Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Da die Transferphase beendet und auch der letzte Nationalspieler wieder zur Mannschaft gestoßen ist, wurde heute erneut ein offizielles Hertha-Mannschaftsfoto aufgenommen. Mit auf dem Bild im blau-weißen Trikot war Davie Selke, der aber danach rasch wieder in Richtung Kabine strebte.

Auch Karim Rekik trainierte nicht mit der Gruppe, sondern ließ sich behandeln.

Rekik: Ich habe Probleme an der Oberschenkelmuskulatur. Am Mittwoch will ich trainieren. Ich hoffe, dass es bis Donnerstag reicht.

Der neue Innenverteidiger hat bisher einen guten Saisonstart hingelegt. Mit Blick auf den Start in die Europa League am Donnerstag im Olympiastadion sagte Trainer Pal Dardai:

Karim ist bei uns sehr gut reingekommen. Er entscheidet selbst, ob er dabei sein kann.

Also gilt es zu überlegen: Wer spielt neben Abwehrchef Sebastian Langkamp in der Innenverteidigung, falls es für Rekik nicht reicht: Niklas Stark oder Fabian Lustenberger oder Florian Baak?

Lazaro benötigt noch Zeit

Zum ersten Mal im Mannschaftskreis dabei war Valentino Lazaro. Er machte einen aufgeräumten Eindruck. Neben mir am Rande der Bande argumentierte ein Trainingskiebitz gleich:

Ich hoffe, dass der Lazaro Donnerstag spielt, damit da mal ordenlich Zug reinkommt.

Dem wird nicht so sein. Natürlich wird der Trainer Lazaro, der sechs Wochen verletzt pausiert hat, nicht nach ein, zwei Einheiten in ein Europacup-Spiel jagen. Sogar die vorsichtigen Pläne von Pal Dardai, musste er zurückstellen.

Dardai: Ich wollte Valentino eine Halbzeit bei der U23 spielen lassen, damit er reinkommt. Die hat ein ordentliches Freundschaftsspiel unter der Woche. Aber der Arzt hat mich gestoppt. Ich soll froh sein, dass Valentino überhaupt mit der Mannschaft trainieren kann. Wir müssen ihn jetzt Training für Training ranführen. Aber das wird nicht ganz einfach, weil wir durch die vielen Spiele nicht viel trainieren werden. Ich werde mit Ante [Covic] sprechen, dass Valentino zum Teil bei der U23 dabei ist, damit er regelmäßig trainieren kann, wenn wir unterwegs sind.

Warnung vor der Siegermentalität von Bilbao

Zu Athletic Bilbao, aktuell Vierter der Primera Division – sieben Punkte nach drei Spielen und noch ohne Gegentor (Torverhältnis 3:0) – sagte der Trainer:

  Dardai: Athletic Bilbao ist ein sehr guter Gegner. Sie haben eine Siegertruppe, sind erfolgreich durch die Qualifikation zur Europa League marschiert. Sie haben viele erfahrene Spieler. Das wird eine interessante Herausforderung für unsere Spieler. Weil Bilbao ein ungewohnter Gegner sein. Aber klar ist: Wir werden rotieren, wie wir es für richtig halten. Und wir spielen auf Sieg.

Natürlich wurde Dardai  auch zu der arg kargen Kulisse gefragt, die am Donnerstag im Olympiastadion erwartet wird.

Das ist Berlin. Das war früher so, das ist heute so. Das war auch zu Zeiten von Marcelinho und Voronin nicht anders. Wir müssen das respektieren. Es wird viele Fans geben, die Hertha vor dem Fernseher die Daumen drücken. Für sie ist 21 Uhr vielleicht zu spät, weil sie Familie haben oder am Freitag früh arbeiten müssen. Trotzdem müssen wir uns vom Kopf her darauf vorbereiten. Weil die Unterstützung unserer Fans bei den Bundesliga-Spielen ein Grund für unsere Heimstärke sind. Wenn ihr mich fragte: Ich erwarte 20- bis 25.000 Fans. Wir wollen die K.o.-Runde erreichen. Dann haben wir vielleicht einen namhaften Gegner, dann wir das Stadion wieder voll sein.

Bilbao kommt mit 19 Spielern

Wer von Euch des Spanischen mächtig ist: Athletic-Spieler Inigo Lekue stellte sich heute den heimischen Medienvertretern (7:19 Minuten)

Der Kader, den Athletic-Trainer José Ángel Ziganda für die Reise nach Berlin nominiert hat:

Athletic Bilbao: Arrizabalaga, Bóveda, Saborit, Laporte, San José, Muniain, Williams, Iago Herrerín, Susaeta, I.Lekue, X.Etxeita, Mikel Rico, Aduriz, Vesga, Raúl García, Aketxe, Balenziaga, Unai Simón, Córdoba.

Training am Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit.


143
Kommentare

Kommentar schreiben 


12. September 2017 um 19:02  |  618207

Ha!


SkaBSC
12. September 2017 um 19:06  |  618209

Ho!


elaine
12. September 2017 um 19:06  |  618210

Ho!


12. September 2017 um 19:07  |  618211

HE!


psi
12. September 2017 um 19:10  |  618213

Hertha BSC!


monitor
12. September 2017 um 19:14  |  618214

„Mit auf dem Bild im blau-weißen Trikot war Davie Selke, der aber danach rasch wieder in Richtung strebte.“

Dieser Satz bittet um Ergänzung oder Korrektur! 🙂


monitor
12. September 2017 um 19:24  |  618218

Das ging schnell, Hut ab!


Kamikater
12. September 2017 um 19:31  |  618224

@Bilbao
Aduriz und Muniain.

Alter Schwede, können die kicken! Das Team ist ein ganz anderes Kaliber als Köln oder Freiburg.

@Zuschauerzuspruch
Das ist echt geil, was Einige so in die Standpunkte hereininterpretieren.

Ursprünglich ging es lediglich um die Frage, dass Diejenigen, die immer schreien, Hertha spiele unerfolgreich dann laut schreien, wenn EL ist und sie eben jenen Zuschauerzuspruch mit der angeblich schwachen Leistung der Mannschaft (Achtung: die spielen EL!) kombinieren und somit ihr eigenes Nichterscheinen bemängeln.

Um nichts anderes ging es. Dann kamen Einige und fühlten sich beleidigt, weil sie Familie haben oder Hunderte von Kilometer weg wohnen und sich bedrängt fühlen. Das war nie das Thema und hat nie einer gesagt. Absurd.

#erstlesendannaufregen

@CL
Barca-Juve umd Roma-Atletico
Geil!
#scheissfcbayern


12. September 2017 um 19:49  |  618229

Also gilt es zu überlegen: Wer spielt neben Abwehrchef Sebastian Langkamp in der Innenverteidigung, falls es für Rekik nicht reicht: Niklas Stark oder Fabian Lustenberger oder Florian Baak?

(Nur?) für mich stellt sich die Frage: Niklas Stark oder Fabian Lustenberger oder Florian Baak oder Jordan Torunarigha?


12. September 2017 um 19:53  |  618231

Bis etwa min 1 sagt Iñigo Lekue mehrfach, dass defensive Stabilität wichtig wäre, um gut ins Spiel zu kommen.


12. September 2017 um 19:57  |  618233

„Hertha ist ein sehr starkes Team, aber wir haben das Ziel, dieses Spiel zu gewinnen.“ min ca. 3:20


12. September 2017 um 20:00  |  618234

„Hertha ist ein Team mit mehreren jungen, schnellen Spielern.“


12. September 2017 um 20:03  |  618236

„Lekue sieht die Rotation positiv, weiß aber noch noch nicht, wie der TR diese realisieren wird.“ min ca. 5:20


12. September 2017 um 20:24  |  618240

Die weiteren Fragen bezogen sich auf den bisherigen Saisonverlauf oder verletzte Spieler bei Bilbao. Ich konnte keinen Bezug auf das Spiel gegen Hertha erkennen.


Kamikater
12. September 2017 um 20:31  |  618242

Uwe Bremer
Uwe Bremer
12. September 2017 um 20:49  |  618244

@ChampionsLeague

habe mir mal Celtic vs Paris St. Germain angemacht


12. September 2017 um 20:57  |  618245

@sunny1703 am 12. September 2017 um 7:03 | 618121:

„Stimmt, gegen Belgrad war die Hütte ziemlich voll und das trotz Antiwetter.“

Ich glaube, da täuscht Dich Deine Erinnerung dahingehend, da der 25.04.1979 ein wunderbarer Sonnentag war und der „Gewitterguß“, wie es die „Fußball Woche“ vom 30.04.1979 formulierte, erst wenige Minuten vor Anpfiff (nachdem das Stadion bereits vollends gefüllt war) eingesetzt hatte.

Am Wochenende zuvor gewann Hertha BSC als Tabellenneunter übrigens beim späteren UEFA-Pokal-Gewinner und Tabellendreizehnten Borussia Mönchengladbach mit 2:0 (1:0) – vor 10.300 Zuschauern im Stadion am Bökelberg.


Agerbeck
12. September 2017 um 21:05  |  618246

@UB
läuft auch bei mir…und 1:0 psg nach klarem taktischen Foul in der eigenen hälfte… *kotz*


schnitzel
12. September 2017 um 21:24  |  618248

Warum sollte nicht Torunarigha die erste Alternative zu Rekik sein? Er hat bisher immer ordentlich gespielt, als Linksfuß stellt er sich doch von selbst auf falls Rekik nicht kann? Es sei denn er ist auch nicht fit, nicht bei der Sache, abgelenkt durch Freundin? 😉


monitor
12. September 2017 um 21:25  |  618249

Ich finde die Idee von Susch ziemlich charmant, Rekkie nach vorn ins DM zu ziehen und JT in die IV zu stellen. Nicht gleich im Spiel, aber im Training.
Wenn das funktioniert, hätte man eine weitere taktische Möglichkeit im Spiel.
Rekkie hat Zug nach vorn, mehr als Stark. Wenn Schelle die Bälle erobert und an Rekkie nebenan weiterreicht, könnte das Spiel nach vorn effektiver und schneller werden. werden.
Aber das sind letztendlich Ideen von MondayMorningManagern an der Tastatur.
So wie ich! 🙂


Uwe Bremer
Uwe Bremer
12. September 2017 um 21:28  |  618250

@0:3

nach 40 Minuten gegen Celtic Glasgow … gut möglich, dass sich bei den Bayern und der einen oder anderen bisherigen Grossmacht im europäischen Fußball etwas Nervosität breit macht …


Kamikater
12. September 2017 um 21:31  |  618251

Sporting überraschend stark. PSG ist erwartbar gut. Juve macht Barca das Leben schwer, aber Messi bleibt gefährlich…uiuiui. Chelsea kommt langsam in Schwung.


flötentoni
12. September 2017 um 21:32  |  618252

1-0 barca


psi
12. September 2017 um 21:34  |  618253

Geld schießt Tore, @UB?


Exil-Schorfheider
12. September 2017 um 21:50  |  618254

PSG sicherlich in Frühform, aber kein Grund, nervös zu werden.

Wichtig ist in der K.O.-Phase.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
12. September 2017 um 21:52  |  618255

@psi

solange Barca und Bayern die höchsten Gehälter und Ablösen gezahlt haben, war das System im Profifußball super. Jetzt, wo Player wie PSG und ManCity willens sind, noch mehr Geld zu zahlen als die bisherigen Platzhirsche, jammern die: Sauerei, das System des Profifußballs ist in Gefahr (womit ich keinerlei Sympathien ausdrücken möchte für die Geldgeber in Paris, Manchester oder Leipzig. Aber die bisher bewährten Reflexe, wie man andere unten hält, funktionieren nicht mehr so wie bisher … )


Exil-Schorfheider
12. September 2017 um 21:53  |  618256

Die Bayern/PSG-Gruppe ist ähnlich gut besetzt wie letzte Saison, wobei ich die Bayern stärker als Arsenal einschätze.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/UEFA_Champions_League_2016/17


Tojan
12. September 2017 um 21:54  |  618257

@ub
und auf einmal kann man sogar mit der EU über regulierungen reden…


psi
12. September 2017 um 22:00  |  618258

Da reichen die höheren Einnahmen einiger weniger Vereine, die man durch die CL einnimmt, eben auch nicht mehr aus.
Da könnte man ja fast ein bisschen schadenfroh sein😉


flötentoni
12. September 2017 um 22:00  |  618259

2-0


Uwe Bremer
Uwe Bremer
12. September 2017 um 22:01  |  618260

@tojan

sagen wir: auf einmal wird diese Variante als Möglichkeit ins Spiel gebracht (ich glaube nicht, dass Bayern, Barca, Real oder Liverpool ernsthaft die EU beteiligen wollen an der Art, wie Verträge im Profifußball geschlossen werden) – aber so als populistisches Schreckgespenst …


12. September 2017 um 22:05  |  618261

So wie Bayern bisher spielt, kommen die nicht weit dieses Jahr….


12. September 2017 um 22:07  |  618262

Da spielt jeder für sich, ein Team scheint’s nicht mehr zu geben…


schnitzel
12. September 2017 um 22:07  |  618263

@ apollinaris um 17:05

Vorab sorry für den langen Text, ging anscheinend nicht kürzer 😉

Mir kommt es so vor, dass wir da sehr viel Schwarz-Weiß-Denken zu lesen bekommen. Womöglich habe ich auch selbst dazu beigetragen. Nur, ich habe jedenfalls eine Feststellung gemacht, so wie ich unsere Spielweise sehe und empfinde. Es ist nicht übertrieben und kein Scherz wenn ich sage: Ich bin letzte Saison nicht nur einmal mitten im Spiel eingeschlafen. Und ich bin kein Narkoleptiker. Der Ausdruck Schlafwagenfußball trifft es in meinem Fall haargenau und wortwörtlich.

Unser Spiel ist natürlich keine Katastrophe, weil immerhin die Defensive halbwegs stabil steht, weil sich die Jungs voll reinhauen, eine positive Körpersprache ausstrahlen und sehr ordentlich Zweikämpfe führen. Unsere Gegner nehmen uns als besonders unangenehm wahr, das kann die Jungs schon ein wenig stolz machen.

Betrachtet man aber unsere offensive Spielweise, lese ich oft Gegen- und Totschlag-Argumente wie: Wir sind ja nicht die Bayern oder der FC Barcelona, wir haben nicht so viel Geld, wir können ja keine Spektakel erwarten etc. Das geht aus meiner Sicht recht deutlich an der Sache vorbei. Z.B.: Unsere Spielweise unter Favre war für mich eine Augenweide, in 08/09 haben wir gefühlt 1000x besser agiert als unter Babbel oder Luhukay und über weite Strecken auch als aktuell. Ich erwarte kein Offensiv-Spektakel, ich bin nicht naiv uwir haben nicht die Mittel von z.B. Bayer oder Gladbach – von FCB, BVB, S04, RBS ganz zu schweigen. Aber ich darf zumindest hoffen, dass nicht jeder Angriff entweder 1.) mich in den Schlaf schaukelt, weil der Ball zur Seite, dann mal nach hinten gespielt und von Jarstein nach vorne gedroschen wird; oder 2.) wenn wir es mal schnell versuchen, mit fast 100%-iger Wahrscheinlichkeit den Ball wie blutige Anfänger verstolpern. Unter Favre hatte in der Arbeit gegen den Ball jede einzelne Bewegung Hand und Fuß, ich behaupte sogar dass wir dabei lange Zeit auf Weltklasse-Niveau agiert haben. Wir konnten auch damals nicht oft aufs Tor schießen, haben alles andere als Spektakel erlebt, aber ein paar Mal im Spiel haben wir mit Struktur, mit einer gewissen Ballsicherheit (mit der Zeit auch mit einem wachsenden Selbstvertrauen natürlich) und ganz viel Dynamik nach vorne gespielt. Im Großen und Ganzen war unser Spiel für mich sehr ansehnlich. Selbst diese Favre-Spielweise erwarte ich nicht, obwohl damals unsere Mittel noch deutlich begrenzter waren als jetzt. Mir ist auch bewußt, unter Dardai/Widmayer ist eben vieles anders, die Prioritäten scheinen woanders zu liegen.

