Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Dienstag, 24.10.2017

Auf sie mit Gebrüll

(ub) – Laut sagt es bei den Blau-Weißen niemand. Aber meiner Meinung nach spielen die Vorzeichen Hertha in die Karten. Beim 1. FC Köln, Gegner in der zweiten DFB-Pokalrunde am morgigen Mittwoch,  gibt es reichlich Unruhe (18.30 Uhr, Olympiastadion). Nach der nicht gewonnenen Bundesliga-Partie gegen Werder Bremen (0:0). Weiter Liga-Letzter. Dazu der bisher nicht überzeugend erklärte Abgang von Sportdirektor Jörg Schmadtke gestern. FC-Präsident Werner Spinner  sagte heute, der Klub sei nicht vorbereit gewesen auf diesen Schritt.

Jetzt muss Köln eine gute Lösung für die wichtige Position finden – alles Umstände, die einen ohnehin verunsicherten Klub belasten. Für Hertha heißt das bei der Taktik-Frage: [um den ehemaligen Kollegen Daniel Stolpe zu zitieren:]

Auf sie mit Gebrüll.

Draufgehen, eine möglichst frühe Führung erzielen. Dann einen nachlegen …

Sein Aufgebot wird Trainer Pal Dardai erst am Mittwoch nach einem leichten Früh-Training bekanntgeben. Nur soviel: Valentin Stocker ist auch gegen Köln nicht dabei.

Solange nicht klar ist, wer den Sprung in den 18er-Kader schafft, erspare ich mir hier Aufstellungsvorschläge.
 

 
In der Morgenpost-Mittwochsausgabe haben wir uns angeschaut, was in diesem Jahr der Unterschied zwischen Hertha und Köln ist. Nachdem die vergangenen drei Jahre fast im Gleichschritt von den beiden Klubs zurückgelegt wurden. Eine Antwort sind die Einkäufe im Sommer, die sehr verschieden bei ihren Vereinen angekommen sind.
Meine Prognose: Bei Hertha stehen drei der Neuen gegen Köln im Kader und dann auch in der Startelf 😉

Pokal-Finale am 19. Mai 2018

Für Eure Planung:

  • Auslosung des Pokal-Achtelfinales durch Stefan Effenberg am Sonntag in der ARD-Sportschau (ab 18 Uhr).
  • Pokal-Achtelfinale 19./20. Dezember
  • Pokal-Viertelfinale 6./7. Februar 2018
  • Pokal-Halbfinale 17./18. April 2018
  • Pokal-Finale 19. Mai 2018

P.S. Ich war dabei im Olympiastadion, am 30. Januar 2002, beim bisher letzten DFB-Pokalduell Hertha vs Köln – hier

 

Hertha wird gegen den 1. FC Köln ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

127
Kommentare

Bussi
24. Oktober 2017 um 18:39  |  624795

Ha!


psi
24. Oktober 2017 um 18:39  |  624796

Ho!


TassoWild
24. Oktober 2017 um 18:51  |  624797

He!


Stiller
24. Oktober 2017 um 18:54  |  624798

Hertha BSC!


raffalic
24. Oktober 2017 um 18:56  |  624799

Ein Spiel in dem Zecke Neuendorf keine gelbe Karte bekommen hat kann ich nicht Ernst nehmen…liegt vielleicht ein Datenfehler vor?


Seppel
24. Oktober 2017 um 19:05  |  624800

Als nicht 24h-User eine Frage:
Wieso steht heute schon fest, dass Stocker nicht im Kader ist? Hat er überhaupt noch eine Chance oder ist es egal wie er drauf ist bzw trainiert?


Susch
24. Oktober 2017 um 19:17  |  624801

Ich behaupte mal das Stocker keine Chance mehr hat.
Und ich behaupte auch das es nicht an seinen Leistungen im Training liegt.
Das Thema ist durch.
Ich bin etwas durcheinander wegen des Plans morgen.
Gas geben und nach dem ersten Tor sofort das zweite nachlegen?
Habe ich was verpasst in den letzten Wochen? 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. Oktober 2017 um 19:39  |  624802

@susch

wenn Du durcheinander bist, ist das nicht so wild. Hauptsache die Mannschaft behält den Überblick 😉

Stocker ist genauso Teil des Teams wie jeder andere auch. Derzeit entscheidet sich der Trainer bei der Frage Duda oder Stocker halt für Duda.
So ist das Profileben.
Für Stocker heisst es: Dranbleiben. Eine Verletzung oder Formkrise eines Kollegen – dann werden seine Fähigkeiten wieder gefragt sein


Hertha Ralf
24. Oktober 2017 um 19:40  |  624803

Da ich Morgen im Stadion bin, verlasse die Insel😎werden wir Morgen 3:0 gewinnen!
Bei Stocker und Esswein verstehe ich den Trainer nicht,was sieht er was wir nicht sehen ?
Jarstein bisher der Spieler bei Hertha, Darida und Ibi die Enttäuschungen bis heute.
Auch Stark und Platte haben noch nicht wieder ihre Form , Selke, Lazaro und auch Duda haben gute Ansätze, die gilt es auszubauen.
Wünsche allen Stadionbesuchern ein Fest im Oly, ich freue mich drauf und besonderen Gruß an @etebeer, hab mich über Deine Worte gefreut und natürlich an meinen Freund@Ursula wie eh und je, lässt sich die Butter nicht vom Brot nehmen 👍


jenseits
24. Oktober 2017 um 19:50  |  624804

@Uwe
Endlich mal ein ordentlicher Titel für einen Blogeintrag. Kein Rumgeeiere. 😉

Aber ich kann auf dem Bild mit der Statistik nichts erkennen. Lässt sich nicht vergrößern!


psi
24. Oktober 2017 um 19:58  |  624805

@jenseits, dort werden die Ablösesummen, Einsätze und Tore/Vorlagen verglichen.
Hertha Top, Köln Flop 😀


24. Oktober 2017 um 20:02  |  624806

Versuch’s mit der rechten Maustaste bei einem Windows-PC jenseits.
Das Kontextmenu bietet dir hoffentlich dann den Befehl >Grafik anzeigen<.


jenseits
24. Oktober 2017 um 20:10  |  624807

@psi
Vielen Dank. Das ist natürlich gut für die Seele. Aber aus Gründen des Wohlbefindens würde ich es trotzdem gerne lesen und mich davon überzeugen können. 😉
Warum kannst Du da was erkennen? 🙂

@Blauer Montag: habe gerade keinen zur Hand!


24. Oktober 2017 um 20:10  |  624808

Jein Hertha Ralf
24. Oktober 2017 um 19:40 | 624803

…. Jarstein bisher der Spieler bei Hertha, Darida und Ibi die Enttäuschungen bis heute.

Von Darida bin ich nicht enttäuscht. Jedoch von Esswein. Weitere Spielernamen möchte ich nicht nennen. Sie verlieren zusammen oder gewinnen zusammen.
Hoffentlich.
Morgen!

P.S. Hoffentlich pfeift der Schieri morgen Abend das Pokalspiel pünktlich ab. Verlängerung und Elfmeterscheißen wird uns Hertha hoffentlich ersparen.


psi
24. Oktober 2017 um 20:11  |  624809

@jenseits
Ich habe es mir auf dem Smartphone groß gezogen,
da sieht man es sehr deutlich.
Auf dem Laptop erkenne ich auch nicht viel.


jenseits
24. Oktober 2017 um 20:15  |  624810

@psi
Danke, übers Smartphone funktioniert es. Besonders schick sind die vier bzw sechs blauen Punkte bei Leckie.

Beinahe nur ein Drittel der Ausgaben…


Hertha Ralf
24. Oktober 2017 um 20:19  |  624811

@BM: bei Esswein sind wir ja einer Meinung und bei Jarstein sowieso!
Auch mal an dieser Stelle herzlichen Dank für die Presseschau, freue mich auf der Insel sehr darüber!


psi
24. Oktober 2017 um 20:22  |  624812

Gladbach müht sich zum 1:0 gegen Düsseldorf,
die einen Elfmeter vergeben haben.


Susch
24. Oktober 2017 um 20:42  |  624814

Was Darida betrifft so bin ich da bei Hertha Ralf.
Ibisevic macht da weiter wo er letzte Saison aufgehört hat.
Gott sei Dank konnte man sich Selke leisten (dank Brooks) so das wir dafür schon Ersatz haben.
Esswein bestätigt das was er in seiner bisherigen Laufbahn in der Bundesliga geliefert hat.
Ich denke der Umbruch hat ab jetzt begonnen.
Jetzt gilt es diesen konsequent weiterzuführen.
Dann kommen auch Torchancen und am Ende auch mehr Punkte.
Aber entscheidend ist immer noch auf den Platz.
Für’s Quatschen und Ankündigen bekommst du keine Punkte.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. Oktober 2017 um 20:43  |  624815

@jenseits und @psi

war nicht aufmerksam genug mit der Grafik. Habe nur gecheckt, ob sie im Blog lädt (ja). Habe aber nicht auf die Auflösung geachtet. Die ist mit 300 kb viel zu klein.
Habe nach Deinem Hinweis eben noch mal eine Mail an unsere Grafikabteilung geschickt … dort ist aber nach 20 Uhr …
Schaue später noch mal in das epaper der Morgenpost, wenn die Mittwoch-Ausgabe verfügbar ist … und stellt dann die Grafik in größerer Auflösung hier ein .


Wendenschlosser
24. Oktober 2017 um 20:47  |  624816

@fechibaby
Kein eigenes Stadion, von einer Heuschrecke vor der Insolvenz gerettet, ganz Europa freut sich auf euch, mal sehen wie es mit der alten Dame weitergeht
Gruß aus Ost-Berlin


jenseits
24. Oktober 2017 um 20:51  |  624817

@Uwe
Alles in Ordnung. Mit dem Handy kann man die Grafik sehr gut sehen.


24. Oktober 2017 um 20:51  |  624818

Gestatte mir einen Hinweis ub 20:43
Meines Wissens wird die Auflösung für Grafikdateien in dpi angegeben. 😎

j@nseits
24. Oktober 2017 um 20:51 | 624817

Isch habe kein Handy. 😳


heiligenseer
24. Oktober 2017 um 20:52  |  624819

@Wendenschlosser: Gehört der Signal Iduna Park nicht dem BVB?


psi
24. Oktober 2017 um 20:56  |  624820

Alles gut, @U.Bremer, man muss sich nur zu helfen
wissen.😉


24. Oktober 2017 um 21:04  |  624822

Der letzte Pokalsieg von Hertha BSC im Olympiastadion in Berlin in der Verlängerung am 29.04.1979 (also das Spiel nach dem UEFA-Pokal-Halbfinale-Ausscheiden gegen Roter Stern Belgrad und auf dem Weg in das Pokalfinale gegen Fortuna Düsseldorf) – beide Tore durch Holger Brück:

https://twitter.com/HBSCMuseum1892/status/922775794614665217


Opa
24. Oktober 2017 um 21:04  |  624823

@Blauer: Bei der Bildschirmwiedergabe wird nicht dpi, sondern ppi angegeben, wobei die Größe des Monitors eine weitere Variable ist. Ein vergleichsweise schlecht auflösendes Smartphone hat meist eine höhere ppi Dichte als ein sehr großer Monitor. Es ist zwar richtig, dass die Größe einer Grafik allein nichts über deren Detailqualität aussagt, aber mit dpi biste da auf dem Holzweg.


hurdiegerdie
24. Oktober 2017 um 21:05  |  624824

Wenn man die Graphik in ein neues Fenster öffnet, kann man sie dort vergrössern.


24. Oktober 2017 um 21:07  |  624825

…gegen den 1. FC Köln.


24. Oktober 2017 um 21:11  |  624826

Leider keine Überraschung im Pokal, bis jetzt….

Morgen… ich wünsche mir den Sieg, aber irgendwie befürchte ich, daß der waidwunde FCK unangenehm wird….


24. Oktober 2017 um 21:13  |  624827

Unsere Jungs halten gut mit Hurdie…
Und noch führt EBB in Köln…


monitor
24. Oktober 2017 um 21:15  |  624828

@moogli
Sonst wär’s ja langweilig. Hauptsache unterm Strich steht das Weiterkommen! 🙂
Trotz Spannung, weil ein waidwunder FC über sich hinauswächst.


hurdiegerdie
24. Oktober 2017 um 21:18  |  624829

Dieser Sikma (extrem wie der seinem Vater ähnlich sieht), gefällt mir immer besser. Hat mir zu Saisonbeginn gar nicht gefallen.

OT Ende


fechibaby
24. Oktober 2017 um 21:27  |  624830

Tor!!!


fg
24. Oktober 2017 um 21:27  |  624831

Kann man das Spiel sehen oder nur bei telekom?


hurdiegerdie
24. Oktober 2017 um 21:29  |  624832

fg
24. Oktober 2017 um 21:27 | 624831

Ich habe es im Franzosen, das wirst du nicht sehen können. Sorry


24. Oktober 2017 um 21:29  |  624833

Beide Spiele nur Telekom… in Deutschland


24. Oktober 2017 um 21:31  |  624834

Fechi

Falsches Blog


fechibaby
24. Oktober 2017 um 21:36  |  624835

Berlin, Berlin,
wir fahren nach Berlin!


Exil-Schorfheider
24. Oktober 2017 um 21:39  |  624836

Paderborn war also klarer Favorit?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. Oktober 2017 um 21:39  |  624837

@Grafiken

lassen sich zur Weiterverarbeitung in unterschiedlichen Formten verwenden. Ich sprach von Kilobite, weil unsere Grafikabteilung mir die Grafik als .jpeg zugeschickt hat. Und da sind 300 kb halt zu klein, 3 MB wären besser,


monitor
24. Oktober 2017 um 21:40  |  624838

@moogli
Beim schwarzgelben würde er doch nicht auffallen…


pathe
24. Oktober 2017 um 21:41  |  624839

@fechi
Für wen? Hertha spielt doch erst morgen.


dewm
24. Oktober 2017 um 21:46  |  624840

@FECHI: In Berlin will DICH niemand!

Aber zu uns kann ja jeder kommen. Weißte ja, auf welchem Amt DU DICH melden kannst…


fechibaby
24. Oktober 2017 um 21:49  |  624841

Und noch ein Tor!


psi
24. Oktober 2017 um 21:52  |  624842

@fechi hat heute Aufmerksamkeit von einem
Unioner bekommen, das ist Strafe genug😜


alte Dame
24. Oktober 2017 um 21:56  |  624843

Wer so wie fechi im Internet pausenlos provoziert und ein auf wichtig und dicke Hose macht … ist im wahren Leben meist ein kleiner Wicht, der nix zu melden hat.
Lassen wir ihn einfach …


elaine
24. Oktober 2017 um 22:02  |  624844

psi 24. Oktober 2017 um 21:52

😆 stimmt, aber die beiden passen doch gut zusammen. Da scheint es eine große Anziehungskraft zu geben.


U.Kliemann
24. Oktober 2017 um 22:03  |  624845

Langsam nimmt Babylon Berlin fahrt auf ,
Folge 3 und 4 (aufgenommen) waren
schon sehenswert. Gab bzw. gibt es
denn heute Fußballspiele die sehens-
wert waren oder sind? Vom Ergebnis
her ?


elaine
24. Oktober 2017 um 22:10  |  624846

Gab bzw. gibt es
denn heute Fußballspiele die sehens-
wert waren oder sind? Vom Ergebnis
her ?

wohl nicht, der Sprecher in der Konferenz meint gerade, man soll sich lieber die Mumie an sehen 😉


psi
24. Oktober 2017 um 22:11  |  624847

Nö, U.K., bisher keine Überraschungen!


fechibaby
24. Oktober 2017 um 22:15  |  624848

@psi

Der User aus Ost-Berlin hat mit seinem Kommentar um 20:47 Uhr nicht mich, sondern ganz direkt alle Herthaner angegangen.
Das scheint ihr wohl aber nicht zu kapieren.
Egal. Hauptsache alle auf @fechi

Und schon wieder ein Tor!


Exil-Schorfheider
24. Oktober 2017 um 22:18  |  624849

U.Kliemann
24. Oktober 2017 um 22:03 | 624845

Kein Sky on demand?
Hab schon fünf und sechs gesehen.


psi
24. Oktober 2017 um 22:21  |  624850

Nein fechi, er hat direkt auf deinen Beitrag geschrieben,
der aber später gelöscht wurde. er hat dich direkt
angesprochen, wie man sehen kann.


fechibaby
24. Oktober 2017 um 22:22  |  624851

Übrigens:
Schon wieder Tor!!


24. Oktober 2017 um 22:28  |  624854

Jepp hurdiegerdie
24. Oktober 2017 um 21:05 | 624824

Danke für die Erläuterungen Opa
24. Oktober 2017 um 21:04 | 624823


dewm
24. Oktober 2017 um 22:31  |  624856

@FECHI: Aber der Mann vom Stauschwerpunkt am südöstlichen Rand dieser wunderbaren Stadt, scheint DEIN Kumpel zu sein. Du hast RECHT, er schreibt ähnlich stringent wie DU. Wahrscheinlich spielt er bei „ImmerEisern“ die gleiche Rolle wie Du hier. SUPERTÜPE übrigens. Grüße ihn, wenn er Dich auf dem Amt begrüßt. Du wolltest doch mal wieder nach Berlin kommen. ODER? Könnte sein, dass Dein Antrag abgelehnt wird… Und wenn, zu RECHT! In Vertretung des BLAUEN Diskothekers hier ein Song von mir für DICH:

https://www.youtube.com/watch?v=M38lw8It-To


psi
24. Oktober 2017 um 22:31  |  624857

Schönes Tor von Alfredo Morales,
wie konnten wir nur…….😉


hurdiegerdie
24. Oktober 2017 um 22:34  |  624858

Dieses Union-Hertha Ding werde ich als alter Berliner mit Verwandten in ehemals Ost und West nie verstehen.

Ich schaue recht oft Union als Berliner. Heute wegen anderer Aufgaben nur die letzten 30 Minuten.
Mir gefällt Unions Spiel (oft besser als Herthas uups). Heute war es dann nach unberechtigtem Elfer vorbei, aber die Art nach 2:1 Rückstand hat mir wieder (sic!) gefallen.


psi
24. Oktober 2017 um 22:40  |  624859

Eine kleine Überraschung gibt es doch, Mainz muss gegen Kiel
in die Verlängerung!


elaine
24. Oktober 2017 um 22:40  |  624860

hurdiegerdie 24. Oktober 2017 um 22:34

Ich glaube, das „Ding“ wird von Union-Seite Kräftig geschürt, weil das zu deren Marketing gehört


hurdiegerdie
24. Oktober 2017 um 22:46  |  624861

elaine
24. Oktober 2017 um 22:40 | 624860

Ehrlich gesagt, ist es mir egal, wer das schürt. Es gab mal eine Fan-Freundschaft.

Ich glaube auch nicht, dass es von den Verantwortlichen beider Vereine geschürt wird. Gibt es nicht sogar eine Kooperation auch mit Bundesligisten anderer Berliner Vereine? Es ist eher ein Fan-Ding.


monitor
24. Oktober 2017 um 22:48  |  624862

Meine Frau hat an ihrer neuen Arbeitsstelle eine Kollegin, die ist durch und durch Union Fan. Als meine Frau meine blau-weiße Haltung ansprach, antwortete sie, daß sie Hertha respektiert und nicht schlecht findet, nur lieben tut sie nur Eisern Union. Damit kann man wohl gut leben.
Es sei denn man muß extreme soziale Defizite in so einem Blog ausleben.

Mir geht es mit Union genauso. Ich finde die gut und respektiere sehr, was da sportlich gerade so los ist. Aber Hertha reißt mich eben als einzige Mannschaft mit. So wieder jeder normalerweise seine eine Liebe hat. Außer solche, die mit Ihrer angeführten Polygamie auch noch um Verständnis heucheln! 🙄


U.Kliemann
24. Oktober 2017 um 22:50  |  624863

Nun ja ich mag Babylon B. in homöaphatischen
Dosen. Wow 5:0 gegen Magdeburg einfach super.
Nein weltklasse. H. Kiel gefällt mir langsam immer
besser. Ich weiß morgen wirds schwer ,sehr schwer.
Und ja es ist Pokal ,bedeutet für Hertha Top
oder Flop . Und nein für einen Pokalflopp
liebe ich meine Hertha absolut nicht.


monitor
24. Oktober 2017 um 22:52  |  624864

Für einen Verein, der in der CL glänzen wollte, ist Magdeburg jetzt nicht so wirklich ein großes Erfolgserlebnis.
Aber wenns schähh macht…


Paddy
24. Oktober 2017 um 22:53  |  624865

…es ist eher ein „Troll-Ding“ (woraus es auch seine Energie bezieht) wer sich auf diese Sticheleien einlässt, ist selbst Schuld… wenigstens kann ICH voller Stolz sagen, dass mein Herz nur für einen Verein schlägt und dieser heißt Hertha BSC!!!

…wäre schön, wenn einiges anders bzw. besser laufen würde, aber wir sind voll im Soll und da stört mich auch solch nen schwarzgelbes Trollwesen eher überhaupt nicht

schönen Abend noch @all


24. Oktober 2017 um 23:18  |  624867

Was wollen Sie jetzt von mir?
Was soll die ganze Trollerei?

Was wollen Sie denn?
Wollen Sie einen erfolgreichen Pokalwettbewerb oder sollen wir wieder in der 2. Pokalrunde ausscheiden?

Wir haben gekämpft bis zum Abpfiff und haben verdient gewonnen gegen die Kölner Karnevalstruppe. Wir sind weiter gekommen und sind super happy!

Jetzt lege ich mich erstmal 3 Tage in die Eistonne und dann sehen wir weiter.

MC Mertesacker feat. Blauer Montag — Eis, Eis, Tonne
https://www.youtube.com/watch?v=PB2Nteh_cSI&list=PL4453AF767059823C&index=256

♫ ♪ In freudiger Erwartung eines Pokalsiegs für die Hertha!


hurdiegerdie
24. Oktober 2017 um 23:22  |  624868

Paddy
24. Oktober 2017 um 22:53 | 624865

Wie sagte Kalou: Das Herz ist zu klein, um Platz für Hass zu haben (oder so ähnlich). Mein Herz ist gross genug für mehrere Vereine.

Ich mag Sport, aber es braucht Herz dabei. Ich mag Alba, die Eisbären, die Volleys. Ich gehe auch gerne zum Eishockey in Lausanne (es mag manche verwundern, dass Eishockey in der Stadt vor Fussball liegt).
Ich mag Union! Ohne Frage, wenn es zum Duell gegen Union geht, bin ich nur und ausschliesslich für Hertha. Aber ich würde mich freuen, stiege Union auf.

Stolz, nur auf einen Verein zu sein, ist nichts für mich. Da müsste ich für mich viele Spiele in verschiedenen Sportarten ausgrenzen, die mir Spass machen und mir viel Lebensqualität geben.


U.Kliemann
24. Oktober 2017 um 23:40  |  624869

logisch ohne Frage.


sunny1703
24. Oktober 2017 um 23:52  |  624870

@hurdie um 23 Uhr 22

Sehr gut beschrieben.

So ähnlich geht es mir auch. Ich bin Berliner und schaue zwar nicht so begeistert wie Du auch andere Sportarten, doch wenn dann nur mit Berliner Beteiligung und ansonsten schaue ich immer wieder mal nach wo die Albas,Füchse und Teddybären usw sich tabellarisch gerade aufhalten. Selbst für Spandau 04 kann ich mich als Berliner ein wenig freuen, auch wenn die wohl so überlegen sind,wie kein anderer Ballsportverein in diesem Land.

Und seit einer gewissen Zeit entwickelt sich eine kleine Pflanze Sympathie zu einem Berliner Amateurligaverein,bzw Landesligaverein.

Das alles hat Platz in meinem Herzen neben Hertha und Hass,das war noch nie meins.

lg sunny


ahoi!
25. Oktober 2017 um 0:31  |  624871

und genau aus diesen gründen (23:22 und 23:52 Uhr) fehlt mir der rbb-sportplatz!


Paddy
25. Oktober 2017 um 0:33  |  624872

@hurdie und sunny

Ich selbst verfolge auch viele andere Sportarten und führe diese auch aus, nur kann ich für mich alleine sagen, dass mein Herz nur für die alte Dame Hertha schlägt, ich aber ein großes Spektrum an „Randsportarten“ habe, die ich auch verfolge. (z.B. Judo uvm.)
Ich verschließe mich mitnichten anderen Vereinen wenn es um positive Entwicklungen geht, nur dieses ständige Provokante geht mir hier langsam auf den Sender, wer es braucht sollte es auch Offen kommunizieren…

…persönlich verfolge ich in diesem Sektor nur ein Motto: don´t feed the troll!^^
…denn nur ich bin Froh mal mein Handy zu zücken oder den Rechner auf Arbeit, zu Hause o.Ä. und in den Blog zu schauen und mich über Neuigkeiten über die Hertha zu erfreuen.


fechibaby
25. Oktober 2017 um 6:35  |  624874

Noch 14 Stunden und 10 Minuten.

Ha Ho He Hertha BSC!!


Dan
25. Oktober 2017 um 8:06  |  624884

😉
Matchday. Pokal. Zuhause. Gegen Köln die 100 Jahre nicht gewonnen haben.
Wie gemalt für Hertha um zu verkacken.
😉
——
#andere Vereine. andere Sportarten
Leben und Leben lassen. Es ist schon traurig, wenn man mitbekommt wie abgegrast die Sponsorenlandschaft in und um Berlin ist, weil Berlin eine „Big Six“ beherbergt.
Aus dem Bekanntenkreis vom Bundesliga Rückzug vom KSC (Köpenicker SC Frauen Volleyball 12 Jahre durchgehend Bundesliga) gehört, die kein Geld für eine Saisonfinanzierung zusammen bekamen.

Oder die Berlin Adler die selbst mit „crowdfunding“ das Ende in der 1.Liga nur ein zwei Jahre herauszögerten um sich diese Saison von ihr zu verabschieden.


25. Oktober 2017 um 8:28  |  624886

DaWa 065 – Balls Of Steel

Hoher Besuch in unserer Küche: Manne Sangel vom Hertha-Echo ist endlich bei uns zu Gast. Und er erzählt von früher. Schön isses.

Wir drücken uns auch etwas vor den Spielanalysen. Nachvollziehbar. Denn die beiden Kicks gegen Luhansk und Freiburg waren insgesamt nur mäßig.

Irgendwann landen wir dann aber doch bei Harald Juhnke. Prost.

Zwischendurch schweifen wir ab.


Exil-Schorfheider
25. Oktober 2017 um 8:51  |  624887

Dan
25. Oktober 2017 um 8:06 | 624884

Das zieht sich ja weiter…
Berliner TSC, einst ein Aushängeschild im deutschen Handball, musste seine Damenmannschaft aus der dritten Liga abmelden, weil man einen fünfstelligen Betrag nicht zusammen bekam…


Dan
25. Oktober 2017 um 9:11  |  624888

@exil

Ich glaube um „alles“ zu beleuchten, kämen wir in „@sunnys epischer Länge“-Beiträge.


HerrThaner
25. Oktober 2017 um 9:29  |  624890

Sehe ich das richtig, dass laut @ubremers Prognose ein Neuzugang NICHT im Kader stehen, ergo verletzt fehlen wird? Hatte nämlich eigentlich auf (erstmals) alle vier Neuzugänge in der Startelf gehofft…


Dan
25. Oktober 2017 um 9:33  |  624891

@HSv
….
„Ramos war im Januar 2017 nach zweieinhalb Jahren bei Borussia Dortmund leihweise zum FC Granada gewechselt. Den Abstieg des spanischen Klubs konnte der 1,85 Meter große Angreifer jedoch trotz vier Toren in 14 Partien nicht verhindern.“

Erfahrung hat er somit mit Abstiegskampf und nicht nur mit Hertha. Aber die Bilanz macht keine Hoffnung. Außer man will wieder direkt aufsteigen. 😉


Herthas Seuchenvojel
25. Oktober 2017 um 9:47  |  624892

@Dan: was geht uns fremdes Elend an? 😉
trotzdem, ich mag unseren alten (bzw. möglicherweise inzwischen altersschwachen) Storch, so sehr ich auch teilweise über ihn geschimpft hatte
ihn mal öfters wieder live zu sehen…gerne, aber lieber dort als hier^^


SORGENKIND@Adlershofer1892
25. Oktober 2017 um 9:54  |  624893

@wendenschlosser Die Neugier muss ja gross sein, das du dich hier verlaufen hast. Was hat denn der andere Verein uns voraus?
Ein eigenes Stadion, vergrößert auf Pump und eine vom Senat finanzierte Jugendabteilung, wofür ein anderer sehr viel kleinerer Verein sich verziehen muss! Von den misslungenen Aufstiegen wegen nicht erteilter Lizenzen will ich gar nicht reden. Jeder macht so seine Erfahrungen mit Fremdkapital.
Und sollte man den Aufstieg schaffen, wofür ich sogar meine Daumen drücke wird man den Geldkoffern fremder Männer nicht per se den Einlass verwehren. Gelle?
Ein jeder kehre vor seiner Tür, und rein ist jedes Stadtquartier.

Jetzt noch zu den wichtigen Themen. Pokal heute im Oly. Heimspiel.
Wer hätte es gedacht. Und ich darf eine der wenigen Ostkurve Tickets, die gestern noch verfügbar waren mein Eigen nennen.
Das wird m.M.n. kein Selbstläufer. Man könnte an einen angeschlagenen Boxer denken. Köln rauszuschmeissen wird alles andere als ein Selbstläufer.
Ich glaube aber an einen knappen Sieg.

#hahohe


psi
25. Oktober 2017 um 10:06  |  624894

Wenn unsere Spieler den Kampf annehmen, dürfte nichts schief gehen.
Aber nicht nur in den ersten Minuten oder zum
Ende, das könnte in die Hose gehen.
Wie @Dan schon schrieb,
„Wie gemalt für Hertha um zu verkacken.“
😉


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 10:16  |  624895

Aufbaugegner für Köln und den HSV?Das wäre
dann eigentlich die typische Hertha. Bin gespannt
ob sie auch untypisch können.


heiligenseer
25. Oktober 2017 um 10:22  |  624896

Wir waren doch schon der Aufbaugegner für die Bayern nach deren Trainerentlassung. Aber klar, typisch Hertha.


fechibaby
25. Oktober 2017 um 10:29  |  624897

Da war ich heute früh um 06:35 Uhr noch nicht
richtig wach.
Hertha spielt ja schon um 18:30 Uhr und nicht erst um 20:45 Uhr.
Sorry!

Ha Ho He Hertha BSC!!


TR
25. Oktober 2017 um 10:31  |  624898

Heute dann hoffentlich mit Doppelspitze zum Sieg!


fg
25. Oktober 2017 um 10:34  |  624899

Im Laufe der Nullerjahre hat die jüngere Fanszene von Union massiv angefangen, gegen Hertha zu sticheln und das dann auch auf die anderen Unionfans mehr und mehr übertragen, inkl. der jetzt auch nachrückenden.
Das war, was den Ausbruch der Problematik betrifft, sehr einseitig und hatte was von Minderwertigkeitskomplex.

Mich persönlich nervt mittlerweile das extreme „aufkulten“ von Union, das teils so stark betrieben wird, dass der Eindruck entsteht, dass da bewusst etwas hochgejatzt wird, das so gar nicht existiert.
Schade auch, dass Nichtberliner Medien da teils ungefprüft mit aufspringen.


herthapeter
25. Oktober 2017 um 10:34  |  624900

Pokalspiele sollten eigentlich die Sahnehäubchen der Saison darstellen. Bei Hertha und Köln vermute ich aber mehr quälende Zusatzbelastung, als zuckersüße Sahne. Beide Mannschaften kamen bisher mit der Doppelbelastung nicht zurecht und jetzt kommt die dritte Belastung oben drauf. Auch wenn jetzt frohlockt wird, Köln habe zulezt wieder nicht gewonnen und Hertha hat sich so einen tollen Punkt in Freiburg erkämpft, bleibt es dabei: Beide Mannschaften haben zuletzt gegen eher schwache Gegner Unentschieden gespielt – nach einigen Disastern zuvor -und haben damit das Maximum ihrer momentanen Leistungsfähigkeit erreicht.

Wenn Hertha Offensivpower angekündigt hat, ging das meist in die Hose. Somit hoffe ich, dass diese Aussagen den Journalisten vorbehalten bleiben, Dardai sollte sich so etwas jedenfalls nicht entlocken lassen. Vom Spiel selber erwarte ich einen veritblen Gruselkick, in etwa so:
Köln wird das Spiel nicht machen wollen und Hertha wird mit langweiligem Ballbesitzspiel vergeblich versuchen, Torchancen zu erarbeiten. Sollten Hertha dabei böse Schnitzer im Spielaufbau unterlaufen, wird die Verunsicherung immer mehr zunehmen und dann war es das. Von Köln erwartet niemand etwas und genau das ist deren Chance, denn die können völlig unbekümmert in das Spiel gehen. Ein Ausscheiden wäre für Köln mehr Erleichterung als Frust aber ein weiterkommen wäre dann doch ein hübsches Sahnehäubchen für den Geisbock.
Prognose: Hertha-Köln 0:1 – Tor irgendwann in der zweiten Halbzeit.

P.S. Ich hoffe natürlich, irre mich!


Dan
25. Oktober 2017 um 10:55  |  624901

@fg

Also ich finden Markenbildung und Kundenbindungsprogramm bei Union perfekt. Die Fans glauben, dass doch zu 100%.


Bussi
25. Oktober 2017 um 10:57  |  624902

und ich blicke positiv in die Zukunft 😉
Pokal-Achtelfinale – Hertha : Ingolstadt
Pokal-Viertelfinale – Hertha : Freiburg
Pokal-Halbfinale – Hertha : Stuttgart
Pokal-Finale – Hertha : Dortmund
#hahohe


HerthaBarca
25. Oktober 2017 um 10:59  |  624903

Dan
25. Oktober 2017 um 10:55 | 624901

…alles nur PR!

…da war doch letztens was mit „nur“ PR…..

Hmmmm?!?!?!?!


Opa
25. Oktober 2017 um 11:03  |  624904

Prognose
Ich halte es mit Dans zwar augenzwinkernd gemeinten, aber dennoch leidgeplagten Gedanken um 8:06 Uhr, die mir so ähnlich auch durch den Kopf gingen. Big Points und Matchbälle konnte Hertha das letzte mal gefühlt in den 30er Jahren. Seitdem scheint ein Fluch auf uns zu liegen. Wäre aus einer Vielzahl von Gründen schön, wenn wir statt den Aufbaugegner zu spielen heute den Fluch besiegen. Ob’s so kommt?

Sportfinanzierung
Neben den zum Teil und in Relation zum Fußball berechtigten Klagen über wenig Geld, sollten wir allerding ein paar beeinflussende Faktoren berücksichtigen:

1. Die meisten Vereine werden direkt oder indirekt massiv subventioniert, in Form von Sportanlagen, die den Bezirksämtern gehören und die diese in der Regel nicht kostendeckend an die Vereine weitergeben. Turnhallen, Sportplätze und Stadien kosten im Unterhalt ein Heidengeld. Kostendeckung muss zwar auch gar nicht das Ziel sein, schließlich profitieren wir alle davon, wenn Menschen gesund bleiben, indem sie sich bewegen. Dennoch kommt mir das beim allgemeinen Wehklagen über zu wenig Geld zu kurz, dass man das als „unechte Einnahme“ oder „eingesparte Ausgabe“ schon auch berücksichtigen muss.

2. Berlin ist mit einem Gewerbesteueraufkommen von 1,71 Mrd. € (=450 € je Einwohner) eine arme Kirchenmaus in Sachen Indikator für die Zahlungsfähigkeit von potentiellen Sponsoren. München (wohin wegen des Mauerbaus Siemens und die Allianz gezogen sind) erlöst 2,3 Mrd. € (=1.608 € je Einwohner) mehr als dreieinhalbmal so viel, Stuttgart trotz Verkaufs von Porsche an VW immer noch 635 Mio. € (=1037 € pro Kopf) und auch Hamburg 2,1 Mrd (=1.180 € pro Kopf) sind uns haushoch überlegen. Das spiegelt sich dann eben auch im Sponsoring nieder, dass man sich mit der Refinanzierung von anspruchsvollerem Spielbetrieb schwerer tut als anderswo. Von den immer noch wirksamen Folgen der Teilung und Wiedervereinigung mal abgesehen.

3. Viele „Pleiten“ im Amateursportbereich sind hausgemacht. Mit der Vereinskasse durchgebrannte Funktionäre sind genauso keine Seltenheit wie hochtrabend angegangene Luftschlösser mit ungedeckten Schecks, die mangels sportlichem Erfolg platzten, TeBe sei da als mahnendes Beispiel genauso erwähnt wie Blauweiß. Für viele Sportarten gibt’s aus den Fernsehvermarktung nicht so üppige Gelder, dass man daraus den Spielbetrieb refinanzieren könnte und wenn der Rest wie Spielbetrieb und Sponsoring nicht genug hergibt, dann ist das wie bei jeder anderen Körperschaft halt so.

Diejenigen, die das zum Thema machen, könnten ja auch durchaus mal anklingen lassen, wie eine Lösung dafür aussehen könnte? Staatliche Rettungsschirme für Traditionssportvereine scheint mir keine geeignete Lösung zu sein, eine größere Umverteilung innerhalb des deutschen Sports schon eher, auch der Teile, die von einigen schon zur Unterhaltungsindustrie verortet werden. Aber ob das am Ende heruntergewirtschaftete Vereine rettet oder in strukturschwachen oder kaufkraftarmen Regionen mehr Sponsoren herzaubert, da habe ich leise Zweifel dran. Vielleicht ist es aber auch gar nicht erforderlich, dass jeder „Frauenvolleyballdrittligist“ als solcher überlebt? Dafür boomen zudem ganz andere Sportarten, Bouldern z.B. (ich musste auch googeln, was das sein soll und musste dann ein klein wenig schmunzeln, dass man damit die schnöde Sportart Klettern neu verkleidet hat) erlebt einen ungeahnten Boom. Oder Roller Derby.


25. Oktober 2017 um 11:19  |  624905

Wird Zeit, das der Rhönrad-Sport reüssiert.


25. Oktober 2017 um 11:24  |  624906

Ist wahrscheinlich so eine Kopfsache heute. Dem Gegner von Anfang an klar machen, dass hier heute in unserem Stadion nichts zu holen ist. Deren Verunsicherung nutzen. Im Idealfall die schnellen Chancen zu Beginn des Spiels (wie in Lwiw und Freiburg) auch durch Tore krönen.

Und hoffentlich als Start-11 die, die gegen Ende in Freiburg auf dem Platz standen.


Opa
25. Oktober 2017 um 11:24  |  624907

Die Liste der ausgestorbenen Sportarten ist lang: Maultierreiten, Pferdeweitsprung, Taubenschießen, Kampfjodeln, Orientierungs-Saufen, Hostienlauf, Hasenwurf, ökumenischer Zehnkampf und dem Extrem- oder Schmähschach. Wo bleibt das Landesdenkmalamt?


Dan
25. Oktober 2017 um 11:28  |  624908

@HerthaBarca

PR bzw. PRinzen würden singen : „Alles nur geklaut.“

Ich finde es ok, auch wenn sie bisle schräg zu Hertha rübergucken und die Schnute verziehen. Die Abgrenzung ist gewollt und sowas wie „Profil schärfen“. Bitte schön tut nicht so weh wie ein Mattuschka – Tor.

Die Fans sind dann noch eine ganz andere Nummer. Beim letzten Auscheiden im Pokal in Dortmund, „pöbelt“ uns ein Unioner im Dortmund Trikot (war nicht @fechi) in der Hotellobby an, was wir denn für eine schwache „Fanbase“ wären und wie geil denn die Unioner wären damals (eine Runde davor oder so) mit ihrer „Roten Wand“ im Signal Iduna Park.

Gähn, das Argument, dass ja das wohl ihr erstes Pflichtspiel gegen Dortmund überhaupt und dann noch in dem Stadion eine „Mission“ war und ich jetzt ca. das 5. oder 6. mal von 36 Auswärtspflichtspielen gegen Dortmund dort verweilte, zählte nicht.

Naja war ein kurzer Meinungsaustausch von mir. 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. Oktober 2017 um 11:28  |  624909

@HSV

hat die Saison 2016/17 bei einem Umsatz von 122,1 Mio. Euro mit einem Verlust von 13,4 Mio. Euro abgeschlossen. Die Verbindlichkeiten sind im vergangenen Spieljahr gestiegen von 75,1 Mio auf 105,5 (!) Mio. Euro

Quelle: Sponsors

(Die Hertha-Zahlen gibt es Ende November auf der Mitgliederversammlung)


Opa
25. Oktober 2017 um 11:40  |  624910

Ob wir allzu empört mit dem Finger in Richtung HXV zeigen sollten, dass der überhaupt eine Lizenz erhält, wenn ich mich da an unseren Spagat mit Verweis auf (nicht aktivierbaren) Spielerwerte gem. transfermarkt denke, mit dem vor dem Einstieg von KKR eine bilanzielle Überschuldung verneint wurde?

Aber man sieht daran sehr schön, wie finanziell erfolgreich so ein eigenes Stadion ist 😀


Calli
25. Oktober 2017 um 11:45  |  624911

Leckie nicht im Kader. Genki ersetzt ihn.


psi
25. Oktober 2017 um 11:50  |  624913

Was ist passiert mit Leckie?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. Oktober 2017 um 11:50  |  624914

@Hertha-Kader

für das DFB-Pokalspiel ab 18.30 Uhr gegen den 1. FC Köln wie gestern hier im Blog angekündigt:

– ohne Stocker
– mit drei der vier Neuen (Rekik, Selke, Lazaro)
– Mathew Leckie hat Muskelprobleme im Oberschenkel und fällt für die nächsten beiden Spiele aus.

Das Hertha-Aufgebot – hier

Aufstellung:
Denke, dass Selke startet. Ibisevic wird erst mal draussen bleiben.


Exil-Schorfheider
25. Oktober 2017 um 11:54  |  624915

@opa

Es geht ja nicht um jeden „Frauenvolleyballdrittligisten“.
Eher um das Thema, dass die Luft für einige dünner wird, siehe auch Siebtligist(?) Inter, wo man mit Icke versuchte, ein neues Hoffenheim („Von der Kreisliga in die Bundesliga“) zu kreieren…

Und „nuhr mal so“: wir reden nicht von Mio-Beträgen wie beim Fußball, sondern über lächerliche Beträge, siehe die Fußball-Frauen von Lübars oder dem HSV, wo es an 100.000 gescheitert sein soll…

Oder auch hier in Berlin, während Bob sich jetzt für die Tabellenführung feiern lässt:

http://www.taz.de/!5296919/

—————————————————–

Bei den ausgestorbenen Sportarten fehlt mir ganz klar Pfahlsitzen, bevorzugt auf Langeoog.


25. Oktober 2017 um 11:59  |  624916

„Bei den ausgestorbenen Sportarten fehlt mir ganz klar Pfahlsitzen, bevorzugt auf Langeoog.“

Mit der Pfahlspitze unterhalb des Scheitelpegels zum Hochwasser.


Opa
25. Oktober 2017 um 12:16  |  624917

@Exil: Sechsstellige Summen als „lächerlich“ für Sportarten zu bezeichnen, denen wie den Frauenfußballerinnen der 2. Liga im Schnitt 154 Zuschauer pro Spiel zuschauen, finde ich dann doch ein klein wenig absurd. Zu den Fakten: Bei 11 Teams in der 2. Frauenfußballbundesliga Nord gibt es 10 Heimspiele, um da 100.000 € zu erlösen, müsste man bei 154 Zuschauern 65 € pro Ticket nehmen. Bei den Frauenhandballerinnen der 2. Liga kamen in der vergangenen Saison im Schnitt 1383 Zuschauer pro Heimspiel, um einen Fehlbetrag von 250.000 € zu refinanzieren, müsste pro Ticket ein Zuschlag von 20 € erhoben werden. Beides wenig realistisch, oder?

Wer weiß, wieviel man in Hoffenheim oder Leipzig investiert hat, der sollte ähnlich potente und langatmige Mäzene im Boot haben, da wurden jeweils immerhin mindestens rund 250 Mio. € investiert, bis man in der Bundesliga war. Wer dann wie Italia „nur“ ein Autohaus als Sponsor hat, sollte vielleicht mal seine Maßstäbe überdenken, bevor er über zu wenig Geld jammert. Und wer sich dann wundert, wenn er den Spielbetrieb einstellen oder zumindest stark einschränken muss, weil der Sponsor weg ist, der hat vermutlich wenig seriös geplant. Vertragsamateure wollen auch Geld haben und wenn sie das nicht bekommen, spielen sie woanders. Ich sehe das nicht als wirkliches Problem an.


Exil-Schorfheider
25. Oktober 2017 um 12:22  |  624918

Opa
25. Oktober 2017 um 12:16 | 624917

„@Exil: Sechsstellige Summen als „lächerlich“ für Sportarten zu bezeichnen, denen wie den Frauenfußballerinnen der 2. Liga im Schnitt 154 Zuschauer pro Spiel zuschauen, finde ich dann doch ein klein wenig absurd.“

Findest Du?
Die Intention dahinter war, dass der Betrag für den tragenden Verein(HSV, Hertha) „lächerlich“ wirkt.
Aber wenn man als Hertha BSC eine Mio als „Crowdfunding“-Maßnahme einsammeln muss, um neue Trainingsplätze zu bauen bzw. alte zu renovieren, dann ziehe ich das Wort natürlich zurück.
Bei den Füchsen ist es ja nochmal was anderes.

—————————————–

Bei Italia war es nicht nur ein Autohaus:

https://www.morgenpost.de/sport/berlin-sport/article212309189/Haesslers-Club-Italia-stuerzt-ins-Chaos.html


Opa
25. Oktober 2017 um 12:33  |  624919

@Exil: Das ist mir zu vermengt. Bei Hertha war das Crowdfunding sicher weniger einer finanziellen Notwendigkeit geschuldet als sich einem bestimmten Investorenkreis zu öffnen und sich mit dem Nimbus eines Start-Ups zu umgeben. Da kann man sicher kontrovers drüber diskutieren, was wir ja hier auch getan haben und immer noch tun. Inwiefern Herthas Credo, dass sich jede Abteilung (Kegler, Boxer, Tischtennis etc.) selbst finanzieren muss, angesichts der im Fußball umgesetzten Summen sinnvoll ist, kann man bei der Gelegenheit sicher hinterfragen.

Beim HXV rettete die Refinanzierung eher die alte Geschäftsführung vor allzu neugierigen Nachfragen in Sachen Mittelverwendung durch Mitglieder und Staatsanwaltschaft, für die Nachwuchsarbeit vorgesehene Gelder flossen schließlich auf kreativen Wegen anderweitig ab. Der Profi HSV hat übrigens mit dem Breitensport HSV außer dem Namen nüscht gemein.

Bei Italia war es vielleicht mehr als ein Autohaus, aber dennoch Größenwahn.


Dan
25. Oktober 2017 um 12:43  |  624920

@Opa
Für meine Traurigkeit habe ich keine Lösung. Mehr habe ich nicht kundgetan und auf die abgegraste Sponsorenlandschaft in Berlin hingewiesen.

Ob die schlechte Finanzlage hausgemacht ist oder nicht, war mir erst mal wurscht, weil es z.B. bei Berlin Adler darum ging, einen weiteren Sponsor für 40.000€ zufinden und scheiterten. Gerade in einer Sportart die zuletzt etwas gehypte wird.

Von staatlicher Subventionen bin ich genauso weit weg, wie ich es nicht toll fände wenn Hertha für ein neues Stadion Steuergelder in den Rachen geworfen bekommen würde und kein Geld für Kitas und Schulen da ist.


HerthaBarca
25. Oktober 2017 um 12:47  |  624921

Dan
25. Oktober 2017 um 11:28 | 624908

…ich erinnere mich!

Ich habe auch nix gegen Union – obwohl mich das Getue auch manchmal nervt!
Meinetwegen können Sie sehr gerne aufsteigen – und solange sie mit mindestens einem Tor Unterschied hinter uns bleiben, is allet jut!


Exil-Schorfheider
25. Oktober 2017 um 12:58  |  624923

@opa

Alles gut.
Staatliche Subventionen sind auch nicht meins, auch wenn sich ja angeblich immer mehr immer weniger leisten können.

@Dan spricht den Hype beim American Football an und dann schaffen die es nicht, via fairplad interessierte Crowd-Investoren zu finden?

Bei uns in der Dritten Liga wollen Mannschaften in die Zweite Bundesliga, scheitern aber daran, einen Hauptsponsor für die aktuelle Saison zu finden, der mal eben 7.500€ locker macht.
Ein Autohaus könnte das bspw. locker…

———————————————————————————

Übrigens ein starkes Interview mit Bob Hanning, der Investoren-Hinzunahme klar als Prostitution bezeichnet.

http://www.tagesspiegel.de/sport/manager-bob-hanning-ich-bin-das-gesicht-der-fuechse-berlin/20274840.html


Opa
25. Oktober 2017 um 13:11  |  624924

@Dan: Um die Adler tut es mir auch leid, aber die gibt’s ja schon noch und der Spielbetrieb findet auch statt. Stattdessen scheinen mir die Potsdam Royals mit Geld vollgestopft zu werden. Diesbezüglich folgt der sportliche Erfolg dem Geld, was von Berlin nach Potsdam ausgewandert ist. Aber auch da brummt es in Sachen Zuschauer nun nicht gerade.

Ob American Football bei uns eine Trendsportart ist, daran hab ich schon noch leise Zweifel. Zwar nehme ich durchaus ein gesteigertes Interesse wahr, das bezieht sich aber relativ eindeutig auf die NFL und deren Europaaktivitäten, der Regionalsport profitiert davon so gut wie nicht. Ist in anderen Sportarten aber auch so. Vom Bundesligaboom können sich die Amateurvereine auch nur wenig kaufen. Es gibt ja auch keine Aerobicstudios mehr.


TassoWild
25. Oktober 2017 um 13:15  |  624925

@Pokal gegen FC.
Wir hatten es schon immer nicht ganz leicht, schöner Artikel in der MAZ heute. Ete Beer erzählt davon in „Das doppelte Finale“. Versuche noch einen Link …
Trotzdem:
Hahohe!


frankophot
25. Oktober 2017 um 13:17  |  624926

Tja. Ohne Leckie, dann. War zu erwarten. Die Fliegerei um den Erdball kann auch ein austrainierter Profi nicht so einfach wegstecken…
Zur Nächsten Reise im November wird er dann sicher wieder fit sein…um dann bis Weihnachten zu fehlen… Is halt `ne scheiss Konstellation mit den Playoffs zwischen den Kontinenten… (Soll kein Gemeckere sein und ich hoffe, es wird anders kommen)


Dan
25. Oktober 2017 um 13:30  |  624928

@Opa
Naja so trendy bin ich auch nicht mehr. Ende der ’80 bis Ende der 90er habe ich schon Football gespielt in Berlin. Da war es trendy sowie die begleitende Baseballkariere.

30+ Jahre Football in Berlin mag gegenüber dem alten Fußball noch wie ein Trend erscheinen, aber aus den Kinderschuhen ist er schon gewachsen und Deutschland ist in Europa führend. Haben sogar dieses Jahr erstmalig in den World Games eine US-Auswahl geschlagen.

Aber wie schon gesagt, eigentlich überrascht und macht mich halt traurig, dass bei den aktuell explodieren Ablösen und Gehältern so wenig Geld auf dem Sponsorenmarkt ist. Aber so wie ich das gerade schreibe ist das garnicht überraschend. 😉

Denke aber reicht jetzt ist ja ein Hertha Blog. Mal beim Grillen wieder.
Und nicht meckern, dass ich die Diskussion einseitig abbreche. 😉


Dan
25. Oktober 2017 um 13:52  |  624929

Wollte mich bisle aufbauen und mal die Statistik von Marco Fritz und Hertha anschauen. OMG.

Gegen rheinische Frohnaturen hat er Spiele wie das Relegationsheimspiel gegen Düsseldorf gepfiffen und war auch als Schiedsrichter bei meinem/unseren tollen Ausflug nach Köln mit dem „Modeste-Gedächnis-Spiel“ der 2:4 Klatsche für Hertha dabei.

Finde den Fehler. Genau war beides mal dabei, vielleicht sollte ich zuhause bleiben. 😉


Opa
25. Oktober 2017 um 13:59  |  624930

@Dan: Das mit Fritz hätte ich vorgestern hier schon erwähnt. Die Wahrheit ist dem Menschen zuzumuten.


wilson
25. Oktober 2017 um 14:02  |  624931

Der Eindruck mag täuschen.
Es scheint stets auch ein wenig Neid mitzuschwingen, wenn der Blick in Richtung Union geht. Das geht der SPD nicht anders.

Wie auch immer.

Was ich damit sagen will.
Union erfreut sich großer Beliebtheit. Wir hatten das schon ein Dutzend Mal. Kleines gallisches Dorf. Wir von hier. Einer für uns. Einer für alle. Wir graben uns unser eigenes Stadion. Zweite Liga ist doch klasse, erste müssen wir gar nicht. Hauptsache wir stehen hier eisern zusammen. Sie (damit sind Union und deren Anhänger gemeint) haben sich wunderbar kuschelig darin eingerichtet und von vielen Medien werden sie ob des vermeintliches Kultes auch noch hofiert. Das Underdog-Image in der großen Stadt übt offensichtlich eine ebensolch große Faszination aus wie die voranschleichende Verwahrlosung der Stadt, die andere Unvollkommenheit oder den Reiz-des-nie-Fertigen nennen. (Ich schweife ab.)
Allein, dieser Union-Zusammenhalts-Fetisch wirkt so langsam aber sicher ausgelutscht und verbraucht.

Aber was schert es Hertha BSC und deren Anhänger. Union taugt nicht mal als „Feind“bild. Die Rivalität ist nicht existent, war es selbst in der zweiten Liga kaum. Ein „Diese Stadt ist nicht groß genug für uns beide“ erübrigt sich. Die wurschteln da und wir wurschteln hier. Da funktioniert die geteilte Stadt noch immer.
Ob Union oder der FSV Frankfurt aufsteigen, ist mir sowas von egal. Und ich glaube, dass es den meisten Unionern auch ziemlich wurscht ist, ob Hertha BSC Pokalsieger wird oder heute Abend ausscheidet.

*

Eine kleine Anmerkung noch zu den erwarteten „nur“ 30.000 Zuschauern. Mal abgesehen von den nicht gerade berauschenden Leistungen der beiden Mannschaften in den letzten Wochen: Nicht jedem ist es vergönnt, unter der Woche, sprich an einem Werktag, zum Anpfiff bereits um 18.30 Uhr im großen kalten Stadion zu hocken.

Ansonsten ist alles bereitet für einen großen Abend mit einem 0 – 0 bis zur 126. Minute mit anschließendem Elfmetergruseln bei anheimeldem Wetter (Huch, hier kommt gerade die Sonne raus!).

*

Bei Hertha BSC gegen Köln werde ich immer an dieses
denkwürdige Tor von Alex Alves
denken.


elaine
25. Oktober 2017 um 14:06  |  624932

#Marco Fritz

ich gehen mal davon aus, dass er die negative Statistik , die er in den Hertha Spielen hat, etwas aufpeppen will.
Zu seinen Gunsten spricht, dass er viele Hertha Spiele gegen Bayern und BVB gepiffen hat
Nachdem @Opa das hier neulich angesprochen hatte, habe ich mir die Statistik auch angeschaut und mich dann etwas beruhigt

http://www.weltfussball.de/schiedsrichter_profil/marco-fritz/hertha-bsc/4/


Joey Berlin
25. Oktober 2017 um 14:39  |  624935

@wilson
25. Oktober 2017 um 14:02 | 624931
wg. Union, sehe ich ähnlich.

Genau, so funktioniert Imagebildung. @Dan
25. Oktober 2017 um 10:55 | 624901

Also ich finde Markenbildung und Kundenbindungsprogramm bei Union perfekt. Die Fans glauben, dass doch zu 100%.

Und die Medien halten dieses Bild und die Selbstinszenierung am leben. Und… – das alles, ohne großartige sportliche Erfolge. Dabei sein ist alles. 😉


TassoWild
25. Oktober 2017 um 15:10  |  624936

#fancy

Ich bleibe Außenseiter und gehe spontan ins große kalte Stadion. So.


Stehplatz
25. Oktober 2017 um 15:33  |  624937

Die Aufstellung dürfte eigentlich klar sein:
Rune- Pekarik, stark, Rekik, Platte– Maier, Skjelbred – Weiser, Lazaro, Kalou – Selke

Ich würde mir zwar Haraguchi statt Kalou wünschen, aber die Achillesferse der Mannschaft bleibt Stark. Ich hoffe auf die Abschlusschwäche der Kölner und das Stark heute mal keinen Bock schießt. Wichtiger noch als ein Sieg wäre, dass heute endlich wieder die Null steht. Die Verteidigung muss endlich als Einheit in die Saison finden und das geht am schnellsten über die Gegentore. Insbesondere nach Standards den zweiten Ball zu sichern ist letztens doch schwerer gefallen als sonst. An der Fitness liegt es nicht, dass immer der Schritt zum Ballführenden fehlt. Und Elfmeter (für Köln) muss ich auch frühestens nach 120 Minuten sehen.

Gibt’s Videobeweise im Pokal?


25. Oktober 2017 um 15:38  |  624938

Neidzerfressen..


Exil-Schorfheider
25. Oktober 2017 um 15:39  |  624939

Stehplatz
25. Oktober 2017 um 15:33 | 624937

„Gibt’s Videobeweise im Pokal?“

Ab dem Viertelfinale vorgesehen.


sunny1703
25. Oktober 2017 um 15:43  |  624940

Das was mir an dieser Diskussion nicht gefällt, ist dieses wer mit Union sympathisiert und ein Fan von ihnen ist,hat ein solches und solches Denken und lässt sich von Medien und was weiß ich alles vorführen.

Es gibt nicht den DEN Herthafan oder sind wir alle die Spucker von Freiburg und es gibt nicht DEN Unionfan.

Natürlich gibt es die voll Rotweißen Brillen ,die jeden Zirkus um den Verein mitmachen,aber gibt es die bei uns nicht,die Blau Weißen,die alles mitmachen was von oben erzählt wird?!?

Viele von uns und bestimmt auch von denen differenzieren doch ganz gewaltig und da gibt es eine große gemeinsame Schnittmenge,die da heißt Fan eines Fußballvereins zu sein und Berliner zu sein.

Es gibt doch genügend „Ossis“ ,die zu Hertha gehen und es gibt ebenso „Wessis“ die Unionspiele besuchen.

Es ist für mich eben nicht so wie @wilson schreibt, dass es wurscht ist ob Union in Liga zwei spielt und wir in Liga 1 und dann Sandhausen oder Duisburg oder Union aufsteigt.
Fußball lebt von einer gesunden Rivalität und natürlich wird die Rivalität gesteigert und die Schlagzeilen zum Nutzen beider Vereine vermehrt,wenn beide in einer Liga spielen,die Kämpfe um die Vorherrschaft in der Stadt sind ausgespielte Meisterschaften.
Das ist für mich größer als Spiele gegen Bayern oder Dortmund,da steckt viel mehr Emotionalität hinter, das geht quer durch die Stadt und quer durch alle Altersstufen.

Alleine deshalb, ihr Eisernen steigt endlich auf,damit hier wieder richtig was los ist.

lg sunny


25. Oktober 2017 um 15:47  |  624941

@TassoWild am 25. Oktober 2017 um 13:15 | 624925:

Die beiden Spielberichte aus der damaligen „kicker“-Ausgabe:

https://twitter.com/HBSCMuseum1892/status/923146104635580417

Auch während der Ausstellungseröffnung sprudelte es beim Anblick des Endspielplakats aus Erich Beer heraus – der Artikel ist super, Danke Dir!


fechibaby
25. Oktober 2017 um 16:13  |  624942

Mir ist selbst Fortuna Düsseldorf lieber
als die Unioner aus Köpenick!

Anzeige