Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 22.6.2017

Nachrichtenhunger ohne Ende

(jl) – Niklas Stark, Mitchell Weiser und Neu-Herthaner Davie Selke liegen mit der deutschen U21 auf Kurs, und am heutigen Donnerstagabend ist auch die  A-Abordnung des DFB wieder im Einsatz.Vielleicht ja mit Marvin Plattenhardt. Wir werden sehen.

Fest steht indes: Hier geht es weiter mit dem nächsten Gastbeitrag. Und nein, es handelt sich nicht um eine Auftragsarbeit 😉


Den Nachrichtenhunger stillen

von @Tf

„ALLE Athener und die dort zugezogenen Ausländer verbrachten ihre Mußezeit mit nichts anderem als nur damit, etwas Neues zu erzählen oder anzuhören“, berichtete der Chronist Lukas vor fast 2000 Jahren (Apostelgeschichte 17,21). Bereits ein Jahrhundert zuvor erkannte die römische Regierung den Nachrichtenhunger der Öffentlichkeit und ließ an gut bekannten Stellen tägliche Nachrichtenbulletins anbringen, die Acta Diurna genannt wurden. Im siebten Jahrhundert nach Christus produzierten die Chinesen die erste gedruckte Zeitung der Welt namens Dibao.

Doch sind Journalisten um ihren Job zu beneiden?

„Für einen Journalisten kann es ausgesprochen schmeichelhaft sein, seinen Namen in der Zeitung zu lesen“, räumte ein langjähriger Journalist aus Frankreich ein. Doch die journalistische Tätigkeit kann auch ihre frustrierenden Seiten haben: eine abgelehnte Bitte um ein Interview oder stundenlanges Warten auf ein Ereignis, das dann doch nicht eintritt.

Eine Journalistin erwähnte ein weiteres Problem: „Wir wissen nie genau, wann Feierabend ist und wann wir arbeiten müssen. Manchmal kommt unser Privatleben zu kurz und der Arbeitsrhythmus kann das Familienleben durcheinander bringen.“

Eine Sportredakteurin bei der größten niederländischen Tageszeitung klagte: „Die Leute werfen mir oft vor, ich hätte keine Ahnung. Manche Leser reagieren wütend oder frustriert. Und weil beim Sport die Emotionen auch mal überkochen können, haben einige sogar gedroht, mich umzubringen.“

Tja, die Kommentare hier im Blog sind auch nicht immer „vergnügungssteuerpflichtig“.

Was motiviert Journalisten?

Natürlich dürfte es einigen rein um den Lebensunterhalt gehen, aber nicht allen. Ein Journalist, der für eine französische Zeitung arbeitet, erklärte, er „liebe“ das Schreiben.

Eine mexikanische Journalistin sagte: „Zumindest kann man etwas Wissenswertes mitteilen.“ Und in Japan meinte ein leitender Redakteur bei der zweitgrößten Tageszeitung der Welt: „Ich freue mich, wenn ich das Gefühl habe, den Menschen geholfen und der Gerechtigkeit gedient zu haben.“

In diesem Sinne, ein freudiges HA HO HE und ein herzliches Dankeschön allen Journalisten, die unser blau-weißen Hertha und ihren Fans gewogen bleiben,

meint der Tf.


137
Kommentare

Spandauer
22. Juni 2017 um 18:20  |  605938

HA!


Freddie
22. Juni 2017 um 18:22  |  605939

Ha!


Colossus
22. Juni 2017 um 18:33  |  605940

Ho!


dewm
22. Juni 2017 um 18:50  |  605941

Ho!


Freddie
22. Juni 2017 um 18:53  |  605942

HeHe!


pathe
22. Juni 2017 um 18:54  |  605944

Hertha BSC…


dewm
22. Juni 2017 um 18:55  |  605945

Hertha BSC…


Opa
22. Juni 2017 um 18:58  |  605946

Der Meister von der Spree!


Opa
22. Juni 2017 um 18:59  |  605947

Der Doppelmeister von der Spree!


bLy
22. Juni 2017 um 19:03  |  605948

Platte schon wieder nicht von Beginn wan, wieso auch? Alle bekommen ja ihre Einsätze, außer der Doofe Herthaner nicht.
Wenn ich mir mal ansehe, das Hector jedes Spiel machen darf, dafür aber Platte keine Chance erhält, darf man vor dem Turnier nicht die Aussage tätigen, das JEDER seine Einsätze bekommt. So kann man keinen druck auf „Stammspieler“ machen, wenn der „Ersatz“ keine chance erhält.

Aber was solls, hauptache Platte kommt heil zurück. Mehr kann man nicht sagen, es ist und bleibt lächerlich.


apollinaris
22. Juni 2017 um 19:18  |  605949

ach Gottchen..das nun wieder..


Susanne
22. Juni 2017 um 19:36  |  605950

ach Gottchen… er nun wieder…


linksdraussen
22. Juni 2017 um 19:37  |  605951

Sehr defensive Aufstellung von Löw. Ohne echten Stürmer und gegen den Ball mit Fünferkette. Mal abwarten, wie das nachher aussieht. Hätte aber auf mehr Mut gehofft.


Susanne
22. Juni 2017 um 19:39  |  605952

Ganz klar, bei so’nem Turnier, wo alle auf gebuchten Urlaub verzichten, da sollten alle gut Spielzeit bekommen.


Freddie
22. Juni 2017 um 19:44  |  605953

Kommt doch noch n Spiel


pathe
22. Juni 2017 um 19:47  |  605954

Mir ist es lieb, wenn Platte nicht spielt. Kann er sich nicht verletzen. Es ist ja eh ziemlich offensichtlich, dass er nach dem Confed Cup keine Rolle mehr in den Planungen von Löw spielen wird. Schon gar nicht für die WM. Oder…?


apollinaris
22. Juni 2017 um 19:50  |  605955

..es ist das 2. Spiel ( gegen den Löw´s Lieblingsmannschaft)..Platte hat schon rein geschnüffelt..um Löw also“Lächerlichkeit“ zu attestieren, ist es doch wohl wirklich ein bißchen früh. #Kindereien


HerrThaner
22. Juni 2017 um 19:56  |  605956

Ich hätte mich sehr gewundert, wenn Plattenhardt ausgerechnet gegen den stärksten Gruppengegner seine Chance bekommen hätte. Gegen Kamerun mache ich mir mehr Hoffnungen.
Gleichzeitig bin ich froh, dass Weiser bei der U21 spielt und dort Leistungsträger ist. Auf die Rolle eines Henrichs, der bisher kaum Minuten bekommen hat, kann er denke ich gut verzichten.


Jay
22. Juni 2017 um 20:00  |  605957

Ginter gegen Sanchez dürfte interessant werden


bLy
22. Juni 2017 um 20:02  |  605958

Wenn man Spieler mitnimmt, für ein unwichtiges Turnier, dann sollte man auch die Breite des Kaders nutzen und nicht irgendwelche Sprüche vorher rauslassen. Egal ob es um Platte oder andere geht. Was bringt es bitte wenn die Spieler, welche sich zeigen oder druck machen sollen keine Einsatzzeiten erhalten? Die paar Minuten, in 4 Spielen… das alles kann bald vorbei sein und was hat dann Löw von den Spielern gesehen? Stimmt, die sind sehr nett und fügen sich gut ein… auf der Ersatzbank, mehr aber auch nicht… dann brauch ich diese Spieler nicht mitnehmen, sondern lass die in ihren wohl verdienten Urlaub gehen, erst recht wenn noch EL Quali oder generell EL/CL gespielt werden muss und nehme dafür gute Zweitliga Spieler o.ä. mit.

Ich finde es halt lächerlich und bleibe bei meiner Meinung, wie gesagt. Jahre lang wird gesagt das der ConfedCup unlogisch ist ect. und nun ist der so wichtig das Spieler wie Hector (4 Spiele) und Rüdiger (3 Spiele), welche beide nicht gerade gut spielen einen „Stammplatz“ haben.


Kamikater
22. Juni 2017 um 20:07  |  605959

Tja, Chile hat mit Australien nur 3 Buchstaben gemeinsam.


Jonschi
22. Juni 2017 um 20:08  |  605960

Mustafi…..
Glatt Rot!!!! 😡


linksdraussen
22. Juni 2017 um 20:21  |  605961

Ginter und Mustafi ganz schwach bisher.


Eigor
22. Juni 2017 um 20:22  |  605962

OT:
11 Freunde zu Chinas U20
https://www.11freunde.de/artikel/was-der-china-idee-alles-falsch-ist

Dem kann ich mich anschließen.