Desöfteren habe ich gelesen: Andere spielen doch auch nicht besser. Ich sehe das 1. anders (ok, kann subjektiv sein, weil ich meine Hertha besonders kritisch sehe) und 2. kann man so eine Denkweise doch unmöglich gut finden? Wollen wir uns jetzt Ausreden einfallen lassen, uns alibihalber „nach unten“ orientieren und uns mit vermeintlich Schwächeren vergleichen? Oder wollen wir uns „nach oben“ orientieren, die positiven Beispiele finden und unsere Möglichkeiten, unser Potenzial sehen, finden und aussschöpfen? Das ist so, als würde ich in der Arbeit weniger arbeiten, weil ich der Meinung bin, der Kollege Müller würde auch nicht sonderlich viel arbeiten, während aber vermutlich der Kollege Mayer fleißiger ist und bessere Leistungen erbringt. Ich habe keinen Bock darauf, mich nach unten hin zu nivellieren. Mein und unser gesunder Ehrgeiz muss doch sein, nach oben aufzuschauen und so weit es geht nach oben hin zu kommen.

Was mich außerdem stört: Nicht nur auf der 10, sondern auch auf den offensiven Außenpositionen scheint mir zu wenig erlaubt zu sein. Mir kommt es vor, als würden sie nicht genug Freiheiten bekommen. Was mich besonders stört: Seit Jahren scheint die Priorität des Spielmachers eher gering gehalten zu werden. Für mich ist v.a. mit unserer eher defensiv ausgerichteten Spielweise umso wichtiger, einen echten zentralen Spielmacher zu haben (Darida ist davon weit entfernt!), weil im schnellen Umschaltspiel noch mehr ein handlungsschnellen, ballsicheren, kombinationssicheren Spielmacher nötig ist, als mit Ballbesitzfußball. Diese Spielmacher-Rolle wird bei uns seit Jahren stiefmütterlich behandelt und ist mit ein großer Grund, warum unser Offensiv-Spektakel 😉 regelmäßig wie unter 1.) oder 2.) erläutert aussieht.


12. September 2017 um 22:07  |  618264

Kaum schreib ich’s, steht’s 2:0 😂


flötentoni
12. September 2017 um 22:12  |  618265

3-0 barca


Kamikater
12. September 2017 um 22:12  |  618266

@Schnitzel
Sicherlich keine falschen Gedanken. Aber bedenke, dass wir noch sehr früh in der Saison sind.


flötentoni
12. September 2017 um 22:13  |  618267

nicht gegen celtic

gegen juve!


psi
12. September 2017 um 22:17  |  618268

@Schnitzel
Vor allem das Kurzpassspiel unter Favre war einmalig!


psi
12. September 2017 um 22:21  |  618269

@moogli, Anderlecht spielt aber in Unterzahl,
da sind 2 Tore der Bayern nicht so dolle.


flötentoni
12. September 2017 um 22:22  |  618270

4-0


flötentoni
12. September 2017 um 22:23  |  618271

ne, weiter 3-0….komisch


Ursula
12. September 2017 um 22:24  |  618272

Kompliment an @ schnitzel!

Mein reden seit „Jahrzehnten“,
nur nett(er) formuliert…

Luhukay und Dardai sind, waren
eben nicht Favre!

UND Ancelotti ist nicht Guardiola…

Schläfle!


12. September 2017 um 22:27  |  618273

Sag ich doch psi, wenn die nicht bald in Spur kommen, wird’s ein bitterböses Erwachen geben


psi
12. September 2017 um 22:36  |  618274

Die sollten ihre „Form“ bis zu unserem Spiel halten,
wäre nicht schlecht😉
Auch wenn es jetzt 3:0 steht.
Der Elfmeter war fragwürdig, eben Bayern- Dusel.


Kamikater
12. September 2017 um 22:36  |  618275

Chancenwucher von Atletico. Chelsea spielt auch 90 Minuten mit Druck und Spaß. Cavani schiesst das schönste Tor des Tages.


Opa
12. September 2017 um 22:41  |  618276

Zuschauerinteresse? – Teil 1
In England gab’s letzte Saison einen Einbruch bei den TV Zuschauerzahlen um 19% bei der Premier League. Auch mit den Champions League Übertragungen in Deutschland lief’s zuletzt nicht immer rund (Link in Teil 2). Erste Anzeichen einer Sättigung, wo die nimmersatte Raupe Fußball Geld von Despoten oder Autokraten zuführen muss? Das dürfte ein Aspekt sein, unter dem man die Frage nach dem „wem gehört der Fußball“ durchaus auch betrachten darf. In den nationalen Märkten scheinen die Grenzen des Wachstums eh langsam erreich zu sein, die internationale Vermarktung hat Folgen wie Entfremdung von den Heimatmärkten, nicht lesbarer Werbung oder exotischen Anstoßzeiten. Die Frage dürfte dann weniger sein, ob, sondern eher wann man sich ein neues Lieblingshobby wird suchen müssen, weil die emotionale Bindung irgendwann auf dem Niveau der Bindung an die eigene Krankenversicherung gesunken sein könnte.


Opa
12. September 2017 um 22:42  |  618277

Zuschauerinteresse Teil 2
Und hier noch der angekündigte Link aus Teil 1.


12. September 2017 um 22:57  |  618278

Ja gut
oder auch nicht Opa
12. September 2017 um 22:42 | 618277 ?

Die Blase (=Zuschauerzahlen TV) platzt gerade?


U.Kliemann
12. September 2017 um 22:59  |  618279

Gibt es tatsächlich noch Zuschauerinteresse
an der Schampusliga in der Gruppenphase?
Unglaublich ,wie war das mit vergeudeter
Lebenszeit? Wenn zufällig mal ein genialer
Spielzug oder ein Tor zustande kommen
sollte ,wird dieser oder dieses doch 100
mal wiederholt.


Stehplatz
12. September 2017 um 22:59  |  618280

Hört, hört! @schnitzel


psi
12. September 2017 um 23:02  |  618281

So is dit eben @UK, Hengasch gibts Dienstags
nicht mehr, wat soll man machen!😉


12. September 2017 um 23:07  |  618282

Ich habe keinen Bock darauf, mich nach unten hin zu nivellieren. Mein und unser gesunder Ehrgeiz muss doch sein, nach oben aufzuschauen und so weit es geht nach oben hin zu kommen.

Ob dieser Ehrgeiz angesichts der vorhandenen finanziellen Mittel eine Überforderung ist, steht für mich außer Frage.


U.Kliemann
12. September 2017 um 23:12  |  618283

Da hast Du recht @psi. Und Miss Fishers
will nicht mehr. Ein Jammer!


Tojan
12. September 2017 um 23:28  |  618284

ich bleibe dabei. von dem selben personal wie die letzten zwei jahre auf einmal wunderdinge zu erwarten, ist, gelinde gesagt, ziemlich merkwürdig…


kczyk
13. September 2017 um 0:07  |  618285

*denkt*
als gäbe es ein problem


kczyk
13. September 2017 um 0:14  |  618286

„… Ob dieser Ehrgeiz angesichts der vorhandenen finanziellen Mittel eine Überforderung ist, steht für mich außer Frage. …“

*denkt*
der begriff ‚ehrgeiz‘ ist hier wohl deplatziert


Spandauer
13. September 2017 um 7:40  |  618288

@Tojan
12. September 2017 um 23:28  |  618284
ich bleibe dabei. von dem selben personal wie die letzten zwei jahre auf einmal wunderdinge zu erwarten, ist, gelinde gesagt, ziemlich merkwürdig…

Von unsern Spielern zu Erwarten, das alles beim Alten bleibt,null Weiterentwicklung, obwohl die Truppe doch seit fast 2jahren schon zusammen arbeitet, ist gelinde gesagt verstörend…

Einen schönen guten Morgen🍩☕


Carsten
13. September 2017 um 7:55  |  618289

Morjen an alle
@ Ehrgeiz
Hatte ich am Sonntag nicht das gefühl das die Mannschaft unbedingt gewinnen wollte, und das ist mir schon zu oft aufgefallen in den letzten Jahren. Natürlich sind schöne Platzierungen dabei rausgesprungen, aber gegen Bremen wurde erstmal zum Schluss wieder versucht etwas zu reißen, wo kaum noch Zeit wahr. Und da spielt es auch keine Rolle ob du eine qualitativ hochwertige Mannschaft hast oder eben eine durchschnittliche wie wir es sind. Mich würde auch spaßeshalber mal interessieren was andere Trainer mit unseren Jungs so reißen würden.
Vielleicht hatten die Jungs aber auch schon das EL Spiel im Kopf und hatten auf Sparflamme gespielt, wer weiß das schon.


Jack Bauer
13. September 2017 um 9:18  |  618290

@Tojan:

Wunderdinge nicht. Aber in meinen Augen war man in der Hinrunde 16/17 spielerisch weiter, als man es aktuell ist.
Die Vorbereitung sollte dazu genutzt werden, ein anderes, offensiveres Spielsystem einzuüben. Nun wurde das derart schnell über Bord geworfen, um wieder Darida auf die 10 und Esswein auf Außen zu stellen. Das kann ich schwer nachvollziehen. Man kann sich nur bei Leckie bedanken, dass wir aktuell 4 Punkte auf dem Konto haben. Und die Tore waren auch eine schöne Einzelleistung, ein Abpraller bei ner Ecke und das Ding vom Samstag, wo Bibiana gut für uns entscheidet.
Thema Esswein: Für ihn wurde eine neue Rolle als zweite (hängende) Spitze auserkoren, weil er dort nicht gezwungen ist, spielerische Lösungen zu finden, wie er das auf Außen müsste und damit überfordert war. Gestern schrieb jemand er hat ja auch schon seine Tore und Vorlagen gemacht!? Er hat in Frankfurt und Wolfsburg letztes Jahr je eine Weltklasse Halbzeit gespielt. Sonst kann ich mich da ehrlich gesagt nicht an viel erinnern. Auch sein Defensiv-Verhalten (hatte auch in Frankfurt am 3:3 seine Aktien, ebenso am Samstag beim 1:1, ich erinnere auch an einen seiner berühmten Volleyschüsse aus der Drehung kurz vor dem Freistoß in der 97. für die Bayern) war nie so glorreich, dass ich seine Berücksichtigung und Stockers nicht-Berücksichtigung nun nachvollziehen könnte.

Das klingt jetzt ein bisschen negativer, als ich eigentlich das Gesamtpaket sehe, aber ich halte auch nichts davon, die bisherigen Spiele schönzureden. Ich habe spielerisch – weder im 4-4-2 noch im 4-2-3-1 eine Weiterentwicklung zur letzten Rückrunde gesehen, dafür aber einen Rückschritt im Vergleich zur letzten Hinrunde. Die Zeit, um neue Dinge einzustudieren, ist erst Mal vorbei. Ich glaube man hat jetzt bis zum 01.10. 6 Pflichtspiele, danach ist wieder Länderspielpause und der Großteil ist wieder auf Reisen, ehe es ab Mitte Oktober genau so weitergeht. Dann hoffentlich mit Lazaro und Selke, auf die ich zwar große Hoffnungen setze, die aber eben – wie Dardai gestern meinte – jetzt in keiner leichter Situation sind, da es nicht allzuviel Trainingseinheiten gibt.


psi
13. September 2017 um 9:39  |  618291

@Jack Bauer
Selten äussere ich mich negativ über einzelne
Spieler, aber A. Esswein möchte ich wirklich
nicht mehr sehen.
Was er an Bällen verstolpert ist ja nicht auszuhalten.
gerade im Stadion live fällt mir das besonders auf.
Und beim Tor der Bremer war er auch nur Statist,
sieht zu. wie Stark den Ball nicht aus dem Strafraum bekommt.
Ich denke aber, dass ihn Lazaro ersetzten wird. und dann hat
sich das Thema erledigt.


fg
13. September 2017 um 9:50  |  618292

Ganze genau!


heiligenseer
13. September 2017 um 10:01  |  618293

@fg:
Volle Zustimmung!


Seppel
13. September 2017 um 10:04  |  618295

#Ehrgeiz
Es steht doch wohl außer Frage, dass es in jeder Sportart darum geht sich ständig zu verbessern. Wie soll das gehen ohne die eigenen Ziele (in unserer Situation!) immer wieder etwas höher zu hängen? Selbst wenn man oben ist werden immer wieder höhere Ziele gesetzt. Um diese Ziele zu erreichen braucht es Ehrgeiz! Sport ohne Ehrgeiz? Da bitte um Erklärung.


Seppel
13. September 2017 um 10:09  |  618296

User: schnitzel
12. September 2017 um 22:07 | 618263
Alle meine beiden Daumen hoch !
Mehr habe ich leider nicht 😉


Herthapeter
13. September 2017 um 10:33  |  618297

Zuschauerzuspruch 25.000:
Dit is Berlin??? Nee, dit is Euroleague und zwar völlig normal!

Ich habe die Verkaufszahlen so verstanden, dass Hertha viele von den 25.000 Tickets im Dreierpack verkauft hat. Damit hätte Hertha in allen drei Spielen einen ähnlichen Zuschauerschnitt und steht damit im Vergleich sogar recht ordentlich da und zwar besser als z.B. Inter Mailand und der bekannte HAUPTSTADTCLUB mit CL-Ambitionen: AS Rom.

Man sollte sich nicht jedes Jahr aufs Neue irre machen lassen, nur weil in der Bundesliga ein wahrer Zuschauerhype entstanden ist, der in anderen Ländern so nicht vorhanden ist. Hertha steht schon lange in den Top 30 Listen der europaweiten Zuschauerzahlen und das auch noch ohne
„Nah-Steil-Laut“. Fremdschämpotential hat das jedenfalls nicht.

Die kummulierten Zuschauerzahlen der Euroleague findet ihr unter dem Link, für die Zahlen der einzelnen Spiele auf den Vereinsnamen klicken!

http://www.kicker.de/news/fussball/uefa/spielrunde/europa-league/2016-17/zuschauer-der-saison.html#


kczyk
13. September 2017 um 10:47  |  618298

bei allem ehrgeiz – aber persönliche leistungsgrenzen lassen sich auch damit nicht aushebeln.
und bei einer mannschaftssportart spielt die durchschnittliche leistung aller eine wesentliche rolle.
eine leistungssteigerung einer mannschaft kann nur unwesentlich durch ehrgeiz erreicht werden – vielmehr dadurch, dass die schlechten spieler gegen bessere ausgetauscht werden oder eine taktig erarbeitet wird, die auf die stärken und schwächen der spieler eingeht.
doch das kostet zeit und geld. es ist eine never ending story – denn kaum wurde ein schlechter in die wüste geschickt, fällt ein anderer ab. die folge: im durchschnitt hat sich nichts verändert. es hat nur geld gekostet. und zwischenzeitlich kostet bereits ein durchschnittlicher spieler unsummen – an marktwert und an einkommen. die gegenwärtig aufgerufenen beträge lassen sich mit ehrgeiz nicht mehr refinanzieren.


Spandauer
13. September 2017 um 11:01  |  618299

Wer denkt jetzt eigentlich pessimistischer
Die jenigen die Kritik äußern weil sie enttäuscht sind auf Grund der fehlenden Weiterentwicklung des Teams
oder die jenigen,
die unserem Team von vornherein absprechen das es sich weiterentwickeln könnte??


Kamikater
13. September 2017 um 11:12  |  618300

@herthapeter
Vielen Dank für den konstruktiven Beitrag. Daran hab ich so ehrlich gesagt gar nicht nachgedacht!


psi
13. September 2017 um 11:17  |  618301

Habe gerade gelesen, dass bisher sogar nur 15 000
Tickets verkauft wurden.
Das würde bedeuten, dass man hofft, dass 25 000
kommen werden, schon traurig.


