Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Die gute Nachricht ist: Sie kann ja eigentlich nur besser werden, Herthas Bilanz gegen Gladbach. Meint auch Pal Dardai. Auf eine weitere Packung wie bei den beiden jüngsten Duellen – 1:4 und 0:5 – könnt ihr wahrscheinlich genauso gut verzichten wie der Coach.

Einige Gründe dafür, warum es Freitag aus anders laufen wird, hat Dardai auf der Pressekonferenz genannt:

Rollentausch bei Lustenberger und Stark

Kommen wir zum Personal-Update: Seit dem heutigen Mittwoch steht fest: Nach Sebstian Langkamp wird auch Marvin Plattenhardt gegen die Fohlen fehlen. Der Linksverteidiger stieg zwar am Vormittag ins Training ein, musste seine Einheit aber vorzeitig beenden. Die Hüftmuskulatur macht noch Probleme.

Den Ersatz hat Dardai schon klipp und klar benannt: Er wird auf Maxi Mittelstädt setzen. Dazu kündigte er eine kleine Rochade: Fabian Lustenberger tauscht den Platz mit Niklas Stark. Der Schweizer rückt auf die angestammte Position Sechs, Stark in die Innenverteidigung.

Eure Meinung dazu? Die richtige Entscheidung? Was spricht dafür? Was dagegen?

Wer übernimmt die Offensiv-Zentrale?

Offen ließ der Coach die Frage, wer den Stocker-Ersatz in der Offensiv-Zentrale gibt. Eure Empfehlung? Salomon Kalou? Mitchell Weiser? Allan? Oder doch lieber Julian Schieber als zweite Spitze?

Darf nicht fehlen I: Hertha rechnet aktuell mit 50.000 Zuschauern gegen Gladbach. Für ein Freitagsspiel ganz passabel. Dardai rührte trotzdem noch mal die Werbetrommel: „Wenn wir unsere Tagesform finden, wird das ein großer Fight. Also: Kommt alle ins Stadion.“

Zwei Sonntagsspiele zum Jahresauftakt

Darf nicht fehlen II: Die DFL hat die Spieltage 17 bis 20 terminiert. Zwei Sonntagsspiele sind dabei. Nämlich zum Jahresauftakt in Leverkusen und zum Rückrundenstart in Freiburg.

Freitag wird bei Hertha unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert. Dafür gibt’s den 18er-Kader. 


124
Kommentare

U.Kliemann
2. November 2016 um 19:19  |  571194

Ha!


Paddy
2. November 2016 um 19:22  |  571195

Ho!


BerlinerSorgenkind
2. November 2016 um 19:23  |  571196

He!


pathe
2. November 2016 um 19:30  |  571197

Hertha BSC!


pathe
2. November 2016 um 19:31  |  571198

Mehr als 50.000 werden es bei diesem Wetter wohl leider auch nicht werden.


Jack Bauer
2. November 2016 um 19:35  |  571200

@UB: Aus dem Vorthread…

Come on, du nanntest da alle abgefragten Dinge ohne eine Unterscheidung. Derjenige, der deinen Beitrag liest ohne selbst auf der Seite nachzugucken, gewinnt den Eindruck, alle diese Dinge sind notwendig, will man sich dort registrieren.

Interessieren würde mich aber, ob du Dinge wie die Bewerbung von Alkohol rund um den Hertha Besuch, jetzt auch in Verbindung mit dem Erwerb von Eintrittskarten, ähnlich bemerkenswert findest?


2. November 2016 um 19:45  |  571201

Die richtige Entscheidung? Ja für Lustenberger, Mittelstädt und Stark.

Meine Empfehlung: Kalou oder Weiser im zentralen Mittelfeld.
Ganz nach der jeweiligen Tagesform und Dardais Matchplan.
Er wird passsichere Spieler in der Zentrale brauchen, wenn Gladbach wie in der vorigen Saison die Außenbahnen für Herthas Spielaufbau blockiert.


pathe
2. November 2016 um 19:47  |  571202

Ich habe heute bei einem Tierarztbesuch Namen, Adresse, E-Mail und Telefonnummer hinterlassen. Die werden sicher auch irgendwo digital gespeichert. Finde ich jetzt nicht so wild

Alternative: Selbstversorger auf einer Farm in der Wildnis Kanadas.


Ursula
2. November 2016 um 20:04  |  571203

…wenn ich gehe, gehe ich immer zum
„Praktischen Arzt“, sehr selten zum
Tierarzt, aber bitte…

Ich bin erschüttert @ U. Kliemann!
U-Bahnhof „Olympia-Stadion“…!?

Meine Hunde sind übrigens kerngesund,
gehen höchstens ab und zu zum Ornithologen…


Herthas Seuchenvojel
2. November 2016 um 20:09  |  571204

Flughunde? 😀


linksdraussen
2. November 2016 um 20:20  |  571205

Zum Tierarzt müssen die Fohlen.


nrwler
2. November 2016 um 20:30  |  571206

#Geschenke, Geschenke…
Tja, eine Art „Grundsatzdiskussion“ hätte man damals, als „bet-at-home“ Hauptsponsor wurde, führen können (und sollen)… Aber jetzt, da ändert auch dieser „Gutschein“ nix dran, „ist der Zug abgefahren“..!

Darüber braucht man sich, meiner Ansicht nach, nicht groß wundern, oder es „bemerkenswert“ finden. War klar, dass „bet-at-home“, in welcher Weise auch immer, iwie an die Fans und Mitglieder der Hertha „herantreten wollen würde“….

Ich kann mich noch erinnern, dass es damals, nach bekanntwerden des neuen Sponsors, auch viele kritische Stimmen hier gab… Zu Recht. Denn für mich ist dieser Sponsor eben kein „ganz gewöhnlicher“… (Ja, auch die gebaren anderer Unternehmen sind zT. sehr „zwielichtig“)

Das Suchtpotenzial solcher „Seiten“ sollte mal nicht unterschätzen… Besonders die „Live-Casino“ & „Poker“-Bereiche sind mir ein „Dorn im Auge“. Dort kann man 24/7, bin in weniger Minuten tatsächlich Vermögen „verzocken“, quasi „Haus & Hof“… Mit „Sport“-Wetten haben diese Seiten dann nur noch am Rande zu tun. Quasi als „Lockmittel“ für vermeintliche Neu“kunden“ wird dies dort noch „angeboten“…

Ob ein Verein wie Hertha BSC mit diesem „Geschäftsgebaren“ dann in Verbindung gebracht werden möchte, mag ich nicht zu beurteilen… Aber „Diskussionen“ darüber sind jetzt(!) eigentlich müßig – da zu spät.

Aber der Hauptsponsor ist für mich (nur für mich) mit ein Grund warum ich mir nicht groß „Merchandising-Artikel“ der Hertha, insbesondere Trikots, kaufen werde… (aber auch die Farbkombination ist nicht meins 😉 #grüner“Unterstrich“)


pathe
2. November 2016 um 20:51  |  571207

Mit unserer fast 17 Jahre alten Katze war ich beim Tierarzt, ihr Schnuffis… :roll:


Immerlockerbleiben
2. November 2016 um 21:04  |  571208

Also wenn sich hier keiner freut, ick freu mir dass der Adrian mal wieder schön eingenickt hat.


Stiller
2. November 2016 um 21:05  |  571209

Es ist doch etwas anderes, ob ein Wettanbieter Werbung macht. Oder ob die Vereinsspitze eines Mitgliedervereins sich dafür hergibt. Hier wird eine persönliche Vertrauensstellung ausgenutzt, um neue Kundschaft anzufixen.

Das ist mE ein Mißbrauch der Vertrauensstellung. Es sind im Übrigen nicht die Mitglieder der KGaA sondern des gemeinnützigen Vereins, die angesprochen werden. Ist der Verein dazu überhaupt autorisiert?Mir geht das auch in dieser Hinsicht zu weit.

Es wird Zeit, dass Herr Gegenbauer seine persönlichen Geschäftsbeziehungen mit Hertha und womöglich auch mit dem Sponsor offen legt.


Herthas Seuchenvojel
2. November 2016 um 21:11  |  571210

pathe
2. November 2016 um 21:11  |  571211

@fechibaby ist sicher auch nicht traurig drüber, @Immerlockerbleiben…


2. November 2016 um 21:16  |  571212

Nächster Schritt zur Weltherrschaft. Bei den Jungs von @damenwahlberlin #hahohe https://t.co/OgTRO9bET6

😉☺


pathe
2. November 2016 um 21:21  |  571213

Warum findet das Spiel unserer U23 gegen Cottbus eigentlich im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark statt? Kommen da so viele Zuschauer? Wegen der Live-Übertragung im RBB? Risikospiel?


Herthas Seuchenvojel
2. November 2016 um 21:23  |  571214

Immerlockerbleiben
2. November 2016 um 21:24  |  571215

@pathe
🤔
😀


Exil-Schorfheider
2. November 2016 um 21:54  |  571216

Kann es leider nicht verlinken.

Aber der Drummer der Red Hot Chili Peppers stellt sich einfach mal in den ALBA-Fanblock und trommelt mit…

Weltklasse!

Sorry für OT!


2. November 2016 um 21:58  |  571217

Der Link zum Drummer

Und nochmal @RHCPchad von den @ChiliPeppers im ALBA-Fanblock. Aus nächster Nähe gefilmt von Tänzerin @AnnieAllRight.👌🏻

#ranbasketball #rhcp https://t.co/hKVOaTaaNR


2. November 2016 um 21:59  |  571218

.@RHCPchad von den @ChiliPeppers an den Drums im ALBA-Fanblock! 😂👍🏻#ranbasketball https://t.co/JHGVZAEqWc


2. November 2016 um 22:03  |  571219

Die Katze von Anzing ist auch nie beim Tierarzt vorstellig geworden, fällt mir da ein…..

und der BVB lässt zu viele Großchancen liegen, wenn das mal gut geht!?


U.Kliemann
2. November 2016 um 22:17  |  571220

Diese Katze hat aber auch sehr oft Schnupftabak
genossen! Deshalb der gute Gesundheitszustand.
Das Futter in Brasilien muß aber auch nicht ohne
sein,wenn das für 17 Katzenlebensjahre reichte.
Wobei die häufigen Umzüge möglicherweise
neue Katzenperspektiven ergaben. Alles also
lebensverlängernd.


pathe
2. November 2016 um 22:23  |  571221

17 Katzenlebensjahre sind für eine Hauskatze nun wirklich nichts besonderes, @U.Kliemann.

Genau so normal wie eine U-Bahn-Station am Olympiastadion…


2. November 2016 um 22:31  |  571222

Geiles Alba Eurocup Spiel gesehen.
Und jetzt müssen BVB und Lev nur noch über die Zeit retten.
Schöner Sportabend👏


Immerlockerbleiben
2. November 2016 um 22:42  |  571223

Habe heute auch eher zufällig einen Sender namens Pro7maxx entdeckt…. der das tatsächlich superspannende Albaspiel zeigte. Top!


2. November 2016 um 22:43  |  571224

+ + + 10. Spieltag: HERTHA empfängt Champions League Teilnehmer + + +

Aktuell läuft der 4. Spieltag in Europas Königsklasse. Den eigenen Auftritt in dieser Runde hat unser nächster Gegner schon hinter sich: Borussia Mönchengladbach erzielte am Dienstagabend im Borussia-Park gegen Celtic Glasgow ein 1:1.

Zum Unmut der Borussen-Verantwortlichen muss Gladbach bereits am Freitagabend, 20:30 im Berliner Olympiastadion antreten. Dabei sollte die gute Chance auf ein Überwintern der eigenen Mannschaft im Europapokal die Laune von Manager Eberl etwas besänftigen. Zum Spiel HERTHA – Gladbach noch ein paar Infos:

– Im Olympiastadion blieb die HERTHA in den ersten 4 Spielen der Saison ohne Punktverlust: 12 Punkte, 8:2 Tore.

– Der Tabellen-11. aus Mönchengladbach hat hingegen eine schlechte Auswärtsbilanz: 4 Spiele, nur 1 Punkt, 2:10 Tore.

– Der beste Torschütze der Gladbacher in den ersten 9 Bundesliga-Spielen war mit 3 Toren Thorgan Hazard.

– Das Duell gab es in der Bundesliga-Historie bisher 56 Mal. 21 Mal siegte HERTHA, 21 Mal Gladbach. Das macht 14 Unentschieden bei 87:91 Toren.

– In der Ewigen Tabelle der 1. Bundesliga rangiert HERTHA (34. BL-Jahr) auf Platz 12; die Gäste aus Gladbach kommen auf 49 BL-Jahre und Platz 6.

– HERTHA verlor die letzten 5 Spiele gegen die Borussia (2 mal zu Hause, 3 mal auswärts), Torbilanz dabei: 4:17 Tore.

– Der letzte HERTHA-Sieg gegen die Fohlen gelang am 19.10.2013 mit 1:0 im Olympiastadion. Torschütze vor 61.539 Zuschauern war Adrian Ramos.

– In besonderer Erinnerung: Am 04.12.2004 schickten die Herthaner ihre Gäste mit 6 Toren wieder nach Hause. Torschützen bei der 6:0-Gala waren Reina, Raffael, Madlung, Bastürk und Marcelinho.

– Die meisten Tore im HERTHA-Trikot erzielte gegen Gladbach – oh Wunder – Michael Preetz (8 Treffer). Am 02.10.1998 erzielte „Der Lange“ auf dem Weg in die Champions League sogar einen lupenreinen Hattrick (58.-88.) im Heimspiel gegen die Fohlen.

– Sebastian Langkamp und wohl auch Marvin Plattenhardt werden HERTHA am Freitagabend nicht zur Verfügung stehen. Sehr große Einsatzchancen hat deshalb u.a. Maximilian Mittelstädt.

Weiteres aus der Geschichte zu diesem Spiel – wie immer – unter http://herthawiki.de/wiki/Hertha_BSC_-_Borussia_M%C3%B6nchengladbach


U.Kliemann
2. November 2016 um 22:48  |  571225

Mag ja sein nur es gibt in Berlin eben keine
U -Bahnstation Olympiastadion! Falls die
Station Theodor Heuss Platz damit gemeint
war? O.K. Finde 17 Katzenlebensjahre trotzdem
toll. Wir hatten eine 16 Jahre und waren froh
darüber. Vielleicht leben Haustiere heute
auch länger?


Exil-Schorfheider
2. November 2016 um 22:51  |  571226

@pathe

Tippe mal auf #risikospiel gegen Cottbus.

@U.Kliemann

Bitte?!

https://de.m.wikipedia.org/wiki/U-Bahnhof_Olympia-Stadion


Freddie
2. November 2016 um 22:54  |  571227

Also ich bin Ende der 70er immer an der U-Bahn-Station Olympiastadion ausgestiegen


U.Kliemann
2. November 2016 um 23:01  |  571228

Der Test klappt doch immer wieder.


U.Kliemann
2. November 2016 um 23:08  |  571229

liegt wahrscheinlich daran,dass ich immer
mit dem 94 Bus oder der Straßenbahn(75?)
zum Olympiastadion gefahren bin. Die
Älte halt.


psi
2. November 2016 um 23:08  |  571230

@Immerlockerbleiben, der Sender
Pro7maxx zeigt immer Mittwochs die Basketballspiele
im Europ. Wettbewerb.


dewm
2. November 2016 um 23:10  |  571231

@Freddie: Hast Du in den 70ern in München gelebt?


U.Kliemann
2. November 2016 um 23:19  |  571232

Oh die Münchner hatten auch einen U-Bahnhof
Olympiastadion? Wußte ich nicht bisher.Wenn
ja ,dann sicher immer noch.


dewm
2. November 2016 um 23:34  |  571233

JA U.Kliemann. Der schaut ungefähr so aus wie der S-Bahnhof „Wernerwerk“… Der fiel mir im Zusammenhang mit Hertha sofort ein. Oder eigentlich ist der S-Bahnhof „Wernerwerk“ besser erhalten als der U-Bahnhof „Olympiastadion“, obwohl die „Siemensbahn“ schon länger außer Betrieb ist…


dewm
2. November 2016 um 23:50  |  571234

SCHEISSE U.Kliemann: Ich nehme alles zurück und hab nun doch keine Spur wo Freddie in den 70ern gelebt haben könnte. Wahrscheinlich irgendwo im Ausland. Der Bahnhof „Olympiastadion“ in München war wie „Wernerwerk“ ein S-Bahnhof. Der funktioniert in Berlin ja noch. SORRY. Bin gespannt, zu lesen, wo Freddie einst lebte und an der U-Bahn-Station „Olympiastadion“ ausstieg.


herthabscberlin1892
3. November 2016 um 0:13  |  571235

Kurzes OT:

Wer am Freitag, den 11.11.2016 zu Dinosaur Jr. ins Astra geht:

BITTE Ohrstöpsel nicht vergessen, weil sehr sehr lautes Konzert!

Mir pfeifen 3 Stunden nach Konzertende im Schwuz (sehr kleine Konzert-„Location“) immer noch die Ohren.

War aber gut.

Kultur-/Gesundheitstipp ENDE.


3. November 2016 um 1:11  |  571236

@pathe..Ich will und kann keinem Wettanbieter krumme Geschäfte mit daten vorhalten oder unterstellen, ohne jeden beleg. Das ist doch klar.-Aber diesen Vorgang mit einem Besuch beim Tierarzt in Verbindung zu bringen, wo man eben auch Daten hinterlässt..ist für mich völlig unangebracht. Könnte dafür sprechen, was den tsp zu dieser Überschrif
veranlasste
http://www.tagesspiegel.de/politik/datenhandel-wir-bleiben-digital-naiv/14780972.html:
zu wenig Information. oder eben doch nur unsensibel? Ich würde halt solche Themen, die eigentlich immer zentraler werden , nicht in´s Lächerliche ziehen.
ich bin z.B. völlig geschockt über meinen Sohn und wirklich nahezu allen in seinem Umfeld..wie sorglos diese Halberwachsenen, aber Vollverantwortlichen , mit ihren Daten umgehen. Die kennen diese natürlichen Reflexe von uns Älteren gar nicht mehr: die registrieren sich überall und schützen sich kaum ( hmm, vor und trotz Aids erinnert mich das dann doch wieder an meine eigene Jugend..sorglos..)- gehen den bequemen Weg. -hören weg, wenn man über browser und deren Einstellungen spricht..Die wachsen halt mit all dem zeugs auf, hinterfragen weniger als gesund ist, was aber letztlich auch genau altersgemäß ist.
Die Folgen sind ja für sie noch gänzlich abstrakt.
-Aber klar, wir können uns halt lustig machen oder aber auf das Kleingedruckte ( das, was weit unten steht), AGB´s hinweisen.
Das ist mir aber zu wenig und bin dann deutlich auf Seiten der Bedenkenträger und Datenschützer ( Feigenblätter und nur so lange geduldet, solange sie nicht nerven..)
Was das mit Hertha Hauptsponsor zu tun hat?-Nix.
Aber @bremers Hinweis, dass das eher kein Geschenk ist, bleibt für mich richtig.
Jedenfalls nicht in seiner ursprünglichen Bedeutung. Soviel Innehalten darf schon sein


Boy Berlin
3. November 2016 um 6:05  |  571237

@Literaturhinweis

Zero – Marc Elsberg

Was mit den digitalen Daten passiert? Erschreckend, aber toll geschrieben…


Kettenhemd
3. November 2016 um 6:20  |  571238

The cubs did it!
Was für ein Spiel. Wenn es die cubbies es schaffen kann Hertha vielleicht es schaffen über mehrere Jahre in der ersten BL bleiben.
Hammer Spiel.


herthabscberlin1892
3. November 2016 um 6:28  |  571239

@Kettenhemd am 3. November 2016 um 6:20 | 571238:

Na ja, der Vergleich hinkt doch schon ganz gewaltig, weil die Cubs ein Titelaspirant der mindestens nächsten 3-5 Jahre sein werden.

Aber ein schöner Gedanke wäre es, wenn Hertha BSC es auch nach 108 Jahren (2039) mit dem Meistertitel schaffen würde.

Der dauerhafte Klassenerhalt ist durchaus eine nach oben ausbaufähige Zielsetzung.


fechibaby
3. November 2016 um 8:47  |  571240

Zum Olympiastadion in München kommt man mit der
U-Bahnlinie 3.
Der Bahnhof heißt Olympiazentrum!
1972 zur Olympiade war dort Endstation.
In der Zwischenzeit wurde die U-Bahnlinie 3
verlängert bis Moosach.

Ich habe nichts gegen München, ich würde nur
nie zu den Bayern gehen!!


fechibaby
3. November 2016 um 8:55  |  571241

Kleiner Zusatz:

Früher gab es in München noch einen S-Bhf. Olympiastadion.
Dieser wurde in der Zwischenzeit jedoch geschlossen.


linksdraussen
3. November 2016 um 9:06  |  571242

#Gutscheingate: Da kann man ja nur froh sein, dass unser ehemaliger Sponsor Artemis nicht Trikotsponsor wurde 😛


rasiberlin
3. November 2016 um 9:13  |  571243

@linksdraussen

:mrgreen:


pathe
3. November 2016 um 9:35  |  571244

@apo

Mir liegt es fern, dies ins Lächerliche zu ziehen. Wollte lediglich darauf hinweisen, dass ich z. B. beim Tierarzt, aber auch sonst wo, genau dieselben Daten hinterlassen muss. Und das diese Daten überall digital verarbeitet werden und damit theoretisch Handel damit getrieben werden kann.

Wenn man nicht allzuviel von sich preisgeben möchte, empfieht es sich übrigens, sich von Facebook, Twitter, WhatsApp und Konsorten zu verabschieden. Was ich getan habe…


Freddie
3. November 2016 um 10:02  |  571245

Das hatten wir mE noch nicht

http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article208639105/Wie-Hertha-den-Horrorfilm-gegen-Gladbach-beenden-will.html

@dewm
Nee, in München hab ich noch nie gelebt.
Damals außerhalb Berlins, nämlich Spandau. Nicht sooo weit weg vom S-Bhf Gartenfeld. Du weißt, die Siemensbahn


kraule
3. November 2016 um 10:03  |  571246

#Digitale Daten
Was können wir noch dagegen tun?
So wie es schon jemand geschrieben hat:
kein Facebook usw.
Viel, viel wichtiger:
unsere Kinder auf diese digitale Welt „vorbereiten“……….
Für mich, für uns, ein Großteil unserer Erziehung. Den Nachwuchs (Nachzügler) auf den verantwortungsvollen Umgang, mit diesem Thema, vorzubereiten.
Unser jüngster Sohn hat noch kein Handy, viele andere in seinem Alter schon! Es gibt bei uns ein Familien Handy 😉 . Das darf er benutzen wenn er z.B. einen Kumpel besucht, wo er mit dem Rad hinfahren muss (wir wohnen am Stadtrand in Berlin und hier sind die Entfernungen etwas weiter als in der City), um uns im „Notfall“ erreichen zu können. Dieses Handy ist ein Prepaid und hat nur W-Lan für zu hause.
Bevor es das Familien Handy gab, gingen lange Gespräche voraus…..
Genauso erschreckend wie unser Thema hier aktuell, finde ich die Geilheit Bilder von Kindern zu posten….. Schon bei den Minis werden Bilder von den zukünftigen Bundesligaspielern gemacht und im Netz auf diversen Seiten veröffentlicht. Mit entsprechenden Infos:
Kalle Blomqist (5 Jahre), aus der G2 vom FC Hautalleweg, die jeden Mittwoch und Freitag in der Zeit von bis, dort und dort trainieren, hat wieder dies und das…… ÄTZEND!
Wem dient das außer denen die solche Infos besser nicht erfahren sollten. Freunde und Bekannte bekommen diese Bilder sowieso ….ob sie wollen oder nicht 😉 Whatsapp……


Zippy
3. November 2016 um 10:42  |  571247

Vieles wurde schon geschrieben. Ich denke, vielen Menschen würde es schon „weiterhelfen“, das Ausmaß des Ganzen zu verstehen. Datenhandel (und teilweise „-diebstahl“) beschränkt sich nicht auf das Internet, auch Ämter handeln mit und verkaufen unsere Daten.
@kraule
Die Sache mit den Kinder-Bildern ist mir auch schon negativ aufgefallen. Wer sich selbst jeden Tag mit Duckface im Selfiemodus präsentieren will, kann das tun, aber doch bitte nicht die Kinder so, ja fast schon „bloßstellen“ und im schlimmsten Fall gefährden.


3. November 2016 um 10:43  |  571248

@pathe 9:35

LOL 😂 erst letztens kritzelst Du hier, wieder bei Twitter zu sein. Was denn nun? Machst Du mit Twitter ein Pilotprojekt? 😉

Bin da bei einigen, die das „umgehen“ mit Social Media als sehr wichtig erkennen, da hat @apo schon viel berichtet dazu mMn.

Nur wer alles verweigert, kabelt sich „unzeitgemäß“ ab. Das langsame Heranführen auch wie @Kraule es beschreibt liegt auch auf meiner Wellenlänge.


pathe
3. November 2016 um 10:50  |  571249

@Bolly

War nach einer Woche wieder aus. 🙂
Twitter geht gar nicht…

Unzeitgemäß bin ich übrigens gerne!


Exil-Schorfheider
3. November 2016 um 10:53  |  571250

fechibaby
3. November 2016 um 8:47 | 571240

„1972 zur Olympiade war dort Endstation.“

Es fanden Olympische Spiele in München statt., keine Olympiade.

https://de.wikipedia.org/wiki/Olympiade


kraule
3. November 2016 um 11:07  |  571251

https://de.wikipedia.org/wiki/Olympiade
Nach neuzeitlicher Definition beginnt eine Olympiade dagegen bereits mit dem Beginn des Jahres, in dem Olympische Sommerspiele turnusgemäß abgehalten werden, womit sie dann exakt vier Jahre umfasst.[2] Schon in der griechischen Archaik des 6. Jahrhunderts v. Chr., wie häufig auch heute, wird die Bezeichnung auch für die Olympischen Spiele selbst verwendet.


3. November 2016 um 11:26  |  571252

@pathe 10:50

Aso ✔️Tja „Raus Rein Raus Rein Raus“ ist ja fast
ein strategisches Muster, wie auch das Schreiben hier im Blog. Aber so lange Du Dich wohlfühlst & andere damit nicht verwirrst, akzeptiere ich jede seiner emotionalen und mentalen Kehrtwenden.
Dir einen angenehmen Tag & Grüsse an die Familie 💙


Exil-Schorfheider
3. November 2016 um 11:28  |  571253

Ach… anderen aber genau das vorhalten… Doppelmoral…

Nun ja, ‚meine Entscheidung war wohl richtig….

——————–
Für die Interessierten:

http://m.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1611/News/trainersuche-wolfsburg-bruno-labbadia-pal-dardai.html?utm_referrer=http%3A%2F%2Fm.facebook.com


pathe
3. November 2016 um 11:36  |  571254

@Bolly
1) Ich brauche halt immer mehrere Anläufe, um etwas durchzuziehen. Bei Facebook habe ich erst im dritten Anlauf geschafft. Und ja, ich habe damit sicher den einen oder anderen an die Verwirrungsgrenze gebracht…
2) Ich wusste gar nicht, dass ich ein strategisches Muster beim Schreiben hier im Blog habe.

@all
Was hat das jetzt alles mit unserer Hertha zu tun? Nüscht…
Daher belasse ich es jetzt dabei. Sorry!!


Freddie
3. November 2016 um 11:46  |  571255

@exil
Schön für den schönen Bruno, dass er damit weiß, dass er immer erste Wahl war


Jack Bauer
3. November 2016 um 12:02  |  571256

@Wolfsburg: Schon unglaublich, wie schnell dort die Internas an der Öffentlichkeit kommen. Aber das ist es, was ich vor einigen Wochen schonmal über Wolfsburg schrieb: Dieser Verein – samt „Stadt“ – ist einfach unfassbar unattraktiv für die Kategorie Spieler und Trainer, die die Verantwortlichen dort gerne sehen würden. Ein Favre, seit ein paar Monaten in Nizza… überragender erster in der Ligue One, sehr junge Mannschaft, super Stadt, super Wetter… was für eine Selbsteinschätzung besteht in Wolfsburg, da überhaupt anzufragen? Und wie peinlich ist es, dass sowas dann noch an die Öffentlichkeit kommt? Wer kommt auf die Idee, Dardai hätte daran ernsthaft Interesse? Seit fast 20 Jahren Herthaner, gerade die zweite Saison die etliche über Plan läuft…. nach Wolfsburg? Das ist doch nichtmal als Nebelkerze geeignet, um hier Unruhe zu schaffen. Jeder weiß doch, dass das für Dardai keine Option sein kann, Geld hin oder her. Und alle Spieler wissen, dass der zukünftige Trainer bestenfalls vierte Wahl ist. Na herzlichen Glückwunsch. Und Draxler, Gustavo, Rodriguez, Gomez und co. basteln weiterhin an ihrer „Exit-Strategie“…


fechibaby
3. November 2016 um 12:02  |  571257

@kraule 3. November 2016 um 11:07

https://de.wikipedia.org/wiki/Olympiade
Nach neuzeitlicher Definition beginnt eine Olympiade dagegen bereits mit dem Beginn des Jahres, in dem Olympische Sommerspiele turnusgemäß abgehalten werden, womit sie dann exakt vier Jahre umfasst.[

Damit stimmt doch mein Satz oben.
„1972 zur Olympiade war dort Endstation.“

In den ganzen vier Jahren der Olympiade
war der Bahnhof Olympiazentrum Endstation!!


Stiller
3. November 2016 um 12:13  |  571258

Nochmal, wir reden darüber, dass das Hertha-Management ganz konkret die Mitgliederkartei des VEREINS nutzt um Werbung für Wetten zu platzieren. Von einem GESCHENK ist die Rede.

Es geht nicht um irgendwelche abstrakten Gefahren. Das ist konkret und kann auf der MV hinterfragt werden.

Zum Beispiel ob die Mitglieder des Vereins es erlaubt haben, mit (einer solchen) Werbung angesprochen zu werden. Rechtlich gesehen ist dazu VORHER ein OPT-IN-Verfahren nötig. Wenn man das unterlässt, kann das arge Konsequenzen haben.

Man / muss kann weiter fragen, ob die Mitgliederadressen dem Privatunternehmen zur Verfügung gestellt wurden. Ob dies unentgeltlich passiert ist. Wer ggf. davon profitiert. Ob gesichert ist, dass diese Daten nicht weitergegeben werden.

Im Übrigen ist zu klären, ob auch Jugendliche angeschrieben wurden.


DavidTilleul
3. November 2016 um 12:49  |  571259

@ Exil-Schorfheider

Danke für den Link, dass erklärt ja dann auch die Aussagen von Preetz bei Kickertv bezüglich Dardai.

Ganz schön verstrahlt die Wolfsburger, wenn sie glauben sie können uns einen Trainer (und dann auch noch Pal Dardai) mitten in der Saison wegreißen.


kraule
3. November 2016 um 13:19  |  571260

@ fechibaby
3. November 2016 um 12:02 | 571257
Genau das meinte ich, dass dieser (! 😉 ) Satz von dir so stimmt!


Joey Berlin
3. November 2016 um 13:31  |  571261

@Stiller
3. November 2016 um 12:13 | 571258

Von einem GESCHENK ist die Rede. […]
Rechtlich gesehen ist dazu VORHER ein OPT-IN-Verfahren nötig.

Ich halte die Herthamitglieder für intelligent genug, zum Wort „Geschenk“ noch den Begriff „Werbung“, also Werbegeschenk mitzudenken – aus meiner Lebenserfahrung heraus… und wichtig: Keiner ist gezwungen das Werbegeschenk anzunehmen, vor der Einlösung steht die Registrierung und die Volljährigkeit wird auch geprüft. Wer meint, hier juristisch gegen Gegenbauer und Preetz tätig werden zu müssen, sollte ja erst mal den Anwalt seines Vertrauens konsultieren…

#Ballflachhalten


Retag
3. November 2016 um 13:51  |  571262

@Uwe Bremer

Bei dem Thema Wettgutschein bin ich ausnahmsweise mal ganz bei dir – diese Werbeform auf offiziellem Briefpapier hat schon ein Geschmäckle. Es würde mich übrigens auch nicht wunden, wenn da ähnliche Stimmen aus der Ostkurve kommen sollten.
Andererseits ist in meinem Menschenbild jeder selbst verantwortlich für das was er von sich preisgibt und was er aus seinem Leben macht. Wer jetzt aufgrund dieses Gutscheins zu einer wettsüchtigen gescheiterten Existenz wird, der ist a) zu 99% selbst schuld und wäre b) vermutlich auch ohne diese Werbung so geendet.


fg
3. November 2016 um 13:57  |  571263

Es steht jedem frei, sich an dem Gutschein zu beteiligen und seine Daten zu nennen.
Das sollte zu diesem „Thema“ reichen.


Exil-Schorfheider
3. November 2016 um 14:13  |  571264

3. November 2016 um 14:20  |  571265

@retag..du hast Recht und du hast unrecht zugleich. Dass jeder seines Glückes eigener Schmied ist, ist eine kühne These und eigentlich auch nicht wirklich wahr..
Aber das führt wirklich in die Gefilde des „Menschenbildes“ und der blog explodiert bei solchen Diskussionen. Deshalb nur meine Antithese dazu.
Du schreibst „zu 99% selbst schuld“..Schuld ist für solche Dinge, wie Suchtverhalten (Suchtpersönlichkeit), eine unbrauchbare Kategorie und denunziatorisch ..Wer nur einen Hauch mal von der Suchtforschung mitbekommen hat, weiss, wie die Mechanismen ablaufen. ..und ist da gegenüber allem , was förderlich ist, sehr skeptisch. Und gut, das es Bedenkenträger gibt und die Machenschaften z.B. eines #Gauselmann dadurch eingeschränkt werden konnten .
Aber man sollte insgesamt das Thema tatsächlich mal jetzt wieder flach halten, es taugt in dieser Form tatsächlich einfach nicht für einen grösseren Aufreger.


Kamikater
3. November 2016 um 14:21  |  571266

@E-S
Danke Dir! sehr interessant und lesenswert!


3. November 2016 um 14:31  |  571267

#Wolfsburg, Dardai, Favre…für mich ist das legitim und , wie man ja auch mittlerweile weiss, in solchen Momenten einfach mal usus.
Völlig schräg dabei ist, dass soetwas an die Öffentlichkeit gelangt. Denn, wie @freddi oben schon sagt: am Ende ist der enue Trainer dann letztlich schon einen seiner Eier los…


Kamikater
3. November 2016 um 14:34  |  571268

Dan
3. November 2016 um 14:45  |  571269

Liest sich nett aber Vorsicht, der Autor ist wohl kein Schubert Freund.

http://www.seitenwahl.de/index.php/2013-03-28-23-43-08/vorberichte/6551-berliner-chansons


Jack Bauer
3. November 2016 um 14:45  |  571270

@Apo:

Ich glaube – @retag möge mich im Zweifelsfall verbessern – dass gemeint war, dass derjenige, der aufgrund eines derartigen Wettgutscheins einer Sucht verfällt, in seiner persönlichen Situation derart ungefestigt sein muss, dass er wohl auch anderen Versuchungen früher oder später erlegen hätte.


Stiller
3. November 2016 um 14:46  |  571271

Es steht nicht jedem frei, meine Kontaktdaten an Unternehmen (der Glücksspielbranche) ohne meine Erlaubnis weiter zu geben oder für Werbezwecke zu nutzen.

Es ist die Pflicht der Vereinsführung das Vorgehen den Vereinsmitgliedern oder dem Datenschutzbeauftragten zu erklären.

Es ist die Pflicht der Aufsichtsgremien ihrer Aufsichtspflicht nachzukommen und ggf. geeignete Maßnahmen zu ergreifen. (Oder wurden hier wieder einmal digitale Transformationen ohne Wissen der zuständigen Gremien durchgeführt?)

P.S.: Im Gegensatz zu manchem Vereinsgranden ist davon auszugehen, dass der Wettbetreiber um die Brisanz bereits vor der Aktion gewußt hat …


heiligenseer
3. November 2016 um 14:54  |  571272

@Stiller: Hast du irgendwo gelesen, dass die Kontaktdaten der Mitglieder an den Hauptsponsor weitergegeben wurden? Es liegt ein Gutschein bei mit dem du dich auf der Seite des Sponsors mit deinen Kontaktdaten registrieren kannst.


Jack Bauer
3. November 2016 um 14:57  |  571273

@Stiller:

Hat Hertha denn wirklich die Daten an bet-at-home weitergegeben? Oder haben sie einfach Wettgutscheine von bet-at-home erhalten mit der Auflage, diese an die Mitglieder weiterzugeben?

Nochmal: Ich finde es ungünstig, den Einladungen diese Gutscheine beizulegen, einfach weil ich finde dass eine Mitgliederversammlung nicht für derartige Werbezwecke missbraucht werden sollte. Abgesehen davon sehe ich aber nicht den Unterschied, zwischen Gutscheinen die mir im Stadion gegeben werden und dem Gutschein, der der Einladung beiliegt.


elaine
3. November 2016 um 14:57  |  571274

Jack Bauer 3. November 2016 um 14:45

ich glaube, @apo wollte sagen, dass man da nicht so einfach urteilen kann, das Problem vielschichtiger und Sucht eine Krankheit ist


Stiller
3. November 2016 um 14:57  |  571275

@heiligenseer

Habe ich nicht gelesen und nicht behauptet – aber auch nicht ausgeschlossen. Das Wort „oder“ hat eine Bedeutung! Hast Du das überlesen?

Gerne würde ich aber aus berufenem Munde hören, ob dies der Fall war oder nicht. Aber auch so ist die Werbung an Vereinsmitglieder, die der Einladung beiliegt mE nicht in Ordnung.


Stiller
3. November 2016 um 15:06  |  571276

@Jack, Gutscheine, die Dir eine Firma am Stadioneingang anbietet, kannst Du annehmen oder nicht. Jugendlichen dürfte sie mE nicht angeboten werden.

Anders ist das kollektive Versenden einzuordnen. Da wirst Du zwangsbeglückt. Und das geht nicht.

Und das geht schon gar nicht an Jugendliche, die laut BGH besonders vor Wettangeboten geschützt werden soll. Das bedarf der Aufklärung.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. November 2016 um 15:07  |  571277

@jack

war alles gestern in meinem ersten Kommentar enthalten: – der genaue Text, der AUF der Hertha-Einladung formuliert ist. Umseitig mit der Unterschrift der Hertha-Geschäftsleitung plus Präsident.
Es wird der Eindruck erweckt, dass HERTHA der Absender auch dieser Botschaft ist.

– Ein Foto, wie es aussieht.

– darüberhinaus ist der Einladung zur Mitgliederversammlung ein Wettgutschein von betathome enthalten.

P.S. Den Aspekt, ob das „Geschenk“ eines Wettgutscheins aussieht, als solle da jemand „angefüttert“ werden, habe ich bewusst raus gelassen. Das ist nochmal ein Extrathema


Jack Bauer
3. November 2016 um 15:10  |  571278

@elaine:

Dem würde ich natürlich absolut zustimmen. Ich wollte nur rausstellen, dass ich @retag auch so verstanden habe, dass er es ebenso sieht, nur dass es wohl zu weit geht so zu tun, als hätte man da ein paar Gramm Heroin verschickt, welche einen unwiderruflich süchtig macht. (auch etwas übertrieben ausgedrückt, natürlich)


Jack Bauer
3. November 2016 um 15:12  |  571279

@UB:

Alles richtig, aber die Frage war doch jetzt, ob Hertha die Daten an den Hauptsponsor weitergegeben hat. Und das kann ich mir nicht vorstellen und ist ja auch gar nicht nötig.


glimpi
3. November 2016 um 15:13  |  571280

@Fußball – Hertha vs. BMG (falls noch nicht bekannt)
Schiedsrichter ist Tobias Stieler. Ihm zur Seite stehen seine beiden Assistenten Rafael Foltyn aus Mainz-Kastel und Christian Fischer aus Hemer. Vierter Offizieller ist Arne Aarnink aus Nordhorn.


heiligenseer
3. November 2016 um 15:21  |  571281

Auf dem Postweg ist kein Werbeeinverständnis (OPT-IN) notwendig. Problematisch ist nur, dass die Werbung (das Geschenk) nicht gesondert verschickt wird.
Damit wäre sie auch als Werbung zu erkennen und dürfte in Briefkästen mit Hinweis („Bitte keine Werbung! o.ä.) nicht eingworfen werden. In diesem Fall wäre es aber wiederum interessant woher der Werbende die Adresse hat.


Stiller
3. November 2016 um 15:22  |  571282

Irgendwann muss ja ein Abgleich erfolgen: ist der „Beschenkte“ Hertha-Mitglied oder nicht. Mir ist nicht bekannt, wie das ohne Angaben von Hertha laufen soll …

Meine Daten sind ureigenes persönliches Recht. Das darf doch niemand verletzten ohne meine Zustimmung.

Wenn Du für den Schutz Deiner und Deiner Kinder Daten nicht selbst eintrittst, wer soll das für Dich und Deine Familie tuen? Und selbst wenn Du Deine Rechte nicht wahrnimmst, dann darf sich doch niemand meine Rechte ungefragt aneignen.

Enteignung aus „Bequemlichkeit“. Das bekommst Du nie wieder zurück, wenn Du es brauchst. Für 10 Euro …

P.S.: „Du“ meint hier niemanden persönlich.


heiligenseer
3. November 2016 um 15:25  |  571283

@Stiller: Am Gutscheincode ist doch zu erkennen aus welcher Werbeaktion die Registrierung kommt.


Stiller
3. November 2016 um 15:33  |  571284

@heiligenseer

Wissen wir wer den Briefversand übernommen hat? Haben Hertha-Mitglieder das entworfen, gedruckt, gefaltet, eingetütet und adressiert?

(Einladungen zu Produktvorstellungen an meine Firmenkunden, die sich in den Verteiler eingetragen hatten, wurden früher nicht selten vom Hersteller übernommen.)

Weißt Du mehr ?


heiligenseer
3. November 2016 um 15:37  |  571285

@Stiller: Nein, ich habe, wie du, nur die Informationen, die hier von @ub geteilt wurden.


fechibaby
3. November 2016 um 15:48  |  571286

Auf der Mitgliederversammlung könnt ihr doch fragen,
wie das alles abgelaufen ist!

Man kann auch aus einer Mücke einen Elefanten machen!


fußballfreund83
3. November 2016 um 15:53  |  571287

Ich denke das Thema Werbegutschein wurde erfolgreich abgearbeitet. Ich las erst kürzlich, dass TRIGEMA wieder mit dem Affen werben möchte, ich wünsche mir wieder TRIGEMA aufs Trikot.

@ Zum Spiel, was meint ihr, wird Nico bei BMG spielen und wenn ja wie wird sein Empfang sein?
Ich freue mich auf jeden Fall, dass an seiner Stelle Maxi bei uns spielen wird.


Stiller
3. November 2016 um 15:58  |  571288

@heiligenseer

Wirklich nur der Vollständigkeit halber möchte ich diesmal einen Satz so nicht stehen lassen, weil ich ihn für falsch halte und mir nicht wieder von der nachrückenden @ursula vorhalten lassen möchte, da sei was „widerlegt“ worden …

OPT-In: „Persönlich adressierte Briefwerbung darf aus datenschutzrechtlichen Gründen nur mit vorheriger Einwilligung des Betroffenen erfolgen.“ (Quelle: IHK FFM).

Allerdings gibt es viele Ausnahmen (die mE hier nicht greifen).


jenseits
3. November 2016 um 16:08  |  571289

Na ja, ist es so ungewöhnlich, dass ein Gutschein des Hauptsponsors beigefügt wird? Für mich ist das erst mal überhaupt keiner Aufregung wert.

Zum Spiel.
Mit Raffael und Hazard wird Gladbach morgen wesentlich gefährlicher auftreten können als zuvor in dieser Saison. Da werden uns auch zwei Tage mehr Regeneration nicht viel helfen. Wenn Mittelstädt in die Abwehrkette rückt, Pekarik und Lusti wieder auf ihren gewohnten Positionen spielen, erhoffe ich mir zwar ein besseres Zusammenspiel als gegen Hoffenheim, aber ich fürchte, für drei Punkte wird es morgen nicht reichen.


Exil-Schorfheider
3. November 2016 um 16:19  |  571290

jenseits
3. November 2016 um 16:08 | 571289

„Na ja, ist es so ungewöhnlich, dass ein Gutschein des Hauptsponsors beigefügt wird?“

Nein.
Ab sofort sollte man auch Nike verteufeln, die uns mit einem 20%-Gutschein ins Niketown locken wollen…
Liegt übrigens auch Mitgliederpost bei und ist von den großen Fünf wahrscheinlich nur nicht unterschrieben, weil der Coupon so klein ist.


heiligenseer
3. November 2016 um 16:34  |  571291

@Stiller: Eigentlich ist es genau andersherum: Generell gibt es kein OPT-IN beim Postweg, bis auf weniger Ausnahmen. Damit du bei @Ursula Pluspunkte sammeln kannst, können wir das aber ruhig so stehen lassen. 😉


Stiller
3. November 2016 um 16:54  |  571293

🙂


blauball
3. November 2016 um 16:58  |  571294

Der Hauptsponsor (sicherlich auch alle anderen relavanten Werbepartner) hat solche Aktionen im Vertrag. Das ist Teil der normalen win-win-Strategie. Hertha kassiert vom Hauptsponsor pro Jahr 6 Mios! Natürlich hätten wir einen anderen Hauptsponsor mit weniger moralischen Bedenken lieber – wenn es denn einen geben würde. Aber ist z.B. eine Airline besser, als mega Umweltverschmutzer?
Das wird morgen ein schwieriges Spiel. PD braucht ein gutes Händchen für die taktische Richtung und die Besetzung. Das Mittelfeld wird wohl entscheidend sein, wer sein System durchsetzen kann. Deshalb Genki, Kalou, Weiser.


Ursula
3. November 2016 um 17:24  |  571295

Den beiden Herren um 15:58 Uhr
und um 16:34 Uhr, viel Freude
am Spaß mit „Trivialitäten“…😛 😜 🙋


Ursula
3. November 2016 um 17:26  |  571296

….aus juristischer Argumentation,
schon mal etwas von „Double-OPT-IN“
gehört? Nee, waa….

Nächtle!


Kamikater
3. November 2016 um 17:36  |  571297

Aus der Rubrik „maximale Trainerrotation“ hier ein Beispiel vom aktuellen rumänischen Meister Astra Giurgiu, der heute Abend gegen Viktoria Altbier….ähhh.. Pilzen spielt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Astra_Giurgiu
Man achte auf die Geschichte des Vereins.


Ursula
3. November 2016 um 17:47  |  571298

Was „Altbier“ mit „Pilzen“ zu tun
hat, weiß auch nur Rudi der Geier….

Es sei denn, man meint „Amanita
Muscaria“, für den täglichen Bedarf…


ahoi!
3. November 2016 um 17:52  |  571300

war gerade mal „on“ bei bet at home. und die krux (in sachen einer eventuellen sucht-erzeugung) ist doch diese teilnahmebedingung hier (ich zitiere mal aus den AGB).

„Der Gutschein muss innerhalb von 180 Tagen 3 mal zu einer Mindestquote von 1.50 umgesetzt werden, ehe eine Auszahlung angefordert werden kann. System- und Mehrwegwetten finden dabei keine Berücksichtigung.

!!! einfach lächerlich !!!

zu dem unseriösen geschäftsgebahren von herthas hauptsponsor bet-at-home passt auch, dass man dort sein konto, wenn man es denn einmal eingerichtet hat, nicht mehr löschen kann!!! das heißt im klartext, deine sensiblen daten sind, einmal erteilt, auf ewigkeiten im besitz des wettanbieters und dessen datenbanken (und können ggf. noch gehackt werden, lange, lange nachdem man sein wettkonto das letzte mal benutzt hat…) !

http://www.betrug.org/bet-at-home-konto-loeschen/


Zippy
3. November 2016 um 17:52  |  571301

Ich kenne ja nur Pilsen oder Plzeň…Viktoria Altbier Pilzen kenne ich noch nicht…


ahoi!
3. November 2016 um 17:59  |  571302

„Pilzart aus der Familie der Wulstlingsverwandten“

was es nicht alles gibt…. passt aber irgendwie („täglicher bedarf“) zu unserer waldbewohnerin @uschi, die vor allem nächtens gerne mal mit den hunden heult. oder habe ich da was falsch gedeutet? 😉

(ich glaube, jetzt gibts haue…)


Jack Bauer
3. November 2016 um 18:01  |  571303

@ahoi:

Das ist üblich bei Wettanbietern. Du sollst die 10€ dir ja nicht einfach ausbezahlen lassen, sondern musst sie vorher zu einer bestimmten Mindestquote setzen.


ahoi!
3. November 2016 um 18:05  |  571304

@Jack. dann haben eben alle „dealer“ üblichkeiten… 😉


Hurdiegerdie
3. November 2016 um 18:30  |  571305

Na nun ich auch noch. Die Spielsucht (umgangssprachlich) ist inzwischen eine anerkannte mentale Störung und damit auch keine moralische Charkterschwäche.

Deshalb gilt für mich (wie auch für Nikotinprodukte und Alkohol), dass jegliche Werbung (sowie Promotionen) verboten sein sollte.

Das ist sie aber (wie auch für Nikotinprodukte und Alkohol) in Deutschland (und in vielen anderen Ländern) eben nicht.


Herthas Seuchenvojel
3. November 2016 um 18:35  |  571306

gut @ahoi
das mit dem nicht löschbaren Konto ist ne Schweinerei

aber vieles von der Aufregung hier hat seine Hauptursache mit dem Geldwäschegesetz zu tun
einfach anonym einzahlen, parken und wieder auszahlen ist eben nicht
Wetten tue ich nicht, kann aber von Pokerstars berichten:
die Summe der Einzahlungen ist sowohl täglich, als auch wöchentlich ziemlich begrenzt
und die Regeln zur Auszahlung sind ziemlich rigide, das geht bis zur PA Überprüfung
in vielem schwingt hier auch die deutsche Mentalität der Vorsicht bis hin zur moralischen ABlehnung durch
wir sind halt keine Briten und schon garnicht wettsüchtige Asiaten, wo sowas zur Lebensweise einfach dazu gehört

ich denke mal: ein jeder hier ist volljährig & voll geschäftsfähig und sollte vorher nen bissel drüber nachdenken, was er dort tut


3. November 2016 um 18:35  |  571307

Fragen über Fragen … bei twitter und andernorts.

@HerthaBSC @borussia Wieso ist eigentlich das Mitbringen von Pyrotechnik nicht verboten?

https://twitter.com/BineStock/status/794226580520402944

Es gibt überall gute und weniger gute Fragen. :roll:


Derby
3. November 2016 um 18:47  |  571308

Furchtbar ist der Blog geworden. Schade.

Gibt es – einen Tag vor dem Spiel !! – auch irgendetwas sportliches zu diskutierten oder ist die Aufstellung durch, wir haben 5:0 gewonnen und PAL hat ne 5 Jahresvertrag unterzeichnet?

Sehr schade.

Aber zum Transfermarkt oder doch wieder zurück zu den Freaks zu Hertha Inside?


Kraule
3. November 2016 um 18:55  |  571309

@Derby
Ein wahres Wort, kühn gesprochen…..


3. November 2016 um 18:55  |  571310

Es ist derzeit noch nicht von Dardai der Kader nominiert Derby 18:47.
Zumindest finde ich dazu noch keine Veröffentlichung.

Soll ich in der Wartezeit meinen Kader für morgen nominieren?


Stiller
3. November 2016 um 18:59  |  571311

Man sollte das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Daten sind wie Puzzlesteine; irgendwann ergeben sie ein genaues Bild (/ Image, das nicht gelöscht werden kann). Damit kann viel grober Unfug angestellt werden.

SPIEGEL ONLINE, 03.11.2016 17:52 Uhr
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/datenhandel-und-bundestag-abgeordnete-verlangen-aufklaerung-a-1119604.html

„Laut NDR enthält der analysierte Datensatz Einträge von drei Millionen Deutschen. Sie sollen eigentlich anonymisiert sein, also keiner Einzelperson zuzuordnen. Dem Sender gelang die Zuordnung aber (technische Hintergründe in diesem Blogeintrag). Unter den Betroffenen sind neben den Bundespolitikern auch Journalisten und Richter – und zahlreiche Privatpersonen. Viele der Daten stammen offenbar von der beliebten Browser-Erweiterung „Web of Trust“ (WOT).

Die soll ihre Nutzer eigentlich schützen.“


Hurdiegerdie
3. November 2016 um 19:00  |  571312

Die Aufstellung ist praktisch durch, bis auf Allan oder Kalou bzw. Peka oder Esswein.

Dem Abwerben Dardais durch Wolfsburg wurde eine Absage erteilt, sein Vertrag ist lebenslang.

Nur die Höhe des Sieges steht noch nicht fest. 😉


3. November 2016 um 19:01  |  571313

Datenschutz ist mindestens so wichtig wie Sex mit Kondomen.
Aber zum Feierabend (nur?) in meinen Augen ein verdammt trockenes Thema.


3. November 2016 um 19:03  |  571314

Bin ich falsch informiert Hurdiegerdie
3. November 2016 um 19:00 | 571312 ?

Ich dachte, WOB wirbt um Preetz als Nachfolger von Allofs. :mrgreen:


Hurdiegerdie
3. November 2016 um 19:12  |  571315

Blauer Montag
3. November 2016 um 19:03 | 571314

Siehe Exil-S um 11:28


3. November 2016 um 19:17  |  571316

muss man sich bei nike eigentlich auch regisrieren, bevor man den Gutschein einlösen kann?


HerthaBarca
3. November 2016 um 19:25  |  571317

@Derby
Dann verfasse einen sportlichen Text, auf dem es möglich ist zu diskutieren. Dein Beitrag ist mehr als flüssig!


HerthaBarca
3. November 2016 um 19:28  |  571319

Drüben geht’s weiter…
——–>


3. November 2016 um 19:30  |  571325

@stiller..schau mal in die beiden links von mir..da ist alles ziemlich genau beschrieben, mit sehr guten weiterführenden links.-wot,,,hatte ich auch mal installiert, klang ja bestens…dann hat mir ein Kumpel vor 2 ,3 Jahren davon am Stammtisch abgeraten.. 🙂
#Stammtisch ist nicht gleich Stammtisch 🙂


Stiller
3. November 2016 um 23:19  |  571348

Danke, @apo.

Anzeige