Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) –  Aufatmen bei Pal Dardai nach dem Abschlusstraining. Am Sonntag hatten sie gefehlt, heute Nachmittag waren sowohl Abwehrchef Sebastian Langkamp als auch sein Nebenmann John Brooks bei der blau-weißen Reisegruppe, die in Spandau in den ICE nach Hamburg stieg. Beide Innenverteidiger hatten aus dem Köln-Spiel (2:1) einen Pferdekuss am Oberschenkel mitgebracht. Vor Blutergüssen dieser Art hat Dardai Respekt, aber Langkamp und Brooks signalisierten: alles o.k.

Somit reist Hertha mit dem gleichen Kader wie gegen Köln zur Pokal-Aufgabe beim FC St. Pauli (Dienstag, 20.45 Uhr). Die einzige Änderung: Der in der Bundesliga gesperrte Valentin Stocker kehrt ins Aufgebot (und die Startelf) zurück, Youngster Julius Kade blieb in Berlin ist zum U18-Lehrgang des DFB gereist – Kader.

Tor: Jarstein, Kraft.

Feld: Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt, Stark, Skjelbred, Allan, Esswein, Weiser, Stocker, Kalou, Haraguchi, Kurt, Ibisevic, Schieber, Allagui.

Allan und Kalou hoffen

Nach den Äußerungen des Trainers auf der Pressekonferenz schlage ich mal folgende Aufstellung zum Pokalspiel vor.

– – – – –  – – – – – Jarstein – – –

Pekarik – Langkamp – Brooks – Plattenhardt

– – – – – –  – Stark – – – Allan – –

Weiser – – – – Stocker – – – – Kalou

– – – – – – Ibisevic – – –

 

Stocker und Pekarik will Dardai in jedem Fall bringen. Und Kalou braucht Spielpraxis, um nach seiner langen Pause in Form zu kommen. Der Trainer will sich morgen noch mal Genki Haraguchi tief in die Augen schauen, ob Herthas Dauersprinter eventuell mal eine Pause erhält. Allan, nach zwei Kurzeinsätzen einmal von Beginn an, ist meine persönliche Empfehlung. Die erwartbare Aufstellung hier wäre Per Skjelbred.

Meinungen?

3063 Fans begleiten den Hauptstadt-Klub ans Millerntor. Hertha wird erstmals im weißen Auswärtstrikot auflaufen.

„Kämpfen bis der Arzt kommt“

Beim FC St. Pauli, bekanntlich Letzter der Zweiten Liga, hat Ewald Lienen auf der Pressekonferenz heute einen leidenschaftlichen Auftritt hingelegt. Es war die Rede von „Kämpfen bis der Arzt kommt“.

Lienen: „Hertha ist für uns wichtig, den Schritt in die richtige Richtung zu gehen, damit wir in der Liga eine Chance haben zu überleben. Und das Spiel muss die Mannschaft nutzen.“

Die vier-Minuten-Rede von Lienen – hier

Ostkurven-Banner: Hertha bezieht Stellung

Die Hertha-Geschäftsleitung – meint die Herren Preetz, Schiller, Herrich und Keuter – hat  offiziell und ausführlich Stellung genommen zum Banner in der Ostkurve während des Köln-Spiels („WH 96: Lieber eine Mutter als zwei Väter“). Aufgrund der ausführlichen Diskusisonen auch hier im Blog stelle ich den Text komplett ein.

Hertha für Toleranz!

Hertha BSC bezieht Stellung zur aktuellen Diskussion nach dem Heimspiel gegen Köln.

Berlin – Die aktuelle Diskussion um ein Banner in der Ostkurve des Olympiastadions während unseres Spiels am vergangenen Samstag gegen den 1. FC Köln möchten wir zum Anlass nehmen, um noch einmal folgendes deutlich zu machen:

Seit vielen Jahren verpflichtet sich Hertha BSC den Werten Toleranz, Fairplay, Solidarität, Gleichheit und Respekt. Dies ist in unserem Leitbild verankert. Wir distanzieren uns von jeglicher Form von Diskriminierung.

Das wird auch deutlich in den zahlreichen Aktionen, die wir in den zurückliegenden Jahren tatkräftig unterstützt haben. Wir pflegen seit langer Zeit einen guten, regelmäßigen und offenen Dialog mit unseren Fans. Dies hat dazu geführt, dass es eine große Vertrauensbasis zwischen Verein und Fangemeinde gibt.

Damit hat Hertha BSC in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht. So werden wir auch in diesem aktuellen Fall zeitnah mit allen Beteiligten den Dialog suchen. Denn Fairness, Respekt und Toleranz sind uns wichtig und elementarer Bestandteil der gelebten Kultur bei Hertha BSC. Diese gilt es jederzeit zu wahren.

Michael Preetz, Ingo Schiller, Tom Herrich, Paul Keuter

Quelle: Herthabsc.de

Hertha wird in St. Pauli ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


129
Kommentare

chachani
24. Oktober 2016 um 15:51  |  569551

HA


Neuköllner
24. Oktober 2016 um 15:56  |  569556

HO


Dahnuta
24. Oktober 2016 um 15:59  |  569557

HE


Zippy
24. Oktober 2016 um 15:59  |  569558

HERTHA BSC


Zippy
24. Oktober 2016 um 16:02  |  569559

Gut, dass Brooks und Langkamp dabei sein können. Brooks würde ich dennoch gerne geschont sehen, weil er, nach einer längeren Pause, doch zuletzt regelmäßig gespielt hat. Ich denke einfach, Langkamp und Stark würden es gut machen und im DM würde ich gerne mal wieder Allan ein paar mehr Minuten (vllt 90) lang sehen, der braucht aber mMn einen neben sich, der Löcher zu laufen kann und das wäre für mich Skjelbred. Bei Kalou stimme ich zu, der braucht „Minuten“.

Meine Aufstellung mit dem Kader wäre:
– – – – – – – – – – Jarstein – – –

Pekarik – Langkamp – Stark – Plattenhardt

– – – – – – – Skjelbred – – – Allan – –

Weiser – – – – Stocker – – – – Kalou

– – – – – – Ibisevic – – –


24. Oktober 2016 um 16:15  |  569561

😯 Baumi, Hegeler, Kohls und Mittelstädt nicht im Kader. 🙁
Will Dardai am Millerntor keinen Männerfußball mehr spielen?
Stattdessen wird Allan für die Startelf vorgeschlagen. 😕

Äh Ja Nun, dazu fällt mir heute nix mehr ein.


Zippy
24. Oktober 2016 um 16:17  |  569563

@UB
Kleine (unwichtige) Korrektur bzw Anmerkung, Kade ist nicht in Berlin „geblieben“, sondern zum U-18-Lehrgang gereist, oder?

#St. Pauli habe ich diese Saison überhaupt nicht verfolgt, ich kenne nur die Tabelle. Vielleicht kann ja jemand sagen „wie schlimm“ es da aussieht?


Elfter Freund
24. Oktober 2016 um 16:19  |  569564

Weshalb Baumjohann nicht dabei ist, hat der Pal längst erklärt. Hegeler wird doch hier regelmäßig raus geschrieben. Kohls und Mittelstädt ? Sind wohl nicht so aufgefallen.

Alles schick, was gerade so läuft.


Elfter Freund
24. Oktober 2016 um 16:22  |  569565

@zippy: Im Vorthread ist der Link mit Lienens Wutrede eingestellt, sagt alles. Und ansonsten, was ich so gesehen habe, Fehler über Fehler im Spiel. Wie die andere Hamburger Mannschaft in der 1.BL…

So wie die Berliner Mannschaften in 1. und 2. Liga im Gleichschritt sich bewegen, so trifft dies umgekehrt für die Hamburger Teams zu. Vielleicht ist hier die Luft besser, man weiß es nicht.


