne und wie sie alle heißen, zurückzukommen: ich kann absolut verstehen, warum diejenigen es so tun und ich würde es vermutlich nicht anders machen, hätte ich die entsprechenden gelder zur verfügung, ABER was ich nicht verstehen kann, ist folgendes: wie kann ein verband/system, dass sich auf den sportlichen wettbewerb aufbaut, nicht auf unterhaltung, gewinn oder sonstiges, es zulassen, dass dieser sportliche wettbewerb immer weiter untergraben wird, indem einige möglichkeiten erhalten, die für andere schlicht und ergreifend nicht erreichbar sind? wie kann es in einem demokratisch aufgebauten land sein, dass eben jene demokratischen strukturen im bedarfsfall unwichtig werden, nur damit der erfolg da ist?

in diesem kontext kritisiere ich übrigens auch, den massiven prämiengewinn in der CL, die heute schon nichts anderes ist, als die „Superliga“. denn die dort generierten geldmittel haben nichts mehr mit der belohnung einer sportlichen leistung (in der liga) zu tun, sondern stellen eine ebenso erhebliche chancenungleichheit und damit wettbewerbsverzerrung dar, wie die investitionen von VW, Hopp oder RB.


Bakahoona
1. September 2016 um 21:15  |  562141

@Apo #Klatschpappe, wo ist dein Problem? Bist du wirklich so klein, dass du dich an dem Begriff aufgeilen sprichwörtlich aufgeilen musst? Das ist schlicht frech gegenüber dem Restinhalt
meiner Posts, die immer nur meine Zuneigung zu Hertha im Kontext der Themen die gerade beschrieben werden, wiedergibt. Und um mal den Klugscheißerhammer rauszuholen, geilen ist ein Prozess aus der Botanik, der die Neigung der Pflanzen sich nach der Sonne zu wenden beschreibt. Für einige hier sind Fehler, die im Alltag geschehen, die Sonne sich daran… und hier kommts: AUFZUGEILEN. Alter – komm aus dem Kloster!


dewm
1. September 2016 um 21:32  |  562142

@tojan (extra klein geschrieben):

„oder sind alle kapitalismusgegner auch automatisch gegner der sozialen marktwirtschaft?“

Kurze und einfache Antwort: JA!

Aber lass uns doch bitte ein paar Nummern kleiner weitermachen und hier Spaß haben! Ob nun in PINK oder Blau-Weiß oder auch in allen anderen vorstellbaren Farben. Lass uns doch einfach über Fußball und/oder Hertha, Whisky oder was auch immer plaudern. KAPITALISMUS ist etwas zu FETT und passt nicht so gut hier her…


kczyk
1. September 2016 um 21:34  |  562143

*denkt*
zurück zum arbeitersport und eine nummer kleiner – lasst uns murmeln schieben


hurdiegerdie
1. September 2016 um 21:34  |  562144

Tojan
1. September 2016 um 20:49 | 562140

Ich möchte dir antworten, schicke aber vorweg, dass nichts recherchiert ist, ondern aus dem hohlen Bauch ist, und somit schlichtweg nicht die wahre Faktenlage darstellen mag.

Der Weg weg von der Priorität des sportlichen Wettbewerbs hin zur Gewinnorientierung wurde m.E. mit der Gründung der DFL eingeführt. Profi-Vereine fühlten sich durch den DFB gegängelt und nicht mehr adaequat den Erfordernissen der Professionalisierung entsprechend behandelt.

Dazu gehört dann auch, dass nicht mehr der nationale Wettbewerb im Vordergurnd steht, sondern die Möglichkeit der weltweiten Kommerzialisierung. RB ist dabei nur ein Randphänomen. Man hätte die ja leicht beim Aufstieg in die dritte Liga stoppen können. Aber das ist nicht gewollt. Um z.B. mit England mitzuhalten, muss die Idee von 50+1 fallen. Ich denke, RB ist nur die Aufweichung, um die Einflussnahme von Grossinvestoren langsam zu öffnen.

Wie gesagt, nur meine ungeprüften Gedanken.


alte Dame
1. September 2016 um 21:37  |  562145

Die Grünen können sich verp….
Was wollen die da? Kein Bock auf Politik bei Hertha!


GūnniM
1. September 2016 um 21:38  |  562146

Puh erschreckend viel blau weiss im fanshop auf dem Foto von mhaase….
Da müssen manche hier ja vom Stuhl gefallen sein dass da nicht nur Pink und orange hängt…


kczyk
1. September 2016 um 21:39  |  562147

der traum vom fußball früherer zeiten lebt doch in den ligen des DFB weiter.
die ligen der DFL aber verfolgen rein wirtschaftliche gesichtspunkte.
darüber kann man mordio schreien – ändern aber wird das nichts.
ich bin bei @hurdie


ahoi!
1. September 2016 um 21:53  |  562148

apropos „think pink“. weil das hier ja neulich und seither immer wieder thema war. diesen herrschaften da unten auf dem verlinkten bild würde – neben ein wenig hirn – ein bißchen „farbe“ bestimmt auch ganz gut tun…

https://www.facebook.com/1909578752602860/photos/a.1909811142579621.1073741827.1909578752602860/1922859261274809/?type=3&theater

eben per zufall entdeckt. was für ne bescheuerte horde!


Kamikater
1. September 2016 um 22:04  |  562149

Danke für die gewollte Auflockerung. Kann der Blog vertragen. Ernst gemeint.


Tunnfish
1. September 2016 um 22:13  |  562150

Der Plan, den Preetz für Brooks hat und den er mit dem Spieler besprochen hat, ist der einzg sinnvolle Weg.
Ich würde mir wünschen, dass diese Form der Ausbildungsphilosophie auch in die Köpfe aller anderen hochtalentierten Nachwuchsspieler einsickert. Auf die Art kann man nämlich seinem Ausbildungsverein auch was zurückgeben.

Wo bleibt eigentlich der Vorstoß der Clubs, die Ausbildungsentschädigung, die die Fifa vorschreibt mal zu verdoppeln?

Das wäre mal eine sinnvolle Maßnahme zur Förderung der Clubs, die tatsächich Talente heranziehen.


Kamikater
1. September 2016 um 22:18  |  562151

Japan verliert zu Hause gegen die VAE 1-2 in der WM-Quali?
Hat das jemand getippt?


Ursula
1. September 2016 um 22:19  |  562152

Dem User um 21:15 Uhr, endlich mal
seinen „aufrichtigen Zahn“ zu ziehen;
ER „stänkert“ mehr oder oft weniger
eloquent, seit vielen Monden gegen
User, die nicht seinem „angestammten
Duktus“ entsprechen, wovon ich auch
„gern betroffen“ bin, z. T. ganz heftig
unter der Gürtellinie gegen einfache
fußballerische Auffassungen…

Ich will nicht mutmaßen warum, dies
gehört HIER nicht her! Leicht subtile,
moderat gehaltene Repliken wurden,
wie man heute wieder erlesen konnte,
drastisch und „na ja“ schroff im Ton
„abgekanzelt“ und dies wäre nun
meinerseits moderat „artikuliert“!

Aber bitte, dass ER sich über @ apo
in Art und Form wundert, spricht auch
sehr wenig für ihn…


Traumtänzer
1. September 2016 um 22:24  |  562153

@MHaase
Thumbs up in pink! 😉


dewm
1. September 2016 um 22:34  |  562154

Hm… naja @URSULA (22:19 Uhr): Einfach mal so formulieren:

“ „stänkert“ mehr oder oft wenige eloquent, seit vielen Monden gegen User, die nicht einem „angestammten Duktus“ entsprechen, wovon ich auch „gern betroffen“ bin, z. T. ganz heftig unter der Gürtellinie gegen einfache fußballerische Auffassungen…“

(hab Deinen Text mal zu meiner Leserlichkeit verbreitert)

ist ein bisschen wenig. Du darfst Dich gern über andere ImmerHerthaner ärgern. Sicher ärgern sich die meisten ImmerHerthaner über wieder andere. Aber so ärgern wir uns im allgemeinen Zusammenleben über andere nun mal. Mal ist es der LAUTE, mal der KOCHENDE NACHBAR, mal wer auch immer. Aber hier unter den ImmerHerthanern ist es einfach. Halte mit Argumenten oder Fragen dagegen! Kannste doch! Aber: Mitleid erhaschen ist doch nicht Dein Kaliber. ODER? Schreib dem „Bakahoona“ einfach Deine Meinung, wenn er auf dem „Holzweg“ ist oder ignoriere ihn! Für UB ist „Bakahoona“ hier ein „willkommener Gast“ wie auch Du einer bist. Hey! Du bekommst es schon hin! Biste doch selber schon einige Monde dabei…


Ursula
1. September 2016 um 22:46  |  562155

# „Verbreitern“ ist Deine Stärke…

Na ja @ dewm, dem User, den Du mir
zwecks eines persönlichen Meinungs-
tauschs wärmstens ans Herz legst,
kontaktiere ich aus „festem Prinzip“
schon SEIT MONDEN nicht, werde
ich auch nichts replizieren, weil Er
nicht nur mir, aber gern mir, nur
„anti“ begegnet!

Das strapaziert dann doch meine
angeborene Toleranz…

…und das will etwas heißen!

ABER ich wollte HIER eigentlich nur
den Kollegen @ apo „relativieren“….


Schneckebsc
1. September 2016 um 22:48  |  562156

Habt ihr Ronnys Abschiedsbrief gelesen in der Zeitung mit den zwei großen Buchstaben? Feiner Kerl auch wenn es für die erste Liga nicht gereicht hat, ich werde ihn vermissen.
Freue mich schon auf die Verabschiedung gegen Gelsenkirchen. Hat er sich verdient.


U. Kliemann
1. September 2016 um 22:51  |  562157

Es ist Länderspielpause. Und ich mag
irischen Whiskey. Habe gerade nochmal
den Film über die Spiegel Affäre 1962
über F. J. S. gesehen. Für mich großes
Kino. Was ist da pinkes Gewand
wichtig. Klar OT.


dewm
1. September 2016 um 22:54  |  562158

VERSTANDEN @URSULA!

DEIN Ding. Bekommste schon hin. Nur APO muss seine POSTs schon selbst verantworten. Auch er ist groß und viele, viele Monde dabei. Hat er sicher gut gemeint. Trotzdem ging der weit übers Ziel hinaus. Nutzt nüscht. „WE FAIL“ eben… Passiert! Wie unserer Hertha. Aufstehen und WEITERMACHEN! Hat ja zu Recht viele, viele Freunde hier. Etwas Spott verträgt er schon. Kann ja (dann zu Recht) auch austeilen… PASST doch. Mit unserem neuen Gruß: THINK PINK!


Ursula
1. September 2016 um 23:06  |  562159

Tja….

Grüßle! Schläfle!


hurdiegerdie
1. September 2016 um 23:13  |  562160

Tja Ronny,
da ich ihn nicht kenne, weiss ich nicht ob er ein feiner Kerl ist. Also gehe ich gehe lieber vor dem Shitstorm ins Bett mit:

http://sportbild.bild.de/bundesliga/vereine/mourinho-sagt-ronny-ist-ein-idiot-33660318.sport.html

Ich glaube, sein Berater hat bis zuletzt einen guten Job für seinen Klienten gemacht. Jetzt kann er zumindest noch ein Jahr sogar noch mehr verdienen als er bei Hertha verdient hätte.
Schlaft gut.


Ursula
1. September 2016 um 23:14  |  562161

UND @ „(U)nited (K)ingdom“, der
„Irish Whiskey“ ist letztlich nur ein
kastrierter „Single Malt“ und er
reduziert sich leider auf „nur Alkohol“…

Nu abba, die Hunde scharren…

UND ob Ronny ein guter Kerl ist,
wenn ER sich bei Hertha ohne
Leistung über MONDE „durchfuttern“
lässt, möchte „ICH“ nicht beurteilen…..


Tojan
1. September 2016 um 23:36  |  562162

@hurdi
stimmt absolut, was du geschrieben hast, bis auf eins: dose leipzig ist keine randerscheinung, sondern eine logische folge.

und wie gesagt, die meisten kritiker haben kein problem damit, den fußball zu kommerzialisieren, aber über das wie, darüber wird zurecht diskutiert. und da dose leipzig die speerspitze der rücksichtslosen (und undemokratischen) kommerzialisierung bildet, kriegen sie nunmal auch die meiste kritik ab. es ist perse etwas anderes, wenn ein gestandener fußballverein sich kommerzialisiert, um konkurenzfähig zu bleiben oder aber, ob man den fußball instrumentalisiert um nichts anderes zu tun, als für sein produkt werbung zu machen.

das ist der große unterschied zwischen bayern, dortmund, hertha und co und leipzig oder golfsburg.


Ursula
1. September 2016 um 23:39  |  562163

MICH dünkt, ER liegt (fast) richtig….


dewm
1. September 2016 um 23:43  |  562164

Meine Worte zur Nacht @JOEY und tojan (wieder klein):

In Augsburg (der Geburtsstadt Berthold Brechts) formuliert man also:

„[…]Aber wir wollen den Fußball so erhalten wie er einst entstanden ist. Als eine Identifikationsmöglichkeit mit seiner Stadt oder Region, als ein kulturelles und soziales Gemeinschaftsprojekt[…]“

WAHNSINN! Was eine Frechheit. Fußball soll entstanden sein, damit man sich mit seiner Stadt oder Region identifiziert… UNGLAUBLICH. Ich habe als SECHSjähriger angefangen, gegen den Ball zu treten. Meine Stadt oder gar meine Region interessierte mich einen FURZ…

Warum kommen seid tausenden von Jahren immer irgendwelche ideologisch oder religiös motivierten Fanatiker daher und wollen Menschen mittels abstrus formulierter Zusammenhänge gegeneinander aufhetzen? Fußball war und ist ein einfacher sportlicher Wettkampf zweier Mannschaften, das den jeweils Beteiligten Spaß machen und diese dabei „ertüchtigen“ soll. Ich kann aus jahrelanger Erfahrung sagen: Es funktioniert! Deshalb, nur deshalb wurde dieses Spiel „erfunden“ und „entwickelt“.

Alles andere kam später und hat nüscht mit der Entstehung zu tun. Obwohl: Die Jungs aus Gelsenkirchen müssen wa im kommenden Heimspiel schon vahaun… 😉

NEIN! Ganz im ERNST: Die Schalker vahaun war nicht das konkrete Ziel der Brüder Lindner und Lorenz, weder auf der Hertha noch am Arkonaplatz oder sonst wo! Schalker vahaun ist ein viel, viel später formuliertes Ziel. Soviel zum Aufruf der „Brecht-Enkel“…


Tojan
1. September 2016 um 23:45  |  562165

@dewm
und was hat das damit zu tun, was ich geschrieben hab? steht da irgendwas von den „ideologischen grundsätzen des fußballs“? nein? also beschäftige dich doch vllt einfach mal mit dem INHALT bevor du etwas voreilig abwertest 😉

PS: ich werde nicht für dich meine tippgewohnheiten umstellen 😉


dewm
1. September 2016 um 23:54  |  562166

@tojan (wieder klein): Nicht der Kommerz ist das Problem! Es ist die Einhaltung der Regeln! Deshalb sind auch nicht die „Klubs“ das Problem, sondern die „Richter“ über die Regeln. HURDIE schreibt korrekt, man hätte auf die Einhaltung der Regeln bestehen können. Das hat man nicht. Wenn also ein „Verein“ von der regelvorgebenden Organisation und all den tragenden Mitgliedern „Absolution“ erteilt bekommt. Warum dämonisierst Du den „Verein“? Die Verantwortung liegt doch nicht bei jenem Verein.


Tojan
1. September 2016 um 23:58  |  562167

@dewm
natürlich hat der regelhüter auch schuld, ABER ist ein steuersünder nicht trotzdem asozial, wenn die behörden ihn nicht erwischen? warum sollte man dose leipzig nicht dafür kritisieren, dass sie sich nicht an die regeln halten?


dewm
2. September 2016 um 0:00  |  562168

@tojan (23:45 Uhr): Bitte entschuldige, wenn es vielleicht falsch rüber kam. Mein POST von 23:34 Uhr war eher mein WORT ZUM FREITAG. Dein Post, der von JOEY aufgenommen wurde war nur der Aufhänger… Es ging lediglich um den Text der „Brecht-Enkel“. Den empfinde ich als absurde Instrumentalisierung des Sports Fußball…


TF-Fan
2. September 2016 um 0:03  |  562169

@ dewm – Nö, das glaube ich nicht. Fussball ist sehr wohl auch ein verbindendes Element für eine Gruppe von Menschen, die eben etwas verbindet. Oh, wenn ich nur an die Grundschulzeit denke, was für eine Stimmung! Klasse a gegen b, aber dann Schule A gegen B und weiter Stadtauswahl A gegen B – immer war da ganz klar: WIR gegen die anderen. Das Spiel war ja gar nicht mal so wichtig für die Zuschauer, eher Sieg oder Niederlage der eigenen Truppe.

Und so geht es ja bis heute weiter. Wieviele Leute schauen EM oder WM nur deswegen, weil „unsere“ Jungs gegen den Rest der „Welt“ spielen. Das ist wohl einfach menschlich.

Für die Spieler ist es natürlich so, dass die wahrscheinlich einfach nur gerne gegen den Ball treten. Später vielleicht sogar Geld verdienen oder/und Anerkennung erhalten. Deren Motivation ist natürlich eine andere – und die Profis sind ja eben gerade kein echter dauerhafter Teil einer solchen Zuschauer- oder Fan-Gruppe. Stichwort Söldner. Ausnahmen bestätigen hier die Regel.


dewm
2. September 2016 um 0:06  |  562170

@tojan (um 23:58 Uhr): NEIN. Der „Steuersünder“ handelt gegen geltende Gesetzgebung. In „unserem“ Beispiel ist es anders. Red Bull (nennen wir das Unternehmen doch mal beim Namen) steigt bei einem Fußballverein im Amateurbereich ein. Soweit ist alles regelkonform. Dann steigt der Verein (sportlich) auf. Und wenn er dann durch wiederholten sportlichen Aufstieg in den Geltungsbereich der DFL fällt, müssen deren Gremien entscheiden, ob der aufgestiegene Verein spielberechtigt ist, also die geltenden Voraussetzungen erfüllt. Und das wurde entschieden. Es gab Auflagen, diese wurden von RB erfüllt. Was ist also falsch?


dewm
2. September 2016 um 0:18  |  562171

@TF-FAN (0:03 Uhr): JA ich gebe Dir bei all Deinen Beispielen RECHT. Ich empfand und empfinde seit sehr langer Zeit ebenso. ABER die „Brecht-Enkel“ formulieren: „wie er einst entstanden ist“. Und das ist eben falsch. So oder „dafür“ ist der Fußball nicht entstanden. Das was Du und was ich und Millionen anderer um den Fußball empfinden, interpretieren wir und all die anderen in diesen Sport hinein. Daher der „KOMMERZ“ den tojan so anprangert. Diese Empfindungen haben wir ja nicht beim Lacrosse. Obwohl Lacrosse sicher auch ne spannende Mannschaftssportart ist. ODER?


TF-Fan
2. September 2016 um 0:23  |  562172

So gewhen hast Du wohl recht dewm. Aber Lacrosse sagt mir eigentlich nichts, ausser das ich das jetzt erstmals gegoogelt habe…


Stiller
2. September 2016 um 0:25  |  562173

@dewm

Das sag ich Dir gleich vorweg: ich habe heute weder Zeit noch Lust das Thema zu diskutieren. Ich möchte lediglich meinen Kommentar abgeben, weil ich Deine Einwürfe für falsch halte.
1. Wer wie Du schreibt:

„oder sind alle kapitalismusgegner auch automatisch gegner der sozialen marktwirtschaft?“
Kurze und einfache Antwort: JA!

hat keine Ahnung von dem, was er das absondert oder er möchte andere diffamieren oder beides.

2. Wer wie Du schreibst:

@tojan (wieder klein): Nicht der Kommerz ist das Problem! Es ist die Einhaltung der Regeln!

übersieht einfach zu viel oder will, dass es übersehen wird. Kamikater hat hier in den letzten Tagen nachgewiesen wie zB Kirch dafür gesorgt hat, dass ein Verein die finanzielle Dominanz in der Liga übernehmen konnte. Daraufhin haben sind immer mehr Vereine in Zugzwang gekommen, sich zu vermarkten und verkaufen zu müssen. Der Druck wurde international dadurch erhöht, dass privates Kapital, das durch Oligarchen in England und Spanien in die Champions League fließt.

3. @Tojan ständig klein zuschreiben ist höchst unanständig. Auch wenn es dafür prominente Vorbilder für Dich geben sollte, bleibt es degoutant

Das war’s.


dewm
2. September 2016 um 0:28  |  562174

Siehste @TF-FAN: Darum ging/geht es mir. ANSONSTEN: DU hast absolut RECHT! Genau das, was Du versucht hast zu formulieren und was gar nicht so einfach ist zu formulieren, die EMOTIONEN um das Spiel Fußball, macht es aus. Deshalb tauschen wir uns hier aus. GROSSARTIG!

ABER: Die „Brecht-Enkel“ sollen das bitte nicht für ihre Ideologie instrumentalisieren! Nur deshalb MEINE Emotionen… 😉


dewm
2. September 2016 um 0:35  |  562175

@STILLER (0:25 Uhr):

Du liest Dich so, als wärst Du genötigt, meine POSTs zu beantworten. Bitte entschuldige! War nicht die Absicht meiner Kommentare. Hier meine Antworten:

ZEIT: Stimmt, ist spät.

zu 1. MEINUNG gegen MEINUNG. Ich würde freundlicher formulieren als DU es tust.

zu 2. KAMIKATER bezog sich auf ein anderes Thema.

zu 3. tojan ist derjenige, der auf Kleinschreibung Wert legt. Das respektiere ich.

Wünsche Dir eine geruhsame Nacht!


Tojan
2. September 2016 um 0:56  |  562176

@dewm
man merkt, dass du nicht tief in der thematik drin steckst, denn ansonsten wüsstest du, das dose leipzig, wie ein steuersünder, gesetze und regeln geschickt umgangen hat und dazu noch die richtigen stellen geschmiert hat, um damit durchzukommen.

oder bist du der meinung, dass deren logo nicht gegen die lizensierungsbedingungen verstößt, in denen klar geregelt ist, dass vereinsnahme und Logo nicht für werbemaßnahmen anderer institutionen verwendet werden dürfen?(ausnahme B04)

ist ein verein, der 9 mitglieder hat und bei dem es nicht möglich ist mitglied zu werden, wirklich mit dem deutschen vereinsrecht vereinbar?

und ist es zufall, dass bekannte und freunde von herrn mateschitz auf einmal in den grämien der DFL und in der leipziger politik auftauchten, als es darum geht, das projekt voran zu bringen? 😉

jede art von gesetzesübertretung ist meiner meinung nach verwerflich und wenn man es wie dose leipzig mit voller absicht macht und allen anderen dabei lachend den stinkefinger zeigt, dann muss man eben auch einstecken können.

das dose leipzig das nicht kann, zeigen ragnicks plumpe versuche den „armen“ verein in eine opfer- und retterrolle zu geben…


Agerbeck
2. September 2016 um 1:15  |  562177

@red bull
da bin ich so was von klar bei tojan. dieses konstrukt ist so dermaßen offensichtlich eigennutz, dass mir die fans fast leid tun, diesem konstrukt hinterherrennen zu müssen, weil sie auch endlich spitzenfussball sehen möchten, der in dieser Region jahrzehnte nicht vorhanden war.
hätte herr mateschitz ein interesse am fussball und der Region, er hätte sich bei vereinen wie sachsen leipzig, lok leipzig, magdeburg, dresden oder jena einbringen können. bspw. als honoriger brustsponsor und ausgehandeltem mitspracherecht.
nein! Er hat das pferd vom arsch aufgetrennt, hat einen kleinen verein übernommen, diesen gleichzeitig von der fussballkarte gelöscht und musste mit dem neuen verein nicht mal in der untersten klasse beginnen.
alleine die Auflage der logo-änderung und der anschließenden Umsetzung ist eine dermaßene verhohnepiepelung aller anderen bereine und fans, von der 9-köpfigen mitgliederschaft möchte ich gar nicht erst reden.
das ist die verarsche, dass dort alle mitspielen. nicht, dass in leipzig redbull-finanziert fussball gespielt wird. wenn dann gleiches recht für alle. stattdessen spielt jetzt herr Kind mit seinen 96ern in liga 2.
jemand, der seit 20 Jahren dafür kämpft, allen die gleichen möglichkeiten zu gewährleisten, aber nicht durfte.
aber hauptsache in münchen und frankfurt brennt immer schön das licht. beim dfb versteht sich!


dewm
2. September 2016 um 1:28  |  562178

@tojan (0:56 Uhr):

#Tief in der Materie: Was Du nicht alle merkst. Bitte entschuldige!

All die Dinge, die Du gegen RB Leipzig vorbringst, sind mir seit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga bekannt. Das ist nun bereits über zwei Jahre her. Damals wurde genau über diese Punkte unter den ImmerHerthanern diskutiert. Ich habe immer eine Haltung GEGEN RB eingenommen (nenne es ein MARKETINGKONSTRUKT, kam einst, wenn ich mich recht entsinne, von FAY). Das mache ich auch heute gegenüber jedem, der mir erzählen will, wie ach so toll es ist, dass es wieder einen Bundesligaverein im „OSTEN“ gibt. Ich entgegne dann immer: Die Regeln wurden nicht eingehalten. Das ist UNRECHT….

Du verurteilst den Verein und bringst all die formulierten „Verfehlungen“ vor. Diese sind jedoch offensichtlich. RB verheimlicht die ja nicht, wie der „Steuersünder“ es in Deinem Beispiel tut. Alle Deine Beispiele sind es im Einzelnen wert, RB für die Wettbewerbe der DFL zu disqualifizieren. Warum sollte es für die DFL so schwierig sein, RB Leipzig zu disqualifizieren? Die DFL tut das seid dem Aufstieg RBs in die 3. Liga nicht. Also handelt RB anscheinend nach den Statuten der DFL. Wer handelt falsch?

Der ERSTE: Dem von der Regulierungsbehörde gesagt wird: ALLET TUTTI

Der ZWEITE: Der gegen sein eigenen Regelwerk verstößt und einen Verein zu lässt, der zu erfüllende, definierte Kriterien nicht erfüllt?

Ich finde klar, wie HURDIE und JOEY: Der ZWEITE.

—–

PS: Findest Du mich übrigens degoutant?


Tojan
2. September 2016 um 1:38  |  562179

@dewm
du bist aber selber der minung, dass das meiste, was dose leipzig ut unrecht ist, aber man es dafür trotzdem nicht kritisieren darf?

tun apple und co also nichts unrechtes, wenn sie dem staat milliarden entgehen lassen, dadurch, dass sie schlupflöcher in steuerregularien und internationalem handelsrecht nutzen? wo ist da der unterschied zu dose leipzig?

PS: nein, nickligkeiten überlese ich, ansonsten überlebt man im internet nicht.


sunny1703
2. September 2016 um 6:07  |  562181

Guten Morgen,

Thema Ronny, ich wünsche ihm alsbald einen neuen Verein in einer Liga,die seinem Spiel liegt. Mit einer professionelleren Einstellung wäre Hertha ganz sicher jede Saison mit vier, fünf Punkten mehr ins Saisonfinale eingelaufen und/oder hätte mit ihm nochmal 20 Millionen plus verdient……..und er selbst natürlich auch. Ronny Du DEPP! Dennoch danke für einige wirklich schöne Momente die Du mir bereitetet hast, Momente die meinem Auge gut taten in einer Zeit bei der Athletik den Fußball beherrscht.

lg sunny


sunny1703
2. September 2016 um 6:45  |  562182

Thema Funktionäre um Beckenbauer.

Wie bei jedem gilt für mich,wird ihnen was nachgewiesen,müssen sie bestraft werden, unabhängig vom Namen!

Was ich jetzt schreibe ist allerdings nur mein eigenes Gefühl,damals und jetzt. Dieser damalige Hype ist an mir nicht nur vorüber gegangen,sondern er hat mich auch genervt. Plötzlich war jeder der einen Ball vom Pfosten unterscheiden konnte, Fan unserer „Jungs“. Ich mochte auch Grinse Klinsi nicht und was bei mir noch nie vorgefallen war, ich war bei jedem Spiel der Deutschen für den Gegner und jubelte ausgelassen im Halbfinale erstmals mit den Italienern.
Schadenfreude empfinde ich dennoch jetzt nicht,wenn ich erlebe was rund um diese Hype WM abgelaufen ist. Mein NICHT NACHWEISBARES Gefühl sagt mir, die auf denen jetzt mit den Fingern gezeigt wird,sind nur die Spitze des Eisberges.
Auf alle Fälle haben aber diverse daran finanziell partizipiert oder anders profitiert.
Ob größere und kleinere Unternehmen,die rund um die WM verdienten, die Tourismusbranche usw, die Politiker,die sich zb ihren Ruf als „Macher“ bestätigen ließen, weil sie die WM ins Land holten, oder die in der Gunst sich volksnah geben konnten indem sie als Vorhüpfer der Nation von jeder Kamera alle 10 Minuten eingefangen wurden. Die Vereine ,deren Stadien auf den neuesten Stand gebracht wurden. Die Fans,die eine Riesenparty feiern konnten und das gesamte Land, das bei aller Meinung,die ich dazu persönlich hatte, ein positives anderes Bild des Deutschen im Ausland abgeben konnten.Ausgelassen, freundlich auch und vor allem gegenüber Fans der anderen Länder und dennoch erstklassig organisiert. Ein WIR schaffen das !!
Und nun also doch das andere Bild Deutschlands,das böse, fast schon mit Mitteln einer“Bananenrepublik“ arbeitende!??
Wir dürfen es uns nicht einfach machen und uns zurücklehnen,mit den Fingern auf die Erwischten zeigen, die da waren das. Gibt jemand seine damalige Freude wieder irgendwo ab? Geben die Unternehmen, die daran sicher mehr verdienten als eventuell die Erwischten ihre „Kohle“ wieder zurück, was sagen die Politprofiteure und wie verhalten sich der enorm verdienende DFB und die profitierende Vereine und und!?

Wenn wir zukünftig bei Bewerbungen für solche Veranstaltungen den Organisatoren der Bewerbung schärfer auf die Finger schauen, wäre das schon mal eine erste vernünftige Lehre.
Volksabstimmungen zuvor,sind ein weiteres Mittel, Olympiabewerbungen sind schon mehrfach inzwischen daran gescheitert und das nicht nur in Deutschland.

Wenn aus den gemachten Verfehlungen die richtigen Schlüsse gezogen werden,Wille zur Veränderung gezeigt wird, ist das auch ein Stück gelebte Demokratie.

lg sunny


sunny1703
2. September 2016 um 7:04  |  562183

Thema RB Leipzig Markranstädt.

Ich bin bei dem Thema bei @dewm. Jeder weiß um die Verfehlungen von Red Bull, doch wenn die Instanz ,die dafür zuständig solche Dinge zu bestrafen,das unterlässt, dann hat diese Instanz krass versagt oder eine Verfehlung begangen.
Im Übrigen ist es auch ein Mitverschulden aller Vereine dagegen nicht schon frühzeitig was unternommen zu haben.

Wer sich dagegen wehren will,sollte zumindest die Spiele der Mannschaft boykottieren,sowohl auswärts als auch zu Hause und im TV.

Ich denke jedoch jeglicher Protest ist sinnlos,leider, Red Bull bedeutet zuviel Geld und damit auch Einfluss.

Rein sportlich gedacht sind sie eine Bereicherung der Liga.

Und ich finde wie jeder Spieler und jeder Fan eines anderen Verein haben die von Leipzig verdient als selbige respektiert und nicht bedroht zu werden.

lg sunny


Papa Razzi
2. September 2016 um 9:03  |  562184

Das Thema RBLeipzig wird uns wohl für die nächsten drei Jahre noch erhalten bleiben. Mal schauen, wann hier die erste User aus Solidaritätsgründen mit dem leipziger Bullen-Trikot aufschlägt.

Ich bin in dieser Sache ja auch bei @dewm. Auffallend angenehm, wie frei seine Kommentare von überschwenglichen Emotionen oder gar Schaum vorm Mund sind, das tut dem Forum ausgesprochen gut.

Aber der @Stiller kann dafür tolle Fremdwörter. Sag mal @Stiller, schreibt man dégoûtant nicht eigentlich mit Accent Aigu und Accent Circumflex?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. September 2016 um 9:25  |  562185

@Kolumne

Immerhertha in der Morgenpost

„Sind wir nicht alle etwas Ronny?“

meine5Cent zum Thema


Kraule
2. September 2016 um 9:34  |  562186

Warum sollte RB bedroht werden?
Die sind, bzw. werden wohl das zweite
FC Bayern……..“unser“ Vorzeigeverein😇


kczyk
2. September 2016 um 9:37  |  562187

*denkt*
dass die regularien des DFB und der DFL nicht in stein gemeißelt sind, wie ehemals die 10 gebote, ist bekannt. dass diese normen von den normenträgern gern auch zum eigenen vorteil verbogen werden, ist ebenfalls bekannt.
dass leipzig sich als 1. und echter bayernjäger präsentieren wird, darf angenommen werden. diese jagd auf den platzhirsch der liga wird neue möglichkeiten schaffen, sogar für Hertha. nur vorsicht. in wohl weniger als 7 jahren wird die auf- und abstiegsregel verändert werden müssen. diese regel sorgt dafür, dass vereine kaum noch mittelfristig planen können. der kampf um den klassenerhalt wird härter. so werden die vereine selbst druck auf den DFB und die DFL machen, damit die 50+1 regel für vereine der DFL fällt.
letztlich liegt es an jedem verein sich zu entscheiden, welchen wettbewerb sie anstreben und welches regelwerk sie hierdurch anerkennen.
im winter lässt sich diese diskussion besser führen. da ist es weniger hitzig.


Kamikater
2. September 2016 um 9:45  |  562188

Jetzt kommt auch noch die frz. Sprachwissenschaft dazu. Herrlich. Ich fühle mich wie auf der WWU Münster 1989… 🙂

@RBL
Nur soviel: Man darf natürlich beide kritisieren sowohl den Verein Leipzig, mit seinem dubiosen Konstrukt, als auch die verbände, die aus monetären Gründen diese Konstruktion abgenickt haben.

Das ist ja auch der Grund, warum man anderen Vereinen, die 100 mal schlimmeres gemacht haben, als dass wofür unser Club Hertha BSC die Lizenz mal entzogen bekommen hatte, nicht auch die Lizenz entzieht.

Die sind finanziell einfach zu stark und haben wichtige Leute in den Gremien der Verbände sitzen. Allerdings wird sich der ein oder andere hier auch noch demnächst wundern, wie Recht ich hatte. Es wird noch das bekannt werden, wovon bisher keiner meint, dass es auffliegen kann.

Daher nehme ich mir mal einen guten Espresso und wünsche allen einen super sonnigen Freitag!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. September 2016 um 9:47  |  562189

@kami

Allerdings wird sich der ein oder andere hier auch noch demnächst wundern, wie Recht ich hatte. Es wird noch das bekannt werden, wovon bisher keiner meint, dass es auffliegen kann.

Ist das jetzt eine Ankündigung vom Schlage: „Lustenberger wird Hertha zum Ende dieser Transferperiode verlassen. Definitiv!“


kczyk
2. September 2016 um 9:52  |  562190

„… Allerdings wird sich der ein oder andere hier auch noch demnächst wundern, wie Recht ich hatte. …“

*denkt*
ich denke mir mein teil


elaine
2. September 2016 um 9:54  |  562191

Uwe Bremer 2. September 2016 um 9:25

nein, nein und nein jeder Feinzeitsportler lebt heute disziplinierter und die 80jährigen bei mir im Fitnesscenter strengen sich im Training mehr an, als Ronny. Die Enttäuschung über ihn sitzt bei mir noch zu tief, gerade, weil ich den auch mag und mir Leute suspekt sind, die talentiert sind und das so verschleudern


Papa Razzi
2. September 2016 um 10:22  |  562192

@UB / Ronny

Gerady Ronny steht prototypisch für die Ernüchterung, die sehr häufig mit brasilianischen Fussballimporten einher gegangen ist.

Er ist kein bedauernswerter Dinosaurier, über den die neue Zeit erbarmungslos hinweggerauscht ist. Er ist vielmehr eine der Ursachen, infolgedessen bei europäischen Fusballmanagern nach einer Vielzahl an Ernüchterungen das Umdenken eingesetzt hat.

Meines Wissens hat Uli Hoeness sogar gegen Guardiolas Wunsch sein Veto gegen Neymar eingelegt, weil er mit Brasilianern zu häufig schlechte Erfahrungen gemacht hat.


Cali
2. September 2016 um 10:27  |  562193

Um mal zu einem der Ursprungsthemen zurück zu kommen:
Bin voll bei Preetz.
Ein Perspektivspieler wie Brooks ist allein 25-30 Mio wert.
Ein gestandener Spieler wie Darida bei dem aktuellen Markt auch seine 20.
Die Strategie, das Tafelsilber ordentlich zu entwickeln und wenn, dann nur an einen großen Verein abzugeben, unterstütze ich absolut.


dewm
2. September 2016 um 10:36  |  562194

Nachschuß zur Nach!

@KAMI (9:45 Uhr): „Man darf natürlich beide kritisieren sowohl den Verein Leipzig, mit seinem dubiosen Konstrukt, als auch die verbände, die aus monetären Gründen diese Konstruktion abgenickt haben.“

FALSCH! Oder nicht GANZ korrekt. Wenn Kritik, dann MÜSSEN MINDESTENS(!) die Verbände kritisiert werden. Wie Einige hier vermuten, scheint es in deren Reihen sogar UNTERSTÜTZER des „Konstrukts“ zu geben.

@tojan (1:38 Uhr): Bitte entschuldige, wenn ich übertrieben rüber kam. Selbstverständlich darfst und sollst Du alles kritisieren, dass DU für kritikwürdig hältst. Kritik bringt uns weiter, das ist wunderbar. Genau deshalb führen wir die (wie ich finde) niveauvolle Diskussion. NUR mein Ansatz ist eben: Hauptschuldig im Aufstieg des „Konstrukts“ ist das zulassende Gremium. Dieses „selbstherrliche“ Gremium muss viel, viel LAUTER kritisiert werden. Hier unterstütze ich auch gern mal SUNNY, der korrekter weise feststellt, dass die „Vereine“ der DFL ebenso versagt haben also „mitschuldig“ sind. Auch unser blau-weißer Verein. Und wer wiederum ist der Verein? ALSO: Auch WE FAIL! Hierzu hätte ich mir Fragen oder gar eine Diskussion in der MV gewünscht. So in der Form: „Herr Schiller haben Sie in der DFL klar gemacht, dass das ‚Konstrukt‘ RB Leipzig nicht den vorgegebenen Regen entspricht? Und haben Sie von der DFL gefordert, die vorgesehenen Regeln anzuwenden?“. Was würde wohl passieren, wenn in allen Vereinen der DFL die Mitglieder von ihren Vorständen, entsprechendes Verhalten einfordern? Daran dann vielleicht sogar die Stimme zur Wahl bedingen? @tojan. Das wäre doch mal ne demokratische (!) Möglichkeit. Statt dessen lese ich ständig hilflose Aufrufe von nicht ernstzunehmenden „Fangruppen“, deren verhalten mich mehr an eine Sekte erinnert. Religion „Blau-Weiß“ und so…

Zum Ansatz „Apple & Co.“: Das eine ist Moral, das andere Recht. Du kannst moralisch verwerflich handeln und trotzdem kein RECHT brechen. RB Leipzig bricht RECHT, wenn der „Richter“ genau das feststellt. Die Definition der jeweiligen Begriffe für Dich, überlasse ich jedoch Dir.


hurdiegerdie
2. September 2016 um 10:41  |  562195

Ich bin da bei
elaine
2. September 2016 um 9:54 | 562191

Ronny hat Hertha ordentlich abgezockt nach einer guten Zweitligasaison. Es ist so wie mit RB, wenn es die Verantwortlichen zulassen…. Kann mir doch keiner erzählen, dass die Burger im Hotelzimmer, sein ständiges Übergewicht, seine Leistungsbereitschaft im Training nie jemandem vor der Vertragsverlängerung aufgefallen sind.

Aus irgendeinem Grund, glaubte man das hinzubekommen, obwohl diese Einstellung von Ronny ja nun schon aus seiner Zeit vor Hertha bekannt war (siehe mein Link zu Mourinho).

Ich kann ihn nicht bejubeln.


2. September 2016 um 11:14  |  562196

ja ja … wäre er ein Schweizer … 😉

oooh 🙂 „Ronny verlängert und entscheidet das Top-Spiel“ http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2012-13/28/1441589/spielanalyse_hertha-bsc-29_eintracht-braunschweig-41.html
und dazu eine Saisonnote von 2,9 vom Kicker 🙂
#manchevergessenschnell #dankeRonny


Helli
2. September 2016 um 11:16  |  562197

Was habe ich damals gejubelt als die Vertragsverlängerung verkündet
wurde! Leider, leider ist er eben zu menschlich zu vernascht dieser Ronny! Die eiserne Disziplin sich an die Ernährungsvorgaben zu halten ist nicht sein Ding!
Ich bewundere die Profies dafür, die es schaffen.
Ich als „Normalo“ bin ernährungstechnisch vollkommen daneben, trotz nicht endender Vorsätze!
Bei Exprofis auch oft zu beobachten, wie sich das Gewicht verändert, Andy Möller, Mario Basler und auch der Pal sieht jetzt „menschlicher“ aus!
Alles, alles Gute lieber Ronny!


Blauer Montag
2. September 2016 um 11:46  |  562198

6/7 wären für den Normalbürger schon gut.
Sich 6 Tage an die Ernährungsvorgaben zu halten, um am 7. Tage beherzt zu schlemmen.


Blauer Montag
2. September 2016 um 11:53  |  562199

Jepp elaine
2. September 2016 um 9:54 | 562191

jeder Freizeitsportler lebt heute disziplinierter und die 80jährigen bei mir im Fitnesscenter strengen sich im Training mehr an, als Ronny.

Es wäre empfehlenswert, mit der Gewichtsreduzierung und Ernährungsumstellung weit vor dem 80. Lebensjahr zu beginnen.


HerthaBarca
2. September 2016 um 11:53  |  562200

Kamikater
2. September 2016 um 12:12  |  562201

@ub
Na, Mensch. Woher weißt Du?
😛

@dewm
Also richtig, statt falsch. Oder?


paulpepper
2. September 2016 um 12:21  |  562202

@u.bremer „sind wir nicht alle ein bisschen Ronny?“
Ich möchte die Frage mit einem ganz klaren „Ja“ beantworten.
Ronny war so genial, aber leider auch so unperfekt, dennoch irgendwie liebenswert.
Und ich werde auch diese eine Zweitligasaison nie vergessen, in der „du“ dich so sehr in unser aller Herzen gespielt hat!
Nach Pantelic und Marcelinho gab es keinen anderen Spieler der mir so viel Freude bei den Herthaspielen bereiten konnte wie du!
Und auch wenn es (mit abstrichen) nur diese eine Saison war… Einen Platz in meiner persönlichen Rangliste, ganz weit oben, hast du für immer sicher!
Danke Ronny… und Danke Uwe für diesen schönen Artikel! 🙂


Kamikater
2. September 2016 um 12:41  |  562203

OT:
@Samstag:
http://www.morgenpost.de/bezirke/charlottenburg-wilmersdorf/article208168081/Demo-mit-10-000-Teilnehmern-legt-Sonnabend-City-West-lahm.html

Für Diejenigen unter Euch, die eigentlich 2-3 Einkäufe tätigen oder dem Espresso frönen wollten…

@HerthaBarca
Berlin ist generell wegen dieses Umsatzeinbruchs auf No 3 in Europa gefallen, hinter London und Stockholm


hurdiegerdie
2. September 2016 um 12:43  |  562204

Bussi
2. September 2016 um 11:14 | 562196

Das war Ronny in der zweiten Liga, und schon da habe ich bemängelt, dass er nach 60 Minuten ordentlich pumpte. Dass man, wenn man allle Freistösse und Ecken schlägt auch mal einne Mitspieler trifft (die zumal für die 2. Liga überdurchschnittlich waren) ist ja nun auch nicht so ein grosses Wunder.

Lies es nach, ich habe ihn damals schon nicht für erstligatauglich gehalten. Aber nun ist auch gut, nun ist er weg.


Freddie
2. September 2016 um 12:52  |  562205

fg
2. September 2016 um 13:00  |  562206

„Lustenberger statt Ronny, Effizienz statt Fußball­romantik, das ist der Trend in der Liga.“

Viel trauriger kann eine Entwicklung nicht sein. Sinnbildlich gut getroffen.

Und schöner Beitrag, Bussi!


tabby
2. September 2016 um 13:11  |  562207

Transfer: OK, hatte mich schon gewundert warum Darida und Brooks in Berlin bleiben. Bei den Angeboten wird leider auch ein wenig das Standing der Hertha eingepreist. Zeigt aber auch die Reife/Intelligenz der beiden Spieler nicht beim ersten Angebot sofort „Das war schon immer mein Traum, ich will da hin, SOFORT!“ zu verbreiten.

RB Leipzig: Welchen Traditionsverein haben die den verdrängt?
Die beiden Leipziger, deren Anhänger sich gegenseitigt lieber die Pest an den Hals wünschen, als den Sport in der Region mal voran zubringen?
RB professionalisiert und treibt das auf die Spitze, was viele „Vereine“ oder eher deren ausgegliederte Fußballabteilungen schon begonnen haben.
mmh jemand der Brause überteuert verkloppen kann, kann also auch professionell Fußball. Wat nenn wunder!
Auch nicht verwunderlich: einige gute Fußballer können ebend kein Manager/Trainer/Fußballexperte.

Aufgrund vieler Faktoren erfolgt derzeit im Fußball die Evolution die Gewinner und Verlierer hervorbringt. Die Gewinner werden die vollprofessionellen „Vereine“ sein, die anderen bekommen ggf mal einen großen Sack voll Taler für einen Spieler oder durch einen Generöses Mitglied , da ist wenig Romantik und Fan befindlichkeiten gefragt.
Von einer Liga oder einem Dachverband der schon immer mal willkürliche Entscheidungen (Grenzen,Spielansetzungen usw) getroffen hat, kann man da wenig Hilfe erwarten.

Was mich überraschte war die moderate Berichterstattung.
War man bei 1899 noch begeistert vom tollen Fußball(und übersah die vielen ungeahndeten Fouls der 1899er), wurde das erste RB Spiel eher zurückhaltend als: „Doch unerwartet Erfrischend“ beschrieben.
(Mir persönlich hat der Wortwitz gefallen)

Werde ich RB Fan: Nö, ist nicht meine Region und wie schon beschrieben die Brause ist zu teuer und nicht mein Geschmack…


HerthaBarca
2. September 2016 um 13:18  |  562208

Qfreddie
Sollte er das so gesagt haben – naja. Ich hab`s in Schladmingen und einigen Trainings gesehen – hat immer den geringsten Widerstand und die kürzesten Wege gewählt!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. September 2016 um 13:19  |  562209

@Ronny

Thema war das Stichwort Publikumsliebling.
Ich habe das erste Spiel von Ronny im August 2010 gegen Oberhausen gesehen. Und das letzte, den Test gegen FC Al-Jazira vor drei Wochen. Und ’ne ganze Menge Spiele von ihm dazwischen.
Der Hype begann schon vor seinem ersten Einsatz beim Warmmachen von Ronny vor der Ostkurve und hörte im Amateurstadion exakt so bei jedem Freistoß auf, den der Schiedsrichter gepfiffen hat. Raunende „Ronny, Ronny, Ronny“-Sprechchöre.

Ronny war bei Hertha durchgehend Publikumsliebling.
Einen Status, den sein Bruder Raffael nie erreicht hat – obwohl Raffael ein besserer Spieler ist, auf höherem Niveau unterwegs ist, mehr Tore und mehr Vorlage für Hertha erarbeitet als sein Bruder, und Hertha mit Raffael erfolgreicher abgeschnitten hat.

Der Publikumsliebling war Ronny.

Wenn @elaine oder @hurdie darlegen, warum sie mit ihm unzufrieden waren/sind – das erklärt mir den Status nicht, den Ronny sechs Jahre lang bei Hertha bekleidet hat.


Bärlin
2. September 2016 um 13:20  |  562210

Schafft es denn die neue Hertha bei dem heutigen Testspiel mal ein oder zwei Kameras aufzustellen und es im livestream zu zeigen?


fg
2. September 2016 um 13:22  |  562211

Bei Raffel hatte ich häufig den Eindruck, dass er keine richtige Lust hatte, insbesondere bei Zweikämpfen. Ein bisschen mehr Körperkontakt und der Ball war verloren.
Wirkte dazu immer unterkühlt, für mich null Potential für ein Publikumsliebling.


2. September 2016 um 13:22  |  562212

Ronny… ich denke er trifft den Slogan try & fail ganz gut.

So wie fast jeder hier.


Kamikater
2. September 2016 um 13:32  |  562213

@Dauerkartenpreise

Der Kollege aus St.Pauli hat sich mal die Mühe gemacht und eine wie ich finde sehr gut begründete Tabelle zusammengetragen:

http://blog.uebersteiger.de/2016/07/27/preisuebersicht-dauerkarten-1-2-fussball-bundesliga-20162017/

Demnach sind wir im Ligavergleich sehr günstig, zumal noch nicht einmal bei allen der ÖPNV mit drinnen ist. Der “billigste” Sitzplatz ist im Durchschnitt für 331€ zu haben (Vorjahr: 321€), am Günstigsten in Wolfsburg (200€), bei Hertha (232€) und Hoffenheim (256€).

Der Kicker hat sich nur die billigsten Tickets im Vergleich herausgesucht. Was verlangen die 18 Bundesligisten für die günstigste, nicht ermäßigte Dauerkarte? (Achtung: ÖPNV inkl., Sitzplatz/Stehplatz/ nicht berücksichtigt), daher hinkt dieser Vergleich. Besser ist also das Ranking vom „übersteiger-blog oben.

1. VfL Wolfsburg – 130 EURO
2. FC Bayern – 140 EURO
3. TSG Hoffenheim – 150 EURO
4. Eintracht Frankfurt – 159 EURO
5. 1.FC Köln – 165 EURO
6. SC Freiburg – 170 EURO
7. RB Leipzig – 180 EURO
8. Werder Bremen – 180 EURO
9. Mainz 05 – 181 EURO
10. FC Ingolstadt – 188 EURO
11. Bayer Leverkusen – 190 EURO
12. Borussia Mönchengladbach – 190 EURO
13. Schalke 04 – 190,5 EURO
14. Hertha BSC – 198 EURO
15. FC Augsburg – 199 EURO
16. Borussia Dortmund – 207 EURO
17. Hamburger SV – 224 EURO
18. Darmstadt 98 – 240 EURO
Quelle: kicker


paulpepper
2. September 2016 um 13:44  |  562214

Ronny war immer der Mann für die besonderen, die magischen Momente! Er konnte Dinge wie kaum ein anderer und genau dafür wurde er geliebt!
Vergleichbar vielleicht mit einem Zirkusartisten, der etwas ganz besonderes kann?
Oder anders herum: Man liebt selten das „Gesamtpaket“ an einem Menschen, eher das besondere/einzigartige an ihm!


2. September 2016 um 13:47  |  562215

Danke @ub 13:19 für diesen wunderschönen Text
über #Ronny

Es ist diese Leichtigkeit, Samba und dieses Lächeln,
das wir lieben,
im Urlaub vor allem, ich, der gerne in der
Karibik unterwegs ist, erlebt immer wieder
diese Art des Lebens.
Generell „Eine halbe Stunde“ später kommend
oder Pole, Pole, das passt natürlich nicht
für uns Mitteleuropäer in der Profiwelt des Fußballs,
zu recht.
Aber im Urlaub lassen wir uns berieseln,
und sehnen uns nach diesem Gefühl.

Ich werde nie vergessen als wir spontan
Leute einluden zu Hertha in die 2. Liga
mitzukommen und diese vor einen Freistoß
fragten wer „dieser“ Ronny nun sei und meine Uschi,
antwortete: „Na, der gleich das Tor macht“ und
WUMS war das Ding drin.

Alle, die zu recht sagen, da wäre mehr rauszuholen
gewesen, JA Richtig!!!, Wir sind halt verschieden und
im Gegensatz zu einigen, akzeptiere ich das und
stimme absolut Uwe zu:
Sind wir nicht alle etwas Ronny
JA! und wenn es nur im Urlaub ist 😉


Freddie
2. September 2016 um 13:48  |  562216

@fg 1322
Und das ist eine Ansicht, die ich gar nicht teilen kann.
Der Vorwurf der Teilnahmslosigkeit kam ja damals schon wegen seines Gesichtsausdrucks.
Glaube auch, dass die Statistikdaten eine andere Sprache sprechen als dein gefühltes „nach Körperkontakt folgten Ballverliste“ (kommt hoffentlich nicht so aggressiv rüber)
Für mich (!) einer der besten Spieler, die wir je hatten, nach Marcello sowieso.
Und wozu er mit guten Mitspielern in der Lage ist, zeigt er ja grad. Da waren wir leider etwas dünner bestückt.


2. September 2016 um 14:06  |  562217

Ich war, bin und bleibe Ronny-Fan.


Papa Razzi
2. September 2016 um 14:25  |  562218

@Kamikater
Der Vergleich der billigsten Plätze bringt nicht viel. Das betrifft lediglich einen harten Kern an Dauerkartenkäufern; diese Karten sind schnell vergriffen.
In der Praxis zahlt das Gros der Zuschauer einen erheblich höheren Preis, der rein gar nichts mehr mit der Billigkategorie gemein hat.

Interessanter wäre ein Vergleich, welchen Preis alle Zuschauer über die gesamte Saison im Durchschnitt zahlen. Ich glaube Hertha steht damit gar nicht so schlecht (günstig) da. Wobei günstig auch relativ zu sehen ist. Die Preistreiberei im Fußball ist im Vergleich zu allen anderen Konsumprodukten ja geradezu beispiellos. In den letzten 25 Jahren locker über 300%.


Kamikater
2. September 2016 um 14:27  |  562219

@Papa Razzi
Aber genau diese Differenzierung habe ich doch oben gemacht. Deswegen finde ich doch den Link so passend.


lieschen
2. September 2016 um 14:43  |  562220

nochmal die FRage die hier schon gestellt wurde gibt es einen live stream heute ??


Joey Berlin
2. September 2016 um 14:47  |  562221

@Uwe Bremer
2. September 2016 um 9:25 | 562185


Immerhertha in der Morgenpost

„Sind wir nicht alle etwas Ronny?“

Finde die Kolumne hat das „Menschelnde” gut beschrieben – ohne diese menschlichen Schwächen wäre der Fußball wirklich seelenlos.

@Tojan
1. September 2016 um 19:32 | 562128

…oder sind alle kapitalismusgegner auch automatisch gegner der sozialen marktwirtschaft?

#Soziale Marktwirtschaft

Nur ein „Etikett“ 😉 In den 90er Jahren führte dazu ein Franzose den Begriff „Rheinischer Kapitalismus“ ein – in Anspielung auf den „Vater“ der „Sozialen Marktwirtschaft“ Ludwig Erhard.

@RBL, wie ich schon mal früher schrieb, der „Schwarze Peter“ liegt bei der DFL, die solche Vereinsstrukturen durch winken. Juristisches Problem: Das Vereinsrecht sieht wohl sehr weitreichende Spielräume in Sachen Vereinsautonomie vor, daran ist auch die DFL gebunden.

http://www.n-tv.de/sport/fussball/Wie-RB-Leipzig-seine-Fans-kontrolliert-article14717501.html


Kamikater
2. September 2016 um 14:47  |  562222

@lieschen
Looks not so out…. 🙁


Exil-Schorfheider
2. September 2016 um 14:50  |  562223

@Kami

Der Link ist doch schon kalt. Hatte der @freddie schon eingebracht. 😉

——————

@barca & @freddie

Von der Kritik her geht es ihm ja um die diesjährige Vorbereitung.
Kann mich nicht erinnern, dass wir in Schladming waren. 😅


Tojan
2. September 2016 um 14:52  |  562224

#ronny
ja er war puplikumsliebling und ich habe nie verstanden warum. ich stand bei der verkündeten vertragsverlängerung im stadion und schüttelte mit dem kopf. so viel zum „puplikumsliebling“.

@joey
es gibt also keinen unterschied zum ungezügelten kapitalismus in den usa und dem deutschen system? (wobei hier der soziale aspekt auch immer weite abgebaut wird, jeder ist sich schließlich selbst der nächste)


Kamikater
2. September 2016 um 14:53  |  562225

@E-S
Wovon sprichst Du gerade? War doch auch nur nochmal ein Vergleich und eine Antwort auf @PR.


Exil-Schorfheider
2. September 2016 um 14:54  |  562226

@kami

Dem Übersteiger-Blog.


Freddie
2. September 2016 um 14:54  |  562227

@exil
?
Ich hab doch nix von Schladming geschrieben ?


Kamikater
2. September 2016 um 15:03  |  562230

@E-S
Mir ging es nur um die Zahlen vom Kicker und das die alleine nix aussagen. Dennoch finden sie wahrscheinlich eher Verbreitung als der Link.


Exil-Schorfheider
2. September 2016 um 15:18  |  562231

@freddie

Du nicht, aber @barca.
Aber von Dir kam der Link.


Joey Berlin
2. September 2016 um 15:18  |  562232

@Tojan
2. September 2016 um 14:52 | 562224

es gibt also keinen unterschied zum ungezügelten kapitalismus in den usa und dem deutschen system? (wobei hier der soziale aspekt auch immer weite abgebaut wird, jeder ist sich schließlich selbst der nächste)

Jetzt wird es verdammt OT Hertha,

bitte nicht die Begriffe durcheinander werfen: Demokratie und „Sozialstaat“ sind politische Kategorien; Kapitalismus, Soziale Marktwirtschaft usw. sind Begriffe aus der Ökonomie.

Der Sozialstaat gehört zu den institutionell, kulturell und mental tief verankerten Elementen der modernen westlichen Gesellschaften; er vermittelt zwischen Demokratie und Kapitalismus…

http://www.bpb.de/politik/grundfragen/deutsche-verhaeltnisse-eine-sozialkunde/138845/probleme-und-zukunftsperspektiven-des-sozialstaates?p=all


fechibaby
2. September 2016 um 15:20  |  562233

Ist jemand schon im Stadion.
Ich bin Block C


Tojan
2. September 2016 um 15:20  |  562234

@joey
ich hab nicht vom sozialstaat gesprochen, aber genug vom OT 😉


Start-Nr.8
2. September 2016 um 15:28  |  562236

Ihr wollt doch nicht etwa wegen einiger Tendenzen im Fussball die prinzipielle Systemfrage stellen? Nicht Euer Ernst oder?

Wie bei Blokupy: Die Frage kann allen ernstes nicht mehr lauten: „Kapitalismus oder Kommunismus/Sozialismus“. Man kann nur noch danach fragen, wie man den Kapitalismus ausgestaltet. Das hat das letzte Jahrhundert gezeigt.

Die heutige Kapitalismuskritik wird massenweise überhaupt nicht verstanden. Es geht zumeist gegen entfesselte Finanzmärkte, die von realer Wertschöpfung losgelöst Ihr eigenes Dasein fristen. Zudem gegen viele Branchen und Unternehmen, die den Mix aus Profit und Wachstum zum Einen, sowie Ethik und Moral zum anderen nicht mehr hinbekommen. Das ist kein Kapitalismusversagen, sondern einfach menschliches Versagen, was tunlichst eliminiert werden sollte, wohl aber innerhalb einer marktwirtschaftlichen Grundordnung.


Tojan
2. September 2016 um 15:30  |  562237

@start-Nr.8
genau das und der fußball entwickelt sich genau in dieselbe richtung. deswegen die vermehrte fankritik (oder kundenkritik) 😉


hurdiegerdie
2. September 2016 um 15:37  |  562238

Uwe Bremer
2. September 2016 um 13:19 | 562209

Ich wollte nun bestimmt gar überhaupts nich deinen Artikel kritisieren. Nur meine Meinung zu Ronny mit elaine teilen.

Wenn jemand schon vor dem ersten Spiel beim Warmmachen Publikumsliebling ist, dann kann man das wohl auch nicht erklären.

Halt! Hatte er vielleicht ein pinkes Trikot an?


Joey Berlin
2. September 2016 um 15:56  |  562240

@Start-Nr.8
2. September 2016 um 15:28 | 562236

Ihr wollt doch nicht etwa wegen einiger Tendenzen im Fussball die prinzipielle Systemfrage stellen?

Dazu müsste es ein alternatives Modell geben, was nicht vorhanden ist – die Utopien sind Ende der 8oer Jahre zerplatzt…

#…einfach menschliches Versagen…
Ganz klar: NEIN! Wenn Bürger gezielt, zum Beispiel mit Anlagemodellen über den Tisch gezogen werden, dann steckt da mehr als „menschliches Versagen“ dahinter. Aber genug OT, den Abend füllendes Thema. 😉

Anzeige