Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) –  Spacig ging es beim Nachmittagstraining von Hertha BSC zu. Acht kleine Ampeln hatte Konditionstrainer Henrik Kuchno auf einem Areal, vielleicht zwölf mal zwölf Meter groß, aufgebaut. Sie zeigtenjeweils Grün oder Rot oder Blau an. Auf dieser relativ kleinen Fläche waren zwei Teams unterwegs mit je sechs Spielern. Pro Mannschaft waren im Einsatz mehrere Fußbälle und mehrere Handbälle.

Die Ausgangsposition klingt unübersichtlich – und das war erwünscht. Je nachdem, welche Farbe angezeigt wurde, musste der Fußball entweder zu einem Mitspieler gepasst werden. Oder der Handball zu einem Teamkollegen geworfen werden. Dann änderte sich das Ampellicht und eine neue Aufgabe stand an.

Life Kinetik in 98 Sekunden

„Life Kinetik“ heißt das Programm, das sich hinter dem unorthodoxen Versuchsaufbau verbirgt. Wahrnehmung plus Gehirnjogging plus Bewegung.

Ziel: Der Kopf muss neue, ungewohnte Verbindungen herstellen. Die Automatismen, die jeder Fußballer aus dem effeff kennt (Ballannahme, Ballmitnahme, Weiterspielen) werden bei dieser Trainingsform außer Kraft gesetzt.

Effekt: Zum Teil geht es relativ gemächlich zu. Weil ein Spieler, der einen Ball am Fuß und einen anderen in der Hand hat, erstmal überlegen muss, was „sein“ Ampelsignal für ihn bedeutet. Manche bekommen es schnell hin, andere trotz Hilfe der Kollege nicht – Gelächter vorprogrammiert.

So weit meine laienhafte Wahrnehmung. Das Thema ist relativ ausgetüfelt und erforscht. Es geht darum, die Leistungsfähigkeit des Gehirns und die Problemlösungsfähigkeit zu verbessen – Hertha-Bericht zum Thema

Wen Hintergründe interessieren, so arbeiten etwa Rosi Mittermaier und  Jürgen Klopp mit dieser Methode – siehe lifekinetik.de Darin gibt es einen 98-Sekunden-Clip, in dem das Thema umrissen erklärt wird.

Dardai verteidigt die Ehre der Alten

Am Vormittag- Sebastian Langkamp und Fabian Lustenberger kehrten ins Teamtraining zurück – wurde vor allem Futsal gespielt.

Individuell waren Vladimir Darida und Marvin Plattenhardt unterwegs. Trainer Pal Dardai war am Ende der vormittäglichen Einheit folgende Mittelung wichtig.

Der Ehrenkranz für das siegreiche Team ging an die Youngster-Combo um Florian Kohls

Wer sich von Euch fragt, wie es den beiden Herthanern bei der deutschen U21-Nationalmannschaft geht (da sind übrigens noch Tickets für das Freundschaftsländerspiel am Donnerstag gegen die Türkei ohne Probleme zu erhalten/18 Uhr, Alte Försterei. Habe im Radio heute etwas gehört von 5000 erwarteten Zuschauern).

Niklas Stark und Mitchell Weiser vermitteln den Eindruck, als könnten sie kein Wässchen trüben …

Training am Donnerstag laut Plan 10 und 14.30 Uhr auf dem Schenckendorff-Platz.

Freitag: Test Hertha – Viktoria 89 im Amateurstadion, 13.30 Uhr, Eintritt frei.


71
Kommentare

Neuköllner
9. November 2016 um 18:30  |  572177

Ha


Hertha Ralf
9. November 2016 um 18:36  |  572178

HO


Hertha Ralf
9. November 2016 um 18:37  |  572179

HE


Hertha Ralf
9. November 2016 um 18:37  |  572181

Hertha BSC


Freddie
9. November 2016 um 19:03  |  572182

Interessanter Trainingsbericht.
Dem Trainerteam scheint es ja zu gelingen, durch die verschiedensten Formen die Stimmung oben zu halten.
Auch Lifekinetik an sich ist natürlich spannendes Thema.

