Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Samstag, 12.8.2017

Dardai will ins Pokalfinale

(ub) – Wo die Reise hingehen soll, ist bereits vor der Geschäftsstelle von Hertha BSC abzulesen. Da es sich aus uns bekannten Gründen um keine Rückschau handeln kann, ist das Graffiti vor dem Friesenhaus …
 


 
… nur als Vorausschau zu verstehen. Passend zum Label „Die Zukunft gehört Berlin“.

Kraft und Jarstein rotieren

Die Pressekonferenz mit Trainer Pal Dardai und Manager Michael Preetz hat der eine oder andere verfolgt, hier das 20-Minuten-Video:
 

 

Es gab mehrere interessante Aspekte:

  • die Torwart-Rotation, wie schon mehrfach in dieser Woche zu lesen, nun in der erwarteten Form vom Trainer bestätigt: Rune Jarstein steht im DFB-Pokal und der Liga … Thomas Kraft entsprechend in der Europa League.
  • In Rostock wird Hertha im 4-4-2-System beginnen. Da erneut Alexander Esswein gelobt wurde, ist das Sturm-Duo Vedad Ibisevic/Esswein zu erwarten.
  • Jordan Torunarigha reist mit ins Ostseestadion, da Maximilian Mittelstädt wegen Fußproblemen wohl ausfallen wird.
  • Mitchell Weiser kann sich Trainer Pal Dardai neben den bekannten Positionen auch sehr gut vorstellen als Achter sowie auf der linken Aussenbahn
  • Ziel im DFB-Pokal ist der Einzug ins Finale.

Verletzt hat sich Jonathan Klinsmann. Der Torwart fällt wegen einer Bänderverletzung am rechten Sprunggelenk für mehrere Wochen aus.

Hertha wird im DFB-Pokal 2017/18 ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 

die Torwart-Rotation Jarstein/Kraft finde ich ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


200
Kommentare

Kommentar schreiben 


dewm
12. August 2017 um 17:30  |  613116

HA!


pathe
12. August 2017 um 17:38  |  613118

HO!


flötentoni
12. August 2017 um 17:38  |  613119

HE!


Zippy
12. August 2017 um 17:38  |  613120

HERTHA BSC!


fg
12. August 2017 um 17:41  |  613122

Pokalsieger olé!


12. August 2017 um 17:41  |  613123

Die Torwart-Rotation Jarstein/Kraft finde ich sinnvoll:

https://twitter.com/HBSCMuseum1892/status/896385953559957504

Hertha wird im DFB-Pokal 2017/18 …

Da halte ich es mit Pal Dardai: „Ich bin kein Wahrsager“.


Zippy
12. August 2017 um 17:56  |  613124

#Pokalfinale

Wenn ich Prioritäten setzen müsste, wären mir die Liga und die Europa League deutlich wichtiger als der Pokal.
Ich gehe davon aus, dass die meisten Spieler ähnlich denken, hoffentlich sieht man das nicht auf dem Platz. Das Finale brauche ich nicht unbedingt, aber Zweit- und Drittligisten müssen eigentlich geschlagen werden.

#Aufstellung
Esswein und Ibisevic ist sicher eine Variante, die man „machen“ kann…erscheint mir aber ein wenig uninspiriert…der Erfolg hängt dann wahrscheinlich von der Tagesform der Außen ab. Im Zentrum wird der Gegner bestimmt versuchen mit vielen Spielern die Räume so eng wie möglich zu machen.


fechibaby
12. August 2017 um 18:25  |  613125

Wir holen die Meisterschaft,
Und den Europa-Cup,
Und den Pokal,
Wenn nich’ is och egal…


Ursula
12. August 2017 um 18:59  |  613126

# Na jut, uff die Schnelle…

Quintessenz der Pressejonferenz,
Kraft und Jarstein rotieren…

Klar, es ist ja nur eine recht kleine
Rotation, denn wer weiß, wie
lange sich die Hertha in der „EL“
halten kann?

Thomas Kraft ist ein „Klischee-
Torwart“ der „alten Schule“, der
aber den Veränderungen des
Aufgabenprofils von modernen
Torhütern Rechnung tragend,
diese nicht erfüllen kann! Letztlich
ist aus dem Torhütertypus der
Vergangenheit inzwischen ein
„mitspielender“ Torwart geworden,
der zum einen gegnerische Angriffe
häufig schon außerhalb seines Strafraums
antizipierend und „mitlesend“ begegnet…

…UND stoppt, und wie Rune Jarstein
zum anderen bei Pressingaktionen des
Gegners als Anspielstation in das Spiel
der zuweilen offensiv unsicheren Hertha-
defensive, eben seiner Vorderleute, einbezogen
wird.

Bestes Beispiel Manuel Neuer! Tja…

Bei Torhütern, die den Torraum (Kraft) als
Standort bevorzugen, wird die Defensive
zwangsläufig auch tiefer verteidigen, tiefer
stehen, was bei Hertha ohnehin schon
recht ausgeprägt automatisiert (er)scheint…?

Man hätte gern einmal die Parade-
beispiele Oliver Kahn, Jens Lehmann
und nunmehr Manuel Neuer befragen
sollen, ob sie eine Rotation zwecks
„mentaler Entlastung“ präferieren
würden…

…ob die Fragesteller „überlebt“ hätten?

Rune Jarstein ist ein „mitspielender
Torwart“, der bereits an der Straf-
raumgrenze offensiv „verteidigt“,
dort bereits den Gegner erwartet…

Folglich lässt sich auch die Mann-
schaft weniger schnell bei Gegen-
angriffen zurückfallen, verteidigt
einfach höher!

UND nicht zu vergessen, die kleine,
aber eingespielte „kleine Achse“…

…die eigentlich bei „guten Kollektivs“,
Spitzenmannschaften, keine Rotation
im Tor zulässt!

„Kleine Achse“, eingespielte Defensive,
ist bei Mannschaften mit wenig hohem
Offensivpotential, die halbe Miete für
Punktgewinne…!!

Ich bin gegen eine, wenn nicht durch
Umstände bedingt, Torwartrotation!

Nur um Kraft bei Laune zu halten?


Ursula
12. August 2017 um 19:03  |  613127

Watten jetzt? Viel zu lang!!
Du gute Güte…

…kommt nicht wieder vor!


Freddie
12. August 2017 um 19:05  |  613128

Auch wenn ich Kraft für besser halte als so einige hier, muss ich @Ursula aus den genannten Gründen zustimmen.
Eingespielte Achse usw.
Es sei denn, TK ist fußballerisch besser geworden. ZB durch die häufigen Einsätze als Feldspieler in der Vorbereitung


pathe
12. August 2017 um 19:06  |  613129

Torwartrotation? Halte ich für Schwachsinn!
Wieso die eigene Mannschaft in der EL ohne Not schwächen? Verstehe ich nicht…

@Ursula hat sehr gut beschrieben, worin die Schwächung liegt.


Bussi
12. August 2017 um 19:14  |  613130

übrigens lässt Nagelsmann den 2. Keeper im DFB-Pokal spielen, damit Baumann nicht alle 3 Tage spielen muss …
… Kraft in der EL find ick jut !
#ichbindafür


monitor
12. August 2017 um 19:18  |  613131

Wenn man sich mal mit der Psyche der Menschen beschäftigt wird klar, daß das „nicht gebraucht werden“ nicht zur Motivierung eines Menschen beitragen kann. Er wird lustlos. Manch einer hat mit dieser Lustlosigkeit kein Problem, aber wenn der jemand Thomas Kraft ist, der sehr viel Geld verdient und irgendwie keinen Spaß mehr hat, ist das vergeudetes Potential.
Spielpraxis ist das wichtigste für einen Fußballer. Wettkampf auch. Der Europapokal ist eine ideale Plattform, um Thomas Kraft wieder eine ernsthafte Perspektive als Torwart mit Ambitionen zu bieten und Jahrstein Zeit zur Regeneration zu geben.

Wie man das ausblenden kann ist mir ein Rätsel.


pathe
12. August 2017 um 19:36  |  613133

Da sieht man, welche Bedeutung Nagelsmann dem internationalen Wettbewerb beimisst, @Bussi. Dárdai hingegen ist ja der DFB-Pokal wichtiger.


Tojan
12. August 2017 um 19:38  |  613134

in der CL kannst du mit jedem spiel auch millionen verdienen. in der EL nicht 😉


12. August 2017 um 19:43  |  613135

Schwachsinn?? @pathe 19:06

Hat Hertha gerade gespielt oder ist es wieder kurz nach Spielende?

Ich halte die Rotation auch für falsch, obwohl
so eine Konzentration während der ganzen Saison bestimmt speziell für den Torwart eine Gratwanderung sein kann. Nach AC Milan spielst Du gegen Augsburg. Hmm…
Aber wie sagte schon damals richtigerweise
nach einer langen Diskussion ein ImmerHerthaner „Du bist nicht der Trainer“


pathe
12. August 2017 um 19:47  |  613136

Ach, @Bolly…


Exil-Schorfheider
12. August 2017 um 19:48  |  613137

@tojan

Wenn jedes EL-Heimspiel ausverkauft wäre… ach, ich lass ja schon gut sein.

——-

Rotation halte ich nicht für schwachsinnig, aber eben gefährlich. Hätte es auf den DFB-Pokal beschränkt.


kczyk
12. August 2017 um 19:49  |  613138

*denkt*
rotation – mit oder ohne.
beides hat was.
das abwägen, ob das positive oder das negative überwiegt, traue ich hier nur wenigen zu.


pathe
12. August 2017 um 19:52  |  613139

@kczyk
Wir sollten die Diskussion darüber also am besten gleich einstellen? Bestenfalls darüber nach*denken*? Jeder für sich?


kczyk
12. August 2017 um 19:59  |  613140

@pathe – es ist interessant mit welchen inhalten du meine worte belegst


Traumtänzer
12. August 2017 um 20:01  |  613141

#Torwartrotation
Grundsätzlich finde ich @Ursulas Ausführungen nachvollziehbar. Und klar, die Rotation dient wahrscheinlich auch der guten Laune Thomas Krafts. Auf der anderen Seite: Ist nicht vielleicht auch gut, Kraft Gelegenheit zu geben, sich auch „achsenmäßig“ einzuspielen? Es soll schließlich schon Situationen gegeben haben, wo bei Hertha fünf Torhüter auf einmal verletzt waren… 😉


Stiller
12. August 2017 um 20:01  |  613142

Die Saison hat doch grad angefangen, deshalb wird der jetzige Einsatz von Kraft nicht den Grund haben, Jarstein zu schonen …

Aber diese Rotation macht in meinen Augen und speziell für Hertha Sinn. Nicht umsonst wurde Klinsmann geholt. Und der ist jetzt auch noch verletzt. Kraft hat in den letzten beiden Jahren an Spielpraxis eingebüsst. Es wäre verheerend, wenn er das noch für Monate bliebe. Denn er ist Ersatztorwart und kein Ladenhüter. Jetzt bekommt er (fast) das Minimum dessen, was auch er braucht, um Hertha im Falle des Falles weiterhelfen zu können.

Und, ja, Psychologie ist sicher auch im Spiel. Ich finde das unter dem Strich in dieser Saison positiv.


