Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Der Montag ist trainingsfrei, die Nachrichtenlage übersichtlich. So vermeldete Hertha, dass Maximilian Mittelstädt vorzeitig auf dem Weg nach Südkorea ist. Dort spielt er bekanntlich mit der deutschen U-20-Nationalmannschaft bei der U-20 WM. Junioren-Bundestrainer  Guido Streichsbier hat einiges vor mit Mittelstädt.

Mittelstädt: Ich freue mich, dass ich die gesamte Vorbereitung auf das Turnier nun mit der Mannschaft bestreiten kann. Wir haben zuletzt ein 3-5-2-System gespielt, in dem ich die linke Seite übernommen habe.

Hertha-Trainer Pal Dardai hat mit Blick auf die diversen Rückkehrer (Sebastian Langkamp, John Brooks, Marvin Plattenhardt) und der guten Form von Jordan Torunarigha sein Go gegeben: Mittelstädt darf schon zu Wochenbeginn abreisen. Torunarigha wird dem Teamkollegen folgen nach dem finalen Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen (Samstag, 15.30 Uhr, Olympiastadion).

Die deutsche U20 spielt in der Vorrundengruppe B gegen gegen Venezuela (20. Mai), Mexiko (23. Mai) und Vanuatu (26. Mai).

Leverkusen ohne Volland

Bayer Leverkusen wird am Samstag ohne Kevin Volland in Berlin antreten.

Karten, Pyros, Platzsturm

Weil die Idee in den Kommentaren aufkam: Fünf Jahre ist es heute her. Am 15. Mai 2012 hat hat Hertha das Relegationsrückspiel bei Fortuna Düsseldorf (2:2 /Hinspiel 1:2) gespielt. Samt der skandalösen Umstände mit acht Gelben Karten, einer Ampelkarte, zwei Spielunterbrechungen, Wiederanpfiff zur Nachspielzeit, die dann nicht restlos zu Ende gespielt wurde, Tumulten und Platzsturm …

 

Aufstellungen:

Hertha: Kraft – Janker (72. Lell), Hubnik, Mijatovic, Kobiashvili – Niemyer – Rukavystia (72. Ebert), Ronny (90.+4 Bastians), Ben-Hatira – Rafael – Ramos.

   Tore: 1:0 Beister (1.), 1:1 Ben-Hatira (22.), 2:1 Jovanovic (59.), 2:2 Raffael (85.).

Rehhagels letztes Spiel

Ich war in Düsseldorf und habe eine Menge Erinnerungen an jene Nacht:
  • an eine riskante Aufstellung von Trainer Otto Rehhagel.
  • an ein Gegentor, das Torwart Thomas Kraft gleich beim ersten Fortunen-Angrif per Fernschuss kassiert.
  • an eine schon während des Spiels sehr aggressiven Atmosphäre rings um die Pressetribüne herum.
  • an eine überflüssige Ampelkarte des übereifrigen Änis Ben-Hatira
  • an das 2:2 von Raffael nach 85 Minuten
  • an sinnlose Pyro-Exzesse im Hertha-Fanblock, just in jenen Schlussminuten, als Hertha die Unterstützung der eigenen Fans gebraucht hätte – zu jenem Zeitpunkt fehlte nur ein Tor zum Klassenerhalt.
  • an Unverständnis und Fassungslosigkeit bei den Hertha-Verantwortlichen, als die Partie unterbrochen worden war.
  • an Christian Lell, der nach dem Abpfiff völlig die Kontrolle verlor und selbst von drei Teamkollegen kaum daran gehindert werden konnte, auf Düsseldorfs Assani Lukumya loszugehen (dass Lell später vom DFB für sechs Spiele gesperrt wurde, wird Gründe haben).
  • an ziemliches Chaos und Hektik unten in den Katakomben, nachdem Schiedsrichter Wolfgang Stark abgepfiffen hatte
  • an einen erstaunlich gefassten Otto Rehhagel in der Pressekonferenz, die anderthalb Stunden nach dem Spiel stattfand
  • an die Rückfahrt mit einem Kollegen, Tempo 200 über die A2, durch die Nacht, Ankunft in Berlin nach Sonnenaufgang.

Der Fehler mit Schickhardt

Wenn man einen Schritt zurücktritt: Für das Ansehen von Hertha waren die Umstände der Niederlage sowie die Tage bei den DFB-Verhandlungen extrem schädlich. Sowohl die Schiedsrichter-Aussagen waren wie aus einem schlechten Film, die Prozessführung seitens des DFB durch die Instanzen war schlecht.

Allerdings hat Hertha mit der Wahl seines Verteidigers, Christoph Schickhardt, einen veritablen Fehler gemacht. Dessen Auftritte am Morgen nach dem Spiel („Todesangst“) hat Hertha in eine Ecke gebracht, aus der es in der damaligen Situation keinen Ausweg mehr gab. Dass Hertha seither Schickhardt nicht mehr beauftragt hat, spricht ja für sich.

Der Abstieg als Tiefpunkt

Die Folge war der Abstieg in Liga zwei samt parallel stattfindender Neuwahlen zum Präsidium.

Nach diesem Abstieg hat Hertha, meine Meinung, vieles richtig gemacht. Der Wiederaufstieg wurde mit Rekordpunktzahl erreicht. Das erste Bundesliga-Jahr unter Jos Luhukay war ein sehr ordentliches für einen Aufsteiger. Seither hat Hertha abgeschlossen auf den Rängen 11, 15, 7 und 5 (nach 33 Runden).

Und dass aktuell Fortuna Düsseldorf von Friedhelm Funkel trainiert wird, hat ja auch was …

Eure Erinnerungen? Hat Hertha irgend etwas Positives ziehen können aus der Erfahrung?

Immerhertha-Abschlusstreffen

Tusch, Trommelwirbel, das Festkomitee @sunny und @bolly teilt mit: Auch dieses Saison wird ein Ende haben. Die Jungs haben ein Treffen organisiert:

  • Immerhertha-Saisonabschlusstreffen
  • 24. Mai ab 17 Uhr
  • im Preußischen Landwirtshaus (Flatowalle 23, 14055 Berlin).

Ob Nur-Leser, nur-manchmal-Leser, manchmal-Schreiber, immer-Schreiber: Alle sind  herzlich eingeladen.

Die Bitte des Festkomitees für diejenigen, die sich bisher noch nicht gemeldet haben (wg. Planung):  Sagt hier unten in den Kommentaren zu, wer dabei sein mag.

Hertha-Training am Dienstag, 15.30 Uhr, Schenckendorff-Platz.

 

 


124
Kommentare

monitor
15. Mai 2017 um 18:33  |  600555

Ha!


psi
15. Mai 2017 um 18:35  |  600557

Ho!


ExilHerthaner
15. Mai 2017 um 18:36  |  600558

HEEE


Blauer Montag
15. Mai 2017 um 18:40  |  600561

Hertha BSC!


monitor
15. Mai 2017 um 18:41  |  600562

Endlich!


Blauer Montag
15. Mai 2017 um 18:48  |  600563

Hat Hertha irgend etwas Positives ziehen können aus der Erfahrung?