OT
Timo Horn hat sich im Training verletzt und muss am Knie operiert werden. Über die Verletzung selbst wurde nix verlautbart.
Wäre für die Kölner natürlich eine erhebliche Schwächung sollte er länger ausfallen.


Hertha Ralf
9. November 2016 um 19:23  |  572183

@Ursula: Zustimmung für Deine Einschätzung, ich hatte heute in einem Vortrag zur Wahl ebenfalls gesagt, mit MR. Senders hätte DT nicht diese Zustimmung bekommen.
Aber wer in letzter Zeit mal drüben war, weg von den “ liberalen und intellektuellen“ Hotspots, eben in der Fläche auf dem platten Land ,der wird die Frustration der Abgehängten gespürt haben plus verfallene Dörfer und Gemeinden mit hoher Arbeitslosigkeit.
Die produzierende Industrie ist zu großen Teilen nach Mexiko abgewandert, das zieht auch eine Abneigung von Teilen der Arbeiterschaft nach sich.
Deutschland hat ein Jahr Zeit ,um dieser Entwicklung entgegen zu wirken.
Angleichung der Renten, eine überschaubare Flüchtlingspolitik und Perspektiven für unsere junge Generation müssen Schwerpunkte sein und hier ein : Wir schaffen das im Gesamtkontext unserer Gesellschaft und keine Sonntagsreden und Parolen.
Wird schwer, aber als gesamtgesellschaftliche Aufgabe machbar.
Mögen unsere Politiker den Mut haben hier Grenzen auch innerhalb bestehender festgefahrener Meinungen und Parteiprogramme zu überwinden und Machtkalküle und Fleischtöpfe zu ignorieren.
Machbar? Machbar!


Ursula
9. November 2016 um 19:53  |  572185

Ganz prima und besonnen @ Hertha Ralf!!

In diese von Dir beschriebenen und bekannten
sichtbaren Lücken hat sich Trump eingebracht…

Mein Nachbar und Freund hat in diesen
Sommerferien mit dem Wohnmobil eine
Fahrt durch Teile von Amerika gemacht und
war erschüttert ob der sozialen Strukturen
und der Spaltung des Landes durch gravierende
soziale Unterschiede bedingt!

Ist es in Deutschland mittlerweile schon
wesentlich anders?

Es wäre abendfüllend, dies HIER näher zu
analysieren, aber ich bin bei Dir, dass die
deutsche Politik, dieses Wahlergebnis als
eine gewissen Chance sehen sollte, dies
für die Wahlen in einem Jahr zu erkennen….


Hertha Ralf
9. November 2016 um 20:01  |  572186

Ja @Ursula: auch wir in Deutschland haben Kräfte, die gern in dieses Vakuum eingrätschen wollen …
Und SIE haben bereits nicht mehr leise und zurückhaltend, nein plump und laut sich in so manchen Kopf eingenistet …
Wir müssen wachsam sein, Demokratie ist das höchste Gut der Menschheit, achten wir darauf, dass es nicht Stück für Stück zerstört wird.


Silvia Sahneschnitte
9. November 2016 um 20:02  |  572187

OT
Danke lieber @ Hertha Ralf am 9. November 2016 um 19:23 Uhr und lieber @ Ursula am 9. November 2016 mehrfach.
Lifekinetik ist als einmalige Trainingsabwechselung zu wenig. Gibt es Infos wie oft das im Herthatrainingsalltag eingesetzt wird?

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Kettenhemd
9. November 2016 um 20:37  |  572188

@Ralf Ursula
Ich habe auch ein bisschen Zeit in den Staaten verbracht. Unter anderem ein Jahr in Oklahoma. Wie Ralf schon sagte: Das ist eine andere Welt als hier an den Kuestenstreifen.
Amerika ist scheint eher in Pro und contra Establishment als in Demokraten und Republikaner zu teilen dieser Tag. Bernie Sanders waere anders als Clinton auch contra Establishment gewesen und haette Trump anders entgegentreten koennen. Erschreckend ist allerdings wie viele Waehlerstimmen Trump gewinnen konnte, obwohl er sich in den Monaten vor der Wahl eigentlich unwaehlbar gemacht hatte. Wie viel Stimmen, welche Unterstuetzung haette er ohne Hollywood Access, Steuer etc bekommen?
Es scheint ein Phänomen zu geben bei dem grosse Teile der Bevoelkerung im Westen 2 Sachen wollen: Einfache Wahrheiten (Einfach ist dabei wichtiger als wahr oder demokratisch) und die Rueckkehr zum Vorglobaliserungs Westen (Wachstum auf dem Ruecken der anderen nicht als Partner) . Trump will mehr von allen anderen, die Brexit Leute auch etc. Politischer Druck soll einen Lebenstandard sichern der im freien Wettbewerb nicht mehr gewonnen werden kann. Wenn jeder auf das Schnitzel eines anderen schielt – gibt es Streit, aber nicht mehr Schnitzel.
Wenn dass mal nicht ins Kettenhemd geht. 😉


9. November 2016 um 20:39  |  572189

Bis dato wurd über Lifekinetek hier nie berichtet Silvia.
Es war so gesehen heute eine Premiere.


Tf
9. November 2016 um 20:44  |  572190

OT
Meine Lokführerkollegen haben was interessantes in Erfahrung gebracht:

https://www.heise.de/tp/features/Groesste-Munitionslieferung-der-USA-nach-Europa-Es-geht-um-Abschreckung-3460802.html

Groeßte Munitionslieferung der USA

Trumps Aussage die NATO sei überholt passt bestens dazu. In dem geplanten Spiel ist er eh nur Marionette.

Lifekinetik machten Lokführer als Eignungstest. Neben Farbsignalen gab es auch noch akustische Signale, die mehrere verschiedene Handlungsweisen erforderten. Ein Computerprogramm hat die Fehler penibel ausgewertet. Manche sind an diesen 15 minütigen Test gescheitert.


Herthas Seuchenvojel
9. November 2016 um 20:47  |  572191

wieso steht bei uns auf Bundesliga.de nur CL-Quali?
ich denk, der 4.te ist seit dieser Saison garantiert qualifiziert? 😮

ist euch mal aufgefallen, daß wir vor Länderspielpausen diese Saison immer zuhause spielten und immer siegten`?
wären die Pausen dazwischen nicht so elendig lang & langweilig, dürfte Jogi meinetwegen jeden Mittwoch antreten lassen 😉


Herthas Seuchenvojel
9. November 2016 um 20:54  |  572192

@Kettenhemd:
Martin Schulz hatte heute im Morgenmagazin einen sehr klugen Kommentar dazu gegeben
ähnlich wie beim Brexit, war die Wahl eher Alt gegen Jung, Alteingesessene gegen Neuankömmlinge und besonders Städter (=Gewinner der Globalisierung) gegen die vermeintlich abgehängte Landbevökerung
auch ich wäre für Bernie gewesen, zumal er als einziger eine vernüntige Sozialwesenstruktur als Ziel hatte
leider wurde er aber teilweise unfair aus dem Rennen gekegelt
das einzig positive an Clinton war FÜR MICH, daß sich Putin neue Abenteuer eher dreimal vorher überlegt hätte


Ursula
9. November 2016 um 21:13  |  572193

@ Bernie Sanders

DER hatte trotz seines hohen Alters
Träume, er hatte Visionen, was den
meisten Politikern weltweit abgeht…

…und seine oberste Priorität war, die
USA, dieses Land (auch sozial struktuell)
wieder zu einigen!

Aber ER wurde von H. Clinton und den
„lobbyistischen“ Demokraten förmlich
abgekanzelt, was für ein fataler Fehler,
für die USA und letztlich für die Jugend
in Amerika und dieser Welt…

…die diesen alten Mann „anhimmelten“,
als wäre ER eine Mixture aus Kennedy
und Obama, zu schade!


Ursula
9. November 2016 um 21:26  |  572194

…und BILL Clinton bemerkte über
Sanders, er wäre sein Freund und
er würde ihn bewundern…

Was muss ihm diese Aussage denn
für familiäre Konflikte gebracht haben…

…nicht beachtet, zu dem „damaligen“
Zeitpunkt der Vorwahlen…!?


kczyk
9. November 2016 um 21:36  |  572195

*denkt*
politik ist wie fußball.
die mannschaft machts.
wer hier kennt trumps mannschaft, aber fast alle haben eine meinung.


Tojan
9. November 2016 um 21:51  |  572196

#füchse
gewinnen souverän mit 9 toren unterschied gegen leipzig und stehen jetzt auf platz 2. ob hertha da nach ziehen kann? 😀


Ursula
9. November 2016 um 22:05  |  572197

# Unlogisch…

Aber bitte lieber „kczyk“, wir, ich
reden von TRUMP, und nicht von
seiner noch zu „verpflichtenden“
Mannschaft, die kennt in der Tat
keiner! Ich habe doch keine MEINUNG
zu der noch imaginären Mannschaft
geäußert! Wenn Fußball denn so wäre,
ein Trainer allein, ohne Mannschaft,
also bitte…

…kennst denn Du die Mannschaft von Trump…???

Siehste…

Willst aber Meinungen zum Trainer (Trump)
negieren! Tja…


nrwler
9. November 2016 um 22:07  |  572198

Nur ein Satz zur #USWahl: (dies is ja keen „Politikblog“)
Bei B. Sanders hätte D. Trump und seine „Verunglimpfung-Maschinerie“ aber sowas von die „Kommunistenkarten“ bei Bernie gespielt. Einer der den „realen Sozialismus & Kommunismus“ (aus ihrer Sicht) in die USA einführen wollen würden…

Weiß nicht, ob die Demokraten nun soviel besser mit ihm gefahren wären. Evtl. hätten sich einige „Städter“ (Wallstreet & Co.) sowie „Latino´s“ (Exil-Cubaner, etc) sich von ihm abgeschreckt gefühlt.

Weiß auch nicht, wieviel junge Afroamerikaner(!) er wirklich mehr(!) hätte mobilisieren können. Daran hatte es, im Vgl. zu Obama, auch gemangelt…

In den USA wurde seit 1989 nach 8 Jahren immer „Change“ gewählt. (also die Partei, die nicht schon 8 Jahre lang den Präsidenten stellt)

PS. hinterher is man eh immer schlauer 😉


nrwler
9. November 2016 um 22:12  |  572199

…„Verunglimpfung-Maschinerie“ (FoxNews, usw)….


Ursula
9. November 2016 um 22:15  |  572200

Absolut richtig @ nrwler, aber ist denn
„Change“ in diesem Sinne Donald Trump…?

Das Thema, diese Wahl habe ich mit meinen
Bekannten und mir nicht abgeschlossen,
aber ich will HIER keinen mehr belästigen,
zu aufgewühlt! War HIER ein vermeintliches
Ventil und es gab ja Gleichgesinnte! Nächtle!


kczyk
9. November 2016 um 22:28  |  572201

„… Aber bitte lieber „kczyk“ […] …kennst denn Du die Mannschaft von Trump…???“

nein.
deshalb habe ich auch noch keine eigene meinung – nur dutzende von fragen.


nrwler
9. November 2016 um 22:31  |  572202

@Ursula
Für die Leute, die ihn gewählt haben, ist er wahrscheinlich der größte „Change“ den sie in den letzten ca. 30 Jahren je hätten wählen können!

