Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Auf geht’s in die Rückrunde. Hertha BSC startete die Mission „wir wollen unter die ersten Sechs“ Sonntag beim SC Freiburg (15.30 Uhr). Für mich eine der Konstellationen, die man nicht recht erklären kann, aber es ist so: Spiele in Freiburg liegen Hertha. Seit 1999 hat Blau-Weiß dort nur einmal verloren (2001).
Herthas Bilanz an der Dreisam: 6 Siege 3 Remis 1 Niederlage
Folgendes Aufgebot hat Trainer Pal Dardai für die Dienstreise in den Schwarzwald nominiert:

Tor: Jarstein, Kraft.

Feld: Pekarik, Langkamp, Brooks, Torunarigha, Plattenhardt, Mittelstädt, Stark, Lustenberger, Skjelbred, Esswein, Haraguchi, Darida, Kalou, Stocker, Ibisevic, Schieber.

Veränderung gegenüber der Vorwoche: Kalou rein, Allagui raus.

Qual der Wahl im Abwehrzentrum

Bei der Aufstellung geht es um zwei Fragen: Wie sieht die Innenverteidigung aus? Und rückt Salomon Kalou nach der Rückkehr vom Afrika-Cup direkt in die Startelf.
 
Meine Empfehlung für den Trainer sieht so aus:

– – – – – – – – – – – Jarstein – – –

Pekarik – Langkamp – Brooks – Plattenhardt

– – – – – – – – – Stark – – Skjelbred – –

Kalou – – – – – Darida – – – – – Stocker

– – – – – – –  Ibisevic – – –
 
Eure Vorschläge?
 
Bei aller Verbissenheit, mit der Fußball heute begleitet wird: Eine kleine Erinnerung, wie es mal angefangen hat: Zusammen Spaß haben wollen – ein herzerwärmender 33-Sekunden-Clip
 

Hertha wird in Freiburg ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


155
Kommentare

TassoWild
28. Januar 2017 um 14:52  |  582603

Ha!


psi
28. Januar 2017 um 14:53  |  582604

Ho!


Calli
28. Januar 2017 um 14:56  |  582605

HE


Calli
28. Januar 2017 um 14:56  |  582606

Hertha BSC


Herthas Seuchenvojel
28. Januar 2017 um 14:59  |  582607

Jungs, wehe ihr bekommt das morgen am Spieltag nicht genauso hin 😉


Kamikater
28. Januar 2017 um 14:59  |  582608

Hey Leute, gute Neuigkeiten:


HerthaBarca
28. Januar 2017 um 15:09  |  582609

@kami
Eingeschlafen?


Valadur
28. Januar 2017 um 15:10  |  582610

Also wenn es mein Ziel wäre ohne Punkte aus Freiburg wieder nach Berlin zu kommen, würde ich auch mit Kalou und Stocker auf den Außen beginnen…


Exil-Schorfheider
28. Januar 2017 um 15:12  |  582611

Mir fehlt „Fußball ist nicht mein Ding.“, daher gab ich meine Stimme

„egal, Hauptsache, es macht Spaß.“


Kamikater
28. Januar 2017 um 15:17  |  582612

@HerthaBarca
Cliffhanger…


Susch
28. Januar 2017 um 15:21  |  582613

@ Valdur
……und mit Darida als Zehner 😉
—————–Jarstein—————–
-Pekarik–Stark——-Brooks—Platte-
———-Skjelbred-Darida————-
-Kalou———-Stocker—-Haraguchi-
——————-Ibisevic————–


Tojan
28. Januar 2017 um 15:22  |  582614

ich hoffe auf darida auf der 8 und stocker auf der 10, denke aber, @ub wird recht behalten…


psi
28. Januar 2017 um 15:30  |  582615

Gewinnen macht einfach mehr Spaß,
deshalb habe ich auf „gewinnen „getippt.😋
Weil…….
die Freiburger werden schlechter spielen
als letzte Woche, und wir besser.
So wird es kommen.😜
Aufstellung ist schwer vorauszusagen, gibt ja
einige Möglichkeiten!


Zippy
28. Januar 2017 um 15:41  |  582616

Ich denke es wird ein sehr enges, nicht allzu offen geführtes Spiel. Die Zweikämpfe müssen wir gewinnen, um eine Chance auf drei Punkte zu haben. Streich wird sein Team, wie fast immer, gut auf den Gegner einstellen.
Wie von @apollinaris schon angesprochen, dies ist eines der wenigen Spiele, in denen die Hertha-Spieler nicht individuell unterlegen sind.
Ich vermute, das Freiburg sich das Spiel in bestimmte Phasen einteilen wird.
Mal etwas höheres Pressing um mehr Ballverluste beim Gegner zu provozieren und mal werden sie Hertha den Ball überlassen und schauen, was IV und DM damit anfangen.
Habe mal für „Hertha wird in Freiburg gewinnen“ gestimmt.
🙂


King for a day
28. Januar 2017 um 15:50  |  582617

Wow. Was für ein Sahnetor von Hoffenheim. Fußball vom Allerfeinsten!


Susch
28. Januar 2017 um 15:55  |  582618

@Zippy
Und genau mit diesem Spiel wird Freiburg uns das Leben schwer machen.
Überlassen sie uns das Spiel, brauchen sie nur die Räume zu machen, da uns spielerisch nicht allzuviel einfällt.
Spielen sie frühes Pressing, provozieren sie bei uns Fehler.
Ich halte Streich für einen sehr intelligenten Trainer, der uns taktisch besiegen kann.
Wir müssen anfangen für den Gegner unberechenbar zu werden.
Unsere Spielweise ist nicht schwer zu bespielen, da wir den Gegner zu viel Zeit lassen sich zu stellen.
Unser Aufbauspiel ist auf Ballbesitz aus.
Umschaltspiel ist sehr selten vorhanden.
Das liegt an unserer Defensiven Ausrichtung.
Deswegen würde ich mir in Zukunft mehr Flexibilität in der Spielausrichtung wünschen.


jenseits
28. Januar 2017 um 16:09  |  582619

Da kann man doch gleich sehen, wer hier wirklich Ahnung vom Fußball hat, @15:30.

Bin da ganz bei Dir. Stimme vollumfänglich und uneingeschränkt zu.


fg
28. Januar 2017 um 16:09  |  582620

Kalou kommt rein, Stocker rauszunehmen ist keine Option, und Haraguchi soll doch Esswein ersetzen, so war mir.
Ich wüsste nicht, warum Stark statt Darida oder Skjelbred auf der sechs spielen sollte.


Zippy
28. Januar 2017 um 16:16  |  582621

Flexibles, unberechenbares Spiel…ja, das wünsche ich mir von der Mannschaft und den Trainern für das Spiel und die Rückrunde.
Neben der Option „lange Bälle aus der Abwehr“, sehe ich Plattenhardt und Skjelbred als die Spieler, die Umschaltspiel „können könnten“.
Darida natürlich auch, der ist nur leider nicht in Form.


psi
28. Januar 2017 um 16:26  |  582623

@jenseits
Ahnung haben die Profis, wir können nur ahnen!😏


Susch
28. Januar 2017 um 16:27  |  582624

Und Köln verbessert ihre Tordifferenz in Darmstadt ordentlich auf, und rücken uns damit auf die Pelle.
Hoffentlich gewinnt Leverkusen nicht auch noch.
Morgen wäre mir ein Punkt in Freiburg aufgrund der nächsten Spiele zu wenig.
Ich hoffe wir spielen voll auf Sieg wie in Wolfsburg , wo man das von Anfang an gespürt hat.


linksdraussen
28. Januar 2017 um 16:35  |  582625

@Kamikater: Kommt Kiyotake?


psi
28. Januar 2017 um 16:36  |  582626

Sieht nicht gut aus für die Hamburger.


jenseits
28. Januar 2017 um 16:36  |  582627

@psi
In Ermangelung echter Profis müssen hier die Fast-, die sogenannten Schwellenprofis wie Du ran. Professionelles, exaktes und nicht nur approximatives Ahnen eben. 🙂

Oh, Ingolstadt macht Fortschritte. Bedeutet für den HSV wieder einen Platz nach unten zu rutschen.


Hertha Ralf
28. Januar 2017 um 16:55  |  582628

Gut, dass wir Wagner haben gehen lassen …


Calli
28. Januar 2017 um 17:01  |  582629

Die Bremer eine üble Tretertruppe


Hoppereiter
28. Januar 2017 um 17:02  |  582630

Bei dieser Aufstellung hab ich zumindest die Hoffnung,das es ein bissl nach Fussball aussehen könnte.

—————–Jarstein—————–
-Pekarik–Stark——-Brooks—Platte-
———-Skjelbred-Darida————-
-Kalou———-Stocker—-Haraguchi-
——————-Ibisevic————–


Gießener
28. Januar 2017 um 17:04  |  582631

linksdraussen
28. Januar 2017 um 17:04  |  582632

Gut, dass weder Wolfsburg noch Schalke Konstanz reinbekommen. Kein Lauf in Sicht.


Susch
28. Januar 2017 um 17:12  |  582633

Na dann hoffen wir mal das zumindest Hertha konstant wird.
3 Punkte aus den letzten 4 Spielen ist eigentlich zu wenig.
Nicht das die Konstanz in die andere Richtung geht 🤔


U.Kliemann
28. Januar 2017 um 17:33  |  582634

Ungefähres Ahnen @jenseits bildet (uns) mich.


