Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Nach der letzten Einheit im Lauf-Trainingslager war Pal Dardai insgesamt zufrieden:

„Ob mit Schmerzen oder ohne, die Jungs haben ihre Arbeit gemacht. Das ist auch gut für den Teamgeist. Schweiß bringt dich zusammen.“

So lautete das Fazit des Trainers von Hertha BSC nach der letzten Einheit im Waldstadion Reichswalde. Einer fiel aber aus der Wertung heraus. Sinan Kurt (20) musste am letzten Tag vorzeitig aussteigen. Dardai war nicht amüsiert:

„Sinan hat im Urlaub wohl vier Wochen nur Badelatschen getragen.“

Folge: Gleich nach den ersten Trainings­tagen in Fußballschuhen hatten sich ­Blasen bei Kurt gebildet. Durch die täglich bis zu 20 Kilometer, die die Profis in Bad Saarow gelaufen sind, hat Kurt nun Entzündungen an beiden ­Seiten der Fersen – und muss pausieren.

Die Suche nach der Form

Das trifft sich schlecht. Schon auf seiner vorangegangenen Station bei Bayern München war Kurt unter den Erwartungen geblieben. Nach anderthalb Jahren, in denen der Youngster bei Hertha nicht in die Gänge gekommen war, ist diese Vorbereitung die, in der Kurt zeigen sollte, dass er eine Verstärkung sein kann.

Stattdessen kämpft der 20-Jährige mit sich selbst. Anfang Juli nach der Rückkehr aus dem Urlaub und der obligatorischen Leistungsdiagnostik hatte Trainer Dardai kühl vermeldet:

„Alle Spieler sind in sehr gutem ­Zustand ­zurückgekommen, nur Sinan, der muss noch ein paar Kilo abgeben.“

Kurt beißt auf die Zähne

Ob es am Gewicht oder den Fersenproblemen lag – bei intensiven Konditionseinheiten lief Kurt in der langsamen Gruppe und dort mit Abstand als Letzter. Kurt biss auf die Zähne und quälte sich bis zum Abschlusstag durch.

In guter Form kann er ein dynamischer Linksaußen mit einem fulminanten Schuss sein. In so einer Verfassung war Kurt, zusätzlich durch eine große und mehreren kleinere Verletzungen ­zurückgeworfen, bei Hertha aber nie.

Harte Arbeit ist für Dardai der Schlüssel zum Erfolg. Probleme, die mit einem Mangel an Professionalität zu tun haben, ärgern ihn. Man darf daher gespannt sein, ob Kurt am 1. September, wenn die aktuelle Transferfrist beendet ist, noch das Hertha-Trikot trägt.

Hertha testet bei Rot-Weiß Erfurt

Die Mannschaft hat einen Tag Pause, dann geht es zum Mediencup nach Thüringen. Sonnabend spielt Hertha bei Rot-Weiß Erfurt (19.30 Uhr, Steigerwaldstadion) und Sonntag bei Carl Zeiss Jena (15.30 Uhr, Ernst-Abbe-Sportfeld).

Eure Meinung: Schafft Sinan Kurt bei Hertha den Durchbruch?

 

Ich glaube, dass Sinan Kurt bei Hertha ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


98
Kommentare

Kommentar schreiben 


13. Juli 2017 um 17:52  |  608301

Welcome back in der Stadt der Zukunft @ub 😉

Danke für Deine ausführlichen Trainingseindrücke.


psi
13. Juli 2017 um 17:54  |  608302

Ha!


dewm
13. Juli 2017 um 17:56  |  608303

Ho!


Derby
13. Juli 2017 um 17:56  |  608304

Das sieht alles sehr unprofessionell aus bei Sinan, leider.

Ich hatte viel Hoffnung in den intelligenten Spieler (ob er das als Mensch ist, sei dahingestellt), aber das scheint sich leider zu zerschlagen.

Da fehlt mir der Biss, wie ihn Jordan hat, der einfach mal eine Woche vor dem offiziellen Beginn des Trainings anfängt zu arbeiten! Klasse.

Sinan ist schnell bekannt geworden, hat sich überall in die Nesseln gesetzt und scheint sich zu überschätzen, wenn man es aus der Ferne sagen kann.

Ich denke wir müssen ihn verleihen (am besten zu Magath :-)) oder verkaufen, wenn wir für ihn Geld bekommen.

Aber es kann immer noch sein, dass er sich irgendwo anders durchsetzt, wenn er mal die Glocke hört.

Bei uns glaube ich nicht mehr dran.

Watt is eigentlich mit Gucci und dem Brexit und Stocki und der Alm. Hier ruht leider der See – still und starr!?!


13. Juli 2017 um 18:00  |  608305

Habs geahnt, Geduld ist nicht unsere Stärke. Meine auch nicht (Antwort C)


Inari
13. Juli 2017 um 18:04  |  608306

Bye bye Kurt. Wird leider nichts. Klingt für mich danach, dass er mit sich selber zu knabbern hat. Kenne das zur genüge von früher. Leistungssport ist dann nicht möglich.


Blauer Montag
13. Juli 2017 um 18:18  |  608307

He!

Ich glaube, dass Sinan Kurt bei Hertha …
…. Geduld verdient und ein guter Eränzungsspieler wird (meine Stimme).

Das schafft er nur, wenn er auch selbst genug für seine Fitness tut.


Paddy
13. Juli 2017 um 18:24  |  608308

Hertha BSC!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. Juli 2017 um 18:24  |  608309

@moogli

danke. Im Waldstadion Reichenwalde mit den sehr netten Gastgebern von Eintracht Reichenwalde, im Café Dorsch oder im Bootshaus des Hotel Arosa (dorthin hat Hertha zum Medientermin mit Michael Preetz gestern geladen) lässt es sich gut aushalten. Bin gestern Abend (um den erneuten Autobahn-Stau zum umfahren) via Reichswalde durch Königs-Wusterhausen gecruist …
(bin im übrigen jeden Tag morgens und abends gependelt)


Paddy
13. Juli 2017 um 18:30  |  608310

Ahhh wo Du grad da bist Uwe Bremer, bei den Transferaktivitäten tut sich doch erst was, wenn jemand bei uns verkauft wird, oder?


Paddy
13. Juli 2017 um 18:34  |  608311

…und wie haben sich Stocker und Haraguchi (sollte doch zu Bromwich oder so) denn so gemacht?

…hat sich einer von den Jungens aufgedrängt für ein paar Minütchen in den kommenden wichtigeren Testspielen, ist Klinsmann eher als Stamm in der 2ten geholt worden?

