Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 26.1.2017

Schmerzmittel schon vor dem Training

(jl) – Da ist er wieder: Salomon Kalou ist am Donnerstag unbeschadet in Berlin gelandet. Erster Halt, zumindest gefühlt, war gleich das Olympiagelände. Lockere Laufeinheit mit den Sportkameraden Duda und Weiser, danach Massage. Ankommen nach dem Aus im Afrika-Cup.

Kalou: „Ich fühle mich fit und bin glücklicherweise unverletzt vom Afrika-Cup zurückgekehrt. Es freut mich, dass ich in einer guten Verfassung bin, um für Hertha alles zu geben. Ich denke, ich kann spielen und bin bereit.“ (Quelle)

Nie wieder Afrika-Cup

Vorerst gilt Kalous volle Konzentration Hertha BSC. Einen endgültigen Rücktritt aus dem Nationalteam der Elfenbeinküste hat er noch nicht vollzogen. Aber: Einen weiteren Afrika-Cup wird es in seiner Laufbahn nicht mehr geben. Er will Platz machen für eine neue Generation der Elfenbeinküste.

Trainiert wurde am Donnerstagvormittag kurz und knackig – zumindest auf dem Schenckendorffplatz. Viel Tempo war dabei gefordert, es wurden eifrig Kontersituationen geübt. Drei Angreifer gegen zwei Verteidiger, wobei sich im Laufe der Aktion ein dritter Defensivspieler einschaltete. Die Torausbeute: eher bescheiden.

Nach 50 Minuten war Schluss, danach wurde im Warmen weiter aufs Tempo gedrückt – Sprint-Intervalle. Schnell soll es gehen gegen die konteranfälligen Freiburger.

Hertha drückt aufs Tempo

Das vollmundig angekündigte Kopfball-Intensiv-Training findet am morgigen Freitag statt. Dardai freute sich schon vorab:

„Wir werden die Schmerzmittel schon vor dem Training nehmen. Nach so vielen Kopfbällen hat man immer etwas Kopfschmerzen“.

Besagter Programmpunkt ist also gesetzt. Offen scheinen indes noch ein paar Personalfragen. Wie entscheidet sich Dardai im Konkurrenzkampf der Innenverteidiger Brooks, Langkamp, Stark? Und wie besetzt er die Flügel? Kalou? Esswein? Haraguchi? Stocker?

Abschließend: Ehre, wem Ehre gebührt – alles Gute, Marvin Plattenhardt.

Alles gute Platte !! 🙌🏻 #nikstark #platte #berlin #hahohe #hertha

A photo posted by Niklas Stark (@nik.stark5) on

Am Freitag trainiert Hertha unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Kollege @ub berichtet euch, was auf der Pressekonferenz gesprochen wurde. 


141
Kommentare

Boulette in Thüringen
26. Januar 2017 um 19:04  |  582383

Ha


Boulette in Thüringen
26. Januar 2017 um 19:04  |  582384

Ho


Boulette in Thüringen
26. Januar 2017 um 19:04  |  582385

…….He

Hertha BSC


Boulette in Thüringen
26. Januar 2017 um 19:05  |  582387

So jetzt erstmal den Artikel lesen!


Exil-Schorfheider
26. Januar 2017 um 19:07  |  582389

Da der nächste Africa-Cup bereits 2019 stattfindet, bin ich gespannt, wie sich Kalou dann verhält.
Unabhängig davon, ob er dann noch bei uns ist.


26. Januar 2017 um 19:39  |  582391

Offen scheinen indes noch ein paar Personalfragen.

Hier meine Entscheidungshilfen für das Spiel gegen die konteranfälligen Freiburger.
– – – – – – – – -Jarstein
Pekarik, Langkamp, Stark, Plattenhardt
– – – – – Skjelbred, Darida
– – Haraguchi, Stocker, Mittelstädt
– – – – – – – – Ibisevic

Einwechslungen: Allagui, Kalou, Lustenberger


Lupus Hildesheim
26. Januar 2017 um 19:53  |  582392

Erst einmal, schön, dass Opa wieder dabei ist. Habe immer gerne seine,nicht immer allen passenden, Kommentare gelesen. Und nur meiner bescheidenen Meinung nach, ist Langkamp unverzichtbar. Meinetwegen auch mit Brooks, der an seiner Seite meistens sicherer wirkte.


Zippy
26. Januar 2017 um 20:05  |  582393

@Blauer Montag
Dann stelle ich mal entsprechend „dagegen“ auf, vielleicht liest Dardai hier ja mit… 😉

– – – – – – – – -Jarstein
Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt
– – – – – Skjelbred, Stark
– – Kalou, Stocker, Haraguchi
– – – – – – – – Ibisevic


26. Januar 2017 um 20:16  |  582395

Dardai entscheidet durch Münzwurf.
„Kopf“ Blauer Montags Vorschlag
„Zahl“ Zippys Vorschlag. 😉


Hurdiegerdie
26. Januar 2017 um 20:35  |  582396

Da Lusti in keiner der beiden Aufstellungen spielt, wirds wohl weder Kopf noch Zahl.


Exil-Schorfheider
26. Januar 2017 um 20:37  |  582397

26. Januar 2017 um 20:44  |  582398

Verblüffend, …
… wie der Lucas seinem Vater Mehmet aus dem Gesicht geschnitten ist.

… die lange Zeit, die Markus Babbel mittlerweile als Trainer beim FC Luzern tätig ist.


26. Januar 2017 um 20:47  |  582399

Ich schimpfe nicht über Herthas Nachwuchs.
Ich nominiere ihn für meine Startelf. 😎


26. Januar 2017 um 23:17  |  582403

@zippsy Aufstellung ist sehr konsequent.-Nach den Leistungen der letzten Wochen, ist Darida eigentlich nicht imTeam. Konstante Leistungen haben die anderen drei gebracht. Innovatives kommt von Lusti am Wenigsten, das Ablaufen, Antizipieren ist bei Schelle für mich mittlerweile besser ausgeprägt und Stark ist unser Mann der nächsten drei Jahre..
Ich bin trotzdem nicht so mutig7radikal wie @zippy. Darida ist neben Weiser für mich der wichtigste und beste Spieler. Dementsprechend würde ich ihn sehr gerne weiter spielen sehen. Allerdings nicht in der extremen Rolle, wie normalerweise: Taktgeber, Aufbauspieler über 2 Linien, Balancegeber..zentraler Knotenpunkt.- Dafür ist seine Form einfach nicht ausreichend. Etwas engere Aufgabenstellung.
Deshalb würde ich ihn in´s DM setzen. Eine Achse Brooks-Darida-Stocker-Ibe versuchen
Stark müsste deshalb bei mir mal pausieren (im 4-2-3-1), weil Schelle enormer Zweikämpfer ist, der neben dem eher zweikampfschwachen den Abräumer geben müsste. Messer zwischen den Zähnen..das kann der Wikinger.
Rune
Peka..Langkamp….Brooks…Platte
………Darida……Schelle..
..Genki……Stocker……Kalou/ Mittelst…..
………………Ibe……..

oder eben..4-4-2, das nicht starr gespielt wird

Rune
Peka……langkamp….Brooks…..Platte
Genki…Stark..Darida…….Schelle
……….Kalou(Stocker 2. HZ)……Ibe……
Beim 4-4-2..kann auch Lusti für Stark spielen oder Stark in der IV Und Mittelstädt dazu in´s MF..glaube, das würde nichts an der Statik verändern.
Im Moment würde ich ein klein wenig (!) am System etwas schrauben. Ich habe das Gefühl, dass die Mannschaft einen ganz kleinen Anschub bräuchte

Das sind meine Entwürfe. Dardai wird mit Sicherheit anders spielen…


Calli
26. Januar 2017 um 23:38  |  582404

Jarstein
Pekarik Langkamp Brooks Platte
Genki Darida Schelle Kalou
Stocker Ibisevic


backstreets29
27. Januar 2017 um 6:55  |  582406

——————-Jarstein————
Pekarik – Langlamp—Brooks—–Platte
————Schelle—–Darida————-
Haraguchi——Stocker———–Kalou
———————Ibisevic—————


Susch
27. Januar 2017 um 7:36  |  582407

————-Jarstein—————
-Pekarik—Stark–Brooks–Platte-
———Skjelbred-Darida———
-Kalou——-Stocker–Haraguchi-
————-Ibisevic—————
Wüsste nicht warum Stark aus der Startelf soll.
Und Haraguchi ist auf links stärker.
Zumindest war er es bis Kalou dort gespielt hat.


Herthas Seuchenvojel
27. Januar 2017 um 8:22  |  582408

auf zum fröhlichen verbalen Köpfeeinschlagen zum xten Mal
ich weiß, @sunny wird dagegen sein
im Namen der Gerechtigkeit werde ich dafür sein
http://www.morgenpost.de/meinung/article209408867/Warum-sogar-Fussball-Romantiker-den-Videobeweis-lieben-werden.html

auf zur Runde 1
Gong


hurdiegerdie
27. Januar 2017 um 9:25  |  582409

Das ist, was ich vor über 2 1/2 Jahren dazu geschrieben habe, und wie es abgestimmt worden ist.

Ich glaube nicht, dass das Thema noch Kopfeinschlagen hervorruft. Es war einfach überfällig 😉

http://www.immerhertha.de/2014/05/31/der-trend-geht-zum-videobeweis/


Dan
27. Januar 2017 um 9:30  |  582410

Gong!

Ich habe damit (Videobeweis) kein Problem und wenn es darum geht das sich Fans weiter aufregen dürfen, dann sollen sie wie in der NFL die Szene öffentlich auf den Videowänden präsentieren. Da gibt es dann immer noch genug Interpretationsplatz um unterschiedlicher Meinung zu sein.

Ich glaube @sunny ist weniger gegen den Videobeweis, sondern eher dagegen diesen für Werbepausen auszunutzen und die angeblichen 10 Sekunden ggf. auf 30 – 60 auszudehnen.

Das „Schöne“ ist, man kann jetzt ggf. zweimal jubeln. Zeitgleich zum Tor und dann zur Bestätigung bzw. zur Schokolade und Spielen kommt nun auch die Spannung dazu.

Achja und nicht zu vergessen die 10 Sekunden Wette bei allen Wettanbietern. Tor oder nicht Tor.


27. Januar 2017 um 9:52  |  582411

Jack Bauer
27. Januar 2017 um 9:56  |  582412

Für mich überwiegen da (mittlerweile) klar die Vorteile. Ein Schritt in Richtung Fairness (auch wenn es 100%ige Fairness nie geben wird) ist immer gut.
Ich hoffe nur, wie wohl auch sunny, dass man es nicht als weiteres kommerzielles Werkzeug missbraucht. Ich befürchte aber dass es so kommt. Aber Herr Seifert kann sich ja dann wieder hinstellen und sagen, der Videobeweis hätte „0,0 mit Kommerz zutun“.


Freddie
27. Januar 2017 um 9:58  |  582413

Nehmen sich mal wieder zu wichtig


frankophot
27. Januar 2017 um 9:58  |  582414

„44 klare Fehlentscheidungen in 144 Spielen…“
Interessant zu wissen wäre, ob diese nur die 4 beim Videobeweis zum Tragen kommenden Spielsituationen (Tor, Elfmeter, Rote Karte, Spielerverwechslung) betreffen. Wenn ja, wäre es ein sehr hohe Zahl, das hätte ich nicht gedacht und spricht einmal mehr für den Videobeweis.

Was ist eigentlich, wenn aus einem falsch gepfiffenen „gleiche Höhe“ oder „Passiv-Abseits“ ein Tor entsteht, wenn der (oft ja noch im Halbfeld) im Abseits gestandene Spieler danach noch einen letzten Pass auf den Torschützen spielt ? Fällt das noch unter die Spielsituation „Tor“ und wird videobewertet oder wird hier nur der letzte Pass betrachtet ? Das ist eine Situation, aus der ständig irreguläre Tore entstehen.


Exil-Schorfheider
27. Januar 2017 um 10:15  |  582416

Ja, hatten wir schon…
Kann gelöscht werden. Danke.

Memo an @exil: erst aktualisieren…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Januar 2017 um 10:15  |  582417

@frankophot

von den 44 klaren Fehlentscheidungen wären ( so meine Erinnerung) 34 vom Videoschiedsrichter untersucht worden, weil sie unter die genannten vier Kriterien gefallen wären


Herthas Seuchenvojel
27. Januar 2017 um 10:21  |  582418

wie man sich wiederholt und nun schon längerfristig an einer bestimmten Trikotfarbe abreagiert, welche eh nur höchst selten getragen werden muss und nur für ein Jahr offiziell verpflichtend Gültigkeit hat
nee, das werd ich in diesem Leben nicht mehr verstehen, tdt


Exil-Schorfheider
27. Januar 2017 um 10:28  |  582419

Wenn man also in weißen Trikots Meister wird, haben blau-weiße Trikots Traditionscharakter…

…muss ich auch nicht verstehen…


hurdiegerdie
27. Januar 2017 um 10:29  |  582420

Was mir beim Videobeweis wichtig wäre, ist, dass der Feldschiri eine Entscheidung trifft. Erst dann sollte ein Videobeweis eingesetzt werden. Die Schirientscheidung darf nur revidiert werden, wenn der Videobeweis ein KLARES anderes Ergebnis ergibt, sonst bleibt die getroffene Entscheidung bestehen.

Ausnahme: Tätlichkeiten im Rücken des Feldschiris. Die sollten bei der nächsten Unterbrechung ggf. noch geahndet werden.


lichterfelder
27. Januar 2017 um 10:30  |  582421

Naja, wenn man sonst nichts zu tun hat….

Wann stellen eigentlich die „normalen Fans“ den Dialog mit den Ultras ein? 😉


Dan
27. Januar 2017 um 10:34  |  582422

Aber interessant wäre es schon, ob es wirklich kein Vertreter aus der Fanszene in das Festkomitee geschafft hat.

Mit Fanszene verbinde ich aber nicht nur die Ultras sondern auch den Förderkreis OK.


Tsubasa
27. Januar 2017 um 10:37  |  582423

Der Videobeweis wäre ja echt schrecklich.. nicht dass der überragende Spielfluss in der Bundesliga noch unterbrochen wird. Es könnte Werbung während des Spiels geben, Oh nein. Ist ja nicht so dass schweini nicht schon während des Spiels Chips schmatzt und Sky gekaufte Dokus über die roten Bullen bis zum Erbrechen promoted. Split screen wird als nächstes kommen um immer mehr Geld einzunehmen und beim absurden Fußball System an sich zu bleiben.


Dan
27. Januar 2017 um 10:37  |  582424

@exil

Ich kann der Idee mit einem Traditionstrikot gegen RB anzutreten was abgewinnen. Vorallem wenn man sich öffentlich hinstellt und sich einer Gruppe „Traditionsvereine“ anschließt um mehr TV-Gelder abzugreifen.

Dann könnte man auch mal ein Zeichen setzen.


Herthas Seuchenvojel
27. Januar 2017 um 10:48  |  582425

Gong
nach nem leichten Seitenblick zu den Stimmzetteln der Schiedsrichter sag ich mal: bisher unentschieden
@Dan unentschieden
@Tsubasa hebt @hurdies pro-Stimme auf

auf zu Runde Zwei
Gong


Exil-Schorfheider
27. Januar 2017 um 10:49  |  582426

Dan
27. Januar 2017 um 10:37 | 582424

Tja, dann hätte man ja weiß anziehen müssen.
Ging aber nicht, weil das die Heimfarbe ist.

Ist für mich die gleiche Diskussion wie Fahne pur….


bnlsascha
27. Januar 2017 um 10:50  |  582427

Anmerkung für Leute die Offtopic über NFL posten: Danke, nehme ich auch immer gerne mit. Besonders diese Saison, als Falcons Freund 😉

Thema Harlekins & Co.:
Wenn ich höre, dass es ein Versprechen des Vereins gegeben haben soll keine „grellen Farben“ mehr zu nutzen verstehe ich den Ärger ja dann wieder ein wenig, nicht wie zu dem Zeitpunkt als ich dachte sie wären nur gegen Pink. Irgendwann ist aber auch mal gut … und ich glaube nicht, dass Nike auf einmal außerhalb ihres Saison-Rhythmus neue Designs anfertigen würde, weil einer von X ausgerüsteten Clubs die Farben nicht mag (auch Trainingsanzüge)
Bzgl. RB – ich weiß gar nicht wieviel Hertha hätte machen dürfen, ohne von DFL einen Rüffel zu bekommen. Wir sind da ja eh nicht so beliebt.

Sonst fühle ich mich von den Herrschaften in der Ostkurve eh nicht wirklich vertreten. Ich bin ihnen dankbar, dass sie sich um die Stimmung kümmern und Herzblut zeigen. Aber Pyrotechnik auf Reisen und viele der Banner gehen mir zu oft übers Ziel hinaus.
Bevor man bockt wie jetzt, wäre es vielleicht angebracht einmal in sich zu gehen?


Dan
27. Januar 2017 um 10:54  |  582428

@HSv
Ironie musste aber noch lernen.

Und ich lese ein 4:0 für Videobeweise wenn es um die sportliche Seite geht.

Ich glaube an den Mann / die Frau mit signalorangen Handschuhen der wie ein Flugzeugeinweiser rumfuchtel, wenn der Werbeblock beendet ist und die schon gelangweilt rumstehenden Spieler endlich wieder spielen dürfen, werde ich mich beim Fußball nicht gewöhnen wollen.


Exil-Schorfheider
27. Januar 2017 um 10:59  |  582429

bnlsascha
27. Januar 2017 um 10:50 | 582427

@grelle farben

Das Problem ist, dass man als Verein beim dritten Trikot gar nicht so viel bzw. kein Mitspracherecht hat, wenn man nicht gerade Real, Barca, Manchester United oder Liverpool ist.

Von daher bin ich gespannt, ob sich jemand aus der Vereinsführung mal zu diesem (für mich!) „angeblichen“ Versprechen äußert.
Das steht ja schon länger im Raum, wurde jedoch nie wirklich belegt. Oder?


Dan
27. Januar 2017 um 11:00  |  582430

@Exil-Schorfheider 27. Januar 2017 um 10:49 | 582426

Wir hatten auch ganz blaue mit weißem Rundkragen. Tradition fängt nicht 1892 an und hört da auf. Selbst blaurote hatten wir. Oder ich erinnere nur an das gerade entworfene Shirt zum Pokalhalbfinale in Erinnerung an das Pokalfinal 1993. Wenn man will geht was.

Man hätte nur rechtzeitig mit dem Ausrüster sich absprechen müssen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Januar 2017 um 11:05  |  582431

@ViceSports

mit einem Blick auf einen Hertha-Manager mit „tinderesken Trainerverschleiß“, auf die Harlekins, die die Hipster Weiser und Plattenhardt hofieren und warum der Digitalexperte der Geschäftsleitung auf einem OFC-Treffen ausgebuht wurde – ViceSports – hier


Etebaer
27. Januar 2017 um 11:07  |  582432

Tja, Hertha hat diesjährigen Wintertransfers eine schon fast kategorische Absage erteilt, mangels Gelegenheit, was ich schon ziemlich schade finde.
Ein gelungener Transfer diesen Winter wäre ja eine willkommene Unterstützung der Mannschaft, im Ringen um einen außergewöhnlichen Erfolg und keine Mißtrauensbezeugung, da ja Schlüsselspieler doch grade schwierig zu prognostizierenden Verletzungsperioden durchmachen, oder grade erst aus ihnen herauskommen mit riesigen Fragezeichen bezüglich ihrer Form und Formfindung, manche praktisch noch nie im Wettkampfmodus im Team standen, oder sogar nur längere Zeit trainiert haben.

Da wäre eine zu packende Gelegenheit schon schön gewesen, weil diese Saison sich erstmal nicht wiederholen wird.

#

Und das jemand, der sich selber Harlekin nennt, gegen grellbunte Kleidung ist, das hat einen inneren, hochkomödiantischen Humor, den selbst ein Loriot nicht getoppt hätte!
https://de.wikipedia.org/wiki/Harlekin


bnlsascha
27. Januar 2017 um 11:14  |  582433

@Exil-Schorfheider
Ja – die Quelle für das Versprechen ist dieser Blog und eventuell war da auch mal was verlinkt.
Offizielles hatte ich glaube ich auch nie vernommen


Exil-Schorfheider
27. Januar 2017 um 11:14  |  582434

@ub

Ein Satz daraus, den bspw. @stiller nicht gerne lesen wird:

„„Nur mit Tradition gewinnen wir keinen neuen Fan“, gab der neue Messias im Interview mit der B.Z. zu bedenken, mit Blick auf jene Fans, die lieber zurück als nach vorne schauen.“

————————————————————-

@Dan

Der Präsi hatte doch vorgegeben, dass man sich mit RB nur sportlich auf dem Platz messen wolle.
Dadurch war ja klar, dass nichts kommt.


27. Januar 2017 um 11:21  |  582435

@Exil

Gleichzeitig hat der Präsi eben nicht gesagt: „Wir wollen, dass ihr [Fans] auch nichts unternehmt“. Ich habe diese Auslassung als eine indirekte Aufforderung an die organisierte Fanszene verstanden, sich was einfallen zu lassen.

Haben sie ja dann auch. Das war natürlich nur teilweise geglückt.


Exil-Schorfheider
27. Januar 2017 um 11:22  |  582436

@Sir

Eben.


27. Januar 2017 um 11:30  |  582437

Hoffentlich kommt da eine Reaktion aus dem Friesenhaus. Konziliant im Ton, aber klar in der Sache. Wir brauchen nun wahrlich kein Heckmeck innerhalb des Vereins.

Vor allem, wenn man sich die dünnen faktischen Grundlagen des Unmuts vor Augen führt: eine Marketingkampagne, wie sie Hertha schon x-mal vorher durchgeführt hat. Und die ohnehin schon langsam wieder abflaut. Schon im November war ein leichtes Rückrudern zu erkennen, als es hieß, der aktuelle Claim sei nur für die aktuelle Saison im Einsatz.

Eine Trikot- und Trainingskollektion, die in fünf Monaten schon wieder ersetzt wird.

Aussagen zum Stadionstandort von Gegenbauer, bei denen jeder Ultra die rein taktische Grundlage erkennen sollte.

Das Thema mit dem Festkomitee sollte doch wohl zu klären sein.


Herthas Seuchenvojel
27. Januar 2017 um 11:31  |  582438

wer war das mit dem Vice-Link?
nicht ducken- herkommen
duftes Ding, alle Achtung


Exil-Schorfheider
27. Januar 2017 um 11:41  |  582439

Herthas Seuchenvojel
27. Januar 2017 um 11:31 | 582438

Dein aktuell bester Freund hier.

Runde 1 …Gong!


Jack Bauer
27. Januar 2017 um 11:47  |  582440

Wie schon mehrmals gesagt, Hertha ist gut darin, sich als Traditionsverein zu profilieren, wenn man sich daraus einen eigenen (finanziellen) Vorteil erhofft – siehe Team Marktwert, da hat @Dan völlig Recht. Wenn man nun beim Beispiel RB „den Schwanz einzieht“ kann man mindestens die Doppelmoral kritisieren. Sollte es Zusagen gegeben, dass man eine Positionierung gegen RB seitens des Vereins plant (was ich nicht weiß) kann ich den Missmut, speziell über Gegenbauers Äußerungen, nachvollziehen. Gleiches gilt in Sachen 125 Jahrfeier.
Man muss aber auch nicht den Teufel an die Wand malen, dass das Verhältnis Fanszene zu Verein schwierig sein kann, ist nicht die neueste Erkenntnis. Ich würde nicht davon ausgehen, dass man nun auf Jahre verfeindet ist.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Januar 2017 um 11:54  |  582441

@jack

es ist nicht klar, was der Verein zugesagt hat in Sachen Ausweichtrikot.
Es ist nicht klar, was der Verein zugesagt in Sachen RB.

Aber es ist klar, dass man Hertha dafür echt kritisieren muss.

Wieso wundern sich manche Ultragruppen eigentlich über ihren schwindenden Einfluss?


27. Januar 2017 um 11:58  |  582442

@ub

Werdet ihr auf der PK eine Reaktion zum Text der Ultras von Preetz erfragen?


Tsubasa
27. Januar 2017 um 12:00  |  582443

Bei der 125 Jahre Feier kann ich nur positiv überrascht werden.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Januar 2017 um 12:00  |  582444

@sir
Sie können davon ausgehen, dass …


elaine
27. Januar 2017 um 12:01  |  582445

#grelle Farben

ich kann mir schwer vorstellen, dass der Verein einer Handvoll Fans, die nicht repräsentativ sind verspricht keine grellen Farben zu nehmen.

Nun muss dann auch definiert werden, was für die Herrschaften grellen Farben sind, denn das Orange im letzten Jahr fiel wohl nicht darunter

Viele wollen doch lieber grelle, als mausgraue

Eine kleine Gruppe kann hier nicht das alleinige Weisungsrecht für sich beanspruchen


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Januar 2017 um 12:03  |  582446

@tsubasa

Du kannst 399 € in die Hand nehmen, eine Schiffsaktie erwerben (Aktion läuft bis März). Dann wird auf ewig Dein Name erstrahlen auf dem Rumpf des Hertha-Dampfers


cro-mag
27. Januar 2017 um 12:16  |  582447

Eine Idee das Geschehen auf dem Platz ohne viel tamtam zu revolotionieren wäre, dass es NUR dem Käpitän erlaubt ist mit dem Schiri zu sprechen. Schlagartig hätte man dieses „Einwirken“ auf den Offiziellen entschärft und etwas mehr Anstand in die sportliche auseinandersetzung gebracht.
Dazu ein Artikel aus der Stuttgarter…
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fussball-wer-darf-mit-dem-schiedsrichter-reden.19c0efe5-dc12-4292-b043-39e4039abb2c.html


Jack Bauer
27. Januar 2017 um 12:19  |  582448

@UB:
Ich habe ja nun extra geschrieben „Sollte“, „was ich nicht weiß“ etc. Von „echt kritisieren“ habe ich auch nichts geschrieben.

Und für die Feststellung der Doppelmoral, welche sich aus dem Berufen auf die Tradition im Kontext des Team Marktwertes ergibt, aber einer fehlenden Positionierung gegen RB – wie bspw. geschehen durch Union oder Darmstadt – benötige ich keine weiteren Hintergrundinformationen. Da sprechen die Taten und deren Ausbleiben seitens Hertha für sich.


Tsubasa
27. Januar 2017 um 12:20  |  582449

@cro-mag:

Berühren des Schiedsrichters automatisch Rote Karte. Aufheben des Balls durch den Gegner nach einem Pfiff/Foul/Abseits, Wegtragen, zur Seite schieben automatisch Gelb.

Regeln die ich mir wünschen würde 🙂


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Januar 2017 um 12:23  |  582450

@jackbauer

für die Feststellung der Doppelmoral, welche sich aus dem Berufen auf die Tradition im Kontext des Team Marktwertes ergibt, aber einer fehlenden Positionierung gegen RB – wie bspw. geschehen durch Union oder Darmstadt – benötige ich keine weiteren Hintergrundinformationen.

wow, echt starke Argumentation


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Januar 2017 um 12:24  |  582451

@Hertha-Pressenkonferenz

Beginn 12.30 Uhr, wird wohl live auf Facebook-Seite von Hertha gestreamt


Jack Bauer
27. Januar 2017 um 12:25  |  582452

@UB:

Hast Du eine bessere?


Exil-Schorfheider
27. Januar 2017 um 12:27  |  582453

@cro-mag

Interessant, dass man dafür im Fußball eine Regel erfinden muss:

http://www.tagesspiegel.de/sport/der-letzte-kapitaen/623572.html


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Januar 2017 um 12:37  |  582454

@SalomonKalou

„rutscht rein“, gemeint ist die Startelf (sagt Trainer Pal Dardai zu geplanten Änderungen in der Startelf)


Nico
27. Januar 2017 um 12:37  |  582455

@Henry um 11:30:

Bezüglich der „Dünne der Grundlagen“ bin ich eigentlich soweit voll bei dir; mehr kann ich dann schon verstehen, wenn es um die Kommunikation ebendieser getroffenen oder nicht getroffenen Maßnahmen geht!

Falls es tatsächlich in diesem Umfang falsche Versprechen gab und generell das Gefühl vermittelt wird, die andere Seite nicht ernst zu nehmen oder gar herablassend zu behandeln, dann kann und sollte man da schon einen besseren Weg in der Kommunikation finden. Eine etwas verständnisvollere Wortwahl hätte wahrscheinlich schon gereicht, um die aktuelle Maßnahme zu verhindern…

Was ein Stimmungsboykott der Ultras in einer Kurve bewirken kann, hat man mit Schrecken letzte Woche in Leverkusen gesehen. Das kann man natürlich nicht 1:1 übertragen und in Berlin würde es eventuell mehr Leute geben, die so eine Lücke füllen könnten, aber dort kam ohne Ultra-Support einfach mal 2 Stunden lang GAR NIX vom Leverkusener Publikum! Viele belächeln das immer so nach dem Motto „das bisschen Vorgesinge brauchen wir eigentlich gar nicht“, aber die Situation in Leverkusen hat mich da stark ins Grübeln gebracht!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Januar 2017 um 12:43  |  582456

@Preetz

zur Post der Ultras:

Es gibt von weiten Teilen der Ultras den Wunsch zu einem Gespräch. Wir haben seit gestern Abend Kenntnis von der Stellungnahme. Aber bei uns gilt, was seit Jahren gilt: Unser Angebot, miteinander zu sprechen steht.
Es ist kein Weg, nicht miteinander zu kommunizieren.


Exil-Schorfheider
27. Januar 2017 um 12:47  |  582458

@ub

Thx.
Hat jemand nach den ominösen versprechungen gefragt?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Januar 2017 um 12:51  |  582459

@exil

nein, das war die gesamte Aussage vom Manager.
Meine Frage war: Dass in der Stellungnahme jener drei Ultragruppen ein Bündel an Gründen genannt wird für die Begründung, die Gespräche einzustellen. Was ist die Antwort der Hertha-Geschäftsleitung?

Preetz hat grundsätzlich geantwortet, ist aber in kein Einzelthema eingestiegen.


27. Januar 2017 um 13:04  |  582460

@Nico

Völlig richtig, was du sagst.

Was wir eben nicht wissen, wie Hertha die Dinge sieht und welche Zusagen es von Herthas Seite gibt.

Zum Stimmungsboykott der Leverkusener gibt es hier ein paar weitergehende Informationen.

http://www.nk12.de/statement-zum-stadionverbot-fuer-unsere-vorsaenger/


27. Januar 2017 um 13:31  |  582461

Schön finde ich (der sich mit seinem kleinen „Museumsprojekt“ ja eher der Vergangenheit & Geschichte von Hertha BSC widmet), wenn sich die Hertha BSC-Fangemeinde an die beiden Deutschen Meistertitel erinnert, die in weißen Trikots errungen worden sind (wie @Exil-Schorheider ja bereits erwähnt hat).

Schade finde ich, dass die Veröffentlichung der Ergebnisse der Machbarkeitsstudie(n) und die sich dann anschließende(n) Diskussion(en) bezüglich der wichtigen Stadionthematik genau in das Jahr des 125-jährigen Vereinsjubiläums fallen.

Da die „Hauptstadtfussball“-Ausstellung über Hertha BSC aber auch zukunftsorientierten Charakter haben soll, ist dies vielleicht auch wieder passend.

Übrigens ist bezüglich der immerhin sechs Monate dauernden Ausstellung auch jeder Hertha BSC-Anhänger aufgerufen, sich mit Memorabilia/Raritäten und/oder Geschichten einzubringen, so dass man das auch als Beteiligung am 125-jährigen Vereinsjubiläum betrachten kann.

Und auch die Ultras müssen heutzutage einfach den Spagat zwischen Tradition & zeitgeistlicher sowie zukunftsorientierter Ausrichtung des Vereins hinbekommen.

Vergangenheit. Gegenwart. Zukunft. Hertha BSC. Seit 1892.


hurdiegerdie
27. Januar 2017 um 13:39  |  582462

Diesmal wird die Aufstellung tatsächlich spannend, sollte klar sein, dass Langkamp und Kalou anfangen. Da dürfte es „Härtefälle“ geben.


Exil-Schorfheider
27. Januar 2017 um 13:44  |  582463

@hurdie

Mein Härtefall in der Abwehr hieße Brooks, sollte Langkamp rein rutschen.
Für Kalou müsste Esswein oder Stocker weichen, die hier ja sowieso schon madig geschrieben wurden.


Opa
27. Januar 2017 um 13:55  |  582464

Opas Spottschau, quark, Spottvision!

Wer eine Feier ohne Einbeziehung der Fans plant und selbst im Jubiläumsjahr, zehn Jahre (!) nach Spatenstich ein Jubiläumsjahr ohne Museum feiert, der glänzt sicher auch in der Disziplin „Stadionbau ohne Geld“ 😝

Ich hör schon die Schlachtrufe

„In Ludwigsfelde an der Therme
gibt’s nur Hertha BBSC*“

*=Berlin-Brandenburgischer Sport-Club

Die Funktionäre geben dann mit LDS-Kennzeichen ein klares Statement zum Thema Hauptstadtclub ab, während die üblichen Verdächtigen unentwegt vom „eigenen“, also vermutlich brandenburg-landeseigenen Stadion schwärmen, welches mehr Zuschauer und ein ausverkauftes Haus verdient hätte. 😂 Ich sehe schon die ehemaligen LPG’en sich in die VIP Logen der „Eberswalder Wurstwaren-Arena“ einmieten. Statt Business gibt’s Stechschürze, Gummistiefel und Bolzenschussgerät mit Live Schlachtung in der Halbzeitpause und dem beliebten Zuschauerspiel „Wer beint schneller aus?“. Auch frisch kalbende Kühe wären sicher eine willkommene Halbzeitshow für die heranstürmenden Massen zwischen Bad Belzig und Zossen!

Nach Auslaufen der üppigen Förderung im Jahr 2035 suche man dann aber doch die Rückkehr nach Berlin, nur dort sei schließlich das Zuschauerpotential vorhanden, welches man doch brauche, um den „Abstand zu den Top-Clubs“ zu verringern. 😂

Wenn’s nicht so traurig wär, müsste man den ganzen Tag über die Possen dieses Vereins lachen. Ach was, ich tu’s einfach.

Als stolzer Herthaner hat man schließlich schon andere „Kleinigkeiten“ und „strategische Defizite“ hinter sich: Zwangsabstiege – Schwarzgeld im Sarg – Finanzchefs, die nicht sagen, was sie wissen – Trainerentlassungen durch Aufsichtsräte, die nicht befugt waren – Reden vom schlafenden Riesen – Abstiege in die Oberliga – brennende Interzonenzüge – Republikanersprechchöre im Stadion – koffertragende Pressesprecher – Selbstinterviews – Halbängste der friedlichsten Spieler seit dem zweiten Weltkrieg – rauschende Aufstiegsfeiern ohne versprochenes Freibier – Kohle vom „Kredithai/Heuschrecke“ zur Wahrung der Zugehörigkeit zum Traditions-„Team Marktwert“ und – „spatenstechende“ Präsidenten, die Jahr für Jahr versprechen „jetzt kommt das Museum aber wirklich“. By the way: Was macht eigentlich das Fanhaus, was 2014 fertiggestellt sein sollte und für das man bei den Fans auch recht viel Geld eingesammelt hat? Ist das im Nachwuchsleistungszentrum des HXV gelandet? Statt Aluhut braucht man eher eine Grillschale. Mit einem Spanngurt gesichert. Sicher ist sicher.

Da tut so ein 200 Mio. € Stadion zur Verkleinerung der Kapazität mitsamt Verlegung in die Zone doch gar nicht mehr weh. Der Bremer hat’s doch alles erklärt. Und wenn der das sagt, sagen so viele „Danke“ – das muss also alles richtig sein, wie es läuft. Oder?

Nächtle


Susch
27. Januar 2017 um 13:58  |  582465

Wenn Stocker für Kalou weichen muss, und Darida weiterhin auf der Zehn nicht überzeugen darf, dann versteh ich das nicht.
Esswein hat nichts in der Startelf verloren. Das hat er wieder mal bewiesen.
Er ist Joker, und daran wird sich auch nichts mehr ändern.
Wir haben ein Problem mit Spielaufbau auf der sechs, und ein Problem mit der Torgefahr auf Zehnerposition.
Eigentlich ganz einfach…..Darida ein zurück, und Stocker auf der Zehn.
Kalou links, und Haraguchi rechts.
Sollte Brooks für Langkamp weichen müssen, haben wir beim Spielaufbau aus der Abwehr ein Problem.
Und Stark wäre bei mir in der IV eh gesetzt.
Also ich würde in der IV nichts ändern.
Unser Problem liegt ganz woanders. Nämlich beim Spielaufbau, und die damit kaum vorhandenen Torabschlüsse.


Opa
27. Januar 2017 um 13:59  |  582466

Korrektur: Es muss natürlich TF Kennzeichen heißen. Ich bitte mich in den entsprechenden Landkreisen zu entschuldigen. So lange es sie noch gibt 😀


27. Januar 2017 um 14:02  |  582467

oh, was würde ich mir differenzierende Zeilen in diesen meinungstrunkenen Zeiten wünschen, stattdessen kommt wieder nur Polemik und ich bin so schlau/dumm wie vorher.
Die Aufklärung ist passe´.
Die Moderne kotzt sich nur noch aus.
– Das war´s von mir dazu


Tsubasa
27. Januar 2017 um 14:06  |  582468

@opa: temporäre sportliche Dellen, Neustart durch Jahreswechsel und amateurhafte jahresübergreifende Vergleiche…


Opa
27. Januar 2017 um 14:09  |  582470

Wer stellte neulich fest „Hübsch hässlich hier“?

Hier und anderswo geht’s doch gar nicht mehr um Differenzierung. Es wird fröhlich die Unwahrheit erzählt, z.B. dass alle anderen Vereine „eigene“ Stadien hätten, obwohl das nachweislich bis auf 4 sehr spezielle Fälle nicht stimmt, nicht mal Wolfsburg hat ein eigenes Stadion. Es wird richtigerweise erzählt, dass mit einem reinen Fußballstadion viele Mehreinnahmen möglich sind. Was nicht erzählt wird, ist, dass da an anderer Stelle auch viel mehr Geld wieder abfließt.

Da finde ich Polemik als Stilmittel durchaus angemessen.

@tsubasa: Super, danke für die Ergänzung, die hatte ich vergessen 👍


heiligenseer
27. Januar 2017 um 14:17  |  582471

Nürnberg hat den Vertrag mit Jakub Sylvestr aufgelöst. Der wurde ja hier auch öfters gefordert. Micha, jetzt schnapp ihn dir endlich bevor er beim S04 landet!


27. Januar 2017 um 14:21  |  582472

Was für Toren doch unterwegs sind: Polemik haben wir doch derzeit nahezu als einzigstes Poltikmittel. Allerorten. Bis zum Erbrechen.
Statt Information und Neutralität alternative Fakten und Meinung.
Da ist es dann nicht sehr originell, auf dieser Welle weiter mitzusurfen.
Insofern ein enttäuschender Beitrag.-Ich kann die Einseitigkeit in diesem blog auch nur noch schwer mittragen, war einzig durch @dan´s Beitrag getröstet worden…aber deine Reaktion ist einfach nur langweilig, weil ebenso desorientierend, @opa


Opa
27. Januar 2017 um 14:31  |  582473

Ich bedaure, nicht Deinen Ansprüchen zu genügen.


fechibaby
27. Januar 2017 um 14:32  |  582474

Das wird ein tolles 125 Jahre Jubiläum von
Hertha BSC.
In der Bundesliga werden sie wieder sang und klanglos
bis auf Platz 7 bzw. tiefer durchgereicht.
Nichts mit Europa!!

Und das mit dem neuen Stadion wird nur im Land
Brandenburg möglich sein.
Danke dem Denkmalschutz!!

Bin jetzt schon gespannt, wie dann die
„Stimmung“ bei den Fans explodieren wird.


fechibaby
27. Januar 2017 um 14:36  |  582475

@Opa

Schön, wieder was von Dir zu lesen!!

Nach Möglichkeit bitte wieder öfters hier.


Bussi
27. Januar 2017 um 14:40  |  582476

„Salomon sieht selbstbewusst und motiviert aus“, sagt Trainer Pal Dardai, „er hat gut trainiert und eine gute Körpersprache.“
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/669809/artikel_kommt-mit-kalou-die-torgefahr-zurueck.html
na GSD 🙂


backstreets29
27. Januar 2017 um 14:42  |  582477

Herrlich
Opa und Fechi im Gleichschritt.
Warum müsst ihr eigentlich hier immer rumpesten?

Eure einzige Intention bei euren Ergüssen ist,
Hertha ans Bein zu pinkeln respektive zu vermitteln
zu wollen, was der BVB für ein geiler Verein ist.

Das ist ermüdend, unschön, nervend und macht den Blog
nicht besser


Bussi
27. Januar 2017 um 14:43  |  582478

Zippy
27. Januar 2017 um 14:46  |  582479

Geht mir wie @apollinaris. Auf der einen Seite fand ich @Uwe Bremers Kommentar merkwürdig, in dem er, glaube ich, behauptete, dass es mit jeglichen internationalen Ambitionen vorbei sei, wenn man kein eigenes Stadion hätte (weiß leider nicht mehr den genauen Wortlaut).
Wenn man unter „internationalen Ambitionen“ nicht den Gewinn der CL versteht, sondern eine Teilnahme am internationalen Wettbewerb, dann empfinde ich diese Aussage als übertrieben.
Gibt mir „nüscht“ und überzeugt mich nicht.
Auf der anderen Seite finde ich aber auch pseudo-originelle Kommentare wie von @opa schlicht langweilig. Meinung zur Kenntnis genommen, aber das war’s auch.
Meine Meinung zum Thema Stadion ist immer noch: Warten wir das endgültige Ergebnis der Studie ab und diskutieren dann auf Grundlage dessen, was „feststeht“ oder geplant ist. Zur Finanzierung erfahren wir sicher auch noch mehr, ob durch Hertha oder andere Kanäle. Falls mich das dann nicht überzeugt, kann ich auch vernünftig dagegen argumentieren.

Ich gehören zu denjenigen (wenigen?), denen die Jubiläumsfeierlichkeiten schlicht egal sind. Interessiert mich null, ich könnte aber Unmut verstehen, falls der Verein Vorschläge aus den Reihen der Fans überhaupt nicht berücksichtigen würde. Wer da in irgendeinem Komitee sitzt, ist mir egal, das ist eher wieder mal ein Fall von verletzter Eitelkeit.


Opa
27. Januar 2017 um 14:50  |  582480

Für die „Progressivkräfte“
Wen 50+1 fällt, wird alles gut, wie man beim FC Valencia deutlich sehen kann. Zahlt alles voll auf die Monetarisierung ein.

@backs: Also wo Du da Gleichschritt erkennst, vermag ich nicht zu sehen. Mir war so, als wäre das hier eine Gelegenheit, Meinungen auszutauschen und zu reflektieren. Das ist bisweilen unbequem, manchmal oder oft auch nervig und manchmal hat man es mit Mitmenschen zu tun, mit denen man sonst nichts zu tun haben will. Aber schade, dass Du das als „pesten“ titulierst. Ich wüsste übrigens auch nicht, wo Herthas Bein ist, an das Du mir „Pinkelei“ vorzuwerfen gedenkst. Es gibt Entwicklungen bei unserem Herzensverein, die nicht jedem gefallen. Stört es Dich, dass das artikuliert wird?


fechibaby
27. Januar 2017 um 14:54  |  582481

@backstreets29

Ich habe hier im Blog seit Monaten nichts
über den BVB geschrieben!

Immer wieder diese blödsinnigen Bemerkungen
mit dem BVB.
Muss wohl so sein, wenn einem nichts besseres mehr einfällt.

