Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Na, habt ihr alle brav euer Kreuzchen gemacht? Will ich doch schwer hoffen. An Tagen wie dem heutigen Wahl-Sonntag werden die „Sorgen“ um Hertha ja schnell in die richtige Relation gesetzt.

Dennoch: Fand die Szenen am Sonnabend in Mainz schon bemerkenswert, vor allem nach Abpfiff. Da wartete Vedad Ibisevic mit genähter Augenbraue und Badelatschen in die Katakomben auf Schiri Stieler. Der Unparteiische ließ sich auf das Gespräch ein, das Herthas Kapitän zwar äußerlich ruhig, aber doch sehr bestimmt anging. Wer ihm in die Augen sah, merkte schnell: Oha, es brodelt im Bosnier, und zwar gewaltig.

Wie bewertet ihr denn die Szene? Hat der Schiedsrichter aus eurer Sicht überreagiert? Oder muss ein Routinier wie Ibisevic einfach cleverer sein und sich zurückhalten?

Auch Östersund patzt

Wie es nun weitergeht für Herthas Kapitän? Das bleibt abzuwarten. Am Montag wird Stielers Sonderbericht erwartet, zum dem Ibisevic und der Klub dann Stellung beziehen werden.

Bei Hertha sind sie natürlich „not amused“ ob der drohenden Sperre, zumal an einen Einsatz von Davie Selke noch nicht zu denken ist. Wie lang die Zwangspause ausfallen wird? „Wird spannend“, sagt Michael Preetz. Ihr wisst: Ibisevic ist beim DFB kein unbeschriebenes Blatt. Mehr zu dem Thema lest ihr am Montag in eurer Morgenpost.

Um die Stimmung mal nicht allzu sehr ins Herbstliche abdriften zu lassen: Auch Östersund, Herthas Gegner am Donnerstag in der Europa League, hat seine Generalprobe verpatzt. 1:2 in Kalmar. Und der Kapitän der Schweden hat ebenfalls für Schlagzeilen gesorgt. Auch hierzu findet ihr ein Stück in der Zeitung eures Vertrauens.

Noch Karten fürs Bayern-Spiel zu haben

Fakt ist: Es stehen Hertha, euch und uns spannende Wochen bevor. Mit Partien in Östersund (wo ein Sieg nicht das Schlechteste wäre) und gegen die Bayern, ehe es nach der Länderspielpause gegen Gelsenkirchen geht. Also: Nerven festzurren. (Freue mich schon auf die Schlagzeilen über den „heißen Herbst“.)

Damit soll es gut sein für heute. Wünsche einen schönen Abend.

Am Montag trainiert Hertha um 15.30 Uhr. Es ist das einzige öffentliche Training der Woche.  


78
Kommentare

psi
24. September 2017 um 18:42  |  620425

Ha!


Blauer Montag
24. September 2017 um 18:42  |  620427

Ho!


jenseits
24. September 2017 um 18:43  |  620428

He!


pax.klm
24. September 2017 um 18:46  |  620429

Hertha BSC


Papa Zephyr
24. September 2017 um 18:47  |  620431

!


Zippy
24. September 2017 um 19:01  |  620433

Zum Platzverweis:
Ich hatte in einer ersten Reaktion Ibisevic kritisiert. Was genau passiert ist, weiß ich natürlich immer noch nicht. Sollte aber Ibisevics Darstellung (Missverständnis/Überreaktion des Schiedsrichters) stimmen, würde ich seine Rolle in der Situation immer noch kritisch sehen. Rot wäre dann natürlich falsch. Ibisevic ist allerdings immer noch nicht unschuldig, eine Aufforderung, den Regeln entsprechend den Platz zu verlassen (Behandlung), muss Ibisevic nicht kommentieren und hat er schon gar nicht zu bewerten. Gelb wäre in dem Fall meiner Meinung nach richtig gewesen – aber das kann man sicher auch etwas lockerer sehen.

