Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Dienstag, 2.5.2017

Hoffen auf Weiser und Stocker

(ub) – Personell wird sich die Lage entspannen. Peter Pekarik zog nach seinem Pferdekuss, den er sich in Bremen (0:2) eingehandelt hat, heute ruhig Laufrunden um den Trainingsplatz. Hertha-Trainer Pal Dardai ist zuversichtlich:

Peter wird morgen wieder mit der Mannschaft trainieren. Sein Einsatz am Samstag ist nicht gefährdet.

Am Samstag geht es bekanntlich gegen RB Leipzig. Und pünktlich zum Start in die Trainingswoche meldeten sich zwei Spieler zurück, die zuletzt ausgefallen waren: Mitchell Weiser und Valentin Stocker waren mittenmang im Trainingsspiel dabei.

Dardai: Bei Mitch gehen wir bei einem Einsatz ins Risiko. Er ist länger ausgefallen. Wenn er dabei ist, sieht man sofort seine Handlungsschnelligkeit, seine gut Ballan- und -mitnahme. Aber heute hatten wir noch keine aggressiven Zweikämpfe. Mitch muss jetzt Vertrauen in seinen Körper bekommen, dass alles gut geht. Valentin hat nur knapp zwei Wochen gefehlt, er hat nicht so viel verloren an Kondition. Er ist ein torgefährlicher Spieler. Ich hoffe, dass beide am Samstag dabei sein können und vielleicht 30 Minuten oder eine Halbzeit helfen.

Keita trifft Kalou

Staune ja selbst immer wieder, was unser Blog Immerhertha für Auswirkungen hat. Neulich schrieb mich ein regelmäßiger Leser dieses Blogs an. Er ist engagiert in der Flüchtlingshilfe, in  der Initiative „Champions ohne Grenzen“. Und fragte, da er einen 16jährigen betreut, der aus der Elfenbeinküste stammt: Ob es möglich sei, mal Salomon Kalou zu treffen.

Heute Nachmittag, so meine Mutmaßung, sollte das klappen können. Also lernte ich am Rande des Schenckendorff-Platzes Balla Keita kennen. Keita ist, wenn ich es recht verstanden habe, seit neun Monaten in Deutschland. Er spielt auch Fußball, in der B-Jugend der Reinickendorfer Füchse (neun Spiele, elf Tore). Schon vor der Übungseinheit hatte er ein Foto mit Kalou gemacht (Foto: Privat).

Nach dem Training gab es einige Minuten mehr, um von Ivorer zu Ivorer zu plaudern.  Kalou nahm Keita mit in Richtung Kabine. Als die Verabschiedung nahte, fragte Kalou:

Welche Schuhgröße hast Du?

Keita nannte seine Größe.

Kalou: Warte mal eben.

Und kehrte mit Adidas-Fussballschuhen zurück, auf der eine Seite mit dem Namen „Kalou“, auf der anderen die  Flagge der Elfenbeinküste, und drückte Keita das Paar in die Hand.

Training Mittwoch, 10 und 15.30 Uhr, Schenckendorff-Platz.

 


148
Kommentare

Better Energy
2. Mai 2017 um 19:01  |  598524

HA!


Kamikater
2. Mai 2017 um 19:06  |  598526

Ho!


herthaforlife
2. Mai 2017 um 19:08  |  598527

HE!


Bussi
2. Mai 2017 um 19:10  |  598529

Kalou ist okay!


jenseits
2. Mai 2017 um 19:11  |  598530

Hertha BSC! (Mensch Bussi)

(Für einen möglichen französischsprachigen Investor:
A!
O!
E!
Ertha BSC!)


Freddie
2. Mai 2017 um 19:15  |  598531

Und da issa wieder, unser Salomon


Bussi
2. Mai 2017 um 19:16  |  598532

da wollte ich mal mooglisieren … 😉


2. Mai 2017 um 19:16  |  598533

#KeitaundKalou…. ich mag ja zu sentimental sein..aber solche Geschichten aus dem Verein zu hören, sind mir tatsächlich wichtiger als fast alles andere..


coconut
2. Mai 2017 um 19:16  |  598534

Kalou ist einfach ein toller Typ Mensch.
Davon gibt es leider viel zu wenige…


Stocki
2. Mai 2017 um 19:23  |  598535

Der Tag VfB Stuttgart macht mich nachdenklich. Bin ich im richtigen Blog?


Inari
2. Mai 2017 um 19:31  |  598536

Die heutigen drei Sterne gehen an Salomon.


2. Mai 2017 um 19:45  |  598537

Danke für den Gute-Laune-Blogeintrag! Kalouuuuuuu!!!


Kraule
2. Mai 2017 um 19:46  |  598538

Uwe Bremer
2. Mai 2017 um 13:39 | 598480
„Wenn sich bei Hertha nix Grundsätzliches ändert an der Investionsstruktur, werden Hertha-Profis und Hertha-Fans die Champions League auf Jahre hinaus nur am Fernseher erleben.“
—-
Ruhe in Frieden……..


Kraule
2. Mai 2017 um 19:49  |  598539

Und Kaita ist 16 Jahre jung?
Trotz meiner Zweifel und ich bin da nicht alleine, schaut euch den „Jungen“ mal an,
Super coole Aktion, typisch Salomon!
Dafür mag ich ihn 👌


HerthaBarca
2. Mai 2017 um 20:03  |  598540

Das Bild, das ich im Babylon im Rahmen seiner Dokumentation von ihm hatte, wird für mich bestätigt!
Das schöne dabei ist, dass er es nicht gemacht hat, um hier Thema zu sein!


Susch
2. Mai 2017 um 20:03  |  598541

Was bedeutet denn “Grundsätzlich“?
Wenn wir also niemanden finden der uns Geld gibt spielen wir nie Champions League?
Das erwirtschaften von Geld scheint nicht die Stärke vom Managment zu sein oder?
Wir sollten unser größtes Pfund (die Akademie) nicht nur bei Bewertungen beklatschen, sondern wir sollten zusehen diese erfolgreich im Profifußball zu integrieren.
Sei es um die Mannschaft zu verstärken, oder endlich auch mal Transfererlöse zu generieren.
Die nächsten zwei Jahre werden zeigen ob Hertha es schafft aus den “goldenen Jahrgang“ (dieses Zitat stammt von den Hertha Verantwortlichen) auch zu profitieren.
Deshalb sind genau die nächsten zwei Jahre was die Transfers betrifft , für mich richtungsweisend.
Schafft der Verein es die besten aus den Nachwuchs im Profikader unterzubringen, oder werden Transfers in Richtung Esswein bestand haben.
Es kann ja nicht sein das wir immer mehr Geld verdienen (Pokal, TV Gelder) aber nie etwas in den Kader investieren können, was uns sportlich weiterbringt.
“Jeder ist sich seines Glückes Schmied“
Wer immer nur jammert wird dann eben im Mittelmaß stecken bleiben. Wobei Mittelmaß bei Hertha ein schmaler Grat ist.


Remark
2. Mai 2017 um 20:07  |  598542

Wenn der 16 ist, ist Hertha eine Auswärtsmacht….


HerthaBarca
2. Mai 2017 um 20:12  |  598543

@susch
Du hast schon mitbekommen, wer in den letzten Spielen auf dem Platz stand, eingewechselt wurde, im Kader stand?
Ebenso hast Du sicherlich mitbekommen mit welchen Spielern in den letzten Wochen/Monaten langfristig verlängert wurde?
Wenn ja, finde ich Deinen Beitrag „mehr als flüssig „!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. Mai 2017 um 20:22  |  598544

@GoldeneGeneration

ein unsinniger Ausdruck in diesem Zusammenhang.

Hertha hatte eine goldene Generation. Das galt für den Jahrgang, in dem Kevin Boateng, Ashkan Dejagah und Patrick Ebert waren. Boateng und Dejagah galten als Top-5-Talente ihres Jahrgangs – Europaweit.

Aktuell spielt bei Hertha kein Nachwuchsspieler, der als Europaweit überragend gilt.

Pal Dardai, der die Jungs des 99er-Jahrgangs bestens kennt, sagt: Das sind tolle Jungs, top ausgebildet, technisch gut, mit vielen Begabungen. Aber das sind keine Jahrhunderttalente, die mit 17 in der Profimannschaft spielen werden. Die brauchen Zeit, um sich zu entwickeln.


2. Mai 2017 um 20:24  |  598545

Keita trifft Kalou. Ein schöner Beginn für die blauweiße Arbeitswoche!!!
Mal schauen, wann wir hier lesen: Keita trifft für HERTHA! 😉


2. Mai 2017 um 20:27  |  598546

In welchem Alter wurde damals die um 20:22 genannte „Goldene Generation“ in die Akademie geholt? Gleiche Frage zum 99er Jahrgang?


Jens
2. Mai 2017 um 20:32  |  598547

Unglaublich, wie hier wieder mit stereotypen und Vorurteilen um sich geworfen wird: „Afrikaner? Minderjährig? Geht gar nicht.“
Schon fast ekelhaft! Keine Ahnung vom Leben der Geflüchteten aber das tatsächliche Alter einfach grundlos absprechen wollen….. einmal nur Hirn anschmeißen oder Tastatur stumm lassen! Danke!


HerthaBarca
2. Mai 2017 um 20:33  |  598548

@jens
👍🏼👏🏽💪🏽


Traumtänzer
2. Mai 2017 um 20:34  |  598549

Doppeldäumchen für Kalou.


2. Mai 2017 um 20:35  |  598550

Ich mag Kalou! Auch wegen solcher Geschichten.

Bussi
2. Mai 2017 um 19:16 | 598532
da wollte ich mal mooglisieren … 😉

Öhm….wat hab ich Nu wieder falsch gemacht?


Herthas Seuchenvojel
2. Mai 2017 um 20:41  |  598552

puh, so musste erstmal ein Stadion inmitten der Stadt reinquetschen
dicht umringt von Hochgeschossern
wat sagen eigentlich die Nachbarn dazu?
und wo sind die Parkplätze?

dagegen herrschen bei uns ja grenzenlose Weiten


Susch
2. Mai 2017 um 20:42  |  598553

@ HerthaBarca
Ich persönlich glaube nicht das die Jungen im Kader, geschweige denn auf den Platz gestanden hätten wenn es nicht nötig gewesen wäre aufgrund der vielen Verletzten.
Du kannst das gerne Integration von Nachwuchsspielern nennen, ich nenne das Einsätze aus der Not heraus.
Was zumindest schon mal bedeutet das es möglich ist.
Für mich zählen die nächsten zwei Jahre, wenn aus den Babys Männer werden.


Susch
2. Mai 2017 um 20:48  |  598554

http://fussball-woche.de/mobile/artikel/der-goldene-jahrgang/
Hier mal ein Bericht der damaligen “goldenen Generation“, die jetzt oben angekommen ist.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. Mai 2017 um 20:55  |  598555

@susch

mehr haste nicht zu bieten?
Ein FuWo-Text über eine C-Jugend, in dem ein Schreiber den Begriff „goldene Generation“ verwendet?


Kraule
2. Mai 2017 um 20:55  |  598556

Jens
2. Mai 2017 um 20:32 | 598547
Unglaublich, wie hier wieder mit stereotypen und Vorurteilen um sich geworfen wird: „Afrikaner? Minderjährig? Geht gar nicht.“
Schon fast ekelhaft! Keine Ahnung vom Leben der Geflüchteten aber das tatsächliche Alter einfach grundlos absprechen wollen….. einmal nur Hirn anschmeißen oder Tastatur stumm lassen! Danke
—-
Deine Unterstellung ist unverschämt und dumm zugleich!
Geh doch mal einfach zu den Spielen und urteile dann.
Im gleichen Text schreibe ich, dass ich Salomon genau für diese Aktionen mag…. Ist der Schwede oder Deutscher?!
Mir Rassismus zu unterstellen ist lächerlich.
Vollpfosten und HerthaBarca, der Depp springt auf.
Man, seid ihr blöd und engstirnig.
Solche Muskulatur, Körper und Körperhaltung etc. hat kein Junge mit 16 Jahren.
Der gute Mann(!) ist echt ein Thema in der Liga.


hurdiegerdie
2. Mai 2017 um 20:55  |  598557

Leute,

ich glaube auch nicht, dass der junge Mann auf dem Bild 16 ist. Das muss nicht stimmen, hätte aber auch nichts mit Stereotypen oder Vorurteilen zu tun.

In vielen Teilen Afrikas, werden Kinder nicht in sterilen Krankenhäusern mit sofortiger Austellung von Geburtsurkunden geboren.

Es gibt nicht umsonst das jugement supplétif d’acte de naissance. Also eine nachträgliche Feststellung des Geburtsdatums.

https://www.loidici.com/piecesadm/piecesadmjugementsuppletifnais.php

Das Geburtsdatum von eineigen war sicher vor 16-24 Jahren noch schwerer festzustellen als heute.


herthabscmuseum1892
2. Mai 2017 um 20:56  |  598558

C-R-I-S-T-I-A-N-O.


Ursula
2. Mai 2017 um 20:59  |  598559

# Nach 10 Minuten!

Für die „Überzahl“ der „CL-Nichtgucker“
perverserweise; es steht 1 : 0 für REAL
durch Ronaldo!

Oh, schon geschehen…


HerthaBarca
2. Mai 2017 um 21:15  |  598560

…ist schon interessant, dass es möglich ist, anhand eines Ausschnitts das Alter zu erkennen!

@hurdie
Ich dachte dieses Meßverfahren sei umstritten.


Susch
2. Mai 2017 um 21:16  |  598561

http://www.immerhertha.de/2016/07/10/dardais-ansage-an-sinan-kurt-und-genki-haraguchi/
@ Uwe
Hat dieser “Schreiber“ auch nur dem Begriff “goldene Generation“ verwendet? 😉
Einigen wir uns darauf das dort einige Talente spielen, die durchaus das Zeug haben es als Profi bei Hertha BSC zu schaffen.
Es ging mir nur darum das dieser 99 ziger Jahrgang was besonderes ist.
Das wurde nun schon oft genug auch nach aussen kommuniziert.
Da ist dann der Begriff goldene Generation schon mal dafür verwendet worden.
Der Bericht aus der damaligen C Jugend ist deswegen interessant, weil man zu der Zeit auch international nicht zu schlagen war.
Und unsere Akademie gilt ja als was besonderes.
Da würde mich dann mal interessieren inwieweit und wo man trotz damaliger Überlegenheit in den jetzigen Vergleich mit den damaligen Mannschaften steht, und ob diese dann eben eine andere Philosophie haben um Talente an die Profimannschaft zu führen.


2. Mai 2017 um 21:24  |  598565

Und wenn sie es nicht bei Hertha schaffen, dann wird der ein oder andere Absolvent der Herthaakademie Profi bei einem anderen Profiverein – in Deutschland oder anderorts auf dem blauen Planeten.

Ich hoffe, dieser Kommentar ist frei von Vorurteilen und Stereotypen. Genauso wenig soll er dem Leser als Anlass dienen, eigene Vorurteile und Stereotypen zu festigen. 😎


hurdiegerdie
2. Mai 2017 um 21:28  |  598566

HerthaBarca
2. Mai 2017 um 21:15 | 598560

Ich werde hier kaum noch diskutieren.
Ich habe versucht, einen besänftigen Hinweis zu geben, dass Zweifel am Alter nicht unbedingt mit Stereotypen oder Vorurteilen zu tun haben müssen.
Dabei belasse ich es.


Ursula
2. Mai 2017 um 21:31  |  598567

Du bist milde und weise
@ Montag, und (fast) ein
Philosoph…

…aber es gibt HIER User,
die zu gern User, wie „Susch“
und mich und auch „hurdie“
aus dem Blog schreiben möchten…

…wenn man nur eine (eigene!)
meinung vertritt!!!


2. Mai 2017 um 21:32  |  598568

Ich vermisse deine Kommentare hurdie.
Gleichzeitig habe ich Verständnis für deinen Kommentar um 21:28.


2. Mai 2017 um 21:33  |  598569

Danke Ursula
2. Mai 2017 um 21:31 | 598567 😳

Macht’s gut Nachbarn!


Ursula
2. Mai 2017 um 21:35  |  598570

# Einwand

Neiner Meinung würde ich mit „großem M“
schreiben, für „unseren“ Germanisten…

…und „Deutsch-Experten“…!


Susch
2. Mai 2017 um 21:37  |  598571

@ BM
Wenn diese Spieler dann irgendwo woanders Profis werden, und für uns höchstens eine Ausbildungsentschädigung hängen bleibt, hat der Verein Hertha BSC genau was davon?
Gerade weil wir kein Geld haben, sollte es doch oberste Priorität haben , das aus den eigenen Nachwuchs Spielerwerte geschaffen werden.
Brooks könnte einer werden der uns vielleicht viel Geld bringt, womit wir wir uns dann auch weiter verstärken können.
Mit Torunarigha steht Ersatz ja parat.


Ursula
2. Mai 2017 um 21:40  |  598572

MEINER „Meinung“ nach, gehe ich
mit den „sabbernden Hunden“
und schreibe besser gar nichts mehr!
Schläfle!


pathe
2. Mai 2017 um 21:44  |  598573

Wenn der junge Mann 16 Jahre alt ist, fress ich einen Besen. Niemals!

Genauso wie der nicht 13 ist:

http://www.sportbuzzer.de/artikel/rb-leipzig-schnappt-sich-super-talent/


Jack Bauer
2. Mai 2017 um 21:44  |  598574

@Uwe Bremer:

Im Kurier wurde Dardai im Sommer 2016 zitiert: „Ich glaube der 99er Jahrgang ist für Hertha ein goldener Jahrgang.“
Nun kann man vielleicht diskutieren, ob es ein Unterschied ist, dass es (nur) für Hertha-Verhältnisse ein goldener Jahrgang ist, aber Dardai sollte schon wissen, dass er mit dieser Begrifflichkeit Assiziationen und Erwartungen weckt, die in Richtung Boateng, Dejagah, Ebert gehen.

https://www.google.de/amp/amp.berliner-kurier.de/sport/hertha-bsc/hertha-talente–ein-goldener-jahrgang-24374438


Jack Bauer
2. Mai 2017 um 21:46  |  598575

Ergänzend: Arme Maier, das Aushängeschild des 99er Jahrgang habe „weltweit jeder Scout auf dem Zettel.“

https://www.google.de/amp/www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/664650/artikel_sorgen-um-herthas-juwel-maier-aber-keine-op.amp.html

Hat Dardai seine Meinung über den Jahrgang in den letzten 6 Monaten geändert? Will er Druck von den „Babys“ nehmen?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. Mai 2017 um 21:51  |  598576

@jack

wenn Du den Trainer verstehen willst, lies 20.22 Uhr

zu Arne Maier:
hat der Trainer aktuell eine dezidiert andere Meinung, wo er ihn regelmäßig im Training der Profis sieht (Weil aber das vorsätzliche Missverstehen im Blog gerade en vogue ist, werde ich das mal für mich behalten )


Jack Bauer
2. Mai 2017 um 21:59  |  598577

Habe ich gelesen.
Du sagst, der Begriff goldener Jahrgang/Generation sei unsinnig. Dardai hat im Sommer letzten Jahres selber den Begriff benutzt. Du sagst, bei Hertha spielt aktuell kein Jugendspieler, der europaweit als überragend gilt. Dardai sagt vor einem halben Jahr, Maier steht weltweit bei jedem Scout auf dem Zettel. Da steht er ja nun sicher nicht, weil das ne Bratwurst ist.
Also wie sind Dardais Aussagen von vor knapp einem Jahr („goldener Jahrgang“), vor einem Halben („weltweit jeder Scout auf dem Zettel“) mit der von dir zitierten Aussage („tolle Jungs, aber brauchen Zeit.“) zusammen zu bringen?
Hat sich Dardais Meinung geändert?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. Mai 2017 um 22:07  |  598578

@zuArne Maier:
haben die Hertha-Verantwortliche eine dezidiert andere Meinung, wo er regelmäßig im Training der Profis ist. Manche Entwicklungen brauchen halt Zeit (Weil aber das vorsätzliche Missverstehen im Blog gerade en vogue ist, werde ich das mal für mich behalten)


hurdiegerdie
2. Mai 2017 um 22:22  |  598579

*überlegt*

„lies 20.22“ könnte zum geflügelten Wort werden.


HerthaBarca
2. Mai 2017 um 22:24  |  598580

Eine differenzierte Meinung bedeutet, jemanden anderen rausschreiben zu wollen?
Aha!
…was für eine gequirlte 💩!

@hurdie
Ich finde Deine Haltung gerade etwas merkwürdig – aber respektiere sie!
….schade find ich’s auch!

@Allgemein
…dann kann man das Schreiben und Austauschen ja gleich lassen!
Inwiefern der Blog dann noch eine Relevanz hat – naja!


herthabscmuseum1892
2. Mai 2017 um 22:29  |  598581

C-R-I-S-T-I-A-N-O.
C-R-I-S-T-I-A-N-O.
C-R-I-S-T-I-A-N-O.


psi
2. Mai 2017 um 22:37  |  598582

Verdienter Sieg!


Derby
2. Mai 2017 um 22:39  |  598583

Ah – sturer Blogpappi ohne Einsicht auch mal was falsch zu zitieren.

Fehler eingestehen zeigt Größe. Gilt auch für Journalisten 🙏☝️

Atlético hat mich heute an Hertha im Auswärtsmodus erinnert – keine Spannung, viel zu weit weg und keine guten Anspiele im Mittelfeld und in den Sturm. Hatten heute dort nichts zu suchen.


herthabscmuseum1892
2. Mai 2017 um 22:40  |  598584

Gibt es eigentlich irgendeinen Rekord, den CR7 & LM10 noch nicht aufgestellt haben?

Diesen beiden Fußballspielern auf ihre jeweils eigene Art zuzuschauen, ist einfach atemberaubend.


Luschtii
2. Mai 2017 um 22:40  |  598585

Was für ein Spiel und ein unglaublicher Ronaldo! Einfach nur der Wahnsinn 😀

Grüße @herthabscmuseum1892 🙂


herthabscmuseum1892
2. Mai 2017 um 22:46  |  598586

@Luschtii am 2. Mai 2017 um 22:40 | 598585:

Grüße an Dich zurück 🙂

Noch hat RMA nichts gewonnen, aber sie sind auf einem vielversprechenden Weg 😉 .


Opa
2. Mai 2017 um 22:49  |  598587

„Schempjenslieg“
Wie man den zementierten Wahnsinn der Ungeheuer von Loch Ness Liga als Herthaner abfeiern kann, ist mir ein Rätsel. Und soooo dolle fand ich das Spiel nun auch nicht. Viele Nicklichkeiten, noch mehr Lamentiererei und ekliges Kartengefordere, darf man von „Fußballunterhaltungsindustrie“ nicht mehr erwarten?

Nachwuchsbeurteilung
Hui, weht im Friesenhaus in Sachen Nachwuchs plötzlich ein anderer Wind, weil das jahrelange Versprechen, der 99er Jahrgang werde was ganz Besonderes und wir müssten Geduld haben, sich nun als eine Art „ungedeckter Scheck“ herausstellt, der platzen dürfte? Wie passend, dass auf der MV das Stadionthema alles andere – Nachwuchs, Dampfer, Fanhaus, Aufstiegsfreibier, Museum – überlagern dürfte. Hertha wie immer also.

Relevanz dieses Blogs
Relevanz lässt sich sehr heterogen definieren. Selbst niedrige Zugriffszahlen können viel Relevanz bedeuten, wenn man „Influencer“ (um es in „Laberpaules“ Terminus zu sagen) erreicht oder aktiviert. Ich hab dazu eine Einschätzung, aber, um mal den zu zitieren, der weiß wie es ist, wenn man sich auskennt, „weil aber das vorsätzliche Missverstehen im Blog gerade en vogue ist, werde ich das mal für mich behalten“ 😝


Ursula
2. Mai 2017 um 22:49  |  598588

@ Luschtii

Ich wollte Dich auch gerade grüßen
und Dir zustimmen, aber Du hast ja
einen „neuen Freund“…

In der Tat hat mich heute Athetico
in dieser stereotypen Offensive sehr
an die Hertha erinnert! Tja…

Nu abba…


HerthaBarca
2. Mai 2017 um 22:50  |  598589

Glückwunsch an Real!
Sind bereits mit 1 3/4 Bein im Finale!


pathe
2. Mai 2017 um 22:50  |  598590

Die Abwehr von Juve zu knacken, wird auch für Real kein leichtes Unterfangen. Man darf gespannt sein. Vorausgesetzt natürlich, Juve kommt ins Finale, wovon ich allerdings ausgehe.


pathe
2. Mai 2017 um 22:51  |  598591

@HerthaBarca
Ja, das Rückspiel kann man sich getrost schenken.


hurdiegerdie
2. Mai 2017 um 22:52  |  598592

HerthaBarca
2. Mai 2017 um 22:24 | 598580

was ist denn jetzt schon wieder an meiner Haltung auszusetzen?
Das nervt! Ich habe eine Stellungnahme zum Alter von afrikanischen Spielern abgegeben, plus eine Referenz.

Ich bin durch 2 afrikanische Länder gereist (abseits der Touristenroute), natürlich mit dem Geld eines Glücklichen. Da gibt es so viele Gegenden, wo Leute nicht wissen, wie sie überleben sollen, geschweige denn, Kinder gerecht zum Geburtstermin anzumelden. Wie sollen die denn wissen, wie alt sie wirklich sind?

Man, ich bin 40 bis ich in meinen Ausweis gucke.
Ich wollte doch nur vermitteln. Aber das lass ich auch.
Guts Nächtle.


immerlockerbleiben
2. Mai 2017 um 22:57  |  598593

Sind das Rasenmäher oder Staubsauger da hinter Toni Kroos?


herthabscmuseum1892
2. Mai 2017 um 22:57  |  598594

@HerthaBarca am 2. Mai 2017 um 22:50 | 598589:

Wir können ja teilen:

Du wirst noch Spanischer Meister, @Luschtii und meine Wenigkeit „back to back“ CL-Gewinner 🙂 .


herthabscmuseum1892
2. Mai 2017 um 22:58  |  598595

Wie konnte Bayern München bloß Toni Kross gehen lassen?


pathe
2. Mai 2017 um 23:02  |  598596

@museum
Ich glaube, dass Real Madrid es zulassen wird, dass Barcelona das Double holt. Der scheidende Trainer wird sich mit dem Pokalsieg zufrieden geben müssen…
Apropos: Wer wird eigentlich der neue Trainer bei Barcelona. Da hört man ja so gar nichts.


pathe
2. Mai 2017 um 23:06  |  598597

Ich glaube kaum, … sollte es natürlich heißen… 🙄


2. Mai 2017 um 23:08  |  598598

hm…ich bin beim Thema Flüchtlinge, Integration etc meistens recht sensibel. 5 Jahre Flüchtlingsarbeit ( 1983- 1988) haben mir da in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet. Ich saß mit Lummer und den strammen Jungs der Alternative Liste an einem Tisch ..was damals alles einem um die Ohren flog, wenn man nicht mainstreamig veranlagt war..:entweder war man faschistoid oder aber naiver Träumer ( vermutlich war dann“ links gemeint“)
Ich sehe heute, 3 Jahrzehnte später..leider kaum Besserung. Zwar haben sich die Inhalte geändert ( als ich in den 80er eine Deutschkurs-Pflicht für unausweichlich hielt, wurde ich von meinen eigenen Leuten fast gesteinigt…) und es hat sich etwas bewegt, aber im Prinzip bleibt es bei den vorschnellen Reflexen ( auf beiden Seiten).
Man muss einfach die Augen auf machen und den Mut haben, Dinge zu sehen, die der eigenen message schaden. Denn es geht nicht um message , sondern um politisches Handeln.
Und vor allem muss man bitte mit der eigenen Wortwahl vorsichtig und genauer sein: wenn @kraule auf Grund seines geäußerten Zweifels, heftigst angepflaumt wird , steht das ja in keinem Verhältnis zum Kontext: kraule lobte ja Kalou dafür. Hätte er geschrieben:“ sieht man mal, wie krank das alles ist: der Kalou weiss doch auch, wie alt der Schwarze ist und wier dafür hier gefeiert“
Das wäre die Sprache eines Menschen, der sehr wahrscheinlich dem sehr rechten Teil unserer politischen Spektrums zuzuordnen wäre
Hat kraule aber nicht
Da hätte eine zarte Nachfrage, wie das denn gemeint sei , geholfen, evtl einen fruchtbaren Dialog zu beginnen
Bevor man sich gegenseitig auf Grund von Reflexen auf´s Maul haut, einfach etwas entspannter bleiben. Gilt für beide Seiten, wie ich finde.
Insofern bin ich in der obigen Situation bei @hurdi, der wirklich nur entspannen wollte.
Das geht hier, ich weiss es, fast immer schief und man steht plötzlich selbst unter Beschuss.


Luschtii
2. Mai 2017 um 23:13  |  598599

@Ursula

Wie könnte ich Dich vergessen?
Das Spiel war viel besser, kontrollierter als erwartet. Warum nicht auch so im Clásico? *seuz*
Einzig die Auswechselung von Vazquez für Benzema habe ich nicht wirklich verstanden. Hätte gedacht, dass Zidane unserem Morata wieder ein paar Minuten gibt. Aber gut, vielleicht sehen wir ihn ja im Rückspiel ^^
Grüße 🙂

@herthabscmuseum1892
Ich weiß! Niemals den Tag vor dem Abend loben, aber die Chancen auf die erste Titelverteidigung stehen so gut, wie lange nicht. Real darf aber nicht den Fehler machen und Atletico im eigenen Stadion unterschätzen. Wird ein interessantes Rückspiel.
P.S. Nicht die Meisterschaft einfach herschenken. Noch ist das Double möglich 🙂


Stehplatz
2. Mai 2017 um 23:58  |  598600

#Altersfragen
Studien haben gezeigt wie treffsicher ethnienübergreifende Alterseinschätzungen sind: nämlich gar nicht. Wer mehr dazu lesen möchte, stelle ich gern den Artikel der APA ein.


3. Mai 2017 um 0:29  |  598601

@Stehplatz: kann ich absolut bestätigen: ich hatte mich anfangs extrem oft vertan. Leider haben wir in der Tat das Zeitalter der sehr schnellen Urteile und aus Mutmaßungen und Gerüchten werden (alternative) Fakten.
Es kommt mir vor, als würden wir , die wir in der informiertesten Welt aller Zeiten leben, so verwirrt (und desorientiert) sein, wie nie zuvor.
Und dies ist nicht mal allzu schwer, zu verstehen.
@hurdigerdis Einwand bleibt, paralell dazu, ebenso wahr ( Geburtsurkunden..)
Paralelle Welten.. https://www.flickr.com/photos/andrepolai/27478625514/in/album-72157629123470846/
🙂


3. Mai 2017 um 0:38  |  598602

@Stehplatz..ja, kann ich nur bestätigen. Ich habe mich gerade anfangs oft extrem vertan, beim Schätzen.

I


Jens
3. Mai 2017 um 1:24  |  598603

@hurdie
Du redest von Erlebnissen irgendwo in Afrika und kennst genau diese eine, nämlich seine Geschichte nicht. Und zweifelst dann dennoch an seinem Alter. Deine Logik: Weil das bei anderen so ist, ist das bei keita genau so.
Und gerade so stereotypisierst Du.

@apo
Es kommt hier gar nicht auf das handeln von Kalou an. Das ist zweifelsohne super, denn er hat einen jungen Menschen sehr glücklich gemacht.
Indem man aber das Alter anzweifelt von keita, so impliziert das den Vorwurf, dass er bei seiner ersten Erfassung bewusst oder unbewusst die Unwahrheit gesagt hat. Und gerade hierin liegt der Vorwurf: ohne den Jungen auch nur ein mal gesehen zu haben (es ist ein Foto: wer sieht auf Fotos 100%ig so aus wie „in echt“?) oder seine Geschichte zu kennen (ja! Fluhtgeschichte macht so einiges mit Menschen und auch mit dem äußeren!) hier so eine Unterstellung raus hauen finde ich mindestens verwerflich!


3. Mai 2017 um 1:49  |  598605

@jens..glaube mir bitte , wenn ich sage: ich wusste genau, was dir alles durch den Kopf ging, als du u.a. kraules Zweifel am Alter des Jungen gelesen hattest. Ging mir ja auch duch den Kopf. Als jemand, der in diesen Bereichen tätig ist/war, ist das ja täglich Brot: dass die Menschen mit allerlei Diskreditierung und Pauschalvorwürfen leben, offen oder versteckt ausgedrückt.
Aber ohne jemandes Tonfall zu hören oder die Mimik zu sehen..rate ich dir: ruhiger zu bleiben. Du kannst das alles nicht in einen Satz hineininterpretieren und dann sagen : „was du sagst , ist eklig“
Da ist dann auch Ressentiment bei dir zu spüren.
Im Zweifel lieber in einen Dialog treten und dein Gegenüber wird sich von selbst outen oder aber eben klarstellen, wie er es meint
Beispiel @hurdigerdi. Ich stehe nicht im Verdacht, ein Freund von ihm zu sein(..) Aber du hast ihn interpretiert, statt ihm besser zuzuhören: er sagt ( meine Lesart)“ na, ich habe da auch so meinen Zweifel am Alter. Es ist (aber) auch ofmals so, dass man das Geburtsdatum nicht genau recherchieren kann.“ Das meint er nicht anklagend, sondern aufklärend. Kann sein, muss nicht sein. Er hält sich da mit einer Positionierung zurück.-
Sich so salopp über das Alter des Jungen zu äußern, hat mir auch nicht gefallen weil ich eben genau weiss, wie das in manchen Ohren klingt.- Aber ich habe eben keine eindeutigen Unterstellungen gelesen. Also habe ich nix gesagt.
-Wenn du da mehr Zweifel hattest, (völlig in Ordnung, jeder ist anders) frag nach, statt anzuklagen. Das wäre mein Rat
Und weil ich gerade Ratschläge gebe: noch etwas, was ich wichtig finde ( wenn es auf den obigen Fall auch nicht direkt passt):
– man darf auch nicht Dinge verschweigen oder klein machen, nur, weil es evtl auch mal von falscher Seite ( mit gegenteiligen Zielen) Beifall gäbe- da muss man durch.
Den Splitter im Auge, den man anderen oft zu Recht unterstellt, sollte man bei sich selber auch suchen. Sehr oft sind da welche zu finden.


Pille
3. Mai 2017 um 2:06  |  598606

Ihr gebt euch aber auch echt Mühe alles mögliche zum Drama zu erklären.

Völlig ungeachtet dessen, ob der junge Mann nun mit seinem Einreisealter schummelte (soll ja vorteilhaft sein), nicht um sein reales Alter weiß (auch das soll es tatsächlich in manchen Teilen der Welt geben), oder aber schlicht älter aussieht als er ist (kommt auch vor).

Ich würde bei dem Foto auch nicht auf nen 16jährigen tippen, na und?
Fehlt eigentlich nur noch ein schmal formatierter Vortrag des Allwissenden zu dem Thema…..


3. Mai 2017 um 2:44  |  598607

@Pille..Drama..Komödie..das macht uns nun mal aus. Prosa ist was für
Büroversteher. 🙂


HerthaBarca
3. Mai 2017 um 5:22  |  598608

@hurdie
Entschuldige bitte meine unklare Aussage – diese bezog sich ausschließlich auf Deinen letzten Satz: „Dabei belasse ich es.“


3. Mai 2017 um 7:36  |  598609

Wer keine Nachrichten liefern kann, produziert stattdessen Stereotypen und Vorurteile. 🙄

Keita trifft Kalou,
dieser verschenkt
ein Paar Schuh.

Das ist für mich eine Nachricht.


3. Mai 2017 um 7:45  |  598610

Weil aber das vorsätzliche Missverstehen im Blog gerade en vogue ist, werde ich das mal für mich behalten

Meine Hypothese: Die Woge des Missverstehens könnte die Langzeitfolge von Halsstarrigkeit und Kompetenzgeschwafel sein.

Falls der Leser dieser Zeilen die Symptome an sich feststellt, empfehle ich:
Tief durchatmen.
Abstand von der Tastatur halten.

Jede Welle rollt vorüber.


Joey Berlin
3. Mai 2017 um 7:59  |  598611

Moin,

gleichmal OT Hertha, to whom it may concern

wg. Keita
@Kraule, so trollige und ehrabschneidende Sprüche muss sich keiner bieten lassen; auf dem Bild sieht der junge Mann in der Tat älter als 16 Jahre Jahre aus, ich könnte aber auch Kalou, nur dem Photo nach, auch nicht auf das Jahr genau… egal.

@Jens,

Indem man aber das Alter anzweifelt von keita, so impliziert das den Vorwurf, dass er bei seiner ersten Erfassung bewusst oder unbewusst die Unwahrheit gesagt hat.

Sorry, so ein geqirlter Bullshit: Das spielt sich nur in deinem Kopf ab, aus dem Text von @Kraule kann man nichts von deinen Unterstellungen herauslesen. Es gibt da aber einen sportlichen Aspekt, Stichwort: Wettbewerbsverzerrung, das spielt auch schon im Jugendbereich eine Rolle und kann Ärger geben. Weiterdenken, Sportskamerad @Jens.

#August Heinrich Hoffmann von Fallersleben: Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant. oops, passt auch zur aktuellen Leitkulturdiskussion.

PS: @Pille, wäre da nicht der Schmarren um 1:24 gekommen, würde ich dir vollumfänglich zustimmen.


kczyk
3. Mai 2017 um 8:20  |  598612

*denkt*
die alten säcke und ihr verständnis von der welt


glimpi
3. Mai 2017 um 8:54  |  598613

Ich wollte noch eine Karte für das letzte Heimspiel besorgen und habe gesehen, dass es keine Karten mehr gegen RB gibt. Dann ist das Spiel am Wochenende wohl ausverkauft.


Bussi
3. Mai 2017 um 9:02  |  598614

ich sehe noch über 7.000 Tickets online … für das vorletzte Heimspiel 😉 oder fällt Leverkusen aus ? 🙄


wilson
3. Mai 2017 um 9:11  |  598615

Der alte weiße Mann (das bin ich) fragt sich unterdessen, inwieweit das Alter von Monsieur Keita eine Rolle für die Geste von Kalou spielt.
Ich gehe übrigens auch locker für 60 durch, obwohl ich erst 32 bin.

*
Was anderes:
Am heutigen Tag der Pressefreiheit wurde Philipp Köster von Radio1 interviewt


playberlin
3. Mai 2017 um 9:34  |  598616

Für mich sind solche Geschichten am Rande DER Mehrwert dieses Blogs. Das sind Informationen, die der Leser von Online- oder Printmedien in der Regel nicht erfährt.

Hätte ich allerdings den o. a. Blogeintrag verfasst, würde ich mich künftig ob der teilweise dämlichen Kommentare auf die allernötigsten Informationen zur aktuellen Trainingseinheit beschränken.

Anstatt froh zu sein, dass hier Journalisten neben ihrer eigentlichen Tätigkeit eine solche Plattform bieten und am Leben erhalten, wird eine Debatte losgetreten, die an Peinlichkeit kaum zu überbieten ist. Etliche User leiden offensichtlich schwer an Selbstüberschätzung.


DavidTilleul
3. Mai 2017 um 9:52  |  598617

@ glimpi

Wichtige Information zum Heimspiel gegen RB Leipzig (06.05.17, 18.30 Uhr): Ab sofort sind die Tickets nur noch in den offiziellen Hertha BSC Fanshops, in allen bekannten VVK-Stellen sowie am Spieltag an den Stadionkassen erhältlich


Opa
3. Mai 2017 um 9:53  |  598618

Diskussionskultur und Selbstüberschätzung
Interessant, dass diejenigen, die sonst meinen, etwas sei hier kein Thema selbiges dann hier in epischer Breite darlegen, während andere Bemerkungen machen, die man missverstehen kann und von denjenigen, die so etwas gern missverstehen, auch missverstanden werden. Ich finde das einigermaßen anstrengend und vor allem wenig zielführend. Und es ist wie Gift in dem Brunnen, aus dem wir uns hier jeden Tag laben wollen. Schlimm genug, dass beinahe täglich einer reinpinkelt, aber daran haben wir uns scheinbar schon gewöhnt. Wenn das mit dem Gift dann auch noch zur Gewohnheit wird, wird aus „Influencern“ ganz schnell Leute, die die Influenza dahingerafft hat.

Menschlichkeit
Als Geste der Menschlichkeit verstehe ich Kalous Geschenk. Wir sollten uns freuen, Menschen in unserer Mannschaft zu haben, die bei allem Erfolg ihre Empathie nicht verloren haben. Im Gegensatz zu einigen „Kommentaristi“.

