Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Pal Dardai platzte die Hutschnur. „So etwas pfeif ich nicht“, schnaubte Herthas Chefcoach während einer Spielform am Dienstagvormittag, „so etwas wird in der Bundesliga auch nicht gepfiffen.“ Der Arbeitsauftrag an den Kameramann folgte prompt: „Szene ausschneiden! Und der Mannschaft morgen vorspielen.“

Was den Ungarn so in Rage versetzt hatte? Dass die Herren Profis vorübergehend aufgehört hatten zu spielen. War übrigens nicht das einzige Mal, dass Dardai lauter wurde. Soll doch keiner auf die Idee kommen, in der Vorbereitung könne man sich halbherzig durchwurschteln.

Weiser und Plattenhardt wieder mittendrin

Ihr wisst: Konditionbolzen war gestern, ab sofort rücken fußballerische Inhalten in den Fokus. Passspiel unter Druck stand am Dienstag auf dem Programm. Erstmals wieder mit dabei: Marvin Plattenhardt und U21-EM-Held Mitchell Weiser. Der wollte von den magischen Nächten in Polen jedoch nicht mehr viel wissen. Alles Vergangenheit. Ab sofort gehe es nur nach vorn.

Eine Einstellung, mit der Weiser ja ganz gut beraten ist. Erinnert sei nur an die U21-Europameister von 2009, von denen nicht alle eine weltmeisterliche Karriere wie Manuel Neuer, Jerome Boateng oder Mesut Özil hingelegt haben. #Ebert #Dejagah #Ede

Selkes Fuß kribbelt noch

Während Niklas Stark (Rippenbruch) noch geschont wird, stand mit Davie Selke auch der dritte Berliner Europameister auf dem Schenckendorffplatz. Der Stürmer arbeitete allerdings allein mit Fitness-Coach Hendrik Vieth – eine Vorsichtsmaßnahme. Noch spüre er ein leichtes Kribbeln im lädierten Knöchel, sagte Selke, der sich höflich und zurückhaltend gab.

Der Tatendrang war dem Rekordzugang aber deutlich anzumerken. Er will sich beweisen, je eher, desto besser. Allzu lange wird er sich wohl nicht mehr gedulden müssen …

Jarstein und Kraft wieder fit – Pause für Langkamp

Und sonst? Kehrten die Torhüter Rune Jarstein (Oberschenkelprobleme) und Thomas Kraft (Nackenschmerzen) ins Training zurück. Nicht dabei war dafür Sebastian Langkamp, bei dem die Wade zwickt. Der Innenverteidiger arbeitet vorerst individuell.

Für den Moment des Tages sorgte unterdessen Genki Haraguchi. Der Japaner schweißte einen Distanzschuss aus knapp 20 Metern in den Winkel. Dardai: „Einmal alle klatschen für Genki!“ Gesagt, getan.

Am Nachmittag klatschte dann nur noch Henrik Kuchno.

Mittwoch trainiert Hertha erneut um 10 Uhr.


98
Kommentare

Eigor
18. Juli 2017 um 19:20  |  609061

Ha


megman
18. Juli 2017 um 19:21  |  609062

HO !


Ursula
18. Juli 2017 um 19:21  |  609063

Erster!!!


Blauer Montag
18. Juli 2017 um 19:21  |  609064

HE!


Blauer Montag
18. Juli 2017 um 19:30  |  609065

Eine erfreulich geringe Verletztenliste (nur?) in meinen Augen. Ach, könnte es doch die nächsten 40 Pflichtspiele immer so sein. 🙄


Paddy
18. Juli 2017 um 20:05  |  609067

Hertha BSC!


kczyk
18. Juli 2017 um 21:32  |  609077

*denkt*
siebener


backstreets29
18. Juli 2017 um 21:41  |  609078

– Weil Unternehmen mittlerweile nicht mehr warten, bis auch der letzte Bauernhof in Bayern oder der Bewohner auf der Hallig Hooge technisch erreicht werden kann. Wenn die Ballungsräume sicher abgedeckt sind und (jetzt denken wir uns irgendeine Prozentzahl zwischen 70 und 85 aus) der größte Teil der Fläche in Deutschland, wird investiert.

– weil mittlerweile 50 % der Bildschirme in deutschen Wohnzimmern internetfähig sind.

@ubremer

Schau dir hier mal die V-DSL Verfügbarkeit an
Die brauchst du nämlich für einen stabilen HD Stream
Und dann schenk uns doch mal eine Quelle, dass in 50 % der Wohnzimmer ein webfähiger Fernseher hängt.

Falls es keine 50% sind, was denkst du wieviele Zuseher sich die Mühe mahcen, ihr Bild vom Laptop zu streamen?

Es ist nicht ganz verkehrt, wenn man die Entwicklung so erklärt, dass das „Produkt“ der Masse entzogen wird


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. Juli 2017 um 22:20  |  609080

@backs

Du redest kryptisch.

Schau dir hier mal die V-DSL Verfügbarkeit an
Die brauchst du nämlich für einen stabilen HD Stream

Wo ist „hier“ in Berlin? In München? Woanders? Ich weiß es nicht.

Wo immer dein „hier“ ist: Du weißt, ob Du in der Fläche wohnst, die zu 70, 80 Prozent abgedeckt ist mit den technischen Erfordernissen. Oder nicht.

Und dann schenk uns doch mal eine Quelle, dass in 50 % der Wohnzimmer ein webfähiger Fernseher hängt.

War Ende Juni hier in Berlin auf einer Samsung-Veranstaltung. Dort waren dabei die Chefs von ProSieben, der Vice President von Sky und der Marketing Direktor von DAZN – und Oliver Kahn.

Dort erzählte der Deutschland-Chef von Samsung, dass sie eine Studie in Auftrag gegeben haben über die TV-Nutzung und TV-Ausstattung in Deutschland.
Eines der Resultate war, dass 50 % der Bildschirme in deutschen Wohnzimmern Internetfähig seien – Tendenz steigend.
Ein anderes Resultat war, dass der Nutzer Sport auf dem jeweils größten verfügbaren Bildschirm schaut.

Habe dazu in der Morgenpost geschrieben:

Die Digitalisierung sorgt dafür, dass der Sportmarkt für Bewegtbilder sich gerade komplett verändert. Es gibt mehr Sport, er wird bunter und viel­fältiger. Und teurer. Und umkämpfter.

Titel des Artikels: Auf Sportfans wartet eine Zeit voller Änderungen – hier

Keinen Sinn bekommen ich in diesen Satz:

Es ist nicht ganz verkehrt, wenn man die Entwicklung so erklärt, dass das „Produkt“ der Masse entzogen wird

Mit dem „Produkt“ ist vermutlich Bundesliga-Fußball gemeint?
Und der Satz besagt, dass die Rechte-Inhaber, die für die Bundesliga-Rechte eine Rekordsumme von 4,46 Milliarden Euro ausgegeben haben – jetzt versuchen, ihre sehr teuren Investitionen wieder reinzuholen, indem sie die Preise so gestalten, dass immer weniger Kunden sich das Produkt Fußball leisten können?


backstreets29
18. Juli 2017 um 22:28  |  609081

Mit hier war dieser Link gemeint:

http://www.telekom.de/breitbandausbau-deutschland?ActiveTabID=map

Meinst du, dass die Bundesliga mit der neuen Gestaltung der Rechteverteilung mehr Zuschauer (nicht in den Stadien) erreichen wird?


Ursula
18. Juli 2017 um 22:39  |  609082

# Kryptisches Gedankengut

Wir haben es HIER am Dienstag
mit zwei Phänomenen des „Montag“
zu tun, die ER uns plastisch darstellen
möchte, um „uns“ die (freie) Markt-
wirtschaft näher zu bringen!

Zum Einen verweist ER unwissentlich
auf den „Kollegen“ Friedrich Potsdam,
zum Anderen auf „Lukas Nazareth“,…

…ein „JEGLICHER gehe in seine Stadt“,
auf dass er die „V-DSL“ Verfügbarkeit
ausfindig macht und seinen Fernseher
nach Internetfähigkeit überprüft…!

Vielleicht weiß „man“ gar nicht, was
„man“ für einen innovativen Bildschirm
besitzt und für JEGLICHEN die Zukunft,
ohne eigenes Wissen, längst begonnen hat…

Was für eine fabelhafte „neue Welt“!

UND na klar, kann JEDER nach seiner
Facon selig werden, wenn ER genug Geld hat!

Grüße von der „KoDDerschnauze! Nächtle!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. Juli 2017 um 22:44  |  609083

@backs

ja, ich habe verstanden, dass Du Dich für die Hintergrundinformationen bedankt hast.

Deinen Link verstehe ich nicht.

Auf Deine erneute Frage antworte ich nicht, solange Du mir meine Frage nicht beantwortet hast.

Die bezog sich auf Deinen Satz:

Es ist nicht ganz verkehrt, wenn man die Entwicklung so erklärt, dass das „Produkt“ der Masse entzogen wird

Mit dem „Produkt“ ist vermutlich Bundesliga-Fußball gemeint?

Bist Du der Meinung, dass die Rechte-Inhaber, die für die Bundesliga-Rechte eine Rekordsumme von 4,46 Milliarden Euro ausgegeben haben – jetzt versuchen, ihre sehr teuren Investitionen wieder reinzuholen, indem sie die Preise so gestalten, dass immer weniger Kunden sich das Produkt Fußball leisten können?


kczyk
19. Juli 2017 um 0:00  |  609090

*denkt*
herrscht bereits krieg ?
rechte-inhaber gegen falsche inhaber !??
oder geht es mal wieder doch nur um meinungen und die frage um die deutungshoheit der moderne – die zukunft.


kczyk
19. Juli 2017 um 0:04  |  609091

vor gar nicht langer zeit glaubten mediziner, dass bei tempo 30 die omme platzen wird.


dewm
19. Juli 2017 um 0:19  |  609093

Wenig los hier, so formuliere ich mal meine Antwort an den allseits Geschätzten…

@SUNNY: Weil ich Dich kenne und schätze bitte ich Dich, lass uns mal auf dem Teller beim Fußball bleiben! Ist ja ein Fußballblog. Deshalb meine Fragen: Weil DIR der Fußball zum Freund wurde, erhebst DU ihn zur Grundausstattung aller, die sich nicht allein von Schampus und Kaviar ernähren? Wer sich Bezahlfernsehen nicht leisten kann und will aus welchen Gründen auch immer, der lässt es. Du selber drohst seit Jahren, dem „Zirkus“ den Rücken zu kehren und Dich dem Amateurfußball zuzuwenden, weil die Entwicklungen nicht mehr Deine sind und nun bekommst Du einen zusätzlichen Fußtritt und ignorierst ihn? Vielleicht hast DU Recht, und es gibt wirklich mehr Menschen, die sich das nicht leisten können als früher. Keine Ahnung. Du behauptest das, ohne Nachweis. Wie soll ich mit Deiner Behauptung umgehen? Aber was sind nun Deine Forderungen und Konsequenzen?

Du stilisierst Bundesliga-Fußball zum Grundrecht, weil der für Dich wichtig ist. Deshalb verlangst DU Bundesligafußball in der Sportschau. Allen in diesem BLOG ist Bundesligafußball sehr wichtig. Aber rechtfertigt das die immensen Kosten und die damit verbundenen Rundfunkgebühren aller(!) Deutschen Haushalte? Wer sollte das entscheiden? DU verlangst das aber. Wie OPA sehe ich keine Grundlage für Dein Verlangen. Auf welche Grundlage beziehst DU Dich? Nur weil Du da ein Gefühl hast?

Weiterhin kritisierst DU, der Fußball würde teurer. Ob das für den Einzelnen wirklich so ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Einige haben sich hier dazu geäußert und Rechnungen mit unterschiedlichen Ergebnissen aufgemacht. Unbestritten ist, dass die Budgets der Vereine extrem gestiegen sind. Wofür jenes Budget drauf geht, wissen wir hier zu genüge: Spielertransfers und -gehälter, Trainergehälter, größere „Funktionsteams“, sonstige Mitarbeiter, bequeme Stadien, professionelles Gelände etc. Hier im BLOG wurde die Professionalisierung immer gefordert. Aber das kostet nun mal. Woher soll das Geld kommen? Es kommt wie IMMER von den Interessierten. Das war bereits 1900 so, als Gastwirt Schebera Hertha erfolgreich an den Gesundbrunnen lockte und als das Geld nicht reichte, schloss man sich 1923 mit dem finanzkräftigen BSC zusammen. IMMER, damals wie heute, kam das Geld von Menschen, denen der Fußball wichtig war. Vielleicht waren bereits damals Menschen überfordert und stiegen aus. Keine AHNUNG. Weißt Du es?

Alles was Du über Deine Herzenssache Fußball schreibst ist korrekt. Aber was hat das mit einem günstigen SKY-ABO zu tun? Wie bitte, bringt ein günstiges SKY-Abo Menschen unterschiedlicher „Klassen und Rassen“ zusammen? Nimm diesen BLOG hier! Wir tauschen uns aus und einige haben sich kennen und schätzen gelernt. Rassen und Klassen spielen hier keine Rolle (außer vielleicht bei EINEM mit großem Latinum). Ein SKY-Abo benötigst DU nicht. Auch nicht für gemeinsame Spiele, Besuche und den Sky-Bar-Genuss…

Du bist nicht bereit aufs SKY-Abo zu verzichten, was also ist Dein Vorschlag, deren Kosten gering zu halten?


19. Juli 2017 um 0:22  |  609094

@kczyk…ich mag deine Gimmicks gegen jeden und niemanden..muss in 8 von 10 Fällen wirklich breit grinsen. Das ist ne Spitzen-Quote..


dewm
19. Juli 2017 um 0:54  |  609095

@APO: In Deinem POST von 2:35 Uhr wirfst Du auf meinen Beitrag mit „Eppler“ erneut einen Namen ins Feld, aber unterlässt eine schlüssige Argumentation, um dann den BLOG-Tod in Aussicht zu stellen, weil es politisch wurde. DU warst der, der mit HABERMAS kam und mit Spiegeln oder sonstigen Schlagworten hantiert(e). Einerseits kritisierst Du eine „Alles-Geht-Haltung“, andererseits definierst Du, dass alles halb so wild wäre, weil Du meinst, was verstanden zu haben. Was denn nu? Mir scheint, Du hast aus den wertvollen (politischen) Büchern nur die Schlagwortverzeichnisse studiert, anstatt die Inhalte. Sonst würdest DU weniger mit Schlagworten um Dich werfen. Erläutere doch lieber mit kurzen, prägnanten Sätzen Deine Thesen! Nicht der Sender bestimmt das Verständnis. Es ist der Empfänger. Und komme nicht damit, dass hier fast (!) ausnahmslos andere außer DIR und SUNNY mit der Politik beginnen!

Nun, da Du als SKY-Nutzer vor Deiner Doppelmoral als Teil der „systemimanenten Entwicklung“ stehst, machst Du „ADIDAS & Co.“ verantwortlich. Wie so oft sind ALLE anderen schuld nur man selber hat keinen Anteil. Als ob geheime Mächte hinter ADIDAS stünden. In welchem Umfeld soll ADIDAS als Sportartikelhersteller denn sonst werben, wenn nicht im Sport? Und woher kommt das Geld, das ADIDAS verdient? Und wovon lebt die FIFA? SUNNY und DU Ihr seid natürlich unschuldig, wie alle anderen Millionen, die die TV-Rechte der Bundesliga zahlen. Direkt, wie auch indirekt. Nur zusammen habt Ihr, haben wir (über die Rundfunkgebühren) seit dem Einstieg von RTL 1989 (als die Rechte das erste Mal Geld kosteten) die Spirale nach oben gedreht. Nu können sich einige viel Schampus leisten und trinken den auch (während des Spiels) und lachen sich dabei über die Zahler schlapp. Führe Dir bitte einmal die Summe der Gelder vor Augen, die den Anteil an den TV-Einnahmen im Fußball ausmachen! Allein die Aufteilung der Einnahmen bei Deinem Herzensverein reicht da als Beispiel. Wie haben sich die einzelnen Einnahmepositionen der Bundesligavereine entwickelt? Der TV-Anteil hat doch seit 1990 die höchste Steigerung erfahren? Und von wem kommen die Gelder? Dann behauptest Du, „man“ könne nüscht machen? Kann und konnte man ja nie und hat von nüscht jewusst… Sonst weißte immer alles. In diesem Fall haste nüscht jewusst? Und nun wird gejammert, dass die Preise steigen und irgendwann auch für den „Demokratie-Beitrag“ keine Buli-Rechte mehr gekauft werden (können). Dann wird es wiedermal einen Brennpunkt geben und alle werden betroffen gucken. OPA hat um 9:44 Uhr weiteres dazu geschrieben. Ich respektiere jeden, der den „Zirkus“ in den letzten 25 Jahren durch dessen ABOs getragen hat und in Zukunft trägt. Doch jene sollen weder über das viele Geld im Profi-Fußball lamentieren noch über „schiefe“ Wettbewerbsverhältnisse. Es waren nicht DER Kapitalismus oder DIE bösen Illuminaten. Es waren jene, also ALLE, die mitmachen und keine geheimen Verschwörer. Es machen wenigstens „direkt“ genug nicht mit. Auch ImmerHerthaner. Funktioniert wunderbar. Interessanter Weise jammern die nicht.


19. Juli 2017 um 2:00  |  609096

Ich hatte dir vor Kurzem hier angeboten, die Diskussion doch lieber per email weiterzuführen. Du hattest dich nicht gemeldet. Ziehst also das Rampenlicht vor.
Nicht mein Ding. Ich hatte das lange genug.

