Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Mittwoch, 16.8.2017

Hertha holt einen
Berliner Jung

(jl) – Also, zurück zur Normalität. Okay, noch nicht ganz. Dass DFB-Präsident Reinhard Grindel im Umgang mit, nun ja, „Problem-Fans“ einen ganz neuen Ton anschlägt, habt ihr ja sicher mitbekommen. Bei Hertha begrüßen sie die neue Dialogbereitschaft und die Abkehr von Kollektivstrafen. Das hatte der Klub schon in seiner Stellungnahme am Dienstag klargemacht.

Youngster-Quartett spielt gegen RB Leipzig

Die Berliner Profis nahmen am heutigen Mittwochnachmittag wieder das Training auf. Nicht dabei waren die Jungprofis Palko Dardai, Arne Maier, Flo Baak und Julius Kade. Das Quartett wird zur Stunde an anderer Stelle gebraucht.

Diejenigen, die sich auf dem Schenckendorffplatz einfanden, durften sich locker auf den Ligastart eingrooven. Torschüssen und Acht-gegen-drei, nach einer Stunde war Schluss.

Lazaro steigt nach der Länderspielpause ein

Weiterhin nicht dabei war Maxi Mittelstädt, der noch immer mit Fußproblemen zu kämpfen hat. Eigentlich handele es sich nur um eine „Kleinigkeit“, sagte Pal Dardai, trotzdem sei es irgendwie „schwierig“. Fazit: Für Stuttgart werde es eher nichts.

Selbiges gilt – natürlich – auch für Davie Selke und Valentino Lazaro. Bei Selke könnten es durchaus „noch sechs Wochen“ dauern. Erstmal muss der Angreifer belastbar sein, dann eine kleine Mini-Vorbereitung hinterherschieben. Gut, dass ihr in Sachen Geduld echte Profis seid.

Besser sieht es bei Lazaro aus. Der Österreicher wird wohl nach der Länderspielpause ins Training einsteigen.

Boateng zurück in der Bundesliga, Pause für Brooks

Dann bleibt noch zu erwähnen, dass Hertha auf dem Transfermarkt zugeschlagen hat – allerdings „nur“ für die U23. Mit Luis Zwick (23) wurde ein neuer Torhüter verpflichtet, und zwar ein echter Berliner Junge, der eine ziemlich interessante Geschichte mitbringt. Vor fast zwei Jahren (wie schnell die Zeit vergeht… ) habe ich sie mal aufgeschrieben, nämlich hier. So viel vorab: Die beiden wichtigsten Sätze stehen ganz am Ende.

Als Rausschmeißer noch ein Schlenker in die Rubrik „Was macht eigentlich ..?“ Während Kevin-Prince Boateng zu Eintracht Frankfurt wechselt, läuft es für einen anderen Ex-Herthaner weniger erfreulich:

Am Donnerstag trainiert Hertha unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Dafür hat Manager Michael Preetz Geburtstag (50!). Mal sehen, ob er uns zur Feier des Tages auf der Pressekonferenz beglückt. 


199
Kommentare

heiligenseer
16. August 2017 um 18:56  |  614010

Ha!


jannowitz
16. August 2017 um 18:58  |  614012

Ho


TheZeCo
16. August 2017 um 18:58  |  614013

He!


Dahnuta
16. August 2017 um 19:03  |  614014

Nur die Hertha, Hertha BSC!


Freddie
16. August 2017 um 19:05  |  614015

@Zwick

In der Tat schöne Geschichte @jl


HerthaBarca
16. August 2017 um 19:10  |  614016

55. min
Hertha macht Druck! Zwei gute Chancen. Leider kein Ertrag!


fechibaby
16. August 2017 um 19:14  |  614018

Ich wollte gerade bei Hertha BSC meine Tipps
beim Tippspiel für den 1. Spieltag abgeben.
Geht aber noch nicht.
Es sind noch immer die Ergebnisse der
letzten Saison zu sehen.
Hier noch einmal die Abschlusstabelle der
Tippgemeinschaft ImmerHerthaner:

http://tippspiel.herthabsc.de/herthabsc/viewteam/l112at


Zippy
16. August 2017 um 19:21  |  614019

Ist eigentlich der Jastrzembski einer, dem man den Sprung zu den Profis zutrauen könnte?
Habe von verschiedenen Seiten recht Positives über ihn gehört, aber mir bislang nicht selbst ein Bild machen können.
@HerthaBarca, vielleicht irgendein Eindruck?


HerthaBarca
16. August 2017 um 19:27  |  614023

70. min
Unverändert: Hertha mit mehr Spielanteilen – entweder kommt der letzte Pass nicht an oder ein Fuß dazwischen.

Vom 10er RBL nicht viel zu sehen!


Jens
16. August 2017 um 19:29  |  614024

@zippy
Gegen Wolfsburg war er bärenstark und hatte maßgeblichen Anteil am Sieg. Sprung zu den Profis ist immer schwierig zu sagen, ich denke aber er hat gute Chancen, wenn er weiter so spielt wie gegen Wolfsburg.
Ich meine sogar, er sei jüngerer Jahrgang, hat also noch ein Jahr mehr in der u19.


Freddie
16. August 2017 um 19:35  |  614026

Weil ja langwierige Verletzungen bei uns leider Dauerthema sind:
Nach der mindestens 3-monatigen Pause für Brooks, hat sich heute H96 Kapitän Prib das Kreuzband gerissen.
Also auch andere sind gebeutelt und müssen vielleicht noch aufm Transfermarkt tätig werden


Zippy
16. August 2017 um 19:37  |  614027

@Jens
Danke! 🙂
Der Schritt von der U17 zur U19 ist ja im „Jugendkontext“ kein ganz kleiner, wenn er dort also jetzt auch überzeugt…naja, werde ihn aufjedenfall mal im Auge behalten.


Susch
16. August 2017 um 19:39  |  614029

Gegen Wolfsburg im OM gespielt, und zwei Tore vorbereitet.
Ist auch erst 17 Jahre alt. Hat im der U 17 meistens Mittelstürmer gespielt.
Könnte durchaus (wenn er so weitermacht) ab nächster Saison zum Profikader dazukommen.
Ist dann auch 18 (2. Februar) und kann ab Sommer sein Vertrag unterschreiben.
Im OM haben wir ja erhebliche Probleme.
Also warum nicht im eigenen Teich fischen😉


HuhuQuasten
16. August 2017 um 19:43  |  614030

Kann man als seltenschreiber der hiesigen Tippgemeinschaft beitreten?


HerthaBarca
16. August 2017 um 19:49  |  614031

90. min
Unsere Jungs heute glücklos!
RBL schaukelt das Ding nach Hause!

Schöner Spruch zwischendurch:
RBLer liegt am Boden, Ngankam legt ihm mit folgenden Kommentar: „Mach keen Film, steh auf!“


Tsubasa
16. August 2017 um 19:50  |  614033

Haben wir uns alle wieder beruhigt? Ich danke @opa für seine Beiträge und bin sehr dankbar dafür, daß ich nicht in einer Welt leben muss, wo die Vorschläge der Empörten Gehör finden.

LG Tsubasa


Kamikater
16. August 2017 um 19:52  |  614034

@sunny
Ich konstatiere also, das Du weder weißt, wer die Teilnehmer dieser so genannten Quatschrunden-Veranstaltung, wie du sie nennst, waren, noch worum es ging, noch was dabei jemals herauskam und wofür sie geschaffen worden sind. Aber schön, zu diesem Bezug etwas von dir gelesen zu haben.

@stiller
Richtig, deswegen hat Donato Melillo auch nicht mit sich allein selbst am Tisch gesessen, sondern mit anderen.


jenseits
16. August 2017 um 19:59  |  614035

@Zippy

Ich habe Jastrzembski ein paar Mal spielen sehen und war sehr überzeugt von ihm. Mir fehlt aber das Abstraktionsvermögen, um beurteilen zu können, was ihm noch fehlt, um bei den Profis mitzuspielen bzw. eine Option für diese sein zu können. Mir scheint er jedenfalls ein großes Talent zu sein.


backstreets29
16. August 2017 um 20:01  |  614036

Die Verpflichtung von Zwick kann man so deuten, dass Klinsmann doch länger ausfallen wird?


HNdorfer
16. August 2017 um 20:04  |  614038

Danke fechi für Deine Information zum Tippspiel.
Ich dachte schon es geht nur mir so.


Zippy
16. August 2017 um 20:11  |  614039

Auch danke an @Susch und @jenseits für eure Einschätzungen zu Jastrzembski. 🙂


elaine
16. August 2017 um 20:18  |  614040

HuhuQuasten16. August 2017 um 19:43

ja klar, es ist förderlich Dich auch mit dem Blognamen zu registrieren, weil es mehr Spaß macht zu wissen wer mitmacht

Wie es geht, weiß ich allerdings nicht mehr

Passwort war Name des Blogdaddy ohne Punkt und Komma


16. August 2017 um 20:50  |  614049

Herzlich Willkommen zurück Berlin Luis Zwick!


hurdiegerdie
16. August 2017 um 21:00  |  614050

Das Tippspiel hat immer @Dan gestaltet; wenn er es ncht übernimmt, muss es jemand anderes machen.


jenseits
16. August 2017 um 21:14  |  614053

@fechi
Weiser ist nicht verletzt. Also wird er es auch gegen Stuttgart richten.


fechibaby
16. August 2017 um 21:16  |  614054

Beim Tippspiel auf Hertha BSC.de ist noch
kein tippen für die neue Saison möglich.
Entweder sind die noch im 125 Jahre Feierrausch
oder aber stehen noch im Pyronebel.
In 2 Tagen geht ja schließlich schon die
Saison los.
Andere Tippspiele bei kicker.de, bundesliga.de
usw. laufen alle schon.


fechibaby
16. August 2017 um 21:20  |  614055

@jenseits

Ich habe mit keiner Silbe geschrieben, dass Weiser verletzt sei.
Er hat ja auch das schöne 1:0 bei Hansa gemacht!
Nicht nur Weiser wird es richten.
Gemeinsam mit den anderen Spielern wird Hertha die Schwaben besiegen!!

Ha Ho He Hertha BSC!


hurdiegerdie
16. August 2017 um 21:20  |  614056

fechibaby
16. August 2017 um 21:16 | 614054

Nochmals (siehe 21:00): Jemand muss die Führung übernehmen. Das war in den letzten Jahren @Dan. Wenn er es nicht macht, muss es jemand anderes neu einrichten!


jenseits
16. August 2017 um 21:27  |  614057

@fechi
Das war nur eine unterstützende Aussage von mir, dass es Hertha hoffentlich am Wochenende positiv für sich gestalten kann und gar nicht auf Dich bezogen.


HuhuQuasten
16. August 2017 um 21:37  |  614058

@elaine
Dankeschön


monitor
16. August 2017 um 21:37  |  614059

@Dan
Hättest Du Lust Deine bewährten Fähigkeiten wieder einmal in die Dienste des Blogs zu stellen? 🙂

Auch wenn ich nichts davon habe, außer die Erkenntnis der keinen Ahnung! 😉


16. August 2017 um 21:53  |  614060

… Der DFB will „bis auf Weiteres“ auf Kollektivstrafen verzichten – und erntet dafür viel Zustimmung. Das sagen Fans und Klubs zum Vorstoß von Präsident Reinhard Grindel. …
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/704068/artikel_reaktionen_profans-bietet-die-mitarbeit-an.html#omfeaturednews


monitor
16. August 2017 um 21:58  |  614061

Wau, was für Aussichten.
Wenn Leckie so zündet, wie wir das alle hoffen.
Wenn Platte jetzt öfter links vorn mitmischt, wie gegen Rohrstock.
Wenn Ibisevic nicht wieder Essweins Tor abfälscht.
Wenn Darida und Schelle sich nicht zu tief fallen lassen.
Wenn Kalou nicht seine besonderen Momente sucht und so das Fußballspielen vergißt.
Wenn Weiser seinen Instinkten folgen darf, anstatt dem Matchplan.
Wenn sich keiner weiter verletzt.

