Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Da sind sie also, die Berliner Europameister und Confed-Cup-Sieger. Während die übrigen Hertha-Profis einen freien Montag genossen, stand für die frisch zurückgekehrten DFB-Nationalspieler die obligatorische Leistungsdiagnostik an.

Bei Marvin Plattenhardt, Mitchell Weiser und Niklas Stark dürfte sich ein „Back-to-normal“-Gefühl eingestellt haben. Für Zugang Davie Selke begann indes ein neues Kapitel seiner Karriere.

First day 🙏🏾 @herthabsc

A post shared by Davie Selke (@davieselke) on

Auch in Köln lodert eine Stadion-Diskussion

Ein neues Kapitel will auch Herthas Konkurrent aus Köln schreiben. Der Effzeh beschäftigt sich bekanntlich mit dem Plan, ein neues Stadion zu bauen – womöglich außerhalb der Stadt. Die Kollegen von Spiegel Online haben mal einen Blick auf den Stand der Dinge geworfen. Vieles wird euch bekannt vorkommen.

Apropos Köln: Eigentlich gab es Bestrebungen, am 1. August in Österreich ein Testspiel zwischen Hertha und den Domstädtern zu bestreiten. Wäre natürlich ein anständiger Härtetest gewesen, den beiden Teams sicher gern mitgenommen hätten. Aber: Daraus wird nichts.

Testspiel gegen den Effzeh abgesagt

Wie der „Kölner Stadtanzeiger“ berichtet (und Hertha uns bestätigt hat), haben die österreichischen Behörden der Partie einen Riegel vorgeschoben – aus Sicherheitsbedenken.

Nach Ausschreitungen im Rahmen von Testspielen in den vergangenen Jahren sind die Österreicher inzwischen sensibilisiert. Ein Testkick zwischen den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf und St. Pauli wurde aus Angst vor Fan-Randalen ebenfalls verboten. Nun ja.

Zur Info: Hertha plant in Schladming ein bis zwei Testspiele. Noch läuft die Fahndung nach passenden Gegnern.

Am Dienstag (10 und 16 Uhr) nehmen die Hertha-Profis wieder das Training auf. Wir sind dabei und werfen natürlich einen genauen Blick auf die Neueinsteiger. 


251
Kommentare

psi
17. Juli 2017 um 18:29  |  608812

Gold!


Ursula
17. Juli 2017 um 18:29  |  608813

Sylba!


Blauer Montag
17. Juli 2017 um 18:31  |  608814

HA!


Blauer Montag
17. Juli 2017 um 18:34  |  608816

Ausschreitungen im Rahmen von Testspielen

finde ich genauso asozial wie bei jedem anderen Spiel.


Ursula
17. Juli 2017 um 18:38  |  608817

Ausschreitungen JEGLICHER Art
finden ich asozial, nicht nur
im Fußball…


hurdiegerdie
17. Juli 2017 um 18:49  |  608820

Rubrik: Was macht eigentlich….

Lucien Favre grosses Wochenendinterview.

Ob er nicht mal einen der Grossen trianieren möchete:

Antwort: Ich habe nur gosse Clubs trainiert, da alle letztendlich unter den ersten 3 gelandet sind ….. hmm.

Ansonsten ganz interssant: Der Verantwortliche Kommunikation von Nizza hat untersagt, ihn über Dortmund zu befragen…

Ansonsten nüscht Neues 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. Juli 2017 um 18:51  |  608821

@hurdie

you’ve gotta mail


Blauer Montag
17. Juli 2017 um 18:56  |  608822

What a difference a letter makes between german words. 😮
„gosse(n)klub“ oder „große Klub“.


videogems
17. Juli 2017 um 18:57  |  608823

Hab das auch gerade mit den Stadionplänen in Köln gelesen. Alles müssen sie uns nachmachen. 😉


Exil-Schorfheider
17. Juli 2017 um 20:15  |  608825

Passend zur heutigen Diskussion um Sky als Dinosaurier, der sich beim Internet-Angebot bewegen muss:

„Der Winter ist da… und hat ein paar Leitungen vereist. Sorry! ⛄
Der Ansturm auf die neue Staffel Game of Thrones übertrifft alle Erwartungen. Daher kann es derzeit leider zu Verzögerungen bei der Bestellung kommen. Wir enteisen fleißig und bitten euch um ein wenig Geduld. 🙏“

@hurdie

Interview bei Euch?

Konnte ja niemand ahnen, dass das ein Mega-Hit werden könnte…


Slippen
17. Juli 2017 um 20:21  |  608826

@sunny

Im Vorthread hast du aber die Entwicklung von Sky und Co. mit der Arm-Reich-Schere in Zusammenhang gebracht. Das kannst du @ub wohl kaum vorwerfen.


monitor
17. Juli 2017 um 20:24  |  608827

Mein Senf zur SKY-Wurst.
Ich habe mal für 59,- DM das Superpaket abonniert. Ich fand es damals super und konnte es mir locker leisten. Irgendwann hatte ich dann alle Spielfilme gesehen, die Kanäle 1 und 2 wurden gleichgeschaltet, Kanal 2 hatte lediglich 1 Stunde Verzögerung (Sonderservicce für Spätdienstler! jaja…is .. klar Leute 😉 ), ins Stadion gehen war wieder öfter möglich und das Abo sollte 59 € kosten. Da habe ich gekündigt und dabei ist es geblieben. Zwischdurch hatte ich Arena bei der Telekom benutzt, das fand ich fair. 10 Euro für den Spieltag, wurde dann ja wieder eingestellt.
Seitdem gehe ich oft zu Vaddern, der hat Sky, ist nicht mehr so gut zu Fuß, versorgt uns mit Knabbereien und Rauschmitteln und freut sich immer über Gesellschaft. Da hat ein persönliches Sky Abo bei mir keine Chance mehr. Da mich eigentlich nur Hertha interessiert, sind die ganzen CL oder EL Gruppenspiele zweitrangig=verzichtbar. Sollten die Finals mal nur im Bezahlfernsehen laufen, schaue ich sie eben nicht. Sind ja doch meist die Gleichen, die da spielen.
Wer als Rentner, wie mein Vater, Sky als Fenster zum Sport braucht, kann ja Sehgemeinschaften gründen. Meine Kumpels und ich würden ihm auch jedesmal was ins Sparschwein stecken, um die gemeinsamen Fußballnachmittage zu sichern.

Trotzdem kann ich @sunny verstehen.
Wenn man als teuer Kunde jedes Jahr tricksen muß, um gute Angebote zu erhalten und dann wird das Preis/Leistungsverhältnis auch noch geschmälert, da ist man erst mal sauer.
Aber wenn das Angebot schlecht ist, kann man es eben auch NICHT annehmen.

Ich habe Entertain von der Telekom, braucht man eigentlich auch nicht zum Leben. Rund 60 Euro für Telefon/VDSL 50/Fernsehen incl. 2 Reciever mit Aufnahmemöglichkeit für bis zu 8 SD Sendungen gleichzeitig. Da werden automatisch Sportschau/Akt. Sportstudio etc pp aufgezeichnet und bei Bedarf nachträglich geguckt. Ist auch Luxus, mir aber wichtig! 🙂
Und das ist der feine Unterschied! 😉


U.Kliemann
17. Juli 2017 um 20:34  |  608828

N. Stark heute auch im Training? Dachte er
hat einen Rippenbruch und länger Pause?
Wäre aber schön ,wenn er jetzt schon wieder
einsteigen kann.


U.Kliemann
17. Juli 2017 um 20:39  |  608829

Für den Europlayer benötige ich ein
immerhin 12,5 Meter langes HDMI
Kabel zum Fernseher! Der Fußball
kurbelt die Wirtschaft an. Endlich
verbrauchen wir wieder.Kabel kostet
ca.20 Euro.


monitor
17. Juli 2017 um 20:44  |  608830

@U.Kliemann

Hat da der Schwarz-Schilling schon wieder seine Finger drin? 😉


pathe
17. Juli 2017 um 20:49  |  608831

@U.Kliemann
Oder ein Laptop oder Smart-TV… 😉


monitor
17. Juli 2017 um 20:49  |  608832

Nachtrag:
Das Hertha EL spielt, daran muß ich mich wohl erst noch gewöhnen.
So vom Reflex her halte ich EL immer noch für etwas wesenfremdes für einen Herthaner! 😉


Seppel
17. Juli 2017 um 20:50  |  608833

Für mich ist und bleibt das alles eine Verschlimmbesserung welche obendrein nicht für jedermann erschwinglich oder auch verständlich sein wird. Mein Vater hat jetzt schon „Panik „.
Oller Rentner…..


monitor
17. Juli 2017 um 20:51  |  608834

@pathe
Das Kabel kommt U.Kliemann bestimmt billiger als ein neuer Laptop oder ein neuer Fernseher. 😉


17. Juli 2017 um 20:51  |  608835

pathe
17. Juli 2017 um 20:49 | 608831
@U.Kliemann
Oder ein Laptop oder Smart-TV… 😉

Mein Smart TV hat die App nur leider (noch) nicht….


Exil-Schorfheider
17. Juli 2017 um 20:55  |  608836

@moogli

Auch nicht via Update?


U.Kliemann
17. Juli 2017 um 20:56  |  608837

Stimmt @moogli,das Monitäre ist es ja
bei mir auch nicht. Es nervt nur und ist
umständlich.


pathe
17. Juli 2017 um 21:07  |  608838

Gibt es 12,5 m lange HDMI-Kabel überhaupt?


U.Kliemann
17. Juli 2017 um 21:10  |  608839

Bis 25 Meter ergoogelt.


17. Juli 2017 um 21:11  |  608840

Soweit ich weiß, ist der einzige Weg den Eurosportplayer auf den Tv zu streamen, der nachfolgend beschriebene, da es derzeit keine App für SMART-TV’s gibt.

Eurosport Player auf TV mit Chromecast sehen:

Über ein Android-Smartphone oder -Tablet sowie das iOS-Gerät kann der Stream des Eurosport-Players auf TV übertragen werden. Voraussetzung hierfür ist ein Fernseher mit HDMI-Anschluss sowie ein Chromecast-Stick.
So könnt ihr den Eurosport Player auf TV empfangen:

Installiert die App auf dem Smartphone oder Tablet. Stellt sicher, dass die neueste Version des Eurosport-Players eingerichtet ist.
Richtet Chromecast am Fernseher ein. Steckt den Stick hierfür in den HDMI-Steckplatz am Fernseher und verbindet das Netzteil mit einer Steckdose.
Öffnet die Eurosport Player-App auf dem mobilen Gerät. Stellt sicher, dass sich das Tablet/Handy und der Chromecast-Stick im gleichen WLAN befinden.
Loggt euch mit euren Zugangsdaten im Eurosport Player ein.
Drückt auf das Chromecast-Symbol in der App.
Wählt den entsprechenden Stick aus dem Menü.

Quelle: http://www.giga.de


U.Kliemann
17. Juli 2017 um 21:17  |  608841

Na ja ich gestehe ich verstehe NICHTS.


elaine
17. Juli 2017 um 21:21  |  608842

K6610 17. Juli 2017 um 21:11

Danke 🙂

Auf dem Samsung TV habe ich eine Eurosportplayer App und den vom iPhone auf den TV streamen geht auch mit AppleTV und AirPlay


17. Juli 2017 um 21:30  |  608843

Ich habe die App auf einem 1 Jahre alten Samsung Smart TV NICHT 🤔


17. Juli 2017 um 21:33  |  608844

Das mit dem Streamen vom Samsung Tablet habe ich allerdings noch nicht versucht. Ist ja auch noch Zeit….

Zur Not schauen wir’s auf dem PC Bildschirm. Wäre dann aber ne blöde Lösung.


monitor
17. Juli 2017 um 21:42  |  608845

Ist Fußballgucken jetzt mittlerweile eine Senioren-Forschen Übung geworden?


hurdiegerdie
17. Juli 2017 um 21:43  |  608846

Zurück
Exil-Schorfheider
17. Juli 2017 um 20:15 | 608825
#cliffhanger

Blauer Montag
17. Juli 2017 um 18:56 | 608822

Dass mit ss und sz hatten wir schon, aber ich schenke dir all „rs“ und „ns“ 😉
Jetzt schaue ich mir mal unsere Frauen an.


monitor
17. Juli 2017 um 21:49  |  608847

Die Anbieter knabbern noch an der Sky Dominanz, aber das wird sich ändern.
Wenn ich über einen Internetanbieter via Smart-TV einen Anbieter wie bspw. YouTube anwählen könnte und dort gegen Eingabe eines Codes meine Spiele freischalten kann, wird das ganze Gedöns vorbei sein.
So wie damals, als man verstehen mußte, warum die Zimmerantenne bei VHF und UHF je nach Wetter immer wieder neu ausgerichtet werden mußte! Oder so ähnlich. Jedenfalls ist neue Technik immer kompliziert, irgendwann stellt sich das ein, wenn man unbedingt will.


17. Juli 2017 um 21:50  |  608848

@elaine

also ich habe zwei Samsung TV, beide haben die App vom Eurosportplayer NICHT an Bord.
Kann @moogli da nur bestätogen.


Paddy
17. Juli 2017 um 21:53  |  608849

Ho!


pathe
17. Juli 2017 um 21:54  |  608850

Laptop an den Fernseher anschließen tut es auch…


elaine
17. Juli 2017 um 21:59  |  608851

monitor 17. Juli 2017 um 21:42

😆 man wächst an den Herausforderungen

K6610 & moogli

ich habe auch zwei Samsung TV und nur auf einem, dem älteren die App

Vorhin habe ich mich gerade TV mäßig für die neue Saison fit gemacht.
Ich habe auch erst den GoogleCrome probiert , der ist mir aber zu umständlich, dann habe ich es mit AppleTV probiert und das ist easier in Verbindung mir dem iPhone


U.Kliemann
17. Juli 2017 um 22:04  |  608852

Wenn alles nicht klappt kauf ich halt
noch einen billigen Laptop.0:O was ist
denn mit den Madels los?


17. Juli 2017 um 22:04  |  608853

Oh, ich habe auch noch einen älteren Samsung.
Das muss ich probieren. Danke für den Hinweis @elaine


17. Juli 2017 um 22:07  |  608854

Dafür ist die Dazn App auf dem Neueren.
Und da soll man keinen Knall kriegen?
Brauche dann demnächst 3 TV um alle Übertragungs Wege zu erreichen 😂


elaine
17. Juli 2017 um 22:09  |  608855

moogli 17. Juli 2017 um 22:04

ich musste auch etwas suchen und war , glaube ich, unter „Meine Apps“ fündig geworden


17. Juli 2017 um 22:09  |  608856

Ja, schon blöd, wenn man nur neue TV-Geräte im Haushalt hat 🙂
Werde aber meinen 65″ UHD jetzt nicht gegen ’ne Samsung Röhre tauschen *lach*
Mit Chromecast Stick im WLAN Netzwerk und der App auf dem IPad sollte es gut gehen.


pathe
17. Juli 2017 um 22:09  |  608857

Wie sieht es eigentlich mit Tickets für das Spiel in Wismar aus? Einfach vor Ort koofen?