Opa
13. September 2017 um 11:26  |  618303

Ehrgeiz?
Bei einigen scheint die Alufolie etwas locker zu sitzen. Die jetzige Saison wurde und wird als Umbruchsaison definiert, es geht darum, neue Spieler, die zudem verletzt sind, in die Mannschaft zu integrieren, mehr Variabilität in den Spielsystemen hinzubekommen, mehr rotieren zu lassen. Dass das nicht zwingend mit Fußball der Abteilung Attacke in Verbindung steht, scheinen einige dabei genauso auszublenden wie die Tatsache, dass sich Formkrisen einzelner Spieler eben sehr stark aufs Gesamtgefüge auswirken können. Ibisevic und Kalou sind da beide exemplarisch, so lange Lazaro und Selke nicht eingreifen können, sind wir aber auf die beiden angewiesen. Da muss man auch mal die Pobäckchen zusammenkneifen und erdulden können.

Aber stattdessen von mangelndem Ehrgeiz zu reden, scheint mir dann doch komplett neben der Spur zu sein. Dass bei Hertha unter Preetz traditionell eher mangelnde Risikobereitschaft da ist, da gehe ich ja noch mit, aber das ist angesichts der Gesamtzielstellung, in jedem Fall den Kopf über Wasser und das Team in Liga 1 zu halten, auch nicht das unklügste zu sein. Und nicht jeder Hurra-Fußball ist so erfolgreich wie der von Nagelsmann, das endet schneller in der Kategorie Korkut, als man Skibbe buchstabieren kann. Und in Hoffenheim muss man sich auch sehr genau anschauen, wie der Erfolg zustande kommt, die haben mit voller Kriegskasse zwei Saisons lang sehr klug einkaufen können. Das ist dort also auch nicht nur reiner Mehr-Ehrgeiz, sondern Folge einer Entwicklung.

„Schempjenslieg“
Ist nur mir aufgefallen, dass außer den „Knallerspielen“ in vielen Stadien auffallend viele leere Plätze zu sehen waren? Liegt das da auch nur am Stadion und am Berliner Senat? Ich frage für einen Freund…

„Eurolieg“, Karten und der Berliner Anspruch
Heute mittag waren noch über 500 (!) Karten für die sonst ausverkaufte Ostkurve Unterring (!!!) im Onlineshop verfügbar. Preis für Mitglieder für die 3 Hinrundenspiele: 36 €! In Block P (auch noch massig Karten verfügbar) 60 € für die 3er Kombi. Fans anderer Mannschaften, selbst die mit ähnlich großem Stadion, dürften sich verwundert die Augen reiben. Erstens über die günstigen Preise, zweitens über den mangelnden Zuspruch, aber vielleicht hat Dardai mit seinem „Det is Balin“ den Punkt getroffen. Würden wir Meister werden, gäb’s wohl nicht wenige Zeitgenossen, die rummäkelten, dass wir erstens nicht mit wirklich schöner Spielweise, zweitens zu wenig zukunftsfähigem Team, drittens ohne attraktives Stadion Meister geworden wären und viertens ohnehin das nichts Wert sei, man habe schließlich nur EINEN Titel geholt und nicht das Triple. Für Berlin muss es schon mindestens das Quadruple oder besser noch das Hexatruple oder das Centuple sein. Im 800.000 Zuschauer fassenden Stadion mit beheizten und klimatisierten Massagesitzen, persönlicher Platzanweiserin, mit Freibier (Sorte nach eigenem Geschmack), Hüpfburg und freiem Eintritt. Und natürlich ehrgeizigeren Spielern, am besten allen, die in der vergangenen Transferperiode am Markt verfügbar waren.

Mal wieder Garten?
Keine Sorge, dem geht’s gut, die Tomatensorten, für die ich mich entschieden hab, sind den im Einzelhandel erhältlichen Hollandtomaten, also verpacktem Wasser, sehr ähnlich, da habe ich mir trotz Vollreife ein intensiveres Geschmackserlebnis versprochen. Vielleicht sind die Tomaten aber auch einfach nicht ehrgeizig genug?

Am Freitag kriege ich einen Mini-Bagger geliefert, um 30 Meter Leitung zu buddeln, ein Fundament auszuheben und die Wurzel vom Pflaumenbaum auszugraben. Und – na klar – wollte ich schon immer mal Bagger fahren.


herthapeter
13. September 2017 um 11:27  |  618304

Mein Link um 10:33 funktioniert bei mir komischerweise nur auf dem PC, aber nicht auf dem Android Handy.

Die Tücken der Technik!


playberlin
13. September 2017 um 11:27  |  618305

OT

Nochmals zur Diskussion von vorgestern bzgl. der nicht mehr erlaubten Taschen und Rucksäcke bei Heimspielen und der damit verbundenen langen Wartezeiten vor dem Hinterlegungscontainer:

Ich habe am Montag eine E-Mail an die Fanbetreuung geschickt, von den Vorkommnissen und der langen Wartezeit berichtet und angeregt, künftig über eine etwas höhere personelle Besetzung der Hinterlegungsstelle bei Heimspielen nachzudenken, um lange Schlangen zu vermeiden.

Heute nun kam die Antwort, ein offensichtlicher Standardtext. Man bedaure die Erfahrung beim vergangenen Heimspiel. Offensichtlich fehlte es dem Ordner an einem gewissen Fingerspitzengefühl. Man werde daher den Hinweis ins kommende Ordnerbriefing mit aufnehmen.

Zusammenfassung:
Ich beschwere mich über die langen Schlangen und die schlechte Organisation bei der Rucksackhinterlegung.
Hertha entschuldigt sich hingegen für das mangelnde Fingerspitzengefühl eines Ordners.

Fanbetreuung par excellence.


Blauer Montag
13. September 2017 um 11:37  |  618306

Klare Antwort Spandauer
13. September 2017 um 11:01 | 618299

Die größten Pessimisten sind jene, die dem Team und dem Trainerstab jegliches Potenzial zur Weiterentwicklung absprechen.


Carsten
13. September 2017 um 12:47  |  618307

@Opa
Cherrytomaten solltest du mal probieren wuchern bei mir jedenfalls unglaublich, und geschmacklich super lecker und sind nicht so ehrgeizig unbedingt groß werden zu wollen 😁🍅


Freddie
13. September 2017 um 12:54  |  618308

@opa
Hattest du die Tomaten vor einer Hauswand gepflanzt? Dann kriegen sie durch Reflektion mehr Wärme von der Sonne ab.


pathe
13. September 2017 um 13:24  |  618309

Kaum ist 1860 München in der Regionalliga, denkt der DFB über eine Reform der Aufstiegsregelung zur dritten Liga nach… 😀

http://www.kicker.de/news/fussball/3liga/startseite/706057/artikel_dfb-plant-reform-der-aufstiegsregelung-zur-3-liga.html


apollinaris
13. September 2017 um 13:30  |  618310

@ Schnitzel..danke für deine gute Aantwort. Dass ich in vielen Punkten, einen etwas anderen Blickwinkel habe, dürfte dich nicht überraschen. Ich kann mit deinem Ansatz aber ne Menge anfangen, weil nachvollziehbar begründet.


Ursula
13. September 2017 um 13:44  |  618311

@ Carsten

Cherrytomaten ist DER Tipp!

Pferdemist aus dem Reiterstadion
untermischen und ran an die
Hauswand (@ Freddie), richtig!

Ich könnte auf den Markt gehen,
so viel habe ich, und köstlich
schmeckend, mit leichter Rest-
süße im „Abgang“…


blauball
13. September 2017 um 13:47  |  618312

Dit is Berlin! Wir spielen nach diversen Abstiegen wieder El, spielen 2 Jahre über unsere Verhältnisse und haben uns nicht weiterentwickelt? Wie schafft man das? Mit dem falschen Trainer, dem falschen Spielsystem? Seid doch mal stolz, wie sich Hertha entwickelt hat und von der Fachwelt, teils staunend, wieder ernstgenommen wird.

Ich messe Entwicklungen und Erfolge an Punkten und Platzierungen im Verhältnis zu den Rahmenbedingungen. Hertha ist eine ganz durchschnittliche Mannschaft mit ganz durchschnittlichen Finanzen. Nach drei Bulispielen (2 Punkte hinter Bayern/3 Punkte hinter Platz 1) einem erfolgreichen Pokalspiel ist spielerisch noch viiiiel Luft nach oben. Kieken wa mal.


monitor
13. September 2017 um 13:53  |  618313

Meine Erfahrung @opa

Tomaten sollen beim Essen nur die Zwiebeln, das Salz und den Pfeffer festhalten! 😉


Helli
13. September 2017 um 14:11  |  618314

Und nach London reisen angeblich bis zu 20.000 Kölner, teils ohne Ticket! Arsenal derzeit 11., Bilbao ist 4.! Das ist schon ein heftiger Unterschied in der Begeisterung der Fanlager!
Dort der EFFZeh und dit iss Berlin!


Carsten
13. September 2017 um 14:16  |  618315

@Ursula
Den Pferdemist gibt es bei uns in der Kolonie, laufen immer bei uns ein paar rum ist sehr begehrt. Und Hokaido Kürbisse 🎃, ich wollte nicht auf meinen Arbeitskollegen hören bitte pflanz nur eine ein, Carsten wollte nicht hören und hat drei eingepflanzt 😂😂😂 jetzt hab ich so um die 17 Kürbisse. Also nächstes Jahr nur eine Pflanze.


HerrThaner
13. September 2017 um 14:19  |  618316

Na, kennt noch jemand Maximilian Pronichev?

https://twitter.com/HerthaBubis/status/907937326881492994

😉


Opa
13. September 2017 um 14:26  |  618317

Reform der 3. Liga
Wenn 5 aufsteigen und 5 absteigen, wird man die Absteiger ja nicht nach regionalem Proporz absteigen lassen, sondern die letzten 5, das bedeutet, dass man das Absteigerverteilungsproblem in die Regionalligen und noch weiter nach unten verlagert. Das bedeutet am Ende, dass man sich zwar trotz sportlicher Qualifikation ggf. nicht über einen Aufstieg freuen kann, weil man aus dem falschen Regionalverband ist. Ich kann dem wenig abgewinnen.

Eine Tomate namens Hertha?
Danke für Eure Tomatentips, ich muss mal schauen, an welcher Hauswand ich die meiste Sonne hab und wie ich mangels Pferdemist anderen Mist (z.B. den, der hier geschrieben wird? 😀 ) in die Beete kriege (kübeln?). Kürbis ist allerdings furchtbar, ein Gewächs, was sich nicht entscheiden kann, ob Obst oder Gemüse, was nur dafür gut war, die Erntezahlen der DDR Planwirtschaft zu schönen, dazu ein Geschmack wie eine ausgekochte Wehrmachtsdecke? Ne, das ist nicht meins 😉 Und ja, ich weiß, dass Zucchini und Gurken auch Kürbisgewächse sind, die schmecken bei richtiger Zubereitung aber und werden mir nicht als falsches Kompott untergejubelt.


Opa
13. September 2017 um 14:32  |  618318

Schweden ist nicht Holland
Wenn wir gegen Arsenal spielen würden, würden da bestimmt auch tausende Herthaner hinreisen. Die spielen ja nicht im Oly 🙄 Dass der Effzeh allerdings etwas mehr „Bindekraft“ entwickelt, ist aber unbestritten.


heiligenseer
13. September 2017 um 14:38  |  618319

Die spielen ja auch richtig tollen Fußball.


Carsten
13. September 2017 um 14:38  |  618320

@Opa
Das richtige Kürbissuppen Rezept musst du schon haben dann schmeckt es auch, ich mache gerne noch etwas Ingwer und Papaya dazu voll lecker.
Könntest ja morgen bei uns vorbeischauen da gibt es vor dem Spiel allerdings nur Bratwurst und Bier.


Opa
13. September 2017 um 14:53  |  618321

Carsten, auf die Einladung komme ich gern zurück, allerdings nicht für Morgen, da ist meine Tanzkarte schon abgeknipst 😉

Kürbis schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt.


Blauer Montag
13. September 2017 um 15:07  |  618322

Das kann ja wohl nicht wahr sein. 😉

… „Es ist etwas Spezielles, Teilnehmer der Europa League zu sein“, erklärte Mathew Leckie, mit drei Treffern in vier Bundesligaspielen derzeit Herthas Torgarant Nummer eins.

https://www.morgenpost.de/sport/fussball/article211910389/Hertha-stolz-auf-neue-Buehne-Aber-Berlin-ignoriert-Europa.html


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. September 2017 um 15:07  |  618323

@SejadSalihovic

hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 beim Hamburger SV unterschrieben.

„Sejad ist ein erfahrener Bundesligaspieler, der über Jahre hinweg seine Qualitäten unter Beweis gestellt hat“, erklärt Sportchef Jens Todt.

Quelle: HSV


Carsten
13. September 2017 um 15:08  |  618324

Ok.kein Problem unsere Kolonie ist in der Nähe des Oly und nach den Grillen geht es ab zum El Spiel sind alle schon jaaaaanz hibbelig.


Blauer Montag
13. September 2017 um 15:11  |  618325

Ich nehme gerne deine Messlatte blauball
13. September 2017 um 13:47 | 618312


Paddy
13. September 2017 um 15:12  |  618326

ist Kraft verletzt, der sollte doch in der Euro spielen…


Stiller
13. September 2017 um 15:16  |  618327

@kczyk

und bei einer mannschaftssportart spielt die durchschnittliche leistung aller eine wesentliche rolle.

Eine entscheidende? Naja. Eher der Grenznutzen von zB Esswein am letzten Spieltag …

Um mir eine längere Erklärung (die Du als Anhänger der österreichischen Schule? vielleicht schon kennst):

https://www.youtube.com/watch?v=xKPQYNnTGEo


juriberlin
13. September 2017 um 16:43  |  618329

@HerrThaner: Was macht den Pronichev wieder hier? Ist wohl alles nicht ganz so gelaufen, wie er es sich vorgestellt hat!


13. September 2017 um 16:45  |  618330

Wenn es Donnerstag Abend so windet, stehen alle still auf dem Rasen und schauen dem rasend schnell fortfliegenden Bällchen nach…😂

Habe jetzt erstmal die Terrasse abgeräumt…

Und ja, Tomaten an die Wand. Und Cocktail Tomaten sind sehr lecker 😉

Eine Frage an euch alte Hasen… wie weit muss Hertha denn kommen damit 60+k in’s Oly kommen? 🤔


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. September 2017 um 16:47  |  618331

@60k

kommen nur, wenn Hertha auf einen Gegner vom Schlage Galatasaray trifft (die hat Östersunds FK aber in der Europa-League-Qualifikation rausgehauen)

1:0 und 2:0 Östersund vs – Gala – hier
(sieht mir das wie Kunstrasen aus?)


13. September 2017 um 17:04  |  618332

..vermutlich gibt es nicht wenige Berliner und Herthaner für die Hertha morgen Favorit ist…Mich wundert ja gar nichts mehr.. 😆


Stehplatz
13. September 2017 um 17:11  |  618333

Favorit? Unentschieden wäre schon ein gutes Ergebnis…


Tojan
13. September 2017 um 17:16  |  618334

ich bin ja gespannt, wie sich die vier von dardai angesprochenen änderungen auswirken werden.

kalou von beginn? spielzeit für die jungen, die heute ne halbzeit bei der u23 gespielt haben? spielzeit für duda, da er in der EL keinen „schaden“ anrichten kann?


Paddy
13. September 2017 um 17:16  |  618335

…unsere 2te kann sich zeigen, da erwarte ich etwas Kampf und „sich zeigen wollen“… sollte nicht so ganz unattraktiv sein, wie vermutet.


Kamikater
13. September 2017 um 17:22  |  618336

Ich erwarte gar nichts, sondern tippe mal ein Unentschieden


Susch
13. September 2017 um 17:23  |  618337

Pekarik, Lustenberger, Kraft und Torunarigha könnten die vier neuen sein.
Was bedeuten könnte das sich Offensiv nichts ändert.
Oder aber es sind Duda, Stocker, Maier und Mittelstädt.
Möglichkeiten hat Dardai genug.
Die Frage wird sein wie die Umsetzung aussieht.


13. September 2017 um 17:31  |  618338

Die heutige PK wurde noch nicht veröffentlicht.
Der Kader für morgen wurde noch nicht veröffentlicht. 🙄

♫ ♪ Musik für die Warteschleife
Pretty Things – I Can Never Say
https://www.youtube.com/watch?v=dUo8Yxz7M1A&list=PL4453AF767059823C&index=48


HerrThaner
13. September 2017 um 17:32  |  618339

@Susch: Du vergisst Kalou, der mit ziemlicher Sicherheit wieder reinrücken wird. Maier und Mittelstädt kannst du hingegen aus der Rechnung nehmen, weil diese heute im Freundschaftsspiel der U23 agiert haben.

Mein Tipp:
Kraft – Weiser, Langkamp, Torunarigha, Plattenhardt – Darida, Skjelbred – Leckie, Stocker/Duda, Kalou – Ibisevic

Das wären – wie von Dardai angekündigt – vier Veränderungen im Vergleich zum Bremen-Spiel.
Bei Rekik sollte man kein Risiko eingehen.


13. September 2017 um 17:44  |  618340

Du kennst Dich aus HerrThaner 17:32.
Meine Aufstellung hätte nicht besser sein können. 😉

Mal schauen, welchen Kader Dárdai nun tatsächlich nominieren wird.


Kamikater
13. September 2017 um 18:02  |  618341

@CL Zuschauerauslastung
https://www.transfermarkt.de/uefa-champions-league/besucherzahlen/pokalwettbewerb/CL

Sieht nach 90% aus. Das wären bei uns in der EL geschätzt um die 64.000.


Susch
13. September 2017 um 18:07  |  618342

Das mit Maier und Mittelstädt finde ich ehrlicherweise nicht richtig.
Wenn sie denn bei den Profis eine Alternative werden sollen, dann würde ich die auch genau da spielen lassen.
Wir haben genug andere Talente die in der U 23 Männerfußball lernen können.
Torunarigha würde also nur spielen weil Rekik angeschlagenen ist.
Hätte er sonst eine Chance bekommen?
Duda oder Stocker….warum nicht beide?
Kalou zähle ich nicht wirklich als neuen Spieler in der Startelf.
Das er Sonntag nicht angefangen hat liegt an sein Rückzieher nicht mehr für die Elfenbeinküste spielen zu wollen, und seiner dadurch fehlenden Frische.
Kraft war ja klar kommuniziert worden.
Für mich wäre die Aufstellung von HerrThaner zu wenig Rotation, und die Gefahr das in Hoffenheim vom Stammpersonal zu viele dann keine “Tagesform“ haben werden.
Gerade bei Ibisevic, Kalou , Skjelbred oder Darida hätte ich die Befürchtung.
Spieler wie Stocker,Duda,Haraguchi und Pekarik wären Kandidaten für morgen. Denn in Hoffenheim spielen eh wieder die anderen.
Wie hat die U 23 denn gespielt?


Kamikater
13. September 2017 um 18:09  |  618343

@EL-Auslastung letztes Jahr
https://www.transfermarkt.de/europa-league/besucherzahlen/pokalwettbewerb/EL/plus/0/galerie/0?saison_id=2016

Sieht nach 60% aus. Das wär bei uns 43.000.


kczyk
13. September 2017 um 18:19  |  618344

*denkt*
östersund.
die spielen mit dem berüchtigten ikea-inbusschlüssel.


Pfeifer
13. September 2017 um 18:20  |  618345

Interessante Liste. In Mailand (Inter) kamen also durchschnittlich nur 16649 Zuschauer. In Rom (AS) waren es 21945. Da beide Stadien ähnliche Dimensionen wie unser Olympiastadion haben, tröstet mich das einigermaßen.


13. September 2017 um 18:24  |  618346

Abpfiff! Nach einem 0:2-Rückstand dreht die U23 auf und gewinnt den Test gegen @BrentfordFC B am Ende mit 4:3.
https://twitter.com/hashtag/BSCBEES?src=hash


Kamikater
13. September 2017 um 18:29  |  618348

@Östersund
Wenn die taktisch so schwer zu knacken sind wie die Bauanleitung eines Pax-Schranks, dann sind die auf meiner Shortlist der EL-Toppfavoriten.

@opa
Obacht auf der Fahrt nach Östersund: Köttbullar*

*kann Spuren von Fleisch enthalten!


Susch
13. September 2017 um 18:32  |  618349

Danke Blauer Montag
Kurt scheint in Form zu kommen.
Hoffentlich wird er auch mal dafür belohnt.
Schade das er nicht für die Euro League Gruppenphase gemeldet ist.


Kamikater
13. September 2017 um 18:43  |  618350

Vielleicht sieht ja die Rückrunde mit dieser Formation auch anders aus:

———————-Jarstein——————-
Mittelstädt–Langkamp–Rekik–Platte
Weiser—-Lazaro—-Skjelbred—-Kurt
————-Leckie———Selke————-


13. September 2017 um 18:45  |  618351

Danke @ub, für Deine Antwort.
Verstehe ich dich richtig, bei einem Heimspiel zum Einzug ins Halb-, respektive Finale, kommen nicht mal 60k ins Oly???


pathe
13. September 2017 um 18:58  |  618352

@Kamikater
Mittelstädt als RV?


13. September 2017 um 18:59  |  618353

Kurt steht nicht auf der A-Liste für die Euro League.
Er kann aber jederzeit für eines der kommenden 5 Spiele auf der B-Liste bis 24 Stunden vor Anpfiff nominiert werden. Zumindest habe ich die Regularien der UEFA so verstanden.

Alle Aussagen ohne Gewähr.


psi
13. September 2017 um 19:16  |  618354

Wann rückt denn Dardai endlich den Kader für
morgen raus?


13. September 2017 um 19:29  |  618355

Eventuell erst morgen psi.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. September 2017 um 19:29  |  618356

@moogli

Verstehe ich dich richtig, bei einem Heimspiel zum Einzug ins Halb-, respektive Finale, kommen nicht mal 60k ins Oly???

wir rühren ja im Kaffeesatz. Schauen wir auf namhafte Gegner der Vergangenheit im Olympiastadion:
– 9/1999 Chelsea – 51.500
– 10/1999 AC Mailand – 75.000
– 11/1999 Barca – 60.500
– 11/2000 Inter – 39.100

ich sage mal so:
Falls es Hertha gelänge, die K.o.-Runde der Zwischenrunde und des Achtelfinales zu überstehen, wären das dann 10 Europa-League-Spiele, die in der Summe erfolgreich sind … es einen Positiveffekt in der Stadt gäbe … und im Viertelfinale einen attraktiven Gegner … (wie viel Konjunktive passen in einen Satz?)


pax.klm
13. September 2017 um 19:38  |  618357

Kamikater

Wer mißbraucht mein PAX?


pax.klm
13. September 2017 um 19:40  |  618359

Uwe Bremer
13. September 2017 um 19:29 | 618356

Meinst Du nicht auch, dass die Eintrittskosten durchaus eine Rolle spielen?


pax.klm
13. September 2017 um 19:41  |  618361

Uwe Bremer
13. September 2017 um 19:29 | 618356

Wenn ja rechne ich gerne mein Einkommensplus gegen!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. September 2017 um 20:01  |  618367

@pax

Meinst Du nicht auch, dass die Eintrittskosten durchaus eine Rolle spielen?

Hertha verkauft morgen für die erste Europa-League-Partie gegen Bilbao Tickets ab 15 Euro.
Meine Antwort: Nein, die Eintrittskosten spielen keine Rolle für den Nicht-Besuch.
Es sei denn, Du argumentierst: Hertha verlangt zu wenig Geld. Etwas, wo die Tickets so günstig sind, kann nicht erstklassige Unterhaltung sein.
Habe gerade einen langen Text in der SZ (oder was die FAS?) gelesen über die Entwicklung bei Konzertpreisen. Dass die günstigsten Tickets in Hamburg für das Stones-Konzert bei 100 Euro lagen. Hinten irgendwo im Nirgendwo. Wenn Du Hören und Sehen wolltest, lagen die Preise für dieses Stones-Konzert zwischen 300 und 800 Euro.
Resultat: Das Konzert im Hamburger Stadtpark wurde von 84.000 Fans besucht


pax.klm
13. September 2017 um 20:05  |  618371

Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. September 2017 um 20:01 | 618367
Sage mir nur WO? Unabhängig von familiären Katastrophen , wie Todes- kampf der Eltern?! Hertha könnte ablenken!


pax.klm
13. September 2017 um 20:12  |  618376

Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. September 2017 um 20:01 | 618367
Wenn Du Hören und Sehen wolltest, lagen die Preise für dieses Stones-Konzert zwischen 300 und 800 Euro.
Resultat: Das Konzert im Hamburger Stadtpark wurde von 84.000 Fans besucht

Fand dieses Event auch ca 10x in Deutschland statt?
Mein letztes Stones Konzert , wie auch von Genesis habe ich in den 80er besucht!
Stones kosteten damals 80,-DM!!! Genisis um die 100!
Heute habe ich etwa 3 x – 4 x so viel Geld wie damals, die Veranstaltungen kosten aber 7-10 x und mehr!!!!
Sind sie soviel besser?
Eintritt nur mit Aktionen günstig, nicht normalpreisig !! Leider!

Und das in Berlin!


Tojan
13. September 2017 um 20:27  |  618382

ah jetzt haben wir ein neuen grund. jetzt sind die ticketpreise schuld. völlig egal, dass die in anderen städten bei einem vielfachen liegen…


13. September 2017 um 20:36  |  618386

Ah, ok @ub

Mir ist klar, dass das Kaffeesatzrührerei ist.
Also ist es theoretisch doch machbar, in der EL viele Leute ins Oly zu bekommen. Das wollte ich nur wissen.


13. September 2017 um 20:41  |  618389

,,so, habe mir das Dreierpack gegönnt..aber habe echt Manschetten, dass mir das mein Asthma nicht so leicht verzeiht.. Mal gucken 😉


Stiller
13. September 2017 um 20:41  |  618390

Müssen demnächst alle Berliner ins Stadion kommen (und ihre Winkelemente mitbringen)?

Oder werden nur die zwangsverpflichtet, die sich hier „unter Gleichgesinnten“ unvorsichtigerweise als „Hertha-Fan“ geoutet haben?

Machen die selbsternannten Blog-/Fan-Warte auch Hausbesuche, um Couchsurfer persönlich hinzuführen?

Ihr habt doch wohl ’nen Knall.


13. September 2017 um 21:36  |  618412

#internationalesHeimspiel

Für mich stellt sich nicht die Frage,
ob ich gedrängt werden muß.
Und warum zwangsverpflichtet?
Ich dachte, das der Besuch seines Vereines
im Oly zum internationalen Vergleich oberste
Priorität hat und lange, sehnsüchtige Träume
in Erinnerung schließt. Aber es soll ja auch Fans
geben, die lieber spannende Abstiegsspiele sehen.
Nehmen wir einige Gründe zB. der
Exil-Herthaner oder die „beruflich bedingten“
außen vor, ist es für mich schwer vermittelbar,
das Fans sich das lieber im TV anschauen.

Aber vielleicht hat das auch mit Vereinsliebe zu tuen
oder das man gerne gemeinsam mit Freunden seinen
Verein unterstützt.

Ich freue mich jdf sehr die Gruppenphase zu Hause
Live zu verfolgen und erhoffe mir ein erfolgreiches
Abschneiden. 💙💙💙


Stiller
13. September 2017 um 21:55  |  618415

Warum sich jemand ein Fußballspiel (im Stadion) anschaut oder nicht, geht niemanden auch nur das geringste an – schon gar nicht „Vereinsliebende“ oder „KGaA-Liebende“.

Anderen „Ausreden“ vorzuhalten ist doch komplett abstrus. Wer will mit solchen Typen etwas zu tun haben? Wenn der Fanbegriff nur noch für „Fanatiker“ steht, dürfte die Stadionauslastung weiter sinken. Nur zu.


Ursula
13. September 2017 um 22:14  |  618421

Absolut d`acoord @ Stiller ,in fast allen
von Dir angesprochenen Punkten!

„Ich freue mich jdf sehr die Gruppenphase
zu Hause Live zu verfolgen“…

Das sei Dir doch unbenommen @ Bolly!

NUR was hat das mit „Vereinsliebe“ zu
tun? Ich gehe auch hin, aber eben um
internationalen Fußball zu sehen, mit
Beteiligung von Hertha BSC! Tja…

UND weil ich (fast) immer ins Stadion
gehe, um Fußball „live“ und in Farbe
zu erleben, aber zugeben einige
Unannehmlichkeiten, wie auch
An-und Abfahrt fällt weg, wegen
der Nähe zum Stadion!

Nu abba!


Ursula
13. September 2017 um 22:18  |  618423

..“fallen“ weg!


13. September 2017 um 22:48  |  618431

Na @Uschi dann haben wir
unterschiedliche Beweggründe.
Du würdest wahrscheinlich auch
zu BW90./.Bilbao gehen oder
wenn RBL ausweichen müsste.
(weil Standortnähe 😉)

Ich gehe hin, weil ich meinen Verein
unterstützen möchte!

Aber @Stiller hat Recht, es geht keinen
was an. Nur wenn gefragt & diskutiert wird
in einem öffentlichen Blog, kann man aus
meiner Sicht schon die Bemerkungen
warum Fans nicht ins Oly kommen bewerten.
Finde daran weder was abstrus noch irgendwie
besonders aufregend.
„jeder zieht sich den schuh an der ihm passt“
oder?


Ursula
13. September 2017 um 23:02  |  618432

Na jut @ Bolly, dann räume
ich doch ein, zu Blau-Weiß 90
gegen Bilbao wäre ich wohl
nicht gegangen! War zu dieser
Zeit auch nicht in Berlin!

Bei RBL würde ich es NUR
vom evtl. Gegner abhängig
machen, ansonsten braucht
es schon in der Tat eine
„gewisse Beziehung“….

Dennoch sind @ Stiller`s
Argumente und Vorwürfe,
HIER und heute nicht von
der Hand zu weisen!

Mir hat seine Feststellung,
„Wenn der Fanbegriff nur
noch für „Fanatiker“ steht“,
sehr gut gefallen…


Stiller
13. September 2017 um 23:33  |  618434

Warum sich @Bolly definitiv den Schuh um 21:36 anzieht, verstehe ich nicht – vor allem, weil er sich zu dem Thema kaum (gar nicht?) in dem von mir kritisierten Sinne geäußert hat.

Anderen „Ausreden“ vorzuhalten, wenn sie nicht ins Stadion gehen, ist abstrus. Vor allem wenn es doch zugegebenermaßen niemanden etwas angeht …

Das ist nicht nur besonders abstrus, sondern auch anmaßend. Zuschauer gewinnt man anders.


13. September 2017 um 23:43  |  618436

Immer diese Gesinnungsprüfereien…geht mir auch auf den Senkel. Bin da bei @Stiller.
-Andersherum spiegeln einige (kursiv) Dinge, die wir hier hier heute erlebt haben, wider, warum in Berlin Fussballstadien nicht voll werden..Es gibt wirklich viele Gründe, nicht in´s Stadion zu gehen; aber bestimmt auch viele, die man gerne vorschiebt..Es tut auch immer wieder besonders weh, wenn man selbst in Frage gestellt wird.
Elaine wollte auf einen bestimmten Widerspruch im Verhalten aufmerksam machen. Das ist ihr mit einem einzigen schüchternen Satz trefflich gelungen.
Jedenfalls sind Gründe, wie „Anti-Fussball“ wirklich nur ein fahler Witz, wenn man Fussballer oder gar Herthaner ist…
Von mir gibt´s dafür heute den Preis des „immerherthaner des Tages“


Stiller
13. September 2017 um 23:53  |  618439

Sicher ist die Frage nach dem individuell generierten Zuschauerzuspruch sehr wichtig. Nur nicht leicht zu beantworten.

Empathie wäre wichtig. Wenn der Tiefgang der Analyse darin gründet, seinen Mitmenschen „Ausreden“ vorzuwerfen, mag HIER mittlerweile üblich sein, bewirken bei intelligenten Menschen aber vermutlich das Gegenteil.


Carsten
14. September 2017 um 9:38  |  618460

Morgen an alle,
Heute ist Europapokal Abend HAHOHE


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige