Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Ihr habt es vermutlich mitbekommen: Hertha hat den heutigen Donnerstag zum großen „Zehn-Jahre-Lusti-Abfeiern“ genutzt. Auf den Tag genau eine Dekade weilt der Schweizer jetzt in der Hauptstadt. Eine Vereinstreue, die selten geworden ist im modernen Fußball.

Auf allzu viel Spielzeit wird Lustenberger (29) in dieser Saison wohl nicht mehr kommen. Bleiben Kollegen wie Per Skjelbred oder Niklas Stark gesund, haben sie die Nase vorn. Im klubinternen Rekordspieler-Ranking könnte er trotzdem ein paar Plätze gut machen.

Lustenberger jagt Kiraly, Fiedler und Simunic

Derzeit steht Lustenberger bei 249 Einsätzen. Gabor Kiraly (252), Christian Fiedler (271) und Joe Simunic (275) liegen in Reichweite – theoretisch auch noch Michael Preetz (278). Der heutige Manager fand am Donnerstag warme Worte für seinen „Verfolger“. Was Lustenberger selbst zu seinem Ehrenwort sagt, könnt ihr hier lesen.

Die Arbeit wurde wegen des kleinen Jubiläums natürlich nicht fallen gelassen. Im Vormittagstraining ging es „intensiv“ zur Sache, mit „vielen Zweikämpfen“ und auch „ein bisschen Gift und Dampf“ wie Pal Dardai zufrieden festhielt.

Youngster bereit für Topspiel gegen Wolfsburg

Nicht dabei waren die Youngster Arne Maier, Palko Dardai, Julius Kade und Maurice Covic. Das Quartett ist zur U19 beordert worden, für die am Sonnabend das Topspiel beim VfL Wolfsburg ansteht. Eine prestigeträchtige Partie. Herthas Nachwuchs will sich deshalb in Bestbesetzung präsentieren.

Pal Dardai fand sich derweil in einer Bestplatzierung wieder – zumindest fast. Ein Wettanbieter (nein, nicht Herthas Trikotsponsor) veröffentlichte am Donnerstag die „Trainerstuhl-Stabilitätstabelle“ (puh).

Nur Freiburgs Streich sitzt vermeintlich fester im Sattel

Als heiße Favoriten auf eine Entlassung gelten demnach Manual Baum (Augsburg), Heiko Herrlich (Leverkusen), Sandro Schwarz (Mainz) und Andries Jonker (Wolfsburg) – alle mit einer Quote von 6.00. Dardai hingegen wird auf einer Stufe mit Bayern-Coach Carlo Ancelotti, Leipzigs Ralph Hasenhüttl und Hoffenheims Julian Nagelsmann gelistet (Quote 25.00). Nicht die schlechteste Gesellschaft.

Nur ein einziger Bundesliga-Coach sitzt vermeintlich noch fester im Sattel. Freiburgs Christian Streich (Quote 50.00).

Damit soll es gut sein für heute. Schönen Abend.

Am Freitag trainieren Herthas Profis um 10 Uhr. 


150
Kommentare

Kommentar schreiben 


psi
10. August 2017 um 18:42  |  612840

Ha!


videogems
10. August 2017 um 18:43  |  612843

Ho


pathe
10. August 2017 um 18:53  |  612846

He!


Bussi
10. August 2017 um 18:57  |  612847

Lustis BSC!


Dennis
10. August 2017 um 19:01  |  612848

Hertha BSC !
Der Meister von der Spree


fg
10. August 2017 um 19:13  |  612849

Lusti adé!


hurdiegerdie
10. August 2017 um 19:19  |  612850

Die Entschuldigung von Ursula zeigt Grösse, das Missverständnis zwiscchen Fussballfreund und Exil ist ausgeräumt, zurück zu Lück zum Trainingslager.

Ich glaube nicht, dass Kurt noch Trainingsrückstände hat, er hat Probleme in der Körperspannung.

Ich glaube dagegen, Duda ist noch nicht voll dabei. Er hatte 1-2 Sonderschichten, ich meine, es fehlt ihm sowohl noch an Spritzigkeit als auch am (Dardaischen) Spielsystemverständnis.


apollinaris
10. August 2017 um 19:27  |  612851

Tolle Zeit mit Lusti. Das steht außer Frage!
Ich frage mich allen Erbnstes, was an Dardais Spielsystem so schwer zu verstehen sein soll? Erinnert mich ja schon fast an Ruka..der Luhukay zwei Jahre lang nicht folgen konnte..dabei verlangte der auch kein Hexenzauber..


hurdiegerdie
10. August 2017 um 19:35  |  612852

Apo:
System war hier zu hoch gegriffen. Es gibt Sachen die mag er an Duda nicht, die vielleicht noch aus einer anderen Liga (Polen) kommen; z.B. Querpässe.

Ähnliches hat er auch über Rekik gesagt. Da sind noch antrainierte Automatismen drin, die er nicht will, und die man den Leuten erst wieder raustrainieren muss. Nichts Gravierendes aber etwas, was vielleicht noch etwas Zeit braucht.


Jack Bauer
10. August 2017 um 19:48  |  612853

@apo:

Ruka war von 2010-2012 hier, also in der Babbel, Skibbe, Rehhagel Zeit (und somit taktisch wohl auch nicht die anspruchvollste).

@Tojan:

Es steht in den Sternen, ob man ein akzeptables Angebot für Stocker und/oder Haraguchi bekommt. Zudem scheinen beide auch nicht auf Teufel komm raus den Verein in diesem Sommer verlassen zu wollen. Da macht diese anhaltende, nicht gerade dezente Kaderverbannung für mich nicht viel Sinn. Wenn die am 01.09. noch hier sind gönnen wir uns die nächsten zwei Baumjohanns?
Zumal ich schon davon ausgehe, dass wir die beiden sowohl gegen Rostock (wo im 4-4-2 mit Esswein eh schon die B-Lösung spielen muss, auf der Bank sitzt mit dem wohl nicht 100% fitten Duda die C-Lösung) als auch bei den restlichen bis zu 25 Pflichtspielen bis Weihnachten gut gebrauchen könnten.


10. August 2017 um 19:53  |  612854

Es würde mich freuen, falls du richtig liegst mit deiner Einschätzung Zippy 10. August 2017 um 18:42 | 612841

„Match-Fitness“ erhält der Spieler Duda …. 😳 … nur durch „Matches“.
Und sei es durch ein Pokalspiel im Hexenkessel Ostseestadion.


hurdiegerdie
10. August 2017 um 19:55  |  612855

Jack Bauer
10. August 2017 um 19:48 | 612853

Ich persönlich halte es für falsch, Stocker und Hara mit Baumjohann zu vergleichen.

Baumjohann kam aus schweren Verletzungen und hat mit diesen und dem veränderten Spielstil nicht mehr gepasst.

Hara und Stocker sind voll im Saft.
Stocker hat Probleme beim Trainer, die ich nicht verstehe, aber das ist so mit Trainern und jeder der Mannschaftssport gemacht hat, kennt das.

Bei Hara ist es m.E. auch ein Zeichen: Wer nicht mit Hertha will, ist auch nicht prioritär.

Ich hielte beide für wichtiger als ich Baumjohann gehalten habe.


fg
10. August 2017 um 19:57  |  612856

Gegen Rostock erwarte ich entweder ein bewährtes 4-2-3-1 mit

Jarstein
Weiser, Langkamp, Rekik, Plattenhardt
Skjelbred, Darida
Leckie, Duda (Kalou), Kalou (Esswein)
Ibisevic

oder ein 4-4-2 mit

Jarstein
Weiser, Langkamp, Rekik, Plattenhardt
Esswein, Skjelbred, Darida, Leckie
Ibisevic, Kalou

wobei ich auf das 4-2-3-1 hoffe, um einen Mann mehr im Mittelfeld zu haben und das Spiel zu kontrollieren.
Im 4-4-2 würde ich ein Loch im Mittelfeld befürchten, das Rostock unnötig Übergewicht und Raum und dann auch Euphorie geben könnte, außerdem würden die Stürmer in der Luft hängen.

Gegen Stuttgart dann gerne schon mit Stark für Langkamp oder Skjelbred und mittelfristig Lazaro und Selke für die Sturmopas.


10. August 2017 um 19:59  |  612857

Nun Ja Jack Bauer
10. August 2017 um 19:48 | 612853
Babbels Cotrainer ist auch heute wieder Dárdais Cotrainer.
Wogegen ich die Namen von Skibbes und Rehhagels Cotrainern in der Tat bereits vergessen habe.


10. August 2017 um 20:05  |  612858

Wenn die am 01.09. noch hier sind gönnen wir uns die nächsten zwei Baumjohanns?

Ich persönlich hielte dies für Blödsinn. Ich würde sie einsetzen (falls erforderlich) bis zum Ende ihrer Verträge. Aber so weit sind wir noch nicht ….. 🙂


Exil-Schorfheider
10. August 2017 um 20:05  |  612859

Ruka konnte Luhukay auch gar keine zwei Jahre folgen.
Er hat 12/13(erste J-Lu-Season) 82 min in zwei Spielen für Hertha gemacht, um dann jeweils 12/13 und 13:14 im Transferfenster 1 zu wechseln.


10. August 2017 um 20:07  |  612860

Das Bewährte wird wohl so beginnen fg
10. August 2017 um 19:57 | 612856


Zippy
10. August 2017 um 20:07  |  612861

@fg um 19:57
Genau die Mannschaft (4-2-3-1) würde ich auch aufstellen.
Ich denke, man wird sich erstmal an die Pflichtspiele herantasten müssen, um zu sehen, wie weit die Spieler und die Taktik überhaupt sind. Da könnten gerade Spieler wie Leckie oder Kalou wichtig sein, die vielleicht (unterschiedliche) Dinge können, gegen die die Rostocker wenig ausrichten können…individuelle Klasse setzt sich dann hoffentlich durch. Duda würde ich aufjedenfall aufstellen (@Blauer Montag um 19:53 hat erkannt, warum…)…wenn er es (noch) nicht packen sollte, kann man dann immer noch reagieren.