17. Juli 2017 um 22:11  |  608858

Super @elaine

Nur musste ja auch erstmal drauf kommen, das eine niegelneue App auf dem alten TV ist, aber nicht auf dem Neueren 😉


17. Juli 2017 um 22:16  |  608859

Dann kann ich mir die App ja vermutlich völlig abschminken, wenn wir im Herbst einen 65 Zoll 4k Samsung hier stehen haben.

Gut finden muss man das alles wirklich nicht.
Luxus und Bequemlichkeit hin oder her.

Ich werde jedenfalls berichten, wenn ich das hier irgendwie in den Griff, oder auch nicht, bekommen habe 😂


Ursula
17. Juli 2017 um 22:25  |  608860

# Weltuntergangsstimmung

Ich verstehe HIER die (Hertha)-
WELT nicht mehr!

SKY überträgt zu den bekannten
und gehabten Konditionen 538,
FÜNFHUNDERTACHTUNDDREIßIG
Spiele in der kommenden BULI-
Saison und wieviel Hertha-Spiele
sind unter den wenigen nicht
gesendeten Spiele dabei…??

Zu den Heimspielen gehe ich
ohnehin „live und in Farbe“ ins
Stadion! Die Moral von dieser
aktuellen Geschicht…

…“much ado about nothing“…


heiligenseer
17. Juli 2017 um 22:27  |  608861

First world problems at its finest.


Better Energy
17. Juli 2017 um 22:33  |  608862

@pathe

Mach es wie alle anderen auch und kaufe die Tx vor Ort.

Hat jemand schon die dortigen Preise?


dewm
17. Juli 2017 um 22:34  |  608863

@HEILIGENSEER: Mach Dich nicht noch lustig beim Schamups saufen!


SweetTooth90
17. Juli 2017 um 23:01  |  608864

DAZN läuft auch einwandfrei auf der PlayStation als App und damit auf jedem TV


Exil-Schorfheider
17. Juli 2017 um 23:07  |  608865

Davon hatte Vadder Abraham schon berichtet.

Muss erstmal meinen Samsung testen. Ist schon älter und hat mit 46″ ja eher PC-Monitor-Format.

#luxusgut


apollinaris
18. Juli 2017 um 0:17  |  608866

@heiligenseer..der war wirklich gut.


dewm
18. Juli 2017 um 0:28  |  608867

@SUNNY: Muss schon zugeben, respektable Chuzpe haste. Wie immer! Das regt mich an. WUNDERBAR! So lange ich Dich kenne, kommste von allen möglichen Themen auf verschiedenste Formen von Klassenkampf bis zum ganz großen Rad der Weltpolitik. Oft auch auf die „Schere“. Wer sonst sollte hier eine solchen Zusammenhang spinnen können? In diesem Fall also mit SKY-Abos. Da Uwe Dir bereits passend antwortete, bediene ich dieses Thema mit einer anderen Nuance. Vorher ist es mir wichtig festzustellen, dass es gut und wichtig ist, dass der Zugang zu Liveübertragungen des Bundesligafußballs im Fernsehen KEIN Grundrecht ist. Wenn es nach mir ginge, wäre nicht mal die Zusammenfassung in ARD & ZDF zu sehen. (Profi-)Fußball wird gesamtgesellschaftlich viel zu viel Aufmerksamkeit gewidmet. Vom „Demokratie-Beitrag“ sollte das nicht auch noch subventioniert werden. Immerhin profitieren vom Fußball-Hype besonders die Großen, womit wir bei einem wirklichen „Scheren-Hebel“ wären…

Aber was mich wirklich wundert ist: Ausgerechnet jemand der mit seinen Premiere/SKY-Abos seit 1991 tausende DM/EURO recht direkt in das System Profifußball pumpt und damit am Hebel der dort (wirklich) existierenden Schere wirkt, anstatt mit einer Dauerkarte oder Merchandisingartikel nur seinen eigenen Verein unterstützt, argumentiert derart wie DU. Ohne Unterstützung durch Leute wie DICH, gäbe es das System in der aktuellen Form wohl gar nicht. Wahrscheinlich gäbe es ohne die horrenden TV-Einnahmen durch Abonnementen verschiedener Bezahlangebote nicht mal die Champions-League in der heutigen Form. DIR muss doch bewusst sein: Wenn man recht direkt einen Topf finanziert, der „leistungsbezogen“ über alle Vereine verteilt wird, dass man auf extremste Weise die Schere öffnen hilft. „Dicke“ bekommen dann eben mehr als andere und werden noch „dicker“, während die anderen, obwohl abhängiger vom zugeteilten Topfinhalt, gerade so überleben!

Aber was @SUNNY verlangst Du als Konsequenz Deiner Kritik? Sollen die Verantwortlichen der DFL, also der Vereine, die Rechte für weniger verkaufen, als möglich? Und damit weniger für die Vereine rausschlagen, um so finanziell gegenüber der Premier League weiter zurückzufallen? Sowas in der Art hatten ja gestern schon BLAUER und APO, mit dem Hinweis aktuell herrsche Marktideologie, verlangt (wenn ich das korrekt verstanden habe). Aber auch die haben nicht erklärt, wie das in der Praxis gehen und begründet werden könnte (Marktideologie hin, Marktideologie her). Also wie genau stellst DU DIR das vor? Oder verlangst Du in der Konsequenz wie „Setzen-Sechs-EIGOR“ einen (von wem auch immer finanzierten) SKY-Sozialtarif?


Paddy
18. Juli 2017 um 0:34  |  608868

@dewm SKY-Sozialtarif hätte doch was, nur von wem sollte dieser dann subventioniert werden 😉


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 0:40  |  608869

@make Bundesliga great again

Sky überträgt übrigens 572 Spiele der beiden Ligen, nicht 538.

http://www.sky.de/hilfecenter/pakete-und-sender/bundesliga-bei-sky-das-aendert-sich-ab-der-saison-2017-18-1000444

#gegenfakenews


dewm
18. Juli 2017 um 0:42  |  608870

@PADDY: Genau! Von wem?

Mal schauen, ob SUNNY dazu etwas einfällt. Aus seinen POSTs interpretierte ich eine entsprechende Forderung. Evtl. stellt er diese Forderung an die Rechteverkäufer der DFL. Also die Vereine, die eine entsprechende Bedingung an den Käufer SKY diktieren könnten… KEINE AHNUNG. Bin sehr gespannt. Genau deshalb formulierte ich meinen langen POST.


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 0:43  |  608871

Agerbeck
18. Juli 2017 um 2:25  |  608872

@Buli-Rechte
Ich glaube, wir sind hier in Deutschland doch sehr verwöhnt, was die vergangenen Jahre und Jahrzehnte betrifft. Ich kann jedenfalls bis dato nichts finden an Sky.
Hatte viele Jahre Sky komplett für 34,90 und zahle nunmehr 30,99 Euro für das All-Inclusive-Paket. Dass das Angebot im Laufe der Jahre auf dem Cinema-Sektor nachgelassen hat, weil mit dem einen oder anderen Filmstudio die Zusammenarbeit beendet wurde. Auch der Verlust der Premier-League-Rechte ist schade, aber dem Lauf der Zeit geschuldet.
Im Gegensatz dazu kann ich diesen elendigen Privatfernsehwiederholungswerbe-Krempel auf ein Mindestmaß senken und mir dieses elendige HD+-Abo schenken.
Ich sehe mich für einen äußerst guten Preis sehr gut versorgt. Selbst wenn ich das eine oder andere Spiel in der Kneipe schaue, kann ich damit immer noch gut leben. Mit zwölf Euro werde ich da zwar nicht ganz hinkommen (inklusive Vorbesprechung und Nachbetrachtung…), der Stadionbesuch wirkt sich da wesentlich massiver aus. Für mich jedenfalls.

Was mich massiv stört ist, dass Sky es einerseits nicht schafft, vernünftige, zeitgemäße Hardware anzubieten und seit einiger Zeit die Kunden mit ihrem Pairing gängelt, um das sog. Cardsharing zu unterbinden.

Für die nächste Saison bin ich ziemlich skeptisch. Zum Einen was Eurosport betrifft, da ich in Zweifel stelle, dass hier die entsprechende Infrastruktur bewerkstelligt werden kann (zieht man die langwierigen Probleme mit SkyGo als Vergleich heran). Hier sollte bis zum Saisonstart dringend die Rückfallebene über Kabel oder Sat verfügbar sein. Den Einstiegspreis von 30 Euro/Jahr finde ich erstmal akzeptabel.
Aber: Wie händeln das die vielen Sportsbars? Was dürfen sie, was nicht? Hier ist nichts zu vernehmen.
Abgesehen davon gibt es bei Eurosport-Fußballübertragungen stets Probleme mit der Synchronisation von Bild und Ton, was bei dieser Sportart extrem nervig ist.

Zu guter Letzt habe ich auch Herthas Testspiel zum Anlaß genommen, mich bei DAZN anzumelden. Reporter war angenehm. Meine ersten Gehversuche habe ich hierzu per PS4 unternommen, gefüttert mit einer 100 MBit-Leitung, die fast volle Leistung bringt.
Auf meinem 55-Zoller ist das Bild aber doch recht zähflüssig, Stream-Abrisse gab es aber nicht. Ich werde das beobachten. Auch hier stellt sich aber die Frage, was passiert bei einem Netz-Ausfall? Was ist in ländlichen Gebieten ohne Breitband-Internet, wie ich es kürzlich im Urlaub in Norddeutschland „genießen“ durfte? Was passiert im Fall eines massiven Server-Zugriffs bspw. wenn Arsenal vs Tottenham oder ManU vs Liverpool aufläuft?

Klar, die Zukunft gehört dem Stream. Da wird sich Sky erheblich bewegen müssen. Verzichten mag ich aber auf die ganz eindeutig bessere Qualität per Satellit oder Kabel nicht.

Fragen über Fragen, ich denke aber dass es zwischen Sky und Eurosport noch zu einer Einigung kommt, auch im Interesse von Eurosport. Da könnte sonst der Schuss schnell nach hinten losgehen.

Spannendes Thema


apollinaris
18. Juli 2017 um 2:35  |  608873

na gar nichts kann „man“ machen und auch sunny oder mein Wegbleiben hätte nix aufgehalten. Das alles ist eine systemimanente Entwicklung.
Weder sky, noch dfl..(eher dann die Fifa.., Adidas & co?) ist aber mit der Kategorie „Schuld“ zu belegen , die sind nur Mitspieler.
Trotzdem hat sunny schlicht und ergreifend für mich eher Recht als @ub oder andere, mit der Beschreibung .
vor 20-10 Jahren war Fussball eine andere Welt..wie es auch noch kein Amazon, netflix, dazn gab ( mindestens nicht in der jetzigen Form)

Es gäbe natürlich wirklich ne Menge dazu zu diskutieren; aber ich finde, wir sollten hier im blog, weltanschaulich weitgehend Pluralismus leben: also jeder sollte seine Sicht mal anmerken dürfen, ohne gleich mit Grundsatzfragen bombardiert zu werden.
Es wird ja wirklich permanent mit Sachzwängen argumentiert ( Erhard Eppler, in der 70er in seinem Buch „Ende oder Wende“ sehr schön und absolut aktuell analysiert)..das ist natürlich plausibel, aber nicht unbedingt immer zwingend das Ende jeden Denkens. Dabei belasse ich das einfach mal.
Dieser blog schafft sich ab, wenn wir hier ellenlange politische oder weltanschauliche Debatten führen.
Wer mag, sollte vielleicht versuchen, dies in einem anderen Rahmen weiter zu führen.
Ist nur mein Gedanke dazu.
Muss sich natürlich keiner dran halten und kann das anders sehen. (schlimm, das ich das für drei, vier immerherthaner hier nach 7 Jahren immer noch anhängen muss..)


apollinaris
18. Juli 2017 um 2:40  |  608874

oh..mein Beitrag bezog sich vor allem auf @dewm..weil sunny mir hier zu sehr in eine Ecke gedrängt wurde.


sunny1703
18. Juli 2017 um 6:41  |  608875

Keiner hier bringt ein Argument gegen meine These, es gibt immer mehr Menschen die sich die Berichterstattung im Bezahltv nicht mehr leisten können. Glücklicherweise existiert ja noch die Sportschau und für die die Internet haben, die illegalen Streams oder eben die weniger werdenden Sky Kneipen.

Doch eigentlich möchte @dewm ja auch noch sowas wie die Sportschau abschaffen,dann bliebe nur noch der Gang in die Kneipe. Begründung: es ist kein Grundrecht Erstligafußball sehen zu können.

Da wird eine jahrzehntelange Selbstverständlichkeit (und das war es lange Zeit) zu einem Champagner (was es damals nicht war,wer das schreibt, schreibt an der Realität vorbei)erhoben, zu einem Luxusprodukt, der großen Teilen der Bevölkerung nicht mehr zusteht, nicht weil sie die Wahl haben,sondern weil sie es sich nicht leisten können!?

Was wird von diesen Leuten denn mir als nächstes als ein solches Produkt das nicht „Grundrecht“ ist verkauft?
Da denke ich schon deutlich über den Tellerrand Fußball hinaus!!!

Ich gönne jedem seine Möglichkeiten sich dieses Produkt Fußball ohne Probleme leisten zu können, doch wenn ich dann appelliere auch das mal aus der Sicht derjenigen zu betrachten,die diese Möglichkeiten nicht haben, werde ich als Klassenkämpfer bezeichnet.

Klassenkampf wäre ansatzweise aber auch nur ansatzweise ein Aufruf, den Profifußball und alle Produkte die über ihre Werbung und Sponsoring diesen finanzieren, zu boykottieren.
Das mache ich aber nicht.

@Paddy, ich wünsche Dir nicht, einmal in die Situation zu kommen, dass Du Sozialtarife nutzen musst!

@dewm

Die Frage der eigenen Doppelmoral stellt sich natürlich und da Du mich ja schon länger kennst,weißt Du auch, dass ich sehr in vielen Bereichen des Profisports andere Ansätze und Ideen habe und das ich vielem kritisch gegenüber stehe.
Doch die Sache Fußball ist eine Herzenssache, etwas dass Menschen unterschiedlichster Rassen, Klassen usw nahe bringt unter einem Dach, in einem einfachen Spiel mit einfachen Regeln.

Gefühle gegenüber der Sportart, Gefühle gegenüber einem Verein,einem Spieler meinetwegen auch.

Das hat nichts mit Verstand zu tun, das ist eine tiefe Freundschaft.
Gefühle sind oft nicht mit Verstand zu erklären und sie haben ab und zu auch grenzüberschreitende Wirkungen,so dass eine Art Doppelmoral dabei entstehen kann.
Seit geraumer Zeit werden diese Gefühle jedoch durch bestimmte Taten Vertreter dieses nahen Freundes auch Belastungen ausgesetzt.
Bisher habe ich dennoch zu diesen Gefühlen gestanden, doch nun werden die Bestrebungen von außen diese Gefühle auszugrenzen, verstärkt.

Denn wer seine Gefühle nur noch mit Champagnerkauf erzeugen kann, hat ein Problem!!!

@apollinaris

Es ist doch spannend zu sehen wie aus einer Frage von @exil und meiner immer noch bestehenden Meinung, dass das Skyrückholangebot eine Frechheit war und meiner nicht widerlegten Ansicht,dieses Produkt Fußball werden sich immer weniger leisten können, eine solche Diskussion entsteht!

Dennoch bin nicht Deiner Meinung, dass solche über den Fußball hinausgehenden Themen aus dem Blog ständig herausgehalten werden sollten oder auch können!

lg sunny


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 7:05  |  608876

@sunny

„Da wird eine jahrzehntelange Selbstverständlichkeit (und das war es lange Zeit) zu einem Champagner (was es damals nicht war,wer das schreibt, schreibt an der Realität vorbei)erhoben, zu einem Luxusprodukt, der großen Teilen der Bevölkerung nicht mehr zusteht, nicht weil sie die Wahl haben,sondern weil sie es sich nicht leisten können!?“

Was war jetzt die jahrzehntelange Selbstverständlichkeit? Wie gesagt, Live-Fußball der Liga gibt es erst seit Mitte der 80er und lange nicht in der heutigen Form.
Dazu die genannten Abo-Zahlen, die ja eigentlich Deiner These widersprechen, dass es sich immer weniger leisten können.
Oder interessieren Dich Zahlen auch nicht und Du gehst auf gefühlte Recherche?


18. Juli 2017 um 7:14  |  608877

Alsoooo

Kann berichten, dass der 5 Jahre alte Samsung TV mir bzgl. Eurosport Player auch nicht weiterhelfen mag….


sunny1703
18. Juli 2017 um 7:21  |  608878

Sorry exil, bin jetzt am smartphone und da ist tippen nervig. Ich bin aber gestern schon auf die Zahl 4,8 Millionen Haushalte eingegangen. Was hat das mit einer steigenden zahl von Menschen zu tun die sich das nicht leisten können?
Hat die Einsicht darin mit mit fehlender Empathie zu tun? Das will ich dir dann doch nicht unterstellen. Doch wenn wir uns nur auf der champagnerargumentationsebene bewegen, kommen wir nicht weiter.

LG sunny


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 7:48  |  608879

@sunny

Weil vielleicht umgekehrt ein Schuh draus wird?
In den Neunzigern waren es ein bis zwei Mio, die sich Sky leisten konnten/ wollten, jetzt sind es gut fünf bei fast gleich bleibenden Kosten(?), sieht man von der Zwei-Euro-Erhöhung mal ab.
Das hat nun nichts mit fehlender Empathie zu tun, sondern mit dem Interpretieren der Zahlen.

Ich sehe noch keinen Notfall-Fonds, in dem notleidende Fußball-Fans Sky-Stütze beantragen können oder müssen.

Da sind wir dann wieder beim Luxusgut, während Du vom Grundrecht der Fußball-Versorgung sprichst, die es für mich nicht gibt. So war es nämlich nie und ich bin quasi mit „Anpfiff“, „ran“, „ranissimo“ groß geworden.


sunny1703
18. Juli 2017 um 8:09  |  608880

@Exil

Ich schaue gerne mal nach was ich anfangs für das komplettpaket bezahlt hAbe und was ich letztes Jahr für Start plus Liga bezahlt habe. Ich rechne dir auch gerne aus,welcher Prozentsatz meines einkommen das damals war und letztes jahr. 2017 lassen wir mal außen vor. Ich hoffe ich finde die Rechnungen noch.:-)

Natürlich brauche ich fussballübertragungen nicht als selbstverständlich ansehen, aber was kommt als nächstes. Das steak,der Rum, die Schokolade, die gesundheitskosten…Für mich ist der fussball eine Art deutsche sportkultur ,aber der gehe ich inzwischen wie du sicher mitbekommen hast auch in niedrigen Ligen als Zuschauer nach.
Übrigens,wenn eine Konsequenz dessen wäre dass mehr zu amateurspielen gehen, dann soll sky von mir aus die preise verdreifachen. An diese Logik glaube ich aber nicht. Leider!

LG sunny


18. Juli 2017 um 8:19  |  608881

Hallo Sunny

Ich habe mal geschaut. Ich hatte immer *einmal Alles bitte*

Ich habe 1991 angefangen mit 34,90 DM!
Inzwischen zahle ich 54,90 €. Zwischendrin auch schon 74,90€.

Ich hätte heute gerne das Geld auf einem Haufen, zuzüglich der blöden Raucherei 😂

Nein, ich werde das NICHT zu Ende rechnen. Ich bin ja kein Masochist 😉


sunny1703
18. Juli 2017 um 8:30  |  608882

@moogli

Vielen lieben Dank für deine info,ich habe 93 angefangen wie ich gerade festgestellt mit 25 mark für alles,vermutlich ein lockangebot. Also etwa auf dem Level von heute in Euro. Meine Rente ist aber noch diverse Jahre davon entfernt die damalige DM Höhe zu erreichen.

Ich bin natürlich keine Norm 🙂

LG sunny


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 8:44  |  608883

@sunny

http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-13667372.html

25 DM war wohl ein Familien-Abo.
50 DM plus 14,90 DM der „Kampfpreis“(hihi), mit dem man los zog.
Heute sind 29,99€ der Kampfpreis für das komplette Paket. Das ist natürlich eine erhebliche(!) Steigerung, um mal @opa zu zitieren.
Hierbei ziehe ich noch nicht mal die Sortimentserweiterung, Steigerung der Reallöhne und Kaufkraft in Betracht.

Aber es wird ja unbezahlbar…


Bussi
18. Juli 2017 um 8:45  |  608884

#Eurosportplayer auf’m TV
auf deren Hilfeseite steht doch

„23/08/16 – Smart-TV, Windows Phone und Xbox
Aus technischen Gründen wurde der Eurosport Player-Dienst auf den Plattformen Smart TV, Xbox und Windows Phone ausgesetzt.
Der Eurosport Player ist immer noch auf PC/Mac und den Mobilgeräten für Android und iOS vorhanden.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.“

also abwarten und auf die funktionierende App warten 😉
#Geduld


pathe
18. Juli 2017 um 8:50  |  608885

@Sunny

Es ist doch eigentlich unbestritten, dass die Möglichkeit, sämtliche BL-Spiele (und andere Fußballspiele) live schauen zu können, ein Luxusgut ist. Die weiter oben gepostete Definition von Luxus sagt doch eigentlich alles. Oder?

Ich bin nicht mit „ran“ groß geworden, sondern mit Fußball im Radio und abends Sportschau.
Wenn es dann mal Spiel live und in voller Länge zu sehen gab, z. B. im Pokal der Landesmeister, dann war das jedes Mal ein Fest!

Heute schaue ich manchmal fünf BL-Spiele an einem Wochenende…

Zu deiner These, dass sich immer mehr Menschen Sky nicht leisten können und die wir widerlegen sollen: Hast du diese überhaupt schon belegt?

Ich finde Sky mit monatlich 30 – 40 € im Übrigen außerordentlich preiswert. Vor allem wenn man mal schaut, was so etwas in anderen Ländern kostet. Dass es sich nicht jeder leisten kann, ist natürlich schade. Aber dies gilt ja nicht nur für Sky, sondern für viele andere schöne Dinge des Lebens.


Bussi
18. Juli 2017 um 9:13  |  608886

#Sky
ich zahle momentan ca. 7 € je Hertha-Bundesligaspiel …
… und das ist gut so ! 🙂
#keinSchnickschnack


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 9:14  |  608887

@moogli

In den 54,90€ ist aber sicherlich noch die Zweitkarte drin, die es 1991 noch nicht gab, oder?


sunny1703
18. Juli 2017 um 9:16  |  608888

@Exil

Ich hatte nie ein familienabo. Aber ich möchte mich nicht weiter hier zum einsamen rechthaber aufspielen, zum Glück geht es euch allen so gut, dass für euch das alles finanzierbar ist. Oder eben ein luxUS der nur besserverdienenden zusteht.


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 9:20  |  608889

@sunny

Das Bringen von Fakten aus alten Spiegel-Artikeln ist also Rechthaberei?
Wo sind Deine Belege, dass sich immer weniger Sky leisten können, nach denen auch @Pathe fragte?
Du hast die Diskussion angestoßen, knickst dann aber bockig ein. Super…


sunny1703
18. Juli 2017 um 9:27  |  608890

@Exil

Ich gebe mich deiner beisswütigkeit geschlagen. Hast du was zu feiern.

LG sunny


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 9:33  |  608891

@sunny

Im Gegenteil.
Ich finde das nicht feiernswert.
In Deinem täglichen 06:45 Beitrag lobst Du noch die aufkommende Diskussion, jetzt bist Du es, der es ins Lächerliche zieht.
Hätte ich von Dir nicht erwartet.
Das machen sonst andere hier, falls Du Dich erinnerst.


heiligenseer
18. Juli 2017 um 9:34  |  608892

@sunny: Zu der Zeit als du dir dein Premiere Paket mit ein paar Pennies aus deiner Portokasse leisten konntest, konnten bzw. wollten sich meine Eltern mit drei Kindern das nicht leisten, weil es für sie eben ein Luxusgut war und das Geld an anderer Stelle dringender gebraucht wurde. Heute könnte ich mir Sky auch locker leisten, mache es aber nicht, weil es mir das nicht wert ist. Als Luxusgut sehe ich es aber weiterhin.
Du nimmst hier dein persönliches Schicksal und verkaufst es so, als wenn es der Allgemeinheit so geht. Für dich ist Sky aus der Gewohnheit zu einem Grundrecht geworden, für mich war Sky schon immer etwas besonderes, das man nicht zwingend haben muss.


psi
18. Juli 2017 um 9:34  |  608893

@Exil, es ist richtig, dass es 1991 keine Zweitkarte
gab, war aber auch nicht nötig.
Man konnte seine Karte für jeden Receiver benutzen,
der in der Wohnung stand. und man konnte so viele
haben, wie man wollte. Das geht heute nicht mehr.


sunny1703
18. Juli 2017 um 9:35  |  608894

Noch was, ich habe die Rechthaberei auf mich bezogen. Wenn Du meine Zahlen dessen,was ich bezahlt habe,anzweifelst, bewegen wir uns auf einer nicht mehr diskutierbaren Ebene.

Und Ich habe leider nicht das Geld um mal nachfors
chen zu lassen,um wieviel die Zahl der Skyabonnenten in den letzten meinetwegen 5 Jahren unter den 13 oder 14 Millionen,die armutsgefährdet sind gestiegen oder gesunken sind.

Mein einfacher Menschenverstand sagt mir,sie werden eher gesunken sein.

Aber da ich das nicht mit Fakten belegen kann, entschuldige ich mich ausdrücklich für diese Behauptung!

sunny


sunny1703
18. Juli 2017 um 9:41  |  608895

@heiligenseer

Das was Du dort schilderst,hat es sicher zu Zigtausenden gegeben.
Ich finde es auch gut,wenn Du die Einstellung hast, es heute trotz des vorhandenen Geldes Dir nicht holst.

Nur wenn damals Deine Eltern schon sich das nicht leisten konnten,warum sollte es dann heute besser in der gruppe der Deine Eltern angehörten geworden sein?!

lg sunny


Opa
18. Juli 2017 um 9:44  |  608896

„Luxusgut“ Fußball?
Fußball ist schon immer „Luxusgut“ gewesen. Als Schüler konnte (oder wollte) ich mir oft den Eintritt im Oly nicht leisten und bin erst zur zweiten Halbzeit rein, als es umsonst war. Über die GEZ zahlen alle nichtfußballaffinen Haushalte massig Geld, sprich Milliarden, in das System Fußball, was ja neben der Bundesliga auch noch aus Pokal, Nationalmannschaft und internationalen Wettbewerben besteht. Das ärgert mich als Gebührenzahler genauso wie der scheinbar sehr populäre ZDF Fernsehgarten oder die Andrea Berg Show, weil das mit Grundversorgung nichts zu tun hat. Letztere kosten vermutlich aber nur ein Bruchteil dessen, was es die Sender kostet, Fußball Snippets übertragen zu dürfen. Und die Gastronomen, deren Geschäftsmodell oft zu einem guten Teil nur noch an dem Thema Fußballübertragung hängt, wären auch froh, wenn das „Luxusgut“ im Free TV verschwände.

„Kulturgut“ Fußball?
Zu diesem Kulturgut zähle ich die Sportschau und Sportstudio Snippets sowie die Bundesligakonferenz. Das hat ein gewisses Maß an Tradition, aber um das als echte Kultur zu bezeichnen, dafür fehlt es mir dann doch zu sehr an kultureller Charakteristik. Es ist halt ungemein populär. Der Heimatverein symbolisiert oftmals den Lokalpatriotismus, die Nationalmannschaft ersetzt bei vielen den Patriotismus. Was dem Ami das Stars and Stripes ist dem deutschen das Weltmeistertrikot. Aber Kultur?

Schere zwischen arm und reich?
Das mag einem je nach Perspektive so vorkommen, aber auch ich befürchte, dass man mit dieser Argumentation nicht sonderlich weit kommt, ohne andere Faktoren zu berücksichtigen. Und der nostalgisch verklärte Rückblick vergisst auch oft, wie sehr auch früher Menschen am unteren Ende der Einkommensskala knapsen mussten. Drumherum ist der Lebensstandard gestiegen, heute gelten einige Dinge als selbstverständlich, die es früher nur halt nie so gab. Computer und Handys sind aber auch für den Geringverdiener kein Luxusgut mehr. Oder ein Kühlschrank oder ein Fernseher. Beides war bis in die 70er Jahre keine Selbstverständlichkeit. Und statt des mit Bitumenmatten bis in den hintersten Winkel dröhngedämmte und vollklimatisierte Automobil gab es früher gebrauchte Käfer (oder Trabbis) mit Dreiecksfenstern. Es war alles deutlich einfacher, aber eben auch deutlich billiger. Sky gab’s nicht, daher gab’s auch keine Diskussion, ob Luxus oder nicht. Es kommt eben immer auf die Relation an.

Etwas anderes ist das Thema der Teilhabe. Es ist eine Luxuswelt entstanden, an der tatsächlich einige nicht mehr teilhaben können, sky gehört genauso dazu wie ein heute nahezu unerschwinglich erscheinender Besuch in einem Zirkus, der jeder Familie ein veritables Loch in die Tasche zu brennen im Stande ist. Aber das wird man nicht dadurch lösen können, dass man Zirkusse dazu zwingt, Sozialtarife anzubieten oder darüber lamentiert, dass es früher doch billiger war. Zirkus ist nun mal teuer. Und ähnlich ist es bei sky, was ein bißchen Zirkuks für daheim ist. Nimm es oder lass es. Für mich und nur für mich *hihi* (lustig, dass man nach vielen Jahren das immer noch dazuschreiben muss für einige) ist ein persönliches sky Abo Luxus. Den ich im Übrigen nicht brauche und daher auch nichts vermisse.

Gäbe es bei sky ein ähnliches Angebot wie bei DAZN, würde ich überlegen, so wie ich z.B. nun auch seit einem Jahr einen Streamingdienst für Musik nutze und seitdem von den Alternativen die Finger lasse. Das ist eine Frage der Zeit.

Und noch einen persönlichen Hinweis: Für jemanden, der über Jahrzehnte die sittenwidrigen Gehälter, die in CL Clubs gezahlt und verdient werden, möglich gemacht hat, sollte man sich vielleicht auch nicht ganz so laut beschweren, dass der Zug, den man angeschoben hat, nun ohne einen weiter rollt. That’s life. sky ist ja kein gemeinnütziger Verein, sondern von Anfang an deutlich als Kommerz zu erkennen gewesen. Da sollte man vielleicht ein klein wenig zurückhaltender sein, ansonsten kann es passieren, dass anderen die Empörung leicht geheuchelt vorkommen kann.

Bei allem Verständnis für eine persönlich schwierige Situation, die mit finanziellen Einschränkungen verbunden ist, muss es dennoch erlaubt sein, Deine Sichtweise unabhängig von der „Faktenhuberei“ nicht zu teilen ohne sich den Vorwurf der Beisswütigkeit aussetzen zu müssen. Zu der These, dass immer mehr Menschen sich etwas nicht leisten können, gibt es eben auch die durchaus legitime Antithese, dass es noch nie so vielen so gut ging. Auch wenn sich nicht jeder sky leisten kann bzw. will. Frührentner gehören allerdings ohne Frage zu den Verlierern, da gebe ich Dir unumwunden Recht. Beim Rest habe ich arge Zweifel, ob Deine Scheren-These noch haltbar ist, wenn die Faktenhuber ihre gesammelten Argumente beisammen haben.

Alternativen?
Meine Dauerkarte für die Ostkurve kostet incl. ABC Ticket pro Spiel 8,59 €, da zahle ich bei jedem Landes-, Berlin-, Ober- oder Regionalligaspiel mittlerweile mehr (und finanziere damit das Antrittsgeld oftmals räudig pfeifender Schiris, von denen einige noch nicht einmal den Mittelkreis verlassen). Wo bleibt denn da eigentlich der Aufschrei nach Teilhabe und Gerechtigkeit? Gut, bei unterklassigen Spielen kommt man weiterhin oft zur zweiten Halbzeit umsonst rein, aber die Relation zur Bundesliga im Allgemeinen und Hertha im Besonderen muss man schon irgendwie sehen. Oder andere Sportarten wie Basket-, Hand- oder Wasserball: Da kostet der Eintritt auch deutlich (!) mehr als mein Herthaticket. Das ist keine Frechheit, sondern Marktwirtschaft. Und es steht mir frei, nein zu dem Angebot zu sagen und ich mache davon reichlich Gebrauch. So wie ich auch am Kiosk nicht lamentiere, dass immer weniger sich die BZ leisten können, die für deutlich mehr (!) Geld deutlich dünner geworden ist (und damit auch den oft dünnen Inhalt versinnbildlicht). Nicht, weil sich die Unternehmen keine Anzeigen mehr leisten können, sondern weil es an Relevanz verloren hat, im Print zu werben. So wie Bundesligafußball auch an Relevanz verlieren wird, wenn er hinter der Bezahlschranke verschwindet. Marktwirtschaft eben. Niemand zwingt mich, den Käse zu kaufen. Ich mache das freiwillig und wenn ich eines Tages mir das nicht mehr leisten kann oder will, dann lass ich es einfach.

Eurosport auf dem TV
Es gab nun schon zwei Anleitungen, wie man mit Chromecast Eurosport ganz bequem und ohne Kabel auf einen Fernseher bekommt. Von daher finde ich es schon amüsant wie gleichzeitig irgendwie wenig unterhaltsam, von HDMI Kabeltrommeln oder PS-Frust zu lesen.

Opas Gartenblog
Dem Gemüse geht’s bis auf den Blumenkohl, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob er überlebt, gut und wird reichlich von mir allabendlich mit gesammeltem Regenwasser begossen. Dafür rückt jetzt die „Baukolonne“ an. Gestern eine Palette Fliesen mitsamt Sackware Kleber und Fuge bestellt, wurde heute früh geliefert. Eine Einscheibenmaschine poliert die Sinterschicht und die Unebenheiten von der Ausgleichmasse runter, anschließend kommt der Fußboden drauf. Ich habe mich ganz klassisch für rote/terrakottafarbene Spaltplatten mit grauer Fuge entschieden. Gefällt mir schon seit Jahrzehnten und dürfte auch in Jahrzehnten nicht als modischer Fauxpas durchgehen wie weiland mintgrün (oder noch schlimmerfarbig) geflieste Bäder. Und preiswert ist es mit knapp 6 € pro Quadratmeter obendrein. Abends noch dem Nachbarn beim Verfüllen seines Strauchschnitts in die Mülltonne behilflich gewesen, heute Abend wird zur Feier des Tages bei ihm gegrillt. #opastolzwiebollyähbolle #opadersparfuchs


sunny1703
18. Juli 2017 um 9:47  |  608897

@Exil

Für mich war diese Diskussion schon beendet,als ich Deine Frage nach dem Grund für die „Frechheit“beantwortet hatte.

Die anschließende Diskussion daraus fand ich gut. Nur momentan ist das für mich ein ständiges sich rechtfertigen müssen, wofür ich tagsüber nicht diese Zeit habe.

Deshalb ist es für mich besser eine Diskussion an einem Punkt,an dem man nicht weiterkommt, abzubrechen.

lg sunny


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 9:55  |  608898

@psi

Davon mal abgesehen.
Aber heute zahlt man eben auch keine 14,90 DM Miete für den Decoder.
War schon interessant, dass damalige Theater zwischen Premiere und Kirch nachzulesen.

@sunny

Ich habe nicht Deine Zahlen angezweitelt, sondern aus dem Spiegel zitiert.
Wenn Du aber meinst, ein 25 DM-Lockangebot mit drei(?) damaligen Kanälen mit der heutigen Programmvielfalt für Bestpreis 29,99€ gleichsetzen zu können/müssen, dann bitte schön.
Ich wollte nur aufzeigen, dass der damalige Kampfpreis mit 50DM(25,57€) nicht weit weg ist von den heutigen 29,99€.


sunny1703
18. Juli 2017 um 10:05  |  608900

@Opa

Ob Fußball Luxus ist oder nicht, ist doch inzwischen eine Frage des Standpunkts des Betrachters.
Das Bier in der Kneipe ist noch deuschtes „Kulturgut“ und bezahlbar, wird es auf 15 Euro für einen halben Liter hochbesteuert, wird es auch Luxus.
Natürlich braucht keiner Fußballbundesliga,aber wer braucht Alkohol?
Oder Schnitzel oder Currywurst? Und irgendwie gehört für mich,nur für mich der Fußball in diese Kategorie!

Ich bekam Fußball im Radio mit Live von der WM in England, von der in Mexiko, von Europacupspielen egal ob bei uns oder im DDR TV, und natürlich von den Stadionbesuchen,die ich mir locker von meinem wahrlich nicht üppigen taschengeld leisten konnte. Und wenn es doch mal zu knapp war……..freier Eintritt zur Halbzeit!

Ja, ich habe dann bei Kirch mitgemacht, und ich habe damals nicht darüber nachgedacht. Kann ich mir vorwerfen,klar, aber zieh ich mich jetzt nicht nackt aus(uzum Glück für die anderen) und verbrenne die Klamotten,die irgendein armer ausgebeuteter mensch in asien unter gruseligen Bedingungen hergestellt hat. Oder wie ist es mit dem Essen?
Ich mache mich wahrlich nicht in irgendeiner Form zu einem Vorbild.

Wenn mein eigenes Schicksal der Grund für diese Diskussion wäre, hätte ich meine Gedanken dazu nicht immer schon vorher beschrieben, einschließlich auch Selbstzweifel.

Aber ich habe sie wenigstens!!

lg sunny


psi
18. Juli 2017 um 10:07  |  608901

Fußball:
Sky berichtete gerade live
vom Training heute Morgen.
Bis auf N. Stark sind alle wieder dabei.


kraule
18. Juli 2017 um 10:10  |  608902

Fußball:
…..ist unwichtig!


sunny1703
18. Juli 2017 um 10:11  |  608903

Der Satz sollte heißen, ich bekam Fußball aus der Liga Live im Radio mit,im TV ………

lg sunny


Opa
18. Juli 2017 um 10:19  |  608904

Sunny, ich schätze Deine Gedanken als Kondensationskern für Diskussionen hier, sich auch mal grundsätzlicher Gedanken zu machen.

Und na klar kann man darüber streiten, wo die Grenzen sind. In der Touri-Innenstadt ist ein halber Liter Bier zu 5 € ja mittlerweile schon als preiswert zu bezeichnen. Nur ich geh‘ da halt nicht hin, das ist das tolle an der Marktwirtschaft. Im Herthaner kostet der halbe Liter derzeit 2,50 €, bei mir im Vereinsheim der Nachbarkolonie kriegst Du eine gepflegte 0,4er Kugel vom Fass für 2,20 €. Braucht im Übrigen auch keiner, ist Luxus, den man sich leisten kann. Oder muss, wenn man den frisch gefliesten Boden noch nicht betreten darf 😉

Auch was Du an sonstigen Themen ansprichst, Ernährung oder Kleidung, wirft die Frage auf, wie viel Reglementierung wir uns auferlegen wollen. Kannst Du Dich noch an den Veggie-Day erinnern? Das war rein rational betrachtet gar kein so blöder Vorschlag, aber emotional ist es für uns Deutsche ähnlich schlimm, wenn uns jemand das Fleisch wegnehmen will, als würde man den autofreien Sonntag wieder einführen wollen. Da reagieren wir empfindlich als stünde der Russe vor den Toren Berlins.

Und so ähnlich ist es bei Dir mit dem sky Abo. Nach der langen Zeit der Gewöhnung wirst Du Dich entweder entwöhnen (was ich allerdings nicht glaube) oder irgendwann ein Kompromissangebot abschließen (das glaube ich sehr wohl) und Du darfst Dich dann nicht beschweren, wenn Dich dann nach Deinen Ausführungen der letzten Stunden einiege aufziehen werden, wie Du Dich denn so mit sky Abo fühlst, obwohl sich das immer weniger leisten können 😉


alte Dame
18. Juli 2017 um 10:26  |  608905

Ich erinnere mich noch (Mitte der 90er?) an die analoge Premierebox (Kabel-TV) mit dem kleinen weissen Schlüssel, den man vorne reinstecken musste. 😀 Zog man ihn raus, verschlüsselte sich das Bild wieder.


18. Juli 2017 um 10:35  |  608906

Nö Exil

eine Zweitkarte hatte ich nie. Inzwischen aber den neuen 4K tauglichen Receiver


18. Juli 2017 um 10:37  |  608907

Alte Dame

Ich hatte nie so einen Schlüssel. Immer nur die Karte.
Und ich glaube, in dem neuen Receiver ist jetzt nicht mal mehr ne Karte…


sunny1703
18. Juli 2017 um 10:40  |  608908

@Opa

Den kleinen Spott ertrage ich schon. Meine Neigung Sky abzuschaffen, wäre größer, wäre ich nicht durch die Krankheit gehindert öfter ins Stadion gehen zu können.

Da ich für Sky alleine aufkommen muss,( die @wolke braucht das nicht) habe ich mir ein limit gesetzt und wenn sie da drüber bleiben,muss ich auf Entzug 🙂

Und wenn ich doch noch ein „Schnäppchen“ bekomme, gibt es eben Spott.

Da alle viele so fleißig mitdiskutiert haben,werde ich Euch auf dem Laufenden halten, was da noch für Angebote kommen und wann ich schwach werde….oder nicht! 🙂

An meiner grundsätzlichen Meinung,meiner Kritik und auch meiner Sorge ändert das nichts.

lg sunny


alte Dame
18. Juli 2017 um 10:51  |  608909

kczyk
18. Juli 2017 um 11:13  |  608910

„… Ob Fußball Luxus ist oder nicht, ist doch inzwischen eine Frage des Standpunkts des Betrachters. …“

*denkt*
viele hier haben gar keinen standpunkt, weil sie glauben, über den themen und anderen kommentaristie zu schweben.


Ursula
18. Juli 2017 um 11:23  |  608911

*weiß*

Richtig um 11:13 Uhr…!

UND eine reichlich arrogante
Diskussionsführung seitens
der bekannten „Protagonisten“
gegenüber einem langjährigen
„Mitblogger“, der völlig legitim
seine eigene wirtschaftliche
Situation miteinbringt!


HerrThaner
18. Juli 2017 um 11:40  |  608912

Apropos Fußball und Luxus: Ich hab gerade mal nachgeschaut, wie es so beim Ticketverkauf für das Liverpool-Spiel steht. Da scheint man ja wieder mal vor mehr oder weniger leeren Rängen zu spielen, weil man die Preise viel zu hoch angesetzt hat. Selbst die Ostkurve hat noch über 300 freie Plätze. Wer möchte denn schon Preise auf Bundesliganiveau für einen Testkick ausgeben?
Die Preispolitik verstehe ich einfach nicht. Gerade fürs Jubiläum sollten doch möglichst viele Leute ins Stadion gelockt werden. Sorgt für schöne Bilder und potenzielle neue Fans.
Klar, am Ende werden wohl auch wieder jede Menge Freikarten rausgehauen und die Feuerwehr Berlin ist da nur der Anfang. Aber auch damit können wir wohl über 30.000 Fans im Stadion froh sein. Schon schwach.


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 11:48  |  608913

@moogli

Dann sind 54,90€ tatsächlich sehr viel und vom Bestpreis weit weg.

Luxus eben. 😉


fechibaby
18. Juli 2017 um 11:49  |  608914

15,-€ Eintritt für ein Freundschaftsspiel
in Wismar ist aber happig!
Wir zahlen doch schon genug „Soli“ für den
Aufbau Ost.

http://www.sportbuzzer.de/artikel/hertha-bsc-kommt-nach-wismar/


Opa
18. Juli 2017 um 11:58  |  608915

@fechi, Du kannst ja bis kurz nach Anpfiff warten, vielleicht macht man Dir dann auch ein anderes Angebot 😛


fg
18. Juli 2017 um 12:03  |  608916

Cathy Hummels ist schwanger!!!


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 12:03  |  608917

Für diesen „Gag“ sollte man lieber bis nach den Abpfiff warten… 🙄


kczyk
18. Juli 2017 um 12:12  |  608918

„… Cathy Hummels ist schwanger!!! …“

*denkt*
womit.
sie hat schon soviel geglaubt.


Schutzschwalbe
18. Juli 2017 um 12:12  |  608919

Hummels, der alte Bestäuber.
Glückwunsch.


Opa
18. Juli 2017 um 12:28  |  608920

Der Menschheit bleibt auch nichts erspart. 😬


Adlershofer1892
18. Juli 2017 um 12:37  |  608921

Manchmal wird man hier echt geerdet. Danke…(im Ernst)


18. Juli 2017 um 12:44  |  608922

Angreifer will wieder für sein Land auflaufen

Kalou spielt doch wieder für die Elfenbeinküste

Was haltet IHR davon ?!


kczyk
18. Juli 2017 um 12:47  |  608923

*denkt*
ist mats die drohne der hummels?


Seppel
18. Juli 2017 um 12:55  |  608924

HerrThaner 18. Juli 2017 um 11:40

125 Jahre Hertha

Ganz meine Meinung!

Da hätte man über Gewinnspiele im Radio etc. das Stadion mit Freikarten „ausverkaufen“ sollen!
So ähnlich wie diese Konzerte von Banken und Radiosendern.


Opa
18. Juli 2017 um 13:00  |  608925

Kalou
erstmal zum Formalen: Es herrscht Abstellungspflicht. Reist der Spieler nicht an, kann er für dieses Vergehen beim Verein sogar gesperrt werden. Zuletzt gab’s um Choupo Moting so ein Theater. Alles geregelt in Anhang 1 1.2. des FIFA-Reglement Nr. 17 bezüglich Status und Transfer von Spielern. Dass das in der Praxis oft anders gehandhabt wird und Verbände Rücktritte akzeptieren, ist etwas anderes. Rein nach den Regularien ist die Berufung in die Nationalmannschaft im Grunde das selbe wie eine Einberufung zum Militärdienst.

Die Abstellungspflicht ist zudem Bestandteil des Arbeitsvertrags, dazu haben sich alle DFL Clubs im Grundlagenvertrag verpflichtet. Das gilt auch für den afrikanischen Kontonentalverband und wenn ich einen Spieler verpflichte, der einer Mannschaft dieses Verbands angehört, dann weiß ich das als Verein auch. Das hatten wir mit Ben Hatari oder Allagui doch auch schon, weshalb ich mich schon frage, was denn die Motivation für die jüngste Empörung bei Kalou ist. Hier regen sich einige auf, wenn Spieler bei der Hymne nicht mitsingen, aber wenn einer zum Nationalteam berufen wird, soll er daheim bleiben?

Bezüglich der Termine hat @Mineiro bei Hertha Inside im Wesentlichen alles zusammengetragen und zu Gelassenheit gemahnt, denn um diese Spiele geht es:

28.8 und 2.9. – jeweils gegen Gabun

Unser nächstes Spiel folgt dann am 10.9. Sonntags gegen Bremen – m.E. sind 8 Tage genug Zeit für Rückreise, Regeneration und Vorbereitung auf das Bremen-Spiel

2.-4.10. in Mali

Unser nächstes Spiel folgt dann frühestens am 13.10. gegen Schalke – m.E. genug Zeit für Rückreise, Regeneration und Vorbereitung auf das Schalke-Spiel

6.-8.11. gegen Marokko

Unser nächstes Spiel folgt dann frühestens am 17.11. gegen Gladbach – m.E. genug Zeit für Rückreise, Regeneration und Vorbereitung auf das Gladbach-Spiel

Gibt’s da echt Diskussionsbedarf?


fechibaby
18. Juli 2017 um 13:05  |  608926

Da Kalou vermutlich in der kommenden
Saison nur eine Reservistenrolle bei Hertha
übernehmen wird, ist es nicht weiter schlimm,
wenn er wieder für die Elfenbeinküste spielt.


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 13:06  |  608927

@opa

Abgesehen vom vielleicht erhöhten Regenerationsbedarf, den man Kaliu hier wohl andichten möchte, sehe ich es eigentlich als Chance für die Jugendspieler, entsprechend in die Bresche zu springen, zumal man Stand heute nicht weiß, ob man Hara und/oder Stocker noch los wird…

…weiterhin wollen andere ja noch ein bis drölfzehn Spieler holen und mit dem Knickbus zu den Auswärtsspielen reisen. Irgendwas ist ja immer.


Paddy
18. Juli 2017 um 13:12  |  608928

@ fechibaby
18. Juli 2017 um 13:05 | 608926

…er sollte seine Erfahrungen an die Jungen weitergeben, da ist sogar jeder Tag von Bedeutung… mit diesem Hintergrund hat Hertha BSC da nicht das Recht den Vertrag zu annulieren, da der verlängert wurde um die jungen Spieler mit seiner Erfahrung weiterzuentwickeln…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. Juli 2017 um 13:35  |  608930

@Kalou

falls es interessiert, was der Spieler sagt:
Habe Salomon im Trainingslager in Bad Saarow befragt zu seiner Rolle im Team und zu Davie Selke:

„Ich bin fit für drei Wettbewerbe“, sagt Kalou, „das kenne ich von Feyenoord, von Chelsea und aus Lille.“ Damit Hertha erfolgreich durch den Ritt von bis zu 26 Spielen allein bis Weihnachten kommt, nimmt Kalou, 2012 Champions-League-Sieger mit Chelsea, jeden Spieler in die Pflicht. Die Fitness sei die entscheidende Grundlage für alles. „Jeder von uns muss über die ganze Saison versuchen, den Energielevel so hoch wie möglich zu halten. Das geht nur, wenn man fit ist.“ Der Nachwuchs muss dranbleiben

Und Kalou beschreibt, wie wichtig mentale Stärke ist. „Wir brauchen jeden Spieler im Kader.“ Mit Maximilian Mittelstädt, Jordan Torunarigha, Florian Baak, Arne Maier, Julius Kade und Pal Dardai jr. , alle zwischen 18 und 20 Jahre, hat Hertha einen ganzen Schwung junger Spieler im Profikader. Kalous Botschaft an den Nachwuchs: Immer dranbleiben. „Eine Saison ist so lang, jederzeit kann der Moment kommen, in dem sie wichtig sind. Dann müssen sie bereit sein.“

Ist Kalou bereit, auch mal auf der Bank zu sitzen? Zumal Hertha mit Davie Selke (22) einen jungen, ehrgeizigen Rivalen im Sturm verpflichtet hat, der nach seinem Bank-Jahr bei RB Leipzig in Berlin auf möglichst viel Spielzeit brennt. Kalou schmunzelt, so schaut er sich das Fußball-Leben nicht an. „Ich bin hier nicht in Konkurrenz zu irgendeinem Spieler von uns. Davie ist ein Kollege. Wir sind eine Mannschaft, um uns gegenseitig zu helfen. Mein Ziel ist, dass wir mit Hertha gewinnen.“ Ob das 90 Minuten auf Platz bedeute oder 45, „das ist egal“, sagt Kalou. „Manchmal ist ein Zehn-Minuten-Einsatz entscheidend, um zu gewinnen.“

Kalou zum Thema Nationalmannschaft:

Im August wird Kalou 32. Es gab Meldungen, er habe seine Nationalmannschaftskarriere beendet. Kalou wehrt ab. Er war zwar von Marc Wilmots, dem neuen Nationaltrainer der Elfenbeinküste, eingeladen worden, hatte Ende Mai aber seine Teilnahme abgesagt. „Mein rechter Fuß hat geschmerzt, ich brauchte Urlaub.“ In seiner Heimat ist Kalou, 92-maliger Nationalspieler und Afrika-Cup-Sieger von 2015, ein Superstar. „Wenn mein Land mich braucht, werde ich helfen. Aber das geht nur, wenn ich wirklich fit bin.“

Quelle: Morgenpost, 10. Juli


18. Juli 2017 um 13:35  |  608931

Zum Link von @Exil

„Beim Fußballspiel stinkt es und alle Fans waren besoffen nie wieder!“ Großartig.

Wen von euch hat der getroffen?


fußballfreund83
18. Juli 2017 um 13:35  |  608932

Hätte da mal noch ne Rückfrage zum Eurosportangebot, die 29,99 EUR gelten nur für das Jahr 2017, sprich endet am 31.12.2017 ?


Opa
18. Juli 2017 um 13:37  |  608933

@Exil 13:19 Uhr: Die Eindrücke zu den Stadien scheinen zu passen 😀


Opa
18. Juli 2017 um 13:43  |  608934

Der Jahrespass von Eurosport gilt für ein Jahr, nicht nur bis Ende des Jahres.


heiligenseer
18. Juli 2017 um 13:44  |  608935

@Exil: Da fehlt doch aber noch die Bewertung eines ImmerHerthaners zum Jahn-Sportpark.


Opa
18. Juli 2017 um 13:45  |  608936

Ganz präzise aus den AGB:

Dieses Angebot wird gegen Zahlung eines pauschalen Jahresentgelt (inklusive aller Steuern) angeboten, dessen Höhe auf der Abonnementseite angeführt ist. Die Höhe des Entgelts kann zwischen den einzelnen Ländern und in Abhängigkeit von der Währung, in der die Zahlung erfolgt, sowie den geltenden Wechselkursen schwanken. Das Jahresabonnement gilt für zwölf Monate ab dem Datum des Abonnements und endet mit dem Ablauf des jährlichen Bezugszeitraumes.


Opa
18. Juli 2017 um 13:46  |  608937

@heiligenseer: Die Klappsitze sind im Jahnsportpark aber wenigstens fest 😀 Apropos Jahnsportpark: Wird Hertha wegen des großen Erfolgs wieder für EL Spiele ins kleinere Stadion umziehen? 😬


18. Juli 2017 um 13:47  |  608938

Zu Hertha: Jarstein trainiert voll, Selke individuell – Pause für Langkamp

Ohne Innenverteidiger Sebastian Langkamp startete Europa-League-Teilnehmer Hertha BSC am Dienstagvormittag in die neue Trainingswoche. Den Abwehrspieler plagen Wadenprobleme. Dagegen sind die beiden Torhüter Rune Jarstein und Thomas Kraft nach ihren jüngsten Blessuren wieder fit.


jenseits
18. Juli 2017 um 13:50  |  608939

Am besten hat mir der Kommentar zum RB-Stadion gefallen:

„Die Sitzschalen fallen leider zu schnell ab wenn man daran zerrt.“


fußballfreund83
18. Juli 2017 um 13:54  |  608940

@ Opa
18. Juli 2017 um 13:45 | 608936

Danke das ist nämlich in der Auswahlmaske http://de.eurosportplayer.com/subscription/pass.shtml?promoref=PRO-0000003041
nicht ersichtlich, bevor ich meine personenbezogenen Daten abgeben muss.
Was jedoch konträr zu deinem Auszug ist das Bezugsende. Bei dir steht eindeutig endet (Jahresabonnement) mit dem Ablauf des jährlichen Bezugszeitraumes. Auf der HP heißt es
„Jahres-Pass Nur 29,99 €* Einmalzahlung
Buchbar bis 31. August
SPEZIALPREIS ZUM BUNDESLIGA-START
*wird automatisch jährlich zum dann gültigen Preis verlängert, falls keine Kündigung erfolgt“


fußballfreund83
18. Juli 2017 um 13:57  |  608941

Noch als Nachsatz:
3.3 ANDERE ANGEBOTE: in Reaktion auf oder für die Zwecke gelegentlicher Veranstaltungen und/oder besonderer Werbeangebote können dem Nutzer gegebenenfalls andere Angebote für Abonnements zu Geschäftsbedingungen angeboten werden, die in diesem Fall auf der Anmeldeseite näher bestimmt werden.

Da würde ein Ende zum 31.12.2017 nicht ausschließen


heiligenseer
18. Juli 2017 um 14:00  |  608942

@Opa: War bei ihm nicht auch etwas mit einer Banane, die draußen bleiben musste? Das gefährliche Rosinenbrötchen hatte mich an die spitze Banane erinnert.


18. Juli 2017 um 14:02  |  608943

Ich wollte nur noch etwas ergänzen zur Vielfalt von Sky. Man muss natürlich beachten, was einem nebenher noch geboten wird (sofern man statt Starter natürlich das Entertainpaket bucht): Sky on Demand, Sky Box Set, Sky Go (überall Sky am Tablet, Smartphone, PC).
Mag man das als „Luxus“ bezeichnen ist es schon ok. Allerdings habe ich es, bis zu einem gewissen Punkt, selbst in der Hand, aktiv am Preis den Sky möchte mitzuwirken.
A und O ist die jährliche oder zweijährliche Kündigung! Dann würde auch @moogli keine 55€ zahlen müssen, sondern so wie ich komplett 29,99€
Die Nachteile als Kabelkunde (Vodafone speist nicht alle Bundesliga Feeds in HD ein zum Beispiel) nehme ich zähneknirschend in Kauf, ebenso wie zum Beispiel das Abschalten der PremierLeague und anderer Sachen. Aber die Nachteile versuche ich dann um den 31.12.2017 (da endet mein gekündigtes Abo) in andere Vorteile oder Goodies seitens Sky umzumünzen. Beispiel: ich möchte im neuen Abo den UHD Receiver statt für 99€, gerne für weniger anmieten. 2-3 Freimonate könnte man versuchen auszuhandeln, TV Digital als kostenfreie Dreingabe alle 14 Tage etc. pp.
Es ist alles großteils dem eigenen Verhandlungsgeschick überlassen. Zur Not lass ich das Abo auslaufen. Januar ist Winterpause, da läuft eh keine Bundesliga, also Zeit genug auf bessere Angebote zu warten.

Grundsätzlich noch von mir, zur Reich/Arm in Deutschland Diskussion, ich denke da gibt es viel Wichtigere Themen, als dies am „Fussball im TV Preis“ zu diskutieren.
Gesundheitspolitik, Wohnungsbau, Arbeitsmarkt, Bildung sind da die entscheidenden Diskussionsstränge. Allerdings nicht hier im Blog.

in diesem Sinne allen noch einen schönen Tag gewünscht.


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 14:06  |  608944

fußballfreund83
18. Juli 2017 um 13:57 | 608941

„Noch als Nachsatz:
3.3 ANDERE ANGEBOTE: in Reaktion auf oder für die Zwecke gelegentlicher Veranstaltungen und/oder besonderer Werbeangebote können dem Nutzer gegebenenfalls andere Angebote für Abonnements zu Geschäftsbedingungen angeboten werden, die in diesem Fall auf der Anmeldeseite näher bestimmt werden.

Da würde ein Ende zum 31.12.2017 nicht ausschließen“

Ein, damit ist dann u.a. der neue? Vielleicht höhere Preis zum 01.09.2017 gemeint.


Opa
18. Juli 2017 um 14:08  |  608945

@fußballfreund: Das ist merkwürdig, denn lt. deren AGB heißt es unter Punkt

3.2 ANGEBOT Nr. 2: besteht aus einem jährlichen Abonnement ohne automatische Verlängerung

Und bevor jemand wieder was anderes schreibt: Das Fernabsatzgesetz oder Widerufsrecht gibt’s bei digital abrufbaren Inhalten nicht 🙄

@jenseits: In FRankfurt hab ich auch mal unabsichtlich eine fliegen lassen. Die haben da schon einen Abreißblock, weil das ständig passiert. Sitzschale wollten sie mir aber nicht mitgeben, auch wenn ich sie bezahlt habe.


pathe
18. Juli 2017 um 14:09  |  608946

Auch geil:

„Die gelben Stahlträger schauen hässlich aus, sowie alle Dortmund Fans auch.“

„Das Bier ist zu teuer das kann doch keiner bezahlen was soll der Scheiß? wie soll man sich denn da besaufen?“

Vielen Dank für diesen amüsanten Link! 😀


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 14:09  |  608947

Zum Thema Banane fällt mir dann immer ein:

https://youtu.be/OfxinSoZbvI

Früher war hier mehr Musik oder so ähnlich…


18. Juli 2017 um 14:10  |  608948

Ich habe noch einen Samsung Dongle gefunden.
Mit dem Teil kann ich mein Tablet auf den TV spiegeln.
Allerdings nicht ruckelfrei.
Wenn das der Status Quo zum ersten Herthaspiel sein sollte….
Na schönen Dank auch….


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 14:14  |  608949

Das wäre dann ja das 13:30-Match gegen Hoffenheim.
Da fließt noch viel Wasser die Spree runter.


18. Juli 2017 um 14:18  |  608950

Werder Bremen präsentiert nächsten chinesischen Partner

Fußball/Deutschland/China/Bremen/Bundesliga/Bremen/
Werder Bremen präsentiert nächsten chinesischen Partner =

Bremen (dpa) – Fußball-Bundesligist Werder Bremen verstärkt seine
Bemühungen auf dem chinesischen Markt. Mit dem chinesischen
Sportvermarkter Yingsheng Sports Culture Development unterzeichneten
die Hanseaten einen Vertrag über zwei Jahre, der nach Medienangaben
gut eine Million Euro pro Jahr bringen soll. Das teilte Werder am
Dienstag mit. Das Unternehmen ist Mehrheitseigner beim englischen
Erstligisten West Bromwich Albion, von dem Werder den chinesischen
Angreifer Yuning Zhang ausgeliehen hatte. Zuletzt hatte Werder
bereits einen Wettanbieter aus China als neuen Sponsor präsentiert.

Leider hat wohl unsere Führung damals nichts positives mitgebracht ?!


18. Juli 2017 um 14:22  |  608951

Mein Abo endet am 1 Mai 2018 @K6610.
Das ist ein Sch… Zeitpunkt.
Dann wollen sie 79 €
Ich gedenke trotz allem dann zu kündigen.
Zu dem Zeitpunkt wissen wir eh mehr als heute.
Ich bin gespannt….


Opa
18. Juli 2017 um 14:23  |  608952

@moogli: Nicht mit etwas proprietärem rumdoktern, Chromecast ist das Maß der Dinge für ein Android Tablet. Spiegeln verbraucht quasi doppelte Bandbreite (einmal hin zum Tablet und dann gleich wieder zurück), daher ruckelt das. Der Chromecast übernimmt vom Tablet quasi nur das Signal, einen bestimmten Inhalt wiederzugeben, die Eurosportplayer App übergibt quasi nur den Startbefehl, der Chromecast schaufelt sich die Daten selbst ran. Dein Tablet kannst Du nach dieser Übergabe ausmachen. Oder bei immerhertha surfen. Der Player läuft ab dem Zeitpunkt auf dem Fernseher.


fußballfreund83
18. Juli 2017 um 14:29  |  608953

Opa
18. Juli 2017 um 14:08 | 608945

Für mich sind die Fakten bei dem Eurosportangebot nicht klar, wo sind die Faktenhuber, wenn sie gebraucht werden?
Wenn das Angebot unter 3.3 der AGB fällt, dann ist nicht sichergestellt, dass das tatsächlich 12 Monate läuft. Schlimmer noch es endet zum 31.12. und bei nicht rechtzeitiger Kündigung läuft es weiter, zu Konditionen, die ich aktuell nicht kenne.


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 14:31  |  608954

moogli
18. Juli 2017 um 14:22 | 608951

Wenn Du kündigst, ist doch perfekt.
Dann kommst Du nicht auf die 77,49€ Vollzahlerpreis, sondern kriegst ein auf Dich abgestimmtes Rückholer-Angebot.

Mich würde gern interessieren, wie hoch der Anteil derer ist, die den Vollpreis zahlen.


18. Juli 2017 um 14:35  |  608955

@moogli

du gedenkst nur? Die Kündigung solltest du alsbald versenden.
Das geht bequem aus dem Kunden/Hilfecenter bei Sky online.

#Link

https://www.sky.de/hilfecenter/buchen-und-kuendigen/sky-abo-kuendigen-1000118

Dann nur noch das Frühjahr abwarten 🙂

P.S. der Chromecast ist (b.a.w.) das Maß der Dinge um den Eurosportplayer auf den Fernseher zu bekommen; @opa hat da völlig Recht!


18. Juli 2017 um 14:45  |  608956

@Exil

Nehme an, das ist wie in der großen Fliegerei: niemand zahlt den Listenpreis für ein neues Flugzeug.


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 14:48  |  608957

@Sir

Aber wie kann man sich dann hinstellen und den bereits subventionierten Preis als zu teuer empfinden?

#gefuehltewahrheiten


18. Juli 2017 um 14:56  |  608958

@Exil

Zu teuer ist ja erstmal nur ein sehr individueller Maßstab. Ich kann mir auch keinen A-350 leisten, selbst wenn der mit 50% Nachlass angeboten wird. 😉


18. Juli 2017 um 14:56  |  608959

Ok Jungs
Ich kaufe jetzt nen Chromcast
Und kündige.

Hier is wat los…..


Opa
18. Juli 2017 um 14:59  |  608961

Moogli, wenn Du Hilfe bei der Einrichtung des Chromecast brauchst, Du hast ja meine Nummer.


Dan
18. Juli 2017 um 15:00  |  608962

Es ist auch eine Kunst, mal ein Ende zu finden. Finde ich.


18. Juli 2017 um 15:02  |  608963

Das ist ja jetzt aber mal ein Diskussionsabwürger.


18. Juli 2017 um 15:03  |  608964

Schade, dass Sie sich dazu entschieden haben, Ihr Sky Abonnement zu kündigen.
Eine Bestätigung erhalten Sie innerhalb der nächsten Tage.
Für die Rücksendung Ihres Receivers verwenden Sie bitte einen Retourenschein. Gehen Sie dazu bitte schrittweise vor, wie hier beschrieben.

Done✔


Opa
18. Juli 2017 um 15:04  |  608965

Pofalla findet immer ein Ende: http://pofallabeendetdinge.de/


del Piero
18. Juli 2017 um 15:06  |  608966

Was ist denn ein Chromcast. Also ich hab kein Chrom an meinem Auto.


18. Juli 2017 um 15:07  |  608967

@opa,
Ich bräuchte erstmal son Teil.
Mein Link ist mal wieder weg….


Dan
18. Juli 2017 um 15:07  |  608968

@Sir
Jupp, wenn nach gefühlten zwei Tagen, nicht alles gesagt ist, dann hat man aneinander vorbei geredet oder ein „Überlebener“ reitet ein „totes Pferd“. War mal vor Urzeiten hier ein geflügeltes Wort. 😉


herthaber
18. Juli 2017 um 15:07  |  608969

@psi 10:07
stimmt nicht ganz; es fehlt noch
Jordan Torunarigha


Dan
18. Juli 2017 um 15:09  |  608970

Hallo Herthaber vermisse Dich auf dem Trainingsplatz.


18. Juli 2017 um 15:14  |  608971

@Opa und K6610

Ist das ok?

ULTRA
Streaming in bis zu 4K Ultra HD mit herausragender Bildqualität und hoher Geschwindigkeit
Einmalig 79 €


18. Juli 2017 um 15:28  |  608972

@moogli

übertrieben, der normale, 2.Generation, Stick tut es allemal in Full HD für die paar Spiele (siehe mein Re-Tweet)


del Piero
18. Juli 2017 um 15:30  |  608973

Livefußball
Mal was anderes. Lt. Kicker spült Hertha am Sonntag 14 Uhr vs FC Malaga.
Auf der Hertha-seite steht nix.
Weiß jemand wo das Spiel stattfinden soll??


18. Juli 2017 um 15:33  |  608974

Danke K6610 👍


jenseits
18. Juli 2017 um 15:33  |  608975

In Duisburg


herthaber
18. Juli 2017 um 15:35  |  608976

Hallo @Dan ich dich auch, war heute vormittag
und habe elaine getroffen, nach langer Zeit.
War schön !


psi
18. Juli 2017 um 15:37  |  608977

Sky überträgt die Spiele ab 12 Uhr aus Duisburg, @del Piero.

@herthaber, ist Torunarigha in der Reha?


apollinaris
18. Juli 2017 um 15:39  |  608978

wow..chromecast..da gibt´s ja die dollsten Varianten. Was braucht man denn?
#nixistmehr einfach
zum toten Pferd: wer tatsächlich glaubt, aus der Zahlenkombination 1991 1 Mio Kunden 2017 4,5 Mio Kunden, herazszulesen, dass es sich mittlerweile mehr Menschen leisten könnten, als Anfang der 90er..blendet alles an gesellschaftlicher Entwicklung aus. Ein völlig irrealer Ansatz. – Die Lebenswirklichkeiten (!) zwischen 1990 und 2017 könnten , was die Mediennutzung anbelangt, nicht unterschiedlicher sein.
P.S. bis heute streite ich mich mit @sunny drüber, das sky meiner Ansicht nach insgesamt kein teures Produkt ist, ganz im Gegenteil.
Das ist aber eben auch ein anderes Thema.
-Vor 30 Jahren konnte sich jemand, der nur einen Fernseher hatte , genauso über Fussball informieren und teilhaben, wie es Millionäre taten.
Heute gibt es schon ein enormes Gefälle: Für ein komfortables streaming brauchst du teure Endgeräte und dies und das. Wer in ein paar Jahren gar komplett am Fussball teilhaben möchte, sollte schon einen guten job haben, behaupte ich keck. Und nix anderes, glaube ich, wollte @sunny sagen..
#nen Stick für 50-80 €..wenn man 400.- zur Verfügung hat..könnte das schon ein ko-Kriterium sein.
Is dat Pferd jetz endlich tot?


jenseits
18. Juli 2017 um 15:40  |  608979

@Opa

Und, warst Du, wie der junge Mann oben, auch so enttäuscht und fühltest Dich in Deiner Schalenreißerehre gekränkt, weil es noch nicht einmal nennenswerter Gewaltanwendung bedurfte, um so eine Schale zu lösen? 😉


herthaber
18. Juli 2017 um 15:41  |  608980

@psi bin nicht sicher, gehe aber davon aus, da er
nicht auf dem Platz war.


kczyk
18. Juli 2017 um 15:53  |  608981

„… Is dat Pferd jetz endlich tot? …“

*denkt*
neeeee.
das pferd lebt weiter, der reiter nicht.
er ist verhungert.


Opa
18. Juli 2017 um 15:56  |  608983

@Jenseits: Ich war ehrlich gesagt entsetzt, wie leicht das dort geht. Ich bin vom herbeigeeilten Sicherheitspersonal und der Hertha Fanbetreuung aber aufgeklärt worden, dass das in Frankfurt normal ist. Habe glaube 70 € für Entsorgung und Neuanbringung zahlen müssen.

@Apoll: Die 2. Generation tut’s vollkommen, gibt momentan eh kaum 4 K Inhalte und Du gehörst ja eh zur Kategorie „wo ist meine Brille“ 😛


del Piero
18. Juli 2017 um 16:01  |  608984

Ah ja, vielen Dung @fechi. In Duisburch die Alten Herren also


Dan
18. Juli 2017 um 16:03  |  608985

@Apo
Ja, wenn Du nicht vorher an die Hufe getreten hättest und wieder aufgestiegen wärst. Aber ich weiß ja Du bist Walking Dead Fan. 😉


Agerbeck
18. Juli 2017 um 16:07  |  608986

@eurosport Ein-Jahres-Pass:

Zitat Eurosport-FAQ:
Ein-Jahres-Saison-Pass:
Ein Ein-Jahres-Saison-Pass ist ein Abonnement, das ab Abschlussdatum ein Jahr lang gültig ist. Bei Abschluss wird Ihnen der volle Preis in Rechnung gestellt. 12 Monate nach Abschluss des Abonnements wird es automatisch gekündigt.

Ist doch eindeutig!


apollinaris
18. Juli 2017 um 16:11  |  608987

@dan..jap,-enthusiastischer fan sogar. Bekomme den Hals nicht voll.. 🙂
@opa.. 😆 der ist gut


hurdiegerdie
18. Juli 2017 um 16:15  |  608988

Dan
18. Juli 2017 um 15:00 | 608962

Das Schlimme ist, ich lese das alles nicht richtig, weil ich nicht weiss, wie das in der Schweiz aussieht.

Werde dann aber das tote Pferd wieder rausholen müssen, um mich auf den Stand zu bringen.

Ihr Armen


Dan
18. Juli 2017 um 16:15  |  608989

Discovery Channel ist wohl die „Obermutti“ von Eurosport. Bei den Amis habe ich gelernt, nach einem Jahr oder Saison läuft Dein Vertrag aus und Ende, aber unter den eigenen Kontendaten gibt es einen „Kästchen“ das angehakt ist und eine Verlängerung mit sich zieht. Diesen Haken muss man aus dem Kästchen entfernen.

Bei MLB und NFL wird man aber mindestens zweimal per Mail darauf hingewiesen, dass demnächst eine Verlängerung des Abos ins Haus steht.

Keine Ahnung wie das Eurosport händelt, aber wie gesagt eigentlich heißt Ende Ende bei den Amis und nicht drei Monate vorher kündigen und wenn nicht dann ein weiteres Jahr.


Dan
18. Juli 2017 um 16:21  |  608990

@Hurdie

Null Problemo, Wie haben so viele Hamsterräder im Blog-Keller, eins mehr fällt da nicht auf.

Oder sollte ich tote Pferde im Stall sagen, die ja nix fressen? 😉

Spätestens wenn @sunny für 22,99€ Ende Juli ein neues Abo abschließt wird Addi Furler den „Galopper des Jahres“ auf die Wiese antraben lassen.


18. Juli 2017 um 16:36  |  608993

Wie gut, dass ich da Prime Kunde bin 😂


fechibaby
18. Juli 2017 um 16:38  |  608994

@del Piero

Es spielen dort schon die aktuellen Profis von Hertha BSC!

Auszug aus der Hertha Homepage:
„Sonntag, 23.07.2017 14:00 Cup der Traditionen in Duisburg
Kategorie: Profis“


Plumpenpils
18. Juli 2017 um 16:40  |  608995

So gibts hier auch was zu Hertha und Fußball? Ist heute frei? Wenn nicht, was geht beim Training ab?


Dan
18. Juli 2017 um 16:49  |  608996

@moogli
18. Juli 2017 um 16:36 | 608993

Da kommt meine unbedachte Kotterschnauze zum Vorschein.

„Luxus-Weibchen“. 😉

Ganz lieb gemeint.


Ursula
18. Juli 2017 um 16:59  |  608997

# Tierschutzgedanken…

HIER wurden schon so viele
Pferde (fast!) tot geritten und
noch im Sterben wieder neu
gesattelt…

…man mag nicht nachlesen,
was aus „DENEN“ geworden
ist, denn „beerdigt“ sind noch
immer nicht!

Es gab schon „Vierergespanne“…


18. Juli 2017 um 16:59  |  608998

Der Luxus ist aber hart erarbeitet Dän 😉
Aber in der Sache hast du sicher recht.


Dan
18. Juli 2017 um 17:01  |  609000

@moogli
18. Juli 2017 um 16:59 | 608998

Genieße es. 🙂


Stiller
18. Juli 2017 um 17:03  |  609001

@sunny, ich möchte Dir für Deine Diskussionsbeiträge der letzten Tage meinen hohen Respekt aussprechen. (Und natürlich drücke ich Dir die Daumen, dass Du ein geeignetes Angebot findest. Ich halte auch mal die Augen auf.)

[*denkt* Wer nur noch mit Champagner in Laune kommt, hat oft schon ganz lange ein Problem. Wer aber nach 27 Jahren in der Freiheit noch immer einen Duce braucht (der ihm seine Meinung vorgibt), hat noch (mindestens) ein viel größeres …]


18. Juli 2017 um 17:06  |  609003

@Dan
Nur, die ganzen Filme, Serien, die der Gatte sehen will
sind anders nicht zu händeln, als mit Sky und Amazon 😉

Und dann noch Fussball , Basketball, Eishockey NBA und NFL. Gelegentlich Handball.

Wir haben in der Freizeit keine Zeit ins Stadion zu gehen. Statt dessen laufen hier z.T. 3 Fernseher gleichzeitig.

(Hat der Mann ein Glück, das ich das mitmache) 😂


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 17:09  |  609005

Drei TV-Geräte gleichzeitig?
Das ist doch sicherlich schon eine Befreiung von der EEG-Umlage wert, oder?


apollinaris
18. Juli 2017 um 17:22  |  609009

@Stiller..wen meinst du denn nun damit wieder? #Duce..


18. Juli 2017 um 17:26  |  609010

Exil

Gerne Hertha immer auf dem Haupt TV
Eine App, wie Basketball, auf dem kleinen TV
Und eine App, Eishockey, auf dem kleinsten Bildschirm
Was müssen die auch andauernd gleichzeitig spielen 😉

Ne, schon klar, wir sind da wirklich etwas bekloppt…..


elaine
18. Juli 2017 um 17:26  |  609011

Dan 18. Juli 2017 um 16:15

ich habe es ausprobiert

Keine Ahnung wie das Eurosport händelt, aber wie gesagt eigentlich heißt Ende Ende bei den Amis und nicht drei Monate vorher kündigen und wenn nicht dann ein weiteres Jahr.

„Im Prinzip ja“.
Nur , dass man auf der Website erst 30 Tage vor Ablauf des Abo kündigen kann
Ich habe dann gleich eine Kündigungsmail gesandt und bekam innerhalb von 5 Minuten die Bestätigung meiner Kündigung


kczyk
18. Juli 2017 um 17:27  |  609012

„… Drei TV-Geräte gleichzeitig …“

*denkt*
ein dank an die haushaltsabgabe.
als die pensionsversorgung der tv-mitarbeiter noch durch die ehemalige geräteabgabe gesichert wurde, war dieser luxus kaum zu finanzieren gewesen.


Dan
18. Juli 2017 um 17:27  |  609013

@Stiller
Mit dem ersten Teil komme ich ja noch mit und gehe konform mit @sunny Ausdauer.

Aber für Teil zwei fehlt mir wohl wie beim Trainer, Manager und Spielern der Intellekt. 😉

P.S.
Ok bin nicht der Einzige mit fehlendem Intellekt. 😉


18. Juli 2017 um 17:28  |  609014

Danke @Dan ☺


18. Juli 2017 um 17:30  |  609015

Also muss ich jetzt den Player auch noch kündigen?
Maaan, wattn Stress….

Geht ab und sucht das Formular…..


Freddie
18. Juli 2017 um 17:30  |  609016

@dan
Nicht nur dir fehlt der Intellekt.
Wüsste nicht, wer hier einen faschistischen Führer bräuchte.


Dan
18. Juli 2017 um 17:32  |  609017

@elaine
Danke @elaine. Ist dann aber doch etwas anders als bei MLB und NFL.


Exil-Schorfheider
18. Juli 2017 um 17:33  |  609018

@moogli

Respekt! Ich ziehe meinen Hut vor so viel Sportverrücktheit.
Bei mir sind es immer TV und Notebook, die dann parallel laufen.


Ursula
18. Juli 2017 um 17:33  |  609019

# Nochen Versuch

Mein „Chapeau“ für @ Stiller
ging wohl in den „Weiten des
Netzes“ verloren…

Dan
18. Juli 2017 um 17:27

Tja…


Stiller
18. Juli 2017 um 17:35  |  609020

@Freddie, ich auch nicht 🙂 . Siehe Klammer: (Anführer/Meinungsführer)


18. Juli 2017 um 17:37  |  609021

Die App verweist auf den Browser
Und im Browser ist nix zum Kündigen

Ich schmeiß mich weg……


elaine
18. Juli 2017 um 17:44  |  609022

moogli 18. Juli 2017 um 17:37

nee, der Button erscheint dann erst 30 Tage vor Ablauf des Abo


Blauer Montag
18. Juli 2017 um 17:44  |  609023

10 € Jahresgebühr.*
Zahllose digitale Angebote zur Ausleihe.
Keine Werbung, Newsletter oder sonstiger Firlefanz.

http://www.voebb.de

*Sondertarife für Schüler, Azubis, Studenten und Rentner.


18. Juli 2017 um 17:50  |  609024

. Adam Eurosport Player
Ich danke Ihnen fürs Warten .Ich möchte Sie darüber informieren, dass Sie sicherlich auch jederzeit auf der Webseite kündigen können, aufgrund einer technischen Störung wird zurzeit die Schaltfläche für die Kündigung nicht sichtbar.
Ich kümmere mich persönlich um Ihre Anfrage zur Kündigung Ihres Abonnements
falls Sie möchten

Sofort jemand im Livechat. Service geht offensichtlich 😉


18. Juli 2017 um 17:50  |  609025

Dann mal Klartext, @Stiller. Wer braucht nach 27 Jahren in Freiheit (muss ja einer von uns Ossis sein) noch einen Duce, sprich einen faschistischen Führer und Massenmörder als Meinungsmacher. Und wofür genau braucht der den. Und bitte ganz konkret jetzt und nicht kneifen und ausweichen und drumherumreden.


Dan
18. Juli 2017 um 17:53  |  609026

Na dann kann man mich sicherlich aufklären, wer denn bei „Alle gegen Willi“ äh @sunny Meinungsführer war und ob West-Berliner vor 27 auch in die Freiheit entlassen wurden?

Bedanke mich schon im voraus für eine aufklärende Antwort, sterbe aber auch gerne dumm. 😉 Oder gibt es da auch ein gutes Buch zu?


18. Juli 2017 um 17:53  |  609027

Falls diese Schaltfläche nicht angezeigt wird

– Sie haben ein Angebot mit einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten genutzt und haben noch nicht die letzten 30 Tage dieses Abonnements erreicht.
Sie können Ihr Abonnement zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht kündigen. Sobald Sie die letzten 30 Tage des Abonnements erreicht haben, wird die Schaltfläche zum Kündigen Ihres Abonnements angezeigt und Sie können Ihr Abonnement jederzeit während dieser Zeitphase kündigen.
Das Enddatum der Mindestlaufzeit wird unter „Mein Konto“ bei den Abonnements angezeigt.

– Sie haben ein Spezialangebot genutzt oder ein Jahres-Abonnement abgeschlossen:
Ihr Abonnement hat eine festgesetzte Dauer (Beispiel: 1 Monat, 3 Monate, 1 Jahr) und Ihr Zugang zum Eurosport Player endet automatisch mit Ablauf der jeweiligen Dauer, ohne dass Sie Ihrerseits etwas unternehmen müssen. Daher müssen Sie diese Art des Abonnements nicht kündigen.


Stiller
18. Juli 2017 um 17:55  |  609028

@Sir, hat mal die Luft an. Vielleicht hast Du kein Latein in der Schule gehabt, aber Du wirst lesen können. Also lass den Unsinn.


18. Juli 2017 um 17:57  |  609030

Danke @elaine

Das weiß ich jetzt auch.

Aber mal ehrlich. Alles bei einem Anbieter ist und bleibt doch komfortabler, oder?


elaine
18. Juli 2017 um 18:02  |  609031

moogli 18. Juli 2017 um 17:57

ja, das gefällt mir nicht. Da bin ich auch auf die Übertragungen gespannt.

Ich habe jetzt schon Abbrüchen und schnelles Internet 100 000 Mbit

Die müssen ganz schnell besser werden 😉

Und wie gesagt , ich habe gleich per Mail gekündigt, was auch akzeptiert wurde
support-de@eurosportplayer.com


18. Juli 2017 um 18:12  |  609032

Nein, das kleine und das große Latinum sind mir verwehrt geblieben. Aber die Konnotation (oh, das ist lateinisch) von Duce ist eindeutig. Aber da du nicht dumm bist, kennst du natürlich Herkunft und Mehrdeutigkeit des Begriffs und hast dich trotzdem für genau diesen entschieden.

Du hättest ohne Weiteres anderes Wort nutzen können. Hast du aber nicht.

Deine Worte waren

Wer aber nach 27 Jahren in der Freiheit noch immer einen Duce braucht (der ihm seine Meinung vorgibt), hat noch (mindestens) ein viel größeres …]

Deshalb wiederhole ich für dich gerne noch einmal meine Frage: wer hier braucht nach 27 Jahren in Freiheit noch einen Duce?


apollinaris
18. Juli 2017 um 18:12  |  609033

..ich glaube, ich hab´s verstanden. was @Stiller meinte..und vlt sgar wen.
Alles halb so wild, nur recht mißverständlich formuliert ( wg des Duce..der eine klare Asoziationskette in Gang setzt)
..wie so oft: alles halb so wild..
Wenn rempeln, dann lieber mit Namen..
Wieso noch mal kündigt ihr jetzt plötzlich den eurosport-player?? habe den gerade angeschafft?!


18. Juli 2017 um 18:15  |  609034

Nur vorsichtshalber @apo

Weil keiner weiß was der in der nächsten Saison kosten wird


elaine
18. Juli 2017 um 18:15  |  609035

apollinaris 18. Juli 2017 um 18:12

😆 ja ich habe ihn auch gerade angeschafft, aber ich kündige so etwas immer gleich wieder, damit ich es nicht vergesse


psi
18. Juli 2017 um 18:16  |  609036

Bis Ende August sind hoffentlich alle Unklarheiten
beseitigt. Wie @Agerbeck um 2,25 Uhr schrieb,
ist es nicht ausgeschlossen, dass sich Sky mit
Eurosport einigt.
Ich bin also geduldig und warte ab.😔
Für alle technischen Hinweise bin ich euch sehr
dankbar, denn da bin ich ziemlich ahnungslos.


18. Juli 2017 um 18:16  |  609037

Danke @elaine

Und ich habe nur 50000 Mbit…..


Stiller
18. Juli 2017 um 18:24  |  609038

Sir, nimm es doch einfach mal so, wie ich es gemeint habe. Hilfreich dazu ist die Klammer um 17:03 Uhr und meinen erläuternden Kommentar um 17:35 (insbesondere den Inhalt der 2. Klammer). Wenn Du danach noch immer bei Deiner Unterstellung bleibst, wird es auch Dein Problem bleiben. Zu diskutieren sähe ich dann rein gar nichts.


18. Juli 2017 um 18:25  |  609039

So, Dank @elaine ist das auch erledigt.

Und ich dachte heute um 12 Uhr ich bin mit meinem Tagesprogramm durch.
Stattdessen kündige ich mich wild durch die Gegend und kaufe nen chromecast 4K 😂😂😂


Blauer Montag
18. Juli 2017 um 18:26  |  609040

Tja heiligenseer
17. Juli 2017 um 22:27 | 608861

First world problems at its finest.

Man kann halt nie genug Latten am Zaun, Schuhe im Schrank oder digitale Endgeräte haben. 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. Juli 2017 um 18:26  |  609041

@moogli

Aber mal ehrlich. Alles bei einem Anbieter ist und bleibt doch komfortabler, oder?

Sky ist für manches berühmt. Aber für guten Service?

Im Profifußball werden wir die Zeiten nie wieder erleben, dass ein Anbieter den gesamten Content bei sich hat. Nicht, weil es kein Unternehmen gibt, dass xxl-Summen für TV-Rechte bezahlen könnte. Sondern weil es im Interesse der DFL und der Vereine ist, seinen Inhalt auf verschiedenen Kanälen bei verschiedenen Anbietern ausspielen zu können.

Sky hat das längst realisiert. Und nach den Einbussen bei der Champions League (ab 2018 bei Sky 34 Exklusivspiele/ bei DAZN 104) z.B. für die Europa League ab 2018 schon gar kein Angebot mehr bei der Uefa abgegeben.


Flämingkurier
18. Juli 2017 um 18:31  |  609042

Sky hat sich Anfang des Jahres auch weniger als 24 Stunden vor dem abschalten doch noch mit Discovery geeinigt also ich warte erst mal ab.
Ansonsten kann ich auch auf die anderen Spiele verzichten da ich Hertha im Normalfall eh live sehe.


hurdiegerdie
18. Juli 2017 um 18:32  |  609043

Nu icke, will reiten:

Wenn ich zum eurosport-player gehe und mich anmelden will, sagt mein Schutzprogramm die Seite sei nicht gesichert und man solle bloss kein Passwort eingeben.

So nu aba


18. Juli 2017 um 18:32  |  609044

Kündigung akzeptiert.
Sind die schnell.


backstreets29
18. Juli 2017 um 18:34  |  609045

@Ubremer

Ja, natürlich möchte man es auf verschiedenen Kanälen präsentieren
Aber kundenfreundlich ist das nicht.
Der Aufwand für den Fan wird erheblich höher und das wird bei einigen schon eine grosse Hürde sein, sich weiter so intensiv mit dem Fussball zu beschäftigen.
Hinzu kommt, dass schlicht nicht jeder der aktuellen Abonnenten nicht die technischen Möglichkeiten hat, das Angebot zu nutzen. 4 Wochen vor Saisonstart herrscht immernoch Unklarheit was Eurosport/Sky betrifft.

Ich halte das für unprofessionell.
Sky ist sicher nicht für guten Service berühmt, aber zumindest dafür, dass sie die Übertragunen sichergestellt haben.

Ich habe eine DSL 16000 Anbindung, mehr ist bei uns auf dem Dorf noch nicht drin.
Ich habe mal versucht, ein Spiel von DAZN auf meinen 60 Zoll zu streamen. Für HD reicht das bei Weitem nicht…..und auf Fussball in SD hab ich keinen Bock mehr.
Ergo: Ein Kunde weniger.

Für mich stellt sich auch die Frage, wie die Sponsoren damit umgehen, wenn die Reichweite, trotz verschiedener Plattformen, sinkt


apollinaris
18. Juli 2017 um 18:39  |  609046

@elaine..vastehe..ihr macht mich schon ganz wuschig.Chromecast..huscht nun auch schon auf der Suchschiene hin und her..
…Und ich merke, dass ich mich mit den Billig-Entlohnern und Datenkraken immer mehr verbandele…tja, wie beim Profifussball: entweder mitmachen und Kopf ausschalten oder aussteigen und irgendwie abgehängt werden…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. Juli 2017 um 18:44  |  609047

@backs

Für mich stellt sich auch die Frage, wie die Sponsoren damit umgehen, wenn die Reichweite, trotz verschiedener Plattformen, sinkt

mit den Sponsoren, das war so ein Standardargument der Fernsehanstalten (inkl. Sky), mit dem sie versucht haben die Internet-Anbieter draußen zu halten aus dem Sportrechtemarkt.
Das hat sich mittlerweile geändert.

– Weil die technischen Möglichkeiten des Livestreamings sowie die Datenverarbeitung sich stark verbessert haben.

– Weil Unternehmen mittlerweile nicht mehr warten, bis auch der letzte Bauernhof in Bayern oder der Bewohner auf der Hallig Hooge technisch erreicht werden kann. Wenn die Ballungsräume sicher abgedeckt sind und (jetzt denken wir uns irgendeine Prozentzahl zwischen 70 und 85 aus) der größte Teil der Fläche in Deutschland, wird investiert.

– weil mittlerweile 50 % der Bildschirme in deutschen Wohnzimmern internetfähig sind.

– weil die DFL ein sehr großes Interesse an, die junge Generation zu erreichen, die Bewegtbilder vor allem über Tablet, Laptop und Smartphone verfolgen


elaine
18. Juli 2017 um 18:49  |  609048

hurdiegerdie 18. Juli 2017 um 18:32

ich habe auch eine gute Firewall, aber die Bedenken hat meine nicht.

Vielleicht kannst Du die Firewall austricksen?


Freddie
18. Juli 2017 um 18:50  |  609049

@stiller

1.Klammer, 2. Klammer….
Warum so verschwurbelt?
Einfach klar stellen


18. Juli 2017 um 18:52  |  609050

Ergänzend zu Uwes Kommentar sei noch die Möglichkeit erwähnt, dass dem TV-Seher personalisierte Bandenwerbung eingeblendet wird, analog zu den Google Ads, die schon derzeit die Computerbildschirme zieren. Der Nachbar bekommt halt eine andere Bandenwerbung angezeigt als ich, basierend auf meinem Surf, Such- und Kaufverhalten.

Hoffentlich kommt das nicht irgendwann einmal zu peinlichen Momenten in der Familie.


frankophot
18. Juli 2017 um 18:52  |  609051

Die junge Generation verfolgt keine Bewegtbilder mehr, die länger als 3 Min dauern…geschweige denn 2 x 45…Und die dann nächste Junge schon gar nicht…


pathe
18. Juli 2017 um 18:56  |  609052

@frankophot
Mein Sohn, 21 Jahre jung, schaut ein komplettes Fußballspiel ohne zwischendurch auch nur einmal auf’s Smartphone zu schauen. Und wenn ich es tue, wird er sauer…


hurdiegerdie
18. Juli 2017 um 19:02  |  609053

elaine
18. Juli 2017 um 18:49 | 609048

Ich wollte ja nur mal gucken 😉

Die Eurosport-player Spiele habe ich wohl ber Swisscom. Mein Problem wird Sky sein.


frankophot
18. Juli 2017 um 19:03  |  609054

@pathe: Gut ! Herzlichen Glückwunsch ! Ich mache täglich andere Erfahrungen…


frankophot
18. Juli 2017 um 19:04  |  609055

…aber klar, wer weiss, vielleicht kommt ja wirklich mal der overkill…


18. Juli 2017 um 19:07  |  609056

Also ich halte mich mit 60 durchaus für Technikafin.

Aber wenn das so weitergeht, komme ich bald auch nicht mehr mit


apollinaris
18. Juli 2017 um 19:08  |  609057

..ich bin da auch konservativ: möchte mich nicht ständig neu erfinden und dies und jenes ankoppeln.
Und ich bleibe stur dabei: die Gefahr, abgehängt zu werden, steigt und steigt.-Man muss schon überredet werden, um das kundenfreundlich zu finden.
Ich hatte in den nun 20 Jahren sky eigentlich keine großen Beanstandungen. Nur diese ständigen Verhandlungen entsprechen so gar nicht meinem Temeperament…
In Vorpommern, wo ich häufiger bin (um Ribnitz-Damgarten herum) ist man dann sowieso restlos abgehängt: da haben die Bandbreiten, die um die 3-4 mb/s liegen..weiter oben , bei Zingst, auch nicht viel besser. Jedenfalls vor 2 Jahren..
Aber angeblich werden ja Bedürfnisse nicht geschaffen..sondern die Wirtschaft reagiert nur auf Bedürfnisse..Diese alte , klassische Lehre kann doch keiner mehr glauben..?


apollinaris
18. Juli 2017 um 19:18  |  609059

mein browser meldete mir übrigens auch, das die eurospotplayer-Seite „nicht sicher“ sei. Das ist irgendwie doof, weil man dort ja auch seine Bankdaten eingibt..


Blauer Montag
18. Juli 2017 um 19:18  |  609060

Zur Beantwortung der Frage 609057 empfehle ich „Marketing für Dummies“
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/1076740839


apollinaris
18. Juli 2017 um 19:42  |  609066

das war eine rein rhetorische Frage..


Blauer Montag
18. Juli 2017 um 20:07  |  609068

Na denn apo 19:42

Jenseits aller Rhetorik kann ich deine Frage um 19:18 in wenigen Sätzen letztlich wie folgt beantworten.

Der Wettbewerb treibt die Anbieter aller Branchen in der Marktwirtschaft zu immer neuen Innovationen. Im Falle der Unterhaltungsindustrie Fußball heißt dies die Entwicklung immer neuer Formate = Wettbewerbe und Sendezeiten. Die Erzeuger – Premier League, Primera Division, DFL, UEFA u.a. mehr – verwenden für jedes Format verschiedene Vertriebspartner – sky, dazn, amazon u.a. mehr. Solange die TV-Konsumenten in der Vielfalt der Angebote und der dafür notwendigen Endgeräte den Überblick behalten, läuft das Geschäft.

Beschreibungen und Wertungen über die Bedürfnisse der Zuschauer erspare ich den geneigten Lesern dieses Blogges. Auch im 21. Jahrhundert gilt das Motto*: „Ein Jeglicher werde selig nach seiner Facon.“

*Von wem auch immer es stammt.


kczyk
18. Juli 2017 um 20:20  |  609070

„… Ein Jeglicher …“

*denkt*
welch dumme ausdrucksweise


Blauer Montag
18. Juli 2017 um 20:23  |  609071

😛 20:20 😳


18. Juli 2017 um 20:30  |  609072

ein jeglicher werde glücklich nach seiner facon is ein typischer Satz der Sieger. . Lohnt sich, solche Sätze mal vor sich hinzulegen und zu überprüfen..Voltaire(?) war kein Meister der Toleranz, allenfalls einer der Ersten..
Ja, du sagst mir wirklich natürlich nichts Neues..aber die alten Leitsätze der Marktwirtschaft lauten gegenteilig anders. Mir ist nicht neu, dass diese Leitsätze nur eine Hälfte der Wahrheit beschreiben


18. Juli 2017 um 20:37  |  609073

Eigor
18. Juli 2017 um 20:42  |  609074

Danke moogli.
hatte schon die Url kopiert… 🙂


apollinaris
18. Juli 2017 um 20:57  |  609075

@moogli..nun ja, für die Fortgeschrittenen..http://www.deutschlandfunkkultur.de/voltaire-war-eher-wie-so-ein-schulmeister-fuer-friedrich.1008.de.html?dram:article_id=164527
Ich hatte das mal vor zig Jahrzehnten in einem Buch von einem gelesen, der ein toles Buch geschrieben hatte..aber sich als Mistkerl erwies: Engelmann..das „Anti-Geschichtsbuch“


Eigor
18. Juli 2017 um 21:19  |  609076

@ sunny & @stiller
Danke für eure Texte und den Versuch zum Blick aus der Komfortzone zu animieren.

Ebenso Danke @jenseits die mir mit der Auforderung nicht so kleinlich zu sein und der folgenden Aufrechnung den morgendlichen Eiskaffee versüßt hat.

Da ich z.Zt. im Urlaub und 5 Std voraus bin kam ich erst jetzt durch den Ausfall des Fans (30°C 90%Luftfeuchte) in den Genuss der Ergüsse hier im Blog. Sitze nun auf der Terrasse und schicke meinen Dank an die üblichen Beißer, Verdreher und deren Folgschaft.
Ihr habt mir einen kalten Schauer über den Rücken gejagt…. 😉


Eigor
18. Juli 2017 um 21:43  |  609079

@Apo
Du deutsch? Geschichte der Ausländer in unserem Land. Bertelsmann; 1987, TB Goldmann, ISBN 3-442-08657-4
ist heute aktueller den je.


hurdiegerdie
18. Juli 2017 um 22:49  |  609084

Eigor
18. Juli 2017 um 21:43 | 609079

Ich glaube, in vielen Büchern findet man viele noch gültige „Wahrheiten“. Und das ist auch gut so.

Habermas hat Ende der 70er (Publiziert 1980) Vieles richtig gesehen, aber es war 10 Jahre vor dem Mauerfall und hat praktisch keine Relevanz mehr für die BRD der heutigen Zeit.

Engelmann hat Vieles richtig gesehen (damals). Aber das Anti-Geschichtsbuch ist von 1975; mit der Zeit, die benötigt wurde, um es zu schreiben, ist es 45 Jahre alt.

Marx hat auch Vieles richtig geschrieben (ich google nicht aber etwa 180 Jahre alt). Die Bibel auch, selbst wenn ein Evangelist das Ganze 100 Jahre nach Jesus geschrieben hat (aus dem Kopf, man möge mich korrigieren).

Die Vorhersagen von Nostradamus haben immer Gültigkeit, die Interpretation ändert rn sich nur, je nachdem an welchem Zeitpunkt sie geschrieben wird.

Sprünge von Friedrich dem Grossen über Voltaire und einem Interview mit Friedrich Wilhelm Prinz von Preußen um schliesslich zu Engelmann (1975) zu kommen (apo), ist halt nur etwas für Fortgeschrittene. Aber wenig hilfreich für ein einfaches bonmot.


18. Juli 2017 um 22:59  |  609085

wer länger forscht, kann darauf kommen, dass das Zitat eher von Voltaire stammt als vom Preußen-König..das war der schlichte Sinn..


hurdiegerdie
18. Juli 2017 um 23:28  |  609087

apollinaris
18. Juli 2017 um 22:59 | 609085

Ist halt nur was für Fortgeschrittene.


kczyk
18. Juli 2017 um 23:45  |  609089

*denkt*
und Hertha ist nur 125 jahre alt.
ein wimpernschlag im zeitraffer der geschichte.


19. Juli 2017 um 0:19  |  609092

ist das boshaft, wenn man in dieser Form auf „Kinderchen“..reaagiert oder augenzwinkernd?

Anzeige