Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Willkommen zum ersten Pflichtspiel dieser Saison – Hertha BSC tritt im Erstrundenspiel des DFB-Pokals bei Hansa Rostock an. Anstoß im Ostseestadion ist um 20.45 Uhr. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.


398
Kommentare

dewm
14. August 2017 um 16:06  |  613400

HA!


Opa
14. August 2017 um 16:14  |  613401

HO!


fußballfreund83
14. August 2017 um 16:15  |  613402

HE!


kczyk
14. August 2017 um 16:19  |  613404

🙂


frankophot
14. August 2017 um 16:24  |  613405

HERTHA BSC!


dewm
14. August 2017 um 16:25  |  613406

DER MEISTER VON DER SPREE!


psi
14. August 2017 um 16:41  |  613409

Pokal, olè, olè


HerthaBarca
14. August 2017 um 16:45  |  613411

Ick freu ma, dass it endlich los jet!

@kczyk
#tststs


raffalic
14. August 2017 um 16:48  |  613414

Rüberjezogen…

@Hamsterräder:

schön das es in unserer heutigen so schnelllebigen Zeit noch Konstanten gibt, so die alljährliche Diskussion zum Thema „interne vs. externe Kommunikation“ hier im Blog:

http://www.immerhertha.de/2015/07/18/vladimir-darida-hat-unterschrieben-wagner-und-niemeyer-werden-bei-der-u23-geparkt/#comment-483198

#somethingsneverchange


kczyk
14. August 2017 um 16:48  |  613415

@herthabarca – ich nehme es auf meine kappe 😉


pathe
14. August 2017 um 16:49  |  613416

@kczyk
Davon ham wa aba nix, wenn Hertha heute verliert…


HerthaBarca
14. August 2017 um 16:53  |  613417

Ich hoffe, dass ich es bereue mich gegen die Auswärtsfahrt entschieden zu haben – denn dann ist es freidlich geblieben!


psi
14. August 2017 um 16:54  |  613418

@pathe
Dann wissen wir aber, wer Schuld hatte.🙄


kczyk
14. August 2017 um 16:58  |  613419

@pathe – Hertha verliert heute nicht.
dennoch kann es passieren, dass sie das spiel nicht gewinnen – doch das wollen wir nicht einmal in erwägung ziehen.


Tf
14. August 2017 um 17:40  |  613424

@ Berlin sei doch immer „Große Klappe“.

Finde MP sehr wohltuend. Denn nach Sprüchen ging es immer schief. Die Werbung, dass wir nächsten Samstag die Tabellenspitze erobern können, halte ich bereits sehr weit aus dem Fenster gelehnt.


Tf
14. August 2017 um 17:40  |  613425

Oder wie war das mit für Europa abstimmen und so weiter. Dann folgten magere Auftritte.


14. August 2017 um 17:52  |  613427

Magere Auftritte, anders gesagt: Fehlgriffe von Herthas Torhüter. Seine Erschöpfung soll nunmehr durch Rotation der Torhüter vermieden werden.


Susanne
14. August 2017 um 17:54  |  613428

Klasse Wetter an der Küste. Kogge kann versenkt werden.
Habe bis jetzt nur nette Menschen kennengelernt, trotz Hertha Bluse.


14. August 2017 um 17:58  |  613429

Jepp | 613414
Der Aufwand für den mündigen Leser würde enorm verringert, wenn nur noch die ### der Kommentare geschrieben und verlinkt würden. 💡


14. August 2017 um 18:01  |  613430

Darf ich dazu den Videobeweis anfordern Susanne
14. August 2017 um 17:54 | 613428 ? 😉


blauball
14. August 2017 um 18:18  |  613431

So muss ein Manager mit der Presse reden. Vom Mannschaftswert als 10. absolutes Mittelmass. Realistische Ziele – mit der Hoffnung auf mehr.
Intern sieht das sicherlich etwas anders aus. Unsere Mannschaft hat zwei Saison oben um internationale Plätze mitgespielt. Die wollen jetzt sicherlich nicht eine schlechtere Saison abliefern. Kann mir sehr gut vorstellen, dass die eine bessere Tabellenplatzierung anstreben, bzw. sich zutrauen. Mal sehen, ob man heute schon die nötige Siegermentaltität sieht.


lieschen
14. August 2017 um 18:48  |  613432

Endlich geht es los- ick freu ma

wir auch langsam echt Zeit… habe gestern „abgefeiert“ (Stichwort HSV)

hoffe und glaube auch dass wir heute abend weiter feiern können.

Hertha -shirt liegt bereit und Herthino ( Plüsch) wurde von den Kindern extra nochmal gebadet … was soll schon schief gehen… schmunzel


del Piero
14. August 2017 um 18:54  |  613434

Ohhh @lieschen
da habt Ihr aber eine große Badewanne, wenn unser Maskottchen in selbige passt 😆
Abba ist der nicht in Rohstock???

Sooooo heute ist der erste Tag auf dem weiteren weg der Etablierung
als 1.Ligist


Exil-Schorfheider
14. August 2017 um 19:14  |  613435

@delpiero

Vielleicht haben die Kids ihn ja auch im Fernsehgarten gebadet? 😉


fechibaby
14. August 2017 um 19:19  |  613436

Bravo BFC Dynamo zum verdienten 0:0 zur Halbzeitpause.


lieschen
14. August 2017 um 19:26  |  613437

@del Piero
@
Exil-Schorfheider

Unser Herthino passt in eine Babybadewanne, aber der Fernsehgarten wäre auch ganz nett…

Ich durfte sein Trikot waschen und Kids haben den BAuch geschrubbt… grins …

😉

Sein blauen HAare sind frisch in schräge Form gebracht , da legen die Kids großen Wert drauf .. der gute muß perfekt aussehen …

alles gut

PS : eine große BAdewanne hätten wir aber auch😁


Eigor
14. August 2017 um 19:39  |  613438

@St.Pauli
Sami auf der Bank: dann kann das ja nix werden…….

@20:45
Verdammt bin ich hibbelig……


Fusion
14. August 2017 um 19:44  |  613439

Grüße an alle aus dem Ostseestadion – wir werden hier alles geben, damit es ein erfolgreicher Ausflug wird.
Ich hoffe sehr, die Mannschaft tut das auch!
HaHoHe nach Berlin. 😀👍


pathe
14. August 2017 um 19:45  |  613440

Zähes Spiel in Berlin…
Wird nachher an der Ostsee hoffentlich besser!


lieschen
14. August 2017 um 19:46  |  613441

@Eigor

„@20:45
Verdammt bin ich hibbelig……“

das kommt mir schwer bekannt vor … selbst meine Kids sind total aufgewühlt …. das ist so das erste Mal so


Calli
14. August 2017 um 19:46  |  613442

@Aufstellung

wie erwartet


pathe
14. August 2017 um 19:48  |  613443

Die erwartete Startelf mit Weiser als RV, davor Leckie sowie Esswein als zweite Spitze.


backstreets29
14. August 2017 um 19:49  |  613444

So?

——————-jarstein————-
Weiser—–Langkamp—-Rekik—-Platte

Leckie——-Schelle——Darid—–Kalou

————Esswein—–Ibisevic———–

Oder als 4-1-3-2
oder als 4-1-4-1
oder als 3-5-2

ach herrlich was wir für taktische Möglichkeiten haben 😉


monitor
14. August 2017 um 19:53  |  613445

Oder als 4-1-3-2
oder als 4-1-4-1
oder als 3-5-2

Nö „So?“ ist schon okay! 🙂


Eigor
14. August 2017 um 19:53  |  613446

@lieschen
14. August 2017 um 19:46 | 613441
Mir ist sogar das Gulasch angebrand…-kein Scherz…
Aber das muß ja ein bißchen brandig……
Jetzt ist es fertig………

Allen viel Spaß !


Calli
14. August 2017 um 19:55  |  613447

4-4-2 gegen, 3-5-2 mit dem Ball


apollinaris
14. August 2017 um 19:58  |  613448

Scharf anbraten ist wichtig.. 😉


alte Dame
14. August 2017 um 20:00  |  613449

@pathe

zähe Spiele im Jahn-Sportpark kennen wa doch. 😀


monitor
14. August 2017 um 20:01  |  613450

#Röstaromen! 😳


Stiller
14. August 2017 um 20:05  |  613452

@Eigor, guten Appetit.

Hatte Dich im Vorthread übrigens in die Antwort auf @hurdie mit einbezogen, aber vergessen, das kenntlich zu machen. Sorry. Nix für ungut …


lieschen
14. August 2017 um 20:06  |  613453

@
Eigor

lecker Gulasch …

glaub ich dir gut und gerne.. bei mir sieht das Corden bleu etwas dukel aus ( eher schwarz) egal .. kann nur was gutes heißen


Stehplatz
14. August 2017 um 20:17  |  613454

Effenberg… vom Regen in die Traufe!


U.Kliemann
14. August 2017 um 20:20  |  613455

Ich werde wohl auf Sky umschalten.


U.Kliemann
14. August 2017 um 20:28  |  613456

So viel Lob von Effe hätte ich nicht erwartet.


alte Dame
14. August 2017 um 20:29  |  613457

Ich finde Effe spricht gut über Hertha


fechibaby
14. August 2017 um 20:31  |  613458

Schade BFC.
Glückwunsch zur soliden Mannschaftsleistung!

Ein Dreiklassenunterschied war nicht zu sehen.


Frederic Raspe
14. August 2017 um 20:32  |  613459

Auf jeden Fall eine Aufstellung die Druck verspricht – ich denke das Mittelfeld wird eher in einer Raute, als einer Linie spielen. Weiser als RV heißt ja laut Traineraussage ist die offensivere Variante. Hoffentlich zeigt sich heute schon im ersten Spiel ein 2 Klassen Unterschied, auf dass die Alte Dame es besser macht als der HSV und heute die Schalker. Volle Power – Ze Futschur iz Berlin!


Stiller
14. August 2017 um 20:36  |  613461

Sehr gute ARD-Präsentation für Hertha.

Jetzt noch schön spielen, dann wird es auch mehr Zuschauer geben.


Derby
14. August 2017 um 20:36  |  613462

Die ARD bringt 5 Minuten vor dem Hertha Spiel das Schalke Spiel in der Aufzeichnung. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Keine Vorberichterstattung oder Vorstellung der Mannschaften.

Peinlich hoch 3


nrwler
14. August 2017 um 20:41  |  613463

Habe im „alten“ Fred nochmal kurz 1,2 Sätze zum „Preetz-Interview“ verloren. Falls es wen interessiert.

(wurde heute Nachmittag – unerwarteterweise – doch nochmal mit „zu Erledigendem“ zugeworfen, und konnte daher der Diskussion nicht mehr beiwohnen. Bitte dies zu Entschuldigen! )


linksdraussen
14. August 2017 um 20:44  |  613464

Ist es denn rings um das Stadion zwischen den Fangruppen friedlich geblieben?


Hoppereiter
14. August 2017 um 20:45  |  613465

Weiser als rv ist schonmal sehr gut,heutzutage brauch man auch spielstarke Verteidiger dann kann man auch einen Skjelbred gebrauchen :


Calli
14. August 2017 um 20:52  |  613466

Sky zeigt das Topspiel mit W Fuss auf Sky Sport 6 ohne HD. Die ticken ja wohl nicht richtig.


Knipper1892
14. August 2017 um 20:55  |  613467

@derby
doch, gab ne Vorberichterstattung, nicht schlecht, nur schon gleich ab 20.15 Uhr über Hertha, dann Hansa und dann eben BFC, weil das Spiel gerade vorbei war.
Über Hertha war eigentlich alles dabei, Zugänge, Preetz-Interview, Dreifachbelastung, Dardais Wunsch, den Pokal zu gewinnen…


Fusion
14. August 2017 um 20:57  |  613468

@linksdraussen
Also ich habe hier bisher im und ums Stadion nichts gesehen, was nach Unruhe aussah.
Bisher alles gut auch hier im Hertha Block.


kielerblauweiß
14. August 2017 um 20:59  |  613469

@Calli
Läuft auch auf Sky Sport 1 HD


Stehplatz
14. August 2017 um 21:00  |  613470

Rekik der einzige mit Temperatur bisher.


professor
14. August 2017 um 21:02  |  613471

Deutlich zu erkennen, dass Hertha in der Spieleröffnung die eine oder die andere Dreierkette bildet: Langkamp – Skjelbred – Rekik, oder: Langkamp – Darida – Rekik.
Das Ganze soeben vom ARD Kommentator gewürdigt.


Frederic Raspe
14. August 2017 um 21:09  |  613472

Bin gerade nicht sicher, ob Rostock echt gut ist, oder wir noch unterperformen. Wir halten gut gegen, aber ist das heute das Ziel?


Jay
14. August 2017 um 21:09  |  613473

Kalou grausam


Derby
14. August 2017 um 21:10  |  613474

Ich finde das Spiel ganz gut. Wer mir gar nicht gefällt ist Kalou.

Der scheint mir vom Kopf zu langsam derzeit.


raffalic
14. August 2017 um 21:12  |  613475

Hmm., nach knapp 30 Minuten Hertha noch sehr verhalten. Wie gewohnt wird sehr oft quer gespielt und nur selten vertikal.

Leckie und Weiser bisher kaum zu sehen, über links kommt wenigstens ab und zu mal eine Flanke.


Calli
14. August 2017 um 21:12  |  613476

Tempo, Passgenauigkeit u Torgefahr noch nicht wirklich viel besser, vlt in Ansätzen.

Ibisevic u Kalou verlieren fast jeden Ball. Ich weiß nicht, ob u wie lange das noch reicht.


Frederic Raspe
14. August 2017 um 21:13  |  613477

Kurzer Gedanken zu Kalou – wenn er heute so mieß ist, warum erfolgt jeder Angriff von uns über Links 😉


alte Dame
14. August 2017 um 21:13  |  613478

Kalou ist noch irgendwo zwischen Pool und Liegestuhl unterwegs. 😀

… und Esswein im 1 gegen 1 auch gegen Drittligaspieler mit großen Problemen … trotz seiner Schnelligkeit. Das gibt mir wirklich zu denken…


Frederic Raspe
14. August 2017 um 21:16  |  613479

War mir missfällt ist die mangelnde Bewegung der Offensiven insgesammt, wenn die Abwehr oder das DM den Ball hat – für meinen Geschmack zu statisch um gefährlich anspielbar zu sein.


professor
14. August 2017 um 21:17  |  613480

Kalou und Ibisevic sind bekanntlich „Schleicher“, also solche Stürmer, die du meistens nicht oder nur mittelmäßig wahrnimmst. Die haben im Spiel ein bis zwei gute Szenen, schießen dabei ein Tor und gut ist’s. Zusammen ja auch schon über 60 Jahre alt.


alte Dame
14. August 2017 um 21:19  |  613481

Bei Rekik finde ich gut, dass er oft den Pass nach vorne sucht und dabei auch gestikuliert. Der will nach vorne und nicht quer.


Hoppereiter
14. August 2017 um 21:21  |  613482

Viel zuviele leichte Fehlpässe is aussichtsreichen situationen,grausam ist das


Frederic Raspe
14. August 2017 um 21:22  |  613483

Was gut ist, bisher, ist dass wir noch nie wirklich in Gefahr waren ein Tor zu kassieren, was bisher suboptimal läuft, ist dass es den Rostockern genau so geht xD


Derby
14. August 2017 um 21:25  |  613484

Schiri sehr Hertha freundlich bisher.

Wer sieht Kalou gut.

Wieder wenig Bewegung im Mittelfeld. Weiser und Rekik winken oft das es schneller gehen soll.

Brauchen noch einen jungen flinken Stürmer.

Schelle grausam im aufbauspiel. Bitte demnächst Stark hier.


Slongbo
14. August 2017 um 21:26  |  613485

Hertha hat kein Plan. Sorry.


professor
14. August 2017 um 21:27  |  613486

@Derby, Hertha hat noch einen jungen flinken Stürmer, aber er ist gerade verletzt.
@Slongbo, Hertha hat vielleicht einen Plan, nämlich Geduld. Hört sich doof an, ist gegen „Beton“ aber nicht verkehrt.


Remark
14. August 2017 um 21:28  |  613487

Kalou ist soooo schlecht.
Ich kotze gleich


alte Dame
14. August 2017 um 21:29  |  613488

Ein Esswein hat nichts in dieser Mannschaft zu suchen … sorry aber das muss man so hart sagen. Lazaro, Selke usw. … da wird es auch sehr sehr schwierig für ihn.


Stehplatz
14. August 2017 um 21:29  |  613489

Pekarik für Leckie oder Kalou wär meine erste Wahl.


Calli
14. August 2017 um 21:30  |  613490

Esswein ist so schlecht. Taktisch technisch u dieses alibihafte Verteidigen. Den brauchst du nicht bringen wenn du das Spiel machen musst. Da finde ich Stocker gefährlicher auf der Position.


Dan
14. August 2017 um 21:32  |  613491

1. Halbzeit

Schiri hat seine Linie und hält sich bisher und aktuell daran.


Jay
14. August 2017 um 21:32  |  613492

Würde es die schulnote 7 geben salamon kalou würde sie bekommen.


U.Kliemann
14. August 2017 um 21:33  |  613493

Die gewohnte ErstrundenpokalHertha. Was
regt ihr euch auf!


Bussi
14. August 2017 um 21:35  |  613494

in PINK würden wir doch schon locker 2:0 führen 😉


fechibaby
14. August 2017 um 21:35  |  613495

Keine echte Torchance hüben und drüben.
Das riecht jetzt schon sehr nach Elfmeterschießen.
Da war BFC gegen Gelsenkirchen schöner anzusehen.


U.Kliemann
14. August 2017 um 21:37  |  613496

Sky hat doch tatsächlich die Pokalbegegnung
in der 17 .Minute für Werbung unterbrochen.
Nicht nur den Bildschirm verkleinert.Morgen
geht meine Kündigung raus.Na ja die Turnusmäßige.


Susch
14. August 2017 um 21:37  |  613497

Effenberg hat das ganz gut analysiert.
Darida und Skjelbred stehen zu tief, und fehlen beim Spielaufbau als Anspielstationen im Mittelfeld.
Alles wie gehabt.
Geduld und hoffen das Rostock konditionell nachlässt, damit unsere Schleicher (Kalou,Ibisevic) sich mal entscheidend in Scene setzen können.


pathe
14. August 2017 um 21:37  |  613498

So schlecht finde ich unser Spiel nicht. Ein paar Fehlpässe weniger, besser getimte Flanken und Kalou auf die Bank. Dann wird das ein sicherer Sieg in der zweiten Halbzeit.


TR
14. August 2017 um 21:38  |  613499

Bisher kontrolliert Hertha das Spiel. Es fehlt leider, wie auch in der letzten Saison schon, an offensiven Impulsen. Von der Kontrolle her ist es wie gesagt in Ordnung, Hansa findet wenig Mittel.


herthafriese
14. August 2017 um 21:38  |  613500

Kalou, Leckie gefallen mir gar nicht. Auch Effes Analyse mit dem zu tiefen Spielaufbau durch Schelle und Darida finde ich zutreffend.
Rekik macht einen guten Eindruck, ebenfalls Platte


Fusion
14. August 2017 um 21:39  |  613501

Halbzeit und mit Stadionsicht sehe ich lustigerweise einige Dinge vollkommen anders.
Für mich ist Kalou und die linke Seite gar nicht so schlecht. Ich finde Leckie auf der rechten bisher sehr schwach und Esswein ist zwar bemüht, aber seine Position hat er da noch nicht so richtig gefunden, ist oft einfach nicht im gleichen Rhythmus wie die Mannschaft unterwegs. Insgesamt eine solide Leistung, aber nach vorne geht nicht viel, allerdings steht Rostock auch oft mit 6 Leuten hinten. Da muss jedenfalls mehr kommen in Hz2.


hurdiegerdie
14. August 2017 um 21:41  |  613502

Kalou ist für mich, amateurhaft gesehen, saisonübergreifend schlecht. Bisher gab es immer böse Kritiken gegen diese Meinung. Mal sehen, wie lange das noch so ist.

Pekarik rein, Weiser eins vor und Lecki auf links. Dann können wir auch Gegenpressing auf unserer linken Angriffsseite spielen.

Aber wahrscheinlich macht er jetzt ein Tor, spätestens beim Elfmeterschiessen.


Spandauer
14. August 2017 um 21:45  |  613503

Plattenhart ist noch in kein defensiven Zweikampf gegangen … So hat er null WM Chance
Kalou gefällt mir defensiv aber offensiv mega schwach
Leckie ein TOTALAUSFALL bisher
Überhaupt, das gesamte Zweikampfverhalten, riecht nach Abstiegskampf😭

Offensiv kann selbst Rostock mehr anbieten…unglaublich wie wenig Ideen wir haben. Am besten gefällt mir Essi, GRUSELIG!!!
mHAnnnn oHOhhhhhh wHEeeeeh


Hoppereiter
14. August 2017 um 21:49  |  613504

diese vollidioten unglaublich


Derby
14. August 2017 um 21:49  |  613505

Asoziales pack

Ab in den Knast mit den Schwachköpfen.


Inari
14. August 2017 um 21:49  |  613506

Krankenhausreif muss man diese Hooligans schlagen. Asoziales Dreckspack.


Colossus
14. August 2017 um 21:49  |  613507

Mann ey…..was soll das


Stehplatz
14. August 2017 um 21:49  |  613508

Jedes Wort ist schon zu viel…


Frederic Raspe
14. August 2017 um 21:50  |  613510

So – und heute möchte ich mal auch NUR einen Pro-Pyro Kommentar hören.


Seppel
14. August 2017 um 21:50  |  613511

Bravo Hertha „Fans“…..
Pro Pyro = Pro Idioten


Eigor
14. August 2017 um 21:50  |  613512

@ Stiller
14. August 2017 um 20:05
Danke, das Gulasch war besser als die 1.HZ….
Habe es auch ernster genommen.
Selten so viele Hackentricks gesehen. Dazu kommen noch reichlich schlampige Pässe…. Das muß besser werden sonst geht das ins 11m Schießen.
—-
Das du auch auf mich eingegangen bist war ersichtlich .

@ lieschen
14. August 2017 um 20:06
Hoffe du konntest noch etwas retten…

Weiter gehts..


professor
14. August 2017 um 21:52  |  613513

Die üblichen Pyros. Gerd Gottlob in der ARD: „Die Fans haben sich entladen, geistig.“


Matzelinho
14. August 2017 um 21:52  |  613514

Wird Zeit, dass die Karten teurer werden!!


HerthaBarca
14. August 2017 um 21:52  |  613515

Aber da werden uns noch ein bis zwei hier erklären, dass das schon okay ist!
…zur Not werden das Grundgesetz oder ähnliche Rechtsvorschriften herangezogen.


coconut
14. August 2017 um 21:53  |  613516

Hertha-„Fans“ mal wieder zum Fremdschämen.
Vollpfosten.

#Spiel
Sehr überschaubar bisher. Keine echte Torchance in Halbzeit 1 reicht um die Harmlosigkeit zu beschreiben.
Da kann man nur hoffen, das es sich in der 2.hz bessert.


cro-mag
14. August 2017 um 21:55  |  613517

ich finde hertha fehlen Fußballer. Ne Menge Leichtathleten aufm Platz …


HerthaBarca
14. August 2017 um 21:55  |  613518

…aber bei den letzten selbst organisierten Veranstaltungen wurde penibelst darauf geachtet, dass keine Pyros gezündelt werden.
Eigentlich hätte ich das umgekehrt mal torpedieren müssen!


14. August 2017 um 21:55  |  613519

Der DFB sollte als Strafe aussprechen, dass der Hertha BSC-Gästeblock nach jeder derartigen Verfehlung im darauffolgenden Auswärtsspiel nur noch in zartrosa farbener Bekleidung betreten werden darf.


Derby
14. August 2017 um 21:57  |  613520

Da sind Pässe drin, da graut es einem. Darida gerade.

Ich weis es ist das erste Spiel. Aber hola die Waldfee.

Kalou – erste gute Aktion.


Inari
14. August 2017 um 21:57  |  613521

Ich bin für Wasserwerfer in den Block , um zu löschen.


Derby
14. August 2017 um 22:03  |  613522

Schiri schlimm auf beiden Seiten.

Ab zu Fielmann.


