Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Nach einer Woche Rennerei dürfen die Hertha-Profis am heutigen Freitag endlich mal die Beine hochlegen. Haben sie sich verdient. Besser noch: Nach dem Konditionsgebolze in Bad Saarow rückt am Sonnabend und Sonntag das Fußballspielen in den Vordergrund.

Und Europameister Niklas Stark so?

Bye ibiza ✌️ #nikstark #urlaub #ibiza #friends #geilezeit @_luanfrank_ @lenny.frank @janinajammer @royrajber

A post shared by Niklas Stark (@nik.stark5) on

Alles offen bei Haraguchi

Dass sich Manager Michael Preetz in dieser Woche zum Stand der Dinge bei Hertha geäußert hat, ist euch sicher nicht entgangen. Die Medienabteilung ließ Preetz am Sonnabend noch mal auf der Klub-Homepage zu Wort kommen. Dabei äußerte sich der Geschäftsführer auch zu Genki Haraguchi. Tenor: Abschied keinesfalls gewiss, alles offen.

Hertha sollte Haraguchi ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Davon abgesehen würde mich auch in einem anderen Punkt eure Meinung interessieren. Dafür muss ich allerdings kurz ausholen.

Was kann Hertha von Amazon lernen?

Am Donnerstag stolperte ich über einen Beitrag zum Thema „Wachstumsstrategien im Fußball„. Eingeleitet wird der Text mit einem Verweis auf einen gewissen Ben Wells, der einst Marketingchef beim FC Chelsea war. Jener hatte im Februar einen Artikel veröffentlicht. Titel: „Was der Sport von der Amazon-Story lernen muss.“

Klingt natürlich erstmal spannend, schließlich hat Amazon eine der imposantesten Unternehmensentwicklungen hingelegt, die es jemals gab – vom Online-Buchhändler zum viertgrößten börsennotierten Unternehmen der Welt.

Individualisierung auf dem Vormarsch

Um es kurz zu machen: Eine der Fragen, die der Autor in den Raum stellte, war jene nach der gezielten Ansprache durch die Klubs. Auf klassischem Wege, vor allem aber zielgruppenspezifisch, individualisiert auf digitalem Weg, etwa via Facebook. Die Idee dahinter: Dem Fan/Kunden sollen maßgeschneiderte Angebote unterbreitet werden, eben so wie bei Amazon.

Seine These: Bislang gelingt es den Klubs noch nicht, in der inhaltlichen Ansprache zu differenzieren, sei es bei Ticketangeboten oder Merchandise-Produkten.

Frage an euch: Fühlt ihr euch von Hertha schon gezielt angesprochen? Werden euch Angebote unterbreitet, die ihr für euch als „passend“ empfindet? Wünscht ihr euch das überhaupt? Oder reicht es eures Erachtens, Informationen in nur einer Form zu verbreiten.

Am Sonnabend nimmt Hertha am Thüringer Mediencup teil. Um 19.30 Uhr geht es in Erfurt gegen Erfurt (3. Liga).     


120
Kommentare

psi
14. Juli 2017 um 19:12  |  608402

Ha!


herthafriese
14. Juli 2017 um 19:15  |  608403

Ho!


Paddy
14. Juli 2017 um 19:18  |  608404

He!

ganz eindeutig: VERKAUFEN!!!


U.Kliemann
14. Juli 2017 um 19:20  |  608405

Hertha BSC!


Flämingkurier
14. Juli 2017 um 19:20  |  608406

Hertha BSC


HerrThaner
14. Juli 2017 um 19:27  |  608407

Zu Haraguchi: Da ein Haraguchi-Verbleib vermutlich einer qualitativ etwas hochwertigen Neuverpflichtung a la Lazaro im Weg steht: Verkaufen.
Ich mochte den Japaner immer und hab vor jeder Saison seinen Durchbruch erwartet. Aber da der leider nie eingetreten ist und er nun nur noch ein Jahr Vertrag hat, sollten sich die Wege trennen.
Bloß schade um die japanische Hertha-Website, die ja wohl geplant war/ist…


Colossus
14. Juli 2017 um 19:29  |  608408

Haraguchi ist dermaßen ineffektiv, dass ich ihn, trotz aller Sympathien, sofort abgeben würde. Hertha braucht auf den außen Antworten auf Fragen, deren Lösung Haraguchi mit Sicherheit nicht ist.


U.Kliemann
14. Juli 2017 um 19:30  |  608409

Ich wäre eindeutig fürs Verlängern bei Hara. So
er sich denn inzwischen einsichtig zeigt. Er war
ein „Billig „Einkauf ,ist schnell und auch defensiv
gut. Die Torgefahr seinerseits ist bisher das Manko.
Aber ich mag seine Spielweise und vielleicht
platzt ja mal Knoten bei ihm. Verkaufen kann
man ihn dann immer noch.


Kaj
14. Juli 2017 um 19:50  |  608410

Es fehlt noch ein LA mit Qualität. Haraguchi konnte diese nur in einer Handvoll Spiele zeigen. Er ist aber ein günstiger Spieler.
Dennoch: Wenn man eine angemessene Ablösesumme bekommt, dann sollte man ihn abgeben, so dass man auf dem Transfermarkt nachlegen kann. Ansonsten kann man ihn ein Jahr als Spieler für die Breite halten, wenn der Markt keinen besseren Spieler hergibt.


Lukas Pitz
14. Juli 2017 um 19:52  |  608411

@Kliemann: Haraguchi hat nur bis 2018 Vertrag. Heißt bei der Hertha der letzten Jahre eigentlich immer Verkauf in diesem Sommer, wenn er nicht verlängert..


elaine
14. Juli 2017 um 19:52  |  608412

Über eine Verlängerung mit Hara würde ich mich freuen. In der Hinrunde hatte er gezeigt, was er kann, er ist eingespielt im Team und wir brauchen dringend einen breiten Kader.

Frage an euch: Fühlt ihr euch von Hertha schon gezielt angesprochen?

Nein, überhaupt nicht. Frauen werden in puncto Klamotten fast total ignoriert.
Seit Jahren gibt es keine Damen Trikots mehr
Ich gehöre nun sicherlich nicht zu einer Zielgruppe, aber vor ein paar Jahren gab es wenigstens noch coole Schlüsselanhänger oder Broschen mit Swarovski Steinen. Ich kann mir auch nicht vorstellen , dass eine Frau die triste graue Handtasche kaufen würde


pathe
14. Juli 2017 um 20:05  |  608413

Würzburg schlägt Leverkusen mit Neumann und Syhre in der IV mit 3:0. Respektabel!


apollinaris
14. Juli 2017 um 20:16  |  608414

#Genki..war und bleibe ein Freund des Japaners: viel besser als sein Ruf hier ( meiner meinung nach..)
Hertha: absolut interessanter Ansatz. klar, ginge da einiges (bei mir)..!


pax.klm
14. Juli 2017 um 20:29  |  608415

U.Kliemann
14. Juli 2017 um 19:30 | 608409
Sehe ich sehr ähnlich.
Wie würde es aussehen wenn individuelles Training vermehrt bei den Angreifern und nicht nur bei IT verwurstet würde?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Juli 2017 um 20:30  |  608416

@Haraguchi

zur Einordung:
Hertha hat Haraguchi, dessen Vertrag bis 2018 läuft, ein Angebot auf Verlängerung vorgelegt. Das lag erst Wochen und dann Monate auf dem Tisch. Haraguchi wollte es nicht unterschreiben (was sein gutes Recht ist). Daraufhin hat Hertha das Angebot Mitte Mai zurückgezogen. Und Ende Mai auf der Haraguchi-Position Mathew Leckie verpflichtet.
Beim Mediengespräch im Bootshaus am Scharmützelsee sagte Michael Preetz:

Ich erlebe in diesen Tagen einen Genki, der sehr auf die Arbeit fokussiert ist. Er scheint mir nicht so angespannt zu sein, wie in der Endphase der vergangenen Saison. Genki hat noch ein Jahr Vertrag. Wenn er in Form und konzentriert ist, wird er spielen. Aber Genki weiß: Es gibt von uns kein neues Angebot.


elaine
14. Juli 2017 um 20:37  |  608417

Uwe Bremer 14. Juli 2017 um 20:30

Daran hatte ich nicht mehr gedacht.
In diesem Fall ändere ich mein Voting in „Verkaufen“

Dann wäre es besser noch eine Ablösesumme zu ergattern und weiter auf dem Transfermarkt fündig zu werden


Flämingkurier
14. Juli 2017 um 20:46  |  608418

Da muss man sich nur mal das Europa tshirt anschauen das Motiv ist super aber das textil Marke Sack ist für ne Frau unmöglich zum Tragen.
Meine Tochter hat sich das zur MV mal kurz in die Hand genommen und dann wieder hin gehängt.


apollinaris
14. Juli 2017 um 20:55  |  608419

..unser Kader ist mir viel zu klein, als das ich auf Genki, Lusti oder Stocker verzichten wollte. Ablöse hin oder her..