…Fragen über Fragen, die mir unter den Nägeln brennen^^


Traumtänzer
13. Juli 2017 um 18:36  |  608312

#Kurt
Tja… Ist ja leicht, ihn jetzt abzuschreiben. Bislang hat er sich aufm Platz nicht ansatzweise gezeigt. Das finde ich so bitter. Sich jetzt über die Blasen am Fuß lustig machen, OK, kann man bringen. Indes glaube ich, dass es schmerzhaft ist. Jedenfalls kannst so kein Kondi-Trainingslager bestreiten. Wenn er das erreichen wollte, wäre das noch bitterer. Wenn er meint, sich so bei Dardai durchmogeln zu können, hat er sich, denke ich, mächtig geschnitten. Das wird nicht funktionieren. Er muss sich jetzt zeigen, zumal im Raume steht, ggf. LA und RA noch abzugeben. Und wenn dann alle wieder nur über Lozano & Co und nicht über Kurt sprechen, hat er wohl ein Problem. Eigentlich will man jetzt sehen, dass er sich auch mal etwas quält und zeigt: Ich will hier auch noch was erreichen.
Verkauf, denke ich, kann man knicken. Wer will so einen Spieler verpflichten, der in der Art öffentlich vom Trainier angezählt wird? So was spricht sich doch rum. Kannste am Ende fast nur verschenken und gehört dann in die Kategorie „voll fail“. Aber ich würde jetzt trotzdem nochmal abwarten. Vielleicht hat er ja JETZT den letzten Gong gehört.


Traumtänzer
13. Juli 2017 um 18:37  |  608313

@Paddy
Laut Preetz haben sich Stocker und Haraguchi sehr gut gezeigt im Training.


U.Kliemann
13. Juli 2017 um 18:39  |  608314

Gleich das Hammerspiel Memmingen gegen
1860! Endlich gehts wieder um Punkte.


Paddy
13. Juli 2017 um 18:41  |  608315

@TT habe ich auch gelesen, nur ist die Frage einfach ob diese beiden dann noch ne Chance bekommen, denn abgeschrieben waren die 2 schon (zumindest von mir)…


pathe
13. Juli 2017 um 18:52  |  608316

Beide Freundschaftsspiele am Wochenende werden übrigens von DAZN übertragen.


Zippy
13. Juli 2017 um 18:52  |  608317

Jap, @Inari um 18:04, ähnlich sehe ich es leider auch.
Bei Kurt bin ich mir nicht mal sicher, ob er sich (immer noch) überschätzt. Ich halte ihn auf die Entfernung eigentlich nicht für ein unbelehrbares Toptalent.
Ich vermute – ist aber wirklich nur eine Vermutung – dass er bei Hertha, bei einem Verein, bei dem er sich tatsächlich auch durchsetzen könnte, an seine Grenzen stößt, besonders physisch, aber vielleicht auch spielerisch, taktisch, als Spieler.
Das kann dann schnell auch mal zu etwas unprofessionellem Verhalten führen, wenn man beginnt sich zu hinterfragen, beginnt zu zweifeln.
Ist wieder viel Kopfkino ( 🙂 ), aber das habe ich so schon bei anderen Spielern und Spielerinnen beobachtet.
Kurt, auch in den Jugendmannschaften, hat mich, die wenigen Male, die ich ihn gesehen habe, nie so überzeugt, wie das mit den Scouts des FC Bayern der Fall gewesen sein muss. Guter, flinker (auf Jugendniveau) Spieler, aber einer, den ich damals in internationalen Wettbewerben oder als Stammspieler eines erfolgreichen Bundesligavereins gesehen hätte? Nein. Weiß nicht, ob sich da nicht einfach ein paar Scouts verschätzt haben. Soll auch vorkommen.
Solche Spieler sollte man nicht abschreiben, wenn sie sich durchbeißen, sich so verbessern, dass sie ihre Schwächen kaschieren können, können sie auch „überperformen“ und nach ein paar Monaten oder Jahren intensiven Trainings besser spielen. Nur – dafür braucht man die richtige Einstellung, wie ein Miroslav Klose damals, aber die hat nicht jeder.
Ich bezweifle leider, dass das mit ihm bei Hertha noch mal was wird, sehe das aber wie @Traumtänzer, kann mir nicht vorstellen, dass er verkauft werden kann.
Aber vielleicht irre ich mich ja auch und er braucht(e) nur mal wieder einen Tritt in den Allerwertesten und startet jetzt endlich durch…


Jack Bauer
13. Juli 2017 um 18:53  |  608318

@Kurt:

Gibt es hier Leute, die sagen können, ob es einen Zusammenhang zwischen der Blasenbildung und eines „faulen“ Urlaubs gibt? Die Tatsache allerdings, dass er unter den langsamen der langsamste ist, ist natürlich schon relativ eindeutig. Finde ich sehr schade, da ich bei ihm das Potential sehe, dass wir auf Außen so dringend benötigen. Bitter!

Gibt es denn sonst Anhaltspunkte, welche man nach der Woche ziehen könnte? Positive Überraschungen in Sachen körperlicher Fitness, Motivation? Kalou macht auf Bildern einen durchtrainierteren Eindruck als je zuvor, kein Gramm Fett. Von Stocker und den neuen hört man auch viel gutes.
Erinnere mich übrigens, dass ich mal zu Favres Zeiten einem TL beigewohnt habe. Wenn mich nicht alles täuscht, hat da ein gewisser Joe Simunic den Sinan gemacht (der langsamste unter den langsamen). Was folgte, war die Saison seines Lebens.


Blauer Montag
13. Juli 2017 um 18:56  |  608319

Jepp Traumtänzer
13. Juli 2017 um 18:36 | 608312
und
Jack Bauer
13. Juli 2017 um 18:53 | 608318

Wenn einer vom Trainer öffentlich kritisiert wird, sollte er durch Leistung antworten. Unsere Häme hier aus dem Blog braucht er hoffentlich nicht zur Leistungssteigerung für die Saison seines Lebens.


Colossus
13. Juli 2017 um 18:56  |  608320

Auf der offiziellen Hertha hp klang es, als hätte Dardai all das mit einem lachen abgetan.Oben klingt es weniger amüsiert. Wie war denn seine reale Reaktion nach dem…..achtung…. badelatschen-gate?


U.Kliemann
13. Juli 2017 um 19:03  |  608321

Vor dem Spiel wird die Bayerische Hymne ge-
spielt. Und der eine oder andere Spieler singt
auch mit.


Opa
13. Juli 2017 um 19:07  |  608322

Gott erhalte Franz den Kaiser? 😮


U.Kliemann
13. Juli 2017 um 19:10  |  608323

So in etwa.


Freddie
13. Juli 2017 um 19:11  |  608324

Ein Ehemaliger aus der U23 hat einen neuen Verein gefunden.
Pelivan unterschrob bei Großasbach


Exil-Schorfheider
13. Juli 2017 um 19:11  |  608325

Wie?
Es sangen nicht alle mit?

Gleich ausweisen!


