Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Wer sich noch im gemütlichen Modus wähnt „grooven wir uns mal gemütlich ins neue Jahr“, der arbeitet nicht bei Hertha BSC. Die kleinere Hürde für Trainer Pal Dardai war, das nachmittägliche Training – am Vormittag hatte Leistungsdiagnostik in der Kabine auf dem Programm gestanden – umzugestalten.


 

Dardai: Wegen des Schnees haben wir das Programm etwas umgestellt.  Die Mannschaft ist sehr will. Wir haben aber beim Zirkeltraining einen Lauf weniger gemacht, als vorgesehen.

Langkamp meldet sich dienstfähig

Wichtiger sind die personellen Engpässe. In 18 Tagen steht Herthas nächstes Pflichtspiel an, der 17. Bundesliga-Spieltag bei Bayer Leverkusen (22. Januar).

Da trifft es sich schlecht, dass jetzt schon klar ist, dass Mitchell Weiser und Florian Baak definitiv ausfallen für das Trainingslager auf Mallorca (7. bis 14. Januar). Fragezeichen, ob sie mitreisen können, stehen bei John Brooks, Julian Schieber und Arne Maier.

Dardai: Eigentlich wollte ich mit 23 Feldspielern und drei Torwarten fahren. Jetzt ist die Frage, ob wir 20 plus 3 vollbekommen.

Und bei den 20 Feldspielern sind schon Jordan Torunarigha und Nikos Zografakis mitgezählt. Die gute Nachricht des Tages: Sebastian Langkamp hat sich wieder in die Trainingsgruppe eingereiht.

@herthabsc Zirkeltraining auf #schenckendorffplatz #bundesliga #hahohe

A video posted by ubremer1 (@ubremer1) on

Dardai: Das ist eine persönliche Niederlage

Offiziell bestätigt ist nun auch der Wechsel von Jens Hegeler (28). Der Mittelfeldspieler hat einen Vertrag bis 2019 beim englischen Zweitligisten Bristol City unterzeichnet, Lee Johnson, Trainer von Bristol City, sagte:

Johnson: „Hegeler ist ein großer, beweglicher und intelligenter Spieler, der mit seiner Erfahrung unserer Mannschaft helfen wird.“

Hertha-Trainer  Dardai gab Hegeler ein paar Blumen und einige selbstkritische Worte mit auf den Weg.

Dardai:  „Jens ist ein feiner Kerl und ein guter Fußballer. Es ist für mich eine persönliche Niederlage als Trainer, dass wir es nicht geschafft haben, dass Jens seine guten Trainingsleistungen auch auf dem Platz unter Druck zeigen konnte. Ich wünsche ihm alles Gute.“

 


198
Kommentare

monitor
4. Januar 2017 um 16:25  |  579742

Ha


Neuköllner
4. Januar 2017 um 16:36  |  579744

Ho


Mineiro
4. Januar 2017 um 16:37  |  579745

He


Freddie
4. Januar 2017 um 16:39  |  579747

Hertha BSC


Mineiro
4. Januar 2017 um 16:50  |  579749

Frage an @ub:
Fährt Duda mit nach Mallorca?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
4. Januar 2017 um 16:53  |  579750

@mineiro

Duda? Nicht dass ich wüsste. Wenn der Trainer alle angeschlagenen Profis in Berlin lässt und (fitte) 16-Jährige mit nach Mallorca nimmt, würde es mich schwer wundern, wenn dann ausgerechnet Duda dabei wäre


Susch
4. Januar 2017 um 17:07  |  579751

Das mit Weiser ist echt ärgerlich. Da geht uns ne menge Spielwitz erstmal verloren. Dazu noch Kalou. Sind nicht wirklich gute Nachrichten.
Hoffentlich kann zumindest Brooks mit ins Trainingslager.
Allerdings ist das auch die Chance für andere sich im Vordergrund zu spielen (Kurt, Haraguchi,Esswein,Stocker,Mittelstädt)


Spree1892
4. Januar 2017 um 17:09  |  579752

@ub

Ist Baumi denn eingeplant?

Und was hat nun Weiser? Laut Dardai eine Virusinfektion wie Baak. Das kann natürlich mal 1-2 Wochen dauern.

Fliegt Kohls mit ? Oder noch ein Jungspund neben Zografakis – meine damit Owusu?

—-

Das mit Zografakis finde ich gut. Ein Außenbahnspieler und Torunarigha ist ja nun offiziell Profi also von daher immer mit einzuberechnen.


Spree1892
4. Januar 2017 um 17:13  |  579753

Und welcher 3. Torhüter ist dabei? Körber hatte ja einen Meniskusriss


Susch
4. Januar 2017 um 17:14  |  579755

Bei Weiser kommen die Probleme vom Rücken.
Daher soll er seine Muskulatur im entsprechenden Bereich aufbauen. Könnte etwas länger dauen.
Baumjohann würde ja nun kein Sinn machen wenn er mitfährt. Warum auch……
Schön wäre es wenn Maier es entgegen aller Erwartungen doch noch schafft im Trainingslager dabei zu sein.


Spree1892
4. Januar 2017 um 17:18  |  579756

@Susch

Laut Dardai hat Weiser aber eine Virusinfektion. Deshalb gehe ich davon aus ohne die Virusinfektion wäre er wohl so gut wie fit?!

Was mich aber mehr interessiert ist wer der 3. Torhüter wird. Da gibt es ja einige gute sofern Körber ausfällt.


Susch
4. Januar 2017 um 17:20  |  579757

@ Spree
Mineiro hat um 16:05 zu Weiser ein Link gepostet.


Blauer Montag
4. Januar 2017 um 17:21  |  579758

Welcher Herthaner hat euch in den vergangenen Monaten am meisten überzeugt? Stimmt ab!
http://www.herthabsc.de/www.herthabsc.de/de/news-verteilseite/page/71–71–.html


Blauer Montag
4. Januar 2017 um 17:28  |  579760

Rune rules


monitor
4. Januar 2017 um 17:30  |  579761

#Rune
Jetzt hat er 49% 😉


fg
4. Januar 2017 um 17:35  |  579762

Oh man!
Das scheint zu dauern mit Weiser.
Weiser = Duda 2?
Wie von mir im Herbst befürchtet, scheint Weiser echt anfällig zu sein.
Darüber hinaus nervt es einfach nur extrem, wenn sich Genesungen immer wieder verschieben und einfach nicht klar ist (oder kommuniziert wird?), was Sache ist.
Dass es aber ausgerechnet hoffnungsvolle (Duda) oder extrem wichtige (Weiser) Spieler trifft, ist einfach nur zum K…
Warum kann nicht einfach mal ein unwichtigerer Spieler betroffen sein, wenn es Hertha schon mit schweren Verletzungen trifft.
Ohne Trainingslager wird Weiser ja wahrscheinlich mindestens das erste Viertel der Rückrunde fehlen.
Pekarik statt Weiser bedeutet eine massive Schwächung.
Dazu Kalou und Allan mit ihren Natiprioritäten.
Wird dünn im fußballerischen Segment bei Hertha.
Nachlegen im OM ist nun absolute Pflicht, sonst wirds eine klassische Rückrunde.

Aber gut, spare ich mir eben doch das Sky Abo.


Spree1892
4. Januar 2017 um 17:47  |  579763

@Susch

Dennoch laut Dardai hat er nur eine Virusinfektion.


jonschi
4. Januar 2017 um 17:48  |  579764

Zum Rückrundenauftakt werden demnach fehlen
bzw. nicht mehr mit dabei sein:
Allan, Duda,Weiser, Schieber, Brooks, Kalou, Baak, Hegeler, Maier….

Mmmhh…..


Ursula
4. Januar 2017 um 17:52  |  579765

fg
4. Januar 2017 um 17:35 | 579762

Stimme Deinen Ausführungen
uneingeschänkt zu!

„Nachlegen im OM ist nun absolute
Pflicht, sonst wirds eine klassische
Rückrunde.“….

Tja…


Susch
4. Januar 2017 um 17:53  |  579766

@ Spree
hast du den Link gelesen?
Da steht das Weiser die Muskulären Probleme aufgrund eines entzündeten Nerv im Rücken hat.
Deswegen will man jetzt die Muskulatur neu aufbauen.
Kann ja sein das er zusätzlich noch erkältet ist. Das ist aber nicht der Grund warum er nicht mit ins Trainingslager fährt.


Zippy
4. Januar 2017 um 18:06  |  579767

Rechtsverteidiger droht auszufallen…“Nachlegen im OM ist nun absolute Pflicht,…“
@fg, ich habe dich jetzt mal exemplarisch zitiert, denn dieses „Fordern“ von Neuzugängen habe ich hier (so ähnlich und teilweise in etwas anderem Zusammenhang) zuletzt häufiger „gelesen“ und es leuchtet mir einfach in Bezug auf den sportlichen Erfolg in der Rückrunde nicht ein.
Natürlich ist es sinnvoll, den Kader zu verstärken, Lücken zu füllen usw. – deswegen hoffe ich auch noch auf eine Verstärkung für die Rückrunde, aber einen kreativen Spieler durch einen anderen kreativen Spieler zu ersetzen (der eine ganz andere Position spielt) funktioniert so oft nicht.
Hertha/Dardai braucht nicht so und so viele „kreative“ oder „fussballerisch starke“ Spieler im Kader, Hertha/Dardai braucht einen Plan, wie mit den verfügbaren Spielern so viele Punkte wie möglich geholt werden können.
Dardai hat die letzten Wochen vor Weihnachten damit verbracht, Dinge auszuprobieren, er hat versucht, den Spielaufbau zu verlagern, andere Spieler einzubinden. Das hat nicht immer geklappt, aber es zeigt mir, dass er taktisch grundsätzlich auf einem guten Weg ist.

Und ja, ganz klar, eine Mannschaft wie Hertha kann nicht unendlich viele Ausfälle kompensieren, aber ich glaube, dass ein weiterer/erneuter Ausfall Weisers, sowie die Abwesenheit von Kalou zumindest „überspielt“ werden kann.

@jonschi
Woher nimmst du das Wissen, dass zB. Brooks zum Rückrundenauftakt nicht dabei sein wird?


Susch
4. Januar 2017 um 18:06  |  579768

@ Ursula
Eigentlich müssten wir nachlegen.
Aber wir sind nunmal chronisch Pleite.
Transfererlöse von 300 000 reichen wohl gerade dazu aus um eine Abfindung für Baumjohann zu zahlen😠
Vertragsverlängerungen von Lustenberger, Stark, Brooks, Weiser, Skjelbred, Ibisevic haben unsere Mittel wohl mehr belastet als man denkt.
Dazu kommt ja noch die angestrebte Verlängerung von Kalou, und eventuell Allagui.
Ansonsten bleiben Angebote für Spieler von Hertha derzeit aus.
Ne Rückzahlung da, ein Handheld dort, und schon ist die Kohle weg.
Ich würde auch dringendst ein bis zwei Verstärkungen für die Offensive für notwendig halten.
Aber ohne Geld wird das nichts.


Spree1892
4. Januar 2017 um 18:17  |  579769

@Susch

Nun habe ich es beim Kicker gelesen, tatsache Aufbau der Muskulatur + Virusinfektion.

Naja ob Angebote gibt, weiß man nicht. Tatsache hatte im Sommer jemand für Stark 9 Mio. € geboten, Darida Angebot 12 Mio. €, Kalou mit einem China Angebot, das würde ich nicht sagen. Bekanntlich ist es aber so, dass Hertha für Top-Klubs ein Ausbildungsverein ist. Das bedeutet: Klug einkaufen – teuer verkaufen, nur so kann man die Rahmenbedingungen immer weiter stärken, genauso sportlicher Erfolg.

Es sei denn bald kommt ein Investor (Sommer?!) oder ein Sponsor macht Unsummen von Millionen mit Hertha einen Vertrag.

Diesen Weg „klug einkaufen und teuer verkaufen“ ist übrigens BVB und Gladbach auch gegangen, jahrelang. BVB war praktisch pleite & Gladbach eine Fahrstuhlmannschaft.

Mal sehen wie es sich ändert für Hertha wenn ab nächste Saison mehr Geld reinfließt (Spieler werden denke ich auch teurer).

Das im Winter Einkäufe schwierig sind, ist klar. Wenn selbst Wolfsburg wohl 2 zwar talentierte Spieler holt die aber charakterlich nicht gerade Sahne sind oder BMG fast 10 Mio. für ein Bankdrücker und soliden Verteidiger ausgibt.

Hertha hätte im Sommer 25 Mio. Transferplus einnehmen können. Das hat sogar Herr Bremer bestätigt.


apollinaris
4. Januar 2017 um 18:21  |  579770

@zippy.. on the point👍


schnitzel
4. Januar 2017 um 18:28  |  579771

Ich fasse zusammen: Duda auf lange Sicht verletzt (kommt er überhaupt noch diese Saison?), Weiser für unbestimmte Zeit verletzt, Kalou und Allan fallen bis Mitte/Ende Februar aus (haben sie nach den Turnieren noch Urlaub? Und kommen sie danach auf Touren? 2015 hat es Kalou nicht geschafft), Hegeler ist weg.

Es bleiben im zentralen MF: Lustenberger, Darida nach längerer Verletzung, Skjelbred, Stocker und mit etwas Wohlwollen noch Stark (falls in der Verteidigung alle fit sind) und Kohls (schon ready for BL?). Für 3 Positionen.

Es bleiben für die Außen: Haraguchi, Esswein, Allagui, mit Wohlwollen Stocker (wenn er nicht auf der 10 gebraucht wird) und Kurt (ready for BL?).

Wir wollen also nicht nachrüsten? Und wir wollen Baumjohann keine neue Chance geben? Mutig. Wir wollten in der Rückrunde doch noch etwas reißen, oder?


Ursula
4. Januar 2017 um 18:31  |  579772

@ zippy, @ apo, absolut nicht konform…

…und ich möchte nicht wieder „unken“…!


Susch
4. Januar 2017 um 18:40  |  579773

@ zippy
Weiser hat von 15 Spielen diese Saison 5 als RV bestritten. Ansonsten RA,RM und einmal ZM.
Das hat er wohl machen müssen, weil wir Offensiv spielerisch ein Problem haben.
Deswegen ist ein erneuter Ausfall alles andere als für die Offensive nicht so entscheidend.
Ich sehe Weiser auf Dauer auch lieber als RV. Nur so lange wir uns Offensiv nicht verbessern, ist er da leider unabkömmlich.
Weswegen eine mögliche Verstärkung für die Offensive (selbst wenn Weiser als eigentlicher RV gelistet wird) durchaus nicht abwägig.
Natürlich hast du recht das es Dardais Aufgabe ist so viele Punkte wie möglich mit vorhandenen Kader zu holen.
Das hat er ja auch in der Hinrunde überragend praktiziert.
Ich halte das bemühen für einen reinen OM auch für überflüssig. Aber wenn es jemanden gibt der Offensiv flexibel einsetzbar ist, dann würde ich das begrüßen. Damit zum Beispiel ein Weiser nicht im Mittelfeld spielen muss.
Und wie du ja auch schon selber geschrieben hast, hat Dardai ja schon versucht Offensiv etwas zu probieren. So richtig zuversichtlich sah das aber nicht aus.
Sonst hätte man wohl auch nicht versucht Kiyotake auf Leihbasis zu bekommen.


Blauer Montag
4. Januar 2017 um 18:41  |  579774

Rechtsverteidiger droht auszufallen…

Seit etlichen Wochen besteht dort ein Engpass. Meines Wissens gubt es für Pekarik keinen weiteren Backup auf dieser Position. 😳


Spree1892
4. Januar 2017 um 18:43  |  579775

Wer sagt denn Weiser fällt auf unbestimmte Zeit aus?