Kamikater
22. Juni 2017 um 20:23  |  605963

Jogi wird in der IV über kurz oder lang über Marc-Oliver Kempf nachdenken müssen.


nrwler
22. Juni 2017 um 20:27  |  605964

@bLy
Ich wage mal zu behaupten, hätte Löw vor dem Turnier gefragt:
„Marvin P. willst Du lieber Urlaub machen, oder mit der deutschen Nationalmannschaft mit zum Confed Cup nach Russland reisen, obwohl ich Dir jetzt schon garantieren kann, dass es für Dich nur für Kurzeinsätze reichen wird…“

Marvin P. hätte sich wohl für das Turnier entschieden… Oder, was glaubst Du..?

ICH jedenfalls, wäre ich Profispieler, würde die Erfahrung nicht missen wollen. Egal, ob ich nun einmal „durchspielen“ darf, oder nicht…


linksdraussen
22. Juni 2017 um 20:36  |  605965

@Kamikater: Oder über Niklas Stark. Wenn Stark sich so rasant weiterentwickelt wie zuletzt, fährt er zur WM.


Spree1892
22. Juni 2017 um 20:55  |  605966

Ich denke, dass Platte gegen Kamerun in der Startelf steht. Genau wie Henrichs. Beide werden die Schienenspieler jeweils Links und rechts sein.

Jeder bekommt Einsatzzeit und ehrlich gesagt ist bisher nur Platte eine Alternative für Hector. Wer soll denn mal Hector als LV ersetzen? Mir kommt da nur Platte im Sinn und der ist für mich noch besser als Hector.

Er wird schon seine Einsatzzeit bekommen. Schauen wir mal, wenn er nächste Saison eine gute Saison spielt, rechne ich ihn wie oben beschrieben ein Platz im WM Kader aus. Gibt ja sonst keine gute LV, vielleicht noch Schmelzer.

Eigentlich ist es besser wenn er nicht spielt – keine Verletzung und die Erfahrung und das Training wird ihn gut tun. Wichtiger sind das Weiser und Selke spielen, wegen wenig Spielpraxis der letzten Monate.
Stark kann man auch mal raus nehmen.


Kamikater
22. Juni 2017 um 21:08  |  605967

@linksdraussen
Schön wäre das. 🙂
Aber Kempf hat m.M. da die Nase vorn.

Übrigens ist Englands U 21 Spieler mit der No.4, Nathaniel Chalobah, von Chelsea, nicht sooooo schlecht.
#gleichkaufendenMann


HerrThaner
22. Juni 2017 um 21:12  |  605968

@Kamikater: Niemals hat Kempf die Nase vorn, es sei denn wir bewerten jetzt ausschließlich nach Toren. Stark hätte mit Tah in der Abwehr gespielt wenn der sich nicht kurz vorher verletzt hätte, ist Vizekapitän und Abwehrchef. Und spielt meiner Meinung nach auch das bessere Turnier.
Er wird früher oder später seine Chance bekommen.


22. Juni 2017 um 21:18  |  605969

😉 Susanne
22. Juni 2017 um 19:36 | 605950 😉


U.Kliemann
22. Juni 2017 um 22:01  |  605970

Ein guter Spielzug reicht gegen starke Chilenen
zum Remis. Glückwunsch an Schland B bzw. C.
Das ist schon Weltmeisterwürdig.


U.Kliemann
22. Juni 2017 um 22:03  |  605971

Ach ja zweiter Regenguß in Lankwitz mit Gewitter.


pathe
22. Juni 2017 um 22:07  |  605972

Keine einzige Auswechslung. Kann mich nicht erinnern, dies bei einem Spiel der N11 schon mal gesehen zu haben.


hurdiegerdie
22. Juni 2017 um 22:29  |  605973

Wie viele Videobeweise beim Confed Cup gab es denn jetzt nach 8 Spielen?


22. Juni 2017 um 22:42  |  605974

Peter Stöger im Sportschau Club. 🙄
Soll ich Pál Dárdai bedauern oder gratulieren, dass ihm solch eine Sendung bis dato erspart blieb? 😕


Freddie
22. Juni 2017 um 22:46  |  605975

Also ich glaube auch, dass Stark der nächste Herthaner ist, der an der A dran ist.
Und Platte wird im nächsten Spiel von Anfang an dabei sein.Insofern in ich bei @apo und @herthaner.


apollinaris
22. Juni 2017 um 23:16  |  605976

..bin ganz froh, dass Platte heute in einem System, das er nun so gar nicht kennt, gegen einen Gegner wie Chile ran musste: da war der extrem stabile Hector mit seiner Erfahrung für das Team schon besser. Die Wahrscheinlichkeit, dass es schief gegangen wäre, ist nicht klein.
#Stöger..ein wirklich ungemein sympathischer Typ; ähnlich bodenständig wie unser Trainer..mit einem Humor, den ich wirklich mag.
Eine nette Sendung im Unterhaltungsformat. Ohne Peinlichkeiten.
@pathe…ach, wenn Platte seine Leistung weiter bringt und nen Tick offensiver wird..hat er doch gute Chancen?-Auf LV gibt es hinter Hector wenig Leute, die besser als Platte sind. Da haben es Goretzka oder andere schwerer..


marcelinho
22. Juni 2017 um 23:18  |  605977

Das aktuelle Tableau der U 21 – EM erweckt den Anschein, dass die Scouts ihre Blicke verstärkt in Richtung des tschechisch/slowakischen Marktes richten sollten; wenn sie es nicht bereits sind. Oder ist es doch nur ein zwischenzeitliches Hoch?
Wenn Duda sein Versprechen noch einlöst, wären wir jedenfalls voll im Trend! Ich wünsche es ihm und uns.


apollinaris
22. Juni 2017 um 23:27  |  605978

@nrwlre..jo, so sehe ich das auch…Ansprüche kann da eigentlich kaum jemand stellen. -Ist doch ne tolle Erfahrung? -Und fussballerisch nimmt Platte auch ungeheuer viel mit.
Ich hoffe auch auf einen Einsatz gegen Kamerun, die bei weitem nicht so intensiv spielen.- Aber selbst, wenn es wieder nichts würde: stimmt die Kommunikation, ist für mich jedenfalls alles ok


U.Kliemann
22. Juni 2017 um 23:27  |  605979

Stöger Daumen hoch!


kraule
22. Juni 2017 um 23:45  |  605980

MP bedeutet Geduld zu haben!
Micha bei Transfers und Marvin in der Nati.
Passt alles schon.


Spandauer
23. Juni 2017 um 1:19  |  605981

https://youtu.be/l8T8c8TOHrc
Blau Weiße Mukke


sunny1703
23. Juni 2017 um 6:39  |  605982

Sollte Deutschland wirklich mit dieser zusammen gewürfelten Mannschaft das Halbfinale erreichen,sähe ich das als einen Erfolg an. Wenn ich auch gestern am Anfang dachte,sie würden überrannt, fand sich die Mannschaft mit Fortdauer des Spiels immer besser zusammen. Der teamgeist scheint zu stimmen.

Zu den Chancen von Herthanern und demnächst Herthanern für die WM nächstes Jahr und danach ist es eine Frage der Einschätzung möglicher Konkurrenz und dazu gehört etwas „Objektivität“ bei der Betrachtung.

Ich sehe es wie @Freddie, Stark ist ein guter Kandidat, vermutlich noch nicht bei der WM, doch danach. Ein in jeder Hinsicht kluger Spieler, verschieden einsetzbar, der Verantwortung übernimmt.

Marvin muss seine Leistung ausbauen und dann konsolidieren. Zu meinen es gäbe außer dem älteren erfahreneren und für meinen Geschmack auch besseren Hector kaum Konkurrenz auf der Position erscheint mir etwas kurzsichtig.

Für die WM könnte Marcel Schmelzer nochmal ein Thema werden, Löw ist zwar kein Fan von ihm, doch wiederholt Schmelzer seine Leistungen in der neuen Saison, ist Schmelzer mit seiner Erfahrung eine Überlegung wert.

In der U21 zeigt Yannick Gerhardt gerade,dass er einen ordentlichen LV abgibt, auch der Hoffenheimer Toljan ist zum Beispiel zu beachten. Er könnte in der neuen Saison wertvolle internationale Erfahrung sammeln.

