Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Dienstag, 31.1.2017

„Bei uns bleibt alles ruhig“

(ub) – Bis um 18 Uhr müssen alle Transfer-Würfel gefallen sein (jedenfalls in Deutschland). Hertha-Manager Michael Preetz sagte mir am späten Nachmittag:

Bei uns bleibt alles ruhig.

Damit hat sich das Januar-Transferfenster für Hertha entwickelt, wie vom Manager Ende November auf der Mitgliederversammlung hinterlegt: Grundsätzlich sind keine Veränderungen geplant. Es sei denn, es ergibt sich etwas Interessantes.

Vier Anfragen für Baumjohann

Hiroshi Kiyotake gehört in diese Kategorie. Warum Hertha nur eine Ausleihe wollte, der FC Sevilla den Spieler aber nur verkaufen wollte, wurde hier  ausreichend diskutiert. Unter dem Strich war die Angelegenheit nicht zu realisieren.

Auch Alexander Baumjohann bleibt. Der Mittelfeldspieler hatte Anfragen von vier Vereinen. Anscheinend war nichts davon so interessant, als dass Baumjohann sein Dasein als Trainingsteilnehmer bei Hertha bis zum 30. Juni aufgeben will.

Hertha laufen die Preise davon

Grundsätzlich ist in dieser Transferperiode aufgefallen: Erstmals hat die Bundesliga im Winter mehr als 100 Millionen Euro ausgegeben. Beunruhigend für mittlere Vereine wie Hertha: Die Vereine mit den großen Geldtöpfen wie Borussia Dortmund oder Bayer Leverkusen geben mittlerweile zweistellige Beträge für Jungspunde aus: Alexander Isak (für 10 Mio. aus Schweden geholt), Leon Bailey (für 13,5 Mio. von KRC Genk gekommen).

Preetz: Die Preise laufen dahin. Das ist eine Riesenherausforderung für uns.

Die Wege, die Hertha sieht:

  • Selbst versuchen, Toptalente auszubilden.
  • Externe Geldquellen finden, damit Hertha zumindest punktuell mal mithalten kann.

Und Pal Dardai so? Hier ein Foto samt Trainer-Aussage vom gestrigen Auslaufen.

Pal Dardai: "Ich bleibe ruhig. Wir arbeiten weiter." @herthabsc #hahohe

A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on

Wie sich Keuter die Hertha-Zukunft vorstellt

Falls es vorhin etwas untergegangen sein sollte, der Kommentar von @SirHenry: In Düsseldorf läuft derzeit der Sportbusinesskongress SPOBIS. Unter anderem trat dort Paul Keuter auf, bei Hertha in der Geschäftsleitung für die Digitalisierung zuständig.

Er warf Folien   an die Wand u.a. mit einem Zitat von Charles Darwin – Quelle:

„It’s not the strongest of a species that survives; nor the most intelligent that survives. It is the one that is most adaptable to change.“

Auf einer anderen Folie stellte Keuter den Zuschauer die Markenpositionierung von Hertha so dar – Quelle:

#1 Differenzierung

Die Positionierung muss sowohl regional als auch national eine Differenzierung bewirken.

#2 Berliner Spirit

Die regionale Verankerung muss in die Zukunft der Stadt und an die Menschen gerichtet sein sowie den besonderen Berliner Zeitgeist einfangen

#3 Erwartungsmanagement

Die Positionierung muss die Erwartungshaltung steuern und Fallschirm-Charakter besitzen

#4 Zielgruppen-Eroberung

In der Ansprache brauchen wir einen radikalen Bruch mit Gewohntem, um neue Zielgruppen außerhalb des Fußballs zu erreichen

Wie sich die Vorhaben auf die Athmosphäre bei Hertha auswirken?

 Keuter: Wir duzen uns jetzt auch alle.

Quelle

Training am Mittwoch, 14 Uhr, Schenckendorff-Platz


187
Kommentare

delann77
31. Januar 2017 um 17:33  |  583211

@ubremer: Fehler im Satz „Warum Hertha nur eine Ausleihe, der FC Sevilla den Spieler aber nur wollte […]“ Es fehlt das „für X Millionen verkaufen“


Blauer Montag
31. Januar 2017 um 17:38  |  583215

Ha


delann77
31. Januar 2017 um 17:38  |  583216

Interessant finde ich, dass sich nur zwei Vereine nicht verstärkt haben:

1.) Freiburg
2.) Hertha

Wenn man nicht mehr mit Baumjohann plant, warum hat man den Vertrag dann nicht einfach aufgelöst? Selbst, wenn man sich auf das halbe Restgehalt geeinigt hätte, wäre das Problem für die Hertha zumindest gelöst.

HaHoHe,
Delann


psi
31. Januar 2017 um 17:39  |  583217

Ho


Phly
31. Januar 2017 um 17:47  |  583221

He


LLcoolandu
31. Januar 2017 um 17:50  |  583222

…radikalen Bruch mit Gewohntem…. Ach du Sch… Das Hippstern geht wohl noch richtig los 😩


31. Januar 2017 um 17:52  |  583223

Axel Kruse hat heute Mittag gesagt, der Kader reicht bestenfalls für Platz 8.
Alles ab Platz 10 sei für ihn ok.

Sehe ich auch so. Deswegen bin ich bislang auch nicht enttäuscht.
Schade finde ich nur, daß wir niemanden verpflichten können. Und wen andere Clubs so verpflichten. Da bin ich ein wenig neidisch…


Slongbo
31. Januar 2017 um 17:56  |  583225

Super Folien.

Frage ist: Wer bleibt auf Dauer.

Hoffe für Hertha.
Unsicher ich bin.


delann77
31. Januar 2017 um 17:57  |  583226

https://twitter.com/scfreiburg/status/826469930694561792/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw

Jetzt sind wir die einzigen, die sich nicht verstärkt haben…

HaHoHe,
Delann


alte Dame
31. Januar 2017 um 17:58  |  583228

Ich will mal hoffen, dass nach den nächsten Spielen im Umfeld auch „alles ruhig bleibt“ …


Zippy
31. Januar 2017 um 18:00  |  583230

„Die Positionierung muss die Erwartungshaltung steuern und Fallschirm-Charakter besitzen.“ – heißt, Hertha positioniert sich als kleiner Verein ohne große, sportliche Visionen und Ambitionen, damit niemand zu viel erwartet und erhofft?
Falls nicht, kommt das zumindest bei mir trotzdem so an.
#superfolien

Wie dem auch sei, Keuter und seine Arbeit beschäftigen mich derzeit eher weniger.


psi
31. Januar 2017 um 18:01  |  583231

Platz 8, 9 oder 10 wäre mir auch lieber als 6 oder 7.
Nach wie vor bin ich kein Freund der Euroleague.
Man braucht mehr Spieler und die Verletzungsgefahr
wird größer, bei doch relativ geringen Einnahmen.
Sei denn, man erreicht das Halbfinale oder
Endspiel. Ich glaube allerdings nicht, dass unsere Mannschaft
das schaffen könnte.
Es kommen auch zu wenig Zuschauer, das hat die
Vergangenheit gezeigt.

Hertha BSC


Colossus
31. Januar 2017 um 18:01  |  583232

Keine neuen geholt…schön und gut. Aber bitte baut dann wenigstens die Jugend ein. Ich seh jetzt seit anderthalb Jahren fast die gleiche Starformation…da muss doch mal schon für das setzen neuer reibungspunkte mal durchgemischt werden. Hoffe Preetz hat für die nächste Saison schon den ein oder anderen im Anflug. Selbst die notorisch klammen Bremer haben meines erachtens die Lücke zwischen ihnen und Hertha in den letzten zwei Transferperioden deutlich verkleinert wenn nicht gar geschlossen.


Stehplatz
31. Januar 2017 um 18:01  |  583233

Der Trainer wird nicht gehen. Der Manager wird nicht gehen.
Was sollte da Unruhe bringen außer Eben diese?


fg
31. Januar 2017 um 18:02  |  583234

Was das nicht sogar den vorletzten und vielleicht sogar letzten Winter auch so, dass wir da die einzigen ohne Neuen waren?

Na wenigstens hat Hertha es dafür im Sommer reichlich krache. Lassen 😂


Uwe Bremer
Uwe Bremer
31. Januar 2017 um 18:12  |  583236

@HamitAltintop

(Ex-Bayern, Ex-Real Madrid, Ex-Galatasaray) hat einen Vertrag bis Saisonende beim SV Darmstadt unterschrieben – Foto mit Gaudino-Gedenkfrisur

Stichwort Wechsel:
Der Kollege Meyn macht mich aufmerksam:
Kann es sein, dass auch der FC Ingolstadt keinen Neuen geholt hat? (Hochziehen von Jugendspielern zählt nicht. Weil dann müsste man bei Hertha Jordan Torunarigha, Arne Maier und Florian Baak mitrechnen)


Lichtenrader
31. Januar 2017 um 18:15  |  583237

Ich bin wirklich maßlos enttäuscht von dieser Transferphase. Bislang waren die Transfers von Herrn Pretz (bis auf einige wenige z.B. Esswein, Hegeler) ja wirklich sehr ansehnlich und durchdacht. Aber das in diesem Winter nicht noch einmal Geld (im einstelligen Millionenbereich) in die Hand genommen wurde, um sich zumindest die Möglichkeit auf das internationale Geschäft zu erhalten, ist für mich einfach unverständlich. Seit dem Spiel in Bremen und spätestens mit der Verletzung von Weiser ist das Offensivspiel in Harmlosigkeit kaum zu übertreffen.

Auf Weiteres werden die Spiele nur noch im Liveticker verfolgt, in der Hoffnung das mit der Rückkehr von Weiser und Duda ein wenig Leben in dieses charakterlose Spiel kommen wird.


videogems
31. Januar 2017 um 18:15  |  583238

fg, ich meine Kurt kam letzten Winter noch recht kurzfristig.


kraule
31. Januar 2017 um 18:19  |  583240

Boah……Risiko…..
Oh weh, wie pleite müssen wir sein?!
Also doch wieder die Titanic Nummer?
Ich bin gespannt wie der Kader und die Startelf am WE ausschaut?
Für mich ein Wahrsager.
Das ist schon merkwürdig, wir die einzigsten ohne Verstärkung/Ergänzung/Vertretung der Verletzten!
Man Micha, jetzt sitzte aber auf der Zwölf!!!


Stehplatz
31. Januar 2017 um 18:20  |  583241

Ingolstadt hat auch niemanden verpflichtet.

Mal was anderes aus Mainz:
Doch natürlich entsteht da ein psychologischer Effekt, wenn das kleine Mainz einen großen Namen, der schon bei den großen Klubs Barça, AS Rom, AC Mailand und Ajax Amsterdam unter Vertrag stand, verpflichtet. Die Reaktion ist sogar gewollt, erklärt Schmidt: „Wenn wir jetzt nochmal ein Talent holen und warten, bis sich das entwickelt, ist das halbe Jahr um. Deshalb war uns bald klar, dass wir einen holen mit einem Namen, mit einer Reputation. Ich wollte damit auch etwas ins Team hinein bewirken.“ Nämlich dass, wenn sich die Kabinentür öffnet, ein Raunen durch die Reihen geht. Hätte man jetzt für Malli und Christian Clemens (für 2,75 Mio. zum 1. FC Köln) zwei 18-Jährige geholt, könnte es sein, dass sich das Team irgendwann mal fragt: „Immer kommen Junge, haben wir eigentlich Ziele?“ Mit dem Bojan-Deal „kann man was provozieren. Denn: Wir haben Ziele. Wir wollen Ziele wahrnehmen“, sagt Schmidt.

Finde die letzten Sätze ganz interessant. #Platz6
Letzten Winter war das Signal wir sind gut genug. Diesen Winter sind wir besser als letztes Jahr. Bin sehr gespannt welche Signale die Mannschaft gegen Ingolstadt sendet.


Ursula
31. Januar 2017 um 18:21  |  583242

Ursula
31. Januar 2017 um 18:06 | 583235

# Kyotake

Ist doch letztlich nur ein „Synonym“,
für Verbesserung der festgefahrenen
Strukturen, für systemische Einfalls-
losigkeit, für frischen Wind, für evtl.
Aufschwung, durch mit ihm bedingte
mögliche taktische Alternativen…

…für neue HOFFNUNGEN für die Rück-
runde, die schon „Vorprogrammierte“
und ggf. als Ersatz für diese „unerträglichen
Langzeitverletzen“…!!

ER könnte auch Neidhart von Reuenthal
oder Waldemar Cierpinski heißen,…

…um diese Angst vor einer erneuten
Rückrunde ins „Jammertal“ zu nehmen!!!

Aber es ist ja KEINER von IHNEN gekommen
und Odin oder Zeus allein, oder auch der
Michael Preetz, wissen warum…!?


videogems
31. Januar 2017 um 18:22  |  583243

Delann, laut Transfermarkt hat sich Bayern auch nicht verstärkt, nur abgegeben. Ingolstadt hat auch nur jemand aus der u19 hochgezogen, und bei Hoffenheim sinds nur Rückkehrer aus Leihen. Wenn mans so sieht haben sich nicht verstärkt:

-Bayern
-Wir
-Ingolstadt (es sei denn man zählt diesen Lukas Gerlspeck dazu von der u19, dann haben wir mit Torunarigha aber auch einen „Neuzugang“)
-Hoffenheim (es sei denn man zählt eben die Rückkehrer, die fast alle auch wieder weitergereicht wurden dazu)

Bayern und Hoffenheim brauchen auch nicht zwingend Neuzugänge also sind nur wir und Ingolstadt die Angeschmierten / Gelackmeierten.


31. Januar 2017 um 18:24  |  583244

ich darf mal einen raushauen, als Mitglied: der Keuter geht mir wie kaum jemand anderes (in den letzten 20 Jahren oder so) gegen den Strich.-Wenn mir schon die Neoliberalen Plaudertaschen gegen den Strich gehen..aber diese Dampfplauderer, dieses coaching-Sprech..dieses abgehobene Gefasel: scherst erträglich.
Klpoft man mal das Hochtrabende ab und such die jeweiligen Kernaussagen: wie dünn ist das dann?-Und z.T. auch besorgniserregend diskutabel vom Kurs her.
Ich hoffe sehr, dass diese Blendrakete bald zum Rohrkrepierer wird. Grusel-Keuter


fg
31. Januar 2017 um 18:34  |  583246

Da hauta aba in der Tat ordentlich einen raus, olle Apoll👏🏻


31. Januar 2017 um 18:35  |  583247

sorry, für die Tipp- und Lesefehler, habe meine gute Brille beim Optiker 🙂


coconut
31. Januar 2017 um 18:39  |  583248

Zitat von „oben“:
„Die Wege, die Hertha sieht:
Selbst versuchen, Toptalente auszubilden“

Ausbilden allein reicht da nicht, man muss die jungen Spieler dann auch konsequent einsetzen.
Nur dann kann man mit diesen Spielern auch mal außergewöhnliche Einnahmen erzielen. Auf der Bank wächst nur im Geldgeschäft das Kapital (wenn es denn mal wieder Zinsen geben sollte) ganz sicher aber nicht bei einem Bundesligaverein, der dort seine Jugend „versauern“ lässt.
Natürlich kann man nicht alle auf einmal einsetzen. Aber den einen oder anderen mal eine HZ lang spielen lassen, kann doch kein Ding der Unmöglichkeit sein? Schon gar nicht, wenn es hier und da im sonstigen Kader „klemmt“.
Echte Not (Richtung Abstieg) herrscht derzeit ja nun (noch) nicht. Also worauf wartet man? Auf die „internationale Muskulatur“? Darauf das die Jungs „richtige Männer“ werden? Dann sind sie mindestens 22 und weg…..
..abgesehen davon das ein 22 jähriges Talent weniger einbringt als ein 19 jähriges….

Worten sollten auch mal Taten folgen, sonst wird man unglaubwürdig…..

@apo
#Keuter
Bingo. Was für eine „Lufthupe“….. 🤢
Auch die Richtung ist mehr als fragwürdig.


videogems
31. Januar 2017 um 18:44  |  583249

Mindestens Torunarigha und Maier sollte man Einsatzminuten geben, wenn man schon so von beiden schwärmt. Sie nur im Bundesligakader zu haben aber dann doch wieder nur dieselben Backups zu bringen reicht nicht. Vielleicht mal nen Maier statt einen der Alteingesessenen in der 60.-70. Minute?


31. Januar 2017 um 18:45  |  583250

Für so ein Mist wie Keuter ist Geld da !? Dachte im Jubiläumsjahr leistet sich Hertha auch mal spielerisch noch jemanden. Im Sommer werden die Spieler nicht günstiger, im Gegenteil. Vielleicht sollte Hertha doch das Farmteam von Liverpool werden, sonst wird das nüscht. Einen Kühne hat Berlin nicht, leider nur Gegenbauer. Hoffe auch sehr darauf, das Mittelstädt endlich eine Chance im LOM bekommt und Maier sowie Torunarigha ebenfalls Einsatzzeiten haben werden.


fechibaby
31. Januar 2017 um 18:46  |  583251

@delann77 31. Januar 2017 um 17:38

„Wenn man nicht mehr mit Baumjohann plant, warum hat man den Vertrag dann nicht einfach aufgelöst? Selbst, wenn man sich auf das halbe Restgehalt geeinigt hätte, wäre das Problem für die Hertha zumindest gelöst.“

Weil der Baumi mit Sicherheit auf keinen Cent
Gehalt verzichten wollte!
Und bei den in Frage kommenden Zweitligisten
hätte er mit Sicherheit deutlich weniger
verdient als hier bei Hertha.

Toller Sportsmann.
Sitzt hier also sein Gehalt auf der Tribüne ab!


monitor
31. Januar 2017 um 18:48  |  583252

#Labertaschen Sprech

Wir hatten auch mal so einen Kandidaten in unserer Firma der seine fachlichen Defizite mit Lehnwörtern und Pseudofachdeutsch überspielte.

Seitdem sage ich zu Leuten die mir im Weg stehen: „Du stehst in meinem Workflow!“

Ganz toll auch der Moment wo ich seinen neu eingeführten Begriff „Jour Fix“ mal unter die Wiki Lupe nahm.
https://de.wikipedia.org/wiki/Jour_fixe


Michael Thomas
31. Januar 2017 um 18:49  |  583253

Elendes Marketing blabla…. grausam! Das ist Fussball!!

Dauerhaft Fussball spielen, der Spaß macht und Emotionen weckt (keine Langeweile…) statt zu labern, das hätte mal was…

Ich hoffe auf die hertha, die es unter pal mal gab.


frohnauer
31. Januar 2017 um 18:49  |  583254

Zur sportlichen Situation:
Unser Hauptproblem ist, dass kaum ein Spieler die Form der Hinrunde hat. Ich hätte in Freiburg Langkamp für Lusti spielen lassen. Dardai stellt Darida wohl deshalb in auf die 8, weil er die defensive Stabilität nicht gefährden will. Ich glaube aber nur allein mit 1-2 taktischen Änderungen sind die spielerischen Probleme nicht zu lösen.
Ist schon bitter: wie im letzten Jahr die große Chance auf Europa, aber es fehlt das Geld für die nötigen Verstärkungen.


monitor
31. Januar 2017 um 18:51  |  583255

Hat der tolle Sportsmann Ronny auch gemacht, das jedoch viel länger.
War ja auch sein gutes Recht.
So what!

Solange er im Training fleißig mitwirkt kann es immer noch sein, daß er plötzlich reaktiviert werden muß/kann.


videogems
31. Januar 2017 um 18:52  |  583256

Wir haben ja einen richtigen Neuzugang, wenn der mal spielt. Ich hoffe nun wirklich, daß Duda unser zweiter „Messias“ nach Weiser wird. Dafür muß er jetzt aber bis Ende der Saison auch von größeren Verletzungen verschont bleiben 😉


Jap_de_mos
31. Januar 2017 um 19:02  |  583257

Ich finde: Keutee hat Recht!


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 19:13  |  583259

Finde ich schon immer interessant, wenn man sich bei einem Vortrag nicht mal um eine korrekte Worttrennung bemüht.

Daran sieht man, wie viel Mühe man in den Vortrag gesteckt hat.


Blauer Montag
31. Januar 2017 um 19:20  |  583260

Wozu brauchen wir einen „Messias“, wenn wir Micha Preetz habe?

Jedes Jahr die gleiche GrützeRückrunde. 🙁


Kaj
31. Januar 2017 um 19:20  |  583261

“ […] Die Wege, die Hertha sieht:

Selbst versuchen, Toptalente auszubilden. […] “

Ich hoffe, dass bald man auch die ersten Früchte sehen wird, vom aktuellen Jahrgang. Mittelstädt & Co. Hatten bis jetzt keine großen Einsatzzeit in der Bundesliga bekommen, was wiederum wichtig ist.

Ich habe Hertha vor der Saison vom Spielerpotential im mittlerem Drittel (7-12) der Bundesliga gesehen. Mit etwas Glück und guter Form kann es etwas nach oben gehen. Mit Pech und einer schlechten Phase auch nach unten.
In der Hinrunde hat Hertha meine Erwartungen leicht übertroffen. Was auf die Eingespieltheit und dem Zusammenbleiben der Leistungsträger zurückzuführen ist. Man ist zwar aus dem Europapokal geflogen. Hat aber mit den beiden Qualifikationsspielen zur EL-Gruppenphase, dem DFB-Pokal und den ersten beiden Pflichtspielen in der Rückrunde 4 von 5 Pflichtspielen gewonnen. Hertha hat nun 4 der 5 letzten Pflichtspielen verloren. Ich hoffe Hertha kann das Momentum nun doch herumreißen, wenn man das Programm sieht.

Mit Kiyotake hätte es einen neuen Impuls für das kreative Mittelfeld gegeben. Ob Duda in dieser Saison nochmal ernsthaft Konkurrenz für den Stamm werden kann? Bei Esswein bis jetzt mehr Schatten als Licht. Weisers Rückkehr nicht abzusehen (so weit ich gelesen habe min. 3-4 Wochen). Herthas Außen sind noch nicht wirklich in Form. Darida muss sich teilweise hinter die beiden 6er zurückfallen lassen, ob den Ball zu bekommen. Fehlt aber im Spielaufbau bzw. als Anspielstation. Die langen diagonalen Bälle auf die Außen bringen z.Z. mehr oder weniger den einzigen Raumgewinn bei Hertha Offensiv Bemühungen. Ich halte Stocker für die Außen für vergebene Potential. Ja. Auf der 10 ist er kein Spiegestallter, wie Darida. Ich kann daher Dardais Taktik nachvollziehen. Aber was bringt ist, wenn unsere „10“ sich entweder den Ball aus der Tiefe holen muss oder durch die hohen Bälle aus der Abwehr (Brooks, Stark) überspielt wird?
Darida ist ein typischer Box-to-Box Spieler. Und eben kein „10er“. (Zumindest meine Eindrücke der ersten beiden Spiele dieses Jahres).
Hertha sollte dementsprechend mit einer zweiten Spitze (Stocker als Hängende Spitze) spielen. Um eine Anspielstation zu haben. Entsprechend wäre Skjelbred die einzige Absicherung, da aus dem „schiefen Dreieck“ ein „schiefes Doppel“ werden würde. Was Dardai ja laut Uwe Bremer (ohne fitten Duda oder der Kiyotake-Leihe) ausgeschlossen hat.


TassoWild
31. Januar 2017 um 19:28  |  583262

#Du: Ist doch schon mal was…


Bakahoona
31. Januar 2017 um 19:28  |  583263

Auf der SPOBIS spricht ein Marketingmanager vor Marketingmanagern Marketingsprech… WAS ERLAUBE KEUTER – lol – kommt mal runter. Das war zielgruppengerechte Kommunikation, genau was von ihm erwartet wird in diesem Rahmen. Die PKs werden für meinen Geschmack, besser geleitet als von seinem passivaggressiven Vorgänger als Pressesprecher. Veränderung trifft immer auf Widerstand, gehört zum Prozess.


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 19:32  |  583264

Falls jemand sich mal zufällig die Mühe gemacht hat, zu schauen, wie oft Darida diese und die letzte Saison auf der Doppelsech oder Acht gespielt hat, so wäre ich für das Ergebnis dankbar.


fechibaby
31. Januar 2017 um 19:32  |  583265

Pal Dardai ist der Trainer der Hinrunde:
Hertha-Spieler sind bei fast jeder Kategorie dabei.

Weiteres s. hier:
http://www.bundesliga.de/de/fanzone/top11/


Kaj
31. Januar 2017 um 19:37  |  583266

@ Hurdiegerdie: Ich kann mich jetzt spontan nur an das 1. Pokal Spiel dieser Saison erinnern, als er nominell auf der 6/8 zu finden war. Aber da er ja auch für einen „10er“ immer sehr tief steht, mach das keinen großen Unterschied. Hertha spielt faktisch mit zwei 6ern und einem 8er.


monitor
31. Januar 2017 um 19:37  |  583267

Warum sprechen Marketingmanager miteinander wenn sie nur Luftblasen austauschen?


fechibaby
31. Januar 2017 um 19:38  |  583268

Pal Dardai ist der Trainer der Hinrunde!

Näheres kann bei bundesliga.de nachgelesen
werden.
Mein Link landete wohl wieder im Spam Ordner.


Zippy
31. Januar 2017 um 19:40  |  583269

Auch andere Marketingmanager verstehen diesen „Sprech“ doch nicht, ihre Aufgabe ist es nur erfolgreich so zu tun als ob (schließe mich @monitors Frage an).
Dafür gibt es meiner Meinung nach keine „Zielgruppe“, ist in jedem Fall und in jeder Situation überflüssig.
Kenne ich aber leider zur Genüge, weil Menschen aus meinem Umfeld im Network-Marketing tätig waren – die haben unter anderem deswegen damit aufgehört, zu viel blabla, zu wenig Taten und Erfolge.