Fusion
14. August 2017 um 22:06  |  613523

Inari dein Kommentar ist genauso dämlich, wie das Verhalten einiger weniger hier ein paar Reihen vor mir.
Jetzt stehen hier jedenfalls Ordnungshüter nicht weit von uns und werden sicher eingreifen, wenn es noch einmal passiert.


Luschtii
14. August 2017 um 22:06  |  613524

@herthabscmuseum1892
Am besten in den pinken Auswärtstrikots und mit nem Banner: „Nur echt in pink-weiß“ 😉


Inari
14. August 2017 um 22:07  |  613525

Jetzt läuft es . Und dann leider Pech. @fusion. Dämlich ist deren Verhalten nicht. Das ist grob verharmlosend. Hoffe es bleibt ruhig und du/ihr in Sicherheit.


linksdraussen
14. August 2017 um 22:13  |  613526

Das Paßspiel von Leckie hat viel Luft nach oben…


Frederic Raspe
14. August 2017 um 22:15  |  613527

Das waren nicht einige wenige und Pyrogeschosse in Richtung „Gegner“ ist für mich eine kriminelle Handlung. daher @ Fusion … hier ist dein Preis für den ersten Relativierer – gratuliere – lass nen Knaller in der Wohnung hochgehen 😉


Stehplatz
14. August 2017 um 22:17  |  613528

Hat sich bis auf das Personal was verändert zum letzten Jahr?


U.Kliemann
14. August 2017 um 22:20  |  613529

Läuft auf Verlängerung und 11 Meterschießen
aus .Oder Abbruch ! Und Wertung für wen?


Frederic Raspe
14. August 2017 um 22:20  |  613530

Und die Schei++e hört nicht auf – das ist so peinlich für Hertha.


HerthaBarca
14. August 2017 um 22:21  |  613531

Ich bin dafür den Gästeblock zu räumen!


Inari
14. August 2017 um 22:21  |  613532

Ach schau , die „dämlichen“ schießen wieder Raketchen in Blöckchen. Ungeschickt ist, wenn ein Kind sich auf die Klappe legt beim laufen. Dämlich, wenn es gegen ne Glastür läuft. Das hier ist asoziales , widerliches , strafrechtlich relevantes, lebensgefährliches Gehabe von idioten.

0 Toleranz.


flötentoni
14. August 2017 um 22:21  |  613533

Immer wieder herrlich..Hertha Live im tv ….und es wird sich in bestfirm präsentiert…grandios….so macht man das Stadion voll….Fußball für Familien


Stehplatz
14. August 2017 um 22:21  |  613534

Warum guckt die Polizei da so entspannt zu?


14. August 2017 um 22:23  |  613535

Schönen Dank, auch. Selbst wenn Hertha BSC aus dem DFB-Pokal-Wettbewerb ausgeschlossen werden würde, würden die immer und immer wieder so weitermachen.

Ich würde den Hertha-Block räumen lassen – auch, wenn dann „Unschuldige“ betroffen wären.


Jörg
14. August 2017 um 22:23  |  613536

Schließt diese ganze scheiß Ostkurve, ihr Arschlöcher, ihe seid es die denn Fußball kaputtmacht, sucht euch einen anderen Gott.


pathe
14. August 2017 um 22:23  |  613537

Das gibt es doch einfach nicht…
Was passiert denn bei einem Spielabbruch? Weiß das jemand?
Gut, dass ich keine Tickets bekommen habe.


Derby
14. August 2017 um 22:23  |  613538

Ich bin jetzt auf die Reaktion des Vereins gespannt.

Wann der Verein endlich handelt um solche wichser dingfest zu machen. Mit lebenslangern Stadionverbot belegen und gesetzlich gegen die Penner Vorgehen.

Es wäre sogar das beste das spiel abzubrechen und uns zu disqualifizieren.


fechibaby
14. August 2017 um 22:24  |  613539

Solche Szenen waren ja zu befürchten!
Wie kann man den Gästeblock nur direkt neben dem Heimblock plazieren?


U.Kliemann
14. August 2017 um 22:24  |  613540

Beide Manschaften ausschließen!


Inari
14. August 2017 um 22:28  |  613541

Wo sind die Wasserwerfer? Wieso darf da seit 10 Minuten die tribüne in Flammen stehen???


Derby
14. August 2017 um 22:28  |  613542

Jup! Da bin ich bei u. Kliemann


kielerblauweiß
14. August 2017 um 22:30  |  613543

War das das ‚Ostkurve Hertha BSC‘ – Banner aus dem Oly?


Stiller
14. August 2017 um 22:30  |  613544

Ich frage mich, warum die Rostocker Polizei nicht reagiert. Ist mir sehr suspekt.

Pyros sind harmlos? Wenn es nicht so viele Idioten gäbe. Weg mit dem Dreck.


hurdiegerdie
14. August 2017 um 22:30  |  613545

U.Kliemann
14. August 2017 um 22:24 | 613540

Bin dafür.
Losentscheid zwischen denen, die im Elfmeterschiessen ausgeschieden sind.


pathe
14. August 2017 um 22:30  |  613546

Ein paar Spiele ohne Auswärtsfans bitte. Angefangen mit dem Spiel in Dortmund.


TheZeCo
14. August 2017 um 22:31  |  613547

Genau das frage ich mich auch, wer hat sich die Blockverteilung da ausgedacht? Das die sich da auch noch ohne Ende gegenseitig provozieren dürfen, vor allem dieser enorme Platz da um Fahnen zu verbrennen, verstehe ich nicht. Einfach nur peinlich und asozial. Eine grandiose Eigenwerbung, die diese Fans da betreiben.


fechibaby
14. August 2017 um 22:31  |  613548

Da müssen doch Ordner und die Polizei in den Block und mindestens die Feuer löschen!
Unfassbar, was da los ist!


flötentoni
14. August 2017 um 22:31  |  613549

Ich kann nicht verstehen wie10 Leute die sitze in Brand setzen und100 Polizisten stehen daneben. Ist es so klar in Rostock das man sich an plastikfeuer erwärmen muss?
Was bleibt? Relegation gg d98 Randale
Pokal Rostock Randale
Ziel 2017 zuschauerschnitt 65000
Top!!!


Fusion
14. August 2017 um 22:32  |  613550

@Raspe
Verglichen mit den 2000 die hier sind, waren es einige wenige.
Ich bin vor Ort und habe das vielleicht besser gesehen, als Du zu Hause.

Außerdem gibt es von nebenan massive Provokationen, ich sage nur Fahne, dass war sehr vorbereitet. Das dann einigen hier die Sicherungen durchbrennen wundert mich gar nicht und trotzdem finde auch ich das zum kotzen.
Aber wie kann man bei einem Hochsicherheitsspiel die Fanlager in Wurfreichweite unterbringen und dann auch noch den freien Platz dazwischen zur Verfügung zu stellen, um unsere Fahne aufzuspannen und abzufackeln.
Das ist mindestens grob fahrlässig und dämlich, wo man genau wusste das beide Fanlager ein paar Hohlbirnen haben.
@Inari Danke uns geht es gut – zumindest noch.


Stehplatz
14. August 2017 um 22:32  |  613551

Gegenmaßnahmen sind simpel. Männliche Zuschauer nurnoch bis 15 Jahre einlassen.


Inari
14. August 2017 um 22:32  |  613552

Ach die armen provozierten. Die tun einem echt leid, dass sie neben den anderen Fan-assis sein müsse . Da muss es ja zwangsläufig zu Randale kommen, da ist die Schuld definitiv beim Verein…


Dan
14. August 2017 um 22:32  |  613553

JetzT erklärt mal @u.Kliemann und @derby warum die Mannschaften mit Ausschluss bestraft werden soll.

@hurdie auch.


HerthaBarca
14. August 2017 um 22:33  |  613554

@steh
…und über 40!


TSV Helmut
14. August 2017 um 22:34  |  613555

Sucht Euch einen neuen Verein !


jenseits
14. August 2017 um 22:35  |  613556

@U.Kliemann

Denke ich auch! Mit diesen Fans hat man es nicht verdient.


Jörg
14. August 2017 um 22:36  |  613557

Dieser ganze „Förderkreis“ Ost kurve, der da immer so schlau daherredet und auch in der Stadionfrage so schlau war, wor ist der, wieso schützen die die Leute, die Randale machen, insofern – ich kann auf diese ganze Ultra- und Hooliganscheiße (die sowieso) absolut verzichten. Das ist so peinlich.


14. August 2017 um 22:36  |  613558

Es mag sich vielleicht etwas abenteuerlich anhören, aber vielleicht wurden die beiden Blöcke extra so nah aneinander gelegt, um die Gefahrenquelle einzuschränken. Bei gegenüberliegenden Blöcken und gleichzeitigen Provokationen bzw. Abbrennen von Pyrotechnik auf dann zweiten Seiten praktisch über das Spielfeld hinweg, wäre es vielleicht noch viel schlimmer und viel schwerer zu kontrollieren (neue Sicherheitstaktik).


Frederic Raspe
14. August 2017 um 22:37  |  613559

@Fusion – wow – sogar Platz 2 ist dein… ich denke ich seh das im TV recht gut. Die Ereignisse und Reaktionen sprechen für sich. Lassen wir das es ist bereits lächerlich genug.


HerthaBarca
14. August 2017 um 22:38  |  613560

@fusion
Danke für die Information – trotzdem sind die Böller, das Feuer usw mit nichts zu rechtfertigen!

Pass auf Dich auf!


Stehplatz
14. August 2017 um 22:39  |  613561

So schnell kann man diese Dinge lösen @HerthaBarca


hurdiegerdie
14. August 2017 um 22:40  |  613562

Dan
14. August 2017 um 22:32 | 613553

weil es mich ankotzt!

Die Diskussionen über Konventionalstrafe und Sippenhaft hatten wir schon, brauche ich auch nicht mehr.


flötentoni
14. August 2017 um 22:40  |  613563

Meinte d95
Warum geht nicht zb MP oder PD vor den Block um zu versuchen die hohlbratzen zu beruhigen?
Ein schwarzer Tag für einen Herthaner…ein weiterer!


Stiller
14. August 2017 um 22:40  |  613564

Wer solche „Fans“ hat braucht keine Feinde mehr.


Derby
14. August 2017 um 22:41  |  613565

Kein Bock mehr – Ergebnis ist mir Wurscht.

Spannung ist raus – bin nur beschämt, dass wir solche Fans haben.

Wie gesagt, ich bin sehr gespannt wie der Verein damit umgeht.

Auf Sonettes habe ich keine Lust – dNn gehe ich zurück zu Blau Weis 90 in die unteren Klassen.


Luschtii
14. August 2017 um 22:41  |  613566

Nach dem Spiel hab ich richtig Bock auf die Ostkurve am Samstag #nicht


Dan
14. August 2017 um 22:43  |  613567

@Hurdie

Also der Mob gewinnt?

Bestimmt gutes Zeichen.


HerthaBarca
14. August 2017 um 22:44  |  613568

@ub
Das ist kein Fan-, sondern Vollhonk-Ballyhoo


psi
14. August 2017 um 22:44  |  613569

TOOOOOOR


coconut
14. August 2017 um 22:45  |  613570

Der Mitch der macht es……


14. August 2017 um 22:45  |  613571

Und Weiser muss nun auch noch mit seiner unverschämten Art des Jubels den Hansa-Fan-Block provozieren! Ich glaube es nicht! Das setzt der Peinlichkeit die Krone auf.


fechibaby
14. August 2017 um 22:45  |  613572

Tor!!!!


flötentoni
14. August 2017 um 22:46  |  613573

Passt auf euch auf ihr auswartsfahrer…
Pyroasten ausgenommen


Dan
14. August 2017 um 22:46  |  613574

@Derby
Also den Mist so sehe ich bestimmt in den letzten Jahren 10+ × und trotzdem schaut man noch.


pathe
14. August 2017 um 22:47  |  613575

Was wären wir momentan ohne Weiser?


Inari
14. August 2017 um 22:48  |  613576

Hab von weiser nichts gesehen.

Super weiser. Menno Ibi. Menno Hara.


TSV Helmut
14. August 2017 um 22:48  |  613577

Klasse !


Frederic Raspe
14. August 2017 um 22:48  |  613578

Weiser beweist Pokal-Qualität – freu mich über den Treffer, aber es bleibt für Hertha ein schändlicher Tag. Danke an die „echten“ Herthaner, die für ihren Verein so richtig „brennen“ – ich hoffe die Rechnung kann durchgereicht werden.


jenseits
14. August 2017 um 22:49  |  613579

Wie lange ist die Nachspielzeit?


Inari
14. August 2017 um 22:49  |  613580

Esswein fliegt gleich der depp


14. August 2017 um 22:49  |  613581

Weiser is ne fiese Möbb 😉


Inari
14. August 2017 um 22:49  |  613582

90+20 mein ich


coconut
14. August 2017 um 22:50  |  613583

…und Deckel drauf.


fechibaby
14. August 2017 um 22:51  |  613584

Hertha gewinnt das Spiel!
Bin gespannt, wer die 3. Halbzeit auf dem Weg zum Bahnhof gewinnt.
Gute N8!


hurdiegerdie
14. August 2017 um 22:51  |  613585

Dan
14. August 2017 um 22:43 | 613567

Ich hatte heute einen emotional und auch geistig sehr anstrengenden Tag.
Ich wollte noch ein bisschen Fussball gucken.
Zu allem anderen sage ich vielleicht morgen was.
Ist besser so.


Fusion
14. August 2017 um 22:54  |  613586

@HerthaBarca

das sehe ich absolut genauso und all das hat nichts in einem Stadion verloren
Ich fand ja nur den Vorschlag einen Wasserwerfer einzusetzen schwachsinnig, denn von den sagen wir mal 2000 Hertha Fans hier im Block sind 1960 vollkommen normale Fans die ein cooles Pokalspiel sehen wollten.
Die immer wieder selben Idioten raussammeln, festnehmen, vor Gericht stellen und bestrafen. Nach 2-3x haben sie für Pyro kein Geld mehr.
Aber nein hier stehen die Beamten daneben und machen nix.

Mal sehen wann wir aus dem Stadion kommen.
Hahohe und Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin! ⚽️😀👍

Sorry am Handy getippt und sicher nicht ohne Fehler, aber hoffentlich ist der Kern angekommen, selbst wenn mich Freddie ein drittes Mal anzählt. 😡😎


Inari
14. August 2017 um 22:54  |  613587

Sieg. Verdient. Schwaches Spiel. Trotzdem haushoch überlegen. Ätzende Rostocker und Hertha Hooligan spackos.

@fusion. Und wieso sagt ihr 1960 von 2000 nichts? Angst? Oder Sympathie? Beides wäre schrecklich.


HerthaBarca
14. August 2017 um 22:54  |  613588

Verdienter Sieg!


Dan
14. August 2017 um 22:57  |  613589

@hurdie

Ok. Aber bei allem Frust finde ich diese Ansagen als reinen Popo-lismus.
Die sind oder werden so konsequent durchgehalten, wie der Wille bei all den Möglichkeiten die Täter zu belangen.


Chriss
14. August 2017 um 22:58  |  613590

Ich ignoriere mal das Theater. Mit dem Spiel kann man zufrieden sein. Das war kein leichtes Los. Hansa war extrem bissig, aggressiv, feurig. Hertha hat souverän gegengehalten. Hat nichts zugelassen, ist souverän geblieben, hat das Spiel kontrolliert, blieb selbst feurig und hat bis zum Ende nicht nachgelassen. Klar, einige Unstimmigkeiten und Fehlpässe sind zu diesem Zeitpunkt wohl kaum zu vermeiden.


Jörg
14. August 2017 um 22:58  |  613591

Ich habe mich heute so sehr, als Auswärts Berliner“ auf diese Übertragung gefreut. Mir fällt es wirklich sehr schwer, mich heute tatsächlich zu freuen. Was ich überhaupt nicht verstehe, ist das diese Leute, die „scheisse drauf“ sind von den anderen immer wieder geschützt werden. Ich habe richtig die Schnauze voll und kann mich noch nicht mal über diesen Sieg freuen.


HerthaBarca
14. August 2017 um 23:00  |  613592

…und ein Teil dieser Ärsche wollen meinem Verein vorschreiben, welche Trikots dieser zu tragen hat, wo das Stadion zu stehen hat, welche Marketingkampagne gefahren werden soll uä?
Nä! Verpisst euch!


14. August 2017 um 23:03  |  613593

@Inari am 14. August 2017 um 22:54 | 613587:

Sehr gute Frage an @Fusion! Dann muss Hertha halt 50 „Security-Kampfsportler“ engagieren und bei jedem Auswärtsspiel im Hertha-Block positionieren. Und jedes Auswärts-Ticket für diesen Block entsprechend verteuern, um die Kosten dafür zu decken.


Zippy
14. August 2017 um 23:03  |  613594

Von der ersten Halbzeit war ich insgesamt ziemlich enttäuscht, große Abstände im Mittelfeld, wenig Kreativität, wie von mir befürchtet, dafür die Sechser viel zu tief, auch im Ballbesitz…da fehlte mir die Weiterentwicklung im Vergleich zum letzten Jahr. Die zweite Halbzeit war ok. Weisers Tor super. Ich weiß nicht, ob die Trainer wirklich viel von diesem Spiel mitnehmen, eine Leistung auf der man aufbauen kann, aber auch aufbauen muss.


14. August 2017 um 23:05  |  613595

Sehr ernüchternd. Schade für die Mannschaft, Dardai, Preetz, etc.

Wenn die Vereine das nicht schnell in den Griff bekommen, wird der Fussball nachhaltig darunter leiden.

Herthaner, kommt gesund nach Hause!


Derby
14. August 2017 um 23:06  |  613596

Schwache Fragen von Jessica. Da muss ich bei Preetz mehr nachbohren und nicht immer Kuscheljournalismus betreiben.

Wo waren die kritischen Fragen zu den Hertha Fans?

Da Lob ich mir amerikanischen Journalisten!!

Spiel der Schande.


HerthaBarca
14. August 2017 um 23:11  |  613597

@derby
Warum soll MP an den Pranger gestellt werden?
Weil eine Handvoll Vollhonks sich nicht benehmen können?
Was kann MP dagegen machen?
Welche Fragen hätte sie stellen müssen?


Papa Zephyr
14. August 2017 um 23:13  |  613598

Weshalb sollte sie da kritisch nachbohren?
Jedes Wort über diese Vollhonks (auf beiden Seiten) ist zu viel und gibt denen eine Bühne vor einem Millionen Publikum.
Ich hätte auch keine Fernsehbilder von der Pyroshow oder dem brennenden Banner gesendet.

@Barca 👍


pathe
14. August 2017 um 23:17  |  613599

Dass das kein schönes Spiel werden würde, war zu erwarten. Ich bin im großen und ganzen aber zufrieden mit dem Spiel und natürlich mit dem Ergebnis. Torwart und Abwehr wurden kaum geprüft und waren zur Stelle, wenn es mal einen Angriff auf unser Tor gab. Darida mit einigen Torchancen, sonst aber ziemlich mau. Schelle defensiv stark, offensiv wie meistens ziemlich ausbaufähig. Esswein gefällt mir auf der neuen Position nicht schlecht. Er muss es aber mal hinbekommen, nicht ständig den Gegner anzuschießen, wenn er einen Pass spielen will. Leckie harmoniert gut mit Weiser, sichert gut ab, wenn dieser marschiert. Aber auch er hat zu viele Fehlpässe produziert. Weiser war heute der beste Mann auf dem Platz. Seine individuelle Klasse hat uns heute vor der Verlängerung bewahrt. Wenn der weiter so spielt, wird das seine Abschiedssaison bei uns. Ibisevic und vor allem Kalou waren heute dagegen sehr schwach.

Insgesamt eine Leistung, auf die man sicher aufbauen kann. Aber auch muss, wie @Zippy sehr richtig feststelle.


blauweiss
14. August 2017 um 23:19  |  613600

Sportlich war da solide. Hansa stand extrem tief.
Die Pyrofans können alle gehen. So ein Mist brauchen wir nicht!!!


14. August 2017 um 23:19  |  613601

Hertha BSC könnte bei einem Heimspiel die Ostkurve alsselbstauferlegte Strafe die Ostkurve komplett und ohne finanziellen Ausgleich sperren. Das tut natürlich sehr weh, würde aber vielleicht einen Selbstreinigungsprozess nach sich ziehen, weil es laut @Fusion ja nur circa 40 Leute sind, die diesen Mist immer wieder veranstalten (ich glaube das übrigens nicht und meine, dass die Anzahl, die das veranstalten und/oder mittragen, sehr viel höher ist).


HerthaBarca
14. August 2017 um 23:22  |  613602

Bevor’s ins Stadion geht, alle nackig machen inklusive A____backen auseinander!
😎


Tf
14. August 2017 um 23:24  |  613603

Wir haben was Nachspielzeit betrifft die Bayern getoppt dank der Hohlbirnen…


hurdiegerdie
14. August 2017 um 23:24  |  613604

Dan
14. August 2017 um 22:57 | 613589

Nein!


U.Kliemann
14. August 2017 um 23:25  |  613605

ich gestehe ich bin froh das Hertha weiter ist.
Über das Spiel, na Ja. Über die Umstände,
bin ich entsetzt! Wollte mir morgen Karten
für das Stuttgart Spiel besorgen,aber da
zur Zeit noch keine Karten weit weg von
der OSTKURVE angeboten werden muß
ich noch warten.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. August 2017 um 23:25  |  613606

@Hertha-Stimmen

aus Rostock, übermittelt vom Kollegen Meyn:

Sebastian Langkamp: Das hat keinen Mehrwert. Das Spiel stand am Rande des Abbruchs. Das muss den Fans bewusst sein.

Vedad Ibisevic: Das sind Dinge, die im Fußball nichts zu suchen haben. Das ist schade.


Bonpland
14. August 2017 um 23:26  |  613607

Sehr souveräner Auftritt von uns.
Hansa ohne Chance in 90 Minuten. Viel besser kann man es im ersten Pflichtspiel auswärts in einem „Derby“ gegen einen starken Drittligisten nicht machen. Und das obwohl manche Spieler heute nicht Normalform hatten. HAHOHE!


coconut
14. August 2017 um 23:28  |  613608

@ Zippy 14. August 2017 um 23:03 | 613594
Zitat:
„da fehlte mir die Weiterentwicklung im Vergleich zum letzten Jahr.“
Genau so erging es mir auch. Wobei ja fast die selben Spieler wie in der letzten Saison auf dem Feld standen, von daher nicht wirklich verwunderlich. Gerade im ZM hat sich ja nichts verändert. Aber genau da ist der Schwachpunkt der Mannschaft. Da kann man nur hoffen, das Duda sehr rasch soweit ist, um da für eine Verbesserung zu sorgen.

#Pyro
Ich würde die sogenannten Fankurven abschaffen. Keine verbilligt Preise mehr! Dann ist schon einiges von diesen geistig minderbemittelten nicht mehr dabei. Für sozial schwache kann man, gegen Nachweis, Sonderregelungen einführen.


HerthaBarca
14. August 2017 um 23:30  |  613609

Es bedarf einen Reinigungsprozeß in der Kurve!
Nur dann kann ich diese ganze Folklore außerhalb von Pyro, Böller und Co überhaupt noch ernst nehmen!
Dann habe ich lieber weniger Stimmung , Gesänge, Choreografien im Stadion usw.


backstreets29
14. August 2017 um 23:32  |  613610

Asozialer kann man sich kaum präsentieren.
Es fällt auf, dass das Motto „Auswärts ist man asozial“ von den
mitreisenden Herthanern wirklich gelebt wird.
Hier ist nicht nur der Verein, sondern vor allem die Kurve gefragt,
das in den Griff zu bekommen.
Man komme mir jetzt bitte nicht mit „kommerzialisierung“,Poilzeit, Sky,
ARD usw usw…..das Verhalten war widerwärtig und zum Kotzen.
Ich kann die Teile der Mannschaft, die zur Kurve gegangen sind, nicht verstehen.
Das sind keine Fans, das sind gewaltbereite, asozialle Vollidioten, die mit Anlauf die Gesundheit Anderer aufs Spiel setzen.

