Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ph) – Emre Can, Joel Matip und Roberto Firmino spielen im Sommer wieder im Olympiastadion. Nein, keine Berliner Transfer-Offensive. Vier Tage nach dem 125. Vereinsjubiläum, am 29. Juli, stellt sich der Liverpool FC mit Trainer Jürgen Klopp in Berlin vor. Auch der britische Klub wird dieses Jahr 125 Jahre alt. „Nicht nur, dass dieses Spiel perfekt in unsere Vorbereitung passt, vor allem soll es ein unvergesslicher Tag für uns alle und besonders unsere Anhänger werden“, sagte Michael Preetz auf der heutigen Pressekonferenz. Wichtig: Der Vorverkauf startet schon am 24. Mai.

Leverkusen ohne Gedöns und Zwischenstände

Weil es aber am Sonnabend erst mal gegen Leverkusen und da um ziemlich viel geht, blieben Preetz und Pal Dardai noch ein bisschen sitzen. Das Wichtigste in aller Kürze:

  • Dardai und Preetz wollen den Sonnabend möglichst ohne Zwischenstände der anderen Europaverdächtigen verbringen (Preetz: „Wir konzentrieren uns nur auf unser Spiel und lassen uns dann um 17.20 Uhr überraschen, wie die anderen Partien gelaufen sind.“)
  • Niklas Stark ist noch nicht bei 100 Prozent, scheint aber einsatzfähig (Dardai sagt auch: „Wir haben vier sehr gute Innenverteidiger, zwei spielen.“)
  • Per Skjelbred entscheidet morgen, ob er spielen kann
  • alle Justpay-Karten sind noch mal nutz-, allerdings nicht mehr aufladbar
  • eine Feier zum Europa-League-Einzug ist nicht geplant (Preetz: „Natürlich wünschen sich alle, dass wir nach dem Schlusspfiff feiern können. Das ist in unseren Köpfen. T-Shirts und das ganze Gedöns interessiert uns nicht.“)
  • Europa League wartet, Wetter stimmt: Hertha rechnet mit 55.000 Zuschauern
  • Last but first: Gegen Leverkusen werden auch die „Spendet Becher!“-Tonnen wieder stehen

Hier die 14 Minuten Pressekonferenz zum Nachschauen:

42 Jahre, 22 Vereine: Marcelinho

Sind wir euch gestern (in akuter Plattenhardt-Aufruhr) schuldig geblieben: Der Grund, warum viele hier überhaupt mitlesen, ist mittlerweile auch schon 42 Jahre alt: Marcelinho. Nicht so wild, Marcelo beschenkte sich selbst: Kürzlich hat bei Portuguesa unterschrieben, einem brasilianischen Viertligisten aus São Paulo. Es ist Marcelos 22. Verein. Quantitativ war – ganz im Gegensatz zum qualitativen Vermögen des Brasilianers — kaum mehr möglich in der Karriere des Marcelo dos Santos. Alles Gute, vor allem Gesundheit!

Wir melden uns morgen nach der Kaderbekanntgabe. 


176
Kommentare

Kommentar schreiben 


Neuköllner
18. Mai 2017 um 17:44  |  601026

Ha!


psi
18. Mai 2017 um 17:44  |  601027

Ho!


pax.klm
18. Mai 2017 um 17:46  |  601028

He!


Colossus
18. Mai 2017 um 17:50  |  601029

Hertha BSC!


Bennemann
18. Mai 2017 um 18:00  |  601031

Danke für den Titel, p@ulhofmann, musste Tränen lachen:)))


psi
18. Mai 2017 um 18:14  |  601033

„Europa League wartet, Wetter stimmt: Hertha rechnet mit 55.000 Zuschauern“
Die Wetterprognose ist nicht berauschend,
es sollen nur 15° werden mit Regenschauern.
Hat vielleicht den Vorteil, dass mehr Zuschauer
ins Stadion gehen, und nicht baden oder in den
Biergarten .😉


U.Kliemann
18. Mai 2017 um 18:20  |  601034

Aber der Biergartenwirt vor dem Olympiastadion
hätte sich über Sonnenwetter sicher nicht be-
schwert.


psi
18. Mai 2017 um 18:24  |  601035

Dort wird doch immer reichlich getrunken!🍻😜


TassoWild
18. Mai 2017 um 18:24  |  601036

#Reds: Der Instagram-Trailer ist Knorke!


Blauer Montag
18. Mai 2017 um 18:33  |  601037

Der eine muss arbeiten,
der andere fährt in Urlaub an den Plattensee.

So weit, so unterhaltsam die heutige PK. 😀


Papa Zephyr
18. Mai 2017 um 20:39  |  601042

Wer noch als Familie günstig Tickets kaufen möchte, in den A-Blöcken sind jetzt die Karten mit Sichtbehinderung freigegeben.
Erwachsener mit Kind z.B. 31,-Euro
„Die Familientickets erhalten Sie ausschließlich in den Hertha BSC Fanshops sowie über die Servicehotline unter (030) 300 928-1892.“
Die Prognose auf nur 55.000 verstehe ich immer noch nicht.
Sieht so aus als wäre selbst Kurve Oberring am Marathontor schon fast voll.


Spree1892
18. Mai 2017 um 20:40  |  601044

@Liverpool

Brauchen wir Deutsche ja gar nichts zahlen. Die Engländer geben genug für einen aus. 😀 Das wird ein Fest!


U.Kliemann
18. Mai 2017 um 20:45  |  601045

Der Fanshop Mann hat mich offensichtlich arg
getäuscht. Na ja habe aber auch gute Plätze
für 60 Euro bekommen. Aber leider Unterring.


Exil-Schorfheider
18. Mai 2017 um 20:51  |  601047

@papa

Wie kommst Du drauf, dass der Bereich schon voll sei?


Jonschi
18. Mai 2017 um 20:58  |  601048

Gibt dit Samstag richtiges Bier 🍻??
Viele Grüße in die Runde…
Bin schon janz schön uffgeregt…
Verständlich..


Papa Zephyr
18. Mai 2017 um 21:04  |  601049

@Exil
Na, im Block 18.1 zum Beispiel gibt es nur noch 50 Karten ganz oben, von insgesamt ca. 600


psi
18. Mai 2017 um 21:14  |  601051

Wieso „leider“ Unterring @U.Kliemann,
da sitze ich auch, sind doch gute Plätze.🤓
Gegentribüne?


U.Kliemann
18. Mai 2017 um 21:23  |  601052

Si psi M6 R. 5 S.3 bin aber ein Oberringfan
seit 1964.


Papa Zephyr
18. Mai 2017 um 21:24  |  601053

P.S. zur Zuschauer Schätzung
Gibt auf der Gegentribüne im Oberring ziemlich viele Plätze mit Sichtbehinderung, die wohl bisher auch nicht im Verkauf sind.
Wäre vielleicht eine Erklärung, dass es aktuell doch erst 50.000 verkaufte Plätze sind.


psi
18. Mai 2017 um 21:25  |  601054

Da kommen wir nicht zusammen, ich sitze
O2, R 18 😔


Tojan
18. Mai 2017 um 21:30  |  601055

P4, R32. wie immer.


Luschtii
18. Mai 2017 um 21:34  |  601057

Ostkurve, S2. Wie immer 😀


U.Kliemann
18. Mai 2017 um 21:45  |  601058

Wen man alles treffen könnte ,wenn man
sich das wie immer merkt!


pathe
18. Mai 2017 um 21:49  |  601059

@Jonschi
Richtiges Bier im Stadion? 😀


Jonschi
18. Mai 2017 um 21:53  |  601060

@ pathe

Asche auf mein Haupt….🙁
Ich meinte nur ob vollwertig…
Ist das korrekt ausgedrückt??


pathe
18. Mai 2017 um 21:56  |  601061

@Jonschi
Nein. Vollwertig ist auch falsch. Weil, diese Plörre ist nicht vollwertig…
Alkoholhaltig wäre korrekt gefragt. 😉


Kamikater
18. Mai 2017 um 22:01  |  601063

Also in Anbetracht der Tatsache, dass es 15 Grad und leider Regen werden soll, sind 55.000 Zuschauer gegen die Pillendreher schon ok.

Blöd für jeden, der trotzdem zu Hause bleibt. Ich habe ein gutes Gefühl für ein richtiges Fußballfest.


U.Kliemann
18. Mai 2017 um 22:03  |  601064

Bier im Stadion ist doch schon seit ? 10 Jahren
nicht mehr vollwertig. Wer diese Plörre trinkt
müßte eigentlich dafür bezahlt werden.


U.Kliemann
18. Mai 2017 um 22:08  |  601065

Wetter und …. ändern ihre Auss(an)ichten in Minuten-
schnelle.


Kamikater
18. Mai 2017 um 22:24  |  601067

@U.Kliemann
Nur Sicherheitsspiele haben kein Vollbier.