Susch
14. Juli 2017 um 21:10  |  608420

@ apollinaris
Wie groß soll denn der Kader deiner Meinung nach sein?
Wir haben jetzt 28 Spieler, wovon eigentlich nur bei Schieber ein Fragezeichen ist, ob er denn jemals wieder spielen kann.
Wenn man Haraguchi und Stocker verkauft, wird dafür auch Ersatz geholt.
Man kann sich nun überlegen ob ein Stocker der bei Dardai schlechte Karten hat, oder ein Haraguchi für den Leckie geholt wurde hier noch 1 Jahr mehr oder weniger eher selten spielen und nächste Saison dann ablösefrei wechseln, oder aber dafür noch Ablöse generiert, und versucht sich mit Neuzugängen zu verbessern.


Exil-Schorfheider
14. Juli 2017 um 21:13  |  608421

Augsburg hat aktuell 36 Spieler und spielt nicht EL.
Irgendwann sollte auch Schluss sein.


apollinaris
14. Juli 2017 um 21:18  |  608422

@susch..ich sehe einige der Jungen nicht als wirklichen Ergänzungsspieler. Ich sehe auch Kurt nich als Spieler für die Profiabtblg
– Qualitätsspieler haben wir immer noch zu wenige ( gesetzt de Fall, Genki, Stocker und Lusti würden uns ersatzlos verlassen)
Stand jetzt.
Nur den Status Quo kann ich beurteilen.
Niemand von uns kann das Puzzle wirklich mitspielen: wieviel bekomme ich für xy, wieviel kosten vw..etc.
Im Moment sehe ich bei Stocker und Genki soviel Qualität, das sie uns helfen könnten. Hat man ( faktisch) Ersatz für die, fängt die Dikussion neu an an und dann bin ich natürlich auch mit einem Verkauf einverstanden.
Stand jetzt, sage ich als Kiebitz: noch behalten, bitte.


pax.klm
14. Juli 2017 um 21:19  |  608423

Uwe Bremer
14. Juli 2017 um 20:30 | 608416

Bedeutet letztlich, die Tür ist für ihn zu, woran er selber Schuld hat!?
Entweder er verkennt sich oder das Angebot war so miserabel, dass nix mehr geht? Schade, sah immer noch Perspektiven bei ihm…
Oder das Angebot lautete : Hau ab, lass dich verkaufen,….
Wir werden dies nicht erfahren.
Stolz vers. „Mobbing“ oder Pejoration?!


apollinaris
14. Juli 2017 um 21:24  |  608424

@pax..nö, soweit zu hören wr, war es ein seriöses Angebot, dass Genki ( vielleicht pokernd) nicht unterschreiben wollte.
manchmal hat sowas einfach keinen „Schuldigen“


cru
14. Juli 2017 um 21:35  |  608425

Individualisierte Angebote sind mir eher unsympathisch: wenn ich hier in den USA mit dem iPad nach einem Flug suche, dann bekomme ich hoehere Angebote, als wenn ich PC oder Android Tab nutze … bin immer skeptisch, dass es wirklich um den Kundennutzen geht. Ein breites Angebot, gutes Advertisement und uebersichtliche Webseiten sind was ganz anderes und natuerlich von Vorteil.
PS und an Amazon nervt mich, dass ich immer noch wochenlang die Jeans vorgeschlagen bekomme, die ich schon gekauft habe …


cru
14. Juli 2017 um 21:39  |  608426

PPS an Haraguchi nervt mich, dass er lieber in der Nationalmannschaft trifft … :/


fg
14. Juli 2017 um 21:40  |  608427

@ub:
Falls du Zeit und Lust hast zu antworten:

– Denkst du, Hertha wird Haraguchi wirklich kein Angebot machen oder sind die Worte von Preetz Pokerei?

– Woran denkst du, hakt es bei dem Verkauf/den Verkäufen?
Fehlende Interessenten oder fehlende Bereischafts, Herthas (marktgerechte?) Forderungen zu erfüllen?

@apo:
Mir war nicht bekannt, dass Medien über die Höhe des Gehalts, das Hertha Haraguchi bot, berichteten.
Weißt du mehr?


fg
14. Juli 2017 um 21:42  |  608428

Achso:
Ich finde, Hertha muss mir überhaupt keine Angebote machen.
Recht erfolgreichen und halbwegs schönen Fussball sollen sie spielen, das reicht.


Traumtänzer
14. Juli 2017 um 21:55  |  608429

Ich finde auch, die Merchandising Artikel bei Hertha könnten manchmal qualitativ über den Status „Made in China“ hinaus gehen. Ansonsten halte ich es mit dem Ansatz von @fg: Bietet mir guten Fußball, damit wäre ich schon sehr zufrieden.


Exil-Schorfheider
14. Juli 2017 um 22:01  |  608430

@flämingkurier

Die reine Girlie-Schnitt-Variante schien wohl keine Zielgruppe bei Hertha zu haben?
Gab doch mal diese Phase mit „Rosa“-Fanartikeln und „Die Herthanerin“(?)…

Davon mal ab… gerade erst live erlebt… Frauen-Schnitt bei den Trikots wird überbewertet… mein Team hat sich bewusst für die Männer-Trikots entschieden. 🙈


jenseits
14. Juli 2017 um 22:03  |  608431

Schade, dass wir so klamm sind, Genki und Stocker nicht halten und trotzdem noch mal auf dem Transfermarkt zuschlagen zu können. Das wäre nämlich aus meiner Sicht notwendig, um der Dreifachbelastung gewachsen zu sein. Vielleicht ergibt sich ja noch eine stemmbare Leihe eines schnellen wie auch ein wenig torgefährlichen Vorlagengebers.

Gegen individualisierte Angebote und vor allem Informationen habe ich nichts einzuwenden. Wenn mich Hertha dann auch noch „liebes jenseits“ anspricht, bin ich beinahe glücklich. Ich muss jedoch @elaine beipflichten: für Frauen gibt es immer weniger und immer weniger Akzeptables. Schon gar nicht für die Dame von Welt.


Seppel
14. Juli 2017 um 22:08  |  608432

Um das ernsthaft diskutieren zu können um abzuwägen, wer ist besser für Hertha: Genki oder z.B. Lazaro, müsste man wissen was die Herrschaften verdienen.


TR
14. Juli 2017 um 22:11  |  608433

Von den aktuellen Außenbahnspielern haben doch an und für sich nur Kalou und Weiser Qualität und können diesbezüglich auch in einem Spiel den Unterschied ausmachen. Haraguchi, Kurt, Esswein und auch Leckie sind in meinen Augen nicht die Spieler, die unsere Außenbahnen für den Gegner gefährlich und unberechenbar machen. Hierbei fordere ich zu den getätigten Verpflichtungen unbedingt brauchbare Verstärkungen. Mir ist schon klar, dass man hierfür Stocker und Haraguchi verkaufen MUSS, aber dann muss man das auch den Spielern ausdrücklich klar machen und genau diesen Eindruck habe ich eben nicht.
Rekik bzw. Stark traue ich die Nachfolge von Brooks zu, ein Selke wird die hohe Ablöse ebenfalls bestätigen können. Leckie soll eben der Ersatz für Haraguchi sein, aber was ist denn nun, wenn dieser bleibt? Was die offensiven Außen angeht sehe ich ein kleines Chaos auf uns zukommen.