Ich meine JA.
1. Augen auf bei der Trainerwahl.
2. Nicht nur der Charakter, auch die Moral ist wichtig.
In der Geschäftsführung ebenso wie bei Trainern und Spielern.


monitor
15. Mai 2017 um 18:48  |  600564

Ich erinnere mich an einen Sportjustizskandal ohne Gleichen, bei der mein persönlicher Lieblingsherthaner nach Pal Dardai, Lewan Kobiaschwili, der …wie war das damals? Friedfertigste Herthaner aller Zeiten… oder so ähnlich…. wegen angeblicher Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter bis zum Ende das Jahres gesperrt wurde.
Immer noch unglaublich.
Und stört bitte mein Weltbild nicht mit widersprechenden Fakten.
Das kommt bei gar nicht gut an! 😈


15. Mai 2017 um 18:50  |  600565

muss leider absagen …


Blauer Montag
15. Mai 2017 um 18:51  |  600566

Ich schenke Dir ein „mir“ für deinen letzten Satz monitor 18:48. 😉


Blauer Montag
15. Mai 2017 um 18:52  |  600567

Bin dabei
am 24. Mai.


monitor
15. Mai 2017 um 18:54  |  600568

Danke @BM, sah ohne echt kacke aus! 🙂


monitor
15. Mai 2017 um 18:54  |  600569

Blauer Montag
15. Mai 2017 um 18:59  |  600570

Das Leiden gip’s auch hier in der Rückschau. 🙁
http://www.immerhertha.de/?s=d%C3%BCsseldorf


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Mai 2017 um 19:05  |  600572

@LucienFavre

soll sich laut BILD fast einig sein mit Borussia Dortmund. Er kämpft um seine Freigabe bei OGC Nizza. BVB bietet Ein-Jahres-Vertrag plus Option –
Quelle: twitterwelt

Lesart im Netz:
Dass Favre mit so einem Vertrag von Anfang an eine lame duck wäre, während Watzke darauf hofft, ab 2018 Julian Nagelsmann zu bekommen
Quelle: twitterwelt


15. Mai 2017 um 19:06  |  600573

Also schönen Dank auch.
Einer so intensiver Rückschau hätte es aus meiner Sicht nicht bedurft.

Ich bin nicht maso 😞


15. Mai 2017 um 19:09  |  600574

Favre auf Schalke geht eh nicht lange gut….


monitor
15. Mai 2017 um 19:14  |  600575

Lucien Favre
Ich schätze ihn immer noch sehr. Aber den Streß beim BVB hält er nicht durch. Da hätte er in Gladbach bleiben können, da war es viel entspannter.

Julian Nagelsmann
Der kann mit Hoffenheim doch mindestens so viel erreichen, wie mit dem BVB.
Warum sollte er sich mit Watzke und Co herumschlagen wollen?

Bild
War da nicht letztens schon so ein peinlicher Vertuer?


fg
15. Mai 2017 um 19:23  |  600576

Favre bei Schalke?


monitor
15. Mai 2017 um 19:24  |  600577

@fg
Wenn er beim BVB zurückgetreten ist! 😉


15. Mai 2017 um 19:28  |  600578

Sorry, ich meinte natürlich BVB!


fg
15. Mai 2017 um 19:31  |  600579

Krass, kriege ich einen Hals, wenn ich die Düsseldorfer sehe…😡


HerthaBarca
15. Mai 2017 um 19:35  |  600581

@opa / @exil
Habe drüben noch einmal geantwortet.


Blauer Montag
15. Mai 2017 um 19:38  |  600582

Saisonbilanz Hertha : BVB
In der Bundesliga 3:2 Tore, Punkte 4:1
Im DFB Pokal 2:3 n.E.

Gut, dass Watzke dennoch nicht beginnt, Pál Dárdai abzuwerben.


monitor
15. Mai 2017 um 20:01  |  600583

Schafft Watzke nicht.
Pal wird nach Hertha Nationaltrainer bei den Ungarn oder Verbandsvorsitzender. Oder beides! 😉


monitor
15. Mai 2017 um 20:03  |  600584

Danach wird er Jugendkoordinator bei Hertha!


Exil-Schorfheider
15. Mai 2017 um 20:03  |  600585

HerthaBarca
15. Mai 2017 um 19:34 | 600580

@exil
Meine Kritik galt diesem:
„Opa
14. Mai 2017 um 20:41 | 600435
@Barca: ….[…] Und ich glaube auch nicht, dass alle 2000 Dresdner in einem einzigen Trabbi angereist sind.“

Was an dieser Aussage ist falsch?
Ja, es muss einer den Trabi hingefahren haben, aber andersrum meinst Du, dass alle 2.000 Leute in Camouflage-Look dem rechten Lager zuzuordnen sind, weil sie einem Fahrzeug mit diesem Kennzeichen hinterher laufen?

Das wiederum kann ich mir nicht vorstellen, aber da kommen wir anscheinend nicht zusammen.


Jack Bauer
15. Mai 2017 um 20:04  |  600586

Wünsche und gönne Favre die Chance in Dortmund mit einer sehr jungen und ebenso talentierten Mannschaft zu zeigen, dass er auch Titel holen kann. Seine Probleme im Verhältnis mit schwierigen Spielern dürften in Dortmund nicht so schwer wiegen, da die meisten Spieler dem Vernehmen nach sehr froh sind, wenn Tuchel weg ist. Ausserdem hat Favre da ja offensichtlich Fortschritte gemacht (Balotelli). Und Watzke wird wohl auch mit den Favreschen Rücktrittsangeboten umgehen können, wenn er die Eigenarten Tuchels 2 Jahre ausgehalten hat.

Bin mir aber auch ziemlich sicher, dass Nagelsmann seine Zukunft nicht in Hoffenheim sieht. Kohle hin oder her, der hat den Ehrgeiz bei einem der großen Vereine was zu bewegen und nicht vor 20.000 im Dorf kicken zu lassen.


monitor
15. Mai 2017 um 20:13  |  600587

Bin denn mal wieder in Midsummer Country.
Es sei denn, die Folge jetzt hätte ich schon vor kurzem gesehen.


psi
15. Mai 2017 um 20:16  |  600588

Heute mit dem „alten“ Barnaby“, habe die meisten Folgen
schon gesehen.🤓


Spree1892
15. Mai 2017 um 20:23  |  600589

Favre und BVB, das passt bzw. könnte passen. Halte ihn für ein exzellenten Trainer.


SüdBerlin1892
15. Mai 2017 um 20:24  |  600590

Entgegen des Schreibers ub ist nach meiner Erfahrung das Abstiegsspiel in den Augen der Nicht-Herthaner (außer den Düsseldorfern) rufsFÖRDERND gewesen. Ich arbeite fast ausnahmslos mit Nicht-Berlinern und die haben diesen Vorfall ebenfalls als Betrug an Hertha empfunden und finden seit dem Hertha ein wenig mehr sympathisch (Mitleids-Bonus?!).


fg
15. Mai 2017 um 20:34  |  600591

Den Druck in Dortmund würde Favre nicht lange aushalten.
Vor allem: Dass er sich nicht blöd vorkommt, ein Jahr für den Nager den Platz freizuhalten…


Stehplatz
15. Mai 2017 um 20:37  |  600592

In Dortmund kann er Titel gewinnen. Das wird schon genug Anreiz für Favre sein. Der hat noch eine dicke Rechnung in der Bundesliga offen.


Better Energy
15. Mai 2017 um 20:54  |  600593

Karlsruhe

Es ist erschreckend, wie fehlerhaft hier über die Karlsruher Fanmärsche (!), – es gab deren zwei mit erheblicher Symbolik -, auch in der Presse berichtet wird.

Fassen wir doch einmal die Fakten zusammen:

3 Tage vor dem letzten Spiel in der 2. Buli schreitet der DFB wieder einmal zu einer Sippenhaft-Strafe und sperrt den Wildpark. Daß er dabei wieder einmal das Strafensystem benutzt, das der damalige Hertha-Vereinsführer Pfeiffer als richtig bezeichnete, spricht doch eher Bände über den DFB, der es bis heute nicht schaffte, aus seiner aus Leipzig mitgebrachten Denke herauszukommen. Ach vergessen, welche anderen hohen Parteimitglieder der NSDAP dienten unter Adenauer? Sind denn all die Zitate vom ehemaligen DFB-Präsidenten MV schon vergessen? Wo ist daher die rechte Ecke? Oder geht es hier eher darum zu schreien wie der Räuber: „Haltet den Dieb!“ ?

Die Karlsruher sparten bei ihrem Fanmarsch auch nicht an Symbolik. Treffpunkt war der Schloßplatz in Karlsruhe (Frage an die hier kritisierenden Couch-Trainer: Welche Institution Deutschlands hat dort seinen Sitz? Richtig: das BVerfG!). Natürlich trugen die KSCler ihre Fidelitas-Fahne (nein, das hat für die hiesigen Rechtsträumer nichts mit den 1000 Jahren zu tun, ganz im Gegenteil!) und skandierten ihre Meinung zu den Verbandsstrafen aus der deutschen 1000jährigen Geschichte, die 12 Jahre dauerte. Aussage damit: Die kollektiven Verbandsstrafen widersprechen Art. 1 Grundgesetz (GG). Daß die KSCler von Berlinern unterstützt wurden, dürfte Kundigen bekannt sein. Und @ub muß nächste Saison sicher ab und zu nach Meinau fahren, will er vollständig über das Hertha-Umfeld berichten 🙂

Unstreitig legte der DFB und Hr. Seifert in letzter Zeit kräftig an kriegerischer Rhetorik nach und stuften die Kurven verallgemeinernd sinngemäß als Menschen zweiter Klasse ein. Diese völkische Betrachtung von Gruppen ist eben auch aus den 1000 Jahren entlehnt. Genau auf diese Ansage reagierten nun die Dresdner mit dem Banner „Krieg dem DFB!“ und dem martialischen Auftreten in militärischen Tarnfarben. Wer Tausende ausgrenzt, weil in einer Kurve mit 25.000 Personen vier(!) beleidigende Tapeten gezeigt wurden, hat seit seiner Lektüre von „Mein Kampf“ das Grundgesetz weder gelesen noch internalisiert.

Die sich hier Aufregenden wegen des Grenzer-Jeeps der NVA (den die Dresdner 600 km bis nach Karlsruhe fahren mussten) verstanden nicht diese Symbolik mit dem VP-Kennzeichen. Dresden ist der Verein der Volkspolizei gewesen und genau das zeigen die Dresdner. Mit dem Bild „Unterstützender VP-Jeep mit württembergischen Wasserwerfer“ zeigten sie als „Mit-Exekutive“ auch, was sie von GG halten, nämlich viel. Im Übrigen: Seit wann wird von den Rechtsextremen die Zahl „88“ missbraucht? Ab wann wird dann wohl die Zahl 1848 missbraucht werden?

Natürlich gab es auf dem Fanmarsch Raucher. Die waren auch notwendig, weil sich die sonst öfters selbst zensierenden Medien nichts zu berichten hätten :-). Auf jeden Fall dürfte das ein Ausblick auf die nächste Saison gewesen sein.

Oder schafft es Herr Grindel trotz seiner vielen Termine zur vermutlichen Spendenverteilung bei der FIFA und UEFA die Verbandsgerichtsbarkeit des DFB endlich auf den Boden des GG zu stellen??

PS: Ich komme…


Jay
15. Mai 2017 um 20:58  |  600594

Die sge verpflichtet sebastian haller (Marktwert) 8 mil. Französischer u21 Nationalspieler mit sehr guter Torquote.


kczyk
15. Mai 2017 um 21:05  |  600595

*denkt*
in dortmund wird das taktikgenie Favre zu wahrer größe wachsen oder elendig verrecken


15. Mai 2017 um 21:16  |  600596

Am darauffolgenden 15.05. wurde dann aber gefeiert und Abschied genommen:

Heute vor 6 Jahren (15.05.2011) gewinnt Hertha BSC unter Trainer Markus Babbel am 34. Spieltag der 2. Bundesliga der Saison 2010/2011 vor 77.116 Zuschauern im ausverkauften Olympiastadion Berlin durch Tore von Pierre-Michel Lasogga zum 1:0 in der 44. Spielminute und Levan Kobiashvili per Foulelfmeter zum 2:1 in der 74. Spielminute mit 2:1 (1:0) gegen den Tabellenzweiten und ebenfalls 1. Bundesliga-Aufsteiger FC Augsburg.

Pal Dardai bestreitet nach 14 Jahren sein 297. und letztes Ligaspiel für Hertha BSC und wird unter großem Applaus in der 42. Spielminute gegen Patrick Ebert ausgewechselt.


Kamikater
15. Mai 2017 um 21:18  |  600597

@BE
Die 8 ist welcher Buchstabe im Alphabet?


HerthaBarca
15. Mai 2017 um 21:20  |  600598

@exil
Ich habe niemals behauptet, dass alle DD Nazis sind!
Ich habe mich nur über einen Trabbie echauffiert, der mit „88“ gekennzeichnet war!
Die süffisante Antwort, dass wohl nicht alle 2.000 damit gekommen seien, empfand ich als verarschend!
…deshalb meine Reaktion!
Ich hoffe, mich nun klar ausgedrückt zu haben!


Exil-Schorfheider
15. Mai 2017 um 21:22  |  600599

@barca

Alles gut.


HerthaBarca
15. Mai 2017 um 21:36  |  600600

@BE
Meine Meinung:
Ich finde es langsam meine Intelligenz beleidigend, dass jedes Tun von Fangruppierungen entschuldigt wird und mit irgendwelchen Verbindungen gerechtfertigt, dass ich mir schon fast einen goldenen Aluhut basteln und mir selber aufsetzen möchte.
Nein, die 88 an dem militärischen Trabbie hat nichts, aber auch gar nichts mit irgendeiner rechten Gesinnung zu tun!
Und dass eine große Gruppe in militärischen Look marschierend und trommelnd dem DFB den Krieg erklärt, ist auf gar keinen Fall aggressiv gemeint!
Der DFB, an dem auch ich wahrlich einiges zu kritisieren habe, ist natürlich der Schuldige für dieses eigentlich friedfertig gemeinte Auftreten!
…ich werde jetzt tief in mich gehen und überlegen, wie ich mein völlig falsches Bild aus meinem Kopf bekomme!


Better Energy
15. Mai 2017 um 21:45  |  600601

@Barca

Ich glaube, das passt hier eher:

Die Mehrheit der der gewöhnlichen Bevölkerung versteht nicht was wirklich geschieht.
Und sie versteht noch nicht einmal, das sie es nicht versteht.

Noam Chomsky


Kamikater
15. Mai 2017 um 21:46  |  600602

@HerthaBarca
Du siehst das nur alles ganz falsch und Du bist auch der einzige auf dieser Erde, der diese Assoziation hat.

Übrigens sind die Verbände grundsätzlich an allem Schuld. Auch am Auftreten von Fans, wenn sie Dinge zerstören, gegenüber Menschen handgreiflich werden, Körperverletzung begehen, eindeutige Symbole verwenden, etc.

Ist doch klar.


Braunschweiger
15. Mai 2017 um 21:46  |  600603

Das Relegationsspiel war ein echter Tiefpunkt in meinem Fanleben. Es war aber einfach nur ein passendes Ende für eine absolute Katastrophensaison und das Spiel spiegelt im Prinzip alles wieder, was in der Saison schief gelaufen ist.
In einigen Punkten war es im Nachinein gar nicht so schlecht, dass wir dort abgestiegen sind. So konnte man einen vernünftigen Neustart wagen. Und am Ende der folgenden Saison war auch alles wieder gut, DD ging auf richtig dramatische Weise verdient wieder runter.


Better Energy
15. Mai 2017 um 21:55  |  600604

@Barca

Zu den Zeiten, als es die NVA-Trabbis von der Bundesregierung zu ersteigern gab, gab es den Spruch: “ Egal ist 88!“

Aber das ist ja 25 Jahre her…


HerthaBarca
15. Mai 2017 um 21:56  |  600605

@better
Genau!
Alle in camouflage gekleideten DD haben den sehr tiefen Sinn ihres materialistischen Auftretens verstanden!

Mein Fazit für mich:
Ich bin einfach zu blöd!


HerthaBarca
15. Mai 2017 um 22:00  |  600606

@BE
21:55
😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Au man! Du bist echt der Schärfste!


