Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Manchmal staune ich, wo es hinführt, wenn wir hier mit Euch in diesem Blog in Sachen Hertha BSC unterwegs sind. Was sich entwickelt. Wen man kennenlernt. Und was sich daraus ergeben kann.
So gab es heute einen Termin bei Hertha: Das US-Sportportal ESPN hatte ein Kamerateam geschickt für ein Treffen mit Salomon Kalou. Der Kollege Stephan Uersfeld, Bundesliga-Korrespondent für ESPN, erinnerte sich an die Geschichte im Mai hier im mit Balla Keita. Jenem Jugendlichen, der aus der Elfenbeinküste geflüchtet ist und mittlerweile in Berlin Fußball spielt – hier.

Einige Telefonate später war der Kontakt hergestellt.

Ivorer unter sich: @salomonkalou und Balla Keita, Nachwuchsspieler FC Viktoria #hahohe

A post shared by ubremer1 (@ubremer1) on

Kalou trifft Keita II

Heute war Balla Keita wieder bei Hertha, traf erneut Kalou. Bei ESPN erzählte Kalou, dass es ihn früher extrem motiviert habe, dass er als Junge die Gelegenheit hatte, echte Profis von der Elfenbeinküste zu treffen. Diesen Staffelstab will er aufnehmen und seinerseits jungen Spieler Mut machen.

Balla Keita, Jahrgang 2000, spielt mittlerweile in der A-Jugend vom FC Viktoria. War zuletzt nicht einfach für ihn, er hatte sich ein Bein gebrochen.  Mittlerweile ist er aber wieder im Training. Keita war beim  Aufnahmetermin dabei. Und verließ eine Stunde später das Hertha-Gelände beschwingt mit einem Trikot in seinem Rucksack. Dunkelblau, mit der Nr. 8 auf dem Rücken, dem Europa-League-Logo auf dem einen Ärmel, auf dem anderen das Logo: Respect. Es war das Trikot, mit dem Kalou gestern in Lwiw gespielt hat.

Für jene, die es interessiert: Werden den Link zu Kalou und Keita hier einstellen, wenn das Video bei ESPN publiziert worden ist.

Krise – welche Krise?

Die Mannschaft lief nach der Rückkehr aus der Ukraine auf dem Schenckendorff-Platz aus.

In der anschließenden Pressekonferenz zum Liga-Spiel am Sonntag beim SC Freiburg wollte Trainer Pal Dardai von einer Krise nichts wissen.

 Dardai: Wenn wir die nächsten drei Spiele verlieren, dann haben wir eine Krise.

Jokerrolle für Selke

Was die Aufstellung angeht, legte er sich bereits fest, dass für Davie Selke im Breisgau die Joker-Rolle vorgesehen ist. Dafür werden Vedad Ibisevic und Kalou in der Startelf stehen. Es gab sonst noch einige interessante Aussagen: der Trainer hat das Saisonziel „Überwintern in Europa“ abgehakt („Es gibt nix schön zu reden.“)  Wo Manager Michael Preetz die Probleme sieht (nicht bei der Dreifach-Belastung, sondern beim mangelhaften Verwerten der Chancen), dass Mitchell Weiser und Karim Rekik leicht angeschlagen sind …

(Video via Hertha-TV: aus irgendeinem technischen Grund Ton und Bild erst ab Minute 8:45 )

Training am Samstag unter Ausschluss der Öffentlichkeit

 


132
Kommentare

Eggersdorfer
20. Oktober 2017 um 18:04  |  624143

Ha!


Dd.
20. Oktober 2017 um 18:06  |  624144

Ho!


Bussi
20. Oktober 2017 um 18:07  |  624145

He!


Better Energy
20. Oktober 2017 um 18:19  |  624147

Hertha BSC!


psi
20. Oktober 2017 um 18:37  |  624148

Der Meister von der Spree!


Better Energy
20. Oktober 2017 um 18:45  |  624149

Ach @dan, ich gehe davon aus, daß du deine Anwürfe gegen die Lemberg-Fahrer, die du hier als so genannte Fans titulierst, mittels mindestens zweier verlässlicher Quellen recherchiert hast.

Oder hast du mit Weiser darüber gesprochen? Und insbesondere kennst du natürlich auch die einzelnen Personen der Gruppe, die mit einem Linienflug nach Berlin kommen wollten. Natürlich hast du mit denen gesprochen. Ach auch nicht?

Das trifft alles auf dich nicht zu, zumal die Personen zum Zeitpunkt deines Comment noch nicht in Berlin waren.

Eigentlich hast du auf diese Weise den Eignungstest für einen Kolumnisten bei der Zeitung mit den vier Buchstaben erfolgreich bestanden


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Oktober 2017 um 18:54  |  624150

@better

bist Du jemals in Deinem Leben diesen Ansprüchen gerecht geworden, die Du da an andere stellst?


Susch
20. Oktober 2017 um 19:04  |  624151

Kalou und Ibisevic mit Startelfgarantie?
Auf welcher Grundlage denn?
Am besten Maier durch Skjelbred ersetzen damit das Traum DM mit Lustenberger wieder erfolgreich versuchen kann Jarstein zum Spieler mit den meisten Ballkontakten zu machen.
Und am Ende war es die Tagesform die gefehlt hat.
Weiser und Rekik angeschlagen?
Genau deswegen hätten sie Donnerstag auch eine Pause bekommen sollen.
Torunarigha ist nämlich LIV wir Rekik.
Und kein LV wie Plattenhardt wie Dardai in Östersund bewundern konnte.
Und das Weiser überspielt wirkt sieht jeder ausser Dardai.
Aber wir hätten ja bestimmt verloren wenn ein Torunarigha und ein Maier zusammen auf ihren Stammpositionen aufgelaufen wären.
Das haben wir auch so………
Ibisevic und Kalou haben sich beide aufgedrängt gestern.
Der eine durchs meckern, und der andere durch Fehlpässe die letztendlich die Niederlage besiegelt haben.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Oktober 2017 um 19:10  |  624152

@susch

schaue Dir die Pressekonferenz an. Dardai hat es für jene, die Ahnung von Fußball haben, genau erklärt


U.Kliemann
20. Oktober 2017 um 19:12  |  624153

Tja das ist halt die Hertha Welt stand heute.
Unser Zweitliebster Fußballgegner ( nach
SO4) Fortuna D. könnte demnächst wieder
im Olympia Stadion auftauchen.Und das
mit F. Funkel ! Natürlich immer unter gewissen
Voraussetzungen.


Exil-Schorfheider
20. Oktober 2017 um 19:16  |  624154

@u.kliemann

Da sieht man mal, was man mit einer funktionierenden Mannschaft schaffen kann.
Soll heißen, 09/10 war für mich kein Team.


U.Kliemann
20. Oktober 2017 um 19:42  |  624155

Die Truppe 09/10 hätte wohl kein Trainer der
Welt vor dem Abstieg bewahrt. Deshalb finde
ich das F.F. mit dem Satz : Man muß nicht jedes
Spiel gewinnen irgendwie Unrecht angedichtet
wurde. Er hatte schon was drauf.


20. Oktober 2017 um 19:55  |  624156

..den Satz im damaligen Kontext, hielt ich für ichtig..aber manchmal verselbstständigen sich hier die running gags und werden zu etwas anderem..


coconut
20. Oktober 2017 um 20:04  |  624158

Krise? Dardai ist „maximal zufrieden“
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/708896/artikel_krise-dardai-ist-maximal-zufrieden.html

Na dann, ist ja alles im Lot…….


Seppel
20. Oktober 2017 um 20:04  |  624159

Mit Salomon und Ibi??? Die Rentnerband und der letzter Versuch! Der Vedator hat bei mir unheimlich Kredit verspielt! Warum? Mehr Karten als Tore!!! Geht überhaupt nicht. Kalou lässt hier gut bezahlt locker austrudeln und trainiert schon langsam ab. Aber beide Startelf, Super!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Oktober 2017 um 20:06  |  624160

@coco

… Video angucken (ist oben eingestellt) … zuhören … verstehen …


Tojan
20. Oktober 2017 um 20:06  |  624161

die rudeltiere sind schon wieder unterwegs…


monitor
20. Oktober 2017 um 20:18  |  624164

Man darf ja nicht Rot fordern, aber gibt es hier im Blog einen Videobeweis den man fordern darf?

Wer sich die PK oben ansieht, erhält viele ehrliche Antworten, auf Fragen, die von anderen Verantwortlichen nur mit Floskeln abgetan würden.
Wer da Schlagzeilentitel als Grundlage seiner Kritik anführt ist wohl maximal emotionsgesteuert.
Vernunft scheint völlig überbewertet zu sein!


20. Oktober 2017 um 20:18  |  624165

Oh du heiliger Unkenruf. Das schwierige Berliner Umfeld, hier feiert es tagtäglich fröhliche Auferstehung. Danke an Pal und Micha fürs Ruhe Bewahren. Und danke und Respekt an die MoPo-Blogger für ihre Engelsgeduld und nimmermüde Entwicklungshilfe.