Plumpenpils
13. Juli 2017 um 19:13  |  608326

Was man sich alles für 500.000€ hätte kaufen können …
z.B. ne Hüpfburg

*duck und weg*


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. Juli 2017 um 19:17  |  608327

@paddy

Antworten in ungefähr einer Stunde


hurdiegerdie
13. Juli 2017 um 19:19  |  608328

Sinan Kurt

Alles in mir wehrt sich. Aber ich habe keine Argumente.

Der Kerl ist 20 Jahre alt, vielleicht schlampiges Genie, vielleicht nicht genug getan in den Ferien, aber er hat sich trotz Problemen in den Füssen durchgequält.

20 Jahre alt, muss ich so ein Baby (Dardai) abschreiben? Ich habe ihn ein paar Mal gesehen. Der hat wirklich Talent (meiner Meinung nach).

Alles in mir wehrt sich, einen 20-Jährigen mit viel Talent abzuschreiben.


Paddy
13. Juli 2017 um 19:21  |  608329

@UB Danke dir…


Blauer Montag
13. Juli 2017 um 19:24  |  608330

Ich teile deine Meinung hurdiegerdie
13. Juli 2017 um 19:19 | 608328


Exil-Schorfheider
13. Juli 2017 um 19:28  |  608331

@freddie

Wenn Pelivan dort Gutes widerfährt, ist das einen Asbach Uralt wert.


hurdiegerdie
13. Juli 2017 um 19:43  |  608332

Ist Grossaspach nicht böse, böse? Hauptinvestor und so`?


Freddie
13. Juli 2017 um 20:11  |  608333

@exil
Boah!
Der kam flach 😉


psi
13. Juli 2017 um 20:27  |  608335

Wenn Sinan Kurt trotz Blasen, die ziemlich
schmerzhaft sind, immer am Training teilgenommen hat,
hat er sich doch durchgebissen. Desinteresse sieht
anders aus. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben,
dass er die Kurve kriegt.
Er wurde jetzt angezählt und muss er sich nun voll reinhängen,
das hat er hoffentlich verstanden.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. Juli 2017 um 20:40  |  608336

@paddy

gestern hatte Hertha geladen im Bootshaus des Teamquartiers zu einem Medientermin mit Michael Preetz. Wenn 12, 15 Journalisten um den Tisch sitzen, geht es themenmäßig zu wie beim Flippern – mal prallt der Ball hier gegen die Bande, dann klingelt es dort …

zu Stocker/Haraguchi und möglichen weiteren Verpflichtungen – die Preetz-Aussagen finden sich in meinem Morgenpost-Text In der Kraft liegt die Ruhe

zu Jonathan Klinsmann hat Preetz ausgeführt (zitiere jetzt sinngemäß aus dem Gedächtnis):
Jonathan hat uns hier alle überzeugt. Er stand vor der Entscheidung Studium oder Profifußball. Er hat sich entschlossen, im Profifußball anzugreifen. Wir hatten ihn schon vorher beobachtet, wussten, was los ist. Es war uns aber wichtig, ihn hier im Training zu sehen. Er hat uns überzeugt. Er wird bei den Profis trainieren und soll in der U23 in der Regionalliga spielen. In der Karriere von Jonathan ist das jetzt der erste Schritt. Marius Gersbeck und Nils Körber sind beide weiter als er. Marius war bester Torwart der vergangenen Drittliga-Saison, Nils greift jetzt ebenfalls in dieser Liga in Münster an. Es wird spannend, wie das bei uns mit den Torwarten weitergeht.

zu den Jungen
meine Meinung (ub): Im Gegensatz zu Sinan Kurt liefen Maurice Covic, Pal Dardai jr und Julius Kade in der stärkeren Gruppe – und dort ordentlich mit. In meiner Wahrnehmung der beste Läufer nach Vladimir Darida war Covic jr. Der Trainer sagte, dass es für Jungen enorm anstrengend sei, so viele Einheiten auf diesem Niveau zu machen. Deshalb war Dardai sr. froh, dass sich keiner der Youngster verletzt hat. Alles weitere zum Spielen, Passen, Dribbeln, Torabschlüsse – das wird man in den kommenden Wochen erst sehen können.

Preetz zu den Jungen:
Es bleibt dabei, dass wir ein Ausbildungsverein sind. Arne Maier ist ein hochveranlagter Junge, auch die anderen haben sehr gut mitgezogen. Wichtig in der kommenden Saison ist, dass die Jungs alle ihre Einsatzzeiten bekommen. Ob in der U23 oder in der U19. Da werden die Trainer (meint: Dardai, Covic, Hartmann) viel reden müssen, um das abzustimmen. In ihrem Alter ist Spielpraxis das Wichtigste.

zur Taktik (weil @Sir gefragt hatte) sagte Michael Preetz sinngemäß:

Es geht nicht darum, dass wir künftig mit zwei Stürmer spielen statt mit einem. Wir wollen variabler werden. Zum Ende vergangener Saison haben wir einige Spiele mit zwei Stürmern gemacht. Jetzt mit Davie Selke bietet es sich an, ihn zusammen mit Vedad vorn spielen zu lassen. Auch Salomon kann das. Wir wollen auch im Spiel in der Lage sein, taktisch flexibel zu reagieren, so wie das Hoffenheim im Olympiastadion gemacht hat, als sich nach dem Platzverweis gegen Mittelstädt umgestellt haben – und wir dann keine Chance mehr hatten.

Systemfrage
Preetz: Wir haben natürlich bei den Neuen, darauf geachtet. Etwa bei Karim, der taktisch mit verschiedenen Systemen aufgewachsen ist. Aber es geht nicht darum, dass der Trainer mitten im Spiel eine neue Zahlenfolge reinruft. Ob wir ein 3-5-2 spielen oder ein 4-4-2 zusätzlich zum eingespielten 4-2-3-1 – die Mannschaft kann im Spiel nur umsetzen, was eingeübt ist. Wir haben zum Ende vergangener Saison in bestimmten Phasen schon mit Dreier-Kette hinten gespielt. Aber nicht mit drei Innenverteidigern, sondern in dem sich ein Sechser hat zurückfallen lassen zwischen die beiden Innenverteidiger. Die Taktik wird in den nächsten drei Wochen trainiert werden. Gefühlt würde ich (MP) sagen, dass wir eher seltener mit einer Dreier-Kette spielen werden, sondern mit vier Leuten hinten, weil das der Mannschaft seit Jahren vertraut ist.


Paddy
13. Juli 2017 um 20:47  |  608337

@UB vielen Dank für die ausfürliche Antwort… mal lesen 🙂


hurdiegerdie
13. Juli 2017 um 20:49  |  608338

Uwe Bremer
13. Juli 2017 um 20:40 | 608336

Sehr schöner Beitrag. Danke!


monitor
13. Juli 2017 um 20:50  |  608339

Danke @ub
Wirklich interessant.


Blauer Montag
13. Juli 2017 um 21:13  |  608340

Danke ub um 20:40.

Als Lektor h.c. sei mir die Anmerkung gestattet:
Herthas Trikot #26 trägt Arne Maier.