10. August 2017 um 20:08  |  612862

HIGH FIVE Zippy
10. August 2017 um 20:07


hurdiegerdie
10. August 2017 um 20:17  |  612863

Ich tippe, dass Duda gegen Rostock anfängt, weil die vermutlich defensiv stehen und ihr Pressing nicht so ausgeprägt ist.

Wäre das erste BL-Spiel gegen Dortmund, würde ich einiges wetten, dass Duda nicht anfängt.


apollinaris
10. August 2017 um 20:18  |  612864

@ exil- wenn mal einen einfachen joke machen will.. Ich war lange fan von Ruka, weil mir damals fehlende Geschwindigkeit als grösste Baustelle vorkam und Ruka die hatte. die techn Mängel empfand ich als nicht sooooo gravierend
Damals fragte ich u.a. @ bremer am Spielfeldrand , worin das Problem bestehe. @ bremer antwortete : stell dir jemandem vor, dem du 12 x eine Übung erklärst un der die einfach nicht versteht“
Mag dann Babbel gewesen sein
Ich erinnere mich meist gut an Sätze, Aussagen und Kontexte,weniger an Namen und Jahreszahlen
War schon immer so bei nir
Wer weiss: ich bin nicht nachtragend und dachte, es sei eine Stärke von mir: vielleicht ist ja es nur mangendes Erinnerungsvermögen..


10. August 2017 um 20:18  |  612865

Nun aber.
Herzliche musikalische Glückwünsche zum 10jährigen Dienstjubiläum Fabian Lustenberger!!

YBR – Led Zeppelin – Ramble On
https://www.youtube.com/watch?v=UbgOwwf_WK8&list=PL4453AF767059823C&index=120


10. August 2017 um 20:20  |  612866

Gab’s da nicht auch einen ♫ ♪ Titel?
Hey Dud? Von den Beatles?


pax.klm
10. August 2017 um 20:49  |  612867

Dieses Tor vergesse ich nicht so schnell:
http://www.tagesspiegel.de/sport/top-treffer-lustenberger-schiesst-herthas-tor-des-jahres/4287574.html

Habe leider keine bewegten Bilder gefunden.


U.Kliemann
10. August 2017 um 20:49  |  612868

Nicht nachtragend zu sein ist für mich Stärke.
Ist für einige hier im Blog eine gaanz schwere
Übung. Man will oder kann nicht über seinen
Schatten springen. War aber seit Beginn aller
Zeiten kaum anders.


Freddie
10. August 2017 um 20:55  |  612869

@bm 19:59
Teilweise sind Ottos Co-Trainer aber immer noch Personal von Hertha 😉


10. August 2017 um 20:55  |  612870

#Lusti

Tor gegen den VfB hat mir auch besonders gut gefallen. Weil auch entscheidend.

http://youtu.be/bBzhubFKWAE


Tojan
10. August 2017 um 20:57  |  612871

@jack
das problem aus sicht von dardai ist doch: soll er zwei spielern, die für ihn jeden tag weg sein können, spielzeit geben, auf kosten derer, die vllt aktuell weniger qualität haben, die er aber dann auf jeden fall braucht?


hurdiegerdie
10. August 2017 um 20:58  |  612872

U.Kliemann
10. August 2017 um 20:49 | 612868

Die Aussage halte ich für Quark.


10. August 2017 um 21:09  |  612873

Da müsste ich nachschauen, falls du sie mir nicht nennst Freddie
10. August 2017 um 20:55 | 612869


Freddie
10. August 2017 um 21:13  |  612874

Mensch, @bm 😉
Ante Covic war ua dabei. Und der soll ja der eigentliche Trainer gewesen sein, so munkelte man.


10. August 2017 um 21:17  |  612875

@pax.klm am 10. August 2017 um 20:49 | 612867:
@Bolly am 10. August 2017 um 20:55 | 612870:

Sein 1:0 in Aachen war auch sehr schön!:

https://www.youtube.com/watch?v=hIoqjQNeFBc


U.Kliemann
10. August 2017 um 21:23  |  612876

Nun ich mag halt Käse ,besonders Schweizer
Käse.


10. August 2017 um 21:28  |  612877

Danke Freddie
10. August 2017 um 21:13 | 612874

Ich muss doch nur wissen, wen ich fragen kann. 😉


Derby
10. August 2017 um 21:29  |  612878

Gucci Abgang.

Eigentlich muss er von sich aus noch wechseln. Seine Einsatzzeiten sollten beschränkt sein; es sei denn sehr viele verletzen sich; und er möchte an der WM teilnehmen. Das wird nur in guter Form bei einer bestimmten Anzahl von Spielen möglich sein.

Bei Stocker ist das anders. WM dürfte kein Thema sein und ich glaube er sitzt den Vertrag- zu den guten Konditionen – einfach aus und Wechsel dann in die Schweiz. So meine Einschätzung.

Kurt – ist mir wurscht – bloss nicht mehr bei uns. Ich mag solche Typen nicht. Ich war stark für seinen Kauf. Aber er hat auf der ganzen Linie enttäuscht. Wette gemacht- Wette verloren. Kann passieren. Weg mit ihm und Ruhe ist.

Dann die jungen ehrgeizigen hochziehen, Fehler machen lassen und aufbauen. Die, die kämpfen und auch Wollen.


hurdiegerdie
10. August 2017 um 21:42  |  612879

U.Kliemann
10. August 2017 um 21:23 | 612876

Es ist in einem solchen Blog nicht möglich, dass sich alle mögen.

Ok, man sollte immer von sich selber reden:
Apo und ich werden nie Freunde werden. Mit Ursula habe ich ich schwer gestritten.

Aber immer, immer gibt es den gegenseitigen Respekt (war gut was du letztlich gesagt hast, gehe ich mit).

Es gibt andere ausser mir und Apo, die mögen sich nicht, aber immer kommt – zumindest bei den regelmässigen Bloggern – der Respekt zurück.

Es ist schwer für Neue, sich an uns zu gewöhnen, aber es gibt immer Neue, die es schaffen, und ich bin denen dankbar und freue mich über Ihre „Perseveranz“.

Die Tür auf, pöbeln, Tür zu Leute sind mir egal. Ebenso die, die alle 6 Monate mal reinschauen, um festzustellen, wie schlecht doch der Blog geworden ist.

Brauch ich nicht, ist Quark.

Bei allem Streit, ist das ein sehr freundlicher Blog, mit Konfrontation, auch unter der Gürtellinie, aber insgesamt ungemein liebenswert.
So meine Meinung.


Ursula
10. August 2017 um 21:52  |  612880

Hübsch nett formuliert @ hurdie!

Obgleich es TAGE gibt…

…aber es ist eben auch eine Frage
des grundsätzlichen eigenen Niveaus
festzustellen, dass man überzogen
hat und dann natürlich „nächtens“,
Dein Thema, wenn der böse Weingest…

UND man muss sich ja nicht an jedem
Thema beteiligen, oder einmischen!


U.Kliemann
10. August 2017 um 21:53  |  612881

Du hast recht @Hurdie man kann und muß
nicht jeden mögen. Solange der gegenseitige
Respekt vorhanden ist . Grüße undNächtle.


monitor
10. August 2017 um 21:53  |  612882

@hurdie
Im Prinzip haste recht, aber bei manchen platzt mir eben gleich die Hutschnur.
Das haben sie sich allerdings sehr lange erarbeitet.

Aber so im allgemeinen ist das hier wie ein Stammtisch bei Deinem Lieblingswirt um die Ecke, wo man Platz nimmt und mit Gleichgesinnten quatschen kann. Manchmal gibt es Zoff, manchmal merkt man, daß die andere Meinung auch nicht so ohne Sinn ist.
Manchmal trifft man auch den einen oder anderen, weil der ein Problem hat und man selbst praktisch helfen kann. Das ist dann der Moment wo virtuell und real eine gemeinsame Schnittmenge bilden.
(Schau mal an, Mengenlehre kann man tatsächlich im realen Leben anwenden! 😉 )


Opa
10. August 2017 um 21:54  |  612883

@hurdie: Ja, da ist was dran an Deiner Einschätzung um 21:42 h, von einigen Zeitgenossen mal abgesehen geht das hier doch recht gesittet zu. Nur mit dem Begriff „Respekt“ tu ich mich schwer und würde ihn eher durch „Akzeptanz“ ersetzen. Ich werde es nicht verhindern können, dass Leute, die auf einer Metaebene funken und mit „illustrativen Fake-News“ agieren, sich hier Mühe geben, die Deutungshoheit zu gewinnen. Aber das nötigt mir nicht unbedingt Respekt ab. Was im Umkehrschluss nicht bedeutet, dass ich diese respektlos behandle, wenn ich diese Menschen ab und an auf den für sie bestimmten Pott setze. Oder gesetzt werde. Auch mit dem Begriff liebenswert tu ich mich schwer, hier wird schon z.T. sehr verbittert und z.T. extrem hart gestritten. Das macht es m.E. für Neue sehr viel schwerer als das tägliche Altherrengezicke, das zermürbende Dauergedudel aus der Jukebox oder die messerscharfen medizinischen Ferndiagnosen wie „einmal Schambein, immer Schambein“ oder „das konnte man schon an der *Pschyschognomie* seh’n können, dass dit nüscht wird“. Zum BLog verbindet mich ein ähnliches Gefühl wie zu meiner Heimatstadt, eine Art Hassliebe. Laut, dreckig, stinkend, unangenehm, verschroben und dann doch wieder großartig, obwohl jede Menge Deppen rumlaufen 😉


apollinaris
10. August 2017 um 21:55  |  612884

Respekt ist auch, die Beiträge unabhängig von Person und Haltung, zu lesen. Nicht immer leicht, neutral zu bleiben, aber für mich alternativlos..das anzustreben.
Ich habe nicht immer das Gefühl, das dies bei allen Maaßstab ist.


