Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Die Kulisse wird stattlich sein: Gut 65.000 Besucher werden erwartet, wenn Hertha BSC RB Leipzig empfängt. Anstoß zum Topspiel des 32. Spieltages der Bundesliga ist um 18.30 Uhr im Olympiastadion.

Folgendes Aufgebot hat Hertha-Trainer Pal Dardai nominiert.

Tor: Jarstein, Kraft.

Feld: Pekarik, Langkamp, Brooks, Torunarigha, Mittelstädt, Allan, Skjelbred, Darida, Esswein, Haraguchi, Stocker, Weiser, Duda, Kalou, Ibisevic, Allagui.

Mein Vorschlag:

– – – – – – –   Jarstein – – –

Pekarik – Langkamp – Torunarigha – Mittelstädt

– – – – – – – –  Skjelbred – – – Darida – –

Esswein – – – Stocker – – – – Kalou

– – – – – – – Ibisevic – – – –

Die Vorzeichen sind klar: RB will sich für die Champions League qualifizieren, Hertha will für die Europa League punkten …

Fan-Trennung und alkohohlfreies Bier

Mit Blick auf die Sicherheitsmaßnahmen empfiehlt sich eine rechtzeitige Ankunft. Die Stadionkassen und der Stadioneinlass öffnen ab 16.30 Uhr – Herthas Servicemaßnahmen von der Fan-Trennung bis zum alkohohlfreien Bier – hier

Bekanntlich hat „Justpay“, das Unternehmen, das u.a. das System der Hertha-Bezahlkarten im Olympiastadion betreibt, Insolvenz angemeldet. Dazu gibt es eine Stellungnahme von Hertha („Das Geld ist sicher“) – hier

Immerhertha-Abschlusstreffen

Tusch, Trommelwirbel, das Festkomitee @sunny und @bolly teilt mit: Auch dieses Saison wird ein Ende haben. Die Jungs haben ein Treffen organisiert:

  • Immerhertha-Saisonabschlusstreffen
  • 24. Mai ab 17 Uhr
  • im Preußischen Landwirtshaus (Flatowalle 23, 14055 Berlin).

Ob Nur-Leser, nur-manchmal-Leser, manchmal-Schreiber, immer-Schreiber: Alle sind  herzlich eingeladen.

Die Bitte des Festkomitees (wg. Planung):  Sagt hier unten in den Kommentaren zu, wer dabei sein mag.
 

Hertha wird gegen RB Leipzig ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


101
Kommentare

raffalic
5. Mai 2017 um 17:25  |  598942

Gold!


psi
5. Mai 2017 um 17:25  |  598943

Ha!
oder Ho!
oder Silber!


5. Mai 2017 um 17:25  |  598944

Ich bin dabei.


pathe
5. Mai 2017 um 17:32  |  598945

Tolle Eröffnung… 🙄


Derby
5. Mai 2017 um 17:33  |  598946

Ohne Kade- schade.

Hoffe Brooks und Weiser zuerst auf der Bank.

Das Spiel gegen Darmstadt und Aspirin ist wichtiger.

Tipp – wir verlieren nicht.

5:5 vielleicht.

Alle Treffer Weiser in den letzen 30 Minuten. 👻


monitor
5. Mai 2017 um 17:39  |  598947

Alles muß man alleine machen. 😉
Sucht Euch eine Eröffnung aus:

1. Ha, Ho He, Hertha BSC!
2. Gold, Silber, Bronze.
3. We try, we fail, we win!
3. Steiler, lauter, näher oder so ähnlich….
4. Hier ist Platz für Deinen Vorschlag….


monitor
5. Mai 2017 um 17:49  |  598948

Mein Eindruck, bei Hertha ist die Luft raus und das meine ich nicht despektierlich. Offiziell darf das natürlich keiner sagen, in Zeiten von Social Media und Marketing usw.

Sie haben sich diese Saison mit viel Einsatz von Anfang an in der Tabelle oben festgespielt und jetzt geht einfach die Spannung flöten.
Gegen RB könnte es gut laufen, ähnlich wie gegen Bayern, wenn die Rasenballsportler einen Gang runter schalten, weil sie das Spiel im Kopf zu leicht nehmen. Hertha sah gegen vermeintlich zu starke Gegner eigentlich immer überraschend gut aus.
Mein Verhältnis zur EL ist glaube ich bekannt, müssen wir nicht wieder durchkauen.
Lieber das gewonnene Selbstvertrauen und die positive Leistungsbilanz zärtlich pflegen und für nächste Saison den Kader intelligent verbessern.


Boy Berlin
5. Mai 2017 um 18:00  |  598949

@monitor
Ich glaube, ohne die EL ist es schwer, Talenten wie Weiser und Brooks / Leistungsträger wie Darida eine Perspektive zu geben…
Bei nicht erreichen der EL rechne ich mit Spielerabgängen, die schwer zu kompensieren sein dürften.


Opa
5. Mai 2017 um 18:01  |  598950

Bin im Preußen dabei und unterstreiche mein internationales taktisches Verhältnis zur Wahrheit 😎


monitor
5. Mai 2017 um 18:12  |  598952

@Boy Berlin
Ich rede ja nur von der augenblicklichen Situation.
Gerade mal 2 Saisons ohne Abstiegsnot, dünner Kader, wenige Leistungsträger, viele Fußballarbeiter.
Da kann man auch die Agenda ausgeben, wir sammeln jetzt erstmal Kraft, Geld und gute Spieler und dann schlagen wir richtig zu.
Da sehen die Spieler dann auch Perspektive für sich selbst.


5. Mai 2017 um 18:31  |  598953

@Jack Bauer am 5. Mai 2017 um 11:16 | 598902

„@Snapchat: Da würde ich Hertha nun keinen Strick draus drehen. Finde die Aktion völlig in Ordnung.“

Ja, natürlich ist das in Ordnung. Die modernen Medien- und Kommunikationskanäle dürfen nicht fehlen.

Es passt aber irgendwie nicht in das Bild, wenn nach Meinung des überwiegenden Teils der Hertha BSC-Sympathisanten, viele andere wichtigen Dinge in der Außendarstellung nachrangig behandelt wirken.

Die Jubiläumsfeier, das Jubiläumsspiel, das Jubiläumstrikot – zu keinem dieser brandaktuellen Themen habe ich seitens der großen Mehrheit der Fans „positive Kritik“ vernommen. Auch die Ausstellung „Hauptstadtfussball“ ab 26.07.2017 hat den Anschein, dass diese mehr vom Enthusiasmus der dortigen Verantwortlichen getragen wird.

Mir tut das richtig weh, wenn ich diese ganze (in meinen Augen auch berechtigte) Kritik lesen muss.

Das Vereinsjubiläum wäre eine einzigartige Chance gewesen, unseren Verein im Sinne von „Vergangenheit. Gegenwart. Zukunft. Hertha BSC. Seit 1892“ zu präsentieren.

Mich persönlich trifft der Webauftritt „125 Jahre Hertha BSC“ natürlich ganz besonders und dazu mitten ins Herz – hierzu kann ich meine Empfindungen zur Aufmachung und dem Inhalt gar nicht in Worte fassen – denn eigentlich kann es doch für ein fast 100 Millionen Euro umsetzendes Unternehmen keine Hürde darstellen, die eigene Historie zumindest bildlich in würdiger Form zu präsentieren. Und wenn dies nicht geht, einfach ganz wegzulassen.

Es wird das große Jubiläumsbuch (Standard- und Premiumausgabe) geben. Natürlich habe ich nicht eine 3.000,00 EUR-Version erwartet, wie die, die Bayern München Hans Weiner zu seinem 60. Geburtstag geschenkt hat.

Aber es vielleicht doch etwas anders zu machen, als die Bücher von anderen Vereinen, die im identischen Verlag, im identischem Format, in identischer Ausführung und mit identischem Preis bereits erschienen sind.

Beim Hamburger SV gab es immerhin 1.887 (Gründungsjahr) Premium-Exemplare mit eingebundener Unterschriftenurkunde (von wichtigen Spielern und Funktionsträgern original unterzeichnet).

Bei Hertha BSC werden es 1.250 Premium-Exemplare sein (wohl auch ohne Signaturen) – ich bin gespannt (und freue mich sehr) auf diese (hoffentlich nicht gefühlte und aufgrund des Seitenumfangs entsprechend aufgefüllte 7. Auflage von „Eine Liebe in Berlin“) Vereinschronik.

Irgendwie hat der Verein es mit der neuen modernen Ausrichtung „geschafft“, dass ich mich als Fan, dem die vorgenannten Dinge sehr wichtig sind, komplett als Nerd fühle bzw. empfinde – ein Außenseiter nach fast 47 Fan-Jahren.


5. Mai 2017 um 18:54  |  598954

Klar, bin im Preußen dabei.
würde gerne neben den viele Bekannten der letzten Jahre auch die Susch, zippy, monitor, coco & co. kennenlernen..!
Wer weiss, vielleicht kommen ja kraule, ursula u.a. als Überraschungsgäste..?


Susch
5. Mai 2017 um 18:56  |  598956

Ich bin da leider in Münster uff’n Polterabend 😖


5. Mai 2017 um 19:06  |  598957

Ich komm dann auch mal (falls nix dazwischen kommt..)


HerthaBarca
5. Mai 2017 um 19:07  |  598958

@opa 10:18

„…Wer gegen ein pinkes Ausweichtrikot ist, ist homophob…“
Ja, ich bin von einigen bepöbelt worden – auch homophon!
„…Das pinkte Trikot war genauso ein Fettnapf wie das Jubiläumstrikot…“
Wessen Meinung ist das? Nur weil die, die es nicht gut finden, lauter krakeelen, bedeutet es nicht, dass es pauschal ein Fettnäpfchen ist! Es gibt nämlich Herthaner, denen es gefällt – mir zB!

Weder Du noch der eine oder andere in der Kurve haben die Deutungshoheit, was mir zu gefallen hat, noch werde ich mir vorschreiben lassen, wie ich ins Stadion zu gehen habe – ja, auch das wurde mir „empfohlen“!


monitor
5. Mai 2017 um 19:11  |  598959

Danke @apo für Dein Interesse.
Der Abend vor ’nem Feiertag ist auf jeden Fall gut gewählt. Da schon mal Hut ab vor den Organisierern!

Ich weiß nicht ob ich es einrichten kann. Man verschwendet so viel Zeit auf Arbeit, die man privat viel besser nutzen könnte!
Deshalb muß ich die vielen privaten Sachen immer auf die Abendstunden legen. Ist echt ungerecht! 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. Mai 2017 um 19:13  |  598960

@Kernzielgruppe

sind … Jungs zwischen 12 und 17 Jahren, weil sie die Multiplikatoren der Marke sind. Kinder bewundern die internationalen Topstars und machen sie zu ihren role models.

Katja Kraus im FAZ-Interview zu künftigen Trends im Profifußball – Quelle

Hertha reagiert.
Und hat vor dem Spiel gegen RB Leipzig (Spitzname …) soeben einen Video-Clip online gestellt, 4:05-Minuten
Dosenwerfen
Skjelbred vs Allagui – via Hertha-TV – hier


U.Kliemann
5. Mai 2017 um 19:25  |  598961

2mal Dosenwefen fand ich toll,dann langweilig.
Aber eine gute Idee für die Zielgruppe.Das das
pinke Trikot noch noch immer Thema ist? Mir
gefällt es gut und werde ich damit angemacht
hallt das natürlich nach.Aber die Saison ist fast
vorbei und dieses Trikot Geschichte. Union
wird nur 3. wenn sie Montag gewinnnen! Drücke
die Daumen. 24.5. bin dabei.


Jonschi
5. Mai 2017 um 19:43  |  598962

Wenn er Brooks mitnimmt gehe ich davon aus
dass er spielt..
Vielleicht Toru nach links und Mittelstädt auf der Bank..


Silvia Sahneschnitte
5. Mai 2017 um 19:48  |  598963

Was zur Einnahmesituation der Bundesligavereine:
http://fussball-geld.de/wp-content/uploads/2017/05/EinnahmekalkulationBundesliga1617-31.jpg
Wir nagen zwar nicht am Hungertuch, aber doll ist es auch nicht.
Deshalb bin ich für das Erreichen der EL.
Gegen das obskure Objekt aus Makranstädt, den nächsten Schritt machen.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


monitor
5. Mai 2017 um 20:00  |  598964

Ich stelle fest, daß ich, wie alle anderen vor mir auch, langsam herauswachse aus der Zeit, der Mode, der Angesagtheit, des „Dabeiseinmüssens“.
Ich merke immer häufiger, wie ich den Kopf schüttle, wenn sich Leute wegen Ausweichtrikots, Fankultur, Pyro, Bullenschweine, Stehplätze oder Jubiläumstrikots in die Haare kriegen.
Auch das Jubiläum ist für Hertha als Firma nur eine Hürde, die sie auf ihrem üblichen Weg zu nehmen haben. Dabei müssen sie auf die Fans Rücksicht nehmen, solche wie @Herthamuseum, aber im Grunde stört so etwas nur das laufende Geschäft. 😉
Mittlerweile sind Fußballklubs so etwas ähnliches wie die Popstars/ Bands in den Siebzigern.
Idole die man in der Jugend anziehend findet, sich damit auf dem Weg zum Erwachsenen identifiziert, und wenn es ausgedient hat, sich ihrer ablegt.
Sind die Kinder groß, die Kariere irgendwie fertig und man fragt sich so, was fang ich jetzt an mit meiner Freizeit, dann entdeckst Du den Fußball wieder.

Das Interview mit Frau Franke ist sehr aufschlußreich. Fußball in den Augen der Verantwortlichen hat nichts mehr mit Vereinsmeierei, Identifikation oder regionaler Verbundenheit zu tun. Fußballer haben sich neben den Rock oder Popstars etabliert, den Schauspielern oder sonstigen Helden. Fußball ist Business.

Das ist nicht mehr das, was es für mich früher mal war. Deshalb wachse ich auch da langsam raus. Aber das ist der Lauf der Zeit, sich darüber aufzuregen ist zwecklos.
Früher waren die Trecker auch kleiner, langsamer und hatten kein GPS. Nur weil wir das heute romantisch finden, kann man heute mit den Dingern keinen Hof mehr bewirtschaften!
Lebbe geht weiter! 😉


monitor
5. Mai 2017 um 20:03  |  598965

EL
Nur weil etwas Geld verspricht, heißt es noch lange nicht, daß es vorteilhaft ist.
Wenn man in die Schlacht zieht, muß man gewappnet sein.


pathe
5. Mai 2017 um 20:23  |  598966

Die Preise der Dauerkarten für die nächste Saison sind nicht gestiegen. Erfreulich!


Jack Bauer
5. Mai 2017 um 20:25  |  598967

@Herthamuseum:

Da gibt’s von mir sicher keinen Widerspruch. Sagen wir mal so: ich finde die social Media Aktivitäten nicht verkehrt. Ich finde es nicht verkehrt, wenn man auch auf neue Zielgruppen, Touris oder wen auch immer setzt. Wenn man aber, wie aktuell beim Jubiläum, Dinge vernachlässigt, Dinge die für viele langjährige Anhänger essentiell sind, dann wird es schwierig. Genau davor wurde seit Beginn der „Digitalisierungsoffensive“ mehrfach gewarnt. Hertha hat versichert, dass man seine Kernklientel nicht vernachlässigen wird. Die Geschehnisse rund ums Jubiläum lassen bei mir den Schluss zu, dass Hertha den Spagat zwischen Tradition und Innovation nicht hinbekommt, nicht hinbekommen will. Damit könnte Hertha wahrscheinlich leben, wenn die Zugezogenenen ihnen die Bude einrennen würden. Passiert aber nicht. Wie war das? Schnell noch Fan werden, bevor es jeder wird? Na, das läuft ja super.

Zur Europa League:
Ich glaube es wäre fatal für die Spieler, wenn man wieder nach grandioser Hinrunde durch eine schwache Rückrunde und einen noch schwächeren Endspurt wieder die EL verpassen würde. Welche Ziele soll denn Hertha die nächsten Jahre ausgeben? Die EL ist das höchste der Gefühle, das höchste einigermaßen realistische Ziel, was Hertha sich setzen kann. Also mit aller Macht nach Europa!


HerthaBarca
5. Mai 2017 um 20:28  |  598968

Für Pauli freut’s mich – vor allem, weil sie die Nerven behalten und an Lienen festgehalten haben.


pathe
5. Mai 2017 um 20:34  |  598969

Jetzt Daumen halten für die Bremer, die uns so die Kölner vom Leib halten würden.


Jack Bauer
5. Mai 2017 um 20:37  |  598970

@Pathe:
Würde eher für ein Unentschieden plädieren. Frankfurt ist im Finale nicht Chancenlos und dann wäre es wichtig den fünften Platz zu halten.


Herthas Seuchenvojel
5. Mai 2017 um 20:38  |  598971

@monitor:

soviel gibt’s in der EL nicht zu holen
irgendwo hatte ich gelesen, daß selbst der EL-Sieger im Endeffekt nur eine sehr geringe zweistellige Millionensumme einnimmt
fragt sich, ob es da noch lohnt, zusätzlich Spieler für die Europabelastung zu holen


Derby
5. Mai 2017 um 20:38  |  598972

Nö unentschieden wäre am besten.


psi
5. Mai 2017 um 20:41  |  598973

@pathe, wo kann man die Dauerkartenpreise
sehen?


Derwalter
5. Mai 2017 um 20:42  |  598974

@pathe: woher hast du die Info zur neuen Dauerkarte?

Da bin ich etwas zu langsam gewesen 😉


Derby
5. Mai 2017 um 20:43  |  598975

So spilt man gegen Bremen. Druck machen.


5. Mai 2017 um 20:56  |  598977

Via Einladung zur MV auf der Rückseite!
#Info
Plus Nike Rabattgutschein von 20%

KölnWerder 2:0 Spielt Hertha nochmal in Köln heute ?


psi
5. Mai 2017 um 20:58  |  598978

Danke, Bolly


pathe
5. Mai 2017 um 21:02  |  598979

@Bolly hat es schon geschrieben.


5. Mai 2017 um 21:03  |  598980

@monitor am 5. Mai 2017 um 20:00 | 598964:

„Auch das Jubiläum ist für Hertha als Firma nur eine Hürde, die sie auf ihrem üblichen Weg zu nehmen haben. Dabei müssen sie auf die Fans Rücksicht nehmen, solche wie @Herthamuseum, aber im Grunde stört so etwas nur das laufende Geschäft. 😉“

Das ist aber ein „gefährlicher“ Pfad, denn die „alten“ Hertha-Fans, sind die, die gemessen an deren Kaufkraft auf gar keinen Fall vernachlässigt werden dürfen.

Das ist wie in einem angesagten Club, da brauche ich ein paar alte Säcke, die mit den georderten Champagner-Flaschen die unzähligen Mineralwasser der „Young Generation“-Kundschaft ausgleichen.

Denn nur vom „hip sein“ kann sich kein Unternehmen „ernähren“.

Und Fußball ist nun einmal sehr stark mit Tradition verbundener Wirtschaftfaktor.

Wenn ich mir anschaue, was beispielsweise eine relativ kleine Firma, wie etwa COSY-WASCH zum 50-jährigen Firmenjubiläum an durchgängig laufenden Aktionen für die Kunden bewerkstelligt hat, muss ich mich fragen, warum ein 125 Jahre alter Fußballverein mit 36.000 Mitgliedern augenscheinlich große Probleme mit dem Zusammenbringen von „Tradionsbewußt“ und „Zukunftsorientiert“ hat.

Die Haltung „Jubiläum müssen wir halt irgendwie machen, aber eigentlich…“ ist aus meiner Sicht einer der schlimmsten Fehler, den Vereinsverantwortliche überhaupt begehen können.

Ich unterstütze voll und ganz die Ausführungenvon @Jack Bauer um 20:25.


pathe
5. Mai 2017 um 21:05  |  598981

Bremen spielt noch gegen Dortmund und Hamburg. Da holen die 0 Punkte. Köln hat ein bedeutend einfacheres Restprogramm (Leverkusen und Mainz). Deswegen bin ich für Bremen.


pathe
5. Mai 2017 um 21:09  |  598982

Geiles Spiel! Beide Mannschaften volle Pulle!!


5. Mai 2017 um 21:14  |  598983

Würde Dir @pathe 21:05 ein Hoffenheim schenken,
wenn Du mir dafür den HSV…. 😜

WahnsinnsSpiel 3:2 #krass


psi
5. Mai 2017 um 21:15  |  598984

Schon 5 Tore und noch eine Halbzeit zu spielen.
Sehr schöne Tore!


Plumpe 71
5. Mai 2017 um 21:15  |  598985

so sieht das aus, wenn beide Mannschaften auf die Defensive verzichten


pathe
5. Mai 2017 um 21:19  |  598986

@Bolly
Ja, Hoffenheim natürlich. War ein arbeitsreicher Tag…


Silvia Sahneschnitte
5. Mai 2017 um 21:32  |  598987

Klasse Offensivleistungen, dafür in der Defensive beide Mannschaften etwas schwächer. Köln – Bremen, kann die 2. Halbzeit halten, was die Erste verspricht?
Lieber @Monitor, es wären ein paar Einnahmen mehr. Die Spieler, gerade die Jungen können Erfahrung sammeln. Frankfurt profitiert noch jetzt von ihrer EL-Saison.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Traumtänzer
5. Mai 2017 um 21:49  |  598988

Gut, JETZT ist hoffentlich geklärt, dass wir weiter Fünfter bleiben und haben morgen gar keinen Druck, was zu verlieren. Also, volle Pulle Heimsieg.
Köln halt wieder mit im Rennen, aber Hertha muss in den verbleibenden Spielen gegen Darmstadt und B04 eh „was“ tun (also PUNKTEN…). Wenn man das morgen schon beginnen würde/könnte, umso besser.


Derby
5. Mai 2017 um 21:52  |  598989

Ist der Reporter bei Sky Werder Mitglied?

Cooles Spiel mit offenem Visier!


Derwalter
5. Mai 2017 um 21:58  |  598990

@bolly, pathe: Danke für die Info mit der Einladung und Dauerkarte. Ich hatte noch nichts ins der Post!


pathe
5. Mai 2017 um 22:08  |  598991

@Derwalter
Ich könnte mir vorstellen, dass die 36.000 Briefe nicht an einem Tag versandt bekommen… 😉


Traumtänzer
5. Mai 2017 um 22:08  |  598992

#Dauerkarte
Ich hab von Hertha vor ein paar Wochen eine Postkarte bekommen, wo mir angekündigt wurde, dass beim DK-Verkauf auf ein Onlineverfahren umgestellt werden wird und man solle sich bitte per E-Mail melden. Hab ich brav gemacht, wurde mir auch bestätigt und ich warte jetzt auf weitere Aktivitäten seitens Hertha.

Na, kommt doch noch das 4:4… Ich glaube, dann beißt sich Köln aber ordentlich in den Allerwertesten.


Traumtänzer
5. Mai 2017 um 22:09  |  598993

Einladung zur MV nebst Nike-Gutschein habe ich heute bekommen.


schneckebsc
5. Mai 2017 um 22:48  |  598994

@ Immerhertha Treffen

Werde mit meiner Freundin auch vorbei schauen und verspreche das ich diesmal nicht für den Lacher des Abends sorgen werde 😉
Muss ja Opa noch sein Bier ausgeben. Versprochen ist versprochen falls du auch da
bist 🍻


pathe
5. Mai 2017 um 22:52  |  598995

Na gut, dann machen wir es anders:

Wir gewinnen morgen gegen Leipzig.
Freiburg spielt Unentschieden gegen S04.
Gladbach kann meinetwegen gegen Augsburg gewinnen.

Dann haben wir vier Punkte Vorsprung vor Bremen, Köln, Freiburg und Gladbach.

Das dürfte dann genügend Motivation sein, um in Darmstadt zu gewinnen und den fünften Platz klarzumachen… 😉


del Piero
5. Mai 2017 um 22:55  |  598996

Tja natürlich bin ich dabei im Preussen.

Ansonsten find ich die Jubi-Trikots auch einfallslos.
Da die Pink Diskussion noch kein Ende nehmen, will muß ich den Gegnern mal sagen:“ Ihr seid im 19. Jahrhundert stecken geblieben“!!
Die Einteilung von geschlechtsspeziefischen farben ist ja sowas von out!
Die Jungs in Blau die Mädels in Rot? Lächerlich!!!
In Italien laufen die Mäner schon lange in Rosa- oder Pinkfarbenen Hemden rum und US Palermo hat rosafarbene Trikots als Standard. Alles schwule oder was?
So das mußte jetzt mal sein, weil es wohl nimmer endet mit diese sinnlosen Diskussion.

Hochinteressante Reportage über Rote Brause gerade in Sky.


Exil-Schorfheider
5. Mai 2017 um 23:00  |  598997

@silvia

Bei dieser Quelle sind die Angaben mit Vorsicht zu genießen.

———————–

@Saisonabschluss

Ich arbeite dran, dabei zu sein.
Saison ist morgen für mich vorbei. Vielleicht geht da was.


del Piero
5. Mai 2017 um 23:01  |  598998

Bei Sky gerade: Nur zwei Brause-Siege in 7 Spielen jetzt in der Rückrunde!!! Also let`s go Hertha und keine Werner-Schwalben im Oly….


Herthas Seuchenvojel
5. Mai 2017 um 23:09  |  598999

ey, wir spielen heeme
und das heißt: Siiieeeg 😉

24ster passt bei mir nicht
ich versuch es trotzdem bis ca 21 Uhr


hurdiegerdie
5. Mai 2017 um 23:44  |  599000

HerthaBarca
5. Mai 2017 um 19:07 | 598958

das pinke Trikot, dass du mir besorgt hast, trage ich regelmässig in meiner Muckibude.

Alle finden es schick, Frauen und Männer, und die wenigsten sind schwul oder lesbisch. Und man kommt ins Gespräch über Hertha.


Helli
5. Mai 2017 um 23:48  |  599001

HerthaBarca
Nur echt in bunt!!
Werde es morgen wieder voller stolz tragen, hat unfassbares Glück gebracht, gg. WOB!!!


5. Mai 2017 um 23:51  |  599002

Ich mag das Konstrukt RBL nicht. Ich mag Mateschitz noch viel weniger.
Ich mag auch RR nicht.
Gegen RBL fühle ich wie ein ultra.
Respekt zolle ich aber allen Spielern und Trainern und jedem Leipziger fan, sofern er kein A-Loch und Fascho ist.
Deshalb hoffe ich sehr, dass die große Mehrheit der OK die contenance wahrt .
Auch in einem Stadion gelten die ganz normalen Regeln der Zwischenmenschlichkeit.


hurdiegerdie
5. Mai 2017 um 23:54  |  599003

Uwe Bremer
5. Mai 2017 um 19:13 | 598960

12- bis 17-Jährige fanden schon immer die Topstars gut. Ob es die von Bern 1954 waren oder Beckenbauer, Maradonna, Cruyff. Wer wollte schon „Katsche“ Schwarzenbeck?

Als Basketball aufkam trugen die Leute Bird, Dr. J. , Magic Johnson oder Jordan. Wer trug schon die Wasserträger? Kevin McHale, Danny Ainge oder James Worthy?


6. Mai 2017 um 0:32  |  599004

Die Kritik an bzw. die Ablehung von RB Leipzig halte ich für genauso anachronistisch, wie die immer noch (2 Wochen vor Saisonende!) zelebrierte Abneigung gegen das „in den letzten Atemzügen“ befindliche pinkfarbene Ausweichtrikot.


6. Mai 2017 um 0:35  |  599005

Meine Erinnerung ist eine andere: man fand die nationalen und regionalen Topstrars gut.
Von Pele und Maradonna, auch Cruyff usw. bekam man ja nur über EM oder WM mal was mit. Internationaler Fussball fand nicht statt. Einmal die Woche für 5 Minuten unter „Sport aus aller Welt“, sonntags „Sportreportage“. Man kannte die vom Namen und wusste, dass das Stars sind.
Das war´s dann schon.
Mit dem Internet wurde die Welt sukzessive kleiner und mit den Konsolen holte und holt man sich die Welt und Stars in´s Jugendzimmer. In 3 D.
Sehe da an der Oberfläche deutliche Unterschiede. Die psychologoischen Strukturen der Jugend und der Erwachsenen haben sich (noch) nicht prinzipell verändert, aber die veränderten Erfahrungsmuster färben schon deutlich auf die Bedürfnisse und Gefühle ab. Wie könnte es auch anders sein?


Kraule
6. Mai 2017 um 0:36  |  599006

monitor
5. Mai 2017 um 20:00 | 598964
Kann ich nachvollziehen!
Was nicht heißt, dass es mir ebenfalls so geht!
Schöner Beitrag wie ein Alt-Herthaner sich fühlen kann.


zatto59
6. Mai 2017 um 0:38  |  599008

schade das du heute nicht im B warst…


Kraule
6. Mai 2017 um 0:41  |  599009

„…. Sehe da an der Oberfläche deutliche Unterschiede. Die psychologoischen Strukturen der Jugend und der Erwachsenen haben sich (noch) nicht prinzipell verändert, aber die veränderten Erfahrungsmuster färben schon deutlich auf die Bedürfnisse und Gefühle ab….. “
Mensch @apo.
Lande mal wieder auf dem Planeten Hertha…. heute ist Matchday und kein Workshop für Psychologie für Anfänger 😁👍


Kraule
6. Mai 2017 um 0:43  |  599010

@zattoo59
Hä?


zatto59
6. Mai 2017 um 0:48  |  599011

@ kraule ….ist was mal nichts direkt mit hertha
zutun …..was persönliches…ok


6. Mai 2017 um 0:49  |  599012

@kraule..hatte auf @hurdigerdis these reagiert. 23:54
Darf das nicht sein, weil kraule sich langweilt?

Über Hertha habe ich schon gesprochen, heute


Herthas Seuchenvojel
6. Mai 2017 um 0:53  |  599013

jibbet dafür nicht andere Platformen? 😮
wenn hier einer wüßte, was @Opa und ich unter uns schreiben, wären wir wohl haßerfüllt bis ins übernächste Jahrtausend im Blog selber schreibgesperrt 😉


Kraule
6. Mai 2017 um 0:58  |  599014

@apo
Sorry, aber stimmt es langweilt mich.
Guts Nächtle


6. Mai 2017 um 1:09  |  599015

@kraule–Verstehe ich doch..ich langweile mich doch auch oft hier. Ich sag´s halt nicht.
auch für dich ne Gute Nacht


sunny1703
6. Mai 2017 um 5:48  |  599016

@Herthabsc

Sich gegen etwas wehren, auch wenn es nicht der eigenen Meinung entspricht oder dem gerade vorhandenen mainstream von zB Matteschitz DFB und Matteschitz DFL oder Hertha um bei Deinen Beispielen zu bleiben, als nicht zeitgemäß abzuqualifizieren, ist ebenso diskussionstötend wie bei anderen gesellschaftspolitischen Diskussionen bestimmte Meinungen reflexartig in eine bestimme politische Ecke auszulagern.

Ich kann mich nur @apollinaris 23 Uhr 51 anschließen.

Zum Spiel heute, ich kann zu dem nicht viel beitragen, ich hoffe auf ein remis,wünsche mir natürlich einen Sieg und glaube leider an eine Niederlage.
Beim gestrigen Spiel war ich anfangs für einen Kölner Sieg, doch nach einigem Rechnen war ich mir nicht sicher,ob nicht ein remis besser für Hertha gewesen wäre.
Doch in dieser Saison wo fast jeder jeden schlagen kann, ist alles möglich also ergibt man sich am besten dem was kommt und der Spannung.

Eins ist sicher,holt Hertha 6 Punkte sind sie mindestens 6. Und Platz 5 ginge nur dann nicht an Hertha, wenn Freiburg zu Hause gegen S04 und Ingolstadt und am letzten Spieltag bei den Bayern gewinnt.

HAHOHE HERTHA BSC

sunny


sunny1703
6. Mai 2017 um 6:03  |  599017

@ubremer

Vielen Dank für Deinen Hinweis in der blogeröffnung. Und danke schon mal an alle die zugesagt haben. Ich habe es notiert.

@Exil versuch mal Dein Bestes 🙂

Wie schon beim letzten Mal ist von uns doppelt reserviert worden. Bei gutem Wetter selbstverständlich im Garten,bei schlechtem drinnen.

Wir freuen uns über das Erscheinen von jedem Neuen und Bekannten, Blogger und Nichtblogger.

lg die „Jungs“ 🙂


herthabscmuseum1892
6. Mai 2017 um 7:18  |  599018

@sunny1703 am 6. Mai 2017 um 5:48 | 599016:

„@Herthabsc Sich gegen etwas wehren, auch wenn es nicht der eigenen Meinung entspricht oder dem gerade vorhandenen mainstream von zB Matteschitz DFB und Matteschitz DFL oder Hertha um bei Deinen Beispielen zu bleiben, als nicht zeitgemäß abzuqualifizieren, ist ebenso diskussionstötend“

Hast Du schlecht geschlafen?

Ich habe (m)eine Meinung zu Hertha BSC in einem Teilbereich formuliert – diese Meinung mag man teilen oder auch nicht.

Du schließt Dich bezüglich RBL der Meinung von @apollinaris an. Punkt. Ohne ein einziges Wort hinzuzufügen (ich eben nicht).

Und wirfst mir vor, dass ich abqualifizierend und diskussionstötend bin?

Lege Dich nochmal hin, schlafe noch ein bisschen, denke noch einmal über Deine Kommentareröffnung nach – manchmal verfliegt sich auch ein früher Vogel.

Und vielen Dank an Dich & @Bolly für die Organisation des IH-Treffens!


Joey Berlin
6. Mai 2017 um 8:28  |  599019

Moin,

#Hertha wird gegen RB Leipzig …

*Wenn unser Team so eine Leistung wie gegen die Bayern und den BVB abliefert und so viel Glück wie gegen Wolfsburg hinzukommt – dann bleiben die Punkte in Berlin.

*Nach ernstem Blick in den Kaffeefilter. 😉


hurdiegerdie
6. Mai 2017 um 10:41  |  599021

apollinaris
6. Mai 2017 um 0:35 | 599005

An der Oberfläche, aber eben nur an der Oberfläche. Die Pinzipien sind die gleichen. Es waren immer die Topstars, mal lokaler, mal weniger.

Dass die Welt zusammenwächst, ist bekannt seitdem es Flugzeuge mit Massentransportmöglichkeiten gibt.


Space
6. Mai 2017 um 10:51  |  599022

Ich bin ja mal gespannt, ob wir heute Duda und Weiser endlich mal zusammen auf dem Rasen sehen werden und wie die Beiden im Zusammenspiel performen werden.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. Mai 2017 um 11:09  |  599023

@StarsalsVorbild

mir fällt dazu ein Interview mit einem Bundesliga-Präsidenten ein (meine es war der von Eintracht Frankfurt /Hellmann ?). Der sagte (vor 2 Monaten oder so), dass er bei seinen eigenen Kindern schauen muss. Die sitzen auf dem Sofa und finden die Champions-League-Stars toll. Sinngemäß sagte er: Um die für Eintracht Frankfurt zu begeistern, muss er schauen, seine Kinder möglichst rasch zu einem Spiel zu bekommen, damit sie das Stadionerlebnis Frankfurt fasziniert (Unterton: Dass die Alex Meier dieser Welt keine Chance haben gegen die Cavanis und Ramos der Champions League)

Durch die mediale Verfügbarkeit der Superstars scheint es heute so zu sein, dass die lokalen Helden nicht mehr so automatisch die erste Rolle spielen.

Ich komme ja aus Celle. TuS Celle hat (maximal) in der zweithöchsten Klasse gespielt. Die Bayern und Gladbach in jener Liga waren der VfL Osnabrück und der FC St. Pauli. Aber die TuS-Spieler waren Stars (für uns Kinder – in der Innenstadt von Celle)


kczyk
6. Mai 2017 um 11:14  |  599024

„… Dass die Welt zusammenwächst, ist bekannt …“

*denkt*
stimmt.
in etwa 250 mio jahren wird es wieder ein pangaea geben.
dann ist es vorbei mit kontinental-meisterschaften.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. Mai 2017 um 11:36  |  599025

@Was

macht die Mannschaft eigentlich den ganzen Tag, ehe am Abend gespielt wird?
Antwort: In den Zoo gehen.
Die Hertha-Profis sind heute Pate geworden von Rajath, einem Bär aus der Gattung der Lippenbären – Fotobeleg – hier

Den Artikel zum Thema habe ich heute für die Morgenpost geschrieben:
Von Bären und Bullen – hier


hurdiegerdie
6. Mai 2017 um 11:42  |  599026

@StarsalsVorbild

Wie gesagt, das ist nichts Neues. Die Vermarktungsmöglichkeiten sind gestiegen, aber es ist nichts Neues, weder, dass 12- bis 17-Jährige das Ziel sind noch das Stars mehr ziehen, als die kleinen Wasserträger.

Fallbeispiele mit einem Bndesligapräsidenten helfen etwas zu zu erklären, aber es sind Fallballspiele.

Wäre es ein genereller Trend, hätten wir ja keinen Bundesligaboom.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. Mai 2017 um 11:47  |  599027

@hurdie

mir ist nicht klar, wofür oder wogegen Du argumentierst.

Darauf, dass Stars früher populär waren und heute populär sind, darauf können wir uns schnell einigen (nur ist das nicht das Thema, das Katja Kraus ausgeführt hat)


Kamikater
6. Mai 2017 um 11:54  |  599028

Derweil in Köln:

http://www.weltfussball.de/news/_n2731916_/koeln-stadion-bald-mit-75000-plaetzen/

Während hier ein Teil der Fans von gestern träumt und der linke Senat alles verschläft, wird woanders bereits an den Stellschrauben für die Zukunft gedreht…


6. Mai 2017 um 12:05  |  599029

@Kamikater

Dir ist natürlich bekannt, dass das Stadionprojekt in K hochumstritten ist.


Joey Berlin
6. Mai 2017 um 12:15  |  599030

OT,

@Kamikater
6. Mai 2017 um 11:54 | 599028
#Derweil in Köln:

Lukas Podolski hat sich in der „Bild“ klar dafür ausgesprochen, dass die Arena an ihrem derzeitigen Standort bleibt: „Egal, ob Mailand oder Madrid – Hauptsache Müngersdorf! Ich könnte mir auch nicht vorstellen, dass der Dom plötzlich im Forstbotanischen Garten steht, nur weil die Glocken da keinen stören. Ich kann nicht verstehen, dass dieser Standort jetzt überhaupt zur Diskussion steht. Ich bin auch für den Ausbau der Arena!“

Interessant – gesucht wird unser Lukas P. 😉
Auch das Zitat bzw. die Argumente von OB Rekers treffen auf uns zu, nur Stadt und Verein austauschen…


apollinaris
6. Mai 2017 um 12:32  |  599031

@ hurdigerdi…ich hatte eher sagen wollen, das das das Zusammenwachsen der Welt etwas mit uns macht ud machen wirrd . Eigentlich hat der von @ bremer angeführte Frankfurter meinen Text bestens unterstrichen
Local heroes wurden in Etappen immer kleiner in ihrer ( auch wirtschaftlichen) Bedeutung.
Ganz andere Kräfte und Unwuchten sind am Wirken
Aber jetzt bin ich eigentlich auch im match- day- Modus


kczyk
6. Mai 2017 um 12:35  |  599032

„… nur Stadt und Verein austauschen…“

*denkt*
so ganz stimmt das nicht.
während köln das stadion von 50T aus 75T zuschauer erweitern möchte, will Hertha die stadionkapazität von 77T auf ca. 55T reduzieren.
wieviel verträgt die zukunft?


hurdiegerdie
6. Mai 2017 um 12:36  |  599033

Uwe Bremer
6. Mai 2017 um 11:47 | 599027

Ich bin froh, dass wir uns einig sind.

Was Katja Kraus meint… Ich habe schon gesagt, dass ich kaum rausbekomme, was sie meint. Ich denke es ist Springen zwischen Themen, oft widersprüchlich und ohne klare Aussagen und zeigt damit die heutige Ungewissheit.

Aber wenn du mir sagst (nicht selektiv Paragraphen zitierst), was du daraus entnimmst, antworte ich dir sicherlich.

Mir kräuseln sich halt schon die Zehennägel, wenn man damit beginnt, dass die heutige Jugend nicht mehr der Autorität folgt (um dann die Bedeutsamkeit des Trainers herauszustellen; hmm extrem neu) @Opa hat da schon mal was von vor 2000 Jahren zitiert; von den alten Römern. Ich denke, diese alte Rede der Römer wird seit Jahrzehnten bei jeder dritten Abitursrede vom Direktor der Schule rausgekramt; die Jugend akzeptiert keine Autoritäteten. Ich jedenfalls habe die Rede vor mehr als 3 Jahrzehnten schon gehört. Nichts Neues.

Aber wenn du mir klare Themen gibts, was Frau Kraus gemeint haben könnte, gäbe es vielleicht eine Diskussion.

Eigentlich interessiert mich das heutige Spiel mehr. Ich bin ungewohnt extrem-kribbelig.


Silvia Sahneschnitte
6. Mai 2017 um 12:40  |  599034

Lieber @Kamikater, den Wunsch das Stadion auszubauen gibt es unter Fußballern in Köln schon länger. Bin auf die Vorschläge zum ÖPNV gespannt. Die Straßenbahn erreicht bei Veranstaltungen im Müngersdorfer Stadion schon jetzt die Kapazitätsgrenzen.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


apollinaris
6. Mai 2017 um 12:45  |  599035

Der Stellenwert des 1. fc köln dürfte ein 30 faches für die Menschen in der Stadt haben als Hetha BsC für die Berliner , @ kamikater.
Mit der jeweiligen politischen Färbung der Regierenden hat die jeweilige Reaktion der Handelnden nix zu tun…


Jack Bauer
6. Mai 2017 um 12:50  |  599036

Ich glaube, dass Spieler wie Deisler oder Marcelinho auch heute noch in der Lage wären, diesen großen Local Hero Status in Berlin zu erreichen.
Das waren halt die Spieler in meiner Jugend. Mein Vater hat mich als Kind 97 mitgenommen. Er war selbst nicht der größte Herthafan, war eher fasziniert vom Stuttgarter Dreieck, aber ich war seitdem von Hertha infiziert. Das war dann die Anfangszeit des allgemein Verfügbaren Internets, 56k Modem, später dann ISDN. Die Möglichkeiten internationalen Fußball zu sehen beschränkten sich auf Eurogoals und Laola im DSF.
Für mich waren damals Trainingsbesuche, Saisoneröffnung etc. ein großes Highlight. Autogramme, Fotos, waren für mich damals das größte und die größtmögliche Nähe zu den Spielern. Heute kriegt man wenn man will, alles von seinen Stars mit, täglich live, per Instagram, Twitter, Snapchat etc.
In meinen Augen ist es aber nur vorgetäuschte Nähe. In etwa so echt, wie das Facebook Profils des alten Schulkameraden, der nur die krassesten Urlaubsbilder postet, sich mit irgendwelchen C-Promis ablichtet und vorgaukeln will, dass er das geile Leben führt. Die unschönen, kritischen Momente werden in dieser Welt ausgeblendet. Das mag für manche eine Faszination haben, insbesondere für sehr junge Menschen. Mit einer gewissen Reife sollten aber die meisten diese Heuchelei, welche hinter den großen „Marken“ steht, erkennen. Es bleibt halt ein Kunstprodukt, gemacht für ein unkritisches, meist sehr junges Publikum. Wie diese ganzen total echten YouTube Stars.
Ob das der Weg der Zukunft ist, ob so langfristige Fanbindung funktioniert, da hab ich persönlich meine Zweifel. Aber mein Weg wäre vielleicht auch zu anachronistisch 😉

Entschuldigt, dass ich ein bisschen weiter ausgeholt habe. Ich hoffe jeder weiß trotzdem, worauf ich anspreche.


blauball
6. Mai 2017 um 13:40  |  599037

@JB bei mir waren die ersten Stars Arno Steffenhagen, Gersdorff, Horr, Beer etc. Es hat sich gar nicht soviel geändert. Besondere Persönlichkeit und Leistung macht die Stars und die sind halt anziehend, manchmal sogar Vorbilder. Heute suchen sich die Jüngeren ihre Stars global, d.h. die Konkurrenz ist grösser. Der schnelle Informationsfluss mit Fotos macht es leicht seinen Stars nah zu sein. Im Guten wie im Schlechten. Die Zeiten ändern sich, immer.
Heute kommen wieder viele Fans in Oly, weniger wegen unseren Stars (? Ibi, Rune, Kalou, Darida). Aber wegen der Mannschaft, EL und dem Gegner. Deshalb ist es wichtig, wenn man es finaziell gebacken kriegt, dass unsere „Typen“ wie Weiser, Brooks etc. nicht gleich verkauft werden und vielleicht zu „echten“ Stars reifen.


6. Mai 2017 um 13:57  |  599038

@blauball..meinst du, das in Köln jemand das Trikot von Steffenhagen haben wollte oder gar in Basel?
Die Prinzipien sind (natürlich) gleich, aber die Spielwiese ( Markt, Vermarktbarkeit) eine völlig andere. Genauso, wie die Autorität eines Fussballtrainers sich vollständig#ndig gewandelt hat und wandelt. Eine Lorandt , auch ein Magath …wer kann sich die für Spiele wie Werner, Weiser, Stark & co noch vorstellen?
„Kundenbindung“..ob Fussballverein oder Kneipe um die Ecke: völlig anders heutzutage als noch vor 10 -20 Jahren.


6. Mai 2017 um 14:11  |  599039

P.S. @blauball..meine ersten Hertha-Idole: Arno, Lenz und Volkmar.. wir sind wohl Altersgenossen 🙂


kczyk
6. Mai 2017 um 14:19  |  599040

„… Ob das der Weg der Zukunft ist, ob so langfristige Fanbindung funktioniert, da hab ich persönlich meine Zweifel. …“

*denkt*
wer das interview mit der kraus gelesen hat – es geht nicht mehr um langfristige fan-bindungen sondern um das kurzfristige abgreifen.
als im fußball noch echte typen eine mannschaft geführt haben, gab es auch ‚echte stars‘.
heute jedoch soll die mannschaft ‚der star‘ sein.
eine mannschaft aber taugt nur wenig als vorbild für individuelle wünsche und träume.


Kamikater
6. Mai 2017 um 14:23  |  599041

Ja, mir sind die Umstände in Köln sehr gut bekannt.


hurdiegerdie
6. Mai 2017 um 14:26  |  599042

Jack Bauer
6. Mai 2017 um 12:50 | 599036

Das verstehe ich und unterschreibe es.


hurdiegerdie
6. Mai 2017 um 14:32  |  599043

apollinaris
6. Mai 2017 um 13:57 | 599038

Aber es trägt doch huete auch keiner in Basel oder Köln das Trikot von Keylor Navas oder Raphael Varane. Ich verstehe einfach das Argument nicht, weder von Bremer noch von dir.


herthabscmuseum1892
6. Mai 2017 um 14:54  |  599044

@Kamikater am 6. Mai 2017 um 11:54 | 599028:

„Während hier ein Teil der Fans von gestern träumt und der linke Senat alles verschläft, wird woanders bereits an den Stellschrauben für die Zukunft gedreht…“

Wer träumt denn hier von gestern?

Vielleicht schafft es der 1. FC Köln und deren Fans auch einfach nur, Gegenwart und Zukunft basierend auf Tradition in Angriff zu nehmen?!


Kamikater
6. Mai 2017 um 14:55  |  599045

@hbsc1892
Na, man braucht sie zumindest nicht davon zu überzeugen, ein reines Fussballstadion haben zu wollen.
😀


herthabscmuseum1892
6. Mai 2017 um 15:58  |  599059

@Kamikater am 6. Mai 2017 um 14:55 | 599045:

Die spielen doch bereits in diesem seelenlosen Schuhkarton 😉 .


pathe
6. Mai 2017 um 16:03  |  599060

@museum
Warst du schon mal in diesem „seelenlosen Schuhkarton“…?

Anzeige