Tojan
31. Januar 2017 um 19:46  |  583270

es bleibt dabei. zwei einhalb kreative spieler im kader. der rest ist entweder defensiv oder abschlussspieler. mmn immernoch viel zu sehr auf kante genäht.

der halbe ist weiser, der noch nicht fit ist. dann bleiben noch darida(nicht in form) und duda, der noch nicht ein bundesligaspiel bestritten hat. rosige aussichten.


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 19:46  |  583271

Kaj
31. Januar 2017 um 19:37 | 583266

Danke! Ees war noch so gegen Bremen nach 20 Minuten, das hat Bennemann gezeigt. Aber ich habe die anderen Spiele nicht voll im Blick. Die ersten 3 Spiele dieser Saison hat er vor den 2 defensiven Mittelfeldspielern gespielt, m.E. auch nach seiner Verletzung.

Ich weiss aber wirklich nicht, was letzte Saison war.


Kaj
31. Januar 2017 um 19:56  |  583272

@ Hurdiegerdie: Ich kann mich noch an die Rückrunde dort habe ich mich auch schon geärgert, dass Dardai mit Darida auf der 10 spielte. Und war froh, dass er noch in den Interviews vor der aktuellen Saison (Trainingslager) von einem Systemswechsel gesprochen hatte und man nun mit einem richtigen 10 spielen wollen würde (Stocker, später Duda). Daher meine ich (rein subjektiv ohne Recherche), dass Darida zumindest in der vergangenen Rückrunde auch nominell auf der 10 stand.


sunny1703
31. Januar 2017 um 20:02  |  583273

Silvia Sahneschnitte
31. Januar 2017 um 20:10  |  583274

Danke @ Jack Bauer um 16:33.
Mit lieben Grüssen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 20:16  |  583275

Danke Sunny,

ja das ist hilfreich, aber ich müsste jetzt wirklich dann durchschauen, was ZM gegenüber OM heisst. Ich habe mal 2 zufällige ZMs ausgesucht, un da sieht es tatsächlich so aus (gegen Leverkusen), dass Darida im defensiven Mittelfeld spielte (Kalou auf der 10). Gegen Bremen (taktische Aufstellung Kicker) wäre ich mir schon wieder unsicher. Hat wirklich Hegeler vor dem defensiven Mittelfeld gespielt? In beiden Fällen musste? allerdings Lustenberger in der IV spielen. Könnte also eine Notlösung gewesen sein.

Aber danke. Es scheint keine einmalige Lösung mit Darida im DM gewesen zu sein, das hätte ich so fälschlicherweise eingeschätzt.


Tojan
31. Januar 2017 um 20:20  |  583276

ZM = 8er. DM = 6er. OM = 10er…


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 20:29  |  583277

Tojan
31. Januar 2017 um 20:20 | 583276

Danke! Für meine naiven Überlegungen ist 6 oder 8, oder 8 oder 10 egal.

Meine Überlegungen kreisen eher darum, ob Darida vor zwei defensiven (Doppel-6 oder 6 und 8) oder hinter einem Offensiven (ob 8 oder 10 ) gespielt hat.

Meine Überlegungen kreisen darum, wie oft wir eine Situation gesehen haben, wo Darida hinter einem Offensiven (ob 8 oder 10) gespielt hat.

Die Diskussion geht doch darum: Darida zurückziehen und einen (Kalou oder Stocker) zentral davor stellen. Wie oft haben wir eine solche Konstellation gesehen?


Ewald
31. Januar 2017 um 20:34  |  583278

gab es denn wirklich keine andere ZOM welche man für ne halbe Saison hätte ausleihen können? ich verstehs echt nicht…


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 20:35  |  583279

Aber danke an alle! Ich komme jetzt wohl alleine weiter.

Nächste Frage falls jemand alle Tore von Hertha diese Saison auf Festplatte oder im Kopf hat.

Wie viele Tore hat Hertha durch einen organisierten Spielaufbau von hinten nach vorne geschossen? Ich würde dabei z.B. das 2:1 gegen Freiburg ausschliessen und ebenso beide Tore gegn Schalke. Aber auch hier habe ich wegen Löschung der Spiele von der Festplatte keinen Überblick.


Tojan
31. Januar 2017 um 20:36  |  583280

@hurdi
die frage ist eher: wie oft war eine solche konstellation möglich? der spieler vor den beiden 6ern braucht kreativität. die hat stocker nach meinung von dardai scheinbar nicht, also bleibt ja nur noch darida für diese position. meinst du man hat duda im sommer geholt um ihn auf die bank zu setzen (oder darida) um bloß nicht die beiden defensiven 6er zu opfern?


Zippy
31. Januar 2017 um 20:43  |  583281

Sind zwar beides keine ZOMs, aber dass Dejagah und Altintop in diesem Winter BL-Vereine „gefunden“ haben, sagt mir, dass nicht so viele Mittelfeldspieler auf dem Markt waren….
Auch Freiburg holte „nur“ Vincent Sierro und der ist aktuell noch verletzt.
Nee, ich glaube, da kann man ausnahmsweise Preetz mal keinen Vorwurf machen.


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 20:46  |  583282

Tojan
31. Januar 2017 um 20:36 | 583280

Da bin ich ja völlig einverstanden. Es kann durchaus sein, dass Duda geholt worden ist, um Darida zurückzuziehen. Das weiss ich nicht.

Aber mich (nur mich) interssiert das auch solange nicht, wie Duda gar nicht spielen kann. Meine Frage ist, was haben wir als belastbare Empirie, dass beim Kader ohne Duda, das Rückziehen von Darida eine „sinnvolle“ Option ist?


31. Januar 2017 um 20:55  |  583283

„belastbare Emperie“…wir gehen echt unterschiedlich an Fussball heran 🙂

Zippy
31. Januar 2017 um 20:43 | 583281

yep…das isses. Gute OM´S sind eh´ sehr rar und deshalb auch recht teuer.
Und einen Baumi haben wir ja selbst im Kader…


Tojan
31. Januar 2017 um 20:58  |  583284

@hurdi
nahezu keine, da dardai meint, kein anderer im kader derzeit wäre geeignet auf der 10 zu spielen.


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 21:01  |  583285

apollinaris
31. Januar 2017 um 20:55 | 583283

So isses.


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 21:28  |  583286

Tojan
31. Januar 2017 um 20:58 | 583284
Meinste?

Ich würde eher annehmen, dass Dardai die besten Spieler aufstellen will, und da sah er wenig Optionen Lusti oder Schelle rauszunehmen und sah darüberhinaus Kalou, Darida und Stocker im Team.

Ich glaube aber, das einer auf die Bank im nächsten Spiel passieren könnte, da Lusti und Schelle nach m.M. schwach in den letzten beiden Spielen waren, und Klaou super schach im letzten Spiel.


Tojan
31. Januar 2017 um 21:29  |  583287

wobei man auch sagen muss: die spielerisch besten spiele dieser saison war darida nicht dabei…


Tojan
31. Januar 2017 um 21:30  |  583288

@hurdi
klar, man kann auch 11 defensivspieler aufstellen, wenn die besser sind, als die offensivspieler, aber dann braucht man sich halt auch nicht über fehlende torchancen wundern…


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 21:35  |  583289

Tchulijung, ich konnte die 2 Minuten Korrektur nicht optimal ausnutzen 😉


monitor
31. Januar 2017 um 21:35  |  583290

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber die taktische Aufstellung kann man im Fernsehen nicht richtig realisieren. Von wegen wer spielt die 8 oder 10 o.ä.
Erstmal tritt die Aussage von Sky dem eingeweihten ImmerHertha Beteiligten oft auf die Füße und dann kann man, weil nicht von oben, das große ganze nicht entschlüsseln wegen der blöden Umschnitte und den „spektakulären“ Superausschnitten.

Wie früher, ähnlich bei Formel 1 würde ich mir die Stadionansicht wünschen. Gibt es aber nicht. So-viele Kanäle haben die auch nicht und dem Normalpublikum muß man den Fuß am Knöchel des Gegenspielers ganz groß zeigen. 🙁
Leider geht da immer unter, wer vorher den Fehler machte, damit der Leidtragende das taktische Foul machen mußte.


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 21:44  |  583291

Tojan
31. Januar 2017 um 21:30 | 583288

wollen wir es mal nicht überziehen, es geht in Stillers Sinn getrennt um Gruppe 1, Gruppe 2 und Gruppe 3.

Aber natürlich könnte man auch über Brooks als Mittelstürmer diskutieren. Der unterläuft beim Kopfball so oft Bälle, dass Kalou dahinter daraus Nutzen ziehen könnte.


31. Januar 2017 um 21:48  |  583292

Zweimal im Jahr möchte ich an ihn erinnern. Heute ist es das erste Mal. Volkmar wäre heute 67 Jahre alt geworden. Ich vermisse ihn.


Etebaer
31. Januar 2017 um 21:49  |  583293

Joa, andere Vereine können mehr Geld ausgeben…

Umso wichtiger wäre ein überraschender sportlicher Erfolg, durch dessen ausbleiben Hertha auf ungeplante Transfereinnahmen zusteuern dürfte, bei dessen Eintreffen die Mehreinnahmen die Ausgaben gedeckt hätten.

Der Zug hat nun Fahrt aufgenommen und der Sprung auf den fahrenden Zug ist viel gefährlicher, als auf den Stehenden.
Aber springen muß man, sonst bleibt man zurück…

Hühhüpf…Hühüpf…


Kamikater
31. Januar 2017 um 21:58  |  583294

@bakahoona
Thanx


monitor
31. Januar 2017 um 22:03  |  583295

@Hurdie + @Tojan
Es kann Dardai nicht verborgen geblieben sein, daß sein Team mit seiner taktischen Ausrichtung ziemlich schlecht aussah.
Ich bin ein Anhänger der Staubsaugerfraktion Lusti und Schelle.
Ich glaube auch, das die stabile Defensive mit den extrem effektiven Toren von Vedad unser Erfolgsgeheimnis waren. Aber das funktioniert nicht mehr.
Die Defensive macht zu viele Konzentrationsfehler und nach vorn geht seit der Marschrichtung „weite Bälle nach vorn“ auch nichts mehr.
Pal hat immer gesagt, daß ihm die Trainingseindrücke wichtig sind. Da hat Jens Hegeler immer super Eindruck gemacht. Also macht Pal Erfahrungen, denn Jens Hegeler hat im Spiel leider nie so gezündet, bestenfalls solide gespielt.
Ob Darida oder Stocker da oder dort besser aufgehoben sind, halte ich selbst nicht für so wichtig. Das muß doch im Training, spätestens „im Spiel“ erkannt werden, wer wo besser funktioniert.
Wir haben diesen Kader, die Nachwuchsspieler werden sicher sofort dauerhaft keinen erfahrenen Profi vergessen machen.
Ein wenig Variabilität ist doch eigentlich gerade nur deshalb in Mode, weil es so „relativ gesehen“ schlecht läuft und wir eine Lösung für das Ende dieses „Niedergangs“ von 3 auf 6 erkennen wollen, mich eingenommen. Vielleicht ein wenig überzogen…oder verwöhnt!

PS
Aber die Leistung gegen Freiburg war :…MURKS!


Kaj
31. Januar 2017 um 22:06  |  583296

@ monitor: Man kann aber sehen, wenn die 10 sich dich Bälle von fast eigenem Strafraum holen muss und hinter den beiden 6er anzutreffen ist, dann ist die Interpretation der Position – warum auch immer – ungewöhnlich. Zusätzlich kann man ja auch die Heat-Map zu Rate ziehen, um sicher zu gehen.


Tojan
31. Januar 2017 um 22:06  |  583297

die leistung ist seit 5, 6 spielen murks….

aber wie gesagt: ohne kreativ in der offensive halt auch kein wunder. wann ist duda ne alternative?


U.Kliemann
31. Januar 2017 um 22:07  |  583298

Ja ich vemisse auch Marvolk!


Start-Nr.8
31. Januar 2017 um 22:12  |  583299

Duda wird nach dieser Verletzung und dieser Pause nahezu sicher diese Saison nicht mehr spielen. Eine tragende Rolle jedenfalls keinesfalls. Und wann Weiser irgendwann wiederkommt…? So lange spielen wir einfach weiter ziellos lange Bälle.


monitor
31. Januar 2017 um 22:15  |  583300

@Herthabscberlin1892

@Marvolk hat hier bei mir einen sehr starken Eindruck hinterlassen.

Ein Idol meiner Kindheit der sich nicht zu schade war, auch die nicht so schönen Momente seines Lebens zu thematisierten, es hier im Blog ganz offen anzusprechen, das hatte Größe. Das hat mich sehr beeindruckt.

…..


U.Kliemann
31. Januar 2017 um 22:20  |  583301

Wie die Zeit über uns hinwegweht, vor 3 Jahren
hat V. G. hier noch geschrieben oder? Mann man.


monitor
31. Januar 2017 um 22:23  |  583302

@Kai
Manchmal habe ich den Eindruck Fußball ist wie Tischfußball.
Alle nageln alles auf die 10 die 8 die 6 fest.
Und dann noch die Heat Map.

Sorry, wenn der Ball da vor Dir liegt, sollte man dann an die Taktik denken oder das der Ball der Ball ins Tor muß?
Schelle hätte treffen sollen, war ein geiler Versuch, vielleicht hat er dafür einen Rüffel bekommen, weil er die abgesprochene Taktik nicht eingehalten hat. Ich glaube es zwar nicht, aber es würde mich nicht wundern, wenn es so wäre.


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 22:27  |  583303

Tojan
31. Januar 2017 um 22:06 | 583297

Die Punkteausbeute ist seit 5 Spielen Murks. Gegen Wolfsburg wurde vor 6 Spielen auswärts noch gewonnen. Und euphoirsch gefeiert, wenn ich es so sagen darf.

M.E. geht es nicht um das Spiel von Hertha sondern nur um die Ergebnisse.


kraule
31. Januar 2017 um 22:30  |  583304

@ Ursula
31. Januar 2017 um 18:21 | 583242
Das ich dem mal zustimme….hätte ich auch nicht gedacht….
Na ja , wenigstens haben wir nen Dampfer an Land gezogen…ohne Kohle!


monitor
31. Januar 2017 um 22:34  |  583305

Nacht allerseits

Vor 6 Spielen gewonnen ist auch Murks.
Der Hertha Fan will mehr!
Er will meckern können.
Wenn er nicht meckern kann, ist es fast so schlimm, wie meckern können!

Sorry, aber so ein bißchen was ist doch dran oder?…

Nacht allerseits!


Tojan
31. Januar 2017 um 22:39  |  583306

@hurdi
ändert aber nichts daran, dass es auch in wolfsburg nicht das spielerische war, was den sieg brachte, sondern der wille. und das @monitor funktioniert eben nur äußerst selten.

hertha hat gute defensivspieler und gute abschlussspieler. diese brauchen aber torchancen um verwandeln zu können und um diese zu kreieren haben wir eben nur 3 spieler. einer davon ist nicht in form, einer verletzt und einer im aufbautraining…


Tsubasa
31. Januar 2017 um 22:55  |  583307

@monitor: Hertha hat nen harten Kern, der in Bundesliga wohl unerreicht anspruchslos ist.


Hurdiegerdie
31. Januar 2017 um 22:57  |  583308

Tojan
31. Januar 2017 um 22:39 | 583306

Alles klar! Meine Position ist, dass das Spielerische vorher auch nicht besser war, nur erfolgreicher (durch besseres Pressing).

Ich (nur ich) sehe kein Erfogsrezept in unbegründeten Aufstellungen. Die Mannschaft (und deren Spieler) müssen kapieren, dass nicht die Aufstellung sondern die Einstellung (OMG, und das von mir) relevant ist. Die ganzen Aufstellungsdiskussionen halte ich für Murks, weil m.E. Hertha seine Punkte nicht „spielerisch“ macht, sondern über klare Defensive mit schnellem Umschaltspiel aus Ballgewinnen.

Ich glaube nicht, dass Hertha „vorher“ besser gespielt hat. Sie war aggressiver. Ich glaube nicht, dass Hertha spielerisch besser wird, dazu haben sie den Kader nicht. Ich glaube nicht, dass Hertha die Dominanz im Mittelkreis durch EINE Neuverflichtung hätte lösen können.

Ich glaube nicht an 90% der hier vertretenen Thesen.

Ich glaube, ich muss ins Bett.


Tojan
31. Januar 2017 um 23:02  |  583309

@hurdi
da gehe ich teilweise mit. ja hertha kommt über die defensive spielweise, allerdings braucht es eben für das umschaltspiel auch das spielermaterial. als weiser noch fit war, wurde nahezu jeder spielzug über ihn eingeleitet, da dies weder schelles, noch lustis fähigkeiten entspricht, die eben vor allem defensiv ihre stärken haben und im ballbesitz den ball zumeist sicher an die eigentlichen aufbauspieler bringen, ohne aber selber einleitende aktionen starten zu können.


Ursula
31. Januar 2017 um 23:08  |  583310

Ich kannte „Marvolk“ SEHR gut, und
ohne mich HIER virtuell einordnen zu
können, ER es vielleicht geahnt hat, zu
wissen, um wen es sich bei mir handelt,
hatte ER im Gegensatz zu den IHN auf
einmal HIER „hochleben“ Lassenden,
wie der „Murks-User“ um 22:15 Uhr,
eine hohe Meinung, auch fußballerisch
von mir, was mich heute noch bewegt…

…was diesen User aber veranlasste, seine
„Zweifel“ in seine bekannten „Hasstiraden“
gegen mich zu kleiden, und nu…

Volmar Gross war ein toller Typ und schwamm
immer gegen den Strom, was mich IMMER sehr
beeindruckt! Viel zu früh gegangen! Nächtle!

Gute Nacht @ kraule….


Tsubasa
31. Januar 2017 um 23:10  |  583311

@Usula: Recht hatte er mit seiner hohen Meinung, die Teile ich. Lese Ursula Beiträge zum Fußball und Hertha sehr gerne.


Ursula
31. Januar 2017 um 23:11  |  583312

Danke! Schläfle!


kraule
31. Januar 2017 um 23:27  |  583313

Leck mi de tätsch…… und tschüß


31. Januar 2017 um 23:33  |  583314

Für mich ist es eben eine Mischung. Am Anfang steht bei jeder Sportart die Einstellung. Fussball ist Mannschaftssport..und das macht es kompliziert.
Die Gruppe muss fokussiert und einheitlich sein. Sie braucht klare Ziele. Damit eine Gruppe über das normale Leistungsvermögen hinaus wächst, braucht sie zudem Feuer, Inspiration, Frische und Leichtigkeit
Sie braucht für all das Einzelspieler, die bereit sind bis an die Grenze zu gehen, Einzelspieler, die Lust haben, mit den anderen zusammenzuarbeiten und mit ihnen zusammen Erfolge zu feiern. Nichts macht berauschter und beseelter als die eigene Stärke und die der Gruppe zu spüren.
Die Taktik ist die Form, in die all das gegossen wird. Die Taktik gibt Sicherheit, Halt, Struktur..zähmt das Wilde.
Eine Balance zu finden ist auch hier die Kunst.
Hertha hat und da widerspreche ich z.B. Hudi absolut..wirklich sehenswerten, inspirierten Fussball ..wenigstens phasenweise, gespielt. Das war in der Vorsaison auch schon so.-Tore wurden schön herausgespielt, man brauchte nicht mal Standards..ich kann mich an meine begeisterten posts über diese Tore erinnern. Über den spürbaren Willen auf dem Platz. Das hatte für mich mit dem Ergebnis zunächst nichts zu tun.
Fehlende Ergebnisse aber löschen die Gier, die Zuversicht, das Feuer und aus Leichtigkeit wird Blei.
Plötzlich ist da nur noch die nackte Taktik. Unsere Taktik, die ich von jeher immer als „sehr einfach“ bezeichnete, auch in Hochzeiten.
Aber die Mannschaft war besselt. Sie war im flow.
Ob mit oder ohne Darida. Ob in Einzelspielen mit oder ohne Weiser.
Aber dann fehlte darida eben doch sehr lange..der Hoffungsspieler Duda war verschwunden, auch für die Gruppe..Weiser kam als Langzeitverletzter hinzu, Genki verlor seine Form. Das ist schon mal ein gutes stück, was da weg brach, Esswein, in einem seiner ersten Spiele gleich mit einem Traumtor begeisterte sich, die Mannschaft, die Massen. Der Plan ging auf.-
Jetzt ist eben Katerstimmung.
Spieler wie Brooks und, Platte..z.B. verlieren ihr Selbstvertrauen, ihre Basis, ihre leichtigkeit. Esswein und andere auf Normalmass geschrumpft. Aus Begeisterung wird wieder das schwere , zähe Ringen um jeden Ball: das reine malochen.. Und all das nun zum zweiten Mal hintereinander. Dejavus!
Und wieder droht ein Fall. Wie reagiert darauf der einzelne Spieler?-Wie reagiert die Gruppe? der Trainer..das Umfeld..?
Es ist niemals ein Problem eines Einzelspielers ( der fehlende Mr x)..oder die Aufstellung…es ist immer das Gemisch , die Balance.
Ok…wenn das auch nur einigermaßen hinhaut, was ich sage, stellt sich die Frage: was tun?
Ich glaube an die kleinen Impulse. an kleine Umstellungen, die mit kleinen Personalrochaden einhergehen, kleine,schlaue taktische Abweichungen vom Genormten, vom Gewohnten ( was ja nicht mehr funktioniert)
Die einzelnen Spieler müssen wieder an sich und die Gruppe glauben. Das bekommt man am besten mit kleinen Abweichungen vom Standard hin. es muss sich etwas bewegen. Für jeden einzelnen.
Am Anfang der Saison waren die Massnahmen: Lusti als Kapitän abzusetzen und Ibe einzusetzen.-Eine kleine Rochade mit erstaunlicher Wirkung.
gewöhnlich erzeugen Trainerwechsel genau das: Aufbruchstimmung durch meist kleine Verändeurngen und etwas anderen Ansprachen.
Ich glaube einfach dran, dass das auch ohne Trainerwechsel geht. Zumindest bei Hertha scheint es doch keinerlei Abnutzung im Verhältnis zu geben..also sollte eine interne Lösung möglich sein.
Ich glaube allerdings nicht daran, dass man einfach auf „bessere Zeiten“ oder wiederkehrendes Matchglück warten kann.
Es braucht kleine Anschübe, damit die Gruppe wieder in Fahrt und Schwung gerät und wieder mit Freude läuft und sprintet..Natürlich muss recht schnell das Zählbare , der Lohn für diesen Fleiss zurückkommen.
Erfolg ist am Ende dann doch das beste doping, das es auf dem Markt gibt..


Ursula
31. Januar 2017 um 23:38  |  583315

Schade um 23:27 Uhr, ich hatte es nicht
„böse“ oder ironisch gemeint…

Nu abba, die Hunde müssen noch einmal!


Schutzschwalbe
31. Januar 2017 um 23:56  |  583317

Running Gag… Top-Talente ausbilden!
Man bildet aus, lässt sie beim Training reinschnuppern…das war’s. Dann wundern, dass die „Talente“ zu anderen Vereinen wechseln. Lieber die gleichen 14 spielen, egal, ob die überspielt sind und eigentlich auf ’ner anderen Position beheimatet sind. Nur keinen Jungspund mal ins kalte Wasser werfen.

P.S.: Der entspannteste Beruf in Berlin ist wohl Scout bei Hertha. Geld bekommen für nüscht.


Susch
31. Januar 2017 um 23:59  |  583318

Am Ende muss es Dardai zusammen mit der gesamten Mannschaft richten.
Die wahre Stärke zeigt sich erst wenn es mal nicht so läuft.
Fehler wurden zu genüge gemacht. Es geht darum diese zu minimieren, und sich zu verbessern. Egal ob du erfolgreich bist, oder nicht.
Zufriedenheit ist der größte Gegner um erfolgreich zu bleiben.
Und wenn wir nach guten Hinrunden jedes mal schlechter werden, hat das seine Gründe.
Und genau diese müssen analysiert werden.
In der Theorie hat man das gemacht.
Bei der Praxis hingegen ist da noch viel Luft nach oben.
Und was die Einstellung betrifft.
Sollte die nicht mehr vorhanden sein, haben wir eh ein Problem.
Aber genau dafür ist der Trainer und der gesamte Verein verantwortlich.


1. Februar 2017 um 0:05  |  583319

Es ist erstaunlich, wie sehr Menschen doch ihren Irrtümern erliegen.

Aber das ist menschlich.

Und das war Volkmar – er hätte sich über jeden, der ihn SEHR gut gekannt haben will, als Begleiter auf seinem letzten Weg gefreut.

@monitor am 31. Januar 2017 um 22:15 | 583300:

Danke sehr, Deine Worte sind sehr zutreffend.


HerthaBarca
1. Februar 2017 um 8:41  |  583322

@1892
Sehr fein geschrieben!


fechibaby
1. Februar 2017 um 8:55  |  583323

1. Februar 2017 um 9:21  |  583324

@Kiyotake

http://www.japantimes.co.jp/sports/2017/02/01/soccer/j-league/kiyotake-leaves-sevilla-re-signs-cerezo/#.WJGYuVXhBEZ

Schließt sich einem Aufsteiger in der J-League an.

Der hat sicherlich noch ganz andere Gründe, nicht zu Hertha zu kommen. Aber man kann ja mal schnell dem Manager „Faulheit“ unterstellen.


hurdiegerdie
1. Februar 2017 um 9:32  |  583325

apollinaris
31. Januar 2017 um 23:33 | 583314

Wer ist Hudi?