Frederic Raspe
13. Juli 2017 um 21:23  |  608341

Sinan Kurt erfährt gerade die Kurze Leine, die augenscheinlich angebracht ist, ihn weiter zu bringen. Kurt hatte eine dreckige erste Saison bei Hertha, ähnlich wie Duda, was vielleicht auch der athletischen Gangart der Hertha geschuldet ist, die uns bisher soweit brachte.
Ob Kurt durch den zusätzlichen Druck jetzt die gewünschte Reaktion zeigt, oder ob er bockt, wird über seinen weiteren Verbleib in Blau-Weiß entscheidend sein. Klotzen oder Kleckern und wer kleckert fliegt.
Der Fussballromantiker in mir stellt sich jetzt folgendes Szenario vor. Dardei nimmt sich Kurt und Kalou in einem Sechs Augen Gespräch zur Brust, erklärt Kalou zum Mentor und Kurt muss von ihm lernen. Das ist ja ein Thema was sich der Verein von der Erfahrung der Älteren versprich und ich finde es sinnvoll dort direkte Aufgaben zu verteilen.


Dahnuta
13. Juli 2017 um 21:25  |  608342

aka. Ronny Kurt


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. Juli 2017 um 21:26  |  608343

@bm
👍 done


Blauer Montag
13. Juli 2017 um 21:37  |  608344

Gern geschehen Uwe um 21:26

Sach ma Hau
Hör mal‘ n betten tau ♫ ♪

Fettes Brot – Nordisch by Nature
https://www.youtube.com/watch?v=KfWyo2mqXnw&index=168&list=PL4453AF767059823C


Better Energy
13. Juli 2017 um 21:44  |  608345

Zur Fahrt am Sonntag, den 16.07. nach Jena: Treffpunkt ist das Backwerk im Hauptbahnhof um 7.30. Für diejenigen, die trotz aller Erfahrung im Fussball immer noch zu spät kommen (1 Platzrunde pro Minute zu spät), sind 5 Minuten eingeplant. Fahrtkosten Assiticket, Eintritt Jena 8 €


frankophot
13. Juli 2017 um 22:15  |  608346

#Termine:
Der MSV Duisburg kündigt die Teilnahme von Hertha beim CUP DER TRADITIONEN am So., 23.07 im „Wedaustadion“ an… ein 1-Tages-Turnier mit 4 Mannschaften (MSV, Aston Villa, Malaga CF) und Spielen über 45 Min…

Auf der Hertha-Page findet sich dieses nicht in den Terminen…
Weiss jemand was davon und was Sache ist (wollte da eigentlich hingehen, da vor der Haustür…) ? Danke!

https://www.msv-duisburg.de/aktuelles/artikel/am-23-juli-2017-schauinsland-reisen-cup-der-traditionen-mit-internationaler-klasse-in-duisburg/


frankophot
13. Juli 2017 um 22:25  |  608347

Wieso ist mein Text jetzt weg ?


frankophot
13. Juli 2017 um 22:28  |  608348

…wollte nur wissen, ob Hertha – wie auf der Homepage des MSV angekündigt – am 23.07. bei einem Turnier in Duisburg teilnimmt, da es nicht im Terminkalender auf der Hertha-Homepage steht…


dewm
13. Juli 2017 um 22:29  |  608349

@FRANKO um 22:25 Uhr:

1. War ein LINK drin?
2. Hast DU editiert?

Wenn Du beide Fragen mit JA beantwortest: Schalte die BLOG-Tugend ein! Dein Text wird erscheinen…


frankophot
13. Juli 2017 um 22:30  |  608350

…oder fährt da die U19 oder die Ü40 hin… ?


Blauer Montag
13. Juli 2017 um 22:30  |  608351

Dein Text kommt wieder frankophot
13. Juli 2017 um 22:25 | 608347

Wenn der admin dieses Blogs deinen Kommentar mit dem Link frei schaltet.


frankophot
13. Juli 2017 um 22:34  |  608352

ok, danke, war n link drin, aber sonst hab ich auch schon mal verlinkt und es hat immer sofort gefunzt… ejal, hat mich grad verwirrt…war ja ne Zeit nicht da und wer weiss, was sich zu neuen Saison so verändert…:)


dewm
13. Juli 2017 um 22:36  |  608353

@FRANKO um 22:34 Uhr: Beachte meine 2. Frage von 22:29 Uhr! POSTs mit LINKS müssen dann freigeschaltet werden, wenn diese editiert wurden. Editerst DU nicht, verschwinden sie nicht. Dieses Phänomen gibt es hier schon „sehr lange“. Wie lange? Ich weiß es nicht.


pathe
13. Juli 2017 um 22:48  |  608354

Ja, wirklich ein interessanter Beitrag um 20h40, @ub! Danke dafür!

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass wir in Bälde wir mit drei IV spielen. Das will geübt sein, was bisher aber wohl kaum geschehen ist.

Daher wird es zunächst wohl eher auf ein 4-4-2 hinauslaufen. Zum Beispiel so:

Jarstein
Pekarik Stark Rekik Platte
Weiser Skjelbred Darida Kalou
Selke Ibisevic

Galastasaray hat übrigens heute das Hinspiel in der 2. Runde der EL-Quali bei Östersunds FK mit 2:0 verloren!


heiligenseer
13. Juli 2017 um 23:12  |  608355

Hat jemand das 0:2 zwischen FK Liepaja und Suduva Marijampole gesehen? Das war mal was für echte Liebhaber der Fußballkunst. Der eine Mittelfelder ist mir jedenfalls aufgefallen. Weiß einer, ob unsere Scouts dort anwesend waren? Wäre doch toll, wenn man sich auch dort mal umsieht und nicht wie immer Spieler von der Ersatzbank eines Bundesligateams verpflichtet.

Galatasary konnte ich leider nicht sehen, lief fast zeitgleich.


dewm
13. Juli 2017 um 23:36  |  608356

Stimmt @HEILIGENSEER: Ein klassisches Balten-Derby. Im Baltikum wird noch grund ehrlicher Fußball gespielt. Mir ist besonders der bullige Laukžemis aufgefallen, der bei Suduva vorn mit der 9 drinn stand. Du meinst aber sicher Verbickas. Der war auch klar bester Mann auf dem Platz, hatte irre Laufwege und ein feines Auge. Der ist noch jung. den sollte man unbedingt auf den Zettel nehmen.


glimpi
14. Juli 2017 um 8:07  |  608359

heiligenseer
14. Juli 2017 um 8:29  |  608360

@dewm: Ja genau, den meinte ich. Ein großartiger Fußballer mit einem ganz feinen linken Fuß und unheimlichen Gespür für die Situation. Ist dir während des Spiels auch das Loch auf der linken Seite bei Sudova aufgefallen? Vielleicht könnte man Kurt verleihen, damit er dort diese Lücke schließt und wir im Gegenzug Verbickas etwas günstiger erhalten. Im Baltikum ist sicherlich auch angekommen, dass die TV Einnahmen bei uns ordentlich angestiegen sind. Micha würden zähe Verhandlungen bevorstehen.
Kurt könnte bei denen auf LA für Furore sorgen, gestärkt und mit neuen Eindrücken zu uns zurückkehren. Die einzige Angst, die ich hätte, wäre, dass wir Kurt an einen EL League Konkurrenten abgeben würden.


14. Juli 2017 um 8:52  |  608361

Was euch beiden Experten aber entgangen ist, ist die Schwäche von Laukžemis bei Abkippbewegungen der hochstehenden Mannschaft in den Halbräumen.

Wenn der Lange den kauft, zeigt er wieder mal, dass er keine Ahnung von seinem Metier hat.


Opa
14. Juli 2017 um 8:58  |  608362

„Traditionscup“ u.a.
Seid nicht enttäuscht, wenn ihr Euch da in einem dreiviertelleeren Stadion wiederfindet. Das sind erfahrungsgemäß eher mau besuchte Veranstaltungen.

Klassische Baltenderbys
Und da rümpfe nochmal einer die Nase über meine Ausflüge zum Amateurfußball oder zu fußballfremden Sportarten. Immerhin kann bei diesen Geheimtips von dewm und heiligenseer kaum einer mitreden. Oh doch, Sir Henry 😀 Freue mich schon auf die „plutberauchte“ Debatte 😂

Dreierkette/Viererkette/4-4-2/3-5-2 etc.
Derzeit scheint sich ja herauszukristallisieren, dass es einen Systemwechsel geben wird. Das ist nicht nur heikel, es scheint bei einigen auch Erwartungen zu wecken, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob diese erfüllbar sind. Bei vielen schwingt mal mehr und mal weniger subtil der Wunsch nach attraktiverem Fußball mit. Diese Erwartungshaltung wird aber wohl kaum erfüllbar sein. Erstens kann ich mir kaum vorstellen, dass Dardai sein „Ballbesitzcredo“ über Bord wirft und zweitens mit dem auch aus meiner Sicht nominal vorgesehenen DM aus Darida und Schelle fehlt es uns ein wenig an offensiver Antriebskraft. Wir haben zudem ein straffes Auftaktprogramm, wenn das mit dem neuen System nach ein paar Spieltagen ergebnistechnisch nicht sitzt, könnte es einigermaßen ungemütlich werden, um Dardais Stuhl liegt ja bereits genug Sägemehl. Andererseits war es in der Vergangenheit eine seiner Stärken, die Mannschaft gerade zum Saisonauftakt bärenstark zu coachen. Möge sich das hoffentlich wiederholen.

Opas Garten
Gestern bei facebook @mooglis Blütenstand bewundert, die ja beinahe erntereife Früchte an ihren Pflanzen hat, während bei mir gefühlt gerade mal die Bienen mit der Bestäubung beschäftigt sind. Wurde dann von moogli beruhigt, dass das normal sei und ich ja erst spät gepflanzt hätte. Puh, Glück gehabt. Danke an der Stelle auch an @monitor für den Link zum Schneckenartikel, der ja bestätigt hat, dass ich alles richtig mache. Gemeinsam mit einem Nachbarn habe ich mir 10 kg Schneckenkorn im Agrargroßhandel bestellt. Den Biestern mache ich den Garaus. Der Ausbau stockt dafür ein wenig, aber bange machen gilt nicht, das wird jetzt weiter durchgezogen.


driemer
14. Juli 2017 um 9:29  |  608363

Der kicker schreibt „Sinan Kurt brach derweil die letzte Einheit im Rahmen des Trainingslagers vorzeitig ab. Er verließ wegen Blasen an den Füßen früher als seine Kollegen den gut gepflegten Rasen des Sportplatzes in Reichenwalde.“

Liest sich eigentlich nicht als Zähnebeißen.


Opa
14. Juli 2017 um 9:45  |  608364

Bundesliga via Eurosport auf dem Fernseher
Da einige ja vor dem Problem standen, wie sie das Bild auf den Fernseher kriegen, hier einige Lösungen:

1. HDMI/VGA Kabel
Wer auf dem Notebook/Macbook den Player im Browser guckt, kann das Bild (bei Verwendung des richtigen HDMI Kabels auch den Ton) via Kabel auf den Fernseher übertragen. Lösung ist eher „oldschool“

2. Smart TV
Sofern der Smart TV die Installation des Eurosportplayers zulässt, wäre das zumindest derzeit die eleganteste Variante, weil keine Zusatzgeräte erforderlich sind. Nachteil: Diese Systeme werden schnell veralten und durch externe Peripherie ergänzt werden müssen.

3. Externe Geräte
Mein Tip wäre die Verwendung eines google Chromecast, ein kleines Gerät mit dem man Inhalte von Android Tablets auf den Fernseher bekommt, entweder als Spiegelung des Handys oder (wie im Fall der Eurosport Apps) als Vollbild. Nach Übergabe an den Chromecast kann man das Handy einfach weiter benutzen, das Bild läuft auf dem Fernseher weiter. Wenn man den günstig schießt, liegt der bei rund 25 €, regulär bei knapp 40 €. Gibt’s so auch in der Apple Welt mit Apple TV und iOS Geräten, da wird’s aber deutlich (!) teurer und wenn was nicht geht, können einem Apple Jünger immer haarklein erklären, warum sie das auch gar nicht haben wollten 😀

In die Röhre guckt tatsächlich der, der nicht an Breitband Internet angebunden ist, denn derzeit gibt es zumindest via Satellit keine Möglichkeit für Eurosport, die Bezahlschranke ohne Hilfe von sky zu überwinden, denn es gibt kein Smartcardsystem und für die paar Sonntagsspiele dürfte sich das auch kaum lohnen. Ggf. wird es für ein paar Kabelkunden die Möglichkeit geben, Eurosport Bundesliga via Premiumpaket zu erhalten.


fußballfreund83
14. Juli 2017 um 9:50  |  608365

sehr ausführliches Stocker Interview im Tagesspiegel,
http://www.tagesspiegel.de/sport/valentin-stocker-von-hertha-bsc-im-interview-ich-gehe-davon-aus-dass-ich-meinen-vertrag-erfuelle/20059000.html

Im Printteil mit der Überschrift (sinngemäß) „Hertha weiß was sie an mir hat“


heiligenseer
14. Juli 2017 um 9:54  |  608366

Opa schreibt bestimmt auch unter einem Pseudonym für die Bild der Frau. „5kg in 5 Tagen – Die geheime Schneckenkorndiät der Stars“.


pathe
14. Juli 2017 um 9:59  |  608367

Tolles Interview! Symphatischer Mensch!


driemer
14. Juli 2017 um 9:59  |  608368

Nochmal aus dem kicker: “ Sorgen gibt es indes im Tor, wo sich der Personalbestand halbiert hat: Thomas Kraft (Nackenbeschwerden) pausiert aktuell und auch Dennis Smarsch (Dehnung des Innen- und des Kreuzbandes im linken Knie) steht vorerst nicht zur Verfügung.“

Was für ein Glück, daß wir mehr als 2 Torhüter haben.


fußballfreund83
14. Juli 2017 um 10:18  |  608369

pathe
14. Juli 2017 um 9:59 | 608367

Fand ich auch, sehr reflektierend.

„…Wenn ich es kritisch betrachte, muss ich vielleicht so ehrlich sein und zugeben: Ich weiß nicht, was ich fußballerisch dazugelernt habe. Ich bin nicht größer geworden, nicht schneller. Auf der anderen Seite bin ich unheimlich stolz auf meine menschliche Entwicklung. “

„…Man kann mit mir offen über alles reden. Das ist auch das, was ich erwarte: dass man irgendwann zu mir kommt.“


Opa
14. Juli 2017 um 10:30  |  608370

Stocker Interview
Glauben wir ernsthaft, dass er
1. sich nicht mit seiner Zukunft beschäftigt hat und
2. als geschulter Medienprofi sich nicht darüber im Klaren ist, was die Botschaft seines Interviews ist?

Die Botschaft scheint mir eindeutig: Stocker sagt „Redet mit mir“ und behauptet, dass es an Hertha wäre, auf ihn zuzukommen. Aus Herthas Sicht ist die Sache relativ eindeutig: Wer noch ein Jahr Restvertrag hat und nicht verlängert oder verlängert werden soll, darf sich einen neuen Verein suchen. Das weiß auch Stocker, weshalb sein „ich erfülle den Vertrag“ beinahe wie eine Drohung klingt.

Die Passage mit seiner Weiterentwicklung finde ich ehrlich gesagt nicht reflektierend, sondern einigermaßen frech. Wenn er nicht weiß, was er fußballerisch dazugelernt hat, ist das ein Affront gegenüber dem Trainerteam. Der bettelt doch, allein aufs Tor schießen zu müssen.

Alles in allem ist es eher unglücklich, dass diese „Kommunikation“ in der Öffentlichkeit stattfindet. Das war ja auch schon bei dem unsäglichen Falkenseeauftritt so, wo er sich angeblich seine Eintrittskarte selbst kaufen musste. Aber das gehört wohl zum Säbelrasseln auf allen Seiten dazu. Es geht um zu viel Geld.

@heiljenseer: Sollte ich dort schreiben, wäre mein Pseudonym dort vermutlich Oma, oder? Mit Clickbait-Schlagzeilen wie „Sie werden nicht glauben, was geschah, als sie als Star hier klickte. 😂


heiligenseer
14. Juli 2017 um 10:36  |  608371

@opa: Mit Links, die auf einer 404 Seite landen, wirst du da aber nicht lange überleben. 😀


Boy Berlin
14. Juli 2017 um 10:43  |  608372

Ich finde, es ist ein sehr ehrliches Interview mit Stocker. Natürlich ist er die Medienschule durchlaufen, trotzdem hatte ich nicht das Gefühl, er spielt gelernte Parolen vom Band ab.
Stattdessen hat er gesagt, was er denkt, das finde ich gut. Und ich bin noch immer der Meinung, ihn diese Transferperiode zu verkaufen, wäre nicht klug. Wir haben „nur“ einen Duda da vorne und natürlich den positionsfremden Darida, die diese Position spielen können. Lass sich mal einen verletzen und dann stehen wir da mit der Dreifachbelastung.

Nene, ich denke Stocker könnte gerade international der Mannschaft weiterhelfen!


Opa
14. Juli 2017 um 11:05  |  608373

@heiljenseer: Gut, dass ich nicht von Klickzahlen lebe 😉

@Boy Berlin: In einem 4-4-2 ist für Spieler wie Duda oder Stocker zentral überhaupt kein Platz, da wird das ZOM vom DM miterledigt. Und für außen fehlt es Stocker an Tempo. Bliebe eine Rolle als hängende Spitze/Ersatzstürmer. Das sollte Stocker wissen und nicht schmollend darauf warten, dass man die Diva fragt, ob es genehm wäre, den Verein zu wechseln. Dass er sich menschlich weiterentwickelt hat, dass er ganz viele internationale Spiele hatte, ist alles schön, aber ich würde es gern sehen, dass ihm Fehler wie beim Gegentor in Gladbach nicht passieren, wo er den Distanzschuss des Gladbachers nicht verhindert und der einnetzt. Letztlich verfestigt sich mein Eindruck von Stocker durch solche Interviews.


fußballfreund83
14. Juli 2017 um 11:07  |  608374

@ Opa, frech finde ich das nicht. Soll er sich hinstellen und sagen, ich habe hier fußballerisch Bäume ausgerissen, das wäre doch total unglaubwürdig. Das er sich im Training hängen lässt habe ich von den Trainigskiebitzen auch noch nicht gehört. Ist doch sein gutes Recht zu wissen woran er ist. Das Interview wird sicherlich nicht unerhört bleiben oder dazu beitragen, dass Dardai und er sich doch nochmal das Heu auf der Bühne teilen.


Mineiro
14. Juli 2017 um 11:13  |  608375

@Stocker:
Aus dem Interview geht meiner Ansicht nach durchaus hervor, dass Stocker für sich noch keine abschließende Entscheidung über seine Zukunft getroffen hat. Infrage kommen neben einem Wechsel nach Basel eben auch eine Verlängerung in Berlin oder ein Wechsel zu einem anderen Verein, denn zwischen den Zeilen lese ich irgendwie heraus, dass Stocker sich für eine Rückkehr in die Schweiz noch nicht so recht bereit fühlt, weil es für ihn gedanklich einem Einbiegen auf die Zielgerade der Karriere gleichkommen würde.

Letztlich verdient er hier sicherlich mehr Geld als in der Schweiz und muss als Profi versuchen, in seiner Karriere möglichst lange Zeit gut dotierte Verträge zu haben. Auch darum macht es für ihn Sinn diese Saison noch bei Hertha zu spielen, um sich in der Bundesliga und auf internationaler Bühne präsentieren zu können, an der WM teilzunehmen und im nächsten Sommer ggf. sogar ablösefrei wechseln zu können.

Hertha sollte vielleicht sogar seinen Vertrag um ein Jahr verlängern, wenn sich nun kein Abnehmer für einen Wunschpreis finden lässt, um dem Ganzen etwas den Druck aus dem Kessel zu nehmen.

@Kurt:
Sinan Kurt wird von Dardai in einer Weise öffentlich an die Wand genagelt, dass es nichts Gutes verheißt. Ronny und Baumjohann lassen grüßen und so langsam kristallisiert sich heraus, dass unser Trainerteam mit dem Spielertyp schlampiges Genie nicht viel anfangen kann und diese Spielertypen auch intern eine gewisse mannschaftliche Ächtung erfahren dürften, wenn das schon extern so kommuniziert wird.

