Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Freitag, 18.11.2016

Alles, nur kein Puppentheater

(jl) – So, Freunde, langsam wird’s ernst. Nur noch einmal in die Falle, dann tritt Hertha in Augsburg an. Folgende 18 19 Kandidaten hat Pal Dardai für das sechste Auswärtsspiel der Saison nominiert:

Zwei Profis mit Erkältungen

Kader: Kraft, Jarstein – Pekarik, Stark, Brooks, Langkamp, Plattenhardt, Mittelstädt – Skjelbred, Haraguchi, Lustenberger, Esswein, Kalou, Stocker, Allan, Weiser – Schieber, Ibisevic, Allagui.

Warum 19, statt der üblichen 18 Profis ein vorläufiges Ticket bekommen haben? Nun ja, zwei Spieler seien leicht erkältet. Vorsichtsmaßnahme. Um wen es sich handelt, wollte der Klub nicht kommunizieren. Viel Spaß beim Rätselraten.

Klaubt man die Indizien der Woche zusammen, scheint folgende Startelf nicht unrealistisch:

– – – – – –  – – Jarstein – – – – – –

Weiser – – Stark – Langkamp – Plattenhardt

– – – – – Skjelbred –Lustenberger – – –

Esswein– – – – – Stocker – –– – – Kalou

– – – – – – – – Ibisevic   – – – – – –

Wie seht ihr das? Doch lieber John Brooks das Vertrauen schenken? Rechts doch lieber auf das Pärchen Pekarik/Weiser setzen? Oder ein Herz für Haraguchi zeigen, der für Japan ja schon wieder geknipst hatte?

Augsburg kündigt harte Gangart an

Wer auch immer am Sonnabend auf dem Platz stehen wird, er wird sich warm anziehen müssen. Wie gestern schon angedeutet: Der FCA läuft personell auf der letzten Rille, umso mehr appelliert Dirk Schuster an den „Fighting-Spirit“ seines Teams.

Mit Heiteitei à la Augsburger Puppenkiste ist also nicht zu rechnen. Also: Lieber noch mal die Schienbeinschoner festzurren.

Acht Platzverweise in zehn Spielen

Darf nicht fehlen: ein wenig Schlaumeier-Statistik.

  • Augsburg hat 2016 nur zwei von 13 Heimspielen gewonnen
  • Hertha gewann von den jüngsten zehn Auswärtsspielen nur: eins
  • Neun von zehn Saisontoren schoss der FCA nach der Pause
  • Gegen kein anderes Team der Liga spielte Augsburg öfter zu null (fünf Mal)
  • Die Berliner haben seit drei Spielen nicht mehr gegen den FCA verloren
  • In zehn Pflichtspielen beider Teams gab es acht Platzverweise (fünf gegen Augsburg, drei gegen Hertha)

Darida träumt von Manchester

Und, zur Überbrückung bis morgen: Vladimir Darida träumt von Manchester United (als Gegner, versteht sich).

Hertha wird in Augsburg...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Am morgigen Sonnabend grüßt Immer Hertha dann aus Augsburg – Liveticker inklusive. 


86
Kommentare

psi
18. November 2016 um 17:09  |  572997

Ha!


Freddie
18. November 2016 um 17:10  |  572998

Ho!


jenseits
18. November 2016 um 17:19  |  572999

He!


fg
18. November 2016 um 17:21  |  573000

Hertha BSC!


jenseits
18. November 2016 um 17:33  |  573001

Ich wünsche mir:

Dieses Wochenende gewinnen nur zwei Vereine: Bayern und Hertha. Aufstellung ist (mir) dabei völlig egal.

Und ich möchte, dass Herthas Spieler, sobald sie das 30. Lebensjahr vollendet haben, an ihren nächsten Geburtstagen jeweils um ein Jahr jünger werden. Also, Herr Preetz: bitte Entsprechendes in die Verträge einarbeiten!


Exil-Schorfheider
18. November 2016 um 17:34  |  573002

Und der Wahnsinn geht weiter:

http://bit.ly/KlubWM-32

Kader?
Raten ist nicht so meins…


backstreets29
18. November 2016 um 17:44  |  573003

Klub-WMß
Find ick super…..sollen sich die Superreichen untereinander tummeln.

Sorry, aber die Cl ist schon extrem langweilig geworden,
jetzt noch eine Klub.WM oben drauf?
Ne danke


jenseits
18. November 2016 um 17:46  |  573004

Vielleicht sollte einfach alles umgedreht werden:

Übers Jahr regelmäßig Weltmeisterschaften und CL mit allen Nationen und Clubs spielen lassen, alle zwei Jahre dürfen dann zur Belohnung bzw. als Krönung die schlechtesten Mannschaften nationale Meisterschaften bzw. kontinentale Wettbewerbe austragen.


18. November 2016 um 18:04  |  573005

Hertha wird in Augsburg…
… „nur“ einen Punkt mitnehmen (meine Stimme).

In der auch von mir u.a. Kommentaristi erwarteten Startelf würde Dardai 6 Spieler auf den Rasen schicken, die in den letzten Wochen mit irgendwelchen Nationalelfs unterwegs waren. Ob deren Kräfte zu mehr als einem Punkt gegen Augsburgs „letzte Rille“ reichen, werden wir in kanpp 24 Stunden wissen.


pathe
18. November 2016 um 18:29  |  573006

@herthaber
18. November 2016 um 12:41 | 572986

Dafür bist du doch hier. Um amüsiert zu werden.