Deine Fragen, die du allesamt selbst beantwortest..habe ich schon mehrfach hier in anderen Zusammenhängen beantwortet
Du möchtest mehr #Kurzundknackig?
Vermutlich sind die Afrikaner auch selber schuld, das sie so brutales Klima haben oder kein Öl..? Und wir Konsumenten hätten amazon verhindern können und Ikea zum Steuerzahlen zwingen. Wir hätten auch verhindern können, dass sich ein Springer- CEO 19 Millionen schnappt und damit in neue Dimensionen vorstösst.
Oder dass zwei Hände voll Menschen, mehr Geld in ihrem Besitz haben als die Hälfte der Erdkugel ( Hätte das Jemand vor 20 Jahren geweissagt, wäre der nicht nur von Konservativen verlacht worden..)..das hätten wir Wähler und Konsumenten also verhindern können?
Indem wir z.B. kein Bezahlfernsehen kaufen?
Und wenn jemand sich solch ein Abo geleistet hat, soll der nun nicht über Ronaldos 30 Mio Jahresverdienst oder über Ausstiegsklauseln eines 18jährigen über 100 Mio nicht meckern, hat er doch mit seinem Geld zu dieser Entwicklung aktiv beigetragen..?
Ich habe mich jahrelang Bill Gates verweigert und apple computer gehabt, als die 4% Marktanteil hatten. Was hat es genutzt?
Ehrlich. So stellst du dir die Dynamiken und Funktionsweisen einer Modernen Gesellschaft vor?
Das ist wirklich ein naives Märchen, das du und ein paar andere hier erzählen wollen.
Das Wasser findet immer seinen Weg, durch alle Hindernisse. Zumindest, solange es fließt.


19. Juli 2017 um 2:13  |  609097

@dewm..weil du das auch angesprochen hattest: der Unterschied zwischen dir ( stellvertretend für ein paar andere noch) und z.B. sunny?
Na, schon richtig, dass der auch häufig politische Themen anspricht ( als Politologe ist das schlicht schwer vermeidbar; so, wie ich gerne über Dinge ais dem psychologisch-pädagogischem Bereich anspreche))..aber ich würde das Verhätlnis OFF-Themen zu reinen Hertha-FussbllThemen bei ungefähr 50/50 sehen.
Bei dir sehe ich irgendwie nur um die 2-3% Fussball-Beiträge
. Und diese drehen sich dann meist auch nur um Texte anderer, die du gerne ein wenig veralberst.
Gute Nacht.


backstreets29
19. Juli 2017 um 7:06  |  609098

@ubremer

Der Link zeigt die Verfügbarkeit von DSL grösser 16000.

Deine Frage:
Mit dem „Produkt“ ist vermutlich Bundesliga-Fußball gemeint?

Bist Du der Meinung, dass die Rechte-Inhaber, die für die Bundesliga-Rechte eine Rekordsumme von 4,46 Milliarden Euro ausgegeben haben – jetzt versuchen, ihre sehr teuren Investitionen wieder reinzuholen, indem sie die Preise so gestalten, dass immer weniger Kunden sich das Produkt Fußball leisten können?

Ich meine damit nicht die Preisgestaltung, sondern die Verfügbarkeit des Produktes (Bundesliga), die Aufteilung auf verschiedene Plattformen und dass sie damit riskieren weniger Kunden zu erreichen.
Zum einen, weil eben die Verbreitung der ausreichenden Bandbreite nicht gewährleistet ist und zum anderen weil die Leute, zumindest in Teilen, nicht gewillt sind, noch weitere Abos abzuschliessen oder ihnen die Einrichtung schlicht zu kompliziert ist.


HerthaBarca
19. Juli 2017 um 7:08  |  609099

Natürlich haben wir als Verbraucher die Macht. Hier zwei Beispiele (ja, ich weiß, kein Fußball):
Das Versenken der Brent Spar wurde durch den Boykott von Shelltankstellen verhindert ( https://de.m.wikipedia.org/wiki/Brent_Spar )

Warum stellen immer mehr Fleischhersteller vegetarische/vegane Wurst her?
Weil sie plötzlich weniger Tiere quälen und töten wollen? Nee, weil der Verbraucher – also wir – das kaufen und damit den Umsatz der Unternehmen steigern.

Mir ist völlig bewusst, dass ich Teil dieses Systems bin, das mit Millionen um sich wirft.
Meine Konsequenz? Ich kaufe wesentlich weniger Adidas und Nike, sofern ich eine Alternative habe. Auf mein Sky-Abo mag ich noch nicht verzichten und vielleicht werde ich auch Eurosport abonnieren, weil ich auf meinen Verein nicht verzichten mag, wenn möglich.

Im Gegensatz zu mir, ist @dewn nur beim Fußballthema geblieben.


fechibaby
19. Juli 2017 um 8:46  |  609100

Seppel
19. Juli 2017 um 8:57  |  609101

Es ist klar, es verändert sich die Welt. Zum Guten? Ich weiß es nicht oder wage es zu bezweifeln. Ich distanziere mich immer weiter von einem, im wahrsten Sinne des Wortes, breit gefächerten Angebot. Warum? Mir ist es schlicht zu doof -womöglich regelmäßig- neue Player zu installieren oder Abos abzuschließen! Viele werden es tun! Ich nicht! Ich sehe heutzutage kaum noch CL Spiele. Endspiele vielleicht oder Klassiker, manchmal. Ich werde nicht für Montags und Sonntagsspiele oder EL, CL, Pokalspiele, Player installieren oder Abos buchen. Heimspiele werde ich immer besuchen (Stand heute), das eine oder andere Auswärtsspiel, wenn es vom Spiel und Dienstplan her passt, aber ich lasse mich nicht auf das o.g. „Digitale“ Thema ein. Sky ja, oder ein anderer Hauptanbieter, bin so gewohnt, aber nicht dieses rumfutzeln mit streamen hier und Player dort. Soooo wichtig ist mir das dann doch nicht und als Berliner kann ich dann auch andere schöne Dinge in unserer Stadt tun!


kczyk
19. Juli 2017 um 9:27  |  609102

*denkt*
ob FIFA, UEFA, DFB oder DFL – sie wollen alle nur das beste für die besten fans dieser welt. und das beste gibt es nicht in einem 1€-shop.
es gibt in diesem system keine verlierer – nur abgehängte. sie sind auch nicht allein. sie gehen zurück in de kreisliga und stärken hierdurch den unterbau.


Opa
19. Juli 2017 um 9:42  |  609103

Verbrauchermacht im Fußball?
Die Verbrauchermacht ist bei einem so hochemotionalem Thema wie Fußball aber durchaus eingeschränkt. Ich wechsle ja auch nicht von der guten alten römisch-katholischen Kirche zu den Zeugen Jehovas, nur weil die keine Kirchensteuer verlangen. Und so ähnlich ist es auch mit dem Herzensverein, den wechselt man ja nicht, nur weil der Stadtrivale plötzlich die Ticketpreise senkt. Oder man kein zusätzliches Abo braucht.

Ich halte es für absolut legitim, solche Gedanken wie @sunny oder @backs zu äußern, finde es aber ebenso legitim, dass die entsprechenden Repliken von @ubremer oder @dewm die Empörung ein klein wenig eindampfen. Das kann dem einen oder anderen bei der Einordnung helfen. Was sicher nicht hilft, ist die Argumentation mit zwielichtigen Allgemeinplätzen (immer mehr können sich immer weniger leisten) oder „dem großen Ganzen“ (wie Afrika und seine Bodenschätze oder IKEAs Steuermoral), denn das eine hat zu wenig Substanz und das andere mit dem Thema herzlich wenig zu tun.

Die einzig hilfreiche Erkenntnis dabei ist höchstens, wer so alles Wasser predigt und sich selbst den Champagner in die Badewanne kippen lässt. Salonlinke hätte meine Uroma solche Leute wohl genannt und hätte damit kaum falsch gelegen. Naja, immerhin fühlt man sich ein bißchen „revoluzzermäßig“ indem man Produkte einer Firma verwendet, die mit diesem Image kokettiert. Ist ja auch was, sich beim Tippen auf dem von Kinderhand zusammengebauten Rechner als Revoluzzer zu fühlen. Wird man in Moskau sicher wohlwollend registrieren – sorry, der „Rempler“ musste sein 😝

So lange es Menschen gibt, an die die Rechteverwerter ihre teuer erworbenen Rechte veräußern können, so lange dreht sich das Rad und so lange werden die Rekordsummen für Gaga-Transfers (Neymar Ausstiegklausel 222 Mio. € und PSG signalisiert, man sei bereit zu zahlen) und noch mehr die Gaga-Einkünfte der Profis weiter steigen. Wir dürfen uns auf Events freuen, wo neue Geldquellen erschlossen werden. DFB Pokalfinale in Shanghai, Auslosung in Dubai (nicht durch eine Frauenfußballerin), Anpfiff zur asiatischen Prime Time. Herrlich.

Der „Verbraucher“ (was in dem Fall schlicht das falsche Wort ist, denn es wird ja nichts verbraucht – Konsument wäre deutlich treffender) kann sich dem nur durch Teil- (nur ÖR und Gratisangebote nutzen und die beworbenen Produkte nicht kaufen) oder Totalverweigerung (sky abschaffen, eurosport nicht anschaffen) entziehen und seine Zeit anderweitig nutzen – ein Garten ist da hilfreich. Aufhalten kann er es nicht. So wie wir andere Dinge eben auch nicht ändern können. Aber es müssen auch noch Aufgaben für die Nachfolgegenerationen übrig bleiben.

Übrigens, weil @Apo des Nächtens davon sprach: Nicht nur Wasser fliest und sucht sich seinen Weg. Mein Klempner sagt immer: „Gegen das Dünne hast Du keine Chance“ – das gilt manchmal auch fürs geistig Dünne. Apropos geistig Dünnes…

Preußen und die Facon
Um mal in der Tradition der dünnen Argumentation einiger Diskutanten zu bleiben verweise ich auf das alliierte Kontrollratsgesetz Nr. 46, mit dem die Auflösung des Staates Preußen angeordnet wurde. 😛 Und angesichts derer, die sich sonst noch so auf Preußen berufen, ein paar modrige Monarchisten und Reichsbürger wie Chemtrailsektenangehörige wie Xavier Naidoo… Und dann ist noch Cathy Hummels schwanger. Möge diese Sommerpause bitte bald vorübergehen. Ein Faconschnitt bitte. Vielleicht kennt sich Frau Hummels oder unsere #Blogtratschtante ja wenigstens damit aus. Obwohl, angesichts des schütteren Haupthaars vieler immerherthaner hab ich da nicht viel Hoffnung. Apropos Hoffnung…

Garten Eden und die sieben Zwerge
Manchmal kann man sich ja nicht ausdenken, was alles schief gehen kann. Murphys Law schlägt unbarmherzig zu. Ein im Weg stehender LKW mitsamt nicht aufzutreibendem (!) Fahrer verhinderte die Anlieferung des Baumaterials durch den bestellten Kran. Meine Palette konnte nicht bequem über den Zaun aufs Grundstück gestellt werden, sondern wurde draußen auf die Straße gestellt. 😡 Also alles von Hand abladen. 60 Pakete Fliesen und sechs Säcke Sackware, alles zusammen mit einem Gewicht von weit mehr als einer Tonne. 😫 Dann war auf der Flex statt eines Steinblatts zum Fliesenschneiden ein Metallblatt. Hat zwar schöne Funken geschlagen, aber nicht einen Millimeter geschnitten. 😩 Also ist gestern keine einzige Fliese verlegt worden. Dafür gab’s zum Sonnenuntergang leckere Burger mitsamt Zuckermais vom Grill. Und weil es so lecker war, vielleicht heute noch einmal 🙂


kczyk
19. Juli 2017 um 9:53  |  609104

*denkt*
wer seine fliesen mit einer flex schneidet ist auch ein revoluzzer.


Ursula
19. Juli 2017 um 9:56  |  609105

Na ja, um 9:42 Uhr…..

…du jute Jüte…


19. Juli 2017 um 9:58  |  609106

Tja Opa

Blut und Schweiß…..

Aber irgendwann ist alles schön, und so was bleibt die Anekdote am Rande. Es wird dir noch viel mehr Hinderliches widerfahren #damitkennichmichaus 😉


Opa
19. Juli 2017 um 10:06  |  609107

Tja, moogli, mir ist bei dem Projekt schon viel Hinderliches widerfahren, das bin ich also schon gewöhnt und man muss halt Lösungen finden ohne Axtmord als Option in Betracht zu ziehen. Beim nächsten Haus mach ich alles besser – und kaufe mir eine Axt 😈


19. Juli 2017 um 10:08  |  609108

Kann ich dir leihen 😂


kczyk
19. Juli 2017 um 10:19  |  609109

*denkt*
die schärfsten äxte sind weiblich 🙂


Opa
19. Juli 2017 um 10:20  |  609110

@moogli: Die Axt als Lösung hat Bodo Wartke schon in „Ja, Schatz!“ besungen

@ursula: Ne jut jebratene Jans is‘ ne jute Jabe Jottes. Ist nur grad keene „Säsong“


heiligenseer
19. Juli 2017 um 10:34  |  609111

Ich habe mich ja schon damit abgefunden, dass das Kommentarfenster nicht repariert werden kann, aber dass die Beiträge Ursulas hier immer verspätet erscheinen und man dadurch wichtige Informationen, die zur Diskussion beitragen, verpasst, ist gegenüber Ursula und allen, die gerne ihre Beiträge lesen, unfair. Gerade Ursula hat sich hier immer einwandfrei verhalten, oder habe ich etwas verpasst? Ob Millionär oder Normalo, früher wurden hier alle Kommentatoren gleichberechtigt behandelt. Bald kann man hier wohl nur noch mit Appelgeräten teilnehmen. Diese Richtung gefällt mir gar nicht.


jenseits
19. Juli 2017 um 10:56  |  609112

Schade, dass die Garten- und Hausentstehungskolumne irgendwann ihr natürliches Ende finden wird. Was ich aber noch nicht ausmachen konnte oder mir möglicherweise entgangen ist: @Opa, geht es um ein Laubengeundstück oder so ein normales mit Einfamilienhaus? Stand das Haus schon oder hast Du selbst gebaut? In Berlin oder außerhalb?


Dan
19. Juli 2017 um 11:14  |  609113

#Meine 5cent

Massenboykott verändert teilweise und das benötigt große öffentliche Empörung und diese muss auch immer wieder aufgefrischt werden, sonst schläft es ein.

Einzelboykott ist ein Feigenblatt. Man fühlt sich wohl, aber ändert nix.
Vorallem die Bestimmung des Zeitpunktes eines Boykotts in einem schleichenden Prozeß stelle ich mir schwer vor.

@dewm seine einfache Welt des Boykotts und Schuldzuweisung ist mir zu einfach. Die Konsumgesellschaft, das Wecken und Decken von Bedürfnissen, die Veränderungen des Alltages usw. wird mit einer milliardenschweren Maschinerie auf die Menscheit losgelassen und selbst willensstarke Menschen sind gefährdet.

„Smartphone? Ich will doch nur telefonieren.“

Heute guck ich auf den Regenradar einer App, ob ich im Garten den Sonnenschirm noch seinen Nässeschutz anziehen soll und die Wäsche reinnehme. Was wurde aus nur telefonieren? Eine Rückentwicklung der Schrift um mehr als 5000 Jahre. Bildchen von kleinen Fratzen zieren nun meine und die Nachrichten meiner Kontakte, wie einst die Wände und Säulen in Ägypten.

Aber wie einst das Rad und der Computerchip hat das Smartphone die Gesellschaft verändert. Haben hier Gehirntumor, Bienenmörder, Elektrosmog usw. begründete Boykotts irgendwas aufgehalten? Mit einer milliardenschweren Subvention von 1€ Smartphones + Verträge (die gleiche Masche wie schon bei den Handys) und ein Paket von Apps wurde das Bedürfniss geweckt und gedeckt.

Und das zieht immer weitere Kreise, gibt es überhaupt noch Fernseher ohne ein Betriebssystem, dass Dich mit Apps versorgt?

Auch wenn das alles Teufelszeug ist, was Datenschutz, Privatsphäre usw. betrifft, nehmen das doch anscheinend viele in Kauf, weil es einen aktuellen Mehrnutzen ergibt, Bequemlichkeit, theoretische Zeitersparnis verspricht usw..

Sky Sportliveübertragungen sind Bequemlichkeit und nicht zuvergessen für Schwerbehinderte, vor allem in ihrer Mobilität eingeschränkte, ein Fenster in die Welt und Mitsprachemöglichkeit in ihrem sozialen Umfeld.

Ich gebe @dewm aber recht, ein Produkt lange zu genießen und dann Aufzuschreien wenn kein günstiges Angebot kommt bzw. es als Frechheit zu empfinden, weil es nicht in die Haushaltsplanung passt, finde ich unangebracht.

Ich bin fast entsetzt, wie „egoistisch“ @sunny denkt, nur weil ihn Fußball interessiert(ja ich weiß auch dopingverseuchtes Tour de France 😉 ), werden ca. xyz Sportarten vom Geldtopf abgeschnitten. Ein sonstiger Verfechter und Schützer von „Kleinen“ mutiert. 🙂

Wurden doch 20 Cent und am Ende fasse ich nur zusammen, wenn man am Abend das Ergebnis sieht, ist es es ein Leichtes zu sagen hätteste mal am Morgen boykottiert oder wärst garnicht aufgestanden. 😉


HerrThaner
19. Juli 2017 um 11:23  |  609114

@fechi um 08.46: Ganz genau! Und wo wir schon dabei sind, sollten wir auch gleich Leberkäse verbieten, weil da gar kein Käse drin ist und Schweinsohren, weil da überhaupt gar keine Spuren von Schwein enthalten sind! Und was ist eigentlich mit Sonnenmilch? Wieviele arme Kinder sterben täglich, weil sie das fälschlicherweise trinken? Und Fleischtomaten anyone?! Hab erst neulich schmerzhaft feststellen müssen, dass man die überhaupt nicht gut grillen kann!!1!