Für Kurt wird die Luft wohl dünn werden und die in der Sommerpause noch vorhandene Hoffnung, dass er in der kommenden Saison in Berlin noch was werden könnte schwindet mehr und mehr.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Juli 2017 um 11:50  |  608376

@Taktik

verstehe Dich nicht @opa
Preetz sagt, es gehe nicht um einen Wechsel des System, sondern darum, die Variabilität zu erhöhen, verschiedene Systeme spielen zu können. Das muss natürlich trainiert werden.
Deine Behauptung: Hertha bereitet einen Systemwechsel vor.
Nein, genau das hat Preetz nicht gesagt.

Dass Hertha die neuen Varianten stärker trainieren wird als das seit 2 Jahren eingespielt 4-2-3-1 , liegt auf der Hand.

Zum 4-4-2 hat Trainer Pal Dardai im Trainingslager gesagt (sinngemäß zitiert):
Das System kann je nach Gegner und Spielstand verschieden angelegt sein. Wenn wir mit zwei Stürmer, Ibisevic und Selke spielen und Duda als 10er, brauchen wir dahinter zwei reine Sechser, etwa Niklas (Stark), Fabian (Lustenberger) und Per (Skjelbred). Man kann ein 4-4-2 aber auch ohne 10er spielen. Dann brauchen wir einen Sechser und einen Achter. Egal wie wir es machen, Vladi (Darida) ist gesetzt.


Graun Millionenbrücke
14. Juli 2017 um 12:02  |  608377

Zu Sinan K., Mitchel W. musste in MUC zweimal seine
Rückennummer abgeben. Das zweite mal bekam
Sinan K. seine Rückennummer. Das trägt eventuell
zum Verhältnis von S.K. im Team bei.


jenseits
14. Juli 2017 um 12:37  |  608378

@ub
Wenn Duda als 10er hinter einer Doppelspitze Ibisevic / Selke spielt und dahinter zwei Sechser abräumen, müsste ja ein Innenverteidiger wegfallen, oder?


Mineiro
14. Juli 2017 um 12:56  |  608379

@ub:
Interessante Einblicke in Dardais Denkweise, die aber leider offenbaren, dass wir 2 Spitzen mit Duda dahinter wohl kaum sehen werden, da in dieser Konstellation kein Platz für Darida wäre, der aber stets gesetzt sein soll. Darin liegt für mich auch die Hauptursache dafür, dass Stocker bislang im Zentrum so vergleichsweise selten zum Einsatz gekommen ist.


fg
14. Juli 2017 um 13:17  |  608380

Ich geh mal davon aus, dass Hertha größtenteils im bewährten 4-2-3-1 spielen wird.

Jarstein
Weiser, Stark, Rekik, Plattenhardt
Darida, Skjelbred
Leckie, Duda, Kalou
Selke

Natürlich nach Form und Gegner mit wechselndem Personal.
Dass Weiser hinten spielt, erachte ich aber als Standard.


pathe
14. Juli 2017 um 13:25  |  608381

Eine Frage: Wenn ständig darüber spekuliert wird, dass Stocker und Haraguchi verkauft werden sollen, weil ihr Vertrag 2018 ausläuft, warum gibt es dieselben Spekulationen nicht bei Pekarik? Sein Vertrag läuft auch 2018 aus.


Boy Berlin
14. Juli 2017 um 13:26  |  608382

@Mineiro

Eine Möglichkeit für zwei Spitzen + ZOM ist das 3-5-2. Zwei 6er und ein 10er wären hier zu finden.
Allerdings wird das wohl eher eine taktische Variation als die „Standardformation“ werden…


ahoi!
14. Juli 2017 um 13:31  |  608383

gnabry für ein jahr an hoffenheim ausgeliehen, meldet bild…


Valadur
14. Juli 2017 um 13:32  |  608384

@pathe um 13:25 Uhr:

Vieles ist bei Hertha (vor allem auf der rechten Seite) noch im Fluß… da gibt es ja noch den von der Morgenpost geäußerten Plan Leckie zum RV umzuschulen.

Was passiert mit Haraguchi? Nach Preetz letzter Aussage („Was Abgänge angeht: Bei Genki Haraguchi ist die Situation in beide Richtungen offen. Ich erlebe ihn momentan deutlich aufgeräumter als in den meisten Phasen der vergangenen Saison. Ich denke, es hat gutgetan, die Verhandlungen erst einmal ruhen zu lassen und jetzt abzuwarten.“) halte ich die Wiederaufnahme von Gesprächen zu einer Vertragsverlängerung durchaus wieder für möglich.

Was will Weiser? Besteht er auf der RV Position? Und eben Pekarik…

Alles im Fluß… schauen wir was am 01. September bei uns Sache ist.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Juli 2017 um 13:39  |  608385

@SergeGnabry

wird für ein Jahr vom FC Bayern an TSG Hoffenheim ausgeliehen.
Quelle: Bayern-Pressemitteilung


fg
14. Juli 2017 um 13:52  |  608386

Mich würde interessieren, ob Hertha mit Stocker und Haraguchi wie oben schon spekuliert ggf doch verlängert, wenn man sich mit Interessenten nicht einigt und ob diese beiden ggf dazu bereit wären.
Wäre schon blöd, wenn beide nächstes Jahr ohne Ablöse gingen.


playberlin
14. Juli 2017 um 14:01  |  608387

Da ich mir kaum vorstellen kann, dass Hertha das Risiko eingehen möchte, Stocker und Haraguchi 2018 ablösefrei ziehen zu lassen, halte ich die Aussagen von Preetz für Taktieren. So suggerieren seine Worte, Hertha könne gut und gerne auch noch das letzte Vertragsjahr mit ihnen zusammen angehen und man sei nicht gezwungen sie abzugeben. Stimmt ja auch, genauso wie bspw. Haraguchi derzeit vielleicht aufgeräumter und befreiter wirkt. Fakt ist aber auch, dass Hertha jetzt noch Ablöse kassieren kann. Nächstes Jahr eben nicht mehr.


fg
14. Juli 2017 um 14:07  |  608388

Aber da man weder die Spieler zum Verlängern, noch andere Klubs zum Kaufen zwingen kann, bleibt der Worst Case leider denkbar.

Ansonsten denke ich zum Thema Pekarik, dass er einen leistungsbezogenen Zweijahresvertrag bekommen könnte als solider RAV-Ersatz für Weiser.


Silvia Sahneschnitte
14. Juli 2017 um 14:07  |  608389

Danke @pathe am 13. Juli 2017 um 18:52 Uhr für den Übertragungshinweis.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


elaine
14. Juli 2017 um 14:17  |  608390

#Sinan

das Abbrechen des letzte Trainings aufgrund von Schmerzen, die er wohl das ganze Trainingslager über gehabt hatte, kann ich nicht für ein sich hängen lassen werten
In Oranienburg war er einer der wenigen, die das ganze Spiel über eingesetzt waren und seine linke Seite wurde vorrangig bespielt.
Ich weiß nicht, wie viele Sprints er da hin gelegt hat?

Jedenfalls war es oft gefährlich und wie @Dan schon schrieb, hatte nicht alles funktioniert, aber es sah auf jeden Fall ansehnlich aus, vor allem, wenn er bis an die Grundlinie kam.

Ich würde mich freuen, wenn er da weiter machen könnte und habe die Hoffnung auf ihn, auf keinen Fall auf gegeben. Jedenfalls drücke ich ihm die Daumen und wünsche ihm bessere Entscheidungen, als im Urlaub durchgehend in Badelatschen zu laufen, das ist nicht gut, aber es gibt schlimmeres


Valadur
14. Juli 2017 um 14:18  |  608391

#Stocker und Haraguchi

Beide Fälle sind allerdings nicht zu vergleichen. Mit Haraguchi wollte man ja ursprünglich bis 2021(?) verlängern. Für Stocker gab es zu keinem Zeitpunkt ein Angebot.


elaine
14. Juli 2017 um 14:18  |  608392

@ubremer

Vielen Dank für die wieder super Berichterstattung vom Scharmützelsee


apollinaris
14. Juli 2017 um 14:24  |  608393

Ich kann dem Interview mir Stöcker nur entnehmen, dass er deutlich reflektierter und unverstrahlter durch die Gegend düst, als allgemein üblich.
Ich fand nix despektierliches dabei. Die Passage über seine fußballerische Entwicklung empfand ich nicht als heimlichen Seitenhieb, sondern eher als nüchtern- ehrliche Analyse. Wäre er Stammspieler , hätte er anders formuliert
Das Einzige, was ich raushöre, ist eine gewisse Traurigkeit. Und die ist ja leicht nachvollziehbar


Agerbeck
14. Juli 2017 um 14:35  |  608394

@tv-rechte-sackgasse
ich bin mir sehr sicher, dass sich das rumgeeier bis saisonbedingt, spätestens aber am 1.9. beigelegt ist.
Einerseits glaube ich nicht, dass es sich sky leisten mag, die große sonderkündigungswelle abzuarbeiten. Andererseits wird eurosport sich als Einsteiger nicht den Zorn der Republik aufhalsen. Insbesondere gibt es doch gar keine Klärung für die vielen tausend Gastronomen und auch halb Hamburg wird aufbegehren, ist mn doch an den ersten 6 Spieltagen gleich dreimal „exklusiv“ zu sehen.
Ganz abgesehen davon wird eurosport mit dem esp-Player in neue Sphären der eigenen Logistik vorstoßen und einen exklusiven Andrang kaum stabil bewältigen können.

nein. Es wird wie immer eine Frage des Geldes und das wird sky bezahlen…Davon gehe ich sicher aus, wenn auch die Verhandlungen seit Monaten festgefahren sind und in der einstweiligen Verfügung mündeten, die sky das bewerben ihres Slogans alle spiele, alle Tore untersagten.

Ich erlege mir selbst die höchstwichtigste blogtugend auf….


Opa
14. Juli 2017 um 17:27  |  608397

Was die DFL beim Trikot erlaubt und was nicht…
…entnimmt man erhellend bei dem Artikel aus den 11Freunden über das Trikot von Holstein Kiel. Interessant dabei, dass (für einige sicher überraschend) nicht etwa Geheimvorschriften oder Lebenswirklichkeiten gelten, sondern tatsächlich die “DFL Richtlinie für Spielkleidung und Ausrüstung”. Mit etwas Mühe und Kreativität lassen sich somit viele Dinge richtlinienkonform umsetzen (Bär, Mauer, Camouflage, siehe St. Pauli), unter der Prämisse wäre sogar das Jubiläumstrikot gegangen, wobei, vielleicht war das im konkreten Fall auch besser, dass das nicht so kam 😉


Traumtänzer
14. Juli 2017 um 17:40  |  608398

#Gnabry
Mist, hat der Preetz das schon wieder verbockt – beim nächsten Mal muss es aber sitzen! 🙂
(aber schon merkwürdig, was Gnabry da abzieht – tingelt durch die Vereine und wird irgendwann trotzdem bei Bayern nur auf der Bank sitzen…)

#Stocker
Meinetwegen bleibt er bei Hertha (kann auch gerne nochmal verlängern) – sähe ihn jedenfalls lieber weiter ihn im Team als vielleicht Haraguchi. Sorry, aber unser Japaner hat kaum bis gar keine Torgefahr. Stocker ist auch nicht der Prototyp des Schnellkraft-Athleten, aber er hat gewisse Fähigkeiten, die in die Bundesliga passen. Meine Meinung.


Flämingkurier
14. Juli 2017 um 17:45  |  608399

Typisch DFL Kreativität ist nicht erlaubt zumindest nicht wenn man nicht einer der leithammel in diesem Zirkus ist.
Bei Bayern Dortmund & co wäre das selbstredend als Trikot des Jahres prämiert worden. Komisch das Abkürzungen für Diktaturen immer aus drei Buchstaben bestehen…….


Exil-Schorfheider
14. Juli 2017 um 17:45  |  608400

@opa

Pass bloß auf, dass Dir niemand mit der Krücke kommt. 😉

Wobei sich 11freunde als Magazin für Fußball-Kultur auch nicht mit Ru(h)m bekleckert und die (ehemaligen) Vereinsfarben als Grund für die Namensgebung „Störche“ nennt.
Dabei ist man sich gar nicht sicher, was der wirkliche Grund ist:

„Der Ursprung des Spitznamens Die Störche kann nicht genau geklärt werden. Einerseits existierte bereits um 1900 ein erstes Klublokal mit dem Namen „Zum Storchennest“ in der Nähe des heutigen Holstein-Stadions. Andererseits erinnert die Spieltracht von Holstein Kiel mit den weißen Hosen und den roten Stutzen an einen Weißstorch. Vermutlich ist die Bezeichnung Die Störche sowohl auf die auffällige Bekleidung als auch auf das Vereinslokal zurückzuführen.“


Start-Nr.8
14. Juli 2017 um 18:33  |  608401

Die Störche sind und bleiben die Spieler des BSV1892, der kurz vor Hertha im selben Jahr gegründet wurde. Beim BSV Sommerfest kürzlich waren auch einige Störche zu sehen. Gespielt wird zumeist natürlich in weiß (Trikot) – schwarz (Hosen) – rot (Stutzen).


huffle
14. Juli 2017 um 23:34  |  608442

@ opa
“ ..um Dardais Stuhl
liegt ja bereits
genug Sägemehl. “
Jute Jüte besser hätte
ES olle #stänkeruschi
auch NICHT formulieren können.
Hier!
Ick muss jetzt mit de Bierchen &
komme nie wieder.


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige