Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Europapokal, Klappe die zweite! Hertha gastiert am zweiten Spieltag der Europa-League-Saison 2017/18 beim aktuellen Tabellenführer der Gruppe J: Östersunds FK. In Schweden wartet auf die Berliner nicht nur Kunstrasen, sondern auch die Chance auf den ersten internationalen Sieg seit 2009. Los geht’s um 19 Uhr. Schon jetzt an Knäckebrot und Tastatur: der Immerhertha-Liveticker. Ha så kul!


252
Kommentare

flötentoni
28. September 2017 um 17:18  |  620867

Ha!


ahoi!
28. September 2017 um 17:19  |  620868

Ho!


Stiller
28. September 2017 um 17:21  |  620869

He!


elaine
28. September 2017 um 17:22  |  620870

Hertha BSC!


Stiller
28. September 2017 um 17:25  |  620871

Ich sehe gerade, der MoPo-Artikel von Sebastian Stier ist besser und scheint das Original zu sein.


frankophot
28. September 2017 um 17:31  |  620872

Der Meister von der Spree!

rübergezogen:
Habe mal ein paar Zusammenfassungen derer Spiele gegen PAOK und Gala gesehen. In deren Heimspielen ging es zu wie beim Hallenfussball: NIEMAND grätscht, Zweikämpfe nur auf Distanz, dazu riesige Lücken allerorten. Denke mal, die Angst, sich zu verletzen ist bei allen gross, besonders bei den Kunstrasenplatz-Ungewohnten…
Östersund wusste das bei ihren Toren zu nutzen. Für mich heute der 12. Mann bei denen und ein nicht zu unterschätzender Nachteil…Dass sogar ein Vorteil für uns gesehen und kommunizert wurde, war hoffentlich nur für die Medien. Ich wäre mit einem Remis, bei gleichzeitig 0 Verletzten zufrieden.


ahoi!
28. September 2017 um 17:34  |  620873

schöner text. besonders der absatz über diesen „brazzo“… (nur eine einordnung des vorbestraften, diabetischen wurstfabrikanten fehlt. leider.)

http://www.tagesspiegel.de/sport/entlassung-von-carlo-ancelotti-die-grosse-muedigkeit-beim-fc-bayern/20393208.html

was für ein sch**verein!

interessanter beitrag auch von @sst. ich freue mich auf das spiel!


Exil-Schorfheider
28. September 2017 um 17:34  |  620874

Stiller
28. September 2017 um 17:25 | 620871

Das Original kommt von der taz.

http://www.taz.de/!5253684/


ahoi!
28. September 2017 um 17:46  |  620875

wer löscht denn hier meinen beitrag? und warum? andere foristen dürfen hier ja auch verlinken… 🙁


King for a day
28. September 2017 um 17:50  |  620876

@ahoi!
hattest du mehr als einen Link ? Wenn ja, landet der automatsich im Spam und muss manuell freigeschaltet werden.

Edit: Nu issa da


ahoi!
28. September 2017 um 17:54  |  620877

@King: nö nur einer…

ach kiek an. vielleicht war der v., d. wurstfabrikant oder der ***verein zu „zackig“…


Silvia Sahneschnitte
28. September 2017 um 17:56  |  620878

Lieber @frankophot, heute sind 74% Luftfeuchtigkeit in Östersund. Die Temperaturen sind um 19:00 Uhr unter 9 C.
Da sammelt sich Feuchtigkeit auf dem Kunstrasen, so wirds eher glatt und rutschig. Also bitte keine Angst vor dem Grätschen.
Und nicht die Distanzschüsse vergessen, könnte erfolgreich sein.
Muß Kraft natürlich auch aufpassen, weil die Bälle auch anders springen, als auf Rasen.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


King for a day
28. September 2017 um 17:58  |  620879

Laut uefa.com

1 Thomas Kraft (TW)
2 Peter Pekarík
3 Per Ciljan Skjelbred
5 Niklas Stark
7 Alexander Esswein
15 Sebastian Langkamp
19 Vedad Ibišević (K)
20 Valentino Lazaro
23 Mitchell Weiser
25 Jordan Torunarigha
28 Fabian Lustenberger


Silvia Sahneschnitte
28. September 2017 um 18:01  |  620881

Danke @King for a day, die langen und schweren Spieler könnten heute Probleme bekommen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


King for a day
28. September 2017 um 18:04  |  620882

Bin mir aber nicht sicher ob das nur eine Vermutung von der Uefa oder schon die offizielle Aufstellung ist. Noch kurz abwarten…


U.Kliemann
28. September 2017 um 18:04  |  620883

Lazarus in der Startelf ,mein Tipp.


Bennemann
28. September 2017 um 18:05  |  620884


Stiller
28. September 2017 um 18:07  |  620885

@Exil-Schorfheider, Danke Dir. Bist ja mittlerweile ein echter Fakten-Profiprüfer. 🙂


pathe
28. September 2017 um 18:09  |  620886

So?

Kraft
Pekarik Langkamp Stark Torunarigha
Schelle Lusti
Weiser Lazaro Esswein
Ibisevic

Oder so?

Kraft
Pekarik Langkamp Stark Torunarigha
Weiswr Schelle Lusti Lazaro
Esswein Ibisevic

Man darf gespannt sein!


28. September 2017 um 18:10  |  620887

… ahoi!
28. September 2017 um 17:54 | 620877

@King: nö nur einer…

Wenn dein Kommentar nur 1 Link enthält, du aber den Kommentar in 3 Minuten Nachspielzeit erneut editierst, landet der Kommentar nach dem Editieren zunächst im Spamfilter.


U.Kliemann
28. September 2017 um 18:14  |  620888

Ein 4-4-2 würde mir besser gefallen.


Start-Nr.8
28. September 2017 um 18:14  |  620889

Wow, Lazaro von Beginn und auf der 10, scheint es?


pathe
28. September 2017 um 18:17  |  620890

„Wenn dein Kommentar nur 1 Link enthält, du aber den Kommentar in 3 Minuten Nachspielzeit erneut editierst, landet der Kommentar nach dem Editieren zunächst im Spamfilter.“

Was sehr, sehr nervig ist…


28. September 2017 um 18:24  |  620893

Falls der Spiegel-link das komplette Original enthält: wirklich ein Lesetipp, auch wenn der Artikel aus dem Jahre (Dezember) 2015 ist.


28. September 2017 um 18:31  |  620894

In der Tat pathe
28. September 2017 um 18:17 | 620890

Binnen 3 Minuten muss ich mich entscheiden, ob ich einen fehlerhaften Kommentar
a) veröffentliche,
oder
b) komplett lösche, ihn erneut fertig und richtig schreibe, um ihn zu guter Letzt zu veröffentlichen.


jenseits
28. September 2017 um 18:36  |  620895

Was für ein Spiegelartikel? Worum geht es?


hurdiegerdie
28. September 2017 um 18:39  |  620896

Blauer Montag
28. September 2017 um 18:31 | 620894

Verstehe ich nicht. Ich korrigiere oft nach, aber hatte noch nie dieses Problem.
Bist du sicher?


pathe
28. September 2017 um 18:40  |  620897

@hurdie
Nur wenn ein Link in dem Kommentar enthalten ist.


hurdiegerdie
28. September 2017 um 18:48  |  620898

pathe
28. September 2017 um 18:40 | 620897

Das hatte ich schon verstanden, aber ich meine selbst dann nicht. Aber ich werde das mal prüfen!
Danke!


Knipper1892
28. September 2017 um 18:49  |  620899

Lazaro von Anfang an, die trauen sich ja was…


28. September 2017 um 18:49  |  620900

@jenseits..es geht um den seit gestern hier verlinkten Taz-Artikel, der heute wohl auch heute in der mopo ( nicht Spiegel..sorry) erschienen ist


hurdiegerdie
28. September 2017 um 18:50  |  620901

Hey, ich habe mal wieder ausnahmsweise Hertha im pay-TV.

In HD. Das muss doch was werden.

Wenn die Aufstellung stimmt, lag ich aber ganz schön daneben.


frankophot
28. September 2017 um 18:55  |  620902

EL-Vorberichterstattung „SKAI“:
1. Bayern
2. Live Interview Stöger
3. Live Interview Schmadtke
4. Özils Schuhe und Autos
5. Östersund mit Filmchen
6. Hertha mit eingespieltem Kurzinterview von Pal von Vorgestern…

F**k Them !


Stiller
28. September 2017 um 18:58  |  620903

Bin gespannt, wie das mit Ibisevic und Esswein klappt; eigentlich bin ich kein Freund einer solchen Doppelspitze (mit umschaltunfähiger Doppelsechs).

Es sieht alles danach aus, als wenn der Spielaufbau über die Außen erfolgen und die Mitte dicht gemacht werden soll. Haben die dort die Hammerspieler? Oder kann Lusti gerade dort die Vertikalpässe unproblematisch spielen?

Mal sehen …


Neuköllner
28. September 2017 um 18:58  |  620904

Wieso ist bei Hertha der Sponsorenbreich auf dem Trikot mit einem Fragezeichen versehen ?


LG_IceT
28. September 2017 um 18:58  |  620905

Hertha Brust mit ? .com
Verboten in Schweden?


ahoi!
28. September 2017 um 19:00  |  620906

@frankophot: und nem reporter, dem man (ich zumindest) nicht zuhören mag…

Danke für den Tipp @BM


Knipper1892
28. September 2017 um 19:07  |  620907

Wettanbieter dürfen auf europäischer Bühne nicht auf den Trikots zu sehen sein (via Mark Schwitzky / HerthaBase-Podcast auf Twitter)


Neuköllner
28. September 2017 um 19:14  |  620908

@Knipper

Danke.


Blauer Montag
28. September 2017 um 19:15  |  620909

Gern geschehen ahoi!
28. September 2017 um 19:00 | 620906


alte Dame
28. September 2017 um 19:17  |  620910

Ibisevic man o man o man … kannst du dir nicht ansehen. Aus 2m und nicht drin …
Männer macht die Buden!!!


coconut
28. September 2017 um 19:18  |  620911

Meine Güte, was für Chancen braucht der Ibi denn noch? Der hat zZ. echt „Sch*** “ am Schuh….


Jay
28. September 2017 um 19:20  |  620912

Esswein hat wirklich eine sehr schlechte Übersicht. Ibisevic total frei.


Blauer Montag
28. September 2017 um 19:20  |  620913

Ein Tor täte dem Spiel gut.


Susch
28. September 2017 um 19:21  |  620914

Warum wurde Maier gestrichen?
Zu jung?


psi
28. September 2017 um 19:22  |  620915

Fängt ja gut an.


Blauer Montag
28. September 2017 um 19:23  |  620916

Aber doch nicht durch 11m …. 🙁 🙁


Colossus
28. September 2017 um 19:23  |  620917

N witz


alte Dame
28. September 2017 um 19:26  |  620918

Ball springt aus 50cm im Zweikampf an den Arm und der pfeifft Elfer … was für ein Witzbold …


Susch
28. September 2017 um 19:29  |  620919

Egal…..Dardai wird sagen “der Schiedsrichter hat gut gepfiffen“
Es hätte aber auch schon mindestens 2:0 für Hertha stehen “müssen“
Lazaro gefällt mir sogar noch am besten.
Gute Bewegungen und viel unterwegs.
Unser “Zentrum“ ungefährlich wie eh und je wenn dieses mit Lustenberger und Skjelbred besetzt ist.
Weiser hält mir den Ball zu lange.
Jetzt bin ich gespannt wie die Mannschaft reagiert.


coconut
28. September 2017 um 19:30  |  620920

Witz 11er.
Aber so ist das, wer die „Dinger“ vorne nicht macht, bekommt es dann hinten zu spüren.


Stehplatz
28. September 2017 um 19:35  |  620921

Unglücklicher Auftritt insgesamt.


Susch
28. September 2017 um 19:39  |  620922

Ibisevic nervt mich zur Zeit mehr als er überzeugt.
Mit Esswein zusammen sieht das echt furchtbar aus.


Colossus
28. September 2017 um 19:41  |  620923

Schlimmer Auftritt seit dem falschen Elfmeter Pfiff


pathe
28. September 2017 um 19:43  |  620924

Torunarigha gefällt mir überhaupt nicht.


Blauer Montag
28. September 2017 um 19:45  |  620925

Soll ich jetzt schon meckern? 😈
Nein, ich warte bis zum Schlusspfiff.


ein normaler Herthafan
28. September 2017 um 19:45  |  620926

Das war es dann wohl mit der Eurolueg! Ich frage mich warum sich dann in der oberen Tabellenhälfte festsetzen will, wenn man diese europäischen Spiele nur als Bonusspiele betrachtet.
Dabei könnte man jetzt die Grundlaga legen um ein paar gute Spieler zu bekommen, die international spielen wollen. Aber so weit scheint man bei Hertha leider nicht zu denken!
Dardai nervt mich langsam…, ich verstehe ihn jedenfalls nicht mehr.
Über den mangelden #Schauerzuspruch braucht sich bei Hertha jedenfalls keiner zu wundern!