Exil-Schorfheider
14. Juli 2017 um 22:14  |  608434

Zum Transfer-Gebaren:

Wir holen also für zwei Spieler aus der schweizerischen oder aus der japanischen Liga einen Nachfolger aus der österreichischen Liga, weil er weitaus besser sein soll als beide zusammen?

Genau mein Humor.


14. Juli 2017 um 22:15  |  608435

@fg..aus der Erinnerung meine ich hier im blog von @bremer oder einem anderen @daddy eine Formulierung in dieser Art gefunden zu haben. Ergäbe ja auch anders keinen Sinn: zu diesem Zeitpunkt wollte Hertha ja den Japaner in jedem Fall halten..aber der hatte durchaus auch schomn mit der PL geliebäugelt. Den Rest kann man sich k´ja ganz einfach zusammenreimen. Oder hat Hertha in der Vergangenheit Spielern der Güteklasse Genki, unmoralisch schlechte Angebote gemacht?


frohnauer
14. Juli 2017 um 22:24  |  608436

Schöne Grüße aus Mailand. Den AC Milan hätte ich gern als EL-Gegner. Mein Gefühl sagt mir, dass es dieses Jahr wieder nichts mit einer qualitativen Verstärkung fürs Mittelfeld außen wird. Freiburg macht es vor, wie es gehen könnte. Ein gutes Talent mit Kaufoption leihen, wenn das Geld erst mal nicht reicht.


fg
14. Juli 2017 um 22:24  |  608437

@apo:

Denke grds auch, dass Hertha den Japaner schon angemessen bezahlen würde.
Fraglich ist halt nun, warum ihn keiner nimmt, insbesondere, wenn Brighton Albion fleißig andere verpflichtet.

@Humor:

Keita kam aus Österreich und ist – wenn man so rechnen will – auch besser als Haraguchi und Stocker zusammen.


Opa
14. Juli 2017 um 22:34  |  608438

Should he stay or should he go now?
Ggf. sollte man Haraguchi an seine eigenen Worte erinnern. Im letzten Sommer wurde er hier wie folgt zitiert:

Angesprochen auf die Vorgabe seines Trainers Pal Dardai, er möge doch bitte sechs Tore in dieser Saison erzielen, antwortet er: „Ja! Aber das ist keine Zahl, die ich machen möchte, sondern machen muss. Sonst habe ich in der Bundesliga keine Chance, habe hier nichts mehr zu suchen.

Angesichts seines Einkaufspreises und des vermutlich übersichtlichen Gehalts könnte man ihn als Back Up auslaufen lassen, aber keine Sprünge mehr erwarten. Er ist am Vertragsende 27, gegen eine usbekische 4er Kette mögen seine Fähigkeiten reichen, aber in der Bundesliga ist er mit seiner Aufgabe, Torvorlagen zu produzieren und auch mal selbst abzuschließen, trotz ausreichender Einsätze augenscheinlich überfordert. Aus diesem Grund habe ich das Angebot zur Verlängerung auch nicht so recht verstanden, aber vielleicht hat ihm Hertha da auch reinen Wein eingeschenkt, dass er sich zukünftig mit einer Reservistenrolle wird begnügen müssen – stark erfolgsbezogen nennt sich dann wohl so ein Angebot euphemistisch. Preetz‘ Lob für seine Trainingslagerleistungen sind die branchenüblichen Aussagen, wenn man einen weniger beliebten Gebrauchtwagen Spieler anpreist. Und Japaner hat er ähnlich viele ins Stadion gelockt wie Bastürk seinerzeit Türken 😉 – Langer Rede kurzer Sinn, wenn sich ein Abnehmer findet: Tschööö mit ö.

Personalisierte Werbung
Ohne da jemandem zu nahe treten zu wollen, aber der Großteil der hier vertretenen User gehört nicht mehr oder höchstens nur noch knapp zur „werberelevanten Zielgruppe“ 😛

Zielgruppenrelevante Kleidung
Seit Jahren schon gibt es einen bedenlichen Trend zu taillierter Männeroberbekleidung. Als junger Mann hätte ich mich sehr drüber gefreut, in fortgeschrittenem Alter und mit *hust* „nachts enger werdender Kleidung“ ist das einigermaßen albern.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. Juli 2017 um 22:41  |  608439

@haraguchi

verstehe manche Frage nicht:
– Ob Haraguchi Schuld hat?
– Ob Preetz pokern will und wirklich kein Angebot mehr auf den Tisch legt?

Hertha hat GH ein Angebot gemacht, das von Anfang März bis Mitte Mai auf dem Tisch lag. GH wollte nicht unterschreiben, Hertha hat es zurückgezogen.
Und einen Nachfolger gekauft.
Hertha hat zeitig und berechenbar agiert. Ein Angebot vorgelegt, der den Wert widerspiegelt, den Hertha in GH sieht.

Wenn GH und Berater der Meinung sind, woanders gäbe es ein höher dotiertes Angebot, ist das ebenfalls in Ordnung.

Für die Spieler ist es ja so: Sie haben einen Karriereplan. (Fussball in) England hat in Asien aus historischen Gründen einen höheren Stellenwert als die Bundesliga. Wenn GH sich dort sieht – bitte schön. John Brooks sieht sich auch dort. Musste in diesem Mai aber feststellen, wie Preetz sagt, „dass es keine Marktlage für ihn gab“. (Es gab Angebote, aber nix in der Größenordnung oder bei einem interessanten Verein wie Brooks sich sieht. Deshalb wurde es Wolfsburg).

Im Moment sind wir mitten in der Wechselfrist. Mal schauen, ob es eine Marktlage für GH gibt, wie er sich das vorstellt.

#noch48TageTransferperiode

P.S. Sollte sich bis 31.8. nix finden, was seine Ansprüche trifft: Dann muss GH mit guten Leistungen bei Hertha mindestens bis zum Winter dafür sorgen, dass sich seine Situation in Markt verbessert. Davon hätte er etwas – und Hertha.


14. Juli 2017 um 22:57  |  608440

Es werden noch spannende 6 Wochen.
Ich freue mich auf diese Zeit.

Wer weiß, vielleicht haut Hara zu Saisonbeginn echt einen raus. Und wenn nicht, bis zum Winter kann viel passieren. Und dann ist vll. auch Hara begehrt, irgendwo.


fg
14. Juli 2017 um 23:05  |  608441

@ub:
Es ging darum, ob Preetz ggf im Hintergrund trotzdem verlängern will für den Fall, dass Haraguchi in diesem Sommer doch bleibt, damit man nächsten Sommer noch Ablöse erzielen könnte.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Juli 2017 um 0:01  |  608443

@fg

wo liegt kaufmännisch der Sinn, einen Haraguchi-Ersatz gegen Ablöse zu holen und zu bezahlen (Leckie). Leckie wird geholt worden sein mit dem Versprechen auf Einsatzzeiten (die bisher Haraguchi hatte). Warum soll sich Hertha die Kosten ans Bein binden, außerdem noch mit Haraguchi für 2 oder 3 Jahre zu verlängern – in der vagen Hoffnung, dass Haraguchi (dann mit weniger Einsätzen mehr Tore erzielt als bisher) 2018 eine höhere Ablöse erzielen könnte?


Exil-Schorfheider
15. Juli 2017 um 0:17  |  608444

Wahrscheinlich, weil die Kosten mit Baumjohann schon mal produziert wurden.

#erlebtelebenswirklichkeit


15. Juli 2017 um 0:24  |  608445

..ich will ja nicht so tun, als ob ich das wüsste, aber: ist es nicht eine völlig alltägliche Situation, über die wir gerade reden? Auch der „Fall“ Baumjohann. Kommt Ähnliches nicht jährlich irgendwo vor..?


dewm
15. Juli 2017 um 3:28  |  608448

GENKI HARAGUCHI wird bei Hertha bleiben, wenn sich in dieser Transferperiode kein Verein findet, der ihm und Hertha ein annehmbares Angebot macht. Das isses. Wer das weniger nüchtern betrachtet, tut mir leid. UB hat die logischen und sehr einfach zu durchschauenden Rahmenbedingungen nun in voller Hertha-Lebenswirklichkeit als Basiswissen bereitgestellt. Gute Leistungen in der Hinrunde verändern diese Basis. Hertha kann eigentlich nur profitieren. Genki eben nur bei guten Leistungen…

„Maßgeschneiderte Angebote“: Wenn es um Tickets und Merchandisingprodukte geht, sehe ich wenig Spielraum für Hertha durch Digitalisierung für einen wahrnehmbaren Umsatzsprung. Ben Wells kann „fehlende gezielte Ansprache“ zu Recht kritisieren. Wahrscheinlich hat er wirklich Recht und es gibt gewisse Potenziale. Uwes verlinkter Artikel jedoch ist heiße Luft. Da lese ich nüscht spannendes in Verbindung mit „Digitalisierung“ heraus. Das Amazon-Angebot der bereits gekauften Jeans, das CRU wunderbar beschreibt, ist natürlich keine „Digitalisierung“. Wenn hier Intelligenz im Spiel wäre, würde ja nicht eine bereits gekaufte Jeans angeboten werden, sondern die von CRU schon lange in dessen geheimsten Träumen gewünschte „Multi-Gas-Grillstation“ und/oder ein einwöchiger Abenteuerurlaub am Yukon, der CRU umgehend fasziniert und von dem er bisher nicht einmal geträumt hat. Das wäre (plakativ) das Ergebnis von „Digitalisierung“. Was ist daran intelligent, einem weiblichen Herthafan eine Damenhandtasche mit Hertha-Logo (natürlich Fahne pur) anzubieten? Intelligente, maßgeschneiderte Angebote á la Industrie 4.0 sähen ganz anders aus und eröffnen einem Verein wie Hertha BSC wahrscheinlich in der Tat mehr Möglichkeiten als einige aktuell höher bewertete Bundesligavereine. Ich nenne einmal Gladbach und Schalke (HUH – Er hat‘s geschrieben). Ich bin nur Laie. Jedoch in Sachen IoT anscheinend weniger als Philipp Ostsieker, der in dessen beschaulichen (Fußball-)Welt gefangen ist. ABER @UB: Wie glaubst Du, sollen die eher kapitalismuskritischen ImmerHerthaner Deine Frage beantworten? Sie werden sicher antworten, sie wollen von Hertha Fußball, mehr nicht. Die „Digitalisierung“ greift dann, wenn Hertha trotzdem, ohne dass es auch jenen kapitalismuskritischen ImmerHerthanern bewusst wird, mit „Angeboten“ Geld verdient. Und das (am Ende) sicher nicht mit Merchandisingartikeln…


Valadur
15. Juli 2017 um 7:01  |  608457

#Haraguchi

@ub: Diese Fixierung auf die Verpflichtung Leckies und die daraus resultierende „Sinnlosigkeit“ einer Verlängerung mit Haraguchi finde ich etwas befremdlich, denn…

-Kurt scheint auf dem Abstellgleis
-Kalou wird auch nicht jünger
-Esswein hat wenig bis gar nicht überzeugt
-Plan Leckie als RV (Morgenpost)
-Vertrag Pekarik und daraus folgend die Anmerkung zu Leckie

Da ist durchaus Platz und sogar großer(!) Bedarf für einen gut aufgelegten Haraguchi. Vor allem auf der LA-Position, auf der er, sofern er dort spielen durfte, seine stärksten Auftritte hatte.

Und so halte ich eine Vertragsverlängerung mit einen im Team funktionierenden und relativ preisgünstigen Haraguchi für (kaufmännisch) sinnvoller, als einen Millionenbetrag für Ablöse und 4- bis 5-Jahresvertrag für einen neuen Spieler zu investieren. Natürlich muss Haraguchi auch verlängern wollen…


Knipper1892
15. Juli 2017 um 8:11  |  608458

Zu den Zielgruppenangeboten:
vor kurzem gab es für die weiblichen Mitglieder (nur mit Berliner Adresse? Keine Ahnung) per Mail das Angebot, an einem Abend unter der Woche in einem Kino am Alex einen Film anzuschauen, mit Getränk. Hieß glaube ich Girls Night Out mit Scarlet Johanson.

Ich bin nicht hingegangen, weil mich der Film nicht interessiert hat und ich auch befürchtete, „zu alt“ zu sein (wie Opa schon bemerkte, wer fällt hier in welche zu erreichende Zielgruppe…).

War da zufällig jemand? Würde mich interessieren, wieviel Frauen tatsächlich da waren und wie so die Stimmung war.

Ansonsten spricht mich auch das Merch-Angebot nicht wirklich an.


kczyk
15. Juli 2017 um 8:17  |  608459

„… Seit Jahren gibt es keine Damen Trikots mehr …“

*denkt*
die dame mag wohl kein pink


Waidmann2
15. Juli 2017 um 8:18  |  608460

Wohin geht der Daumen bei Genki im Hertha-Colosseum?

1.) Was ist Genki für Hertha wert?
Das Urteil der Mehrzahl scheint hier ist bereits gefallenzu sein: Daumen nach unten!
Grund: mangelnde Torgefährlichkeit.
Das lässt sich auch in keinster Weise bestreiten – aber: ist es wirklich das einzige Kriterium?
Genki kannst Du immer anspielen, auch wenn er in Bedrängnis ist! Er wird in den allermeisten Fällen den Ball positiv verarbeiten; d.h. die Mannschaft bleibt in Ballbesitz und zwar nicht nur durch einen Sicherheitsrückpass. Sprich – er bietet im bisherigen Hertha-Offensiv-Verbund (noch ohne Duda) die beste spielerische Qualität. Die Anzahl seiner gefährlichen Ballverluste (auch mit folgendem Tor des Gegners) sind wesentlich geringer als beispielsweise bei Salomon Kalou. Außerdem arbeitet er – was unbestritten ist – vorbildlich mit bei der Defensiv-Arbeit. Genki hat zwar kaum Tore geschossen, war aber an vielen Toren in der Vorbereitung entscheidend beteiligt.
Allerdings: Das trifft leider so alles nur zu beim Genki in der Form der Hinrunde (und der vorletzten Saison). In der Rückrunde war von all dem nicht mehr viel zu sehen und völlig zu Recht fand er sich deswegen auch öfters auf der Bank wieder.
Ich bin mir aber sicher, dass dieser Leistungsabfall der ungeklärten Vertragssituation geschuldet war. Ein Japaner kann mit ungeklärten Situationen nicht umgehen …!
Der wahre Genki ist der der Hinrunde!

2.) Warum hat Genki das Vertragsangebot nicht angenommen? UB hat den Grund ja bereits angedeutet. Jeder (!) asiatische (nicht nur japanische) Fußball-Profi träumt davon, irgendwann mal in der englischen PL zu spielen. Warum? Weil das Thema Fußball im asiatischen TV zu 90% aus der PL besteht. Die restlichen 10% teilen sich Deutschland, Spanien und Italien. Jeder (!) asiatische Fußball-Fan ist Anhänger von ManU, Liverpool oder einem anderen renommierten englischen Club und viele verfolgen deren Spiele live – auch wenn es (wegen Zeitverschiebung) mitten in der Nacht ist.
Es gibt kaum einen asiatischen Spieler, der das je geschafft hat. Dortmunds Kagawa war eine Ausnahme, aber auch der ist letztlich auf der Insel gescheitert. Aber den Traum – träumen dennoch alle. Die guten Spiele der Hinrunde haben mit Sicherheit bei Genki die Vorstellung wachsen lassen: „Ich spiele nächste Saison PL!“ Hertha hätte in der Situation vermutlich jeden Vertrag vorlegen können. Mit anderen Worten – ich glaube nicht, dass es hier um’s Geld ging. Dass Genki dies nicht wirklich klar gegenüber MP kommuniziert hat, kann ich mir bestens vorstellen – sehr japanisch!