Aber vegane Wurst empört die Gemüter. Witzig. 😀


Opa
19. Juli 2017 um 11:28  |  609115

@Jenseits: Will bei einigen Fragen nicht zu sehr ins Detail gehen, da bitte ich Dich um Verständnis 😉 Aber man wird nie fertig. Und keine Sorge, Projekte auch fürs nächste Jahr gibt’s reichlich, Terasse, Terassendach, Wege, Außenanlagen, ein Hochbeet, Außenbeleuchtung, ein neues Tor, Klingel, Briefkasten etc. Zzgl. dessen, was ich dieses Jahr nicht schaffe. Was dieses Jahr noch ansteht ist immerhin: Dach final mit Schindeln eindecken, Dachdämmung, Fassadendämmung, Gas-Kombitherme, Gastank, Holzofen mit Schornstein, Elektroinstallation, Sat-Schüssel mitsamt Verkabelung, Internetanschluss… Keine Sorge, mir wird nicht langweilig werden.

Ein Teil stand schon, war aber von so guter Substanz, dass ich es stehen ließ und angebaut habe. Im Nachhinein würde ich vieles anders machen, aber das liegt vermutlich in der Natur solcher Projekte. Und das macht auch ein klein wenig den Reiz aus, auch wenn ich zwischendurch schon mal ganz schön verzweifelt war und mit dem Gedanken gespielt habe, das Projekt aufzugeben. Aber gute Freunde, tolle Nachbarn und die Aussicht auf baldige Basics wie Dusche oder Licht haben mich wieder aufgerafft.

Das ganze steht in Berlin, nähe der Ringbahn und eines Ringbahnhofs. Wieso fragst Du?


Blauer Montag
19. Juli 2017 um 11:52  |  609116

(nur?) Ich werde es in Zukunft so halten wie Seppel
19. Juli 2017 um 8:57 | 609101

….. Mir ist es schlicht zu doof -womöglich regelmäßig- neue Player zu installieren oder Abos abzuschließen! Viele werden es tun! Ich nicht! Ich sehe heutzutage kaum noch CL Spiele. Endspiele vielleicht oder Klassiker, manchmal. Ich werde nicht für Montags und Sonntagsspiele oder EL, CL, Pokalspiele, Player installieren oder Abos buchen. Heimspiele werde ich immer besuchen (Stand heute), ….

Mir fehlt die Zeit, meinen Entschluss blogöffentlich zu begründen. Ich muss los – die Fleischtomaten kaufen.


Opa
19. Juli 2017 um 11:56  |  609117

Chromeecast als Schnäppchen
Wer noch keinen hat und demnächst den Eurosportplayer auf seinen Fernseher streamen will, bei Rakuten TV gibt’s gerade mal wieder einen Schwung für 22,99 € für ein Gerät der 2. Generation (Full-HD) incl. einem Gutschein für einen Film aus dem Playstore. Kreditkarte leider zwingend erforderlich. Hab meine seinerzeit auch darüber bestellt. Dauert ein paar Tage, aber es sind ja auch noch ein paar Tage.


hilli
19. Juli 2017 um 11:59  |  609118

also ich mag ja die s(c)herry-tomaten lieber 😉


kczyk
19. Juli 2017 um 12:02  |  609119

*denkt*
tomaten gehören in eine salatschüssel oder die bolognese.
was haben diese früchte im sherry verloren?


pathe
19. Juli 2017 um 12:22  |  609120

@Chromecast, (nicht vorhandene) Eurosportplayerapp auf Smart-TVs etc.

Was spricht eigentlich dagegen, einfach das Laptop per HDMI-Kabel mit dem TV zu verbinden? Ernst gemeinte Frage, da ich natürlich DAZN und und den Eurosportplayer abonnieren werde und auch noch nach der Ideallösung suche.


HerrThaner
19. Juli 2017 um 12:25  |  609121

Heute hat man im Training vermutlich einen neuen Rekord aufgestellt. Am Vormittag verabschiedeten sich der Reihe nach mit Klinsmann, Jarstein und Kraft die ersten drei Torhüter aus dem Training.
Klinsmann hat Probleme an der Patellarsehne, Jarstein ist schwindelig und bei Kraft besteht Verdacht auf Nasenbeinbruch.
Smarsch steht ja mit ner Kreuzbanddehnung sowieso schon nicht mehr zur Verfügung, was heißt, dass Petry heute wohl nen freien Nachmittag hat. ^^


pathe
19. Juli 2017 um 12:29  |  609122

@Torhüter
Nicht gut… 🙁


Jack Bauer
19. Juli 2017 um 12:35  |  609123

@Pathe:

Gar nichts spricht dagegen. In Sachen Qualität ist es definitiv der beste Weg und auch der einfachste.
Da es hier um Full HD Streaming bei 16.000er Leitung ging; Das funktioniert definitiv. Habe ich mehrere Jahre gemacht – Liga Total, skygo, Netflix und co. Keine Probleme, allerdings mit Netzwerkkabel.


Opa
19. Juli 2017 um 12:40  |  609124

@pathe: Generell spricht erstmal nichts dagegen, außer, dass das oft sehr fummelig wird, bis es richtig läuft. Je nach Grafikkarte kann diese ggf. nicht die Ratio Deines Fernsehers richtig wiedergeben, d.h. Du hast dann verzerrte Bilder oder nicht nur oben und unten, sondern auch links und rechts schwarze Streifen. Dazu das Gefummel mit dem Ton? HDMI ist nicht gleich HDMI, Gibt Dein Notebook den Ton mit aufs HDMI Signal? Ist Dein Kabel dazu in der Lage, den Ton zu übertragen? Gibt’s eine Latenz zwischen Bild und Ton? Wie wirkt sich das auf die Thermik im Notebook aus? Läuft permanent der Lüfter auf voller Pulle? Was ist, wenn Du nebenbei was am Rechner machen musst? Ist alles „clear“, dass nicht Vorschauen Deiner Mails plötzlich auf dem Fernseher laufen? Das ist eine Menge Gefummel und Konfiguration, bis das sauber läuft, während ein Chromecast nicht nur lüfterlos daherkommt, sondern auch unter dem Preis eines guten, langen HDMI Kabels. Und das tollste: Mit Chrome Browser auf dem Rechner kannst Du sogar ohne Kabel Deine Rechnerinhalte auf dem Fernseher wiedergeben, soll ja den einen oder anderen geben, der ab und an mal was gestreamtes guckt, ohne dafür zu bezahlen 😉 Gibt noch ein paar mehr Mehrwerte, aber das alles spricht eher für den Chromecast als für Deine HDMI Lösung.


Jack Bauer
19. Juli 2017 um 12:50  |  609125

@Opa:

Man könnte meinen du verdienst an den Chromecasts mit 😉

Wozu ein meterlanges HDMI Kabel (die im Übrigen auch sehr günstig sind, wenn man nicht auf die Idee kommt, die im Media Markt zu kaufen) um den Laptop am TV anzuschließen ?
Und die richtige Auflösung, FPS etc wird von allen halbwegs aktuellen Grafikkarten automatisch erkannt. Wenn nicht, sind das das 3 Klicks.
HDMI gibt auch Ton mit aus, in aller Regel wird das auch automatisch erkannt. Problematischer wirds nur mit Display Port. Latenz zwischen Bild und Ton? Woher soll die kommen? Thunderbird und Outlook stellt man halt aus für die Zeit des Spiels.

Sorry, aber in 90% der Fälle ist der Fall mit HDMI Kabel an Laptop/PC und TV erledigt. Das ist weder teurer, noch komplizierter als Chromecast. Und die Qualität leidet über Kabel am wenigsten.


19. Juli 2017 um 12:50  |  609126

Ich fliege immer über die Kabel
@pathe


sunny1703
19. Juli 2017 um 13:00  |  609127

@Dan

Nur zur Richtigstellung, die Frechheit war für mich ein Angebot mit 30% Preissteigerung bei weniger im Paket und damit meine ich nicht weniger spiele. Meine Haushaltsbedingungen hatten in dem Zusammenhang nichts zu tun.

In Zukunft werde wir hier auch jeden auf seine Legitimität seiner Thesen überprüfen. Die von mir gestellten und von anderen ebenso gesehenen nur ad absurdum zu führen, weil ich mich nicht wirklich so verhalte, wie es der Moral nach sein sollte, ist nichts als ein armseliger versuch richtiges oder zumindest diskutierbares so zu behandeln.
Was soll das sein, der Versuch bestimmte Blogger mit einer bestimmten Meinung mundtod zu machen oder darf das lieblingschampagnerkind Fußball keiner Kritik mehr ausgesetzt sein.
Im Gegensatz zu anderen gebe ich offen meine “ schwächen“ zu, andere scheinen ja richtiges moralisches verhalten mit löffeln gefressen zu haben.

Zum Rest hat @apollinaris alles geschrieben.

LG sunny


Opa
19. Juli 2017 um 13:07  |  609128

@Jack Bauer: Keine Sorge, ich hab da keine Aktien drin (meine letzte google Aktie hab ich schon vor mehr als 2 Jahren aus meinem Depot verkauft). Du hast mit einigem Recht, bei anderem mag ich widersprechen, denn: Die Eurosportplayer App gibt’s nicht für PC oder Mac, sondern nur für iOS oder Android. Dazu kommt, dass man hinsichtlich der Auswahl der Browser eingeschränkt ist. Auf dem Mac musst du Safari oder Chrome benutzen, um den Eurosport Player sehen zu können und auch bei Windows Büchsen musst Du dedizierte Browser verwenden. Oder eben das unglückselige Silverlight Plug In installieren, der neben der Ausgabe putziger Fehlermeldungen bei betagterer Hardware gern mal den Lüfter auf voller Pulle laufen lässt. Und wer einen Firmenrechner mit entsprechend eingeschränkten Rechten hat, für den ist spätestens an der Stelle Schluss. Wer gern mit laufendem Föhn fernsieht, nur zu und ran ans Kabel 😉

Ein Punkt, der gegen den Einsatz von Chromecasts spricht: Man braucht ein einigermaßen performantes W-LAN. Ist diese Verbindung nicht stabil, gibt’s ggf. Frust, aber das kann man ja ausprobieren. Und wenn’s nichts taugt, zurückschicken. Kabelgebunden finde ich persönlich einfach keine sonderlich elegante Lösung mehr. Und Notebook nehme ich auch nur noch fürs Tippen längerer Texte oder grafische Gestaltung in Illustrator. Nur um zu surfen hab ich eh mein Tablet oder Smartphone. Oder eben um Medien zu konsumieren. Ein Tablet auf dem Bauch ersetzt von der Bildschirmdiagonale locker einen 50 Zoller, dann braucht man aber auch keinen Chromecast.

Am Ende muss jeder seine Lösung finden. Wer schon sky go! hat und das auf dem Notebook guckt und ggf. per Kabel auf den Fernseher zieht, für den stellt sich die Frage vielleicht weniger als für den bisherigen sky Gucker ohne allzu größere Affinität zu moderner Technik und Basteleien. Ich wollte letztlich nur auf das Angebot hinweisen, wo man derzeit gerade mal wieder günstig chromecasts schießen kann.


Exil-Schorfheider
19. Juli 2017 um 13:14  |  609129

@sunny

„Meine Haushaltsbedingungen hatten in dem Zusammenhang nichts zu tun.“

Komisch. Wer hat sie denn aber mit als Grund angeführt, dass Du es Dir nicht leisten kannst?
Ich zumindest war es nicht, der dahingehend den Klassenkampf ausgerufen hat.

Nochmal: Du hast bereits ein subventioniertes Paket, monierst in der Eingangsaussage, dass das Paket weniger beinhalte und wunderst Dich dann über den Gegenwind, wenn man Dir das Paket(was auch immer es ist) auseinander dividiert, wie es konkret aufgebaut ist.
Vielleicht solltest Du das Angebot mal mit den Vollzahler-Daten vergleichen?


Better Energy
19. Juli 2017 um 13:15  |  609130

Stadionfeier

Am 24.07. ab 22.00 Uhr.
FKO


Dan
19. Juli 2017 um 13:20  |  609131

Ok danke @sunny für die Richtigstellung bezüglich Sky-Angebot und Frechheit.


Exil-Schorfheider
19. Juli 2017 um 13:34  |  609132

sunny1703
16. Juli 2017 um 19:02 | 608706

„Was ich davon sehen werde, weiß ich noch nicht.Dauerkarte habe ich, Sky „Angebot“ für ein dann auch noch vermindertes Programm war eine Frechheit!
Wenn da nichts nachkommt, verzichte ich eben darauf.“

sunny1703
16. Juli 2017 um 19:22 | 608709
@Exil

„Mehr Geld für weniger Leistung(das betraf HD) UND weniger Spiele( und 6 Euro im Monat ist für mich eine Menge mehr an Geld).“

Sieht man davon ab, dass es im Eingangstext um das Programm, nicht um die Leistung ging, steht für mich fest:

Gerade wenn man seit 1993 Kunde ist, sollte man um das Geschäftsgebaren seines Vertragspartners wissen.


sunny1703
19. Juli 2017 um 13:36  |  609133

@Exil
Scroll einfach über meine Beiträge rüber, ich werde es mit deinen auch machen. Deine impertinente Art geht mir auf den Sender und ich habe wahrlich besseres zu tun, als im diesem Blog von dir seit tagen nur noch angemacht zu werden.

Ich wünsche dir und deiner Mannschaft im der neuen Saison viel glück.

LG sunny


Exil-Schorfheider
19. Juli 2017 um 13:46  |  609134

@sunny

Unverständlich, was Du bereits als „Anmache“ bezeichnest, wo es Dir doch immer nur um den Dialog geht. Aber wichtig, mir per Fremdwort Frechheit und Unverschämtheit vorzuwerfen… hat was von adliger Attitüde, Lord Sunny.
Fehlt eigentlich nur noch der Mobbing-Vorwurf von Deinem Kumpel… dann ist es perfekt…


19. Juli 2017 um 13:54  |  609135

@sunny

Warum unterstellst du Diskutanten, die nicht deiner Meinung sind, Gegenargumente vorbringen und die auch begründen, sie wollten dich mundtot machen?

Habe hier niemanden mit der Forderung gelesen, du solltest von der Diskussion ausgeschlossen werden. Ich lese einen interessanten Austausch von Ideen. So soll das sein.

(Lediglich ein Einzelner kam mit nicht näher erläuterten Anspielungen auf Führerschaft. Aber das ging nicht in deine Richtung, denn du bist ja schon länger als 27 Jahre frei.) ([Oder muss ich Doppelklammern setzen? Ich weiß nicht genau…])


19. Juli 2017 um 13:56  |  609136

@opa..wie sollte man das Eine ohne dem anderen diskutieren können..? Wenn du etwas langsamer liest, was @dewm da alles so fragt und beantwortet, kommst du vielleicht drauf, das es ausschließlich um Grundsätze ging
Der Verlauf dieser Blogdiskussion zeigt mir ganz deutlich, das solche Themen in einem offenem blog nur Tumult, Verwirrung führt. Ein Chor, der durcheinander singt, ist ungenießbar
Ich klinke mich da aus, bis wieder Themen kommen, die sich hier ertragreich kommunizieren lassen..
Lässt man die Grundsatzdebatten weg, gibt es viele Verständigungsebenen.


19. Juli 2017 um 13:57  |  609137

@sunny..scrolle einfach, bitte.


Opa
19. Juli 2017 um 14:01  |  609139

@Sunny: Man kann auch einfach schreiben, dass man in der ersten Empörung etwas übers Ziel hinausgeschossen ist und in der Erregung ein paar Dinge vermengt hat, die nicht unbedingt zusammengehören müssen. Dafür hätte wohl jeder Verständnis und da wäre wie bei anderen Sachen auch der Deckel längst drauf und die Luft raus.

Aber ich finde es eher schwach, wenn man hier wie weiland der Adel luftzufächelnd die „Impertinenz“ des Pöbels beklagt, welcher wagt, Fragen zu stellen. Das hier ist öffentlich und wer hier was schreibt, geht das Risiko ein, dass man ihn „auf den Kieker“ nimmt. Anderen den Rat zu erteilen, sie mögen doch bitte scrollen, finde ich wiederum einigermaßen impertinent, dann kannst Du auch ein „Bitte ignorieren Sie dieses Schild“-Schild aufstellen. Wollen wir ernsthaft so miteinander umgehen?

Alternativ kannst Du das übrigens auch weniger erfolgreich mit Interna oder Lebenswirklichkeiten zu verargumentieren versuchen 😄 Es ist interessant zu beobachten, ob und wie diese Strategie aufgeht 😂

Oder einfach alles nicht so ernst nehmen. Das ist hier Fußball und Gedöns und manchmal dusslig quatschen. Und wer „viel“ dusslig quatscht, wird halt auch mal drauf hingewiesen. Musste jeder schon mal durch, auch bei mir wird regelmäßig gefaktenhubert oder direkt gesagt, man könne Aussagen ohne Erwähnung von Alemannia Aachen nicht ernst nehmen. Pf, da lach ich drüber. Das entspannt. Und man kann sich besser drauf konzentrieren, die verbale Axt zu schärfen. Ying und Yang gibt’s auch hier. Und zur Not gibt’s Taschentücher gratis.


Paddy
19. Juli 2017 um 14:03  |  609140

Liebe Leute, ein gewisses Niveau sollte man schon behalten auch, wenn man angemacht wird o.Ä.
….so oft schreibe ich hier nicht wirklich, aber diese Grundaggression, die hier leider Einzug gehalten hat, geht nicht!
…man merkt absolut, dass Sommerpause ist, denn so wie Ihr Euch hier an die Gurgel geht, so war es nicht innerhalb einer Saison…

Fußballthemen wären mal wieder schick, nur da kommt auch nicht wirklich etwas verwertbares auf den Tisch, also muss man mit gegenseitigen Anmachen Vorlieb nehmen…

freut Euch, dass Ihr lebt und geht Euch nicht wegen irgendwelchen nichtigen Themen an die Gurgel…

es gibt doch so viel Positives, was Euch den Tag versüßen könnte und diesen Blog als Ventil zu missbrauchen geht nunmal nicht…
klärt sowas bitte per Mail, WA, Treffen zu nem Bier, im Café oder sonstwie, aber hier in „der Öffentlichkeit“ hat es wirklich nichts zu suchen…

nicht bös‘ gemeint, aber es geht einem (bzw. mir) ein wenig auf die „piep“ was hier grad los ist…

MfG Paddy

P.S. nächste Woche ist die 125 Jahr Feier und ich bin dabei und auch beim Spiel gegen Liverpool 🙂


Dan
19. Juli 2017 um 14:04  |  609141

Ich mach es mal fast perfekt.

Kein Mobbing, aber eine gewisse Verbissenheit in den letzten zwei drei Wochen (da lese ich mehr oder weniger wieder intersiver, falls davor was war weiß ich es nicht) ist Dir/Euch @exil und @dewm gegenüber dem einen oder anderen Blogger schon anzumerken.

Bin da selber ein wenig überrascht, da ich Euch beide eher entspannt kenne.

Ist mir nur so aufgefallen, aber vielleicht habe ich den „rauhen Ton“ , der manchmal auch gut verpackt ist, in meiner Blogpause vergessen. 😉


glimpi
19. Juli 2017 um 14:06  |  609142

@Better Energy
Man will wohl reinfeiern und dann noch im Oly. Nicht schlecht.


jenseits
19. Juli 2017 um 14:12  |  609143

@Opa
Vielen Dank für Deine Ausführungen. Wieso ich frage? Zum einen aus Neugier. Zum anderen baut und pflanzt man ja hier mit, sagt sich, ja, Terracotta-Fliesen mit grauen Fugen ist die richtige Wahl , wundert und freut sich mit über den Anblick der blühenden Gurke. Und so eine blühende Gurke ist eine andere in einer Laubenkolonie als im Garten hinterm Einfamilienhaus, in Brandenburg als in Berlin. Wir nehmen Anteil und interessieren uns für ihr Dasein und fragen uns: wie ist ihr Umfeld? Wird sie ohne soziale Kontakte überwintern müssen? Und da ich mitbaue, möchte ich natürlich gerne wissen, welche Dimensionen Terrasse und Räumlichkeiten haben werden. That’s all. 🙂


Plumpenpils
19. Juli 2017 um 14:13  |  609144

Ich finde 1 Woche Kommentarpause für Alle, wär ne gute Sache. Da kommt endlich mal so richtig Sommerpausen-Feeling 😀


Dan
19. Juli 2017 um 14:14  |  609145

P.S.
Mit Verbissenheit meine ich den Einsatz von Zeit und Reaktion auf Beiträge bestimmter Blogger, während es andere Blogger gibt, die gleiche, ähnliche oder haarsträubendere Thesen aufstellen und links liegen gelassen werden.

Den Diskussionsabbruch von @sunny find ich auch schwach, aber bei dem „Bombardement“ kann ich es fast verstehen.


pathe
19. Juli 2017 um 14:17  |  609146

@Opa, @Jack Bauer und auch @moogli ( 😀 )

Danke für Eure hilfreichen Rückmeldungen!!

Ich habe zweimal ein Spiel bei DAZN über Laptop und HDMI auf den Fernseher geschaut. Zuweilen hat das Bild dabei etwas geruckelt, was bei ein Fußballspiel natürlich recht nervig ist. An der Internetverbindung (25.000 Mbit) lag es nicht, da das Spiel auf dem Laptop ruckelfrei lief. Aber sonst (Bildqualität, Ton) war es sehr gut. Ich werde nochmal etwas herumtesten dann hoffentlich die richtige Entscheidung treffen.

Die anderen – eher nichttechnischen – Argumente von @Opa hat @Jack Bauer ja schon weitestgehend entkräftet. Sind für mich auch alle kein wirkliches Problem.


Opa
19. Juli 2017 um 14:22  |  609147

@Jenseits: Da Opas Reisetagebuch als „fiktiver Tatsacheroman“ deklariert ist, sieh das auch so beim Gartentagebuch 😉 Es ist Kleingarten, die Laube hat natürlich nur 24 qm *räusper* und die Gurke wird nicht überwintern müssen, sondern vorher aufgegessen 😀 Und so viele Blüten, wie an meiner Gurkenpflanze sind, werden es wohl viele.

@Plumpenpils: Wozu eine Kommentarpause? Die Mannschaft ist voll im Training, da passiert einiges, jeden Tag kann es zu Bewegungen auf dem Transfermarkt kommen, dazu offensichtlicher Beratungsbedarf in Sachen sky, Eurosport, DAZN und den damit zusammenhängenden technischen wie kaufmännischen Fragen und bisweilen wird halt abgeschweift und auch mal eine perönliche Nickligkeit ausgetragen. Na und? Hier ging’s bisweilen schon deutlich „rustikaler“ zur Sache.


jenseits
19. Juli 2017 um 14:46  |  609148

@Opa
Du bist grausam. Da blüht sie extra für Dich, aber Du lässt sie nicht einen Winter erleben.


Gießener
19. Juli 2017 um 14:47  |  609149

@Hertha Torhüter

Laut Sky haben sich alle 3 Keeper heute verletzt, bzw. fallen aus:

Jarstein (Schwindel)
Kraft (V.a. Nasenbeinbruch)
Klinsmann (Achillessehnenreizung)


hilli
19. Juli 2017 um 15:03  |  609150

Mal ne Frage, alternativ zum Sky Abbo gibt es das Sky Ticket (Tages- / Wochenend- / Monatsticket), wenn ich nur Fußball über Sky sehen möchte, ist das preislich eine Alternative, da es auch monatlich kündbar ist. Hat jemand von Euch bereits Erfahrungen sammeln können bzgl. der Bildqualität u.s.w. ?


pathe
19. Juli 2017 um 15:07  |  609151

Rekord beim VfB Stuttgart. Bisher 31.000 verkaufte Dauerkarten! Und es geht noch weiter:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/701984/artikel_schon-jetzt_vfb-stellt-dauerkartenrekord-auf.html

Und bei uns so…?


19. Juli 2017 um 15:09  |  609152

eins noch zu @sunny..@dan: es ist wirklich genau so:
es bleibt ja nicht bei einem Dialog: plötzlich poppen ( meist die erwartbaren) 2-4 Namen auf, die auch auf dich einreden; jeder mit einer kleinen Attacke im Köcher “ du mal wieder“, „ist ja nichts Neues“..und so weiter)- da bricht man diese Diskussion eben ab.
Es geht ja auch selten darum, zusammen auf ein Ergebnis zu kommen. Es geht oft mehr um´s Vorführen
So. Ich muss jetzt wirklich arbeiten und noch etwas Wetter genießen..


heiligenseer
19. Juli 2017 um 15:13  |  609154

@hilli: Ich habe Sky Ticket drei Monate über PS4 ausprobiert. Von der Bildqualität war ich nicht so überzeugt. Wenn das Bild gut war, war es zwischen SD und HD über Sat anzusiedeln und ein ruckeln konnte ich auch wahrnehmen (da bin ich aber auch sehr empfindlich). Ich hatte das Gefühl, dass Sky noch ein bisschen Geld in die Infrastruktur stecken muss, um dem Kunden ein ähnliches Erlebnis wie über Sat oder Kabel bieten zu können.


Exil-Schorfheider
19. Juli 2017 um 15:36  |  609155

apollinaris
19. Juli 2017 um 15:09 | 609152

Ach, und wenn der Allesversteher Leute mit „für Fortgeschrittene“ abwatscht oder mit „“Der Verlauf dieser Blogdiskussion zeigt mir ganz deutlich, das solche Themen in einem offenem blog nur Tumult, Verwirrung führt.“

„ihr seid für mich zu dumm, denn wenn ich es erstmal so RICHTIG erklären müsste, dann könntet ihr mir ja doch nicht folgen.“ suggeriert, dann ist das kein Vorführen, wenn wir schon vom Vorführen auf Deiner Ebene reden(schreiben)?

Hier wurde immer(vor allem von Dir) verlangt, dass man im Diskurs steht. Geht es nicht in die richtige Richtung, wirst Du persönlich und schreibst von „gefühlten Gegenwind“, Mobbing und anderen Unterstellungen..

Komm mal vom hohen Ross runter…

Schönen Tag noch.


Tf
19. Juli 2017 um 15:46  |  609156

@Opa:
Da ja wohl noch ne Fahnenstange für ne blau-weiße Fahne in den Garten kommt, wäre ja der Fußballbezug gewährleistet.
Meine Frage: wie sicher sind die Pachtverträge? Man liest sehr oft dass in Berlin Kündigungen drohen um die Flächen umzuwidmen.
Der verlangte Abstand für bestehende Lauben ist mir bislang zu riskant.


Tf
19. Juli 2017 um 15:56  |  609157

Wer die S-Bahn Mal in anderen Farben erleben will:
kommenden Montag
um 11.32 Uhr startet der Hertha BSC S-Bahnzug vom Bahnhof Wannsee auf der Linie S7 nach Alexanderplatz und hält u.a. um 11.47 Uhr in Charlottenburg, 11.51 Uhr am Zoo und um 11.58 Uhr im Hauptbahnhof. Um 12.09 Uhr fährt die Hertha-S-Bahn auf der S7 vom Alex nach Potsdam. Mit an Bord ist auch „Herthinho“, der sich auf den Bahnhöfen entlang der Strecke gern mit allen Fans des Bundesligisten fotografieren lässt.


Tf
19. Juli 2017 um 16:01  |  609158

Der blau-weiße Zug fährt bis Ende des Jahres in den Farben, vielleicht auch auf em Ring an Opas Laube vorbei…


Spandauer
19. Juli 2017 um 16:09  |  609159

Google sagte mir gerade das heute alle drei Keeper nicht das Training beenden konnten Klinsmann patellasehne
Kraft wahrscheinlich Nase gebrochen und Rune mit schwindelgefühlen hoffentlich nichts ernstes 🙈🙉


jlange
19. Juli 2017 um 16:22  |  609161

@Torwartverletzung

Nach unseren Informationen handelt es sich bei Kraft tatsächlich um einen Nasenbeinbruch. Er wird die nächsten Tage aussetzen. Danach entscheidet sich, ob/wie er mit Maske trainiert.


Herthas Seuchenvojel
19. Juli 2017 um 16:25  |  609162

Leute
es sind noch 5 Wochen bis zum Bundesligastart
keene Panik, Torhüter brauchen wa momentan noch nicht
links und rechts springen verlernt man nicht so schnell


hilli
19. Juli 2017 um 16:28  |  609163

@ heiligenseer
19. Juli 2017 um 15:13 | 609154
vielen Dank für deine Einschätzung. Da auch mein Abbo zu ende August gekündigt ist..


hilli
19. Juli 2017 um 16:30  |  609164

na aba alle drei auf einem Streich… äh an einem Tag.. 🙁


Spandauer
19. Juli 2017 um 16:40  |  609165

Naja spielzüge trainieren mit Abschluss aber ohne Torwart wäre schon doof

zum Saisiostart geht natürlich alles klar auch gegen Liverpool stehen wir hoffentlich nicht ohne Keeper da ??

schwindelgefühle bei Jarstein kann von alles cool bis Karriereende alles sein natürlich dramatisiert und hoffentlich alles nicht mal halb so wild trotzdem lustig/heftig wie schnell man auf dieser Position Probleme bekommen kann

Gute Besserung auf jeden Fall allen dreien
Und danke für das Fussballthema😜🙊


19. Juli 2017 um 16:45  |  609166

@exil..15:36..“Komm mal vom hohen roß runter“…also ganz ehrlich: nach diesem Beirag von dir, habe ich eher den Impuls, noch drauf zu satteln….


Herthas Seuchenvojel
19. Juli 2017 um 17:03  |  609167

ist interessant, wie schnell manche Leute mit anderen aneinander geraten können
nur zu, immer weiter
ich amüsier mich

@apo: du bist nicht gemeint


Blauer Montag
19. Juli 2017 um 17:38  |  609168

In meinen Augen eine korrekte Beschreibung der Diskussion in den letzten Tage Dan
19. Juli 2017 um 14:04 | 609141

http://www.immerhertha.de/2017/07/18/von-schnaubenden-trainern-und-kribbelnden-fuessen/comment-page-1/#comment-609141und

und Paddy
19. Juli 2017 um 14:03 | 609140

Die Grenzen der freundschaftlichen Frotzelei wurden von den beiden Herren dewm und Exil-Schorfheider überschritten.


kczyk
19. Juli 2017 um 17:49  |  609169

„… @exil..15:36..“Komm mal vom hohen roß runter“…also ganz ehrlich: nach diesem Beirag von dir, habe ich eher den Impuls, noch drauf zu satteln… “

*denkt*
in aachen ist grad chio


U.Kliemann
19. Juli 2017 um 18:03  |  609170

Und in Hoppegarten gibt es auch Rennen,wer
ist als erster im Ziel?


Freddie
19. Juli 2017 um 18:05  |  609171

17:38
Nö, @exil zB heute meinungsstark seine Argumente mit Fakten belegend, aber sicherlich nicht beleidigend


jenseits
19. Juli 2017 um 18:15  |  609172

Die vermeintlichen Fakten standen bei mir noch nie hoch im Kurs. Dann bin ich ab jetzt bereit, sie zu verachten.


Blauer Montag
19. Juli 2017 um 18:16  |  609173

Ich erkenne in dem Beitrag vom 19. Juli 2017 um 13:14 | 609129 keinerlei Fakten. Ob der Beitrag eine Beleidigung enthält will ich nicht beurteilen.


Blauer Montag
19. Juli 2017 um 18:20  |  609174

Überträgt der WDR live den CHIO kczyk
19. Juli 2017 um 17:49 | 609169?


Joey Berlin
19. Juli 2017 um 18:23  |  609175

@HerthaBarca
19. Juli 2017 um 7:08 | 609099
Es geht offenbar auch ohne übermäßige Erregung,
gilt auch für @Seppel 19. Juli 2017 um 8:57 | 609101 👍

Die angesprochene Macht der Konsumenten existiert natürlich, ist aber abhängig von bestimmten Faktoren, im Fall der „Brent Spa“ war die internationale Resonanz, die Macht der Bilder von verseuchten Stränden und toten Vögeln ausschlaggebend, der Zeitgeist Umweltschutz hatte Hochkonjunktur. Der Fall hat übrigens Green Peace im nachhinein mehr geschadet als Shell… Ob das Problem Preisgestaltung und Vermarktung von Pay TV/ Fußballübertragungen ähnliche Wellen schlägt – bin selbst gespannt wie sich das entwickelt. Für den einen ist Pay-TV Luxus, für den anderen ist es Standard und gehört zum Leben. Preiserhöhungen sind für einen ärgerlich und werden Zähne knirschend hingenommen, andere kündigen. Die Digitalisierung verändert vieles, die Reaktionen darauf werden aber sehr individuell sein.

Verärgerte Sky-Kunden drohen mit Kündigung
https://www.welt.de/sport/article166678441/Veraergerte-Sky-Kunden-drohen-mit-Kuendigung.html

@Opa
19. Juli 2017 um 9:42 | 609103

Was sicher nicht hilft, ist die Argumentation mit zwielichtigen Allgemeinplätzen (immer mehr können sich immer weniger leisten) oder „dem großen Ganzen“ (wie Afrika und seine Bodenschätze oder IKEAs Steuermoral), denn das eine hat zu wenig Substanz und das andere mit dem Thema herzlich wenig zu tun.

So isses, da rennt einer wieder „atemlos“ und verstrahlt durch die „Blog-Nacht“ :mrgreen:


Blauer Montag
19. Juli 2017 um 18:30  |  609176

♫ ♪ Das Lied zum Kommentar #609175
https://www.youtube.com/watch?v=4PHjK3646uA


Silvia Sahneschnitte
19. Juli 2017 um 18:34  |  609177

Danke lieber @HerrThaner am 19. Juli 2017 um 12:25 Uhr
für Ihre Info im Bezug zu Hertha, kannte ich zwar schon, war aber wenigstens etwas zu Hertha.
Das einige anscheinend Ihren Beitrag nicht gelesen haben und diese Info später noch mal in den Blog gaben, sei es drum.
Alles Andere war ermüdend, von …. wenn Du mir nicht antwortest, antworte ich Dir auch nicht, über SKY und Eurosport zur Breitwandverkabelung und den Duce Post.
Tut mir leid, irgendwann habe ich nach den ersten Wörtern nur noch gescrollt.
Herthainfos, über die ich mich als Auswärtige immer freue, gab es heute so gut wie gar nicht, schade!
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Plumpenpils
19. Juli 2017 um 18:40  |  609178

Silvia, ich stimme voll zu. Über 3 Blogeinträge die Diskussion zu tragen ist schon arg gewöhnungsbedürftig.

@HerrThaner, wann gehen wir wieder ins Oly?

Anzeige