Zippy
24. Oktober 2016 um 16:27  |  569566

@Elfter Freund
Hmm, danke. So wie mir nur ein Berliner Verein sympathisch ist, so ist das auch mit den Hamburger Vereinen, insofern finde ich das sehr traurig. Ich denke, dass wir vielleicht eine personell deutlich veränderte St. Pauli-Mannschaft erleben werden, sozusagen um bestimmten Spielern aus der zweiten Reihe oder sogar U-Mannschaft ein wenig Selbstbewusstsein zu geben, in Hinblick auf das nächste 2.Liga-Spiel. Das könnte es für uns nicht allzu einfach machen.


pathe
24. Oktober 2016 um 16:29  |  569567

Auslosung der dritten Pokalrunde ist übrigens am Mittwoch gegen 23h45. Losfee bzw. -floh ist Fabian Hambüchen.
Quelle: Kicker Online.

Ein Heimspiel wäre nice… :roll:


fg
24. Oktober 2016 um 16:47  |  569569

@BM:

Was hast du gegen Allan?
Der bringt doch mit seiner Technik Fußballkultur ins Spiel.

@all:

Kann mir jemand in Friedrichshain eine Kneipe nennen, wo auch Herthafans hingehen und keine ausgewiesene Antiherthastimmung ist?
Allerdings bitte keine Gladbachkneipe, da es um das Spiel vom 4.11. geht.


fechibaby
24. Oktober 2016 um 16:48  |  569570

@pathe
Nicht schon vom Heimspiel in Runde 3 träumen.
Erst einmal muss die Runde 2 überstanden werden.

HA HO HE HERTHA BSC!!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. Oktober 2016 um 16:56  |  569572

@zippy

Kleine (unwichtige) Korrektur bzw Anmerkung, Kade ist nicht in Berlin „geblieben“, sondern zum U-18-Lehrgang gereist, oder?

jup, korrekter Hinweis. Pal Dardai jr, Nikos Zografakis und Julius Kade sind beim U18-Lehrgang des DFB unterwegs – der Kader


24. Oktober 2016 um 17:02  |  569573

Wer anlässlich des morgigen DFB-Pokalspiels noch einmal in Erinnerung an das letzte DFB-Pokalfinale mit Hertha BSC (Profis) schwelgen will:

https://www.facebook.com/herthabscmuseum1892.de/?hc_ref=PAGES_TIMELINE


Dan
24. Oktober 2016 um 17:09  |  569574

@pathe 24. Oktober 2016 um 16:29 | 569567

Wie schon der Tuchella bekannt, sollte man das Fell des Bären erst nach vollständiger Erlegung verteilen. In diesem Fall das Fell eines Seebären.

Denn wie Tuchella schmerzlich am eigenem Leibe erfahren musste, war der letzte Satz der Geschichte eine Märchenlüge. Denn nicht Tuchella hatte Vorarbeit geleistet sondern der pfiffige Hertha Bärlin hatte den Braten gerochen und die Kevlar-Weste im Fell-Design angelegt.

Als der hinterhältige Jäger und Tuchella sich das Fell holen wollten, stolperten sie übers Stockerl und wären fast in die Pranken des wieder erwachten Hertha Bärlin gefallen, aber dank des herbeigeeilten Aubameyang konnten sie durch eine selbstlose Grätsche gerettet werden. Alle kamen mit einem blauen Auge davon, aber Hertha Bärlin war mit dem einen Glas Honig aus dem Bienenstock zufrieden.Und wenn sie nicht gestorben sind heult Tuchella heute noch und Hertha Bärlin leckt das Glas leer.

Falls vergessen:

http://www.schwatzgelb.de/2016-10-13-warmlaufen-vorbericht-bvb-hertha.html


Dan
24. Oktober 2016 um 17:13  |  569575

@herthabscberlin1892 24. Oktober 2016 um 17:02 | 569573

Wäre da nicht eher der Hinweis auf die letzte Poklapleite am Millerntor sinnvoll? Oder haste kein Material da? 😉


Treat
24. Oktober 2016 um 17:21  |  569576

@Ewald Lienen
Ich habe nicht die gesamte Pressekonferenz gesehen, sondern nur einen etwa 6,5 minütigen Zusammenschnitt auf Sport 1, wo ich mir auch den guten Auftritt des „Langen“ im DoPa nachträglich angesehen habe. Ich weiß insofern nicht, ob mir wichtige Teile fehlen, in dem Zusammenschnitt hat Lienen nicht über Hertha gesprochen, sondern in erster Linie über seine Mannschaft und deren Verantwortung zu Laufen, zu Kämpfen und füreinander Fehler auszubügeln. Ich fand das authentisch, leidenschaftlich und sympathisch, insbesondere seine Kommentierungen zu dem eigenen Wutanfall. Aus meiner Sicht unbedingt sehenswert.

Ich kann mir auch vorstellen, dass so ein Weckruf bei der Mannschaft ankommen wird und dass sie – schon weil es sich um einen anderen, noch unbelasteten Wettbewerb handelt – kratzen, beißen und spucken werden, um eine Überraschung zu schaffen. Dennoch traue ich meiner Hertha in ihrer derzeitigen Verfassung zu, sich dieser Aufgabe äußerst konzentriert und dadurch letztlich souverän (was keinen 3 – Tore – Unterschied bedeuten muss, sondern sich nur auf die Art und Weise der Dominanz während des Spiels bezieht) dieser Pflichtaufgabe entledigen wird. Ich tippe auf ein 3:1 nach 90 Minuten.

Ansonsten kann ich diesen Traumstart und auch das Glück, dass dazu teilweise in einzelnen Situationen vonnöten war, kaum fassen. Aber die Mannschaft hat sich dieses Glück jeweils erarbeitet und alle bisherigen Punkte redlich verdient. Ich hoffe, dass uns dafür nicht wieder sämtliches Glück in der Rückrunde verlassen wird, dann ist mir um einen entspannten Saisonverlauf und einen einstelligen Tabellenplatz am Ende nicht bange. In der letzten Saison hat der Negativlauf zum Schluss so konsequent angehalten, dass die Hertha es wirklich noch geschafft hat, mich nach der tollen Hinrunde zur Weißglut zu bringen. Ich habe mir fest vorgenommen, dass ihnen das nicht wieder gelingt und dass ich auf jeden Fall über den gelungenen Start freuen werde, egal wie es ausgeht (außer wir landen noch in der Relegation, aber das halte ich für unwahrscheinlich).

Blauweiße Grüße
Treat


Kamikater
24. Oktober 2016 um 17:31  |  569577

Hey @treat! Nece to read you!


frohnauer
24. Oktober 2016 um 17:36  |  569578

Ich würde Ibisevic und Weiser auch noch schonen. Dafür kann man Esswein und Schieber oder Allagui bringen.


Kamikater
24. Oktober 2016 um 17:36  |  569579

@Schiedsrichter

Deniz Aytekin (SR)
Christian Dietz (SR-A. 1)
Eduard Beitinger (SR-A. 2)
René Rohde (4. Offizieller)

Und Dr.Jochen Drees pfeift Union. Das wird lustig.


Better Energy
24. Oktober 2016 um 17:37  |  569580

@Kamikater
zu
50+1
Es ist interessant, daß du einem Experten zustimmst, der meint, daß die 50+1 fallen muss.

Aber halt! Wer ist der Experte? Ein Investmentbanker, also einer, der Geld seiner Kunden unter die Leute bringen muß. Er sucht also Objekte für M&A. Warum? Diese Experten verdienen daran so ca. 10 – 15% der Summe. Geht man bei dem jetzigen Hype davon aus, würden ca. 4 Mrd. € von außen in die Buli fließen, nicht jedoch in die Vereine, so daß für den Breitensport nichts bleibt. Und die Investmentbanker bekommen ein trockenes Brot im Wert von ca. 400 Mio. € ab. So müssen die Armen dann am Hungertuch nagen.

Was weiß der Experte nicht? Am 25.07. feiern wir. Wäre sein Investor von Anfang an dabei, wäre er schon längst der biologischen Lösung anheim gefallen. Daher mal eine Frage zum Nachdenken: Wie viele Unternehmen existieren in D noch, welche vor dem 01.01.1900 gegründet wurden?

Zu morgen: 2005 haben wir beim Pokalspiel am Millerntor in der Verlängerung 4:3 verloren…


Kamikater
24. Oktober 2016 um 17:42  |  569581

@B-E
Richtig, deshalb fragt man auch einen Experten – eben einen Investmentbanker und keinen Wurstverkäufer – weil der weiß, wie so was geht und was das für die Liga bedeutet.

Es ist allerhöchste Eisenbahn, dass 50+1 fällt. Warum?

Weil jeder Tag, an dem das nicht passiert, Vereine in der Liga, die seit Jahren 50+1 umgehen, einen Vorteil haben werden. Unabhängig davon würde dann Geld in die gesamte Liga gepumpt und Deutschland wäre international wesentlich wettbewerbsfähiger.


Better Energy
24. Oktober 2016 um 17:43  |  569582

@Kami

Ach, du arbeitest in der Branche? 🙂

Geht es den Bankern sooo schlecht, daß sie jetzt sogar sich über die Buli finanzieren müssen?


Treat
24. Oktober 2016 um 18:05  |  569583

Hey @Kami,

danke. So sporadisch, wie ich das inzwischen praktiziere (das Schreiben, gelesen wird regelmäßig), bin ich wieder gerne hier und äußere etwas, wenn ich der Meinung bin, es sei es wert, geäußert zu werden. 🙂

Viel Spaß noch dir und allen anderen und allen Herthanern morgen Revanche für die Pokalschmach von 2005. Ich glaube in der Tat, dass die Mannschaft heute ein ganzes Stück weiter ist als damals, auch wenn damals gefühlt mehr Stars bei uns spielten. Aber ich glaube dass das Mannschaftsgefüge selten – wenn überhaupt schon mal – so stabil war, wie heute. Das hilft nicht nur gegen besser, sondern auch gegen deutlich schlechter – und damit Kampf betonter – aufgestellte Gegner.

Blauweiße Grüße
Treat


schnitzel
24. Oktober 2016 um 18:42  |  569584

Grüß Gott allerseits,
Weiser und Haraguchi haben gegen Köln in der 2. HZ einen eher platten Eindruck hinterlassen. Nur so mal von Außen betrachtet wäre es vielleicht gut, wenn beide mal eine Pause bekämen. Dafür Pekarik und Stocker im Team wären fein. Beide sind kampferprobt und können körperlich dagegenhalten. Über Allan würde ich mich freuen und ihm neugierig 90 Minuten auf die Beine schauen. Meine Wunsch-Aufstellung wäre also:

– – – – – – – – – – Jarstein – – – – – – – – – – –

Pekarik – Langkamp – Brooks – Plattenhardt

– – – – – – – Stark – – – Allan – – – – – – – – –

Esswein – – – – – Stocker – – – – – – – Kalou

– – – – – – – – – Ibisevic – – – – – – – – – – – –


24. Oktober 2016 um 18:50  |  569585

Ich hätte gedacht, dass Dardai morgen die Weiser, Ibe, Genki..schont und vor allem auch Schelle, der wieder für zwei arbeitet.
Hm, da hatte ich Allan, Hegeler und Mittelstädt eigentlich im Kader erwartet..Bin mir morgen völlig sicher, dass Hertha das mit der richtigen Einstellung angeht-und dann gewinnen sie, egal,in welcher Formation..
Ich hoffe ja nur, dass Weiser mitteld´fristig nicht wieder RM spielen muss, weil Peka zurück kommt.
Aber da gilt , wie vor ein par Wochen schon: in Dardais Haut möchte ich da auch nicht stecken…


Kamikater
24. Oktober 2016 um 18:51  |  569586

@B-E
Jein. Es geht nicht um den Banker, sondern dessen Fachwissen um den Markt. Und ich würde auch keinen anderen Fragen im Bezug auf die absurde Regel. Schließlich hat Deutschland lange genug den Markt verschlafen und sich ausgerechnet von den Vereinen an der Nase herumführen lassen, die 50+1 gar nicht praktizieren.

@Treat
Aber nicht, dass Du Dich immer nur vor Pokalschmachs meldest… 😉


Hertha Ralf
24. Oktober 2016 um 19:12  |  569587

Der alte Revoluzzer Ewald L. tut mir richtig leid, in der Situation kommt nun noch eine Hertha die endlich gierig auf Erfolg ist und alles was geboten wird mitnimmt.
So ohne Angst und Historie.
Klar werden die StPs beissen, kratzen und kämpfen, wie EL sagt: bis der Arzt kommt …
Wird nicht reichen, klarer Sieg für unsere alte Dame, gleichzeitig Ansage für Hoppenheim am Sonntag.
Und Stocker und Allan von Beginn, beide sind Zweikampf stark und ballsicher.
Ich gehe von einem 3:0 aus, kurz und schmerzlos.
Allen HH Fahrern ein schönes Spiel und passt auf die Clowns auf, besonderen Gruß an @etebeer, Deine Tochter ist bestimmt im Stadion und an den Hochleistungssenior @Ursula


pathe
24. Oktober 2016 um 19:33  |  569588

Ich wüsste nicht, warum Dardai Spieler schon sollte. Dazu ist der DFB-Pokal zu wichtig. Wenn wir noch EL spielen würden, würde ich das ja noch verstehen. Aber so…?

Auch ich gehe von einem deutlichen Sieg aus. Warum nicht einfach mal ein 0:6 oder so?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. Oktober 2016 um 19:35  |  569589

@Lienen

habe seine vier-Minuten-Rede oben verlinkt, die hat was und – hier


24. Oktober 2016 um 19:57  |  569590

@Dan am 24. Oktober 2016 um 17:13 | 569575:

Ich halte mich nicht mit Niederlagen auf – zumindest nicht vor dem Finaleinzug 😉 .

Ich habe aber auch tatsächlich kein Material zur Hand.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. Oktober 2016 um 20:00  |  569591

@Hertha-Stellungnahme

die Geschäftsleitung hat soeben offiziell und ausführlich Stellung genommen zum Banner in der Ostkurve („WH 96: Lieber eine Mutter als zwei Väter“) – hier


Stiller
24. Oktober 2016 um 20:04  |  569592

Die Mannschaft mit der größten Erfolgswahrscheinlichkeit muss morgen auflaufen. Gegen einen Zweitligisten, der auf dem letzten Tabellenplatz steht zu zocken, wäre so ziemlich das dümmste was man machen kann.

Hertha wird doch den Gegner nicht stark machen, sondern auf funktionierende Automatismen und Kampfgeist setzen. Gut wäre ein Sieg ohne Nachspielzeit. Ich muss aber zugeben, dass ich damit nicht rechne, sondern mit einem Unentschieden nach 90 Minuten und einem Gewinn in der Verlängerung.

P.S.: Pals Aussagen in der PK nach dem Köln-Spiel liegen genau auf meiner Linie. Auch nach Führung höher verteidigen und auf das 3:1 spielen. Auch morgen darf man sich nicht hinten reindrängen lassen.


Zippy
24. Oktober 2016 um 20:06  |  569593

Schönes, oberflächliches, allgemein gehaltenes Statement von Hertha, und das meine ich ernst, finde ich gut so.
Mehr braucht es da nach Außen hin aus meiner Sicht nicht.
Nun sollte man sich auch mal wieder wichtigeren Themen zuwenden.

Gegen St.Pauli rechne ich eigentlich mit einem ungefährdeten, wenn auch nicht allzu hohen, Sieg. Ich tippe: 2:0 nach 90 Minuten.


fechibaby
24. Oktober 2016 um 20:11  |  569594

„Denn Fairness, Respekt und Toleranz sind uns wichtig und elementarer Bestandteil der gelebten Kultur bei Hertha BSC. “

Fairness, Respekt und Toleranz haben jedoch
zahlreiche „Fans“ vermissen lassen, die nach dem
Kölnspiel meine Freundschaften extrem
bepöbelt/beleidigt haben!


