Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Beim Abschlusstraining von Hertha BSC auf dem Schenckendorff-Platz gab es heute unverhofften Besuch.

Nach der Einheit gab Trainer Pal Dardai folgendes Aufgebot für die Partie von Hertha gegen Werder Bremen am Sonnabend ab 18.30 Uhr im Olympiastadion bekannt.

Tor: Jarstein, Kraft.

Feld: Pekarik, Langkamp,  Stark, Plattenhardt, Lustenberger, Allan,  Haraguchi, Skjelbred, Weiser, Esswein, Stocker, Darida, Kalou, Schieber, Ibisevic, Allagui.

Mittelstädt und Kurt gestrichen

Damit sortiert sich die Situation der Rekonvaleszenten also wie folgt: Stark und Weiser sind dabei. Brooks fällt wegen Achillessehnen-Problemen aus. Ohnehin kehren Skjelbred und Ibisevic zurück in den Kader.

Deshalb wurden, verglichen mit Wolfsburg, Maximilian Mittelstädt und Sinan Kurt gestrichen.

Mein Aufstellungsvorschlag für den Trainer:

– – – – – – – – Jarstein – – – –

Pekarik – Langkamp – Stark – Plattenhardt

– – – – – – Lustenberger – – Skjelbred – – –

Haraguchi – – – – Darida – – – –  Kalou

– – – – – – – –  Ibisevic – – – –

Eure Meinungen?

Noch ein kleines Fakten-Gewitter zur Ansetzung Hertha-Bremen:

  • Bundesliga-Premiere 14. April 1964 (5:2)
  • höchster Heimsieg: 5:2 (14.  April 1964)
  • höchste Heimniederlage: 1:4 (6. Mai 2007)
  • Werder seit fünf Duellen gegen Hertha ungeschlagen
  • zuletzt zwei Remis (3:3/1:1)
  • seit 35 Duellen kein 0:0 mehr
  • seit vier Duellen kein Werder-Sieg in Berlin, zuletzt 30. August 2009 (2:3)
  • Torquote dieser Paarung: 2,54

(Quelle: Muras-Factory)

Ronaldo legt Vermögen offen

P.S. Weil die Frage nach Football Leaks  aufkam: Die Anwälte von Cristiano Ronaldo haben auf Vorwürfe reagiert, es gäbe Probleme mit der spanischen Steuer. Ronaldo (31) hat über sein Management seine Vermögenswerte zum Jahr 2015 mit 227,2 Millionen Euro angegeben. Die Vermögenswerte von CR7 außerhalbs Spaniens beliefen sich auf 203,7 Millionen Euro, innerhalb Spaniens auf weitere 23,5 Millionen Euro

 

Ronaldo 227 Millionen Euro. Umgerechnet pro Tag 600.000 Eurosiehe FAZ und Guardian


75
Kommentare

Scott
9. Dezember 2016 um 17:06  |  576349

Ha!


HerrThaner
9. Dezember 2016 um 17:09  |  576350

600.000 Euro pro Tag! Und ich rechne mein Studentengehalt immer noch in Döner um…


psi
9. Dezember 2016 um 17:15  |  576351

Ho!


elaine
9. Dezember 2016 um 17:18  |  576352

He!


Derby
9. Dezember 2016 um 17:18  |  576353

Was soll did gemotze – da hab ich ja mehr 👍

Kurt wieder nicht im Kader – schade. Im Winter vielleicht verleihen an ambitionierten Zweitligist?

SchaDe um Brooks – war sehr gut bei VW. Stark kann das auch aber Claudio und der Pokerspieler sind schon harte Herausforderung.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. Dezember 2016 um 17:35  |  576356

@sunny

(rübergezogen vom vorigen Thread)

Ich fände dazu mal etwas klare Kante von Hertha BSC auch nicht verkehrt. Aber vielleicht ist es ja auch besser, man erfährt nicht deren Ansichten.

Es gibt eine klare Kante von Hertha zum Thema Champions League-Geld. Habe nachgefragt, als der neue TV-Vertrag für die Bundesliga vorgestellt wurde.
Bin mir nur nicht sicher, ob Dir Herthas klare Kante gefällt. Sinngemäß lautet sie: Dann lasst uns alles daransetzen, dass wir (= Hertha) die Champions League erreichen.


Freddie
9. Dezember 2016 um 17:40  |  576357

Ich denke auch, dass sich über das Geld in der CL nur die Vereine beschweren, die nicht in den Genuss desselben kommen.

OT vom letzten Gegner
Draxler nicht im Kader von VW beim morgigen Spiel in München.
Soll wohl im Winter verkauft werden.


9. Dezember 2016 um 17:49  |  576358

Wer sich dafür interessiert: das Wölfe-Radio mit einer ausgesprochen hörenswerten Analyse zur Situation in WOB im Allgemeinen und Draxler im Speziellen.

http://www.wolfs-blog.de/2016/12/08/woelferadio-appell-abschied-ancelotti/

Mit Gast Michael Horeni. Kein Unbekannter, auch wenn ich ihn hier zum ersten Mal hören kann.


frohnauer
9. Dezember 2016 um 17:52  |  576359

@uwe: dein System ist mir zu defensiv. Möchte Darida endlich auf der 8 sehen. Statt Lustenberger sollte dann Stocker spielen.


fg
9. Dezember 2016 um 18:07  |  576360

@frohnauer:
Exakt!
Und Weiser statt Pekarik, verdammt nochmal.


pathe
9. Dezember 2016 um 18:24  |  576361

Schön finde ich, dass wir so viele gute Möglichkeit für die erste Elf haben:

Darida auf die 8 oder die 10?
Wenn auf die 8, dann Stocker auf die 10 oder Schieber als zweite Spitze?
Weiser oder Pekarik als RV?
Stark oder Lusti für Brooks?
Esswein und Kalou oder Haraguchi und Kalou als Außenstürmer?

Gesetzt erscheinen mir für das morgige Spiel lediglich Jarstein, Langkamp, Platte, Schelle, Darida, Kalou und Ibisevic. Man darf gespannt sein!

Aber ich wiederhole meinen Anspruch: Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung. Und es darf ruhig etwas für das Torverhältnis getan werden.


pathe
9. Dezember 2016 um 18:27  |  576362

Mir gefällt Herthas klare Kante (zum Thema CL) … 🙂


kczyk
9. Dezember 2016 um 18:34  |  576363

*denkt*
bundesliga ist folklore, CL ist die hohe vortragskunst des instrumentenmißbrauchs – ist jazzfestival – ist das was zu einer guten olyauslastung fehlt.


Freddie
9. Dezember 2016 um 18:39  |  576364

@sir
Thx for link!


kczyk
9. Dezember 2016 um 18:59  |  576365

„… Ronaldo 227 Millionen Euro. Umgerechnet pro Tag 600.000 Euro …“

*denkt*
es hätte ihn schlimmer treffen können


ahoi!
9. Dezember 2016 um 19:04  |  576369

@pathe um 18:27: däumchen hoch!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. Dezember 2016 um 19:10  |  576371

@FootballLeaks

Teil II aus dem aktuellen „Spiegel“ mit vielen, vielen Details.
Etwa der kreativen Vertragsgestaltung, auf die Vereine sich einlassen.
Beispiel: FC Liverpool 2014/15 lobte für Mario Balotelli einen „Good Conduct Bonus“ aus.

Wenn der
Spieler während einer Saison weniger als
dreimal wegen schlechten Benehmens
vom Platz gestellt werde, erhält er eine
Million Pfund.

Beispiel Bastian Schweinsteiger bei Manchester United im ersten Vertragsjahr: 10,5 Millionen €

Beispiel Toni Kroos: Gehalt durch Verlängerung bei Real Madrid gestiegen von 10,9 auf 14,5 Mio. €

Beispiel Roberto Firminho, von Hoffenheim zum FC Liverpool gewechselt:
– Grundgehalt pro Jahr: 3,5 Mio Pfund
– Siegprämie 10.000 Pfund
– mehr als 30 Einsätze: 300.000 Pfund
– Tore 1 bis 5: 25.000 Pfund
– mehr 6 bis 10: 45.000 Pfund
– 11 bis 15 Tore: 65.000 Pfund
– mehr als 14 Tore: 85.000 Pfund
– pro Assist: 25.000 Pfund

Beispiel VfL Wolfsburg:

„Der Spieler verpflichtet sich, schnellstmöglich eine Wohnung oder ein Haus in der Nähe der Volkswagen Arena (Umkreis max. 35 km)
zu beziehen.“