Einer der noch NIE irgendwas mit Politik zu tun hatte. (Oberflächlich betrachtet… Er war/ist ja trotzdem immer gut „vernetzt“ gewesen)


pathe
9. November 2016 um 22:37  |  572203

Ich habe heute mal über den Tellerrand geschaut und mir ein Handballspiel der Füchse angeschaut.

So gar nicht mein Ding! Handball ist erschreckend langweilig. Dann während des ganzen Spiels tierisch laute musikalische Untermalung. Grauenhaft! Und dazu noch eine Klatschpappe pro Zuschauer… :roll:
Man kann Stimmung auch künstlich erzeugen.

Einziger Vorteil gegenüber Fußball: Es ist schön warm in der Halle.


pathe
9. November 2016 um 22:43  |  572204

@Herthas Seuchenvojel
9. November 2016 um 20:47 | 572191

Ohne es jetzt gegoogelt zu haben: Das ist wohl bisher nur ein Projekt von Rummelfliege und Konsorten. Und würde dann die Saison 17/18 betreffen (als Quali für die Saison 18/19).

Also ist Platz 3 noch das Maß aller Dinge.


etebeer
9. November 2016 um 23:07  |  572206

Die Bundesliga kann sich freuen:
Dank einer Uefa-Reform dürfen ab 2018
vier deutsche Teams sicher in der Königsklasse an den Start gehen.
Für die Viertplatzierten der vier Top-Ligen
entfällt die Qualifikation künftig.

Grüsse an @Ralf


pathe
9. November 2016 um 23:28  |  572207

@etebeer
Hast du auch die Quelle parat?
Soweit weiß, ist das zwar beschlossene Sache, eben noch nicht offiziell von der UEFA verkündet. Und auf jeden Fall erst für die Saison 2018/19 vorgesehen. Der vierte Platz würde dann also erst nach der nächsten Saison direkt für die Teilnahme an der Gruppenphase berechtigen. In dieser Saison noch nicht.


Herthas Seuchenvojel
9. November 2016 um 23:50  |  572208

danke @pathe & @etebeer
ich Jungspund war da wieder zu hastig 😉


etebeer
9. November 2016 um 23:53  |  572209

etebeer
10. November 2016 um 0:03  |  572210

pathe
10. November 2016 um 2:22  |  572211

Danke, @etebeer!
Hatte irgendwie noch nicht auf dem Schirm, dass es von der UEFA schon bestätigt worden war.


pathe
10. November 2016 um 2:46  |  572212

Eine Idee für unseren hoffentlich bald anstehenden Stadionneubau. Ein Stadion aus Holz:

http://m.11freunde.de/artikel/englischer-fuenftligist-geht-neue-wege

Das dürfte sogar @(mitlesendem)Opa gefallen! 🙂


Hertha Ralf
10. November 2016 um 7:25  |  572213

@etebeer: Gruss zurück!
Ich hoffe es geht Dir gut und Dein Hinweis auf Teilnahme Platz 4 wird uns noch beschäftigen …


DavidTilleul
10. November 2016 um 7:31  |  572214

@Stadion aus Holz

Fänd ich klasse, ist wahrscheinlich in unserer Größenordnung nicht umsetzbar, aber selbst ein normales Stadion mit vielen holzelementen fände ich super. Wäre was besonderes und könnte edel aussehen.

Wenn dann irgendwo noch aus dem Innenraum sichtbar unser Schiff untergebracht ist gäbe es nichts mehr zu meckern 😉


10. November 2016 um 8:02  |  572215

…. und die unbelehrbaren Pyromanen brennen dann unser Holzstadion nieder !? *denkt*


Herthas Seuchenvojel
10. November 2016 um 8:20  |  572218

berechtigter Einwand


Kamikater
10. November 2016 um 8:31  |  572219

Komplett aus Holz? Das kann man in der 5. Liga machen. Aber nicht in der Bundesliga oder der CL.


kczyk
10. November 2016 um 8:40  |  572220

„… Wenn dann irgendwo noch aus dem Innenraum sichtbar unser Schiff untergebracht ist gäbe es nichts mehr zu meckern …“

*denkt*
in den spielpausen wird das stadion geflutet. hat doch schon im kolosseum im alten rom geklappt. und dann wird der dampfer freigelassen – tuttuuuuuuut
das volk will unterhalten werden.


Herthas Seuchenvojel
10. November 2016 um 8:40  |  572221

wenn die 5000 Leute der Ostkurve gleichzeitig hüpfen, au au


Freddie
10. November 2016 um 8:41  |  572222

Selbst mehrstöckige Wohnbauten durften in der Vergangenheit nicht aus Holz in Berlin errichtet werden.
Ein Stadion daher never.

Der Kicker zu unseren Comebackern

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/664303/artikel_langkamp-und-lustenberger-mischen-wieder-mit.html


kraule
10. November 2016 um 9:16  |  572223

#Lifekinetek
Gaaaanz alter Hut, „neuer“ Begriff 😉

#Trump
Mag man finden wie man will……
Amerikanischer Wahlkampf, und darauf ausgerichtet populistisch Aufmerksamkeit zu erringen. Nun ist er demokratisch gewählt. Ob mir das gefällt oder nicht ist dabei völlig unerheblich. Die Mehrheit unserer Freunde in Amerika wollen dieses Experiment wagen…… nun gut.
Letztendlich bestimmt, in einer Demokratie, die Politik selbst ihre Wahlergebnisse!!!


Ursula
10. November 2016 um 10:14  |  572224

Du gute Güte 🚒 ….


Herthas Seuchenvojel
10. November 2016 um 10:42  |  572225

bis auf den letzten Satz stimm ich ihm zu
aber dann gilt wirklich: du gute Güte

der Wähler bestimmt das Wahlergebnis, kein anderer


10. November 2016 um 11:10  |  572226

#schickesAuto @Uschi ✔️

Gestern im #Turm warteten einige*
auf den lieben @fechi, dem ich gerne zwecks
meiner dämlichen Frage von gestern persönlich geantwortet hätte.

Themen waren quer gemischt über naklar #USWahlen Hertha ua. „Halten“ der Stars IBI KALOU & dem Tatort inclusive anschließender Sendung von Anne Will.
Auch die Statements zur „Auf Wiedersehen“ Aktion wurden nochmals genauer besprochen, damit sie nicht in den falschen Hals gelangen.

Ein schöner, interessanter & kurzweiliger Abend mit leider nur einer kleinen Runde ging zu Ende.

Erwähnen möchte ich noch, das ich mich geirrt habe bei der Schieber Disput mit @pathe.

Ob bei Hertha er die Position gespielt hat, bleibt weiter offen, richtig ist aber das unsere Nr. 16 in Stuttgart und auch in Dortmund einige wenige male LA gespielt hat.

*geflunkert


pathe
10. November 2016 um 11:16  |  572227

@Bolly
Er hat diese Position auch bei Hertha gespielt, ganz sicher. Ich weiß nur nicht mehr gegen wen. Aber es freut mich, dass du dies klarstellst.


pathe
10. November 2016 um 11:20  |  572228

„Die Mehrheit unserer Freunde in Amerika wollen dieses Experiment wagen…“

Clinton hat wohl mehr Stimmen bekommen als Trump. Also stimmt diese Aussage so nicht ganz.


pathe
10. November 2016 um 11:21  |  572229

@Stadion aus Holz
War kein ernst gemeinter Vorschlag. Auch wenn ich das Stadion sehr gelungen finde.


Exil-Schorfheider
10. November 2016 um 11:54  |  572230

Herthas Seuchenvojel
10. November 2016 um 12:14  |  572231

pathe
10. November 2016 um 12:16  |  572232

@Exil
Danke!


fechibaby
10. November 2016 um 12:33  |  572233

@Bolly

Manchmal kommt halt kurzfristig etwas
dazwischen.
So war es bei mir gestern.
Deshalb konnte ich nicht in den Leuchtturm kommen.
So weit ich mich erinnern kann ist @hurdiegerdie
im Dezember in Berlin.
Am 14. Dezember sollte dann Leuchtturmtreffen sein!?
Diesen Termin habe ich mir vorgemerkt.


DavidTilleul
10. November 2016 um 12:47  |  572234

@ Stadion aus Holz

Pyro und Feuer sollen laut Artikel kein Problem sein.

Wie ich oben bereits geschrieben habe wäre ein ganzes Stadion aus Holz für uns nicht realisierbar. Ein Mix würde mir trotzdem gefallen 😉

Kczyk’s Vorschlag war das bisher konstruktivste zu dem Thema bis jetzt 😀


Kraule
10. November 2016 um 13:15  |  572235

@Seuche
Was ich mit dem provozierenden letzten Satz sagen, anregen wollte… gemachte Politik ist verantwortlich für das nächste (Scheiß) Wahlergebnis.


Herthas Seuchenvojel
10. November 2016 um 14:26  |  572237

@kraule
an sich fand ich deinen letzten Satz nicht mal schlimm
nur geht der in die völlig falsche Richtung

Politik ist immer in Richtung Mehrheitsmeinung
auch wenn die Vorhersagen falsch liegen, wie gerade geschen, auch wenn das schlimmste Ergebnis dabei rauskommt
Politiker machen vieles falsch, aber 100% Zustimmung wird keiner erreichen
laß mich aus der Kommunalpolitik berichten, Konsens, Miteinander & Vergleiche zum bestmöglichen für die höchstmögliche Teilnehmerzahl sind das Einzige, was man erringen kann
der Shitstorm der Restlichen ist „leider“ inzwischen hoffentlich rückgratvoll eingeplant


waidmann2
10. November 2016 um 14:27  |  572238

#Genki
na, das würde mich als temporären Japaner und erklärten „24er“ Freund natürlich sehr freuen. Und ich halte es nicht für selbstverständlich. Man muss davon ausgehen, dass jeder Asiate letztlich davon träumt, irgendwann in England zu spielen. Dafür ist die PL einfach medial zu dominant in Asien. Aber vielleicht hat ja auch Kagawas Weg manchem gezeigt, dass dieser Weg nicht immer der richtige sein muss.


Zippy
10. November 2016 um 14:49  |  572239

#Trump
Ist für mich bei dem „verkorksten“ Wahlsystem in den USA sehr schwer zu „analysieren“, wer da jetzt wo und warum wen gewählt hat, gerade weil es eben keine „Mehrheit“ aus der Bevölkerung war, die für ihn gestimmt hat.

#Life Kinetik
Nichts Neues oder Innovatives. Es kann aber tatsächlich hilfreich sein. Gerade weil beim Fussball viele Bewegungsmuster schon in den Jugendmannschaften „automatisiert“ werden. Ob das immer so gut ist, halte ich auch für fraglich, denn, wo bleibt die Flexibilität und die Möglichkeit zu reagieren, wenn die Situation mal überraschend anders aussieht als das „Muster“, welches man im Kopf gespeichert hat?

#Genki
Über eine Vertragsverlängerung würde ich mich sehr freuen, gerade, weil er bestimmt Angebote zB. aus der PL bekommen wird oder schon bekommen hat.


etebeer
10. November 2016 um 14:55  |  572240

@pathe
hier die Aufstellung vom Spiel in WOB 2 – 1
2x Dost und Schieber auf LA mit Tor zum Ausgleich.
http://www.bundesliga.de/de/liga/historische-spieltage/#


Freddie
10. November 2016 um 15:12  |  572242

OT und wer nicht übern Tellerrand schauen mag, scrollt einfach weiter.
Aus der Reihe „Warum läuft beim HSV alles besser als bei uns“

http://www.berliner-zeitung.de/sport/hochstaetter-zum-hsv-vfl-bochum-treibt-abloesesumme-in-die-hoehe-25068238

Übrigens hat der Pressechef beim Hamburger Klub seinen Vertrag aufgelöst.
Natürlich im beiderseitigen Einvernehmen und gegen Zahlung einer Entschädigung


heiligenseer
10. November 2016 um 15:19  |  572243

@freddie: Du bist ja ganz gut im Bilde was beim HSV aktuell passiert. Weißt du, was passiert, wenn der HSV absteigt und gleichzeitig den DFB-Pokal gewinnt? Irgendwo hatte ich gelesen, dass sie des Kühnens Geld nur bei Erreichen des internationalen Geschäfts zurückzahlen müssen. Wäre das bei dieser speziellen Konstellation auch der Fall?


Exil-Schorfheider
10. November 2016 um 15:26  |  572244

@heiligenseer

Bin zwar nicht @freddie, aber:

http://www.zeit.de/hamburg/fussball/2016-06/hsv-kuehne-transfers-millionen

Sieg im DFB-Pokal bedeutet ja Europa League, also ja.
Es geht um die Mio aus diesem Jahr, nicht um die ganzen anderen.
Vielleicht hat man deshalb die Spieler geholt, die geholt wurden? 😉


heiligenseer
10. November 2016 um 15:28  |  572245

@Exil: Ja, das war mir klar. Aber ca. 30Mio sind ja auch allerhand. 😉


Freddie
10. November 2016 um 15:40  |  572247

Schelle, den wir für 1,3 Mio geholt hatten, hat ja wohl mittlerweile MW von 4 Mio.
Irgendwo gelesen, dass die Hamburger in den letzten 9Jahren ein Transferminus von 80 Mio „erwirtschaftet „haben.
Sie haben sich den Abbau der Uhr erarbeitet


Papa Zephyr
10. November 2016 um 16:16  |  572248

@Freddie & Holzhaus
Das ist nicht ganz richtig, es gibt ein Haus mit 7 Stockwerken in Berlin
https://www.welt.de/regionales/berlin/article1004602/Berlins-erstes-Stadthaus-ganz-aus-Holz.html
http://www.baunetzwissen.de/objektartikel/Nachhaltig-Bauen-Mehrfamilienhaus-in-Berlin_683154.html
Ist vermutlich trotzdem ein weiter Weg, bis zum Stadion aus Holz für 60.0000….


Exil-Schorfheider
10. November 2016 um 16:18  |  572249

@freddie

MW bei tm.de?
Die gewürfelten? 😉

—————————————————————

@Tellerrand für Interessierte

Walther Reinsch, die Älteren werden sich erinnern, hat ein neues Projekt:

http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/index.php?head=Unser-Ziel-ist-glasklar-die-1-Bundesliga&folder=sites&site=news_detail&news_id=15474


pathe
10. November 2016 um 16:23  |  572250

Und hat Schelle nicht über 2 Mio. gekostet?
Weil durchgesickert war, dass sich Baumjohann verletzt hat?


Eigor
10. November 2016 um 16:47  |  572257

@ Kraule
10. November 2016 um 13:15 | 572235
manchmal sogar langfristig….

http://www.heise.de/tp/features/Neun-Wege-die-US-Wahlen-zu-manipulieren-3458741.html


Ursula
10. November 2016 um 17:38  |  572261

Sehr gut „gelinkt“ @ Eigor, nur das der
User um 9:16 Uhr dies gar nicht so meinte…

Das Zeitalter des Perikles ist an „VIELEN“
vorbei gegangen, für manche User war
es auch viiieeelll zu früh; vor ca. 2500 Jahren
SCHON ECHTE, ehrliche Demokratie sind
ja auch eine lange, lange Zeit!

Anzeige