Zum Spiel:
Man hat gesehen, dass der Willen kombinatonsstark aufzutreten vorhanden ist. Man wollte schnell das MF überbrücken, und so in die gefährlcihe Zone eindringen.
Problem dabei war: Jede Offensivaktion endete bei Leckie, Kalou oder Esswein.
Bei Kalou weiss man, dass er es kann. Leckie und Esswein waren nur gruselig heute.
Aber egal, eine Runde weiter, Mund abputzen und nächste Woche startet die Bundesliga


HerthaBarca
14. August 2017 um 23:33  |  613611

…ich bin ja mal gespannt, welche Rechtfertigungen von unseren Kurvenversteher(n) kommen werden!


Eigor
14. August 2017 um 23:35  |  613612

Zusatz zu den AGB:
Mit Erwerb einer Karte für den Fanblock (Gotchazone)
ist die Einverständniserklärung zum Einsatz von Farbmunition seitens der Sicherheitskräfte verbunden.
Eine Haftung für Gesundheit, Gegenstände sowie Kleidung ist ausgeschlossen.
——

Bei massivem rosa Farbeinsatz hilft auch keine Vermummung.
Und dann: zur Kasse Baby !


backstreets29
14. August 2017 um 23:35  |  613613

ach ja….vergessen
Rekik fand ich sehr stark.
Gutes Stellungspiel und vor allem
immer die richtige Lösung für den Pass gesucht und
gefunden


14. August 2017 um 23:36  |  613614

Diese ganzen Stimmen, die derartige Vorkommnisse immer wieder bedauern, ändern doch nichts. Bei der EM 2004 in Portugal waren in der deutschen Fan-Gruppe verdeckte Ermittler mit entsprechend trainiertem Körperbau dabei, die bei Fehlverhalten der Fans sofort durchgegriffen haben.

Das ist sicherlich nur ein Beispiel, aber ich meine, dass der Verein nicht nur diese Dinge bedauern sollte, sondern richtig hart mit Hilfe von Ermittlungsbehörden durchgreifen muss.

Dieses Verhalten dieser selbsternannten „Fans“ schadet dem Verein mehr als jede teure Marketing-Aktion an positiver Wahrnehmung
für den Verein aufbauen kann.


monitor
14. August 2017 um 23:38  |  613615

Als ich mitten im Spiel diese Unterbrechung erleben mußte und bei mir so ein Spannungsabfall eintraf, habe ich mich gefragt, wie die Spieler da die Spannung hochhalten können?
GottseiDank haben die Herthaner dieses Loch gut überwunden.

Die Ultra-ultras sind doch bestimmt bekannt in ihren Kreisen. Ich bin mir sicher, daß man sie identifizieren könnte, wenn man nur wollte.
Kamera an: Alle sitzen brav auf ihren Plätzen.
Kamera die zweite: Einige Plätze sind leer.
Kamera die dritte, Menschen mit Skimasken sitzen auf den Plätzen die eben noch leer waren. Bingo!
Da könnte man die Truppe schon gut herausarbeiten.


Robbi030
14. August 2017 um 23:38  |  613616

Kein tolles Spiel – aber weiter. Alles OK.

Gegen Pyro-Idioten !!!

Das Problem muss angegangen werden. Solche „Fans“ wollen wir nicht!


hurdiegerdie
14. August 2017 um 23:43  |  613617

backstreets29
14. August 2017 um 23:32 | 613610

Leckie und mehr noch Esswein waren neben dem überragenden Weiser die, wo etwas passierte. Bei Kalou schwindet mein Glaube.

#völliganderewahrnehmungaberichhabeauchkeinkalouposterbeimclgewinn


Seppel
14. August 2017 um 23:45  |  613618

Warum nennt ihr diese hirnlosen Selbstdarsteller immer noch Fans?
Das sind die Zecken unseres Vereins!


14. August 2017 um 23:46  |  613619

„Schönes“ Großfoto übrigens auf der Webseite von Hertha BSC, wie Mitchell Weiser in Richtung der Fans von Hansa Rostock jubelt.

Nach den vorherigen Vorkommnissen, bei denen sich die Spieler ja auch im Spielertunnel „versteckt“ haben, fehlt mir dafür jegliches Verständnis.


monitor
14. August 2017 um 23:48  |  613620

Ich fand Rekik sehr gut, weil er dynamischer und geistesgegenwärtiger ist, als JAB und noch am Anfang seiner Zeit bei Hertha bist.
Guter Tausch.
Esswein taut langsam auf, Kalou spielt immer noch wie eingefroren.
Für den besonderen Moment müssen immer noch 10 Spieler staunen, wie der Nati-Spieler dauernd leicht den Ball verspielt. 🙁
Lekkie braucht offensichtlich noch Nachhilfe für Bindung zum Spiel!
Aber alles in allem hat dieses Orchester mehr Überraschungspotential, als das vom letzten Jahr.
Aber selbst das vom letzten Jahr, war nicht wirklich schlecht!
🙂


tsubasa
14. August 2017 um 23:49  |  613621

Haben wir das gleiche Spiel gesehen? Ganz schön viel Empörung hier. Über Rostocker habe ich jetzt irgendwie nix gelesen.

Ist sicherlich normal, dass die nen feuer machen und mal eben alles greifbare verbrennen ohne dass irgendwer eingreift,

scheiß hertha fans echt…


14. August 2017 um 23:51  |  613622

@tsubasa 14. August 2017 um 23:49 | 613621:

Jörn Meyn hat gerade getwittert:

Hansa-Vorstand Robert Marien sagt: „Es sind 20-40 Vollidioten bei uns, die nur von der Tapete bis zur Wand denken können.“

Der Vereinsname ist austauschbar, heute Abend waren es „Fans“ von Hertha BSC (die nach meiner Wahrnehmung zuerst Pyrotechnik gezündet haben) und Hansa Rostock.


apollinaris
14. August 2017 um 23:53  |  613623

@23:30..so ist es. Über den Weg dahin muss man sich hoffentlich im Klaren sein, damit man das konsequent durchziehen kann.
„Mit den positiven Kräften der Kurve, die Gewaltbereiten ausgrenzen“-anders geht das nicht
Und paralell ordnungspolitisch klar handeln
Falsche Verbrüderungen gehen einfach nur schief.
Dass am Ende die Berliner Fans extrem provoziert worden sind, ist für mich überhaupt kein Argument.
Aber die Klubs ausschließen`Das wäre unprofessionell und auch ein wenig sehr vordergründig
Aber in der Tat muss man das Versteckspiel aufbrechen: dieses Dogma „Sippenhaft“, wird nur noch als Zelt für verdecktes Straftaten genutzt. Dieses Dogma muss fallen. Und das wird sogar den positiven Kurvengängern insgeheim gefallen..(oder sie sollen selbst die Kurve temporär boykottieren-wer weiss, vielleicht kommt Hertha diesen Leuten dann mit einer temprorären Ersatzkarte im Oberring entgegen)
Ich weiss es nicht, bin da ja überhaupt nicht informiert..aber ohne Kommunikation auf neuen Wegen und ohne mehr Konsequenz gegen die destruktiven Kräfte, wird es nicht lange dauern, bis der englische Weg gegangen wird.
Ich fragte das vor etwa 2 Jahren schon mal: ist das englische Modell ( Mittelschicht kann die Preise zahlen) das, was am Ende bei herauskommen soll?- Das sollten sich die Krakeelbrüder und die Rädelsführer der organisierten Fangruppen fragen..und mal selbst anfangen, auszuräumen


U.Kliemann
14. August 2017 um 23:54  |  613624

Welche Erklärer meinst Du @Barca? Mir fallen
eigentlich nur 2 ein. Und denen dürfte Heute
eigentlich NICHTS einfallen.


pathe
14. August 2017 um 23:55  |  613625

Bin gespannt auf @Opas Schuldzuweisungen… 😀

Waren es die Schaffner, die im Zug schon für schlechte Stimmung gesorgt haben?

Die Ordner, die Dutzende von Pyros „übersehen“ haben (Rucksäcke waren doch verboten)?

Die Polizei sowieso aus irgendeinem Grund immer irgendwie Schuld.

Es waren sicher mehr als 40 Chaoten. Ich wage zu behaupten, dass mehrere Hundert „Fans“ zu Auswärtsspielen nur mitfahren, um zu saufen, zu feiern (bestenfalls) und Randele zu machen. Die Fußballspiele selbst dürften die wenigsten von denen interessieren.


Fusion
14. August 2017 um 23:59  |  613626

@Inari
Wir haben gebrüllt das sie das lassen sollen, aber es ist nicht meine Aufgabe als Fan vor Ort für Ordnung und Sixherheit zu Sorgen.
Wenn die es machen würden, die dafür bezahlt werden, übrigens auch von mir als Fan und Steuerzahler, dann bräuchte es diese abwegigen Selbstheilungsprozesse in den Fangruppen gar nicht, sondern der Staat würde durchgreifen, die Leute betrafen und massiv zur Kasse zu bitten.

Jetzt werden wir wegen dieser Schwachmaten wieder kontrolliert und begleitet und brauchen noch länger nach Hause.

Der Verein uns seine Fanbasis und damit auch wir wieder in einen Topf geworfen und am Ende heißt es die aus der Ostkurve – Danke aber NEIN es ist nicht die Ostkurve und es sind auch keine Hertha Fans und keine Hansa Fans es sind Straftäter die vom Staat auch genauso behandelt werden sollten und genau das passiert seit Jahren nicht! Denn würde dies passieren, gebe es diese Personen schon sehr bald nicht mehr neben mir im Stadion.

Diesen Schuh jedenfalls ziehe ich mir als Ostkurvenfan nicht an und so leid es mir tut, aber ich werde sicher auch nicht eingreifen, wenn Straftäter aufeinander losgehen.
Und wenn man diese, wie hier auch noch in Wurfreichweite unterbringt, wenn ein Heimclub die Freifläche dazwischen auch noch für provokationen ab Ende der ersten Halbzeit freigibt, dann muss man sich nicht wundern das es knallt und ich als zwar glühender aber eben nicht Straftäterfan, kann mich darüber nur extrem wundern. Es war deutlich zu spüren ab Ende der ersten Halbzeit das es knistert und in beiden Blocks würde etwas vorbereitet und unternommen wurde nichts, es war ja noch nichts passiert. Lächerlich!
Jetzt jedenfalls sind wieder alle empört, beschimpfen „die Fans“, obwohl es lediglich ein paar Chaoten waren, die man sicher teilweise nun auch ermittelt hat und was wird passieren?!
Ich sage es euch – beim nächsten Mal sind wieder alle empört – sonst passiert nichts.

Wir haben viel Zeit und auch ein wenig Geld ausgegeben um hier sein zu dürfen, haben einen spannenden Pokalfight gesehen mit einer überlegenden Hertha, die verdient gewonnen hat und das war mir das Wichtigste.
Um den ganzen anderen Mist müssen sich in der Endkonsequenz andere kümmern – wir können im Dialog nur reden und uns in tollen Fanprojekten kümmern und unseren Verein unterstützen, aber ich kann niemanden in den Kopf schauen.

Nun sitzen wir im Auto und fahren gen Heimat mit – nehmt es mir nicht übel – einem guten Gefühl, denn Hertha ist eine Runde weiter!
HAHOHE


15. August 2017 um 0:02  |  613627

Der Förderkreis Ostkurve wird jetzt sicherlich für Samstag ein Banner anfertigen, auf dem steht:

„Ihr Pyro-Penner, zeigt nächstes Mal eure Fresse in die Kamera, ihr feigen Idioten“.

Und das ganze Stadion jubelt.


U.Kliemann
15. August 2017 um 0:06  |  613628

Mir tun die normalen Auswähtrsfahrer leid.
Entschuldigung.


Fusion
15. August 2017 um 0:07  |  613629

Herthamuseum:

Sicher sind es über die gesamte Hertha Fan Basis mehr Leute aber hier im Block waren es aktiv nicht viel mehr nach meiner Schatzung von weiter hinten. Da sehe ich natürlich nicht die Unterstützer oder sowas. Aber das spielt auch keine Rolle, denn würde man gegen die durchgreifen die aktiv waren, dann ginge es in die richtige Richtung und das Problem wäre sehr bald viel kleiner.


pathe
15. August 2017 um 0:07  |  613630

Auslosung ist am Sonntag. Ein Viertligist, vier Drittligisten, elf Zweitligisten und 16 Erstligisten sind noch im Rennen.

Ich wünsche mir das Unmögliche: Ein Heimspiel!
Am besten gegen Union! Ansonsten gegen einen machbaren Gegner. Bayern, Dortmund, 1899 oder RBL müssen in der 2. Runde noch nicht unbedingt sein.


apollinaris
15. August 2017 um 0:10  |  613631

@Fusion

Das war ein wirklich anscheinend dilletantisches Vorgehen der Sicherheitskräfte. Aber zu sagen: das müssen die „Staatsdiener machen“..ist schon etwas dünne.-Wenn die Leute sich mehr oder weniger in der Kurve verstecken können (sich umziehen, vorbereiten etc..), dann ist man einfach mal ein Stück dabei und muss sich Gedanken machen, was man auch selbst machen kann. Wie man den Verein unterstützen kann, diese Leute ausfindig zu machen.
Das St. Floriansprinzip hilft da keinen Millimeter weiter
Da ist mir bei einigen Ultra-Gruppen zuwenig Klarheit und /oder Mut


Jörg
15. August 2017 um 0:11  |  613632

Ostkurve verpisst Euch


U.Kliemann
15. August 2017 um 0:12  |  613633

Hertha in der 2. Runde ,ein Grund zum
Freuen, aber eigentlich ?????Naja
eben unsere Hertha ,die kann ja
nichts für ihre Fans . Sie ist da
wohl vollkommen „unbefleckt“.


15. August 2017 um 0:13  |  613634

@Fusion am 15. August 2017 um 0:07 | 613629:

Dir/Euch erst einmal eine gute Heimfahrt.

Ich bin so richtig sauer (was man aus meinen Kommentatoren sicherlich unschwer ableiten kann), aber auch sehr traurig und kann mich deswegen leider nicht wirklich über den Sieg freuen.

Von mir aus sollen die Stadien Körper-Scanner, Kameras oder andere zur Überwachung und/oder Verfolgung notwendigen Maßnahmen einführen – die Hauptsache ist, dass das aufhört.


Herthamux
15. August 2017 um 0:15  |  613636

Ich finde es toll, dass hier, wo es nicht nur während des Sommerlochs durchaus mal giftig zugeht, im Kontext solcher Ultra-Eskapaden ein allgemeiner Konsens im Sinne der Vernunft herrscht.
Ganz gleich wie viele der Anwesenden tatsächlich zu den Fackeln gegriffen haben, es gibt neben dem dabei inaktiven harten Kern, der aus Feigheit, Bequemlichkeit oder Herdentrieb nicht interveniert, noch viele einfach nur begeisterte Herthaner wie uns, die zu ein paar Auswärtsspielen fahren und sonst in der oder (wie ich) zumindest im Bereich der Ostkurve stehen und ihr Team einfach nur verbal anfeuern. Es wäre ein starkes Zeichen, wenn sich nach solchen Vorkommnissen wie heute beim nächsten Heimspiel einige davon gemeinsam engagierten würden, um ein Zeichen dagegen zu setzen. Und sei es nur mit einem Banner wie „Forderkreis Ostkurve: Und ihr wollt unsere Stimme sein“. Schade, dass das dafür notwendige Organisationspotential (was ich selbst nicht leisten könnte und was ein Punkt ist, den ich an den organisierten Fans durchaus zu würdigen weiß) sich – überspitzt formuliert – scheinbar antiproportional zum hier so oft diskutierten „Intellekt“ verhält.
Blau-weiße Grüße,
Euer Herthamux


Kamikater
15. August 2017 um 0:17  |  613637

Wie ich vor dem Spiel schon befürchtete, spielten sich möglicherweise nachfolgende Szenen ab:

https://www.welt.de/sport/article167683079/Fangruppen-beschiessen-sich-gegenseitig-mit-Raketen.html

Wir sind gespannt auf @opa und @better energy


Stiller
15. August 2017 um 0:21  |  613638

Ich sehe die Rostocker Polizei in der Erklärungspflicht, wie sie die Strafverfolgung der Pyromanen und die Sicherheit der Fans durch Untätigkeit herstellen wollte.

Die Vereinsvertreter zu befragen und nicht den Einsatzleiter ist ziemlich unsinnig.

Dass sich da etwas anbahnen würde, war sogar selbst den Sportreportern bekannt. Da soll mir niemand damit kommen, die Polizei sei überlastet oder sie müssten Nebenjobs ergreifen, weil die Bezahlung nicht stimme.


Bonpland
15. August 2017 um 0:27  |  613639

Fast bei jedem Derby in Rostock (Hertha, St. Pauli, Dresden, Magdeburg) gibt es solche schweren Ausschreitungen. Klar sollten wir das Problem in der eigenen Fanszene nicht kleinreden, aber wer schon mal in Rostock im Auswärtsblock stand, weiß, dass für ca. 1000-1500
Hansa-Fans/Hooligans während des Spiels einzig die gewalttätige Provokation und der Hass gegen den Gästeblock im Vordergrund stehen, was durch die eigentümliche Nachbarschaft der Fanblöcke unterstützt wird. Wenn dann im Gästeblock ein paar Leute stehen, die ihre Wut nicht unter Kontrolle haben und selbst der Gewalt nicht abgeneigt sind, dann kommt so etwas dabei raus wie heute. Auf keinen Fall soll der Einsatz von Pyros gegen die Hansafans entschuldigt werden, aber der FC Hansa hat eindeutig ein strukturelles Fanproblem, die die heutigen Krawallen mit dem Abbrennen unseres Ostkurven-Banners mit ausgelöst haben. Das ist bei anderen Fanszenen, leider, nicht anders gewesen.


U.Kliemann
15. August 2017 um 0:27  |  613640

Das mit den Nebenjobs betrifft aber nur
Berliner Polizisten! Stiller ! Bitte bei der
Wahrheit bleiben.


U.Kliemann
15. August 2017 um 0:30  |  613641

Faktenhuberei ist oberstes Gebot!


Stiller
15. August 2017 um 0:32  |  613642

Wahrscheinlich haste Recht, U. Kliemann. Aber was macht die Rostocker Polente genau, wenn es brennt?

(Ist ja nicht das erste Mal …)

P.S.: Im Tatort mussten die Berliner sogar mal Pizza verkaufen, oder?


kczyk
15. August 2017 um 0:34  |  613643

„… der FC Hansa hat eindeutig ein strukturelles Fanproblem, die die heutigen Krawallen mit dem Abbrennen unseres Ostkurven-Banners mit ausgelöst haben …“

*denkt*
die schuld tragen natürlich immer die anderen.
wer sich so erklärt, trägt eine schwere last.


Bonpland
15. August 2017 um 0:36  |  613644

@kczyk: Ist nicht böse gemeint, aber lies bitte meinen Text nochmal. Willst du ehrlich behaupten, Hansa hätte KEIN strukturelles Fanproblem?


kczyk
15. August 2017 um 0:38  |  613645

*denkt*
wer sich durch das abbrennen eines banners provoziert fühlt, hat ganz offensichtlich ein gewaltproblem.


kczyk
15. August 2017 um 0:39  |  613646

@bonplan – ich erkenne, dass viele fußball“fans“ nicht mehr ganz richtig ticken


Tsubasa
15. August 2017 um 0:40  |  613647

Die Schande von Rostock – First World Problems…


Stiller
15. August 2017 um 0:42  |  613648

wenn er sich provozieren ließe und es nicht bereits schon vorher geplant hätte …. dann hätte er wohl die pyros rein zufällig dabei? weil man ja provoziert werden könnte?

klar ist, der/diejenige hat nicht nur ein problem …


Tojan
15. August 2017 um 0:42  |  613649

fakt ist: beide „fan“-seiten haben sich heute nicht mit ruhm bekleckert.

fakt ist auch: die polizei stand untätig daneben, während ca 30-40 rostocker relativ isoliert von den anderen ihre mätzchen im neutralen block veranstaltet haben.

fakt ist weiterhin: das die flächendeckende videoüberwachung der stadionränge durch die polizei genau nichts bringt.

fakt ist abschließend: dass das strafmaß, dass diese idioten für das verbreiten von anarchie in deutschen stadien lachhaft ist. wie abschreckend ist eine nacht in einer kuscheligen verwahrungszelle?

PS: nicht vergessen, wir reden hier immernoch über eine absolute minderheit unter den stadiongängern.


Bonpland
15. August 2017 um 0:43  |  613650

Das Abbrennen von Bannern ist ganz sicher eine Provokation, nicht nur weil es sich eindeutig um Diebstahl handelt, sondern auch, weil es die Zerstörung einer Gemeinschaft symbolisiert, die für viele Jugendliche Identifikationscharakter hat.

Richtig ist natürlich, dass wir etwas gegen Gewalt in unserer Fanszene tun sollten.


kczyk
15. August 2017 um 0:45  |  613651

@boplan – mich kannst du mit deinen offenkundig psychischen problemen nicht vereinnahmen


sunny1703
15. August 2017 um 0:45  |  613652

Kein Grund zur Freude, im Gegenteil, einige wieviele eigentlich Krawallos die sich erdreisten Fans meines Vereins zu nennen, haben meinem Vereins vor einem Millionen TV Publikum geschadet.

Es nutzt hier nichts auf andere zu zeigen, auf Fehler die vielleicht woanders gemacht wurden,wir müssen bei uns aufklären.
Ich habe von diesen ganzen Quatschrunden und Kuschelkursen mit diesen so genannten Fans die Schnauze voll, das bringt seit Jahren nichts. Die Krawallos sind doch einem größeren teil als es die aktiven Täter sind namentlich bekannt.
Wer sie weiß und die Namen für sich behält, handelt aus einer gewissen Solidarität oder auch aus Angst, auf alle Fälle macht er sich zum Mittäter.

So sehr ich das Gruppenverhalten verstehen kann nicht als Denunziant zu gelten, jeder dieser Mitwisser muss sich entscheiden,um was es geht. Um das kenntlichmachen von Typen die andere Menschen wissentlich in Gefahr bringen, die dem Verein enormen (Image-) schaden zufügen und die gegen die große Masse anderer Fans des Vereins agieren oder um eine Solidarität mit Egoisten,die ihre eigene Einstellung zu bestimmten Dingen auch mit Gewalt durchzusetzen versuchen.

Ich habe es schon mehrfach in den letzten Jahren geschrieben, die Ultraszene läuft Gefahr sich selbst abzuschaffen.

lg sunny


kczyk
15. August 2017 um 0:47  |  613653

wer sich nur in einer gruppe und als teil dieser identifizieren kann, dem kann ein fußballspiel nicht wirklich weiterhelfen


Traumtänzer
15. August 2017 um 0:49  |  613654

Kurzer Kommentar
Dass, was die sog. Herthafans da heute wieder „beigetragen“ haben war echt peinlich hoch zehn. So was will keiner sehen, außer sie selbst vermutlich. Darum will am Ende auch kaum jemand Herthaspiele im TV zeigen. Und dann diese Kindergarten-Sch….. mit dem geklauten Banner. Ey, Leute, hackt’s bei Euch? Weiß nicht, ob das jetzt von Ultras ausging oder welche beteiligt waren…überlegt Euch vielleicht mal, ob es nicht vielleicht auch noch andere schöne Sachen im Leben gibt, die Eurem Leben Sinn stiften. Ich weiß auch, dass hier bald wieder Leute auftauchen und als Ultra-Versteher alles haarklein begründen können, warum das in Rostock alles sein musste und auch richtig war. Ich fand, es war der totale Abtörn und gelebte Hirnentleertheit. Ja, schade, dass wir immer wieder vorrangig durch solchen Mist auffallen. Ich weiß auch, dass nicht alle Fans das sind, womit hier während des Spiels auf den Rängen „geworben“ wurde. Trotzdem fällt es ja dich leider auf uns alle zurück. Ich distanziere mich davon ausdrücklich und will so etwas bei keinem Fußballspiel sehen. Frage mich auch, warum die Polizei das in dem Fall solange durchgehen hat lassen. Deeskalation, schön und gut und auch richtig, aber irgendwann ist ein Punkt erreicht, wo Schluss ist. Da muss man dann auch Grenzen setzen. Und an die paar verantwortlichen Idioten: Das war totaler Bullshit, was ihr da heute verzapft habt.
(Rostocks Fans auch, aber die müssen vor ihrer eigenen Haustür kehren)

Jetzt noch was zum Spiel zu sagen, weiß nicht. Kommt mir gerade so irrelevant vor. Ja, 0:2 gewonnen. War auch verdient am Ende. Aber das ganze Drumherum schadet halt auch irgendwie allem, was auf dem Platz passiert. Schade, schade.


