Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Auf Europa League folgt Bundesliga – für Hertha geht’s Schlag auf Schlag. Am heutigen Sonntag fordern die Berliner die ungemein heimstarke TSG Hoffenheim, die im eigenen Stadion seit 19 Liga-Partien ungeschlagen ist. Ob Hertha das zu ändern vermag? Zeigt sich ab 13.30 Uhr. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.


341
Kommentare

Kommentar schreiben 


Bussi
17. September 2017 um 12:39  |  619008

Ha!


pathe
17. September 2017 um 12:40  |  619009

Ho!


psi
17. September 2017 um 12:41  |  619010

He!


treppensitzer
17. September 2017 um 12:47  |  619012

Hertha BSC!


King for a day
17. September 2017 um 12:47  |  619013

Wieso analysiert Sammer zusammen mit dem Hoffenheimer Trainer die Hertha und gibt Tipps wie man sie knacken kann ?
Skandal !


heiligenseer
17. September 2017 um 12:49  |  619015

Gibt es nachher auch einen Ticker der Sinsheimer Anzeigetafel?


pathe
17. September 2017 um 12:49  |  619016

Hoffenheim volle Pulle mit:

Baumann
Nordveidt – Vogt – Hübner
Kaderabek – Geiger – Zuber
Demirbay – Amiri-
Kramaric – Wagner

Wird kein leichtes Unterfangen, dort heute zu punkten…


blauweiss
17. September 2017 um 12:49  |  619017

Der Meister von der Spree!


Stiller
17. September 2017 um 12:50  |  619018

Die Behauptung der B.Z.: „So wollen sie spielen“ empfinde ich als dreiste Lüge.


Spree1892
17. September 2017 um 12:56  |  619020

Sehr interessante Aufstellung! Zumindest rotiert Dardai und das ist wichtig, sonst fallen bald wieder etliche Spieler aus.

Wäre jetzt Lazaro und Selke noch fit, lässt sich die Rotation sehr gut machen. Da hätte sicherlich heute ganz vorne Selke gespielt.

Man wird sehen, ob es funktioniert. Wenn wir 1 Punkt oder 3 Punkte mitnehmen wäre das klasse, wenn nicht muss man natürlich gegen Leverkusen am Mittwoch den Sieg holen. In der englischen Bundesligawoche wären 4-6 Punkte toll. Gegner sind Hoffenheim, Leverkusen, Mainz.


Susch
17. September 2017 um 12:58  |  619021

@Stiller
Gott sei Dank 😉
Wenn Duda es schafft die Bälle zwischen den Verteitigern durchzuspielen, dann werden wir die eine oder andere 1 zu 1 Situationen haben.
Ich hätte ja anstatt Esswein lieber Leckie ganz vorne gesehen und Haraguchi links.
Bei Esswein bin ich mir nicht sicher das er es schafft den genauen Zeitpunkt zu erwischen um loszulaufen.
Aber da vorne muss er nicht all zu viel Fußball spielen, und kann seine Stärken (Geschwindigkeit,Torschuss) gut einsetzen.
Ich bin guter Dinge das wir mit dieser Aufstellung die Chance auf was zählbares deutlich erhöht haben.
Zumindest in der Theorie 😉


Stiller
17. September 2017 um 13:06  |  619022

@Susch

Man kann so beginnen; aber wie geht es dann weiter? Mir ist das umschalttechnisch etwas zu wenig mit Schelle und Lusti im DM. Es sei denn, Lusti erinnert sich wieder an seinen Beginn in Berlin und kann das spielen. Ansätze waren gegen Bilbao ja vorhanden.

Ich denke aber, dass bei einem Wechsel Lusti vor die Verteidigung rückt; da finde ich ihn gut. Nur weiß ich nicht, wie ein offensiver Wechsel (wenn wir in Rückstand liegen sollten) harmonisch UND durchschlagskräftig erfolgen kann.

Ein gesunder Schieber hätte mir anstelle von Esswein aber gefallen. Ich denke daher, dass Esswein und Leckie die Positionen immer wieder tauschen werden.


Jack Bauer
17. September 2017 um 13:08  |  619023

Die taktikfokussierte Berichterstattung bei Eurosport mit dem Experten Sammer gefällt mir außerordentlich gut.


Hertha Ralf
17. September 2017 um 13:09  |  619024

Wer hat der Esswein die Woche gemacht, dass er in der Startaufstellung steht?
Da spielen wir halt mit 10 Mann …


Fusion
17. September 2017 um 13:13  |  619026

Meine erste Eurosport Übertragung und ich muss sagen, mir gefällt die Art mit viel Taktik bisher auch gut. Geschmacksache natürlich, aber dieses GoodLife Zeug von Sky ist nicht so meins.

Jetzt hoffe ich mal das wir 1:0 in Führung gehen, dann ist die Aufstellung super.
Wenn wir 0:1 in Rückstand geraten habe ich so meine Bedenken, dann wird man irgendwann ab 60. wechseln müssen.


ahoi!
17. September 2017 um 13:15  |  619027

bin bei @jack und @fusion: großartige vorberichterstattung. so macht das spaß! nagelsmann und preetz im studio. langkamp exklusiv im hintergrund. hervorragende taktik-analyse bzw. erklärung von sammer. und alles ohne schaum vorm mund, ohne künstliches hochgejazze irgendwelcher stars. sehr sachlich, ausgewogen und unaufgeregt!


Scott
17. September 2017 um 13:18  |  619028

Guckt hier noch jemand über Amazon?
Bei mir zeigt er das Spiel in der Channel Übersicht nicht an? Mache ich etwas falsch?


ahoi!
17. September 2017 um 13:18  |  619029

gute hintergrundinfos auch von preets zur individuellen trainingssteuerung. die fragen des moderators zeigen, dass der mann sich wirklich interessiert und ordentlich recherchiert hat. nochmal kompliment!


ahoi!
17. September 2017 um 13:18  |  619030

@Scott: geh über die „suche“. angebot von amazon ist nicht immer so übersichtlich. 😉


17. September 2017 um 13:19  |  619031

Endlich mal ne lange und gute Auseinandersetzung mit unserem Verein!

Ist für mich Klassen besser als Skys 5er Laberrunde…


m69
17. September 2017 um 13:19  |  619032

eurosport Berichterstattung find ich auch sehr überzeugend aktuell.

Darüber hinaus:
Meine Fresse. Beide Gegner kriegen richtig Sendezeit. Mit echtem Inhalt. Vor 15 min eingeschaltet und noch keine Werbung. Trainerinterview wird nicht hastig beendet.
Fühle mich wie in den 90ern.

Der Lange soll mal nicht so scheinheilig tun. Von wegen 13:30 ist ne ungewohnte zeit. Ich kann mich gut erinnern, wie das war, sich schon am frühen Sonntagmittag die molle reinzukippen.


Scott
17. September 2017 um 13:19  |  619033

Vorbericht die finde ich ebenso nicht. Hmmm


Freddie
17. September 2017 um 13:22  |  619034

@scott
Geht mir auch so


Bonpland
17. September 2017 um 13:23  |  619035

Mir auch.


Silvia Sahneschnitte
17. September 2017 um 13:29  |  619037

Schiedsrichter aus Baden-Württemberg bei Spiel einer Mannschaft aus dem gleichen Bundesland, muss nicht sein.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Exil-Schorfheider
17. September 2017 um 13:34  |  619038

Bei mir er das Spiel via Amazon Prime und SmartTV auch nicht an.

Was mache ich falsch?


Traumtänzer
17. September 2017 um 13:35  |  619039

Krass rotiert, Herr Dardai. Bin gespannt. Kalou + Ibi eine Pause zu geben, finde ich voll in Ordnung. Darida hätte ich ja letzte Sasion schon ’ne Pause verpasst… 🙂

Weiser wieder vorne. Offensichtlich findet es auch der Trainerstab besser. 🙂


17. September 2017 um 13:36  |  619040

Meinen Link mal probiert?


Exil-Schorfheider
17. September 2017 um 13:37  |  619041

Via SmartTV…


Paddy
17. September 2017 um 13:37  |  619042

lächerliche Abwehrleistung 🙁


Traumtänzer
17. September 2017 um 13:38  |  619043

Viel zu früh…. oh,Mann.


professor
17. September 2017 um 13:38  |  619044

Applaus hier im Post Office Lepsiusstrasse, dass der Eurosport Player gerade noch rechtzeitig klappt. Das Bild ruckelt herum, wenn der Ball schnell gespielt wird.

Hertha ruckeln langsam mit… und schon stehts 1:0 für Hoffenheim 😦


ahoi!
17. September 2017 um 13:39  |  619045

genau das ist das problem an der neu zs.gesetzten verteidigung. die lufthoheit ist uns mit dem abgang von JAB flöten gegangen. 🙁
(auch wenn das ding hier klar auf die kappe von langkamp geht)


linksdraussen
17. September 2017 um 13:41  |  619046

Wenn man 2 m vom Gegenspieler wegsteht, ist das keine Frage der Lufthoheit. Einfach schön geschlafen von Langkamp.


pathe
17. September 2017 um 13:41  |  619047

Wagner steht da völlig frei. Warum?


Stiller
17. September 2017 um 13:41  |  619048

Stark rausgenommen zu haben finde ich nicht gut. Die Größe fehlt. Hatte mir das gerade noch überlegt, wer denn gegen Wagner spielt. Und schon rappelt’s …


frohnauer
17. September 2017 um 13:42  |  619049

Bei den großen Hoffenheimer Spielern hätte ich Stark auf jeden Fall gebracht. So gibt das für 1899 in dem Bereich auf jeden Fall Vorteile. Esswein kann da vorne wenigstens keinen Schaden anrichten.


ahoi!
17. September 2017 um 13:45  |  619050

#gegentor: und platte duckt sich… au weia. ich bleibe dabei. in der defensive bzw. rückwärtsbewegung gefällt mir der knabe oft nicht.


Susch
17. September 2017 um 13:46  |  619051

3 Sachen die zum Gegentor führten.
Jarstein macht den Schritt nach vorne, und dann wieder zurück.
Das war im 5 m Raum. Hätte man durchaus hingehen können.
Langkamp total gepennt. (Soviel zur geistigen Frische weswegen uch lieber Stark heute als IV anstelle Langkamp gesehen hätte).
Und keine Absicherung an den Pfosten.


kczyk
17. September 2017 um 13:46  |  619052

*denkt*
wagnerfestspiele?
es hat schon gründe, weshalb Hertha ihren status als aktive germanische göttin verloren hat.


coconut
17. September 2017 um 13:46  |  619053

Zu schnell der Rückstand…und ja, da vermisse ich JAB auch. Ich hätte da wohl auch eher Stark für Lusti oder Schelle gebracht um das zu kompensieren.

Aber, noch ist genug Zeit um was zu zeigen….


Knipper1892
17. September 2017 um 13:46  |  619054

@Theone 12 Uhr nochwas im Vorthread:

Tempelhof nicht, aber fast: Vogts Bierexpress Mehringdamm an der U6.
Achtung: letzte Woche dort geschaut, hinterher 2 Euro pro Person extra wg. Sky bezahlt. Finde ich soweit ok, war nur ohne Ansage, wir kamen allerdings auch erst nach einer halben Stunde.


King for a day
17. September 2017 um 13:46  |  619055

Darida Duda Dardai
Stefan Raab hätte daraus ein Lied gemacht


Seppel
17. September 2017 um 13:50  |  619056

Weiß jemand wie ich bei Amazon Prime das Spiel sehen kann. Ich finde es nicht….


Knipper1892
17. September 2017 um 13:51  |  619057

Eurosport-Player funktioniert, blöd aber, daß der SPON-Toralarm bestimmt 2 Minuten früher kommt…, quasi mit Vorwarnung

Schade, das Tor durch den Unaussprechlichen, aber ist ja noch Zeit (versuche, positiv zu denken, naja)


linksdraussen
17. September 2017 um 13:51  |  619058

Bei der Aufstellung muss vorne flach gespielt werden. Für hohe Flanken gibt es keine Abnehmer…


Start-Nr.8
17. September 2017 um 13:55  |  619059

Der Eurosport Player bricht alle 5 Minuten ab und muss neu gestartet werden. Ich verpasse mindestens 30% des Spiels. Bild ruckelt sehr. DFL und Eurosport müssen eine Vollmeise haben, so einen Mist anzubieten. Kostet wenig und ist noch viel weniger wert.


Susch
17. September 2017 um 13:57  |  619060

@ linksdraussen
dafür ist zu wenig Bewegung da vorne, und dementsprechend keine Anspielstationen.
Wir gewinnen keine zweikämpfe, weil wir erst gar nicht in diese kommen.
Da fehlt es ein wenig an der Einstellung die entscheidenen Meter zu machen.


Knipper1892
17. September 2017 um 13:57  |  619061

so um 13 Uhr war noch nix bei Amazon zu finden, habe erstmal über ne Radsportgeschichte mir die Testwoche geholt. Um 13.20 hab ich das gestoppt, weil ich dachte, jetzt sollte es mal Vorberichte geben.

Dann gab es 2 Möglichkeiten, was live zu sehen, es hat problemlos geklappt mit dem Spiel. Da stand allerdings – in meiner Erinnerung – so ne Abkürzung wie TGIM oder so


ahoi!
17. September 2017 um 13:58  |  619062

#ESP: bei mir läuft alles stabil und in HD! (browser, pc)

bis der skjelbred nach ’ner balleroberung erkennt, dass da eine konterchance besteht ist ne alte oma wieder jung… 😉


ahoi!
17. September 2017 um 13:59  |  619063

#TGIM: „thank god it’s matchday“…


King for a day
17. September 2017 um 14:00  |  619064

@ Start-nr.8

Muss ein Problem bei dir sein. Bei mir, und wie ich lese anderen auch, läufts heute ohne Probleme.
Was hast du denn für eine Leitung ?


Stiller
17. September 2017 um 14:01  |  619065

Der Schiri hat nen Knall.
Hoch in den Strafraum reicht wohl für die TSG …


GünniM
17. September 2017 um 14:01  |  619066

Hier läuft der Player über Amazon auf dem SmartTv auch einwandfrei.
Am Anfang leichtes Nachziehen bei schnellem Ball aber inzwischen alles flüssig.

Auch die Berichterstattung muss man einfach sagen: Top!
Sky ist schon wirklich nur noch BIld Niveau in dem Bereich


Jay
17. September 2017 um 14:02  |  619067

Kein Zugriff auf der 6 trotz zweier Zerstörer. Esswein ist und bleibt ein Stümper. Und Kopfbälle verlieren wir alle.


Silvia Sahneschnitte
17. September 2017 um 14:02  |  619068

Player läuft mit ca. 1 Minute Zeitverzögerung.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


pathe
17. September 2017 um 14:02  |  619069

Die Standards machen mir Angst. Hätte gerne Stark statt Lusti in Halbzeit 2.


Seppel
17. September 2017 um 14:03  |  619070

Ich finde das Spiel nicht…. Super


GünniM
17. September 2017 um 14:07  |  619071

Eurosport 2 Channel einfach das Live Ding anklicken 😉


Seppel
17. September 2017 um 14:08  |  619072

#TGIM: „thank god it’s matchday
Da läuft eine Talkrunde.
Na gut, dass war es dann für mich!


frohnauer
17. September 2017 um 14:08  |  619073

Oh Mann. Zum Zeitpunkt meines Kommentares hatte ich das Gegentor noch gar nicht mitbekommen. Verpennt, so wie unsere Mannschaft wohl auch das Spiel. Da wird nicht mehr viel gehen.


Colossus
17. September 2017 um 14:09  |  619074

Schade Esswein….gute Aktion.


King for a day
17. September 2017 um 14:15  |  619075

„An Duda wird die Hertha sicher noch eine Menge Spaß haben“ sagte der Kommentator.
Glaub ich auch. Sieht sehr geschmeidig aus und die Aktion eben: Mit rechts annehmen und vorlegen, mit links sofort abziehen war doch ein Paradebeispiel für technische Fähigkeit und Zug zum Tor.