Ursula
10. August 2017 um 21:58  |  612885

..“WeinGEIST“, wenn der BÖSE den
Blogger in die Schreibhand beißt…


kczyk
10. August 2017 um 21:59  |  612886

„… hier wird schon z.T. sehr verbittert und z.T. extrem hart gestritten. Das macht es m.E. für Neue sehr viel schwerer als das tägliche Altherrengezicke …“

*denkt*
narzissmus ist eine bunte blumenwiese.


apollinaris
10. August 2017 um 21:59  |  612887

@opa…“illustrative fake news“..? Wer hat sowas je formuliert?
Was mich stört ist, wenn Sinn und Wort absichtlich verdreht werden.


hurdiegerdie
10. August 2017 um 22:01  |  612888

Opa
10. August 2017 um 21:54 | 612883

Ich halt es für Quark über den begrifflichen Unterschied von Respekt, Akzeptanz oder Toleranz zu diskutieren.


Opa
10. August 2017 um 22:01  |  612889

Wer eine falsche Tatsache als „illustrative Fakten“ bezeichnet, was ist denn das anderes als neuzeitlich gesprochen „Fake-News“? Da ist nichts verdreht. Weder Sinn noch Wort. Noch Absicht. Komm mal runter.


kczyk
10. August 2017 um 22:02  |  612890

@apo – liegt es nicht oft auch daran, dass das falsche wort gewählt wird
?


Opa
10. August 2017 um 22:02  |  612891

@hurdie: Aus Quark kann man ja wenigstens eine schmackhafte Mahlzeit oder eine Gesichtspackung machen. Aber was macht man aus der heißen Luft unserer Laubbläser?


Ursula
10. August 2017 um 22:06  |  612892

# Omnipräsenz

Du bist z. Z. nicht sonderlich gut
in Form @ Opa…

…oder einmal „Laubenpieper“, immer
„Laubenpieper“! Na ja…

„Komm mal runter“!

Nächtle!


apollinaris
10. August 2017 um 22:18  |  612893

@Opa..ich habe das nie gegen etwas verwendet, sondern einen inhaltlich völlig unangreifbaren Satz aufgeschrieben. Der ging so:
„rein illustrative Fakten sind überflüssiger Zierrat“
as ist daran falsch oder auch nur halb falsch und vor allem: wie kann man daraus „illustrative fake news“ ( seit Tagen nun schon) machen..?
Ich sehe da jedenfalls eine sehr gute Formulierung
Und du hast den Sinn völlig verdreht.
REIN Illustrative Fakten sind z.B. endlos lange Tabellen, die eigentlich inhaltlich wenig aussagen..


Opa
10. August 2017 um 22:22  |  612894

Wenn etwas falsch ist, kann es kein Fakt sein. Auch nicht illustrativ. Auch wenn Dir die Formulierung vielleicht selbst noch so gefallen mag, bleibt sie nichts als blanker Unsinn.


apollinaris
10. August 2017 um 22:24  |  612895

@kczyk..nein, das mag schon mal vorkommen. Meist ist es einfach nur „selektives Lesen“ . Und: statt nachzufragen, was etwas bedeuten könnte, wird mit langem Monolog im Angriffsmodus interpretiert.
Es geht nicht um einen Dialog, im Sinne eines Gesprächs..es ist ein Wettbewerb. Falsche Worte können schnell erklärt werden, wenn Interesse besteht.


Ursula
10. August 2017 um 22:25  |  612896

Opa
10. August 2017 um 22:22

Oh je, aber ich halte mich raus…

Nu abba! Die Köter! Schläfle!


apollinaris
10. August 2017 um 22:27  |  612897

@Opa..du verstehst es nur nicht.
ich kann dir mit Hilfe einer langen, in sich richtigen ( faktisch richtigen )
Tabelle versuchen etwas nahezu bringen. Wenn diese Fakten aber nicht den Inhalt weiterbringen, sind diese angehängten Fakten lediglich Ornament.
Es steht da nix von „falschen Fakten“.


Seppel
10. August 2017 um 22:30  |  612898

Opa,
Lass doch einfach mal stecken. Das ist leider nicht dauerhaft unterhaltsam was du hier treibst. Apo hat doch vollkommen recht und sich über Gebühr deutlich erklärt. Was gibt es daran zu nörgeln? Jetzt fange ich auch schon an mich über andere User auszulassen. Blöd von mir!


Ursula
10. August 2017 um 22:32  |  612899

Opa
10. August 2017 um 22:22 | 612894

„Wenn etwas falsch ist, kann es kein Fakt sein.“

Mensch Meier! Auch falsche Fakten, sind Fakten!!
Auch oder gerade illustrativ!

…“bei Adam und Eva“ geht mir um diese Uhrzeit
zu weit! Schau` bei den „alten Griechen“ nach….


hurdiegerdie
10. August 2017 um 22:32  |  612900

apollinaris
10. August 2017 um 22:18 | 612893

aber Apo

Die Aussage „Fakten sind Zierrat“ ist Quatsch!

Davor „rein illustrativ “ zu stellen ist Unsinn.


dewm
10. August 2017 um 22:35  |  612901

@SEPPEL um 22:30 Uhr:

„Blöd von mir!“

Manchmal hast Du einfach RECHT! Was Du dem EINEN erlaubst, solltest Du dem ANDEREN nicht verbieten! UNTERHALTSAMKEIT eine sehr, sehr relative Wertung.


Seppel
10. August 2017 um 22:37  |  612902

Dewn
Dir sagte ich schon einmal :
BRÜLLE mich nicht an!
Danke


kczyk
10. August 2017 um 22:38  |  612903

„… Wenn etwas falsch ist, kann es kein Fakt sein …“

*denkt*
fakten sind bestätigte tatsachen.
somit kann auch nachweislich falsches eine tatsache sein.


Ursula
10. August 2017 um 22:39  |  612904

JETZT wird es „gemischt“…

RICHTIG @ kczyk!!

Nu abba wirklich!


Seppel
10. August 2017 um 22:39  |  612905

Einige lauern schon wieder darauf Stöckchen hinhalten zu können.
Ich wünsche viel Spaß dabei. 😩


Opa
10. August 2017 um 22:39  |  612906

@Apo: Du hast die Tatsache, dass es sich als Falschmeldung herausstellte, dass über hurdie berichtet wurde, er sei im Wintertrainingslager gewesen, als „rein illustrative Fakten“ bezeichnet. Das ist so, als würdest Du die Aussage „die Erde ist eine Scheibe“ als illustrativen Fakt bezeichnen. Du gibst Falschmeldungen den Mantel der vermeintlichen Wahrheit. Ich verdrehe da nix, ich halte Dir nur den (oh) Spiegel vor. Wenn hier einer also etwas nicht versteht, dann bin nicht ich das.

@Seppel: Ich bedaure, nicht Deinen Ansprüchen an Donnerstagabendunterhaltung gerecht zu werden. Was kann ich tun, um Dir einen schönen Abend zu bereiten? Eine kleine Tanzvorführung? Eine Gute-Nacht-Geschichte? Magst Du kurz rumkommen und meinen Kühlschrank leeren? Du kriegst auch ein kleines Geschenk. Ich möchte wirklich nicht als schlechter Gastgeber dastehen.

@Ursula: Keine Ahnung, was Du mit „einmal Laubenpieper, immer Lauubenpieper“ zum Ausdruck bringen willst, aber außer etwas „elitärem Kotzbrockentum“, dass Dein Westend-Garten sicher größer und sicher schöner ist als mein Neuköllner Assigarten (und Du sicher noch viele Sachen viel besser kannst als ich und schon viel länger weißt und obendrein auch ganz sicher ein ganz, ganz toller Hirsch bist), vermag ich da kaum zu erkennen, was du samit zum Ausdruck bringen wolltest. Hilfst du mir, was Du meintest? Ich bin vermutlich nur zu dumm, den Kern Deiner Aussage zu erkennen.


Ursula
10. August 2017 um 22:46  |  612907

Du gute Güte…..!!!


dewm
10. August 2017 um 22:48  |  612908

@SEPPEL um 22:37 Uhr:

Ich denke, DU meinst mich. Und JA, ich erinnere mich in der Tat an einen solchen Kommentar von Dir. Du musst hier mit meiner Anwesenheit und meinen Kommentaren (auch zu Deinen) leben. Niemand wird gezwungen, sich bei ImmerHertha zu äußern (schreibend, gebrüllt wird hier nicht) aber jeder muss damit leben, wenn andere, dass was man selber schreibt, für Quatsch befinden. Wenn es gut begründet ist, kann es einem im Leben weiter bringen.


apollinaris
10. August 2017 um 22:51  |  612909

@opa
wie bitte?? wie kommst du denn da drauf?-ich hatte mich nicht mit einem einzigen Satz auf Hurdi bezogen?-Das ist ja völliger Humbug?-zeig mir bitte die Stelle, damit ich wenigsten sehen kann, wie du darauf gekommen bist?
Ich kann nur beteuern: ich hatte mich auf gar nix anderes bezogen als diesen ewigen „Faktenhuberei-running gag“
Jetzt wird´s ja richtig ärgerlich
@hurdigerdi: Fakten, die nur etwas illustrieren, statt zu anlysieren, sind überflüssig. Das sollte meine Formulierung ausdrücken.
@opas Kontext ist mir absolut neu- da muss mindestens ein Mißverständnis vorliegen.
Ich weissgar nicht, was da mit Winter TL gemeint soll. Der Vorgang ist mir fremd?!


kczyk
10. August 2017 um 22:52  |  612910

#popcorntüteöffnet


apollinaris
10. August 2017 um 23:00  |  612911

@kczyk
ja, jetzt bin ich wirklich wach geworden…ich habe nicht die Chance, zu recherchieren, weil ich nur noch weiss, dass mir das Gelaber von „Wir Faktenhuber“auf den Sender ging und ich mal etwas Schlaues dagegen halten wollte. Ohne jeden Bezug zu irgendetwas Konkretem-Und da ich das seit gefühlt 14 Tagen ziemlich genervt bin, wüsste ich nicht, wo ich suchen sollte. Ich baue da auf die beiden, die da was falsch verstanden haben


Opa
10. August 2017 um 23:00  |  612912

Bitte sehr, Apo: Hier nahmen Deine illustrativen Fakten ihren Lauf. Zwei Beiträge über Dir klärt hurdie auf, dass ein Detail im Morgenpost Artikel falsch war (auch wenn das sicher nebensächlich war, aber falsch bleibt falsch). Das hast Du als „illustrative Fakten“ bezeichnet und nicht nur das. Du schreibst auch noch „Inhalte zählen“. Das finde ich schon zum Piepen, mit welchen Klimmzügen Du Dich da seit fast zwei Wochen drumherumzuwinden versuchst. Eins muss man Dir ja lassen, mit solchen „unbedachten Äußerungen“ trägst Du durchaus etwas zum Entertainment Faktor bei. Wenn Du nur nicht immer so angepiekst reagieren würdest, wenn man Dich auf solcherlei „Substanzarmut“ hinweist, wär dem Klima hier im Blog ein großer Gefallen getan.


apollinaris
10. August 2017 um 23:01  |  612913

ich schaue in einer halben Stunde mal wieder rein..


hurdiegerdie
10. August 2017 um 23:02  |  612914

apollinaris
10. August 2017 um 22:51 | 612909

Zu Opa: ist Quark, völlig irrelvant, ob ich im Sommer- oder Winterlager war. Faktisch hat Opa Recht, aber es bleibt Quark.