Zippy
20. Oktober 2017 um 20:22  |  624166

Mit Ibisevic und Kalou zu spielen, kann doch nun wirklich nicht schlimm sein oder ein Grund, sich schon vor dem Spiel aufzuregen?
Selke hat sich in der EL auch nur mit einer einzigen Aktion „aufgedrängt“, ansonsten gezeigt, dass er noch nicht auf dem Level ist, das er erreichen kann und soll.
Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass wir gegen Freiburg nicht wegen den beiden „Alten“ verlieren werden…falls sie besonders schlecht spielen (lustlos habe ich sie beide noch nie gesehen), können sie dann ja am nächsten Spieltag auf die Bank.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Oktober 2017 um 20:28  |  624167

@ursula

bist Du das – #thosewerethedays – hier ?


monitor
20. Oktober 2017 um 20:35  |  624168

Die Kernaussage aus der PK war für mich, die fehlende Zeit für Training in den englischen Wochen. Wenn man dann berücksichtigt, daß man den Kader vergrößern muß, um die Mehrbelastung zu kompensieren, die Umstellungen wegen der notwendigen Rotation aber zuwenig Zeit zum Trainieren haben, erklären sich die Schwierigkeiten fast aller mittelmäßigen Bundesligisten in der EL von selbst.
Dazu kommt die Attraktivität der Spiele, die praktisch gegen Null geht. Und wenn Du die Nummer gewinnst, darfst Du CL spielen. Na dann weiß man doch, welchen Stellenwert dieser Wettbewerb hat.
Hier darf der unbekannte europäische Verein den Millionären aus der 2. Reihe der Oberschicht mal zeigen, wo der Hammer hängt.
Ist ein wenig wie der ESC. Nur ohne singen!


coconut
20. Oktober 2017 um 20:44  |  624169

@UB
Du meinst das Video wo steht, „Die Pressekonferenz startet gleich“…?
Sagt mir ehrlich gesagt nichts…..

Vorhin hatte ich keine Zeit zum schauen und nun geht es nicht. Erkenntniswert = 0


monitor
20. Oktober 2017 um 20:45  |  624170

Sorry @ub
So alte Titel lösen bei mir immer nicht beherrschbare Reaktionen aus:
https://youtu.be/y3KEhWTnWvE


monitor
20. Oktober 2017 um 20:47  |  624171

@cocunut
Dir fehlt die Blogtugend.
GEDULD!

Man könnte auf der Timeline auch einfach weiter hinten klicken, aber das ist vielleicht zu anspruchsvoll, wenn man immer noch grundsätzlich nur sauer ist! 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Oktober 2017 um 21:01  |  624172

@coco

da scheint sich bei Hertha-TV ein technisches Problem eingeschlichen zu haben.
Lösung:
Die Ruhe behalten, die Zeitleiste vorscrollen bis 8:40 Minuten … und es wird Lichte werden … und Ton … der Trainer spricht … der Manager spricht … ein Füllhorn der Erkenntnis wird sich über Dich ergießen …


apollinaris
20. Oktober 2017 um 21:08  |  624173

wlevirl Abschlüsse hat Schalke in den bisherigen 35 Moniten gehabt?-


monitor
20. Oktober 2017 um 21:08  |  624174

@ub
Okay, so kann man es auch beschreiben! 😉


U.Kliemann
20. Oktober 2017 um 21:14  |  624175

Da ist mehr als ein technisches Problem, es funzt
nämlich nichts! Beim Spiel mit dem Ball und der
Technik.


U.Kliemann
20. Oktober 2017 um 21:18  |  624176

Ein Einhorn welches Tore schießt wäre mir lieber
als ein Füllhorn Dardaischer Erkenntnisse.


fechibaby
20. Oktober 2017 um 21:38  |  624177

@apollinaris

Kannst Du nicht mal einen Satz fehlerfrei schreiben?
Man hat doch Zeit, um die Tippfehler zu korrigieren!


Ursula
20. Oktober 2017 um 21:39  |  624178

Wow @ U.Kliemann das war philosophische
Lyrik fom Veinsten! Echt!

UND ich füge noch hinzu, ein Nashorn HIER
würde verzagen, und User gern ins Bockshorn
jagen! Stimmt`s @ Uwe Bremer…

Das war Otto Walkes als Wolfgang Kleff mit
Pudelmütze verkleidet, oder…!?


coconut
20. Oktober 2017 um 21:42  |  624179

@UB
Danke, hatte es auch herausgefunden.
Das Füllhorn war aber nicht besonders gut gefüllt.

Wenn Dardai tatsächlich sich das selber so simpel erklärt (auch im stillen Kämmerlein), dann mache ich mir ehrlich Sorgen.
Meiner Meinung nach, übertreibt Dardai das schlicht mit der Rotation. Man kann nicht in „jedem Spiel“ 5-6 andere Spieler einsetzen und dann erwarten, das es funktioniert. Das gesehene hat weniger mit fehlender Zeit fürs Training zu tun. Diese „maxi Rotation“ ist auch schon anderen Teams „auf die Füße gefallen“.
Das funktioniert nicht mal beim BvB oder den Bayern. Auch ein Nagelsmann hatte sich da „verzockt“
Dardai täte gut daran eher jeweils 3 Spieler zu schonen und dann aber auch konsequenter zu rotieren.
Ein Rekik und ein Platte machen praktisch jedes Spiel. Auch Weiser und Darida sind sehr oft gefordert. Das ist zu unausgewogen.

Übrigens:
Wenn du @monitor nur einen Hauch von Anstand hättest, hättest du geschrieben, das Video startet erst um etwa 8:50 mit der tatsächlichen PK. Ich kann nämlich nicht ahnen, das bei Hertha plötzlich ein Stümper die Videos einstellt. Timeline stand übrigens bei 7:54……
Aber dir ist es ja wichtiger, User dämlich anzumachen.
Zeigt mal wieder deinen großartigen Charakter.


Better Energy
20. Oktober 2017 um 21:44  |  624180

@ubremer1

Wie viele zitierfähige Interviews hast du nach einem verlorenen Spiel, bei dem er sich über den Ausgang geärgert hat, mit Mitch bisher geführt? Du weißt doch selber, dass dann seine Äußerungen zu der Kategorie unter vier gehören.

Der Teil der Truppe, der geflogen ist, hatte in Lemberg durch Nebel Probleme mit dem Rückflug. Das weißt du aber schon aus meinem vorherigen Posting. Witzigerweise war ich mit den Jungs bis 1.00 Uhr zusammen. Und bevor ich mit ihnen nicht gesprochen habe, sage ich nichts dazu. Aber da sich hier schon einige Leute eine vorgefertigte Meinung gebildet haben, dürfte es sinnlos sein, auf dieses Thema noch einmal einzugehen


Start-Nr.8
20. Oktober 2017 um 21:45  |  624181

Stimmt, nach der PKnist alles klar: es ist alles gut. Wir sind voll im Plan. Maximale Zufriedenheit. EL? Egal! Abstiegskampf? Alles ok! Wir sind ja traditionell Rückrundenhelden.

Im Ernst: warum, lieber UB, negierst Du so völlig die Möglichkeit, dass hier gerade etwas so komplett schief geht? Und wir uns mal wieder dort wiederfinden, wo wir nicht hinwollen, nämlich in Liga 2? Wie damals nach der berühmten sportlichen Delle? Mussten wir da auch ruhig bleiben und den Ausführungen des Trainers vertrauen für diejenigen, die etwas vom Fußball verstehen?

Einige sehen hier möglicherweise zu schwarz, ich sicher inbegriffen, aber dieses völlige negieren einer falschen, prinzipiellen Entwicklung ist mindestens genauso falsch.


apollinaris
20. Oktober 2017 um 21:53  |  624182

Nun, ich finde, dass Dardai noch mehr zu sagen hatte. Das Rotieren gestern blieb doch maßvoll.und auch sinnvoll?
Normalerweise hätten Rekik und Weiser noch ne Pause gebraucht , aber dann wären es eben wirklich zuviele geworden..
Beim Schalke- Spiel sehe ich eins von so vielen typischen modernen Bulispiele: und ich sehe taktisch und tempomässig nichts anderes als was Hertha im Olympiastadion oft zeigt und angeblich die Zuschauer vertreibt..Stand jetzt: 64. Min


monitor
20. Oktober 2017 um 21:54  |  624183

@Coconut
Mein Charakter, wie auch immer geartet, steht hier nicht zur Debatte.
Nur der Umstand, das ich die Situation mit dem Video ganz allein mit Überlegung und Vernunft gelöst habe!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Oktober 2017 um 21:56  |  624184

@better

Zum einen wirst Du registriert haben, dass ich (meint hier: die Morgenpost) keinen Namen genannt habe.
Zum anderen weiß ich exakt, was vorgefallen ist. Es war um einiges differenziert, als bisher bekannt. Mit auch mehr als einem Beteiligten.
Warum ich mir sicher bin?
Weil mein Kollege, der für die Morgenpost das Hertha-Spiel in Lwiw besucht hat, bei jener Situation auf dem Flughafen dabei gewesen ist. Und der darüber hinaus im Nachgang mit den Beteiligten gesprochen hat.

P.S. Wenn ein Profi eine Nacht geschlafen hat über ein Spiel, bist Du der Meinung, dass man von ihm am Tag danach ein angemessenes Verhalten im Auftreten gegenüber den Fans erwarten darf?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Oktober 2017 um 21:58  |  624185

@start-nr8

Im Ernst: warum, lieber UB, negierst Du so völlig die Möglichkeit, dass hier gerade etwas so komplett schief geht? Und wir uns mal wieder dort wiederfinden, wo wir nicht hinwollen, nämlich in Liga 2?

Du scheinst einem grundsätzlichen Irrtum zu unterliegen. Ich habe in dem Zusammenhang weder etwas positiv noch negativ gesehen. Ich habe mich auch weder zustimmend oder ablehnend geäußert.

Da hier aber regelmäßig diverse Leute mit irgendwelchen Behauptungen um die Ecke kommen, die nix mit der Realität zu tun haben, erlaube ich mir regelmäßig darauf hinzuweisen:

Hört doch mal hin, was die sagen, die Dinge zu entscheiden haben (meint: Trainer oder Manager oder Präsidium … je nach Thema).

Dass mein Verweis auf die Entscheider bei Hertha hier im Blog manchmal interpretiert wird als „Ja und Amen zu allem was bei Hertha läuft“ ist natürlich Unsinn …


Susch
20. Oktober 2017 um 22:02  |  624186

@apollinaris
Nur das Gelsenkirchen 32 Torschüsse und 8 Torchancen mehr wie wir haben.


apollinaris
20. Oktober 2017 um 22:04  |  624187

72. Minute, nach Ecke., die zweite Toraktion: drin.
Niemand verlangt einen Offensivtrainer🤓so ist das eben..


monitor
20. Oktober 2017 um 22:06  |  624188

@Better
Die Spieler sollen sich zusammennehmen gegenüber Fans, die sagen wir mal, auch nicht gerade vernünftig unterwegs sind?
Wer hatte denn da gerade den meisten Streß?


apollinaris
20. Oktober 2017 um 22:08  |  624189

@ Susch.. bleib doch mal beim heutigen Spiel.. sonst zähle ich dir mal die Spieler von Schalke auf- Goretzka verdient erwa das 6fache von Duda, zB.
Einfach über das heutige Spiel mal nachdenken- und die Entwicklung bedenken
I


apollinaris
20. Oktober 2017 um 22:12  |  624190

Erstaunlich, wie wenig Mainz macht…
Letzte Woche schrieb ich, dass Schalke die beste Defensive hat, die ich bislang im Oly sah— wird heute bestätigt: toll organisiert


monitor
20. Oktober 2017 um 22:14  |  624191

Im Augenblick sind das noch 4 Punkte für mich im Tippspiel.
ABPFEIFEN!


Spandauer
20. Oktober 2017 um 22:16  |  624192

@UB
Voll im Ernst
Wer nicht sieht das wir uns im Abstiegskampf befinden ist schlicht blind.
Schönen Gruß an Dardai.
Vielleicht wäre es klüger zu reagieren bevor die nächsten drei Spiele verloren werden😉
HaHoHe
Kämpfen und kämpfen und nochmals kämpfen und hoffentlich siegen.


Stiller
20. Oktober 2017 um 22:17  |  624193

Seitdem Meyer bei Schalke den Weigl gibt, läuft es wieder besser. Das war mutig (gegen Hertha) und hat sich ausgezahlt. Sie spielen 3er-Kette und verbessern sich von Spieltag zu Spieltag. Wir haben sie noch selbstsicherer gemacht.

Ich sehe nicht, wie man Schalke aktuell mit Hertha vergleichen kann, @apo.


Start-Nr.8
20. Oktober 2017 um 22:20  |  624194

@UB: existiert die Möglichkeit, dass die Verantwortlichen die Dinge falsch sehen? Dass sie zuletzt fortwährend falsch entschieden haben? Dass, was eben diese Verantwortlichen sagen, hat nichts mit der Realität zu tun. Wenn Dardai zuletzt maximal zufrieden ist und jedwede Krise verneint, dann ist große Sorge angebracht.

Mal sehen was passiert, wenn wir Sonntag auf einem der Plätze 16-17 stehen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Oktober 2017 um 22:21  |  624195

@spandauer

Du meinst: Alle Bundesligisten ab Rang 13 sollten nach dem achten Spieltag prophylaktisch also den Trainer entlassen, ja?

– Hertha / Dardai
– Wolfsburg / Schmidt (die haben aber gerade gewechselt?)
– HSV /Gisdol
– Freiburg / Streich
– Bremen / Nouri
– Köln / Stöger

Und die Trainer werden dann im Ringtausch jeweils um einen Klub versesetzt?


monitor
20. Oktober 2017 um 22:24  |  624197

Ja @ub
Das sind die sogenannten üblichen Mechanismen der Liga!
Es muß ja keine nachvollziehbare Vernunft dahinter vermutet werden. 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. Oktober 2017 um 22:25  |  624198

@start-nr

die Frage ist, wie die Verantwortlichen, die Deiner Meinung nach nix blicken, Hertha seit Jahren in der Liga halten. Hast Du eine Erklärung, wie Hertha über 3 Saisons eine Leistungskurven mit den Plätzen 15 – 7 – 6 hinlegen kann?

Ganz abgesehen davon: Ich staune schon länger darüber, dass es immer wieder Fans gibt, die es nicht ertragen, dass auch ihr Verein ums Überleben in der Bundesliga kämpfen muss.
Obwohl landauf- landab alle wissen, dass 12, 13 Klubs – Hertha mitten drin – in genau dieser Situation sind.


Susch
20. Oktober 2017 um 22:26  |  624199

@ apollinaris
Mit was soll ich das Spiel von Gelsenkirchen vergleichen?


U.Kliemann
20. Oktober 2017 um 22:33  |  624200

Nee wir schlagen zurück und gewinnen 3:0
am Sonntag !


Susch
20. Oktober 2017 um 22:36  |  624201

@ U.Kliemann
Du meinst alle drei Torschüsse gehen rein?👍


U.Kliemann
20. Oktober 2017 um 22:41  |  624202

Wenn es dann 3 geben sollte JA!


U.Kliemann
20. Oktober 2017 um 22:45  |  624203

Freiburg und Streich schon immer kein
leichtes Spiel gewesen. Nee wird sauschwer..


coconut
20. Oktober 2017 um 22:48  |  624204

Nun, laut Dardai haben wir ja erst eine Krise, wenn man die kommenden 3 Spiele verliert.
Sprich auf Platz 16 abgerutscht und aus dem Pokal raus ist?
Na ich weiß nicht. Das ist reichlich wenig Realismus, wenn ein Trainer nach 5 Spiele nicht gewinnt (und das waren ja nicht „the big 5“) keine (Ergebnis)-Krise sieht.
Ja, das alles mag nicht ganz einfach für Dardai sein, nur wann darf man denn auf eine Lösung hoffen?
Das Hertha mal wieder das Team ist, das sich die wenigsten Chancen erspielt überrascht ja kaum noch. Das uns nun auch noch die Effizienz (die uns in den letzten Jahren den Popo gerettet hat) abhanden gekommen ist, sollte man schon erkennen.
Ibi ist da zB. ein wesentlicher Baustein.
Er allein hat in den letzten Spielen 3 „Riesen“ vergeben. Das hat uns Punkte gekostet.
Keine Ahnung ob er an einem „Vertrag_ist_verlängert-Syndrom“ leidet……
War das nicht schon bei 1899 und Stuttgart so? Bin mir da nicht sicher und zu faul da jetzt nachzuforschen. Fehlt im dann da einfach der letzte „Biß“, die 4-5 % die es braucht um zu knipsen?
Ich weiß es nicht.
Normalerweise beenden Stürmer ja ihre „Schaffenskrise“, wenn sie dann mal wieder treffen Aber selbst das scheint Ibi nicht zu helfen.


Exil-Schorfheider
20. Oktober 2017 um 22:55  |  624205

apollinaris
20. Oktober 2017 um 23:08  |  624206

@ Susch: mit Schalke steht da eine personell starkeTruppe auf dem Platz, die schon letztes Jahr vor Hertha hätte einlaufen müssen
Jetzt stabilisieren sie sich über was?- über die stabile Defensive- Es wurde viel hintenrum gespielt , mit Meyer einen spielstarken DM installiert. – es wird darauf hingearbeitet, das man zukünftig vertikaler spielt. Heute habe ich höchstens ca 5 nennenswete Angriffe gesehen Es wurden wieder sehr effektiv die Standards ausgespielt( von den 12 Toren wurden 8 nach Standards erzielt)
Mich erinnert Schalke von heute , an Hertha in den letzten beiden Jahren- grob gesagt- nicht die Taktik, sondern die Herangehensweise
Mein Fazit: es fehlt gar nicht so viel, um dahin zu kommen, das die Spiele nicht knapp verloren werden, sondern gewonnen
Die Endzeitstimmung ist einfach äußerst
subjektiv: ich fand das Spiel heute arschlangweilig- aber bei uns heisst es dann: na, ihr wisst schon
Über einen Trainerwechsel jetzt zu diskutieren, ist für mich nicht nachvollziehbar


20. Oktober 2017 um 23:33  |  624207

Hm? …

Einige sehen hier möglicherweise zu schwarz, ich sicher inbegriffen, aber dieses völlige negieren einer falschen, prinzipiellen Entwicklung ist mindestens genauso falsch.

Nur wenn ich wüßte, um welche falsche Entwicklung es geht, wüßte ich, wer hier was negiert. 😕


sunny1703
20. Oktober 2017 um 23:38  |  624208

@apollinaris

Diese Vergleiche von Spielerwerten mögen verständlich sein, dennoch finde ich sie irgendwie diskussionstötend. Gehen wir danach brauchen wir keine Spiele mehr,weil ja schon aufgrund unterschiedlicher Werte der Mannschaften alles entschieden ist.

So sehr hier S04 ja nicht gemocht wird, finde ich sie gerade im Bereich Aufbau junger Leute vorbildhaft gegenüber Hertha. Du benennst Goretzka ,der kam als 18 jähriger für etwas über 3 Millionen aus der 2.Liga von Bochum. Und spielte sofort 25 Spiele in seiner ersten Ligasaison und vier Spiele in der Cl. SO baut man junge Spieler auf, dieser “ Mut“ hatte auch einen Namen,den des jetzigen Uniontrainers Jens Keller.

Ein Fährmann, ein Neuer, ein Höwedes,ein sane, ein Draxler,ein Özil,ein Meyer,das sind alles nur ein Bruchteil von Spielern die es aus der eigenen S04 Jugend durch frühe Einsätze nnach oben geschafft haben.

Und wenn dieser Mut dann damit belohnt wird, dass der Wert zum Beispiel eines Goretzkas auf 20,25 oder 30 Millionen sich gesteigert hat,darf man das auch anerkennen. Denn all diese Spieler haben auch Anfangsfehler gemacht und dennoch ist S04 bei der Linie geblieben,ihnen genügend Einsatzzeiten zu geben.

Wie sehr sich frühe Praxiserfahrungen für die Qualität des Spielers und damit für seinen Marktwert auswirken, haben wir zuletzt bei JAB selber merken können.

Ich fand Dardai war in der letzten Saison auf einem guten Weg es zu einem Teil S04 nachzumachen,ich hoffe trotz momentaner Schwierigkeiten,er bleibt diesem Weg treu, zumindest bei Selke,Lazaro und rekik war das auch bei den Einkäufen zu erkennen.

lg sunny


apollinaris
20. Oktober 2017 um 23:42  |  624209

@ sunny .. leider hast du das falsch verstanden: schau dir die Stelle noch mal genauer an: ich sage:“ lass uns bitte beim heutigen Spiel bleiben, SONST komme ich mit…“ ich wollte genau vermeiden , wieder auf mehreren Ebenen zu diskutieren..“😋


sunny1703
20. Oktober 2017 um 23:57  |  624210

@apollinaris

Ich bin da nur auf Deinen 22 uhr 08 Einwand eingegangen. Wenn ich den falsch verstanden habe, sorry,

ändert aber nichts an meiner grundsätzlichen Meinung zu der ziemlich guten Arbeit mit jungen Spielern bei Schalke 🙂

lg sunny


fussballfreund83
21. Oktober 2017 um 1:05  |  624211

@Sunny
Generell stimme ich dir bei den von Schlacke hervorgebrachten Namen zu.
Gebe aber zu Bedenken, dass Goretzka nach seinem Kometenjahr 13/14 ein sehr bescheidenes 14/15 hatte, sodass selbst der Welttrainer „Habe ich meinen Namen gehört“-Neururer sagte, der Wechsel von Bochum kam zu früh;)


sunny1703
21. Oktober 2017 um 1:30  |  624212

@fußballfreund83

Stimmt,eine gebrauchte Saison, vor allem da er ein dreiviertel Jahr wegen eines Muskelbündelrisses ausfiel.

Umso erstaunlicher, dass er trotz dieses Rückschlages erneut den Anschluss schaffte , auch wieder weil ihm Schalke Vertrauen in Form von einsätzen schenkte.

Allerdings wenn der „Welttrainer“ das zum Besten gab……. 😀

lg sunny


21. Oktober 2017 um 1:32  |  624213

@sunny..ähm..ich wollte eigentlich auf die gute Entwicklung aufmerksam machen von Schalke..aber auch auf den Verlauf. Und auf auch das tatsächliche Spiel von heute: und das war nicht besser als viele Spiele der Hertha in der vorherigen Saison.
Aber auch in dieser saison sind wir nicht so weit weg.
Ich finde sogar,dass man in Ansätzen ( in den guten Phasen)eine Weiterentwicklung sehen kann.-leider wird diese systemische Verbesserung aktuell von der leichten Formschwäche einiger Schlüsselspieler ( Stark, Weiser, Darida..auch Kalou) vermasselt; ein Duda spielt sich ein ,aber noch ist er eher einer der schwachen Zehner in der Liga-aber seine Anlagen sind unverkennbar.-
Ich will sagen: Hertha ist auf Betriebstemperatur:

-keine Mannschaft, die in irgendeiner Weise gestört scheint. Noch vor 2 ,3 Wochen schrieb ich hier begeistert darüber, dass man endlich wieder Leidenschaft im Oly sehen konnte ( Bilbao-Spiel)..Ich sehe keine Cliquen, keine zerstrittenen Parteien.
Ich sehe jede Menge Defizite, auch in mentaler Hinsicht-aber nichts, was gegen Selbstheilungsenergien spräche.
Dass, was hier latent ja schon fast seit Saisonbeginn spürbar war , zwischen den Zeilen, tritt jetzt eben endlich hervor: viele halten den Trainer für nicht modern genug. Für lernresistent und intellektuell unterfüttert. Das, was ihn ausmacht, die Authentizität fliegt ihm hier und da boshaft um die Ohren, in dem man ihn ein wenig zum Gulasch-Idioten macht.-Ich überspitze mal ein wenig.-
Vor kurzem durfte ich, durften andere.. das hier nicht ohne lauten Protest sagen, dann kam augenblicklich das mehrchorige: „niemand fordert den Kopf des Trainers! ..Man wird doch wohl noch sagen dürfen, dass man scheisse spiele und dafür natürlich..und ff 100 Sätze… Aber niemand, wirklich niemand hier will einen anderen Trainer..“
Tja, bin froh, dass diese Phase vorbei ist und mit offenem Visier gestritten wird.
Ich glaube nach wie vor, dass es , ich traue mich das Wort zu verwenden: FALSCHE Vorstellungen und Erwartungen an den aktuellen Trainer gestellt werden.
Nicht, weil das Team nun schlecht sein. Das ist es nicht. Warum?-weil sehr klug und planvoll verstärkt wurde.
Fast alle Transfers schlugen ein; leider ziehen en die U21-Europameister unerwartet nicht ganz mit: sie kommen aus unterschiedlichen Gründen schlecht in die Saison.-Sie spielen aber auch nicht so schlecht, wie oft hier dargestellt wird.
Hertha profitierte zweimal von der Schwäche der an sich viel besseren Teams ( z.B. Wolfsburg, Leverkusen, Schalke , Gladbach )
Niemand sollte eigentlich einen Zweifel haben, dass diese Mannschaften plus der z.Z. grossen Drei vor uns platziert sein müssten, wenn es halbwegs normal läuft. Hoffe zähle ich auch dazu.
Hertha hatte, wie Köln..ganz wunderbar die Gunst der Stunde genutzt.
Diese zwei Spielrunden liefen extrem gut, das war auch kein Zufall: man stellte sich an die Spitze der Verfolger..der grossen 6.
Dass dies im dritten Jahr nun auch gelingen müsste, kann man wünschen und anstreben-aber nicht als Erwartungshaltung haben.
Ich will ja nicht mit Demut kommen: aber eigentlich hatten wir halt zwei Jahre Frühentwicklung; dass es zu einer Delle oder Stagnation kommen könnte, war den Realisten immer klar.-Und das heisst eben: es könnte phasenweise auch mal eng werden.
Ich hatte Hertha auf Platz 9-11 eingeschäzt und fand das optimistisch.
Deshalb irritiert mich die aktuelle Situation auch nicht.
Fazit: für mich ist es normal, dass ein Team, wie Hertha auch al in´s Schlingern gerät.
Solange ein Trainer die Mannschaft erreicht und erkennbar daran arbeitet, das team weiter entwickeln zu wollen (und das sehe ich auf jeden Fall)-ist eine Diskussion über einen Rauswurf geradezu absurd für mich.-Gut, dass einige hier nicht die Kohle von Kühne haben und Sponsor bei Hertha sind..
Unumgänglich ist eine permanente kritische Grundeinstellung des Trainerstabes ( sehe ich).
Struktuell wünsche ich mir einen weiteren Boss: einen Sportlichen Leiter. Ein Dreigestirn ist meine Lieblingsbastelei: jemand, der ganz konkret und überparteilich mit an der Entwiicklung des ersten Teams arbeitet.
Hier und da mal auch den Trainern auf die Finger guckt.

Eine (vielleicht falsche) Beobachtung von mir beim letzten Trainingsbesuch:
– es gab eine gut durchdachte Spielform, die eingeübt wurde. Diese sollte eine Umschaltsituation im Mittelfeld mit wenig Raum simulieren und es sollte Laufweg, Stellung und Tempo geübt werden. Ein wichtiges Element der Übung war die Schärfe des Steckpasses Passes ( ca 7 m,) und der kurze, satte Sprint hinterher.

Das haben dann die 5er-Gruppen (?) geübt.
Was ich dabei gesehen habe: einige spielten oft viel zu lasche Bälle, zogen den Sprint ganze 2 m durch oder deutend nur mit einer Bewegung diesen an usw- und gerade einige unserer eigentlichen leistungsträger waren dabei wirklich etwas faul. ( nein, Kalou z.B. eben nicht!)
Dass es da keine Ermahnungen gab, liess bei mir ein Gefühl der „zu lockeren Leine“ zurück. Und dass es vielleicht zu routiniert heruntergespult wird. Dann sind solche Übungen aber didaktisch fast wertlos.
Nach drei Jahren kann sich sowas schon einschleichen..da muss man ggfs. aufpassen und sich selbst überprüfen
Aber grundsätzlich stehe ich voll hinter der Arbeit der Trainer und des Vereins.
Dass viele lieber offensiver spielen wollen, ist ja überall so. Hätte ich den Eindruck, dass Dardai ein reiner Maurer ist, wäre ich gegen ihn.
Schaue ich aber auf die Transfertätigkeiten der letzten beiden Jahre, sehe ich doch den Plan..und zwar nicht den eines Maurers.
Zur Winterpause kann alles ganz anders aussehen: entweder, es geht tatsächlich in Richtung Krise..oder man spielt wieder an der oberen eigenen Grenze.
Sorry, für zu lang.


fechibaby
21. Oktober 2017 um 1:48  |  624214

Da wird hier über Scheiße 04 geschwärmt.
Schlimmer geht’s nimmer.

Nach der Vertragsverlängerung mit dem
Draxler sind die Gelsenkirchener mit Werbeplakaten
durch Dortmund gefahren und haben auf
ihren Draxler geschwärmt.
Schneller als sie in Gelsenkirchen gucken konnten,
war er dann verschwunden nach Wolfsburg.
Der Goretzka ist spätestens im nächsten Sommer
weg. Die Millionen aus München locken zu stark!!

https://www.youtube.com/watch?v=8vC2QHpp2UI


King for a day
21. Oktober 2017 um 2:43  |  624215

Look every thing’s spinning
(We’re on the ground)
Never cheer before you know who’s winning
(Don’t make a sound)

https://www.youtube.com/watch?v=zAUXPkx7gMI


sunny1703
21. Oktober 2017 um 5:31  |  624217

@apollinaris

Deinen Optimismus finde ich gut.

Stand jetzt vor dem Spiel gegen Freiburg ist die Liga eine Fortführung der Rückrunde der vergangenen Saison.
Aber wir haben eben auch schon eine ganze Reihe der schweren Spiele absolviert. Hertha muss nun zeigen,ob sie gegen Mannschaften die unten platziert sind, spielen und vor allem siegen können.

Deshalb vor meinem ersten Zwischenfazit,die Ansicht der drei Burg-spiele.

Die bisherige Bundesligasaison ist keine der typischen Vorlagengeber,der Dirigenten oder Taktgeber wie sie letzte Saison in Forsberg und Thiago exzellent zu bewundern waren. Diese Saison gibt es da Namen wie Philip von Augsburg,Harit von Schalke und Öztunali von Mainz,in den restlichen Spielen des Spieltages werden noch einige zu ihnen aufschließen.

Nein,in dieser Saison fallen vor allem die Torschützen auch in der scorerliste auf. Ob sich das fortsetzt,muss man beobachten und gegebenfalls auch analysieren ,woran das liegt.

Wichtig ist die Bude zu treffen,für die Vorlagen scheint bisher ligaweit so ziemlich das ganze team zuständig zu sein.

Hätte Leckie in den ersten Spiel die Liga nicht mit einer plötzlichen Treffsicherheit überrascht,stünden wir weiter unten. Unsere Stürmer Kalou und Ibisevic treffen sehr wenig oder gar nicht und mit dem Kreieren oder Erarbeiten von Torchancen sieht es auch nicht so doll aus.Acht Tore nach acht Spielen ist nicht unbedingt eine Punktegarantie.

Fangen wir gegen Freiburg an den Schnitt zu verbessern. 🙂

lg sunny

Daran muss gearbeitet werden


Exil-Schorfheider
21. Oktober 2017 um 8:56  |  624219

Spandauer
21. Oktober 2017 um 8:58  |  624220

@UB
Von Trainer entlassen habe ich nichts geasagt
Mein Vorschlag wäre ein Co Trainer wechseln.
Aber eigentlich ging es mir um den Abwärtstrend auch Strudel genannt in dem wir uns befinden. Und Dardai’s Bemerkung dazu kann ein schon mal Wundern.

Nett wie du einfach verallgemeinerst 😉

Und noch was wir spielen jetzt schon seit fast einem Jahr kacke oder hast du die letzte Rückrunde vergessen?? Da spielt es keine Rolle ob wir sechster wurden nur weil sich allle anderen ebenfalls dämlich anstellten.

Spätestens nach einer Niederlage gegen Freiburg checkt es hoffentlich jeder, auch du und der Trainer.

HaHoHe


Dd.
21. Oktober 2017 um 9:12  |  624221

Gerade darüber gestolpert.
Nicht nur wir haben anscheinend ein latenter Trainerdiskussion.

Kovac auf der Pressekonferenz vor dem Spiel Eintracht gegen Borussia:
„Jeder Trainer hat seine Idee. Ich muss ganz ehrlich sagen: Ich finde es nicht korrekt, dass man nach zwei Spielen anfängt, alles in Frage zu stellen. Mit diesem System ist Peter Bosz vergangene Saison im Europa-League-Endspiel gewesen – so schlecht kann das nicht gelaufen sein. Und so schlecht war es bisher auch nicht, im Gegenteil: Es war richtig gut, sehr erfolgreich, sehr interessant, mit sehr vielen Torchancen und Toren, sehr viel Esprit – all das, was den Fußball ausmacht. Jetzt urplötzlich zu sagen, das stimmt nicht, der Trainer hat nur ein Spielsystem und kann nicht switchen, das ist doch viel zu einfach“, verteidigt der Eintracht-Coach seinen Kollegen. Er appelliert: „Meine lieben Damen und Herren, ich würde Sie bitten, da ein bisschen mehr ‚Punkt, Punkt, Punkt‘ reinzubringen . . . Es ist so: Mal hat man ein bisschen mehr Erfolg, mal weniger. Vor zwei Wochen sagte man uns nach, wir könnten nicht Fußball spielen, nach dem Hannover-Spiel können wir es urplötzlich wieder. Die Spiele laufen nicht immer so wie auf einer Playstation, in der Realität laufen sie ein bisschen anders ab. Es gibt viele Variablen und Faktoren, die auf die Performance der jeweiligen Spieler Einfluss nehmen. Man muss geduldig und bescheiden bleiben. Das ist eine Tugend, die in der heutigen Gesellschaft immer mehr verloren geht. Alle sollten versuchen, ein bisschen mehr Rationalität an den Tag zu legen.“
(Kicker)


Start-Nr.8
21. Oktober 2017 um 9:16  |  624222

@UB: jetzt machst Du es Dir wirklich zu leicht: weil über drei Jahre erfolgreich gearbeitet wurde, muss das auch so weitergehen? Das hat mit Lebenswirklichkeit gar nichts zu tun. Dinge ändern sich, gerade in Teams, die Wettbewerb unterliegen. Tolle Maßnahmen von heute können morgen fatal sein. Liebgewonnene Einschätzungen von heute können morgen Mist sein.

Ungeachtet dessen, dass ich nie Dardais Kopf gefordert habe möchte ich nur, dass man hier Kritik üben darf nach 10 Spielen mit alarmierend wenigen Torchancen. Dass die Situation als kritisch benannt werden darf. Dass man sich nicht auf den Lorbeeren von gestern ausruht. Dass man Aussagen der Verantwortlichen hinterfragen darf. Übrigens alles auch gute, journalistische Eigenschaften.


heiligenseer
21. Oktober 2017 um 9:36  |  624223

@Start-Nr.8: Du spielst hier doch aktuell die erste Geige im Panikorchester. Ein „Sollte jemand den Kopf des Trainers fordern, dann würde ich nicht mehr widersprechen“, ist von dir kein indirektes „Kopf des Trainers“ fordern?


Exil-Schorfheider
21. Oktober 2017 um 9:41  |  624224

@heiligenseer

Natürlich nicht.
Das ist eher wie „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten. „


Start-Nr.8
21. Oktober 2017 um 9:57  |  624225

@ heiligenseer: in der Hitze des Gefechts. Als Dardai gerade maximal zufrieden war, war ich maximal frustriert. Ich fordere keinesfalls seinen Kopf. Ich würde mich in einer Diskussion nur um die Person des Trainers gar nicht melden, weil ich davon zu wenig verstehe. Das tue ich wohl sowieso. Ich habe den Eindruck, dass die Dinge bei uns getan werden, wir sie immer getan werden. Ibisevic stürmt immer, obwohl er nie trifft. Wir gucken nur auf die Defensive, obwohl wir zuallererst ein Offensivproblem haben. Frei nach UB: hat ja so bislang auch geklappt.

Ich will keine Unruhe, ich will keinen neuen Trainer (wen auch), aber man muss doch in einem Blog ausdrücken dürfen, wenn man eine Situation als kritisch empfindet. Vor allem, wenn die Verantwortlichen und professionelle Beobachter wie UB das Gegenteil beteuern. Ich möchte mir sehr gerne auch keine Sorgen machen müssen (die Abstiege sind noch nicht lange genug her), so wie Ihr und möchte wissen, auf welcher Grundlage Ihr das tut. Da reicht mir aber ein süffisantes „ging doch bislang auch gut“ nicht.


Start-Nr.8
21. Oktober 2017 um 10:01  |  624226

Und ja: ich bin ein extrem emotionaler Mensch, wenn es um Hertha geht und gebe sowohl meiner Freude, wenn’s klappt, als auch meinem Frust, wenn’s nicht klappt Ausdruck, auch hier. Dabei schieße ich oft über das Ziel hinaus, das weiß ich. Tut mir auch wirklich leid. Ich tue das nicht nach 3-4 verlorenen Spielen, wohl aber nach 10 Spielen, in denen ganz elementare Dinge fehlen. Das ist meiner Sorge geschuldet. Wir sind nicht so etabliert, dass ich nicht die Abstiege der näheren Vergangenheit vor Augen hätte.


sunny1703
21. Oktober 2017 um 10:19  |  624227

@Exil um 08 uhr 56

Das von dir verlinkte Thema beinhaltet eine Entwicklung die schon seit Jahren zu beobachten ist. Zur Zeit spielt mit Werder nur eine zweite Mannschaft in Liga 3. Da die Entwicklung eher dahin geht Spieler aus der U19 in die erste Mannschaft zu holen,mutiert die 2. Mannschaft zu einer Art „wir haben es nicht geschafft “ Truppe. Das mag mein ureigenes subjektives Gefühl sein. Als ich letzte Saison mit herthabarca bei der U19 gegen Kiel war ,war da mitfiebern angesagt. Anschließend fuhren wir noch zu bak gegen Hertha II trafen dort noch@bolly und diskutierten eben genau diesen Eindruck. Das Spiel war nichts was mich mitgerissen hat,auch wenn Hertha beteiligt war. Ob es den beiden anderen auch so ging weiß ich nicht, doch für mich ist klar, will ich den Nachwuchs Herthas sehen,gehe ich zur U19 oder zur u17.
Wenn nun bundesligamannschaften das ähnlich sehen wie ich empfinde ich es als korrekt, die zweite Mannschaft abzumelden und dafür anderen Vereinen die Chance zu geben nach oben zu rücken.

Falls ihr am we ein Spiel habt viel Glück

LG sunny


heiligenseer
21. Oktober 2017 um 10:36  |  624228

@Start-Nr.8

„Ich tue das nicht nach 3-4 verlorenen Spielen, wohl aber nach 10 Spielen, in denen ganz elementare Dinge fehlen. “ Deine große Verteidigungsrede und wegbeißen der Kritiker war am 12.09. (http://www.immerhertha.de/2017/09/11/chinesische-werbung-im-olympiastadion/#comment-618175) vor dem Bilbao und Hoffenheim Spiel, in denen in beiden ein Unentschieden geholt wurde, während und nach dem Leverkusen Spiel warst du beeindruckt („Hammer Halbzeit. Hertha spielt super Fußball, während Leverkusen in nahezu jedem Zweikampf foult.“, „4 Punkte gegen Hoffenheim und Leverkusen! Wow!“). Danach folgte eine Niederlage gegen Mainz, das 2:2 gegen Bayern, die Niederlage gegen Schalke und dazwischen die beiden EL Niederlagen. Also gab es seitdem vier verlorene Spiele.

Wenn du dir Bundesligafußball ohne Sorgen wünscht, solltest du vielleicht einen anderen Verein anfeuern. Realistisch gesehen wird da die Auswahl aber sehr gering ausfallen. Mit der Sorge absteigen zu können müssen wir (wie viele andere Bundesligisten) wohl leben. Bliebe noch zu einer anderen Sportart zu wechseln.


Start-Nr.8
21. Oktober 2017 um 10:44  |  624229

Sind hier nur emotionslose und immer völlig gefasste Schreiber gewünscht? Solche, die nie aus dem Gefühl heraus schreiben? OK, ich bin hier fehl am Platze und bleibe weg, dann geht’s Euch hier besser. Ihr könnt dann Alles immer gut erklären, verstehen, Kritik ersticken und Euch wohlfühlen.

Das war jetzt absichtlich ätzend überspitzt. Wegbleiben werde ich aber wirklich, da emotionelle Fans nicht wirklich erwünscht zu sein scheinen


Start-Nr.8
21. Oktober 2017 um 10:45  |  624230

Eines noch: der Fußballgott stehe uns bei heute. 3 Punkte brächten Ruhe, aber Pal möchte ja nur einen. Dabei ist es jetzt wichtig wie lange nicht


Spandauer
21. Oktober 2017 um 10:47  |  624231

@heiligenseer

Schön die Auflistung
Die Wahrheit ist doch aber das es nur 3 gute Halbzeiten waren 😉
Wenn das bedeutet wir sind im Soll klingt das schon 💩
Dardai kann gerne bleiben aber stellt ihm einen neuen Co Trainer an die Seite jemanden der offensive besser vermittelt als es aktuell der Fall ist oder neee warte seit jetzt fast 3 Jahren.


Spandauer
21. Oktober 2017 um 10:51  |  624232

Weg bleiben ist keine Lösung davon wird kein Extrem profitieren @Start Nr.8
Du bist nicht allein auf deiner Seite ✌


heiligenseer
21. Oktober 2017 um 10:51  |  624233

Emotionen sind doch gut, ich finde diese Unbeständigkeit erstaunlich.

Heute wird aber selbst der Fußballgott nicht helfen können 3 Punkte zu holen, da wir erst morgen spielen.


Inari
21. Oktober 2017 um 10:52  |  624234

Die Untergangsstimmung verstehe ich nicht. Köln, Hamburg, ja. Aber bei uns ist alles soweit in Ordnung, bis auf die Europa Liga. Die ist jetzt weg, geschenkt. Gewinnen wir noch zwei Spiele der nächsten drei Spiele ist alles wieder super.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Oktober 2017 um 10:58  |  624236

@SaisonzielNr.1

wurde kassiert – die Lage der Hertha-Nation vor dem Freiburg-Spiel – mein Morgenpost-Text – hier


sunny1703
21. Oktober 2017 um 11:01  |  624237

@heiligenseer

Eine andere Berliner Mannschaft mit wenig Sorgen für die Anhänger!?

Wasserfreunde Spandau 04!

Gegen die ist ein BayernFan sein Masochismus!, 🙂

lg sunny


Exil-Schorfheider
21. Oktober 2017 um 11:16  |  624238

Vielleicht sollte der Lange sich hiervon inspirieren lassen?

http://www.sportbuzzer.de/artikel/bezirksliga-kurios-trainer-noch-in-der-halbzeit-entlassen/


heiligenseer
21. Oktober 2017 um 11:30  |  624239

@Exil: Und Ersatz säße doch schon auf der Tribüne, um die Mannschaft in der Halbzeitpause zu übernehmen. Sind eigentlich sabbernde Köter auf dem Trainingsgelände erlaubt?


Exil-Schorfheider
21. Oktober 2017 um 11:39  |  624240

@heiligenseer

Ich frage mich ja eher, ob die 15 min Halbzeitpause reichen, um „von oben“ in die Katakomben zu kommen?


Exil-Schorfheider
21. Oktober 2017 um 11:42  |  624241

Valadur
21. Oktober 2017 um 11:48  |  624242

@ubremer um 10:58 Uhr

„Der Ton war nicht die feine Art. Aber die Antwort eines Hertha-Profis erst recht nicht: Die Kritik sei „affig“. Im Übrigen sei die Unterstützung im Gästeblock auch nicht so laut gewesen. Und von wegen, die Profis würden fürstlich bezahlt, während die Anhänger ihre Reisen selbst finanzieren: „Es zwingt Euch ja niemand, auswärts mitzufahren.“

Diese Missachtung brachte einen altgedienten Fan aus der Fassung, der Zwei-Meter-Mann mit vielen ­Hertha-Devo­tionalien heulte wie ein kleiner Junge.“

Wow… einfach nur ein fassungsloses Wow…

Dieser Abschnitt bestärkt mich in meiner Entscheidung diese Saison, zum ersten Mal seit zwanzig Jahren, Hertha-Spielen im Stadion fern zu bleiben. #KeineIdentifikationMehr


Better Energy
21. Oktober 2017 um 12:45  |  624245

@ubremer1

Ich habe gerade einen Auszug des Printartikels über WhatsApp bekommen, da er online in der Ukraine nicht verfügbar ist.

Drei „Beteiligte“ bestätigten die Befragung der Spieler. Bloß Weisers Antwort nahmen die Meisten nicht als „wild“ auf, ist doch die Sprache der Kurve manchmal auch deutlich. 😎😂

Also alles halb so schlimm 😊


Elfter Freund
21. Oktober 2017 um 13:04  |  624246

Schön, dann ist das endlich auch geklärt. Dann kann ja weiter Panik geschoben werden. Und auf dem Team und dem Trainer weiter rumgeholzt werden. Ich fand die ehrlichen Bemerkungen in der PK völlig ausreichend als Erklärung, warum es diese Saison hakt. Wenn ein Selke nach dem Spiel Muskelkater hat, bestätigt das doch die Entscheidung des Trainerteams, ihn trotz Tor rauszunehmen. Bei einer Muskelverletzung wäre doch auch wieder auf dem Team rumgehackt worden. Nur als ein Beispiel in Bezug auf die Besserwisserei, die hier nicht mehr nur gelegentlich durchschlägt. Wohltuend Nico Kovac´s Kommentar auf der PK der Eintracht (laut Kicker). Wenn ich das Team nicht mehr so umfangreich vorbereiten kann wie letzte Saison, sieht es eben auch mal schlechter aus. Aber Zeter und Mordio kommen immer besser.

Führt aber bei mir dazu, weniger hier zu lesen. Schade drum !!!


apollinaris
21. Oktober 2017 um 13:07  |  624247

@ Starr….10:45… und davor: also ich habe aktuell volles Verständnis für Frust und ab und zu überbordendes.- Mir ist es , wie gesagt, sogar lieber, man sagt das, was man wirklich denkt…Aber natürlich gibt es eben fans, die anders temperiert sind, die auch Ängste haben und auch Erinnerungen. Erinnerungen daran,dass man bei Herthanauch gerne mal panikartig reagierte. –
Sollte Hertha am Ende der Hinrunde unter 20 Punkte haben, wird es ohnehin viel rauher. Dann werden auch die Besonneren unruhig.
So hat hier jeder seinen Platz
Ich wäre froh ,gegen die zuhause nicht so schwachen Freiburger einen Punkt zu holen ( hält ja niemanden davon ab, auf einen Dreier zu hoffen)
Hertha ist aktuell verunsichert, da wäre ein Auswärtspunkt ok, um dann gegen den HsV zu siegen. 4 von 6 Punkten wäre aktuell ein realistisches Ziel.


apollinaris
21. Oktober 2017 um 13:45  |  624250

Burchert kassiert gegen Union das 2. Tor.
Hatte grade in mich hinein gemurmelt:“was ein grausames Gewürge von beiden „- da macht Union den sehenswerten Treffer..


heiligenseer
21. Oktober 2017 um 13:49  |  624252

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/das-ist-der-beleg-hertha-nimmt-europa-nicht-ernst

Sind die „Journalisten“ dieses Blattes wirklich so dumm, um nicht zu erkennen, dass der Schriftzug „Siegesserie.com“ auf dem Mist des Sponsors gewachsen ist, um das Werbeverbot zu umgehen? Oder ist denen das wissentlich einfach nur egal, um für fechis einen Artikel zu zimmern?


Ursula
21. Oktober 2017 um 14:05  |  624253

Start-Nr.8
21. Oktober 2017 um 10:44

„Wegbleiben“ ist auch keine Lösung!

Dann wird der Kreis der kritischen User
mit Sachverstand oder Emotionen nur
immer kleiner, sehr zum Wohlgefallen
der „Geduldigen“, „Verharmloser“ und
„Durchhalteparolen-Pharisäer“!

Ich habe das „früher“ auch des Öfteren
zur (Schaden)Freude und „Frohlocken“
der „geliebten“ Verdächtigen auch öfter
angekündigt…

Das läuft dann aber darauf hinaus, dass
„der Klügere nachgibt“ und der Blog ja
ohnehin schon, von einigen „Fußball-
Ahnungslosen“ dominiert wird, die immer
öfter mit hübsch hässlichen „Charakter-
zügen“ provokativ zu „Dardaisten“ mutieren!

Wer will das schon @ Start-Nr. 8…?

Die überzeugten „Dardaisten“, die auch
nachvollziehbar begründen, warum sie
„pro“ sind, minimieren sich zunehmend!

Die fußballerisch vernünftigen Beiträge
beschränken sich auf eine gute Handvoll
moderater User!!

Stimmt`s „Del Piero“…!?

Mittlerweile tut mir selbst Michael Preetz
echt leid! Wie ER es macht, wird in den
nächsten Wochen verkehrt sein!

Sein Umgang mit dem „Trainerstab“ wird
leider auch für ihn ein Tanz auf der Rasier-
klinge sein….

…denn ich HINGEGEN bin zu einem ganz
„vorsichtigen Preetzversteher“ mutiert!

Grüßle! Nächtle, die Hunde…


Seppel
21. Oktober 2017 um 14:21  |  624254

@Start-Nr8 @Valadur
Bitte bleibt mal nicht weg! Wer sich für seine Emotionen im Fußball „schämt“ oder schämen sollte 🤔, hat nur den den Fehler gemacht, dass er sich dafür entschuldigt oder denen Platz macht die alles so cool sehen und sich die Welt basteln wie es gerade passt! Wenn nicht hier Emotionen rauslassen, wo dann? Wenn jemand die Zeit hat dir einen Kommentar von vor Wochen um die Ohren zu hauen…. dann weißt du doch bescheid. Da hat einer viel Zeit und dich auf den Kicker. Also weiterhin schreiben und deine/eure Meinung äußern!


heiligenseer
21. Oktober 2017 um 14:39  |  624255

@Seppel: Die Zeit ist da kein Faktor, es bedarf nur eines guten Gedächtnisses und ein kompetenter Umgang mit den neuen Medien. Ich kann mir aber vorstellen, dass es bei dir an einem von beiden mangelt, so dass bei dir der Faktor Zeit ein große Rolle spielen würde.


alte Dame
21. Oktober 2017 um 14:55  |  624256

Stocker nicht im Kader…


Gießener
21. Oktober 2017 um 14:57  |  624257

Dass Hertha in der Bundesliga auf Platz 13 ist stört mich nicht so sehr. Uwe Bremer hat es doch auf den Punkt gebracht. Außer ein paar Top-Teams kämpft jede Mannschaft primär um den Klassenerhalt. Dass Hertha dieses Jahr bisher (gefühlt) suboptimal gestartet ist, kann passieren. Vor allem durch die neue Belastung durch die Europa League.
Mich stört am meisten, dass die Mannschaft keinen Willen transportiert.
Sie fightet nicht. Also ich empfinde das so. Einem Arne Maier ist keinem Vorwurf zu machen. Aber allen Nationalspielern…Kalou, Ibisevic, Weiser (U21), Darida und co. Wer, wenn nicht sie sind „reif“ für Europa?! Vor allem weil Weiser sich (eigentlich) in der Champions League sieht…
Jegliche „Rauswurf“-Forderungen an Dardai sind absurd. Aber in Berlin, bei Hertha, die um jeden Zuschauer kämpfen muss, muss eine Mannschaft auf dem Rasen stehen, die unbedingt will. Durch die letzten Auftritte vergrault man jeden treuen Herthafan. Zu Recht…
Ruhe bewahren, und in Freiburg vor allem eine kämpferisch gute Leistung mit Mut und Offensivgeist anbieten. Die spielerischen „Glanzlichter“ kommen von allein. Dazu ist das Potential bei Selke, Weiser, Lazaro, Leckie, Duda etc. doch, im Vergleich zu vielen Herthajahrgängen zuvor, zu groß. Der Verein (Preetz) wurde nicht zu Unrecht für seine Transferpolitik in diesem Sommer gelobt. Macht was draus!


jenseits
21. Oktober 2017 um 14:57  |  624259

Ich sehe es wie @apo. Hier hat jeder und jede Platz, sofern man sich nicht völlig daneben benimmt. Kein Grund, den Einen das Fernbleiben oder den Wechsel der Sportart nahezulegen, noch die Anderen als Ahnungslose oder Pharisäer abzukanzeln.

Wenn in den nächsten Spielen nicht ein paar Punkte auch durch Siege eingefahren werden, wird es ohnehin schnell genug ungemütlich. Ich hoffe ja noch immer auf das Unmögliche morgen: einen Auswärtssieg. Dann könnte sich die Situation wieder ein wenig entspannen.


Tojan
21. Oktober 2017 um 14:58  |  624260

@gießener
also hat man gegen bayern keinen willen gezeigt?


Seppel
21. Oktober 2017 um 15:01  |  624261

@heiligenseer
21. Oktober 2017 um 14:39 | 624255
Hast du sie noch alle? Chill mal die Base🤣🤣🤣


Gießener
21. Oktober 2017 um 15:04  |  624262

@Tojan
wen man gegen Bayern noch motivieren muss…dann weiß ich auch nicht mehr. Dass die Mannschaft es „anders“ kann, ist doch auch klar! Sie muss es nur konstant zeigen. Den Anspruch an den absoluten Willen und das unbedingte „Gewinnenwollen“ darf man an einen Millionär in Fußballstiefeln in jedem Spiel stellen, denke ich.


21. Oktober 2017 um 15:07  |  624263

@Seppel..nun ja..“malen sich die Welt, wie´s ihnen gefällt“..ist ja nun eher die Sache derjenigen, die, je nach aktueller Form, mal auf die Trainer und Spieler einpoltern oder diese lobt.
Ausnahmen, wie @ursula, der praktisch in Permanenz kritisch ist, ausgenommen.-Diese Haltung ist anstrengend und vielleicht auch nicht immer ganz gerecht, aber hat mit Pipis Welt weniger zu tun.-Diejenigen , die nicht Alles in Schwarz kleiden, haben mit Pipi aber genausowenig zu tun.Konstrukiv-kritisch zu bleiben, strengt übrigens genauso an..
Am Ende gibt es recht wenige, die auf der jeweiligen Seite der Extremisten stehen..( es gibt sie ja in der Tat)
Solche Pauschalisierungen, wie du sie bemühst um 14:21 zeigen am Ende oft auf sich selbst.


21. Oktober 2017 um 15:10  |  624264

@Gießener..ich sehe die Herthaner käpfen ( sonst wäre ich wütend..); im Moment fehlt es vielleicht einfach nur etwas (!) an Form und damit an „flow“


psi
21. Oktober 2017 um 15:23  |  624265

Bin aus dem Urlaub zurück und konnte die beiden
Niederlagen nur in der Zusammenfassung sehen.
Stimmt mich gerade nicht sehr optimistisch, die meisten Beiträge
klingen auch eher besorgt, wegen der erfolglosen
Spielweise unserer Hertha.
Darida ist morgen auch nicht im Kader, ist er
verletzt?
Hoffe sehr, dass wir morgen eine mutige Hertha sehen!


Ursula
21. Oktober 2017 um 15:25  |  624266

@ apo

Ich bemerke durchaus Deine moderate
und z. T. freundliche „Beurteilung“ von
Usern, Deiner inhaltlichen Begründung
kann ich kaum folgen!

Wo z. B. siehst Du die Herthaner kä(m)pfen??

Gerade das vermisse ich in den letzten Wochen,
diese „bedingungslose Laufbereitschaft“….

Für „Fakten-Jongleure“, das kann man leicht
an den von mir aber ungeliebten Spieldaten
erlesen, wie viel und in Sprints die Herthaner
gelaufen sind! IMMER (deutlich!) weniger als
der Gegner! Tja…


jenseits
21. Oktober 2017 um 15:26  |  624267

@psi

Willkommen zurück. Ja, Darida ist verletzt (Außenbanddehnung) und fällt erst einmal aus. Wie lange, weiß man wie immer nicht.


21. Oktober 2017 um 15:30  |  624268

@Hurdie

OT 18 Uhr


Tojan
21. Oktober 2017 um 15:32  |  624269

@psi
ja, darida ist mind für das EL spiel und das spiel in freiburg ausgefallen ist.


Gießener
21. Oktober 2017 um 15:36  |  624270

@ursula
da bin ich bei dir. Ich hoffe, dies wird intern auch so gesehen.


psi
21. Oktober 2017 um 15:37  |  624271

Danke, @jenseits.
Eine mutig kämpfende Hertha würde mir auch gefallen.
Und zwar nicht nur 20 Minuten oder eine Halbzeit.
Sollte die Kraft wegen der Doppelbelastung nicht reichen,
wäre das besorgniserregend.
Aber das Thema Euroleague hat sich wahrscheinlich ohnehin
bald erledigt.


hurdiegerdie
21. Oktober 2017 um 15:51  |  624272

moogli
21. Oktober 2017 um 15:30 | 624268

Yep, hoff ich bin diesmal mit dem Kochen durch 😉


Ursula
21. Oktober 2017 um 15:52  |  624273

jenseits
21. Oktober 2017 um 14:57

„Hier hat jeder und jede Platz, sofern
man sich nicht VÖLLIG daneben benimmt.
Kein Grund, den Einen das Fernbleiben
oder den Wechsel der Sportart nahezulegen,
noch die ANDEREN als Ahnungslose oder
Pharisäer abzukanzeln.“

Liebe „jenseits“, Du warst nun erst einmal
überhaupt nicht gemeint und auch „ANDERE“
nicht pauschal…

Ich glaube fast, dass wenn Du nachdenkst,
darauf kommst, „welche“ User ich meinte!?


Susch
21. Oktober 2017 um 16:05  |  624274

Hertha hat die wenigsten Torschüsse.
Die wenigsten Ecken und hat trotzdem 8 Tore.
Damit liegen auf Platz zwei bei der Effizienz.
Und hier wird über mangelde Effizienz geschrieben?
Wo würden wir stehen wenn wir bei der Effizienz im Mittelfeld der Liga stehen würden?
Und wo wäre der Unterschied wenn wir 5 Punkte weniger hätten was die Spielweise betrifft?
Müsste man dann darüber nachdenken ob das Trainerteam da nicht doch ein großen Anteil hat?
Was hat das Trainerteam in den letzten beiden Jahren in Sachen Taktik gelehrt ausser das sich ein Spieler aus den DM zwischen die IV fallen lässt, und das 4-4-2 nicht funktioniert?
Und wenn wir jetzt auf den tatsächlichen Leistungsniveau der Mannschaft sind, was hat das Trainerteam denn in Sachen Entwicklung so erreicht?


Paddy
21. Oktober 2017 um 16:13  |  624275

Trotz der vierten Niederlage im fünften Spiel will Trainer Dardai von Krise nichts wissen. „Ich rede davon nicht. Das macht ihr von außen. Ich bin der Erste, der es sagt, wenn wir eine Krise haben. Wenn wir die nächsten drei Spiele verlieren, dann haben wir eine Krise.“

Kalou fordert mehr Freude am Spiel
btw. dies geht nur mit Erfolgsergebnissen, aber wem sage ich dies, ich bin kein Profifußballer, also kann man dies wieder vergessen :-/…


Jay
21. Oktober 2017 um 16:19  |  624276

Ante Rebic von der SGE. Was für ein klasse Spieler. 130 % Einsatz, Schnelligkeit, und auch fußballerisch sehr gut. Schade das wir uns nicht um ihn bemüht haben.


Zippy
21. Oktober 2017 um 16:27  |  624277

Hmm…ich liege wohl irgendwo zwischen @Ursula und @apollinaris mit meiner Einschätzung zum Thema „Kämpfen“.
Ich glaube nicht, dass es „nur“ an der individuellen Form fehlt. Ich sehe – ganz deutlich – dass die Spieler gewinnen wollen, ich sehe, dass sie kämpfen möchten…aber ich sehe auch, dass sie seit einiger Zeit gehemmt wirken, Laufwerte, Zweikämpfe, usw…. Das kann passieren, wenn die Ergebnisse ausbleiben, aber trotzdem, kann sich so etwas schnell verselbständigen und dann nicht mehr durch bessere Form oder auch nur „Ergebnisglück“ geheilt werden.
Insofern muss jetzt bald, am besten schon im nächsten Spiel, eine Reaktion von Seiten der Spieler oder der Trainer in Form von (kleinen) taktischen Anpassungen, anderer Körpersprache, anderer Art, die Zweikämpfe zu suchen, kommen, um dem entgegen zu steuern.

Ich bin allerdings noch bei Dardai: Ich finde, wir haben noch keine Krise, unsere Serie von schwachen Spielen kann aber sehr leicht eine werden.


Hoppereiter
21. Oktober 2017 um 16:42  |  624278

Entweder dardai schafft es endlich die Spieler zusammen zu bringen,die auch Fussball können oder er muss endlich weg.
Dieses gewürge kann man sich nicht mehr antun.


Silvia Sahneschnitte
21. Oktober 2017 um 16:52  |  624280

Ich bin immer fester davon überzeugt, das bei Hertha die mentale Stärke der Spieler nicht gefördert wird.
Habe gestern zu meinen Fragen leider keine Antworten erhalten, die mich von meinen Gedanken abbringen.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


jenseits
21. Oktober 2017 um 16:59  |  624283

@Ursula 15:52

Ich fühlte mich auch nicht unmittelbar angesprochen; denke aber, es ist unerheblich, wer gemeint war. Möglicherweise und wenn der Drang groß ist, ist es gegebenenfalls besser, denjenigen direkt mit „@xxx, Du alter Pharisäer“ oder Ähnlichem anzureden. 😉


Seppel
21. Oktober 2017 um 17:06  |  624285

@Zippy
21. Oktober 2017 um 16:27 | 624277
ich sehe, dass sie kämpfen möchten…
—–
Weist du was ich alles möchte? 😉
Es geht nur über den Willen, nicht ich möchte!
Und diesen unbedingten 100% Willen vermisse ich leider auch des öfteren. Das Möchten ist da, reicht aber offenbar nicht.


Elfter Freund
21. Oktober 2017 um 17:09  |  624286

Was für ein Quatsch, nee……


Tojan
21. Oktober 2017 um 17:10  |  624287

sollte gladbach jetzt auch mit sofortiger wirkung den trainer feuern?


Bussi
21. Oktober 2017 um 17:20  |  624290

#Gladbach
klar, Trainer weg und die mentale Stärke der Spieler wird wohl nicht gefördert …

… auch beim BVB 😉


Ursula
21. Oktober 2017 um 17:23  |  624291

Ach Mensch @ jenseits, wie oft habe
ich das (nett!) versucht, und dann
kamem gleich zwei, drei Trittbrettfahrer…

…oder EIN „Besonderer“ und ich war
der „dumme August“!

Das weißt Du doch aber, da Du HIER
den Blog interessiert verfolgst und
immer „mittenmang“ bist!?

UND @ Bussi, wir reden, diskutieren
Hier über die


Ursula
21. Oktober 2017 um 17:27  |  624293

…Hertha und nicht über den BVB
oder Gladbach!

UND @ Tojan hat einen neuen Stil
entwickelt, den „Ein-und Zweizeiler“
zu kultivieren!

Wenn`s Endorphine freisetzt….


jenseits
21. Oktober 2017 um 17:30  |  624296

@Ursula

Auch da denke ich eher: lass die Trittbrettfahrer links liegen. Fahr geradeaus oder zumindest deinen Weg weiter. Sollen sie sich doch einen anderen August suchen! 😉


21. Oktober 2017 um 17:47  |  624299

@zippy..gehe ich mit..ich meine ja eben, dass es „leichte“ Formdellen sind; nichts, was sich nicht schnell ändern könnte.- Natürlich ist die Gefahr da. Sieht doch Dardai nicht anders: “ wenn wir die nächsten drei Spiele…, haben wir die Krise“.-Dann ist der Sog nämlich da: also morgen dringend wenigstens einen Punkt und dann den HSV schlagen-dann ist die Welle angeschnitten , und wir können zum Gleiten kommen …
Schaffen wir diesen turnaround nicht, ist die Krise da.-Und natürlich sieht das auch Dardai.
Für mich heisst das: heute Ruhe bewahren und morgen mit aller Konzentration . Konzentration wäre mir morgen viel wichtiger als das Messer zwischen den Zähnen: vor allem die vielen leichten Passfehler stören das Spiel, ist wie Sand im Getriebe.

Anzeige