Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – „Wir gratulieren Europa zu Berlin“ – so hat es Hertha behauptet, nachdem sich das Team für die Europa League qualifiziert hatte. Langsam wird es an der Zeit, dass Hertha Gründe liefert, warum Europa sich auf Berlin freuen soll. Die Bilanz von null Toren und einem Punkt nach den ersten beiden Europacup-Spielen soll heute in Lwiw aufgebessert werden. Ab 19 Uhr geht es gegen Sorja Lugansk.

div class=“scrbbl-embed“ data-src=“/event/2686766/24914″>


Tags:

338
Kommentare

fussballfreund83
19. Oktober 2017 um 16:56  |  623785

Ha


blauweiss
19. Oktober 2017 um 16:58  |  623786

Ho!


King for a day
19. Oktober 2017 um 17:07  |  623787

He


jenseits
19. Oktober 2017 um 17:12  |  623788

Hertha BSC!


Exil-Schorfheider
19. Oktober 2017 um 17:13  |  623789

Der Meister von der Spree!


pathe
19. Oktober 2017 um 17:15  |  623790

Mal mit Ausrufezeichen, mal ohne. So kann das ja nix werden… 🙂


blauweiss
19. Oktober 2017 um 17:24  |  623791

!!


Dan
19. Oktober 2017 um 17:27  |  623792

„Wir gratulieren Europa zu Berlin.“

Sind denn 5 verschenkte Punkte keine Gründe um Europa dafür zu gratulieren?

Duck und wech.


paulpepper
19. Oktober 2017 um 17:29  |  623793

War gerad genau mein Gedanke @Dan 😀


fussballfreund83
19. Oktober 2017 um 17:30  |  623794

@ UB

„Uwe Bremer

vor einer Stunde

Bei Hertha hat Cotrainer Rainer Widmayer am späten Vormittag bei reichlich Herbstsonne eine kleine Bewegungseinheit beaufsichtigt.“

Das bezieht sich aber nicht auf das Bild welches Hertja heute früh twitterte?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. Oktober 2017 um 17:35  |  623795

@fussballfreund

doch, auf dem Foto steht Widmayer links … auf dem Boden die Mini-Pelonen


fussballfreund83
19. Oktober 2017 um 18:01  |  623797

@UB,

Es kann doch aber nur am Morgen, tweet Hertha oder am Nachmittag gewesen sein?


19. Oktober 2017 um 18:03  |  623798

Pylonen kann man klonen – Torschützen nicht.


Freddie
19. Oktober 2017 um 18:03  |  623799

Na bitte, Maier in Start11


King for a day
19. Oktober 2017 um 18:03  |  623800

Laut uefa.com

Jarstein (TW)
22
Pekarík (K)
2
Rekik
4
Stark
5
Esswein
7
Lazaro
20
Plattenhardt
21
Weiser
23
Maier
26
Selke
27
Lustenberger
28


jenseits
19. Oktober 2017 um 18:10  |  623801

Hoffentlich hat er einen besseren Start als Selke in seinem ersten Spiel mit der Mannschaft. Ich drücke ihm alle Daumen, die ich habe.

Go Arne!


Dan
19. Oktober 2017 um 18:11  |  623802

@Freddie
Wenn nicht jetzt wann dann? 😂


Hr.Thaner
19. Oktober 2017 um 18:13  |  623803

Freue mich über die Aufstellung!

Sieg!


paulpepper
19. Oktober 2017 um 18:16  |  623804

Somit stimmen alle Startelfvorhersagen von Bild und BZ. Man kann ja über die Blätter sagen was man will, aber ganz gut informiert scheinen sie ja oft doch zu sein? 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. Oktober 2017 um 18:16  |  623805

@fussballfreund

Es kann doch aber nur am Morgen, tweet Hertha oder am Nachmittag gewesen sein?

weiß nicht, worauf Du hinauswillst.
Habe einen Tweet von Hertha samt Foto eingestellt. Und beschrieben, was dort zu sehen ist.


Kamikater
19. Oktober 2017 um 18:18  |  623806

Wie die Mannschaft auftritt ist eine Frage.
Wie die Partie ausgeht ist eine Andere.
Und was die Fans sehen wieder eine Andere.

Nur nicht vergessen: wer letztes Jahr trotz guter Saison geunkt hat und eines Besseren belehrt wurde, sollte wenigstens daraus gelernt haben und nun auch dem Team und dem Coach Kredit einräumen.

Wir haben Europapokal und das darf man auch feiern, dabei zu sein.

Mir persönlich reichen in dieser Saison der Klassenerhalt und die 3. Runde im DFB-Pokal.


jenseits
19. Oktober 2017 um 18:20  |  623807

Hm, Hertha ist das Team mit den meisten Schüssen in der EL. Aber null Tore.


fussballfreund83
19. Oktober 2017 um 18:28  |  623808

@ UB
Vergiss meinen Quatsch, ich las bei dir „späten Nachmittag“. Sollte das Lesen und Schreiben via Smartphone sein lassen, entschuldige.

Freue mich über den Startelfeinsatz von Maier.


Bennemann
19. Oktober 2017 um 18:29  |  623809


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. Oktober 2017 um 18:31  |  623810

@fussballfreund

allet jut 😉


pathe
19. Oktober 2017 um 18:48  |  623811

Hochinteressante Aufstellung! Man darf gespannt sein.


fechibaby
19. Oktober 2017 um 18:49  |  623812

Der Countdown läuft.
Noch 10 Minuten.

HA HO HE HERTHA BSC!!


Exil-Schorfheider
19. Oktober 2017 um 18:57  |  623813

@freddie

Wieder nur „Notnagel“… so wird das nichts… 😂


Stehplatz
19. Oktober 2017 um 18:57  |  623814

Hübsche Formation. Nur ernst Hertha!


zippo
19. Oktober 2017 um 19:02  |  623815

Heja-Heja BSC!


Start-Nr.8
19. Oktober 2017 um 19:08  |  623816

7 Minuten: Hertha spielt und stürmt! Was’n los? Muss man sich Sorgen machen?? 🙂


pathe
19. Oktober 2017 um 19:09  |  623817

Lazaro gefällt mir außerordentlich gut bisher!


King for a day
19. Oktober 2017 um 19:15  |  623818

Bilbao führt gegen Östersund


Stehplatz
19. Oktober 2017 um 19:31  |  623819

Esswein bewirbt sich wieder fürs schrottwichteln….


coconut
19. Oktober 2017 um 19:34  |  623820

Bisher leider bisher alles „Brotlose Kunst“.
Ohne Torerfolg ist nun mal kein Sieg möglich, der ist aber dringend notwendig.
Also Daumen drücken, das es am Ende für einen 3er reicht.


Start-Nr.8
19. Oktober 2017 um 19:39  |  623821

Ruhig bleiben. Heute versuchen sie doch wenigstens nach vorne etwas zu machen


Exil-Schorfheider
19. Oktober 2017 um 19:39  |  623822

Habe dank Kabel D massive Bildprobleme auf allen SkySport-Feeds… also eher ein „Hörspiel“…

Nur 38% gewonnene Zweikämpfe- Männerfußball 2.0


Exil-Schorfheider
19. Oktober 2017 um 19:41  |  623823

Lazaro nervt mich jetzt schon mit seinem Lamento…


Neuköllner
19. Oktober 2017 um 19:42  |  623824

Och nö


coconut
19. Oktober 2017 um 19:42  |  623825

Na „Prima“….


Neuköllner
19. Oktober 2017 um 19:43  |  623826

Wozu stellt man eine Mauer, wenn sie den Weg freimacht.


Stehplatz
19. Oktober 2017 um 19:43  |  623827

Sollte man an dieser Stelle nicht ein Wort über den Schiedsrichter verlieren?!


fearless!
19. Oktober 2017 um 19:43  |  623828

Naja mal wieder typisch. Wir kriegen weder Elfmeter noch Freistoß und der erste für die geht rein. Frustrierend.


Start-Nr.8
19. Oktober 2017 um 19:44  |  623829

Und durch. Das wars. Wie immer. Ich gehe jetzt essen, sonst sind mir wieder 2 Tage verdorben.

Das einzig Gute: die Euroleague ist vorbei und wir können uns auf die Liga konzentrieren.


Inari
19. Oktober 2017 um 19:45  |  623830

Hertha 0:1 Schiedsrichter . So einseitig. So unfair . Vol Hertha ist das Spiel ordentlich .


fechibaby
19. Oktober 2017 um 19:45  |  623831

Da hat die Herthamauer einen auf Berliner Mauer gemacht und sich geöffnet.
Nicht gut.


Inari
19. Oktober 2017 um 19:46  |  623832

Und nun klaren Elfer für zor nicht gegeben. Schiri 6


fg
19. Oktober 2017 um 19:46  |  623833

Pekarik ist ja so ein Trampel!


King for a day
19. Oktober 2017 um 19:46  |  623834

Guter Schiri^^


Cali
19. Oktober 2017 um 19:48  |  623835

Das ist und wird eine Saison aus der Rotation von Formschwächen,
Pannen, Verletzungen und Sperren.
Mehr gibt es eigentlich nicht mehr zu sagen.
Aufgrund der Vetstärkungen war ich vor der Saison optimistisch.
Das hat sich stark geändert und ich habe richtig Hals…..


Tsubasa
19. Oktober 2017 um 19:51  |  623836

Hertha in der Euro League ist einfach ne Zumutung. Jedes Mal aufs Neue. Jetzt können wir uns auf die Liga konzentrieren wo man sich maximal für den Mist hier qualifizieren kann oder gegen den Anstieg spielt. Warum ist das Stadion nur leer? Fußball 2017


LG_IceT
19. Oktober 2017 um 19:53  |  623837

Also das war kein Elfer gegen Pekarik. Der trifft ihn nur hauchdünn und der Stürmer hebt erst danach ab.
Schiedsrichter unterirdisch….

Und warum macht Esswein eigentlich immer genau das Falsche.

Hoffentlich platzt in HZ zwei doch noch der Knoten


hurdiegerdie
19. Oktober 2017 um 19:53  |  623838

Wollte gerade schreiben, Hertha hat nun wirklich kein Glück. Ganz gute Chancen, Silas, der auch schon gelb-rot hätte sehen können, macht das Tor, das Jarstein mit ein bisschen Glück vielleicht hätte halten können (kein Fehler), aber dann… muss man sagen, es könnte mit Elfer für Luhansk auch schon 2:0 stehen.


Exil-Schorfheider
19. Oktober 2017 um 19:55  |  623839

@Cali

Ich hab ja trotz der Neuzugänge gesagt, dass es schwer wird… Was ist nun schlimmer?


Tsubasa
19. Oktober 2017 um 19:55  |  623840

Ist bei uns zu Hause der Running Gag: Alle guten Bälle kommen auf Esswein oder Pekarik mit bekannten Ende. Jetzt auch in der Defensive 😎


Paddy
19. Oktober 2017 um 19:56  |  623841

…wieder echt gebrauchter EL-Abend… Europa mit Recht abgeschenkt… und nun „alle Kräfte“ für den Abstieg sammeln…

btw. was trainieren wir eigentlich die ganzen Wochen über, wenn dann wieder solch ein uninspirierter Scheiß bei rumkommt???

…also kein Konzept mal wieder…


19. Oktober 2017 um 19:56  |  623842

Schade, dass unser Mitch sich in eine Formkriese gespielt hat; Selke ´kann keinen Ball festmachen; Maier erinnert mich an´s Trainingsspiel: gut, sehr gut und dann wieder zu schläfrig, wenn es sehr schnell geht; Stark könnte souveräner sein..Lazaro Licht und Schatten..und ein richt schlechter Schiri.-Wird schwierig..wir brauchen ein schnelles Tor..dann geht´s..Und natürlich müssen wir uns besser bewegen , damit wir nicht gegen diesen Gegner allen Ernstes unter 40% Zweikampfquote bleiben..


fussballfreund83
19. Oktober 2017 um 19:58  |  623843

Zum Spielverlauf nicht mehr als fürs Phrasenschwein, wenn man die ersten druckvollen 20 min nicht nutzt, fällt einem das irgendwann ins Netz.

Erschrocken bin ich über Sky 3 HD live, ich sah das Tor 5 Minuten nach den Push Benachrichtigungen via Kicker und football.com zum 1:0


linksdraussen
19. Oktober 2017 um 19:59  |  623844

Die Zweikampfbewertungen des Schiedsrichters sind abenteuerlich. Die ersten 10 min sahen gut aus. Lazzaro mit Bewegungen, die an den Jungen Raffael erinnern. Maier ein Versprechen.

Jetzt eine Reaktion zeigen und die Ukrainer mit mehr Qualität niederringen.


Traumtänzer
19. Oktober 2017 um 20:00  |  623845

Wie hieß es noch im Wahlkampf bei DIE PARTEI:
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Aber sie stirbt…

Nun gut, HOFFEN auf Hälfte 2.


chachani
19. Oktober 2017 um 20:00  |  623846

„Alle Kräfte für den Abstieg sammeln“…

Mehr freudscher Verschreiber geht nicht 😁


Carsten
19. Oktober 2017 um 20:01  |  623847

Die Mauer beim Freistoß ist absolut schlecht gewesen, alles dreht sich voneinander weg 6 setzen. Und wer kein Tor macht bei den ganzen Lametta bekommt eben eins. Sehe da eher schwarz für die zweite hälfte minimal nenn Punkt eher null. Naja schaun wa mal.


Paddy
19. Oktober 2017 um 20:02  |  623848

@ chachani
19. Oktober 2017 um 20:00 | 623846

…naja meinte ich auch so, wie ich es geschrieben hatte….


Jonschi
19. Oktober 2017 um 20:08  |  623849

Bin froh wenn der …… ein Ende hat…
Das tut uns nicht gut… nein,nein…


Exil-Schorfheider
19. Oktober 2017 um 20:08  |  623850

Wenn Europa ne Nunmer zu groß ist…

@fußballfreund83

Du hast anscheinend immerhin Bild…


ahoi!
19. Oktober 2017 um 20:10  |  623851

Konnte nur die erste Hälfte sehen. Alter Schwede. Nach vorne Prinzip Zufall, viel langer Hafer, danach technisches Unvermögen. Und nach hinten? Wie kann man dem Gegner nur so bereitwillig die Mauer öffnen? Erschreckend auch das zweikampfverhalten wir der schwache Schiri .


Inari
19. Oktober 2017 um 20:13  |  623852

Jawoll !


coconut
19. Oktober 2017 um 20:14  |  623853

Na ENDLICH und dann Davie, das freut mich besonders.


fussballfreund83
19. Oktober 2017 um 20:14  |  623854

1:1

Sky ist ne Frechheit


fechibaby
19. Oktober 2017 um 20:15  |  623855

Schönes Kopfballtor von Selke.
Bei Östersund gegen Bilbao steht es übrigens auch 1:1.


coconut
19. Oktober 2017 um 20:16  |  623856

..und nun Ibi und Kalou…
Na, hoffentlich hilft es. Ich weiß nicht ob es klug war Davie, nach dessen Erfolgserlebnis, raus zu nehmen. Aber egal, es muss ein Sieg her.
Hoffentlich nichts arges bei Platte


coconut
19. Oktober 2017 um 20:17  |  623857

Puh, danke Rune….


hurdiegerdie
19. Oktober 2017 um 20:19  |  623858

Da hat Lusti Glück gehabt; sein Fehler


Inari
19. Oktober 2017 um 20:26  |  623859

Nächste fragliche Freistoß Entscheidung. Gefährlich.


Inari
19. Oktober 2017 um 20:28  |  623860

Kalou kaputt für 2 min im Strafraum , Schiri doesn’t care.

Und Ibi kann seine fresse nicht halten.


Neuköllner
19. Oktober 2017 um 20:31  |  623861

Östersund führt.


pathe
19. Oktober 2017 um 20:33  |  623862

@Inari
Glasklares Foul. Am Schiri liegt es ganz sicher nicht heute.


Inari
19. Oktober 2017 um 20:34  |  623863

Miserabel Kalou


Neuköllner
19. Oktober 2017 um 20:35  |  623864

Mist hoch 2


Inari
19. Oktober 2017 um 20:35  |  623865

Gott war das schlecht von lusti. War so offensichtlich dass der Ball kommt und er deckt nix .

Pfeife , Lusti


pathe
19. Oktober 2017 um 20:36  |  623866

Kalous Ballverlust….


linksdraussen
19. Oktober 2017 um 20:36  |  623867

Lustenbergers Zweikampfverhalten ist keine nie Unverschämtheit.


coconut
19. Oktober 2017 um 20:36  |  623868

Das konnte ja nicht mehr lange gut gehen.
Rune mit vielen Rettungstaten, aber alles kann auch er nicht verhindern.
Die Abwehr ein Torso.
Das war es dann mit der EL, wen nicht noch ein Wunder passiert.
Ach ja, Ibi mal wieder als Chancentod unterwegs….auch ein Grund, warum fast nichts mehr läuft in dieser Saison.


Inari
19. Oktober 2017 um 20:37  |  623869

Wenigstens ausgeschieden . Hertha ist peinlich international . Haben sich ja selber auch nicht qualifiziert .


Calli
19. Oktober 2017 um 20:37  |  623870

Kinder wir brauchen einen neuen Trainer


Goldelse
19. Oktober 2017 um 20:38  |  623871

Unkonzentriert & hektisch


Carsten
19. Oktober 2017 um 20:39  |  623872

Anfängerhaft und Stümperhaft!!!
Europa und Hertha das passt nicht ,und gegen Freiburg wird mir auch schon schlecht wenn ich daran denke.


Gießener
19. Oktober 2017 um 20:39  |  623873

1. Das spielerische Potenzial des Teams wirkt höher als in vielen Jahren zuvor.
2. Ich habe aber das Gefühl, dass die Mannschaft nur Freundschaftsspiele spielt. Keine Körperspannung, kein Wille. Nur Hacke, Spitze. Und viele lange Bälle.
3. Warum ein Ibisevic seine Konzentration fürs Lamentieren verbraucht erklärt sich mir nicht ein bisschen…
So ist Hertha kein Kandidat fürs Weiterkommen in der Europa League und das ist auch kein Bundesliga Niveau.


Neuköllner
19. Oktober 2017 um 20:41  |  623874

Wir könnten doch noch einmal wechseln, oder ?


pathe
19. Oktober 2017 um 20:42  |  623875

Es ist momentan wirklich sehr schwer zu ertragen, unserer Mannschaft beim Fußballspielen zuzuschauen…


Paddy
19. Oktober 2017 um 20:45  |  623877

Spiel ausgeschaltet, ist echt nicht zu ertragen…
…es wird nur auf Zufall gehofft und die „UN-Leistungsträger“ machen auch nichts

…es ist einfach kein WILLE da!!!


Stehplatz
19. Oktober 2017 um 20:47  |  623878

Was soll man tun wenn man das Tor einfach nicht trifft?


fechibaby
19. Oktober 2017 um 20:49  |  623879

Es wäre wohl besser gewesen, wenn Selke weitergespielt hätte.
Aber für 90 Minuten reicht seine Luft nicht.
Ibisevic und Kalou waren Totalausfälle.
Zum Glück hat Ibisevic die dritte gelbe Karte gesehen und hat sich damit selbst für das nächste Spiel gesperrt.
Danke an Jarstein, dass man nicht höher verloren hat.


Bennemann
19. Oktober 2017 um 20:50  |  623880

ich weiß nicht wie es euch dabei geht, aber ich hab keinen Bock mehr auf den Scheiss…


King for a day
19. Oktober 2017 um 20:50  |  623881

Muss man akzeptieren


Stehplatz
19. Oktober 2017 um 20:51  |  623882

Was soll man noch dazu sagen? Mir fällt nurnoch wenig ein.


Goldelse
19. Oktober 2017 um 20:51  |  623883

Ich würde auch gerne mal wieder jubeln.


hurdiegerdie
19. Oktober 2017 um 20:51  |  623884

Ich mache mir grosse Sorgen um Hertha.