Beispiel Emre Can/FC Liverpool:
– je Tor: 20.000 Pfund
– je Assist: 20.000 Pfund
– Clean Sheet Bonus (zu null): 10.000 Pfund
Loyalty Bonus: 2 Mio. Pfund (gezahlt 2015 und 2016, weil Can, Vertrag beim LFC bis 2018, weiter im Klub spielt)

Beispiel Zlatko Junuzovic/Werder Bremen:

– Grundgehalt/Monat: 65.000 €
– Siegprämie: 21.000 €
– Punktprämie: 7000 €

Beispiel Ricardo Rodríguez/VfL Wolfsburg

– Grundgehalt/Monat: 110.000 €
– Siegprämie 45.000 €
– Prämie für 15 Einsätze: 200.000 €
– Prämie für mehr als 30 Einsätz: weitere 200.000 €


9. Dezember 2016 um 19:13  |  576373

Nur kein Neid, Jungs.
Will einer ernsthaft mit ihm tauschen? Mit allen Konsequenzen?
Geld ist nicht alles.

Aufstellung. Mir wurscht, wenn es zum Sieg führt 😉
Schönes Weekend @ll


kczyk
9. Dezember 2016 um 19:20  |  576375

„… Beispiel Bastian Schweinsteiger bei Manchester United im ersten Vertragsjahr: 10,5 Millionen Euro. …“

*denkt*
bei 20 millionen arbeitnehmern angenommen erhöht sich das durchschnittseinkommen lediglich um 0,50 € p.a.
wenn aber 20 topspieler und 50 top-manager hinzugerechnet werden, geht es den durchschnittlichen arbeitnehmern auf der insel fast schon fürstlich


Zippy
9. Dezember 2016 um 19:28  |  576378

Tja und genau deswegen bin ich strikt gegen „Football Leaks“. Vertragsdetails gehören nicht in die Öffentlichkeit (damit meine ich Firmino, Schweinsteiger usw.)
Mich hätte es nicht gestört, wenn mein Spielergehalt öffentlich geworden wäre, aber andere sicherlich.
Leider wird man diese „Lecks“, die jeder Verein hat, nicht stopfen können.
Ansonsten stelle ich fest, dass Geld zwar nicht alles ist, aber Cristiano Ronaldo offenbar trotzdem nicht optimal beraten wird, denn da ist viel mehr drin.
Weiß gar nicht, wie mein „Tageseinkommen“ aussieht, man verliert ja doch leicht die Übersicht…oder geht das nur mir so? 😉

Dass Brooks ausfällt ist schade, aber ich denke, dass Stark ihn ordentlich vertreten wird.


DavidTilleul
9. Dezember 2016 um 19:46  |  576379

kczyk
9. Dezember 2016 um 19:47  |  576380

„… Tja und genau deswegen bin ich strikt gegen „Football Leaks“. …“

ich bin dafür, denn dort läuft schon lang etwas aus dem ruder


Hurdiegerdie
9. Dezember 2016 um 20:37  |  576382

Ein Vertrag ist ein Vertrag, egal mit welchen Klauseln, selbst wenn der Spieler sich verpflichten muss, solane nicht die Unterhose zu wechseln, wie die Mannschaft gewinnt.

Strafbar wird es, wenn man die Steuer umgeht.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. Dezember 2016 um 20:43  |  576383

@Profifussball

ist ein Millardenbereich der Unterhaltungsindustrie. Mancher fragt sich: wo kommt das viele Geld her? Und wo landet es?


Herthas Seuchenvojel
9. Dezember 2016 um 20:45  |  576384

@hurdie:
strafbar war es bis einschließlich 2014 in Spanien nicht
erst danach ging Mendes die Flatter, als die Steuerbehörden schärfer hinsahen, sich auf eine Linie einigten und sein Modell nicht mehr funktionierte
warum sie dennoch so weitermachten, hat was mit Tolpatschigkeit & Naivität zu tun, großes Mitleidheit hab ich fürs Ertappen dann nicht


Hurdiegerdie
9. Dezember 2016 um 20:49  |  576385

Herthas Seuchenvojel
9. Dezember 2016 um 20:45 | 576384

Was war strafbar? Die Unterhose zu wechseln?


kczyk
9. Dezember 2016 um 20:52  |  576386

*denkt*
CL erfordert einheitliche regeln beim doping.
Football Leaks fordert die politik heraus, was zwingend erforderlich ist.
ansonsten bleibt alles bei der bekannten schere, die sich immer weiter öffnet.


Derby
9. Dezember 2016 um 21:06  |  576388

So eine schietsrichter Leistung wie in Frankfurt habe ich selten gesehen.

Eine 7 wäre noch nett nach schulnoten – desolat.

Hässliche Eintracht. Das hat mehr mit Ringkampf als fussball zum tun.

Da hoffe ich doch glatt dass das bestraft wird.


pathe
9. Dezember 2016 um 21:25  |  576389

Ja, die Frankfurter gehen ziemlich brutal zu Werke heute. Die Aktion von Abraham war glatt rot.


Derby
9. Dezember 2016 um 22:04  |  576391

Schlimmes Spiel.

Unentschieden wäre perfekt.


Derby
9. Dezember 2016 um 22:11  |  576392

Schiri und Team nur noch lächerlich


HerthaBarca
9. Dezember 2016 um 22:13  |  576393

#Hertha offensiver
Ihr wisst schon wer bei Bremen in der Offensive spielt.
SVW wird auf Konter lauern. Ist schon richtig, dass wir aus einer verstärkten Defensive agieren, um dann bei Bedarf nachlegen zu können.
Sollten wir nicht ein schnelles Tor schießen, wird’s ein Geduldsspiel!


HerthaBarca
9. Dezember 2016 um 22:20  |  576394

Ich wäre übrigens gegen Wechsel in der Nachspielzeit.


9. Dezember 2016 um 22:22  |  576395

Hihi, der Spieltag fängt ja schon mal prima an 😆


Freddie
9. Dezember 2016 um 22:23  |  576396

Der Schiri inFrankfurt tatsächlich mit fürchterlich schlechten Entscheidungen.

Huhu @sir:
Das erste gewünschte Unentschieden.


9. Dezember 2016 um 22:28  |  576397

Danke HerthaBarca
9. Dezember 2016 um 22:13 | 576393

Dárdais Aussagen in der gestrigen PK genau dazu müssen deutlich betont werden.


U.Kliemann
9. Dezember 2016 um 22:43  |  576398

Ein mir unerklärlich schwaches Spiel in Frankfurt.
Kann doch nicht nur an der unter aller sau liegenden
Schiri Leistung gelegen haben. Frankfurt
spielerisch bisher doch sehr annehmbar,genauso
1899. S.W. wurde schon sehr häufig gefoult.
Er kann aber auch gut zurückschlagen


fechibaby
9. Dezember 2016 um 22:45  |  576400

Das Ergebnis in Frankfurt ist super für Hertha.
Damit haben beide Vereine 26 Punkte und ziehen
somit nicht an Hertha vorbei!

Beim Tippspiel habe ich mit meinem 2:2 Tipp
2 Punkte geholt.
Der Spieltag fing gut an!


U.Kliemann
9. Dezember 2016 um 22:56  |  576403

Und das Spiel in Leipzich mutiert immer
mehr zum Knüller des 15. Spieltages. Un-
abhängig von morgen. Mit 3 Punkten kön-
nte es natürlich zum Hammerspiel werden.


10. Dezember 2016 um 1:08  |  576409

Bemerkenswert:

Tabellenfünfter vs. Tabellenvierter vor lediglich 43.000 Zuschauern (Auslastung 83,50 %) in der Frankfurter Commerzbank-Arena (Fussballstadion).


Tojan
10. Dezember 2016 um 1:23  |  576410

@HBSCB
Bemerkenswert: der tabellenvierte kommt aus einem dorf und gehört zum unattraktivsten was die liga zu bieten hat 😉


pathe
10. Dezember 2016 um 1:26  |  576411

Und es war ein Freitagsspiel.
Und 1899 bringt vielleicht 300 Fans mit.
Und mehr Zuschauer hatte das Spiel auch nicht verdient…


backstreets29
10. Dezember 2016 um 7:06  |  576414

Guten Morgen,

———————jarstein————

Pekarik—–Langkamp—–Stark—–Platte

—————Skjelbred—Lusti————-

Genki—————–Darida———–Kalou

———————–Ibisevic—————–

Weiser sollte erstmal nur ab Minute 60 kommen


sunny1703
10. Dezember 2016 um 7:09  |  576415

Zwar ist Hoffenheim eher Dorf,aber Hoffenheim lebt von der Region Heidelberg. Wenn ein Spiel am Freitagabend die Begründung für schlechten Besuch ist, frage ich mich, was soll dann erst passieren, wenn wie zu erwarten ist, sich der Spieltag immer mehr aufsplittet und dadurch viele Gästefans wegbleiben, aber auch die aus dem Umland.
Soll das neue Stadion am besten nur 50000 Zuschauer fassen, weil wir 2030 damit rechnen müssen, fernsehgerechte Spiele jeden Tag die Woche zu erleben?! Wir Fans werden nur noch zu duldende Begleiterscheinung, die in diesen Fußballtempeln auch noch dafür viel vom schwer erarbeiteten Geld abgeben müssen bzw viele Schichten deshalb auch draußen bleiben müssen,wie heute schon in England!

Verbleiben wir dabei, dass das Topspiel einer Mannschaft,die bisher fast noch mehr als Hertha Überraschendes leistete gegen ein ebensolches und noch ungeschlagenes Überraschungsteam 43000 Zuschauer brachte, während in der letzten Saison das Spiel Not gegen Elend Frankfurt gegen Hoffenheim 51000 Zuschauer zog.

Das Spiel damals fand am 29. Spieltag statt, das zieht kurz vor Saisonschluss etwas mehr als ein Spiel am 14. Spieltag, aber ich glaube vor allem ein Spiel am 09.April ist zuschauerfreundlicher als ein Spiel am 09. Dezember.

Lasst Euch nichts vormachen,um Zuschauerfreundlichkeit geht es nur noch für die konsumierenden Damen und Herren in den Logen, sonst wäre eine Fußballsaison schon lange keine Wintersportart mehr die parallel zur Alpinen Skisaison läuft und nicht parallel zur Formel 1 Saison.

lg sunny


backstreets29
10. Dezember 2016 um 7:23  |  576416

Ich bin ein entschiedener Gegner dieser
Spieltags-Aufdröselung.
Da es aber, wie immer, danach geht, wer bezahlt, wird mich sich
in nicht allzu ferner Zukunft wohl auf folgende Anstosszeiten
einstellen müssen

Fr. 20:30
Sa 13:00
Sa 15:30
Sa 15:30
Sa 18:30
Sa 20:30
So 13:30
So 15:30
So 17:30

Was ich dabei aber wirklich unmöglich finde, ist mal wieder die totale
Schädigung des Amateursports, der unter diesen Anstosszeiten massiv
zu leiden haben wird.
Dass die Profiklubs nicht mehr auf die Zuschauereinnahmen angewiesen sind, ist ja nix Neues, die Amateure aber sind es und denen
wird nach und nach das Wasser abgegraben.


kczyk
10. Dezember 2016 um 8:03  |  576417

„… Dass die Profiklubs nicht mehr auf die Zuschauereinnahmen angewiesen sind, ist ja nix Neues, die Amateure aber sind es und denen
wird nach und nach das Wasser abgegraben….“

*denkt*
es ist der teufel, der die gläubigen in die kirchen treibt.


Herthas Seuchenvojel
10. Dezember 2016 um 8:49  |  576418

Guten Morgen, alle meine Wichtel hier miteinander^^

heute gilt es, die die historische Serie weiterhin zu bestätigen
es mag zwar kurz vor Weihnachten sein, aber hey, eigentlich kriegt
doch der Gastgeber Geschenke für seine Gastfreundschaft
ich jedenfalls werde dem Karma Unterstützung bieten und dem Spiel fernbleiben (müssen)
sollte das schiefgehen, prügelt @hurdie dafür 😀
im STT der Bremer hoffen einige auf ein glückliches Unentschieden, aber etliche rechnen mit einer schweren Niederlage
schlimm, was wir uns für einen negativen Ruf (für die anderen) inzwischen in der Liga erarbeitet haben, vor allen Dingen zuhause 😉
Micha, du machst eindeutig schon wieder Fehler, kannste denn janüscht? ^^

PS: ich für meinen Teil denke, wir haben die Bayern zum völlig falschen Zeitpunkt bekommen
jetzt, mit Stärke, Routine, Serie und Selbstbewußtsein zuhause….
das sind genau die 3 Punkte zu ihnen, denen wir ständig hinterherhecheln


nrwler
10. Dezember 2016 um 9:14  |  576421

@backstreet29
Montag 20:15, hast Du noch vergessen.
Ist doch schon beschlossene Sache, oder irre ich mich..?

Gut, tangiert aber den Amateurfussball wohl nicht so sehr…


psi
10. Dezember 2016 um 9:40  |  576423

Die Anstoßzeiten in der CL werden sich ab 2018
auch ändern. Es wird dann um 19 und 21 Uhr
gespielt.
Ob man damit mehr Zuschauer gewinnt,
da habe ich so meine Zweifel.


kczyk
10. Dezember 2016 um 10:05  |  576425

„… Ob man damit mehr Zuschauer gewinnt, …“

*denkt*
es geht schon lange nicht mehr um die fans, um die zuschauer – es geht um geld. der sport bietet nur noch die kulisse.


Jack Bauer
10. Dezember 2016 um 10:13  |  576426

@Sunny und @backstreets:

(Leider) absolut richtig!

Auch wenn ich glaube, dass sich die DFL damit mittelfristig ins eigene Bein schießt. Ihr „Premium-Produkt“ lebt von vollen, stimmungsvollen, bunten Stadien. Damit wird die Bundesliga weltweit beworben, denn die besten Spieler und größte Spannung (vielleicht wird es diese Saison anders) gibt es in England und Spanien. Man ist in meinen Augen gerade dabei, die Schraube der Kommerzialisierung etwas zu überdrehen. Wenn die astronomischen Gehälter und Transferausgaben die Leute schon nicht vom Stadionbesuch abhalten, dann werden es überteuerte Eintrittspreise und Abendspiele unter der Woche irgendwann tun. Hertha beklagt ja schon, dass man am Sonntag um 17:30 ein paar tausend Zuschauer im Vergleich zu Sonntag 15:30 verliert. Ein Montagabend Spiel mag zwar toll für den amerikanischen Markt sein, ist aber vor halbvollen Rängen dann doch ein eher maues Aushängeschild.


frankophot
10. Dezember 2016 um 11:18  |  576428

Es waren 47.000 da, nicht 43. Auslastung: 91,5% ca


Exil-Schorfheider
10. Dezember 2016 um 11:23  |  576429

@backs

Der fehlende Montag wurde schon genannt, dafür hast Du den Samstag doppelt drin.

Dazu eine Anmerkung:

Was sollen die Handballer sagen? Die haben sich an Sky verkauft und dürfen demnächst um 12:30 Uhr spielen… Meine Mädels mussten letzte Saison auswärts mal auf einem Sonntag um 12:00 Uhr ran… keine schöne Zeit…


10. Dezember 2016 um 11:58  |  576430

@Tojan am 10. Dezember 2016 um 1:23 | 576410:

Aber gab es hier nicht Stimmen, die davon gesprochen haben, dass ein neues Hertha BSC-Stadion immer ausverkauft wäre?

Und ich diese Aussage mit den Gegenargumenten „unattraktive Gegner“ und „gestückelte Spieltage mit ungünstigen Anstosszeiten“ bezweifelt hatte?


Mineiro
10. Dezember 2016 um 12:05  |  576432

Zippy
10. Dezember 2016 um 13:25  |  576434

#Schiedsrichteransetzung

Weiß nicht, warum das ein Problem sein sollte, es ist ja nicht jeder gebürtige Bremer entweder Werder-Fan oder Werder-Hasser.
Es könnte nur dann ein Problem werden, wenn der gute Mann vor dem Spiel im Internet stöbert und liest, dass das wohl eine unglückliche Ansetzung usw. ist…dann könnte es sein, dass er zuviel darüber nachdenkt und Fehler macht. Glaube ich aber nicht.


Tojan
10. Dezember 2016 um 13:32  |  576435

@HBSCB
ok also beantworten wir jetzt unbelegbare aussagen mit undifferenzierten?

hätten die 43/47k gestern im olympiastadion eine ähnlich dichte athmosphäre schaffen können? wohl kaum.


Zippy
10. Dezember 2016 um 13:38  |  576436

@Tojan
Und wer hat wirklich etwas von einer „dichten Athmosphäre“?
Es ist auch eine unbelegbare Aussage, dass „bessere Athmo mehr Punkte bringt“. Hertha widerlegt diese in dieser Saison übrigens…


Tojan
10. Dezember 2016 um 13:50  |  576437

@zippy
besser athmosphähre = beseres stadionerlebnis = attraktiver = mehr zuschauer?

vom einfluss des puplikums aufs spielgeschehen mal ganz abgesehen…


Agerbeck
10. Dezember 2016 um 13:53  |  576438

@anstosszeiten
was soll ich denn sagen? in der c-jugend musste ich mit öpnv zum auswärtsspiel von rudow nach frohnau. anstoß 08.50 uhr…😉


Papa Zephyr
10. Dezember 2016 um 14:01  |  576439

Ich meine, die Anstoßzeiten der C Jugend wären sogar 8:40 gewesen…
Und wir sind von Reinickendorf nach Gatow oder Kladow gefahren 😋


Zippy
10. Dezember 2016 um 14:04  |  576440

@Tojan
Da wären wir dann vielleicht bei der Akustik.
Gute Akustik (etwas was das Olympiastadion nicht wirklich hat, was aber notwendig für eine deutlich bessere Athmosphäre wäre) haben die modernen Stadien auch oft nicht. Das Juventus Stadium ist da zum Beispiel nicht vergleichbar mit dem alten („offeneren“) Delle Alpi und es gibt noch weitere Beispiele. Ich finde weiterhin nicht, dass dort eine bessere Athmosphäre herrscht, nur eine andere. Aber das ist dann wirklich „subjektiv“. Ich vermute, dass einige Zuschauer es so sehen werden, andere werden es so sehen wie du. Ob dann letztendlich mehr kommen werden, wage ich zu bezweifeln, weiß es aber natürlich nicht.
Ein Einfluss des Publikums aufs Spielgeschehen ist meiner Meinung nach bei der „deutschen“ Version des „Dauer-Kurvensupports“ kaum möglich, aber das ist wieder ein anderes Thema.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
10. Dezember 2016 um 14:10  |  576441

@sunny

Wir Fans werden nur noch zu duldende Begleiterscheinung, die in diesen Fußballtempeln auch noch dafür viel vom schwer erarbeiteten Geld abgeben müssen bzw viele Schichten deshalb auch draußen bleiben müssen,wie heute schon in England!

Warum merken das bloß die vielen hundertausenden deutscher Fußballfans nicht? Die tragen Wochenende für Wochenende ihr Geld in die gut gefüllten/ausverkauften Fußballtempel in Dortmund, München, Schalke, Hamburg, Gladbach oder Köln?

Und: Warum kommen diese Fans alle 14 Tage wieder in diese reine Fußballarena?


kczyk
10. Dezember 2016 um 14:19  |  576442

„… Und: Warum kommen diese Fans alle 14 Tage wieder in diese reine Fußballarena? …“

*denkt*
es mag ein biologisches phänomen sein. schließlich ist bekannt, dass auch rindviehcher freiwillig in ihre hochmodernen melkmaschinen gehen.


sunny1703
10. Dezember 2016 um 14:48  |  576443

@ubremer

Bitte nicht aus dem Zusammenhang reißen. Ich schrieb von einer Situation 2030, wenn der Spieltag weiter zersplittert und nicht von der Situation am und vor dem 10.12.2016 .

Und ich sehe eine Entwicklung auf uns zukommen wie in England, wo immer größere Teile der Bevölkerung nicht mehr sich die Eintrittsgelder für den Stadionbesuch leisten können und dennoch die Stadien gefüllt sind. Im Gegenteil für manche ist es besser nach Deutschland zu fliegen und in irgendein Stadion hier zu gehen zum Beispiel auch ins Olympiastadion.

Ob das aber die Situation ist,die wir haben wollen?!

lg sunny


Exil-Schorfheider
10. Dezember 2016 um 14:54  |  576444

frankophot
10. Dezember 2016 um 15:02  |  576448

10. Dezember 2016 um 15:05  |  576449

@Tojan am 10. Dezember 2016 um 13:32 | 576435:

Ich schreibe von „ausverkauft“ (war das nicht sogar eine Aussage von Dir mit 17 x ausverkauft?), Du von dichter Athmosphäre.

Was ist daran meinerseits „undifferenziert“?

Ich habe den Eindruck, dass Du als Verfechter von einem neuen Stadion immer dann „wild“ mit vermeintlichen Pro-Argumenten um Dich „wirfst“, sobald jemand etwas infrage stellt, was Du als gegeben ansiehst (z.B. immer ausverkauft, vielleicht sogar mehr Punkte).

Selbstverständlich ist die Athmosphäre „dichter“, die Sicht besser.

Aber das waren, wie gesagt, gar nicht meine Punkte.


Tojan
10. Dezember 2016 um 15:14  |  576450

@hbscb
nein ich werfe nicht mit fadenscheinigen argumenten wie immer ausverkauft um mich, sondern nur mit greifbaren. und dass in einem stadion wo nur 5.000 plätze leer bleiben eine bessere stimmung herrschen wird als wenn 30.000 plätze leer sind, sollte eigentlich niemanden überraschen…

du solltest niemanden argumente unterstellen, wenn du nicht weißt, ob er diese je gebracht hat. 😉

ich bevorzuge das neue stadion aus folgenden subjektiven gesichtspunkten:

– bessere stimmung
– bessere finanzielle lage unserer alten dame
– mehr komfort für die stadionbesucher (stichwort toilettencontainer)
– weniger abhängigkeit von anderen (senat) unserer alten dame


10. Dezember 2016 um 15:27  |  576454

@Tojan am 10. Dezember 2016 um 15:14 | 576450:

Ich unterstelle hier gar nichts.

Wenn Du es nicht gewesen bist, der von 17 x ausverkauft geschrieben hat, dann schreibe doch einfach, dass Du es nicht warst.

Aber die Aussage war da, weshalb ich mich dagegen positioniert habe.

Und wenn die Auslastung höher ist, ist auch die Athmosphäre dichter (hatte ich ja auch geschrieben) – ich weiß jetzt nicht, wer etwas dagegen geschrieben hat.

Aber es bringt keine zusätzlichen Punkte.

Ich verstehe gar nicht, wo Dein Problem ist bzw. Du bei jedem, der etwas skeptisch gegenüber dem neuen Stadion ist bzw. die Euphorie etwas ins rechte Augenmaß rücken will, sofort mit einem „Beißreflex“ reagierst.


coconut
10. Dezember 2016 um 15:35  |  576456

@ Tojan 10. Dezember 2016 um 15:14
So, so bessere finanzielle Lage? Woher weißt du das? Ich denke das ist eine reine Vermutung.
Denn das Stadion wird Hertha ja nicht gehören. Sprich die Nutzung möglicher Vorteile hängt vom Eigentümer ab, der sich das dann aber sicherlich gut bezahlen lässt. Daraus ergibt sich der nächste Punkt „Abhängigkeit“. Was ändert sich? Hertha wird weiterhin „Nutzungsgebühr“ an den Eigentümer zahlen müssen. In unbekannter Höhe. Und ob der Eigentümer dann auch bereit ist, in schwierigen Zeiten die Miete zu stunden…
Man liebe Leute, wenn schon Argumente dann doch bitte stichhaltige.
Nein da brauchst du gar nicht weiter nach suchen, denn die gibt es noch nicht. Keiner weiß ob und wie das finanziert werden kann. Erst wenn das alles fest steht weiß man mehr und kann spekulieren. Wenn das Ding dann mal stehen sollte, wird es deutlich, ob überhaupt und wenn ja, in welcher Höhe sich ein Vorteil ergeben könnte. Das ist aber beileibe kein Naturgesetz, das sich da Vorteile ergeben.
Das wäre nur dann der Fall, könnte Hertha das Stadion aus „eigenen“ Mitteln errichten. Dem ist aber nicht so.

Bin nebenan—>>>


10. Dezember 2016 um 15:39  |  576457

@coconut am 10. Dezember 2016 um 15:35 | 576456:

Ganz wichtige Aspekte, die Du hier einbringst!

Mich würde auch interessieren, wieviele Jahre Hertha BSC eine derartige Immobilie abzahlen müsste.

Ich bin schon sehr auf die Machbarkeitsanalyse gespannt, die diese Punkte ja alle behandeln wird.

So, nun erst einmal hoffentlich drei Punkte in unserem jetzigen Stadion.

Anzeige