Meine Empfehlung fürs Stadionbier:
http://www.brauhaus-suedstern.de/biere-hausgebraut/weltrekord-das-staerkste-bier-der-welt.html

Bei 27,6 Umdrehungen wäre allerdings Einiges los …


Inari
18. Mai 2017 um 22:28  |  601070

Ach light Bier ist schon ok. So schmecken die in den USA auch alle. Ist halt Wasser mit leichte, Bier Geschmack. Darf man nur nicht als echtes Bier ansehen .


Kamikater
18. Mai 2017 um 22:35  |  601071

http://www.weltfussball.de/news/_n2747933_/mit-42-marcelinho-setzt-karriere-fort/

Er könnte also insgesamt 22 Abschiedsspiele bestreiten….


U.Kliemann
18. Mai 2017 um 22:41  |  601072

Kein Problem sollte dann aber als Brause verkauft
werden.Schon ein Grund für mich die USA( neben
Trump) zu meiden.


Sorgenkind
18. Mai 2017 um 22:46  |  601076

Bier ungleich Bier? Also ich trinks ja dem Genuss wegen und nicht um im Stadion mir alle Lampen auszuknipsen.


U.Kliemann
18. Mai 2017 um 22:48  |  601077

Falls Golfsburg ihm eins gewährt stimmt die
Rechnung!


U.Kliemann
18. Mai 2017 um 22:53  |  601078

Im Stadion nie ,ob leicht oder full.Klar
habe doch keinen Bock die Toilletten
während der 90 Minuten aufzusuchen.
Es reicht schon permanent für diese
Fans aufzustehen!


psi
18. Mai 2017 um 23:13  |  601079

Und ich dachte, das Problem haben nur die Mädels 😊


dewm
18. Mai 2017 um 23:49  |  601080

#wieimmer

Ach wie werden wir alle diesen Tag in Erinnerung behalten(?). Es wird das letzte Spiel einer (sagenhaften) Saison sein. Auf welchem Platz werden wir diese Saison abschließen? Oft waren wir (um Ligen) schlechter, hin und wieder (leider zu selten) besser… KNORKE! Ick freu ma uff Sonn’abend!


HerthaBarca
19. Mai 2017 um 7:15  |  601086

@Samstag
Vielleicht verschlägt es ja den einen oder anderen vorher noch ins Preußische Landhaus – ich bin ca. 12:30/13:00 vor Ort.
Da das Wetter wohl doch nicht so schlecht sein wird, werde ich draußen im vorderen Bereich links sitzen.
Etwa dort, wo wir letztes Jahr unseren Saisonabschluß hatten!


Better Energy
19. Mai 2017 um 7:26  |  601087

@Barca

gugge mal da

Passend zum Abschluss der Saison wird es einen gemeinsam Fanmarsch zum Olympiastadion geben. Der Treffpunkt am Samstag ist um 12 Uhr am Theodor-Heuss-Platz.

Quelle: FKO


HerthaBarca
19. Mai 2017 um 8:00  |  601088

@Better
Ich könnte ja mal die Toleranz testen und mit dem Ausweichtrikot auftauchen beim Fanmarsch….


Herthas Seuchenvojel
19. Mai 2017 um 8:15  |  601089

hehehe
ich bitte dann um Beweisfotos und nen passenden Audiostream dazu 😉


backstreets29
19. Mai 2017 um 8:20  |  601090

Was pssiert eigentlich wenn Dortmund und Hoffenheim nach dem letzten Spieltag das gleiche Torverhältnis haben, also nicht nur die Differenz, sondern auch die gleichen erzielten und kassierten Tore?

Morgen gewinnen wir so:

————————Jarstein——————-
Pekarik——-Torunarigha—-Brooks——Platte
——————–Darida—-Allan—————
Weiser—————–Duda—————Kalou
——————-Ibisevic————————


HerthaBarca
19. Mai 2017 um 8:21  |  601091

@backs
Dann zählt der direkte Vergleich.
Ebenso wie bei WOB und Augsburg.


19. Mai 2017 um 8:28  |  601092

@U.Kliemann

Es lohnt sich, regelmäßig mal scheinbar in Stein gemeißelte Wahrheiten zu hinterfragen. So gibt es in den Staaten neben den üblichen Industriebieren mittlerweile eine riesige Auswahl an Craft-Bieren. Großartige Braukunst zu moderaten Preisen übers ganze Land verstreut.

Also das sollte kein Grund mehr sein, die USA zu meiden.


19. Mai 2017 um 8:41  |  601094

@Fanmarsch

„Nur echt in Blau-Weiß“ steht auf dem Plakat.

In der ersten Reihe der echten Fans steht die Elite, für die diese Vorgabe offensichtlich nicht gilt, in Blau-Schwarz.


HerthaBarca
19. Mai 2017 um 8:56  |  601095

….ein Farbtupfer in der ersten Reihe – zB in Pink – hätte doch was! 😉


Opa
19. Mai 2017 um 9:13  |  601097

Zuschauer
Will hier einer ernsthaft angesichts des Pillendrehergastspiels über die Attraktvität von Hertha fabulieren? 🙄 #wiemansichauchineinerdiskussiondisqualifizierenkann

Moderate Bierpreise?
@Sir Henry: Lt. Bierpreisindex 2016 beträgt der günstigste Durchschnittspreis einer 0,33 l Flasche Bier in einer Bar in den USA 5,15 € (Literpreis über 15 €!). Ohne jetzt die Frage erörtern zu wollen, ob man das noch als moderat bezeichnen kann, gibt es im Bereich der Gastronomie auch in Deutschland längst den Trend zu Qualitätsbieren, weil dort der Kunde weniger preissensibel als im Supermarkt ist, wo eine Qualitätsbrauerei nicht nur aus Effizienzgründen nie mit den Fernsehbrauereien wird mithalten können.

Farbenlehre
Mir ist es ziemlich egal, in welcher Farbe jemand ins Stadion kommt, aber irgendwann langweilen zotige Bemerkungen von Herren mittleren Alters über eine Jugendkampagne. Beides dürfte übrigens nicht dem Idealbild entsprechen, welches man in den Fußballkonzernen vom Fan der Zukunft hat.


Jack Bauer
19. Mai 2017 um 9:19  |  601099

@HerthaBarca:

Trägst du bei 12 Grad Trikot? Oder ziehst du es über die Jacke im Presswurst Style?
Verstehe den Vorwurf nicht so ganz. Jacken sind nunmal sehr häufig schwarz/grau/dunkelblau, selbst im Hertha-Shop gibt es keine blau-weiß gestreifte Jacke. Die Klamotten, Fahnen, Schals etc die vom FKO hergestellt, verkauft, getragen, genutzt werden sind immer blau-weiß. Wenn es kalt ist wird darüber halt eine (meist dunkelblaue/schwarze) Jacke getragen, das ist nicht nur in den ersten Reihen der Ostkurve so.

@backs:

Direkter Vergleich.


U.Kliemann
19. Mai 2017 um 9:25  |  601101

Galter Gaffe Langer!


19. Mai 2017 um 9:30  |  601102

@Opa

Bier: Die Kneipenpreise von Bier in den USA haben mich bei meinem letzten Besuch drüben auch von den Socken gehauen. Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten, Bier zu erwerben und zu trinken. Zum Beispiel Supermarkt und Online. Und da sind die Preise moderat. Immer noch höher als die Massenprodukte klar, aber eben nicht zwangsläufig so extrem hoch, wie man es auch hierzulande mitunter von Craft-Bieren kennt.

Wollte nur das Pauschalurteil etwas geraderücken, nachdem die Qualität von Bieren in den USA unterirdisch sei. Die Renaissance der Craft-Biere war genau eine Reaktion auf die schlechten Massenbiere. Und die Welle der Craft-Biere ist seit ein paar Jahren auch in Deutschland aufgeschwappt. Was sehr zu begrüßen ist.

Farbenlehre: den Absatz hab ich nicht kapiert.


HerthaBarca
19. Mai 2017 um 9:33  |  601103

@opa
Du kannst mich auch direkt ansprechen!
Wer dieses Thema permanent am Kochen hält, ist aus meiner Sicht ja eindeutig – “ Echt nur in blau/weiß“!

@Jack
Auf meiner Wetter-App sind morgen 18° – durchaus im T-Shirt auszuhalten!


hurdiegerdie
19. Mai 2017 um 9:56  |  601104

Opa
19. Mai 2017 um 9:13 | 601097

Nach dieser Liste kostet das Bier in der Bar in Berlin 4.9 Euro, ist ja nicht soviel anders.

In Lausanne sollen es 15.67 Euro sein, für eine „Stange“. Sorry, das ist einfach nur lächerlich, vielleicht waren die in den Michelin Restaurants. Wenn du in Lausanne in eine Mirco-Brauerei gehst (etwa hier:
http://www.les-brasseurs.ch/site/fr/lausanne/notre-carte/la-carte/)
Zahlst du zwar schon 9 Franken für einen halben Liter, aber das sind Spezialbiere.

In den USA bekommst du einen Pitcher (etwa 1.5 l) eines guten Bieres auch schon für etwa 15-18 $, nicht immer aber immer öfter.


U.Kliemann
19. Mai 2017 um 9:57  |  601105

Diese Wendehalswetter Apps wechseln doch stündlich
ihre Meinung.


Exil-Schorfheider
19. Mai 2017 um 10:14  |  601106

HerthaBarca
19. Mai 2017 um 9:33 | 601103

Aber vergiss die schwarze Jacke nicht, um ordentlich zu schwitzen.

Klasse Rechtfertigung, wenn man zu einem blau-weißen Marsch aufruft, dann ein Foto zu nehmen, welches bei unter 15 Grad aufgenommen scheint…

In Kopenhagen waren letztes Jahr dann wohl auch nur 12 Grad… nun ja…


19. Mai 2017 um 10:15  |  601107

Duda will mit Steinmeier über Flüchtlingskrise sprechen

Jetzt weiß ich warum er bei Pal im Moment nicht spielt, er hat einfach keine Zeit für Fußball !! 😀


Kamikater
19. Mai 2017 um 10:36  |  601108

@backs
Und wenn der direkte Vergleich auch gleich wäre, käme tatsächlich das Los. Falsch. Es findet ein Entscheidungsspiel statt, was widerum im Elfmeterschiessen enden könnte.

@opa
So lange wie ältere Herren schon Polizeischutz vor den eigenen jüngeren „Fans“ brauchen, weil diese die Farblehre vermeintlich mißverstehen, obwohl es Vorschläge und Regeln von Verbänden und Trikotherstellern und ganz am Ende der Vereine sind, muss ich @HerthaBarca zustimmen.

#13:00 PLWH

@Fanmarsch
Mein persönlicher Fanmarsch führt mich per Autokorso durch 6 Stadtteile vor dem Spiel. Ist ja auch mal ne Variante. 😆

@Endspiel HH
https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/article164648573/Volkswagens-Schweigen-zur-Zukunft-des-VfL-Wolfsburg.html


Langer
19. Mai 2017 um 10:51  |  601109

@U.Kliemann – Hast recht war wohl schon gestern.
—————————
@Waidmann2 – 600976
@HerrThaner – 600979
Gegenrede:

1. Hertha BSC hat sich in der Stadiondiskussion bisher wie ein kleines Kind verhalten. Entweder in Berlin wo wir wollen – und wenn nicht, dann gehen wir nach Brandenburg! Das ist keine partnerschaftliche Herangehensweise zur Diskussion mit dem Senat, wenn ich dort Widerstände beheben möchte.

2. Sofort hat sich Hertha nur auf zwei Standorte festgelegt. Wo waren da die Mitglieder, die über das wie, wann, warum ausführlich informiert wurden, z.B. In einer extra dafür angesetzten Verantaltung „Stadionneubau – Dialog mit den Mitgliedern“.
Auch das hätte mediale Aufmerksamkeit erreicht.

3. Welchem Druck, von dem hier und anderswo gesprochen wird, wird denn durch diese Abstimmung der Wind aus den Segeln genommen. Der Senat „verliert“ wenn Hertha aus dem Olympiastadion auszieht 5,0 Mio Einnahmen bei einem Gesamtbetliner Haushaltseteat von wahrscheinlich 50 Milliarden Euro. Ich glaube der Senat hat finanziell da bestimmt keinen „Druck“. Das einzige Druckmittel ist, wenn die nicht unbeachtliche Zahl an Mitgliedern und Fans ihren jeweiligen Verantwortlichen/ Zuständigen im Abgeordnetenhaus Feuer machen, dass das ein Gesamtstädtisches Thema wird und die Politik sieht, das da ganz viele Berliner sprich Wähler etwas wollen – nämlich ein neues Stadion von Hertha Berliner Sport Club in Berlin.

4. Die Diskussion zu dem Antrag hier und in andern Weiten des Netzes zeigt doch, das es eine interessierte Mitglieder- und Fanebene gibt, die aber von Hertha gar nicht (siehe 2.) mitgenommen wurde. Insofern ist doch der Antrag ein gutes Besispiel, Themen überhaupt erstmal auf der MV an exponierter Stellung zur Diskussion zu stellen. Ich denke zwischen Salat und Würstchen wäre dies Diskussion am 30.05 nicht geführt worden.

Ich bin zwar persönlich für einen Verbleib im Olympiastadion, aber hoffe zunächst, dass der Antrag auf der MV doch eine Mehrheit findet ( Für Berlin) und beadanke mich bei den Initiatoren für ihren Mut, diese Diskussion endlich angestoßen zu haben.


Stiller
19. Mai 2017 um 11:28  |  601112

Sehr gut, @Langer.

Die bisherige Herangehensweise des Hertha-Managements zeigt doch, dass es an einem „Mitnehmen“ von Verein und Volk bislang einen feuchten Kehricht gekümmert haben. Nur das tun, was absolut notwendig ist, um seine eigenen Interessen durchzusetzen. Nicht mehr und nicht weniger.

Ohne Mitgliederentscheid wird es wohl nicht gehen. Die gebotenen Alternativen sind allerdings kärglich.

Der Senat muss das Interesse aller Berlinerinnen und Berliner im Auge haben. Sollte wirklich die Bereitschaft bestehen, das Olympiagelände Hertha BSC zur Verfügung zu stellen, dann muss der Senat auch dafür Sorge tragen, dass man das öffentliches Gelände am Ende nicht globalen Heuschrecken, sondern dem gemeinnützigen SPORTVEREIN zur zweckgebundenen Nutzung überlässt.

Alles andere wäre kalte Enteignung der Berliner Bürger durch die Hintertür. Von der eigentlich gar nicht hinzunehmenden Zerstörung dieses historisch bedeutenden Ensembles mal ganz abgesehen.


Alpi
19. Mai 2017 um 11:29  |  601113

Morgen ist nun der finale Spieltag der Saison 2016/2017.
Es geht, wie in den 33 Spieltagen zuvor, wieder um „nur“ drei Punkte, aber doch, aus meiner Sicht, um so viel mehr.

Morgen kann die direkte Teilnahme an der EL klar gemacht werden. Internationale Spiele sind nicht nur für das bereits hier kickende Personal, sondern auch für das Zukünftige ein weiterer Anreiz für eine Beschäftigung bei Hertha BSC.

Klar steigt die Belastung, Vorbereitungszeiten auf Spiele werden kürzer. Für die Fans jedoch ist es ebenso schön und wichtig, dass Hertha mal wieder im Rampenlicht steht, hoffentlich auch mit ein wenig Erfolg und Attraktivität. (und ja ich weiß, es ist nur dynamobetriebenes EL-Rampenlicht und nicht CL-Kraftwerk-Rampenlicht). Zudem können auch ein paar Euros zusätzlich verdient werden.

Für mich zählt aber auch der psychologische Effekt bei einem morgigen Erfolg. Nicht nur für die Mannschaft, etwas aus eigener Kraft erreicht zu haben, besonders für die Fans. Nagelt mich nicht fest, aber in den letzten 15 Jahren hat Hertha in der Bundesliga am Ende immer etwas verspielt, sei es Meisterschaft, CL-Plätze oder (direkte) EL-Plätze oder ein verlorenes Relegationsspiel. Das steckt in den Köpfen drin. Warum morgen hingehen – die verk….versag…, was auch immer – eh wieder.

Morgen kann ein neues Feuer entfacht werden.
HaHoHe


Joey Berlin
19. Mai 2017 um 11:48  |  601114

@Waidmann

@Antrag
PRO Ludwigsfelde / kontra Provinzialität
P.S. den Antragstellern ist sicher noch nicht in den Sinn gekommen, dass sie damit wunderbar der SPD / dem Senat in die Hände spielen …

Beim derzeitigen Senat läuft bekanntermaßen nicht alles rund, aber so einfältig sind die nicht, um zu realisieren, dass für die Mehrheit der Herthamitglieder und Fans ein Ort irgendwo in Brandenburg als Heimspielstätte keine Alternative darstellt. Und gegen die Fans und Mitglieder wird es kein pro Ludwigsfelde geben, da vertraue ich mal auf Gegenbauers Äußerungen. Warum jetzt aber der Vorschlag Brandenburg? Weil man dass in der Politik einfach mal so macht, bisschen pokern, zocken und provozieren – um das Thema am köcheln zu halten und für die interessierte Öffentlichkeit und die Politik Druck aufzubauen. Hat doch funktioniert, es bewegt sich was…

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/stadion-suche-michael-mueller-will-die-hertha-in-berlin-halten-26914760