Better Energy
15. Mai 2017 um 22:04  |  600607

Ich glaube, dieser Beitrag beschreibt zutreffend den Verfall bei den Fanmärschen:

https://spuckelch.wordpress.com/2017/05/15/dynamofans-loesen-nato-buendnisfall-aus/

Viel Spass beim Lesen 🙂


Traumtänzer
15. Mai 2017 um 22:12  |  600608

#Relegation
Boah, die Rückschau ist ja Horror. Da kommt der ganze alte Mist wieder hoch. Sollte uns aber eine Mahnung sein, damit möglichst grundsätzlich nichts mehr zu tun haben zu wollen. Hat Hertha da nun was draus gelernt? Tja, weiß ich nicht. Dass man Schickhardt nicht mehr engagiert hat seitdem, mag vielleicht auch daran liegen, dass es (zum Glück) keine weitere Extremsituation diesbezüglich mehr gegeben hat. OK, um die Trainerposition ist es deutlich ruhiger geworden. Seitdem nur noch einen Wechsel (von Luhukay auf Dardai). Aber, es liegt auch daran, dass sich die Mannschaft halbwegs über die Spielzeiten „geschleppt“ hat. Mal etwas besser, mal etwas weniger gut, aber immer überm Strich. So richtigen Stress (bis auf das letzte Saisonspiel vor zwei Jahren in Hoffenheim) gab’s auch nicht mehr. Ich finde, spielerisch hat sich noch nicht so wahnsinnig viel getan (bezieht sich vorwiegend auf unser Aufbauspiel). Klar, an der Ausrichtung insgesamt wurde gefeilt und man merkt, gegen Teams auf Augenhöhe, können wir mittlerweile das Spiel kontrollieren/steuern. Und diese Saison hagelt’s die Heimsiege ja nur so. War ja in den letzten fünf Jahren nicht immer so. Dieses Jahr ist die Heimbilanz aber ganz wunderbar, finde ich. OK, der Preis dafür war diese Auswärtsserie. Und im DFB-Pokal sind wir etwas besser geworden! Wobei Elfmeterschießen unter richtig Druck, das müssen wir nochmal üben… 🙂
Finanziell tut der Verein ja Vieles, um wieder halbwegs Anschluss an die Musik zu finden. Denke, der KKR-Deal hat Hertha ordentlich Luft zum Atmen zurückgegeben. Wenn wir jetzt vielleicht wirklich Fünfter werden sollten und im TV-Ranking womöglich weiter steigen, wäre das immerhin schon mal was. Vermutlich immer noch nur finanzielle Sanierung auf moderatem Niveau, aber immerhin! Hertha, raus aus den Schulden – wer hätte das vor ein paar Jahren noch gedacht?! Vielleicht auch „gelernt“ im Verein, das Buli-Geschäft mit Geduld zu planen und anzugehen. Lieber etwas langsamer, dafür aber nachhaltiger? Glaube, auch das Umfeld zieht da noch mit, auch wenn ich an mir selbst merke, dass mich diese Saison schon so manche Chance, die wir haben liegen lassen, nervte. Wenn das mit dem Jugendeinbau künftig auch weiterhin so gut klappen sollte wie jetzt zuletzt, wäre das sicher auch ganz galant. Aber klar, das ist sicher auch eher ein Thema für #Geduld. Trotzdem hat man ja das Gefühl, dass Dardai & Co es durchaus ernst meinen mit der Förderung Berliner Talente. Finde ich gut, dass sie da auch am Ball bleiben. Also, es hat sich schon was getan, meine ich.


monitor
15. Mai 2017 um 22:22  |  600609

Sorry @Better Energy

Du stampfst da gerade mit der Weisheit eines echten Ultras über die dumme Haltung der alten Säcke hinweg, die von ihren Eltern noch von den uniformierten Gesinnungsarmeen gewarnt wurden, die vor einigen Jahrzehnten schon einmal die Gesellschaft gleichschalten sollten und konnten.

Echt blöd, wenn Du da mal anderer Meinung als die sein solltest.

Die ganze Symbolik dieser Aktion hat nix mehr mit Fußball zu tun.


Kamikater
15. Mai 2017 um 22:32  |  600610

Ich bin sprachlos. Über so viel Verdrehung.
#Mannmannmann


15. Mai 2017 um 22:34  |  600611

Kleine Korrektur:

Der DFB-Kontrollausschuss hatte damals sechs Spiele Sperre für Christian Lell gefordert, verhängt wurde dann aber lediglich eine Sperre von fünf Spielen.


Freddie
15. Mai 2017 um 22:56  |  600612

@traumtänzer

„Moderate Steigerung“ ist untertrieben. So wie es aussieht, können wir uns ordentlich auf der Geldrangliste seit Abstieg nach oben arbeiten. Sollte es bei Rang 8 bleiben, kriegen wir über 53 Mio. Letztes Jahr waren es noch rd 30 Mio


sunny1703
16. Mai 2017 um 7:22  |  600615

Ich weiß nicht, ob der Trabbibesitzer soviel von Provokation versteht,aber wenn doch, so kann man ihm gratulieren.

In einem Herthablog wird das seit zwei Tagen diskutiert. Ich hoffe niemand hat die Zahlen 18,28,74,84 ,192,444 oder 1488 in seinem Autokennzeichen. Oder eine Telefonnummer mit Vorwahl und 200418… ?

Und nein, ich bin nicht auf einem Auge blind!

@better

ich finde den Bericht den Du abgeben hast sehr zwiespältig, mehr Beurteilung ist mir mangels Kenntnis nicht möglich.
Nur einige Gänge kleiner bei deinen Beiträgen, weniger Bezug zu Dingen wie „mein Kampf“, könnte Diskussionen die eventuell notwendig sind, besser in Gang setzen.

Zu guter letzt noch was zum Fußball. Es ist spannend sich Gedanken über die Transferpolitik NACH Saisonende zu machen, aber heute?? Noch haben wir nichts erreicht.
Aber und da bin ich bei @Freddie, der Rubel rollt,nur wie sehr, das sehen wir am Sonnabend gegen 18 Uhr.

lg sunny


backstreets29
16. Mai 2017 um 7:42  |  600616

#Düsseldorf
puh….Relegation….scheixx thema

Hab damals das Hinspiel im Stadion gesehen.
Vorher ein Auto in Braunschweig gekauft und dann weiter
nach Berlin und völlig frustriert nach Hause gefahren.

Das Rückspiel in Düsseldorf war eine Farce. Allein das Verhalten
von Stark, keine Eckfahnen mehr, kein Elfmeterpunkt….Gewalt gegen
Hertha-Spieler usw usw usw

Im Endeffekt muss man aber sagen, dass Hertha scheinbar viel aus dieser Zeit gelernt hat und sich vor allem in der Öffentlichkeit ein ganz anderes Ansehen erarbeitet hat.

Vieles wurde danach richtig gemacht und auch Preetz hat sich weiterentwickelt.

#Favre
Ich würde mich sehr freuen ihn wieder in der Bundesliga zu sehen.
Ein Team wie Dortmund dürfte ihm Spass machen und er wird da Erfolg haben.
Ich glaub dass Watzke und Zorc ihn gut handlen werden können
Was wird aus Tuchel?
Geht er zurück nach Mainz? 😉 oder doch zum HSV?

#Transfermarkt
Ganz langsam kommt Bewegung ins Karussell. Wenn Frankfurt 8 Mio für Haller bezahlen muss, dann kann man sich in etwa vorstellen, wohin die Preise in diesem Sommer gehen.
Ich hoffe Preetz hat ein paar Euro gespart, oder einen Investor am Start, der ordentlich reinbuttert.


Kamikater
16. Mai 2017 um 8:19  |  600617

Pflaume09
16. Mai 2017 um 8:30  |  600618

Hallo alle Miteinander,
wer selbst mal wieder Lust verspürt gegen den Ball zu treten: Die Ü40 des Nordberliner SC sucht dringend Verstärkung für die nächste Saison (Kleinfeld).
Wer mag schaut einfach mal am Mittwoch um 19:30 Uhr unverbindlich beim Training am Elchdamm (Heiligensee, Kunstrasen) vorbei.


Better Energy
16. Mai 2017 um 8:55  |  600619

@sunny

zu dieser ominösen Zahl:

ich habe gerade nachgeprüft. Der Eine schreibt einen Kommentar mit 88 Wörtern, der andere antwortet mit 88 Buchstaben und der Dritte hat in einer Woche 88 Satzzeichen verwendet.

Himmel, wo bin ich hier gelandet … -:)


Exil-Schorfheider
16. Mai 2017 um 9:08  |  600620

Better Energy
16. Mai 2017 um 8:55 | 600619

Du, der noch vor zwei Wochen Mateschitz, RBL und dessen Fans in die Nazi-Ecke gestellt hat, macht sich nun darüber lustig?

Auweia…


Joey Berlin
16. Mai 2017 um 9:12  |  600621

Moin,
to whom it may concern

Was wollen uns die Nazis mit 88 sagen?

http://www.stupidedia.org/stupi/88

Eine von vielen Deutungen:

Die 88 symbolisiert sämtliche vier möglichen Hirnwindungen die dieser Personenkreis maximal entwickeln kann. Erkennbar wird auch die für Rechts-und Linksextreme, charakteristische völlige Trennung der Hirnhälften.

PS: OK, für diverse Ultras scheint dies auch zutreffend.


Fridanase
16. Mai 2017 um 9:23  |  600622

Auch im @drei90 Podcast fast gleich zu Beginn eine interessante Diskussion zur Dresdenthematik mit verschiedenen Standpunkten von „Alles Nazis“ bis „Hauptsächlich Provokation“


Better Energy
16. Mai 2017 um 9:40  |  600623

@Exil

Ich hatte dich gebeten, das von der österreichischen Kleinen Zeitung abgedruckte Interview mit dem Inhaber der Leipziger GmbH nachzulesen. Offenkundig ist das entweder nicht erfolgt oder du hast das Breitbull-Interview nicht verstanden.


papazephyr
16. Mai 2017 um 9:49  |  600624

@nächsten Mittwoch Immerhertha Saisonabschluss
Ich bin bin dabei, aber ich komme erst nach Staffelstabübergabe an meine bessere Hälfte – d.h. zwischen 20 und 20:30 Uhr.
@Mittwochs Nordberliner SC (Pflaume09)
Wäre gerne dabei – nur ist bei mir Mittwochs meist doof – siehe oben. Ich bin zwar in 10 Minuten am Elchdamm – aber erst gegen 20 Uhr.
Schreib mir mal ne eMail an meinNickname[at]gmx.de


Traumtänzer
16. Mai 2017 um 9:54  |  600625

@Freddie
OK, ich hatte die Zahlen gestern beim Schreiben nicht auf der Pfanne. Habe auch gerade erst @ubremers Artikel dazu gelesen. Klar, wenn’s klappt, wäre das mal ein ordentlicher Schluck aus der Pulle.


16. Mai 2017 um 9:59  |  600626

@ub

Hast du nähere Kenntnis über die konkrete Auszahlung der TV-Gelder? Wird das Geld in Gänze vor der Saison an die Clubs überwiesen? Oder in Tranchen? Oder erst am Ende der Saison?

Fließt das Geld sogar noch vor dem 30.06. an Hertha und wird es noch in dieser Saison bilanzwirksam?


blauball
16. Mai 2017 um 10:05  |  600627

Wie oft habe ich hier gelesen, dass in den Stadien nichts passiert. Gewalt und Plünderungen nur vor oder nach den Spielen und auch nur, wenn diese Kriminellen von der überpräsenten Polizei geärgert werden. Scheinbar werden die Vereine und der DFB sich langsam im klaren, der finanzielle Schaden und der Imageverlust wird zu gross. Allein die vielen Prozesskosten…

Beim Thema Hertha beschäftigt mich z.Z. die komplette Nachrichtensperre über eventuelle Kaufangebote für unsere Besten, Interesse an neuen Spielern, auslaufende Verträge und Trennungen. Nicht mal konstruierte Gerüchte der Boulevardblätter sind im Umlauf.


Susch
16. Mai 2017 um 10:08  |  600628

@ blauball
Vielleicht ist das ganz gut so 🙈
Was Transfers betrifft meine ich jetzt 😉


blauball
16. Mai 2017 um 10:31  |  600629

@susch
Ja, da hat sich MP und seine Mannschaft ziemlich cool aufgestellt. Für die Presse und Fans wenig prickelnd. Die Spannung wächst trotzdem.


Susch
16. Mai 2017 um 10:33  |  600630

Hoffentlich kommt auch was dabei rum 💪


TR
16. Mai 2017 um 11:10  |  600631

@Jay: sebastian haller zur sge
Dieser Transfer hat mich sehr überrascht. Ich bin sehr gespannt, wie er in der Buli zurechtkommt. Ich glaube, dass Frankfurt für ihn der richtige Schritt ist.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
16. Mai 2017 um 11:20  |  600632

@53,3Millionen

das ist die Summe, die Hertha 2017/18 wohl an TV-Geld erhalten wird. Sie setzt sich zusammen aus 48,8 Millionen aus der nationalen TV-Vermarktung. Dazu kommen aus der internationalen TV-Vermarktung der Bundesliga etwa 4,5 Millionen.

Habe mal durchgerechnet, wie sich die Wettbewerbssituation für Hertha etwa gegenüber Werder Bremen und Hannover 96 verändert hat – das ist erstaunlich. Und das Beispiel des VfL Wolfsburg zeigt, dass beim neuen TV-Vertrag unbedingt einen Abstieg vermeiden sollte.

Was nicht im Text steht: weil es irgendwann zu sehr ins Detail geht: In der Geldrangliste kann Mainz Hertha theoretisch noch einholen, aber nicht überholen.
Dann kommt die Nachhaltigkeitssäule ins Spiel. Wo genau Hertha dort einläuft, hängt ab von den Spielen Hertha-LEV, Köln-Mainz und HSV-Wolfsburg. Wenn wir (der Kollege Färber und ich) uns nicht verrechnet haben, kann Hertha am 34. Spieltag sich im worst case um 1,08 Millionen Euro verschlechtern. Mit Blick auf die Größenordnung von 53,3 Mio habe ich diese Eventualität außen vor gelassen)

der Morgenpost-Text – hier

@sir

Fließt das Geld sogar noch vor dem 30.06. an Hertha und wird es noch in dieser Saison bilanzwirksam?

die 36 Profivereine haben vor zwei Jahren (oder so) beschlossen, dass die TV-Geldrangliste einer laufenden Saison jeweils in der folgenden Saison ausgezahlt wird. Hertha in der Geldrangliste auf Platz 8 wird also erst 2017/18 wirksam.

In dieser Saison erhält Hertha (wie alle anderen Vereine auch) das Geld nach dem Schlüssel der vergangenen Saison.
Die Vereine haben sich das gewünscht wg. besserer Planungssicherheit.

Wann die DFL heute wieviel Prozent des TV-Geldes jeweils an die Klubs auszahlt, weiß ich nicht.
Früher (ist Jahre her, dass ich das mal gefragt hatte) wurde das Geld an die Vereine in mehreren Tranchen (drei oder vier?) verteilt vom 1. Juli bis zum 30. Juni überwiesen.


kczyk
16. Mai 2017 um 11:28  |  600633

*denkt*
der BVB bereitet sich auf die nächste saison vor.
in der werden nicht die mannschaften im mittelpunkt stehen, sondern die trainer.
Nagelsmann, Nouri, Hasenhüttl, sogar Dardai und Kovac gehören in diese gruppe.
alles trainer, die mit gegebenen mitteln den größtmöglichen erfolg garantieren.
spielertransfers werden zunehmend teurer. diese preisentwicklung kann noch der FCB, vielleicht auch RBL stemmen. doch schon der BVB stößt zunehmend an wirtschaftliche grenzen. gesucht werden spieler, die von ihrem charakter, ihrer körperlichkeit und ihrem spielverständnis bereits passen, dennoch nicht komplett ausgebildet sind.
hier sind die trainer gefordert.
mit dieser aufgabe war tuchel überfordert.
die kommende saison wird eine spannende saison.