Kraule
24. Oktober 2016 um 20:13  |  569595

#50+1
Man staune:
Ich bin 100% @Kamikaters Meinung, diesbezüglich!👍


Stiller
24. Oktober 2016 um 20:14  |  569596

St. Pauli wird Fehler machen. Deshalb kann Hertha ruhig bleiben, muss aber trotzdem bis zum Abpfiff professionell sein – also ackern. Wenn sich die Hanseaten in den ersten 90 Minuten zwei Gegentore erlauben, dann dürfte das mindestens einer zu viel sein …. (würd‘ ich kaufen)


Kraule
24. Oktober 2016 um 20:15  |  569597

#bvb fechy nervt wie immer.
@fechy think pink 😉
Du meckerst och noch wenn du 6richtige im Lotto hast, es aber diesmal nur 3 Mio gibt.


elaine
24. Oktober 2016 um 20:20  |  569598

#angebliches Pöbeln
oft ist es auch so, dass es aus dem Wald wieder heraus schallt, wie man hinein ruft


Blauer Montag
24. Oktober 2016 um 20:31  |  569599

Nachtrag zum letzten Heimsieg.
Das Fachmagazin Kicker wählte Herthas Niklas Stark für seine herausragende Leistung gegen Köln in die Elf des Spieltags.


pathe
24. Oktober 2016 um 20:35  |  569600

@fechi
Also in Block N waren sicher 15 – 20 % der Zuschauer Kölner Fans. Und ich habe nicht beobachten können, dass die in irgendeiner Form angemacht oder belästigt wurden. Auch nicht, als diese den zwischenzeitlichen Ausgleich ausgiebig bejubelt haben (ich habe mich richtig erschreckt, als da derart viele Leute aufgesprungen sind…).
Warum du jetzt einen offensichtlich sehr kleinen Teil der Fans als repräsentativ für den Verein und alle Fans dastehen lässt, kann ich nicht verstehen.


Blauer Montag
24. Oktober 2016 um 20:35  |  569601

Das Pöbeln im Stadion war unüberhörbar elaine und fechi.
Wer damit angefangen hatte, konnte ich nicht erkennen und interessierte mich nicht.

Ich ging meiner Wege.


pathe
24. Oktober 2016 um 20:39  |  569602

@BM
Nicht nur Niklas Stark (übrigens schon zum 2 Mal). Auch Brooks ist in der Elf des Tages!


Tf
24. Oktober 2016 um 21:02  |  569603

Pöbelgate:
Die pösen Puben pöbeln, saufen und grölen. Wo soll das noch enden…
Pfui pfui pfui


Herthas Seuchenvojel
24. Oktober 2016 um 21:07  |  569604

früher war halt alles besser
besonders 1892 😉


Better Energy
24. Oktober 2016 um 21:14  |  569605

@Kami + @kraule

50+1

Offensichtlich seid ihr beide so genannte Privatisierungsbefürworter ala Diepgen und Lewandowski. Selbst die wichtigste Gesundheitsfürsorge in Form der Lieferung von sauberem Wasser war dabei noch nicht einmal heilig. Privat über alles, egal wie. Daß das Fehlen von sauberen Wasser WIEDER dafür sorgt, daß die Geißeln der Menschheit sich ungehindert ausbreiten dürfen, ist eigentlich bekannt. Aber an diesen Krankheiten, – sofern noch kein tödlicher Ausgang war -, kann man ja dann wieder in Form von privaten Krankenhäusern verdienen.

Denn wem gehört denn das Endvermögen eines gemeinnützigen Vereins, welches ja von 14 Vereinen der 1. Buli bewirtschaftet wird? Der Allgemeinheit und nicht einem einzelnen Despoten oder Oligarchen (siehe Satzungen). Und zu diesem Vermögen gehören auch die KapGes der Vereine.

Fällt die 50+1, entziehst du der Allgemeinheit Vermögen. Das hat den Anschein eines ostelbischen Bauerlegens moderner Art. Was man davon zu halten hat, hat ein Frankfurter Geheimrat gut beschrieben (einmal den Faust lesen!).

Wenn der Stoff zu schwer ist, so ist Thomas Piketty zu empfehlen. Auch dort wirst du erkennen können, daß der Raubtierkapitalismus moderner Art ala Lehman nicht dem Wohl aller dient.

Als Columbus + Co. Gold nach Spanien brachte, betrachteten sich alle als reich. Weil aber jeder auch alles kaufen wollte, stiegen die Preise. Aufgrund dieser Inflation (in der Buli wäre das dann wie im Sommer branchenbedingt genauso) hatte zum Schluß jeder genauso viele Waren wie vorher; sie hatten nur mehr dafür bezahlt.

Die Aufhebung der 50+1 dient daher nicht dem Gemeinwohl.


Tf
24. Oktober 2016 um 21:15  |  569606

„Im Alter von etwa 55 Jahren beginnt die Metamorphose des Stadionpöblers zum Meckerrentner. In die Leidenschaft, mit der die Verwünschungen und Ehrabschneidungen vorgetragen werden, mischt sich dann ein deutlicher Zug von Verbitterung. “

Nich von mir, von 11 Freunde

Wie gesagt, am 30. Oktober ist in Karlsruhe Pöbeln angesagt. Plakate mit dem Titel „Schwabenjagd“ haben bereits jetzt alle elektrisiert.


24. Oktober 2016 um 21:25  |  569607

Tja @pathe 20:35 „…als da derart viele Leute aufgesprungen sind…“

da du ja erst seit kurzem das Oly regelmäßig besuchen kannst, weißt du nicht, das die Blöcke N und M oftmals für Gästefans, die nicht in der Kurve sitzen wollen, bereit gestellt werden.

Im Blog B (richtige Seite) 😉 werden, die beim Tor des Gegners aufstehen & versuchen zu jubeln „heruntergedrückt“ stimmts @HerthaBarca

Und das pöbeln „frotzeln“ gehört doch irgendwie dazu. Wir gehen zum ⚽️Fussball
Golf 🏌gibt es im schönen Brandenburg #nurmalso


Better Energy
24. Oktober 2016 um 21:31  |  569608

@Bolly

M+N ist neutraler Bereich, also nicht Heimbereich 🙂

Da können auch Gäste sitzen …


Ursula
24. Oktober 2016 um 21:46  |  569609

Mein Kompliment an @ Better Energy
für den Mut und die Beherztheit, die
Qintessenz dieses (einseitigen) Dialogs
mit den bekannten Usern, mit Fakten
um 21:14 Uhr DURCHZUZIEHEN und
sicherlich dafür keinen Beifall DIESES
Blogs “ billigend“ in Kauf zu nehmen…

Hut ab für DIE klare Stellungnahme mit
eigener, guter Meinung!!


24. Oktober 2016 um 21:49  |  569610

@BE nix anderes habe ich geschrieben.
Aber schön, das Du das bestätigst. 😉


cru
24. Oktober 2016 um 21:49  |  569611

Übrigens, heute auf hb98.de: „Ja zur Homoehe“.


pathe
24. Oktober 2016 um 21:53  |  569612

@Bolly

„…, dass die Blöcke N und M oftmals für Gästefans, die nicht in der Kurve sitzen wollen, bereit gestellt werden.“

Ob dies so stimmt? Die Tickets werden öffentlich verkauft, es kann sie also jeder kaufen. Eine „Bereitstellung“ an Gästefans kann man dies m. E. nicht nennen. Es soll ja auch Hertha-Fans geben, die für Auswärtsspiele Tickets beim Heimverein kaufen. Um bessere Plätze als hinter der Eckfahne zu bekommen. Weil sie keinen Geleitschutz der Polizei nach dem Spiel wünschen. Oder warum auch immer…

P. S. Ich finde das friedvolle Miteinander von Fans verschiedener Vereine übrigens schön. In Dortmund am Bahnhof habe ich mich beispielsweise mit zwei BVB-Fans angeregt über das Spiel unterhalten (und über Götze gelästert…).


pathe
24. Oktober 2016 um 22:05  |  569613

@Dan und @fechibaby

Ich zerlege gar nichts und träume nicht von Runde 3. Ich finde DFB-Pokal-Auslosungen einfach so geil, dass ich mir diese sogar anschaue, wenn Hertha nicht im Lostopf ist… 😉

Im Ernst: Ich zweifle nicht eine Sekunde daran, dass wir morgen im Lostopf sein werden. Deswegen habe ich mich und euch informiert, wann die Auslosung stattfindet.