Illustrative Fakten heisst Fakten, die anschaulich, bildhaft, ausdrucksvoll dargestellt worden sind; es sind Fakten, die gut illustriert sind, ob jemand die anders analysiert (wobei ich mich frage wie man Fakten analysiert, man kann sie nur interpretieren), ist eine andere Frage.


apollinaris
10. August 2017 um 23:06  |  612915

..na, war ja noch einfacher, als ich erinnerte, war ja doch eine Reaktion. Aber auf einen SATZ, nicht auf das, was du da pjhantasierst:
hurdi schreibt:

„Das tut doch der Geschichte keinen Schaden. Nein es war Belek und das Winterlager.

Aber ändert das wirklich was an der Story? Wir sind da nicht ins Detail gegangen.“

Genau diese Sätze bestätige ich doch! Ich nehme Hurdis Formulierung, als Beispiel um meinen ursprünglichen Gedanken über FAKTENHUBEREI zu unterstützen
Wie kommst du nur darauf, dass ich bezweifeln würde, dass Hurdi irgendwo war??


hurdiegerdie
10. August 2017 um 23:08  |  612916

Ich klinke mich aus. Ich lasse mich wieder in unsinnige Diskussionen verwickeln.

Wollte ich eigentlich vermeiden. 😉

Schlaft gut


apollinaris
10. August 2017 um 23:10  |  612917

@hurdi: du sagst selbst: Illustrative Fakten heisst: gut recherchiert etc.
Das ist aber gar nicht meine Grundannahme Sondern , das es beliebige Fakten sind.
Aber ich will nicht um diese Formulierung weiter kämpfen . Ich haltze sie für richtig und originell. Vielleicht grammatisch nicht ganz korrekt


Opa
10. August 2017 um 23:16  |  612918

Grammatikalisch war nichts auszusetzen.


apollinaris
10. August 2017 um 23:18  |  612919

Opa..
Ich könnte wirklich ne Menge über deine vielen Texte sagen, aber das mache ich mal nicht. Auf dein Roß möchte ich gar nicht hüpfen.
Nur: Den Zusammenhang, den du da oben herstellst, ist reiner nonsense, ergibt überhaupt gar keinen Sinn. Eigentlich müsstest du das einsehen.
Stattdessen kommst du mir mit Substanzarmut.
#Grammatisch könnte es falsch gelesen werden; obwohl mir hurdis Lesart nicht wirklich einleuchtet. Meine alternativen Formulierungen scheinen ja nicht angenommen zu werden.
Geht´s wirklich nur um Worte, die falsch verstanden werden?


U.Kliemann
10. August 2017 um 23:23  |  612920

OMG was für ein Quark ist aus dem Quark geworden.


kczyk
10. August 2017 um 23:34  |  612921

*denkt*
was hätte ein überzeugender dramaturg hier noch spannung reinbringen können


apollinaris
10. August 2017 um 23:34  |  612922

@kliemann..na ja. Ist einfach nonsense. Ich weiss überhaupt nicht, was opa meint, was ich gemeint haben sollte. Ich verstehe es einfach nicht.
Im Gegenteil, ich stimme ihm ja -grundsätzlich- zu. Ich instrumentalisiere hurdis Sätze..ist das einzige, was man mir vorwerfen mag..aber das wäre nun wahrlich
Ich wurde doch selbst interviewt und ein paar Beiträge darüber breche ich mit @hurdi eine Lanze für @bremer
Wieso sollte ich da irgendeinen Unsinn drüber faseln?

Bin jetzt raus. Versteht eh kein anderer mehr.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
10. August 2017 um 23:43  |  612923

@opa

wenn Du versuchst zu intrigieren, sollte wenigstens die Ausgangsbasis stimmen.

… dass es sich als Falschmeldung herausstellte, dass über hurdie berichtet wurde, er sei im Wintertrainingslager gewesen.

Richtig ist:
– Niemand hat berichtet, dass @hurdie in einem Wintertrainingslager war.
– Es war die Rede davon, dass @hurdie in einem Sommertrainingslager war

Den Umstand, warum @hurdie tatsächlich ein Jahr jünger ist, als er im Text beschrieben wird, hat @hurdie selbst auf ebenso einfache wie plausible Weise erklärt

All‘ das tut aber in diesem Fall gar nix zur Sache.

Weil der Text, um den es geht kein Bericht ist, keine Nachricht, keine Reportage … sondern eine Kolumne.

Eine Kolumne gestattet dem Autor bestimmte Freiheiten.
Thema dieser Kolumne war übrigens ein Immerherthaner, wie er Hertha erlebt – Quelle: Morgenpost

Als Leser kann man eine Kolumne verstehen. Man kann sie für mehr oder für weniger gelungen halten.

Albern wird es, @opa, wenn man eine Kolumne vorsätzlich missversteht …


dewm
10. August 2017 um 23:46  |  612924

Gruseliges WETTER im Bayerischen. So ist es klar, dass der aktivste ImmerHertahner dieser Gegend gen Sommer geflüchtet ist. Sehr wacker @BACK’s! Alle Bewohner der Gegend um den Ammersee wünschen sich bei dieser trüben, feuchten Kälte die gewohnte sommerliche Mückenplage. Für mich ist es ein Graus. Ich wollte die Abende am Ufer mit zünftigen Hellen verbringen. Nun komme ich immerhin etwas früher ins Zimmer zurück und habe die Möglichkeit, einen weiteren Pflock einzustoßen gegen das, was im Hertha-Kontext als „es könnte immer etwas hängen bleiben“, in die jüngere Geschichte einging und mich mit weiteren STEMPELn belegte. Und so danke ich URSULA sehr, dass ich das #DIABETISGATE, nun auch offiziell nicht zu verantworten habe. Also noch einmal @URSULA: DANKE! Zusätzlich freue ich mich, dass Du mit STILLER nu im REINEN bist.

@STILLER um 10:38 Uhr:

„@dewm: Quatsch nicht rum, mach.“

Es scheint offensichtlich, dass es sich hier um eine Aufforderung an mich handelt, obwohl ohne Ausrufezeichen formuliert. Nur wozu forderst DU mich auf?

@APO um 4:31 Uhr:

Bitte entschuldige! Aber mir ist es äußerst wichtig, hier noch einmal etwas richtig zu stellen: Wie geschrieben, pappen an mir nun schon zwei Klischees (HÄME und MOBBING) ohne, dass diese je begründet wurden. SO möchte ich jenes des „DIALOG-Unwillens“ nicht auch noch. Ich kenne keine SITTE, wonach Antworten in bestimmte (tote) „Threads“ zu geben sind. Ich wollte, dass Dich mein nächster Beitrag zum Dialog rasch erreicht. Deshalb der aktuelle Thread mit Bezug via Datum und Uhrzeitangabe. Ich halte das für legitim und somit nicht schändlich obwohl von mir als „erkennbares Muster“. Letzteres nutzen auch andere ImmerHerthaner, was Deinen Vorwurf ins Leere gehen lässt. Du hattest diesen Vorwurf seltsamer Weise gemacht, obwohl Du um kein (!) Gespräch gebeten hattest, was mich wiederum verwirrt. Da aber meine Antwort (Forschung rottete viele Krankheiten aus) bei Dir angekommen sein dürfte und dies auch nichts mit dem ursprünglichen Thema „INSEKTENSTERBEN“ zu tun hat. Passt es aber nu auch.

UND um 23:10 Uhr:
ACH JA: „Vielleicht grammatisch nicht ganz korrekt“ war ein Husarenstück. RESPEKT! Ich jedenfalls hatte an der Grammatik in dem Zusammenhang, rein gar nüscht auszusetzen…

ABER mal ganz, ganz im ERNST: Warum kämpfst DU derart immens gegen Faktenhuber an? Die DIR als Armada erscheinen (wie Du einmal formuliertest). Ziel derer ist doch lediglich, bei den Tatsachen zu bleiben. Findest Du wirklich, man solle sich über die Tatsachen hinwegsetzen? Glaubst DU, die Vernachlässigung von Tatsachen, hilft und man kommt durch die Vernachlässigung von Tatsachen weiter?


kczyk
11. August 2017 um 0:21  |  612925

*denkt*
In der rechtswissenschaft ist die tatsache (lateinisch factum) ein unbestimmter rechtsbegriff, der zwar in gesetzen erwähnung findet, dort aber nicht definiert ist.
dennoch bildet die tatsache die grundlage der rechtsanwendung.
neben den tatsachenerklärungen gibt es aber auch noch die meinungsäußerungen. letztere sind.als mitteilung subjektiver wertungen der gegenbegriff zum tatsachenbegriff.
In diesem blog werden wohl nur meinungen postuliert.