Stiller
28. September 2017 um 19:46  |  620927

Hertha spielt wie Bayern, liegt zur Pause aber nur 1:0 zurück.


Jay
28. September 2017 um 19:46  |  620928

Haha er pfeift die Ecke weg. Lächerlich. Toru muss raus völlig überfordert als lv.


Colossus
28. September 2017 um 19:47  |  620929

Eine unverschämte Schiedsrichterleistung. Also tut mir leid, der Typ in Gelb hat nichts auf dem Spielfeld zu suchen.


linksdraussen
28. September 2017 um 19:47  |  620930

Italienische Wettmafia? Was für eine Schiedsrichterleistung! Klarer Elfmeter nach Foul an Weiser nicht gegeben. Der Handelfmeter ein Witz.


King for a day
28. September 2017 um 19:47  |  620931

Wie ein Tor so ein Spiel kippen kann…
Egal, 2 Tore und dann redet hoffentlich auch keiner mehr über den Schiri.


Exil-Schorfheider
28. September 2017 um 19:49  |  620932

Jordan total pomadig.
Liegt das an der Rückennummer?!


Stehplatz
28. September 2017 um 19:49  |  620933

Man muss anfangen Tore zu schießen. Gegen diese Mannschaft mehr als möglich.


Colossus
28. September 2017 um 19:50  |  620934

Ach ja und Toru bewirbt sich um die Bank. Als junger Spieler so lustlos über den Platz zu schleichen. Schade drum bis zum nächsten mal.


monitor
28. September 2017 um 19:51  |  620935

@linksfraussen
Liegen die Wurzeln der Wettmafia nicht auf der anderen Seite der Adria? 😉


raffalic
28. September 2017 um 19:53  |  620936

Ganz schwach…

…die Kölner!


Carsten
28. September 2017 um 19:54  |  620937

Also der Schiedsrichter ist eine absolute Frechheit ,ein elfer der keiner gewesen ist, wir bekommen keinen und macht pünktlich Schluss, Nachspielzeit 15 sek. Und gibt die Ecke nicht. Da helfen nur Tore macht endlich ein paar Tore.


coconut
28. September 2017 um 19:55  |  620938

Ja, nun , ähm….also, nun ja….
Ein sehr überschaubarer Auftritt um es mal vorsichtig zu formulieren.
Man hatte Spiel und Gegner unter Kontrolle. Die darf man, auch nach so einem Witz-11er, nicht derart verlieren. Danach kam ja gar nichts mehr.

Hoffen wir mal, das dies die schlechtere Halbzeit war……


28. September 2017 um 19:58  |  620939

Dachte, Jordan hätte seine Aussetzer in den Griff bekommen 🙁 ..sehr ernüchterndes Spiel seit dem diskutablen Elfer (für mich kein strafbares Handspiel)..Weiser richtig weit weg von seiner Vorjahresform..ebvenso Stark. Vorne kommt ein Essi mit dem Kunstrasen ( da braucht´s Technik) ebensowenig klar, wie Ibe..Lusti und Schelle zusammen..bringen natürlich auch recht wenig nach vorne.-Tja..jede Menge Platz nach oben für die 2. HZ. Und irgendwie glaube ich auch dran!


U.Kliemann
28. September 2017 um 19:58  |  620940

Elfmeter ist wenn der SR peift. Pfeift er nicht,ist es
kein Elfmeter. So weit so einfach.Hertha macht
halt die Buden z.Zt. nicht(mehr).


hurdiegerdie
28. September 2017 um 19:59  |  620941

Die Schiri-Entscheidungen sind mir egal.

Ich verstehe nicht, wie man sich gegen eine Mannschaft mit 3.-Liganiveau, nach drückender Überlegenheit so das Konzept aus der Hand nehmen lassen kann.

Einfach weiterspielen und Tore wären zwangsweise gekommen, selbst eins von Ibi, der völlig von der Rolle ist.


Colossus
28. September 2017 um 20:02  |  620942

Yay fans sind auch wieder da….oder etwa doch nicht?


Blauer Montag
28. September 2017 um 20:04  |  620943

Jetzt mecker ich doch schon.
Über die A…..löcher, die als Herthafans verkleidet in fremden Stadien zündeln. 🙁 🙁 🙁


Exil-Schorfheider
28. September 2017 um 20:08  |  620944

Erwähnte ich schon, dass Lazaro auf Kunstrasen der Hammer ist?


Jay
28. September 2017 um 20:10  |  620945

Lusti einfach grausam. Esswein kann kein Ball annehmen oder ein Pass spielen.


Colossus
28. September 2017 um 20:13  |  620946

Hoffe die Karriere dieses Schiris erledigt sich sehr schnell

Davon abgesehen spielt Hertha einfach auf keinem internationalem Niveau,


Jay
28. September 2017 um 20:19  |  620947

Esswein bitte verschenken


Stiller
28. September 2017 um 20:19  |  620948

Der Schiri ist mir völlig egal. Ich sehe nicht, dass man vorne in die freien Räume läuft, sondern lieber zuschaut, ob einer der Kollegen am Gegner vorbei kommt.

Positiv an Esswein: wenn er aufs Tor schießt, geht der Ball idR nicht daneben.


Colossus
28. September 2017 um 20:20  |  620949

Mir ist der Schiri nicht egal. Hat immerhin mit einem mehr als zweifelhaften Elfer einen nicht unerheblichen Anteil am derzeitigen Spielbild und auch seine sonstige Bewertung ist gelinde gesagt unverschämt.


U.Kliemann
28. September 2017 um 20:20  |  620950

Das Mainzspiel der Hertha findet eine Steigerung
in Schweden. Schlimmer geht immer.


hurdiegerdie
28. September 2017 um 20:22  |  620951

Lusti ist so schlecht.
ÄBH dribbelt nur ins aus.
Die Flanken von Ebert sind ständig daneben.
Und Hermandung in der Spitze wird auch nur treffen, wenn er am Kopf getroffen wird.

Und das gegen Östersund.


Stiller
28. September 2017 um 20:25  |  620953

Ne, @Colossus, wenn Hertha gegen diesen Gegner nicht mindestens 3 Tore schießt, dann sind sie selbst schuld.

Jetzt zeigt schon der Gegner wie man sich frei spielt.


28. September 2017 um 20:27  |  620954

Dardai und Preetz werden für diese Leistung sicherlich auch wieder eine tolle Ausrede parat haben. Wie schon so oft, keine Werbung warum man ins Stadion gehen sollte um sich Hertha BSC anzuschauen.


psi
28. September 2017 um 20:29  |  620955

Luhansk führt 1:0 gegen Bilbao.


videogems
28. September 2017 um 20:31  |  620956

Schon seit längerem. Ibisevic braucht ne Pause. Gut daß er die zwangsweise erhalten hat. Im Moment nicht anzusehen.


Colossus
28. September 2017 um 20:32  |  620957

Aber daran, dass ihnen andauernd vielversprechende Freistöße nicht gepfiffen werden hat der Schiri dennoch ein kleined Stück weit mit Schuld…


28. September 2017 um 20:34  |  620958

Ab jetzt nur noch Offensivfouls.


Stiller
28. September 2017 um 20:34  |  620959

Naja, aber darauf darf es hier doch gar nicht erst ankommen.


Susch
28. September 2017 um 20:35  |  620960

Der Reporter auf Sky ist noch das beste am Spiel.
Ansonsten kann mir keiner erzählen das Dardai die Mannschaft spielerisch weiterentwickelt hat.
Wenn der Gegner uns nicht freiwillig den Raum zum Kontern lässt, sind wir immer noch nicht in der Lage den Gegner spielerisch gefährlich zu werden.
Ach ja……ich bin froh das Ibisevic die nächsten beiden Spiele nicht spielen darf.


Colossus
28. September 2017 um 20:36  |  620961

Ein Krampf in der 78? Ohne Worte.


Stehplatz
28. September 2017 um 20:36  |  620962

Es kehrt Trostlosigkeit ein.


28. September 2017 um 20:38  |  620963

Das wird nuchts mehr. Nur noch Kampf und Krampf.


Cali
28. September 2017 um 20:41  |  620964

Ich bin richtig sauer. Für Ibisevic könnte die Pause auch 5 Spiele sein. Ein derart planloser Fußball- mir unverständlich.
Gegen Bayern läuft man von allein. Es war mal weder ein Fehler, so viele nach Hause zu rotieren.
Vor allem Platte. In solchen Spielen bekommt man Standards mit Ansage.


Ursula
28. September 2017 um 20:42  |  620965

Das ist ja nicht mehr fassbar…

Was ist die Steigerung von
„hilflos“? Hoffnungslos…??

Bin gespannt, was mir heute
von „kompetenter Seite“ dazu
erklärt wird…!?

Ich schalte jetzt aus!!


Exil-Schorfheider
28. September 2017 um 20:43  |  620966

Bloß nicht den Goddos verpflichten… auch nur ein Chancentod…


Inari
28. September 2017 um 20:43  |  620967

5 Mio vs. 120 Mio. Ich hör mir das Spiel auf Inforadio die ganze Zeit an und höre nur Chancen von Eggeskögg oder wie die heißen.


U.Kliemann
28. September 2017 um 20:43  |  620968

Der Schuldige dieser Grottenleistung ist
eindeutig:DER KUNSTRASEN.Dafür kann
die Hertha nichts.


Stiller
28. September 2017 um 20:44  |  620969

Ich halte diese idiotischen Rückpässe nicht mehr aus. Eine Körperdrehung und man wäre im Vorwärtsgang. Meine Güte.


videogems
28. September 2017 um 20:46  |  620970

Im Grunde müßte man in der Winterpause gehörig ausmisten oder umstellen.


hurdiegerdie
28. September 2017 um 20:47  |  620971

Es wird eine schwere Saison.


28. September 2017 um 20:48  |  620972

Elfmeter hun oder her. Verdiente Niedelage. Eunfach nur peinlich.


alte Dame
28. September 2017 um 20:48  |  620973

Ibisevic will ich erst wieder meckern sehen wenn er Tore schießt.
Man ist das ein Meckerfritze geworden.
Nicht auszustehen ….


Colossus
28. September 2017 um 20:48  |  620974

Schade.Bilbao Hoffenheim Leverkusen….allet gut. Mainz und Östersund eine unverschämtheit.


Cali
28. September 2017 um 20:49  |  620975

Ganz grausam. Bin richtig enttäuscht. Absolut schwach und peinlich. Ich brauche eine Hertha-Pause.


Bennemann
28. September 2017 um 20:50  |  620976

„das ist sehr schlecht“


coconut
28. September 2017 um 20:50  |  620977

Östersund 6 Punkte, Hertha 1 Punkt…
Die „Waldmenschen“ mit der „Holzhütte“ sind deutlich näher an den KO Spielen als der der blinkende Hauptstadt-Club….

Jetzt graust es mich auch vor dem WE gegen die Bayern. So schlecht habe ich das nicht erwartet.


King for a day
28. September 2017 um 20:50  |  620978

Houston, wir haben ein Offensivproblem…


alte Dame
28. September 2017 um 20:51  |  620979

Ibisevic schubst die gegnerischen Spieler nach Abpfiff noch schön durch die Gegend. Konnte man eben noch sehen …
Super Kapitän!!!
Applaus!!!


Stehplatz
28. September 2017 um 20:51  |  620980

Endlich auch wieder Blamagen in Europa. Hat gefehlt die letzten Jahre.


U.Kliemann
28. September 2017 um 20:51  |  620981

Man will in der EL Spieler weiterbringen
und entwickeln. Seit Jahren ist diese EL
für Hertha der größte erdenkliche Mist.
Ich wollte sie niemehr.


raffalic
28. September 2017 um 20:52  |  620982

Hertha könnte heute noch 3 Stunden weiter spielen, ein Tor würden sie dabei vermutlich dennoch nicht erzielen, dafür sind diese halbherzigen Flanken aus dem Halbfeld einfach viel zu harmlos.

Es bleibt dabei, wenn Ibisevic nicht trifft – und seine Form ist derzeit jenseits von gut und böse – hat diese Hertha in der Regel ein Problem.


pathe
28. September 2017 um 20:52  |  620983

Für diese Vorstellung fehlen mir die Worte…

Ich hoffe nur, dass wir die Gruppenphase nicht überstehen, damit wir uns in der Rückrunde voll und ganz auf das Wesentliche konzentrieren können: Den Klassenerhalt!


Jay
28. September 2017 um 20:52  |  620984

Wahnsinn das wir dann keinen Elfmeter bekommen bei dem Handspiel. Das Spiel war absolut geschoben.


Ursula
28. September 2017 um 20:53  |  620985

…UND ich dachte schon BRÖNDBY
wäre, war eine Frechheit, aber nun
Östersund, und man setzt noch
einen drauf…

„Euro-League-Geld“ (fast) verschenkt
und noch Strafe für PYRO, ein Mörder-
geschäft und die Zuschauer bleiben
mehr und mehr weg! Tja Herr Dardai….

Bitte, bitte keine neues Stadion, so
bekommt man nicht einmal das
Mommsenstadion mehr voll!

