Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Das blau-weiße Kuriositätenkabinett ist um eine Anekdote reicher: Drei Torhüter-Ausfälle in nur einer Trainingseinheit musste Hertha am Mittwoch verkraften. Rune Jarstein, Thomas Kraft und Jonathan Klinsmann – sie alle brachen die Vormittagseinheit vorzeitig ab. Ganz schön rekordverdächtig, findet ihr nicht?

Wie es dazu kommen konnte? Nun ja, bei Klinsmann zwickte das Knie, Jarstein fühlte sich schlicht elend und Kraft geriet mit Youngster Julius Kade aneinander, der mit seiner schmächtigen Statur erstaunlich großen Schaden anrichtete. Am Nachmittag gab Hertha bekannt: Kraft hat sich die Nase gebrochen.

Weil auch Youngster Dennis Smarsch, der im Wintertrainingslager auf Mallorca Profi-Luft schnuppern durfte, verletzt ist, fehlen aktuell also die vier besten Hertha-Keeper. Welche Folgen das hat und wie lange die Torhüter ausfallen, lest ihr hier.

Pause für Salomon Kalou

Für den Fall, dass ihr keine weiteren Hiobsbotschaften verkraften könnt: Hört an dieser Stelle einfach auf zu lesen. Allen hartgesottenen Weiterlesern möchte ich nicht vorenthalten, dass …

  • Salomon Kalou mit Rückenproblemen ein paar Tage ausetzt und auch am Freitag in Wismar nicht spielen wird,
  • Vladimir Darida am Mittwochnachmittag wegen einer Oberschenkelprellung pausierte
  • und Sebastian Langkamp mit Davie Selke individuell trainierte.

Ansonsten, nur noch mal zur Erinnerung: Das erste Pflichtspiel bestreitet Hertha erst in knapp vier Wochen.

Dribbling-Nachhilfe für Haraguchi

Als Rausschmeißer: Genki Haraguchi und seine Nachhilfestunde in Sachen Dribbling:

Donnerstag trainieren die Hertha-Profis um 10 Uhr auf dem Schenckendorffplatz. 


191
Kommentare

kczyk
19. Juli 2017 um 18:59  |  609179

🙂


Blauer Montag
19. Juli 2017 um 19:03  |  609180

HA!


monitor
19. Juli 2017 um 19:03  |  609181

🙂 🙂


kczyk
19. Juli 2017 um 19:07  |  609182

HOOHOOOOOOOO


dewm
19. Juli 2017 um 19:08  |  609183

HEEEEHEEEEEEEEEEEEEHEEEEEEEEEEEEEEEEEE


kczyk
19. Juli 2017 um 19:08  |  609184

*denkt*
ich warte lieber auf ein sky-angebot für meinen C64


heiligenseer
19. Juli 2017 um 19:17  |  609185

Ich habe hier die letzten Tage nicht so viel gelesen und weiß daher nicht, ob das Thema von euch schon besprochen wurde. Ich frage trotzdem mal ganz vorsichtig: Was benötige ich, um in der kommenden Saison alle Spiele der Bundesliga, Champions League, Uefa Cup und Ui-Cup sehen zu können? Reicht hierfür aktuell noch eine dbox2 von Nokia (von Premiere World gemietet)? Man hört ja, dass das Verschlüsselungssystem geknackt wurde. Wenn nun alle schwarzsehen können, wird das Angebot für uns ehrliche Abonnenten in Zukunft bestimmt teurer, oder?


Traumtänzer
19. Juli 2017 um 19:23  |  609186

Drei Torhüter auf einen Streich. Das muss man auch erstmal bringen…. 🙂


Better Energy
19. Juli 2017 um 19:23  |  609187

Da hier für einige nur Sky und der andere Mist wichtig ist, hier die latest news für die Vernünftigen:

Stadionfeier !!! +++ 24.7.2017 +++ ab 22 Uhr +++ Osttor

Hallo Herthaner!

Der Geburtstag unseres geliebten Vereins rückt immer näher. Um diesen mit allen Herthanern gebührend zu zelebrieren, wollen wir gemeinsam mit euch feiern!

Und wo könnten wir das besser als in unserem Stadion!

Kommt daher am Montagabend den 24.7. zum Olympiastadion, über den Eingang Osttor kommt ihr rein.

Für Getränke ist gesorgt.

Seit 125 Jahre sind wir der Stolz Berlins!

Lasst uns das an diesem Tag würdig feiern!

Quelle: http://www.foerderkreis-ostkurve.de/foerderkreis/_wp/2017/07/stadionfeier-24-7-2017-ab-22-uhr-osttor/


monitor
19. Juli 2017 um 19:32  |  609188

Soso @Better
…Seit 125 Jahre sind wir der Stolz Berlins!

Echt? Ich kann mich an Zeiten erinnern, da wollte kaum ein Berliner noch etwas von Hertha wissen. Ich habe da mal was von 800 Leute im Oly bei Heimspielen vernommen.

Ich würde eher sagen, seit 125 Jahren vertritt Hertha Berlin im deutschen Fußball. In guten wie in schlechten Zeiten.


19. Juli 2017 um 19:36  |  609189

Ich bin die Vernunft selbst.
Und interessiere mich auch noch für andere Dinge als Hertha.
Und bin froh, dass das Blog mir Wege gezeigt hat, möglichst viele Herthaspiel sehen zu können.

Und jetzt kommt:

*latest news für die Vernünftigen*

Sage mal, geht’s noch? 🤔


Blauer Montag
19. Juli 2017 um 19:40  |  609190

BE frotzelt halt ein wenig moogli. 😉


kczyk
19. Juli 2017 um 19:41  |  609191

„… Ich bin die Vernunft selbst. …“

*denkt*
so erklärt sich nur ein geschlecht – das weibliche


U.Kliemann
19. Juli 2017 um 19:46  |  609192

Einspruch @monitor ! 800 Zuschauer hatte
Hertha sogar zu Regionalligazeiten. Besonders
in Spandow. Aber auch in Reinickendorf,bei
den Füchsen unnd besonders Wacker 04!
Ergo wenn schon „FAKTENHUBEREI“dann
aber wirklich.


U.Kliemann
19. Juli 2017 um 19:54  |  609193

Deeskalation :Wenn das einer beherrscht ,dann
fange ich an zu „denken“.


Blauer Montag
19. Juli 2017 um 19:55  |  609194

Noch ein paar Fakten gefällig zum Thema „arm und reich“?
Bitte sääähr, die Härrschaften.
http://www.armuts-und-reichtumsbericht.de/DE/Startseite/start.html


Better Energy
19. Juli 2017 um 19:55  |  609195

@moogli

Ich sehe fast alle Spiele (außer Raba, Arroganz) von unserer Hertha, jedoch nicht in einer Glotze. Das ist halt ein bißchen mühseliger, aber wesentlich schöner und erlebnisreicher.


19. Juli 2017 um 20:02  |  609197

Es hat aber vielleicht nicht Jedermann Lust, alles live zu sehen…
Oder nicht die Zeit…
Oder andere Gründe…

Ich finde das okay, das Menschen so unterschiedlich sind.


19. Juli 2017 um 20:06  |  609198

Was ist Raba?


Better Energy
19. Juli 2017 um 20:06  |  609199

@moogli

Ich werde dir mal etwas verraten:

Am 22.09.17 spielt vermutlich RSCA vs Nantes
Am 23.09.17 um 15:30 spielt Mainz vs Hertha
Am 24.09.17 um 14:00 Uhr spielt KSC vs Erfurt

Die Fahrt von Karlsruhe nach Berlin mit ICE kostet am 24.09. mit Bahncard 14,90 €

Ich weiß, alles teurer als dein Sky. Aber Freunde siehst du in der Glotze nie…


19. Juli 2017 um 20:10  |  609200

Es geht wirklich nicht um’s Geld BE

Es geht vorrangig um die Zeitinvestitionen, die der Mann, neben dem Job, nicht stemmen kann.

Im TV kann er ALLE Hertha Spiele sehen, und wenn es re-live ist.


Better Energy
19. Juli 2017 um 20:11  |  609201

@moogli

Was Raba ist, ist unaussprechlich…


SweetTooth90
19. Juli 2017 um 20:13  |  609202

Raba = rasenballsport Leipzig

Daran erkennt man wer hier Rasenfunk hört 😉


19. Juli 2017 um 20:14  |  609203

Ich sehe gerade, an dem Freitag kommt der Gatte erst gegen 21 Uhr nach Hause, um am Sonntag nachmittag nach München aufzubrechen.


pathe
19. Juli 2017 um 20:14  |  609204

@Fanfest
Findet am 29.7. vor dem Spiel gegen Liverpool am Olympiastadion statt. Ab 12h30. Unter anderem wird es eine Hüpfburg geben… 😀
Teilnehmen darf allerdings nur, wer ein Ticket für das Spiel gegen Liverpool hat. Hmmhhh….


U.Kliemann
19. Juli 2017 um 20:16  |  609205

Na ja der Eine kann halt Hertha überallhin
folgen , der Andere aus welchen Gründen
auch immer Nicht. Ich wäre auch gern in
Schladming. Am Geld scheitert es nicht.


19. Juli 2017 um 20:19  |  609206

@bm..aufpassen mit solcherart links.. sonst geltest du bald als verstrahlt. Und damit du das auch richtig siehst: wenn das bestimmte Leute so mal sagen, ist weder eine Beleidigung, noch arrogant oder gar angriffslustig. Das ist dann schlicht und einfach Fakt
„Farm der Tiere“
@kliemann..Einmal hatte ich die Möglichkeit, Schladming zu erleben..alles gebucht, Unterkunft , Mietauto vor Ort..für 2 Personen..und dann Flug verpasst…
Zufall oder Hinweis? 😉


Better Energy
19. Juli 2017 um 20:20  |  609207

@moogli

Auch wenn du es immer noch nicht erkannt hast, aber die Bilder im TV sind zensiert.

Frage dich doch einmal ehrlich:
– Wann wurden die Choreos im vollen Umfang gezeigt? Antwort: Immer dann nicht, wenn es um Straftäter bei UEFA, FIFA oder DFB ging. Oder um Identitäre, die sich mit Geld in die Buli einkauften.

– Wann wurde der Publikumszuspruch ehrlich in den Stadien gezeigt? Nur wenn sie ausverkauft waren. Sonst nie.

– Ist dir noch nie aufgefallen, daß durch die Wechsel von Nah- zu Fernaufnahmen eine so genannte Spannung erzeugt werden sollte, die es in dem Spiel nie gab? Wie die taktische Einstellung der Spieler war und damit die Arbeit des Trainers, darfst du als Sky-Konsument nie sehen.

Also lass es, diese Soße der TV zu verteidigen


monitor
19. Juli 2017 um 20:21  |  609208

Es ist meine ganz persönliche Entscheidung mein Leben nicht komplett dem Fußball zu widmen.
Bei Stadionbesuchen ist eben die Brutto/Nettoverteilung recht weit auseinander.


monitor
19. Juli 2017 um 20:23  |  609209

@BE
Du nervst.


U.Kliemann
19. Juli 2017 um 20:23  |  609210

@Bettter was ist inzwischen schlimmer in der
FKO zu erwähnen :SO 5 oder Raba?


Better Energy
19. Juli 2017 um 20:26  |  609211

@Kliemann

Ich war bisher immer nett und spreche von Leipzig und Gelsenkirchen ;.)


Blauer Montag
19. Juli 2017 um 20:29  |  609212

Jepp apollinaris
19. Juli 2017 um 20:19 | 609206 😉

Werde aufpassen.


kczyk
19. Juli 2017 um 20:29  |  609213

„… Unter anderem wird es eine Hüpfburg geben… 😀
Teilnehmen darf allerdings nur, wer ein Ticket für das Spiel gegen Liverpool hat. …“

*denkt*
für alle anderen ist hüpfen verboten !??


Better Energy
19. Juli 2017 um 20:31  |  609214

Geburtstagsfeier

Es mag ja sein, daß einige hier anwesende ältere Herrschaften am 24.07. um 22.00 Uhr stringent ihre Wärmepackung einnehmen müssen, aber was soll dann unsere alte Dame sagen?

Für diejenigen, die nicht nur auf allen Vieren krauchen können, wird der Geburtstag ab dem 24.07.17 um 22:00 Uhr gefeiert. Und Mitternacht erst recht 🙂


Better Energy
19. Juli 2017 um 20:34  |  609215

PS:
Das wird nicht auf Sky übertragen 😉


kczyk
19. Juli 2017 um 20:36  |  609216

und wer bläst die kerzen von der torte ?


monitor
19. Juli 2017 um 20:36  |  609217

Zensur:
Sämtlich US amerikanischen Spielfilme waren seinerzeit durch den Hays Code zensiert.
Unterhaltsam waren sie trotzdem.