Silvia Sahneschnitte
17. September 2017 um 14:17  |  619076

Freue mich auf Kalou und Ibisevic in der zweiten Halbzeit.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


pathe
17. September 2017 um 14:19  |  619077

In den letzten 15 Minuten haben wir sehr ordentlich gespielt. Bitte diesen Schwung, wie schon gegen Bilbao, mit in die 2. Halbzeit nehmen. Da geht noch was!


apollinaris
17. September 2017 um 14:21  |  619078

@ günm….ähm, bis auf sammer sind bei Eurosport ehemalige Skyleute im Einsatz . man kann sich das auch ein wenig einbilden…
zum Spiel: bis auf die fehlende Lufthoheit beim Eckball…geht der Plan ab Minute 20 Minute eigentlich ganz gut auf..


pathe
17. September 2017 um 14:21  |  619079

Bei mir läuft der Eurosportplayer heute absolut rund. Warum versuchen es eigentlich viele über Amazon? Verstehe ich nicht.


Stiller
17. September 2017 um 14:22  |  619080

Ist doch fast alles viel zu ungenau, wenn es nach vorne geht.


herthafriese
17. September 2017 um 14:23  |  619081

Für mich unverständlich, wie man so verpennt ins Spiel gehen kann. Irgendwie läuft es wie immer gegen Hoffe. Ich habe da nicht so viel Hoffnung auf einen mutigeren und beherzteren Auftritt


pathe
17. September 2017 um 14:24  |  619082

Dembélé fällt 4 Monate aus! Riss der Bizepssehne im Oberschenkel. Von dieser Verletzung höre ich das erste Mal…


SweetTooth90
17. September 2017 um 14:24  |  619083

@ Eurosportplayer

Gucke über Amazon, läuft perfekt.


Stiller
17. September 2017 um 14:25  |  619084

Das zentrale Mittelfeld ist verschenkt im Moment. So geht’s nicht.


heiligenseer
17. September 2017 um 14:26  |  619085

@pathe: Das scheint ein generelles Problem von dir zu sein. Du musst unglaubliche Schwierigkeiten damit haben, dich in andere Menschen hineinversetzen zu können.

#Dembele
Karma is a bitch!


Traumtänzer
17. September 2017 um 14:26  |  619086

Also, kein schönes spiel von Hertha bislang. derst wieder die letzten zehn Minuten stärker aufgekommen und ein, zwei Chancen gehabt. Frühes Gegentor ist schade und war auch schwach verteidigt. Hoffenheim danach mit viel Ballkontrolle, Hertha nur hinterher gerannt. Hinzukommt, dass Hertha weiterhin beim Abfangen von Bällen nicht konzentriert bzw. ungenau oder aber eben auch einfach zu limitiert ist. Oftmals: Wie gewonnen, so zerronnen. Insgesamt dadurch weniger Ballbesitz und Möglichkeiten, um eigene Chancen zu kreieren. Man hat aber nicht wirklich das Gefühl, dass hier was gehen könnte. OK, habe eh nicht viel erwartet. Hoffenheim ist nicht unsere Liga, aber ärgerlich am Ende trotzdem doch wieder wie einfach man es Hoffenheim macht.

Jetzt wird das übliche Spiel (folgen müssen): Hertha wird mehr investieren (müssen). Entweder es klappt was oder man fängt sich halt das zweite und/oder das dritte Tor. Tja, was ist wahrscheinlicher… 🙂

(Esswein: Nun ja, die Offenabrung ist das bislang nicht, das muss man leider schon so sehen, aber was kommt denn von Leckie und Duda bisher? Weiser auch noch nicht richtig im Spiel)


professor
17. September 2017 um 14:27  |  619087

Schade, dass Hertha den Spielbeginn verschlafen hat.
Hoffenheim ziemlich schwach, Hertha kriegt das Spiel immer weiter in den Griff. Duda schon stark.
Und von der Bank wird noch Verstärkung kommen…


Jack Bauer
17. September 2017 um 14:29  |  619088

Über Amazon Fire TV Stick mit 120er Leitung alles super. Bild nicht ganz so gut wie über Sky Kabel 1080p und von der Framerate nicht ganz so optimal. Aber ich bin da auch sehr kleinlich.


Susch
17. September 2017 um 14:30  |  619089

Darida für Lustenberger
Kalou für Esswein
und Leckie vorne rein.
Und enger an den Leuten ran.
Wir decken nur den Raum, und lassen den Gegner im Mittelfeld spielen.
Wurde zum Ende hin etwas besser.
Eventuell auch Weiser runter. Macht mir nicht den frischesten Eindruck.


pathe
17. September 2017 um 14:32  |  619090

@heiligenseer
Aha! Muss ich mal drüber nachdenken…
Danke für die Ferndiagnose!


Stehplatz
17. September 2017 um 14:32  |  619091

Bei mir über Amazon läufts auch in HD durch seit 12:30. dürfte an den Servern von eurosport liegen wenn das nicht genauso gut geht wie bei Amazon.


GünniM
17. September 2017 um 14:32  |  619092

@apo
Dass Eurosport mit den selben Menschen ein anderes Sendungskonzept fahren kann/es tut… dieser Möglichkeit bist du dir bewusst?

Zudem es schlicht keinen Grund gibt Eurosport gegenüber Sky zu loben, um dies absichtlich zu tun. 😉 Habe aus Neutralität sogar auf beide Angebote Zugriff… 😉


Susch
17. September 2017 um 14:34  |  619093

@ Traumtänzer
Wieso ist Hoffenheim in dieser Verfassung nicht unsere Liga?
Die haben zweimal auf unser Tor geköpft in 45 Minuten.
Hätte Langkamp nicht gepennt würde es 0:0 stehen.
Dieses Hoffenheim ist zu schlagen. Dafür musst du aber bereit sein alles zu investieren.
Dardai wechselt zur Pause nicht.
Das überrascht mich schon ein wenig.


Knipper1892
17. September 2017 um 14:36  |  619094

@pathe 14.21

weil es bei Amazon eine Testwoche umsonst gibt. Wer eh Prime hat, braucht nur ein paar Klicks, sogar ohne das Passwort rauszusuchen. Man muß nur daran denken, den Kanal wieder zu kündigen.


coconut
17. September 2017 um 14:39  |  619095

Oh man, das hätte es sein müssen. Schöner Angriff nur leider der Abschluss zu ungenau von Duda.
Da geht doch was…..


professor
17. September 2017 um 14:40  |  619096

Zwei Minuten lang ein unscharfes Fernsehbild wie im Regensturm… jetzt wieder normal.


Silvia Sahneschnitte
17. September 2017 um 14:40  |  619097

Nach Chancen wäre Ausgleich jetzt verdient.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


blauweiss
17. September 2017 um 14:41  |  619098

In der Kneipe immernoch schlechtes Bild!
Dafür soll man zahlen? Skandal!!!


Silvia Sahneschnitte
17. September 2017 um 14:42  |  619099

Tor
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Neuköllner
17. September 2017 um 14:43  |  619100

Graupe Esswein … 🙂


Herthaner!!!
17. September 2017 um 14:43  |  619101

HA!!!!!!!!‘


Immerlockerbleiben
17. September 2017 um 14:43  |  619102

Player läuft über Amazon recht gut, wenn ich bedenke dass das über WLAN geht finde ich die Qualität sehr gut

Player Duda leider nicht ganz zielsicher eben – aber super herausgespielt!

Und Tooooooor


pathe
17. September 2017 um 14:43  |  619103

Klasse Start in die 2. Halbzeit!!!


Stehplatz
17. September 2017 um 14:43  |  619104

Wer hatte letztes Jahr geschrieben Esswein in den Sturm?😘


coconut
17. September 2017 um 14:44  |  619105

Na also….und ausgerechnet Esswein, der Blogliebling…. 😉


King for a day
17. September 2017 um 14:44  |  619106

Minute 54:14
„Programm nicht verfügbar“
Also Seite aktualisiert, danach war das Tor schon gefallen. Toll!

Aber auch Juhu^^


Traumtänzer
17. September 2017 um 14:44  |  619107

Wow…. wie WAHRSCHEINLICH war das? Hertha wird besser UND Esswein (!) macht per Kopf den Ausgleich. Schöne Aktionen jetzt nach der Pause!


Bussi
17. September 2017 um 14:44  |  619108

Esswein … starkes Spiel heute von ihm 🙂


GünniM
17. September 2017 um 14:45  |  619110

Sauber!
Die Flanke sah direkt schon vielversprechend aus. 🙂


Start-Nr.8
17. September 2017 um 14:45  |  619111

Yesssiee


apollinaris
17. September 2017 um 14:45  |  619112

@günm….. auf Einzelspiele musst du wohl ein anderes Konzept bauen… Vorbild für das momentane Konzept..na..?


Susch
17. September 2017 um 14:46  |  619113

Ich brech zusammen 😂😂😂😂
Damit habe ich definitv nicht gerechnet.
Aber zweite Halbzeit sind wir auch klar besser.


Orgelpfiff
17. September 2017 um 14:46  |  619115

@ pathe
16. September 2017 um 21:55 | 618969

Bin gerade erst von meiner Trainingsrunde zurück, deswegen jetzt erst die späte Antwort.
„@Bärlin, @Orgelpfiff, @ahoi! Wann treffen wir uns zur Gründung besagter Initiative?“
Ach nö, wir können gern mal ein Bier schlürfen, aber mehr entlockt mir die Angelegenheit nicht.
Oh 1:1!! Gut dass ich mir die Zeitlupe hier im kompletten Format angucken darf….


ahoi!
17. September 2017 um 14:47  |  619116

@coconut um 14:44:

deswegen hat der sich auch nach seinem tor so vor der kurve aufgebaut. der mann wird wohl wissen, dass er bei vielen fans keinen leichten stand hat.


Kamikater
17. September 2017 um 14:54  |  619118

Alex Esswein Fussballgott!


Silvia Sahneschnitte
17. September 2017 um 14:58  |  619119

Hoffenheim bisher nur nach Standards gefährlich
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


apollinaris
17. September 2017 um 15:02  |  619120

@ Günm.. bei Einzelspielen verfogen die haargenau das Konzept, für das es seit Jahren welches Vorbild gibt? 😉


King for a day
17. September 2017 um 15:02  |  619121

Schweirig für Pal ob, wie und wen er wechseln soll.
Ich sehe eigentlich grad keinen Bedarf.


King for a day
17. September 2017 um 15:06  |  619122

Ok, Duda raus ob der Belastung verständlich


apollinaris
17. September 2017 um 15:06  |  619123

wie flexibel wir mittlerweile. sind…Und wie gut, dass Stocker und Genki geblieben sind..Freue mich sehr auf den 2. eleganten Zugang Lazaro und auf Selke….das passt schon ganz ordentlich.Egal, wie das noch ausgeht: guter Auftritt!


Blauer Montag
17. September 2017 um 15:14  |  619126

Immerlockerbleiben
17. September 2017 um 15:15  |  619127

Pal ist mit dem Punkt offensichtlich zufrieden.
Dann würde ich vllt noch Stark bringen.
Lieber sähe ich Kalou oder Ibi …


apollinaris
17. September 2017 um 15:17  |  619128

Lecki einfach klasse. d


Blauer Montag
17. September 2017 um 15:18  |  619129

Genki wieder überhastet.


Calli
17. September 2017 um 15:19  |  619130

Klasse Auswärtsspiel! Schade dass wir vorne so harmlos sind u nicht richtig zum Abschluss kommen…


Papa Zephyr
17. September 2017 um 15:21  |  619131

Schluß!
Prima, wenigstens 1 Punkt 🙂


coconut
17. September 2017 um 15:22  |  619132

Absolut verdienter Punktgewinn bei 1899.
Damit kann ich sehr gut leben.
Prima.


ahoi!
17. September 2017 um 15:23  |  619133

gut. hochkonzentrierte, kompakte leistung (ähnlich wie schon gegen dortmund, nur diesmal über 90 minuten). dardai heute mit dem richtigen näschen (esswein).

aber für meinen geschmack wäre da am ende sogar mehr drin gewesen. ibisevic kam für mich deutlich zu spät. hoffenheim deutlich schwächer als letzte saison. man merkt den abgang von rudy vor allem.


pathe
17. September 2017 um 15:24  |  619134

1:1. Damit kann man hochzufrieden sein!


Blauer Montag
17. September 2017 um 15:25  |  619135

Gut so.

Weiter so!
Weiter rotieren, weiter punkten!


Stiller
17. September 2017 um 15:25  |  619136

Ja, kompakter in Hz2, näher am Mann und Hoffe auch ein wenig verunsichert nach dem Ausgleich. Bravo zum Punkt. Das war wohl das Ziel.


linksdraussen
17. September 2017 um 15:26  |  619137

Ganz starke Leistung. Kaum Chancen zugelassen und einen klaren Matchplan umgesetzt. Mit einem Tick mehr Glück gewinnst du das Spiel sogar.


Colossus
17. September 2017 um 15:26  |  619138

2 unentschieden gegen Bilbao und Hoffenheim…wenn mir das vorher jemand gesagt hätte…klasse woche!


Traumtänzer
17. September 2017 um 15:27  |  619139

Zum Schluss wieder etwas Zitterfußball von uns. Aber wenn das die neue Qualität sein sollte: Wenn man das Spiel nicht gewinnen kann, es dann wenigstens unentschieden zu spielen, dann bin ich heute mehr als zufrieden. Auch dieses Unentschieden völlig unerwartet. Gegen Bilbao und Hoffenheim hätte ich jeweils klare Niederlagen erwartet. OK, nimmt man gerne mal so mit. Nächsten Mittwoch wartet schon die nächste sehr schwere Aufgabe gegen Leverkusen.

1:1, (fast) alles gut heute. 🙂


pathe
17. September 2017 um 15:27  |  619140

@Orgelpfiff
Das war gestern eher ironisch gemeint… 😉


Immerlockerbleiben
17. September 2017 um 15:29  |  619141

Der Sammer ist ja geradezu Hertha-Fan! Zu Recht 🙂


King for a day
17. September 2017 um 15:30  |  619142

Die Schulter Gottes !
Gegen eine Mannschaft die im wahrsten Sinne des Wortes in einer anderen Liga spielt (EL/CL) ist ein Punkt und vor Allem die Leistung völlig in Ordnung.
Schön auch zu sehen dass es ohne „die alten Herren“ und somit auch die Rotation scheinbar funktioniert.
Defensiv stark, offensiv nach wie vor ausbaufähig.
Mehr Punkte als Spiele sind auch für die Psyche wichtig, glaub ich.


pathe
17. September 2017 um 15:32  |  619143

„Aber wenn das die neue Qualität sein sollte: Wenn man das Spiel nicht gewinnen kann, es dann wenigstens unentschieden zu spielen…“

Genau das habe ich letzte Saison vermisst. Da haben wir nur vier (!) Mal Unentschieden gespielt und zu viele Spiele verloren.


Zippy
17. September 2017 um 15:33  |  619144

Ergebnis: Gut, Punktgewinn auswärts, drei wichtige Spieler geschont.

Der negative Grundton meiner Bewertung, mit viel Kritik, kommt daher, dass ich Teile schon zur Halbzeit geschrieben hatte und dann entsprechend, um die zweite Halbzeit zu würdigen, angepasst habe.

Hoffenheim ist immer wieder die Halbräume aktiv mit Spielern (auch am Ball) angelaufen. Lustenberger und Skjelbred haben oft das Zentrum verdichtet, indem sie gegen den Ball den Abstand zwischen sich verkleinert haben. Ich weiß nicht, ob das eine taktische Anweisung war, es war in diesem Fall aber zunächst völlig falsch, wurde nach der Pause, wie so einiges, allerdings besser. Sie hätten die Lücken zwischen Außen- und Innenverteidigern von Anfang an schließen sollen, Duda ließ sich ja auch nach hinten fallen und hätte den Gegenspieler anlaufen können.
Das Spiel sah zunächst so aus, als sei es ausschließlich auf „Ballbesitz Gegner“ ausgerichtet, so fehlte aber, obwohl die meisten Spieler zumeist in der taktischen Ordnung sicher standen, jede Bewegung. Es bringt überhaupt nichts, den Ball zu erobern, wenn er oder man „steht“, denn dann ist er gegen Mannschaft, die schneller umschalten, sofort wieder weg oder man muss langsam aufbauen.

Hoffenheim ist eine Mannschaft die, praktisch als Spiegelbild ihrer eigenen Bemühungen, besonders über die Halbräume und Außen verwundbar ist – das hat Liverpool sehr eindrucksvoll gezeigt. Auch deswegen verstand ich überhaupt nicht, was Esswein nun gerade im Zentrum spielerisch (gekämpft hat er gut) ausrichten sollte. Kaum einmal konnte er da seine Schnelligkeit ausspielen. Was ein schneller Spieler auf Außen bewirken kann, hat Leckie kurz nach der Pause gezeigt. Generell wurde der Spielaufbau nach der Pause besser, Plattenhardt und Pekarik schoben besser von hinten nach.
Beim Tor ist Esswein sehr gut gelaufen, genau richtig. Insofern war seine Position sicher nicht falsch.

Die Art wie Duda seine Rolle interpretiert, ist auf zentrales Spiel ausgerichtet, auch wenn er mal die Außen einsetzt, nimmt er den Ball oft so an, dass er sich im ersten Moment Richtung Zentrum oder Gegenspieler orientiert. Das ist auch gar kein Problem, wenn man dann gleichzeitig Außenbahnen hat, die konsequent besetzt werden, auf denen hinterlaufen wird usw.. Die rechte Seite fand ich diesbezüglich in der ersten Halbzeit sehr enttäuschend, weil die beiden im Zusammenspiel viel mehr drauf haben…das haben sie gerade erst gegen Athletic bewiesen.
Duda war in der zweiten Halbzeit platt, ich hätte ihn schon vor der gelben Karte herausgenommen.

Noch etwas zur Offensive: Leider hatte Hertha in diesem Spiel, auch insbesondere in der ersten Halbzeit, keinen Spieler – bis auf Weiser – in vorderster Linie, der zu wissen schien, wie man effektiv presst. Leckie, Esswein und Duda liefen in der ersten Halbzeit zwar alle relativ motiviert den Gegenspieler an, aber eben nicht so, dass eine Balleroberung im Mittelfeld möglich wurde, sondern im Zweifel eher so, dass der Gegenspieler abdrehte und den Aufbau neu begann. Das hört sich zwar als Ergebnis nicht schlecht an, führte aber nicht dazu, dass der Gegner den Ball hergab, dass Hertha doch recht viel Ballbesitz hatte, lag eher daran, dass sie wieder nicht schnell in die Konter gekommen sind. In der zweiten Halbzeit wurde es viel besser, dadurch, dass sich Esswein häufiger aus der ersten Pressinglinie herausnahm und so den Ballführenden im Mittelfeld einkesseln konnte.

Standards sind auf Grundlage des Fernsehbilds schwer zu bewerten, die Aufteilung sah zunächst nicht gut aus, mehrfach sind Spieler nicht in den Anlauf gekommen. Aus dem Stand springt es sich weder „dominant“ (notfalls auch mit ein wenig Armeinsatz), noch besonders hoch. Das Tor war zumindest noch etwas schwerer zu verteidigen, weil mehrere Spieler in die Situation kamen, mit dem Gesicht zum eigenen Tor verteidigen zu müssen, dann gab es allerdings eine Chance für Hoffenheim, als Skjelbred (?) nicht in den Zweikampf kam, das sah so aus, als hätte er sich dort eher postiert, um den Anlauf des Gegners zu blocken.
Wenn der Gegner die Standards vom Tor wegschlägt, musst du dich etwas tiefer positionieren, um den Ball attackieren zu können, das sah auch in der zweiten Halbzeit in einer Situation nicht gut aus.

Dann noch ein Wort zu Rekik: Ich nehme vorsichtig zurück, was ich über seinen Spielaufbau gesagt habe, das war das erste Spiel, in dem mir seine Pässe wirklich gut gefallen haben.

Fazit: Die erste Halbzeit hat die Schwächen der meiner Meinung nach durchaus diskutablen Aufstellung gezeigt, die zweite Halbzeit die Stärken.

Three-Stars: Leckie, der einiges mit seinen Läufen in der zweiten Halbzeit bewirkt hat, Weiser, für den das auch gilt, und Esswein, für eine erhebliche Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte und für einen sehr guten Laufweg.


professor
17. September 2017 um 15:34  |  619145

Erste englische Woche. Kurzes Fazit:

1. Hertha kann die Rotation.
2. Hertha spielt taktisch sehr variabel.
3. Rekik, Leckie und Duda sind sehr gute Verstärkungen. Sogar Lustenberger!


kczyk
17. September 2017 um 15:35  |  619146

„… Genau das habe ich letzte Saison vermisst. Da haben wir nur vier (!) Mal Unentschieden gespielt und zu viele Spiele verloren …“

*denkt*
und als lohn dieser leistung stehen wir diese saison bereits auf tabellenplatz 11


Chriss
17. September 2017 um 15:35  |  619147

Starke Leistung von Hertha und Eurosport.
Hertha defensiv enorm diszipliniert und griffig, so dass die (oft zu recht) hochgelobten Hoffenheimer 80 Minuten lang zu keiner wirklichen Chance kamen.Chapeau! Und diesmal dazu sogar einige schöne offensive Spielzüge. Leider fehlt in dieser Saison vorne die Durchschlagskraft.
Die Analysen und Bewertungen von Sammer sind ein wohltuender Genuss.


Stiller
17. September 2017 um 15:39  |  619148

Hoffenheim spielt in keiner anderen Liga. Sie spielen gut und sie spielen zielorientierter. Bei Hertha ist wenig zu erkennen, was jenseits der Mittellinie passieren soll.

UND, die Hoffenheimer sind im Spiel ohne Ball besser gewesen. Selbst der 19-jährige Geiger weiß wie das geht. Das macht momentan den Unterschied zu Hertha aus, wenn Hertha gegen etwas stärkere und gut strukturierte Mannschaften spielt.

Das kann mit Duda besser werden; aber man sieht auch, dass er die Geschwindigkeit noch nicht drauf hat. Seine Pässe müssen schärfer kommen, denn das gegnerische DM lauert darauf und fängt seinen Ball ab. Aber die Zeit muss man ihm natürlich geben.

Sehe jetzt erst @zippys comment; danke.


pathe
17. September 2017 um 15:39  |  619149

@kczyk
😀
Aber immerhin haben wir schon zwei Spiele gegen CL-Platz-Kandidaten hinter uns…


Susch
17. September 2017 um 15:40  |  619150

Tja……Mut zahlt sich eben auch mal aus.
So sind wir auswärts kaum noch berechenbar und bereiten “jeder“ Heimmannschaft Probleme.
Offensive Aufstellung, und noch nie haben wir auswärts so wenig Chancen zugelassen.
Das passiert wenn man Entlastung durch Offensive schafft und den Gegner deswegen vom eigenen Strafraum weghält.
Nur tief stehen und hoffen hat uns bisher auswärts nicht geholfen.
Weiter so Herr Dardai.
Dann kommt der schönere Fußball von ganz alleine.
Und gegen Leverkusen dann mit frischen Spielern (Stark,Kalou,Ibisevic,Darida) plus Duda (Der sein Rhythmus weiter finden muss) auf Sieg spielen.


SweetTooth90
17. September 2017 um 15:41  |  619151

@ Eurosportplayer @amazon

Stream lief perfekt, Berichterstattung drum herum sehr viel besser als bei Sky. Danke fürs Gratispiel, spätestens wenn Hertha wieder spielt bezahle ich dafür gerne 5 Euro.


Kamikater
17. September 2017 um 15:46  |  619152

Bin absolut zufrieden mit der Leistung für eine 5-fach Umstellung beim Start. So langsam kann man gut und gerne von 15 gleichwertigen Teamplayern sprechen.

Positiv auch die Ansetzung der DFL, dass es eine CL-Mannschaft als Gegner nach dem Do-Spiel war.


kczyk
17. September 2017 um 15:47  |  619153

*denkt*
wer die spiele in der EL als qualifizierte testspiele angeht, kann in der liga nur gewinnen


pathe
17. September 2017 um 15:47  |  619154

@Knipper1892
17. September 2017 um 14:36 | 619094

„@pathe 14.21

weil es bei Amazon eine Testwoche umsonst gibt…“

Danke für die Aufklärung!

Mit dieser Antwort kann ich übrigens bedeutend mehr anfangen, als mit der von @heiligenseer („Das scheint ein generelles Problem von dir zu sein. Du musst unglaubliche Schwierigkeiten damit haben, dich in andere Menschen hineinversetzen zu können.“).


pathe
17. September 2017 um 15:50  |  619155

Ist schon ’ne Weile her, dass wir mal in der unteren Tabellehälfte stehen, gell!? 🙂


King for a day
17. September 2017 um 15:53  |  619156

@ Eurosportplayer

1. Freitag = letzte 20 Minuten gesehen
2. Freitag = komplett verpasst. Neu gesetztes Passwort wurde nicht erkannt. Die Woche 5 Minuten mit dem freundlichen Support telefoniert und das Problem war behoben.
Heute = 15 Sekunden Aussetzer in Halbzeit 1. Und genau bei 54:14 hieß es „Das Programm ist nicht verfügbar“. Nach Aktualisierung der Seite ging es wieder. Ausgleich exakt verpasst…

Internetstreaming wird nie bei jedem „gleich gut“ funktionieren.
Knotenpunkte, Bandbreite, Provider usw. …
Danke Merkel, ääähhh DFL


kczyk
17. September 2017 um 15:55  |  619157

aber ganz nach oben will auch nicht klappen.
wo bleibt da die spannung


GünniM
17. September 2017 um 16:01  |  619158

@Apo
Dein privater Youtube Channel?
Also ich sehe die Berichterstattung deutlich besser als Sky (Auch Einzelspiele). Vielleicht liegt es auch nur an Sammer.
Für mich steht der FOkus aber auch mehr auf Analyse/Taktik als bei Sky, was für mich ein anderes Sendekonzept ist.
Für dich scheinbar nicht aber jeder hat seine Meinung…


kczyk
17. September 2017 um 16:04  |  619159

*denkt*
grönemeyer hat recht behalten.
kind(er) an die macht – dann läuft’s


pathe
17. September 2017 um 16:04  |  619160

Unser nächster Gegner demontiert gerade den SC Freiburg. 3:0 in der 34. Minute!


ahoi!
17. September 2017 um 16:04  |  619161

3:0: ich hoffe mal, die pillendreher verschießen heute ihr gesamtes „pulver“… 😉


psi
17. September 2017 um 16:05  |  619162

Unser nächster Gegner führt schon 3:0😳
Auswärts siehts dann für die anders aus☺️


17. September 2017 um 16:05  |  619163

Leverkusen schießt sich gerade in Stimmung für Mittwoch.
Wir haben jetzt sechs Pflichtspiele absolviert, ohne dass sich einer ernsthaft verletzt hat. Da haben andere Teams ganz andere Sorgen.


Spree1892
17. September 2017 um 16:08  |  619164

Freiburg ist auch nicht wirklich anwesend.

Aber Heim war Leverkusen bisher ganz gut: Gegen Hoffenheim schon stark, nur unglücklich unentschieden. Und jetzt gegen Freiburg.

Dafür Auswärts bisher alles verloren.


Blauer Montag
17. September 2017 um 16:10  |  619165

wo bleibt da die Spannung?

Die erhalten wir uns bis zum letzten Spieltag.


Herthamux
17. September 2017 um 16:12  |  619166

Meine momentane Gefühlslage treibt mich dazu, mich aus dem sonst bevorzugten Schatten der rein Mitlesenden herauszuwagen. Ich muss nach den vergangenen beiden Spielen konstatieren, dass ich nicht nur erfreut, sondern sogar beeindruckt von unserer Herha bin!
Als es in der Vorbereitung hieß, dass man nun mehr Wert auf die Offensive legen würde, hatte ich auf eine Verbesserung in diesem bislang wirklich ausbaufähigen Segment gehofft, aber zugleich befürchtet, dass dies zwanglsläufig zu Abstrichen würde führen müssen, was unser bisheriges Prunkstück, die kompakte Defensive, angeht (gemäß der Meinung des Users, der für eine spielerische Verbesserung auch Platz 12 in Kauf nehmen würde). Nun muss man nach zwei guten Spielen, denen drei mäßigere vorangegangen waren, vorsichtig sein, aber der Trend spricht für das Team, welches sich immer mehr zu finden scheint. Vor allem habe ich Hertha wohl seit Jahren nicht mehr so gut strukturiert und variabel in der Offensive gesehen. Da stimmt noch nicht alles und das wird auch künftig nicht immer so zu erwarten sein, aber an Zufall mag ich hier nicht glauben. Sowohl gegen Bilbao als auch gegen Hoffenheim, die zwar nicht ihr bestes Spiel, aber wie gewohnt hohe Qualität abgeliefert und vor einer Woche immerhin gegen die Bayern (die zwar schwächer sind als früher, aber immer noch keine Laufkundschaft) gewonnen haben, taktisch und kämpferisch über weite Strecken super auszusehen – wozu wir früher schon in der Lage waren – und auf der anderen Seite immer wieder gefährlich und durchaus mit Spielwitz nach vorne zu agieren, nötigt mir Respekt ab. Hoffenheim ist individuell und in ihrer Spielphilosophie unverändert besser als wir und das hat man auch heute nach wie vor gesehen, allerdings haben wir gegen sie zuletzt immer (sehr) schlecht ausgesehen, wovon ich heute definitiv nicht sprechen würde.
Schön ist auch, dass es nicht nur unser Kader mittlerweile erlaubt zu rotieren, sondern dass Dardai sich mit diesem Thema offentsichtlich auseinandergesetzt und dazugelernt hat. Er wirkt ja in seiner Art manchmal etwas stur und scheint eine recht festgefahrene Meinung zu haben (auch was einzelne Spieler angeht), aber er hat sich aus meiner Sicht in bisher jeder Saison in der Lage gezeigt, sich und damit auch die Mannschaft ein Stück weiterzuentwickeln. Und dass gemeinsam mit einem Manager, der es regelmäßig schafft, bei einem super Preis-Leistungs-Verhältnis für Verstärkung zu sorgen (Leckie, Rekik und Duda, den ich ebenfalls als Neuzugang werte, haben für mich schon jetzt voll auf das Potential des Vereins eingezahlt, wie man so modern zu sagen scheint, und mit Selke und Lazaro stehen noch zwei weitere spannende Spieler in den Startlöchern). Dieses Langzeitprojekt hat seine Höhen und Tiefen, doch es geht für mich sichtbar Schrittchen für Schrittchen voran und ich begleite es mit Spaß und auch ein wenig Stolz darüber, dass mein Herzensverein einen derart sympathischen Weg geht. Für die Zukunft ist mir nach jetztigem Stand nicht bange und es will etwas heißen, dass wir uns nach einigen Jahren der Konsolidierung und Etablierung (das Wort, welches viele nicht mehr hören können, aber ich bin guter Dinge, dass wir diese am Ende der Saison abgeschlossen haben könnten) bei guter Tagesform vor keinem Gegner mehr zu verstecken brauchen.

Blau-weiße Grüße,
euer Herthamux


Blauer Montag
17. September 2017 um 16:13  |  619167

So sieht’s aus enzo
17. September 2017 um 16:05 | 619163

Wir können sorgenfrei Herthas Saisonstart genießen.
Ob es ein goldener Herbst wird, werden die nächsten Spiele zeigen.


apollinaris
17. September 2017 um 16:14  |  619168

@Günm..nun..es liegt an Sammer. Gerade der (immers schon) gute Moderator hatte auch Sonntags gerne die beiden Spiele moderiert und immer einen Experten an seiner Seite: einen ehemaligen Spieler und es wurde genauso analysiert. Das Konzept komplett also 1:1 übernommen, aber durch Sammer natürlich intensiver und sehr gute Qualität.-Aber für nicht wenige vermutlich schwer verständlich: am Didaktischem muss Sammer noch sehr arbeiten: gucken ja nicht nur Nerds wie wir es vlt sind, zu..
Kann mich aber eben auch an richtig starke Sendungen bei sky erinnern..Hagemann ist kein bißchen anders oder besser als Seidler..Wenn du aber alles zeigst..sieht das eben schon anders aus..
Wir werden in ein paar Monaten sehen… 😉
wie beim Restaurant: am Anfang meist alles nur vom Feinsten..


Stiller
17. September 2017 um 16:16  |  619169

Schöner Beitrag, @Herthamux. Gut, dass Du Dir das mal von der Seele geschrieben hast. Weiter so.


Carsten
17. September 2017 um 16:22  |  619170

Es muss nicht von vorteil sein, aus psychologischer Sicht mit 3:0 in die Pause zugehen.


HerthaBarca
17. September 2017 um 16:32  |  619171

@Herthamux
Danke für Deinen Beitrag!

Es gibt ja auch Blogger, die der Meinung sind, das Trainerteam würde sich keine Gedanken machen.

@1899
Eben hat Sky noch einmal die Zusammenfassung des Spiels gezeigt – mit einem großen Lob unserer „Alten Dame“!
Schön, so wahrgenommen zu werden.


psi
17. September 2017 um 16:39  |  619172

Lob
Ham wa uns verdient😜


pathe
17. September 2017 um 16:42  |  619173

@Herthamux
Ich muss mich den anderen anschließen. Gerne mehr davon!


Susch
17. September 2017 um 16:45  |  619174

@ Herthamux
Ich war ja einer derjenigen die mit Platz 12 zufrieden sind wenn am Ende ein spielerischer Fortschritt zu erkennen ist der uns dann die nächsten Jahre tabellarisch wieder nach oben bringt.
Jetzt sind wir auf Platz 11, und alle sind zufrieden.
Und das obwohl wir die letzten drei Spiele nicht gewonnen haben.
Gegen Dortmund war es wie immer auswärts.
Aber gegen die Spanier und jetzt bei den Heimstarken Hoffenheimern zwar nicht gewonnen, aber gegen Bilbao die bessere, und in Hoffenheim mindestens gleichwertig gewesen.
Das war jeweils kein Glück, sondern am Ende verdient.
Und wird weiter an diesen Plan festgehalten, kann es zwar Rückschläge geben, aber in der Zukunft profitiert der Verein davon.


apollinaris
17. September 2017 um 16:49  |  619175

@Susch..wir ticken prinzipiell durchaus ähnlich, merke ich gerade,
@herthamux..danke, ein schöner, emotionaler Beitrag, den ich in vielen Passagen unterschreiben möchte..
hahohe! Seit dem Bilbao-Spiel, macht es dioppelt Spass


Orgelpfiff
17. September 2017 um 16:54  |  619176

@pathe

logo!


17. September 2017 um 16:57  |  619177

Klasse beschrieben @herthamux!

Wäre der Player ähnlich gut gelaufen wie die Moderation und das Spiel, wäre es fast perfekt gewesen.

Hattet ihr auch alle 5 Minuten ein Ruckeln, um dann den gleichen Spielausschnitt/Kommentar noch mal zu sehen/hören?


psi
17. September 2017 um 17:01  |  619178

Es muss sich noch herumsprechen, dass unsere Mannschaft
gute Spiele abgeliefert hat. Der Ticketverkauf für
das Spiel am Mittwoch läuft nicht gut, noch reichlich freie
Plätze vorhanden.😒
Player
In der 1. Halbzeit blieb das Bild 3-4x für Sekunden stehen.
2. Halbzeit ohne Probleme.


apollinaris
17. September 2017 um 17:01  |  619179

@moogli..nein, habe es aber von einigen schon gehört.
Bei mir lief es ruckelfrei und ohne Fehl und Tadel.
Ich schaue mit dem HDMI-Kabel vom mac direkt in den tV gestöpselt.


17. September 2017 um 17:05  |  619180

Apo,

Ich streame über eine 50000 Leitung.
Im Anschluss habe ich die Eisbären bei der Telekom gestreamt. Das war einwandfrei und in HD. Beim Player haben alle Spieler Halos


GünniM
17. September 2017 um 17:08  |  619181

@Moogli
Die Halos/Nachziehen hatte ich nur ganz zu Beginn beim Ball.
Danach eigtl. nichts gemerkt davon. HD habe ich aber sicherlich nicht bekommen als Qualität. Brauch ich aber nicht unbedingt solang es gut und flüssig läuft.


17. September 2017 um 17:10  |  619182

@psi

So langsam glaube ich, je mehr es Spiele von zu Hause aus zu sehen gibt, desto weniger Leute gehen ins Stadion.
Zumindest hier in Berlin. Wo ja fast alle Wege weit sind. Kölner würden auch nicht so weit fahren, wenn ihr Stadion in Düsseldorf oder dem Pott liegen würde


Kamikater
17. September 2017 um 17:12  |  619183

Ist wirklich erhebend, mal einige positive Kommentare zu lesen. Danke dafür! Dann hat man auch mal wieder Lust zu schreiben.

Nach dieser Woche hoffe ich bei Hertha auf den Lerneffekt, dass wirklich jedes Spiel gewonnen werden kann. Dann kommt vielleicht auch beim Ein oder Anderen der Killerinstinkt kurz vor Schluß durch und man kann so dann auch aus Partien wie gegen Bilbao und Hoffenheim 3 Punkte mitnehmen.


Blauer Montag
17. September 2017 um 17:15  |  619184

Spiele am Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag Abend sind einfach anstrengend. Letzten Donnerstag war ich um 24:00 Uhr zu Hause.
Wer in Brandenburg wohnt, muss sich sputen, dass er den letzten Zug nach Hause nicht verpasst.

Und wenn dann um 5:30 Uhr am nächsten Tag der Wecker klingelt, darf niemand von mir Höchstleistungen verlangen – nur Routineaufgaben.
Auf zur nächsten Tortur am 20.9.2017!


psi
17. September 2017 um 17:16  |  619185

Lev führt 4:0, aber schwach verteidigt, das
macht unsere Mannschaft besser!


Carsten
17. September 2017 um 17:18  |  619186

Die Freiburger haben heute leider wirklich einen gebrauchten Tag erwischt, schade Mittwochabend wird es aber nicht so leicht für die Pillendreher.


U.Kliemann
17. September 2017 um 17:18  |  619187

In meiner Kneipe gab es zu Beginn der2. HZ einen
Ausfall,gerade bei dem guten Duda Schuß.Sonst
ganz gutes Bild. Das Spiel erinnerte mich schon
sehr an die gute Halbzeit gegen Bilbao. Mehr als
verdient dieser Punkt. Europlayer Kneipen:Einfach
eine Sportkneipe (mit Sky) anrufen und fragen
obs auch mit Player geht.Fazit,nicht nur Hertha
kann Rotation vor allem das Trainerteam!


kczyk
17. September 2017 um 17:18  |  619188

„… Und das obwohl wir die letzten drei Spiele nicht gewonnen haben. …“

*denkt*
auch einer, der das glas halbleer sieht


kczyk
17. September 2017 um 17:22  |  619189

„… Ich streame über eine 50000 Leitung …“

*denkt*
auf einer sechsspurigen autobahn fährt es sich auch nicht schneller. oft auch nicht komfortabler.


U.Kliemann
17. September 2017 um 17:31  |  619190

BVB gegen den 1.FC Köln un 18:00, fürchterlich
diese neuen Anstoßzeiten.Und nächste Woche
wohl überhaupt kein Fußballfreier Tag mehr.
Oder doch,Morgen?


pathe
17. September 2017 um 17:40  |  619191

@U.Kliemann
Donnerstag ist auch spielfrei.


zippo
17. September 2017 um 17:43  |  619192

prima beitrag Herthamux!


elaine
17. September 2017 um 17:56  |  619193

Dardai sich mit diesem Thema offentsichtlich auseinandergesetzt und dazugelernt hat. Er wirkt ja in seiner Art manchmal etwas stur

Kann sein, dass es für den einen oder anderen wie stur wirkt, wenn man nicht rotieren kann, weil einige Spieler verletzt sind und man froh sein kann , gerade eine Mannschaft zusammen zu kriegen.
Ich fand, dass Dardai diese schwierige Situation in der letzten Saison ganz gut gemeistert hatte.
Nun bin ich auch froh, dass fast alle gesund sind und der Kader es her gibt und alle gut einschlagen
Esswein hat seine Sache heute richtig gut gemacht und die Neuverpflichtungen sind auch von Anfang an ein riesiger Gewinn
Mit dem Punkt aus Hoffenheim hatte ich nie und nimmer gerechnet
Daumen hoch für das Team+ Trainer+Management!!!


Neuköllner
17. September 2017 um 18:00  |  619194

Da habe ich wohl ein anderes Spiel gesehen:

Nagelsmann: Hätten Sieg verdient gehabt
„Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, da waren wir sehr dominant“, befand Nagelsmann: „In der zweiten Halbzeit haben wir dann in den ersten Minuten das Verteidigen eingestellt und waren sehr passiv. Am Ende haben wir nochmal einen großen Druck aufgebaut und hätten auch noch ein Tor verdient gehabt.“

http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2017/09/bundesliga-4-spieltag-tsg-1899-hoffenheim-hertha-bsc


apollinaris
17. September 2017 um 18:02  |  619195

tag der frühen Tore…#bvb


Neuköllner
17. September 2017 um 18:06  |  619196

Warum ist mein Beitrag weg ?

War doch nur ein Link enthalten.

Mmmmh …. 🙁


apollinaris
17. September 2017 um 18:11  |  619197

kommt wieder..@ neukölln…
noch mal was zum Duda- Chance.
wenn der Junge Rhythmus und ordentlich Selbstvetrauen hat, macht er den.
Werde die heutigen Profis wohl nie verstehen: weshalb gibt Duda soviel Druck mit dem Spann drauf?- in so einer Situation reicht ein guter, kräftiger Innenseitenkick nahezu gerade auf’s kurze Ecke ,völlig aus, ohne das ein TW ne Chance hat. Für mich sind das 100%ige, wenn man sie kühl ausführt
perfekte Vorarbeit von unserem Aussi


HerthaHirn
17. September 2017 um 18:32  |  619198

Wagner trift und Philipp auch. Zwei ehemalige Herthaner, da läuft doch was falsch. Daher ……


U.Kliemann
17. September 2017 um 18:37  |  619199

Stimmt @pathe die inflationäre Fußballwoche
geht erst am 22.9 .los und endet am 2.10.!
12 Tage ,jeden Tag mindestens ein Spiel.


Kamikater
17. September 2017 um 18:38  |  619200

@und die Anderen so?

Leverkusen 4 Tore
Östersund 5 Tore

Und im Schweizer Cup spielten die Old Boys gegen die Young Boys 0-4. Klingt aber auch irgendwie ungerecht.


U.Kliemann
17. September 2017 um 18:48  |  619201

Interessanter VB mit richtiger Entscheidung
für mich.


Neuköllner
17. September 2017 um 18:55  |  619202

Na dann noch einmal eine Stunde später:

Ich habe wohl ein anderes Spiel gesehen:

Sport1.de:
Nagelsmann: Hätten Sieg verdient gehabt
„Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, da waren wir sehr dominant“, befand Nagelsmann: „In der zweiten Halbzeit haben wir dann in den ersten Minuten das Verteidigen eingestellt und waren sehr passiv. Am Ende haben wir nochmal einen großen Druck aufgebaut und hätten auch noch ein Tor verdient gehabt.“

Ich kann mich an keine Chancen von Hoffenheim in der 2. HZ erinnern.


HerthaBarca
17. September 2017 um 18:58  |  619203

#Neukölln
Ich auch nicht!

Nagelsmann macht schon einen auf Bayerntrainer!
😎😇

Sky sah uns auch stark!


pathe
17. September 2017 um 18:59  |  619204

Ja, @Kamikater, Leverkusen und Östersund sollte das Trainerteam definitiv nicht unterschätzen. Wird es aber auch nicht. Östersund hat in der EL-Quali immerhin Galastasaray und PAOK Saloniki ausgeschaltet. Und Leverkusen hat ja vor nicht all zu langer Zeit eine recht beeindruckende Visitenkarte bei uns hinterlassen. Also alles gut!


U.Kliemann
17. September 2017 um 19:02  |  619205

1899 kann froh sein das sie nicht verloren haben!


GünniM
17. September 2017 um 19:03  |  619206

@Apo
So jetzt beim BVB Spiel mit dem direkten Vergleich.
Jetzt weiß ich was ich bei Eurosport exakt besser fand:
Bei Sky reden sie gefühlt gar nicht über Taktik… Kurz die Tore oder wichtigen Szenen wiederholt. Offensichtliche sprachliche Wiederholung des Bildes und das war es gefühlt…
Aber wie soll es auch mehr geben wenn fast nur Werbung in der HZ kommt.

Hoffentlich macht Eurosport weiter so!


Neuköllner
17. September 2017 um 19:07  |  619207

@Barca und Kliemann

sehe ich genauso.


U.Kliemann
17. September 2017 um 19:10  |  619208

Sky Ausfälle ,die kupfern ab.


Kamikater
17. September 2017 um 19:11  |  619209

Östersunds kann man auch gar nicht unterschätzen. Mich erinnern die an Servette Genf unter Favre.

Wer will, der schaut mal auf Saman Ghoddos. Mit 24 im besten Stürmeralter und Torschützenkönig der Truppe.

https://youtu.be/QUKQXZBy590


Susch
17. September 2017 um 19:12  |  619210

@pathe
Leverkusen unterschätzen?
Ich sage nur 2:6 am letzten Spieltag in Berlin.
Ich denke nicht das wir überhaupt irgendjemanden in der Liga unterschätzen sollten.
Ich kann mir auch nicht vorstellen dass das Trainerteam das macht.
Nüscht in dieser Richtung.
Dit jibt ne ordentliche Revanche 💪


U.Kliemann
17. September 2017 um 19:16  |  619211

Wir holen den DFB Pokal und wir werden
deutscher Meister!
Revanche ,Revanche wir wollen ne
Revanche!


Neuköllner
17. September 2017 um 19:18  |  619212

Klasse VB Entscheidungen bei BVB – Kölle


U.Kliemann
17. September 2017 um 19:22  |  619214

Überkreutzvergleiche hinken immer.
Aber ich erinnere mich an ein annehmbares
Spiel der Hertha beim BVB.


17. September 2017 um 19:23  |  619215

Weia…. jetzt kann Köln einem echt leid tun


U.Kliemann
17. September 2017 um 19:26  |  619216

Kreuzitücken noch mal.


coconut
17. September 2017 um 19:29  |  619217

Das wird ne richtige Packung für Köln.
Ein gelungener Liga Start sieht definitiv anders aus.
Der Reset nach dem Abgang von Modeste hat noch nicht gezündet…..die haben große Probleme…..


Neuköllner
17. September 2017 um 19:30  |  619218

klassische Köln Klatschen Katrastophe


psi
17. September 2017 um 19:30  |  619219

Die Dortmunder machen etwas fürs Torverhältnis.


Neuköllner
17. September 2017 um 19:32  |  619220

Vergleich Cordoba – Modeste (5:26 Tore)

Mmmmh.

Wer soll bei Köln jetzt die Tore schießen ?

Modeste schoss letze Saison die Hälfte aller Tore.

Und für Cordoba haben sie 17 Mio ausgegeben.

Kann ich nicht nachvollziehen.


Freddie
17. September 2017 um 19:33  |  619221

Ordnet unser Spiel in Dortmund auch bissl neu ein


U.Kliemann
17. September 2017 um 19:36  |  619222

Wenn jetzt Hertha am 1. 10. den Bayern endlich
mal die Lederhosen auszieht,könnte es eine
spannendere Saison geben. Die Hoffnung
stirbt wie immer zuletzt.


pathe
17. September 2017 um 19:42  |  619223

@Susch
17. September 2017 um 19:12

Liest du meinen Post um 18:12 bitte nochmal? Danke!


HerthaBarca
17. September 2017 um 19:43  |  619224

Jetzt verstehe ich es endlich, als einer (Namen vergessen) hier sagte, dass Köln wegen der wesentlich attraktiveren Spielweise einen höheren Zuschauerzuspruch hat!

BVB 5:0 FC


U.Kliemann
17. September 2017 um 19:43  |  619225

Mit einem solchem Fehlstart wie Köln
kannst du in eine Spirale kommen aus
welcher du sehr schwer rauskommst.
Ich erinnere mich an das Favre Abstiegsjahr.
Ich wünsche das den Kölnern nicht.


pathe
17. September 2017 um 19:44  |  619226

Oh! Die erste Trainerentlassung steht bevor! Bei Wolfsburg.
Quelle: Kicker-Ticker


Kamikater
17. September 2017 um 19:57  |  619228

Leider. Den sollen sie mal behalten, bis nach der Klatsche gegen uns.


coconut
17. September 2017 um 20:05  |  619229

#WOB
Wenn die weiterhin in diesem Tempo die Trainer wechseln, dann wird das nie was.
Aber macht mal ruhig, wird eh nicht besser…

@U.Kliemann 17. September 2017 um 19:43 | 619225
Ja, das ist richtig. Da raus zu kommen wird mit jeder weiteren Niederlage immer schwerer.
Ich hoffe auch, die schaffen die Wende.
Da gibt es ganz andere Vereine, die mal 2.Liga „probieren“ dürfen….. 😁


kczyk
17. September 2017 um 20:19  |  619230

*denkt*
es scheint, als ginge stöger schweren zeiten entgegen


Kamikater
17. September 2017 um 20:27  |  619232

Ja, so langsam werden siw am Rhein dünnhäutiger…


elaine
17. September 2017 um 20:31  |  619233

Ich glaube mit derartigen Einsprüchen hatten wir noch nie Glück


Kamikater
17. September 2017 um 20:33  |  619234

Ich glaube das weiß Schmadtke. Sieht aus, als wollte er seine Spieler und den Trainer in Schutz nehmen.


elaine
17. September 2017 um 20:39  |  619235

Kamikater 17. September 2017 um 20:33

Nach so einer Klatsche dies zu erwägen ist schon witzig. Wenn sie wenigstens den Hauch einer Chance gehabt hätte, wäre das vielleicht ein Thema


Seppel
17. September 2017 um 20:41  |  619236

#Europlayer
Das Ding ist für mich durch!
Frechheit!
Ich zahle gerne für ein Zusatzangebot aber wenn ich dabei soviel Nerven lasse, dann klemmt euch das in den Allerwertesten! Ich will einen Knopf drücken, eine gute Qualität und dann zahle ich gerne für eine ordentliche Leistung!
So aber bin ich raus aus der Nummer!


Freddie
17. September 2017 um 20:57  |  619237

#Europlayer

Funzte gut bei mir aufm IPad


17. September 2017 um 21:10  |  619238

@elaine..da stand es 0:1.als es den irregulären Treffer gab. .Dann geht man in die Kabine und fängt das spiel doch ganz anders an, als bei 0:2 in Dortmund. Finde ich schon verständlich. Ein wenig geht es auch um juristische Klarheit in so einem Fall.
Ich kann den Protest mindestens gut nachempfinden; würde vermutlich drauf verzichten, aber so sicher bin ich mir da nicht..


Susch
17. September 2017 um 21:10  |  619239

Also bei Amazon Prime auch ohne Probleme


Silvia Sahneschnitte
17. September 2017 um 21:12  |  619240

Europlayer, lief auch bei mir auf dem ipad super, kein ruckeln und super Bild.
Nehmen Sie es mir nicht übel, aber manchmal kann es auch an der geringen Datenleistung des Internetzugangs, oder am Flaschenhals langsamer Computer liegen.
Nichts für ungut.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


kczyk
17. September 2017 um 21:13  |  619241

„… Ich will einen Knopf drücken, eine gute Qualität und dann zahle ich gerne für eine ordentliche Leistung! …“

*denkt*
dann hör doch radio 🙂


Seppel
17. September 2017 um 21:16  |  619242

*denkt*
Was hat Radio mit dem visuellen Erlebnis gemein? 😒


monitor
17. September 2017 um 21:18  |  619243

Ich kann @seppel verstehen.

Wer hat schon Bock ein IT Studium zu absolvieren, um Fußball zu schauen.
Es gibt bei der von Eurosport verwendeten Technik so viele Möglichkeiten, sich Probleme einzuhandeln, daß ich mich für die freue, die das Spiel genießen konnten.


elaine
17. September 2017 um 21:22  |  619244

apollinaris 17. September 2017 um 21:10

Theoretisch kann das sein, aber Köln hatte da heute nicht den Hauch einer Chance und den ersten Torschuss wohl in der ca. 85Min


kczyk
17. September 2017 um 21:25  |  619245

@seppel – dir fehlt kreativität


monitor
17. September 2017 um 21:30  |  619246

@kczyk
Hast Du denn das Spiel über Eurosport verfolgt, bzw. hast Du das Angebot bei Dir technisch zum Laufen gebracht?


monitor
17. September 2017 um 21:45  |  619247

Noch was:
Das ausgerechnet Esswein der Torschütze zum Ausgleich ist, finde ich angesichts der teilweise wirklich ätzenden Kommentare hier im Blog gegen ihn, als wohltuende Entgegnung.

Und jetzt zur Sportschau:
Völlig ohne Firlefanz. Knopf drücken und Fußball gucken! 🙂


kczyk
17. September 2017 um 21:47  |  619248

@monitor – noch beherrsche ich die edv-technik. bin ja auch ein kritiker dieser


pathe
17. September 2017 um 22:04  |  619249

@Seppel
„Ich will einen Knopf drücken…“

Das sollte man auch erwarten können. Ich hatte zwar heute ein gutes, fast ruckelfreies Bild und nur einen Ausfall, der ein erneutes Einloggen erforderlich machte. Glückerweise genau während der Halbzeitpause.

Aber selbst fast ruckelfrei und nur ein Ausfall ist für mich nicht akzeptabel. Denn warum sollte ich einen Rückschritt akzeptieren?

Der einzige Grund der mir einfällt: Ich habe keine Wahl, wenn ich die Spiele daheim live schauen will, für die Eurosport die exklusiven Rechte erworben hat.

Ich gebe Eurosport aber noch einen Vertrauensverschuss. Erstens, weil ich wirklich sehr wenig bezahlt habe (29,99 €) und zweitens, weil ich die Vorberichterstattung wirklich klasse fand.


apollinaris
17. September 2017 um 22:09  |  619250

Bei Essis schönen Aktionen dachte ich auch so bei mir: dich gar nicht so übel für unseren 1 Mio- Spieler
Ich mag jeden unserer Spielee, der sich bemüht
Apropos: sieht so aus als könnte aus seiner Stagnationsphase der letzten zeei Jahre wieder einen Schritt nach vorne machen. Unser 2. Anzug sitzt immer besser
Ich hoffe, in der RR werden wir dann auch mal einen der Hertha- Bubis sehen . Denke da an Jordan, Arne und auch Mittelstädt


Tojan
17. September 2017 um 22:18  |  619251

bei esswein merkt man einfach, dass er im sturm bei uns besser aufgehoben ist. seine schwächen wie mangelndes passspiel und fehlende devensivfähigkeiten kommen hier kaum zum tragen, dafür kann er seine stärken geschwindigkeit und torabschluss hier besser in szene setzen.


U.Kliemann
17. September 2017 um 22:22  |  619252

P. S. : Lustenberger war heute auch nicht
schlecht ! Wie schon gegen Bilbao .


monitor
17. September 2017 um 22:23  |  619253

@kczyk
Ich habe die EDV noch nie beherrscht.
Weil man nie nachvollziehen konnte, wovon die Abstürze der Systeme verursacht wurden. So einen Chip, der manchmal keine Lust hat, kann man eben nur schlecht lokalisieren.

Dar war die Elektromechanik viel transparenter.


monitor
17. September 2017 um 22:27  |  619254

Ich habe gerade die ersten Bilder im TV gesehen.
Meine Fresse! Hertha stellt sich wirklich gut an.
Langsam, aber gewaltig, kommt die Maschine ins Rollen.


U.Kliemann
17. September 2017 um 22:29  |  619255

Bin mal gespannt wie sich das ab dem 1.2.
2018 mit dem Eurosportpl. und den Kneipen
entwickelt. Hoffentlich keine Hertha Freitag-
abendspiele.


coconut
17. September 2017 um 22:34  |  619256

@apo um 22:09
Wie meinst du das?
„1 Mio- Spieler“
Die Ablöse kann es ja nicht sein, denn die betrug 2,5 Mio (plus evt. Nachzahlungen bis 3Mio…).
Quelle:
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article208125541/Fluegelflitzer-Alexander-Esswein-beim-Medizincheck.html
Bin verwirrt…🤔

Ansonsten:
Gut das er heute getroffen hat! Das macht aber die schlechten Spiele nun mal nicht unvergessen.
Er darf gerne so weiter machen und sich vielleicht sogar noch steigern. Dann wird er langsam seiner Ablösesumme gerecht. Ich drücke ihm dazu die Daumen.


U.Kliemann
17. September 2017 um 22:39  |  619257

Ach ja der 4. 10 . dürfte es wohl mal wieder
sein ? Es sei denn wir bekommen einen
goldenen Oktober . Für Hertha würde
es mich natürlich freuen.


17. September 2017 um 22:42  |  619258

oh je, ich sollte das handy echt meiden.
Oben meinte ich Lusti, als ich über vielleicht überwundener Stagnation parlierte.. 🙂
Das Kicker-Notenspiel, bei mir heute mit Kurzkommentaf, Tv-gerecht

unser
Rune ohne Fehl und Tadel…2
Pekarik, passte gut in das veränderte System heute …3
Langkamp..hat sich austricksen lassen, sonst sehr stabil..4
Rekik..aktiv und agil..3
Platte..setzt Aufwärtstrend fort..3
Weiser..hatte keine Seitenwechselprobleme und unser mutigster Aktivposten…3+
Lecks….Knallereinkauf bislang..2
Lusti….für mich erfreuliche weitere Option…3
Schelle..mein Wikinger ohne Ausreisser..3
Duda..Versprechen auf einen möglichen Hauptgewinn 3+
Essi…unser angebliche Leichtathlet gibt den Stürmer Nostalghia: nicht der grosse Techniker, aber zielstrebig und kernig..2
Trainerteam: intelligent und überraschend rotiert und ne starke Taktik..1
Unsere Einwechsler kamen allesamt zu spät für eine Wertung
SR war gut und hatte zwei sehr faire teams als Hilfe
Nagelsmann für dessen Spielanalyse ne 4..


TassoWild
17. September 2017 um 22:47  |  619259

@apo

Für Eiswein hat es mich heute gefreut- gerade nach den bescheidenen Leistungen davor; und die Kritik danach war ja nun auch nicht von schlechten Eltern…
Allerdings stehen 2,5 Mio im Raum, die nach Augsburg flossen, also kein 1 Mio. Mann. Der FCA hatte 2014 allerdings nur 250k bezahlt…


17. September 2017 um 22:47  |  619260

#Humor und der Europlayer haben gemeinsam: das Radio lässt sich einfacher einsetzen..


monitor
17. September 2017 um 22:49  |  619261

@Tasso
Er hat aber schon letzte Saison mehr Scorerpunkte als Haraguchi errungen, bei weit weniger Einsatzzeit.

Ich glaube da ist viel Chemie im Spiel. Geld hin oder her!


kczyk
17. September 2017 um 22:54  |  619262

„… Dar war die Elektromechanik viel transparenter. …“

wir wussten einfach – wenn sich das bild nicht aufstellen will, liegt es an der röhre PCL86


TassoWild
17. September 2017 um 22:54  |  619263

@monitor
Ich fand Esswein nie so schlecht wie seine Kritiker es drastisch formulierten, mit Ausnahme des Bremen Spiels. Dass er mental die Stärke hat, zurück zu kommen, ist ein Pluspunkt. Das Tor heute macht auch so nicht jeder…


monitor
17. September 2017 um 23:02  |  619264

@Kzcyk
Konnte aber auch die 15 pol. VGA Verlängerung sein. 😉

Es war jedenfalls seriöse Technik und nicht so ein Glücksspiel, wie es Eurosport zur Zeit seinen Kunden zumutet.


monitor
17. September 2017 um 23:16  |  619265

@Tasso
Ich finde es grundsätzlich gut, wenn jeder im Kader der Hertha einen positiven Beitrag leisten kann.
Spieler, die es nie von der Tribüne schaffen einmal ausgenommen. (Wann kommt Kurt?) 😉
Aber Pal Dardai und Michael Preetz anonym an der Computertastatur zu unterstellen, daß die einen so elend schlechten Spieler verpflichtet haben, ist ziemlich daneben.


Exil-Schorfheider
17. September 2017 um 23:50  |  619266

Alexander Esswein Fußballgott!

————–

Für @coconut

Start geglückt! Hoffentlich vor ausverkaufer Halle Euphorie erzeugt und die Fans mitgenommen.


kczyk
18. September 2017 um 0:13  |  619267

„… Es war jedenfalls […] nicht so ein Glücksspiel, wie es Eurosport zur Zeit seinen Kunden zumutet…“

@monitor – wenn es nicht funzt frage dich, was dein compi nicht kann. idR ist es in teilen veraltete anwendertechnik oder ein falscher browser. es ist bekannt, dass die schwächen von firefox die bewegtbild-übertragung ist. aber das soll sich ab november ändern.


coconut
18. September 2017 um 0:32  |  619268

@Exil
Oh, das ist ja prima.
26:17 liest sich gut… 😉
Drücke euch die Daumen.


Colossus
18. September 2017 um 0:57  |  619269

Der Nagelsmann beschwert sich über die Defensive Spielweise der Hertha. Hat der Wundertrainer etwa kein Mittel gefunden diesen Gegner zu knacke
N? Gegen Gegner die hinten offen stehen zu gewinnen ist natürlich um einiges leichter.Das kann ich auch ohne A lizenz erkennen…..gutes Kompliment wenn der Gegner so entnervt ist.


backstreets29
18. September 2017 um 7:13  |  619272

Guten Morgen
war ein toller Auftritt gestern, vor allem in HZ 2.
Auffallend wieder mal, dass Rekik immer den Pass nach vorne sucht und das auch einfordert.
Weiser hätte ich lieber auch rechts gesehen.
Duda hat mir erneut sehr gut gefallen, auch wenn da in so mancher Situation noch Luft nach oben ist. Das sind mehr als Ansätze die er gezeigt hat.
Sehr schön auch, dass wir jetzt die Möglichkeit haben, Qualität von der Bank zu bringen.
Jetzt in Bälde noch Lazaro heranführen, dann haben wir nicht nur eine starke Defensive, sondern auch eine sehr ordentliche Offensive, in der Ibisevic dann das Strafraummonster geben kann.


MonsieurFavre
18. September 2017 um 8:04  |  619273

hat jmd das spiel der u23 gesehen?
musste etwas lachen als ich gelb/rot bei maxi gesehen habe 😀
was ist mir kurt?? er hat weder gespielt noch wurde er eingewechselt!?


frankophot
18. September 2017 um 9:16  |  619274

Wo, wann und wie kann man denn nun die Nach-Pks sehen oder hören oder lesen ?


Bussi
18. September 2017 um 9:37  |  619275

die PK’s danach sehen wir nicht mehr 🙁
aber bei Hertha BSC steht was
herthabsc.de/de/profis/reaktionen-nach-hoffenheim/page/13601–10276-10276-.html#.Wb9299hpF_8
und dann noch
TALK NACH HOFFENHEIM – ESSWEIN DARDAI DUDA
youtube.com/watch?v=AN7ZlCpwF3E


frankophot
18. September 2017 um 9:50  |  619276

danke, @bussi.
Traurig, traurig… Was muss man den kaufen, um das zu sehen zu können ?


Seppel
18. September 2017 um 9:52  |  619277

kczyk
17. September 2017 um 21:13 | 619241
Weder fehlt mir die Kreativität, noch kann ich einen Radioknopf drücken um das Spiel wenigstens zu hören. Und auch wenn ich kein IT-Spezialist bin und mich ein wenig auskenne und das meiste hinbekomme, möchte ich für mein Geld eine einfache komfortable Lösung bekommen. Das ist mein Anspruch als Kunde im Segment Fußball. Ferner sollten auch ältere Menschen den Zugang einfach bekommen. Was nutzt mir eine Entschuldigung von Amazon innerhalb 24 Stunden, wenn ich das Spiel nicht sehen konnte und wir zu 8 Leuten vor dem dunklem Bildschirm sitzen?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. September 2017 um 9:54  |  619278

@Pressekonferenzen

nach Bundesligaspielen, hatte vor einigen Tagen etwas zu den Änderungen geschrieben:

Noch ein grundsätzliches Wort zu den Pressekonferenzen, es war hier die entsprechende Frage aufgekommen: Die Rechtelage in der Bundesliga hat sich für die Klubs geändert. Hertha darf weiterhin alles Online stellen, was vor Liga-Spielen gesprochen wird, also etwa die obige Pressekonferenz.

Pressekonferenz nach den Bundesliga-Spielen dürfen die Verein zunächst nur hinter einer Bezahlschranke veröffentlichen – die

gibt es bei Hertha nicht. Frei zugänglich machen, dürfen die Vereine diese Aussagen der Trainer erst ab Dienstag, 0 Uhr.

Da die Aussagen dann aber zwei oder drei Tage alt sind, interressiert das nicht mehr recht. Deshalb gibt es von Hertha keine Clips mehr mit den Nachspiel-Gesprächen der Trainer.

Anders sieht es bei Europa-League-Spielen aus: Da dürfen die Vereine es halten, wie sie wollen.


Seppel
18. September 2017 um 9:57  |  619279

Uwe Bremer
18. September 2017 um 9:54 | 619278
Ehrliche Frage! Wird dadurch die Pressefreiheit eingeschränkt?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. September 2017 um 10:01  |  619280

@seppel

wieso?
Da sitzen ja so-und-soviel Journalisten in der Pressenkonferenz.
Die DFL hat die Rechtepakete anders geschnitten.
Sky (bzw. Eurosport) haben jetzt nicht nur die Minuten an Anpfiff bis Abpfiff erworben. Sondern die Rechte beinhalten auch die Minuten von Stadionöffnung bis zur Schließung des Stadions (nein, das ist kein juristischer Ausdruck, sondern der Versuch zu beschreiben, was erweitert wurde).
Der Unterschied ist jetzt, dass die Vereine nicht mehr zeitnah die Pressekonferenzen Online stellen dürfen (dafür kassieren sie mit dem neuen TV-Vertrag aber erheblich größere Summen von Sky und den anderen Sendern)


Silvia Sahneschnitte
18. September 2017 um 10:03  |  619281

Schweres Auftaktprogramm!
1. Spiel gegen motivierten Aufsteiger.
2. Spiel bei Dortmund, die Zuhause seit ca. 40 Spielen ungeschlagen sind.
3. Spiel gegen „Angstgegner“ Bremen, letztes Jahr ohne Punkt gegen die.
4. Spiel auswärts in Hoffenheim, die seit 20 Spielen daheim ungeschlagen sind und gegen die wir in der letzten Saison 0 Punkte holten.
Da hätte frau im Vorfeld auch mit 0 Punkten rechnen können. Stattdessen 5 Punkte in den 4 Spielen geholt. Sehr schön!
Jetzt kommen noch 3 schwere Spiele gegen
Leverkusen, gegen die wir letzte Saison 0 Punkte holten.
Mainz auswärts, hatten wir 16/17 0:1 verloren.
München, holten wir 1 Punkt zuhause (auch wenn es hätten 3 sein müssen).
Auch in diesen Spielen wäre es keine Überraschung wenn Hertha da nichts holt.
Aber nach der sich steigernden Vorstellung der Mannschaft, ist da trotzdem was drin. Und dann hätten wir nach dem schwersten Auftaktprogramm in diesem Jahrtausend, schon gegen 3 der 4 besten Mannschaften der letzten Bundesliga Saison gespielt und auch schon gegen zwei „Angstgegner“.
Wenn wir danach, trotz dreifach Belastung, immer noch um Platz 10 in der Tabelle stehen, prophezeie ich der Hertha, dass sie eine klasse Hinrunde spielen wird.
Achso, gegen Leverkusen kann die Mannschaft noch was gut machen.
Auf eine erfolgreiche Hinrunde.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Seppel
18. September 2017 um 10:05  |  619282

Uwe Bremer
18. September 2017 um 10:01 | 619280
Danke für die Info.


Silvia Sahneschnitte
18. September 2017 um 10:17  |  619283

Lieber @ub, danke für die nochmalige Info. Trotzdem finde ich den Gedanken von @seppel interessant.
Was wäre, wenn der Präsident der Vereinigten Staaten Pressekonferenzen für nur noch einem Sender gibt.
Sky überträgt die Pressekonferenzen von allen Vereinen nicht mal live.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Bussi
18. September 2017 um 10:37  |  619284

Jonker war Trainer in Wolfsburg …


Herthas Seuchenvojel
18. September 2017 um 10:53  |  619285

#Wölfe
die häufigen Trainerwechsel haben dem HSV auch nicht gutgetan
wann begreifen es manche, daß Kontituität und STabilität eine gewisse Zeitspanne vornöten ist und die sollte sicher nicht nur nur bei ein paar Monaten liegen
jeeeeedes Mal neue Taktikformen, jedesmal neue Trainingsmethoden, jedesmal neue „Lieblingsspieler“
kein Wunder, daß die gesamte Mannschaft ständig auf’s Neue verunsichert wird
und vielleicht auch nicht die Pflaume am obersten Zweiglein ständig angeln wollen, die in der Mitte schmecken vielleicht genauso gut, benötigen aber „vielleicht“ weniger Einsatz und Mittel
🙄


frankophot
18. September 2017 um 11:00  |  619286

„Da sitzen ja so-und-soviel Journalisten in der Pressenkonferenz.“

Und was dürfen die ?
Ist eine Wortgetreue wiedergabe in schriftlicher Form erlaubt? Wenn ja, warum finde ich nix dazu? Wenn nein, was is erlaubt? Habe in keinem
Printmedium irgendwelche Zitate gefunden, die aus der PK und auch so gekennzeichnet sind… Wenn das alles nicht erlaubt ist, sollte die Veranstaltung nicht mehr PK genannt werden dürfen…


Opa
18. September 2017 um 11:10  |  619287

Trainerentlassung
Wollte man in der Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben nicht ein „Umbruchjahr“ mit der jungen Mannschaft ohne Druck machen? Aufsichtsrats-Boss Garcia Sanz im kicker am
12.07.2017:

“Wir haben den Umbruch eingeleitet und ich denke, es ist die Zeit, sich zu konsolidieren. … Wenn wir im ersten Jahr nach dem Umbruch einen einstelligen Tabellenplatz hinkriegen, ist das ein guter Start.

Es wäre unfair, der jungen Mannschaft Druck zu machen.”

Und dann feuert man den Cheftrainer? Wahnsinn.

PK nach dem Spiel
So lange Dardai sich nach dem Spiel in epischer Breite über den gereichten Milchreis äußert, bin ich mir nicht sicher, ob man das übertragen muss. Sicher bin ich mir aber, dass die Pressefreiheit nicht eingeschränkt ist, zumal Transkriptionen durch die Vereine ja durchaus zulässig zu sein scheinen.

„Ich bin aber nicht nur wegen des Punktes happy, sondern wegen dem Milchreis, den es hier in der Kabine gab. Danke an Hoffenheim, ich habe schon lange keinen so guten Milchreis mehr gegessen – unglaublich gut.“

Was zudem wohl unsere „Ernährungstaliban“ dazu sagen? 😀

Eurosport
Ich hab das Spiel in einer Neuköllner Fankneipe verfolgt und bis auf ein paar Ruckler und einem kurzen Blackout war das ganz okay. Streamingdienste stellen auch für Sportübertragungen so oder so ganz klar die Zukunft dar, weshalb wir uns an diese technische Umstellung werden gewöhnen müssen. Was noch suboptimal ist, ist u.a. die Latenz, d.h. der Zeitverzug zwischen dem, was Live passiert und dem Zeitpunkt der Übertragung. Die Toralarmapp hatte zwischen 30 und 50 Sekunden Vorsprung. Wir brauchen jedenfalls flächendeckend schnelleres und stabileres Internet. Diesbezüglich ist Deutschland Entwicklungsland.

Hoppelheim
Wow, was für ein Auftritt. Selbstbewusst und durchaus auf Augenhöhe einen höherklassigen Gegner am Rand der Niederlage gehabt, gut nach (unnötigem) Rückstand zurück ins Spiel gefunden. Rekik eine Augenweide, Leckie sensationell, Weiser vorn und Pekarik hinten harmoniert gut, mögen die Zeiten des schiefen Dreiecks mit Darida auf der zehn vorbei sein. Duda eine echte Waffe, Esswein als Stürmer offensichtlich „am wenigstens schlimm“ 😉 Jetzt muss am Mittwoch nachgelegt werden, auch wenn das eine schwere Aufgabe wird, denn die Pillendreher haben eine Top-Mannschaft. Die englischen Wochen zehren übrigens auch bei mir als Fan ganz schön an der Substanz, man hat kaum Gelegenheit, mal durchzupusten oder Sehnsucht nach dem nächsten Spiel aufzubauen. Geschweige denn, sich um den…

…Garten…
…zu kümmern. Am Wochenende war Opa der „Bodo“: Mit dem gemieteten Bagger wurde mehrfach nur knapp die Dachrinne verpasst, huiuiui, das war ganz schön knapp und man sollte die Maschine nur mit ruhiger Hand steuern, aber echt beeindruckend, was selbst so ein Mikrobagger wegschafft. In rund 6 Betriebsstunden insgesamt 60 Meter Schacht für Versorgungsleitung, ein Fundament und mehrere Wurzeln ausgebaggert. Mühelos und blitzschnell im Vergleich zur Handarbeit. Und Spaß macht’s obendrein. Das wird nicht das letzte mal gewesen sein, dass ich mit dem Kettenfahrzeug unsere Kolonie unsicher gemacht habe.


18. September 2017 um 11:11  |  619288

@Coco

Dein Medizinschecklink diese Nacht war von August 2016 😉
Also kein Grund verwirrt zu sein.


paulpepper
18. September 2017 um 11:15  |  619289

Auch ich habe mir (etwas widerwillig) den Eurosportplayer für die Saison zugelegt, weil mir der Gedanke in dieser Spielzeit vielleicht 2-3 (oder gar noch mehr?) Herthaspiele nicht live sehen zu können, doch ziemlich unerträglich wurde! 🙁
Ich habe das ganze dann via HDMI Kabel vom Laptop (mit Google Chrome) auf meinem 55 Zoll Fernseher wiedergegeben. Totale Aussetzer, wie hier von einigen beschrieben, hatte ich keine. So richtig scharf war das Bild aber letztlich auch nicht, so das es mir teilweise schon schwer fiel genau zu erkennen welcher unserer Spieler da gerade am Ball war.
Und so richtig fiel mir der Qualitätsunterschied dann auf, als ich direkt anschließend auf Sky umschaltete, um noch einmal die Zusammenfassung des Spiels zu sehen.
Leider überhaupt kein Vergleich!
Ich kann wirklich nur hoffen, dass sich spätestens zur nächsten Saison Sky und Eurosport doch noch einigen…

Zum Spiel selbst kann ich nur sagen (es ist ja eigentlich auch alles schon gesagt), das ich angenehm überrascht war (wie auch schon am Donnerstag), da ich gegen Hoffenheim überhaupt keine Erwartungen hatte!
Einzig (ein klein wenig) enttäuscht bin ich darüber, das trotz „Englischer Wochen“ noch nicht mal ein „Youngster“ überhaupt im Kader stand… hoffe aber das sich das auch bald noch ein klein wenig ändern wird (auch ohne das erst wieder der halbe Stamm verletzt ist)?


frankophot
18. September 2017 um 11:21  |  619291

@opa: 1 1/2 Sätze zum Thema Michreis = „epische Breite“. Was sind dann Deine Beiträge hier ? Insbesondere zum Thema Tomaten, Schnecken und Dachrinnen…


Carsten
18. September 2017 um 11:28  |  619292

@PK
Ich persönlich finde das etwas fehlt, weil ich sehr gern die PKs nach dem Spielen gesehen habe. Sie sind einfach zeitnah gewesen evtl. Noch mit Emotionen vollgepackt, und was jetzt daraus gemacht wird ist einfachmal garnüscht. Die PKs werden zerstückelt und aus den Zusammenhang gerissen, verstehe garnicht wie die Journalisten damit so einfach leben können, es ist zwar schön das es mehr TV Gelder gibt aber so wird Meine Fußballwelt immer mehr zerhackt. Dazu kommt noch das der Fan die Spiele im TV, wenn er sie denn sehen möchte,auch noch dazu genötigt wird,mehr Geld in die Hand zu nehmen um sein liebstes Hobby zu frönen. Ich kann es mir zwar noch mit Zähneknirschen leisten, aber nenn Ende scheint nicht in Sicht zu sein.


Opa
18. September 2017 um 11:42  |  619293

@frankophot: Kleiner Faktencheck: 3 von 11 Zeilen der Dardaiaussage beschäftigen sich mit Milchreis, das sind immerhin mehr als 27% wohingegen sich lediglich 9 von 56 Zeilen meines letzten Beitrags mit dem Garten beschäftigen, das sind gerade mal 16%. Ich wäre aber bereit, auf den Begriff der „epischen Breite“ zu verzichten und stattdessen eine Formulierung zu wählen, die noch präziser zu belegen in der Lage ist, dass die Pressefreiheit nicht in Gefahr erscheint.


coconut
18. September 2017 um 11:45  |  619294

@moogli
Ja, weiß ich.

Es ging mir um: „1 Mio-Spieler“
Esswein hat bekanntlich ja deutlich mehr gekostet.
Nur dazu diente der Link.
Oder sollte sich das auf ein mutmaßliches Gehalt beziehen?
Ist aber auch nicht wichtig….
Mittwoch gibt es schon das nächste Spiel und gegen die Pillendreher haben wir noch eine Rechnung offen….


Exil-Schorfheider
18. September 2017 um 12:25  |  619295

@Jonker

Trotz VB ist dessen Job also nicht sicher gewesen.

#irgendwasistjaimmer


fg
18. September 2017 um 12:26  |  619296

@Carsten:
Dass dich und mich das stört – ist die eine Sache. Das Problem ist, dass dies die DFL und ihre Mitglieder exakt null Prozent interessiert.
Wir können nur mit den Füßen bzw. dem Portemonnaie abstimmen.
Und – das gebe ich gerne zu – so groß ist mein Groll über unveröffentliche PKs nicht, dass ich deswegen Sky kündigen und den ganzen Kommerzwahnsinn nicht mehr mitmachen würde.
Man muss auch dazu sagen, dass es ein ein sehr neues, junges Luxusgut war, PKs auf youtube kostenfrei zu sehen. Wie lange gabs das? Doch nicht mehr als 2-3 Jahre, oder?
Die 25 Jahre davor konnte ich auch gut Fußballfan sein, ohne noch PKs als Geschenk zu gucken.
Schöner wäre es mit – es geht aber eben auch ohne.


Bussi
18. September 2017 um 12:28  |  619298

#Wolfsburg
Martin Schmidt übernimmt !


Susch
18. September 2017 um 12:31  |  619299

Lazaro noch keine Option für Leverkusen und Mainz.
Stattdessen soll er Freitag 60 Minuten in der U 23 spielen.
Wenn das gut klappt ist er eventuell für Östersund eine Option.


Opa
18. September 2017 um 12:40  |  619300

Stadionpläne
Zum Ligaspiel gegen Vizekusen werden lt. PK 30.000 Zuschauer erwartet. Dafür würde auch eine aufgestockte „Försterei“ reichen.


Jack Bauer
18. September 2017 um 12:40  |  619301

Laut PK werden am Mittwoch 30.000 Zuschauer erwartet. Wenn man dann noch bedenkt, dass der eine oder andere DK-Inhaber sich das Spiel schenken könnte, könnten de Facto sogar weniger Zuschauer, als gegen Bilbao im Stadion sein.

Weiß eigentlich jemand, welche Zahl im Stadion angezeigt wird? Sind das die verkauften Karten inklusive aller DK Inhaber, oder sind das die tatsächlich am Spieltag eingescannten Karten? Ich vermute eher ersteres.


heiligenseer
18. September 2017 um 12:47  |  619302

Jetzt sind es noch die PKs, die wir nicht mehr sehen können. Irgendwann dürfen wir hier keine Aufstellungen mehr posten. Woher soll der Trainer dann nur seine Inspiration nehmen? Es wird Zeit Banner und Fahnen zu bedrucken und zu schwenken, um den Fußball, wie wir ihn lieben, zurückzuerobern!


apollinaris
18. September 2017 um 13:02  |  619303

Solange die Presseleute von einer PK berichten können und nur die elektronischen Medien nicht live übetragen dürfen, bleibt die Pressefreiheit natürlich gewahrt…wie sie es jahrzehntelang vor der youtube- Veröffentlichung auch war. So manch Journalist wird sogar froh sein, wieder etwas mehr Exclusivität (Vorsprung)
vor dem Normalo gewonnen zu haben…😉


kczyk
18. September 2017 um 13:05  |  619304

„… Ich wäre aber bereit, auf den Begriff der „epischen Breite“ zu verzichten und stattdessen eine Formulierung zu wählen, die noch präziser zu belegen in der Lage ist, dass die Pressefreiheit nicht in Gefahr erscheint. …“

ich bin da entgegengesetzter meinung.
aber was macht das schon.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. September 2017 um 13:06  |  619305

@carsten

wo genau liegt für Journalisten Deiner Meinung nach das Problem?

Wir saßen vor 20 Jahren in Pressekonferenzen- und haben davon berichtet. Und vor zwei Jahren. Und vor zwei Monaten. Und jetzt auch wieder.
Für Journalisten, die von Bundesliga-Spielen berichten, ist aktuell alles so, wie es bisher war.


Herthapeter
18. September 2017 um 13:12  |  619306

Wie sich innerhalb 7 Tagen die Fussballwelt doch verändern kann. 🙂

Es macht aber Spass, nochmal die Highlights der Kommentare vom 10.9.17 durchzulesen, wohlgemerkt nach dem ersten Punktgewinn gegen Bremen nach einer Durststrecke von 18 Monaten:

Esswein ist so ein dermaßen schlechter Fußballer …

Esswein ist ja ein sportlicher Typ. Findet sich denn für ihn keine Sportart, die er halbwegs kann?

Esswein muss raus. Null Balkontrolle und Laufwege kann er auch nicht. Warum er immer wieder spielt ist mir ein Rätsel.

Pal scheint den Jungs echt das „spielen“ abzugewöhnen
Unter Dardai werden wir keine offensiven Spiele sehen. Dafür ist ihm die Defensive zu wichtig und er setzt auch nur auf defensivstarke Spieler. Wo soll das schön anzusehende offensive Spiel dann herkommen?

Bei uns wird es immer gruseliger

4 Punkte nach 3 Spieltagen. Jetzt kommt ein hartes Programm. Naja, das wird eine schwierige Saison. Jungs, mir ist alles egal, aber geratet mir nicht in Abstiegsnot!

Ich finde heute hat sich das Trainerteam ordentlich verzockt. Und leider auch schon öfter. Da scheint man lernresistent zu sein und weiter an der immer gleichen Taktik festzuhalten.

ESSWEIN: Perlen vor die Säue, ein Wort
über den „Fußballer“ Esswein zu verlieren!
Was hat der in den „Jugend-Klassen“ trainiert
und erlernt? „Standard-Technik“?? 5
UND was findet Dardai an ihm??

Das Spiel hat mich heute richtig genervt. Solche Heimspiele musst Du einfach gewinnen, da mit der Manschaft auswärts nicht viel zu holen sein wird. Mache mir leider schon etwas Sorgen wie das weitergehen wird, nach so einer Performance heute.

wie sieht das
z. B. bei Esswein aus?
Der kann weder „vorn“, noch „hinten“…

Schlechter als Esswein geht es schon nicht mehr.

Aber hier passiert leider nichts – auch keine Ansätze wie es taktisch besser gemacht werden könnte. Wie sagte ein Blogger – es fehlt dem Trainerteam auch der Mut. Das sehe ich auch so.

Ich bin auf Donnerstag gespannt. Sollte Kraft wirklich ins Tor gehen, guck ich mir das Spiel besser erst gar nicht an.

Trainerteam
Ich konnte keinen neuen Ansätze erkennen nur das ewig gleiche Spiel…Keine Ideen keine Eier merkwürdig schon die Aufstellung mit unserem Zehner… da muss langsam mehr kommen als die ewig gleichen Sprüche beim Interview. Sollten wir gegen Bilbao auch noch kräftig rotieren, sehe ich schwarz für Donnerstag… spätestens jetzt sollte allen klar sein, das wird ein ganz schweres Jahr!!!

Vorschau Donnerstag
Wäre das Spiel ein Kinofilm, wäre der Titel wohl „Bonjour tristesse“, gedreht in schwarzweiss mit Molltönen unterlegt, es regnet unentwegt und der Hauptdarsteller wird ständig von durch Pfützen vorbeifahrenden Autos benässt…


Neuköllner
18. September 2017 um 13:14  |  619307

Die Kickernoten:

Jarstein (3)
Pekarik (3,5)
S. Langkamp (4,5)
Rekik (3)
Plattenhardt (3)
Lustenberger (3,5)
Skjelbred (3,5)
Leckie (3)
Duda (3,5)
Weiser (3)
Esswein (2,5)

Spielnote: 3,5
nach munteren 60 Minuten wurde die Partie immer zerfahrener und flachte ab.

Chancenverhältnis:
4:5

Eckenverhältnis:
5:2

Schiedsrichter:
Markus Schmidt (Stuttgart) Note 3,5
übersah Rekiks Handspiel kurz vor dem eigenen Strafraum (79.), ansonsten ohne große Fehler.

Spieler des Spiels:
Sandro Wagner
Bis zu seiner Auswechslung war er der präsenteste Mann auf dem Platz: Sandro Wagner sorgte für das frühe 1:0 und verteidigte beherzt.


kczyk
18. September 2017 um 13:33  |  619308

*denkt*
@ Herthapeter | 619306 versteht den fußballfan nicht


Opa
18. September 2017 um 13:41  |  619309

Torschützen
Um mal jemanden von HI zu zitieren:

Nach vier Spieltagen heißen die einzigen beiden Hertha-Torschützen tatsächlich Leckie und Esswein. Verrückte Welt 😀


backstreets29
18. September 2017 um 13:44  |  619310

Das war doch genau so zu erwarten.
Wer das Potential der Beiden nicht erkennt,
ist in einem Fussballblog falsch.
Um die internationale Muskulatur von Esswein
wird uns noch die halbe Liga beneiden und das
Leckie ein verhindertet Goalgetter ist, war in
Ingolstadt für einen Blinden mit Krückstock zu
erkennen.
Ich habe NIE an den Beiden gezweifelt, umso mehr
ist ihr Erfolg meine Genugtuung


18. September 2017 um 13:50  |  619311

Warum eigentlich immer diese Trennung der Wettbewerbe? Im Pokal trafen Weiser und Ibisevic. Diese Tore waren für uns Herthaner doch nicht minder wichtig.


blauball
18. September 2017 um 13:53  |  619312

@herthapeter
Das ist doch gerade das grosse Vergnügen von so einem Block. Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Der olle Adenauer war aber schlau und hat davor gesagt: Aber meine Herren, es kann mich doch niemand daran hindern, jeden Tag klüger zu werden.

Und wenn wir nach 10 Spietagen immer noch 11er sind wird es so richtig lustig.


backstreets29
18. September 2017 um 13:53  |  619313

Weil unser Fokus natürlich auf der Erringung des Meistertitels
liegt


apollinaris
18. September 2017 um 14:12  |  619315

Sir..weil die Pokaltore uns in der Liga nicht geholfen hätten und wir somit in der Liga Letzter wären..ansonsten hast du natürlich recht..Aber mal Hand auf´s Herz: wer hätte das nach 4 Spieltagen auch nur annähernd so getippt?


HerrThaner
18. September 2017 um 14:17  |  619316

Nette Randnotiz: Das Leverkusen-Spiel wird Dardais 100. Spiel als Hertha-Trainer:
https://www.transfermarkt.de/hertha-bsc/mitarbeiterhistorie/verein/44


apollinaris
18. September 2017 um 14:18  |  619317

@herhapeter..feines Ding..weil man ja sonst gerne entgegnet bekommt: „hier wird niemand gebasht und niemand fordert den Kopf“ etc–liest man manchmal den ganzzen blog und setzt sich an die Tatstatur wirkt, eben das Ganze nach..
Gefällt mir, dein allgemeines Bild.
Mal (wir) alle drüber lächeln und wirken lassen..ist kein Streitpunkt, nur ein kleiner Spiegel, den @herthpeter aufgestellt hat


Exil-Schorfheider
18. September 2017 um 14:25  |  619318

Plötzlich ist es völlig okay, dass in der Vergangenheit getätigte Aussagen nochmal aufgetischt werden.

Verrückte Welt…


Herthapeter
18. September 2017 um 14:42  |  619319

Stimmt genau @apollinaris!

So war es beabsichtigt, ein Spiegel zum schmunzeln. Ich hoffe, der eine oder andere, der ein eigenes Zitat entdeckt, schmunzelt mit.

@Exil
Ich haue das ja auch niemandem um die Ohren, es dient nur dem aufzeigen des Stimmungsbildes


Carsten
18. September 2017 um 14:47  |  619320

@Uwe
Ok. Damit fehlt mir persönlich das visuelle, euch Journalisten stört es vermutlich nicht und Nachteile gibt es womöglich auch nicht, ist wohl falsch dargelegt worden von mir. Aber die Frage ist doch warum da wieder zurück gerudert wird im Zeitalter von Internet usw.


coconut
18. September 2017 um 14:53  |  619321

@Exil
Nö, ich finde das nach wie vor Gaga und Quatsch, weil völlig aus dem Zusammenhang gerissen..
Zumal Kommentare während eines Spiels eh kaum ernst zu nehmen sind….

Das eine Tor vom Sonntag, macht Esswein auch nicht zu einem besseren Spieler. Seine Schwächen bleiben ja die Gleichen.
Aber vielleicht ist ja Stürmer eh die bessere Position für Ihn.
Auf der Außenbahn fehlt ihm schlicht die Ballkontrolle. Da hilft seine „internationale Muskulatur und Geschwindigkeit“ auch nicht viel weiter.

Nur mal so:
Am Sonntag hat er uns mit seinem Tor 1 Punkt gerettet.
Gegen Bremen war er maßgeblich daran beteiligt, das wir 2 Punkte verloren……und nun?
Flop oder Top?


Exil-Schorfheider
18. September 2017 um 14:54  |  619322

@herthapeter

Doch, namenlos allen denjenigen, die Aussagen getätigt haben…


18. September 2017 um 14:57  |  619323

Zumal Esswein auch gestern eklatante technische Schwächen gezeigt hat.

Das Tor war natürlich großartig gemacht, da stimmten Laufweg, Timing und Vollendung. Zwischen zwei Verteidigern so mutig den Flugkopfball zu setzen ist wirklich gut.

Ein Spieler für gewisse Stunden und Situationen. Wenn diese zumindest häufiger vorkommen als in der letzten Saison, wäre ich sehr zufrieden.


Exil-Schorfheider
18. September 2017 um 14:57  |  619324

@coco

Für den einen oder anderen mündigen Blogger ist er ja bereits ein „Total-Flop“.
Sehe ich halt nicht so.

Stimme aber zu, dass ich ihn auch eher ganz vorne sehe als eben links oder rechts, weil die Defizite ja hinlänglich bekannt sind.


apollinaris
18. September 2017 um 15:04  |  619325

..also ich lese @herthapeters Beitrag völlig entspannt..das ist doch herrlich, wie so ein Stimmungsbild gezeichnet wird…muss man nicht akribisch auseinandernehmen..weil es ganz offensichtlich auch nur spielerisch und mit Lächeln im Gesicht uns(!!) vorgehalten wird,; wie wir(!) hier im blog so manchmal drauf sind.-Man könnte auch die Euphoriker zu bestimmten Zeiten so mal spiegeln..käme auf´s Gleiche raus.-So, wie ich @herthapeter lese, würde es mich nicht wundern, wenn er sich selbst da durchaus mit einbezieht.
Mit einer Vorführung oder gar Ohrfeigen hat der txt für mich (jedenfalls) goar nixx zu gemeinsam..


herthapeter
18. September 2017 um 15:11  |  619328

Exil-Schorfheider
18. September 2017 um 14:54 | 619322

Ich weiß z.B. in deinem Fall noch nicht einmal, ob von dir ein Zitat dabei war oder nicht, weil es mir darauf auch gar nicht ankommt.

Du kannst nun darüber schmunzeln oder hinwegsehen oder mir auch mitteilen, dass du es total doof fandest. Ich fand es dennoch gelungen.


apollinaris
18. September 2017 um 15:12  |  619329

@coco..ich ging dann fälschlicherweise von einer geringeren Summe aus ( 1,5 Mio)..wollte nur darlegen, dass Esswein natürlich kein Aube oder sowas ist, sondern eher ein Heller . Ich finde, es reicht, dass Esswein mit seinem Tempo uns Optionen mehr bringt als vorher und dass er eine Option als Einwechsler mehr ist, als vorher. Und da er schon ein paar scorerpunkte gesammelt hat, hat er seinen Preis bereits gerechtfertigt. Das Training mal wieder nicht vergessen, in dem du Tempo simulieren kannst..Und das habe ich fast genauso schon öfters gesagt (ohne dass ich jetzt lange recherchiere, bin ich mir da sicher)..dass er in einigen Situationen und an einem ´besonders schlechten Tag, mir auch auf den Nerv gehen kann ( seine Defizite aufzuzählen erübrigt sich, denke ich mal), stimmt auch.
Er erinnert mich an manch Spitze von „früher“..das waren nicht selten Jungs, die keine grosse Technik hatten, aber ein paar Eigenschaften, die für einen Stürmer eben passend sind .
Essi ist ein von mir voll akzeptierter Teil unserer Bundesliga-Mannschaft 🙂


Exil-Schorfheider
18. September 2017 um 15:31  |  619331

@herthapeter

Da ich eher Essi-Anhänger bin, ist natürlich keins von mir dabei.
Dafür aber ersichtlich von den „Experten“ und denen, die Esswein nie mehr im Hertha-Trikot sehen wollten.


frankophot
18. September 2017 um 15:32  |  619332

Essweins Tor geht zu 50% auf Platte…dessen schöne Flanke leider wenig gewürdigt wird….


herthapeter
18. September 2017 um 15:32  |  619333

Nachtrag zu Esswein
Letzte Saison kam Esswein im Mittelfeld zum Einsatz und dabei häufig unter die Räder. Ich vermute mal, er war bereits von einigen Hertha-Verantwortlichen mindestens angezählt.

Dann kam die Vorbereitung im Sommer 2017 und Esswein ist plötzlich richtig aufgeblüht, als Stürmer. In den ersten Spielen war Dardai auch mächtig angetan von Essweins Leistungen. Das hat Dardai letzte Woche wohl zu dem Experiment veranlasst, einen Esswein, der mental auf dem Höhenflug ist, gegen Bremen noch einmal im Mittelfeld aufzubieten.
Das Experiment ging in die Hose, Esswein wurden jegliche fussballerische Fähigkeiten abgesprochen, und Dardai wurde zeitgleich mangelhafte Experimentierfreude attestiert.
Da Dardai diesen Blog hier scheinbar selten liest, also quasi auf sich allein gestellt ist, hat er Esswein nun prompt wieder aufgestellt, auf dessen Lieblingsposition und ohne Sturmpartner und das auch noch auswärts in Hoffenheim. Wenn ein Esswein nun in dieser Konstellation sein bestes Spiel seit Jahren abruft, dann umschleicht mich das Gefühl, dass Essweins fussballerische Fähigkeiten und Dardais Experimentierfreude durchaus ein professionelles Niveau aufweisen könnten.


coconut
18. September 2017 um 15:39  |  619334

@apo
OK. dann war das schlicht ein Irrtum deinerseits.

Nur mal so nebenbei:
Von mir stammt keines der Zitate.
Weil ich das eh nicht mag, Spieler quasi als „jemanden den man nie wieder sehen will“ zu bezeichnen.
Du weißt ja, wie oft ich mich virtuell vor Brooks, oder auch zB. Lusti gestellt habe. Da waren ja Aussagen dabei, die weit unter der Gürtellinie lagen….

Andererseits hat sich mir in diesem speziellen Fall die Verpflichtung nie so recht erschlossen. Weil wir eh keinen hatten, der den Esswein so in Szene setzen konnte, wie er es eigentlich benötigt um sein Tempo auszuspielen und wir damals auch recht „knapp bei Kasse“ waren. Da waren dann 2,5-3 Mio. schon ein ordentlicher Batzen Geld, den man auch anders hätte einsetzen können.

Aber egal. Nun ist er da und ich freue mich, das er ein Tor erzielt hat, was zu einem vorher nicht erwarteten Punktgewinn bei 1899 reichte.
Ist doch alles Tuti….
…und wie gesagt. Möglicherweise ist ja diese Position viel besser für ihn geeignet. Würde mich ehrlich freuen, denn unsere „alten Herren“ werden ja nicht jünger….


apollinaris
18. September 2017 um 15:44  |  619336

Da fällt mir ein, dass bald wieder der Stammtisch tagen wird ( wohl ab Oktober-ich poste das demnächst)..da wünschen wir uns , wie jedes Jahr, ein paar Neuzugänge…wie sagt man hier so schön?-stay tuned! 😉


schnitzel
18. September 2017 um 15:57  |  619337

@ Herthamux 17. September 2017 um 16:12

Sehr schöner, optimistischer Blick auf unsere Hertha, Daumen hoch! Ich sehe zwar einiges kritischer, aber den Moment darf man trotzdem mal auskosten. Die Sonnenblicke, die wir abbekommen, muss man schätzen und zu genießen können.

@herthapeter

Auch hier Daumen hoch! Ich freu mich auch für Esswein, der sich jederzeit voll für die Hertha reinhaut, und bei aller Kritik, die sich bei mir auch nach Hoffenheim nicht verändert hat, hoffe ich auf weitere Besserung v.a. in Sachen Ballbehandlung. Immerhin kann er jetzt auf einen kleinen Erfolg etwas Selbstvertrauen aufbauen. Ob der hochgehaltene Spiegel im Winter oder nach der Saison dasselbe Bild (mutmaßlich ein Bild ungerechtfertigter Kritik) widerspiegelt, sei dahin gestellt. Wichtiger wäre die Art und Weise der Kritik, die Wortwahl, das Abrüsten der harten Worte.

Wäre übrigens interessant zu wissen ob Esswein oder andere Spieler hier mitlesen?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. September 2017 um 16:11  |  619338

@carsten

14.47 Uhr

Habe ausführlich dargelegt, warum sich für Journalisten (rede jetzt von Non-Right-Holdern) nix geändert hat in der Art, wie wir an Bundesliga-Spieltagen arbeiten können. Warum mir etwas „visuelles“ fehlen soll, wenn ich – wie an jedem anderen Bundesliga-Spieltag zuvor auch – in einer Pressekonferenz bei Hertha sitze, erschließt sich mir nicht.

Habe das Gefühl, dass Du nicht über Medien redest. Sondern, dass Du als Konsument gern weiter umsonst und zeitnah etwas haben möchtest, was die Vereine bisher angeboten haben.

Die Bundesliga-Klubs standen vor der Frage:
Wir können doppelt so viel TV-Geld kassieren wie in der Vergangenheit. Dafür werden sich einige Dinge ändern. Etwa der Umstand, dass die Vereine die Pressekonferenzen nach den SPielen nicht mehr für lau sofort Online stellen dürfen. Sondern erst drei Tage später.

Die überwältigende Mehrheit, mit der der neue TV-Vertrag angenommen wurde, zeigt, wie die Vereine sich entschieden haben.


Paddy
18. September 2017 um 16:11  |  619339

Ich habe einfach nur das Gefühl, dass Esswein langsam mal das Gefühl hat auch anderes ausprobieren zu dürfen und dafür nicht „lang gemacht“ zu werden, was der These entspricht, dass er nicht nur ein Leichtathlet ist 😉


sunny1703
18. September 2017 um 16:12  |  619340

Pro Esswein war hier im blog,soweit ich mich erinnern kann, nur @exil!

Wenn er jetzt wieder zwei Spiele nichts reißt, soll er am besten verschenkt werden.

Irgendwie „adenauert“ es ab und zu ganz schön im blog ! 🙂

lg sunny


apollinaris
18. September 2017 um 16:19  |  619341

@sunny..pro kann ich auch kaum erinnern, fällt ja schon schwer, „neutrale Stimmen“ zu sammeln (obwohl es die natürlich gab..)


Carsten
18. September 2017 um 16:20  |  619342

@ Uwe
Hatte ja geschrieben mir fehlte das visuelle, ob es dir fehlt wenn du vielleicht andere Pks gerne sehen möchtest weiß ich nicht, mir schon. Aber trotzdem danke das du mich meiner angenommen hast 😁👍


sunny1703
18. September 2017 um 16:35  |  619344

Der Videobeweis ist gestern von Ittrich und Brych(dem „besten“deutschen Schiedsrichter) ad absurdum geführt worden.

Nachdem uns versprochen wurde, dass Fehler wie beim Confedcup in der gut vorbereiteten Liga nicht vorkommen sollen, werden wir an fast jedem Spieltag vom Gegenteil überzeugt.

Da wird ein nicht gegebenes Tor nach Vb gegeben,obwohl die Entscheidung auf Offensivfoul von Sokrates zumindest keine krasse Fehlentscheidung war,es vorher schon eine Unterbrechung gegeben hat und somit der VB nicht möglich ist.

Und dann pfeift Ittrich die 1. Halbzeit nach dem VB ab und gibt selbst in der 2.Halbzeit nach drei Toren,sechs Auswechslungen und einem weiteren Vb nicht eine Sekunde Nachspielzeit.

Übrigens derselbe Ittrich der vor einem Jahr bei einem Spiel der Hertha gegen den FC Bayern sechs Minuten nachspielen ließ und das leider für uns regelkonform war.

Eine bessere Schulung der Schiedsrichter im Umgang mit diesem Instrument ist absolut notwendig,ansonsten können bald bei den Wettanbietern Wetten darauf abgeschlossen werden, ob der Vb noch bis zur Winterpause genutzt wird.

lg sunny


apollinaris
18. September 2017 um 16:41  |  619345

@sunny..volle Zustimmung. Da fehlt es deutlich an Geschmeidigkeit. Ein noch sehr unsicherer Umgang mit den grundsätzlichen Dingen.Insofern wäre der eventuelle Protest der Kölner für mich folgeRichtig..Gar nicht so sehr wegen des rein sportlichen Aspekts.-Hier muss noch einiges nachgeschult werden.
Grundsätzlich aber bin ich für den VB in der aktuellen Ausprägung.

Apropos..nachschulen..
…Auch sollte man dringend überlegen, ob man das Hineinspringen in den Mann dem Torhüter wirklich erlauben möchte (mich hat das schon als Jugendspieler fuchsig gemacht, in der Umkehr aber durfte man nicht im Mindesten den Torwart „angehen“) )


Neuköllner
18. September 2017 um 17:05  |  619347

Stehplatz
18. September 2017 um 17:14  |  619348

Esswein hat gezeigt, dass er gut in vorderster Linie mit seinem Tempo und der Schusskraft spielen kann. Bei Dresden hat er ein sehr gutes Jahr gehabt und durfte nach seinen Wechseln nurnoch die Flügel bearbeiten. Letztes Jahr hat man sich zum Flügelstümer Esswein und seiner Fähigkeiten ein gutes Bild machen können. Das Esswein kein Spieler für den Flügel ist, ist hier weitestgehend Konsens.
Im Zentrum hat er mehr Freiheiten, kann sein Tempo für das Team besser einsetzen, kommt in mehr Abschlussituationen und ist vor allem bei Ballverlust besser abgesichert. Ist es wirklich so verwunderlich, dass Esswein auf seiner nachweislich besten Position besser spielt? Würd da mal ein klares Nein setzen! Auf Außen würde ich ihn auch weiterhin nicht wieder sehen wollen.

Erinnert mich an den Hype nach Daridas Länderspieltor, das alles Vorhergegangene über seine Rolle in Herthas Offensive zu vaporisieren schien. Von seiner Torgefahr hat man seitdem auch nix mehr gehört. Momentan heißt der Unterschied zu vorher Duda. Wo Hertha steht wird man ohne ihn sehen.


ahoi!
18. September 2017 um 17:22  |  619349

*denkt*

#PK: Die Pressekonferenz heißt Pressekonferenz weil es eine Konferenz für die Presse ist…


18. September 2017 um 17:26  |  619350

Das Esswein kein Spieler für den Flügel ist, ist hier weitestgehend Konsens.

Dem Konsens schließe ich mich an.


psi
18. September 2017 um 17:30  |  619351

Meine Meinung über Esswein hat sich wegen des
sehr erfreulichen Tores nicht geändert.
Wie @Stehplatz schrieb, ist die Stürmerposition wohl
besser für ihn geeignet, was mich freuen würde.
So lange Selke und Schieber fehlen, ist das eine
mögliche Lösung.
Seinen guten Willen und Kampfgeist kann man ihm
ohnehin nicht absprechen.


18. September 2017 um 17:31  |  619352

Ich war für Esswein in der Startformation gegen Hoffenheim sunny1703
18. September 2017 um 16:12 😎

kuckstu
http://www.immerhertha.de/2017/09/16/warum-hertha-in-hoffenheim-einen-punkt-sicher-hat/#comment-618972


apollinaris
18. September 2017 um 17:36  |  619353

@Stehplatz..ich plädiere deshalb für eine verbal etwas zurückhalendere Form ( „hat nix in der Liga verloren“ finde ich doof und etwas arg überheblich, die Kategorie „Leichtathlet“, ist mir da lieber, weil: das hat man auch zu Klinsi u.a. gesagt..Briegel war sogar einer..Aber so derbe Dinge wie „will ich nie wider im Trikot von uns sehen“-mag ich einfach gar nicht leiden. Kategorie: häßlich)
Bei Darida würde ich nach wie vor schauen, warum er bei den Tschechen besser im ZM funktioniert: das kann auch für Hertha interessant sein..denn eigentlich dürften diese Mannschaften taktisch oft ähnlich aufgestellt sein.
Dass wir hoffentlich mit Duda und vlt Larao als möglichen backup, balsd im ZM/OM deutlich flexibler aufgestellt sein könnten, steht dem nicht entgegen.
**********
Duda und Lazaro sind für Stockers Ambitionen natürlich weniger hilfreich. Für Hertha ist Konkurrenzkampf hingegen Gold.. 🙂


apollinaris
18. September 2017 um 17:38  |  619354

@BM ..bei mir war Genki MS, nachdem ich vorher Essi hatte und dann doch noch umstellte 🙂
Die Spielidee mag ich jedenfalls. Vorallem auswärts und gegen dominante Gegner


18. September 2017 um 17:47  |  619355

Jepp apo 17:38. Ob wir diese Spielidee in Mainz brauchen, weiß ich nicht. Wir werden sie in Östersund brauchen.


18. September 2017 um 17:48  |  619356

Das ist nix Neues HerrThaner
18. September 2017 um 14:17 | 619316

immerhertha-Leser wissen dies bereits seit dem 30.6.2017
http://www.immerhertha.de/2017/06/30/pal-dardai-auf-der-spur-der-grossen-hertha-trainer/


18. September 2017 um 17:52  |  619357

😆 Herthapeter
18. September 2017 um 13:12 | 619306 😆


Zippy
18. September 2017 um 17:57  |  619358

Dass Esswein von seinen Anlagen her viel besser für die Sturmspitze geeignet ist, glaube ich nicht.
Es kann trotzdem durchaus sein, dass er in vorderster Linie häufiger gute Leistungen zeigen kann, weil er sich vielleicht (?) dort wohler fühlt und häufiger zum Abschluss kommt.
In der Bundesliga, einer Liga, in der viel Wert auf Abstände und Verschieben gelegt wird, und einer Liga, in der von fast allen Mannschaften eine allgemein übliche Pressingvariante, die das Zentrum stärkt und Angriffe nach Außen leitet, gespielt wird, hat man mitnichten im Zentrum mehr Freiheiten und ich kann mich auch kaum an eine Situation erinnern, in der er z.B. sich mit Ball erfolgreich drehen konnte. Er hatte keine (?) Ballverluste, weil er zumeist sehr darauf bedacht war, sich schnell vom Ball zu trennen…das kommt ihm aber wiederum dauerhaft (mal von einem theoretischen Stammplatz auf der Position, den er wahrscheinlich nicht bekommen wird, ausgehend) aufgrund seiner technischen Schwächen eher nicht entgegen.
Im Zentrum kommt er kaum mal dazu, den Ball am Gegner vorbeizulegen und in die Mitte zu ziehen (Richtungsänderung). Obwohl er das bei uns bislang kaum gezeigt hat, hat er bei Augsburg so mehrmals Räume für Angreifer geschaffen und ist dort auch regelmäßig zum Abschluss gekommen.
Ich sehe Esswein eher als Spieler für bestimmte Situationen. Mal auf Außen, um erkennbar Gradlinigkeit und Abschlüsse zu forcieren. Mal im Sturmzentrum, als unermüdlicher Kämpfer, der auch manchmal Tore schießen kann.
Allerdings sehe ich ihn auf Außen eher als Wechsel-Alternative und im Zentrum durchaus auch mal in der Startelf.


Stiller
18. September 2017 um 18:15  |  619359

OFF TOPIC

Wer er nicht mitbekommen haben sollte: die 5.33 Version von ccleaner soll verseucht gewesen sein.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/ccleaner-schadprogramm-infiziert-bekannte-wartungssoftware-a-1168505.html


Joey Berlin
18. September 2017 um 18:25  |  619360

#Esswein,
Pal wird sich für den mutmaßlichen Konsens (egal wie der Blog sich nennt) nicht besonders interessieren: finde ich auch gut so.

Die Datenanalytiker der Bundesliga listeten den gebürtigen Pfälzer 2015/16 mit einer Spitzgeschwindigkeit von 34,6 km/h als flinkesten Augsburger – schneller auch als jeder Hertha-Profi.

Auf dem Flügel, sagt Dardai, herrsche jetzt endlich ein richtig ernster Konkurrenzkampf. Bislang beschränkte sich die Auswahl auf Genki Haraguchi, Mitchell Weiser, Salomon Kalou und Valentin Stocker…

w w w morgenpost.de/sport/hertha/article208129807/Esswein-ist-Herthas-neuer-Tempomacher.html

Im modernen Fußball wird sowieso nicht mehr statisch gedacht, sondern die Positionen werden flexible interpretiert, Matchplan und Gegner sind Faktoren; wie erfolgreich Esswein auf den Außenbahnen war, hing doch auch von seinen Gegenspielern ab – und seiner Tagesform… würde weiterhin seine Entwicklung abwarten und Pal in der Sache vertrauen.

OT,

@BM
wg. deiner samstäglichen Presseschau, sehr hilfreich.👍 Der Song dürfte von der Instrumentierung auch @ub gefallen.
https://www.youtube.com/watch?v=L3ZZauzyliE


Jack Bauer
18. September 2017 um 18:25  |  619361

Da Duda vermutlich am Mittwoch eine Pause bekommen wird, hoffe ich auf Stocker auf der 10, evtl. auch eine Variante mit Kalou als hängender Spitze. Man hat in den letzten beiden Spielen deutlich gesehen, dass ein offensiver – klassischer – 10er keine negativen Auswirkungen auf das defensiv Gebilde hat. Im Gegenteil: die Spiele gegen Bilbao und gestern gegen Hoffenheim waren wohl die defensiv stabilsten in dieser Saison, Hoffenheim war nur durch Standards (die waren nicht gut verteidigt) gefährlich vor’s Tor. Also bitte: weiter mutig! Ein offensiver 10er gibt uns mehr spielerische Elemente in der gegnerischen Hälfte, davon profitiert auch unsere defensive Stabilität.


18. September 2017 um 18:34  |  619362

Mir gefällt der Song Joey Berlin
18. September 2017 um 18:25 | 619360

Danke für das Kompliment zur Presseschau.


Stehplatz
18. September 2017 um 18:44  |  619363

@Blauer Montag um 17:31
Was hältst du vom 30.1.17? 😎


18. September 2017 um 19:17  |  619364

In der Historie zum 03. April 2017 lese ich – Pechvogel Mittelstädt – Hertha BSC – 1899 Hoffenheim – 1:3

Hoffentlich lernt Maxi Mittelstädt rasch, ohne gelbe oder rote Karte ein Spiel zu überstehen. Denn wenn Plattenhardt weiter gelbe Karten sammelt, wird Maxi bald als Pekarik-Vertreter benötigt. Gestern jedoch verließ Maxi mit einer gelb-roten Karte den Platz in Neugersdorf.
http://www.herthabsc.de/na/u23/u23-spielbericht-neugersdorf/page/1829–52-52-.html#.Wb_5esZpGcw

Ob Hertha am 30.1.17 spielte, weiß ich grad nicht.
Muss ich nachschauen?


apollinaris
18. September 2017 um 19:55  |  619377

Mit einem Esswein können wir immer jemanden nachlegen, durchaus auch Aussen..durch seine Geschwindigkeit ist er für den Gegner einfach immer „Thema“, wenn der sich irgendwo rumtreib, zieht Gegenspieler und schafft Räume-und, wie gesagt, selbst nur als Trainingsspieler einfach sehr wichtig.
Ich sähe als Alternative zu dem Duo Selke/Ibe eben nicht Kalou als vorderste Spitze, sondern Genki oder eben Esswein..in reinen Konterspielen ergibt das einfach mal Sinn. Eigentlich stehe ich mehr auf Genki, aber dessen Abschluss wird und wird nicht besser— 🙂


ahoi!
18. September 2017 um 19:59  |  619379

was für ein „abschluss“? 😉


apollinaris
18. September 2017 um 20:08  |  619381

😆


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige