Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Moin in die Runde, es geht um den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals. In der Zweiten Runde hat Hertha Heimrecht gegen den 1. FC Köln. Europa-League-Starter unter sich. Die Partie im Olympiastadion wird um 18.30 Uhr angepfiffen. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.


427
Kommentare

Alexander
25. Oktober 2017 um 16:21  |  624943

Gold!


psi
25. Oktober 2017 um 16:23  |  624944

Silber!


Opa
25. Oktober 2017 um 16:40  |  624945

Bronze!


dewm
25. Oktober 2017 um 16:41  |  624946

Kupfer!


fußballfreund83
25. Oktober 2017 um 16:47  |  624947

Blech!


Nemo
25. Oktober 2017 um 16:51  |  624948

Alu!


25. Oktober 2017 um 16:52  |  624949

Nickel


backstreets29
25. Oktober 2017 um 16:53  |  624950

Scheixx Eröffnung für nen Spieltag

Mehr Versagen geht ja wohl kaum


Carsten
25. Oktober 2017 um 16:57  |  624951

Eben allet keene echten Herthaner !!!!
Muss einfach mal gesagt werden, nur Zugereiste.
Zweitverein verliebte !!!


Bussi
25. Oktober 2017 um 17:15  |  624952

für eine evtl. Verlängerung:

Ha!


Bussi
25. Oktober 2017 um 17:15  |  624953

Ho!


Bussi
25. Oktober 2017 um 17:15  |  624954

He!


Bussi
25. Oktober 2017 um 17:16  |  624955

Hertha BSC!!!


zippo
25. Oktober 2017 um 17:18  |  624956

der pokalfinalist von der spree!


King for a day
25. Oktober 2017 um 17:20  |  624957

Köln schießt keine Tore.
Von daher 2:0 Hertha!
Selke und Stark per Kopf.


sunny1703
25. Oktober 2017 um 17:21  |  624958

Fats Domino ist gestorben. Machs jut Fats da oben mit den anderen musiklegenden.

LG sunny


psi
25. Oktober 2017 um 17:22  |  624959

Danke @Bussi!😀


pathe
25. Oktober 2017 um 17:28  |  624960

3:0! Selke, Kalou (mit dem ersten Elfer) und Pekarik.


King for a day
25. Oktober 2017 um 17:29  |  624961

22
Rune Jarstein
5
Niklas Stark
4
Karim Rekik
21
Marvin Plattenhardt
2
Peter Pekarik
28
Fabian Lustenberger
23
Mitchell Weiser
20
Valentino Lazaro
8
Salomon Kalou
3
Per Skjelbred
27
Davie Selke

https://www.dfb.de/index.php?id=1000024&no_cache=1


linksdraussen
25. Oktober 2017 um 17:35  |  624962

Koa Maier! Schade


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. Oktober 2017 um 17:42  |  624964

@4-4-2

… wie sich die Taktik sortiert, ist oben aufgeschrieben


Friedrichshainer
25. Oktober 2017 um 17:44  |  624965

Wird das Spiel irgendwo im Free-TV übertragen?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. Oktober 2017 um 17:45  |  624966

@Friedrichshainer

nope


Silvia Sahneschnitte
25. Oktober 2017 um 17:53  |  624967

Ick freu ma jetzt schon uff die Schnittstellenpässe von Schelle und Lusti.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


HNdorfer
25. Oktober 2017 um 17:54  |  624968

Allen Immer Herthanern ein tolles Spiel
Ich wäre gerne im heute im Oly gewesen
muss allerdings Urlaub 😉in Ägypten machen.
Werde es im Radio verfolgen und hoffe auf einen 3:0 Sieg.
🔵⚪️Grüße nach Berlin-rockt es!


Calli
25. Oktober 2017 um 17:56  |  624969

Hat dem PAL der letzte Mut gefehlt wieder…


King for a day
25. Oktober 2017 um 17:58  |  624970

Der war gut @Silvia


coconut
25. Oktober 2017 um 18:12  |  624971

@ Silvia Sahneschnitte 25. Oktober 2017 um 17:53
😅 😂 🤣
——————————–
Mir sagt diese Aufstellung gar nicht zu.
6 defensive und nur 4 Offensive, sagen doch alles aus.
Entweder Schelle ODER Lusti.
Beide zusammen funktioniert nicht wirklich.
Kein Duda, kein Maier…..Spielaufbau und Vertikale Pässe in die Tiefe werden wir wohl eher nicht zu sehen zu bekommen.
Da ist es wieder, das Sicherheitsdenken vom Pal.
Nicht (mehr) mein „Ding“.
So wird das schwerer als nötig.
Köln wird ganz sicher nicht offensiv auftreten, sondern die „beliebte“ Hertha Taktik anwenden.
Hinten dicht und vorn hilft der „liebe Fußball-Gott“.
Wir haben endlich Spieler die könnten, wenn sie denn dürften….
Aber die dürfen dann wohl erst nach Rückstand ran, wenn man „mit Gewalt“ noch versuchen muss, zu retten, was noch zu retten ist. Tolle Taktik.

@UB
bei dir spielt Weiser auf 2 Positionen……mach mal aus einem Weiser einen Stark, dann passt es.


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 18:15  |  624972

Silvia Sahneschnitte
25. Oktober 2017 um 17:53 | 624967

Ich mache Strichlisten für Sie 😉


Stehplatz
25. Oktober 2017 um 18:15  |  624973

Wird wohl eher darum gehen den schwächeren 6er vom Platz zu holen und dann mit Maier und dem besseren 6er weitermachen zu können. Bei einem Rückstand Skjelbred oder lustenberger reinzuwerfen, wäre wohl eher die personifizierte weiße Fahne.

An dieser Stelle noch der Hinweis, dass die Kölner in dieser Saison nur einen fünftligisten besiegt haben.


Bob
25. Oktober 2017 um 18:17  |  624974

Bin schon sehr gespannt wie das Spiel wird.
Ein Sieg sollte es schon werden.
Hätte auch gerne A. Maier von Anfang an gesehen.


Friedrichshainer
25. Oktober 2017 um 18:25  |  624976

@UB hab’s fast befürchtet 🙁


fechibaby
25. Oktober 2017 um 18:28  |  624977

Gleich geht es los.
Ha Ho He Hertha BSC!!


alte Dame
25. Oktober 2017 um 18:30  |  624978

Auf gehts Hertha! Mutig spielen und Gas geben!!!
Wenn nicht gegen total verunsicherte Kölner … gegen wen denn dann?
Pressing vorne und was zutrauen! Bloß kein Angsthasenfußball.

Ha Ho He!


Seppel
25. Oktober 2017 um 18:34  |  624979

Lusti hat kalte Finger🤣😂


King for a day
25. Oktober 2017 um 18:36  |  624980

Gut informierter Kommentator


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 18:39  |  624981

Der mit den Rückpässen ist übrigens Schelle, der mit den Vorwärtsbewegungen Lust. Sind ja beide blond, kann man verwechseln


fg
25. Oktober 2017 um 18:43  |  624982

Sechs Defensive zu Hause gegen Köln ist schon eine Unverschämtheit.


Inari
25. Oktober 2017 um 18:46  |  624983

Schwacher Start . Köln ist bisher schlecht , aber wir alles andere als dominant. Eben steigern wir uns etwas.


25. Oktober 2017 um 18:46  |  624984

Jedenfalls hatten wir jetzt den ersten Torschuss 😎


aznharlekin
25. Oktober 2017 um 18:46  |  624985

4-4-2 mit der doppel6 Lusti/Schelle.. kann ja nur gut werden…


25. Oktober 2017 um 18:48  |  624986

King,
Schmidt Sommerfeld, genannt Schmiso, kam mit Buschmann von Pro7maxx.
Football. Der machte das da schon ganz gut.


alte Dame
25. Oktober 2017 um 18:49  |  624987

Lazaro macht richtig Spaß! Deutet nun mehrfach an was er kann, weiter so!


25. Oktober 2017 um 18:50  |  624988

Toro als Synonym für Sebastian Stier find ich aber auch klasse!


25. Oktober 2017 um 18:51  |  624989

Was hatte Platte denn heute Mittag im Essen? 👍👊


derby
25. Oktober 2017 um 18:53  |  624990

Lazarus bisher Bester.

Gutes Spiel bisher von ihm.


Jörg
25. Oktober 2017 um 18:59  |  624991

Haben die Herthaner Ballettschuhe an? Die rutschen arg viel. Ansonsten ganz gutes Spiel der Hertha, find ich
HAHOHE HERTHA BSC


King for a day
25. Oktober 2017 um 19:05  |  624992

War irgendwie klar…


coconut
25. Oktober 2017 um 19:07  |  624993

Aua, war das selten dumm verteidigt.
Die Kölner konnten ja machen, was sie wollten.
Unfassbar…und das bei 6 defensiven Spielern.


King for a day
25. Oktober 2017 um 19:07  |  624994

Rekik hat viel zu früh abgeschaltet. War in der Wiederholung gut zu sehen.


Inari
25. Oktober 2017 um 19:07  |  624995

Grottenschlechte Abwehr. Platte schaut nur zu , rekik schaut erneut nur zu .

War mmn deutlich abseits.

Echt schlechte Abwehr


Seppel
25. Oktober 2017 um 19:07  |  624996

ABSEITS!


derby
25. Oktober 2017 um 19:07  |  624997

stark komplett ausser From


Jay
25. Oktober 2017 um 19:07  |  624998

Schöner begleitschutz von Lusti. Stark sieht auch wieder schlecht aus. Schelle und Lusti einfach nur das grauen


Jörg
25. Oktober 2017 um 19:07  |  624999

Super :-(, auf geht’s weiter machen


Bussi
25. Oktober 2017 um 19:07  |  625000

Abseitstor 🙁


Valadur
25. Oktober 2017 um 19:07  |  625001

Köln unglaublich schwach. Fast schon wie ein Drittligist. Hertha macht das Tor nicht und dann…


HerthaHirn
25. Oktober 2017 um 19:08  |  625002

Meine Beileid den Stadionbesuchern.


jenseits
25. Oktober 2017 um 19:10  |  625003

Tja, wenn man so viele Chancen verdaddelt, verwandelt der Gegner gleich die erste.


linksdraussen
25. Oktober 2017 um 19:11  |  625004

Frage von der Tribüne. Das Slapsticktor war doch Abseits, oder?


alte Dame
25. Oktober 2017 um 19:11  |  625005

Tendenz knapp Abseits …


alte Dame
25. Oktober 2017 um 19:13  |  625006

Aufbaugegner Hertha BSC!


Bussi
25. Oktober 2017 um 19:13  |  625007

auweia …


Stehplatz
25. Oktober 2017 um 19:13  |  625008

Duda und Maier schnell auf den Platz! Köln hat man genug aufgebaut.


HerthaHirn
25. Oktober 2017 um 19:13  |  625009

Schützenfest. War so klar


Inari
25. Oktober 2017 um 19:14  |  625010

GOtt wie schlecht verteidigt . Alibi Schelle.
SCHÄMT EUCH


derby
25. Oktober 2017 um 19:14  |  625011

und tschüss


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 19:14  |  625012

Lusti war Schuld.


fg
25. Oktober 2017 um 19:14  |  625013

Dardais mutige Aufstellung macht sich mal wieder bezahlt…

Lustenberger wieder mal mit null Zugriff, Pekarik lässt sich mehrfach von seinem Gegner düpieren und Stark verschuldet jedes Spiel mindestens ein Gegentor.


Fattonie
25. Oktober 2017 um 19:15  |  625014

Warum holt sich den Ball Jarstein nicht? Direkt vor ihm im 5er?!?!

Das wars!


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 19:16  |  625015

Keiner ist Schuld. Wir sehen nur die typische
Hertha. Wie zu erwarten war.


Start-Nr.8
25. Oktober 2017 um 19:16  |  625016

Tschüss EL und Tschüss DFB Pokal. Jetzt gibt es nur noch Abstiegskampf in der Liga.


alte Dame
25. Oktober 2017 um 19:17  |  625017

Vielleicht können wir den HSV am Wochenende auch aufbauen …

Ist sicher einen Versuch wert …


Calli
25. Oktober 2017 um 19:17  |  625018

Das kommt davon wenn man so mutlos aufstellt mit 2 destruktiven Verwaltern auf der 6.
Dardai hat fertig!


Colossus
25. Oktober 2017 um 19:18  |  625019

Mit lustenberger und Schelle….Dardai lernt es nicht…sorry vielleicht muss Veränderung her.


coconut
25. Oktober 2017 um 19:18  |  625020

Oh, 0:2 und ich war gerade mal kurz in der Küche…
OK, Pals Plan ist, wie zu erwarten, voll in die Hose gegangen.
Das war es dann wohl mit dem Pokal?


alte Dame
25. Oktober 2017 um 19:19  |  625021

Wenn man selbst gegen Köln … GEGEN KÖLN!!! … mit Schelle und Lusti startet … dann hat man es vielleicht nicht anders verdient?
Keeeene Ahnung … 🙁


Seppel
25. Oktober 2017 um 19:20  |  625022

Wir haben gute Spieler aber………


jenseits
25. Oktober 2017 um 19:20  |  625023

Jetzt fängt es langsam an, ungemütlich zu werden…


immerlockerbleiben
25. Oktober 2017 um 19:20  |  625024

Abwarten

War das 0:1 nun abseits oder nicht?

Im Stadion sag es so aus …

Spielweise etwas wild, von System wenig zu sehen bisher. Selke ohne Glück. Lazaro noch ohne echte Bindung. Das kann alles mal werden , aber ob es heute klappt 🤔


Colossus
25. Oktober 2017 um 19:21  |  625025

Wenns samstag keinen dreier gibt dann muss gehqndelt werden. Tut mir leid.


fechibaby
25. Oktober 2017 um 19:21  |  625026

Hertha macht eine ordentliche erste Halbzeit und hat div. Torchancen. Der Ball geht aber leider nicht ins Tor.
Die Kölner schießen zweimal auf das Tor und es steht 0:2.
So ist halt nur Fußball.
Brutal.


pathe
25. Oktober 2017 um 19:22  |  625027

Sooo schlecht. Warum ohne 8er und/oder 10er…? Ich verstehe Dárdai nicht (mehr).


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 19:23  |  625028

Ich meine, es war kein Abseits, Zoller war bei der Ablage hinter dem Ball.

Aber Lusti war Schuld, der bei der Szene – weder bei der Flanke noch sonst – irgendwo in der Nähe war.

Der war auch beim zweiten Tor Schuld, er ist blond wie Schelle.


Colossus
25. Oktober 2017 um 19:23  |  625029

So ist Fußball aber nur wenn man aus Fehlern nicht lernt und das unkreativste Mittelfeldduo der Liga immer und immer wieder aufstellt.


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 19:23  |  625030

Jetzt zeigen sie es auch, Zoller war hinter dem Ball.


Jay
25. Oktober 2017 um 19:23  |  625031

Lazaro für mich mit Abstand der beste bei uns. Kann einem leid tun der junge.


LyRiC
25. Oktober 2017 um 19:24  |  625032

Dardai ist unser Spitzen-Trainer! Haltet alle weiter ruhig an ihm fest. Die 2. Liga grüßt schon 🙂


Paddy
25. Oktober 2017 um 19:24  |  625033

mir tun alle im Stadion echt Leid, immer wieder die gleiche Scheiße naja… mehr wie darüber lachen, kann man nicht mehr 🙁

…habe es schon kommen sehen, wie kann man nur sowas von Defensiv aufstellen GEGEN Köln???


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. Oktober 2017 um 19:24  |  625034

@0:2-Rückstand

gegen den 1. FC Köln bringt den Hertha-Connaiseur nicht aus der Ruhe …


Calli
25. Oktober 2017 um 19:25  |  625035

Beide Tore regulär! Zoller stand beim 0-1 hinter dem Ball!


cro-mag
25. Oktober 2017 um 19:26  |  625036

Auf sie mit Gebrüll. Hihihi…..
Dardai raus. Oder? Voll vercoacht die Nummer.
Jeder, aber wirklich jeder versteht Lust UND Schelle nicht.


linksdraussen
25. Oktober 2017 um 19:26  |  625037

Aber Guirassy? Wird dem nicht der Ball im Abseits der Ball an den Kopf geschossen?


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 19:27  |  625038

Na ja wenn P.D. Brasilaner einwechseln könnte
sicher nicht.


derby
25. Oktober 2017 um 19:27  |  625039

sky meint kein Abseits – siehe hrudie.

Spiel zwischen 10-30 gar nicht so schlecht. Viel Platz und auch gut gespielt. Sogar nur mit 9 🙂

Was aber Stark derzeit spielt ist ein Desaster. Lusti raus und duda rein.

Aber wird Dardai so mutig sein 🙂 und schon zur Halbzeit die offensive Ausrichtung zu korrigieren ?


Bussi
25. Oktober 2017 um 19:28  |  625040

Lusti holte sogar vorm Kölner Strafraum einen Freistoß !
#Faktencheck


apollinaris
25. Oktober 2017 um 19:28  |  625041

Im Stadion; Hertha klar dominant- ganz gute Aufteilung : Kalou bester Herthaner- Lazaro ganz gut, mit etwas Pech beim letzten Pass- ind dann trifft ein schlechter Torschuss des Gegners Kopf.. der Rest ist belannt.
Grausam.
Niemand neben mir ist auf den Trainer sauer- alle etwas perplex, weil völlig unverdient
Selke ist schon anstrengend…meine Meinung..


Bengelchen3000
25. Oktober 2017 um 19:28  |  625042

Auweia Pal, was hast du dir bloß mit diesen beiden 6 ern gedacht? Die richten das ganze Spiel quasi alleine. Schnell zumindest die 28 auswechseln. Der Arne Maier kanns nicht schlechter machen.


jenseits
25. Oktober 2017 um 19:28  |  625043

Leckie der Mutmacher.


apollinaris
25. Oktober 2017 um 19:29  |  625044

Maier wird kommen- für Lusti?


alte Dame
25. Oktober 2017 um 19:31  |  625045

„Super erste Halbzeit gespielt … machst das Tor nicht … dann bekommst du hinten zwei unglückliche Gegentore … aus sowas musst du lernen … das kann passieren, die Spieler lernen alle noch … weiter jede Woche hart arbeiten, wir werden uns belohnen bla bla bla bla ….“

So oder so ähnlich wird es von Pal nach dem Spiel ins Mikro schallen


Paddy
25. Oktober 2017 um 19:32  |  625046

was ich so heraushöre, Lusti und Schelle raus, dafür Maier und Duda rein, aber bitte noch Stark raus und Torunarigha rein…


jenseits
25. Oktober 2017 um 19:32  |  625047

Lusti wohl angeschlagen.


alte Dame
25. Oktober 2017 um 19:33  |  625048

Maier für Lusti …


aznharlekin
25. Oktober 2017 um 19:33  |  625049

Hätte Lusti nicht den 10-Jahres Bonus, würde er längst bei der U23 spielen. Versteht mich bitte nicht falsch, es ust nicht so das ich keinen Respekt habe vor seiner Loyalität gegenüber unserer Hertha aber was bringt das einen im richtigen Spiel. Klar ist das heute mal wieder die typische Hertha-Leistung und man sollte fairerweise nicht einzelne Spieler rauspicken und kritisieren, ABER: Fabian Lustenberger ist für mich ein Sinnbild des Angsthasenfußballs und der sicheren Rückpässe. Und das möchte ich persönlich einfach nicht mehr sehen bei unserer Hertha. Und ein Maier sehe ich jz auch nicht viel schlechter, generell ist die Aufstellung heute mit dieser Doppel6 sowieso nicht zu verstehen. Hatten wir doch schon einmal und ich glaube das ging auch nicht sonderlich gut.


derby
25. Oktober 2017 um 19:33  |  625050

Dardai ist mutig.

Arne kommt – hammer – was ist los.

Was für ein Trainer.

UB – wann hat Hertha das letzte mal 2 Tore aufgeholt und gewonnen?


alte Dame
25. Oktober 2017 um 19:36  |  625051

Lusti wahrscheinlich nur raus weil er angeschlagen ist! 😀 😀 😀
Sonst wäre er noch auf dem Feld …


derby
25. Oktober 2017 um 19:37  |  625052

Wer ist Zeugwart bei Hertha.?

Einfach entlassen bitte.


frankophot
25. Oktober 2017 um 19:37  |  625054

jaja, die richtigen Schuhe für den Rasen des eigenen Stadions zu finden ist einfach zu kompliziert…


Colossus
25. Oktober 2017 um 19:39  |  625055

Absolut hilflos


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 19:40  |  625056

Bussi
25. Oktober 2017 um 19:28 | 625040

Danke.

Manche schreiben halt ihre Texte vor dem Spiel unabhängig vom Spielverlauf.


alte Dame
25. Oktober 2017 um 19:41  |  625057

Weiser war auch mal stärker … schätze er wird im Sommer „abhauen“


frankophot
25. Oktober 2017 um 19:41  |  625058

Selke hätte es bei Markranstädt nie geschafft…


Seppel
25. Oktober 2017 um 19:42  |  625059

@apollinaris
25. Oktober 2017 um 19:28 | 625041
Im Stadion; Hertha klar dominant- ganz gute Aufteilung : Kalou bester Herthaner- Lazaro ganz gut, mit etwas Pech beim letzten Pass- ind dann trifft ein schlechter Torschuss des Gegners Kopf.. der Rest ist belannt.
xxxxxxxxxx
Wo sitzt du? Was rauchst du? Ist noch ein Platz frei? Ich komme rüber! Ich will auch diese Gemüt und diesen leicht verklärten Blick!


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 19:42  |  625060

apollinaris
25. Oktober 2017 um 19:28

Kalou bester Mann? Das war jetzt Sarkasmus, oder? Ich Sheldon!


TassoWild
25. Oktober 2017 um 19:43  |  625061

Langerwehe reloaded!


derby
25. Oktober 2017 um 19:45  |  625062

Mitreissende Aufholjagd bisher. So möchte ich die Hertha sehen.

Da fliegt ja glatt das Blech wech.

Klarer Plan bisher zu erkennen.

So muss man Pokal spielen. Super


Agerbeck
25. Oktober 2017 um 19:45  |  625063

Ich sage nur ein Wort:
Kinderbastelschere!

Zum Glück habe ich mir heute für Samstag noch ne Ticket ergattern können. Nur 31 Euro!


alte Dame
25. Oktober 2017 um 19:45  |  625064

Diese Hilflosigkeit wenn man das Spiel machen MUSS … einen Rückstand aufholen MUSS … schwer anzuschauen. 🙁


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 19:47  |  625065

Und wieder lässt Kalou seinen Mann laufen.

Endlich! Auswechslung Kalou.


derby
25. Oktober 2017 um 19:47  |  625066

Selke spielt einen Sch… zusammen. Wie Weiser und Stark auch.

Alle U21 Europermeister.

Köln klar besser. Da fallen noch mehr Tore gegen uns.

Wenn verlieren, dann bitte richtig hoch!! Sonst wacht keiner in Berliner Klüngel auf.


Jay
25. Oktober 2017 um 19:47  |  625067

Was macht stark da wiederholt? Völlig von der Rolle


frankophot
25. Oktober 2017 um 19:48  |  625068

Wie heißt unser neuer „Offensivtrainer“ nochmal? #Klüngel


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 19:48  |  625069

Apo kann seine Weitsichtbrille nicht aufhaben
bei Kalou.


frankophot
25. Oktober 2017 um 19:50  |  625070

…ich gebe Ibisevic 10 Min bis zur ersten Karte…


aznharlekin
25. Oktober 2017 um 19:50  |  625071

Selke nun als LM? Kann das denn gut gehen..


Inari
25. Oktober 2017 um 19:51  |  625072

TV Eindruck: wir haben kein Mittelfeld. Es wirkt wie 9 gegen 10 zwischen den Toren. Zu wenig Wille? Zu wenig Laufbereitschaft? Zu defensives denken? Jedenfalls ein Riesen Mittelfeld Loch.


jenseits
25. Oktober 2017 um 19:51  |  625073

Es ist immer dasselbe: es wird richtig gefährlich, aber klein klein, knapp vorbei, irgendwann dann den Ball verloren.


coconut
25. Oktober 2017 um 19:52  |  625074

Irgendwie scheint es mir, das eher Köln ein 3. Tor macht, als das Hertha den Anschluss schafft.


King for a day
25. Oktober 2017 um 19:52  |  625075

„Muss man akzeptieren“


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 19:53  |  625077

Lusti war Schuld, musste ausgewechselt werden.


HerthaHirn
25. Oktober 2017 um 19:53  |  625078

Der HSV rechnet auch fest mit drei Punkten. Her Dardai hat fertig


jenseits
25. Oktober 2017 um 19:53  |  625079

Ach nee.


coconut
25. Oktober 2017 um 19:53  |  625080

Na, kaum schreibe ich es……..
Gut so, nun sollten so einige mal ganz fix aufwachen.


Jay
25. Oktober 2017 um 19:53  |  625081

Genau inari. Wir haben keine Balance. Kein system. Nichts. Außer zu große Abstände.


Seppel
25. Oktober 2017 um 19:53  |  625082

Wenn DARDAI Herthaner ist, tritt er JETZT SOFORT nach dem Spiel zurück!
Was für Positionsumstellungen?


kczyk
25. Oktober 2017 um 19:53  |  625083

*denkt*
europa – wir kommen


Inari
25. Oktober 2017 um 19:53  |  625084

Versagertruppe. Ganz ehrlich : kickt den Trainer . Das ist ein Offenbarungseid. In allen Bereichen und allen Wettbewerben nicht Konkurrenz tauglich.


Stehplatz
25. Oktober 2017 um 19:54  |  625085

Noch 2 Spiele bis zur Krise. Nur weiter so.


alte Dame
25. Oktober 2017 um 19:54  |  625086

Preetz schon wieder mit Tränen in den Augen ….
Hat die Buchsen schon voll und Angst vor dem HSV Spiel … jede Wette …


derby
25. Oktober 2017 um 19:54  |  625087

Peinlich Peinlicher Hertha.

Tschüss ihr Dardai Jünger.

Haltet weiter an ihm fest. So macht das keinen Spass mehr.

Jetzt hoffe ich sogar, dass wir gegen den HSV verlieren. Dann brennt wenigstens richtig der Baum in Berlin.


Coonfuzius
25. Oktober 2017 um 19:55  |  625088

Tja, dann mal volle Konzentration gegen den Abstieg


Colossus
25. Oktober 2017 um 19:55  |  625089

Das muss konsequenzen haben…


Jörg
25. Oktober 2017 um 19:55  |  625090

Und Tschüss,
Danke für die gelungene Darbietung, auch die Anfangsaufstellung hatte was, eindeutig offensiv – auf Sieg programmiert


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 19:56  |  625091

Wir haben erst eine Krise nach der zu
erwartenden Niederlage gegen Hamburg.
Der Falko Götz war auch nur ein guter
Jugendtrainer. Schuster bleib bei deinen
Leisten!


Calli
25. Oktober 2017 um 19:56  |  625092

Weinzieher?
Schaaf?
Labbadia?
Schuster?


fechibaby
25. Oktober 2017 um 19:57  |  625093

Tor!!!!


LyRiC
25. Oktober 2017 um 19:58  |  625094

Dardai raus! Wo seid ihr Optimisten? Wir spielen gerade gegen den letzten der Liga. Köln hat jetzt genauso oft gegen uns getroffen wie in der kompletten Bundesligasaison! Aufwachen und zwar jetzt!!!


25. Oktober 2017 um 19:58  |  625095

Das wir kein Mittelfeld haben weiß @Ursula schon seit Monden.


Dd.
25. Oktober 2017 um 19:58  |  625096

weiter so!!!
und bitte nochmal matchglück!!!
Toooor!
Leute nicht aufgeben bitte.


Start-Nr.8
25. Oktober 2017 um 19:58  |  625098

Eine Klatsche zu Hause gegen den fast Absteiger Köln. Danke Pal. Danke Mannschaft. Versager, alle Mann.

Wir haben unsere Heimstärke verloren. Unsere Defensivstärke gibt es gar nicht mehr. Wir verteidigen auf Oberliga Niveau. Dafür haben wir aber wenigstens unsere eklatante Offensivschwäche und unsere Auswärtsschwäche beibehalten.

Also, Pal: wenn wir dann noch gegen des HSV verloren haben werden, was angesichts der letzten Leistungen fast sicher ist, haben wir dann eine Krise oder sind wir immer noch alle
maximal zufrieden.

Wenn es so weiter geht, sind wir bald in der 2. Liga. Diese Hertha gewinnt nicht mehr!


coconut
25. Oktober 2017 um 19:58  |  625099

Gut, eine Belastung weniger.
EL ist ja auch bald vorbei und dann kann man sich dabei machen um den Rückstand in der Tabelle aufzuholen….

Ich schrieb es schon des öfteren:
Bekommt Hertha keinen Super Start hin und kommt dadurch in einen Lauf, dann wird es schwierig. Dafür ist der Trainer zu sehr „lernender“.

Gegen den HSV riecht es auch nach einer Niederlage. Dann wird es langsam so richtig „lustig“.
Bin gespannt, wann die ersten Hinweise in der Presse zu lesen sind. Dann kann man davon ausgehen, das Pal zum Abschuss freigegeben wurde….
…nur, wer kommt dann?
Sollte man sich freuen oder eher fürchten?

Oh, Hertha erzielt ein Tor.
„Nur“ noch 1:3


Jay
25. Oktober 2017 um 19:58  |  625100

Bitte Ballannahmen trainieren lassen.


Bengelchen3000
25. Oktober 2017 um 19:59  |  625101

Ich hoffe Pal denkt an seine Worte in der Vergangenheit. „Wenn ich erkenne das ich die Mannschaft nicht mehr erreiche, dann habe ich kein Problem damit wieder die U15 zu trainieren“.So ähnlich waren seine Worte.


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 20:00  |  625102

Und wer wird seit Monden hier gemobt?


alte Dame
25. Oktober 2017 um 20:00  |  625103

Preetz hält solange an Dardai fest bis andere ihm die Entscheidung abnehmen. Er kann sowas einfach nicht …


Jay
25. Oktober 2017 um 20:01  |  625104

Selke linksaußen? Hahaha


pathe
25. Oktober 2017 um 20:03  |  625105

Das erste Mal seit ich Hertha im Stadion schaue, bin ich frühzeitig raus….


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 20:07  |  625107

Irgendwann ist immer das erste Mal!


Flankovic
25. Oktober 2017 um 20:09  |  625108

Ich frage mich schon seit geraumer Zeit was bei meiner Hertha eigentlich genau trainiert wird…


pathe
25. Oktober 2017 um 20:09  |  625109

Die S-Bahn ist voll! Da hatten noch einige mehr die Schnauze voll.


alte Dame
25. Oktober 2017 um 20:10  |  625110

Weiser …. Duda …. Lazaro

Da stehen so kreative Spieler auf dem Platz und bekommen rein gar nichts geschissen. Was trainiert Dardai? Wo sind einstudierte Spielzüge? Wo sind gewisse Angriffsmuster zu sehen?

Sorry, aber das muss man ihm einfach fett ankreiden …


Jay
25. Oktober 2017 um 20:11  |  625111

@flankovic zum Torwart spielen und Fußball zerstören.


Seppel
25. Oktober 2017 um 20:11  |  625112

Ich gehe das erste Mal während des Spiels pinkeln…… Und warte noch auf die Einladung von @apollinaris


King for a day
25. Oktober 2017 um 20:13  |  625113

Nimm du ihn, ich hab ihn sicher…
Man hat das Gefühl dass es echt immer schlimmer wird.


Colossus
25. Oktober 2017 um 20:14  |  625114

Trainerwechsel…..jetzt und sofort.


Seppel
25. Oktober 2017 um 20:16  |  625115

Was für ein leidenschaftliches Aufbäumen. Hut ab! So laufe ich schnell zum Auto…..wie die Jungs heute laufen.


fechibaby
25. Oktober 2017 um 20:16  |  625116

Auch nach 87 Minuten sitzen die Haare bei Selke tadellos.


alte Dame
25. Oktober 2017 um 20:16  |  625117

Der Kommentator kann es nicht glauben, dass Hertha nicht alles nach vorne wirft und riskiert …

Zum Wegbrüllen 😀 😀 😀


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 20:17  |  625118

SO wir haben den ersten Absteiger gesehen:
1. FC Köln.
Die müssen jetzt weiter mit der Dreifachbelastung umgehen.
Wir können jetzt befreit von EL und Pokal die Liga rocken.


Calli
25. Oktober 2017 um 20:17  |  625119

Die 2. HZ ist die Offenbarung! Da geht spielerisch null! Sowas Blindes u Planloses habe ich noch nie gesehen! Auch wenn es mir leid tut f Dardai, Preetz bitte handeln! Nehmt den Weinzieher, der ist zwar furchtbar unsympathisch, aber er hat ein Spielsystem!


jenseits
25. Oktober 2017 um 20:18  |  625120

Zu wenig Training, zu viele englische Wochen.


coconut
25. Oktober 2017 um 20:18  |  625121

Ich freue mich schon darauf gleich Fußball zu schauen.
Fängt ja gleich an. Mannschaften die Fußball spielen, mit Tempo und Klasse.
Dagegen hat das wenig mit Fußball zu tun, was Hertha da versucht.

Das die Kölner nicht ganz so schlecht spielten, wie man nach dem Tabellenplatz vermuten könnte, da war mir klar, das dem nicht so ist.
ABER, das Hertha da sowenig zustande bringt ist schlicht peinlich. Und das nach der langen Zeit, die Dardai hier nun wirkt. Oder gerade deshalb?
Drei Tore gegen Köln zu schlucken, die in den 9 Ligaspielen nicht öfter trafen, sagt doch alles aus.
Umso mehr, als die Startelf ja schon fast ein Friedensangebot an Köln war. So baut man einen verunsicherten Gegner auf, Herr Dardai.
Statt mutig auf offensive zu setzen und den Gegner unter Druck, kneift man den Schwanz ein und lässt sich, trotz 6 defensiver Spieler, auskontern. Mit fehlt da jedwedes Verständnis.


King for a day
25. Oktober 2017 um 20:19  |  625122

Muss man akzeptieren 🙂


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 20:20  |  625123

Ist doch alles gut, nur noch Abstiegskampf.
Da kommen wenigstens die Zuschauer oder?


fechibaby
25. Oktober 2017 um 20:21  |  625124

@hurdiegerdie

Daumen hoch.


