Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Eine Möglichkeit gibt es, in dieser Osterwoche die blau-weißen Augsburg-Besieger in Berlin zu bestaunen: Am morgigen Mittwoch trainiert Pal Dardai ab 15.30 Uhr mit den Hertha-Profis auf dem Schenckendorff-Platz.

Der kommende Gegner, der FSV Mainz, punktgleich mit dem Drittletzten Augsburg, auf Rang 15 liegend, arbeitete bereits heute an der Verbesserung der Form.

Beim FSV beugen sie sich nicht automatisch „den Mechanismen der Branche“. Trotz der prekären Situation sagte Sportdirektor Rouven Schröder:

Nach fünf Niederlagen sind wir alle enttäuscht … Ihr braucht mir alle diese Frage nicht mehr zu stellen: Martin Schmidt bleibt unser Trainer, wir werden das durchziehen. Diese sechs Spiele werden wir Vollgas geben.

Zum Vergleich ein Foto von Herthas Trainingsgelände.


Gut möglich, dass morgen die Rekonvaleszenten Mitchell Weiser, Ondrej Duda und Sinan Kurt auf dem Platz arbeiten werden. Nach ihren langen Verletzungspausen dürfte ein Einsatz am Ostersamstag in Mainz aber noch zu früh kommen.

Wünsche allen einen schönen Champions-League-Abend.

Lesetipp: Jutes Interview vom Tagesspiegel-Kollegen Sven Goldmann mit Lucien Favre, der in der League 1 mit dem AS Monaco und Paris St. Germain um die Champions-League-Plätze spielt – hier
 


128
Kommentare

psi
11. April 2017 um 18:30  |  595430

Ha!


Blauer Montag
11. April 2017 um 18:31  |  595431

Ho!


Freddie
11. April 2017 um 18:33  |  595432

He!


pathe
11. April 2017 um 18:38  |  595433

Hertha BSC!!!


fg
11. April 2017 um 18:42  |  595434

Und nu?


pathe
11. April 2017 um 18:42  |  595435

Dass Weiser, Duda und Kurt bald wieder dabei sind, ist eine sehr gute Nachricht!

Vor allem Weiser! In Mainz und gegen Wolfsburg bekommen wir es vielleicht auch noch ohne ihn gebacken. Aber in Bremen und gegen Leipzig und Leverkusen wäre es schon immens wichtig, wenn er mitwirken könnte.

Duda und Kurt sehe ich eher als Optionen für die nächste Saison.


Freddie
11. April 2017 um 18:42  |  595436

pathe
11. April 2017 um 18:47  |  595437

Aber @Freddie, komm doch jetzt nicht mit den Grünen…
Die kann man doch nicht ernst nehmen.


appollinaris
11. April 2017 um 19:10  |  595439

Freunde, wer wen politisch ernst nehmen kann, sollten wir hier nicht zu sehr ausweiten lassen
Lasst uns da Zurückhaltung üben.. sonst geht das hier schneller kaputt als man gucken kann


Susch
11. April 2017 um 19:17  |  595440

Kurt spielte auch vor seiner Verletzung keine Rolle. Deswegen glaube ich nicht das Dardai diesbezüglich diese Saison da noch was ändert.
Wie pathe ja schon geschrieben hat, sehe ich Kurt als Alternative für nächste Saison.
Duda würde ich genau wie Weiser erst bei kompletter Genesung, und auch der entsprechenden Power dafür behutsam aufbauen.
Wenn es nötig ist, dann auch erst ab nächster Saison.


Kamikater
11. April 2017 um 19:43  |  595441

@freddie
Da sieht mal mal, dass es nicht nur Nachtjacken gibt. Mal gucken, wer am Ende am besten lacht. 😉


Carsten
11. April 2017 um 19:53  |  595442

@BVB
Angebliche Explosion am BVB Bus es wird über Spielabbruch gesprochen evtl. Soll sich auch jemand verletzt haben steht aber nicht da wer.


Freddie
11. April 2017 um 19:55  |  595443

Denke mal, das hat @pathe um 1847 ironisch gemeint.
Solange es nicht dogmatisch wird sondern pragmatische Lösungen gesucht werden, gibt es in (fast) jeder Partei kluge Köpfe ( und auch die Gegenteile)
Zumindest zeigt dieser Stadtrat, dass das Ganze in einem Gesamtkonzept eingebunden werden muss.


Carsten
11. April 2017 um 19:59  |  595444

Marc Bartra ist wohl auf den Weg ins Krankenhaus.


Ursula
11. April 2017 um 20:00  |  595445

# Nachtjacken und andere Inkompetente…

Fußball ist HIER keine Thema mehr…!?
Vielmehr eine nachträgliche „Senatswahl“…

Mittlerweile „parteipolitische Stadion-
spekulationen“ der für MICH bekannten,
verklemmten „konservativen“ Befürworter,
dabei total verkennend, dass der Zuschauer-
ZUSPRUCH völlig unabhängig vom „Oly“
oder einem „neuen Fußballstadion“ wäre;
wie die Hertha fußballerisch auftritt, was
sie unter Dardai dazugelernt hat, interessiert!

So etwas hat dieser Blog noch gebraucht,
UND immer dabei der „Blog-Daddy“….

Ich fand auch diese zweite Halbzeit gegen
diesen „ultraschwachen“ Gegner Augsburg,
fußballerisch jenseits von gut und böse, als
nachhaltig und entsprechend eingestellt auf
die Verbesserung des Torverhältnisses zu
DRÄNGEN! Tja…

ODER glaubt jemand wirklich ERNSTHAFT,
dass in ein neues Stadion, wie immer finanziert,
am Samstag 41.000 Zuschauer nach Ludwigs-
LUST, Ludwigsburg oder Ludwigshafen, eben
Hauptsache AUßERHALB Berlins, gekommen
wären, nee waa….?

Du gute Güte, watten Scheid! Nachtjäckle…


Papa Zephyr
11. April 2017 um 20:05  |  595446

Na und?


Exil-Schorfheider
11. April 2017 um 20:16  |  595448

@freddie

Echt ma!
Die Grünen… da hat doch @backs erst das ultimative Urteil gefällt…

Schlimmer ist eigentlich nur noch diese vogelwilde Dame, die vorgibt, aus Charlottenburg zu sein und öfter mit Kötern zu müssen.

Nun ja…


backstreets29
11. April 2017 um 20:26  |  595449

Bartra auf dem Weg ins Krankenhaus
BVB abgesagt
Bomben auf den BVB-Bus

Wut
Trauer
Angst
und die Frage: Wo soll das alles noch hinführen?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
11. April 2017 um 20:27  |  595450

@BVB

twittert:

Bombenexplosion am Mannschaftsbus am Mannschaftshotel. Spieler in Sicherheit. Keine Gefahr im und am Stadion.

Bitte bewahrt Ruhe. Derzeit tagt der Krisenstab im Stadion.

Entscheidung über mögliche Spielabsage/-neuansetzung fällt um 20.30 Uhr.


backstreets29
11. April 2017 um 20:30  |  595451

Spiel ist abgesagt und soll evtl schon morgen nachgeholt werden.
Es sollen lt. Polizei 3 Sprengsätze am BVB-Bus detoniert sein


Elfter Freund
11. April 2017 um 20:30  |  595452

Was für eine Welt …..


backstreets29
11. April 2017 um 20:32  |  595453

Neuansetzung morgen um 18:45


Papa Zephyr
11. April 2017 um 20:34  |  595454

Ja, @Elften Freund….
Ziehe angesichts der Vorkommnisse mein „Na und“ bis auf weiteres zurück….
Und wünsche allen noch einen ruhigen Abend


Blauer Montag
11. April 2017 um 20:45  |  595455

Danke für die Wünsche PapaC4 um 20:34.
Statt Champions League – womit verbringen wir nun einen ruhigen Abend?
Mit der Investorensuche für den Gründungsdampfer?
Mit der Vorbereitung des Hertha Jubiläums?
…?


11. April 2017 um 20:45  |  595456

Brutale Welt, seit Menschengedenken.
Komische Spezies..der Mensch.


herthabscmuseum1892
11. April 2017 um 20:49  |  595457

@Blauer Montag am 11. April 2017 um 20:45 | 595455:

„Die Dasslers“ (Teil I & II) vorab in der ARD-Mediathek schauen.


pathe
11. April 2017 um 20:50  |  595458

Da fehlen einem schlicht die Worte…


pathe
11. April 2017 um 20:52  |  595459

Man könnte jetzt natürlich Juventus – Barcelona schauen. Aber wäre man da wirklich mit allen Sinnen dabei? Wohl eher nicht, oder?


Blauer Montag
11. April 2017 um 20:59  |  595460

Ich wäre nicht wirklich dabei pathe.
Danke für den Tipp hbm1892!


backstreets29
11. April 2017 um 21:00  |  595461

@Apo

ja….hats alles immer schon gegeben….seit Menschengedenken…..seit Monden usw usw usw


Stehplatz
11. April 2017 um 21:08  |  595462

Man verpasst aber ein grandioses Spiel!


herthaber
11. April 2017 um 21:10  |  595463

Was ist das für eine kranke Welt ?!
Ich wünsche den BVB Spielern und allen
Mitarbeitern alles Gute und den Mut morgen
zu zeigen, dass wir uns von solchen Chaoten
nicht unterkriegen lassen.
Mir fehlen einfach die Worte bzw. es zu verstehen,
was in solchen kranken Hirnen vorgeht.


pathe
11. April 2017 um 21:10  |  595464

@Stehplatz
Definitiv!


Ursula
11. April 2017 um 21:11  |  595465

…was Juve sensationell offensiv
gestaltet und verdient 2 : 0 führt…

Agressives, vertikales Spiel auf
beiden Seiten!


fg
11. April 2017 um 21:14  |  595466

Ich kann mich sehr wohl auf das Spiel heute einlassen und freue mich sehr über Juve!


coconut
11. April 2017 um 21:16  |  595467

#BVB
Völlig bekloppt so etwas. Mal abwarten, wer dahinter steckt. Gute Besserung an Bartra.

#CL
Ich schaue dennoch Juve vs Barca.
War eh am überlegen, welches Spiel ich mir ansehe.
Juve bisher richtig gut drauf. Aber Vorsicht, selbst ein 5:0 könnte zu wenig sein… 😉


uamini
11. April 2017 um 21:19  |  595468

Wurde eigentlich je aufgeklärt, wer vor 2 Jahren auf den Hertha-Bus geschossen hat?


backstreets29
11. April 2017 um 21:22  |  595469

Juve sehr stark, aber das ist eine unglaublich hohe Laufintensität, die sei da an den Tag legen müssen.
Mathieu ist einfach ein Schwachpunkt.

Ich glaube nicht, dass Barca ohne Torerfolg nach Hause fährt


fechibaby
11. April 2017 um 21:34  |  595470

frankophot
11. April 2017 um 21:40  |  595471

@herthabus. täter konnte nicht ermittelt werden…selbiges wurde dann eingestellt..


pathe
11. April 2017 um 21:59  |  595472

Barca ist defensiv echt ’ne Katastrophe.


sunny1703
11. April 2017 um 22:03  |  595473

Gute Besserung Marc Bartra und ein möglichst auch schnelles psychisches Verdauen, denen die dem beiwohnen mussten.

Es ist zwar momentan erstmal nebensächlich, doch ich bin schon gespannt, wer als Täter ausfindig gemacht wird und was ich mir, bitte in ganz großen Anführungszeichen gesetzt zu verstehen ,“wünschen“ soll, wer das gemacht hat.

lg sunny


herthabscmuseum1892
11. April 2017 um 23:11  |  595474

Unbedingt „Die Dasslers“ (Teil I & II) schauen!

Es gab einen Deutschen, der sich am 04.07.1954 nicht über den Titelgewinn gefreut hat.

Herausragende Fernsehproduktion.


sunny1703
12. April 2017 um 6:23  |  595475

Guten Morgen,

ich habe mir mal den Text der SPD Charlottenburg durchgelesen und wenn ich einige Unreinheiten wie das sofortige Nachdenken über einen Stadionneubau Herthas in Brandenburg fallen zu lassen abziehe,stehen doch auch in diesem Text andere wie ich finde positive Dinge.

Der wichtigste Teil ist dabei dieser:

„Allerdings erkennen wir das Bedürfnis von Hertha BSC und vielen Fußballfans nach einer atmosphärisch dichteren Fußballarena
an.
Der Senat wird deshalb aufgefordert, unverzüglich mit Hertha BSC und der
Olympiastadion GmbH Gespräche aufzunehmen, um zu klären, ob und wie das
Olympiastadion im Inneren so umgebaut
werden kann,dass es den Ansprüchen an
eine atmosphärisch dichte Fußballarena
entspricht.
Ein möglicher Umbau im Innenbereich des
Olympiastadions darf die Außenansicht des
Olympiastadions in seiner einzigartigen
historischen Art dabei nicht verändern.“

Der Senat wird also auch UNVERZÜGLICH aufgefordert, wer sensibel ist,sollte beide Forderungen lesen.

Da gleichzeitig der Jahrsportpark zum Leichtathletikstadion umgebaut werden soll,da dann Leichtathletik im reinen Fußballstadion Olympiastadion nicht mehr möglich ist, liest sich das auch nicht wie die Forderung nach einer Sportmehrzweckarena Olympiastdion.

Das liest sich für mich viel eher nach der Leipzig Lösung, Fußballstadion im inneren mit reduzierter Platzanzahl.
Für mich ist das alles andere als eine ,wie es hier von einigen Medienvertretern gemacht wird, aufgebauschte Kriegserklärung an den Verein und eine Vertreibungsabsicht nach Brandenburg ist das schon gar nicht.

Es ist, wie ich finde, ein ordentliches Verhandlungsangebot der SPD (Charlottenburg – Wilmersdorf).

Jetzt geht es darum die Verhandlungen aufzunehmen,wenn die Position des Senats klar ist.
Sollte die Position des Senats die des SPD Kreisverbandes sein,wäre das ein großer Schritt auf Hertha zu und für uns Fans die Erfüllung zweier Wünsche.
1. Hertha bleibt ein BERLINER Sportclub
2. Hertha bekommt ein reines Fußballstadion.

Für Hertha bedeutet das Mitbestimmung bei der Gestaltung des Stadions. Ich könnte mir zB vorstellen,dass ein solches Stadion ein Fassungsvermögen von 55- 60.000 zuschauern bekommt mit eventueller Aufstockungsmöglichkeit.

Wirtschaftliche und finanzielle Dinge sind dann weitere wichtige Verhandlungsaspekte.

Lassen wir das auf uns zukommen.

lg sunny


Freddie
12. April 2017 um 7:19  |  595476

Und ein Architekt, dass ein Umbau Nonsens ist

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/architekt-olympiastadion-kann-nie-moderne-arena-werden

Mal abgesehen, dass die angedachten Vermarktung im Oly ohnehin nicht möglich ist


sunny1703
12. April 2017 um 7:49  |  595477

@Freddie

Der Vorschlag geht dahin zu prüfen, OB und WIE ein Umbau möglich ist.

Wenn nicht,wird es am Senat sein Plan B auf dem Gelände des Olympiaparks zuzulassen oder ganz woanders.
Oder eben nicht und dann kann Hertha immer noch auf der grünen Wiese bauen.

Das ist ein Angebot und eventuell eine Herausforderung für Architekten.

Es bewegt sich was. Und das ist wichtig.

Es ist jedenfalls KEIN Rausschmiss Herthas!

lg sunny


sunny1703
12. April 2017 um 8:05  |  595478

Auch von mir zu dem Thema ein Link,ist zwar ein Jahr alt,aber es geht wohl wie schon vermutet in Richtung eines Architekten(meinungs)wettbewerbs.

http://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/zweite-chance-fuer-das-olympiastadion-45240984.bild.html

lg sunny


DreiPunkt
12. April 2017 um 8:17  |  595479

@Umbau des Olys, bzw. Stadion-im-Stadion-Lösung:

Mal alle anderen Probleme (Denkmalschutz, fehlende oder problematischere Vermarktung, wir würden weiterhin Mieter bleiben, usw) außen vor gelassen, stellt sich mir vor allem die Frage, wo wir während der 3-4 Jahre währenden Umbauphase spielen. In der Momsenhölle? Im JSP?


Kamikater
12. April 2017 um 8:41  |  595482

@sunny
Ein Umbau prüfen?

Das ist bereits vor der ersten Großrenovierung längst geschehen. Das geht nicht. Zudem haben sich Herthas Voraussetzungen gravierend verändert. Ein Investor interessiert sich nicht für eine nicht vermarktbare Arena.

Das Thema ist ein ganz anderes. Nur die SPD hat es noch nicht gemerkt.

Das ist aber nicht schlimm.


HerthaBarca
12. April 2017 um 8:56  |  595483

Was ist jedoch, wenn der Senat es ermöglicht, dass Hertha das Olympiastadion selbst komplett vermarkten kann?
Wenn eh keine Leichtathletik mehr stattfinden kann, dann wird der Name „Olympisstadion“ auch nicht mehr benötigt.
Warum soll ein Entkernen nicht möglich sein?
Wäre es möglich ein Provisorium auf dem Maifeld in der Zeit des Umbaus zu errichten?
Ich behaupte mal, dass noch nicht alle möglichen Szenarien durchgespielt wurden. Jeder hat „nur“ aus seiner Sicht argumentiert. Vielleicht finden beide Seiten einen Kompromis, mit denen beide Seiten leben können.


Boy Berlin
12. April 2017 um 9:12  |  595484

@sunny

An sich eine nette Idee. Entkernen des Stadions, von außen die Fassade gleich lassen und innen ein reines Fußballstadion daraus machen.
Ich denke aber selbst wenn der Senat dazu bereit wäre, den Denkmalschutz etwas zurecht zu biegen, finanziell den Umbau zu unterstützen etc., würde Hertha das Angebot nicht einfach annehmen.
Man bleibt halt weiterhin Mieter!
Und diese Abhängigkeit ist es auch, die auf Dauer die Wettbewerbsfähigkeit kosten kann…


HerthaBarca
12. April 2017 um 9:13  |  595485

@Kami
…übrigens, die SPD ist nicht dazu da, nur die Interessen Herthas zu vertreten!
…so gerne wir es als Herthaner auch hätten!

Steht die SPD für Dein Anti-Dreigestirn?
Schiri – Bayern – SPD


waidmann 2
12. April 2017 um 9:16  |  595486

#panenka
Lieschen Müller als Architekt …
(Fassungsvermögen 76000 plus X – Thema verfehlt, 6! Setzen!)


12. April 2017 um 9:17  |  595487

#UmbauOLY

Das bezweifle ich stark, das würde ja heißen:
Hertha hat seine Hausaufgaben nicht gemacht
Der Senat gibt die Einahme Quelle ab.
Das Olympiastadion darf um benannt werden?
Ist denn schon Ostern & Weihnachten?
Oder gibt es schon via PlayStation Stadionumbau &
Vermarktung?
Und zuletzt machste eine Studie, um dann das
angebliche Millonengrab zu kaufen. Nö, bei allen
Träumereien werden wir wohl eher Pokalsieger als
das Olympiastadion umbenannt werden darf.


herthabscmuseum1892
12. April 2017 um 9:19  |  595488

Der Panenka-Artikel ist ausgewogen, die Fotomontage zeigt ein sehr schönes „Olympia“-Fußball-Stadion. Vermarktung, Namensrechte (siehe unten) und Eigentumsfragen kann man sicherlich klären, wenn man auf beiden Seiten wirklich dazu bereit sein würde.

Die Namensrechte erwirbt dann die Firma „Olympia“-Schreibmaschinen –
dann passt es namentlich auch weiterhin.


Kamikater
12. April 2017 um 9:33  |  595489

@HerthaBarca
Brauchst du auch ne Eistonne? Ansonsten ist es nicht nachvollziehbar, diese Argumentation der Partei ernst zu nehmen.

Die meisten Politiker gehen immer davon aus und argumentieren, dass Hertha die Stadt nur kostet, aber nichts einbringt. Das Gegenteil ist der Fall.

Aber Du kannst ja weiter persönlich werden. Nur bringt das nichts. Deine Parteivorlieben interessieren nicht.

Egal wer sich hier wie aufregt, Hertha wird ein vermarktbares Stadion bekommen. Nur das zählt. Gottseidank.

@bvb
Das Bekennerschreiben hat islamistischen Bezug.


HerthaBarca
12. April 2017 um 9:40  |  595490

An a l l e Blogger,
wir brauchen nicht weiter zu diskutieren!
@Kami sagt uns wie und wo es lang geht.

P.S.
Ihr könnt es natürlich sehr gerne weiter tun!
Ist meine persönliche Erkenntnis.
Ich bin bei dem Thema raus, hab eh keine Ahnung.

…sowieso von nix!


Kamikater
12. April 2017 um 9:40  |  595491

@HerthaBarca
Ist dein Konto gehackt? Was soll der Schwachsinn?


Exil-Schorfheider
12. April 2017 um 9:43  |  595492

HerthaBarca
12. April 2017 um 9:40 | 595490

Tja…


Joey Berlin
12. April 2017 um 9:56  |  595493

@sunny1703
12. April 2017 um 6:23 | 595475

#Verhandlungen und Kompromisse…
Eine Regierungspartei muss das große „Ganze“ im Auge behalten, wie man sieht auch auf lokaler Ebene… An dem Antrag ist aus dieser Sicht wenig zu kritteln – ich glaube so gar, viele Herthafans und Mitglieder können damit gut umgehen. Wenn alle Standpunkte, die vor Verhandlungsbeginn geäußert werden, nicht auch veränderbar wären – es gäbe wenig Einigung und Ergebnisse…

Wir appellieren zudem an Hertha BSC, mit dem Senat über eine gemeinsame Zukunft im Olympiastadion Berlin zu sprechen. Hertha BSC sollte als Zeichen des guten Willens sofort seine Pläne für einen Stadionumzug nach Brandenburg und damit die Verlagerung des seit 125 Jahren in Berlin beheimateten Traditionsvereins in ein anderes Bundesland aufgeben. Berlin und Hertha BSC gehören zusammen. Mit dieser Tradition sollte Hertha BSC gerade im 125. Jahr der Gründung des Vereins nicht leichtfertig umgehen.

https://www.spd-neuwestend.de/wp-content/uploads/2017/04/osb_kdv080417.pdf


HerthaBarca
12. April 2017 um 9:57  |  595494

@kami
Du schreibst:
„Brauchst du auch ne Eistonne? Ansonsten ist es nicht nachvollziehbar, diese Argumentation der Partei ernst zu nehmen….“

…jetzt frag`noch mal, ob meine Schlussfolgerung, dass Du der einzige bist, der blickig bist, Schwachsinnn ist!

…und @bolly gibt Dir ja recht. Für meinen Gedanken müssen schon Ostern und Weihnachten zusammen fallen – da dies niemals passieren wird…


Boy Berlin
12. April 2017 um 10:00  |  595495

@fechi

Der Paneka Artikel ist schon super alt und gefühlt zehn mal diskutiert worden.
Flexible Tribünen vergrößern die Anzahl der Sitzplätze, steil wird da auch nix usw.
Und nicht zuletzt sitzen wir dann nicht mehr mit 50.000 Leuten im 72.000 Plätze bietenden Stadion, sondern mit 50.000 im 85.000 Plätze bietenden Stadion.
Nicht unbedingt das, was Hertha sich wünscht.

Dass einige Personen weiter vom Olympiastadion träumen ist natürlich in Ordnung, nur scheint es (nur mir?) nicht sonderlich realistisch!


Kamikater
12. April 2017 um 10:02  |  595496

@HerthaBarca:

ich brauch nicht deine Worte auch noch mal ausenlander zu nehmen. Ich sehe was du geschrieben hast.
#Blogfrieden


pax.klm
12. April 2017 um 10:08  |  595497

HerthaBarca
12. April 2017 um 8:56 | 595483

herthabscmuseum1892
12. April 2017 um 9:19 | 595488

Schließe mich gedanklich an, befürchte aber, wird nicht wieder ernsthaft in Erwägung gezogen.
Habe diesbezüglich einer vereinfachten Recherche @ub schon mehrmals ersucht in den Archiven der Morgenpost zu recherchieren und mal hier mitzuteilen wie eigentlich der Siegerentwurf für den Umbau zur WM 2006 aussah!? Leider scheint dieses Szenario nicht interessant genug zu sein.
Erinnere mich, das Oly sollte als Leichtathletik-Stadion Platz für 60000 bieten und dann mit absenkbarem Spielfeld und bis an das Spielfeld ausfahrbaren Tribünen wohl zwischen 80000 und 90000 Plätze bieten.
Das Dach wäre quasi selbsttragend gewesen, die Anzeigetafeln wären als Cube wie in anderen modernen Arenen mittig über dem Spielfeld,
der Rasen hätte wie auf Schalke auf das Maifeld zufahren gewesen , denn das freitragende Rundumdach wäre nur minimal nach oben geöffnet gewesen. Doch war dadurch, dass das Dach höher und gewölbter ausgefallen wäre, der Denkmalschutz dagegen. Auch sollte
die Sicht auf das Maifeld anders (geschlossen gestaltet werden). Da bin ich mir aber nicht ganz sicher. Die ganze Sache hätte damals gut 100 Millionen mehr kosten sollen. Wir leben hier aber im Großraum Berlin, und „große“ Dinge kann Berlin halt nicht.
Würde gerne den Artikel mal verlinkt sehen wollen.
Ach so, wenn es nach den Architekten damals gegangen wäre, hätte das Oly durchaus moderner aussehen können. Suche „ewig“ nach den Belegen…, halt schon ein Bericht aus der Vorcomputer-Zeit.


pathe
12. April 2017 um 10:13  |  595498

Warum nur kommt mir beim Thema „Umbau Olympiastadion“ immer der Gedanke an einen Reiter und ein totes Pferd…?

Und wer bei diesem Thema das Beispiel Stade de France anführt, kann nie in diesem Stadion gewesen sein. Steil ist da nix. Nah auch nicht, nicht mal in den Unterrängen. Und laut nur, wenn die Hütte voll ist.

Zudem wäre ein solcher Umbau mit Sicherheit um Längen teurer als ein Neubau.

Und man wäre weiterhin Mieter.

Und, und, und…


pax.klm
12. April 2017 um 10:13  |  595499

Berlin und Hertha BSC gehören zusammen. Mit dieser Tradition sollte Hertha BSC gerade im 125. Jahr der Gründung des Vereins nicht leichtfertig umgehen.
Sehe ich auch so, aber ein Spielball „bestimmter“ Entscheidungsträger
sollte Hertha auch nicht sein/bleiben/werden.


fechibaby
12. April 2017 um 10:15  |  595500

@Boy Berlin

Ich halte einen Ausbau des Olympiastadions in
eine reine Fußballarena auch für unmöglich!
Den Artikel habe ich hier nur verlinkt, da der
O-Stadionumbau zur Zeit hier Thema ist.

@BVB Anschlag

http://www.morgenpost.de/berlin/article210239691/Bekennerschreiben-nimmt-Bezug-auf-Anschlag-in-Berlin.html


pax.klm
12. April 2017 um 10:22  |  595501

pathe
12. April 2017 um 10:13 | 595498

Einst da spielten die alten Recken auf einem „schönen“ Platz, dem Eigenen.
Da am Uhrenberg da jubelte es sich dolle als einfacher Mensch des Prolitariat`s. Heute erinnern dort nur wenige Skulpturen an die Zeit damals und selbst die meisten Mieter dort haben keine Verbindung mehr zu dieser Vergangenheit.
Auch, dass es ohne den Ankauf des Geländes durch den Senat damals heute keine Hertha mehr gäbe… Und nun wieder ein eigenes Stadion…
Als gefühlter Berliner kann ich ein Stadion außerhalb Berlins gefühlt nicht gutheißen, da nicht nur die Stadt verlassen wird, nein auch das Land.


don mikele
12. April 2017 um 10:24  |  595502

ich habe mal eine frage.2024 ist die europameisterschaft und berlin bewirbt sich auch.,wenn dafür umbauarbeiten,am und im olypiastadion,nötig sind und diese den spielbetrieb von hertha beeinträchtigen,kann hertha als hauptmieter sich dagegen wehren?


fechibaby
12. April 2017 um 10:24  |  595503

pax.klm
12. April 2017 um 10:27  |  595504

Im Übrigen bin ich der Überzeugung, dass Hertha kein erfolgreicherer Verein wird, wenn der Verein ein kleineres“ EigenStadion“ hat.


pathe
12. April 2017 um 10:30  |  595505

@pax.klm
Aber ein finanziell besser gestellter Verein.


sunny1703
12. April 2017 um 10:37  |  595506

Wer immer nur machen wir nicht,geht nicht und sonstiges argumentiert,muss sich nicht wundern, wenn es dann am Ende auf die Wiese geht. Auch da müssen Verhandlungen geführt werden mit derselben Sorte mensch, mit den gleichen parteibüchern.

Übrigens hat Herr Steffel 2013 auch noch für den Umbau des Olympiastadions plädiert.

Diese ganze partriendiskussion lenkt nur davon ab, dass wir weder von Hertha genaueres zur Finanzierung gehört haben, noch zu den großen Problemen ua. infrastrureller Art, die der Standort Ludwigsfelde mit sich bringt.

LG sunny


kczyk
12. April 2017 um 10:45  |  595507

ich kann mir einen umbau des inneren der alten, ovalen schüssel in eine neue schachtel durchaus vorstellen. sogar bei vollem betrieb des stadions. die schüssel behält ihren namen, den namen der schachtel könnte Hertha vermarkten.

1. einbau einer neuen tribühne gegenüber der ostkurve. dicht am spielfeld. nach fertigstellung dieser wäre ausreichend platz, mit einer glaswand das marathontor zu schließen.
2. die ostkurve wird dicht an das spielfeld geführt und steil errichtet.
3. die ehrentrübühne verbleibt, die gegentribühne wird an das spielfeld gezogen.


playberlin
12. April 2017 um 10:49  |  595508

@ kczyk

Mal abgesehen davon, dass diese ganze Spekulation bzgl. des Umbaus derzeit müßig ist:

Deine Vorstellung des gefacelifteten Olympiastadions ist sehr eigen. Eine Tribüne bleibt weit weg vom Spielfeld, drei Tribünen werden nah herangezogen? Sehr Hübsch und architektonisch sicher einzigartig! 😉


kczyk
12. April 2017 um 10:54  |  595509

„… Sehr Hübsch und architektonisch sicher einzigartig! …“

*denkt*
so einzigartig wie der verein


Blauer Montag
12. April 2017 um 11:16  |  595510

Wenn sich der Wohnungsmieter in der alten Wohnung nicht mehr wohl fühlt, kündigt er den Vertrag, sobald er einen neuen Vermieter findet.
Ob er allerdings eine Finanzierung bekäme für den Kauf oder die Erbpacht eines Baugrundstücks und die Errichtung eines Eigenheims ist

Ich sehe Hertha BSC nicht in der Pflicht, für weitere Jahrzehnte Mieter zu bleiben.

Ich sehe den Berliner Senat nicht in der Pflicht, für weitere Jahrzehnte den Olympiapark unter Denkmalschutz zu belassen und zu unterhalten.

Ich hoffe, Hertha BSC und der Berliner Senat sind willens und in der Lage, darüber Gespräche zu führen, die für beide Seiten zu tragfähigen Lösungen für die nächsten 30 Jahre führen. 😎


Blauer Montag
12. April 2017 um 11:17  |  595511

EDIT … ist eine ganz andere Frage.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
12. April 2017 um 11:31  |  595512

@sunny

Diese ganze partriendiskussion lenkt nur davon ab, dass wir weder von Hertha genaueres zur Finanzierung gehört haben,

als geübter Zuhörer hat ja jeder vernommen, was bei der Präsentation ausdrücklich erklärt worden ist:
Hertha lässt von Speer und Partner eine Machbarkeitsanalyse erstellen. Das wird ein mehrstufiger Prozess.

Im ersten Schritt wurden die Ergebnisse des Standortort-Scoutings vorgelegt.
Das ist geschehen.

Im zweiten Schritt, das hat Finanzchef Schiller dargelegt, geht es darum, belastbare Zahlen vorzulegen. Dieser Schritt, der natürlich essentiell ist, steht noch aus.

Weitere Schritte werden folgen. Welche genau, hängt davon ab, in welche Richtung sich das Thema Fußballarena entwickelt.

#Ruhebewahren
#keine Lebenszeit mit Olympiastadion-Umbauplänen verschwenden


Opa
12. April 2017 um 11:50  |  595513

Von toten Pferden und Wahlkreisen
Der Verbleib im Oly ist – wie es UB sagen würde – ein totes Pferd, auf dem es sich nicht lohnt, weiter zu reiten. Weder hier im Blog noch in einem Kreis- oder Ortsverband der Regierungspartei. Ansonsten kann jeder Herthaner ja mal seinem Wahlkreisabgeordneten auf den Keks gehen und versuchen, darüber Einfluss zu nehmen. Die haben alle Sprechstunden und offene Veranstaltungen, wo man Druck ausüben kann. Mein Wahlkreisabgeordneter kommt aus Willich/ Viersen und verfügt über keinerlei Herthasozialisation. Das werde ich ändern 😀

Dortmund
Was wurde eigentlich am Aufruf, Spekulationen zu unterlassen, von den Medien nicht verstanden?


Ursula
12. April 2017 um 12:11  |  595514

Das ich das noch einmal erleben
durfte, ich stimme mit dem User
@ HerthaBarca um 9:40 Uhr ganz
uneingeschränkt überein, und weise
noch einmal auf meinen gestrigen
Beitrag von 20:00 Uhr hin, der sich
mit den parteipolitischen Ansätzen
und dem dubiosen, kuriosen Unsinn
dieses Bloggers um 9:33 Uhr und öfter,
kurz annahm….

Dieses Thema ist viel zu komplex, als
das ein User, dieser User den Durchblick
haben sollte! UND die Machbarkeit, oder
diese evtl. „Nichtmachbarkeit“ zu gern
an einer Partei festmachen möchte!

Dazu bedarf es doch (immer wieder!!!)
der essentiellen, belastbaren Zahlen
zur Finanzierung…

…und was haben „WIR“ bisher darüber
gehört? Nichts, wie auch….

Aber lassen wir das! Scheinheiligkeit
ist eine Zier, doch weiter kommt man
ohne „ihr“…

# „Blogfrieden“….!? Du gute Güte!!

Ich kann mir durchaus vorstellen, ein
fußballtaugliches Stadion im alten OLY
zu integrieren und habe dies in meinem
Bekanntenkreis gedanklich längst schon
durchgespielt…

…GEHT nicht, gibt`s nicht!!

UND schnell wech! Nächtle!


sunny1703
12. April 2017 um 12:27  |  595515

@ubremer

Kein Widerspruch von mir, es geschehen noch Wunder 😀

@Opa

Noch so einer aus Düsseldorf und Umgebung. Bei denen geht es nur raus auf die Grüne Wiese! 🙂

lg sunny


apollinaris
12. April 2017 um 12:37  |  595516

Die Verhandlungen haben begonnen. Es wird konkreter. Gegenüber den Reaktionen vor der knallharten Positionierung liegt eine kleine Welt.
Hertha hat bislang alles richtig gemacht.
Dass der Text der SPD – Charlottenburg im Ton genauso deftig ist, wie der von Hertha in der vorgestellten Studie..ist Verhandlungssprache. Daraus leite ich noch nichts ab.
Noch nie wurde so konkret über die Interessen des anderen nachgedacht ( beim Senat) – guter. Anfang..


TR
12. April 2017 um 12:46  |  595517

Soeben wurde in einem Forum eine interessante Beobachtung getätigt.

Zitat:
„Gerade bin ich in Berlin gelandet und dort war ein junger Brasilianer oder Portugiese der von Rogon sportmanagement am Flughafen abgeholt wurde. Er hat portugiesisch gesprochen und komischerweise mehrere Hertha Trikots dabei gehabt. Das ist zwar kein Gerücht aber vielleicht trotzdem nützliche Information“

Wissen Sie diesbezüglich mehr, Herr Bremer?


sunny1703
12. April 2017 um 12:53  |  595518

sunny1703
12. April 2017 um 13:09  |  595519

So schrecklich der Anlass ist, so schön doch diese Reaktionen darauf.

http://www.tagesschau.de/inland/bvb-explosion-solidaritaet-101.html

lg sunny


Blauer Montag
12. April 2017 um 13:11  |  595520

Hier eine Aufstellung der von Rogon betreuten Spiler, so weit diese bekannt und veröffentlicht wurden.

http://www.transfermarkt.de/rogon-sportmanagement-gmbh-amp-co-kg/beraterfirma/berater/1


Susanne
12. April 2017 um 13:21  |  595521

UND schnell wech!
na hoffentlich ! ! ! sicher wieder nur so’n leeres geschwafel wie sonst auch.


Tf
12. April 2017 um 13:41  |  595523

Totes Pferd:
Wer ein totes Pferd reitet,
sollte sich einen guten Sattel zulegen:
Der Ritt könnte sehr laaang werden …


Opa
12. April 2017 um 13:54  |  595525

@Tf: Einige tote Pferde sind allerdings noch recht vital und reagieren scheinbar auf Feuerwerk 😉

Was die ROGON Geschichte angeht. Beim Überfliegen von deren portugiesischsprachigen Spielern fiel auf, dass die eine Reihe junger Linksaußen und Mittelstürmer haben, was beides ja durchaus in unser benötigtes Beuteschema passen würde.


Bakahoona
12. April 2017 um 14:14  |  595526

Meinst du etwa Spieler wie http://www.transfermarkt.de/joelinton/profil/spieler/333241

Sturmnachwuchs muss her


Tsubasa
12. April 2017 um 14:19  |  595527

In Chicago hat der Umbau des Soldier Field übrigens schlappe 365 Millionen Dollar gekostet. In der antiken Arena wurde wohl sogar NASCAR gefahren. Vielleicht gehts es ja doch.

https://de.wikipedia.org/wiki/Soldier_Field


Opa
12. April 2017 um 14:39  |  595528

Nascar im Oly fänd ich auch toll 😍


frankophot
12. April 2017 um 14:41  |  595529

joelinton hat 18,99 geliehen bis 2020 mit KO…

…habe schon von einigen Vereinen gelesen, die schon jetzt junge Talente aus Europas Ligen verpflichten… Hertha scheint in diesem Feld überhaupt nicht tätig zu sein…


TR
12. April 2017 um 14:42  |  595530

Ich tippe spontan auf Marcelinho Junior!


Tf
12. April 2017 um 15:33  |  595531

@Opa:

Du siehst, der Maßstab, ab wann ein Pferd als tot gilt, muss festgelegt sein…

Notfalls legt man sich ein zweites totes Pferd zu, nach dem Motto: zwei sind besser als einer….


kczyk
12. April 2017 um 15:40  |  595532

*denkt*
auch ein totes pferd hat einen nutzwert.
die mähre kann noch nähren.


Stehplatz
12. April 2017 um 15:44  |  595533

Sollte man nicht auch Größe und aussehen eines Menschen beschreiben können, wenn man schon den Rest des Lebens kennt. Klingt nach leerer Wichtigtuerei auf Facebook, Twitter oder tm.


Treat
12. April 2017 um 15:50  |  595534

Nach Urzeiten mal wieder auf dem Schenke – erstmals mit Töchterlein. Noch jemand aus dem Blog hier, den ich noch kenne?


Blauer Montag
12. April 2017 um 15:51  |  595535

Guns N‘ Roses besingen die toten Pferde ♫ ♪
https://www.youtube.com/watch?v=y9bgKm9RTq4&list=PL4453AF767059823C&index=11


Exil-Schorfheider
12. April 2017 um 16:09  |  595536

frankophot
12. April 2017 um 14:41 | 595529

joelinton hat 18,99 geliehen bis 2020 mit KO…

Eher gekauft.
Die ´99ers haben ihn dann an Rapid Wien verliehen. 😉


HerthaBarca
12. April 2017 um 16:15  |  595537

Eben gab es im Info-Radio ein Interview mit einer Sportpsychologin. Diese sagte, dass sie es für unverantwortlich hält, dass heute das Spiel stattfindet.
Sie sagt, dass der Vorfall noch gar nicht verarbeitet werden konnte! Das sei für die Spieler nicht gut!


Boy Berlin
12. April 2017 um 16:23  |  595538

@HerthaBarca
Aber der Rahmenterminkalender der UEFA lässt keinen späteren Termin zu, weil sonst Zeitprobleme auftreten.

The Show must go on! Koste es, was es wolle.
Wirklich traurig so etwas 😔


backstreets29
12. April 2017 um 16:24  |  595539

Das sollen die Spieler mal nach ihrem Gefühl selber entscheiden.


Blauer Montag
12. April 2017 um 16:25  |  595540

Die UEFA wird alle Anstrengungen unternehmen, in Dortmund heute ihre Vermarktungsinteressen durchzusetzen.


frankophot
12. April 2017 um 16:38  |  595541

ah, @exil, danke, so ist das gemeint
…man sollte einfach nix schreiben,
wenn man keine Zeit hat…

…aber den 2. Teil des kurzen Beitrags erhalte ich aufrecht.
🙂


Papa Zephyr
12. April 2017 um 16:47  |  595542

@Dortmund heute Abend
ich finde die Spieler sollten selbst entscheiden, auf welche Art und Weise sie den Anschlag auf ihr Leben verarbeiten wollen. Und damit ob sie spielen wollen – oder nicht.
Bin daher ausnahmsweise mal ganz beim Spiegel Online Kommentar…


kczyk
12. April 2017 um 16:56  |  595544

*denkt*
fußball ist das leben
und der ball die welt


Exil-Schorfheider
12. April 2017 um 16:58  |  595545

frankophot
12. April 2017 um 16:38 | 595541

Hihi, gern.
Aber Augustin von PSG hast Du schon noch im Kopf?
Den wollte man ja, aber er wollte nicht.

#likegnabry

😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
12. April 2017 um 16:58  |  595546

@Hertha-Pressekonferenz

zum Mainz-Spiel mit Trainer Dardai und Manager Preetz live ab 17 Uhr auf der Hertha-Facebook-Seite


Boy Berlin
12. April 2017 um 17:19  |  595547

@UB
Heute schon die PK? Ist die nicht sonst immer erst Donnerstags?


pathe
12. April 2017 um 17:23  |  595548

Wegen Karfreitag vielleicht…?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
12. April 2017 um 17:30  |  595549

@boyberlin und @pathe

so ist es, vorgezogen, weil Karfreitag keine Zeitungen erscheinen


kczyk
12. April 2017 um 17:59  |  595550

„… weil Karfreitag keine Zeitungen erscheinen …“

*denkt*
omg – die welt wird stillstehen


Uwe Bremer
Uwe Bremer
12. April 2017 um 19:00  |  595551

@kczyk

„… weil Karfreitag keine Zeitungen erscheinen …“

die wichtige Botschaft dieser Info lautet: Der Tag vor Karfreitag, also der Gründonnerstag, ist Journalisten-Sonntag ( = freier Tag)


psi
12. April 2017 um 19:06  |  595552

Abseitstor von Monaco, ärgerlich.


kczyk
12. April 2017 um 19:08  |  595553

595551

@uwe – es liest sich, als sei es der einzige freie tag für journalisten aller art.
er sei euch gegönnt 🙂


Ursula
12. April 2017 um 19:10  |  595554

…und also am Blaumittwoch verschießt
Monaco um 19.02 Uhr einen Elfmeter…

…erzielt dann aber um 19:04 Uhr einen
völlig irregulären Treffer zum 0 : 1 ….

Was ich sagen will, Dortmund wirkt heute
nicht wirklich „topfit“, was ich mehr als
verstehen kann!!

ABER Monaco wäre auch unter „normalen
Umständen“ ein schwerer Brocken…


Ursula
12. April 2017 um 19:15  |  595555

# Daher CL-Finale: „Juve“ Turin vers
AS Monaco! Wetten das….

Nu abba, die „sabbernden Köter“….


psi
12. April 2017 um 19:21  |  595556

Jetzt auch noch ein Eigentor, mehr Pech geht nicht.


Ursula
12. April 2017 um 19:22  |  595557

Tja…


Stehplatz
12. April 2017 um 19:27  |  595558

Erstes Tor Abseits, zweites Stürmerfoul. Die Welt hat sich gegen den BVB verschworen.


pathe
12. April 2017 um 19:30  |  595559

Ich habe da keinen Kontakt erkennen können. Reguläres Tor m. E.


Susch
12. April 2017 um 19:33  |  595560

Stürmerfoul?
Astreines Eigentor


Stehplatz
12. April 2017 um 19:51  |  595563

Bei Sky in der zeitlupe der hintertorkamera sieht man wie Falcao Bender in den Hacken tritt

Anzeige