letzter vorhang für diese nacht


apollinaris
11. August 2017 um 1:17  |  612926

@dewm: ich kämpfe vom ersten Tag dagegen an, wie Du , exil und andere meine Formulierung „Faktenhuberei“ völlig verdreht hattet.ich hatte es sogar mehrfach erklärt. –
Ich sprang jemandem hier bei, der irgendetwas belegen sollte. Das war aber eigentlich so unwichtig, weil der Inhalt viel interessanter war. Das war der Ausgangspunkt, Und diese Art, ständig nach Belegen zu fragen, finde ich in einem losen Fussballblog oft überzogen ( in letzter Zeit)
Dass ich gegen Tatsachen wäre, ist der grösste Unsinn, den man über mich sagen kann. Etwa so unsinnig, wie die Interpretation von dir und @opa, was fake news anbelangt.
Was auffällig ist: Selbst, wenn ich es aufkläre, bleibt ihr bei eurer Interpretation. Das ist schon heftig.
Tipp: Einfach mal hinterfragen, wen ich damit hätte treffen wollen. Oder was ich hätte angreifen wollen. – Und das dann mit meiner Erklärung vergleichen und nach der inneren Logik suchen.-Dann könntest du drauf kommen.
-#Grammatisch falsch #Husarenstück
Das ist, was ich weiter oben meinte: statt zu fragen, wie ich das meine, möchtest du das lieber für dich nutzen und knallst mir die nächste Unterstellung an den Kopf
. Und deshalb, @dewm diskutiere ich nicht mehr gerne mit dir. Weil du nicht verstehen möchtest.- Du verstehst auch nicht, warum ich diesen Dialog, den wir her gerade führen, lieber in einem „toten fred“ tätigen würde, weil wir alle nur belästigen.-
Aber zurück zu einer eventuell besseren Formulierung:
„Rein illustrierende Fakten…sind am Ende überflüssiges Ornament“
Dann wäre es vielleicht eher angekommen.
Jetzt verstanden. Nein?
Völlig ok. Das bin (nur hier) ich von einigen gewohnt.
Aber bitte: stell mir keine Frage mehr, die nicht zu einem blogthema passt, sonst wirst du hier keine Reaktion mehr bekommen. Mir ist jedes Interesse verlorengegangen.


Helli
11. August 2017 um 2:24  |  612927

WO IST demBELE?


11. August 2017 um 2:37  |  612928

🙂


backstreets29
11. August 2017 um 7:23  |  612931

@DEWM
Der Sommer scheint mit uns weiter nach Dalmatien gezogen zu sein.
In Istrien gab es die letzten Tage schwere Unwetter, ebenso an der
Adria in Italien, wo einige Campingplätze, auf denen wir unseren Zweitwohnsitz schon stehen hatten, verwüstet wurden.
Gott sei Dank scheinen sich die Schäden auf das Materielle zu beschränken.
Fällt ein Baum auf einen Wohnwagen kann das übel ausgehen.

Also nicht übers Wetter meckern, sondern sich freuen, dass es nicht noch schlimmer wird 😉
Gestern waren hier 47 Grad im Schatten…….wir empfanden das als sehr heiss und der Wasser- und Ozujsko Limun Verbrauch schnellte in die Höhe 😉

Aktuell stehen wir ohne Wespen und Mücken bei 29 Grad, morgens um 7:20

#Hertha
Heute sollen die Spieler ihre Ziele formulieren.
Allen einen fröhlichen faktenreichen und entspannten Tag 😉


Hertha Ralf
11. August 2017 um 7:49  |  612932

Noch drei Tage bis Rostock.
Endlich wieder Hertha!
Bin dabei.
Alles liegt hier auf der Insel bereit.
Altes Trikot, alter Schal , neue Lust auf die alte Dame!
Grüsse an alle Hertha Freunde und besonders an@Ursula und @etebeer
HA HO HE HERTHA BSC


wilson
11. August 2017 um 10:09  |  612934

Ist da ein Fleck auf dem Hemd von Michael Preetz?


11. August 2017 um 10:12  |  612935

Das muss so.


glimpi
11. August 2017 um 10:13  |  612936

@DFB-Pokal
Robert Hartmann (SR)
Thomas Stein (SR-A. 1)
Johannes Huber (SR-A. 2)
Patrick Schult (4. Offizieller)


wilson
11. August 2017 um 10:14  |  612937

Wer kann schon gänzlich unbefleckt durchs Leben gehen?


heiligenseer
11. August 2017 um 10:24  |  612938

Das ist ein Insekt! Hertha beteibt intern ein Projekt, um dem Aussterben der Insekten entgegenzuwirken. Michael Preetz kam hier wohl vor dem Foto direkt aus dem Labor.


Kamikater
11. August 2017 um 10:33  |  612939

Während die Lauben piepen und die Urlauber schnaufen, kommt mal was zum Thema Fußball.
http://www.weltfussball.de/news/_n2853795_/dfb-und-dfl-im-austausch-mit-fans/


Stiller
11. August 2017 um 10:46  |  612940

Der KICKER schreibt:“Die Sitten verwildern weiter“. Wie wahr.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/703669/artikel_die-sitten-verwildern-weiter.html

Das gab es in kleineren Dosen zwar schon „immer“, aber seit van der Vaart geht nach meiner Wahrnehmung so richtig die Post ab.


ahoi!
11. August 2017 um 10:50  |  612942

… wird zeit, dass der ball wieder rollt ….

(und fünf euro ab ins phrasenschwein.)

netter kleiner beitrag über hurdie da in der mopo. vor allem der letzte satz: „‚Du hast schon lange nicht mehr so glücklich ausgesehen.'“ ich lese die texte über immerherthaner immer gern. sind wohl meist ziemlich fußballverrückte menschen. 😉 neulich beim testpiel gegen die „reds“ durfte ich mal wieder (leidvoll) erfahren, wie sehr auch meine stimmungslage mit jener der hertha verknüpft ist… weil rundherum sommerpause und bestes sommerwetter war, fiel das (der abrupte wechsel von gut auf trist) meiner liebsten und mir ganz besonders auf. aber oft genug gehts ja – gottseidank – auch andersrum… 😉


glimpi
11. August 2017 um 10:52  |  612943

Ein Hamburger Unternehmen tippt die Endtabelle 2017/2018. Und siehe da, Hamburg bleibt natürlich drin. Dafür lassen sie Bremen absteigen.
https://www.ran.de/fussball/bundesliga/news/bundesliga-prognose-goalimpact-errechnet-abschlusstabelle-112191


paulpepper
11. August 2017 um 11:19  |  612944

“Was kann ich tun, um Dir einen schönen Abend zu bereiten? Eine kleine Tanzvorführung? Eine Gute-Nacht-Geschichte? Magst Du kurz rumkommen und meinen Kühlschrank leeren?“

Ach?… so was machst du alles @opa? Respekt!
…Darf ich davon (sollte ich dich mal auf irgendeinem Fußballplatz wiedersehen) vielleicht auch was in Anspruch nehmen? 😀

Ansonsten fand ich meine alltägliche Frühstücksunterhaltung (hier) heute doch etwas zäh. Eine Diskussionsrunde unter „Deutsch-Lehrern“ find ich persönlich irgendwie nicht sooo spannend 🙄

Wird Zeit das Hertha wieder spielt! 😉


Blauer Montag
11. August 2017 um 11:25  |  612945

„netter kleiner beitrag über hurdie da in der mopo.“
Wo finde ich den Beitrag?


heiligenseer
11. August 2017 um 11:29  |  612946

@BM: direkt über dem zu Passlack.


Blauer Montag
11. August 2017 um 11:30  |  612947

Ach soooo. 💡
Es geht um die Kolumne „754 km durch die Alpen“.
Danke, die kenne und schätze ich bereits.


Blauer Montag
11. August 2017 um 11:33  |  612948

Danke hurdiegerdie
10. August 2017 um 23:08 | 612916

Um 23:08 schlief ich bereits.


Blauer Montag
11. August 2017 um 11:39  |  612949

Seppel kennt sich aus. :-;
10. August 2017 um 22:39 | 612905


fechibaby
11. August 2017 um 11:49  |  612950

Heute redet man bei Hertha über die
Saisonziele.

Hier schon mal das Ziel von Dardai:
Der Ungar: „Ich möchte das Pokalfinale erreichen, das ist mein Ziel für den Verein, für die Fans, für alle, die uns unterstützen .“

Weiteres s. hier:
http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/am-freitag-nagelt-hertha-trainer-dardai-seine-spieler-fest


hurdiegerdie
11. August 2017 um 11:58  |  612951

Blauer Montag
11. August 2017 um 11:25 | 612945

Den kennst du doch schon: 754 km durch die Alpen.


Blauer Montag
11. August 2017 um 12:00  |  612952

Jepp hurdiegerdie
11. August 2017 um 11:58 | 612951


Kamikater
11. August 2017 um 12:07  |  612953

@Derweil in Rostock
Der Kapitän Amaury Bischoff ist für drei Meisterschaftsspiele gesperrt und die Fans zu einem Komplettausschluß in 4 Auswärtsspielen verurteilt worden.

Es dürfte also auf den Rängen am Montag mehr als heiß her gehen. Hoffentlich wissen unsere Fans, dass sie sich zurückhalten und nicht unangenehm auffallen. Das kann sehr sehr teuer werden, vom Imageverlust mal ganz abgesehen.

Ich jedenfalls brauche am Montagabend kein Pyro, keine Randale oder ähnliche Dinge.


pax.klm
11. August 2017 um 12:07  |  612954

@dewm,
auf Deinen Kommentar:
dewm
10. August 2017 um 22:48 | 612908
fällt mir folgendes ein:

Gefunden in
Netiquette bei Wikipedia:

Das Schreiben in GROSSBUCHSTABEN oder andauernde Fettschrift gilt nicht nur als unschön, sondern wird in der Regel als aggressives Schreien interpretiert und sollte daher unterbleiben.[1] Zudem gilt es als aufdringlich und unhöflich, mehrere Satzzeichen hintereinanderzureihen.
Aus:
S. Hambridge: Netiquette Guidelines. Abgerufen am 12. Juni 2017 (englisch).

Auch nachzulesen bei:
https://www.schreibwerkstatt.co.at/2012/11/06/schreien-sie-im-web-nicht/


SweetTooth90
11. August 2017 um 12:12  |  612955

@ Kamikater

2 der 4 Spiele sind aber nur auf Bewährung.

Ich habe gehört es soll auf jeden Fall knallen zwischen den Fangruppen, ob außerhalb oder innerhalb des Stadions weiß ich allerdings auch nicht.

Desweiteren ziehen beide Fanlager wohl weiße Shirts an, was es damit auf sich hat weiß ich aber auch nicht.