Wenn ich Fußball gucke, interessiert mich hauptsächlich der Fußball, nicht die Choreos irgendwelcher Vereine oder die Protestveranstaltungen für pro Pyro.
Deshalb löffle ich die Soße vom TV weiter gern und finde, auch @moogli hat ein Recht hier Ihre Beweggründe zu äußern.
Diese Edelfanattitüde von @Better geht mir gehörig auf den Geist.
Da lobe ich mir @Opa, der erzählt von seinen Auswärtstouren, ohne mich oder andere Sesselpuper herabzusetzen. 😉


monitor
19. Juli 2017 um 20:38  |  609218

monitor fragt:
„Seit wann ist ein Joint eine Wärmepackung?“


Better Energy
19. Juli 2017 um 20:40  |  609219

@monitor

Tut mir leid mich dir nicht vorzustellen (ub weiß das im Übrigen).

Ich bin so ein Sesselpuper von Auswärtstfahrer 😉


19. Juli 2017 um 20:42  |  609220

Solange der Gatte den Job macht, den er macht, und nicht in Rente geht, wird es in diesem Haus so gehändelt Better.

Und vielleicht mag der Gute dann auch wieder in Hotels nächtigen in seiner Freizeit.

Das entscheiden wir dann in so ca 8 Jahren 😁


monitor
19. Juli 2017 um 20:44  |  609221

Siehste @Better

„Ich bin so ein Sesselpupper von Auswärstfahrer 😉“

Du bist so schnell mit dem missionieren, daß Dir die Inhalte der anderen gar nicht klar werden.
Lies die Beiträge noch mal durch, dann schauen wir mal, ob Du den Fehler findest. 😉


Better Energy
19. Juli 2017 um 20:51  |  609222

@monitor

Ich freue mich so auf unsere EL-Spiele auswärts, daß mir die Anwürfe der Zurückgebliebenen (ich will nicht urteilen, ob geistig oder physisch) völlig egal ist.

Sollen sie doch ihr Sky sehen, aber letztendlich werden die Geschichten von den Auswärtsfahrten in Europa in allen Erzählungen übrig bleiben. Und die zu erleben ist Freude 🙂


monitor
19. Juli 2017 um 20:52  |  609223

@moogli
Falls es die gesetzliche Rente ist, muß aber auch die Politik mitspielen.
Als ich in meiner Firma vor ca. 15 Jahren anfing, gingen viele mit 58 in Rente.
Bei mir wäre es nächstes Jahr soweit, leider haben wir jetzt Rente mit 67.
Ist schon blöd, so als Mitglied der geburtenstarken Jahrgänge immer mit ansehen zu müssen, wie die Bedingungen für uns härter wurden. Mit 67 hab ich auch keinen Bock mehr, Pyros in fremden Stadien zu zündeln. 😈


apollinaris
19. Juli 2017 um 20:53  |  609224

@ better
“ darfst du als sky- Konsument nie sehen“
Hm, wie ist das mit der Taktikcam?
Oder, wenn P. Seidler kommentiert?


19. Juli 2017 um 20:54  |  609225

Better Energy

Du willst nicht verstehen, oder?

Damit bin ich raus aus diesem Thema.
Wollen ja nicht noch ein Pferd todreiten….


monitor
19. Juli 2017 um 20:55  |  609226

@Better
Ich kann nur hoffen, daß Du in Deiner Euphorie die Stadien oder Städte nicht verwechselst.
Du verlierst offensichtlich leicht den Überblick.


19. Juli 2017 um 20:56  |  609227

Ges. Rente mit 45 Berufsjahren…
Wir werden sehen.
Deswegen schrieb ich ca 8 Jahre 😉


monitor
19. Juli 2017 um 20:56  |  609228

Tote Pferde?
Sollen lecker in Form von Wurst oder Bouletten sein.
Ist aber nicht vegan, nicht mal vegetarisch!


Better Energy
19. Juli 2017 um 20:57  |  609229

@monitor

Mit 67 hab ich auch keinen Bock mehr, Pyros in fremden Stadien zu zündeln.

Dann musst du in jüngeren Jahren üben 🙂

Zumindest weißt du schon, daß man nicht zu Hause zündet 🙂


monitor
19. Juli 2017 um 21:00  |  609230

@moogli
Du must ihn ab jetzt ganz doll pflegen, damit er als Rentner gedeiht. 🙂
(Einfach mal so aus Solidarität von Mann zu Mann, auch wenn ich Euch nicht kenne)


Blauer Montag
19. Juli 2017 um 21:01  |  609231

monitor
19. Juli 2017 um 21:02  |  609232

@Better
Ich hab in dem Alter lieber mit Frauen…
Nee ist nicht jugendfrei!


19. Juli 2017 um 21:04  |  609233

Monitor, ich pflege den Kerl seit 15 Jahren.
So er dann zu Hause ist 😉


Better Energy
19. Juli 2017 um 21:07  |  609234

@monitor

du kennst doch mein Alter gar nicht….


monitor
19. Juli 2017 um 21:08  |  609235

@moogli
Ich hoffe er dankt es Dir entsprechend.
Blüht er auf, wenn er Dich um sich hat?

Mußt nicht antworten.


19. Juli 2017 um 21:09  |  609236

Er fühlt sich zumindest wohl….


monitor
19. Juli 2017 um 21:10  |  609237

Du bist/warst jung genug um mit Pyro zu spielen.
Ich spielte lieber mit dem Feuer. 🙂

https://youtu.be/4B3uo8Izpsc

🙂


monitor
19. Juli 2017 um 21:12  |  609238

Dann geht’s ihm so mir, …an der Seite der besten Ehefrau von allen!
🙂


Seppel
19. Juli 2017 um 21:14  |  609239

Mmmmmmhhhhh.


Better Energy
19. Juli 2017 um 21:14  |  609240

Ich habe jetzt meine Fahrt zum WE am 23.09. durchgebucht. Kosten: 32,20 € für Berlin – Strassbourg – Mainz – Karlsruhe – Berlin


monitor
19. Juli 2017 um 21:21  |  609241

Fassen wir mal zusammen.
@Better ist glücklich, er ist unabhängig von Sky oder anderer TV Soße, kann jetzt noch zusätzlich Europa bereisen und Hertha ist auf dem aufsteigenden Ast. Vielleicht geht’s ja mal nach Turin, Madrid, Barcelona oder Manchester.
moogli und Ehemann sind auch glücklich, viel Arbeit, schöner Garten aber keine Zeit für Stadionbesuche, da hilft die TV Soße.
@monitor ist ebenfalls glücklich, er geht manchmal ins Stadion, besucht aber meistens seinen Papa um mit dem und Freunden Fußball a’la Soße zu gucken.

Alle sind glücklich, worum diskutieren wir dann hier eigentlich?

fragt sich @monitor!

🙂


monitor
19. Juli 2017 um 21:24  |  609242

@seppel
Ich hatte auch mal eine andere Ehefrau.
Manchmal hilft eine Veränderung, aber es darf nicht zur Gewohnheit werden! 😉


Exil-Schorfheider
19. Juli 2017 um 21:37  |  609243

Oliver P. Seidler – wer kennt ihn nicht, diesen guten Sky-Kommentatero mit dem Hang zum Musikalischen, aber auch Auftritten bei GZSZ.

Gib mir mein Herz zurück, ich hab „Flugzeuge im Bauch“…

Fühlt Euch gefaktenhubert!

Ach ja, @bm? Bitte weglesen!


U.Kliemann
19. Juli 2017 um 22:09  |  609245

Schladming, hat sich denn Hertha nun bewegt
@hurdie? Oder gemeldet?


hurdiegerdie
19. Juli 2017 um 22:14  |  609246

U.Kliemann
19. Juli 2017 um 22:09 | 609245

Angeblich ja, ich habe direkt bei der Fanbetreuung angerufen, und es sollen wohl alle Unterlagen da sein.
Ich soll wohl auch bald eine Bestätigungsmail bekommen.

Das wird witzig. Die haben wohl ein gesamtes Hotel gebucht, was ansonsten geschlossen wäre. Ein Hotel nur belegt mit Herthafans. Ick freu mir.


Mineiro
19. Juli 2017 um 22:15  |  609247

Preetz ist offensichtlich in Salzburg heute bei deren CL-Quali Spiel vor Ort im Stadion.

Lazaro wurde nach 69 Minuten ausgewechselt.


monitor
19. Juli 2017 um 22:17  |  609248

@U.Kliemann
Hertha bewegt sich ständig, leider selten am erweiterten Mittelkreis Dreiecke bildend.
Nun hat Pal Dardai das Problem erst hier durch den Blog realisiert und es soll jetzt eine vakante Stelle geben, die nur durch eine Koryphäe aus dem Hertha Dunstkreis besetzt werden soll.
Ich bin gespannt.


monitor
19. Juli 2017 um 22:21  |  609249

Könnt Ihr Euch noch an die TSP M8 Geschichte erinnern?
Ein Hotel, das eigentlich Betriebspause hat, nur für Hertha Fans zu buchen, dass ist schon eine geile Nummer, davon hätten die Mitmacher seinerzeit nicht mal zu träumen gewagt.
Vorausgesetzt es stimmt.


Exil-Schorfheider
19. Juli 2017 um 22:26  |  609250

Bin schon etwas neidisch, @hurdie. 😎


U.Kliemann
19. Juli 2017 um 22:27  |  609251

WoW gibt es da noch Plätze?


kczyk
19. Juli 2017 um 22:27  |  609252

*denkt*
irgendwann werden sie aufwachen und erkennen, dass sie doch nur fan eines vereins der zulieferindustrie einer mafiosen organisation waren.


U.Kliemann
19. Juli 2017 um 22:34  |  609253

Jes so ist dett.


hurdiegerdie
19. Juli 2017 um 22:35  |  609254

Ruf mal Andreas Blaszyk an, das ist ein ganz netter Kerl.

Das Problem war schon in Belek, dass sie ein bestimmtes Kontingent an Leuten zusammenbekommen müssen. Deshalb hat es wohl länger gedauert.

Ich kannte das schon aus Belek, wo die erst zu wenig hatten. Deshalb haben die mich damals auch gebeten, das nächste Mal über Hertha zu buchen.

Ich bin sicher, dass da noch Zimmer frei sind.

509 Euronen mit Frühstück im Einzelzimmer 8 Übernachtungen (bei Eigenanreise). Zu zweit im Doppelzimmer wird es billiger und man kann auch gemeinsame Zuganfahrt mitbuchen (dann wird es aber teurer).

Ob die das jetzt noch machen, weiss ich aber nicht.


jenseits
19. Juli 2017 um 22:38  |  609255

@U.Kliemann
Habe gerade mal nachgesehen: Zumindest schreibt Hertha nichts Gegenteiliges und es besteht noch immer die Möglichkeit, sich über das Formular anzumelden.


Exil-Schorfheider
19. Juli 2017 um 22:48  |  609256

Diese Fakten lehne ich ab.


hurdiegerdie
19. Juli 2017 um 22:50  |  609257

Ja, ich denke auch.
Die hatten erst eine Deadline zum 30.06, aber vermutlich nur um zusehen, ab sie genug zusammenbekommen. Ich denke nachbuchen, jetzt, wo es steht, dürfte machbar sein.

So muss ins Bett. Fahre morgen mal nach Hamburg.


pathe
19. Juli 2017 um 23:25  |  609259

Hier noch der Link zu den Infos über das Fanfast:

http://www.herthabsc.de/de/fans/fanfest-2017-ankuendigung/page/13295–59-59-.html#.WW_NoulCTIW

Wie findet ihr es, dass das die Teilnahme an dem Fanfest denjenigen vorbehalten ist, die ein Ticket für das Spiel gegen Liverpool gekauft haben?

Also nur zum Fanfest gehen und das 125-jährige Jubiläum feiern, geht nicht. Finde ich persönlich nicht in Ordnung.


Exil-Schorfheider
19. Juli 2017 um 23:34  |  609260

pathe
19. Juli 2017 um 23:25 | 609259

„Wie findet ihr es, dass das die Teilnahme an dem Fanfest denjenigen vorbehalten ist, die ein Ticket für das Spiel gegen Liverpool gekauft haben?“

Das wäre ja, als müsste man ein Kombi-Ticket beim BFC für Pokal/Regionalliga kaufen… oh, warte… da war ja was.


pathe
19. Juli 2017 um 23:37  |  609261

@Exil
Kann man nicht vergleichen, finde ich. Ist aber genauso blöd.


Exil-Schorfheider
20. Juli 2017 um 0:27  |  609263

Sorry, @pathe!
Teste nur gerade die Grenzen des freundlichen Frotzelns aus. Gibt ja Regeln.
Morgen wird man mir sicherlich über Beiträge Dritter mitteilen, ob ich wieder rote Linien überschritten habe.


dewm
20. Juli 2017 um 0:28  |  609264

@DAN um 14:04 Uhr: Dein Eindruck meiner „Verbissenheit“ ist Dir doch wohl nicht neu? Du kennst mich: Fest in der Sache, entspannt im Leben und immer ein „Zwinkern“. So kam ich bisher recht gut durch. Wenige, aber besondere Themen interessieren mich eben. Einige erkennen deren klaren Zusammenhang zum Fußball nicht, obwohl der sehr konkret ist. Anderen ist es schlicht egal, scrollen oder wollen es gar nicht so genau wissen – setzen andere Schwerpunkte. Ist doch wunderbar. Spielzusammenfassungen, Taktiken, Aufstellungen und Trainingsreports überlasse ich den entsprechenden Experten. Da mische ich mich nur selten ein. Bei gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zusammenhängen diskutiere ich viel lieber mit. Die interessieren mich. Leider steckt in jenen Themen mehr Reibungspotenzial als bei den erstgenannten. Ich mag Reibung, andere mögen die Harmonie und/oder lieber seichter. Frei nach MONITOR: Alle sind glücklich.

Gern frage ich konkret nach, ziehe konkrete Schlüsse und schreibe diese hier auf, in der Hoffnung, dass es wieder andere anregt, so wie mich selbst. Völlig unproblematisch. Am Ende kann man weiter anderer Meinung sein. Absolut OKAY. Keinem ist der Standpunkt verboten, niemanden dränge ich irgendwo raus oder mache ihn mundtot. Im Gegenteil. Ich will Standpunkte erfahren. Leider kommt hin und wieder nichts zurück.

Von SUNNY hätte ich ernsthaft gern erfahren, wie er sich die Lösung seiner Kritik, „Fans werden durch zu teurere SKY-Abos vom Fußball fern gehalten“ vorstellt. Deshalb meine abendliche Mühe.

APO gegenüber habe ich geantwortet – meine Sicht auf dessen widersprüchliches Handeln. Nahm mir gern die notwendige Zeit. Die besondere Freude, gerade ihn, der oft „moralin“ daherkommt, einer (wenn auch harmlosen) Doppelmoral zu überführen, war mir eine „freundschaftliche Frotzelei“ wert, die ich mir nicht verkneifen wollte. Aus seiner Reaktion lese ich, dass ich gar nicht schlecht war.

Jedenfalls @DAN, ich bin mit ihm im reinen. Wir kennen uns ja. Er würde schreiben „halb so wild“… Wenn ich angesprochen werde, antworte ich. Das gebietet mir die Höflichkeit. Andere ImmerHerthaner bezogen sich nicht auf mich. Warum sollte ich mich „verbissen“ mit deren Meinung auseinandersetzen? Meine Fragen auf „BLAUE Äußerungen“ wurden im Frühjahr schon mehrmals mit Frechheiten beantwortet, die damals neben mir auch von anderen wahrgenommen und kritisiert wurden. Wie soll ich reagieren? Nun kommt der BLAUE um 17:38 Uhr mit Vorwürfen, ohne diese zu begründen. Ich hab also wenig Ansätze, freundschaftlich frotzelnd zu regieren. Du kennst mich @DAN. Es ist Sommer. Es entspannt mich, den Mauerseglern von der Dachterrasse bei deren atemberaubenden Flugmanövern knapp über meinem Kopf zu zusehen…


Dan
20. Juli 2017 um 0:56  |  609265

@dewm
Das Schöne ist Du hast Zeit zum schreiben. Hoffe Du hast rechtzeitig die Sachen trocken von der Terrasse bekomme. Nettes Gewitter über Haselhorst. Was macht das gefühlte Schöneberg?

Naja wir kennen uns ja, haue gerne mal einen raus. Sowas wie gestern ist für mein Blog-Harmoniebedürfnis. Ich liebe Euch doch alle.


dewm
20. Juli 2017 um 1:07  |  609266

Ach DAN, Deine Bemutterung ist rührend. DANKE! Habe während Donnergrollen und zukenden, taghellen Blitzen getippt und während eines besonderen Blitzes auf „Kommentar abschicken“ geklickt. Dann mussten rasch die Polster in Sicherheit gebracht werden. Und während die letzten Vorbereitungen auf eine nächste Sintflut zwischen weiterem Donner und furcherregenden Blitzen zum Abschluss kamen, hielt ich kurz inne und dachte an MOOGLI. Hoffentlich nicht schon wieder…

NEE DAN, Gefühltes Schöneberg meldet: Allet Tutti.

Alles gesichert und die Schotten dicht. Nun sind die himmlischen Schläusen weit geöffnet. OPAs und meine Regentonne freut es…

Gute Nacht vom Dach!


sunny1703
20. Juli 2017 um 2:33  |  609268

@dewm

Für MICH und ich betone das besonders, gibt es irgendwann einen Punkt an dem ich das Gefühl habe, alle Argumente sind ausgetauscht und es bringt nichts mehr, sich weiter auszutauschen.
Vielleicht bist Du nicht so gestrickt,keine Ahnung. Ich habe zweimal geschrieben,belassen wir es dabei und es geht dennoch über Stunden und Tage weiter. Das ist wie mehrmals bei @BM, mein Gefühl sagt mir, und ich mag mich täuschen, es geht nicht mehr um die sache,um den Austausch von Meinungen,sondern es geht mindestens um pure Rechthaberei,aber eventuell geht es auch um das persönliche Niedermachen.
Es ging um eine 30% Preiserhöhung,die ich nicht für gerechtfertigt hielt und mit „Frechheit“kommentierte, da mag man anderer Ansicht sein, okay, aber deshalb vier Tage immer und immer wieder darüber diskutieren,wenn gleichzeitig sich drei Hertha Torhüter verletzen?
Es ging um meine These der Erstligafußball ist für immer weniger bezahlbar. Ja, es gibt soviel ich weiß dazu noch keine direkte Untersuchung,aber es gibt Untersuchungen zu der Zahl derer die zur von der Armut gefährdenten gehören,derer die immer mehr Leistungen wie Hartz IV und ähnliches zusätzliches benötigen. Gäbe es eine Untersuchung zu meiner These, würde ich als Nichtzocker 100 Euro darauf setzen,dass das Ergebnis meiner These entsprechen würde.
Nur belegen kann ich es nicht, dafür habe ich mich bei meiner ersten Bitte um eine Ende der Diskussion sogar entschuldigt, auch wenn es meine Meinung bleibt!
Ich habe die Ehrlichkeit dessen zuzugeben,wie meine sozialen Verhältnisse sind, als Argument entgegen bekommen.

Das werde ich mir für weitere Debattenbeiträge merken.

Ich bitte Dich und auch @exil, belasst es jetzt dabei.

Mehr kann ich nicht tun!

lg sunny


20. Juli 2017 um 2:33  |  609269

@sahneschnitte und wohl fast alle anderen..bitte unbedingt SCROLLEN

@dewm..du bist nicht ganz aufrichtig. ich hatte dir vor Kurzem angeboten , mit mir Kontakt aufzunehmen und wir außerhalb des blogs weiter diskutieren könnten.
Hast dich nicht gemeldet. ne Woche (?) später schon wieder ein langer Text von dir, der eben ganz und gar nicht einfach nur Fragen stellt.
Für mich ein Zeichen, das ich mir gestatte, für mich zu interpretieren.
Du stellst Fragen, die du gleichzeitig beantwortetest und die voller Weltanschauung sind ( die du hier schon oft geäußert hast): habe ich jemals dich in eine Grundsatz-Diskussion gedrückt?-Selbst wenn der eine oder andere Text mich die Augen rollen ließ?-Allenfalls ne sarkastische Bemerkung..so, wie es (mir) in einem Fussballblog angemessen scheint . Und wie man mir auch gerne kommen darf.
In einem Hertha-blog mit gefühlt 90% CDU/SPD/FDP-Anhängern brauche ich das nicht.
Ich habe ein paar Jahrzehnte debattiert in Freundeskreisen , in meiner Kneipe mit Menschen jeglicher colour.
Hast du mich aber jemals am immerhertha-Stammtisch politisieren hören? jemals bei einem Treff in irgendeinem(Bier-)garten?
Nein?- Gut beobachtet.
Das hat Gründe. – Hier im blog ganz einfache: diskutiere ich mit dir (grundsätzlich) über unsere Gesellschaft, über Gerechtigkeit, über Möglichkeiten zur Partizipation, über Machtverhätnisse, über die Wucht der materiellen und geistigen Lobbyisten, über Börse, über Austeritätspolitik ..usw…poppen hier mindestens 5-7 Namen auf, die mit Aluhüten, Strahlen und anderem Nippes der politischen Gesprächskultur kommen..und es endet in einem Dauerfeuer. Man schreibt gegen eine kleine Armada an..und deshalb sehr viel.-Zwei Tage danach und für Wochen..wird dann geschrieben, das ich mich mit meinen vielen und auch noch langen Texten hier produzieren möchte, Meinungsführerschaft übernehmen möchte usw.
Und dass ich mir das nicht aus den Fingern sauge, dürfte verbrieft sein, wenn man hier in den letzten Jahren mitgelesen hat.
Was soll mir das bringen?
Ich streite hier sehr gerne über Aufstellungen, über pro und contra seiner Motivationsrede des Trainers. Als Pädagoge mit psychologischer Zusatzausbildung mag ich diese Themen natürlich, sie haben unmittelbar mit mir zu tun, interessieren und inspirieren mich und ich kann mit in diesem Bereich überdurchschnittlichem Wissen etwas beitragen, bilde ich mir immer wieder ein ( denkt wohl fast jeder von sich, der schreibt oder?)
Mit 30 Jahren Erfahrung als Gastwirt in einer Studentenkneipe, mit vielen Anwälten, Ärzten, Physiotherapeuten, Stadträten, Lebenskünstlern, etablierten Künstlern, Schmarotzern etc pp..mit Gesprächen bis morgens um 7:00..kann ich zu vielem etwas sagen und mit meinem Halbwissen hier und da auch etwas erhellendes beitragen und natürlich auch mal richtig Mist erzählen. – Wie fast ein jeder andere auch. Leute mir juristischem Hintergrund werden das nicht anders handhaben.Oder Finanzleute..oder oder..

Aber über politische Grundsatzannahmen hier oder im Garten diskutieren?
Nein, bringt mir nicht so viel. Um nicht zu sagen: rein gar nichts,.- Ich weiss , dass in unserem Alter niemand mehr in eine grundsätzlich andere Richtung wechseln wird.
Und das es losen Gruppen mehr schadet als hilft, weiss ich aus langer und vielfältiger Erfahrung.
Ich habe aktuell zwei Menschen, mit denen ich häufig über politische Themen diskutiere und auch mal streite.-
ich informiere mich regelmäßig (recht breit) Das reicht mir.
Mir reicht es auch, ob mir jemand sympathisch ist oder nicht. Ob er, wie ich, unter den Ungerechtigkeiten in der Welt, manchmal fast schon leidet, ist mir nicht einerlei, aber letztlich nicht wichtig.
Ich bin in der Stimmung, ein Apfelbäumchen zu pflanzen und es dabei zu belassen.- Mich machen Dinge mittlerweile mehr traurig als wütend..den Stab habe ich längst weiter gegeben.
Mit 20 wäre ich vermutlich mit Hals und Hoffnung bei occupy , trotz oder auch wegen Frankfurt und würde, wie einst, keiner Grundsatzdebatte aus dem Weg gehen. .
Bin ich aber nicht mehr. -Ich kann nur meine Sympathie den engagierten jungen Menschen geben und ein wenig beschämt sein darüber, was sie vorfinden..aber die Antworten der heutigen Zeit, müssen sie leider selbst finden.-Meine Generation, da bin ich felsenfest überzeugt, hat keine Antworten für die Jungen
-Grundsatzdiskussionen fangen bei Adam und Eva an..soweit liegen wir beide politisch auseinander.
Ist völlig in Ordnung. Es wird nur dann für mich zur Last, wenn du daraus wiederholt ein blogthema machst.
Das Hohe Roß reite nicht ich. ( denn ich hatte nicht mehr als 2,3 Sätze zum Sky-thema beigetragen..) Diesen Bild würde ich gerne zurück spiegeln wollen.

Mir wäre es sehr recht, könntest du mir die Freiheit lassen, dem zu antworten, dessen Fragen mich berühren und neugierig machen.


sunny1703
20. Juli 2017 um 3:05  |  609270

Wie hat dieses Bodenturnen ausgesehen, wenn davon drei solch unterschiedliche Verletzungen die Konsequenz sind!?? :-)))

lg sunny


Exil-Schorfheider
20. Juli 2017 um 3:09  |  609271

@sunny

Mach Dir da bitte keine Gedanken.
Nach den erneut gemachten Erfahrungen mit „Euch“ werde ich versuchen, mich zu zügeln und mir jegliche Diskussion ersparen.

Vor einem halben Jahr hat mich unter anderem Dein Kumpel angemault, ich würde mit Einzeilern nicht zum Thema beitragen. Nun wird mir Aggressivität, Faktenhubererei, Rechthaberei und Verbissenheit nachgesagt, weil ich mal Zeit habe, die ich in eine Diskusison investiere.

Dazu dann die üblichen Trittbrettfahrer ohne eigene Meinung, die aber schwanzwedelnd Ihrem gerade angesagten Herrchen hinterher laufen.

Nö, @sunny. Hab ich keinen Bock mehr drauf, wenn man dann gleich als Mobber und Stinker, gar Grenzenüberschreiter diffamiert wird.

Ahoi!


20. Juli 2017 um 7:29  |  609272

Bei mir ist trotz Weltuntergang Nr 389 nichts kaputt gegangen.
Danke für Deine Gedanken an mich @dewm


Bussi
20. Juli 2017 um 7:40  |  609273

Seppel
20. Juli 2017 um 8:40  |  609275

Hallo, ich möchte niemanden etwas vorschreiben, aber ich finde diese Diskussion inzwischen sehr anstrengend. Da hilft mir auch der Hinweis doch bitte weiterzuscrollen nicht. Sitze ich auf der Terrasse und muss anhören wie sich Nachbarn eher streiten als diskutieren, entlockt mir das zuerst ein schmunzeln, später nervt es nur noch. Bei TM gibt es Rubriken zu jedem Thema und die Diskutanten sollten sich in dem entsprechenden Themenumfeld diskutieren, finde ich grundsätzlich gut. Vielleicht kann man neben immerhertha einen zweiten Blog erstellen immerscrollen.de 😉
Ich entschuldige mich vorab für meine bösen Worte, aber ich wollte /musste das loswerden.
Ich wünsche allen einen schönen Tag.


fechibaby
20. Juli 2017 um 9:02  |  609277

125 Jahre Hertha BSC

Was der Verein offiziell zum Jubiläum beisteuert
ist doch schon recht mau.
Es gibt das Jubiläumsspiel gegen Liverpool am
29.7.
Vor dem Spiel eine Feier auf dem O-Stadiongelände.
Ohne Eintrittskarte für das Spiel kann man dort nicht
hingehen. Das finde ich schon mehr als peinlich.
Genauso peinlich ist das „Jubiläumsshirt“ mit
den Sehenswürdigkeiten von Berlin.
Das ist eher ein Shirt für Touristen der Stadt als für
Fußballfans von Hertha.

Daumen hoch jedoch für den Förderverein Ostkurve!!
Stadionfeier !!! +++ 24.7.2017 +++ ab 22 Uhr +++ Osttor
Und am 29.7., nach dem Liverpoolspiel, gibt es dann
noch eine ordentliche Feier in der Malzfabrik in der
Bessemerstraße.
Die verstehen zu feiern!

Auf die Ausstellung 125 Jahre Hertha BSC im Ephraim-Palais
freue ich mich schon.
https://www.hauptstadtfussball.berlin/


sunny1703
20. Juli 2017 um 9:18  |  609278

@SeppEl

Was mich betrifft, entschuldige ich mich bei dir und allen mitgenervten.

@Bussi

Danke für deinen link. Ich gebe dem vb seine Chance in der Liga und hoffe darauf dass das besser vorbereitet ist, als beim confedcup.
Gelb für Forderung des vb, ja gerne, aber dann bitte konsequent und nicht so lasch wie beim fordern einer karte.
Nachspielzeit war für mich ein großes Problem insbesondere bei spielen mit vb. Groß angekündigt lange Nachspielzeit und dann wurde die vb zeit oftmals nur marginal rangehängt.
Natürlich nerven Spieler die „sterben“ und dann schnell genesen. Nur kann ein Schiedsrichter das aus einer deutlichen Entfernung entscheiden ob jemand wirklich verletzt ist oder nicht. Und was soll das, das die Spieler nicht mehr den Ball ins aus schießen sollen. Gibt es für absichtliches Ball ins aus schießen zukünftig gelb? Viel Spaß beim Nachweis dessen.
Statt dessen wäre es für meinen Geschmack einfacher konsequent jede verletzungsunterbrechung nachspielen zu lassen. Und dann eben zukünftig auch spiele mit 100 und mehr Minuten zu erleben. Oder eben doch eine nettospielzeit,von der ich persönlich aber aus fußballerischen gründen nichts halte.

LG sunny


Opa
20. Juli 2017 um 9:32  |  609279

immerscrollen.de
Großartige Idee und ein würdiger Platz für unseren „Eichentisch“. Eine kurze Recherche bei Denic ergab:

Die Domain „immerscrollen.de“ ist nicht registriert.

Wasmich bewegt: Ist eine solche Recherche jetzt schon Faktenhuberei? 😛 Bitte im Zweifel ignorieren. 😀 immerignorieren.de ist übrigens auch frei. immerschönhamwas.de auch

Videobeweis
Da soll nochmal einer sagen, Fußball hätte nüscht mit Politik zu tun. Es ist ja gute Politiktradition bei Vorkommnissen nach härteren Strafen zu rufen. Nun also fürs Videobeweis fordern. Wie wäre es denn mit Strafen für zu lang nachspielen lassende Schiris? Wer Verletzungen von Spielern aus der Ferne einschätzen lernen will, sollte öfter mal sein Auge bei Sportarten kallibrieren, wo es wirklich zur Sache geht. Rugby, Hockey oder Frauenfußball 😀 Sterbende Schwäne und Theatralik sollten mit Spielsperren bestraft werden. Kann auch im Nachhinein am grünen Tisch entschieden werden. Man kann aber auch einfach alles so lassen, wie es ist. Ein Rasen, zwei Tore, ein Ball, 22 Mann und 1 Ball. 90 Minuten, 17 einfache Regeln. KEIN Videobeweis.

Fanfest
Hertha wollte unbedingt das Jubiläumsfest ohne die Fans planen. Wenn als Ergebnis herauskommt, dass es auch ein Fest ohne Fans wird, muss das nicht zwangsläufig verwundern. Da hilft auch keine Hüpfburg. Das mit dem Kombiticket ist ebenso unglücklich wie die Kommunikation eine gute Woche vorher, dass es überhaupt ein Rahmenprogramm gibt. Naja, „erwartungsgemäß“ eben. Bei der 120 Jahr Feier war das Highlight übrigens die Busbesichtigung. Ein Blick in die Bibel kann auch für Herthaner helfen. Bei Philipper 2,14 heißt es:

Tut alles ohne Murren und Zweifel

Schladming
Allen Schladmingfahrern viel Spaß, ich kann ja leider beruflich bedingt nicht fahren. Wer wie U. Kliemann überlegt, einfach machen, es ist ein anderes Herthaerlebnis. Familiär, entspannt und sehr, sehr nah.

Sesselpupser
@monitor: Ich kann mich dran erinnern, da hab auch ich es so gesehen, dass jemand, der von daheim mitfiebert, kein richtiger Fan sein kann, denn er feuert ja die Mannschaft nicht im Stadion an. Mit zunehmend einsetzender Altersmilde hab ich aber verstanden, dass es sehr viele Arten des Fandaseins gibt und keines davon richtig oder falsch ist. Einzig bei Erlebnissen drumherum wünschte ich mir von den „Sesselpupsern“ etwas mehr Zurückhaltung. Wenn mal wieder Fußballfans einigermaßen grundlos gegängelt werden, dann finde ich es bis heute einigermaßen „edelfanattitüdig“, wenn vom Sofa aus Kommentare wie „das wird schon seinen Grund gehabt haben“ kommen. Das trifft es oft nicht und lässt sich vom Sofa aus tatsächlich kaum beurteilen.

Salzburg
Da hat die U€FA doch tatsächlich festgestellt, dass RB Leipzig und RB Salzburg nichts mehr miteinander zu tun haben. Da benutzen die sicher nur durch Zufall exakt dasselbe Trikot. Und sicher auch nur Zufall ist, dass sich der „Identitäre“ in der Sportblöd wie folgt zitieren lässt:

Frage: Herr Mateschitz, wie stolz sind Sie, dass RB Leipzig in diesem Jahr Champions League spielt?
Antwort: Stolz ist das falsche Wort. Ich empfinde eine extreme Freude dabei. Aber nicht nur wegen des großen Erfolgs in Leipzig, sondern auch, weil wir mit RB Salzburg in der Qualifikation zur Champions League stehen. Und, was mich extrem happy macht: Der Uefa-Youth-League Sieg der U19 von RB Salzburg. Das zeigt, dass unsere Philosophie aufgeht.

Bitte gehen SIe weiter, es gibt hier nichts zu sehen und auch keine Gemeinsamkeiten zwischen diesen Vereinen. Unfassbar. Unfassbar? Nein, aber solche Machenschaften sind der Grund, weshalb sich so viele gegen diese Körperschaften auflehnen.

Opas Garten
Meine kleine Kolumne scheint ja tatsächlich einige Interessenten zu haben, danke auf jeden Fall fürs Feedback und die Fragen.

@Jenseits: Gurken sind einjährige Pflanzen. Die blühen, um sich fortzupflanzen, indem sie von einer Biene oder anderem Insekt bestäubt werden. Dort, wo die Blüte sitzt, wächst der Fruchtkörper in Form der Gurke, der wiederum neuen Samen enthält. Aus diesem Samen kann man im kommenden Jahr wieder neue Gurken ziehen. Gibt also keinen Grund, wegen der Blütenpracht auf die Ernte zu verzichten, das hängt alles sinnvoll miteinander zusammen. Keine Reue beim Genuss der Gurken. Mal gucken, was das für welche werden, laut Schildchen müssten es Salatgurkenähnliche werden, wenn ich mir die Fruchtstände anschaue, sieht es eher nach Cornichons aus. Ich lass mich überraschen, zur Not mache ich Schmorgurken nach dem Rezept meiner oberschlesischen Uroma.

@TF: Bei uns ist das Pachtland sicher, da unsere Kolonie Eigentümer im Grundbuch ist. Unsere Nachbarkolonie gehört dem Bezirksverband, die sind also auch sicher. Eine Kolonie weiter ist Senatsland und denen wurde schon gesagt, dass sie 2021 nicht mit einer Verlängerung des Pachtvertrags rechnen können (was viele Kolonisten nicht davon abhält, nochmal jede Menge Baumaterial auf die Kolonie zu schleppen). Da gilt es also bei der Übernahme einer Parzelle durchaus drauf zu achten, wie lange das Pachtland noch sicher ist. Berlin braucht Wohnungen und die dafür erforderlichen Grundstücke. Auch wenn die Kleingärtner eine ziemlich gute Lobby haben, ist klar, dass nach und nach Siedlungen zum Opfer fallen werden. Mein Tip daher: Wenn (unsicheres) Pachtland, dann wirklich einfache Starndards, wenn man baut. Und aufpassen, wenn man was mit Abrisspflicht bekommt, Containerabfuhr ist extrem teuer und machen bei mir schon weit mehr als 15 % meiner bisherigen Baukosten aus und dabei musste ich „nur“ ein paar Schuppen abreißen. Und unbedingt darauf achten, dass man nicht in einer Kolonie landet, wo es Gartenterroristen gibt, die am Wochenende die Höhe der Hecke (ist tatsächlich vorgeschrieben) mit dem Zollstock messen und einen beim Vorstand anschwärzen. Kleingarten kann sonst sehr schnell sehr nervig werden.

Ansonsten liegen seit gestern die ersten Fliesen und es sieht das erste mal im Neubau nicht mehr nach Baustelle aus. Leider sind mittags die Fliesenkreuze ausgegangen, obwohl ich zusammen mit dem Fliesenleger gerechnet hab – naja, so kommt halt ein Verlegeabschnitt mehr dazu. 🙈 Heute wird Teil 1 verfugt, bin gespannt auf die finale Optik, aber das wird schon gut aussehen und ich komme meiner kleinen „Jagdhütte“ wieder einen kleinen Schritt näher.

Auf der Terasse abends beim Grillen dann von den Ameisen attackiert worden. Nach den Schnecken sind die nun also die nächsten, die sich mit mir messen wollen. Und verlieren werden, denn bei Tisch dulde ich keine Krabbelgäste. Helm auf! Und bevor gleich jemand mit der Moralkeule kommt: Ja, ich weiß, dass Ameisen Nützlinge sind, aber sie sind beim Essen und sitzen einfach nur lästig. Und ein paar Meter weiter ist das nächste Nest. Da stören sie mich auch nicht.


20. Juli 2017 um 9:47  |  609280

Ich war gestern Mückenopfer in der derbsten Form.

Haben die eigentlich Kolonie Verbot 🤔


Opa
20. Juli 2017 um 9:53  |  609281

Mücken hatten wir gestern auch. Schlimm sogar. Feuer hilft (ist bei uns leider verboten), aber moogli, Du hast doch einen Terassenkamin, lief der nicht?


playberlin
20. Juli 2017 um 10:03  |  609282

Habe ich das auf der Hertha-Webseite tatsächlich richtig gelesen, dass Hertha zum Fanfest einlädt und gleichzeitig hinterherschiebt, dass man nur mit einem für das Liverpool-Spiel gültigen Ticket Zutritt erhält?

Die wissen, wie man treue Fans behandelt 🙂


kczyk
20. Juli 2017 um 10:06  |  609283

„… . Aus diesem Samen kann man im kommenden Jahr wieder neue Gurken ziehen. …“

*denkt*
bei hybridzüchtungen, gerade bei F1-qualitäten, nicht wirklich gewährleistet


pathe
20. Juli 2017 um 10:07  |  609284

@playberlin

Ich habe das gestern zweimal hier gepostet. Und es wurde auch schon kommentiert, dass das gar nicht geht.

Das ist unsere Hertha wie sie leibt und lebt… 🙄


Opa
20. Juli 2017 um 10:08  |  609285

@playberlin: Tja, Philipper 2,14 eben.


Dan
20. Juli 2017 um 10:08  |  609286

@Bussi
Wenn es konsequent durchgezogen wird, eine gute Sache. Leider wurde gelbe Karte für Karte fordern nicht konsequent durchgezogen.

Freue mich schon auf die Pfeifkonzerte der jeweiligen Fans, wenn der Gegner nicht den Ball ins Aus spielt.


playberlin
20. Juli 2017 um 10:09  |  609287

Sorry, falls bereits gepostet. Habe gestern mangels Zeit nichts verfolgen können.


pathe
20. Juli 2017 um 10:09  |  609288

@Uwe Bremer
Magst du mal bei den Organisatoren nachhorchen, warum der Besuch des Fanfestes zwingend mit dem Erwerb eines Tickets für das Spiel gegen Liverpool gekoppelt wird? Würde mich wirklich interessieren.
Sicher werden organisatorische Gründe angeführt werden. Denn das Fest findet ja hinter Ticket- und Sicherheitskontrolle statt.


Blauer Montag
20. Juli 2017 um 10:10  |  609289

Mal schauen, wer heute den besten Blick vom hohen Ross hat beim CHIO
http://www1.wdr.de/fernsehen/sport-im-westen/index.html


Opa
20. Juli 2017 um 10:10  |  609290

@pathe: Das ist das Ergebnis, wenn hier zum Überscrollen aufgefordert wird 😉

@kczyk: Da ich eh kein Gewächshaus hab und auch kein Händchen fürs Keimen, kaufe ich eh fertige Pflanzen, die ich nur noch einsetzen muss. Oder lass das den Nachbarn machen. Der hat Gewächshaus und Händchen und zieht mir Jungpflanzen für eine Flasche Bier. Manchmal auch zwei. Und eine Flasche Havanna. Ich bin kein Landwirt. Wenn aber aus jeder Blüte eine Frucht wächst, dann lohnt sich das auch dann noch.


kczyk
20. Juli 2017 um 10:15  |  609291

*denkt*
soso – unser kleingärtner lässt gärtnern 🙂
die welt wird immer bunter.


20. Juli 2017 um 10:18  |  609292

Bei dem Wetter Opa?
Ne, uns war schon so warm genug.


jenseits
20. Juli 2017 um 10:29  |  609293

wilson
20. Juli 2017 um 10:33  |  609294

Interessante Diskussionen.

Mal was anderes:
Mitunter reise ich ein wenig. Beruflich. Einige von Euch werden es kennen: Du plapperst das Nötige über das Geschäft und unterhältst dich dann über Privates und Fußball. Politik wird meist ausgespart. Das gibt nur unnötig Missstimmung. Bisweilen lässt sich dies auch in Blogs beobachten.

Wie auch immer:
es wird also ganz gerne über Fußball geplaudert. Zumindest mit denen, die es interessiert (das bin ich) und denen, die etwas davon verstehen (das sind die Anderen).
Die Leutchen, mit denen ich mich unterhalte und die ich schon ein ganzes Weilchen kenne, sind Anhänger der unterschiedlichsten Clubs. Und die wissen, dass ich Anhänger von Hertha BSC bin und waren in der Vergangenheit nicht zimperlich, mir deutlich ihre Meinung über Hertha zu geigen.

Soll ich Euch was sagen?
Hertha BSC wird so positiv wie seit langem nicht mehr wahrgenommen. War es während der Fastmeistersaison und in den Folgejahren noch so ein ungläubiges Staunen in beide Richtungen, werden heute vor allem Ruhe, Kontinuität, Gelassenheit und die geschickten Transfers positiv zur Kenntnis genommen. Ganz oben steht allerdings Pal Dardai, dessen Arbeit, vor allem aber „ehrlicher“ Charakter positiv erwähnt, gar geschätzt werden.

Das ist selbstverständlich nur eine subjektive Wahrnehmung, aber ich kenne es wie gesagt auch ganz anders.
Hertha BSC hat es, wenn der Club es einigermaßen vernünftig, weiterhin ruhig und bescheiden, aber nicht demütig, angeht, in der Hand, von der Skandal- und grauen Maus wegzukommen. Wäre schön, wenn das nicht vermasselt werden würde.
Dass die nächste Spielzeit eine schwere für Hertha BSC sein wird, darüber sind sich allerdings auch alle einig. Aber das schmälert das Sympathiepunktekonto nicht.


Dan
20. Juli 2017 um 10:40  |  609295

Danke @Wilson für die Niederschrift Deiner gesammelten Eindrücke.

Hört man gerne über seine alte Dame.

Fußball ohne Luxus:
Wer mal wieder vor die Tür will und einfach nur Kicken kieken will:

http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/fs-h-l-fs-bfv-1-berlin-landes-fs-herren-saison1718-berlin/-/staffel/0208V1V0N0000000VS54898EVSHNKASV-D#!/section/matches


pathe
20. Juli 2017 um 10:48  |  609296

@Wilson

Ja, das ist wirklich schon zu hören (lesen).

„… werden heute vor allem Ruhe, Kontinuität, Gelassenheit und die geschickten Transfers positiv zur Kenntnis genommen.“

Habe dieser Tage im Kicker gelesen, dass Preetz in der ersten Liga mittlerweile der Manager ist, der am viertlängsten im Amt ist. Seit 2009. Nach Zorc (seit 1998), Völler (2005) und Eberl (2008).

War mir gar nicht so bewusst, war erstaunt und ich find’s klasse!


Opa
20. Juli 2017 um 10:52  |  609297

@Wilson: Danke für die Eindrücke. Wobei ich solche punktuellen Stimmungsbilder immer sehr, sehr subjektiv finde. Gibt ja auch Leute, die bei uns andere Vereine ganz dufte finden, auch wenn das nicht immer der Wahrheit entsprechen muss 😉 Die intrinsische und extrinsische Wahrnehmung differiert doch oft weit auseinander und scheitert manchmal an der sinnbildlichen „Hüpfburg“. Diesmal gibt’s zwar eine, aber hinter Gittern 😀

@Dan: Schöne Übersicht über die Freundschaftsspiele der nächsten Wochen. Ein paar Highlights sind ja schon dabei. Rehberge gegen Hellas wird wohl kaum mit 22 Mann zuende gehen 😀 Wenn die Laube fertig ist, hab ich für solche Zerstreuung wieder mehr Zeit.


fg
20. Juli 2017 um 10:54  |  609298

@jenseits und wilson:

Aufrichtigen Dank für eure Beiträge – nach den letzten Tagen hier sind sie eine Wohltat!


wilson
20. Juli 2017 um 10:57  |  609299

@pathe

Und wie war das mit Dardai?
Nach Stöger und Streich der am längsten im Amt befindliche Trainer der aktuellen Erstligisten.

Aber irgendwie bleibt – zumindest bei mir – auch immer das Gefühl, dass es jederzeit wieder anders laufen kann.


20. Juli 2017 um 11:09  |  609300

@wilson

Mein Mann berichtet dasselbe von Geschäftsessen.
Hertha wird wirklich wahrgenommen. Und ist positiv besetzt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Juli 2017 um 11:11  |  609301

@pathe

Hm. Bei Hertha fragt niemand nach, ob er die Hüpfburg, die an einem Spieltag im Olympiastadion aufgebaut ist, besuchen kann, ohne, dass er sich ein Ticket für das dahinter stattfindende Bundesligaspiel kaufen muss.

Dass Hertha nun auf die Idee kommt, das Jubiläum mit einer Partie gegen einen prominenten Gegner zu feiern – und für die Fans, die da kommen, ein paar zusätzliche Stände aufbaut, damit die nach dem Anpfiff noch etwas mehr Zeit auf dem Gelände des Olympiastadions verbringen … ich finde das alles relativ selbsterklärend.

Bitte um Verständnis, aber da bin ich unlustig …


playberlin
20. Juli 2017 um 11:23  |  609302

Andersherum könnte man als Hauptstadtverein auf die verwegene Idee kommen, anlässlich des 125-jährigen Bestehens die – ansonsten für Merchandising-Produkte, Trikots und Eintrittskarten zahlenden – Fans zu einem kleinen Fest einzuladen. Nicht zwingend zu Bier und Wurst, aber man könnte zumindest durch eine offen kommunizierte Einladung den Eindruck erwecken, man wolle das Jubiläum gerne mit allen an Hertha BSC Interessierten, also Fans und Sympathisanten, zusammen feiern. Ohne die Teilnahme an Bedingungen (Karte für das Liverpool-Spiel) zu knüpfen.

Kann man machen. Muss man aber nicht.


pathe
20. Juli 2017 um 11:27  |  609303

@Uwe Bremer

Ich finde es halt schade, dass eine Teilnahme an der Jubiläumsfeier für diejenigen, die sich kein Ticket für das Spiel gegen Liverpool leisten können oder wollen, nicht möglich sein wird. Mit einem bisschen guten Willen hätte man das auch trennen können. Das sehen andere hier auch so.

Aber wenn du das anders siehst und deswegen nicht nachfragen magst, ist das natürlich in Ordnung. Ich kann ja auch selber nachfragen… 😉


Dan
20. Juli 2017 um 11:35  |  609304

Mich würde ja als Mitglied des Vereins mal interessieren, was für die Mitglieder rumkommt, die ja die eigentlichen Ansprechpartner eines Jubiläums sind.

Gibt es z.B. eine kostenlose gedruckte Festschrift vom Verein für die Mitglieder? Oder sonst ein BonBon? Und kommt mir nicht mit Liverpool, ist ja für jeden .


pathe
20. Juli 2017 um 11:40  |  609305

Nach Calhanoglu, Toprak, Papadopoulus und da Costa verlässt offenbar auch Chicharito die Pillendreher:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/702032/artikel_ab-nach-london_chicharito-verlaesst-leverkusen.html

Wenn jetzt noch Leno und Kampl gehen sollten, wäre das sicher einer der größten Aderlasse, die ein Verein in letzter Zeit verkraften musste. Dafür gibt es dann allerdings auch eine ganze Menge Kohle (fast 60 Mio. bisher!).


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Juli 2017 um 11:42  |  609306

@pathe

Du bist aus der Bloggemeinde derjenige, der sich mit Botschaften, und Konsulaten und Fragen der Sicherheit auskennt. Und wie hoch die Sicherheitsstandards mittlerweile bei solchen Veranstaltungen gefahren werden müssen. Wie aufwändig es ist, die Sicherheit der Zuschauer hinzubekommen. Du weisst, dass Deine Frage nicht zu beantworten ist mit einem lässigen „bisschen gutem Willem“


Opa
20. Juli 2017 um 11:45  |  609307

Boulevardesk verdichtet käme man an einer Schlagzeile wie

„Hüpfburg hinter Gittern – wie Hertha seine Fans vergrault“

kaum vorbei.

Die Jubiläumsplanung war so oder so suboptimal. Hertha hat deutlich zu verstehen gegeben, dass die Fans nicht mitplanen sollen. Als diese dann mangels konkreter Ankündigung selbst etwas organisierten, hat Hertha den Termin nachträglich mit einer eigenen Veranstaltung zu „kapern“ versucht. Ergebnis ist, dass fürs Liverpoolspiel vermutlich der Jahnsportpark gereicht hätte.

Der „Verein zum Anfassen“ (offizielle Pressemitteilung von Tedi zur Ärmeldealpräsentation), der „die Werte eines gemeinnützigen Vereins“ lebt (offizielles Leitbild von Hertha) und bei dem laut selbigem Leitbild gelten soll: „Mitglieder, Fans, Partner, Ehrenamtliche, Mitarbeiter und Spieler – durch sie lebt der Verein, sie stehen im Mittelpunkt unseres Handelns„. „Die Geschichte der Stadt hat uns geprägt. Wir teilen Emotionen – unabhängig von Barrieren und Grenzen.“ Herausgegeben hat diesen Text übrigens die vereinseigene KGaA. Und muss sich eben auch dran messen lassen.

Dieser Verein präsentiert nun anlässlich seines 125 jährigen Bestehens ein kommerzielles Fanfest mit kommerziellem Liverpool-Spiel. Das kann man natürlich machen, aber dann darf man sich eben nicht übers Ergebnis wundern. Viele Fans und auch Mitglieder (@Dan hat das ja angesprochen), die eben mehr als nur den kommerziellen Aspekt bei Hertha sehen, werden (auch wegen der durchaus stattlichen Eintrittspreise für ein Einzelspiel) wegbleiben und wieder mal enttäuscht sein, zumal ja auch das sonst traditionell stattfindende und beliebte Sommerfest (mit Buden, Herthinho, Zecke am Mikro, freiem Eintritt etc.) ausfällt. Die Chance, es anders zu machen, war da, man hat sie nicht genutzt.

Das finde ich übrigens auch einigermaßen unlustig. Aber eben auch typisch Hertha.


20. Juli 2017 um 11:50  |  609309

# Wahrnehmung der Hertha.. das habe ich hier auch schon mehrfach mal erzählt. In meinem Umfeld in Schöneberg, wo es vergleichsweise sehr wenige Berliner gibt..hat sich das Bild von Hertha stark verbessert. Viel viel freundlicher und neugieriger..deshalb glaube ich ja nach wie vor, dass nicht nur die Hipster Zielgruppe sein sollten, wenn man an junge Leute denkt
glaubt ja keiner..🙃😤


fechibaby
20. Juli 2017 um 11:51  |  609310

@Dan

Um als Vereinsmitglied etwas geschenkt zu bekommen,
musst Du schon zum Spiel gegen Liverpool gehen

„Vereinsmitglieder erhalten zu diesem Spiel nicht nur einen Rabatt in Höhe von 10 Prozent, sondern bekommen beim Kauf ihres Tickets einen Gutschein für den Jubiläumsschal.“

Hoffentlich ist der Jubiläumsschal hübscher als das
Jubiläumstrikot.

Das lächerlichste an dem Hertha Jubiläum ist jedoch
die Schrift „125 Jahre“ in der der Innenseite der neuen Trikots.
Ist es Hertha etwa so peinlich, 125 Jahre alt zu werden?


pathe
20. Juli 2017 um 11:51  |  609311

@wilson

Dárdais Verweildauer hatte ich jetzt gar nicht so auf dem Schirm. Sicher weil er ja noch nicht so wahnsinnig lang Trainer bei uns ist. Er ist gerade mal seit 2 1/2 Jahren im Amt und damit schon der Trainer mit der drittängsten Verweildauer in der Bundeliga. Erstaunlich!

Und natürlich kann sich das schnell ändern. Ich hoffe allerdings, dass keiner in Panik verfällt, wenn die Hinrunde ob der Dreifachbelastung nicht so gut verläuft, wie die letzten beiden Hinrunden.


pathe
20. Juli 2017 um 11:57  |  609312

@Uwe Bremer

Du wirst es sicher bestreiten: Aber mit deinem Standpunkt stehst du recht allein auf weiter Flur.

Mit Sicherheitsfragen hat es nichts zu tun, dass man kein separates Fest für die Mitglieder und Fans zum 125-jährigen Bestehen des Vereins macht. Es sagt ja keiner, dass das Fanfest auf dem Gelände um das Olympiastadion herum veranstaltet werden muss. Platz genug wäre anderswo sicher genug gewesen.

Ansonsten gehe ich in allen Punkten mit @Opa mit.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Juli 2017 um 12:12  |  609313

@pathe

meine Erfahrung aus den letzten 25 Jahren in Sachen Hertha und Fanfesten (oder Saisoneröffnungen, wie auch immer):

Es sind die immer gleichen Bedenkenträger, die sich auch diesmal wieder zu Wort melden. Wie das Angebot von Hertha aussieht, ist egal. Es wird in jedem Fall und immer als unzureichend herabgekanzelt.

– Findet das Fanfest als Teamvorstellung im Amateurstadion statt wird gejammert, dass andere Vereine ein tolles Saisoneröffnungsspiel bestreiten.

– Findet die Eröffnung auf dem Schenckendorff-Platz statt, wird gejammert, dass die Schlange vor dem Mannschaftsbus so lang ist.

– Findet als Eröffnung ’nur‘ ein Training statt, wird gejammert, dass es keine Hüpfburg gibt.

– Wird das Fanfest kombiniert mit einem hochkarätigem Gegner wird gejammert, dass die Karten zu teuer sein. Und warum es kein separates Fanfest gibt.

Ausgerufen wird von Bedenkenträgern jedesmal die vorsätzliche Boshaftigkeit, mit der Hertha alles unternimmt, um die treuen Fans zu verärgern.

#sameprocedureas …

P.S. Die Stimmung bei diesen Veranstaltungen, also unter denen, die vor Ort sind, ist in der Regel gut


glimpi
20. Juli 2017 um 12:32  |  609314

@UB, Daumen hoch.


20. Juli 2017 um 12:39  |  609315

Ich denke, der Berliner Herthafan sollte sich mal die Wahrnehmung der restlichen Republik zu Hertha aneignen 😉


blauball
20. Juli 2017 um 12:40  |  609316

Recht haste @UB! ABER:
Wenn der Verein so das Jubiläum feiert, will man scheinbar nicht mehr als nötig machen.

Es wäre auch machbar gewesen, ein Event für alle Herthaner und Berliner zu machen. Wo man sich Sympathisanten, Neuberliner etc. als Herha 2.0 – modern, kreativ und traditionsverbunden – präsentiert. Das würde, richtig schick gemacht, allerdings ziemliche Dimensionen annehmen.


HerrThaner
20. Juli 2017 um 12:46  |  609317

Ich sehe das eigentlich ziemlich so wie @ubremer und finde das, was Hertha so zum Jubiläum anbietet grundsätzlich gut.

Allerdings muss sich der Verein am Ende schon den Vorwurf gefallen lassen, dass kommerzielle Interessen einen zu großen Teil des Ganzen eingenommen haben. Wenn man ein Fanfest auf dem Olympiasstadionsgelände organisiert und dazu einen netten Gegner anbietet ist das ne schöne Sache. Aber wenn man die Preise so hoch ansetzt, dass am Ende höchstens 30.000 Fans kommen, das Spiel vor halbleeren Rängen stattfindet und viele der Party fernbleiben, dann muss man sich auch hinterfragen.
Warum nicht auch einfach mal ein bisschen was springen lassen? Kinder unter 12 mit freiem Eintritt, Mitglieder (und gerne auch DK-Inhaber) 50% Rabatt und allgemein die Preise etwas reduzieren.
Ja, das rechnet sich dann vielleicht nicht auf den Cent genau. Aber dafür holt man viel mehr Leute ins Boot, hat eine (noch) bessere Stimmung bei der Geburtstagsparty und kann zusätzlich für sehr schöne Bilder in der Presse sorgen. So ein 125jährige Jubiläumsfeier ist ja auch ne Möglichkeit national in den Medien in ein schönes Licht gerückt zu werden, da helfen halbleere Ränge und halbgares Faninteresse aber nun mal wenig.

Und um mal den Finger in die Wunde zu legen: Ich glaube ein Verein wie Union hätte das anders und besser gelöst.


elaine
20. Juli 2017 um 12:48  |  609318

@blauball

stimmt-> Aber

wieso kann sich nicht jeder Fan eine Karte für das Spiel gegen Liverpool kaufen, um den Verein seines Herzens zu feiern?

Der Verein hat sich da ins Zeug gelegt die Reds zu kapern

Die Sicherheit, wie @ub anführt, (woran ich bisher nicht gedacht hatte) kann da am besten gewährleistet werden

Diejenigen, die verhindet sind, sind da mal raus, aber die gibt es immer


pathe
20. Juli 2017 um 12:50  |  609319

@Uwe Bremer

Ich habe nicht gejammert, ich habe (konstruktiv) kritisiert. Aber da dir ja eh nicht beizukommen ist, lasse ich diese Diskussion für mich jetzt sein.

Es ist für mich persönlich auch kein Problem. Ich werde das Spiel schauen und zu dem Fest gehen, worauf ich mich sehr freue! Und es wird sicher auch eine tolle Sache! Aber eben nur für die, die auch zu dem Spiel gehen (können/wollen).

PS:
„Es wird in jedem Fall und immer als unzureichend herabgekanzelt.“
Vielleicht ist dem ja auch so? Was ich allerdings nicht beurteilen kann, da ich von 1980 bis 2016 nicht in Berlin gelebt habe.


Bob
20. Juli 2017 um 12:59  |  609320

@ Pathe 10:09
Warum fragst du nicht selber beim Verein nach?

Bin auch kritisch mit meiner Hertha. Wenn mir was gefällt(ja gibt es auch) oder nicht gefällt, dann schreibe ich eine Mail oder rufe bei der Fanbetreuung an.
Macht ihr das auch?
Kenne genug Mitglieder und Fans die sich beschweren meckern usw. , aber leider nicht direkt beim Verein.


Flämingkurier
20. Juli 2017 um 13:02  |  609321

Ich werde am Montag Abend am Olympiastadion Stadion erscheinen obwohl ich nicht weiß was mich erwartet und obwohl ich am nächsten morgen um 4.44 in einen Zug zur Arbeit steigen muss irgendwo in Sachsen Anhalt.
Das ist es mir einfach wert und dieser 125.geburtstsg kommt nicht noch mal wieder wenn ich gerade frei habe.
Die Feierlichkeiten des Vereins werde ich dann Links liegen lassen und erst zur Party in der Malzfabrik werde ich es wieder richtig krachen lassen.
Hertha hat mich mal wieder in ganzer Linie enttäuscht aber das ist in den letzten zwanzig Jahren so oft passiert das ich es leid bin mich übermäßig drüber aufzuregen……


pathe
20. Juli 2017 um 13:09  |  609322

@Bob
Siehe 11:27.


blauball
20. Juli 2017 um 13:16  |  609323

@elaine
So kann man ein Jubiläum feiern. Gegen Bezahlung bekommt man ein Freundschaftsspiel gegen einen attraktiven Gegner und nach 22 Uhr kleine Extras. So hätte Hertha auch vor 25 Jahren gefeiert.

Man hätte aber auch eine riesige Werbe- und PRveranstaltung daraus machen können und z.B. für unseren Stadionneubau werben oder mal richtig die Social Media-Muskeln spielen lassen. Ich kann verstehen, wenn das Management so eine Art Leistungsschau (z.B. mit unseren Sponsoren) scheut. Aus Kostengründen oder weil keine Planungskapazitäten vorhanden waren. Trotzdem schade für das „kleine“ Format.


20. Juli 2017 um 13:18  |  609324

..ich setze an @dan´s Nachfrage an: wird dem fan auch was „geschenkt“.?.ich finde es tatsächlich überlegenswert, wie oben schon angesetzt wurde: warum nicht den Kindern der zahlenden Eltern, freien Eintritt gewähren zum Liverpool-Spiel o.ä.?
Auch, wenn es sich NATÜRLICH nicht direkt vergleichen läßt: habe ich bei mir Jubiläum gehabt, gab es entweder Freidrinks, buffet..Preise von vor 20 Jahren, ..o.ä…zu Weihnachten immer ein Konzert für umsonst..und wirklich nicht von no names Bands …
Weinflaschen mit Leuchtturm Etikett für nixus..Vieles davon hatte ich auch zu finanziell ausgesprochen schweren Zeiten so gehandhabt..
Grundidee: Danke, für Eure Treue und das zusammen auf Augenhöhe feiern.
Ist von mir keine Kritik. Nur Anregung für einen vielleicht etwas anderen „Geist“, ´neben dem rein kommerziellen Gedanken( ohne den Wirtschaften natürlich absolut unmöglich ist)
Nicht zu geizig sein, zahlt sich ohne jeden Zweifel aus..


Boy Berlin
20. Juli 2017 um 13:24  |  609325

Allan Ausleihe ist nun vom Tisch!

Quelle (BZ)


Alpi
20. Juli 2017 um 13:30  |  609327

Hertha hat das Torhüterproblem gelöst!
Zu sehen in einem kleinen Video auf Facebook
Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten 😉


Opa
20. Juli 2017 um 13:33  |  609328

Wo unterstellt denn jemand Hertha „vorsätzliche Boshaftigkeit, mit der Hertha alles unternimmt, um die treuen Fans zu verärgern“?

Meine Erfahrung aus den letzten mehr als 25 Jahren in Sachen Hertha und Fanfesten (Saisoneröffnungen oder Jubiläen etc.): Hertha schafft es mit schlafwandlerischer Sicherheit, nicht nur die „Fettnäpfchen“ zu „lokalisieren“, sondern rechtfertigt sich hinterher auch immer auf die selbe Art. Aussagen wie „Was hätte man denn tun sollen?“ oder „So war das aber gar nicht gemeint“ oder „Ihr wisst doch, Hertha hat kein Geld“. Oder einfach ignorieren, wie das versprochene Aufstiegsfreibier.

Neu in der Hitparade seit 2017 ist „Die Sicherheitsstandards für solche Veranstaltungen sind zu hoch“. Ich frage mich, wie in den heutigen Zeiten öffentliche Veranstaltungen wie die Neuköllner Maientage in der Hasenheide im Mai oder jetzt am Wochenende das Tegeler Hafenfest, Feuerwerke o.ä. überhaupt noch stattfinden können. Dieser Argumentationslogik folgend dürfte das ja gar nicht mehr sein, ohne dafür Zäune aufzubauen und Eintrittsgeld zu nehmen.

Oder musste man für die (kommerzielle) Trikotpräsentation an der Siegessäule schon so viel „Zweckentfremdungsgebühr“ bzw. Strafe bezahlen, dass das refinanziert werden muss?

@moogli: Wenn sich der Herthafan die Wahrnehmung der restlichen Republik aneignen soll, besteht die Gefahr, dass man sich beim Blick über den Tellerrand anschaut, wie das andernorts gehandhabt wird und was dort an Mengen mobilisiert wird. Und dann vergleicht man natürlich. Wie begehen andere Vereine Sommerfeste, Mannschaftseröffnungen oder Jubiläen. Und dann wird man erstaunt feststellen, dass es da durchaus sehr unterschiedliche Ansätze gibt. Ist davon das eine oder andere auch bei Hertha umsetzbar?

@pathe: Du gehörst trotz (konstruktiver) Kritik vermutlich zu „den immer gleichen“ 😉

@Bob: Ich rede regelmäßig mit dem Verein. Meine Haltung ist da keine andere als hier. Ich hör mir auch gern an, was man sich bei dem einen oder anderen geplant hat. Oft ist es auch nachvollziehbar oder ein verzeihliches „menschliches Versagen“ – z.B. wenn man sich verschätzt hat. Und bei einigem hat man eine Lösung gefunden, das in Zukunft besser zu gestalten. Ich weiß aber auch, wann jemand anfängt mich verschaukeln zu wollen, dann frage ich auch besonders gern nach und schaue demjenigen zu, wie er sich auf seinem „Lebenswirklichkeitsaquaplaning“ zu drehen beginnt 😉

@Flämingkurier: Recht haste. Sich aufregen bringt wenig. Aber kommuniziert werden sollte solcher Unmut auf jeden Fall.

@HerrThaner: Ja, die Einschätzung teile ich, im Wald hätte man sich wenigstens deutlich mehr Mühe gegeben, den Nepp familiärer aussehen zu lassen 😉 Da weiß ich dann nicht, ob mir das bei Hertha mit dem „offensichtlichen Nepp“ nicht doch lieber ist.

@apo: Um mal in Deinem Bild zu bleiben: Wie würde man wohl über seinen Lieblingskneipier denken, wenn der zum Jubiläum Eintritt verlangt, keinen ausgibt (auch nicht schon lang versprochenes) und sich dafür feiern lassen will? Es bliebe vermutlich ein fader Beigeschmack. Ich verstehe, wenn Hertha sagt, wir können oder wollen uns keine großen Feierlichkeiten leisten. Aber dann lade ich doch nicht Liverpool ein und miete das größte Stadion der Stadt an, setze Eintrittspreise an, als würde es um was gehen, um dann vor Geisterkulisse zu spielen und hinterher rumzujammern, dass keiner kommen wollte.


kczyk
20. Juli 2017 um 13:36  |  609329

*denkt*
auch wenn man Hertha nicht mit einer dönerbude vergleichen kann – dennoch ist die kritik von @apo 609324 vollends berechtigt.


fechibaby
20. Juli 2017 um 13:42  |  609330

So hatten die Förster letztes Jahr 50 Jahre gefeiert:

https://www.fc-union-berlin.de/verein/aktuelle-meldungen/details/50-Jahre-1-FC-Union-Berlin-Das-Programm-1168V/

Geburtstagsfeier in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz .
Ob das nun besser war?


Dan
20. Juli 2017 um 13:44  |  609331

Und am Ende sind eh Fans und Mitglieder schuld, weil sie das Angebot nicht zahlreich konsumieren, damit auch noch paar Kröten rausspringen.


kczyk
20. Juli 2017 um 13:56  |  609332

*denkt*
eine herthablaue-quietscheentchen-rallye wäre ein echtes ereignis gewesen. und jeder teilnehmer unter 15 jahre eine tüte herthablaues speiseeis. für die väter ein herthablaues getränkeerlebnis – bis hin zur sichtung blau-weißer elefanten.
#mann-gönnt-sich-ja-sonst-nix


Jay
20. Juli 2017 um 14:10  |  609333

Wird das spiel gegen Wismar morgen irgendwo übertragen?


Opa
20. Juli 2017 um 14:12  |  609334

@kczyk: Ein herthablaues Getränkeerlebnis kannst Du in der Hertha Fankneipe „Destille“ in der Liebenwalder Straße 46 unweit des U Nauener Platzes haben. Frag einfach nach der „alten Dame“ oder „Schlumpfgetränk“. Serviert wird ein Glas Blue Curacao mit Sprühsahne. Wenn Du es schaffst, kleckerfrei zu trinken, kann es passieren, dass Du noch einen nehmen musst 😉

@Dan: Genau. Verstehe auch gar nicht, warum da so ein Aufhebens drum gemacht wird. Wenn die Konsumenten das Angebotene nicht haben wollen, wird man aus der Feier mit einem fetten Minus gehen.


fechibaby
20. Juli 2017 um 14:23  |  609335

@Opa
„Wenn die Konsumenten das Angebotene nicht haben wollen, wird man aus der Feier mit einem fetten Minus gehen.“

Egal.
Es trifft doch bei Hertha keinen Armen!


Flämingkurier
20. Juli 2017 um 14:27  |  609336

Beschwerden aller Art halte ich für Sinnlos ein fast leeres Stadion dagegen ist sicher ein Denkzettel. Natürlich nur wenn sich bei Hertha jemand die Mühe macht diesen verstehen zu wollen.


Dan
20. Juli 2017 um 14:28  |  609337

Sind wird schon wieder beim Luxus und Boykott? 😉


Schutzschwalbe
20. Juli 2017 um 14:32  |  609338

Ah, in Xberg am Mehringdamm gibt’s auch ’ne „Destille“, in der Hertha-Spiele gezeigt werden.

Fände es imagemäßig ein Desaster, wenn die 125-Jahr-Feier besuchertechnisch „ins Wasser“ fällt. Wie viele Vereine in Deutschland haben den schon so ein herausragendes Jubiläum. Die Medien werden sich bundesweit drauf stürzen, wie wenig Interesse sogar bei den eigenen Fans für diesen Verein, der anderen eh egal ist, besteht.

Aber das provinzielle Handeln der Verantwortlichen zieht sich halt wie ein roter Faden quer durch Berlin. Meine Meinung.


Dan
20. Juli 2017 um 14:33  |  609339

Achja mal ein Märchenaufräumer vom bösen Dieter und sein Vereinsemblem-Verbrechen.

Glaube HerthaBSC1892 hatte es mal angeführt, aber glaube keine Fakten präsentiert, ich kann aber falsch liegen. doch das Fundstück ist sehenswert.

http://www.agon-antiquariat.de/figur-offizielles-maskottchen-carlzeiss-jena-1980er-jahren-vereinsemblem-aufschrift-erfolge-cralzeiss-kunstsofffigur-haaren-pi-1071.html


Flämingkurier
20. Juli 2017 um 14:39  |  609340

Das Böse Wort boykottieren Nein natürlich nicht es spricht mich nicht an und ich gehe nicht hin ist genau wie ich eine Kneipe meiden würde wo es zu. B. Nur Veltins gibt 😂


Exil-Schorfheider
20. Juli 2017 um 14:42  |  609341

Wüsste jetzt nicht, was gegen eine Kneipe mit Veltins spricht?
Alle mal besser als die aktuelle Stadionplörre.

Und komme mir keiner mit der Verbindung zu Schalke… diese einseitige Fehde geht mir am A…. vorbei.


20. Juli 2017 um 14:44  |  609342

..eins noch:
Liverpool finde ich toll!!- aber warum darf man nicht die Kinder und/oder die Begleitung „umsonst“ mitnehmen..vor 80 ooo gegen Liverpool: das würde um die Welt als Bild gehen..wenn zwei Vereine ihren 125. feiern..
In den Blindverkostungen bei mir wurden fast nie Veltins, köpi Jubi usw auseinander gehalten..Jever und das bayrische Bier wurde gut erkannt. Aber auch nicht nach drei oder vier davon..habe viell Geld mit kleinen Wetten gewonnen. 😆


Dan
20. Juli 2017 um 14:45  |  609343

Gibt es denn schon belastbare Zuschauerzahlen zum Spiel?

Wenn man dem Online-Shop glauben dürfte, wären „nur“ noch 10.000 Tickets zuhaben, aber wir wissen ja, dass es da einen „Kompromierungsschlüssel“ gibt, damit die Zuschauer enger beisammen sind als Stimmungsbollwerk und für die Fernsehkameras was suggeriert werden soll.

Ergo sind im Ticketshop nicht alle verfügbaren Tickets sichtbar.


Opa
20. Juli 2017 um 14:54  |  609344

@Exil: So setzt jeder seine Prioritäten. Veltins geht für mich auch nur unter Protest und unter vorherigem Leeren des Weißbiervorrats einer Kneipe.

@Dan1: Meinst Du, Hertha boykottiert seine Fans? 😉

@Dan2: Was willst Du mit dieser Faktenhuberei bezwecken? 😛 Einige „Jüngere“ sind übrigens verblüfft, wenn man ihnen erzählt, dass Hertha nicht in blauweiß Meister wurde. Oder schon mal 2 Jahre außerhalb Berlins (damals in Reinickendorf, was seinerzeit noch nicht zu Berlin gehörte) spielte, obwohl man schon „Berliner Fußball-Club“ im Namen hatte.

@Schutzschwalbe: Destillen dürfte es in Berlin noch mehr geben, aber den Schlumpf gibt’s nur in der Destille vom Klausi von den 65er Bähren im schönen Wedding. Die Kreuzberger Destille hat dafür die imposantere Schnapsauswahl aus eigener Produktion. Am besten beide besuchen.

@Apo: Gewerbliches Glücksspiel? Donnerwetter, Du scheinst ein Tausendsassa zu sein 😉


Exil-Schorfheider
20. Juli 2017 um 14:56  |  609345

@opa

Weißbier kann nie genug in einer Kneipe sein. 😉


Seppel
20. Juli 2017 um 15:11  |  609346

Das dieses eine unwürdige Art ist, für einen Verein Jubiläum zu feiern, steht außer Frage.
Tolle Sprüche auf Twitter und Plakate und hier geizt man und will womöglich noch etwas verdienen. Mein 50. Jubiläum (Geburtstag) wäre unter ähnlichen Bedingungen eine tote Veranstaltung gewesen und ich hätte einige „Fans“ weniger. 😈
Ich bin enttäuscht! Gerne hätte ich mich als Fan bei den Feierlichkeiten (Planung, Unterstützung) eingebracht!


Spree1892
20. Juli 2017 um 15:26  |  609347

@Dan @Opa

Es sind alle Blöcke gegen Liverpool bereits offen. Einfach mal auf Unterring oder Oberring klicken, da sieht man es.
Sprich sind rund 60.000 + X schon verkauft.
Je nachdem wie viele englische Fans auch kommen.


Spree1892
20. Juli 2017 um 15:30  |  609348

Ich finde es übrigens gut das man nur auf das Fanfest gehen kann, wenn man eine Liverpool Karte hat.

Jeder der zum Fanfest geht oder gehen will, kann doch um 18 Uhr gemütlich das Spiel angucken? Tolle Anstoßzeit – Samstag. Was will man mehr? Es gibt auch noch ein paar Karten für 15 Euro.


Blauer Montag
20. Juli 2017 um 15:32  |  609349

Allan Ausleihe ist nun vom Tisch!

Und welcher Spieler wird uns als Nächster aufgetischt? 😕


psi
20. Juli 2017 um 15:34  |  609350

Nö, der Oberring neben dem Marathontor ist
noch geschlossen. Jedenfalls sieht es auf der
Homepage so aus.🤓


Dan
20. Juli 2017 um 15:39  |  609351

@Spree1892

Ich bezweifle z.B., dass der fehlende Sektor „Gegentribüne Oberring Kurve Marathontor“ ausverkauft ist und daher nicht gelistet wird.

Auch fehlt mir im Sektor Gegentribüne Oberrirng die Blöcke 21-25.

„Leider“ habe ich ja die Geschichte um die Faktenhuberei verpasst, aber das sind nun mal Fakten, die nicht falsch interprediert oder mißbraucht werden können. 😉


Dan
20. Juli 2017 um 15:40  |  609352

@psi

Danke zur Faktenbestätigung. Gutes Mädel. 😉


Spree1892
20. Juli 2017 um 15:44  |  609353

@psi

Du meinst sicherlich die Blöcke 18/19/20. Ja das stimmt, kann aber sein das dieser Gästebereich ist. Liverpool wird vielleicht ein paar tausend Jungs/Frauen mitbringen.

————

Ich finde es übrigens optimal. Fanfest + Liverpool Spiel + FKO Party. Bei allen 3 Sachen werde ich dabei sein.

Außerdem „Saisoneröffnung + großes Spiel“ finde ich das Beste was es gibt. Ich kenne viele, sehr viele die dahin gehen – bis auf Teile der Fanszene, die nicht da sein werden. Leider, obwohl es wohl gegen einen der beliebtesten Vereine weltweit geht.
Mir kann niemand erzählen, dass man sich eine Karte für 15-30 Euro nicht leisten kann. Dann darf man ja auch nicht beim Fanfest hingehen, denn wenn man 3-4 h bleibt, ist man auch 15-30 Euro los.

Sicherlich werden auch viele Touristen/Schaulustige da sein. Aber gerade in sowas kann man punkten.

Ich denke die Verteilung wird am 29.7 so sein:
Hälfte Herthaner.
Viertel Touristen/Schaulustige.
Viertel Liverpooler.

Natürlich habe ich mir gewünscht, das Hertha und die Fans mehr oder weniger alles zusammen machen. So wie ich gehört habe, ist es nun doch ein bisschen dazugekommen, das sowohl Verein und Fanszene zusammen was gemacht haben. (Die Leinwand vor der GS, wartet ab wie diese aussieht – Die Stadionfeier mit Sicherheit auch über Hertha und Oly GmbH abgenickt)

———-

@Dan

Dann sind halt 18-25 geschlossen. Der Rest ist aber offen. Nur beim Gästebereich kann ich nicht abschätzen, ob der voll sein wird. Da müsste ich mich erst beim Liverpooler Fanclub in Berlin erkundigen.


fechibaby
20. Juli 2017 um 15:49  |  609355

Die Blöcke 7.1.-14.2. und 18.1.-25.2. sind
nicht freigeschaltet. Man kann hier keine Karten kaufen.
Gästeblöcke sind 15.1.-17.2. sowie Unterring G und H.


Spree1892
20. Juli 2017 um 15:49  |  609356

Part 2:

Mir ging es aber eher um die Argumentation „Fanfest + Liverpool Spiel“ bei einigen User hier.

Sowie die Argumentation: Jahnsportpark hätte gereicht.

Gut also Blöcke 7-14 und 18-25 sind nicht offen, hab auch nochmal geguckt.

Schauen wir mal, wie viele Zuschauer es werden. Tippe so auf 50.000 + X


kczyk
20. Juli 2017 um 15:58  |  609357

„… Porzellanteller – Deutscher Meiszer 1930/1931 …“

*denkt*
ach …. das waren noch zeiten – mit der blau-weißen blechtrommel schlagend um den weihnachtsbaum stolziert und von größe und stärke geträumt


Seppel
20. Juli 2017 um 15:59  |  609358

Ich wäre gerne über ein Fan/Mitglieder Fest, mit meiner Frau, unseren Kindern und Freunden „geloofen“ und danach wären Junior, Icke und Kumpel mit Sohnemann ins Stadion. Die Frauen mit den vier ganz Kleinen hätten den Tag anderweitig ruhig ausklingen lassen.
Aber es ist ja kein Wunschkonzert, es ist Hertha 😩


Spree1892
20. Juli 2017 um 16:06  |  609359

@Seppel
kannst du doch machen? Nimmst die Frauen mit, mit sowas steckt man andere Leute an.


Seppel
20. Juli 2017 um 16:10  |  609360

Spree und vier Babys bzw Kleinkinder, klar!


Joey Berlin
20. Juli 2017 um 16:18  |  609361

OT,
@Blauer Montag
19. Juli 2017 um 20:29 | 609212
und 19. Juli 2017 um 20:29 | 609212
der Link, bzw. die Quelle ist bekannt – könnte noch einige Links mit unterstützenden Fakten hinzufügen, was aber das Blogthema sprengt…
Der Unterschied zu Betroffenheitshausierern: Fakten statt jammern!

#GesinnungsgeschwurbelistOut

PS: Danke für deinen Musiklink, Gute Musikproduktionen sind Genre-übergreifend… in diesem Sinne ► https://www.youtube.com/watch?v=kt5wnvnQ3bc

Titelsong und Hertha passt schon… 🙂


Dan
20. Juli 2017 um 16:35  |  609362

@Spree1892

Ich fand es schade und eine nicht genutzte Chance, die Fans bzw. den Förderkreis OK von Beginn an in die Jubiläumsplanung einzubinden.

Ich habe mit denen nix am Hut, aber fand ich schon befremdlich, auch die Mitglieder hatten nix zusagen.

Liverpool und jetzt mit Fan-Fest hinter Gittern finde ich gut, kein Thema, aber wo bleibt die Jubiläumstorte, das Sahnestück? Oder wo bleibt die Jubiläumsfeier in der Verein, Mitglieder und Fans gemeinsam (und nicht jeder für sich in gefühlt einer Konkurrenzveranstaltung um die Fans buhlt) das Jubiläum begehen?

Wenn sie kein Geld für so eine Feier haben, dann sollen sie nicht so ein Brimborium drum machen.

Das Stadion wird schon mit seinen 50.000 + ansehnlich gefüllt sein, hoffe nicht auf ein Desintresse wie vor 5 Jahren zum 120er gegen Juventur Turin mit ca. 33.000 Zuschauern. Seit dem gab es auch kein Saisonöffnungsspiel mehr. Wurde nicht ausreichend konsumiert.


pathe
20. Juli 2017 um 16:40  |  609363

Wann war das Spiel gegen Real Madrid nochmal? 2011, oder? Da war die Hütte, soweit ich mich erinnern kann, ausverkauft. Aber Real mit CR7 ist natürlich auch ein ganz anderes Kaliber als Juve oder Liverpool.


Blauer Montag
20. Juli 2017 um 16:44  |  609364

Knipper1892
20. Juli 2017 um 16:47  |  609365

Schon mal überlegt, dass das Jubiläum in die Sommerferien fällt? Viele Familien sind in der nächsten Woche verreist. Ich hätte gerne an allen Veranstaltungen teilgenommen, nur, ich bin gar nicht in Berlin. Urlaub lange gebucht (wir fahren immer mit anderen befreundeten Familien, da ist das notwendig).
Echt schade, ich ärgere mich. Auch solche Fälle wird es geben, weshalb nicht so viele Tickets verkauft wurden.


Exil-Schorfheider
20. Juli 2017 um 16:48  |  609366

Gegen Real war doch nur wegen Babbel ausverkauft.

#bayerngen


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Juli 2017 um 16:55  |  609367

@Traditonsliebhaber

mit Herz für kleine Tiere, abgeknickte Äste und Kenntnis über militärisch wichtige Brücken gesucht … am Montag wird der Hertha-Dampfer eine erste Etappe auf dem Land Richtung Berlin zurücklegen. Noch sind Plätze frei …

Präsidiumsmitglied Ingmar Pering schreibt heute auf seiner Facebook-Seite:

Eilmeldung !!!
Das Gründungsschiff Hertha ist einen Tag vor dem Vereinsgeburtstag auf dem Landweg nach Berlin !!
Montag abend geht es in Wusterhausen am Klempowsee los. Der Berliner Pilsener Partybus ist von Lutz Kirchhof organisiert! Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Wir begleiten den Transport vom Anfang an, bis etwa Mitternacht und schauen, was alles gemacht werden muß, damit die alte Dame zu uns kommen kann !!
Die Transportgenehmigung liegt vor – nach wochenlangem Tauziehen hat die Verwaltung nun endlich grünes Licht gegeben.
Alle kleinen Tiere, bekommen Beruhigungsmittel, für jedes herabgefallene Blatt pflanzen wir 100 Bäume und auch alle Brücken mit militärstrategischem Hintergrund werden danach neu gebaut !!

Quelle – hier


HerthaBarca
20. Juli 2017 um 17:21  |  609368

Ich bin nächsten Samstag im Stadion!
Wollte eigentlich danach zur Malzfabrik – dazu habe ich nach der MV keine Lust mehr!


apollinaris
20. Juli 2017 um 17:27  |  609369

Einer der wenigen Gesinnungspolizisten und GeschmacksvorSchreiber bist eigentlich du hier, @ joey. Und ansonsten auch nur mit links deine Weltsicht untermauernd # Spiegel


Blauer Montag
20. Juli 2017 um 17:53  |  609370

Langsam komme ich in Feierlaune.
Ich weiß, dass ich bei Hertha auf dem richtigen Dampfer bin – in bester Gesellschaft mit Faktenhubern, Gefühlsduseln, Vorkostern, Vorschreibern, Gesinnungspolizisten und was die Fangemeinde sonst noch zu bieten hat.

Herthafans halt.

♫ ♪ Get the Party Started
https://www.youtube.com/watch?v=TteKPJ7VG48&index=13&list=PL4453AF767059823C


kczyk
20. Juli 2017 um 18:34  |  609371

„… und was die Fangemeinde sonst noch zu bieten hat …“

*denkt*
na mich zB


Blauer Montag
20. Juli 2017 um 18:41  |  609372

Aber Hallo kczyk !
♫ ♪ Mr. Sandman – The Chordettes
https://www.youtube.com/watch?v=CX45pYvxDiA&index=24&list=PL4453AF767059823C


glimpi
20. Juli 2017 um 18:50  |  609373

@die Hertha
Das der Hertha-Dampfer bald wieder in Berlin ist, freut mich total. Das ist Gänsehaut pur. Richtig was los in der nächsten Woche.


Freddie
20. Juli 2017 um 19:03  |  609374

20. Juli 2017 um 19:18  |  609380

..seit längerem mal im Kicker stöbernd: isses nich schön?!
seit xl Monaten eigentlich nur angenehmes zu lesen, z.B über den Arne Maier..dass der sich gegen Jena in den Vordergrund spielen konnte, durch Dynamik, Ballan-und -mitnahmen überzeugen konnte..(ich fand zudem seinen Mut und sein Selbstbewusstsein auffallend..wie auch bei den anderen Youngstern)
Hier darf man , glaube ich, schon von einem Juwel sprechen.
Dann fällt mir noch Jordan ein.
Ein paar Seiten weiter, eine Story über Darida, der sich hier wohlfühlt und nicht bereut, nicht nach Monaco gegangen zu sein..Hört sich irgendwie wieder nach großer, weiter Fussballwelt an..Schön hamwas.


monitor
20. Juli 2017 um 19:35  |  609384

Es ist natürlich immer subjektiv, aber m.E. hat sich Herthas Image in der bundesweiten Wahrnehmung schon verbessert. Nach der Relegationsspielkatrastrophe gegen Düsseldorf war das auch dringend nötig. Wenn man mit Freunden aus Köln oder München spricht, haben die Hertha in den vergangenen Jahren zumindest positiv wahrgenommen. Das ist schon mal ein Fortschritt. 😉

Anzeige