Hertha Spocht
Das Hospital lichtet sich? Wie schön, dann muss man ja nicht mehr Spieler aus dem *hust* „goldenen Jahrgang“ der Gefahr eines Einsatzes aussetzen 😝

Ungeheuer von Loch Ness Spocht
Ich habe nach dem 2:0 umgeschaltet, bis dahin habe ich ein eher teigiges Spiel gesehen, welches weder geeignet schien, mich ob der kredenzten fußballersichen h’ordeuvres zu verzücken noch einen sonstwie vom Hocker zu reißen. Viel ärgerlicher fand ich, dass diesen Monat wieder 52,50 € Quartalszwangsbeitrag für diesen und diversen anderen Mist (Volksmusikanten, pseudoinvestigative Kochshows und Fernsehgarten) fällig werden. Da hab ich dann lieber alte Folgen von Dallas geguckt. Datadataaadataadataadataaadaaataaataadatata…


Susch
3. Mai 2017 um 10:24  |  598619

Für mich sieht der auch älter aus, was mich aber nicht interessiert.
Kalou ist schon ein feiner Kerl. Wird Zeit das er auf den Platz mal wieder zur Waffe wird.
Ein goldener Jahrgang ist nur dann ein goldener Jahrgang wenn es ein goldener Jahrgang ist 😉
Hier ist er es jetzt nicht mehr.
Solange die besten Nachwuchsspieler aus irgendwelchen Gründen nicht den Sprung zum Profi bei Hertha schaffen, so schlechter ist das für Hertha.
Vielleicht gibt es da bei der Förderung der Spieler auch noch verbesserungsbedarf.
Vielleicht weniger die internationale Muskulatur fördern, und dafür den Fußball im Vordergrund stellen.
Ist ja nicht so das wir in Sachen Technik, Ball an und mitnahme mit unserer Mannschaft gesegnet sind.
Mal ne andere Frage. Vielleicht kann mir da jemand helfen der da auch Live Eindrücke hat.
Zografatis gehört ja auch zum Jahrgang der guten Nachwuchsspieler, und spielt auf einer Position wo wir bis auf Kalou nicht übermäßig gut besetzt sind.
Seine Quoten sind sehr beachtlich. Und das nicht erst ab dieser Saison.
Ich meine bevor wir immer wieder Esswein oder Haraguchi da aufstellen müssen wenn Kalou nichts gebacken bekommt, dann kann man den Jungen doch mal bringen.
Gerade in der Offensive haben wir auf aussen und im Sturm Probleme.
Kiprit und Zografatis stechen da zwar heraus, aber beide spielen in den Planungen anscheinend keine Rolle.
Kann es sein das es vertragsmäßig da Probleme gibt?


Kraule
3. Mai 2017 um 10:36  |  598620

Ich bin echt erschüttert was mir von einigen unterstellt wird.
Der junge Landsmann von Salomon Kalou wird von Mitbewerbern in der Liga, ob seiner 16 Jahre kritisch betrachtet. Und selbst ab der F-Jugend wird diesbezüglich schon geschummelt, von schwarz und weiß und auch von weiß und schwarz….
Ps.
Ich habe bei uns im Verein mitorganisiert, dass eine gemischte Gruppe von Jugendlichen, die aus unterschiedlichen Ländern hier Zuflucht suchen, trainiert werden bzw spielen können (gegen/mit unseren Kindern/Mannschaften).
Da darf mich dann dieser ungeheuerliche Vorwurf schon ankotzen, oder?


Joey Berlin
3. Mai 2017 um 10:49  |  598621

#Rollenspiele

@wilson
3. Mai 2017 um 9:11 | 598615

Der alte weiße Mann (das bin ich) fragt sich unterdessen, inwieweit das Alter von Monsieur Keita eine Rolle für die Geste von Kalou spielt.

Für die Geste von Kalou natürlich nicht, über diese feine Geste gibt es ja auch keine zwei Meinungen. @Kraule hat da vielleicht etwas weiter gedacht. Nimm mal an, der junge Mann wird in naher Zukunft interessant für einen Proficlub wie Hertha BSC, dann werden auch Alter etc. pp. interessant und spielen eine Rolle…


Jack Bauer
3. Mai 2017 um 10:54  |  598622

@Susch:

Dardai würde gerne einen 9er mit zu den Profis nehmen, damit der noch 1-2 Jahre von Vedad lernen kann. Leider gibt es, laut seiner Aussage, auf der Position niemand in der Jugend mit ausreichend Potential. Gleiches gilt für die RV Position. War im Kicker Interview vor ein paar Wochen zu lesen und wurde hier mehrmals thematisiert.


Kraule
3. Mai 2017 um 10:59  |  598623

@Joey Berlin
Sehr richtig, auch das wird für Keita mal ein Thema werden können, der ist für einen 16 Jährigen, meiner Meinung nach, extrem weit und wenn er sich so weiter entwickelt, großes vor sich haben könnte.
—-
Und wie ich in meinem ersten Beitrag schrieb, das sind genau diese Dinge die Salomon Kalou so sympathisch machen!!!
Damit ist das Thema für mich beendet.


Kamikater
3. Mai 2017 um 11:09  |  598624

Das war gestern Abend Fussball auf höchstem Niveau. Dass real sowohl körperlich als auch taktisch von Anfang an überlegen war, hätte ich nicht gedacht. Am Ende haben Fehler in der Defensiven von Atletico den Ausschlag gegeben. Ein 1-0 wäre noch eine gute Ausgangsposition für Atletico gewesen, ein 0-3 holen sie nicht mehr auf.

CR21 war überragend.


HerthaBarca
3. Mai 2017 um 11:22  |  598625

@kraule
Sollte ich Dich da mißverstanden haben, bitte ich um Entschuldigung!


Kamikater
3. Mai 2017 um 11:40  |  598627

@Stocker
Falls noch nicht gepostet:
http://www.bz-berlin.de/liveticker/interesse-an-stocker


Kraule
3. Mai 2017 um 11:47  |  598628

@HerthaBarca
3. Mai 2017 um 11:22 | 598625
Ja, du hast mich missverstehen wollen.
Trotzdem, Entschuldigung ehrlich angenommen!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. Mai 2017 um 11:48  |  598629

@derby

Ah – sturer Blogpappi ohne Einsicht auch mal was falsch zu zitieren.

Fehler eingestehen zeigt Größe. Gilt auch für Journalisten

Was ist passiert?
Ich zitiere (sinngemäß) aus einem Gespräch mit dem Trainer aus diesem Frühjahr.

Pal Dardai, der die Jungs des 99er-Jahrgangs bestens kennt, sagt: Das sind tolle Jungs, top ausgebildet, technisch gut, mit vielen Begabungen. Aber das sind keine Jahrhunderttalente, die mit 17 in der Profimannschaft spielen werden. Die brauchen Zeit, um sich zu entwickeln.

Teile Informationen mit Euch, weil ich öfters die Gelegenheit habe mit dem Trainer zu sprechen.

Falls es Dir um Inhalte ginge, könnte Dein Gedankengang zum Thema so aussehen:

2013 war das Thema so dargestellt worden. 2016 ähnlich. Aber jetzt, im Frühjahr, 2017 hört es sich etwas differenzierter an.

Schlussfolgerung: Die Dinge scheinen sich zu entwickeln. Ist ja interessant/spannend.

Deine Schlussfolgerung: Du beschimpfst denjenigen, der Dir einen Erkenntnisgewinn zur Verfügung stellt, den Du sonst nicht hättest (weil die Lage 2017 nicht mehr exakt so aussieht wie 2013)

Wie ernst würdest Du so jemanden nehmen?


Jack Bauer
3. Mai 2017 um 12:05  |  598630

@Teamtraining:

Pekarik, Stocker und Weiser haben alles mitgemacht. Stark arbeitet individuell.
Nachmittags wird im Kraftraum gearbeitet.

@Uwe: Alles gut, aber Du hast es erst so aussehen lassen, als wäre die Bezeichnung Goldener Jahrgang „unsinnig“. Das war sie vor knapp einem Jahr noch nicht. Wenn sich Dardais Wahrnehmung geändert hat, in Ordnung. War aber aus Deinen Äußerungen so nicht ersichtlich.


Jack Bauer
3. Mai 2017 um 12:07  |  598631

Bei Hertha gibt’s wieder ordentlich Zinsen:

Der Hauptstadtclub startet digitale Anleihe für die Hertha BSC Fußball-Akademie.

Am Sonntag (07.05.17) um 12:00 Uhr fällt der Startschuss für die zweite digitale Finanzierungsrunde über die Online-Plattform http://www.kapilendo.de. Dabei geht es um die Summe von 1,5 Millionen Euro über eine Laufzeit von drei Jahren mit einer festen Verzinsung von 4,0% p.a.. Bereits ab einem Betrag von 100 Euro können die Anleger investieren, das Maximum beträgt 10.000 Euro.

Der Clou: Anders als bei der sehr erfolgreichen aber auch in Minutenschnelle abgeschlossenen ersten Finanzierungsrunde im März vergangenen Jahres, gibt Hertha BSC zum Start am 7. Mai den eigenen Vereinsmitgliedern einen exklusiven Zugang zur Kampagne. Zwei Tage lang haben ausschließlich Mitglieder die Chance in ihren Verein zu investieren, bevor die Kampagne am Dienstag (09.05.17) ab 18:00 Uhr für alle Anleger geöffnet wird.

http://www.herthabsc.de/de/intern/kapilendo/page/12919–17-17-.html#.WQmrijdCSUl


kczyk
3. Mai 2017 um 12:17  |  598632

„… Wie ernst würdest Du so jemanden nehmen? …“

*denkt*
es soll fans geben, die eine eher väterliche einstellung zur jugend ihres herzensverein pflegen.


Papa Zephyr
3. Mai 2017 um 12:28  |  598633

Falls jemand gerade nicht weiss, wohin mit seinem Geld….
Hertha startet eine neue Anhleihe:
http://www.herthabsc.de/de/intern/kapilendo/page/12919–17-17-.html#.WQmwhXqU5W4
Ich nehme an, unsere Blog-Daddies werden das im nächsten Thread aufbereiten?


Stehplatz
3. Mai 2017 um 12:37  |  598636

#Nr.2
http://www.dasinvestment.com/crowdfunding-hertha-bsc-und-kapilendo-platzieren-neue-digital-finanzierung/

Nr.3
Wäre das die Besitzer des Brandenburg Parks eine Entscheidung bis 2018 wollen, aber der link erscheint nicht.


heiligenseer
3. Mai 2017 um 12:41  |  598637

Hertha startet weiteres Crowdlending ab dem 07. Mai:

https://www.kapilendo.de/projekte/2fed51a3-7598-497e-9488-d32f2f13b1e8


jlange
3. Mai 2017 um 12:41  |  598638

@Trainingskiebitze

Entgegen der ursprünglichen Planung wird das Nachmittagstraining am Mittwoch NICHT auf dem Schenckendorffplatz stattfinden, sondern im Kraftraum.


pathe
3. Mai 2017 um 12:46  |  598639

Habe gerade eine Nachricht von Kapilendo bekommen. Die nächste Crowdfinanzierung steht an. Insgesamt sollen 1,5 Mio. € eingesammelt werden. Es gibt bei drei Jahren Laufzeit 4 % Zinsen.

Das Geld soll dieses Mal für die Nachwuchsarbeit eingesetzt werden, genauer gesagt u. a. für den Bau eines medizinischen Zentrums und die Erneuerung der Kunstrasenplätze im Jugendbereich.

Mitglieder können ab Sonntag, 12 Uhr zeichnen. Alle anderen ab Dienstag, 18 Uhr.


wilson
3. Mai 2017 um 13:02  |  598640

@Joey Berlin
So weit habe ich in der Tat nicht gedacht.
Hielt und halte ich auch nicht für nötig, nur weil ein Knabe am Trainingsplatz sein Idol trifft.

Wie auch immer.
Du kannst nicht immer 16 sein, Liebling das kannst Du nicht …


Stiller
3. Mai 2017 um 13:04  |  598641

Das war gestern Abend phasenweise wirklich Fußball von einem anderen Stern. Seitens Real … Ich mag den Gegelten überhaupt nicht. Aber seiner fußballerischen Klasse zolle ich Respekt.

Auf absehbare Zeit sehe ich keine deutsche Mannschaft, die dieses Niveau auch nur annähernd erreichen könnte. Es kam mir allerdings fast schon wie ein Team aus der Spielekonsole vor. Kann man sich mal anschauen, auf Dauer wäre es aber nichts für mich.


3. Mai 2017 um 13:09  |  598642

Soso, Hertha braucht frisches Geld, weil sie sich die Erneuerung der Kunstrasenplätze nicht leisten können.

Von wieviel Geld reden wir hier? 200 TEUR? 400 TEUR?

Während Geld von den Banken derzeit sicherlich eher billiger zu haben ist. Oder kriegen wir da keins? Und warum muss dafür überhaupt Geld aufgenommen werden, warum wird sowas nicht aus dem normalen Budget i.H.v. 102 Mio EUR getragen? Die Reparatur des Kunstrasens kommt ja sicher nicht überraschend, sowas kündigt sich doch an.

Auch das Sportmedizinische Zentrum sollte bei einem Verein wie Hertha, der großen Wert auf seine Akademie legt, nichts sein, was den Etat sprengt oder überraschend kommt.

Und sonderlich digital ist an der Anleihe bis auf den Vertriebsweg auch nichts.

Fanbindung ist das einzige, was ich gelten lassen wür

Jetzt gebe ich hier mal den Grantelkopp und sage: Das schmeckt mir nicht. Diese Infolage ist mir zu dünn.


Exil-Schorfheider
3. Mai 2017 um 13:17  |  598643

Ob Keita nun 16/17 ist oder nicht… schon Anthony Yeboah soll beim Alter geschummelt haben.

——————————————————

OT für @coco

Endlich Meister!

——————————————————–

@Sir

Korrekt!
Das Schlimme, so finde ich, ist der Umstand, dass dieses Investment auch von kapilendo nicht so wie andere mit zwei Wochen Vorlauf angekündigt wurde.
Mir schmeckt das auch nicht, zumal ich nun auf der Meisterfeier nicht der Letzte sein kann, weil ich um 12 Uhr zeichnen kann…


pathe
3. Mai 2017 um 13:19  |  598644

@Sir
Einige von deinen Fragen habe ich mir auch gestellt. Ein Vorteil einer solchen Finanzierung mag vielleicht sein, dass sie nicht monatlich zurückgezahlt werden muss, sondern in einer Summe nach drei Jahren.


Stiller
3. Mai 2017 um 13:21  |  598645

@Sir
„Während Geld von den Banken derzeit sicherlich eher billiger zu haben ist. Oder kriegen wir da keins?“

Das vermute ich.

Man muss sich schon fragen, warum siebenstellige Beträge pro Jahr für Ordnungsdienste bei Heimspielen vorhanden sind (es war mal von 150.000 pro Spiel die Rede, die an wen fließen?) und Gegenbauer (der laut Wikipedia, Liste der 500 reichsten Deutschen) für die arme Hertha nicht mal eine (steuersparende) Spende für ein sportmedizinisches Zentrum übrig hat …


pathe
3. Mai 2017 um 13:23  |  598646

Ich frage mich gerade noch, wie Kapilendo festellen will, ob die Interessenten, die schon am Sonntag zeichnen wollen, tatsächlich Mitglieder bei Hertha sind…


3. Mai 2017 um 13:26  |  598647

..man muss das Geld für den Stadionbau zur Seite legen..ach , nee.., sas soll ja..Bißchen dünne, wie Hertha gerade rüber kommt.


Exil-Schorfheider
3. Mai 2017 um 13:35  |  598648

@stiller

Dürfte Gegenbauer das denn als Präsident?

Neulich kam doch erst jemand mit kruden Gedanken zu den Aufsichtsräten…


Exil-Schorfheider
3. Mai 2017 um 13:40  |  598649

@pathe

Schon mal bei kapilendo investiert? (ehrliche Frage!)
Man hat im Prinzip fünf Tage Zeit, die investierte Summe zu überweisen, da wird sich ein Start-Up wohl auch noch die Legitimation via Mitgliedsnummer holen, nicht nur per Personalausweis. 😉

Was @ub immer schrieb… Abfischen der Daten.


Stiller
3. Mai 2017 um 13:54  |  598650

@Exil

Das hängt von der Beschlusslage und der Konstellation ab und ob dazu überhaupt ein Beschluss nötig ist. Das weiß ich / das wissen wir alle nicht. Informationslage …

Ggf. könnte „googeln: Haufe, Die Befreiung von den Beschränkungen des § 181 BGB“ eine Rolle spielen.

Ich glaube aber nicht, dass im Jahre des Herrn 2017 etwas rechtlich Unbotmäßiges vorliegt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. Mai 2017 um 13:57  |  598651

@Olympiastadion

@jack, weil gestern die Frage kam:

Hertha rechnet für Samstag mit über 60.000 Zuschauern, davon bis zu 10.000 RB-Fans.
Ja, es wird im Olympiastadion eine Fan-Trennung geben (so wie zuletzt gegen Eintracht Frankfurt).

Und eine Nachricht, für alle, die es betrifft:
Aus Sicherheitsgründen wird im Olympiastadion nur alkoholfreies Bier ausgeschenkt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. Mai 2017 um 13:59  |  598652

@Kapilendo

DISCLAIMER:

ich habe bei der vergangenen Aktion, als es um Geld für Digitalisierung bei Hertha ging, den Mindestbetrag bei Kapilendo investiert – 100 Euro.
Wollte wissen, wie der Informationsfluss läuft und was so passiert.

@stiller

Du scheinst nicht recht informiert zu sein, was das finanzille Engagement von Präsident Werner Gegenbauer bei Hertha angeht.


Stiller
3. Mai 2017 um 14:01  |  598653

@Uwe Bremer

Kann schon sein. Klär mich bitte auf.


coconut
3. Mai 2017 um 14:04  |  598654

@ Exil-Schorfheider 3. Mai 2017 um 13:17
Zitat:
OT für @coco

Endlich Meister!
——————————-
Danke für die Info.
Na dann herzlichen Glückwunsch an Euch.
Mit 36:29 den einzigen verbliebenen Konkurrenten aus Hamburg „geputzt“.
Nun auch sportlich das beste Team.
Na, das muss doch Selbstvertrauen geben.

Viel Erfolg in der 3.Liga!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. Mai 2017 um 14:14  |  598655

@stiller

da ich heute einen freien Tag habe und unterwegs bin, habe ich nicht die Zeit, in die Details zu gehen.

Grundsätzlich liegst Du mit der Annahme aber nicht falsch, dass das Engagement des Präsidenten finanziell weit über den Rahmen hinausgeht, in dem diese Anleihe jetzt um die Ecke kommt.


Stiller
3. Mai 2017 um 14:21  |  598657

„Trotzdem“, danke, @Uwe Bremer. Vielleicht kannst Du das beizeiten etwas ausführlicher beleuchten.


Exil-Schorfheider
3. Mai 2017 um 14:57  |  598658

@coconut

Danke! 😉
Ja, war ein schönes Spiel. Sehr dominantes Auftreten.

——————————————————————–

Uwe Bremer
3. Mai 2017 um 13:57 | 598651

@Olympiastadion

„Und eine Nachricht, für alle, die es betrifft:
Aus Sicherheitsgründen wird im Olympiastadion nur alkoholfreies Bier ausgeschenkt.“

Gottseidank kann ich nicht… 😉


Opa
3. Mai 2017 um 15:02  |  598659

Beerdigung von Heike
Komme gerade von der Beerdigung von Heike, einer mit 35 viel zu früh verstorbenen Herthanerin, der die Hertha Familie einen würdigen Abschied bereitet hat. Viele Tränen und großer Bahnhof mit Pering (der eine bewegende Grabrede hielt), Wurzbacher und Kirchhof aus dem Präsidium, Donato, Andi und Sandra von der Fanbetreuung, Heidi und Kreisel von den Harlekins, Manne vom Hertha Echo, diverse Fanclubvertreter und natürlich auch Opa. Ruhe in Frieden Heike und halt uns einen Platz im blauweißen Himmel frei!

Kapilendo
Die haben immer noch keine Banklizenz, richtig? Die müssen demnach immer noch eine Bank im Boot haben, die das Geld der Anleger verwahrt und im Gegenzug einen Kredit an Hertha ausreicht. 4 % Anlegerrendite, dazu Zinsen und Geschäftsbesorgungsgebühren an die Bank, vermutlich Negativzinsen für das Guthaben, ganz schön teuer und ganz schön sinnlos. Haben wir es so dicke, dass wir „Laberpaules“ Kumpels protegieren können?

Leipsch
Soso, Fantrennung und alkoholfreies Bier. Vermutlich, damit die bösen Herthaner sich nicht an deren „Frauen und Kindern“ vergreifen? 🙄 Ich weiß schon, warum ich auf dieses Spiel nullkommanull Bock habe.


jonschi
3. Mai 2017 um 15:08  |  598660

@Uwe Bremer
3. Mai 2017 um 13:57 | 598651

Alkoholfreies Bier???
Wer legt das eigentlich fest??
Habe mich schon gegen Wolfsburg gewundert, dass es nur Light-Bier gab.
Bei den paar Hanseln.
Zu einem guten Spiel gehört für mich auch
sehr gern ein richtiges Bier…


Kamikater
3. Mai 2017 um 15:10  |  598661

@opa
Die stellen aber doch extra so ne Rote Brause für Dich bereit…
*duckwech

@jonschi
Das legt Hertha nach Kenntnislage der Sicherheit in jeweiliger Abstimmung mit allen beteiligten Ordnungskräften und Polizei fest. Hochrisiko bedarf eben dieser Maßnahme. (Obs was bringt ist ne andere Sache).


Stiller
3. Mai 2017 um 15:15  |  598662

Kein Bier aber Rote Brause. …

*denkt*
Und demnächst einen neuen Werbepartner auf der Hertha-Homepage?


Opa
3. Mai 2017 um 15:15  |  598663

@jonschi: Grundsätzlich gibt es bei Veranstaltungen dieser Art gem. Versammlungsstättenverordnung ein generelles Alkoholverbot. In Ausnahmefällen kann nach Anordnung der Ordnungsbehörde eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden, wenn man dort zu der Einschätzung gelangt, dass die Sicherheit der Veranstaltung nicht dadurch beeinträchtigt wird. Das ist kein sonderlich transparenter Prozess, sondern wird nach dem Sicherheitsgespräch mit den Vereinen und den Ordnungsbehörden festgelegt.

Bei Spielen von Mannschaften mit großem Zuschaueraufkommen, die noch nie miteinander gespielt haben, ist es scheinbar schwierig einzuschätzen. Hertha hat ganz sicher interveniert, schließlich gehen die Bierumsätze merklich zurück, wenn alkoholfreies in den Zahnputzbechern schwappt.


Better Energy
3. Mai 2017 um 15:24  |  598664

Leipzig bzw. der Breitbull-Anhänger (AfD)

@ub vermeldete:

Ja, es wird im Olympiastadion eine Fan-Trennung geben (so wie zuletzt gegen Eintracht Frankfurt). {…]

Aus Sicherheitsgründen wird im Olympiastadion nur alkoholfreies Bier ausgeschenkt.

Aus Sicherheitsgründen schlage ich vor, daß die Breitbull-Anhänger von Matesch.e… Gnaden über S-Bahnhof Pichelsberg anreisen müssen. Da sie dann an den Pferdeställen vorbei müssen, ist bei Westwind der miefige Geruch der Gestrigen auf dem Coubertin-Platz nicht wahrnehmbar.

Sicher bringen die Leipziger ihre Kinder mit. Weiterer Vorschlag: Bis zum Alter von 27 Jahren haben alle Leipziger Kinder Kinderkopfhörer zu tragen ->> wegen der Lautstärke. Sie können vorher zum Preis von 10 Euro zur Leihe auch geliehen werden.

Natürlich stellt auch Aramark sein Angebot um und bietet diesen Kindern Milch an. Der Erwerb anderer Getränke für Kinder unter 21 Jahre ist verboten.

Daß sie da in Fuschl – wie bei Breitbart/Breitbull so üblich – mit den Zahlen nicht so genau nehmen, zeigt schon der VVK an Tx. Mit 10.000 wollen sie kommen und damit behaupten, sie nähmen es mit dem BVB auf. Dabei haben sie noch nicht einmal 7.000 Tx abgesetzt, was noch nicht einmal der volle Gästeblock ist. Und es ist unwahrscheinlich, daß sich ein Leipziger in die neutralen Bereiche traut, will er nicht dauernd bemitleidet werden.

Bitte am Marathontor einen großen Ventilator hinstellen, damit der Wind den Mief der Gestrigkeit aus Sachsen/Fuschl nicht bis zur Ostkurve tragen kann!


Opa
3. Mai 2017 um 15:26  |  598665

@Stiller: Ich glaube nicht, dass RB Coca Cola aus dem Vertrag kauft. Vor deren Einstieg in Markranstädt war ich übrigens der festen Überzeugung, dass Hertha ein perfekter Werbepartner für RB wäre, allein schon wegen der blau-weiß/silbernen Laufbahn im Stadion und der Farbgebung. Die haben sich in Fuschl aber entschieden, einen anderen Weg zu gehen. #nowwehavethesalad

@Kami: Willste „provossiern“? 😉


Opa
3. Mai 2017 um 15:36  |  598666

Neue Anleiheideen
Auf Idee eines Kommentaristi (der lieber anonym bleiben will) sollten wir neue Anleihezwecke für Hertha zusammentragen, die dann über Kapilendo teurer gemacht werden als kaufmännisch vernünftig wäre:

-Renovierung des Büros von Herrn Keuter (wie lange halten in der heißfeuchten Luft die Tapeten an der Wand?).

-Einstellung eines Übersetzers, der Sätze wie „zahlen wir voll auf die Monetarisierung ein“ dem Pöbel verständlich macht.

-Ausschank des noch immer ausstehenden Aufstiegsfreibiers.

-Dampferaktienerwerb durch den Verein.

-Fanhauseröffnung am Stadion in Ludwigsfelde zwischen Stadion und Hornbach.

-Einrichtung eines Shuttlebusses von Spandau aus nach Ludwigsfelde.

-Ganzjährige Öffnung der Helmhinterlegung.

-Ausbildung der nächsten *hust* „goldenen Generation“ des Geburtsjahrgangs – sagen wir mal – 2025 (wir wollen ja niemanden unter Druck setzen) – die können dann 2042 als 17 jährige zu den Profis stoßen

tbc.

#ungedecktescheckskönnenwir


Stiller
3. Mai 2017 um 15:37  |  598667

@opa

😉


Kamikater
3. Mai 2017 um 15:50  |  598668

@opa
Na logan!
😉


Exil-Schorfheider
3. Mai 2017 um 15:58  |  598669

@jonschi

Es gibt derzeit grundsätzlich kein gutes Bier im Stadion…

————————————————-

@opa

Der Satz „zahlen wir voll auf die Monetarisierung ein“ wäre mir neu – wann ist der denn gefallen?


Peter Zeisser
3. Mai 2017 um 16:04  |  598670

Großartig, Keita und Kalou! Und der Jakob, der das wohl arrangiert hat.


Exil-Schorfheider
3. Mai 2017 um 16:50  |  598671

@pathe

Noch ein Verein, der die Laufzeit von neuen Verträgen nicht bekannt gibt:

http://www.transfermarkt.de/fix-sc-freiburg-zieht-kaufoption-fur-niederlechner/view/news/272977


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. Mai 2017 um 16:54  |  598672

@Peter

👍


psi
3. Mai 2017 um 17:06  |  598673

@Exil

Das hat Herr Keuter gesagt, hier ein kleiner Auszug:

„Es gibt viele Möglichkeiten, digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln und Gedanken, wie man digitale Reichweiten irgendwann mal monetarisiert – welche Datenbanken man dazu aufbauen muss, oder welche e-Commerce-Maßnahmen man ergreifen muss. „


Opa
3. Mai 2017 um 17:34  |  598674

@Exil: Du hast Recht. Das Originalzitat war:

Die Neuausrichtung der Marke Hertha BSC zahlt inhaltlich voll auf unseren Transformationsprozess ein.

Quelle Uwe Bremer Morgenpost

Das mit der Monetarisierung war an anderer Stelle (danke an @psi für das Zitat), macht’s aber nicht weniger „verschwurbelt“ und heißluftig.


Exil-Schorfheider
3. Mai 2017 um 17:42  |  598675

Opa
3. Mai 2017 um 17:34 | 598674

„Das mit der Monetarisierung war an anderer Stelle (danke an @psi für das Zitat), macht’s aber nicht weniger „verschwurbelt“ und heißluftig.“

Was zumindest ich nicht abstreite, weil mir „Laber-Paule“ damit auch eher als Heißdüse vorkommt… ansonsten sagen wir Laubbläser, falls das andere zu direkt ist…


Opa
3. Mai 2017 um 17:48  |  598676

Dennoch richtig, dass Du auf ein korrektes Zitat Wert legst.


kczyk
3. Mai 2017 um 18:16  |  598677

*denkt*
die anschaffung von fan-dummys im austausch von fan-dummies wäre noch eine invest-plattform


3. Mai 2017 um 18:41  |  598679

[…] Gemütslage hat vor allem personelle Gründe. Bereits gestern haben sich einige Spieler zurückgemeldet. Heute arbeitete Niklas Stark bei Hendrik Vieth, nach […]


4. Mai 2017 um 8:31  |  598728

[…] Vorteil für RB Leipzig vielleicht, dass auf Hertha-Seiten zuletzt einige Akteure fehlten und noch nicht wieder zurückkehren oder vermutlich eher als Einwechseloptionen eine Rolle spielen werden. Nicht zu rechnen ist mit einem Einsatz des besten Zweikämpfers in der Abwehr John Anthony Brooks und von Linksverteidiger und Experte in Sachen direktem Freistoß Marvin Plattenhardt. Auch Niklas Stark und Fabian Lustenberger sind für das Spiel gegen RB Leipzig noch nicht zurückzuerwarten. Schieber und Kurt sowieso nicht. Dafür rechnet Pal Dardai damit, dass Mitchell Weiser und Valentin Stocker zumindest für eine halbe Stunde wieder zur Option werden. […]


Etebaer
4. Mai 2017 um 11:03  |  598741

Holla die Dame,
hallo meine Herren,
seid gegrüsst liebe Fans,
so harret auf den Fußballgott,
der uns was wird bescheren wohl?
Wohlan, wohlan, es ist getan…

Die Meisterschaft ist entschieden, Bayern Fünf in Serie – Rest Null!
Aber ENDLICH werden die Bayern alt und älter…

Hoffenheim und Dortmund werden wohl in die CL einziehen zusammen mit RBL – hello New World Order.

Das Krebsrennen gegen die Europaligateilnahme geht in die Schluzvase, Hertha könnte es noch schaffen, sich aus dem Zug der Europalemminge herauszuwinden.

Köln hamstert Punkt um Punkt, Freiburg spielt eine starke Aufsteigersaison, Glückwunsch und Respekt!

Bremen lebt auf von der Schwäche der Liga, die nicht in der Lage ist, den unausgegorenen Kader erfolgreich zu bespielen/besiegen und letztlich ist es ihnen gelungen endlich eine einigermaßen wirksame Defensive aufzubauen und in dem Moment wo die Defensive wenigstens „ordentlich“ steht, fängt die Offensive an auch mal Spiele zu gewinnen.
Am Anfang der Saison war Bremen sozusagen ein toplastiges Busenmonster ausser Balance, das zur Rückrunde Arsch zugelegt hat.

Dann kommen eigentlich, ausser Frankfurt, entweder die Enttäuschungen der Saison, die die erwarteten Abstiegskandidaten.

Glabach, Schalke wollen im Schlußspurt das schlechte Bild noch etwas rosiger malen.
Aber sorry, Gladbach mag sich vielleicht aus der BuLi finanzieren…
Schalke braucht dann schon die CL, kommt aber nicht mehr rein.
Heidel muß jetzt die Versäumnisse, aller seiner Vorgänger, mit weniger Mitteln, in kürzerer Zeit aufarbeiten, mit einem Team das objektiv vielleicht viel Potenzial, aber weniger Qualität hat, als die Jahre zuvor.
Letztlich geht es seit dem Abgang von Raul schleichend, dann immer schneller Bergab.
Von daher ist ihr Abschneiden keine Überraschung.

Leverkusen, Wolfsburg, die altehrwürdigen Werksklubs am Abgrund – wen schert es denn?
Wolfsburg war noch nie interessant und Leverkusen hatte die Zeit unter Kirsten und Konsorten und seitbem ist man braves Prinzchen, das niemals nach der Krone greift.
Niemand wird Euch vermissen, wenn es Euch trifft!!!

Ha Ha HSV bekommt eine ganz neue Bedeutung, als das die Hamburger Landesmeisterpokalsieger endlich kurz davor sind den Bayern in der Liga zu enteilen – der Hamburger Weg, ob nach Oben oder Unten, hauptsache weit weg!
Vermutlich wäre der HSV ein prima Exempel, was in der modernen Gesellschaft schief läuft, die sich eine Welt malt, wie sie nicht ist, basierend auf guten/bösen Meriten, einem Weltbild aus dem letzten Jahrtausend, mit Lösungen, die Anno Damals schon Schiete waren.

Dann kommt die Rige der Klubs, die qua ihrer Natur immer auch direkt, oder latent in Abstiegsgefahr schweben.

Darmstadt war von Anfgang an der sichere Tip, da braucht man auch garnicht auf den Kader schauen, manchmal reicht es auf den Sportdirektor/Trainerposten zu gucken und das die Ursprungskonstelation nicht funktionieren würde, war vermutlich nur dem Darmstädter Präsidium nicht klar.

Ingolstadt würde selbstverschuldet Abstiegen, denn Klassenerhalt war selten billiger zu haben, als diese Saison.
Doch mit falscher Trainerwahl und ohne angehobene Offensivpower taumelt man eben am Rand des Zwitligasch(l)undes herum.
Taktik ist nur der das „Zaumzeug“ für eine Mannschaft, Taktik ist nicht das Pferd, noch der Reiter!

Augsburg, Mainz, das ist halt ihre natürliche Positionierung im Profifussball – alles andere ist Überperformance!

##

Ach Hertha, ach, oh, uh…wuhuhh…
https://www.youtube.com/watch?v=Kv8FZMdqYJo&index=5&list=PLQXPm_qrkQQfykVK1x7dD98uYCELLDBeL

Hinrunde kannsste ja, aba Rückrunde, meine Fresse du blöde Olle, die is ma wider jarnich Dolle!

So kommn nich mehr Zuschauer, kannsste Liebeswerbung machen wie willste.
https://www.youtube.com/watch?v=cQJoLavatA8&index=9&list=PLQXPm_qrkQQfykVK1x7dD98uYCELLDBeL

Ja, diese Auswärtsschwäche, die Du schon die hanze Saison hast, die sich irgendwann verselbstständigt und dann nicht mehr in deiner Hand liegt, weil nicht nur Du, liebe Hertha, dein Verhalten ändern müßtest, um wieder Erfolgreich zu werden, sondern auch deine Gegner, die, genauso wie Du selbst, entsprechend ihrer Erwartungshaltung agieren.
Und das Kopf in der Regel Beine schlägt, es sei denn man ist der freaky Obamajung, ist keine Mär, sondern eine Binse!

Mit viel Aufwand hättest Du in der Winterpause die Chance gehabt, deinen vorgezeichneten Rückrundenweg in andere, aufsteigende Bahnen zu lenken, doch – und das ist das Schlimme – hast Du die letzte Saison widerholt!
Du hast Naiv auf kranke/verletzte, demzufolge Formschwache und physisch sowie psychisch anfällige Spieler gesetzt, die neben der Auswärtsbürde auch den Rückrundenfluch bekämpfen sollten.
Du hast Naiv die größte Chance auf Erreichen der Championsleague, vermutlich die Größte in den nächsten 10 Jahren, fahren lassen und auf „Billig“ gemacht, während Du Dich in Stadionpläne verstrickst, die beim Tingeln in der Diaspora Europas sicher wenig Gewicht erlangen.
Ich haben meinem Mißfallen damals schon Ausdruck verliehen und wenn diese Saison eine Überschrift im geschichtlichen Kontext bräuchte, dann wäre es vermutlich die:
„Das Jahr in dem Hertha entschied, eine Graue Maus zu sein!“

Nein, ich wünsche Dir nicht das Tingeln in der Diaspora Europas, in der es, spreezifisch für Dich Hertha, weder nachhaltige Gewinne noch Prestige zu erringen gibt, sondern nur erheblichen Mehraufwand bei reduzierten Erfolg, was man in die Rechnung mit einfließen lassen muß, um ein klares, wahres Bild der Eigensituation zu gewinnen.
Mit EL wirst Du nächste Saison ein latenten Absteigskandidat sein.

Damit kommen wir zur Zukunft:
https://www.youtube.com/watch?v=Jfwb-KuFV8M&list=PLQXPm_qrkQQfykVK1x7dD98uYCELLDBeL&index=14

In Zwei Jahren spätestens wartet eine erhebliche Klippe auf Dich, liebe Hertha, eine Klippe, der man nicht ausweichen kann, an einem Abgrund, über den man dann springen muß, oder wo man JETZT anfängt, die Brücke zu schlagen.

Du mußt Dich strategischer aufstellen, Taktik muß im Gesamtkontext gesehen werden, das Tagesgeschäft und die mittel und langfristige Entwicklung müssen in eine Balance gebracht werden, die nachhaltige Fortetnwicklung befördert.

Das bedeutet auf ein 2-Stürmer-System zu setzen:
Weil man dann 3 qualitativ gute Stürmer vorhalten kann, von denen jeder genügend Spielzeit bekommt, oder wo man auch mal junge Spieler „ausbilden kann“, welche an der Seite von 2 erfahrenen stehn.

Und man kann ganz unterschiedliche Spielertypenm einsetzen.
Es ist schön, das Hertha einige Defensivtalente hat, aber Hertha braucht dazu viel mehr Offensivtalente, um die sportliche und finanzielle Wertschöpfung zu maximieren.

Stürmer, kreative Mittelfeldspieler und offensivstarke Aussenbahnspieler sind der wirtschaftliche Honeypot.

Das Spielsystem muß also möglichst viele Einsatzmöglichkeiten für solche Spieler bieten.

Darüber muß man auch mal den Tageserfolg als „Preis des Erfolgs“ invesiteren, solange er nicht die Zugehörigkeit der Liga, oder im Einzefall eintretenden Sodnerereignisse, wie die disjährige CL-Chance, gefährden!

Fußball ist Steuer- und Regelungstechnik, wo auf höchstem Niveau alles bis ins Kleinste ausgeschöpft werden muß, um den größten Erfolg zu erreichen.

Für Erfolg braucht es in hierarchischer Reihenfolge (und reduziert auf das Wesentliche):
Mentalität/Character
Fitness
Qualität
Taktik

Bei Allan fehlt es zumindest an zwei Eigenschaften, weswegen ich nicht weiß, und es tut mir leid, das sagen zu müssen, weil das die Marcelinho-Romantik dieses Leihtransfers beeinträchtigt, weil er ein junger Spieler fern die Heimat, in den Händen von was auch immer für Beratern, also ferngesteuert, doch voller Heimweh, ist, warum dieses Leihgeschäft stattfand.

Hertha kann sich solche Punkte und Entwicklungsverschleuderung nicht leisten!

Womit wir zur Transferpolitk kommen.
Seit 2009 hat Hertha nur eine einzige herausragende Transferperiode gehabt.
Also 1 in 8 Jahren mit je zwei Transferperioden – das ist weniger als 10% und damit nicht gut genug – wenigstens jede Fünfte Transferperiode muß langfristig gesehn ein großer Erfolg werden!

Nun ist Hertha kein Marktbestimmer, sondern ein Marktbegleiter, aber auch da gibt es Mittel und Wege.

Es scheint das Hertha latent dazu neigt, zuviele Spieler zu verpflichten, die die Anlagen für schwerwigende physische Anfälligkeit und somit langen Vakanzen mit sich bringen.

Einzelne Spieler, welche die medizinische Abteilung auf Trab halten, sind sowohl ein notwendiges Risiko, als auch Chance, mittels der gewonnenen medzinischen Expertise, den Spielerpool möglicher Topzugänge zu vergrössern.

Wenn es aber die Regel wird, das Spieler um Spieler Jahr und Tag ausfallen, dann ist neben die Trainingssteuerung, der medizinischen Betreuung auch die Transferpolitik auf Optimierungspotenzial hin zu untersuchen.

Letztlich wird Hertha in Zukunft auch erhebliche Transfereinnnahmen generieren müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben, nach der Motte:
Ein Schritt zurück für Zwei Schritte vorwärts!

Wenn man dann mittels medizinischer Expertise vermeintlich anfällige Spieler auf Vordermann bringt und entweder Sport-/Transfererfolg erreicht, ist das ein Wettbewerbsvorteil.

Im Moment aber scheint Hertha eher nachteilig aufgestellt zu sein…
Denn die sehr gute Transferperiode + Ibi waren Zufall und nicht Plan!

In der dritten Vollsaison geht es für Herthas Trainerteam nun darum, zu zeigen, das man neben Hinrunde auch Rückrunde kann und nicht das eine gegen das andere Tauscht.

Eine Wiederholung des Rückrundenfluches würde sehr konkrete Zweifel auf die Leistungsfähigkeit der sportlichen Führung werfen, von denen ich stark hoffe, das sie souverän überwunden werden.

Insgesamt hat Hertha diese Saison eine Riesenchance vertan, postiv auf sich aufmerksam zu machen.
Das Tingeln in der Diaspora Europas ist genau das, Tingeln in der Bedeutungslosigkeit, bis man schamvoll chancenlos ausscheidet, anstelle in der CL der aufsässige Zwerg zu sein, der Respekt und Geld erringt.

Denn seien wir ehrlich, die Eurofighter haben noch einen großen Titel errungen – doch heute ist die EL der Europäische Ligapokal.
Zweitklassig und Overshadowed by CL by principle – CL Trockenschwimmen halt…der Reserveschirm der CL-Scheiterer!

Ich hab lieber geile Pokalspiele und ne gute BuLi-Platzierung und wenn die Gelegenheit mal wieder kommen sollte „VOLLE KRAFT CL“!!!

Es ist an Dir Hertha – Mäuschen oder Diva?
Viel Glück und Erfolg!

Anzeige