15. August 2017 um 0:49  |  613655

@Tsubasa am 15. August 2017 um 0:40 | 613647:

„Die Schande von Rostock – First World Problems…“

Was willst Du uns damit sagen?

Vielleicht, dass das Abfeuern von Pyrotechnik (teilweise in Richtung von anderen Menschen) keiner größeren Bedeutung beigemessen werden soll, weil es Hunger, Durst, Armut, Krieg etc. auf der Welt gibt?!


kczyk
15. August 2017 um 0:53  |  613656

ich war bisher ein gegner von personalisierten eintrittskarten.
nachdem ich heute die tv-bilder wahrnehmen musste, hat sich meine diesseitige meinung geändert.


apollinaris
15. August 2017 um 0:53  |  613657

@Bonland..es ist völlig egal, was Hansa hat oder nicht hat. Wir Berliner Hertha Fans haben uns um unsere Fans zu kümmern.
Deine Rhetorik..
„Auf keinen Fall soll der Einsatz von Pyros gegen die Hansafans entschuldigt werden, aber der FC Hansa hat eindeutig ein strukturelles Fanproblem, die die heutigen Krawallen mit dem Abbrennen unseres Ostkurven-Banners mit ausgelöst haben. Das ist bei anderen Fanszenen, leider, nicht anders gewesen.“
..ist der ganz übliche Politik-Sprech von Parteifunktionären:
„ich finde auch manches nicht gut. Aber niemand darf sich wundern, wenn da Reaktionen entstehen, wenn die anderen so vorgehen. Und die Verantwortlichen für die Sicherheit haben sowieso versagt“
Was genau erklärt das? die Hertha-Fankurve ( ziemlich struktuiert) mit enormer Feuerkraft das Stadion beballert und dabei auch zielgerichtet auf Menschen…Wie willst du mit deiner Rhetorik unsere Kurbeve in den Griff bekommen?“
Und nochmal runtergebrochen, ist es eben doch der Buddelkasten: „der hat angefangen damit!“
P.S. ich habe deinen Text gründlich gelesen und so wie @kczyk aufgefasst


apollinaris
15. August 2017 um 0:56  |  613658

0:53..ich habe auch keine viel bessere Idee..


Tojan
15. August 2017 um 0:59  |  613659

nur „schade“, dass das gegen das grundgesetz verstoßen würde…

es gibt sehr wohl andere möglichkeiten: strafmaße erhöhen zum bleistift.


kczyk
15. August 2017 um 1:01  |  613660

erkläre genauer – @tojan | 0:59


Tsubasa
15. August 2017 um 1:02  |  613661

@hertha: ich habe ein Fußballspiel gesehen. Das Spiel, wie so viele, wurde unterbrochen. Es war nichts überraschendes dass es in Rostock gekracht hat. Hertha Fans haben Pyro gezündet – Empörung, sogar verständlich. Pyro wurde abgeschossen in Richtung der anderen Blöcke – Berechtigte Empörung. Rostocker verbrennen ohne einschränken der Polizei Minutenlang Hertha Utensilien – da lese ich hier kaum Empörung.

Schande!? Darf es auch mal etwas weniger sein?


Tojan
15. August 2017 um 1:05  |  613662

@kczyk

u.a. das recht auf privatsphäre und datensicherheit sprechen dagegen, zusätzlich zu anderen sachen wie weiterverkaufs- und wiederrufsrecht.


kczyk
15. August 2017 um 1:07  |  613663

schmarrn @tojan – letztlich geht es um die sicherheit öffentlicher ordnung. was sicher bedenktlich ist, nur eine gruppe entsprechend zu gängeln – wie zB nur auswärtsfahrer.
wenn es gewollt wäre, ließe es sich entsprechend regeln.
leider braucht auch die politik diese chaoten.


Stiller
15. August 2017 um 1:08  |  613664

Tsubasa, das ist Quark. Entweder Du stehst auf der Seite des Rechts oder auf der anderen. Wer zuerst provoziert und wo das anfing und wer das anfing … ist nicht nur kindisch sondern würde Gewalt legitimieren.

In unserem Rechtsstaat sind Konflikte nicht durch Gewalt zu lösen. Nicht zu Hause, nicht mit seiner Frau, nicht mit seinen Kindern, nicht mit Andersgläubigen, Andersdenkenden, nicht mit Anderssexuellen, nicht mit Menschen anderer Länder. Niemand mit Niemandem.

Das Gewaltmonopol liegt beim Staat. Dessen Ordnungshüter haben zu handeln. Denen muss geholfen werden. Zur Not auch auf die Sprünge.


Bonpland
15. August 2017 um 1:08  |  613665

Okay, nochmal zur Aufklärung:

1. Pyrotechnik auf Menschen zu schiessen ist absolutes NoGo, egal welche Provokation dahinter steht. Dementsprechend müssen wir uns den Problemen in der eigenen Fanszene stellen.
2. Beim FC Hansa besteht ein massives, jahrelanges Problem mit Gewalt gegen sehr viele Auswärtsfanszenen. Dadurch werden
Gewalttäter der Auswärtsszenen massiv mobilisiert.
3. Mit strikter Fantrennung im Ostseestadion würden sich solche Szenen (Bannerpräsentation in der Nähe der Auswärtskurve) wie heute Abend größenteils verhindern lassen und Ausschreitungen/Provokationen vermieden werden.
4. Es spielt in vielen Lebenslagen durchaus eine Rolle, wer etwas angefangen hat.


Tojan
15. August 2017 um 1:11  |  613666

@kczyk
quark ist es, grundrechte für den kampf gegen minimalprobleme wie fangewalt oder terrorismus aufzugeben. der staat hat genügend möglichkeiten auch ohne einen generalverdacht gegen die gesamte bevölkerung gegen solche täter vorzugehen. meist bereits heute mit teilweise gravierenden eingriffen in persönlichkeitsrechte.


Stiller
15. August 2017 um 1:12  |  613667

„4. … wer etwas angefangen hat“, wird aber nur benötigt, um seine eigenen Gewaltziele (politische Ziele?) zu verfolgen …

Mach den Satz doch mal vollständig. Oder gibt es einen Grund, dies nicht zu tun?

@Tojan, da ist etwas dran. Die Untätigkeit muss Thema werden.


tsubasa
15. August 2017 um 1:12  |  613668

@Stiller: Ich verstehe Deinen Kommentar. Was dieser mit meinem zu tun hat verstehe ich allerdings nicht.

Nochmal gelesen. Nicht verstanden…

Sorry


kczyk
15. August 2017 um 1:13  |  613669

@boland – wenn du dich auch noch zu der erklärung durchringen könntest, dass pyro bei menschenansammlungen grundsätzlich scheiße ist, erhält dein beitrag um 1:08 meine volle zustimmung.
so aber bleibt es bei 0%. denn es gibt für den gebrauch von pyro keinen rechtfertigungsgrund.


15. August 2017 um 1:14  |  613670

@Tsubasa am 15. August 2017 um 1:02 | 613661:

Nein, es darf nicht weniger sein.

Das Abbrennen von Pyrotechnik klingt in Deinen Worten, als wäre es normal – ganz besonders bei dieser Partie. Und weil diese bösen Rostocker auch noch Hertha BSC-Utensilien verbrannt haben, ist das Abfeuern von Raketen in Richtung des Hansa Rostock-Blocks durch diese Idioten im Hertha-Block wohl auch noch folgerichtig?

Hierzu fehlen mir dann jegliche Worte.

Ich kann nur jedem „Pyrotechniker“ bei den Fussballspielen wünschen, dass er sich eines Tages derart schwer verletzen und vielleicht sogar (noch besser) bleibende Schäden davontragen wird – ganz nach dem Motto „aus Schaden wird man klug“, wenn man sonst nicht zur Vernunft zu bringen ist..

Das wäre dann wirklich ein „Selbstreinigungsprozess“.


kczyk
15. August 2017 um 1:17  |  613671

@tojan – dem gbrunde nach gebe ich dir recht.
wenn aber ein gravierendes problem eine entsprechende einschränkung bedarf, dann findet es meine zustimmung. in solchen fällen fände ich es gegenwärtig richtig.
leider ist die fanszene – aus unterschiedlichen gründen – nicht zur selbstheilung fähig.
außerdem liegt es im freien ermessen eines jeden, eine entsprechende veranstaltung zu besuchen.


Spandauer
15. August 2017 um 1:18  |  613672

Ich bin etwas perplex…
nach einer endgültigen Spielanalyse ist mir nicht Ergebnis stimmt…

Bundeswehrinlandseinsätze, harte Strafen: Gefängnis+Geldstrafe+ Stadionverbot auf Lebenszeit versteht sich von selbst und personalisierte Tickets um es besser kontrollieren zu können.
Wer das bezahlen soll ???
Die FIFA und der DFB, dann gibt’s halt weniger aus den Geldöpfen für die Vereine,
bis der letzte …PIIIIIIIIEEEEEEEEEP….. aussortiert ist !!!

Leider wird das wohl ein Wunschdenken bleiben.

Also wird halt mal wieder darüber geredet das wir ein Problem haben lol …
Neeeee macht kein Spaß mehr 😢 vielleicht sollten gesittete Fans kein Auswärtsspiel mehr besuchen dann wird man sehen wie viele Kategorie C Fans noch im Block stehen
oder doch die …PIEP… Als Sportler betrachten, Massenfigtextreeme und offizielle Wettkämpfe organisieren damit lässt sich bestimmt sogar Geld verdienen.
Ja auch wenn die Vorstellung schon pervers ist, aber so missbrauchen diese …PIEP… vielleicht wenigstens nicht länger den Fussball ?

Mir gefällt der Gedanke selbst nicht , aber iwie wäre ich einfach schon froh, wenn mal überhaupt iwas passiert. LOL 😭

Am Ende in Erinnerung bleibt ein trauriger Fussballabend aber eine Runde weiter
HaHoHe

GN8 allen Fussballfans

PS: Keine Macht den Hools 😠👎💩❌🚫💀🙊


Bonpland
15. August 2017 um 1:19  |  613673

Ich werde ganz sicher nicht den Gebrauch von Pyrotechnik mit vorsätzlicher Körperverletzung (Werfen von Pyros gegen Menschen) gleichsetzen. Beides sind, zu Recht, verschiedene Delikte, sonst müsste man ganz Friedrichshain-Kreuzberg an Silvester einsperren.


Herthas Seuchenvojel
15. August 2017 um 1:20  |  613674

ich hab leider nur bis zur 60sten Minute schauen können

mal als Frage: war die erste Pyroaktion nicht weit vor dem Abbrennen der Fahne?
sicher flogen Worte zwischen den Blöcken, aber aufgestachelt haben sich wenn dann beide Blöcke, nicht nur einer
m. M.

personalisierte Tickets gut und schön
hilft sicher, um entsprechende Leute zukünftig draußen zu lassen, sofern das für JEDEN zutrifft und man nicht mehr Tickets im Bündel für seine Kumpels mitbestellen kann ohne weitere Angaben machen zu müssen
trotzdem muß im Vorfeld was geschehen, nämlich die Täter zu identifizieren
solange das (wie heute gesehen) nicht geschieht, greifen auch zukünftig personalisierte Tickets nicht
als Konsequenz für die Zukunft richtig, für aufklärerische Maßnamen aber hoffentlich nicht eingesetzt
ansonsten kommen unbescholtene Dauerauswärtsfahrer wie @Opa von vornherein unter Verdacht

@herthas Idee damals von Portugal ist keine schlechte
dürfte etwas teurer werden, aber 1,2 Euro für die Karte zusätzlich hab ich dann gerne auch noch übrig und spar mir lieber eins von diesen scheinalkoholhaltigen Getränken

ich bin und bleibe immernoch bei der Meinung, wenn wirklich Täter gefasst werden, die Strafen komplett auf sie umzulegen
hab da auch kein Mitleid, wenn danach die Privatinsolvenz droht
das sind erwachsende Leute, rechtsmündig und einige Graue Zellen sollten ihnen auch mitgegeben worden sein
sollten sie diese im Vorfeld nicht benutzen, selber schuld


kczyk
15. August 2017 um 1:21  |  613675

@boplan – pyro zu sylvester ist nicht zu vergleichen mit dem abbrennen von pyro in stadien – ob sie geworfen werden oder nicht.
gib mir tragende argumente dafür, dich und dein ansinnen ernst nehmen zu können.


apollinaris
15. August 2017 um 1:22  |  613676

@bonpland..wie kommen die Massen an Pyro in die fanreihen?-und warum meinst du, wurden die mitgenommen?-um sie wieder mit nach Hause zu tragen?
Wenn ich anfange ernstzunehmen, dass man eine fanprovokation mit einer anderen chronologisch aufarbeitet oder qualitativ gewichte, habe ich schon verloren. Das wäre das Gleiche, als würde man die verschiedenen Ehrabschneidungen , die zB zwischen verschiedenen Banden begangen werden, gewichten wollen oder chronologisch aufarbeiten.
Weder in der Justiz , noch in der Pädagogik macht so eine Handhabe des Konflikts diesen kleiner. Man begibt sich lediglich in den Strudel desselben


Tojan
15. August 2017 um 1:25  |  613677

@kczyk
1. ist es ein gravierendes problem? kommt es dauerhaft zu unzähligen verletzten, vor allem unter dritten, während fußballspielen? ist die zahl z.b. höher als bei allgemein bekannten volksfesten? gibt es dort solche einschränkungen?

2. würde eine erweiterung der maßnahmen nicht bedeuten, dass alle bisherigen maßnahmen bisher vollständig ausgeschöpft wurden? nochmal: wie abschreckend ist es, wenn man als überführter täter in solchen delikten maximal eine nacht festgehalten wird, meistens jedoch nichts befürchten muss? ist das nicht vllt eher ein punkt wo man ansetzen muss?


tsubasa
15. August 2017 um 1:25  |  613678

@hertha: „Das Abbrennen von Pyrotechnik klingt in Deinen Worten, als wäre es normal“ – Das ist mittlerweile Bundesligaalltag. Muss man nicht mögen, mir ist das ziemlich egal, aber passiert halt Woche für Woche mehrfach.

Die von Dir angeführte Kausalität stammt nicht von mir.

Ich habe mir lediglich erlaubt die Frage zu stellen warum sich alle über unsere Fans empören anstatt über unsere Fans, die Sicherheitsmaßnahmen und die Rostocker Fans. Jeder hat daran sein Paket zu tragen.

Wenn Du es „Schande“ nennen willst, werde ich Dir nicht weiter widersprechen. Ich für meinen Teil legitimiere das Verhalten nicht, aber empöre mich auch nicht oder bin gar traurig.

Für mich stand das Fußballspiel im Vordergrund und ich freue mich über einen 2:0 Auswärtssieg.


apollinaris
15. August 2017 um 1:27  |  613679

nun ja..ich habe noch nicht aufgegeben, was die Selbstheilung anbelangt.
Das müsste mir jemand, der lange und tief mit der Materie bei Hertha beschäftigt ist begründen, bevor ich das aus dem Gefühl heraus, einfach so abnicke. Aber wirklich nur jemand, der mit Engage ment und Herz dabei war/ist.


kczyk
15. August 2017 um 1:29  |  613680

@tojan – ein problem ist ein problem, gleich wie intensiv es auf die gesellschaft einwirkt.
wer aber nur einmal zu sylvester in einem krankenhaus in der notaufnahme tätig war, kennt das problem von gebrauch von pyro. er wird in einer gruppe entfacht nicht kleiner.


15. August 2017 um 1:31  |  613681

@tsubasa am 15. August 2017 um 1:25 | 613678:

Wie ich diese durch die hirnlosen „Möchtegern“-Fans herbeigeführten Vorkommnisse benennen soll, ist mir vollkommen egal.

Ich würde das Strafmaß hierfür jedoch in der Härte ansetzen (bereits nach dem ersten Vergehen), dass sich niemand mehr trauen würde, sich auch nur in 10 Meter Entfernung von Pyrotechnik aufzuhalten .

Mein Motto ist:

Wer keine Scheiße baut, dem kann die Härte eines Strafmaßes nicht groß genug sein.


tsubasa
15. August 2017 um 1:33  |  613682

@hertha: Da würden wir denke ich beide keine Gefahr laufen ne Strafe zu bekommen.

Wünsch Dir ne gute Nacht!


kczyk
15. August 2017 um 1:36  |  613683

@herthamuseum – es ist hinreichend bekannt, dass gerade in den ländern in denen die todesstrafe auf mord droht, die meisten tötungsdelikte gezählt werden. ein hohes strafmaß hält keinen gewaltbereiten täter ab.


Paddy
15. August 2017 um 1:38  |  613684

@ kczyk
15. August 2017 um 0:53 | 613656

…dem muss ich leider beipflichten, ich
bin immer ein strikter Gegner davon gewesen,
nur musste etwas sehr Krasses (so wie Heute)
passieren, was auch unserem Verein und der
Außenwahrnehmung schadet, dass mich solche
Dinge leider nicht mehr unberührt lassen
und darauf zu hoffen ist, dass sich ein selbst-
reinigender Prozess im Stande zu entstehen
ist, daran kann ich einfach nicht mehr glauben…

Es wäre wirklich schön, wenn dem so wäre,
allerdings werden selbst die drakonischen
Strafen usw. nicht dazu führen, dass geistig
minderbemittelte Personen sich immer wieder
in die Fanszene einschleusen und dem Ärger
(sei es privater Natur oder woher die jenen
gedankenleeren Raum, die diese Ihr Hirn
nennen) wieder Luft machen, diese den uns
geliebten Sport in aller Gänze fern bleiben.

…durch eine Personalisierung von Einzelkarten,
würde sowas wie Anonymisierung flöten gehen,
was sogar ich selbst für sehr wichtig erachte,
damit nicht „alle über einen Kamm geschert
werden“ , aber möchte nicht jeder Mensch mal
einfach Anonym herumlaufen und Gestalten aus
z.B. dem Arbeitsleben nicht eine Plattform
bieten, dass diese sich das Maul über einen zer-
reißen und so würde es geschaffen, der gläserne
Mensch, wie er schon vor Jahrzehnten propagiert
wurde und jeder sah es kommen, nur tat niemals
jemand etwas gegen diese Entwicklung 🙁

P.S. Ich alleine halte diese ganzen Prozesse für
eine logische Schlussfolgerung der sich weiterhin
viel weiter öffenenden Schere zwischen den
Gesellschaftsteilen (Arm/Reich, Chancengleichheiten
die einfach nicht gegeben sind, aber von den Obersten
vorgegaukelt werden) die dafür einfach ein Ventil
suchen und es durch diese Kanalisierung wohl auch
für die erste Zeit gefunden haben und dadurch wohl
abdriften werden bzw. schon abgedriftet sind…


kczyk
15. August 2017 um 1:43  |  613685

mein schlusswort für heute:
was in rostock ablief war scheiße

(herrgott – meine ausdrucksweise fängt an zu leiden)


Stiller
15. August 2017 um 1:51  |  613686

Tsubasa, es ist doch vollkommen neben der Sache, sich die Frage zu stellen, warum hier nicht alle sofort auf die Rostocker Fans verbal draufgehauen haben. Legitimiert das irgendetwas? Würde das Verhalten der Berliner Pyromanen auch nur um ein Haarbreit besser? Da könnten wir auch mit ner Wand reden.

Im Übrigen ist auch das thematisiert worden. Lies nach. Und von mir auch mehrfach das Verhalten der Polizei. Da erwarte ich, dass die Medien ihren Popo bewegen und für Erklärung sorgen.

Aber, um Deine Frage doch noch zu beantworten, warum das Verhalten der Berliner Pyro-„Fans“ hier das Hauptthema ist:

weil – ich sage bewußt – wir uns betroffen fühlen und den eigenen Namen und den eigenen Verein von Leuten aus der eigenen Stadt besudelt sehen.

Solche Typen gehören in den Knast und nicht (als sogenannte „Fans“) getarnt in die Ostkurve. Die hauen doch mit dem Hintern um, was andere aufgebaut haben. Und diese hirnverbrannten, völlig verlogenen Ausflüchte kann doch niemand mehr ertragen.

P.S.: kriminelle Ordner / Kontrolleure ist auch so ein Thema, für das die Polizei anscheinend noch keine Zeit hatte.


15. August 2017 um 1:52  |  613687

@tsubasa am 15. August 2017 um 1:33 | 613682:

Danke sehr, für Dich auch!


15. August 2017 um 1:57  |  613688

@kczyk am 15. August 2017 um 1:36 | 613683:

Ist das so? Was Du alles so weißt! Hätte ich nicht gedacht.

Ich bin da Radikalist:

Automatischer Arbeitsplatzverlust, Streichung von Lohnersatzleistungen sowie von Sozialleistungen, Verlust der Krankenversicherung, Verlust von Rentenansprüchen etc.

Ja, ja ich weiß – das ist alles nicht umsetzbar, würde diese bemitleidenswerten Menschen in die Kriminalität führen etc.

#wennichderkönigvondeutschlandwär


Stiller
15. August 2017 um 2:10  |  613689

@hertha

Man muss – trotz allen Ärgers – auch fragen, sind es wirklich Einzeltäter, oder wer steckt möglicherweise dahinter? Und: wem könnte so etwas nützen?

Sonst wird man das Problem nie wirklich los.

P.S.: Das letzte Mal sah uns das bundesweite TV-Publikum in Düsseldorf, wenn ich mich recht erinnere. Und jetzt das. Nächtle.


15. August 2017 um 2:23  |  613690

@Stiller am 15. August 2017 um 2:10 | 613689:

Vielleicht hätte eine Art „Sippenhaft“ einen selbstreinigenden Charakter.

Persönlich glaube ich, dass so etwas auch noch in zehn Jahren passieren wird.

Selbst unzählige bereits vor längerer Zeit erlassene Strafbefehle (auch wegen staatsgefährdender Straftaten) werden momentan z.B. in Berlin nicht vollzogen.

Da scheint das z.B. „Feuerwerken“ in einem Fußballstadion unter die Rubrik „Bagatellen“ zu fallen.

Dann muss man sich aber auch nicht wundern, wenn so etwas weiterhin passieren wird.


Fusion
15. August 2017 um 3:30  |  613691

Endlich wieder in der Heimat.

@apo
Ich mache nicht gerne Dinge umsonst (und damit meine ich nicht kostenlos, sondern vergebens) denn wie jeder andere auch habe ich ein Privatleben, inclusive eigener Firma, neben Hertha.
Solange diese Leute nicht angemessen bestraft werden, ist jede Minute die man als normaler Fan in diese Dinge investiert, eine verlorene Minute.
Deshalb finden es die normalen Fans auch sinnlos sich damit wieder und wieder auseinander zu setzen (es passiert wie gesagt in Dialogen und Fantreffen oft genug), wenn man das Gefühl hat, dass keine vernünftigen Bestrafungen geschehen.
Wie viele Prozesse gab es in den letzten 5 Jahren nach Pyro im Stadion?
Welche Strafen gab es dafür für Einzelpersonen?

In jedem Fall zu wenige Prozesse und zu geringe Strafen!

Welches Gefühl muss man auch als organisierter Fan dann zwangsläufig irgendwann bekommen?
Solange von dieser Seite nichts passiert ist es aberwitzig zu glauben die Fanbasen würden sich selbst reinigen, während die Sicherheitskräfte des Veranstalters und die Polizei daneben stehen und nichts tun und auf Nachfrage der normalen Fans, wie so viel Pyro und so ein großes geklautes Banner überhaupt ins Stadion kommen können mit den Achseln zucken.
Es ist deren Aufgabe für unsere Sicherheit zu Sorgen und erst wenn sie das Mögliche und Erforderliche tun, werden in den Fangruppen sicher Prozesse entstehen, die solche Täter ausgrenzen und deren Unterstützer werden sicher keine gegnerischen Fahnen mitbringen, oder Pyro einschmuggeln, wenn die, die sie sonst abgebrannt haben grade Sozialstunden machen, um die 10k € Geldstrafe abzuarbeiten.
Niemand und ich nehme an auch Du nicht Apo, hält seinen eigenen Kopf dafür hin, oder investiert seine Zeit dafür, solange er das Gefühl hat, dass die die es tun sollten und könnten nicht alles ausschöpfen, was innerhalb ihrer Möglichkeiten ist.
Ich jedenfalls habe das Gefühl, dass man dies nicht mit allen Mitteln beenden will, denn wenn man dies wirklich wollen würde, könnte man sich wenigstens einmal bemühen.

@Jörg
Wenn Du die Ostkurve auflöst sperrst Du die wirklichen Hertha Fans aus, aber ich versichere Dir eins, Du löst das Problem nicht!

Ich kann mich nur wiederholen:
Bereits am Ende der ersten HZ hat man deutlich gespürt das es in beiden Lagern im seitlichen (zur gegnerischen Fanszene gewandten Seite) und vorderen Bereich knisterte und spätestens am Ende der Halbzeitpause waren auch Umkleidemaßnahmen zu erkennen. In diesem Moment ist es Aufgabe der Sicherheitskräfte vor Ort einzugreifen bzw. etwas zu unternehmen und das ist nicht passiert bzw. viel zu spät.
Wenn dann sogar noch Fans in den eigentlich abgesperrten Sicherheitsbereich eindringen können, ohne das sofortige Maßnahmen erfolgen, muss ich mich schon sehr wundern.
Es war ja nur ein Hochsicherheitsspiel mit entsprechender Vorgeschichte, da kann man ja eingreifen nachdem es eskaliert ist und die ersten Bengalos und kleineren Brände gelöscht wurden.
Tut mir leid, aber dafür habe ich als Fan null Verständnis, denn wenn ich sehe, wie man im Nachgang mit solchen Leuten umgeht (man begleitet sie zur Bahn und wünscht noch eine angenehme Heimreise) dann verliere ich jedwede Lust, mich damit längerfristig und in meiner wenigen Freizeit weiter auseinander zu setzen.


Spree1892
15. August 2017 um 5:10  |  613692

Interessant finde ich die Aussage bei dem Polizeibericht der Polizei Rostock:

„Bereits während unserer heutigen Einsatzbesprechung informierte mich der Verein F.C. Hansa Rostock, dass laut Informationen der Vereinsführung sich das gestohlene Banner bereits im Stadion befinde und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ausgerollt werden solle.“, so Michael Ebert, Leiter der Polizeiinspektion Rostock.

Daher wurde die Südtribüne gründlich durch auswärtige Ordnungskräfte und Polizeikräfte durchsucht, das Banner konnte dabei jedoch nicht gefunden werden. Da die durchsuchenden Ordnungskräfte keinerlei Bezug zum F.C. Hansa Rostock haben, kann nahezu ausgeschlossen werden, dass das Banner durch sie ins Stadion gelangte oder bei Kontrollen unentdeckt blieb.

„Somit liegt die Vermutung nahe, dass das Banner über vereinseigene Strukturen und mit Wissen von Vereinsoffiziellen ins Stadion gelangen konnte.“, so Michael Ebert.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108765/3709115

Nun mal meine Meinung:
Ich bin mir sicher, dass man ohne die Banner Präsentation die durch einem Einbruch im Jahr 2014 zustande kam, vieles verhindern könnte. Da wäre es wohl „nur“ bei der Pyroshow Anfang 2. Halbzeit gewesen und mehr nicht. Die Herthaner oder Chaoten (wie manche es nennen) sind eigentlich nicht so und schießen Raketen auf Leute in anderen Blöcken. Nach Düsseldorf Relegation und heute sah ich es erst zum 2x. (2x natürlich zu viel). Ich gehe hier von einer Kurzschlussreaktion aus und ein Blackout von einigen Herthanern. Zu entschuldigen ist das natürlich nicht und will die Leute auch nicht in Schutz nehmen. Rostock hingegen ist leider für solche Aktionen schon mehrfach aufgefallen, sei es bei Spielen gegen Union, Magdeburg oder St. Pauli.

Es ist leider lächerlich ein Banner zu zeigen, weil man es bei einem Einbruch erbeutet hat, aber der Banner hat(hatte) ein hohen Stellenwert als Herthaner und nicht nur für die aktive Fanszene sondern für viele andere noch.

Vor und Nach dem Spiel war es rundum ruhig.

Eine harte Strafe wird es geben. Ich rechne mit einem Teilausschluss für die Ostkurve oder ein Ausschluss bei einem Auswärtsspiel.
Rostock dagegen ist auf Bewährung, wird wohl härter sanktioniert werden.


Inari
15. August 2017 um 6:56  |  613693

Ja ja, die armen herthaner , genötigt von den Bösen Rostockern. Opfer der Provokation. Logisch.
Alle Vereine haben ein Hooligan Problem. Manche mehr, manche weniger. Wir ebenfalls.

Der Staat muss durchgreifen. Hohe Strafen sind wichtig, aber führen alleine zu keiner Verhaltensänderung. Es ist bekannt, dass nicht die Höhe des Strafmaßes hauptsächlich abschreckend wirkt, sondern die Wahrscheinlichkeit erwischt und bestraft zu werden – bei dann entsprechend hoher Strafe.

Wir haben eine Kultur der Verharmlosung, besonders im linken Spektrum und ein hohes Gewaltproblem links und rechts. G20 war das beste Beispiel. Wie unsäglich sich DIE LINKE nachher hinter die Gewalttäter gestellt hat, war widerlich. In Berlin wollen tiefrot und grün keine Kameras, dafür bitten Sie um Handy Filmchen von Passanten. Geisteskrank.

Und die Polizei und Justiz haben auch große Probleme. Auf dem rechten Auge blind, Strafen lächerlich. Da kriegen sogar Mörder Kulturrabatt wenn sie aus dem islamischen Staaten kommen und ihnen ja nicht bewusst sein konnte, das bestialischer Mord bei Untreue-Vorwurf in Deutschland nicht akzeptabel ist.

Unser Staat hat ein riesiges Problem in allen Bereichen. Kuschel Kurs überall. Deeskalation und Wiedereingliederung überall. Schwäche , so sehen es all diese oben genannten Gruppen, überall. Die Hooligan
-Gewalt ist ein Aspekt der gleichen Medaille.


bnlsascha
15. August 2017 um 7:41  |  613694

Nach einer Nacht Schlaf mein Senf:
Danke Ihr Deppen! – wegen den Idioten auf beiden Seiten kann ich mich nicht wirklich darüber freuen, dass Hertha weiter ist und das Tor von Weiser war eigentlich wirklich eines der schöneren.
Samstag gehts mit dem Neffen ins Stadion, hoffentlich muss ich da nicht die Frage beantworten „Warum brennts da?“.
Ich war gestern schon verwundert wie Gottlob das große Hansa-Banner das die Fankurve verdeckt hat so feiern konnte, ich habe gleich gesagt: Die bereiten da drunter was vor. Das ist doch bekannt, dass man diese Anonymität gerne nutzt – hätte man das hier vielleicht in einem Hochsicherheitsspiel vielleicht das Banner verbieten sollen?
Ich bin immer noch dafür, wenns in einem Block brennt einfach Wasser drauf schütten, egal wieviele Leute davon auch durchnässt werden.
Wie ich hier im Blog die Aufforderung gelesen habe, dass die anderen Hertha Fans doch mal was tun sollen wenn wieder Pyridioten aktiv werden:
Das sind gewaltbereite Deppen mit einem Feuerwerkskörper in der Hand, will man wirklich rausfinden was passiert wenn man die anspricht?
Ich weiß – der „normale“ Hertha Fan ist (sollte zumindest) in der Überzahl, aber trotzdem bräuchte es einen der zuerst den Mund aufmacht.
Echt eine Schande, Hertha siegt professionell (wenn auch nicht schön) im FreeTV, man hätte Leute dem Verein näher bringen können und beiderseitige Kämpfe versauen alles.


Chriss
15. August 2017 um 7:49  |  613695

Täter identifizieren, individuell bestrafen – und das Problem wäre sukzessive gelöst. Da ich mir nicht vorstellen kann, dass das nicht machbar sein soll, frage ich mich: ist das nicht gewollt? Und wenn dem so ist: warum nicht? Wer sperrt sich dagegegen?


Boy Berlin
15. August 2017 um 8:13  |  613696

Zu den Ausschreitungen ist bereits vieles gesagt und ich schließe mich vollumfänglich den kritischen Stimmen der Nacht an, denn die Performance der (Möchtegern)-Fans war peinlich und nicht diskutabel.
Mir egal, wer mit dem zündeln von einem Banner angefangen hat… Wer solche Provokationen nicht aushält, ist ein charakterlich schwacher Mensch und nichts als bemitleidenswert.

Ich würde aber gerne ein paar Gedanken zum Spiel loswerden.
Gestern wurde auch vermehrt geschrieben, es sei keine Weiterentwicklung der Mannschaft zu sehen gewesen. Das sah ich völlig anders.
Zwar gab es hier und da noch so einige Fehlpässe und auch mal einen merkwürdigen Laufweg, aber das trainierte Gegenpressing hat mir imponiert. Gerade ab der 80. Minute kamen die Rostocker ja nicht mal mehr über die Mittellinie, weil der Druck der Hertha so groß war.
Wirklich eine klasse Leistung wenn man bedenkt, wie schwerfällig Hertha gegen Regensburg letztes Jahr aufgelaufen ist. Ibi ist auch noch in der 90. die Gegner im Vollsprint angelaufen, das zweite Hertha Tor (bei dem glaube ich vier Herthaner am Mittelkreis pressen und somit den Konter provozieren können) war auch ein Ergebnis des Trainings.

Spielerisch denke ich, kann man mit dem Auftritt zufrieden sein. Es war jetzt keine Glanzleistung, aber die trainierten Inhalte waren doch schon zu erkennen!


frankophot
15. August 2017 um 8:13  |  613697

…was passiert, wenn ein normaler Fan im Block den Mund gegenüber den Hirnlosmasken aufmacht, habe ich in Bröndby gesehen.

Apropos Bröndby: War auch das erste Saisonspiel und kam im Free TV…
danach war ja (relative) Ruhe für den Rest der Saison.

Der Verein sollte ein paar Anstrengungen unternehmen, das gewisse Dinge nicht zur „Tradition“ werden…

@inari: Ich bin eigentlich ganz froh, nicht in einem Polizeistaat zu leben.


15. August 2017 um 8:13  |  613698

http://www.immerhertha.de/2017/08/14/live-hertha-und-die-pokal-huerde-hansa-rostock/#comment-613652

Zitat @sunny:

“Ich habe es schon mehrfach in den letzten Jahren geschrieben, die Ultraszene läuft Gefahr sich selbst abzuschaffen.“

Wenn’s man bloß so weit wäre!


Matzelinho
15. August 2017 um 8:33  |  613699

Ab 50 Euro pro Karte in der Ostkurve!!


Bertram
15. August 2017 um 8:37  |  613700

Die Aktion war geplant. Das Zeug kam erst nach Rostock, dann unbemerkt ins Stadion. Wie kann man da von Kurzschluss sprechen? Das war mindestens seit wenigen Tagen geplant. Die Abkehr von der weißen Kleidung hin zu Brille, Mundtuch und Kapuze war Teil des Plans. Sind die alle vorher noch schnell zum H&M und haben sich neu eingekleidet? Haben die in Rostock vielleicht einfach höhere Lagerbestände an schwarzen Hoodies als hier? Diese Aktion war von vorne herein geplant, und zwar nicht nur als idiotische Aktion einiger weniger. Diese Formulierung kotzt mich nur noch an. Einfach, weil sie falsch ist. Einige wenige könnten von couragierten Fans gestellt werden. Diese sind in den Auswärts-Blöcken, die von „unseren“ Leuten besetzt werden, allerdings stark in der Unterzahl.

Ich habe weder etwas gegen Pyrotechnik, noch gegen die Ultraszene per se. Beides hatte auch für mich in früheren Tagen einen gewissen Reiz. Es ist allerdings erschreckend, wie sehr die einzelnen Gruppierungen mittlerweile von saudummen Arschlöchern unterwandert sind.


backstreets29
15. August 2017 um 8:37  |  613701

@inari
ist selten der Fall, aber deinem Posting stimme ich vollumfänglich zu.
Leider wird Gewalt in Deutschland unterschiedlich bewertet und bestraft.
Das Pyroproblem existiert nicht erst seit gestern.
Was mir auffällt und was mich wundert ist, dass
das Zündeln immer von den Auswärtsfans ausgeht.

Hier sollten sich auch die Vereine mal Gedanken machen, wie man
unterbinden kann, dass das Zeug ins Stadion kommt.


Derby
15. August 2017 um 8:41  |  613702

@Papa @HerthaBarca

Sorry hatte nicht mehr gelesen gestern und war bedient von den Ausschreitungen. Zu euren Fragen:

Es ist nicht das erste mal, dass unsere Fans durch lebensgefährliches abbrennen von Pyro oder beschießen der Gegner auffallen. Das ist kriminell und wie gesagt, kann lebensgefährlich sein. Da wir ja zusätzlich noch eine tolle Historie mit einem Platzsturm haben, wo gehirnamputierte Menschen Jagdszenen im Oly veranstaltet haben, hätte ich von einer Journalistin erwartet, das sie fragt, was der Verein (mit dieser Historie) für Konzepte hat, um diese zu verhindern.

Was existiert an Ideen, Maßnahmen, an Umsetzungsstrategien? mti wm arbeitet man zusammen – Fans, Polizei, Psychologen…. um dem Problem Herr zu werden?

Wie versucht man die Assi in Regress zu ziehen oder wie versucht man solche Idioten von den richtigen Fans zu isolieren und aus dem Stadion herauszuhalten.

Das wären meine Fragen gestern gewesen.

Das war gestern wieder Krieg auf den Rängen. Das brauche ich nicht in einem Stadion wo friedliche Zuschauer 22 Männern dabei zuschauen wie man versucht einen Ball ins Tor zu bekommen.

Muss es erst wieder Tote geben? Friedliche Fans oder sogar Kinder verletzt werden, damit hier härter vorgegangen und etwas passiert?

Was noch dazu kommt, abseits den menschlichen Aspekts – wie stehen wir vor einem potentiellen Investor da, der Geld in Hertha investieren soll, aber mit Gewalt und Verbrechen in Zusammenhang gestzt werden könne? Würde ihr in so einen Verein investieren der mir so viel negative Publicity bringt?

Also die Frage dann von mir an die Verantwortlichen.

Was macht unser Verein um gegen die Gewalt in den eigenen Reihen vorzugehen und diese zu verhindern??

Zu Rostock – die interessieren mich in diesem Augenblick überhaupt nicht. Wenn wir vorher nicht aufgefallen wären, wäre das was anders, aber wir haben auch keine unbefleckte Weste.


HerthaBarca
15. August 2017 um 8:50  |  613704

Schönen Dank noch einmal an die Vollhonks!

Ich komme ins Büro – und was passiert?

Na klar – ich werde als erstes darauf angesprochen, was denn los war und nicht etwa, schön, dass ihr weitergekommen seid.

Ich bin drauf und dran ein Banner für Samstag vorzubereiten, in dem ich mich bei diesen Typen bedanke für die Außendarstellung unseres Vereins.

@MoPo
Ich weiß auch nicht ob es nötig ist, dass das einzige Foto des Spiels, das in der Zeitung abgebildet wird, unbedingt ein Pyro/Feuer-Foto sein muss.
Wäre es vielleicht auch besser gewesen, zwei Artikel zu verfassen?
Eines mit dem sportlichen Aspekt und eines mit dem Honk-Aspekt?!?!
Wobei der Text mit dem sportlichen Aspekt länger ausfallen könnte/sollte – aus meiner Sicht.
Aber vielleicht kann @ub ja dazu was sagen.

@Ostkurvenversteher
Komisch, noch nix!
Sind auch sie mit ihren Erklärungen am Ende?


Hr.Thaner
15. August 2017 um 8:51  |  613705

Inari 06:56
Ich werde nicht ausführlich auf das eingehen, was Dir mal gerade durch den Kopf ging.
Nur soviel, und das beschreibt das Problem einer mittlerweile gefühlten Übermacht in Deutschland, eine Meinung ersetzt offenbar flächendeckend Fakten und jeglichen Versuch, objektiv zu urteilen.
Bei aller verständlichen Empörung über die Vorgänge in Hamburg, mittlerweile hätte man sich faktentreu schlau machen können und die Ereignisse dort ordentlich bewerten können.
Dass das nicht Dein Ding zu sein scheint, liest man dann weiter.
Egal.
Ich habe seit Längerem ein Problem mit Unsportlichkeit im Auftreten unseres „harten Kerns“. Vielleicht werden wir mit diesem Thema einmal beginnen und so Erfolg haben. Wir können nicht davon ausgehen, das Gesänge, die andere Menschen verunglimpfen oder unterminieren, nicht der Türöffner für die nächste asoziale Handlung sind.
Ich habe auch miterlebt, wie absolute Stars und echte Herthaner wie Marcelhino, Raffael usw. bei ihrer Rückkehr ausgepfiffen wurden. Gleiches wird Brooks bevorstehen. Ich bin davon angeekelt.
Wenn wir keinen alternativen Kodex formulieren und darauf dringen, dass er eingehalten wird, dann brauchen wir uns keine Gedanken über härtere Strafen, die im Übrigen nichts bringen, etc. machen.
Wir haben ein gesamtgesellschaftliches Problem mit den vielbeschworenen Werten und sind erschrocken, wenn sich der Fussball als Spiegel der Gesellschaft präsentiert.
Nun doch nochmal nach Hamburg, lieber Inari, es war, entgegen der vorgefertigten Berichte in Wurstblatt und Flimmerröhre, eine Mischung aus besoffenen Partypublikum und gutbürgerlichen Muttersöhnchen, die sich dort ausgelebt und gegenseitig angefeuert haben. Deswegen wirst Du auch dort keine großartigen Prozesse erleben und die vielzitierten sofortigen Freilassungen verstehen.
Wir haben ein Gewaltproblem in dieser Gesellschaft. Wer unbedingt relativieren will, kann die zahnlose linke Szene gern mantrartig immer wieder bemühen. Sollte sich aber nicht wundern, wenn diese Blindheit zum Steigbügelhalter ganz anderer Probleme wird.


elaine
15. August 2017 um 8:51  |  613706

Die Aktion war geplant. Das Zeug kam erst nach Rostock, dann unbemerkt ins Stadion. Wie kann man da von Kurzschluss sprechen?

und genau so ist es.
Alle wussten es vorher und es wird in Kauf genommen.
In dem Hochsicherheitsspiel werden die gewaltbereiten Ultras schön nebeneinander gesetzt. In den“Fangruppen“ wird nichts unternommen. Das es funktioniert hatten wir bei deren eigenen Feiern gesehen, wo Pyro untersagt war und alle sich an das Verbot hielten. Wenn es nicht um die eigene Kohle geht, dann ist das plötzlich wieder nicht möglich

Als es anfing zu brodeln , was alle bemerkten, wie auch Effe im TV sagte, wurden keine zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen eingeleitet.

Alle sahen Ewigkeiten tatenlos zu!

Neulich wurde hier der Vorschlag gemacht, trainierte Kampfsportler ein zu schleusen. Die könnten jedenfalls die gewaltbereiten dazu anleiten, sich nicht zu vermummen oder um zu kleiden.
Wie das alles ins Stadion gelangt , sollte auch mal wieder beleuchtet werden.

Jedenfalls bin ich bedient. Die Kommunikation, die man pflegt ist für die Tonne, aber der Verein muss endlich gegen die Chaoten vorgehen


sunny1703
15. August 2017 um 8:54  |  613707

Wir brauchen mit Sicherheit keine neuen Gesetze,die vorhandenen müssten nur ausgeschöpft werden.
Neue Gesetze für Fußballkrawallos?
Das wird kaum durchsetzbar sein bzw nur im Rahmen von einer allgemeinen Gesetzesverschärfung .
Ob ich das jedoch möchte ,lasse ich mal dahin gestellt.

Ein Problem bleibt für mich die Duldung der Krawallos durch die anderen Fans im blog. Wenn in dem Bereich kein Umdenken stattfindet, werden immer wieder Kollektivstrafen so ungerecht sie für die meisten sind, die Folge sein.

Unser Verein bekommt Strafen und ich frage mich,wie holt sich der Verein diese Mehrausgaben wieder rein?

Die Krawallos müssen durch die richtigen Vereinsfans im blog geoutet werden.
Mögen sie in der Gruppe als Folge verachtet werden, der Verein und wir anderen und das ist die allergrößte Zahl an Herthafans werden es ihnen danken.
Gibt es Belohnungen durch den Verein für diese mutigen Fans?

Ein anderes Problem sehe ich in den jeweiligen privaten Sicherheitsdiensten vor Ort.
Lassen sie bewusst solche Mengen an Gefährdungspotential ins Stadion oder sind die Kontrollen zu lasch?

Dass sie dann im Stadion nicht mehr die Köpfe hinhalten möchten, wenn sich die Krawalloszene beschießt oder wenn sie randaliert,oder gar prügelt, kann ich verstehen.

Ich frage mich, wenn eine solche Menge an Pyros usw in das Stadion kommt, was kann dann noch ins Stadion kommen, dann sind die Stadien schlicht zu schlecht gesichert.

Da es scheinbar keine zuverlässigen Sicherheitsdienste gibt,oder sind die sogar teilweise von der Krawalloszene unterwandert?, sehe ich die Polizei gefordert,bei allen Schwierigkeiten die das mit sich bringt und bei allen Mehrkosten für die Vereine und damit auch für uns alle.

Wenn es denn schon Quatschrunden geben muss,dann nicht „wir bekehren Krawallosrunden“ sondern „wie machen wir den Besuch eines Fußballspiels sicher Runden“.
Personalisierte Eintrittskarten könnten ein kleiner Anfang sein.

lg sunny


Seppel
15. August 2017 um 9:00  |  613708

Jeder der versucht das gestern Geschehene, entschuldigend zu erklären ist Mittäter. So meine Meinung.


Seppel
15. August 2017 um 9:05  |  613709

Das Übel fängt schon mit der Verunglimpfung anderer Vereinsnamen an. Ganz dumme Einstellung! Respektlos.


HerthaBarca
15. August 2017 um 9:16  |  613710

Nun zum Sportlichen:
Ich fand, es war für`s erste Spiel, eine souveräne Vorstellung.
Hertha hat auch in der ersten Halbzeit den Ball im Mittelfeld gut rotieren lassen – die Rostocker mussten permanent dem Ball hinterherrennen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das ein Teil der Taktik war – auch wenn es für uns nicht immer schön anzusehen war.
In der zweiten HZ wurde der Druck merklich erhöht, wodurch einige gute Chancen herausgespielt wurden. Ein früheres Tor hätte wahrscheinlich zu einem wesentlich höheren Sieg beigetragen.
Was mir auch gefallen hat, dass nach dem 0:1 weiter auf das zweite Tor gespielt wurde – das Pressing zum 0:2 hatte erfreulicher Weise ja auch noch seinen Erfolg.
Gerade dieses zweite Tor könnte dazu führen, das Selbstbewusstsein der Mannschaft zu stärken, da ein Teil der Vorbereitung zum Erfolg geführt hat. Das lässt die Mannschaft daran glauben, vorgegebene Trainingsinhalte umzusetzen, weil sie funktionieren.


Herthas Seuchenvojel
15. August 2017 um 9:22  |  613711

seitdem die Berliner Polizei immer öfters Fahndungsfotos veröffentlicht und diese anscheinend häufig zum Erfolg führen……

wenn unbeteiligte Fans sich nicht einmischen möchten um keine blutige Nase zu Riskieren
einfach mal mit Smartphone draufhalten, wenn das Gesicht zu sehen ist und die Fackel in der Hand
wenn nicht, abwarten, bis derjenige wieder erkennbar (wieder umgezogen) im Block steht
dazu müßte es eine Platform geben, in der man anonym diese Fotos hochladen kann mit einer anonymen nicht mitlesbaren Nachrichtenbox
das sind keine Einzelgänger, die sitzen auch nicht 23 h in ihrer Bude
die kennen sicher etliche, auch Poryabgeneigte
so würde man wenigstens an die Namen im Laufe der Zeit kommen und sie unter Beobachtung bekommen


Etebaer
15. August 2017 um 9:23  |  613712

Zum Spiel muß man nicht viel weiter sagen, engagiert zum Pflichtsieg.

Zur Pyrorandale muß man auch nicht so viel weiter sagen, Verstandlose sorgen für Verständnislosigkeit.
Eindämmen kann man das nur, indem man den Leuten das Gefühl nimmt, welche Art Held auch immer zu sein und sie bloßstellt und der Lächerlichkeit anheim gibt.
Bloßstellung, Lächerlichkeit ist abschreckender als Strafandrohung welcher drakonisch unausgewogener Art auch immer!

##

Neue Saison, die wird komisch, da die Bundesliga viel Qualität verloren hat, das teilweise durch Potenzial ersetzt wurde.
Bayern klar schwächer
Dortmund klar schwächer
RBL und Hoffenheim, Hertha, Köln buckeln unter der Doppelbelastung.
Köln schwächer.
Freiburg schwächer.
Ausser Schalke und Gladbach alle anderen schwächer als in ihrer letzten Bundesligasaison.

Schalke hapert immer noch daran Potenzial in Qualität zu entwickeln und zu halten, denn in den letzten Jahren ist Qualität entweder verkauft worden, sobald sie entwickelt war, oder herausgealtert.
WENN Schalke die Ruhe bewahrt und der Trainer seinen Laden im Griff hat, es gelingt brach liegende Qualität herauszuarbeiten, dann kann diese Saison eine Rückkehr in den internationalen Fussball möglich sein.

Gladbach könnte der Profiteur dieser Saison werden, wenn man ohne gravierende Verletzungen bleibt und an einem Strang zieht.

Die Werksvereine sind Wundertüten mit Enttäuschungspotenzial.
Leverkusen Entscheidungswege sind mir ein Rätsel.

Die Aufsteiger langjährige Bundesligisten die wissen sollten, wie es geht.

Favoriten auf den Abstieg sind aber HSV, Mainz, Augsburg.
Augsburg als kleinster Bundesligist hat im Abstiegskampf sein natürliches Refugium.

Mainz verrät seine Philosophie und will als Zwerg ein Großer sein.

Der HSV ist der schlechtgeführteste Topligen-Verein Europas und vielleicht sogar in der Welt – das geht nur über einen begrenzten Zeitraum gut und wenn ein Verein, wenn Funktionäre, wenn Spieler, wenn Fans sich einen Abstieg verdient haben, dann die Hamburger, deren Uhr 1983 mit dem Sieg im Landesmeisterpokal stehengeblieben ist, die einen Messiaskomplex haben, Vetternwirtschaft betreiben, sich in Machtspielchen aufreiben, auf Verträgen ausruhen und keinerlei Leistungsmentalität, Vernunft in jeglichen Entscheidungen zeigen und sich selbst als natürlchen Bayernjäger sehn, der einfach nur vom nächsten Messias (Schlangenölverkäufer) wachgeküsst werden muß.

Es wird einfach Zeit, das die Zeit in Hamburg in die Moderne tickt!

Ticktack…


backstreets29
15. August 2017 um 9:33  |  613713

@HrThaner

Wenn du die linke Szene als zahnlos bewertest, dann solltest du dich dringend besser informieren.
Nur weil die Straftaten dieser Gruppierungen unter den Teppich gekehrt und medial wenig aufbereitet werden, heisst das nicht, dass es da eine unglaubliche staatliche geförderte gewaltbereite und gewalttätige Szene gibt. Und der harte Kern ist deutlich grösser als du es hier verniedlichend darstellen möchtest.
Um das klar zu stellen, was ja in heutigen Zeiten leider unabdingbar ist.
Gewalt ist zu verurteilen, egal ob von rechts, links, Migranten, Hooligans oder sonstwem und muss vom Rechtsstaat mit aller Härte verfolgt werden.
Wenn einzelne Gruppierungen da aber immer wieder straffrei ausgehhen, fördert das die Gewalt, anstatt ihr Einhalt zu gebieten.

Mich würde mal das Sicherheitskonzept interessieren, dass diese Dinge immer und immer wieder ins Stadion gelangen können.
Einlasskontrollen verpuffen da wirkunsglos. Fanbeauftragte, Diskussionen zwischen Ultras und Vereinen bringen nix. Selbstreinigung der Kurven funktioniert auch nicht und der Rechtsstaat steht daneben und sieht zu.


Bosingwa
15. August 2017 um 9:36  |  613714

Gestern Abend war eine erneute Schande für Hertha, für Hansa, für die deutsche Polizei und Politik.
Ein paar hundert Gewaltbereite können vor den Augen der Polzei tun und lassen was sie wollen, die Polizei schaut erstmal zu. Dort herrscht kein Respekt, keine Angst vor Strafen, ein Fußballstadion wird wieder als gesetzesfreie Zone empfunden.

Das Spiel wird nach 15 Minuten Pause fortgesetzt, nach dem Motto „die kriegen sich wieder ein“, die Idioten kommen einfach beim nächsten Mal wieder.
So geht das seit Jahren. Nirgendswo werden echte Grenzen gesetzt!
Die Gesellschaft lässt sich von einer Minderheit den Spaß am Fußball nehmen.

Die Polzei setzt kein zeichen und räumt den Block. Deeskalation wird es genannt. Dies ist nur bis zu einem gewissen Punkt verständlich.

Warum werden diese Idioten nicht einfach aussortiert? Jede halbwegs vernünftige Disco siebt Gäste vor dem Eingang aus.

Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit, dann gibt es auch keine Krawalle im Stadion.

Lernen durch Schmerz!

Natürlich werden solche Entscheidungen für Wut und Frust sorgen und nicht jeder wird am Anfang Verständnis haben. Die Schuld liegt aber bei den „Krawallmachern“ und diese werden meiner Meinung nach von der Gesellschaft noch nicht klar genug ausgegrenzt.


Pro
15. August 2017 um 9:53  |  613715

Spiel verdient gewonnen, aber dennoch verloren……


blauball
15. August 2017 um 9:53  |  613716

Das Schlimmste daran ist, nächsten Samstag sind diese miesen Typen wieder im Stadion. Wenn Millionenunternehmen ihre Gäste/Kunden nicht unter Kontrolle bekommen, kann man von Versagen oder Unfähigkeit sprechen. Die Verein sind der Veranstalter und sollten eigentlich die Hausordnung gewährleisten. Mit diesen gut organisierten Banden will man sich nicht anlegen.


Stocki
15. August 2017 um 10:00  |  613717

Eine Nacht später:

Das Dreieck Esswein, Leckie und Weiser hat mehrfach gute Ansätze gezeigt. Das macht Lust auf mehr. Die Flanken waren von beiden Flügeln noch nicht zielgenau. Ich bin gespannt wie das mehr an Speed in der Bundesliga aussieht. Zumindest wird es auch von der Bank Alternativen geben. In Summe: Vorfreude auf die Saison!!!

Das Trainerteam wird nun auch zeigen müssen, dass hier mehrere Spielsysteme erfolgreich umgesetzt werden können.

Einzig bedauerlich: Stocker passt nicht mehr ins Team.

Die abfälligen Bemerkungen in diesem Blog zu Kalou habe ich noch nie verstanden.

Gruß vom Bodensee, Stocki


Bärlin
15. August 2017 um 10:22  |  613718

Wenn man es schaffen würde bis zum nächsten Heimspiel wenigstens ein paar von den Straftätern (Ich möchte sie nicht Hertha Fans nennen) namhaft zu machen und man wissen würde das sie im Stadion sind,
würde ich gern ein Foto von den Personen mit Namen auf der Anzeigetafel sehen und der Stadionsprecher macht dabei folgende Durchsage:
“ Name hat durch seine Straftaten im letzten Auswärtsspiel das Ansehen und den Ruf des Vereins geschadet. Der Verein Hertha BSC distanziert sich von solchen Fans, daher verlassen sie das Stadion. Sollten Sie nicht freiwillig gehen, werden sie durch den Ordnerdienst aus dem Stadion entfernt.“
Hätte bestimmt einen gewissen Reiz zu sehen wie die normalen Fans reagieren. Ich für meinen Teil würde auf jeden Fall Klatschen und lauthals ein Ha Ho He Hertha BSC skandieren.


don mikele
15. August 2017 um 10:23  |  613719

Hertha BSC sollte die gesamte Saison keine Auswärtskarten verkaufen.
Wer Auswärtsspiele besuchen will,muss sich an den Heimverein wenden.


Stiller
15. August 2017 um 10:32  |  613720

@backs, das stimmt so nicht. Hr.Thaner verharmlost keine „linken“ Gewalttaten; er sagt:

… entgegen der vorgefertigten Berichte in Wurstblatt und Flimmerröhre, eine Mischung aus besoffenen Partypublikum und gutbürgerlichen Muttersöhnchen, die sich dort ausgelebt und gegenseitig angefeuert haben. Deswegen wirst Du auch dort keine großartigen Prozesse erleben und die vielzitierten sofortigen Freilassungen verstehen.

Auf den Abschluß der Untersuchungen bin ich gespannt.

Aber was Haltung und den Sprachkodex betrifft, bin ich voll und ganz bei Hr.Thaner. In unserer Gesellschaft müssen wir wieder zu grundsätzlich anständigem Verhalten und nicht zu charakterloser Beliebigkeit zurückkommen.

Gut, bei körperlicher Gewalt scheinen wir uns weitgehend einig zu sein. Aber eine sportliche Haltung würde auch bedeuten, dass man die Leistung des Gegners anerkennt und nicht noch (offen) Hass verbreitet. Für manch Grenzdebile ist dann der nächste Schritt nicht weit. Ihnen reicht es wenn sie wissen, dass es für sie ein klammheimliches Unterstützerfeld gibt.

Und was die Polizei betrifft, frage ich mich seit Jahren, warum mehr als 1000 Brände in Flüchtlingsheimen nicht aufgeklärt sind und die Brandfackel-Szene in Stadien seit Jahren ihr Unwesen treiben kann. Wissen die, dass sie nichts zu befürchten haben?


Tsubasa
15. August 2017 um 10:33  |  613721

@Bärlin: Darf es auch die ganz normale Strafverfolgung, wie bei jedem Delikt sein?


Tf
15. August 2017 um 10:39  |  613722

Über 1000 Kilometer vom Spiel entfernt habe ich mit Freunden das Spiel im Fernsehen verfolgt. Sollte Werbung werden und da hier Schulferien sind, sollten auch die kleinsten Gäste für Hertha gewonnen werden. Ab der 70. Minute war dann die Aufgabe von uns Erwachsenen verstörten Kindern ihre Fragen zu erklären ob man da auch sterben könne. Ich gebe auf Fußball als Familienevent zu bewerben und werde mich in ein Schnecken Haus als Exilberliner zurückziehen.
Am Arbeitsplatz werde ich es wie Pal im ARD-Interview halten. Er hat schnell umgeschaltet und gesagt dass er lieber über Sport spricht. Ich kann ihn verstehen: er verantwortet die Dinge nicht hat keinen Einfluss darauf, kann sie nicht ändern. Also den Fokus auf den Sport.


kczyk
15. August 2017 um 10:52  |  613723

vor wenigen tagen erst hat herr gnisa, der vorsitzende des dt. richtertags, offen kritisiert, dass in deutschland ordnungswidrigkeiten hartnäckiger verfolgt und geahndet werden als straftaten.

der rechtsstaat zieht sich aus seiner verantwortung.
vor diesem hintergrund ist es nur verständlich, dass fans sich nicht gegen chaoten im eigenen lager stellen.
wenn gewalt einen teil des demonstrationsrechts darstellt und der staat deshalb milde walten lässt, fällt es mir bereits schwer, das chaos zu akzeptieren. dennoch müssen wir es wohl hinnehmen.
wenn aber gewalt allein damit begründet wird, dass sich die chaoten wodurch auch immer provoziert fühlten, ist bei mir mit verständnisbereitschaft vorbei.


Leuchtfeuer
15. August 2017 um 10:53  |  613724

Meine Forderung:
Herr Weiser ist für sein provikatives Verhalten im Anschluß an sein Tor, den Fans von Hansa Rostock gegenüber, Vereinsintern für drei Spiele zu suspendieren. Gerade vor dem Hintergrund des drohenden Spielabruches ist dieses Verhalten nicht zu tolerieren. Zumal Weiser in der Vergangenheit wiederholt durch respektloses und provokatives Verhalten aufgefallen ist.

Und…. sich „Provozierenlassen“ ist eine Entscheidung.

Herzliche Grüße
Leuchtfeuer


kczyk
15. August 2017 um 10:56  |  613725

zu 613723
richterbund statt richtertag


backstreets29
15. August 2017 um 10:59  |  613726

@stiller

Ich meinte das „Mantra der zahnlosen Linken“
Viellecht kann HrThaner das ja aufklären


Stiller
15. August 2017 um 10:59  |  613727

Ich würde mal zumindest mit Weiser und der Mannschaft sprechen.

Denn die anständigen Rostocker Fans werden verhöhnt und die Gewalttäter lachen sich ins Fäustchen. So können sie ihren Hass noch einfacher kultivieren.

Wenn, dann sollte man seine Freude mit den eigenen, friedlichen Fans feiern.

Ich glaube aber, Weiser nimmt das zu leicht.


Spandauer
15. August 2017 um 11:03  |  613729

Eine Nacht ist rum, den Idioten wurde genug Aufmerksamkeit geschenkt. Ändern wird sich vermutlich wieder mal nix Also zurück zum sportlichen.

Das wir etwas mehr Tempo haben ist erstmal ganz schön, aber es bringt nur etwas , wenn wir die Spieler auch bedienen können.

Mir wirkt das alles zu kalkulierbar, die ständigen Seitenwechsel über 3-4 Stationen sehen immer gleich aus, nie ist ein überraschender Moment entstanden.

Dierekt nach dem Anstoss der erste Vorstoß sah fast einstudiert aus, ich dachte schon *Wow ein Plan* aber das war es dann auch schon.

MMn brauchen wir noch jemand im Mittelfeld, der die Eier hat und natürlich auch das Können einen Ball anzunehmen sich zu drehen und einen pass spielen zu können,
da mangelt es mir doch sehr dran.

Darida ist nur noch ein Schatten seiner früheren Leistungen, Skelle war nie ein Fussballer da kommt einfach zu wenig aus dem Zentrum.
Kalou hab ich bisher gerne verteidigt, das gestern gezeigte rechtfertigt es aber nicht, keine spritzigkeit mehr ok, aber die Pässe sahen nach 90%Prozent Fehlpässen aus, nicht akzeptabel.
Leckie war bis auf beim 2.Tor ein Totallausfall völlig unverständlich.
Lankamp okay hat sein Job gemacht aber sein Aufbauspiel erinnert eher an kleine ängstliche Mädchen in einem Haifischbecken völlig hilf&Planlos,
Rekik gefällt mir besser aber ich vermute wir kassieren diese Sasion mehr Standard Gegentore da Brooks deutlich mehr Lufthoheit ausstrahlte.
Weiser ein Lichtblick in der Finsternis und Esswein in seiner neuen Rolle gefällt mir besser, aber ob er jetzt stärker war als Stocker die Rolle interpretiert?NAJA, muss jeder selbst für sich selbst entscheiden.
Alles im allen kann ich die Manschaft nicht dafür Loben das sie fitter sind als Rostock das erwarte ich bei dem Gehalt Punkt .
Spielerisch habe ich keine Verbesserung gesehen neues ja aber eher vergebene Liebesmühe. Einzig die vielen härteren Zweikampfe (ohne zu foulen) der Anfangsphase lassen mich hoffen das wir international nicht untergehen.
Da fehlt aber einiges um überhaupt die Liga erneut reibungslos zu überstehen ich hoffe ich überschätze die Konkurrenz bisher.

Stuttgart wird bestimmt gleich mal schwieriger aber sollte als Aufsteiger auch kein Gradmesser sein, also abwarten, ein einstelliger Tabellenplatz wäre für mich schon ein Erfolg
An den Pokaltraum glaube ich nicht und in Europa Jubel ich Schon falls wir die Gruppenphase wie auch immer überstehen.
Vielleicht ganz gut so, dass die Erwartungen vor der Sasion nochmal deutlich geerdet wurden.


Stiller
15. August 2017 um 11:13  |  613730

w w w.spiegel.de/sport/fussball/dfb-ermittelt-gegen-hansa-rostock-und-hertha-bsc-a-1162895.html


Spandauer
15. August 2017 um 11:29  |  613731

Ich glaube nicht das Weisers Jubel eine Reaktion auf die Auschreitungen war und man sollte es dann auch nicht versuchen in Verbindung zu bringen, es wirkte natürlich nicht deeskalierend aber auch die Spieler waren emotional geladen und der Druck musste raus nach dem Tor.
Eine interne suspendierung halte ich daher für absolut unangebracht.


Blauer Montag
15. August 2017 um 11:30  |  613732

Dem schließe ich mich an Tf
15. August 2017 um 10:39 | 613722


Am Arbeitsplatz werde ich es wie Pal im ARD-Interview halten. Er hat schnell umgeschaltet und gesagt dass er lieber über Sport spricht. Ich kann ihn verstehen: er verantwortet die Dinge nicht hat keinen Einfluss darauf, kann sie nicht ändern. Also den Fokus auf den Sport.

Ein Frage an die Hertha-Historiker: Es war Dardais achter Auswärtssieg in einem DFB-Pokalspiel, sofern ich richtig gezählt habe. Welcher Herthatrainer hat dies auch erreicht?


Seppel
15. August 2017 um 11:35  |  613733

Bin jetzt mal gespannt wie Herthas Werbeagentur mit diesem Desaster umgeht.


pathe
15. August 2017 um 11:35  |  613734

3,8 Mio. Fernsehzuschauer haben dem Trauerspiel (auf den Tribünen) beigewohnt.

http://kickwelt.de/news/dfb-pokal/ard-38-millionen-zuschauer-sehen-herthas-pokalerfolg-in-rostock-98944.html?cfeed=1


Zippy
15. August 2017 um 11:42  |  613735

Zum (sportlich) Individuellen: Leckie und Kalou fand ich beide ok, bemüht, aber es gelang nicht viel nach vorne. Das Zusammenspiel auf der rechten Seite war in einigen Testspielen schon besser.
Ich muss außerdem sagen, dass mir Brooks gefehlt hat. Rekik hat seine Sache defensiv sehr konzentriert und gut gemacht. Ich befürchte aber, dass es sich mit Rekik noch verstärken wird, dass mindestens ein Sechser sich häufig sehr weit zurückfallen lässt, um das Spiel aufzubauen. Sollte jetzt öfter mit zwei Spitzen gespielt werden, fehlen dann eventuell Anspielstationen im Mittelfeld.
Auch deshalb könnte ich mir mittlerweile gut vorstellen, in Zukunft mit Stark, der auf mich spielstärker und mit mehr offensivem „Auge“ ausgestattet wirkt als Rekik, in der Innenverteidigung zu spielen, nachdem ich ihn zunächst eher im Mittelfeld gesehen habe.


TR
15. August 2017 um 11:44  |  613736

Weiser sperren halte ich für überzogen. Es ist im Anschluss doch nichts durch seine Geste auf den Rängen entstanden oder?


Hr.Thaner
15. August 2017 um 11:50  |  613738

@backstreet 9:33
Diese „Argumente“ kenne ich wohl, dass es eine staatliche Förderung oder Duldung linker Gewalt in unserem Land gäbe. Allein es fehlen die Fakten dazu und es bleibt bei meinem Statement von vorhin: Eine Meinung ersetzt keine Faktenlage.
Wo hier in Deutschland, in Legislative oder Executive eine linke Verschwörung herkommen soll, bleibt das Geheimnis einiger Märchenerzähler, die weit über einhundert Tote und noch mehr Opfer rechter Gewalt der letzten zwanzig Jahre prima auszublenden verstehen.
Aber das ist zu sehr OT und ich glaube, es ist besser das persönlich zu klären. Vielleicht bei @Bolly!?

Es sollte, zur Klärung eines uns alle betreffenden Problems, unsere Fankultur, einen Schulterschluss aller gesellschaftlichen Kräfte geben. Unabhängig von politischer Gesinnung oder fußballerischen Ambitionen. Und letztlich greift dieses Thema auch in Bereichen außerhalb des Stadions.
Ich glaube, wir sollten schleunigst nicht nur den Verlust oder das Aufweichen unserer Werte beweinen, sondern sollten beginnen sie zu definieren und zu leben.


fechibaby
15. August 2017 um 12:31  |  613739

Seit über 20 Jahren fallen die „Fans“ von
Hansa Rostock negativ auf!
Schon 1995 mussten sie wegen Pyroausschreitungen
ein Heimspiel in Berlin austragen.
Da kamen dann 58.492 Zuschauer ins Olympiastadion.
Bis heute Rekord für Hansa.
Das war ein Spektakel, jedoch keine Strafe für Hansa!!

http://www.ndr.de/sport/fussball/50_jahre_bundesliga/Spektakel-statt-Strafe-Hansa-Rekord-in-Berlin,hansa3693.html


kczyk
15. August 2017 um 12:34  |  613740

spiegel.de/sport/fussball/dfb-ermittelt-gegen-hansa-rostock-und-hertha-bsc-a-1162895.html

*denkt*
ein martialisches bild trägt den artikel.
was wird der abgelichtete chaot fühlen ?
bestätigung seines handelns ?
wird er sich als gott fühlen, der den fans mit brennender fackel das licht der erleuchtung spendet ?
sind es nicht gerade solche bilder, die nachahmer und trittbrettfahrer produzieren ?
und hinter dem fackelträger eine klatschende meute.


Bob
15. August 2017 um 12:41  |  613741

Echt übel was gestern passiert ist.
Ich bin der Meinung, dass es nicht nur 30- 50 Asoziale sind die da Aktion machen. Da stecken mehr dahinter.
Es sollte jedem Auswärtsfahrer bewusst sein, das es in jedem Stadion einen Pyrovorfall geben kann. Und jeder der „unbeteiligt“ mitfährt stärkt dadurch auch die Pyrozündler. Die zündeln und danach brüllt der ganze Block wieder vereint.
Ich für meinen Teil verzichte deswegen auf Auswärtsfahrten.
An Herthas Stelle würde ich, um mal wenigstens ein Zeichen zu setzen, freiwillig auf die asozialen Auswärtsfahrer für ein paar Spiele verzichten.

Aber die Hauptfrage ist wie kriegt man diesen Mob aus dem Stadion?

@ HerthaBarca 8:50
Wann fängst du mit dem Banner an? Würde meine Mithilfe anbieten.


ein normaler Herthafan
15. August 2017 um 12:46  |  613742

Ich wollte mich hier zwar nicht mehr äußern, aber aus gegebenem Anlaß weiche ich einmal von diesem Vorsatz ab.
Laut Deutschlandfunk um 10:00 erklärten die Verantwortlichen beider Vereine (Hertha BSC und Hansa Rostock) dass man ratlos sei.

Wie hatte man das damals mit den sogenannten Hertha-Fröschen gelöst?
Hatte man damals etwa Rücksicht auf die „normalen“ Hertha-Fans die einfach nur Fußball sehen wollten genommen, oder die Blöcke E und F einfach für Alle gesperrt?
Und später wurde dann den gesamten Oberring im Olympiastadion für Alle gesperrt!
Dass so Gruppierungen wie Sturmfront, Wannsee-Front u.a. aber auch überhaupt nichts mit den „sogenannten“ Hertha-Fröschen zu tun hatten, und sich schon von der Kleidung bewußt abgrenzten, hatte damals auch niemanden interessiert .
Mein Vorschlag wäre, die gesamte Ostkurve einfach mal für diese Saison zu schließen, und den Harlekins, Ostkurve e.V, oder wie diese Clowns heißen, die verbilligten Karten für die Ostkurve zu streich.
Ja, Ja, ich weiß das wäre ungerecht, gegenüber den anderen Hertha-Fans in der Ostkurve, usw, usf.
Aber diese sogenannten „normalen“ Fangruppen in der Ostkurve decken doch diese Chaoten, aus falsch verstandener Solidarität, und ermöglichen es diesen, sich in der Ostkurve „wie die Fische im Wasser“ zu bewegen. Ohne die falsch verstandener Solidarität der „normalen“ Fangruppen in der Ostkurve wäre das doch überhaupt nicht möglich! Also müssen diese auch in die Verantwortung genommen werden!
Und zu dem Hertha-Banner:
Ich frage ich mich wie dieses 30 mal 2 m großes Banner in den Hansablock gebracht wurde, wenn doch die Polizei diesen angeblich vor Spielbeginn durchsucht hatte. Schon vom Gewicht her, dürfte das nicht einfach gewesen sein, dieses an den Ordnern unbemerkt vorbei, in den Hansa-Block zu bringen. Oder wollten die Ordner es nicht bemerken?
Und auch die „Pyro-Schow“ der sogenannten Hertha-Fans wird wohl kaum unbemerkt vorbereitet worden sein. Man braucht dafür erst einmal das Geld, für dieses „Feuerwerk“, und das wird man unter den „Interessierten“ erst einmal eigesammelt haben. Dann mußte das (vermutlich in Polen?) gekauft, transportiert und gelagert werden. Dass das völlig unbemerkt von der normalen Fanszene geschah, kann ich mir nicht vorstellen. Und wenn die Fanbeauftragten da so gar nicht gemerkt haben, dann sollte man einmal deren Fähigkeiten überprüfen.
Im Ergebnis haben diese „sogenannten“ Herthafans den Verein einen enormen Schaden zugefügt. Die haben die Arbeit des gesamten Herthamanagement der letzten 5 Jahre zunichte gemacht. Aber daran denken diese Clowns ja nicht.
Die Folgen werden wieder einmal alle wirklichen Herthaner zu tragen haben, in Form von verschärften Kontrollen, längeren Wartezeiten beim Einlaß und höheren Eintrittspreisen, denn die Kosten dafür müssen von Allen bezahlt werden. Da wäre es nur fair, wenn man der Ostkurve die Ermäßigung der Eintrittskarten einfach mal streicht. Warum soll ich diesen Chaoten auch noch ihre Selbstdarstellung, mit dem die meinen Verein schädigen, auch noch „sponsern“?
Und um beide Verein zu motivieren, jetzt einmal knallhart durchzugreifen, hoffe ich, dass der DFB jetzt beiden Vereinen auferlegt, ihre Heimspiele für die gesamte Saison in mindestens 500 Km vom Heimstadion auszutragen, und zwar sowohl für den DFB Pokal, als auch für die Bundesliga!
Das wird zwar sehr teuer für beide Vereine (ich selbst habe eine Dauerkarte und bin Vereinsmitglied!), aber dürfte der einzige Weg sein, um, diese Vereine zu motivieren das Problem endlich ernsthaft anzugehen.
Diese Pyro-Chaoten können dann die Herthaspiele im Pay-TV verfolgen, und wenn es ihnen danach ist, ihre „Pyro-Show“ im heimischen Wohnzimmer zu veranstalten.
Die Aussage der Vereine der Verantwortlichen beider Vereine „man sei Ratlos“ zeigt doch, dass man dort den Ernst der Lage nicht einmal ansatzweise erkannt hat. Und ich als ehemaliger Herthafrosch weiß wovon ich rede!
Die Zeit des bloßen Redens, muß jetzt endgültig vorbei sein, jetzt muß knallhart gehandelt werden. Ansonsten braucht Hertha weder nach Sponsoren, und Investoren, noch nach einen neuen Standort für ein neues Stadion zu suchen.


Kamikater
15. August 2017 um 12:47  |  613743

@Hr.Thaner
„Ich glaube, wir sollten schleunigst nicht nur den Verlust oder das Aufweichen unserer Werte beweinen, sondern sollten beginnen sie zu definieren und zu leben.“

Das ist genau das, worum es gehen muss!

Während auf den Rängen die Fankultur bis zur absolut illegalen und körperverletzenden Subkultur gedehnt wird, schiebt man sich das Problem anderswo zwischen Sicherheitskräften, Polizei und Gesellschaft gegenseitig zu.

Dass Banner und Pyros zum Teil Nachts in Stadien gebracht werden, über VIP-Eingänge durchgelassen werden und Ähnliches, was überhaupt kein Geheimnis mehr ist, muß man sich mal Gedanken machen, wie man mit Einzeltätern umgeht. Reichen die bisherigen Strafen?

Helfen werden auf Dauer nur härtere Strafen, (aber eben keine Kollektivstrafen) und die Einführung von eingetragenen Namenseintrittskarten. Da können sich die Fans noch so sehr auf die Kultur beziehen wollen. So langsam erwarte ich auch von den nicht radikalen Fans mehr Druck auf die angeblich so wenigen Radikalen.

Dazu muss aber eine neue, eigenständige Fankultur her, die durchaus kontroverse Standpunkte hat, aber eben frei von Gewaltbereitschaft ist. Oder anders augedrückt: Da es diese schon gibt und eben zu leise auftritt, muß diese Kultur beser gepflegt und gelebt werden.


Kamikater
15. August 2017 um 12:51  |  613744

@HerthaBarca
Denk dran, das Banner anzumelden. Das dürfte zeitlich aber knapp werden.


hurdiegerdie
15. August 2017 um 13:03  |  613745

ein normaler Herthafan
15. August 2017 um 12:46 | 613742

Aber die Vereine zu bestrafen ist doch laut @Apo unprofessionell und sehr vordergründig (warum eigentlich?)


apollinaris
15. August 2017 um 13:22  |  613746

na, ich war nicht der Einzige, der dagegen ist, HERTHa nun vom Pokal auszuschliessen..
Deshalb von mir mal keine Widerrede.
@Hr.Thaner..danke für die beiden Beiträge. Sie zu lesen wirkte wie eine Verschnaugspause
@ fusion..danke für die Antwort. Ja, da kann ich einiges von nachvollziehen
# härtere Strafen..na das sind ja Forderungen, die man zwar stellen kann, aber irgendwie wäre mir viel wichtiger, dass überhaupt etwas getan wird und wenn dann mal wirklich jemand entlarvt wird, das dann viel schneller juristisch reagiert wird. –
# Polizeiarbeit: nix gegen Deeskalation..aber was war denn das gestern..?
Sehr bizarre Bilder: Ohnmacht in Vollendung.


ein normaler Herthafan
15. August 2017 um 13:23  |  613747

Hurdiegerdie
Ja, warum sollte man die Vereine bestrafen?
Vieleicht weil die das schon viel zu lange tolerieren?
Warum rennen die Hertha-Spieler nach jeden Heimspiel zur Ostkurve?
Haben die normalen Herthafans, die etwa nicht auch unterstützt?
Und warum sollen die Fanclubs, die ermäßigte Eintrittskarten erhalten, nicht personalisierte Eintrittskarten erhalten?
Wenn ich mir eine Rabattkarte hole, weil ich unbedingt diese Ermäßigung haben möchte, muß ich doch auch meine Daten meine Daten preisgeben, oder etwa nicht?
Da geht es doch auch, ohne dass da von Datenschutz gesprochen wird.
Warum soll das im Fußball anders sein?
Das sind doch alles nur Ausreden!
Entweder der Verein greift jetzt endlich, ohne Rücksicht auf Verluste durch, oder man kann die ganze Image Kompanie und die Suche nach Investoren vergessen.


Start-Nr.8
15. August 2017 um 13:46  |  613748

Unser ex Sponsor AirBerlin hat soeben den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Das Verfahren soll in Eigenverwaltung erfolgen; der Bund hat Brückenkredite i.H.v. 150 Millionen Euro zugesagt.


hurdiegerdie
15. August 2017 um 13:49  |  613749

ein normaler Herthafan
15. August 2017 um 13:23 | 613747

Ich würde es nicht so martialisch schreiben, bin aber deiner Meinung.

Sicherlich werden auch die Vereine noch mehr tun müssen, und wenn sie es nicht tun, müssen sie ggf. durch „sanften“ Druck dazu gebracht werden.


HerthaBarca
15. August 2017 um 13:51  |  613750

Bob
15. August 2017 um 12:41 | 613741
Ich habe eben mit der Fanbetreuung telefoniert – zum nächsten Heimspiel dürfte es zu eng werden.

Es sind einige Dinge zu beachten – so zB B1-Material.

Aber zum darauffolgenden Heimspiel, 10. September vs. SVW, könnte es gehen.

Ich sammle sehr gerne vorab Slogans, Sprüche uä

Kontakt über herthabarca@gmx.de


Spandauer
15. August 2017 um 13:59  |  613751

Die Vereine zur Verantwortung ziehen ist nur begrenzt wirkungsvoll da es für die meisten garnicht umsetzbar ist
schönes Beispiel hier
„Die denken von der Tapete bis zur Wand“
http://www.kicker.de/news/fussball/dfbpokal/startseite/703942/artikel_die-denken-von-der-tapete-bis-zur-wand.html
Also anstatt der DFB jetzt gegen die Vereine ermittelt, sollte man vielleicht die Sache selbst in die Hand nehmen, da er für das Geschäft Bundesliga verantwortlich ist.
Es ist ein flächendeckendes Problem und für keinen Verein alleine möglich dieses Problem zu Lösen der DFB ist die nächsthöhere Instanz, aber der DFB bestraft lieber machtlose Vereine😵


kczyk
15. August 2017 um 14:00  |  613752

„… Ich sammle sehr gerne vorab Slogans, Sprüche uä …“

mein vorschlag:
eine leuchtende pyrofackel in der hand
erhellt nicht den verstand


Kamikater
15. August 2017 um 14:09  |  613753

@HerthaBarca
Ja, das habe ich mir fast gedacht. Oftmals muss man 2 Wochen vorher die Unterlagen als PDF einreichen und dann wird anschließend noch der Brandtest gemacht.

Aber gut, Dein Gedanke geht ja nicht verloren. Ich stimme Dir jedenfalls schon mal proforma zu. 🙂


ein normaler Herthafan
15. August 2017 um 14:33  |  613754

Hurdiegerdie
Zugegeben,da hast du recht. „ohne Rücksicht auf Verluste2 klingt vieleicht wirklich etwas zu martialisch.
Aber die Botschaft scheint angekommen zu sein.
Mich nervt nebenbei bemerkt, schon lange diese Sonderbehandlung für die Ostkurve.
Da rennen die Herthaspieler nach jedem Heimspiel hin, um sich für die Unterstützung zu bedanken. Und was ist mit den Familienvater, der mit seinen Kindern dahin geht?
Wenn ich die 10% Ermäßigung für die Dauerkarte als Vereinsmitglied in Anspruch nehme, dann hat Hertha doch auch meiner Daten. Wo ist denn da der Datenschutz?
Wie wurde das Banne in den Hansablock verbracht, wenn doch dieser vorher durchsucht worden ist?
Es muß endlich Schluß sein mit den Ausreden, mit der falsch verstandenen Solidarität und der Tolerierung dieser Straftaten, und wenn die anderen sogenannten anderen Fans meinen sie müssten das aus falsch verstandener Solidarität decken, dann müssen die eben auch die Folgen mittragen. Und warum soll ich jetzt wieder mit den Fans Verständnis haben, die dabei zugesehen haben, ohne einzugreifen?
Ein altes deutsches Sprichwort besagt, mit gegangen, mitgehangen. Auch wenn das jetzt wieder martialisch klingt.
Rücksicht ist hier völlig fehl am Platz.
Ich habe das dals, in den 1960iger und 1970iger selbst erlebt, wie schwer es ist sich da zu Distanzieren. Man ist in der Gruppe, hat das seine „Kumpels“ und die geben einen „Stärke“. Man will kein „Verräter“ sein, und seine „Kumpels“ will man auch nicht verlieren. Das Alles ist mir nur zu gut bekannt, und bis zu einem gewissen Punkt habe ich sogar dafür Verständnis.
Aber irgendwann kommt immer der Punkt, wo man sich entscheiden, ob man das noch mittragen kann und will muß, Dann kommt die Stunde der Wahrheit.
Es muß auch dabei Grenzen geben, oder wollen wir warten, bis es Tote gibt?


Stiller
15. August 2017 um 14:52  |  613756

„… wollen wir warten, bis es Tote gibt?“

Das wäre noch ein direkter und leicht zu erkennender Vorgang. Die Gefahr ist doch bereits existent, dass es eine Verseuchung der Köpfe junger Menschen gibt und dies in einen Teufelskreis gerät.

Und wenn dann an ganz anderen Stellen Menschen zu Schaden oder zu Tode kommen, wer stellt da noch einen Zusammenhang her?

Diese mittlerweile vernetzten Banden müssen ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden. Daran hapert’s.

Das ist keine Frage der Gesetze, sondern der Umsetzung.


Kamikater
15. August 2017 um 15:07  |  613757

Für die kommende Auslosung am 20.08. wünsche ich mir entweder Wehen Wiesbaden, Mainz 05 oder Union als Gegner.

Bitte nicht auswärts in Dresden, Dortmund, Düsseldorf, Osnabrück oder Magdeburg.

Ich tippe übrigens neben einer Geldstrafe auf einen Fanausschluß bei 2 DFB-Pokal-Auswärtspartien.


kczyk
15. August 2017 um 15:10  |  613758

*denkt*
diese chaoten sind doch nicht nur als hardcorefans in den fußballstadien aktiv.
sie suchen gezielt die konfrontation mit unserer gesellschaft und ihren organen. ‚krieg dem dfb‘. wer sich entsprechend martialisch erklärt, will auch den krieg.
deshalb sollten alle personen, die bei irgend welchen krawallaktionen dingfest gemacht werden, ganz automatisch auch ein hausverbot in allen stadien erhalten. das problem wird doch bereits in die unteren ligen durchgereicht. danach sind andere sportarten dran.
aber die politik ist auch gefordert – bestehende gesetze entsprechend konsequent zur anwendung zu bringen.


Kamikater
15. August 2017 um 15:12  |  613759

@kczyk
Da wir aber in föderalistischen Bundesländern vieles nicht umsetzen können, verbleiben etliche gute Vorschläge ungenutzt. Die Ermittlung der Täter im Stadion ist und bleibt aber ein weiteres Problem.


Bob
15. August 2017 um 15:18  |  613760

@kyzyk 14:00

Das ist schon mal ein netter Spruch.

@HerthaBarca

Willst du wirklich ein Banner basteln?


Joey Berlin
15. August 2017 um 15:29  |  613761

@ein normaler Herthafan
15. August 2017 um 14:33 | 613754

Wie wurde das Banne in den Hansablock verbracht, wenn doch dieser vorher durchsucht worden ist?

Das ist nur eine von vielen anderen Fragen die nach mehr Recherche rufen, sollte die Info stimmen, wäre das ein dicker Hund…
Ich hoffe in den nächsten Tagen auf Antworten.

Die Polizei erhebt am Tag danach Vorwürfe gegen die Offiziellen von Hansa Rostock.

Michael Ebert, Leiter der Polizeiinspektion Rostock: „Bereits während unserer heutigen Einsatzbesprechung informierte mich der Verein F.C. Hansa Rostock, dass laut Informationen der Vereinsführung sich das gestohlene Banner bereits im Stadion befinde und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ausgerollt werden solle.“
Da das Banner bei den Einlasskontrollen nicht gefunden wurde, sagt Ebert: „Somit liegt die Vermutung nahe, dass das Banner über vereinseigene Strukturen und mit Wissen von Vereinsoffiziellen ins Stadion gelangen konnte.“

http://www.bild.de/sport/fussball/dfb-pokal/polizei-vorwurfe-gegen-offizielle-wegen-hertha-banner-52863646.bild.html


Mineiro
15. August 2017 um 15:32  |  613762

Null Toleranz für gewaltbereite Horrorclowns…


Opa
15. August 2017 um 15:51  |  613764

Pokalspiel
Hertha im 4-4-2/4-4-1-1 gefällt mir von der Spielidee her, es wurde sehr viel Gegenpressing gespielt, ballführende Spieler aggressiv angelaufen, nicht mal der Torwart hat eine Anspielstation dank Esswein und Ibisevic. Kalou war gestern außer Form, aber auf die Ideen, die er hat, können wir nicht verzichten.

Pokalfight
Im Spiegelforum hat die Geschehnisse einer so kommentiert:

Mir hat der Auftritt der Polizei und des Stadionsprechers nicht gefallen. Die Herthaner begannen mit gut vorgetragenen Angriffen und Einzelaktionen mit weit geschlagenen Raketen. Die Hanseaten konterten umgehend. Die Polizei aber stand zu weit vom Mann weg, sie ließen den Zwischenraum verweisen und rückten nicht weit genug aus ihrer Hälfte heraus, da permanent in Unterzahl. Ein Gegenpressing fand praktisch gar nicht statt. Und obwohl es dort brannte, dauerte es eine halbe Stunde, bis ein Feuerwehrmann durch die Ketten in den Zwischenlinienraum einrückte und so den Raum unter Kontrolle brachte.

Was genau ist eigentlich gestern passiert, was nicht einigermaßen erwartbar war? U.a. Kami hatte drauf hingewiesen. Daher fand ich es schon überraschend, so etwas zu lesen:

Die sollte man krankenhausreif schlagen

scheiß Ostkurve, ihr Arschlöcher

wichser dingfest machen.

Mit lebenslangern Stadionverbot belegen und gesetzlich gegen die Penner Vorgehen.

Es wäre sogar das beste das spiel abzubrechen und uns zu disqualifizieren

Wo sind die Wasserwerfer?

(Anmerkung: Die standen draußen, mindestens 3 habe ich gezählt). Ich werd diejenigen demnächst ggf. mal erinnern, wenn hier wieder angeblich „Häme gekübelt“ wird oder nach „Respekt“ geschrien wird.

Ich war nach der Unterbrechung auch einigermaßen pappesatt, das erinnerte mich an das Relegationsspiel in Düsseldorf. Ich brauch das auch nicht, aber es war vorhersehbar, weshalb ich mich da auch nicht sonderlich drüber aufregen kann. Das mag bei manchem eine Veranlagungssache sein, bei anderen Abgestumpftheit. Manchmal wünschte ich mir, wenn einige die Finger von der Tastatur ließen, bis ihr Blutdruck wieder in gesunden Regionen ist. Aber vielleicht bedient der Fußball ja auch deren Sehnsucht nach „Sichaufregendürfen“ und „Anderealsarschlöcherbezeichnen“? Vielleicht haben die, die hier fordern, andere krankenhausreif zu schlagen, mit denen, die sie geschlagen werden sehen wollen, mehr gemein als ihnen lieb ist?

Wer sich aufregen will, soll sich aufregen, auch das werde ich nicht ändern können. Mir ist nur eins klar geworden: Wer mit martialisch-markigen Worten fordert, einen Gästeblock niederzuknüppeln, in dem neben vielen Unschuldigen auch ich steh, der ist von denen, die er bekämpfen will, geistig kein µ weit entfernt. Und beweist obendrein, dass er von der Materie keinen blassen Schimmer hat.

Ich bin in erster Linie dankbar, dass alle heil heimgekommen sind. Und fühle mich müde, was nicht nur daran liegt, dass ich erst um 4 Uhr im Bett war und um 7 wieder rausmusste.


pathe
15. August 2017 um 15:58  |  613765

Popcoooorn!


Opa
15. August 2017 um 16:01  |  613766

Haste das Blut schon gewittert, pathe? 🙄


heiligenseer
15. August 2017 um 16:02  |  613767

Hier nun die Ziele der Bundesligavereine:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/703857/2/slideshow_meister-eigene-ziele-das-sagen-die-bundesliga-trainer.html

Schade, dass die meisten Trainer keine offensive Ansprache finden, damit sich eine Euphorie um den Verein entwickelt. Selbstsicherheit ist nur bei wenigen Trainern zu spüren. Die Stadien werden wohl leer bleiben.


Exil-Schorfheider
15. August 2017 um 16:08  |  613768

Opa
15. August 2017 um 16:01 | 613766

Wohl eher das MG-Nest aufgebaut – ach nee, dass war jemand anderes…


Exil-Schorfheider
15. August 2017 um 16:10  |  613769

heiligenseer
15. August 2017 um 16:02 | 613767

Man sollte Hasenhüttl für dessen vereinsschädigende Aussage sofort entlassen!


Paddy
15. August 2017 um 16:18  |  613770

@Opa
15. August 2017 um 16:01 | 613766

freut mich, dass Du sicher in Berlin wieder angekommen bist… war wirklich ein Bild des Schreckens gewesen, dachte nach dem Spiel würde noch einiges passieren, aber dem war zum Glück nach meinen Infos nicht so 🙂


Bob
15. August 2017 um 16:19  |  613771

@ opa

Du fährst nach Rostock und rechnest mit Stress. Warum fährst du dahin?


apollinaris
15. August 2017 um 16:23  |  613772

#Vereinsziele…Gulaschkanone -und Männerfussballtrainer und der Laptoptrainer mit identischen Worten..“anything goes“ 🙂


zippo
15. August 2017 um 16:23  |  613773

bzgl. wasserwerfer:
schade,draussen standen sie anscheinend leider eher ungünstig..
innen dagegen hätten sie wohl sehr effektiv sowohl das eine oder andere feuer löschen als auch gleichzeitig das eine oder andere gemütchen abkühlen können.
na,vieleicht lernt man ja daraus.


sunny1703
15. August 2017 um 16:29  |  613774

@Exil

Hasenhüttl ist nach der Erfahrung der letzten Saison klug genug kein Ziel auszugeben, was drei Tage, drei Wochen oder drei Monate später von Matteschitz für null und nichtig erklärt wird.

Übrigens mit ein wenig Schauen über den Kickerrand finden selbst Faktensüchtige eine genauere Beschreibung des Saisonziels bei den meisten Vereinen.

Pal Dardai hat ja eindeutig Platz 18 als Ziel ausgesetzt, der einzige Platz auf dem man nicht mehr nach unten schauen muss! 🙂

Die Stadien werden voll sein,weil die Ziele gesetzt worden sind.

lg sunny


Herthamux
15. August 2017 um 16:31  |  613775

@Barca
Ich finde es stark, dass du die Initiative übernimmst, eine Banneraktion im Namen der vernünftigen Fans auf die Beine zu stellen. Da ich zu der Zeit im Urlaub sein werde, kann ich leider weder meine Hilfe anbieten noch zum zweiten Heimspiel gehen, also halte doch hier bitte alle auf dem Laufenden, was daraus geworden ist.
Den Spruch würde ich mir reiflich überlegen! Nichts diffamierendes, das weckt nur Aggressionen oder ist „denen“ bestenfalls gleichgültig und macht uns aus Sicht neutraler Zuschauer nicht besser als sie.
Ich weiß nicht, wie lang so ein Banner sein kann, dass man auch ohne Zustimmung des FKO ausgerollt bekommt (wo würdest du es eigentlich machen?), aber ich stelle mir etwas in folgender Art vor:
„Randale im TV – ist das eure Art der Imagekampagne? Unsere Stimme seid ihr nicht! “
Damit würde man sowohl das gestrige Verhalten kritisieren als auch die Mentalität, immer nur zu fordern und vieles von dem schlecht zu machen, was der Verein betreibt, sich selbst aber keinen Millimeter bewegen und etwas verändern zu wollen.
Blau-weiße Grüße,
euer Herthamux


Opa
15. August 2017 um 16:33  |  613777

@Bob: Darf ich die potentielle Boshaftigkeit in Deiner Frage ignorieren und Dir ganz unaufgeregt antworten? Von den rund 2000 mitgereisten Herthanern haben vermutlich alle mit Stress gerechnet. So wie man mit Stress rechnet, wenn man nach Frankfurt, Dresden oder zu anderen „Risikospielen“ fährt. Dennoch wollte ich dorthin. Mal wieder das Ostseestadion sehen und viel wichtiger: Hertha anfeuern. Letztlich muss jeder selbst wissen, ob und wenn ja, warum er da hin fährt. Aber der weit überwiegende Teil der mitgereisten Fans hat sich friedlich benommen, hat sich nicht provozieren lassen und war einigermaßen geknickt von den (erwartbaren) Ereignissen abseits des sportlichen Geschehens. Stimmung auf der Rückfahrt war nicht dolle, was auch an der Ansetzung lag.

@Zippo: Wenn Du viele unbeteiligte Verletzte riskieren und eine Massenpanik auslösen willst, mag Dein Vorschlag das geeignete Mittel der Wahl sein. Aber nochmal weise ich Dich nicht darauf hin, dass das Quatsch ist und Du argumentativ ohne Hose durch den Blog geisterst.

@Paddy: Alles gut. Von drinnen sieht es nur halb so wild aus, man sieht ja nüscht 😉


pathe
15. August 2017 um 16:33  |  613778

@Opa

Nö, gar nicht. Aber deine Aussagen, die zum Teil so zu erwarten waren, werden sicher für kontroversen und interessanten Gesprächsstoff sorgen.

Ich hatte übrigens einen Funken Hoffnung, dass sich die beiden Fanlager nach den eindringlichen Appellen der Vereine benehmen würden. Ging ja anfänglich auch gut. Dass es so ausarten würde fand ich nicht „erwartbar“. Aber da kennst du dich ja besser aus.


pathe
15. August 2017 um 16:34  |  613779

@Exil
Was ist ein MG-Nest?


pathe
15. August 2017 um 16:38  |  613780

@all
Ist jemand mit dem Sonderzug zurückgefahren? Wenn ja: Ist zu erwarten, dass die DB erneut Sonderzüge zur Verfügung stellen wird?


Paddy
15. August 2017 um 16:39  |  613781

*neue Strategie für „Eskalationsspiele“*

-Wasserwerfer bzw. Schläuche davon im Innenraum
-Jeden Fan bis auf die Haut ausziehen, dass sowas,
wie Vermummungsutensilien nicht zum Einsatz
kommen (nicht durchzusetzen, da nun schon an den
Einlasskontrollen viel zu viel Zeit für Oberflächlich-
keiten verplempert wird) …
-wie das 2014er Ostkurven-Banner auch immer in
den Rostockblock gekommen ist, kann sich wohl
jeder selbst ausmalen und es war auch eine gezielte
Aktion um die Fans im Auswärtsblock zu provozieren
und zu demütigen… leider ist es dann der Lauf der
Dinge, der seinen Weg nahm…


Kamikater
15. August 2017 um 16:39  |  613782

Die DB wird weiter Sonderzüge anbieten.


Opa
15. August 2017 um 16:45  |  613783

@pathe: Ich bin Sonderzug gefahren, der hatte in Rostock eine Stunde Zwangsaufenthalt wegen eines „technischen Defekts“. In meinem Waggon blieb bis zum Ausstieg in Charlottenburg alles heil. Ob es erneut Sonderzüge gibt, kann nur Hertha beantworten, die müssen den bestellen.

Hinsichtlich der Erwartungshaltung: Wenn Du in eine „Rockerkneipe“ gehst und erstmal alle als „Pussys“ und „Weicheier“ anpöbelst, dürfte es auch eine „erwartbare Reaktion“ geben, daher frag ich mich, was angesichts der Vorgeschichte von Hansa und Hertha bei einem Pflichtspielaufeinandertreffen anderes erwartet wurde als das, was wir erlebt haben?


pathe
15. August 2017 um 16:48  |  613784

Noch eine (ernst gemeinte) Frage:
Wie kommen die Leuchtfeuer und Raketen in das Stadion? Die Dinger sind ja nicht gerade klein und einfach unter den Klamotten zu verstecken.
Rucksäcke waren ja verboten. Fällt also schon mal weg.
Schlampige Leibesvisitation (trotz Hochrisikospiel)?
Oder werden die Utensilien vorher irgendwo über den Zaun geworfen und wieder eingesammelt?


apollinaris
15. August 2017 um 16:50  |  613785

Wasserwerfer Innen..das wird wohl eher nicht gehen…und würde auch extreme Verletzungen bewirken können. Dann kannste gleich mit Gummigeschossen agieren-effektiver, handlicher , ungefährlicher
Wie auch immer: ich bin wenig bereit, einfach zu resignieren. Wenn gesagt wird: es wird ja schon sooo kange miteinander geredet.
Die Frage stellt sich dann mir: wer hat mit welchem Ziel mit wem und mit wem nicht geredet?- welche Konsequenzen werden aufgezeigt? welche Ziele ?
Reden alleine ist für mich kein Wert.
@fusion hatte nachts da schon einiges aus dem inneren Kreis erzählt, das mir manches näher brachte.
Aber bevor ich irgendwelche Forderungen stelle, die eh´nicht eingelöst werden (können), bleibe ich lieber am Praktikablen.
Beispiel:
Personalisierte Eintrittskarten scheinen mir jedenfalls mittlerweile das kleinere Übel
.
Es wird auf zwei Gleisen gefahren werden müssen.


pathe
15. August 2017 um 16:52  |  613786

@Opa

„Ob es erneut Sonderzüge gibt, kann nur Hertha beantworten, die müssen den bestellen. “

Hertha hatte das ja davon abhängig gemacht, ob die Reisenden den Zug heile lassen, was in der Vergangenheit offensichtlich nicht immer der Fall war. Daher meine Frage. Wenn die anderen Waggons am Ende der Fahrt ähnlich aussahen wie deiner, dann besteht ja Hoffnung.

“ … daher frag ich mich, was angesichts der Vorgeschichte von Hansa und Hertha bei einem Pflichtspielaufeinandertreffen anderes erwartet wurde als das, was wir erlebt haben?“

Na ja, ein paar Bengalos und vielleicht noch eine kleine Schlägerei außerhalb des Stadions hätten es doch auch getan. Man muss doch nicht gleich Raketen in die anderen Blöcke abschießen…


15. August 2017 um 16:53  |  613787

@pathe

Bei den Mengen, wie gestern, glaube ich, die werden vorher dort in Räumen deponiert. Ohne Insider geht das heute alles nicht mehr.


zippo
15. August 2017 um 16:56  |  613788

@opa
dein szenario halte ich für übertrieben.
ich glaube eher,daß panik enstehen würde ,wenn zig platiksitze in brand stehen als bei einer mittleren kontrollierten beregnung von oben.
es soll ja niemand mit vollem c-rohr strahl umgeblasen werden.


Exil-Schorfheider
15. August 2017 um 16:59  |  613789

zippo
15. August 2017 um 16:56 | 613788

Du scheinst Dich ja mit Wasserwerfern auszukennen…
Hat so ein Ding überhaupt so was wie „sanfte Brause“?


hurdiegerdie
15. August 2017 um 17:01  |  613790

Wenn man „sowas“ erwartet, hat man dann bereits resigniert oder ist die eigene Erwartungshaltung gar nicht so negativ?

Nicht resignieren! Es hat auch keinen Sinn mehr.


jenseits
15. August 2017 um 17:12  |  613791

Bei Pyro- oder anderen Gewaltexzessen wird ein Fanausschluss für das nächste Auswärtsspiel verhängt. Die monetäre Strafe ist als Entschädigung an den gastgebenden Verein zu entrichten – solange der sich nichts hat zuschulden kommen lassen. Gute Vereine, die es schaffen, auf ihre Fans mäßigend einzuwirken, werden dadurch auch noch belohnt.


zippo
15. August 2017 um 17:16  |  613792

nun,es ist jetzt nicht unbedingt mit deiner luxus duscharmatur von grohe zu hause vergleichbar, aber man kann die schon relativ fein und harmlos einstellen. das funktioniert schon prima-alles wird nass und niemand nimmt wirklich schaden.
und es hätte mit sicherheit mit der zeit auch einen konditionierungseffekt.
wer zündelt,wird nass..und wer wird schon gerne nass im stadion 🙂


Eigor
15. August 2017 um 17:21  |  613793

@ pathe
15. August 2017 um 16:33 | 613778

@Opa

Nö, gar nicht. Aber deine Aussagen, die zum Teil so zu erwarten waren, werden sicher für kontroversen und interessanten Gesprächsstoff sorgen.

Einen Kommentar eines Anderen aus einem anderen Blog zitieren
und sonst nur „Ausschreitungen waren zu erwarten“ —> so what? zu faseln
löst bei mir nur Kopfschütteln aus.

@Opa
Kommt da außer: „Ihr seid nicht anders“ noch etwas ?
Bis jetzt ist das einfach nur billig……


fechibaby
15. August 2017 um 17:21  |  613794

@Exil-Schorfheider

„Hat so ein Ding überhaupt so was wie „sanfte Brause“?“

Hast Du die Wasserwerferbilder bei der G20 Randale in
Hamburg nicht gesehen.
Da gab es fast ausschließlich nur sanfte Berieselung.

Im Olympiastadion könnte ein Wasserwerfer
problemlos über die Tartanbahn fahren und die
Chaoten berieseln.
In Rostock hätte er über den Rasen fahren müssen.
Der wäre danach wohl kaputt.

Wasserwerfer in einem Stadion sind aber
total unrealistisch und bringen auch nichts.

Es ist schon merkwürdig, wie einige hier die
Arbeit der Polizei bewerten.
Gestern und heute beschwert man sich darüber, dass
die Polizei zu wenig gemacht hat.
Hätte sie den Block gestürmt, wie schon in anderen
Fällen geschehen, und es wären dann böse
Knüppelorgien entstanden, dann hätten sie
wieder alle geschrien: “ Wie kann die Polizei das nur machen!“

Egel wie die Polizei in solchen Fällen reagiert.
Sie sind leider für den Großteil der Bevölkerung immer
die Buh-Männer!!


Ursula
15. August 2017 um 17:24  |  613795

# „Horrorclowns“ gefällt mir!

Bob
15. August 2017 um 16:19
@ opa

„Du fährst nach Rostock und rechnest mit Stress.
Warum fährst du dahin?“

Die Replik war entsprechend und „ERWARTBAR“…

… weil ER Fußballfan ist, guten FußBALL sehen
möchte und „VIELLEICHT“ (ganz nebenbei)
Zeitzeuge sein könnte, „ich war dabei“….

Um 15:51 Uhr

„Pokalspiel

Hertha im 4-4-2/4-4-1-1 gefällt mir von der
Spielidee her“…

Du gute Güte, welche fußballerische Erkenntnis…!?

„Wenn Du in eine „ROCKERKNEIPE“ gehst

(und erstmal alle als „Pussys“ und „Weicheier“
anpöbelst, dürfte es auch eine „erwartbare
Reaktion“ geben,)“…

WER geht denn in eine ROCKERKNEIPE…???

Freiwillig, und WARUM???

Was für unausgegorene, heterogene Argumente….

Wir benötigten eine durchsetzbare „Fanleitkultur“,
an der sich JEDER „echte“ Fußballfan beteiligen
könnte, JEDER der „unseren alten Fußball“ noch
erhalten möchte…

…DENN nicht nur der KOMMERZ macht unseren
Fußball kaputt, diese tolerierten „Horrorclowns“,
vorab erst einmal als Ouvertüre mit Präambel!!!

UND eine „funktionierende“ Exekutive…


Spree1892
15. August 2017 um 17:30  |  613797

Auch ich war in Rostock und hab eigentlich auch sowas schon erwartet, das es so ausartet war ich allerdings sehr überrascht.

Was viele nicht mitbekommen haben:
In der Halbzeitpause wollte ich ganz normal mir was zum trinken kaufen und auf einmal schießen Rostocker von außerhalb des Stadions Böller und Raketen in Richtung der Getränke- und Bratwurststände.
Ab da nahm alles den Lauf mit den negativen Höhepunkt wo das Spiel rund 15 Minuten unterbrochen war.

Ich bin immer noch der Meinung, dass man ohne die Banner Präsentation vieles verhindern konnte.

Supporttechnisch ohne Böller, Pyro und Raketen hat mir der Auftritt sehr gefallen. Sehr hohe Mitmachquote, gute Liederauswahl zu Spielsituationen, das Dach schallt extrem.

Ich hoffe man arbeitet die Geschehnissen auf. Verein und aktive Fanszene müssen sich zusammensetzen und in den Dialog gehen. Das Einzeltäter gefunden werden, glaub ich allerdings kaum.

Laut der Stellungsnahme von Hertha, hat Hertha schon im Juli auf die mögliche „Banner Präsentation“ aufmerksam gemacht. Ich sehe hier immer noch eine gravierende Mitschuld bei Hansa Rostock.
Warum die Brände von den Rostockern erst 10-15 Minuten später gelöscht wurden, bleibt mir ein Rätsel. Die ganze Luft war extrem eklig und man musste schon ein T-Shirt oder Schal reinatmen. Interessanter Artikel ist der hier: https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/kriminalitaet/4967398-4362932-versperrte-tuer-verhinderte-polizeieinsa.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter


kczyk
15. August 2017 um 17:34  |  613798

*denkt*
manches will nicht in meinen schädel.
wie krank muss wer sein, der auf ein banner einen eid schwört.
ein banner ist ein banner und nicht die fahne.
wenn aber kein eid geschworen wurde, wie kann sich jemand vom abbrennen eines banners persönlich angegriffen und provoziert fühlen !??


fechibaby
15. August 2017 um 17:41  |  613800

Carsten
15. August 2017 um 17:46  |  613801

@Hertha Barca
Wie wäre es denn wenn du eine Sammelaktion startest damit das Banner mindestens 30m lang ist, wäre gerne bereit mich finanziell zu beteiligen, vielleicht auch noch den Verein mit einbeziehen. Vielleicht besteht die Möglichkeit es auf den rasen zu präsentieren,nur wir sind die wahren Fans.Pyro ist Schei…
Ansonsten würde ich persönlich die finanziellen Strafen auf die Täter umlegen, wenn die eigene Existenz auf dem Spiel steht vergisst mann gerne die Loyalität gegenüber den anderen Vollidioten.


Spree1892
15. August 2017 um 18:33  |  613802

Irgendwie kam mein Beitrag nicht durch. Ich war auch in Rostock und habe mit gewissen Dinge gerechnet, aber ich war dann doch sehr überrascht wie heftig es war.

Was viele nicht wissen:
In der Halbzeitpause wollte ich mir ganz normal was zum trinken holen und die Verpflegungsstände im Gästeblock wurden mit Böllern und Raketen von Rostockern außerhalb des Stadions beschossen. Ab da nahm alles im Lauf mit den negativen Höhepunkt, wo das Spiel 15 Minuten unterbrochen werden musste.

Ich bin immer noch der Meinung, dass man vieles verhindern könnte und sehe eine gravierende Mitschuld bei Hansa Rostock. Die Meinung bestätigt mich für die sehr gute Stellungsnahme von Hertha BSC. Hertha wies also im Juli schon darauf hin, dass Rostock das gestohlene Banner was bei einem Einbruch entwendet wurde, hat. Des Weiteren ist es mir unerklärlich wie Rostock, Schlösser an Türen ranmachen können, sodass keine Polizei rein konnte. Die Schlösser sind ja nicht gerade klein. Ebenso beschäftigt mich, dass angeblich der Banner in der Halbzeitpause unterhalb der Südkurve in einen abgesperrten Bereich lag und dann hochgeholt wurde.

Zu den Herthanern: Zu entschuldigen und rechtfertigen ist solch eine Reaktion überhaupt nicht. Für mich wirkten es vor Ort eher eine Kurzschlussreaktion bei einige Leuten auf, durch massive Provokation der Rostocker. Den Support ohne Böller, Raketen und Pyro fand ich übrigens sehr gut mit einer hohen Mitmachquote.

Ich hoffe Verein und aktive Fanszene treten in einem Dialog um die Geschehnisse aufzubereiten. Das Einzeltäter gefunden werden, glaube ich nicht daran.


Fusion
15. August 2017 um 18:38  |  613803

@pathe

Dein zweiter Abschnitt von 16:33 zeigt sehr schön auf, wie die Denke bei vielen Menschen ist, leider auch fast Allen, die eigentlich für Planung, Kontrolle und Sicherheit bei so einem Spiel verantwortlich sind.
Und ich denke das dieses Verhalten und diese Herangehensweise grundlegend geändert werden muss, wenn man solche Chaoten in den Griff bekommen möchte.

Bereits vorher wurde dieses Spiel als Hochsicherheitsspiel eingestuft, die Bannergeschichte war allseits bekannt und es kursierten vorher die Ansagen, dass jenes Banner im Stadion sein wird. Viele können sich bestimmt auch noch daran erinnern, als unsere Hertha Fans in Schwerin vom Rostocker „Fan“ Mob wahllos angegriffen wurden, als wir grade vom Auswärtsspiel aus Bremen auf der Durchreise waren und es gab sicher weitere Aktionen in der Vergangenheit.

Was ich sagen will, jedem beteiligten war die Situation klar und das natürlich auch jedem Auswärtsfahrer, der einfach nur ein Fussballspiel anschauen und seine Mannschaft anfeuern wollte.

Wenn dann Personen, die beidseitig zumindest teilweise sicher bekannt sind, ins Stadion kommen, dabei auch Rucksäcke dabei haben (zumindest habe ich ein paar gesehen), ein meterlanges Banner unbemerkt in den Block bekommen und ca. 25 Minuten lang zündeln und sich mit Pyro beschießen dürfen, ohne das irgendwer eingreift, dann haben hier sicher einige Menschen (neben den Chaoten selbst) grundlegend versagt.
Viele denken leider ähnlich wie Du „wir hatten ja einen Funken Hoffnung das unsere Appelle“ und vergessen bei all ihrem Geschwafel zu handeln.
Wir haben in Deutschland die nötigen Gesetze, um solche Handlungen entsprechend zu ahnden, bei vielen anderen Delikten/Verbrechen haben unsere Sicherheitsbehörden nach wenigen Stunden Namen und Lebenslauf der letzten Monate/Jahre der entsprechenden Täter parat und hier, wo die Bekloppten auch noch vor ihren Augen auf wenigen Metern zusammengepfercht stehen, will man den vielen ehrlichen Fans erzählen, das Problem ist in ihrer Szene und man kann wenig machen, weil sie diese Leute decken würden?

Wir waren zu viert in Rostock und zumindest uns war klar, dass es durchaus auch ungemütlich werden könnte, ähnlich wie Opa es beschreibt und wie ich gestern schon nach dem Spiel geschrieben habe, war das Vorbereiten der beidseitigen Aktionen auch für blinde spürbar.
Wo waren da die Ordner und Sicherheitskräfte, die angeblich vorher ja alles so gründlich kontrolliert hatten. Die saßen wahrscheinlich auch irgendwo und haben nur „gehofft“.
Ich lasse mich jedenfalls nicht in Sippenhaft nehmen, nur weil ein paar Bekloppte sich nicht benehmen können und ich lasse mich auch nicht davon abbringen mal ab und zu ein Auswärtsspiel zu besuchen, um meine Mannschaft zu unterstützen, da ein Stadionerlebnis durch nichts zu ersetzen ist.
Als Zuschauer eines solchen Events kann ich erwarten, dass für eine gewisse Sicherheit gesorgt wird und alles erdenklich mögliche getan wird, dass solchen Idioten keine Plattform gegeben wird und dennoch ist mir natürlich klar, dass man nicht alles verhindern kann.

Was mich aber richtig wütend macht, wenn Dinge mit Ansage geschehen und vor allem, wenn im Nachgang bis zum nächsten Mal, wieder nur gehofft wird, ohne diese Personen zu ermitteln und entsprechend zu betrafen. Und solange dies nicht geschieht, bringt alles, was neutrale Fans tun könnten nichts, oder ist die Zeit nicht wert.


Etebaer
15. August 2017 um 18:41  |  613804

Dem Schotten sein Bannockburn ist dem Rowdy sein Bannerburn…solange das so ist bleibt der Vorgang attraktiv.

Die Leute hören auf, sobald sie keine Undergroundhelden mehr sind, sondern sich selbst damit beschämen!

Gibt doch genug Fachleute, sollen die mal überlegen, wie man das errreicht!

Seis drumm…

Für die erste postromantische Fussballauslese 17/18 – wohl bekomms!


monitor
15. August 2017 um 19:01  |  613805

Danke an die Auswärtsfahrer für Ihre Schilderungen. Für mich interassente Informationen.
So denke ich, daß der Beschuß den Spree in der HZ beschrieben hat, wohl die Herthaner in ihrem Block halten sollte.
Also war das alles von langer Hand geplant. Unter den Augen der verantwortlichen.


Freddie
15. August 2017 um 19:01  |  613806

@moogli

Interessanter Link, der tief blicken lässt


Ursula
15. August 2017 um 19:15  |  613808

@ Freddie

Verweise doch bitte endlich nicht
einmal auf irgendeinen Link…

Erkläre Dich und Deine Meinung
doch SELBST einmal!

Du hast doch sicherlich diese
gestrigen Ereignisse auch, wie
viele HIER schreibenden User,
selbst auch via TV mitbekommen….

Ich „erbitte“ dies nicht provakativ,
denn mich hätte Deine Meinung
zu den gestrigen Geschehnissen
und den evtl. daraus resultierenden
Konsequenzen durchaus interessiert!!


apollinaris
15. August 2017 um 19:20  |  613809

allerdings..lässt dieser link#tief blicken.
Unfassbar! Und hier fängt dann die direkte Verantwortlichkeit des Vereins an..und über einen Ausschluss u.ä. Maßnahmen darf geredet werden


15. August 2017 um 19:20  |  613810

Trauma Ete 18:41?
Mag sein. Zumindest befürchte ich, dass Hertha den Rest der Saison spielen wird gegen die Antipathien von Teilen der sog. Fans*, der DFL, des DFB und seiner Schiedsrichter. Die Jubiläumssaison könnte eine schmerzvolle Saison für Hertha werden.

*Ich weiß leider nicht, was in den Köpfen jener Menschen (den selbst erklärten „Fans“) vorgeht, die Feuerwerkskörper ins Stadion schmuggeln, in andere Blöcke eines Stadions werfen und den Diebstahl eines Banners als Provokation empfinden.


Eigor
15. August 2017 um 19:28  |  613817

@verschlossene Tür
Zugang zum Block nur über EINE Tür möglich ???
Darf doch wohl nicht wahr sein……….


Freddie
15. August 2017 um 19:43  |  613821

@ursula
Ich war damals in Düsseldorf und habe, so meine ich, als erster den Begriff der „Hirnentkernten “ verwendet.
Daran hat sich nichts geändert.
Heute ist der Begriff „Horrorclown“ gefallen,der zutreffend ist.
Ich finde es einfach zum Kotzen, wie einige wenige den Namen (und Marke) Hertha beschädigen.
Zum Link: offensichtlich war Verantwortliche von Hansa involviert. Das lässt tief blicken.

Lösungen: keine Ahnung. Bin aber gegen Kollektivstrafen.
Reinigung von innen: glaub ich nicht (mehr) dran
Gibt einfach idiotische Selbstdarsteller, die die große Bühne nutzen


apollinaris
15. August 2017 um 19:43  |  613822

..toller Text von Jörn Meyn in der MoPo…


Ursula
15. August 2017 um 19:48  |  613823

Danke!


nrwler
15. August 2017 um 21:19  |  613851

@heiligenseer \\16:02uhr
Ja genau. Weil die anderen Vereine ähnlich Probleme haben wie Hertha, ihr Stadion voll zu kriegen.. Gell?
————————————————-
Lieber @heiligenseer,
Dieser Dein Kommentar sollte wohl an mich gerichtet sein..?

Also gut, bitte:
Du brauchst meine Meinung bzgl. des „Preetz-Interviews“ und „Euphorie“ ganz sicher nicht teilen, gut finden oder nachvollziehen.. Du kannst sie sogar für undurchdacht, aberwitzig, oder gar völlig „blödsinnig“ erachten… Aber versuche nicht auf so „9-Mal-kluge“, hinterhältige und gleichzeitig wenig subtile Art & Weise mich und meine Meinung „durch den Kakao zu ziehen“… Auch wenn das hier, so scheint es mir, (fast) Deine einzige Vorgehensweise ist..!

Ich habe mich bemüht, meine Standpunkt bezüglich der „Euphorie“ verständlich zu machen. Womöglich mit (sehr) mäßigem Erfolg. Solltest Du an einer sachlichen Diskussion interessiert sein.. Gerne.
Dann aber auch mit „offenem Visier“..!

So, nein danke!


Bob
15. August 2017 um 21:27  |  613853

@opa
War nicht boshaft gemeint, etwas provokativ vielleicht.
Ich wollte wirklich deine Beweggründe wissen.

Mal etwas zum sportlichen Teil.
Ich war positiv überrascht wie die Mannschaft, die Unterbrechung weggesteckt hat. Mal sehen wer es in der 2. Runde wird.

Anzeige