Exil-Schorfheider
11. August 2017 um 12:49  |  612956

Weiße Shirts könnten ein Verweis auf Tennispublikum sein, wenn ich an „nur weiß in Wimbledon“ für die Spieler denke.

Ist ne gemeinte Vermutung, kein illustrativer Fakt.
Oder doch?


Boy Berlin
11. August 2017 um 13:23  |  612957

„Alle in Weiß“ macht es auch für die Sicherheitskräfte schwieriger zu identifizieren, ob es gerade gefährlich wird oder nicht.
Klar kann man auf die Logos der Einzelnen gucken, aber wenn sich zwei große weiße Gruppen aufeinander bewegen ist es schwieriger festzustellen, ob hier gleich Gewalt ausbricht, als wenn offensichtlich unterschiedliche Lager aufeinander treffen!


Boy Berlin
11. August 2017 um 13:25  |  612958

Bin auf jeden Fall heilfroh, mein erstes Auswärtsspiel NICHT gegen Hansa Rostock anzuschauen, was ich überlegt hatte.

Welche Auswärtsspiele können denn die Profis im Block empfehlen, wenn man von Berlin aus mal ein Auswärtsspiel mit guter Stimmung in einem interessanten Stadion mitmachen möchte?

#Frageandenblog


treppensitzer
11. August 2017 um 13:33  |  612959

@Boy Berlin

An interessanten Stadien in der Bundesliga gibt es nur noch das Olympiastadion. Alle anderen sind, in unterschiedlichen Größen, gleich: quadratisch, praktisch, häßlich.


fußballfreund83
11. August 2017 um 13:41  |  612961

@Boy Berlin,

Stimmung in Golfsburg ist immer recht nett, hat etwas von Heimspiel.
Über das Stadion brauchen wir dort aber nicht zu reden.


Jay
11. August 2017 um 13:44  |  612962

@boy Berlin hannover ist immer der Hammer im gästeblock


Papa Zephyr
11. August 2017 um 13:50  |  612963

backstreets29, 11. August 2017 um 7:23 | 612931

Wir sind grade auf einem der betroffenen Plätze in Venetien (Camping CaSavio), zum ersten Mal, eigentlich sehr schön hier.

Der Tag fing gut an – nachdem Frühstück vier Karten für die Familie gegen Stuttgart gekauft…
Nachmittag: Wetter App sagt, da kommt ein Gewitter. Sieht erst noch harmlos aus. Veranda vor der kleinen Hütte wird aufgeräumt. Etwas Regen.

Dann wird es plötzlich dunkel und heftig.
Alle flüchten nach drinnen und schmeißen die restlichen Sachen ins Haus. Draußen fällt der erste kleine Baum. Eine Windhose zieht über den Campingplatz. Bei uns hebt es dass Verandavordach aus der Verankerung. Das Dach hüpft mit Brüstung hoch und runter. Die Pfostenn hämmern rhythmisch auf die Fliesen. Meine Frauen flüchten verängstigt ins Bad nach hinten.

Nach 10 min ist das schlimmste vorbei. Der Campingplatz steht noch. Anscheinend keine (ernsthaft) Verletzen 30-50 Bäume sind ganz oder teilweise umgefallen, einige gebremst durch Autos oder die Hütten. Diverse Camper haben ihre Zelte oder Vorzelte verloren.

Die Betreiber des Platzes reagieren sofort mit den wichtigsten Aufräumarbeiten, Camper helfen sich gegenseitig. Das Leben normalisiert sich wieder. Die Motorsägen laufen bis etwa 23 Uhr.

Heute wieder schönster Sonnenschein. Manche Reisen ab. Die meisten bleiben und erholen sich vom Schreck. Wir auch. Ab ins Wasser.

Sonnige Grüße 😃


sunny1703
11. August 2017 um 13:53  |  612964

@boy

Das kommt darauf an was du erleben willst. Und ob du das Spiel im fanblock erleben möchtest. Spezielle Tipps können dir sicher dazu @opa und @better energy und…… geben.

LG sunny


Boy Berlin
11. August 2017 um 14:05  |  612965

@all Danke schon Mal.

Ja ich würde mich gerne in den Gäste-Block gesellen, also mit den Hertha-Fans gemeinsam das Team anfeuern. Hannover klingt gut, da werde ich mal die Augen offen halten.


Dan
11. August 2017 um 14:09  |  612966

@hurdie (gestern)

Ich möchte Dir das nicht schuldig bleiben. 😉

Die gelben und blauen Steh-im-Weg-Männchen/Weibchen dienten leider nicht zur Taktikschulung, sondern für Ballkontrollübung.

Ausgangsstellung:
Eine Seite zwei Pappkameraden ca. 20 Meter gegenüber auch zwei Pappkameraden. Hinter den Pappkameraden warten jeweils drei Spieler

Variante 1
Spieler (1) mit Ball muss an zwei Pappkameraden vorbeiziehen, den Ball eng am Fuß führen und sich Richtung andere Pappkameraden und Spieler (2) bewegen. Kurz vor dem Ziel startet dort Spieler (2) an seinen Pappkameraden vorbei und Spieler (1) muss/soll Spieler (2) genau in den Lauf spielen, wenn Spieler (2) gerade, hinter den Pappkameraden laufend, anspielbar erscheint. Der nimmt den Ball an und so weiter.

Variante 2
das gleiche wie Variante 1 nur noch mit Doppelpass

Spieler (1) beginnt wie oben, passt aber nun auf Spieler (2) der noch anspielbar hinter den Pappkameraden steht, OneTouch Spieler (2) auf Spieler (1) zurück, loslaufen an Pappkameraden vorbei, OneTouch Spieler (1) auf Spieler (2) und der läuft mit Ball engführend weiter wie oben Variante 2.

Das mir am nächsten stehende Gespann, Rekik, Schelle, Pekarik, Jordan, Kalou, Ibi machten ihre Sache relativ ordentlich. Unter Aufsicht (Widmayer wanderte von Station zu Station) steigerten sie sich erheblich, dass es sich so anhörte als wenn Widmayer einer abgeht.

„Ja Jungs, genauso, ja, ja, genau.“ In seiner Mundart und steigernd war das zumk schmunzeln.


sunny1703
11. August 2017 um 14:13  |  612967

@papa und backs

Euch einen störungsfreien und erholsamen resturlaub.

LG sunny


backstreets29
11. August 2017 um 14:21  |  612968

@Papa Zephyr
Da habt ihr Glück gehabt.
Marina di Venezia und Union Lido hats sehr heftig
erwischt. Auf Capalonga in Bibione ist eine Frau mit ihrem
Kind ums Leben gekommen.
In Istrien war es auch sehr heftig.
Ich hab mehrfach gelesen, dass sich das rasend schnell entwickelt habt.
Geniesst, soweit möglich, den restlichen Urlaub.
@Sunny
danke….. 😉


Opa
11. August 2017 um 14:51  |  612969

Auswärtstip?
@Boy Berlin: Besonders beliebt sind die Spiele in Golfsburg, Hangover und Hamburg, seit letzter Saison auch Leipzig, wo der Gästeblock aus allen Nähten platzt. Wenn Du da keine Karte kriegst, nicht ärgern, es gibt genug andere schöne Gelegenheiten, Hertha auswärts anzufeuern. Bisserl auf sich aufpassen sollte man allerdings überall, wir sind selten wirklich beliebt 😉 Ansonsten nehm ich Dich gern bei Gelegenheit unter die Fittiche, schreib mir einfach, Kontaktdaten findest Du auf meiner Homepage (wenn Du auf meinen Namen klickst). Grundvoraussetzung ist aber, dass Du mir mein Hackepeter nicht madig quatscht und nichts von meinen Getränken verschüttest 🙂

Hertha international
Unseren Auswärtsfahrern in Norditalien wünsche ich ab sofort ruhigeres Wetter. Gewitter ist beim Campen oder campingnahem Urlaub so mit das letzte, was man gebrauchen kann. Kommt heil wieder.

Opas „Dienstleistungen“?
@paulpepper, ich habe da eigentlich nur frei nach Gunnery Sargeant Hartmann in der grandiosen Opening Scene von „Full Metal Jacket“ meine „Bewunderung“ für die Ausführungen des Mitbloggers ausdrücken wollen, der sich nicht von mir genug unterhalten gefühlt hat 😉 Aber mit Dir trinke ich gern wieder ein Bier, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Nächtliche Illustrationen
Wir klären das, wenn wir uns das nächste mal persönlich über den Weg laufen, es führt zu nichts, wenn das hier weiter ausgebreitet wird, zumal mir ja jetzt schon Vorsatz und Intrigen unterstellt werden.


Opa
11. August 2017 um 15:06  |  612970

FIFA, EL Quali, Russland WM, Iran
Der iranische Verband hat zwei WM Fahrer suspendiert, weil diese in ihrem griechischen Verein gegen eine israelische Mannschaft angetreten sind.

Iranische Sportler dürfen nicht gegen israelische Gegner antreten, das ist Teil der fundamental antiisraelischen Ideologie der Islamischen Republik.

Insbesondere deren Kapitän Schodschaei hat sich in der jüngeren Zeit öffentlich für Inklusion und gegen Diskriminierung in der iranischen Gesellschaft stark gemacht. Er hat jüngst mit afghanischen Flüchtlingskindern, Mädchen und Jungs, im Süden Teherans Fußball gespielt, und er hat bei Präsident Hassan Rohani darauf gedrängt, endlich das Stadionverbot aufzuheben, das Frauen daran hindert, Männermannschaften zuzusehen.

Und die FIFA? Schweigt dazu. Beharrlich.


dewm
11. August 2017 um 15:54  |  612971

@OPA um 15:06 Uhr:

Naja, auch die FIFA, kann nur eines nach dem anderen machen. Aktuell muss ja erstmal umfassend geprüft werden, ob man ISRAEL von der FIFA-Mitgliedschaft ausschließt. Wenn, müssen IRANER auch nicht mehr gegen/mit JUDEN spielen. Brächte auch für die WM in KATAR mehr Sicherheit…

http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/04/23/weltfussballverband-fifa-droht-israel-mit-ausschluss/

@PAX um 12:07 Uhr:

#Netiquette bei Wikipedia. Ja und? Warum schreibst Du mir das? Willst Du aussagen, ich würde mit GROßBUCHTSTABEN „schreien“? Wenn, dann mache bitte den Kommentar kenntlich, der Dir mißfällt. Nicht, dass hier ein neuer „Stempel“ auf mich zu kommt. Nur weil einer „unkonventionell“ auf einen nett gemeinten, konkreten Hinweis von mir reagiert, sollte nicht erneut einen Strang geknüpft werden.


sunny1703
11. August 2017 um 16:08  |  612972

@dewm,Opa

Emotional kann ich Euch absolut verstehen, mal wieder eine dieser FIFA Absurditäten,.

Für mich ist das was in vielen moslemischen Staaten passiert unvereinbar mit meinem Sinn für Menschenrechte.

Dennoch mal an Euch eine Frage,was würdet Ihr machen, wenn Ihr an der Spitze der FIFA sitzen würdet.

Den Iran rausschmeißen? Laut protestieren?

Des Rätsels Lösung finde ich nicht!
Oder doch, die FIFA abschaffen!!!!

lg sunny


pax.klm
11. August 2017 um 16:13  |  612973

dewm
11. August 2017 um 15:54 | 612971
Btr. Meinen Kom.: @PAX um 12:07 Uhr:
Habe Deine Antwort auf Seppel gelesen:
Niemand wird gezwungen, sich bei ImmerHertha zu äußern (schreibend,
gebrüllt wird hier nicht) aber jeder muss damit leben, wenn andere, …

Viele Deiner letzten Posts vermitteln den Eindruck, Du möchtest bestimmte Aussagen besonders gestalten. Manch einer empfindet das als „SCHREIEN“.
Hättest Du ja nicht nötig.
Wenn Du möchtest kann ich Dir gerne (nee eigentlich nicht) einige benennen. Aber ich gehe davon aus, dass das nicht nötig ist, denn ich fühle mich nicht persönlich angeschrien und kenne das Problem mit Seppel auch nicht, mit Vorfreude auf Das Ostseestadion…


pax.klm
11. August 2017 um 16:15  |  612974

sunny1703
11. August 2017 um 16:08 | 612972

Des Rätsels Lösung finde ich nicht!
Oder doch, die FIFA abschaffen!!!!

Und wer krallt sich dann die Millionen?


dewm
11. August 2017 um 16:26  |  612975

@SUNNY um 16:08 Uhr: Ich kann nicht für OPA schreiben und mich auch nur schwer in die Lage eines großen Verbandes versetzen. Wäre ich der Verband: würde ich in

FALL 1 (OPA): Dem Verband des IRAN unmissverständlich klar machen, dass so etwas nicht geht. Bis hin zum Ausschluss von FIFA-Meisterschaften. Kompromisse wären mit mir nicht möglich. Entsprechende Vorkommnisse habe ich in der Form bisher auch nur vom IRAN gelesen. Andere Staaten, scheinen, diese Extremität gegen ISRAEL (Juden), nicht derart radikal durchzuziehen.

FALL 2 (DEWM): Ich wäre konsequent. Der entsprechende Antrag ist abzulehnen. Fertig! Hier wird mit dem Fußball „israelausgrenzende“ Politik betrieben. Sport und damit Fußball soll verbinden und nicht ausgrenzen. Allein diese ewigen „Prüfungen“ nerven. Ich gehe nicht davon aus, dass hier bei der FIFA ernsthaft geprüft wird und sich am aktuellen Status Quo Israels FIFA-Mitgliedschaft etwas ändern wird.

Die FIFA würde ich nicht abschaffen. Ein weltweiter Dachverband des Fußballs ist notwendig.

@PAX um 16:13 Uhr: Genau! DANKE!


sunny1703
11. August 2017 um 16:37  |  612976

@dewm

Fall 2 sehe ich auch so, ebenso dass ein weltweiter Dachverband nötig ist,allerdings plädiere ich schon für Reformen innerhalb des Verbandes.

Bei Fall 1@Opa habe ich meine Probleme, zumindest in diesem speziellen Fall.
Kann irgendwer einem Verband vorschreiben,wen er nominiert, suspendiert usw.
Gegen diese Absurdität des Boykotts sollte man natürlich vorgehen, wenn es denn rechtlich möglich ist.

Ich habe keine Probleme mit großen Buchstaben!

lg sunny


paulpepper
11. August 2017 um 16:47  |  612977

@opa 14:51
Ich hatte eigentlich eher auf das Tänzchen gehofft 😉


backstreets29
11. August 2017 um 16:48  |  612978

DEWM 16:36

Das unterschreib ich sofrot.
Wird aber niemals passieren, da etliche, vor allem finanzielle Interessen davor stehen.
Ähnliche Beweggründe dürften der Hintergrund für die Wahl Saudi-Arabiens in die UN-Frauenrechtskommission sein…….
Der Bock zum Gärtner gemacht……oops Politik….ich hör ja schon wieder auf 😉


Zippy
11. August 2017 um 17:01  |  612979

#Keine Politik, aber…

@dewm
Genau auf solche Vermischungen (Israelis=Juden und Iran gegen beide) sollte man verzichten, finde ich.
Natürlich dürfen Iraner gegen „Juden“ spielen – tun sie in ihrer heimischen Liga ja vielleicht auch. Mit Juden hat heutzutage kaum eine(r) im Iran ein Problem, abgesehen von einigen wenigen (zugegebenermaßen teilweise einflussreichen) Hardlinern und auch diese sind zumeist ausdrücklich antizionistisch…was nicht weniger schlimm ist, aber eine Unterscheidung zum allgemeinen „antijüdisch“ sollte es schon geben.
Nicht ohne Grund gibt es im Iran die größte jüdische Gemeinde in einem islamischen Land, immer noch, obwohl Israel seit Jahren versucht, diese zum Umzug zu bewegen.
„Israelis“ bzw. „Israel“ sind in diesem Fall die einzig richtigen Bezeichnungen.
Das entschuldigt aber natürlich nicht die aggressive Haltung des Iran gegenüber diesem Land.

Daher hoffe ich, dass nach den teilweise recht lauten Protesten im Land diese Entscheidung noch rückgängig gemacht wird und ansonsten muss man sich schon fragen, warum die FIFA nicht reagiert. Der Einfluss des Iran auf die FIFA sollte doch (auch finanziell) nicht allzu groß sein. Falls da nichts mehr passiert, wäre Schweigen mal wieder ein fatales Zeichen…auch wenn man wohl eher nichts sanktionieren kann, solange die Politik die Spieler nicht „offiziell sperrt“, diesbezüglich bin ich bei @sunny., zumindest eine öffentliche Verurteilung wäre wünschenswert.


dewm
11. August 2017 um 17:17  |  612980

@SUNNY um 16:37 Uhr:

Zum „OPA-Fall“ hast Du mit dem Punkt

„Kann irgendwer einem Verband vorschreiben, wen er nominiert, suspendiert usw.“

absolut RECHT. NEIN bzw. JA. Der Verband ist frei, wen er nominiert. Es kommt hier also auf die öffentliche Begründung an. Wenn öffentlich gesagt wird, es darf sich kein IRANER sportlich mit einem ISRAELI messen, dann würde ich den Zeigefinger heben und erst DROHEN aber dann MACHEN.

Aber ich schrieb ja bereits. Ich bin nicht der Verband und ich habe mich mit den möglichen Konsequenzen (auch der Betroffenen) nicht intensiv auseinander gesetzt. Diese Vorfälle gab es auch immer wieder bei anderen Sportarten. Auch bei Olympischen Spielen. Da haben hin und wieder Iraner auf die Wettkämpfe verzichtet, obwohl sie sogar aussichtsreiche Medaillenchancen hatten. Mit dem olympischen Gedanken hat das nüscht zu tun. Für die Sportler, für die so ein Wettkampf der Höhepunkt der sportlichen Laufbahn sein könnte, ist das sehr tragisch. An diesem „harmlosen Beispiel“ wird die Radikalität des aktuellen iranischen Systems offensichtlich.

UND @SUNNY: Die GROßBUCHSTBEN sind sehr dankbare Zeitgenossen. Du hast ihnen eine große Freude bereitet.

@ZIPPY um 17:01 Uhr: Du darfst natürlich auf Vermischungen verzichten. ISRAEL hat das Selbstverständnis ein „Jüdischer Staat“ zu sein. Ich akzeptiere das und werde den Israelis nicht vorschreiben, wie sie sich zu definieren haben und wie nicht.


kczyk
11. August 2017 um 17:23  |  612981

„… Hier wird mit dem Fußball „israelausgrenzende“ Politik betrieben. Sport und damit Fußball soll verbinden und nicht ausgrenzen. …“

*denkt*
zu letzter aussage vollste zustimmung.
zu erster aussage: gegenwärtig grenzt sich israel leider selbst aus – und nicht nur bei der fifa.


fechibaby
11. August 2017 um 17:29  |  612982

Schon vor 10 Jahren wollte der Deutsch-Iraner
Dejagah nicht mit Deutschland gegen Israel spielen.
Die Probleme mit den arabischen Ländern und Israel
gibt es doch schon seit 1974.
Deshalb trat Israel doch auch der UEFA bei.
Ansonsten müssten sie ja im Fußballverband Asien
spielen.

http://www.n-tv.de/sport/Dejagah-spielt-nicht-gegen-Israel-article236167.html


monitor
11. August 2017 um 17:33  |  612983

Der @dewm SCHREIT ja schon wieder! 😉

Aber wat willste machen, wenn man einzelne Wörter betonen möchte, ohne im Kompendium für angewandte Medientechnologie so Sachen wie …moment, muß mal nachschauen…fett …cool hat geklappt …also so Zeichen wie ( b ) f e t t ( / )zusammenzubasteln, nur mit spitzen Klammern. Wer das nicht auswendig aus dem ff kann, dem geht dabei der Schreibfluß flöten.

Vielleicht kann man bei der Reparatur äh.. ich meine Optimierung (wie geht durchgestrichen?) des Kommentarfensters so Werkzeuge einbauen, mit denen das einfacher geht, so wie bei einer Tageszeitung mit Kommentarfunktion die hier einigen noch bekannt sein dürfte. 😉


fußballfreund83
11. August 2017 um 17:59  |  612985

monitor
11. August 2017 um 17:33 | 612983

Bisschen wehmütig denkt man da ja schon zurück.
„…so wie bei einer Tageszeitung mit Kommentarfunktion die hier einigen noch bekannt sein dürfte.“
Mittlerweile könnten Sie dort die Kommentarfunktion bei Sportartikeln eigentlich schließen, ohne Substanz und Inhalt.


Boy Berlin
11. August 2017 um 18:36  |  612991

@opa
Danke für das Angebot. Bei Gelegenheit komme ich auf dich zurück 😉
Bier verschütte ich nicht, Hackepeter lass ich dir, keine Ausschlusskriterien 😀


sunny1703
11. August 2017 um 18:36  |  612992

@dewm,Zippy,Fechi,kczyk danke für Eure Meinungen 🙂

lg sunny


11. August 2017 um 19:12  |  612999

Wer kann, der kann’s 😀
Schreibfluss!


11. August 2017 um 19:26  |  613000

Die ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben wird oft als #Schreien“ interpretiert und ist daher nur in Einzelfällen gerechtfertigt.

Der Eberhofer Franz zerschießt mit seiner Dienstwaffe den Plattenspieler seines Papas, wenn’s ihm daheim zu laut wird. Aber wir sind hier nicht in Niederkaltenkirchen. Wir sind hier bei
http://www.immerhertha.de/nutzungsbedingungen/


Freddie
11. August 2017 um 19:41  |  613003

Eben, „ausschließlich „.
Bei @dewm war es ja klar ersichtlich, dass es der Betonung diente.


11. August 2017 um 19:46  |  613005

Für mich war nix ersichtlich außer Großbuchstaben.
Wieso legst du ein gutes Wort ein für einen Kommentaristi, der sich in jedem seiner Kommentare nicht an die hier geltenden Nutzungsbedingungen hält Freddie 19:41?


11. August 2017 um 19:50  |  613006

Es wäre prima, wenn dieses Rumgebrülle ein Ende findet. Denn nicht nur mir geht es blogtäglich auf die Nerven, so verstehe ich u.a. http://www.immerhertha.de/2017/08/10/dardai-auf-einer-stufe-mit-ancelotti-und-nagelsmann/comment-page-1/#comment-612973


monitor
11. August 2017 um 20:25  |  613017

@BM
So langsam gehst Du mir auch auf die Nerven.


dewm
11. August 2017 um 20:54  |  613020

@BLAUER um 19:46 Uhr und 19:50 Uhr:

Fühle ich mich echt geehrt von DIR. Mauserst Du DICH für mich also zu dem, was OPA in SUSANNE hat. WUNDERBAR. Verwunderlich ist, dass Du inhaltlich um das Thema HERTHA und anderer Kommentarinhalte oft aus‘m Mustopf kommst; so wohl auch beim verlinkten Kommentar SUNNYs. Wenn mein NICK von anderen genannt wird, scheint bei DIR jedoch das kleine Lämpchen samt Sirene an zu gehen. BRAVO!

Da will ich Dich mal nicht enttäuschen. Meine Liebhaber ehre ich gern. ALSO: Da Du so wunderbar verlinken kannst, verlinke doch bitte (nur für mich) das MODUS OPERANDI! Welcher meiner Kommentare war Dir zu laut? Werde versuchen, mich etwas leiser zu äußern, wenn DU in der Nähe bist. Außerdem darfst DU auch gern ne Liste zusammen stellen, die jene meiner Kommentare beinhalten, die gegen die „Nutzungsbedingungen“ verstoßen, mit dem Hinweis, was genau Du meinst (im Zusammenstellen biste ja ne Granate). Zusätzlich wäre es spannend zu erfahren, wer oder was DICH berechtigt, hier Ordnungshüter-Allüren zu entwickeln. Wenn es Dir jedoch wirklich nur um die besondere Achtung MEINER Kommentare geht, reichte mir das natürlich aus. ACH, ick freu ma.

@MONITOR: Ich habe mich in ihn verliebt. Biste hoffentlich nicht all zu eifersüchtig…


monitor
11. August 2017 um 20:58  |  613021

@dewm
also wenn ich mich schon verlieben sollte, dann höchstens in Deine Elektrik!
Die 5.1 mit dem Gimmick im Geländer war auch sehr cool! 😉


dewm
11. August 2017 um 21:10  |  613022

@MONITOR: Hm… Jeder hat so seinen Fetisch. ABER ENDLICH (ups!) ein Experte.


pax.klm
12. August 2017 um 9:26  |  613042

dewm
11. August 2017 um 20:54 | 613020
@BLAUER um 19:46 Uhr und 19:50 Uhr:

Fühle ich mich echt geehrt von ….. BRAVO!

Denke: Aus dem Alter bist Du doch raus?
BRAVO ist doch was für Tee-Nager…


dewm
12. August 2017 um 22:33  |  613194

@SUNNY am 11. August 2017 um 18:36 ( 612992)

Habe Dir mal einen Beitrag des „Fußballfremden“ Bloggers Gerd Buurmann zum Thema 1 (OPA) rausgesucht. Für mich bietet er die kompakteste Zusammenfassung auf „Tapfer im nirgendwo“:

https://tapferimnirgendwo.com/2017/08/12/der-fussball-und-der-hass/

„[b]Der Fussball und der Hass[/]
„Jegliche Diskriminierung eines Landes, einer Einzelperson oder von Personengruppen aufgrund von ethnischer Herkunft, Geschlecht, Sprache, Religion, Politik oder aus einem anderen Grund ist unter Androhung der Suspension und des Ausschlusses verboten.“

Diese Worte finden sich im Artikel 3 der Standard-Statuten des Weltfußballverbands FIFA.

https://resources.fifa.com/mm/document/affederation/generic/51/44/76/standardstatutes_g.pdf

Im August 2017 schloss der iranische Fußballverband FFIRI zwei Nationalspieler aus der Auswahlmannschaft zur Fußballweltmeisterschaft aus. Das iranische Sportministerium erklärte, für den Spieler Masoud Shojaei, der bis zu dem Zeitpunkt Kapitän der Mannschaft war und dessen Mittelfeldkollegen Ehsan Haji Safi sei „kein Platz mehr“ im Auswahlteam, denn die beiden Spieler hätten „die rote Linie überschritten.“

Was hatten die beiden Spieler gemacht? Hatten sie etwa ein Land, eine Einzelperson oder eine Personengruppen diskriminiert? Nein! Sie hatten sogar das genaue Gegenteil getan. Sie hatten sich geweigert, Israel zu diskriminieren. Shojaei und Safi hatten mit ihrem Klub, dem griechischen Erstligisten Panionios Athen, in der Europa-League-Qualifikation gegen das israelische Team Maccabi Tel Aviv gespielt. Für den Iran aber ist die Diskriminierungen Israels Staatsräson! […]“

Nach dieser Zusammenfassung bliebe der FIFA aufgrund deren Artikel 3 der Statuten eigentlich nur zwei Dinge: „Androhung der Suspension und des Ausschlusses“.

Hier eine weiterer Kommentar dazu. Sowohl der Kommentator von MENA-WATCH als auch der BLOGGER Gerd Buurmann betrachten dieses Thema aus einer „israelfreundlichen“ Sicht. Wie eine „iranfreundliche“ Sicht formuliert wäre, dazu habe ich weder gesucht noch eine Vorstellung…

http://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/iran-tritt-statuten-mit-fuessen-was-macht-die-fifa/

http://www.mena-watch.com/iran-will-spielverbot-gegen-israel-per-vertrag-festschreiben/

Hoffe, diese Ergänzungen waren interessant für Dich.

Grüße vom DACH!


dewm
13. August 2017 um 17:36  |  613306

JA genau @SUNNY um 7:56 Uhr (13. August). Wut, die zur Ohnmacht führt, trifft es ganz gut. Wie können Menschen nur der Art verstockt sein? Wie tief kann der Hass sein? Ein Hass auf Menschen, die man gar nicht kennt? Menschen, die nur einem anderen Volk angehören und eine andere Religion haben. WAHNSINN!

DOCH, @SUNNY, ich muss hier jedoch mit der FIFA hart ins Gericht gehen. Denn die FIFA macht die Einhaltung ihrer Statuten zur Bedingung, der Aufnahme. Nun entschließt sich ein Verband (nicht ein Staat) jenen Statuten nicht zu folgen. Die FIFA hat somit zwei Möglichkeiten:

1. Nach ihren Statuten zu handeln. Macht die FIFA das nicht, kann sie auch von anderen Verbänden nicht verlangen, die Statuten einzuhalten. Es wird lächerlich.

2. Die entsprechenden Punkte der Statuten zu streichen. Somit wären alle „Menschenrechts-Kampagnen“ also „Anti-Rassismus“ und „Anti-Schwulenhass“ hinfällig. Von der Geleichberechtigung von Frauen gar nicht zu reden. Das Ergebnis wäre, die FIFA wacht über die Spielregeln, organisiert Weltmeisterschaften und aus!

Grundsätzlich sehe ich in einer Institution wie der FIFA aber auch des IOC einen anderen „Machthebel“ als in einer politischen Organisation. Ein begründeter Ausschluss aus FIFA und/oder IOC wird für eine Regierung, dem (fußballverrückten) Volk schwer zu vermitteln sein. Dem betroffenen Volk, vor allem jenen Menschen, die eh den Glauben an die Ideologie hinter dem System verloren haben oder jene die in diesem Glauben wackeln, werden sich so mehr Ansätze für Kritik ergeben und es werden mehr Menschen dieses System hinterfragen und es dann als das verstehen, was es ist: Menschenverachtend! Die Menschen im Iran haben schon einmal gezeigt, dass sie, wenn es gar nicht mehr auszuhalten ist, zu einer Revolution fähig sind…

ABER letzteres sind nur Folgen, die nicht vom Weltverband des Fußballs verantwortet werden können. Die FIFA muss sich an ihre Statuten halten, oder diese entsprechend anpassen. Es geht um Sport. Sport benötigt Regeln. Ohne Regeln gibt es nicht mal Unfairness geschweige denn Fairness.


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige