Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Das war’s dann also endgültig mit der Winterpause – am heutigen Sonntag steigt auch Hertha in das Bundesligajahr 2017 ein. Die Berliner sind zu Gast bei Bayer Leverkusen, einem Team, das in dieser Saison weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist. Anpfiff ist um 15.30 Uhr. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.


244
Kommentare

Neuköllner
22. Januar 2017 um 12:07  |  581811

Ha


Bennemann
22. Januar 2017 um 12:13  |  581813

Ho


TR
22. Januar 2017 um 12:15  |  581814

He


AndiBB
22. Januar 2017 um 12:17  |  581816

Hertha BSC


dewm
22. Januar 2017 um 12:19  |  581817

HERTHA BSC!


alte Dame
22. Januar 2017 um 12:22  |  581818

Habe für heute überhaupt kein Gefühl … ganz ganz komisch.


dewm
22. Januar 2017 um 12:23  |  581819

Was mich wundert ist, dass aus den schwachen Rückrunden der letzten Jahre von einigen oder gar vielen bereits eine Tradition abgeleitet oder gar gestrickt wird. Wundere mich besonders über die Geschwindigkeit jener Legendenbildung. Vor nicht allzu langer Zeit war der Saisonstart traditionell schwach und Herbst und Rückrunde traditionell erfolgreicher. Bin auf zukünftige Legenden gespannt.

Das grandiose am Fußball ist, dass das statistische Modell der „Wahrscheinlichkeitstheorie mit Zurücklegen“ gilt (die Experten mögen mich berichtigen oder ergänzen). Philosophisch besser mit „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ oder „Es geht immer, immer weiter“ oder […] beschrieben. Beim Anpfiff steht es immer NULL zu NULL. Egal, wie das vorherige Spiel der beiden Mannschaften ausging. Entsprechend schaut es auch mit Saisonstarts, -Finals, Pokalspielen, „wichtigen Spielen“, Hin- oder Rückrunden aus. Die Historie spielt eine (extrem) untergeordnete Rolle. Man könnte auch sagen: Der Fußball ist mit all seinen Ausprägungen „wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man bekommt“. Also „bange machen“ gilt nicht! Heute DREI Punkte gegen Leverkusen und egal, wie es ausgeht, nächste Woche DREI Punkte gegen Freiburg und so weiter und sofort…

Dieses „Platz-SECHS-Ziel“ scheint mir eher für die „oberschlauen FECHIS“ dieser Welt zu sein. Genau die, sollte das Ziel höher angesetzt werden, nach jedem Spieltag auf Zielen herumreiten werden und Unruhe stiften (wollen). Bei Hertha hat man immerhin das Selbstbewusstsein, dass man denen nur Munition für schlechtere Tabellenstände als SECHS gibt. Fußballern ist das Schnuppe. Fußballer gehen auf den Platz, um zu gewinnen, denn (siehe oben!) „Es geht immer, immer weiter“!

Die Rückrunde wird auch für uns viel emotionale Momente bereithalten. Ick frau ma!


pathe
22. Januar 2017 um 12:51  |  581821

Über ein Unentschieden würde ich mich heute riesig freuen, bei einem Sieg schier ausflippen!

Die Zielsetzung 6. Platz finde ich sehr gut!

Ist ja auch realistisch. Bayern, Leipzig und Dortmund werden ganz sicher vor uns landen. Mit Hoffenheim, Frankfurt und Köln sehe ich uns auf Augenhöhe. Ob Leverkusen und Schalke die Rückstände aufholen können, wird man sehen. Diese Mannschaften sehe ich als Konkurrenz um die Plätze 4 bis 6. Mainz zähle ich ohne Malli nicht dazu, Freiburg ebensowenig.


Bennemann
22. Januar 2017 um 12:57  |  581823

@dewm: volle Zustimmung! Ich glaube, wir gewinnen heute knapp…

Das kleine Mädchen orakelt aber ein Unentschieden.


Stiller
22. Januar 2017 um 12:58  |  581824

Vor der Saison hatte ich Platz 9 als Mindestziel definiert. Der Rest sollte von Krise und Können der Etablierten abhängen. Die haben kräftig für Hertha gearbeitet. Kurz vor Halbzeit sieht es deshalb sehr gut aus. Platz 6 gehe ich voll mit. Der Anspruch muss nun sein.

Aufgrund der Berichte erwarte ich keinen Superstart ins neue Jahr; aber Bayer hat auch noch nichts gezeigt. Einer derjenigen die auf ganzer Linie enttäuschten (in der Liga).

@zippys 1:1 kauf ich … 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Januar 2017 um 13:01  |  581825

@Erwartungen

Hertha hat gegen keinen Gegner außer dem FC Bayern (0,68 Pkt.) sowenig Punkte geholt wie gegen Bayer Leverkusen (0,95 Pkt).
Quelle

#ichgebnixaufFakten


dewm
22. Januar 2017 um 13:06  |  581826

OCH UB: Du hast doch keine Ahnung vom Fußball! Was bedeutet schon Statistik? Oder vielleicht doch? Nach vielen Niederlagen dort, ist ja ein Sieg (statistisch) wahrscheinlicher… 😉

Heute Abend sind wir sicher bei 1,00…


Stiller
22. Januar 2017 um 13:30  |  581827

Darf Hertha heute eigentlich in Pink auflaufen, bei einem republikanischen Anteilseigner?

😀


dewm
22. Januar 2017 um 13:35  |  581828

@STILLER: Bietet sich heute PINK an? Ansonsten: Bin mir sicher. Verbote sind ja eher ein Werkzeug „politisch Linker“… 😉


Stehplatz
22. Januar 2017 um 13:50  |  581829

Gut präsentieren, eventuell einen Punkt oder gar mehr holen. Sollte schon drin sein! Erste Spiele sind immer ein Stück weit Lotterie. Von daher kaum mehr Erwartungen als einen respektablen Auftritt hinzulegen und sich nicht herspielen zu lassen.


TR
22. Januar 2017 um 13:55  |  581830

Ich habe ein mieses Gefühl am heutigen Tage. Ohne Weiser und Kalou wird es wenig Impulse in der Offensive geben. Zumal auch das defensive Dreieck im Mittelfeld nicht gerade die tollen Offensivaktionen erwarten lässt. Ich denke Leverkusen hat die Winterpause ja auch irgendwie genutzt, wieder zu alter Stärke zu kommen und der Ausfall von Volland wird halt durch einen Bellarabi ersetzt.

Ich erwarte heute leider eine klare Niederlage mit zwei oder mehr Gegentoren. Schauen wa mal !


herthabscberlin1892
22. Januar 2017 um 14:14  |  581835

Hertha BSC spielt in den Meistertrikots.


Freddie
22. Januar 2017 um 14:36  |  581839

Oh, Langkamp auf der Bank


HerrThaner
22. Januar 2017 um 14:42  |  581840

Mir gefällt die IV-Besetzung. 🙂


Etebaer
22. Januar 2017 um 14:47  |  581841

Mir nich…


Zippy
22. Januar 2017 um 14:51  |  581842

Wundert mich fast ein bisschen, dass der kleine Chicharo spielt, da hatte ich eher Mehmedi erwartet.
Na, mal sehen, was heute so geht. 🙂


jenseits
22. Januar 2017 um 14:57  |  581843

Hm, die Innenverteidigung Brooks Stark fand ich wenig überzeugend. Die brauchen heute einen sehr wachen Tag.


linksdraussen
22. Januar 2017 um 15:01  |  581844

Würde mich nicht wundern, wenn Lustenberger statt Stark in der IV spielen würde. Böte sich bei der Sturmkonstellation des Gegners (keine Zentimeter) an.


Jack Bauer
22. Januar 2017 um 15:06  |  581845

Stark und Brooks werden wohl, wenn fit, immer spielen. Da Dardai offensichtlich Starks Zukunft in der IV sieht, zieht Langkamp immer dann den kürzeren, wenn alle aus dem Quintett Brooks, Stark, Skjelbred, Lustenberger Langkamp fit sind. Hätte aufgrund Lustenbergers Pause eher damit gerechnet, dass er den kürzeren zieht. Das passiert wahrscheinlich dann, wenn Duda/Kiyotake auf der 10 spielen und Darida auf die 8 geht.


James
22. Januar 2017 um 15:09  |  581846

Interessante Aufstellung in der IV.
Bisher war Langkamp bei Dardai absoluter Stammspieler, wenn er fit war.
Hertha gewinnt heute 2:0. Doppelpack Ibisevic


Jack Bauer
22. Januar 2017 um 15:14  |  581847

Dardai lobt am Sky Mikro das „Spielermaterial“ des Gegners. Hatte er nicht mal ein Problem mit besagtem Begriff? 😉


Susch
22. Januar 2017 um 15:22  |  581848

Halten wir lange die null, könnte was gehen. Schneller Rückstand wäre wohl nicht zu kompensieren, da wir Leverkusen dann die Räume bieten, die sie für ihr Spiel brauchen.
Ich hoffe auf ein Punkt. Ein Sieg wäre ein Traum.
Eine Niederlage wo man sich zumindest dagegen gestemmt hat, zu verkraften.


alte Dame
22. Januar 2017 um 15:29  |  581849

@Jack Bauer

Und das auch bei Herrn Wagner am Mikro. 😀 😀 😀

Ich behaupte immer noch, dass Dardai sich damals selbst erschrocken hat als er zu Hause das Interview nochmal angesehen hat. Er war einfach so sehr gefrustet über das HF-Aus gegen den BvB.


22. Januar 2017 um 15:37  |  581850

Esswein beginnt stark.


linksdraussen
22. Januar 2017 um 15:38  |  581851

Internationale Muskulatur. Hier geht was!


psi
22. Januar 2017 um 15:42  |  581852

Mist, viel zu früh!


22. Januar 2017 um 15:42  |  581853

…viel zu hektisch..


Calli
22. Januar 2017 um 15:42  |  581854

Dat wars schon


linksdraussen
22. Januar 2017 um 15:42  |  581855

Handspiel Chicharito vor dem Tor?


Derby
22. Januar 2017 um 15:44  |  581856

Wie baue ich einen Gegner auf?

Immer hertha fragen oder gegen sie spielen.

Standards sind ein Desaster bei uns.


Calli
22. Januar 2017 um 15:44  |  581857

Brooks macht da weiter wo er aufgehört hat, fahrig u mit Schlendrian


Carsten
22. Januar 2017 um 15:47  |  581858

Brooks sein Faulspiel anstatt mal zu klären. Schade


TR
22. Januar 2017 um 15:52  |  581859

Leverkusen bisher sehr harmlos. Das müssen wir nutzen!!!!


alte Dame
22. Januar 2017 um 15:55  |  581860

Leverkusen bietet im Mittelfeld so viel an … sind absolut verwundbar heute


Derby
22. Januar 2017 um 15:56  |  581861

Viel ballbesitzt aber kein Mut nach vorne zu spielen.

Es kann dauern bis wir uns Chancen erarbeiteten.


DreiPunkt
22. Januar 2017 um 15:56  |  581862

Ich dachte, wir haben Ecken geübt. Bisher beide in Kniehöhe auf den kurzen Pfosten. Läuft.


Calli
22. Januar 2017 um 15:59  |  581863

Der Stocker ist so furchtbar hektisch u stümperhaft, das ist grausam


Derby
22. Januar 2017 um 16:05  |  581864

Grausames Niveau.

Winterpause noch tief drin in den Knochen oder doch schon im Rückrundenmodus 😁😁

Es sieht nicht aus als wollen wir Chancen kreieren bisher – ich denke wir spielen auf das Rückspiel Ergebnis.


coconut
22. Januar 2017 um 16:06  |  581865

Da 11er zu pfeifen ist eine Hohn.


psi
22. Januar 2017 um 16:06  |  581866

KEIN ELFMETER!


Derby
22. Januar 2017 um 16:06  |  581867

Im fallen – na klar

Ich mach aus


pathe
22. Januar 2017 um 16:06  |  581868

Stocker MUSS raus! Das kann Haraguchi gar nicht schlechter machen…


DreiPunkt
22. Januar 2017 um 16:07  |  581869

Absolut lächerlich. Aber passt irgendwie.


pathe
22. Januar 2017 um 16:07  |  581870

Glasklarer Strafstoß im Übrigen.


kczyk
22. Januar 2017 um 16:07  |  581871

*denkt*
11er ist, wenn schiri pfeift


coconut
22. Januar 2017 um 16:08  |  581872

Dennoch ein ganz schwaches Spiel beider Teams.
Hertha immer noch mit „Schlafwagen-Fußball“.
Kein Tempo, keine Ideen.
Das wird noch dauern…..


Chriss
22. Januar 2017 um 16:12  |  581873

Einsatz stimmt, ballsicherheit ist leider eine Katastrophe. Ich würde Langkamp für Lusti bringen und Stark auf die 6


Carsten
22. Januar 2017 um 16:13  |  581874

Abgefälschter Ball der an die Hand springt und das beim fallen total bescheuert und niemals nenn Elfmeter.
Passt aber zum Spiel heute, erinnert mich an letzte Saison mit nenn Einwurf weit über der Linie.
Zumal Herr Merk auch keinen geben würde.
Und der der Anschlusstreffer.!!!


Susch
22. Januar 2017 um 16:13  |  581875

Leverkusen mit null Torchancen, aber führt 2:0.
Mehr oder weniger haben wir die Tore selbst geschossen.
Ein Dreier wird es nicht mehr.
Spielerisch ist das von uns nicht gut.
Und ich dachte das sei das Ziel im Trainingslager gewesen. Sich Offensiv und spielerisch zu verbessern.
Sehe ich bis jetzt nichts von.
Zumal Leverkusen bis jetzt auch keine Übermannschaft ist.
So werden wir nicht ins internationale Geschäft einziehen.
Auch wenn es das erste Spiel nach der Pause ist.
Der Trend von spielerischen Unvermögen setzt sich fort.


alte Dame
22. Januar 2017 um 16:13  |  581876

Ernsthaft? Der Ball wird an die Hand „abgefälscht“ … Der Arm befindet sich bei einer Grätsche natürlich etwas weg vom Körper ….
Was denken sich Schiri und Assi bei so einer Entscheidung?


Valadur
22. Januar 2017 um 16:15  |  581877

Das Abseitstor von Stocker gleicht das Elfmetergeschenk aus.


Derby
22. Januar 2017 um 16:15  |  581878

Es gibt kein Plan B.

Die Mannschaft kommt aus ihrem sicherheitsmodus nicht heraus. Und kann das System nicht wechseln.

Ganz schlimm – es fehlt mir auch der wille.

Wenn wir so weiter spielen bekommen wir noch 3 Stück.

Essenwein noch der beste – oh gott 😀😀

Stocker. Hoffentlich weckruf.

Abseits


coconut
22. Januar 2017 um 16:17  |  581879

Stocker staubt ab.
Egal. Zählt genauso viel…. 😁
Hertha sollte einfach mutiger sein, denn Bayer ist weit weg von seiner Bestform. Hertha aber leider auch.


Susch
22. Januar 2017 um 16:19  |  581880

Lustenberger runter, Darida ein zurück, Stocker zentral, und Haraguchi auf links


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Januar 2017 um 16:20  |  581881

@Elfmeter

die Schiedsrichter-Experten von „Collinas Erben“ sagen bei Twitter:

Wenn der Ball von einem anderen Körperteil an die Hand springt (wie bei #B04BSC), soll es laut DFB eigentlich keinen Strafstoß geben.


22. Januar 2017 um 16:21  |  581882

Stocker wirklich schwach und so furchtbar fahrig,- aber mit seinem Tor..Elfer äußerst fragwürdig..eher ein 10% -Elfer
War Stockers Tor evtl abseits?
Jedenfalls zum best möglichen Zeitpunkt der Anschluss.


Robin
22. Januar 2017 um 16:21  |  581883

Wir spielen wieder mit unseren beiden destruktiven Sechsern Luschi und Schelle, null Aufbauspiel. Im Ergebnis sind wir hinten sogar viel wackeliger weil wir den Ball nicht mal über die Mittellinie bekommen.
Darida als Zehner übernimmt den Spielaufbau aus der eigenen Hälfte, traurig. Genki rein und einer der beiden Sechser raus.


linksdraussen
22. Januar 2017 um 16:22  |  581884

Stieler liegt sowohl beim Elfmeter als auch beim 2:1 daneben (Abseits). In der Bewertung enger Zweikämpfe pfeift er immer gegen uns. Wenn mir noch einmal jemand erklären möchte, dass Henrichs ein besserer RV sein soll als ein fitter Weiser, werde ich schallend lachen. Bayer alles andere als stabil. Wenn wir konsequenter und mutiger nach vorne spielen, geht hier noch was.


22. Januar 2017 um 16:22  |  581885

#collinas Erben..na, dann ist es ein 0%-Elfer. Wie man da von „glasklar“ reden kann, @pathe, verstehe ich echt nicht.


Jack Bauer
22. Januar 2017 um 16:23  |  581886

Der Anschlusstreffer ist Gold wert, Leverkusen spielt alles andere als gut. Leider verfällt Hertha bei Rückstand nach wie vor in ein kopfloses, konfuses Angerenne, ohne erkennbaren Plan.

In Sachen Handspiel müsste man sich Regeltechnisch mal was überlegen, sonst können wir in Zukunft trainieren den Gegner aus kurzer Distanz den Ball an die Hand zu knallen, statt den Torabschluss zu suchen.


pathe
22. Januar 2017 um 16:23  |  581887

Wie man in dieser Situation keinem Strafstoß sehen kann, ist mir schleierhaft. Auch wenn Platte im Fallen war, geht die Hand klar zum Ball. Er selbst hat ja auch nicht im Geringsten protestiert.

Die Situation bei Stockers Tor war extrem knapp. Wendell war wohl minimal vor Stocker.

Hoffentlich gibt dieser Treffer unserer Truppe einen Schub. Mit einem Remis könnten wir heute sicher gut leben.

Brooks vor dem 1:0 übrigens mit einen ziemlich unnötigen Ballverlust.


22. Januar 2017 um 16:23  |  581888

sky zeigt gerade: Toprak gegen Stocker mit ziemlich hohem Bein..


HerrThaner
22. Januar 2017 um 16:25  |  581889

Würde es in Halbzeit 2 auch wie @Susch machen.


Flankovic
22. Januar 2017 um 16:25  |  581890

Wer den Elfer als berechtigt bezeichnet, dem ist echt nicht mehr zu helfen! Au weia.😂


linksdraussen
22. Januar 2017 um 16:27  |  581891

@pathe: Das Regelwerk hat für diese Konstellation (unabsichtliches Handspiel nach Abpraller vom eigenen Körper) noch nie einen Strafstoß als Konsequenz vorgesehen.


Neuköllner
22. Januar 2017 um 16:28  |  581892

Das war niemals ein Elfmeter, da er vom eigenen Körper im Fallen abgefälscht an die Hand geht.

Zudem hat Toprak vor dem 1:0 schön bei Stocker drüber gehalten.

Die Pillendreher führen ohne Torchance mit 2:1.

Sehr ärgerlich. Aber wir haben ja noch die 2.Hz.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Januar 2017 um 16:28  |  581893

@pathe

vielleicht musst Du Deine Brille scharfstellen?

Plattenhardt grätscht mit dem Fuß zuerst in Richtung Ball. Der Ball springt von seinem Fuß nach oben – gegen den Arm von Plattenhardt, den der Spieler, wenn er gerade im Rutschen ist, halt nicht ablegen kann.
So schnell kann kein Mensch der Welt reagieren, damit Deine Behauptung stimmt „der Arm klar zum Ball geht“


22. Januar 2017 um 16:28  |  581894

Der Ball geht doch nicht zur Hand?!- Also diesen Bewegungsablauf falsch zu interpretieren, dazu gehört schon viel Sessel.
Aber @uwes Zitat beseitigt doch den allerletzten Zweifel?Ich war ja noch bei 10%-nunmehr sind es 0%.


Inari
22. Januar 2017 um 16:29  |  581895

Bin sehr zufrieden. Klar , Ergebnis unbefriedigend und 2 blöde Gegentore (Pech/Fehler Stocker; mMn Fehlentscheidung beim 11er), aber Einsatz und Leidenschaft stimmt. Spielen wir so weiter, können wir noch viele Spiele gewinnen. Vorne muss aber mehr passieren.


22. Januar 2017 um 16:32  |  581896

@pathe 16:23 schaue mal etwas auf die Regel,
Empfehlung via Twitter,
wenn Du noch Deinen Account hast, ansonsten hier:

„Wenn der Ball von einem anderen Körperteil an die Hand springt (wie bei #B04BSC), soll es laut DFB eigentlich keinen Strafstoß geben. (af)“


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Januar 2017 um 16:32  |  581897

@inari

ist während eines Hertha-Spiels (bei einem Rückstand) „sehr zufrieden“ – hast Du Dir Vorsätze fürs Neue Jahr vorgenommen?


22. Januar 2017 um 16:32  |  581898

Darida für mich übrigens immer noch nicht „der Alte“..oder?


Inari
22. Januar 2017 um 16:32  |  581899

Der Arm geht niemals zum Ball . Das sind Zehntelsekunden; er springt vom Fuß hinter dem Rücken an den steifen Arm


alte Dame
22. Januar 2017 um 16:33  |  581900

@pathe

Geh bitte zum Provozieren woanders hin.
Dit nervt!


Inari
22. Januar 2017 um 16:36  |  581901

@ub : ich sag immer „wenn sie Einsatz zeigen ist mir das Ergebnis egal“ . Leidenschaft und Willen sehe ich , hinten rum wurde fast nicht gespielt, sie waren sogar die bessere Mannschaft mMn. daher bin ich zufrieden.

Jetzt ist aber Powerplay Leverkusen, wow.


alte Dame
22. Januar 2017 um 16:38  |  581902

Was zur Hölle pfeift der da????


Calli
22. Januar 2017 um 16:39  |  581903

Unser Spiel nach vorne ist nach wie vor so furchtbar harmlos u unpräzise. Abwehr ist auch alles andere als sattelfest. Und das gegen schwache Leverkusener.


coconut
22. Januar 2017 um 16:39  |  581904

Der Schiri hat echt einen sehr schlechten Tag, um es freundlich zu formulieren….


22. Januar 2017 um 16:40  |  581905

Menno, Esswein… 🙁
Gelb gegen Ibe Quatsch. Schlechter Schiri!


Calli
22. Januar 2017 um 16:40  |  581906

Schiedsrichter eine Katastrophe.


Derby
22. Januar 2017 um 16:41  |  581908

Dilettantische Konter von uns.


Calli
22. Januar 2017 um 16:42  |  581909

Schieber u Haraguchi f Lustenberger u Stocker


22. Januar 2017 um 16:45  |  581910

Jetzt haben wir ganz den Faden verloren.


Derby
22. Januar 2017 um 16:47  |  581911

Man ist das schlecht – kein Angriff wird gut ausgespielt.

Und Bayer ist so leicht zu schlagen heute.


Calli
22. Januar 2017 um 16:51  |  581912

Standards haben sie nicht geübt…

Worauf wartet Dardai? Hier wäre heute was gegangen, aber so….


Silberrücken
22. Januar 2017 um 16:53  |  581913

Ein neutraler Beobachter geht, Hara rein.


Jay
22. Januar 2017 um 16:54  |  581914

Wurde ja auch mal wieder zeit das wir so offensichtlich benachteiligt werden.


Calli
22. Januar 2017 um 16:55  |  581915

Kinder was ist das schlecht


psi
22. Januar 2017 um 16:59  |  581916

was für ein Pech, war nicht platziert genug!


Inari
22. Januar 2017 um 17:00  |  581917

Das war nichts Ibi , Mann o Mann


Derby
22. Januar 2017 um 17:00  |  581918

Wir liegen zurück oder?
Wir müssen noch ein Tor schießen oder?
Warum wechselt der Trainer nicht weiter?

Herzlich willkommen in der rückrunde.


coconut
22. Januar 2017 um 17:00  |  581919

Meine Güte ist das schlecht.. ☹️
Was haben die geübt im Trainingslager?

Man(n) muss nur meckern und schon rettet Bayer nur eine tolle Parade gegen Ibi

Stocker ist unglaublich Zweikampfschwach.


pathe
22. Januar 2017 um 17:01  |  581920

@alte Dame
Es geht mir nicht um Provokation. Ich habe eine andere Meinung zur besagten Situation. Das ist alles.


Calli
22. Januar 2017 um 17:03  |  581921

Stocker schnüffelt an gelb Rot


Derby
22. Januar 2017 um 17:05  |  581922

Haben wir keine spieler auf der Bank?


Calli
22. Januar 2017 um 17:07  |  581923

Dardai fehlt der Mut. Stocker u heute auch Ibisevic hätten längst runter gemusst. Warum bringt er nicht Schieber u Allagui?


Inari
22. Januar 2017 um 17:11  |  581924

Zu später offensiver Wechsel mMn. Schieber muss 20 Minuten kriegen , nicht 9.


Neuköllner
22. Januar 2017 um 17:12  |  581925

Die Passquote liegt heute gefühlt bei 10%


Derby
22. Januar 2017 um 17:12  |  581926

Sehe ich auch so – was gibt es zu verlieren?


Inari
22. Januar 2017 um 17:14  |  581927

Sehr schwach von Brooks heute, bis auf den Kopfball vor dem 2:1.


Neuköllner
22. Januar 2017 um 17:15  |  581928

Das war es


Inari
22. Januar 2017 um 17:15  |  581929

3:1, bä. In der Höhe insgesamt verdient .


alte Dame
22. Januar 2017 um 17:15  |  581930

Weiser fehlt sehr, auch ein Duda in Topform sähe ich gerne auf dem Rasen. Dazu ein Kiyotake … hach das wärs …


Derby
22. Januar 2017 um 17:16  |  581931

Boa war das schlecht – vom Team und vom Trainer.

Ich übergebe mich -immer der gleiche scheiß.


22. Januar 2017 um 17:18  |  581932

..ohne die beiden Anarchisten sind wir zu ausrechenbar…Bei Hertha ein paar Leistungsträger nach wie vor etwas unter Form
Verdiente Niederlage, trotz unglücklicher Tore 1 +2


Traumtänzer
22. Januar 2017 um 17:18  |  581933

Das Gute, wenn man’s mal formal betrachtet, ist ja, dass die Rückrunde erst nächste Woche beginnt… tja, schade. Aber in der zweiten Hälfte kam nix mehr. Und Ibi muss die eine Mega-Chance halt machen.


coconut
22. Januar 2017 um 17:19  |  581934

War ja klar.
Ich verstehe diese Wechsel nicht.
Was nutzen 3 Stürmer, wenn die keine Bälle bekommen?
Nun ja, eine in weiten Teile selbst verschuldete Niederlage. Geht das so weiter mit der spielerischen Armut, dann wiederholt sich die RR Bilanz der letzten Jahre.
Das Spiel als solches war so was von schlecht. Als neutraler Zuschauer hätte ich nach etwa 30 Minuten umgeschaltet.


Calli
22. Januar 2017 um 17:19  |  581935

Saisonziel Platz 6 wird erreicht, am 18. Spieltag!
Ganz schwacher Auftritt, gegen schwache Leverkusener. An der Nummer hat d Trainer seine Aktien wieder, leider!


Calli
22. Januar 2017 um 17:22  |  581936

Er redet es schön…


Start-Nr.8
22. Januar 2017 um 17:23  |  581937

Bemüht, aber eine ganze Klasse schlechter, als B04. Ibisevic 6-, Esswein 6. Mit zwei Totalausfällen kann es nicht gehen


U.Kliemann
22. Januar 2017 um 17:23  |  581938

Ich bin zufrieden, erwartet wurde ein 3:0. Es wurde
ein 3:1 was will man mehr.


Silberrücken
22. Januar 2017 um 17:25  |  581939

Dardai lernt nicht schnell genug. Bevor Stocker spielt, nehme ich doch den Nachwuchs.
Spätestens nach der Halbzeit wechsel ich 2*. Aber gut, von der Couch geht es einfacher.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Januar 2017 um 17:26  |  581940

@RudiVöller

Bayer-Sportdirektor am Mikro bei Sky:

Das war sicher kein überragendes Spiel von uns. Wir haben den Gegner nicht so beherrscht, wie wir das gewollt haben. Hertha ist eine ecklige Mannschaft, sehr schwierig zu spielen. Sie stehen sehr kompakt, es ist schwierig Torchancen gegen Hertha herauszuspielen.


psi
22. Januar 2017 um 17:31  |  581941

Gerade in der 2. Halbzeit lief der Ball bei B04
viel besser, bei uns jede Menge Abspielfehler.
Bis auf die eine Großchance, die Ibi auch noch
versiebt hat, war nüscht.
Nächste Woche gegen Freiburg wird auch
sauschwer. Es bleibt noch viel zu tun, denn
andere Spieler haben wir vorläufig nicht.


Hurdiegerdie
22. Januar 2017 um 17:32  |  581942

Warum meint ihr eigentlich, dass Hertha 3x gewechselt hat, aber nicht Stocker?

Weil er einer der besseren bei Hertha war. So, gehe lieber kochen als mir die immer wieder gleiche Kritik unabhängig vom Spiel an einzelnen Spielern durchzulesen.

Leverkusen war balltechnisch und vom Spielaufbau eine Klasse besser.
Trotzdem waren 2 Tore von ihnen fragwürdig und wenn Ibi….


Zippy
22. Januar 2017 um 17:33  |  581943

Taktisch war das leider in der ersten Halbzeit gar nichts im Spielaufbau. Brooks und Stark standen teilweise sehr weit auseinander und Lustenberger und Skjelbred wurden mit dem Ball allein gelassen, dadurch entstand ein riesiges Loch im Mittelfeld, weil die beiden sich zurückfallen lassen mussten und Darida war dadurch völlig isoliert.
Lustenberger und Skjelbred haben dann immer wieder Ibisevic im Mittelfeld angespielt. Da hätte ich mir gerade mit einem Stocker und Esswein mehr Bälle in den Lauf gewünscht.
Auch ein Darida auf der „8“ hätte da eher nichts verändert, weil einfach der falsche Ansatz, taktisch, gewählt wurde.
In der zweiten Halbzeit wurde es immer dann gefährlich, wenn das Mittelfeld schnell überspielt wurde, es kamen jedoch immer mehr individuelle Fehler hinzu.

Das 4-4-2 gegen den Ball hat dadurch nicht immer funktioniert, dass Leverkusen im Zentrum oft einen Spieler mehr hatte, da hätte Hertha vielleicht noch weiter vorschieben können, um das Zentrum um Darida zu stärken. So stand man zwar kompakt, kam jedoch kaum in Kontersituationen.

Esswein zeigte ganz gute Ansätze, konnte ein paar Mal seine Schnelligkeit ausspielen, auch wenn er nur einen Ball gefährlich in den Strafraum gebracht hat. Er hat auch Pekarik versucht zu unterstützen, der gleich gegen drei Spieler bestehen musste (Wendell, Calhanoglu und Brandt).
Stockers Spielweise auf Außen gefällt mir einfach nicht. Zu viel wildes, taktisch und technisch beschränktes „Den-Ball-Vorlegen-Und-Hinterherrennen“…beim Gegentor trifft ihn allerdings kaum eine Schuld, da springt Toprak rein, Stocker wirkte etwas ungeschickt, aber so etwas passiert. Freut mich für ihn, dass er getroffen hat, auch wenn das nach Abseits aussah.
Sein ständiges Gejammer und Gemecker über den und in Richtung Schiedsrichter geht mir übrigens sehr auf die Nerven, aber das ist eine andere Geschichte und hat nichts mit seinem sportlichen Wert zu tun.
Ibisevic war leider noch nicht ganz „da“, sein Ballverlust hat zum Beispiel auch eine gute Chance von Bellarabi eingeleitet, den Volley in der ersten Hälfte hätte er gerne auch auf das Tor bringen dürfen und die Chance gegen Ende der zweiten Hälfte hätte er verwandeln müssen (sehr schade, hätte er den richtig getroffen, wäre die Schlussphase wohl anders gelaufen). Zudem war er heute sehr ungeschickt im Zweikampf – da fehlte ihm ein bisschen die Körperspannung.
Haraguchi hat das Spiel nochmal belebt, guter Ball für die Chance, die Ibisevic vergeben hat. Ihm wurde der Ball dann auch mal in den Lauf gespielt – anders als Stocker und Esswein zuvor.

Das Pärchen Brooks-Stark gefällt mir nicht. Langkamp bringt Ruhe in die Abwehrkette und gibt oft die Kommandos. Brooks und Stark haben zwar nebeneinander gespielt, aber in der Defensive selten mit einer guten Abstimmung. Das zeigte sich heute besonders bei Standardsituationen.

Die Außenverteidiger haben mir beide individuell besser als zuletzt gefallen, hatten viel zu tun und oft wenig (Plattenhardt) oder nicht genügend (Pekarik) Unterstützung. Leider hatten sie dadurch kaum die Möglichkeit weiter nach vorne zu schieben, was wichtig gewesen wäre. Allerdings hatte gerade Plattenhardt auch ein paar gravierende Stellungsfehler in seinem Spiel (unter anderem vor dem 1:3).
Der Elfmeter war natürlich keiner. Plattenhardt hat da ja den Arm extra weggenommen und unglücklicherweise springt ihm der Ball genau dorthin.

Darida hat mir noch nicht so gut gefallen, einige falsche Entscheidungen am Ball getroffen, aber er ist für mich kaum fair zu bewerten, weil er durch die Probleme im Spielaufbau nicht in das Spiel finden konnte. Später wurde es dann etwas besser.

Zwei Dinge verstehe ich nicht:
1. Warum hat Dardai nicht Brooks die langen Bälle auf Außen spielen lassen? Das hat schon häufiger gut funktioniert und hätte auch heute zumindest für Gefahr sorgen können – gerade weil einige kreative Spieler fehlten, war das doch nahezu die einzige Möglichkeit Gefahr zu entwickeln. Gegen Toprak und Tah war nicht viel zu holen.
2. Warum wurde nicht früher gepresst (gerade in Halbzeit 1)? Vielleicht hatte man Angst vor den vielen technisch guten Spielern im Leverkusener Mittelfeld. Für mich trotzdem unverständlich, durch aggressiveres Anlaufen hätte man eventuell auch das Spiel wieder etwas beschleunigt, nachdem Leverkusen schon früh nach dem 1:0 Tempo aus dem Spiel genommen hat.

Leider hat das Trainerteam seit November kein offensives Konzept gefunden, da hatte ich nach dem Trainingslager auf viel mehr gehofft. Die Aufstellung war aus meiner Sicht nicht das Problem.


TassoWild
22. Januar 2017 um 17:37  |  581944

@Rückrunde

Was haben wir in Freiburg zu erwarten? So aggressiv die Breisgauer gegen die Bayern spielten, gibt es dort aber richtig Haue…


HerthaHirn
22. Januar 2017 um 17:53  |  581945

Nahtlos an die spielerische Leistung von November und Dezember angeknüpft.
Dem Saisonsonziel Platz 6 auch ohne eigenes zutun souverän einen Schritt näher gekommen.
Esswein und Stocker sowie Brooks und Lustenberger scheinen keine interne Konkurrenz zu haben.
Es läuft also …..
Und Herr Dardai sah ein gutes Auswärtsspiel und ist zufrieden.


fechibaby
22. Januar 2017 um 17:59  |  581946

Zum Glück war ich heute auf der Grünen Woche und musste mir diese Niederlage nicht ansehen!


frankophot
22. Januar 2017 um 18:07  |  581947

@BVB-fan: und damit willst Du genau WAS mitteilen ? Dass Du, wie zehntausende andere auch, eine Messe besuchst hast ?


heiligenseer
22. Januar 2017 um 18:07  |  581948

Grüne Woche? Ist das eine Vollversammlung der DPolG?


22. Januar 2017 um 18:19  |  581949

Nee, also Stocker war ganz sicher keiner der besseren heute..Seine Zweikampfführung ist und bleibt seltsam für mich. Seine Pässe oft zu fahrig, ohne Ruhe gespielt. -In der Mitte gefällt er mir ungleich besser.-Überhaupt die Pässe mal wieder..: wieso sehen wir so selten gut getimte Bälle in den Lauf..? Da hat mir der Kurzauftritt von Genki schon besser gefallen-der versucht wenigstens, in den Lauf zu passen.
Zwischen den Linien wenig Bindung und wenig Geschmeidigkeit. -Da fehlt mir eben der „alte Darida“, der genau das, wie kein anderer bei uns bespielte.-Wieder kaum Halbräume besetzt und wieder etwas zu passiv im Umschaltspiel.
Wenn Kalou mal nicht spielt, vermisse ich ihn doch sehr. Auch, wenn er mir manchmal auf die Nerven geht: er ist schon ein Fixpunkt in unserem Spiel.
Stark und Brooks..nur so ein Gefühl: passt irgendwie nicht. Mein Tandem ist und bleibt Langkamp/Brooks.
Schelle und Lusti haben das Spiel nicht beruhigen/orden können..haben allerdings da auch extrem gute Spieler gegen sich gehabt..
Unterm Strich: kein miserabler Auftakt, aber spielerischv doch recht mager.
Ich fürchte allerdings, wir werden uns daran etwas gewöhnen müssen: bevor Weiser und Kalou nicht zurückkehren und Darida nicht in Form kommt, sehe ich wenig Steigerungspotential.
Aber man muss jetzt auch icht in Panik verfallen


22. Januar 2017 um 18:28  |  581950

Meine aktuelle Aufstellung wäre so

Jarstein

Pekarik…….Langkamp…..Brooks…Platte
………Stark…Darida……..Schelle…..
………….Genki………Stocker………
……………………..Ibe………………………


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Januar 2017 um 18:31  |  581951

@Plattenhardt

Ich finde, das war kein Elfer – und dann wäre das Spiel womöglich anders gelaufen… Jetzt heißt es abhaken & weitermachen

Quelle: Instagram/platte21_official


22. Januar 2017 um 18:34  |  581952

Sehe den Elfer nicht als Schlüsselszene..eher das vergebene 2:2..durch unseren Kapitän


Susch
22. Januar 2017 um 18:39  |  581953

@ apollinaris
Stocker und auch Ibisevic sind für Pässe in die Tiefe einfach zu langsam. Ausserdem spielt Darida viel zu tief, um überhaupt ein solchen Pass spielen zu können.
Für fas Umschaltspiel brauchst du auch Anspielstationen.
Darida kann sich ja schlecht selbst anspielen😉
Verdiente Niederlage, und die Erkenntnis das wir im Trainingslager keine Fortschritte gemacht haben, und das die Testspiele doch eine gewisse Aussagekraft hatten.
In Freiburg wird es nicht einfacher werden.
Ich bin gespannt ob man bei der Taktik bleibt, oder ob man versucht mehr Torchancen zu erspielen.
So zumindest kann man immer nur hoffen das der Gegner versagt. Gefällt mir nicht 👎


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Januar 2017 um 18:43  |  581954

@JulianSchieber

Mit einer Niederlage zu starten, ist nicht toll … Wir haben zwei dumme Gegentore kassiert am Anfang. Leverkusen hatte mehr Spielanteil. Trotzdem haben wir das Spiel lange offen gehalten … Von 20mal macht Vedad aus so einer Situation 19mal ein Tor, diesmal halt nicht. Aber kein Vorwurf, so was passiert … Wir hätten noch ein, zwei Chancen mehr herausspielen müssen, um hier etwas mitzunehmen.

Quelle: Twitter-HerthaBSC


Susch
22. Januar 2017 um 18:49  |  581955

Da hat Schieber total recht.


U.Kliemann
22. Januar 2017 um 18:58  |  581956

Diese Selbsterkenntnis ist ja nun mal so etwas
von logisch. Hertha hat die Hektik 90 Minuten
nicht ablegen können. leider. Die RR beginnt
am Sonntag(für Hertha) und dann sehen wir
weiter.


monitor
22. Januar 2017 um 19:14  |  581957

Ich fand das Spiel extrem ermüdend für den Zuschauer. Fehlpässe und Not gegen Elend.
Leverkusen mit 2 Geschenken 2:0 in Führung.
Ein blockierter Ball durch Platte der nicht weit weg fliegt, sondern im Strafraum bleibt und ein Elfer der keiner war.
Dann der unerwartete Anschlußtreffer.

Wenn ich aber so auf die anderen Mannschaften schaue haben die außer RB wohl auch nicht so überzeugende Leistungen abgeliefert. Relativ sind wir also nicht sooo schlecht. Dann ist die Punktedifferenz um uns herum recht knapp, nächste Woche kann es tabellarisch schon wieder viel besser aussehen. Schaun mer mal.

Bei den Wechseln hat mich Dardai überrascht. Ich hätte Ibisevic und Stocker nach deren Gelben runtergenommen.


Etebaer
22. Januar 2017 um 19:14  |  581958

Schade, das Russisch Roulette hat für Leverkusen geklickt.
Wenigstens ist es das letzte HR Spiel und wer die Generalprobe verpatzt, der spielt ja oft ne gute RR.

Letzte Saison war die RR schlechter als die HR – drehts doch einfach um! 😉

Vertraut Euch!


Ursula
22. Januar 2017 um 19:18  |  581959

# „Perfide Kunstfiguren“ haben auch Meinung…

Mir hat die Zusammenfassung von @ Zippy
gut gefallen! Vieles richtig gesehen, aber das
Hauptproblem der Hertha, seit gefühlt „hundert“
Jahren, wurde auch in anderen Beiträgen „NUR“
angerissen, nämlich dass die Hertha überhaupt
KEIN Mittelfeld hat!

Spielaufbau und EIGENE Spielgestaltung
bleiben nach wie vor Fehlanzeige!

Wie gehabt, der erweiterte Mittelkreis, in dem
man bekanntlich Spiele gewinnt, war fast total
leergefegt von „Weißen“, gegen kaum präsente
B04er, tja…

Eine „Viererkette“ mit zwei verunsicherten, nicht
eingespielten Innenverteidigern, davor zwei „Libero“
spielende, „destruktive Abräumer“, Skjelbred und
Lustenberger, können KEINE Offensive dieser
Welt je in Szene, torgefährliche Akzente setzen…

…ist einfach ZU VIEL Defensive und dann nicht
einmal konsequent sicher und erfolgreich!

Mit einem technisch katastrophalen Esswein,
ohne Ballkontrolle, und einem nervösen und
hektischen Stocker als evtl. Anspielstationen,
von WEM DENN???

Darida ohne Form, aber auch MIT, überfordert!!!

UND Ibisevic bekommt zwei, drei verwertbare
Zuspiele und „versemmelt“ dann auch noch…

Verstärkt sich die Hertha nicht „noch schnell“,
dann werden wir von der bekannten Rückrunden-
schwäche erneut „ÜBERRASCHT“!!

Langweilig (!), aber mindestens EIN konstruktiver
„Mittelfelder“ muss her!!!


monitor
22. Januar 2017 um 19:37  |  581960

Mir hat die Zusammenfassung von @ursula nicht gefallen. Vieles falsch gesehen. Aber das auch in den anderen Beiträgen etwas vorkommen kann, was man zur Untermauerung der eigenen Dreifaltigkeit heranziehen kann ist einfach nur Tatsache.

Das Zauberwort heißt nämlich Balance.
Wenn man sich sachlich mit Herthas Spiel auseinander setzen wollte könnte man über die Balance diskutieren und Pal Dardais Satz in Sky beachten: „Als wir mehr nach vorn investiert haben, haben wir hinten die Räume geöffnet, die Leverkusen ausgenutzt hat und das 3:1 erzielte.“

Das 3:1 war übrigens das einzige Tor, das Bayer „herausgespielt“ hat! Offensichtlich mit Unterstützung der Hertha.
Sachlich argumentierende Menschen müssen eben abwägen, ob sie das Mittelfeld der Defensive oder der Offensive „opfern“!
#PerfideKunstfiguren trumpfen mit Besserwissen auf.

Übrigens wurden die „fehlende Dreiecke“ neben dem „erweiterten Mittelkreis“ diesmal nicht berücksichtigt. Das gibt Punktabzug! 😉


22. Januar 2017 um 19:38  |  581961

@Susch..nee, nee..da waren 4-5 Weiterleitungen , die in den Rücken oder direkt auf Mann gespielt wurden, wo genügend Raum für die Tiefe vorhanden war.-Alles so kleine Stellschrauben.
Ich würde eben wegen der spielerischen Lücken gerne eine kleine Achse mit Brooks-Darida-Stocker (Kalou) spielen
Die Aufteilung im MF scheint mir wirklich nicht optimal gelöst (unabhängig von einem Mr X)
Nach so langer Verletztenzeit glaube ich in dieser Saison einfach an keine Verstärkung durch Duda mehr: der muss erst mal Rhythmus bekommen, sich mit den Spielern einspielen UND in der fremden, höherklassigen Liga ankommen..Das wird erst nächstes Jahr eine potentielle Verstärkung werden können..


U.Kliemann
22. Januar 2017 um 19:42  |  581962

OT . Lt . RBB gilt das OEG nun doch für die Opfer
vom Breitscheidplatz! Gott oder Politiker sei
Dank!


22. Januar 2017 um 19:42  |  581963

..Balance herzustellen ist die klare Aufgabe eines jeden Trainers…und bei uns ist der Balancespieler Darida (und ohne ihn Schelle).
Weil der bei weitem nicht die Form hat, die man von ihm kennt, fehlt eben einiges. Darauf würde ich evtl langsam systemisch reagieren.
Ich habe in @zippys Ausführungen auch sehr vieles wiedergefunden, was ich selbst gesehen habe


Ursula
22. Januar 2017 um 20:00  |  581965

apollinaris
22. Januar 2017 um 19:42 | 581963

„..BALANCE herzustellen ist die klare Aufgabe
eines jeden Trainers…und bei uns ist der
Balancespieler Darida (und ohne ihn Schelle).

Weil der bei weitem nicht die Form hat, die
man von ihm kennt, fehlt eben EINIGES.

Darauf würde ich evtl langsam systemisch reagieren.“

„BALANCE“, systemisch reagieren mit WEM…

…mit welchem VORHANDENEN Personal…?

„Sachlich argumentierende Menschen müssen
eben abwägen, ob sie das Mittelfeld der
Defensive oder der Offensive „opfern“!“

In einem Kollektiv darf man weder „opfern“
noch „verkümmern“ lassen…

…eine Fußballmannschaft ist ein GANZES!!

Bei Hertha, Abwehr (Viererkette)!, Sechser
(devensives Mittelfeld)! Mittelfeld (defensiv)!
Offensive (ZUFALLSPRODUKTE) SCHADE!!

Rückrunde ade, ich will auch nicht weiter stören!


Zippy
22. Januar 2017 um 20:02  |  581966

Ausfälle sind für mich nur eine Entschuldigung dafür, dass das Ergebnis nicht stimmt. 3 Punkte habe ich heute nicht unbedingt erwartet.
Dass ein Ibisevic das Tor nicht trifft, dass ein Esswein die Flanken nicht bringt, alles okay, jeder Spieler ist mal schlecht drauf und jeder Spieler hat gewisse Grenzen in seinem Spiel.
Mich stört aktuell, dass (scheinbar) auch wenig versucht wird – und damit meine ich nicht den Willen und die Bereitschaft der Spieler. Auch bei Dardai bin ich mir sicher, dass er sich Gedanken macht.
Aber wenn alle Kreativen ausfallen, spiele ich eben „britisch“ mit Schieber und Ibisevic vorne drin und langen Bällen durch Brooks. Nicht, dass ich ein solches Spiel fordern würde, ich finde diese Taktik schrecklich unattraktiv, aber es wäre eine Möglichkeit, wie man zu Punkten kommen könnte.
Auch mit limitiertem Spielermaterial (oh!) gibt es verschiedene taktische Varianten, ich erkenne nur leider seit mittlerweile Monaten keine („aktive“) Veränderung.
Mal funktioniert es so, mal nicht, man stellt sich manchmal auf den Gegner ein (Leipzig), dann wieder nicht, aber selbst entwickeln weder Mannschaft, noch Trainerteam ein Offensivspiel, das den Gegner beschäftigt, auf das sich vielleicht der Gegner mal einstellen muss. Das wäre aus meiner Sicht wichtig, um sich mal ein wenig Luft im Spiel zu verschaffen.
So wie aktuell gespielt wird, reagiert man fast ausschließlich, selbst bei eigenem Ballbesitz.
Leverkusen ist ja Stark und Brooks zeitweilig kaum noch angelaufen, weil sie wussten, da passiert nichts.
Ich hatte mich mit Kritik im Dezember sehr zurückgehalten, weil ich erwartet hatte, dass das Trainingslager und die Besprechungen genutzt werden würden, um daran etwas zu verändern. Mal sehen, was die nächsten Wochen so bringen.


U.Kliemann
22. Januar 2017 um 20:03  |  581967

Na gut gehen wir einfach zum heutigen Tatort
über .Bibi ist Pflicht,und Köln hat nicht gewonnen
und Mainz auch nicht. Hertha Herz wat willste
mehr.


fechibaby
22. Januar 2017 um 20:06  |  581968

Deutschland ist übrigens im Handball
gegen Katar bei der WM ausgeschieden:

http://www.kicker.de/news/handball/startseite/669390/artikel_wieder-katar_deutschland-scheitert-im-achtelfinale.html


Konstanz
22. Januar 2017 um 20:08  |  581969

Ein mutloses Spiel,kein Selbstbewustsein, KEIN Siegeswillen. So spielt derTabellenfünfte der 6. werden will.


Hoppereiter
22. Januar 2017 um 20:09  |  581970

Ohne hier alles gelesen zu haben,gibts nur eins für mich zu sagen.
Wie zu erwarten,war das spielerisch so gut wie nix,warum Lustenberger überhaupt den Halbzeitpfiff auf dem Platz erleben durfte is mir ein absoltes Rätsel,vom durchspielen ganz zu schweigen.
Spielerisch sind wir grad so über Darmstadt mehr aber auch nicht und technisch sind wir vermutlich eine der schlimmsten Mannschaften der Bundesliga.
ich als alter filligrantechnicker der unteren Klassen krieg echt das kotzen wenn Lusti,Schelle oder Pekarik versuchen einen Ball zu verarbeiten.


monitor
22. Januar 2017 um 20:11  |  581971

Ich habe nicht über @zippy geurteilt…
Du @apo kannst gern Deine Sichtweise auf das Spiel beschreiben. Was mich betrifft frage ich mich immer, wie hätte man es besser machen können.
In dieser Frage ist die gern genommene These „einfach mal Geld in die Hand nehmen und einen guten Mittelfeldspieler verpflichten“ eben keine Option für mich. Das ist für mich nur leeres Gefasel. Das genau war die Intention meines Beitrags um 19:37.
Hertha hat es heute im Rahmen ihrer Möglichkeiten sehr gut gemacht. Sah zwar ziemlich beläppert aus, war aber vom Ansatz her durchaus erfolgversprechend. Leider der Plan nicht aufgegangen. Shit happens.


U.Kliemann
22. Januar 2017 um 20:14  |  581972

Der Überbringer schlechter Nachrichten wurde
in früheren Zeiten nicht unbedingt mit Gold
belohnt.


Ursula
22. Januar 2017 um 20:15  |  581973

Tja @ Konstanz, leider von Dir so „geunkt“
und heute so gespielt, genau so wie „wir“
es befürchtet haben!

Die Prämisse (SECHSTER Platz) war ein
Schuss in den Ofen und mutiert das Kollektiv
in eine unmotivierte Dunkelzone, tja…

Leider! Grüßle! Nächtle!


monitor
22. Januar 2017 um 20:15  |  581974

@fechi
Warum hast Du nie die Erfolge der Handballnati hier veröffentlicht?
Brauchst Du das Negative für Dein Wohlbefinden und willst Dein Wohlbefinden mit uns teilen?

Is‘ nich nötig!


22. Januar 2017 um 20:21  |  581975

@ursula..Hertha ist lange Zeit ohne Darida gut gelaufen, hat gute Spiele gemacht. Seit Darida zurück ist, sehe ich mehr Probleme, als wir ohne ihn hatten.
Darauf könnte man reagieren, indem man doch etwas umstellt ( s. @zippy 20:02)
Ich weigere mich, über einen fehlenden Mr. x zu sprechen. Wenn keiner kommt, kommt keiner. Warum kommt keiner?-weil nichts passendes gefunden wurde. Punkt.-Dass ich schon im Sommer davon überzeugt war, wir würden im Winter nachlegen (müssen), ist davon unabhängig.
Und trotzdem bleibt die Rückrunde zu spielen..


monitor
22. Januar 2017 um 20:22  |  581976

Weil Hertha Sechster werden will und nicht nur, wie letzte Saison, die Klasse halten will, sind wir jetzt auf dem absteigenden Ast?

Ich geh da mal jetzt die Logik suchen, kann etwas dauern….


Hoppereiter
22. Januar 2017 um 20:23  |  581977

@ Monitor
es geht doch nicht darum mal Geld in die hand zu nehmen,es geht darum was man den Spielern beibringen kann die auch Talent haben.
Bei Hertha hab ich den Eindrück das man nur Sicherheitsdenken und minimal Risiko erlernen will anstatt unbekümmerten Offensivfussball zu erlernen.
Es macht keinen Spass desen Rumpel Fussball zu sehen und deswegen wird das Stadion auch nicht voll,selbst wenn da 30 Punkte und Platz 3 steht,weil jeder weiss das hat nix mit tollen Fussball zu tun.


22. Januar 2017 um 20:26  |  581978

@konstanz..das ist doch ziemlicher nonsense, findest du nicht? 20:08
-das sind für mich völlig ungreifbare Argumente, nebenbei halte ich deine gesamte Argumentation in dieser Frage seit 2 Tagen ( Platz 6 als Ziel auszurufen sei als Tabellendritter demotivierend) motivationspsychologisch für schlicht falsch, zumal die interne Sprachregelung ganz sicher noch etwas anders gewichtet war


22. Januar 2017 um 20:29  |  581979

@hoppereiter: haben die Schalker, Wolfsburger, Kölner u.v.a. Frankfurter in ihren Heimspielen besseren Fussball erlebt?!
Fast nur Heimsiege..mit einer Mannschaft , die vom Kollektiv lebt, nicht von einzelnen Starkickern..Was gibt´s da eigentlich bis zum jetzigen Zeitpunkt zu lamentieren?
Rätselhaft für mich
Genauso rätselhaft ist es für mich, so zu argumentieren, wie @monitor 20:11..beides recht einseitige und extreme Sichtweisen


monitor
22. Januar 2017 um 20:35  |  581980

@hoppereiter
Du willst Spielern etwas beibringen, die die gesamte Jugendstrecke durchlaufen haben und jetzt Profis sind?

Dieses von Dir angeprangerte Sicherheitsdenken hat uns auf Positionen gespült, von denen wir früher nie zu träumen wagten, außer in der 2. Liga.

Daß Dir unbekümmerter Offensivfußball lieber wäre, kann ich nachvollziehen. Leider ist der bei Hertha, wie bei allen anderen Bundesligisten, nicht zu erwarten. Man muß mit seinen Möglichkeiten eben intelligent haushalten. Das 3:1 wurde ja gerade durch forcierte Offensive laut Pal Dardai erst ermöglicht!


Hoppereiter
22. Januar 2017 um 20:36  |  581981

@ apo
Nein haben sie nicht,hab ich auch nicht behauptet.
Mich nervt einfach das unser Fussball nur von Sicherheitsdenken und Risikofreiheit bestimmt ist.
Lustenberger heute zu sehen,war für mich die Höchststrafe als Zuschauer,der selber im Mittelfeld gespielt hat(zugegeben weit unterklassiger).
Wir spielen eigentlich mit gefühlten 10 Mann wenn der auf dem Platz ist.


monitor
22. Januar 2017 um 20:40  |  581982

@apo
Ich habe um 20:11 gefragt, wie hätte man es besser machen können?
Die These Geld in die Hand nehmen und Spieler kaufen ist falsch.
Das Spiel gegen Leverkusen hätte schmeichelhafter ausgehen können.

Was war da bitte extrem und einseitig?


Hoppereiter
22. Januar 2017 um 20:43  |  581983

@Monitor
Wir haben doch nicht schlechtere Spieler wie z.b. Hoffenheim.
Wir haben eine extrem Defensive Einstellung das is der Unterschied.
Das sind alles Dinge die trainierbar sind und das könnten wir auch wenn wir es wollten.


Derby
22. Januar 2017 um 20:45  |  581984

Für mich war das ein peinliches Spiel.

Dabei geht es mir gar nicht um die fehlende Kreativität, sondern um Einsatz, Willen und vor allem Mut.

Bei den Verantwortlichen denkt man anscheinend noch immer, dass man mit 2 herausgespielten Torchancen in 90 Minuten punkten kann.

So eine mutlose Aufstellung und Einstellungen ist mir zuwieder. Wenn ich verliere dann bitte wenigstens attracktiv und mit fliegenden Fahnen.

Ich kann nicht verstehen, dass wir in jedem Spiel tief stehen, 50 Minuten benötigen um eine Torchance zu kreieren und immer den gleichen Stiefel spielen. Nie wird der Gegner mal hoch verteidigt. Nie gehen wir früh rauf, weil der Trainer schiss hat, das wir ausgespielt werden.

Das man das mal so machen kann und auch Gegner bedingt, ist vollkommen normal und ok.

Wir haben bloß kein anderes System und es wird anscheinend auch kein anderes eingeübt. Wir sind so ausrechenbar. Wenn die besseren Mannschaften gegen uns hoch verteidigen- wie RB – können wir das Spiel gleich vergessen.

Und man soll sich bei Hertha nicht wundern, das nicht mehr Zuschauer kommen. Warum soll ich als neutraler Zuschauer 40 Euro für ne Karte ausgeben um ein Spiel zu sehen, dass verschreibungspflichtig ist? Als neutraler würde ich mich so etwas von langweiligen und wäre sauer auf mich, dass ich das Geld nicht bei apo versoffen habe.

Mir fehlt Mut – vor allem auch beim Trainerteam.

Es wird immer die gleiche Taktik gewählt und auch immer gleich aufgestellt. Wozu brauch man ne Bank, wenn man Spieler erst ab der 80 Minute einsetzt. Egal ob man eigentlich einen Punkt ergattern möchte, aber noch keine Chance herausgespielt hat?

Warum hat man so einen schiss mal jüngere Leute einzusetzen. Auch die wachsen mit ihren Aufgaben. Andere Bundesligamannschaften sind da ein Paradebeispiel- wir leider überhaupt nicht. Daher kann ich es auch nicht mehr hören, dass Hertha auf die Jugend setzt. Wann? Erlebe ich das noch?

Schlechter können die auch nicht spielen als die Jungs heute, und wenn doch, dann verzeihe ich es Ihnen und dem Trainer eher, als zum 100 mal eine 6 zu sehen, die Pässe nur nach hinten spielt. Wo jedes Überraschungsmoment verloren geht und Jaratein mehr ballkontakte hat als Nadal im 5 Satz Match.

Ooohhhh – das geht mir so was von auf den 🍪.

Freiburg kann ich ein Glück nicht sehen. Ich bin gespannt, was da raus kommt und wie die Mannschaft SPIELT?


Derby
22. Januar 2017 um 20:56  |  581985

@hoppereiter
Yes – we can

Ist zwar gerade etwas außer Mode aber vielleicht hilft ja jetzt

Make Hertha Great again

Mit ein bisschen mehr MUT


jenseits
22. Januar 2017 um 21:06  |  581986

Solange Hertha nicht mindestens Meisterin wird, kommen nicht mehr Leute ins Stadion. Das hat so gut wie nichts mit gutem oder schlechtem, erfolgslosem oder erfolgreichem Fußball zu tun. Es liegt für mich an einer ziemlich überzogenen Erwartungshaltung, die stets enttäuscht werden muss und wird. Bei Hertha ist halt immer miese Stimmung.


22. Januar 2017 um 21:13  |  581988

extrem war deine Spielbeobachtung:
„Hertha hat es heute im Rahmen ihrer Möglichkeiten sehr gut gemacht. “

„Sehr gut gemacht “ ?
Hertha hat sehr wenige klare Möglichkeiten herusgearbeitet und einen sehr fehlerhaften Spielaufbau. leverkusen hatte das Spiel mit 2 Toren verdient gewonnen, ohne selbst herausragend gespielt zu haben.-Ich sehe da allenfalls ein knapp ausreichend. -Aber sich kein SEHR GUT..
“ Im Rahmen seiner Möglichkeiten?-„Das ist für mich einfach nur eine Behauptung. Die gegenteilige Behauptung wäre genauso wahr/unwahr.

Dass das 3:1 Ergebnis der Aufgabe der Balance war, ist seit 100 Jahren Standard..


Calli
22. Januar 2017 um 21:24  |  581989

PAL wieder gut in Form auf der PK, besser als seine Jungs heute:-(

Journalist von dort hat falsche Frage gestellt;-)

PAL aber lustig: „…aber Hätte hat nicht gespielt…“:-))


Papa Zephyr
22. Januar 2017 um 21:29  |  581990

@Derby
Keine Ahnung, welches Spiel Du gesehen hast.
Dir fehlten Einsatz und Wille?
Habe ich definitiv gesehen. Warst du das halbe Spiel auf dem Klo oder Rauchen?
Du wünscht dir den Mut, um mit fliegenden Fahnen unter zu gehen?
Nee, nicht mit mir.
Vielleicht einfach mal anerkennen, dass Leverkusen viele klasse Spieler hat?
Also peinlich war das Spiel sicher nicht.
Peinlich finde ich Fans mit vollkommen überzogener Erwartungshaltung.


Calli
22. Januar 2017 um 21:39  |  581991

@papa Z

alles richtig aber den Leistungsabfall u d spielerische Armut seit Anfang Dezember wird man schon noch kritisch sehen dürfen! So wird das nix mit Platz 6.

Aber peinlich fand ich es nun auch nicht, nur sehr enttäuschend, weil Leverkusen nicht besonders gut war u da was möglich war. Ich kann auch verstehen, dass Dardai jetzt nicht draufkloppt u sich vor d Truppe stellt. Nur auf Dauer wird er mit dem Schönreden natürlich nicht durchkommen..:


Papa Zephyr
22. Januar 2017 um 21:46  |  581992

Mir haben heute sowohl Weiser, aber auch Kalou sehr gefehlt.
Ja, ohne diese beiden fehlt auch mir etwas im Hertha Spiel, und Darida sehe ich derzeit auch nur durchschnittlich.
Sollten wir zum Schluss tatsächlich auf Platz 6 landen, wäre ich hoch zu Frieden….
Andere hier wohl nicht….


Derby
22. Januar 2017 um 21:46  |  581993

Habe auf dem Klo, rauchend das Spiel gesehen. Woher weiß du das bloß?

Überzogene Erwartungshaltung – nee – ich bin mit Platz 6-10 zufrieden oder war es vor der Saison.

Mir geht es um die Entwicklung und um ein besseres FußballSPIEL meiner Mannschaft. Das sehe ich derzeit überhaupt nicht, dass hier was vom Trainerteam kommt.

Welche andere Varianten können wir bitte spielen als das System das derzeit gespielt wird?

Ich lasse mich gerne überzeugen!

Leverkusen hatte gute Einzelspieler aber gut gespielt haben sie nicht.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Januar 2017 um 21:55  |  581994

@Aubameyang

hat mit Gabun gegen Kamerun 0:0 gespielt – und ist damit raus aus dem Afrika-Cup. Den BVB wird es freuen, kehrt der Torjäger doch bald nach Dortmund zurück


Freddie
22. Januar 2017 um 22:05  |  581995

@uwe
Du hast eine leicht sadistische Ader 😉


dewm
22. Januar 2017 um 22:08  |  581996

@FREDDIE: Uwe nimmt alle ImmerHerthaner mit. Auch die Dortmund-Fans.


Papa Zephyr
22. Januar 2017 um 22:16  |  581997

@Derby
Leverkusen hat nicht gut gespielt, weil es die Hertha Defensive lange nicht zugelassen hab. Frag Mal Rudi Völler, siehe oben.
Die ersten beiden Treffer von Leverkusen waren doch reine Glückstreffer.ich wäre auch mit einem 0:0 oder 1:1 heute zu Frieden gewesen. Du wohl nicht.
„Mir geht es um die Entwicklung und um ein besseres FußballSPIEL meiner Mannschaft. Das sehe ich derzeit überhaupt nicht, dass hier was vom Trainerteam kommt.“
Für mich ist das nur eine hohle Phrase. Mit welcher Berechtigung werden hier Quantensprünge erwartet, mit dem vorhandenen Personal?


Ursula
22. Januar 2017 um 22:21  |  581998

Aber trotzdem, prima Beitrag zum Spiel
von @ Freddie und NATÜRLICH von dem
kompetenten @ Sir und na klar, von diesem
@ Exil, wie immer, „Hertha lässt grüßen“…

Prima auch der Beitrag gerade von“ dewm“;
klare Aussagen zum Spiel und „Spekulationen“
zur Rückrunde! Ich finde „blogbereichernd“…

Nu abba!


Derby
22. Januar 2017 um 22:30  |  581999

Wer rede von Quantensprüngen?

Entwicklung heist das Wort.

Völler wird nichts anderes sagen. Leverkusen spielt bisher eine grottensaison – für ihre Verhältnisse. Wir bauen sie wieder auf – kennen wir ja.


Hoppereiter
22. Januar 2017 um 22:54  |  582002

Mir kann keiner erzählen,das die Art und Weise wie Hertha Fussball spielt gefällt,einzig die erreichten Punkte überspielen die spielerische Armut.


22. Januar 2017 um 22:59  |  582003

@Uschilü

Sorry, dass wir nicht zu deiner Verfügung standen, als du riefst. Unverzeihlich, eigentlich.

Aber wir glorreichen Drei vom Inner-Inner-Circle (da kiekste, wa?) waren den ganzen Sonntagabend damit beschäftigt, Pläne zur Übernahme der endgültigen Meinungsführerschaft zu schmieden.

Da muss Hertha schon mal zurückstehen.

Aber du hast das ja im Griff hier.


Freddie
22. Januar 2017 um 23:01  |  582004

Hä? Wat is?


Ursula
22. Januar 2017 um 23:02  |  582005

Prima Reaktion💪 👑🐄🐽…


Exil-Schorfheider
22. Januar 2017 um 23:03  |  582006

Meine fußballerische Abwesenheit war doch seit gestern angekündigt?

Was soll ich kommentieren, was ich nicht gesehen habe? Selbst auf „Aufnahme“ habe ich heute nicht gedrückt.

Nein, meine realen Mädels waren heute wichtiger.
Sie haben entsprechend eingezahlt.


dewm
22. Januar 2017 um 23:04  |  582007

Mensch URSULA: Das war um 22:21 Uhr aber (agierend!) viel Körpereinsatz! Eine der wenigen Ausnahmen? ABER – na klar – wat solln wa denn schreiben über dit Spiel? Fand doch nicht im dicken B. statt!?! Haben das natürlich genutzt, (NUN die ganze WAHRHEIT) uns doch heute alle zusammen (wie wir nun wissen nicht als einzige) auf der „Grünen Woche“ (wo sonst?) einen Überblick neuester bäuerliche Produkte verschafft. Wussten doch, dass wir durch DICH ausreichende Informationen und daraus folgenden notwendigen Ansätze erhalten (Habe ich die Noten überlesen?). Wir übernehmen dann wieder das Tagesgeschäft über die Woche. Der Plan, inkl. Themen, steht bereits und ist mit UB und dem BLAUEN Diskotheker abgestimmt…


Freddie
22. Januar 2017 um 23:17  |  582008

Ich warte ja nagelkauend auf die Einzelnoten der Spieler durch Ü.
Aber der Ghostwriter hat wohl noch keine Zeit gehabt, die entsprechenden Daten durchzugeben.

Trotzdem:
Bis morgen, Nächtle


Exil-Schorfheider
22. Januar 2017 um 23:27  |  582009

Kopieren will eben gelernt sein.

Da macht auch ein Ü kein X fur das U.


23. Januar 2017 um 0:10  |  582011

Moin Moin

Jetzt verstehe ich @KRAULE, ihr spricht euch alle ab, ganz bestimmt.

Aber, wer sich auskennt, weiß, das die „ganz“ „wichtigen“ Einzelnoten
erst erscheinen, wenn der neue Blog eröffnet wird.
Und @ub war vlt auch bei der bekannten Ausstellung,
trotz hohen Preise in den Messehallen.

Mein Tip übrigens Halle 3.2. Erlebnis Bauernhof

Finde so und so, das so ein HerthaSpiel auswärts überbewertet wird.
Die Prognosen waren bekannt. Da sind die zehneuronen (nur sonntagsgültig) für den Bauernhof & Co gut angelegtes Geld!

Aber, wer sich wirklich Hertha anschaute, sah ein gerechtes 2:2.
Mein Wahrnehmung, die entscheidende Szene.
Ob ein konstruktiver Mittelfelder, den noch besser vorbereitet hätte?
Letztendlich der glückliche, verdiente Sieger, die Leverkusener Elf.

Übrigens fand ich Hertha in HZ 1 zumindest ansprechend, da von ein knapp ausreichend zu sprechen, nö eher doppeltbefriedigend 😉

Schönen Wochenbeginn, allerseits

Zum Spiel in Freiburg gibt was in Berlin zu erkunden?


23. Januar 2017 um 1:14  |  582012

Eine Niederlage ist nie auch nur im Ansatz befriedigend.
Es gibt wohl Niederlagen, die nicht so sehr weh tun: weil man die bessere Mannschaft war ; weil man sich etliche Chancen erspielt hatte
-Aber nach einem letztlich klar verlorenen Spiel in Leverkusen, die ihrerseits nach wie vor weit von ihrem Potential entfernt spielten, von doppelter Befriedigung zu reden..ist schon auffälliges fan-Verhalten.
Es wäre fast zu einfach, das psychologisch zu interpretieren..ich lass das auch lieber. 🙂
-Schon extrem polarisiert hier: die einen sahen ein peinliches Spiel, weil viel zu defensiv agierend; andere sind vollbefriedigt ( doppelt befriedigend=vollberfriegend?-bei Juristen erlangt man mit einem Vollbefriedigend übrigens Richterzulassung…)
Ich habe ein mäßiges Bundesligaspiel gesehen. Hertha mit ein paar guten Ansätzen, aber auch wirklich nicht mehr. Zwei Tore eingefangen, die man als unglücklich bezeichnen kann..aber eben doch verdient, weil Leverkusen noch zwei, drei andere gute Gelegenheiten hatte..vor allem in der 1. HZ war die Hertha auch defensiv anfällig.
Und Hertha offensiv so?
Man schaue sich die Daten der Mittelfeldspieler mal auf Süddeutsche.de an…Esswein mit einer Passquote von 30% in der gegnerischen Hälfte..Lusti unter 60% ( Hertha-Schnitt), einzig Schelle mit 89% hier mit einem positiven Wert..Darida als 10er mit äußerst traurigen Offensiv-Werten..Soll jeder einfach mal gucken und das mit dem Gesehenen abgleichen: da kann man m´nicht zufrieden sein, das war dünner als erhofft. Und bei meiner niedrigen Erwartung etwas besser als befürchtet ( wobei ich Lverkusen deutlich stärker erwartet hatte)
Es ist schwer zwischen diesen Polen entspannt zu diskutieren 🙂
By the way: der Schiri passte sich den Leistungen der meisten Spieler an,,,Brooks heute deutlich bessere Werte als Tah..Trotzdem fand ich Stark heute etwas solider.
Ich bleibe nach Ansicht der Daten und im Speziellen des Mittelfelds dabei: über eine Umstellung sollte man vielleicht nachdenken; zumindest, solange Darida so schwächelt..


Ursula
23. Januar 2017 um 2:38  |  582013

# Bevor der „Kicker“ über „UNS“ kommt…

Noch ganz schnell die Noten, von meinem
„Ghostwriter“, gerade „reingekommen“!

Wusste nicht um die „hohe“ Erwartungshaltung…

JARSTEIN: Wie gehabt, solide, mit guten
Reflexen! Gutes Stellungsspiel! 3 +

PEKARIK: Einer der besseren Herthaner!
Zeigte viel Einsatz und Präsenz! 3

STARK: Antizipierte nicht gut, steht sich oft
selbst im Weg, keine Spieleröffnung! 3 –

BROOKS: Spieleröffnung diesmal schlampig,
seine Konzentration im Spiel fast mangelhaft,
wirkte oft (fast!) lustlos! 4

PLATTENHARDT: Seine Seite war die „Beute“
von Leverkusen! Konnte auch im Vorwärtsgang
keine Akzente setzen! 4

LUSTENBERGER: Sein Spiel HEUTE war die
Offenbarung für das unbefriedigende Mittelfeld-
spiel der Hertha! Nicht EIN Ball nach „vorn“
kam an, gab dann vertikales Zuspiel einfach auf! 4 –

SKJELBRED: Kongenialer Partner des „guten“
Lustenberger! Keine Inspiration für die Offensive,
auch defensiv nicht wie gewohnt seriös! 4

ESSWEIN: Die wenigen „Ansätze“ reichen nicht!
„Eins zu eins“ geht gar nicht! Seine technischen
Mängel sind offensichtlich, baute mehr und mehr ab! 4-

DARIDA: Weit entfernt von seiner guten Form!
Bemühte sich, aber Mühe allein genügt nicht! Keine
Bindung zum Spiel, auch läuferisch mit Mängeln! 3 –

STOCKER: Ich hätte ihn trotz des Tores „rausgenommen“!
Kein Offensivdrang, nervös und hektisch und auch noch
„rotgefährdet“ 5 (+)!!

IBISEVIC: Ein Produkt dieses mangelhaften Mittelfeld-
spiels der Hertha! Sein Frust offenbarte sich bei der
eigentlichen einzigen zwingenden Chance der Hertha! 4 +

HARAGUCHI: Kam VIEL zu spät und sorgte mit guten
„Zuspielversuchen“ für Gefahr! War Initiator für Ibisevic! 3

SCHIEBER: Auch ER hätte früher ins Spiel kommen müssen! 3

DARDAI: Kein glückliches Händchen! Wechselversäumnisse! 4

SCHIERI: Ich schimpfe nie auf diese Zunft, aber ER war
einfach „daneben“, leider zum Leidwesen der Hertha! 5

SPIEL: „Gruselcharakter“, nach dem Motto, „Not gegen
Elend“ und mehr! 5


Konstanz
23. Januar 2017 um 8:02  |  582016

@apo, Du weist mehr über eine Gewichtung und eine interne Sprachregelung? Lass uns bitte teilhaben.


fechibaby
23. Januar 2017 um 8:36  |  582018

@U.Kliemann 22. Januar 2017 um 20:14

„Der Überbringer schlechter Nachrichten wurde
in früheren Zeiten nicht unbedingt mit Gold
belohnt.“

Gestern gab es hier im Blog ja nur schlechte
Nachrichten.
Hertha hat schließlich 3:1 verloren!
Oder ist das etwa eine gute Nachricht?

Gab es am Wochenende gute Nachrichten?
Vielleicht diese hier:
Thomas Häßler ist noch im Dschungelcamp und
Donald Trump wurde zum US-Präsidenten
vereidigt!

@Bolly

„Zum Spiel in Freiburg gibt was in Berlin zu erkunden?“

Letzter Tag der Grünen Woche und dazu
verkaufsoffener Sonntag.

Wünsche @all nun einen schönen Wochenstart!


Kamikater
23. Januar 2017 um 9:41  |  582019

Das Spiel fand ich insgesamt eher dünn.

Wir haben mit Stocker den spielentscheidenden schlechtesten Mann in unseren Reihen gehabt. Mittwlstädt wäre auf links tatsächlich die bessere Wahl gewesen. Seine Hektik und Fehler sowie der einzige Fehler von Brooks führten gemeinschaftlich zum unnötigen Rückstand.

Kalou und Weiser fehlen an allen Ecken und Enden. Da musss man sich für. Ächste Saison auf den Außen Gedanken machen. Weder Esswein noch Stocker helfen uns dort weiter. Und wenn Weiser ständig verletzt ist, sind wir ein aktiver Haufen zahnloser Rennender.

Dieses Spiel hätte man gegen schwache Leverkusener auchvgewinnen können ofer müssen. Unsere Chance über Ibi muss drin sein. Ansonsten waren die Fehler hinten zu gravierend.

Der Schiri war zudem eine Frechheit.


Zippy
23. Januar 2017 um 9:42  |  582020

Er wollte es nicht psychologisch interpretieren, aber dieses offensichtliche und eigentlich unnötige „Gegensteuern“ von einigen finde ich schon ein bisschen schade. Selbst wenn Hertha gewonnen hätte, gäbe es nach gestern viel zu diskutieren und durchaus auch zu kritisieren – meiner Meinung nach. Wie @apollinaris sagte, es war doch nicht alles schlecht, aber eben vieles ausbaufähig.

Dass Brooks deutlich bessere Werte als Tah hatte, finde ich interessant, mir gefiel nämlich auch Stark gestern besser und ich fand Tah ziemlich gut, meist gutes Stellungsspiel, Stocker prallte ein paar Mal einfach ab.


Kraule
23. Januar 2017 um 9:52  |  582021

apollinaris
23. Januar 2017 um 1:14
👍👍👍
Feiner Kommentare zu diesem Spiel!


frankophot
23. Januar 2017 um 10:17  |  582022

Ich hab von Brooks die einzigen brauchbaren schnellen umschaltpässe gesehen, wenn auch nur 2 oder 3. Der einzige, der von den defensiven Spielern versucht hat das niveau zu heben. die „benotung“ daher nicht nachzuvollziehen


Silberrücken
23. Januar 2017 um 10:20  |  582023

Ich hatte schon befürchtet, dass in einem Trainingslager Laufwege, Spielzüge usw. vertieft bzw. einstudiert werden. Wenigstens zog dieser Trog vorbei.
Mir fehlt eine Spielidee und eine Alternative, wenn Version A nicht funktioniert. Wahrscheinlich sehe ich das nur nicht vor dem TV.
Nach dem Erholungsschlaf habe ich das Spiel immer noch in keiner guten Erinnerung. Ich fand es fade. Ich sehe den unbedingten Willen nicht. Da nutzen sich vllt. Personen schneller ab als erwartet bzw. Spieler fühlen sch nicht wertgeschätzt….


Papa Zephyr
23. Januar 2017 um 11:02  |  582024

@Silberrücken
Woran erkennst Du diesen „unbedingten Willen“, bzw. woran erkennst Du, dass dieser fehlt?
Ich habe gerade im Mittelfeld viele Szenen gesehen, wo die Herthaner voll engagiert in die Zweikämpfe gegangen sind – mal mit mehr, mal mit weniger Glück dabei.


Caramba
23. Januar 2017 um 11:31  |  582025

@Nachteule Ursula

Das war keins der besten Spiele von Jarstein, vorsichtig ausgedrückt. beim ersten Tor hätte er sich auf den Ball stürzen können, blieb gelähmt stehen. Genau wie bei der Plattenhardt-Kerze auf der Linie. Unnötig. Abschläge kamen wie gewohnt gut, trotzdem war das bestenfalls ´ne 4.

Darida ist noch nicht der Alte. Der bessere Box-to-box player war Kampl. Andere Preisklasse halt…

Stocker gibt den Müller light – kein Systemspieler, langsam, aber immer volle Pulle.

JAB – sauberer Scorerpoint. Ansonsten leider der alte: fahrig, unnötige Risikopässe, Stellungsspiel schlecht.

Mann des Spiels: Langkamp. Ohne den kann Hertha nicht gegentorfrei.


fg
23. Januar 2017 um 11:36  |  582026

Die Probleme sind:

Hertha hat kaum Lösungen für den Spielaufbau.
Die wenigen kreativen Spieler fehlen.
Dardai hält an einer Defensivbesetzung des Mittelfeldes fest. Damit steht Hertha zu tief und schafft kaum Entlastung, zumal die Aufgestellten entweder keine Mittel oder keinen Mut für besseren Kombinationsfußball haben.

Mit derartiger Wurschtelei werden nur Glück und sehr hohe Effektivität bei den wenigen Torchancen ähnlichen Erfolg wie vor Weihnachten bringen.
Unwahrscheinlich.

In solchen Phasen kann ich leider auch die Affen von Spielverlagerung verstehen, die nichts an Hertha finden.
Macht schon echt wenig Spaß Fan der Mannchaft mit den zweit (?) wenigsten Chancen und Torschüssen der Liga zu sein.

Ich hoffe sehr, dass Kalou Mittwoch im Flugzeug nach Berlin sitzt.
Ich glaube, ein Unentschieden würde zum Ausscheiden reichen.
Bei Weiser und insbesondere Duda habe ich die Hoffnung, dass sie zumindest in der zweiten Hälfte der RR helfen.

Wenn Hertha am Ende doch nur zwischen 7-10 landet, ist das auch nicht unnormal.


Start-Nr.8
23. Januar 2017 um 11:51  |  582027

Meine Noten fallen anders au:

JARSTEIN: hat gehalten was ging. 2-

PEKARIK: fehlerlos ohne große Glanztaten, 3

STARK: keine großen Fehler, aber auch ohne Impulse, 3

BROOKS: fehlerhaft ohne Impulse 4-

PLATTENHARDT: fand kaum statt. Schlechter Standard, 4

LUSTENBERGER: defensiv nicht übel, nach vorne nichts. 4+

SKJELBRED: sicherster Mann im Mittelfeld, 3+

ESSWEIN: keine gute Aktion. Totalausfall 5-

DARIDA: bestenfalls eine 4, da muss mehr kommen.

STOCKER: der einzige, der sich voll reingehängt hat und für Sorgenfalten beim Gegner gesorgt hat. 3+

IBISEVIC: völliger Totalausfall, hat kaum einen Ball korrekt angenommen, gschweige denn verwertet. 5-

HARAGUCHI: gut reingekommen, super Vorlage, 2-

SCHIEBER: zu kurz dabei, schade

SCHIERI: mehr Fehlentscheidungen, als korrekte. 5

SPIEL: für Bayer04 Fans: 2, für BSC Fans: 5


Papa Zephyr
23. Januar 2017 um 11:56  |  582028

@Start-Nr.8
Ibi sehe ich zu negativ bewertet – ansonsten weitesgehend Zustimmung.
Aber was haben die Hertha Fans falsch bzw. schlechter gemacht als die Bayer Fans?


Start-Nr.8
23. Januar 2017 um 12:04  |  582029

@Papa: die Fans haben nichts falsch gemacht. Im Gegenteil waren unsere vor Ort klasse, was man so im TV sehen konnte. Ich meinte nur, das wir das Spiel mies fanden, wähend B04 Fans es sicher klasse fanden. Und Ibi hat gestern echt gar nichts zustande bekommen, nicht mal Päse oder Ballannahmen. Der stand total neben sich und hätte für mich zur Pause oder kurz danach raus gemust.


Bob
23. Januar 2017 um 12:24  |  582030

Ich frage mich was die im Trainingslager gemacht haben?


kraule
23. Januar 2017 um 12:30  |  582031

Langer Rede, kurzer Quatsch:
Das war gestern nichts……kann nur besser werden
UND
hoffentlich kommt noch jemand für’s Mittelfeld!!!


paulpepper
23. Januar 2017 um 12:39  |  582032

Moin Zusammen
Was mir momentan völlig fehlt, das sind die gefährlichen Flügelzangen die mit viel Tempo für Gefahr sorgen!.
Okay, Mitch ist da auf rechts leider wohl einfach nicht zu ersetzen?
Aber auch auf links hat mir Genki und Platte als Duo einfach immer am besten gefallen (wobei Mitch/Genki auch was hatte).
Bei Stocker aber auch Kalou fehlt mir da irgendwie das Tempo und vielleicht auch die gute Defensivarbeit, die dafür sorgt das sich ein Platte auch mal mehr raus wagen darf.
Beide (bzw. besser nur einen von beiden) sehe ich eher in der Mitte. Kalou als hängende Spitze oder halt Stocker als offensiver 10er. Da müssen sie dann auch nicht ganz so viel Defensivarbeit leisten.
Darida ist mir auf der 10 leider etwas zu Torungefährlich und ich würde ihn lieber auf der 8 bzw. offensiven 6 sehen wollen.
Schelle und Lusti ist mir ein (nur) Defensiver zu viel. Da würde ich dann ggf. lieber Darida (wahlweise auch Allan wenn er wieder da ist) neben Schelle sehen.
Stark/Brooks gefällt mir auch nicht zusammen. Wie hier schon geschrieben wurde geben Langkamp/Brooks (auch wenn Stark gestern vielleicht einen Tick besser war) einfach das bessere Team ab!
Dies alles nutzt aber auch nix wenn dann einige Akteure einfach unter Form spielen! Und in diesem Sinne hoffe ich auch, das Ibi sich jetzt keine längere Formkrise gönnt 😉


Valadur
23. Januar 2017 um 12:48  |  582034

@paulpepper

Mit deinen Ausführungen zu unseren Flügeln rennst du bei mir offene Tore ein. 🙂 Ich sehe das ganz genauso.

Über welche Seite hat Leverkusen ihre Chancen kreiert?
-> https://twitter.com/GNetzer/status/823491798685351937


fechibaby
23. Januar 2017 um 12:52  |  582035

@Bob 23. Januar 2017 um 12:24

„Ich frage mich was die im Trainingslager gemacht haben?“

Was macht man wohl am Ballermann?


Papa Zephyr
23. Januar 2017 um 13:03  |  582036

@Fechi
Du weisst, wo Hertha auf Mallorca logiert hat – und Du weißt auch, wo der „Ballermann“ ist?


Exil-Schorfheider
23. Januar 2017 um 13:06  |  582037

Papa Zephyr
23. Januar 2017 um 13:03 | 582036

Anscheinend ja nicht…


fechibaby
23. Januar 2017 um 13:11  |  582038

Ach ja.
Schade, dass viele Herthaner keinen Spaß
verstehen!
Ist ja aber auch kein Wunder, bei diesem Verein.


Papa Zephyr
23. Januar 2017 um 13:12  |  582039

Aus Unwissenheit haben wir mal eine Nacht am „Ballermann“ in einem Hotel übernachtet, da unsere Heimflieger am nächsten Morgen sehr früh gehen sollte.
Das machen wir nie, nie wieder….


heiligenseer
23. Januar 2017 um 13:18  |  582040

Nachdem der unglaublich humorige Fechi vor und während des Trainigslagers bestimmt drei, vier Mal seinen Ballermanngag gebracht hat, hat nun endlich mal jemand drauf reagiert. Hat sich all die Mühe ja nun doch noch gelohnt.


Papa Zephyr
23. Januar 2017 um 13:27  |  582041

ja – Asche auf mein Haupt…


Exil-Schorfheider
23. Januar 2017 um 13:32  |  582042

fechibaby
23. Januar 2017 um 13:11 | 582038

Da Du ja vorgeblich( ich wollte erst vorgelblich schreiben, komisch) Hertha-Fan bist, verstehste ja selber keinen Spaß…

Man, man, man…


Caramba
23. Januar 2017 um 13:46  |  582043

Obwohl alle drei Tore über links kamen, kann man Platte kaum einen Vorwurf machen – mit Stocker und Schelle haben sie sich maximal gewehrt. Nur JAB fiel etwas ab.
Die rechte LEV-Flügelzange hat ja geradezu fies perfekt mit den eingespielten Dreiecken funktioniert. Henrichs/Bellarabi/Kampl sind brutale Qualität.
Flügelzange LEV links fiel dagegen ab. Deshalb auch Auswechslung Brandt. Haben Peka/Stark trotz zuwenig Unterstützung durch Esswein gut gemacht.

Ich war´s zufrieden. Einsatz stimmt, Mannschaftsgefüge passt. Um real zu bleiben: Von unseren (gestrigen) Spielern wäre für LEV bestenfalls Stark interessant und eine Verbesserung. Individuell sind wir 1:1 hoffnungslos unterlegen.


frankophot
23. Januar 2017 um 14:20  |  582044

Ich versteh nicht, dass Brooks in seinem Offensivspiel gestern so schlecht gesehen wird. Um Impulse zu geben, was er durch direkte, steile Pässe 2,3 x wirklich versucht hat, braucht man auch anzuspielende Leute. Da fällt mir zu gestern nur Ibisevic ein, der ja eigentlich weiter vorne sein sollte, später ev. Haraguchi ( der auch Ibis 100%er schön eingeleitet hat).

Stocker halte ich schon länger für jemand, der sich nicht dauerhaft auf hohem Niveau in der Buli etablieren kann (…a la ben-Hatira, Ebert): Hier und da mal was Gutes und dann wieder `ne Menge Mittelmaß.
Mit Esswein haben wir dann noch so einen Kanditaten. Und ich bin fast sicher: Auch Kyotake würde sich dort einreihen..
Aber: Das ist leider unser reelles Potential. Diese Fast-Stars können wir uns – eventuell – leisten, die wirklichen leider nicht. Und deren individuelle Qualtät konnte man gestern bei den Pillendehern sehen – wenn sie gleichzeitig alle laufen und 90 Min. Dizsziplin halten. Oben drauf fehlen uns mit Weiser und Kalou genau die – unsere einzigen – Spieler, die in dieser Abt. `individuelle Qualität´ mithalten können.

Gestern wurde mehr als deutlich, das wir mit diesem Kader in der CL gar nichts und in der EL vielleicht bedingt etwas zu suchen haben. Wir haben jetzt 3 von den letzten 4 Spielen verloren und müssen in der RR zusehen, die Punkte gegen Freiburg, Ingolstadt, etc. zu holen, sonst wird es für Platz 6 (oder 7) nicht reichen.

Für die Nahe Zukunft wünsche erstmal Marokko einen Sieg gegen die Elfenbeinküste (sorry, Salomon, aber der 8. Februr gegen Aubameyang ist wichtiger…) und hoffe auf eine baldige positive Wende im Fall Weiser…


fechibaby
23. Januar 2017 um 14:34  |  582045

@Exil-Schorfheider

Ich hatte aber geschrieben:

„Schade, dass viele Herthaner keinen Spaß
verstehen!“

Es ging um viele Herthaner, nicht um ALLE
Herthaner.
Ich verstehe viel Spaß!

Im Blog kann ich mich immer wieder über
div. User amüsieren, wenn ich ihre
Kommentare lese.

Macht weiter so.
Lachen ist gesund!

Aufregung jedoch ist ungesund.
Deshalb immer schön cool bleiben!


HerthaBarca
23. Januar 2017 um 14:49  |  582047

@exil
Ich weiß, es ist schwer – aber manchmal sollte man auf ältere weise Herren hören!
🙂


Zippy
23. Januar 2017 um 14:55  |  582048

Zugegebenermaßen kann man Details natürlich besser im Stadion sehen, aber mich wundert, dass viele andere Stocker doch eher stärker als Esswein gesehen haben.
Esswein war wirkungslos, aber aus meiner Sicht kein „Totalausfall“, er hat viel probiert, wurde oft falsch angespielt, zwei-, dreimal ist er auch an seinem Mann vorbeigekommen und hat dann die Flanke leider nicht gebracht.
Schwaches Spiel ja, mehr aber auch nicht.
Ich habe es defensiv genau andersherum gesehen als @Caramba – Esswein hat versucht, Pekarik zu unterstützen, hat auch mal gedoppelt, während für Stocker der Zweikampf fürs Erste endet, sobald er ihn verliert. Dann steht er ein, zwei Sekunden und denkt nach und dann sprintet er, zugegebenermaßen engagiert, hinterher.
Beim 1:3 trägt es Plattenhardt+Innenverteidiger zu weit nach Außen, weil sie Halbraum + Seitenlinie verteidigen müssen. Auf dieser Position (auf der anderen Seite) habe ich Esswein mal in einem „absichernden“ Zweikampf gesehen, Stocker leider nicht.
Auch deswegen sehe ich Stocker eigentlich nur als „10“ – dort hat er Qualitäten.


kczyk
23. Januar 2017 um 15:02  |  582049

„… Schade, dass viele Herthaner keinen Spaß verstehen! Ist ja aber auch kein Wunder, bei diesem Verein…“

*denkt*
den humor der berliner versteht nur, wer auch mit berliner genen auf die welt kam.


Caramba
23. Januar 2017 um 15:02  |  582050

Tja Zippy,

Dardai (Auswechslung Esswein, Belassen Stocker) und Roger Schmidt (Auswechslung Brandt) haben es wohl ähnlich wie ich gesehen. Nicht, dass die Ahnung hätten….

Esswein hat uns schon ein paar Punkte gebracht. Er bleibt für mich der Konterspieler, den man bei einer Führung bringt, um bei freiwerdenden Räumen den Konterstoß zu setzen.

Ich warte auf den großen Sponsor, der uns auf eine finanzielle ebene mit RB bringt…


fechibaby
23. Januar 2017 um 15:25  |  582051

Laut Berliner Kurier war nur das dritte Tor von Bayer
regulär. Somit ein 1:0 Sieg für Bayer.

s. hier:

http://www.berliner-kurier.de/sport/hertha-bsc/nachschuss-eigentlich-zaehlt-nur–das-letzte-tor—–25593748


Blauer Montag
23. Januar 2017 um 15:30  |  582052

Wir .. müssen in der RR zusehen, die Punkte gegen Freiburg, Ingolstadt, etc. zu holen, sonst wird es für Platz 6 (oder 7) nicht reichen.

Wichtiges und Richtiges kann man nicht oft genug sagen. 😎
http://www.immerhertha.de/2016/12/29


23. Januar 2017 um 15:47  |  582053

@zippy..ich fand beide sehr schwach..Essweins 30% Passquote in des Gegners Hälfte, dazu negative Zweikampfbilanz: kannst ja nicht anspielen, den Mann 😉
– ist schon extrem..
Da sah´s bei Stocker etwas besser aus, allerdings sehe ich ihn unterm Strich haargenau wie du. Auf der 10 ( gerade mal so) der einzige Platz, auf den ich ihn bringen würde
Dardai sucht natürlich auch Spieler mit Torgefahr…


Exil-Schorfheider
23. Januar 2017 um 16:03  |  582054

HerthaBarca
23. Januar 2017 um 14:49 | 582047

Aber Großvater….

Du hast ja Recht.

Dein Peter


Opa
23. Januar 2017 um 16:18  |  582055

Ich wurde gerufen?


Zippy
23. Januar 2017 um 16:25  |  582056

@apollinaris
Okay, interessant, Essweins Passquote hatte ich nicht ganz so schwach „gesehen“.


Exil-Schorfheider
23. Januar 2017 um 16:40  |  582057

Lesetipp:

11freunde ab Donnerstag mit „Interview des Monats“, geführt mit unserem Kapitän.


Silberrücken
23. Januar 2017 um 16:51  |  582058

#Papa Zephyr

Das ist mein Gesamteindruck. Ich habe es als zu passiv agierend gesehen.
Bayer war doch wirklich nicht in Bestform.
Wir stehen recht strukturiert und warten ab. Von der Abwehr in den Sturm dauert es „ewig“. Stocker und Esswein haben ihre Probleme auf den zugewiesenen Positionen (Ballannahme, -weitergabe, Geschwindigkeit mit Ball usw.). Ibi kann in der Besetzung einen Strickkurs anfangen.
Anscheinend ist das Ziel, dass die Gegner kein Tor erzielen. Ok, aber ich muss es doch probieren. Insgesamt eine Frage der Balance, die meiner Meinung nach in der Aufstellung nicht zu erzielen ist.
Ab dem Zeitpunkt des Umschaltens läuft der „Druck“ ins Seitenaus….Ich hatte mir aus den kommenden 3 Spielen 5 Punkte erhofft. Ich halte Freiburg für deutlich stärker als Bayer, mal abwarten.


SchussTorHurra
23. Januar 2017 um 16:57  |  582061

#Spielermittorgefahr

Ich schaue mir oft Spiele der mexikanischen Liga an, da ich dort mal einige Zeit verbracht habe und mich die Spiele meist sehr mitreißen. Am Wochenende erst gab es die Neuauflage des Finals der Hinrunde, Tigres gg America de México, das Spiel hat mich trotz der Uhrzeit hellwach gehalten.
Und da Hertha ja seit DH nicht mehr in Lateinamerika scoutet, werfe ich mal zwei Namen in die Runde.

1. Hirving Lozano vom CF Pachuca, Linksaußen mit unglaublichem Zug zum Tor und wirklich phänomenalen Laufwegen
2. Jürgen Damm von den UANL Tigres (im Team mit André-Pierre Gignac), Rechtsaußen, mit großväterlichen Berliner Wurzeln (daher der Name), wohl einer der schnellsten Spieler im weltweiten Profifußball. Was der mit seinem Antritt auf dem Flügel mit seinen Gegnern macht, ist wirklich unglaublich. Der geht in Nullkommanix in den Vollsprint. Im übrigen will er im Sommer nach Europa wechseln.

Solche Spieler im Herthatrikot zu sehen, wäre für mich ein Traum und ich hoffe, dass in Zukunft in diesen Regionen und Ligen wieder vermehrt gescoutet wird.


Exil-Schorfheider
23. Januar 2017 um 17:07  |  582062

SchussTorHurra
23. Januar 2017 um 16:57 | 582061

Moment!
DHertha hat doch immer in Südamerika gescoutet? 😉


jenseits
23. Januar 2017 um 17:09  |  582063

Für mich macht es nur wenig Sinn, die Quoten von Esswein und Stocker zu vergleichen, denn das Problem bei Esswein ist doch eher, dass er viel weniger am Spiel teilnimmt. Bei insgesamt 12 gespielten Pässen kann er da auch leicht mal auf 80 % Passquote in der gegnerischen Hälfte kommen. Die absoluten Zahlen sich anzuschauen finde ich da aufschlussreicher als die relativen Quoten.


Zippy
23. Januar 2017 um 17:10  |  582064

@SchussTorHurra
Schön, noch jemand, der die mexikanische Liga verfolgt. 🙂
Ich glaube allerdings nicht, dass Hertha Chancen bei Lozano haben wird, der wird andere Angebote bekommen, ein toller Spieler, da gebe ich dir allerdings Recht.
Bei Damm bin ich mir unsicher, sehr schnell ja, aber das kann er in Mexiko auch besonders gut ausspielen. Weiß nicht, ob der bei Hertha in der Bundesliga nicht auch eher ein Spieler für die „besonderen Momente“ würde.

Ich würde mir allerdings auch ein noch häufigeres Scouting in diesen Regionen wünschen – kostet aber natürlich auch Geld. Mexiko, aber auch wieder Südamerika (wobei man Brasilien da gesondert sehen muss, wegen der dortigen Preise…), mit Adrian Ramos lag man da ja zB. richtig.


sunny1703
23. Januar 2017 um 17:15  |  582065

Aus der Leistung von gestern möchte ich nicht auf die mögliche Leistung bis zum Ende der Saison hochrechnen.
In Freiburg ist ein neues Spiel und ich hoffe eine bessere Leistung als die gestern anzuschauende.
Sollten die gleichen Spieler zur Verfügung stehen wie gestern,hat sich Genki für Esswein einen Einsatz verdient.
Ob Langkamp, Brooks oder Stark in der IV spielt, soll der Trainer in der Woche herausfinden, da ich Brooks und Stark für spielstärker halte, hat diese Lösung einen Vorteil, Langkamp sehe ich in der Zweikampfführung stärker.
Doch trotz einiger Defensivschwächen, dort ist das Spiel nicht entschieden worden, es wurde im Mittelfeld und da insbesondere im offensiveren Bereich nicht gewonnen.

Esswein scheint zu bestätigen, dass er nur ein Spieler von der Bank ist,technisch sehr limitiert und defensiv wahrlich nicht mehr als bemüht. Irgendwie erinnert er mich an die Leistungen eines Roy Beerens, aber vielleicht kitzelt ja Dardai noch was aus ihm heraus,was bisher wenig sichtbar war.

Stocker auf dem Flügel bedeutet, zu wenig Geschwindigkeit und Verschenken seiner technischen und spielerischen Möglichkeiten. Spielt er, ist seine Position die 10. Außerdem ist er bei seinem Zweikampfverhalten immer nahe an einer Karte.

Darida kann ich von seiner Fitness nicht einschätzen, von seiner momentanen spielerischen Leistung ist er für mich nicht unbedingt ein Spieler, der zur ersten Elf gehört,zumindest nicht auf der 10.
Vielleicht motiviert ein Spiel bei seinem alten Verein, vielleicht kommt ihm das Spiel entgegen, gestern hatte ich den Eindruck als er anfing einige wenige Akzente zu setzen,musste er das Feld räumen.

Hertha muss auf alle Fälle mehr Chancen kreieren, dazu bedarf es einer Person, die das kann, sonst bedarf es einer weiterhin sehr guten Chancenverwertung um das angestrebte Ziel zu verwirklichen.

Ob dazu ein Kiyotake benötigt wird oder nicht ,liegt im Ermessen und in der Verantwortung der sportlichen Leitung.

lg sunny


23. Januar 2017 um 17:29  |  582066

„Zu langsam im Kopf, zu träge in den Beinen – Hertha BSC hatte Bayer Leverkusen am Sonntag nichts entgegenzusetzen.“
http://www.rbb-online.de/sport/beitrag/2017/01/fussball-bundesliga-leverkusen-gegen-hertha-bsc-berlin.html

Nicht (nur?) ich hatte die Hertha zu langsam im Spielaufbau gesehen. Ob es am Kopf, an den Beinen oder am Gegner lag, muss der Trainerstab wissen.


23. Januar 2017 um 17:38  |  582067

Die kicker-Noten:
Jarstein (3)
Pekarik (3,5)
Stark (3,5)
Brooks (3,5)
Plattenhardt (4)
Skjelbred (4)
Lustenberger (4)
Esswein (4,5)
Darida (4,5)
Stocker (4)
Ibisevic (4)

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2016-17/17/3317398/spielanalyse_bayer-leverkusen-9_hertha-bsc-29.html


23. Januar 2017 um 17:44  |  582068

…. Eine Frage nach Parallelen zur Vorsaison tat der Ungar nach der 1:3-Niederlage bei Bayer Leverkusen als „komische Quatschfrage“ ab. Je mehr man sich mit dem Absturz beschäftigt, das ahnt Dardai wohl, desto größer ist die Gefahr, dass genau dieser Absturz zur self-fulfilling Prophecy wird.

Ob Hertha diese Gefahr bannen kann, wird vor allem davon abhängen, wie schnell die Mannschaft zu ihrer besonderen Offensivstärke zurückfindet. In Leverkusen kam sie inklusive dem Anschlusstreffer von Valentin Stocker zu gerade mal drei Gelegenheiten. …
….In Leverkusens Strafraum waren die Berliner ähnlich oft zu sehen wie Frauen in einer türkischen Teestube. „Wir müssen variabler sein, auch mal einen langen Ball schlagen“, sagte Dardai. „Das ist nicht unter unserem Niveau.“ Hertha ist nicht dafür bekannt, sich Chancen en masse herauszuspielen – was das Team ausgezeichnet hat, ist seine Effizienz. Es hat sich weniger Gelegenheiten erspielt als Ingolstadt, aber fast doppelt so oft getroffen wie der Tabellenvorletzte. …
http://www.tagesspiegel.de/sport/nach-1-3-in-leverkusen-hertha-bsc-auf-der-suche-nach-mehr-effizienz/19292308.html


23. Januar 2017 um 17:48  |  582069

Andreas Lorenz wird philosofisch … Philosophisch gesehen hatte Hertha wegen mangelnder Offensivkraft einen Sieg nicht verdient. Leverkusen als druckvolleres Team mit dem einzigen regelgerechten Treffer durch Calhanoglu hingegen schon. – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/25593748 ©2017


23. Januar 2017 um 17:49  |  582070

Im Wintertrainingslager auf Mallorca hatten sich Trainerteam und Mannschaft zusammengesetzt, um nach der hervorragenden Hinrunde das Saisonziel sinnvoll nach oben anzupassen. Das Ziel lautet nun, einen Platz unter den ersten sechs der Liga, also das internationale Geschäft zu erreichen. Unter diesem Blickwinkel betrachtet, war die Partie in Leverkusen ein klassisches 6-Punkte-Spiel und die Niederlage gegen den direkten Konkurrenten dementsprechend bitter. …

http://www.schiedsrichtergespann.de/niederlage-in-leverkusen-erhoeht-den-druck-fuer-hertha/


23. Januar 2017 um 18:06  |  582072

… „Das ist kein Rückschlag“, betonte Valentin Stocker – Champions-League-Starter Leverkusen habe schließlich eine „sehr gute Mannschaft. Wir müssen die Teams schlagen, die hinter uns stehen.“ Platz drei ist nun vorerst futsch. Die Berliner beenden die Hinrunde auf Rang fünf….
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article209361213/Hertha-verpatzt-den-Start-ins-Jahr.html

30 Punkte in 17 Spielen – wie soll das gehen? 😮

In einem der folgenden Szenarien:
A) 6S 11U 0N
oder
B) 7S 9U 1N
oder
C) 8S 6U 2N
oder
D) 9S 3U 5N
oder
E) 10S 0U 7N

Alle 17 Spiele beginnen beim Stand von 0:0 – von daher ist aus heutiger Sicht die Eintrittswahrscheinlichkeit aller Szenarien gleich.

Heute stehen 13 von 18 Mannschaften hinter der Hertha in der Tabelle. 7 Siege oder mehr sind in allen Szenarien von B) an Pflicht. Vor allem auswärts müssen mehr als 2 Siege gelingen im Vergleich zu den 17 Spielen der Hinrunde.

Ob der Kader dafür stark genug ist, müssen die Verantwortlichen bei Hertha wissen. 2 Spieler sind unterwegs mit ihren Nationalmannschaften und kehren erst im Februar für den 20. oder 21. Spieltag zur Hertha zurück. 6 Spieler gelten derzeit als angeschlagen oder verletzt, ihre Rückkehr ins Mannschaftstraining ist ungewiss. Die Qualität der Nachwuchsspieler aus der U23 oder U19 für Einsätze in der Bundesliga kann ich nicht beurteilen.


fechibaby
23. Januar 2017 um 18:27  |  582076

@Blauer Montag 23. Januar 2017 um 17:48

Den Link vom Kurier hatte ich bereits um
15:25 Uhr gepostet.
Man kann meine Kommentare ruhig lesen.
Nicht nur weiter scrollen.


23. Januar 2017 um 18:34  |  582077

Der mündige Leser entscheidet selbst, was er liest fechibaby 18:27.
Niemals im Leben hätte ich die Zeit, all jene der 582076 Kommentare zu lesen, die hier veröffentlicht wurden. Und erst recht keine Zeit, sie zu kommentieren. Vollkommen unabhängig von der Person des Kommentaristi. 😎


Joey Berlin
23. Januar 2017 um 18:38  |  582078

@Caramba
23. Januar 2017 um 11:31 | 582025,

Hertha sollte im Sommer eine wirkliche Nr. 1 verpflichten. Jarstein wurde als Nr. 3 geholt, seine Unsicherheiten und Böcke nehmen keine Ende – und sein Glück in der Vergangenheit wird auch nicht mehr wiederkommen; Kraft* hat offenbar mit dem Trainerteam Probleme und wird uns wohl verlassen. Die mögliche Richtung Major League Soccer wurde ja schon vor Wochen kolportiert.

*Hat hier im Blog sowieso keine Fans, also Diskussion in diesem Blog überflüssig bis sinnlos… 😉


frohnauer
23. Januar 2017 um 18:51  |  582083

Habe gestern kein absolut schlechtes Spiel von Hertha gesehen. Gegen Bayer 04 kann man verlieren und die ersten beiden Gegentore waren unglücklich aber:
Das Mittelfeld bleibt unser Problemteil.
Stocker ist auf außen verschenkt, er gehört ins Zentrum.
Esswein ist maximal einer für die Bank.
Darida muss erst einmal seine Form wiederfinden.
Schelle und Lusti bringen nach vorne gar nichts.
Weiser und Kalou fehlen uns total.
Die taktische Idee von Dardai, nur Stark und Brooks den Spielaufbau machen zu lassen, hat nicht funktioniert. Das konnte Leverkusen gut zustellen. Außerdem fand ich seine Wechsel etwas spät und mutlos.
Für die Rückrunde erwarte ich etwa 20-22 Punkte und maximal Platz 6.
Zu Hause kommen die schweren Gegner und auswärts ist Hertha nur Durchschnitt.
Das Spiel gegen Freiburg wird uns eine Tendenz zeigen, wo die Reise hingeht. Ich würde dafür Langkamp und Haraguchi für Esswein und Lusti bringen.
Mit einem Neuzugang im Winter rechne ich wegen unserer mangelnden finanziellen Möglichkeiten nicht.


23. Januar 2017 um 19:09  |  582085

@jenseits.da hast du recht Es .wurde allerdings auch nicht wirklich miteinander verglichen. Nur erwähnt, dass da Stocker sogar etwas besser abschnitt ( weil per Augenschein /subjektiv da Stocker schlechter gesehen wurde, als er Esswein-das stimmte objektiv nicht überein
Gemessen an der Spielzeit, nahmen die beiden sich gar nicht mal so viel, was die Teilnahme am Spiel anbelangt)


Kraule
24. Januar 2017 um 0:07  |  582109

Blauer Montag
Du bist aufdringlich!

Anzeige