3.) MP: „Es wird kein neues Vertragsangebot für Genki geben!“
Dieser Satz wurde hier wohl so verstanden, dass es für Genki bei Hertha keine Zukunft gibt. Vermutlich nicht kommende Saison, aber definitiv nicht nach 2018.
Man kann den Satz aber auch anders verstehen – nämlich dann, wenn die Betonung auf NEUES Angebot liegt.
Also mal angenommen – Genki bleibt, und spielt eine Hinrunde wie die letzte. Dann kann ich mir sehr gut vorstellen, dass MP doch nochmal das ALTE Vertragsangebot Genki unter die Nase hält. Die Frage wäre dann eher, ob Genki sich inzwischen mit einer Zukunft außerhalb der PL anfreunden kann.

4.) Leckie – Ersatz ist schon da (aka „kaufmännische Sinnhaftigkeit“)
Ich habe mir mit Interesse einige der aktuellen Trainingsvideos angeschaut. Der Eindruck ist relativ eindeutig: Er mag schnell sein, aber dass der Ball sein Freund ist …?!?
Und beim Thema „Torgefahr“ lebt aktuell auch nur die Hoffnung auf „platzende Knoten“.
Ersatz für Genki – nie und nimmer! Höchtens beim Thema Torgefahr …
Wenn – dann eher der (hoffentlich) bessere Alex Esswein.

in a nutshell: Ein Genki, der bei Hertha spielen WILL, ist ein Gewinn für Hertha – auch wenn er nicht mehr Torschützenkönig wird!


blauball
15. Juli 2017 um 8:31  |  608461

Zur Zeit sind alle Positionen mindestens doppelt besetzt. Links offensiv mit Kalou, Stocker, Guchi, Kurt, Leckie. Rechts offensiv mit Leckie, Esswein, Weiser, Guchi. Dazu Maxi, Duda, Kade. Da hat Guchi nur in Topform eine Chance auf Einsätze. Das trifft aber auch auf alle anderen Kandidaten zu. Das Ziel ist es immer noch, die Mannschaft zu verstärken. Mit nur noch ein Jahr Vertrag und den letzten Leistungen ist Guchi nun der Streichkandidat, auch ohne Ersatz.

Eigentlich müssten noch ein paar Mios in der Transferkasse sein. Das reicht momentan nicht, um einen richtigen Kracher zu holen. Mit zusätzlichen Transfereinnahmen vielleicht. Jedenfalls haben wir diesmal eine Saisonplanung ohne den Druck der letzten Jahre. Die Mannschaft steht und hat viele Alternativen.


fg
15. Juli 2017 um 8:52  |  608462

Bin da sehr bei Valadur und Waidmann2!


kczyk
15. Juli 2017 um 8:54  |  608463

*denkt*
die personalisierung ist ein uralter hut. jeder soll bekommen, was begehrt wird. bereits henry ford war ein großer fan dieser unternehmer-philosophie. seine lissy lief in jeder farbe vom band, wenn sie nur schwarz war – den rest erledigt die werbung und die überzeugung an die kraft der freien entscheidung.


Blauer Montag
15. Juli 2017 um 8:59  |  608464

Amazon klaut mir die Zeit mit ihrer individuellen Ansprache, genau wie viele andere Anbieter im Internet. Bloß weil ich einmal im halben Jahr etwas bestellt habe, kriege ich jede Woche einen Newsletter zum LesenLöschen. Und wenn ich bei youtube rumstöbere, gibst vor jedem Clip min 4 sek Werbung.

Da lobe ich mir ein vollkommen werbefreies Internetangebot.
http://www.voebb.de


blauball
15. Juli 2017 um 9:13  |  608465

In der neuen, digitalen Welt ist die personalisierte Werbung flächendeckend durch den Onlinehandel eingeführt worden. Der Vorreiter ist der Newsletter. Dazu braucht man die Daten der Kunden, ein Profil. Das kann jeder nun selbst entscheiden, ob er es sinnvoll und zeitgemäss findet, Informationen und Angebote zielgerichtet zu bekommen – zum Preis der freigegebenen Infos zur eigenen Person, Firma.


Blauer Montag
15. Juli 2017 um 9:16  |  608466

Zur Zeit sind alle Positionen mindestens doppelt besetzt.

Dies beitet die Möglichkeite, den Kader spieltäglich neu zu formieren. Hier mein Vorschlag für den Kader am ersten Pokalspieltag

————Klinsmann
Pekarik, Langkamp, Rekik, Mittelstädt
——-Lustenberger, Maier
—–Esswein, Kalou, Haraguchi
————-Selke

Ergänzungsspieler
Kraft; Kade, Baak, Dardai, Plattenhardt, Kurt, Leckie
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Kader für den ersten Ligaspieltag
———–Jarstein,
Weiser, Langkamp, Rekik, Plattenhardt
——-Skjelbred, Darida
—–Leckie, Duda, Esswein
———-Ibisevic

Ergänzungsspieler
Kraft; Baak, Lustenberger, Mittelstädt, Kalou, Selke, Stocker
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Eine Komplettrotation ist aus heutiger Sicht nicht möglich, da die beiden Innenverteidiger Stark und Torunarigha verletzt sind und erst im Verlauf des Augusts wieder ins Mannschaftstraining einsteigen werden. Ob die Innenverteigung auch gebildet werden könnte von Lustenberger und Baak weiß ich nicht. Ebenso wenig weiß ich, ob Esswein ein guter Linksaußen wäre, oder ob es besser wäre, für diese Position Haraguchi zu behalten.


glimpi
15. Juli 2017 um 9:21  |  608467

@Genki
Er wollte den Vertrag nicht verlängern, weil er weg will. Na dann, Tschüss, verkaufen.
Ich denke, er wird auf jeden Fall verkauft, auch wenn das Angebot Herrn Preetz nicht ganz so gefällt.


Blauer Montag
15. Juli 2017 um 9:21  |  608468

Jepp Valadur
15. Juli 2017 um 7:01 | 608457

3 gute Argumente, dass Haraguchi bei Hertha bleibt.

-Kurt scheint auf dem Abstellgleis
-Kalou wird auch nicht jünger
-Esswein hat wenig bis gar nicht überzeugt


Traumtänzer
15. Juli 2017 um 9:23  |  608469

Na gut, jetzt mehren sich die Stimmen, die einem Verbleib Haraguchis eher Positives abgewinnen können/wollen. Mangelnde Torgefährlichkeit scheint bei uns hier aber unstrittig als Fakt. Interessant fand ich die Aussage über die Qualität, dass er aber insofern wichtig sei, weil er immer abspielbar sei und in den allermeisten Fällen den Ball positiv weiterverarbeite. Da würde ich @waidmann etwas widersprechen. Oft gut abspielbar ja, Weiterverarbeitung eher nein. Ich hab abgespeichert, dass das, was er nach Anspiel mit dem Ball macht, eben oftmals nicht gut aussieht. Viel zu überhastet mit wenig Erfolg. D.h. kaum Wirkung erzielt. Nach vorne. Seine Geschwindigkeit kommt aus meiner Sicht deswegen auch kaum zur Wirkung. Wo er sich entwickelt hat, ist das defensive Mitdenken und Mitarbeiten. Finde das aber zu wenig. Ich bin für mich an einem Punkt, wo ich sage: Wenn er gehen würde, wäre es OK für mich. Lieber als Stocker. Mit Letzterem kann man auch nicht zufrieden sein, finde aber, dass wenn er fit ist eine andere Offensivpräsenz und Ausstrahlung als Genki hat.

Ob überhaupt was passieren wird, werden wir sehen. Sind ja zuviele Faktoren, die da mittlerweile eine Rolle spielen.


Blauer Montag
15. Juli 2017 um 9:28  |  608470

♫ ♪ The Clash – Should I Stay Or Should I Go
https://www.youtube.com/watch?v=hxGf9jPwIr4


TR
15. Juli 2017 um 9:36  |  608471

@Aufstellung zum Ligastart

Bleibt halt die Frage, ob alle gesund die Vorbereitung überstehen. Ansonsten wäre ich bei der Besetzung der offensiven Außen, falls sich diesbezüglich in Sachen Neuverpflichtungen nichts mehr tut, ganz klar für Weiser und Kalou! Ob dann nun mit Duda als 10er oder die Doppelspitze Selke/Ibi ist mir an und für sich gleich.

Sollten wir am ersten Spieltag im eigenen Stadion kontern wollen, können wir von mir aus gerne die Außen mit Haraguchi, Esswein oder Leckie bestücken…schön wird das dann allerdings nicht.


Blauer Montag
15. Juli 2017 um 9:43  |  608472

… „Es gibt keine großen taktischen Aufgaben. Ich werde zwei Mannschaften zusammenstellen“, kündigte der Hertha-Coach an. Die erste soll in Erfurt 60 Minuten spielen, die zweite 30 Minuten. „Den nächsten Tag ist es umgekehrt“, sagte Dardai. …
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article211243937/Hertha-startet-in-zweite-Vorbereitungsetappe.html


heiligenseer
15. Juli 2017 um 9:44  |  608473

#Verbickas

Mein Informant hat mir gerade gesteckt, dass Verbickas zuletzt von Torben Rheins Vater gescoutet wurde. Tja, da kann man sich denken, wo Verbickas demnächst landen wird. Das geht wieder auf deine Kappe, Micha!

Verbickas wäre eine Investition in die Zukunft gewesen (Die Zukunft gehört Berlin!). Wenn die FIFA die WM bald auf 128 Teilnehmer aufstockt, wäre es nicht so unwahrscheinlich, dass sich auch Litauen qualifiziert. Die Teilnahme und dortige Bestätigung Verbickas Leistungen würde doch seinen Marktwert regelrecht explodieren lassen. Ja, ich weiß, viel Konjunktiv, aber doch sehr wahrscheinlich.

Man muss mal wieder etwas wagen. „Der Fisch, der einmal vom Haken verletzt wurde, vermutet Haken in jedem Brot.“ Ovid


pax.klm
15. Juli 2017 um 9:56  |  608474

Uwe Bremer
14. Juli 2017 um 22:41 | 608439
Frage: Ist das „Nichtvorlegen“ eines neue Angebotes so zu verstehen wie es
Waidmann2
15. Juli 2017 um 8:18 | 608460
in Abschnitt 3) beschreibt?


Carsten
15. Juli 2017 um 10:06  |  608475

Morjen an alle,
ich bin der Meinung Gucci hatte seine Chance hier, seit 07.2014 im Verein,hatte ich nicht das Gefühl das er je eine Saison hier richtig nenn Durchbruch hatte.
@ Opas Text um 22:34 ist doch vieles schon geschrieben auch Gucci seine Aussage. Und die Sympathie eines Spielers reicht mir persönlich nicht aus, da muss schon mehr kommen. Das der Verein in der stetigen weiterentwicklung steckt bekommt ja jeder mit, und das wir noch nicht das Geld haben um mehrere Spieler vom Transferwert eines Selke zu transferieren ist auch klar aber dann kommt eben nächste Saison nenn Knaller für die außen.
Zwecks Zielgruppe,hatte auch von Hertha Tickets fürs Kino bekommen, für Transformers hatte nur leider keine Zeit es wahrzunehmen. Für mich persönlich reichen die Angebote ansonsten aus, brauche nicht mehr input. Die Trikots könnten auch gerne mal wieder in XXXL geben dann könnte mann sich zum Herbst auch mal nenn Pulli drunterziehen ohne gleich wie nenn Michelin Männchen auszusehen.
Schönes Wochenende noch an alle.


blauball
15. Juli 2017 um 10:06  |  608476

Verbickas ist mit 24 zu alt für unsere U23.


Knipper1892
15. Juli 2017 um 10:30  |  608477

Also ich wäre eher zu den Transformers gegangen als in Girls Night Out. Soviel zum Zielgruppenangebot.

Ansonsten bin ich bei Traumtänzer, lieber Haraguchi verkaufen als Stocker (wenn es da überhaupt die Wahl gibt).


Blauer Montag
15. Juli 2017 um 10:53  |  608478

Wie der Blogvater schrob um 22:41
„Hertha hat GH ein Angebot gemacht, das von Anfang März bis Mitte Mai auf dem Tisch lag. GH wollte nicht unterschreiben, Hertha hat es zurückgezogen.“

Mir ist nicht bekannt, dass Hertha VS14 ein Angebot zur Vertragsverlängerung gemacht hätte. Haraguchi und Stocker können in den kommenden Wochen nur verkauft werden, sofern
– der Spieler wechseln möchte,
– Angebote interessierter Vereine bei Hertha eintreffen.


kczyk
15. Juli 2017 um 10:56  |  608479

„… lieber Haraguchi verkaufen als Stocker …“

*denkt*
alles nur sklaventreiber


Exil-Schorfheider
15. Juli 2017 um 11:22  |  608480

Knipper1892
15. Juli 2017 um 8:11 | 608458

Es war ja Zielgruppe.
Bei Euch hieß es „Lady’s Night“, bei den Männern „Männerabend“.
Für mich war das Kino am Alex(?) jedoch zu weit weg, wo wir wieder bei der geographischen Zielgruppe sind.
Einladungen zur MV gehen nicht mehr raus, aber einem Norddeutschen Kino-Angebote für das Cinestar in Berlin machen…


15. Juli 2017 um 11:27  |  608481

Und dann noch für @dewm die wahrscheinlich ultimative Wahrheit zum Deal des Jahres:

http://www.bild.de/sport/fussball/hoffenheim/der-irre-gnabry-deal-52552070.bild.html


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Juli 2017 um 11:32  |  608482

@valadur

Diese Fixierung auf die Verpflichtung Leckies und die daraus resultierende „Sinnlosigkeit“ einer Verlängerung mit Haraguchi finde ich etwas befremdlich …

zum Verständnis: Diese Verknüpfung (Haraguchi lehnt Verlängerung ab/Leckie wird verpflichtet) kommt nicht von mir. Das ist die Argumentation von Michael Preetz zu diesem Personalpuzzle im Sinn von: Damit weiß Genki, dass sich seine Situation bei Hertha (durch die Leckie-Verpflichtung) verändert hat.

… so halte ich eine Vertragsverlängerung mit einen im Team funktionierenden und relativ preisgünstigen Haraguchi für (kaufmännisch) sinnvoller, als einen Millionenbetrag für Ablöse und 4- bis 5-Jahresvertrag für einen neuen Spieler zu investieren. Natürlich muss Haraguchi auch verlängern wollen…

Warum soll Haraguchi denn über diese Brücke gehen? Warum soll er preisgünstig im Gehalt bei Hertha bleiben?
Haraguchi ist 26 Jahre alt. Als Offensivspieler lebt er von seiner Schnelligkeit. Aus seiner Sicht ist, nachdem er bei Hertha im eurpäischen Fußball angekommen ist, jetzt der Zeitpunkt, den mit Abstand lukrativsten Vertrag seiner Karriere zu unterschreiben.
Dass das Angebot von Hertha nicht dem entspricht, was ihm vorschwebt, hat Haraguchi dokumentiert, in dem er keine Vertragsverlängerung in Berlin unterschrieben hat.

@pax und @weidmann

Hertha hat sein Haraguchi-Angebot, das gut zwei Monate auf dem Tisch lag, Mitte Mai zurückgezogen.
Das finde ich eindeutig.

#noch47TageTransferfrist


Knipper1892
15. Juli 2017 um 11:34  |  608483

@Exil
Es war das Cubix in der Nähe des Alexanderplatzes. Nee, für „Mädelsabend“(gerade die Mail noch mal rausgesucht) bin ich nicht die Zielgruppe.

@kzcyk
sorry. Der Spieler muss natürlich einverstanden sein. Was man so dahinsagt.


King for a day
15. Juli 2017 um 11:35  |  608484

Seh ich das bei DAZN richtig dass man nach dem Gratismonat mindestens einen weiteren Monat zahlen muss und erst dann kündigen kann ?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Juli 2017 um 11:42  |  608485

@kingforaday

nein, ich meine, dass es nicht so ist.
Wenn Du innerhalb des ersten Monats bei DAZN Dein Abo kündigst, brauchst Du für diesen Monat nix zu bezahlen.
(Deren System merkt sich aber Deine Daten. Wenn Du drei Monate später dort wieder andocken willst, musst Du damit rechnen, dann nicht einen erneuten Probemonat zu erhalten)


King for a day
15. Juli 2017 um 11:49  |  608486

Hm ok. Ich muss nämlich auf jeden Fall meine Bankdaten angeben um zum nächsten Schritt der Anmeldung zu gelangen.
Will meine Bankdaten aber nicht weitergeben wenn es nicht unbedingt sein muss.


pathe
15. Juli 2017 um 11:50  |  608487

@King
Dann wird es schwer…


King for a day
15. Juli 2017 um 11:57  |  608488

Hab ja noch Bedenkzeit bis 19.30 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Juli 2017 um 12:00  |  608489

@king

eine Kreditkarten-Nummer tut es auch (das ist im DAZN-Menü die Option unter der Frage nach der Bankverbindung)


driemer
15. Juli 2017 um 12:13  |  608490

@Waidmann2
15. Juli 2017 um 8:18 | 608460
Danke für so viel Intellekt


psi
15. Juli 2017 um 12:14  |  608491

Danke für die Info, @ UB,
dann kann man auch jeweils nur 1 Monat bezahlen, wenn man sofort wieder kündigt?
Wäre für mich eine interessante Variante für den Urlaub.


Exil-Schorfheider
15. Juli 2017 um 13:02  |  608492

@psi

„9,99€ monatlich nach dem Gratismonat, jederzeit monatlich kündbar“


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Juli 2017 um 13:06  |  608493

@psi

beim ersten Mal hast Du bei DAZN einen Gratismonat. Wenn Du Dich zum wiederholten Mal anmeldest, nicht mehr. Aber ja: DAZN wirbt damit, dass man monatlich kündigen kann (was ein erheblicher Unterschied zu den Sky-Abos ist.

DAZN ist je nach Interessenslage diese Saison ein bisschen interessant (vor allem wg. Premier League u d US-Sport). Ab 2018 wird DAZN ein grosser Player. Weil sie ab 2018/19 in der Champions League 104 Spiele haben (SKY hat dann nur noch 34 CL-Spiele exklusiv)

Wer viel Fussball schaut, benötigt

– Sky-Abo
– Eurosport-Player
– DAZN-Abo


psi
15. Juli 2017 um 13:12  |  608494

Ja , leider @UB!
Habe mich noch nicht entschieden, worauf ich verzichten werde.


King for a day
15. Juli 2017 um 13:20  |  608495

Schöne Sch…. ab 2018 weil man übers Netz stets eine deutliche Verzögerung hat. Schlimmer aber noch dass das Bild nie so ganz ruckelfrei wie über den „normalen“ TV läuft. Fällt mir jedes Mal bei SkyGo auf…


dewm
15. Juli 2017 um 13:21  |  608496

@EXIL: Ein zweites GNABRY-Fiasko! Ich muss das erstmal verarbeiten. Wird schwer. Vielleicht werde ich nicht mehr der selbe sein…


15. Juli 2017 um 13:21  |  608497

Wenn Hertha nächste Saison CL spielen sollte, wird’s echt kompliziert…

Die haben doch echt alle nen Knall….


Brehmchen
15. Juli 2017 um 13:26  |  608498

Ich staune ja schon, dass Genki Haraguchi unter dem Strich noch so viele Befürworter hat. Ich habe eigentlich viel Sympathie für den Spieler, weil er bescheiden und zurückhaltend auftritt. Auf dem Platz ist er ferner emsig und stets engagiert. Aber wenn man nüchtern eine Leistungsbilanz zieht und das Verhalten des Vereins einbezieht, dann spricht doch alles für eine Trennung. Auf die Dauer reicht nur Perspektive nicht aus, die tatsächliche Leistung zählt. Und da hat sich in den letzten 2 Jahren keine merkliche (oder konstante) Besserung ergeben. Schnelligkeit alleine reicht nicht, dies wird auch für Leckie gelten. Wie von @Opa schon bemerkt, schafft er ja nicht mal die eigenen Ansprüche. Und in Reichenwalde blieb er sich sich leider weiterhin treu: Guten Szenen folgten bisweilen schlimme Fehlpässe, Ballverluste oder fahrige Folgeaktionen. Und beide Seiten haben sich ja auch schon deutlich zur Zukunft geäußert. 2018 ist Schluss. Eine Ablöse generieren und Gehalt sparen erscheint da noch nur logisch und sinnvoll. Mit Stocker haben wir m.E. weiterhin einen Spieler, der auf links ausweichen könnte, trotz fehlender Geschwindigkeit. Stocker hat das, was Haraguchi fehlt: Torgefährlichkeit, Erfahrung und den Blick für den Nebenmann. Ich sehe jedenfalls keine Abhängigkeit von Genki. Sorry.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Juli 2017 um 13:28  |  608499

@DAZN

betreibe keine Werbung für die … aber …
Über SkyGo habe ich mich des öfteren geärgert (ruckelndes Bild, Stream bleibt stehen, bis zu zwei Minuten Rückstand hinter der tatsächlichen Zeit). Das erste, was mir bei DAZN aufgefallen ist, war die sehr gute Bildqualität- sowohl auf dem Computer als auch auf dem Tablett. Das Handling mit An- und Abmelden ist einfach (hatte beim ersten Mal innerhalb des Probemonats gekündigt, brauche deren Livestream jetzt aver wieder). Der Preis von 9,99 € /Monat ist derzeit günstig.

Ich denke, dass Sky sich bewegen muss mit Blick auf die Konkurrenz von Eurosport und DAZN.


King for a day
15. Juli 2017 um 13:34  |  608500

@ub

Welche Rechte hat DAZN denn an den Buli-Spielen bzw. wieviele zeigen sie ?
Hab wenig Lust auf 3 Abos darum werd ich wohl da bleiben bzw. hingehen wo es die meisten Buli-Spiele gibt.
Alle CL und EL-Spiele sind nicht ganz so wichtig für mich. Zu Herthaspielen geh ich dann halt mal in ’ne Kneipe wenn es sein muss.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Juli 2017 um 13:39  |  608501

@king

DAZN hat
– Bundesliga ab dieser Saison das Recht zur ersten Zusammenfassung (40′ nach Abpfiff)
– Champions League ab 2018 die Rechte für 104 Spiele
– Premier League
– Serie A
– Primera Division
– League Un (France)
– japanische Liga
– viel Tennis
– viel Hockey
– viel Rugby
– Darts
– Sportfischen
– sehr viel US-Sport (ich meine in an alllen grossen Sportarten)
– …

EUROSPORT hat
– aber dieser Saison 45 Bundesligaspiele exklusiv (alle Freitagspiele, 5 Montagsspiele, 5 Sonntag-13.30-Uhr-Spiele + Relegationsschnickschnack)


King for a day
15. Juli 2017 um 14:01  |  608502

Danke @ub
Dann bleib ich erstmal „nur“ bei Sky. Buli ist mir noch am Wichtigsten 😉


jenseits
15. Juli 2017 um 14:09  |  608503

Und wie ist das mit Eurosport? Gibt es nur im Internet, oder? Was kostet da das Abo?

45 Spiele finde ich schon attraktiv.


pathe
15. Juli 2017 um 14:18  |  608504

@jenseits
29,90 € für den Jahrespass. Bis 31.8.


15. Juli 2017 um 14:19  |  608505

Bis 31.08 30 € im Jahr @jenseits


pathe
15. Juli 2017 um 14:19  |  608506

Link zum Eurosport-Player:

http://de.eurosportplayer.com/


jenseits
15. Juli 2017 um 14:25  |  608507

Vielen Dank, @moogli und @pathe. Ich glaube, das leiste ich mir sogar. Es wäre natürlich gut, wenn Herthas Heimspiele nicht gerade auf diese Termine fallen.


Exil-Schorfheider
15. Juli 2017 um 14:29  |  608508

Ja, die 30€ sind ein „erhebliches“ Mehr, wenn man den HSV sehen möchte.

Die haben sich das aber auch erarbeitet, allein an den ersten sechs Spieltagen freitags zu spielen…


King for a day
15. Juli 2017 um 14:30  |  608509

@ jenseits

Hertha hat garantiert viele Sonntags und Montagsspiele durch die EL Termine. Zumindest bis Ende der Gruppenphase^^
Hmmm bei 30€ im Jahr komm ich dann doch auch grad ins Grübeln…


jenseits
15. Juli 2017 um 14:34  |  608510

@King for a day
Wenn das dann auch noch vornehmlich Auswärtsspiele wären… 🙂


Paddy
15. Juli 2017 um 14:39  |  608511

@all …wird das Erfurtspiel Heute irgendwo übertragen oder nur per Eurosport, DAZN oder Sky?


hurdiegerdie
15. Juli 2017 um 14:44  |  608512

Ich muss ehrlich sagen, dass ich noch nicht weiss, wie das in der Schweiz geregelt sein wird.

Ich hatte über den Teleclub, alle Spiel im pay per view.

Mal schauen, was wird.


Exil-Schorfheider
15. Juli 2017 um 14:44  |  608513

psi
15. Juli 2017 um 14:45  |  608514

DAZN, @Paddy


Blauer Montag
15. Juli 2017 um 14:46  |  608515

Gestattet mir eine Zusatzfrage: Welcher TV Sender überträgt die Spiele der Euro League?


Exil-Schorfheider
15. Juli 2017 um 14:46  |  608516

Freddie
15. Juli 2017 um 14:47  |  608517

@exil 14:44
Danke für Link.
Merkwürdiges Konstrukt


Exil-Schorfheider
15. Juli 2017 um 14:55  |  608518

Und dann, weil ja die „Sonderkündigungswelle“ schon Thema war:

https://www.welt.de/sport/article166678441/Veraergerte-Sky-Kunden-drohen-mit-Kuendigung.html


hurdiegerdie
15. Juli 2017 um 14:58  |  608519

Exil-Schorfheider
15. Juli 2017 um 14:46 | 608516

Ich wusste doch, hier werden Sie geholfen 😉

Ich werde wohl weniger Hertha-Spiele sehen und die Familie kann besser die Wochenenden planen, aber Fussball ist ja eh‘ nicht mein Ding.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Juli 2017 um 15:01  |  608520

@EurpaLeague

in 2017/18 wie gehabt Sky und Sport1 (?).
Ab 2018, darüber wird gerade verhandelt. Gibt aber auch Änderungen, weil sich Sky nicht im die EL-Rechte beworben hat


Blauer Montag
15. Juli 2017 um 15:02  |  608521

Danke
Uwe Bremer
15. Juli 2017 um 15:01 | 608520
Hier werden Sie geholfen. 😀


Silvia Sahneschnitte
15. Juli 2017 um 15:33  |  608522

SKY, zur Info. Vielleicht kann die Eine oder Andere das als Verhandlungsoption nutzen.
Habe gerade für ein Jahr das volle Programm gebucht für 36,90€, davon 2 Monate kostenlos. Macht vom 1.8.17 -31.7.18 einen Betrag von 369,- € + Bearbeitungsgebühr von 19,- € komme ich auf 388,- €.
Im Letzten Jahr bezahlte ich 12 Monate x 34,90€ = 418,80 €.
Für die Differenz von 30,80 € ist dann auch Eurosport drin.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
15. Juli 2017 um 15:40  |  608523

@Silvia

Sind Sie sicher, dass es 19,- Euro Bearbeitungsgebühr sind? Normal liegen die bei aktuell 24,99€.

Wobei die 36,90€ aktuell auch schon seltsam klingen. Sie haben der damaligen Preiserhöhung zufälligerweise nicht widersprochen?

Dann würde das wieder Sinn ergeben.


Exil-Schorfheider
15. Juli 2017 um 16:02  |  608524

SweetTooth90
15. Juli 2017 um 16:17  |  608525

Wird es das Spiel heute im relive auf dazn zu sehen geben ? Live kann ich es leider nicht schauen.


hurdiegerdie
15. Juli 2017 um 17:30  |  608526

Mal eine andere Frage:

Ich möchte gerne nach Schladming. Ich habe mich bei der Fanbetreuung angemeldet und das Geld überwiesen (alles bis zum 30.06).

Seit dem habe ich 3-mal um eine Bestätigung des Eingangs meiner Anmeldung und Bestätigung der Hotelreservierung gebeten.

Keine Antwort, seit mehr als 2 Wochen.
Ist das normal? Haben andere andere Erfahrungen gemacht? Soll ich direkt selber beim Hotel nachfragen?

Ich finde das komisch, zumal ich die nächsten 2 Wochen viel unterwegs bin und mich weniger darum kümmern kann.


King for a day
15. Juli 2017 um 18:27  |  608527

Ich würd am Montag mal probieren die Fanbetreuung telefonisch zu erreichen.
Mails landen schonmal im Spam oder verschwinden auf kuriose Weise.


Blauer Montag
15. Juli 2017 um 18:29  |  608528

Wenn du weiterhin Hilfe brauchst, schick mir eine Mail hurdie 17:30.
Dann fahr ich nächsten Mittwoch persönlich hin, um das Friesenhaus aus seinem Dornröschenschlaf wach zu rüttelen.


hurdiegerdie
15. Juli 2017 um 18:55  |  608530

Blauer Montag
15. Juli 2017 um 18:29 | 608528

Danke dir.

Ich muss sagen, ich habe das ja erst einmal gemacht.

Da bin ich über Eigenbuchung gegangen (Belek)

Ich bin aber super nett aufgenommen worden. Sofort in die WhatsApp-Gruppe eingefügt worden, was halt sinnvoll ist, für Ausflüge, Trainingsverschiebungen etc. Das alles, obwohl ich nicht über Hertha gebucht habe. Ich war wirklich super nett eingebunden und an allen Hertha-Aktionen (Ausflug, Foto, meet the stars) dabei. Grosses Lob!

Das war wirklich grosse Klasse.
Deshalb will ich niemanden ans Bein pinkeln, weil die Fanbetreuer wirklich klasse Arbeit geleistet haben.
Aber so ein bisschen Planungssicherheit bräuchte ich auch.


hurdiegerdie
15. Juli 2017 um 19:01  |  608531

King for a day
15. Juli 2017 um 18:27 | 608527

Danke, mache ich, aber ich hatte bis zur Buchung regen Austausch, da wurde noch geantwortet. Spam scheint mir nicht das Problem.

Ich weiss von Belek, dass die ein Minimalkontingent brauchen. Vielleicht wurde das ja nicht erreicht. Aber dann muss ich es halt wissen, um privat buchen zu können.

Wollte jetzt auch nicht nerven, sondern nur um Erfahrungen bitten. Vielleicht dauert es ja immer etwas länger.


15. Juli 2017 um 19:26  |  608540

DAZN Probemonat über die App im Samsung Smart TV geordert, tolles Bild. Hertha 2017/18 beginnt nun in wenigen Minuten für mich!

#endlichwiederherthaimTV


Adlershofer1892
17. Juli 2017 um 8:52  |  608741

GH:
Wenn man es nüchtern betrachtet und einen Strich unter die Leistungen des Japaners macht, scheint ein Verkauf alternativlos.
Angesichts der eindeutigen Kommunikation von MP zur Kausa GH scheint dem Japaner klar zu werden , das sein Pokerblatt kein Royal Flash ist.
Der Junge wähnt sich nunmehr im Schaufenster und muss glänzen. Überraschender Weise sah sein Einsatz gg Jena im Defensiv Verbund wohl ganz gut aus. GH beweist Flexibilität und fühlt sich scheinbar auch als Offensiver, der eben gern hinten aushilft auch in der Verteidigung wohl?

@sky und Konsorten

Ich gebe mittlerweile ca 40€ für Sky BL und Sky Sport aus. Ich überlege das ganze zu kündigen. Mir ist klar, das jeder von dem fetten Stück Torte was abhaben will. Aber als Kunde ist das Ganze mehr und mehr undurchschaubar. Ich bevorzuge die All in One Lösung. Definitiv werde ich nicht Besitzer von 6 Abos, um Fussball zu sehen.
Live ist eh nur im Stadion. Sky muss ob der verminderten Angebotsbreite runter mit dem Preis. Sonst ists vorbei mit der Liebe!!

Beim Thema Merchandising halt ich mich raus. Ich gehe zu Hertha des Fussballs wegen. Ich beobachte aber, das man etwas aufholt. Das Design des feilgebotenen für den Hertha Affinen hatte dereinst was von KIK.

Anzeige