Die Spekulationen hier sind ja erste Sahne.
Ich rechne ja eher damit das Weiser nach dem TL wieder langsam im Mannschaftstraining ist. Spätestens in 2-3 Wochen. Je nachdem wie viel er schon aufgebaut hat.

Duda soll im Laufe des Januars auch wieder voll belastbar sein, zumindest stand es so im Kicker.

Natürlich würden uns 1-2 offensive Spieler noch gut tun, auch ohne Weiser Ausfall und ohne Duda Ausfall würden die uns noch helfen.

Warten wir es mal ab.


Zippy
4. Januar 2017 um 18:48  |  579776

@Susch
Mir ging es um die (meiner Meinung nach falsche) Logik, dass spielerische Klasse, Kreativität, was auch immer, die vorallem bei eigenem Ballbesitz zum Tragen kommt, entscheidend für den Erfolg sei.
Das Problem von Hertha (seit Monaten) ist der Spielaufbau aus der Abwehr, der muss schneller und besser werden.
Da ist ein OM aber nur bedingt dran beteiligt.
Dass es möglicherweise auf der RV Position eng wird/werden könnte, ist dann wieder ein anderes Problem…

Schafft es Hertha im Angriffsdrittel zu mehr Überzahl (durch schnelleres Überspielen des gegnerischen Pressings) zu kommen, dann werden auch die Tore fallen, auch durch Vorlagen und Schüsse von spielerisch nicht so starken Spielern.


apollinaris
4. Januar 2017 um 18:50  |  579777

Es gibt ja keine Zweifel daran, dass es mir recht wäre, wenn wir ein oder zwei passende Spieler bekämen- es geht mehr um die Aufgeregtheit, falls kein Transfer zustande kommt- sollen all jene , die Platz 3 erspielten, dann den Spielbetrieb einstellen – oder alle Ambitionen zurückstellen? Aufgeregtheit hilft nicht weiter und wäre hinsichtlich des Teamgeistes auch kontraproduktiv


Susch
4. Januar 2017 um 18:51  |  579778

@ zippy
Eigentlich ist Fußball ganz einfach 😀


schnitzel
4. Januar 2017 um 18:52  |  579779

Wer sagt, dass Weiser in spätestens 3 Wochen 100%-ig fit + wieder auf dem Level all jener ist, die im Traininglager das gesamte Programm voll durchziehen werden? Hanebüchene Spekulation oder wishful thinking?


fechibaby
4. Januar 2017 um 18:55  |  579780

Gestern machte Dardai noch auf lustig:

„Wir haben den Spielern das Sieger-Virus geimpft. Da scheint jeder anders drauf zu reagieren.“

Und heute das hier:

„Eigentlich wollte ich mit 23 Feldspielern und drei Torwarten fahren. Jetzt ist die Frage, ob wir 20 plus 3 vollbekommen.“

Zum Glück hat Hertha ja schon 30 Punkte!
Da dürfte man ja nicht mehr in den Abstiegskampf
hineinrutschen.

Der Traum von EL/CL dürfte jedoch schon jetzt
ausgeträumt sein!


Spree1892
4. Januar 2017 um 19:11  |  579782

@fechibaby

Woher willst du das denn jetzt wissen, dass EL/CL Ausgeträumt sind? Wenn es kommt, nehmen wir gerne es mit. Wenn nicht, dann ist es so.

Wer weiß wie Mannschaften wie Frankfurt und Köln spielen? Ich sehe bisher nur BVB, RB, Bayern und Hoffenheim vor uns. Die Anderen vor allem Leverkusen, S04 und vllt Gladbach/WOB sind noch nicht einschätzbar


Ursula
4. Januar 2017 um 19:13  |  579783

# Wishful thinking…

Mensch „schnitzel“, Kompliment!


monitor
4. Januar 2017 um 19:26  |  579784

Ich träume auch nicht von EL oder CL.
Klappt es, nehmen wir es mit, klappt es nicht, sind weiterhin mitten in Etablierung.

Die alljährlich Diskussion um Wintertransfers ist irgendwie auch immer gleich.


fechibaby
4. Januar 2017 um 19:32  |  579785

@Spree1892

Bauchgefühl und die katastrophalen letzten beiden Rückrundensaisons!
Das div. Spieler die Vorbereitung für die Rückrunde jetzt nicht
mitmachen können ist erst recht sehr negativ und lässt nichts Gutes
für die Rückrunde erwarten!


Elfter Freund
4. Januar 2017 um 19:44  |  579786

Also, wenn ich das richtig verstanden habe, dient das Trainingslager eher der taktischen Arbeit und nicht dem Kondition bolzen. Es ist daher nicht ganz so tragisch, dass Mitchell Weiser dort fehlt. Dann lieber hier langsam aufbauen. Taktisches Verständnis und Kreativität fehlen doch bei Weiser weniger, oder ? Einfach mal weniger Panik schieben.


Ursula
4. Januar 2017 um 19:48  |  579787

Es ist wohl sinfrei für viele User HIER,
aber man „STOLPERT“ sehenden Auges
in diese „ominöse Rückrunde“, ALLES
wie gehabt…

Nächtle!


Spree1892
4. Januar 2017 um 19:49  |  579788

@fechibaby

In der Wintervorbereitung ist kaum irgendwas neu zu lernen oder sonstiges. 3-4 Wochen Vorbereitung ist nichts!

Natürlich wäre es mir lieber alle Spieler sind gesund.

Ich verstehe deine Angst! Daher haben die Spieler ein Auftrag mehr Punkte einfahren als die beiden letzten Rückrunden, zumindest 20+


dewm
4. Januar 2017 um 20:10  |  579789

„[…] aber man „STOLPERT“ sehenden Auges
in diese „ominöse Rückrunde“, ALLES
wie gehabt… “

N’abend @URSULA: Was wäre das Gegenteil? Ich gehe davon aus, Du forderst nicht „GESCHLOSSENEN Auges in diese ‚ominöse Rückrunde‘ zu stolpern“. Wenn es weiter wie gehabt geht, was sollte nun anders gemacht werden? KEIN Belek ist doch immerhin schon ein bisschen ANDERS. Was noch?


4. Januar 2017 um 20:26  |  579790

Wo bleibt captain hindsight, der uns hinterher erklärt, dass er es doch vorher schon wußte? Ach, da is‘ er ja. 😮
http://www.immerhertha.de/2016/12/23/hohoho/#comment-578660


4. Januar 2017 um 20:26  |  579791

Ich weiss wirklich nicht, worin jetzt die Kritik besteht?
dass wir nachrüsten wollen(kursiv), haben wir doch mitbekommen??-Aber wenn hertha nicht den Spieler bekommen kann, weil andere mitbieten..was genau ist denn der aktuelle Vorwurf?
– Kritik, die nicht dialektisch ist ( sorry, mir fällt grade kein besseres Wort ein), ist doch in solchen Fällen irgendwie am Ende substanzlos?- Würde bei Hertha stehen:“ wir sind stark genug, wir brauchen niemanden“- wäre ich auf der Palme, denn schon im Sommer fand ich das Transfer-Ergebnis enttäuschend.- Aber sowohl im Sommer als auch aktuell will Hertha ja handeln, hat richtig analysiert.-Bekommt aber (vlt) nicht den erwünschten Zuschlag.- So ist das eben als Hertha BSC…Auf der playstation mögen andere Gesetze gelten- wir befinden uns aber mit Hertha in der rauhen Wirklichkeit..der Marktwirtschaft.
Da reichen starke Worte wie „koste es, was es wolle“ „mit aller Konsequenz“ nicht aus…die sind für´s Internettagebuch.


4. Januar 2017 um 20:40  |  579793

So ähnlich sehe ich das auch Zippy
4. Januar 2017 um 18:48 | 579776

Das Problem von Hertha (seit Monaten) ist der Spielaufbau aus der Abwehr, der muss schneller und besser werden.
Da ist ein OM aber nur bedingt dran beteiligt.

Ob zur Linderung dieses Problems bis zum 31.1.2017 Neuverpflichtungen und/oder Nachwuchsspieler beitragen könnten wird sich zeigen. In 27 Tagen kann viel geschehen … oder ….


schnitzel
4. Januar 2017 um 21:01  |  579794

Elfter Freund, warum bist du hier der Erste, der von „Panik schieben“ schreibt? Und was macht dich so sicher, dass ein Spieler, der das letzte Mal vor 2 Monaten durchspielen konnte und im Jänner das einzige Trainingslager verpasst, in 3 Wochen wieder fit wie Turnschuh in der ersten 11 steht?

Auch wenn ich mich @ 20:26 nicht direkt angesprochen fühle: Schauen wir erstmal, ob noch wer kommt. Es ist halt nicht ideal, wenn angesichts der Ausfälle (s.o.) noch Hegeler verkauft wird, andere Spieler seit Monaten außer Form sind, Baumjohann weiter außen vor ist, und wir (noch?) keine Neuen haben – diese brauchen etwas Zeit, das ist nichts Neues, und es wird halt nicht einfacher, wenn man erst am 31.1. wen holt. Es wird für all das schon Gründe geben, nur in Summe sind sie für die kurzfristige Personalplanung nicht so wahnsinnig ideal. Ich darf aber schon hinterfragen, ob der Hegeler-Verkauf in diesem Kontext so ideal war, und ob man aus Baumjohann nicht doch einen schnitzen könnte, den man von der Bank weg in den letzten 20-30 Minuten bringen könnte.


4. Januar 2017 um 21:06  |  579795

+ + + Jens Hegeler folgt nach 19 Monaten HERTHA dem Ruf von der Insel + + +

Am 01. Juli 2014 als leistungsstarker Neuzugang für das defensive Mittelfeld verpflichtet, verlässt Jens Hegeler nun nach 53 Pflichtspielen für HERTHA die Alte Dame.

Der 27-jährige Mittelfeldspieler hat einen Vertrag bei englischen Zweitligisten Bristol City unterschrieben. Der neue Verein des HERTHA-Abgangs steht in der englischen Championship auf Platz 18 und liegt nur 3 Punkte vor den Abstiegsplätzen.

Für HERTHA bestritt Hegeler 46 BL-Spiele und erzielte im 1. Spiel von Pál Dárdai als Cheftrainer bei Mainz 05 sein einziges BL-Tor für die Blau-Weißen.

http://herthawiki.de/wiki/Jens_Hegeler


Hurdiegerdie
4. Januar 2017 um 21:06  |  579796

Ich weiss gar nicht, wo das herkommt, dass Hertha jemand verpflichten will. Das wird doch nur hier im Blog von aussen reingetragen. Alles, was ich lese ist, dass Hertha NICHT in der Winterpause verpflichten wollte und will.

Geplant ist im nächsten Jahr (etwas) aufzurüsten, insbesondere wenn … ja wenn.


dewm
4. Januar 2017 um 21:13  |  579797

@HURDIE: Ist doch aber klar! Wie lange lebste denn schon? Wenn man sagt, man will was NICHT, will man es eigentlich GERADE. Ist doch wie bei den Frauen… ODER … hätte ich das jetzt nicht schreiben dürfen? Da hat sich was verändert?!? Glaube ich… Nun fällt mir auf unsere HERTHA ist ja auch ne Blondie in Blau-Weiß-Pink… Hm… Vielleicht hat der BLAUE doch Recht und in 27 Tagen kann viel geschehen oder ooch doch NÜSCHT!


sunny1703
4. Januar 2017 um 21:17  |  579798

Das Mittelfeld sehe ich in seiner Bewertung schon anders. Ich finde zwar auch, dass mich die Leistungen im DM und im ZM nicht unbedingt zu Begeisterungsstürmen hinriß, dennoch fand ich die Leistung von Lustenberger und insbesondere Skjelbred um einiges besser als von den Spielern davor. Würde Kalou nicht zu diesen Spielern zählen, gäbe es kaum erwähnenswertes. Genki fing groß an und baute nach den Länderspielen ab. Stocker bot manchmal ordentliches doch seine Leistung war sehr instabil. Und auf der rechten Seite konnte im Grunde nur Weiser gefallen,aber den wollen ja die meisten lieber als RV.

Esswein bot bisher das was ich erwartet habe,leider, Darida ist nach seiner Verletzung überfordert und so müssen wir immer darauf hoffen,dass unsere Sturm“oldies“ vorne treffen,sonst wäre nicht viel mit Torgefahr.

Das Problem Sturm,was uns in spätestens 1,2 Jahren treffen wird, mal beiseite,wenn wir im Mittelfeld jemanden brauchen,dann einen Spieler der Gefahr initiiert und möglichst auch selber den Abschluss sucht.

Doch diese Spieler sind gefragt und damit,wie @apollinaris richtig schreibt, greifen die Gesetze des Marktes.

Eine Minihoffnung auf eine Leihe auf der Position lasse ich mir,ansonsten wäre meine Lösung für die offensivere Mittelfeldreihe Weiser,Stocker und Kalou, weil sie mir am ehesten Gefahr verspricht.

lg sunny


sunny1703
4. Januar 2017 um 21:22  |  579799

@hurdie

Auch wenn was von Hertha übermittelt wird, wird es von außen reingetragen, mal eine Ausnahme außen vor.

Kiyotake

http://www.immerhertha.de/2016/12/23/hohoho/

lg sunny


Hurdiegerdie
4. Januar 2017 um 21:35  |  579800

sunny1703
4. Januar 2017 um 21:22 | 579799
Das ist vom 23.12. mit Bezugnahme auf eine Meldung im Kicker.

Ich gehe mehr mit der immerhertha-Einleitung vom 2.1.:
„Beim Stichwort zentraler Mittelfeldspieler ist die Situation auch zu Jahresbeginn so, wie sie Manager Preetz auf der Mitgliederversammlung Ende November formuliert hat:

Wir planen im Winter nicht, neue Spieler zu holen. Aber wir haben grundsätzlich den Markt im Blick.

Bezogen auf Hiroshi Kiyotake (im Sommer zum FC Sevilla gewechselt) heißt das: Zeitnah wird sich in der Angelegenheit nix tun. Gründe: Hertha will, wenn überhaupt, jemanden leihen. “

Auch ein Ghoddos wurde da in den Skat gedrückt.

Und ich finde das richtig und gut so.

Mein Alba-Stream ist abgestürzt (habe nur französisches Eurosport 2, die zeigen Alba nicht).

Könnte mir jemand das Endergebnis posten? Danke.


4. Januar 2017 um 21:36  |  579801

oh Mann, danke-ich bin viel zu faul für sowas- @sunny..ich meine, es gibt noch zwei, drei Stellen hier, wo man mit etwas Feinsinn herauslesen konnte, dass etwas in Bewegung ist/war.- Es liegt doch auch auf der Hand. Alles andere wäre (für mich) auch fachlich unverständlich. Nur akzeptiere ich eben Sachzwänge. Leihen funktionieren nicht so einfach
Aber man wird hier ja gerne auch mal vom hohen Roß herunter (oder war´s ne Terrasse?) veralbert, wenn man anders spekuliert als man selbst.
Nicht´s für ungut..


Exil-Schorfheider
4. Januar 2017 um 21:38  |  579802

@dewm

Mit solchen Prognosen lebt es sich eben leicht in den Tag hinein.

@hurdie

Interessanterweise bin ich da bei Dir.
Lediglich das Zentralorgan wartete dann plötzlich mit Kiyotake auf, obwohl Preetz ja auf der MV meinte, dass man nicht vor habe, nachzurüsten.
Aber einige hier haben den Code ja bereits entschlüsselt, dass das verneinend war.

@spree1892

Schon krass, dass Du den Kicker lesen musst, um die Muskelprobleme von Weiser zu akzeptieren, obwohl Dir der Mopo-Link mehrfach empfohlen wurde…


Exil-Schorfheider
4. Januar 2017 um 21:40  |  579803

@ALBA

39. Minute

67-74


Exil-Schorfheider
4. Januar 2017 um 21:44  |  579804

Endstand 69-77


Hurdiegerdie
4. Januar 2017 um 21:46  |  579805

Exil-Schorfheider
4. Januar 2017 um 21:44 | 579804

Danke


nrwler
4. Januar 2017 um 21:53  |  579807

Zunächst einmal, wünsche ich allen eine frohes & gesundes neues Jahr!