16. Mai 2017 um 11:32  |  600634

@backstreets29 am 16. Mai 2017 um 7:42 | 600616:

#Favre:

Übrigens, heute vor 8 Jahren das 0:0 (mit Kapitän Arne Friedrich auf der Ersatzbank & 37 % Ballbesitz & dem nicht gegebenen Pantelic-Tor in der 20. Spielminute) gegen den Tabellenachten Gelsenkirchen im Kampf um die CL-Teilnahme am 33. Spieltag im ausverkauften Olympiastadion.


Jack Bauer
16. Mai 2017 um 11:38  |  600635

Was etwas untergegangen ist:

Marius Gersbeck wird heute aufgrund anhaltender Schmerzen am Knie operiert.

https://twitter.com/VfL_1899/status/863705661389099009


Flämingkurier
16. Mai 2017 um 12:05  |  600636

Meine Erinnerungen ich habe das wohl traurigste Kapitel in der jüngeren Vergangenheit von Hertha BSC gesehen und im wohl schlechtesten Hotel in Deutschland gewohnt F1 in Bochum.


Hoppereiter
16. Mai 2017 um 13:01  |  600637

Das ist ja ein Batzen Geld den Hertha dann nächste Saison mehr zur Verfügung hat.
Ich kann nur hoffen das Preetz mit dem Geld sparsam umgeht und der Spieleretat trotzdem nich die 50 mios überschreitet.

Leider wird Hertha schon Geld ausgegeben haben was sie damit ausgleichen werden(vermute ich mal) aber trotzdem sollte noch genug vorhanden sein um 2-3 Leute zu holen die uns sofort weiter helfen,was auch bitter nötig ist.

Wichtig für die neue Saison ist aus meiner Sicht,das Pal endlich einen Spielstil einführt wo man als Fan zufrieden aus dem Stadion geht,selbst bei einer Niederlage.

Die Letzten 3 Halbserien hätte ich mir nich im Bett oder auf der Couch angucken dürfen,ich wäre vermutlich bei 75% der Spiele eingeschlafen trotz der Punktausbeute.

Trotz allem freue ich mich,das wir uns wohl doch irgendwie in die EL mogeln. 🙂


U.Kliemann
16. Mai 2017 um 13:17  |  600638

Im Fanshop um 10:00 Uhr gab es nur noch 4400
Karten.Alle Blöcke sind jetzt offen.Mußte leider in den
Unterring ,nur da gabs noch vernünftige zu-
sammenhängede Karten.


alte Dame
16. Mai 2017 um 13:46  |  600640

Ich habe es damals sofort gesagt und behaupte es heute immer noch: Man hätte in Düsseldorf nie mehr raus auf den Platz gehen dürfen nach dem Platzsturm. Dann hätte man eben darauf verwiesen, dass die Sicherheit nicht gegeben ist oder wie auch immer. Eventuell hätte man damit ein Wiederholungsspiel oder ähnliches erzwingen können.
Nach dem erneuten Anpfiff war das ja alles … aber kein Fußballspiel mehr …


Bob
16. Mai 2017 um 13:53  |  600641

Lasst die Vergangenheit ruhen.
Schaut euch an wo wir stehen und wo Düsseldorf ist.

Favre zu Dortmund? Aua.


16. Mai 2017 um 14:00  |  600642

@alte Dame

Da bin ich bei dir.

Im Zweifel so lange warten, bis alle Zuschauer wieder auf ihren Plätzen sind, die Eckfahnen wieder an Ort und Stelle und auch der Elfmeterpunkt wieder schön fein eingepflanzt.

Stark und Team haben damals die Regeln gebeugt.

Dass uns aber vorher die lange Pyrounterbrechung das Momentum genommen hat, steht für mich auch außer Frage. Wer auch immer damals gezündelt hat, er hat Hertha einen Bärendienst erwiesen.

Ist das eigentlich mal innerhalb der Fanszene aufgearbeitet worden?


Exil-Schorfheider
16. Mai 2017 um 14:03  |  600643

Sir Henry
16. Mai 2017 um 14:00 | 600642

„Ist das eigentlich mal innerhalb der Fanszene aufgearbeitet worden?“

Warum? Wie in allen bösen Dingen sollen es ja keine Berliner gewesen sein…


alte Dame
16. Mai 2017 um 14:08  |  600644

Ihr habt ja recht … man sollte es nun ruhen lassen. Ich war gerade nach dem Anschauen des Videos aber wieder so aufgewühlt. 🙁


papazephyr
16. Mai 2017 um 14:08  |  600645

U.Kliemann, 16. Mai 2017 um 13:17
Dass kann so nicht stimmen.
Im Oberring Haupttribüne sind die Blöck 10-14 gar nicht im Verkauf und auf der Gegentribüne / Kurve sind im Oberring in den Blöcken 18-25 nur die Reihen 2-10 im Verkauf.


16. Mai 2017 um 14:08  |  600646

@Exil

Also haben dunkle Mächte Zündler engagiert, die sich daraufhin in die erste Reihe geschlichen, die dort stehenden Hertha-Ultras weggedrängt und dann die Seenotfackeln gestartet haben? So etwa?


U.Kliemann
16. Mai 2017 um 14:15  |  600648

Fanshop Mitarbeiter blicken wohl öfter nicht
so durch.Jetzt ist dein Post weg papa.


papazephyr
16. Mai 2017 um 14:17  |  600649

Jetzt sind alle Beiträge im Spam-Filter gelandet…
Nochmal @ U.Kliemann 16. Mai 2017 um 13:17 | 600638
Die Info, welche Du bekommen hast kann so nicht stimmen.
Auf der Hauptribüne im Oberring sind einige Blöcke (9-14) gar nicht im Verkauf.
Und auf der Gegentribüne im Oberring sind von 18-25 nur die Reihen 2-10 im Verkauf.


Blauer Montag
16. Mai 2017 um 14:38  |  600650

Mir fallen regelmäßig auch bei Länderspielen oder Spielen der CL die Augen zu. Nur wenn Hertha spielt, kann ich nicht einschlafen.

Die Letzten 3 Halbserien hätte ich mir nich im Bett oder auf der Couch angucken dürfen,ich wäre vermutlich bei 75% der Spiele eingeschlafen trotz der Punktausbeute.


Exil-Schorfheider
16. Mai 2017 um 14:45  |  600651

Sir Henry
16. Mai 2017 um 14:08 | 600646

Wurde doch so kolpotiert, dass es Kölner gewesen sein sollen…


16. Mai 2017 um 15:00  |  600652

@Exil

Welche Veranlassung sollen Kölner gehabt haben, ausgerechnet den Düsseldorfern in dem Spiel unter die Arme zu greifen?


Exil-Schorfheider
16. Mai 2017 um 15:05  |  600653

Sir Henry
16. Mai 2017 um 15:00 | 600652

Was weiß ich schon…. so hieß es damals.
Du kennst Dich doch in Berlin besser aus, will sagen, frag vor Ort.

Ich habe nur davon gelesen…


16. Mai 2017 um 15:13  |  600654

Es bleibt mysteriös.


frankophot
16. Mai 2017 um 15:28  |  600655

@ukliemann und papaz.: Das ist was ich meine: Hertha verliert Zuschauer durch diese Verkaufspolitik… im Übrigen sehe ich es zum ersten mal, dass Blöcke im Oberring nur von Reihe 2-10 angeboten werden… was ich befürworte. Nur sollte man das, ausgenommen Oberring OK, durchs ganze Rund so handhaben und dann nach oben auffüllen, bei Bedarf. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es stimmungsmässig besser ist, wenn ein ganzes Stadiondrittel völlig leer bleibt und im OK-nähe dafür alles bis ganz oben voll wird. Aber was weiss ich schon.


Exil-Schorfheider
16. Mai 2017 um 15:37  |  600656

frankophot
16. Mai 2017 um 15:28 | 600655

„im Übrigen sehe ich es zum ersten mal, dass Blöcke im Oberring nur von Reihe 2-10 angeboten werden… was ich befürworte“

Aber auch nur die, die Richtung Marathontor gehen, oder?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
16. Mai 2017 um 15:39  |  600657

@exil

Was weiß ich schon…. so hieß es damals.

nun, die korrekte Formulierung lautet wohl:

Es gab damals Hertha-Fan-Kreise, die den Rest der Öffentlichkeit glauben machen wollten, es seien nicht sie gewesen, die Pyros gezündet und just in dem Moment aufs Feld geworfen haben, als Hertha das 2:2 erzielt hatte (Raffael/85.), sondern böse Mächte … von irgendwo anders her.

Bei Hertha waren die Hauptfiguren (Präsident, Manager …) extrem beansprucht (DFB-Gerichtsverfahren) und in keiner starken Postion. Das Präsidium hatte noch die Mitgliederversammlung mit Präsidiums-Neuwahlen zu überstehen (Gegenbauer-Preetz-Junktim) …

Es war keine Kraft im Verein da, die sich mit dem Verhalten der eigenen Fans in Düsseldorf auseinandersetzen konnte.

Wobei diejenigen, die damals die Mär von den Kölner Fans kolportierten, jene sind, die in dieser Saison Schriftstücke aufsetzen, in denen von allen anderen (meint: die Hertha-Führung, andere Vereinsführungen, DFL, DFB, TV-Sendern, Sponsoren, Medien usw) endlich mal das kritische Hinterfragen des eigenen Handelns eingefordert wird …


heiligenseer
16. Mai 2017 um 15:44  |  600658

Zum Glück kommt gleich wieder einer, der uns aufklärt, dass es ganz anders war und als Beweis irgendeinen Blogeintrag einer Fanseite bringt.


Kamikater
16. Mai 2017 um 15:45  |  600659

So wie am Saisonende die Dresdner Fans das kritische Hinterfragen des Handeln von Ihrer Vereinsführung fordern werden.
#mitansagen.de

@heiligenseer
Merke:
Typisch unkritisch teilnahmslose Jasager wie wir beide irren sich immer.


Freddie
16. Mai 2017 um 15:50  |  600660

Hatte mich damals mächtig empört, wie doof unsere Hirnentkernten waren, einen Spielabbruch zu provozieren, just als den DüDorfern sichtlich vor Angst die Beine schlackerten.
Ja, es waren Kölner in unserem Block (Oberring), aber nur vereinzelt. Die haben aber nicht gezündelt


16. Mai 2017 um 16:04  |  600661

Wer weiß, wozu die Düsseldorf Geschichte gut war….

Stand heute musste das vielleicht so sein. Wer weiß schon, wo wir heute ständen, wäre das nicht so passiert.

In meinem Alter jedenfalls kann man heute wieder Hertha Spiele ansehen, ohne Angst zu haben, einen Herzpfiffi zu bekommen 😉


Jack Bauer
16. Mai 2017 um 16:12  |  600662

@Uwe Bremer:
Ernst gemeinte Frage: Gibt es irgendwo eine Stellungnahme der Fanszene, in welcher behauptet wird, dass die Pyro Aktionen nicht aus der eigenen Fanszene ausgingen? Gibt es etwas, was über irgendwelche Leute ohne Kenntnisse streuen bei Facebook Gerüchte hinaus geht?

Dass die Pyro Aktion vom Zeitpunkt her katastrophal war, da sind wir uns übrigens einig. So gut wie alles, was mit diesem Relegationsspiel zutun hat, war unglaublich peinlich. Dazu gehört auch die jämmerliche Todesangst Strategie Schickhardts und die unfassbar lächerliche Prozessführung durch – ich glaube – Richter Lorenz.


frankophot
16. Mai 2017 um 16:21  |  600663

„Es war keine Kraft im Verein da, die sich mit dem Verhalten der eigenen Fans in Düsseldorf auseinandersetzen konnte.

Als ob diese Kraft jemals da wäre.
Die Hertha Politik ist, so wie bei allen Vereinen:
`Was in anderen Stadien passiert ist Sache des Vereins der Heimmannschaft.´
Die zahlen die Strafe und fertig.
Im Übrigen auch von meinem Mitgliedsbeitrag.

Oder hab ich jemals etwas zu Bröndby gehört im nachhinein ?
(Selbst hier hatte es nur wenige interessiert).
Aber das war ja im Sommer.
Da waren alle Kräfte sicher im Urlaub.

Ständig bemühen sie sich um die „Vorreiterrolle“ zu allen möglichen Sachen. Warum nicht auch mal hier ?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
16. Mai 2017 um 16:25  |  600664

@jack

es gab damals diverse Leute, die die „Kölner Version“ gestreut haben. Auch hier in diesem Blog. Wenn man diese Personen kennzeichnet als „Leute ohne Kenntnisse“ würden sie mutmasslich ziemlich böse werden.

Teilst Du die Einschätzung, dass aufgrund der besonderen Konstellation bei Hertha im Mai/Juni 2012 das Verhalten im Gästeblock zu Düsseldorf in keiner Weise aufgearbeitet/thematisiert worden ist?


Ursula
16. Mai 2017 um 16:25  |  600665

alte Dame
16. Mai 2017 um 13:46

„Ich habe es damals sofort gesagt und behaupte
es heute immer noch: Man hätte in Düsseldorf
nie mehr raus auf den Platz gehen dürfen nach
dem Platzsturm“…

Völlig konform und ich darf diese Bilder nicht
mehr sehen! Wir, Ich habe damals sofort in meinem
Bekanntenkreis „losgebrüllt“, nicht mehr zu raus
kommen, denn das geht nicht gut!

Die Konsequenzen wären dann andere gewesen,
aber die hätten dann ANDERE zu begründen, so
auch viel GENAUER und intensiver der Herr Stark…

Ich kann mir nach wie vor nicht vorstellen, dass
Düsseldorf dann als Sieger vom Platz gegangen
wäre; vielleicht eine „Bestrafung“ für Hertha (??),
aber ggf. mit der Quintessenz einer Neuansetzung
des Spiels und dann wäre eigentlich so richtig
dieser STARK in Erklärungsnot gekommen,…

…aber so hat Hertha nebst Spielern nach dem
Spiel dem STARK in die Karten gespielt….

Aber bitte, für das Geschehene gibt es leider
nichts mehr und dann waren wir jurstisch schlecht,
oder „ungeschickt“ vertreten!


Exil-Schorfheider
16. Mai 2017 um 16:27  |  600666

@frankophot

Ingo Schiller wird gefragt, wieviel Schaden Hertha durch Pyrotechnik verursacht wurden.

Schiller: Das Thema begleitet uns ja seit Jahren. In der vergangenen Saison 30.000 Euro bezahlt. In Bröndby haben wir eine Strafe von 9000 Euro erhalten. Uns ärgert jeder Euro, den wir unnötig ausgeben müssen. Wir überlegen, ob wir in bestimmten Bereichen Sicherheitsschleusen einrichten werden.

http://www.immerhertha.de/2016/11/21/live-hertha-im-dialog-2/


papazephyr
16. Mai 2017 um 16:33  |  600667

Und nun ist Exils Kommentar mit Link auch schon wieder weg…


U.Kliemann
16. Mai 2017 um 16:36  |  600668

Meine Erinnrungen an das Düd. Spiel sind auch
furchtbar. War auch dafür in der Kabine zu bleiben.
Allerdings wurde eine gute Ausgangssituation
doch leider in Berlin vergeben.


Jack Bauer
16. Mai 2017 um 16:38  |  600669

@Uwe Bremer:

Ich glaube zum einen, dass niemand aus der aktiven Fanszene ernsthaft behauptet oder behauptet hat, dass es Kölner oder andere Fans waren, welche für die Pyro Aktionen in Düsseldorf verantwortlich waren. Ich kann mich an keine Stellungnahme erinnern, in der das auch nur angedeutet wurde. Wenn hier oder in anderen Foren Einzelpersonen Gerüchte streuen, halte ich das für absolut nicht belastbar.
Ich glaube weiterhin, dass innerhalb der Fanszene solche Dinge aufgearbeitet werden, wie auch nach dem Nürnberg Platzsturm. Ob die Ergebnisse dessen zur Zufriedenheit von jedermann sind, weiß ich nicht. Dass davon nichts an die Öffentlichkeit gelangt, dürfte aber auch nicht überraschen.
Seitens Hertha hatte man wohl weder die Kraft noch den Willen die Geschehnisse aus Düsseldorf aufzuarbeiten.


Exil-Schorfheider
16. Mai 2017 um 16:43  |  600670

papazephyr
16. Mai 2017 um 16:33 | 600667

Passiert immer. @ub hatte das mal erklärt.
Ist nur noch kein Running Gag wie das kaputte Kommentarfenster…

—————————————————————————–

@jack

Verstehe ich nicht.
Gab es damals eine Stellungnahme zur „Notbremsen“-Aktion? Die muss dann an mir vorbei gegangen sein… Frage ist ernst gemeint.


Ursula
16. Mai 2017 um 16:44  |  600671

„Allerdings wurde eine gute Ausgangssituation
doch leider in Berlin vergeben.“

Das ist sicherlich total richtig, nur hat das mit
den Vorgängen in Düsseldorf nichts zu tun!

Da gibt es auch keine Schnittstellen!

Die Vorgänge in Düsseldorf und die nachfolgenden
Konsequenzen waren wohl ziemlich einmalig…!?

Die „Causa Stark“ wäre eine andere geworden,
wenn die Hertha in der Kabine geblieben wäre!


Jack Bauer
16. Mai 2017 um 16:52  |  600672

@E-S:
Weiß gerade nich,t worauf du hinaus willst?


Blauer Montag
16. Mai 2017 um 17:00  |  600673

Doch, doch Jack Bauer
16. Mai 2017 um 16:38 | 600669

Derartige Kommentare waren hier zu lesen.
Das Internet vergisst nicht.

Wieviel Zeit gibst du mir, diese Kommentare erneut zu verlinken?


Space
16. Mai 2017 um 17:05  |  600674

Wie kann Frankfurt sich eigentlich für 6 Mio nen neuen Stürmer leisten? Kann man in der nächsten Transferperiode Transfers dieser Größenordnung auch bei Hertha erwarten, aufgrund des neuen Tv-Vertrags, oder deutet das einen Verkauf eines Leistungsträgers an?


Jack Bauer
16. Mai 2017 um 17:05  |  600675

@BM:
Ich zweifel nicht an der Existenz solcher Kommentare, sondern an deren Glaubwürdigkeit.
Jeder kann sich als Szenekundig ausgeben und im Internet irgendwelche Dinge behaupten. Das beweist noch lange nicht, dass die aktive Fanszene ernsthaft behauptet, dass da Kölner im Hertha Block Pyro gezündet haben. Zudem äußert sich auch seit Jahren aus diesen Kreisen so gut wie niemand in öffentlichen Foren.


Better Energy
16. Mai 2017 um 17:14  |  600676

@ub zu 15.35

…. Und es gab andere, die vor der MV per Flugblatt auch von der Führung forderten:

„KÄMPFEN UND SIEGEN“

Die MV hat sich per Abstimmung dagegen ausgesprochen.


Blauer Montag
16. Mai 2017 um 17:16  |  600677

Bis heute wurden hier brutto 600675 Kommentare veröffentlicht.
Die Glaubwürdigkeit jedes Kommentars muss der mündige Leser selbst beurteilen.

♫ ♪ Peter Gabriel-Digging In The Dirt
https://www.youtube.com/watch?v=D7Z3fOO5u-4&list=PL4453AF767059823C&index=72


Better Energy
16. Mai 2017 um 17:28  |  600678

@ub

Muss ich dir wirklich als alten Hasen erzählen, daß es eine Verbindung DO – K. gibt?

Muß ich dir wirklich als alten Hasen erzählen, daß es zwischen Hertha und dem BVB ein respektvollen Umgang gibt?


Stehplatz
16. Mai 2017 um 17:34  |  600679

Frankfurt hat zwar auch nicht mehr Geld als Hertha -eher weniger-, aber das Pokalfinale hat ihnen den ein oder anderen Groschen extra beschert. Dazu kommt dann das Geld vom tv Vertrag. Fraglich wie Herthas kriegskasse gefüllt ist. Wie gesagt mit Vertragsverlängerungen, Prämien, Verlusten etc. würd ich mich nicht drauf verlassen, dass Micha nicht wieder bis September braucht, um alle Spieler zusammenzukriegen. Wenn in der Summe 10 Mio. plus Transfereinnahmen drin wären, würde mich das schon positiv überraschen.


Exil-Schorfheider
16. Mai 2017 um 17:41  |  600680

Jack Bauer
16. Mai 2017 um 16:52 | 600672

Na ja, wenn Du für den einen Vorgang ein „offizielles“ Statement, ich sag mal, einforderst, dann gibt es doch sicherlich auch ein anderes für eine Aktion, von der ja behauptet wurde, dass es kein Herthaner war.
Dazu las ich hier zwar vereinzelt Kommentare, dass es kein Herthaner gewesen sein soll, aber wie Du ja schon schriebst, das kann ja jeder – wo ist das offizielle Dementi?

Verstehst Du mich jetzt?

————————————————————————

In der Zwischenzeit kommt auch schon der „inoffizielle Pressesprecher“ und fabuliert von Verbindungen, anstatt konkret zu werden…

————————————————————————

@stehplatz

Ich tippe auch auf 10 bis 15 MIo reine Transferkosten(ohne Gehalt und Handgeld), die vielleicht für zwei, drei Spieler investiert werden, es sei denn, es kommt ein ablösefreier Kracher, wodurch eben mehr in den Spieler-Etat fließen muss.


Susch
16. Mai 2017 um 18:03  |  600681

http://www.fussballtransfers.com/bundesliga/hertha-brooks-abgang-moglich_77298
Vielleicht haben wir demnächst sehr viel mehr als die geschätzten 10-15 Millionen für Transfers im Koffer.
Gibt schlimmeres, da ja in Torunarigha der Ersatz schon da ist.
Und da nur einer spielen kann (es sei denn Torunarigha muss wieder Stürmer oder LV spielen) ist es vielleicht für beide (Hertha und Brooks) das beste.
Brooks kann den nächsten Schritt machen, und Hertha sich in der Offensive “verstärken“
Zudem hat Torunarigha dann gute Aussichten auf ein Stammplatz.


jenseits
16. Mai 2017 um 18:10  |  600682

D’dorf ist erst 5 Jahre her? Es kommt mir so vor, als sei es in einem anderen Leben passiert. Schlimmes Erlebnis, insbesondere, weil ein Bekannter es sich anders überlegte und ich im Stadion alleine unter lauter Kölner in meinem Block saß, keinerlei Ablenkung hatte. Ich gehörte damals zu denjenigen, die sich erst auch nicht vorstellen konnten, dass die für die Mannschaft zur absoluten Unzeit gestarteten massiven Pyroausbrüche von eigenen Fans unternommen worden sein sollten.

Ich möchte lieber an gar nichts mehr erinnert werden, was mit diesem Relegationsspiel in Zusammenhang steht. Bin immer noch traumatisiert. 😉


Blauer Montag
16. Mai 2017 um 18:19  |  600683

♫ ♪ Musikalische Traumatherapie
Los Lobos – Come on, Let’s go ♫ ♪
https://www.youtube.com/watch?v=nQJhlS6cPEw&list=PL4453AF767059823C&index=99


U.Kliemann
16. Mai 2017 um 18:23  |  600684

Ich durfte dieses Spiel auf Fuertventura erleben.
Gelandet,Taxi geschnappt und dann zum Hotel
gerast. Als ich vor dem Fernseher saß stand es
schon 1:0 für Düsseld.,dass Ende ist bekannt
und ja, dass hatte schon traumatische Auswirkungen.


Frederic Raspe
16. Mai 2017 um 19:13  |  600685

@JackBauer – Denial is not just a river in Egypt.

Anzeige