12. August 2017 um 20:02  |  613143

Ich *denke*, dass aus meiner heutigen Sicht eine Rotation der Torhüter die richtige Entscheidung sein kann, um eine Ermüdung Jarsteins bis zur Winterpause zu vermeiden. Und dann schauen wir halt, wo die Hertha steht (inter)national.


pathe
12. August 2017 um 20:04  |  613144

@Exil

Wenn es gefährlich ist, also den Erfolg in einem Spiel bzw. einem Wettbewerb gefährdet, dann ist es doch auch schwachsinnig? Oder ist euch die Wortwahl zu scharf? Dumm? Falsch? Unnötig? Sucht euch was aus…

Ich persönlich halte grundsätzlich nichts von Torwartrotation. Es hat eine klare Nr. 1 zu geben, die alle Spiele macht. Die Nr. 2 mal ein Spiel machen lassen, ist okay. Aber gleich einen ganzen Wettbewerb. Nö! Die Gründe, wie gesagt, wurden von @Ursula schon sehr gut dargelegt.


pathe
12. August 2017 um 20:08  |  613145

Tja, @kczyk mit Inhalten haben wir es beide halt nicht so…

Überlassen wir den anderen das Feld!


Zippy
12. August 2017 um 20:09  |  613146

Grundsätzlich stimme ich @Ursula zu, bis auf das Fazit, denn es ist eben eine andere Ebene auf der argumentiert wird, eine „rein sportliche“.
Was mich aber wundert, ist, dass Jarstein dafür verantwortlich sein soll, dass Herthas Hintermannschaft hoch steht bzw. stehen kann, wurde doch genau das Gegenteil (die tiefe Grundposition der Verteidiger und das Zurückweichen) in der letzten Saison immer wieder von vielen, auch mir, kritisiert.
Gerade in der EL wird die Mannschaft sowieso im Zweifel tiefer stehen als gegen Augsburg oder Hannover.
Da kann ich den großen Unterschied, den Jarstein sportlich ausmachen sollte, nicht erkennen…obwohl er natürlich der Mannschaft hilft und in dem von Ursula beschriebenen „Offensiv Verteidigen“ deutlich stärker als Kraft ist, keine Frage.


12. August 2017 um 20:11  |  613147

Ich kann beide Argumentationsreihen bzgl Rotation verstehen.

Aber sehen wir doch erstmal, in welchem Wettbewerb Hertha weiterkommt. Vielleicht spielen wir ja im Winter nur noch Liga, oder am Dienstag keinen Pokalwettbewerb mehr…. 😉


apollinaris
12. August 2017 um 20:12  |  613148

es ist ja, wie @ursula sagt, die „kleine Rotation“. Insofern verstehe ich nicht ganz, warum das dann gleich Schwachsinn sein soll?
– zu @ursulas Gedanken, was „Neuer oder Lehmann“ dazu sagen würden. Ich weiss es nicht. Hoffentlich würden sie bedenken, dass
1. das Spiel viel dynamischer geworden ist
und
2. gerade Spieler wie Jarstein darunter extrem schwerer belastet sind als früher:
im Vergleich zu einem Bayern-Keeper wird ein Hertha-Torwart pro Spiel viel mehr gefordert: wieviele Konter muss er entgegensehen pro Spiel?wieviele Ecken und Freistösse entschärfen?- wieviele Ballkontakte hat ein Jarstein durchschnittlich im Vergleich den Torleuten der Top-Klubs?-Das ist schon kräftezehrend; und als einziger Spieler solle in Torwart also alle Spiele durchspielen müssen?-Ich glaube das , dass früher oder später das Rotieren der Torleute häuiger anzufinden sein wird.
deshalb sollte man in Zukunft sehr ähnliche Torwarttypen nehmen, damit das taktisch dann harmonisch ineinander übergeht


pathe
12. August 2017 um 20:26  |  613149

Vielleicht doch noch etwas Inhalt von mir:
Wenn du im Kader zwei gleich starke Torhüter hast, die zudem ähnliche Spielertypen sind, könnte man das durchaus machen. Auch wenn ich es für falsch halte. Ist aber bei uns (beides) nicht der Fall.
Also: Meiner bescheidenen Meinung nach nicht gut. Aber ich bin ja nicht der Trainer, wie sehr richtig angemerkt wurde.


apollinaris
12. August 2017 um 20:43  |  613150

@ pathe– es wurde oben gesagt, das es viele Diskussionen inter den Trsubern gab, bis man endlich diese Entscheidung gegroffen hat. Da hier ein paar Jahrzehnte Prififussball- Erfahrung beteiligt waren, kann ich- so oder so- mich nicht für die Rubrik „Schwachsinn“erwärmen
Unsere Trainer sind ja keine Narren
Vielleicht war die Entscheidung sogar falsch- spätere werden wir es sehen.- Aber Schwachsinn..?😉


12. August 2017 um 20:55  |  613151

Ich kann mich nicht erinnern, wann T. Kraft zuletzt ein Pflichtspiel für Hertha absolvierte. Ich musste nachschauen und fand
http://www.fussballdaten.de/bundesliga/2016/31/herthabsc-bmuenchen/
Seine bisher letzten Pflichtspiele waren die EL-Spiele gegen Kopenhagen. Hoffentlich ist sein aktuelles Torwartspiel besser als die Erinnerungen der Zuschauer an diese Spiele.


pathe
12. August 2017 um 20:55  |  613152

@apo
„inter den Trsubern“ = unter den Trainern?


psi
12. August 2017 um 20:56  |  613153

Da J. Klinsmann wochenlang ausfällt, sollten wir hoffen,
dass sich keiner der Torhüter verletzt. Dann würde es richtig eng
werden.
Die EL hat eben für PD nicht Priorität, da ist die Entscheidung
nachvollziehbar.
In der Gruppenphase gibt es wenigstens keine KO- Spiele, da wird es nicht gleich so eng.


Exil-Schorfheider
12. August 2017 um 20:57  |  613154

Ja, was denn jetzt in Sachen „letztes Pflichtspiel“?
Das letzte gegen Bayern oder das letzte gegen Brøndby?

Meiner Kenntnis nach sogar nur ein Spiel gegen letztere.


pathe
12. August 2017 um 20:58  |  613155

@BM
Kraft wird sechs Spiele haben, um diese Erinnerungen vergessen zu machen. Hoffen wir, dass es ihm gelingt!


12. August 2017 um 20:58  |  613156

Wer A sagt, muss auch B sagen?
Wer den Vertrag mit Thomas Kraft verlängert, muss ihn auch einsetzen? 😕


12. August 2017 um 20:59  |  613157

Auf gutes Gelingen pathe
12. August 2017 um 20:58 | 613155 !


Stiller
12. August 2017 um 21:06  |  613158

@psi

ich hätte auch nichts dagegen, wenn PD in der EL mit einer Hertha-Zukunftsmannschaft auftritt, also Gerüst + Jugend, um die nächste Saison schon vorzubereiten. Außerdem hätten wir dann in der Rückrunde mehr (eingespielte) Optionen. Das fänd‘ ich wirklich wichtig.


12. August 2017 um 21:07  |  613159

Krafts letztes Pflichtspiel war in Bröndby.
Zumindest habe ich keine andere Quelle gefunden.
http://www.immerhertha.de/2016/08/04/live-frontscheibe-von-herthas-mannschaftsbus-eingeschlagen/


psi
12. August 2017 um 21:12  |  613160

@Stiller
Vielleicht macht er es auch so, besonders unsere
neuen Spieler (wenn sie wieder gesund sind)
könnten an unsere Mannschaft herangeführt werden.


Neitz
12. August 2017 um 21:16  |  613161

So ein Blödsinn mit der Rotation. Die Viererkette kann bei Jarstein immer auf Nummer sicher gehen, bei Kraft kann man nur hoffen das er ihn irgendwie weg bolzt. Hat man wunderbar gegen Brøndby gesehen!

Warum ein Torhüter, dem wir u.a. überhaupt die EL zu verdanken haben, diese Spiele verwehrt und den Unsicherheitsfaktor Kraft reinwirft erschließt sich mir nicht.

Versteh nicht wie man das befürworten kann…gerade ein Torwart sollte, außer er hat Wehwehchen, mit der Mehrbelastung klar kommen.


del Piero
12. August 2017 um 21:18  |  613162

Tja wenn man Pokalsieger werden will, ist die EL nicht so wichtig.
Mir persönlich wäre aber ein El-Sieg wichtiger, auch wenn man danach Cl vs spülen kann 🙂
Eine Rotoation vs schwächere Gegner in der EL oder im Pokal wäre nachvollziehbar. Abba TK vs Rom oder London, also Spanier da wird mir Angst und Bange.
Was anderes wäre es, wenn man die TWe fast gleichwertig einschätzen könnte.


Stiller
12. August 2017 um 21:23  |  613163

Kann ich mir gut vorstellen, @psi. Die jungen Ehrgeizigen wird es freuen. Ich fand das heute auch schon ganz gut, was Kade & Co. gegen die U19 von Wolfsburg gezeigt haben.


del Piero
12. August 2017 um 21:24  |  613164

Lustig finde ich die Idee die nächste Saison in der Laufenden schon mal so vorzubereiten.
Noch besseer wäre es allerding die U19 schon mal gegen den Einen oder Anderen Bundesligisten ans Profidasein heranzuführen.
Spiele abschenken für die bessere Zukunft sozusagen. 😆


Tf
12. August 2017 um 21:25  |  613165

Wie heißt die spanische Mannschaft die sich einen deutschen Torhüter nur für den Pokal leistete?….


del Piero
12. August 2017 um 21:30  |  613166

Zitat: Spieleröffnung bei den Bremern nach wie vor eine zähe Veranstaltung!
Max Kruse hat seinen Zopf an Vali Stocker abgegeben und so spiel er auch.


del Piero
12. August 2017 um 21:31  |  613168

Gewürzburg vs Werder Grämen zur Hz 0:0


12. August 2017 um 21:37  |  613169

Na, hoffentlich geben die Kraft-Skeptiker ihm auch so viel Zeit, wie seinerzeit Jarstein, der anfänglich ja auch den oder anderen Bock in seinem Repertoire hatte.


Tf
12. August 2017 um 21:44  |  613170

Barcelona mit ter Stegen damals nur für CL.

Entschuldigung, dass ich gestört hatte…


Stiller
12. August 2017 um 21:44  |  613171

@del Piero, den Satz verstehe ich nicht:“Spiele abschenken für die bessere Zukunft sozusagen.“
a) Sollen Spiele abgeschenkt werden?
b) Wenn „Ja“: wo sollen sie Deines Erachtens abgeschenkt werden.
– in der EL oder
– in der BL
c) Wodurch?


Susch
12. August 2017 um 21:48  |  613172

@ herthabscmuseum
Hatte Kraft nicht schon Zeit genug ?


Exil-Schorfheider
12. August 2017 um 21:52  |  613173

@delpiero

Die Idee hat was.
Die Babies sollen sich ja einspielen.


del Piero
12. August 2017 um 21:55  |  613174

@Stiller 21:44

guckstdu hier: Stiller
12. August 2017 um 21:06 | 613158

Mist 1:0 für WB

@Hertha Museeum von 1892
Naaa biste iimer noch der absolute Tk Fan 🙂


dewm
12. August 2017 um 21:57  |  613175

@EXIL & DEL PIERO: Haben die „BABYs“ nicht ihre LIGA oder derer gleich ZWEI (uups) zum einspielen?


Tojan
12. August 2017 um 21:57  |  613176

auf eine CL teilnahme durch einen gewinn der EL zu spekulieren, wenn dort deutlich größere kaliber aus der CL im winter noch hinzu kommen, ist mindestens mal optimistisch…


12. August 2017 um 21:57  |  613177

@Susch am 12. August 2017 um 21:48 | 613172:

Was ist das für eine Frage?

Es geht darum, nicht gleich beim ersten Fauxpas loszumeckern – das hat man bei Jarstein damals auch nicht getan.

Bitte nehme es nicht persönlich – aber jeder weiß, dass Du durchweg gegen Thomas Kraft bist (was Du ja selbstverständlich auch sein kannst), deshalb brauchen wir uns beide darüber gar nicht austauschen, weil nichts für uns beide dabei herauskommen würde.

Ich würde mir sogar anmaßen, die nächsten 50 Kommentare von Dir nach Spielen mit Thomas Kraft für Dich verfassen zu können 😉 .

Nichts für ungut.


12. August 2017 um 21:59  |  613178

@del Piero am 12. August 2017 um 21:55 | 613174:

„@Hertha Museum von 1892 Naaa biste iimer noch der absolute Tk Fan 🙂“

Selbstverständlich, warum auch nicht?!


frankophot
12. August 2017 um 22:00  |  613179

Ja, Kraft´s letztes Spiel war in Bröndby. TK hatte während des ganzen Spiels keine Sicherheit ausgestrahlt und die Viererkette war in Saisonzwischenzeiten nicht eingespielt. Der dritte Bröndbytreffer war eine Folge dieser Kombination… Ich befürchte ähnliches für Rostock. Mit Brooks fehlt ein wichtiger IV und Rekik hat sein allererstes Hertha- Pflichtspiel. Wer ins Pokalfinale kommen will, sollte auf solch einer kritischen Position wie der des Torwarts nicht rotieren, es sei denn, er hat 2 gleichwertige…was in meine Augen nicht der Fall ist.


linksdraussen
12. August 2017 um 22:04  |  613180

Ich habe die Torwartrotation vor den Brøndby-Spielen kritisiert und halte sie auch heute für falsch. Siehe auch die Argumente von @Ursula&Neitz.

Das Spiel der Mannschaft mit Kraft ist ein gänzlich anderes als mit Jarstein. Gerade wenn man in der EL den Perspektivspielern Spielzeit geben möchte, müssen diese sich auf Automatismen abstützen können, die in den letzten anderthalb Jahren gewachsen sind. Die defensive Stabilität basiert auf dem guten Zusammenspiel von Viererkette und dem defensiven Mittelfeld. Die kleine EL-Rotation sollte dazu dienen, weitere Spieler an diese Automatismen und die Spielanlage heranzuführen, um sie bedenkenlos in der Liga reinwerfen zu können. Alles andere ist schlicht Ressourcenverschwendung.


del Piero
12. August 2017 um 22:07  |  613181

Verwundert mittn Kopfschüttel.
Ich baue Nachwuchsspieler so ein, dass der Eine und mal der Andere, gern auch häufig, zeitig eingewechselt wird. Unter Beachtung des Spielstandes und der Entwicklung des Spielgeschehens. Gern auch mal von Anfang an, je nach Kader des Gegeners. (Für Ausnahmetalente a la Messi, oder Isco, güldet das natürlich nicht)
Die halbe Mannschaft mit U19 Spielern auflaufen zu lassen wäre Vabanque. Zumal wenn man sieht wie selbst die Teams aus lustigen Ländern nicht mehr en passant zu schlagen sind.
Seit Jahrzehnten höre ich immer man solle die Jungen bringen, gerade wenns nicht so läuft. So schlau sind die Anderen auch, aber warum machen sie es denn nicht?


Stiller
12. August 2017 um 22:08  |  613182

Gucken ist kein Problem, @delPiero. Noch nicht. Da steht nix von abschenken. Also: warum, wer, wo?


12. August 2017 um 22:09  |  613183

Kein Grund zur Sorge frankophot.
Pál sagt in der oben verlinkten PK, dass Jarstein gegen Rostock im Tor stehen werde. Und die Innenverteidigung – Langkamp, Rekik – halte (nur?) ich für ausreichend eingespielt durch die Testspiele dieses Sommers.


Susch
12. August 2017 um 22:10  |  613184

In Rostock spielt Jarstein.
@ herthabscmuseum
Wat biste denn gleich so garstig?
Hoffentlich wird es keine 50 Spiele mit Kraft bei Hertha mehr geben.
Und das geht nicht persönlich gegen Kraft, sondern rein leistungsmäßig.
Ursula hat das zu genüge beschrieben.
Und wenn Kraft spielen wird, dann hoffe ich mal nicht über irgendwelche Fehler zu diskutieren.


del Piero
12. August 2017 um 22:12  |  613185

@Tojan
Wer keine Ironie findet, der hat nur nicht richtig gesucht 🙂


Tf
12. August 2017 um 22:16  |  613186

Sollte Kraft in Pokalspielen auf 50 Einsätze kommen, bedeutet das mindestens vier Endspielteilnahmen. Wäre doch nicht schlecht 😉


del Piero
12. August 2017 um 22:18  |  613187

@Stiller
Ich habe schon verstanden, dass Du einen Einsatz der 19-Jährigen + Gerüst an Stammspielern, zumal gegen internationale Gegner,
nicht als Spiel abschenken empfindest.


del Piero
12. August 2017 um 22:18  |  613188

Tja und auch Bremen iss durch 2:0


frankophot
12. August 2017 um 22:19  |  613189

Oh, Entschuldigung. Das hab ich nicht angeschaut…hatte hier nur kurz überflogen und was von Rotation und Kraft gelesen. Jedenfalls ist das erstmal die richtige Entscheidung…


del Piero
12. August 2017 um 22:20  |  613190

Vielleicht hat sich TK ja weiter entwickelt.


12. August 2017 um 22:22  |  613191

@Susch am 12. August 2017 um 22:10 | 613184:

Das war gar nicht garstig gemeint, eher mit einem Augenzwinkern.

Aber schön, dass Du mir und uns allen mit Deinem Kommentar gleich noch einmal kundgetan hast, wie Deine Meinung zu Thomas Kraft ist 😉 .

Das Trainerteam wird schon wissen, was das Beste für den Verein bzw. die Mannschaft ist – da interessieren mich Ausführungen von Laien gar nicht.


dewm
12. August 2017 um 22:23  |  613192

@DEL PIERO um 22:20 Uhr: Kraft trainierte in den letzten Monaten hart mit voller Konzentration und wurde nicht duch die starke mentale Belastung der Bundesliga- und DFB-Pokalspiele erschöpft und abgelenkt. Er MUSS sich einfach weiter entwickelt haben.


Stiller
12. August 2017 um 22:27  |  613193

Vielleicht habe ich doch Probleme mit dem Gucken oder Dein Beitrag wurde nahezu gleichzeitig publiziert, @delPiero.

Ich meine mit Gerüst zB Platte, Weiser, Stark und Kalou und/oder Ibisevic. Dazu Torunarigha, Mittelstädt, Maier, Duda, Kade, Selke, Kurt + X.

Damit hätte ich 0 Probleme. Und wer glaubt, die würden was abschenken, wird sich möglicherweise wundern, wie schnell die sich in den Vordergrund spielen werden.

(Wir sind einfach zu schnell. 🙂 Alles klar, @dP)


Kamikater
12. August 2017 um 22:35  |  613195

Hätten wir Scott Sterling, bräuchten wir nicht zu rotieren!

https://youtu.be/emMmgw8aK-w


12. August 2017 um 22:41  |  613196

Alles gut frankophot
12. August 2017 um 22:19 | 613189

Nicht jeder hat die Zeit, 22 min PK vor dem Spieltag anzuschauen.
Wobei (nur?) ich die heutige PK einmal mehr sehenswert fand.


hurdiegerdie
12. August 2017 um 22:46  |  613197

del Piero
12. August 2017 um 22:20 | 613190

Du warst doch in Schladming, musste doch gesehen haben.


pathe
12. August 2017 um 22:46  |  613198

Bisher erst ein Heimsieg und damit eine Mini-Sensation im DFB-Pokal (Aufsteiger Regensburg aus der 3. Liga schlägt Absteiger Darmstadt aus der 1. Liga).

Aber morgen spielt ja noch der HSV in Osnabrück… 🙂


Ursula
12. August 2017 um 22:47  |  613199

Um 22:22 Uhr

Der „Chef“ und „wir“ sollten ab sofort den
„Blogdiskussionsbetrieb“ einstellen!!

Der BLOG labert über Taktiken, über evtl.
Systeme, kritisiert Spieler und vergleicht
gar Talente! Fertigkeiten und Fähigkeiten
von gestandenen Torhütern werden mit
EIGENEN Meinungen gefüttert! Tja…

ABER es interessieren HIER die Meinungen
von „Laien“ nicht…

…ODER besser, „Das Trainerteam wird schon
wissen, was das Beste für den Verein bzw.
die Mannschaft ist – da interessieren mich
Ausführungen von LAIEN gar nicht.“…

Was machen „wir“ HIER, was mache ICH
HIER eigentlich noch…?? NÄCHTLE!


12. August 2017 um 22:49  |  613200

Der BFC Dynamo könnte sein Heimspiel gewinnen ….


psi
12. August 2017 um 22:54  |  613201

Ne @Ursula, wir machen immer weiter,
und manchmal haben die „Laien“ auch recht.


Susch
12. August 2017 um 22:55  |  613202

@ herthabscmuseum
Ja, ich finde das Kraft der schlechtere Torwart gegenüber Jarstein ist.
Denn sonst würde Kraft ja auch im Tor stehen.
Und selbst das Trainerteam sieht das so.
Oder zumindest unser Torwarttrainer.
Aber vielleicht hat ja Kraft seine Schwächen inzwischen abstellen können. Ist ja nicht so das es mich ärgern würde wen dem so wäre.


12. August 2017 um 23:07  |  613203

OT Bedrückende Erinnerungen.
https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-history/die-welt-am-abgrund—die-heisse-phase-des-kalten-krieges-100.html

Ein Wunder, dass die Menschheit noch lebt.
Seitdem genieße ich jeden Tag vom Rest meines Lebens so gut wie’s grad geht.


U.Kliemann
12. August 2017 um 23:08  |  613204

Schön es geht endlich wieder um Fußball!
Rotation in den 69 /70 igern zwischen G. F.
und V. G. war genial unter F. K. Ich wußte
nie wer eigentlich der Bessere war . Tendierte
natürlich zu Marvolk! Aber es war eine andere
Zeit .


12. August 2017 um 23:09  |  613205

@Susch am 12. August 2017 um 22:55 | 613202:

„Denn sonst würde Kraft ja auch im Tor stehen. Und selbst das Trainerteam sieht das so. Oder zumindest unser Torwarttrainer.“

Nach meiner Erinnerung hat Kraft seinen Stammplatz aufgrund seiner im Spiel beim VfL Wolfsburg nach einem Naldo-Foul erlittenen Verletzung verloren.

Und wenn Kraft der schlechtere Torwart ist, muss sich das Trainerteam bzw. der Torwart-Trainer wegen der geplanten Einsätze von Kraft rechtfertigen (Wieso, weshalb, warum…?) bzw. diese verantworten.


U.Kliemann
12. August 2017 um 23:12  |  613206

Für @dewm ,Gernot Fraydel ,Volkmar Groß
und Fiffi Kronsbein.


pathe
12. August 2017 um 23:12  |  613207

„Nach meiner Erinnerung hat Kraft seinen Stammplatz aufgrund seiner im Spiel beim VfL Wolfsburg nach einem Naldo-Foul erlittenen Verletzung verloren.“

Richtig. Und danach konnte Jarstein endlich zeigen, dass er der bessere Torwart ist. Sonst wäre Kraft ja zwischen die Pfosten zurückgekehrt.


12. August 2017 um 23:13  |  613208

@U.Kliemann am 12. August 2017 um 23:08 | 613204:

Hierzu hat Volkmar in einem von Gilbert Blecken im Oktober 2004 geführten Interview Stellung genommen:

Frage:

„Während Ihrer ersten Jahre bei Hertha BSC haben Sie jeweils die eine Hälfte der Spiele absolviert und Gernot Fraydl die andere. Hatte das mit Verletzungen zu tun oder war das Kronsbeins Rotationsprinzip?“

Volkmar:

„Das war tatsächlich eine neue Masche von ihm. Zuerst hatte ich in meiner 1. Saison eigentlich durchgespielt, aber als ich mich verletzte, wurde mit Gernot Fraydl der damalige österreichische Nationaltorhüter verpflichtet. Da wir nach meiner Verletzung beide gut in Form waren, war es schwer für Kronsbein, einen auf die Bank zu setzen. Gerade als Torwart braucht man ja mehr Spielpraxis als andere Spieler. Deshalb kamen wir auf die Idee, dass wir alle zwei Spiele rotieren. Das hat auch gut geklappt, und als Fraydl dann ging, war ich wieder der alleinige Stammtorwart.“


del Piero
12. August 2017 um 23:17  |  613209

Na @Herthamuseeum von 1892
Liebe macht blind 🙂


12. August 2017 um 23:19  |  613210

@del Piero am 12. August 2017 um 23:17 | 613209:

???


del Piero
12. August 2017 um 23:25  |  613211

Dein Glaube TK wäre genauso gut wie Rune kann ich mir nur mit Liebe erklären, denn sonst sähest Du doch die Unterschiede und würdest nicht glauben es läge lediglich an der Verletzung dass RJ die nr. 1 ist.
Aber vielleicht irre ich mich und Du siehst das nicht so?


U.Kliemann
12. August 2017 um 23:25  |  613212

So kritisch wie alle hier sind können
wir Hertha doch nicht wirklich lieben?
Klar gerade deshalb,kann am besten
Opa beschreiben.


U.Kliemann
12. August 2017 um 23:35  |  613213

Omg ich höre auf zu fielosofieren und
gehe schlafen . Mea Culpa.


12. August 2017 um 23:35  |  613214

@del Piero am 12. August 2017 um 23:25 | 613211:

„Dein Glaube TK wäre genauso gut wie Rune kann ich mir nur mit Liebe erklären, denn sonst sähest Du doch die Unterschiede und würdest nicht glauben es läge lediglich an der Verletzung dass RJ die nr. 1 ist.
Aber vielleicht irre ich mich und Du siehst das nicht so?“

1.
Woher nimmst Du die Gewissheit , dass ich glaube, dass Kraft genauso gut, wie Jarstein ist bzw. wo und wann habe ich das geschrieben?

2.
Woher weißt Du, was ich sehe bzw. nicht sehe?

3.
Kraft war circa viereinhalb Monate verletzt und hat aufgrund dessen 16 Spiele verpasst.

Es ist nicht erheblich, wie ich die Dinge sehe bzw. beurteile – Fakt ist, dass das Trainerteam – wie hier berichtet – entschieden hat, dass Kraft in den Spielen der Europa League zum Einsatz kommen und Jarstein in den Spielen im DFB-Pokal und in der 1. Bundesliga zwischen den Pfosten stehen wird.

Und das Trainerteam die Ergebnisse dann zu verantworten hat.


dewm
12. August 2017 um 23:37  |  613215

@U.KLIMANN um 23:12 UHR:

Vielen DANK!

————-

@SUNNY: Hab mich etwas zum Thema 1 (OPA) aus dem Vor-Vorfred schlau gemacht und bin nun klarerer. Ich fordere die FIFA auf, entsprechend Artikel 3 der „Standard-Statuten“ zu handeln. Da mich APOs „Dialog-Vorwurf“ etwas verunsichert hat, findest Du mein Ergebinis samt Nachweisen hoffentlich hier…

http://www.immerhertha.de/2017/08/10/dardai-auf-einer-stufe-mit-ancelotti-und-nagelsmann/#comment-613194

————

JA @SEPPEL um 9:31 Uhr! Es stimmt. Es ist die Einsamkeit. Nichtmal zu einer „Seilschaft“ hat es bei mir gereicht. So muss ich als EINZELTÄTER, eben EINSAM, andere USER anstacheln. Was bleibt mir sonst? UND DU? Biste nicht aus Spandau?


pathe
12. August 2017 um 23:55  |  613216

@BM
„Der BFC Dynamo könnte sein Heimspiel gewinnen ….“

Wäre ein Ding, wenn wir denen dann auch noch zugelost würden…

Es gibt übrigens noch Karten für das Spiel an der Tageskasse. Sind bloß 12.000 Karten verkauft worden. Will denn keiner Schalke sehen?


13. August 2017 um 0:00  |  613217

@pathe am 12. August 2017 um 23:55 | 613216:

Das sagt einer zu dieser Partie, der bei beiden Vereinen gespielt hat:

http://www.bild.de/sport/fussball/dfb-pokal/hendrik-herzog-war-bei-schalke-held-beim-bfc-eher-unbeliebt-52836828.bild.html


apollinaris
13. August 2017 um 1:13  |  613218

Ich weiss nicht, warum das so extrem gesehen wird oder gar als Zuckerli für Thomas Kraft.-Man hat bei Hertha intensiv analysiert und diskutiert. Der Trainer und der Torwarttrainer sehen Jarstein als Nr
Aber sie sehen TK als gute Nr 2, der zugetraut wird, im Falle eines Falles Jarstein zu vertreten. Das müssen sie auch, ansonsten hätte man auf eine Verlängerung des Vertrages verzichten müssen. Ich akzeptiere diese Entscheidung solange, bis ich vom Gegenteil überzeugt werde.
Oben habe ich beschrieben, warum es für mich grundsätzlich durchaus von Vorteil sein kann, auch auf der TW-Position zu rotieren.
Ich habe was gefunden, was unsere Nr 1 darüber denkt.
…..
„Ich weiß es noch nicht. Ich glaube schon, dass wir auch im Tor rotieren werden. Aber ich habe noch nicht mit dem Trainer darüber gesprochen. Ich mache, was er möchte. Aber für mich ist es denkbar, dass wir auch im Tor rotieren. Damit würde ich gar kein Problem haben.“

Der Norweger geht sogar noch weiter und erklärt, warum es vielleicht sinnvoll wäre. „Auch für Torhüter sind englische Wochen sehr anstrengend. Nach dem Spiel bin ich immer müde im Kopf. Ein bisschen rotieren ist gut. Drei Spiele in einer Woche sind sehr viel. Vielleicht ist es sinnvoll, dann zu wechseln.“ Damit könnte Thomas Kraft in der neuen Saison doch ein paar Mal auf dem Platz stehen. Das wird in den nächsten Tagen im Trainerteam mit den Keepern noch genauer diskutiert.
– Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28108954 ©2017

Wir sehen: nicht nur Zucker für Kraft..sondern ein gemeinsames Erarbeiten…mit den Torleuten.
Ich wünsche mir, dass dieses vorbildliche Vorgehen, am Ende belohnt wird.


Jack Bauer
13. August 2017 um 1:26  |  613219

@Herthamuseum:

So zahlreich können Jarsteins Patzer in seiner Anfangsphase ja nicht gewesen sein, sonst hätte er sich ja wohl kaum in 16 Spielen zur klaren Nummer 1 entwickelt?!

Oder meinst du seine – ich glaube zwei Spiele – die er vorher mal gemacht hat? Eins müsste in Leverkusen gewesen sein, keine Ahnung mehr wo das andere war? Habe das als durchschnittliche Spiele Jarsteins im Gedächtnis.
Die letzten beiden Pflichtspiele von Kraft habe ich auch noch einigermaßen im Gedächtnis: Müsste Brondby Auswärts und Bayern Heim 2015/16 gewesen sein. In beiden Spielen waren meiner Meinung nach seine Schwächen noch eklatanter zu sehen, als zu seiner Nummer-1-Zeit. Und da ich nach wie vor der Meinung bin, dass zwischen Kraft und Jarstein gerade in den Bereichen, die für uns eminent wichtig sind – Strafraumbeherrschung (speziell nach Brooks‘ Weggang), Verhalten mit Ball am Fuß, generelle Ausstrahlung auf die Mitspieler, auch Verhalten bei gegnerischen Standards und Fernschüssen, ein Klassenunterschied herrscht, halte ich diese Rotation für nicht gut.
Klar – ich verstehe die Argumente – mentale Fitness, Motivation von Kraft etc… Ich sehe Kraft halt nur deutlich schlechter, als das offensichtlich das Trainerteam sieht. Natürlich sind die näher dran, haben mehr Ahnung und Erfahrung, aber wenn man Entscheidungen des Trainerteams nicht mehr diskutieren will, weil das Wort des Trainerteams ja eh Gesetz sei, dann kann man hier auch zu machen.

PS: Und es gab ja tatsächlich auch Fälle, wo diese „der Trainer weiß schon was er tut“-Fälle ad absurdum geführt wurden. Weisers Berufung auf RV war aus der Not heraus geboren, ebenso wie Jarsteins Weg zur Nummer 1. Plattenhardt hatte bei Luhukay gar nichts zu melden, zu der Zeit wäre wohl jede Forderung nach ihm mit „der Trainer sieht den Spieler jeden Tag“ abgebügelt worden…
Nicht zu vergessen natürlich: Die erzwungene Systemumstellung bei der WM 2014 (gegen Algerien?) hin zum 4-2-3-1 mit Lahm als RV


13. August 2017 um 1:52  |  613220

@Jack Bauer am 13. August 2017 um 1:26 | 613219

So langsam muss ich mich fragen, warum Du und zuvor andere Kommentatoren mir erklären (wollen), weshalb Jarstein besser als Kraft ist bzw. sein soll.

Welchen Sinn bzw. welchen Nutzen hat das?

Vielleicht kann mir das eine der entsprechenden Personen einmal erläutern.

Es erinnert mich beispielsweise an einen ehemaligen Hertha BSC-Spieler, der – bei jeder Trophäe, die Cristiano Ronaldo gewinnt – mit einer niedlich anmutenden Penetranz bei Facebook Statistiken veröffentlicht, warum Messi der beste Fußballer der Welt ist bzw. sein soll.

Allen Kommentatoren, die etwas gegen eine Torwart-Rotation entgegnen wollen, können Vorbehalte sicherlich direkt an das Trainerteam, dass sich dafür entschieden hat, richten.


13. August 2017 um 2:44  |  613221

@Jack Bauer am 13. August 2017 um 1:26 | 613219:

So, jetzt habe ich Deinen Beitrag komplett gelesen und weiß nicht, warum Du das alles an meine Person adressiert hast.

Ein Punkt in Deinem Kommentar ist sehr bemerkenswert:

Während zahlreiche Kommentatoren bezüglich der Promotion von Jarstein zur Nummer 1 auf das Fachwissen des Trainerteams abstellen, führst Du bei der Nominierung von Kraft (für die Spiele der Europa-League) bzw. der Einführung der Rotation die „der Trainer weiß schon was er tut“-ad absurdum-Fälle“ an.

Das klingt für mich nach „Pippi Langstrumpf-Stringenz“.

Aber es sei hier noch einmal deutlich geschrieben:

Ich habe weder Kraft aus dem Tor genommen noch Jarstein in das Tor gestellt – auch habe ich weder die Herausnahme von Jarstein aus dem Tor noch die Hereinnahme von Kraft in das Tor gefordert.

Ich bin also schlichtweg der falsche Adressat für „… ist besser …, weil…“


sunny1703
13. August 2017 um 7:56  |  613222

@Dewm

Vielen Dank für Deinen Link.

Nachdem ich ihn gelesen habe, bleibt ein Gefühl von Ohnmacht übrig. Ohnmacht zwischen der Wut über dieses Handeln des Irans,aber auch dem Anerkennen von „realpolitischen Übeln“, die zb fragen müssen, wem bringt ein nach Statuten der FIFA ja mögliche Ausschluss des Irans was?
Oder wäre der mögliche anschließende Schaden nicht noch größer?
In einem Pulverfass sowohl von der Region her, als auch von den inneren Angelegenheiten dieses Landes, sollte die FIFA mit seinen wenigen ,aber doch nicht unsichtbaren Möglichkeiten nicht noch zusätzlich „zündeln“ , so verlockend das emotional auch sein mag.

Nochmals vielen Dank für dein Nachforschen. 🙂

Rotation,

ich verstehe die Aufregung bei dem Thema nicht.

Ja, ich finde Rune in zwei sehr wichtigen Punkten besser als Kraft, in der Strafraumbeherrschung und insbesondere bei der Ausstrahlung auf die Vorderleute. Rune macht zwei Böcke und bleibt aber ruhig und gelassen,färbt seine Fehler nicht auf die Vorderleute ab.

Kraft hat andere Stärken,aber ich glaube beide haben mit dem Torwarttrainer an ihren Schwächen gearbeitet.

Der Unterschied wird für das Trainerteam nicht so groß zwischen beiden sein, denn wie sollte man sonst die Rotation verstehen?!

Jedenfalls sehe ich nicht,dass wir im Falle einer Verletzung oder einer Formkrise von Rune freiwillig dem Gegner die Punkte schenken können.

Anders als die meisten glaube ich auch daran, dass Hertha in oder zwei Jahren sich eine neue Nummer 1 holen wird, es sei denn es kommt was aus dem Nachwuchs, doch daran habe ich meine Zweifel, ohne sie genauer begründen zu können…….also ohne Fakten! 😀

Mich interessiert dagegen viel mehr als diese sicher mit einem kleinen Risiko verbundene,so doch auch nicht unverständliche Rotation, ob Dardai noch ein Saisonziel für die Liga ausgibt.

Von dem Pokalendspieldingsbums halte ich nicht viel……es sei denn wir gewinnen im Endspiel.

Wen interessiert noch Eintracht Frankfurt?!

Und 1977 und 79 sind nicht die highlights meiner Herthaerinnerungen!

Passlack,

wenn es so wie die BZ meldet ist, finde ich das schade, doch auch hier gebe ich den Trainern Vertrauen bei dieser Entscheidung.
Allan nicht,Passlack jetzt nicht, ich bin gespannt wer da noch kommt und vor allem was der beschriebene OM denn für einige andere Spieler bedeutet?!

Euch allen einen schönen Sonntag

sunny


chachani
13. August 2017 um 8:40  |  613224

@pathe

Ich würde mir Schalke angucken, wenn es gegen Victoria gehen würde oder so. Aber ich würde niemals zum BFC gehen.


blauball
13. August 2017 um 9:06  |  613226

Bei der Umfrage sind nur 20% total gegen eine Rotation. Es gibt gute Gründe für beide Standpunkte. Bitte nicht gleich so ineinander verbeissen.

Andere Verein rotieren auch so, glaube z.B. Dortmund letzte Saison. Wenn man rotiert, dann soll das ja insgesamt eine Verbesserung der Saisonergebnisse bringen. Weder Trainer, Spieler, Management werden auch nur ein Spiel „verschenken“ wollen. Rune ist zwar klar die Nr. 1, in der letzten Rückrunde hatte er allerdings einige schlechte Spiele mit heftigen Patzern gemacht. Vielleicht will man auch den ganz grossen Druck von ihm nehmen. TK fand ich fussballerisch eher verbessert. Unsere TWtrainer machen ein guten Job.


13. August 2017 um 9:42  |  613227

Man nehme die Formation, welche jlange bereits am Freitag beschrieb,
http://www.immerhertha.de/2017/08/11/der-countdown-laeuft/

füge hinzu die Namen Jarstein, Leckie und Plattenhardt,

und würze das Ganze mit
Kraft; Lustenberger, Pekarik, Torunarigha, Duda, Kurt, Haraguchi*

Fertig ist ein schmackhafter Kader für die Fahrt nach Rostock.

*Falls Genki freigestellt wird nach § 629 BGB, müsste an seiner Statt einer der jungen Profis mitreisen, der gestern bereits in Wolfsburg spielte.


Jack Bauer
13. August 2017 um 10:03  |  613228

@Herthamuseum:

1. Nicht der ganze Kommentar ging (nur) in Deine Richtung. Was vorallem in Deine Richtung ging, war die Hinterfragung deiner Behauptung, Jarstein hätte anfangs auch mehrere Patzer gehabt, die man aber nicht so eng gesehen habe. Daher meine These: Hätte er so viele Patzer im Spiel gehabt, wäre er ja wohl kaum an Kraft als Nummer 1 vorbeigekommen.

2. Wie schon gesagt: es findet hier eine Diskussion statt. Ich werde dich nicht davon überzeugen können, dass Kraft um Klassen schlechter als Jarstein ist, oder dass Helene Fischer grausige Musik macht und Du mich nicht vom Gegenteil. Das ist in Ordnung. Dennoch habe ich hier Punkte zur Kenntnis genommen, wie die mentale Fitness der Torhüter, die Motivation der Nummer 2, welche ich vorher so intensiv nicht bedacht habe.

3. Mein Exkurs war eher so zu verstehen, dass wir hier dicht machen können, wenn wir bei jeder Trainerentscheidung sagen würden, der wirds schon wissen, wenn es euch nicht gefällt, könnt ihr euch ja beim Trainer beschweren. Wenns danach geht können wir halt auch Foren, Blogs und Kommentarspalten abschalten (was auch was gutes für sich hätte).
In dem Zusammenhang ist mir spontan eingefallen, dass wenn es nach dem Willen des Trainers gegangen wäre, vermutlich immer noch Kraft die Nummer 1 wäre. Kraft ist damals schließlich als klarer Stammtorwart in die Saison gegangen, was auch von Uwe Bremer während Krafts Verletzung mehrfach betont wurde. Daraufhin sind mir halt noch Personalien wie Weiser, Plattenhardt und Lahm eingefallen. Auch Lustenberger könnte man hier nennen. ABER: Damit meine ich nicht, ich weiß ja eh alles besser als die Trainer, sondern nur, dass es prominente Beispiele gibt – auch bei Hertha – die zeigen, dass das Rexlexartige „der Trainer wirds schon wissen“ nicht immer korrekt ist und vor allem in meinen Augen nicht geeignet ist, um in einem Forum andere Meinungen bzw. Diskussionen darüber abzubügeln.


Susch
13. August 2017 um 10:32  |  613229

@ Montag
Es würde mich wundern wenn Kurt im Kader wäre, und Stocker nicht.


13. August 2017 um 10:35  |  613230

@PML (die Älteren erinnern sich vielleicht noch) 🙂

Leeds United ist an einer Leihe interessiert. Hmmmm, die sollen ihn mal lieber kaufen, so weit mir bekannt ist, könnte es noch 20% Nachschlag geben vom HSV dann……

https://de.onefootball.com/lasogga-auf-die-insel-die-anzeichen-verdichten-sich/


pathe
13. August 2017 um 10:58  |  613231

Ein Spaziergang mit Pál Dárdai.

https://m.morgenpost.de/sport/hertha/article211560623/Ein-ganzes-halbes-Leben-in-Blau-Weiss.html

Ein sehr gelungener Artikel!


kczyk
13. August 2017 um 11:12  |  613232

@Blauer Montag | 613227

*denkt*
besteht denn bereits ein gekündigtes vertragsverhältnis?
oder nur profilierung mittels unwissenheit !??


13. August 2017 um 11:18  |  613233

Ein Klasse-Artikel eines Klasse-Reporters über einen Klasse-Trainer. Danke JMeyn.


13. August 2017 um 11:19  |  613234

Ich weiß, dass ich nix weiß.
Macht nix kczyk.
13. August 2017 um 11:12 | 613232


psi
13. August 2017 um 11:29  |  613235

Schließe mich @pathe an, J.Meyn hat wieder einmal
einen wunderbaren Artikel geschrieben.


Tsubasa
13. August 2017 um 11:43  |  613236

Bald fragt man sich bei Hertha wieder warum hier die El Teilnahme nicht gefeiert wird und das Olympi in der EL gähnend leer ist.

Hertha kapituliert jetzt schon vor der Aufgabe englische Wochen zu spielen. Da wird dann sogar Thomas Kraft aus dem Hut gezaubert und erklärt, dass Profisportler keine englischen Wochen können.

Wieso hat Köln keine Rotation verkündet. Die haben doch bestimmt auch einen zu kleinen Ersatztorwart, der nicht abschlagen kann, den Strafraum freigibt und bei Ecken auf der Linie klebt. Rückspiele sind nicht so sein Ding und Freistöße versucht er raus zu schauen.

Jedenfalls wird uns Fußballunwissenden Laien mal wieder erklärt wie das Business funktioniert. Danke Hertha.

Wenn man dann die 6 Spiele abgeschenkt hat wird man klagen, dass durch die vielen Spiele und Rotationen die Automatismen fehlen.

Die Zukunft gehört Berlin, aber dieses Jahr erstmal weiter etablieren. Da stört die EL ja nur.


Stiller
13. August 2017 um 11:52  |  613237

Die Stimmung haste wieder wunderbar aufgefangen und klasse präsentiert, Jörg Meyn. Wie Grass mal sagte, das „Unerhörte“ zu hören. Auch der Artikel atmet.


kczyk
13. August 2017 um 12:04  |  613238

*denkt*
alles hat seine zeit.

als der platztausch zwischen TK und RJ stattgefunden hat, verlor TK 50% seines martwertes – er fiel von 3,0 mio auf 1,5 mio. im gegenzug enzwickelte sich der marktwert von RJ nicht gleichwertig – er stieg von 1,0 mio auf 2,0 mio. heute steht dieser bei 2,5 mio.
war TK besser als es RJ ist ? Ist RJ besser als es TK ist ?
wie auch immer – der torwartwechsel war für Hertha nicht wirklich erfolgreich. es wurde erhebliches investitionskapital vernichtet.
wenn Hertha den 3. torwart langfristig aufbauen will, muss TK im sommer 2018 seine zelte in berlin abbauen – sein vertrag läuft in 06/2019 aus.
sollte aber TK bis dahin keinen adäquaten einsatz bekommen, wird sein marktwert weiter fallen.
Hertha täte sich damit keinen gefallen. das wäre auch TK nicht gerecht, der sich auch in der gegenwärtigen situation als fairer sportsmann zeigt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. August 2017 um 12:13  |  613239

@Hochrisikospiel

Hansa gegen Hertha: Was bedeutet das? Und wieviel hat die Liveübertragung in der ARD mit Hertha zu tun? – Morgenpost-Vorschau auf den Pokal


linksdraussen
13. August 2017 um 12:28  |  613241

Ich dachte, es geht in erster Linie um sportliche Leistung und nicht irgendwelche Marktwertbetrachtungen?


kczyk
13. August 2017 um 12:39  |  613242

ist der marktwert nicht ein spiegel sportlicher leistungen ?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. August 2017 um 12:58  |  613243

@tsubasa

Hertha kapituliert jetzt schon vor der Aufgabe englische Wochen zu spielen. Da wird dann sogar Thomas Kraft aus dem Hut gezaubert und erklärt, dass Profisportler keine englischen Wochen können.

Wieso hat Köln keine Rotation verkündet …

Jedenfalls wird uns Fußballunwissenden Laien mal wieder erklärt wie das Business funktioniert. Danke Hertha.

Hast Du eine Idee, warum sich der FC Barcelona einen deutschen Nationaltorwart gekauft hat, der eine Saison lang nur in der Champions League eingesetzt wurde?
Und erinnerst Du Dich, wie die Torwart-Rotation für Barca ausgegangen ist?


linksdraussen
13. August 2017 um 13:00  |  613244

Wenn Jarstein nach seinen Leistungen der letzten 18 Monate derzeit zum Verkauf stünde, verließe er den Verein für deutlich mehr als 5 Mio. Euro. Die TM-Spielereien sind nicht mehr als ein grober Anhalt. Jarstein war in der Hinrunde 2016/2017 nicht ohne Grund der zweitbeste Torwart in der Bundesliga.


apollinaris
13. August 2017 um 13:01  |  613245

# Marktwert..Potential, ssportliche Leistungen……auch das Alter spielt dabei ne grössere Rolle…


13. August 2017 um 13:04  |  613246

„Jack Bauer am 13. August 2017 um 10:03 | 613228:

@Herthamuseum: 1. Nicht der ganze Kommentar ging (nur) in Deine Richtung. Was vor allem in Deine Richtung ging, war die Hinterfragung deiner Behauptung, Jarstein hätte anfangs auch mehrere Patzer gehabt, die man aber nicht so eng gesehen habe. Daher meine These: Hätte er so viele Patzer im Spiel gehabt, wäre er ja wohl kaum an Kraft als Nummer 1 vorbeigekommen.“

Ich habe nicht behauptet, dass man bei Jarstein Patzer generell nicht so eng gesehen hat. Was ich meinte war, dass man damals natürlich davon ausgegangen ist, dass (speziell) ein Torwart (s)eine Zeit benötigt, um auf einen Level von Spielpraxis zu kommen, die diese Patzer minimiert.

Und deshalb habe ich geschrieben, dass man dann bei Kraft hoffentlich genauso reagieren wird. Ich meine zu wissen, was hier los sein wird, wenn Kraft einen Patzer macht. Dann hat er eben leider nicht die Möglichkeit, Woche für Woche zu spielen und sich diese Spielpraxis aufzubauen bzw. zu erarbeiten.

Auch Jarstein (wie jeder andere Torwart) macht „seine“ Patzer, wie z.B. durch den Strafraum zu irren (der Ball wurde dann von einem Hertha-Spieler auf der Linie geklärt), den Ball direkt in die Füße des Gegners zu spielen (der den Ball dann lediglich gegen die Latte geschossen hat) oder bei einer Flanke neben den Ball zu greifen (der Kopfball des Gegners verfehlte dann nur sehr knapp das Tor).

Für mich ist es dann die Frage, wie ich einen Torwart unterstützen mag: Wohlwollend oder nur auf den nächsten Fehler wartend. Ich finde es sehr schade, dass es hier Kommentatoren gibt, der ich zu der letzteren genannten Fraktion zählen würde.

Ich hatte hier einst sinngemäß geschrieben, dass bei den heutigen extremen Anforderungen an das Torwartspiel, derartige Patzer zwangsläufig sind (Oliver Kahn hat ja selbst einmal gesagt, dass er mit seinen damaligen spielerischen Fähigkeiten unter den heutigen Bedingungen nicht hätte mithalten können).

Und genau, weil diese Anforderungen so extrem sind (begeht der Torwart einen Fehler, ist es viel öfter ein Gegentor als bei einem Fehler eines Feldspielers), halte ich die Rotation auch für sinnvoll. Ob das dann funktioniert, wie man es sich heute im Trainerteam vorstellt, ist ja dann wieder eine Frage, die man heute noch gar nicht beantworten kann.


Tsubasa
13. August 2017 um 13:20  |  613247

@ubremer:

Ich hätte keine Bedenken einen deutschen Nationalspieler nur in der Euro League einzusetzen. Unser norwegischer Nationalspieler wäre demnach mehr als adäquat ersetzt.

Bei Thomas Kraft liegt der Fall aber etwas anders und was sich Barcelona leisten kann, davon sind wir Jahrzehnte entfernt. Thomas Kraft hätte in keiner der 18 Mannschaften Chancen Stammkeeper zu sein, soll aber in der Euroleague ohne Qualitätsverlust das Tor hüten.

Ich begreife das als hint, wie man die Euro League angeht und welchen Wert man der Sache gibt.

Was ich am wenigsten sehe, ist dass TK jemals wieder Stammtorhüter bei Hertha BSC wird. Oder weißt Du da mehr?


Susch
13. August 2017 um 13:29  |  613248

@ Uwe
Sollten wir mal wie Barcelona spielen, und der Torwart kaum Spielanteile haben, können wir wegen meiner so viel rotieren wie wir wollen.
Ter Steegen ist ja jetzt Stammtorwart.
So wie es Kraft bei uns auch “war“.
Nur dass das den Verantwortlichen erst bewusst wurde als Kraft nicht mehr gespielt hat.
Immer hieß es Kraft ist für Hertha gut genug.
Weil man nie probiert hat sich auf der Position zu verbessern.
Jarstein hat Fehler gemacht wie Neuer, Horn oder Leno.
Aber dafür ist er in der Strafraumbeherschung, Fernschüße und beim Spielaufbau deutlich stärker, was sich auch positiv auf die Hintermannschaft auswirkt.
Selbst bei 1 gegen 1 sehe ich Jarstein mittlerweile stärker als Kraft.
Das Gesamtpaket hat nicht unerheblichen Anteil daran das wir nun wieder international spielen, und Kraft ist nicht umsonst die Nummer zwei.
Wenn man der Meinung ist das Kraft nun in der Euro League spielen soll, weil es für Jarstein mental zu viel wird, ist das legitim.
Ich würde Kraft halt spielen lassen wenn Jarstein selber sagt das er mental zu müde ist.
Das kann aber in allen drei Wettbewerben der Fall sein.
Ist Jarstein mental und körperlich fit, sollte er spielen.


del Piero
13. August 2017 um 13:31  |  613249

#TK
Die Betrachtung geht doch in die völlig falsche Richtung. Es geht doch hauptsächlich nicht darum ob ein Torwart Fehler macht, sondern welche Fahigkeiten festzustellen sind. Oder aber auch nicht. Und da ist TK eben bei einigen Parametern wohl gleich gut, aber bei Anderen hat er Defizite gegenüber RJ. Am gravierensten finde ich die qualitativen Unterschiede in der Strafraumbeherrschung und bezüglich der FußballerischenQualität.


Paddy
13. August 2017 um 13:36  |  613250

@Jörn Meyn 13.08.2017, 07:20
Spaziergang
Pal Dardai – Ein ganzes, halbes Leben in Blau-Weiß

Danke für den Artikel, hatte Tränen in den Augen


psi
13. August 2017 um 13:39  |  613251

Da bin ich also nicht die einzige Heulsuse,
@Paddy😭


13. August 2017 um 13:44  |  613252

@del Piero am 13. August 2017 um 13:31 | 613249:

Thomas Kraft hatte sich bis zu seiner Verletzung in seiner Strafraum-Beherrschung bereits sehr verbessert, in den letzten Spielen davor sind ihm, soweit ich mich erinnern kann, keinerlei Fehler unterlaufen.

Und wenn das Trainerteam nicht mehr darauf besteht, dass Kraft die Abstöße zu der Mittel-/Seitenlinie zu schlagen hat, ist auch dort die Fehlerquote minimiert, denn den Ball hoch nach vorne bzw. in die Mitte des Feldes zu schlagen (sehr häufige Spieleröffnung), so wie es Jarstein praktiziert, ist ja nicht sehr anfällig für Fehler. Hier würde ich sogar Vorteile bei Kraft sehen, da sein linker Fuß extrem gut ausgebildet ist.


Stiller
13. August 2017 um 13:48  |  613253

Es geht in der Causa doch nicht um die Frage, wer besser ist. Oder ob die Rotation dazu da ist, einen wie Ter Stegen auch mal spielen zu lassen, wenn es um etwas geht.

Es geht mE allein darum, für Hertha einen Mehrwert herauszuholen. Und der kann nur darin bestehen, seinem Ersatzmann ein Minimum an Spielpraxis zu gewähren und ihn motiviert bei der Stange zu halten. Zwei verlorene BL-Spiele mehr oder weniger, weil Kraft (und die Verteidigung) im Falle einer Verletzung von Jarstein nicht eingespielt sind, kann Hertha erheblich schaden. Mit der Liga wieder die internationalen Plätze zu erreichen, muss in dieser Saison Ziel sein. Wird hart, ist aber möglich.

Mit Sicherheit wird ab der nächsten Saison der Generationenwechsel bei den Keepern eingeleitet werden. Dies ist also auf der Torwartposition ein Übergangsjahr.


kczyk
13. August 2017 um 14:55  |  613254

ich bin bei @stiller | 13:48


glimpi
13. August 2017 um 15:06  |  613255

@JörnMeyn
Wow, was für ein schöner Artikel. Danke.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. August 2017 um 15:20  |  613256

@GreuterFürth

rotiert auf der Torwart-Position: Im Pokal steht Sascha Burchert im Tor, Kapitän und Nr. 1 Balazs Megyeri auf der Bank.
Was richtig ist für Christian Fiedler (Torwarttrainer Fürth) und den FC Barcelona, kann für Hertha nicht … – Quelle: dfbpokal


13. August 2017 um 15:25  |  613257

Fünfmal dickes B.
Bei Bratwurst und Bier Blau-Weiß 90 vs. Berliner SC 1:0 in der Berlin-Liga zur Halbzeit. So ist Fußball toll.


dewm
13. August 2017 um 15:27  |  613258

Ich sehe das wie kczyk um 14:55 Uhr.

@STILLERs Beitrag um 13:48 Uhr bringt das Thema „TW Rotation“ während dieser Saison wunderbar auf den Punkt. Es wurde ein Vorgehen vereinbart und verkündet, das greift, wenn es perfekt läuft. Alles weitere wird sich ergeben.


Exil-Schorfheider
13. August 2017 um 15:38  |  613259

Union rotiert übrigens auch.

Wie ich bereits gestern anmerkte, hätte ich die Rotation auf den DFB-Pokal gelegt.


Tf
13. August 2017 um 15:44  |  613260

Wie viele Spiele macht Hertha im Schnitt im Pokal?
In der EL sind es jedenfalls gesetzte sechs Spiele!


kczyk
13. August 2017 um 15:48  |  613261

*denkt*
es wäre wunderbar, dürfte Hertha diese saison 6 spiele im pokal bestreiten


Exil-Schorfheider
13. August 2017 um 15:52  |  613262

Tf
13. August 2017 um 15:44 | 613260

Deswegen ja.


13. August 2017 um 16:02  |  613263

Michael Hartmann über Herthas Pflichtspielauftakt im Pokal, Wiedersehen und seinen Saisonstart mit der U19.

http://www.herthabsc.de/na/u19/interview-michael-hartmann/page/1795–1289-1289-.html#.WZBbo8Zpycw


jenseits
13. August 2017 um 16:05  |  613264

Mir gefällt diese Rotation auch nicht. Die Kommentare von @Ursula, @del Piero, @Neitz und @linksdraussen spiegeln im Wesentlichen meine Überlegungen dazu.

Rotation allgemein kann ich auch auf der Torwartposition nachvollziehen, aber weniger auf diese Weise, wie Pal sie plant. Hätte er das nicht im Vagen lassen können? Warum soll Kraft in jeder Partie der EL das Tor hüten dürfen und Jarstein ausschließlich in den nationalen Wettbewerben? Es macht auf mich nicht den Eindruck, als würde ihm irgendetwas am Abschneiden in der EL liegen oder daran, wie sich der Verein dort präsentiert. Jarstein und so manch anderen Spieler wird das bestimmt top motivieren.

Vielleicht ist Kraft aber auch nicht mehr wiederzuerkennen und hält und führt uns ins Finale. 🙂


dewm
13. August 2017 um 16:06  |  613265

@TSUBASA um 11:43 Uhr. Ich verstehe jeden, der eine klare Meinung zum Thema hat. Vor allem diejenigen, die sagen, dass auf der besonderen Position des Torhüters keine Experimente notwendig wären. Auch weil ja Torhüter sich während der Spiele nicht so verausgaben müsste, dass sie gleichermaßen Pausen brauchten, wie Feldspieler. Kann ich alles verstehen. Selbst das Anführen des 1. FC Köln als Vergleich. Seltsam, aber von mir aus. ABER: Wenn Du den Verantwortlichen, hier konkret Trainer Dardai, unterstellst, er wolle Pflicht-Spiele NICHT gewinnen. Dann hört es auf. Bist DU wirklich überzeugt, dass die EL-Spiele verloren gegeben werden? Das kann doch nicht Dein Ernst sein? Der Verein wird sich einem größeren Publikum, gerade international, stellen und zieht dafür nicht alle Möglichkeiten? Ich an Deiner Stelle würde, wenn ich so etwas wirklich glaubte, die Ablösung des Trainers fordern.


linksdraussen
13. August 2017 um 16:15  |  613266

Hertha rotiert im Pokal nicht, weil man hier ordentlich Geld verdienen kann und man keine zwei annähernd gleich starke Torhüter im Kader hat. Die EL scheint in der internen Priorisierung auf Platz drei hinter Meisterschaft und Pokal zu rangieren. Bin auf die Zuschauerzahlen bei den EL-Heimspielen gespannt…


Tojan
13. August 2017 um 16:19  |  613267

achja, der HAHASV…


pathe
13. August 2017 um 16:23  |  613268

Der HSV liegt trotz Überzahl in Osnabrück (mit Gersbeck im Tor) 1:0 zurück. Zum Piepen!


Exil-Schorfheider
13. August 2017 um 16:26  |  613269

linksdraussen
13. August 2017 um 16:15 | 613266

Da scheinen mir die Einnahmen in der EL aber höher.
Man müsste schon ins Halbfinale des DFB-Pokal kommen, um annähernd finanziell erfolgreich zu sein.


jenseits
13. August 2017 um 16:28  |  613270

Osnabrück ist neben Union der einzige Verein heute, dem ich die Daumen drücke. Ich hoffe, die Osnabrücker können weitere 45 Minuten in Unterzahl ihren Kasten sauber halten. Gersbeck könnte der Held des Tages werden. 🙂


psi
13. August 2017 um 16:36  |  613271

Ich bin auch für Gersbeck😊


psi
13. August 2017 um 16:50  |  613273

Osnabrück führt 2:0


jenseits
13. August 2017 um 16:50  |  613274

Oh, Osnabrück marschiert. 😉


pathe
13. August 2017 um 16:50  |  613275

Geil! Geil! Geil!
Der HSV ist diese Saison fällig!


13. August 2017 um 16:50  |  613276

Daumen drücken für Gersbeck!!!


backstreets29
13. August 2017 um 16:55  |  613277

HSV 2:0 hinten….. nicht dass ich da Schadenfreude empfinde…..

Aber ich finds geil 🙂 🙂


13. August 2017 um 16:55  |  613278

Es blieb beim 1:0. Eintritt ermäßigt und drei Bier und drei leckere Bratwürste = 18,00 EUR. Empfehlenswert.


hurdiegerdie
13. August 2017 um 16:57  |  613279

Was ist eigentlich mit Brooks in Wolfsburg?


psi
13. August 2017 um 17:00  |  613282

3:0, und das in Unterzahl, nicht zu glauben!
3:1


jenseits
13. August 2017 um 17:00  |  613283

🙂 🙂 🙂 : 0


pathe
13. August 2017 um 17:01  |  613284

3:0! Ich krieg mich nicht mehr ein… 😀


Fusion
13. August 2017 um 17:01  |  613285

Da fragt man sich aber wirklich in Osnabrück , wer der Bundesligist ist!?
Unfassbar! 😂😎


backstreets29
13. August 2017 um 17:03  |  613287

3:0 …..gnihihihihihih


backstreets29
13. August 2017 um 17:06  |  613288

oh…3:1…..Gersbeck ausser Form ?? 😀 😀


13. August 2017 um 17:06  |  613289

In der Rohrpost las ich soeben
37. min Spielerwechsel: Uduokhai für Brooks (VfL Wolfsburg)

Bei Brooks geht es nicht weiter – für ihn kommt mit dem ehemaligen Löwen Uduokhai ein weiterer Neuzugang aufs Feld.


jenseits
13. August 2017 um 17:07  |  613290

Mehr kann man ihnen nicht mehr entgegenkommen. Mindestens 70 Minuten in Überzahl und einen Elfer. Wenn es dann immer noch nicht klappt…


hurdiegerdie
13. August 2017 um 17:07  |  613291

Blauer Montag
13. August 2017 um 17:06 | 613289

Danke


Fusion
13. August 2017 um 17:09  |  613292

Oh, der Außenseiter in Osnabrück hat getroffen, nur noch 3:1 für die Startruppe von der Bremer Brücke.
Ich glaube das war auch das Ergebnis, welches sich der Mäzen der Außenseiter aus Hamburg gewünscht hatte, vor der Partie.
Oder habe ich da etwas falsch verstanden? 🤔😬


13. August 2017 um 17:09  |  613293

Über Art und Schwere der Verletzung schrieb der kicker nix hurdie.


jenseits
13. August 2017 um 17:15  |  613296

„…der Außenseiter in Osnabrück…“

Der ist gut. 🙂


Jack Bauer
13. August 2017 um 17:17  |  613297

@Torwartrotation:

Könnte ich mir ja mit diesem Torwart von Osnabrück – wie hieß er noch? Gersbeck? – gut vorstellen. Aber der will bestimmt nicht für Hertha spielen 😉

Mal im Ernst: Egal ob Barca mit Ter Stegen oder Fürth mit Burchert gegen Morlautern. Für mich Äpfel mit Birnen im Vergleich zu Hertha Europa League Rotation.


U.Kliemann
13. August 2017 um 17:28  |  613299

Ob Gisdol die Saison übersteht?Jetzt noch
Union die daumen drücken.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. August 2017 um 17:28  |  613300

@jack

Mal im Ernst:

wer so etwas ernst nimmt, sollte mal seine Ironie-Antennen kalibrieren …


Derby
13. August 2017 um 17:29  |  613301

@museum

Guter Auftakt für BW90 – cool – wie war die Stimmung. Mein alter Verein – sollen aufsteigen diese Saison 👍

HSV – das war taktisch – Kräfte schonen für die Relegation!


13. August 2017 um 17:32  |  613302

Was weiß denn ich, was in den Köpfen der Herren Torhüter und ihrer Trainer vorgeht Jack 17:17?
Gersbeck und Körber haben mit Hertha gültige Verträge, möchten aber andernorts weitere Spielpraxis sammeln und wurden ausgeliehen bis Saisonende 2018.

Der Vertrag mit Thomas Kraft wurde für 2 Jahre verlängert.
Ferner wurde als Torwart zur Ausbildung verpflichtet Jonathan Klinsmann. Ist aber zur Zeit verletzt.

Also bleibt nur Thomas Kraft, falls Rune Jarstein eine mentale Pause braucht.


Exil-Schorfheider
13. August 2017 um 17:32  |  613303

@HSV

Wird hier etwa Häme in den Blog gekübelt?
Wo bleibt der „mündige Blogger“, der dagegen an geht?


kczyk
13. August 2017 um 17:33  |  613304

*denkt*
meinungen hier sind oft etwas fürchlerliches. sie lassen sich weder als glauben (religion) verkaufen, und auch nicht als zweifel (philosophie) darstellen.
so geht die hoffnung auf annäherung flöten.


13. August 2017 um 17:33  |  613305

Oder sich verletzt @Blauer Montag


Fusion
13. August 2017 um 17:36  |  613307

Mitarbeiter des Monats August bei Sky:

Jörg Dahlmann

Drei Spiele als Kommentator in der ersten Runde des DFB Pokal – 3x Verlängerung.

Und zum HSV fällt einem nichts mehr ein.
Man kann im Pokal natürlich mal über einen kleinen stolpern und mir ist durchaus bewusst, dass es auch Hertha morgen erwischen könnte, aber dieses Slapstick Spiel der Rothosen war ja schon wieder besser, als jedes vorher geschriebene Theaterstück.
Keine rausgespielten Torchancen, kein Aufbäumen nach dem immer größer werdenden Rückstand, null Körpersprache und Führungsqualität auf dem Platz.
Wenn sie diese Form konservieren, wird es schnell ungemütlich für Gisdol und vielleicht klappt es dann auch endlich mal mit dem Saisonziel so vieler Außenstehender!

Und die Förster tun sich auch mächtig schwer und können eigentlich von Glück reden, dass sie in diese Verlängerung gekommen sind, auch wenn sie kurz vor Schluss durchaus Pech hatten.
Hoffe sie kommen nach dem 2:1 nun weiter in Saarbrücken.


jenseits
13. August 2017 um 17:36  |  613308

Glückwunsch an Gersbeck.

Und auch Union geht in Führung.


13. August 2017 um 17:37  |  613309

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus seit heute 17:28.
Blogvater Bremer hält die Erstsemester-Vorlesung über das Thema: „Ironie“.

Der Verkauf von Popcorn und Taschentüchern im Foyer des Audi Max hat bereits begonnen. Stay tuned …


psi
13. August 2017 um 17:37  |  613310

Daumendrücken wirkt schon, Tor für Union


13. August 2017 um 17:40  |  613311

Beschrei(be) es bitte bloß nicht moogli
13. August 2017 um 17:33 | 613305

Fußballer und ihre Fans sind vielfach abergläubisch. 😮


pathe
13. August 2017 um 17:48  |  613312

Hertha – Union im Oly wäre mein Traumlos für die 2. Runde!


U.Kliemann
13. August 2017 um 17:52  |  613314

Ein Heimspiel für Hertha? Du bist wirklich
ein Träumer @pathe.


Jack Bauer
13. August 2017 um 18:05  |  613315

@Uwe:

Wurde das nicht durchaus als (ernstes) Argument in der Diskussion genommen? Weniger Burchert heute, aber andere Torwartrotationen, etwa beim BVB, Barca, Hertha in den 70ern etc.
Abgesehen davon war ja nun mein Gersbeck Kommentar mit reichlich Ironie versehen, @BM.


13. August 2017 um 18:12  |  613316

Es tut mir leid Jack Bauer
13. August 2017 um 18:05 | 613315,
falls ich wichtige Textstellen überlesen oder nicht verstanden habe.


pathe
13. August 2017 um 18:18  |  613317

Haraguchi ist im Kader. Stark auch. Stocker hingegen nicht…
Quelle: FB Hertha.


pathe
13. August 2017 um 18:21  |  613318

Der Spruch (auf den Plakaten und bei Twitter, Facebook etc.) für das Spiel gegen Stuttgart:

„Die große Chance auf die Tabellenführung.“

Ziemlich offensiv! Finde ich gut!


Spree1892
13. August 2017 um 18:39  |  613319

Bisherige Überraschungen:
Schweinfurt gegen Sandhausen
Osnabrück gegen HSV

Kiel und Regensburg kann man außen vor lassen, da diese gegen ein Gegner aus der gleichen Liga gespielt haben.

Weitere Überraschungen könnten heute noch folgen:
Cottbus führt gegen Stuttgart
Wiesbaden führt mit 2:0 gegen Aue


13. August 2017 um 18:39  |  613320

@Derby am 13. August 2017 um 17:29 | 613301:

„@museum: Guter Auftakt für BW90 – cool – wie war die Stimmung. Mein alter Verein – sollen aufsteigen diese Saison 👍“

Das 1:0 fiel nach einem Eckball mit anschließendem Kopfbaltor in der letzten Aktion der 1. Halbzeit. Danach wurde die Partie nicht mehr angepfiffen.

Ein Remis wäre gerecht gewesen. Unter den Gästen Dieter Brefort (Hertha BSC 1988/1989) und Ayhan Bilek (Hertha BSC 1984-1987), der jetzt den 1.FC Schöneberg trainiert und heute mit seiner Mannschaft mit 1:3 gegen den SV Tasmania Berlin unterlegen war.

Sei mir nicht böse, aber ich war für den Berliner SC, wo mein Sohn seit dieser Saison spielt und dieser Verein ja auch essentiell an den größten Vereinserfolgen von Hertha BSC Anteil hat 😉 .


13. August 2017 um 18:42  |  613321

@Jack Bauer am 13. August 2017 um 17:17 | 613297:

Torwart-Rotation?

Ja, aber nur mit Gersbeck oder Körber oder Klinsmann oder Conrad (U14) oder etc. – aber niemals mit Thomas Kraft!


13. August 2017 um 18:56  |  613322

+ + + Los geht’s! 1. HERTHA-Hürde auf dem Weg ins Pokalfinale: Hansa Rostock + + +

Ein durchaus hartes Los aus dem Reigen der Drittligisten und Amateure hat die Alte Dame bei der Auslosung zur 1. Runde des DFB-Pokal erwischt. Das blau-weiße Team muss am Montagabend um 20.45 Uhr im Free-TV-Live-Spiel beim ehemaligen Bundesliga-Konkurrenten FC Hansa Rostock antreten!

Anno 2017 spielen die Rostocker in der 3. Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev ist gut in die Drittligasaison gestartet. 2 Siege, 1 Remis und 1 Niederlage stehen nach 4 Spieltagen zu Buche. Die beiden Siege gelangen jedoch auf fremdem Platz. Zuhause warten die Hanseaten auf ihren ersten Heimsieg der Saison.

HERTHA startet dagegen im voraussichtlichen ausverkauften Ostseestadion in die neue Saison. Rund 2.000 Fans begleiten die Alte Dame nach Rostock. Die Mannschaft wird mit folgendem Kader anreisen: Kraft, Jarstein – Plattenhardt, Langkamp, Rekik, Stark, Pekarik , Torunarigha – Lustenberger, Skjelbred, Darida, Esswein, Duda, Leckie, Haraguchi, Weiser – Kalou, Ibisevic.

Dieser blau-weiße Kader macht es hoffentlich besser als der peinliche HSV heute (1:3-Aus in Überzahl in Osnabrück). Auch die Spannung der letzten DFB-Pokalpartie der Alten Dame in Rostock muss nicht unbedingt sein: 4:3 i.E. in der 2. Runde des Saison 2003/04.

Mehr zum Duell:
http://herthawiki.de/wiki/Hertha_BSC_-_FC_Hansa_Rostock


pathe
13. August 2017 um 18:58  |  613323

Cottbus 2
Stuttgart 0
Erstaunlich!


Exil-Schorfheider
13. August 2017 um 19:12  |  613324

Spree1892
13. August 2017 um 18:39 | 613319

Kiel und Regensburg sind aber Aufsteiger in ihre Liga.
Braunschweig war immerhin Dritter der letzten Saison und Darmstadt ist Absteiger aus der Bundesliga.
Finde das schon beachtlich.

——–

Hoffentlich nimmt man das morgige Spiel nicht auf die leichte Schulter.


pathe
13. August 2017 um 19:15  |  613325

@Exil
Aus zwei Gründen nicht (leichte Schulter):
1) Dárdai will unbedingt ins Pokalfinale.
2) Nach den Spielen heute ist man gewarnt.


psi
13. August 2017 um 19:18  |  613326

Sieht man schon am Kader, dass PD weiter
kommen will, keine Babys dabei!


pathe
13. August 2017 um 19:29  |  613328

@psi

Könnte mir auch vorstellen, dass die Babys wieder für die U19 eingeplant sind. Die spielen am Mittwoch gegen RBL, den nächsten starken Gegner nach Wolfsburg.

Könnte man übrigens auch hingehen. Das spielen um 18 Uhr.


Ursula
13. August 2017 um 19:47  |  613330

# Meine letzten Sätze zu T. Kraft vs. R. Jarstein

Weil die Meinungen darüber HIER z. T. „dramatisch“
auseinanderdriften!

Es geht hier und heute doch nicht um das Abwägen
von Güterelationen oder gar nur um Fehlerquoten!

WER oder was tut der Mannschaft gut!??

Thomas Kraft und Rune Jarstein sind zwei so
unterschiedliche Torwarttypen, wie sie wohl auch
charakterlich schwerlich miteinander zu vergleichen
sind, was für den OBJEKTIVEN Betrachter auch
völlig sekundär wäre! Und ich meine natürlich nicht
die charakterlichen Qualitäten im Privatleben!

Es geht um DIE Ausstrahlung und Präsenz zum
„Segen des Kollektivs“, wie auch immer…

Die „Hühnerhaufen-Mentalität“ in der Defensive
hat sich minimiert! Selbst wenn Jarstein, wie andere
Torhüter gern auch, einige „Eier in petto“ hat, spielt
ER selbst und die Abwehr auch, relativ unaufgeregt
WEITER! Nur das zeichnet gute Torhüter aus, dass
sie eine gewisse Selbstverständlichkeit ausstrahlen,
egal ob sie gerade GEPATZT oder spektakulär und
bravourös einen Elfmeter gehalten haben…!

Der „späte“ Sepp Maier würde (wie L. Jaschin) noch
heute im Tor spielen, obgleich ER in fast jedem Spiel
für zwei, drei Lapsus gut war! Manuel Neuer faustet
zum Gegner und TOR, na und! DER und das Team
spielen weiter als sei es das normalste der Welt!!

Das ist „hohe Torwartpsychologie“ in Reinkultur…

Thomas Kraft wird „immer(?)“ Nervosität und eine
gewisse Hektik verbreiten, selbst wenn Er gerade
eine grandiose Parade hinter sich hat und mit guter
Form die Mannschaft im Spiel hält! Tja…

Das ist vielleicht sein grundsätzlliches Problem!

Der EINE ist „cooler“ Norweger, der andere eben
temperamentvoller Süddeutscher, beide sind aber
für die Hertha (sehr?) gute Torhüter!!

Bei allen unterschiedlichen Auffassungen ist es aber
absolut abstrus in Verbindung mit der Torwartrotation
„andersdenkenden“ Usern zu empfehlen, auch gleich
den Kopf des Trainers zu fordern, nur ob seiner
Entscheidung zut Rotation…

Geht`s noch?


Bussi
13. August 2017 um 20:01  |  613333

TK ist ein „temperamentvoller Süddeutscher“ ? 🙄
Quark³ !!! TK kommt aus Rheinland-Pfalz 😉

noch schlimmer finde ich aber:
„Thomas Kraft wird „immer(?)“ Nervosität und eine
gewisse Hektik verbreiten“

@Ursula, das war nix !


Ursula
13. August 2017 um 20:07  |  613334

@ Bussi, @ dewm…

…o. k. Rheinland-Pfalz liegt an
der Nordsee, in Norddeutschland…

…das war wohl nix, wenn das ALLES war!!??

Back to the roots @ Bussi??


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige