Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Tag der Internationalen. Um 20.45 Uhr treffen am heutigen Sonntagabend Rune Jarstein und Per Skjelbred mit Norwegen auf Deutschland. Dass der Hertha-Keeper dabei gute Chancen hat, wieder ins Nationaltor zurückzukehren und den Konkurrenten Örjan Nyland zu verdrängen, habe ich euch aufgeschrieben –>hier.

UPDATE: Skjelbred fehlt bei den Norwegern gegen Deutschland. Jarstein steht im Tor.

Zuvor geht es für Peter Pekarik mit der Slowakei gleich um 18 Uhr gegen England (Ergebnis: 0:1). Nicht die schlechteste Partie, würde ich mal sagen. Und dann ist da ja auch noch Vladimir Daridas Auftritt mit Tschechien gegen Nordirland um 20.45 Uhr. Die Tschechen werden am 8. Oktober auch Gegner der deutschen Nationalelf in der WM-Quali sein. Geballte Hertha-Power gegen den Weltmeister 😉

Löw will junge Spieler bis zur WM einbauen

Soviel zum obersten Regal. Aber schauen wir doch auch mal eine Kategorie darunter: Mitchell Weiser (22) und Niklas Stark (21) standen am Freitag beim 3:0 der deutschen U21 gegen die Slowakei in der Startelf. Stark traf sogar zum 2:0. Am Dienstag geht es für beide Herthaner in der EM-Quali gegen Finnland.

Wir haben zuletzt erlebt, wie Spieler sich mit guten Auftritten in einer Nachwuchsmannschaft des DFB für die A-Nationalelf von Bundestrainer Joachim Löw empfehlen konnten: Niklas Süle, Max Meyer und auch Julian Brandt holten Olympia-Silber in Rio mit der U23 und sind nun bei den Länderspielen gegen Finnland (2:0) am Mittwoch und gegen Norwegen dabei.

Löw hat in diesen Tage betont, dass es eine seiner Hauptaufgaben auf dem Weg zur WM 2018 in Russland sei, „junge Spieler heranzuführen“. Die Tür stehe so offen. Auch für Weiser und Stark?

Der Innenverteidiger Stark sagte dazu in einem Interview am dfb.de:

„Wenn der Bundestrainer solch eine Aussage trifft, sitzt man als jüngerer Spieler mit gespitzten Ohren da und fühlt sich zusätzlich motiviert. (…) Wer es einmal in die A-Nationalmannschaft schaffen will, muss in der U 21 mit guten Leistungen überzeugen. Das ist inzwischen der gängige Weg geworden.“

Kimmich und Süle haben die Nase vorn

Stark hat von der U17 alle U-Nationalteams des DFB durchlaufen und wurde 2014 als bester Nachwuchsspieler im U 19-Bereich die Fritz-Walter-Medaille in Gold. Gemeinsam mit Weiser wäre Stark eigentlich auch für die Olympia-Auswahl vorgesehen gewesen. Doch Hertha untersagte die Teilnahme mit Blick auf die Europa-League-Quali.

Wie sind nun also die Chancen der beiden Berliner auf einen baldigen Einsatz bei Löw zu bewerten?

Stark hat das Problem, dass hinter den Etablierten Jerome Boateng, Mats Hummels, Benedikt Höwedes und den gerade für 41 Millionen Euro zum FC Arsenal gewechselten Shkodran Mustafi weitere hochbegabte Innenverteidiger warten: Jonathan Tah von Bayer Leverkusen war mit bei der EM in Frankreich. Antonio Rüdiger vom AS Rom kuriert gerade seinen Kreuzbandriss aus. Und dann ist da ja auch noch der Hoffenheimer Süle.

Ihn sieht Löw im Moment neben Tah als Perspektivspieler für Russland 2018. Stark muss sich über gute Leistungen in der U21 anbieten. 2017 steht zum Beispiel eine EM in Polen an.

Weiser hat die besseren Karten

Wesentlich weniger Konkurrenz hat Weiser als Rechtsverteidiger. Dort hat im Moment zwar klar Joshua Kimmich die Nase vorn, nachdem er sich bei der EM stark präsentierte. Dahinter aber hat Löw weiterhin Bedarf.

Weiser hat daher aus meiner Sicht die besseren Karten, der erste Herthaner bei der deutschen A-Nationalmannschaft zu werden seit Arne Friedrich. Der Ex-Münchner bringt alles mit, was Löw rechts in der Viererkette sehen will: Geschwindigkeit, Ballsicherheit und Zug zum Tor. Defensiv gibt es zwar noch Schwächen. Aber Weiser traue ich den Sprung irgendwann zu — vor allem, wenn Kimmich bei den Münchnern wenig zum Einsatz kommen sollte.

Frage an euch: Wie seht ihr das? Wem traut ihr den Sprung zu Löw zu – und wem nicht?

Nach zwei freien Tagen trainieren die Herthaner am Montag wieder um 15.30 Uhr auf dem Schencke. Am Sonnabend steht dann das Auswärtsspiel gegen Ingolstadt an. 

Ps: Wer meiner Meinung nach die allergrößten Chancen auf einen Einsatz bei Löw gehabt hätte, ist dieser Bursche hier. Aber er hat sich für die USA entschieden. Schaut euch mal dieses kurze Video an. Fand ich ganz gut:

Den Sprung in die deutsche Nationalelf traue ich...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

151
Kommentare

Blauer Montag
4. September 2016 um 17:58  |  562503

Hu


psi
4. September 2016 um 17:58  |  562504

Ha!


pathe
4. September 2016 um 18:16  |  562506

@BM
Ich warte auf den Tag, an dem du als ersten Beitrag eines neuen Threads einen deiner Musiklinks postest…

Ach, da fehlt ja noch etwas:

Ho!


psi
4. September 2016 um 18:18  |  562507

He!

Mal den Teufel nicht an die Wand! 🙄


Blauer Montag
4. September 2016 um 18:23  |  562508

Hertha BSC!


kczyk
4. September 2016 um 18:30  |  562509

*denkt*
sie stolpern sich durch die zeit


4. September 2016 um 18:30  |  562510

..an Peter Stark gaube ich noch nicht..vielleicht wird ihm in ein paar Jahren seine Polyvalenz helfen, wie eben dem Kimmich auch. Polyvalent sind aer noch so einige junge Spieler…Weigel z.B.
Weiser würe schon länger ne Rolle spielen, hätte er nicht das pech..bei Hertha auf Pekarik zu treffen Und der ist einer der nicht so zahlreichen Qualitätsspieler ( alleine schon wegen dessen hoher Konstanz!)-den KANN Hertha gar nicht einfach mal so auf der Bank sitzen lassn. Also spilet Weiser bei uns im RM, wo er meiner Ansicht nach, eben ein ganz normaler Bulispieler ist-. Und trotzdem wird Weiser, wenn er wieder Konstanz in sein Spiel bringt, früher oder später in die Nati rücken.
Potentiell sehe ich sogar Platte vor Stark. Allerdings muss er an der Vorrunde des letzten Jahres anknüpfen; sonst würde er sich weit entfernen..Platte wiederum muss leiden, weil er einen Kalou vor sich hat.
Und dazu noch in einem Verein spielt, der keine internationalen Spiele hat.- Aber in Hochform, zählt er zu den sehr guten Linksverteidigern in unnserem Land 🙂


psi
4. September 2016 um 18:31  |  562511

J. Löw hat doch seine Wohnung in Berlin.
Da ist es durchaus möglich, dass er öfters
im Oly sitzt, um sich die Spiele anzuschauen.
Kann also nicht verkehrt sein, wenn sich unsere
jungen Spieler anstrengen.
Mitch hat bei guten Leistungen sicher eine
Chance, in die Nati zu kommen.
Schade, dass er nicht RV spielen kann, Pekarik
ist zu gut momentan.


Blauer Montag
4. September 2016 um 18:32  |  562512

Den Sprung in die deutsche Nationalelf traue ich…
…natürlich stets jedem Herthaner zu. Ist ja klar 😉


fg
4. September 2016 um 18:34  |  562514

Wichtig wäre, dass Dardai Weiser wieder asap als Rechtsverteidiger einsetzt.
Pekarik ist offensiv zu schwach. Er geht nicht so oft nach vorne und es fehlt ihm die Technik, um offensiv am schnellen Kombinationsspiel auf engem Raum teilzunehmen.
Wenn ich dann noch an seinen „Schuss“ in der ersten Hz gegen Freiburg denke…
Weiser mit Esswein zusammen auf rechts wäre ein sehr dynamisches Duo, das ordentlich Dampf machen würde, zudem ist Esswein auch so kampfstark, dass er Weiser auch mal absichern könnte.
Auf links dann das Duo Plattenhardt/Haraguchi, nicht Kalou.
Läuft.


Blauer Montag
4. September 2016 um 18:36  |  562515

Jepp psi
4. September 2016 um 18:31 | 562511

Das nächste Heimspiel gegen Gelsenkirchen wäre bspw. für Herrn Löw ein guter Anlass, Berlin und das Olympiastadion zu besuchen.


Tojan
4. September 2016 um 18:37  |  562516

@apo
wo spielt denn dieser PETER stark? 😀


Blauer Montag
4. September 2016 um 18:40  |  562517

Plattenhardt/Mittelstädt würde auch laufen fg um 18:34.

Jeglichen Kommentar zu 18:16 und 18:18 verkneife ich mir högschtt diszipliniert. Kindergarten bei immerhartha war gestern. 😛


pathe
4. September 2016 um 19:00  |  562521

„Hu“ als erster Post ist jetzt nicht Kindergarten, oder was?


Blauer Montag
4. September 2016 um 19:03  |  562522

Da Hertha heute und morgen nicht spielt, feuere ich zwischendurch Island an. Hast du damit ein Problem pathe
4. September 2016 um 19:00 | 562521 ?? 😕


pathe
4. September 2016 um 19:15  |  562523

@BM
Nope! Habe nur ein Problem damit, wenn jemand im Glashaus sitzt usw.


Blauer Montag
4. September 2016 um 19:17  |  562524

Wer sitzt wo im Glashaus pathe
4. September 2016 um 19:15 | 562523 ?

Hat das was mit Hertha zu tun?


4. September 2016 um 19:18  |  562525

@tojan..oha..das war der Kapitän und 5er von BlauWeiss 90, als Bernd Hoss einen recht guten Fussball in Berlin spielen liess..mit Riedle 🙂


fg
4. September 2016 um 19:29  |  562526

@BM:
Mittelstädt konnte mich bisher (!) in seinen sehr wenigen Einsätzen noch nicht überzeugen.
Durchaus denkbar, dass dies aber noch in Zukunft passiert.
Zunächst aber würde ich ihn defensiv als Backup für Platte sehen, offensiv (noch?) nicht.


pathe
4. September 2016 um 19:32  |  562527

@BM
Ich geb’s auf… :roll:

@all
Viel Spaß noch! Mir ist das zu blöd hier. Gehabt euch (fast alle) wohl.


Blauer Montag
4. September 2016 um 19:40  |  562528

Schade fg
4. September 2016 um 19:29 | 562526

Ich traue Mittelstädt eine gute Balance zwischen Defensive und Offensive zu – ohne es recht begründen zu können.


innersmile
4. September 2016 um 19:53  |  562529

Hmm, ein ha, ein ho, gold oder brongsche (sic) am Beginn eines Blogs sind kein Kindergarten? Nun ja, jeder setzt seine eigenen Prioritäten… Chemie halt^^


Zippy
4. September 2016 um 19:56  |  562530

Kasachstan gegen Polen 2:2, so langsam aber sicher gibt es weniger echte „Fussballzwerge“ in der UEFA, sieht man mal von wenigen Ausnahmen ab.


U. Kliemann
4. September 2016 um 19:57  |  562531

Am 18.9. finden Wahlen in Berlin statt. Die
spannend werden dürften. Um 17:30 spielt
Hertha gegen S o5! Ich weiß noch nicht wie
ich das vereinbare.Klar ,habe aber kein
Smart phone.


TR
4. September 2016 um 20:10  |  562532

Momentan haste halt in der Nati mit Rüdiger, Tah, Süle und auch Ginter zu viele IV, die den Vorzug erhalten werden.


U. Kliemann
4. September 2016 um 20:10  |  562533

Gut nur R.J. in der Startelf.


Stiller
4. September 2016 um 20:14  |  562534

Hinten rechts kommen aus heutiger Sicht auch noch Passlack sowie Henrichs (kann links und rechts und ist so ne Art Klassenbester) infrage. Ist wahrscheinlich insgesamt noch zu früh für eine abschließende Beurteilung des Nachwuchses. Kenn zB die Aufsteiger und die Zweitligaspieler nicht.

Hinten links finde ich aber Hector zwar besser als fast alle anderen Erstligaspieler, aber für eine Titelverteidigung muss dann auch eine stetige Entwicklung beibehalten werden. Im Verein spielt er derzeit bereits auf der 6. Das kann bei Kimmich auch noch kommen.


Tojan
4. September 2016 um 20:15  |  562535

@u.k
vor dem spiel ist doch genug zeit zum wählen 😉


U. Kliemann
4. September 2016 um 20:18  |  562536

Stimmt aber die Hochrechnungen,Prognosen,
Stimmen fehlen mir. Habe doch schon gewählt.


jenseits
4. September 2016 um 20:26  |  562537

@mey
Danke für den Link zum Video mit und über Brooks. Mir gefällt es auch. Eine gewisse Schadenfreude empfinde ich, wenn sich jetzt die Herren des DFB ärgern, sich nicht um ihn bemüht zu haben.


4. September 2016 um 20:42  |  562538

@lenseits—würde JAB auch gerne in der Nati sehen; man muss aber gestehen: mit dem Torwart und Mittelfeld-ist die IV eigentlich unglaublich gut bestückt: auf Jahre hinaus. Süle fand ich extrem gut bei Olympia..Tah hat irres Potential..und so weiter. Auch bei hertha gibt´s da ja im Nachwuchsbereich Herausragendes. Schlimm sieht´s eben im Sturm, und den Außenverteidigern aus. Bißchen vermisse ich auch pfeilschnelle, dabei auch dribbelstarke Außen, wie sie in anderen Natioen zu finden sind..


jenseits
4. September 2016 um 20:55  |  562539

Da war er, der Rune.


Tojan
4. September 2016 um 21:01  |  562540

warum sind die norweger überhaupt angetreten?


jenseits
4. September 2016 um 21:02  |  562541

Norwegen spielt mit Sechserkette. Trotzdem klappt da gar nichts.


videogems
4. September 2016 um 21:23  |  562542

Glück, daß es nur 1:0 steht.


videogems
4. September 2016 um 21:31  |  562543

Darum stehts jetzt auch schon 2:0. Mhrm.

Reicht dann aber auch.


4. September 2016 um 21:32  |  562544

Jarstein gg Deutschland
Mit 2:0 sind die Norweger gut bedient


U. Kliemann
4. September 2016 um 21:36  |  562545

Jarstein tut mir leid. Aber Effektivität von
GER sehe ich auch nicht. Klar 5er und 6er
Reihen bei NOR . Sollte man aber trotzdem
ausspielen können.


Immerlockerbleiben
4. September 2016 um 22:27  |  562546

Sehr gut, der Jarstein


videogems
4. September 2016 um 22:38  |  562547

Besser er kassiert mit Norwegen 3 Tore als mit Hertha.

Und ein gutes Omen: Jarstein (Hertha) setzt sich gegen Nyland (Ingolstadt) durch. Ein 1:0 würde mir in Ingolstadt dann auch reichen 😉


Freddie
4. September 2016 um 22:58  |  562548

Schöne Studien zur Körpersprache zwischen Löw und Lehmann


Tojan
5. September 2016 um 0:32  |  562549

tja, würde lehmann seine kritik ordentlich formulieren können, dann würde sie vllt sogar was bringen, so jedoch kommt er wie der elefant im porzellanladen daher.

ändert aber nichts daran, dass ein teil seiner angesprochenen punkte (fehlende vertikalität) durchaus valide waren.


5. September 2016 um 1:10  |  562550

mein lieber @tojan..du haust echt auf die Pauke..? Wenn Lehmann schon Deinen Ansprüchen nicht genügt–mega-smart, bestaussehend..deutlich in der Aus-und Ansprache..( Elefant?), dann weiss ich auch nicht..ziemlich anspruchsvoll für Fussball..?
Weniger anspruchsvoll der angesprochene Inhalt: denke nicht, dass das Lehmann eine Neuigkeit für Löw und sein Team aufbieten konnte.
Allerdings ist so eine gezielte Fragestellung genau das, was die Trainer , ALLE Trainer..in der Öffentlichkeit unsicher macht. Wenn ein Journalist es wagt, mehrfach nachzufragen, drehen die Politiker schon auf 100, die Trainer neigen dann immer schroff und überheblich zu werden. Einen Ehemaligen Weltklasse-Fussballer kann man natürlich weniger abwatschen.
Diesbezüglich hat Lehmann den Löw stark gefordert ( finde, der hat das gut gelöst, wenn er auch nicht verbergen konnte, das ihm das nicht wirklich passt..)
Ich hoffe, diese Nachfragen werden irgendwann allen erlaubt sein und halbwegs beantwortet werden. Ansonsten spare ich mir in Zukunft diese PK´s komplett. Nach jedem Zusehen habe ich das Gefühl von verschenkter Lebenszeit..weil alles völlig vorhersehbar ist
Und auch einen völlig gelangweilten Streich z.B. brauche ich nicht
Ein bißchen schwierig ist es natürlich für die Trainer: sie können ja unmöglich alles ausplaudern. Auch und gerade nicht, was taktisch als Gruppe falsch gemacht wurde und /oder als Einzelner.
Warum das so ist, liegt auf der Hand ( gilt für Politiker übrigens auch..)
Ich fand es spannend und bin gespannt , ob es so weiter gehen darf/kann
Glaube es aber nicht.


Tojan
5. September 2016 um 1:29  |  562551

@apo
ich bin da voll auf deiner seite und vor allem das nochmalige nachfragen nach dem fehlenden vertikalen spiel empfand ich persönlich als klasse und das hat löw auch sichtbar ins schlingern gebracht, ABER das problm an lehmann ist, dass er es nicht geschafft hat, es bei diesem einen validen punkt zu belassen, sondern wiedermal einen rundumschlag ausführen musst, der teilweise absolut unbegründet war.

ich habe mich danach mit mehreren menschen darüber unterhalten und hatte jeweils die klare position, dass er zumindest mit einem teil seiner kritik recht hatte. von der gegenseite kam dann aber jeweils die aussage, dass dies zwar stimme, es aber in der gesamtheit des rundumschlags einfach unterging und das ganze eher wie ein profilierungsversuch wirkte, als wie ernsthafte kritik und da musste ich ihnen recht geben.

meine gesprächspartner kamen dabei aus unterschiedlichen „schichten“ des fußballfandaseins, aber unter anderem war der geschätzte Tobias Escher mit dabei 😉


Freddie
5. September 2016 um 7:28  |  562552

BerlinerSorgenkind
5. September 2016 um 9:50  |  562553

Sehe uns aktuell so am besten:

————————–Jarstein
Weiser – Lustenberger – Brooks – Platte
————————–Darida
Esswein —— Stocker —— Haragouchi
——————Ibisevic – Kalou

Könnte zwar etwas zu offensiv sein, aber so lange wir immer 1 Tor mehr schießen als die Anderen…

Später könnte sich Duda mit Stocker abwechseln.


5. September 2016 um 10:14  |  562554

Ich frage mich, was man hier in Stocker sieht.
ALLE seine Auftritte waren nach EINER
ordentlichen Rückrunde mäßig bis unterirdisch.

Selbst wenn man es nur auf die Scorerpunkte runterbricht
(13 Punkte in 48 Spielen) bleibt das alles sehr sehr dünn.

Mich würde interessieren, was man in ihm sagt, das uns weiterhelfen
könnte. Schnell ist er nicht, handlungsschnell auch nicht
und an die Leistungen bei Basel in der CL, wo ich ihn sah, konnte
er auch in der guten Rückrunde nicht anknüpfen.


kczyk
5. September 2016 um 10:36  |  562558

*denkt*
weiser, kurt – das leben auf der erfolgsspur ist ein hartes.
viel leben bleibt auf der strecke.
und wenn es in die serpentinen geht, ist tempo nicht mehr alles

http://www.msn.com/de-de/sport/fussball/der-absturz-des-wunderkindes-war-programmiert/ar-AAitH32?ocid=spartandhp.


kczyk
5. September 2016 um 11:09  |  562561

„… das ganze eher wie ein profilierungsversuch wirkte …“

*denkt*
er scheint sich damit auszukennen.
schließlich führt er weiter aus:
„…aber unter anderem war der geschätzte Tobias Escher mit dabei …“


apollinaris
5. September 2016 um 12:23  |  562564

@ backs..ich sehe da nicht sehr anders als du.
Ich denke trotzdem, das er einer der besseren Fusbballer bei Hertha ist.
und, dass er einer der sehr wenigen bei uns ist, der die Position des zentralen OM ausfüllen könnte ( kursiv).
Entweder glaube ich an Spieler ,mdas sie was drauf haben oder nicht. Wenn nicht, versuche ich ihn auszusortieren, wenn das nicht, ihn aufzubauen.Wie bei Baumi letze Saison, glaube ich daran, dass ein Spieler mit sehr vielen Aufgaben…unter anderem der, des Impulsgebers ..dringend Spielpraxis und Rhythmus benötigt.
Duda ist verletzt. Darida soll das DM besetzen. Na,,dann versuche ich es doch mit einem Backup ? – Stattdessen wird immer innerhalb der ersten Mannschaft umgebaut. Das, was wir letztes Jahr auch schon machten und “ hintenraus“ dann eben zu Problemen führte..
Deshalb würde ich Stocker auch aufbauen wollen, – Wenn er es dann nicht packt,, wissen alle Bescheid und der Manager spricht …


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. September 2016 um 12:51  |  562565

@135Millionen

für den Sieger der Champions League.
118 Mio. für den zweiten Finalisten
108 Mio für die unterlegenen Halbfinalisten
… die European Club Association (ECA mit ihrem Vorsitzenden Karlheinz Rummenigge) und die Uefa-Exekutive will die Prämien in der Champions League verdoppeln. Morgen soll das Reform-Modell auf der Generalversammlung der ECA in Genf präsentiert werden.
Anstoßzeiten ab 2017: Mittwoch 19 und 21 Uhr
Hintergründe im KICKER – hier

… schwere Zeiten für mittlere Bundesliga-Klubs wie Hertha BSC


5. September 2016 um 13:10  |  562566

@ChampionsLeague

Großartig. Dann sollte Hertha das endlich mal ernsthaft angehen. Bisher lohnte sich das ja kaum.


5. September 2016 um 13:24  |  562567

#CL
Da werden sich die Bayern, Real, Barca und
PSG ordentlich die Hände reiben
19 Mio für das Ausscheiden in der Gruppenphase
das lohnt sich
Was ist eigentlich mit der Aufwertung der EL?

#Stocker
@apo
Stocker hat aber seit 1,5 Jahren in seinen Einsätzen nicht mal
ansatzweise etwas gezeigt, was ihn für weitere Einsätze
qualifizieren würde


Stiller
5. September 2016 um 13:36  |  562568

Eigentlich ein Fall für die EU. Die UEFA hat ein europäisches Monopol. Konkurrenz gibt es nicht.

Wer bezahlt das eigentlich alles? Wir. Die gesamte Gesellschaft. Brauchen wir das?

Alaba und Lewandowski werden keinen Deut besser spielen. Jetzt soll der Selbstbedienungsladen nochmal aufgebläht werden?

Geht gar nicht.


5. September 2016 um 13:37  |  562569

@backs..#Stocker..na unter anderem deshalb, weiler nie Rhythmus aufnehmen konnte. Wir müssen uns breiter aufstellen und können doch nicht nur mit 14 Leuten Bundesliga spielen wollen..Und wenn Stocker es nicht packt, gehört er auch nicht in den Süpieltagskader. Für mich die gleiche Dikussion wie mit Baumi und auch ein wenig Cigerci.
Duda ist ausgefallen. Wann, wenn nicht jetzt?


Tojan
5. September 2016 um 13:42  |  562570

tja, da braucht es gar keine superliga, die CL ist es eh schon jetzt…


5. September 2016 um 13:45  |  562571

#CL
Nix anderes passiert da, wie überal auf unserem Paneten: in den Händen unfassbar Weniger, liegt unfassbar viel Gedl (Macht)
Genauso unfasslich, dass das von fast llen gesellschaftsrelevanten Gruppen beklatscht wird:
Aktivisten gegen diesen weltweiten Wahnsinn werden kriminalisiert. Mafiosos dagegen insgeheim bewundert, wohl, weil eigene Sehnsüchte übertragen werden.
( Team Marktwert unterstützt diese These wohl eindrücklich)
Kritik kommt nurauf moralischer Ebene vor.
-Wir bekommen (also) das, was wir verdienen..
Sorry für Gefühlsausbriuch und OT


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. September 2016 um 13:50  |  562572

@Dotierung

dass die Gesamtdotierung ab 2018/19 steigt, von 2,35 auf 3,2 Milliarden Euro, wundert nicht.

Aber besonders gefällt mir die Veränderung des Verteilerschlüssels.
Bisher sieht es so aus in der Champions League:

aktuell Drei-Säulen-System:
– 40 Prozent der Gesamterlöse der Klubs kommen aus dem „Marktpool“,
– Startgeld für jeden der 32 Teilnehmer (12,7 Mio. pro KLub)
– sportlichen Prämien für Siege, Remis, und das Weiterkommen.

Schlüssel ab 2018/18
Vier-Säulen-Modell:
– 15 Prozent Marktpool
– 25 Prozent Startgeld
– 30 Prozent Erfolgsprämien
– 30 Prozent Koeffizient der vergangenen 5 Jahre

Schlußfolgerung: Wer immer schon gewonnen hat, wird dafür mit noch mehr Millionen belohnt.


Blauer Montag
5. September 2016 um 13:50  |  562573

flötentoni
5. September 2016 um 13:57  |  562574

JA @UB so siehts aus. Ist doch in der Buli genauso…

Und damit werden die oberen der jeweiligen Liga immer unerreichbarer….und Kalle R. fordert Freilose für die Großen weil die sonst die Belastung nicht aushalten (zwischend den Werbespielen in China etc) und immer mehr Kohle bekommen.

Und dann wundern sie sich wenns keinen mehr interessiert!

https://www.youtube.com/results?search_query=homer+simpson+langweilig


kczyk
5. September 2016 um 13:58  |  562575

*denkt*
die wirtschaftliche entwicklung der CL beweist, dass auch der arbeiter, so er fleissig ist und seine träume mit ausdauer pflegt, großes erreichen kann.


Stiller
5. September 2016 um 14:02  |  562576

Im letzten Jahr wurden 20.580 Klage wegen der Hartz IV-Bescheide allein in Berlin eingereicht.

http://www.morgenpost.de/berlin/article207538727/Hartz-IV-Weniger-Klagen-wegen-falscher-Bescheide.html

„Im Januar dieses Jahres landeten allein 248 neue Klagen oder Anträge auf einstweiligen Rechtsschutz beim Sozialgericht, wie ein Sprecher am Freitag sagte. Es ging dabei meist um die Gewährung einer Unterkunft oder um Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts.“

Im Fernsehen hatte ich mal mitbekommen, dass einer klagenden Hartz-IV-Empfängerin 1,67 EUR Warmwassergeld gestrichen wurden, weil sie 1 Woche im Krankenhaus war und folglich nicht warm duschen konnte.

Und dann diese Abzocke der Allgemeinheit für die Champions-League?

Ich faß‘ es nicht.


Blauer Montag
5. September 2016 um 14:06  |  562577

jenseits
5. September 2016 um 14:09  |  562578

#Champions League

Eigentlich unfassbar, noch mal knapp eine Milliarde draufzupacken, aber ich glaube, es ist der Aufregung nicht wert, weil sich nichts ändern wird. Es kristallisieren sich schon seit Jahren die – immerselben – Clubs heraus, die ihren sportlichen Erfolg mit wirtschaftlicher Prosperität untermauern können. Über kurz oder lang werden nur diese in den nationalen Ligen eine Rolle spielen können sowie die alten und neuen „Werksclubs“, die unabhängig von diesem Belohnungssystem überleben können. Spätestens seit RB zugelassen wurde, ist offensichtlich, dass 50+1 nur noch eine Farce ist und ähnliche Konstrukte wie RB werden Eingang in die Profiligen finden. Meines Erachtens eine Entwicklung, die ohnehin nicht mehr aufzuhalten ist. Die höheren Prämien etc aus der CL beschleunigen diesen Vorgang lediglich.


5. September 2016 um 14:10  |  562579

@apo
Jarstein, Kraft
Pekarik, Weiser, langkamp, Brooks, Stark, Platte
Mittelstädt
Skjelbred, Allan, Darida, Lusti, Kurt, Kohls
Haraguchi, Schieber, Kalou, Ibisevic, Allagui
Esswein, Stocker

Duda ist hier verletzungsbedingt noch gar nicht eingerechnet

Das sind nicht nur 14 Spieler. Nimmt man Jarstein raus,
so streiten sich aktuell 21 Spieler um 10 Plätze
Da muss man aber die Stammplätze noch rausrechnen
Für einen Club, der nur Buli und Pokal spielt, ist das in meinen
Augen optimal, zumal man mit Kohls und Mittelstädt zwei
Spieler heranführen kann.

Warum soll man da einen Spieler, der bei seinen Einsätzen permanent
enttäsucht, die Möglichkeit geben, sich „einzuspielen“? Diese Zeit ist
nicht da und jeder Reservist in der Liga wird dir sagen, wenn du reinkommst, musst du deine Chance nutzen.
Diese Chancen hat Stocker alle verstreichen lassen


Tojan
5. September 2016 um 14:12  |  562580

@kczyk
da fehlt das sarkasmus-schild…


5. September 2016 um 14:19  |  562581

#CL
4. Säule

da kann ich den Ausbruch von Apo gut verstehen.


jenseits
5. September 2016 um 14:27  |  562582

Die 4. Säule ist eine kleine Anerkennung für langewährende Zugehörigkeit zum erlauchten Kreise.


Tojan
5. September 2016 um 14:28  |  562583

erfolg garantiert erfolg….


dewm
5. September 2016 um 14:32  |  562584

#CL 4. Säule: Weshalb wird das Geld aller vier Säulen nicht gleich auf die jeweiligen Vereine verteilt? Diese vielen Spiele könnte man sich sparen…

Wundere mich immer wieder, wenn hier einerseits über die CL gemosert wird, wenn die selben ImmerHerthaner dann die Spiele der CL kommentieren also bei diesen zuschauen? Entweder man findet das System falsch und argumentiert dagegen oder ignoriert es wenigstens. Oder man macht mit. Also schaut zu. Beides finde ich unverständlich und widersprüchlich – zumindest aber seltsam.

Aber vielleicht wollen diese ImmerHerthaner einfach nur mal drüber reden…


Tojan
5. September 2016 um 14:33  |  562585

@dewm
ich schau seit jahren keine CL mehr 🙂

(finale ausgenommen)


Blauer Montag
5. September 2016 um 14:35  |  562586

Wann, wenn nicht jetzt?

Bezogen auf die Rotation in Herthas Kader finde ich diese Frage um 13:37 vollauf berechtigt.

Nach den Länderspielen frage ich mich, ob a) Dardai alle Nationalspieler mitnehmen und in Ingolstadt spielen lassen will? Oder ob er b) dem ein oder anderen ein Päuschen gönnen wird?

Variante b) wäre bspw. folgender Kader. Es geht jedoch nicht ohne die Nationalspieler Jarstein, Weiser und Pekarik – es sei denn, T.Kraft spielt noch einmal rechter AV. 😉

Jarstein, Kraft; Pekarik, Weiser, Langkamp, Lustenberger, Brooks, Plattenhardt, Mittelstädt, Allan, Kohls, Esswein, Ibisevic, Stocker, Hegeler, Kurt, Schieber, Allagui.

Variante a) wäre ein Kader mit den Nationalspielern Kalou, Stark, Darida und Haraguchi. Dafür wären 4 Spieler aus Variante b) zu streichen.

Skjelbred sehe ich aus heutiger Sicht keinesfalls im Kader für Ingolstadt, da ich nix Genaueres weiß über seine Verletzung und den weiteren Heilungsprozess bis Samstag.


dewm
5. September 2016 um 14:37  |  562587

@tojan: Sehr gut! Haben wir was gemeinsam und nutzen die Zeit für sinnvolle Dinge.


Papa Razzi
5. September 2016 um 14:41  |  562588

Laut Sport1 können die „Topteams“ ihre Einnahmen mitunter verdoppeln. Bei Sport1 nennt sich das ganze auch noch REVOLUTION bei der UEFA!
Wir lernen: So sehen also Revolutionen bei UEFA, FIFA oder IOC aus, sie kommen auschließlich von ganz OBEN!

Das ganze geht ja einher mit einem Marktzuwachs von satten 36%.
Ergo kann sich die UEFA derartiges Gebaren leisten, weil es mehr als ausreichend Schimpansen gibt, die ihr Geld in diesem Zirkus versenken.

http://www.sport1.de/fussball/champions-league/2016/09/uefa-plant-preisgeld-revolution-in-der-champions-league

@Tojan 14:33 h: Dito!


Blauer Montag
5. September 2016 um 14:43  |  562589

Prägnant formuliert
backstreets29
5. September 2016 um 14:10 | 562579


Das sind nicht nur 14 Spieler. Nimmt man Jarstein raus,
so streiten sich aktuell 21 (Feld-)Spieler um 10 Plätze.
… jeder Reservist in der Liga wird dir sagen, wenn du reinkommst, musst du deine Chance nutzen.

Es ist schwer genug, am Spieltag zu den 16 Feldspielern zu gehören. Und wer dann aufs Feld geschickt wird, muss seine Chance nutzen.


5. September 2016 um 14:45  |  562590

CL Gruppenphase guckt doch eh kein Mensch mehr.
Die Spiele ab 1/4 Finale sind zumindest vom Niveau
her sehenswert, weil sich da die Creme de la creme tummelt.

Das hat damit zu tun, das man gern gute Spiele sieht,
unabhängig davon, ob man das Gebaren der Vereine und
der UEFA mag oder nicht


Blauer Montag
5. September 2016 um 14:46  |  562591

Vermutlich gehöre ich nicht zu den Schimpansen, wenn ich kein Geld für die CL ausgebe.

Doch. 😯
Die Rundfunkgebühren oder wie das jetzt heißt.


Silvia Sahneschnitte
5. September 2016 um 14:48  |  562592

Herthaspieler in der „Mannschaft“?
Da sehe ich zur Zeit nicht einen einzigen.
Weiser wird es von einigen zugetraut. Wenn ich jedoch sein Fehlpassfestival und seine Ballverluste in den ersten Spielen dieser Saison sehe, seine Stellungsfehler in der Defensive, dann ist er von einem Einsatz noch einige Zeit entfernt.
Stark sollte sich diese Saison erstmal einen Stammplatz bei Hertha erspielen, hat zudem sehr starke Konkurenz in der IV und im defensiven Mittelfeld.
Plattenhardt traue ich zur Zeit am ehesten den Sprung zu, defensiv solide mit offensiven Fähigkeiten.
Mittelstaedt müßte Plattenhardt verdrängen und dann kontinuierlich gute Bulispiele abliefern, das wir noch länger dauern.
Schieber, Mittelstürmer werden gesucht. Hat er einen Stammplatz in der Offensive, wären seine Chancen garnicht schlecht. Durchsetzungsvermögen, Robustheit, Spielverstand, Torgefahr, alles vorhanden
Alle anderen, Kurt, Langkamp, Esswein, etc. haben mM zur Zeit überhaupt keine Chance.
Schön das sich die meisten Spieler auf Hertha konzentrieren können.

CL- Es wird der Zeitpunkt kommen, an dem die Märkte so einbrechen, wie eine Kartenhaus zusammenfällt. Die ausgespielten Gelder werden Ihre Grenzen erreichen, weil auch die Vermarktung ihre Grenzen erreicht, ohne substantielle Veränderungen (Höchstgrenzen bei Einnahmen und Ausgaben) werden sich alle Vereine, die nichts vom Kuchen abbekommen, vom System abwenden („Revolution“). Es wird nur noch einige „Weltvereine“ geben, die untereinander spielen. Auch das wird sich nicht mehr rechnen, weil es weniger Interessenten/Zuschauer geben wird.
Wer glaubt, die Märkte wachsen ins Unermeßliche, die DFL, die spanische, französische, italienische und weitere Ligen würden in Zukunft Milliarden generieren, der/die sollte sich nicht täuschen lassen. Die Blase wird platzen und ich werde das noch erleben.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


jenseits
5. September 2016 um 14:48  |  562593

Da ich mich weder für die CL interessiere noch sky habe, schaue ich sie zwar nicht, aber zu glauben, ein paar Leute weniger, die zusehen, würden irgendetwas an der Entwicklung ändern, halte ich für reichlich optimistisch. Die CL wird hierzulande und weltweit von so wahnsinnig vielen Menschen verfolgt, die sich um die näheren Umstände gar nicht scheren, dass dies wahrscheinlich nur eine Dose Erdnüsse weniger für die Uefa bedeuten würde.


kczyk
5. September 2016 um 14:48  |  562594

@Tojan | 562580
ich brauche kein schild hochhalten.
die meisten hier wissen dass ich meine worte nicht mit pfeffer und salz sondern mit Ironie würze 🙂


5. September 2016 um 14:50  |  562595

@ChampionsLeague

Die Sponsoren der UEFA ChampionsLeague sind folgende Firmen:

UniCredit (Bank)
Sony/PS4 (Entertainment)
Mastercard (Bezahlsystem)
Lays (Snacks)
Nissan (Autos)
Gazprom (Energie)
Heineken (Bier)
adidas (Sportartikel)

Dazu kommt noch Sky für die Fernsehrechte. Und das ZDF.

Einfach kein Produkt oder keine Dienstleistung der o.a. Unternehmen konsumieren und schon bezahlt ihr kein Geld mehr für die CL. Fairer transparenter und einfacher geht es nicht.

(Ich gebe zu, beim ZDF wird es schwierig. Die sind die einzigen aus der Liste, die nicht auf den tatsächlichen Erwerb der angebotenen Leistung angewiesen sind und trotzdem an euer Geld kommen. Tja, nichts ist vollkommen.)


dewm
5. September 2016 um 14:56  |  562596

@SIR: Gerade das ZDF ist am verzichtbarsten… Wollte es gerade abbestellen. Zum heulen!


kczyk
5. September 2016 um 14:59  |  562597

die politik ist gefordert.
die CL-vereine sollten einen wesentlichen teil ihrer einnahmen abführen zur wirtschaftlichen unterstützung jener sortarten und ihrer sportler, die noch echte höchstleistungen bringen aber deshalb darben müssen, weil alle TV-sender sich nur auf zwei, drei kälber stürzen.


5. September 2016 um 15:02  |  562598

!!!!!
@kczyk


5. September 2016 um 15:03  |  562599

@Sir..diesen Totalausstieg zu fordern, bedeutet für mich: „es ist, wie es ist“-Völlig irreal.


5. September 2016 um 15:04  |  562600

@kczyk

Den TV-Sendern isses völlig schnuppe, was sie übertragen, so lange sich Zuschauer finden, die das sehen wollen. Könnte auch ein Wettrennen von Amöben sein.

Nur der Konsument bestimmt das Angebot, nie umgekehrt.


dewm
5. September 2016 um 15:06  |  562601

@SIR: Du vergisst die DDR! Obwohl, die ist ja tot…


5. September 2016 um 15:07  |  562602

@apo

Wo liest Du bei mir eine Forderung?

Ich liste nur auf, aus welchen Töpfen das Geld für die CL kommt.


Silvia Sahneschnitte
5. September 2016 um 15:07  |  562603

Ich fand die gestrigen, kurzen Fussballunterbrechungen der Werbesendung für unnötig.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


5. September 2016 um 15:08  |  562604

Völlige Überforderung des Konsumenten..Der braucht tatkräftige Unterstützung. Nachtwächterstaaten schaffen keine mündige Bürger.
Die think tanks machen ganze Arbeit, merke ich zunehmend.


del Piero
5. September 2016 um 15:09  |  562605

kczyk
5. September 2016 um 14:59 | 562597

Also ich bin ja auch dafür die Planwirtschaft einzuführen.


kczyk
5. September 2016 um 15:11  |  562606

@SirHenry | 562600

man kann auch den gegensätzlichen weg annehmen.
der konsument nimmt, was man ihm vorsetzt.
der beste beweis meiner darlegung ist der Hype den RTL ehemals um die formel1 veranstaltet hat. wer war denn vorher fan dieses motorsports.


5. September 2016 um 15:11  |  562607

@Sir… ja, ja…

Nur der Konsument bestimmt das Angebot, nie umgekehrt.
Was anders als nee leere Forderung sollte das denn sonst sein?


Freddie
5. September 2016 um 15:12  |  562608

Och nö.
Dass der Staat für einen denkt, ist ja nun nicht nur einmal in die Hose gegangen


kczyk
5. September 2016 um 15:13  |  562609

@delPiero
ich bin auch der meinung, dass steuern nichts anderes sind, als eine betonierung der planwirtschaft


del Piero
5. September 2016 um 15:16  |  562610

Tja ich schäme mich zwar dafür, aber ich gucke doch wriklich noch Cl Spiele auch schon in der Gruppenphase und sogar EL.
Allerdings zugegebnermaßen nur die Spiele wo entweder eine von mir bevorzugte Mannschaft, oder ein solcher Spieler mitspielt.

Dafür habe ich weder einen Nissan, noch Trinke ich Becks und Gas aus Rußland nehm ich auch nicht 😆


kczyk
5. September 2016 um 15:17  |  562611

„… Nur der Konsument bestimmt das Angebot, nie umgekehrt. …“

*denkt*
wer wollte schon dreckige diesel


del Piero
5. September 2016 um 15:18  |  562612

Na lieber @kczyk
Da mußt Du Dich aber eintscheiden. entweder Anarchie, oder Planwirtschaft, auch wenn`s im Ergebnis aufs Gleiche hinausläuft.


5. September 2016 um 15:20  |  562613

@kczyk

Es gab ein Interesse an der Formel Eins, angeregt durch Michael Schumachers Erfolge. Mittlerweile hat sich das auch wieder gelegt.

Als RTL versuchte, die Skispringerei ähnlich zu etablieren, war das nicht von dauerhaftem Erfolg gekrönt.


del Piero
5. September 2016 um 15:23  |  562614

Lieber @Apo
auch Du weißt, dass dass die Nachfrage über das angebot entscheidet.
natürlich kann man versuchen die Nachfrage zu manipulieren und z.T. hat das ja auch erfolgt. Aber so gaanz dumm sind die verbrauche nun ja auch wieder nicht.

Man könnte natürlich auch die These vertreten, dass es Hertha nur noch nicht so recht gelungen ist die (Zuschauer-) Nachfrage zu manipulieren….machste aber sicher nicht….;-)


kczyk
5. September 2016 um 15:24  |  562615

die welt hat sich verändert.
dennoch versuchen viele weiterhn, die neue welt mit den denkmodellen des letzten jahrtausend zu erklären – wie zB die banken sammeln das Geld der sparer, um es als kredit an Investoren zu vergenem


kczyk
5. September 2016 um 15:26  |  562616

„… Aber so gaanz dumm sind die verbrauche nun ja auch wieder nicht. …“

*denkt*
verbraucher sind nur wähler


5. September 2016 um 15:26  |  562617

@apo

Da oben in der Liste stehen zehn Firmennamen.

Du hältst Deine Mitbürger also für zu bekloppt, als dass sie sich diese zehn Namen merken könnten? Sie können es sich ja aufschreiben, das sollte dann schon noch gehen.

Und nochmal, wo genau liest Du eine Forderung? Das, worauf Du Dich beziehst, ist nämlich keine Forderung. Nicht mal eine leere.


del Piero
5. September 2016 um 15:27  |  562618

Jaja die Jungend…weiß es halt immer besser…
100.000ende an den Rennstrecken auch schon in den 60iger Jahren und Zieleinläufe sogar einmal mit Zielfotoentscheid zwischen 4 Rennwagen….


kczyk
5. September 2016 um 15:30  |  562619

ja del piero – ich habe es bedauert als wegen eines Klägers die rennen auf der Avus begraben wurden


5. September 2016 um 15:30  |  562620

Tja del Piero 15:16 brauchst dich nicht schämen,
schlimmer, ne quark ähm… mich ärgert „eher“
die „inkonsequente“ Haltung, sei es in der CL oder
bei anderen Großereignissen wie Olympia.
Ich mag diese „mitbösenFinger“ zeigen
auch in meinem Umfeld nicht, die dann
aber von den Spielen berichten, ua mit der
Begründung/Ausrede ja Dortmund gegen Real
ist doch was anderes 😉

Ich übrigens schaue auch, wenn die Zeit es erlaubt
CL. Warum sollte ich mein persönliches geschnürtes
Paket auch limitieren?
Und Olympia war megageil trotz des ganzen….


jenseits
5. September 2016 um 15:31  |  562621

Hier wird doch auch erfolgreich manipuliert. Kaum wird zaghaft etwas Kritik an Uefa, CL-System etc geübt, wird das ganze auf eine ausschließlich moralische Ebene gehievt. Schaust du CL, zdf oder kaufst dir einen Nissan, dann sei mal lieber ganz ruhig. Dann biste nämlich nicht gegen die Verhältnisse der CL, sondern insgeheim für die Planwirtschaft. 😉

Und wir alle fallen darauf rein.


del Piero
5. September 2016 um 15:35  |  562622

@ub 13:50
„Schlußfolgerung: Wer immer schon gewonnen hat, wird dafür mit noch mehr Millionen belohnt.“

Na das ist doch aber bei der DFL nicht anders!!!


Stiller
5. September 2016 um 15:43  |  562623

Die Planwirtschaft haben wir doch längst. Oder was macht die UEFA anderes? Wer ist der Konkurrent?

Wer der Besitzer der Eigentümer der Gelddruckmaschine ist, ist mir ziemlich wurscht, da „Champions League“ definitiv nicht zur Grundversorgung gehört.

Dass aber unsere Gelder – nochmal: dies bezahlt jede Oma mit und nicht nur die CL-Gucker oder Fußballfans oder Stadiongänger – in den Taschen ganz weniger landen, ist es eine Umverteilung von unten nach oben – praktisch ohne Mehrwert für die Allgemeinheit.

Es kann nicht sein, dass die CL nun auch noch ganz bestimmte Vereine davon profitieren lässt – und, wie einige hier schreiben – bald nur noch Oligarchenclubs die Nutznießer sind. Deshalb hat @kzcyk schon Recht. Da muss die Politik ins Boot genommen werden.

Schreibt sie an, sprecht sie an. Fordert die Medien auf, das zu diskutieren. Auch Plasberg kann sich dem Thema mal widmen. Mal sehen, wie lange das dann noch so weiter geht.

Ich hab keinen Bock, Uhren-Kalle die Brillis auf der Rolex zu kaufen. Wes Geistes Kind er ist, haben er und seine Kumpels ja deutlich bewiesen.


kczyk
5. September 2016 um 15:43  |  562624

„…Na lieber @kczyk
Da mußt Du Dich aber eintscheiden. entweder Anarchie, oder Planwirtschaft, auch wenn`s im Ergebnis aufs Gleiche hinausläuft. …“

erzähle delPiero – in welcher wirtschaftsordnung lebst du ? und welche hättest du gern?


Papa Razzi
5. September 2016 um 15:52  |  562625

Meines Wissens hat auch das ZDF Quotendruck.

Wenn die über 50 Millionen Euro pro Jahr für die Champinons League ausgeben, dann müssen die Quoten das auch rechtfertigen.

Also: Bitte irgendeinen Tatortlangweiler in vierter Wiederholung im Dritten gucken oder noch besser: Abschalten!


kczyk
5. September 2016 um 15:57  |  562626

*denkt*
bei den öffentlich-rechtlichen bringt abschalten herzlich wenig


Valadur
5. September 2016 um 15:57  |  562627

#CL
#Vermeidung von Firmen

„Wir werden nur noch lesen, was bei Amazon empfohlen und bei Facebook geliked wurde. Der freie Wille wird das sein, was uns ein Algorithmus zur Auswahl übrig lässt.“ -Christoph Sieber


kczyk
5. September 2016 um 15:58  |  562628

und auch die privaten werden bald kosten


Papa Razzi
5. September 2016 um 16:00  |  562629

@ jenseits
5. September 2016 um 14:48 | 562593

Dein Kommentar ist der Klassiker unter den Ignoranten, nach dem Motto: „Was kann ich armes, kleines Würstchen da schon ausrichten…“.

Demnach brauchst du überhaupt nicht mehr bewußt zu konsumieren, dich nicht umweltfreundlich zu verhalten, deinen Müll nicht trennen, und noch nicht mal wählen gehen. Du allein kannst ja ohnehin nüscht verändern.

Passt übrigens gar nicht zu deinen sonstigen Kommentaren…

@kczyk 15:57 h
Papa Razzi denkt, es stimmt nicht, was @kczyk da denkt.


5. September 2016 um 16:02  |  562630

@kczyk

Die Privaten kosten doch jetzt schon. Nur nicht unmittelbar, via GEZ oder Abo, sondern mittelbar über die beworbenen Produkte.

There is no such thing as a free lunch.


Stiller
5. September 2016 um 16:08  |  562631

Und sie kosten bereits jetzt ein Vielfaches dessen, was wir für die GEZ bezahlen.

Warum lässt man eigentlich zu, dass sie sich zusätzlich auch noch durch monatliche Fees bedienen? Vor allem: Wer lässt das zu und was hat der/die Zulasser davon?


kczyk
5. September 2016 um 16:09  |  562632

SirHenry | 562630

deine wortklauberei zu ende gedacht – dann werden sie doppelt und dreifach kosten


Joey Berlin
5. September 2016 um 16:13  |  562633

#CL,
amüsant, wer hier wieder sein Bauchgefühl posted. 😉
Von schwindendem Zuschauerinteresse der CL kann keine Rede sein:

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/315697/umfrage/champions-league-zuschauerzahlen-saison/

@kczyk
5. September 2016 um 14:59 | 562597

die politik ist gefordert.

:mrgreen: Oh je, wer sollte denn das regeln? Der UEFA, als Veranstalter der CL, gehören derzeit 55 Landesverbände an. Sorry, you made my day.


kczyk
5. September 2016 um 16:18  |  562634

„… wer sollte denn das regeln? Der UEFA, als Veranstalter der CL, gehören derzeit 55 Landesverbände an. …“

@JoeyBerlin
du bist also der Meinung, die UEFA könne machen was sie will.
davon waren schon andere überzeugt

ich vergaß noch – you made my day 🙂


kczyk
5. September 2016 um 16:19  |  562635

so – ich bin dann mal wieder off


jenseits
5. September 2016 um 16:20  |  562636

@Papa Razzi

Warum jetzt schon wieder eine Debatte auf der moralischen Ebene führen? Das geht meines Erachtens vollkommen am Thema vorbei und langweilt mich.

Meinetwegen kannst Du meine Texte so lesen und interpretieren, wie es Dir passt und eben möglich ist. Mich anschließend auch evaluieren und einordnen. Ich lasse es einfach so stehen.


Joey Berlin
5. September 2016 um 16:28  |  562637

@kczyk
5. September 2016 um 16:18 | 562634

du bist also der Meinung, die UEFA könne machen was sie will.
davon waren schon andere überzeugt

Wo habe ich das geschrieben? Sich empören reicht nicht, die rechtliche Grundlage muss vorhanden sein. Recherchiere mal, wie die UEFA organisiert ist, und dann überdenke mal deine „Idee“. Lex @kczyk gibt es nicht! 😉


kczyk
5. September 2016 um 16:36  |  562638

nun muss ich mich doch noch einmal zu wort melden.
die aufgabe der politik, national wie auch europäisch, ist es nicht, bestehende verhältnisse unangetastet zu lassen und sie zu konservieren.
aufgabe ist es vielmehr, ordnungspolitisch einzuwirken, wo verwerfungen erkennbar sind.
im bereich des diskussionsthemas können negative verwerfungen wohl kaum bestritten werden.
darum geht es mir wenn ich erklärt habe, die politik ist geforderte.
so wie es keine lex@kczyk gibt, gibt es auch keine lex@uefa

nur blinde und gierige applaudieren bei der gegenwärtigen entwicklung des sports und des fußball im speziellen


Joey Berlin
5. September 2016 um 16:53  |  562639

@kczyk
5. September 2016 um 16:36 | 562638

die aufgabe der politik, national wie auch europäisch, ist es nicht, bestehende verhältnisse unangetastet zu lassen und sie zu konservieren.
aufgabe ist es vielmehr, ordnungspolitisch einzuwirken, wo verwerfungen erkennbar sind.

Das ist nur deine Meinung. Zu diesem Thema wurden schon meterlang Bücher und Schriften verfasst und zig Pro Seminare abgehalten… kein Thema für diesen Blog, deshalb lasse ich das mal so stehen.


Papa Razzi
5. September 2016 um 17:03  |  562640

@jenseits
dann entschuldige ich mich vielmals, dass ich einen Kommentar von dir aufgegriffen habe, der dich selber langweilt.
Das habe ich nicht gewusst, ehrlich!


coconut
5. September 2016 um 17:04  |  562641

Aha, dann schafft man am Besten den Profifußball (Profisport) ganz ab.
Die Spieler gehen einer geregelten Arbeit nach uns spielen wie anno 1900 nur aus Spaß an der Freude.
Schotterplätze bedürfen auch weit weniger Pflege.

Was da nun allerdings die Politik mit zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Sportverbände sind weitgehend autonom. Sie beanspruchen im Profibereich in der Regel auch keine Steuergelder. Haben eine eigenen (Sport-)Gerichtsbarkeit.
Wie sich das System dann finanziert, würde den Staat nur dann interessieren, wenn es sich dabei um Verstöße gegen geltendes Recht handeln würde. Ist dem So? Ich denke nicht. Wie die erzielten Einnahmen verteilt werden, kann und muss dem Staat egal sein.
Solange sich Geldgeber finden und diese das refinanzieren können, wird das weiter gehen.

So wie es derzeit aussieht, läuft das eh auf eine Superliga hinaus. Dann werden gewisse Vereine nur noch dort spielen und nicht mehr in den Landesligen. Spätestens dann hat sich das doch auch erledigt. Ob diese Superliga dann aber tatsächlich überlebensfähig sein wird, das muss sich erst noch zeigen, denn die nationale Bindung wird nicht mehr so gegeben sein.

Ich bin da bei @Sahneschnitte
Irgendwann platzt diese Blase eh. Ist „das Ende der Fahnenstange“ erreicht, weil sich einfach nicht mehr Geld generieren lässt. Es gibt kein grenzenloses Wachstum.
Die Unternehmen, die da jetzt Werbetechnisch investieren, schauen auch genau, ob sich das lohnt. Ist das nicht mehr der Fall, sind sie ganz schnell weg.


Stiller
5. September 2016 um 18:20  |  562642

@coco

Ich weiß ja, dass wir nicht soooo weit auseinander sind. Trotzdem frage ich Dich mal (wenn Du den Ball schon auf den Punkt legst 🙂 ):

Wenn man also dagegen ist, dass die UEFA mal soeben um ca. 1 Mrd. die europäischen Großvereine bevorteilt und die Kleineren und deren Zukunft benachteiligt, dann wäre es in Deinen Augen gleichbedeutend mit:

„Aha, dann schafft man am Besten den Profifußball (Profisport) ganz ab.
Die Spieler gehen einer geregelten Arbeit nach uns spielen wie anno 1900 nur aus Spaß an der Freude. Schotterplätze bedürfen auch weit weniger Pflege.“

Meine Frage: Der Status Quo, also der Zustand den wir heute, vor der angestrebten Änderung haben, ist der von 1900 oder er könnte deswegen dorthin führen?

Und wie bei der Finanzkrise, die bis heute nicht vorbei ist (im Gegenteil, das dicke Ende kommt noch), müssten wir erst die Blase abwarten und die Arbeit von 100 Jahren Vereinsarbeit in die Grütze fahren lassen, damit die Blase Zeit bekommt zu platzen?

Zynisch oder? Und existentiell desaströs für Tausende, die dann ins Klo greifen.


Kamikater
5. September 2016 um 18:33  |  562647

Das wird noch lange nicht alles sein, was an Multiplikationsfaktor berechnet werden kann, für ganz wenige Vereine. Die Uefa ist hier von der ECA genauso hinters Licht geführt worden, wie 98% aller Proficlubs in Europa auch. Das ist der eigentliche Hammer an der Sache.

Ich sehe da leider Niemanden aufschreien, außer ein paar Nimmermüden Schreiberlingen. Konsequenzen? Welche denn? Fans sind entweder zu doof, denkfaul, bereits weichgekocht oder haben sich doch längst in diesem Land mit den Betrügern abgefunden und gucken seit Jahrzehnten lächelnd zu. Selbst Ultras fällt nicht mehr viel dazu ein.

Man darf gespannt sein, ob das wenigstens neben Leipzig den ein oder anderen Verein wach macht, um endlich wettbewerbsfähige Sponsoren zu generieren.

Wie gesagt: ohne 250 Mio Minimum an Investition ist auch bei uns keine CL denkbar.


5. September 2016 um 18:34  |  562648

@Sir..15:26…nee,aber ich halte deinen Ansatz für irreal-das ist nix anderes als den Status Quo rechtfertigen
Alle grösseren Veränderungen im Konsumentenverhlten geschahen und geschehen innerhalb eines breiten Diskurses.
So, wie du es hier vorstellst, funktioniert es vielleicht in einem skandinavischen Land, einer Karibik-Insel, aber nicht in einem 80 Mio-Volk. Und schon gar nicht , wenn es um Fussball geht.
Du kannst einem Raucher auch nicht sagen: reg dich ab, kaufe bei Philipp Morris keine Zigaretten mehr..und bald ändert sich das.
Ein bißchen viel Rampen-Rhetorik für mich.
Ich halte die Konsumenten also nicht für bekloppt, sondern für keine Masochsisten.
Sorry OT


dewm
5. September 2016 um 18:47  |  562650

ABER @APO: Der SIR hat nun mehrere Male erklärt, KEINE Forderung aufgestellt zu haben. Ich habe mir dessen Kommentare noch einmal durchgelesen und konnte auch keinen „Ansatz“ und auch keine „Vorstellung“ finden oder erkennen. Welchen Ansatz, welche Vorstellung meinst DU von der Du „Rampen-Rhetorik“ableitest? Verwechselst DU den SIR vielleicht? Oder meinst Du einen Ansatz des SIRs aus früheren Tagen? Oder hab ich was übersehen?

Oder meinst Du den Post von 13:10 Uhr?


5. September 2016 um 18:54  |  562651

@Bolly..ebenso komischer Ansatz: wieso soll jemand, der die Machenschaften des IOC usw und die Instrumentalisierung der Sportler für XX,YY auf das Schärfste verloren und verdorben findet, nun komplett bqykottieren?- Warum nicht mit Hingabe reformieren?
Aber für die kleineste Reform gegen Giganten ,braucht es Widerstand und Gegenbewegung..Boykott ist wirklich eine Maximalforderung, die eh nicht durchzuführen ist.


Tojan
5. September 2016 um 18:55  |  562652

@kami
darauf könnte ich dann aber liebend gern verzichten. dann doch lieber zweite liga mit stuttgart, frakfurt, bremen und co, anstatteine erste liga voller hoppenheims, wolfsburgs und ingolstadts…

langfristig gesehen…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. September 2016 um 18:58  |  562654

@ChampionsLeague

das neue Vier-Säulen-Modell das am Dienstag präsentiert wird, hat Uefa Club Competitions Committee ausgearbeitet. Dem gehören an Mitglieder der UEFA-Exekutive und der European Club Association (ECA) mit ihrem Präsidenten Karl-Heinz Rummenigge.

Dieses neue Verteilungsmodell wird vorgestellt auf der 17. Generalversammlung der ECA in Genf. Der ECA angeschlossen sind 214 Vereine.
Uefa-Exekutive + 214 europäische Klubs – viel demokratischer geht nicht, oder?


5. September 2016 um 18:58  |  562655

@dewm..habe die Uhrzeizt dazugegeben und darin findets du durch @Sirs Antwort auf mich, sogar den Kontext
Z.B. hier.., Zitat @Sir

„Einfach kein Produkt oder keine Dienstleistung der o.a. Unternehmen konsumieren und schon bezahlt ihr kein Geld mehr für die CL.“
Man kann es als Vorschlag nehmen oder als Forderung..mir egal, wie man das Pferdchen nennen möchte


dewm
5. September 2016 um 19:04  |  562656

@APO: Vielleicht solltet Ihr am Mittwoch von Angesicht zu Angesicht sprechen. Dann wird der SIR Dir sicher erklären, was er meint. Er meint es NICHT als Vorschlag. Er will nur aufzeigen, wo das Geld für die Champions League herkommt. Eben von jedem, der dafür sorgt, dass den genannten Sponsoren Geld zur Verfügung steht. Dabei hat er vielleicht noch Kreditgeber vergessen, aber egal. Mehr wollte er nicht sagen. Er fordert gar nichts und schlägt auch nüscht vor. Lass es Dir am Mittwoch noch einmal erklären!


jenseits
5. September 2016 um 19:06  |  562658

@Kamikater um 18:33 Uhr

Inwiefern wurde die uefa von der ECA hinters Licht geführt? Könntest Du das bitte ein bisschen weiter ausführen? Was das Interesse der ECA ist und so…


5. September 2016 um 19:08  |  562659

.Ich bin dann mal raus…weil hier schlicht Weltanschauungen aufeinander prallen. Gehört nicht in den blog, da hat @joey schon recht.


5. September 2016 um 19:09  |  562660

@dewm..ohne Worte.


dewm
5. September 2016 um 19:11  |  562661

@APO: Du leitest doch aus SIRs Text nicht auch noch ne Weltanschauung ab?


jenseits
5. September 2016 um 19:13  |  562663

Vor allem müsste man eigentlich sämtliche internationale Unternehmen boykottieren, die, sollte einer der jetzigen Sponsoren der uefa ausfallen, in die Bresche springen würden, wenn sie der Auffassung sind, die Turniere der uefa wären eine geeignete Werbeplattform für sie.


5. September 2016 um 19:17  |  562664

@dewm..zwing mir bitte nicht deinen Kram auf. Ich hatte hier nicht von Planwirtschaft, Angebot und Nachfrage gesprochen.
Auch nicht, dass der Staat für einen denken soll..das sind alles Worte von anderen. „Und da prallen Weltanschauungen aufeinander“Etwa nicht?
Das ist doch eine völlig wertfreie Aussage gewesen.?
Und ab 18:58 weiss ich gar nicht mehr, wo ich anfangen sollte..


Luschtii
5. September 2016 um 19:34  |  562665

Ach lieber @apo,
ich glaube, du hast dich da in was verrannt. Selbst ich habe keine Forderung rausgelesen, sondern es waren nur Vorschläge, um den Wahnsinn nicht mehr zu unterstützen.

Ich sehe die kommende Entwicklung sehr kritisch, stecke aber im Zwiespalt, da ich die CL (neben Buli) am liebsten schaue. Die große Quizfrage ist jetzt, wie man als Fan mit der fortschreitenden Ausschlachtung umgehen soll. Gar nicht so einfach :/


Joey Berlin
5. September 2016 um 19:39  |  562666

#CL neue Verteilungsmodell,
Leistung wird belohnt, oder der Teufel sch… immer auf den größten
Haufen – das ist hier die Frage!
http://www.morgenpost.de/sport/fussball/article208186651/Ab-2018-sollen-die-reichen-Klubs-noch-reicher-werden.html

Ob und wann das Pferd irgendwann tot geritten sein wird, ist doch reine Spekulation – noch ist das Interesse groß genug, und mit vier Startplätzen für die BL wird das auch noch so bleiben.

Mich wundert die Inkonsequenz einiger User, CL ist pöse – aber den eigenen Verein würde man gerne dort spielen sehen; wer mit den Großen spielen will, muss auch die Regeln akzeptieren. Take it or leave it!

btw: Welcher Boykott der letzten Jahrzehnte hat etwas bewirkt, außer „Gruppen dynamische Erlebnisse“?! 😉


dewm
5. September 2016 um 19:47  |  562667

Verzeihe bitte APO! Aber mich dünkt Du halluzinierst ein wenig. Es liegt mir fern, Dir „MEINEN Kram aufzuzwingen“. Es geht mir nur darum klarzustellen, dass der SIR keine Forderung gestellt hat. Darauf wies er ja auch selber hin. Um nichts anderes ging es mir. Will eben nicht, dass ein Vorwurf stehen bleibt, der grundlos erfolgte. Du formuliertest „Rampen-Rhetorik“. Ich ging Deinem Vorwurf nach und fand… … …NÜSCHT!

Wie geschrieben, tausch Dich am Mittwoch direkt mit Ihm aus. Du musst und sollst sonst nüscht anfangen. Worte Anderer werfe ich Dir nicht vor. Wie könnte ich? Im Gegenteil, wollte Dir ja nur zur Klarheit verhelfen bezüglich SIRs Forderung, die es nie, nie, niemals gab… Aber nun lass ich es mal gut sein. War ein nett gemeinter Versuch. Aber nett gemeinte Versuche scheitern hin und wieder…


dewm
5. September 2016 um 19:52  |  562669

@JOEY: Von „Gruppen dynamische Erlebnissen“ schwelgen doch die Beteiligten ihr ganzes Leben lang…


coconut
5. September 2016 um 20:25  |  562670

@ Stiller 5. September 2016 um 18:20
Ich habe den Gedanken schlicht konsequent zu ende gedacht…und dann lande ich „am Ende des Tage, bei den Schotterplätzen….. 😉
Warum sollte das bei Vereinen der Größenordnung „Hertha“ enden?
Als nächstes kommt „Union um die Ecke“ und will auch teilhaben, dann Meuselwitz, dann…..ich denke du verstehst.

Übrigens:
Wer da von einem Investor träumt der mindestens 250Mio investieren soll, der will in der Konsequenz den Verein verkaufen, nur um „mit den großen mitspielen zu können“.

Kurz auf den Nenner gebracht:
CL ist Scheiße, aber nur weil wir nicht dabei sind….. :roll:

@ Joey Berlin
Ich kann dir heute bei dem meisten, was du zu diesem Thema schreibst, nur zustimmen. 👍


kczyk
5. September 2016 um 20:51  |  562676

*denkt*
Hertha möge überzeugenden fußball spielen und natürlich im konzert der großen unserer großen liga mitspielen. es muss ja nicht die erste geige sein. auch als bratsche ließe es sich leben. Die sind auch nicht schlecht anzuhören.
verkauf wesentlicher anteile an einen investor? NEIN – niemals. das muss Hertha schon spielerisch lösen. 250 mio mindestens, damit der verein anschluss hält. möglichst aber das doppelte für die mannschaft. dazu noch 300 mio für ein neues stadion.
wenn wir einmal reich sind ….. wird gefiedelt. dann löst sich das von allein. so ähnlich sang auch DH. und der ganze fan-chor sang mit.
der abstand zwischen die da oben in der heilen fußballwelt und dem rest der spielenden völker wird zunehmend gößer.
und der rest der vereine wird das neue konstrukt absegnen. die hoffnung trägt sie.
und da sitzen die fans wie die berühmten 3 affen auf einem baum. nichts hören, nichts sehen und vor allem nichts kritisieren. haben wir doch immer so gemacht. wird schon gutgehen.
wie lang noch ?


Kamikater
5. September 2016 um 20:58  |  562679

jenseits
5. September 2016 um 21:18  |  562681

@Kami
Vielen Dank. So ähnlich habe ich mir das gedacht. Was ich aber nicht verstehe, warum kein Aufschrei aller nur assozierten Mitglieder sowie der gar nicht in der ECA organisierten Clubs erfolgt. Denn diese werden doch allesamt mehr oder weniger massiv benachteiligt durch das neue Verteilungssystem. Und ich weiß auch noch nicht, warum die ECA eine solche Machtstellung gegenüber der uefa einnehmen kann. Das kann doch nicht nur an der fehlenden Besetzung von Führungspositionen und dem ganzen Schlamassel in der uefa liegen, oder? Welchen Vorteil haben die nur Assoziierten und nicht Stimmberechtigten überhaupt von einer Mitgliedschaft in der ECA? Würde es diesen und den restlichen Vereinen nicht besser ohne ECA gehen? Werden sie in irgendeiner Form unter Druck gesetzt von den G-14?

Ich bitte um Beantwortung all meiner Fragen!
– Aber ich erwarte es nicht. 🙂

Anzeige