Ohne jetzt schon eine Aufstellung vorschlagen zu wollen, finde ich, dass der Auftritt gegen Mainz gezeigt hat, dass gegen Östersund in der Offensive rotiert werden muss. Leckie, Kalou und Duda sollten pausieren. Einigen anderen Spielern aus Mittelfeld und Defensive könnte man auch eine Pause gönnen. Bei allem Respekt vor dem Gegner, jedes mögliche Team, das man aus dem Kader der ersten Mannschaft von Hertha zusammenstellen kann, sollte die eigentlich schlagen – auf dem Papier (herumexperimentieren muss man deswegen trotzdem nicht). Es ist dann an den Trainern, eine passende Herangehensweise für wahrscheinlich motivierte Gegner und ungewohnte Rahmenbedingungen zu finden. Die Namen in der Startaufstellung werden daher meiner Meinung nach (mal wieder) nicht so entscheidend sein.


monitor
24. September 2017 um 19:12  |  620435

@Zippy
Ich finde es immer wieder toll, wie Dritte über das Verhalten von Menschen urteilen, bei dem sie selbst zugeben, nicht genau zu wissen, was passiert ist!
„Was genau passiert ist, weiß ich natürlich immer noch nicht. “
Warum gibst Du dann Deine „Expertise“ hier ab! 😉


psi
24. September 2017 um 19:15  |  620436

Platzverweis
Jeder, der eine blutende Wunde hat, muss vom Platz.
Da hilft keine Diskussion.
Der Schiri fühlte sich beleidigt, vielleicht findet man heraus,
was Ibi wirklich gesagt hat.
Rot wäre eine zu harte Entscheidung, wenn die Aussage
von Ibisevic stimmt.


monitor
24. September 2017 um 19:21  |  620437

Zum Thema:
Die Bayern sind reif.
Pep hat sie ausgewrungen, und trotzdem die CL nicht gewonnen, deswegen ist er weiter gezogen, um nächste Fußballfrucht für sein Ego zu melken.
Ancelotti muß das richten, sieht dabei natürlich schlecht aus.
Aber muß ich Mitleid mit jemanden haben, der für ein Engagement mehr verdient, als ich ich im Leben? Nö!

3 Punkte für Hertha sind möglich, aber alles andere als wahrscheinlich! 😉


Blauer Montag
24. September 2017 um 19:38  |  620438

Sch…. auf die Bayern.

Das nächste Spiel wird in Östersund gespeilt.
Dort ist Ibisevic spielberechtigt.
Dort wird er gebraucht?


Start-Nr.8
24. September 2017 um 20:04  |  620439

Ich glaube ja, dass wir ohne Ibi gefährlicher sind, der war ziemlich von der Rolle; ihm ist zuletzt kaum etwas gelungen…


24. September 2017 um 20:11  |  620440

Wieso?- Man kann doch , wie @zippy es auch sehr sachlich macht, darlegen, dass er , auch im Falle, er hat nur „das ist doch Scheisse..“sich das hätte sparen können. Denn dass er mit einer Blutung an den Spielfeldrand muss, ist bekannt.- Eine Gelbe Karte hätte dann wohl locker ausreicht.#
Ich kann nix verwerfliches an @zippys Beurteilung der Situation finden ( übrigens blogthema heute..)..
Was mir bei Ibe schon etwas aufstösst, ist sein permanenter Hang dazu, zu theatralisch zu sein: ich als Schiri hätte arge Probleme mit seiner Fallerei und Lamentiererei..So sehr ich Ibe schätzen gelernt habe.


Ursula
24. September 2017 um 20:26  |  620441

# Frage von „jlange“…

„Wie bewertet ihr denn die Szene?
Hat der Schiedsrichter aus eurer
Sicht überreagiert? Oder muss ein
Routinier wie Ibisevic einfach cleverer
sein und sich zurückhalten?“

Diese Frage hat @ Zippy subjektiv
gut und pragmatisch abgehandelt!

Gibt es denn da Probleme @ apo…?

# Blogthema


ein normaler Herthafan
24. September 2017 um 20:33  |  620442

# Ibisevic
In der ARD war doch klar zu sehen, das er zum Schiri Stieler geht und ihn selbst auf seine Platzwunde aufmerksam gemacht hat, während der noch mit den anderen Spieler wegen des Fouls an Langkamp diskutiert. Erst danach hatte er Ibisevic aufgefordert den Platz zu verlassen, um seine Platzwunde behandeln zu lassen. Was gibt es da zum aufregen, wenn ein Spieler aus eine offenen Wunde Blutet, muß er den Platz verlassen, bis die Blutung gestillt gibt. Kennt Ibisevic diese Regel nicht, oder warum regt er sich darüber auf? Das war einfach unprofessionell!
Egal was er dann zu Stieler gesagt hat, oder nicht gesagt hat, das war einfach sehr ungeschickt.


24. September 2017 um 20:38  |  620443

@ursula..ich sage das Gleiche wie du ..ich meinte @monitor..der sich mal wieder angriffslustig gibt, ohne das irgendetwas auch nur im Ansatz angreifenswert war..Aber vermutlich hat @zippy was ganz gemeines gemacht..ich lass mich überraschen


elaine
24. September 2017 um 20:38  |  620444

Wie bewertet ihr denn die Szene? Hat der Schiedsrichter aus eurer Sicht überreagiert? Oder muss ein Routinier wie Ibisevic einfach cleverer sein und sich zurückhalten?

Was sagte Ibi dazu, was eigentlich passiert ist?
Das weiß ja bisher niemand . Ibi wird schon wissen, dass er mit einer blutenden Wunde vom Platz muss, dass wird es dann wahrscheinlich nicht gewesen sein.


psi
24. September 2017 um 20:43  |  620445

Die Spieler regen sich doch öfter auf und diskutieren
mit dem Schiri, deshalb bekommt man keine rote Karte,
und auch nicht, weil ein Spieler ungeschickt ist.
Für eine rote Karte muss schon eine Beleidigung
vorliegen.
So ist jedenfalls mein Verständnis.


Ursula
24. September 2017 um 20:43  |  620446

Miss „Verstanden“! Allet jut!


Herthas Seuchenvojel
24. September 2017 um 20:52  |  620447

@psi:
im Stadion kanns schon mal laut werden, da versteht man nicht mehr jedes Wort so richtig
ich kann ihn verstehen, ne Platzwunde ungestraft abzubügeln und weiter zur nächsten Situation „kann“ einem schon zur Rage bringen
wobei rot schon arg deftig ist


Zippy
24. September 2017 um 20:59  |  620448

@monitor
@apollinaris hat ja eigentlich schon alles gesagt… #Blogthema
Nur noch mal: Ich hatte direkt nach dem Spiel – unter dem Eindruck einer ärgerlichen roten Karte – Ibisevic kritisiert, ohne irgendetwas zu wissen. Das war, bevor Ibisevic seine Sicht der Dinge erklärt hat. Daran habe ich, voraussetzend, dass er die Wahrheit sagt, jetzt meine Meinung angepasst. “ 😉 „


hurdiegerdie
24. September 2017 um 21:06  |  620449

Er wird mindestens 3 Spiele Sperre bekommen. der Schiri hat schon gesagt, die Story von Ibi stimmte nicht.


Opa
24. September 2017 um 21:26  |  620450

@hurdie: Gibt’s eine Quelle dazu?


hurdiegerdie
24. September 2017 um 21:32  |  620451

Opa
24. September 2017 um 21:26 | 620450

Habe ich heute irgendwo gelesen, aber sorry, ich weiss nicht mehr wo.


jenseits
24. September 2017 um 21:35  |  620452

Das hat Stieler vor laufenden Kameras geäußert.


hurdiegerdie
24. September 2017 um 21:36  |  620453

elaine
24. September 2017 um 21:43  |  620454

Wenn er so sehr auf einen Lippenleser hofft, dann muss er sich seiner Sache ja sicher sein


jenseits
24. September 2017 um 21:53  |  620456

Es wird ja schon gemutmaßt, diese Vorgeschichte habe die gestrige Reaktion Stielers beeinflusst.


Opa
24. September 2017 um 22:02  |  620457

2010 hat Ibisevic Stieler als „Timo Werner“ bezeichnet 😉

http://www.bild.de/sport/fussball/hurensohn-darum-flippte-ibisevic-aus-14460572.bild.html


Traumtänzer
24. September 2017 um 22:42  |  620458

Wir brauchen den Audiobeweis!


zippo
24. September 2017 um 23:02  |  620459

lol-großartig!