Dann stehen uns extrem gute Zeiten ins Haus.


monitor
16. August 2017 um 22:01  |  614062

Anstatt Kollektivstrafe könnte man auch Sippenhaft sagen.
Hat seinerzeit schon nix gebracht. Wen interessiert das Schicksal der anderen, wenn der Protagonist gerade dabei ist, eine vermeintlich super coole Sache zu machen? Vor allem in dem Alter!


monitor
16. August 2017 um 22:03  |  614063

Wer wissen will, was in den Köpfen der Pyroanhänger vorgeht sollte Pyro in Stadien schmuggeln googeln.
Da geht es um Überlegenheit, social Media, einmal der Welt den Finger zeigen, …aber nicht um Fußball.


fechibaby
16. August 2017 um 22:15  |  614065

@hurdiegerdie 16. August 2017 um 21:20

Erst einmal muss Hertha das Tippspiel für 2017/18
freischalten.
Die Tippteams sollten dann wieder automatisch
übernommen werden. Das war letzte Saison
auch so.
Neue Tipper müssten dann dem Team ImmerHerthaner
beitreten.
So lange jedoch Hertha das Spiel nicht freischaltet,
ist ein tippen sowieso nicht möglich.
Ich werde morgen noch einmal schauen, ob man
tippen kann.


hurdiegerdie
16. August 2017 um 22:25  |  614066

Kamikater
16. August 2017 um 22:14 | 614064

Richtig! Trotz Kollektivmassnahmen.


Paddy
16. August 2017 um 22:59  |  614067

Kamikater
16. August 2017 um 22:14 | 614064

Ohhhh, da hat sich Hansa Rostock aber schnell dazu verleiten lassen, dass mal Konsequenzen gezogen werden müssen…

P.S. wenn ich schon lese, dass Fanordner in diesem Block eingesetzt wurden, da kann ich wirklich nur lachen und die wundern sich, dass da alles hineingekommen ist? 😀 Witz lass nach!


monitor
16. August 2017 um 23:14  |  614068

Und dann der Container. Hallo!?


apollinaris
16. August 2017 um 23:36  |  614069

hm..ich gehe echt schlicht davon aus, das das bei uns ähnlich organisiert ist ( container etc); auch Ordner kann ich mir vorstellen.Find ich prinzipiell gut..solange es funktioniert, halt.


dewm
16. August 2017 um 23:38  |  614070

@STILLER: Trotz Deiner Art der Diskussionsführung, mit der ich hier seit Monaten zu tun habe, die seltsamer Weise von den sonst so „besonnen wirkend wollenden“ hier nicht wahrgenommen wird, werde ich weiter locker pointiert aber unter Herthanern „wollwollend“ retournieren. Meine Aussage hast Du mehr, als nur ein bisschen überspitzt (vergleichbar mit meiner Verarbeitung der PATHE-Aussage, die hier gestern Thema war), was in einer Diskussion absolut erlaubt wäre. So werde ich das einmal zur Erinnerung gegenüberstellen:

Heute um 10:11 Uhr formulierst DU wie folgt:

„Wie konnte ich nur den Zusammenhang zwischen Hooligans und Neonazis herstellen, wenn @dewm und @backstreet doch bereits hier und jetzt genau wissen, dass das in Rostock gaaaaanz anders ist?“

Gestern um 23:04 Uhr formulierte ich wie folgt:

„Wenn Dresdner sich mit Rostocker prügeln. Sind die im „Zweifel“ beide zur Mehrheit „Rechts“ nach Deiner Definition. Was tut das dann zur Sache?“

Bitte erkläre UNS allen doch, wie Du meine Formulierung zu DEINER verdrehen kannst! Mich würde interessieren: Wie kann so etwas passieren? Lernt man das irgendwo? Oder warst Du einfach unkonzentriert?

Unsere Diskussion dreht sich doch darum: wie kann man die Gewalt (damit auch PYRO im Stadion) eindämmen? Du brachtest das „Rechts-Links-Ding“ rein. Dein Nachweis war eine SPON-Artikel aus dem Jahr 2013, den ich damals übrigens mit großem Interesse las. Spannend wäre ein aktueller Stand. Wie z.B. schaut das heute, vier Jahre später, in Dortmund aus? Wie hat sich das Problem mit den Rechten entwickelt? Und wo genau siehst Du einen Zusammenhang zu den Ereignissen in Rostock, die UNS ja hier besonders interessieren. Dein zweiter LINK war eine „GOOGLE-Suche“ inklusive Trefferliste. Du verlangst doch nicht im Ernst von mir, alles durch zu lesen? Jedenfalls danke ich Dir sehr, dass Du mit Deinen Formulierungen in DEUTSCH weiter machst, wenn DU schreibst:

„Jetzt nochmal auf Deutsch: Die Vernetzung der Hools mit der Naziszene nimmt zu. Quellen habe ich benannt. Und deshalb halte ich, eine Überprüfung für dringend geboten und warne davor, sie nicht von vornherein auszuschließen.“

Sollte ich Deinen Ansatz wie folgt verstehen: Die RECHTS organisierten Rostocker haben am Montag das Gefecht mit den „klassischen“ (unpolitischen oder eher linken) Berliner Ultras gesucht? Und wir wurde Zeugen eines Kampfes Rechts (Rostocker) vs. Links/Nicht-Rechts (Berliner)? Sollte dem so sein, müssten wir dann nicht alle stolz sein, dass die Berliner doch die Guten sind und den (rechten) Rostockern anständig Paroli geboten haben? Ich werte das gesehene mal: UNENTSCHIEDEN.

Es tut mir leid STILLER. Ich kann mir Deinen POST nicht anders zusammenreimen. Kläre UNS doch bitte endlich auf, was genau DU meinst! Du bist der EINZIGE hier, der nicht (nur) die Gewalt sondern vor allem die RECHTEN bekämpfen will. Denn Du interpretierst die Mitteilung des DFB die um 17:39 Uhr folgender Maßen:

„Gibt es neue Erkenntnisse? Will man [der DFB] einer Konfrontation mit den Rechten im Wahlkampf aus dem Wege gehen?“

Welche RECHTEN meinst Du mit Wahlkampf? Die NPD? Oder welche Rechten soll der DFB im „Wahlkampf“ fürchten? Ich meine diese Frage wirklich sehr ernst. Welche Rechten sollte der DFB(!) im Wahlkampf fürchten? Von welchem Wählerpotenzial sprechen wir, was dem DFB mit seinen knapp 7 Mio. Mitgliedern fürchten sollte?

Grundsätzlich würde mich interessieren: Und welche Rolle spielt bei diesem Kampf die Gewalt?

Alle meine Fragen sind ehrlich gemeint. Ich wundere mich sehr über Dein Engagement und Deine Wendung des Themas „Gewalt im Stadion“ das unter den ImmerHerthanern seit Montagabend große Wellen schlägt zum Thema „Kampf gegen rechts (im Fußball)“.


apollinaris
17. August 2017 um 0:21  |  614071

..ach, was ich schon längst los werden wollte: ich finde die Personalie Esswein interessant: ich glaube (allen Ernstes), das diese Position ihm derart liegen könnte, dass wir bald ein neues Essi-Bild haben und Pal einen ähnlichen coup erzielen könnte, wie weiland Favre mit Pitsche..Mal gucken…ich bin jedenfalls neugierig.


kczyk
17. August 2017 um 1:08  |  614072

*denkt*
614070 | wie es scheint, will sich hier wieder wer auf kosten anderer profilieren.
immer härter


apollinaris
17. August 2017 um 1:55  |  614074

..Ich habe den Eindruck, die Friseure von Heute hören nicht mehr so zu, wie einst..


Susch
17. August 2017 um 5:15  |  614075

@ apollinaris
Esswein war auch schon vor Dardai Stürmer.
Ich würde eher fragen warum man Esswein überhaupt als Mittelfeldspieler gesehen hat.
Denn seine Stärken kommen da aufgrund seiner Schwächen nicht zum tragen.
Bei Leckie sehe ich das ähnlich.


Dan
17. August 2017 um 6:59  |  614077

Guten Morgen Ladys und Gentlemen,

wie schon hier darauf hingewiesen, existiert die „alte“ Tippgemeinschaft „ImmerHertha“ noch und mit selbigen Passwort, aber es wird immernoch die Saison 16/17 angeboten.

Eine Mail an Hertha BSC ist raus und ich warte auf eine Antwort.

Vorsichtshalber schaue ich mal nach Alternativen und werde bei negativer Antwort von Hertha BSC was Neues einrichten.
Hoffe dann heute abend etwas zu präsentieren, damit genug Zeit zur Anmeldung und zum tippen ist.


Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 7:06  |  614078

@susch

So sehe ich das nämlich auch.
Ich war damals auch echt erstaunt, dass er trotz der Bomben-Saison bei Dresden nicht durhgestartet ist.

Daher hoffe ich, dass die Positions-Ruckkehr neue Kräfte frei setzt.


Paddy
17. August 2017 um 7:16  |  614079

Datum: 26.09.2016

bestrafter Verein: Eintracht Frankfurt

Strafe: Geschlossener Block 40 gegen Bayern München, nur Sitzplatzdauerkarteninhaber gegen Ingolstadt, 50 eigene Ordner bei Auswärtsspielen und ab 2017 nur noch personalisierte Auswärtstickets.

Grund: Pyro und Raketen beim Pokalspiel in Magdeburg, was zu Spielunterbrechung führte.

es könnten ähnliche Sanktionen für uns ins Haus stehen…

Quelle: faszination-fankurve.de


Bussi
17. August 2017 um 7:22  |  614080

#Tippspiel
ich hatte schon am Montag bei Hertha nachgefragt und bekam 8 Minuten später die Mailantwort:
„vielen Dank für Ihre Anfrage. Ja es gibt auch wieder ein Tippspiel sowie es los geht steht es auch wieder auf unserer Homepage.“
… der gleiche Text wie im letzten Jahr :mrgreen:


Paddy
17. August 2017 um 7:25  |  614081

um wieder zum Thema unsere geliebte Hertha und der erste Spieltag der Saison 2017/2018 zu kommen:

A. Esswein in neuer / (alter) Rolle gefiel mir relativ Gut, sollte man mal schauen, ob es ausbaufähig ist bzw. ob er damit vielleicht wieder zu alter Stärke, wie schon Exil-Schorfheider 17. August 2017 um 7:06 | 614078
anmerkte, zurückfinden wird und wir plötzlich andere „ungeahnte“ Optionen im Sturm besitzen 😉
…es würde mich auch für Esse freuen, wenn dies der Fall sein sollte 🙂
…aber wie auch die Grundtugend in diesem Blog aufzeigt, wir müssen nur ein bisserl (oder ein bisserll mehr) Geduld haben, dann wird schon allles werden 🙂


Dan
17. August 2017 um 7:46  |  614082

Für Amazon Prime Kunden vielleicht eine kostengünstige Lösung wer nur Hertha Spiele bei Eurosport sehen will / muss ohne ein Jahresabo abzuschließen.

https://www.golem.de/news/amazon-channels-prime-kunden-erhalten-fussball-bundesliga-fuer-5-euro-im-monat-1708-129521.html


Jack Bauer
17. August 2017 um 8:26  |  614083

@Amazon Prime:

Zwar so gesehen im Jahr doppelt so teuer (60€ gegenüber 30€) aber eben monatlich kündbar. Zum Hoffenheim Spiel kann man ja die Gratiswoche nutzen. Da es sehr unwahrscheinlich ist, dass wir in mehr als 6 verschiedenen Monaten weitere Eurosport Exklusive Spiele haben werden, dürfte das günstiger sein, insofern man auf die anderen Eurosport Spiele verzichten kann.

Weiterer Vorteil: Das dürfte dann über die Amazon Prime Apps auf allen gängigen Smart TVs, Tabletts, Smartphones, Fire TVs etc. laufen.


glimpi
17. August 2017 um 8:38  |  614084

Alles Gute zum 50., Michael Preetz.


Dan
17. August 2017 um 8:45  |  614085

@Bussi

Jupp den gleichen Text gerade erhalten.

Also Blog-Tugend auspacken.


Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 8:45  |  614086

Paddy
17. August 2017 um 7:16 | 614079

Wie soll das bei ausgesetzter Kollektivstrafe funktionieren?


Dan
17. August 2017 um 9:06  |  614087

@exil
Hertha war schon immer was besonderes. 😉

Bin aber auch gespannt, wie die Bewährung gegen die Hansa verstoßen hat nun behandelt wird.


sunny1703
17. August 2017 um 9:28  |  614088

@Dan und Bussi

Vielen Dank für Euren individuellen Einsatz für das Kollektiv! 🙂

lg sunny


hurdiegerdie
17. August 2017 um 9:38  |  614089

Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 8:45 | 614086

personalisierte Tickets sind doch individuel.


Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 9:53  |  614090

Dan
17. August 2017 um 9:06 | 614087

Natürlich ist Hertha was Besonderes!
Bin auch gespannt, wie die Bewährung behandelt wird.

Die vereinseigenen Maßnahmen seitens Rostock finde ich jedenfalls klasse.

hurdiegerdie
17. August 2017 um 9:38 | 614089

Korrekt.
Aber wenn @paddy die Gesamtstrafe einstellt, denke ich, dass er meint, es würden auch die anderen Punkte angewendet werden.

———————————————————————

Personalisierte Tickets würde ich sofort begrüßen. Bin ich seit Jahren dafür.
Es braucht mir auch niemand mit Datenschutz, etc. kommen, wenn es bereits Mitgliedschaften oder Dauerkarten beim Verein und ein genüßliches Piepen beim Durchziehen der Payback- oder Shell-Dingens-Card gibt… man könnte hier auch das Hertha BSC Bonus Programm erwähnen, mit dem FanMiles gesammelt werden.

Aber personalisierte Tickets sind letztendlich mit der Untergang des Fußball-Abendlandes… bruhahaha….ich kann nicht mehr…


Stiller
17. August 2017 um 9:54  |  614091

@dewm, das Erste was man wissen sollte, um Texte zu verstehen ist, dass ein Fragezeichen nach einer Frage steht. Und: eine Frage ist keine Behauptung. Dann sollte man versuchen, Fragen in dem Kontext verstehen, zu dem die Frage gestellt wird. Meine Frage schließt sich an eine Frage von @jenseits an.

Und noch ein Letztes. In Deinem Kommentar (15. August 2017 um 22:08 | 613858) stellst Du Behauptungen zur Gewalt in Rostock auf, die durch keinerlei Quellen oder Links belegt werden. (Hol das doch BITTE nach.)

Zum Beispiel diese:
„Das hat auch nüscht mit „DER GESELLSCHAFT“ zu tun, oder gar mit ner „Schere““ … Es sei alles nur „(naturgegebene) Abenteuerlust“.

Wieder eine Behauptung, die Du wieder einmal nicht belegst. Du ignorierst auch, dass das Rostocker Problem seit vielen Jahren existiert; Dein Naturgegebenen werden anscheinend nie älter.

Kennst Du diese „Naturgegebenen“? Weißt Du, dass da nicht mehr hintersteckt? Dann hättest Du den Fall gelöst. Komplett ohne Beleg. Nichts anderes sagte ich bereits.

Dagegen halte ich das bestenfalls für ein schlimmes Vorurteil.

Zum Schluss noch: Es ist reichlich anmaßend von Dir, so zu tun, dass Du für „uns alle“ sprichst oder Belege forderst, die Du selbst nicht mal ansatzweise lieferst. Für mich ist das im Grunde nicht dialogfähig.

P.S.:
Eigentlich wollte ich hinzufügen: „das kannst Du besser“. Nach Kurzem Nachdenken und den bitteren Erfahrungen mit Deinen miesen „Spielchen“ meine ich: kann er nicht.


Immerlockerbleiben
17. August 2017 um 9:57  |  614092

Hier ein faktenreicher Text zum Thema „Verletzungen in der Bundesliga“

http://www.sueddeutsche.de/sport/verletzungen-in-der-bundesliga-verletzt-verheizt-verloren-1.3624579

Ich finds interessant, auch wenn keine direkte Erklärung zum Hertha-Dauerthema Muskelprobleme drin ist.


sunny1703
17. August 2017 um 10:18  |  614094

@Exil

Daumen hoch!

Ich habe bei meinen letzten Auswärtsspielen meine Tickets jeweils über den gastgebenden Verein gebucht, zuletzt in Hamburg. Seither bekomme ich von diesen Vereinen regelmäßig irgendwelche Nachrichten zugemailt, na und !!

Bei der nächsten Fahrt nach Hamburg, Wolfsburg usw. werde ich wieder diese Kanäle nutzen, erstens weil ich so mir den Platz freier aussuchen kann, zum anderen wissen die dann,ein Berliner der keine Probleme macht!

lg sunny


fg
17. August 2017 um 10:27  |  614095

Nach Herthabase hat nun auch Damenwahl nachgezogen.


Bussi
17. August 2017 um 10:49  |  614096

#Tippspiel

gibt es wohl so nicht mehr 🙁

neue Mail von Hertha kam:
„Hallo Herr XXX,

auch in dieser Saison gehen wir mit einem Tippspiel an den Start. Nach zuletzt zwei Tippspielen fokussieren wir uns diese Saison auf eines: https://herthab.sc/BSCtippspiel1718

Nehmen Sie gerne teil und spielen Sie um tolle Preise!

Viele Grüße,
Ihr Hertha BSC Onlineteam“

ach nö, Facebook … :mrgreen:


Blauer Montag
17. August 2017 um 10:49  |  614097

In der Tat sehr faktenreich. Danke
Immerlockerbleiben
17. August 2017 um 9:57 | 614092


Seppel
17. August 2017 um 10:51  |  614098

So, so….. der gute User Dewn schreibt für „uns“ und offensichtlich in unserem Namen. Für mich ganz sicher nicht. Bin da viel eher beim User Stiller und vielen anderen!


Opa
17. August 2017 um 10:53  |  614099

@Exil: Wie soll das logistisch umgesetzt werden? In 2 Stunden Einlass 70.000 Identitäten klären? Wie soll das gehen?


Dan
17. August 2017 um 10:57  |  614100

#personalisierte Tickets

Kein Problem. Aber erklärt mir bitte die Kontrolle beim Einlass. Es gibt doch genug Beispiele, wie man Stadionverbote umgeht auch mit personalisierten Tickets.

Komme ich dann erst zur zweiten Halbzeit zu meinem Platz?

Wenn es keine Kontrolle gibt was bringt dann die Personalisierung?

Damals bei der WM 2006 hat man sich für die Tickets „nackig“ gemacht und ich dachte wow, dass wird interessant und als ich dann Tunesien – Ukraine sehen „durfte“ hätte ich auch Tante Frieda statt Onkel Heinz ins Stadion gekriegt.

Der @Alte war schneller. 😉


fechibaby
17. August 2017 um 11:00  |  614101

Jetzt kann man also nicht mehr als Team
am Tippspiel teilnehmen.
Na gut.
Dann muss ich halt alleine gewinnen.

Wird echt alles besser bei Hertha!


fechibaby
17. August 2017 um 11:04  |  614102

@Opa 17. August 2017 um 10:53

„@Exil: Wie soll das logistisch umgesetzt werden?“

Ist doch ganz einfach.
In der linken Hand die Eintrittskarte.
In der rechten Hand den Personalausweis.
Ein Blick vom Ordner und man hat die Kontrolle
hinter sich!
Danach kommt dann der „Nacktscanner“ für die Pyros.


catro69
17. August 2017 um 11:05  |  614103

@sunny
Und was machst du, wenn der gastgebende Verein dir keine Karte verkaufen will, weil die Postleitzahl deines Wohnsitzes nicht „in Ordnung“ ist?


Zippy
17. August 2017 um 11:09  |  614104

Ich verstehe das Problem mit „personalisierten“ Tickets nicht. In Italien stand schon vor Jahren mein Name auf den Juve-Tickets, die ich in Turin gekauft hatte. Beim Einlass kurz den Ausweis gezeigt und fertig, das geht in fünf Sekunden, wenn man weiß was auf einen zukommt und man nicht erst in seiner großen Tasche kramen muss…aber die sollte man bei einem Spiel vielleicht sowieso zuhause lassen.

@fechibaby hat’s auch schon beschrieben…


Dan
17. August 2017 um 11:12  |  614105

@Bussi

Ok die Mail habe ich noch nicht und Fatzebook, wäre ein eh ein NOGO für mich.

Mein schnelles Alternativ – Angebot wäre

https://tippspiel.bundesliga.com/app/start.jsp

Tippgruppe : Immerhertha
Passwort: namedesblogvatersvorundzunamezusammenundklein

(nein nicht dieses sondern Text verstehen und umsetzen 😉 )

Mein Alias ist dort „ImmerHertha-Dan“, vielleicht so umsetzen wenn eure Blognamen „besetzt“ sind.

Ist alles schon eingerichtet.


Dan
17. August 2017 um 11:14  |  614106

P.S.

Falls Hertha doch noch mit dem alten Tippspiel um die Ecke kommt, ist das Hertha Tippspiel logischerweise die Nummer 1.

TippFehler

Tippgruppe : ImmerHertha


Dan
17. August 2017 um 11:18  |  614108

Dan
17. August 2017 um 11:28  |  614109

Jede Diskussion um vergessenen Ausweis, falsch geschriebenen Namen usw. hält länger als 5 Sekunden auf und wer hält eine Wette dagegen, dass es diese Fälle nicht geben wird?


Herthas Seuchenvojel
17. August 2017 um 11:30  |  614110

„In deutschen Fankurven spitzt sich der Konflikt zwischen dem DFB und den Ultras zu. In der kommenden Saison könnte er eskalieren. Was, wenn die Ultras recht haben? “

puh, schwere Zeile…

http://www.zeit.de/sport/2017-08/ultras-krieg-dem-dfb-bild/komplettansicht


Dan
17. August 2017 um 11:31  |  614111

@pathe hat es geschafft 🙂 (Tippspiel)


Freddie
17. August 2017 um 11:50  |  614112

Lt Sponsors ist Carlsberg neuer Bierpartner


hurdiegerdie
17. August 2017 um 11:58  |  614113

Man tut immer so als wenn alle Massnahmen für alle getroffen werden müssten.

Es geht z.B. um personalisierte Tickets im Auswärtsblock. Im Prinzip müsste man nur (sag ich mal so) eine zusätzliche Einlasskontrolle vor den Hotspotblöcken machen. Das kostete einen geringen Aufwand nochmals zusätzliche elektronische Schranken vor den „Fanblöcken“ einzurichten.

Gleichzeitig könnte man die Kontrollen für alle erleichtern, da es ja eine Zusatzkontrolle in den „gefährlichen“ Blöcken gäbe.

Wäre auch interessant zu sehen, wie sich die Leute der anal eingeführten Pyros im Block entledigten. Solche Schranken entlasteten auch die Leute, die sich distanzieren wollen: sie gehen raus und Uhrzeit des Verlassens des Blockes ist elektronisch gespeichert und entlastet somit von einer Mittäterschaft.

Wenn Dan jetzt sein Ticket Onkel Heinz gegeben hat und der mit Pyros schiesst, dann ist halt Dan haftbar.

Ich persönlich würde auch überlegen, ob man die Blöcke zwar zusammenhält aber in kleinere unterteilen könnte (ohne Wechselmöglichkeiten zwischen Subblöcken): so könnten Fangruppen zwar in kleineren Blöcken zusammenbleiben, aber man könnte feiner sondieren. Das gesamterlebnis „Kurve“ bliebe auch erhalten. Die braven Subblöcke erhalten weiter verbilligte Karten, die bösen Blöcke eben nicht mehr. So könnte man die Kollektivstrafen auf kleinere Kollektive eingrenzen.

Divide et impera.

Natürlich nur mal angedacht.


Tsubasa
17. August 2017 um 12:01  |  614114

Personalisierte Eintrittskarten sollen jetzt das Mittel gegen Pyrotechnik sein? Was bringt es zu wissen welche, im Olympiastadion bspw. ca 7000 Leute, im Auswärtsblock. Kann man dann Vermumte besser identifizieren? Wenn auf meinem Platz ein Pyro gezündet wird, heißt das dann im Umkehrschluss ich war das auch?

Personalisierte Tickets bringen wohl eher was gegen den Schwarzmarkt oder gegen die konsequente Durchführung der Stadionsverbote.


Ursula
17. August 2017 um 12:02  |  614115

@ Seppel
17. August 2017 um 10:51

Seine Beiträge haben eine
neue „Qualität“ erreicht…

…und das als tägliches Wort
zur „guten Nacht“ im Namen
des Blogs…???

Du gute Güte, was ist aus
@ dewm geworden…

Ich bin dann, wie schon
geschrieben, wieder weg!

Nächtle!


coconut
17. August 2017 um 12:42  |  614116

@Dam
Vielen Dank für Deine Mühe.
Ich komme nachher dazu, wenn ich die Linse wieder drin habe. Jetzt ist erst mal Mittagsschlaf angesagt (nach einer sehr kurzen Nachtruhe).


17. August 2017 um 12:47  |  614117

Machst Du Dir liebe @Uschi 12:02 Sorgen um
@dewm? Weil, dann könnte ich in einem persönlichen Gespräch am Freitagabend den Herrn der Terrassen aufklären, fragen wegen der Nacht oder so… andersrum hast Du schon ähnliche Worte bei @apo @exil und Co gewählt.

Über die „neue“ Qualität lässt sich ja bekanntlich streiten, aber konkret gefragt, was ist der Hintergrund Deines post?

@Dan großes Kino, vielen Dank


elaine
17. August 2017 um 12:47  |  614118

@Dan

Danke!
Aber wieso bist du gleich wieder ausgetreten?


treppensitzer
17. August 2017 um 12:49  |  614119

Dan
17. August 2017 um 12:58  |  614120

@elaine

Ich bin doch noch dabei. Drücke bitte „Ganze Rangliste“ dann sollteste mich wieder sehen. Werden wohl nur die ersten 10 angezeigt.


elaine
17. August 2017 um 13:00  |  614121

@Dan

stimmt 😉


Opa
17. August 2017 um 13:05  |  614122

Personalisierungen
@Dan: Hast du mich der @Alte genannt? 😉

@hurdie: Das scheint ja eine Obsession von Dir zu sein, Daten von Unbeteiligten sammeln zu wollen. Nur ganz so einfach ist es nicht. Wenn Dans Großvater zündet, kannst Du Dan nicht oder nur unter bestimmten Umständen haftbar halten und strafrechtlich passiert ihm gar nix, es gibt nämlich keine Kollektivschuld. Wenn das sogar dem DFB und der DFL und sogar Herrn Bosbach einleuchtet, darfst Du gern über den Schatten springen, der da geworfen wird.

Kleinere Blöcke? Ich werfe mal ein paar Stichworte in die Runde, weshalb Du da ein mausetotes Pferd reitest: Bauanträge für Veranstaltungsstätten, Einlasskontrollen zu den Subblöcken, Fluchtwege, auch „kleine Kollektivstrafen“ sind Kollektivstrafen… etc. pp. Müssen wir gar nicht ausdiskutieren, weil das sowieso nicht kommt.

@Zippy: In Italien sind die Stadien aufgrund dieser Restriktionen derart schlecht besucht, dass man das wieder auflockert. Frag mal Kami, um wie viele Arbeitsplätze es da geht 😉

Dialog
@Seuche: Das ist doch eine absolut positive Entwicklung, wenn man überhaupt wieder miteinander redet und die Verbände mal geerdet werden. Es geht auch nicht darum, wer Recht hat, sondern wie man miteinander auskommt. Wenn selbst Scharfmacher wie Bosbach einknicken, wie gesagt, Schattensprung ist angesagt. Man kann übrigens auch über tote Pferde springen 😉

Bierpartner
Brööp, ausgehend von der Tatsache, dass die kaum die Rezeptur verändert haben dürften, wird das Biertrinken im Stadion ein eher ernüchterndes Erlebnis werden.


dewm
17. August 2017 um 13:07  |  614123

Vielen DANK STILLER für Deine „Antworten“ um 9:54 Uhr:
JA, der Sinn von Fragezeichen ist mir wohl bewusst. So konkretisiere ich also gern: Wie kommst DU auf Deine Frage zur DFB-Mitteilung? Stichwort: „Konfrontation mit den Rechten im Wahlkampf aus dem Wege gehen“? Meine Frage bleibt.

Sonst finde ich, dass DU in Deiner „Antwort“ nicht auf einen einzigen meiner Anmerkungen/Fragen eingegangen bist. Das ist sehr schade. Ich vermute mal, dass Du „kritisches Nachfragen“ meinst, wenn Du mir „miese Spielchen“ vorwürfst. Sonst weiß ich nicht, was ich falsch machte. Ich bleibe ja immer eng am Thema ohne in Prosa („Spielchen“, Siehe DEIN PS) abzudriften. Du müsstest also schon konkreter werden. Und selbstverständlich spreche ich nur für mich. Das „UNS ALLE“ galt nicht für meinen gesamten Kommentar sondern lediglich für das „Verdrehen“ meiner Aussage, Hatte gehofft, das kenntlich gemacht zu haben. Hier wäre es mir wichtig, DU würdest das für ALLE mitlesende richtig stellen. Weißte ja, könnte was hängen bleiben. Du bist nicht auf meine Bitte eingegangen. Diese Klarstellung gilt auch für SEPPEL um 10:51 Uhr.

Nun zum Inhalt. In Rostock gibt es ein Problem mit Gewalt um Hansa. Das ist offensichtlich. Ist ja sogar bereits Inhalt beim „Polizeiruf“ gewesen. Ansonsten stelle ich keine Behauptungen auf. Stecke nicht im Thema und es interessiert mich nicht sonderlich. Du wirst ja nicht davon ausgehen, dass die konkreten Hooligans in Rostock seit Anfang der 90er „im Dienst“ sind. Immer wieder steigen alte aus und neue ein… Du kamst mit dem „Rechts-Links-Ding“ nur darum ging es mir. Ich hinterfragte das. Nur Du widmest diesem Thema Worte. Allen anderen ging es um Gewalt (Pyro). Du kamst mit zwei LINKS. Auf die bin ich eingegangen. Das war es. Keine These von Dir zur Gewalt. Ist rechte Gewalt nun schlimmer als Gewalt ohne erkennbaren politischen Hintergrund? PYRO in Verbindung mit Rechts… ich hab es nicht verstanden. Niemand sonst ging darauf ein.

Zum grundsätzlichen Thema Gewalt beim Fußball hatte ich Vorgestern meine Meinung geschrieben. Wenn man ein Phänomen erfolgreich „bekämpfen“ will, sollte man es verstehen. Deshalb meine Meinung (Erfahrungen) dazu. Ich halte „(naturgegebene) Abenteuerlust“ von „Jungmännern die noch keine Verantwortung zu tragen haben“ für den Hauptgrund. Zusätzliche „Maßnahmen“ werden als zusätzliche „Herausforderungen“ gesehen. Also mehr „Abenteuer“. Ich glaube (!), wenn jene älter werden und denen die Verantwortung für ihr eigenes Leben oder das anderer (z.B. eines Kindes) bewusst wird „steigen die aus“. Weder gibt es viele Frauen unter den Hooligans noch ältere Männer. Die Grundlage meiner These sind reale Beobachtungen, die durch das Lesen vieler Texte zum Thema seit Mitte der Achtziger gewonnen habe. Zusätzlich habe ich erklärt, dass ich eine Zeitlang (um das Jahr 1990) sehr, sehr nah an den damaligen Protagonisten (sowohl Hooligans als auch Neonazis) „dran war“. Du willst jetzt hoffentlich keine Fotos oder sowas? Einige jener kenne ich bis heute und damit deren Weg. So komme ich zu meinen Schlüssen. Meine Beobachtungen gelten natürlich nicht für alle. Das heutige „PYRO-Ding“ gab es damals noch nicht. Ich denke nur, die Gründe, warum junge Männer derart handeln (OPA hatte dazu den wunderbaren Vergleich mit der „Bühne“ gebracht) sind identisch geblieben.


Dan
17. August 2017 um 13:12  |  614124

So wird hier gelesen. Kein Wunder, dass es soviele Missverständnisse gibt.

Nicht meine Karte sollte Onkel Heinz bekommen, sondern Tante Frieda sollte die Karte von Onkel Heinz bekommen und mein Onkel ist nicht mein Großvater.

#manmanman 😉


Eigor
17. August 2017 um 13:20  |  614125

Liebe Leute.

Ist *blockquote* nicht mehr alete oder was ?

Ich (nur ich) habe kein absolutes,
ja nichteinmal fotografisches Gedächtnis.

Es ist stressig ständig raten zu müssen wo das Zitat aufhört
und der eigene Post beginnt, wenn nicht alle Beiträge
im Gedächtnis vorliegen.
Von Missverständigung ganz zu schweigen…..

Bitte reißt euch etwas zusammen.

Danke


Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 13:23  |  614126

@Dan

Waren halt nur illustrative Fakten, die mit Zierat versehen wurden.
Darf hier nicht nur einer…

————————————————————

Bolly
17. August 2017 um 12:47 | 614117

Da Du mich erwähntest: ich vermute, da wird die hohe Kunst des Stichelns und Madigmachen angewandt, ebenso das Trittbrettfahren oder Verbündete suchen…


apollinaris
17. August 2017 um 13:26  |  614127

@ exil..du bist ja echt nen drolliger Typ…


Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 13:28  |  614128

apollinaris
17. August 2017 um 13:26 | 614127

Hast Du keinen Friseur?
Oder wo ist der Inhalt in diesen, Deinen beiden Aussagen, auf den Du So Wert legst?


Start-Nr.8
17. August 2017 um 13:33  |  614129

@Dan: Du warst auch bei Ukraine ./. Tunesien? Bis heute eines der schlechtesten Fußballspiele, die ich je gesehen habe. Ich wäre fast in der Pause gegangen. Wie ging das noch aus? 0:0?


Stiller
17. August 2017 um 13:50  |  614130

@dewm
„Zusätzlich habe ich erklärt, dass ich eine Zeitlang (um das Jahr 1990) sehr, sehr nah an den damaligen Protagonisten (sowohl Hooligans als auch Neonazis) „dran war“. “

Und daraus schließt Du:“Das hat auch nüscht mit „DER GESELLSCHAFT“ zu tun“?

In meinen Augen ist das ein Versuch zur Verharmlosung, denn ich spreche davon, dass überprüft werden muss, ob organisierte Gewalt dahinter steckt, dass organisierte Rechte Gewalt dabei nicht ausgeschlossen werden darf. Und das stört Dich? Alles klar.

„Protagonisten“ ist dann auch verständlich.


kczyk
17. August 2017 um 13:51  |  614131

„… Ich glaube (!), wenn jene älter werden und denen die Verantwortung für ihr eigenes Leben oder das anderer (z.B. eines Kindes) bewusst wird „steigen die aus“. …“

*denkt*
und was ist während der zeit zwischen einstieg und ausstieg?
könnte man das problem – statt mit der religion, dem glauben – vielleicht mit philosophie, dem zweifel angehen?


apollinaris
17. August 2017 um 13:59  |  614132

@ exil.. nicht jeder geht mit Inhalten sorgsam um. Oder es fehlt etwas. Bei dir fehlt mir der Anstand


Derby
17. August 2017 um 14:03  |  614133

Gute Nachrichten aus dem Prenzlauer Berg – Ginczek fällt für das Lokal Derby aus gegen uns. Das macht noch mehr Hoffnung, den er ist für mich der gefährlichste Stürmer.


kczyk
17. August 2017 um 14:06  |  614134

mein zweifel erklärt mir, dass nur wenige es schaffen, wirklich auszusteigen. die meisten bleiben mindestens als sympathiesant ihrer szene treu und sie dienen den einsteigern als vorbild.
und natürlich wollen ‚die neuen‘ es ‚den alten‘ zeigen – dass sie besser sind, härter, schlagkräftiger.
so schaukelt sich ganz langsam etwas hoch.


Freddie
17. August 2017 um 14:07  |  614135

Also @dewm eine Nähe oder Sympathie zu rechten Hohlköpfen zu unterstellen, ist infam und an Lächerlichkeit kaum zu überbieten


Seppel
17. August 2017 um 14:07  |  614136

Was sind wir für eine tolle Gesellschaft hier. User Opa und Dewn sind die selbsternannten ErklärBären und Sprecher dieses Blogs, andere wären es gerne. O. g. User belustigen wenigstens (ungewollt?).
Kommen vernünftige Vorschläge werden diese umgehend als ahnungslose Äußerungen abgewatscht. Ich finde viele und komischerweise oft die die User Opa z. B. sofort als Unfug abhandelt, mindestens würdig diskutiert zu werden. Vorschläge ala User Hurdiegerdie finde ich sehr gut! Auch was User Stiller äußert finde ich in diesem Zusammenhang sehr gut und interessant.
Diesen Meinungen kann ich mich anschließen.


