Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Historischer Saisonstart, 17 Punkte nach acht Spielen – so gut ist noch kein Hertha-Jahrgang in die Bundesliga gestartet. Schwupp, schon Schnee von gestern. Ab 12 Uhr bittet Hertha BSC zur Pressekonferenz. Es geht um die Zweitrunden-Partie im DFB-Pokal am Dienstag bei Zweitligist FC St. Pauli (20.45 Uhr).

Anbei ein kleiner Liveticker.

11.57 Uhr Auf dem Podium nimmt Hertha-Trainer Pal Dardai Platz neben Jessica Bork. Der Manager fehlt, Michael Preetz sitzt parallel in München (mit dem Kollegen Jörn Meyn) beim Doppelpass.

Der RBB ist vor Ort, Sky hat auch ein Team gesendet. Es herrscht etwas Unruhe, weil Hertha-TV auf sich warten lässt.

12 Uhr Alle da, kann los gehen.

3063 Fans fahren mit nach St. Pauli. Hertha wird erstmal in dieser Saison im weißen Trikot spielen.

12.01 Uhr Pal Dardai hat Personalsorgen.

John Brooks und Sebastian Langkamp haben einen Pferdekuss, Julian hat trainiert, aber ich weiß noch nicht

12.02 Uhr Dardai:

Sollten beide Innenverteidiger ausfallen, werden wir einen gute Lösung suchen und keine Ausreden.

12.04 Uhr Dardai:

Valentin Stocker wird zu 100 Prozent spielen. Ich will auch Peter Pekarik bringen.

12.05 Dardai:

Fabian Lustenberger ist heute zum ersten Mal vier mal 1000 Meter gelaufen in ordentlichem Tempo. Ich hoffe, dass es für Sonntag reichen könnte, bin mir aber nicht sicher, ob Fabian schon so weit ist.

12.07 Uhr Dardai:

 Wir haben heute nicht nur Regeneration gemacht, sondern sind in Bewegung geblieben. Egal, wo St. Pauli in der Tabelle steht, diese Mannschaft hat Potenzial. St. Pauli wird richtig motiviert sein. Es ist ein Pokalspiel, wir müssen auf einen Pokalfight gewappnet sein. Es wird hart werden, ich erwarte ein enges Spiel.

12.08 Uhr Dardai:

 Die Jungs sind gierig, sie sind sehr fleißig. Außer dem Bayern-Spiel waren unsere Zweikampfwerte immer besser als die vom Gegner.  Wir wollen im Pokal gewinnen. Wir haben in der ersten Runde (in Regensburg) 120 Minuten gearbeitet. Wir sind auch auf ein Elfmeterschießen vorbereitet. Das wichtigste wird sein, dass wir mit einer guten Mentalität spielen. Das hat sich in dieser Saison verändert. Wir sind so erfahren, dass wir den Gegner nicht unterschätzen werden.

12.10 Uhr Dardai über sein Coaching:

  Während des Spiels, wenn wir mal etwas nachlassen, muss ich immer wieder rein rufen. Ich will der Mannschaft eine Hilfe geben. In Dortmund ist es schwierig, gehört zu werden, im Olympiastadion ist das kein Problem.

12.11 Uhr Dardai zu Roger Schmidt:

   Es ist besser, wenn ich dazu nichts sage. Ich beschäftige mich mit St. Pauli. Zu Roger Schmidt kann ich nur sagen, dass ich mit ihm  immer gut klar gekommen bin.

12.13 Uhr Dardai:

Letztes Jahr haben wir es hinbekommen, dass wir jedes Pokalspiel ernst genommen haben. Früher war es so: Hinfahren und gewinnen. Und dann haben wir uns öfter mal blamiert. Das hat sich geändert. Die Mannschaft hat beim Halbfinale gespürt, wie toll es ist, ein Pokalspiel im Olympiastadion zu spielen. Aktuell ist die Mannschaft jetzt schon konzentriert für Dienstag.

In der Innenverteidigung hat der Trainer durchblicken lassen, dass er eventuell auf U19-Spieler Florian Bark setzen könnte. Allerdings muss Dardai noch klären, ob Bark kommende Woche eine DFB-Einladung hat.

12.17 Uhr Die Pressekonferenz ist beendet, danke für Eure Aufmerksamkeit.

Podcast „Millernton“

Wer mehr wissen möchte: War gestern Abend Gast beim Podcast „Millernton“ – 40 Minuten zum Pokalspiel hier 

 


205
Kommentare

psi
23. Oktober 2016 um 11:57  |  569333

Ha!


23. Oktober 2016 um 11:57  |  569334

Rundum Berichterstattung. So soll es sein ☺


Friedrichshainer
23. Oktober 2016 um 12:00  |  569336

Ho!


23. Oktober 2016 um 12:05  |  569338

He!


23. Oktober 2016 um 12:08  |  569340

Hertha BSC!


pathe
23. Oktober 2016 um 12:21  |  569344

Ein (erneuter) Ausfall Schiebers wäre wohl verkraftbar.

Ein Ausfall von Brooks UND Langkamp hingegenwäre natürlich übel! Zumal auch Lustenberger nicht spielen kann. Es würde dann wohl auf Hegeler und Stark in der IV hinauslaufen. Sollten gegen St. Pauli reichen.

Meine Aufstellung, falls alle drei genannten Spieler ausfallen:

Jarstein
Pekarik – Hegeler – Stark – Platte
Schelle – Allan
Weiser – Stocker – Haraguchi
Ibisevic

Pekarik und Stocker sollen ja spielen. Weiser wird dann wohl nach vorne rücken und Esswein erstmal auf die Bank müssen.

Gar nicht mal eine sooo schlechte Truppe. Erstaunlich, wie wir mit unserem Kader diese vielen verletzungsbedingten Ausfälle auffangen können.


Kamikater
23. Oktober 2016 um 12:23  |  569346

Dieser Helmer ist unerträglich. Glaubt hier seine Witze über Hertha machen zu können und zu provozieren. Einfach nur widerlich!

Micha wird aber cool bleiben.

Jetzt wäre allerdings ein guter Zeitpunkt für Jörn, mal einen kleinen Seitenhieb auf Thomas Helmer zu bringen.


23. Oktober 2016 um 12:24  |  569350

Danke ub. Und Pals Aussagen bzgl. Roger Schmidt decken sich mit denen von Preetz. Gute Haltung!


Kamikater
23. Oktober 2016 um 12:29  |  569355

Sehr geile Twitter Aktion. Sxxxcc DoPa!


Zippy
23. Oktober 2016 um 12:31  |  569357

Heißt der Herr nicht Baak? 😉


Jack Bauer
23. Oktober 2016 um 12:53  |  569358

Schwer zu ertragen. Da wird das Thema durch Jörn Men in eine interessante Richtung gelenkt und dann wird das Gespräch abgebrochen um für bwin Werbung zu machen, gefolgt von noch mehr Werbung.


Stiller
23. Oktober 2016 um 12:55  |  569359

Jepp. Ich schalte jetzt ab.


Zippy
23. Oktober 2016 um 12:56  |  569360

Jarstein
Pekarik – Baak – Stark – Plattenhardt
Skjelbred – Allan
Weiser – Stocker – Kalou
Ibisevic

Das wäre meine Aufstellung, falls die genannten Spieler tatsächlich ausfallen sollten. Hegeler in der IV sähe ich sehr ungern.
Haraguchi würde ich gerne eine Pause gönnen, weil er zum Schluss gegen Köln doch recht müde wirkte und Kalou braucht Spielpraxis, um wieder überzeugend auftreten zu können.


Kamikater
23. Oktober 2016 um 13:08  |  569361

So, hinten raus ist es jetzt eine gute Werbesendung für uns. Ist 120 Euro wert.


Joey Berlin
23. Oktober 2016 um 13:15  |  569362

DOPA

#Hertha goes Digital usw.
Jörn Meyn sinngemäß, die „neue Ausrichtung“ wurde von Vereinsseite schlecht kommuniziert…

hüstel 😉 – vielleicht haben aber auch einige Multiplikatoren in den Redaktionen Verständnisprobleme gehabt?!

@Derby
23. Oktober 2016 um 11:46 | 569331

#Thomas Helmer,

Ist ein Roter durch und durch.

wenn Du dich da mal nicht irrst… Ostwestfahle ►

Vom 19. Juli 2011 bis 15. Dezember 2015 war Helmer Mitglied des Aufsichtsrats von Arminia Bielefeld.

Quelle: Wiki, oops

PS: Unser „Langer“ war richtig gut! 🙂


23. Oktober 2016 um 13:19  |  569363

Jörn ist ein Schreiber, kein Kamera-Mensch- . Das weiss er jetzt 😉
Als eher introvertiert-nachdenklicher Typ hat man es neben den Rampensäuen einfach unfassbar schwer. geht gar nicht. Wenn, dann in kleinen, erlesenen Runden, ohne Werbeschaltung dazwischen, ohne Gier auf bonmots und Applaus.
Reif ist eine der sehr wenigen Ausnahmen, die das hinbekommen haben..
Preetz hat es sehr gut gemacht, finde ich.
Bezgl Hertha , Berlin und Haltung, bin ich mit Reif 1:1..
@joey…oder aber du hast bis heute den Kern dieser Kritik nicht verstanden..hüstel..


Deeby
23. Oktober 2016 um 13:24  |  569365

Dann doch ganz gut noch die Sendung zum Schluss. Viel Lob.

Und mir ging es auch so wie Marcel Reif – das ich Ähnlichkeiten sehe bei Hertha mit Atlético und dem Trainer.

Außerdem muss ich Abbitte leisten bei dem Team und dem Trainer. Eine solche Entschwicklung in Bezug auf Qualität und auch Mentalität hätte ich dem Trainerteam nie zugetraut 👍👍super.


Joey Berlin
23. Oktober 2016 um 13:24  |  569366

@Kamikater
23. Oktober 2016 um 13:08 | 569361

So, hinten raus ist es jetzt eine gute Werbesendung für uns. Ist 120 Euro wert.

😉 Werden nun die Bedenkenträger von letzter Woche, die alles so peinlich fanden, hoffentlich auch so sehen.


Joey Berlin
23. Oktober 2016 um 13:27  |  569367

@apollinaris
23. Oktober 2016 um 13:19 | 569363

:mrgreen: Netter Versuch, actually, it does not touch me!


Zippy
23. Oktober 2016 um 13:43  |  569368

Also wenn Reif ernsthaft Ähnlichkeiten von Hertha mit Atletico oder Dardai mit Simeone sieht, dann kann ich ihn nicht mehr ernstnehmen…hat der echt sowas gesagt?
Naja, ist andererseits auch nicht so wichtig.


apollinäris
23. Oktober 2016 um 13:59  |  569369

@ Zippsy..ja, das hat er. Und in dem von ihm skizzierten Kontext, liegt er auch nicht daneben.
Zumal er es auch nicht als 1:1- Vergleich meinte..


Stehplatz
23. Oktober 2016 um 14:00  |  569370

Der Vergleich Dardai-Simeone passt schon. Aber Atlético hat andere Möglichkeiten als Hertha. Auch die Nachwuchsarbeit ist eine gänzlich andere etc.. Der einzig deutliche Unterschied ist, dass Simeone ein Heißsporn ist, dem jedes Mittel recht und billig ist solang es den Sieg bringt.
Denke der Reifvergleich bezieht sich eher auf die Bedeutung für den Verein als ehemaliger Spieler und Identifikationsfigur und die taktische Herangehensweise. Gerade die Art und Weise ist bei Ex-Spielern, die dem Verein lange die Treue gehalten haben, eine andere als bei zugekauftem Trainer XYZ. Da ist die Anspruchshaltung auch vor dem Hintergrund der eigenen Erfahrungen eine andere. Würde sich Gisdol bei Antritt hinstellen und sagen er habe die Raute im Herzen wäre ihm der Spott sicher. Typen wie Dardai glaubt man, dass ihr Herz blau-weiß oder bei Simeone rot-weiß ist.


Kamikater
23. Oktober 2016 um 14:04  |  569371

@derby
Ganz starke Aussage! Großes Lob.


23. Oktober 2016 um 14:05  |  569372

Danke für den livetickker und es macht echt Spass den Erfolg der Hertha zu geniessen. Endlich mal ein Trend, der vor 15 Monaten begann.


Zippy
23. Oktober 2016 um 14:11  |  569373

@appolinÄris 😉 und @Stehplatz
Okay, das macht Sinn. Ich dachte, er hätte vielleicht von ihnen als Trainer (aus taktischer Sicht o.ä.) gesprochen.
Reif schätze ich als einen der wenigen seines Fachs, die Ahnung von dem Geschehen auf dem Rasen haben, daher hätte mich eine solche Aussage verwundert.


fechibaby
23. Oktober 2016 um 14:18  |  569374

Beim RBB läuft gerade live

Babelsberg – Viktoria 89.

Nach 12 Minuten steht es dort 1:0.


fechibaby
23. Oktober 2016 um 14:27  |  569375

BAK – Hertha BSC II

Zur Pause 1 : 0.


Fusion
23. Oktober 2016 um 14:37  |  569376

@UweBremer
vielen Dank für den Liveticker, so etwas lesen wir doch alle lieber, als diese Berichte von gestern über ein Banner, welches leider total unglücklich gewählt war.
Die meisten in der Ostkurve wollen mit solchen Dingen aber nicht in Verbindung gebracht werden und die Diskussion um die gewählte Ausweichtrikotfrage ist eine ganz andere, als euer Artikel suggerieren will.
Ich finde es schlicht falsch solche Dinge zu vermischen und wenn ihr wirklich das Hertha Medium in Berlin sein wollt, wäre es für mich logisch mit den Fans zu sprechen und sie zu hören, bevor ihr Mutmaßungen und Behauptungen aufstellt.
Die blau-weiss Kampagne hat sicher nichts mit unterschwelliger homophobie zu tun, sondern ist eine Identifikationskampagne, wie sie unsere Hertha ja derzeit auch fährt. Wenn einzelne Fans dann mit pink etwas anderes verbinden, ist das sicher nicht gut, aber man wird sie mit so einem Artikel kaum bekehren. Man verärgert höchstens alle anderen damit, weil hier mindestens genauso unterschwellig alle in einen Topf geworfen werden. Erfahrungsgemäß solidarisieren sich dann die Fans eher mit ihren Kollegen in der Kurve, selbst wenn es da auch mal Ausfallerscheinungen gibt, als mit den Medien, die grad nicht besonders sachlich mit dieser Sache umgehen.

@Dopa
Im Dopa war das kein Thema und das ist gut so! Der „Lange“ hat uns sehr gut präsentiert und zu meiner Überraschung hat auch Marcel Reif sehr gute Kommentare zur Hertha abgegeben und passende Vergleiche gewählt. Ein wirklich schöner Auftritt und eine gute Gesamtdarstellung von und über Hertha BSC.


Better Energy
23. Oktober 2016 um 14:43  |  569377

#Dopa

Micha hat sich dort richtig gut geschlagen. Neueste Erkenntnis: Nicht nur Löw wohnt jetzt in Berlin, sondern auch der Waldi. Entgegen der hiesig vorherrschenden Blogmeinung wurde der Heimbereich = OK (für die Couchtrainer und Schnittchenesser) für die tolle Stimmung und die Anfeuerung der Mannschaft gelobt. Wenn die Stimmungskonsumenten beim Anfeuern mitmachen würden, wäre es natürlich noch besser. Denn für das Diskutieren über Börsenkurse wäre nach dem Spiel auch noch Zeit.

Natürlich schaut ein Oly mit 70.000 Besuchern besser aus. Aber trotz schlechtem Start an Zuschauern hatten wir in den 4 Heimspielen der Saison über 209.000 im Oly.

#Tapete
Es ist wieder schön zu lesen, wie viele Leute meinen ein Thema zu kennen, um dann ihre Unkenntnis in einem Kommentar lauthals zu posten. Nochmal zum Begreifen:

An wen war die Botschaft der Tapete gerichtet? Richtig: an WH96, auch als „Wilde Horde“ bekannt. Googelt doch erst mal hierzu, damit ihr wisst, wer das ist. Weitere Hintergrundinfos liefert auch das Kölner Forum.

Im Übrigen halte ich die Tapete auch sachlich für falsch. Es hätte lauten müssen: „Lieber 1 Mutter als 8 Väter.“
Mutter = Hertha
Väter
= Cologne – Hennes I.
= Cologne – Hennes II.
= Cologne – Hennes III.
= Cologne – Hennes IV.
= Cologne – Hennes V.
= Cologne – Hennes VI.
= Cologne – Hennes VII.
= Cologne – Hennes VIII.

Das hätte den IQ der WH96 besser beschrieben. Und wenn jetzt jemand hier wieder falsch behauptet, daß die Kölner zu Hause soo friedliebend sind, der möge mal die Fragen beantworten:
– Warum erhält gerade die Heimkurve in Köln des öfteren eine Blocksperre, obwohl es in der Buli eigentlich üblich ist, die Gäste zu blockieren?
– Warum baut die Kölner Polizei einen 100 Meter großen Korridor auf, in welchem dann die Gäste zum Parkplatz begleitet werden?
– Warum bewacht die Kölner Polizei den Gästeparkplatz, obwohl das kein öffentliches Gelände ist?

Und wenn nun ernsthaft behauptet wird, in Köln gäbe es keine Übergriffe auf Gäste, der war noch nie in Müngersdorf.

q.e.d.: Wenn man sich in ein Zwiegespräch einmischt und kommentieren will, sollte man den Hintergrund kennen. Und den erfährt man nicht bei Schnittchen oder in den Logen…


Jap_de_mos
23. Oktober 2016 um 15:01  |  569378

Nö @Better Energy, da biste aufm Holzweg. Dieses Banner geht gar nicht, weil jeder “Uneingeweihte“ (=95% der Zuschauer) es missverstehen MUSS. Wenn ich jedes Banner erstmal googeln sollte… *kopfschüttel*
Oder anders gesagt: wer ein “Zwiegespräch“ per Banner führen möchte, hat komminikativ noch einen laaangen Lernweg vor sich…


23. Oktober 2016 um 15:04  |  569379

Berichterstattung ist Berichterstattung.
Kein Zwiegespräch.

Das Grundrecht der freien Presse ist für mich unverzichtbar.
Erfreulicherweise wird es nur von wenigen Randgruppen* in dieser Gesellschaft angezweifelt.

*Es ist mir hurz, ob die Farben dieser Randgruppen blauweiß, rotweiß oder blauweißrot sind.


23. Oktober 2016 um 15:06  |  569380

jap 15:04, ich habe das Banner gestern gesehen.
Ich habe es nicht verstanden.
Ich habe erst darüber nachgedacht, als ich zu Hause war und die Fragen dazu im Blog las.


23. Oktober 2016 um 15:26  |  569381

Danke für den Liveticker und willkommen zurück Uwe Bremer.
Mittlerweile ist die heutige PK verfügbar bei HerthaTV.

https://www.youtube.com/watch?v=kL6sY3TI5ds


Kamikater
23. Oktober 2016 um 15:35  |  569382

@B-E
Ja, aber
@jap

Es werden gerade Dinge vermischt. Es ist richtig, wie @ub beschreibt, dass man da nur schwer von den homophoben Teilschwingungen anderer Vorgeschichten unterscheiden kann. Dennoch hat dss Plakat sicherlich auch ne andere Intention, die der Außenstehende erst mal nur verstehen kann, würde er sich in der Kurve befinden.

Allerdings kränkelt es eben genau da bei den Ultras: Sie maßen sich an, dem Club vorzuschreiben, wie und man besser kommunizieren sollte, können und wollen es aber selbst nicht. Das gilt aber für alle Ultras in jedem Club, meiner Meinung nach, denn das Thema der Kommunikationsschwäche zwischen Vereinen und eigenen Ultras ist flächendeckend durchgängig problematisch.

Insgesamt kann sich hierbei also die Kurve ruhig mal mit sich selbst befassen, verhältnismäßig zu dem Trara, was sie wegen Farbvorstellungen über Ausweichtrikots so seit einem halben Jahr von sich geben.


jenseits
23. Oktober 2016 um 15:50  |  569383

Auch interessant: Gewonnene Zweikämpfe:

Ibisevic 19
Brooks 8
Langkamp 4

Vedad ganz vorne. Der Kölner IV Heintz hat sogar nur zwei gewonnen.


Kamikater
23. Oktober 2016 um 16:00  |  569384

@jenseits
Und da sind die gewonnenen Dreikämpfe von Ibi noch nicht mal mitgerechnet.
😉

@RBL-SVW
Da hat der Leipziger TW aber Glück gehabt, als er den Stürmer im Strafraum berührt…


jenseits
23. Oktober 2016 um 16:05  |  569385

@Kamikater
Genau.
Und trotzdem sind es „nur“ 53 %, weil er insgesamt 36 ! bestritten hat.


Jack Bauer
23. Oktober 2016 um 16:05  |  569386

@BM: Es geht nicht darum, die Pressefreiheit beschneiden zu wollen. Sehr wohl kann und muss allerdings die Themenwahl, die Prioritätensetzung der Presse diskutiert und kritisiert werden. Wiederholt werden seitens der Morgenpost Halbwahrheiten und Vermischungen als Hintergründe verkauft. Das zu kritisieren hat nichts damit zutun, dass Randgruppen die Pressefreiheit abschaffen wollen. Im Gegenteil, die organisierte Fanszene hat sich mehrfach an Aktionen der Flüchtlingshilfe, gegen Rechts, gegen NPD, für Obdachlose, für Krebskranke, Kinder in Not etc. beteiligt, bzw. sie selbst initiiert. Wenn darüber in selbem Maße, wie über angebliche Skandale berichtet werden würde, würden Leute wie Du, die sich für Hintergründe nicht interessieren und trotzdem immer eine Meinung haben, vielleicht auch ein anderes Bild über die jeweiligen Gruppen haben.


Kamikater
23. Oktober 2016 um 16:12  |  569387

@Jack
Wenn die einzigen Plakate der Fanszene, die man hochhält, eben welche über Farbwahl von Trikots und „WH“ sind, wird eben auch nur selten etwas anderes wahrgenommen. Mit Kritik kann die Fanszene erfahrungsgemäß gar nicht umgehen. Und weil sie geheimer als jeder Geheimbund vorgehen, macht es ein öffentliches Verständnis für andere eben schwierig.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
23. Oktober 2016 um 16:22  |  569388

@jack

Wiederholt werden seitens der Morgenpost Halbwahrheiten und Vermischungen als Hintergründe verkauft.

sobald irgendein User zu irgendeinem Fan-Thema irgendeine Meinung äußert, kommst Du um die Ecke und krähst wie ein Duracell-Häschen:
Stimmt nicht.

Ich habe im Morgenpost-Text ausführlich dargelegt, was die Hintergründe des Banners sind – hier
Statt nun im achten Aufguß zu behaupten: Stimmt nicht – belege doch mal, was unkorrekt ist. Oder anders herum: Was korrekt ist.


Jack Bauer
23. Oktober 2016 um 16:23  |  569389

@Kamikater:

Gestern hing über 90 min. das „In Gedenken an Carsten Grab“ Banner vor der Kurve, jedes Jahr gibt es die Spendet Becher – Rettet Leben Aktion, letztes Jahr kamen hierbei 36.000€ für den guten Zweck zusammen. Jedes Jahr wird im Herbst/Winter für die Berliner Stadtmission gesammelt. Ein Statement zum Wahlkampf der NPD gab es u.a. hier: http://www.profans.de/
All das ist bekannt und könnte auch thematisiert werden. Hertha ist hierbei von der Kritik ausgenommen, die unterstützen diese Aktionen jedes Jahr, auch auf HerthaTV wird darüber berichtet. Ich, übrigens ohne jede Verbindung zur Fanszene, finde die Berichterstattung der Medien bedenklich und zuweilen Tendenziös. Die Morgenpost, als gut informiertes Hertha-Medium, geht hier leider mit sehr schlechtem Beispiel voran.


Zippy
23. Oktober 2016 um 16:28  |  569390

@Jack Bauer
Das ist doch aber alles völlig irrelevant in diesem speziellen Fall? Es hat doch niemand/kaum jemand behauptet, Herthas Kurvenfans wären schwulenhassende Vollidioten und das kann ich auch aus dem Morgenpost-Text nicht herauslesen. Es geht doch eher darum, dass in diesem konkreten Fall offensichtlich das Gehirn nicht vorher eingeschaltet wurde ODER (was aus meiner Sicht noch bedenklicher wäre), dass die Außenwirkung den Menschen, die für jenes Banner verantwortlich sind, schlicht egal ist.


pathe
23. Oktober 2016 um 16:28  |  569391

Ich hol mir ein Bier! Wird eine interessante Diskussion! 😉


Stiller
23. Oktober 2016 um 16:33  |  569392

Stimmt. Diese Diskussion muss dringend versachlicht werden.

Also: Fakten auf den Tisch, was genau einem passt und was nicht.

Genau verstanden habe ich es nämlich bis jetzt noch nicht: geht es um Geißböcke? Geht es um Homophobie? Geht es um etwas ganz anderes?

Weiß n(N)iemand genau um was „es“ geht und tut nur so als ob man’s wüßte? Oder wollte „man“ einfach mal einen dummen Spruch mit einem noch dümmeren „kontern“?

Wenn ich nicht schon über Verblödung geschrieben hätte …


Freddie
23. Oktober 2016 um 16:33  |  569393

Wenn 95% der Zuschauer ein Banner nicht verstehen oder erst recherchieren müssen, ist es einfach schlechte Kommunikation ( mal unabhängig von diesem missglückten aktuellen Fall)


Jack Bauer
23. Oktober 2016 um 16:34  |  569394

@UB:

Was nicht stimmt, ist die Verknüpfung, dass der Protest gegen die pinken Trikots (welcher übrigens nicht nur gegen die pinken Trikots gilt) homophobe Züge hat. Den Protest würde es auch geben, wenn die Trikots Orange oder Gelb wären, was sie auch schon mal waren und was auch zu Protesten führte. Da konnte man eben nicht mit dem Homophobie Slogan diffamieren. Auch war es bei dem Kölner Plakat kein lustig machen über eine unglückliche Formulierung, sondern genau so ein „Diss“ unter der Gürtellinie, der eben so beantwortet wurde. Wie ich mehrmals sagte, muss man das nicht gut finden, aber dem einen eigenen Artikel zu widmen, darin das ursprüngliche Kölner Plakat als ein kleines sich lustig machen herunterzuspielen, um das Hertha Plakat dann als Beleg, für eine grundsätzliche homophobe Haltung in der Kurve und der „Blau-Weiß-Kampagne“ zu nutzen, halte ich für falsch.

