Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Dienstag, 17.1.2017

Zur Generalprobe ein 2:2

(ub) – Falls jemanden Zweifel plagen, wie es um die Ausgangslage in den verbleibenden 18 Spielen bis Saisonende aussieht, dem sei ein Blick auf die Aufstellungen empfohlen, die bei Hertha BSC und bei Bayer Leverkusen heute aufgeboten haben.

Vor der Bundesliga-Partie Bayer – Hertha am Sonntag (15.30 Uhr), schickte Trainer Roger Schmidt in den Test gegen den VfL Bochum:

Bayer 1. Hälfte: Lomb – Henrichs, Toprak, Dragovic, Wendell – Kampl, Aránguiz – Bellarabi, Brandt – Calhanoglu, Chicharito

Bayer 2. Hälfte: Lomb – da Costa (78. Schreck), Tah, Jedvaj, Boeder – Baumgartlinger, Yurchenko – Havertz, Mehmedi – Kießling, Pohjanpalo

Im Vergleich die Formationen von Pal Dardai, der zeitgleich auf dem Schenckendorff-Platz ein internes Trainingsspiel austragen ließ:

Hertha 1. Halbzeit: Jarstein – Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Stark, Skjelbred – Esswein, Darida, Stocker – Ibisevic

2. Halbzeit: Schaffran – Torunarigha, Brooks, Baak, Stark – Haraguchi, Baumjohann, Maier, Mittelstädt – Allagui – Schieber.

Die Resultate:

  • Bayer Leverkusen – VfL Bochum 2:1 (1:0).  Tore: Calhanoglu (8.) und Pohjanpalo (80.) sowie Saglam (88.).
  • Hertha – Hertha-Nachwuchs 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Mirbach, 1:1 Allagui, 1:2 Bektic, 2:2 Mittelstädt.

Kein Tor der A-Elf

Hertha spielte unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Wenn ich die Ausführungen des Trainers nach dem Vormittagstraining recht verstanden habe, wurde die erste Hälfte über 35 Minuten gespielt. Dann gab es eine Pause. Im Anschluss hat die A-Elf weiter für zehn Minuten gespielt – dann wurde groß gewechselt.

Nach dem Test zitierte die Hertha-Homepage Trainer Dardai:

„Wir wollten Spielformen in den Mittelpunkt stellen und spielen, um nicht aus dem Rhythmus zu kommen.“

Quelle

Wer genau hinschaut, registriert:

  • Die A-Elf hat kein Tor erzielt gegen den Nachwuchs.
  • Brooks und Stark haben die gesamte Spielzeit absolviert.
  • Fabian Lustenberger war erneut nicht dabei. Zu Lustenberger sagte Dardai, dass er ab Mittwoch wieder trainieren werde. Er habe leichtere Probleme mit der Bauchmuskulatur. Sein Einsatz gegen Leverkusen sei aber nicht gefährdet.

Duda im Einzeltraining

Weil es vorhin in den Kommentaren Thema war: Ondrej Duda hat nach seiner Knieoperation im November heute zum zweiten Mal auf dem Platz gearbeitet.

Dardai: Ondrej trainiert die nächsten 10, 14 Tage mit [Athletiktrainer] Hendrik Vieth. Danach kommt er zu unserem Training. Dann schauen wir: Erst kommen die kontrollierten Bewegungen, dann die unkontrollierten. Ondrej macht einen guten Eindruck, eigentlich hat er keine Beschwerden mehr.

Training Morgen in der Kabine, am Nachmittag frei


77
Kommentare

psi
17. Januar 2017 um 17:50  |  581316

Ha!


Bussi
17. Januar 2017 um 18:09  |  581317

Ho!


pathe
17. Januar 2017 um 18:12  |  581318

He!


elaine
17. Januar 2017 um 18:13  |  581320

Hertha BSC!


17. Januar 2017 um 18:43  |  581321

Wie wird er aussehen, der Kader für das nächste Spiel? Etwa so?

Jarstein – Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Stark, Skjelbred – Esswein, Darida, Stocker – Ibisevic

Auf der Bank
Kraft oder Schaffran; Torunarigha oder Lustenberger, Haraguchi, Maier, Mittelstädt oder Baak, Allagui, Schieber


Zippy
17. Januar 2017 um 19:11  |  581322

@Blauer Montag
Die Startelf erwarte ich so, allerdings würde ich gerne Haraguchi statt Stocker sehen.
Darida wird wohl auf der 10 spielen, weil ich vermute, dass Dardai gegen ein spielstarkes Mittelfeld mit zwei defensiven Mittelfeldspielern absichern wird – vernünftig, nachvollziehbar.
Ansonsten könnten natürlich auch Stocker und Haraguchi auf dem Platz stehen.
Stockers Interpretation der „10“ gefällt mir ganz gut.


jenseits
17. Januar 2017 um 19:21  |  581323

Hey Ondrej Duda,

@jenseits grüßt Dich ganz ausdrücklich nachdrücklich überglücklich und nicht unterdrücklich. Ein nicht geringer Teil meiner Hoffnung ruht auf Dir – aber nicht schwer. Bist ein toller Fußballer und ich erträume mir einen spielerisch qualitativen Aufschwung unserer Hertha durch Dein eindrückliches Mitwirken. Bestimmt hat Peter Pekarik gerne die ehrenwerte Aufgabe, Dir alles Wesentliche aus der Herthamedienlandschaft übersetzt zu übermitteln, übernommen.

Ich rechne ab April mit Einsätzen!


Freddie
17. Januar 2017 um 19:24  |  581324

Erwarte eher@bm’s Elf.
Stocker hat für mich eher das Momentum auf seiner Seite und wirkt auch im Training mehr „aufm Punkt“ als Genki.
So mein Eindruck.

@jenseits
😉


Susch
17. Januar 2017 um 19:29  |  581325

@ Zippy
Mit Stark und Skjelbred stehen doch bereits 2 defensive Mittelfeldspieler auf dem Platz.
Und mit Darida würde der dritte dazukommen.
Lustenberger ist ja auch noch da. Und mit Stocker auf aussen (obwohl das ja seine Hauptposition in Basel war) kann ich mich nicht anfreunden.
Ich würde Stocker gerne als Zehner sehen, da er Torgefährlicher ist als Darida.
Und mit nur drei Offensiven Spielern, werden wir wahrscheinlich nicht viel Erfolgsaussichten haben.
Das wäre mein Wunsch in anbetracht der personellen Möglichkeiten.
——————-Ibisevic——————
-Haraguchi——-Stocker——–Esswein-
————–Darida——Skjelbred——-
-Platte—Brooks——Stark—–Pekarik-
——————-Jarstein——————


17. Januar 2017 um 19:41  |  581326

Bis auf die Frage Haraguchi oder Esswein ist die Startelf für mich geklärt.
Spannender finde ich die Fragen
A. Was macht T. Kraft? Warum war er nicht bei der Generalprobe?
B. Welche jungen Spieler nimmt Dardai mit nach Leverkusen?
C. Was brauchen wir Duda, wenn wir Maier haben?


jenseits
17. Januar 2017 um 19:43  |  581327

Dann glaube ich mal, dass Dardai Allagui anstelle von Esswein aufstellt. Sollte er es nicht tun, kann Allagui halt kein Tor schießen. Sollte er es tun, dann fehlt uns die internationale Muskulatur. Mit Schneckentempo könnte man die Leverkusener aber vielleicht verwirren.


Zippy
17. Januar 2017 um 19:46  |  581328

Okay, beim Training war ich schon lange nicht mehr.
Haraguchi ist einfach ein bisschen stärker im Zweikampf, finde ich. Gegen Leverkusen wird die Defensivarbeit wichtig sein und da befürchte ich, dass Stocker früh eine Karte sehen könnte, weil er vermutlich sehr motiviert wäre und leider in defensiven Zweikämpfen oft ungeschickt „herumstockert“.

@Susch
Wir haben doch in jedem Fall Ibisevic, zwei Außen, sowie einen 10er auf dem Feld. Das sind doch schon mal vier offensive Spieler, unabhängig davon, wer auf der „10“ spielt – so defensiv interpretiert Darida diese Position nun auch nicht.
Ich bin dafür, das Mittelfeld so stark wie möglich zu machen – gegen den Ball. „Pressing-Mannschaften“ spielt man am besten aus, indem man dagegenhält.
Wenn keine Anspielstationen im Mittelfeld da sind oder keine unterstützenden Mitspieler für das eigene Pressing, wird es sehr schwierig.
Darida und Stocker gemeinsam im Zentrum würden diesbezüglich vielleicht nicht so gut harmonieren, kann aber auch sein, dass ich da falsch liege.


U.Kliemann
17. Januar 2017 um 19:48  |  581329

Frage C. hat doch @jenseits erklärt! Ab April
könnten wir uns über Duda unterhalen ,vielleicht
auch freuen.A. und B. sind offen .


U.Kliemann
17. Januar 2017 um 19:54  |  581330

Mit Schneckentempo wird man Leverkusen
mit Sicherheit verwirren aber auch mit
Sicherheit verlieren.


U.Kliemann
17. Januar 2017 um 19:55  |  581331

t


sunny1703
17. Januar 2017 um 19:57  |  581332

Ich bin insbesondere auf die Aufstellung im Mittelfeld gespannt.
Ich hoffe auf Lustenberger neben dem gesetzten Skjelbred,weil ich finde dass Lusti eine sehr gute konstante Hinrunde gespielt hat.

Davor wird es richtig schwer. Für mich wäre nach den letzten Eindrücken der Hinrunde und der Freundschaftsspiele Stocker gesetzt. Wen dazu, wüsste ich nicht, selbst Darida hat mich in seinen letzten Spielen wahrlich nicht überzeugt.

Ich vermute dass Dardai entweder eine Überraschung aus dem Hut zaubert und einem Nachwuchsspieler eine Chance gibt oder mit Darida und Genki die defensiv stärkeren Akteure beginnen lässt.

lg sunny


U.Kliemann
17. Januar 2017 um 19:59  |  581333

Nicht nur das ein t um 19:48 fehlt, jemand hat
mir auch mein Avatar geklaut! Diese Welt wird
wirklich immer schlimmer.


jenseits
17. Januar 2017 um 20:05  |  581334

@U.Kliemann 19:59

Den Dieb wird man aber schnell identifizieren und überführen können. Den bekommste bestimmt zurück.


Susch
17. Januar 2017 um 20:05  |  581335

@ Zippy
Ich finde schon das Darida die Zehn defensiv spielt. Für mich persönlich zu defensiv.
Auch als Umschaltspieler dauert es mMn zu lange, da er da meist mit dem Rücken zum gegnerischen Tor steht, und dann die Option beim passspiel das DM ist. Für mich ist Darida der typische Wandspieler, der die Bälle eher in den eigenen Reihen hält. Ist aber Ansichtssache.
Und Stocker nicht zu bringen weil er vielleicht Rotgefährdet ist, wäre aufgrund seiner Leistung in der Vorbereitung schwer zu vermitteln.
Beim Rest bin ich deiner Meinung 😉
@ Jenseits
Schneckentempo hat schon gegen Leipzig und Bayern nicht funktioniert 🙈
@ BM
Zu C. Ein Trainer der Maier aufstellt wenn Duda nicht spielen kann 😉


jenseits
17. Januar 2017 um 20:09  |  581336

@Susch
Alles ne Frage der Virtuosität. Damals konnten sie es noch nicht richtig. Das muss man üben trainieren einstudieren.


Susch
17. Januar 2017 um 20:17  |  581337

@ Jenseits
So kann man es auch sehen 😂
Hauptsache sie schläfern sich nicht selbst ein😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. Januar 2017 um 20:19  |  581338

@AndreasSchmidt

hat sich beim Hallenmasters am Samstag einen Kreuzbandriss zugezogen

Quelle: Ante Covic via Twitter

Man, da kommst Du ohne große Verletzungen durch eine Profikarriere – und dann erwischt es Dich bei einem Jokusturnier.
Ich wünsche gute Besserung


Hurdiegerdie
17. Januar 2017 um 20:21  |  581339

Kein Tor der A-Mannschaft gegen die U23?
Die können halt keinen richtigen Männerfussball.


jenseits
17. Januar 2017 um 20:23  |  581340

Ob Dardai der Ansicht ist, dass Frauen besseren Männerfußball spielen? Ich glaube, ja.


17. Januar 2017 um 20:51  |  581341

Ich würde ein Debut von Arne Maier nicht bereits in Leverkusen erwarten. Aber durchaus in den weiteren 17 Spielen der Rückrunde


U.Kliemann
17. Januar 2017 um 20:53  |  581342

So ein shit ,gute Besserung A. Schmidt. Sein
Bruder war wohl nicht bei dem Turnier?


Zippy
17. Januar 2017 um 20:54  |  581343

Glückwunsch, Essam El-Hadary (Torwart)! Er spielt gerade mit Ägypten gegen Mali, ist mit 44 Jahren der älteste jemals eingesetzte Spieler bei einem Africa Cup of Nations! Vielleicht sehen wir ihn ja auch nächstes Jahr bei der WM, sieht ja ganz gut aus in der Qualifikation bisher. 🙂


fg
17. Januar 2017 um 20:58  |  581344

Sehe es bzgl. der Aufstellung genau wie Susch.
Eine vornehmlich auf defensiv getrimmte Mannschaft möchte ich nicht.
Ich sehe es auch nicht gerne, wenn auf der Sechs nur zwei Zerstörer stehen, die sehr wenig nach vorne ausrichten können.
Ein Staubsauger wie Skjelbred gerne, aber daneben dann eben Darida, der ja defensiv und offensiv kann und davor Stocker im Zentrum.
Stark ist nunmal Innenverteidiger, der zur Not im ZDM aushelfen kann, aber nach vorne leider kaum was bewirkt.
Und was bringt es, Bälle zu erobern, wenn man dann zu wenig Leute hat, die ihn halten können und man ihn dann oft gleich wieder verliert?

Wie ist das mit Lustenberger?
Sein Einsatz wäre laut Dardai oben nicht gefährdet. Statt wem würde er dann spielen?

Mit Duda würde ich im März rechnen. Dann kann Kiyotake ja auf rechts rücken 🙂


jenseits
17. Januar 2017 um 20:59  |  581345

Ja, schon wieder ich. Habe hier ein sehr lesenswertes Interview mit Langkamp. Ein langes, ziemlich persönliches und was Berlin betrifft, treffendes Interview. Es wurde hoffentlich noch nicht verlinkt.

http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1701/Artikel/sebastian-langkamp-interview-hertha-bsc-bayern-muenchen-borussia-dortmund-gerland.html

PS: Am besten hat mir gefallen, was er von einer typischen Begegnung in einer Berliner Bar in Mitte zu berichten weiß:

SPOX: Ist der Vergleich zu anderen Wohnorten so extrem?

Langkamp: Auf jeden Fall. Wenn ich hier ins Gespräch komme und merke, dass die andere Person interessiert ist, erzähle ich auch, dass ich Fußball spiele. Und die Leute reagieren immer gleich.

SPOX: Wie denn?

Langkamp: Sie verdrehen die Augen und fragen: „Wie Fußball? Hauptberuflich oder was? Wo denn?“ Dann sage ich: „Ja, bei Hertha.“ Und dann heißt es immer nur: „Hertha ist im Westen irgendwo, oder?“

🙂


Freddie
17. Januar 2017 um 21:25  |  581346

@jenseiits

Doch 😉
Mein Schwerpunkt war aber Kampagne undStadionneubau.
Doppelt hält besser,
Ich fand es auch sehr gut


Ursula
17. Januar 2017 um 22:26  |  581347

Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen,
warum HIER Esswein als RA in allen gängigen
Aufstellungen präferiert wird?

Das Duo Pekarik und Esswein waren auf der
rechten Außenbahn in regulären Punktspielen
nie kompatibel.

Esswein hat eine eher mäßige defensive
Bereitschaft und Pekarik hat die Offensive
fast völlig verlernt!

Esswein ist passungenau und sein Abspiel
geht viel zu oft in „die Hosen“, landet beim
Gegenspieler und der Verlust leitet Gegen-
angriffe ein. Seine Flanken sind Zufalls-
produkte und ganz selten präzise und so
kaum verwertbar, z. B. für Ibisevic!

Seine Torgefährlichkeit beschränkt sich auf
viel zu selten gesehene „Sonntagsschüsse“…

… seine vorhandene, ungemeine Schnelligkeit
spielt er viel zu selten aus, und kommt für
das Kollektiv kaum zum Tragen!!

Alternativ sähe ich lieber Haraguchi, der kann
Defensive selbst wenn nicht in Bestform, oder
gar Allagui, der weiß zumindest wo das Tor steht!

Na ja, Dardai „knows“…


nrwler
17. Januar 2017 um 23:05  |  581348

@ursula
Absolut richtiger & wichtiger Einwurf.

Auch aus meiner Sicht haben Pekarik + Esswein auf der rechten Seite „seltenst“ überzeugend harmoniert. Oft war diese Kombination dann eher der „Schwachpunkt“ in der Hertha-Mannschaft…

Aber sorry, Allagui ist für mich(!) keine Alternative. Ihn sehe ich eher als Backup vom Backup… Er hat mir nur äußerst selten bei der Hertha imponiert. (Gut, positive „Ausrutscher“ gab´s viell mal..) Und wie lange stand er schon nicht mehr in irgendeiner Start-11..?

Daher für mich die erfolgversprechendste Lösung (und fast auch schon die „Einzige“) fürs offensive Mittelfeld in der jetztigen Situation.

-Haraguchi — Darida — Stocker-

Wer dann links bzw. rechts spielt, soll mal der Trainer entscheiden 😉


Susch
17. Januar 2017 um 23:06  |  581349

Dadurch das wir auf rechts kaum Alternativen haben (Haraguchi hat die letzten Spiele auf rechts überhaupt nicht stattgefunden), und unser einziger (Weiser, der eigentlich RV ist) verletzt ist, bleibt uns leider nur noch Esswein.
Und gegen Leverkusen werden wir eh tief stehen, und auf Konter lauern.
Da könnte er sogar mit seiner Schnelligkeit gut passen.
Ibisevic wird in Leverkusen eh kaum Chancen haben, da mit Weiser und Kalou keine vorbereiter da sind.
Es wird so laufen wie meistens gegen spielstarke Teams auswärts.
Wir spielen erstmal auf ein 0:0, und hoffen auf unsere Effizienz.
Finde ich das gut? Nö……
Bayer ist gut drauf. Ist ausgeruht, und mit Bellarabi und Brandt sind zwei Spieler passend gegen uns in starker Form. Da müssen gerade Plattenhardt und Pekarik defensiv ein Sahnetag
erwischen.
Unsere Tendenz lässt für mich keine Euphorie zu.
Und das Trainingslager plus die Testspiele waren nun auch nicht so überragend, das man davon ausgehen kann das wir uns nun plötzlich mehr Torchancen “erspielen“.
Also heißt es hoffen das Leverkusen vorm Tor versagt, und wir unsere Effizienz beibehalten.
Und so wie ich Dardai verstanden habe, bleibt er beim “schiefen Dreieck“.
An einer Überraschung bei der Taktik oder Aufstellung glaube ich deswegen nicht.


psi
17. Januar 2017 um 23:16  |  581350

Mir wäre Haraguchi auch lieber, aber Dardai
war unzufrieden mit ihm und bezeichnete ihn als
„übermotiviert“. Esswein ist für mich auch nur eine
Notlösung, so lange Weiser fehlt. Sicher probiert
Dardai noch einiges aus, um die beste Lösung
zu finden.


17. Januar 2017 um 23:20  |  581351

Bei mir würde Genki nahezu immer spielen.
Neben Schelle sehe ich eigentlich Darida-auf der 10 den Stocker.
Irgendwie unspektakulär und nach persönlichen Vorlieben gesetzt.
Wir werden wie immer die Aufstellung nehmen müssen, wie sie die Trainer bringen. Und wir werden sehen, mit welcher Spielidee und welcher Intention die Jungs in´s Spiel gehen. Wir kommen über das Kollektiv und ohne Weiser fehltnser bislang dynamischster und kreativster Spieler. Ein Jammer so oder so so. Die Einstellung und l#uferische Disziplin wird auch gegen Leverkusen wichtiger sein als das System. Ich glaube, Dardai wird eher defensiv auf einen Punkt gehen als zu hohes Risiko und auf einen Dreier. Mein Tipp.
P.S. also den 13 km -Mann Darida sehe ich nicht als Wandspieler..


Ursula
17. Januar 2017 um 23:22  |  581352

@ psi

Ich bin auch noch nicht davon überzeugt,
dass in Sachen Esswein, seitens Dardai`s,
das letzte Wort gesprochen ist…

Ich bin für Haraguchi…

…nach dieser Vorbereitung hat ER auch wieder
bessere Form!? Schläfle!


Hoppereiter
17. Januar 2017 um 23:48  |  581353

Hertha 1. Halbzeit: Jarstein – Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Stark, Skjelbred – Esswein, Darida, Stocker – Ibisevic

Bei dieser Aufstellung kann man sich jetzt schon drauf einstellen,das das Spiel so ähnlich läuft wie gegen Leipzig.
Damit werden wir maximal ein 0:0 holen und vielleicht 2x in Tornähe kommen 🙁


TR
18. Januar 2017 um 0:03  |  581354

Ich finde die Lösung mit Darida auf der 10 ebenfalls zu defensiv und zu unansehnlich. Allerdings war mir so, als wäre Dardai mit Genki auf Mallorca nicht so zufrieden gewesen. Daher rechne ich in Leverbusen eher mit der Darida10, Stocker auf links und Genki auf der Bank.


Herthas Seuchenvojel
18. Januar 2017 um 8:20  |  581355

juten Morgen allerseits

die Bild sagt was von 15 % Transferanteil, die MoPo was von 10 % beim Ramosdeal
was denn nu? 😮
eigentlich egal, solche Klauseln dürfen bei unseren abgegebenen Spielern gerne drin stehen, so als kleine nachträgliche Weihnachtsgeschenkchen ^^


18. Januar 2017 um 8:49  |  581356

Winterpause. Micha haben wir das Gastrecht entzogen. Er gehört jetzt nämlich mit dazu. Nach der Zeit der Besinnlichkeit geht es wieder los. Trainingslager, Testspiele, Wechselbörse. Wir schauen, was Hertha auf Mallorca erlebt hat. Wer geht? Wer bleibt? Wer kommt?

Zudem geht es um Ex-Herthaner auf großer Weltreise, um alte Herren und die Frage der richtigen Bleibe für die Alte Dame.

Ein kleiner Ausblick auf das erste Spiel nach der Winterpause gegen Leverkusen rundet die Folge ab.

http://www.damenwahl-podcast.de/2017/01/17/dawa-037-lange-schatten/


18. Januar 2017 um 10:04  |  581357

Da Maxi Mittelstädt in der National11 schon sehr oft LOM oder HS recht gut gespielt hat und man bei Leverkusen auch Geschwindigkeit braucht, würde ich so spielen lassen;

Jarstein
Pekarik Stark Brooks(Langkamp) Plattenhardt
Darida Skjelbred
Haraguchi Stocker Mittelstädt
Ibisevic


Exil-Schorfheider
18. Januar 2017 um 10:09  |  581358

@Hsv

Die BILD/BZ schrieben auch auch was von „in der Regel 15%“.

Ich meine, es sind eher 20%, die „in der Regel“ von DH und MP ausgehandelt wurden. Oder?

Siehe Boateng…


Elfter Freund
18. Januar 2017 um 10:11  |  581359

@Damenwahl @ Sir: Dass der Micha jetzt dazugehört, wundert mich nach der heiteren, ausgelassenen, herzlichen Folge nach Weihnachten so gar nicht. Zeitweise habe ich mich dabei ertappt, mir zu wünschen, mit dabei zu sein, so launig und ungezwungen ging das bei euch zu.


18. Januar 2017 um 10:15  |  581360

fg 17. Januar 2017 um 20:58 | 581344

Wie ist das mit Lustenberger?
Sein Einsatz wäre laut Dardai oben nicht gefährdet. Statt wem würde er dann spielen?

Mit Duda würde ich im März rechnen. Dann kann Kiyotake ja auf rechts rücken 🙂

Wenn er fit wäre, würde Lustenberger vermutlich an Stelle Stark spielen.

Ich heutiger Sicht rechne ich weder mit Duda noch mit Kiyotake.
Ich hoffe auf Maier. 😎


Valadur
18. Januar 2017 um 10:24  |  581361

Ich hoffe ja, dass durch die Beteiligung am Ramos-Transfer wieder Bewegung in einen möglichen Kiyotake-Transfer kommt.


Zippy
18. Januar 2017 um 10:52  |  581363

Zum Thema #Esswein:
Ich sehe im Mittelfeld ungern Außen, die sehr ähnliche Stärken haben.
Haraguchi und Stocker sind beide stets bemüht, taktisch in gewisser Weise limitiert, eher ungefährlich im Abschluss, ziemlich schnell.
Natürlich ist der eine etwas schneller, der andere trifft etwas häufiger das Tor, aber letztendlich ist das für einen Gegner, der sich darauf einstellt, leicht zu durchschauen, weil beide Spieler zB. deutlich vor dem Strafraum eingesetzt werden „müssen“, um sich zu entfalten.

Esswein sehe ich grundsätzlich kritisch, er ist sicherlich nicht „Option Nr. 1“ für seine Position, aber er funktioniert im Hertha-System anders als die anderen Spieler (daher manchmal auch leider gar nicht).
Ihn kann man im Konter „schicken“, er kann hinter die Abwehr gelangen, vielleicht wenn er seine Schnelligkeit ausspielt, Fouls ziehen und was für mich entscheidend ist – er klebt, genau wie Weiser, nicht an der Außenlinie. Er kann auch mal in die Mitte ziehen, wenn er auf rechts spielt. Diese Halbräume müssen besetzt werden, von da kann man durchaus auch Tore erzielen, daher bin ich für zwei „unterschiedliche“ Außen. Esswein und Haraguchi/Stocker.


pathe
18. Januar 2017 um 11:03  |  581364

@BM
Ist Arne Maier nicht eher 6er/8er? Wenn auch recht torgefährlich.


18. Januar 2017 um 11:29  |  581365

Ich weiß es nicht pathe 11:03
Nach allem, was in den letzten Wochen mit teils euphorischen Worten über Maier geschrieben wurde, war bei mir der Eindrcuk entstanden, er spiele als 10er.


Zippy
18. Januar 2017 um 11:38  |  581366

Maier spielt zwar auch als 6er und kann da auch spielen, ist aber wohl tatsächlich als „10er“ am stärksten.
Defensiv hat er wohl noch einige Schwächen.


Elfter Freund
18. Januar 2017 um 11:39  |  581367

Vielleicht heißt es ja auch bei uns später: Maier spielt immer und überall…


fechibaby
18. Januar 2017 um 12:14  |  581368

Vermutlich wird es jedoch heißen:
Arne Maier, ein ewiges Talent, der den
Sprung zum Bundesligastammspieler
einfach nicht schafft!


Spree1892
18. Januar 2017 um 12:27  |  581369

Maier ist eines nicht und zwar kein 10er

Er ist ein spielstarker 6er/8er mit Zug nach vorne.


18. Januar 2017 um 12:37  |  581370

Wir werden sehen, was der Maier kann und was aus ihm wird.
Eile mit Weile. 😎


Zippy
18. Januar 2017 um 12:44  |  581372

Wenn Maier am Wochenende in der Bundesliga als Sechser spielte, hätte das gegnerische Mittelfeld leichtes Spiel. Er ist defensiv noch zu naiv, kann keine Bälle abräumen und hat einen enormen Drang nach vorne.
Klar, als 8er kann er auch spielen und sicher auch mal defensiver aushelfen, aber dieses Absichern, das von einem Sechser in Dardais System gefordert wird, kann er (noch?) nicht.
Je mehr man ihn mit defensiven Aufgaben belastet, desto weniger kann er sich entfalten. Das heißt nicht, dass er sich nicht eifrig an der Defensive beteiligt, aber in der Bundesliga muss man sich die Laufwege schon vernünftig einteilen, ansonsten funktioniert das Spiel, die Abstimmung mit den Mitspielern nicht mehr.

Maier fühlt sich sowohl als Sechser, als auch als Zehner wohl, er sagt, seine Stärken wären Dribbling, Übersicht, Ausdauer und Spielverständnis…weiterhin sagt er, er müsse sich noch im Kopfballspiel und Defensivverhalten verbessern.
Das deckt sich mehr oder weniger mit meinen Eindrücken und dem, was ich sonst über ihn gehört habe.

http://www.herthabsc.de/de/profis/steckbriefe-nachwuchstalente/page/10901–10276-10276-.html#.WH9GQrl8rK0


Exil-Schorfheider
18. Januar 2017 um 13:05  |  581373

Richtig, @fechi.
Der BVB hat noch nie ewige Talente produziert…


lieschen
18. Januar 2017 um 13:17  |  581374

@Valadur
18. Januar 2017 um 10:24 | 581361

Beteiligung !? Ist das so ?


18. Januar 2017 um 13:19  |  581375

Ob der BVB Talente hat und was aus denen wird, ist mir hurz.
Mich interessieren nur Herthas Talente.


Kaj
18. Januar 2017 um 13:23  |  581376

Spree1892
18. Januar 2017 um 12:27 | 581369
Maier ist eines nicht und zwar kein 10er

Er ist ein spielstarker 6er/8er mit Zug nach vorne.

____

Also eher vergleichbar mit Daridas Spielweise?


Kaj
18. Januar 2017 um 13:25  |  581378

lieschen
18. Januar 2017 um 13:17 | 581374

Beteiligung !? Ist das so ?

___

Laut BZ wohl 15%. Also gut 1.5 Mio. Euro.


Kamikater
18. Januar 2017 um 13:46  |  581380

@Ramos
Demnach hat Hertha bei den Deals letztlich insgesamt mit 9,35 Mio sehr gut verdient, der BVB hingegen -350.000 EUR gemacht.

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/ramos-ziehts-nach-china-und-hertha-kassiert-mit


Hoppereiter
18. Januar 2017 um 13:51  |  581381

Mir is alles recht,hauptsache wir spielen nicht mit Lusti und Skjelbred auf der Doppel 6.
Da spielen wir optisch mit einem Mann weniger und spielerisch geht dann so gut wie garnix.
Das Kalou und Weiser auch nicht dabei sein können lässt meine Hoffnung auf ein gutes Spiel noch weiter sinken.
Gegen Bayer hilft aus meiner Sicht nur,die spielerische beste Elf auf den Platz zu bringen die noch übrig ist und dazu muss Darida zwingend auf die Doppel 6 dann spielt der Skjelbred meines achtes auch besser wenn er nen fähigen DM neben sich hat.


Kamikater
18. Januar 2017 um 14:25  |  581382

@Hoppereiter
Interessante Frage. Wo ist Darida besser – auf der 6 oder der 10?.

Den sehe ich nur dann auf der 6, wenn er einen guten 10er vor sich hat. Den haben wir aber nicht. Zudem fehlen vor ihm die beiden Außenanspielstationen Weiser und Kalou.

Insofern sehe ich nur, Darida auf die 10 zu stellen und hinter ihm mit Stark und Schelle die Doppelsechs hinter ihm spielen zu lassen, damit offensiv überhaupt etwas geht. Denn Haraguchi noch Esswein suchen gerade noch ihre Form. Nur Stocker sehe ich neben Ibisevic als gesetzt an.

Letztlich wird das Spiel aber von der Tagesform von Plattenhardt entschieden werden. Wenn er Bellarabi mit Schelle doppelt, geht das Experiment „Mindestens Unentschieden, möglichst Sieg“ gut. Und Bayer muß hintenraus eh alles auf eine Karte setzen, wenn sie bis zur 60.Minute nicht führen sollten.

Insofern können wir gut und gerne auch gewinnen, wenn wir einmal in Führung gehen und die zappeln lassen.


Exil-Schorfheider
18. Januar 2017 um 14:29  |  581383

18. Januar 2017 um 14:59  |  581384

Auch wenn diesmal kein Schweizer dabei ist,
„heute“ erste Folge im Neuen Jahr #Turm ab 18 Uhr

http://www.leuchtturm-kneipe.de

#Werbung


Exil-Schorfheider
18. Januar 2017 um 15:02  |  581385

Ohne mich… zu viel IC…

Und auch bitte keine Werbung in den elektronischen Briefkasten. 😉


18. Januar 2017 um 15:05  |  581386

Nein, du bekommst keine Auftrittsgage 🤑
Aber Danke für´s Bescheidsagen ✔️


Exil-Schorfheider
18. Januar 2017 um 16:17  |  581388

18. Januar 2017 um 16:48  |  581389

Laut Informationen der türkischen Nachrichtenagentur „Dogan Haber Ajansi“ befindet sich Herthas offensiver Mittelfeldspieler Alexander Baumjohann in fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem Tabellen-15. der türkischen Süper Lig, Caykur Rizespor. Baumjohanns Berater soll sich mehrfach mit dem Vorstand des Klubs getroffen haben. Mehr steht auf TM.


Bennemann
18. Januar 2017 um 16:51  |  581390

Sofern ich die Kommentare richtig lese, wird folgendes zentrales MF favorisiert:
Schelle auf der 6
Darida auf der 8
Stocker auf der 10
So haben wir auch gegen Bremen ab der 20. Minute gespielt – für mich das wahrscheinlich schwächste Spiel der Hinrunde. Klar, Darida war da noch nicht ganz fit, aber auf der 8 hat er mich da nicht vom Hocker gerissen, genauso wenig wie Schelle auf der 6… Mein zentrales MF bestünde aus
Lusti auf der 6
Schelle auf der 8
Darida auf der 10
Das sollte zumindest diese Saison gespielt werden. Ab der Sommerpause kann man ja versuchen (!), folgendes MF spielen zu lassen:
Schelle auf der 6
Darida auf der 8
Duda auf der 10


Jack Bauer
18. Januar 2017 um 17:10  |  581391

Das Problem bei Skjelbred zusammen mit Lusti ist, dass wir mit ihnen so gut wie keine Kreativität, kein Offensivpotential, geschweige denn Torgefahr auf 6 und 8 haben. Mit Weiser fehlt für mich schon unser Schlüsselspieler, mit Kalou jemand der an einem guten Tag ihn ersetzen könnte (nicht auf der Position, aber in Punkto Unruhestiftung). Auf den offensiven Außen haben wir mit Haraguchi, der selbst an guten Tagen keine Tore schießt und Esswein, der das an guten Tagen zwar macht aber diese guten Tage nur alle 5 Spiele hat, auch wenig Torgefahr.
Glaube aber eh, dass wenn Langkamp, Brooks, Stark und Skjelbred fit sind, Lustenberger keine Position in der Start 11 hat. Dardai hat ja schon geäußert, dass Skjelbred ihm gegenüber einem Vorteil hat und auch Stark zur ersten 11 gehört. Nur sähe ich ihn am liebsten neben Brooks in der IV.


lieschen
18. Januar 2017 um 17:11  |  581392

@
Kaj
18. Januar 2017 um 13:25 | 581378

sorry für meine
späte antwort , habe es erst jetzt gesehen

da wäre ja K.take wieder etwa greifbarer und wenn dann auch noch BAumjo . geht passt das Puzzle vielleicht .


hurdiegerdie
18. Januar 2017 um 17:38  |  581394

Meines Erachtens gibt es bei der Aufstellung nur eine Frage, wenn Lusti UND Brooks fit sind. Damit meine ich, was mMn Dardai machen wird, nicht, was ich täte (ich würde auch Hara statt Esswein spielen lassen).

Sind beide fit, ist die Frage, ob Stark oder Lusti neben Schelle im DM spielt.

Alles andere scheint mir gesetzt.


Exil-Schorfheider
18. Januar 2017 um 19:24  |  581409

Ich sprenge ja gerne Puzzle.

Solange sich Sevilla nicht zu einem Leih-Geschäft hinreißen lässt, geht bei Kiyotake wohl eher gar nichts.


Kaj
18. Januar 2017 um 22:26  |  581436

Oder eine Ratenzahlung – anstelle/im Anschluss einer Leihe – wäre ggf. auch eine Möglichkeit.

Anzeige