24. September 2017 um 23:39  |  620460

#Audiobeweis..Spruch des Tages; kann kein besserer mehr kommen 😆


Herthas Seuchenvojel
24. September 2017 um 23:42  |  620461

@Traumtänzer
noch nen Schiri mehr?
wo ein Teil der hiesigen Garde schon jetzt rummeckert, daß es keine 100%igen Ergebnisse gibt und sie ihn einfach wieder abschaffen würden
Gerechtigkeit ist überwertet und dann wird ganz gerne das Argument „Arbeitsplatzsicherung“ als Hohn reingestellt
so leicht ironisch ich dein Argument verstehe, lass uns erstmal mit den hiesigen …. klarkommen 😉


Jörg
24. September 2017 um 23:48  |  620462

Es muss raus. Sorry, Lieber bunt als braun. HAHOHE HERTHA BSC


dewm
25. September 2017 um 1:03  |  620464

@Jörg: Bunt? Wir sind doch Blau-Weiß. Braun ist St. Pauli und bunt ist sicher kein Fußballverein. Es gab da mal die lustigen Bochum-Jerseys mitten in den (modisch schwierigen) 90gern…

ABER JA: HA HO HE!


Helli
25. September 2017 um 7:47  |  620466

In dubio pro reo!
Im Zweifel hat der Schieri Recht!


Exil-Schorfheider
25. September 2017 um 7:59  |  620467

psi
25. September 2017 um 9:52  |  620468

Habe gerade gelesen, dass eine Lippenleserin
die Aussage von Ibisevic bestätigt hat.
Er hat also gesagt: „das war schlecht“.
Ob das bei der Strafe berücksichtigt wird,
werden wir heute erfahren.


Etebaer
25. September 2017 um 10:02  |  620469

Dann steht Schiri gegen Lippenleserin und das ist wie Polizist gegen Prekarier – Ibi wird als Wiederholungstäter verdonnert.
Da hilft nur die Bodycam mit Audiospur…

Der Schiedsrichterpool muß unbedingt um Leute erweitert werden, die nicht vom Obrigkeitsdenken befangen entscheiden!


25. September 2017 um 10:28  |  620470

Als spielte es eine Rolle, was Ibisevic tatsächlich gesagt hat. Er hat dort wegzubleiben, er hat nichts beim Schiri verloren. Schon gar nicht hat er die Leistung des SR während des Spiels zu bewerten. Als würde irgendein Schiri während des Spiels sagen: „Herr Ibisevic, ich nehme mir Ihre Anmerkung, meine Leistung sei schlecht, zu Herzen. Ich bedanke mich für Ihre Kritik und verspreche, ab nun besser zu pfeifen.“

Ibi ist eh immer auf dem Kieker der SR, den Ruf hat er sich erarbeitet. Er muss wissen, dass all seine Äußerungen mit Argusaugen betrachtet werden.

Die Pfeife kann sich Ibi jetzt anstecken. Er hat sich und seine Mannschaft damit dramatisch geschwächt.


Exil-Schorfheider
25. September 2017 um 10:36  |  620471

Sir Henry
25. September 2017 um 10:28 | 620470

Meines Erachtens falsche Argumentation, wenn Du schreibst, er hätte nichts beim Schiri verloren.
Er ist der Kapitän und somit der erste Ansprechpartner auf dem Feld.


Helli
25. September 2017 um 10:37  |  620472

Das sehe ich anders!
Er war verletzt und somit verpflichtet dem Schiri mitzuteilen, dass die blutende Wunde versorgt werden muss!
Das tat er, jetzt wird ihm gesagt, er müsse den Platz verlassen, na ja vielleicht hätte ein schnelles Pflaster auch geholfen.
Nachspielzeit, Rückstand und der Vedad wollte noch was umbiegen!
Eine Frage der Kommunikation und des Umgangs miteinander!
Schade!


25. September 2017 um 10:44  |  620473

@Exil

Aber dieser Ansprechpartner hat nicht die Leistung des Schiedsrichters zu bewerten.

@Helli

Okay, dann geht er hin und sagt dem Schiri, dass er behandelt werden müsse. Der sagt, alles klar, bitte außerhalb des Spielfelds behandeln lassen. Was hätte Ibi denn erwartet? Dass er auf dem Platz behandelt werden würde? Dass der SR nach seiner Kritik eine Minute draufpackt?


Exil-Schorfheider
25. September 2017 um 10:52  |  620474

Sir Henry
25. September 2017 um 10:44 | 620473

Inwiefern hat Ibisevic die Leistung des Schiris bewertet?


Etebaer
25. September 2017 um 10:54  |  620475

Achja, vier weitere Jahre Merkelnscher Demokratie überlebt Deutschland auch noch…nur obs die SPD überlebte, das wäre fraglich.

Und von Hertha wünsch ich mir weniger Biederkeit und Alte-Damen-gerecht mehr Exzentrik.

Für viel mehr Margaret Rutherford und viel weniger Angela Merkel!!!


Ursula
25. September 2017 um 10:57  |  620476

Es ist doch JEDEM bekannt, dass
eine blutende Wunde, egal wie
intensiv, „draußen“ versorgt werden
muss, auch einem Kapitän Ibisevic!

Ergo gab es nicht den GERINGSTEN
Anlass für Ibisevic, in eine Diskussion
mit dem Schiedsrichter einzutreten…

Zumal dabei noch evtl. kostbare Zeit
für das Kollektiv verloren ging!

Eine „Schnapsidee“, die bestraft wird!


25. September 2017 um 11:00  |  620477

Ibisevic sagt, er habe: „Das ist schlecht.“ gesagt.

Meinetwegen ist es keine Bewertung, aber es ist ein Kommentar, eine Äußerung, eine Einschätzung, der/die in der Situation maximal neutral aufgefasst werden kann.

Selbst wenn der Kommentar nicht in Richtung des Schiedsrichters, sondern als Kommentar zur Regelwerk, im Sinne von: „das ist schlecht [, dass ich jetzt wegen so einer Lappalie den Platz verlassen muss und in der Zeit der Gegner einen mehr auf dem Platz hat. Ich merke den Cut ja nicht mal]“.

Die Gefahr des Missverständnisses ist viel zu hoch, wie wir sehen. Und jetzt haben wir den Salat.

Bleibt er weg, oder hält zumindest den Mund, wären wir jetzt nicht in der Situation.


Exil-Schorfheider
25. September 2017 um 11:03  |  620478

@Sir

Zum Thema „Wegbleiben“:

90. Minute: Stieler sagt dem an der Schläfe blutenden Ibisevic, er soll sich außerhalb des Feldes behandeln lassen und zieht plötzlich „Blut-Rot“. Der Hertha-Kapitän: „Ich habe gesagt, ‚das ist schlecht‘, weil ich weiterspielen wollte. Er hat verstanden ,Du bist scheiße.‘ Aber ich bin kein 12-jähriges Kind. Ich weiß, ich habe keinen beleidigt.“

Warum also „wegbleiben“, wenn der Schiri die Kommunikation eröffnet?
Das würdest Du dann sicherlich als arrogant bezeichnen, wenn der Spieler dann kommentarlos geht…
Aber gut, die Fachkraft hat sich geäußert und die Diskussion für beendet erklärt…


25. September 2017 um 11:08  |  620479

@Exil

„Aber gut, die Fachkraft hat sich geäußert und die Diskussion für beendet erklärt…“

Bitte?


25. September 2017 um 11:14  |  620480

Ibisevic ist schon auf dem Weg nach draußen und diskutiert immer noch weiter. Dann blendet die Kamera weg und zeigt Adler und einen Mitspieler.

Plötzlich Aufregung und die Führungskamera zeigt wieder Ibisevic und Stieler, der gerade die Rote einsteckt. Das war etwa 30 Meter vom Ort der ersten Diskussion im Mainzer Strafraum entfernt.

Ich gehe also davon aus, dass Ibisevic‘ Worte auf diesem Abgang gefallen sind.


hurdiegerdie
25. September 2017 um 11:17  |  620481

Ich meine ja, Ibi wollte den Schiri darauf hinweisen, dass er sich trotz eines Cuts nicht noch minutenlang am Boden rumwälze, wie sein Gegenspieler bei diesem Kopfballduell. Er wollte eher den Schiri darauf hinweisen, dass es da Zeitspiel gäbe.

Aber egal, mit einm Cut muss er vom Feld (ohne rote Karte) und selbst diese gewagte Interpretation seine Verhaltens wäre nkeine vorteilhafte Interpretation.


Stiller
25. September 2017 um 11:35  |  620482

Warten wir ab, wie die Kommission befinden wird.

Es heute leider üblich, auf den Schiedsrichter verbal einzuwirken; das haben die Mainzer permanent getan. Auch beim Foul von Rekik.

Warum sollte Ibi als Kapitän sich nicht äußern dürfen, wenn es allen anderen erlaubt wird?
Warum soll er als Verletzter nicht sagen dürfen: das ist schlecht?
Eine völlig normale menschliche Reaktion. Also doch Roboterfußball?

Es wird eher zu klären sein, ob eine Beleidigung stattgefunden hat. DAS wäre nicht OK.

Ibi weiß, dass er nicht beleidigen darf und dann ggf. den Platz verlassen muss; ich glaube nicht, dass er voller Adrenalin war wegen seiner Wunde, eher ängstlich. Daher wird er wahrscheinlich den Verhandlungsmodus gewählt haben. Aber Beweise sind nun alles was zählt, nicht Vermutungen.

Was mich noch mehr gestört hat, war die Szene (vor dem Foul?), bei der Langkamp außen, mit hinter dem Rücken verschränkten Armen (um nicht angeschossen zu werden), gegen den Mainzer Angreifer in Strafraumnähe gekämpft hat. So kann man aber nicht wirksam verteidigen, vor allem ist man langsamer und weniger wendig.

Langsam aber sicher nimmt das alles abstruse Formen an.


HerthaBarca
25. September 2017 um 11:45  |  620483

Die nächste Evolutionsstufe ist erreicht!
Echte pinke Schokolade:

https://www.google.de/amp/s/www.ok-magazin.de/lifestyle/food/omg-die-erste-pinke-schokolade-wurde-hergestellt-49147.html%3famp

#StarkeMänner

😇


Morix
25. September 2017 um 12:36  |  620484

@Stiller
genau das ist mir bei Langkamp auch mehrmals während des Spiels aufgefallen.

Zu Ibisevic wenn er blutet muss er raus, das muss er nicht mit den Worten, das ist schlecht kommentieren.

Mehr Fingespitzengefühl und etwas mehr Lockerheit um Umgang mit den Spielern auf dem Platz würde so machem Schiedsrichter aber auch nicht so schlecht stehen.


Papa Zephyr
25. September 2017 um 12:44  |  620485

@Hurdi
„Ich meine ja, Ibi wollte den Schiri darauf hinweisen, dass er sich trotz eines Cuts nicht noch minutenlang am Boden rumwälze, wie sein Gegenspieler bei diesem Kopfballduell. Er wollte eher Stieler darauf hinweisen, dass es da Zeitspiel gäbe. “
Das halte ich nicht nur für eine gewagte Interpretation – genau so habe ich das auch interpretiert.
Blöderweise nimmt der Schiri genau diesen Hinweis auf – und der Kommentar geht nach hinten los – und schickt Ibi korrekterwesie zur Behandlung nach draußen…
Woraufhin Ibi sagt: Ach das ist doch Sch….
Damit wohl mehr die Situation meint – und sicher nicht den Schiedsrichter beleidigen wollte. Stieler bekommt das in den falschen Hals – und gibt rot….


jenseits
25. September 2017 um 12:45  |  620486

Ich finde die rote Karte nicht angebracht, wenn denn Ibis Aussage stimmt. Was ich glaube. Wenn man so sieht, was sich nicht wenige Spieler gegenüber dem Schiri vollkommen ungeahndet rausnehmen, finde ich es nicht so verwerflich, wenn Ibi zum Schiri sagt: Es ist schon Nachspielzeit, wenn ich wegen der kleinen Wunde runter muss, ist das schlecht für uns.
Verstehe da die Aufregung nicht.


Exil-Schorfheider
25. September 2017 um 12:50  |  620487

Bin in der Causa „Ibisevic“ bei @hurdie und @papa.


Silvia Sahneschnitte
25. September 2017 um 13:04  |  620488

Wenn Ibisevic sagt, es war keine Beleidigung, er wäre ja kein Zwölfjäriger, verhält es sich dann so, dass er als Zwölfjähriger schon Bundesligaprofi war, als er von den „Kindern weiblicher Servicekräfte“ sprach?
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Stehplatz
25. September 2017 um 13:47  |  620489

Erinnert mich an die rote Karte für Ramos Ellbogen. Irgendwer will was gesehen oder gehört haben, passiert ist es nur leider nicht. Da sollte Hertha auf ihr und Ibisevics Recht pochen. Selbst ein Spiel halte ich bei diesem Ablauf für eine Zumutung!


25. September 2017 um 14:54  |  620491

Vielleicht mal so spielen lassen in der Bundesliga:

Jarstein
Weiser Stark Rekik Plattenhardt
Darida
Lazaro Duda Haraguchi
Esswein Leckie


jap_de_mos
25. September 2017 um 15:33  |  620493

@NKBerlin: Das wäre mir deutlich zu offensiv. Dann brauchst du mindestens einen 6er wie Lusti oder Schelle und keinen 8er iwie Darida


Ursula
25. September 2017 um 16:30  |  620494

Lieber @ NKBerlin, ich schiebe
(Dir) mal eine leicht modifizierte
Aufstellung nach.

Jarstein

Pekarik – Stark – Rekik – Plattenhardt

Weiser – Darida

Duda

Lazaro (?) – Esswein – Lecki
(Haraguchi)


Jay
25. September 2017 um 17:01  |  620495

Gegen Östersund:

Jarstein
Pekarik Stark Torunarigha (Rekik) Plattenhardt
Maier Darida
Weiser(gucci) Stocker Lazaro
Ibisevic


Neuköllner
25. September 2017 um 17:03  |  620496

Die Kickernoten:

Jarstein (3)
Weiser (3)
S. Langkamp (3)
Rekik (4,5)
Plattenhardt (4)
Lustenberger (3)
Skjelbred (3,5)
Leckie (4)
Duda (4,5)
Kalou (4,5)
Ibisevic (4,5)

Spielnote: 4,5
vor der Pause eine tempo- und risikoarme Partie ohne Strafraumszenen, nach dem Seitenwechsel gab es immerhin eine leichte Steigerung.

Chancenverhältnis:
2:2

Eckenverhältnis:
4:1

Schiedsrichter:
Tobias Stieler (Hamburg) Note 3
startete mit einer etwas kleinlichen Zweikampfbewertung, bewies im Laufe des Spiels aber eine gute Regelauslegung. Den Elfmeter für Mainz nachträglich zu geben, war korrekt, beim Zweikampf Langkamp gegen Bell in der Nachspielzeit hätte er ebenfalls Strafstoß pfeifen können, aber nicht müssen. Der Platzverweis von Ibisevic war anhand der Fernsehbilder nicht aufzuklären, De Blasis hätte zudem Gelb-Rot bekommen können (88.).


Zippy
25. September 2017 um 17:49  |  620497

Zu Lazaro: Jemanden, der wochenlang wegen einer Sprunggelenksverletzung ausgefallen ist, auf Kunstrasen in der ersten Mannschaft debütieren zu lassen, auch wenn erste Anzeichen dafür bestehen, dass er fit ist und eine Hilfe sein könnte, halte ich für keine gute Idee.

Vielleicht so gegen Östersund?

Kraft
Pekarik Stark Torunarigha Plattenhardt
Darida Lustenberger
Weiser Esswein Haraguchi


zippo
25. September 2017 um 18:13  |  620498

psi
25. September 2017 um 18:24  |  620499

Darida leidet an einer Rippenprellung, er
hat heute nicht trainiert, vermeldet u.a. Herr Rohr.


Zippy
25. September 2017 um 18:45  |  620501

Sehe gerade, dass bei meiner Aufstellung Stocker fehlt…Esswein natürlich dann weiter vorne. 🙂
Hoffentlich fällt Darida nicht aus.


GünniM
25. September 2017 um 18:49  |  620502

„Schiedsrichter:
Tobias Stieler (Hamburg) Note 3
startete mit einer etwas kleinlichen Zweikampfbewertung, bewies im Laufe des Spiels aber eine gute Regelauslegung. Den Elfmeter für Mainz nachträglich zu geben, war korrekt, beim Zweikampf Langkamp gegen Bell in der Nachspielzeit hätte er ebenfalls Strafstoß pfeifen können, aber nicht müssen. Der Platzverweis von Ibisevic war anhand der Fernsehbilder nicht aufzuklären, De Blasis hätte zudem Gelb-Rot bekommen können (88.).“

Wie wird aus anfangs zu kleinlich, einen mögl. Elfmeter und eine mögliche Gelb Rote inkl. evtl. einer Roten durch Missverständnis eine 3?

Natürlich war der Schiri ansich in Ordnung aber sind im Maximum 4 deutlich spielbeeinflussende Szenen die evtl. falsch waren…


Stiller
25. September 2017 um 19:11  |  620503

Warum nicht mit pre-crime Algorithmen daran gehen?

Unbedingt anschauen:
http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/videos/pre-crime-100.html


25. September 2017 um 19:20  |  620504

„Der Videobeweis brachte den Knock Out. Aus dem Spiel heraus hätten die Mainzer wohl nie ein Tor erzielt.“
http://www.schiedsrichtergespann.de/herthas-rekik-mit-doppelfehler-beim-1-fsv-mainz-05/


Bennemann
25. September 2017 um 19:32  |  620508

#Spielerkommentare-während-des-Spiels=unsportliches-Verhalten:

Würde gerne eine Ebene höher springen und eine Diskussion führen, die ich seit Jahren im engeren Kreis führe.

These: Einen Spieler zu verwarnen, der eine Strafe für einen anderen Spieler fordert, ist nicht rechtsstaatlich.

Begründung: Wenn ein Spieler z.B. „Gelb“ für das Foul eines anderen Spielers fordert, nimmt er lediglich sein Antragsrecht wahr. Ein solches Antragsrecht MUSS einem Beteiligten, der sich im Rahmen eines sanktionsbehafteten Regelwerks bewegt, zugebilligt werden. Alles andere wäre eben nicht rechtsstaatlich.

Allenfalls könnte sein Antrag nicht der erforderlichen Form genügen und zu diesem Zeitpunkt daher unzulässig sein. Ein unzulässiger Antrag führt aber nicht zur Sanktion.

Bei Ibe steht ja wohl eine Schiedsrichter-Beleidigung im Raum, das ist natürlich ein ganz anderer Sachverhalt. Mir geht es allgemein um die Frage, ob „Karte-fordern“ automatisch zu einer Verwarnung führen DARF? Insofern zwar off-topic, dennoch besteht ein gewisser Bezug, oder?


Stiller
25. September 2017 um 19:40  |  620512

@Bennemann

Wir leben aber zu einem Teil in einer (teil-)selbstverwalteten Gesellschaft; das war mit dem Grundgesetz so gewollt. In dieser Selbstverwaltung (u. a. IHK, Ärzteschaft, Gesundheitswesen, Bauern, Kirchen) ragt der Sport mit einem eigenen Sportrecht heraus. Sportverletzungen nach Foul unterliegen idR nicht so einfach der Strafverfolgung.

Das von Dir angeführte „Antragsrecht“ gibt es so mE im Sportbereich nicht.


Ursula
25. September 2017 um 19:57  |  620513

Doch @ Stiller, es gibt auch im
„DFB-Recht“ ein gesondertes
„Antragsrecht“, das auch von der
ureigenen „DFB-Gerichtsbarkeit“,
so wie „im richtigen Leben“ auch,
gehandhabt wird!


Bennemann
25. September 2017 um 21:37  |  620521

@Stiller: Wer hat was von Strafverfolgung geschrieben? Kenne mich in der Sportsgerichtsbarkeit nicht aus, weiß also nicht, ob es ein solches Antragsrecht gibt. Danke an Ursul@ in diesem Zusammenhang.

Aber deine (Stiller) Aussage „Das von Dir angeführte „Antragsrecht“ gibt es so mE im Sportbereich nicht.“ wäre ja nur ein Beleg für meine Ursprungsaussage. Dass es nämlich nicht rechtsstaatlich wäre, wenn einem Spieler dieses Recht nicht zustünde, obwohl es einen Strafkatalog gibt. Ein Rechtsstaat liefert immer einen Rechtsbehelf.

Oh, ihr schreibt bestimmt schon woanders…


pax.klm
25. September 2017 um 21:38  |  620522

Bedauerlicherweise gibt es wohl zu viele Schiedsrichter die sich selbst wichtiger nehmen als das Spiel. Oft sind sie nachtragend, legen mehr Wert darauf gegen Gemaule vorzugehen als, sind nicht die Götter in weiß sondern die Götter in schwarz!
Auffallend dass da schon mal was war. Vielleicht hat er ja Scheiße gehört, weil er es so erwartet hat und so hören wollte.
Schlimm ist nur, dass „Kraftausdrücke“ selbst von vielen VIP s gebraucht werden und werden in einer emotionellen Situation so nicht gerecht / richtig eingeschätzt. Habe auch ein paar Jahre gepfiffen…
So wie es auch Lehrer gibt , die nie nicht über sich lachen können.
Also echte Miesepeter. Schon zu oft habe ich Schiedsrichterentscheidungen erlebt, die zum Schaden Hertha s gefällt wurden.
Nee der Stiller ist kein Guter….


pax.klm
26. September 2017 um 19:21  |  620602

Meinte den Stieler…sorry

Anzeige