24. Oktober 2016 um 22:18  |  569614

Na „jeder“ @pathe 21:53 impliziert doch auch, das andere Fans dort Karten kaufen „bereitstellen“ können. (neutraler Bereich)

Dann wundert mich, das Du dich erschreckt hast über derart viele Leute, die aufgesprungen sind.
Bei uns im Blog B wäre das nicht passiert. 😉

Das die Fans sich gegenseitig hochnehmen und trotzdem miteinander klar kommen & akzeptieren könntest Du jeden Spieltag vor und nach dem Spiel im Preußen sehen #nureintipp


Ursula
24. Oktober 2016 um 22:23  |  569615

elaine
24. Oktober 2016 um 20:20 | 569598

#angebliches Pöbeln
„oft ist es auch so, dass es aus dem Wald
wieder heraus schallt, wie man hinein ruft“…

Nur wer ist jetzt der „einsame Rufer“ und
wer ist der zuweilen „überforderte“ Wald?

Manchmal @ elaine, habe ich den Eindruck
Du stündest über den Dingen…

…dann hingegen empfinde ich, nur ich (?),
Deine „KURZ“Beiträge als „konservativ, provokativ“….

Ich kann mich irren! Nächtle!


Agerbeck
25. Oktober 2016 um 0:06  |  569616

@bsceffzeh
ich möchte noch eine sache loswerden, die mir nicht nur hier, sondern in allen spielbetrachtungen zu kurz kam. mitch weiser war im gesamten Spiel sehr agil und auffällig. Zwei klasse Torvorbereitungen und etliche gute aktionen. Für mich hat er jedoch beinahe den Erfolg der Mannschaft zunichte gemacht. Zunächst hatte er einen nicht unerheblichen Anteil an der Entstehung des Gegentores.
In der Schlussphase wollte er dann mit dem Kopf durch die Wand die Entscheidung herbeiführen.
Da waren einige hanebüchene Ballverluste dabei, die einen erheblichen Anteil an dem von Dardai angeführten Chaos verursachten. Oder liege ich da falsch?
Zu PCS:
Es bleibt mir ein Rätsel, dass ihn einige immer wieder aus der Mannschaft schreiben wollen. Seine Offensivschwäche ist ja bekannt. Hätte er diese nicht, würde er kaum bei uns spielen, geschweige denn wäre er je hier gelandet.
Was der für Bälle abfrisst, aussichtslos erscheinende Zweikämpfe im zweiten und dritten Nachsetzen holt, das ist a la bonheur.

Nicht nur, dass der Gegner irgendwann die Lust verliert. Nein, es ist ein immenser psychologischer Vorteil für seine Nebenleute keinen Ball verloren zu geben. Für mich das Herz, der Motor des Teams!

Zu Kalou noch soviel: Ich denke, seine Nichtberücksichtigung war neben dem familiären Aspekt auch seine mangelnde Defensivarbeit. Ich meine, dass er diesmal wesentlich mehr nach hinten gearbeitet hat – zu Lasten seiner Offensivkraft. Ich hoffe, er findet hier über die künftige Spielpraxis zur notwendigen Balance, um seine Spielstärke möglichst schnell wieder zu erlangen.

Insgesamt ein würdiges Spitzenspiel mit einem über weite Strecken gleichwertigen Gegner, der ab der 60. Minute Blut leckte und nach dem Ausgleich das Spiel beinahe zum Kippen brachte. Selbst das 2:1 war noch nicht der Deckel auf dem Topf.

Einzig der Schiedsrichter und Alex Esswein sowie Osako erwischten einen gebrauchten Tag.

Von mir aus kann es gerne so weiter gehen. Es folgen zwei richtungsweisende Spiele. Ich bin gespannt.

Ansonsten: Ultras raus!


Kraule
25. Oktober 2016 um 0:42  |  569617

Wer ist PCS?
Schreib doch Schelle wen sein Name zu schwer ist.😉
@Better Energie
Ich gehe zur Profimannschaft meines Vereins Hertha BSC.
Da geht es schon lange nicht mehr um Allgemeinwohl…..
Das gilt es zu akzeptieren oder wir gehen, wie ich jede Woche, zur Kreisklasse zum Fußball schauen…….
Wenn ich unsere 1. Mannschaft nachhaltig oben sehen möchte, wenn, dann kann es auf Dauer sehr wahrscheinlich nur mit einer gleichen Auslegung der 50+1 Regel gehen. Oder man hebt diese auf und spielt mit Betriebssportgemeinschaften. 😎


Better Energy
25. Oktober 2016 um 1:09  |  569618

@Kraule

Die KGaA hilft dem e.V. beim Finanzieren

– des Seniorenbereichs (hat Leipzig nicht)
– des Jugendbereichs, soweit nicht durch Beiträge finanziert
– der anderen Abteilungen wie Boxen, Kegeln ,TT
– der Berliner Freunde für andere soziale Projekte (Trainingshilfe anderer Berliner Mannschaften
– der Unterstützung des zuständigen Verbände.

Dieser Bereich nennt man auch „gemeinnützige Zwecke“, weil sie dem Gemeinwohl dienen. So etwas kennen diese Konstrukte wie Leipzig nicht. Denn bei den Konstrukten gilt: Eigennutz, aber bloß kein Gemeinnutz (schmälert die Rendite). Oder sollen diese Bereiche durch höhere Steuern finanziert werden?

Wenn du auf diese eigennützige Art den Freizeitsport abschaffen willst, – was ja mehr oder weniger in anderen Ländern schon der Fall ist -, dann ist ein solches eigennütziges Konstrukt sicher der richtige Weg.

Aber dann hast du die Sportlandschaft immer noch nicht verstanden…


Kraule
25. Oktober 2016 um 1:14  |  569619

Vielleicht verstehe ich nur deine Auffassung nicht. @Better Energie
Und nur weil ich DICH nicht verstehe, unterstelle mir bitte in deinen Schlussfolgerungen nicht irgendwas. Danke


HerthaBarca
25. Oktober 2016 um 8:05  |  569620

Guten Morgen, allen Auswärtsfahrern eine gute Fahrt, kommt (gefälligst) mit dem Einzug in Runde drei zurück.
Als Berliner wünsche ich auch den Unionern heute ein Weiterkommen gegen den BVB!


BerlinerSorgenkind
25. Oktober 2016 um 8:08  |  569621

@fg ich geh oft ins Lolly Pub. Da sind Hertha und Union willkommen. Da herscht auch keine antipathie sondern alle vereine sind willkommen und dir fans tauschen sich immer respektvoll aus.


Better Energy
25. Oktober 2016 um 8:16  |  569622

@Barca

Köpenick kann erst morgen weiter kommen 🙂


Herthas Seuchenvojel
25. Oktober 2016 um 8:42  |  569623

HerthaBarca
25. Oktober 2016 um 8:44  |  569625

@better
Stimmt – Uups! 😎
..dann sollen sie morgen gerne nachziehen.


pathe
25. Oktober 2016 um 8:48  |  569626

@HSv
Zweimal derselbe Link…
Das kannst du besser!


Herthas Seuchenvojel
25. Oktober 2016 um 8:58  |  569627

stimmt, wo ist der Kalou-Link ? 🙁
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article208486951/Salomon-Kalous-Weg-zurueck-zur-Freude.html

nichtmal copy&paste funktioniert hier mehr… ^^


Stiller
25. Oktober 2016 um 9:21  |  569628

@Kraule
Wenn Hertha es heute schon nicht schafft, auch nur einen 2. Investor an Land zu ziehen, wo soll der dann herkommen, wenn alle Vereine durch Firmenkonglomerate ersetzt werden?

Zum Zweiten würden alle Fußballfirmen dann über mehr Geld verfügen und alle Spieler würden teurer werden. Das hilft niemandem wirklich.

Besser wäre es, die Gemeinnützigkeit der Pseudovereine auf den Prüfstand zu stellen, so wie es der Kläger gegen den FC Bayern durchführen wollte, aber zum Schluss gekniffen hat.


Better Energy
25. Oktober 2016 um 9:31  |  569629

@Stiller

Die Entziehung der Gemeinnützigkeit, – welche ein wesentlicher Bestandteil eines Vereins ist -, erfolgt in der Regel durch die Finanzämter.

Ist die Gemeinnützigkeit entzogen, fangen nun die Registergerichte an, ein Löschungsverfahren des Vereins von Amts wegen zu betreiben. Mittels Umwandlung hat sich der Verein in eine KapGes umzuwandeln (ist gesetzlich geregelt).

Bei Leipzig könnte beispielsweise das Gericht feststellen, daß die jetzigen 1% an der GmbH aufgrund eines möglichen Sqeeze out nur eine Alibifunktion hat…

Der Verkauf von Eigenkapital kann nur einmal erfolgen, denn dann ist es weg. Richtig wäre mehr Umsätze zu generieren.


Tf
25. Oktober 2016 um 9:53  |  569630

Kamikater
25. Oktober 2016 um 10:03  |  569632

@B-E
Sei mir nicht böse, aber ich werde auf das Niveau von bemühten literarischen Zitaten und Deinem bewussten Durcheinanderwerfen von Geschichte, Literatur und Sportvermarktung nicht weiter eingehen. Das ist ja eine absurde Diskussion auf unterster Ebene, mit Blümchen garniert.

Deine Vorverurteilung, ich würde den Breiten- und Freizeitsport abschaffen wollen ist ebenso nutzlos wie lächerlich.

Ein ernsthaftes Gespräch scheint mir mit Dir in diesem Thema nicht möglich.

Sorry, aber das ist mir zu plump. Hier gehts um Sportvermarktung im internationalen Kontext. Hier gehts um Berlin, um Hertha und um die Frage, wie man Identität mit nachhaltigem wirtschaften so vereint, dass der Verein international dauerhaft wettbewerbsfähig wird.

Und da haben Beleidigungen und Anspielungen von vermeintlich hochgeistigen Zitaten aus Kultur und Geschichte nix verloren. Das solltest Du doch aus dem Umgang mit Ultras wissen.


jenseits
25. Oktober 2016 um 10:09  |  569633

Interview mit Arne:

http://www.eurosport.de/fussball/dfb-pokal/2016-2017/hertha-bsc-arne-friedrich-exklusiv-dieses-jahr-ist-fur-hertha-etwas-grosses-moglich_sto5924935/story.shtml

Darin ein spezielles Wort, das @hurdie finden soll.

Also, @hurdie, welches Wort ist gemeint? 🙂


Better Energy
25. Oktober 2016 um 10:16  |  569634

@Kami

Der von mir sinngemäß zitierte Piketty ist VWLer und lehrt in Paris an der SoE.

So ihr Couchtrainer, HH ruft 🙂


hurdiegerdie
25. Oktober 2016 um 10:22  |  569635

jenseits
25. Oktober 2016 um 10:09 | 569633

Meinst du Grosses mit „sz“?


jenseits
25. Oktober 2016 um 10:28  |  569636

@hurdie

Nein, es ist eines „Deiner“ Wörter, welches hier früher ab und zu Thema war, aber nichts mit der Schweiz zu tun hat. Im Kontext fällt es auf. Von Arne verwendet, als er sich zu Dardai äußert.

🙂


fechibaby
25. Oktober 2016 um 10:46  |  569637

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/nach-ultra-spruchband-hertha-droht-fuenfstellige-geldstrafe

Wenn es tatsächlich so kommen sollte, dann
holt sich Hertha das Geld doch hoffentlich
von den Harlekins zurück!!


Dan
25. Oktober 2016 um 10:49  |  569638

@Wortsuchspiel

Habe auch nicht Melonen, Kirchen oder Trash Talk gefunden, aber dafür die Verwendung eines Wortes, dass hier einige zum Deutschunterricht anregte. 😉


jenseits
25. Oktober 2016 um 10:50  |  569639

Ich wollte gerade noch hinzufügen: @Dan könnte es auch finden. 😉


Freddie
25. Oktober 2016 um 10:54  |  569640

U.Kliemann
25. Oktober 2016 um 11:02  |  569641

Hoffentlich nehmen sie den Rat nicht an!


Herthas Seuchenvojel
25. Oktober 2016 um 11:11  |  569642

du meine Güte
soviel Lobhudelei auf einen Fleck bezüglich unserer Dame vertrag ich nicht
hier reißt wat ein


Exil-Schorfheider
25. Oktober 2016 um 11:13  |  569643

Ich finde die Sturmhaube nicht… gut, dass ich eine kurze Anreise habe…


Stiller
25. Oktober 2016 um 11:15  |  569644

Danke, @Better für Deine fachlich fundierten Hinweise.

In Sachen EK ist das allerdings zu kurz gesprungen. Durch EK-Erhöhungen gibt es sehr wohl die Möglichkeit, sukzessiv weitere Räume zu generieren. Im Prinzip sogar beliebig oft. 😉 Es sollte / muss natürlich (per Beschluß, wenn man noch die Mehrheit hält) geregelt werden, wer daran teilnehmen darf oder nicht.

Unterlässt ein professionell (hauptamtlich) geführter Verein dies, dann würde man das nicht der allgemein fortschreitenden Verblödung zuordnen, sondern dann würden Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass zum Nachteil des Vereins gearbeitet wurde. So dumm war der FC Bayern allerdings nicht.


fechibaby
25. Oktober 2016 um 11:47  |  569645

Exil-Schorfheider 25. Oktober 2016 um 11:13

„Ich finde die Sturmhaube nicht…“

Dann setze doch einfach eine Clown-Maske auf!

Aber pass auf:

http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article208489925/14-Jaehriger-wehrt-sich-mit-Messer-gegen-Grusel-Clown.html


Exil-Schorfheider
25. Oktober 2016 um 11:52  |  569646

Danke!
Die ist aber nicht schwarz…


Inari
25. Oktober 2016 um 11:52  |  569647

Ich würde doch noch eine Position rotieren : Schieber für Ibi, ansonsten die oben genannte Aufstellung.


Herthas Seuchenvojel
25. Oktober 2016 um 11:57  |  569648

puh, Schubserchen, äh Drückerchen äh Schieberchen auf dem Level von Ibi momentan und ihn gleichwertig ersetzen?
ich glaube nicht
*koppkratz*


HerthaBarca
25. Oktober 2016 um 11:59  |  569649

Schön für Hertha, Langkamp und Brooks – ich hätte es Florian Baak allerdings gegönnt in den Kader zu rutschen – kommt noch!


kczyk
25. Oktober 2016 um 12:10  |  569650

„… Der Verkauf von Eigenkapital kann nur einmal erfolgen, denn dann ist es weg. Richtig wäre mehr Umsätze zu generieren. …“

*denkt*
mehr umsatz bringt nichts, wenn nicht eine gewinnsteigerung einher geht. mehr gewinn bringt nichts, wenn nicht ausreichende rücklagen gebildet weden können.
und ein verkauf von EK geht nicht einmal nur einmal.


Kamikater
25. Oktober 2016 um 12:14  |  569651

@B-E
Nichts für Ungut – bring 3 Punkte – ähhh… Runde 3 mit!