Und Mensch, unbekannte „Gesichter“ hier, freut mich. Kann man endlich wieder NEUE Sym- & Antipathien „aufbauen“ 😉
—————-
@apo //um 20:26
Es ist vielleicht weniger konkrete „Kritik“, als zwei unterschiedliche Sichtweisen die HIER konträr zur Disposition stehen.

Für die Einen, hat Hertha in der Vergangenheit (diese HR) „bewiesen“, dass sie mit schwierigen Situationen, Ausfällen von (auch) Leistungsträgern umgehen können. Beweisführend sei die (sehr) ordentliche Punkteausbeute zu nennen, trotz dieser „Widrigkeiten“….

Andere aber sehen (sahen), bereits in der HR, dass Ausfälle auch an der Hertha nicht „spurlos“, besonders im spielerischen Bereich, vorbei gegangen sind.

So, und diesen beiden unterscheidlichen Sichtweise zugrunde legend, entstehen (selbstredend) unterschiedliche Schlussfolgerungen.

Für die Einen, ist auch der Ausfälle von ca. 10 Spielern im Trainingslager immer noch „auffangbar“. Insbesondere da „Transfers“ natürlich auch nicht automatisch den erhofften Erfolg garantieren(!). Somit das Risiko der „Kapitalbindung“ zu hoch erscheint…

Die Anderen wiederrum, die bereits in der HR die Spuren der Ausfälle in Hertha´s Spiel ausmach(t)en, ist diese lange „Verletztenliste“ ein alamierendes Signal, welchem entgegenzuwirken ist – (auch) mit „Transfers“. Hier überwiegt der Sorge vor dem Risiko eines „sportlichen Einbruchs“ (auch „punktetechnisch“) der Hertha, sollte ohne „Transfers“ in die RR gestartet werden.

Eine konkrete „Kritik“ an der Herthaführung ohne die internen „Planspiele“ zu kennen, ist schwer durchführbar. Aber auch unabhänigig dieser „echten“ Planspiele könnte die Herthaführung zwischen diesen extremen Schwanken. Und darüber ist doch eine Diskussion durchaus „durchführbar“… Wie geschehen, oder?


Hurdiegerdie
4. Januar 2017 um 21:58  |  579808

nrwler
4. Januar 2017 um 21:53 | 579807

Ich finde das schön zusammengefasst.


jenseits
4. Januar 2017 um 22:21  |  579809

Ich rechne eher konservativ mit Platz 8 am 34. Spieltag. Dass wir unter den ersten 4 oder 5 bleiben, glaube ich nicht, denn Hertha hat sich bisher noch keine Auszeit genommen. Andere haben diese schon hinter sich.

Ich halte eine Menge von der Mannschaft und traue ihr auch eine noch bessere Plazierung zu, halte also auch Plätze im oberen Tabellendrittel bis Platz 3 für möglich.

Was beurteile ich im Moment positiv an Herthas Situation?

1. Das Trainingslager findet nicht in Belek statt.
2. Etliche Stammspieler fahren nicht mit und können so im TL auch nicht verdorben werden.
3. Wenn Hertha keine Spieler verpflichtet, ist das eine Vertrauensbekundung durch den Trainer für den jetzigen Kader und wirkt teamgeistfördernd.
4. Wenn Hertha keine Spieler verplichtet, erhöhen sich die Einsatzchancen von Torunarigha und Co. – ist ja auch nicht übel.
5. Auch durch den Verkauf Hegelers haben sich deren Chancen auf ihr Bundesligadebüt erhöht.
6. Durch den Verkauf Hegelers haben wir mindestens eine halbe Mio zusätzlich im Sommer für Transfers.
7. Duda soll in den nächsten Wochen ins Mannschaftstraining einsteigen und könnte für die letzten Rückrundendrittel eine echte Verstärkung der Mannschaft darstellen, sie zumindest variabler und weniger ausrechenbar machen.
8. Die Mannschaft hat aus der Rückrunde der letzten Saison ihre Lehren gezogen und kann jetzt besser mit dem Druck umgehen bzw. empfindet ihn gar nicht mehr so stark und belastend.
9. Schön auch, dass gerade Winterpause ist und am Freitag kein Heimspiel bei -15 Grad stattfindet.
10. Dass wir auch heute noch Wolfsburg, Schalke, Gladbach, Dortmund und Leverkusen von Platz 3 zuwinken können.
11. Hätte nichts mit Hertha zu tun.


Hurdiegerdie
4. Januar 2017 um 22:27  |  579810

jenseits
4. Januar 2017 um 22:21 | 579809

Ich bringe mal eine 11 ein, wenn ich darf 😉

Die Rückrundenbilanz ist seit 4 Jahren steigend.


jenseits
4. Januar 2017 um 22:32  |  579811

@hurdie
Ja klar. Sehr gut.
Die Liste war ja noch längst keine abschließende… 🙂


4. Januar 2017 um 22:48  |  579813

@nrw…etwas anderer Ansatz..aber kann ich gut unterschreiben. Gefällt mir sehr gut


Kraule
4. Januar 2017 um 23:04  |  579816

Das man einem nackten Seemann nicht in die Tasche greifen kann,
Ist schon klar….Aber wenn man einen immerhin durchschnittlichen und polyvalenten
Bulispieler für kleines Geld abgibt und anderseits Personalsorgen hat und nicht nachrüstet…..Dann darf man darüber schon mal diskutieren.


Hurdiegerdie
4. Januar 2017 um 23:14  |  579817

Kraule
4. Januar 2017 um 23:04 | 579816

Natürlich soll man darüber diskutieren. Das tun wir doch! In alle Richtungen. Halt nur mit anderen, wie sagte es @nrwler, mit anderen Sichtweisen.


monitor
4. Januar 2017 um 23:28  |  579818

@kraule
Was ich persönlich mit großer Freude beobachte ist, daß bei Hertha jetzt ein Plan hinter der Personalpolitik steht. Dieser Plan zielt m.E. nicht darauf ab, kurzfristig den Herthafans ständig tolle Transfers zu liefern, sondern die Balance zwischen Wirtschaftlichkeit und sportlichen Erfolgen zu wahren.
Leider hat das überhaupt nichts mit der Behauptung des 3. Platzes in der Buli Tabelle zu tun. Klingt doof, ist aber so.
Wenn man sich von taktischen Situationen die Strategie aus der Hand nehmen läßt, ist man in der Regel verloren oder hat sehr viel Glück.
Jens Hegeler ist außer von Pal Dardai von niemanden positiv beurteilt wurden, bis er das „Packing“ mitentwickelt hat. Vielleicht sogar aus Langeweile. 😉
Das er jetzt geht, liegt daran, daß der Zeitpunkt für alle Beteiligten wohl sehr günstig war. Und es wurde sehr respektvoll gelöst.
Das Gegenteil dazu kann man in dem Fall Ronny sehen, wenn man will.

Er ist für kleines Geld gegangen, aber er kostet auch kein Gehalt mehr, bei kaum vernehmbaren Einsatzzeiten. Das eröffnet Möglichkeiten und wenn es nur die Möglichkeit ist das Geld zu sparen, damit Hertha schwarze Zahlen schreiben könnte!


Hurdiegerdie
4. Januar 2017 um 23:39  |  579819

monitor
4. Januar 2017 um 23:28 | 579818

Ich stimme dir zu.
Ich möchte nur noch anmerken, dass der 3. Platz noch NICHT einmal der Platz der Hinrunde ist. Es ist nicht völlig ausgeschlossen, dass Hertha zum Abschluss der Hinrunde genau 2 Punkte Vorsprung auf den 7. Platz hat.

Mir kann man einfach nicht verkaufen, dass man mit einem Kiyotake (der ein weiteres Defizit bedeuten würde), nun auf einmal den 3. oder 4. Platz sicher sichern würde.

Kann man ihn leihen: prima (glaube ich aber nicht). Ansonsten für mich eher gefährlich ggf. verschenktes Geld. Man hat doch Duda geholt; der hat doch noch gar nicht gespielt. Man würde doch damit den Sommertransfer ad absurdum führen.

Wohlgemerkt: eine Leihe wäre ok, aber kaufen????
Nö. Und Leihe ist einfach unwahrscheinlich, für mich, nur für mich, zur Zeit.


monitor
4. Januar 2017 um 23:49  |  579820

@hurdie
stimmt, 3. Platz ist nicht Hinrundenabschluß, habe ich auch nie behauptet, steckt trotzdem irgendwie in den Köpfen.

Es geht mir immer wieder auf den Keks, wie manche Menschen sich pur ihren Gefühlen hingeben. Liegt ihr Lieblingsverein in der Winter Pause auf 9 und kämpft sich in die EL Qualifikation hoch, sind sie die Helden. Landen sie von 3 kommend dort, sind die Looser.

Mir ist es lieber, früh alles klar gemacht zu haben, als bis zum Schluß zittern zu müssen, ob das gesteckte Ziel erreicht wurde. Das Ziel von Hertha ist einstelliger Tabellenplatz. Da sind wir super im Soll. Der Rest ist Bonus.


Hurdiegerdie
4. Januar 2017 um 23:52  |  579821

monitor
4. Januar 2017 um 23:49 | 579820

Da gehe ich voll mit. Genau meine Einstellung.


Kraule
4. Januar 2017 um 23:54  |  579822

Ich schreibe vom Smartphone, daher nur in aller Kürze.
Wären alle oder die meisten Leistungsträger verfügbar, ergäbe ein Verkauf von J. H. absolut Sinn.
In der derzeitigen Situation, finde ich, eher nicht…..es sei denn man hat einen Ersatz für die RR in der Hinterhand.
Es fehlen einfach zuviele Leistungsträger!. Selbst der Nachwuchs kränkelt…..
J. H. Verkauf plus Gehalt bringt im Vergleich zum Großen und Ganzen nur Peanuts.
Was sind ca. 600.000€ in dem Geschäft? Da ist jeder Tabellenplatz mehr wert.
Ich hoffe der Plan geht auf.


Herthas Seuchenvojel
4. Januar 2017 um 23:56  |  579823

@hurdi & Monitor stimme euch voll zu

ging die Initiative des Hegeler-Abgangs von Hertha oder Hegelers Berater aus? (weiß ich jetzt selber nicht)
schließlich dürfte ihm klargeworden sein, daß er bei uns kaum mehr aus dem Status des Einwechselspielers herauskommt
ein Wechsel zu einem „kleineren“ Verein, welcher ihm eher Einsatzzeiten garantiert, muß nichts Schlechtes sein, siehe Sandro


Mineiro
4. Januar 2017 um 23:56  |  579824

@Uwe Bremer 16:53 Uhr

Danke für die Beantwortung meiner Nachfrage zu Duda.
Diese mag abwegig erscheinen, doch Mitte Dezember war ja in dieser Quelle:
http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/neue-hoffnung-fuer-herthas-sorgenkind-ondrej-duda

die folgende Aussage von Dudas Vater zu lesen:

„Ondrej geht es nach der Operation viel besser. Der Eingriff hat meinem Sohn gut getan. Ich bin überzeugt, dass er das Trainingslager in Mallorca schaffen wird. Das ist sein absolutes Ziel.“

Danach hat man nicht mehr viel gehört, bis auf den Umstand, dass er in der Reha arbeitet.


4. Januar 2017 um 23:57  |  579825

Man kann ja anfangen darüber nachzudenken, wie Pal dardai sein Ziel, 30 Punkte in der RR zu erreichen, realistisch erreichen möchte.
Ich fand @zippys Gedanken dazu sehr produktiv.-Aber auch die Fraktion derer, die recht viele Gefahren im Moment erkennt, hat gewichtige Argumente
Es geht vermutlich im Moment auch wieder um unterschiedliche Erwartungshaltungen rund um den Klub. Aber natürlich gibt es auch interne (vielleicht sogar unterschiedliche?) Erwartungshaltungen und damit Konfliktpotential.
Es gäbe ne Menge zu besprechen, ohne sich die Köppe einzuhämmern.


monitor
4. Januar 2017 um 23:58  |  579826

Neuverpflichtung im Winter wird immer gern durchdiskutiert.

Welche Verträge laufen in der Winterpause aus?
Welche Spieler sind in der Winterpause wohl zu haben: Z.B. Jens Hegeler ohne ihm damit hier zu nahe treten zu wollen, aber es sind entweder Spieler, die in ihren Mannschaften nicht die Leistung brachten, die vorausgesetzt wurde oder ihr Charakter ließ zu wünschen übrig.
Was bringen die Hertha?
Leihe für Spielpraxis ist da viel logischer. Aber wir spielen 1. Liga, wer leiht uns da Spieler die hier sofort helfen können?
Allan ist nicht umsonst kaum in der Startelf.
Die Wünsche nach Verstärkungen im Winter unterliegen einzig und allein den persönlichen Gefühlen, nicht der rationalen Beurteilung der Gesamtsituation. Wie jedes Jahr!


Kraule
4. Januar 2017 um 23:59  |  579827

@Seuche
Wenn es nach Beratern ginge würden alle Spieler alle 14Tage wechseln😉


Kraule
5. Januar 2017 um 0:02  |  579828

Es gibt viele, viele Beispiele für Top Wintertransfers!


Hurdiegerdie
5. Januar 2017 um 0:03  |  579829

Als Dardai das Halbfinale im Pokal ausgerufen hatte, wurde ihm das nach der Niederlage trotz Erreichen des Ziels als Fehler ausgelegt.


Hurdiegerdie
5. Januar 2017 um 0:06  |  579831

Als Dardai nach etwa 36 Punkten in der nächsten Saison 10 mehr Punkt ausrief, wurden ihm 51 Punkte als Schwäche in der Rückrunde ausgelegt.


Kraule
5. Januar 2017 um 0:07  |  579832

Hätte er mal das Finale als Ziel ausgerufen….😎


Hurdiegerdie
5. Januar 2017 um 0:07  |  579833

ähhh habe jetzt nicht nachgeschaut. Alles nur „in etwa“ aus dem Kopf.


Hurdiegerdie
5. Januar 2017 um 0:08  |  579834

Kraule
5. Januar 2017 um 0:07 | 579832

Dann wäre er als Grossmaul abgestempelt worden, der seine Ziele nicht erreicht.


Kraule
5. Januar 2017 um 0:08  |  579835

Hätte(!) er mal…😉


Kraule
5. Januar 2017 um 0:10  |  579836

Nicht von mir. Als Sportler kannst du nicht den 2 . Platz als Ziel haben…
Achtung überspitzt!


monitor
5. Januar 2017 um 0:14  |  579837

@apo
Die 30 Punkte Ansage ist für mich erstmal nur Marketing. Aber er hat mich schon mal positiv überrascht, am Anfang dieser Saison.

Wie schnell so eine Etablierung schief gehen kann, sieht man ja derzeit bei den Etablierten. Das Schlimme ist doch der wirtschaftliche Unterschied zwischen Liga 1 und 2, aber da sind die Egoismen stärker, als der volkswirtschaftliche Verstand.

Fakt ist: Pal Dardai hat sich bisher nie über Personalsorgen beklagt, die er durchaus hatte!
Und hat auch noch nie auf die Schiedsrichter geschimpft, was jetzt nicht so wichtig ist, aber seine Haltung gut widerspiegelt.

Dieser Verein hat durch ihn für mich wieder an Farbe gewonnenen. Von der grauen Maus zur blauweißen Hertha die sympathisch ein wenig auf sich aufmerksam macht.

Danke dafür!


monitor
5. Januar 2017 um 0:21  |  579838

@kraule
2. Platz ist nix?
Würde mir im Lotto reichen!
😉


Hurdiegerdie
5. Januar 2017 um 0:32  |  579839

Interessant, schon versucht man Dardai an 30 Punkten festzunageln.
Es wird sehr wahrscheinlich, ihn dafür kritisieren zu können.


herthabscberlin1892
5. Januar 2017 um 0:44  |  579841

@Hurdiegerdie am 5. Januar 2017 um 0:03 | 579829:

„Als Dardai das Halbfinale im Pokal ausgerufen hatte, wurde ihm das nach der Niederlage trotz Erreichen des Ziels als Fehler ausgelegt.“

Zielsetzung war Finale, oder?

Und negativ ausgelegt wurde es ihm nur, weil aufgrund der Fokussierung „Finale im eigenen Wohnzimmer“ der Einsatz in der Bundesliga darunter gelitten hat bzw. haben könnte (z.B. wurde das Bundesliga-Spiel zuvor bei Hoffenheim trotz 1:0-Führung nahezu „leichtfertig“ mit 1:2 verloren).


monitor
5. Januar 2017 um 1:08  |  579842

@hertha
Wie viele Jahre wurde wegen Herthas Pokalabschneiden herum geätzt? Da hat Pal ein Zeichen gesetzt und gesagt, das ist mir wichtig.

Jetzt ist es im nachhinein falsch, weil er damit den Buli Alltag „aufgegeben“ hat.
Davor war die Kritik, den Pokal nicht ernst zu nehmen, ihn statt dessen dem Buli Alltag zu opfern.

Die Kritiker sollten sich mal entscheiden!


herthabscberlin1892
5. Januar 2017 um 1:23  |  579843

@monitor am 5. Januar 2017 um 1:08 | 579842:

Es ist nicht im Nachhinein falsch, die Äußerung an sich war von Anfang an unglücklich. Weil das eine das andere nicht ausschließt. Zumal, wenn man eine schon fast historische Chance auf die Qualifikationsspiele zur Champions League vor Augen hatte, weil die sonst darauf abonnierten Mannschaften in der betreffenden Saison ungewöhnlich oft bzw. sehr lange geschwächelt hatten.

Nach meiner Erinnerung wurde z.B. diese überaus ärgerliche und für mich unnötige Niederlage in Hoffenheim lediglich mit „wir haben ja jetzt das Pokal-Halbfinale, da treten wir anders auf“ bewertet/erläutert.

Ist aber auch jetzt egal, weil „Schnee von gestern“.


Susch
5. Januar 2017 um 1:44  |  579844

Warum wird hier eigentlich immer alles schwarz oder weiß gesehen?
Ich finde es gut das Dardai für 18 Spiele 30 Punkte haben “möchte“
Anhand der letzten Saison wo nach 45 Punkten plötzlich nichts mehr lief, hat wohl auch Dardai daraus gelernt.
Er gibt der Mannschaft kein Alibi nach erreichen Ziel locker zu lassen.
Wenn es denn dann weniger Punkte werden, weil wir Verletzungspech, verpfiffen werden oder die Effizienz abhanden gekommen ist, dann ist mir das lieber als wenn man sich ab dem 27 Spieltag nur noch auf die Schultern klopft, und es toll findet das Ziel erreicht zu haben.
Denn am Ende zählt der 34. Spieltag. Nicht der 16. oder 27.
Das wir kein Geld haben, macht die Notwendigkeit für die Offensive Verstärkung nicht minder notwendig.
Wenn es mit einer Leihe nicht klappt, dann ebend nicht.
Aber versuchen muss der Verein das mMn.
Zumal mit Duda noch nicht mal sicher ist das er überhaupt noch diese Saison spielen kann. Zumindest so das er uns hilft.
Allagui, Esswein, Haraguchi oder Kurt stehen nun in der Pflicht.
Nicht der Verein der aufgrund der chronischen Pleite eigentlich einen guten Kader hat.


Hurdiegerdie
5. Januar 2017 um 1:50  |  579845

herthabscberlin1892
5. Januar 2017 um 1:23 | 579843

Wir sind uns ja an vielen Punkten sehr einig. An dem Punkt werden wir nicht zusammenkommen.
Für mich war es eine unerwartet grossartige Saison, die am Ende beim einen oder anderen Detail nicht die Erfüllung erreichte. Aber diese Details wurden vorher übererreicht.

Da gehe ich anlehnend an @monitor (ich will ihn ja nicht reinreissen) mit, dass es für Hertha wohl besser ist, früh im Pokal auszuscheiden, wenig Punkte in der Hinrunde zu holen, um dann mit einer guten Rückrunde weniger zu holen, als man mit einer gute Hinrunde geholt hatte, aber doch positiv zum Ende auszusehen.

Einfach nicht meine Logik und nicht mein Herz.
Ich bevorzuge mit 30 Punkten (oder mehr) in eine sichere Rückrunde zu gehen, selbst wenn es dann weniger Punkte in der Rückrunde werden.

Regression zur Mitte.

Die von oben nach unten ist mir lieber, als der Krampf anders herum, der öfter schief ging.


Herthas Seuchenvojel
5. Januar 2017 um 1:51  |  579846

@Susch: genau die richtige Sehensweise (m.M.)


herthabscmuseum1892
5. Januar 2017 um 3:50  |  579850

@Hurdiegerdie am 5. Januar 2017 um 1:50 | 579845:

Es geht doch nicht um Hin- und oder Rückrundenergebnisse oder ob vorherige Ziele übererreicht werden bzw. worden sind.

Wenn ich Möglichkeiten habe, die ich vorher nicht für möglich gehalten habe, dann muss ich doch alles daran setzen, diese wahrzunehmen als passieren zu lassen (bzw. womöglich im Nachhinein noch schönzureden).

Diese Einstellung, dass es eine großartige Saison ist, wenn man besser abschneidet als vorher geplant, erhofft oder wie auch immer, ist wohl der Grund dafür, warum Hertha BSC nicht einen Weg beschreiten konnte, wie z.B. der 1. FC Kaiserslautern als Aufsteiger zur Deutschen Meisterschaft oder Leicester City als Premier League Champion etc.

Für mich war 2008/2009 eine Enttäuschung, weil man tatsächlich Deutscher Meister hätte werden können (der VfL Wolfsburg hatte keine „eigentlich können wir ja gar nicht, weil…-Vorbehalte), sogar die CL-Qualifikation verspielt wurde.

Letztes Saison ebenfalls zwei große Chancen den nächsten Schritt zu machen.

1. FC Kaiserslautern spielt jetzt in der 2. Bundesliga, Leicester City steigt vielleicht sogar ab. Der VfL Wolfsburg ist in den Niederungen der Tabelle verschwunden.

Aber alle drei Mannschaften hatten ihren „Moment of Glory“.

Weil sie die jeweils sich unerwartend bietene Chance einfach am Schopfe gepackt haben ohne darüber nachzudenken, ob nicht auch als 6. sein Saisonziel bereits übererfüllt hat.

Ein Gewinner-Gen – wenn auch nur für eine einzige Saison.


5. Januar 2017 um 7:17  |  579855

Damenwahl goes live, Damenwahl im Radio: heute Abend ab 19:00 Uhr auf 91,0 MHz über Antenne. Im Stream via http://www.hertha-echo.de

Im Berliner Südwesten und im Potsdamer Raum auch auf 90,7 MHz.


Exil-Schorfheider
5. Januar 2017 um 7:34  |  579856

@Damenwahl

Immer dieser Kommerz, ey.

———–

Bin in der Diskussion bei @hurdie & @Monitor

———

@hbsc1892

Also präferierest Du einen „Moment of glory“, egal, ob Dein Klub danach in den Niederungen der Zweiten Liga verschwindet? 🤔


sunny1703
5. Januar 2017 um 8:10  |  579857

@hurdie

Da ich damals schon nach dem Viertelfinale meinte, Hertha muss in der Liga seine Aufgaben machen und die hieß für mich möglichst früh 50 Punkte haben, um dann weiter zu sehen und eventuell auch früh Planungssicherheit zu haben,gerate ich nicht in den Verdacht hinterher ist man immer schlauer.
Der Fokus Finale las sich zwar schön und mutig, doch was bringt der Einzug ins DFB Pokalfinale im Endeffekt?! Nischt, da eben schon eine Weile der Verlierer sich nicht für einen internationalen Wettbewerb qualifiziert,sondern es für ihn ein Spiel um die Goldene Ananas geworden ist.

Nach dem Sieg im Viertelfinale und der Auslosung war klar, dass der Weg über den DFB Pokal zu einem internationalen Wettbewerb nur über Siege gegen die Übermannschaften der letzten Saison Dortmund und Bayern(vermutlich) zu erreichen sein wird.

Du hast eine Denk(Gefühls-)weise, die beinhaltet etwas überspitzt die Ansicht, Hertha könnte auch um den Abstieg mitspielen. Das ist okay, ich hielt meine Mannschaft für besser als eine Mannschaft,die auch um den Abstieg mitspielt. Da Du an dieser Betrachtungsweise, egal wie der Saisonverlauf ist, festhältst,kannst Du selbst im Falle des GAU nämlich Abstieg nicht allzu sehr enttäuscht werden. Das beruhigt die Nerven und macht die Ansicht einer Saison bequemer, wenn Du das wirklich emotional so durchhältst, meine Hochachtung!!

Doch eine Saison ist für mich wie der Verlauf eines Spiels, ich verändere meine Gefühlslage mit dem jeweiligen Spielstand.
Deshalb ist eine 3:0 Führung meiner Mannschaft nach 70 Minuten mit einem anschließenden 3:3,ein völlig anderes gefühlserlebnis als ein 0:3 nach 70 Minuten mit dem anschließend selben Endergebnis.

Ich bin enttäuscht, bekomme Hoffnungen, werde freudig überrascht und bekomme ängste, ich lasse diese Gefühle alle zu, deshalb liebe ich diesen Sport weil sich in 90 Minuten meine Stimmungslagen ändern können,ebenso während einer Saison.Der Fußball als ein Spiegelbild eines Teiles meiner Emotionen im Leben nur eben in kürzerer Zeit.

Vielleicht lässt man beim Fußball mehr Gefühle zu, als man es in der Realität kann!?

Hertha hat in den 16 Spielen der Hinrunde mein Gefühl „freudig überrascht“ geweckt, mit dem anschließenden Gefühl Hoffnung. Zumindest ist das bei mir so. Das hat sich diese Mannschaft verdient und hart erarbeitet.
Diese gefühlslage kann sich auch wieder verändern, wenn meinetwegen aus den ersten neun Spielen nur 5,6 Punkte geholt werden oder in eine andere Richtung wenn sie 20 Punkte holen,als Beispiel für Extremempfindungen.
Nein, dieses Gefühlsleben Fußball lasse ich mir nicht nehmen, wenn ich das nicht mehr habe,brauche ICH zumindest ,auch nicht mehr zum Fußball gehen, weil mir die Faszination genommen wurde.

Wie gesagt,jedem seine Einstellung,seine Gefühle!!

Als letztes, egal welche Gefühle Du oder ich oder jeder andere dazu hat,das ganze ist auf dieser hochklassigen Ebene ein vor allem Geschäft geworden.
Hertha hat nicht das geld für Wintertransfers,zumindest wenn es um den Kauf eines fertigen Qualitätsspielers geht.
Doch Hertha hat sich durch seine Platzierung in den Fokus gespielt, zum einen für Spieler, die überlegen zu wechseln ,zum anderen fast noch wichtiger für Investoren.
Um bei den ersten im Sommer Chancen zu haben, ist frühe Planungssicherheit, zB das relativ sichere Erreichen eines internationalen Wettbewerbs ,wichtig.
Und ich gehe davon aus,dass diese Situation auch besser Investoren zu Hertha lockt, was wichtig für unsere finanzielle Situation wäre.

@jenseits konservative Platz 8, der mit Ausnahme von Augsburg vor einigen Jahren meist um die 45, 46 Punkte weggeht,hieße 15,16 aus 18 Spielen, das bringt uns in den genannten Punkten nicht weiter……….und meinen Gefühlen doch eher Enttäuschung……auch wenn zu beginn des Spiels,der Saison, das mein Gefühl war. 🙂

Deshalb die natürlich mutige Ansage von 30 Punkten in der Rückrunde von Dardai und von Schiller internationaler Wettbewerb.

Auf dass wenigstens eines dieser Ziele wahr werde. 🙂

lg sunny


Alpi
5. Januar 2017 um 8:27  |  579858

Nun folgt meine Meinung zum Wechsel von Jens Hegeler.
Vorweg:
1. Er war in 2,5 Jahren nie wirklich Stammspieler. Wenn er zum Einsatz kam, dann meistens als Einwechsler mit eher unglücklichen Leistungen.
2. In den wenigen Spielen als IV hat er durchaus gar nicht schlecht ausgesehen.
Betrachtung der aktuellen Situation:
1. Vertrag läuft aus. Will man mit ihn verlängern? Wenn nein, dann ist es jetzt die letzte Chance etwas Geld einzunehmen.
2. Hertha hat 30 Punkte am 16. Spieltag, der Klassenerhalt ist also schon sehr wahrscheinlich
3. Es gibt junge hoffnungsvolle Talente die man integrieren könnte und müsste

Mit diesen jungen Talenten müssen Profiverträge geschlossen werden und diese Talente haben natürlich auch Berater. Also setzen sich Michael und Pal mit den Beratern von Jordan, Florian und Arne zusammen und teilen ihnen mit, wir finden den Jungen talentiert und er soll einen Profivertrag bekommen. Antwort: „Alles ganz nett, aber mein Schützling muss Spielpraxis bekommen, wen wollt ihr denn dafür auf die Tribüne setzen? Verein xyz sind auch interessiert an einer Verpflichtung und da sind die Chancen größer auf einen Kaderplatz.“

Also wägt man ab:
Wie groß sind die Chancen, dass aus den Jungs richtig gute Spieler werden, mit denen Hertha eventuell später auch Geld verdienen kann? Sind sie jetzt schon so weit für Kurzeinsätze und um in Notfällen auszuhelfen? Ist es das Risiko wert unter Umständen dadurch ein paar Punkte und Plätze einzubüßen? Was wenn die Jungs woanders unterschreiben? Wie groß wäre dann der Aufschrei bei den Fans? Wie wirkt es sich auf die Mannschaft aus, wenn man immer mehr „bewährte“ Profis auf die Tribüne setzt und unerfahrene Jungsche in den Kader beruft?

Ich finde es jedenfalls toll, dass Michael und Pal den Kader lieber mit Nachwuchsspielern auffüllen, als an älteren Ergänzungsspielern festzuhalten.

Ich habe hier jedenfalls bisher noch niemanden gelesen, der gefordert hat, man solle lieber auf ältere Ergänzungsspieler setzen, statt auf den eigenen Nachwuchs. Ich frage Euch, wenn nicht jetzt auf den hochgelobten Nachwuchs setzen, wann dann?


hermsdorfer
5. Januar 2017 um 8:31  |  579859

@ sunny 8 Uhr 10

Klasse Beitrag !


Cali65
5. Januar 2017 um 8:37  |  579860

Mir hilft bei einem entzündeten Nerv im Rücken immer Voltaren Dispers.
Und dann kann ich auch bald wieder Laufen oder ins Fitness-Studio gehen und mit Gewichten rumhantieren. Eine Muskulatur neu aufbauen muss ich dann jedenfalls nicht.
Man, man, man…..


Papa Zephyr
5. Januar 2017 um 8:52  |  579862

Pima, wir haben einen neuen Mannschaftsarzt für Hertha in unserer Runde 😵


5. Januar 2017 um 9:00  |  579863

#Saisonziele

Moin

Sehe ich komplett anders, das entscheidende ist für mich, die Einschätzung des Teams „vor“‼️der Saison. Viele, ich schließe mich mit ein, ginge es nach dem Kader im Vergleich zu anderen Teams, haben eine Platzierung zw 7-10 anvisiert.
Diese Platzierung ist auch aus meiner Sicht absolut realistisch.

Alles andere aus unterschiedlichsten Gründen (andere Schwächen mehr/Glückliche Momente) kann man mitnehmen, aber ohne große Entäuschung, wenn es dann doch nicht bis zum Ende klappt.
Eine katastrophale RR wie hier eingeschätzt wird habe ich nun wahrlich nicht empfunden. Platz 3 nach dem 29. Spt [4/31] zeigt wie hoch unsere 👃🏽 eigentlich wa & in welchem Traum wir uns befanden. Letztendlich, einge waren ja in Mainz dabei 😉hat es an einem Tor gelegen. Das ist Sport. Enttäuscht etwas, aber doch entspannt für die gezeigte Saisonleistung, ohne nach unten schielen zu müssen.

Und wie es sich @Hertha1892 wünscht, sehe ich ja an dem Bsp. meiner Uschi dem SVW, vor der Meisterschaft und Pokal geschworen, „können auch absteigen, Hauptsache jetzt den 🏆.

Jahre danach ärgert sie sich über den Spruch: „Moment of glory“ Das ist auch ok, denn wer einmal oben ist, möchte immer oben bleiben.

Ich mag übrigens auch keine ONE HIT WONDER
vergesse meist die Interpreten, aber das nur am Rande. 🖖🏼


coconut
5. Januar 2017 um 9:00  |  579864

@Exil um 7:34
Wie wir sehen konnten schafft Hertha „2.Liga“ auch ohne einen „Moment of Glory“…😜

Wobei für mich 08/09 schon einer war…aber das ist meine individuelle Wahrnehmung.

———————————————–

Ich verstehe den Diskurs eh nicht. Ich frage mich, warum selbst die Verantwortlichen von Hertha hier offenbar nicht für voll genommen werden?
Pal & Preetz haben doch sehr deutlich gesagt, das sie genau das, den schon fast „normalen“ RR-Einbruch“ nach Möglichkeit verhindern wollen.

Das ist doch auch völlig normal, das „man“ auch im Verein wenig glücklich damit ist, wenn man sich „am Ende des Tages“ das, was man sich vorher erarbeitet hat, „mit dem Hintern wieder einreißt“.

Das Pal nun offensiver reagiert und 30 Punkte in den verbleibenden Spielen als Ziel ausruft, spiegelt das ja auch wieder. Ich sehe das aber z.Z. als schwer erreichbar an, da zu viele Spieler noch zu lange fehlen werden und es offenbar keine Verstärkung geben wird.

Übrigens @Hurdie,
Pal wurde nicht wegen des erreichen des HF im Pokal kritisiert. Ich weiß nicht was dich dazu treibt, solche Dinge verdreht wiederzugeben.

Kritisiert wurde seine, von vielen als unpassend empfundene Aufstellung/Einstellung der Mannschaft. Da man den Eindruck gewinnen konnte, das man nicht alles versucht hat….
Ich bin mir sicher, wäre Hertha da mutiger aufgetreten, wäre die Kritik, selbst nach einer 0:5 Pleite, weniger gewesen, weil man es mit „aller Macht“ versucht hat….
….und sich nicht schon vorher wie das „Kaninchen vor Schlange“ …….

Von taktischen Fehlern (zB. die Diagonalpässe auf Schmelzer zu unterbinden) mal ganz abgesehen, denn da sind auch die Spieler gefragt. Das alles hätte die meisten Fans weit weniger verärgert und enttäuscht, wäre da mehr Mut und Einsatz zu sehen gewesen (wir erinnern uns zB. an das 1:0 Herthas vs. WOB, als das ganze Stadion die Mannschaft unterstützte, weil der Funke übersprang, oder auch 08/09 Hertha vs Bayern…).
Kurz: weniger Hegeler, mehr Ibisevic…. mehr erwarten die meisten ja schon gar nicht mehr.

@ sunny 8 Uhr 10
Haste schön beschrieben 👍


Valadur
5. Januar 2017 um 9:04  |  579865

Hiroshi #Kiyotake soll zur #Hertha wechseln wollen. Problem: #BSC will Leihe; #FCSevilla bevorzugt Verkauf. [Kicker] #hahohe

https://twitter.com/neunzig_plus/status/816770054662553604


5. Januar 2017 um 9:04  |  579866

#Kiyotake
„Inzwischen hat der Japaner nach kicker-Informationen der Hertha ein Signal gegeben, nach Berlin wechseln zu wollen.“
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/2016-17/1/tm-news–16492-8760-.html


Herthas Seuchenvojel
5. Januar 2017 um 9:31  |  579867

solange Sevilla auf ihre 6 Mio und damit nen Verkauf besteht, sehe ich schwarz, 2 Nippon-Flitzer gleichzeitig bei uns zu sehen
die denken auch, wir sch… Dukaten mal eben schnell in der Ecke ^^


kraule
5. Januar 2017 um 9:32  |  579868

Start up seit 1892!
Da kann man wahrlich nicht von „ONE HIT WONDER“ sprechen 😉
Im ernst, wir stehen aktuell auf Platz 3 und es wäre fatal, aus Trainersicht, nach unten zu schauen. Das macht kein erfolgreicher Sportler! Der erfolgreiche und ambitionierte Sportler schaut auf Platz 2, was da geht.
Mein Punkt, mir geht diese schei.. Demut auf den Senkel. Hauptsache etablieren und nicht absteigen……alles OK.
Nur, wir reden hier vom Profifußball und den nächsten Sprung schaffst du nur mit einem Konzern im Rücken (wollen wir das?) oder mit sportlichen Erfolg (CL).
Wenn man die Chance hat (Hamsterrad-Gefahr) muss man Investitionen tätigen, die man im Sommer ohnehin tätigen würde/möchte!
Im Sommer haben wir, leider nicht nur wir, mehr Geld zur Verfügung. Klar! Nur der Markt wird sich anpassen, so könnte es in diesem Winter die letzte „Schnäppchenmöglichkeit“ in naher Zukunft sein?!
Sollte man dann die CL erreichen, was ich mir wünsche aber nicht erwarte, dann muss sicher noch einmal tief in die Tasche gegriffen werden.
Nur so und das ist meine (!) feste Überzeugung, kann der Abstand zur Spitze verkürzt werden, nachhaltig!


kraule
5. Januar 2017 um 9:38  |  579869

Hiroshi #Kiyotake soll zur #Hertha wechseln wollen. Problem: #BSC will Leihe; #FCSevilla bevorzugt Verkauf. [Kicker] #hahohe
Liest sich doch eigentlich ganz gut!
Sevilla bevorzugt Kauf…..heißt nicht besteht auf Kauf!
Zwischen wollen und bevorzugen gibt es schon einen kleinen Unterschied. Lassen wir uns überraschen.


5. Januar 2017 um 9:41  |  579870

@kraule, der Kicker schreibt NIX von „bevorzugt“ … lies die Quelle („Die Andalusier wollen den offensiven Mittelfeldmann aktuell nur verkaufen, um die investierte Ablöse von 6,5 Mio. Euro wieder reinzuholen.“) und nicht den Abklatsch 😉


5. Januar 2017 um 9:49  |  579871

Ist denn #unsdieter wieder ON?

Damals und heute noch: “Es hat doch nur ein Spiel gefehlt“
Und wieviel Jahre hat Hertha BSC gebraucht, um aus dieser
“wir müssen jetzt richtig investieren,wenn nicht jetzt, wann dann“
wieder raus zu kommen?
Wer mit dem Geld anderer nicht umgehen kann, im Profifußball oder auch privat, der kann es meist erst erkennen, wenn es zu spät ist.
Aktuell sieht man ja es beim HXV.
Aber jedem seine Meinung, inclusive kaufmännischen Hintergrund.


Blauer Montag
5. Januar 2017 um 10:23  |  579875

kraule
5. Januar 2017 um 9:32 | 579868

….Mein Punkt, mir geht diese schei.. Demut auf den Senkel. Hauptsache etablieren und nicht absteigen……alles OK.
Nur, wir reden hier vom Profifußball und den nächsten Sprung schaffst du nur mit einem Konzern im Rücken (wollen wir das?) oder mit sportlichen Erfolg (CL).

Ob die Teilnahme an der EL oder CL hilft bei der Etablierung in der Bundesliga, ist diskussionswürdig, wenn ich mir anschaue, welche deutschen Klubs seit 2009 dort antraten und mittlerweile gegen Abstieg spielen oder sich derzeit in der 2. Bundesliga betätigen müssen.
Ein Blick auf die Abschlusstabellen der Jahre 2009 bis 2016 könnte hilf.
reich sein.

http://www.immerhertha.de/2016/12/30/dardai-ist-berliner-des-jahres/#comment-579079


Exil-Schorfheider
5. Januar 2017 um 10:47  |  579877

@coco

Ja, 08/09 war auch schon ein OHW…
Aber was ich eigentlich verdeutlichen wollte ist, dass hbsc1892 und auch andere hier eigenartige Ansichten zum Thema Erfolg haben.

Bei ihm reduziert sich mMn alles auf den Willen. Fähigkeit und andere objektive Kriterien, vor allem im Vergleich zum jeweiligen Gegner, sind für ihn stets zweitrangig.

Und ich finde, das macht die Diskussion mit Leuten wie ihm dann bei diesem Thema echt schwierig.


kraule
5. Januar 2017 um 10:47  |  579878

@ Bussi
5. Januar 2017 um 9:41 | 579870
Stimmt!
@ Bolly
5. Januar 2017 um 9:49 | 579871
Ich bin inzwischen im gehobenen Alter und bin immer noch nicht pleite 🙂
Ich will nicht alles mischen aber wir reden über Stadionneubau über Wahnsinnsverträge für Spieler (auch und gerade bei uns) und das nicht erst seit oder nach bzw. vor D.H. und du machst ne ganz einfache Logik daraus, gepaart mit eine Beurteilung oder fast schon Unterstellung, schade!
Die Preise werden im Sommer steigen und ich könnte verstehen wenn man schon jetzt investiert……sollte die CL erreicht werden müsste, meiner Meinung nach, nochmal extra Geld angefasst werden.
Oder wollten wir uns dann auch erst mal ran testen an die CL?
Es gibt Momente, in bestimmten Bereichen (!), da muss man im richtigen Augenblick Geld in die Hand nehmen, notfalls geliehenes Geld oder Vorgriff.
Noch einmal: meine Meinung!
Ps.
Ich sitze (Gott sei Dank) nicht vor Reichelt und muss um Geld betteln 😉


Spree1892
5. Januar 2017 um 10:51  |  579879

Bei Kiyotake = Geduld


Exil-Schorfheider
5. Januar 2017 um 10:54  |  579880

@bussi

Das ist dann ja aber wieder konträr zu allen Transfer-Wissenden hier:

„Eine solche Summe gibt das Berliner Budget aber nicht her, so setzt man in der Hauptstadt nun auf den Faktor Zeit. “

😉

P.S.: Wo ist eigentlich @NKBerlin?


5. Januar 2017 um 10:59  |  579881

Der sondiert sicher den Markt.


Freddie
5. Januar 2017 um 11:00  |  579882

JAB wohl wieder im Mannschaftstraining


Spree1892
5. Januar 2017 um 11:05  |  579883

Im Kicker steht übrigens wortwörtlich „Die Andalusier denken !!aktuell!! an einen Verkauf.“

Heißt das es sich noch ändern könnte.

Ich hoffe und denke Hertha und Sevilla finden eine Lösung. Kiyotake will ja anscheint schon mal, das ist die halbe Miete.


Herthas Seuchenvojel
5. Januar 2017 um 11:06  |  579884

manchma lohnt sich facebook & folgen ja doch
sogar mopo & ub sind erwähnt
http://www.dasbesteaussocialmedia.de/2017/01/elf-gruende-warum-hertha-bsc-social-media-verstanden-hat/


Blauer Montag
5. Januar 2017 um 11:10  |  579885

😆 unterhaltsamer Link HSv 1106 😆


backstreets29
5. Januar 2017 um 11:11  |  579886

Wenn Hertha und Kyotake sich einig sind, dann
wird man sich auch mit Sevilla einig werden.

#Preetz
#verhandelnkanner


Hoppereiter
5. Januar 2017 um 11:17  |  579887

kraule
5. Januar 2017 um 10:47 | 579878

„Die Preise werden im Sommer steigen und ich könnte verstehen wenn man schon jetzt investiert……sollte die CL erreicht werden müsste, meiner Meinung nach, nochmal extra Geld angefasst werden.“

Warum sollte man das machen?
Den Kader auf die Extra Belastung ausrichten,ja aber nicht mit neuen Jens Hegelers sondern mit einem jungen,für die Zukunft ausgerichteten Kader,wo Wertsteigerung quasi garantiert ist.
Da hilft eigentlich nur,weltweit sehr gut zu scouten um bezahlbare junge Spieler zu holen die man eventuell mal teuer verticken kann.
Das kann eigentlich nur der Weg sein den Hertha für die Zukunft auf solide Finanzen bringt,es sei denn ein spendierfreudiger Investor schlägt demnächst auf.


Carsten
5. Januar 2017 um 11:17  |  579888

Die Logik die einige hier haben bloß nicht erfolgreich sein zu dürfen weil Mann es sonnst nicht schaffen könnte weiter in der Liga zu bleiben und gegen den Abstieg zu spielen gute Nacht Marie dann bleiben wa doch lieber Jahrzehnte mittelmäßig und zufrieden 😁.
Nö ick persönlich will och als Fan Cl Luft schnuppern und wenn es danach eben wieder etablieren heißt. Wie soll sonnst so ein Verein wie Hertha mal zu mehr kommen,gekoppelt mit Erfolg sind auch finanzielle Investoren die hier Geld reinschieben. Nur muss dann schlau damit umgegangen werden.
Und wer sagt das wir nicht beide benötigen werden Duda und Kijotake. Zumal Duda noch nich ein komplettes Spiel für uns gemacht hatte.


Exil-Schorfheider
5. Januar 2017 um 11:20  |  579889

@alpi

Coole Sichtweise.
Jefällt ma.


Hurdiegerdie
5. Januar 2017 um 11:24  |  579890

sunny1703
5. Januar 2017 um 8:10 | 579857

Es ist ja ganz hübsch, dass du meine Gefühle beschreibst. Aber bleibe mal lieber bei deinen, denen bist du näher.

Glaubst du wirklich, ich hoffte nicht auch, Hertha könnte nächste Saison CL oder zumindest EL spielen? Ich sehe nur keine Garantie dafür, wenn man einen Kiyotake holte. Ich halte nichts davon, eine Position doppelt zu besetzten, die VOR der Saison mit Duda besetzt wurde, weil Kiyotake zu teuer war (und immer noch ist). Eine Leihe wäre ok (um Duda in dieser Saison zu ersetzen), ein Kauf wäre für mich kaufmännischer Unsinn, da dann entweder Kiyotake oder Duda nächste Saison ein Fehlkauf wäre. Und das als Königstransfer.

Ich habe hier auch mehrfach gesagt, was ich vor der Saison von Hertha erwartete. Das beinhielt nicht, die grosse Enttäuschung eines Abstiges. Ich sagte, ich sehe Hertha als beste des letzten Drittels (also Platz 13), und war damit (plusminus 2) beim Tippen im Preussen nicht alleine. Verhältnismässig wenige hatten einen einstelligen Tabellenplatz auf dem Tippzettel). Ich sagte auch, der Abstieg sollte früh kein Thema sein (also auch theoretisch 2 Spieltage vor Schluss nicht mehr möglich sein). Das ist es, was ich gesagt habe. Dazu stehe ich. Ich kann jetzt nur einfach nicht enttäuscht sein, wenn Hertha bei ggf. 2 Punkten Vorsprung auf den 7. Platz am Ende nur 7. wird. Das war nach meiner Erinnerung mit der höchste getippte Platz.

Ich sehe Herthas Leistungsfähigkeit einfach nicht auf Platz 3 oder 4, tut mir leid, sollte bei einem Herthafan (aber was ist schon ein wahrer Fan 😉 ) natürlich nicht sein.

Von one hit wonders halte ich bestenfalls etwas im Radio auf der Autobahn. Mein Thema war immer: Entschuldung vor Titeln.


sunny1703
5. Januar 2017 um 11:24  |  579891

@BM

Die Schwierigkeiten,die mit einer Teilnahme am internationalen Wettbewerb für fast alle Mannschaften außer dem FC Bayern sind bekannt.
Doch welche Mannschaften, die seit 2009 in der Bundesliga spielt und nie international spielte hat sich etabliert??!!
Nur Hoffenheim!
Und auch die waren schon fast weg vom Fenster,als sie am letzten Spieltag vor einigen Jahren in Dortmund vom BVB einen Sieg geschenkt bekamen.

International spielen heißt für Spieler die Möglichkeit zu bekommen, den Marktwert zu steigern und sich für „größere “ Vereine bekannt zu machen.
Und für die Vereine bedeutet es eben auch,die Möglichkeit,dass die Spieler im Falle eines Transfers mehr wert sind und dass sie für Sponsoren interessanter werden.

Langfristige Etablierung über Nichtteilnahme kannst Du niemanden verkaufen, weder Sponsoren noch talentierten oder guten fertigen Spielern.

In einer Zeit wo in dieser Liga so ziemlich jeder machen kann, was er will und für einige bestehende Regeln nicht mehr gelten, für einen davon ganz besonders, ist es die Frage,ob ich mich noch darüber freuen soll, wenn wir nach irgendwelchen regeln, „man gibt keinen Cent aus,den man nicht hat“, verfahren?!

Wo stünden wir denn ohne die KKR Millionen?!

lg sunny


Kamikater
5. Januar 2017 um 11:28  |  579892

Ich denke mal, dass wenn Weiser sicher mit ins TL gefahren wäre, wir hier diese Krankendiskussion gar nicht so intensiv führten.

So aber gibts vielleicht einen tieferen Grund des Grübelns: Wann wird er wieder richtig fit? Wird er überhaupt richtig fit oder spielt er eigentlich vielleicht permanent unter diesen Umständen?

Sicherlich wäre der Kauf von 5 gestandenen internationalen Weltklasseakteuren ( James, Modric, de Bruyne) für das MF super. Können wir also gleich abhaken. Außer Leihe geht eh nix finanziell bei uns.

Konzentrieren wir uns also auf die Chance, ddie nun auf rechts eben Esswein hat. Der hat nämlich in meinen Augen noch die meisten Chancen, sich durch häufigere Einsätze (in gerade mal 619 Spielminuten 2 Tore, 1 Assist) ins Rampenlicht zu spielen. dafür muss er allerdings dringend defensiv besser werden.

Ebenso muß nun auch Haraguchi wieder mehr zeigen. Denn schieber ist in dieser Saison auch noch nicht in den Tritt gekommen und hat einige Hochkaräter versiebt.

Als dritten und vierten im Bunde sehe ich nun zentral Darida und Stocker gefragt, die ebenfalls so langsam wieder mal Högscdleischtung brigen könnten. Auch da ist Potential vorhanden.

Kalou und Weiser fehlen natürlich spielerisch dennoch sehr.

Auf die Nachwuchskicker würde ich zwar quantitativ zählen, aber ob sie uns in den Spielen, gerade gegen Leverkusen und Dorrtmund, wirklich helfen können, sehe ich nicht. Genau da benötigt man nämlich Ausnahmespieler wie Kalou und Weiser, die für die außergewöhnlichen Situationen sorgen. Dennoch gut, dass sie die Chance haben, sich zu bewähren.

Ergo könnte das ganze Gebilde, Stand 22.01., hoffentlich so aussehen:

—————————————Jarstein————————————
Pekarik—————Langkamp—————-Brooks———-Plattenhardt
———————–Stark———————–Skjelbred———————
Esswein——————————Darida—————————–Stocker
—————————————Ibisevic————————————

Für mich das Wichtigste für die Rückrunde ist es, dass Dardai auf die Achse Stark-Darida-Ibisevic zentral setzt und sich festlegt. Lusti kann Schelle erstzen, aber ich sehe Skjelbred als den spieler mit weitaus weniger Fehlern an. Wenn das funktioniert, geht auch vieles andere stabiler vor sich auf dem Feld.


Blauer Montag
5. Januar 2017 um 11:30  |  579893

Jepp backs29 um 11:11
zu sunny und hurdie reicht meine Zeit im Moment nicht.
#geduldbitte##geduldbitte##geduldbitte##geduldbitte#


Exil-Schorfheider
5. Januar 2017 um 11:42  |  579894

Zum Tabellenplatz-Tipp eine Frage:

Hatte da nicht jemand eine Liste erstellt?
Ich weiß nämlich nicht mehr, was ich hier getippt hatte. 🙁

@hurdie

Richtig!
Entschuldung vor Titeln!
Sollte auch der Arbeitstitel der nächsten Hertha-Agenda werden.


kraule
5. Januar 2017 um 11:52  |  579895

Entschuldung durch Titel……
Hätte aber auch was.


jonschi
5. Januar 2017 um 12:03  |  579896

Guten Tag…..

Maxim vom VFB Stuttgart….
Hmm…


Exil-Schorfheider
5. Januar 2017 um 12:06  |  579898

Ach @jonschi…


Jack Bauer
5. Januar 2017 um 12:08  |  579899

@Erwartungshaltung:

Ich bin schon der Meinung, dass man auch bei Spielern und Verantwortlichen mittlerweile eine andere Erwartungshaltung heraushören kann. Egal ob bei Dardai, Plattenhardt, Kalou, da wird schon relativ offen vom Ziel Europa gesprochen. Pekarik hat mehrmals gesagt, sein Ziel sei das Pokalfinale. Spieler wie Weiser, Brooks, Darida haben wohl eh das Ziel möglichst bald europäisch zu spielen. Das sind alles Sportler und wenn man sich anschaut, wie die Jungs nach den Niederlagen in Leverkusen, gegen Darmstadt, in Mainz drauf waren, Dardais Ausraster am Sky Mikro nach dem Pokal Halbfinale, seine Maßnahmen in dieser Vorbereitung auf die neue Saison… ich glaube, da überwog schon der Frust, diese grandiose Ausgangslage durch 8 (?) Spiele ohne Sieg hergeschenkt zu haben.
Nicht ohne Grund tritt man dieses Jahr in Sachen Zielsetzung anders an. Man wolle besser sein als letztes Jahr, jedes Mal wird betont man habe aus der Rückrunde gelernt. Wenn man wieder einen dritten Platz im Winter herschenkt, am Ende wieder mit leeren Händen dasteht, dann kann das schon für einen ordentlichen Knacks innerhalb der Mannschaft sorgen, da muss man nicht den schwarzen Peter der überzogenen Erwartungshaltung den Fans zuschieben.


5. Januar 2017 um 12:21  |  579900

#Platzierung Preußen ImmerHertha Treffen

Ich kann gerne die Platzierung von vor der Saison @ub nochmals übermitteln.
Und JA @hurdie hat recht mit den einzelnen Platzierungen.

Entschuldigung vor Titeln‼️
….und man muss nicht zwangsläufig vor Reichelt stehen, um Armut anzuzeigen 😉andersrum können wir ja auch Roulette spielen.
Ähnliche gute Chancen ahne ich voraus!
Wenn es nicht klappt Mund abwischen und weiter geht’s. Der Senat hilft uns bestimmt wieder.
Und unabhängig der ganzen Ironie, ich war bei allen CL Spielen nah am Verein & auswärts immer dabei. Ich weiß wovon ich rede, es hat ein geilen Spaß bereitet, inclusive die menschlich schönen Runden mit #UnsDieter in den Hotels.
Aber der Kater (2!! Abstiege) liegt mir ebenfalls noch bis heute ins Gemüt.


jonschi
5. Januar 2017 um 12:25  |  579901

@Exil-Schorfheider
5. Januar 2017 um 12:06 | 579898

Was denn???
Keine Option??

Mal noch eine andere Frage in die Runde…
Und die Frage meine ich ernst..
Gehe zum ersten Mal mit meinem Großen ( 7 Jahre)
zum AOK Traditionsmasters in die Schmeling-Halle.
Kann mir bitte einer sagen, ob es zu diesem Anlass eine Garderobe
gibt, wo man seine vielen Sachen abgeben kann??
Vielen Dank….


glimpi
5. Januar 2017 um 12:36  |  579902

@jonschi
Ja, es gibt eine Garderobe.


jonschi
5. Januar 2017 um 13:08  |  579904

@glimpi

5. Januar 2017 um 12:36 | 579902

Danke!!!


monitor
5. Januar 2017 um 13:10  |  579905

Entschuldung durch Titel?

Hat in den 90gern beim BVB ja wunderbar geklappt. 😉


Blauer Montag
5. Januar 2017 um 13:18  |  579906

Verschuldung durch Titel
war nicht zuletzt auch das Motto beim VfB Stuttgart?


Dan
5. Januar 2017 um 13:20  |  579907

#Logik
1)
Wenn die Preise im Sommer steigen, dann kann man jetzt auch zuschlagen. Hat diese Weisheit nur der Hertha-Fan gepachtet und somit seinem Verein kundgetan, oder nicht jeder andere Fan eines Profivereins in Deutschland ebenfalls. Kurz gesagt, diese Denke ist doch keine Chance für Hertha, sondern jeder Profiverein, preist aktuell die erhöhte Finanzkraft im Sommer in seinen Wintertransfershandeln mit ein.

7,5 Mio für Timothée Kolodziejczak kann sich nicht jeder leisten, zeigt aber das die Konkurrenz mit Geld nicht schläft.

2)
Wenn man für ggf. zwei Spiele im Pokal acht Spieltage Verteidigung Platz 3 oder 4 riskiert, dann ist das kein Gehen/Risiko auf einen „One Hit“?

3)
Wenn Spieler gerne international spielen und sich zeigen wollen und ihren Markwert steigern könnten, warum soll dann eine Traineraussage „wir holen 45 Punkte“ oder „wir konzentrieren uns auf den Pokal“ zu Alibidenken und/oder „Leistungsverweigerung/Sättigung“ führen?

Manchmal steckt einfach nicht mehr drin.
———
Gefühlswelten
Ist ja bei jedem anders, ich habe neben mir einen Gladbacher, der nun schon seit Jahren immer wieder erstmal um die 40 Punkte bangt.

Jeder von uns hat doch gelernt, dass Zwischenstände wenn sie sich in normalen Rahme bewegen, null Aussage Kraft haben was das Ende bringen wird. Selbst ein Herbstmeister Hoffenheim wurde mit schönem Offensivfußball am Ende 7. . Selbst renommierte Kandidaten, der letzten Jahre auf vordere Plätze, haben entweder durch Trainerwechsel oder Spielerver- und einkäufe ihre Startschwierigkeiten, die sich aber, wenn die Abwärtsspirale noch nicht greift, davon schnell erholen.

Meines Erachtens, hat sich eben Hertha diese Startschwierigkeit durch eine sehr moderate Transferpolitik im Sommer (finanziell bedingt(?)) erspart. Was aber nicht heißt, dass dazu auch nicht viel Anfangsglück gehörte.
Platz 3 „heute“ ist nett, ich glaube jeder Herthaner ist happy darüber, ich glaube jeder Herthaner hofft, dass ein guter Wintertransfer die RR angenehm gestaltet, ich glaube aber auch, dass jeder dieser Herthaner die Realität richtig einschätzen kann, dass mit der anstehenden Rückrunde trotz „einer“ Verstärkung (die ja auch im Fall Kiyotake ohne viel Spielpraxis seine Zeit benötigt) eine Verteidigung der Plätze 3 – 5 sehr fraglich ist.

Das letzte Jahr hat mir aber gezeigt, dass es schwer ist seine in ihm steckende Realität auch zu erfassen, wenn man bis zum 29. Spieltag auf Platz 3 steht und dann „abstürzt“.

Doch am Ende wenn man den Schlußstrich einer Saison zieht, sollten die 7 sieglosen Bundesligaspiele infolge nicht als „katastrophale Rückrunde“ Statement stehen bleiben. Denn das wird der gesamten Saisonleistung nicht gerecht und die zählt nun mal in der Endabrechnung.


Zippy
5. Januar 2017 um 13:27  |  579908

Noch mal zum einzigen konkreten Gerücht:
Kiyotake ist natürlich kein Spieler, der das Spiel der Hertha von überall auf dem Feld ankurbeln und die Mannschaft sicher auf einen CL-Platz führen würde…Kiyotake ist ein Spieler für die besonderen Momente – ähnlich wie ein Kalou.
Gewinnbringend kann er fast nur im Angriffsdrittel eingesetzt werden, schon als „halbe 8“ halte ich ihn für verschenkt.
An der Defensive beteiligt er sich, so er das nicht in Spanien gelernt haben sollte, manchmal überhaupt nicht oder geht dann plötzlich übermotiviert in Zweikämpfe – jedenfalls ist er dort keine große Hilfe.
Eine Mannschaft zB. mit Kiyotake und Kalou kann ich mir nicht vorstellen (defensive Balance!).
Ich mag solche technisch starken Spieler, die Standards, Vorlagen und Tore bringen, selbst wenn sie ansonsten vielleicht nur ein durchschnittliches Spiel abgeliert haben, aber die Lösung unserer Probleme ist er nicht – dafür ist er taktisch viel zu schwach.
Wenn er kommt, ist er eine weitere Option für Dardai. Optionen, gerade im Angriff, kann man nie genug haben.
Falls er nicht kommt, kommen darf, muss weiterhin ein Weg gefunden werden, Spieler wie Stocker und Esswein bestmöglich einzusetzen.


sunny1703
5. Januar 2017 um 13:29  |  579909

@Bolly

Nochmals, ich kann nur für mich sprechen, ich ändere meine Gefühlslage innerhalb einer Saison und besonders wenn sie so verläuft wie schon seit Jahren bei Hertha in der 1.Liga. Das einzig Berechenbare ist das Unberechenbare. Wer mich also auf irgendwas festnageln will, was ich vor Monaten in den blauen Dunst vermutet habe,mag sich daran hochziehen,mich tangiert es nicht oder ich werde vor der nächsten Saison Hertha als Meister tippen um dann alles unter CL als Katastrophe auszugeben.
Fußball ist ein Spiel mit Emotionen, Emotionen bei uns Fans und vor allem aber auch Emotionen bei den Spielern. Gäbe es das nicht,wäre Computerschach meine favorisierte Sportart.

Zu den Abstiegen möchte ich nur soviel schreiben, die waren bei allem was man Hoeness und seiner was kostet die Welt Politik anlasten kann, doch für mich vor allem Fehlleistungen von sportlich Verantwortlichen, zumal an diesen DH Fehlentscheidungen einige dieser Herren mitgewirkt haben und gerne mit Hoeness auf ihren Schultern die Schale 2009 durchs Brandenburger Tor getragen hätten.

Mir ist das zuviel schwarz weiß Denken.

PS. Für mich persönlich war der schlimmste Abstieg 1980!

lg sunny


Dan
5. Januar 2017 um 13:34  |  579910

P.s.
Der Timothée Kolodziejczak Wechsel war nur ein Ansatzpunkt in meinem Text, der andere ist mir zwischendurch abhanden gekommen.

Timothée Kolodziejczak war Spieler von SC Sevilla, die diesen Spieler gleich für 4,5 – 5,0 durch Clément Lenglet ersetzten. Vielleicht ist ja eine Leihe für einen Bankdrücker, der nicht sofort ersetzt werden muß im System Sevilla doch eine Option.


apollinaris
5. Januar 2017 um 13:47  |  579911

Ich fand den morgendlichen Beitrag von @ sunny richtig gut. Da dürften sich recht viele wiedergefunden haben. Daazu der prag,atische Ansatz von @ kami um 11:28..und ich habe für den Moment wenig hinzuzufügen.
Als Sportler kann ich ja gar nicht so ausgewogen und auf Zufriedenheit ausgelegt reagieren, wie die Fraktion der “ safety first- fans“
Das wäre demotivierend und würde sich verheerend auswirken.
Es ist die Kunst sich zwischen „auf dem Boden zu bleiben“ und “ etwas zu riskieren“ nicht die Orientierung zu verlieren. Und eine gute Kommunikation nach Innen und nach Aussen zu haben. Das ist nach zwei dritten Plätzen hintereinander in den Vorrunden wirklich extrem schwer, stelle ich mir vor.
Diese Platzierungen überraschen einerseits und können andererseits kein Zufall sein…
An einem extem tollen System liegt es auch nicht, denn es ist kein kompliziertes System, das wir spielen. Wir setzen es nur sehr eingespielt und diszipliniert um.
Wir stehen vor der Rückrunde und wissen eigentlich ziemlich genau, wo der Schuh drückt. Die Diskussion würde auch anders geführt, wäre der Königstransfer ( auf’s System bezogen) nicht kaputtgegangen.
Deshalb bin ich mir auch sicher, dass der Klub etwas probiert.
Alles andere würde ja wirklich sportlich keinen Sinn ergeben.
– Aber hier bin ich eben bei den Zurückhaltenden: ich würde hierbei eine defensive Vorgehensweise bevorzugen: Einen Kredit aufnehmen, um den Moment nutzen zu wollen…widerstrebt mir auch. “ Koste es, was es wolle“- funktioniert eben auch nicht.
Deshalb habe ich im Moment eben keine wirkliche Kritik an Herthas Vorgehen, finde, dass die Verantwortlichen es sehr gut handeln. Vielleicht haben wir etwas mehr Glück beim Poker als im Sommer. Wenn nicht, gilt @ zippy’s Weg : es mit dem Kader hinzubekommen, den wir haben. “ Hauptsache ist und bleibt: dass die Spieler hochmotiviert bleiben und hier nicht mitlesen 😄😎


5. Januar 2017 um 14:00  |  579914

Lieber @Sunny ich habe nix an den TipSpielchen vor der Saison zu kritisieren. Alles im ersten Absatz formuliert von Dir verstehe ich nicht.
Es geht hier Ebend nicht um schwarz/weiß!
Ich positioniere mich und sage keine großen unüberschaubaren Schulden, nicht mehr, nicht weniger.


sunny1703
5. Januar 2017 um 14:01  |  579915

@Zippy

Ich weiß nicht an was Du das festmachst, was Du zu den Defensivleistungen von Kiyotake schreibst. Ja, sicher ist er ein OM und kein DM und dementsprechend muss ich auch seine Zweikampfbilanz bewerten, und da hat er in den jahren hier in der Liga etwa eine Quote von 50%,nur zum Vergleich der vielleicht beste Spieler der Hinrunde auf der Position Forsberg kommt auf 41% gewonnene Zweikämpfe.

Natürlich ist Kiyotake kein heilsbringer CL oder EL mit Garantie, doch wer ist das schon und wenn es ihn gibt,kann ihn Hertha sich nicht leisten. Ein Kiyotake in Bundesligaform erweitert die Möglichkeiten von Dardai,im OM auf den Außen und sogar auf der 8,falls Not am Mann wäre, doch da haben wir genügend Spieler.

Wir wissen nicht,welche signale kalou Hertha betreff der nächsten Saison gemacht hat, wir wissen auch noch nicht ob wir international spielen oder nicht. Wenn,ist ein breit aufgestellter Kader Pflicht.

Noch ist ein Kiyotake nicht hier, wer weiß ob es dieses mal klappt.

lg sunny


Exil-Schorfheider
5. Januar 2017 um 14:06  |  579916

Für den Blick über den Tellerrand:

http://www.finance-magazin.de/meinungen/dritte-halbzeit/die-neuen-details-der-hsv-finanzen-1394481/

Wieder was Neues gelernt: „Eventualverbindlichkeiten“

Wir sollten tatsächlich lieber Entschuldung vor Titeln als Mantra nehmen…


5. Januar 2017 um 14:07  |  579917

@Sunny

„Zu den Abstiegen möchte ich nur soviel schreiben, die waren bei allem was man Hoeness und seiner was kostet die Welt Politik anlasten kann, doch für mich vor allem Fehlleistungen von sportlich Verantwortlichen“

Ernsthaft? Drei Schlüsselspieler verlassen den Verein, weil die Kassen gähnend leer sind. Nachkaufen kann der Neumanager nicht, weil dank DH alles weg und auf Jahre im voraus schon verbraucht ist. Die Banken stehen parat und wollen Kohle sehen.

Und die sportlich Verantwortlichen sind schuld?


5. Januar 2017 um 14:08  |  579918

P.S.-Tippen vor der Saison..Hat für mich keinerlei Bedeutung. Das ist wirklich nur Spielen mit lauter Unbekannten in der Rechnung. Hatte für mich nie Bedeutung . Mache ich auch extrem ungerne-eben weil man zum Zeitpunkt des Tippens ja meist völlig im Dunkeln tappt…


5. Januar 2017 um 14:12  |  579920

#Hilfe!-
-Wollen wir die gleichen kontroversen Diskussionen wie vor Jahren führen??-Nur, weil es einige gibt, die meinen, alles genau zu wissen?-Also ich kann-im Ernst- darauf gut verzichten. Der Abstieg war komplex und hatte mehrere(!) Gesichter. Können wir es nicht einfach dabei belassen, ohne die übliche Besserwisserei?


5. Januar 2017 um 14:16  |  579922

Dann verzichte doch drauf, apo.


Stehplatz
5. Januar 2017 um 14:18  |  579923

In Italien ist es üblich vorzuplanen was das Personal angeht.
Da werden öfters Spieler für ein Jahr oder ein halbes geliehen und anschließend greift eine verpflichtende KO, wenn der Spieler so und so viele Spiele gemacht hat. Könnte Hertha auch so machen. Leihe mit KO, die nur greift, wenn es nach Europa gehen sollte. Ist andererseits natürlich mit dem Risiko verbunden sich dann an einen Spieler zu ketten, der eventuell nicht an das rankommt, was die Ablöse verspricht und man frühzeitig sein Geld verbraten hat.
Die Sache mit Kiyotake scheint sich ja in die gewünschte Richtung zu entwickeln. Von daher bin ich da auch geduldig.


Hurdiegerdie
5. Januar 2017 um 14:18  |  579924

apollinaris
5. Januar 2017 um 14:08 | 579918

Du hattest Platz 13 getippt, wie ich. Fand ich ganz interessant.


Exil-Schorfheider
5. Januar 2017 um 14:20  |  579925

Man, @apo… bist Du es nicht immer gewesen, der Diskussionen befruchtend fand? Oder hast Du den Staffelstab von @bm als Alleskommentierer übernommen?

Da gleich mit der Besserwisser-Keule zu kommen, finde ich ziemlich fad… lass es doch fließen und verzichte, wenn Du des Themas überdrüssig bist…


Papa Zephyr
5. Januar 2017 um 14:25  |  579926

Ich hoffe und tippe mal, dass wir Kiyotake kaufen – und dann in Raten abstottern – so wie schon öfteres geschehen…


Dan
5. Januar 2017 um 14:25  |  579927

Tippen am Anfang einer Saison ist ein Spaß. Muster ohne Wert. Wer das rauskramt um damit irgendwas zu begründen, hat einen „Sockenschuß“. 😉

@Hurdie

@apo Drückt sich auch oft, aber unterliegt oft dem Gruppenzwang. „Du Spielverderber.“


Blauer Montag
5. Januar 2017 um 14:31  |  579928

Wer den Schuss nicht hört … :mrgreen:


Dan
5. Januar 2017 um 14:33  |  579929

@apo

Dann soll @Sunny nicht so eine These aufstellen, dann gibt es auch keinen Gegenwind. Man muss nicht alles wieder Diskutieren man kann ja nun aber nicht alles im Raum stehen lassen.


sunny1703
5. Januar 2017 um 14:42  |  579930

@apollinaris

Genau darum ging es mir,das ist mir zu komplex und nicht schwarz weiß.

Diese ewigen Schuldzuweisungen machen das Leben schön einfach, man kennt es von jedem Regierungswechsel.

@Dan

Natürlich kann ich meinen Verstand einschalten und mich an irgendeiner vor Monaten abgegebenen Einschätzung festbeißen. Doch ehrlich, auch wenn unsere Chancen 80 nicht groß waren, die Klasse noch zu halten, ich habe nach dem Spiel gegen Stuttgart geheult.

2009 war eine Stimmung Richtung Meisterschaft wie ich sie noch nie erlebt habe und natürlich war ich nach der Katastrophe von karlsruhe stinksauer auf diese Versager auf dem platz und Du der sogar da warst, wirst vermutlich nicht den 4. Platz ,vorher ja nicht erwartet, gefeiert haben.

Letzte Saison bin ich nur deshalb nicht richtig sauer geworden,weil wir das ganze ja im Grunde schon gegen Darmstadt verdaddelt hatten, statt der nicht schwer zu erreichenden Plätze 3,4,5 oder 6 den Gnadenplatz 7,dank des Sieges der bayern im halbfinale gegen Werder.

Deshalb konnte ich nach Mainz schon nicht mehr sauer sein. Aber mich freuen ,das konnte ich mich auch nicht mehr.

Jeder ist eben anders, doch ich behaupte solche am Ende nicht positiven Erlebnisse,sind nicht vorteilhaft für Transfers und die Sponsorensuche.

lg sunny


pathe
5. Januar 2017 um 14:44  |  579931

Arne Maier fährt mit zum Trainingslager:

http://m.morgenpost.de/sport/hertha/article209177741/Brooks-steigt-ins-Hertha-Training-ein-Weiser-faellt-aus.html

Offenbar hat er seinen Bänderriss auskuriert. Sehr schön!

Den Namen Ugur Tezel (fährt auch mit) höre ich heute zum ersten Mal.


Alpi
5. Januar 2017 um 14:46  |  579932

Kaderplanung ist eine spannende Sache.
Wir haben also für die Positionen 8/10 folgende Spieler:
Skjelbred, Darida, Stocker, Duda, Baumjohann und ich sag schon mal Maier.
Baumjohann darf gehen. Gut.
Mit Duda und Maier also zwei junge talentierte Spieler. Wenn Duda fit ist braucht er Einsatzzeiten. Maier sollte ab und zu rein schnuppern dürfen mit dem Ziel in 6-18 Monaten mehr und mehr Einsatzzeiten zu bekommen.
Darida ist grundsätzlich gesetzt. Skjelbred auch, es sei denn, Darida auf 8 und ein anderer auf 10. Stocker also Ersatz, es sei denn Darida braucht eine Pause, ist verletzt oder gesperrt.
Nun wollen wir also Kiyotake. Erstmal finde ich das auch nicht schlecht. Man kann ja davon ausgehen, dass Duda aufgrund der Verletzung und Maier aufgrund seines Alters erst einmal langsam herangeführt werden.
Somit hast du einen Buli-erfahrenen Spieler zusätzlich an der Hand.
Leihe für 6 Monate macht dann Sinn. Kaufen nur dann, wenn man jetzt schon davon ausgeht, dass wir uns von Stocker im Sommer trennen oder Darida dann doch gewinnbringend veräußern. Ansonsten würde eine Überbelegung auf diesen Positionen stattfinden und Ressourcen für andere wichtige Positionen binden.


sunny1703
5. Januar 2017 um 14:46  |  579933

@Dan

Hinter dieser These steckt eine Vorthese und dazu habe ich mich geäußert, falls das noch erlaubt ist.

lg sunny


Susch
5. Januar 2017 um 14:48  |  579934

Bei Kiyotake bin ich definitiv für eine “sofortige“ Leihe.
Denn wenn sich die Sache noch bis Ende Januar hinziehen sollte, haben wir zwar ab Februar eine Alternative mehr, hilft uns aber bei den momentanen Problem eher nicht.
Ich glaube auch nicht das Kiyotake unter Dardai sofort spielt.
Also dann irgendwann Mitte -Ende Februar?
Also wenn es denn mit der Leihe klappen sollte, wäre es sinnvoll wenn es die nächsten Tage realisiert wird.
So das er zum Spiel in Leverkusen eine Option darstellt, was ja aufgrund unserer personellen Probleme in der Offensive wohl auch der Grund für das Vorhaben Kiyotake zu holen ist.
Allerdings weiß ich auch dass das warten und der Faktor Zeit, unsere einzige Chance ist Kiyotake überhaupt zu bekommen.
Auch wenn man mit Kiyotake im Laufe der Rückrunde variabler in der Offensive wird, und ich das absolut begrüße, so ärgert mich der eventuelle späte Zeitpunkt trotzdem.
Aber aufgrund unserer finanziellen Mittel, ist keine andere Option möglich.
Zeigt mir aber auch das die Verantwortlichen wissen, das wir uns Offensiv verbessern müssen.
Und das versuchen sie mit dem ihr zur Verfügung stehenden Mitteln.


Susch
5. Januar 2017 um 14:59  |  579935

Ugur Tezel ist ein 19 jähriger RV, der diese Saison 12 Spiele in der U 23 gemacht hat.
Ich denke er wird getestet ob er als Backup für Pekarik in Frage kommt.
So muss dieser nicht drei Spiele in 3 Tagen machen. Ein Positionsgebundener Backup, da ja Weiser nicht dabei ist.
Durchaus nachvollziehbar.


Exil-Schorfheider
5. Januar 2017 um 15:01  |  579936

Susch
5. Januar 2017 um 14:48 | 579934

„Bei Kiyotake bin ich definitiv für eine “sofortige“ Leihe.
Denn wenn sich die Sache noch bis Ende Januar hinziehen sollte, haben wir zwar ab Februar eine Alternative mehr, hilft uns aber bei den momentanen Problem eher nicht.
Ich glaube auch nicht das Kiyotake unter Dardai sofort spielt.
Also dann irgendwann Mitte -Ende Februar?
Also wenn es denn mit der Leihe klappen sollte, wäre es sinnvoll wenn es die nächsten Tage realisiert wird.“

„Also wenn es denn mit der Leihe klappen sollte, wäre es sinnvoll wenn es die nächsten Tage realisiert wird.
So das er zum Spiel in Leverkusen eine Option darstellt, was ja aufgrund unserer personellen Probleme in der Offensive wohl auch der Grund für das Vorhaben Kiyotake zu holen ist.“

Findest Du das nicht selbst widersprüchlich, wenn Du ja schreibst, dass er nicht gleich bei Dardai spielen würde?
Dann wäre er ja auch im zweiten Szenario keine Option für B04?


Exil-Schorfheider
5. Januar 2017 um 15:05  |  579937

@Ugur Tezel

http://www.transfermarkt.de/ugur-tezel/leistungsdatendetails/spieler/282678/saison/2016/wettbewerb/RLN4/verein/45

Und da sage noch einer, wir hätten keine Optionen mehr für RV. 😉


Blauer Montag
5. Januar 2017 um 15:09  |  579938

Danke die Herren. Jetzt weiß ich, dass wir eine Option für RV haben. 😆


Carsten
5. Januar 2017 um 15:10  |  579939

Vielleicht könnte ja Herr Gegenbauer seine Schatulle nenn kleinen Spalt öffnen.🤗👍


Exil-Schorfheider
5. Januar 2017 um 15:12  |  579940

Carsten
5. Januar 2017 um 15:10 | 579939

Noch mehr?
Ich glaube, das bisherige reicht.


Susch
5. Januar 2017 um 15:16  |  579941

@ Exil
wenn er zwei Wochen vor dem Spiel gegen Leverkusen mit der Mannschaft trainiert, könnte er durchaus “sofort“ spielen.
Kommt er aber erst Ende Januar, könnte das erst Mitte Februar soweit sein.
Deswegen würde ich mich freuen wenn es denn sehr zeitnah realisiert wird, damit er schon für Leverkusen ne Option ist.
Dardai ist ja nicht dafür bekannt neue Spieler sofort in Pflichtspiele einzusetzen.
Deswegen die Betonung auf “sofortige Leihe“
Umso früher, umso besser. Wenn es denn überhaupt dazu kommt.


Dan
5. Januar 2017 um 15:17  |  579942

@sunny

a) Die Schuldzuweisung Abstieg 10 schwarz kam ja wohl von Dir.

b) Bei Emotionen während Spielen und auch direkt danach bin ich voll bei Dir, aber für mich haben die in der Analyse eines Spieles und einer Saison nix mehr zu suchen.

Und klar war ich in Karlsruhe maßlos über die Leistung enttäuscht und ich war noch am Montag auf der MV so stinkig, dass ich einer der wenigen war, der nicht aufgestanden ist und applaudierte, als die Mannschaft auf die Bühne kam.

Aber schon in der Sommerpause konnte ich das relativieren. Aber der Unterschied zu heute ist doch schon, dass wir in drei verpassten CL-Teilnahmen einen CL-bezahlten-Kader hatten. Davon kann doch weder in dieser noch in der letzten Saison die Sprache sein, obwohl wir Platz 3 belegen/belegten.

Wir haben Spieler, die in bestimmten Phasen wenn es läuft eine sehr gute Performence abgeben, aber so bald ein wenig Sand im Getriebe ist, gibt es meines Erachtens keinen einzigen Spieler, der mal herausragt und das Team führt geschweideden, dass da zwei drei Spieler die Qualität haben die Zügel in die Hand zu nehmen und 7-8 Spieler zu führen. Selbst Ibi kann diese Qualität nicht erzeugen, weil er als Stürmer der Erste ist der in Luft hängt und vom Spiel abgeschnitten ist.

Das schlechtere Plätze nicht unbedingt vorteilhaft sind für Transfer und Sponsoren, steht wahrscheinlich als Lebensweisheit in jedem Glückskecks-Sortiment. Das aber Qualität da ist und mit Verstärkung/Optimierung ein höheres Niveau erreichbar wäre und daher für Spieler und Sponsoren eine Chance sich bieten könnte, ist doch hoffentlich nicht nur in meinen Gedankengängen verwurzelt.

Wie geschrieben Emotionen immer. Freude und Entäuschung alles kein Problem. Aber mit Abstand und Blick auf das Ganze sollte sich etliches bei der Saisonanalyse relativieren, nach Möglichkeit auch nach einem Spiel. Weder das schön schreiben einer mittelmässigen Leistung ist hilfreich, wie eben auch das Abwerten einer mittelmässigen Leistung oder der guten Leistung des Gegners.


Dan
5. Januar 2017 um 15:23  |  579943

P.S.

Bei @Bolly lese ich keine These und Schuldzuweisung nur die Nachfrage ob wieder die Zeiten des Ausgebens um eine Chance zu ergreifen ala D.H. angebrochen sind?

Mit meiner Interpretation, ob wir daraus nicht gelernt haben wo das hinführen kann?


5. Januar 2017 um 15:31  |  579944

Richtig, Danke @Dan für die Übersetzung!
#manmussnichtdengleichenFehlerwiederholen


Carsten
5. Januar 2017 um 15:32  |  579945

@Exil-Schorfheider
Wat solla denn mit der ganzen Kohle sonnst machen 😋


Dan
5. Januar 2017 um 15:35  |  579946

@Bolly

Ich hoffe er meinte Deine „These“ und dass ich ne andere nicht überlesen habe.

Ich fand es nur „kurios“ dem @apo zuzustimmen aber vorher eine eigene Schuldzuweisung (als Beispiel ?) abzugeben.

Aber wahrscheinlich alles Kommunikation. Wir müssen uns besser absprechen. 😉


Etebaer
5. Januar 2017 um 16:03  |  579948

Wintertransfers:
Hertha weiß auch, das man momentan vor einer einmaligen Chance steht, für die man auch einmalige Risiken eingehen kann, solange die kalkulierbar bleiben und keinen Schneeballeffekt auslösen, sondern per Schmetterlingseffekt zum sportlichen Höhenflug starten helfen:
Es nicht darum, ob es Sommer, oder Winter ist, es geht allein darum – passt die Gelegenheit zur Chance zum Erfolgsrisiko!

Ntscheu!


sunny1703
5. Januar 2017 um 16:15  |  579949

@Dan

es ging um keine Schulden machen, es ging um was kostet die Welt wie bei DH und es ging um den folgenden Kater zwei Abstiege.

Ich habe nur geschrieben, für mich sind diese zwei Abstiege trotz der DH Fehler ,nicht so einfach erklärt und das ich das richtig verstanden habe, was bis dahin geschrieben wurde, hat mir @Sir dankensweise noch bestätigt.

Diese Meinung ist nicht Herthamainstream, na und!!!!!! 🙂

Und noch was entschuldung vor Titeln, det is der hammer, ich bin seit 67/68 bei Hertha,da gab es schon massig Titel, Ligacup, Zweitligameister, Berliner Meister usw,Freundschaftscupsieger ,wenn Entschuldung vor Titeln ein Wirtschaftsprogramm ist,müsste Hertha schon KKR übernommen haben und sich in der Winterpause Ronaldo leisten.

Und bevor wieder Massen auftreten und mich zurecht weisen,das war mal ein Spässerken.

lg sunny


Dan
5. Januar 2017 um 16:23  |  579952

@sunny

Als Späßchen zurück -> als M8 haste „Entschuldung vor Titel“ mitgetragen.


Hurdiegerdie
5. Januar 2017 um 16:24  |  579953

Lieber Sunny

Entschuldung vor Titeln war ein Kapitel der M8, an der du auch Teil hattest.


Blauer Montag
5. Januar 2017 um 16:26  |  579957

Entschuldung vor Titeln – damals wie heute ein gutes Leitmotiv
imho.


sunny1703
5. Januar 2017 um 16:30  |  579959

@Dan

Jetzt sind 7 Jahre vergangen, wir haben immer noch keinen Titel und schuldenfrei sind wir auch nicht und DH ist auch lange Geschichte. 🙂

Ein neues Projekt, modernisiert!? 🙂

lg sunny


Dan
5. Januar 2017 um 16:36  |  579960

Mit Dir nie wieder. Hat Jahre meines Lebens gekostet und meine Haare zu 60% weiß werden lassen.


Kamikater
5. Januar 2017 um 16:43  |  579961

Hier mal ein anderer Blick, wie sehr uns Weiser fehlt (und hoffentlich gegen Leverkusen wieder dabei ist):

https://www.whoscored.com/Teams/47


5. Januar 2017 um 16:44  |  579962

@exil u.a.–Bin auch für das Motto..bei der Schuldzuweisung aber sehe ich einiges anders..kann aber eben locker ohne die Floskel „ist das dein Ernst?“ gut auskommen, wenn es jemand anders sieht.-Darum ging es mir…aber bitte..strickt mal weiter.


Blauer Montag
5. Januar 2017 um 16:55  |  579963

Danke kami 16:43 😀
Dein Link wurde geliked.


Kamikater
5. Januar 2017 um 16:57  |  579964

@wetter
Wer jetzt noch schnell mal erleben will, wie schön warm wir es hier an diesem WE bei uns haben, der buche doch kurzfristig das hier:
http://www.wetteronline.de/wetter/syktyvkar

@Fussball
„Some people think football is a matter of life and death. I don’t like that attitude. I can assure them it is much more serious than that.“
Zitat: Bill Shankly, Liverpool FC


Blauer Montag
5. Januar 2017 um 17:01  |  579965

Stricken lernen – wie kann man stricken für Anfänger
https://www.youtube.com/watch?v=hYceag4emRw


Dan
5. Januar 2017 um 17:04  |  579966

@Kamikater

Das „Wichtigste“ ist, dass uns die dynamische Art von Weiser aus der Tiefe des Raums fehlen wird. Egal ob aus dem bevorzugten Rückraum als RV um das letargische Aufbauspiel aus der Abwehr zu befruchten oder aus dem Mittelfeld um mit seinen Sprints mit Ball in den Rücken der gegnerischen Abwehr zu kommen oder Gegner aus der defensive Mitte rauszuziehen um unseren Stürmern oder Offensivspielern zentral mehr Platz zu verschaffen.


U.Kliemann
5. Januar 2017 um 17:19  |  579967

Der gute Bill,wie recht er doch hat.


herthabscberlin1892
5. Januar 2017 um 17:23  |  579968

@Exil-Schorfheider am 5. Januar 2017 um 7:34 | 579856:

„@hbsc1892 Also präferierest Du einen „Moment of glory“, egal, ob Dein Klub danach in den Niederungen der Zweiten Liga verschwindet? 🤔“

Ein Abstieg in die 2. Bundesliga ist ein Beispiel, aber nicht zwangsläufig (hatten wir aber leider auch zweimal ohne „Moment of Glory“).

Aber wenn Du mich direkt fragst:

Ja, für einen Titel (Meisterschaft oder Pokal) würde ich einen Abstieg in Kauf nehmen.

Für die Teilnahme an der CL ein klares Nein.


Tf
5. Januar 2017 um 17:36  |  579969

Ist das reell gleich nach einem Titel abzusteigen?


U.Kliemann
5. Januar 2017 um 17:40  |  579970

Ob es reell ist weiß ich nicht aber real ist das dem
Club passiert.


Bennemann
5. Januar 2017 um 17:43  |  579971

was denn nun, fechi?

am 01.01 noch so schöne Vorsätze (Und dann wünsche ich uns noch Allen, dass der Ton zwischen den Usern besser wird. Diese ständigen Beschimpfungen und Hasstiraden untereinander sind ja nicht zum Aushalten mehr. Lasst uns hier im Blog einen angenehmen Umgangston
pflegen. Dann ist die Welt wenigstens ein klein bisschen
besser.), um dann drei (!) Tage später zu provozieren? Anders als eine Provokation kann man “ Zum Glück hat Hertha ja schon 30 Punkte! Da dürfte man ja nicht mehr in den Abstiegskampf hineinrutschen. Der Traum von EL/CL dürfte jedoch schon jetzt ausgeträumt sein!“ eigentlich nicht auffassen…

Gehst Du davon aus, dass bei so einer Aussage alle gaaaaanz friedlich bleiben? Dein Ernst?

Ich provoziere auch sehr gerne – nicht wirklich hier, sondern lieber von Gesicht zu Gesicht im echten Leben – aber wenigstens komme ich nicht so scheinheilig daher.


jenseits
5. Januar 2017 um 17:47  |  579973

Die Erwartungshaltung hat wahrscheinlich auch etwas mit der allgemeinen Einschätzung des Vereins zu tun.

Ich leite überhaupt gar nichts aus dem vielbemühten Attribut „Hauptstadtclub“ ab. Für mich ist Hertha ein mittelmäßiger Verein (dessen Fännin ich bin – und zur Überraschung vieler: ich bin dies freiwillig und gerne 🙂 ), der in seiner Bundesligahistorie noch nichts gerissen hat. Hinz und Kunz konnte schon einmal die Meisterschaft oder den Pokal gewinnen. Hertha bewegt sich zwischen den Ligen, spielt ab und an mal eine gute Saison, nach dem Aufstieg 97 wurde dafür Kohle verbrannt, die noch nicht einmal abgebaut war.
Kein Glorienschein, geboren aus einstigen Erfolgen, umgibt Hertha, mittelmäßiges Management und mittelmäßiges sonstiges Personal zeichnet Hertha aus. Es brauchte kkr, um nicht für immer abzusaufen. Im Moment, seit ein paar Jahren, macht Hertha bezüglich ihrer Trainerwahl und Transferpolitik eine Menge richtig. Daher geht es uns bereits die zweite Saison in Folge ungewohnt gut. Schon wieder ist zur Winterpause klar, dass wir nicht vom Abstieg bedroht sind, sondern um einen internationalen Platz an der Sonne kämpfen.

Ich wünsche mir sehnlichst, endlich mal Meister zu werden oder den Pokal zu gewinnen. Oder wenigstens im Stadion vor dem Spiel mich durch die abgewandelte Krönungshymne berauschen zu lassen. Aber ich erwarte nicht, dass sich die graue Maus in eine Königin verwandelt. Im Moment sind da andere mittelmäßige Vereine wie beispielsweise Mainz oder Augsburg in vielerlei Hinsicht – auch finanzieller – besser aufgestellt als Hertha.

Und ja, auch ich denke, ein weiterer Spieler fürs Mittelfeld könnte uns nicht schaden. Aber eben auch nur leihweise. Bei Hertha ist noch immer alles auf Kante genäht, also möchte ich den zukünftigen Erfolg nicht leichtfertig riskieren. Von einem möglichen Kiyotaketransfer war ich allerdings auch schon im Sommer nur mäßig begeistert. Ich schließe mich diesbezüglich @Zippys Beobachtungen und Analysen weitestgehend an. Und Forsberg spielt in einer gaaaanz anderen Liga. Vielleicht hat der nur eine 50 % Zweikampfquote, aber trotzdem würde ich seinen Beitrag zur Defensive sogar als ziemlich gut bezeichnen. Für mich kein Vergleich. Bei einer Leihe von Kiyotake würde ich sagen: besser als gar nichts.

Also: Ich wünsche mir Hertha auf Platz 1 (irgendwann) und diese Saison auf Platz 3. Ich habe auch den Ehrgeiz, etwas dafür zu riskieren, wenn es mir sinnvoll erscheint. Nur: ich halte einen CL Platz für sehr unrealistisch und einen EL auch nur schwer zu ergattern bzw. zu verteidigen. Anders als viele hier sehe ich Hertha von Beginn dieser Saison an zwar erfolgreich und mit unglaublichem Willen und mannschaftlicher Geschlossenheit ihre Spiele bestreiten, jedoch erscheint mir vieles im Vergleich zur Vorsaison zufälliger. Ich mag mich irren, aber mir erscheinen Laufwege und Pässe eben nicht mehr so einstudiert und selbstverständlich wie noch vor einem Jahr. M.E. spielt Hertha wie ein Tabellenzehnter, steht aber auf Platz 3! 😉

Schnuppe ist mir das erfolgreiche Abschneiden meiner Hertha jedenfalls nicht!


U.Kliemann
5. Januar 2017 um 17:53  |  579974

Meister mit M.Merkel und Pokalsieger mit H. Meyer.


5. Januar 2017 um 18:19  |  579977

Wer könnte dir widersprechen jenseits 17:47?
Ich (noch?) nicht. 😉


5. Januar 2017 um 18:30  |  579979

Glückwunsch an den Bundesliga Dino Ingo!
https://plus.google.com/+herthabsc/posts/Rc484LZfNaE?sfc=true


5. Januar 2017 um 18:31  |  579980

Ganz kurz weil es interessant klingt @Hertha1892 17:23

Du darfst bei Deinen Wünschen, (was Du vielleicht im Unterbewusstsein tust) nicht davon ausgehen , das Hertha BSC, wie zu letzt zweimalig hintereinander, wieder „sofort“ aufsteigt. Auch dieses einfache Prozedere was Lautern seit 8! Jahren versucht, (aufzusteigen!) musst Du einkalkulieren.
Wenn es Dir bewusst ist, bin ich erstaunt welche Leidenszeit Du für den kurzweiligen Erfolg eingehen würdest.

PS: Alba Ticket am Turmtag 18.01. vlt haste Lust 😉

Anzeige