Mitch und Kimmich, egal wer in welcher Position,könnte ich mir zukünftig gut für eine defensivere Variante in der DFB Elf auf der rechten Seite vorstellen. Im Vergleich beider sehe ich den Bayernspieler aber zur Zeit ein kleines Stück vor Weiser.
Auf der Position des RV ist auf alle Fälle Klünter vom 1.FC Köln zu beachten. Auch er wird wie Toljan sich bewähren müssen und bekommt in dieser Saison Chancen internationale Erfahrungen zu sammeln.
Mit Felix Passlack vom BVB wächst ein großes Talent nach. Eine Leihe möglichst mit Ko. ließ uns an der Entwicklung dieses Talents teilhaben.

Und zu guter letzt hat auch unser in acht tagen Herthaner Davie Selke seine nach der WM Chance, wenn er entsprechende Leistungen bei Hertha zeigt.
Deutsche Spieler mit Sturmzentrumqualitäten gibt es nicht sehr viel.
Ein Ex Herthaner, PML,hat seine da vorhandenen Qualitäten noch nicht richtig abgerufen. Doch abschreiben sollte man ihn nicht. Ein Jahr ohne Verletzungen und er könnte sich wieder in den Vordergund spielen.

Alle vier Herthaner der neuen Saison können im Verein die Grundlagen zu Einsätzen in der DFB Elf legen. Gelingt das, brauchen wir uns um unsere Platzierung in der nächsten Saison wenig Gedanken machen.

Ein letztes zu einem anderen demnächst Herthaner. Leckies Leistungen beim Confedcup fand ich so,wie ich ihn in Ingolstadt gesehen habe.
Gestern sah er insbesondere in Halbzeit 2 teilweise sehr unglücklich agierend aus,allerdings fragte ich mich auch ,ob Australien kein anderes Schuhwerk dabei hat. Jedenfalls wirkt er offensiv wie eine Art Esswein, allerdings und das muss ich weiter beobachten, könnte er im Defensivverhalten etwas besser sein als Alex, allerdings umgeschult als RV kann ich ihn mir auch nicht vorstellen. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Es wäre gut für unser team.

Schon mal jetzt ein schönes we

sunny


jenseits
23. Juni 2017 um 8:55  |  605983

Mann, der Löw nervt nur. Das Spiel mit zig (schlechten) Innenverteidigern und ohne Stürmer ist so langweilig anzusehen. Keinerlei Kreativität. Was soll das, mit einer unzulänglichen Abwehr und kaum Torgefahr zu spielen? Und dann über 90 Minuten nicht zu wechseln? Sitzen nur Statisten auf der Bank? Sehr ärgerlich, dass Plattenhardt im Kader ist, sonst würde ich mir dieses Rumgekicke niemals angeschaut haben.


sunny1703
23. Juni 2017 um 9:17  |  605984

@jenseits

Bitte mit einem Augenzwinkern zu verstehen, ich frage mich, wie kannst Du dann viele Herthaspiele aushalten??!

Ich dachte vor dem Spiel Deutschland bekommt mit einer B/C Truppe( ich sehe nur Hector,Draxler und Kimmich nahe an der A Stammelf) eine Niederlage mit mindestens zwei Toren gegen den Südamerikameister in so gut wie Bestbesetzung.
Doch nach dem schwachen Beginn stabilisierte sich die Mannschaft. Schön war das nicht,jedoch mit dem Ausgleich von Stindl, der übrigens hervorragend arbeitete und überall zu finden war, selbst in der Abwehr,stand wohl mehr und mehr das Ergebnis im Vordergrund. Ein Remis lässt uns gute Chancen für das Erreichen des Halbfinales und damit einem weiteren Turniertest gegen einen starken Gegner im Halbfinale, vermutlich Portugal oder Mexiko.

Unter dem Aspekt hat Löw vermutlich auch nicht gewechselt. Die Chilenen waren nach den Wechseln kaum noch in der Lage was fürs eigene Spiel zu tun.

Auffälligster Spieler war dennoch mit Vidal ein Chilene,unglaublich wo der überall zu finden war und letzten Einsatz zeigte.

Deutschland BC …….nicht zuviel erwarten 😀

lg sunny


Stiller
23. Juni 2017 um 9:20  |  605985

Jo, sunny. D’accord. Pal wird ’ne Menge zu tun haben.


sunny1703
23. Juni 2017 um 9:49  |  605986

@hurdie

Zu Deiner Frage betreff des Videobeweises.

Da wo er gemacht wurde, war er eine Unterstützung,keine Frage.

Doch es gibt für mich eine ganze Menge Optimierungsbedarf.

Ich verstehe bisjetzt noch nicht,wann darf der VS eingreifen. So gab es einige nicht gegebene Elfmeter, die waren schon beim bloßen Hinschauen im Normaltempo erkennbar.
Ich frage mich wielange darf der VS schauen,bevor er entscheidet. Angeblich sollte es keine Minute dauern,ich hatte das Gefühl bei den Videoentscheidungen,bei denen ich dabei war,dauerte es mehr als eine Minute.
Diese Spiele hätten im Normalfall mindestens 95- 98 Minuten dauern müssen, doch wie üblich dauerten sie meist 93 oder 94 Minuten.

Und zu guter letzt finde ich diese Nichttransparenz ganz schlecht. Da heißt es plötzlich VB und dann sieht man weder im Stadion noch im TV was der VS da oben sieht und warum er so oder so entscheidet.

Ich kann mich an eine abseitsentscheidung gegen ein Tor erinnern, da sah man die Auflösung erst 20 oder 30 Minuten später.

Das ist für den Zuschauer total unbefriedigend.

Es ist gut, dass der CONFEDCUP mit VB gespielt wird, so dass die Liga vor dem Start vor allem aus dem Negativen noch ihre Schlüsse ziehen kann.

Ich habe gestern wieder meine dauerkarten für die neue Saison bekommen( mein Dank an Herrn Blaszyk) und ich bin gespannt,wie sich das dann mit dieser neuen Technik im Stadion anfühlt.

lg sunny


Kamikater
23. Juni 2017 um 9:54  |  605987

@hurdie
In den ersten 2 Spielen 4, danach hab ich es selbst noch 2 Mal gesehen, aber eventuell auch was verpasst.

Pro Spiel tippe ich auf mindestens 1 Mal, so mein Eindruck.


jenseits
23. Juni 2017 um 9:58  |  605988

@sunny,
dass sich Löw irgendetwas dabei gedacht haben wird, bestreite ich ja gar nicht. Aber das waren jetzt hintereinander 2 schlechte Spiele mit höchstmöglicher Langeweile, wenn man die Slapstickeinlagen der Abwehr nicht als Unterhaltung empfindet, und dann auch noch ohne Plattenhardt. Da lob ich mir die viel interessantere U21.


sunny1703
23. Juni 2017 um 10:11  |  605989

@jenseits

Als Zuschauer kann ich Dich ja verstehen.
Ich ziehe als Unterstützer der deutschen Mannschaft meinen Spaß einfach daraus, dass ich vor dem Turnier mit keinen Halbfinale gerechnet habe. Und dieser bunte Haufen mit scheinbar gutem teamgeist,die anderen in Bestbesetzung ärgern will und das bisher zumindest ganz ordentlich gelungen ist.

Keine Erwartungen, entspannt zuschauen. Und Platte wird schon nochmal(hoffentlich) spielen.

Übrigens finde ich bisher alle Spiele dieses Turniers eher überschaubar.

Und keine Frage, die U21 EM ist fußballerisch deutlich attraktiver. Heute spielt mein Turnierfavorit Spanien!

lg sunny


Kamikater
23. Juni 2017 um 10:17  |  605990

Komische Meldung:

http://www.weltfussball.de/news/_n2796459_/medien-bundesliga-duo-will-klopp-reservist/

Das Gerücht mit Moreno könnte bestenfalls stimmen, wenn Platte doch noch wechseln sollte, wobei ich mir nur Dortmund als Interessent vorstellen könnte.

Hoffen wir mal, dass er bleibt.


Tf
23. Juni 2017 um 10:42  |  605992

@ jlange:
Keine Auftragsarbeit, das ist war. Nur falsches Thema von mir oder falscher Zeitpunkt (Länderspiel).
So hoffe ich auf ein Bestehen des Blogs bis zur nächsten Sommerpause 😉
Bis dahin gibt es hoffentlich paar schöne Erfolgsmeldungen von Euch.
Eine Transfermeldung wäre die Tage noch schön.


paulpepper
23. Juni 2017 um 11:03  |  605993

Nur mal so, weil es mir hier gerade auffiel…
@TF: Du schreibst u.a. darüber wie undankbar der Job eines Journalisten sein kann und wirst promt mit der „undankbarsten“ Reaktion hier bedacht, die sich ein Journalist wahrscheinlich vorstellen kann…
„Gar keine Reaktion!“ 🙄
…Und um das zu ändern:
Ich fand deinen Beitrag sowohl informativ als auch abwechslungsreich (im Vergleich zu den sonstigen Beiträgen). Danke für die Mühe die du dir damit gemacht hast 🙂


23. Juni 2017 um 11:20  |  605994

Eine Motivation des Journalisten dürfte aber auch Eitelkeit sein. Und diese Eitelkeit äußert sich im Mitteilungs- und Sendungsbedürfnis und in der Gier nach Feedback, am besten natürlich Lob.

Das gilt natürlich auch für jeden, der sich hier in diesem Blog oder anderen Blogs oder Podcasts zu Worte meldet.


hurdiegerdie
23. Juni 2017 um 11:33  |  605995

Danke @Sunny, @Kamikater.

Ich habe von dem Wirbel der ersten 4 Entscheidungen gelesen, aber nur ein Spiel (gestern) gesehen. Da gabe es keine Videoentscheidung (oder ich bin eingeschlafen 😉 ), jedenfalls konnte ich gar nicht rauchen gehen 😉


hurdiegerdie
23. Juni 2017 um 11:34  |  605996

Sir Henry
23. Juni 2017 um 10:34 | 605991

Das habe ich auch gelesen. Es war wohl weise von Hertha, sich da nicht offiziell zu involvieren.


23. Juni 2017 um 11:35  |  605997

Ich äußere mich gerne und ausführlich zum Beitrag von tf, sofern ich in den kommenden Stunden und Tagen Zeit und Muße finde, und bitte bis dahin um Geduld.


23. Juni 2017 um 11:36  |  605998

@hurdie

Erinnert mich an das Alves-Abschiedsspiel.


fg
23. Juni 2017 um 11:41  |  605999

@Sir Henry:
Gab es ein Alves-Abschiedsspiel?


hurdiegerdie
23. Juni 2017 um 11:45  |  606000

sunny1703
23. Juni 2017 um 9:49 | 605986

Da ich die Spiele und so die vermeintlich klaren Elfmeter nicht gesehen habe, kann ich dir dazu nicht antworten.

Wenn ich es richtig verstanden habe, kann der Schiri den VB anfordern oder er wird „von oben“ über eine ggf. Fehlentscheidung informiert.

Entweder war bei deinen Elfern beides nicht der Fall, die Elfer waren keine oder der Schiri fühlte sich trotz Einwands der Videoreferees sicher in seiner Enstcheidung und liess sich nicht davon abbringen.


paulpepper
23. Juni 2017 um 11:57  |  606001

@Sir Henry
Ja ja die „Podcaster“ … das sind wohl die schlimmsten 😉

@fg
Es gab ein inoffizielles Abschiedsspiel im Jahnsportpark


Slippen
23. Juni 2017 um 12:02  |  606002

Zum Thema:

Meine Erkenntnis, auch Journalisten sind nur Menschen. Es gibt wie überall gute und weniger gute, welche mit hohem Anspruch an sich selbst oder den jeweiligen Arbeitgeber oder an die Leserschaft, wobei ich jetzt andere Medien einbeziehe. Die Landschaft ist so vielfältig, dass ein wie auch immer geartetes Urteil nicht möglich ist. Die persönliche Meinung eines Autors ist einmal völlig fehl am Platz und ein anderes Mal gerade gewünscht. Die einen wollen Sensationen, die anderen seriöse und unaufgeregte Berichterstattung.

Jedenfalls ziehe ich vor den meisten Journalisten den Hut, auch im Sport. Probleme habe ich nur mit denen, die die eigene Selbstdarstellung in den Vordergrund stellen und den Job nur nutzen, um sich im Lichte anderer zu sonnen. Oder mit denen, die Kommentar und Berichterstattung verwechseln. Oder die sich keine Mühe machen, bei gegenläufigen Interessen beide Seiten angemessen und möglichst wertungsfrei darzustellen.

Aber vor allen anderen ziehe ich den Hut.


23. Juni 2017 um 12:11  |  606003

@fg

Ich meinte das Gedenkspiel, wie @paulpepper das schon ganz richtig sagte.


Zippy
23. Juni 2017 um 12:48  |  606004

#VB
Mein Eindruck nach den ersten Spielen: Diskussionen wird es weiterhin geben- bis auf die, für meinen Geschmack teilweise noch zu langen, Unterbrechungen und einige korrigierte Entscheidungen verändert sich nicht so viel.
Auch Videoassistenten sind Menschen und auch sie werden Fehler machen und haben sie ja auch schon bei der U20-WM gemacht.

Ein sehr guter Schiedsrichter/ein sehr gutes Gespann wird den Videobeweis vielleicht nie in Anspruch nehmen (müssen), ein schwacher Schiedsrichter (wie der, der Mexiko-Neuseeland gepfiffen hat) wird auch mit Videobeweis seine Probleme mit der Spielleitung haben. Ich war zumindest sehr überrascht, dass dieser Schiedsrichter fast vier Minuten dafür brauchte, drei (?) Spieler mit Gelb zu verwarnen. Mindestens einen, vielleicht zwei, Platzverweise hätte es da geben können. Einen großen Fortschritt hin zum faireren, ausgeglicheneren Spiel kann ich noch nicht erkennen, gerade wenn sich die Schiedsrichter weiterhin bei jeder strittigen Situation auf den VB verlassen, wie sie es jetzt (zu Testzwecken?) während des Confed-Cups tun, aber wenn dadurch zwei,drei Fehlentscheidungen pro Saison korrigiert werden, die Hertha am Ende 6-9 Punkte mehr bringen, soll es mir Recht sein.

#Deutschland
Ich bin ziemlich beeindruckt davon, wie diese zusammengewürfelte Mannschaft spielt bzw. was sie immer mal wieder andeutet. Man erkannte bereits während des Dänemark-Spiels in Ansätzen Löws Handschrift, das hatte ich, obwohl ich ihn als Trainer sehr schätze, so nicht erwartet.
Während des Turniers wird eben getestet, das finde ich sehr interessant, wenn auch nicht immer attraktiv.


apollinaris
23. Juni 2017 um 12:50  |  606005

Ich finde es sehr mutig , trotz fehlender Boateng und Hummels, die neue Taktik zu üben . Ein wenig hatte ich gestern mit einem kleinen Debakel gerechnet. Ein Mustafi ist natürlich ein guter IV , aber kein Spieleröffner. Süle ein Spieler,der vor ganz kurzem noch in der U21 überragend gespielt hat. Aber die die nächste Stufe ist eben ungleich höher. Gegen Chile ist es ein anderes Spiel. Das dürfte für einige gestern Neuland gewesen sein.
Ich fand es gestern taktisch höchst anspruchsvoll. ein Remis hatte ich nun wirklich dieser Mannschaft nicht zugetraut.
Vielleicht auch der Löw nicht. Und deshalb verzichtete er möglicherweise gestern erstmalig in seiner Laufbahn als Nati- Trainer auf einen Spielerwechsel: ihn packte dann doch am Ende der Ehrgeiz und wollte nichts auf das Spiel setzen..?
Mich beeindruckt, wie schnell Löw und seinem Team es gelingt, an die jeweiligen Spieler heranzukommen. tolle , ernsthafte Einstellung ..alle scheinen voll mitzuziehen
..bei der U21 wirkt es insgesamt unverbrauchter, anarchischer . Das liegt aber eben auch daran,das viel weniger athletisch gespielt wird
Bin auch sehr gespannt darauf, wie wir z.B. gegen Spanien aussehen..
Und andersherum könnte ich mir gegen Kamerun ein munteres, unterhaltsames Spiel vorstellen, weil die eben nicht mit so hoher Intensität agieren.


Fridanase
23. Juni 2017 um 13:30  |  606006

@Alex Alves:

Kleine Reportage zum Abschiedsspiel:
https://www.youtube.com/watch?v=y4cArLQXCE8


fg
23. Juni 2017 um 14:01  |  606007

Paul, Frida, Henry – Danke!
War mir echt neu.
Alves war einer meiner absoluten Lieblingsspieler!


Slippen
23. Juni 2017 um 14:17  |  606008

Da gab’s doch seinerzeit auch viel Diskussion um dieses Abschiedsspiel. War in der Vorbereitung wohl nicht ganz unumstritten.


Fridanase
23. Juni 2017 um 14:56  |  606009

@fg:

Von dem Abschiedsspiel habe ich selbst auch erst vor 1-2 Jahren erfahren, als ich zufällig auf das verlinkte Video stieß…

Mir wird er auch immer im Herzen bleiben; ich hatte das Glück, bei seinem Jahrhunderttor live dabei zu sein und das ist bis heute mein allergrößtes Stadionerlebnis geblieben!


Joey Berlin
23. Juni 2017 um 15:06  |  606010

@Tf

Hast dir da ein „gefährliches“ Thema ausgesucht… 😉

Und in Japan meinte ein leitender Redakteur bei der zweitgrößten Tageszeitung der Welt: „Ich freue mich, wenn ich das Gefühl habe, den Menschen geholfen und der Gerechtigkeit gedient zu haben.“

Keine Ahnung wie das Ansehen von Journalisten in Japan ist, in Deutschland ist es schon seit Jahrzehnten konstant schlecht. Ein relativ aktueller Artikel, und dementsprechend kontrovers in den Kommentaren diskutiert.
http://meedia.de/2015/03/19/studie-nur-taxifahrer-haben-mehr-vertrauen-eingebuesst-als-journalisten/

Ich hau mal einen Luhmann (von 1995) raus, einen der „Großmeister“ auf diesem Gebiet:

Was wir über unsere Gesellschaft, ja über die Welt, in der wir leben, wissen, wissen wir durch die Massenmedien. Andererseits wissen wir so viel über die Massenmedien, dass wir diesen Quellen nicht trauen können.

Jeder hat so seine Meinungen über bestimmte Personen in den Medien, über diesen Blog und die Betreiber kann ich nichts negatives schreiben, der Mehrwert überwiegt da eindeutig kleinere „Aufreger“ – eigentlich schon ein zu großes Wort dafür…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
23. Juni 2017 um 15:42  |  606011

@Socialmedia-Redakteur

gesucht bei Hertha BSC. Falls jemand von Euch Interesse hat an Twitter, Facebook, Instagram, Snapchat usw

Du schreibst und illustrierst Beiträge für die Hertha BSC Facebook-Seite, Twitter, Snapchat, Instagram und unsere weiteren Social-Media-Portale. Bei den Spielen von Hertha BSC betreust du die Hertha-App im Live-Modus. Der Umgang mit Tools wie TweetDeck oder Grafik-Programmen wie Photoshop ist selbstverständlich für dich. Deine Kreativität bringst du auch bei der gemeinsamen Entwicklung und Umsetzung von Content-Formaten für unsere digitalen Kanäle ein. Das Feedback unserer Nutzer hast du immer im Auge und kümmerst dich beim Community Management um die Beantwortung von Direktnachrichten und Kommentaren. Mit deinen analytischen Fähigkeiten unterstützt du uns auch beim Monitoring aller digitalen Kanäle mit Tools wie Falcon Social oder Google Analytics und bei der Erstellung von Reporting und Statistiken für die interne Auswertung.

zur Bewerbung – hier


apollinaris
23. Juni 2017 um 15:49  |  606012

Luhmann, wenn der Namensvetter von Stark gemeint ist, ist ein wirklich Grosser, leider schon wieder vergessen in dieser schnelllebigen, diskurslosen Zeit..aber der war kein Journalist?


Joey Berlin
23. Juni 2017 um 15:52  |  606014

Die Globalisierungsspirale trifft die Regionalliga Südwest.
Kein April-Scherz:

Chinas U20-Auswahl soll in der kommenden Saison in der Fußball-Regionalliga Südwest, der Vierten Liga also, mitspielen dürfen. Das Team der Nachwuchsfußballer wird nicht in der Tabelle gelistet, spielt aber gegen jeden der 19 Regionalliga-Vereine. Die Chinesen wollen sich damit auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio vorbereiten.

http://www.zeit.de/sport/2017-06/fussball-regionalliga-fk-pirmasens-juniorenteam-china


sunny1703
23. Juni 2017 um 16:04  |  606015

@hurdie

Als schlimmstes Problem sehe ich die fehlende Transparenz an. Statt spontanem Jubel nun Warten auf einen Fernsehrichter. Und das für niemanden richtig nachvollziehbar,wieso der so oder so entscheidet.

Und ich halte es für falsch,wenn nicht gegebene entscheidungen nachträglich korrigiert werden können. Bei Russland gegen Neuseeland hätte es einen klaren Elfmeter für russland geben müssen,in einem anderen Spiel war es ein klares Handspiel. Im Nachhinein wurde gesagt, es muss ein grober Fehler in der Entscheidung des Feldschiedsrichter vorliegen und da muss er darauf aufmerksam gemacht werden. Im Notfall schaut er sich das auch nochmal auf irgendeinem Monitor am Feld an.
Ziemlich klare Elfmeter werden also übergangen,ein Tor wird nicht gegeben,weil der Torschütze vermutlich drei cm im Abseits gestanden hat und Vargas erzielt ein Tor,dass erst nicht gegeben wird und dann im Nachhinein dann wenn auch richtigerweise ,doch.
Das ist für mich Chaos pur.
Wenn man sich nur auf gegebene Entscheidungen festlegen würde, hätte das wenigstens zur Konsequenz, dass nicht Wohl und Wehe was angeschaut wird und was nicht, was alles also ein grober Fehler sein soll oder nicht, einzig und allein vom VS abhängig ist.

@Zippy

Zig Punkte mehr für Hertha müsste daher kommen,dass sie sich laufend im Strafraum des Gegners aufhalten oder sie laufend Tore kassieren die keine sind. 🙂

Ich gebe dieser neuen Technik gerne ihre Chance, doch so wie beim Confedcup ist sie stark verbesserungswürdig.

lg sunny


kczyk
23. Juni 2017 um 16:13  |  606016

„… Im Nachhinein wurde gesagt, es muss ein grober Fehler in der Entscheidung des Feldschiedsrichter vorliegen …“

*denkt*
und über allem schwebt der fußballgott


Silvia Sahneschnitte
23. Juni 2017 um 16:57  |  606017

Liebe(r)@Tf, danke für Ihren Beitrag.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


hurdiegerdie
23. Juni 2017 um 17:36  |  606018

sunny1703
23. Juni 2017 um 16:04 | 606015

Sunny, ich befürchte es wird für einige ermüdend (huhu Seppel 😉 ).

Ich bin da einfach anders drauf. Du wusstest vorher bei Schirentscheidungen auch nicht, wieso der Schiri so oder so entschieden hat.

Ich habe den VB auch nicht als Lösung für alles gesehen. Fakt ist, die Entscheidungen, die getroffen worden sind, waren richtig.

Ich kann zu deinen Elfmetern nichts sagen. Ich habe es nicht gesehen. Ich weiss aber auch aus dem Blog, dass häufig klare Entscheidungen für den einen, für andere nicht so klar waren.

Ich glaube, ich hätte gelesen, wenn es klare Fehlentscheidungen gewesen wären (Warum hat der Videoschiri nicht eingegriffen?)

Vielleicht war es einfach nicht so klar, wie du meinst? Gerade Handspiel ist doch häufig fragwürdig. Ich würde die Hälfte aller gegebenen Handelfmeter nicht pfeiffen.

Ausserdem ist es doch auch ein Lernprozess. Es ist der erste Einsatz in einem internationalen Turnier. Die werden schon Schlüsse daraus ziehen.

Im Moment kann ich für mich festhalten, alles wird der VB nicht lösen (wusste ich vorher), er scheint aber einige Fehlentscheidungen korrigieren zu können (die Fussballwelt wird richtiger 😉 ).


Uwe Bremer
Uwe Bremer
23. Juni 2017 um 18:18  |  606019

@AlexanderBaumjohann

verabschiedet via Twitter von Hertha und Berlin – hier

Scheint Baumjohann in Richtung Brasilien nach Belo Horizonte zu ziehen. Haben wir portugisische Sprachpower im Blog? Dann bitten wir um Übersetzungshilfe – hier


23. Juni 2017 um 18:28  |  606020

Überwältigende Resonanz auf seinen Tweet.


pathe
23. Juni 2017 um 18:59  |  606021

@Baumjohann
Im dem sehr langen Artikel steht nichts von einem konkreten aktuellen Angebot eines brasilianischen Vereins. Atlético-MG hat wohl Anfang 2016 mal angefragt, aber da hatte er gerade bei uns verlängert.


hurdiegerdie
23. Juni 2017 um 19:03  |  606022

pathe
23. Juni 2017 um 18:59 | 606021

Aber wenn ich es nicht falsch verstanden habe, wird er wohl nach Brasilien ziehen (Belo Horizonte), wo er wohl eine Wohnung/Haus hat?

Kann aber falsch sein.


pathe
23. Juni 2017 um 19:35  |  606024

War gerade auf dem Heimweg. Daher konnte ich nur in Kürze etwas schreiben. Jetzt gerne auch etwas ausführlicher:
Dante, Trauzeuge von Baumjohann und seiner brasilianischen Frau, hat Baumjohann immer gesagt, dass gut für ihn wäre, in Brasilien zu spielen bzw. das seine Spielweise gut zu brasilianischen Fußball passen würde.

Er selbst glaubt dies mittlerweile uch aund denkt, dass es jetzt ein guter Zeitpunkt wäre, nach Brasilien zu wechseln. Er hat wohl schon einige Anfragen brasilianischer Clubs erhalten, will aber momentan nicht ins Detail gehen. Er hat auch Angebote von deutschen Clubs und Clubs anderer Länder, würde aber Europa nur mit Brasilien tauschen.

Danach wird etwas zu seinem Werdegang geschrieben und zu seiner Beziehung zu Brasilien im Allgemeinen und Belo Horizonte, wo seine Frau herkommt und wo er schon oft war, im Besonderen. Eine Anpassungphase wäre nicht notwendig, da er die Sprache fließend beherrscht die Gewohnheiten und das Klima Brasilien kennt. Auch weiß er, dass die brasilianischen Verein bis zu 80 Spiele pro Saison spielen im Gegensatz zu dem maximal 60 Spielen europäischer Vereine. Das mache ihm aber nichts aus, denn spielen sei allemal besser als trainieren.

@Hurdie
Ein Umzug nach Belo Horizonte wird konkret nicht erwähnt. Nur dass sie dort ein Haus besitzen und sein Wunsch, in Brasilien zu spielen. Es hängt sicher davon ab, ob er einen Vertrag bei einem brasilianischen Verein bekommt.


pathe
23. Juni 2017 um 19:39  |  606025

@Uwe Bremer
Wenn es geht, bitte den ersten Post löschen. Keine Ahnung, was da passiert ist. Aber in dem zweiten Post sind einige Korrekturen drin. Danke!


monitor
23. Juni 2017 um 19:46  |  606026

@pathe
Dein Kommentar ist so hilfreich, den kann man glatt zweimal lesen, ohne sich an der Wiederholung zu stören! 🙂


hurdiegerdie
23. Juni 2017 um 19:57  |  606027

pathe
23. Juni 2017 um 19:33 | 606023

Danke


apollinaris
23. Juni 2017 um 20:09  |  606028

Machet jut, Baumi!
Klasse Fussballer, mit wunderschöner Balltechnik- ganz selten bei Hertha zu sehen.
Viel Pech und Leid wegen der vielen , langwierigen Verletzungen folgt hoffentlich ne glückliche Zeit
Brasilien müsste dir ja liegen 😉


hurdiegerdie
23. Juni 2017 um 20:31  |  606029

Baumjohann nach Tranfermarkt:
13/14
9 Spiele: 5x Startelf: 4 Torvorlagen
14/15
0 Minuten erste Bundesliga
15/16
24 Spiel davon 23x eingewechselt: 1 Tor 2 Vorlagen
16/17
0 Minuten Bundesliga

In der Tat ganz selten zu sehen bei Hertha


apollinaris
23. Juni 2017 um 21:01  |  606030

Ich sprach ausdrücklich von seiner Balltechnik. Die sehe ich auch beim Training…oder der U23
Das ist übrigens genau die Art von Faktenhuberei , die mich sprachlos macht.
warum?-weil es Ausdruck von einer ganz speziellen Ignoranz ist.
(blendet zB die Umstände komplett aus..)Aber bitte..Ich habe zwar einem Spieler, der bei uns extrem viel Pech hatte, nur meinen speziellen Respekt ausdrücken wollen..man kann natürlich auch seinen Spass draus machen.


23. Juni 2017 um 21:12  |  606031

In der vorigen Woche kam mir am Strand von Boltenhagen ein graumelierter Herr entgegen, auf dessen T-Shirt stand „Ich werde nicht älter, nur besser“. Ich hätte es ihm vom Leibe weg abkaufen sollen.

Von den Blogvätern (deren Namensliste ich gar nicht vollständig aufzählen könnte), den Journalisten der Berliner Morgenpost, sowie den Kommentaristi hier habe ich viel gelernt über
– die Unterhaltungsindustrie Fußball,
– Hertha BSC,
– Denken ohne Schubladen u.v.a. mehr

Wo sonst könnte ich binnen Stunden erfahren, dass Alejandro Juan del Arbol (dt. Alexander Baumjohann) sich von Berlin verabschiedet?
Und jeder kann seinen Kommentar dazu schreiben, der binnen Minuten veröffentlicht wird. 💡

Wie lange hat es früher gedauert, bis die Berliner Morgenpost einen Leserbrief veröffentlichte?

Der Journalismus hat für mich als Leser eine vollkommen neue Qualität gewonnen. Ich muss mir nur noch die wichtigsten Dinge selbst merken, alles andere wird irgendwo im Internet publiziert. Und für die weitere Bearbeitung werden die wichtigsten Fundstellen digital gespeichert. Gott erhalte allen Journalisten und ihren Lesern die Geisteskraft und die FAT ihrer Festplatte!

Mein musikalisches Dankeschön an tf für seinen Gastbeitrag.
Rare Earth – Get Ready (Extended Single Version)
https://www.youtube.com/watch?v=DJFzTRwo2Ik&index=199&list=PL4453AF767059823C


hurdiegerdie
23. Juni 2017 um 21:13  |  606032

apollinaris
23. Juni 2017 um 21:01 | 606030

Ist ja gut, du hast ja recht. Ganz selten gesehene Balltechnik.

Ich habe ihn in Belek 2016 gesehen. Er war meilenweit von der Mannschaft weg.

Er kam ja auch von einer Zweitligamannschaft (Faktenhuberei). Er konnte einfach das Versprechen in Schlake und Gladbach nicht einlösen.
Vielleicht wunderschöne Balltechnik, er ist ja auch recht klein. Ich würde es in der heutigen Zeit für meist brotlose Kunst halten.

Aber, eh ich es vergesse, ich wünsche ihm alles Gute für seine Zukunft.


23. Juni 2017 um 21:23  |  606033

Fakten, die (nur?) ich noch nicht kannte …

dass die brasilianischen Verein bis zu 80 Spiele pro Saison spielen im Gegensatz zu dem maximal 60 Spielen europäischer Vereine.

Was mich zu der Frage führt, ob die brasilianischen Teams eher einen kräfteschonenden Standfußball „jogo bonito“ zelebrieren?


23. Juni 2017 um 21:26  |  606034

Zusatzfrage: Wann und wo wurde Deutschland zuletzt Fußball-Weltmeister? 😆


Uwe Bremer
Uwe Bremer
23. Juni 2017 um 21:38  |  606037

@pathe

done.
Und Danke für die ausführliche Übersetzung 👍


hurdiegerdie
23. Juni 2017 um 21:51  |  606038

@Baumjohann
Was man (aus meiner Sicht) vergisst, ist wie grosartig sich Hertha verhalten hat. Einem ständig Veretzten weiter einen Vertrag anzubieten, obwohl (aus meiner Sicht) klar war, er würde es nicht mehr packen.

Ich finde eher den von UB verlinkten Post (18:18) von Baumjohann grenzwertig.


pathe
23. Juni 2017 um 21:58  |  606039

@hurdie und @ub
Sehr gern geschehen!

@monitor
Danke für die Blumen!


Herthas Seuchenvojel
23. Juni 2017 um 22:13  |  606040

@pathe
ich wußte, wir können da auf dich zählen
Konsulatsmitarbeiter in Brasilien ohne ein Wort Portugiesisch war irgendwie unsinnig
dankeschön auch meinerseits

#Baumi
ich hatte mich damals auf ihn gefreut
weil er einfach zu der damaligen Mannschaft einen Qualitätsüberschuß versprach
wer weiß, wäre er unverletzt geblieben, hätten wir die jetzigen Tabellenplätze gar noch früher erreichen können
der Abgang jetzt ist aber m.M. wiederum richtig
die gehobenen Ansprüche scheint er nicht mehr erfüllen zu können
wobei schon wieder verletzungsbedingtes Pech in Sachen 10er hatten
Fußballgott, hab endlich Erbarmen mit uns, wenigstens auf der Position

#Selke:
keine Ahnung warum
aber stolz wie Bolle, daß der bei uns nu angedockt hat
wer braucht schon Gnabry? 😮


23. Juni 2017 um 22:14  |  606041

Ohne euch würde ich vieles nicht mitbekommen an so arbeitsreichen Tagen wie heute!

Dafür an dieser Stelle herzlichen Dank allen Beteiligten


23. Juni 2017 um 22:33  |  606042

Gern geschehen moogli 22:14.
Jetzt noch die Gastbeiträge von BetterEnergy, Ursula und Lasse Ölström,
und die Sommerpause findet ein gutes Ende. 😉


dewm
23. Juni 2017 um 22:44  |  606043

Da ich einmal schneller als das MUSEUM mit der Verkündung von Jubiläen sein will, es zum aktuellen Thema passt und der Meinung bin, dass kleine Provokationen der BLOG-Spannung zuträglich sind, ist es mir eine große Freude, schon heute darauf aufmerksam zu machen: BILD wird morgen 65 Jahre alt!

WIKIPEDIA: „Die erste Ausgabe der Bild-Zeitung erschien am 24. Juni 1952 mit einer Gesamtauflage von 455.000 Exemplaren. Die erste Ausgabe hatte vier Seiten und wurde kostenlos verteilt, danach kostete das Blatt 10 Pfennig.“

BILD gehört zu den meistgehassten Objekten der deutschen Presselandschaft was wohl auch(!) daran liegt, dass BILD lange Zeit die auflagenstärkste Zeitung Europas war. Grund war und ist eine neidlos anzuerkennende Professionalität und besonders erfolgreich erzeugte Emotionen. Wir tauschen uns hier über Fußball aus, Emotionen sind unser Metier. Ich jedenfalls beglückwünsche BILD zum 65.

@Tf: Ich hoffe, Du verstehst meinen POST als meine besondere Art der Anerkennung Deines Eingangstextes. Mir ist es eine große Freude, auf diese Weise DANKE zu sagen.


23. Juni 2017 um 22:54  |  606044

Glückwunsch BILD zum Jubiläum.
Glückwunsch dewm zur vollendeten Provokation um 22:44.

Hass ist auch eine Emotion, die Kräfte frei setzen kann.
Wer mit dem Hass seiner Mitmenschen und seiner Leser klar kommt, der schüre weiter fleißig.


monitor
23. Juni 2017 um 22:58  |  606045

@DEWM
Ich habe mir letztes WE in Garda die Süddeutsche Zeitung gekauft. Die ersten 4 Doppelseiten brauchten volle 2 Stunden. Das war wirklich guter Journalismus.
Die Bild bedient nur die dumpfesten Gefühle der deutschen Durschschnitsbürger, sie benötigen dafür hauptsächlich ein Fragezeichen und viel Druckerschwärze.

Beispiel:
Armes Berlin : BRAUCHT DIESE STADT WIRKLICH NOCH EIN FUßBALLSTADION?


23. Juni 2017 um 23:12  |  606046

Für alle, die (noch?) nicht schlafen können. ♫ ♪

Mr. Sandman – The Chordettes
https://www.youtube.com/watch?v=CX45pYvxDiA&index=24&list=PL4453AF767059823C


dewm
23. Juni 2017 um 23:18  |  606047

HEY MONITOR: Mein Ziel war nicht eine Diskussion über Sinn oder Unsinn der BILD. Mir geht es darum, den Text Tfs, mit einem weiteren (aktuellen) Punkt zum Thema „Nachrichtenhunger ohne Ende“, angemessen zu würdigen. Die einen genießen das Streiflicht, die anderen wollen, ohne eine Brille zu benötigen, auf einfache Weise mittels aktueller Themen unterhalten werden. Es soll sogar die geben, die beide Formate nacheinander konsumieren. Jedenfalls kommen Süddeutsche und Bild wunderbar mit(neben)einander aus. Ein breites Angebot ist das großartige Ergebnis eines freien Landes.

Und: Auf dem BLOG Uwe Bremers mit dem Label der Morgenpost sollte „BILD“ nun wirklich kein Hassobjekt sein. Denn @BLAUER: Denke nochmal genauer nach: Wer „hasst“? Doch nicht etwa das Objekt…


monitor
23. Juni 2017 um 23:19  |  606048

@BM
Viel zu artig!
Mein Vorschlag:
https://youtu.be/JR7aPCI68G4

🙂


23. Juni 2017 um 23:32  |  606049

Suuuper Vorschlag!!! 😀
monitor 23:18


HerthaBarca
23. Juni 2017 um 23:39  |  606050

@tf
Danke für Deinen Gastbeitrag.

Für meinereiner kann ich sagen, dass mein Respekt gegenüber journalistische Arbeit gestiegen ist, seitdem ich unsere Blogpappies kennengelernt habe und einen ungefähren Einblick in ihre Arbeit erhalten habe.
…nicht unkritisch!


sunny1703
24. Juni 2017 um 6:11  |  606051

@hurdie

Wenn wir beide hier über ein Thema diskutieren, kann jemand den das ermüdet, auch scrollen. 🙂

Es gibt beim Confedcup auch von Befürwortern des Vb deutliche Kritik, nicht nur von mir. Ich gehe aber davon aus, dass man in der Bundesliga darauf besser vorbereitet ist,da es ja schon eine einjährige Testphase gegeben hat und sich daher das beim Confedcup kritisierte dort hoffentlich nicht wiederholen wird.

Ansonsten ahne ich trotz aller richtig mit Hilfe der Technik entschiedenen Korrekturen eine sich verstärkende Ablehnung voraus. Es würde sich nur die Kritik vom Schiedsrichter auf dem Feld auf den VS verschieben.

Warten wir es ab wie es in dem für uns wichtigen Bundesligaalltag funktioniert.

@apollinaris

Baumjohann ist auf andere Art Ronny. Ich habe auch lernen müssen, dass seine Art Fußball zu spielen heute nicht mehr angesagt ist, ich persönlich hielt den Brasilianer sogar technisch für noch ein Stück besser als Baumjohann. Während Ronny aber sein Talent durch eine fehlende profihafte Einstellung verschenkte, waren es bei AB mehrere Faktoren. Doch vermutlich wären sie auch ohne die verschiedenen Probleme beide für den heutigen ICE Athletikfußball zu langsam.

Mein Auge bedauert das, bei AB als auch bei Ronny und anderen Spielertypen dieser Art.
Es schien auch mal die Zeit der reinen Strafraumstürmer vorbei zu sein, heute versucht man in der Jugendarbeit wieder diesen Typ zu fördern,ob das auch bei den typischen 10ern eines Tages wieder geschiet,bleibt abzuwarten.

Auch von mir viel Glück Alexander Baumjohann.

lg sunny


sunny1703
24. Juni 2017 um 6:38  |  606052

Heute abend gilt es für unsere U21, das wird ein ganz schweres Spiel, denn für Italien zählt nur ein Sieg.
Wer gestern Portugal gegen Mazedonien gesehen hat, weiß warum die Dosen aus Markranstädt soviel Geld für Bruma bezahlt haben. Bringt er ähnliche Leistungen in der Liga war es vermutlich sogar ein „Schnäppchen“ in Profifußballkategorien.

@Tf

Danke für Deinen Beitrag.

Da dieses Thema jedoch in seiner weit über den Fußball hinaus gehenden Problematik sehr komplex ist,um von mir in geeigneten Maß behandelt zu werden, unterlasse ich es jetzt dazu einen Roman zu schreiben.

Ich danke allen Journalisten für ihren Einsatz um uns Informationen zu liefern und wünschte mir für sie,wohlwissend wie naiv es in dieser heutigen Welt von immer weniger verschiedenen Medienkonzernen ist,mehr das zu schreiben,was sie wirklich meinen bzw.denken, ohne Angst vor Entlassung ,bestimmten Verfolgungen und anderem für sie negativen ,haben zu müssen.

lg sunny


Tf
24. Juni 2017 um 7:59  |  606053

Einen guten Morgen allen Hertha-Fans.
Bin etwas beschämt ob der vielen „Blumen“ und erfreue mich an der tiefgründigen Diskussion. Wir sind hier weit über dem Niveau der Zeitung mit den vier Buchstaben 🙂


Joey Berlin
24. Juni 2017 um 8:22  |  606054

Moin,

@monitor
23. Juni 2017 um 22:58 | 606045

wg.

Beispiel:
Armes Berlin : BRAUCHT DIESE STADT WIRKLICH NOCH EIN FUßBALLSTADION?

Was ist denn so dramatisch an diesen Zeilen, war das online oder im Print? Diese Art von Meinungsjournalismus findet sich auch im 😉 „Prantlhausener Tageblatt“ (aka SZ) über die TAZ bis zu ARD/ZDF – muss man nicht toll finden. Fällt unter Meinungspluralismus, freies Land, freie Presse usw. – die einen machen es laut, sehr laut – die anderen gehen leiser und subtiler vor…

PS: Immerhin hat die „Bild“ noch eine Kommentarfunktion online, im Gegensatz zum „Prantlhausener Tageblatt“…


Kamikater
24. Juni 2017 um 10:03  |  606055

@Tf
Kleine Nebengeschichte:
Ein wesentlicher Einschnitt in der Diskussion um Ethik im Jounalismus gab es damals nach der Entführung der 2 Mädchen in Gladbeck.

Dort hatte dieses besagte Blatt auch noch den Geiselnehmern den Gefallen getan, und sich als gut verdienender Handlanger verdingt, während die Polizei die Infos über diese Presse übermittelt bekam.

In den darauffolgenden Jahren wurde diese Vorgeehnsweise glücklicherweise sehr kritisch beäugt und in den Universitäten Deutschlands im Fachbereich Publizistik als ein Wendepunkt des Journalismus der 80er Jahre dargestellt.

https://www.welt.de/regionales/nrw/article153445650/Geiselnehmer-haben-ihr-Lebenslang-abgesessen.html

Danke für Deinen Input! 🙂


alte Dame
24. Juni 2017 um 11:35  |  606056

Knapp 8 Millionen soll der HSV wohl an Ablöse für Papadopoulos zahlen. Finde ich schon echt too much … klar, Kämpfer und Mentalitätsmonster erster Klasse aber bei weitem nicht immer souverän im Abwehrspiel.


pathe
24. Juni 2017 um 11:52  |  606057

@alte Dame
Es sind wohl 6.5 Mio. Ablöse, die durch Bonuszahlungen auf knapp 10 Mio. steigen kann. Da fahren wir mit Rekik besser, finde ich.


sunny1703
24. Juni 2017 um 12:11  |  606058

@Pathe

Über Ablösesummen lasse ich mich besser nicht aus.
Ich gebe zu ich hätte Papadopoulos gerne bei Hertha gesehen, eben weil er einer ist der mitreißt.
Was jemand wert ist,keine Ahnung,das ist wie ein Optionsschein.
Ich kann den HSV aber verstehen, Papa hatte einen sehr großen Anteil am Klassenerhalt. Ob er das in der neuen Saison bestätigen kann?
Ob Rekik besser ist??

Schön wäre es!

lg sunny


HerthaBarca
24. Juni 2017 um 12:45  |  606059

@sunny
…Lasogga hatte auch einen sehr großen Anteil bei der HSV-Rettung!
…und nun?

#ausdervergangenheitlernen


Kamikater
24. Juni 2017 um 12:55  |  606060

Der Unterschied zu Papadopoulos dürfte bei Rekik im Gehalt liegen. Ich tippe mal, der Grieche wollte ein 4 Jahresvertrag mit 3 Mio p.a.


pathe
24. Juni 2017 um 13:00  |  606061

@Kami
4 Mio. Unterschied bei der Ablöse sind ja auch schomma ganz ordentlich.


sunny1703
24. Juni 2017 um 13:05  |  606062

@herthabarca

Der HSV macht das was Hertha auch macht. Er verlängert mit den Spielern,die in der letzten Saison Leistung gebracht haben. Bei Papa kostet es einiges, nur warum soll ich das was bei Hertha umjubelt wird im Hamburger Fall für schlecht halten?!
Und diese Sicht habe ich auch bei anderen Vereinen!

lg sunny


pathe
24. Juni 2017 um 13:05  |  606063

@Sunny
Du hast natürlich Recht. Dass mir Rekik für 2,5 Mio. lieber ist als Papa für 6,5 Mio. ist persönliches Empfinden.


sunny1703
24. Juni 2017 um 13:11  |  606064

@pathe

Wenn Rekik hier sich zumindest nahe an die Stammelf spielt oder sogar Stammspieler wird und Hertha eine halbwegs ordentliche Saison hinlegt, ist er ein Schnäppchen für heutige Verhältnisse gewesen,keine Frage.

Ich drücke dazu natürlich alle Daumen! 🙂

lg sunny


Freddie
24. Juni 2017 um 13:40  |  606065

Ich finde, bei der Ablöse hat sich der HSV mal wieder übern Tisch ziehen lassen. 6,5 Mio sind definitiv zu viel für einen Spieler, der eine derart dicke Krankenakte hat, dessen Verein ihn nicht mehr wollte und der mit dem HSV nur einen anfragenden Verein hatte.
Hinzu kommt, dass er keine Transfererlöse mehr bringen wird.


pathe
24. Juni 2017 um 13:45  |  606066

@Freddie
Sehe ich auch so. Aber das HSV hat’s ja…
Die Vertragsverlängerung des Wunderstürmers Woods, inkl. Abkaufen der Ausstiegsklausel, dürfte auch nicht billig gewesen sein.


Paddy
24. Juni 2017 um 13:45  |  606067

Ach was, der HXV hat doch den Kühne, der pumpt die Millionen nur so da hinein, da kommt es auf die paar Cent auch nicht mehr drauf an^^


jenseits
24. Juni 2017 um 14:00  |  606068

Ist es üblich, dass der eigene Verein die Summe der Ausstiegsklausel zahlt und sie damit aus dem Vertrag kauft?


Freddie
24. Juni 2017 um 14:07  |  606069

@pathe
Woods hat noch nicht unterschrieben. Dem Vernehmen nach ist Köln an ihn dran.
@jenseits
Woods wird eine Vertragsverlängerung zu besseren Konditionen angeboten (3 Mio p a)


pathe
24. Juni 2017 um 14:16  |  606070

@Freddie
Lt. Kickerticker, der sich wiederum auf die Blöd beruft, ist dat Ding durch.


kczyk
24. Juni 2017 um 15:12  |  606071

„… Ist es üblich, dass der eigene Verein die Summe der Ausstiegsklausel zahlt und sie damit aus dem Vertrag kauft? …“

*denkt*
in hamburg ist alles üblich, was den kühne ärmer macht.


Tf
24. Juni 2017 um 15:25  |  606072

http://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/ziel-3–liga-braucht-berlin-wirklich-ein-drittes-fussballstadion–26920504

In Sachen Schlagzeile drittes Stadion habe ich nur was im Kurier gefunden. Da geht es aber um die Lichterfelder.
Hat die Zeitung mit den vier Buchstaben abgeschrieben?

Verfallendes Oly: für den Münchner Olympiabahnhof gibt es nun ein Konzept, nachdem das Areal aLs Brache da lag. Dabei ist das Münchner Gelände auch ohne Fußball einigermaßen genutzt. Der Senat wäre gut beraten die Interessen Herthas zu würdigen und es nicht so weit kommen zu lassen.


24. Juni 2017 um 15:47  |  606073

🐼Wir haben endlich wieder Pandas!🐼


kczyk
24. Juni 2017 um 16:06  |  606074

„… Wir haben endlich wieder Pandas! …“

ein neues trikot ?


pathe
24. Juni 2017 um 16:06  |  606075

Der Zoo wird voll werden in den nächsten Wochen…


Freddie
24. Juni 2017 um 16:18  |  606076

@pathe
Hab ich jetzt auch gelesen.
Finde 3Mio auch recht viel für einen Stürmer, der letzte Saison 5 Tore gemacht hat.


pathe
24. Juni 2017 um 16:46  |  606077

@Freddie
Definitiv!


24. Juni 2017 um 17:13  |  606081

Nebenan geht’s weiter —–》


24. Juni 2017 um 18:07  |  606084

Wer war noch mal Lasogga HerthaBarca
24. Juni 2017 um 12:45 | 606059 ?
Ein Name, den ich mir merken sollte?
http://www.immerhertha.de/2017/06/22/nachrichtenhunger-ohne-ende/#comment-606059

Anzeige