@Plakataktion
Geriet wohl etwas außer Kontrolle…


hurdiegerdie
25. Oktober 2016 um 12:15  |  569652

jenseits
25. Oktober 2016 um 10:09 | 569633

Jetzt habe ich es. Anscheinend liesst der Arne hier nicht mit, sonst würde er es nicht so falsch verwenden 😉


jenseits
25. Oktober 2016 um 12:46  |  569653

@hurdie

Herzlichen Glückwunsch 💐

Genau. Dies ist ein eindeutiges Indiz dafür, dass er unseren lehrreichen Blog nicht verfolgt. 🙂


25. Oktober 2016 um 13:00  |  569654

@Kalou Artikel – habe gelesen das man wohl mit Kalou in Gesprächen sich befindet, zwecks Verlängerung ?! Meine persönliche Meinung dazu ist, das man ihn besser im Winter verkaufen oder im Sommer Ablösefrei ziehen lassen sollte. Wir könnten sein Gehalt gut gebrauchen um mit Ibisevic zu verlängern, gerne auch mit Ausstiegsklausel für ein paar Millionen. Dazu einen jungen Stürmer verpflichten mit Perspektive. Green von Bayern wäre ja im Sommer Ablösefrei und spielt mit Brooks in der Nationalmannschaft. Vielleicht kann er helfen ihn zur Hertha zu lotzen.


Inari
25. Oktober 2016 um 13:01  |  569655

@Schieber: wenn nicht gegen den Tabellenletzten, wann dann? Klar sind Pokalspiele immer etwas besonderes, aber gegen Zweitligaabstiegskandidaten muss ein Spieler wie Schieber bestehen können. Sofern er 100% fit ist und die körperliche Fitness für 90+ Minuten hat, würde ich ihn spielen lassen. Ibi muss auch mal eine Pause kriegen.


ahoi!
25. Oktober 2016 um 13:01  |  569656

weiß nicht, ob’s hier schon mal geposted worden ist? den link hat mir heute ein freund geschickt. ein wahnsinnstor vom „prince“

https://www.youtube.com/watch?v=9sOoPqrAgww


ahoi!
25. Oktober 2016 um 13:07  |  569657

@Dan. sorry, das wird mit mir morgen im „turm“ wohl doch leider nichts. habe eben noch einen termin reinbekommen, den ich wohl wahrnehmen muss… schade.


Dan
25. Oktober 2016 um 13:20  |  569658

@ahoi! 25. Oktober 2016 um 13:07 | 569657

Null Problemo. Wäre mit meiner Wenigkeit eh nur ein Intermezzo (18:00 – 19:15) gewesen. Habe gestern Termin um 20:00 bei „Doktor Strange“ bekommen. 😉


apollinaris
25. Oktober 2016 um 13:27  |  569659

Es geht argumentativ wieder los, wie letztes Jahr: man traut den Reservisten nix zu.. Aber: jedes Spiel ist für Hertha schwer zu gewinnen. Ginge es danach dürften einige ja nie fehlen
Da muss ein Umdenken einsetzen
(Ich meine grade nicht die Trainer..)
Ich fand Better Ernergys Argumentationsebene ja spannend..


25. Oktober 2016 um 13:28  |  569660

OT

…für die, die könnten oder die dürften oder die wollen, gleich 🎾 Tennis
#UnsereNr1️⃣Angi gegen die Halep

Spannung vorausgesagt ✔️

Live via ARD ONE


25. Oktober 2016 um 13:30  |  569661

@Plakataktion

„Ob das Plakat vor dem Spiel von Fanbeauftragten des Klubs abgenommen und kontrolliert wurde, wird noch geprüft.“

Und was, wenn die das durchgewunken haben fechy?


Start-Nr.8
25. Oktober 2016 um 13:58  |  569662

Was’n hier los? Bevor das jetzt zu viel glauben:

1. Ein Verein muss nicht gemeinnützig sein. Es gibt viele Vereine, die das ganz sicher nicht sind. In eine Kapitalgesellschaft muss man deshalb aber nicht umwandeln.

2. Niemand verkauft Eigenkapital. Man kann Anteile verkaufen, Unternehmensanteile, oder Genussrechte oder tausend andere Dinge, aber kein Eigenkapital.


kczyk
25. Oktober 2016 um 14:24  |  569663

„… Ein Verein muss nicht gemeinnützig sein. …“

*denkt*
stimmt. er darf nur nicht überwiegend wirtschaftliche ziele verfolgen.
nur – was bedeutet ‚überwiegend‘ ?


25. Oktober 2016 um 14:27  |  569664

#Tor vom Prince..einschießlich der Vorbereitung..sah es mehr nach futsal aus: geniales Ding. Prince scheint echt alle seine Kritiker (einschl. meiner einer) eine mächtig lange Nase zu bauen..Toll!


Fusion
25. Oktober 2016 um 14:28  |  569665

So ich mache mich jetzt mal auf den Weg nach Hamburg. Ich hoffe die A24 ist nicht zu voll.
Wir sehen uns bei Pauli im Hertha Block. 😉

@moogli
Wurde es sicher nicht und es war im blau-weiss Banner mit eingerollt denke ich. Sonst hätte sich Hertha selbst auf Twitter anders geäußert und nicht mit „lasst das“.


fechibaby
25. Oktober 2016 um 14:38  |  569666

moogli 25. Oktober 2016 um 13:30

Wer oder was ist nur dieses @fechy?

https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%A9chy


Etebaer
25. Oktober 2016 um 15:49  |  569667

Ich finde es überaus sexistisch jegliche Spruchbänder gleich immer in einen negativen Kontext zu setzen, der dann gerne auf Frauenfeindlichkeit, oder Homophobie u.ä. hindeuten soll.

Hat inzwischen mal jemand gefragt, auf was der Spruch sich eigentlich bezog?

Generell sollten Trainer mehr Schutzzone für ihr Oralventil bekommen und nicht jeder Spruch, wie geschmackvoll/-los er auch sein mag, muß immer gleich von einer teils negativhysterischen Medienlandschaft hochgejazzt werden!


Stiller
25. Oktober 2016 um 15:59  |  569668

@Start-Nr.8

Wenn 50+1 fällt, und darum ging / geht es, dann ist die Gewinnerzielungsabsicht des Bundesligavereins von vornherein evident.

Schon heute ist nicht einzusehen, warum JEDER BÜRGER mit seinen Groschen das Steuerprivileg sogenannter „gemeinnütziger“ Vereine subventioniert …
… während Kinder auf „Schulfesten“ Kilometergeld bei Freunden und Verwandten einsammeln, um das Mikroskop für den Biologieunterricht zu finanzieren.


Joey Berlin
25. Oktober 2016 um 16:07  |  569669

@fechibaby
25. Oktober 2016 um 10:46 | 569637

„Bei manchen Reden kann von Reden keine Rede sein – Geschwätz!“
Werner Finck

„BZ“ Galimathias

Andererseits ist der Satz als geschmacklose Anspielung auf Kölns Homosexuellen-Szene zu verstehen.

Der IO dieses BZlers liegt wohl auf dem Niveau der durchschnittlichen Zimmertemperatur. Peinliche Exegese.

PS: Diese Kölner-Szene ist mir schnurz, ich bin Hetero und das ist auch gut so; frei nach unserem Ex-Reg. – Partylöwen Wowi! 😉

PPS: Wünsche allen Auswärtsfahrern ein schönes Spiel – ob in Pink, blauweiß, schwarz, Papageienbunt oder was immer euch kleidet.


Kamikater
25. Oktober 2016 um 16:18  |  569670

Also ein Selbstläufer wird das heute Abend nicht, sondern ein ganz hartes Stück Arbeit! Wenn da nicht von der ersten Sekunde an gefightet und selbst einen Tabellenletzten der 2.Liga der entsprechende Respekt entgegengebracht wird, kann es ein böses Erwachen geben.