@Zippy:
Natürlich ist es erst mal etwas, was nichts mit dem Plakat zu tun hat. Wenn aber die Morgenpost 2-3 mal im Jahr über die Fanszene berichtet und zwar nur, wenn etwas negatives vorgefallen ist, dann festigt man damit natürlich Meinungen bei Leuten. Die sagen dann, naja, sowas homophobes passt ja zu denen. Wenn sie wüssten, dass da auch deutlich mehr Engagement für soziale Dinge, gegen Ausgrenzung etc. betrieben wird, würde man solche Sachen vielleicht auch anders einordnen.


Kamikater
23. Oktober 2016 um 16:40  |  569395

@Jack
Ich finde nicht, dass die MoPo tendentiös gegen die Fanszene schreibt. So lange sich aber eine Fanszene versucht, sich mit der Aura des Unantastbaren zu umgebent, kann sie sich nicht wundern, nicht wirklich wahrgenommen zu werden.


apollinäris
23. Oktober 2016 um 16:42  |  569396

..aber über den Dopa und dessen Themenschwerpunkte wird hier genörgelt,..#Spiegelgefechte


jap_de_mos
23. Oktober 2016 um 16:49  |  569397

Langsam wird’s interessant…
1. Von der tollen Becher-Sammelaktion der Fans habe ich (soweit ich mich erinnere) durch die MoPo erfahren.
2. Kann mich an einige positive Berichte der Mopo (und anderer Zeitungen) über das Engagement einzelner erinnern. Das Rumgeheule wirkt wirklich ein wenig wie „Majestätsbeleidigungs-Gehabe“.
3. Ich kann mich nicht erinnern, auch nur annähernd soviel Engagement gegen Ausweich-Trikots erlebt zu haben, wie dieses Jahr. Mit anderen Worten: pink scheint schon eine besondere Provokation zu sein. So wirkt es auf mich.
4. Ist das wirklich ernsthaft eine Forderung, dass die Ausweich-Auswärts-Trikots nur schwarz oder rot sein dürfen, weil das die Farben von Berlin sind?! Das finde ich mal total albern.
5. Das aktuelle war einfach ein Griff ins Klo. Was spricht dagegen, sich für die misslungene Wortwahl zu entschuldigen und den Hintergrund zu erklären?
6. Die OK macht ne tolle Stimmung. Das finde ich gut.

So, und nu Fass! @Jack 😉


Joey Berlin
23. Oktober 2016 um 16:51  |  569398

@Jack Bauer
23. Oktober 2016 um 16:05 | 569386

Sehr wohl kann und muss allerdings die Themenwahl, die Prioritätensetzung der Presse diskutiert und kritisiert werden. Wiederholt werden seitens der Morgenpost Halbwahrheiten und Vermischungen als Hintergründe verkauft.

Auf Konflikte, Kontroversen und „negatives“ im umfassenden Wortsinn, fällt der Fokus der Medien seit Anno … schon immer stärker aus. Die ersten Gatekeeper-Theorien und Untersuchungen stammen aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts…

# Halbwahrheiten und Vermischungen, da fordert @ub zu recht Belege ein – wie ich finde. Mich beschäftigt der inflationäre Gebrauch des Etiketts „Phobie“ deutlich mehr, weil hier ein Begriff (Klinische Linguistik!) missbraucht, bewußt oder ungewollt „Politik“ betrieben und andere Meinungen in die Schmuddelecke gedrängt werden. Wo bei das strittige Banner nur ein provokanter Spruch ist, was @Better Energie mit seinem Kommentar bestätigt, imho.


Jack Bauer
23. Oktober 2016 um 16:56  |  569399

@Die besondere Provokation liegt nicht im pinken Trikot, sondern in der Mischung pinkes Trikot + Training- und Staffkleidung in Orange + Imagekampagne, welche nicht befürwortet wird (ja, ich weiß, die Entscheidungen in Sachen Trikots werden viel früher getroffen).

Ich kann mich an wenig positives im Fanzusammenhang bei der Morgenpost erinnern, dafür aber an viel negatives. Ich räume aber offen ein, dass es auch (nicht nur) an meiner selektiven Wahrnehmung liegen könnte.
Ob die Forderung sich auf Schwarz und Rot beschränkt, kann ich dir nicht sagen. Kann aber sicher am Fanstand vor jedem Heimspiel erfragt werden, ebenso wie die Frage nach Sinn oder Unsinn des Plakats.
Ansonsten aber hat Apo völlig recht, ich würde mich von nun an eh nur wiederholen.

@Joey: Halbwahrheit: Die Kölner hätten sich nur über eine sprachliche Holprigkeit lustig gemacht, nur das Spruchband gestern ist über das Ziel hinausgeschossen.
Vermischung: der „homophobe Zungenschlag“ sei auch bei der blau-weiß Kampagne zu sehen. Als Beleg die (unschönen) Ereignisse von Hertha-Barca. Das finde ich etwas mau, um einer ganzen Kampagne, Gruppe, Homophobie zu unterstellen.


pathe
23. Oktober 2016 um 16:59  |  569400

100 % Zustimmung @Freddie
Ich lese: „Lieber eine Mutter als zwei Väter“
Ich überlese auf die Schnelle das „WH96:“
Ich kenne die Hintergründe nicht.
Ich schlussfolgere logisch: Schwulenfeindlich.
Ich frage mich: Warum nur?
Ich ärgere mich!


Retag
23. Oktober 2016 um 17:02  |  569401

Übrigens hat sich ausgerechnet eine Boulevard-Zeitung mal halbwegs sachlich mit dem Banner von gestern auseinandergesetzt:

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/was-bedeutet-dieses-merkwuerdige-hertha-plakat

@UB

Wie im letzten Kommentar von gestrigen Thema ausführlich begründet, ist der Link zwischen der „Nur echt in blau-weiß“ Kampagne und Homophobie völlig an den Haaren herbeigezogen.


pathe
23. Oktober 2016 um 17:02  |  569402

@jap_de_mos
110 % Zustimmung. In jedem Punkt. In jeder Silbe!


23. Oktober 2016 um 17:02  |  569403

Yes Joey um 16:51.
Es war „nur“ ein provokanter Spruch.
Manch einer hat ihn gar nicht verstanden und schlicht ignoriert.
So wie meiner Einer, den generell die Fanplakate nicht interessieren.

Andere haben das Plakat als „homophob“ missverstanden.
Letztlich trägt es überhaupt nicht zur Beruhigung der Gemüter bei, wenn blauweiß verkleidete Reiseschriftsteller (=Amateure) den Berufsreportern „Schnittchenjournalismus“ vorwerfen.


pathe
23. Oktober 2016 um 17:03  |  569404

Klasse Spiel gerade in Leipzig!


jenseits
23. Oktober 2016 um 17:22  |  569405

So ein Mist. Nur noch Dritter. 🙁


23. Oktober 2016 um 17:25  |  569406

Diese Leipziger.. 🙁


Kraule
23. Oktober 2016 um 17:32  |  569407

#Heute beim DoPa
„Wir“ waren faktisch einer weniger!
Preetz hat das dafür aber sehr gut gemacht!
—–
Wenn Ultras anfangen „Politik“ zu machen, versteht das eh keiner.
Ich bin genauso schlau, als wie zuvor😉
Singt eure monotonen Gesänge, unabhängig vom Geschehen, weiter und haltet euch weiter für die einzig wahren Fans…..in euren schwarzen Klamotten.
Ich habe gestern vor dem Spiel extra darauf geachtet. Schwarz überwog in der gesamten Mitte der OK.
Ps.
Ich finde Rosa als Farbe für Hertha absolut ohne Bezug und daher nicht gut.
Als Modefarbe finde ich rosa Klasse!
Und Ciao.


23. Oktober 2016 um 17:35  |  569408

Wenn Mopo, Blog und Hertha so ein Mist sind…..warum sucht man sich nicht nen anderen Verein, Zeitung, Blog? Ìch wäre längst weg. Und bewundere die Blogpapis für ihren Langmut. ……


ahoi!
23. Oktober 2016 um 17:43  |  569409

by the way: ich stehe (seit einigen jahren) auch in der OK, zum teil aus überzeugung. aber oben und am rande. und ich kann es einfach nicht mehr hören. dieses endlose gequalle der harlekins über irgendne trikotfarbe. und diese lächerlichen auseinandersetzungen mit irgendwelchen anderen ultragruppierungen. das ist für mich (zum einen) kindergarten hoch zehn. und (zum anderen), ich sagte es hier bereits vor ein wochen, totalitäres gehabe. weil die spinner da unten in der mitte allen anderen im stadion vorschreiben wollen, wie man sich anzieht, was man gut (pyro) bzw. blöd (pink, schwule kölner, lasogga etc) zu finden hat. und ich, nur ich, möchte mit solchen dreckstransparenten (weil sie zumindest bewusst missverständlich formuliert wurden) nichts, aber auch gar nichts zu tun haben. und finde es schlicht unverschämt so etwas – quasi als „ausweis“ der gesamten OK – vorne hin zu hängen bzw. hoch zu halten. kommt langsam mal wieder runter. ihr seid nicht der nabel der welt, nicht einmal der OK. die gab es schon lange vor euch.


HerthaBarca
23. Oktober 2016 um 17:55  |  569410

@sunny und ich haben den schönen Herbsttag dazu genutzt unseren Nachwuchs in Augenschein zu nehmen:
U19
Hertha BSC 2:0 Holstein Kiel
1:0 Enes Aykol ca. 60min
2:0 Arne Meier ca. 90min

Zum Spiel:
Holstein Kiel stand 90 min mit 9 Spielern um den Strafraum und lauerte auf Konter, was ihnen 2-3x ganz gut gelang. Hertha hatte die Partie gut im Griff. Spielte in HZ 1 etwas zu sehr durch die Mitte, wobei sie oftmals in der vierbeinigen Abwehr hängen blieben. Das wurde in HZ 2 besser. Es wurde mehr über die Außen gespielt und der Druck wurde höher. Ein verdienter Sieg! Auffällig war für mich auch die unterschiedliche Physis. Die Herthaner schienen mir grundsätzlich körperlich athletischer zu sein.
War schon einmal eine gute Übung, wenn die Jungs in zwei/drei Jahren die Bundesliga dominieren und die Gegner sich hinten rein stellen! 😜😇
Folgende Spieler habe ich mir etwas näher angesehen:
Florian Baak IV
Ein sehr gutes Spiel von dem Jungen. Sicherte hinten gut ab und verhinderte viele Konterversuche der Kieler bereits im Entstehen. Hatte auch drei/vier Vorstöße, wenn er eine Lücke sah. Bei einem Distanzschuss aus ca. 20m hat nur der Kieler Torwart den Einschlag verhindert. Ich prognostiziere, den Jungen sehen wir bald in der ersten Mannschaft. Diese Einschätzung teilte übrigens auch Pal Senior, mit dem ich mich in der 2. HZ mit Händen, Füßen und vereinzelten deutschen Worten unterhalten habe.
Julis Kade OM
In der ersten HZ noch nicht so auffällig. Was auch, wie oben bereits beschrieben, sehr schwer war. In der 2. HZ auffälliger und leitete einige gute Chancen ein. Verteilte die Bälle nun besser über die Außen. Da sich das Spiel fast nur in einer Hälfte abspielte und es ab ca. 20/25m vor dem gegnerischen Tor sehr eng war, ein schweres Spiel für ihn.
Arne Meier MF
Ähnlich wie Kade, gefiel mir etwas besser – nicht nur wegen seines Tores. Dadurch, dass er hinter Kade spielte und etwas mehr Platz hatte. Sehr gute Antizipation. Gute Eroberung von zweiten Bällen. Erinnert mich dabei an Lusti, wobei mir das offensive Spiel von Beier besser gefällt.
Enes Aykol / Nikos Zografakis – linke Seite
Die beiden haben die linke Seite bespielt, wobei Niko der defensivere war. Haben in der 2. HZ viel Alarm auf der Seite gemacht.

U23
BAK 2:0 Hertha BSC
Hertha eigentlich stärker. BAK konnte sich vor allem in der 1. HZ bei ihrem Torwart bedanken. Hervorgehoben haben sich Mittelstätd, Kohls und Owusu.
Habe mich bei dem Spiel nicht ganz so konzentriert, da ich mit dem Präsidenten von Obtik Rathenow ins Gespräch gekommen bin, was übrigens sehr nett war. Marco Rehmer und Shawn Kauter im Poststadion gesichtet.

War ein sehr schöner Nachmittag mit @sunny und @bolly der im Poststadion dazustieß!
Allen einen schönen Sonntag!


pathe
23. Oktober 2016 um 18:00  |  569411

@HerthaBarca
Danke für die Eindrücke von den Spielen!
Was hattest du für einen Eindruck von Kiprit? Wurde er aus taktischen Gründen zur 2. Halbzeit ausgewechselt oder war er heute nicht gut?