Ich habe einfach nicht genug Ferien, um die guten Spiele (Bilbao, Hoffenheim) zu verpassen.


kczyk
19. Oktober 2017 um 20:51  |  623885

*denkt*
es ist noch ein langer weg


pathe
19. Oktober 2017 um 20:52  |  623886

@Stehplatz
Als ob’s heute daran gelegen hat.


Start-Nr.8
19. Oktober 2017 um 20:53  |  623887

EL ade. Ich sags nur ungern, alles sträubt sich in mir, aber wir sehen in dieser Saison die schlechteste Hertha seit Ewigkeiten. Sollte jemand den Kopf des Trainers fordern, dann würde ich nicht mehr widersprechen


Coonfuzius
19. Oktober 2017 um 20:53  |  623888

Irgendwie schwant mir für diese Spielzeit nix Gutes.


Tojan
19. Oktober 2017 um 20:54  |  623889

viele torchancen sind wohl auch keine lösung. 😉


jenseits
19. Oktober 2017 um 20:55  |  623890

Dardai, das haste selbst verschuldet.


fechibaby
19. Oktober 2017 um 20:55  |  623891

Östersund gegen Bilbao 2:2.
Hertha damit auf einem guten Platz 4.
Jetzt nur noch 3 Siege und Hertha ist in der K.O. Runde!


Seppel
19. Oktober 2017 um 20:56  |  623892

Gegen Mannschaften die etwas besser sind als die Berliner POLIZEIAUSWAHL kann man auch mal verlieren. Wo ist die Überraschung?
Bin gespannt was Dardai dazu sagt.


U.Kliemann
19. Oktober 2017 um 20:57  |  623893

Falls das Hertha „spiel“ so bleibt sowie
auch die Ergebnisse ,gebe ich Pal noch genau
drei Spiele auf der Trainerbank.Ich hoffe das
wenigstens gute Ergenisse möglich sind.


Paddy
19. Oktober 2017 um 20:57  |  623894

@Bennemann

geht mir ganz genauso!

…die nächsten Spiele werde ich mir nicht mehr antun nach solch einer uninspirierten Scheiße…

Dardai erreicht die Mannschaft nicht mehr oder war wieder einmal der Matchplan Vorne und Hinten auf Gott zu hoffen und irgendwie durchmogeln…

sorry aber so wird es in einer Leistungsgesellschaft NICHTS!!!


pathe
19. Oktober 2017 um 20:57  |  623895

Mir tun die Fans leid, die viel Zeit und Geld investieren, um dann ein solch uninspiriertes Gekicke anschauen zu müssen. Vielleicht wäre es gut, wenn mal kein Fan mitfahren würde.


Carsten
19. Oktober 2017 um 20:59  |  623896

Da, ja schon öfters erwähnt wurde das wir die letzten beiden Saisons über unsere Verhältnisse gespielt haben, kommt diese Saison wohl die Saison der Wahrheit.
Aber möchte ich die Wahrheit überhaupt wissen, ick weees es nicht.


Tojan
19. Oktober 2017 um 21:01  |  623897

ich hoffe bei hertha arbeit man ruhig weiter und lässt sich nicht auf den panikmode unter einigen fans ein.


19. Oktober 2017 um 21:01  |  623898

-mir fällt kein tröstender Satz mehr ein..


Bertram
19. Oktober 2017 um 21:01  |  623899

Der Wechsel von Kalou ist für mich schlichtweg nicht zu begreifen. Seit Monaten schafft es Kalou nicht, Bundesliga-Niveau auf den Platz zu bringen. Zweikampfschwäche und schlampiges Passspiel sind das, wodurch der Herr seit Ewigkeiten glänzt. Für Zweikämpfe mit dem Ball am Fuß sind seine Bewegungen mittlerweile einfach zu langsam. Es gibt für mich keine logische sportliche Erklärung, wieso man in dieser Situation Kalou bringt. Wie stark Ibisevic in den letzten knapp 10 Monaten körperlich nachgelassen hat, ist auch offensichtlich.

Und trotzdem kriegen die beiden ihre Einsatzzeiten, während Stocker sich den Arsch wund sitzen darf. Das kann nur mit persönlichen Dingen zu tun haben. Soll mir alles egal sein, solang die Leistung der Mannschaft nicht drunter leidet. Aktuell ist aber genau das der Fall. Zum Kotzen.


alte Dame
19. Oktober 2017 um 21:03  |  623900

@U.Kliemann

Niemals! Denn Preetz hatte selten die Eier einen Trainer zu entlassen … Dardai schon gar nicht. Die Bremse wird dann wie immer viel zu spät gezogen…


pathe
19. Oktober 2017 um 21:04  |  623901

@Tojan
Schön, dass du entspannt und zuversichtlich bleiben kannst. Andere können es nicht. Das solltest denen zugestehen.


Seppel
19. Oktober 2017 um 21:05  |  623902

Wollte am Wochenende Freunde in der Nähe von Freiburg besuchen und zu Abschluss ins Stadion. Ich klemm mir beides. Hab ich nen Zappen! 😠
Pal ist der Job genau so sicher wie Merkel.
2x leider


Bertram
19. Oktober 2017 um 21:05  |  623903

@Tojan

so viele Torchancen waren es ja heute nun auch nicht. Für Hertha-Verhältnisse vielleicht, aber sonst?


Tsubasa
19. Oktober 2017 um 21:06  |  623904

Eine Zumutung und selbst verschuldet. Alleine die Ansage man spiele mit Kraft im Tor hat die Marschroute vorgegeben. Warum zieht man nicht die ersten drei Spiele voll durch mit der ersten Elf und dann kann man rotieren? Jetzt läuft es in keinem Wettbewerb. Top!


jenseits
19. Oktober 2017 um 21:07  |  623905

Das ist die Kehrseite des Männerfußballs. Der Plan war, Ibisevic und Kalou zu bringen, also mache ich es auch. Vollkommen unabhängig vom Spielverlauf. Den Flow, den Energieschub einfach rausgenommen. Schade.


19. Oktober 2017 um 21:07  |  623906

Habe 2 Tickets für das Spiel in Bilbao ( Logenplätze) preisgünstig abzugeben.


Carsten
19. Oktober 2017 um 21:08  |  623907

Ick wees ja nicht, woran die ruhig weiter arbeiten sollen und keine Panik bekommen sollen, bis jetzt erschließt es sich mir nicht diese Saison. Ich finde es ist viel mehr Schatten als wie Licht. Die Effektivität von der letzten Saison ist uns total abhanden gekommen. Wir sind einfach die harmloseste Hertha seit langen.


Tojan
19. Oktober 2017 um 21:08  |  623908

@pathe
nö, es nervt nur noch. es werden immer andere gründe für schlechte spiele herausgekramt, die man dann dem trainer vorwirft. zuletzt waren es die mangelnden torschüsse, hertha war vor dem spiel das team mit den meisten torschüssen in der EL, man wird in der statistik mit diesem spiel wenig plätze verloren haben. und dennoch hat man dank dieses otschlagarguments wieder verloren. das sagt mir, wie viel man auf das allgemeine panikgerede hier geben kann.

@bertram
wie gesagt. hertha war vor dem spiel das team mit den meisten torschüssen in der EL 😉


19. Oktober 2017 um 21:10  |  623909

Mal wieder super Vercoacht !! Dardai hat die Niederlage eingewechselt. Selke hätte nicht gehen dürfen nach seinem Tor. Bei der Nationalmannschaft hat er auch ganz oft noch nachgelegt. Kalou sollte keine Interviews in Zeitungen mehr geben, sondern erstmal Leistung bringen. Lusti raus und Schelle rein sowie Duda oder Haraguchi für Esswein. Alles andere war ein NoGo. Stocker brauchte sich für diesen Trainer wenigstens nicht plamieren. So spielt Hertha das Olympiastadion leer. Glaube jeder andere Trainer hätte aus dem jetzigen Kader mehr gemacht. Dardai seine Uhr läuft langsam ab. Nur das Preetz vor lauter Dankbarkeit wieder zu lange an ihm festhalten wird. Man hat den Eindruck, die Mannschaft hat sich nicht wirklich weiter entwickelt.


raffalic
19. Oktober 2017 um 21:10  |  623910

Einmal mehr leider ein sehr bitterer Europapokalabend…

Ein paar Bemerkungen zu einigen Protagonisten von mir:

Jarstein: bei den Gegentreffern ist ihm ganz sicher kein Vorwurf zu machen, auch wenn er beim ersten noch die Hand an den Ball bekommt ist der nur mit Glück zu halten. Bärenstark im 1 gegen 1 hat er Hertha überhaupt noch lange im Spiel gehalten.

Weiser: wenn er in der ersten Hälfte nach toller Vorarbeit von Lazaro das 1:0 macht nimmt das Spiel sicherlich einen ganz anderen Verlauf, derzeit trifft er aber seinen unbestritten hervorragenden Voraussetzungen zum Trotz zu viele falsche Entscheidungen und verzettelt sich zu häufig.

Rekik: unauffällig und solide, hätte anstelle des Linienrichters lieber den Schiri umgrätschen sollen…

Maier: hat sein hohes Potenziel definitiv erahnen lassen, braucht sicherlich noch Spielpraxis, bringt aber eine tolle Übersicht, Präsenz und Technik mit. Zeigte sehr viel Einsatz und war überall zu finden, leider auch mit einigen gefährlichen Ballverlusten und einer gelben Karte, bei der das Einsteigen völlig unnötig war, weil der Gegenspieler sich den Ball zu weit vorgelegt hatte.

Stark: heute ungewohnt ungeschickt im Zweikampf, so auch beim Foul vor dem ersten Gegentreffer.

Lustenberger: mit gewohnt guter Übersicht, defensiv leider mit zwei schweren Patzern, von denen der zweite zum Entstand führte.

Selke: ist sicherlich noch nicht voll integriert, sehe ihn aber bereits jetzt schon klar vor Ibisevic. Endlich machen Flanken wieder Sinn, denn sein Kopfballspiel ist eine echte Waffe.

Ibisevic: spielt sich für mich mehr und mehr aus dem Team, wieder eine Karte wegen Meckerns…

Kalou: gerade er hätte mit seiner internationalen Erfahrung heute der Mannschaft helfen müssen, kam aber zu keiner Zeit ins Spiel und wirkte defensiv in einer Situation geradezu desolat, als er seinem Gegenspieler am Strafraum viel zu viel Platz lies.


Tojan
19. Oktober 2017 um 21:14  |  623911

@carsten
warum sollte man panik bekommen? weil man in der liga gegen schalke, dortmund und mainz verloren hat? also gegen zwei teams, die finanziell und vom personal normal klar vor hertha stehen und ein unglückliches spiel gegen mainz? weil man gegen bayern, hoffenheim und bremen, nur unentschieden geholt hat, also gegen den ligakrösus, ein weiteres hochbezahltes team und den angstgegner? oder weil man nur gegen stuttgart und leverkusen gewinnen konnte, wovon ein team normal eigentlich auch besser ist als wir?


Calli
19. Oktober 2017 um 21:14  |  623912

Kein System
Keine Entwicklung
Keine Taktik
Keine Ideen
Keine Einstellung
Keine Leidenschaft

Herr Preetz, so leid es mir um Dardai tut: bitte zügig handeln! Das ist kein Kader für Abstiegskampf!


Opa
19. Oktober 2017 um 21:14  |  623913

@enzo: Ich wäre interessiert, schreib mir bitte mal eine Mail (Adresse im Impressum meiner Homepage)


fechibaby
19. Oktober 2017 um 21:18  |  623914

Warum ist Hertha vor dem Spiel nicht auf die Knie gegangen, um gegen die russische Politik auf der Krim zu protestieren.?


Bertram
19. Oktober 2017 um 21:18  |  623915

@Tojan

Stichwort Effizienz. Wie viele qualitativ hochwertige Chancen waren denn dabei? Gegen Bilbao war das sehr ordentlich, bei Ostersund war auch eine Menge Murks dabei. Das wird dann in der Statistik geführt, sagt aber nicht aus, dass wir in der Lage waren, uns irrsinnig viele gute Chancen herauszuspielen. Das ist ja die Crux mit diversen Statistiken.

Hertha war gut zwei Jahre lang Meister der Effizienz. Mich interessiert es nicht, wie häufig man aus sinnfreien Winkeln, in enormer Rückenlage und ohne Druck per Kopf nach Standards oder verzweifelt aus zweiter Reihe zum Abschluss kommt. Wichtig ist es doch, möglichst häufig qualitatativ hochwertig zum Abschluss zu kommen. Dass wir, wenn wir nach vorne spielten, vor allem klare Torchancen kreierten, war in den letzten Jahren unser Erfolgsrezept. Das klappt im Moment leider überhaupt nicht. Und um das zu erkennen, muss ich mich auch nicht an irgend eine Statistik klammern, die eben über die Qualität unserer Torchancen nichts aussagt.


Seppel
19. Oktober 2017 um 21:19  |  623916

Tojan
19. Oktober 2017 um 21:14 | 623911
@carsten
warum sollte man panik bekommen?

Weil mal wieder nur Rückschritt zu erkennen ist, wo Fortschritte zu erzielen sein sollten?


19. Oktober 2017 um 21:21  |  623917

Maier-Lusti-Lazaro..waren heute zu wenig, um gegen das kleine team in der Zentralen das Sagen zu haben.-Schelle und Darida sind da defensiv deutlich präsenter. Lazaro als Duda -Ersatz..ich weiss nicht..hätte ich anders gemacht: Laza wieder nach Aussen statt Esswein und Duda noch mal zentral spielen lassen: die osteuroppäische Spielweise dürfte ihm ja bekannt sein…
Ich hatte mir Ibe gewünscht, weil Selke nicht einen einzigen Ball festmachen konnte , nicht mal weiterleiten.-Dann das Tor von ihm.- Ibe stand da schon am Spielfeldrand. -Hinterher ist man schlauer..aber ich hätte auch gewechselt. Allerdings nicht Kalou..lieber Genki .
Viel zu viele Fouls in Strafraumnähe, by the way. Dachte, das haätten wir hinter uns: Rückschritt.
Auch, weil Stark, wie Weiser..einfach nicht stabil wirkt.


Tojan
19. Oktober 2017 um 21:22  |  623918

@seppel
rückschritte seit wann? seit leverkusen und bilbao? also seit 4 spielen? oder seit der rückrunde? (das wär ne leistung da viel zurück zu gehen) oder noch länger her? und klammern wir dann die guten spiele einfach aus?

um einen negativen trend zu erkennen bedarf es mehr als eine niederlage gegen schlacke und ein paar testspiele in der EL…


Bertram
19. Oktober 2017 um 21:23  |  623919

@apo

bis auf den Ibisevic-Teil bin ich bei dir.


juriberlin
19. Oktober 2017 um 21:23  |  623920

@Calli: keine Leidenschaft kann ich nicht unterschreiben, aber ich bin der Ansicht, dass nicht der Kader das Problem ist. Ausser Rekik und Jarstein erreicht kein Spieler auch nur annähernd Normalform.
Das und alle anderen Punkte deiner Aufzählung wären Aufgabe des Trainerteams!


hurdiegerdie
19. Oktober 2017 um 21:24  |  623921

Leute lasst uns Ruhe bewahren! Panik erst nach dem Spiel gegen Freiburg, ein Spiel haben wir noch. Panik ist dann erst nach einen Niederlage in Freiburg angesagt. allerddings schiebe ich schon Panik, weil mit mir verliert man da nicht, aber ich kann nicht hin.

Hertha spielt keinen Deut anders als die letzten beiden Saisons. Mein Credo damals: viel Glück, viel Effizienz, deutliche Überperformance . Die fehlt jetzt. Letzte Saison hätte Ibi das 2:1 gemacht, diese Saison kommt kurz danach das 1:2. Im Moment sind die Ergebnisse nicht den Spielen entsprechend. In beiden Spielen gegen Östersund und Luhansk war Hertha besser, aber 0 Punkte. Underperformance.

Nachdenklich muss stimmen, dass Selkes Tor verhindert, in mehr als 50% der Spiele in BL und EL kein Tor geschossen zu haben.


blauweiss
19. Oktober 2017 um 21:27  |  623922

@fechi: … nur noch peinlich!


Tojan
19. Oktober 2017 um 21:29  |  623923

panik würde ich schieben, wenn man aus den nächsten 5 spielen gegen allesamt machbare gegner nicht 2 siege holen kann.

übrigens die erste längere phase mit gegnern die nicht stärker einzuordnen sind als wir.


heiligenseer
19. Oktober 2017 um 21:32  |  623924

@tojan: Dann ist es schon zu spät. Wir müssen jetzt Neururer holen!


Carsten
19. Oktober 2017 um 21:34  |  623925

@ Tojan
Beim Thema meisten Torschüsse in der El, die Dinger die ich gesehen haben waren, wie Dardai es sagte zum Vogelnester abschießen. Glaube das der Kader von uns wertvoller ist als der aus der Ukraine. Und trotzdem nichts geholt wird. In der Liga werden wir die beiden nächsten spiele abwarten, (Schlüsselspiel) wo ich persönlich 4 Punkte erwarte gegen Freiburg und HSV. Dann noch das Pokalspiel wo wir evtl. Der Dosenöffner für Köln werden könnten, so mies ist gerade meine meinung.
Gegen Schalke kann ich das Spiel leider nicht einmal ernst nehmen da wir als Heim Mannschaft nicht einen Torschuss in der ersten Hälfte hatten. Und mehr Geld soll Tore schießen stimmt auch leider nicht immer. Gegen die Bayer muss ich leider sagen wenn nenn Sieg drinnen gewesen wäre dann an diesen Tag, denn da waren Bauern richtig reif für ne Niederlage, wir aber nicht geil genug.
Also wärst du auch mit 5. Punkten zufrieden gewesen?


pathe
19. Oktober 2017 um 21:34  |  623926

@Tojan
Und was macht dir Hoffnung, dass es nicht so kommt?


Stehplatz
19. Oktober 2017 um 21:34  |  623927

Sehe auch eher eine formkrise. Es funktioniert leider kaum ein Spieler konstant. Das „System“ fängt leider auch nichts auf, wenn die individuelle Klasse nicht auf den Platz kommt. Ist eben frustrierend mit Ergebnisfußball ohne Ergebnisse.


Tojan
19. Oktober 2017 um 21:34  |  623928

@heiligenseer
loddar hat soweit ich weiß auch zeit.


Bertram
19. Oktober 2017 um 21:39  |  623930

@hurdie

Prinzipiell hast du ja Recht, es ist nicht so, dass sich unsere Struktur im Spiel großartig geändert hätte. Daher sieht man spielerisch nicht viele Unterschiede zu den Jahren davor. Das Problem: Ibisevic und Kalou zollen beide ihrem Alter Tribut:
Ibisevic schafft es kaum noch, Bälle festzumachen. Im Strafraum fehlt es ihm ebenfalls an Durchsetzungskraft.
Kalou schafft es kaum noch, durch seine Bewegungen am Ball Überzahlsituationen zu kreieren.

Das waren in den letzten Jahren Elemente, die für unser Offensivspiel von enormer Bedeutung waren. Mir fehlt die Vorstellungskraft, dass beide Ihre Qualitäten in den nächsten Wochen wiedererlangen werden. Und das hier zu äußern, hat nicht zwingend etwas mit Panik zu tun. Panik basiert ja meist auf unerwarteten Ereignissen. Fakt ist aber, dass vor genau dieser beschriebenen Entwicklung, die mit dem Spiel heute vorerst ihren Höhepunkt erreicht hat, nicht nur hier im Blog bereits seit knapp einem Jahr gewarnt wurde.


heiligenseer
19. Oktober 2017 um 21:40  |  623931

@tojan: Ein perfektes Duo. Dann nehmen wir noch Susch als Taktikfuchs dazu und NKBerlin als Chefscout. Wir werden auf Jahre ungeschlagen bleiben.


Tojan
19. Oktober 2017 um 21:40  |  623932

@pathe
die spiele gegen leverkusen, stuttgart, bremen, bayern und bilbao, die vergangenen saisons, wo das trainerteam nach zuvor schwierigen phasen den karren umstoßen konnte und wie gesagt der fakt, dass man eben bisher nicht, wie in den vergangenen saisons, phasen mit mehreren machbaren gegnern direkt am anfang hatten, sondern diese erst jetzt kommen. man hat aus vielen schwierigen spielen bereits 9 punkte mitgenommen, ein punktestand, der zum jetzigen zeitpunkt und bei der betrachtung der gegner eben alles andere als unterirdisch, sondern sogar leicht über meiner erwartung liegt.

unter dardai hat hertha gegen stärkere und erfahrenere teams selten viele punkte geholt, dafür gegen die gleichstarken umso mehr. darauf baue ich auch diese saison weiterhin.


LyRiC
19. Oktober 2017 um 21:41  |  623933

Ganz trocken und konstruktiv, Dardai raus! JETZT!


juriberlin
19. Oktober 2017 um 21:44  |  623934

Aus den letzten 10 Spielen gab es genau einen Sieg – da muss man sich nichts vor machen. So steigt man ab!


Tojan
19. Oktober 2017 um 21:45  |  623935

an alle die den trainerkopf fordern: wen würdet ihr denn als ersatz einstellen?


Calli
19. Oktober 2017 um 21:46  |  623936

Von der spielerischen u systemischen Armut u der Formkrise wichtiger Spieler (Weiser, Stark z. B.) abgesehen, stellt Dardai aber auch vermehrt falsch auf.!Gegen die bekannt harten Ukrainer schont er Skjelbred für Freiburg!, wechselt die alten Herren ein u bringt eine Viertelstunde vor Schluss weder Duda noch Haraguchi. Das zeigt die Mut-u Hilfslosigkeit in dieser Phase.
Ich sehe die nächsten 3 Spiele gegen überschaubare bzw auch angeschlagene Gegner (Freiburg, Köln u HSV) als Endspiele f Dardai. Hoffentlich klebt Preetz nicht zu lange an Dardai, weil er eine Diskussion um seine eigene Person fürchtet.


fechibaby
19. Oktober 2017 um 21:47  |  623937

Was ist denn das hier nur für eine negative Stimmung?
Man kann halt nicht immer gewinnen.
Übrigens: Hunde hätten auch lieber Chappi als Pal!

Gute N8 @all.


King for a day
19. Oktober 2017 um 21:49  |  623938

Calli
19. Oktober 2017 um 21:50  |  623939

@Tojan

Wenn er sich Hertha antun würde, würde ich mir als Hertha ihn antun: Tuchel! System u spielerische Entwicklung kann er…


Tojan
19. Oktober 2017 um 21:54  |  623940

@calli
ja natürlich tuchel kommt zur hertha. und wenn ers nicht wird, kaufen wir hoppenheim halt nagelsmann ab. danke für den lacher am abend 😂

noch realistische vorschläge die hertha verbessern würden? 😉


Susch
19. Oktober 2017 um 21:55  |  623941

Aus den letzten 10 Spielen 1 Sieg ist nun wahrlich keine Bilanz zum entspannen.
Hat jemand ein offensives Konzept gesehen heute?
Also ich nicht……und das nicht nur heute.
Das man Kalou anstatt Duda bringt, obwohl genau aus der Zentrale null Impulse gekommen sind erschließt sich mir nicht.
Über aussen wurden wir zugestellt weil wir in der Zentrale nicht gefährlich waren.
Gute Trainer sehen so etwas und stellen spätestens in der Halbzeit um.
Duda für Esswein und Haraguchi für Pekarik.
Weiser RV , Lazaro rechts und Haraguchi links.
Und Selke (auch wenn es abgesprochen ist) hätte noch 15 Minuten spielen müssen um nachlegen zu können.
So etwas nennt man dann aufs Spielgeschehen reagieren.


kczyk
19. Oktober 2017 um 21:56  |  623942

*denkt*
tuchel wartet doch lieber auf eine zusage des FCB


sunny1703
19. Oktober 2017 um 21:56  |  623943

Merkwürdig, ich sehe das alles nicht so verbissen. Da war eine Mannschaft auf dem Feld,die in der Zusammenstellung noch nie gespielt hat und vermutlich auch nie wieder spielen wird, ein zusammengewürfelter Haufen. Luhansk liest sich wie Kleinkleckersdorf ,aber selbst Bilbao hat gegen die große Schwierigkeiten gehabt.

Dennoch will ich nichts schönreden. Die Leistung hätte besser sein können . Und zwar fast von allen. Ibisevic trifft vermutlich zur Zeit noch nicht mal das leere Tor und Selke war wie von @apollinaris beschrieben auch für mich ein Wechselkandidat,weil ständig im Zweikampf einen Schritt zu spät und daher Gelb Rot gefährdet.

Maier na klar ein wenig Licht und eine Menge Schatten,aber für 18 hielt er schon ganz gut mit oder gegen,mehr Einsätze bitte.

Bei Lazaro ist es ähnlich.

Doch zählen tut nur die Bundesliga und da stehen die wichtigen Spiele gegen Frei -;Ham-: und wolfsburg vor uns und die müssen doch wenigstens sechs Punkte bringen,besser sieben.

lg sunny


sunny1703
19. Oktober 2017 um 22:00  |  623944

@susch

Hinterher ist man immer schlauer. Macht Ibisevic das 2:1 mit einem Ball den vermutlich einige von uns in jüngeren Jahren locker versenkt hätten, weiß ich nicht worüber wir diskutieren. Na gut hätte hätte,ist nicht…es heißt nach vorne schauen und Sonntag den Breisgau rocken 😀

HAHOHE HERTHA BSC

sunny


Tsubasa
19. Oktober 2017 um 22:01  |  623945

Tuchel kann rotation und wollte Hertha trainieren.


King for a day
19. Oktober 2017 um 22:01  |  623946

@ PK

Pal will ein Unentschieden aus Freiburg mitnehmen…
Bei der Auswärtsbilanz verständlich, aber ob das das richtige Signal ist ?


Tsubasa
19. Oktober 2017 um 22:03  |  623947

@sunny: ist das nicht das Problem, dass ein zusammengewürfelter Haufen auf dem Feld stand!?


Tojan
19. Oktober 2017 um 22:05  |  623948

@tsubasa
würde da kein zusammen gewürfelter haufen auf dem platz stehen, wäre die mannschaft die am sonntag in freiburg spielt, ziemlich fertig…


Susch
19. Oktober 2017 um 22:05  |  623949

Zu Tuchel
Warum sollte der nicht kommen?
Er findet hier doch hervorragende Bedingungen.
Kein Manager der dazwischen quatscht und eine Mannschaft die Defensiv gut steht und Potential in der Offensive hat.
Das Geld für Tuchel holt man sich dann ab nächste Saison durch die Vertragsauflösungen von Kalou und Ibisevic.
Das Gehalt wäre dann für den Trainer über.
Ein Verkauf der beiden wäre natürlich noch besser.
Könnte aber aufgrund der Leistungen schwer werden.
Diese Saison zusehen das man nicht absteigt, sich vernünftig von Dardai trennen (der zum richtigen Zeitpunkt der richtige Trainer war) und ab sofort mit Tuchel die nächste Saison planen.
Ein Slomka und Konsorten würden in der jetzigen Situation nichts ändern.


Tojan
19. Oktober 2017 um 22:08  |  623950

warum sollte tuchel nicht kommen? hmm, mal nachdenken, vllt weil hertha kein CL-team mit meisterschaftsambitionen ist?


Calli
19. Oktober 2017 um 22:09  |  623951

@Tojan

sag niemals nie…

Ich hatte aber auch eine gewisse Ironie versucht zu formulieren im Unterton..

Wünschen wir PAL u uns 4 Punkte aus den nächsten beiden Spielen u ein Pokalweiterkommen jetzt…

But the trend is not our friend…..


hackespitze123
19. Oktober 2017 um 22:09  |  623952

Kalou und Ibisivic können in der Alt-Herrenliga spielen. Lustenberger hätte nichtmal bei der TSG Neustrelitz nen Stammplatz. Dardai zeigt mit seinen EL-Aufstellungen das er keinen bock auf Europa hat…. einfach nur unglaublich unkreativ und schlecht. Null Entwicklung.

Sogar Peter der Große wär bessr als Pal…. da hilf auch keine Gulschmaschine und keine 10 Flaschen ungarischer Rotwein.


hurdiegerdie
19. Oktober 2017 um 22:10  |  623953

Bertram
19. Oktober 2017 um 21:39 | 623930

Das erzählst du dem Falschen.
Ich war einer der Wenigen (der Einzige?), der die Verlängerung von Ibi UND (Betonung auf und) kritisch gesehen haben.

Aber es geht mir gegen den Strich, jetzt auf Kalou einzuhauen. Oder auf den Trainer.
Hertha ist limitiert, wie 11 andere Mannschaften in der BL. Die EL lief unglücklich; beide Spiele die ersten 20 Minuten dominiert, in beiden eben das Tor nicht gemacht.

Aber das interessiert mich nicht. Ich sehe eine Mannschaft im Umbruch. Für mich heisst das nur: die Klasse muss gehalten werden. Wie auch immer. Alles andere interessiert mich nicht. Der Weg ist der richtige, mit dem Trainer, aber die Klasse muss gehalten werden.


Tojan
19. Oktober 2017 um 22:14  |  623954

danke @hurdi


Stiller
19. Oktober 2017 um 22:15  |  623955

Wenn das alles so schwer ist, gegen Östersund oder Lugansk zu gewinnen, dann haben wir viel zu viel Geld für die falsche Mannschaft ausgegeben. Die Spieler aus den beiden Städten hätten es doch auch getan …

Also, entweder sehen wir jetzt mal wieder 2-3 Siege in der Bundesliga in Folge und können dann sagen: die haben abgeschenkt, weil die Bundesliga wichtiger ist – oder, hier ist etwas (was wir nicht wissen) seit Langem megafaul und Pal bietet seinen Rücktritt an.

Denn diese langen, schlimmen Phasen wiederholen sich zwar immer wieder – aber, die Mannschaft ist nie die Gleiche. Der Kader kann mehr – macht es aber nicht.

Angezogene Handbremse seitens der Mannschaft? Unvermögen? Trainer am Limit? Ich verstehe es nicht mehr.

Nur eines kommt mir immer wieder in den Sinn: Sieht einer von Euch SPIELFREUDE?


monitor
19. Oktober 2017 um 22:20  |  623956

Das tolle an so einem Blog ist wohl: Jeder kann mal wieder so richtig verbal abkotzen, ohne zu überlegen.

fechie ist natürlich mit seiner Häme gerade wieder oben auf.
Erbärmlich!

Neuer Trainer? Wegen eines verlorenes EL Spiels in der osteuropäischen Pampa? Gehts noch?

Unser Brot verdienen wir in der Bundesliga, darauf muß sich die Mannschaft konzentrieren. Die EL ist ein Wettbewerb, bei der sich u.a. zweitklassige Mannschaften mit robusten Einsatz bei zweitklassigen Schiedsrichtern etwas Aufmerksamkeit und Punkte verdienen können.
Das ein Bundesligist unter diesen Verhältnissen nicht seine Knochen riskieren will, ist doch nur logisch!
Habt Ihr irgendwo eine konstante Linie bei der Zweikampfbeurteilung des Schiedsrichters gesehen. Ganz lustig die Szene, wo er auf das Emblem auf seiner Brust verweist.
Last uns die EL ganz schnell hinter uns bringen, um dann gegen den Abstieg zu kämpfen. Da sehe ich die überaus größere Gefahr. Die Punkteabstände sind eng. Es braucht dringend einen unverhoften Dreier, z.B. in Freiburg. Wer interessiert sich denn für die EL. Wer weiß, OHNE zu googeln, wer diesen Wettbewerb letztes Jahr gewonnen hat? Die EL dient doch nur der UEFA um TV Gelder zu verdienen. Wäre Hertha nicht dabei, würde ich sie ignorieren, so wie die vielen Jahre davor!


Ursula
19. Oktober 2017 um 22:20  |  623957

Bertram
19. Oktober 2017 um 21:39

„Fakt ist aber, dass vor genau dieser beschriebenen
Entwicklung, die mit dem Spiel heute vorerst ihren
Höhepunkt erreicht hat, nicht nur HIER im Blog bereits
seit knapp EINEM JAHR gewarnt wurde.“….

…dies aber von einigen EXPERTEN „geschöngeredet“
wurde, noch immer wird, so auch von @ Uwe Bremer
und @ Bertram und von wenigen bekannten „Verdächtigen“!
Na ja…

Schläfle! Die sabbernden Köter…

UND meine Hunde hätten weder Chappi noch Pal (gern)!

ANDERE auch nicht, wenn sie „wählen“ dürften!

Blättermagen wäre eine gesunde Alternative!!!

Mehr Intellektualität in der sportlichen Führung
würde der aktuellen Hertha auch sehr gut tun…

…und weiter so nach (fast!) ZEHN NIEDERLAGEN
in Reihenfolge würde KEIN Buli-Manager mitmachen…..

…um ein wenig ungenau zu sein, aber bitte…


Tojan
19. Oktober 2017 um 22:22  |  623958

@monitor
manutd hat letztes jahr im finale gegen ajax gewonnen und sich so den CL-platz gesichert. alles ohne googlen 😛


Start-Nr.8
19. Oktober 2017 um 22:26  |  623959

@monitor: wegen eines Spiels? Es sind unterdessen 12 Spiele und diese waren in der ganz, ganz großen Mehrheit NICHT bundesligatauglich. So, wie wir drauf sind, steigen wir klar ab!


sunny1703
19. Oktober 2017 um 22:30  |  623960

@hurdie

Deine Ansicht in allen Ehren und was den Umbruch angeht sehe ich das ähnlich wie Du.

Meine Erwartungshaltung an das team ist betreff der Liga dennoch höher,aber das ist nebensächlich.

Die Aussage von Preetz VOR dem Spiel gegen Schalke war bezogen auf die Punkte ein naja zufrieden, man hatte schon mit ein,zwei mehr gerechnet und ich gehe nicht davon aus, dass gegen Schalke in dieser Rechnung eine Niederlage eingeplant war.

Warten wir die kommenden Spiele ab und natürlich verbietet sich zum jetzigen Zeitpunkt eine Trainerdiskussion, doch ein Tabuthema bei weiter fehlenden Erfolgsergebnissen ist sie auch nicht und das meine ich bezogen auf die sportliche Leitung.

Aber wir rocken ja den Breisgau und schicken anschließend den HSV ohne Punkt nach Hause. 🙂

lg sunny


Stiller
19. Oktober 2017 um 22:31  |  623961

@Start-Nr. 8

Das kann definitiv passieren – aber das „Positive“ ist: genau wie im letzten Jahr ist es möglich, viel weiter oben zu landen. Hertha hat da nicht weniger Potential als 16/17.


19. Oktober 2017 um 22:32  |  623962

Panik? Wer hat hier Panik? Tojan
19. Oktober 2017 um 21:22 | 623918

ICH nicht.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. Oktober 2017 um 22:33  |  623963

@ursula

„Fakt ist aber, dass vor genau dieser beschriebenen
Entwicklung, die mit dem Spiel heute vorerst ihren
Höhepunkt erreicht hat, nicht nur HIER im Blog bereits
seit knapp EINEM JAHR gewarnt wurde.“….

…dies aber von einigen EXPERTEN „geschöngeredet“
wurde, noch immer wird, so auch von @ Uwe Bremer

… es stünde Dir besser zu Gesicht, bei der Wahrheit zu bleiben.
Die lautet: Du redest nicht seit einem Jahr, Du ergießt Dich seit der mittlerweile achten Saison in den Blog mit Deiner Platte mit dem Sprung „der Trainer ist Schuld, der Trainer ist Schuld, der …“

Copyright @ursula: #habeichschonimmergesagt


heiligenseer
19. Oktober 2017 um 22:36  |  623964

@Start-Nr. 8: Warte ab, in einem Monat bist du wieder glühender Dardaifan und beißt hier alle weg, die dann noch rummaulen. Eine Achterbahnfahrt der Emotionen.


sunny1703
19. Oktober 2017 um 22:41  |  623965

@heiligenseer

Nach dem Spiel gegen Gladbach, das ist doch schon mal eine Ansage!

Daumen hoch dem Optimisten 🙂

lg sunny


19. Oktober 2017 um 22:41  |  623966

Pk nach Luhansk – Dardai 2018 #hahohe
https://www.youtube.com/watch?v=kP4Y5Ldpsn4


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. Oktober 2017 um 22:44  |  623967

@NicoSchulz

trifft zum 3:0 für Hoffenheim …


monitor
19. Oktober 2017 um 22:44  |  623968

@tojan
Manu hat diesen Wettbewerb gewonnen und darf dafür CL spielen?
Da sieht man dann ja wohl den Stellenwert. 🙄


U.Kliemann
19. Oktober 2017 um 22:46  |  623969

Stimmen die ERGEBNISSE in den nächsten3
Spielen sind wir alle wieder P. D. Fans! Das
ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Ich mit Abstrichen. Stimmen sie nicht
greifen halt die bekannten Mechanismen.
Da wird dann mal wieder der letzte Pfeil,
oder die letzte Patrone von M. P. abgeschossen.
Ich hoffe aber ,dass bleibt uns alle erspart.


Ursula
19. Oktober 2017 um 22:47  |  623970

@ Uwe Bremer

Mein „Nickname“ ist seit mehr als acht Jahren
„Ursula“ und nicht @ ursuala!!!

UND was Du von mir zitierst hast, habe ich
meinerseits von @ Bertram zitiert, wenn Du
genauer hinschaust….

… „es stünde Dir besser zu Gesicht, bei der
Wahrheit zu bleiben.“…

Mein ZÄHER Standpunkt bleibt, mit diesem
sehr guten und talentierten Kader ist viel mehr
drin als der heutige und die letzten erbärmlichen
OFFENSIVEN Auftritte!!! Nächtle, auch Dir!


hurdiegerdie
19. Oktober 2017 um 22:47  |  623971

sunny1703
19. Oktober 2017 um 22:30 | 623960

@hurdie
„Meine Erwartungshaltung an das team ist betreff der Liga dennoch höher,aber das ist nebensächlich.“

Das ist halt der Punkt. Meine Erwartungshaltung ist eben nicht höher, da dem Team die Qualität fehlt, fehlen muss (Kohle).

Ich behaupte, unbeweisbar, macht Hertha das erste Tor gegen Östersund oder das 2:1 gegen Luhansk (beide Male Ibi), schaukeln sie beide Spiel mit 2 Toren Vorsprung über die Runde.

Es fehlt diese Saison das Glück und die Effizienz, die sie die letzten beiden Saisons im Übermass gehabt haben.

Hertha spielt mit 11 anderen Mannschaften gegen den Abstieg. Bisserl Glück/Effizienz wäre mal wieder gut.


U.Kliemann
19. Oktober 2017 um 22:50  |  623973

Sollte die Erfolglosserie länger dauern,hätte das
was von 2010 unter L.F. ! Ende ist bekannt.


19. Oktober 2017 um 22:51  |  623974

Dann schau bitte noch einmal auf den Bundesliga-Spielplan dieser Saison und vergleiche ihn mit der vorherigen. Start-Nr.8
19. Oktober 2017 um 22:26 | 623959
Hertha hat in der vorherigen Bundesligasaison gegen Dortmund (A), Bremen (H), TSG (A), B04(H), M05 (A) und FCB (H) wieviele Punkte geholt? Und wieviele in der aktuellen?

Mich hat bis jetzt nur die Heimniederlage gegen Schlake geärgert. Erst dadurch ist der Druck entstanden, in Freiburg punkten müssen.


19. Oktober 2017 um 22:52  |  623975

Jepp hurdiegerdie
19. Oktober 2017 um 22:47 | 623971

…Hertha spielt mit 11 anderen Mannschaften gegen den Abstieg. Bisserl Glück/Effizienz wäre mal wieder gut.


19. Oktober 2017 um 22:57  |  623976

mit diesem
sehr guten und talentierten Kader ist viel mehr
drin als der heutige… Auftritt

Na klar doch. Ihre Talente haben heute Motzki Ibisevic und Schleudertrauma Kalou erneut unter Beweis gestellt. :mrgreen:


U.Kliemann
19. Oktober 2017 um 22:58  |  623977

Übrigens war ich nie von der Quali für die EL
begeistert. Habe mich aber von den verständlichen
Argumenten pro EL überzeugen lassen.Umso
enttäuschter bin ich.


monitor
19. Oktober 2017 um 23:02  |  623978

Ich habe oft genug mit ansehen müssen wie die üblichen Mechanismen fähige Trainer auf die Straße setzen, deren Nachfolger die Fußballer auch nicht mehr auf ein besseres Niveau heben konnten, die von der Straße aber einen anderen Verein!
Man sollte mal die Mechanismen ignorieren und den Verstand bemühen.
Was die in Köln machen, finde ich unglaublich gut. Die versuchen die Mechanismen so lange es geht außer Betrieb zu setzen! Ich hoffe es klappt! Nicht wegen Köln, aber wegen wegen Stöber und Schmadtke, die da einfach mal gegen den Strom schwimmen.


Bennemann
19. Oktober 2017 um 23:05  |  623979

naja, einige Platten laufen weit länger als acht Jahre und sind dennoch die richtige Wahl…

Ich vermisse – wie @Stiller – die Spielfreude. Mir kommt es so vor, als sei Dardai ein guter Antreiber und bisweilen ein guter Motivator – anders sind die unterschiedlich guten Halbzeiten nicht nachvollziehbar. Womöglich „gehört“ er mit seinem Talent eher in den Jugendbereich, wo er seinen Spielern erklären kann, was es alles für echten „Männerfußball“ braucht – Rotwein und Gulasch nämlich:)

Mangelnde Spielfreude fällt doch zwangsläufig auf den Trainer zurück, oder?


Ursula
19. Oktober 2017 um 23:06  |  623980

@ Uwe Bremer um 22:49 Uhr

Gern auch sehr vernünftig und eigentlich
ganz einfach, wie vor Tagen gehabt,
wen soll ich denn für die SEIT JAHREN
vorhandene nicht gekonnte Offensiv-
spielweise verantwortlich machen…???

Was hast Du denn heute gesehen?

OFFENSIV absolut ungefährlich!

„Kick and rush“ in „ältester“ Reinkultur….

…und wenn dann noch die individuellen
Stärken Einzelner nicht zum Tragen kommen,
ist dann NICHTS, kein Konzept, keine Taktik,
keine systemische Entwicklung…

…und noch einmal, wer ist dafür verantwortlich?

Herr Gegenbauer…??? Grüßle!


19. Oktober 2017 um 23:10  |  623981

Davon war bereits die Rede heiligenseer
19. Oktober 2017 um 22:36 | 623964

@Start-Nr. 8: Warte ab, in einem Monat bist du wieder glühender Dardaifan und beißt hier alle weg, die dann noch rummaulen. Eine Achterbahnfahrt der Emotionen.

Als einem wochenlangen Halloween.
http://www.immerhertha.de/2017/10/14/live-herthas-next-generation-im-prestigeduell-gegen-schalke/#comment-623089


monitor
19. Oktober 2017 um 23:10  |  623982

@uwe kliemann
Ich fand es auch eher hinderlich, diese EL. Aber ich wurde vom Blogfather ja angerempelt, was ich denn für eine Art Hertha Fan wäre.
Meine Antwort ist im Kern die Gleiche. Ich bin nach wie vor vernunftorientiert und EL ist für Mannschaften im Mittelfeld der Topligen eher gefährlich.
Man muß Zuviel für zuwenig Ertrag investieren. Diese Meinung hat sich heute wieder bestätigt. Hertha hat verloren, weil sie nicht energisch genug in die Zweikämpfe gingen. Allerdings kann ich es den Spielern nicht verdenken! 😉


Susch
19. Oktober 2017 um 23:14  |  623983

@ Monitor
Am besten sie zeigen es nächsten Mittwoch bei uns das es richtig ist am Trainer festzuhalten 🙈
Natürlich sollen die das nicht 😉
Aber es würde mich nicht wundern wenn Köln ausgerechnet bei uns gewinnt.
Kann ja sein das wir mal ne schlechte Tagesform haben und die erste Chance nicht nutzen.
Jetzt ist erstmal auswärts in Freiburg ein Punkt das Ziel.
Ich würde es ja eigentlich nicht schlecht finden wenn wir auch mal auswärts gewinnen würden, aber das wäre natürlich zu viel verlangt.
Schließlich fehlt uns ja dafür die Qualität…….auf der Bank 😉


19. Oktober 2017 um 23:15  |  623984

Hat der kicker ein anderes Spiel als ursula gesehen? 😕

…Würde endlich einmal ein Schuss der Hertha den Weg ins Tor finden? Nach zwei Spieltagen schloss kein Europa-League-Teilnehmer so häufig ab wie der Hauptstadtklub – 41 mal, jedoch ohne einen Treffer zu erzielen. Die Anfangsphase in Lwiw ließ Trainer Pal Dardai hoffen. Berlin legte los wie die Feuerwehr, insbesondere über die rechte Offensivseite, wo Pekarik, Lazaro und Weiser wirbelten. Letzterer hatte mit einem zu harmlosen Linksschuss aus zehn Metern (7.) in einer starken ersten Viertelstunde die beste Gäste-Chance.
http://www.kicker.de/news/fussball/uefa/spielrunde/europa-league/2017-18/3/4172769/spielbericht_zorja-lugansk_hertha-bsc-29.html


Tojan
19. Oktober 2017 um 23:20  |  623985

jeder mit ahnung sieht andere spiele als ursula…


Susch
19. Oktober 2017 um 23:21  |  623987

Die ersten 15 Minuten waren auch richtig gut.
Nur leider dauert ein Fußballspiel länger als 15 Minuten.
Und wenn nicht hätten wir auch nicht gewonnen 😉


19. Oktober 2017 um 23:23  |  623988

Ich sehe, was ich sehe. 😎
Ob ich Ahnung habe, in dem was ich tue und schreibe, mögen andere beurteilen. Macht’s gut Nachbarn.


monitor
19. Oktober 2017 um 23:25  |  623989

@susch
Dein Humor in allen Ehren. Hast ja recht.
Aber so grundsätzlich gehen mir halt die üblichen Mechanismen auf den Keks und Köln finde ich erst mal gut, in dieser Hinsicht.
Bei Hertha haben wir mit Pal einen Trainer, den man nur aus großer Egozentrik, Frust, Dummheit oder sonstwas in Frage stellt, wenn man halt was zu meckern hat! Der paßt doch zu uns wie seinerzeit Schaaf zu Bremen. So einen wieder in die Jugend zu schicken, damit einige ihr tristes Leben mit den Tasten unter den Fingern befeuern können?
Das hat mehr mit Blogkultur als mit Vernunft zu tun. Und das nervt mich.


hurdiegerdie
19. Oktober 2017 um 23:25  |  623990

EL und BL zusammengenommen (11 Spiele):
– Wir konnten nur Spiele gewinnen, bei denen wir 2 Tore geschossen haben. 2 Tore hatten wir in 3 von 11 Spielen (2 Siege, 1 Unentschieden)
– corolar: ein Tor reicht nicht ; 2 von 9 Punkten (aber immerhin nur 1 von 3 Niederlagen), weil wir zu oft eines kassieren.
– 5 Spiele ohne Tor (4 Niederlagen, 1 Unentschieden)

Fazit (kicher): a) wir schiessen nicht genug Tore, b) wir machen zu wenig Punkte mit wenig oder keinen Toren (sprich: wir bekommen bei knappen Spielen das eine Tor zuviel).

Wenn einer für mich in die Phrasenkasse einzahlen will, habe ich nichts dagegen. Im Fussball geht es meist um ein Tor, insbesondere bei den unteren 11 Mannschaften. Eine Saison hat man Glück und wird 6ter, die nächste Saison nicht und spielt eventuell um den Abstieg (kicher Ende).


Ursula
19. Oktober 2017 um 23:26  |  623991

200 ster! Prost!!!


Ursula
19. Oktober 2017 um 23:27  |  623992

@ Uwe Bremer

Dennoch zur „Guten Nacht“ ein ganz
ehrliches Kompliment an Dich, dass Du
mich das schreiben lässt, was ich HIER
so manchmal absondere! Respekt!


monitor
19. Oktober 2017 um 23:31  |  623993

@hurdie
Pal Dardai: „Wir sind keine gute Mannschaft, wir sind eine fleißige Mannschaft!“

Ich habe es nicht vergessen.

Manchmal hilft es eben nicht fleißig zu sein, wenn die anderen besser sind!

😉


Ursula
19. Oktober 2017 um 23:36  |  623994

@ Tojan

Dann schau` Dir bitte mit
AHNUNG „andere Spiele“ an…

…und nicht diese einfältigen,
unkreativen, die ich (leider!) sehe!

Nettes Nächtle! Die Köter…


Jay
19. Oktober 2017 um 23:44  |  623995

ob Lazaro schon realisiert hat was er sich hier eingebrockt hat?

toller Kicker. Zu Esswein, Kalou und Ibisevic fällt ein nichts mehr ein.

Schade das Dardai nicht irgendwann lernt und mal vernünftig wechselt.

Wenn Dardai bleibt, verlieren wir Spieler wie Weiser ,Lazaro und alle anderen guten Spieler schneller als uns lieb ist.


monitor
19. Oktober 2017 um 23:48  |  623996

Man braucht keine Ahnung, um sich hier nicht von @ursula einnehmen zu lassen.
Ein immer wieder kehrendes System von Argumentationslinien, die sich im näheren Hinsehen als Scheinwissen entlarven, vor allem man wenn das über längere Zeit lesen muß.

Ich persönlich mag diesen Blog als Ort des entspannten Austausches über Hertha BSC. Man muß es wohl hinnehmen, daß solche Möglichkeit auch von Menschen mit anderem Vorsatz benutzt werden.


Colossus
19. Oktober 2017 um 23:49  |  623997

Ein punkt gegen Freiburg ist das Ziel? Dann lasst mal das mauern beginnen.Hat in den letzten Auswärtsspielen ja vortrefflich funktioniert.


Susch
19. Oktober 2017 um 23:57  |  623998

@ Monitor
Schaaf stand in Bremen für Spektakel.
Platz 6 und 7 sind das eine.
Die Art und Weise wie diese erreicht wurden das andere.
Wir haben uns da eher reingemogelt.
Spielerisch war das eigentlich immer recht unansehnlich.
Es geht ja auch um die Entwicklung im Bereich der Offensive.
Da sehe ich aber schon sehr lange keine Fortschritte unter Dardai.
Mir geht es nicht um des meckern willen.
Wäre diesbezüglich nachhaltig eine positive Entwicklung zu sehen würde man das sicherlich auch honorieren.
Wie gesagt fand ich das Dardai zum richtigen Zeitpunkt der richtige Trainer war.
Aber ich habe meine Zweifel das er das auch weiterhin sein wird.
Gerade auswärts haben wir nun schon zu lange eine “pechsträne“ die der Trainer nicht ändern kann.
Und nun fangen wir auch an zu Hause unsere Effizienz zu verlieren.
Von dieser wären wir nicht so abhängig wenn wir anfangen würden auch in des Gegners Hälfte zu attackieren und in der Lage wären uns mehr Torchancen zu erspielen.
Und es ist bei weitem nicht immer die zu starke Defensive der Gegner die uns daran hindert, sondern (meine persönliche Meinung) das kaum vorhandene Offensivspiel unsererseits.
Es ist ja nicht so das wir nur blinde und unfähige da im Kader haben.
Mit Widmayer haben wir ein ausgewiesenen Defensivexperten als Co Trainer der auch als verantwortlicher für Taktik gilt.
Dardai will ja offensiver spielen lassen.
Das hört sich in der Theorie alles ganz gut an.
Sieht aber in der Praxis ganz anders aus.
Und das schon viel zu lange um nur vom Pech reden zu können.
Also entweder das Trainerteam schafft es nicht der Mannschaft das vernünftig zu lehren, oder die Mannschaft ist zu schlecht dafür.
Ich tendiere eher zum ersteren.
So leid mir das auch für Dardai tut.
Aber ich glaube “nicht mehr“ daran das es unter der Konstellation besser wird.


hurdiegerdie
19. Oktober 2017 um 23:58  |  623999

Tojan
19. Oktober 2017 um 23:20 | 623985

jeder mit ahnung sieht andere spiele als ursula…

Das sehe ich anders. @Ursula sieht die Spiele m.E. schon richtig, sie zieht nur manchmal die falschen Schlüsse daraus (m.M.n.).

Bei Bayern, insbesondere vom Zauberkasper (Zitat Beckenbauer) Reif, wird doch jetzt diskutiert, ob man die Schatulle für Transfers im Halb-Milliarden- (500’000’000) Bereich für einen Spieler aufmachen sollte, um international mithalten zu können.

Bei Hertha sind Toptransfers mit Selke jetzt im unter 50-mal kleineren Bereich.

Hertha kann einfach nicht die gewünschte und sinnvolle Dominanz im zentralen Mittelfeld ausüben. Da fehlen die Mittel, um die augenblicklichen Spieler zu ersetzen.

Hertha hat jetzt erstmal in Schnelligkeit auf aussen investiert. Hertha hat in den Nachfolger von Ibi im Zentrum investiert. Hertha hat mit Stark und Rekik (torunarigha) auf lange Sicht in eine neue IV investiert.
Im OM kommt vielleicht Duda, vieleicht auch Maier und Lazaro. Der nächste Schritt wird das DM sein, mit Schelle und Lusti am Zenit und offensiv mit Schwächen.

Aber wir können nicht eine halbe Milliarde investieren.

Der Aufbau von Hertha braucht Zeit. Und da muss man, m.E., Geduld bewahren und hoffen, dass der Umbruch nicht durch einen Abstieg behindert wird.

Alle Kraft auf Klassenerhalt. Sch.. auf EL.

Das wird schon. Geduld.

Die Welse….


Stiller
20. Oktober 2017 um 0:23  |  624000

@hurdie, es geht doch nicht darum, uns mit Bayern beim Spielerkauf zu vergleichen.

Es geht um Bremen, Freiburg, Gladbach, Köln, Frankfurt, Hamburg, Mainz, Stuttgart, Hannover, vielleicht auch weiterhin um Wolfsburg. Zähl mal zusammen.

Und dann vergleiche mal unsere Mannschaft heute mit der vor 2 Jahren.

Die Frage darf heute nur lauten: spielt das heutige Team besser als das Team des letzten Jahres? Warum? Warum nicht?


Tojan
20. Oktober 2017 um 0:29  |  624001

also gegen leverkusen und bilbao hab ich eine hertha spielen sehen, die es so vor zwei jahren nicht gab…


coconut
20. Oktober 2017 um 0:37  |  624002

Tja, was soll man da noch schreiben?
Für mich hat Dardai das Spiel verloren.
Wer einen Spieler, der sich Psychologisch gerade auf in einem Hoch befindet auszuwechseln (Selke), ist in keiner weise nachvollziehbar.
Da ist Dardai flexibel wie ein Baumstamm.
Das war ganz schlecht. Egal was da vorher verabredet war.
Ich bin mir ziemlich sicher, Selke hätte das Ding, was Ibi so kläglich vergab, im Tor versenkt.
Aber so ist das halt.
Was mich noch viel mehr besorgt ist der Umstand, das Dardai (oder das Trainerteam wer das lieber mag), offenbar keine Lösungen für dieses immer wieder zu sehende Versagen vor dem Tor zu finden vermag. Klare Torchancen sind eh schon Mangelware und dann werden diese von Ibi und co auch noch recht kläglich vergeben.
Zwei Saisons half ja die Effizienz. Die ist nun völlig abhanden gekommen. Das sollte nun nicht zu sehr verwundern, weil Ibi und Kalou nun mal gewiss nicht mehr besser werden. Was ja auch dem Alter geschuldet ist. Beide werden nicht spritziger oder allgemein schneller.
Aber wie sehen die Lösungen aus?
Ich sehe da nicht mal einen Ansatz, wie man das bessern will.
Half da noch kurzfristig ein Leckie, der ungewohnter Weise zum „Torjäger“ mutierte, ist das doch ein wenig zu dünn um auf Dauer zu funktionieren.
Das wird eine schwierige Saison und man kann nur hoffen, das es nicht mit dem Abstieg endet.
Wer da meint, jetzt kommen die Gegner die man leichter schlagen kann, der wird sich, so fürchte ich, irren. Denn wenn sich Hertha schwer tut, dann genau gegen solche Teams, die selber hinten „dicht“ machen und Hertha die „Last“ aufbürden, das Spiel zu machen…..
Das wird sich schon gegen die kommenden Gegner zeigen.
Ich irre mich da aber gern, befürchte allerdings, das oben beschriebene sehen zu müssen.


Stiller
20. Oktober 2017 um 0:49  |  624003

Hinten kompakt und stabil zu sein ist immer wichtig.

Aber, was ist mit Spielaufbau?
Bzw., was ist mit Umschaltspiel?

Warum liegt die erste Pressingreihe immer öfter in der Mitte der eigenen Hälfte?
Warum wird nicht permanent mehr gelaufen und angeboten?
Warum wird permanent das Spiel verzögert, anstatt es schneller zu machen (das Spiel – nicht die Beine!)?

Warum wird Selke eine Halbzeit lang flach angespielt und Ibisevic hoch?


20. Oktober 2017 um 1:22  |  624004

OT
@Hurdigerdi..Einspruch; ich habe gestern Reif in einer Runde diskutieren sehen und hören: der macht das schon differenzierter: er sagt: Bayern steht vor einer Zäsur. sie müssen sich entscheiden: wollen sie um den CL-Sieg mitspielen, dann müssen sie ihr Festgeldkonto vergessen und in den Irrsinn miteinsteigen ( wortwörtlich). -Wenn es nach ihm ginge, bräiúchten sie es nicht und er fände das charmant.- Aber nicht in den Irrsinn einsteigen und weiterhin vom CL-Sieg zu träumen, wäre halt schierer Unsinn. „Geld schiesst Tore“
Finde das völlig richt und einleuchtend , was der Zauberkaspar da gesagt hat (bei „Lanz“)


Paddy
20. Oktober 2017 um 1:24  |  624005

@Stiller …Nach nun mehr wie 2 Jahren Mauerfußball und Vorne Gottes Hilfe sollte eine gewisse fluente Statik vorhanden sein, nur scheuen sich die Zuständigen in der Trainingssteuerung mal neue Ansätze auszuprobieren… auch Ich habe Erfahrungen mit verschiedenen Mannschaftssportarten gemacht und auch dort gab es diese Probleme auch, nur wurden diese innerhalb der Mannschaft angesprochen und dann Hebel umgelegt (da kann man ganz Gut z.B. aus dem amerikanischen „Fußball“) lernen, dort hat man zwar 4 Versuche um 10 Yards nach Vorne zu kommen, allerdings hat jeder seine Aufgabe und bei Veränderungen wird Intuitiv darauf reagiert… diese Intuition ist leider abhanden gekommen und jeder macht nur im Kampfmodus nur sein eigenes Ding… da sollte die Mannschaft auch sehr viel mehr miteinander auf dem Platz miteinander reden bzw. wenn jemand was entdeckt zwischen grätschen und denjenigen auf freie Räume oder Fehler die ein Gegenspieler macht hinweisen um dann auch das Spiel auf genau diesen Schwachpunkt zu verlegen… Es ist leider fast jeder nur mit sich selbst beschäftigt und sieht so das große Ganze einfach nicht mehr, worauf es auch im Fußball ankommt, die Ausübung einer Mannschaftssportart…

Daher auch schon vor Stunden mein Vorschlag mal eine z.B. U18-Mannschaft auf den Platz zu schicken, den die haben diese Grundlegenden Tugenden noch verinnerlicht… Es fehlt nicht an Können in der Mannschaft nur sollten die Spieler langsam aus dem Quark kommen…

Gute Nacht @all


Colossus
20. Oktober 2017 um 1:30  |  624006

Den Druck des gewinnen sollens hat sich die Mannschaft selbst auferlegt. Die Leistungen seit Leverkusen sind katastrophal mit Ausnahme der Bayern Nummer.ich traue Dardai zu dieses Ruder noch herumreißen zu können, aber es sollte nun tunlichst geliefert werden.Der Trend ist ganz sicher nicht mehr unser friend und auch der größte Blogoptimist sollte inzwischen leicht aufgestellte Haare im Nacken besitzen.Vorsicht ist geboten…da verselbstständigt sich was.


apollinaris
20. Oktober 2017 um 2:27  |  624007

Ich kann total nachvollziehen, dass viele sehr enttäuscht sind. Eas ich nie so ganz verstehe, ist die Endzeitstimmung: sehr viele hier hatten in der clickshow vorhergesehen, dass es durch die Dreifachbelastung voraussichtlich schwierige Phasen geben würde. Nu isse da und dann: trainer raus..?!
Geht mir viel zu schnell
Solange aus der Mannschaft kein Signal kommt, hat der Trainer die Spieler und nur ein Hasadeur wechselt dann den Trainer- meine Meinung
Das heisst nicht, dass es nicht auch grundsätzliche Kritik geben darf
In solchen Zeiten wünschte ich mir ja
immer schon einen dritten starken Menschen bei Hertha..für die interne Kommunikation..aber diese meine Platte hat nen Sprung


sunny1703
20. Oktober 2017 um 5:24  |  624012

@hurdie

Ich wollte damit nur darstellen, dass wohl die Erwartungen der sportlichen Leitung höher liegen als bei Dir.

Vom jetzigen Zeitpunkt ausgehend und den finde ich eigentlich viel zu früh gewählt für eine genauere Beurteilung, vermisse ich das vom Trainer mal angekündigte zweite System, natürlich die Effizienz,aber die lässt sich nicht erzwingen und die Form einiger wichtiger Spieler wie Weiser,Ibisevic,Kalou usw. Ich hoffe auf eine baldige Besserung ,am besten in Freiburg beginnend.

Sollte die Saison glimpflich überstanden sein, hat Hertha aus meiner heutigen Sicht eine Baustelle im ZM und eine im Sturm.

Im ZM damit meine ich nicht die Skjelbreds oder Lustenberger die die defensive Rolle im DM übernehmen,sondern die Spieler mit denen auf der Position der offensivere Part obliegt.
Darida rennt und rennt und rennt,aber er ist keiner der das Spiel mit Ideen in die Offensive treibt. Ich hoffe ein Arne Maier ist in ein zwei Jahren soweit das zu tun, doch nochmals, dazu braucht er Einsätze in der ersten Mannschaft.
Ansonsten muss auf dieser Position nachgelegt werden und mangels fnanzieller Masse gehört dann auch Glück und gutes scouting dazu den passenden womöglich noch jüngeren Spieler zu finden.

Und im Sturm benötigen wir einen spielenden Stürmer,der die Bude trifft,der in die Fußstapfen von Kalou treten kann.Auch das wird keine einfache Suche.

Umso höher wir am Ende platziert sind, umso eher werden wir geeignete Spieler finden, da wir ja von der Finanzkraft zu einer Masse Gleicher gehören.

euch allen einen schönen Tag

lg sunny


alte Dame
20. Oktober 2017 um 7:33  |  624013

Wenn Dardai sagt: Ziel in Freiburg ist es einen Punkt mitzunehmen …. puhhhh da fällt mir wenig zu ein


Etebaer
20. Oktober 2017 um 8:14  |  624014

Je früher die EL aus ist, umso besser!


Boy Berlin
20. Oktober 2017 um 8:34  |  624015

Können bitte Mal alle Aufhören zu fordern, dass Dardai seinen Job verliert?
Ich glaub es ja nicht.

Da spielen wir zwei Jahre erfolgreichen (ich schreibe absichtlich nicht ansehnlich) Fußball, qualifizieren uns einmal fast und einmal wirklich für die EL, haben einen Coach, den die Spieler scheinbar respektieren und der für eine gute Stimmung in der Truppe sorgt (so wirken auf mich die Trainingsberichte, Videos etc.) und jetzt hat er nach 10 oder 12 Spielen all seinen Kredit verspielt bei vielen Usern und Fans?
Ich bin fassungslos ob dieser Naivität, dass alles immer nur am Trainer hängt.
Ja, er kann zu einem gewissen Teil die Motivation einer Mannschaft heben, aber auch jeder Spieler sollte sich selbst hinterfragen, ob er alles für das Team getan hat oder ob noch mehr möglich gewesen wäre. Wieso werden nicht die Spieler (okay werden sie auch, aber nicht so ausgiebig) sondern der Trainer so hart angegangen?
Also ich sehe Fortschritte in den letzten zwei Jahren. Überlegt nur Mal, wie unter Luhukay gespielt wurde, absolute Rumpeltruppe. Jetzt kommt auch noch ein langer Ball und es wird Mal ein Fehlpass gespielt, aber was Raumaufteilung, Laufwege (von gestern beispielsweise nur Weißer, wie er frei vor den Torwart läuft) und vor allem Defensive angeht, sind das Welten (oder Monde?).
Ich würde vor der Winterpause auf der Trainerposition gar nix machen, selbst wenn die nächsten Spiele 3 unentschieden und 6 Niederlagen sind.
Weil wer ist denn die Alternative?
Wieder ein Jugendtrainer, wo man nicht weiß, ob er auch so cool und vor allem erfolgreich wie dardai sein wird? Oder wen vom Markt holen? Mal bei Tuchel anfragen? Ich glaube eher würde ich Mal den Puls ein bisschen regulieren und dankbar für PAL sein.

Mein Wort zum Freitag…


Seppel
20. Oktober 2017 um 8:46  |  624017

Guten Morgen, die Trainerdiskussion ist sehr kontrovers. Mich würde nun interessieren, wo es weitestgehend einen Konsens gibt. Z.b. frage ich mich wie sieht die Blog Gemeinde das Thema IB und Salomon? Nach dem Tor von Selke war ich unter der Euphorie des Tores, noch angetan von dem konsequenten Wechsel. Meine Familie sah das gänzlich anders. zwei drei Minuten später hatte auch ich das Gefühl man hätte Selke drinnen lassen sollen weil der Knoten war ja nun geplatzt. Auswechselung hin Auswechselung her mein Fazit ist, dass diese Auswechslung uns den möglichen Sieg gekostet haben. Frage: wer ist dafür verantwortlich? Da sind wir wieder beim Trainerteam. Ich mag den Pal wirklich sehr und doch stelle ich fest und das nicht nur nach Niederlagen, dass sich unser Spiel trotz besserer Spieler und breiteren Kader nicht merklich verbessert hat. Es fehlt leider immer noch die Konstanz. Taktische Ausrichtung und Auswechselungen verstehen die meisten von uns auch nicht ganz. Selbst bei Siegen wird größtenteils die Spielweise der Mannschaft und die Einstellung, die taktische Einstellung kritisiert. mich befriedigt es nicht mehr, dass der Trainer nach jedem Spiel wunderbar feststellt woran es denn gelegen hat um beim nächsten Spiel nichts zu ändern. ich halte es da ähnlich wie der User Apollinaris und wünsche mir sehr dass dieser Hertha Klüngel aufgelöst wird und ein weiterer Fachmann hinzugezogen wird um das Trainerteam zu unterstützen und auch zu kontrollieren. Die derzeitige Konstruktion, mit den familiären Verknüpfungen, Gegenbauer Preetz und Kumpel Dardai ist nicht unbedingt förderlich für den Verein Hertha BSC. Meine ganz unaufgeregte Meinung, frei von Panik und irgendwelchen Antipathien.


lieschen
20. Oktober 2017 um 9:20  |  624018

Also den Wechsel bzw Auswechslung von Selke habe ich nicht verstanden, vor dem Tor noch vielleicht, aber nach dem Tor garnicht mehr , ich hätte zu Ibi gesagt dass Davie noch auf dem Platz bleibt in der Hoffnng dass DAvie durch den Treffer beflügelt noch einen hinterher macht.

Ich ( ich glaube nicht nur ich) hätte da Ibi wieder zurückgeschickt.

Nun könnte man sagen , im nächste Spiel spielt er eh nicht ( irgendwie gemein) aber er ist momenan nicht im Tritt. Ich hätte statt Selke wohl eher Weiser vom Platz genommen , er scheint für mich ein wenig überdreht zu sein .


pathe
20. Oktober 2017 um 9:27  |  624019

@lieschen
Ich gehe mal davon aus, dass Selke nach der recht langen Verletzungspause auf keinen Fall 90 Minuten spielen sollte. Und es ist doch super, dass er unmittelbar vor der Auswechslung die Bude macht. Das gibt ihm sicher Auftrieb.


sunny1703
20. Oktober 2017 um 9:32  |  624020

@Seppel

Warum ich den Ibi Wechsel verstehen konnte: zum einen war das einzige sichere bei diesem Schiedsrichter, die Unsicherheit darüber wie er als nächstes pfeift. Selke hatte Gelb bekommen bei einem Zweikampf bei dem er zu spät kommt, und kam auch bei den nächsten Zweikämpfen zu spät,Gelb- Rot schien nur noch eine Frage der Zeit.

Ich hätte in dem Moment Selke auch rausgenommen oder ihn noch für 10-15 Minuten drauf gelassen, ihn aber angewiesen sich aus Zweikämpfen rauszuhalten.
Bei dem Wechsel von Esswein ,wollte er ebenfalls Torgefahr einwechseln und greift auf Kalou und nicht auf Genki zurück.

Wenn ich Dardai bei den Wechseln was „vorwerfe“, ist es nicht spätestens nach dem 2:1 die Doppelsechs aufzulösen und mit Duda einen weiteren offensiven Spieler zu bringen.Dass er bei noch über 10 Minuten Spielzeit da nicht reagierte ,habe ich nicht verstanden.

lg sunny


Jay
20. Oktober 2017 um 9:33  |  624021

Auf sowas reagiert Pal doch nicht. Er hätte selke noch 10 15 Minuten drauf lassen können.

Und warum duda nicht kam verstehe ich auch nicht. Hätte bestimmt im Zusammenspiel mit lazaro für mehr Gefahr gesorgt.

Stattdessen bringt er 0 Bock kalou.

Esswein hätte schon nach 25 Minuten erlöst werden müssen. Fußball ist da einfach der falsche Beruf.


heiligenseer
20. Oktober 2017 um 9:38  |  624022

Es ist doch wie immer: Wenn Dardai Selke nach seinem Tor auf dem Feld gelassen hätte und dieser kein weiteres geschossen hätte, würden die Stimmen hier eher so klingen: „Warum er Selke nicht ausgewechselt hat, ist mir ein Rätsel. Der hat doch fast keinen Zweikampf gewonnen, der Treffer war doch nur Zufall. Schlimm, dass man ihn nach langer Verletzungspause in so einem Spiel verheizt! Ein Ibisevic hätte mit seiner Erfahrung garantiert noch ein Tor geschossen“ Als Trainer bis du nach einer Niederlage immer der Idiot.


HerthaBarca
20. Oktober 2017 um 9:44  |  624023

#selke
Jetzt stellt euch mal vor, er hätte sich wieder verletzt, weil er weiter gespielt hätte – na, da möcht ich hier mal die Kommentare lesen, die jetzt schon die Demission des Trainers – was aus meiner Sicht völliger Quatsch ist – fordern.

#Gestern
Auch ich habe mich natürlich geärgert.
Gestern habe ich mich bestätigt gefühlt – Darida ist scheinbar ein sehr wichtiger Faktor für die Balance und in Kombination mit Schelle sowieso.
Das ist keine Kritik ggü Meyer!

Um mal einen positiven Aspekt hinein zu bringen – Torchancen waren ausreichend vorhanden, um mindestens einen Punkt mitzunehmen. Was kann der Trainer dafür, wenn diese verdaddelt werden?

Vielleicht ist unser eher defensiv ausgerichtetes Spiel doch nicht das Verkehrteste.

#Freiburg
Soll Dardai jetzt den Druck auf die Mannschaft noch mehr erhöhen und einen Pflichtsieg ausrufen?
Meine Meinung: Nein!
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die interne Kommunikation eine andere ist!


sunny1703
20. Oktober 2017 um 9:44  |  624024

@Heiligenseer,

das sehe ich ähnlich,zumal wenn Selke weiter so in die Bodenzweikämpfe gekommen wäre wie zuvor und sich vielleicht noch Gelb Rot abholt.Dann wäre ja hier was abgegangen. 🙂

Den nicht vollzogenen dritten Wechsel verstehe ich dann zwar auch nicht,aber es ist schon so,hinterher sind wir immer alle schlauer.

lg sunny


Bussi
20. Oktober 2017 um 9:45  |  624025

Daumen hoch @heiligenseer 🙂


lieschen
20. Oktober 2017 um 9:48  |  624026

@pathe
20. Oktober 2017 um 9:27 | 624019

ja sicherlich , das ist mir auch bewusst , ich sehe auch dassdie Automatismen mit Selke wohl auch erst anfangen zu greifen.

Das war auch garnicht böse gemeint, gegen den Trainer oder so, da bin ich eh die letzte . ICh denke bloß es gab da einen kleinen Bruch. Selke ist bestimmt noch nicht bei 100 % ,das ist klar . Wenn ich an diese Riesenchance denke von Ibi , ich könnte wetten , die hätte Selke gemacht , Ibi ist momentan irgendwie nicht da.

Andersrum denke ich auch international zu spielen ist auch eine Umstellung ( Anängerfehler und so) .

Natürlich ist auch dass Ibi und KAlou nicht schneller werden, weshalb ja auch Selke da ist. Ich sehe das nicht ganz so negativ, auch wenn einen die Niederlage natürlich ärgert, aber man lernt daraus.


lieschen
20. Oktober 2017 um 9:51  |  624027

@Pathe

natürlich gibt es Selke Auftrieb.

@ und für die anderen

ein paar Minuten wären vielleicht bei Selke noch gegangen

ein Mittelweg und für mich ist der Trainer kein Idiot


lieschen
20. Oktober 2017 um 9:54  |  624028

Vieleicht sieht es ja im Rückspiel ( Heimspiel)

schon anders aus ,

aber wichtig ist jetzt das Freiburg-spiel , bitte ohne Druck


20. Oktober 2017 um 10:08  |  624029

Vielleicht bekommt uns die Rotation auch nicht. Siehe die Bayern, jetzt wo Heynckes seine Spieler nicht mehr ständig wechselt, greifen die Automatismen wieder und sie spielen gleich besser. Man sollte erstmal wieder nur die erste Elf spielen und sich finden lassen, bevor man mit dem Rotieren wieder beginnen kann. Wäre mal ein Lösungsvorschlag von mir, bevor der Kopf von Dardai rollt. Kam auch erst nach guter Überlegung darauf. 🙂

Jarstein
Weiser Stark (Langkamp) Rekik Platte
Darida Schelle
Leckie Duda Lazaro
Selke (Haraguchi)


Colossus
20. Oktober 2017 um 10:11  |  624030

In jedem Fall ist Hertha mal wieder mit Köln das Gespött der Fußballrepublik…hat man ja fast vermisst…


Stiller
20. Oktober 2017 um 10:12  |  624031

@heiligenseer

Das ist doch keine Antwort auf die Frage, ob der Wechsel richtig war oder nicht.

Denn Du glaubst doch nicht im Ernst (hoffe ich!), dass Pal denkt: „Wenn ich jetzt den Selke weiter spielen lasse und er kein Tor mehr schießt usw. …“

Im Übrigen habe ich nie ein Problem, dass Kalou oder Ibisevic auf dem Platz stehen. Es muss nur die persönliche Form stimmen und es muss das Spiel gespielt werden, dass die beiden gefährlich macht. Zum Beispiel muss Ibi an der Abrissskante zum Abseits stehen und wirbeln (können) und Kalou MUSS mindestens einen Mitspieler haben, der Fußball spielen kann. Esswein ist das nicht …

Bei Kalou glaube(!) ich, dass er einen Tritt in den Werten benötigt. Sich selbst aufstellen (wie bei Ibi) gehört nicht mehr dazu. Die müssen mehr Action machen. Wenn das nur 60 Minuten klappt, dann 60 Minuten.


Spandauer
20. Oktober 2017 um 10:12  |  624032

Seit dem Spiel gegen Stuttgart fluche ich schon und bin enttäuscht.
Seit geraumer Zeit flehe ich schon darum Dardai einen anderen Co Trainer an seine Seite zu stellen, jemanden der offensive kann, bitte.

Schon peinlich, wo die Schussversuche landen oder wie harmlos sie sind, falls sich doch mal ein Ball in Richtung Tor verirrt.

Fragen über Fragen

Warum hat gestern eigentlich nicht der am Wochenende gesperrte Genki gespielt?

Wie konnte Esswein Profi werden?

Was macht Stocker bloß im Training, wenn er für unsere Gurkentruppe zu schlecht spielt?

Wie kann man sich die neue Arena in der 2.Liga leisten😉??

Wie motiviere ich mich bloß zum nächsten Heimspiel zu gehen?

Sollte sich die Ostkurve vielleicht mal hinkniehen als Zeichen für armselige Leistungen?

Wie hoch hätte man gestern wohl mit Kraft im Tor verloren🙈?

Wo sind die angepriesenen neuen Varianten?

Warum beschäftigt mich dieser 💩 noch ???

Wie soll man sich jetzt eigentlich aufs Wochenende freuen ?

Wie würde die Klickshow heute aussehen mit der Einschätzung wo wir am
Saisonende landen ???

ManOohWeh


Zippy
20. Oktober 2017 um 10:19  |  624033

Ich sehe durchaus ein klares System, auch eine klare Idee, wie nach vorne gespielt werden soll. Aber die Spielzüge wiederholen sich, auch innerhalb eines Spiels, häufig.
Das ist grundsätzlich nichts schlimmes, aber um ausrechenbar und gleichzeitig erfolgreich zu sein, muss man einfach einen Tick klarer, schneller und präziser spielen, als unsere Spieler.
Sei es die Wichtigkeit von Darida (Balance), die Wichtigkeit von Weiser (Raum schaffend durch Läufe und individuelle Klasse), das sich immer wiederholende Spiel zur Grundlinie auf der linken Seite, ohne dass dort ein Spieler zur Verfügung steht, der konstant gute Flanken schlagen kann…all dies sind Dinge, von denen ich ausging, dass sie in der Sommerpause analysiert worden sind. Der Analyse folgt in der Regel, dass man Lösungen erarbeitet. Entweder das ist nicht passiert oder – und davon gehe ich aus – die Mannschaft kann diese Lösungen (noch) nicht umsetzen. Ob es daran liegt, dass Hertha nunmal nicht gut genug ist, wage ich zu bezweifeln. Grundsätzlich kann jede Mannschaft dazu gebracht werden, andere taktische und spielsituative Wege einzuschlagen.
Was mir viel eher Sorgen macht, ist, dass die Mannschaft in den letzten Spielen so schnell auseinanderfällt. Man beginnt vielleicht mal ganz gut (in den letzten beiden EL-Spielen), aber sobald etwas schiefgeht, sei es eine Schiedsrichterentscheidung, ein bisschen Gegnerdruck oder ein eigener Fehler, funktioniert kaum noch etwas. Ich kann nicht einschätzen, wieviel Einfluss die Trainer überhaupt auf dieses (mentale) Muster haben.
Jetzt bin ich gespannt, wie die Trainer reagieren, denn irgendetwas müssen sie meiner Meinung nach verändern, Training, Taktik oder Aufstellung. Nicht weil in diesen Bereichen Fehler gemacht wurden, sondern um der Mannschaft gefühlte Sicherheit durch Lösungsvorschläge zurückzugeben.


sunny1703
20. Oktober 2017 um 10:19  |  624034

@HerthaBarca

Ich glaube auch zusätzlicher Druck für die Mannschaft ist momentan verkehrt. Die werden sich hoffentlich nicht selbst zu sehr unter Druck setzen,sowas kann auch lähmen.

Und natürlich wird intern mehr als ein Punkt in Freiburg ein Thema sein, wie denn auch ,na gehen wir mal raus und holen ein 0:0 !? 🙂
Ein Fußballer will zumindest insgeheim immer gewinnen und wenn er das nicht mehr in sich hat, sollte er über ein Ende der Karriere nachdenken.

Bei Darida bin ich Deiner Meinung,wenn Du einen VD in guter Form meinst, den Darida der letzten Zeit halte ich zumindest für ersetzbar. In der letzten Saison fiel er auch einige Wochen aus und in der Zeit lief es bei Hertha sehr ordentlich, auch ansehlich.

Nur wen stattdessen auf diese Position setzen?
Lustenberger,Maier, Stocker, Duda, Weiser wäre für mich auch eine Alternative, doch dazu müsste er sich anders als außen schneller vom Ball trennen.

lg sunny


Opa
20. Oktober 2017 um 10:21  |  624035

Dass wir eine Trainerdiskussion haben, ist kaum mehr übersehbar. 1 Sieg aus 10 Spielen entspricht auch nicht der Erwartungshaltung. Gestern konnte man in Sachen Torchancen eine deutliche Steigerung erkennen, Maier hat ein durchaus überzeugendes Debüt gegeben, das Zusammenspiel von Selke und Lazaro war erfrischend, auch Weiser schien dadurch ein wenig aufzublühen und fiel positiv auf. Aber um jetzt Ruhe zu bekommen, helfen nur Siege, am Sonntag muss beinahe zwingend ein 3er her. Eine unangenehme Drucksituation, die aber selbst verschuldet ist. Die sich entspannende Personalsituation sollte dabei helfen.

Was immer die Idee hinter dem Doppelwechsel gestern war, verstanden habe ich sie nicht. Esswein war ein Unruheherd, wenn ich den adäquat ersetzen will, wäre Haraguchi die bessere Wahl gewesen. Kalou ist nun alles andere als ein „Dynamiker“, er hat immer noch überragende technische Fähigkeiten und kann auch unter Druck den Ball halten, aber das war zu dem Zeitpunkt nicht gefragt, es sei denn, man wollte auf Unentschieden spielen. Zu der Herausnahme Selkes muss man sagen, dass das natürlich vorher abgesprochen war, aber wenn so ein Momentum greift, dass einer gerade ein Tor geschossen hat, muss man dem ein paar Minuten mehr geben.

Besonders frappierend war gestern, dass die defensive Zuordnung eine Katastrophe war. Die Luhansker konnten unangegriffen in den Strafraum flanken, Stark wirkte oft überfordert und Platte stand defensiv immer falsch. Verschärfend kam eine eigenwillige Regelauslegung des Unparteiischen dazu. Wenn man mit den immer noch raren, aber immerhin vorhandenen Torchancen so fahrlässig umgeht wie gestern und dann noch defensiv derart „schlampert“ umgeht, muss man sich nicht wundern, wenn die Trainerdiskussion losgeht.

Nur stellen sich da Fragen wie „Wer soll das machen?“ – ich wüsste derzeit niemanden, keiner der bisher kolportierten Namen überzeugt mich bzw. einige davon würden neue Baustellen aufreißen. Wir sind in einer angespannten Situation, noch hat Pal bei mir Kredit, aber auch er wird wissen, dass am Sonntag in Freiburg 3 Punkte her müssen. Und ein Sieg gegen Köln. Dass das mitten in den englischen Wochen nicht einfach wird, den Jungs im Training was beizubringen, vereinfacht die Sache sicher nicht.

Ansonsten wünsche ich allen, die jetzt schon den Kopf des Trainers fordern, dass ihre eigenen Vorgesetzten nachsichtiger mit ihnen umgehen, sollten sie mal in eine Krise geraten.


Exil-Schorfheider
20. Oktober 2017 um 10:22  |  624036

Bei Duda wurde immer staunend gefragt, warum er durchspielt, obwohl angekündigt war, dass er behutsam aufgebaut werden soll.

Bei Selke ist es nun plötzlich falsch, obwohl es auch hier angekündigt war…

———————————————————-

Susch
19. Oktober 2017 um 22:05 | 623949

„Zu Tuchel
Warum sollte der nicht kommen?
Er findet hier doch hervorragende Bedingungen.
Kein Manager der dazwischen quatscht und eine Mannschaft die Defensiv gut steht und Potential in der Offensive hat.
Das Geld für Tuchel holt man sich dann ab nächste Saison durch die Vertragsauflösungen von Kalou und Ibisevic.“

Wieder am FM 14 gesessen?
Dass Vertragsauflösungen auch Geld kosten, dürfte Dir dank Ronny noch allzu bekannt sein, oder?

—————————————————————————-

@ubremer

Einen Blogbeitrag ohne Trainer-Bashing durch Ursula kann ich nun mal nicht ernst nehmen.


pathe
20. Oktober 2017 um 10:32  |  624037

@Exil
Und einen Thread nach einer Niederlage mit weniger als 500 Posts… ? 🙂


Exil-Schorfheider
20. Oktober 2017 um 10:37  |  624038

pathe
20. Oktober 2017 um 10:32 | 624037

Sehr gut aufgepasst, @pathe.

Ich glaube, der Blog ist tot, wenn es so wenige Kommentare und Verwünschungen des aktuellen Trainerteams zu einer Niederlage in Lwiw gibt, wo man definitiv was für das Torverhältnis hätte machen können, nein, müssen.


wilson
20. Oktober 2017 um 10:38  |  624039

Behauptungen, ohne Belege:

Hertha BSC war dann gut, wenn eine Mannschaft sich lange genug eingespielt hatte.
Hertha BSC war überfordert, mehr als zwei Spieler durch andere zu ersetzen.
Hertha BSC wurde regelmäßig rückrundenmüde und baute ab, weil nur eine eingespielte Mannschaft funktionierte.
Hertha BSC rotiert wettbewerbsübergreifend mehr denn je. Ein Grund, warum es nicht rund läuft.

Es wird Zeit brauchen, Abläufe – oder wie auch immer Ihr Fußballhasen dazu sagt – selbstverständlich zu machen. Zeit, die z. B. weder Lazaro noch Selke aufgrund ihrer Unpässlichkeiten bislang hatten.
Der Kader ist nicht so gut, wie einige ihn gemacht haben. Er ist aber auch nicht so mies, wie einzelne (!) Auftritte es mitunter vermuten lassen.

Ob der aktuelle Trainer der Richtige ist, ist müßig. Er ist solange der Trainer, bis ein anderer es besser macht als Hertha BSC auf einstellige, gar EURO-League-taugliche Plätze zu führen.


lieschen
20. Oktober 2017 um 10:38  |  624040

@ pathe
20. Oktober 2017 um 10:32 | 624037

weniger als 500 .. das müssen wir ändern


Opa
20. Oktober 2017 um 10:40  |  624041

247. – Prost! 😀


Dan
20. Oktober 2017 um 10:40  |  624042

#Selke Auswechslung
Nach seiner gelben Karte in der 46. und zwei weiteren Fouls hatte ich ihn als gelbrot gefährdeten Spieler auf dem Schirm. Klar beflügelt so ein Tor, aber man sollte auch immer den Kräftehaushalt im Blick haben. Das war sein zweites Spiel nach einer langen Verletzung. Soll man ihn oder die Jungs in der EL verheizen, wenn noch 25 wichtige Ligaspiele anstehen?

Ich würde die EL nicht abschenken, an sowas wächst man, aber ich würde nicht alles riskieren um dort nun erfolgreich zu sein.
——
#Spielsystem

Ich will nichts schön reden, wenn es nicht Hertha wäre, hätte ich viele Spiele abgeschalten. Aber für mich ist es zumindestens verständlich, dass ein laufend routierendes Team nicht als eingespielte Einheit mit mehreren Systemen variabell auftreten kann. Weder in der Buli noch in der EL.

5 bis 6 Spieler laufend zu routieren mit unterschiedlichster Qualität oder Fitnesszustand empfinde ich als Herkulesaufgabe, die von einem Trainerteam geleistet werden muß, die damit keine (?) praktische Erfahrung haben. Das sollte doch eigentlich klar sein, dass Dardai/Widmayer in dieser Saison auch noch viel dazu lernen und ggf. auch Fehler machen.

Wir haben immer noch einen lernenden Trainer, der von einem erfahrenem Co-Trainer begleitet wird.

Gerade in deser Phase oder auch Saison, in der es besonders um die Doppelbelastung und Kräftehaushaltung geht, habe ich trotz Neuzugängen keinen spielerischen Leistungssprung erwartet. Es wurde fast immer darauf hingewiesen, dass man jede Postion doppelt besetzt hat, von einer spielerischen Steigerung war selten die Rede.

Was man aber erwarten kann, ist die „Abschaltung“ des schlampigen Spielaufbaus und sorry da ist meines Erachtens nicht das Trainerteam gefragt, sondern der / die Spieler die viel zu oft Pässe über 10 bis 15 Meter nicht an den eigenen Mann bringen können, geschweigeden in den Lauf zu spielen um den Spielfluß zu beschleunigen. Hier krankt aktuell für mich das einfache aber solide aufgebaute Spielsystem von Hertha BSC. Geschwindigkeit auf dem Platz bringt garnichts, wenn der Spieler auf den Ball warten muß oder ihn in den Rücken gespielt bekommt. Das hat auch für mich nichts mit Laufwege zu tun, wenn man einen freistehenden Mitspieler nicht vernünftig anspielen kann.

Ja, ich würde mich wie viele andere hier über ein variantes Spielsystem meiner Hertha freuen, aber ich sehe / erwarte da personell (Duda ein Jahr Spielpause, Lazaro und Selke aus der Verletzung, Maier unerfahren) und wegen Spielplan nicht die Möglichkeit, dass sich da konstant eine Stammelf einspielt, die auch spielerisch überzeugen könnte.

Vieles wird wahrscheinlich weiterhin Stückwerk bleiben, was aber, wenn keine Verletzten dazu kommen, durch vermehrte Spielpraxis von angedachten Leistungsträgern Steigerungspotential hat.

P.S.
Die „Unruhe“ und so manche „kurze Lunte“ kann ich voll verstehen, denn wir sind Hertha und nichts Übles was uns widerfahren kann ist uns unbekannt. 😉

P.P.S.
Einige Blogger haben in der Zwischenzeit meines Textes ähnliche oder gleiche Erkenntnisse niedergeschrieben.


lieschen
20. Oktober 2017 um 10:45  |  624043

Die Selke- Auswechslung ist/ war ein Spagat zwischen gerade Torgemacht ( Hoffnung auf mehr ) und rotgefährdet , daher wirklich schwer zu beurteilen . Ich denke ich hätte ihm noch ein paar Minuten gegeben ( auch wegen seiner langen Verletzung ). DAs ist aber wirklich nicht ganz einfach .

Auch denke ich dem Trainergespann muß auch zugestanden werden zu lernen.


Calli
20. Oktober 2017 um 10:53  |  624044

@opa

sehr gelungener Beitrag zur Lage der Dinge um 10:21, inhaltlich u von der Diktion der gelungenste in diesem Medium hier seit dem Abpfiff gestern!


lieschen
20. Oktober 2017 um 10:54  |  624045

Mal abgesehen davon dass ich den Schiedsrichter sehr lustig fand … von wegen ich bin hier Schiedsricher ( zeigen auf Emblem) und ich fand auch die Linie nicht wirklich einheitlich. ( falls das schon gepostet wurde – sorry)


SORGENKIND@Adlershofer1892
20. Oktober 2017 um 10:57  |  624046

Ich war gestern gestern unfassbar sauer über das Spiel. Aber auch wenn Luhansk nicht der Mittelpunkt von Fussball Europa ist, so ist es auch keine Laufkundschaft. Die Punkte hat ihnen bis jetzt keiner geschenkt.
Pal hat einen breiten Kader und es ist klar kommuniziert worden, das rotiert wird. Unter dem Strich sind es zum Teil unglückliche Umstände, die ein Spiel zu unseren Ungunsten haben entscheiden lassen.
Ich bin erstaunt und erschrocken über Leute, die jetzt schon den Kopf von Pal fordern. Ohne ihn hätten wir den Wettbewerb gar nicht erreicht. Ich hab es gerade getwittert, zu unserem Sport so wie ich ihn haben will gehören Sieg und Niederlage. Und als Herthaner im speziellen etwas mehr Demut.
Ich möchte nicht wissen, was in Berlin los wäre, wenn wir wie der FC gestartet wären.
Ich mache mir auch meine Gedanken und weis, das wir am WE ein 6 Punkte Spiel haben. Aber was bis jetzt oft geholfen hat ist Ruhe im Verein. Also lehnt euch mal alle zurück und immer schön locker durch die Hose atmen.


Seppel
20. Oktober 2017 um 10:58  |  624047

Eine ernstgemeinte Frage :
Wieviel Zeit hat Pal noch um zu lernen?
Wieviel Zeit braucht es noch?


lieschen
20. Oktober 2017 um 10:58  |  624048

@
SORGENKIND@Adlershofer1892
20. Oktober 2017 um 10:57 | 624046

daumen hoch , so oder so ähnlich hätte ich es auch geschrieben


Jay
20. Oktober 2017 um 11:00  |  624049

Der Schiedsrichter war sehr schlecht. Pfiff oft nur aus Verdacht weil einer liegt. Wie er uns keinen Freistoß zusprechen kann als maier beim Schussversuch von der Seite umgeholzt wird, aber das leichte schieben von Stark vor dem 0:1 ahndet ist lächerlich.

Es lag nicht an ihm aber glück haben wir im Moment nicht bei einigen Entscheidungen.


Blauer Montag
20. Oktober 2017 um 11:01  |  624050

Eine ernst gemeinte Frage :
Was sollte Pál noch lernen?


lieschen
20. Oktober 2017 um 11:02  |  624051

@ Jay
20. Oktober 2017 um 11:00 | 624049

genausosehe ich das auch ,das eine hätte ( ich weiß hätte hätte) auch ein Elfer sein können


Blauer Montag
20. Oktober 2017 um 11:04  |  624052

Soll man ihn oder die Jungs in der EL verheizen, wenn noch 25 wichtige Ligaspiele anstehen?

Nein. 😎


HerthaBarca
20. Oktober 2017 um 11:07  |  624053

Hinzu kommt, dass kaum noch richtiges Training aufgrund der „Englischen Wochen“ mit diversen Länderspielpausen durchgeführt werden kann.
Das macht es für das Trainergespann auch nicht einfacher.
Die nächsten Wochen bestehen eigentlich nur aus Spielen, Regeneration, Vorbereitung nächster Gegner.
Ab und zu einen freien Tag benötigen die Spieler zum „Kopf frei bekommen“ auch mal!
Ein Abstellen von taktischen Fehlern bzw. Einstudieren von Laufwegen uä. wird bis zur Winterpause so gut wie nicht möglich sein!

Unser Blogtugend „Geduld!“ ist gefragt – mehr denn je!

Ich finde es richtig, dass die sportliche Leitung ruhig bleibt und nicht in Aktionismus verfallen wird!


Opa
20. Oktober 2017 um 11:08  |  624054

Naja, am Sonntag würde ich kein Endspiel draus machen. Die Hamburger haben die Bauern zu Gast, Wolfsburg muss gegen bockstarke Hoppelheimer ran, so dass die Freiburger die einzigen wären, die uns in der Tabelle überholen könnten. Aber Liga ist natürlich Priorität und wenn der Bock nicht in den nächsten 3 Spielen umgestoßen wird, muss man natürlich auch den Trainer in Frage stellen, von den Erfolgen der letzten beiden Saisons können wir uns nix kaufen. Dennoch muss natürlich auch die Frage beantwortet werden, wer es denn sonst machen soll und welche Konsequenzen sich daraus ergeben. Kann ein unerfahrener Trainer mit „Typen“ wie Ibisevic umgehen? Kann ein erfahrenerer Trainer zwingend den Karren aus dem Dreck ziehen? Ich bin nicht zwingend davon überzeugt, dass ein Trainerwechsel tatsächlich erforderlich oder gar förderlich ist.


Dan
20. Oktober 2017 um 11:12  |  624055

#ernst gemeinte Fragen

@BM
z.B. Trainingssteuerung
Man hat sich technisch vorbereitet, aber Auswertung von Daten, theoretische Ansätze / Überlegungen mit der Realität abzugleichen und umzusetzen oder neu zu analysieren braucht Zeit und bringt Erkenntnisse.

@seppel
1) Das bestimmt der „Verein“.
2) Ein Leben lang.


lieschen
20. Oktober 2017 um 11:13  |  624056

@
HerthaBarca
20. Oktober 2017 um 11:07 | 624053

Geduld ist wirklich die Tugend , die es jetzt braucht .

Recht hast du !

Eine volle Trainingswoche gibt es eben momentan nicht . Das wäre aber eben nötig. Umso erstaunlicher fand ich gestern die Ansätze die Lazaro und Selke miteinander hatten , auch mitch hat es in diesem zusammenspiel eigendlich recht gut gemacht, obwohl er mir trotzdem etwas überspielt vorkommt und manchal etwas eigensinnig.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Oktober 2017 um 11:16  |  624057

@Oha,

schlechte Stimmung auf dem Flughafen in Lwiw.
Kollege Sebastian Stier berichtet, dass er seit mittlerweile sieben Stunden dort festsitzt. Er habe (mit vielen Fans) vier Stunden im Flieger gesessen – am Ende gab es keine Starterlaubnis wegen Nebels. Der FLug wurde abgesagt.

Insgesamt flog in Lwiw nix – außer zwei Maschinen: Eine mit den Spielern von Sorja Lugansk – und Herthas Charterflieger.

Als die Hertha-Spieler zum Flieger gingen, wurden sie von einigen Fans bepöbelt. Die Antworten vor allem eines Profis waren dann definitiv nicht druckreif.


Dan
20. Oktober 2017 um 11:19  |  624058

Pssst @BM
Da ich Dich öfter wegen Zahlen berichtige, es sind sogar noch 26 Spieltage. 😉 Mein Fehler.


Spandauer
20. Oktober 2017 um 11:20  |  624059

„Und als Herthaner im speziellen etwas mehr Demut“

Tut des Not?
LoL
Kommt die nicht bekanntlich vor dem Fall?
Naja …

Ick lehn me mal zurück und und versuche durch die Hose zu atmen.
Iwas mach ick falsch? Bekomme die Hose einfach nicht über den Kopf gezogen….
Für Kopf runter bücken ist die Plautze doch schon etwas groß, sollte vielleicht mal wieder Fitness machen, die Hose von oben über den Kopf sieht doof aus, hat schon meine Mama gesagt.
Sry is net drin 😜


lieschen
20. Oktober 2017 um 11:20  |  624060

Oha

das hört sich nicht gut an ,, aber Hauptsache alle kommen heil nach HAuse
und wir üben uns in Geduld


Jay
20. Oktober 2017 um 11:21  |  624061

Sonntag wieder mit Lusti und Schelle auf der zerstörer 6 . Ick freu mich.


Lumberjack
20. Oktober 2017 um 11:22  |  624062

Also warum jetzt sofort der Kopf von Dardai gefordert wird, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Er hat natürlich auch ein paar Fehlentscheidungen getroffen, aber mein Gott, wir hatten ein sehr sehr schweres Startprogramm in der Liga. Jetzt kommen die vermeintlich leichteren Gegner, gegen die aber zwingend gepunktet werden muss, um am Ende nicht mit dem Abstieg zu tun zu haben.

Ich finde auch nicht, dass man der Mannschaft den Willen absprechen kann.

Ich würde einige Fragen zum Trainer stellen und wer die alle vernünftig beantworten kann, kann sich schnell ein Urteil bilden.

1. Erreicht Pal die Mannschaft noch? Spielen die evtl. gegen Ihn? Also einige Ballaktion, lassen doch stark daran zweifeln, ob die wirklich so schlecht sind (keine vernünftigen Pässe, schwaches Zweikampfverhalten, viele Platzverweise, gelb rot vedad, 2 Spiele später Haraguchi). Dazu die vielen Elfmeter, Mainz, Schalke, Ödeström. Ist das alles absicht, oder vielleicht nur zufall. Sollte die Mannschaft wirklich gegen Dardai spielen, muss er sofort ausgetauscht werden. Wenn nicht will ich folgende Punkte aufführen.

2. WER soll Hertha dann trainieren? Mir fällt wirklich momentan NIEMAND ein der finanzierbar wäre und uns wirklich weiterhilft. Im Zweifel kommt Funkel oder Luhukay 2.

3. Dardai schiesst keine Tore, wenn Weiser, Ibisevic und Co. aus 3 Metern das Tor nicht treffen…tja was soll man da als Trainer machen.

4. Bringt das nur Unruhe in den Verein. Noch ist nichts verloren, und PAL hat uns in den letzten Jahren ein gutes Stück weiter gebracht. Ihn jetzt zu entlassen halte ich für zu früh.

5. Fakt ist natürlich, aus den nächsten BuLi Spielen müssen jetzt einige Punkte her. Pokal ist gegen Köln auch ein weiterkommen PFLICHT! Sollten auch hier die Erfolge ausbleiben, werden natürlich die bekannten mechanismen irgendwann greifen und Pal wird evtl. wieder Jugendtrainer. Holt er die Punkte, sind wir weiterhin im Soll. Ich habe schon vor der Saison nicht mehr als einen gesicherten Tabellenplatz im Mittelfeld erwartet.

Vielleicht rede ich in 3 Wochen anders, dass wird sich zeigen. Ich hoffe aber noch auf die Wende unter Dardai. Ich würde es schade finden, wenn er nicht mehr Trainer bei uns wäre.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende mit hoffentlich 3 Punkten in Freiburg!


Opa
20. Oktober 2017 um 11:23  |  624063

Mein Flurfunk flüstert mir, dass ein Spieler wohl zurückgepöbelt hat, die Kritik der Fans sei „affig“, die Fans nicht laut genug gewesen und die Fans müssten sich das mit der Reiserei ja nicht antun. Das nennt sich dann wohl beginnende „Selbstzerfleischung“.


Jay
20. Oktober 2017 um 11:26  |  624064

Ich tippe auf ibisevic


Dan
20. Oktober 2017 um 11:27  |  624065

Uwe Bremer 20. Oktober 2017 um 11:16 | 624057

Da der eine oder andere Blogger hier, nach der letzten Klatsche in Köln (oh) miterleben musste, wie „vermeintliche“ Fans ihre Spieler beim Heimflug in Flugzeug anpöbeln, habe ich vollstes Verständnis für Spieler „mit kurzer Lunte“.

Macht man vielleicht nicht und sollte nicht salonfähig werden, aber mein „Entsetzen“ hält sich im Rahmen.

P.S.
Declaimer: Bitte nicht alle pöbelne Fans sollen sich als vermeintliche Fans über einen Kamm geschoren fühlen. 😉


blauball
20. Oktober 2017 um 11:31  |  624066

Ich fand das Spiel sehr spannend gegen einen guten Gegner. Unsere Mannschaft sollte und wollte offensiv spielen. Die Niederlage hatte die Mannschaft nicht verdient. Leider machen wir nicht die nötigen Tore, Chancen dazu werden ja genug herausgespielt. Aber wenn z.B. Esswein, Weiser u.a. frei zum Schuss kommen… Ohne ein oder zwei Stürmer in den Top 10 der Torjäger und es geht abwärts. Selke ist noch lange nicht in körperlicher Topform (keine Überraschung), trifft wenigstens schon mal. Lazaro ist besonders technisch eine Bereicherung, braucht aber auch noch Zeit, damit er eine richtige Waffe wird. Maier hat 70 Minuten gut gespielt. Mit 18 bereits ein abgeklärter Stratege, braucht auch noch Reifezeit. Nur die Sache mit Esswein verstehe ich nicht. So limitiert in allen Belangen, da muss es bessere Lösungen geben.

Es läuft zur Zeit nicht rund. Ich rechne sogar gegen Freiburg mit gar nichts. Die Zeiten der Ungeduld und Panikaktionen sind aber bei Herthas Vereinsführung zum Glück vorbei.


Opa
20. Oktober 2017 um 11:32  |  624067

Nicht jeder kann seiner Enttäuschung auf eine Art und Weise Ausdruck verleihen, die zitierfähig ist. Diese Nachsicht sollte gegenüber Fans genauso gelten wie gegenüber Spielern. Ob es sonderlich klug ist, sich die Meinung zu sagen, sei mal dahingestellt, aber immerhin kann man den Spielern keine Gleichgültigkeit vorwerfen.


HerthaBarca
20. Oktober 2017 um 11:35  |  624068

@ub
Die Spieler werden auch gefrustet sein – ich behaupte mal, dass der Spruch „auch nicht von schlechten Eltern“ war.

Ich find`s grundsätzlich nicht soooo schlimm, wenn`s mal was knackiges zurück gibt!


Bennemann
20. Oktober 2017 um 11:38  |  624069

naja @BoyBerlin, unter Umständen hat PD seinen Kredit nicht nach 10-12 Spielen verbraucht, sondern nach jeweils 2 nicht zu ertagenden Rückrunden? Klar kann man ob dieser „Naivität“ fassungslos sein – andere reagieren bei Nibelungentreue fassungslos.

Ich sehe auch keinen geeigneten Nachfolger, bin auch nicht der Meinung, PD um jeden Preis auszutauschen, aber das, was wir mittlerweile an spielerischer Armut seit Jahren ertragen müssen, machen ein paar durchgemogelte EL-Teilnahmen nicht wett. Und was bitte haben wir von dieser EL-Teilnahme? Weder attraktive Gegner noch irgendein gewonnenes Renommee. Stattdessen Reisestress, Verletzungen und Teamstrafen wegen einzelner Pyro-Fans. Großes Geld verdient man ja offenbar erst ab den Final-Runden.

Insofern wäre nur die CL interessant, aber die wird man wohl mit unseren finanziellen Mitteln, dem Team und dem Trainer nicht erreichen. Also auf Platz 8 hoffen? Nee, so macht das (nur mir?) keinen Spaß.

Ich glaube zudem, dass der Unmut einiger User hier an PDs Arbeit auch darin begründet ist, dass dessen Kommunikation nach Außen nicht besonders modern (?) wirkt. Daher auch mein Gedanke, PDs Talent sei im Jugendbereich eventuell wirkungsvoller. „Männerfußball“ spielen wohl alle Herrenmannschaften. Nach der Niederlage in Mainz waren wir dennoch noch im Soll, nach der Pleite gegen Schalke musste PD dann mal „wütend“ sein. Das wirkt auf mich nicht souverän und vor Allem nicht reflektiert genug. Gleiches gilt für den Umgang mit Spielern wie VS oder SK.

Ich halte die Situation für brandgefährlich, weil ich
1. die Arbeit von PD derzeit nicht mehr nachvollziehen kann
und
2. keine echte Alternative greifbar scheint.

Auch wenn ich Tuchel nicht besonders sympatisch finde, denke ich dennoch, dass er offensiv mehr aus der Mannschaft holen würde. Vielleicht nicht unbedingt aus einem Kalou oder Ibisevic, da deren Zenit sowieso überschritten sein dürfte. Aber eine offensivere Grundausrichtung würde ich der Mannschaft schon zutrauen. Ob ich das PD jedoch zutraue, das umsetzen zu WOLLEN, kann ich nicht mehr sagen…


Opa
20. Oktober 2017 um 11:42  |  624070

Tuchel halte ich für ausgeschlossen, der sähe Hertha vermutlich „unter seinem Niveau“ und ob der mit „Typen“ wie Ibisevic zurecht kommt, da hänge ich ein großes Fragezeichen dahinter, der mag taktisch die Offensive beleben können, aber atmosphärisch glaube ich kaum, dass der die Truppe motivieren würde.


HerthaBarca
20. Oktober 2017 um 11:43  |  624071

@bennemann
Wo eine offensive Ausrichtung hinführt habe ich gestern gesehen.

Die Jungs haben nach vorne gespielt und damit die Defensive vernachlässigt….

Können wir nicht!

Selbst der BVB hat mit seinem Hurrafußball seine Probleme.


Exil-Schorfheider
20. Oktober 2017 um 11:45  |  624072

HerthaBarca
20. Oktober 2017 um 11:35 | 624068

„Ich find`s grundsätzlich nicht soooo schlimm, wenn`s mal was knackiges zurück gibt!“

Wie war das mit dem Spruch zu Deinem rosa Trikot?
Oder verbietet sich dieser Vergleich, wenn mal was Knackiges kommt?

———————————————

Opa
20. Oktober 2017 um 11:23 | 624063

So vergrault man dann auch noch die „härtesten“ Fans, wenn einem gesagt wird, man muss sich die Reiserei ja nicht antun.

Aber im neuen Stadion wird es schön…


Stiller
20. Oktober 2017 um 11:48  |  624073

Wie Spieler überspielt sein können, so können das auch Trainer sein. Ich würde Pal (gemeint: das Trainerteam) deshalb nicht grundsätzlich infrage stellen. Aber Fragen sind zu stellen. Nur, die Antworten scheinen nicht so lapidar zu sein, wie: Doppelbelastung o. ä.


Opa
20. Oktober 2017 um 11:51  |  624074

Exil: In Ludwigsfelde wird das Stadion von ganz allein ausverkauft sein. 😉 Da kann man schon mal prohylaktisch Fans anpöbeln.


Hainer
20. Oktober 2017 um 11:54  |  624075

Zur Zeit fehlt auch einfach das Spielglück. Die Mannschaft ist gegen Mainz, Östersund und Schalke durch Elfmeter, gestern durch einen Freistoß in Rückstand geraten. Gelingt mal wieder eine Führung sieht die Welt auch wieder anders aus.
Es war doch klar, dass es auch mal Dellen in der Entwicklung gibt. Aber es will doch niemand bestreiten, dass sich viele Spieler unter Dardai in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt haben. Auch bei anderen Trainern die lange in einem Verein waren gab es schlechte Zeiten (Klopp, Tuchel, Schaaf, Streich). Ich fand es hat sich gelohnt, dass die Vereine nicht panisch reagiert haben. Ständige Trainerwechsel helfen definitiv nicht weiter.

Man sollte sich auch nicht durch das Männerfußballgequatsche täuschen lassen. Dardai ist kein antiquierter Trainer. Wenn man sich mal die Mühe macht seine Interviews zu lesen und bei den Pressekonferenzen genau hinzuhören merkt man das.

Ich finde auch das er das Team extrem gut führt und da auch absolut eine seiner Stärken liegt, was denn auch auf eine weitere positive Zukunft hoffen lässt.

Und welche Mannschaft in Herthas Reichweite in der Bundesliga spielt denn bitte durchgehend guten Offensivfußball. Defensive können sie inzwischen fast alle und das macht es dann schwieriger.
Hinzu kommt, das Ibi und Kalou gerade nicht an die Treffsicherheit der Vorjahre anknüpfen können (kann sich aber auch schnell wieder ändern). Dazu läuft es bei den Jungen wie Weiser, Stark und Co. gerade auch nicht so gut und dann ist es eben auch mal schwierig.


Jay
20. Oktober 2017 um 12:04  |  624076

+++ Mitchell Weiser verscherzt es bei den Fans! +++

Mitchell Weiser ist fußballerisch einer der Besten bei Hertha. Menschlich ist er allerdings wie man weiß nicht gerade der sympathischste. Mit einer Aussage am Flughafen in Lemberg schießt er sich selber ins Aus. Die Aussage wurde von mehreren Herthanern bestätigt.

Viele Herthaner warten seit 4 Uhr morgens auf einen Flug Richtung Deutschland. Aufgrund von Nebel wurden aber zahlreiche Flüge gestrichen. Als die Mannschaft am Flughafen eintraf, hat Weiser im Gespräch mit ein paar Fans gesagt, dass er es affig findet sich über die Leistung zu beschweren. Das die Fans nicht laut genug gewesen sind und ihr nicht hinterher reisen müsst.

Quelle : eine Stadt ein Verein Hertha bsc (Facebook)


Exil-Schorfheider
20. Oktober 2017 um 12:05  |  624077

Der gute Mitchell… gleich verkaufen!


lieschen
20. Oktober 2017 um 12:10  |  624078

Mitchell,Mitchell manchmal nicht salonfähig , aber sind das icht alle jungen ab und zu….

da muß auch er noch lernen…
aber auch das sind Sachen , die vorkommen…selbst bei großen und gestandenen Fußballern ….. frust über sich selber oder so


Opa
20. Oktober 2017 um 12:11  |  624079

Ob die Lösung, die Cantona gewählt hat, die bessere Variante gewesen wäre ?;)


heiligenseer
20. Oktober 2017 um 12:14  |  624080

Der Fan hat eben immer Recht. Das musst du als Spieler alles aushalten.


Exil-Schorfheider
20. Oktober 2017 um 12:16  |  624081

Opa
20. Oktober 2017 um 12:11 | 624079

Ich finde es nicht sooo schlimm, wenn derart Knackiges kommt. 😀


Silvia Sahneschnitte
20. Oktober 2017 um 12:18  |  624082

Noch ist Hertha nicht verloren!
Die Zielsetzung für diese Saison war, wenn ich mich nicht irre:
In der Bundesliga unter die ersten 10 zu kommen,
im Pokal die 3. Runde zu erreichen,
in der EL die Gruppenphase zu überstehen.
Noch ist alles drin, auch wenn es in der EL schwer wird.
Also keine Panik.

Mentale Stärke?
Seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken über die Mentale Stärke der Spieler bei Hertha.
@Zippy erwähnte es vorhin, andere User deuteten es hier auch an.
Ich habe Bilder im Kopf. Bilder von den vergangenen Rückrunden, Bilder von der jetzigen Saison.
Mir fiel auf, fast immer wenn Hertha unter Druck stand, wenn ein Sieg gefordert wurde oder wenn ein Sieg erforderlich war, „versagten“ nicht nur einige Spieler, sondern die gesamte Mannschaft.
Gelbe-, Rote Karten wegen Meckern oder wie letztens bei Haraguchi, durch Übermotivation!
Gegentore, weil einige Spieler abschalteten, unkonzentriert waren!
Fehlpässe, schlechte Ballannahmen, und so weiter, und so weiter!

Auf den Punkt gebracht, Konzentration, Handlungsschnelligkeit, Einsatzwillen, Erfogsstreben mit der Gier zu gewinnen, scheinen mir bei fast jedem einzelnen Spieler nicht ausgeprägt genug.

Mentale Stärke lässt sich fördern (ich vermeide den Begriff trainieren, weil sonst alleinig der Trainer dafür verantwortlich gemacht wird).
Es gibt Programme, Übungen (und damit meine ich nicht die Psychologin, bei der sich frau auf die Couch legt), die die Mentale Stärke fördern und die von Bundesligisten eingesetzt werden.

Was macht Hertha in diesem Bereich?
Gibt es Fachpersonal, das mit diesem Aufgabenschwerpunkt eingebunden wird?
Wird dafür regelmäßig (wöchentlich) Zeit zur Verfügung gestellt?
Stehen dafür Räume zur Verfügung?
Gibt es technische und digitale Unterstützung?

Meiner Meinung nach, liegt der „spielerische“ Auftritt Herthas nicht nur an den Spielern, dem Umbruch in der Mannschaft (haben wir den nicht seit Herthas Aufstieg 97, fast jedes Jahr?), der Taktik und dem Trainer, sonder eben auch an der Mentalen Stärke.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Traumtänzer
20. Oktober 2017 um 12:19  |  624083

Pöhse, pöhse Aussagen von Mitchell Weiser. Was ihm gegenüber allerdings zuvor vermutlich von sog. Fans an Vorwürfen formuliert wurde, darüber wird an dieser Stelle vornehm geschwiegen. Na ja, kann sich ja jeder seinen Teil denken wie dieses „Gespräch“ am Flughafen gelaufen sein könnte. Der arme, bedauernswerte Fan ist natürlich immer das Opfer. Und wenn sich ein Spieler dann halt verbal mal wehrt, dann hat er eben gleich ausgespielt.

#ZumSpiel
Habe mir das Drama jetzt eben nochmal angeschaut. Ganz nüchtern betrachtet war’s eigentlich wie gegen Oestersund: Hertha über weite Strecken das bessere Team, im entscheidenden Moment halt zu unfähig. Leider. Auch diese Niederlage musste nicht sein.
Hab mir ja ohnehin nicht allzuviele illusionen bzgl. der EL-Spiele gemacht, gebe aber zu, dass ich jetzt auch nicht erwartet hätte, dass es soooo schlecht läuft. Tja, jetzt müssen sie ja sogar schon wieder aufpassen, nicht direkt in so einen Negativlauf reinzugeraten. Das kommende Spiel in Freiburg bietet dazu ja leider schon wieder allerbeste Vorraussetzungen.

Mist!


Silvia Sahneschnitte
20. Oktober 2017 um 12:33  |  624084

Legendenbildung?
@Traumtänzer und einige andere Blogger schrieben, Hertha war das bessere Team.
Stimmt das, oder ist es viel mehr ein persönliches Empfinden?
Wann ist ein Team, das bessere Team?
Wenn es mehr Ballbesitz hat?
Ballbesitz war, neben der Passanzahl und der Passqoute (einschließlich der vielen Rückpässe und dem Quergeschiebe), in der Statistik des Spiels gegen Lugansk, der einzige Wert in dem Hertha besser war.
Und sonst? Gleichstand oder Vorteil Lugansk!

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


raffalic
20. Oktober 2017 um 12:35  |  624085

Wenn die heutigen Profis in jedes Mikrofon die gleichen stromlinienförmigen stereotypen Floskeln absondern, sehnen wir uns nach den guten alten Zeiten zurück, in denen es noch echte „Typen“ gab.

Wenn ein Spieler aber mal aus der Haut fährt und die Contenance verliert, ist es gleich ein riesen Aufreger…


Seppel
20. Oktober 2017 um 12:36  |  624086

Blauer Montag
20. Oktober 2017 um 11:01 | 624050
Eine ernst gemeinte Frage :
Was sollte Pál noch lernen?
Xxxxxxxxxx
Hier ist doch immer die Rede davon, dass Pal noch viel lernen muss und er selbst sagt es auch oft genug!
@Dan
„ein Leben lang….“ musste schmunzeln. Der war mit Ansage. Ich habe extra den Hinweis darauf weggelassen und habe gewartet wer das bringt.
Ich hatte allerdings @Opa und @apollinaris auf Platz 1 und 2 gesetzt 😉


Opa
20. Oktober 2017 um 12:42  |  624087

Wir müssen tatsächlich nicht so tun, als hätten wir nur unglücklich verloren oder Hertha wäre das bessere Team gewesen, da bin ich bei unserer Sahneschnitte. Luhansk war gestern schlagbar, wir haben zu wenig aus den Torchancen gemacht bzw. sind in Sachen Effizienz auf ein Normalmaß zurückgestutzt. Auch wenn wir uns gestern mehr Torchancen erspielt haben, war das doch auf immer noch niedrigem Niveau und um den Preis der Aufgabe der defensiven Stabilität. Die DM Spieler ließen sich auf Höhe der IV zurückfallen, während des OM aufrückte, da nutzt all die erfreuliche Ballsicherheit von Maier nichts, wenn er keine Anspielstation hat. Und wenn Platte vorn rumtobt, ist er bei einem Ballverlust nicht schnell genug hinten. Das Spiel gestern sollte man nicht schöner reden, als es war.


Dan
20. Oktober 2017 um 12:44  |  624088

@Seppel

Wenn er mit Ansage war muss man ihn auch versenken.

Hoffe Ibi & Co werden mir demnächst nacheifern. 😉


Seppel
20. Oktober 2017 um 12:47  |  624089

@Dan
👍


fechibaby
20. Oktober 2017 um 12:48  |  624090

Hätte Jarstein nicht 3 Glanzparaden gemacht,
dann hätte es gestern eine 1:5 Klatsche geben können!!
Und hier schreiben noch einige, Hertha hätte
gewinnen können.
Wie blind muss man sein??

Wenn „Grete Weiser“ das tatsächlich am Flughafen
gesagt hat, dann bitte eine saftige Geldstrafe für ihn.
Die Hertha Verantwortlichen werden aber wohl wieder kuschen.

http://www.bz-berlin.de/allgemein/nach-naechster-pleite-toben-fans-gegen-hertha-trainer-dardai


fechibaby
20. Oktober 2017 um 12:49  |  624091

Was will diese Hertha in Europa?

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/12-hertha-ist-einfach-nicht-gut-genug-fuer-europa

Sind sie überhaupt gut genug für die Bundesliga?


HerthaBarca
20. Oktober 2017 um 12:57  |  624092

Exil-Schorfheider
20. Oktober 2017 um 11:45 | 624072
Als ich die Zeilen schrieb, war mir fast klar, dass einer mit dem Vergleich kommt!

Ich habe nix gegen knackige Aussagen und kann auch gut gegen halten – wenn`s aber fast körperlich wird, find` ich`s nicht mehr lustig!
Von einem bin ich sogar angefasst worden!
Also hinkt der Vergleich gewaltig – aus meiner Sicht!

…aber wir leben in einem freien Land – Du kannst das natürlich sehr gerne anders sehen!


sunny1703
20. Oktober 2017 um 13:07  |  624093

@fechi
Bist du auch v mann oder bekommst du von sonstwem Geld oder wo hast du das zeug angebaut was du da nimmst? 🙂

LG sunny


fechibaby
20. Oktober 2017 um 13:12  |  624094

@sunny1703

Darüber darf ich nicht sprechen!


apollinaris
20. Oktober 2017 um 13:12  |  624095

…ich kannte bislang ja keinen persönlich, der täglich die BILD liest und daraus auch täglich zitiert.- Nun kenne ich einen . Und siehe da: Vorurteile sind nicht per se falsch.- Wieder was dazugelernt.


Blauer Montag
20. Oktober 2017 um 13:25  |  624096

Kein Problem Dan
20. Oktober 2017 um 11:19 | 624058


HerthaBarca
20. Oktober 2017 um 13:28  |  624097

apollinaris
20. Oktober 2017 um 13:12 | 624095
👏🏼👍🏽💪🏽🤙🏽🤜🏽🤛🏽💥


Kamikater
20. Oktober 2017 um 13:38  |  624099

Bin gespannt wer als erstes auf den Zug der „Selbstzerfleischung“ und dem „Anfang vom Ende“ aufspringt.

*dieErdeimplodiert


coconut
20. Oktober 2017 um 13:40  |  624100

Na ja, Trainer raus ist ganz sicher nicht die Lösung aller Probleme.
Allerdings muss Dardai so langsam auch mal liefern.
Man darf nicht vergessen:
Die bisher besten Spiele gab es gegen Gegner, die auch mitgespielt haben. Also die Teams deren Schwerpunkt nicht allein auf der Defensive liegt. Da waren Bilbao, Bayer, 1899 und auch Bayern.
Wenig ansehnliches gab es gegen Gegner zu sehen, die eher die Defensive bevorzugen. Das gilt für die BuLi wie für die EL.
Hier gilt es anzusetzen.
Von daher ist der immer wieder aufkommende Hinweis auf das schwere Startprogramm nicht ganz Zielführend. Das waren in der Mehrzahl Teams, die Spiele gewinnen wollen und nicht in ein Spiel gehen um dieses nicht zu verlieren. Ein wesentlicher Unterschied.
Da bekommt man die Räume, die man braucht. Sonst sieht es eher dröge aus.
Ich erwarte da keinen Quantensprung, nur weil es nun gegen vermeintlich leichtere Gegner gehen wird.

Diese Saison läuft leider so, wie ich es schon letzte Saison befürchtete. Da holpert so einiges und man ist ganz schnell in einer negativen Spirale. Da dann raus zu kommen ist sehr schwer.

#Weiser
Für mich kein Aufreger.
Spieler sind doch kein Freiwild.


Tsubasa
20. Oktober 2017 um 13:50  |  624102

Weiser hat Recht! Muss man einfach auch gegenhalten. Fans sind Fans und haben keine Ansprüche auf Siege. Kritik muss vernünftig erfolgen und dafür ist auch die Presse da. Ich fand das schon in kleinem Rahmen unglaublich anstregend, die ungefragten Ratschläge und die Besserwisserei, wenn es dann in Gepöbel ausartet, verstehe ich die Reaktion voll und ganz.


lieschen
20. Oktober 2017 um 13:51  |  624103

@Weiser

hat mich eigendlich zum schmunzeln gebracht


Herthas Seuchenvojel
20. Oktober 2017 um 14:00  |  624104

doch @apo
ich lese sie
und zitierte früher einmal (kurz bevor es hier zum NoGo durch gewisse schreibene Typen wurde) öfters einmal
man muss nen bissel Obacht haben, gut und vor allen Dingen schnell informiert sind sie öfters so manches Mal(und so manchesmal auch nicht)
muss man nicht gutheißen, aber akzeptieren wäre doch schon drin, oder? ;-.)


King for a day
20. Oktober 2017 um 14:05  |  624105

Dan
20. Oktober 2017 um 14:16  |  624106

@HSv

Manch einer greift auch noch in die feine Klinge und schneidet sich ohne es zu merken. 😉


Jay
20. Oktober 2017 um 15:04  |  624108

man könnte denken wir haben gegen Barcelona und Real gespielt wenn man sich so Pal’s gerede anhört von der PK. „Wir sind noch nicht reif“. So ein guter Kader?


Seppel
20. Oktober 2017 um 15:13  |  624109

@Jay
Genau das stört mich auch sehr! Immer wieder die gleichen „Ausreden“ und die Mannschaft, der Fan, hört mit.
Ich wünsche mir, dass Dardai (bitte vor nächstem Mittwoch!) mitteilt ob die Mannschaft schon reif genug für das DFB Pokal Spiel immerhin 2. Runde ist.
Wenn nicht, da kann ich mir diese Beobachtung unter der Woche, am späten Abend, auch im TV anschauen und gegebenenfalls umschalten 😉


Joey Berlin
20. Oktober 2017 um 15:20  |  624113

@Jay
20. Oktober 2017 um 12:04 | 624076

Mitchell Weiser […] Menschlich ist er allerdings wie man weiß nicht gerade der sympathischste.

Na klar: Wie man weiß, Aussagen von Stimmungskanonen aus der Kurve oder wer soll man sein? Einige Fans sind nach verlorenen Spielen unerträglich in ihrer Dummheit und Aggressivität, dass da Spieler gegen halten ist völlig normal, weil menschlich.


Opa
20. Oktober 2017 um 15:26  |  624114

Der DFB muss 19,2 Mio. € Steuern nachzahlen und ihm wird für das Jahr 2006 die Gemeinnützigkeit aberkannt. Bin gespannt, wie die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen weitergehen, wenn dieser Bescheid Rechtskraft erlangt.


Exil-Schorfheider
20. Oktober 2017 um 15:44  |  624118

Dan
20. Oktober 2017 um 14:16 | 624106

Sogar in zweierlei Hinsicht…


Joey Berlin
20. Oktober 2017 um 15:45  |  624119

@Jay
20. Oktober 2017 um 15:04 | 624108

Andere Vereine können auch Fußball spielen, besonders im Ostblock legen die Spieler immer noch einen drauf, wenn es gegen Buli-Teams geht. Schaufenster etc. pp.

Mit der Dreifachbelastung scheint die Mannschaft von Pal Dardai so gar nicht klarzukommen, der Coach hinterfragt nach dem dritten Gruppenspiel ohne Sieg die internationale Reife und weiß, wie schwer es jetzt werden wird.

http://www.kicker.de/news/fussball/uefa/startseite/708786/artikel_dardai-sind-wir-reif-fuer-europa.html

Genaugenommen müssen wir über eine Vierfachbelastung des Kaders sprechen, die Abstellungen für die diversen Nationalteams sind auch nicht so einfach wegzustecken – dass, sollte man bei allem Ärger auch fairerweise berücksichtigen. Im Übrigen gibt es noch Rückspiele, die das schlechte Image und die Leistung korrigieren können…
btw, die Analyse von @Dan zum gestrigen Pleiten-Spiel hat mir gut gefallen.

PS: Auch der BVB Coach hat die internationale Reife seines Team hinterfragt. 😉
PPS: Gute Nachricht, diese Krise werden wir mit Pal als Trainer durchstehen.


Inari
20. Oktober 2017 um 15:45  |  624120

„fechibaby
20. Oktober 2017 um 12:48 | 624090
Hätte Jarstein nicht 3 Glanzparaden gemacht,
dann hätte es gestern eine 1:5 Klatsche geben können!!
Und hier schreiben noch einige, Hertha hätte
gewinnen können.
Wie blind muss man sein??“

Weiser stand frei vor dem Keeper und vergab, hätte das 1:0 sein müssen.
Kurz vorher oder nachher gab es ein Handspiel im Strafraum; gegen Hertha wird sowas gern gepfiffen; Ein Elfer wäre fast sicher ebenfalls ein Tor gewesen.

Bei einer 2:0 Führung wäre das Spiel gelaufen.

Dazu war der Freistoß vor dem 0:1 lächerlich. Meiner Meinung nach eine Fehlentscheidung.

Danach war Hertha schlecht.


sunny1703
20. Oktober 2017 um 15:57  |  624124

Mal was hoffentlich neues zu dem Schiristreit:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/dfb-schiedsrichter-streit-geht-an-die-ethikkommission-a-1173861.html

Übrigens gibt es ab dem Viertelfinale auch beim DFB Pokal den Videobeweis!

lg sunny


20. Oktober 2017 um 16:09  |  624126

Ein Steuerbescheid für ein Sommermärchen. :mrgreen:
Op@
20. Oktober 2017 um 15:26 | 624114


20. Oktober 2017 um 16:15  |  624128

Schalt am besten vorher um Seppel
20. Oktober 2017 um 15:13 | 624109
Danke im Voraus.

Ich werde am Mittwoch Abend im Stadion sein.
Und ich habe keinerlei Bereitschaft, nach dem Abpfiff hier nachzulesen, was die TV-Zuschauer an Häme und Spott bei immerhertha ins Kommentarfenster gekübelt haben. 😈


etebeer
20. Oktober 2017 um 16:20  |  624129

Wir gratulieren Europa zu Berlin
Das Klang nach einen Versprechen, ein Versprechen das wir nicht halten konnten und es bleibt nur den anderen zu gratulieren.
Noch besteht natürlich die Chance sich zu qualifizieren,
aber so richtig daran glauben kann ich nicht.
Es fehlt immer im entscheidenden Moment die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss.
Dardai agiert auch momentan unglücklich, sicher war der Wechsel mit Ibisevic und Selke vorher abgesprochen, aber er schießt das Tor und ist vollgepumpt mit Adrenalin, bereit für ein zweites und dann kommt die Tafel und er muss runter.
Seit der Vertragsverlängerung ist Ibisevic und auch Kalou nicht wieder zu erkennen.
Hat Dardai die beiden noch im Griff?
Kalou erklärt mal so einfach das seine Länderspiel Karriere doch weitergeht und Ibisevic fällt nur noch durch Diziplinlosigkeiten auf.
Was ist in der Mannschaft los,schon zweimal Rot und 11 Gelbe Karten.
Sicher hatte die Mannschaft in allen drei Spielen unter den sehr schwachen Schiedsrichterleistungen zu leiden,
aber man sieht auch schnell, muss Hertha das Spiel machen fehlen Ideen und auch die Qualität im Mittelfeld, seit Marcelinho’s Zeiten
haben wir diese Kreativität nicht mehr.
Dardai ist mit seinen Defensivgedanken fest verwurzelt, es fehlt ihm die Kreativität anderen offensiveren Fußball spielen zu lassen,
besonders auswärts sind wir nicht in der Lage zu Punkten weil die Mannschaft zu tief steht, die zweiten Bälle nicht geholt werden und wenn es geling dann sind die Pässe ungenau oder der Abschluss unkonzentriert.
Vielleicht ist der Punkt gekommen wo man erkennen muss das Dardai der Mannschaft nicht mehr weiterhelfen kann.
Sein Konzept in der Bundesliga ist jetzt auch vom letzten Verein entschlüsselt, liegt es an der Traningsintensität oder Vorbereitung
das Leistungsträger wie Weiser, Stark, Langkamp, Darida weit von ihrer Form der Vorsaoson entfernt sind?
Mir war vor der Saison schon klar das Stocker nach dem Lazaro verpflichtet wurde keine Chance mehr bei Dardai bekommen würde,
so sitzt er trotz guter Trainingsleistung auf der Tribühne statt der Mannschaft in der Mehrfachbelastung zu helfen.
Viele Ungereimtheiten von Dardai, so auch gestern auf der PK in Lemberg, die Aussicht auf das Freiburgspiel befragt wäre er mit einen Punkt zufrieden, was ist das denn für ein Signal an die Mannschaft, da fehlen mir die Worte, jeder Herthafan weis doch was das bedeutet wenn wir mit dieser Aussage ins Spiel gehen,
es wäre schön wenn er mit dem Team die Kurve bekommen würde,
ist er doch unser Hertha Urgestein,
aber so richtig glaube ich nicht mehr an ihn.
[/color][/b]


20. Oktober 2017 um 16:22  |  624130

… seit Marcelinho’s Zeiten
geht mittlerweile Geschwindigkeit vor Kreativität.


Carsten
20. Oktober 2017 um 16:30  |  624132

@ etebeer
Dankeschön, vortrefflich dargestellt und abgerundet.
Vorallen, die beiden älteren Herrn glaube ich hat Herr Preetz sich kräftig v


etebeer
20. Oktober 2017 um 16:30  |  624133

Genau BM,
das sieht man gut am Spieler Esswein was das wert ist


Carsten
20. Oktober 2017 um 16:34  |  624134

Verspekuliert!!! Und es wird viel Geld verbrannt glaube ich, einen ja 👍 aber beide neee.
Stelle gerade fest das Fenster hier repariert wurde 👍👌🎉🎉🎉🎉🎉⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


fechibaby
20. Oktober 2017 um 16:59  |  624136

@Herthas Seuchenvojel 20. Oktober 2017 um 14:00

„doch @apo
ich lese sie“

Hallo Seuche!
Der nette User @apollinaris meinte mit Sicherheit meine
Wenigkeit.
Ich habe aber heute 2 Links der BZ gepostet.
Nicht der BILD.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Ich werde auch weiterhin Links von BZ und BILD hier
posten.
Die beschönigen wenigstens nicht so wie die
Mottenpost.


fechibaby
20. Oktober 2017 um 17:02  |  624137

„Wir gratulieren Europa zu Berlin“

Damir ist gemeint, dass sich die
anderen europäischen Vereine keine
Sorgen machen müssen.
Gegen Berlin sind ihnen die Punkte
so gut wie sicher!!
Bisher ja auch voll aufgegangen!


Better Energy
20. Oktober 2017 um 17:14  |  624138

#Lemberg

Die Mannschaft ist mit einem Charter nach Berlin geflogen.

Der fliegende Anhang sollte um 4.00 Uhr nach Breslau fliegen und von dort mit dem Bus nach Berlin. Wegen Nebel wurde der Flug gestrichen und auf 15.00 Uhr umgebaut. Jetzt sind sie in Wien und warten auf den nächsten Flieger.

Wenn jetzt hier von so genannten Fans gesprochen wird, ist das mMn von den Zuschauer von der Couch ziemlich arrogant


fechibaby
20. Oktober 2017 um 17:30  |  624140

@Better Energy

Ich zolle jedem Fan, der sich die Reise nach
Lemberg angetan hat, den totalen Respekt.
Kommt wieder gut in Berlin an.

Und wenn das der Weiser wirklich gesagt hat:
„Das die Fans nicht laut genug gewesen sind und ihr nicht hinterher reisen müsst“, dann ist das mehr als arrogant
und muss vom Verein bestraft werden!!


Dan
20. Oktober 2017 um 17:44  |  624141

Es ist ebenfalls ziemlich arrogant, zu glauben, dass das Investieren von Geld und Zeit in ein Hobby irgendwelche Rechtfertigungen für Pöbeleien hergibt.


monitor
20. Oktober 2017 um 17:54  |  624142

fechi ist ja wieder voll in seinem Element
manmanman…


Tsubasa
20. Oktober 2017 um 18:17  |  624146

@Dan: Volle Zustimmung!


Ursula
20. Oktober 2017 um 20:00  |  624157

DREIHUNDERTDREIUNDDREIßIGSTER!!!

Prost! Schnäpse um „Acht“ und Du bist
voll zur Nacht…

…hat aber Spaß gemacht!


U.Kliemann
20. Oktober 2017 um 20:07  |  624162

Ein Whisky um Acht und ich geb besonders acht.


Ursula
20. Oktober 2017 um 20:13  |  624163

Du vielleicht @ U.Kliemann…

Aber leider wird auch der Ton
HIER dann oft „rauher“, siehe
nebenan!

ODER gestern des „nächtens“,
zumindest von einem „qualifizierten“,
selbstlosen Verdächtigen!


pax.klm
21. Oktober 2017 um 13:18  |  624248

Stehplatz
19. Oktober 2017 um 20:47 | 623878
Was soll man tun wenn man das Tor einfach nicht trifft?

Habe zZt wirklich andere Sorgen, dass was mir nur immer wieder auffällt: Sonst treffsichere Schützen versagen oft bei der Hertha.
Vielleicht sollte der Manager mal ein paar Stürmertrainingseinheiten geben?!
Wenn Stürmer anfangen zu denken/nachzudenken wie sie nun wo hinschießen, dann wird das nix.
Für mich ne Kopfsache, immer wieder, treffen sie erstmal, denken sie weniger und dann läuft es wieder. Also VORNE die Birne ausschalten und dann klappt es hoffentlich bald wieder…, und zwar nicht erst nächstes Jahr…


del Piero
21. Oktober 2017 um 13:43  |  624249

@ etebeer
20. Oktober 2017 um 16:20 | 624129
Super Anna Lyse trifft genau meine gedanken und den Kern der Problematik.
Pals Statements werden immer wunderlicher
übertroffen nur von seinen wunderlichen Entscheidungen.
Wenn sogar Streich meint Freiburg wäre mit Hertha auf Augenhöhe (was sicher korrekt ausgedrückt ist), dann frage ich mich was die Investitionen der vergangenen Zeit für einen Sinn hatten.
Ich höre nur noch Ausreden und Beschönigungen.
Wir wären noch nicht so weit für Europa. Was für ein hanebüchener Satz. Klar Lugansk und
Östersund mit ihrem Milliadärskader, da können wir nicht mithalten. Die sind reif für Europa.
Nein es stellt sich immer mehr heraus das Pal an seine trainermäßigen Grenzen stößt.
Die Null muß stehen Philosophie ist gut und richtig um nicht abzusteigen. Für mehr reicht das heutzutage nicht mehr aus.


del Piero
21. Oktober 2017 um 13:46  |  624251

Mich erinnert all das sehr an das Ende der Luhu-Zeit,
als er nicht (mehr?) die Flexibilität hatte seine Vorstellungen den Gegebenheiten anzupassen.

Anzeige