Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Eines steht schon vor Herthas Heimspiel gegen Werder Bremen fest: Geschichtsträchtig wird’s am heutigen Sonntag auf jeden Fall – erstmals in der Geschichte der Fußball-Bundesliga pfeift mit Bibiana Steinhaus eine Frau. Ob es auch zum ersten Trainer-Sieg von Pal Dardai gegen die Hanseaten reicht? Das zeigt sich ab 15.30 Uhr. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.


260
Kommentare

U.Kliemann
10. September 2017 um 13:01  |  617766

HA!


Neuköllner
10. September 2017 um 13:02  |  617767

HO!


pathe
10. September 2017 um 13:03  |  617768

HE!


Lichtenberger
10. September 2017 um 13:06  |  617770

Hertha BSC !


Spandauer
10. September 2017 um 13:09  |  617772

Meister von der Spree!!!


Opa
10. September 2017 um 13:15  |  617774

Schallalalalalalah…


Start-Nr.8
10. September 2017 um 13:17  |  617775

Ob Duda mal spielt? Und ob das dann mal etwas bringt?


Carsten
10. September 2017 um 13:30  |  617776

Auf drei Punkte HAHOHE, los Leute rafft euch alle auf und geht ins Stadion.
Viel Spaß euch allen und nenn schönen Sonntag.


kczyk
10. September 2017 um 14:24  |  617778

#mitfingerufftischplattetrommelt


King for a day
10. September 2017 um 14:29  |  617779

Esswein und Leckie auf den Aussen.
Stark im DM.
Kalou auf der Bank.


King for a day
10. September 2017 um 14:30  |  617780

Rune Jarstein (22)
Sebastian Langkamp (15)
Niklas Stark (5)
Marvin Plattenhardt (21)
Karim Rekik (4)
Mitchell Weiser (23)
Mathew Leckie (11)
Alexander Esswein (7)
Vladimir Darida (6)
Per Skjelbred (3)
Vedad Ibisevic (19)


Susch
10. September 2017 um 14:30  |  617781

@ King
Fakt?


kczyk
10. September 2017 um 14:35  |  617783

*denkt*
doch einige hier, die nicht da sind


coconut
10. September 2017 um 14:36  |  617784

@Susch
Laut Hertha – Twitter: Ja

Zitat:
S-Bahn-Dialog unter Hertha-Fans.
„Ein 3:0 und wir sind an den Bayern vorbei.“
„Stimmt!“
„Aber wer soll bei uns drei Tore schießen?“
Zitat Ende
Der letzte Satz sagt eigentlich alles.
Ibi kann es prinzipiell, aber zuletzt haperte es auch bei ihm selbst bei Großchancen. Na mal schauen.
Ich hoffe auf einen knappen Erfolg…


10. September 2017 um 14:40  |  617785

@susch

Aufstellungen kommen immer ne Stunde vorher.
Gibt sogar Apps mit Push.


Derby
10. September 2017 um 14:43  |  617786

Wie war doch gleich das Motto- wir wollen offensiver spielen und mehr Torchancen kreieren?

Na dann macht die Aufstellung Sinn 😥

Ich hoffe dann wenigstens auf etwas früheres pressing als in der letzten Saison – mal sehen ob der Wunsch der Vater des Gedanken ist.

Erwarte so ca ab der 30 Minute die erste Torchance und so ca. 3-4 im Spiel 😁😁

Tipp: 1:1


Susch
10. September 2017 um 14:45  |  617787

Ich warte da immer drauf bei der Hertha App oder Facebook. Die sind in der Regel immer sehr pünktlich.
Ist ja auch kurz nach dem Beitrag von King bestätigt worden.
Keine Überraschung bei der Aufstellung.
Deswegen erwarte ich auch was das rausspielen von Torchancen betrifft keine Verbesserung.
Hoffe aber das die Effizienz von Stuttgart uns drei Punkte beschert.
2:1 durch Effizienz und Unvermögen der Bremer.


jenseits
10. September 2017 um 15:48  |  617788

Gibt es noch irgendeinen radio live stream? Den von sport1 scheint es nicht mehr zu geben. Und die normalen streams lassen sich in Italien nicht öffnen. 🙁 Bin untröstlich

Kann mir jemand bitte hoffentlich behilflich sein?


backstreets29
10. September 2017 um 15:58  |  617789

@jenseits

amazon prime überträgt live
und das sehr gut
ist im amazon-Prime Abo enthalten


Polyvalent
10. September 2017 um 15:59  |  617791

Bei Amazon gibt es Bundesliga-Radio Live.
Konferenz und Einzelspiele.


Derby
10. September 2017 um 16:01  |  617792

Ideenlos wie erwartet.

Schwach – viel zu viel Platz für Bremen.

Warum stellt man so defensiv auf ?


pathe
10. September 2017 um 16:06  |  617794

Stark und Esswein heute leider sehr schwach.


fg
10. September 2017 um 16:07  |  617795

Esswein ist so ein dermaßen schlechter Fußballer und das Mittelfeld mit drei Defensiven zu besetzen eine weitere Fehlentscheidung.

Aber egal 😃


Polyvalent
10. September 2017 um 16:08  |  617796

Esswein ist ja ein sportlicher Typ. Findet sich denn für ihn keine Sportart, die er halbwegs kann?
Fußball ist es jedenfalls nicht.


Exil-Schorfheider
10. September 2017 um 16:08  |  617797

Wieder Leckie!


Stehplatz
10. September 2017 um 16:10  |  617798

Bester Mann!


Derby
10. September 2017 um 16:10  |  617799

Heimspiel

Wieviel Torschütze

Wieviel Chancen

Und jetzt machen sie ein Tor – ich glaube es nicht.

Ganz schlimmes Spiel von uns. Bremen klar besser.

Ergebnisfussball pur.


Slongbo
10. September 2017 um 16:11  |  617800

Klasse IBI
Klasse BIBI
Klasse LECKI


coconut
10. September 2017 um 16:16  |  617801

So, so, 1:0 und wer hat es nicht gesehen?
Na klar, ich. Ich war eine Rauchen (das Mittel was fast immer hilft)… 😂

Aber ansonsten ein schwaches Spiel der Hertha.
Ich würde ja Leckie und Weiser auf die Außenbahnen stellen. Peka ist defensiv, für mich, besser als Weiser.


Start-Nr.8
10. September 2017 um 16:18  |  617802

Rekik wieder klasse. Kein Qualitätsverlust gegenüber Brooks. Guter Transfer


Calli
10. September 2017 um 16:21  |  617803

Es gab wohl selten eine schmeichelhaftere Pausenführung…
Grausamer Auftritt…


Start-Nr.8
10. September 2017 um 16:21  |  617804

Das Spiel läuft so, wie es soll. Ich finde es gut. Klar, ein paar mehr Torschüsse wären cool, aber sonst ist es sehr gut.


Start-Nr.8
10. September 2017 um 16:23  |  617805

Wer das jetzt hier komplett grottig findet, muss ein Stück weit an seiner Erwartungshaltung arbeiten.


linksdraussen
10. September 2017 um 16:25  |  617806

Weil Ibisevic so oft kritisiert wurde in den letzten Wochen: Am Tor hat er erheblichen Anteil.


mirco030
10. September 2017 um 16:27  |  617807

Spiel defensiv ganz gut, offensiv noch Verbesserungswürdig. Esswein muss raus. Null Balkontrolle und Laufwege kann er auch nicht. Warum er immer wieder spielt ist mir ein Rätsel.


Start-Nr.8
10. September 2017 um 16:27  |  617808

Esswein ist noch unglücklich, wenngleich er viel arbeitet. Könnte mir denken, dass er zuerst raus muss, entweder für Pekarik und Weiser vor und Lecki nach rechts. Oder eben Kalou.


TassoWild
10. September 2017 um 16:27  |  617809

Wie ist der Matchplan heute? Ich erkenne keinen. Mir fehlt zudem die Aggressivität – nicht nur im erweiterten Mittelkreis – der Herthaner. Pekarik rein, Esswein raus, Leckie Seite wexeln und Mitch nach vorne…
OK, PAL muss entscheiden… 😉

Beitrag kann überlesen werden, Dank Nr.8!


apollinaris
10. September 2017 um 16:28  |  617810

Im Stadion sieht das so grottig nicht aus. Weit entfernt von gut, aber nicht grottig
Seit dem Tor deutlich bessere Haltung
Weiser heute sehr auf Sparflamme- das muss besser werden
Esswein sehe ich auch verhaltensauffällig_ bemüht, aber…


King for a day
10. September 2017 um 16:28  |  617811

Grottig nicht, aber Pal scheint den Jungs echt das „spielen“ abzugewöhnen.
Arbeiten tun sie wieder klasse und dieser Arbeitsfußball hat für 2x EL und das „Etablieren“ gereicht.
Räume schaffen, freilaufen, Kurzpasspiel, Kontern usw. = Fehlanzeige.
Lange Bälle von Jarstein und die Hoffung dass die schnellen Aussen mal durchkommen. Mehr ist das leider nicht.
Disziplinieter Fußball. Aber auch disziplinierte Offensive…
Ja, ich würd schon gern desöfteren mal mit der Zunge schnalzen.


Susch
10. September 2017 um 16:28  |  617812

@ linksdraussen
Stimmt….aber sonst war ja auch von der gesamten Offensive nicht’s zu sehen bis auf das Tor.
Effizienz halt 💪
Wehe wenn die fehlt 😟


Susch
10. September 2017 um 16:30  |  617813

Apropo Kontern…bei Ecke des Gegners stehen wir mit 11 Spieler im eigenen Strafraum.
Anspielstationen zum kontern gibt es somit überhaupt nicht.


jenseits
10. September 2017 um 16:32  |  617814

Vielen Dank für die Tipps! 🙂

Ich versuche jetzt mal hertha.fm.
Amazon muss ich für ein Jahr kaufen, oder? Kenne mich leider überhaupt nicht aus.


pathe
10. September 2017 um 16:33  |  617815

Bitte Pekarik für Esswein, Leckie nach links und Weiser nach rechts vorne.

Rekik in der Tat bockstark!


Neuköllner
10. September 2017 um 16:46  |  617817

Mist


Derby
10. September 2017 um 16:47  |  617818

Esswein und Stark

Beide ne glatte 6 heute


fg
10. September 2017 um 16:48  |  617819

Was machtn bitte Antifußballer Esswein bei dem Gegentor?! 😡

Und auch vorne ist es nur katastrophal von ihm!
Unfassbar, dass Dardai ihm immer wieder bringt.

Kalou und Haraguchi für Esswein und Stark, aber schnell!


Start-Nr.8
10. September 2017 um 16:49  |  617820

Esswein und Ibi raus. Haraguchi und Peka rein bitte


coconut
10. September 2017 um 16:50  |  617821

Na da ist er ja, der Ausgleich.
Wer so darum bettelt….
Selbst Null-Tore-Werder lässt sich dann nicht zu lange drum bitten.
Noch kann ja mein Tipp (2:1 für Hertha) aufgehen.
Also haut ran Jungs.


Hertha Ralf
10. September 2017 um 16:51  |  617822

Esswein endlich runter!


mirco030
10. September 2017 um 16:52  |  617823

Unter Dardai werden wir keine offensiven Spiele sehen. Dafür ist ihm die Defensive zu wichtig und er setzt auch nur auf defensivstarke Spieler. Wo soll das schön anzusehende offensive Spiel dann herkommen. ? Aber der Erfolg gibt ihm noch recht.


Neuköllner
10. September 2017 um 16:53  |  617824

Esswein wird erlöst


Derby
10. September 2017 um 16:53  |  617825

Was hat Esswein noch auf dem Platz zu suchen.

Und warum wird überhaupt nicht reagiert von der Trainerbank?

Ätzend


Polyvalent
10. September 2017 um 16:53  |  617826

@jenseits
Amazon bietet eine 30-tägige kostenlose Mitgliedschaft zum Testen.
Falls es nicht gefällt, einfach nach 29 Tagen wieder stornieren.


Start-Nr.8
10. September 2017 um 16:57  |  617827

Vielleicht mal Stocker oder Duda für Darida?


fg
10. September 2017 um 16:58  |  617828

Echt wieder richtig mutiger, frischer, inspirierter und technisch feiner Dardaifußball.


Start-Nr.8
10. September 2017 um 16:59  |  617829

Na also, sagte ich es doch. Stocker kommt. Duda kann man wohl abschreiben


Calli
10. September 2017 um 16:59  |  617830

Werder klar besser, Sieg wäre hochverdient.

Bei uns wird es immer gruseliger


Exil-Schorfheider
10. September 2017 um 17:03  |  617831

Elender Schwalbenversuch von Stocker!


coconut
10. September 2017 um 17:07  |  617832

Puh, so einen Leistung gegen 1899 und es gibt ein Debakel…..
…ich hoffe die berappeln sich bis dahin.


Derby
10. September 2017 um 17:07  |  617833

Not gegen Elend

Hat mit Bundesliga ⚽️⚽️⚽️ Nichts zu tun.

Erschreckend – vor allem auch taktische.

Mann hat nie den Eindruck das sie unbedingt gewinnen wollen.


Herthaner!!!
10. September 2017 um 17:08  |  617834

Genau Cali, Bremen spielt uns seit 78 Minuten an die Wand, müssten nach 4 Torschüssen eigentlich 0:6 führen….


Jack Bauer
10. September 2017 um 17:09  |  617835

Volley Esswein vs Volley Stocker… Aber klar, Stocker ist zu langsam etc.


Susch
10. September 2017 um 17:11  |  617836

Torschüsse bisher 6 zu 9 😬


Start-Nr.8
10. September 2017 um 17:12  |  617837

Weise übrigens echt schlecht heute!


Derby
10. September 2017 um 17:14  |  617838

Das ist einfach nur erbärmlich.


Start-Nr.8
10. September 2017 um 17:18  |  617839

Ibi wie immer zuletzt unser schlechtester. Ungefährlich, unpräzise und versucht ständig Freistöße zu schinden


Start-Nr.8
10. September 2017 um 17:19  |  617840

Aber Reikik, Skjelbred und Leckie sehr gut heute


mirco030
10. September 2017 um 17:21  |  617841

Esswein war schlechter. Was für ein Gruselkick. Das erinnert mich an die Luhukayzeiten, wo ich kaum.noch ein Spiel gesehen habe. Nur Defensiv geht einfach nicht.


Neuköllner
10. September 2017 um 17:22  |  617842

Warum Stocker bei Dardai keine richtige Chance mehr bekommt kann ich überhaupt nicht verstehen. Kam rein und sorgte so ziemlich als einziger
so ein wenig für offensive Durchschlagskraft.

Das ist aber auch überhaupt nichts neues.


Start-Nr.8
10. September 2017 um 17:22  |  617843

4 Punkte nach 3 Spieltagen. Jetzt kommt ein hartes Programm. Naja, das wird eine schwierige Saison. Jungs, mir ist alles egal, aber geratet mir nicht in Abstiegsnot!


coconut
10. September 2017 um 17:23  |  617844

Nun denn, ein grandioser Punktgewinn….🤢
Wenigstens nicht verloren…. 😐


Matzelinho
10. September 2017 um 17:23  |  617845

Dieser Blog wird immer erbärmlicher..


Start-Nr.8
10. September 2017 um 17:24  |  617846

Aber so schlecht war das Spiel nicht. Auch nicht so defensiv. Für mich war’s ok.


King for a day
10. September 2017 um 17:25  |  617847

@Matzelinho

Weil ?


HerrThaner
10. September 2017 um 17:25  |  617848

Geht Kalous Ding am Ende noch rein… Schade. Aber ein Punkt mehr gegen Bremen als letztes Jahr.


Ewald
10. September 2017 um 17:26  |  617849

ingesamt ein gerechtes Remis


Start-Nr.8
10. September 2017 um 17:27  |  617850

Ich sag mal: wir werden um Längen gefährlicher, wenn Selke kommt. Ibi ist völlig, ja so völlig außer Form. Er strahlt null Gefahr aus.


Start-Nr.8
10. September 2017 um 17:28  |  617851

Und Weiser ist bislang wirkungslos.


Neuköllner
10. September 2017 um 17:30  |  617852

Man merkt, dass Stark, Weiser und Plattenhardt keine vollständige Vorbereitung hatten. Denen fehlt derzeit die Frische.


Bussi
10. September 2017 um 17:31  |  617853

Weiser hat sich heute für die EL geschont 😉


treppensitzer
10. September 2017 um 17:34  |  617854

All die Ibi-Disser: ohne seinem Zweikampfgewinn hätte es kein 1:0 gegeben. Und seine Arbeit nach hinten ist nach wie vor für einen Stürmer sensationell. Sorry, nur mein Blick.


pax.klm
10. September 2017 um 17:35  |  617855

Ich habe eher mit einer Niederlage gerechnet
Ergebnismäßig völlig okay. Schlimmer wäre es gut zu spielen und zu verlieren. Darf aber gerne besser werden.


Exil-Schorfheider
10. September 2017 um 17:37  |  617856

HerrThaner
10. September 2017 um 17:25 | 617848

„Geht Kalous Ding am Ende noch rein…“

Wurde aber als abseits gepfiffen…


HerrThaner
10. September 2017 um 17:40  |  617857

@Exil-Schorfheider: Und dann hätte der Videoschiedsrichter die Entscheidung revidiert. 2:1.


Exil-Schorfheider
10. September 2017 um 17:42  |  617858

Wäre, wäre Fahrradkette… oder so ähnlich…


fg
10. September 2017 um 17:42  |  617859

Wen interessiert schon Kalous Thema, Hauptsache er macht Yoga und hört Reggae.


apollinaris
10. September 2017 um 17:52  |  617860

Bin beim @Neuköller.. uns fehlen diese Spieler: sind allesamt deutlich entfernt von ihrer Bestform
Ibe nicht ganz so schlecht, wie er hier zT gemacht wird; aber in der Tat kommt wenig rum..


Susch
10. September 2017 um 17:53  |  617861

Ibisevic war in der Tat heute ganz gut.
Liegt vielleicht auch daran das der Rest was für die Offensive zuständig sein sollte (ich hoffe ja nicht dass das nur Ibisevic war) völlig Harmlos war. Die eine Situation die zum Tor führte mal aussen vor.
Kalou ist weiterhin im Chillmodus.
Für mich momentan kein Kandidat für die Startelf.
Warum er heute nicht von Anfang an gespielt hat konnte man sehen.
Und dieses lange Vertrauen von Dardai in Darida als Zehner sollte er diese Saison mal Stocker geben.
Darida ist für mich ein guter DM Spieler, und ein wirkungsloser OM.
Das müsste Dardai doch nun langsam einsehen.
Stocker läuft vielleicht nicht so viel, ist aber im Gegensatz zu Darida torgefährlich.
Für mich die entscheidende Fähigkeit um Stocker im OM spielen zu lassen.
Esswein dürfte eigentlich nicht mehr im Kader sein wenn Lazaro und Selke fit sind.
Und Duda hat beim Warmmachen den Ball wohl mit der Sohle gespielt.
Geht gar nicht 😉
Insgesamt kann man sich bei Jarstein und,der Effizienz von Leckie bedanken.
Sonst wären wir punktlos geblieben.
Weiser muss eigentlich so lange wir auf aussen so schwach spielen eine Position vorgezogen werden.
Pekarik ist nicht schlechter wie Weiser die letzten Spiele als RV.


backstreets29
10. September 2017 um 18:00  |  617862

Puh, wie immer wenn das Ergebnis nicht nach Wunsch ausfällt,
ist der eine oder andere auf Krawall gebürstet.

Hertha hat gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe 1:1
gespielt.
Unsere Konkurrenten sind nicht Bayern, Hoffenheim, Dortmund Leverkusen, Leipzig, Gladbach oder
Schalke, sondern der Rest der Liga

Ich finde Dardai hat es gut beschrieben. Das ist in so einer frühen
Phase der Saison, vor allem mit dieser frühen beknackten Länderspielpause, normal, dass Sand im Getriebe ist..

Zum Positiven:
Rekik entwickelt sich prächtig und hat erneut ein starkes Spiel
abgeliefert, Gleiches gilt für Leckie. Für mich die beiden besten Herthaner.
Skjelbred im DZM zuverlässig wie immer.
Insgesamt hatten wir im DZM die Kontrolle, aber eben nur da.
Die sich daraus ergebenden Freiheiten wurden nicht genutzt, weil es
im Hertha-Spiel keinen Taktgeber gibt, der das Offensivspiel organisiert und Ideen liefert. Lang auf Ibisevic kann nicht ausschliesslich das Mittel der Wahl zu sein, auch wenn Leckie das immer wieder klug ausnutzt, im Gegensatz zu Esswein.
Und da kommen wir zum Sorgenkind des heuten Spiels bzw des Hertha-Kaders.
Was Esswein zeigt, ist in der Bundesliga zuwenig, bzw nicht möglich. Was taktisches Verständnis, Zweikampfverhalten oder Antizipation betrifft, ist schlicht zu wenig.
Auch Stark fand ich heute enttäuschend, das war Lusti 2.0, wo wir uns da ja eine Qualitätssteigerung erhofft hatten.

Wie die beiden im Verbund gegen Delaney „verteidigt“ haben, zeigt das Dilemma auf.
Besser wurde es mit Kalou auf links und Stocker zentral, was aber nichts daran ändert, dass das 4-4-2 der Mannschaft besser zu liegen scheint, als das 1-Stürmer-System.
Ein 10er muss kreativ sein, kein Sprinter mit „internationaler“ Schnelligkeit. Was die Schnelligkeit ohne Spielverständnis bringt, sieht man an Esswein.
Insgesamt waren mir die Flügel heute generell zuwenig aktiv.
Egal ob Plattenhardt oder Weiser.
Ich denke aber, es wird sich noch Einiges einschleifen und dann geht das Spiel über die Ansätze hinaus, die man in der ersten HZ gesehen hat.


kczyk
10. September 2017 um 18:02  |  617863

steigt Hertha jetzt ab ?


Exil-Schorfheider
10. September 2017 um 18:06  |  617864

Off topic

Wer meint, der Videobeweis würde Emotionen kosten, hätte mal eben das „Jaaaaaaaa!!!“ des Schalker Publikums bei der Korrektur einer Situation auf Elfmeter hören müssen.


Derby
10. September 2017 um 18:11  |  617865

Ich fand das heute mehr als ärgerlich. Vor allem auch vom Trainerteam.

– Defensive war das ganz ok. Offensiv war das erbärmlich.

– Wie man im Heimspiel so defensiv aufstellen kann, sich um alle offensive Elemente dann auch noch selbst beraubt (Weiser auf RV) und dann noch so spät wechselt und Spieler auf dem Platz lässt, die mit Bundesliga gar nichts zu tun haben, verstehe ich nicht.

– Warum stelle ich Darida wieder auf die 10 wo er bewiesen hat, dass er besser auf der 6 ist?

– Warum wechsel man so spät aus, wenn ich doch sehe, dass mindestens ein Spieler (Esswein) und wenn nicht sogar zwei Stark mit seinem schlechtesten Spiel für uns bisher) kein Bundesliga Niveau haben?

– Was war die Offensivtaktik? Lange Bälle auf Ibi um dann als Wandspieler zu funktionieren? Mehr habe ich nicht gesehen.

– Warum schafft man es nicht, die Abstände zwischen den Linien zu verringern, wenn man Kontert und auch nur angreift?

– Wo sind die jungen Spieler und wann wirft man sie mal ins Wasser. Schlimmer als Esswein kann man nicht spielen?

– Warum hat man nie das Gefühl, dass Hertha das Spiel umbedingt gewinnen will und auch mal die Absicht hat, das Tempo zu erhöhen. Das zentrale Mittelfeld ist so gut wie ne besetzt und wenn, wird dort eher getrabt als sich schnell bewegt!

Fragen über Fragen – aber die hatten wir ja auch schon letzte Saison.

Ein Glück trifft wenigstens einer, dem die meisten (und auch ich) ihm das nicht zugetraut haben.

Ich finde heute hat sich das Trainerteam ordentlich verzockt. Und leider auch schon öfter. Da scheint man lern resistent zu sein und weiter an der immer gleichen Taktik festzuhalten.

Nun kommt die EL. Mal sehen wer hier im Kader steht und wir der Kollege aus Ungarn aufstellen lässt. Ich bin im Stadion und möchte mutigeren Fußball sehen als heute.

Mal sehen ob ich das erleben darf im Oly.

Grpße Chance heute verpasst sich gut zu platzieren vor den wichtigen Spielen die jetzt kommen – Hoffenheim, Bayern – da geht es sehr schnell ganz tief runter.


kczyk
10. September 2017 um 18:15  |  617866

„… Unsere Konkurrenten sind nicht Bayern, Hoffenheim, Dortmund Leverkusen, Leipzig, Gladbach oder Schalke, …“

Hertha ist sich selbst der härteste gegner


Ursula
10. September 2017 um 18:27  |  617867

# „Von oben“ ohne „Gewehr“!

JARSTEIN: Ohne Fehl und Tadel, spielte
gut mit, und (sehr) gute Reflexe! 2+

WEISER: Offensiv nicht so stark, wie sonst
gewohnt! In der Defensive HEUTE sehr
gewöhnungsbedürftig! Ich bleibe dabei,
Pekarik rein und Weiser nach „vorn“! 4

LANGKAMP: Mit einigen „Wacklern“,
aber dennoch eine Stütze der Defensive,
ohne sonderlich souverän zu wirken! 3-

REKIK: Erstaunliche Stütze in der Abwehr!
Antizipiert gut, daher sicheres Stellungsspiel!
Ordentliche Spieleröffnung, wenn sich denn
die Mitspieler anböten! Ließ Brooks auch
heute im Wesentlichen vergessen… 3+

PLATTENHARDT: Wieder eine „unauffällige“
Partie, mit wenig Bereitschaft und Substanz,
der Offensive zu helfen! Bei Freistößen wurde
ER auch „kastriert“! 3-

SKJELBRED: Machte „Seins“, mehr recht
als schlecht! Kann einfach keine Bindung
zur Offensive herstellen! Steigerte sich in
der 2. Halbzeit! 4+

STARK: Der anfälligste Defensive! Bemühte
sich zwar, sich in die Offensive einzubringen,
aber dadurch ging das auf Kosten seiner mäßigen
Abwehrarbeit! Leider eines seiner schlechteren
Spiele für die Hertha! 4-5

DARIDA: Er war heute der unauffälligste
Herthaner! Er fiel kaum auf und konnte dem
Hertha-Spiel keine Impulse verleihen! ABER
ist ER auf dieser Position der Richtige? 4-

LECKI: Unabhängig seines „glücklichen“
Tores, für mich eigentlich der einzige echte
positive Auftritt eines Hertha-Spielers! ER
ist fast genauso schnell wie Esswein, hat
aber „Fußball-Instinkt“ und wenigstens
eine elementare Technik! Mutiert zu einer
Bereicherung! UND bisher DREI Tore! 2

IBISEVIC: Gute Vorarbeit zum 1 : 0 und
ordentliche Arbeit für die Defensive, aber
insgesamt für einen „Strafraumstürmer“
keine Gefahr verbreitend! Mäßiger Antritt,
aber sein „Alter“… 4-

ESSWEIN: Perlen vor die Säue, ein Wort
über den „Fußballer“ Esswein zu verlieren!
Was hat der in den „Jugend-Klassen“ trainiert
und erlernt? „Standard-Technik“?? 5

UND was findet Dardai an ihm??

STOCKER: Mit ihm kam ein „Endspurt“
und ER stahlte Torgefahr aus, ein
echter Gewinn in den letzten Minuten!
Warum nicht früher oder überhaupt…3+

UND was hat Dardai gegen IHN???

KALOU: Es war nicht alles schlecht
in dieser kurzen Einsatzzeit, aber auch
ER konnte seine Fähigkeiten(!?) kaum
einbringen! Es sieht alles so lustlos aus! 4

BIBI: So ziemlich alles richtig
gemacht! Der Spielfluss hatte bei
ihr Vorrang und sie lag auch bei
dem Hertha-Tor mit der Vorteils-
auslegung richtig! Erstaunliche
Leistung! Hertha kann sich nicht
beklagen! 2

Herthas-Spiel war eben bescheiden
und wie gehabt ohne die taktischen
Variablen, die eine gut strukturierte
Mannschaft, auch oder gerade im
„erweiterten Mittelkreis“ ausmachen!

Wenn Kurzpassspiel, dann sind die
Ballverluste schon vorprogrammiert!

Du gute Güte, das kann und muss man
doch intensiv, bis hin zum Erbrechen
trainieren…

Räume erlaufen, sie schaffen, und richtige,
erkennbare Laufwege, Halbräume besetzten,
gar „vertikales Spiel“, stehen nicht im
Katalog dieses Trainerstabes!

Sich anbieten und Anspiel bereit sein und
das „Spiel ohne Ball“ sind mangelhaft!!

Wie oder was soll dann das Kollektiv auf
dem Spielfeld umsetzen??

Die kämpferischen Komponenten und die
mannschaftliche Geschlossenheit „trösten“
über ZU viele Unzulänglichkeiten hinweg…

Spaßfußball sieht anders aus!

Zu viel Stückwerk und „Zufallsprodukte“!
Es fehlt nach wie vor eine „ordnende Hand“!!

UND die Defensive ist „überbesetzt“, ein
systemisches Problem…

Bin mal gespannt, was Dardai „dazu“ sagt!?


apollinaris
10. September 2017 um 18:28  |  617868

Hertha-Momente..
S- Bahnhof, auf der Treppe. hinter mir skandiert es: zweistimmig
“ Wer ist … und stinkt nach Fisch? Werder Breeemen!…lala..
Das singat du aber nicht im Kindergarten! Nur im Stadion!“
Ich schau moch um: Papa mit süsser kleiner Tochter( im vollen blauweißen outfit
HERR- lich!🤗


pathe
10. September 2017 um 18:37  |  617869

Haltet mich für verrückt. Aber ich bin wirklich froh, dass wir dieses Spiel nicht gewonnen haben. So wird jetzt hoffentlich eine anständige Fehleranalyse betrieben. Bei einem 2:1, befürchte ich, hätte es wieder geheißen „Alles gut! Geht doch! Läuft!“

Versteht mich nicht falsch. Ich bin zufrieden mit dem 1:1. Das hatte ich vorgestern hier auch schon so geschrieben. Bremen liegt uns nicht. Seit Jahren. Und ich denke ich in dieser Saison werden wir wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkommen. Und dieser heißt für uns realistischerweise Platz 8 bis 12 in der Endabrechnung.


Tojan
10. September 2017 um 18:39  |  617870

ein punkt mehr gegen bremen als letztes jahr 😉


pathe
10. September 2017 um 18:41  |  617871

Wir sind übrigens sicher 9. nach diesem Spieltag. Punkt- und torgleicht mit Gladbach und vor Mannschaften wie Wolfsburg, Leverkusen und Köln. Das ist aller Ehren wert. Und ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann wir das letzte Mal einen Tabellenplatz in der unteren Tabellenhälfte inne hatten. Diese und letzte Saison gar nicht, oder?


herthaber
10. September 2017 um 18:46  |  617872

@ursula wie immer fußballerisch top, klasse
Analyse, wenn bloß die Zickerei nicht wäre !


Seppel
10. September 2017 um 18:47  |  617873

Reiki auffällig gut. Weiser hinten verschenkt. Esswein ab zum SCB in die Leichtathletik. Ibi braucht Druck, wo bleibt Davie!? Warum Stocker nicht mal 3-5 Spiele Startelf auf der 10? Wann komm Tino und kann sich endlich an die deutsche Bundesliga gewöhnen? Rune=Superheld!


Traumtänzer
10. September 2017 um 18:47  |  617874

Zum Spiel heute:

1. Als Allererstes ein Kommentar von einem Mitzuschauer, der neben mir mit seinem Freund ausm Stadion ging: „Also, fußballerisch ist das ganz großer Mist gewesen!“

2. Meine Worte zu dem heutigen Spiel: Das war – mit Verlaub – eine einzige umständliche Scheiße.

3. Ich weiß gar nicht wie wir 1:0 in Führung gehen konnten.

4. Wie sich Hertha vor dem Ausgleichstor verhalten hat, war symptomatisch für das ganze Spiel heute. Viele (wichtige) Zweikämpfe verloren, schläfrig und behebig und konnte der Situation ansehen, dass es jetzt gefährlich werden könnte, weil man da hinten den Ball nicht rauskriegt. Schwach!

5. Spielaufbau: Man, was mich das langsam nervt. Rune macht mehr und mehr den Kraft. Zwar kommen mehr Bälle zum eigenen Mann, aber zuviele davon sind direkte Geschenke an den Gegner. Durch Anlaufen und Zustellen unserer Abwehr und unseres Mittelfelds kann man uns ganz einfach unter Druck setzen und uns aus dem Spiel nehmen.

6. Bremen war keine Übermanschaft heute und trotzdem lässt man sie schalten und walten.

7. Offensiv fast nichts gekommen heute. Erste Halbzeit ein Torschuss. Gut, der war drin. 100% Effizienz, aber der Fußball war völlig unattraktiv anzusehen. Auch in der zweiten Hälfte. Ziemlich furchtbar und arm in der Qualität.

8. Ich finde, wir haben heute eine unterdurchschnittliche Hertha-Mannschaft gesehen. Das macht mich traurig, weil die Mannschaft ja im Kern nun gut drei Jahre zusammen ist un dman denkt, mit jeder Saison gibt es vielleicht auch ein stückweit Entwicklung. Habe ich heute nicht gesehen. Auch dass man von Trainingsseite und -steuerung Vieles probiert und tut, aber ich weiß nicht. Irgendwie sah das alles eher nach Rückschritt aus. Ich versteige mich jetzt nicht aufgrund dieses einen Spiels zu einer Saisonverlaufsprognose. Aber ich sage mal so: Mit dem Niveau ist doch absehbar, wohin die Reise geht.

9. Weiser auf RA für mich weiterhin verschenkt.

10. Leute, machen wir uns lieber nicht zuviel Hoffnung, dass Lazaro und Selke uns schnell weiterbringen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dass passiert. Dafür ist bei uns strukturell in der Spielanlage zuviel im Argen.

Das Spiel hat mich heute richtig genervt. Solche Heimspiele musst Du einfach gewinnen, da mit der Manschaft auswärts nicht viel zu holen sein wird. Mache mir leider schon etwas Sorgen wie das weitergehen wird, nach so einer Performance heute.


herthaber
10. September 2017 um 18:50  |  617875

@ursula, Dardai hat mit Stocker das Problem,
dass er oft die Defensive vernachlässigt. Beim
Training wird das immer wieder angemahnt.


Ursula
10. September 2017 um 19:01  |  617876

Tja @ herthaber, aber wie sieht das
z. B. bei Esswein aus?

Der kann weder „vorn“, noch „hinten“…

Wäre dann nicht Stocker eingebunden
eine Alternative?

Mir böten sich zumindest heute mindestens
drei Spieler an, mit denen Stocker leicht
konkurrieren könnte…


pathe
10. September 2017 um 19:07  |  617877

Innerhalb von weniger als einer Stunde drei Mitblogger meiner Meinung, dass Weiser hinten verschenkt ist. Wer das heute nicht gesehen hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Zudem ist er defensiv lange nicht so stark wie Pekarik. Hoffentlich sieht auch Dárdai das nun endlich ein und stellt gegen Bilbao entsprechend auf.

Mein Vorschlag wäre eine Rückkehr zum 4-4-2:
Jarstein
Pekarik Langkamp Rekik Plattenhardt
Weiser Darida Skjelbred Leckie
Kalou Ibisevic

Denn warum sollten wir mit einem Zehner spielen, wenn wir für diese Position offenbar keinen geeigneten Spieler haben.


mirco030
10. September 2017 um 19:07  |  617878

@herthaber Es sollte aber auch Spieler geben die an die Offensive denken. Das macht Stocker. M.E. sollte es reichen wenn 6 Spieler ausschließlich defensiv denken und der Rest auch etwas für die Offensive tut. Vermutlich wird Lazaro bei Dardai auch keine Chance bekommen, weil er sicherlich auch Risikopässe spielen wird und nicht nur hintenrum.


mirco030
10. September 2017 um 19:10  |  617879

Mir fehlt bei Dardai langsam auch der Mut mal etwas zu riskieren. Auch mal einen Jugendspieler bringen oder zumindest in den Kader zu nehmen. Schlechter als Esswein geht es schon nicht mehr.


King for a day
10. September 2017 um 19:20  |  617880

@ pathe

Meine Idee wäre ja eher Ibi oder Kalou mal auf die 10 zu stellen.
Aufgrund des Geschwindigkeitsdefizits wären sie dort bei Kontern, sofern es mal welche gibt, nicht verschenkt da sie recht ballsicher sind und schon gezeigt haben dass sie mit ihrer Erfahrung Bälle ganz gut verteilen können.
Dann eher Leckie davor als Stoß- oder reinen Konterstürmer. Der blüht ja grad ein wenig auf, um es mal sehr wohlwollend zu formulieren.
Weiser wieder rechts vorne. Agree.
Darida wieder eine Position nach hinten. Agree.
Und LOM ? … Hm, Stocker ? Hara ?

Aber unbedingt mit Skjelbred sprechen. So wichtig er für den defensiven Verbund ist, nach vorne muss er sich mehr zutrauen!
Minute 88.30 heute: Er spielt zu Langkamp als er 2 grüne in 5m Entfernung sieht. Langkamp dann natürlich zu Jarstein. Der absolute Wille Richtung Entscheidung sieht anders aus
Bekanntes „Problem“ bei ihm. Aber es gibt normalerweise für alles Lösungen, mindestens aber Kompromisse.


Stiller
10. September 2017 um 19:32  |  617882

@pax.klm

Ist ja gerade noch mal „gut“ gegangen. 🙂


U.Kliemann
10. September 2017 um 19:32  |  617883

Bester Spieler heute R.Jarstein. Das beste am
Spiel heute das Wetter.


King for a day
10. September 2017 um 19:36  |  617884

Stimmen nach dem Spiel auf Herthas Youtube-Kanal nur noch als Audio ?
Sogar dort verzichtet man nun auf schöne, offensive Bilder…^^


Zippy
10. September 2017 um 19:38  |  617885

Habe das Spiel leider nicht gesehen. Allerdings…

@pathe
Ich glaube, dass ein 4-4-2 der aktuellen Hertha nicht gut tun könnte, da von vielen kritisiert wird, dass unser Spiel zu statisch sei, die Abstände zu groß wären…
Entweder die Abwehr steht tief wie gehabt und hinter Darida und Skjelbred klafft ein riesiges Loch…dann werden wird hinten Probleme bekommen oder das Mittelfeld steht tiefer, um die Abstände klein zu halten, dann gibt es das bekannte Loch im offensiven Mittelfeld. Kalou kann das nicht (mehr) füllen.
Klar, man kann alle Systeme flüssig interpretieren, sodass die beiden von mir beschriebenen Szenarien nicht eintreten, aber können das auch unsere Spieler?

Hoffe auf Lazaro, Haraguchi, Duda, Stocker…heißt, das Problem müssen die Trainer meiner Meinung nach personell lösen und nicht durch taktische Änderungen. Wenn auf Außen z.B. Lazaro und Haraguchi (in Topform) spielen würden oder zwei andere Spieler, die den Ball in hohem Tempo tragen können, mit Leckie in der Sturmspitze, der auf Außen Überzahl schaffen könnte, fiele vielleicht eine Notlösung im offensiven Mittelfeld (Darida oder ein anderer) nicht so ins Gewicht.


psi
10. September 2017 um 19:45  |  617886

@U-Kliemann,
gute Zusammenfassung!😉


10. September 2017 um 19:47  |  617887

Weiser…zuerst: ich hoffe sehr, einen Trainer zu haben, der nicht auf die blogger hört..
_ ich habe heute Weiser sehr müde gesehen: nahezu jede seiner Aktionen kam etwas zu spät, seine Laufwege sind sehr unkoordoniert z.Z.
Er kam nicht an einem Mann vorbei..liess defensiv sehr viel zu, auch und vor allem wegen schlechtem Stellungsspiel.
Klar: im Moment sieht es danach aus, als wäre RV die falsche Position.
Dem widerspreche ich beharrlich: 1. muss man manchen Dingen eben etwas Zeit geben..(schrieb nicht der halbe blog letzte Saison, dass mit Pekarik bitte b´nicht wieder verlängert werden solle..?)
Stimmt sich Weiser besser ab, bekommt er Rhythmus und Frische ( all das hat er im Moment weder auf RV noch auf RM), könnte die rechte Flanke unser Sahnestück sein.
Also zwei, bis 4 Spiele muss man einem Weiser (der da auch selbst spielen möchte) schon noch geben, sonst kann man es mit ambitionierten Spielern vergessen..
Wenn es dann am Ende wirklich nicht klappt, weiss er auch selbst, wohin er gehört.
Darida auf der 10 gegen Deutschland top..bei uns mässig..tja, da muss nachgedacht werden.
Liest man den blog, könnte man meinen, wir seien ein Topklub, der von einem Idioten am Siegen gehindert wird.
Dem schließe ich mich nicht an.
Sehr bald möchte aber auch ich mal ein paar Überraschungen in den Aufstellungen erleben..


10. September 2017 um 19:57  |  617888

@zippy..ja, denlke auch, weniger das system ist im Moment das Problem, sonder Personalien. ich bin auch mit Stark im DM nicht ganz so glücklich (aber auch bei ihm gilt , wie bei Weiser: zur Zeit einfach nicht gut in Schuss )
Genki oder Lecki als 9er habe ich heute im Stadion auch mal kurz überlegt: jedenfalls ist mir dein Ansatz sympathisch


King for a day
10. September 2017 um 19:58  |  617889

„Liest man den blog, könnte man meinen, wir seien ein Topklub, der von einem Idioten am Siegen gehindert wird.“

Nein, ein sympathischer Trainer der die Hertha stabilisiert, etabliert und 2x in die EL geführt hat wird aufgrund seines Verständnisses von offensivem Fussball hinterfragt. Nicht mehr – nicht weniger.
Dass die Mannschaft kollektiv gut arbeitet und verteidigt ist bekannt. Sieht jeder. Braucht man also nicht mehr zu diskutieren glaub ich.
Verbesserungspotential offensiv, da widerspricht wohl keiner, gibt es aber.


Susch
10. September 2017 um 19:59  |  617890

Ein 4-4-2 ohne Kreativität im Zentrum und einer tiefstehenden Mannschaft ist für die beiden Stürmer der Abstand viel zu groß um spielerisch im Spiel mit eingebunden zu werden.
Genauso lange Bälle ohne nachzurücken.
Ich denke wir sollten beim 4-2-3-1 bleiben, und mit Stocker, Lazaro und Leckie hinter Selke den Fokus auf’s Angriffsspiel legen.
Insgesamt ist unsere Spielanlage viel zu defensiv.
Darida als Zehner ist der beste Beweis.
Vertikales Spiel ist kaum zu sehen.
Und wenn man es versucht, bleibt es meistens beim Versuch.
Fehlende Laufwege und Geschwindigkeit machen diese Versuche erfolglos.
Für mich sind das alles schon Elemente die trainierbar sind.
Anscheinend klafft zwischen der Theorie und der Praxis ein großes Loch.
Und es lag heute nicht an der überragenden Abwehr (wie ja beim BVB argumentiert wurde) von Bremen, sondern an den fehlenden spielerischen Abläufen der Mannschaft.
Und das die Spieler dafür zu schlecht sind lass ich nur bedingt gelten.
Schließlich stellt der Trainer sie auf, und trainiert diese Mannschaft schon lange genug das es da diesbezüglich schon besser sein müsste.
Das die Mannschaft defensiv gut steht ist aufgrund der defensiven Ausrichtung keine Kunst.


Stiller
10. September 2017 um 20:00  |  617891

Ich habe den Eindruck, dass kaum ein Spieler seine Stärken ausspielen kann. Bis auf Leckie. Phasenweise.

Besonders schwer haben es die Techniker wie Kalou und Weiser und letztlich auch Ibisevic. Wer spielt mit ihnen? Wer kann das?

Hinzu kommt, dass Leistungsträger wie Pekarik nicht und Stark auf einer Position, die er nicht will, eingesetzt wird. Das führt zu Verdruß. Und das sieht man mE auf dem Platz. Das ist im Moment Augsburg-Fußball der letzten beiden Jahre. Nur haben die einen Knipser, der ins System passt.

Besserung wird wahrscheinlich (?) / hoffentlich kommen, wenn die Neuen und Jungen (und Duda) sich ins Team spielen können …


10. September 2017 um 20:12  |  617892

@Stiller: im Interview sagte Stark, dass er prinzipiell ja lieber im DM spielen würde…wo spielte Stark heute..?
Weiser war heute schwächer als seine Nebenmänner, einfach außer Form. Die konnten mit ihm heute nicht spielen: er bot sich sehr schlecht an, überlief Lecki , glaube ich, nicht einmal..während lecki viel die Flanken wechselte und immer wieder in die Halbräume ging; heute mit Abstand der beste Mann bei uns.
Kalou fand ich gar nicht so schlecht, by the way..jedenfalls hatte das meiste Hand und Fuss und wirkte zielstrebiger als zuvor (..)


frohnauer
10. September 2017 um 20:14  |  617893

Rekik hat ein super Spiel gemacht heute. Sein Stellungsspiel ist richtig gut. Leckie mal wieder torgefährlich. Warum Hertha Dudu, Selke und Lazarro verpflichtet hat, konnte heute jeder sehen. Ich sehe das Problem aber eher im zentralen Mittelfeld. Schelle ist einfach technisch zu schlecht und Stark ist Verteidiger. So kommt der Ball gar nicht erst nach vorne. Esswein heute unglücklich. Aber links außen ist auch nicht seine beste Position. Gab es da keine bessere Alternative?


Susch
10. September 2017 um 20:22  |  617894

Die Alternative wäre entweder Haraguchi gewesen oder Leckie links und Weiser rechts.
Stark spielt lieber IV.
Apollinaris kannst du mir zeigen wo Stark gesagt das er lieber im DM spielt?


10. September 2017 um 20:25  |  617895

@Susch..ich meine, das war im Interview mit der Berliner Mottenpost; es ging um die EM und das er dort auf der IV so stark war. Seine Antwort leitete er in etwa so ein „ja, na, obwohl ich ja lieber im defensiven Mittelfeld spielen möchte…“


10. September 2017 um 20:31  |  617896

P.S. Ich sehe Stark übrigens im Moment als Innenverteidiger für Hertha.
Vlt habe ich mich bei Stark auch verlesen, ich will das nicht fest kitten.
Bei mir sähe das so aus

Jatsein
Weiser-Stark..rekik ( Torun)..Platte….
…….Schelle…..Darida…
Lecki…….Duda (Stocker)…..Genki
…………—Ibe

und natürlich andere Modelle.


Stiller
10. September 2017 um 20:32  |  617897

Muss ich mir mal anschauen, @apo. Bereits im Tagesspiegel-Interview hat er noch sinngemäß gesagt, dass er da spielt, wo der Trainer ihn braucht.

Sind Sie schon zu Pal Dardai gegangen und haben ihm gesagt, dass Sie lieber in der Innenverteidigung spielen wollen, weil da Ihre Chancen in der Nationalmannschaft größer sind?
Die letzte Saison hat ja gezeigt, dass man sich das nicht aussuchen kann. Wenn es mal irgendwo knapp wird, spielt man da, wo es der Mannschaft hilft. …“

Wenn es knapp wird …

Ich denke, das sind alles Äußerungen, die nach außen keine Unruhe bringen sollen …


heiligenseer
10. September 2017 um 20:39  |  617898

https://www.dfb.de/news/detail/stark-und-hertha-pokalfinale-waere-ein-traum-fuer-ganz-berlin-160881/full/1/?no_cache=1&cHash=2089b5602a34dd5c310a4e1626f9bb81

„DFB.de: Mit Ihnen dann wieder im defensiven Mittelfeld? Oder spielen Sie lieber in der Innenverteidigung?

Stark: Es ist ja nicht so, als ob ich mir das aussuchen könnte. (lacht) Das kommt natürlich auf unsere taktische Ausrichtung an. Ich spiele da, wo der Trainer mich hinstellt – und ich kann auf beiden Positionen meine Stärken ausspielen. Wenn ich es mir aussuchen müsste, würde ich die Innenverteidigung wählen. Aber wie gesagt, die Hauptsache ist doch, dass ich überhaupt spiele.“


Derby
10. September 2017 um 20:48  |  617899

@King
Guter Beitrag – sehe ich genauso.

Das wir defensiv eines der besten Teams sind, stellt fast keine in Frage. Dagegen sind wir offensive eines der schlechtesten.

Aber hier passiert leider nichts – auch keine Ansätze wie es taktisch besser gemacht werden könnte. Wie sagte ein Blogger – es fehlt dem Trainerteam auch der Mut. Das sehe ich auch so.


Stiller
10. September 2017 um 20:55  |  617900

Yep, @heiligenseer, das hatte ich noch im Hinterkopf. 🙂

Mal schauen, ob DM seine Zielposition der Zukunft sein wird. Er will ja schließlich was erreichen …


HerthaHirn
10. September 2017 um 22:06  |  617903

Pro: gefühlt das erste Tor aus dem Spiel heraus seit dem 2. Weltkrieg.

Negativ: keine Zeit das aufzuzählen


Calli
10. September 2017 um 22:32  |  617904

@Rotation

Gegen Bilbao:

Kraft
Pekarik Stark Rekik Platte
Lustenberger Darida
Haraguchi Stocker Kalou
Ibisevic


monitor
10. September 2017 um 22:33  |  617905

Mir geht der Videobeweis so langsam aber sicher ziemlich auf die Nerven.
Er schafft keine Probleme ab, er verschiebt die nur und macht das Spiel noch mehr von der Technik abhängig.
Mein Eindruck nach Sportschau und ASS.

Glückwunsch an Bibiana Steinhaus. Meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Sie sieht sich nicht im Mittelpunkt, daß unterscheidet sie mit vielen anderen Kollegen von einigen speziellen Kollegen. 😉

Das Ergebnis finde ich enttäuschend.
Als wenn die das Spiel gegen Bremen auf die leichte Schulter genommen haben.


kczyk
10. September 2017 um 22:38  |  617906

in unterflossing, einem kleinen bayerischen ort mit 112 Einwohnern, haben sich am samstag hunderte menschen versammelt. schaulustige pilgerten in das kleine dorf, stellten dort ihre klappstühle auf und warteten stundenlang – denn gegen 16.30 Uhr sollte ein wunder geschehen.
ihr warten war nicht vergeblich.
das wunder geschah schließlich ca 90 kilometer westlich – nicht um 16:30 uhr, sondern gegen 20:30 uhr – nicht in unterflossing, sondern bei garching.
traurige gestalten liefen durch die stadt.


Kamikater
10. September 2017 um 22:40  |  617907

Den Elfer gegen Weiser muss man geben, Bibiana hin oder her.


kczyk
10. September 2017 um 22:44  |  617908

*denkt*
der videobeweis dient doch nur als theatralische komponente im schiedsrichterspiel


monitor
10. September 2017 um 22:47  |  617909

@Kamikater
Ich habe das Spiel nicht gesehen.
In keinem der Medien, die ich verfolgt habe, wurde von einem nicht gegebenen Elfer gesprochen.


Blauweiss
10. September 2017 um 22:48  |  617910

Die Kommentare gegen den Videobeweis verstehe ich nicht. Es wurden schon einige Fehlentscheidungen korrigiert. Das hilft den Schiris und uns allen!


kczyk
10. September 2017 um 22:49  |  617911

monitor | 617909

*denkt*
nur fake-news


Better Energy
10. September 2017 um 22:50  |  617912

@monitor

Wegen der Fouls im Strafraum gab es Pfiffe von OK


monitor
10. September 2017 um 22:50  |  617913

@kczyk
Ich habe von dem Wunder vernommen war begeistert und dachte, manchmal muß man Opfer bringen.

Danach habe ich die Webseite mit meinen Spieltips wieder geschlossen!


monitor
10. September 2017 um 22:53  |  617914

Es gibt immer Pfiffe wenn ein Spieler im Heimstadion liegt und der Schiedsrichter nicht pfeift.

Ich habe das Spiel nicht verfolgen können, nur die Berichterstattung.

Hertha hat sicher nicht gewonnen, weil ein glasklarer Elfer nicht gegeben wurde, oder?


kczyk
10. September 2017 um 22:54  |  617915

@monitor – du haderst also mit dem fußballgott


pathe
10. September 2017 um 23:03  |  617916

@Kamikater
10. September 2017 um 22:40 | 617907

„Den Elfer gegen Weiser muss man geben, Bibiana hin oder her.“

Meinst du die Situation gegen Stocker, bei der Steinhaus noch kurz Rücksprache mit dem Videoschiedsrichter hielt?

Falls ja: Ganz klar kein Strafstoß!


monitor
10. September 2017 um 23:07  |  617917

@Kczyk
Nein, ich hadere nicht.
Ich bin bereit zu opfern, auch wenn es nur Punkte im Tippspiel sind! 😉

Es war jedenfalls m.E. für eine gute Sache! 🙂


monitor
10. September 2017 um 23:13  |  617918

@Blauweiss

Ich habe bei der Berichterstattung nur wahrgenommen, wie bei durchschnittlichen Szenen der Schiri zum Monitor läuft und eine relativ belanglose Szene noch einmal gegencheckt, nur um nicht doof auszusehen.
Das kann es ja wohl auch nicht sein.


kczyk
10. September 2017 um 23:17  |  617919

*denkt*
4 spiele, 3 tore, 2 vorlagen.
jetzt nur nicht nachlassen.


Exil-Schorfheider
10. September 2017 um 23:19  |  617920

Kamikater
10. September 2017 um 22:40 | 617907

„Den Elfer gegen Weiser muss man geben, Bibiana hin oder her.“

Es gab keinen Elfer gegen Weiser.
Es sei denn, Du meinst die schäbige Schwalbe von Stocker, als er schon abgeduckt und mit Ziel Grasnarbe in den Zweikampf geht?


Exil-Schorfheider
10. September 2017 um 23:22  |  617921

monitor
10. September 2017 um 23:13 | 617918

Wann ist denn jemand zum Monitor gelaufen?
Es gab eine mir bekannte Situation, das war gestern im Dreisam-Stadion.


Better Energy
10. September 2017 um 23:49  |  617922

Lolapalooza

Jetzt berichten alle Journalisten, wie schlecht das Festival organisiert gewesen wäre.

Bloß warum hat man diese Veranstaltung nicht auf dem Maifeld stattfinden lassen? 85.000 Personen sind schon eine Hausmarke, für die nicht jedes Gelände geeignet ist.

Hatte da auch der Denkmalschutz etwas dagegen, obwohl dort eine hervorragende Infrastruktur vorhanden ist?

Oder wer wollte das nicht? Waren es wieder die Hochhaus-Bewohner,?


fg
11. September 2017 um 0:11  |  617923

@BE:
Solche hippen Veranstaltungen gehen doch niemals nach Westberlin.


11. September 2017 um 0:46  |  617924

was soll den Elfer gewesen sein @kami?
welche Szene meinst du?


apollinaris
11. September 2017 um 0:59  |  617925

Sorry füel komich daitsch


kczyk
11. September 2017 um 1:17  |  617926

*denkt*
daitsch ist doch nicht mehr IN


Lumberjack
11. September 2017 um 6:55  |  617929

Also zum Spiel: Ich denke das geht insgesamt schon in Ordnung. Wir hatten in einigen Situationen Glück besonders in Halbzeit 1 als dort mehr oder weniger ein Rückpass auf Jarstein von den Bremern gespielt wurde. Da hätte Bremen eigentlich schon in Führung gehen müssen.

In Halbzeit 2 hatten beide viele Chancen und zum schluss hätte Ibisevic oder Kalou das Ding auch noch reinhauen können. Naja war nicht ist für mich ok. Denke das Unentschieden geht schon in Ordnung.

Wieder einmal positiv ist mir Rekik aufgefallen. Für mich ein saustarker IV mit hervorragendem Stellungsspiel der irgendwie den Riecher dafür hat wo der Ball hinkommt. Für mich der bisher beste Transfer diese Saison.

Leckie gefällt mir inzwischen auch richtig gut. Hat einige gute Aktionen gehabt und mal wieder ein Tor geschossen.
Über Jarstein brauch ich glaub ich nichts mehr sagen. Wer weiß wo wir ohne ihn wären.

Anonsten sollte man Kalou als Edel-reservist lassen. Er hat mir bei seiner Einwechslung ganz gut gefallen. Außer das ding an der Seitenlinie 😀

Ibisevic ist für mich auch weiterhin ein Schatten seiner selbst. Zu wenig Torgefahr, verliert zu viele Bälle und ist vor allem zu langsam. Ich hoffe da auf Selke.

Esswein für mich wieder einmal ein absoluter Totalausfall. Was Dardai an ihm findet bleibt mir weiterhin ein Rätsel.

Auch Weiser und Stark fand ich gestern extrem schwach. Platte unauffällig.

Darida hat wieder einmal bewiesen das er kein Spielmacher ist. Ich würde momentan mit Skelle und Darida auf der 6 Spielen. Links mit Leckie (kann der Links spielen?) Rechts mit Weiser und hinter der Spitze evtl. mit Kalou. Denn Bälle verteilen kann Kalou sofern er auch abspielt.

Für Weiser dann rechts mit Pekarik und die IV würde ich weiterhin so stehen lassen.

Ich verstehe nicht warum Dardai nichts neues probiert. Wenn Lazaro fit wird, hat er ja einige Möglichkeiten.

Was ist eigentlich mit Duda? Der ist noch nicht ganz fit oder? Ansonsten wäre er auf der 10 evtl. auch eine Alternative.

Ich bin auf Donnerstag gespannt. Sollte Kraft wirklich ins Tor gehen, guck ich mir das Spiel besser erst gar nicht an. Ich verstehe Rotation ja, aber bitte nicht auf der TW Position. Das ist die einzige Position die das locker verkraftet.

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche.


Derby
11. September 2017 um 7:47  |  617930

Die U19 scheint sehr darunter zu leiden, das die größten Talente jetzt eine Klasse höher spielen.

Eine erneute Niederlage am Wochenende.

Macht nichts aber ist ungewohnt. Aber vielleicht die Chance für die Jüngeren Jahrgänge sich an die höheren Anforderungen zu gewöhnen.


playberlin
11. September 2017 um 7:58  |  617931

Mal etwas Off topic:
Gestern war ich erstmals mit dem Sohn (gerade 4 geworden) im Olympiastadion. Eine Stunde vor Spielbeginn wurden wir an der Kasse schroff darauf hingewiesen, dass unser Rucksack nicht Einlass finden würde [„Dit da (zeigt auf den Rucksack) jeht jar nicht, ist neu ab heute!“]. Auf Nachfrage bekamen wir lapidar mitgeteilt, man könne ja seine Verpflegung und den Inhalt des Rucksacks mal in die Hand nehmen. Zudem wurde uns gezeigt, wo in etwa wir die Hinterlegung für unser Gepäck finden würden.

Also links vom Osttor am Container angestellt, rund 100 Meter Schlange erwarteten uns bereits. Ein Container, ein Mitarbeiter. Selbiger war für die Entgegennahme der Rucksäcke, für das Einsortieren und für das Abkassieren zuständig. Richtig, es wurde je nach Größe der abzugebenden Utensilien eine Gebühr in Höhe von 2 bis 4 Euro verlangt. Die Wartezeit mit einem Vierjährigen und entsprechend wenig Geduld war selbstverständlich unruhig. Die meiste Zeit wurde mit dem Versuch verbracht ihm zu erklären, warum wir nun seine Trinkpäckchen und Snacks sowie die Jacke in der Hand tragen müssten, anstatt gut verpackt im Rucksack zu deponieren. Ehe wir dran waren, waren ungelogen 40 Minuten vergangen, die Schlange war um 15:10 Uhr sogar noch länger geworden.

Also ab an die Kassen. Weitere 15 Minuten Anstehen, ein kurzer Toilettengang, bis wir schlussendlich pünktlich zum Verlesen der Mannschaftsaufstellungen auf den Plätzen saßen. Als Krönung dann noch vom Sitznachbarn – der erst nach Anpfiff in den Block gehetzt kam – erfahren, dass man inzwischen mangels Kapazitäten im Container sowie aufgrund zunehmender Verärgerung der Wartenden auf die bewährte Vorgehensweise zurückgriff (Rucksäcke erlaubt, intensive Kontrolle am Einlass). Eine einheitliche, konsequente Praxis sieht anders aus.

Ich möchte nun keinesfalls das Sicherheitskonzept in Frage stellen. Dennoch hätte in meinen Augen seitens des Veranstalters erwartet werden können, dass aufgrund der neuen Regelung (diese trat wohl zuk 01.09.2017 in Kraft) entsprechend viele Zuschauer, insbesondere Familien mit Kindern, noch mit Rucksäcken anreisen. Aber ein Mitarbeiter in einem kleinen Container für mehrere hundert, wenn nicht tausend Wartende mit Kindern, ist für mich leider organisatorisch eine Katastrophe und keinesfalls serviceorientiert. Den Fan als zahlenden Kunden behandelt man so nicht!

Somit haben wir in Summe eine geschlagene Stunde mit Warten verbracht, anstatt im Vorfeld des Spiels im Stadion etwas von der Atmosphäre aufsaugen zu können. Da braucht sich niemand zu wundern, wenn man sich das (wir saßen in Block 29) angesichts des Einzelticketpreises i. H. v. 35,- Euro für die erwachsene „Begleitperson“ als Familie nicht so schnell wieder antut und der Zuschauerzuspruch bei Hertha stagniert.

Sorry für die Länge des Beitrages, aber dieses Erlebnis hat mir, neben den spielerischen Defiziten unserer Hertha, doch die Laune verdorben am gestrigen Tag.


Lumberjack
11. September 2017 um 8:23  |  617932

@playberlin, ja das glaub ich gerne. Da darf man sich dann nicht wundern wenn keine Zuschauer kommen.

Aber auf der anderen Seite sag ich mir, warum denn einen Rucksack mit in Stadion nehmen? 2 Tetra-Packs, etc. passen auch in einen Beutel.

Aufgrund der schweren Kontrollierbarkeit, verstehe ich schon warum keine großen Rucksäcke erlaubt sind. Macht aus sicherheitstechnischen Gründen schon Sinn.

Bei Auswärtsspielen kann ich verstehen wenn Fans da Rucksäcke bei haben, die haben ja auch meist eine weite Anreise und haben entsprechend auch Verpflegung mit. Aber bei Heimspielen. Habe noch nie einen Rucksack mit ins Stadion genommen. Sorry nicht böse gemeint, aber ich versuche das immer von 2 Seiten zu betrachten.

Man hätte vielleicht darüber vorher besser informieren können, dass ist wohl wahr. Aber andererseits kann man auf der Homepage auch immer lesen was ins Stadion darf und was nicht.

Ich hoffe trotzdem das es zukünftig angenehmere Stadionbesuche gibt 🙂


playberlin
11. September 2017 um 8:33  |  617933

@ Lumberjack

Ich habe die Neuregelung nicht vernommen, auch wenn ich der Auffassung bin, immer relativ gut informiert zu sein. Habe mit vielen anderen Leuten in der Warteschlange gesprochen, es war für alle neu. Uns wurde jedoch auch mitgeteilt, dass normale Stoffbeutel ebenfalls untersagt seien, da diese i. d. R. größer als DIN-A-4 sind.

Ich selbst benötige keinen Rucksack, aber mit kleinem Kind ist es schon sinnvoll, etwas Verpflegung und einen Pulli/eine Jacke mitzunehmen, wenn Schlusspfiff und Rückweg dann eher in Richtung Abend geht.


Spandauer
11. September 2017 um 8:43  |  617934

#Stadionoptik

Alles wie immer.
Ich bin etwas zu spät im Stadion hab aber auch nix verpasst. Die Stimmung war gut.
Kontrolliert wurde ich wie immer mehr schlecht als recht, aber so verpasse ich nicht das ganze Spiel.😃
So zum Spiel
Ich komme gerade an und bemerke Darida auf der Zehn, ein Traumtor gegen Deutschland aber das es Dardai schon wieder versucht, lässt so langsam echte Zweifel in mir wachsen. Was müssen Stocker und Duda den ganzen Tag abkacken im Training wenn Darida die beste Lösung ist ??

Und genauso wie erwartet spielt Darida dann auch, gruselig und unverändert ängstlich und zu stümperhaft aber fairerweise sage ich gleich, er war nicht der schlechteste😰

Jahrstein eigentlich Top, verpennt aber manchmal das Spiel schnell zu machen und trotzdem, ohne ihn hätten wir mit Recht verloren (2)

Platte heute hat man wieder gesehen was an Hector besser ist. Defensiv nachgelassen zum Vorjahr und für die offensive nicht argiel genug kann froh sein das er die Standards schießt sonst gäbe das heute ne (5) so reicht es noch für ne (4)

Rekik gefällt mir richtig gut, auch wenn die Lufthoheit etwas weniger ist, den Spielaufbau versucht er variabel zu gestalten und defensiv sehr gut gearbeitet (2+)

Langkamp wie gewohnt aber mir diesmal offensiv mutiger aufgefallen dafür aber auch defensiv nicht ganz so souverän wie sonst. (3+)

Weiser ein Schatten seiner selbst defensiv kein gutes Stellungsspiel offensive gefühlt alles für die Katz (4-)

Stark diesmal auch ganz schwach , mh vielleicht liegt es an der zu kurzen Vorbereitung.
Aber das wirkte weder präsent noch souverän im passspiel. Auch mMn sein wohl schlechtestes Spiel im Herthatrikot. (4-)

Skelle sehr bemüht defensiv stabil, offensiv kaum etwas verwertbares aber sehr bemüht Und diesmal offensiv einer der Lichtblicke
der Startelf. (2)

Darida ist einfach kein Zehner PUNKT
deprimierend mit anzugucken wie er immer schlechter wird im Herthatrikot, alles was ihn mal ausgezeichnet hat, Spielwitz, gute Pässe, Schüsse aus dem Rückraum alles nichts mehr von zu sehen (4-)

Leckie teurer Spieler für 3Mio haben wohl einschließlich mir die Meisten gedacht. 3Spiele 3Tore dazu bemüht. Auch wenn er nicht der Unterschiedsspieler ist, gelohnt hat sich die Verpflichtung schon jetzt (3+)

Essi wie konnte der Profi werden ??
Im Sturm wegen des Tempos interessant aber auf dem Flügel lieber einen Youngstar, kaum zu ertragen diese Inkompetenz bei Ballannahmen
(5+) da stehts bemüht 😅

Ibisevic
Wieder ein schwacher Auftritt, andererseits bist du als einzige Spitze auch davon abhängig was das restliche Team zustande bringt weswegen ich ihn nicht zu kritisch betrachte, aber wer die Binde trägt muss mehr zeigen das fehlt zur zeit.
(4)

Kalou als Einwechselspieler besser aber dann lieber in die Spitze, auf dem Flügel steht Platte fast alleine da. Da Kalous Tempo schon zu schwach ist

Stocker (2) war eindeutig besser als Darida aber unser Trainerteam sollte es eigentlich abschätzen können oder setwa nicht ???

Trainerteam
Ich konnte keinen neuen Ansätze erkennennur das ewig gleiche Spiel, viel Ballbesitz aber kein Plan was man mit ihm macht . Keine Ideen keine Eier merkwürdig schon die Aufstellung mit unserem Zehner also fürs trainerteam(4-) Da muss langsam mehr kommen als die ewig gleichen Sprüche beim Interview.
Sollten wir gegen Bilbao auch noch kräftig rotieren, sehe ich schwarz für Donnerstag.
Ohne Jarstein wäre Bremen schon zu Stark gewesen. Bei dem Gedanken Kraft 😱🙈💀

Naja abwarten die Sasion ist noch jung aber spätestens jetzt sollte allen klar sein, das wird ein ganz schweres Jahr!!!

HaHoHe


Paddy
11. September 2017 um 8:50  |  617935

@playberlin + @Lumberjack

…diese Regelung trifft also auch für die Sportbeutel zu, die man sich die letzten Jahre überall kaufen konnte, da man dort diese „riesigen“ DIN A4 Mappen (auf Arbeit relativ normal) packen kann?

P.S. ich bin nicht bereit mir nun in Folge dessen ein Männerhandtäschchen zu besorgen, so Weit kommt es noch :-O


elaine
11. September 2017 um 8:53  |  617936

#Taschen

ja, stimmt , nach dem Rostock Spiel wurde das bekannt gegeben, das Taschen jeglicher Art nur bis zu einer Größe von DIN-A-4 mit ins Stadion dürfen und hier auch diskutiert

Ich glaube, Hertha hat sich da einem Sicherheitsstandard angeschlossen, das zertifiziert ist. Es wird aber auch immer in den Ankündigungen zum Spiel kommuniziert


playberlin
11. September 2017 um 8:55  |  617937

Ich betone nochmals, ich stelle nicht die grundsätzliche Regelung in Frage. Nur die Umsetzung ist ausbaufähig. Da könnte man ggf. dafür sorgen, dass die Abgabestelle nicht nur von einer Person besetzt wird, welche dann 60 Minuten vor Anpfiff eine Schlange abarbeiten muss, die zwischenzeitlich auf mindestens auf 200 Meter anwächst…


Blauer Montag
11. September 2017 um 8:57  |  617938

Ja, die neue Taschenregel wurde – über Herthas Webseiten sowie die Medien – bereits vor dem ersten Bundesligaspiel kommuniziert


Exil-Schorfheider
11. September 2017 um 8:59  |  617939

@playberlin

Die Rucksack-Diskussion hatten wir hier schon vor Saisonbeginn.

Kann mich erinnern, dass bereits nach diversen Terroranschlägen Rucksäcke bei vielen Veranstaltungen im Oly nicht erlaubt waren, bspw bei Depeche Mode am 22.06..
Weiß jetzt nicht, wie es beim Fanfest/Jubiläumsspiel war, aber so überraschend klingt das alles nicht.


elaine
11. September 2017 um 9:01  |  617941

playberlin 11. September 2017 um 8:55

ja okay, aber da ist es, denke ich auch effektiver dann die Mitgliederbetreuung anzusprechen und denen zu schildern, wie die Situation vor Ort ist
Die Regelung gibt es noch nicht so lange und die sind vielleicht überrascht, dass eben so viele diesen Service in Anspruch nehmen möchten?


Blauer Montag
11. September 2017 um 9:03  |  617942

… Hertha erzeugte in der ersten Halbzeit kaum Torgefahr. Bei einem Kopfball von Stark entschied Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus auf Abseits. Zu oft verloren die Berliner den Ball zu schnell im gegnerischen Angriffsdrittel. Alexander Esswein hatte in dieser Hinsicht einige unglückliche Aktionen, weil er oft die falsche Entscheidung traf, den Ball entweder zu schnell ­weiterleiten wollte oder zu ungenau spielte. Der Angreifer hatte den Vorzug gegenüber Kalou erhalten, der erst am Donnerstag von einer Länderspielreise zurückgekehrt war. Das letzte Mal hatten die Berliner im Oktober 2016 ein Bundesligaspiel ohne Kalou in der Startformation bestritten – die Abwesenheit des Ivorers tat ihrem Spiel an diesem Tag sichtlich nicht gut. …. (Markierung des Kommentaristi
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article211877285/Hertha-erneut-sieglos-gegen-Bremen.html


Paddy
11. September 2017 um 9:03  |  617943

2 Container + jeweils 1 Mitarbeiter im Container und 2 oder 3 davor und es sollte diese Probleme nicht geben, aber alles organisatorischer Kram, den man eigentlich auch so drauf haben sollte… 😉

…hätte auch schon Namen für die Mitarbeiter in den Containern: fleißige Bienchen 😀 … naja okay zu großer BVB-Bezug, dann eher fleißige Bärchen 😛


Blauer Montag
11. September 2017 um 9:06  |  617944

…. Sicherheitsdenken war Trumpf, und diesem wurde hüben wie drüben alles untergeordnet. Sowohl bei der Hertha als auch bei Werder stimmte die Raumaufteilung, auch präsentierten sich beide Teams hellwach in den Zweikämpfen. Hinzu kam, dass offensiv auf beiden Seiten die zündenden Ideen fehlten: Vertikalpässe waren kaum zu sehen, Seitenverlagerungen brachten nicht den gewünschten Erfolg, weil die gegnerischen Abwehrspieler eben schon da waren…..
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2017-18/3/3827607/spielbericht_hertha-bsc-29_werder-bremen-4.html


Papa Zephyr
11. September 2017 um 9:08  |  617945

@Playberlin & Paddy
mir ging es gestern ähnlich. Ich war mit einem Kumpel und meinen beiden Mädchen unterwegs – und haben mitgenommen, was man halt so braucht, wenn man mit Kindern unterwegs ist… Noch je einen Pulli, Trinkpäckchen, Brötchen, etwas Süßes…..
Wir hatten extra den kleinen Kinderrucksack mit genommen – waren vom Stuttgart Spiel schon vorgewarnt. Dort wurde der Rucksack auch noch ausdrücklich als ok angesehen. Der Rucksack ist ziemlich exaxt DIN-A4 breit und in der Höhe vielleicht 2-3 cm länger, wenn er vollgepackt ist. War er aber nicht. Wir wurden am Mitgliedereingang aber zunächst trotzdem abgewiesen, da er, wenn er vollgepackt wäre, größer als DIN-A4 wäre. Diskussion, dass der Rucksack leicht geknautscht DIN A4 ist – und vor zwei Wochen noch ok war – vollkommen fruchtlos.
Also wieder raus. Die Inhalte irgendwie auf alle Anwesenden verteilt und in der warmen Sonne auch noch die Pulli angezogen. Den Rucksack etwa auf DIN A5 zusammengelegt – und ab ins Stadion durch einen anderen Eingang.
Der Hohn dann im Stadion: Pyroshow im Gästeblock…
Zusätzlich in dem ganzen hin- und her leider irgendwo meinen Hertha-Schal verloren.
Fazit für das nächste mal: Meine Outdoorjacke mit den Riesen Taschen anziehen – und dort alles reinstopfen – lässt sich bestimmt viel besser kontrollieren…
Bin gespannt, wie das im Winter wird, wenn wir mit unserem Schlafsack anrücken, der ja auch in einem Beutel steckt, der etwas größer als DIN-A4 ist…


Blauer Montag
11. September 2017 um 9:09  |  617946

… Es erschienen: Herta Heuwer, die Erfinderin der Currywurst, Marlene Dietrich, Angela Merkel und zum Schluss Bibiana Steinhaus, die dazu auserkoren war, das Spiel zwischen Hertha BSC und Werder Bremen zu leiten – als erste Frau überhaupt in der Geschichte der Fußball-Bundesliga. Bei der Vorstellung durch den Stadionsprecher gab es sogar Applaus – sehr ungewöhnlich für einen Schiedsrichter. Davon abgesehen war es ein handelsüblicher Nachmittag, den die 49 118 Zuschauer erlebten. Ein Nachmittag mit recht gewöhnlichem Fußball und einem für Hertha unbefriedigenden Ergebnis. ….
http://www.tagesspiegel.de/sport/hertha-bsc-werder-bremen-1-1-gewoehnlicher-fussball-unbefriedigendes-ergebnis/20307070.html


Blauer Montag
11. September 2017 um 9:32  |  617947

„Werder ist keine Drittligamannschaft und wir nicht Barcelona“ – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28387564 ©2017


Blauer Montag
11. September 2017 um 9:35  |  617948

… Das gerechte Remis zeigt, was Hertha diese Saison erwartet: viele Liga-Duelle auf Augenhöhe. …. – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/28388608 ©2017

So weit, so unvollständig die montägliche Presseschau.


Lumberjack
11. September 2017 um 9:57  |  617949

@Playberlin, nur ein Mitarbeiter? Ok dann verstehe ich den unmut sehr gut. Sowas nervt. Da wurde wieder Geld an der falschen Stelle gespart. Naja was solls.

Mit dem Beutel ist mir übrigens auch neu. Ich habe einen Hertha Beutel mitgehabt, jetzt müsste ich aber glatt gucken ob der größer als DIN A4 war 😀 ich weiss das nämlich nicht, auf jeden fall bin ich ohne Probleme damit durchgekommen.

@Papa Zephyr, warum die sich wegen 2-3 cm dann so affig haben, kann ich auch nicht nachvollziehen. Aber so ist das halt. Naja vielleicht läuft es in Zukunft ja etwas geordneter. War ja erst das 2. Heimspiel.


pathe
11. September 2017 um 10:07  |  617951

@Papa Z.
Den Schlafsack einfach aufgerollt über den Arm hängend mit ins Stadion nehmen… 😀


Etebaer
11. September 2017 um 10:15  |  617952

Ich find es herrlich, was in München abgeht, ein Beispiel was passiert, wenn man das Ohr nicht am Puls der Zeit hat und gravierende Entwicklungen erst nicht kommen sieht und dann auch noch verschläft.

Es ist zwar noch zu früh für „Bye Bye Bayern“, aber zu spät für den FCB.

Auch mit hysterischen Versuchen 50+1 auszuhebeln kommt ihr da nicht mehr hinterher. ihr greis gewordenen Hechtkarpfen im Haifischmeer.

Am Ende ist die rote Leuchte doch am Schluß vom Zug…


heiligenseer
11. September 2017 um 10:17  |  617953

Und da soll nochmal einer sagen, „der pathe hat kein Humor“. Damit ist diese unglaubliche Unterstellung ein für alle Mal widerlegt! Da wird man doch schon ein wenig neidisch auf die Kollegen des Pathes, oder?


Carsten
11. September 2017 um 10:26  |  617954

@Rucksack und andere Taschen
In erster Linie geht es um die Sicherheit 🚨 und zu guterletzt Wartezeiten mann erinnert sich gerne zurück wo ich noch jugendlich gewesen bin und wir zu Konzerten und anderen Veranstaltungen nur unsere kippen Geldbörse dabei hatten. Wenn mann die Entwicklung der letzten Jahre sich so ansieht muss fast schon jeder nenn Rucksack dabei haben, wo Ich mich frage ob heute wieder Wandertag ist oder nenn Survival Training stattfindet 😬. Kann die Eltern verstehen bin selber Papa allerdings ist meine Tochter schon 19 ach wie die Zeit vergeht, aber hey auch die ganzen standbetreiber wollen Geld verdienen, wegen der hohen mieten. Und je mehr Platz im Rucksack desto mehr Kram wird mitgeschleppt auch essen technisch gesehen. Und zu guterletzt einfachmal die AGBs lesen steht alles schwarz auf weiß.
Und nenn kleiner Tipp es geht nur um die Original Größe des Rucksack oder Tasche nicht den zusammengerollten.😂


Opa
11. September 2017 um 10:32  |  617955

Ruck- und Schlafsäcke
Ich kann den Ärger durchaus verstehen, aber da kommt bestimmt gleich wieder jemand mit ner Hüpfburg um die Ecke oder es gibt eine Toilettenzählung 😉 Ich hoffe mal, dass die Mitarbeiter an der Taschenhinterlegung irgendwann so tiefentspannt sind wie die Damen an der Motorradhelmhinterlegung. Im Fanshop im Stadion kann man übrigens große Taschen und Rucksäcke kaufen, wird auf Dauer aber ein bisserl teuer.

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, wo im Grunde genommen gar nicht am Einlass kontrolliert wurde. War das so viel schlechter oder unsicherer als der ganze Popanz, der jetzt gemacht wird?

Wenn Hertha so weiter spielt, wird man im Winter aber eh wohl mehr Schlafsäcke sehen. Auf den Rängen und auf dem Feld.

Bibi
Hat sie doch erwartungsgemäß gut gemacht. Sehr schön auch, dass die Spieler sie bei umstrittenen Situationen weniger bedrängen als ihre männlichen Kollegen.

Videobeweis
Immerhin sind jetzt die Arbeitsplätze sicherer, oder?

Spiel
In Anbetracht der Tatsache, dass von den Neuzugängen bisher nur Leckie spielt, finde ich die Erwartungshaltung, „eine ganz andere Hertha“ sehen zu wollen, schon ein bisserl merkwürdig. Und ohne die Tore von Leckie würden wir jetzt ziemlich doof dastehen. Ich erwarte allerdings auch bei einem Einsatz von Selke und Lazaro kein Offensivfeuerwerk, denn die beiden besetzen Positionen, die m.E. nicht primär unser Problem darstellen, was nach meinem Eindruck eher im zentralen Mittelfeld zu finden sein dürfte, da sind wir in Sachen Balleroberung eine Spitzenmannschaft, aber was danach folgt, ist ja, puh, wie drückt man das aus, ohne unfein zu werden? Dass wir in der Zentrale dünne sind, ist das eine, aber man kann doch dann wenigstens versuchen, über die Flügel zu kommen. Wo waren Weiser und Platte? Haben die Bremer die beide so aus dem Spiel genommen? Das war gestern Graue-Maus-Fußball mit gerechtem Ausgang. Wir werden uns in den kommenden Wochen steigern müssen.

Vorschau Donnerstag
Wäre das Spiel ein Kinofilm, wäre der Titel wohl „Bonjour tristesse“, gedreht in schwarzweiss mit Molltönen unterlegt, es regnet unentwegt und der Hauptdarsteller wird ständig von durch Pfützen vorbeifahrenden Autos benässt, nachdem ihn seine große Liebe verlassen hat und er seinen Job los ist und er aus der Wohnung fliegt. Werden mehr als 20.000 kommen? Aber was will man machen, wir wissen ja alle, dass das Stadion schuld ist 😉


Valadur
11. September 2017 um 10:33  |  617956

#Running Gag

Langsam kann ich darüber schmunzeln… da hege ich (mal wieder) die Hoffnung mit Leckie und Haraguchi zwei dribbelstarke und temporeiche Außen bei Hertha zu sehen und bekomme (nach Stocker auf LA als Kalou beim Afrika Cup weilte) Esswein vorgesetzt. Eine Entscheidung Dardais, die ihm dann doch „teuer“ zu stehen kam…

Ich frage mich schon warum Genki auf LA keine Chance bekommt. Vielleicht waren seine Leistungen zu der Beginn der letzten Hinrunde einfach zu gut für Dardai.

#Taktische Variabilität

Dardai wollte gestern ohne Zweifel gewinnen. Das zeigen auch seine offensive Wechsel. Aber es ist schon bezeichnend, dass es keine taktischen Umstellungen gab. Man blieb im bekannten System und tauschte das Personal nur positionsgetreu. Dardai brachte halt die Spieler, die in den letzten Jahre die meiste Torgefahr ausstrahlten und das war es. In Sachen Torgefahr wird sich einzig und allein auf die Individuelle Klasse einzelner verlassen. Keine Systemwechsel, um mehr Torgefahr zu erzeugen. Zufall und individuelle Klasse müssen es richten. Ein riskantes Spiel.

Das nun auch Stocker den Vorzug vor Duda erhält spricht schon Bände…

#Running Gag 2 oder Transferperiode 2016/17

6 Mio. € für Kiyotake waren zu viel. 6 Mio. € für einen Spieler, der unsere große Problemzone heute noch adäquat besetzen könnte waren einfach zu viel und man holte Esswein und Duda für 6,5 Mio. €… auch darüber kann ich langsam schmunzeln.


backstreets29
11. September 2017 um 10:37  |  617957

@Opa

Von den Neuzugängen haut auch Rekik gespielt und das sehr gut


Opa
11. September 2017 um 10:47  |  617958

@backs: Wer sich auskennt, weiß, dass das „illustrative Fakten“ waren.


playberlin
11. September 2017 um 10:47  |  617959

@ Opa

Apropos Motorradhelmhinterlegung: An Absurdität kaum zu überbieten war dann noch die Tatsache, dass bei meiner Ankunft der benachbarte Stand für die Helmhinterlegung mit zwei Mann (in dem Fall einem Mann und einer Frau) besetzt war, die allerdings auf Kundschaft warteten.

Währenddessen sich der junge Mann an der Taschenhinterlegung, Schweißperlen auf der Stirn, einer Schlange gegenübersah, die vom Parkplatz um die Ecke bis zu den Einlasstoren reichte.


Blauer Montag
11. September 2017 um 10:52  |  617960

Ich warte ab. Valadur
11. September 2017 um 10:33 | 617956

#Running Gag

Langsam kann ich darüber schmunzeln… da hege ich (mal wieder) die Hoffnung mit Leckie und Haraguchi zwei dribbelstarke und temporeiche Außen bei Hertha zu sehen und bekomme (nach Stocker auf LA als Kalou beim Afrika Cup weilte) Esswein vorgesetzt. Eine Entscheidung Dardais, die ihm dann doch „teuer“ zu stehen kam…

Ich frage mich schon warum Genki auf LA keine Chance bekommt. Vielleicht waren seine Leistungen zu der Beginn der letzten Hinrunde einfach zu gut für Dardai.

Es könnte sein, dass Duda, Haraguchi oder Stocker spielen am Donnerstag. Pál hat in der PK am Freitag angekündigt, er wolle von Spiel zu Spiel auf 3 oder 4 Positionen rotieren.


kczyk
11. September 2017 um 10:54  |  617961

„… @Rucksack und andere Taschen …“

*denkt*
nicht dass noch ein blinder passagier eingeschleppt wird.


playberlin
11. September 2017 um 10:58  |  617962

Thema Mannschaftsaufstellung:

Ich persönlich würde gern mal folgende Elf sehen, ausgehend von der momentanen Verfügbarkeit der Spieler:

——————– Jarstein ——————-

Pekarik —- Stark — Rekik — Plattenhardt

——————– Darida —————–

Leckie —- Weiser —- Duda —– Kalou

——————– Ibisevic —————–

Klar, sehr (zu?) offensiv eingestellt. Aber in einem Heimspiele gegen Werder Bremen bspw. könnte man so beginnen und würde vermutlich mehr Chancen kreieren.


Luschtii
11. September 2017 um 10:59  |  617963

@playberlin
Meine Freundin und ich hatten anfangs auch Probleme. Sie ne kleine Damentasche, ich meinen Beutel. Der Ordner am Osttor hatte uns schroff abgewiesen und auf Nachfrage noch nicht mal gesagt, wo die Taschenhinterlegung ist.

Sind dann zum Mitgliedereingang gegangen und die Ordnerin hatte nur kurz in unsere Taschen geguckt und das wars.


Opa
11. September 2017 um 11:16  |  617964

Herthas Murphys Law
Wenn etwas bei Hertha schiefgeht, ist erfahrungsgemäß die Erwartungshaltung überzogen, so nach dem Motto „Soll Hertha noch eine Hüpfburg neben die Taschenhinterlegung bauen“? (Achtung, dieser Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten und zart besaitete Zeitgenossen durch den Kakao ziehen). In 2 Monaten ist ja wieder MV, da wird das sicher jemand ansprechen und es hat das Potential zum MV Evergreen zu werden wie Fragen nach dem Bus aus Spandau (da ist man dran), Museumseröffnung (quasi schon offen), Dampfer (Herr Pering stellt den notwendigen Antrag nach seinem Urlaub), Fanhaus (Spatenstich ist in Sichtweite), Pantelic (ging nicht), Motorradhelmhinterlegung (warum bei Minusgraden zu?), Weihnachtssingen (mit charmanter Antwort von Werner), Frauenfußball (nicht mit Werner), Regenbogentrikots (mit Pfiffen), „Schempjenslieg“ (Wann spielen wir da wieder?) und Standorten (Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin). Ich bin derweil Kartoffelsalat essen, der kurz vorm chemischen Abbinden ist. Warum sollte sich bei Hertha diesbezüglich was ändern?


Papa Zephyr
11. September 2017 um 11:17  |  617965

@DIN-A4
… wenn man so was macht, sollte es wenigsten transparent & einheitlich machen – so wie am Flughafen mit dem Handgepäck. Einfach DIN-A4 Gestelle bauen und an den Eingängen platzieren – dann kann jeder prüfen, ob die Tasche reinpasst – oder nicht.


pathe
11. September 2017 um 11:18  |  617966

@playberlin
Die Aufstellung hat was. Gefällt mir. Sicher nicht gegen Leipzig oder Hoffenheim. Aber warum nicht so gegen Hannover oder Mainz antreten?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
11. September 2017 um 11:22  |  617967

@Kiyotake

10.33 Uhr

6 Mio. € für Kiyotake waren zu viel. 6 Mio. € für einen Spieler, der unsere große Problemzone heute noch adäquat besetzen könnte waren einfach zu viel und man holte Esswein und Duda für 6,5 Mio. €… auch darüber kann ich langsam schmunzeln.

Wer sich korrekt erinnert weiß:
Der Spieler Kiyotake wollte im Sommer 2016 lieber zum damaligen Europa-League-Sieger FC Sevilla und ein Europa-League-Sieger-Gehalt einstreichen – und nicht zu Hertha, das mit Hertha-Perspektiven und einem Hertha-Gehalt geworben hat.


Blauer Montag
11. September 2017 um 11:31  |  617968

Erwartungshaltung II
Welcher Spieler könnte denn die Position im zentralen offensiven Mittelfeld (Herthas vermeintliche „Problemzone“) derart bespielen, dass er den Erwartungen der Zuschauer im vollen Umfang gerecht wird?

Bis dato habe ich in dieser Saison nur Leon Goretzka und Nuri Sahin gesehen, die auf dieser Position Top-Leistungen bringen.


Blauer Montag
11. September 2017 um 11:35  |  617969

Die Aufstellung hat was
playberlin
11. September 2017 um 10:58 | 617962

Gegen Bilbao zunächst erwarte ich eher folgende Aufstellung:

——————– Kraft ——————-

Pekarik —- Langkamp — Torunarigha — Plattenhardt

Leckie —- Stark —- Duda —– Haraguchi

———Esswein—Kalou


backstreets29
11. September 2017 um 11:38  |  617970

Mir hat Florian Kainz gestern sehr gut gefallen.
War für mich der bessere Weiser und auch immer wieder
in der Zentrale zu sehen.

Wenn Duda keine Querpässe und „Hackenzieher“ mehr macht,
wird er bestimmt seine Chance bekommen.
Stocker fand ich gestern in seiner Anwesenheit deutlich offensiv
und zielstrebiger ausgerichtet als Darida


heiligenseer
11. September 2017 um 11:51  |  617971

@Uwe:

So läuft das in den Köpfen vieler Hertha Fans aber nicht. Wenn wir einen Spieler wollen und das nötige Geld dafür auch vorhanden ist, dann bekommen wir ihn auf jeden Fall, egal wie der Spieler selbst darüber denkt. Wer will denn nicht zur Macht von der Spree wechseln?! Manchmal muss man einen Spieler auch zu seinem Glück zwingen.

Von den 25 Spielen in der J-League seit seinem Wechsel nach Japan hat er 5 Spiele über 90min bestritten, war in 9 Spielen verletzt und stand bei 5 Spielen nicht im Kader. Bei Sevilla kam er im halben Jahr auf 4 Einsätze (zwei über 90min). Das spricht alles jetzt auch nicht unbedingt für Kiyotake.


Carsten
11. September 2017 um 12:05  |  617972

@Uwe
Hast du mal nenn link zur Pressekonferenz vom gestrigen Spiel irgendwie finde ich da nichts😂


schnitzel
11. September 2017 um 12:21  |  617974

Als ewiger Optimist, zuerst das Positive: Schelle hat mir wieder gut gefallen. Rekik ist halbwegs stabil und kann seine fehlende Schnelligkeit mit Antizipation und Stellungsspiel halbwegs ausgleichen. Stocker ist deutlich gefährlicher als Darida auf der 10, womit ich einmal mehr die leise Hoffnung hege, endlich einen „10er“ auf der 10 und Darida auf der 8 zu sehen.

Sonst: Der übliche, hertha-typische Rumpel- Stolper- und Schlafwagenfußball. Unsere Spielweise wird langsam aber sicher zu einem Markenzeichen. In der neuen Saison wird sie aber verstärkt durch eine Defensive, die noch nicht eingespielt ist, die noch nicht wahnsinnig sicher und selbstbewußt wirkt und in weiterer Folge eine höhere Fehlerquote hat. Ich behaupte, so eine Slapstick-Einlage wie beim Gegentor sehen wir nicht, wenn wir hinten einmal eingespielt sind. Zu Esswein und sonstigen Aufstellungs-Eskapaden sage ich dieses Mal nichts mehr. Meine Erwartungshaltung war schon zu Minute 0 eher bei 0, mit der leisen Hoffnung gegen die noch punktelosen Bremer nicht zu verlieren. Immerhin wurde meine Erwartung erfüllt.

Mir tun nur die Oly-Zuschauer leid, die alle 2 Wochen nicht wenig Geld und Zeit in unsere Hertha investieren und sich jedes Mal so einen Stuss anschauen müssen. Ehrlich gesagt würde ich bei jedem Heimspiel 2x überlegen ob ich hingehen würde, wenn ich in Berlin leben würde. Und ich bin definitiv kein „Casual-Fan“, Schönwetter-Fan oder eine erweiterte Zielgruppe der PR-Abteilung. Bei der Hertha braucht sich mit unserer Spielweise niemand wundern, dass sich die Zuschauerzahlen nicht so toll entwickeln. Da hilft die beste Marketingstrategie nicht. Wenn wir die nächsten Jahre so weiter spielen, können wir uns gleich in der neuen Försterei einmieten 🙁


Exil-Schorfheider
11. September 2017 um 12:22  |  617975

heiligenseer
11. September 2017 um 11:51 | 617971

Genau!

Es ist die Schuld vom Langen, dass Gnabry und Werner jetzt für Projekte arbeiten, nicht bei der „Alten Dame“.

Aber schon irgendwie süß, dass das Wunsch-Gehalt sowie die Lust des jeweiligen Spielers nicht berücksichtigt werden.

#dasistfußball


schnitzel
11. September 2017 um 12:26  |  617976

@Kiyotake

11.22 Uhr

ist in Februar 2017 um kolportierte 6 Mio. in die J-League zu Cerezo Osaka gewechselt. Ich kenne die Begleitumstände nicht (es kann natürlich auch bedeutsame private geben, um wieder in seine Heimat zu wechseln), aber das Gehalt, das er bei Cerezeo bekommt, hätte sich Hertha vermutlich auch leisten können, ohne unser Gehaltsgefüge sprengen zu müssen. Um Ibisevic oder Kalou braucht man sich finanziell auch keine Sorgen machen, oder?

Ich kreide dem Preetz hier ganz nichts an – wenn ein Spieler nicht will und Nein sagt, ok. Nur ich glaube nicht, dass hier die Finanzen eine Rolle gespielt haben.


schnitzel
11. September 2017 um 12:29  |  617977

.. bedeutsame, private Gründe ..


Blauer Montag
11. September 2017 um 12:30  |  617978

Bei herthatv ist die gestrige PK noch nicht veröffentlicht
Carsten
11. September 2017 um 12:05 | 617972 . 🙁


Exil-Schorfheider
11. September 2017 um 12:49  |  617979

schnitzel
11. September 2017 um 12:26 | 617976
@Kiyotake

11.22 Uhr

„ist in Februar 2017 um kolportierte 6 Mio. in die J-League zu Cerezo Osaka gewechselt.“

Wann hat sich Hertha um ihn bemüht?
Im Sommer 2016.
Im Januar 2017 hieß es dann, maximal Leihe, aber Sevilla wollte nur verkaufen.


schnitzel
11. September 2017 um 13:04  |  617981

Ok, nur wo ist die Pointe, Exil?

Abgesehen vom Willen des Spielers: Man wollte ihn angeblich nur leihen. Heißt nicht, dass man die 6 Mio. nicht bezahlten konnte – demnach wollte man anscheinend nicht anders. Aber ok, das muss man so akzeptieren.


Exil-Schorfheider
11. September 2017 um 13:14  |  617982

Ach, @schnitzel.

Wenn Dein Herzensverein zwei(?) Jahre hintereinander „strategische Verluste“ in Höhe von acht Mio erwirtschaftet, ist man sicherlich bereit, nochmal sechs Mio im Winter zu investieren, damit die Fans dann im Sommer 2017 fragen können, wo die Mehreinnahmen aus dem neuen TV-Vertrag geblieben sind, die nicht für den nächsten „Zehner“ ausgegeben werden können.

Du warst, so glaube ich, einer derjenigen.


Carsten
11. September 2017 um 13:17  |  617983

@ Blauer Montag
selbst bei YouTube nicht, ist schon komisch im Zeitalter der Technik.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
11. September 2017 um 13:20  |  617984

@Kiyotake

„abgesehen von dem Willen des Spielers“

😂

P.S Nachdem Hertha sich im Sommer 2016 zunächst um junge deutsche Spieler für die Position bemüht hatte, hat Hertha nach einem Spieler gesucht, der die Position in der Bundesliga gespielt hat (Kiyotake).
Keine der Bemühungen führte zum Ziel. Grund: Finanziell war keine dieser Varianten für Hertha zu bezahlen.

Im Anschluss hat sich Hertha in jenem Sommer 2016 im benachbarten Ausland umgesehen. @schnitzel, Du erinnerst Dich sicher noch an den 21-Jährigen, den Hertha geholt und mit einem Fünf-Jahres-Vertrag ausgestattet hat (Duda)?

Damit war das Budget, das für diese Position vorgesehen war, im großen und ganzen ausgegeben.
Deshalb hatte Hertha im Januar 2017 nicht eben eine noch größere zusätzliche Summe auf Tasch‘.
Abgesehen davon macht es bei der Kaderzusammenstellung keinen Sinn, sechs Monate nachdem Du einen jungen Spieler mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet hast, einen erfahrenen Spieler für die gleiche Position zu holen und dem ebenfalls einen langfristigen Vertrag zu geben – jedenfalls, wenn Du nicht ManCity, Real oder PSG bist.


Better Energy
11. September 2017 um 13:28  |  617985

Der 3. Spieltag in der Buli ist vorbei und schon gibt es wieder schöne Themen neben dem Platz. Wer da war hat das Spiel gesehen und wird mit dem Inhalt des anschließenden kolportierten Interviews von Langkamp konform gehen. Aber es ga da noch witzigeres:

Infoveranstaltung
Um 12.30 Uhr hatte bereits der Förderkreis zur Infoveranstaltung- und Diskussionsrunde in der Ostkurve geladen.

Dabei ging es im Wesentlichen um die Protestwelle seit dem 12.05.2017, also seit dem Spiel zwischen unseren Freunden KSC und Dresden. Ja ich weiß, alle sind hier bestens über die Camouflageanzüge der Dresdner und deren Volksarmee-Trabi bei deren Fanmarsch zum Wildpark unterrichtet, bei dem sie den Banner „Krieg dem DFB“ zeigten. Viel interessanter wäre gewesen, wenn die Öffentlichkeit auch über den zweiten Fanmarsch unterrichtet worden wäre, den der KSC und deren Freunde vom Schloßplatz in Karlsruhe, – der Sitz des BGH und des BVerfG -, zum Wildpark machten, .- ohne Bengalos. Sie trugen den Banner „Gegen Kollektivstrafen“ , die ja bekanntlich außerhalb des deutschen Rechts seit 1948 sind. Aber das wäre ja nicht spektakulär gewesen. Oder hat keiner die Symbolik verstanden?

Im Übrigen vermisste ich bei der Infoveranstaltung die hiesigen MG-Nestbauer….

Prag-Länderspiel
Nein ich bin kein Unioner. Aber die Aktionsspieltage zum DFB vereinigen uns, – OFC, Ultras, Kutten etc. -, in der Sache, jedoch bleiben die Farben getrennt.

Deswegen hierzu die Stellungnahme von Profans, deren Inhalt ich euch ja damals schon grob umrissen wiedergab: http://www.profans.de/


Blauer Montag
11. September 2017 um 13:31  |  617986

Wer sind denn

die hiesigen MG-Nestbauer….?


Herthapeter
11. September 2017 um 13:36  |  617987

@Carsten,
nenn Link zur PK gibt es scheinbar noch nicht. Das nenn ich nenn Disaster!

Aber hier ist nenn Link zu den Reaktionen nach dem Spiel, unter anderem nenn Statement von Dardai:

http://www.herthabsc.de/de/profis/stimmen-nach-bremen/page/13572–10276–.html
Anmerkung:
In Zukunft nenn ich ein anderes Wort für „nenn“, denn ich finde dasgrauenhaft.


11. September 2017 um 13:46  |  617988

@Herthapeter

Nutze doch einfach die sprachlich richtige Form: ich nenne.

nennen – ich nenne, du nennst, er/sie/es nennt
wir nennen, ihr nennt, sie nennen

Die Form „nenn“ ist der Imperativ: „Nenn mir die Namen deiner Komplizen, Schurke!“

PS: Nicht so ernst nehmen. Wollte nur die richtige Form genannt haben. Denn wir wollen das Kind doch beim Namen nennen.

Wie nennt man eigentlich die Einwohner von Bilbao? 🙂


11. September 2017 um 13:47  |  617989

dewm
11. September 2017 um 13:53  |  617990

heiligenseer
11. September 2017 um 13:53  |  617991

Bilbaoten. Ganz klar.


dewm
11. September 2017 um 13:55  |  617992

Ich denke: Bilbenser.


kczyk
11. September 2017 um 13:55  |  617993

*denkt*
dat is nen ding


Carsten
11. September 2017 um 13:58  |  617994

@Herthapeter
Dankeschön, finde es schon recht erbärmlich da wir doch soooooooo digital 😬😕und Internet fokosiert sind.


11. September 2017 um 14:02  |  617995

wenn ich dich richt ig verstehe @herthapeter:
..gemeint ist ja eher die umgangssprachliche Variante, im Sinne von z.B.
„nen Spatz inner Hand is besser als..“
Durch das Doppel-N, wird es für den Leser doppeldeutig, deshalb einfach nur „nen“
Also: nen (nin) link zum …jibbet ooch nich“
Oda?


fg
11. September 2017 um 14:04  |  617996

Festzuhalten bleibt, dass es jetzt in jedem der drei Spiele so war, dass der Gegner mehr und auch bessere Torchancen hat.
Das ist in Dortmund ok, aber zu Hause gegen diese beiden Gegner alarmierend.
Neben dem zwar cleveren, aber auch eher zufälligen Tor Leckies gab es einen Kopfball von Stark, der jedoch abseits war, die Direktabnahme Stockers (ein Standard und auch eher harmlos) sowie den Kopfball von Ibisevic in der Nachspielzeit, jedoch auch eher eine Verlegenheitsflanke aus dem Halbfeld und der Kopfball dann mittig auf Pavlenka.
Bremen hingegen war drei mal frei einschussbereit vor dem Torwart, Stuttgart hatte alleine in der letzten halben Stunde fünf Riesen.

Fußballerisches Potential steckt ja im Kader, aber wenn die Auswahl der Spieler und die taktische Ausrichtung wieder und wieder so ängstlich vom Trainer gewählt werden und dann auch noch keine Spielidee erkennbar ist, kommt leider zum wiederholten Mal so ein Fußball bei raus.
Dazu kommen noch Essweins eklatante technische und taktische Schwächen.

Das unterscheidet sich nicht mehr von Lukukays Fußball.


fg
11. September 2017 um 14:08  |  617997

„Abgesehen davon macht es bei der Kaderzusammenstellung keinen Sinn, sechs Monate nachdem Du einen jungen Spieler mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet hast, einen erfahrenen Spieler für die gleiche Position zu holen und dem ebenfalls einen langfristigen Vertrag zu geben – jedenfalls, wenn Du nicht ManCity, Real oder PSG bist.“

Dann wäre es schön, wenn derjenige auch mal spielen darf und nicht nur aus Angst vor seinen potentiellen Fehlpässen und seine offensiven Fähigkeiten verzichtet wird.

________________________________________________

Ich glaube, Herthapeter hat Carsten schon richtig verstanden und fand nur dessen Formulierung/Schreibart ungünstig.


Opa
11. September 2017 um 14:15  |  618000

Einwohner Bilbaos
Bilbos? 😂 Nein, im Ernst, ich hab auf einer spanischen Website „Bilbaíno/Bilbaína“ gefunden….


Carsten
11. September 2017 um 14:18  |  618001

Ich habe es nun verstanden und wieder dazu gelernt 👌😘


11. September 2017 um 14:19  |  618002

@Apo

Die Verschriftlichung von Umgangssprache ist immer heikel. Was nicht zuletzt daran liegt, dass die Umgangssprache nicht so strengen Regeln unterliegt wie die Hochsprache.

Die Kurzform ein „ein [Desaster]“ wäre für mich „n Desaster“. „Nen“ verstehe ich als Kurzform von „einen“, wie zum Beispiel „komm mal auf nen Sprung rüber“. Und dann auch nur mit einem ’n‘ geschrieben.

„Ne“ wäre dementsprechend die Kurzform von „eine“, z.B. „ne Idee“.

Aber, ganz ausdrücklich, das ist natürlich alles lediglich gefühltes Wissen.

@Herthapeter wird uns da sicherlich nochmal informieren. 🙂

PS: Endlich mal eine Debatte über den niedrigen Horizont des Fußballs hinaus. Fußball ist der Spiegel der Gesellschaft. Es muss hier auch andere, wichtigere Themen geben als immer nur Fußball Fußball Fußball.


Herthapeter
11. September 2017 um 14:24  |  618003

@ Opa
Ich verwechsele die immer mit Bibliana.

@ Carsten, Sir, Apollinaris
ihr habt mich richtig verstanden, das ist alles mit einem Augenzwinkern gemeint.

Der gute @Carsten bereitet mir mit der Schreibweise „nenn“ immer einen kleinen aber wahrnehmbaren Zahnschmerz, nicht mehr und nicht weniger wollte ich zum Ausdruck bringen.


Exil-Schorfheider
11. September 2017 um 14:26  |  618004

Sir Henry
11. September 2017 um 14:19 | 618002

Schönes Referat.
Aber wenn die Leute es schon nicht hinkriegen, den schriftliche Einsatz von „ein“ und „einen“ korrekt zu dosieren, so wird es hier sicherlich ungleich schwerer.
Das ist übrigens „gesehenes“ Wissen.


Better Energy
11. September 2017 um 14:33  |  618005

Nachrichtensender und HerthaTV

Ist bei den Nachrichten im TV schon jemanden etwas aufgefallen? Nein?

In den überregionalen Nachrichtensendungen brachten sie immer kurze Clips der Sonntagspiele der Buli. Seit einiger Zeit werden nur die Ergebnisse mit einer Schautafel verkündet. Selbst beim Morgenmagazin gingen sie nicht näher auf die Buli ein.

Hertha hat auch nicht die mit den Spielern später geführten Interviews auf ihrem Kanal bei youtube mit Clips veröffentlicht, sondern nur die Tonspur. Ebenso fehlt die PK nach dem Spiel. Soweit zu Digitalisierung.

Aber: Honi soit qui mal y pense…

Taschenabgabe oder „we try.we loose.we learn – sometimes

Der übliche Hertha-Aktionismus hat wieder zugeschlagen. Immer wenn Hertha etwas Neues einführen will, ist das nie vollständig durchdacht.

Beispiele:
Als die Mitnahme von Plastikflaschen verboten wurde, sollten wir höchstens noch 0,5l-Gebinde in Tetrapack mitbringen dürfen oder das Wasser mit Geschmackversuch von Warsteiner trinken. Bloß nehmen viele Wasser mit und kaum ein Supermarkt verkauft Wasser in dieser Gebindegröße. Außerdem fällt Abfall in erheblicher Menge an. Nach Protest ließ die KGaA dann 1-Liter-Gebinde zu.

So wie früher wollte die KGaA die ganz Kleinen vor dem Spiel im Oly wieder spielen lassen. Dies ist bis heute nicht umgesetzt. Vermutlich ging das nach dem Motto „Was stört mich mein Geschwätz von gestern“ unter.

Beim Leipzigspiel im Oly wollte bei der Eingangskontrolle ein Ordner von einem 7jährigen Mädchen die Herthafahne haben, welches dieses von DFB-Halbfinale bekommen hatte. Da er einem anderen Besucher aus deren Beutel entfernte und wegwarf, wollte sie ihm die Fahne nicht aushändigen, vermutete sie doch, er will sie ihm dieben. Es musste erst ein Supervisor kommen, der dem nun weinenden Mädchen die Fahne beließ. Ja Hertha, so geht man am Besten mit Mitgliedern des Kids Club um. Kein Fingerspitzengefühl…

Da bewirbt nun zu Bibis Einstand Hertha mit einem Frauentag. Eigentlich hätte Hertha sagen müssen, Frauen sind nicht erwünscht. Denn am Eingang hatte eine Frau eine Guccitasche und war Zahlende für Block N. Für den Ordner war die Tasche zu dick und so sollte sie entweder zu dieser Gepäckaufbewahrung gehen oder die Tasche bis das Maß erreicht ist im Abfalleimer entleeren. Kosmetika im Wert von einer weiteren Karte wurden weggeworfen. Hertha geht’s noch? Seit wann trennt sich eine Frau von ihrer Handtasche?? Da kommen zu Bremen noch nicht einmal 50.000, – früher waren das 65.000 -, und dann erzählt ihr etwas von Frauentag…

Offensichtlich ist es in der KGaA nicht bekannt, – außer der Fanbetreuung, die hier aber offensichtlich nicht gefragt wurde -, daß wir auswärts in den Stadien – bis auf Freiburg – kostenlos die Rucksäcke oder Taschen zur Aufbewahrung meistens im Stadion abgeben können. Diese Möglichkeit nutzen sowieso nur die Zugfahrer. Und nun führt Hertha gastunfreundlich eine Gebührenpflicht ein. Dann werden wir demnächst woanders genauso zahlen dürfen. Glanzleistung!!!


ahoi!
11. September 2017 um 14:36  |  618006

mein senf noch zu gestern:

rune: gut
platte: viel, viel luft nach oben!
langkamp. relativ stabil
rekik: ausgezeichnet. fels in der brandung. sehr guter „zuwachs“
weiser: gruselig
stark: gruselig
schelle: spielt das, was er kann. zuverlässig
esswein: erschreckend schwach. eher ein mann für die tribüne
darida: schwach, falsche position!
leckie: toll! und … er trifft!!! top transfer
ibisevic: leider langsam (auch im kopf?)

kalou: technisch gut, leider langsam
stocker: endlich darf er wieder. jetzt bitte startelf. und zwar auf der 10.

résumé: mit den „baustellen“ stark und weiser habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. bei starks jetziger form ist (zumindest für mich) sogar lusti wieder (ab und an) eine option auf der sechs (aber bitte nur neben darida). und weiser würde ich zumindest ein, zwei halbzeiten mal weiter nach vorne schicken. und hinter ihm zur absicherung pekarik bringen.


kczyk
11. September 2017 um 14:40  |  618007

*denkt*
die dramatik einer sprache nennt sich grammatik


Carsten
11. September 2017 um 14:41  |  618008

@ Spiel gestern
Ist mir leider zum wiederholten Mal aufgefallen das die Mannschaft das 1:0 sehr lange verwalten wollte, obwohl sie sehr oft am gegnerischen Strafraum war, wurde der Angriff abgebrochen und spielten oft zurück ohne zwingend in den gegnerischen Strafraum einzudringen ,teilweise bis hin zu Rune. Mir fehlt da die geilheit unbedingt das zweite Tor machen zu wollen. Hoffe das sich das noch ändert immer dieser Verwaltungsfussball.


Carsten
11. September 2017 um 14:47  |  618009

@Herthapeter
Möchte vieles aber dir bestimmt keine Zahnschmerzen verursachen.
Bei Kalou ist mir besonders gestern aufgefallen das er nach den einen Sprint den er vollzog, erstmal pumpen musste wie nenn Maikäfer. Also Kondition null Komma null.


Exil-Schorfheider
11. September 2017 um 14:50  |  618010

Better Energy

„Selbst beim Morgenmagazin gingen sie nicht näher auf die Buli ein.“

Doch, indem sie sagten, dass sich die Rechtelage seit dieser Saison geändert hat und vor Dienstag keine Bilder zeigen dürfen. Die Rechte liegen halt bei RTL Nitro.

#selektiveshören

Aber für Dich ist der Untergang des Fußball-Abendlandes…


playberlin
11. September 2017 um 14:53  |  618011

@ Better Energy

Wo Du gerade den Supervisor ansprichst. Als wäre das Rucksack-Thema nicht schon genug gewesen, wurde vor mir am Einlass auch noch ein älterer Herr angeschnauzt, der sein selbst ausgedrucktes Ticket offensichtlich falsch gefaltet hatte. Dadurch ließ sich das Ticket nicht ohne weiteres in den Automaten einführen, woraufhin ihn eine Ordnerin zurechtwies, weshalb er den Zettel „auch so blöde faltet“. Da sei er „selbst Schuld“, dass sie nun den Supervisor rufen müsse.

Ende der Geschichte: Der sogenannte Supervisor mit dem supercleveren Einfall, den DIN-A-4-Bogen anders zu falten bzw. den ursprünglichen Knick etwas zu glätten, so dass der Barcode gelesen werden konnte. Dem verdutzten Mann vor mir wurde dann noch schroff entgegnet, dass er nun „ausnahmsweise“ (echt!) rein dürfe. Mit einem bezahlten Ticket, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Fanbindung könn se…


Paddy
11. September 2017 um 14:58  |  618012

@BE

So wie früher wollte die KGaA die ganz Kleinen vor dem Spiel im Oly wieder spielen lassen. Dies ist bis heute nicht umgesetzt. Vermutlich ging das nach dem Motto „Was stört mich mein Geschwätz von gestern“ unter.

@Carsten

dieser „Verwaltungsfußball“ stößt mir schon seit langer Zeit bei meiner Hertha auf 🙁 und ich bekomme auch langsam einen Hals, da wir unbestritten NICHT die Fähigkeiten besitzen ein Ergebnis, wie ein 1 : 0 zu halten… da sollte sich grundlegend was in den Köpfen der Spieler tun und generell Primär in denen des Trainerteams, damit diese eine „Geilheit“ an die Spieler transportieren können oder evtl. taktische Änderungen die auch greifen!


Paddy
11. September 2017 um 15:13  |  618013

@BE uppps da hab ich nur deinen Text kopiert und nicht kommentiert, sorry… dies ist leider gesellschaftliches Problem nicht mehr zu den eigenen gesagten Absprachen oder Einigungen zu stehen und diese untern Tisch fallen zu lassen, daher agiere ich auch immer sehr klar heraus, damit keine Missverständnisse entstehen… bei einigen stoße ich da auf Ablehnung, andere tolerieren mein solchiges Handeln nicht nur sondern mögen mich genau dafür 🙂 … so seperiert sich die Gesellschaft von ganz alleine 😉


schnitzel
11. September 2017 um 16:01  |  618016

Uwe Bremer um 13:20

??

Ich habe an keiner Stelle den Nicht-Transfer von Kiyotake kritisiert. Es ging allein um die Frage ob der Transfer finanzierbar gewesen wäre (Knackpunkte waren unsere Kaderplanung und unsere Prioritäten, aber bestimmt nicht Geldmangel). Und bezüglich Spieler-Willen schrieb ich heute:

Ich kenne die Begleitumstände nicht (es kann natürlich auch bedeutsame private geben, um wieder in seine Heimat zu wechseln), (…)
Ich kreide dem Preetz hier ganz nichts an – wenn ein Spieler nicht will und Nein sagt, ok.

Es wäre schon nett, wenn man meine Ausführungen nicht aus dem Zusammenhang gerissen zitiert 😉

Allgemein zur Transferpolitik: Für mich lassen sich praktisch alle Transfers im Einzelnen nachvollziehen – Ausnahmen bestätigen die Regel. Die Investition in Duda war damals sinnvoll, genau so wie der Nicht-Einkauf von Kiyotake. Das ist für mich nicht der Punkt. Kritikwürdig ist mE allgemein die Kaderplanung und die offensichtliche Strategie, wonach wir mehrere günstige Spieler verpflichten statt weniger Spieler zu holen, die als echte Verstärkungen betrachtet und eingeplant werden. Die günstigen Spieler können einschlagen, die teureren können auch floppen, schon klar, wie erwähnt prangere ich die Planung an. Warum fahren wir beständig auf dieser Schiene und setzen nicht stattdessen dieselbe Geldmenge für weniger Spielerzugänge, und gleichzeitig für mehr Qualität im Kader ein?


kczyk
11. September 2017 um 16:06  |  618017

„… Dem verdutzten Mann vor mir wurde dann noch schroff entgegnet, dass er nun „ausnahmsweise“ (echt!) rein dürfe…“

*denkt*
das ist doch nur der beginn einer technischen revolution


del Piero
11. September 2017 um 16:11  |  618018

Warum fahren wir beständig auf dieser Schiene und setzen nicht stattdessen dieselbe Geldmenge für weniger Spielerzugänge, und gleichzeitig für mehr Qualität im Kader ein?

Tja @Schnitzel…das könntest Du auch den FC Byern fragen.
Aber im Gegentum zum FCB sollten wir derzeit doch wohl eher den Kader breiter aufstellen um dann Spielern mit Potenzial zu mehr Qualität selbst zu entwickeln.
Ob Pal der Trainer ist, welcher Spieler besser machen kann, ist dabei eine andere Frage.


schnitzel
11. September 2017 um 16:18  |  618019

Exil-Schorfheider um 13:14

Ja, ich war einer „derjenigen“, die sich im Sommer über eine ordentliche Verstärkung auf der 10 gefreut hätten, mit dem auch unser Trainer fest geplant hätte. Spätestens seit der letzten Vorbereitung wissen wir, dass dies nicht Duda ist. So richtig die Investition in Duda auch war, mit ihm wird nicht als feste Größe in der Top11 oder Top 14 geplant (selbst Stocker wird eher eingewechselt als Duda), sondern wohl mehr als Perspektivspieler wie Lazaro, der vielleicht später einmal zündet. Oder so wie später mal ein Kade, ein Maier usw. So bleibt es bei der qualitativ recht dünnen Besetzung auf der 10 und allgemein im offensiven Mittelfeld. Man hätte schon ein bisschen mehr Klasse statt Masse verpflichten können.


pathe
11. September 2017 um 16:25  |  618020

@playberlin um 14:53

Det is Berlin… leider!

Wenn man wie ich nach sechs Jahren Brasilien, wo Service wirklich noch großgeschrieben wird, nach Berlin kommt, ist dies wirklich arg gewöhnungsbedürftig. Ein Ordner, der so agieren würde wie von dir beschrieben, würde in Brasilien fristlos entlassen werden.


Exil-Schorfheider
11. September 2017 um 16:58  |  618021

schnitzel
11. September 2017 um 16:18 | 618019

Leider gehst Du überhaupt nicht auf die finanzielle Situation ein.
Du meinst also, mehr Klasse statt Masse.
Ich sehe drei Spieler, für die in diesem Transferfenster entsprechend Ablöse gezahlt wurde. Bedarf hatte man aber auf vier Positionen.

Drei sind schon mal mehr als die zwei aus dem Vorjahr, auch das Investment an sich ist höher. Den Bedarf im letzten Jahr habe ich gerade nicht auf dem Schirm.

Leider wird oft vergessen, dass es noch Transfernebenkosten wie Gehälter und Handgelder gibt.

Weiterhin habe ich das Gefühl, dass Du mehr Geld bei Hertha siehst als es andere tun. Aber egal.


Kamikater
11. September 2017 um 17:03  |  618022

Es fehlt einfach ein 10er (Lazaro/Duda), ein momentaner Ersatz für Ibi (Selke) und die eingespielte Hintermannschaft hinten.

Wir sind eben nicht in der Glücksform momentan wie beim letztjährigen Saisonbeginn, bei dem wir irgendwie das Ding noch reinbugsierten. Wenn Ibi den macht, reden wir hier anders. Auch Stockers Direktabnahme war eigentlich ein Tor wert.

Klar haben mir viele Dinge noch nicht gefallen, wie z.B. unsere Defensive mit Starks schwachem Auftritt. Ich bin aber für die Saison nicht bange, insbesondere Selke und Lazaro werden das Team mit ihrem Fußball so mitreißen, wie es momentan nur Weiser und Leckie können.


Exil-Schorfheider
11. September 2017 um 17:03  |  618023

Freddie
11. September 2017 um 17:28  |  618024

Fehlt ja nur noch Patty Ebert…


11. September 2017 um 17:31  |  618025

mannmannmann ist hier eine Stimmung.

Nach 3 (!) Spieltagen 😮
in der Bundesliga 2017/18

9. Hertha BSC Tore 3:3 Punkte 4

in der Bundesliga 2016/17
2. Hertha BSC Tore 6:1 Punkte 9


Exil-Schorfheider
11. September 2017 um 17:34  |  618026

Was also war besser?


Ursula
11. September 2017 um 17:58  |  618027

# „Kehrwert-Frage“?

Tja „Montag“ um 17:31 Uhr, verstehe
auch nicht so recht, was Du „uns“
sagen möchtest….

Früher war alles besser?

Ganz freundlich nachgefragt!


Ursula
11. September 2017 um 18:05  |  618028

Ach so „Böse Bayern“, nee
„Bilbayens“…


11. September 2017 um 18:10  |  618029

4 Punkte in 3 Spielen sind befriedigend ursula 17:58.
4 Punkte in 10 Spielen wären ungenügend.
Bis dahin schaue ich mich die weiteren Spiele tief entspannt an.


Ursula
11. September 2017 um 18:19  |  618030

# Okaaayyy

Diese „Rechnung“ verstehe ich,
denn ich bin ein „Zahlenhuber“….


Ursula
11. September 2017 um 18:34  |  618031

Na dann, kann kommen was will,
gucke ich MICH die nächsten Spiele,
auch das am Donnerstag, ebenfalls
ganz „tiefenentspannt“ an…

Das mit das Deutsch oder „diesen
däaetsch“ wird ohnehin überschätzt!

Grüßle!


psi
11. September 2017 um 18:39  |  618032

Mir und mich verwechsel ich nicht, das kommt
bei mich nicht vor,
auch schön😉


fg
11. September 2017 um 18:43  |  618033

Vier Punkte in drei Spielen bei zwei Heimspielen gegen Stuttgart und Bremen finde ich nicht befriedigend.


Herthas Seuchenvojel
11. September 2017 um 18:57  |  618034

ich weiß nicht
gegen die Dortmunder plan ich (nur ich) fast nie Punkte ein
heißt für mich 4 Punkte bei 2 Spielen gegen direkte Mitkonkurrenten
solange wir gegen die welche mitnehmen, bin ich (wiederum nur ich) eigentlich zufrieden
kann aber jeder gerne anders sehen, wenn du anderer Meinung bist @fg, da sei sie dir unbenommen 😉


kczyk
11. September 2017 um 18:58  |  618035

*denkt*
er findet es so.
ich finde, in AC regnet viel es zu häufig.
bauern in der umgebung sehen es natürlich ganz anders.


11. September 2017 um 19:03  |  618037

also ich nehme in einem blog, der ja zur Spezie der gedanklichen Schnellbrüter gehört, nicht übel, wenn der Eine oder Andere mal grammatisch nichht ganz sauber formuliert ( z.B, „ein“ statt “ einen.“, also „ein klasse Stürma wär schon mal jut, als imma diese unargielen Weicheier aus´m Kombinat“ Kannick nich“.)-passiert mir auch sehr gerne, wenn nebenbei noch anderes erledigt wird..oder aber man vielleicht Deutsch nicht als Muttersprache hatte, sondern weddingerisch oder Tuttlingerisch oder eben auch als angedeutschter(!) Chinese hier mitfummeln möchte.
Solange ich dem folgen, was gemeint ist..ist mir jede Form lieb. Gebe aber gerne zu, dass es manchmal ganz schön weh tun kann.
Nicht folgen kann ich @Schnitzel, wenn er findet, dass seine Sätze aus dem Zusammenhang gerissen wurden .
Wurden sie nicht, egal, wie nun formurliert..


kczyk
11. September 2017 um 19:25  |  618042

*denkt*
ich bin mal wieder bei @apo 618037


11. September 2017 um 20:34  |  618058

Noch’n Spielbericht.

…. Es hat etwas Sensationelles, Herthas Neuzugang Mathew Leckie steht mit seinen 3 Treffern nach drei Spieltagen zusammen mit dem Münchner Superstar Robert Lewandowski sowie dem deutschen Nationalspieler Timo Werner aus Leipzig auf Platz 2 der aktuellen Bundesliga-Torjäger-Liste. Wer hätte das gedacht. ….

http://www.schiedsrichtergespann.de/punkteteilung-hertha-bremen/#more-5192


11. September 2017 um 20:35  |  618060

Ein Dreisatz für die Zahlenhuber.
3 Spiele = 4 Punkte
34 Spiele = X Punkte


kczyk
11. September 2017 um 21:22  |  618081

*denkt*
ausreichend


ahoi!
11. September 2017 um 21:25  |  618082

@BM: knapp überm strich, aber raus aus den internationalen plätzen.

Anzeige