Dein Kommentar um 14:42 Uhr macht den
Blog hier auch keinen Deut besser!


backstreets29
27. Januar 2017 um 15:19  |  582482

@Opa

Egal was Hertha kommuniziert, du bist der Erste, der
das sofort ins Negative verklärt. Fakten interessieren dich
maximal am Rande und wenn du Hintergrundinfos bekommst, die dich deine Ansicht überdenken lassen müssten, ignorierst du sie.
Tausendfach erlebt, egal ob hier, auf Facebook oder sonst wo.
lass es gut sein, dir den Anschein geben zu wollen, du wärst ein „wohlwollender Kritiker“
Du kannst auf Mißstände hinweisen soviel du willst, ob das dann auch
reale Mißstände sind, bleibt dahingestellt.
Du steckst dich mit deinen Postings in die Schublade: Ich mach erstmal alles schlecht, und wenn was schiefgeht, hab ich wenigstens Recht.

@fechi
Zu dir ist genug gesagt von, lass es einfach gut sein. Dein Fokus liegt auf Provokation und das ist mir, insbesondere bei dir zu niveaulos und primitiv.


pathe
27. Januar 2017 um 15:47  |  582483

Kurze Frage zwischendurch:
Kennt jemand eine empfehlenswerte Sky-Sportsbar in Karlsruhe, in der ich am Sonntag das Spiel in Freiburg schauen kann?


hurdiegerdie
27. Januar 2017 um 15:51  |  582484

Und ick find Opa’s Schreibe klasse.

Ganz nebenbei war Opa der einzigste (sic!), der eine umfassende und detaillierte Darstellung zu den „eigenen“ Stadien in der Bundesliga gegeben hat.

Aber ich bleibe da bei Zippy und gehe sogar noch weiter. Bevor mir niemand eine klare Darstellung geben kann, wie das überhaupt finanziert werden soll, interessiert mich das Thema eher marginal, was natürlich nicht heisst, dass alle anderen hier das nicht durchdiskutieren sollen.


Opa
27. Januar 2017 um 15:56  |  582485

@backs: Fakten interessieren mich sehr, insbesondere bei der Stadiondebatte. Ich bin nicht derjenige, der diese ausblendet und lass mich daher auch nicht als der „Wutbürger“ darstellen, als den Du mich zu karikieren versuchst.

Richtig ist, dass lediglich 4 Bundesligisten eigene Stadien haben. Richtig ist auch, dass Hertha als einziger in einem Nichtfußballstadion spielt, welches auch sonst mit allerlei Einschränkungen versehen ist. Dies ist ohne Zweifel ein grundsätzlicher Wettbewerbsnachteil. Zumindest hinsichtlich des erlösbaren Umsatzes. Das war bislang übrigens auch immer Bestandteil der Preisgestaltung bei den Mietverträgen, auch und gerade in Relation zu den Wettbewerbern, die zwar auch in gemieteten Stadien spielen, aber eben auch deutlich mehr Miete bezahlen, weil die das Stadion ganz anders nutzen können als Hertha. Unabhängig davon, wie sehr sich diese Relation mit dem neuen Mietvertrag verschiebt, ist es vollkommen legitim und im Übrigen auch begrüßenswert, sich Gedanken über Alternativen zu machen.

Was mich bei der Debatte der letzten Wochen stört, ist die Art und Weise, wie man jeden, der es wagt, daran Kritik zu üben, als dummen Schuljungen darzustellen versucht hat. Rhetorische Pseudofragen wie „warum spielen denn alle anderen Bundesligisten wohl in eigenen Fußballstadien“ sollen suggerieren, dass derjenige, der Kritik übt, keine Ahnung hätte. Obwohl das eben wahrheitswidrig ist. Da sei mir und anderen ein klein wenig Polemik in der Replik gestattet.

Wobei es übrigens gar keine Polemik ist, darauf hinzuweisen, dass Hertha da noch ein paar offene Baustellen wie das Museum oder das Fanhaus hat und man sich den Dampfer von den Fans kaufen und finanzieren lässt, was dann doch die berechtigte Frage aufwirft, wie man denn eine 200 Mio. + x € Investition gestemmt bekommen will, wo man selbst mit recht popligen Aufgaben überfordert zu sein scheint.

Und Infrastruktur wie ein Stadion ausdrücklich gegen den Willen der öffentlichen Hand? Die dagegen „aufgebaute“ Drohkulisse eines Umzugs nach Brandenburg ist zudem emotional ja auch nicht ohne. Rein rational spräche vieles dafür, diesen Weg zu gehen, zumal man dort eine öffentliche Hand träfe, die zu unterstützen bereit ist. Aber emotional? Zumal ja selbst UB sagt, wie wichtig es ist, die Fans mitzunehmen. Wie soll das gehen, wenn man denen nicht mal zuhört oder mantrisch darauf verweist, es gäbe Ende Februar die ersten Ergebnisse der Machbarkeitsstudie. Da ändert sich doch nichts an der emotionalen Aufgewühltheit in Sachen Umzug nach Brandenburg.

Aber schelte ruhig andere als „Wutbürger“, auch das ist ja gerade en vogue, um sich inhaltlich nicht auseinandersetzen zu müssen. Dann aber anderen schlechten Stil vorzuwerfen, hat schon etwas komisches.


backstreets29
27. Januar 2017 um 16:03  |  582486

@Opa
Das ist Bildzeitungs-Niveau

Bisher ist eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben.
Alles andere ist Spekulation und somit nicht diskussionswürdig.

Daraus ergibt sich, dass man ohne Fakten diskutiert und solche
Debatten sind sinnlos, weil ohne Fundament.


Kamikater
27. Januar 2017 um 16:13  |  582487

Ich bin dafür, keine Drohkulissen aufzubauen, um eigene Interessen zu verfolgen.


sunny1703
27. Januar 2017 um 16:21  |  582488

Ist es wichtiger wer was schreibt oder was wer schreibt??!!

Für mich gilt in den allermeisten Fällen das zweite!
Ich finde es deshalb unschön wie hier sachliche Beiträge ins persönliche gehend abqualifiziert werden, ohne eine sachliche Auseinandersetzung zu suchen.

Ich finde @Opas Beiträge lesenswert und auch zum Nachdenken anregend. Warum immer dieses persönliche,wie letztens unter der Gürtellinie gegenüber @BM und auch gegenüber @ub!

Das muss doch nicht sein.

Der Sonntag ist jetzt aber für mich viel wichtiger, es gilt mindestens einen Punkt mit nach Berlin zu nehmen!!!

lg sunny


Ursula
27. Januar 2017 um 16:22  |  582489

backstreets29
27. Januar 2017 um 14:42  |  582477

Herrlich
Opa und Fechi im Gleichschritt.
Warum müsst ihr eigentlich hier
immer RUMPESTEN?

User um 14:42, Sie haben noch die
„PÖBEL-Uschi“ vergessen, die Ihnen
ob anderer (begründeter!!) Auffassungen
längst nicht, (nie) „gefällt“ und auch nur
„pestet“…

…nur EINER „pestet“ nicht, der „Herr und
Meister“ himself, der argumentiert SACHLICH…!!!

Seine „Hasstiraden“ sind auch nur erfunden
und wiederholen sich nie, man hat ja „STIL“…

Warum nur??? Ich weiß es!

UND man hat ja auch zwei, drei „Gesinnungsgenossen“…

Du gute Güte, wie immer „hübsch hässlich“….


Stiller
27. Januar 2017 um 16:24  |  582490

@Opa 27. Januar 2017 um 13:55 | 582464

Selten so gut gelacht, auch wenn der Anlass eher ein trauriger ist …


Susch
27. Januar 2017 um 16:33  |  582491

Irgendwie hab ich das Gefühl egal was Opa schreibt, das hier nur einige dafauf gewartet haben um vom Leder zu ziehen.
Ich finde seine Argumente nicht nur belegbar, sondern auch gut dargestellt, und damit gut Diskutierbar.
Die, die nicht an einer Diskussion interessiert sind, sollten es einfach lassen.
Desweiteren verstehe ich nicht das einzelne für die Allgemeinheit sprechen.
Das nervt mitunter ab und zu.
Zum Thema Stadion……..
ich würde mich freuen wenn die Ostkurve endlich im reinen Fußballstadion so richtig Stimmung machen kann.
Ob es nun das eigene ist (was finanziell für uns nicht in Frage kommt) oder wir nur Mieter sind, ist mir völlig egal.
Das Olympiastadion mag architektonisch eine Augenweide sein. Für den Fußballfan ist es für mich durch die Laufbahn nicht mehr Zeitgemäß.
Als Berliner bin ich aber strikt dagegen demnächst nach Brandenburg zu müssen, um Hertha beim Heimspiel zu sehen.
Wenn es in Berlin nicht möglich ist, dann sollte man im Olympiastadion bleiben.


27. Januar 2017 um 16:35  |  582492

Keine Sorge sunny1703
27. Januar 2017 um 16:21 | 582488

…… Warum immer dieses persönliche,wie letztens unter der Gürtellinie gegenüber @BM und auch gegenüber @ub!

Mich trifft niemand unter der Gürtellinie.
Wenn überhaupt nur unter der Grasnarbe. 😎


Ursula
27. Januar 2017 um 16:38  |  582493

Susch
27. Januar 2017 um 16:33  |  582491

„Irgendwie hab ich das Gefühl egal was
Opa schreibt, das hier nur einige dafauf
gewartet haben um vom Leder zu ziehen.
Ich finde seine Argumente nicht nur belegbar,
sondern auch gut dargestellt, und damit gut
Diskutierbar.“…

…wie Recht Du hast!!! Unerträglich diese
durchsichtige, billige „Populemik“ einzelner
User! Tja…

…UND tschüss!


27. Januar 2017 um 16:41  |  582494

Jepp Opa
27. Januar 2017 um 14:09 | 582470


Hier und anderswo … wird fröhlich die Unwahrheit erzählt, z.B. dass alle anderen Vereine „eigene“ Stadien hätten, obwohl das nachweislich bis auf 4 sehr spezielle Fälle nicht stimmt, nicht mal Wolfsburg hat ein eigenes Stadion.

17 Bundesligavereine haben ein reines Fußballstadion. Wem diese Stadien gehören wissen die Wenigsten. Obwohl sie’s nachlesen könnten.


jenseits
27. Januar 2017 um 16:43  |  582495

Solange sich die Waldschrate hier gegenseitig stützen und trösten, ist doch alles im Gleichgewicht.


fechibaby
27. Januar 2017 um 16:43  |  582496

@pathe

Schau hier mal nach.
Da findest Du mit Sicherheit eine.

https://ka.stadtwiki.net/Sky-Sportsbars


27. Januar 2017 um 16:47  |  582497

Jepp Susch
27. Januar 2017 um 16:33 | 582491

Irgendwie hab ich das Gefühl egal was Opa schreibt, das hier nur einige dafauf gewartet haben um vom Leder zu ziehen.
Ich finde seine Argumente nicht nur belegbar, sondern auch gut dargestellt, und damit gut Diskutierbar.
Die, die nicht an einer Diskussion interessiert sind, sollten es einfach lassen.
Desweiteren verstehe ich nicht das einzelne für die Allgemeinheit sprechen. Das nervt mitunter

gewaltig. 😈

Aber wer macht sich schon die Mühe, die Bilanzen von 18 deutschen Profiklubs und ihren ganzen Untergesellschaften genau lesen?
Ich nicht. Das tue ich mir in meiner Freizeit nicht an.


pathe
27. Januar 2017 um 16:49  |  582498

@fechi
Danke fürs Googlen (oder schreibt man das Googeln?). Hatte ich aber schon selbst gemacht. War eher auf Empfehlungen aus. Dachte vielleicht, jemand kennt da eine Sportsbar. Ist ja schließlich die Stadt des Vereins, mit dem wir eine Fan-Freundschaft pflegen.


Ursula
27. Januar 2017 um 16:50  |  582499

@ jenseits

„Danke“ für den „Waldschrat“…

Nu abba wirklich!


27. Januar 2017 um 16:52  |  582500

nein jenseits
27. Januar 2017 um 16:43 | 582495

Solange sich die Waldschrate hier gegenseitig stützen und trösten, ist doch alles im Gleichgewicht.

Erst vor wenigen Wochen wurde den Lesern dieses Blogges wortreich versichert, es gäbe keinen „Inner Circle“ der blauweißen Waldschrate.

Und das ist auch gut so.
Ich finde es prima, dass hier im Rahmen der Nutzungsbedingungen jeder schreiben, was er für richtig hält.
http://www.immerhertha.de/nutzungsbedingungen/


Stiller
27. Januar 2017 um 16:55  |  582501

BZ:“Wann wird Hertha darin spielen? In fünf Jahren, in zehn, in 25?“

Gegenbauer:“In 25 Jahren werden wir in einer reinen Fußball-Arena spielen. Da bin ich mir ganz sicher. Hoffentlich früher.“

Quelle

Und El Presidente weiß schon jetzt, dass auch all seine Nachfolger nicht mehr in der Lage sein werden, ein Stadion mit mehr als ca. 50.000 Zuschauern zu füllen?

Ende der Entwicklungsgeschichte von Hertha BSC bereits im Jahr 2016? Und da ist nichts zu machen in den nächsten 25 Jahren? Bankrotterklärung oder reiner Schwachsinn? Jeder anständige Politiker hätte spätestens jetzt sein Amt niedergelegt.

Wer soll sowas denn glauben? Ich nicht.


coconut
27. Januar 2017 um 17:02  |  582502

@Opa 27. Januar 2017 um 13:55
😂 👍
Wer sich daran reibt, der hat wohl auch sonst nicht viel zu lachen. Ich habe jedenfalls ordentlich gegrinst….
Alles mal ein wenig lockerer sehen.
Denn rein vom sachlichen Inhalt stimmt vieles.
Das da nicht jeder in Jubel ausbricht, kann ich ja verstehen. Aber bitterböse Repliken sind ebenso unangebracht.
Wie immer ist @Opas Beitrag überspitzt und „blumig“, strotzt aber nicht vor Unwahrheiten.


fechibaby
27. Januar 2017 um 17:26  |  582503

@pathe

Ich war zwar schon in Karlsruhe, aber eine
Sky Sportsbar kann ich leider nicht empfehlen.
Bei dem Link oben sind aber wohl einige
nette Lokalitäten dabei.
Viel Spaß in Karlsruhe!


Tsubasa
27. Januar 2017 um 17:49  |  582508

apollinaris
27. Januar 2017 um 18:08  |  582511

Der text von @opa ohne diese unzusammenhängende Aufzählung, ohne persönliche Seitenhiebe hätte deutlich mehr inhaltliche Wucht.
Das Meinungsgezicke nutzt nur dem eigenen ego und der eigenen Gefolgschaft. Für die Sache tut es nichts
Dabei gehen mir die ewig gleichen Argumente gegen die Ultras und der tantenhafte Ton dazu ziemlich gegen meinen Geschmack –
aber leider ….
Mit Humor hat das wenig zu tun
Schenkelklopfer kann sogar der Barth😎😘


Joey Berlin
27. Januar 2017 um 18:27  |  582513

@sunny1703
27. Januar 2017 um 16:21 | 582488

Ist es wichtiger wer was schreibt oder was wer schreibt??!!

Für mich gilt in den allermeisten Fällen das zweite!

Meine Meinung.*

Ich finde @Opas Beiträge lesenswert und auch zum Nachdenken anregend.

Habe sein Statement gelesen und finde seinen Standpunkt @27. Januar 2017 um 15:56 | 582485 sachlich und gut begründet. Bild-Niveau geht ganz anders. Die Kommentare vorher erspare ich mir, dieser Zickenkrieg ist überflüssig wie…

*Ausnahme: USCHI, da möchte ich mir nicht die gute Laune durch ihre trollige Attitüde versauen. Gott sei Dank, leicht erkennbar und scrollbar…


U.Kliemann
27. Januar 2017 um 18:28  |  582514

Ohne diese Aufzählung sowie persönliche Seiten-
hiebe wäre es halt nicht Opa! Wer diese rausfiltert
erkennt doch ohne Probleme worum es geht.
Lt. Sky News denkt M. Preetz doch noch bis zum
Ende der Wintertransferperiode nach,ob sich was
ergibt.


Ursula
27. Januar 2017 um 18:30  |  582515

Du gute Güte @ APO, Du kannst es
nicht lassen, Deinen unqualifizierten
„MURKS“ zu JEDEM und JEDER Sache
abzusondern…

Meine stereotype Frage, was ist mit
Dir passiert? Unwohlsein, Familie….

Diesen User um 18:27 Uhr? Was will ER???

Auch Du „recht“ hässlich!!


apollinaris
27. Januar 2017 um 19:31  |  582519

Ursula… du schnallst einfach gar nix…


monitor
27. Januar 2017 um 19:40  |  582520

@apo
Vergiss es.
@ursula sucht die Auseinandersetzung um sich Wohlbefinden zu verschaffen. Dazu gehört gerade die Technik des Vermessenen. Manchmal habe ich den Eindruck Donald Trump hat sich hier im Blog Anregungen für sein Verhalten geholt.

Mutti zu @ursula:
„Lügen haben kurze Beine“

@ursula: „Quatsch! Sie müssen nur fett genug sein!“


Ursula
27. Januar 2017 um 19:46  |  582523

apollinaris
27. Januar 2017 um 19:31 

…“du schnallst einfach gar nix“…

Alter!? Senil!? Böse!? Unbedarft…!?

Sag` mal was zu DIESEM User um
19:40 Uhr, der Typ ist brechzeiz
und darf HIER SCHREIBEN1

UND diesen „User“ um 18:27 Uhr
habe ich NOCH NIE beachtet!

Was will DER von mir? Beachtung?

Nee waa…


Ursula
27. Januar 2017 um 19:56  |  582525

UND @ apo, was fällt Dir zu diesem
User um 19:40 Uhr AUCH ein?

UNAPPETITLICH, KRANK und DER
dürfte in keinem Blog dieser Welt
mehr seine „Psychosen“ öffentlich
verbreiten! Ekelhaft ist kein Ausdruck
mehr, aber die „Lieben“, die „Guten“
tolerieren das, wie auch den Umgang
mit @ Opa…

Na ja, Fußball am Wochenende HIER
wieder einmal „Ade“! Schade! Schläfle!


27. Januar 2017 um 20:43  |  582527

backstreets29
27. Januar 2017 um 20:50  |  582529

Nebenan gehts um Fussball 😀 😀


dewm
27. Januar 2017 um 20:57  |  582530

NEE BACKs. Das spielt gerade die dufte Musike wie auch hier…


monitor
27. Januar 2017 um 20:59  |  582532

@Ursula
Du bist einfach nicht ernst zu nehmen und ein „ziemlich besonderer Charakter!“
Darauf solltest Du Dir aber besser nichts einbilden.

Ich glaube Du hast zu oft von Deinem virtuellen Selbstgebrannten genascht. Deshalb bist Du anscheinend „virtuell“ völlig ausgebrannt. Versuch es doch mal mit der realen Welt. Oder hast da auch keinen mehr, der Dich ernst nimmt? Könnte ich nachvollziehen!


apollinaris
27. Januar 2017 um 22:10  |  582537

„Unqualifiziert, krank, unbedarft, …böse“….das alles wirfst du mir an den Kopf- Und warum?
– weil ich @ opa geraten habe, weniger mit Polemik zu arbeiten , damit es nicht immer nur dieselben Claqueure hat, sondern auch andere erreicht –
Hälst du deinen text mir gegenüber da für angemessen? Oder doch etwas sehr vermessen?
oder der. Vorwurf. alles und jeden zu kommentieren: warst du in den letzten 6 woanders..?
Lass das mal sacken, bevor du wieder kurzatmig antwortest..


Ursula
27. Januar 2017 um 22:36  |  582541

@ apo

Lesen und Verstehen bringt uns ALLE
weiter, Deine, meine Einschätzungen
waren eben persiflierte „Selbsteinschätzungen“
auf mich SELBST bezogen…

Sacken lassen, nachdenken oder/und
noch einmal lesen!

Ist dieser pathologische Psychopath
um 22:10 Uhr eigentlich im „Inner Circle“
bekannt? Hat mit diesem Typen schon
jemand ein Bier getrunken? War DIESER
Typ schon im „Leuchtturm“, oder hat IHN
jemand beim Training kennen gelernt…?

Ich hingegen denke, ER ist ein „virtuelles“,
ganz armes „Blog -Monster“, der wohl noch
nie im Stadion war, und sich nicht unter
Menschen getraut, bei Papa auf der Couch
sitzt, SKY guckt, nie Fußball gespielt hat
und sich im Internet auf anonymer Basis
richtig austoben kann, was auch NUR auf
eine Person funktioniert, ohne das ER in
seine bescheidenen Schranken gewiesen
wird, UND mir reicht es jetzt echt…

…ich lasse mich nicht von Psychopathen
dauerhaft ungestraft anpinkeln!!!

@ Cameo hat IHN optimal eingeschätzt,
in seine Schranken gewiesen und ER war
„betroffen“…

Endle!


Exil-Schorfheider
27. Januar 2017 um 22:50  |  582546

@cameo war genauso wenig real wie Du es bist, @uschi…

Schon witzig, dass sich ausgerechnet „Fake-Profile“ verstehen…

Schönes Leben noch.


27. Januar 2017 um 22:55  |  582549

was zwischen uns war, hatte aber nichts mit anderen zu tun, @ursula.
Es fällt mir auch sehr schwer, deine extreme Wortwahl zu goutieren.
Eine einfache Frage hätte ich locker beantworten können. Als Gastgeber hätte ich z.B. locker mit „nein“ antworten können.
Aber vermischt mit all deinen persönlichen Geschichten mit usern und einer völlig abwegigen „Inner circle-These“..fällt es ungleich schwerer, überhaupt antworten zu wollen (kursiv).
Ich mag weder Freunden applaudieren, wenn ich anderer Ansicht bin, noch mag ich Leuten widersprechen, nur weil sie mir vielleicht nicht so liegen.
Ich suche weder Verbündete noch Streit. Mit dieser Linie ecke ich-hier- schon genug an, da brauche ich nicht noch völlig überzogene und auch etwas ungezogene Charakterisierungen von Menschen, die ich nicht kenne.


dewm
27. Januar 2017 um 22:57  |  582550

Nur ganz vorsichtig gefragt @URSULA: Du willst (um 22:36 Uhr) wirklich wissen, ob schon einmal jemand mit APO im Leuchtturm ein Bier getrunken hat? So weit ich mich erinnere, ist APO mit Alkoholika äußerst vorsichtig, aber – na ja – er ist dort der Wirt. Und als Wirt durchaus sichtbar. Nicht immer, aber äußerst oft.


Opa
27. Januar 2017 um 23:12  |  582551

Ich habe mit Apo schon was getrunken und würde es wieder tun 😉


Ursula
27. Januar 2017 um 23:13  |  582552

@ apo

…mir fällt zu Deinen „gewollten“
Missverständnissen und dem dazu
gekommenen anderen sehr einsamen,
„exilen Psychopathen“ nichts mehr ein…

Ich weiß wirklich nicht, ob der User um
22:50 Uhr oder der, um 19:40 Uhr, mehr
oder weniger Minderwertigkeitskomplexe
hat, oder ob sie einfach nur einen ganz
„schäbigen Charakter“ haben, aber bitte…

…ich liebe Dich @ kraule…..

…nu abba wirklich! Bis nächstes Jahr!

Noch darauf hinzuweisen, dass ich nicht
@ APO meinte, sondern diesen @ Monitor,
ist wohl müßig!!!

Schreibe ich schwer verständlich, oder
will KEINER VERSTEHEN…???

Guten Rutsch!!!


27. Januar 2017 um 23:18  |  582553

@dewm..ich glaube, @ursula hatte sich da nur mit den Zeiten und Zuordnungen verhaspelt. Gemeint war jemand anderes. 😉
@opa..dito..ich fand unsere Treffen jederzeit wiederholbar. War immer anregend und offen. Wir sind sehr unterschiedliche Menschen, die nicht selten ähnlich denken.
Aber eben nicht immer.
-Und es gibt Menschen, die brauchen permanente Zustimmung, ansonsten verlieren sie ihren Boden…und werden kiebig.
Bis zum nächsten Drink!


Ursula
27. Januar 2017 um 23:22  |  582554

TSCHULJUNG!!! Einen „RiesenEI“ von mir!!!

Ich meinte NATÜRLICH in meinem Post,
um 22:36 Uhr NICHT @ apo, sondern, na ja…

Mein „Faux pas“ und gerade so aktuell!

Bestärkt natürlich „EUCH“, bin wohl überfordert….

…aber stimmt wohl, habe HIER nichts mehr zu suchen!


27. Januar 2017 um 23:23  |  582556

Ich habe mit Apo auch schon was getrunken
und würde es auch wieder tun 😉 #Infotweet

Aber ehrlich, ich hätte spätestens jetzt auch
den selbstgebrandten gerne probiert, der muß
genial sein, oder?


U.Kliemann
27. Januar 2017 um 23:29  |  582558

Was für ein Dialog! Ich will 3 Punkte am
Sonntag. Alles andere ist mir egal.


Opa
27. Januar 2017 um 23:29  |  582559

Den selbstgebrannten würde ich auch jederzeit probieren 🙂


U.Kliemann
27. Januar 2017 um 23:37  |  582561

Er wurde uns schon oft angeboten! Aber ?


Ursula
27. Januar 2017 um 23:43  |  582562

@ U. Kliemann, denke mal nach…

…nach DIESEM ABEND…..

Nu abba! Guten Rutsch!


28. Januar 2017 um 0:21  |  582567

na, wenn du mal etwas tiefer drüber nachdenken würdest, müsstest du eigentlich @kliemann…Recht geben. Der übrigens dann auch zum Inner circle zählen könnte…wenn es diesen gäbe..?
Wie oft wurde dir schon von verschiedenen Leuten ein Spaziergang angeboten?-
Ich persönlich habe übrigens gar nichts gegen Kunstfiguren..da bin ich nicht kleinlich: es dürfte hier ne Menge geben.-Aber dann sollte die Kunstfigur nicht anderen genau das vorwerfen. In diesem Fall landete man im Labyrinth des Absurden.-
Gute Nacht allerseits..
P.S.

Für mich wäre 1 Punkt gegen Freiburg ein Grund zur Freude.


backstreets29
28. Januar 2017 um 6:44  |  582572

Ick hatte auch schon das Vergnügen mit APO, ick würde das auch
wiederholen.
Ick würde auch mit Opa ein Bier trinken…..wäre wahrscheinlich
sogar ganz lustig 😉

Anzeige