Susch
19. Mai 2017 um 11:51  |  601115

Es geht auch darum Planungssicherheit zu haben.
Deswegen ist die direkte Qualifikation enorm wichtig.
Sei es für Neuzugänge, oder aber die Gewissheit dabei zu sein ohne durch mehrere Qualirunden zu müssen, und dementsprechend die Vorbereitung vernünftig planen zu können.
Der Imagegewinn für Hertha wäre enorm auf Platz 5 einlaufen, und noch vor Mannschaften wie Gladbach, Schalke, Leverkusen, Wolfsburg zu stehen.
Das öffnet Türen für Sponsoren und verbessert die Aussichten für qualitativ bessere Transfers.
Die Euro League wäre eine gute Gelegenheit für den Nachwuchs und Spieler die in der zweiten Reihe immer näher an die Stammspieler zu rücken, und Ausfälle demnächst besser zu kompensieren.
Für das Trainerteam wäre es natürlich eine Herausforderung was die Trainingssteuerung betrifft.
Dardai hat das als Spieler oft genug erlebt, und wird das hinbekommen.
Vieles wird sich in den Trainingsinhalten ändern.
Regeneration und Taktik werden im Vordergrund stehen.
Ich würde mich richtig freuen wenn wir das morgen eintüten, und sehe dadurch null Nachteile gegenüber dem nicht erreichen.
Alles herausholen, und dann kann Preetz direkt anfangen die Mannschaft punktuell zu verstärken.
Denn es steht ausser Frage das wir in der Offensive Verstärkung brauchen.
Und mit der direkten Qualifikation zur Euro League, könnte Preetz durchaus mit Argumente locken, die andere nicht haben.
Ich glaube das wir morgen eines unserer besten Spiele machen werden, und uns mit ein Sieg direkt für die Euro League qualifizieren.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. Mai 2017 um 11:55  |  601116

@Saisonrückblick

wenn im „Fußballsalon“ im Foyer des Deutschen Theater einen Abend lang über die Bundesliga-Saison 2016/17 geredetet wird, auf dem Podium Katja Kraus, Thomas Hitzsperger und Christoph Biermann – aber das Wort Hertha nicht einmal fällt – meine Kolumne Immerhertha aus der Morgenpost – hier


19. Mai 2017 um 12:03  |  601117

@Uwe

Danke für den Link. Das spricht Bände. Hitz hat nun gar keine Verbindung zu Hertha; geschenkt. Und Biermann und sein Magazin sind ohnehin eher speziell.

Aber man muss sich schon fragen, warum eine Mitarbeiterin dieser Agentur Hertha nicht von sich aus erwähnt. Die verdient genau damit ihr Geld.

Gab es denn außer ein paar lauwarmen Worten auch eine substantielle Antwort vom Podium auf die Frage?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. Mai 2017 um 12:11  |  601118

@Sir

der Kollege Lange war beim „Fußballsalon“.
Er berichtete, dass der Moderator sinngemäß geantwortet habe: Ja, Hertha, das ist ein eigenen Thema. Da machen wir mal eine Veranstaltung zu: Warum gibt es in Berlin eigentlich keinen Spitzenfußball, so wie in jeder anderen Hauptstadt in Europa.


19. Mai 2017 um 12:22  |  601119

Wie erwartet.

Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns. Lasst uns morgen gleich den nächsten Schritt machen. Wider die ganzen Besserwisser.


Susch
19. Mai 2017 um 12:38  |  601120

Ich denke das liegt immer noch an der Attraktivität unseres Spiels.
Und wenn man mal die Herthabrille abnimmt, spielen wir wirklich (bis auf ein paar Ausnahmen) nun alles andere als Attraktiv.
Am Ende könnte da trotzdem Platz 5 herauskommen, was aber irgendwie unter dem Radar geschieht.
Es liegt an uns mit attraktiveren Fußball mehr Aufmerksamkeit zu erreichen.
Der Sieg in Darmstadt war da ein Anfang.
Der Sieg wurde erspielt weil wir eben nicht uns minutenlang den Ball im Niemandsland zugeschoben haben, sondern weil wir versucht haben das Spiel zu gewinnen.
Und das gelingt nunmal nur wenn du dir Torchancen erspielst.
Das wird hoffentlich nächste Saison besser werden.
Dann werden wir auch positiver wahrgenommen.


HerthaBarca
19. Mai 2017 um 12:48  |  601124

@susch
Was die Attraktivität betrifft, gibt es aus meiner Sicht nur zwei Mannschaften in der BuLi, die es kontinuierlich tun – der BVB und (leider) RBL!


Blauweiss
19. Mai 2017 um 12:53  |  601127

Wer kann helfen? Suche ne rauchfreie Hertha-Kneipe in Wedding/Pankow, wo ich mit meinem Sohn Hertha schauen kann und nicht die olle Konferenz!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. Mai 2017 um 12:55  |  601129

@Attraktivität

sprich, Spieler, die attraktiven Fußball spielen, muss man sich leisten können. Herthas Erfahrungen in Sachen Timo Werner aus dem vergangenen Mai (der wollte nicht reden mit Hertha) zeigen, wo Hertha steht.
In der Liga sehe ich das Potenzial für attraktiven Fußball bei
– FC Bayern
– BVB
– RBL
– Hoffenheim
– Leverkusen.

Der Rest spielt Rumpelfußball: Köln, Frankfurt, Hertha, Bremen, Augsburg, Ingolstadt … was der Kader gerade so hergibt.

Damit sich für Hertha grundlegend etwas ändert, braucht es das, was in der aktuellen Ausgabe von „Capital“ beschrieben ist: Einen Finanzschub von „100 Millionen Euro plus X“


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. Mai 2017 um 12:55  |  601130

@blauweiss

mein Vorschlag: Walhalla in Moabit


19. Mai 2017 um 12:59  |  601131

Ein Gutes sei erwähnt: so blieb uns auch der mit Werner verbundene Sympathieschub erspart.


Susch
19. Mai 2017 um 13:07  |  601132

@ Uwe
Sehe das ähnlich wie du, wobei ich die Bremer ab der Rückrunde durchaus attraktiv Fußball spielen gesehen habe.
Die nächste Frage ist ja ob ein Timo Werner bei uns im 4-2-3-1 so eingeschlagen wäre wie in Leipzig beim 4-4-2.
Ansonsten ist klar das die Mannschaft das spielt was sie kann, und trainiert.
Weshalb man bei Transfers genau darauf achten sollte was man letztendlich spielen will.
Siehe Hoffenheim, die speziell Spieler geholt haben um das System das Nagelsmann spielen will auch umsetzten zu können.
Deshalb bin ich ja auch mal gespannt ob Dardai und Widmayer denn tatsächlich anders spielen würden wenn wir in der Offensive andere Spielertypen bekommen, oder diese sich auch den bisher defensiven Fußball unterordnen müssen.
Ansonsten können wir (oder ich) mit der Platzierung am Ende mehr als zufrieden sein.


Freddie
19. Mai 2017 um 13:09  |  601133

@sir
Aber dann wäre Platte wahrscheinlich in der Torschützenliste vor Lewandowski mit den ganzen Freistößen, die Werner ausgeholt hätte


monitor
19. Mai 2017 um 13:10  |  601134

@blauweiss und @ub
Im Walhalla Hertha nur im Raucherraum
Rauchfrei nur Konferenz!

http://walhalla-berlin.de/


Luschtii
19. Mai 2017 um 13:11  |  601135

@Opa
Aber wenn eine „Jugendkampagne“ aggressiv über die gesamte Saison beworben wird, und Leuten gesagt wird, welches Trikot sie zu tragen haben, dann ist das ok??

Haben wir echt keine anderen Sorgen, als ein pinkes Ausweichtrikot?


monitor
19. Mai 2017 um 13:14  |  601136

@susch
Ich glaube Pal hat sich mit seiner Spielweise dem Kader erst einmal angepasst.
Vorschweben tut ihm etwas anderes.


heiligenseer
19. Mai 2017 um 13:16  |  601137

@monitor:

Ist es im Walhalla nicht genau andersherum? Als ich beim Spiel gegen den HSV vor Ort war, war es jedenfalls so.


Susch
19. Mai 2017 um 13:21  |  601138

@ Monitor
Dann hoffen wir mal auf die passenden Spieler für die Spielidee von Dardai/Widmayer, die dann hoffentlich mehr Torabschlüsse beinhaltet 💪


Better Energy
19. Mai 2017 um 13:21  |  601139

@ub

Biermann lebt in Berlin und spielt bei 11Freunde (im Podcast) den Hertha-Hasser.. Was will man da erwarten? Objektivität sicherlich nicht.

Hitzlsberger ist doch Beauftragter der Schwaben, die in der 2. Buli spielen. Daß er nicht über die Freunde der Badener reden will, ist doch erklärlich.


monitor
19. Mai 2017 um 13:23  |  601140

@heiligenseer
Ich habe es von deren Internetseite.
Der Link ist beigefügt.


Stehplatz
19. Mai 2017 um 13:24  |  601141

@monitor um 13:14
Das denke ich zwar auch nur ändert es nichts an der Bestandsaufnahme fehlende Attraktivität. Im letzten Spieljahr hat man wesentlich häufiger mit Spielkultur glänzen können, als in der aktuellen Saison. In neuen Jahr muss der Schritt nach vorn kommen, wenn man mehr sein bzw. Als mehr angesehen werden möchte als eine Ergebnismaschine.


monitor
19. Mai 2017 um 13:25  |  601142

@susch
Das kann ein langer Weg werden, wenn man mit wenig Geld pöapö verfügbare Wunschpieler, die ins Gehaltsgefüge passen, verpflichten wird.


Better Energy
19. Mai 2017 um 13:27  |  601143

@Luschtii

Der Souverän von HBSC hat beschlossen, dass unsere Farben eben blau und weiß sind und nicht pink oder orange.

So steht es in dem Grundgesetz von Hertha, auch Satzung genannt


monitor
19. Mai 2017 um 13:29  |  601144

@Stehplatz
Ich finde wir sollten es nicht übertreiben. Guter Tabellenplatz, super Heimstärke, nicht immer auswärts verloren, evtl. EL.

Ich weiß nicht ob so ein alter Herthabegleiter wie ich auch noch attraktiven Fußball verdauen könnte, so kurz nach 2 Wiederaufstiegen.

Könnte ’ne Überdosierung werden. 🙂


Elfter Freund
19. Mai 2017 um 13:32  |  601145

@BE: Nicht schon wieder……. es ist echt ermüdend…..

@sir: Wieder mal eine tolle Damenwahl-Folge. An Donato gefällt mir, dass der echt lösungsorientiert zu arbeiten scheint. Hat ne gute Entwicklung genommen, seit dem er hier arbeitet.


frankophot
19. Mai 2017 um 13:33  |  601146

Und was haben Biermann und diejenige, welche für die Agentur arbeitet, deren Kunde u. A. Hertha ist, geantwortet ? Oder wurde die Frage abgewiesen ?


19. Mai 2017 um 13:51  |  601147

@BE

Das hat nicht der Souverän beschlossen, sondern das haben sich zwei Brüderpaare ausgedacht. Wahrscheinlich, weil der Nachbarverein eben Rot-Weiß war oder weil sie einfach eine Schwäche für Blau-Weiß hatten. Der Souverän hat meines Erachtens nie über die Vereinsfarben von Hertha abgestimmt.

Schon gar nicht hat er darüber abgestimmt, dass die Farben Rot oder Gelb oder Schwarz sind, oder was auch immer für andere Farben die Dritten in den letzten Jahren und Jahrzehnten so hatten. Was ist so schwer daran zu verstehen, dass es halt eine Farbe sein muss, die sich gänzlich von den anderen Farben unterscheiden muss? Und komm mir jetzt nicht mit kleinen Applikationen auf dem Ärmel oder Brust wie in Dortmund oder Ingolstadt.

Hier übrigens mal die Farben der Dritten Trikots der anderen Bundesligisten. Sollte es da etwas geben, das die Mehrzahl der Trikots verbindet?

Kukident 2-Phasen oder Pflege der Dritten

Bayern: Weiß
RBL: Rot
BVB: Weiß
Hoff: Rot
Hertha: Pink
Freibung: Grün
Köln: Schwarz
Bremen: Weiß
Gladbach: Schwarz-Grün
S04: Schwarz-Grün
Frankfurt: Gelb
Leverkusen: Weiß
Mainz: Grün
Augsburg: Gelb
WOB: Blau
HSV: Blau
Ingolstadt: Weiß
Darmstadt: Orange

Die ganze Diskussion heizt sich nicht am Ausweichtrikot, sondern an der vermeintlich falschen Farbe Pink auf.


19. Mai 2017 um 13:54  |  601148

@Elfter Freund:

Vielen Dank für das Lob, das hört man doch immer gerne.


pathe
19. Mai 2017 um 13:54  |  601149

@Blauweiss
19. Mai 2017 um 12:53 | 601127

„Wer kann helfen? Suche ne rauchfreie Hertha-Kneipe in Wedding/Pankow, wo ich mit meinem Sohn Hertha schauen kann und nicht die olle Konferenz!“

Ich kann dir das gute alte Olympiastadion vorschlagen. Ist zwar nicht ganz rauchfrei. Aber unter freiem Himmel macht das ja nicht so viel aus.


Opa
19. Mai 2017 um 13:59  |  601150

Farbenlehre eines hoffentlich bald toten Pferdes
@Kamikater: Kann zu dem hier…

So lange wie ältere Herren schon Polizeischutz vor den eigenen jüngeren „Fans“ brauchen, weil diese die Farblehre vermeintlich mißverstehen…

…wenig sagen, weil ich das bisher nie erlebt habe und auch nicht das Gefühl hab, gegenüber den jüngeren Fans Polizeischutz zu brauchen, auch wenn ich nicht immer mit allen einer Meinung bin. Ich würde aber immer dazwischen gehen, weil Rivalitäten im eigenen Lager so mit das dämlichste sind, was es gibt. Das gilt allerdings fairerweise für beide Seiten, denn in der „Provokation“ fühlen sich ja auch hier einige pudelwohl. Da muss man dann schon mal einen Spruch aushalten. Ich kann auch der gern verwendeten Argumentationslinie „wer gegen pink ist, ist automatisch homophob, also ist der, der pink trägt, auch automatisch ganz dufte weltoffen“ wenig abgewinnen, weil mir das zu zwanghaft und zu boulevardesk verdichtet ist. Ich trage Samstag vermutlich wie immer weder blauweiß noch pink, sondern dezent.

…obwohl es Vorschläge und Regeln von Verbänden und Trikotherstellern und ganz am Ende der Vereine sind, muss ich @HerthaBarca zustimmen.

Und Du lieferst sicher die bis heute bislang nur behauptete, aber nie belegte Regel nach, gelle? 🙄 Wenn es Dir gelingt, trage ich freiwillig ein Spiel, quatsch, eine ganze Saison lang pink. Ich kann ich da ganz beruhigt zurücklehnen, habe alle Lizenz- und Spielordnungen durch, nirgends steht das, was Du und andere der (bisweilen selbstgerecht wirkenden) Einfachheit halber behauptet haben, Hertha müsse ein Trikotsatz vorhalten, der nicht die Farben des Vereins beinhaltet (auch wenn es das im Zweifel dem Schiri einfach macht, der vorm Spiel festlegt, in welchen Trikots die Mannschaften auflaufen dürfen – aber darum geht’s ja nicht, sondern um diese Quatschbehauptung).

@luschti: Ja, die Debatte scheint mir eine Art Luxusproblem zu sein. Allerdings wird dies von beiden Seiten am Köcheln gehalten. Mir persönlich ist es einigermaßen egal. Ich mag keine nordkoreanischen Verhältnisse, liebe die Buntheit unserer Kurve, kann aber durchaus nachvollziehen, dass einige das als einen Tabubruch betrachten. Hoffen wir, dass nächste Saison dieses Pferd tot ist.

@Sir: Du scheinst Dich mit der Geschichte unseres Vereins nicht so ganz befasst zu haben. Name und Farbgebung sind inspiriert durch das Dampfschiff Hertha, welches blauweiß lackiert war und einen kleinen gelben Streifen auf dem Schornstein hatte. Das hatte also mit einem Nachbarverein mit anderer Farbgebung nichts zu tun. #basiswissen

Stadiondebatte
Ich persönlich halte mich mittlerweile weitgehend zurück. Klar gefällt mir Ludwigsfelde nicht , aber ich kann die Argumentation des Erstligisten Hertha BSC nachvollziehen, auch wenn ich das für ein Spiel mit dem Feuer halte. Wenn mal wieder saure Gurken Zeiten kommen, wird sich zeigen, wie tragfähig die finanzielle Konstruktion ist, da habe ich weiterhin meine Zweifel. Und wie es dann um die Identifikation der Berliner bestellt ist, möchte ich mir gar nicht ausmalen. Ich betrachte den Antrag aber durchaus als Chance, auf der MV konstruktiver zu diskutieren als wenn einfach nur jeder zwischen Themen wie Helmhinterlegung oder BVG Busse aus Spandau seine Meinung kundtut. Der Beschluss der MV wäre zudem ja für die KGaA nicht zwingend bindend. Aber so wie ich die Gemengelage einschätze, wird es keine Kampfabstimmung geben, aber der Warnschuss wird so wohl gehört werden.


Blauweiss
19. Mai 2017 um 14:02  |  601151

Danke für den Tip mit dem Olympiastdion. Ist sicher auch bald ne Option!

Es muss doch aber möglich sein irgendwo rauchfrei in einer Kneipe zu schauen! Weitere Hinweise werden gerne entgegen genommen …

Danke auch für den Tip zuvor (Walhalla).


Papa Zephyr
19. Mai 2017 um 14:02  |  601152

@Blauweis
ja – nimm den Vorschlag von @pathe
(Nur) Für den Familienblock, z.B. A1, bekommst Du die Tickets für insgesamt 31,- Euro in den Fan-Shops oder an der Tickethotline +1,50 bei Selbstausdruck.


19. Mai 2017 um 14:04  |  601153

@Opa

Was aber unterstreicht, das über die Farben eben nicht abgestimmt wurde. Auch #Basiswissen


Opa
19. Mai 2017 um 14:11  |  601154

Rauchfreie Kneipe im Wedding?
Mir fällt da spontan der Bierbrunnen am U-Gesundbrunnen, unweit der Plumpe und gegenüber ist eine von Herthanern betriebene Currywurstbude. Abgetrennter Raucherbereich. Behmstraße 3, 13357 Berlin. Wird allerdings (wie ich grad nachgelesen hab) kein Hertha gezeigt, weil sky zu teuer ist. Dafür gibt’s jede Menge Hertha zu sehen, ein mannsgroßes Mannschaftsfoto der Meistermannschaft, Unmengen Bilder von der Plumpe und aus besseren, alten Zeiten. Der Wirt weiß, wo es in der Nähe Hertha „zu kieken“ gibt. Rauchfrei und keine Konferenz ist schwierig, Café Breslau in Friedenau z.B. Oder halt den Junior in die Raucherpinte einschleusen. Hat uns früher auch nicht geschadet. Am besten ist aber „rin in’t Stadion“, da hat @pathe schon Recht.


Opa
19. Mai 2017 um 14:13  |  601155

@Sir Henry: Aber selbstverständlich wurde über die Farben mal abgestimmt, als es Einzug in die Satzung nahm. Satzungen und deren Änderungen sind ein zutiefst demokratischer Prozess. #Basiswissen


19. Mai 2017 um 14:17  |  601156

@Opa

Meinetwegen. Den Punkt nehme ich gerne an.

Was aber nichts über die Farbfindung von Dritten Trikots aussagt.


Opa
19. Mai 2017 um 14:19  |  601157

Da sind ja die gefordert, die noch nach der entsprechenden Regel suchen 🙄


heiligenseer
19. Mai 2017 um 14:19  |  601158

Das nächste wird wieder rot sein. Damit sollten doch alle zufrieden sein, oder?


19. Mai 2017 um 14:21  |  601159

@Heiligenseer

Huch? Sagt wer?


Elfter Freund
19. Mai 2017 um 14:24  |  601160

Boah @opa: da haste aber schön einen raushängen lassen 🙂


pathe
19. Mai 2017 um 14:25  |  601161

Wird es, @heiligenseer? Quelle?


heiligenseer
19. Mai 2017 um 14:25  |  601162

Hab‘ ich so gehört, aber nicht weitersagen. Man möchte den Fans im Jubiläumsjahr nicht wieder so etwas exotisches zumuten.


Susch
19. Mai 2017 um 14:28  |  601163

Gibt es denn schon Bilder von den neuen Tricots?


Papa Zephyr
19. Mai 2017 um 14:31  |  601164

Elfter Freund
19. Mai 2017 um 14:31  |  601165

@sir: hältst du die Andeutung von Donato im Podcast (.. werdet schon sehen, wie wir am Samstag auflaufen werden ….. oder so ähnlich) für einen belastbaren Cliffhänger, dass mglw dort schon in den neuen Trikots gespielt wird ? Andererseits: wenn ich mir das Gewitzel über die Sponsoren von Bayern und Hertha so durch den Kopf gehen lasse, wohl doch eher nicht, oder ?


Elfter Freund
19. Mai 2017 um 14:34  |  601166

Gibt ja immer was zu meckern, aber wer gibt bspw 50-60 € für ein Freundschaftsspiel für die Haupttribünen aus ?


HerrThaner
19. Mai 2017 um 14:36  |  601167

Und wie war das noch gleicht mit „Kein Zwanni für nen Steher“? Klar, Liverpool-Fans sind da wahrscheinlich ganz anderes gewohnt…

Also für mich hätte bei so einem Jubiläumsspiel oberste Priorität, dass möglichst viele zu der Party kommen. Deswegen kann ich nicht verstehen, wie man auf solche Preise kommen kann – mit einem vollen Haus ist da nicht zu rechnen.


Opa
19. Mai 2017 um 14:44  |  601168

@Elfter Freund: Vermutlich war @Sir Henry so viel mit Abschweifen beschäftigt, dass ihm das durchgerutscht ist 😀

Aber was hab ich raushängen lassen?


19. Mai 2017 um 14:47  |  601169

@Elfter Freund

Wir drei sind natürlich sofort hellhörig geworden, als er das („Ihr werdet schon sehen, wie wir am Samstag…“) sagte und haben nachgefragt ob das heißt, dass Hertha am Samstag in den neuen Trikots spielen würde. Das hat er ausdrücklich verneint.

Nun weiß ich aber nicht mehr, ob das noch in der Aufnahme vorkommt oder ob das nicht mehr auf Band ist. Ich habe mir die letzte Sendung bisher nicht nochmal angehört.

Über die Farben der anderen beiden Trikots haben wir überhaupt nicht gesprochen.


19. Mai 2017 um 14:52  |  601170

völlig unabhängig aller Streitereien….,nachdem ich mittlerweile andere Ausweichtrikots gesehen habe, bin ich froh, wenn meine Augen bald wieder ein anderes zu sehen bekomme, als dieses völlig mißglückte Gesamtoutfit..es ist ja nicht nur das magentaartige,
das Augen-Schmerzen bereitet..


pathe
19. Mai 2017 um 14:54  |  601171

Blick über den Tellerrand:

Gräfe pfeift HSV – Wolfsburg.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/678412/artikel_merk-kritisiert-dfb-ansetzung-von-referee-graefe-scharf.html

Das hat, wie Herr Merk richtig feststellt, Geschmäckle… 🙄


herthabscmuseum1892
19. Mai 2017 um 15:02  |  601172

@pathe am 19. Mai 2017 um 14:54 | 601171:

Wolfsburg hat aber kein Problem damit.


pathe
19. Mai 2017 um 15:05  |  601173

@museum
Mal schauen, ob sie nach dem Spiel noch immer kein Problem damit haben werden… 😉


Opa
19. Mai 2017 um 15:09  |  601174

Die Frage ist, was mehr Relevanz für Herrn G. hat. Der schicke Neuwagen mit sauberem Abgas oder der darin deponierte Geldkoffer aus der Schweiz. 😝 Heißer Tip: Unentschieden?


herthabscmuseum1892
19. Mai 2017 um 15:15  |  601175

@pathe am 19. Mai 2017 um 15:05 | 601173:

Vielleicht ist es auch ein Vorteil, weil M.G. jetzt extrem aufpassen muss, den Sport-Verein aus Hamburg nicht zu bevorteilen.

Ich glaube, es macht gar keinen Unterschied.

Wolfgang Stark bei einem Hertha BSC-Spiel wäre da schon ein ganz anderes „Kaliber“.


Elfter Freund
19. Mai 2017 um 15:16  |  601176

@opa: na, so einen richtigen Besserwisseropa, gemeint in beiden Richtungen, auslegungstechnisch gesehen. Das ist durchweg auch mit einem Augenzwinkern gemeint.

und Oh Jott, wieder die Verschwörungstheorien hier… Menschenskindaaaa…. 🙂


Freddie
19. Mai 2017 um 15:18  |  601177

Ungeschickt ist es schon.
Auch wenn ich Gräfe für einen der besten Schiris halte, werden seine Entscheidungen nur noch mehr seziert.


Freddie
19. Mai 2017 um 15:24  |  601178

Übrigens pfeift kommende Saison auch Bibi Steinhaus endlich Bundesliga


Kamikater
19. Mai 2017 um 15:32  |  601179

Tja @opa, kannst ja mal mit nem pinken Trikot in die Ostkurve unter die Ultras. Dann schauen wir mal, was so passiert.


Luschtii
19. Mai 2017 um 15:36  |  601180

@Better Energy
Und wo steht in der Satzung drin, dass das Ausweichtrikot blau-weiß sein muss?? Zeigs mir bitte!


Freddie
19. Mai 2017 um 15:54  |  601182

@sir

😳
Tja, ich würd dann sagen, alles richtig gemacht und gut verhandelt


Elfter Freund
19. Mai 2017 um 15:57  |  601184

London, sage ich, London


rasiberlin
19. Mai 2017 um 15:58  |  601185

oha…


Backstreets29
19. Mai 2017 um 16:00  |  601186

Bitter für Niemeyer 😁

#Bibiana


U.Kliemann
19. Mai 2017 um 16:00  |  601187

Und damit ist auch dieser Antrag für die MV obsolet.
Eine sehr gute Nachricht.


Freddie
19. Mai 2017 um 16:02  |  601188

Hm… bleiben wir Mieter?
Oder kriegen das Stadion geschenkt und wir bauen es um?
Bin gespannt


Elfter Freund
19. Mai 2017 um 16:03  |  601189

Passt auch zum jetzigen Auftreten. Neues wird vermeldet, wenn es Neues gibt, spekulieren können andere… fertig. Sehr schön.


19. Mai 2017 um 16:03  |  601190

@Oly

Da muss aber noch ne Menge Futter unter diese Meldung. In dieser Form doch noch sehr dünn.


19. Mai 2017 um 16:09  |  601191

Verhandeln im Grenzbereich
Geht genau so!
Aus #gehtnicht #geht machen.
Mich überrascht das überhaupt nicht.
(Schrieb ich vor Wochen schon, hier in diesem Blog 😉)
Aber auch jetzt wird erstmal wieder gemeckert und die Skepsis ausgepackt.
Hertha hat es wahrlich nicht einfach, mit seinen Fans.
Wer lesen kann, ist auch hier wieder klar im Vorteil. Was soll Hertha denn zu Modalitäten sagen, wenn es jetzt erstmal wieder ein neues Gutachten gibt?
#kopfschüttelnd ab…….


19. Mai 2017 um 16:11  |  601192

Auch schön: innerhalb von zwanzig Jahren zweimal in einer Baustelle spielen.


19. Mai 2017 um 16:12  |  601193

Sir Henry

Du findest bestimmt noch mehr Negatives. Streng dich an 😉


HerthaBarca
19. Mai 2017 um 16:13  |  601194

….ich bin doch zurechtgewiesen worden, dass es doch totaler Quatsch sei, diese Idee doch nur im Ansatz weiter zu spinnen!
Tja!


19. Mai 2017 um 16:14  |  601195

@Moogli

Nee, lass mal. Sind natürlich noch eine Menge Fragen offen, aber ich gehe davon aus, dass uns diese Fragen bald beantwortet werden.

Ich habe auch so eine Ahnung, was die Herren Journalisten in diesen Minuten so machen.

#PaffPaffPaff


Opa
19. Mai 2017 um 16:21  |  601196

Tag des Zurückruderns
@Barca: Tja, wer sich auszukennen glaubt, weißt gern mal andere zurecht. 😛 Bin schon jetzt auf die Dialektik gespannt, mit der das Zurückrudern als alles mögliche, aber nicht als eigener Irrtum dargestellt wird 😂 #dieparteihatimmerrecht

@Kami: Da liegt aber eine Menge Arbeit vor Dir, wenn Du das erleben willst, dafür musst Du nämlich erst die bislang substanzlosen Behauptungen unter Beweis stellen. Da weder Dir noch anderen das gelingen dürfte, betrachte ich das mal als letztes Zucken in dieser beinahe unwürdigen Posse. #nochtoterespferdalspyro


Jörg
19. Mai 2017 um 16:23  |  601197

Diese Idee hatte ich auch schon mal geäußert, mal sehen ob sie sich tatsächlich umsetzen lässt. Sollen dann auch weiterhin Leichtathletik Veranstaltungen stattfinden, wohl eher nicht. Mal abwarten, wie die Vorschläge tatsächlich aussehen. Eine moderne Fussballarena Im „Kolosseum“, det is Berlin (wenn’s mal fertig wird).
Und @ Sir Henry: Ich schließe mich moogli an


HerthaBarca
19. Mai 2017 um 16:27  |  601198

@Jörg
Das Jahn-Stadion wird doch für 180Mio für die Leichtathletik umgebaut.


pathe
19. Mai 2017 um 16:29  |  601199

Ist denn heute der 1. April…? 🙄


Kamikater
19. Mai 2017 um 16:34  |  601200

@Blitzidee Stadionumbau
Was vorher nie ging soll jetzt gehen? Und wie?

Wie werden im dieser Arena allea Anforderungen von Herrha umgesetzt, die notwendig sind?
Soll das Dach überspannt werden?
Wie steil würden Tribünen?
Wie weit ist das Spielfeld tatsächlich entfernt?
Warum hat man das nicht 2000 so gebaut?
Will der Senat die Arena also doch nie wieder anders nutzem?
Was ist mit dem Olympiastandort und -Namen Berlin?
Was soll der Umbau kosten?
Wer zahlt Hertha die Ausfallkosten in den weiteren Jahren der Baustelle?

Antwort:
Das ist eine politische Antwort des Roten Senats um den kleinen Teil der Hertha-Wählerschaft bis zu den Wahlen zu beruhigen. Mehr ist das nicht.


pathe
19. Mai 2017 um 16:36  |  601202

Ich frage mich jetzt nur, warum Hertha die Möglichkeit des Umbaus des Olympiastadions nicht von vorrnherein mit in die Machbarkeitsstudio aufgenommen hat.

Ziemlich amateurhaft für meinen Geschmack…


Kamikater
19. Mai 2017 um 16:38  |  601203

@opa
Die Energien und Art der „Kommunikation“, die die Ultras in dieser Frage an den Tag legen muss ich doch nicht wiederholen?

Mach das Experiment und dann gucken wir.
#EvilKnievelsgrössterStunt


herthabscmuseum1892
19. Mai 2017 um 16:40  |  601204

@Kamikater am 19. Mai 2017 um 16:34 | 601200:

Nun freu‘ Dich doch ‚mal 😉 .


19. Mai 2017 um 16:44  |  601205

Pathe 16:36

Vielleicht weil der Senat das von Anfang an ausgeschlossen hat?


19. Mai 2017 um 16:45  |  601206

Da braucht´s gar keine Dialektktik, @opa.
Bremer hat ja immer Herthas Position vertreten. Und demnach wäre die Antort die von Gegenbauer , die oben verlinkt ist. Die entscheidenden Fragen der Selbstvermarktung sind noch nicht beantwortet.
Aber : ist doch bsiher bestens gelaufen. Und das mit dem von einem eifrigen Großkoalitionär(?) verteufelten, ordentlich gewähltem Senat..


Stehplatz
19. Mai 2017 um 16:48  |  601207

Man kann das Stadion umbauen. Keine Neuigkeit. Aber die horrenden kosten und Herthas Wunsch nach Eigentum machen das zum pfeifen im Wald.


pathe
19. Mai 2017 um 16:51  |  601209

Das glaube ich kaum, @moogli.

Nun haben wir jedenfalls Stoff für die Saure-Gurken-Zeit…


Kamikater
19. Mai 2017 um 16:51  |  601210

@hbsc1892
Worüber denn nu schon wieder?
😉


Opa
19. Mai 2017 um 16:52  |  601211

@Kami: Du raffst es nicht, worum es geht. Lass gut sein.

@Apo: Ja, mag sein. Gegenbauer hat hier aber keinen angeblafft 😉


herthaber
19. Mai 2017 um 16:52  |  601212

Kaum kommt eine neue Idee, schon wird wieder
alles in Frage gestellt. Ich möchte nicht verant-
wortlich sein bei Hertha. Ich kann mir das auch
noch nicht vorstellen aber da gibt es ja genug
Fachleute, denen muss ich vertrauen. Wenn`s mir
dann nicht gefällt, kann ich immer noch meckern.
Wenn das geht, dann freut euch doch !!!
Das ist doch alles noch am Anfang.


19. Mai 2017 um 16:54  |  601213

… Sometimes I feel like I’m beatin‘ a dead horse
An I don’t know why you’d be bringin‘ me down
I’d like to think that our love’s
worth a tad more
It may sound funny but you’d think by now
I’d be smilin‘
I guess some things never change
Never change …

♫ ♪ Guns N‘ Roses-Dead Horse
https://www.youtube.com/watch?v=y9bgKm9RTq4&index=14&list=PL4453AF767059823C


pathe
19. Mai 2017 um 16:55  |  601214

„Michael Müller, Regierender Bürgermeister sagte: „Das Ergebnis der Gespräche ist sehr erfreulich für alle Seiten. Hertha bleibt im Jahr seines 125-jährigen Bestehens in Berlin und das Olympiastadion ist weiterhin Symbol des Fußballs in Berlin.““

Natürlich bleibt Hertha im Jahr seines 125-jährigen Bestehens in Berlin. Und was hat das jetzt mit dem möglichen Umbau des Olympiastadions zu tun…? 🙄


pathe
19. Mai 2017 um 16:57  |  601215

Und für Andreas Geisel ist der Umbau schon ausgemachte Sache:

„Das Olympiastadion kann zum Fußballstadion entwickelt werden. Das ist eine gute Nachricht für die Sportstadt Berlin und für alle Hertha-Fans. Ich freue mich, dass wir nun gemeinsam mit Hertha BSC diesen Weg gehen können.“


herthabscmuseum1892
19. Mai 2017 um 17:05  |  601217

@Kamikater am 19. Mai 2017 um 16:51 | 601210:

Du bekommst Deine Fußballarena und ich behalte mein Oly – das wäre doch fantastisch 🙂 .


19. Mai 2017 um 17:06  |  601218

Ach nein pathe
19. Mai 2017 um 16:51 | 601209

Sommerzeit ist Urlaubszeit – für mich keine Saure-Gurken-Zeit.
Ich schließe das Büro ab, nehme den Zündschlüssel und starte den Campingbus. Meinen Kumpel Lasse Ölström werde ich besuchen und die Dorschangeln auswerfen.

Wenn die Sommerpause zu Ende geht, schaue ich mir Herthas Kader beim Sommertraining an. Und das Jubliäumsspiel.

Ich war noch nie so entpannt zum Saisonende, seitdem es diesen Blog gibt. Wenn die Herthajungs in der Bundesliga nur die Hälfte von dem zeigen, was sie vorgestern in Groß-A… gezeigt haben beim Länderspielsieg der deutschen U18 wird’s eine unterhaltsame Saison 2017/18!


Jay
19. Mai 2017 um 17:08  |  601219

Stocker wieder nicht im Kader.


Kamikater
19. Mai 2017 um 17:09  |  601220

@sunny
Du weisst genausogut wie jeder Andere, dass diese Pläne nir Augenwischerei sind. Kein einziges Problem wäre damit gelöst und die Kosten eines Umbaus plus Instandhaltung der bisherigen baudenkmalgeschützten Struktur dürften höher liegen als ein Neubau nebenan.

Wir wollen/brauchen ein vermarktbares Fussballstadion und keine schnelle Lösung irgendeiner mit sämtlichen Großbauten gescheiterten Partei in Berlin, nur um denen am Ende auch noch die Kosten für die Instandhaltumg abzunehmen.

@opa
Nee, mit Dir darüber zu diskutieren macht wirklich keinen Sinn. Polemik ist Deine Stärke.

@hbsc1892
Das wird nicht so kommen, wie es dort steht. 😆


Opa
19. Mai 2017 um 17:16  |  601221

@Kamikater, das liegt an Deiner Kernkompetenz, in Detailfragen schnell unsachlich zu werden oder wenn’s konkret wird auszuweichen. Trotzdem mögen wir uns ja.


Kamikater
19. Mai 2017 um 17:16  |  601222

@opa
Nur deswegen.
🙂


Joey Berlin
19. Mai 2017 um 17:21  |  601224

http://www.herthabsc.de/de/intern/presseinfo-umbau-olympiastadion-moeglich/page/13027–17-17-.html#.WR8JuRcnMtZ

Diese Studie ist nunmehr fertig. Ergebnis: Ein Umbau des Olympiastadions ist tatsächlich möglich. Erste Entwürfe zeigen, dass das Olympiastadion auch als Fußballarena eine einzigartige spektakuläre Spielstätte sein kann. Ein modernes Stadion mit neuen, steileren Tribünen nah an den Spielfeldrand gezogen. Für ein emotionales Spielerlebnis. Der Senat und Hertha BSC haben sich nun darauf verständigt, in weiteren gemeinsamen Gesprächen die Machbarkeit eines Umbaus vertieft zu prüfen.

Halleluja! 🙂


Papa Zephyr
19. Mai 2017 um 17:33  |  601226

Einen großen Fussballkasten in die Landschaft setzen kann ja jeder 😋
Die hohe Kunst ist, aus einer schönen Betonschüssel ein noch schöneres Fussballstadion zu machen 😉
Bin gespannt wie es weitergeht.
Spielen wir dann zum Beispiel 3 Jahre in einer Stahlrohr Konstruktion auf dem Maifeld, für etwa 30.000 Zuschauer + Übertragung in die Waldbühne?


19. Mai 2017 um 17:36  |  601227

Gute Idee Papa Z um 17:33! 💡
Die Gespräche laufen – viele Ergebnisse sind möglich.


Carsten
19. Mai 2017 um 18:02  |  601229

Ich persönlich kann mir gut vorstellen das Stadion zu entkernen und einen steilen Fussballtempel reinzuzimmern, aber die Kosten oh oh und die entscheidende Frage was ist mit dem Denkmalschutz ( Marathontor usw.) und verabschiedet sich Hertha vom Stadioneigentum und Namensvermarktung usw. fragen über fragen und wo wird dann ersatzweise gespielt wenn das Oly eine Großbaustelle ist.
Sommerloch!!!


TheZeCo
19. Mai 2017 um 18:07  |  601230

Ging es bei den Stadionplänen nicht ursprünglich auch um Wirtschaftlichkeit? Sprich: Hertha braucht nicht nur ein steiles, enges, sondern vor allem ein EIGENES Stadion?

Umbau schön und gut aber Hertha gehören wirds dadurch nicht.
Dementsprechend verhältnismäßig klein bleibt die Marge.


fechibaby
19. Mai 2017 um 18:11  |  601231

Die Eintrittspreise für das Freundschaftsspiel gegen Liverpool
sind schon deftig!

Wenn das Olympiastadion zur Fußballarena
umgebaut wird, dann bleibt Hertha Mieter
des Stadions und hat keine Einnahmen durch die
Arena.
Weiterer Nachteil für Hertha: Mehrere Jahre Spiele
in/auf einer Baustelle!


Stiller
19. Mai 2017 um 18:15  |  601232

Freunde der „Ersten Allgemeinen Verunsicherung“ …

@Blitzidee … Was „diskutieren“ wir hier?

Vor der Präsentation der Standortanalyse innerhalb der Machbarkeitsstudie hinsichtlich einer neuen Fußballarena für Hertha BSC Ende März gab es im Roten Rathaus ein Gespräch mit dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller, …

In diesem Gespräch hat Hertha BSC dem Senat seine Pläne für einen möglichen Stadionneubau dargelegt.

Das ist doch Vollverarschung. Seit Ende März 2017 liegt ein vollkommen anderer Hertha-Vorschlag auf dem Tisch und hier wird zum x-ten Mal die Sau durchs Dorf getrieben?

Sind das strafbewehrte Geheimabsprachen oder warum wird weder von der Presse noch von der Vereinsführung die Möglichkeit des 3. Weges auf den Tisch gelegt?


monitor
19. Mai 2017 um 18:18  |  601233

Ich will 2 Stadien auf dem Olympiagelände! BASTA! 😉


19. Mai 2017 um 18:24  |  601234

Weil sie noch am Verhandlungstisch sitzen und kein Ergebnis auf dem Tisch liegt Stiller.
19. Mai 2017 um 18:15 | 601232 😎


monitor
19. Mai 2017 um 18:25  |  601235

Bibiana Steinhaus hätte schon im Jahr Niemeyer befördert werden müssen. Wurde nun wirklich höchste Zeit!
Ich freue mich für sie. Sie hatte immer so eine entwaffnende Art, wenn bei einem Spieler wegen vermeintlicher Fehlentscheidung der Puls zu hoch war.


sunny1703
19. Mai 2017 um 18:39  |  601236

@Stiller

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hat Hertha vor der allgemeinen Veröffentlichung der Standortanalyse das Gespräch mit Herrn Müller und Herrn Geisel.

Anschließend nach oder dabei äußerte der Senat die Möglichkeit eines Umbaus des Olympiastadions. Bei den ersten Verhandlungen mit Herrn Schiller und dem Senat wies Schiller auch Umbaupläne zurück. Doch entweder zu diesem Zeitpunkt oder spätestens anschließend scheint Hertha das Architekturbüro beauftragt zu haben, wie es um eine Machbarkeit eines Umbaus,auch in einem Herthafreundlichen Sinne aussieht. Das Ergebnis liegt jetzt vor.

Fragen habe ich auch aber:

Egal wie,egal ob sich das wirklich am Ende umsetzen lässt, ich finde die Tatsache der Möglichkeit eines Umbaus,die Tatsache deutlich verstärkter Gespräche zwischen dem Senat und Hertha BSC sind sehr erfreulich zu bewerten, vor allem an einem we an dem Hertha auch die Möglichkeit hat, sportlich ein Ziel zu erreichen. Das hat nichts mit Parteifarben zu tun,sondern ausschließlich mit Blau Weiß und der Stadt Berlin!!!

HAHOHE HERTHA BSC

sunny


Exberger
19. Mai 2017 um 18:41  |  601237

@blauweiß
Also Wedding/Pankow keine Ahnung. Rauchfrei Hertha habe ich schon öfters im cafe beauty in der hohenstaufenstrasse/Schöneberg und im route66 am Pariser Platz /Wilmersdorf geguckt. Nicht gerade um die Ecke für Dich


Freddie
19. Mai 2017 um 19:05  |  601241

@pathe
Ich denke die Auswahl des Architekturbüros war kein Zufall. Hertha wusste vorher schon, dass ein Umbau möglich sein würde und hat erstmal die Folterinstrumente (Brandenburg) auf den Tisch gelegt. Andere Fragen (Vermarktbarkeit, Namensrechte usw) sind natürlich noch offen


Stiller
19. Mai 2017 um 19:31  |  601249

Bei den ersten Verhandlungen mit Herrn Schiller und dem Senat wies Schiller auch Umbaupläne zurück …“

@sunny, offensichtlich wurde bereits intern ein Stadionumbau ernsthaft ins Auge gefasst, als hier die Sau „Stadionneubau“ durchs Dorf getrieben wurde.
Denn:
„In diesem Gespräch hat Hertha BSC dem Senat seine Pläne für einen möglichen Stadionneubau dargelegt … Daraufhin hat Hertha BSC das Architekturbüro Gerkan, Marg und Partner (gmp) … beauftragt, die Machbarkeit eines Umbaus zu prüfen.“

Vor der öffentlichen Präsentation der Machbarkeitsstudie, wohlgemerkt. Und die Westend-SPD musste sich auch noch diffamieren lassen – unwidersprochen von denen, die mehr wussten …


Better Energy
19. Mai 2017 um 21:56  |  601278

Straßburg führt 2:0


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige