Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Mittwoch, 14.9.2016

Der Wikinger meldet sich zurück

(jl) – Es war schon ein ungewöhnliches Bild, das sich da auf dem Schenckendorffplatz bot, zumindest für einen Mittwoch. Zur ersten, auf neun Uhr vorgezogenen Einheit fanden sich nur zehn Profis ein. Jene überließen das Feld nach einer Stunde zwölf Nachzüglern, die ein Trainingsspiel gegen die U23 absolvierten. Wie diese spezielle Einheit verlaufen ist, hat unserer Praktikantin Anna-Luise Müller für euch festgehalten. Tusch, Trommelwirbel, Vorhang auf:


Von Anna-Luise Müller  

Spielpraxis – das war das entscheidende Stichwort. Die Berliner Profis, die in den bisherigen Pflichtspielen nicht oder nur wenig zum Zuge kamen, schickte Pal Dardai deshalb in einen Trainingskick. Die B-Elf der Profis durfte sich am Mittwochvormittag mit Herthas U23 duellieren. Spielzeit: dreimal 25 Minuten.

So sah die Startaufstellung aus: Körber – Owusu, Baak, Hegeler, Mittelstädt – Allan, Skjelbred – Esswein, Stocker, Kalou – Schieber.

Allan ohne Bindung

Die Stammkräfte schauten nach getaner Arbeit länger zu, auch Manager Michael Preetz beobachtete die zweite Garde am Spielfeldrand. So richtig in den Vordergrund spielen, konnte sich jedoch niemand. Am auffälligsten agierte noch Allan, der sich einen Fehlpass nach dem nächsten erlaubte. Valentin Stocker platzte irgendwann der Kragen:

„Allan, keep the ball!!!“

Insgesamt war es ein ziemlicher zerfahrener Kick. Am Ende stand trotzdem ein klares 3:0 (1:0, 1:0) der Profis. Die Tore erzielten Salomon Kalou (4.), Stocker (62.) und Julian Schieber (67.).

Auf die Frage, wie zufrieden er mit der Leistung seiner Mannschaft sei, antwortet Dardai:

„Ach gemischt, die ersten 25 Minuten haben sehr gut ausgesehen, da war Tempo drin und die letzten 25 Minuten waren auch wieder ok. Das ist Spielpraxis und die brauchen wir. Ich glaube, das war eine gute Trainingseinheit.“

Baumjohann weiter hinten dran

Einer, der gerade erst öffentlich mit seiner Situation als Reservist gehadert hatte, kam am Mittwoch nur kurz zum Einsatz. Alexander Baumjohann (Fotos: Müller) musste sich selbst in der B-Elf hinten anstellen, kam erst im Schlussabschnitt für Kalou. Dann aber lieferte er prompt zwei Torvorlagen.

baumi

Das Lob des Trainers hielt sich trotzdem arg in Grenzen. In der Schlussphase eines Spiels sei Baumjohann immer gut. Jetzt müsse er einfach dranbleiben. Nein, auf Streicheleinheiten braucht ein frustrierter Reservist wie Baumjohann nicht zu warten.

Dardai: „Ich muss hier niemanden an die Brust nehmen, außer meine Kinder. Wir sind bei den Profis, jeder kriegt seine ehrliche Bewertung und damit müssen sie klarkommen, dafür kriegen sie Geld. Wenn jemand das nicht kann, muss man eine Entscheidung treffen.“

Wenig Optimismus bei Brooks

Die vielleicht positivste Nachricht des Tages produzierte Per Skjelbred. Der Norweger spielte beim Härtetest nach seiner Oberschenkelverletzung durch, zeigte sich umsichtig und lauffreudig wie eh und je. Somit scheint ein Einsatz gegen Schalke wahrscheinlich, zumal eine andere Personalie fraglich bleibt.

schelle

Denn: John Brooks pausiert nach seiner Oberschenkelverletzung weiter. Dardai geht vorerst davon aus, auf den Verteidiger verzichten zu müssen. Wie er diesen Ausfall kompensieren würde, deutete der Coach schon an:

„Wenn Jay raus ist, kann es sein, dass Niklas Stark nach hinten geht. Dann ist erstmal ein Platz frei.“

Hier käme dann Skjelbred ins Spiel. Warten wir’s ab.

Peter Pekarik, Mitchell Weiser und Sebastian Langkamp trainierten am Mittwoch nur individuell, sollen am Donnerstag aber wieder einsteigen.

Nächste Einheiten: Donnerstag 10 und 15 Uhr. Stay tuned. 


111
Kommentare

PSI
14. September 2016 um 19:05  |  563858

Ha!


Freddie
14. September 2016 um 19:06  |  563859

Ho!


U.Kliemann
14. September 2016 um 19:08  |  563860

He!


Plumpe71
14. September 2016 um 19:08  |  563861

Hertha BSC


14. September 2016 um 19:21  |  563863

Der Tusch ist eine meiner Kernkompetenzen hier in der blauweißen Schwatzbude.

Meine musikalische Begrüßung für Anna-Luise
Blau Weiße Hertha
https://www.youtube.com/watch?v=EMCuDHm5jlA&list=PLalh1vP8ibccw3pV5l7faA8xCOw-rGuz8&index=231


14. September 2016 um 19:24  |  563864

♫ ♪ Dann noch das Motto für Sonntag
Rare Earth – Get Ready
https://www.youtube.com/watch?v=DJFzTRwo2Ik&index=26&list=PLalh1vP8ibccw3pV5l7faA8xCOw-rGuz8


14. September 2016 um 19:24  |  563865

Hallo, Anna-Luise Müller!


elaine
14. September 2016 um 19:24  |  563866

@Anna-Luise

willkommen, und lass dich hier nicht ärgern

Danke für den informativen Text vom Trainingsspiel


Konstanz
14. September 2016 um 19:26  |  563867

🎶 Hertha wird Meister! 🎶


Freddie
14. September 2016 um 19:51  |  563868

Welcome Anna-Luise!
Schöner Bericht.


Freddie
14. September 2016 um 20:12  |  563869

Caiuby hatte sich ja der eine oder andere hier gewünscht

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/660272/artikel_knorpelverletzung_lange-pause-fuer-caiuby.html

Könnte mir vorstellen, dass Augsburg Esswein nicht abgegeben hätte, wäre die Verletzung früher aufgetreten.


Stiller
14. September 2016 um 20:24  |  563871

Für Esswein wurde doch Jonathan Schmid geholt; und der kann linke Außenbahn. Aber ist trotzdem ein schwerer Schlag für den FCA, einen seiner besten Vorbereiter zu verlieren.


Kraule
14. September 2016 um 20:39  |  563872

@Freddie
14. September 2016 um 20:12 | 563869
Caiuby hatte sich ja der eine oder andere hier gewünscht.
Ja klar, warum auch nicht? Wir, oder zumindest ich habe mich auch über Duda gefreut…und nun?
Ick verstehe hier imma weniger…….


14. September 2016 um 20:51  |  563874

Oooch Kraule
14. September 2016 um 20:39 | 563872

Vastehste Musik? Gefällt Dir Musik?
Wie wär’s mit Tribute to Led Zeppelin (Foo Fighters – Kid Rock – L.Kravitz – A.& N.Wilson Feat.Jason Bonham) ?
https://www.youtube.com/watch?v=b_gREw_7xIQ&list=PLalh1vP8ibccw3pV5l7faA8xCOw-rGuz8&index=90


Herthas Seuchenvojel
14. September 2016 um 21:03  |  563875

jetzt machen sie ernst
bei der Quote steht es am Ende 18:0 ^^


Elfter Freund
14. September 2016 um 21:17  |  563876

Sehe ich das richtig, das Bela Rethy ein total beschissener Reporter ist… Faselt der, dass Klopp den Pisczek umgeschult hat… War der doch schon bei uns, Außenverteidiger.. Umgeschult hat der Klopp den Sascha Durm….


14. September 2016 um 21:20  |  563877

Ich reg mich ja selten über die Kommentatoren auf, aber Bela Rethy ist auch für mich ein eloquenter Dummquatscher.


Elfter Freund
14. September 2016 um 21:21  |  563878

Hey Blauer, sind wa wieder einer Meinung…


Freddie
14. September 2016 um 21:27  |  563880

Die Mär von der Umschulung durch Klopp hält sich doch schon seit Jahren und wird von allen Kommentatoren verbreitet.


Tojan
14. September 2016 um 21:27  |  563881

der großteil der fußballfans ist eurer meinung. nur in mainz ist das noch nicht angekommen…


14. September 2016 um 21:28  |  563882

Macht’s gut Nachbarn.


frankophot
14. September 2016 um 21:45  |  563883

Richtig ist, dass Pisczek schon bei uns RV gespielt hat. Richtig ist aber auch, dass in 95% der Fälle, in denen er bei uns mit dem Ball die Mittellinie überquert hat, dieser sich umgehend a. beim Gegner oder b. im Nirvana (hinter den Linien, welche das Spielfeld begrenzen) wiederfand…


Konstanz
14. September 2016 um 21:52  |  563884

Hey Duda!
Gratulation zum Wechsel nach Berlin und herzliches Willkommen bei unserem inspirierten und inspirierenden Club!
Deinen Exkameraden fehlst Du heute Abend ganz offensichtlich sehr.
War jedenfalls ’ne gute Idee nach Berlin zu wechseln.

Was macht dein Knie? Reicht’s schon für ein paar Minuten am Mittwoch in München, beim Sprung an die Bundesligaspitze? Würde mich sehr freuen.

Sitze hier in Bellagio heute mal mit Blick auf den BVB, der ja bis jetzt (Halbzeit) leichtes Spiel hat.
(Meine Familie schaut vom Balkon aus in die andere Richtung, auf den abendlich hübschen Comer See. Mir persönlich gefällt ja die Hotelversion in Las Vegas besser…)

Hey Duda!
du bist Herthaner wie wir! Du kannst wie wir heute entspannt zuschauen. Du bist Duda, unser Mann!


Exil-Schorfheider
14. September 2016 um 21:53  |  563885

@frankophot

War das nicht Ebert?

—————–

Konstanz
14. September 2016 um 19:08 | 563862

„Der 18. September wird bestimmt ein schöner Tag. Aber Hauptsache ist, wir nehmen den Schwung des Heimsiegs am Sonntag mit nach München und stürmen dann am Mittwoch an die Spitze. Soweit der kürzlich hier geäußerte Masterplan von @exil-schorfheider. Dem bleibt nur hinzuzufügen:
🎶Hertha wird Meister! 🎶“

So isses!
Muss es leider als Konserve schauen, weil wir selbst auswärts starten… 🙄


Konstanz
14. September 2016 um 21:55  |  563886

0:4, ohne Duda nix los in Warschau…


kczyk
14. September 2016 um 22:11  |  563887

*denkt*
was wäre fußball ohne bela rethy


Tojan
14. September 2016 um 22:14  |  563888

schön?


kczyk
14. September 2016 um 22:17  |  563890

oder ähnlich spannend wie die 1,liga ohne den FCB


Freddie
14. September 2016 um 22:34  |  563891

BMG mit dem 0:4 gut bedient


Tojan
14. September 2016 um 22:34  |  563892

was würde ich doch bei den meisten deutschen kommentatoren für die stadiontonspur geben…


frankophot
14. September 2016 um 22:50  |  563893

@exil. Klar, Ebert sowieso.
Aber im Ernst: Favre hats es probiert mit ihm rechts hinten und lag richtig. Daher Gebühren im die ersten Lorbeeren. Aber gelernt, ein richtiger (moderner) AV zu sein hat LP erst in Dortmund…

Leider wollte er ja keine 2. Liga spielen, um sich bei uns weiterzuentwickeln… 🙂

Taschentuchel hat gewonnen und predigt gerade wieder die Ode an die Fussballfreude…ich kann ihn nicht hören.


fg
14. September 2016 um 22:58  |  563894

Die Champions League wird einfach immer schwachsinniger.


Tojan
14. September 2016 um 22:59  |  563895

ersetze „die CL“ durch „der Profifußball“


kczyk
14. September 2016 um 23:29  |  563896

*denkt*
abertausende begeisterte fußballfans arbeiten ehrenamtlich für ihren herzensverein. es sind unterschiedliche aufgaben die sie mit feuer im herzen erfüllen. der staat dankt es ihnen mit einem pauschalen freibetrag im einkommensteuerrecht.
60 € monatlich (720 € p.a.) dürfen diese ehrenamtlichen mitarbeiter als aufwandsentschädigung steuerfrei erzielen. alles darüber hinaus wird von der steuerkrake minimiert.
ein hoch auf das ehrenamt.


14. September 2016 um 23:33  |  563897

„Während alle Hauptstädte in Europa Dienstag un Mittwoch zu tun haben, gönnt sich Berlin ne Molle am Späti. 🍺 #hahohe #SkyCL #ChampionsLeague“

Habe ich morgen vor 17 Jahren auch gemacht – allerdings erst nach der Waldbühne-Live-Übertragung von unserem 2:2 bei Galatasaray Istanbul in unserem ersten Vorrundenspiel der Champions League.


Dahnuta
14. September 2016 um 23:43  |  563898

Was ist eigentlich mit Thomas Kraft? Wird Körber demnächst die offizielle No. 2 ?


waidmann2
15. September 2016 um 6:19  |  563899

@fg 22:58
„Die Champions League wird einfach immer schwachsinniger.“

Wann kommt sie endlich – die Europäische Liga?!
FCB, BVB, Real, Barca, Atletico, PSG, Juve, 3-4 Clubs aus England, FC Porto und noch ein paar andere (a la PSV, Donetsk etc.) im normalen Ligabetrieb.
Darunter eine Euro-League , deren 2 Besten aufsteigen.
Alles andere macht sportlich, ökonomisch und irgendwann auch medial keinen Sinn mehr.


rasiberlin
15. September 2016 um 7:39  |  563900

Hallo Anna-Luise,

vielen Dank für deinen Bericht und willkommen.
Frage: Kann man „positiv“ steigern?
+++ positiv – positiver – am positivsten +++


Kamikater
15. September 2016 um 8:22  |  563901

@rasiberlin
Auswärtssieg?
🖖💪😄


Hoppereiter
15. September 2016 um 9:40  |  563902

Was der BVB da gestern gespielt hat war erste Sahne,immer mutig,immer mit dem Gesicht zum gegnerischen Tor ausgerichtet,kaum Rückpässe.
Ich hab mir gestern öfters vorgestellt wie Hertha gegen diesen limitierten Gegner gespielt hätte und ich befürchte wir hätten uns zu einem 0:0 gequält oder mit viel Dusel vielleicht 1:0 gewonnen.

Sind denn Spieler wie Weigl,Pulisic oder Castro so viel besser als unsere Spieler oder kriegen die einfach besseren Fussball beigebracht?
Diese Frage stell ich mir des öfteren wenn ich andere Mannschaften spielen sehe und die Antwort darauf is immer die gleiche,JA.
So erfolgreich unser Saisonstart auch ist,die Art und Weise wie Hertha zum Erfolg kommen will,wird für mich immer langweiliger.
Jedes Spiel ist im Grunde leicht vorherzusehn abgesehn vom Ergebnis.


Kraule
15. September 2016 um 10:02  |  563903

Mein Mantra seit Jahren…..
Wir brauchen einen richtigen Kracher auf der 10 und meine immer wiederkehrende Frage:
Macht es Sinn in einen Knallertrainer zu investieren?
Und bitte nicht wieder die Antwort, dass 100 Mio für Spieler haben möchte.
Danke.


Freddie
15. September 2016 um 10:06  |  563904

Na ja, den Last -Second-Sieg gegen Freiburg als langweilig zu bezeichnen…
Und 3 der vier Tore waren klasse rausgespielt.
Nö, kann ich (!) nicht teilen.


dewm
15. September 2016 um 10:22  |  563905

Genau. Ich denke auch: Lassen wir das mit Hertha. Immer dieses vorhersehbare Gegurke. In Dortmund spielen sie nen erfrischen Stil „erste Sahne, immer mutig, immer mit dem Gesicht zum gegnerischen Tor ausgerichtet, kaum Rückpässe“. Wenden wir uns dem zu. Haben wir auch gleich CL. Macht die Sache einfach! Vielleicht können wir den Verein auch, samt Fußballstadion, her transferieren. Dann ist auch die Hauptstadt in der CL.

@UB: Änderste schon mal das Blau ins Gelb-Schwarz und nennst den Blog ImmerBVB!


Hoppereiter
15. September 2016 um 10:32  |  563906

Bis zum 1:1 wars langweilig-Beamtenfußball.
Wenn Schieber in Ingostadt nicht das 2:0 macht,hätte ich das Spielende nicht im wachen Zustand erlebt.
Ich kann mit dem ständigen ohne not nach hinten spielen nix anfangen.


Kamikater
15. September 2016 um 10:39  |  563907

@Hoppereiter
Hast Du die ersten beiden Saisonspiele von Dortmund gesehen?
Mit Müh und Not ein Heimsieg gegen Mainz und dann in Leipzsch 0-1 verloren. Durchschaubares Tikitaka. Aber sicherlich werden die noch viel besser.

Es kommt nur darauf an, ob ein Team deren Fußball vorher studiert hat. Jedes Team ist schlagbar und spielt dann langweilig.

Nur fand ich uns in der Liga nicht langweilig, sondern cool, geduldig und sehr abgezockt erfolgreich.


Herthas Seuchenvojel
15. September 2016 um 10:46  |  563908

wenn ich mich nicht täusche, war das genau die Kunst Bayerns, teilweise zu 80 % Ballbesitz zu bekommen
Hurrafußball kann ein Pep nicht


HerthaBarca
15. September 2016 um 10:48  |  563909

@Hoppereiter
Das nach hinten Spielen erfolgt nicht ohne Not. Ich war letztes Jahr zum Pokalspiel in Heidenheim und saß in der 1. HZ hinter unserem Tor und guckte genau über die Latte.
Da konnte ich sehen, warum Hertha hinten rum spielte. Heidenheim verschob zwei Viererketten in der eigenen Hälte immer versetzt und immer auf die Seite wo der Ball war – das heißt, keine Lücke.
Vor allem lauern diese Mannschaften – wie eben auch Freiburg und Ingolstadt – nur darauf, dass im Idealfall die vordere Kette den Ball abfängt, um einen Konter in Überzahl einzuleiten – so gesehen bei der EM gegen Portugal.
Für mich eine sehr gute und interessante Sichtweise und Erkenntnis.
..übrigens hat B04 auch so ähnlich gespielt…


HerthaBarca
15. September 2016 um 10:52  |  563910

Nachtrag
Barcelona hat am Wochenende mit 75% Ballbesitz und 16:5 Torschüssen 2:1 verloren!
Immer mit dem Blick zum gegnerischen Tor!


Kamikater
15. September 2016 um 10:55  |  563911

@Zusammenfassung von Ingolstadt:
http://www.bild.de/bundesliga/highlightvideo-46828950.bild.html
*to whom it may concern


Stiller
15. September 2016 um 10:59  |  563912

@HerthaBarca

Frankfurt hat mit 78% Ballbesitz und 88% Passquote (bärenstark) am Wochenende gegen Darmstadt auch verloren.


Bakahoona
15. September 2016 um 11:03  |  563913

@dewm – durch Rune als Mitspielenden und eben nicht nur Ballabwehrenden haben wir hinten einen halben Feldspieler mehr und wir nutzen das zu unserem Vorteil. Ein Gegentor bisher und das aus einem Standard. Dazu haben wir mit Brooks und Stark und mit Abstrichen bei Langkamp Innenverteidiger die einen Spielzug eröffnen können. Wir sind nicht in der Lage mit „Overwheling Force“ Siege zu erzwingen, wie Bayern oder Man. City. Das einzige was mich aktuell noch an den Rückpässen stört, ist die Zeit die es derzeit noch braucht den Ball wieder intelligent nach vorne zu spielen. Seitenwechsel und Steilpässe aus der Abwehr heraus dauern noch zu lange bzw sind noch nicht präzise genug gespielt. Die Anlagen kann ich für meinen Teil bereits sehen, es besser zu machen und dass es dazu kommt, dafür hat das Trainerteam sicherlich einen Plan. Schneller von Hinten heraus das Spiel zu eröffnen um die Neuordnung des Gegners, die sich dadurch ergibt zu nutzen. Wenn wir das noch beherrschen, holla die Waldfee.


Bakahoona
15. September 2016 um 11:05  |  563914

Ich brauch mal nen Hertha-Bar Tip von der Community. Kenne den Herthaner, aber da isses mir zu negativ in der Grundstimmung. Getränkepreise sind weniger relevant, wenn die Stimmung und das Ambiente passt. Vorschläge?


Hoppereiter
15. September 2016 um 11:06  |  563915

@HerthaBarca
Ich sitz auch zumindest bei jedem Heimspiel im Stadion und es ist bei uns im Block schon einen Running Gag,wenn Lusti,Skjelbred oder wie gegen Freiburg Langkamp die Räume vor sich einfach ignorieren und one toch Fußball spielen aber leider in die falsche Richtung.
@Kamikater
Ich habe nur die 1. Halbzeit gegen Leipzig gesehn,war nicht toll aber man hatte immer das Gefühl beim nächsten Angriff passierts und zumindest 2 100 Prozenter haben sie verballert.

Nur ums klar zu stellen,ich bin kein BVB fan,mir gefällt nur die Spielanlage auch wenn nicht immer die Ergebnisse stimmen ^^


Mineiro
15. September 2016 um 11:16  |  563916

@Bakahoona:
Hier könnte sich vielleicht was finden…
http://www.hertha-inside.de/portal/fans/hertha-fankneipen/


waidmann2
15. September 2016 um 11:25  |  563917

@Bakahoona / Hertha-Bar
Walhalla in Moabit!!!

kommt natürlich drauf an, was Du genau suchst.
Ne Bar im eigentlichen Sinn ist es schon mal nicht sondern eine relativ große Kiezkneipe.
Aber:
– Große Leinwand mit HD-Beamer (!) – sehr gutes Bild und Ton
– Nichtraucher
– Essen und Trinken zu fairen Preisen und guter Qualität
– viele Herthafans, meist eher positive Stimmung (soweit Hertha das zulässt …)
– U-Bahn-Nähe (U-Bf Turmstraße) / Parkplätze dafür eher wenige (Glücksache)
um guten Platz zu bekommen, früh kommen (ca. 20 Minuten vorher)


HerthaBarca
15. September 2016 um 11:48  |  563918

@Bakahoona
Preußisches Landwirthaus / Flatowallee 23


Helli
15. September 2016 um 12:25  |  563919

Mensch Luhu!!


HerthaBarca
15. September 2016 um 12:28  |  563920

Luhukai zurückgetreten !!!!!


HerthaBarca
15. September 2016 um 12:29  |  563921

Scheint für ihn nicht mehr tolerierbar gewesen zu sein!


Blauer Montag
15. September 2016 um 12:31  |  563922

Jepp waidmann2
15. September 2016 um 11:25 | 563917

@Bakahoona / Hertha-Bar
Walhalla in Moabit!!!

Eventuell schaue ich dort eines der kommenden Auswärtsspiele.
Sofern mir jemand 40 min. vor Anpfiff Plätze belegen kann.
Es wird voll werden, wenn Hertha um die Tabellenführung spielt. 😀


U.Kliemann
15. September 2016 um 12:39  |  563923

Rückrat hat er der Luhukay finde ich.


Stiller
15. September 2016 um 12:45  |  563924

Luhukay nimmt seinen Job ernst und hat bestimmt nicht vor, sich dort zur Lachnummer machen zu wollen. (Mit Sicherheit wird er Wert darauf legen, dass es keine einvernehmliche Trennung war.)

Ich nehme an, Huub wird sich dort nicht nochmal einspannen lassen.


kczyk
15. September 2016 um 12:59  |  563925

*denkt*
damit hat sich der VfB offensichtlich für geraume zeit in der 2. liga etabliert


kczyk
15. September 2016 um 13:14  |  563926

stuttgart ist ein fall für den tiger


Hurdiegerdie
15. September 2016 um 13:20  |  563927

Kraule
15. September 2016 um 10:02 | 563903

Ich halte mal fest: Ein Knaller soll es sein im Mittelfeld, aber man darf nicht das Argument verwenden, dass so jemand 50 Mio aufwärts kostet. Wahrscheinlich auch nicht, dass so jemand ja Cl spielen möchte (oder entsprechend noch mehr als Ausgleich verdienen möchte)?

KPB ist die Antwort.


waidmann2
15. September 2016 um 13:27  |  563928

@Hurdiegerdie

der war gut ! :-)))


dewm
15. September 2016 um 13:37  |  563929

@HURDIE: Deine Argumentation setzt aber auch wieder im Kleinen an. Wenn man in der CL ist, stellten sich die von Dir genannten „Einschränkungen“ nicht. ERGO: Hertha sollte selber CL spielen. Aber das verstehen die demütigen Verantwortlichen und die demütige Fans ja nicht. Also folgender Weg sollte beschritten werden:
1. CL spielen
2. mit dem eingenommenem Geld schnelle (schön) offensiv spielende Spieler verpflichten
3. mutig und sahnig spielen.
Warum kommen die Verantwortlichen nicht selber drauf?


videogems
15. September 2016 um 13:47  |  563930

Durften die Spieler wieder früher Feierabend haben? Ich wollte eigentlich zum 15:30 Training, aber inzwischen steht nur noch das 10:00 Training drin.


Exil-Schorfheider
15. September 2016 um 13:49  |  563931

Und janz wichtig:

Der Knaller muss im Winter verpflichtet werden, auch wenn keine Kohle dafür da ist.

@videogems

Die Info stand hier gestern schon drin, möchte ich meinen.


15. September 2016 um 13:54  |  563932

Mutig und sahnig wäre auch ein schöner Nick für alle möglichen Foren, Blogs und Netzwerke.


Kamikater
15. September 2016 um 14:12  |  563933

@Bakahoona
Cumulus – Joachim-Friedrich-Str.3 – Ecke Kudamm
– Entspanntes gucken mit guter Sicht, gutem Bier, nicht so teuer, keine Auswärtsfans


Stiller
15. September 2016 um 14:18  |  563934

@kczyk

Du meinst doch nicht wirklich den mit dem Effefinger? Den Master of Desaster?


glimpi
15. September 2016 um 14:52  |  563935

@Training
Das ist ja komisch. Heute Morgen stand noch 10:00 und 15:30 Uhr auf der Homepage. Fällt nachmittags aus oder hat man es nur voreilig heraus genommen?


Kraule
15. September 2016 um 15:05  |  563936

Hurdiegerdie
15. September 2016 um 13:20 | 563927
Wieder mal etwas zurechtgelegt wie es gerade passt. Scheint voll in Mode zu kommen. Schade!
Ich hatte nicht geschrieben, dass mir keiner damit kommen soll, der 10er darf keine 50 Mio kosten!
Ich spreche im zweiten Teil davon, daß bitte nicht wieder das „Argument“ kommen möge, ein Krachertrainer kommt nur wenn er 100 Mio für Spieler bekommt.
Es wird auch Krachertrainer geben (siehe das Beispiel Ralf R. in jungen Jahren) die zeigen möchten, das nicht nur Geld Tore schießt.
Außerdem schließe ich mich den Worten von @dewn an. Wer, wann auch immer das Ziel hat, zu den Topclubs aufzuschließen, der muss in die CL. Mit tollen 9. Plätzen geht da nichts. Und…..ich gehe noch weiter. Wer das Ziel nicht hat……der…… Okay das lasse ich jetzt, zu wenig Zeit…..


Bennemann
15. September 2016 um 15:09  |  563937

B@k@hoon: als ich noch in Kreuzberg wohnte, habe ich mir die Auswärtsspiele immer im Berliner Stadtkrug in der Manteuffelstrasse angeguckt… muss man aber etwas früher hin, sonst ist da alles besetzt. Gibt lecker Essen und lecker Bierchen, Betreiber und Gäste sind „alteingesessen“, aber immer freundlich und gut gelaunt… Die Leinwand ist von allen Plätzen in der Kneipe gut zu sehen… der Wirt ist allerdings Union-Fan:(


Bennemann
15. September 2016 um 15:10  |  563938

Kr@ule: aber wir haben doch schon einen Kracher-Trainer…


Silvia Sahneschnitte
15. September 2016 um 15:11  |  563939

Lieber @Bakahoona
„Panorama“, Bundesallee/Sieglindestr.
U-BHF Bundesplatz/ S-BHF Bundesplatz
Nette Wirtin, keine Auswärtsfans, nettes Publikum.

Meine Aufstellungen:
Gegen GE
Jarstein
Pekarik, Langkamp, Stark, Plattenhardt
Skjelbredt, Lustenberger,
Esswein, Darida, Haraguchi
Ibisevic

gegen M
Kraft
Weiser, Brooks, Hegeler, Kurt
Allan, Mittelstaedt
Allagui, Stocker, Kalou,
Schieber

gegen F
Jarstein
Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt
Stark, Lustenberger
Weiser, Darida, Haraguchi,
Ibisevic

Begründung: keiner macht mehr als zwei Spiele in der Englischen Woche. Der aus der letzten Saison bekannte Leistungsabfall im dritten Spiel einer Englischen Woche wird vielleicht vermieden, da geringere Belastung. Fast alle Kaderspieler haben Einsatzzeiten.
Brooks, Weiser können Sonntag noch ihre Verletzungen auskurieren.
Motivation für Kraft, Weiser und Kurt im Spiel gegen M.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Kraule
15. September 2016 um 15:20  |  563940

@Bennemann
Dachte ich auch schon…..allerdings mir fehlt doch ein klitzekleines bisschen dazu 😉


lieschen
15. September 2016 um 15:21  |  563941

Man ..man man , da arbeitet man den ganzen Tag … denkt sich dann … kurze Pause …. mal ein paar NAchrichten lesen .. was lese ich als erstes Luhu tritt zrück .. unglaublich … geht ja mal garnicht … grins


videogems
15. September 2016 um 15:27  |  563942

„Luhukay war über die drei Neuen Manè, Pavard und Asano eingeweiht. Drei Tage vor Ablauf der Transferfrist hat Luhukay alle drei abgelehnt. Schindelmeiser hat diese Transfers dann dennoch realisiert. „Weil wir sie brauchen“, kommentiert der Sportchef.“

Schade daß sich Luhukay nicht durchgesetzt hat, sonst würde Manè jetzt möglicherweise bei uns spielen 🙁


dewm
15. September 2016 um 15:39  |  563943

@BAKA: Immer gute Laune im Café Breslau. Dort gibt es mehrere große Screens für optimale Sicht und garantiert keine Unioner und das im geschichtsträchtigen Ambiente… Ich würde mir aber an Deiner Stelle eine Kneipe in der Nähe suchen. Gibt doch EINIGE und mehr als man denkt in Berlin.


Exil-Schorfheider
15. September 2016 um 15:46  |  563944

@videogems

Sorry, die Info für die Trainingsabsage galt für Mittwoch. Komme schon mit den Tagen durcheinander.

Stand Mané denn im Fokus?
Der war doch eher beim HSV auf der Wishlist, oder?


Bakahoona
15. September 2016 um 15:55  |  563945

Vielen vielen Dank für die vielen Empfehlungen. Ich werde wohl, alle Optionen mal ausprobieren. Da wird man sich vielleicht begegnen – ich muss noch zum Fanshop – mir mein pinkes Hertha-Trikot mit Bakahoona und der Nr. 69 bepflocken lassen – schenke ich mir zum Schlüpftag am Samstag =)


kczyk
15. September 2016 um 16:31  |  563946

@Stiller | 563934

genau den 🙂


Hurdiegerdie
15. September 2016 um 16:32  |  563947

Kraule
15. September 2016 um 15:05 | 563936

Du hast recht, ich verstehe dich wirklich nicht. Man soll also einen Knallertrainer verpflichten, einen der die Mannschaft besser macht, ohne dass man grosses Geld in die Mannschaft stecken muss. Das Problem dabei ist, dass solche Knallertrainer eben (noch) unbekannt sind. Wären sie bekannt, wollten sie vermutlich nicht mehr zu Hertha.

Wer wäre denn das? So einer wie Hasenhüttel, Weinzierl, Nagelsmann, Schuster oder ein Dardai, der eine senstionelle Saison gehabt hat (jetzt übrigens mit Startrekord) und auch als unbekannter Trainer hochkam?


15. September 2016 um 16:37  |  563948

Stuttgart ist jetzt ein Fall für Lothar Matthäus. Der Mann ist Rekordnationalspieler, hat internationale Erfahrungen als Trainer, stellt allwöchentlich bei Sky unter Beweis, dass er alles besser weiß und Stuttgart ist verzweifelt genug, um ihm die Chance zu geben, auf die er seit langem wartet.


Exil-Schorfheider
15. September 2016 um 16:43  |  563949

Matthäus?
Der Mann, der sich letzten Sonntag bei Sky als Mann präsentierte, der Mateschitz mit „Düsseldorf oder Leipzig“ als Standort für die RB-Filiale lag?

Mal ehrlich, verdient hätte er es. Aber die letzten Stationen waren ja nicht so großartig.


Bakahoona
15. September 2016 um 16:47  |  563950

Aus Stuttgarter Sicht würde ich gerade Ausschau nach dem „besten“ U23 Trainer. Deren Aufgabe ist vornehmlich mit Kadern zu arbeiten, die bestückt sind, wie der Stuttgarter. Ich hätte nicht gedacht, dass das mit Luhukay soo eskaliert. Wenn Luhu trotz Vertrags bis 2019 auf eine Abfindung verzichtet ist dass bemerkenswert.


15. September 2016 um 16:48  |  563951

Nun mal im Ernst. Wahrscheinlich wird Gisdoll die Luhukay-Nachfolge antreten. Oder steht der schon wieder anderswo unter Vertrag?


kczyk
15. September 2016 um 16:52  |  563952

*denkt*
jos hat den stuttgartern noch einmal sehr deutlich in erinnerung gerufen, dass der rasen die bühne für fußball ist und nicht ein ort für ego shooter


Bennemann
15. September 2016 um 16:53  |  563953

Kr@ule: Das kommt noch;)))) Und dann prägen PD und MP eine Ära! Allerdings kann auch eine sehr lange, sehr unerfolgreiche Zeit durchaus als „Ära“ ausgelegt werden:)


kczyk
15. September 2016 um 16:56  |  563954

„… Dachte ich auch schon…..allerdings mir fehlt doch ein klitzekleines bisschen dazu …“

*denkt*
er mein ein quäntchen


Bennemann
15. September 2016 um 16:57  |  563955

@VFB: Hat Ballakov nicht einen Trainerschein? Was macht Felix Magath grade? Hat Hans Meyer genug von der Rosenzucht? Trainiert Peter Neuruhrer noch den Vfl Bochum? Und wenn das alles scheitern sollte, gäbe es bestimmt noch einen Skibbe:) Oder Funkel:)))


Bakahoona
15. September 2016 um 17:11  |  563956

Dardai darf in Berlin gerne den Wenger der Bundesliga geben, hätte ich nichts einzuwenden, demonstriert er doch auch selbst Entwicklung in seinem Schaffen.


Exil-Schorfheider
15. September 2016 um 17:19  |  563957

@bennemann

Funkel – in D’dorf
Magath – China
Skibbe – N11 Griechenland

Meyer – Vorstand BMG und zufrieden
Neururer – TV-„Experte“ beim DSf

Einzig Balakov weiß ich gerade nicht…


Jack Bauer
15. September 2016 um 17:21  |  563958

@VfB: Bin ich der einzige, der in der Geschichte auch Luhukays Wirken als zumindest unglücklich einschätzt? Klar, erst einen Trainer und dann den GFS einzustellen, ist nicht gerade „the way to go“, aber Luhukay ist auch nicht gerade positiv aufgetreten, halt der nörgelnde Dickkopf, den er in schlechten Zeiten schon hier verkörpert hat. Dazu merkwürdige Aussagen („die junge Mannschaft kam mit der hitzigen Atmosphäre gegen Heidenheim nicht klar…“), unverständliche Personalentscheidungen (allen voran Maxim) etc.
Klar, der VfB sieht hier auch sehr unglücklich aus, dass Luhukay selber geht und dadurch auf eine dicke Abfindung verzichtet, ist natürlich löblich. Dennoch werden sich zukünftig die Vereinsführungen genau überlegen, ob man sich einen Luhukay, mit dieser enormen, fast schon van Gaalschen Dickköpfigkeit, antut.


Helli
15. September 2016 um 17:43  |  563959

Tippe auf Slomka beim VfB aber Gisdol ist auch möglich!
PAL bei uns ist mein Wunschtraum und wird eine Ära prägen!
Veränderungsvorschläge ohne Namen zu nennen finde ich nicht so doll!!


Exil-Schorfheider
15. September 2016 um 18:30  |  563960

@jack

Nein, ich bin auch am Überlegen.
Auf der einen Seite finde ich den Schindelmeiser irgendwie unheimlich, andererseits wird ja bereits kolportiert, dass J-Lu von den Transfers wusste, die ihm später nicht gefallen haben.
Die Frage ist, wem glaubt man?

Wir kennen das ja. Er wollte einen Spieler, MP wollte einen anderen – geholt wurde keiner…


Kraule
15. September 2016 um 18:36  |  563961

@Helli
PD ist nicht mein Wunschtraum, Da gibt es eher weibliche Anwärterinnen😍 als Wunschtraum.
Aber es wäre ein Wunschtraum, dass PD eine erfolgreiche Ära einleitet⚽


elaine
15. September 2016 um 18:42  |  563962

Kraule 15. September 2016 um 18:36

eine weibliche Trainerin bei Hertha wäre ja mal revolutionär.


kczyk
15. September 2016 um 18:42  |  563963

„… Tippe auf Slomka beim VfB aber Gisdol ist auch möglich! …“

*denkt*
die zeit vergisst.
dennoch – es gab ein problem zwischen schindelmeiser und gisdol in hoffenheim


Exil-Schorfheider
15. September 2016 um 18:47  |  563964

kczyk
15. September 2016 um 18:42 | 563963

„die zeit vergisst.
dennoch – es gab ein problem zwischen schindelmeiser und gisdol in Hoffenheim“

Welches?


kczyk
15. September 2016 um 18:48  |  563965

JL wurde vom VfB geholt, als die oberste maxime lautete – der sofortige wiederaufstieg.
als JS kam, ertönte eine neue glocke – eine neue, eine zukuftsgerichtete mannschaft muss geformt werden.

es kommt niemals gut, im bereits laufenden rennen ein neues pferd zu satteln.


kczyk
15. September 2016 um 18:51  |  563966

Exil-Schorfheider | 563964

es ging in die gleiche richtung wie nunmehr in stuttgart.


Exil-Schorfheider
15. September 2016 um 18:53  |  563967

Aber wann?
Beide waren 2009 bis 2010 zusammen bei Hoffenheim, dann ist Schindelmeiser freiwillig gegangen.

Verwechselst Du vielleicht was?


kczyk
15. September 2016 um 18:57  |  563968

heut ist luhukay gegangen


Exil-Schorfheider
15. September 2016 um 18:58  |  563969

Aber damals war Gisdol Trainer der U23.

Meine Denke: Du verwechselst was…


kczyk
15. September 2016 um 19:01  |  563970

es mag sein


Stiller
15. September 2016 um 19:19  |  563971

Luhukay wird aus seiner Berliner Erfahrung gelernt hat. Wenn er die Spieler(typen) nicht bekommt, dann kann es nur in die Grütze gehen. Und dann ist er der Dumme. Dann lieber vorher die Reißleine ziehen.


Bennemann
15. September 2016 um 19:19  |  563972

@exil: Vielen Dank für die ausführliche Darstellung, wo die jeweiligen Feuerwehrmänner derzeit ihr Brot verdienen… Balakovo ist tatsächlich Trainer, ist tatsächlich vereinslos und m.E. tatsächlich eine Option für den VFB… wobei ich Lodda lustiger fände…


Kettenhemd
15. September 2016 um 20:15  |  563980

#VFB Stuttgart @ Jack Bauer
Ich sehe da zuerst den VFB als ungluecklich insb. Schindelmeister.
Luhukay weiss wie Aufstieg geht und er hat sein System. wie er da bewerkstelligt. Das sieht kein Team von 19 Jaehrigen vor.
Wer Luhukay holt und ihm dann sagt – du wirst den Aufstieg mit einem JUgend forscht team bestreiten programmiert hat den falschen Trainer verpflichtet und weiss, das die beiden Teile Trainer und Mannschaft nicht ineinander fassen werden. Das ist schon dumm.
Sich dann noch an den Trainingsplatz als Manager zu stellen und dem Trainer der schon genug hat eine fuer ihn wenig passende Mannschaft in Training zu reden schafft dann auch noch einen offensichtlichen Graben zwischen sich und Trainer – die Presse wird dankbar sein. Eigentor Nummer zwei.
Das bezieht sich nur auf das Management von dem Trainer.
Im Punkto Kader wuerde ich Luhu durchaus recht geben. Der VfB ist in der 2. Liga einfach nicht angekommen und Schindelmeister wohl noch weniger.
Den Aufstieg mit einem jungen Team zu schaffen ist sehr riskant – auch RaBa Leipzig hat ein Paar Anlaeufe gebraucht.
Schindelmeisters Aussage:“Ich bin auch fuer Saison danach verantwortlich.“ illustriert wie sehr er die Aufgabe Aufstieg unterschätzt. Die Krönung sind allerdings seine Last minute Verpflichtungen – Carlos Mané, Benjamin Pavard und Takuma Asano – das ist wie Ferraris fuer eine Lieferunternehemen zu Kaufen. Jung, unerfahren und noch nie in der Liga gespielt noch im Land gewesen. Die sind super fuer die naechste Saison. Aber fuer den Aufstieg bringt das wenig. Das wird sich auch Luhukay gedacht haben und zu dem Schluss gekommen sein – „Dann macht es halt alleine. Das ist nicht mein Weg.“ Und, wie oben schon gesagt, das war von Vornherein zu sehen, dass das nicht Luhukay’s weg ist. Die einzige Ueberraschung ist, dass er so frueh geht. Aber konsequent war der gute Jos schon immer.
Schindelmeister oder Vfb sind hier eher die Schuldigen denn Sie muessen die Zeche zahlen. Der Plant ging nicht auf, Trainer weg, allen moeglichen Trainerkandidaten gezeigt, das Management Fehler gerne auf das Personal in Trainingshosen abgewälzt werden – saubere Arbeit. Da kann Schindelmeister so lange er will auf Luhukay (der bestimmt auch Fehler gemacht hat) meckern – er hat den VfB einen Baerendienst erwiesen.

Anzeige