Sollte ich gemeint sein. Wo habe ich gesagt, Hertha hätte nicht phasenweise sehenswerten Fussball gespielt?

Schreibe doch bitte mal deine Meinung, ohne meine falsch zu interpretieren.
Danke


Valadur
1. Februar 2017 um 9:34  |  583326

@Sir Henry

Ich lese da nur, dass ein japanischer Aufsteiger den Kiyotake-Transfer finanziell stemmen konnte und wir, ein „etablierter“ Bundesligist, nicht.

#Keuter

Falls jemand testen möchte, ob er sich mit Keuter sehr gut unterhalten könnte -> http://www.bento.de/haha/marketing-sprech-wie-gut-kennst-du-die-phrasen-1159187/#refsponi


1. Februar 2017 um 9:38  |  583327

Moin

Nun hör mal uff @Sir hier die Experten zu kritisieren. Wenn ein „Mittelfelder“ gesucht wird, spielt der Name keine Rolle, entscheidend ist: es wurde „keiner“ geholt. Erst Gnabry jetzt Kiyotake.
Das Geld (der Erfolg) liegt auf der Straße und wir sammeln es nicht ein! Typisch Preetz!
Die Stimmung ist auch im Team wahrscheinlich miserabel, weil das Spiel boykottiert wird.
Erst wird der Turm *heute18Uhr! boykottiert, dann das OLY!
Mensch sind das Zeiten!


blauball
1. Februar 2017 um 10:12  |  583328

@bolly
Ich bin auch ziemlich bedient Wie kann es der MP und PD wagen auf die jetzige Mannschaft zu setzen! Noch dazu nur eigene Talente zu verpflichten. Nicht mal weitere Schulden wollen die Herren machen. Der Weg in den Abgrund ist vorgezeichnet. Keinerlei Hoffnung, zumal der Trainer die einfachsten Dinge nicht versteht. Jetzt zählt nur noch jeder Punkt gegen den Abstieg.
Ach so: wir spielen gegen Ingostadt um einen Platz 3-7, mit guten Chancen zu Hause zu gewinnen. So was muss man als echter Herthaner natürlich boykottieren.


kraule
1. Februar 2017 um 10:23  |  583329

@ Ursula
31. Januar 2017 um 23:38 | 583315

Schade um 23:27 Uhr, ich hatte es nicht
„böse“ oder ironisch gemeint…

Nu abba, die Hunde müssen noch einmal!
———————————————–
Diesmal hatte ich nicht dich, User um 23:38, gemeint! Sondern die allgemeine Situation betr. RR und und „verpasste“ Transfers!
Ich hatte mich da nicht einmal auf Kiyotake versteift.
Wie alle (!) anderen gezeigt haben, gab es doch die eine oder andere Möglichkeit auf dem Markt……
Nun müssen sie erst recht liefern, die Herren Herthaner.


Ursula
1. Februar 2017 um 10:35  |  583330

Ist das auch menschlich, wenn man
(vorgefasste!?) Meinungen verbreitet,
ohne die betreffende Person, noch etwaige
Umstände zu kennen, in netter Form
natürlich, aber bitte!

Die entsprechenden „Schulterklopfer“
sind einem gewiss…

UND erliegt man Irrtümern, wenn man
nach Bedarf und Belieben sein Mäntelchen
in den Wind, nee in „laue Lüftchen“ hängt,
wie dieser User gestern um 22:15 Uhr, na ja…

Übrigens „Gute Nacht @ kraule“ war sehr
freundlich gemeint aufgrund des Beitrages
um 22:30 Uhr! Es war kein (An)Rempler!

Nächtle!

Oh je, hat sich ja erledigt! Nu abba…


frankophot
1. Februar 2017 um 10:37  |  583331

Kennt einer einen Japaner, der in Europa langfristig als Spieler funktioniert ? Die meisten kommen und es geht `ne Weile gut bis sehr gut… und dann ?
In Anbetracht dieser Entscheidung Kiyotakes und dass offensichtlich auch kein finanziell potenter Verein in Europa die aufgerufene Summe zahlen wollte, bin ich eher froh, dass er nicht gekommen ist. Auch nicht auf Leihbasis.


Zippy
1. Februar 2017 um 10:53  |  583332

@frankophot
Weiß nicht, was du unter „langfristig“ verstehst, aber ich würde Nagatomo, Kawashima, Yoshida, Hasebe, Honda und noch ein paar andere durchaus zu denen zählen, die (auf unterschiedlichem Niveau) „langfristig funktioniert“ haben/funktionieren.


Tsubasa
1. Februar 2017 um 10:56  |  583333

Es hätte nicht Kiyotake sein müssen. Es gibt doch nicht nur einen Spieler der in Frage gekommen wäre.

Aber was Hertha kann ist erklären was nicht geht.


Herthas Seuchenvojel
1. Februar 2017 um 10:56  |  583334

Genki? 😉
aber seinen wir ehrlich, die 5 großen Ligen Europas spielen auf einem ganz anderen Niveau als die Asiaten
und wir picken uns da schon die Besten raus
gespannt bin ich auf Chinas Fußballoffensive bis in den Schulsport
geht das wirklich so schnell, auf Weltniveau heranzupirschen, oder braucht es doch einige Generationen gewachsenen Fußballstruktur


Etebaer
1. Februar 2017 um 11:02  |  583335

Es ist eher frustrierend, das Hertha offensichtliche Chancen dahingleiten ließ, weil man im richtigen Moment nicht den nötigen Wagemut zeigte…

Kann alles immer noch wunderbar gut werden?

Natürlich!

Es wird nur nicht EINFACHER!

###

Krise weglächeln….funktioniert nichtmal im Büro, der Familie – die Probleme werden nur hinter Masken vergraben, bis die Gemengelage explodiert, oder einige sich aufgeben.

Ist Hertha überhaupt in einer Krise?

Noch nicht, die Ergebnisse waren im realistisch erwartbaren Rahmen.

Nur das Timing einiger Maßnahmen, zu gute Vorsätze, die eine oder andere Personalwahl und ne gewisse Verkrampftheit harren einer besseren Lösung, damit Hertha eben eine GUTE Rückrunde spielt.

Solche Alibiwechsel im Spätstadium eines Spiels, die nur zu mehr Löchern in der Abwehr und dem Mittelfeld und so zu mehr Gegentoren führen, die braucht kein Mensch – nichtmal aus Aktionismus, weil man nämlich dann das Vertrauen in solche Maßnahmen verliert und zwar in alle Maßnahmen und nicht nur die Wirkungslosen.

Idealer Weise hat der Gegner im Spätstadium eines Spiels seine Wechsel vollzogen, oder zumindest nur noch eingeschränkte Möglichkeiten und das versucht man wenn möglich mit qualitativen anstelle von quantitativen Wechseln auszunutzen.

Wie gesagt, Alibi-/Aktionismuswechsel zerstören das Vertrauen in alle Spieler-/Taktikwechsel.

###

Ohne Weiser ist Hertha wie ein Motor ohne Anlasser und jetzt muß man entweder woanders im eigenen Team, oder beim Gegner die Zündimpulse abgreifen, damit Hertha ins Rollen kommt.
Dann nimmt die Rückrunde fahrt auf und Hertha wird auch die größten Skeptiker überraschen!

Motto: Überraschend, Gut!


Ursula
1. Februar 2017 um 11:04  |  583336

@ Tsubasa

Wie ich schon mehrfach schrieb, war
zumindest für mich, der Kyotake ein
Synonym für „frischen Wind“ und neue
Inspiration, auch für den Trainerstab…

…es hätte auch Uwe Seeler sein können!?


Susch
1. Februar 2017 um 11:13  |  583337

Am Samstag wird dann also Ingolstadt weggelächelt🤔
Das Spiel wird uns nicht liegen. Ingolstadt steht tief, und lässt den Gegner machen.
Können wir nicht wirklich.😕
Interessant witd es sein zu sehen wie wir mit dem Druck des gewinnen müssens klar kommen. Denn ein Punkt dürfte zu wenig sein (aufgrund der letzten Spiele) um etwas Ruhe reinzubekommen.
Ich bin gespannt ob Dardai seine Taktik beibehält, und selbst gegen den drittletzten der Tabelle im Heimspiel defensiv spielen lässt.


Zippy
1. Februar 2017 um 11:13  |  583338

Opa
1. Februar 2017 um 11:14  |  583339

Buschkowsky zur Stadiondebatte in der VIERBUCHSTABENZEITUNG

Die Droh­ku­lis­se lau­tet: Umzug nach Lud­wigsfelde.

Meine Ant­wort lau­tet: Na denn tschüss, gute Reise, gute Bes­se­rung. Es gibt üb­ri­gens noch einen sehr sym­pa­thi­schen Fuß­ball­klub in Ber­lin. Das soll­tet ihr nie­mals ver­ges­sen, liebe Her­tha­ner.


1. Februar 2017 um 11:29  |  583340

Zu Buschkowsky: erst den Steuerzahler nicht fragen, ob er die Sanierung überhaupt möchte, ihn aber dann als bequemen Faustpfand nutzen, wenn das Geld ausgegeben ist.


Caramba
1. Februar 2017 um 11:33  |  583341

Club Italia ist ein sehr sympathischer Club.

Oder ist die Rede von TB?

Provinzialismus und ewige Gestrigkeit…. Wo ist mein pinkes Trikot, wenn ich es mal brauche?


Exil-Schorfheider
1. Februar 2017 um 11:35  |  583342

Lange nicht da gewesen.
Eine obergeile Saison fordert ihren Tribut…

Nun zu Hertha – gerade mal nachgelesen:

@coconut

Das Debüt von Malik Fathi erfolgte damals ebenso wie das von Chahed, weil Meyer schlichtweg keinen anderen mehr hatte.
Ich meine, @ub hatte das hier mal aufgedröselt.

@apo

Spricht mit zwei Hertha-Ehemaligen aus der Jugend und wundert sich dann, dass die natürlich nicht nur positiv über Dardai reden.
Sachen gibt es…
Erinnert mich daran, dass man mit zwei Ultras spricht und dann das Grundgefühl der Kurve kennt. Wer war das denn nochmal?

Ansonsten ist es ja wie letzte Saison zu dieser Zeit.
Es wurde niemand geholt, fast niemand ist damit einverstanden.
(Hier finde ich @zippys Ausführungen gut, dass Hertha eben nicht irgendeinen holen wollte)

Wir sollten den Spielbetrieb, der eh nicht kostendeckend ist, sofort einstellen und den Verein abmelden.

Zum Schiff nur eins: Ahoi Kapitän! Aber ohne mich.

Ich gehe wieder zum Handball…


Ursula
1. Februar 2017 um 11:37  |  583343

…gut so…


apollinaris
1. Februar 2017 um 12:08  |  583344

@ exil.. rede mal keinen Blödsinn, wenn du keinen Schimmer hast. Und, für deinen Gehirnschmalz: umgekehrt liesse sich genauso argumentieren, nicht wahr?
Bist du auf#Stimmungsmache aus? oder setzt du dich auch mal mit Gedanken über den Fussballl auseinander?
Deine Auswahl ist entlarvend.
Habe mich lange genug von dir anrempeln lassen, ohne je zurückzuschnauzen.


fechibaby
1. Februar 2017 um 12:17  |  583345

Daumen hoch Herr Buschkowsky!

Sympathische Vereine gibt es aber mehrere in Berlin.


apollinaris
1. Februar 2017 um 12:18  |  583346

@ tsubasa, ursula und einige andere: schaut mal auf die Wintertransfers der anderen..und zeigt mir einen machbaren Transfer eines OM, der für Hertha gepasst hätte..Altintopp?- Na, eben…
Ich glaube nicht, dass auf dieser Position mehr als ne Handvoll Spieler überhaupt in Frage kommen..und davon sind dann noch weniger finanzierbar.
Ich kann da keine fundierte Kritik üben. Auch, weil mir zuviele infos fehlen.-


Plumpe71
1. Februar 2017 um 12:19  |  583347

Für hektischen Alibiaktionismus bin ich ja nun auch nicht zu haben und dass Kiyotake – mal ganz unabhängig von seinen persönlichen Präferenzen- finanziell kaum zu stemmen ist und der Mannschaft eigentlich mit welcher sicheren Prognose ab wann konkret weiter geholfen hätte ? , so weit so gut… schließlich hatte man sich mit Duda zu Saisonbeginn als zweiten Königstransfer nach Stocker finanziell schon recht weit aus dem Fenster gelehnt. Ich frage mich mit Blick auf KKR ohnehin schon seit längerem wie die jährlich benötigen Rückstellungen zu bewerkstelligen sind. Nur, wer finanziell bei engen Ressourcen gut haushalten muss und dann gleichzeitig bei mangelhafter sportlicher Perspektive Alexander Baumjohann einen 3 Jahres Kontrakt anbietet, bekommt spätestens dann bei mir ein Glaubwürdigkeitsproblem und die Entwicklung war abzusehen und wurde auch hier im Blog in epischer Breite diskutiert.

Die aktuelle Situation bei Hertha hat nicht ausschließlich der Trainer zu verantworten, aber mit der nun recht eindimensionalen Spielweise und der Prämisse dass die defensive Stabilität über allem steht, ist auch er durchaus Teil des Problems und gegen Ingolstadt sollte ein Dreier eingetütet werden, leicht wird das nicht. Schiebt Ingolstadt die erste Angriffsreihe , ähnlich wie Freiburg, zwischen Viererkette und 6er , stockt der Spielaufbau und ein 0:0 würde mich nicht überraschen.
Aus dem Spiel heraus geht derzeit wenig und ohne Weiser und seine Fähigkeit ein 1 gegen 1 aufzulösen und Ibi zu bedienen, ist es noch mal schwerer, wir leben zumeist von Standards, schwächelt Platte da einmal, haben wir so gut wie keine Torgefahr mehr.

Defensive Stabilität, ja, gegen eine mittelmäßige Bayer Elf hat das Team mindestens ein halbes Dutzend zugelassen, dann die Aussetzer gegen Freiburg, auch Brooks wackelt und hat gemessen an seiner Erfahrung und seinen Einsätzen eine deutlich zu hohe Fehlerquote. Für das Trainerteam sind es aktuell einige Baustellen, die defensiven Mängel kurzfristig abzustellen, traue ich ihnen dabei am ehesten zu, gegen Ingolstadt wird Langkamp sicher in die Starfelf zurückkehren. Sicher für mich nicht der ideale Spieleröffner, aber mit seiner gesamten Zweikampferfahrung und seinem Stellungsspiel, derzeit für mich erste Wahl und Niklas Stark sehe ich perspektivisch wegen seinen Vorteilen in der Spieleröffnungs eher auf der Sechs. An seinem zum Teil ungestümen Zweikampfverhalten muss er arbeiten, die Gelbe gegen Freiburg war derart überflüssig.

Mit einer internationalen Teilnahme rechne ich kaum noch, zusehen dass schnell 10 Punkte eingetütet werden und dann kann man sicher mal ein, zwei Youngster etwas Spielzeit gönnen, mal 10 Minuten schnuppern, dann 20 Minuten und dann sehen wie sie sich drei Klassen höher machen. Generell bin ich für einen sehr vorsichtigen Einbau vom Nachwuchs und wenn jährlich 2-3 in den Dunstkreis kommen und sich einer fest beißt, ist das viel. Nur so ein paar Gedanken aktuell von mir


calli
1. Februar 2017 um 12:48  |  583348

Stocker in die Mitte, Haraguchi und Langkamp rein:

Jarstein
Pekarik Langkamp Brooks Platte
Darida Schelle
Genki Stocker Kalou
Ibisevic


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. Februar 2017 um 13:18  |  583349

@plumpe

Nur, wer finanziell bei engen Ressourcen gut haushalten muss und dann gleichzeitig bei mangelhafter sportlicher Perspektive Alexander Baumjohann einen 3 Jahres Kontrakt anbietet,

um bei der Wahrheit zu bleiben:
Es war die Baumjohann-Seite, die einen 3-Jahres-Vertrag gefordert hatte.
Herthas Antwort: Nö, wenn überhaupt, dann einen 2-Jahres-Vertrag (Hertha segelte damals, auf Rang 3 liegend Richtung Europacup/ = mehr Spiele).

Das fand die Baumjohann-Seite nicht attraktiv. Deshalb einigten sich beide Parteien auf einen 12-Monats-Vertrag.


Plumpe71
1. Februar 2017 um 13:28  |  583350

@Bremer,

Der Kicker schrieb seinerzeit , dass bei Baumi sogar ein 3 Jahres Vertrag im Gespräch war, bin derzeit unterwegs , die Quelle hatte ich hier aber schon dazu eingestellt. Ging das Betreiben auf einen kürzeren Kontrakt nicht eher von Seiten des Beraters aus ?

PS: Hab es noch auf die schnelle gefunden,

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/658395/artikel_klares-signal-an-baumjohann.html

In der Printausgabe wurde das ausführlicher thematisiert, aber selbst ein Jahr ist zuviel, just my 2 Cents


Tsubasa
1. Februar 2017 um 13:31  |  583351

@apo: ich weiß was Du sagen möchtest. Aber jedes Team hat doch individuelle Bedürfnisse. Nur weil die anderen keine großen Namen für ZOM gejolt haben, heißt es im Umkehrschluss doch nicht, dass es keinen Markt gab.

Hertha könnte tatsächlich auch mal Spieler scouten, die außerhalb der Bundesliga kicken und noch nicht in jedem schwarzen Buch stehen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. Februar 2017 um 13:31  |  583352

@plumpe

unabhängig davon, was andere schreiben:
Wenn Du wissen willst, wie die Angelegenheit sich zugetragen hat, lies meinen letzten Beitrag


Plumpe71
1. Februar 2017 um 13:37  |  583353

@Bremer,

bei den Gesprächen damals, so wurde es kolportiert, ging es der Baumjohann Seite auch um eine kurzfristige sportliche Perspektive, mehr Einsatzzeiten in der Startelf. Die Seite Baumjohann, allen voran sein Berater, dürften doch auch ein Interesse daran gehabt haben den Kontrakt kurz zu halten, denn eine Startelfgarantie war seinerzeit nicht in Sicht bei den Eindrücken, die Baumi bei seinen Auftritten hinterliess.


Jens
1. Februar 2017 um 13:45  |  583354

@calli

So und nicht anders die Aufstellung!

Leider müssen wir uns weiterhin das Gegurke von Pekarik anschauen. Der hatte seit 3 spielen keine (!) einzige brauchbare Aktion! Habe da mal drauf geachtet. Und als außnverteidiger muss man eben auch mal nach vorne was bringen, bestes Beispiel unser Mitch. Sehen das auch andere hier so?
Höchste Zeit, dass Weiset zurück kommt!
Außerdem endlich Lusti raus. Wenn man drauf achtet: der ist nur am nörgeln und lamentieren und spielt nur Alibimäßig!
Im übrigen habe ich auch meine Probleme mit stocker. Was der für dumme Fouls en Masse begeht und Hertha dadurch Chancen in aussichtsreicher Position nimmt ist unfassbar. Außerdem extrem langsam und häufig bleibt er vorne stehen ohne mit einem möglichen Bällen zu rechnen – abseits!
Aber mangels Alternative bis zur Rückkehr (kann man das überhaupt so sagen?) von Duda eben auf der 10!


Exil-Schorfheider
1. Februar 2017 um 13:50  |  583355

Tsubasa
1. Februar 2017 um 13:31 | 583351

Mal eine Frage dazu:

Weißt Du, ob Hara in den anderen schwarzen Büchern stand?
Oder Platte nach dem Abstieg, der ja die günstigere Alternative zu Ostro… war?

Andererseits sollen Spieler im Winter ja immer sofort helfen, wäre also mit solchen Scouting-Ergebnissen kurzfristig nicht machbar.

Interessant in diesem Zusammenhang, dass Eintrackt Frankfurt einen „underrated player“ von H96 geliehen hat.
Begründung dazu sensationell, aber selbst für phantasievolle Transfers scheint eben im Winter kein Geld da zu sein.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/670098/artikel_wolf_ein-transfer-mit-viel-fantasie.html


Exil-Schorfheider
1. Februar 2017 um 13:54  |  583356

Aber in der kommenden Saison werden bekanntlich Milch und Honig fließen:

http://www.fernsehgelder.de/

Ein erster Ausblick auf die neue Verteilung der TV-Millionen.
Ob die Zahlen stimmen, wird man sehen.


Plumpe71
1. Februar 2017 um 13:57  |  583357

ab der kommenden Saison wird voraussichtlich ein zweiter Decoder nötig sein für alle Partien der 1. Liga , das hatte ich seit Arena eigentlich ad acta gelegt, hoffentlich einigt man sich da noch

http://www.tagesspiegel.de/medien/medienschlacht-um-sport-tv-sky-und-discovery-einigen-sich-in-letzter-minute/19330916.html


Tsubasa
1. Februar 2017 um 14:02  |  583358

@exil: Platte hat in den bekannten Sphären gekickt. Den konnte man kennen und sicher hatten Ihn auch andere auf dem Schirm. Da hat der Lange gute Arbeit geleistet.

Haraguchi ist ein Beispiel wie es gehen kann. Gerne mehr davon.


Zippy
1. Februar 2017 um 14:14  |  583359

@Tsubasa
Ich hatte ja im Sommer ein, zwei ziemlich kritische Beiträge zum Thema „Spielerauswahl“ verfasst, aber grundsätzlich gehe ich davon aus, dass sich Hertha derselben Datenbanken und unabhängigen Beobachtern bedient, wie fast jede europäische Fussballmannschaft.
Das Scouting wird europäisch nicht so ein Problem sein und im asiatischen Raum sind mittlerweile auch fast alle Bundesligavereine gut dabei, da könnte man eher über das Netzwerk ansich diskutieren, welche Mittelsmänner kennt Hertha, welche Agenturen usw…Die Scouts sind nicht diejenigen, die Transfers abwickeln oder auch nur dabei helfen.
Im Winter, ohne finanziellen Spielraum, irgendeinen Spieler zu holen, der „vielleicht“ weiterhilft, hätte ich seltsam gefunden.
Das wäre im schlimmsten Fall sogar Teil des Geldes gewesen, das man im Sommer in eine echte Verstärkung stecken kann – hoffentlich.


Exil-Schorfheider
1. Februar 2017 um 14:14  |  583360

Tsubasa
1. Februar 2017 um 14:02 | 583358

Bekannte Sphären, ja.
Aber wer alles hatte ihn bei der Mini-Ablöse auf dem Zettel?

Daraum kommt es eben auch an, oder?

Und wenn man dann mit elf Haras spielt, die, wir hier (nicht von Dir!) zitiert, ja eher laue Lüftchen sind, dann ist es auch wieder nicht recht, weil man nur im Mittelmaß spielt.
Ist schon schwierig, kann ich verstehen. 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. Februar 2017 um 14:27  |  583362

@plumpe

in keinem Text, den Du nennst, steht: Hertha hat Baumjohann einen 3-Jahres-Vertrag angeboten.

Du sprichst von dem, was „kolportiert“ wurde.

Ich beziehe mich auf nix, was kolportiert wurde. Habe damals mit den Leuten gesprochen, die am Tisch saßen: Mit dem Berater von Baumjohann. Und mit Hertha.

Demnach war es so:

Die Baumjohann-Seite hat einen 3-Jahres-Vertrag gefordert.
Hertha hat ein Angebot für 2 Jahre gemacht.
Geeinigt hat man sich auf einen 12-Monats-Vertrag.

Fazit: Die Behauptung, dass Hertha AB einen 3-Jahres-Vertrag angeboten hat, lässt sich nicht aufrecht erhalten.


Tsubasa
1. Februar 2017 um 14:27  |  583363

@zippy: Meine Informationen bezüglich des Scoutings sind, wenn auch schon veraltet, aus erster Hand: Es wird gescoutet und vorgeschlagen, nur hört keiner der Granden zu.


Freddie
1. Februar 2017 um 14:27  |  583364

@exil
Danke für den TV-Gelder Link.
Wären ja rd 16,5 Mio mehr als jetzt, wenn wir uns in etwa tabellarisch halten könnten.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. Februar 2017 um 14:31  |  583365

@tsubasa

hast Du eine Erklärung, wie Hertha seit fünf Jahren in Folge Bundesliga spielen kann, obwohl niemand Ahnung von der Zusammenstellung einer Mannschaft hat?

P.S. Und versuche eine Erklärung ohne Dein Trauma von 2012


Tsubasa
1. Februar 2017 um 14:35  |  583366

@UB: oder mein Trauma von 2010 ?


HerthaHirn
1. Februar 2017 um 14:43  |  583367

Fünf Spielzeiten am Stück Bundesliga ?
Wo war ich da ?


Exil-Schorfheider
1. Februar 2017 um 14:46  |  583368

Freddie
1. Februar 2017 um 14:27 | 583364

Zahlen sind ja erstmal Annahmen, wie der Betreiber schreibt.
Wären dann aber jedenfalls keine „rund 20 Mio bis xxx) wie von Schiller mal in den Mund genommen und hier zitiert.

Es sei denn, er sprach von der ganzen Laufzeit des neuen TV-Vertrages.


Tsubasa
1. Februar 2017 um 14:47  |  583369

@ub: Ernsthaft habe ich nicht behauptet, dass niemand Ahnung hat von der Zusammenstellung einer Mannschaft. Die Basis stimmt ja und mit Pal Dardai hat man einen Trainer, der auch gewillt ist, Leute die nicht mitziehen oder nicht helfen abzugeben. Zudem werden die Spieler über Ihren Stand informiert und klare Anforderungen an den Langen formuliert.

Ich beklage weniger die Fähigkeit eine Mannschaft zusammenzustellen, sondern vielmehr die Fähigkeit eine Mannschaft weiterzuentwickeln und dieser alle Möglichkeiten zu geben den nächsten Schritt zu gehen.

Rückrunden auf Absteigsrängen kommen doch nicht von ungefähr und dies wiederholt sich schon seit J-Luv. Die Mannschaft muss sehr intensiv arbeiten um die Punkte zu holen und ist ab Winter nicht mehr in der Lage dies aufrechzuerhalten. Demnach reicht es nicht im Sommer frische Impulse zu geben, sondern mit dieser Spielweise, die so unattraktiv gar nicht ist, wenn die Spieler fit sind und die Laufleistung stimmt, muss man auch im Winter auf den Postitionen Alternativen suchen, die die Extra Meter gehen und Spieler entlassten.

Ein Superspieler wird nicht helfen, aber bei Spielern wie Lustenberger muss man handlungsfähig sein, wenn die Akkus alle sind.

Vielleicht verstehst Du was ich sagen wollte 🙂


Hertha Ralf
1. Februar 2017 um 14:55  |  583370

Jetzt glaube ich dran, ab Samstag wird alles wieder gut!
Kein Transfer war notwendig, wir hatten eine mentale Delle und die Kommunikation unter den Fans war falsch und postfaktisch nicht relevant.
Kyptake war der Wunsch von ahnungslosen Fussballamateuren, notorisch Nörgelnden und Menschen, denen man es niemals recht machen kann.
Dagegen hat es streitbare Einzelkämpfer, wie @blauball und @apo gegeben, die den ewig Meckernden die Grenzen mit ihrer feinen Art und Ironie aufgezeigt haben.
Wenn nicht die Meinung des einen User sich ständig ändern würde, könnte ich mich fast ein bissl schämen, aber es gibt zum Glück auch hier im Blog Herthaner, die sich gut an vergangene Prosa erinnern können ..
Ich, nur ich, hätte gern ein Zeichen in der Transferperiode gesehen, aber so bin ich überführt, ich hab seit über 50 Jahren keine Ahnung vom Fußball, nur zum Handball will ich nicht!
Also hoffe ich wieder einmal auf die Kehrtwende und wenigstens 10 Punkte bis zum Klassenerhalt!


Plumpe71
1. Februar 2017 um 15:00  |  583371

@Bremer,

restlos überzeugt bin ich nicht, bei den Verhandlungen bin ich nicht dabei, muss mich folglich auf allgemein zugängliche Quellen stützen.

In dem von mir verlinkten Text lässt sich zwar nicht explizit entnehmen, dass das Angebot von Hertha ausging, allerdings auch nicht, dass die Seite Baumjohann gefordert hat und warum nimmt der Spieler dann nicht den 2 Jahres Kontrakt, wenn die geforderten drei Jahre von Hertha abgelehnt wurden. Mir geht es im Detail aber weniger um die konkrete Zeit, ob nun 2 oder 3 Jahre.

Vielmehr habe ich den sportlichen Sinn darin nicht erkennen können. Du schriebst ja seinerzeit hier im Blog, sofern ich mich recht entsinne, auch zu den möglichen Einsätzen und spielerischen Konstellationen ab wann Baumjohann zum Einsatz kommen könnte, hast jedoch später den Verantwortlichen auch die Frage nach der Vertragsverlängerung gestellt. Mir erschließt sich der Sinn dieser Vertragsverlängerung nicht, geschah sie bei den dürftigen sportlichen Perspektiven vor dem Hintergrund bei einem Verkauf Gewinn zu erlösen ? Wäre dem so, hätte das nicht geklappt und ein weiterer Spieler sitzt seinen Vertrag aus und das meine ich mit fehlenden Mitteln. Ich will bei der Personalie aber kein Dauerthema im Blog hier aufmachen, auf dem Platz werden wir den Spieler nicht mehr sehen, Gewinn wird mit ihm auch nicht erlöst.


Zippy
1. Februar 2017 um 15:10  |  583372

@Tsubasa
Spieler, die nicht in irgendwelchen schwarzen Büchern stehen und die gleichzeitig einem Bundesligisten weiterhelfen können, gibt es doch kaum noch.
Auch Haraguchi wurde wohl von Vereinen beobachtet…
Der Unterschied – da hat Hertha schnell reagiert, frühzeitig den Kontakt zum Spieler gesucht.
Das fehlt mir manchmal, 1.) der echte Wille, dann mal aktiv zu werden, da sind mir noch zu viele Zweifel im Spiel, zu oft wird monatelang gescoutet und irgendwann wechselt der Spieler zu einem Verein, der in der „Nahrungskette“ oberhalb von Hertha steht, und 2.) in einigen Fällen auch die Connections, wobei mir da leider die „Insiderinfos“ fehlen, wo genau Hertha auf Berater-, Sponsor- und Agenturebene gut vernetzt ist.
Hat aber alles eher nichts mit dem vergangenen Transferfenster zu tun.


heiligenseer
1. Februar 2017 um 15:13  |  583373

@plumpe: Du hattest schon im September letzten Jahres den Artikel des Kickers offensichtlich missinterpretiert. Da ist die Rede davon, dass ein Dreijahres-Kontrakt Gegenstand der Gespräche war und nicht, dass Hertha ihm diesen angeboten hatte.
———–

Plumpe 71
13. September 2016 um 20:03 | 563732

Aus dem Blogtext zu Baumi :

„Hintergrund: Eigentlich haben die Berliner dem Spielmacher sogar zwei Jahre angeboten, und Baumjohann selbst hat einen Ein-Jahres-Vertrag favorisiert. “

Ich wollte zu der kapitalen Fehlentscheidung hier eigentlich nichts mehr schreiben, aber eigentlich wurde sogar ein Drei-Jahres Kontrakt avisiert.
Man kann von Glück sagen, dass nur ein Jahr gezeichnet wurde, ob nun eher vom Spieler oder Berater ist da zweitrangig, der Verein wollte tatsächlich eine längere Laufzeit, eine fatale Fehleinschätzung.

Quelle :
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/658395/artikel_klares-signal-an-baumjohann.html

———–


Plumpe71
1. Februar 2017 um 15:27  |  583374

@heiligenseer,

wie ich schrieb, geht es im Kern bei mir nicht um die genaue Laufzeit, selbst Herthas Angebot ( 2 Jahre ) fand ich ambitioniert, später hat auch der Blogpapi die Vertragsverlängerung hinterfragt, aber darum geht es im Kern nicht, mir nicht. Unterm Strich werden vorhandene Mittel für mich nicht immer zielgerichtet eingesetzt. Sportliche Fehleinschätzungen, die andere Klubs von den Spesen abschreiben, wirken bei uns leider deutlich fataler, deswegen hatte und habe ich mich auch immer dafür ausgesprochen mehr sportliche Kompetenz in den Verein zu integrieren, das muss nicht zwingend in eine Ablöse des GF Sport münden, wird hier nur gerne aus bekannten Gründen so aufgenommen.


heiligenseer
1. Februar 2017 um 15:31  |  583375

@Plumpe: Die wenigsten werden wohl die Vertragsverlängerung mit Baumjohann positiv bewerten. Wir wissen aber auch nicht genau, zu welchen Konditionen der Vertrag verlängert wurde. Vielleicht wollte Baumjohann nur einen Einjahresvertrag, weil der von Hertha angebotene Zweijahresvertrag ihm zu schlecht dotiert war.


fechibaby
1. Februar 2017 um 15:31  |  583376

@Uwe Bremer

Hertha ist 2013 letztmalig in die Bundesliga
aufgestiegen.
Somit ist die jetzige Saison 2016/17 die vierte Saison
in der Bundesliga.
Somit ist Hertha noch nicht 5 Jahre in Folge
in der Bundesliga!


Plumpe71
1. Februar 2017 um 15:33  |  583377

@heiligenseer,

ja, so isses wohl


1. Februar 2017 um 15:34  |  583378

na..dann zähl mal..


1. Februar 2017 um 15:40  |  583379

@ralf..wer ändert seine Meinung? wessen Prosa ist dir noch in Erinnerung?


1. Februar 2017 um 16:00  |  583380

Zum fünften Jahr BL in Folge:

13/14 aufgestiegen (11 Platz)
14/15 (15)
15/16 (7)
16/17 (?>15)
17/18.

Warum tut ihr euch so schwer?


coconut
1. Februar 2017 um 16:09  |  583381

@ HerthaHirn
1. Februar 2017 um 14:43 | 583367

„Fünf Spielzeiten am Stück Bundesliga ?
Wo war ich da ?“

Antwort:
In der Zukunft…😜
Bisher ist noch keine Verein abgestiegen, der nach der Hinrunde 30 Punkte hatte. Mit 26 hingegen hat das schon mal bei Frankfurt geklappt. Ich hoffe mal nicht, das Hertha wieder auf Rekordjagd ist…..


fechibaby
1. Februar 2017 um 16:10  |  583382

Weil 30 Punkte noch nicht für den Klassenerhalt reichen!


coconut
1. Februar 2017 um 16:17  |  583383

@ Sir Henry
1. Februar 2017 um 16:00

Erst verstehen, dann andere anrempeln….😇

Uwe Bremer
1. Februar 2017 um 14:31 | 583365

@tsubasa

hast Du eine Erklärung, wie Hertha seit fünf Jahren in Folge Bundesliga spielen kann,

…und das stimmt so nicht. Ja, Hertha wird vermutlich in der kommenden Saison das 5 Jahr in der 1.Liga spielen, noch aber ist es nicht so weit. Von daher ist die Formulierung „seit“ schlicht nichts anderes als ein „alternativer Fakt“…..vulgär ausgedrückt: falsch


Bennemann
1. Februar 2017 um 16:18  |  583384

Achtung, es folgt Quatsch!

Oh je, es ist derzeit recht anstrengend, hier mitzulesen:( liegt wohl daran, dass Hertha derzeit so anstrengend ist. Dabei wird jetzt alles ganz anders kommen. Keine Neuzugänge? Fehlanzeige, Baumi wird die ganze BL überraschen:) Wie der spielt, weiß ja keiner mehr:) Aber nicht als 10er, sondern als 8er. Die 6 besetzt ab jetzt Darida, der gemeinsam mit Baumi und Stocki ganz, ganz schiefe Dreiecke spielen kann. Aber fangen wir hinten an:

Veränderungen bringen ja eine Aufbruchstimmung, die fehlt aber gegenwärtig. Und da Rune zumindest im Freiburg-Spiel nicht sooo überzeugen konnte, gehört Thomas Kraft gleich mal zwischen die Pfosten.

Um aber nicht den harten Kern zu verschrecken, kontern wir die Neuaufstellung im Tor mit einer gehörigen Portion Tradition in der Innenverteidigung – die NUR aus Langkamp und Lusti bestehen KANN. Brooks? Überbewertet. Stark? Im Zentrum schlicht nicht bundesligatauglich, kann aber als Backup den rechten Verteidiger spielen:)

Auf den Außen brauchen wir ganz dringend Veränderung. Seit einigen Spielen überzeugt mich Plattenhart noch am Ehesten, in der Verteidigung wird sein Potential nicht ausgeschöpft. Also links Mittelstädt in die Verteidigung setzen, der soll ja auch recht viel Tempo mitbringen. Top! Linker Flügel also mit Mittelstädt und Platte davor. Dadurch wird das defensive Grundgerüst auch weiter gestärkt.

Als rechter Außenverteidiger kann nur Esswein spielen. Einfach das alte Favre-Modell („wir funktionieren den Stürmer Lukasz Piszczek einfach mal zum Linksverteidiger um) übernehmen. Die internationale Muskulatur sollte sich defensiv einsetzen lassen, der Tempo-Gewinn wäre immens! Davor könnte Genki auflaufen, wenn man ihm denn noch einen Einsatz schenken möchte. Grundsätzlich sollte Allagui da gesetzt sein!

Das Zentrum stellt sich quasi selbst auf. Wobei sich auf der 10 zwei Konstellationen anböten, Stocker oder Kalou. Da ich Stocker emotional auf der Stufe eines 12jährigen sehe, würde ich vermutlich zu Kalou tendieren.

Vorne, etwas uninspiriert, Ibe…

Man muss nur Visionen haben:)


fechibaby
1. Februar 2017 um 16:26  |  583385

Schülertickets in den Blöcken M und O gibt es für 10,- € gegen Ingolstadt.
Willkommen bei der Resterampe Hertha BSC.


1. Februar 2017 um 16:27  |  583386

1…2013 -gespielt
2..2014- gespielt
3…2015-gespielt
.4…2016- gespielt
5..2017 spielen wir mindestens noch ein paar Monate
..und jetzt zählt doch mal bitte?
Sind wir jetzt bei den Korinthenkackern angelangt..?!


1. Februar 2017 um 16:30  |  583387

Mensch, @coconut, ich merke schon, ich muss meine Scherze deutlicher kenntlich machen.

Dann hat sich Uwe Bremer eben um ein Jahr verzählt. Ja, Drama. Chleudert den Purschen zu Poden.

Und dann? An der zugrunde liegenden Argumentation ändert sich doch nichts.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. Februar 2017 um 16:48  |  583388

@SejadSalihovic

( zuletzt vereinslos) hat bis Saisonende beim FC St. Gallen unterschrieben


Kraule
1. Februar 2017 um 16:48  |  583389

Man hat mit AB verlängert für den Fall „Europa“. Dieser ist nicht eingetreten und wir haben zurzeit Not auf seiner Position…..
Warum pumpt er dann nur noch Bälle auf?
Muss ich nicht verstehen…. für Europa gut geeignet für die Buli nicht im Ansatz? 😮
Ach mir fällt so einiges auf was nicht stimmig ist. Ergebnisse verfälschen den klaren Blick wohl zuweilen….
Ich hätte mir ein Zeichen gewünscht!
Ich bin auf die Startelf am Samstag sehr gespannt!


Hertha Ralf
1. Februar 2017 um 16:49  |  583390

@APO: lass doch einfach mal die Ölflasche zu …
Du bist doch nicht der Pressesprecher von @UB …
Und jeder hat seine Perspektive, so what?


Bennemann
1. Februar 2017 um 16:49  |  583391

Wieso ist man Fan einer Resterampe?
So knapp bei Kasse, fechi?


pasta
1. Februar 2017 um 16:54  |  583392

Kurze off-topic Frage: Was soll das ständige ich (nur ich) oder ich, nur ich Das lese ich bei diversen Leuten die hier schreiben. Ist dass das geheime Geheimzirkel Erkennungsmerkmal, oder eine Anspielung, die ich nicht checke? Anderenfalls finde ich (nur ich) das reichlich merkwürdig. Würde meine Meinung aber überdenken, wenn ich (nur ich) auch in den Zirkel aufgenommen werden würde.


1. Februar 2017 um 16:54  |  583393

Mein Sohn und seine Kumpels sind so bedient von dem Freiburg Spiel und dem schön reden von Dardai, dass sie selbst für geschenkte Karten nicht ins kalte Oly gegen Ingolstadt mehr wollen. Da ist wohl ein wenig Vertrauensvorschuss verloren gegangen. Viele haben auch auf einem Impuls im Wintertransfer gehofft, leider vergebens. Kann man nur hoffen das Mittelstädt, Maier und andere nicht nur zum Training bei den Profis sein dürfen und endlich auch ihre Einsatzzeit bekommen.


sunny1703
1. Februar 2017 um 17:02  |  583394

@pasta

Es gibt keinen „Geheimzirkel“ und das was hier ab und zu angedeutet wird, ist so geheim, dass es heute um 18 Uhr in http://www.leuchtturm-kneipe.de/

stattfindet und jeder gerne vorbei schauen kann, um auch Teil des „Geheimzirkels“ zu werden.

lg sunny


fg
1. Februar 2017 um 17:04  |  583395

@Pasta:
Mich hat das auch schon mal genervt. Derjenige möchte in dem Fall unterstreichen, dass es nur seine Meinung ist, die er keinem überbürden will.
Ich finde das ebenso unnötig wie affig.


pasta
1. Februar 2017 um 17:06  |  583396

danke @sunny, leider bin ich immer nur 2-3mal im Jahr in der Mutterstadt, vielleicht passt es ja einmal. Viel Spaß heute Abend


Hertha Ralf
1. Februar 2017 um 17:07  |  583397

Also @Pasta, wenn hier von ich, nur ich, das ist meine Meinung und nur meine zu lesen ist keine Panik …
Man hat sich vor geraumer Zeit verständigt, daß man SEINE ! Meinung postet und nicht verallgemeinert …
Inner circle gibt’s gar nicht , reine Erfindung der Kollegen von inner circle …
🙂


Hertha Ralf
1. Februar 2017 um 17:10  |  583398

PS:
und wenn @fg das affig und unnötig findet, schreibt er so klar und verständlich, daß ER es nicht braucht und somit wurde ER noch nicht in die Schranken verwiesen …
Eben ein Glückspilz, ich und Andere arbeiten noch dran …


coconut
1. Februar 2017 um 17:14  |  583399

@apo
Nun, nach Jahreszahlen betrachtet würde das stimmen. Aber eine Saison dauert ja bekanntlich von August bis Mai. Ist also Jahres überschreitend.
Demzufolge spielt Hertha, egal wie man es betrachtet, erst in der kommenden Saison (ab August 2017) das 5 Jahr in der Bundesliga.
Ist doch aber kein Problem. Selbst Götter irren. Das weiß ich aus eigener Erfahrung….. 😁 😂

…und na klar konnte jeder erkennen, wie es gemeint war. Lockte aber zu „pieken“. Ist aber, von meiner Seite her, auch nicht böse gemeint.

Andererseits wird ja all zu gern von den „Guten“ bei den „Bösen“ eben jene „Krümelkackerei“ betrieben. Schon komisch, wenn da gleich so ein Gegenwind aufkommt, obwohl es ja sachlich richtig ist darauf hinzuweisen, das die Aussage in der Form nicht korrekt ist.

Übrigens:
Man lässt Probleme nicht mit dem Jahreswechsel hinter sich… weder bei Hertha noch hier im Blog… 😆
Daher: Seid nett zueinander…..


Exil-Schorfheider
1. Februar 2017 um 17:19  |  583400

coconut
1. Februar 2017 um 17:14 | 583399

Schade, den Gag mit dem Jahreswechsel hatte ich schon ins immer noch kaputte Kommentarfenster getippt, dann aber wieder gelöscht.

Die Grenzen von „Gut“ und „Böse“ verschwimmen ja immer mehr, sodass man dann auch mal krümelkacken darf, ohne einem Lager anzugehören, denke ich. 😉

—————————————————————————–

Affig finde ich dagegen, von einem InnerCircle zu schreiben oder von Allianzen zu faseln.
Nun gut, das war dann wohl mein „bad hairy“-Day in dieser Woche…


1. Februar 2017 um 17:20  |  583401

@Exil

Ein Inner-Inner-Circle käme dem schon näher.


1. Februar 2017 um 17:26  |  583402

@ubremer, einen Salihovic bis Saisonende wäre schon was gewesen. Er ist sicherlich motiviert gewesen, hätte sich in der Liga zeigen können und Spieler mitreißen, dazu sind seine Freistöße auch nicht ohne und mit Platte eine doppelte Gefahr. Hertha hatte ihn bestimmt nicht auf dem Schirm! Mit dem frei gewordenen Gehalt von Hegeler bestimmt bezahlbar, dazu ja Ablösefrei. Macht mich ein wenig traurig, hatte ihn auch aus den Augen verloren.


coconut
1. Februar 2017 um 17:30  |  583403

@Exil
Sorry, konnte von hier dein Kommentarfenster nicht erkennen. Nächstes mal warte ich noch etwas. Versprochen… 😉
#Inner-Circle
Bulshit. Und das sollte jeder wissen, der hier länger als 3 Tage mitliest. Wenn selbst User, die sich schon beim Treffen kennen lernten, sich hier verbal „an die Wäsche gehen“.
Das bei solchen regelmäßigen Treffen da sicherlich auch die eine oder andere Freundschaft entstehen kann, ist doch toll. Da können wir „außerirdische“ nur wehmütig zuschauen.
Viel Spaß beim „Treff“


1. Februar 2017 um 17:32  |  583404

@ralf..Ölflasche?..du nennst meinen Namen..noch einen..und dann raunst du etwas von Prosa und so.-Dazu nennst du aber keinen Namen. Wer soll denn das verstehen?-Ich habe keine Ahnung, wen du meinst. Und ist Öl in´s Feuer,- nicht genau das?!-Irgendetwas giftiges von sich geben, ohne Namen zu nennen?
Was, um Himmels Willen hat das mit @bremer zu tun?-War er etwa gemeint?- Sehr dunkel, deine Rede. Kannst doch eine einfache Frage zu deinem Text, einfach beantworten-und wir sparen uns das Gezanke..?
Auf das habe ich schon lange keine Lust mehr.


1. Februar 2017 um 17:32  |  583405

Natürlich haben bei Hertha alle Verantwortlichen übersehen, was sogar hier im Blog alle mitbekommen haben: dass Salihovic aus China zurückgekommen ist.

Was sind das nur für Schnarchnasen da im Friesenhaus. Was machen die eigentlich den ganzen Tag?


1. Februar 2017 um 17:38  |  583406

wir spielen im ersten Drittel der ersten Liga..und da soll ein Sahilovic..im Januar kommen und uns helfen, in die EL zu kommen?- Das schafft dann eher Baum. Meine Meinung. Das Geld dann bitte lieber sparen.


1. Februar 2017 um 18:07  |  583407

@Hurdie

Bei PROSIEBENMAXX gibt’s heute das entscheidende Spiel im Eurocup


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. Februar 2017 um 18:11  |  583408

@Machbarkeitsstudie

die Vorstellung des Projekts „Wo soll ein neues Stadion und wie könnte das gehen“ der Verantwortlichen in der Diskussion Mitgliedern/Fans wird verschoben auf Ende März

ZWISCHENBERICHT ZUR MACHBARKEITSSTUDIE
Stellungnahme von Hertha BSC zum Thema Stadionneubau.

Berlin – Wie angekündigt wurde Hertha BSC von dem uns beauftragten Planungsbüro ein erster Zwischenbericht der Machbarkeitsstudie zur Prüfung möglicher Standorte für ein neues Stadion vorgelegt.
Diese Standorte müssen allen infrastrukturellen Anforderungen entsprechen, die beim Bau eines Stadions heutzutage zu beachten und zu erfüllen sind und unseren Bedürfnissen entsprechen.
Die ersten Zwischenergebnisse haben gezeigt, dass in den nächsten Wochen zunächst nun weitere Anforderungen geprüft werden müssen, bevor uns letztlich belastbare Ergebnisse vorliegen, die dann nicht nur zur Veröffentlichung, sondern vielmehr als Diskussionsgrundlage mit den Interessengruppen dienen können. Diese Ergebnisse werden wir nach heutiger Planung Ende März darlegen.

Quelle: Mitteilung Hertha


Start-Nr.8
1. Februar 2017 um 18:17  |  583409

Ingolstadt, Schalke, Bayern, Frankfurt: ich bin gespannt, wie hier geschrieben werden wird, wenn wir aus diesen Spielen 1-2 Punkte holen. Gegen Ingolstadt und Schalke könnte das klappen, aber ansonsten sehe ich da gar nichts.

Bereits dann wird klar sein, dass die 30-Punkte-Rückrunde pure Selbstüberschätzung ist und wir könnten dann bereits auf einen zweistelligen Tabellenplatz durchgereicht worden sein.


pathe
1. Februar 2017 um 18:32  |  583411

Verzögerungen kennen wir ja in Berlin… 😀


heiligenseer
1. Februar 2017 um 18:34  |  583412

@Start-Nr.8: Warum kommt von dir so ein Text wie unten nach dem letzten Spiel vor der Winterpause und nun nach zwei Spielen ist auf einmal alles schlecht?

—————
Start-Nr.8
22. Dezember 2016 um 9:18 | 578404
Gutes Spiel, herausragende Saison!! Weiter so! Noch 30 Punkte nach der Pause wär schon schön… 🙂

Danke, Pal, Danke and alle Trainer und Mitarbeiter und Danke an diese Mannschaft. Ihr habt mir viel Spaß bereitet diese Hinrunde. Diese Leistung kann man kaum hoch genug einordnen.
———-


Hurdiegerdie
1. Februar 2017 um 19:49  |  583419

Danke @Moogli!

Alba hatte ich heute nicht auf dem Schirm. Schaue ich mir natürlich an!


Hertha Ralf
1. Februar 2017 um 20:51  |  583420

Ach@apo: ist doch alles fine, wenn Du meinen Text mit der nötigen Ironie nicht verstanden hast, dann ist das eben so.
Wenn @UB einen kleinen Disput über die Länge der Teilnahme von Hertha BSC ausficht, musst Du doch nicht gleich einen Kommentar ala Oberlehrer abgeben, jeder hat da seine Sichtweise und gut is.
Und die verschiedenen sich manchmal bei Dir wechselnden und nicht jedem verständlichen Kommentare von Dir sind von einigen Usern angesprochen worden.
Das habe ich gemeint nicht mehr und nicht weniger.
Also nix unterstellen und reininterpretieren , schon gar nicht in Richtung @UB.
Da braucht es keinen Deuter oder Übersetzer.
Ich bin alt genug meine Meinung an die richtige Stelle zu platzieren.
Das war mit Öl ins Feuer gemeint, so nun bin ich auch schon wieder raus und weg!
Kannst gern weiter dominieren, nur wenn Du mal kritisiert wirst oder Deine Meinung hinterfragt wird bist Du ganz schön dünnhäutig und machst auf Unverständnis.


Ursula
1. Februar 2017 um 21:11  |  583421

Tja…

Anzeige