Ich will heute kein Spitze-Hacke-1-2-3 sehen, sondern eine der Begegnung angemessene Einstellung. Dann gewinnen wir auch.


Elfter Freund
25. Oktober 2016 um 16:36  |  569671

@kami: das wird, schau dir mal die Statements der Spieler an, die Pk mit dem Trainer. Da ist Zug drin. Hacke-Spitze-1-2-3 wollen die gar nicht spielen, sondern mit der geschaffenen Struktur das Spiel gewinnen. Das nimmt keiner auf die leichte Schulter, schon gar nicht nach den Ansagen von Ewald Lienen an die eigenen Spieler.


Kamikater
25. Oktober 2016 um 16:41  |  569672

Davon gehe ich auch aus. 🙂

@Tipps für den Pokal
Sportfreunde Lotte : Bayer Leverkusen 3-2
Dynamo Dresden : Arminia Bielefeld 4-0
SC Freiburg : SV Sandhausen 3-1
Würzburger Kickers : TSV 1860 München 2-1
Hallescher FC : Hamburger SV 4:3 n.V.
Eintracht Frankfurt : FC Ingolstadt 3:1
FC St. Pauli : Hertha BSC 1:3
Bor. Mönchengladbach : VfB Stuttgart 2:0
FC Astoria Walldorf : SV Darmstadt 98 0:3
Hannover 96 : Fortuna Düsseldorf 2:4 n.V.
1. FC Heidenheim 1846 : VfL Wolfsburg 2:1
SpVgg Greuther Fürth : 1. FSV Mainz 05 0:2
1. FC Nürnberg : FC Schalke 04 1:3
1. FC Köln : 1899 Hoffenheim 2:1
Bayern München : FC Augsburg 3-0
Borussia Dortmund : 1. FC Union Berlin 4:2


Zippy
25. Oktober 2016 um 16:49  |  569673

Ich würde ja gerne eine kleine Hacke-Spitze-1-2-3-Fortsetzung sehen, dort, wo Haraguchi gegen Köln „aufgehört“ hatte, weitermachend.
Das ist dann nämlich die nächste Stufe, dies mit dem unbedingten Siegeswillen zu vereinen, „oberhalb“ der „ehrlichen Arbeit“ und des taktischen Korsetts, von der ich mir wünschen würde, dass Hertha sie auch irgendwann mal in Angriff nimmt bzw. in der Lage sein wird, dies zu tun. In Ansätzen passiert das bereits in dieser Saison und darüber bin ich sehr froh.


Lenny BSC 1892
25. Oktober 2016 um 16:50  |  569674

Ich denke weder Alan noch Kalou werden beginnen. Obwohl das für Alan DIE Chance wäre 🙂
Genki und Esswein werden die Flügel unsicher machen und wenn einer der beiden Müde wird kommt der Ivorer. jetzt hab ich Weiser vergessen ^^
Der kommt auf die 6 mit stark zusammen 😉

HaHoHe


Kamikater
25. Oktober 2016 um 17:00  |  569675

@Zippy
Das „Können“ spreche ich ja keinem ab. Aber wenn du mit dem Gedanken, die damit wegzuhauen antrittst, kann das das blaue Wunder ergeben.


Stehplatz
25. Oktober 2016 um 17:05  |  569676

Zippy
25. Oktober 2016 um 17:13  |  569677

Klar, @Kamikater, das stimmt. Aber ich denke, die Einstellung wird schon stimmen, das traue ich Dardai mittlerweile zu. Was ich nicht mag, ist wenn man sich als überlegene Mannschaft dann auf ein Niveau „runterziehen“ lässt , bei dem es „nur“ um den Kampf geht (was Darmstadt sehr erfolgreich in der letzten Saison gegen viele Mannschaften gespielt hat). Wenn wir technisch überlegen sind, sollten wir das ausnutzen, soweit es sinnvoll in Hinblick auf Spielverlauf und Ergebnis erscheint. Ansonsten hast du natürlich völlig Recht.


Kamikater
25. Oktober 2016 um 17:18  |  569678

Ich sags mal so: Wenn wir heute auch mit der richtigen Einstellung antreten, ist das ein weiterer Entwicklungsschritt. Nämlich der, nicht abzuheben und wenn nötig bereit zu sein auch gegen Kleine zu arbeiten.


treppensitzer
25. Oktober 2016 um 17:34  |  569679

So mach mich jetzt auch gleich auf dem Weg. Brauche ja nur ’ne Stunde. Endlich wieder Hertha Live! Gibt es eigentlich Immer Herthaner im Block H2?


Kamikater
25. Oktober 2016 um 17:45  |  569680

@treppensitzer
Wieso nur 30 Minuten- wohnst Du etwa an der Reeperbahn?
😆


treppensitzer
25. Oktober 2016 um 17:47  |  569681

Nöö, aber kurz vor Kiel. Das sind lässige 60 Minuten.


Paddy
25. Oktober 2016 um 17:50  |  569682

Ne bin aber im Block N4 Reihe 12 Sitz 10 😛


Paddy
25. Oktober 2016 um 17:52  |  569683

Mache mich auch so in 15 Minuten aufn Weg zum Stadion und nen paar immerherthaner treffen 🙂


del Piero
25. Oktober 2016 um 18:06  |  569684

Stiller
25. Oktober 2016 um 15:59 | 569668
Dein Beitrag ist wieder einmal ein gelungener Beleg, dass heutzutage in der Republik viel zu wenig Wissen über grundlegen wirtschaftiche Zusammenhänge vorhanden ist. Dafür hat man aber „feste Überzeugungen“
Zur Sache:
1. Ist die Tätigkeit der Sportvereine NICHt mit der Absicht Gewinne zu erzielen um sie dann an „Eigentümer“ auszuschütten!
Das die Überschüsse im „Betrieb“ verbelieben, dürfte auch Dir bekannt sein.
2.Zahlen die Vereine Umsatzsteuer! Wären bei rund 80 Mio. allein ca. 15 Mio.
3.Zahlen die Vereine Gehälter. Da dürfte hertha allein für ein Ibisevic ca. 2 Mio. an EkSt. abführen. Von den EkSt. der Mitarbeiter ganz zu schweigen.
Also ist es schlichtweg unsinn Sportvereine mit gewerbetreibenden betrieben o.ä. zu vergleichen.
Von den Geldern könnten ne Menge Schulen saniert werden.
Die Zahlungen an den ÖNV mit jeder Karte, welche ja nur zum Teil in Kosten für Bus und Bahn zu buche schlagen ist hierbei noch garnicht eingerechnet.
2.


del Piero
25. Oktober 2016 um 18:13  |  569685

PS: Die hohen Berufsversicherungbeiträge für Sportler
u.d. den entsprechenden Versicherungesteuern werden auch ganz gern „vergessen“


del Piero
25. Oktober 2016 um 18:17  |  569686

kczyk
25. Oktober 2016 um 14:24 | 569663
Überwigend bedeutet eben das kaum, oder gar kein Gewinn aus dem „Unternehmen“ entnommen wird.


pathe
25. Oktober 2016 um 18:37  |  569691

Liveticker-Time!!!


Stiller
25. Oktober 2016 um 19:06  |  569700

@del Piero

„Dein Beitrag ist wieder einmal ein gelungener Beleg, dass heutzutage in der Republik viel zu wenig Wissen über grundlegen wirtschaftiche Zusammenhänge vorhanden ist. Dafür hat man aber „feste Überzeugungen“ 😆 😆 😆

Echt? Ich lach mich schlapp. 😆 😆 😆

Das ist so eine hanebüchene Unterstellung (feste Überzeugung), dass ich es mir erspare, darauf inhaltlich auch nur ansatzweise einzugehen. Kein Zweck. Ist müßig.

(Um Zusammenhänge wenigstens ansatzweise zu verstehen, macht es manchmal Sinn, sich das Kritisierte noch einmal oder zweimal durchzulesen. Nobody is perfect.)

Anzeige