Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Dienstag, 13.12.2016

Weiser nur im Einzeltraining

(ub) – Die Gruppe war nicht ganz so groß. So trainierte Mitchell Weiser noch einmal separat und nicht mit den Profis von Hertha BSC. Der Mittelfeldspieler hatte nach seinem 33-Minuten-Einsatz gegen Bremen erneut über muskuläre Probleme am Rücken geklagt. Zuvor war Weiser in dieser Angelegenheit bereits von Anfang November an fünf Wochen ausgefallen.

Trainer Pal Dardai: Mir wurde empfohlen, dass Mitch heute noch einmal individuell arbeiten soll, morgen ist er wieder voll dabei. Ein Einsatz am Wochenende sollte kein Problem sein.

 

@mitch23elijah und Athletiktrainer Henrik Kuchno @herthabsc #schenckendorffplatz #hahohe

A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on

 

Für John Brooks (muskuläre Probleme, die vom Oberschenkel ausstrahlen) da legte sich der Trainer fest, reicht die Zeit bis Samstag zur Partie bei RB Leipzig nicht. Bei Sebastian Langkamp (Zerrung im Oberschenkel) hat Dardai noch ein klein bisschen Resthoffnung. Verwies dann aber auf die Spieler, die sich auf dem Feld tummelten:

Ich konzentriere mich auf die, die da sind.

Damit waren gemeint Fabian Lustenberger und Niklas Stark. Dazu lobte Dardai auch die beiden Youngster:

Jordan [Torunarigha/19] macht das sehr ordentlich in der Spieleröffnung. Auch Flo[rian Baak/17] ist gut dabei.

Am Rande trotzte @elaine als aufmerksame Beobachterin der Kälte. Falls sie das hier liest: Es wird ja immer mal die Frage nach Sinan Kurt gestellt: Ist Dir Kurt heute aufgefallen? Wenn ja: in welcher Richtung?
Ich fand Kurt unauffällig. Nicht schlechter als der Rest der Band. Allerdings ist Dienstagnachmittag, die erste Einheit der Woche, vielleicht auch nicht das alles entscheidende Training.

Schieber verschiesst Elfmeter

Somit wurde heute auf ein 70-m-Feld nur Neun-gegen-Neun gekickt.

Rot: Kraft (2. HZ Jarstein) – Pekarik, Lustenberger, Stark, Torunarigha, Plattenhardt – Allan – Stocker, Hegeler – Schieber

Anthrazit: Schaffran – Baak, Baumjohann, Mittelstädt – Haraguchi, Kalou, Esswein, Kurt – Allagui, Ibisevic.

Zum Spiel kann ich nicht so viel sagen. Habe gesehen, dass Alexander Esswein ein Tor erzielt hat. Und Julian Schieber hat einen Elfmeter verschossen. Habe mich mit @elaine verplaudert.

Der Aufstiegskapitän hospitiert

Eine 1,91-m-Alternative saß auf der Bank und schaute sich das Treiben von draußen mit Brille an. Wir hatten uns lange nicht gesehen, umarmten uns zur Begrüßung:

Ich: Sag mal Andre, bist Du in der letzten Zeit gewachsen oder bin ich …

Andre Mijatovic: Uwe, bei mir hat sich nichts verändert, also musst Du kleiner geworden sein.

Mijatovic, Abwehrchef und Aufstiegskapitän bei Hertha in der Zweitliga-Saison 2010/11, bedeutete aber sogleich, dass er nicht zur Verfügung steht.

Ich bin Cotrainer in der B-Jugend des FC Ingolstadt und mache meine A-Lizenz. Bei Hertha darf ich bis Donnerstag hospitieren.

 

Fussball, Herren, Bundesliga, Saison 2016/17, Hertha BSC, Training, XXX, 13.12.16, Foto: Matthias Koch

(Vielen Dank an Michael Hundt für das Foto, die Rechte liegen bei Hundt/Koch.)

Und wie war die Rückkehr zu Hertha, wo er als Aufsteiger den größten Erfolg seiner Karriere hatte, dann aber im Sommer 2012 als vermeintlich schwächer eingestuft wurde als der damalige Konkurrent Maik Franz und Berlin verlassen musste?

Mijatovic: Super. Pal [Dardai] und Rainer [Widmayer] haben sich gefreut. Und als junger Trainer kann man immer etwas mitnehmen, wie bei anderen Vereinen trainiert wird. Hier fühle ich mich sofort angekommen.

Nur eines machte Mijatovic, der zwar einen dicken Fellparka, aber nur eine leichte Sommerhose trug, zu schaffen:

Ich hatte vergessen, wie verdammt kalt der Trainingsplatz sein kann.

Training am Mittwoch um 10 Uhr, Schenckendorffplatz


161
Kommentare

jap_de_mos
13. Dezember 2016 um 18:01  |  576926

Ha!


schnuppi
13. Dezember 2016 um 18:04  |  576928

Ha?


schnuppi
13. Dezember 2016 um 18:05  |  576929

Dann eben Ho


Stiller
13. Dezember 2016 um 18:05  |  576930

He!

Hertha BSC!


elaine
13. Dezember 2016 um 18:09  |  576932

@Uwe
#Sinan Kurt

ich sehe, das auch so. Er war jetzt nicht besonders hervor gestochen, weder positiv noch negativ.
Als ich weiter oben am Spielfeld stand, hatte ich ein paar schöne Antritte von ihm gesehen, die im Endeffekt aber nichts brachten, aber es gab auf dem kleinen Feld auch nicht wirklich viele Torchancen
Vielleicht zwei von Kalou und das Tor auf der anderen Seite, welches wir verquatscht hatten 😉 Dazu den Elfer , den der junge Torwart hielt, aber das war es dann auch
Sinan Kurt wird immer angesprochen und ins Spiel eingebunden und ist eventuell reif für den Kader gegen Leipzig?


hurdiegerdie
13. Dezember 2016 um 18:30  |  576933

Na dann hier weiter:

Ich sehe halt in „Gegenbauer raus“ keinen Beitrag zur Diskussion oder Anregung einer Diskussion. Es sagt aus, „wenn du nicht unserer Meinung bist, musst du gehen“.

Das „Gezeter“ um rosa Ausweichtrikots wird Hertha verstanden haben. Aber ich sage mal voraus, dass auch die nächsten Ausweichtrikots nicht blau-weiss sein werden können, vielleicht sind sie nicht mehr rosa. Also geht es dabei in erster Linie um die Farbe. Warum Trainingsklamotten nicht orange sein dürfen, verstehe ich einfach nicht, aber will es vielleicht auch gar nicht richtig verstehen. Es ist mir einfach Wurst. Wenn es andere stört, können sie es ja anmerken. Aber für mich (nur für mich) erübrigt sich da eine Diskussion.

Es sind Themen, über die wir hier im Blog geredet und diskutiert haben. Wer darüber nicht schreiben will, kann das schreiben 😉


fechibaby
13. Dezember 2016 um 19:27  |  576934

So richtig interessant wird es im Februar 2017,
wenn die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie
für ein neues Stadion bekanntgegeben werden.
Ich gehe davon aus, dass man feststellen wird,
dass ein Neubau in Berlin nicht möglich ist und
man deshalb in Brandenburg ein neues
Stadion bauen wird.

Dann wird vermutlich ein Orkan der Wut über
Herrn Gegenbauer und sonstigen Verantwortlichen
von Hertha BSC hinein brechen!

Ab diesem Zeitpunkt wird der Rest der Rückrunde nur
noch eine Nebensache sein.

Ich freue mich schon auf morgen Abend.
Tschüsss bis morgen @hurdiegerdie und @all
im Leuchtturm.


Freddie
13. Dezember 2016 um 19:36  |  576935

Hilfe!


kczyk
13. Dezember 2016 um 19:38  |  576936

*denkt*
wenn toleranz das schmiermittel der erdachse wäre, hätte die menschheit ein problem – und es wäre nicht die klimaerwärmung.


Stehplatz
13. Dezember 2016 um 19:47  |  576937

Es geht in solchen Diskussionen geht es immer um gefühlte Wahrheiten, keine Fakten. Gegenbauer raus hätte ich nach dem zweiten Abstieg verstanden, aber mittlerweile gibt es keine Alternative. Sowas ist immer ein Mittel derer, die im Anpöbeln und Vorwürfen einen Dialog sehen. Solche Mobmethoden gepaart mit ideologischen Reinheitsgeboten werden leider üblicher.
Nur finde ich es richtig auf soetwas nicht zu reagieren. Sachliche Argumente dafür oder dagegen, da wäre ich dabei. Aber sowas sind immer nur billige Versuche sich zu auf Kosten anderer zu profilieren. Da hat man mich verloren. Pinkes Trikot, orange Traingskleidung, Stadion außerhalb Berlins, eine faire Haltung gegenüber jedem sportlichen Gegner. Gibt sicherlich mehr als zwei Meinungen dazu. Letztendlich zeigt diese Form der Selbstbeschäftigung nur eins: Hertha geht’s momentan zu gut!


Freddie
13. Dezember 2016 um 19:51  |  576938

@hurdie
Wieder mal Zustimmung bei diesem Thema


Bakahoona
13. Dezember 2016 um 19:55  |  576939

@Uwe Bremer und alle anderen: Gibt es bei Hertha sowas wie ein Mentoren-Programm? In der Art, dass erfahrene Spieler auf einer Position die individuelle Entwicklung des Nachwuchses direkt beeinflussen. Als ich den heutigen Blog las dachte ich mir so, dass der Kurt doch ungemein von der Erfahrung eines Kalou profitieren könnte, wenn es eben ein solches Padawan/Meister-Instrument gäbe. Ich muss mich outen, dass ich die Idee aus vielen Jahren FifaManager inspiriert ist, andererseits werden die Jungs von EA auch nichts anderes gemacht haben, als Instrumente des Trainingsalltags in ein Spiel zu übertragen. Lange Rede kurzer Sinn: Gibt es ein solches Programm zum direkten Erfahrungsaustauschs bei der Alten Dame?


apollinaris
13. Dezember 2016 um 20:01  |  576940

@ kczyk.. es ändert sich anscheinend nie. Dachte, meine Generation sei geschmeidiger. Nix da!


Zippy
13. Dezember 2016 um 20:31  |  576941

@Bakahoona
Kurt hat jeden Tag die Möglichkeit von Kalou zu lernen. Etwas Eigeninitiative wäre schön und soweit ich weiß, gibt es ein solches Programm bei Hertha nicht. Ich habe den Manager auch immer gerne gespielt, aber nicht alles, was die Jungs von Bright Future (!) da so an Features geboten haben, war hundertprozentig realistisch. 😉


kczyk
13. Dezember 2016 um 20:38  |  576942

tja @apo – wir können es nicht leugnen – wir entstammen der generation ‚lieber demonstrieren als remonstrieren‘.
*denkt*
wir waren helden


13. Dezember 2016 um 20:52  |  576943

musste googeln, weil kein Lateiner…aber der Spruch verdient
definitiv ein 😆


schnitzel
13. Dezember 2016 um 20:59  |  576944

@ apollinaris
12. Dezember 2016 um 21:00 aus dem Vor-Blog:

Eigentlich nicht, wir müssen auch nicht bei Null anfangen, mich würde aber interessieren welchen Kontext du konkret meinst – man kann in die 3 Banner und in meine Verärgerung* darüber sehr viel Kontext aus Gott und der Welt hineintragen. Stichworte würden schon genügen.

* Verärgerung weil ich die Banner-Aktivitäten unabhängig von anderen Wortmeldungen und Vorgeschichten einfach für destruktiv, diskussionsvernichtend und homophob halte, Letzteres sehe ich eng in Verbindung mit der „Pro Blau-Weiß“-Empörungswelle.


Exil-Schorfheider
13. Dezember 2016 um 21:35  |  576945

Anthrazit und Rot als Trainingsleibchen?

Vorstand raus!


hurdiegerdie
13. Dezember 2016 um 21:40  |  576946

Manch einem mag die Bedeutung des Begriffes „Toleranz“ nicht so geläufig sein, kommt ja auch aus dem Lateinischen.

„Wer mich nicht ehrt, ist Hertha nicht wert“ und „Gegenbauer raus“ ist nicht tolerant, selbst wenn man glaubt, im Alter dieser Wörterschöpfer zu sein.


Exil-Schorfheider
13. Dezember 2016 um 21:40  |  576947

@apo

Nun mal ernsthaft:

Weil Du zwei(!) Harlekins getroffen hast, die sich wahrscheinlich durch Mitgliedsausweis erkenntlich machen konnten, verstehst Du nun die „große“ Ultra-Welt?

Das alles wirkt wirklich sehr repräsentativ, natürlich.


kczyk
13. Dezember 2016 um 21:59  |  576948

@hurdie – hast du mal darüber nachgedacht, dass der satz ‚gegenbauer raus‘ nicht enst gemeint ist sondern lediglich ein aufruf – hört uns doch einfach mal zu !??

was toleranz ist?
es ist unbestritten ein fremdwort. dennoch ist es kein fremdes wort.

https://www.youtube.com/watch?v=2iKso30v3ns

wir haben nichts zu verlieren, außer unsere angst


monitor
13. Dezember 2016 um 22:07  |  576949

@Exil
Die Begegnung war für @apo wohl nicht die repräsentative Analyse der Harlekinszene, sondern eine Begegnung zwischen Menschen die ihn etwas nachdenklicher gemacht hat.

@Kczyk
„Gegenbauer raus“ ist ganz bestimmt kein Statement, daß fehlende Dialogbereitschaft anklagt. So etwas kann man im Affekt vielleicht rausbrüllen, aber nicht vorbereitet mit einem Spruchband in die Kameras halten.
Da wäre „Gegenbauer, komm runter von Deinem hohen Roß“ wohl eher treffend gewesen.


kczyk
13. Dezember 2016 um 22:08  |  576950

*denkt*
ist es denn denkbar, dass beiträge hier zensiert werden?
dann sollte ich meine weitere Anwesenheit in diesem blog überdenken.


Exil-Schorfheider
13. Dezember 2016 um 22:15  |  576951

@monitor

Nachdenklicher?
Noch nachdenklicher?

Nein.
So, wie er schreibt, hat er nun vollstes Verständnis für die Truppe…

Und Humor auf seine Kosten ist keiner, weil es nicht lustig ist.

Ziemlich einseitig.


hurdiegerdie
13. Dezember 2016 um 22:16  |  576952

kczyk
13. Dezember 2016 um 22:08 | 576950
Das müsstest du mir erklären. Ich habe hier nie eine Zensur meiner Beiträge wahrgenommen und kann mir auch nicht vorstellen, dass andere ohne klare Erklärung der Blogpappies zensiert werden würden, es sei denn sie verstössen gegen das Presserecht (oder wie diese Regelung heisst).

Nee, das halte ich für absurd.


kczyk
13. Dezember 2016 um 22:20  |  576953

@hurdiegerdie
lese monitor |  576949
mein kommunizierender beitrag ist gelöscht.
und wohl kaum jemand kann mir vorhalten, ich würde gegen irgend welche rechte verstoßen 🙂


kczyk
13. Dezember 2016 um 22:23  |  576954

*denkt*
ok – es wird sich erklären lassen.
ich mach mich dann mal vorerst vom acker


hurdiegerdie
13. Dezember 2016 um 22:27  |  576955

kczyk
13. Dezember 2016 um 22:20 | 576953

Verstehe ich nicht.

Ich sehe den Beitrag von Monitor um 22:07 und deinen um 22:08.

Sollte einer gelöscht/nicht zugelassen worden sein, sehe ich ihn natürlich nicht 😉 Wie ich den Umgang hier im Blog sehe, wäre es m.E. eher ein Fehler beim Sender (passiert mir manchmal: ich schicke es ab, habe schlechte Verbindung und logge mich aus (zum Beispiel)). Ich kann mir nicht vorstellen, dass einer deiner Beiträge zensiert worden ist.


U.Kliemann
13. Dezember 2016 um 22:36  |  576956

Denkbar ist inzwischen alles. Nur das vollste
Verständnis für die Harlekins seitens @apos
erschließt sich mir nach seinen Posts nicht.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. Dezember 2016 um 22:37  |  576957

@kczyk
Dein Beitrag war im Spamordner gelandet. Dort habe ich ihn eben gefunden und freigeschaltet.


sunny1703
13. Dezember 2016 um 22:39  |  576958

@monitor

Gegenbauer raus war nicht alles was dort geschrieben stand. Ich gebe aber zu dass dieser zu sehr vereinfachende und auch ein Stück am thema vorbeihauende Satz dem nach meiner Ansicht völlig berechtigen Anliegen derjenigen schadet.

Zwar erregen sie damit Aufmerksamkeit, doch mehr auch nicht. Wenn ich die Kommentare besonders in den Hertha Zentralorganen dazu lese, weiß ich wie eigentlich in die nach meiner Ansicht richtige Richtung laufende Anliegen hinter einer zu extremen Forderung verkümmern bzw.lächerlich gemacht werden.

Dass es hier doch nur am allerletzten Zipfel um irgendwelche Trikotfarben geht, sollte im Grunde jedem klar sein.

Und eigentlich halte ich jeden hier im blog, auch die die nicht dieser meinung dann sind, für intelligent genug zu erkennen um was es wirklich geht.

lg sunny


etebeer
13. Dezember 2016 um 22:45  |  576959

Ich fürchte, Gegenbauer raus, das ist nur der Auftakt.
Am Samstag in Leipzig
werden diese vielleicht 200
ein Chaos veranstalten
und unserem Verein großen Schaden zufügen.


hurdiegerdie
13. Dezember 2016 um 22:45  |  576960

sunny1703
13. Dezember 2016 um 22:39 | 576958

Ich habe auch den ersten Teil zitiert.
Und:
Nein, ich bin nicht intelligent genug. Worum geht es wirklich? Erkläre es mir.


hurdiegerdie
13. Dezember 2016 um 23:06  |  576961

etebeer
13. Dezember 2016 um 22:45 | 576959

Es wäre ein Grund, mich für 200 im Herthatrikot zu schämen; aber nicht für alle, einschliesslich mich der das Trikot mit Stolz trägt, und auch nicht für den Verein.

In dem Bereich, wo ich arbeite, werde (wurde) ich belächelt, komisch angesehen, etc, wenn ich mit Herthatrikot oder Schal rumlaufe.

Arrogant, wie ich bin, ist mir das egal.
Merkwürdig, wie es ist, „outen“ sich mir gegenüber mehr und mehr als Fussball/Vereinsfans (kann auch Eishockey oder sonstwas sein).

Man muss nicht ultra sein, um Hertha zu vertreten, nur selbstbewusst gegen Konventionen.


13. Dezember 2016 um 23:08  |  576962

@kczyk..wird sich sicher erklären lassen. Hatten viele schon mal..Zensur in diesem Sinne gibt es hier wirklich nicht, wenn, wird das kommuniziert, da bin ich sicher.
@exil….sorry-da hat @monitor in´ Schwarze getroffen. -Ich habe natürlich auch vor der zufälligen Begegnung auf der MV ..mir den einen oder anderen Gedanken über den einen oder anderen Text der HL gemacht.- Aber eben noch nie etwas länger mit jemanden zu tun gehabt, als Einzelwesen sozusagen.- Und , wer einigermaßen aufmerksam und unvereingenommen (oder gar wohlwollend..)..verfolgt hat, was ich gestern schrieb, müsste sehr gut wissen, wie ich selbst das Gespräch einordne. Nun kommen ja wiederholt kleine Petitesen diesbezüglich ( zu der ich gestern selbst die Vorlage gegeben hatte)- sorry, wenn ich deien Humor nicht immer teilen mag. -Auch beim Humor bin ich eigen.-
Aber die letzten beiden Tage hier..haben, ohne gross selbst was gesagt zu haben, doch eine recht witzige und dynamische Entwicklung genommen
Ich mache mir natürlich, wie jeder andere wohl auch, ein paar Gedanken, ziehe Fazit usw.
Und dabei habe ich in den letzten zwei Tagen (hier!) fast nur mit @krczyk Übereinstimmung gefühlt. Ich denke, wir hätten zusammen ne Menge zu schmunzeln gehabt .
(Habe ich aber auch so, weil ich ja nicht im Keller lebe.. 😉 )
Wie gestern gesagt, ich kann mich nicht zum Verteidiger der HL aufschwingen,das wäre albern, vermessen und und anwanzend.- Allerdings haben die Reaktionen der letzten ca 30 Stunden mich in so vielem bestätigt, was ich so über dies und jenes so denke, im Allgemeinen und Speziellen.
Und darin kommen die HL gar nicht vor.


13. Dezember 2016 um 23:13  |  576963

@ete…das könnte leider zutreffen. Wichtig wird für die Unbeteiligten sein: ruhig zu bleiben und zu differenzieren. Es sich nicht zu leicht zu machen. „Unser täglich Brot..“


sunny1703
13. Dezember 2016 um 23:15  |  576964

@hurdie 22 Uhr 45

Ich gehe davon aus, dass viele Dinge,die jetzt im Fußball passieren, für einen Teil der Fankultur eine Bedrohung darstellt. Sie haben sich irgendwann unter irgendwelchen Bedingungen zu einer Szene hingezogen gefühlt und sind dafür bei allen von uns auch kritisierten Begleiterscheinungen dem Verein überallhin treu gefolgt, was einen enormen Aufwand und auch enorme Mittel kostete. Der Verein,die Familie.

Die fortschreitende Kommerzialisierung des Fußballs weicht diese Koordinaten auf und ein Konstrukt wie Matteschitz Dosenverein untergräbt alles was an schönen Dingen mit der Liebe zum Verein verbunden wird.

Wenn dann Papa Präsident in einer ziemlich herablassenden Art und Weise sich über diese Problematik äußert oder nicht äußert, ist er eben für diejenigen kaum noch Familienpatriarch, denn eiskalter Unternehmer, für den seine Kinder, die Fans im Grunde austauschbare Masse geworden sind.

Die Vorstellung den eigenen Berliner Verein zu einem Brandenburger Verein zu machen, gibt natürlich weitere extreme Motivation für Protest.

Das ist zumindest meine Interpretation!

lg sunny


Sir Henry
13. Dezember 2016 um 23:17  |  576965

Na was denn so, @apo? Komm doch mal von dieser alles verstehen wollenden Meatebene runter und sprich zum gemeinen Volk. Werd doch mal konkret.

Dieses süffisante Über-den-Dingen-stehen kommt bei mir nur so an, als wähntest du dich in Kenntnis der reinen Wahrheit.

Was haste denn so verstanden? Erleuchte uns, bitte.


hurdiegerdie
13. Dezember 2016 um 23:17  |  576966

Exil-Schorfheider
13. Dezember 2016 um 22:15 | 576951

„Und Humor auf seine Kosten ist keiner, weil es nicht lustig ist. “

Doppeldeutig. Gefällt mir und lässt mich nachdenken.


13. Dezember 2016 um 23:21  |  576967

@kliemann..tja,genau so funktioniert es: ich habe mitnichten „vollstes Verständnis“ für die HL. Nie gesagt, nie gedacht.
Ich habe heute so gut wie gar nichts zu den Inhalten der HL gesagt. Ich meine sogar, es war nur ein einziger Satz..( ich lese heute nacht noch mal nach..)
-Und genau das ist es, was mich zum Schmunzeln bringt.
—Ich habe Verständnis für die Haltung und für ihr vermutetes Anliegen. —Der Rest ist Reaktion auf die Reaktionen…


Sir Henry
13. Dezember 2016 um 23:22  |  576968

@sunny

Du hast entweder Gegenbauer nicht genau zugehört oder ihn missverstanden. Gesagt hat er nämlich, dass sich Hertha als Verein und er als Präsident nicht zu RB positioniert. Das kann er auch gar nicht. Auf welcher Grundlage?

Mögliche Aktionen seitens der Fans hat er überhaupt nicht erwähnt. Mit ein wenig mehr Mut könnten geneigte Gruppen daraus sogar eine Ermutigung herauslesen. Aber dafür muss man eben hinhören. Nur, wer brüllt hört schlecht.


13. Dezember 2016 um 23:26  |  576969

@Sir..ich merke, du ahnst, was ich verstanden haben könnte. Deiner Einladung folge ich trotzdem nicht. Die Wahrheit?-Die haben du und andere in den letzten 30 Stunden doch ausdauernd verkündet? Oder nicht

Ich steige jetzt trotzdem aus, habe noch etwas vor.


sunny1703
13. Dezember 2016 um 23:32  |  576970

@Sir

Ich habe nur den Ticker gelesen. Und da äußerte er sich mehr über Missfallenskundgebungen zu Hopp. Aber vielleicht ist ja auch da was unterschlagen worden.

Und ich wüsste nicht warum Herr Gegenbauer sich nicht zu irgendetwas äußern darf, wie es andere auch schon getan haben.

Zum anderen habe ich nur (m)eine Interpretation gegeben, dass Du sie nicht teilst mit dir andere,die ich kenne, war mir klar, sozusagen die Berechenbarkeit der Reaktion!

Übrigens wer @apollinaris in dieser Form kritisiert, sollte immer bedenken wie eigene Beiträge erscheinen….meine wie Deine!!

lg sunny


etebeer
13. Dezember 2016 um 23:34  |  576971

hurdiegerdie
13. Dezember 2016 um 23:06 | 576961

Jedesmal wenn sich „unsere Fans“ auswärts
daneben benehmen werde ich darauf angesprochen.
„Typisch Herthafans“,
das was sich Hertha durch Leistung an Image aufgebaut hat
wird durch wenige wieder zerstört.
In Hamburg trage ich öffentlich nur noch im kleinen Kreis unsere Farben.

apollinaris
13. Dezember 2016 um 23:13 | 576963
Die Mehrheit an friedlichen Fans muss ein Zeichen setzen.


hurdiegerdie
13. Dezember 2016 um 23:35  |  576972

sunny1703
13. Dezember 2016 um 23:15 | 576964

Tut mir leid, ich verstehe es nicht. Die Angst vor der Kommerzialisierung, die Dosenrepublik etc. drückt sich aus in „unsere Farben sind blau-weiss, nieder mit dem pinken Scheiss“ und „Gegenbauer raus“? Verstehe ich nicht.

Gleichzeitig soll man vor dem Hauptstadtclub niederknien und „Hertha muss in der Spitze spielen“. Das Stadion wird nicht voll, wir brauchen eine Mannschaft die Spitzenfussball präsentiert (unter Wahrung der Traditionen) Das passt doch einfach nicht zusammen. Hertha wird ein unglückliches Jahrhundert nicht verhindern können, wenn wir uns nicht auf das Entertainment-Geschäft einlassen.

Entweder Hertha pur (ggf. in der dritten Liga) oder eine Spitzenmannschaft mit Meisterschaftschancen in der ersten Liga unter Akzeptanz der gehassten Kommerzregeln. Beides ist m.E. nicht möglich und wird zu meiner Lebenszeit vermutlich auch nicht möglich sein.


13. Dezember 2016 um 23:40  |  576973

Einen doch noch für @@Sir
Wenn du mich fragst, wer mir mit seinen Anliegen sympathischer ( nicht unbedingt näher) ist, wer mir mehr am Herzen liegt..dann entscheide ich mich für die vorlauten, ungezogenen jungen Leute.
Nicht, weil sie Im Recht wären, sondern weil ich sie spannender finde. Wenn junge Menschen arrogant und übertrieben reagieren, kann ich das eben mehr nachvollziehen, als wenn es Menschen meines Alters jungen Menschen gegenüber tun.
Wer gestern erinnert: ich hatte ausschließlich dafür geworben, sich mit denen mal zusammenzusetzen und auseinanderzusetzen- als nur über sie zu richten. Das reicht offenbar schon, damit hier eine erstaunliche Dynamik entsteht.
Ich fand @kczyks kleine Einwürfe sehr gesitreich..in diesem Sinne. Offenbar haben sie nur mir gefallen.
Was willste machen?
So. Meine Serie läuft schon längst.


sunny1703
13. Dezember 2016 um 23:45  |  576974

@hurdie

Lass das Trikot aus der Diskussion raus, das geht inzwischen viel tiefer und ich glaube Hertha direkt ist nur bezogen auf einen Umzug nach Brandenburg gemeint.

Grundsätzlich werden allgemein die Fanszenen von diesen Betrachtungen erfasst, Proteste gibt es überall.

Diese Fangruppierungen und wer glaubt das sind wie das Herthaorgan BZ schreibt nur kleine Grüppchen täuscht,fühlen sich nicht mehr mitgenommen.

Nagel mich nicht darauf fest,ich bin keiner aus dieser Fangruppe, doch ich denke man sollte das ernst nehmen, Personen die sich nicht mitgenommen fühlen, wandern schnell in andere Richtungen ab.

Meine eigene Stellung bei dieser Sache, erläutere ich Dir morgen.

lg sunny


hurdiegerdie
13. Dezember 2016 um 23:56  |  576975

apollinaris
13. Dezember 2016 um 23:26 | 576969

Die Wahrheit?-Die haben du und andere in den letzten 30 Stunden doch ausdauernd verkündet?

Klassisch. Wer nicht Apos Meinung ist wird als Wahrheitverkünder diffamiert, Ist halt seine Meinung von Toleranz, AKA Diskussion.


hurdiegerdie
14. Dezember 2016 um 0:01  |  576976

etebeer
13. Dezember 2016 um 23:34 | 576971

Meine Meinung ist da nicht massgeblich. Ich bin 2-3-mal in Berlin und auswärts in Freiburg oder Augsburg.

Irrelevante einzelne Wahrnehmung:

Ich werde jedes Jahr positiver wahrgenommen. Das liegt nicht an mir, sondern an den Herthafans allgemein. Irgendwie sind wir allgemein wohl netter und verträglicher geworden, schätze ich aus meinen wenigen Auftritten.


14. Dezember 2016 um 0:02  |  576977

Werbepause
@hurdi:
Ich habe auf @SIR geantwortet
und der schrieb mir

Dieses süffisante Über-den-Dingen-stehen kommt bei mir nur so an, als wähntest du dich in Kenntnis der reinen Wahrheit.

Und da gestehst du mir keine spiegelnde replik zu, ohne daraus ein Drama zu spinnen?
Menno, komm mal von diesem hohen Roß runter, bitte.
Du kennst mich nicht. Ich gebe dir morgen Gelegenheit dazu.


hurdiegerdie
14. Dezember 2016 um 0:12  |  576978

sunny1703
13. Dezember 2016 um 23:45 | 576974

@hurdie

Lass das Trikot aus der Diskussion raus, das geht inzwischen viel tiefer und ich glaube Hertha direkt ist nur bezogen auf einen Umzug nach Brandenburg gemeint.

Ich verstehe das nicht. Nochmals. Wie kommst du darauf, dass die Trikotdisskussion etwas mit Brandenburg zu tun hat? Hier wird einfach eine für mich (nur für mich) absurde Farbendiskussion in eine (zur Zeit) völlig irrelevante, vermutlich irreale Stadionsdiskussion eingebettet, gespickt mit einer allgemeinen Ablehnung gegen RB Leipzig und einem Unwohlsein zur Kommerzialiserung des Fussballs.

Wobei letztendlcih Hertha ohne Geld, ohne Stadion, ohne Fussballkommerz gegen jede Entwicklungen aber doch eigentlichMeister werden muss. Knieeet nieeeder…

Sorry Sunny, ich bin doch einfach nicht intelligent genug.


sunny1703
14. Dezember 2016 um 0:29  |  576980

@hurdie

„Sorry Sunny,ich bin doch einfach nicht intelligent genug.“

@hurdie, selbst in unserem Alter stellt man immer wieder fest, man lernt noch dazu!!

Du ebenso wie ich! 🙂

lg sunny


14. Dezember 2016 um 0:31  |  576981

Werbepause Nr 2…
na..das ( ein allgemeines Unbehagen) gestehe ich den jungen Menschen eben zu, wie @kczyk gestern so schön schrieb: „selbst wenn es unausgegoren sein mag“
Oder sie in ihrer Art und Weise überziehen.
Das ist fast schon genau der disput , um den es geht.
Über Für und Wider einer „Meinung“ habe ich jedenfalls seit vorgestern kein Wort gesagt..


hurdiegerdie
14. Dezember 2016 um 0:31  |  576982

apollinaris
14. Dezember 2016 um 0:02 | 576977

Ich gestehe dir alles zu, ausser beurteilen zu können, wer auf einem hohen Ross sitzt


hurdiegerdie
14. Dezember 2016 um 0:34  |  576983

sunny1703
14. Dezember 2016 um 0:29 | 576980

Intelligenz ist nicht erlernbar, ausser man definiert Intelligenz über Intelligenztests.


sunny1703
14. Dezember 2016 um 0:55  |  576985

@hurdie

Ich bezog das nicht auf die Intelligenz,sondern auf Deinen Spruch,dass Du nicht intelligent genug bist.

Wir haben beide dazu gelernt! 😀

lg sunny


etebeer
14. Dezember 2016 um 0:58  |  576986

hurdiegerdie
14. Dezember 2016 um 0:01 | 576976

Sicherlich muss man da differenzieren,
Begegnungen mit den unterschiedlichsten Fans
z.B, in Südtirol waren durchweg positiv,
in HH lenkt sich der gemeine Fan
aber gerne von eigenen Problemen ab.

MV, wie oder was sollte Gegenbauer
denn auf die provokante Frage
zu Aktionen in Leipzig anders antworten ?

Da hat sich eine kleine Gruppe für ihren dumpfen Aktionismus
einen Freifahrtschein geholt.


14. Dezember 2016 um 0:58  |  576987

..das ist ja eben leider so gar nicht wahr… 576982


Stiller
14. Dezember 2016 um 1:07  |  576988

@hurdie, 576983, wie definierst Du Intelligenz?


hurdiegerdie
14. Dezember 2016 um 1:22  |  576989

apollinaris
14. Dezember 2016 um 0:58 | 576987
Das ist ein Fakt , weil du es glaubst und so ausdrückst ? Oder nur eine unbgegründete Meinung?


hurdiegerdie
14. Dezember 2016 um 1:29  |  576990

Stiller
14. Dezember 2016 um 1:07 | 576988

Wie ich es sagte! Intelligenz ist definiert darüber, was Intelligenztest messen. Da diese unreliable und erlernbar sind, ist jeder Hinwies auf Intelligenz in der eigenen Begründung Murks (huhu Sunny).


Tom
14. Dezember 2016 um 5:31  |  576991

Ich würde mir gerne erstmals ein Training ansehen. Welche ist die nächstgelegene Haltestelle und wie lange braucht man ca. bis zum Platz? Und kostet es Eintritt?
Dank vorraus


sunny1703
14. Dezember 2016 um 8:05  |  576993

@hurdie

Sorry, ich war heute nacht zu müde für diese Form einer Diskussion.
Ich bin aber auch allgemein raus,wenn wir diesen blog dazu nutzen,jedes Wort auseinanderzunehmen.
Ich habe mich bei diesem Wort, (wegen dieser Diskussion habe ich sogar heute morgen nachgeschaut) an die Definitionen des Dudens gehalten.

Ich nehme es also zur Kenntnis, dass Du nicht verstehen kannst oder verstehen willst oder dass etwas das nicht Deiner Meinung ist,nicht diskutierbare Meinung sein kann.

Ich halte Dich dennoch für intelligent,meine und Dudendefinition, das heißt,ich habe mich geirrt und meine Schlussfolgerung war falsch.

Ich hoffe wir haben hier nicht auch noch Germanisten oder was weiß ich für Wissenschaftler,die für die Sprachbedeutungsforschung zuständig sind und in Zukunft wird jedes Wort in seiner Bedeutung analysiert.

lg sunny


14. Dezember 2016 um 8:22  |  576995

Mit Very Special Guest @Mineiro.

Damenwahlarena

Nach der ersten Heimniederlage gegen Bremen lecken wir unsere Wunden. Es tat schon weh, aber dann doch wieder nicht so richtig. Irgendwann war sie ja ohnehin fällig. Immerhin sind wir noch Dritter in der Tabelle. Können wir auch gut mit leben.

Spruchbänder im Stadion sorgen für zusätzlichen Diskussionsstoff.

Und dann schlägt die Stunde unseres Experten René, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Wir unterhalten uns über die Jahresabschlüsse von Hertha, eine Geschichte dauerhaften Verlustes und dröseln am Ende auch noch den KKR-Deal auf – so gut es uns mit den begrenzt zur Verfügung stehenden Informationen möglich ist. Und René erklärt uns das auch richtig gut.


Mineiro
14. Dezember 2016 um 9:04  |  576996

Vielen Dank für die Einladung! Ich hatte sehr viel Spaß dabei!


14. Dezember 2016 um 9:11  |  576998

Die Freude war ganz auf unserer Seite, @Mineiro.


fechibaby
14. Dezember 2016 um 9:32  |  576999

@Freddie 13. Dezember 2016 um 19:36

„Hilfe!“

Ich habe Deinen Hilferuf erst jetzt gelesen.
Ich hoffe, Du hast rechtzeitig Hilfe bekommen
und es geht Dir wieder gut!!


14. Dezember 2016 um 11:08  |  577000

[…] blog immerhertha.de reported that Brooks was also struggling with “muscular problems radiating from the thigh […]


14. Dezember 2016 um 12:02  |  577003

[…] [Immer Hertha] Weiser nur im Einzeltraining: http://www.immerhertha.de/2016/12/13/weiser-nur-im-einzeltraining/ […]


sunny1703
14. Dezember 2016 um 12:03  |  577004

@kami

Vielen Dank für Deinen Link, ich denke der Beitrag spricht für sich!!!!!!

lg sunny


Stiller
14. Dezember 2016 um 12:17  |  577005

Danke, @Kami, hoffentlich geht nun ein Licht auf. Früher hätte man die Vereinsmitglieder wohl sowas wie „nützliche Idioten“ genannt. Jetzt sollen sie noch nicht mal das sein.

Jetzt weiß jeder (auch offiziell) was die „Unterhaltungsindustrie“ denkt. Vielleicht liegt die Ostkurve doch nicht so verkehrt? Um das heraus zu finden sollte Herr Gegenbauer (aber auch die anderen Vereinsbosse) ganz einfach mal zur Rede gestellt werden.

Die MV bot dazu doch eine perfekte Gelegenheit …


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Dezember 2016 um 12:57  |  577007

@AndreMijatovic

habe dank freundlicher Unterstützung der Fotografen Hundt/Koch ein Foto vom gestrigen Training oben eingestellt.

@Ausweichtrikot

wer meint, in dieser Saison sei etwas ganz besonderes, Neues, noch nie Dagewesenes passiert, dem empfehlen ich dieses Foto von Pal Dardai von 2009 (und den Text des Kollegen Jörn Meyn über Dardai und Zsolt Löw) – Morgenpost


elaine
14. Dezember 2016 um 13:01  |  577008

Kamikater 14. Dezember 2016 um 11:38

schön, dass sie auch offiziell bestätigen, dass die 50+1 Regelung ihnen sonst wo vorbei geht
Die lachen sich tot über die DFL, DFB und den Rest der Bundesliga.

Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Dezember 2016 um 13:08  |  577009

@Tom

Ich würde mir gerne erstmals ein Training ansehen. Welche ist die nächstgelegene Haltestelle und wie lange braucht man ca. bis zum Platz? Und kostet es Eintritt?
Dank voraus

Da erwischst Du gerade einen ungünstigen Zeitpunkt.
Diese Woche gibt es bei Hertha kein öffentliches Training mehr. Da Hertha kommende Woche am Mittwoch gegen Darmstadt spielt, finden die Einheiten am Montag und Dienstag unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Öffentlich ist somit (theoretisch) nur das Auslaufen am Sonntag. Dort besteht aber eine realistische Chance, dass das Auslaufen entfallen wird.

Somit dürfte das nächste öffentliche Hertha-Training der Trainingsstart Anfang Januar sein.

Grundsätzlich trainiert Hertha im Olympiapark, dort auf dem Schenckendorff-Platz, der an der Hanns-Braun-Strasse liegt.

Anfahrt (aus herthabsc.de)

Wichtige Informationen zum Training von Hertha BSC

Anfahrt und Parken: Nutzen Sie bitte für die Anreise zum Training von Hertha BSC die öffentlichen Verkehrsmittel. Fahren Sie mit der U-Bahnlinie 2 in Richtung Ruhleben und steigen an der Station „Olympia-Stadion“ aus. Von dort aus folgen Sie der Rominter Allee nach rechts und gehen dann links in die Hanns-Braun-Straße, die direkt zum Trainingsgelände der Herthaner führt. In der Hanns-Braun-Straße steht eine begrenzte Anzahl an Parkmöglichkeiten für Autos zur Verfügung.

Lageplan vom Olympiapark samt U-Bahnstadion Olympiastadion – hier


fechibaby
14. Dezember 2016 um 13:10  |  577010

@Uwe Bremer 14. Dezember 2016 um 12:57

Das war 2009 ein sehr hübsches Ausweichtrikot!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Dezember 2016 um 13:13  |  577011

@Ausweichtrikot

ich erkenne in dem Jersey von 2009 nur, wie die 125-Jährige Tradition von Hertha und die Zuneigung der wahren und echten Herthaner mit den Füße getreten wird 😎


14. Dezember 2016 um 13:18  |  577012

@Uwe Bremer am 14. Dezember 2016 um 12:57 | 577007:
@Uwe Bremer am 14. Dezember 2016 um 13:13 | 577011:

Dieses Ausweichtrikot wurde lediglich dieses eine Mal getragen. Und zwar in dem in dem Foto gezeigten Spiel bei Mainz 05, welches Hertha BSC nach 1:0-Führung noch mit 2:1 in den letzten 11 Minuten verloren hat.

Für mich heute noch der „Grundstein“ zum späteren Abstieg.

Bei dem Trikot handelte es sich übrigens um Nike-Katalog-Standardware, also kein speziell für Hertha BSC entworfenes Trikot.


Jack Bauer
14. Dezember 2016 um 13:20  |  577013

@Sir: Kam die Mail an?

@Leipzig und Gegenbauer: Hertha ist immer schnell dabei, sich als Traditionsklub zu profilieren, wenn man daraus einen eigenen Vorteil erzielen kann. Siehe das „Team Marktwert“. Wenn es aber darum geht, sich im Sinne eines Traditionsklubs gegen dieses Konstrukt auszusprechen, die arrogante Art eines Rangnicks (den ich als Fußballfachmann sehr schätze) als solche zu benennen, deutlich zu machen, dass Mitglieder zu einem Fußballverein gehören etc., dann hört man von Hertha nichts. Lieber setzt man noch Freundschaftsspiele gegen RB an, anstatt auch mal zu riskieren, dass man aneckt. Vereine wie Union, Darmstadt, Dortmund haben es geschafft, sich gegen dieses Konstrukt zu positionieren. Hertha scheint sich dazu zu entscheiden, jeden Wettlauf mitzumachen und hoffentlich am Ende zu den wenigen Profiteuren des irrsinnigen Systems zu gehören. Mal sehen, ob das aufgeht…


Jack Bauer
14. Dezember 2016 um 13:29  |  577014

@Uwe Bremer:
Deine persönliche Abneigung hast Du ja nun schon oft genug zur Schau gestellt. Richtig ist aber, dass auch 99/00 und 12/13 gegen die bunten Trikots protestiert wurde.
http://hb98.de/gedanken/bunte-trikots-untragbar/

Nur gab es damals nicht die Aneinanderreihung von Pinken Trikots, Orangener „Staff“-Kleidung sowie Neupositionierung des Vereins (ja, ich weiß, die Trikots wurden lange vorher designt).
Nicht zu vergessen hat damals auch noch nicht jedes Spruchband es zu einem eigenen MoPo-Artikel geschafft, obwohl da teilweise viel „derberes“ Zeug dabei war.


14. Dezember 2016 um 13:35  |  577015

@Jack Bauer am 14. Dezember 2016 um 13:29 | 577014:

Bezüglich der gelbfarbenen Trikotfarbe des Ausweichtrikots der Saison 1999/2000

http://herthabscmuseum1892.de/Hertha-BSC-%26%238226%3B1999_2000%3Cbr–s-%3ETrikots-Spieler.htm

merke ich an, dass der blau-weiße Schornstein des Gründungsdampfers „Hertha“ einen dünnen gelben Streifen aufwies und diese Farbe somit schon eine Verbindung zu Hertha BSC hat – sozusagen eine „legale“ Umgehung der DFL-Statuten bezüglich des (dritten) Ausweichtrikots.


14. Dezember 2016 um 13:38  |  577016

@Jack Bauer am 14. Dezember 2016 um 13:29 | 577014:

Bezüglich der gelbfarbenen Trikotfarbe des Ausweichtrikots der Saison 1999/2000

http://herthabscmuseum1892.de/Hertha-BSC-%26%238226%3B1999_2000%3Cbr–s-%3ETrikots-Spieler.htm

merke ich an, dass der blau-weiße Schornstein des Gründungsdampfers „Hertha“ einen dünnen gelben Streifen aufwies und diese Farbe somit schon eine Verbindung zu Hertha BSC hat – sozusagen eine „legale“ Umgehung der DFL-Statuten bezüglich des (dritten) Ausweichtrikots.


14. Dezember 2016 um 13:39  |  577017

@Jack

Nein, nicht auf die angegebene Emailadresse. Auch nicht im Spamordner.

Oder hast du mir die Mail vor etwa einer Stunde an die im Impressum von Damenwahl angegebene Emailadresse geschickt?

Falls nicht, geh mal bitte auf das Impressum von Damenwahl (unter meinem Nick ist der Link) und schick mir ne Mail an die Emailadresse dort. Besten Dank.

Tut mir leid für die Umstände.


Dan
14. Dezember 2016 um 13:40  |  577018

#Rangnick

Wo er recht hat, hat er recht.

Oder tragen die Beiträge der Mitglieder etwas zum Profiverein bei? Wenn ich mich recht erinnere hat der von Beitragszahlungen lebende e.V. sogar Minus gemacht und wurde von den „Profis“ ausgeglichen.

Ich finde die Transformation vom „Fan eines Vereins“ zum „Konsumenten mit Markenbindung“ ist fast vollzogen, nur keiner will es wahr haben, weil sich „nichts“ an dem Sport selber geändert hat, sondern „lediglich“ das Umfeld bezüglich der Vermarktung.

Auch diese angebliche Pseudo-Mitbestimmung von – wieviele Mitglieder waren im November da von 32.000+ Mitgliedern? – verwirken die Nichtanwesenden diese eigentlich nicht und die Anwesenden sind eigentlich eine Minderheit. Also bestimmt eine rechnerische Minderheit die Geschicke des Vereins? Ja. Ich erinnere mich gut, wie die Mehrheit von „lächerlichen“ (als Zahl) 700+ Mitglieder 2007 die neue Satzung (gegen die ich stimmte) absegneten. Die hat erst Tür und Tor für heutige Strukturen geöffnet. Wo war da der große Protest, wo war da der Weitblick?

Mitglieder sind nur noch Bühnendekoration für die Profiabteilung, ich bin nur Bühnendekoration. Der Verein bzw. die Profiabteilung interessiert es lediglich, wie man uns weiterhin ins Stadion lockt oder sein Geld für Fanartikel ausgibt. Diese Uhr wird keiner mehr zurückdrehen, bis irgendwann diese Blase platzt und das wird dauern. Schaut man über den Teich kann das noch ewig weitergehen.

Die Frage die sich vielleicht der eine oder andere mal stellen sollte ist :

Nehme ich die blaue Pille oder bin ich bereit für die rote Pille. (Matrix)

Ich weiß, dass ist provokant mit Absicht, soll ja ggf, Gegenwind erzeugen. Aber mal ehrlich, wie lange kann man gegen Windmühlen kämpfen?

Ich erinnere nur daran, dass die H98 mal aus 200+ Leuten bestand und sich dann selber zusammen schrumpften auf 35 (?), weil der Rest einfach nicht die Energie aufbrachten oder sich in einer coolen Gruppen wähnte, aber keine Zeit für deren Kernkampf aufbringen konnten/wollten.

Zum Abschluß noch der Gedanke, wurden Montagsspiele verhindert oder Anstoßzeiten zu 5 verschieden Zeiten an drei verschiedenen Tag demnächst vier, wurde Pyro eingeführt usw.? Erinnert sich jemand an einen bedeutenden Sieg der „Gralskämpfer des Fußballs“?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Dezember 2016 um 13:45  |  577019

@jack

hast Du heute schon mal geschmunzelt?
Kannst Du Dich erinnern, dass Du schon mal über Dich selbst geschmunzelt hast?

Nicht zu vergessen hat damals auch noch nicht jedes Spruchband es zu einem eigenen MoPo-Artikel geschafft,

Woher kommt die Heulsusen-Haltung:
‚Hilfe, bei dem was ich vor 50.000 Zuschauern mache, schaut jemand hin. Das ist sooo gemein.‘


Dan
14. Dezember 2016 um 13:53  |  577020

@ub

Letztes Jahr war das Ausweichtrikot komplett rot.
Dann gab es eins 2010/2011 in schwarz (5 Spiele) und zu ACOR – Zeiten in silbergrau usw..

Alles schon mal geschrieben, es ist nur diese eine Farbe „Pink“ und hat null was mit dem Verein zu tun. Den es gab nie davor derartige Proteste gegen nicht „blauweiße Ausweichtrikots“. Die sind nämlich jedes Jahr seit dem die Regel besteht nicht „blauweiß“.

Aber wem sage ich das. 😉


14. Dezember 2016 um 13:58  |  577021

@Dan am 14. Dezember 2016 um 13:53 | 577020:

Das silbergraue Trikot der Saison 2000/2001 war das Haupttrikot von Hertha BSC in der betreffenden Saison:

http://herthabscmuseum1892.de/Hertha-BSC-%26%238226%3B2000_2001.htm


Stiller
14. Dezember 2016 um 13:59  |  577022

#RB Leipzig – Rangnick findet Mitglieder in Profi(t)klubs nutzlos

Dann sollte „der“ Finanzminister endlich mal über ein Delisting des Steuerprivilegs für den „gemeinnützigen“ Verein entscheiden. Dann erledigt sich die Angelegenheit von selbst.

Ich habe nichts gegen Fußballfirmen. Aber 100 Jahre Steuersubvention durch alle deutschen Bürger ist für diese Scheinvereine mehr als genug.

Es ist an der Zeit, dass die Medien intensiver Aufklärung im Sinne ihrer Leser betreiben und nicht nur den Rückgang ihrer Auflagen beweinen. Die zunehmende Verbreitung von Wohlfühl-Soaps animiert doch niemanden mehr, morgens die Zeitung aufzuschlagen.


14. Dezember 2016 um 14:01  |  577023

Ist ja vollkommen egal, wie Hertha die Saison abschließt.
Hauptsache, es wurde dann ein dreiviertel Jahr über die Farbe des Ausweichtrikots 2016/2017 geredet worden……

Da ist mir selbst das Thema Leipzig lieber.


14. Dezember 2016 um 14:03  |  577024

Schöner neuer Damenwahlpodcast ist übrigens am Start.


14. Dezember 2016 um 14:03  |  577025

Diese Trikot-Diskussion halte ich für obsolet – es ist wie es ist.

Hertha BSC hat in den 70er-Jahren schon in blau-rot (blau für Hertha, rot für Berlin) gespielt. Ich kann mich nicht erinnern, dass es damals derartige „Frösche“-Aufschreie gab.

Hertha BSC spielt(e) in den vergangenen Jahrzehnten in blau-weiß (Vereinsfarben), weiß (Meistertrikotfarbe), rot-schwarz bzw. rot (Berliner Stadtfarben) und auch einst in gelb (dritte Schornsteinfarbe des „Gründungsdampfers“).

Und nun ist ein drittes Trikot Pflicht.

Da müssen halt alle Vereine in irgendwelchen Fantasiefarben spielen.

Punkt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Dezember 2016 um 14:05  |  577026

@dan

es ist nur diese eine Farbe „Pink“ und hat null was mit dem Verein zu tun.

Und nach den Erfahrungen, die etwas @herthabarca hier im Blog geschildert hat (Besuch des ersten Hertha-Heimspiels im pinkfarbenen Trikot im Olympiastadion) hat die Ablehnung der Farbe Pink auch ganz bestimmt nichts zu tun mit Homophobie. Wie auch die Spruchbänder beim Köln-Spiel damit nichts zu tun haben, echt nicht …

Wie war noch der Vorschlag von @luschti bei der Mitgliederversammlung vor zwei Wochen: Dass Hertha in der kommenden Saison ein Ausweichtrikot in Regenbogenfarben trägt …


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Dezember 2016 um 14:06  |  577027

@stiller

Es ist an der Zeit, dass die Medien intensiver Aufklärung im Sinne ihrer Leser betreiben

Was meint dieser Satz im Zusammenhang mit Hertha, Bundesliga, Unterhaltungsindustrie und RB Leipzig?


Kamikater
14. Dezember 2016 um 14:08  |  577029

Dan
14. Dezember 2016 um 14:14  |  577030

@1892

Wer lesen kann ist im Vorteil. 😉

Dein Hinweis betrifft o.t.e.l.o. . Mein Hinweis es war ein Trikot von ACOR und meines Wissens ein Ausweichtrikot. Ich meine auch nicht das graue Trainingsshirt mit dem mittig sitzendem Emblem, sondern das mit Emblem linke Seite.

Ich schau mal demnächst Kataloge oder Stadionhefte durch.


14. Dezember 2016 um 14:16  |  577031

@ub

„Wie war noch der Vorschlag von @luschti bei der Mitgliederversammlung vor zwei Wochen: Dass Hertha in der kommenden Saison ein Ausweichtrikot in Regenbogenfarben trägt …“

Und die Reaktion der Fraktion war laut und gestenreich, und sehr offenbarend.


14. Dezember 2016 um 14:19  |  577032

@Kamikater am 14. Dezember 2016 um 14:08 | 577029:

Junior hätte mit seinem Verein auch im April 2017 nach Belek fahren können. Ich habe aufgrund der momentanen politischen Lage die dahingehende Ablehnung der Bundesliga-Vereine und Informationen des Auswärtigen Amtes zur Kenntnis gegeben.

Woraufhin ich von einem Spielervater „Jetzt reicht es aber“ entgegnet bekommen habe.


Stiller
14. Dezember 2016 um 14:19  |  577033

Vielleicht ließe sich die Brisanz dieser Frage anlässlich des Spiels gegen RB und bezüglich der Aussagen des Herrn Rangnick (RB Leipzig – Rangnick findet Mitglieder in Profiklubs nutzlos) thematisieren???

Meines Erachtens ist die Gemeinnützigkeit seiner Vereine eine der wesentlichen Voraussetzungen des DFL für die Lizenzierung der Liga.

Soviel zum Kontext …


14. Dezember 2016 um 14:22  |  577034

@Dan am 14. Dezember 2016 um 14:14 | 577030:

Ja, mache das bitte und gebe mir Bescheid (oder sende mir ein Foto) – ich weiß momentan nicht, welches Trikot Du meinst.

Danke Dir vorab!


14. Dezember 2016 um 14:26  |  577035

Bundesliga-News:

Dirk Schuster vom FC Augsburg freigestellt!


Dan
14. Dezember 2016 um 14:30  |  577036

#RB Leipzig

Ist Rasenballsport Leipzig zu Unrecht (ab 3. Liga) im Profifußball und wenn ja wie konnte das passieren?


Oliver B.
14. Dezember 2016 um 14:41  |  577037

Hallo Ihr da draußen,
ich habe eine etwas andere Frage.
Meine Hertha-Anleihe wurde im November fällig.
Ich habe dafür jedes Jahr 5% abzüglich der
Abgeltungssteuer bekommen.
Nun wurde mir jedoch von meiner Einlage
in Höhe von 1892 € nur noch 1742,30€
zurück überwiesen. Sind das Gebühren,
ein Versehen, oder was…..???
Vielen Dank!
Gruß! Oliver


Zippy
14. Dezember 2016 um 14:42  |  577038

Schuster – Darmstadt?
Jedenfalls mein erster Gedanke zu dem Thema.


Dan
14. Dezember 2016 um 14:42  |  577039

14. Dezember 2016 um 14:44  |  577040

@Dan am 14. Dezember 2016 um 14:42 | 577039:

@Dan, danke, aber das war ein Trainings-, kein offizielles Spieltrikot, wenn ich mich recht erinnere.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Dezember 2016 um 14:49  |  577041

@stiller

Vielleicht ließe sich die Brisanz dieser Frage anlässlich des Spiels gegen RB und bezüglich der Aussagen des Herrn Rangnick (RB Leipzig – Rangnick findet Mitglieder in Profiklubs nutzlos) thematisieren???

Meines Erachtens ist die Gemeinnützigkeit seiner Vereine eine der wesentlichen Voraussetzungen des DFL für die Lizenzierung der Liga.

Wie oft ist der fragwürdige Weg, auf dem sich RB Leipzig erst den Startplatz eines Vereines gesichert hat, dann die fragwürdige Anerkennung im sächsischen Landesverbandes und dann die fragwürdige Anerkennung durch die DFL (nach dem Aufstieg von Liga drei in Liga zwei) thematisiert in deutschen Medien: Wie viele Berichte hast Du seit 2009 (seitdem ist RB Leipzig unterwegs) gelesen und in TV-Magazinen gesehen: 300? Oder 500? Oder doch eher mehr?

Du als Fan der Unterhaltungsindustrie Profifußball (sonst würdest Du Dich nicht für Hertha interessieren) willst Dich jetzt mal so richtig der tausendfach erzählten alten Geschichten annehmen?

Wirf eine Suchmaschine an, gib den Vereinsnamen ein und „Satzung“ und „Probleme“ und „DFL“ – da wirst Du Sonnabend das Spiel in Leipzig verpassen, so viel Lesestoff existiert zum Thema.

Aber all‘ das ändert nix daran: RB Leipzig ist Bundesligist.

Und Ralf Rangnick pocht auf das, was auch der Hertha-Präsident für sich in Anspruch nimmt: eine eigene Meinung.
Dass Rangnick damit bundesweit keine Claqueure findet, sondern ausschließlich polarisiert – ich glaube, das ist sein Konzept. Weil sich dann sehr viel Energie auf den RB-Sportdirektor richtet, alle arbeiten sich daran ab – und Trainer und Team bereiten sich in Ruhe auf den nächsten Gegner vor.


Dan
14. Dezember 2016 um 14:53  |  577042

@1892
Bei ebay hab ich es schon mit Spielernummer und als Matchwear gesehen. Aber wie gesagt ich guck noch mal nach. Aber dann wären Trainingsklamotten in „bunt“ und nicht in blauweiss auch ein alter Hut. 😉


Freddie
14. Dezember 2016 um 14:54  |  577043

@olver b

Müsste die Kapitalsertragssteuer sein.
Bekommst aber von der Volksbank (?) eine Steuerbescheinigung und kannst dir die Steuer mit der nächsten Einkommensteuererklärung zurück holen


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Dezember 2016 um 14:54  |  577044

@FCAugsburg

Dirk Schuster und sein Trainerteam entlassen.

Augsburg ist 14., liegt vier Punkte vor Rang 16 – wat’n da los?

Nach eingehender Analyse der aktuellen sportlichen Situation sind die Verantwortlichen des FC Augsburg zu der Erkenntnis gelangt, dass unterschiedliche Auffassungen über die weitere sportliche Ausrichtung und die Art und Weise, wie der FCA Fußball spielen will, herrschen.

Aus diesem Grund hat sich der FC Augsburg dazu entschlossen, Cheftrainer Dirk Schuster sowie seine Co-Trainer Sascha Franz und Frank Steinmetz mit sofortiger Wirkung freizustellen … Bis auf Weiteres wird Manuel Baum, Cheftrainer des FCA-Nachwuchses, das Amt des Cheftrainers übernehmen.

Quelle: Vereinsmitteilung


Dan
14. Dezember 2016 um 14:57  |  577045

@ub
Hoffentlich hinterzieht er keine Steuern, wie sein geistiger Lehrmeister der Ablenkung vom Team. 😉


Stiller
14. Dezember 2016 um 14:58  |  577046

Nichts Neues, @Uwe Bremer.

@Dan

Die Vereinsmitgliedschaft im DFB (genauer: im jeweiligen Landesverband) ist Basisbedingung zur Teilnahme.

Ob der DFB nachprüft, ob der Regionalverband die Mitgliedschaft zu Recht erteilt hat oder ob der Regionalverband regelmäßig kontrolliert ob die Voraussetzungen weiterhin vorliegen (was angesichts der aktuellen Entwicklungen im Profit[t]fußball seine und des zuständigen Finanzministers Pflicht sein müßte), weiß ich schlichtweg nicht.

Wenn ich damit nicht komplett daneben liege, ließe sich das sicher herausfinden …


14. Dezember 2016 um 14:58  |  577047

@Dan am 14. Dezember 2016 um 14:53 | 577042:

Trainingstrikots in der Arcor-Zeit waren mit Nummern versehen, allerding viel kleiner als auf den Spieltrikots und dazu auch gerne vorne auf der Brust.

„Aber dann wären Trainingsklamotten in „bunt“ und nicht in blauweiss auch ein alter Hut.“

Stimmt 😉 !


Elfter Freund
14. Dezember 2016 um 15:03  |  577048

Sehr schöner Podcast bei Damenwahl. Vieles zusammengefasst und eingeordnet. Können wir hier eine Verpflichtung zum Hören einführen ( 🙂 ) einführen, bevor weiter unseelig lang über Trikots, RB diskutiert wird.

habt ihr prima gemacht, @sir !!!!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Dezember 2016 um 15:06  |  577049

@stiller

verstehe ich Deine Antwort recht: Du hast Dich bisher nicht mit dem Thema befasst. Willst aber jetzt, dass andere Dir mal raussuchen

– wie ist RBL eigentlich zum Vereinsstartplatz gekommen?

– wieso hat der sächsische Verband RB eine Lizenz erteilt?
– wie ist das mit der Gemeinnützigkeit gelaufen?
– wieso hat die DFL RB die Lizenz erteilt?


Oliver B.
14. Dezember 2016 um 15:09  |  577050

Danke lieber Freddy für die Antwort,
werde wohl bei der Volksbank und vielleicht
auch bei Hertha direkt (dort habe ich die Anleihe
auch gekauft) mal nachfragen.
Eine Kapitalertragssteuer auf mein
bereits versteuertes, eingezahltes Geld
halte ich für ungewöhnlich!?
Das sollte doch dann eher
von dem erzielten Zinsbetrag einbehalten werden.
muss mich einfach genauer vorab informieren,
z.b. bei der Schiffsaktie….
Gruß Oliver


hurdiegerdie
14. Dezember 2016 um 15:15  |  577051

sunny1703
14. Dezember 2016 um 8:05 | 576993

Das hast du falsch verstanden. Ich mag so sinngemässe Sätze wie „ich halte alle für so intelligend, dies zu verstehen“ für fragwürdig.
a) weil keine Erklärung folgt und b) weil man andeutet, wenn es nicht verstanden wird, man nicht intelligent sei.

Also: da ich das Thema der Ultras nicht verstehe, kann ich nicht intelligent sein.

In diesem Sinne war es gemeint.


14. Dezember 2016 um 15:18  |  577052

@Oliver B. am 14. Dezember 2016 um 15:09 | 577050:

Besteht nicht die Möglichkeit, die Kapitalertragssteuer über die Steuerklärung zurückzuerhalten?


14. Dezember 2016 um 15:22  |  577053

@Elfter Freund

Ich nehme das Lob auch mal stellvertretend für die beiden anderen Teilnehmer an. Vielen Dank. 🙂


Stiller
14. Dezember 2016 um 15:23  |  577054

@uwe bremer

Nein, hast Du nicht richtig verstanden.

Im Gegensatz zu Dir rede ich nicht darüber, was LeipzigEinundLeipzig irgendwo beschlossen wurde. Und schon gar nicht darüber, dass so ein Beschluß sakrosankt wäre …

Hier gibt es die aktuelle Äußerung des führenden Managers bei RB Leipzig (RB Leipzig – Rangnick findet Mitglieder in Profi(t)klubs nutzlos), die den Status von RB Leipzig als gemeinnütziger Verein offen für unbedeutend („nutzlos“) erklärt.

Das wäre zu hinterfragen. Damit entzieht er sich nämlich der entscheidenden Zulassungsbedingung zur Bundesliga.

P.S.:
Für alle, die das (noch) nicht wissen: nur die Fußballvereine – nicht deren Tochtergesellschaften (die Profivereine) – dürfen DFB-Mitglieder werden.


jonschi
14. Dezember 2016 um 15:23  |  577055

Gibt es schon ne neue Wasserstandsmeldung zu
Sebastian Langkamp???
Viele Grüße in die Runde….


Mineiro
14. Dezember 2016 um 15:25  |  577056

Überraschende Nachricht aus Augsburg. Kann man heutzutage unterschiedliche Auffassungen nicht mehr mit Argumenten und Gesprächen ausräumen sondern muss deswegen gleich Trainer entlassen?

Wurden die grundsätzlichen Dinge nicht vor der Einstellung im Sommer ausreichend geklärt? Warum holt man sich erst einen Trainer wie Schuster, der ja in Darmstadt nicht unbedingt Tiki-Taka hat spielen lassen und entlässt ihn dann nach rund 4 Monaten der Saison wieder aus solchen Gründen?


Oliver B.
14. Dezember 2016 um 15:27  |  577057

@herthabscberlin1892
ich werde erst einmal klären, was dieser Betrag
überhaupt sein soll, und dann ggf. bei der Steuer mit einreichen.
Eine schöne Adventszeit für Euch alle!
Bis nächsten Mittwoch im Stadion!
Gruß Oliver


Stiller
14. Dezember 2016 um 15:29  |  577058

#edit:

P.S.:
Für alle, die das (noch) nicht wissen: nur die Fußballvereine – nicht deren Tochtergesellschaften (die Profifirmen) – dürfen DFB-Mitglieder werden.


Mineiro
14. Dezember 2016 um 15:30  |  577059

Augsburg spielt bis Weihnachten noch gegen Gladbach und in Dortmund. Mal schauen was der Interimstrainer da reißt und wie da die Spielphilosophie aussehen wird.


14. Dezember 2016 um 15:32  |  577060

@Oliver B. am 14. Dezember 2016 um 15:27 | 577057:

Viel Erfolg dabei – und ebenso beste Wünsche für die Adventszeit.


Freddie
14. Dezember 2016 um 15:53  |  577061

@oliver b

Hab eben nochmal in meine Steuerbescheinigung geschaut.
141,90 Kapitalertragssteuer und
7,80 Soli sind abgezogen worden.
War auch überrascht.


14. Dezember 2016 um 15:59  |  577062

@Freddie & @Oliver B.:

Das sagt Wikipedia:

„Die Kapitalertragsteuer (abgekürzt KESt, KapESt, KapErtSt oder auch KapSt) ist eine Erhebungsform der Einkommensteuer und der Körperschaftsteuer. Als Quellensteuer wird sie von der die Kapitalerträge auszahlenden Stelle (z. B. eine Bank, eine Versicherung oder eine Kapitalgesellschaft) für Rechnung des Gläubigers der Kapitalerträge einbehalten und an das Finanzamt abgeführt. Die Kapitalertragsteuer wird, wenn sie nicht als Abgeltungsteuer ausgestaltet ist, bei der Steuerveranlagung wie eine Steuervorauszahlung behandelt.“


fechibaby
14. Dezember 2016 um 16:02  |  577063

Hertha spielt am 17.12. bei RB Leipzig und
RB Leipzig II spielt am 18.12. bei Hertha II.
Da gibt es ja 2 Herthasiege!!


pathe
14. Dezember 2016 um 16:13  |  577064

@Freddie

141,90 EUR sind 7,5 % Kapitalertragsteuer auf die Anleihe von 1.892 EUR. Dazu noch der Soli. Verstehe ich nicht. Steuern sollten doch eigentlich nur auf die Zinserträge gezahlt werden…?

Hoffentlich gibt es solche Ungereimtheiten nicht bei der Rückzahlung der Kapilendo-Anleihe… 🙄


14. Dezember 2016 um 16:26  |  577065

Es kommt drauf an herthabscberlin1892
14. Dezember 2016 um 15:18 | 577052

Besteht nicht die Möglichkeit, die Kapitalertragssteuer über die Steuerklärung zurückzuerhalten?

Die KESt gilt – ebenso wie die LSt – als Vorauszahlung zur Einkommensteuer. Eine Rückerstattung der KESt oder der LSt haben in der Regel nur Steuerpflichtige mit geringem Einkommen zu erwarten.

Wer dagegen sein zu versteuerndes Einkommen einem Steuersatz >25% unterwerfen muss, zahlt nach.


14. Dezember 2016 um 16:29  |  577066

Das kann nicht sein pathe
14. Dezember 2016 um 16:13 | 577064
Der Pauschalsatz der KESt beträgt 25% zzgl. SolZ und KiSt auf die jeweiligen Kapitalerträge.


Hainer
14. Dezember 2016 um 16:39  |  577067

Grund für das einbehalten der Kapitalertragsteuer ist, dass es sich beim Erwerb und Verkauf der Schmuckurkunde um ein sogenanntes „Tafelgeschäft“ handelt, bei dem nicht automatisch nachvollzogen werden kann, ob dieses frei übertragbare Wertpapier unter Nennwert erworben wurde und somit im Zuge der Rückzahlung ein Gewinn erzielt wird. Daher sind Banken gesetzlich dazu verpflichtet, bei Rückzahlung einer Schmuckurkunde pauschal ca. 7,9 % vom Nennbetrag einzubehalten. Anleger erhalten hierzu eine Steuerbescheinigung und können anschließend in ihrer Steuererklärung diesen Betrag, falls Sie die Anleihe zum Nennwert erworben haben, problemlos zurückfordern und den einbehaltenen Betrag im Zuge der Steuerfeststellung angerechnet bekommen.

Für Depotkunden fallen bei Rückzahlung der Anleihe nur Steuern an, wenn die Anleihe unterhalb des Nennbetrags erworben wurde.


fechibaby
14. Dezember 2016 um 16:40  |  577068

Einfach mal bei Uli H. nachfragen.
Der müsste wissen, wie das mit den
Steuern geht.


Papa Zephyr
14. Dezember 2016 um 16:40  |  577069

141,90 Euro Kapitalertragsteuer bedeutet, es hat Kapitalerträge / Zinsen in Höhe von 567,60 Euro gegeben…
Bei einer Anleihe von 1892,- Euro ist das eine Rendite von 30%
Die Anleihe lief über 6 Jahre zu 5%.
Also passt das doch, sofern bisher noch keine Steuern über die Jahre bezahlt wurde.


Hainer
14. Dezember 2016 um 16:46  |  577070

Die einschlägigen Paragraphen kann ich noch raussuchen, wenn die jemand braucht. Der Steuersatz wäre normalerweise 30 % ermäßigt sich aber wenn der Gläubiger bekannt ist.
Wie gesagt bei Bedarf kann ich es auch noch genauer machen. Geht dann aber schon sehr in die Feinheiten des Einkommensteuerrechts und ist wahrscheinlich für die meisten hier nicht wirklich interessant.


Freddie
14. Dezember 2016 um 16:48  |  577071

Mensch, wieder was gelernt.

@hainer
Glaube, eure Aussagen sind ausreichend.
Thx nochmal @t all.


Hainer
14. Dezember 2016 um 17:00  |  577072

@Freddie
Gern geschehen.


Papa Zephyr
14. Dezember 2016 um 17:23  |  577073

@Hainer
Deine Aussagen passen hier aber trotzdem nicht. Denn hier sind einfach nur 25% Kapitalertragssteuer + Soli einbehalten worden.


14. Dezember 2016 um 17:25  |  577074

Jepp Hainer excellent das Verfahren erklärt um 16:39ff.
Nur (m)eine Anmerkung: Steuerfeststellung nicht in jedem Fall = Steuererstattung.
Papa 17:23, er hat sich im Steuersatz geirrt. Oder wurde die KESt erhöht?


HerthaBarca
14. Dezember 2016 um 17:40  |  577075

Uwe Bremer
14. Dezember 2016 um 14:05 | 577026
….ich war doch weinerlich und habe nur rumgeheult! 😇


Freddie
14. Dezember 2016 um 18:01  |  577076

Jordy könnte wohl bald einen Profivertrag erhalten

http://www.fussballtransfers.com/nachricht/hertha-talent-winkt-profivertrag_72085


Freddie
14. Dezember 2016 um 18:03  |  577077

jenseits
14. Dezember 2016 um 18:25  |  577078

Ja klar, natürlich hält Rangnick die noch immer erforderlichen und geltenden Vereinsstrukturen für die Zulassung durch den DFB zum Profifußball für überholt. Was er dabei allerdings nicht erwähnt: Er spielt in einer Liga, in der nur wenige Vereine bisher (ärgerlich genug) von Beginn an kommerziell aufgezogen sind. Wenn man sich die Investitionssummen ansieht, kann da allenfalls noch VW mithalten. Alle anderen Vereine haben jedoch klein angefangen. Deshalb profitiert RB ungebührlicherweise von seinem Alleinstellungsmerkmal. Bezogen auf die Konkurrenzsituation wäre eine Liga für Vereine wie RB gerechter, die nur aus solchen Konstrukten besteht. Ist ja wirklich eine ganz große Leistung, sich gegen die Altbackenen, die durch sportlichen Erfolg oder sonstige Attraktivität (Tradition, spezielle Vereinskultur etc.) mühsam Sponsoren oder Investoren für sich gewinnen müssen, durchzusetzen. Ohne den Glanz, die all diese Vereine für das Ansehen der Bundesliga erarbeitet haben, wäre das ganze Unterfangen RBs überflüssig und nichts wert. Sich ins gemachte Nest setzen, ist immer etwas gemütlicher.

Aber ich stimme ihm zu: Die Aufregung wird abnehmen und in leidliche Aktzeptanz übergehen.


Freddie
14. Dezember 2016 um 18:27  |  577079

Gute Besserung nach Köpenick, ungewöhnliche Erkrankung
Und klingt recht dramatisch

http://www.tagesspiegel.de/sport/schock-fuer-union-berlin-philipp-hosiner-erleidet-lungenkollaps/14979538.html


14. Dezember 2016 um 18:35  |  577080

Den Unterschied zwischen Akzept und Akzeptanz klären wir ein anderes Mal. 😉


jenseits
14. Dezember 2016 um 18:38  |  577081

Oh, das T in der Aktzeptanz akzeptiere ich nicht.


monitor
14. Dezember 2016 um 18:57  |  577082

Der Profifußball ist dem Vereinssport, aus dem er mal hervorgegangen ist, längst entwachsen.

Profifußball ist, ähnlich wie das Musikbusiness, ein Wirtschaftsunternehmen in der Unterhaltungsindustrie. Jedoch sind seine Wurzeln ein (noch) unverzichtbarer Teil der Folklore und somit der Fanbindung. Die Veränderungen sind langsam, aber stetig. Mit jeder verstorbenen Generation alter Fans löst sich das Festhalten am althergebrachten.

Fußballer sind heutzutage auch Popstars und ihre Wirkung auf die jugendlichen Fans ist ein wesentlicher Teil des Geschäfts. Mit Uwe Seeler und Erich Beer lockt man heute keinen Event-Fan hinterm Ofen mehr hervor. CR7 ist der Idealtyp eines Fußballers.

Deshalb wird das Geldverdienen bei den Verantwortlichen immer im Vordergrund stehen. Da stören traditionelle Gedanken nur.


14. Dezember 2016 um 19:03  |  577083

😆 jenseits
14. Dezember 2016 um 18:38 | 577081 😳


kczyk
14. Dezember 2016 um 19:05  |  577084

„… CR7 ist der Idealtyp eines Fußballers …“

*denkt*
reden wir doch mal über den idealtyp eines fußballfans – gestern, heute, morgen.


14. Dezember 2016 um 19:09  |  577085

Mit Steuersündern als Idealtypen – egal für was – habe ich meine Schwierigkeiten. In Zeiten gigantischer Kapitalströme, die um den Globus streichen, ohne irgendwo eine Heimat zu finden und dort Steuern zu zahlen. Wo präzise zahlt bspw. Apple seine Steuern?


jenseits
14. Dezember 2016 um 19:11  |  577086

@kczyk
Fängst Du jetzt an zu *reden*? Wäre vielleicht nicht uninteressant.


14. Dezember 2016 um 19:18  |  577087

Gestern war ich kein Fußballfan.
Heute bin ich gut drauf.
Morgen schenkt’s mir der Herrgott kzcyk 19:05

Das Olympiastadion ist groß, da kann ein jeglicher Fan nach seiner Facon sein.* In den Logen wie in der Ostkurve – im Oberring wie im Familienblock. Ob das in anderen Stadien auch so ist, weiß ich nicht.

Fußball alleine vor der Glotze ist lange nicht so unterhaltsam.
Aber weniger anstrengend als der Besuch im Stadion oder in der Kneipe.

* Von Minderheiten abgesehen, welche die Stadionordnung zu einer Kleiderordnung ändern wollen.


monitor
14. Dezember 2016 um 19:19  |  577088

@kzcyk
Ich finde das nicht gut, was jetzt abläuft, ich nehme es nur zur Kenntnis.
Der ideale Sportler im großen Business ist spektakulär in seiner Disziplin, ist präsent in den sozialen Medien, natürlich tätowiert und bindet Fans, die sein Cool-Sein gerne teilen möchten.

War früher auch so, nur das Drumherum hat sich vervielfacht, da durch das Internet keine Verlage oder Sender mehr die Neuigkeiten oder Meldungen filtern.

Mir ist es schon ein wenig egal. In erster Linie mag ich Fußball, weil es mich gut unterhält. Auch wenn ich mich über Ronaldos Show beim Freistoß jedesmal aufrege. 😉 Aber das hat ja auch etwas mit Unterhaltung zu tun!


Jack Bauer
14. Dezember 2016 um 19:20  |  577089

@Uwe: Ja, kommt tatsächlich sehr häufig vor. Könnte die Gegenfrage stellen, da ich dich hier bisher auch nicht besonders selbstironisch erlebt habe. Aber das mag alles daran liegen, dass wir uns nicht persönlich kennen und sich das zumindest heute auch nicht ändern wird. Der Todesstern ruft.

@HerthaBarca: Sollte ich gemeint gewesen sein, habe ich dir nie Weinerlichkeit oder ähnliches unterstellt. Ich möchte das Thema jetzt auch nicht wieder hochholen, habe dazu mehr als einmal meine Meinung abgegeben.

Ein letzter Gedankeneinwurf: Es gibt durchaus die Möglichkeit, dass man die Dinge realistisch einschätzen kann. Dass man sieht, wohin sich der Fußball entwickelt. Und das man sich eben trotzdem, oder gerade deswegen, gegen gewisse Entwicklungen stellt. Natürlich kann man sagen, dass man die Prioritäten anders setzen sollte. Aber hey, hier verbringen nicht wenig Leute täglich viel Zeit damit in einem Fußballforum zu diskutieren. Da könnte man sicher auch über Prioritäten reden.


14. Dezember 2016 um 19:22  |  577090

So ist es Jack. Wer hier schreibt, setzt Prioritäten.


ahoi!
14. Dezember 2016 um 19:31  |  577091

versuche gerade mal frauenfußball zu gucken. den livestream auf rbb zum spiel turbine gegen leverkusen. aber ganz ehrlich. dieses dämliche getrommel, gerassel und getröte macht das ganze zur totur. schlimmer als im kindergarten.


Exil-Schorfheider
14. Dezember 2016 um 20:10  |  577107

@Oliver B.

Wie meinst Du das mit „bereits versteuertes Geld“?

Ehrliche Frage, denn genau das wurde ja Uli H. vorgeworfen. Sein bereits (einkommen)besteuertes Geld hat er angelegt und Gewinne daraus nicht versteuert.

Ich fand und finde das noch immer ungerecht.


15. Dezember 2016 um 1:35  |  577129

@monitor
..bis vor nicht allzu langer Zeit, dachte wohl fast jeder, Dass ein trump es nie zum nennenswerten Politiker schaffen kann; oder dass eine Partei rechts von der CDU, mit wenigen Antworten , aber vielen Widersprüchen..aus dem Stand in die Parlamente stürmen könnte,
-Wir erleben doch alle genau das Gegenteil: prinzipiell ist nicht wirklich sicher, ob es weiter so unaufgeregt und unaufhaltsam voranschreitet, wie in den letzten 2 Jahrzehnten.
Vieles spricht natürlich dafür, vor allem die Erfahrung.
Aber eben diese ist immer seltener verläßlich.
Insofern kann ich nicht voraussagen, was in 10 Jahren sein wird.
Wir befinden uns auf einer neuen Schwelle. Der nächste Schritt ist schon in der Schwebe. Viel mehr vermag ich nicht zu sehen.
Was ich hoffe, glaube, befürchte..steht auf einem anderen Blatt.
Nur eines weiss ich: ich bin ziemlich neu-gierig..
Deshalb mag ich Schwebezustände eigentlich.

Anzeige