Der Krug geht so lange zu Wasser…


fechibaby
28. September 2017 um 20:53  |  620986

Glückwunsch Hertha BSC!
Galatasaray und Saloniki haben in Östersund mit 2:0 verloren.
Ihr nur 1:0.
Gut gemacht!


Blauer Montag
28. September 2017 um 20:54  |  620987

Dem ist nix hinzu zu fügen.

hurdiegerdie
28. September 2017 um 20:47 | 620971
Es wird eine schwere Saison.


Spandauer
28. September 2017 um 20:54  |  620988

Unsere guten Halbzeiten bleiben Ausrutscher
ManNoNee 🙈💩🙊🙉


hurdiegerdie
28. September 2017 um 20:54  |  620989

Oh je ist das grauselig.

Gibt es nicht Frauen-Em im Volleyball?

Die spielen wohl nur gut, wenn ich es in den Ferien nicht sehen kann. Aber ich habe nicht mehr viel Ferien.


LyRiC
28. September 2017 um 20:55  |  620990

Wie verprochen schenkt unsere Hertha unser zweites Spiel ab! Danke an Dardai!


Cali
28. September 2017 um 20:56  |  620991

Gerade dort hätte ich die erste Kapelle spielen lassen. Aber wahrscheinlich hätte das auch nicht gereicht.
Dabei waren die in den ersten 20 Minuten kaum zu sehen.


frankophot
28. September 2017 um 20:56  |  620992

Es ist genauso, wie vermutet. Man sieht deutlich, dass eine Mannschaft ständig auf Kunstrasen spielt, die andere nie. Man sieht es an den Bewegungen, am
Zweikampfverhalten, Haken des Ballführenden können kaum mitgegangen werden, am den ständig zu kurzen Flachpässen…der Spieler rutscht, der Ball bleibt liegen…weder PAOK, noch Gala konnten hier ein Tor erzielen… dazu ein schwacher Ibisevic und ein paar Italiener im Spiel helfen – as always – auch nicht…


King for a day
28. September 2017 um 21:00  |  620993

Pal ist ja noch ein junger Trainer und muss noch lernen, sagt er selbst, was ich lobenswert finde.
Vielleicht sollte man ihm und Rainer mal einen Offensiv-Trainer-Berater-Taktikfuchs an die Seite stellen.


Colossus
28. September 2017 um 21:02  |  620994

Auswärts und Dardai…..das reimt sich nicht und genauso funktioniert es auch.Nämlich gar nicht. Das war peinlich, unverschämt und desaströs aber die sich ärgernde und kritisierende Fraktion sollte ja lieber zu den Bayern gehen.Denn gemeckert werden sollte ja eigentlich nicht.war doch ganz gut….so mit krämpfen in der 78 und 30 Flanken ins Nirvana


U.Kliemann
28. September 2017 um 21:02  |  620995

Weshalb man Spieler für Bayern schonte
wissen nur die Götter und Pal.Umgekehrt
wäre ein Schuh daraus geworden. Aber
gut später ist auch der liebe Gott schlauer.
Was ist also zu tun,damit es Sonntag nur
die erwartete Niederlage und kein o:9
gibt ?


Neuköllner
28. September 2017 um 21:03  |  620996

Luhansk gewinnt in Bilbao.
Sehr interessante Gruppe.


Susch
28. September 2017 um 21:07  |  620997

Peinliche Vorstellung von Hertha inklusive Trainerteam.
Denn dieses ist dafür verantwortlich das wir so spielen wie eben gesehen.
Kraft und Pekarik noch die besten.
Das sagt alles…..
Ich bin enttäuscht und auch ein wenig entsetzt wie schnell die Hoffnung auf besseren Fußball (Bilba 2 Halbzeit,Leverkusen 1Halbzeit und Hoffenheim) durch Auftritte wie in Mainz und heute in Östersund zu nichte gemacht werden.
Bei allem Respekt gegenüber Östersund.
Wo war die Reaktion vom Trainerteam ab der 22 Minute?
Warum wurde die Zentrale mit Lustenberger und Skjelbred beim 4-4-2 besetzt?
Warum musste Torunarigha LV spielen wenn doch mit Mittelstädt einer im Kader ist?
Warum wird ein Maier aus den Kader geschmissen wenn ich nur mit Darida (der ja angeschlagenen war) so etwas wie ein wenig Kreativität im DM habe?
Warum darf ein Esswein nach einen einigermaßen guten Spiel anschließend mehrere schlechte machen?
Warum darf ein Ibisevic durchspielen?
Sorry jungs…..aber ich bin stocksauer, und lass mich auch nicht von irgendwelchen Ausreden (Kunstrasen, Reisestreß, Rotation,Schiedsrichter) davon abbringen dass das Trainerteam nach mittlerweile 2,5 Jahren immer noch nicht bewiesen hat das es mehr als Defensive kann.


King for a day
28. September 2017 um 21:10  |  620998

Evtl. kann sich der Hoffenheimer Anhang nachher beschweren dass alle anderen für die 5 Jahreswertung nichts getan haben. Auch geil!


Paddy
28. September 2017 um 21:11  |  620999

…dieses uninspirierte und ideenlose Gekicke Heute konnte nur eine Fortführung der Leistung von Mainz sein, ab der 20sten Minute als es den 11er der keiner war gegen uns gab, gab es einen extremen Abfall an Leistungsbereitschaft, Spielwitz und Spaß am Spiel der einfach wie weggeblasen war… ich dachte wir hätten eine Kämpfertruppe, die sich diesen Europapokal erkämpft hatte und Stolz darauf war, dies war wohl nur eine Farce die leider genauso, wie das Spiel Heute war, nur zum kotzen ab Minute 20…
Offensiv war es wirklich eine Zumutung
…und KEINE Eier bei der Aufstellung…


hurdiegerdie
28. September 2017 um 21:13  |  621000

U.Kliemann
28. September 2017 um 21:02 | 620995

Ehrlich mal, was hat das mit geschonten Spielern zu tun? War es gegen Bremen oder Mainz besser? Die ersten 20 Minuten waren doch völlig ok. Ibi muss das Tor machen. Der wurde nicht geschont.

Dann wurde ein Schiri-Entscheidung genutzt, einfach aufzuhören. Im Gegensatz zu denen, die natürlich als Standard Lusti als Problem sahen, waren m.E. Torunarigha, Esswein und Schelle völlig daneben und hätten zur Pause oder zumindest früher gewechselt werden müssen.

Stocker zeigte zum wiederholten Male, dass er Schwung reinbringt, aber… ihn will man nicht.

Kein Aufstellungsfehler, denn Hertha hat zu Beginn dominiert, aber die Plan-B-Umsetzung bereitet mir Sorgen.


U.Kliemann
28. September 2017 um 21:19  |  621001

Kraft und Pekarik ja, wobei die Abschläge
heute auch selten ankamen.Aber sonst
TRITESSE hoch neun.


monitor
28. September 2017 um 21:21  |  621002

Es ist mir sowas von egal, daß Hertha ein Spiel in der europäischen Pampa verliert, weil ein Schiedsrichter mit einem Elfer dem Spiel eine Wendung beschert, wenn ich es aus den Tickern und Kommentaren richtig herausgelesen habe.

Wer deshalb mit Wonne auf Trainer und Mannschaft eindrischt, braucht Hertha wohl als Frustationspuffer.

Die Euroliga ist nach wie vor ein Stiefkind des europäischen Fußballs. So meine Einschätzung.

Und nun mein Spezi @ursula

…UND ich dachte schon BRÖNDBY
wäre, war eine Frechheit, aber nun
Östersund, und man setzt noch
einen drauf…

Was hat denn letzte Saison gefehlt, nachdem wir nicht Euroliga gespielt haben? Nichts!
Aber Vernunft ist eben nicht jedermanns Sache.

Wenn Hertha am Sonntag gegen Bayern eine gute Figur abgibt sind wieder alle hin und weg!

Schaun mer mal wie Östersund sich in Berlin schlägt.


28. September 2017 um 21:24  |  621003

..also das war wirklich (überraschend) schlimm. Allerdings mäkelm ich nicht an der Aufstellung; die fand ich völlig ok. Es waren heute ja auch eher die Stammspiler (plus Jordan), die sehr schwach agierten.
Was mich baff machte: dass man auf so einem Boden, die Schweden nicht ausspilen konntte. Das ist mir schleierhaft


U.Kliemann
28. September 2017 um 21:24  |  621004

Stimmt schon @hurdie ,Stocker wurde viel
zu spät eingewechselt. Aber er ist halt aus welchen
Gründen auch immer bei Pal unten durch.


Jörg
28. September 2017 um 21:26  |  621005

Mir fehlen die Worte, nach dem Gegentor kam mir die Herta wie paralysiert vor – in erster Linie Torunarigha. Zu Kraft: gut gehalten aber Abschläge landen einfach zu häufig beim Gegner.
Wie man gegen so eine limitierte Mannschaft wie die Schweden es waren, nicht gewinnen kann erschließt sich mir nicht.
@ hurdie
ich sehe Stocker auch sehr positiv und verstehe das Trainerteam in dieser Hinsicht nicht. Das auch in Bezug auf die jungen Spieler, die im Trainingslager dabei waren.
Schönen Abend trotzdem an Alle


Jörg
28. September 2017 um 21:27  |  621006

Hertha


U.Kliemann
28. September 2017 um 21:36  |  621007

Mit einem Luggi Müller als Spielertypen hätte
Hertha heute nicht verloren. Solche Typen gibts
zwar noch ,aber leider nicht bei Hertha.Gut,
Schnee von Vorgestern.


Susch
28. September 2017 um 21:43  |  621008

@ monitor
Vielleicht hättest du das Spiel sehen sollen, um beurteilen zu können ob Hertha nur als Frustpuffer herhalten muss, oder ob man das ganze auch mal hinterfragen kann was das Trainerteam im Offensivspiel der Mannschaft denn beigebracht hat.
Ich persönlich habe so meine Zweifel ob das Trainerteam in der Lage ist mehr als Defensive zu lehren.
Denn wenn 70 % der Trainingssteuerung Offensive ist (so hatte es Dardai ja mal kommuniziert), dann sollte das auch mal zu sehen sein.
Oder aber es wird falsch offensiv trainiert, bzw. ist man nicht in der Lage den Spielern das zu vermitteln.
Wir sind auch nach dem 6 Spieltag die Mannschaft mit den wenigsten Torschüssen in der Liga.
Waren die Jahre davor immer unter die letzten fünf was Torschüsse betrifft.
Das ist kein Zufall mehr.
Ich schreibe hier nicht “Dardai raus“
Aber ich glaube das er und Widmayer in Kombination Offensiv ihre Probleme haben.
Wir haben gegen Bilbao, Hoffenheim und Leverkusen mutig aufgestellt (und in diesen drei Spielen so wenig Chancen zugelassen wie schon lange nicht mehr)nur um dann gegen Mainz und heute wieder nur auf Sicherheit zu gehen.
Dieses Aussagen das wir nicht Offensiv spielen können weil sonst die Defensiv darunter leidet ist für mich damit nur eine Ausrede.


Stiller
28. September 2017 um 21:44  |  621009

Mit Sicherheit waren heute die spielstarken Typen gefragt. Mit Flanken kamen wir nicht durch. Wie auch, wenn man wieder so lange hintenherum spielt, bis die 2 Viererketten sich postiert hatten? Und wer soll denn bitte Köpfen?

Internationale Beine hätte man zu Hause lassen können.

Ist doch wahr …

🙂


28. September 2017 um 22:00  |  621010

Nee, bitte bei den Spielern von heute bleiben.., nicht wieder über Spieler, die heute nicht spielen reden ,in der Annahme, sie würden es besser machen. Jordan hatte heute doch seine Chance . Und Maier wäre vlt auch gekommen, wenn das Spiel anders verlaufen wäre.
Also: wo waren Weiser, Stark, Lusti, Schelle ..was waren denn das für Fehlpässe? Auf einem Kunstrasen kann man ein wunderbares Passspiel aufziehen, wenn man mit Ruhe, klugem Laufspiel und Konzentration dabei ist. Was bitte waren das für Ballannahmen von Ibe und Esswein?-Glaub´s ja manchmal nicht, so gut, wie keinen Ball vernünftig festgemacht (da kann man doch nicht über die Abschläge von Kraft reden?)- Über Lazaro sag ich nix, weil der heute hätte getragen werden müssen (gute Ansätze gab´s)
Warum keine vernünftig getimten Flanken?-Platz war genug zum Gegner ..und auf Kunstrasen gibt´s auch keine Verspringer..: hahnebüchene Flanken.
Nee. Für mich war das sehr enttäuschend, was unsere Jungs da gezeigt haben. Stocker hätte ich zur Pause schon gerne eingewechselt..und zwar für Esswein ( Ibe- oder beide runter). Ein Stocker, das weiss jeder , hat Technik und Geschwindigkeit war heute gar nicht so gefragt..
Kann man besser machen. Auch der Trainer war nicht in Bestform..Und ein Schiri, der vermutlich gute Beziehungen zur italienischen (Wett-)Mafia hat..oder wie kann sonst ein so oft schräg entscheidender Schiri über 180 Spiele der italienischen Liga leiten??
Puhh..nicht, das wir uns gerade in eine kleine Delle hineinspielen…das würde mich sehr wundern, denn eigentlich müssten die vielen Spiele zu diesem frühen Zeitpunkt eher gut für den Rhythmus sein, oder ?
Mist!


psi
28. September 2017 um 22:06  |  621011

Wie kann man denn gegen eine so limitierte
Mannschaft nach dem Elfer so einbrechen.
Bis dahin sah es doch ganz gut aus.
Eine danach völlig verunsicherte Mannschaft,
keiner wusste, wohin er laufen soll.
Sicherheitspässe, schlechte Flanken, den Ball
irgendwie nach vorne bolzen, alles grausig.
Nach einigen guten Halbzeiten, die wir schon gesehen hatten.
war das wieder ein Rückschritt.
Bin sehr enttäuscht, aber es wahrscheinlich besser,
in der Gruppenphase auszuscheiden, schont die Kräfte.


raffalic
28. September 2017 um 22:10  |  621012

Hmm, Stocker und Geschwindigkeit??

Lazaro hat seine Qualitäten leider maximal andeuten können, der Kopfball muss ohne wenn und aber drin sein…

Ansonsten bin ich dafür das Rückspiel auf einem Ascheplatz auszutragen um die Schweden vor eine ungewohnte Situation zu stellen, an fehlender Zuschauerkapazität sollte dieser Plan vermutlich nicht scheitern wenn es so weiter geht.


raffalic
28. September 2017 um 22:12  |  621014

Sorry @Apo, habe mich in Sachen Stocker und Geschwindigkeit verlesen!


Exil-Schorfheider
28. September 2017 um 22:14  |  621015

War nicht Maier der gestrichene 19. Spieler?


Susch
28. September 2017 um 22:16  |  621016

Stark spielte LIV. Eigentlich ist er RIV.
Torunarigha ist eigentlich LIV, und spielte nur notgedrungen mal als LV.
Beides hätte man mit einer anderen Aufstellung besser machen können.
Lustenberger und Skjelbred zusammen haben Offensiv noch nie überzeugt.
Das war eigentlich immer nur defensiv sehr passabel.
Weiser ist für mich genauso überspielt wie ein Ibisevic (bis auf Leverkusen) schon länger keine gute Leistung mehr bringt.
Esswein konnte noch nie Bälle sauber annehmen und verarbeiten.
Stocker ist Defensiv zu schlecht .
So zumindest Dardai (ich denke eher das es was persönliches ist)
Maier hätte nicht spielen können, da er nicht im Kader war weil Darida sich fit gemeldet hat.
Und aufgrund der Leistung von Skjelbred oder Lustenberger hätte Maier spätestens zur Halbzeit kommen müssen.
Ich denke das Trainerteam hat sich von der Taktik und Aufstellung her verzockt. Wie in Mainz auch schon.
Nur das mir das auswärts viel zu häufig vorkommt.


Jay
28. September 2017 um 22:19  |  621017

Maier wurde für darida aus dem Kader gestrichen und konnte nicht eingewechselt werden.


ein normaler Herthafan
28. September 2017 um 22:27  |  621018

Die armen Herthaspieler, die alle Profis sind und nicht schlecht verdienen, sind angeblich mit 3 Wettbewerben überfordert. Aber unser Trainerteam leistet sich dann den Luxus, Stocker zu mobben und aus ihn ein zweiten Fall Wagner zu machen!
Dabei könnten wir jetzt einen Wagner, der sich immer bei Hertha voll eingesetzt hat, wirklich brauchen!
Man kann Stocker nur wünschen, dass Dardai ihn auch alleine auf das leere Torschießen läßt, wie Wagner, damit er bei seinem zukünftigen Verein genauso gut trifft, wie dieser.
Bei Ibisevic wiederholt seine Leistung aus Hoffenheim und Stuttgart. Ein Halbserie Top, und der Rest ist nur noch mit Flop zu bezeichnen.
Da Hertha keine Lust auf europäischen Fußball hat, hoffe ich auf einen Dauerplatz zwischen Platz 8-15 für Hertha in der Bundesliga, das wäre auch besser für die Bundesliga in der 5 Jahreswertung.
Ich hatte mich zwar auf europäischen Fußball in Berlin, mit Hertha gefreut, aber die nächsten EL-Heimspiele schenke ich mir…, und ich hoffe möglichst viele Berliner auch.
Wenn Hertha bzw. Dardai und Preetz keine Lust auf EL haben, dann will ich auch nicht mehr!
Und ich hoffe wirklich, das Hertha unter diesem Trainerteam und unter diesem Manager nie wieder die Gelegenheit erhält, Spiele auf der europäischen Bühne nur als Bonusspiele zu sehen, und Hertha zu blamieren…! Wenn ich da an die UEFA Cup Spiele in den 1970iger denke, dann tun mir solche Alibispiele noch mehr weh. So langsam wird das nämlich peinlich, was das Trainerteam sich leistet!
Durch gute Auftritte auf der internationalen Bühne hätte man die Change gehabt, sich für junge ehrgeizige Spieler interessant zu machen, aber anscheinend braucht Hertha diese Talente nicht.
Warum war Nico Schulz noch mal zu M’Gladbach gewechselt?


frohnauer
28. September 2017 um 22:28  |  621019

Mir fehlt gerade auswärts die offensive Spielidee. Das fängt bei der Aufstellung an. Skjelbred und Lustenberger im zentralen Mittelfeld sind technisch total limitiert und für einen guten Spielaufbau nicht zu gebrauchen. Ständig nur langsame Quer- statt Steilpässe. Selbst einfache Pässe über wenige Meter kommen nicht an.
Leider sehen seit 3 Jahren fast alle Auswärtsspiele so aus. Kaum spielen wir nach Rückstand mal mutiger wie in Hoffenheim, klappt es auch besser. So langsam sollte sich Dardai da endlich was einfallen lassen. Nur mit Punkten zu Hause werden wir den Klassenerhalt nicht schaffen!!!


hurdiegerdie
28. September 2017 um 22:28  |  621020

Ich sehe das Problem wirklich darin, dass Hertha offensiv keine „zentrale“ Idee hat.

Es ist alles auf Dreiecke über die Aussen angelegt und das meist nur über rechts. Auch heute wurde dieser eine Aspekt gut gespielt. es gab genügend frei gespielte Flanken. Die Probleme sind a) es kann kaum jemand flanken und b) man weiss zentral offensiv nicht, was man spielen soll.

Für den Gegner heisst das: macht innen dicht und erlaubt ggf. Flanken von aussen, weil da passiert eh‘ nichts.

Hertha muss irgendetwas trainieren, womit der zentrale Angriff irgendsoetwas wie Gefährlichkeit ausstrahlt.
Das ist im Moment einfach auch wirklich schwer, weil eine Anspielstation wie Ibi völlig ausfällt. So kann nur vor dem Strafraum rumgespielt werden, bis man mal einen Aussen offen findet, der dann schlechte Flanken schlägt. Das alles ist aus meiner Sicht unabhängig von der Aufstellung. Da fehlt die Spielidee aber es fehlen auch die Spieler.

Es wird eine schwere Saison.


hurdiegerdie
28. September 2017 um 22:36  |  621021

raffalic
28. September 2017 um 22:12 | 621014

Du hast dich verlesen!

Apo meint, dass Schnelligkeit alleine heute nicht das Kriterium gewesen wäre und somit Stocker mit seinen Fähigkeiten durchaus wichtig gewesen wäre..

Ich persönlich füge hinzu, dass die fehlende Schnelligkeit bei Stocker ein völlig überzogenes Argument ist. In allen Trainingseinheiten, die ich gesehen habe, ist Stocker mindestens so schnell wie Kalou oder Ibisevic, kaum langsamer als Esswein, aber wesentlich ballsicherer und handlungsschneller.

Aber ich bin ja nur Schweizer.


psi
28. September 2017 um 22:38  |  621022

Und Hoffenheim liegt auch 1:2 zurück!
@Hurdie, bei mir hätte Stocker in der Startelf gestanden,
auf seiner Position braucht es kein hohes Tempo.


28. September 2017 um 22:45  |  621023

Ich scheine ja heute nix verpasst zu haben. Wenn ich euch so lese, vielen Dank, es ist sehr sachlich heute, und verhilft mir alles Verpasste besser einordnen zu können, ist es nicht mehr sooo schlimm, daß ich nur die letzten Minuten sehen konnte.

PS @hurdie, du bist Berliner, kein Schweizer 😉 und am WE geht’s mit Alba wieder los(Sonnabend 18 Uhr)


raffalic
28. September 2017 um 22:48  |  621024

@hurdie:

Mit deiner Analyse um 22:28 Uhr gehe ich mit, und ja ich habe mich da in der Tat bei @Apo verlesen, sorry dafür.

Der Geschwindigkeitsvergleich Stocker vs. Ibisevic und Kalou lässt mich schmunzeln. Wenn wir objektiv und ehrlich sind haben alle drei leider nicht das Tempo, dass es braucht um in die Tiefe geschickt werden zu können. Für mich einer der Gründe warum unser Offensivspiel mit Ibisevic eindimensional und damit sehr leicht ausrechenbar ist.

Wie wichtig seine Tore sind haben wir andererseits in der abgelaufenen Saison gesehen.

#Warten auf Selke


Susch
28. September 2017 um 22:51  |  621025

Immerhin sind wir bisher in der Euro League die erfolgreichste deutsche Mannschaft mit 1 Punkt aus zwei spielen.
Tore werden überbewertet 😉
Danke Pal….danke Michi 😉


DreiPunkt
28. September 2017 um 22:52  |  621026

So wie es aussieht, sind wir nach diesem Spieltag die beste Deutsche Mannschaft in EL und CL – mit 1 Punkt.
#Europakönnwa


hurdiegerdie
28. September 2017 um 22:53  |  621027

psi
28. September 2017 um 22:38 | 621022

Er ist für mich einer, der eben auch mal zentral für Unruhe sorgt.

@Moogli
Ich bin irre gespannt, was der neue Trainer bei Alba bewirkt. Ich bin da sehr positiv eingestellt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. September 2017 um 22:54  |  621028

@Stocker

die Handlungsschnelligkeit war immer gut bei ihm. Das Problem mit der fehlenden Grundschnelligkeit, @hurdie, da sprechen die Laser-Daten (und die filmische Laufdaten-Analyse) bei Hertha eine andere Sprache als Dein Augenschein.
Auf diese Facette bei Stocker hatte Fredi Bobic im übrigen schon bei der Verpflichtung von Hertha hingewiesen (damals wollte Bobic Stocker ja zum VfB holen).


28. September 2017 um 22:57  |  621029

OT
@Europlayer
Wir haben seit eben einen neuen Fernseher am Start. Und der hat doch tatsächlich die App, die es angeblich noch gar nicht gibt, am Start. OT Ende


heiligenseer
28. September 2017 um 22:57  |  621030

Wäre ja mal wieder interessant gewesen, wie das Spiel mit Nagelsmann als Trainer verlaufen wäre. Der kann EL und Offensive (3 Schüsse aufs Tor)!


Traumtänzer
28. September 2017 um 22:59  |  621031

So, ich habe hier ja einige gefrustete Kommentare gelesen. Bevor ich was schreibe, dachte ich mir, schaue ich mir die Aufzeichnung des Spiels zunächst mal an.

Ich fand Herthas Spiel jetzt gar nicht sooooo schlecht. Wirklich nicht. Sie haben halt das gespielt, was sie zuletzt immer gespielt haben un dwas man so von ihnen erwarten konnte. Die erste Halbzeit war OK. Der Elfmeter (ich persönlich hätte ihn auch nicht gegeben) aus meiner Sicht eine Kann-Entscheidung. Zumindest wurden solche Elfer auch schon öfter in der Buli gegeben. Dass der Schiri Herthas Ecke nicjt mehr ausführen lässt, weil 45 Minuten plus 15 Sekunden gespielt waren, nun ja, der Schiri war schon eigen. Aber am Schiri lag es sicherlich nicht.
Zweite Halbzeit, Hertha ja drückend überlegen. Oestersund nur noch hinten drin und nach hinten raus mit nachlassender Kraft. Hertha hat den Ball gut laufen lassen, aber es fehlte halt die finale Präzision und die ultimative Durchschlagskraft. Was mir eindeutig fehlte, waren aber Flanken von links. Da kam ja fast nichts.

Ja, also, ich fand das Spiel von Hertha jetzt nicht so schlimm wie von vielen hier gesehen. Es war aber am Ende eine Niederlage. Finde aber auch, dass man (auch) das Spiel nicht verlieren musste. Der Gegner war jedenfalls keine Übermacht. Lazaro hatte ein paar ganz gute Ansätze. Ihm wird man aber auch Zeit geben müssen. Tja, etwas bitter. Jetzt wahrscheinlich gegen Bayern noch ’ne Niederlage und dann hat man (vorauss.) drei am Stück bekommen. Schade halt, dass man sich da nicht selbst belohnen konnte. Klar, abwarten wie das gegen Bayern läuft, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass wir nochmal so ein Spiel hinbekommen wie im Frühjahr. Wäre schon sehr erstaunlich. Und Bayern wird mit aller Macht und allen besten Spielern kommen, die es gibt. Für Hertha wird das schon eine SEHR große Herausforderung werden.


U.Kliemann
28. September 2017 um 23:00  |  621032

Aber erst nach Bayern. Und dafür können
wir uns viel kaufen,einbilden und stolz sein.
@dreipunkt.


28. September 2017 um 23:00  |  621033

..sehe grade Hoffenheim gegen irgendeine Mannschaft aus Bulgarien. 89. Minute, Hoffe liegt zurück und der Reporter sagte gerade: „letzter Torschuss der Hoffenheimer 44. Minute“
Auch der laptoptrainer, den hier manche Taktikexperten immer als Gegenentwurf zur Dardai bringen..mit Schwierigkeiten, seinen Jungs Offensive beizubringen.
Tja, überraschend, wie schlecht die deutschen Mannschaften seit Jahren abschneiden, wenn es gegen unbekannte Mannschaften geht. Man könnte meinen, unsere taktische Überlegenheit plus die individuelle Überlegenheit..müsste den Bundesligisten Flügel verleihen..Mal gucken, wie die taktisch gnadenlos schlechten PL-Klubs so abschneiden..
Übrigens, weil es umgekehrt zu Recht gerne angemahnt wird:
heute hat Hertha gegen einen Klub mit einem 5 Mio Etat(Quelle: Sky-Reportage) kaum verwertbares herausgearbeitet.
Wenn ich ganz ehrlich bin: das müsste die Mannschaft auch ohne Trainer hinbekommen.


Calli
28. September 2017 um 23:01  |  621034

Dardai bringt d Truppe nicht weiter. Erspielen sich viel zu wenig Torchancen. Das ist schon peinlich, gegen einen viertklassigen Gegner kein Tor zu machen. Jetzt kriegst du gegen wütende Bayern 5, 6 Stück und rutschst schön unten rein. Läuft.


raffalic
28. September 2017 um 23:01  |  621035

Danke @ubremer, deckt sich mit meiner subjektiven Einschätzung.


Helli
28. September 2017 um 23:02  |  621036

War ja wirklich sehr deutlich zu erkennen, dass der Wundertrainer Nagelsmann einen ganz anderen Zugriff hat!
PAL zeig es allen, am Sonntag!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. September 2017 um 23:03  |  621037

@Nagelsmann

ist das der Trainer, der mit seiner Mannschaft nach den ersten beiden Europa-League-Spielen in der Gruppe C 0 Punkte auf dem Konto hat?


U.Kliemann
28. September 2017 um 23:06  |  621038

Wie man sich dieses Spiel noch schönreden
kann wird sich mir auch nach 24 Stunden
später nicht erschließen.


hurdiegerdie
28. September 2017 um 23:06  |  621039

raffalic
28. September 2017 um 22:48 | 621024

Kein Problem, ich muss ja auch mal @Apo verteidigen.

Das tief Schicken ist für mich halt wirklich eine Frage. Sicher ein Punkt, wenn man auf Konter spielt und dann Geschwindigkeit ausspielen muss, aber nicht so sehr, wenn man das Spiel dominiert und der Gegner defensiv steht. Da muss man sich richtig lösen (Geschwindigkeit hilft, aber Ballbeherrschung und Handlungsschnelligkeit auf engem Raum sind mehr gefragt) .

Aber ich glaube auch, dass Stocker im Vergleich zu Esswein zwar in der Strecke über 30 Meter langsamer ist, aber nicht unbedingt im kurzen schnellen Antritt in der richtigen Situation.
Aber es geht mir nicht so sehr um Geschwindigkeitsvergleiche. Es geht mir mehr um Angriffe mit Ballbesitz und Optionen, die nicht heissen, wir müssen einen Aussen zur Flanke freispielen. Ein bisschen mehr Kreativität und Unberechenbarkeit zentral in Strafraumnähe.


Spree1892
28. September 2017 um 23:07  |  621040

Deutsche Bilanz nach zwei Spieltagen:

1 Sieg
2 Unentschieden
9 Niederlagen

5/36 Punkte
9:21 Tore

Irgendwann überholt uns noch Italien und Frankreich. 😀
Aktuell in der Wertung ist England und Spanien vor uns.
Überholt uns Italien und Frankreich gibt es keinen 4. CL Startplatz mehr. Frankreich ist aber sehr unwahrscheinlich.


28. September 2017 um 23:07  |  621041

Stocker..na ja..das sehe ich anders: er hatte sich aus dem Blickfeld gespielt, weil er für einen Aussenspieler zu langsam erscheint und zum anderen, weil er zentral zu wenig gebracht hat(und Duda und Lazaro da sind)t..und auch seine Zweikampfführung nicht immer zum Zungenschnalzen war.-Nur deshalb dachte man bei Hertha, man könnte auf ihn verzichten ( eingedenk dessen, dass man für ihn wenigstens noch etwas Geld verlangen kann)- ein Wechsel kam nicht zustande und nun hat er, wie auch Genki..alle Chancen.-Ich sehe das ganz pragmatisch.
Wie jeder hier weiss: ich freue mich, dass Genki und Stocker noch bei uns sind: die brauchen wir….!


Blauer Montag
28. September 2017 um 23:08  |  621042

So soll es sein Helli
28. September 2017 um 23:02 | 621036

Anderer Gegner, anderes Spiel. 😎


Valadur
28. September 2017 um 23:08  |  621043

#Stocker und auch Haraguchi

Bei beiden läuft der Vertrag 2018 aus. Beide werden (höchstwahrscheinlich) den Verein ablösefrei verlassen und somit sind beide außerhalb des Leistungsprinzip.

Beide werden in dieser Saison nie in der Startelf stehen und wenn Selke und Lazaro fit sind, nur noch auf der Tribüne sitzen. Da könnten die beiden auch die personifizierte Lösung aller Hertha-Probleme sein. Es würde nichts ändern.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. September 2017 um 23:10  |  621044

@Allan

spielt mit Appollon Limassol beim FC Everton 2:2 (Ausgleich für Appollon kurz vor Schluss trotz Unterzahl) – Allan 90′ auf dem Feld


Zippy
28. September 2017 um 23:13  |  621045

Habe heute nur die letzten 20 Minuten gesehen, deswegen kann ich mir kein Urteil über das ganze Spiel erlauben. Ich bin aber wohl ziemlich bei @apollinaris und anderen. Besonders die technischen Schwächen (auf Kunstrasen!) fand ich erschreckend.
Normalerweise sehe ich darüber eher hinweg, denn in der wahrscheinlich zweit“schnellsten“ und -hektischsten Liga der Welt, der Bundesliga, ist es nicht immer so einfach, im Mittelfeld gegen Pressingmannschaften sauber zu spielen…heute wäre viel mehr möglich gewesen, schade!


28. September 2017 um 23:13  |  621046

@raffa…bin da abgehärtet 🙂


hurdiegerdie
28. September 2017 um 23:17  |  621047

Uwe Bremer
28. September 2017 um 22:54 | 621028

Ih sage ja nicht, dass Stocker der Schnellste ist.

Wenn er nach Laser-Daten langsamer als Kalou und Ibi auf 10, 20, 30 Metern ist, ziehe ich diesen Aspekt natürlich zurück.
Mein Punkt war aber eher, dass in manchen Spielen (offensiv dominant gegen defensive Mannschaften) andere Dinge wichtig sind als Endgeschwindigkeit.


fechibaby
28. September 2017 um 23:21  |  621048

„Einfallslose Hertha verliert in Östersund 0:1 durch Elfmeter“

Was ist das nur für eine böse Überschrift?
Das war nicht einfallslos!
Sie können es halt nicht anders bzw. besser!
Vor allem auswärts nicht.

Am Sonntag werden den Bayern die Lederhosen ausgezogen!
Und das dann auch noch am letzten Wiesnsonntag.

Ha Ho He Hertha BSC!!


Martin_Luppen
28. September 2017 um 23:21  |  621049

Bitterer Abend für mich.. Habe das Match in Puschels Pub in der Potsdamer Strasse verfolgt.. Am Nebentisch ein Dutzend sehr nette Schweden die ihr Glück kaum fassen konnten, ansonstn die üblichen Herthahasser die mich nervten, die hilflosen Offensivaktionen finde ich einfah grauenhaft… Gegen diese biedere Truppe hätte man nie und nimmer verlieren dürfen, Kunstrasen und Wetter hin oder her…


Ursula
28. September 2017 um 23:22  |  621050

U.Kliemann
28. September 2017 um 23:06

„Wie man sich dieses Spiel noch schönreden
kann wird sich mir auch nach 24 Stunden
später nicht erschließen.“….

Dem ist NICHTS, aber auch gar NICHTS
hinzuzufügen, so richtig ist dieser Satz!

UND übermorgen auch noch nicht, und
eine noch so „blau-weiße Brille“ sollte
aus der fußballerischen Sicht doch auch
einmal die wirtschaftlichen Prognosen
nach solchen desolaten Vorstellungen
für die Hertha einkalkulieren und bitte in
„seinem Hertha-Herzen“ berücksichtigen…

Übrigens der FC Bayern hat gehandelt,
was HIER kaum jemanden verwundert….


coconut
28. September 2017 um 23:22  |  621051

Oh je,
Alle Bundesligisten verlieren ihre internationalen Spiele. Gab es das schon mal?
Derzeit ist der 4 CL Platz schwer in Gefahr. Bedauerlich, weil sich damit die Konzentration auf noch weniger Vereine „da oben“ weiter verfestigt.

@ DreiPunkt
28. September 2017 um 22:52 | 621026
Zitat:
„So wie es aussieht, sind wir nach diesem Spieltag die beste Deutsche Mannschaft in EL und CL – mit 1 Punkt.“

Der Faktencheck sagt, das ist falsch.
Bekanntlich haben die Bayern ihr erstes CL Spiel mit 3:0 gegen Anderlecht gewonnen……
…aber 2ter ist ja auch ganz Chic…… 😁


hurdiegerdie
28. September 2017 um 23:28  |  621052

apollinaris
28. September 2017 um 23:07 | 621041

Wie du immer sagst, sind da Wahrnehmungen anders. Er hat ja fast nie als Aussenspieler gespielt, konnte sich damit auch über die Position nicht rausspielen.

Sein Fehler, mMn, war, dass er in letzter(?, ich bin immer schlecht in zeitlichen Dimensionen) Saison anfänglich in fast jedem Spiel gepunktet hat, sich aberdurch eine blöde Karte aus der Mannschaft gespielt hat.

Aber, es ist Wurst, Stocker wird unter Dardai keine Chance haben und da ich hoffe das Hertha noch lange unter Dardai spielt (weil sie die Kurve kriegen), wird es dann mit Stocker gewesen sein.

Ich wage nur zu erinnern, dass auch Lusti wie seit 10 Jahren, auch in dieser Saison schon weg war.

Auch wenn es mir keiner glaubt, heute in den ersten 25 dominanten Minuten, der beste Spieler auf dem Platz.


heiligenseer
28. September 2017 um 23:42  |  621053

@Coconut: „schwer in Gefahr“? Wie soll denn Frankreich in der 5Jahreswertung an uns vorbeiziehen?


28. September 2017 um 23:54  |  621054

@hurdigerdi..vorgesehen war er aber , so meine Erinnerung, als Aussenspieler bei uns ( war er das in seiner Nati nicht auch?)- auf die 10 kam er, weil wir da akut Bedarf hatten. Aber als unser Spielmacher war er eher nicht vorgesehen.-Kann mich auch irren..wie auch immer: es hat mehrere Gründe ( auch begründete).
Eines ist doch klar: Hertha braucht für Transfers auch Erlöse. Und Stocker kann solche erzielen. Mit den Transfers von Lazaro, Lecki und der Wiederkehr von Duda..war da einfach für Stocker wenig Notwendigkeit , bei gleichzeitig winkender Einnahme. -So ist meine Erklärung.-Nicht eine Antipathie des Trainers.
Bei Lusti sah auch ich keinerlei Notwendigkeit mehr, weil wir mit Maier, Schelle und endlich Darida, Allan sowie Stark..da mehr als ausreichend besetzt schienen.
Nach der EM möchte Stark aber lieber in der IV spielen, der Allan-Transfer platzte und Lusti hat sich (meiner Meinung nach) bemüht, sein Spiel zwingender zu machen.-Deshalb ist er bei der hohen Spiele-Anzahl doch wichtig. Wie wichtig, werden wir am Ende abrechnen-.
Leider konnte Lusti heute nicht überzeugen, wie alle anderen auch nicht.


coconut
29. September 2017 um 0:11  |  621055

Nun, es ist ja so das ab 2018/2019 die ersten 4 Teams der UEFA Wertung 4 sichere Startplätze in der CL Gruppenphase haben. Ohne diese „Reform“ wäre es schon 2019 wohl so weit, das man einen Platz verliert.
Italien und England sind aktuell schon vorbei und bleibt die Punkteausbeute derart schwach, darf man nicht übersehen, das Frankreich im kommenden Jahr weit weniger Punkte einbüßt als Deutschland. Das dann zB. noch PSG durchaus viele Punkte sammeln kann, ist auch kein Geheimnis. Andere Vereine aus Frankreich könnten dem Beispiel PSG folgen. Da gibt es ja offenbar keine 50+1 Regelung….

Nach derzeitigem Stand ist Deutschland 2020 auf dem 5 Platz…..kann sich natürlich noch ändern. Aber der ehemals so komfortabel erscheinende Vorsprung (Platz2) ist dahingeschmolzen wie Schnee im Sommer….


fussballfreund83
29. September 2017 um 0:19  |  621056

Diejenigen, die unsere Jungstars in die Mannschaft geschrieben haben, sind auch die die danach kritisieren, wie konnten sie nur?
Weit gefehlt, Torunarigha hatte heute wahrlich nicht seinen besten Tag, aber er wird daraus lernen, was man ihm und seinen Altersgenossen auch zugestehen muss.

Unser Trainer lernt ja auch, erwähnte er noch vor dem Mainz-Spiel, dass Platte, Rekik und Weiser müde waren, so konnte er gegen Mainz seiner Beobachtung dennoch keine Taten folgen lassen.
Heute war das anders, bis auf letztgenanntem blieben ja beide zuhause. Dort hätte ich auch Weiser gern gesehen.
Am Sonntag ist er unbestritten wichtig und wahrscheinlich auch topmotiviert, heute war er es nicht und es hätte ihm ne Pause gutgetan.


Jörg
29. September 2017 um 0:26  |  621057

Vielleicht ist der englische Trainer von Östersund demnächst in Berlin. Siehe Favre.


29. September 2017 um 0:33  |  621058

@Jörg..noch haben wir einen Trainer, der sich ganz gut macht hier..


Seppel
29. September 2017 um 0:37  |  621059

Unsere Jungs toppen den (Un)parteiischen und sind noch schlechter 😩


Opa
29. September 2017 um 6:50  |  621064

Gott machte und zu Herthafans, damit der Tod nicht so eine große Enttäuschung ist…

Frustrierte Grüße aus Schweden…


Morix
29. September 2017 um 7:00  |  621065

Wenn Hertha in esport investiert obwohl sie zuvor den Frauen vom 1. FC Lübars wegen 500.000 EUR den Aufstieg verwehrt hat, werde ich meine Mitgliedschaft und die meines Sohnes kündigen.

Die große Schnauze die sie in ihrem medialen Auftritten haben ohne das etwas dahinter steckt geht mir eh schon länger auf den Keks. Nicht auszudenken wenn im esport gepunktet wird und das als irgendeine tolle Vereinsleistung verkauft wird.


Hohenthanner
29. September 2017 um 7:11  |  621066

Was mir so grauenvoll auf die Nerven geht ist das
schönreden. Vorallem Pal´s Lieblingsspruch
„Daraus müssen wir lernen“ , wobei er das wir
gerne mal in ich tauschen könnte


Exberger
29. September 2017 um 7:59  |  621067

Oh mann, das war schwere Kost. Es war ja schon in den Bulispielen zu sehen. Es gibt ganz gute offensive Ansätze, aber die Anspiele sind so ungenau. Das ist zum Verzweifeln. Seitenwechselpässe über 30, 40 Meter kommen an und werden auch gut angenommen – 10 – 15 Meter bekommen die nicht hin. Weiser probiert auch ein paar Steckpässe – die Stürmer laufen in die andere Richtung. Haben die schon mal zusammen gespielt?

Aber mal ehrlich, wer hätte denn in der Euroleague wirklich was anderes erwartet. Namenlose Teams, die keineswegs einfach zu schlagen sind. In unserer Hälfte hat Östersund auch echt gut kombiniert – Ball laufen lassen, die Herthaner immer zu spät. Auch die anderen Neulinge haben so Ihre Probleme. Hat wohl schon auch was mit Erfahrung zu tun.

Kopf hoch, das Rückspiel gewinnen wir 🙂
Und wir kommen auch weiter!! Was wäre ein Herthaner ohne Leiden


videogems
29. September 2017 um 8:01  |  621068

hey, siehs doch mal so: Da könnte man mal nen Pokal gewinnen oder ne Meisterschaft. Möglicherweise sogar gegen Nervensägen wie Wolfsburg oder Gelsenkirchen 😉


Etebaer
29. September 2017 um 8:12  |  621069

Die Lektion von der Geschicht (EL/CL):
Durchschlagkraft > Dominanz !!!

Hertha:
So einen Elfmeter gibt es nur, wenn der Schiri einen geben will…

Esswein seh ich als Konterstürmer in einem Spielmacherspiel falsch aufgehoben
Lusti ist Defensivstratege und kein Ideengeber – das war dann insgesamt eine Biedermanndoppelsechs²
Flügel braucht man um das Zentrum zu knacken – die sollen also das Zentrumspiel „beflügeln“ ! 😀

Pech und Unvermögen also in Gemeinschaftstat – aber vielleicht ist es ja eine wichtige Lektion um die greiser werdenden Bayern abzuledern – LUJA SAGI !!!


blauball
29. September 2017 um 8:44  |  621070

Das war gestern zu wenig. Es kommr halt nicht immer darauf an den Mittelkreis, die Zentrale, zu beherrschen. Spiele gewinnt man mit Toren. Wir hatten die Schweden (erstaunliche Ergebnisse gegen grosse Vereine!) spielerisch im Sack, aber keinen Sturm. Gegen zwei 4erKetten eigentlich auch gut über aussen Tempo gemacht. Kam der Ball dann in die Box fehlte Gefährlichkeit, individuelle Klasse. Ibi ist zur Zeit völlig ausser Form und nur noch ein Risiko. Esswein wir sicherlich irgendwann mal wieder treffen. Er zeigt auch im Sturm unterdurchschnittliche Leistungen. Für einen Verein mit Ambitionen ist diese Qualität im Sturm nicht kompensierbar. Zumal wir keine Brecher im Mittelfeld hatten, die mit Weitschüssen oder Alleingängen ein Spiel entscheiden können. Was auch nur ein erfolgreicher Torjäger wert ist, sieht man brutal deutlich in Köln.


juriberlin
29. September 2017 um 8:47  |  621071

0, in Worten Null, Tore in 180 (187) Minuten gegen die Knallerteams aus Mainz und Östersund! Damit ist eigentlich alles gesagt!


Start-Nr.8
29. September 2017 um 8:47  |  621072

Nun haben wir nach zwei Spielen in der EL 1 ganzen Punkt bei Null Toren gesammelt.

Seien wir ehrlich: das Abenteuer Europa hat sich für uns erledigt, bevor es überhaupt richtig begonnen hat. Mit dem Überwintern wird es nichts in diesem Wettbewerb. Wir müssten schon fast die restlichen Spiele ausnahmslos gewinnen. Wenn aber sogar Östersund schon zuviel für uns ist, dann sollten wir einsehen, dass wir für Europa nicht reif sind.

Das Gute daran: wir können uns bereits jetzt auf die Liga konzentrieren. Außerdem kann Pal in den verbleibenden Spielen, in denen es m.E. schon fast um nichts mehr geht, wirklich mal komplett die Jugend einsetzen; dann kann mal Mayer spielen, Mittelstädt, Torunarigha, Kade und was weiß ich.

Schadem, das Spiel gegen Bilbao hat Spaß gemacht, es war eine schöne Atmosphäre. Ich hätte nicht gedacht, das wir uns so ganz sang- und klanglos von der internationalen Bühne verabschieden würden.


Exberger
29. September 2017 um 8:55  |  621073

äh, also Östersund hat 6 Punkte, Luhansk 3, wir und Bilbao 1. Bei noch 12 zu vergebenen Punkten soll nix mehr möglich sein?


Start-Nr.8
29. September 2017 um 9:10  |  621074

Ich bin und war ein großer Fan von Pal. Er hat sehr viel getan für den Verein und er gab und gibt immer alles.

Nach den beiden Offenbarungseiden in Mainz und in Östersund muss er sich wirklich hinterfragen! Genügt es, wenn eine Mannschaft stabil und kompakt steht? Ist es genug, wenn man alles für die Defensive tut und nach vorne nur auf Zuffallstreffer hofft? Kann eine mannschaft langfristig Erfolg haben, wenn ihre Offensive nicht wichtig ist und der Defensive untergeordnet ist? Wenn Kreativität unerwünscht ist? Wenn 0% Rsiko gegangen werden darf? Wenn die biederen Spieler wegen der Risikovermeidung den einfallsreicheren vorgezogen werden?

Lieber einen ungefährlichen Rückpass zum Torwart, als den schnellen Pass nach vorne. Das ist die Maxime unserer Mannschaft unter Pal. Nur arbeiten, nie zaubern. Spaß macht das nicht.

Er hat uns in der Liga gehalten und nach Europa gebracht auf diese Art. Jetzt aber stößt es an seien Grenzen.


frankophot
29. September 2017 um 9:24  |  621075

Nö, @start8… Der 2. unserer Gruppe -fegen den wir als nächstes spielen, hat 3 Punkte. Gewinnen wir dieses Heimspiel, sind wir 2. , oder punktgleich mit dem 2. halt 3. – je nach Resultat Bilbao/Östersund. Danach gibt es weitere 3 Spiele.


Start-Nr.8
29. September 2017 um 9:33  |  621076

Naja, wer’s glaubt. Die beiden Auswärtsspiele gegen Bilbao und Luhansk sind auswärts, also wohl 0 Punkte. Ggf. schaffen wir Punkte gegen Östersund zu Hause, aber dafür müsten wir mal wieder Fussball spielen und auch den Willen haben Tore zu schießen. Beides ist nicht vorhanden.


Start-Nr.8
29. September 2017 um 9:36  |  621077

Wie auch immer: Hertha hatte in den 9 Saisonspielen bislang je eine gute Halbzeit gegen Leverkusen, Hoffenheim und mit Einschränkungen gegen Bilbao. Dem stehen 15 Halbzeiten gegenüber, die von Risikovermeidung, Einfallslosigkeit und Torallergie geprägt waren.

Spaß macht das so jedenfalls nicht.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. September 2017 um 9:40  |  621078

@Datcheffe

ein weiterer Schwung Erinnerungen an Olaf Lindner, an Hertha, an Union, an Derbys, an Unterstützung eines Steakhauses sowie von Uli Wegners Boxern vom Kollegen @alorenza – hier


fechibaby
29. September 2017 um 9:48  |  621079

@frankophot

Hertha hat das nächste EL-Spiel auswärts in Luhansk.
Wegen Herthas Auswärtsschwäche ist dort eine
weitere Niederlage einzuplanen.
Um die Gruppenphase zu überstehen müssen
auf jeden Fall die beiden Heimspiele gegen Luhansk und
Östersund gewonnen werden.

Nach der gestern gezeigten „Leistung“ in der 2. Halbzeit
habe ich jedoch starke Zweifel, ob Hertha überhaupt die
Gruppenphase überstehen möchte und weiterkommen will!


frankophot
29. September 2017 um 9:48  |  621080

Nö, @start…wohl keinem hier… aber es is ja auch so, dass es unterhalb der Startruppen mittlerweile so eng is, das immer alles passieren kann…
jedenfalls, wie wir sehen, gibts es osteuropäische (oder in diesem Fall nordeuropäische, sicher noch ein Sonderfall) sog. „Underdogs“ sicher nicht mehr…

Ah, auswärts zuerst…hatte ich nicht so auf´m Schirm.


King for a day
29. September 2017 um 9:50  |  621081

fg
29. September 2017 um 9:55  |  621082

@Start:
So ist es, es gab vielleicht noch mit Stuttgart vier Spiele, die ok bis gut waren, wobei das Leverkusenspiel auch reichlich verklärt wurde. In der ersten Halbzeit ging es hin und her, nur dass Hertha im Gegensatz zu Leverkusen seine Chancen genutzt hat. In der zweiten Halbzeit spielte nur noch Leverkusen.
Gegen Stuttgart hatte der Gegner nach dem 2:0 noch fünf Topchancen und Hertha stellte das Fußballspielen ein.


frankophot
29. September 2017 um 9:59  |  621083

Ohoh, Pal, eine Mannschaft, die immer nur bis zum 16er „funkioniert“, wird wenig Tore schiessen..insbesondere wenn das Faustpfand Effektivität verloren gegangen ist…


Seppel
29. September 2017 um 10:12  |  621084

Wo ist Davie? Nie war er so wertvoll wie heute!


Stiller
29. September 2017 um 10:26  |  621085

Es gab keinen, der im Strafraum und manchmal auch davor, den Mut hatte 1:1 zu gehen oder sich da durchsetzen konnte.

Das ist nicht neu. Auch die Tore von Leckie liefen vor allem darauf hinaus, dass er in die gefährliche Zone kam und dann selbst abgezogen bzw. geschlenzt hat. Dieser Mut (und das Können) fehlt anscheinend den anderen. Lieber nochmal den Ball abgeben, noch ein Zuspiel in der zugepackten, dichten Menge, der verloren gehen „muss“.

Entweder man spielt sich durch kluge Angriffe und gute Angreiferstaffelung vorne frei (dann macht ein Ibisevic Sinn) oder man muss in aussichtsreicher Position auch mal draufhalten. Und natürlich das Tor treffen.

Das ist eben das, was ein Stocker kann. Er kann ab Strafraumnähe aus allen Lagen draufhalten und (mit etwas Glück) ein Tor machen. Oder, jemand kann den 2. Ball nutzen. Für mich ist der Wühler Stocker deshalb noch lange kein 10er. Aber er hat eine Qualität, die Hertha das Leben vor dem Tor etwas leichter machen kann, wenn man den Gegner eingekesselt hat.

Alle anderen schieben sich in Handballermanier denen Ball an der 16er Grenze zu, ohne einen Partner (im freien Raum) zu finden oder rechtzeitig abzuziehen.

Auch Flanken sind gut und schön, wenn vorne einer ist, der Kopfball kann. Oder wenn man hinter die Verteidigung kommt. Ibi ist aber nicht kopfballstark. Jedenfalls nicht in den Spielen, die ich gesehen habe.

Warum man aber viel zu lange mit 2 Stürmern vom Format Esswein und Ibisevic spielt, wenn man permanent den gegnerischen Starfraum besetzt, ist mir schleierhaft. Ebenso frage ich mich, warum man die 4er-Kette so spät aufgelöst hat. Man muss sich mal überlegen: 4 Verteidiger + 2 defensiv starke 6er, wo vorne Strafraumkünstler gebraucht werden.

Wenn ein 6er sich wenigstens mal 20 Meter vor dem Tor postiert hätte, um bei Flanken in den Rückraum abziehen zu können. Ne. Da hätten wir wohl nur Darida gehabt (oder Stark?). Stattdessen Lusti und Schelle.


Start-Nr.8
29. September 2017 um 10:34  |  621086

Das meine ich ja: Pal würde sich eher den rechten Am abhacken, als auch nur das kleinste Risiko einzugehen. Lieber nach vorne ohne jede Gefahr, als auf einen von 6 Defensiven zu verzichten.


heiligenseer
29. September 2017 um 10:38  |  621087

Fähnchen im Wind pur?

Start-Nr.8

12. September 2017 um 14:29  |  618175

Mein Gott, ich kann dieses ganze Rumgeheule nicht mehr hören. Was ist denn hier los? Ich ärgere mich auch, wenn wir nicht gewinnen. Aber einige Tage später muss es mal wieder gut sein. Ist nicht auszuhalten, wie einige hier in Selbstmitleid zerfließen. Da wird ein Heimspiel nicht gewonnenund schon ist der trainer dämlich und die Spieler ausnahmslos beschränkt. Es wird selbstverständlich abgestiegen und in der EL kein Punkt geholt.

Ätzend, wie sich hier teilweise im Pessimismus gesühlt wird.

Ich freue mich auf Donerstag und gebe das auf gar keinen Fall vorab verloren. Auch Hoffenheim verschenke ich nicht, auch wenn das hier viele tun. Und wenn’s verloren geht? Dann ist es so, na wenn schon, dann holen wir es wieder auf.

Manche Blogger hier scheinen irgendeine fiese Freude zu empfinden, wenn es mal nicht perfekt läuft.

So, danke, ausgekotzt.. 
——–


Jay
29. September 2017 um 10:58  |  621088

Witzig fande ich ja das Interview mit Pal vor dem Spiel. Er redete davon das der rasen uns ja total entgegen kommt, weil man schnell und genau passen kann. Aber er stellt Lusti und Schelle ins ZM in einem 442. Die beiden wissen nicht wie man sich vernünftig zwischen den Ketten bewegt und anspielbar ist. Beide spielen den Ball meistens direkt Safety First sofort quer oder zurück, obwohl sie vielleicht 15 Meter vor sich Platz haben und kein Gegenspieler.

Dazu mit Ibi und Esswein 2 Spieler im Sturm die Schwierigkeiten haben einen Ball anzunehmen.

Das ist einfach schlecht gecoacht. Auch Torunarigha war völlig überfordert und wirkte pomadig und war ständig zu weit weg vom Mann. Das sich Dardai das immer solange anguckt und nicht reagiert ist schwach.


Start-Nr.8
29. September 2017 um 11:15  |  621089

@heiligenseer: nicht Fahne im Wind, sondern Desillusionierung pur.

Fussball ist Emotion und emotionen kommen und gehen.


glimpi
29. September 2017 um 11:20  |  621090

Der Kader für die WM-Qualispiele. Platte ist dabei.

https://twitter.com/DFB_Team/status/913689863655972864


Traumtänzer
29. September 2017 um 11:25  |  621091

Also, ich finde auch, der Negativismus macht sich hier zu früh breit. Ich gehöre auch eher zu denjenigen, die einige Sachen bei Hertha kritisch sehen. Das sind Sachen, die sich aber anscheinend in der „Vereinsgenetik“ einprogrammiert haben, weil seit Jahren problematisch. Wenn man das Spiel von gestern für sich genomen betrachtet, wäre ein Unentschieden, vielleicht sogar ein Sieg verdient gewesen. Ich bleibe dabei. Chancen waren da! Und ich wiederhole mich, Oestersund hat uns jetzt auch nicht an die Wand gespielt.

Klar, man braucht aber auch nichts schönzureden, wenn Du es nicht schaffst, wenigstens mal das eine Tor zu machen. Aber genauso läuft es doch für andere, wenn Hertha mal vorne liegt und der Gegner sich an unserer Abwehr die Zähne ausbeisst – das ist der heutige Fußball, das ist die Überlebensstrategie von limitierten Teams gegenüber den vermeintlich besseren Teams. Es geht immer darum, die Balance zu finden zwischen „hinten dicht stehen“ und „nache vorne was zeigen“. Wenn Du da nicht 11 Spieler hast, die das gut aufeinander abgestimmt hinbekommen, fehlt’s halt an einer (oder gar mehreren) entscheidenden Stelle/n. Da erzähle ich doch hier niemandem etwas Neues, denke ich. Und von den Faktoren Tagesform, Verletzungen, Glück/Pech, Schiedsrichter, Wetter etc. reden wird da mal gar nicht.

Ich würde jetzt noch nicht den Kopf in den Sand stecken! Die letzten zwei Spiele waren nicht schön vom Ergebnis. Vermutlich ein weiteres, nicht schönes, wird nächsten Sonntag folgen. Nichtsdestotrotz, kann man in der EL noch was reißen. Der Druck ist jetzt da, aber vielleicht ist das auch gut, weil es bedeuet, dass man sich jetzt nicht mehr viele Ausfälle erlauben kann. Und wenn Hertha dann doch rausfliegt, dann isses so. Wir alle fremdeln doch sowieso mit der EL und dieser Gruppenphase von Beginn an. Eigentlich sollte es, wenn schon, CL sein und am Besten direkt mit den KO-Spielen losgehen. Mich haut das alles nicht um, weil mir das von vornherein klar war, dass wir keine soo leichte Gruppe haben und dass das alles nicht attraktiv sein würde. Aber da geht halt jeder anders mit um.

Ein Letztes noch: Ibisevic. Ich mahne auch hier zu Geduld. Klar, der Stürmer-null-Tore-Counter tickt bei ihm schon wieder, aber auch DAS ist doch keine Neuigkeit für uns?! Stürmer haben diese Phasen und die werden ja leider nicht besser, je öfter und je drastischer das öffentlich kritisiert wird. Wichtig wäre jetzt, ihn zu stärken, ihn notfalls auf seine anderen Aufgaben als wichtiger Führungsspieler zu fokussieren. Das ist jetzt die Aufgabe von Dardai & Co.

Jetzt lasst uns mal noch ein bissl die Nerven behalten. Hertha ist kein Top-Favorit in irgendeinem Wettbewerb. Hertha ist totaler Durchschnitt, aber auch nicht der schlechteste. Das stellt einige nicht zufrieden, ich weiß, aber da muss sich dann der eine oder andere vielleicht auch mal hinterfragen, auf welcher Basis hier das eigene Selbstverständnis bzgl. Hertha und dem, was man von der Mannschaft wirklich erwarten darf, eigentlich zu Stande gekommen ist. Und ob das dann mit Realität noch viel zu tun hat. Zeit für Plattitüden: Auch wenn wir jetzt schon mal das eine bessere Spiel dabei hatten… eine Schwalbe macht noch keinen Sommer! Und noch oben drauf: Kirche im Dorf … und so. 🙂

Herthas Entwicklung ist ein zäher Prozess. Mir geht das manchmal auch nicht schnell genug. Es ändert aber leider nichts an der Tatsache, dass es ein Prozess ist.


Exil-Schorfheider
29. September 2017 um 11:43  |  621092

Jay
29. September 2017 um 10:58 | 621088

Die Pässe von Schelle nach vorn waren dann also nur Einbildung?
Ich hatte SkySports 3 HD an… und Du?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. September 2017 um 11:50  |  621093

@NilsKörber

derzeit ausgeliehen an Preussen Münster, wurde erneut ins Aufgebot der deutschen U21 berufen, die in Cottbus gegen Aserbaidschan sowie in Norwegen spielt.
Quelle: dfb


Bussi
29. September 2017 um 12:05  |  621094

@ub’s Link führt bei mir ins Leere 🙁
dafür hier der U21-Kader https://pbs.twimg.com/media/DK4f5B-XUAAnHeq.jpg:large


HerthaBarca
29. September 2017 um 12:46  |  621096

@Traumtänzer
👍🏽💪🏽👏🏼


HerrThaner
29. September 2017 um 12:50  |  621097

@Körber: Hatte aber letztes Mal noch die Nr. 1, die jetzt Nübel hat. Mal schauen, ob er sich durchsetzen kann…


29. September 2017 um 13:07  |  621098

Ganz, ganz groß der alorenza!

Es gewichtet die Dinge, die wirklich wichtig sind im Leben.

Passt alle gut auf euch und eure Lieben auf.


Stiller
29. September 2017 um 13:14  |  621099

Ich bin weit davon entfernt, den Trainer oder einzelne Spieler schlecht zu schreiben; das sind sie nicht. Aber was man sagen muss ist, dass man sich in der Aufstellung entweder geirrt (Ibi+Esswein + 6 Defensive + Torwart), denn so kann die doch höchstens(!) bei Konterfußball was werden. Oder es ist so, wie einige behaupten, dass Pal & Co. einfach nur noch übervorsichtig agieren möchte. Was sollte der Grund sein?

Die 1. Halbzeit hatte gezeigt, dass im Grunde jeder Herthaner seinem Östersunder Gegenpieler überlegen war. Die Chancen, die sie hatten, gab es nur, weil wir sie ihnen schenkten. Das kann vorkommen. Klar, dazu sollte man hinten 3 Verteidiger und einen 6er haben, aber das reicht dann auch gegen Östersund.

Oder das Spiel hätte man defensiver angehen und dann konsequent umschalten müssen. Dann hätten sich Räume ergeben. Dass das mit den beiden 6ern und Esswein + Ibi besonders gut klappt, konnte ich mir schon vor dem Spiel nicht vorstellen (kann man nachlesen). Gegen Hoffenheim, OK, aber da gab es immerhin noch einen 10er.

Ein Wort zu Schelle. Der kommt immer öfter zu spät und „muss“ foulen. Wenn er den Gegner überhaupt rechtzeitig stellen kann. Das wird gegen schnelle Konterspieler zunehmend gefährlich werden. Auch das wäre in Grund gewesen, Stark auf die 6 und Jordan in die IV zu stellen. Natürlich geht dann Mittelstädt auf LAV. Der kann aber gefährliche und vor allem genaue Flanken schlagen.

Jordan muss sich einspielen; da sollte man ihm noch vieles nachsehen. Aber gestern, bei drückender Überlegenheit und dann als LAV ist das wahrscheinlich fehlinvestierte Zeit. Die fehlt aber, wenn Rekik in der IV ausfällt. Und nur, weil er einmal mit Lazaro in der U23 gespielt hat, kann man auch nicht behaupten, dass die beiden jetzt eingespielt sind.


Start-Nr.8
29. September 2017 um 13:31  |  621100

Es ist tatsächlich belegbar schon die ganze Saison so, dass wir uns überwiegend ängstlich hinten reinstellen und nur auf die Defensive fokussieren.

Schaut mal in diese Statistik: https://www.wahretabelle.de/statistik/chancen

Daraus kann man sehen, dass wir zwar die zweitwenigstens Schüsse auf unser Tor zugelassen haben, aber um einen hohen Preis: bei der Anzahl der Torschüsse sind wir abgeschlagen auf dem letzten Platz.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. September 2017 um 13:33  |  621101

@Plattenhardt

hat seinen Vertrag bei Hertha vorzeitig verlängert
Quelle: Der Manager

Manager Michael Preetz: „Der große Wert von Marvin Plattenhardt ist für Hertha BSC hinlänglich bekannt. Er hat sich in den vergangenen Jahren super entwickelt, ist zum Nationalspieler gereift. Wir haben uns Ziele gesetzt, die wir gemeinsam erreichen wollen.“
Marvin Plattenhardt: „Man kann schon sagen, dass ich inzwischen in Berlin zu Hause bin. Der Verein ist super, die Stadt ist top. Ich fühle mich hier sehr wohl und habe alles, was ich brauche.“

Quelle: Hertha-Homepage


heiligenseer
29. September 2017 um 13:43  |  621103

Hoffenheim ist in der Statistik der abgegebenen Torschüsse auf dem 16. Platz. Diese Effektivität werden die doch nicht immer haben. Dann gehts bergab. Vielleicht sollten die auch einen weiteren Trainer engagieren, der Offensive trainieren kann.
Sie haben auch mit die meisten zugelassenen Torschüsse.


Start-Nr.8
29. September 2017 um 13:57  |  621104

Ich bin mit nicht sicher, ob eine ernstgemeinte Diskussion in diesem Blog erwünscht oder wenigstens möglich ist. @heiligenser: ich habe kein einziges Wort über Hoffenheim verloren. Inwieweit ist das also relevant?


Start-Nr.8
29. September 2017 um 14:14  |  621105

oder anders, @heiligenseer: sind wir uns einig, das die Anzahl der Torschüsse ein Anhaltspunkt ist, anhand dessen man die Offensive einer Mannschaft einschätzen kann? Sind wir uns auch einig, dass die abgegebenen Torschüsse zum einen und die Schüsse auf das eigene Tor zum zweiten eine gewissen Ausagekraft über die Spielweise einer Mannschaft haben?

Oder negierst Du völlig, dass diese Zahlen irgendeine Aussagekraft haben? Dann macht eine Diskussion keinen Sinn.

Falls das nicht so ist, dann können wir anhand der Zahlen kaum zu unterschiedlichen Ergebnisen in der Beurteilung kommen, meinst Du nicht auch?

Es sei denn, Du ziehst erneut irgendwelche Quervergleiche, die ohne echte Begründung einfach nur relativieren sollen.

Aber im Ernst: möchte nach den ersten 6 Spielen jemand ernsthaft behaupten, Hertha spiele mehrheitlich offensiv geprägten Fussball? Egal ob nach absoluten Zahlen oder in Relation zum Rest der Liga? Nicht wirklich oder?

Die Bewertung, ob das gut oder schlecht, erfolgversprechend oder nicht, attraktiv oder nicht oder sonstas ist, habe ich hier jetzt gar nicht vorgenommen.

Ganz subjektiv gesagt, von mir einem Fan, keinem Manager, Trainer oder Spieler, empfinde ich dieses Spieweise immer mehr als nervig. Wenn wir auf den Platz gehen mit der Maßgabe Tore zu verhindern und nur nebenbei zu gucken, ob auch mal etwas nach vorne gehen könnet, vielleicht so halb aus Zufall, dann kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, das das nachhaltig erfolgreich sein wird. Und schön anzusehen, nun, das war es bei Hertha ja eigentlich noch nie.

Mainz und Östersund hätte man m.E. auch gewinnen können, wenn man einfach nicht vor Angst erstarrt wäre.


29. September 2017 um 14:14  |  621106

@Start..in den letzten Wochen ist immer (dann), wenn es bei Hertha mal nicht lief, der Trainer als Zauderer, als mutlos bezeichnet worden, dem ein Offensiv-Trainer an die Hand gegeben werden sollte-und sehr gerne und auch sehr oft wurde (dann) der Nagelsmann, mindestens einer der intelligenten neuen Trainer als Vorbild genannt.-Sehe es einigen nach, dass man darauf auch reagieren mag (immer dann)


Tojan
29. September 2017 um 14:16  |  621107

Das ist relevant, weil es zeigt, wie aussagekräftig diese statistik ist. nämlich 0.

innerhalb dieses artikels übrigens zwei statistiken, die herthas stärken zeigen: https://www.11freunde.de/artikel/biermanns-matchplan-7-woran-koeln-momentan-scheitert

hertha spielt defensivfußball unter dardai. das ist nichts neues und wird sich vermutlich auch nicht ändern. ich sehe auch keinen grund das zu ändern, wenn es weiterhin dazu führt, dass wir in einer liga, in der die meisten um den abstieg fürchten müssen, nicht zittern brauchen.


Start-Nr.8
29. September 2017 um 14:21  |  621108

OK! Alles ist gut. Es gibt nichts zu verbessern. Alles ist perfekt so wie es ist. Ihr habt zu 100% recht. Wir müssen uns zurück nehmen, dankbar sein und uns freuen, wenn wir alle drei-vier Spiele mal aufs Tor schießen. (Bevor jetzt geheult wird: ja ich weiß, selbst Hertha schießt häufiger aufs Tor, das war nur eine Zuspitzung).


29. September 2017 um 14:24  |  621109

@start..zu deinem text um 14:14..ich habe mir aufgrund der vielen grundsätzlichen Kritik an unserer Spielweise, den Irrsinn angetan, in den letzten Wochen tatsächlich 90 Minuten Mainz, Köln, Hamburg etc mir anzutun. Ergebnis: nee, also Hertha spielt zwar keinen begeisternden, aber auch beileibe nicht grottenartigen Fussball.-Ich glaube , man geht oft von einer Idealvorstellung aus..anders ist diese seltsame Einordnung mir nicht zu erklären.
Dass man am Offensivspiel feilt, sieht man an den Transfers und und und ..Dass es fragwürdig ist, mit Schelle UND Lust, Ibe UND Essi aufzulaufen, hat @Stiller gut dargeegt.
Offenbar war man der Meinung, dass das gegen Östersund hätte locker reichen können. Das war eine Fehleinschätzung.-Wie eben Nagelsmann auch seinen Kader gestern offensichtlich überschätzt hatte.
Dass Dardai eher defensiv denkt, ist klar . Er hat uns damit endlich vom Abstiegskandidaten zum etablierten Bundesligisten gemacht.-Ich traue ihm eine weitere Entwicklung zu.- Schafft er das nicht, geht es alles seinen Lauf.
Aber ein bißchen Geduld und auch Einordnung braucht´s dafür schon noch.


fechibaby
29. September 2017 um 14:28  |  621110

Tojan
29. September 2017 um 14:28  |  621111

@start-nr.8
ich finde es nur albern unter dem eindruck des gestrigen spiels die beiden hervorragenden hz gegen leverkusen und bilbao zu vergessen und dementsprechend zu meinen, hertha könnte nur mauern, wo man doch eben erst vor kurzem gezeigt hat, dass es auch anders geht.

ich denke gestern lag es an zwei faktoren: der aufstellung im DM, wodurch jegliche bindung zw. offensive und defensive verloren ging und der ungewohnte belag. aber deswegen jetzt in panik verfallen? nö. dafür ist mir meine zeit zu schade.


29. September 2017 um 14:39  |  621113

@ start..14:21.. nun mal bitte nicht die Mimose rauskramen..zwischen Schönreden und Schlechtreden..gibt es ja auch noch was…
😉
#immerlockerbleiben


Paddy
29. September 2017 um 14:48  |  621114

@all
…unsere Jungs brauchen einfach Eier und den Glauben an sich selbst, nur wer soll das den Jungs einimpfen, ich weiß es zur Zeit einfach nicht mehr… es war überaus deutlich anzusehen, dass bei dem Spiel Gestern etwas zerbrach (Mut, Wille und Vertrauen) mit dem Gegentor und der Plan der wirklich sehr Gut aussah war dann aus den Köpfen geblasen… UND auch ein Plan B hilft in einer solchen Situation weiter, vielleicht würden bei dem Punkt Psychologen helfen oder wie seht Ihr dies?


29. September 2017 um 15:23  |  621116

@Paddy..es werden einige hier Schnappatmung bekommen, wenn ich das jetzt sage: uns fehlen nach wie vor in solchen Situationen..ähm..Führungsspieler..Ibe ist zu sehr mit sich selbst beschäftigt, Lusti war es noch nie..Darida kam rein und zappelte genauso. Schelle warr es schon häufiger, ist aber seit 2,3 Wochen in einer kleinen Delle.
Da fehlt (mir) einfach jemand, der in solchen Situationen etwas Regie führt..
Nur meine meinung.
#kannstedirnichtbacken


psi
29. September 2017 um 15:34  |  621118

Stimme dir zu @apo, so einer könnte Rekik
werden. Er ist zwar noch jung, hat aber schon gezeigt,
dass er nach vorne marschiert.


Paddy
29. September 2017 um 15:36  |  621119

@apollinaris …es fehlt einfach der Wille sich dem Großen und Ganzen unterzuordnen oder mal Situativ das Spiel umzulenken (dürfen die Spieler den Trainer nicht mal mit Ihren Erfahrungen helfen? Dardai ist ein junger und lernwilliger Trainer [sagt er in fast jeder PK], dann kann man auch mal den eigenen Spielern vertrauen, wenn es so überhaupt nicht läuft ), wenn der Plan von Dardai mal nicht den Erfolg bringt (dies war Gestern ganz klar zu sehen, dass auf diese Art kein Blumentopf zu gewinnen bzw. ganz zu schweigen ein Spiel zu gewinnen ist), nur hatte Gestern niemand die Eier einfach mal etwas an der Statik zu ändern 🙁


Paddy
29. September 2017 um 15:40  |  621120

bzw. wieder auf den Modus vor dem 11er-Gegentor zu stellen


videogems
29. September 2017 um 15:47  |  621121

Lenz 🙁

Kann mich noch gut an ihn erinnern als er bei uns (den Eishockeypreussen bzw. Preussen Devils /Berlin Capitals) Manager war. Typ knorriges Urgestein, aber mit Herz. Nun ist er nicht mehr. Danke für alles was du fürs deutsche und vor allem fürs Berliner Eishockey getan hast!


frankophot
29. September 2017 um 15:53  |  621122

das stimmt, @paddy…wenn jemand Darwid daavon überzeugen kann, dass es auch statisch auch anders gehen kann oder gehen muss, dann ein/die Spieler…allerdings müssen sie dann auch mehrheitlich mitziehen, im Spiel…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. September 2017 um 15:57  |  621123

@Pressekonferenz

zum Bayern-Spiel – ab 16 Uhr auf Herthas Facebook-Seite live – hier

(etwas weiter runterscrollen auf der Seite)


Tojan
29. September 2017 um 16:03  |  621124

nur 70k erwartet. die erfolgsfans haben wohl alle keine lust auf die schwächelnden bayern…


hurdiegerdie
29. September 2017 um 16:05  |  621125

Lenz

Ich habe ihn noch beim Schlittschuhclub spielen gesehen und die deutschen Meisterschaften gefeiert. Was bin ich alt.

Hertha
mich nervt weniger das schlechte Spiel, als (bin da bei Paddy) das Zusammenbrechen nach dem Gegentor. Bis dahin, war es doch nur eine Frage der Zeit, wann sie in Führung gehen würden (selbst mit Lusti) und dann wäre (Fahradkette) das Ding m.E. auch klar ausgegangen.
Das hätte es trotz des Gegentores noch müssen, aber dieser Zusammenbruch war für mich unverständlich.


29. September 2017 um 16:33  |  621126

#Lenz..ja , den habe ich auch noch erleben dürfen.


29. September 2017 um 16:35  |  621127

@hurdiegerdie am 29. September 2017 um 16:05 | 621125:

Lorenz „Lenz“ Funk:

Ja, vielleicht älter – aber wir durften ihn noch spielen und siegen sehen (1976 mit dem Schultheiss-Wagen anlässlich des Gewinns der Deutschen Meisterschaft zum Rathaus Schöneberg).

Für mich ein absoluter Star, habe mich damals sogar einmal getraut, bei ihm in der Ruhrstraße zu klingeln und nach einer Autogrammkarte zu fragen – eine schöne Erinnerung.


Stehplatz
29. September 2017 um 16:37  |  621128

Ich würde mal den Tipp abgeben, dass unter Dardai keine 5 Spiele nach Rückstand gedreht wurden. Unabhängig von der Vortragsweise ist Hertha keine Mannschaft, die Comebackqualitäten hat. Punkte nach Rückstand sind eine Seltenheit. Das gestern verloren wurde, ist mehr ein Zeichen für ein andauerndes Kopfproblem der Spieler als für die fehlenden Inputs von Dardai. Man hatte gestern das Rüstzeug zum Sieg, aber die Umsetzung hat nicht gepasst. Da kommt neben dem Kopf auch die Form der Spieler dazu. Der Saisonstart ist mit der jetzigen sportlichen Ausgangslage ok, aber so richtig in Tritt ist keiner gekommen. In der länderspielpause wird leider kaum Gelegenheit sein da breit voranzukommen ohne die Nationalspieler. Neben der Fitness braucht es auch Form und Rhytmus. Da hapert es noch.


29. September 2017 um 16:48  |  621129

@Museum..wollte ich eigentlich (auch) genauso schreiben: “ ein echter Star“

Anzeige