Walle
28. Januar 2017 um 17:50  |  582635

Aufstellung ? Hertha sollte aus meiner Sicht im Spielaufbau schneller, flexibler und sicherer werden. Das wirkt häufig bei Ballbesitz viel zu statisch. Rückgabe zu Jarstein und dann kommt der lange Ball.
Pekarik und Brooks raus…Lusti zentral zu schwach….Wie Lahm einfach nach aussen stellen. Langkamp und Stark in der Mitte, Platte aussen, Darida mit Schelle auf der falschen 6, Stocker zentral vor Ibesevic, auf aussen Esswein, Haraguchi oder Kalou.


Ursula
28. Januar 2017 um 17:53  |  582636

Nicht nur „Waldschrate“ haben
„lichte Momente“, auch „jenseits“
des Waldes soll es vermeintliches,
„approximatives Halbwissen“ geben…


Paddy
28. Januar 2017 um 18:11  |  582637

@ Walle
28. Januar 2017 um 17:50 | 582635

meinst wohl eher Stocker vor Darida, oder?


Ursula
28. Januar 2017 um 18:15  |  582638

@ Walle

Den Lustenberger, für Pekarik auf
der LAV-Position zu probieren, halte
ich für eine (mutige?) kreative Idee…

…würde nach VORN auch nicht mehr
bringen als aktuell, aber die anfällige
linke Seite KÖNNTE mit Lusti stabiler werden!?

Versuch macht kluch…


psi
28. Januar 2017 um 18:20  |  582639

Pekarik spielt rechts, und Lusti soll links
spielen? 😳


28. Januar 2017 um 18:21  |  582640

Seit wann spielt Pekarik auf die LAV Position?
Oder habe ich was falsch verstanden?
Im letzten Training ist Lusti tatsächlich oft über rechts gekommen.
Hatte mich schon, gewundert, aber unstabil befand ich es RA nicht.


psi
28. Januar 2017 um 18:23  |  582642

@Bolly, du bist so ahnungslos wie ich😏


Stiller
28. Januar 2017 um 18:27  |  582643

Dardai sollte so aufstellen:

—————– Jarstein —————–
Pekarik-Langkamp-Brooks-Platte
———-Skjelbred-—Stark –—-
Haraguchi–Darida–Mittelstädt
——————-Ibisevic————–

Ich befürchte, Pal wird Stark (statt Brooks) in der IV auflaufen lassen und Kalou (wäre bei mir diesmal Einwechselspieler) statt Mittelstädt.


Stiller
28. Januar 2017 um 18:32  |  582644

Man muss Grifo ausschalten, um Freiburg in den Griff zu bekommen.

Weniger als 1 Punkt wäre fatal.


Ursula
28. Januar 2017 um 18:39  |  582645

# RAV latürnich….!!!

UND die „anfällige rechte Seite“, latürnich…

Ich habe ne „rechts/links“-Schwäche, haben
alle Waldbewohner!

Kommt vom „Bäume zählen“; rechts ein Baum,
links ein Baum und links nochen Baum und
rechts nochen Baum, und schon kommt man
ganz durcheinander…! Tschuljung!

Kommt nicht wieder vor…


Susch
28. Januar 2017 um 18:41  |  582646

@Stiller……Crifo ausschalten, und dann gleich mitnehmen. 😀


U.Kliemann
28. Januar 2017 um 18:48  |  582647

Bis zum 31.1. 17 ist alles möglich,auch das Unmögliche.


alte Dame
28. Januar 2017 um 18:52  |  582648

Ich hoffe, dass unsere Hertha mich morgen eines besseren belehrt und ordentlich in die Rückrunde startet.
Meine Gefühl ich sowas von besch….

Schönen Abend an alle!


jenseits
28. Januar 2017 um 18:59  |  582649

@ Ursula
28. Januar 2017 um 18:39 | 582645

Nett. 😀


Hertha Ralf
28. Januar 2017 um 19:16  |  582650

@Ursula: das ist bei mir mit dem Meer ganz genau so!
Links Meer, rechts Meer und in der Mitte …
Wünsche Dir noch einen schönen Abend!


Zippy
28. Januar 2017 um 19:30  |  582651

Recht hat er, der Dingsbums…Lustenberger auf Außen hielte ich allerdings für keine gute Idee.
Ohne Weiser sind wir, was Hinterlaufen, Frühes Flanken, Durchgehen bis zur Grundlinie usw. angeht, sehr ausrechenbar, weil Pekarik da nicht genug macht/machen kann.
Lustenberger antizipiert gut und spielt auch ordentlich Fussball, aber ihm fehlt es aus meiner Sicht sowohl an Geschwindigkeit im Sprint, als auch mittlerweile (?) an Ausdauer.
Müsste er die Linie rauf- und runter wetzen, glaube ich, könnte man ihn zur Halbzeit auswechseln – oder er spielte eben einen sehr sicheren, defensiven Part, dann müsste der Gegner aber nur Plattenhardt aus dem Spiel nehmen.
Da sehe ich keine Verbesserung gegenüber Pekarik, defensiv auch eher nicht.


Walle
28. Januar 2017 um 19:36  |  582652

Ein sicherer, schneller und flexibler Spielaufbau ist jedenfalls mit Pekarik, Brooks und Lusti in der Mitte kaum möglich. Ballbesitz ist gut, aber nur wenn dieser bei Raumgewinn auch erhalten bleibt.

Das ist auch keine Kritik an Pal. Er holt ja schon fast das Maximum aus der Truppe raus…. als Defensecoach eine glatte Eins. Gefahr vor dem gegnerischen Tor entsteht sehr selten durch eigenen Spielaufbau von hinten. Wenn Weiser fehlt, fehlt gleich spürbar Kreativität, Schnelligkeit und auch ein wenig Frechheit. Spielerische Verstärkungen hätten zudem einen kaufmännischen Hebeleffekt an verschiedenen Stellschrauben:

Wahrscheinlichkeit für Qualifikation im internationalen Geschäft steigt

Wahrscheinlichkeit für bessere Platzierung und damit mehr TV Geldeinnahmen in der Buli

Mehr Zuschauer und mehr Merchandising, weil aus meiner Sicht eher ein attraktiver Fußball die Zuschauer ins Stadion lockt.

KKR als Investor und Michael Preetz scheinen das anders zu sehen.


U.Kliemann
28. Januar 2017 um 19:45  |  582653

Soweit ich mich erinnere nimmt KKR keinerlei
Einfluß auf die Transferpolitik der Hertha. Und
auch sonst hält sie sich zurück. Was M. P.
denkt und für richtig hält steht auf einem
anderen Blatt.


Susch
28. Januar 2017 um 19:45  |  582654

Für mich ist Brooks einer derjenigen,( wenn nicht derjenige) IV die Spielaufbau können.
Pekarik und Langkamp und auch Plattenhardt tun sich da doch eher sehr schwer.
Stark könnte es noch lernen. Dafür muss er dann auch spielen. Und zwar dauerhaft IV.


linksdraussen
28. Januar 2017 um 19:48  |  582655

@Lev-Vfl: Bitte abpfeifen!


Freddie
28. Januar 2017 um 19:59  |  582656

Raffa!!!


Neuköllner
28. Januar 2017 um 19:59  |  582657

Geiles Spiel in Leverkusen


coconut
28. Januar 2017 um 19:59  |  582658

WOW, BMG dreht das Spiel…
…dabei sahen sie schon wie der Verlierer aus.


U.Kliemann
28. Januar 2017 um 20:02  |  582659

Köln ,Frankfurt und Co .gewinnen . Die Zeiten
das die dierekten Herthakonkurenten verlieren
sind vorbei. Es wird Zeit das Heft in die Hand zu
nehmen und (immer)selbst zu punkten.Unab-
hängig vom Abendspiel.


Walle
28. Januar 2017 um 20:05  |  582660

@Funkturm: Wer kennt schon die Klauseln des Vertrages ?
@Susch: Brooks hat vielleicht das Potenzial. Ruft er es jedoch stetig ab?
Aus meiner Sicht leider nicht. Stellungsfehler und und immer wieder grobe Schnitzer sind in fast jedem Spiel dabei. Offensiv kann er zwar lange Bälle schlagen, die jedoch oft nicht zielgerichtet genug ankommen. Ansonsten wirkt sein Spiel nach vorne sehr behäbig und für den Gegner sehr berechenbar. Querpass nach gefühlten 10 Sekunden Ballbesitz und warten oder in eine Richtung mit dem Ball nach vorne rennen und diesen dann in eine bereits sehr enge Zone spielen, die er durch seinen Laufweg zugestellt hat. Der von ihm angespielte Mitspieler ist dann oft das ärmste Schwein auf dem Platz.


Ursula
28. Januar 2017 um 20:06  |  582661

Alles steht und fällt mit einem
„koordinierenden Mittelfeldler“,
der der „ordentlichen Defensive“
von Dardai, einer mäßigen Offensive,
auch Dardai, eine gewisse „Bindung“
verleiht! Von „vertikalem Spiel“, wage
ich ohnehin kaum zu sprechen…

NUR ein Tipp für morgen, „hoch verteidigen“!


coconut
28. Januar 2017 um 20:07  |  582662

Meine Fresse, was gehen mir diese Sky Reportagen mittlerweile auf die Nerven.
Da wird jeder Pups hinterfragt, ob das nicht wohl doch ein Vergehen war. Die sollten besser Hallenhalma kommentieren.
Macht immer weniger Spaß da zuzuschauen. Diese ständige Infragestellen von Entscheidungen ist ja schon abartig geworden.


Freddie
28. Januar 2017 um 20:08  |  582663

@walle

Dass KKR sich aus dem Tagesgeschäft raushalten, ist aber kommuniziert worden

@coco
Yipp. Den Zweikampf vorm 2:3 zu diskutieren ist lächerlich


jenseits
28. Januar 2017 um 20:09  |  582664

Ich weiß gar nicht, wem ich da jetzt mehr die Niederlage gönnen soll. Aber dass sich Leverkusen gegen uns mit Glück durchwurschtelt und nun gegen Gladbach nach einer Führung so nachlässt, nehme ich persönlich. Ein Remis wäre fair uns gegenüber.


U.Kliemann
28. Januar 2017 um 20:10  |  582665

Naja aber den Ton stelle ich inzwischen auch (fast)
immer aus.


U.Kliemann
28. Januar 2017 um 20:14  |  582666

Stimme Dir zu @jenseits ,aber die Zeiten als
wünschen noch geholfen hat sind leider vorbei.


Walle
28. Januar 2017 um 20:18  |  582667

@Freddie: Tagesgeschäft heißt operative Arbeit. Transferpolitik, die neue tolle Marketingausrichtung (haha) und bilanzielle Sachverhalte sind strategischer Natur und daran hat ein Investor=Teilhaber immer Interesse. Ich habe auch nichts einzuwenden gegen einen Investor, der die kaufmännische Arbeit der Geschäftsführung hinter den Kulissen sehr genau bewerten und beobachten wird. Ich habe mit KKR nur die Hoffnung verbunden, das eine Mehrausgabe heute für sinnvolle Transfers auch kaufmännisch Sinn machen würde.


28. Januar 2017 um 20:22  |  582668

Anders hätte ich Brooks‘ Leistungen auch nicht beschreiben können Walle
28. Januar 2017 um 20:05 | 582660 🙁


coconut
28. Januar 2017 um 20:29  |  582669

@ Freddie 28. Januar 2017 um 20:08
Genau das war der Punkt (Zweikampf vor dem 2:3), der „das Fass zum Überlaufen brachte“.
Ich hoffe ja, vermutlich vergeblich, das dieser Quatsch mit der Einführung der Videobeweises verschwindet.


Calli
28. Januar 2017 um 20:32  |  582670

Für den Roger Schmidt dürfte es jetzt eng werden. So eine unkonstante Wundertüte trotz Top Kader. Gemessen daran ist es schon stark was unser Trainer aus einem relativen Durchschnittskader rausholt!


Susch
28. Januar 2017 um 20:36  |  582671

@ Walle
Beobachte mal unsere Spieler wenn die IV den Ball hat, und jemanden anspielen will.
Wir sind eine Mannschaft die fast nur reagiert.
Bewegung ohne Ball ist nicht groß sichtbar.
Das freilaufen mehrerer Spieler findet nicht statt, weil man zu sehr darauf bedacht ist, defensiv gut zu stehen.
Damit ist deine Behauptung die IV ist beim Spielaufbau die ärmste Sau absolut richtig.
Das ist aber nichts was man nicht ändern kann.
Zur Zeit sehe ich diesbezüglich wenig Veränderungen bei Hertha.
Was passieren kann wenn man Offensiv spielt nach 0:2 Rückstand, hat uns gerade die Auswärtsschwächste Mannschaft bei den übermächtigen Leverkusenern gezeigt.
Leverkusen war heute nicht schlechter wie gegen uns.
Aber mit drei Torchancen pro Spiel, kannst du da dann nicht gewinnen. Erst recht nicht, wenn du 2:0 hinten liegst.


Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 21:34  |  582672

Hertha lag gegen Leverkusen durch zwei irreguläre Tore 2:0 zurück. Aber selbst die hätten sie egalisiert, wenn – was er hätte müssen – Ibi seine Chance verwertet hätte. Was dann gewesen wäre, weiss man nicht.

Nicht mehr und nicht weniger ist passiert.


fg
28. Januar 2017 um 21:44  |  582673

@ub:

Warum denkst du, zieht Dardai auf der sechs Stark vor Lustenberger vor?


Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 21:47  |  582674

fg
28. Januar 2017 um 21:44 | 582673

Du und auch UB wissen doch noch gar nicht, ob er das tut.


Susch
28. Januar 2017 um 21:48  |  582675

Doch es ist mehr passiert. Nur will das hier kaum einer wahrnehmen.
Gladbach ist 10 km mehr gelaufen wie wir. Hat fünf Torschüsse mehr gehabt.
Hat höher verteidigt.
Leverkusen hat heute nicht anders gespielt als gegen uns.
Hatte allerdings gegen uns mehr Torschüsse.
Also lag es nicht an Leverkusen das sie gegen uns gewonnen haben, sondern an unserer Spielweise.
Es mag ja toll sein das wir (noch) auf Platz 6 stehen.
Allerdings ist mir unsere Spielweise zu Defensiv.
Wir spielen fast immer mit 7 defensiv ausgerichteten Spieler.
Erzeugen kaum Torgefahr.
Man kann sich das alles schönreden.
Die letzten 4 Spiele waren offensiv einfach viel zu wenig, um Spiele zu gewinnen.
Selbst gegen Darmstadt mussten zwei Standards herhalten um zu gewinnen.
Und wenn ich von Dardai höre das es sein kann das alle drei (Langkamp,Brooks,Stark) spielen können morgen, (Langkamp,Brooks IV, Stark Sechser), Stocker rechts, und Kalou links plus Darida auf der Zehn, dann glaube ich nicht das die Absicht besteht die Spielweise zu ändern.


28. Januar 2017 um 22:00  |  582676

Leverkusen – Hertha..16:7 Torschüsse
Leverkusen-Gladbach 13: 12 Torschüsse
Gladbach bewegt sich nahezu doppelt soviel wie Hertha.
Könnte sich ferner lohnen..noch Sprints und intensive Käufe der Mannschaften zu vergleichen.

Das Einrechnen von Effizienz geht irgendwann mal schief.( Das könnte auch Frankfurt noch ereilen, by the way.)
Zu @brmers Aufstellung: mit grosser Freude und Stolz wurde von Hertha mit Recht verkündet, dass wir mit Weiser, Esswein und Genki nun Geschwindigkeit haben.
Da verstünde ich eine Aufstellung mit Stocker und Kalou als Flügelflitzer echt nicht..


28. Januar 2017 um 22:05  |  582678

edit: intensive Läufe


28. Januar 2017 um 22:07  |  582679

Auf Uwes Frage hin sagte Dardai gestern in der PK
„Es geht um Jay oder Basti“.

https://youtu.be/Fb16x0eG7kw?t=230

Daraus schließe (nur?) ich: Niklas Stark spielt IV.


28. Januar 2017 um 22:13  |  582680

apollinaris
28. Januar 2017 um 22:00 | 582676

Zu @brmers Aufstellung: mit grosser Freude und Stolz wurde von Hertha mit Recht verkündet, dass wir mit Weiser, Esswein und Genki nun Geschwindigkeit haben.
Da verstünde ich eine Aufstellung mit Stocker und Kalou als Flügelflitzer echt nicht..

Besser wäre in meinen Augen eine Offensive mit
A. Genki – Stocker – Maxi
oder
B. Genki – Stocker – Kalou

Variante B. hätte keinen Topspeed, aber das besondere Können von Kalou.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. Januar 2017 um 22:15  |  582681

@fg

Warum denkst du, zieht Dardai auf der sechs Stark vor Lustenberger vor?

1) ist es so, wie @hurdie sagt: Ich weiß es nicht.
2) schaue ich mir an, wie Dardai zuletzt aufgestellt hat. Und was er unter der Woche sagt.

Meine Ausgangsthese:
Von dem Quartett Brooks, Langkamp, Lustenberger, Stark (alphabetisch gelistet) wird einer gegen Freiburg auf der Bank sitzen.

Nachdem, wie die vier Januar-Wochen gelaufen sind, hat einer einen Platz in der Startelf sicher: Stark.

Dann habe ich an die letzten beiden Spiele vor der Winterpause zurückgedacht. Da hat Dardai in der vorletzten Partie Lustenberger als Innenverteidiger aufgeboten und Stark auf der 6. Drei Tage später war es umgekehrt: Stark als IV, Lustenberger auf der 6.

Vielleicht war es auch anders herum, egal: Die Botschaft lautete: Beide Varianten sind als defensiver Sechser möglich: Lustenberger und Stark.

Aufmerksam bin ich dann geworden, als Dardai auf der Pressekonferenz davon sprach, dass Freiburg und Hertha grundsätzlich ähnlich von der Spielanlage her sind. Aber die Konter, „die spielt Freiburg schneller“ (= als wir)

Dazu würde ein schneller, aggressiver Sechser Stark passen.

Noch eine andere Ebene: Trainer neigen bei beim Torwart und einer funktionierenden Innenverteidigung grundsätzlich nicht zu Experimenten. Will sagen: Egal, wie die IV in Freiburg aussieht: Sollte sie gut funktionieren (und etwa zu Null spielen) wird die Freiburg-IV auch die IV der folgenden Spiele gegen Ingolstadt, Dortmund (Pokal) und Schalke.

Dann hat Dardai auf der Pressekonferenz sowie am Tag nach dem Training zuvor ausdrücklich Langkamp gelobt („wichtiger Spieler, auch von der Persönlichkeit her, Vorbild, professionell …“).

Deshalb glaube ich, dass in Freiburg auch Langkamp spielen wird.

Und Brooks ist Brooks. Damit der gegen Dortmund und Schalke in Topform ist, braucht er Spielpraxis. So zurecht Brooks sich den Rüffel nach dem Leverkusen-Spiel verdient hatte, so sehr wissen wir alle: Seine Robustheit, die Kopfballstärke, der gute Spielaufbau … Hertha kann einen Brooks in guter Form verdammt gut gebrauchen.

Damit lande ich bei der Innenverteidigung Langkamp/ Brooks, die auch Perspektive für die folgenden Aufgaben hat.
Wenn Stark wichtig ist, so meine Schlussfolgerung, dann wird ihn der Trainer in Freiburg auf der 6 aufstellen.

P.S. Sollte der Trainer anders entscheiden, verweise ich auf Punkt 1)


28. Januar 2017 um 22:15  |  582682

Ich nehme Variante B


Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 22:18  |  582683

Aber Hertha hat doch einen völlig anderen Kader.

Man kann doch nicht erwarten, dass Hertha wie Leverkusen, Gladbach oder gar Bayern oder Dortmund oder Hoffenheim der Leipzig spielt.

Hertha muss doch seine Spielweise auf das abstimmen, was kadertechnisch möglich ist.

Hertha ist schwer zu schlagen, weil sie defensiv gut organisiert spielen, nicht weil sie offensiv über mehrere Nationalspieler (wie z.B. Leverkusen) verfügen.

Ich kann doch jetzt Hertha nicht auf einen Hurrafussball einstellen, wenn gar nicht die Spieler vorhanden sind; zumal noch Weiser und Duda fehlen und Darida noch seinen Weg sucht.

M.E. muss man das in Beziehung mit dem vorhandenen Kader setzen. Und da bleibt, dass Leverkusen zwei irreguläre Tore geschossen hat und Hertha trotzdem mit Ibi den Ausgleich hätte machen müssen.


28. Januar 2017 um 22:21  |  582684

Ich auch apollinaris 😉
28. Januar 2017 um 22:15 | 582682

Ich nehme Variante B


28. Januar 2017 um 22:21  |  582685

..wier sehen Brooks, diesen jungen IV..wirklich sehr kritisch. Wer heute und z.B. Tah gesehen hat und die anderen IV´s der Liga weiss: fehlerlos spielt niemand..wenige Fehler und konstant sehr gut spielen ne Handvoll…Brooks gehört auf Grund seines Potentials die Zukunft..ihn sollte man nicht allzu früh vorführen
Langlkamp/Brooks..ist sowieso „mein“ IV-Duo, seit jeher.
Niemand sonst im Hertha.Dress spielt von Hinten auch mal scharfe, rikante vertikale Pässe.- Natürlich geht dann auch mal einer schief..zumal sich die Kameraden auch mal wieder etwas mehr bewegen sollten..


28. Januar 2017 um 22:26  |  582686

Deine Überlegungen sind in sich schlüssig Uwe Bremer
28. Januar 2017 um 22:15 | 582681

Wenn aber Stark als Sechser spielen soll, dann Darida davor auf der 10?

Nö. Lieber wäre mir aus Laiensicht:
Langkamp und Stark IV
Skjelbred und Darida auf der Doppelsechs
Stocker auf der 10


28. Januar 2017 um 22:27  |  582687

Natürlich muss man seine Spielweise auf den Kader abstimmen. -Diese Weisheit habe ich tief verinnerlicht..deshalb ging mir mancher Systemfussball-Ansatz mit one-Touch -Attitüde gegen den Strich.-Aber es gibt auch etwas zwischen Schwarz und Weiss. Niemand dürfte Hurra-Fussball fordern. Jedenfalls nicht ernsthaft. Kenne jedenfalls niemanden, der das tut.


coconut
28. Januar 2017 um 22:30  |  582688

….und Hertha hat ein irreguläres Tor zum 1:2 erzielt …
Selektive Wahrheiten haben auch kurz Beine… 😁


psi
28. Januar 2017 um 22:31  |  582689

Bin für Langkamp und immer für Brooks.


Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 22:37  |  582690

Uwe Bremer
28. Januar 2017 um 22:15 | 582681

aber ich sage doch nichts anderes???????

Wir wissen es nicht. Ich habe schon gegn Leverkusen gesagt, es wird Stark oder Lusti. Da wusste ich nicht, dass Langkamp nicht spielen kann.

Natürlich wird einer auf die Bank gehen.


28. Januar 2017 um 22:39  |  582691

Nö. Meine Geduld ist endlich. 😳

Bis vor wenigen Wochen hätte ich das Gleiche geschrieben wie psi
28. Januar 2017 um 22:31 | 582689

Aber wie lange soll ich denn noch warten, bis Brooks 5 feherlerfreie Spiele am Spiel liefert?


Freddie
28. Januar 2017 um 22:41  |  582692

@apo 2221
Stümmt.
Tah hat heute extrem viele Fehler gemacht.
Ich glaube, viele von uns sehen unseren Verein sehr viel kritischer als Außenstehende. Wenn ich die Spiele anderer sehe, sind wir sehr kultiviert unterwegs


psi
28. Januar 2017 um 22:43  |  582693

„Aber wie lange soll ich denn noch warten, bis Brooks 5 feherlerfreie Spiele am Spiel liefert?“

Den Satz verstehe ich nicht!


28. Januar 2017 um 22:45  |  582694

die vielen Fragezeichen verstehe ich grade nicht..?
@BM–nach meiner Wahrnehmung hat Brooks in seinen Spielen keinen Fehler mehr gemacht als seine Konkurrenten. -Vielleicht hat er hier und da für manchen Spieler zu laut kritisiert..das ist der einzige Grund, den ich mir vorstellen könnte, warum es etwas Unruhe um Jay herum gibt. Auch bundesligaweit gibt es keinen IV- der 5 Spiele fehlerfrei hinbekommt. Selbst Hummels hat in nahezu jedem Spiel mindestens zwei Fehler drin..
Einen IV, der auch noch Aufbau machen soll, der mal nach vorne gehen soll..den kann man nicht auch noch fehlerfrei haben wollen. Marktwert wäre dann: 50 Mio +
Meine Meinung


28. Januar 2017 um 22:45  |  582695

Besser so psi? 22:43
„Aber wie lange soll ich denn noch warten, bis Brooks 5 fehlerfreie Spiele am Stück liefert?“


Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 22:47  |  582696

coconut
28. Januar 2017 um 22:30 | 582688

Fast alle und wirlich fast alle haben geschlussfolgert, dass das Tor von Stocker eher regulär war, höchstwahrscheinlich mindestens gleiche Höhe. Das sieht beim Elfmeter und abgeschwächt beim Drüberhalte von Toprak? anders aus.

Aber darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass Hertha einfach anders spielen muss als Gladbach. Und darum, dass dieses Spiel mit anderen Mitteln als Gladbach ähnlich erfolgreich gewesen wäre, wenn nicht das dazu kommt, was Fussball ist: vielleicht irreguläre Tore und Auslassen von Hundertprozentigen.


fg
28. Januar 2017 um 22:48  |  582697

@ub:
Danke für die ausführliche Antwort! 😃
Allerdings finde ich, dass Hertha mit Skelbred und Darida zwei hat, die aggressiv die Freiburger Konter stoppen könnten.
Ich verstehe diesen „Hype“ um Stark nicht.
In der Abwehr gerne, aber im Mittelfeld kommt zu wenig von ihm nach vorne.

@ub und hurdie:
Ich hatte ja nicht geschrieben, dass Uwe weiß, wie Dardai aufstellt.
Ich hatte ihn nur nach seinen Gründen für die o.g. Aufstellungsvermutung gefragt.

@hurdie:
Hertha hätte mit Stocker, Haraguchi, Darida, Ibisevic, Esswein und ab dieser Woche Kalou genug Leute für Fußball, wie Gladbach heute gespielt hat.
Dardai stellt nur leider wegen seiner defensiven Denke zu wenig davon auf.


psi
28. Januar 2017 um 22:48  |  582698

Genau @apo, so sehe ich das auch.


Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 22:48  |  582699

apollinaris
28. Januar 2017 um 22:27 | 582687

Na also! Warum kommst du dann mit Kreuzvergleichen von abgegeben Torschüssen?


28. Januar 2017 um 22:49  |  582700

Nö Freddie
28. Januar 2017 um 22:41 | 582692

Bis auf Weiteres halte ich mich an backss Aussage: „Dieser Kader spielt am Limit.“ Ob der Kader sein Limit weiter ausreizt und fleißig punktet, werden die kommenden Wochen zeigen.

Ich schaue nicht auf andere Vereine und deren Kader.
Die sind mir hurz.

Hic Hertha, hic salta!


28. Januar 2017 um 22:51  |  582701

Mein Reden fg 😉
28. Januar 2017 um 22:48 | 582697

Stark in die IV, Darida und Skjelbred ins DM, Stocker ins OM.


28. Januar 2017 um 22:53  |  582702

@hurdi..weil du den Kreuzvergleich angefangen hattest und meintest, das da nicht“ viel anders gewesen“ sei. Und dass Ibes Chance hätte ja auch verwertet können.-Nö–10 km weniger Laufen, weniger Sprints und intensive Läufe…usw.- das hat nichts mit dem Kader alleine zu tun.


28. Januar 2017 um 23:05  |  582703

Aber es bleibt doch glasklar IBI darf, kann, muss
das 2:2 machen. Trotz weniger Kilometer.
Und das, das Gladbach Tor zum 2:2 Abseits war, ist auch nur eine
Kleine Randnotiz wert, lehne mich mal aus dem Fenster
Gladbach hätte nicht gesiegt. 😉

Vermute Hertha hat der Pausenpfiff nicht gut getan.


28. Januar 2017 um 23:05  |  582704

Sandro Wagner heute im ASS.


Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 23:08  |  582705

fg
28. Januar 2017 um 22:48 | 582697
@hurdie:
Hertha hätte mit Stocker, Haraguchi, Darida, Ibisevic, Esswein …… genug Leute für Fußball, wie Gladbach heute gespielt hat.

Hertha hat mit vier Leuten davon gegen Leverkusen gespielt, mit Einwechslungen sogar mit allen fünf.


Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 23:11  |  582706

apollinaris
28. Januar 2017 um 22:53 | 582702

Das stimmt nicht! Lies nochmal nach.


28. Januar 2017 um 23:22  |  582707

Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 23:11 | 582706

Ich bezog mich auf deinen Beitrag, 21:34..der schon recht süffisant resümiert..Durch diese Süffisanz kommt es schon so rüber, wie “ ist doch nix passiert: schiesst Ibe das Tor, ist es dasselbe..“
Ich habe aber in der 2. HZ eine sehr entschlossene Borussia gesehen..(und wirklich unabhängig vom Kader.)
Klar, es ist letztlich interpretiet durch mich. Aber du hast auch ne Menge angeboten. *zwinker*


Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 23:26  |  582708

apollinaris
28. Januar 2017 um 23:22 | 582707

Was du als Süffisanz interpretierst, bleibt dir überlassen.

Auch den Satz zu Ibi habe ich nicht gesagt und auch nicht gemeint. Was sollte dasselbe sein?


coconut
28. Januar 2017 um 23:35  |  582709

@Hurdie
Der springende Punkt ist doch, das B04 verdient gewonnen hat. So sehe ich das und die Zahlen belegen das auch. Selten war B04 dennoch derart „einfach“ zu schlagen, wie zur Zeit.

Hertha hätte durchaus jetzt Gelegenheit offensiver zu agieren. Man muss es aber auch wollen. Spielt man weiter derart abwartend, wird man in der Tabelle nach unten durchgereicht.
Hertha zu schlagen ist eigentlich relativ einfach. Frühzeitiges draufgehen, dann passieren Fehler, die man nutzen muss. Kontern kann Hertha derzeit praktisch nicht. Das Risiko ist daher relativ gering für den Gegner.
Mich ärgert das und genau dieser überwiegend destruktive Fußball ist es, der die Zuschauerzahlen sinken lässt. Davon bin ich überzeugt. Denn der sportliche Erfolg ist ja da (Glück hin Pech zurück) und der Tabellenplatz auch toll, aber der geneigte Zuschauer will auch unterhalten werden und kein Nickerchen im kalten Stadion halten.

Ja, ich weiß das mit Weiser ein wichtiger Spieler fehlt. Aber hat Dardai dafür bisher eine Lösung gefunden? Ich sehe das nicht. So wäre doch ein Maxi durchaus mal eine Alternative um die Außen zu beleben. Aber der wird vermutlich weiterhin seine Muskulatur auf der Ersatzbank aufbauen dürfen…
Ich fürchte, der Maxi ist demnächst weg und das ist auch kein gutes Zeichen für andere aus dem Nachwuchs. Immerhin handelt es sich um einen U-Nati Spieler, der regelmäßig dort als LOM zum Einsatz kommt.

Na gut, genug davon.
Ich hoffe ja, wir müssen nicht wieder 6 Spieltage der RR abwarten, ehe mal wieder ein 3er gelingt.
Von mir aus gerne schon Morgen in Freiburg…


28. Januar 2017 um 23:37  |  582710

@hurdi,,,auf manchen Ebenen kann ich mit dir nich kommunizieren, nicht mal zwinkernd. Bin raus. Unspassig.


Herthas Seuchenvojel
28. Januar 2017 um 23:42  |  582711

sorry, kurz ma OT:

wer denkt ihr, kriegt gleich die Krone?
und wem wünscht ihr, daß er sie bekommt?

für den Rest: ganz ruhig, gleich ist der ganze Spuk für ein volles Jahr vorbei


Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 23:52  |  582712

coconut
28. Januar 2017 um 23:35 | 582709

Danke für deinen ausführlichen Kommentar.

Ich teile deine Meinung, dass Leverkusen verdient gewonnen hat.
Den Rest teile ich einfach nicht. Ich habe da eine völlig andere Herangehensweise. Hertha ist auf praktisch keiner Spielerposition gleichwertig mit Leverkusen. Hertha kann nur mit ihrem eigenen Spiel dagegenhalten. Das ist unattraktiv, aber bisher erfolgreich. Die Taktik war gegen Leverkusen 1.HZ so schlecht nicht, fand auch Dardai. 2 unglückliche Tore halt.

Was man sich wünscht, wie Herrtha spielen sollte, finde ich gut. Ich glaube nur einfach, dass können sie nicht, das gibt der Kader nicht her.

Deshalb sage ich, trotz klarer Unterlegenheit, dass das Spiel ohne Fehlentscheidungen bei den ersten beiden Toren auch hätte anders ausgehen können.

Trotzdem wäre Hertha selbst bei einem Sieg, technisch und spielerisch unterlegen gewesen. Weil sie es vom Kader her sind.
Deshalb muss Hertha unattraktiv spielen. Sie können mit den vorhandenen Spielern gar nicht anders.


28. Januar 2017 um 23:55  |  582713

@hsv..diesmal gibt es einen klaren Favoriten… Die drei hatte ich auch im Finale. Verdient hat es eigentlich jetzt jeder. Für mich das erste mal ein Unentschieden. Klar, ich habe ne Präferenz..aber die ist rein gefühlsmäßig.
Ich entscheide mich für den IQ und die Introspektion,,


Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 23:56  |  582714

apollinaris
28. Januar 2017 um 23:37 | 582710

Das hat mit Kommunikation nichts zu tun.

Du interpretierst, was ich nicht gesagt habe.
Du ziehst daraus Schlussfolgerungen, die ich nicht mal angedacht habe.
Es ist für dich unspassig, weil ich mich nicht in deine falsche Denke zu dem, was ich gesagt habe, reindrücken lasse.


Exil-Schorfheider
29. Januar 2017 um 0:02  |  582715

Walle
28. Januar 2017 um 20:05 | 582660

Es sind doch bereits etliche Mio geflossen.
Ebenso wurde kommuniziert, dass keine Gelder für Transfers fließen.

Nur weil das ein älterer Herr hier aus dem Norden macht, muss es noch lange nicht jeder Investor machen.


29. Januar 2017 um 0:05  |  582716

ist ja gut, hurdigerdi..ist ja gut. Ich ergebe mich.
Hast doch Recht, Meister.
L


29. Januar 2017 um 0:12  |  582717

@hsv..irgendwas solltest du aber mal antworten,oder?


coconut
29. Januar 2017 um 0:12  |  582718

@ Hurdie 28. Januar 2017 um 23:52
Da hast du jetzt selber (falsch) interpretiert.
Ich schrieb:
„Hertha hätte durchaus JETZT Gelegenheit offensiver zu agieren.“

Das Spiel in Leverkusen war da gar nicht gemeint. Das wäre gegen B04 auch keine gute Idee. Allerdings hätte das Umschaltspiel deutlich schneller und genauer sein dürfen…..

…übrigens, Hertha hat auch eine ganze Reihe von Nationalspielern in seinen Reihen. Das ist keine Entschuldigung oder gar Erklärung für mich. Denn andere Teams können das auch, ohne vor Nationalspielern nur so zu strotzen.
Das es allerdings auch deutlich schlechter geht zeigen derzeit mal wieder der HSV oder WOB oder S04….
…deshalb auch kein übermäßiger Aufreger wert.
Nur Gedankengänge meinerseits, nicht mehr.


Hurdiegerdie
29. Januar 2017 um 0:15  |  582719

apollinaris
29. Januar 2017 um 0:05 | 582716

Ich habe versucht, dir höflich zu antworten, nachdem du praktisch jeden Satz von mir verzerrt, verdreht oder nicht mal annähernd im Sinn interpretiert hast.

Auch das mit dem Meister, kommt wieder von dir.


Herthas Seuchenvojel
29. Januar 2017 um 0:20  |  582720

@apo: bin auf Arbeit, da ist’s manchma schwer zeitnah zu reagieren, kennste doch selber bei dir 😉

hmm, Mr. High Five hätte ich nicht vorher getippt als Finalist
dafür war Icke nen Totalausfall, trotz seiner Beliebtheit hat es nicht gereicht
Terenzie kenne ich zuwenig und auch von Fr. Menke hätte ich (als progstizierte Campmutti) mehr erwartet
Favoritin Nr. 1 ist und bleibt bei mir immernoch Zanka


29. Januar 2017 um 0:24  |  582721

Ich hatte es genauso falsch verstanden wie @Susch..das ist alles
Mach doch nicht desghalb soviele Worte..

Hier noch mal dein Klatesxt

„Hertha lag gegen Leverkusen durch zwei irreguläre Tore 2:0 zurück. Aber selbst die hätten sie egalisiert, wenn – was er hätte müssen – Ibi seine Chance verwertet hätte. Was dann gewesen wäre, weiss man nicht.

Nicht mehr und nicht weniger ist passiert.“
****
****
– jetzt wurde soviel drüber gesagt und verstehe diesen einfachen Text noch immer nicht.
P.S.
Gelernt habe ich ja: letztlich verständigen wir uns ausschließlich über Interpretationen. Mindestens solange man Worte verwendet..
Und manche Menschen verstehen sich halt nicht.


29. Januar 2017 um 0:26  |  582722

@hsv
Terenzi war für mich der klare Fvorit. Hanka war außer Häßler die einzige, die ich einigermaßen kannte, aber über die ich nix wusste.
Ihr gehörte meine Sympathie vom ersten Tag an, steigerte sich dann.
Aber Terenzi hat es gerockt..der olle Stripper 🙂


Hurdiegerdie
29. Januar 2017 um 0:46  |  582723

coconut
29. Januar 2017 um 0:12 | 582718

alles klar.

In der Tat rede ich NUR über Leverkusen und die Vergangenheit. Was Hertha heute macht, werden wir sehen.

Halt nicht ganz! Ich sehe auch in der Zukunft nicht, dass Hertha gegen Gegner wie Dortmund, Leverkusen, Bayern, Leipzig, Hoffenheim und mal sehen wer sich von Gladbach, Schalke, Wolfsburg noch so fängt, wirklich andere agieren kann. ich glaueb wirklich, dass der Kader keine primär offensive Ausrichtung hergibt.

Morgen ist ein Spiel auf Augenhöhe (weil auswärts, sonst würde ich sage, wir müssen gewinnen), das bewerte ich völlig anders als z.B. Leverkusen.


Hurdiegerdie
29. Januar 2017 um 1:11  |  582725

apollinaris
29. Januar 2017 um 0:24 | 582721

aber @Apo, bitte nochmals. Wo mache ich in dem Satz einen Kreuzvergleich mit Gladbach (worauf, wie du sagst, du nur reagiert hättest).

Aber, weil es im Kontext missvertändlich gewesen sein mag.
a) Meine Prämisse vor der Saison war: Hertha sollte die Beste des Rests sein, Bester der letzeten 6 also Platz 13 (auch wenn ein Tipp vor der Saison ein Sockenschuss ist, huhu Dan)
b) Ich sehe Hertha vom Kader her immer noch nicht besser, schon gar nicht mit Ausfällen des geplanten Duda oder des realen Weiser
c) Hertha spielt bisher eine grossartige Saison, und das fände ich auch so nach der Saison, wenn „nur“ etwas unter EL Quali rausspringen würde.
d) Diesen bisherigen Platz hat sie nicht wegen des überragenden Spielermaterials oder überragender Offensivqualitäten erreicht.
f) die 30 Punkte hat sie erreicht mit der defensiven Qualität und der defensiv ausgerichteten (unattraktiven) Spielweise
g) diese war auch schon in der Hinrunde da, sie wird nur positiver beurteilt, weil die Ergebnisse stimmten.
h) gegen Kader wie Leverkusen haben wir eigentliche keine Chance, es sei denn wir ziehen unser Stärken durch (unattraktives defensives Spiel, weil offensiv haben wir den Kader nicht)

Und nun der Schluss: selbst gegen Leverkusen, wo wir dann verdient verloren haben, hätte diese unattraktive defensive Spielweise gereicht, wenn nicht zwei Tore aus meiner Sicht falsch beurteilt worden wären.
Aber trotz dieser zwei Fehltore, wäre es immer nach möglich gewesen, wenn Ibi seine Chance genutzt hätte.

Fazit: selbst mit klar schlechterem Kader, der (aus meiner SIcht) Unmöglichkeit schöneren und offnsiveren zu spielen, selbst mit all diesen Handicaps brauchte Leverkusen positive Schirientscheidungen und ein „Versagen“ von Ibi, um uns zu schlagen.


coconut
29. Januar 2017 um 1:29  |  582726

@Hurdie
Offensiver (= mutiger) bezog sich natürlich auf Gegner „auf Augenhöhe“. Aber leider agieren wir mir zu oft auch da zu zögerlich, ja fast ängstlich.
Mir scheint noch immer die oberste Prämisse zu sein das Spiel nicht zu verlieren, statte so heranzugehen, das man das Spiel gewinne will.
Das die Mannschaft das (ab-)kann, hat man in Wolfsburg gesehen…
Warum nicht öfter so?
Das man so nicht gegen die Bayern, Dortmund, B04, 1899 und neuerdings auch RBL spielt, ist ja verständlich. Aber der Rest?
Auch S04 oder BMG sind zur Zeit weit weg davon, Hertha in jedem Fall zu schlagen. Man sollte sie nur nicht dazu einladen… 😉

Gute Nacht @all und auf 3 Punkte nachher…


29. Januar 2017 um 1:40  |  582727

a) durch deinen letzten Satz..so, wie es @Susch auch verstand.
-Ist doch auch weiter nicht so schlimm..
Ich sehe vieles nicht, wie Du, weil ich einfach eine andere Herangehensweise an Fussball habe.
Vieles ist sachlich ja nicht von der Hand zu weisen ( und habe ich selbst ja oft genug ähnlich formuliert)
Aber ich sehe schon, dass man mit ein paar kleinen Umstellungen, etwas offensiver spielen könnte, wenn man wollte. -Ob es erfolgreicher wäre, vermag niemand zu sagen.
Aber dass jeder Trainer der Welt mit dem aktuellen Kader ausschließlich so agieren und aufstellen würde, wie es derzeit geschieht, glaube ich nicht.
Insofern lohnen Diskussionen über Fussball eben immer. Mir Stocker und Kalou auf Aussen..einem Lusti und Schelle im DM …werde ich evtl sehr davon abhängig sein, dass die zwei, drei Chancen, die sich bieten werden, auch genutzt werden.-Diese Effizienz-Anforderung birgt auf Dauer recht viel Risiko…
Ich mag es lieber, einer Mannschaft auch durch die Herangehensweise Selbstvertrauen mitzugeben, Deshalb bin ich übrigens ein fan vom Trainer Streich, der so offensiv spielen lässt, wie es sein Kader zulässt. Er geht dabei an die Grenze, wenn ich mich nicht täusche.
Tun wir das auch (in jedem Spiel)?
ICH denke , dass Hertha auf einem sehr guten Weg ist, aber das sie aktuell ein wenig ihre Form und Taktik sucht..und auch ein bißchen ihr Selbstvertrauen
Alles nur ein Gefühl. Bin , wie schon oft gesagt, kein Taktiker.


Herthas Seuchenvojel
29. Januar 2017 um 1:56  |  582728

es mag ein rassiges Spiel gewesen sein, aber das trübt gleich wieder das Bild
http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/bundesliga-sky-dfl-kameramann-durch-pyrotechnik-verletzt_id_6559837.html


Susch
29. Januar 2017 um 2:31  |  582729

@ Hurdiegerdie
Nur weil Leverkusen die besseren Spieler hat, muss die Mannschaft nicht besser sein.
Diese Herangehensweise von wegen “da kannst du nur defensiv spielen“ ist immer eine gute Ausrede, um über die eigenen Schwächen (Umschaltspiel,Torgefahr) hinwegsehen.
Und es gibt eben doch Möglichkeiten mit Hertha mutiger, und damit letztendlich mehr Torchancen zu “erspielen“
Zu sehen war das bei den Heimspielen gegen Köln oder HSV.
Und was rechtfertigt denn eine Spielidee mit nur 3 Torchancen in Leverkusen, wenn wir vor dem Spiel 9 Punkte Vorsprung haben, und Leverkusen bis auf ein paar Ausnahmen diese Saison kein Champions League Anwärter ist?
Und Fakten wie 10 km weniger gelaufen als Gladbach, sind dann am Ende auch Belege dafür das man nur nicht verlieren wollte, anstatt alles zu geben um zu gewinnen.
Wäre Gladbach diese 10 km weniger gelaufen, und hätte nur reagiert, anstatt selbst zu agieren und darauf zu hoffen das Leverkusen keine Tore macht, und man selbst aber so Effizienz ist das es reichen könnte, hätten auch sie gegen weiterhin schlechte Leverkusener nicht gewonnen.
Und unser Kader gibt definitiv mehr her als drei erspielte Torchancen pro Spiel.
Das ist auch eine Frage der Spielphilosophie, der Taktik, und des Trainings.
Ein und Aufstellung der Trainer sind natürlich auch ein wichtiges Merkmal.
Ich hatte diese Saison schon viel Freude an Hertha, mit tollen Spielen wie gegen Köln,HSV oder in Dortmund.
Und da spielte kein Darida als Zehner.


Stiller
29. Januar 2017 um 3:21  |  582730

Wenn es das wichtigste Kriterium für den Sieg in einem Fußballspiel wäre, welches theoretische Potential ein Kader besitzt, dann würden Leverkusen, Schalke, Wolfsburg und Gladbach nach einer kompletten Hinrunde nicht mit 24, 21, 20 und 19 Punkten in der Tabelle stehen.

Dass Hertha seit längerem kein Tor vorbereitet hat, ist die eigentliche Schwäche. Sehe ich das als Einziger so?

Seit Ibis Doppelpack gegen Mainz, wurde kein Tor mehr vorbereitet oder herausgespielt. Essweins Granate aus 25 m gegen Wolfsburg war sehr schön, aber eine Einzelleistung. In den restlichen Spielen führten ausschließlich Standards zum Tor. Ich finde das erschreckend.

Wie man trotzdem glauben kann, dass wir ein 0:2 in Leverkusen drehen, wenn Ibi die 100%-ige macht (dass Hertha sie nicht macht ist leider mittlerweile der Standard) erschließt sich mir deshalb allein aufgrund der aktuellen Faktenlage nicht.

Ich würde mich freuen, wenn der Trainerstab es wieder hinbekäme, Spielfluß und Torvorbereitung zu optimieren. Auf Kalou zu setzen ist sicher nicht verkehrt, aber es fehlt auch die Abstimmung in der vertikalen Kette/Achse.

Also ist mein erster Wunsch für heute: endlich wieder ein gut vorbereitetes und herausgespieltes Tor.


Derby
29. Januar 2017 um 3:35  |  582731

Was ist denn das immer für einen Milchmädchenrechnung mit dem möglichen 2:2 von ibi? Dieses Argumente kann ich nicht hören.

Hätte hätte Fahrradkette. Hätte Leverkusen seine Chancen vorher genutzt wären wir gar nicht zu der Chance gekommen. Und jetzt ????

Ich bin voll bei coco und bin gespannt wie die Mannschaft heute anfängt gegen ihren Lieblingsgegner. Auch spricht nichts dagegen mal höher zu verteidigen und zu pressen um das Spiel wieder weiter nach vorne zu schieben und auf mehr Strafraumnähe zu kommen. So langsam sind unsere AV und IV auch nicht den ein oder anderen Konter abzufangen.

Meiner Meinung nach fehlt dem Trainerteam der Mut. Das ist alles.

Grüße aus dem Busch 😊
Tipp heute : 2:2


Hr.Thaner
29. Januar 2017 um 8:28  |  582734

Mach längerer Zeit mal wieder…

Ich sehe hier kaum Argumente, die nicht den Nagel auf den Kopf treffen. In meinen Augen sind diese ganz fair auf alle Kommentaristi verteilt. 😉

Eigentlich, wenn wir ganz ehrlich sind, ist es ein Ding der Unmöglichkeit, mit diesem Kader eine solche Hinrunde hinzulegen. Und das zwei Mal in Folge!
Natürlich fehlt der Mut, die individuelle Klasse und zuweilen auch die Laufbereitschaft, wie sie gestern bei BMG zu sehen war.
Aber mit einem Kader, der vielleicht die Hälfte des BMG-Kaders wert ist, eine solche Saison zu spielen, ist schon als eine geschlossene Leistung der Mannschaft und des Trainerteams zu betrachten.

Für mich ist das Meckern über Brooks nicht verständlich. Nach Verletzungen, eventuell noch nicht ganz auf der Höhe zu sein, ist für mich normal. Die hohen Ansprüche, die Einige hier an ihn stellen, halte ich für vermessen. Dass seine Spielweise nun einmal mehr Fehler produziert, als bei seinem Gegenüber Langkamp, liegt in der Natur der Sache. Deshalb ist er trotzdem, oder gerade deswegen, ein wertvolles Pendant zu Basti. (gleiche Konstellation: Friedrich->Simunic)

Ich freue mich auf eine Transferperiode, die nächste hoffentlich, die mehr Spielraum für Einkäufe im offensiven Mittelfeld lässt und uns mehr Spieler mit höherem Spiel-IQ und 1:1 Potential beschert.. Vielleicht ist bis dahin auch ein Esswein angekommen, von dem ja auch Einige hier ein sofortiges Einschlagen erwartet haben.

Fazit: ich will zufrieden sein und erhoffe mir trotzdem mehr…

HaHoHe


29. Januar 2017 um 9:28  |  582735

… Mit seinen strahlend hellblauen Augen und den blonden Strubbelhaaren erscheint er äußerlich wie ein … Sonnyboy, doch auf dem Platz mutiert er zu jenem Spielertyp, der gemeinhin als Kampfschwein gelabelt wird. Hohe Intensität, unbändige Laufbereitschaft, Aggressivität und taktische Disziplin – niemand im Berliner Team verkörpert diesen Mix besser als … ? 😉


pathe
29. Januar 2017 um 9:40  |  582736

Skjelbred?


Bussi
29. Januar 2017 um 9:56  |  582737

Ronny ! :mrgreen:


Ursula
29. Januar 2017 um 10:23  |  582740

Uli Hoeneß? 😝 😹


Agerbeck
29. Januar 2017 um 10:25  |  582741

Hurdiegerdie
28. Januar 2017 um 22:18 | 582683
Aber Hertha hat doch einen völlig anderen Kader.

Man kann doch nicht erwarten, dass Hertha wie Leverkusen, Gladbach oder gar Bayern oder Dortmund oder Hoffenheim der Leipzig spielt.

Hertha muss doch seine Spielweise auf das abstimmen, was kadertechnisch möglich ist.

Danke! Endlich mal eine nüchterne, realistische herangehensweise…


Ursula
29. Januar 2017 um 10:47  |  582742

# Meine Spielphilosophie….

Wen wundert`s, bin ziemlich bei
@ coconut und bei @ Derby!

Kader hin und Kader her, unsere
Art von Spiel hat nicht die Bohne
mit dem vergleichsweise „limitierten
Kader“ zu tun, absolut nicht!

Bedingungslose Laufbereitschaft
ist u. a. ein Schlüsselwort, siehe BMG,
und frühes „Gegenpressing“ ein anderes…

Und dies kann man von jeder gut trainierten
Profimannschaft VERLANGEN!! Spielerische,
systemische und taktische „Intelligenz“ steht
auf einem ganz anderen Blatt, ganz klar…!

Mein Tipp, leider nur 1 : 1, mehr wäre aber
dringend von Nöten…! Schönen Sonntag
(fast) allerseits! Nächtle!


29. Januar 2017 um 10:49  |  582743

jutän morgen allerseits,

#OffensiverSpielstil wie Freiburg…

Alle die dies vielleicht zu recht kritisieren, bescheinigen ja dann Dardai nicht „vorhandenes“ Potential bei den HerthaSpielern abzurufen, oder?

Da ein Trainer das nicht absichtlich macht,
ist er ja von der aktuelle Taktik überzeugt.

Das heißt für mich wiederum, umstellen Herr Dardai oder greifen Sie Herr Preetz ein.

Was ich nicht mag, einerseits die Hinrunde als „still“ und leise mitnehmen, und wenn das erste Break kommt, die Taktik oder Spielweise anzuprangern.

Aber bei den gefühlten 99 % Heimspielsiegen auch irgendwie schwer. Wünsche mir mit einer guten Einstellung heute drei Punkte. Wenn nicht heute,
wann dann. Es wäre gut, das Dardai und Team uns zeigt, was für uns am besten ist.

Schönen Sonntag 💙


Ursula
29. Januar 2017 um 10:57  |  582744

Bolly
29. Januar 2017 um 10:49 | 582743

„Was ich nicht mag, einerseits die
Hinrunde als „still“ und leise mitnehmen,
und wenn das erste Break kommt, die
Taktik oder Spielweise anzuprangern.“

Das stimmt so nicht lieber „Bolly“! Zumindest
in den letzten Spielen der Hinrunde wurde
dies auch längst von einigen Usern bemängelt,
nur die Ergebnisse waren schmeichelhafter…

Natürlich gab es auch selten gesehene sehr
GUTE Spiele der Hertha! Tja…

Nu abba! Schläfle! Die Hunde…


29. Januar 2017 um 11:17  |  582745

Zu Uli Hoeneß ein Kommentar von Gernot Hassknecht. 😛
https://www.youtube.com/watch?v=b62AxcVItmQ&index=45&list=PL4453AF767059823C


29. Januar 2017 um 11:35  |  582746

@Uschi 10:57

Bin doch bei Laufbereitschaft, Willenskraft und Einsatzbereitschaft sowie Gegenpressing völlig dabei. Bloß für mich ist die Konsequenz aus dem was gefordert wird, das wenn der Trainer das nicht vermitteln kann, (andere Trainer würden viel offensiver mit dem Team spielen) er dann ausgetauscht werden müsste. Oder ?

Kreativität und Chancen + ist doch von allen gewünscht, Frage bleibt, machbar & Taktisch sinnvoll gegen Teams von oben in einem Auswärtsspiel, das war ja der Ursprung.


psi
29. Januar 2017 um 11:49  |  582747

OT
es läuft gerade ein spannendes Match,
Federer-Nadal.


nrwler
29. Januar 2017 um 12:00  |  582748

@Bolly //29. Januar 2017 um 11:35 | 582746
Fussball ist Ergebnissport!

Solange Hertha „da oben“ mitspielt, und nicht noch (diese Saison) in akute Abstiegsnot gerät, ist eine „Trainerdiskussion“ müssig.

Egal, wie man zur spielerischen Heransgehenweise der Hertha steht.

PS. aber auch ich wünsche mir natürlich spielerisch glanzvolle Auftritte der Hertha. 😉


sunny1703
29. Januar 2017 um 12:10  |  582749

Wer Fußballspiele berechnen kann, dem biete ich 60% Gewinnbeteiligung bei Sportwetten, aber bitte lasst uns anfangen ,bevor alle die Formel dafür haben und diese Unternehmen statt ungeheuren Gewinnen, Verluste einfahren und dicht machen müssen!! 😀

lg sunny


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Januar 2017 um 12:30  |  582751

@FSVMainz

leiht bis Saisonende den Offensivspieler Bojan Krkic aus. Der ist über die Stationen FC Barcelona, AC Mailand, Ajax Amsterdam mittlerweile bei Stoke City gelandet.

(Mainz hat Malli für 12,5 Mio. nach Wolfsburg verkauft, Kiyotake hatte dem FSV abgesagt).


Silvia Sahneschnitte
29. Januar 2017 um 12:32  |  582752

Ergebnisorientierter Fussball ist oft nicht schön anzusehen. Freue mich über die erfolgreiche Saison trotzdem.
Aber attraktiver Fussball begeistert „die Massen“ und lockt die Leute ins Stadion.
Würde mich über den nächsten Schritt freuen, erfolgreich und sehenswert Fussball zu spielen.
Das dies mit diesem Kader nicht möglich ist, halte ich für Legendenbildung. Da steckt meiner Meinung nur eine Geringschätzung über die Spieler dahinter. Und zwischen den Zeilen lese ich eine Verteidigung des Trainerteams.
Mit lieben Grüssen
Ihre Silvia Sahneschnitte


apollinaris
29. Januar 2017 um 12:34  |  582753

@ bolly..ähnlich, wie gestern, als jemand im Umkehrschluss mit “ Hurra- Fussball“ argumentierte. Es geht wenigen darum, nun plötzlich wie RB spielen zu wollen, denke ich mal.- Aber dass wir so wenig Chancen wie Darmstadt kreieren, ist doch eine Erwähnung und Sorge wert..und könnte doch daran liegen, dass wir einen Ticken Variabilität vermissen lassen .
Denn dieses Phänomen gibt es personell unabhängig schon seit langem. Wir leben sehr von unserer Effizienz( die nicht durchgehend hoch sein kann). Wenn wir dann noch deutlich weniger laufen, wird es immer schwerer , Spiele zu gewinnen.
Es geht (mir) um nur kleine Nuancierungen im Spiel, nicht um eine krachende Umstellung. Unter anderen hat @ zippy schöne taktische Vereinfachungen angesprochen.
Ich persönlich ziehe mir auch nicht den Schuh an, den du anscheind allen anziehen möchtest: erstens war ich nicht still, ob dér vielen Punkte..sondern voll des Lobes. – Allerdings hatte ich auch immer wieder mal was auszusetzen. – Da musste ich mich dann auch immer wieder rechtfertigen und tat es mehrfach mit dem Hinweis: auch wenn es läuft, sollte man nicht aufhören, sich verbessern zu wollen.,.oder Tendenzen , die einem nicht gefallen, nicht auszusprechen.
Mir geht es jedenfalls nicht um’s Meckern . Aber es fällt das eine oder andere auf. Auch, das wir nicht mehr so oft, schön herausgespielte Tore sehen..Und das haben wir mit dem gleichen Personal schon mal besser gemacht
Heute bin ich sehr gespannt, wie wir das Spiel angehen werden, denn wir spielen gegen eine Mannschaft, der wir personell eher überlegen sind. Vielleicht wissen wir heute,mwie unsere Formkurve aussieht. Ausser RB und Hoffenheim hat mich in diesem Jahr noch niemand überzeugt..alle suchen anscheinend noch ihre Form.


pathe
29. Januar 2017 um 12:35  |  582754

Das ist mal eine Ansage von M05. Finde ich.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. Januar 2017 um 12:47  |  582755

@pathe

wenn ich mir die Stationen von Krkic anschaue: Der hat als Superduber-Hyper-Mega-Talent begonnen … und wird seit Jahren immer weiter rumgereicht … keine Ahnung, was Krkic mit mittlerweile 26 Jahren leisten kann … wird spannend sein zu beobachten in der Rückserie


Bob
29. Januar 2017 um 12:59  |  582756

Hallo Herthaner,

ich rechne heute mit einer Niederlage.
Der Auftritt bei Bayer gibt mir wenig Hoffnung. Offensiv wenig zu sehen und Kalou soll jetzt der Heilsbringer sein?!

Schönen Sonntag


videogems
29. Januar 2017 um 13:02  |  582757

Hallo Bob, die Statistik spricht allerdings eher für uns.

2x in Folge werden wir bestimmt nicht so scheiße spielen und Kalou ist zwar nicht der Heilsbringer, kann aber immer mal wieder in engen Situationen den Unterschied ausmachen.

Einen vor allem erfolgreichen Sonntag.


Gießener
29. Januar 2017 um 13:10  |  582758

@ ubremer

„Kiyotake hatte dem FSV abgesagt“

…ob er auch Hertha abgesagt hat (unabhängig von Sevillas Forderungen) bleibt wohl weiter spannend oder habe ich etwas verpasst?


Susch
29. Januar 2017 um 13:15  |  582759

Gegen Bremen und anschließend in Leipzig haben wir sehr wohl zweimal hintereinander scheiße gespielt. Und gegen Darmstadt war es ja spielerisch auch nicht sehr viel besser.
Da haben uns zwei Standards gerettet.
Der Trend ist alles andere als zufriedenstellend.
Von daher sollte heute gerade im spielerischen Bereich mal wieder was zu sehen sein.
Freiburg liegt uns ja angeblich….dann bin ich ja mal gespannt.


Zippy
29. Januar 2017 um 13:17  |  582760

#Krkic
Ich denke, dass ihm der Bundesliga-Fussball vielleicht eher liegt, als das doch sehr einfache Spiel von Stoke City.
Ansonsten würde ich sagen, wer dort auf der Bank sitzt, wird es auch bei Mainz schwer haben.


29. Januar 2017 um 13:30  |  582761

Ja, @apo 12:34 das hat Hertha „abundzu“ besser gemacht,
Mit welchen Personal?
Es ist doch bekannt das mit Weiser, Kalou (hoffentlich,heute)
und ein austrainierten Darida es andere Möglichkeiten
gegeben hätte. Dazu kommt Genki im typischen Japanstyl,
unter Form. Ich vermute ggf täusche ich mich, das
einige Spieler, die in der STARTELF standen,
maximal Ergänzung gewesen wären.

Wenn es nur um kleine Veränderungen geht, ist doch alles gut.
Kann ich sofort mitgehen. Hört sich aber in der Analyse bei anderen recht deutlicher an. „Spielweise ändern“ oder auch dein Beitrag um 1.40 suggeriert mir, das andere Trainer ZB Streich an die Grenze gehen, würden, warum also Dardai nicht? #meinefrage
Somit stelle ich für mich fest, kleine Veränderungen
absolut, aber eine andere Spielweise (Umstellung) ist
nicht notwendig.

Und gegen Freiburg spielen ja laut Dardai zwei ähnliche Teams gegeneinander, heisst für mich, trotz Auswärts, mal sehen,
welches Konzept besser aufgeht.

PS: Geiles Finale 🎾 GW in die 🇨🇭


Tojan
29. Januar 2017 um 13:39  |  582763

was mich bei der betrachtung der herausgespielten torchancen stört, ist, dass torchance immernoch nicht gleich torchance ist. man könnte jetzt anfangen aus allen lagen zu schießen, würde damit auch „torchancen“ kreieren, gefährlicher wär man deswegen aber auch nicht.

herthas kader ist defensiv (das schließt das DM mit ein) erste sahne und auch im sturm gut besetzt, aber dazwischen fehlt es nach wie vor. selbst wenn duda fit wäre hätte man mit ihm und darida nur 2 schnittstellenspieler, was einfach viel zu wenig ist.


29. Januar 2017 um 13:48  |  582766

nein, eben auch mit/ohne Weiser, Darida etc..dass wir mit Weiser besser spielen , habe ich selbst doch auch oft genug geschrieben.Aber auch mit Weiser &; co. waren wir immer bei den herausgespielten Chancen sehr weit hinten..
#1:40..na, das ist ein Satz von ca 100…und innerhalb einer kontroversen Diskussion. Als es gerade fast grundsätzlich wurde:“ob es mit diesem Kader vielleicht gar nicht anders möglich sei, als wie Darmstadt zu spielen“..Und dann nimmt man natürlich ein kontroverses Beispiel.
Aber die 99 Sätze vorher..in den letzten 10 Wochen..sind ja auch noch da. Und auch gestern wies ich auf @zippy hin, der ja nur Nuancen ansprach..Und wie kann ich vor 1 Woche „100% zufrieden“ sein, wenn ich die Spielweise grundsätzlich schei…finde?
Ich versuche bei Stamm-bloggern immer, die Texte in deren Gesamtkontext zu verstehen: das verhindert oft grundsätzliche Mißverständnisse.
Ist nicht immer möglich, gelingt nicht immer.
Meine grundsätzliche Ansicht über Herthas Spielweise..solltest du aber eigentlich ganz gut zusammenbekommen 😉
Kann das Freiburg -Spiel nicht live sehen..muss es als Konserve (hoffentlich) genießen


29. Januar 2017 um 13:56  |  582770

Ich habe dich @apo auch nicht ausdrücklich gemeint.
Antworte natürlich gerne, um auch zu verstehen,
welche Position Du aktuell einnimmst.
Ok, langsam vorbereiten
auf den Aufritt unserer Hertha.


Carsten
29. Januar 2017 um 15:11  |  582791

Das heutige spiel wird ein Mentalitätstest,wo die Mannschaft sich in die Rückrunde reinbeißen muss. Sonnst sehe ich die Rückrunde eher pessimistisch entgegen denn nach Freiburg kommen die Schanzer was auch nicht leichter wird,und dann die Mammut Aufgabe Pokal.
Also Kampf und Leidenschaft, eine kleine Serie wäre sehr gut fürs Ego.
HAHOHE

Anzeige