Derby
18. November 2016 um 18:30  |  573007

Bei der Verletzungsmisere bei der Puppenkiste und unserer guten Form, sollte ein Sieg drin sein.

Mann muss nur den Kampf annehmen und das spielerische dann ausspielen, dann nehmen wir mit Sicherheit morgen drei Punkte mit.

Aufstellung ok. Ich würde nur Esswein mit Pekarik tauschen und weiser ins Mittelfeld.

Ansonsten – auf drei schön erkämpfte Punkte – wie letztes Jahr.


Ursula
18. November 2016 um 20:14  |  573008

# Vertrauen FÜR Brooks UND Luxusprobleme

Eigentlich bekannt, nach dem Torwart sind die
“Vierer” (fast) die wichtigsten “Verantwortlichen”
im Kollektiv!

Die “Vierer” müssen mit dem Torwart und am
“Liebsten” auch noch mit einem defensiven
“Mittelfeldler” eine kleine Achse bilden und
eingespielt sein, wissen, wer was macht, wenn…!?

Die laufen nicht SO VIEL die “Vierer”, aber sie
müssen die “Laufwege” ihres kongenialen Partners
aus der “IV” kennen.

Spielt Brooks in der “US-Nati”, dann ist ER, dazu
noch nicht absolut fit, auf ständig variierende und
wechselnde Partner angewiesen, die nicht diese
Qualität von Langkamp oder Stark, selbst die von
Lustenberger haben, UND die natürlich nicht
wissen, wie Brooks tickt.

Nach diesen letzten “Abstimmungsfehlern” steht
Brooks HIER erneut auf dem Prüfstand, warum??

Einerseits sind ALLE glücklich, dass ER bei “uns”
bleibt, andererseits steht Brooks bei Fehlern sofort
in der “Fundamental-Kritik”!? Dann IHN doch bitte
an den ersten Besten “ultragewinnbringend” veräußern….

Daher gerade aus psychologischen Gründen, würde ich
Dardai empfehlen, Brooks das Vertrauen auszusprechen!
Ergo Brooks in die Startelf!

Hauptproblem, nur wer muss dann weichen?

Stark raus aus der Startelf oder neben Skjelbred
ins defensive Mittelfeld?

Skjelbred raus und “Lusti” neben Stark?

Lustenberger auf die Bank?

ODER Langkamp raus und die “IV” mit Stark und
eben Brooks? Und, und, und…

Das gilt auch für die zeitnahe Zukunft, wenn KEINER
mehr verletzt werden sollte.

Fragen über Fragen, die nur Dardai beantworten kann
und es morgen auch wird, wie auch immer…

…oder der neue “Berliner Senat”, der das Olympia-
Stadion “abschaffen” sollte, weil es keine anderen
Prioritäten in Berlin gäbe, besser dafür “kostengünstig”
MITTEN in Berlin ein neues Stadion errichten MUSS!!!

Du gute Güte, was für unausgegorene Ansichten in
dieser “Länderspielpause” mal wieder und wieder
aufgewärmt werden…


HerthaBarca
18. November 2016 um 20:28  |  573009

Irgendwie wäre ich nicht sauer, sollte RBL heute gewinnen. Wird Bayer auf Abstand gehalten!


psi
18. November 2016 um 20:32  |  573010

1:0 für Bayer, dürfte ein spannendes Spiel werden.
1:1 , das geht ja schnell.


Derby
18. November 2016 um 20:33  |  573011

Ein Stinktier schießt ein Tor gegen RB.

Es leben die prolligen Frisuren. Oh my god.


Derby
18. November 2016 um 20:34  |  573012

1:1 nach 3:40 Minuten


pathe
18. November 2016 um 20:41  |  573013

Ich fände ja ein Unentschieden super. RBL würde uns nicht zu weit enteilen und Bayer käme uns nicht zu nah.


pathe
18. November 2016 um 20:48  |  573014

@Ursula
Interessante Ansichten zu Brooks! Ein bis zum vorletzten Absatz sehr lesenswerter Post.


Derby
18. November 2016 um 21:06  |  573015

Was für ne Tempo bei RB und Keita ist de Hammer.

Schade das Werner zu teuer für uns war. Guter Spieler.


HerrThaner
18. November 2016 um 21:13  |  573016

Ich bin da bei Ursula und würde Brooks morgen in die Startelf stellen.
Im übrigen kann ich dieses doch recht schlechte Meinungsbild zu Brooks hier im Forum nicht wirklich nachvollziehen. In meinen Augen ist er in dieser Saison wieder unser bester IV (Stark macht das auch sehr gut, spielt aber genauso oft DM) und einer unser konstantesten Spieler.
Wo manche ihn zuletzt bei uns schwach gesehen haben will mir nicht ganz in den Kopf.
Sieht der Kicker im übrigen genauso, dort ist er derzeit notenbester Feldspieler im Hertha-Kader mit einem Schnitt von 2,83.
Ja, seine Länderspielreise verlief unglücklich aber wenn wir ihm einfach wieder das Vertrauen schenken, dann wird das denke ich auch mit den gewohnten Leistungen entlohnen.


backstreets29
18. November 2016 um 21:13  |  573017

Werner war nicht zu teuer für Herthat, der wollte schlicht und ergreifend mit Hertha nicht mal reden


Sir Henry
18. November 2016 um 21:29  |  573018

@backs

Aber sicher nicht, weil er Leipzig schöner findet als Berlin.


18. November 2016 um 21:29  |  573019

Ob ein privater Investor ein reines Fußballstadion in Berlin gewinnbringend für sich und für Hertha errichten kann, soll ja die Machbarkeitsstudie zeigen. Diese ist – so weit mir bekannt – nicht Bestandteil der Koalitionsvereinbarungen für die kommende Legislaturperiode im Berliner Abgeordnetenhaus.

Irgendwann in naher oder ferner Zukunft wird auch Hertha die Ergebnisse dieser Machbarkeitsstudie vorlegen. Bis dahin ist die Blogtugend vonnöten.

#geduld##geduld##geduld##geduld#


HerrThaner
18. November 2016 um 21:32  |  573020

@backs: Werner hat Leipzig 10 Mio. Euro Ablöse gekostet. Natürlich war er zu teuer für Hertha!
Höchstens mit der CL wäre er finanzierbar gewesen. Und dann hätte sich Werner das auch bestimmt einmal angehört…


Kaj
18. November 2016 um 21:41  |  573021

Der Werner dürfte auch nicht für umme in Leipzig spielen.
Hätte Hertha 10-15+ Mio. Euro frei gehabt, wäre das auch investiert worden. Es wurden ja auch andere Namen gehandelt, die wahrscheinlicher gewesen wären. Von allen Seiten.


backstreets29
18. November 2016 um 21:56  |  573022

@HerrThaner

Nein, hätte er nicht


Derby
18. November 2016 um 22:00  |  573023

Hässliches Spiel bei Aspirin. Mit bisher gutem Ergebnis für uns.

Oh Werner


Derby
18. November 2016 um 22:09  |  573024

Geil – Bayern wird sich sorgen machen müssen. Gut


pathe
18. November 2016 um 22:10  |  573025

Die Leipziger beeindrucken mich von Spieltag zu Spieltag mehr…


Spree1892
18. November 2016 um 22:14  |  573026

Das wird wohl ein Zweikampf zwischen RB und Bayern.

Mal sehen, ob Dortmund nochmal da rankommt, müssten die aber morgen gewinnen da sonst 9 Punkte schon weg sind.


jenseits
18. November 2016 um 22:15  |  573027

Ich glaube, Brooks muss geerdet werden. Er ist meiner Meinung nach unser bester Innenverteidiger, aber kann mit dem Gehype vielleicht nicht so gut umgehen. Also keine Strafe, aber etwas Beruhigung für ihn.

Leipzig ist krass. Die sind allen Mannschaften in Athletik und Taktik überlegen. Dazu sehr agressiv. Und das stets mit einer Passquote wenig über 60 Prozent!


Ursula
18. November 2016 um 22:15  |  573028

Ich stehe vor einem OBJEKTIVEN Rätsel!!

Ist RB Leibzig so gut, gut eingestellt…?
Passquote genial! Homogen absolut!

Sind es die individuellen Qualitäten,
ist es die mannschaftliche Geschlossenheit
oder ganz altmodisch die gute Kondition,
auch oder gerade in der 2. Hälfte…?

Hat Leibzig einen neuen, überragenden Trainer…???
Oder ist nur Rangnick ALLEIN der „Macher“…?

RBL wird (nicht) kaum nachlassen und in jedem
Fall vor der Hertha bleiben…

…aber nicht nur vor „der“ (uns)…!!!

Das Geheimnis habe ich noch nicht „ergründelt“….


Tojan
18. November 2016 um 22:17  |  573029

und sobald bei leipzig die athletik nicht mehr greift (siehe zweite liga) haben sie das selbe problem wie leverkusen mit ihrer „spielidee“. da lob ich mir doch das wandelbare konzept von darwid 😉

@ursula ist die aussage zu den dosen genauso zuverlässig wie deine einschätzung des trainers dardai? 😉


Spree1892
18. November 2016 um 22:21  |  573030

@Ursula

Die Passquote von RB Leipzig ist eigentlich total schlecht. Nur 62%.


Ursula
18. November 2016 um 22:27  |  573031

Auf diese Werte gebe ich bekanntlich
nichts @ Spree1892, aber die besondere
Effektivität des „wichtigen“ Zuspiels
ist nur zu oft eindrucksvoll sichtbar…

…denn DIE haben somatisch im Gegensatz
zur „damaligen“ 2. Liga, enorm zugelegt!

ODER Rangnick spielt Hoffenheim im Quadrat….

…mit seinem zugegeben großen „Geschick“!

Ich hätte „früher“ Rangnick gern bei Hertha gesehen….


Etebaer
18. November 2016 um 22:29  |  573032

Ballbesitz, Passquote, etc. sind alles nur quantitative Werte.

Wichtig ist die richtige Entscheidung im richtigen Moment und das hat noch keine Statistik jemals erfasst!


Kamikater
18. November 2016 um 22:29  |  573033

Einmal hohl, immer hohl.

Leipzig war schon vor der Saison ein Kandidat für die CL. Die können sich noch ganz andere Spieler leisten und lachen sich tot über Deutschlands Fokus auf Mayern Bünchen. Herrlich bekloppt und durchschaubar.


frankophot
18. November 2016 um 22:29  |  573034

…da fragt man sich, was WIRKLICH so drin ist in diesen Dosen…

Dieser Hasenhüttl ist mind. so unsympathisch wie der aktuelle Trainer von Herne…Spätestens seit seiner Äusserung, die Schiris hätten (gg. Ingolstadt) für Hertha gepfiffen, weil man beim DFB die Hauptstadt in der CL sehen will, hat der völlig verschissen bei mir…


jenseits
18. November 2016 um 22:30  |  573035

Hertha wird in Leipzig kaum Chancen haben. Das größte Kompliment wäre ein langweiliges Spiel. Dann haben wir die kleine Chance auf einen Punkt.


Spree1892
18. November 2016 um 22:33  |  573036

@jenseits

Wird man sehen, noch ist viel Zeit. Wie gesagt alles nicht unerwartet.


Derby
18. November 2016 um 22:34  |  573037

@Franko

Der Trainer ist unsympathisch- sehe ich genau umgekehrt. Sehr sympathischer Zeitgenosse, offen und direkt. Und er hat eine Klasse Fußballphilosophie – was er in Ingolstadt geleistete hat – sieht man gerade jetzt – wenn man sich deren Stil ansieht.

Kein gutes aber spannendes Spiel. Mit einem wahnsinnigen Finish der Dosen.


Tojan
18. November 2016 um 22:36  |  573038

sympathie liegt nunmal auch im auge des betrachters…


Derby
18. November 2016 um 22:37  |  573039

Allerdings 😀


Ursula
18. November 2016 um 22:38  |  573040

@ Etebaer um 20:29 Uhr, genauso ist es!

ABER die richtige Entscheidung ist sichtbar
und „zählbar“, nicht nur nach Punkten…!

„Einmal hohl, immer hohl“, wie wahr…!!!


nrwler
18. November 2016 um 22:38  |  573041

#Brooks
Grundsätzlich gebe ich @ursula recht.
Brooks sollte „immer“ spielen. Er ist der beste „Vierer“; mindestens mal hat er das größte Potenzial. Und er braucht, wie kaum ein andere in der Hertha Mannschaft, das Vertrauen des Trainers um seine (guten) Leistungen zu bringen. Daher ab in die „Startelf“!

Jedoch, so wie ich es verstanden habe, ist Brooks erst gestern zurück gekehrt und hat nur das heutige „Abschlusstraining“ mit der Mannschaft absolviert. Hat also exakt EINMAL mit der Mannschaft in den letzten ca. 10Tagen trainiert…

Zudem muss er, Brooks, körperlich & mental(!) absolut „topfit“ sein, damit er seine Leistung abrufen kann. Weiß nicht, ob dies nach den gestrigen (vorgestrigen?) „Reisestrapazen“ gegeben ist. Dies sah nur der Trainer, das Trainerteam, im „Abschlusstraining“…

Somit, egal wie Dardai morgen aufstellt, er wird mein Verständnis haben. 😉

#RBL
Leipzig hat nicht gewonnen… Sondern Leverkusen verloren!
#Leno #Calhanoglu


frankophot
18. November 2016 um 22:41  |  573042

tja, so hat jeder seine Sympathien. Da haben die Trainer unserer Gegner von morgen und nächster Woche um Längen eher dieses Prädikat verdient.

Der Audiclub ist auch nicht in der 1. Liga, weil sie so arm sind da unten…Und gern gesehen hätte ich, wie der Hüttl sich mit der Mannschaft in der 2. Saison geschlagen hätte…


frankophot
18. November 2016 um 22:44  |  573043

@tojan: In wessen Auge denn sonst ?


pathe
18. November 2016 um 22:45  |  573044

Einfach wird es sicher nicht. Aber ich sehe uns in Leipzig nicht unbedingt als chancenlos. Unser Vorteil ist, dass wir erst in ein paar Wochen dort spielen. Genug Zeit für unser Trainergespann, deren Spielweise zu analysieren und ein taktisches Konzept für das Spiel zu entwickeln.

Über die Saison gesehen hat Leipzig gegenüber Bayern, Dortmund und Co. den unschätzbaren Vorteil, nicht mal eine Zweifachbelastung zu haben, geschweige denn eine Dreifachbelastung. Und Nationalspieler müssen die auch nicht so viele abstellen. Volle Konzentration auf die Bundesliga also!


laotse
18. November 2016 um 22:46  |  573045

Rasenballsport Leiptig wird weder gegen Hertha eines der beiden Saisonspiele gewinnen noch am Ende der Saison vor Hertha stehen.

Ist so.


Ursula
18. November 2016 um 22:53  |  573046

@ laotse

Gut begründet! Grüße!


Spree1892
18. November 2016 um 22:53  |  573047

Naja wenn man 50 Mio. € im Sommer ausgibt, erwartet man da vorne dabei zu sein. Für mich halt kein „normaler Aufsteiger“. Das wird ein Dreikampf zwischen (vielleicht) BVB, RB & Bayern.

Hertha vielleicht dahinter?

Nicht jeder geht so bedeppert mit Geld um, wie der HSV.


Kaj
18. November 2016 um 22:54  |  573048

#RB_Leipzig:
Naja, wenn man in drei Jahren über 100 Mio. € alleine für die Transfersummen investiert. Zzgl. Handgeld und Gehalt. Dann kann man nicht von einer Überraschung sprechen, dass sie einen starken Kader haben. Die Art und Weise wie sie aber die Qualität auf den Platz umsetzen, steht auf einem anderen Blatt. Das machen sie aber sehr gut – leider.

P.S.: Spree1892 war mit schneller. Ähnliche Aussage.


18. November 2016 um 23:00  |  573049

also, wenn man sieht, was Leverkusen, HSV und eliche andere Mannschaften so in den letzten Jahren investiert hat und nun sieht wie Leipzig das Geld nutzt ( mit einer unglaublich jungen Mannschaft, die ihren Marktwert extrem steigert!), dann kann man ja nicht nders als zuzugeben: einwandfreie Arbeit, herausragende Arbeit!
Muss man doch neidlos anerkennen können. Ob ich das Projekt gut finde? Nö. Da hatte ich gegenüber Hopps Modell sehr viel mehr Sympathie.
Alle Entscheidungen treffen zu 100%. Man holt keine Mega -Stars , sondern junge, hungrige Top-Talente.Man holt keinen Startrainer, sondern Hasenhüttel.-Das ist alles sehr durchdacht. Meinen Respekt haben die.
Am Ende sehe ich aber trotzdem einige Mannschaften vor RB. -Allerdings nicht allzuviele 😉


Ursula
18. November 2016 um 23:04  |  573050

Spieler kann man, aber „Fußball“
kann man nicht kaufen…

Aktuell stehen bei RBL mehr als
weit über 100 Millionen Transfer-
summen „auf den Platz“!

Mehr als nur Hasenhüttl und Rangnick;
es steht ein KONZEPT, ein umgesetztes
Konzept auf dem Platz, mit denen die
Spieler diszipliniert umgehen, es umsetzen….

Das ist die Kunst, die Gunst der Stunde,
die genutzt wird! Nu abba, die Hunde!

Nächtle!


Tojan
18. November 2016 um 23:06  |  573051

ist aus viel viel machen herausragende arbeit oder nur keine schlechte arbeit?


18. November 2016 um 23:12  |  573052

#Brooks…das kann nur unser Trainer vor Ort einschätzen!-Wie sieht er körperlich aus, wie hat er den langen Flug überstanden, nach einer entsetzlichen Länderspielreise.
Das hat für mich auch nichts damit zu tun, dass er eventuell geerdet werden müsse; er muss als das gesehen werden, was er ist: ein sehr junger Spieler. Ein sehr schwerer Spieler. Ein Spieler mit nicht allerbester Konzentrationsstärke.-
In Dortmund hatte Klopp auch seine besten Spieler nicht in jedem Spiel eingesetzt, als sie so jung waren.-
Sollte Brooks morgen nicht auflaufen, wäre das eben intern auch nicht als Denkzettel oder sowas zu interpretieren, sondern schlicht als Schonung.-Ich kann nur aus der Ferne spekulieren: ich glaube, er könnte morgen gut eine Pause brauchen.
Wenn man ihm das richtig sagt, kratzt das auch kein bißchen am Selbstvertrauen.Im gegenteil: man schützt ihn vielleicht sogar.-Aber wie gesagt: das kann man nun wirklich nur sehen, wenn man dem Jungen in die Augen schaut und ihn auf dem Platz sieht ( da reichte schon das Auwärmprogramm, denke ich mal..)


coconut
18. November 2016 um 23:13  |  573053

@apo & @Ursula
Genau so ist es.
Geld allein bringt noch lange keinen Erfolg.
Da muss auch ein gutes Konzept da sein und erfolgreich umgesetzt werden.
Rangnik hat das nun zum 2. mal nahezu perfekt realisiert.
Grundsätzlich finde ich es auch gut, das nun auch die neuen Bundesländer wieder in der 1.Liga vertreten sind. Und das auch noch sehr erfolgreich. Auch wenn ich das Konstrukt RBL als solches ablehne.


Ursula
18. November 2016 um 23:13  |  573054

….UND diese Arbeit, dieses Konzept ist ja
nicht erst in dieser Saison erfunden worden!

Es ist eine geplante, jahrelange Konzeption
mit den dafür qualifizierten Protagonisten,
ob es „MIR“ gefällt, oder nicht…

…es scheint Rangnick gelungen zu sein…!?

Schläfle!


18. November 2016 um 23:13  |  573055

@tojan,,vergleichsweise schlicht herausragende Arbeit. Da komme ich auf keinerlei Relativierung.


Tojan
18. November 2016 um 23:16  |  573056

ich glaube auch das liegt im auge des betrachters.

wenn ein millionär sein vermögen vergrößert ist das aber mmn deutlich weniger „herrausragend“ als wenn ein „normaler“ mensch zum millionär wird.

für solche menschen und situationen ist für mich das wort herausragend reserviert und nicht für neureiche, die es schaffen einen bruchteil ihres geld halbwegs sinnvoll einzusetzen.


18. November 2016 um 23:16  |  573057

#Leno..“der Ball hatte ne ganz komische Flugbahn“..upsi..so sieht selektive Wahrnehmung aus 🙂 )


Kaj
18. November 2016 um 23:18  |  573058

Nochmal zu Leipzig: Wurde ja auch nicht geschrieben, dass mit dem vorhandenen keine gute Arbeit abgeliefert würde. Aber dennoch ist es nicht „überraschend“ dass sie eine ordentliche Truppe haben.
Sie spielen für die Investition eine entsprechend gute Rolle. Wenn man alleine die Investitionssumme in Verhältnis setzt.


frankophot
18. November 2016 um 23:27  |  573059

Was soll er denn sonst sagen, der Leno ? Abgesehen davon, dass es stimmt. Und langsam kam der auch nicht gerade angeflattert…oder soll man sagen `angeflügelt´ ?


Tojan
18. November 2016 um 23:31  |  573060

um auch nochmal den zukunftsdeuter zu geben:

ich hoffe und glaube immernoch an ein zweites hoffenheim in sachen leipzig. irgendwann wird diese vollkommen überpacete spielweise für überlastungserscheinungen und damit leistungsabfälle und verletzungen sorgen, die frage ist nur, ob das noch „rechtzeitig“ passieren wird oder erst zur neuen saison mit dreifachbelastung.

außerdem ist und bleibt das taktische konzept doch relativ simpel, sobald ein mittel dagegen gefunden wird, wird es erst wirklich interessant. leverkusen hat nämlich gerade das problem, dass der trainer nicht den willen (oder das können?) hat sein entschlüsseltes spielsystem dahingehend anzupassen, dass es den gegner wieder vor rätsel stellt. hasenhüttel hatte mit ingolstadt zum saisonende ähnliche probleme und dazu kommt, dass das spielsystem quasi konzernleitlinie ist. ich habe meine zweifel ob die bereitschaft und das können da wäre im ernstfall das ganze soweit wie nötig abzuändern.

dose leipzig ist aktuell ein perfektes abbild von hoffenheim unter ragnick, meine hoffnung bleibt, dass sich das ganze auch weiter fortsetzt 😉


Zippy
18. November 2016 um 23:32  |  573061

#Leipzig
Ich würde da zunächst mal nicht all zu viel „hineininterpretieren“ (nach dem Motto, ist ja klar, dass sie Bayernjäger Nummer Eins sind bei den finanziellen Möglichkeiten), sie haben ein gutes taktisches Konzept und gute Einzelspieler, ja, ich glaube aber, dass eine gewisse Aufstiegseuphorie und vielleicht auch der Wille „es allen zu zeigen“, dass ihr Verein eben auch mit Fussball begeistern kann, etwas was ihnen in der zweiten Liga kaum gelungen ist, eine nicht unwesentliche Rolle spielen. Schon gar nicht sehe ich uns zwangsläufig am Saisonende hinter Leipzig oder chancenlos im Spiel gegen sie. Natürlich ändert das alles aber nichts daran, dass dort sichtbar gute Arbeit geleistet wird von allen Beteiligten.


18. November 2016 um 23:41  |  573062

@franko..diesen Ball muss selbst ein Regionalligaspieler halten. Der flatterte nicht. Was er hätte sagen können?-Ganz einfach: „sieht nach Blackout aus. Sorry.“ Und niemand mit Niveau macht ihm daraus Stress.
Ich nehme ihm das ja auch nicht krumm; aber natürlich kann er was schlaueres sagen…


Traumtänzer
18. November 2016 um 23:59  |  573063

#RBL
Ja, was wurde nicht alles geschrieben… Vieles wahrscheinlich auch zu Recht. Trotzdem muss ich sagen, freut es mich, dass die gerade etwas Druck auf Bayern machen. Das macht die Liga da oben seit Langem mal wieder etwas interessant. Ob sie das durchhalten oder nicht, spielt fast schon keine Rolle. Bayern sollte sich jedenfalls nicht nur um Dortmund kümmern. Das wäre fatal. Also, RBL, nicht mein Verein, aber mutiger Fußball soll dann auch belohnt werden. Und über Kohle brauchen wir doch momentan gar nicht zu sprechen. Da gibt’s ja mindestens sechs Vereine, die besser als wir ausgestattet sind – ja, aber wo stehen die zum Teil gerade?
Aber, da wird sich vielleicht auch noch was zurecht rücken. Saison ist ja noch nicht zu Ende.

Bin gespannt, ob unsere Jungs morgen in der Erfolgsspur bleiben. Drücke die Daumen!


Stiller
19. November 2016 um 0:13  |  573064

Wenn man eine 100 Mio-Truppe sowie ein ligaerprobtes, überdurchschnittliches Trainer-Manager-Team zusammen hat, dann sollte ab Platz 6 aufwärts alles drin sein. Wenn nicht, macht man was falsch. Dass es momentan um Platz 1 – 3 geht, spricht allerdings dafür, dass die Herren wissen, was sie mit der Knatter anfangen.

Allerdings ist erst die Rückrunde die Probe aufs Exempel. Duisburg, Mainz, Hoffenheim, Hertha waren als Aufsteiger alle mal mit ’ner außergewöhnlichen Hinrunde gesegnet gewesen.

Aber je länger die Saison dauert, je mehr Abstiegs- und CL-Aspiranten ans Eingemachte gehen, desto härter wird es für einen Aufsteiger, das Niveau zu halten.

Trotzdem, zumindest die Nähe der internationalen Ränge sollte drin sein …


Seppel
19. November 2016 um 0:28  |  573065

Man mag rbl mögen oder nicht. Fakt ist, die spielen sauschnell und schaffen fast immer Überzahl wenn der Gegner kommt. Gute Kondition! Gutes Konzept. Viel Geld. Gutes Ergebnis. Dauerhaft und nachhaltig? Das wird die Zukunft zeigen. Ich traue dardai und seinem trainerstab zu die Leipziger zu entschlüsseln und ein Gegenmittel zu finden.


frankophot
19. November 2016 um 0:38  |  573066

@apo: Hast du die Wiederholung von einer Kamera hinter/neben dem gegenüberliegenden Tor gesehen (habs im stream gesehen, aber war BT-sports, weiss nicht ob das auf sky auch kam…) ? Komische Kurve war das schon.
Ob haltbar für einen wie Leno: Sollte schon sein…


linksdraussen
19. November 2016 um 0:55  |  573068

Meines Erachtens wird Psycho-Pädagoge Dardai so morgen aufstellen:

———————-Jarstein———————
Weiser—–Langkamp—-Brooks—Plattenhardt
———–Skjelbred——Stark————–
Esswein———Stocker————Kalou
—————-Ibisevic—————————–


Jack Bauer
19. November 2016 um 1:17  |  573070

Wurde eigentlich schon erwähnt, dass Kurt heute (jaja, gestern) mit der U23 in Luckenwalde 1:0 gewonnen hat? Er erzielte in der 12. Minute das entscheidende Tor.


pathe
19. November 2016 um 1:36  |  573071

Nein. Danke für die Info! Freut mich für den Jungen. So ein Erfolgserlebnis kann sicher nicht schaden.


Herthas Seuchenvojel
19. November 2016 um 1:47  |  573072

Kamikater
19. November 2016 um 9:05  |  573073

@RB
Das ist keine 100 Mio Truppe, das ist eine 1000 Mio Truppe.

Noch immer schläft Fußballdeutschland tief und fest im Glauben, es handelt sich hier im einen gerade mal eben aus der Konserve hochgeschraubten Businessclub, der durch Zufall da steht und die Großen ein bisschen ärgert.

Wenn man weiß, was hinter dem Verein steckt, zeigt sich die Divergenz zwischen dem, was viele, auch hier im Blog, wohl nicht erkennen oder wahrhaben wollen und dem, was tatsächlich längst, nämlichseit 1987, existiert:
Nämlich ein Sportmarketing-Imperium über alle Kontonente hinweg, mit eigenem TV-Sender, 3 Profiteams auf 3 Kontinenten, mit einem Markenwert von 10,4 Mrd. EURO unter dem TOP 100 der Erde.

Da sollte es niemanden verwundern, wenn im sehr amateurhaft regierten Bereich Fußball, dessen starrköpfige Machtriege Alles Jahrzehnte unter sich ausmacht (in Deutschland allen voran Bayern, DFL und DFB), die Medien weitestgehend als Monopol steuert, die Regeln formt und neben sich nichts duldet, dass also diese Machtriege, bestehend aus den immergleichen Köpfen ehemaliger Kicker, jederzeit das System gerne mal betrügend, (zudem zugegebenermaßen mitnichten die tiefsten Tasssen im Küchenschrank sind), sondern mit genau den gleichen oder noch schlimmeren Spielregeln einem Club aus Leipzig (unachtsam, wie sich jetzt für sie leider herausstellt) das Leben leicht machte und sämtliche Statuten unterlaufend freie Bahn ließ, dass genau dieses Laissez-faire Jener sich nun als Boomerang entpuppt.

Wer noch immer nicht erkannt hat, dass Platz 1 hochverdient aber eben eine logische Konsequenz aus einer jahrzehntelangen konsequenten aufgebauten Sportmarketingstrategie steckt, in der der reine wert des Clubs RB Leipzig durch die Möglichkeit der Hinzunahme von Spielern aus New York oder Österreich in beliebiger Wahl um das Vielfache dessen liegt, was Etliche annehmen, kann man sehr wohl vom Milliarden-Club ausgehen, der wohl das kompletteste Konstrukt bis hinunter zum Pförtner darstellt.

Guten Morgen Deutschland!


Ursula
19. November 2016 um 9:19  |  573074

Tja, da ist ER wieder, der „Unglaubliche“,
mit seiner besonderen Mixtur aus wenig
Wahrheit und viel Dichtung…😸 😹 🙀

Gute Nacht!!!


Ursula
19. November 2016 um 9:25  |  573075

Gute Nacht!!! Nächtle! 🎅


backstreets29
19. November 2016 um 9:42  |  573076

Guten Morgen…….
da steckt ne Menge drin @kamikater
und wohl auch sehr viel Wahres, dennoch
muss man sagen, dass die Strategie absolut aufgeht
und Rangnick heute das fortsetzt, was ihm bei Hoffenheim
verwehrt blieb. Wie er sagte, es gibt keine Grenze.

RB hatte ja in der 2. Liga schon eine 1. Liga-Mannschaft, die nun punktuell verstärkt wurde und so auf ein gutes Niveau gehoben wurde.
Das wird auch so weitergehen. Das Gewäsch von Salary-Cap usw und ach so toller Nachwuchsarbeit glauben doch die Verantwortlichen selber nicht.
RB kauft aber eben nicht nach Namen, sondern nach Strategie, das müssen also nicht zwangsläufig die teuersten Spieler sein, sondern die, die das System besser machen und das über alle Altersklassen hinweg.
Was bei RB in den letzten Jahren aus dem Boden gestampft wurde, machen Barca usw seit Jahrzehnten, haben aber eben viel länger gebraucht.
Dass die Verbände dabei zusehen und noch applaudieren finde ich befremdlich, aber nicht überraschend.
Es muss einem nicht gefallen, man muss es nicht mögen, aber es ist Bestandteil dieses Systems, ähnlich wie Pöbel-Uschis permanente Herabwürdigungen anderer User.


Kamikater
19. November 2016 um 11:07  |  573077

@backs
Natürlichbgeht genau diese Strtegie auf. Ist sogar bewundernswert berechenbar und komsequent.

@ursula
Gerne darfst Du mich scrollen. Deine Anfeindungen und diekten Beleidigungen verbitte ich mir! Du bekommst Du ansonsten gerne zurück. Wenn Du von Dingen keine Ahnung hast, ansonsten auch mal die Frrsse halten.


Freddie
19. November 2016 um 11:47  |  573078

Und das Gegenkonzept zu RBL, welches zeigt, wie man viel Kohle verbrät, ohne Erfolg zu haben.
Wem es nicht interessiert, weiter scrollen.
Ich fand den Artikel aber sehr pointiert und das Fiasko in HH schön zusammengefasst

http://www.merkur.de/sport/fussball/wie-hamburger-sv-zum-witzverein-wurde-6994200.html


chachani
19. November 2016 um 11:53  |  573079

Diese ganzen Abgesänge auf den HSV kommen mir alle zu früh. 2 Siege am Stück und die Welt sieht wieder anders aus. Lass die mal in Führung gehen. Wenn sie wirklich schon in den Abgrund blicken, dann bitte!

Hierbei geht es mir nicht um die strukturellen Probleme des Vereins, die sind tatsächlich unwürdig.

PS: So schlecht war der HSV auswärts gegen uns z. B. gar nicht … Wenn die das da vorne nicht verdaddelt hätten, hätte das nicht zwangsläufig in einem Sieg für Hertha münden müssen.


frohnauer
19. November 2016 um 12:12  |  573080

Die Entwicklung von RB habe ich vor Ort verfolgt, weil ich 3 Jahre in Leipzig gewohnt habe. Rangnick hat den Verein clever aufgebaut. Der große Unterschied zu 1899, VfL und Bayer 04 ist aber die Tatsache, dass Leipzig eine Großstadt ist. Die Fantasie wächst da rasant. Daher ist mir RB immer noch lieber.
Übrigens plant Hertha laut Tagesspiegel im nächsten Sommer einen Rekordtransfer. Das könnte die Morgenpost doch mal verifizieren:)


Herthas Seuchenvojel
19. November 2016 um 12:13  |  573081

@chachani:
eigentlich haste ja recht
aber nachdem gestern der erste Vorstand von Bord ging, seh auch ich da nen sinkendes Schiff
wie willst du der Mannschaft Willen und Stärke einimpfen, wenn es selbst die oberen Etagen untereinander zerfetzt
auch Kühne zweifelt schon, ob er in der Winterpause überhaupt nochmal Geld reinschiesst
schau dir das Gewürge um einen neuen Sportdirektor an, da hagelt es Absage um Absage

(NUR) meine Meinung
nicht die Spieler sind schuld
die wurden geholt auf dem Höhe ihres Leistungszenits bei anderen Mannschaften, wo sie damals perfekt eingegliedert waren
Zenit heißt aber auch, daß die Spitze des Könnens längst erreicht war und es nur abwärts gehen kann
dazu noch die Integration & das Kennenlernen nun beim HSV, geht auch nicht mitten Fingerschnippen
und dann alle 6 Monate ein neuer Trainer mit neuen Ideen, mit neuer Philosophie, mit neuen Lieblingsspielern, während alte Leistungsträger mal eben degradiert werden?
das alles kreist täglich in den Köpfen, positive Gedanken, woher sollen die kommen?
m.M. alle haben nu Schiß, daß sie wirklich absteigen und genau diese jetzigen vorhanden Spieler als DIE Sündenböcke dargestellt werden und auf Jahre angeprangert werden
reine Panik, weil noch nie so erlebt, weder in der Mannschaft, als auch in den Ebenen darüber in der Art
wie kriegst du da jemals Konstanz rein?
die Spirale ist schon sehr weit unten angelangt, 2 Siege bis zur Winterpause wäre schon sehr positiv für die


Herthas Seuchenvojel
19. November 2016 um 12:29  |  573082

@frohnauer:
auch wenn ich das Konstrukt RB nicht mag
wenn man sich das Vorfeld des Leipziger Derbys letztens anschaut, erklärt sich so einiges, was da abging…
nicht umsonst wird mir von vielen Seiten inzwischen zugetragen, daß Familien sich inzwischen bei RB reinsetzen, weil sie diesen fanatischen Scheixx nicht brauchen
einer der Gründe, warum ich nicht mehr zu DD gehe, mit höchst starken berlinerischen Akzent wirste da ständig angemacht und angepöbelt
ich kann verstehen, daß Väter mit ihren Sohnemännern dem fernbleiben wollen
nur das ist die künftige Generation der Stadionzuschauer
das ist einer der Gründe, warum ich Pyros und anderen Dummfug unserer Ostkurve vehement entgegentrete
es wird nur auf den Augenblick geschaut, es wird nur sich selber gefeiert (gilt nicht alle dort)
welches Bild es für diese, kommende und übernächste Zuschauergeneration ausmacht, völlig egal, wir sind wir, wir sind der Block, wis sind das STadion, wir sind die Stimme SÄMTLICHER Herthafans (hust 😀 )


Kamikater
19. November 2016 um 12:53  |  573088

@Herthas seuchenvojel
Ja, Das ist sicherlich richtig und auch verständlich. Aber…

Der Sicherheitsbeauftragte von RB ist ein ehemaliger hoher Polizist, der sich solch absurde Dinge wie Auswärtstrikotverbot für Gästefans ausdenkt, wenn sie sich nicht direkt im Gästefanblock sitzen.

Die erziehen sich ihre „Fans“ hin zu Familien. Und das ist zumindest genauso fragwürdig, wie das Verhalten der Pyromanen selbst.


Ursula
19. November 2016 um 13:16  |  573089

Du gute Güte, es hört nicht auf….

…“das ist zumindest genauso fragwürdig,
wie das Verhalten der Pyromanen selbst.“

„DUMMFUG“ gefällt mir! Das ist es und mehr…

Nu abba!

Anzeige