Seppel
17. August 2017 um 14:14  |  614137

Fakt ist :
Wir fallen Dank dieser Ereignisse und die selbstsüchtige Art dieser Ultras um einige Jahre zurück. Ich trage im Urlaub gerne Shirts usw. mit Hertha Logo. Seit Montag werde ich mindestens ein bis zwei mal am Tag angesprochen oder schräg angeschaut. Stolz Herthaner zu sein war schon mal einfacher. Warum machen diese hirnlosen das kaputt? Weil sie mit Stolz Herthaner sind? Warum finden sie Deckung und Unterstützer im Stadion ?


dewm
17. August 2017 um 14:19  |  614138

@STILLER @kczyk: EBEN! Genau. Mit der Zeit zwischen „Ein- und Ausstieg“ hat man es zu tun. Ich habe keine Lösung. Bekannt waren die wirkenden Kräfte und die „handlenden Personen“ bereits damals. Die Sportjungend gab es bereits und einige gute (?) Projekte.

@STILLER: Nüscht konkretes eben. Den einen war mehr nach Abenteuerlust, den anderen (ICKE zum Beispiel) weniger oder die hatten andere Leidenschaften. Die Protagonisten waren (und sind?) der Querschnitt. von „reich“ bis „arm“ von „klug“ bis „dumm“ auch „gebildet“ bis „ungebildet“. Dieses Phänomen gibt es in ganz Europa also unter unterschiedlichen gesellschaftlichen Umständen.

„Gesellschaft“ finde ich als Grund unschön, weil Du damit ja ALLES und NÜSCHT erklären kannst. Schuld tragen aber eben die Protagonisten, also Individuen. Jeder hat seinen unterschiedlichen Lebenslauf.

DEINE Prüfung hat doch längst stattgefunden. Damals kannte man die „Wichtigsten“ ganz genau. Das wird heute auch so sein. Dass es hin und wieder (vereinzelt oder öfter) Verbindungen zur Neonazi-Szene gibt (die auch wieder abreißen), muss ooch niemand mehr prüfen. Alles hinlänglich bekannt. Wenn sogar SPON das weiß. Nur HIER wurden konkrete Maßnahmen überlegt. Wasserwerfer, personalisierte Tickets usw. Ich sehe die Verharmlosung eher im Denken, dass man mit einer oder mehreren konkreten Maßnahmen, die man seit Jahren hätte nutzen können, mal eben dem Problem Herr wird. Das finde ich „verharmlosend“. Klug ist es sich mit den Protagonisten, nenne sie von mir aus Idioten, auseinander zusetzen.


dewm
17. August 2017 um 14:25  |  614139

@kczyk um 14:06 Uhr: Meine Erfahrung ist das, was die formulierst nicht. Aber vielleicht hast Du Recht. Im Ergebnis wird es jedoch weniger schlimm.

In den 90gern wurden Fußgängerzonen terrorisiert, Läden ausgeraubt etc. UND es gab eben auch Tote. Heute höre und lese ich „nur“ von Pyros. In dem Zusammenhang hatte mal einer ein Knalltrauma (es gab ein Gerichtsurteil). Schlimm genug. Aber in Zahlen ist es eher ein „runterschaukeln“. Was eben auch an den gesetzten Maßnahmen und den Erfahrungen über die Jahre liegt.


Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 14:29  |  614140

@apo

Ach, lass mal, ich hab mehr Anstand, als Du Dir vorstellen kannst.
Ich mag es nur nicht, wenn Idealisten wie Du mit zweierlei Maß messen und für sich Dinge beanspruchen, die sie bei anderen als Geplärre oder Mobbing bezeichnen. Finde ich persönlich link und mies.

——————————————————————————-

@freddie

Sehe ich auch so. Hanebüchen!


apollinaris
17. August 2017 um 14:35  |  614141

Es gibt in der (Sozial)psychologie fast kein Thema, das nicht besser untersucht ist, als der Komplex Agressionen, Jugend, Banden, , subkulturen etc Da kann man sich mit Fakten versorgen ( Statisken, Zahlen, Zusammenhänge), wer will, kann da sehr viel nachforschen.
Wenn man den etwas dumpfen soziobiologischen Ansatz mal ne Weile außen vor lässt, kann man schon auf gute und neue Gedanken kommen.
Letzte Antworten bekommt man dort natürlich auch nicht, die geben immer nur Esoteriker


Opa
17. August 2017 um 14:38  |  614142

Problem als stolzer Herthaner?
War @seppel als Herthaner stolzer, als der Reichsbahnzug brannte oder als das Schwarzgeld im Sarg lag oder als in den 80ern „Deutschland den Deutschen“ durchs Oly schallte? Oder als herauskam, dass Hoyzer Herthaner war? Die Herthafahne kann man, muss man aber nicht als Büßerhemd verstehen. Und wenn man schräg angeschaut wird, muss das nicht zwangsläufig am Shirt liegen.

Gewaltphänomen
Wer eine Lösung dafür hat, wird auch unlösbares auflösen können. Es erscheint mir aber ein klein wenig selbstgerecht, sich hinzustellen und von anderen Lösungen einzufordern, während man selbst diesem auch außerhalb des Fußballs zu beobachtenden Phänomen mit ausschließlich repressiven Maßnahmen begegnen will. Wer nicht verstehen will, wird keine Ursachen finden und wird auch nicht wirksam begegnen können.

Rechts-Links-Geradeaus?
Ich lese oft morgens im Bett auf dem Handy, dass in unmittelbarer Nachbarschaft mal wieder ein Auto gebrannt hat. Mal angeblich von rechts, mal von links angesteckt. Wer bei einer Diskussion darum nur einen Aspekt beleuchten will, für den sieht jedes brennende Auto nach rechter oder linker Gewalt aus (Versicherungsbetrug und technische Defekte scheiden von vornherein als zu unspektakulär aus). Macht’s aber nicht besser. Wer anderen ein Auto anzündet, ist nicht rechts oder links, der macht auch keine Revolution, sondern ist in erster Linie ein Arschloch. Ich bin auch schon von rechts- wie linksradikalen Fans angepöbelt worden, ich kann aus Erfahrung sagen: Das Motiv dahinter macht’s nicht angenehmer. Wer aber die deutschen Fankurven pauschal als „Rechte“ darstellt, stellt nur unter Beweis, dass er vielleicht auf einem anderen Gebiet Ahnung hat, aber nicht von deutschen Fankurven, die oft sehr, sehr heterogen sind.

Zwergenaufstand der Anständigen?
Dem einen fehlt es an Anstand, anderen an Durchblick oder einer Brille, mir fehlt’s an Haupthaar (daher auch kein Friseur) und gärtnerischem Geschick. Wird Zeit, dass der Ball rollt, sonst verkauft uns einer hier noch Magnetarmbänder für die Aura. #weia

Illustrative Fakten?
@Dan: Ich könnte ja eine Gegendarstellung verlangen: Ich habe schließlich weder von Onkel Heinz noch Tante Frieda gesprochen. Aber ich schlage lieber mit illustrativ verdichteten Boulevardschlagzeilen zurück:

Der Opa-Trick
Wie @Dan Opa die Schuld geben wollte
Wie @Dan mit Tippspielen Menschen wettsüchtig machte
Onkel Heinz und Tante Frieda – Sie essen kleine Kinder
Onkel Heinz – Dunkle Vergangenheit als Rechter? (war mal im Stadion)
Brustvergrößerung bei Tante Frieda – Wie verzweifelt ist sie?
BLÖD sprach mit der Familie – Was die Nachbarn denken
Weiterlesen bei BLÖD plus für nur 0,69 €


apollinaris
17. August 2017 um 14:38  |  614143

@exxil: du wirfst mir zuviel durcheinander. Was der Grund dafür ist, kann ich nicht wissen.
Du weisst ja sogar darüber bescheid, was ich mir vorstellen kann und nicht. Das ist mir zu hoch.
Solche Leute meide ich im realen Leben, also auch im virtuellen.


apollinaris
17. August 2017 um 14:42  |  614144

Frage: kann man Hoyzer´s Verhalten als Herthaner besser vertragen und erkären, als das, was in Rostock geschah?
Ist das Vergleichen dieser beiden Dinge für das, was @seppelt meinte, sinnvoll ? oder auch nur passend?


Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 14:44  |  614145

@apo

Warum aber schreibst Du mich an!?
Warum mischst Du Dich dann jedes Mal ein?

Weil Du nicht anders kannst?

Ich weiß nichts von Deinen Vorstellungen, merke aber, wie Du mir Mobbing und fehlenden Anstand vorwirfst, damit ins Persönliche gehst und bei anderen(stiller darf den Sir und Dewm beleidigen, Du zeigst sogar noch Verständnis für die Aussagen zum Duce, weil Du es ja verstanden hast) lässt Du das durchgehen, vor allem aber Dir selbst, wenn Du (ab)wertend schreibst, dass einige keinen Friseur zu haben scheinen?

Das wiederum ist mir zu hoch.

Auf meine konkreten Nachfragen bist Du ja nie eingegangen und hast Dich gewunden mit ach so vielen netten Aussagen, wo ich nur noch kopfschüttelnd vor dem Smartphone saß… weil Du klare Kante nicht magst, kennst oder verstehst?

Aber schön, dass Du mich hoffentlich endlich in Ruhe lässt… ich nehme das mal als Versprechen.


Opa
17. August 2017 um 14:45  |  614146

@Apo: Was sagt denn die Wünschelrute? Oder der Telekinetiker?


kczyk
17. August 2017 um 14:47  |  614147

„… EBEN! Genau. Mit der Zeit zwischen „Ein- und Ausstieg“ hat man es zu tun. …“

@dewn – es geht, so meine meinung, um die zeit etwa zwischen dem 18. und dem 33. lebensjahr.
es sind ja nur ca. 15 jahre für jeden einzelnen jener protagonisten. Im geschichtlichen zeitrahmen nur die dauer eines wimpernschlags. doch in diesem zeitraum findet ein frohes kommen und gehen in den jeweiligen gruppen statt. wenn der alte sack geht, sind zwischenzeitlich für ihn mehrere junge kerle hinzub gekommen. so vergrößert sich der zeitliche rahmen.
dass die gewaltbereiten nicht nur teil einer gruppe sind, ist hinreichend bekannt. sie positionieren sich auf gesellschaftlicher ebene in unterschiedlichen gemeinschaften. und immer geht es um gewalt.
hier stellt sich mir eine nicht nur philosophisch gemeinte frage – gibt es ohne gewalt fortschritt ?


Joey Berlin
17. August 2017 um 14:55  |  614148

@dewm
17. August 2017 um 13:07 | 614123

Ich halte „(naturgegebene) Abenteuerlust“ von „Jungmännern die noch keine Verantwortung zu tragen haben“ für den Hauptgrund. Zusätzliche „Maßnahmen“ werden als zusätzliche „Herausforderungen“ gesehen. Also mehr „Abenteuer“. Ich glaube (!), wenn jene älter werden und denen die Verantwortung für ihr eigenes Leben oder das anderer (z.B. eines Kindes) bewusst wird „steigen die aus“.

meine 5 Cent, für eine große Anzahl aus der gewalttätigen Ultraszene und Hooliganszene trifft dies vermutlich zu, weil mit dem Erwachsen werden – doch Gott sei Dank- eine gewisse Reife und auch der Verstand sich Bahn bricht – häufig beschleunigt durch Frau und Kinder; wer schon mal ehemalige Klassentreffen mitgemacht hat, bekommt eine ungefähre Vorstellung. 😉
Bei den politischen Überzeugungstäter muss man da etwas vorsichtiger sein. Hotte Mahler oder Typen wie der Rote Flora Anwalt Andreas Beuth, die bleiben mutmaßlich bis zum Lebensende unbelehrbar…

BtW. Hat der bekannte Pyrofreund hier im Blog, Bosbach gerade als Scharfmacher betitelt? Made my day. :mrgreen:

#Spiegelfechter sind out.


Tojan
17. August 2017 um 15:08  |  614149

@hurdi
„alle menschen sind vor recht und gesetz gleich“

auch auswärts- und problemfans. also entweder maßnahmen für alle oder für keinen.


Stiller
17. August 2017 um 15:09  |  614150

@dewm
Ich sehe mich weder willens noch in der Lage, die Verhältnisse in Rostock zu prüfen. Dafür bezahle ich Steuern. Aber ich habe sogar beim Hafenfest in Rostock vor nicht all zu langer Zeit erlebt, wie dort Hooligans mit Nazisprech in der Innenstadt patroullieren und Menschen erklären was sie in Rostock machen dürfen und was nicht.

Könnte man als Einzelerlebnis abtun, wenn man nicht wüsste, dass die Hooliganszene mittlerweile stark vernetzt und von Neonazis unterwandert wird. Den Zusammenhang hast Du ja selbst hergestellt. Warum sollte das heute anders sein?

Dass sich zumindest ein Teil der Hooligans mittlerweile als militanter Arm des „Rechtsrucks“ ansehen, kann doch auch von Dir nicht bestritten werden. Außer mit Nichtwissen. Deshalb:

http://www.deutschlandfunk.de/rechtsextremismus-hooligans-verstehen-sich-als-militanter.1346.de.html?dram:article_id=367988

Ist das vielleicht der Dir „unbekannte“ qualitative Unterschied zu den 80-ern und ggf. noch 90er Jahren?

Dass ich (nicht nur ich) fordere, endlich aufzuklären und zu unterbinden halte ich für Bürgerpflicht. Offensichtlich hat die Polizei in Rostock und andernorts aber genau das bis heute nicht geschafft. Die Schuldzuweisungen an den Verein sprechen eine eigene Sprache. Da müssen die deutschen Innenminister den Behörden halt Beine machen. Die Polizeidichte ist in den östlichen Bundesländern übrigens höher als im Rest der Republik. Daran wird’s nicht liegen.

Allerdings wird (im Wahlkampf) nicht viel passieren, wenn sich solche Beschwichtiger bei Menschen durchsetzen, die am liebsten Probleme damit lösen, dass sie den Kopf in den Sand stecken und die Existenz hausgemachter gesellschaftlicher Probleme in Abrede stellen.

Es soll schließlich Kanzler(-innen) geben, die sich vor allem zu Wahlkampfzeiten eher für Meinungsumfragen und weniger für Problemlösungen interessieren …


hurdiegerdie
17. August 2017 um 15:10  |  614151

Ich habe in Schladming mit einigen gesprochen, die „wirkliche2 Fans sind; sich in Fangruppen organisert haben, sich reglemässig treffen, was alles dazu gehört.

Die sagen: Das sind 17- bis 18-Jährige Idioten, die mal 2-3 Jahre noch die Sau rauslassen wollen. 2 Jahre später siehst du die bei Hertha nicht mehr.

Wer redet hier von rein repressiven Massnahmen?

Aber es ist leider so, dass in der Prävention vorrangig strukturelle Massnahmen (also universelle Ansätze) wirken. Zu Erziehungsprogrammen/Information/Aufklärung gibt es inzwischen Meta-Analysen über Meta-Analysen. Der Wirkungsgrad ist nahezu verschwindend gering.

Natürlich wirken gemeinsam entwickelte Programme, daher ist das sich gemeinsaman einen Tisch setzen richtig und wichtig. Nur: es gibt überall und immer einen kleinen Kern, den erreichst du über was auch immer für eine Prävention nicht.

Aber wir können uns auch über die Bedeutung von Repression unterhalten.

Und ich habe von Onkel Heinz gesprochen (einer meiner heisst nämlich auch so).


fechibaby
17. August 2017 um 15:11  |  614152

Es wird Zeit, dass endlich die Bundesliga wieder startet.
Was hier zur Zeit teilweise geschrieben wird, ist ja zum …!


Tf
17. August 2017 um 15:13  |  614153

Es gibt Aufnahmen von der Haupttribühne wo „normale“ Fans begeistert sind, wenn ein Pyro im Gästeblock landete. Und während die Rostocker Kurve ihre Show abzieht, gröhlt es von der Haupttribühne: „wir schxxxen auf Berlin“. Die Aufrechten, die die eigenen Rostockfans durch einen Gesang hinterfragten, waren jetzt wohl nicht so übermäßig viel. Zu dem Prozentsatz x kommen wohl also doch ne ganze Menge Sympathisanten dazu. Da hilft es auch nicht wieder mehr Trennwände in die Tribünen einzuziehen. Offensichtlich sieht man den Fußball in wegen Teilen der Gesellschaft als möglichen Aggressionsabbau. Lieber dort als zu anderen Gelegenheiten. Anders kann ich mir das lasche Vorgehen und so manche Kommentare hier im Blog nicht erklären.
Da ich erlebt habe, wie manche Vorkommnisse am Montag verstörend auf Minderjährige wirkte, werde ich im Stadion live nur noch einzeln oder zu zweit auftauchen. Ich kann mit mangelnden „Respekt“ unter den Zuschauern umgehen. [IRONIE MODUS AN ]
Ich halte Gäste Trikots rechts der Mittellinie auf den Rängen eh deplaziert.
Auf zu alten Grabenkämpfen. [I-Mod aus]

das geschieht mit offensichtlicher Duldung. Anders kann ich das


ahoi!
17. August 2017 um 15:19  |  614154

was höre ich da gerade auf der pk? rucksäcke und taschen sind im oly ab sofort nur noch mit der max. größe eines DINA4-blattes zugelassen. angeblich stehe näheres bereits auf der hertha-HP. ich finde da aber nichts. weiß jemand näheres?


Joey Berlin
17. August 2017 um 15:20  |  614155

@17. August 2017 um 14:55 | 614148
#Faktencheck
Bosbach begrüßt DFB-Vorstoß

https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/201708/17/155562.html


Stiller
17. August 2017 um 15:22  |  614156

@dewm
Ich sehe mich weder willens noch in der Lage, die Verhältnisse in Rostock zu prüfen. Dafür bezahle ich Steuern. Aber ich habe sogar beim Hafenfest in Rostock vor nicht all zu langer Zeit erlebt, wie dort Hooligans mit Nazisprech in der Innenstadt patroullieren und Menschen erklären was sie in Rostock machen dürfen und was nicht.

Könnte man als Einzelerlebnis abtun, wenn man nicht wüsste, dass die Hooliganszene mittlerweile stark vernetzt und von Neonazis unterwandert wird. Den Zusammenhang hast Du ja selbst hergestellt. Warum sollte das heute anders sein?

Dass sich zumindest ein Teil der Hooligans mittlerweile als militanter Arm des „Rechtsrucks“ ansehen, kann doch auch von Dir nicht bestritten werden. Außer mit Nichtwissen. Deshalb:

w w w.deutschlandfunk.de/rechtsextremismus-hooligans-verstehen-sich-als-militanter.1346.de.html?dram:article_id=367988

Ist das vielleicht der Dir „unbekannte“ qualitative Unterschied zu den 80-ern und ggf. noch 90er Jahren?

Dass ich (nicht nur ich) fordere, endlich aufzuklären und zu unterbinden, halte ich für Bürgerpflicht. Offensichtlich hat die Polizei in Rostock und andernorts das aber nicht geschafft. Die Schuldzuweisungen an den Verein sprechen eine eigene Sprache. Da müssen die deutschen Innenminister den Behörden halt Beine machen. Die Polizeidichte ist in den östlichen Bundesländern übrigens höher als im Rest der Republik. Daran wird’s nicht liegen.

Allerdings wird (im Wahlkampf) nicht viel passieren, wenn sich solche Beschwichtiger Menschen durchsetzen, die am liebsten Probleme damit lösen, dass sie den Kopf in den Sand stecken und die Existenz hausgemachter gesellschaftlicher Probleme in Abrede stellen.

Es soll schließlich Kanzler(-innen) geben, die sich vor allem zu Wahlkampfzeiten eher für Meinungsumfragen und weniger für Problemlösungen interessiert.

P.S.: bitte meinen Link-Beitrag in der Warteschleife löschen.


Kamikater
17. August 2017 um 15:29  |  614157

Sagt Bescheid, wenn Ihr diese weltumspannenden Themen gelöst habt.

„Ich hab mir das mit Europa mal überlegt…“

@vfb
http://www.weltfussball.de/news/_n2861774_/wolf-verletzungsprobleme-sind-kein-alibi/


backstreets29
17. August 2017 um 15:45  |  614158

Ich bin jetzt seit fast 3 Wochen in Kroatien unterwegs und mein Sohn und ich tragen, ausser im Pool und im Meer, fast ausschliesslich
Hertha-Trikots oder T-shirts.
Negativ Kommentare gbas einzig von einem ver(w)irrten
HSV Fan. Nach dem Pokalauftritt sieht man ihn nur noch in neutralen
Klamotten 😉
Ansonsten sind die Reaktionen von gleichgültig bis….ah Hertha…Daumen hoch…..
insbesondere ungarishce Gäste nehmen das sehr positiv wahr und freuen sich über ein Schwätzchen über Fussball.
Ansonsten finde ich jede Art von Extremismus extrem kacke insbesondere wenn der Linksfschismus in Deutschland hofiert wird und das zeigt, dass man aus der Vergangenheit wenig bis gar nix gelernt hat.


Opa
17. August 2017 um 15:51  |  614159

@Stiller: Niemand bestreitet, dass es rechtsgesinnte Fans gibt, die sich auch in Teilen in Fanszenen stärker durchgesetzt haben. Es gibt auch bei Hertha „rechte Fans“. Auch das bestreitet niemand. Das ist aber eine andere Aussage als „alle Kurven sind rechts (bis auf Sankt Pipi, TeBe oder Babelszwerg)“, mit der Du hier seit Montag zu hausieren versuchst.

Es ist an beiden Enden des politischen Spektrums zu beobachten, dass da eine Mobilisierung stattfindet, auch das wird weder @dewm noch ich bestreiten (wenn ich auch die Zahlen dazu interpretationsbedürftig finde). Ob das ein „Ruck“ ist, dürfte eher subjektiv zu beurteilen sein, aber die Existenz dieser Ränder wird niemand bestreiten und deren Problematik auch nicht. Was aber bestritten wir, ist Deine Pauschalaussage, dass da die Hooligans ganz vorn mitrennen. Ein Beispiel: Die Ultras GE haben 2015 eine rechte Demo verhindert. Sind das jetzt rechte Gegenspione, die die linken Hoolz in GE unterwandern? Dazu könnte ich Dir noch hunderte Links schicken, die den Kern Deiner Aussage als das zertrümmern, was sie ist: Falsch, schwarzweiß und letztlich Panikmache.

Dort, wo es Probleme mit rechts unterwanderten Kurven gibt, wird einiges unternommen, um das in den Griff zu bekommen. Dortmund ist eines dieser Beispiele, aber auch in Cottbus. Aber für diese Herausforderung gibt es keine Instantlösung, da kannst Du noch so viel für Deine Steuern erwarten, über Bürgerpflichten plappern oder über die ach so schlimmen Wahlkampfzeiten philosophieren.


Seppel
17. August 2017 um 15:57  |  614160

Ach Opa…… Ich lass jetzt mal stecken und überlese dich besser. Du bist sonst neben dem User Dewn, meine größte Zeitverschwendung.


Stiller
17. August 2017 um 16:01  |  614161

@opa,

…„alle Kurven sind rechts“ ist eine böse Lüge; und von Bürgerpflichten „plappere“ ich nicht. Du disqualifizierst Dich selbst.

#PK
Schön, dass Hertha BSC schnell praktische Konsequenzen zieht. Ein erster richtiger Schritt.

@Seppel, das scheint im Moment wirklich das Richtige zu sein.


Paddy
17. August 2017 um 16:03  |  614162

@ Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 8:45 | 614086

mir ging es dabei wirklich um den Kernsatz der personalisierten
Tickets…

@ Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 9:53 | 614090

Korrekt erkannt 🙂

@ Opa
17. August 2017 um 10:53 | 614099

@Exil: Wie soll das logistisch umgesetzt werden? In 2 Stunden Einlass 70.000 Identitäten klären? Wie soll das gehen?

daraufhin habe ich die Antwort von @Zippy
17. August 2017 um 11:09 | 614104

@Seppel
17. August 2017 um 14:14 | 614137
leider 🙁

@ dewm
17. August 2017 um 14:19 | 614138
Schuld tragen aber eben die Protagonisten, also Individuen. Jeder hat seinen unterschiedlichen Lebenslauf.

Klug ist es sich mit den Protagonisten, nenne sie von mir aus Idioten, auseinander zusetzen.

-Wichtige Sätze die ich mir mal herauskopiert habe und stehenlassen möchte, da diese für sich doch alles aussagen, dass der Dialog zwischen beiden Parteien geführt werden MUSS…

@ Opa
17. August 2017 um 14:38 | 614142

Problem als stolzer Herthaner?
– Ich werde auch schon so OHNE, dass ich Herthakluft o.Ä. trage schräg angeschaut, dies ist einfach ein Problem der Menschen die nicht damit klarkommen, wenn es Leute gibt, die einfach so sind, wie Sie sind und sich auch nicht verbiegen lassen werden (oder einfach nur ein Riese sind^^)… damit muss jeder Individuell fertig werden und weiterhin froh durch die Landen ziehen 😉

Gewaltphänomen
-kann nur Intern geklärt werden und nicht von Außen…

Wer anderen ein Auto anzündet, ist nicht rechts oder links, der macht auch keine Revolution, sondern ist in erster Linie ein Arschloch.
-MADE MY DAY mit Lachflash

Onkel Heinz und Tante Frieda – Sie essen kleine Kinder
Onkel Heinz – Dunkle Vergangenheit als Rechter? (war mal im Stadion)
Brustvergrößerung bei Tante Frieda – Wie verzweifelt ist sie?
BLÖD sprach mit der Familie – Was die Nachbarn denken
Weiterlesen bei BLÖD plus für nur 0,69 €
-Lachflash Part 2^^


fechibaby
17. August 2017 um 16:07  |  614163

17. August 2017 um 16:32  |  614164

Pál Dárdai in der heutigen PK min 8:00: „unnötigen Druck brauchen wir nicht.“


jenseits
17. August 2017 um 16:33  |  614165

Da kannste nichts gegen sagen.


17. August 2017 um 16:34  |  614166

In der Kürze liegt die Würze. #614160 😉


Opa
17. August 2017 um 16:35  |  614167

@Stiller: Wie erklärst Du Dir den Zusammenhang dieser Deine Aussage…

„Die Vernetzung der Hools mit der Naziszene nimmt zu.“

(Quelle: 16. August 2017 um 10:11 | 613894)…
mit

„alle Kurven sind rechts“ ist eine böse Lüge

? Du schreibst ja nicht differenziert von „einigen Hoolszenen“, sondern pauschal. Also sind nun alle Hoolz der Naziszene zuzuordnen? Was ist dann mit dem von mir berichteten Beispiel in GE? Wie erklärst Du Dir das Spruchband von Frankfurt zur Flüchtlingsproblematik beim Spiel gegen Köln „Ausländer rein – Rheinländer raus“?

@Seppel: War hier nicht mal „Respekt“ das große Bindemittel? Ich finde es schon respektlos, wenn andere auf Deine Beiträge eingehen (ob Dir das inhaltlich gefällt, sei mal dahingestellt) und Du dann nur so einen Schnodder schreibst, indem Du andere Blogger als „Lebenszeitverschwendung“ bezeichnest. Gut zu wissen, dass es Dir nur darum geht, Deine Meinung in den Blog zu kippen und einem Dialog aus dem Weg. Dir ist es offensichtlich in diesem Tagen peinlich, als Herthaner erkannt zu werden. Das sei Dir unbenommen. Ich habe Dir dazu eine – zugegebenermaßen – provokative Frage gestellt, nicht ganz ohne den Hintergedanken zu erfahren, nämlich was Dich denn in der Vergangenheit hat als stolzen Herthaner durchs Leben laufen lassen. Das war ganz ernst gemeint.

@Blauer: Kübelst Du wieder Häme in den Blog?


17. August 2017 um 16:42  |  614168

Nein 614167


Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 16:50  |  614169

Anscheinend ja doch…


17. August 2017 um 16:51  |  614170

„Von außen haben sie uns reingequakt. Das finde ich nicht in Ordnung“
Pál meint die Medien außerhalb Berlins min 17:00 der heutigen PK. 😆


apollinaris
17. August 2017 um 16:53  |  614171

@exil..weil du permanent stichelst..s. @dan..illustrative Fakten..das macht nur einer..
Oder weisst du nicht, was du tust?


Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 16:53  |  614172

17. August 2017 um 16:54  |  614173

Jahaha #614169 🙄

Die jeweilige Bewertung, welcher Kommentar Geschwafel, Zeitverschwendung, Häme oder Murks ist, obliegt dem mündigen Leser.


Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 16:56  |  614174

apollinaris
17. August 2017 um 16:53 | 614171

Was denn jetzt?
Das Versprechen schon gebrochen?
Du wolltest Dich doch virtuell mit mir nicht abgeben?
Ist ja kürzer als letztens die 24 Stunden ohne OT.

Irgendwas stimmt mit Dir nicht – aber mach es bitte nicht zu meiner Angelegenheit.
Danke und aus…


17. August 2017 um 16:56  |  614175

Ich als Leser teile die Bewertung „Zeitverschwendung“ mit Kommentar #614160.

Mehr schrieb ich nicht als Kommentarist um 16:34. 😎


apollinaris
17. August 2017 um 17:01  |  614176

@ahoi..beim Traditionsspiel wurde mir das schon von einem Ordner gesteckt, als ich meine übliche Tasche mit hatte..Übrigens ist das schon wieder eine Kollektivmassnahme, die ich zu ertragen habe, weil….
Also: herrenhandtasche ala´70er Jahre kaufen..oder die clutch der Herzdame ausborgen..
@opa..aus dem Kontext müsste dir klar sein, dass ich deine Frage einfach nicht beantworten kann. Ich lese keine Esoteriker außerhalb dieses blogs…


Tojan
17. August 2017 um 17:11  |  614177

habe nie verstanden, warum man zu einem 2h ereigniss nen eigenen rucksack mitschleppen muss…


Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 17:14  |  614178

@tojan

Als ich noch die Zeit für Stadionbesuche hatte, war es ganz gut in Sachen Bekleidung, fand ich.
Bei weiterer Anreise wird es aber auch ein mehr als zwei Stunden-Event.


17. August 2017 um 17:14  |  614179

Pruhust 😆
Der gefällt mir! 😀

Ich lese keine Esoteriker außerhalb dieses blogs…

Hier sind genug davon vorhanden.


Silvia Sahneschnitte
17. August 2017 um 17:18  |  614180

Danke @Dan für das Tippspiel.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Bob
17. August 2017 um 17:18  |  614181

@Kamikater

Da habe ich mich wohl geirrt.
Hr. Melillo ist im Sicherheitsbeirat, nicht der Sicherheitsbeauftragte.
Er wurde mir als kompetenter Gesprächspartner genannt.

Was ich echt schlecht finde, ist deine Art mich darauf aufmerksam zu machen. Warum so?

@Stiller
Danke für die wertungsfreie Aufklärung. So kann man das auch machen.

Wie hier teilweise miteinander umgegangen wird, da schüttel ich wieder den Kopf!


Tojan
17. August 2017 um 17:20  |  614182

@Exil
ich fahr jedesmal aus adlershof zum spiel und hab immer alles was ich brauche am mann. klar kann man für alle eventualitäten irgendwas mitnehmen, aber ist das wirklich sinnvoll?

@bob
wenn du hertha, mit fehlenden hintergrundinformationen, eine undifferenzierte haltung mit relativ barschem / elitären ton hier vorwirfst, solltest du dich nicht über entsprechende reaktionen wundern


Silvia Sahneschnitte
17. August 2017 um 17:25  |  614183

Nach meinen Tipps im Tippspiel, wäre Hertha nach dem 1. Spieltag Tabellenführer.
Ich sehe das als eine sich selbst erfüllende Prophezeihung.
Stark fühlt sich fit, käme für mich ein Einsatz auf der rechten IV in Frage, zu Lasten Langkamps.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Eigor
17. August 2017 um 17:25  |  614184

@apo
Nach Texten wie diesen

Opa
17. August 2017 um 16:35 | 614167

@Stiller: Wie erklärst Du Dir den Zusammenhang dieser Deine Aussage…
„Die Vernetzung der Hools mit der Naziszene nimmt zu.“
(Quelle: 16. August 2017 um 10:11 | 613894)…
mit
„alle Kurven sind rechts“ ist eine böse Lüge

verdichtet sich der Eindruck, das @Opa z.Zt. leider nichts mehr klar ist…
———-

@Opa
Nachdem du dort
17. August 2017 um 14:38 | 614142
schon Richtung Seppel den charakterlichen Niveau-Limbo gemacht hast
greifst du um
17. August 2017 um 16:35 | 614167
intellektuell mit o.g. Zitat (bewust ? ) in den untersten Karton.

Das ist Deiner nicht würdig.
Hör auf mit dem Mist


Exil-Schorfheider
17. August 2017 um 17:27  |  614185

Tojan
17. August 2017 um 17:20 | 614182

Ich meinte damit Anreise aus dem Norden.
Immer mal ne Jacke mit, etc.

Da komm ich mit so einem DIN A4-Beutel meines Vereins nicht hin…

Ich verstehe aber, was Du meinst.


U.Kliemann
17. August 2017 um 17:33  |  614186

Carlsberg oder Warstein,Plörre bleibt Plörre.


jenseits
17. August 2017 um 17:35  |  614187

Ich fände es schön, wenn man bei dem A4-Beutel wählen könnte, ob man ihn bereits mit eigenem Kram gefüllt in Stadion nehmen oder ihn dort mit einem Lunchpaket befüllen lassen möchte. (Lunchpaket: Bauernbrot mit Schinken und Gürkchen, Käse mit Gurke, von Oma handgeschmiert; ein Stück Marmorkuchen, ein Kakao, ein Bier)


17. August 2017 um 17:38  |  614188

Mmmmhhhh, da kriege ich bereits beim Lesen Appetit jenseits 17:35


Opa
17. August 2017 um 17:40  |  614189

@Apo: Entnehme ich dem Kontext richtig, dass Deine Aussage…

Wenn man den etwas dumpfen soziobiologischen Ansatz mal ne Weile außen vor lässt, kann man schon auf gute und neue Gedanken kommen.
Letzte Antworten bekommt man dort natürlich auch nicht, die geben immer nur Esoteriker

…bedeutet, dass jeder, der meint eine Antwort zu haben, ein Esoteriker ist? Darf ich mich darauf berufen, wenn mal wieder Antworten liefert, man solle die Fans nassspritzen oder man müsse die Tickets personalisieren, dass das Esoterik ist und gute und neue Gedanken verhindert?

@Eigor. Danke für Deine Fürsorge. Nicht nötig. Mir geht’s blendend. Ich finde es nur erstaunlich, wofür sich einige das Büßerhemd anzuziehen gedenken und was für Gedanken einige hier haben.


U.Kliemann
17. August 2017 um 17:40  |  614190

Bier ins Stadion mitnehmen? Wurfgeschoß!


Lupus Hildesheim
17. August 2017 um 17:42  |  614191

Lasset die Spiele beginnen. Das ist hier nicht mehr auszuhalten!! Hertha ist wohl uninteressant, nur persönliche Animositäten sind wichtig. Schade, war mal ein gutes Forum.


jenseits
17. August 2017 um 17:43  |  614192

Nö, natürlich in den üblichen Herthabechern – verschlossen mit einem großen Kronkorken.


Seppel
17. August 2017 um 17:43  |  614193

So, nun also kleine Rucksäcke! Das kann ich vollends nachvollziehen! Sicherlich ist das Herthabanner via Rucksack in das Stadion gekommen. Die Pyros und Raketen sicher auf dem selben Weg. Familien mit Kindern wird es freuen. Brauchen sie nunmehr nur noch ein dickes Portemonnaie schleppen und im Winter schaut man dann BEI ebenbei Sky, Eurosport oder DAZN. Der Plan geht auf. Mit freundlicher Unterstützung Ihrer „Pyro Fans und ähnlichen Idioten“.
Danke


Eigor
17. August 2017 um 17:45  |  614194

@ U.Kliemann
17. August 2017 um 17:33 | 614186

Bei Carlsberg ist das aber Programm.
Bei Warsteiner ist das ein Designfehler.

btw: meine Tochter hat in Neuköln ein Lokal übernommen und
berichtet von starker Nachfrage Seitens Hipstern nach Engelhardt……….


Opa
17. August 2017 um 17:49  |  614195

@Eigor: Wo kann man denn als Nichthipster Deine Tochter in Neukölln nach Engelhardt fragen? 🙂


fechibaby
17. August 2017 um 17:49  |  614196

Für Pyros braucht man keinen großen Rucksack.
Die kann man in kleinen Gegenständen ins Stadion bringen.
Pyros im Stadion verhindert diese Maßnahme jedoch nicht.


Eigor
17. August 2017 um 17:53  |  614197

@Opa
17. August 2017 um 17:40 | 614189

Danke für Deine Fürsorge. Nicht nötig. Mir geht’s blendend

Du willst nicht wissen unter welchen Umständen ich das schon gehört habe.

#Engelhardt
Ich trenne das gern…
Das findest du sicher selbst heraus.


Paddy
17. August 2017 um 17:54  |  614198

@ Eigor
17. August 2017 um 17:45 | 614194

Engelhardt…?
Engelhardt & Schmidt Drogengroßhandlung
gewölbtes Emailschild, dick emailliert, um 1920, ein Unikat

Engelhardt & Schmidt Drogengroßhandlung :-O
naja 1920 sahen die das alles noch ein wenig anders, ist zur Zeit nur aufgebauscht^^


Carsten
17. August 2017 um 18:04  |  614199

@ahoi
Das wird schon seit längerer Zeit bei Konzerten und vielen anderen Veranstaltungen gemacht, Hertha wird sich da wohl nur einreihen damit die meisten Leute ihren Hausstand mal zuhause lassen. Und es wurde auch gerade bei Konzerten schon lange geändert.


psi
17. August 2017 um 18:07  |  614200

Frage zum Tippspiel:
Kann ich mich mit meiner E-Mail
und dem Passwort anmelden, oder muss ich
meine sämtlichen Daten eintragen?


Tf
17. August 2017 um 18:11  |  614201

Kleine Rucksäcke:
Wo gibt es im Umfeld des Oly die nächstgelegenen Schließfächer? Wenn man einen Tagesausflug aus dem Umland macht ohne Auto, reicht uns der kleine Rucksack nicht.


Carsten
17. August 2017 um 18:17  |  614202

@Tf
Wenn Hertha das genauso macht wird es Zelte und oder Container als abgabestellen geben, vor dem Stadion.


17. August 2017 um 18:18  |  614203

#Tf: Bhf Zoo, Charlottenburg oder Spandau. Eventuell auch am ZOB.

Rufe aber vorher an beim Bahnhofsvorsteher oder wie immer der heutzutage heißt: Local Chief of Operations, Head of Department …, Outlet Manager ….

Es wird an vielen Bahnhöfen derzeit gebaut.


dewm
17. August 2017 um 18:23  |  614204

@JOEY um 14:55 Uhr: EBEN! Hotte Mahler und Andreas Beuth sind und waren nie Hooligans. Letztere definiere ich überwiegend NICHT als politischen Überzeugungstäter sondern als reine „Abenteurer“. Deshalb ist die immer wieder angestrebte Vereinnahmung durch Neonazis weitgehend nur marginal erfolgreich geblieben (Warum sollten die sich auch untereinander Prügeln?) Und genau deshalb wirken auch Repressionen nur bedingt. Wie geschrieben: Neue Repressionen = neue Herausforderungen. So meine damalige Wahrnehmung. Allerdings war die Ausrüstung der Polizei damals auch ein sehr schlechter Witz. Ist glücklicherweise viel passiert.

UND @kczyk um 14:47 Uhr und 14:06 Uhr: Es soll Menschen geben, die ändern ihre Leidenschaften. Manche finden Dinge, die sie „früher“ einmal gemacht haben doof. Die die ich kenne, gehen sehr selten zum Fußball. Fußball hatte die eh nie interessiert. Keine Ahnung in wie fern man einen Automatismus der Auswirkungen aufs spätere Leben ableiten kann. Vorbilder oder irgendwas ähnlich „kultiges“ gab es sehr wenig. „Blockfahnengedöhns“ gab es auch nicht. Ob man sich gegenseitig was zeigen wollte? Hatte nicht das Gefühl. Die Antwort wäre wohl „Spaß in der Gruppe“ gewesen. Zu Deiner „nicht nur philosophisch gemeinten frage“ kann ich leider ebenfalls nicht viel beitragen. Gewaltbereitschaft könnte nachlassen. Aber wie geschrieben, auf mich wirkte es einst eher als „Abenteuer“ zu der die Gewalt dazu gehörte. Wenn ich es wirklich sah, konnte ich nicht glauben, was ich sah. Das erste Mal war am 29. Mai 1985 im Fernsehen. Es ist unglaublich, ich habe sogar das genaue Datum im Kopf. Wahrscheinlich sagt das auch wieder was aus über mich.

Der Grund für Fortschritt war für mich bisher nicht Gewalt. Werde darüber nachsinnen.


Eigor
17. August 2017 um 18:23  |  614205

Paddy
17. August 2017 um 17:54
Werde immer finster angeschaut wenn ich erzähle das sie mit Drogen dealt 🙂

#kleine Rucksäcke #Tochter
Oktober 1998 , feuchtkalt vom Übelsten.
Pokal gegen TeBe
Zehn Reihen unter der Anzeigetafel.
Eingangskontrollen:
Wir – Rucksäcke mit Winterölzeug – alles chic
KInd mit Rucksack – keine Kontrolle
Wir: „hätten wir ihr ‚mal den Grog eingepackt“……………

Hoffendlich gibt sich das mit den Mini-Rückentüten….


Tf
17. August 2017 um 18:24  |  614206

Danke
Da unsere Bimmel in den Spreewald am Zoo nicht hält, werden wir es in Spandau probieren.


elaine
17. August 2017 um 18:27  |  614207

psi 17. August 2017 um 18:07

melde dich doch mit Hertha Psi an und deiner E-Mailadresse


psi
17. August 2017 um 18:30  |  614208

Danke, elaine


Eigor
17. August 2017 um 18:38  |  614209

@Tf
An diesem WE ist es allerdings kritisch !
Ab 12:00 ist Nazi-Aufmarsch,
Etwa 1000 Rudolf Heß-Jünger zzgl. Polizei und
Gegendemonstranten die um 11:00 am selben Ort (!) starten sollen
machen das Gebiet um den Bahnhof Spandau nicht familientauglich.


elaine
17. August 2017 um 18:41  |  614210

Tf 17. August 2017 um 18:24

wenn Spandau problematisch wird, dann sind das die Ausweichmöglichkeiten

Schließfächer in Bahnhöfen

Schließfächer gibt es in den Bahnhöfen Hauptbahnhof, Alexanderplatz, Ostbahnhof, Friedrichstraße, Potsdamer Platz, Gesundbrunnen, Zoologischer Garten, Südkreuz und Spandau.


17. August 2017 um 18:45  |  614211

Mich befällt seit 18:38 eine tiefe Trauer darüber, dass auch im Jahr 2017 Nazis über deutsche Straßen oder in Charlotte USA marschieren.


Eigor
17. August 2017 um 18:52  |  614213

@BM
Das Erschreckende ist:

Die Innenverwaltung hatte überlegt, ob der Aufmarsch untersagt werden könne. Doch das Risiko, die Neonazis könnten sich beim Verwaltungsgericht durchsetzen, erschien zu hoch. Die Polizei erteilte den Rechtsextremen allerdings Auflagen.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/zum-todestag-von-rudolf-hess-neonazis-duerfen-in-spandau-auflaufen/20192702.html


Eigor
17. August 2017 um 18:55  |  614214

@BM
Das Erschreckende ist:

Die Innenverwaltung hatte überlegt, ob der Aufmarsch untersagt werden könne. Doch das Risiko, die Neonazis könnten sich beim Verwaltungsgericht durchsetzen, erschien zu hoch. Die Polizei erteilte den Rechtsextremen allerdings Auflagen.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/zum-todestag-von-rudolf-hess-neonazis-duerfen-in-spandau-auflaufen/20192702.html


fechibaby
17. August 2017 um 18:55  |  614215

Terroranschlag in Barcelona.
Mehrere tote und verletzte Personen.
Kaputte Welt!


hurdiegerdie
17. August 2017 um 18:58  |  614217

Hatte Esoterik nicht mal ursprünglich was mit inner circle zu tun`?


17. August 2017 um 19:02  |  614218

Sofern die Rechtsextremen die Auflagen der Innverwaltung/Polizei einhalten, sollen sie halt ihr Demonstrationsrecht genießen. Dass sie damit erneut um weitere Anhänger werben, muss ich zähneknirschend akzeptieren.

Als Gegendemonstrant stehe ich am Samstag leider nicht zur Verfügung.
Mir ist der Besuch des ersten Heimspiels der Saison wichtiger – meine Vorfreude darauf steigt stündlich.


apollinaris
17. August 2017 um 19:14  |  614219

ne..@opa..war natürlich anders zu lesen:
„letzte Antworten.“-im Sinne von: allerklärend…(woher kennt man die?-aus der Bibel, dem Koran usw ..und hunderten von Esoterikern..auch von orthodoxen materialistischen Marxisten erhält man gerne Antworten, die deckungsgleich mit der letzten Wahrheit zu sein glauben) ..kann man aus seriösen Ansätzen nicht erwarten
Aber verrtieftes Wissen . Anregungen. Und das habe ich natürlich gemeint..Weshalb hätte ich es sonst empfehlen sollen..?
Und ..ich denke, das kann nur falsch verstehen, wer entweder mit der Materie nicht vertraut ist (bist du aber..bei deiner schulichen vita) , das Gegenüber falsch einschätzt (glaube ich nicht, das ich je als Esoteriker rüberkam) ..oder einfach nur joken möchte. ( was ich annehme)..


U.Kliemann
17. August 2017 um 19:14  |  614220

DerVVK für dieses Spiel hat wohl noch nicht
richtig gefunzt,es sind immer noch viele
Blöcke nicht geöffnet.


Eigor
17. August 2017 um 19:15  |  614221

@BM

Sofern die Rechtsextremen die Auflagen der Innverwaltung/Polizei einhalten

allein mir fehlt der Glaube…..


fechibaby
17. August 2017 um 19:21  |  614223

@U.Kliemann 17. August 2017 um 19:14

Das Hertha die Blöcke so spät freigibt ist doch
nichts neues.
Es sollen erst die teuren Plätze verkauft werden,
ehe sie dann die billigeren Blöcke freigeben.


17. August 2017 um 19:22  |  614224

Vom Glauben zu meinem Nichtwissen und folgender Frage: Kann ein Asylbewerber, dem die Ausländerbehörde die Erwerbstätigkeit gestattet hat und der den Eignungstest der Polizeischule besteht, im Land Berlin zum Polizeianwärter ausgebildet werden?


Eigor
17. August 2017 um 19:25  |  614225

@BM
Wenn er groß genug ist……..




etwas Lesen, Schreiben, Rechnen gehört zwar auch dazu,
ist aber nicht heftig


U.Kliemann
17. August 2017 um 19:25  |  614226

Um Beamter zu werden mußt du Deutscher sein.
Jedenfalls zu Zeit noch!


Eigor
17. August 2017 um 19:29  |  614227

@U.Kliemann
Danke für die Aufklärung.

war auch eher ein Reflex von mir…………..


17. August 2017 um 19:42  |  614228

Das wird knapp Eigor und UK. 🙁

Die Vorausetzungen für den Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft sind hier detailliert beschrieben.
https://service.berlin.de/dienstleistung/318998/

Der Kandidat ist 30 Jahre alt. Er muss erst einmal Arbeit finden, um unabhängig zu werden von Leistungen nach dem Zweiten oder Zwölften Buch Sozialgesetzbuch und Deutscher werden. Und mit spätestens 39 Jahren muss er die Aufnahmeprüfung bestehen für die Ausbildung im mittleren Dienst der Berliner Polizei.


ahoi!
17. August 2017 um 19:46  |  614229

danke an @apo und @carsten. die etwas größere tasche hat bei mir mit „hausstand“ nichts zu tun. fahre oft mit dem rad ins oly. und brauche dann regenklamotten oder auch mal ne zusätzliche jacke…


17. August 2017 um 19:48  |  614231

Bitte sag’s mir ahoi!
17. August 2017 um 19:46 | 614229
Wo genau am Oly sind die Fahrradständer?


apollinaris
17. August 2017 um 20:09  |  614240

@ahii
ich bin auch nicht amüsiert..finde es zum Ko…!


jenseits
17. August 2017 um 21:31  |  614250

Für Beamte allgemein ist die deutsche Staatsbürgerschaft nicht Voraussetzung, häufig EU. Man denke z.B. an den akademischen Bereich. Da spielt Staatsbürgerschaft zum Glück keine so große Rolle.

Anzeige