Pille
23. Oktober 2016 um 18:06  |  569412

Wenn man ein Plakat aufhängt, aus dem jeder Normalbetrachter herausliest wie Homosexualität als Beleidigung genutzt wird, dann muss man sich kritische Betrachtung gefallen lassen.
Mag ja sein, dass man das evtl. tatsächlich anders meinte, dann darf man sich aber, ob eigener Ausdrucksdämlichkeit, nicht über die Aussendarstellung und Marketing des Klubs auslassen sondern sich zunächst mal an die eigene Nase greifen.
Mir ist im Übrigen völlig schnuppe wie sich die Spinner der WH benehmen. Das ist ein Problem der Kölner.
Ich erkenne keine Teamunterstützung darin wenn verschiedene Ultragruppierungen einen Privatwettbewerb öffentlich ausleben der mit
dem Klubfussball nichts zu tun hat.
Zum Trikot: Es muss ein Ausweichtrikot geben ohne die Vereinsfarben. Eine derartige Kurvenrevolution habe ich vor „Pink“ nie wahrgenommen und das lässt in meinen Augen schon Rückschlüsse zu.
Wenn man dann blau/weiß so sehr zum Thema macht wirkt es auch recht albern wenn weite Teile der Protestbande in ihrem lieb gewonnenen Schwarz rumlaufen um zu zeigen was man für ein cooler „Outlaw“ ist.
Pink ist nicht meine Farbe, ich finde die Trikots aber recht gelungen und nächste Saison gibt es dann wieder einen anderen Style.
Vielleiht ist das aber auch nur ne Verschwörung um den Verkauf anzukurbeln. Ich bin vermutlich nicht der Einzige der überlegt, sich nur deshalb so ein Teil zuzulegen um damit ins Stadion zu gehen und es den Nervköppen zu präsentieren.
Und die Farbe der Trainingskleidung ist ja wohl sowas von egal….

Und diese Farbdebatte wird ausgerechnet durch eine Gruppierung forciert die sich selbst den „bunten“ Namen „Harlekins“ gab.


HerthaBarca
23. Oktober 2016 um 18:10  |  569413

Zu den Bemerkungen, dass das Ausweichtrikot keine schwulenfeindliche Bemerkungen hervorrufen würde, kann ich nur sagen, es stimmt nicht!
Ja, auch ich habe mich sehr über die Distanzierung ggü der NPD gefreut und Spende sehr gerne Becher bzw. Geld, wenn diese Aktion läuft. Es rechtfertigt jedoch nicht scheinbar schwulenfeindliches Tun. Und so wurde es verstanden – das ist das Problem, auch wenn’s anders gemeint war. Ich finde das Wort „Homophob“ übrigens falsch, da Homophobie ja hieße, diese Menschen fürchten sich vor Homosexuelle.
Ich habe diese ganze Aktion übrigens immer noch nicht verstanden. Ist mir vielleicht auch nicht wichtig genug.


HerthaBarca
23. Oktober 2016 um 18:13  |  569414

Kippt war heute einfach nicht seinen besten Tag. Hat mir gegen RBL wesentlich besser gefallen!


pathe
23. Oktober 2016 um 18:27  |  569415

Danke!


Retag
23. Oktober 2016 um 18:27  |  569416

@Pille @HerthaBarca

Teilweise gebe ich euch Recht bzw. verstehe eure Position. Trotzdem finde ich, dass einige Punkte nochmal klargestellt werden sollten.

1. Die „Nur echt in blau-weiß“ Kampagne hat nix mit Homophobie zu tun. Daran ändern auch – so sie denn stattgefunden haben – Einzelfälle von schwulenfeindlichen Beleidigungen nichts.
2. Die Harlekins stehen am Mikro, aber die Kurve ist deutlich vielschichtiger. Nicht jedes Banner und nicht jede Aktion gehen automatisch auf die Harlekins zurück. Das gilt sowohl für vermeintlich gute als auch fragwürdige Aktionen. Ebenso ist die Gleichung schwarze Jacke = Ultra in beide Richtungen Unsinn.
3. Im Übrigen gibt es durchaus einen Prozess der gemeinsamen Diskussion und Meinungsbildung in der Kurve. Getragen vom FKO gab es beispielsweise ein offenes Treffen um eine gemeinsame Linie zum RB Leipzig Spiel zu entwickeln. Das Problem ist am Ende aber, dass man es nie allen rechtmachen kann. Und das ist letztlich auch gut so. Denn…
4. Die Kurve ist keine homogene Masse, sondern ein Schmelztiegel der Gesellschaft. Die Liebe für Hertha vereint alle, aber bei vielen Themen treten eben auch Differenzen zu Tage.


Zippy
23. Oktober 2016 um 18:29  |  569417

Leichtes Off-Topic:

@HerthaBarca
Genau aus diesem Grund (Bedeutung) finde ich den Begriff „Homophob“ häufig sehr passend. Viele dieser Menschen fürchten sich vor „Andersartigkeit“, vor dem, das dem „Mann-sein“ scheinbar (!) entgegen steht und reagieren mMn deshalb oft aggressiv.
Aber ein psychologischer Diskurs über die Gefühlswelt von Schwulenfeindlichen ist für den Blog vermutlich nicht geeignet. 🙂


kczyk
23. Oktober 2016 um 18:30  |  569418

*denkt*
irgendwann werden alle fans mit ihren händen auf den schenkeln im rund sitzen und darauf warten, dass ihnen ein licht leuchtet – damit sie brav applaudieren können.
soviel aufregungwegen wegen eines irrsinnigen Banners.

es ist fußball.


Pille
23. Oktober 2016 um 18:39  |  569419

@Retag
Sehr bequem.
Wenn man ansehnliche Choros abliefert oder irgendeine positive Ation abliefert sieht man sich durchaus als homogene Truppe.
Wenn aber Mist verzapft wird (Bengalos, zerlegte Züge oder irgendwelche Randale) besteht diese Ansammlung plötzlich aus lauter unabhängigen Individuen die völlig selbstständig gegen die eigentliche Kurvenüberzeugung handeln.
Ich glaube inzwischen auch nicht mehr so richtig an die große verbindende Liebe zur Hertha. Ich, natürlich nur mein persönliches Gefühl, glaube da steht die Zugehörigkeit zu einer „starken“ Gruppe bei vielen im Fordergrund.


Pille
23. Oktober 2016 um 18:48  |  569420

@kczyk
Ich denke es nicht nur, ich schreibe es:

Natürlich sollen Fans jubeln, krakelen und meinetwegen auch den Gegner verhöhnen…gehört alles dazu.
Ich mag zwar den monotonen Dauersingsang nicht, aber sollen sie machen wenn sie es mögen.
Man spielt sich aber als Gralshüter der Vereinskultur auf, stellt sich selbst über die vielen alten Fans (die schon Herthafans waren als sie selbst noch nichtmal ein feuchter Gedanke) und tut so als ob der normale Stadionfan ein Champagnerschlürfer wäre.
Für meinen Geschmack nehmen sich die Herrschaften deutlich zu wichtig und, das ist das eigentlich störende, transportieren das permanent in die Öffentlichkeit.
Wenn sich die beiden groß sichtbaren Transparente mit unserem Ausweichtrikot und einer gegnerischen Ultragruppierung befassen sehe ich da kein „es ist Fussball“. Ich sehe nur Selbstherrlichkeit.


kczyk
23. Oktober 2016 um 19:11  |  569421

@Pille – ihre bühne ist die kurve, besser als die strasse.
und wer meint, sie seien selbstherrlich, applaudiert ihnen.


HerthaBarca
23. Oktober 2016 um 19:19  |  569422

Ich finde es ist/war eine sehr sachliche Diskussion heute über die verschiedenen Sichtweisen über/mit OK!
Es würde mich freuen, wenn zB Jack uä es mal in den Turm schaffen würden, um Aug‘ zu Aug‘ darüber zu sprechen.


ahoi!
23. Oktober 2016 um 19:26  |  569423

apropos turm. ist am mittwoch wieder IH-stammtisch oder erst nä woche? (ich war da ja auch noch nie, weil ich mittwoch abends immer andere termine habe, aber diese woche könnte es glatt mal klappen)


HerthaBarca
23. Oktober 2016 um 19:50  |  569424

@ahoi
Turnusgemäß eigentlich Mittwoch – aber vielleicht könnte man gemeinsam am Dienstag Pokal gucken und den Turm verschieben.
Wie ist das Interesse im Blog? Wenn ja, könnte man uU etwas organisieren.


Freddie
23. Oktober 2016 um 19:58  |  569425

Wer nicht genug bekommen kann ( und dann noch in der besten Fußballsprache 😉)

http://eachgoal.com/2016/10/hertha-berlin-vs-fc-cologne-2-1-highlights/


23. Oktober 2016 um 20:04  |  569426

Danke für deine klaren Worte Pille
23. Oktober 2016 um 18:48 | 569420
Du sprichst mir aus dem Herzen.

Danke vielmals HerthaBarca für deine ausführlichen Spielberichte vom sonnigen Sonntagnachmittag. Grüße an alle deine Gesprächspartner.


23. Oktober 2016 um 20:10  |  569427

was sagt ihr denn dazu würde gerne eure Meinung dazu wissen und das ist ja nicht nur bei Gladbach oder Bayern so
https://www.tz.de/sport/fc-bayern/fc-bayern-muenchen-gegen-borussia-moenchengladbach-wo-waren-deutschen-spieler-6872474.html


U.Kliemann
23. Oktober 2016 um 20:15  |  569428

Von Hertha Toren kann ich nie genug bekommen!
Und dann noch so päsentiert,Danke Freddie.


apollinäris
23. Oktober 2016 um 20:16  |  569429

Homophob ist schon ganz treffend, weil dieser Begriff eben viel genauer als andere ist.
.Fremdenfeindlich ist das Verhalten..Xenophobie steckt dahinter…


U.Kliemann
23. Oktober 2016 um 20:18  |  569430

Ich hätte gerne mehr Berliner in der Herthaelf.
Woher sie dann kommen ist mir Wurscht!


Hurdiegerdie
23. Oktober 2016 um 20:27  |  569431

Ich habe mir jetzt den Doppelpass angehört, und ich meine angehört ohne Bilder, da die auf youtube nicht dabei waren. Ich weiss also nicht, was Jörn an Gesichtsausdruck hatte oder ob Waldi 50 Kilo zugenommen hat.

Als alter Preetz-Kritiker muss ich sagen, dass der akustisch total gut rüber kam. Er scheint wirklich gelernt zu haben.


23. Oktober 2016 um 20:29  |  569432

Steht dir das Archiv von sport1 in der Schweiz nicht zur Verfügung hurdie?


apollinäris
23. Oktober 2016 um 20:32  |  569433

@ sarinson..kein Thema für mich. Wir sind beim Profifussball .


Hurdiegerdie
23. Oktober 2016 um 20:32  |  569434

Nachdem ich diese Banner-Geschichte ja zunächst gar nicht verstanden habe, bin ich jetzt, so ich es verstanden habe (wie auch immer), der Meinung, das war doch eher witzig.


U.Kliemann
23. Oktober 2016 um 20:39  |  569435

Preetz war Klasse !


U.Kliemann
23. Oktober 2016 um 20:43  |  569436

Und jörn schreibt gut !Siehe @apo. Du hast schon
wieder so etwas näselndes apo?


23. Oktober 2016 um 20:54  |  569437

Klaut dem Apo mal das „ä“ und legt nen „a“ hin


Hurdiegerdie
23. Oktober 2016 um 21:00  |  569438

moogli
23. Oktober 2016 um 20:54 | 569437

Doppel account 😆

Habe mir heute mal die Eisbären angeschaut. Hätte nicht gedacht, dass im Eishockey eine hoffnunglos unterlegene Mannschaft gewinnen kann. Ich dachte, das gibt es nur im Fussball 😉


23. Oktober 2016 um 21:06  |  569439

23. Oktober 2016 um 21:19  |  569440

Die #Nr1 im Frauentennis..die Kerber..hat beim Masters die erste Hürde genommen. War ne harte Nuss. yeah!


HerthaBarca
23. Oktober 2016 um 21:54  |  569441

@RBL
Finde es übrigens gar nicht so schlecht für uns, dass Leipzig gewonnen hat – ist der Quatsch, dass wir Bayernjäger sind, kein Thema mehr.
…ich hätte den Bremern natürlich die Punkte/den Punkt gegönnt.


jenseits
23. Oktober 2016 um 21:57  |  569442

@HerthaBarca 21:54

Überzeugende Argumente.


Hurdiegerdie
23. Oktober 2016 um 22:01  |  569443

HerthaBarca
23. Oktober 2016 um 21:54 | 569441

Bayern-Jäger ist doch eh‘ Quark. Ich gucke auf Augsburg (9 Punkte Vorsprung), Darmstadt (9 Punkte Vorsprung), Bremen (10 Punkte Vorsprung) , Ingolstadt und Hamburg (15 Punkte Vorsprung)


HerthaBarca
23. Oktober 2016 um 22:18  |  569444

@hurdie
Eben, weil es Quark ist, bin ich nichtmal unglücklich, dass RBL jetzt diesen zweifelhaften Stempel mit sich rumträgt!


Tojan
23. Oktober 2016 um 22:23  |  569445

@hurdi
du glaubst immernoch an abstiegskampf?


pathe
23. Oktober 2016 um 22:23  |  569446

Ich sag’s ja ungern…
Aber ich fand auch den heutigen Tatort gut. 😀


Hurdiegerdie
23. Oktober 2016 um 22:36  |  569448

Tojan
23. Oktober 2016 um 22:23 | 569445

Nein! Ich habe vor 2-3 Wochen gesagt, die Mannschaft ist zu stabil, um abzusteigen.

Aber ich vergesse nicht, was ich vor der Saison gesagt habe.

Ich sagte:
– Hertha gehört zu den letzten 6.
– Darmstadt müssen sie hinter sich lassen
– 13. (Bester der letzte 6) ist gut.
– 2 Spieltage vor Schluss sollten wir nicht mehr absteigen können.
– Alles besser ist ein Erfolg.

Ich gehöre nicht zu jenen, die eine gute Hinrunde schlecht reden, weil die Rückrunde nicht so gut war.


U.Kliemann
23. Oktober 2016 um 22:37  |  569449

Mir hat er nicht gefallen.


Tojan
23. Oktober 2016 um 22:40  |  569450

@hurdi
hmm das seh ich anders. stand jetzt gehört hertha klar in die obere tabellenhälfte. denn zusätzlich zu den von dir genannten sind auch andere momentan entweder deutlich, manche wie köln aber auch nur leicht schlechter als hertha einzuschätzen.


HerthaBarca
23. Oktober 2016 um 22:41  |  569451

Wir werden mit Sicherheit nicht zweiter bleiben! Ich sehe uns am Ende iwo zwischen Platz 6 und 10!


psi
23. Oktober 2016 um 22:41  |  569452

Mir auch nicht @U.Kliemann.


Hurdiegerdie
23. Oktober 2016 um 22:45  |  569453

Tojan
23. Oktober 2016 um 22:40 | 569450

Da habe ich nichts dagegen. Ich rede nur über meine Einschätzung vor der Saison.

Ach ja, gegen Hoffenheim spielen wir zum 5. Mal (in 9 Spielen) gegen eine Mannschaft, die vorher noch kein Spiel verloren hat. 😉


HerthaBarca
23. Oktober 2016 um 22:47  |  569454

@hurdie
…und das ändern wir am Sonntag! 😇


Tojan
23. Oktober 2016 um 22:52  |  569455

das gute an hoffenheim ist: wie köln oder Dortmund sind sie eine mannschaft, die vor allem über das tempo kommen. schafft man es wie in den beiden angesprochenen spielen wieder, dem gegner eben jenes zu rauben, dann ist auch dort sehr viel möglich.


U.Kliemann
23. Oktober 2016 um 22:53  |  569456

Da Hertha 3. ist und es nicht bleiben wird,
freuen wir uns auf platz 6-8. Hätte ich nie
so nach der Vorbereitung erwartet.
Glückwunsch an Pal und Co.Und wenn
wünschen noch wirklich hilft,bitte nicht
Platz 7!


Paddy
23. Oktober 2016 um 22:59  |  569457

wer von Euch ist denn am Dienstag mit am Millerntor?


pathe
23. Oktober 2016 um 23:00  |  569458

@HerthaBarca
Zweiter sowieso nicht… 😉


23. Oktober 2016 um 23:01  |  569459

@Hurdiegerdie

Echt? Die Fünf im Focus?

OK, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

Aber schon ein tiefer Stapel..

Dagegen Waldi!
Sieht uns einen Hunderter vor Gladbach
und Leverkusen!

Najutgloobickoochnich

Aber aus den Top 12 rutschen wir nicht mehr
raus diese Saison, da würde ich auch bei kleiner Quote
für mich einschlagen.

Edit: Ich schreib echt langsam, ist ja schon wieder ein Haufen Kommentare eingetroffen


pathe
23. Oktober 2016 um 23:03  |  569460

@Paddy
Außer dir noch weitere 3062 blau-weiße Fans! 🙂
Ok, auch ein paar schwarze und rosane…
Mein Sohn und ich sind auch dabei. Schon sehr lange hatte ich mir vorgenommen, mal ein Spiel im Millerntorstadion zu anzuschauen. Schön, dass es gleich ein Spiel gegen uns ist! Und das auch noch mit Pokalatmosphäre!


U.Kliemann
23. Oktober 2016 um 23:07  |  569461

Waldis Weißbierwette fand ich Geil!
M.R. und Waldi ? Sehr distanziert
oder? Insgesammt aber doch
unterhaltsam.


Hurdiegerdie
23. Oktober 2016 um 23:10  |  569462

Man lese halt letzte Saison nach, wo die meisten zum Saisonbeginn Hertha zwischen 13-16 eingeordnet haben.

Boah, wie schlecht waren die dann als sie nur 7. wurden.


U.Kliemann
23. Oktober 2016 um 23:17  |  569463

Ich nur ich ,wünsche mir nicht Platz 7! Ich habe
im P.L. auf Platz 15 getippt.


ahoi!
23. Oktober 2016 um 23:18  |  569464

mal was ganz anderes: wer seine spiele so (dreckig) gewinnt wie union heute, der steigt auf. freue mich auf das derby. dann hat auch die OK offentlich mal wieder anderes zu tun, als minderheiten zu dissen. 😉


jenseits
23. Oktober 2016 um 23:19  |  569465

Den Bruchhagen fand ich schon witzig heute. Wie völlig abgeklärt, trocken, realistisch und ernsthaft er einen Platz unter den ersten vier für Hertha ausschloss. 😀
Da es eigentlich ein Gebot der Höflichkeit ist, die Aussichten des Vereins eines Anwesenden eher etwas besser als tatsächlich darzustellen, vermittelte dies beinahe den Eindruck einer vernichtenden Kritik und hörte sich nach Platz 15 an. Köstlich.


23. Oktober 2016 um 23:25  |  569466

Also, das Hertha, auf Platz 13 oder 14 einläuft, wie ich nach der Bröndby-Pleite tippte, glaube ich auch nicht mehr. Am Ende wird es wohl wie letzte Saison sein: zw. 5- 11 , ist es lange eng beieinander ..und es wird eben drauf ankommen, ob wir die RR etwas erfolgreicher gestalten können.
„Etwas“ reicht ja schon.😏
ich freute mich diebisch über Dardais “ wir sind Favorit“
Ich freue mich über die klar zu sehende energischere Spielweise. Für mich sind eben Worte wie “ Gier“ “ Mentalität “ immer noch das wichtigste Abschmeck- Gewürz.
Personell sind für mich Bayern, Schalke, Dortmund, Wolfsburg, Leverkusen ..weit vor den anderen. Die schlagen sich jeweils mehr selbst, indem sie ihr Potential aus irgendwelchen Gründen nicht abrufen können .
– Ingolstadt, Darmstadt, Bremen sehe ich personell etwas benachteiligt.
Alle Mannschaften dazwischen liegen mehr oder weniger auf Augenhöhe.
Mentalität, Tagesform, , Selbstverständnis, Disziplin ,Glück sind neben der Taktik das, was den kleinen Unterschied am jeweiligen Spieltag ausmacht.
Taktisch sind wir gut aufgestellt , wie viele andere Mannschaften auch. Zur Zeit setzen die Spieler aber äußerst diszipliniert die Dinge um. die seit Monaten eingefordert und eingeübt werden.
Ich finde, dass wir gegenüber der tollen Vorrunde der Vorsaison noch besser geworden sind: sehr harmonisch sieht das aus und eben: kraftvoll und dynamisch, mit Killermomenten: so viele goil herausgespielte Tore habe ich von Hertha ewig nicht mehr gesehen. Keine zufälligen Dinge, sondern erzwungene, zielstrebige.
Aber: die verletzten Schlüsselspieler sollten bitte so bald wie möglich zurückkommen…👏🏻


U.Kliemann
23. Oktober 2016 um 23:26  |  569467

Bruchhagen war jemand der heute
auf einer Linie mit Preetz war! Denke
Du hast nur Schmalspurfernsehen
@jenseits?


monitor
23. Oktober 2016 um 23:29  |  569468

Gegen Köln war es mal wieder ein super Fußballspiel, hat Spaß gemacht zuzuschauen. Wie gegen den BVB ein faires offenes Spiel, bei dem man auch diesmal wieder nicht sicher sein konnte, daß man das bessere Ende letztendlich nach Hause schaukelt. So macht Fußball, zumindest für mich, Spaß. Und darum geht es!

Dopa und Banner sind so Themen, die in 14 Tagen keiner mehr einordnen kann. Ist auch gut so, weil belanglos.

Wir haben jedenfalls mit Pal Dardai einen authentischen Trainer der unverwechselbar und zudem erfolgreich ist. Die Mannschaft sorgt für positive Schlagzeilen und ist zudem sportlich erfolgreich.

Ist lange her, daß ich sowas als Hertha Anhänger genießen durfte.
Dafür danke! 🙂


jenseits
23. Oktober 2016 um 23:29  |  569469

@U.Kliemann
Ich fand ja auch nur seine spröde Art so lustig.
Habe mich aufgerafft und bin extra dopa gucken gegangen. 😉


Hurdiegerdie
23. Oktober 2016 um 23:32  |  569470

jenseits
23. Oktober 2016 um 23:19 | 569465

Ich finde den Bruchhagen gut. Er sagt doch nur, dass die Geldverschiebung so klar ist, dass Mannschaften wie Hertha oder Frankfurt nicht unter den ersten 4 einlaufen können. Das teile ich.


U.Kliemann
23. Oktober 2016 um 23:34  |  569471

Na ja,dass zeichnet eine Fannin halt aus!


jenseits
23. Oktober 2016 um 23:38  |  569472

@hurdie 23:32
Du hast mich vollkommen missverstanden. Ich wollte ihn nicht kritisieren, sondern nur mitteilen, dass er mich amüsiert hat.

@U.Kliemann 23:34
Nicht wahr? 🙂


23. Oktober 2016 um 23:52  |  569473

#Platzierungsspielchen

Ich mag diese großen Abgrenzungen nicht.
Macht mir keinen Spaß Top 5 ✔️ Flop 3 ✔️
Und der Rest auf Augenhöhe #gähn
Oder anders wir landen zw 6 & 15 „Wow“
Mutig, was für eine Erkenntnis.

Ich hoffe meinetwegen auch durch Glück im Spiel und Dusel, betreffs des Spielplanes zum richtigen Zeitpunkt auf die Gegner zu treffen. Warum nicht um Platz 2-4 mithalten, so lange es geht. Vielleicht haben wir diesmal den längeren Atem.

Das viele da oben die besseren Möglichkeiten haben ist für jeden Schuljungen ersichtlich.
Andersrum wären niemals Bremen, Lautern und Wolfsburg oder Stuttgart Meister geworden.
Die hatten zum damaligen Zeitpunkt null Chancen vor der Saison.

Klar ist, es müssen viele, sehr viele Punkte zusammen kommen. Aber „mit Sicherheit“ möchte ich es „nicht“ ausschließen.
Gute Nacht HaHoHe 💙


23. Oktober 2016 um 23:57  |  569474

Ich fand ja Salomon Kalou ziemlich gut gestern. Unglaublich, wie viele Ballgewinne er bei langen, hohen Pässen durch herausragendes Positionsspiel schon bei der Ballannahme erzielen konnte. Ich war begeistert.

Beim 2:1 standen neben Stark noch Brooks, Kalou und Ibisevic zum Kopfball am langen Pfosten bereit. Da haben die Kölner ordentlich gepennt.

Weiser war gut, aber sein Stellungsfehler hätte kurz vor Schluss beinahe den Ausgleich möglich gemacht.

Hätte Platte vorm Ausgleich Modeste in Brooks‘ Rücken übernehmen können?

PS: Das mit dem Banner habe ich noch immer nicht in Gänze verstanden. Weder auf der einen, noch auf der anderen Seite. Weder die aufgeschriebenen Worte, noch die darunterliegenden. Könnte es sein, dass es sich am Ende nur um strunzdumme Kinderkacke handelt? Stinkt, aber ist nicht wirklich wichtig?


dewm
24. Oktober 2016 um 0:00  |  569475

@SIR: Hör doch auf! Von oben und im nachhinein kann jeder so reden wie DU.


Tojan
24. Oktober 2016 um 0:03  |  569476

also wer meint kalou wäre gestern gut gewesen, hat mmn das spiel nicht wirklich verfolgt…


dewm
24. Oktober 2016 um 0:14  |  569477

Siehste @SIR! Tojan hat Dich überführt. Wo haste wieder die ganze Zeit hingeschaut? War klar, warste die ganze Zeit beim Schampus in der Lounge und hast mit den Spielerfrauen geschäkert… Ein Charmeur biste ja. Aber vom Fußball… NULL Ahnung. Wenn de ne Frage hast, Tojan wird se Dir beantworten. Der hat Ahnung. Ist ja schon seit Jahrzehnten dabei.


HerthaBarca
24. Oktober 2016 um 0:14  |  569478

@tojan
Du läßt andere Sichtweisen nicht gelten? Finde ich ganz schön arrogant.
Ich sehe es zwar auch anders als @sir – bis auf die ersten 20-30 min fand ich Kalou eher schwach, weil er für mich zuviele Bälle vertendelt hat und das Timing bei seinen Pässen war auch eher naja für mich. Ist für mich aber nicht weiter verwunderlich.
P.S. @sir war im Stadion – habe ihn getroffen!


24. Oktober 2016 um 0:17  |  569479

@dewm

Werde mich dem Urteil von @tojan beugen. Finde seine Argumente überzeugend.


Tojan
24. Oktober 2016 um 0:24  |  569480

nja die argumente wurden zuvor schon zigfach aufgezeigt, aber wenn sie gewünscht sind kan ich sie ja gerne nochmal bringen 😉

Kalou hat im ballbeseitz eigentlich immer die falschen entscheidungen getroffen. er ging in situationen in dribblings, in denen der ballverlust garantiert war und ähnlich wie esswein waren seine ballannahmen und pässe häufig viel zu unsauber.

auch die von @sir angesprochenen ballbehauptungen waren sehr wechselhaft. teilweise hat er sie wirklich super runter geholt und behauptet, andererseits kam er oft aber überhaupt ran weil er schlichtweg völlig falsch zum ball stand.


pathe
24. Oktober 2016 um 1:29  |  569481

@Sir
Kalou hat gespielt…?
.
.
.
.
.
.
.
🙂


ahoi!
24. Oktober 2016 um 1:54  |  569483

ich freute mich diebisch über Dardais “ wir sind Favorit“

@apo: da ging es mir ganz genau so!!! ich kann mich aber noch gut erinnern, wie wir zwei beide hier mal aneinander geraten sind, als ich eine höhere zielsetzung von hertha – auch als einem hauptstadtclub – gefordert habe. damals nach dieser unsäglichen, kleinlauten klassenerhalts-etablierungsrede von unserem GF sport auf der MV. du hast dich seinerzeit ziemlich heftig über meine wortwahl „hauptstadtclub“ aufgeregt. doch genau das meinte ich damals, auch mal den mut zu sagen, wir sind favorit, oder ‚wir wollen das ding‘ (zum beispiel den pokal). da musste nun erst ein ungar kommen, der endlich hertha jenen „biss“ verliehen hat, den sich hier so viele – zu recht – schon so lange wünschen. ich finde, es steht uns schlicht nicht gut zu gesicht, wenn wir uns auf dauer mit mainz o.ä. vergleichen. als etappenziel mag das ok sein. doch kann und sollte ein club aus der größten stadt des landes dann nicht stehen bleiben; zumal ja nächstes jahr vielleicht und hoffentlich sogar zwei berliner mannschaften in der höchsten deutschen spielklasse vertreten sein könnten. (und da sollten wir denen aus köpenick schon deutlich zeigen, wer herr im hause ist 😉 )

mir ist (wie dir) vollkommen klar, dass wir personell noch meilenweit weg sind von vereinen wie gladbach, schalke, dortmund, leverkusen, wolfsburg und leipzig. aber hey was solls? wir sollten uns bemühen, möglichst bald dahin zu kommen, um die CL zumindest ab und zu mitzuspielen. .. aber bitte jetzt nicht falsch verstehen. ich erwarte das von hertha keinesfalls in diesem oder im nächsten jahr. mir ist vollkommen klar, dass wir aktuell exakt einen spieler von internationalem niveau in unseren reihen haben. und der heißt ibisevic. alle anderen, die im moment famos aufspielenden weiser, langkamp, stark oder haraguchi sind da noch ganz weit entfernt von. das zeigt ja allein das beispiel von genki, der ganz viel richtig macht. aber vorm tor regelmäßig die große flatter kriegt. hätte er auch nur ansatzweise oberes bundesliganiveau (geschweige denn internationale klasse) müsste er deutlich regelmäßiger treffen als nur einmal im jahr….

so ist unser momentaner tabellenplatz drei eine wunderbare momentaufnahme, den ich nach all den jahren des „gegurkes“ aber in vollen zügen genieße. und wenn sie hier (gott sei dank nur wenige), oder in den medien oder in anderen foren irgendwas von „bayernjäger“ faseln, dann weiß ich das einzuordnen… ich kann aktuell nur hoffen, dass unsere wunderbarer traum nicht schon in zwei wochen (wie schon im letzten jahr) gegen gladbach so grandios zerplatz (wo wir am 11. spieltag zuhause regelrecht 1:4 untergegangen sind). will sagen: für mich sind die kommenden zwei liga-partien (gegen hoffenheim und gladbach) absolute gradmesser. wenn wir hier kompakt und stabil bleiben und mindestens zwei, besser vier punkte holen, dann haben pal, preetz und widmayer ein ganz großen schritt weiter nach vorne geführt. dann können wir vielleicht wirklich darüber nachzudenken, unsere hertha (mehr) mit atletico zu vergleichen, wie ich das ja bereits vor zwei wochen – nach dem hinweis eines freundes – mal angeregt habe.. 🙂


ahoi!
24. Oktober 2016 um 2:00  |  569484

sorry. verstehe ich nicht, das mein ohnehin schon extra-langer beitrag hier nun doppelt erscheint. hatte ihn nur noch einmal mit der redigier-funktion überarbeitet. vielleicht können oder mögen die blogdaddies einen der beiden texte ja löschen…?


Fusion
24. Oktober 2016 um 2:13  |  569485

@Paddy
Ich werde am Dienstag am Millerntor dabei sein, ganz ohne Banner in blau-weiss oder wenn es zu kalt wird in Schwarz, aber nur weil ich einfach nicht auf pink stehe! 😀


Fusion
24. Oktober 2016 um 2:17  |  569486

Macht ja nichts ahoi! den kann man auch zweimal lesen! 🙂


fechibaby
24. Oktober 2016 um 8:12  |  569487

Die Werbekampagne der BVG ist genauso
blöd wie die neue Werbekampagne von
Hertha:

http://www.morgenpost.de/berlin/article208479551/Wie-die-BVG-mit-einem-Plakat-blinde-Passagiere-beleidigt.html


Konstanz
24. Oktober 2016 um 8:23  |  569488

Guten Morgen!
Wir sind auf dem Weg:
Hertha wird Meister!


fechibaby
24. Oktober 2016 um 8:27  |  569489

Die Horror-Clowns-Welle schwappt aus den USA
nach Deutschland rüber.
Nur noch Verrückte unterwegs?!

http://www.maz-online.de/Brandenburg/Horror-Clowns-ziehen-durch-Brandenburg-3-Faelle-an-einem-Tag


fussballfreund83
24. Oktober 2016 um 10:11  |  569490

Bin heute Morgen kurz vor 9 Uhr am Bahnhof Friedrichstraße von der U6 zur S-Bahn umgestiegen. Auf der kleinen Treppe müssen es ausschließlich OK-Ultras gewesen sein! Alle – samt mir – in Schwarzen Kutten, Männlein wie Weiblein.
Was will ich damit sagen? Finde es immer schwierig, wenn man sich eine kleine Teilmenge nimmt und die dann aufs große Ganze projiziert.

Bin da zwecks Plakat ganz bei Hurdie, sofern man den Background kennt und da kein homophober Bezug wäre, fände ich das provokant und gelungen.

Was bleibt da jedoch hängen, wenn man die Hintergründe nicht kennt?
„Herthafans sind homophob“, was leider in Teilmengen, wie beim Rest der Gesellschaft auch, nicht auszuschließen ist.


HerthaBarca
24. Oktober 2016 um 10:15  |  569492

@ahoi
Angenehm zu lesen. Bin aber der Meinung, dass es letztes Jahr der richtige Weg war. Dieses Jahr wird der Weg offensiver – was ich gegen Köln gut und mutig fand!
Ich finde die sportliche Leistung macht vieles richtig!


Bonpland
24. Oktober 2016 um 10:28  |  569493

#Plakatgate

Schade, dass keiner der extrem kritischen Artikel dieses Bild schon vorher ausgegraben hat.

http://hb98.de/

Im übrigen KANN man das Plakat vom Sonnabend homophob interpretieren, wenn man MÖCHTE. Man kann aber auch bei den Fakten bleiben. Wortwörtlich bietet das am Sonnabend gezeigte Plakat maximal Kritik am Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare. Und darüber kann man auch ganz ohne moralisierte Empörung diskutieren.


Zippy
24. Oktober 2016 um 10:31  |  569494

Ich fand ja Kalou auch nicht besonders gut, verständlicherweise nach einer langen Zeit ohne Pflichtspiele, aber so schlecht, wie von @Tojan dargestellt, war er mMn nicht. Die Statistik sagt, Kalou hatte eine Passquote von 86 %, sowie 1 (!) Dribbling. Dazu 2 Schüsse. 2 Mal hat er den Ball verloren. Das ist für mich, wenn ich jetzt noch das, was ich gesehen habe, was nicht in der Statistik auftaucht (Laufwege usw.), dazunehme, ein durchschnittliches Spiel. Kein wirklich gutes. Aber auch kein besonders schlechtes.


Sir Henry
24. Oktober 2016 um 10:48  |  569495

@Zippy

Du hast keine Ahnung vom Fußball.


Zippy
24. Oktober 2016 um 10:55  |  569496

@Sir Henry
Ach Mist, aber ich dachte mir sowas schon. Naja, muss ich wohl zum Tennis wechseln, davon hab‘ ich auch keine Ahnung, aber vielleicht kann mir @apollinaris ein bisschen was erklären…oder aber @Tojan erklärt mir später noch die Fussballwelt, sodass ich auch mitreden kann. 😛


HerthaBarca
24. Oktober 2016 um 11:02  |  569497

Vielleicht sollten wir den Blog schließen – bringt eh nix! 😎


Retag
24. Oktober 2016 um 11:08  |  569498

Wie @Bonpland oben schon erwähnte – auf der Harlekins Website empfängt einen seit kurzem ein Foto mit „Ja zur Homoehe“ Banner. Übrigens bereits von 2006…


kraule
24. Oktober 2016 um 11:12  |  569499

OT
Ich/wir als ehemalige Tatort-Fans….fordern die Einstellung dieser Reihe!
Fett in die Jahre gekommen und hat nichts mehr mit einem Tatort ala Schimanski zu tun.
Melodram pur, vom Licht, von der Musik, von den Darstellern, ALLES!
Bitte ein neues Format erfinden! Diese „neue“ Generation Tatort ist zäh wie Honig und möchte doch so gerne anspruchsvoll sein.

#Hertha
Ist das im Augenblick schön am Montagmorgen in die neue Woche zu gehen und in die FuWo etc. über Hertha zu lesen 🙂


Exil-Schorfheider
24. Oktober 2016 um 11:15  |  569500

Zippy
24. Oktober 2016 um 10:55 | 569496

Du könntest aber auch mit @bolly übers Tauchen reden.

@retag

„Seit kurzem“ sagt auch einiges aus.
Das Datum ist das heutige, das Kind aber am Samstag in den Brunnen gefallen…


Dan
24. Oktober 2016 um 11:20  |  569501

@ahoi

Da Hertha am Dienstag spielt, werde ich am Mittwoch im „Leuchtturm“ sein. Ca. ab 18:00 Uhr. Bisher werden @apo und @sunny ebenfalls da sein.


Retag
24. Oktober 2016 um 11:35  |  569502

@Exil-Schorfheider

Wie gesagt von 2006. Ich wüsste ja zu gerne, wieviele der Empörten sich bereits vor zehn Jahren öffentlich derart progressiv eingesetzt haben. Und welcher Prozentsatz der Empörten CDU gewählt hat, die die Homoehe quasi bis heute verhindert.


Kamikater
24. Oktober 2016 um 11:36  |  569503

Ich hab das Plakat im Stadion gar nicht wahrgenommen. Finde es aber sehr wohl mißverständlich und dämlich. Allerdings ist das genau wie die Pink-Demo mitlerweile völlig drüber und unwichtig. Who cares?

Kalou fand ich wie meistens eher gut als schlecht, weil er duch seine Laufwege seine eigenen Mitspieler animiert. Der Gegner wirkt dadurch eingeschüchtert, auch wenn natürlich nicht immer alles klappt. Dafür, dass er fast 2,5 Monate gefehlt hat, war das gut. Aber es geht mit weniger Ballverlusten und Torchancen logischwerweise noch 10 Mal besser.

Was machen denn eigentlich unsere Rekonvaleszenten Brooks und Langkampf (Berliner Zeitung, Anm. d.Red.)? Sind die im Training dabei?

Ich fahre nicht mit nach HH, auch wenn ich gerade richtig Bock hätte.

@zippy
Du tauchst auch?


Zippy
24. Oktober 2016 um 11:49  |  569504

@Kamikater
Nur selten, alle paar Jahre, wenn das Urlaubsland dazu passt. 🙂

Was Brooks und Langkamp so „treiben“, würde mich auch interessieren.


pathe
24. Oktober 2016 um 11:58  |  569505

Ob Brooks und Langkamp fit sind, werden wir sicher in den nächsten Stunden erfahren, wenn der Kader für das morgige Spiel bekanntgegeben wird.


Blauer Montag
24. Oktober 2016 um 11:59  |  569506

Ich war im Stadion HerthaBarca
24. Oktober 2016 um 0:14 | 569478

Kalou habe ich so wie du u.v.a. gesehen.
Licht und Schatten wechselten im Sekundenrhythmus.


24. Oktober 2016 um 12:08  |  569507

@Zippy 11:49

…dann käme nicht auf die Idee, mit mir über Tauchen zu diskutieren 😉 😂 #RunnigGag


Better Energy
24. Oktober 2016 um 12:10  |  569508

HB

Da haben die HB auf der Site http://www.hb98.de aber heute (für deren Verhältnisse bei der Kommunikation sogar übermenschlich schnell 🙂 ) reagiert und das Foto aus 2006 hervorgeholt. Und nun @ub und insbesondere @tagesspiegel ??? Offensichtlich wurden da den Falschen Homophobie unterstellt…
.
.
Pinkes Trikot
Für die Verfechter des pinken Trikots, die mit nach Pauli fahren:

Seid standhaft und zieht gerade besonders bei diesem Spiel das pinke Trikot an insbesondere dann, wenn ihr mit dem Zug anreist. Jeder echte Paulianer wird euch deswegen besonders gerne begrüßen wollen. Schließlich sind die Inhaber des Volksparkstadions die liebsten Freunde des Millerntors, ist doch das Pinke die Auswärtsfarbe des Nachbarn.

Falls ihr es nicht wisst, Hertha wird im Volksparkstadion immer vor dem Spiel von Lotto wie folgt begrüßt: „Wenn du aus der Hauptstadt kommst,
scheißen wir auf dich und dein Lied.“

Vielleicht könnt ihr das Pinke gegen ein Braunes tauschen… 🙂


Elfter Freund
24. Oktober 2016 um 12:33  |  569509

@better energy:

ich bleibe bei der Ansicht, dass sich die HB 98 mit Anlauf so richtig gegen das eigenen Schienbein getreten haben und von der Außenwirkung her auch noch einen Teil der Fanszene mit weggegrätscht haben. Statt sich einfach zu erklären und zu sagen, sorry, war aus den und den Gründen ganz anders gemeint, werden wir nächstes Mal noch besser drüber nachdenken, ob es nicht sinnvoller wäre, interne „Rangeleien“ anders rüberzubringen und im übrigen auf die nachweislichen Positionierungen in der Vergangenheit hinzuweisen, dass alles mit Verteiler in die ganze Welt, nee…… da wird dann ein Bild eingestellt und gut ist.

So nach dem Motto, Ihr habt doch alle keine Ahnung, wir sind gar nicht in Erklärungsnot usw. usf….. Schön selbstgerecht. Nur: Wenn zwei Tage lang recherchiert und erklärt werden muss, damit es dann auch der letzte kapiert, sollte man sich selbst überprüfen und sich dann auch nicht zu fein sein, dass dann auch öffentlich zu tun. Sie, die Harlekins, stehen in der Öffentlichkeit, bestimmen auch einen Teil der Außendarstellung der Herthaner und müssen sich dann einfach mal auch an die Spielregeln halten. Ist so, braucht sich keiner über die Empörungswelle zu wundern.

Ist auch leider nicht das erste Mal, dass ein Kommunikationsdesaster passiert. Ich stehe in der Kurve und missverstehe den Mittelblock unten regelmäßig. Kommt halt von diesem ganzen Ultra-Gehabe (weiß, das ist jetzt pauschal), aber mir geht das mittlerweile richtig auf den Zünder.


Hurdiegerdie
24. Oktober 2016 um 12:51  |  569510

Kalou braucht man mir nicht schön reden, und ich habe schon vor 42 Jahren getaucht. Da brauchte man noch keinen Pseudo-Paddy, sondern Ahnung 😉


Freddie
24. Oktober 2016 um 13:17  |  569511

Brooks und Stark übrigens im Kicker in der Elf des Tages.
Ebenso Horn.


ahoi!
24. Oktober 2016 um 13:28  |  569512

danke @Dan. ich sehe zu, dass ich mal am mittwoch zumindest auf ein stündchen mal zu euch stoße.


Boy Berlin
24. Oktober 2016 um 13:31  |  569513

Hallo zusammen,

ich lese hier schon seit einiger Zeit mit und habe immer gedacht, in der „Trikot-Affäre“ ginge es um Homophobie.
Allerdings ist auf der Harlekins-Seite auch schon in der Saison 13/14 der „Aufstand“ gegen das damals orange-gelbe Ausweichtrikot angekündigt worden, mit der Begründung:

„Dass man in der Regel ein Trikot benötigt welches eine farbliche Alternative bietet, ist uns absolut bewusst. Allerdings gibt es einige Möglichkeiten ohne die Identifikationsfaktoren mit Füßen zu treten. Egal ob man einfarbig neutrale Trikots, rote Trikots für die Stadt Berlin, oder schwarz-rote Trikots in Anlehnung an die SG Gesundbrunnen verwendet, es gibt genug vernünftige Alternativen mit denen man sich identifizieren kann. Hertha B.S.C. sollte nicht mit bunten Trikots um Aufmerksamkeit buhlen, sondern sich seiner Rolle und seiner Potenziale als Berliner Traditionsverein bewusst sein und verpflichtet fühlen.“ (http://hb98.de/gedanken/bunte-trikots-untragbar/)

Das kann man für richtig oder falsch halten, doch auch damals gab es Gesänge a lá „Unsre Farben sind blau-weiß, nieder mit den gelben Scheiß!“.
Also bitte den Vorwurf lassen, bei den Ultras handele es sich um eine Gruppe Homophober. Ich gehöre werde dazu, noch kenne ich jemanden persönlich. Doch alleine aus den vorliegenden Stellungnahmen ist der Vorwurf der Homophobie nicht haltbar!


apollinaris
24. Oktober 2016 um 13:31  |  569514

@elfter freund: sehe ich auch so. Aus der Ferne betrachtet, mochte ich die Harlekins u.ä.- aber je mehr ich erfshre, desto mehr gehen sie mir auf den Zeiger
Ist eben auch mehr Nabelschau und extrem empfindlich
lustig für mich, wenn dann ausgerechnet aus diesen Kreisen sich über die angebliche Empörungskultur der Gesellschaft ausgelassen wird
Herrje- selber aber mimosenhafter als die Mimose selbst..


Freddie
24. Oktober 2016 um 13:34  |  569515

@kraule
Du musst jetzt ganz stark sein 😉
Der gestrige Tatort hat eine Fortsetzung in 2017.

Ich fand ihn übrigens sehr gut.


Jack Bauer
24. Oktober 2016 um 13:44  |  569516

@apo: Wollte zu dem Thema eigentlich nichts mehr sagen. Aber bitte vermische hier nicht Sachen. Ich habe hier gesagt, dass ich die Empörung und „Skandalgeilheit“, auch in der Gesellschaft, nicht nachvollziehen kann. Diese Aussage kam nicht aus der Fanszene. Es gab ja, bis auf das eingestellte Bild, gar keine Stellungnahme. Insofern weiß ich nicht, woher du nun den Schluss der „Mimosenhaftigkeit“ ziehst.

„Je mehr du erfährst“… Du hast doch aber gar nicht erfahren… Maximal hören sagen…


Elfter Freund
24. Oktober 2016 um 13:45  |  569517

OT, und auch wenn das ein Hertha-Block ist…

Reinhard Häfner ist tot. Das macht mich sehr traurig.


24. Oktober 2016 um 13:54  |  569518

@Jack..glaube mir bitte, dass ich so etwas nach zwei Jahren Beobachtung einigermaßen sicher beurteilen kann, ohne direkt dabei zu sein. Zuviele Muster, die es eben in anderen Interessensgruppen ähnlich gibt, als das man keine Schlüsse ziehen könnte.
Ich muss auch nicht bei den Trump-Veranstaltungen dabei sein, um einigermaßenj einschätzen zu können, was da los ist, und wie die so ticken.-Und das ist wahrlich nur Hörensagen..
Was ich aus der Ferne mitbekomme, reicht mir , um auf innere Distanz zugehen.
Ich habe meist ne gute Wahl, was die Informanten anbelangt

Aus anfänglichem Interesse und Sympathie , ist Desinteresse geworden. Und ab und an, nur noch Kopfschütteln.
Tut mir leid. Aber ich kann auf Dauer mit eigentlich keiner monothematischen Gruppe so richtig mitschwingen. Das ist MEIN Muster.
Insofern: nix besonderes. Ihr braucht so jemanden wie mich nicht .


Jack Bauer
24. Oktober 2016 um 14:01  |  569520

@apo: Du kannst Doch Deine Meinung haben, für mich völlig in Ordnung. Mir ging es doch nur darum, dass Du bitte nicht meine Meinung mit denen der Fanszene oder zugehörigen Gruppen gleichsetzt. Ich bin nicht mal in der Kurve. Deswegen meinte ich, dass du bitte nicht meinen Satz mit der Empörungskultur, oder meine sonstigen Beiträge, auf die Fanszene überlagerst.


Bennemann
24. Oktober 2016 um 14:01  |  569521

oha…

Was ich aus der Ferne mitbekomme, reicht mir , um auf innere Distanz zugehen.

Was sagt die Blog-Bärin bloß zu solch einer Vorverurteilung?


24. Oktober 2016 um 14:06  |  569522

@jack..ach so..das hatte ich nicht auf dem Schirm, dass du so einen Satz gesagt hattest. Ich hatte gestern nur das (freiwillig) „Vergnügen“, mich auf fb auf der Hertha-Seite und den aufgeregten Beiträgen zum Thema zu befassen..


HerthaBarca
24. Oktober 2016 um 14:08  |  569523

@freddie
Ich fand den Tatort sehr gelungen. Gut die Charaktäre ausgespielt – die Zweifel, der Druck von Außen, von Innen und der Eigene.


Dan
24. Oktober 2016 um 14:09  |  569524

#Homoehe

http://hb98.de/notizen_2004-05/vfb-stuttgart_hertha-bsc/

„Heimkurve:
Das Commando Cannstatt, welches sich gerne als eine der besten Ultragruppen des Landes bezeichnet, konnte an diesem Tag keine Akzente setzen. Zu Einlaufen wurden Doppelhalter und Schwenkfahnen präsentiert, doch Stimmung aus der Heimkurve war fast nie zu vernehmen. Während des Spiels wurden folgende Spruchbänder präsentier: „WAHRE FREUNDE? WARME BRÜDER!“ und „LIEBER NEUNER ALS ZIGEUNER“. Damit wollten die Stuttgarter auf die „Homoehe“ zwischen Hertha und dem KSC anspielen und versuchten somit ihre nicht vorhandene Auswärtspräsenz durch primitive Pöbelei zu übertönen. Nach dem Spiel gab es für die Besatzungen der Kleinbusse und PKW’s eine kleine Überraschung, denn die Jungs aus Stuttgart hatten einige Reifen der Fahrzeuge entleert. So musste man noch etwas in Cannstatt warten, ehe es mit gefüllten reifen zurück in die Hauptstadt gehen konnte. Vielen dank an die anwesenden Freunde aus KA und Strasbourg!“

Ich zitiere das hier mal nur mit einem Gedanken von mir, ohne was zu wissen.

Man könnte das als Erklärungsfoto „Ja zur Homoehe“ auch anders verstehen oder so in einem anderen Zusammenhang sehen.

Das Erklärungsfoto
„Auf dem Foto ist ein „Ja zur Homoehe“ Spruchband zu sehen, dass die Harlekins und die befreundete Karlsruher Ultràgruppe Phoenix Sons beim DFB-Pokalspiel des KSC 2006 bei TeBe Berlin zeigten. Mit diesem Spruch sollte damals die Freundschaft zwischen beiden Ultràgruppen gefeiert werden.“

Quelle Webseite von faszination-fankurve

Soll sich jeder mit der Info eine Meinung bilden.


Jack Bauer
24. Oktober 2016 um 14:13  |  569525

@Apo:
Ich glaube ich habe nicht exakt dieses Wort benutzt, dachte dennoch Du meintest mich. Um nochmal auf deinen Vergleich Bezug zu nehmen und keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Mir ging es da eher um eine gewisse Skandalgeilheit in der Gesellschaft (ist nicht neu, ich weiß, aber meiner Meinung nach auch durch Social Media etc. immer extremer).
Vollspacken wie Trump (wobei ich Hillary auch furchtbar finde, aber das ist ein anderes Thema) oder die AfD wollte ich damit sicher nicht in Schutz nehmen.


Elfter Freund
24. Oktober 2016 um 14:16  |  569526

@ Dan: Danke für den Beitrag und für die weitere Aufklärung. Das ist alles nur noch selbstredend.


24. Oktober 2016 um 14:27  |  569527

Nicht nur Mopo und Tagesspiegel haben eine Meinung zum Thema. Auch Paul Linke von der Berliner Zeitung hat einen, für mich, tollen Text dazu geschrieben

http://www.berliner-zeitung.de/sport/hertha-bsc/hertha-banner-herzlichen-glueckwunsch–sie-sind-nicht-homophob–24964752


HerthaBarca
24. Oktober 2016 um 14:28  |  569528

@Dan
Hahahahahahahahahahshsha!
😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂
oder wäre
Schnief! Heul! Schrei!
😥😥😥😥😥😥😥😥😥😥😥😥😥
besser?

Schönes Eigentor für dieses selbstgerechte Getue und Gerede!!!!

You made my day!

Nur starke Männer können Pink tragen! 💪🏽

@better
…und nun?


fechibaby
24. Oktober 2016 um 14:30  |  569529

Ist schon sehr erstaunlich, wie man sich über
mehrere Tage mit so einem Spruchband
beschäftigen kann.
Gibt es nicht wichtigere Themen bei Hertha?
Morgen ist Pokalspiel bei Pauli!!
Was ist mit den angeschlagenen Spielern
Brooks und Langkamp?
Können sie morgen spielen?
Was ist mit Stocker und Pekarik?
Sind sie in der Startelf?

Fragen über Fragen!!

Und hier wird über Homo-Plakate diskutiert.

Manmanman!!!


Exil-Schorfheider
24. Oktober 2016 um 14:38  |  569530

Dan
24. Oktober 2016 um 14:09 | 569524

Klasse, @Dan!
Wirlich herrlich, diese Außendarstellung.

#neulandvergisstnie


Elfter Freund
24. Oktober 2016 um 14:38  |  569531

@fechi:

Da kannst du mal sehen, wie sehr einem das, was um die Hertha herum passiert, nahe geht. Ich frage mich bspw ständig, warum wir dieses Stadion nicht voll bekommen. Müsste doch zu machen sein. Und da sind wir dann auch bei dem Thema Fans und deren Verhalten, das Erscheinungsbild der Hertha und wie sie sonst wahrgenommen wird. Das ist alles relevant und wichtig, jedenfalls für meine Hertha-Seele.

Deine Fragen sind im übrigen fast alle beantwortet. Und wenn nicht, hilft keine Diskussion, sondern nur abwarten.

Erstaunlich (oder auch eigentlich nicht) finde ich nur deinen Einwurf.

Bei Dortmund alles an Bord, wenn es gegen den anderen Berliner Verein geht, der höherklassig spielt ? Fragen über Fragen !!!


Freddie
24. Oktober 2016 um 14:47  |  569532

nrwler
24. Oktober 2016 um 14:53  |  569533

@Dan
Also ich hab auf die „Erklärung“ zum Bild eine etwas anderen Blickwinkel. Nämlich, in etwa so:

Wenn die Reaktion der Harlekins auf das stuttgarter Spruchband „Wahre Freunde? Wärme Bruder“ war „Ja, zur Homoehe“ finde ich dies sehr gelungen…

Anstatt die Stuttgarter auf irgendeine primitiven Art zu beleidigen, wurde deren Spruchband im Prinzip aufgenommen und gefragt… „Ja und? Wo ist jetzt eig. der „Diss“..?“

Und dass das Spruchband (Ja zur Homoehe) nix mit der eig. „Homoehe“ zu tun haben soll, wie die Website „faszination-fankurve“ unterstellen will, muss man (aus meiner Sicht) schon relativ engstirnig seine (vorgefertigte) Meinung behalten wollen.

PS. anscheinend verstehe/ deute ich die „Erklärung“ zum Bild komplett anders als @herthabarca oder @exil… Aber ist ja nicht schlimm! 🙂


Hurdiegerdie
24. Oktober 2016 um 15:04  |  569534

moogli
24. Oktober 2016 um 14:27 | 569527

Schon mal versteckt überragend!!!!

„Nicht mal die Väter und Mütter unter den etwa fünfzig Harlekins können es sich anscheinend vorstellen, dass….“ – hihihi 50 Harlekins, zeigt die Wihtigkeit des Plakats.


Better Energy
24. Oktober 2016 um 15:05  |  569535

@nrwler

Da wird über Jahre Hertha homophob von anderen Kurven angesungen und für die Multiplikatoren und Meinungsmacher ist das nicht erwähnenswert. Von wem? Bsp.: Köpenick, Schwaben, Gelsenkirchen usw. Oder hat man das auf den Pressetribünen nie gehört und nie gesehen?

Jetzt kam eine Tapete, die einige missverstehen wollten. Und nun kommt von den Köpenickern, Schwaben oder Gelsenkirchnern der Aufschrei…

Welche eine komische Moral…


Dan
24. Oktober 2016 um 15:06  |  569536

nrwler 24. Oktober 2016 um 14:53 | 569533

Ohne Zweifel, dass ist eine Top-Antwort und klasse Reaktion. Damals.

Die laufende Diskussion haste aber mit bekommen?

Öffentlicher Vorwurf an die Harlekin 98 bezüglich Spruchband am Samstag und die Harlekins posten mit heutigem Datum als „Erklärung“ das obige Foto auf ihrer Homepage und einige sehen nur das Foto und kennen anscheinend nicht den Zusammenhang. Denn ohne Text wird mir suggeriert, die Harlekins 98 sind für die Homoehe (was sie natürlich absolut auch sein können) und hätten dafür öffentlich „demonstriert“.

Das haben sie aber nicht, sondern gekonnt ihre Fanfreundschaft zum KSC ausgedrückt und den Stuttgarter „Homoehe-Vorwurf“ intelligent verwendet.


24. Oktober 2016 um 15:09  |  569537

Wer keine Erklärungen braucht für missverständliche Fanplakate und sich die Wartezeit bis zur Kadernominierung vertreiben möchte, der könnte Marcelinho schauen als Gast bei rbb Sportplatz
http://www.rbb-online.de/rbbsportplatz/archiv/20161023_2200/paradiesvogel-marcelinho.html


Dan
24. Oktober 2016 um 15:10  |  569538

Better Energy 24. Oktober 2016 um 15:05 | 569535

Der eigene Verein hat nicht „aufgeschrieen“?

Bestimmt nur weil er musste,oder?


Elfter Freund
24. Oktober 2016 um 15:15  |  569539

tja, @better energy… nette Aussage: „Jetzt kam eine Tapete, die einige missverstehen wollten. Und nun kommt von den Köpenickern, Schwaben oder Gelsenkirchnern der Aufschrei…“

einige ? Sehe ich anders
missverstehen wollen `? sehe ich anders
von … kommt der Aufschrei? sehe ich anders

… und zwar nicht, weil ich das so sehen will, sondern weil die Berichterstattung doch anders ist. Der Aufschrei kommt nämlich auch intern. Aber gut, wenn du das so sehen willst 🙂

Warum ist das eigentlich so schwer, eine Ungeschicklichkeit in der Außerndarstellung einmal einzugestehen, als Feindbilder weiter zu pflegen und auf-/auszubauen? Warum ? Ist das charakterlich ein Problem und Wagenburgmentalität ?

Man hätte das sehr schnell ausräumen können …. manmanman


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. Oktober 2016 um 15:19  |  569540

@Entwarnung

für das Pokalspiel gegen St. Pauli haben sich John Brooks und Sebastian Langkamp dienstfähig gemeldet.


Elfter Freund
24. Oktober 2016 um 15:21  |  569541

Der UB-Informationsdienst auch -und ganz besonders´- für @fechi !!! Na dann diskutiere das mal ……


Dan
24. Oktober 2016 um 15:28  |  569542

@Hurdiegerdie 24. Oktober 2016 um 15:04 | 569534

Das war/ist eine Selbstauflage der Gruppe. Nach einem „Reinigungsprozeß“ vor ca. 13 Jahren haben sie sich von ca. 200 Mitgliedern getrennt und haben sich auf den reinen aktiven Stamm geschrumpft.

Den Support für die Gruppe sollte man nicht unterschätzen.


HerthaBarca
24. Oktober 2016 um 15:35  |  569543

@better
Bin ich Köpenicker? Nein!
Bin ich Schwabe? Nee!
Bin ich Gelsenkirchner? Nö!

Also?
Ich bin seit 43 Jahren Herthaner und stoße mich zurecht an dem Plakat!

#NurStarkeMännerKönnnenPinkTragen!


Better Energy
24. Oktober 2016 um 15:36  |  569544

fechibaby
24. Oktober 2016 um 15:38  |  569545

@Uwe Bremer 24. Oktober 2016 um 15:19

Danke für die schnelle Information über
John Brooks und Sebastian Langkamp!!

Dann kann ja jetzt nichts mehr
schiefgehen bei St. Pauli.

Ha Ho He Hertha BSC!!


elaine
24. Oktober 2016 um 15:41  |  569546

Kamikater
24. Oktober 2016 um 15:42  |  569547

Ich finde es momentan nicht an der Zeit, sich via Banner zu einer Uraltstory zu äußern. Wir sind gerade im Aufwind und brauchen Zusammenhalt, modernes offenes Denken im Verein und Siegeswillen.

Bin gespannt, ob sich die Kurve irgendwann auch mal zusammenreisst und nicht nur immer Forderungen stellt, wegen Anstoßzeiten, Polizeieinsätzen oder Trikotfarben.

Da können also die Fans Einiges zu beitragen. Dazu gehören nicht nur Gesänge, sondern auch eine gewisse Einstellung und ein ganz klein wenig Hirn.

Die Mannschaft macht doch wohl momentan so ziemlich alles richtig.

@Lienen at his best
http://www.sport1.de/fussball/2-bundesliga/2016/10/trainer-ewald-lienen-vom-fc-st-pauli-gibt-emotionale-pressekonferenz

Mal gucken, was morgen bei rauskommt. Ich tippe auf ein 1-3, also ein Auswärtssieg.


Dan
24. Oktober 2016 um 15:43  |  569548

@Better Energy 24. Oktober 2016 um 15:36 | 569544

Den Artikel haste aber nur verlinkt, weil Du selber drauf bist auf dem Bild. 😉


Dan
24. Oktober 2016 um 15:45  |  569549

@elaine 24. Oktober 2016 um 15:41 | 569546

Armer Peter Niemeyer. 😉


nrwler
24. Oktober 2016 um 15:46  |  569550

@Dan
Aus meiner Sicht ist das Spruchband „Ja zur Homoehe“ extra „so geschickt“ gewählt worden, dass es sich sowohl für die eig. Homoehe ausspricht und gleichzeitig die Fanfreundschaft von HErtha & KSC demostieren soll.. Was Du ja auch, glaube ich, für möglich hältst.

Und alleine damit, hat sich der Vorwurf der Homophobie für die gesamte Fangruppe (aus meiner Sicht) deutlich entkräftet… Nicht vollends. Denn…

… auch ich empfand dass vorgestrige Spruchband („Lieber eine Mutter als zwei Väter“) sehr mißverständlich. Trotzdem will ich den Harlekins zugute halten, dass sie sich in der Vergangenheit durchaus mit echten „Aktionen“ für den guten Zweck (glaube @Jack Bauer hatte einige aufgezählt) stark gemacht haben… Und das Plakat auf dem „Erklärungsbild“ ist für mich ein stark machen für die „LGBT-Community“. (Selbst wenn es viell vordergründig so nicht gemeint sein sollte… Spekulation, meinerseits!)

Dass dies aber ich der jetzigen „Diskussion“ kaum/ gar nicht zu zählen scheint, wird den „Harlekins“ auch nicht unbedingt gerecht. Meine Meinung.


Exil-Schorfheider
24. Oktober 2016 um 15:52  |  569553

Freddie
24. Oktober 2016 um 14:47 | 569532

NIcht zum ersten Mal in dieser Saison.
Aber, oh weh, die SZ benutzt das Unwort Demut,…


Zippy
24. Oktober 2016 um 15:52  |  569554

Gut, dass Brooks und Langkamp dabei sein können. Brooks würde ich dennoch gerne geschont sehen, weil er, nach einer längeren Pause, doch zuletzt regelmäßig gespielt hat. Ich denke einfach, Langkamp und Stark würden es gut machen und im DM würde ich gerne mal wieder Allan ein paar mehr Minuten (vllt 90) lang sehen.


Kamikater
24. Oktober 2016 um 15:54  |  569555

nrwler
24. Oktober 2016 um 16:04  |  569560

@Elfter Freund
#Wargenburgmentalität

Hätten die Harlekins eine kurze „Erklärung“ auf ihrer Homepage zum PLakat abgegeben, könnte ich mir gut vorstellen, dass ihnen vorgeworfen werden würde, dies nur „auf Druck der Öffentlichkeit“, quasi „heulerisch“, ohne es wirklich „zu meinen“ verfasst zu haben.

Nein, sie Verweisen auf eine echte Aktion(!!), also auf Taten und nicht nur auf schnell zusammen geschrieben Worten, die sie bereits vor 10 Jahren gemacht haben..! Ich find das so ehrlicher…

Dass man nun damit „um die Ecke“ kommt, die eig. „Homoehe“ ist damit ja eh nicht gemeint… Sorry, dann will man seine (vorgefertigte) Meinung behalten, egal was. Ich denke, damals war halt beides damit gemeint… (Homoehe & KSC Freundschaft)


Elfter Freund
24. Oktober 2016 um 16:16  |  569562

@nrwler…. Über Druck etc. würde ich mir mal gar keine Sorgen machen, eher darum, was aus dieser Kiste hier entstehen kann und entstanden ist. Da ist es ehrlicher, mal was dazu zu schreiben. Hätte ich persönlich gut gefunden, und nicht nur ich. So schwelt das weiter…. Man nennt das auch, mal über den eigenen Schatten springen. Das verbindet mehr, aber vielleicht möchte man das auch nicht. Nun gut.

Drüben gehts weiter ——————>


nrwler
24. Oktober 2016 um 16:34  |  569568

@Elfter Freund
Für mich ist ein Verweis auf vergangene Taten auch schon recht „überzeugend“… Aber okay, viell hätte ein erklärender Text die Gemüter noch mehr beruhigt. Zugegeben!


24. Oktober 2016 um 16:51  |  569571

Wer anlässlich des morgigen DFB-Pokalspiels noch einmal in Erinnerung an das letzte DFB-Pokalfinale mit Hertha BSC (Profis) schwelgen will:

https://www.facebook.com/herthabscmuseum1892.de/?hc_ref=PAGES_TIMELINE

Anzeige