Cali
25. Oktober 2017 um 20:22  |  625125

Tja, das mit der Konzentration auf die Bundesliga allein hätte man auch einfacher und früher haben können. Aber zumindest das Tempo wird jetzt beschleunigt.
Man, wird das wieder eine schwere Saison.


Thomsone
25. Oktober 2017 um 20:22  |  625126

Ich bin fassungslos. Dardei raus und prinzipiell Fechi raus


Agerbeck
25. Oktober 2017 um 20:24  |  625127

un – ter – ir – disch !!!


alte Dame
25. Oktober 2017 um 20:26  |  625128

Es tut mir leid, dass ich das so sagen muss:
Bitte bitte eine Niederlage gegen den HSV und dann bitte einen neuen Trainer präsentieren!
Ein Unentschieden oder sonstiges Gegurke bringt doch nichts … Preetz hat keine Eier Dardai zu schassen!


Coonfuzius
25. Oktober 2017 um 20:26  |  625129

Zur Startelf: Das kannste schon so machen, aber dann ist es halt k@cke. Hertha macht momentan keinen Spaß, ob ich mir das selbst mit Freikarten am Wochenende antue…


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 20:27  |  625130

Tja @Hurdie bist Du wirklich sicher nur einen
Absteiger gesehen zu haben? Oder hast Du
nur den Ersten mit dem Zweiten verwechselt?


Flankovic
25. Oktober 2017 um 20:27  |  625131

Hertha Fans sind einfach klasse. Eben richtige Fans mit Leib und Seele. Man man man.
Und die Neuen tun mir leid. Und Stocker tut mir leid. Aber Kalou darf jedes Mal wieder rumstümpern.
Naja Ziel ist ja ein Tabellenplatz im unteren Mittelfeld, da kann ruhig ne Herausforderung draus machen. Dann bleibts wenigstens spannend.
Immer das Gleiche bei Hertha. Könnte ko*zen.


Stehplatz
25. Oktober 2017 um 20:29  |  625132

Jetzt stand abgesehen von Ibisevic, Darida und Leckie das beste auf dem Platz was Hertha zu bieten hat. Das Ergebnis spiegelt zwar den Spielverlauf nicht wieder, aber wen es letzte Saison nicht interessierte wie gewonnen wurde, sollte dieses Jahr nicht rumlamtieren wie verloren wurde.
Es fehlt das Glück, es fehlt offensiv ein Plan(nur 2 Spiele unter Dardai gedreht, mehr Tore gefangen als geschossen) , defensiv in jedem Spiel ein kapitaler Bock, die Spieler haben bis auf eine Hand voll keine Form, dazu das Pokalaus und das sehr wahrscheinliche Ausscheiden in der Europa League und nur 1 Sieg aus den letzten 11 Spielen. Insgesamt ist die Mannschaft und die Spieler abgesehen von der mittlerweile verlorengegangenen defensiven Stabilität nicht weitergekommen. Es kommt im Moment sehr viel zusammen.
Dardai hat bis zur Winterpause in der Liga den Bock umzustoßen – sprich 20 oder mehr Punkte zu holen. Sonst muss der Cut im Winter kommen. Notfalls samt GFS und Präsident! Man fängt also am besten gegen Hamburg an zu gewinnen. Ausreden gibt nicht mehr!


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 20:30  |  625134

Und drüber schlafen um dann nach Ausreden
bzw. SCHÖNREDEN zu suchen bringt auch nichts.


Robbi030
25. Oktober 2017 um 20:31  |  625135

Was ein Pokalfight!!!

Danke für nix!


Seppel
25. Oktober 2017 um 20:32  |  625136

Wenn DARDAI nicht selbst die Konsequenzen zieht ist er auch nur ein Geld-Geier und kein Herthaner!


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 20:33  |  625137

Fazit :Stöger gefestigt ,Pal wackelt.


arnulfo
25. Oktober 2017 um 20:33  |  625138

Wann stellt die Presse Dardai mal infrage?


25. Oktober 2017 um 20:34  |  625139

Wir sind vorne zu langsam, besonders beim Antizipieren von Spielsituationen.

Ich hoffe jetzt nur, Hertha vergisst alles von wegen neuem Stadion. Das bricht uns dann endgültig das Kreuz.

Nur auf die Liga konzentrieren. Und das die nächsten Jahre. Alles Andere ist mMn Mumpitz.


Colossus
25. Oktober 2017 um 20:34  |  625141

Heute hat die Mannschaft die Kurve verloren…damit ist der Trainer quasi nkcht mehr zu halten.War ne schöne Ära aber bitte….ende nun.


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 20:36  |  625142

Aber trotz des frustigen Ergebnisses, ich habe
meine Pokalhertha wieder .Etwas anderes
hätte mich wirklich erschüttert.


alte Dame
25. Oktober 2017 um 20:36  |  625143

@Stehplatz

… und ich behaupte mal frech, dass es zu spät sein kann erst in der Winterpause zu handeln.


King for a day
25. Oktober 2017 um 20:38  |  625145

Die Argumente pro Dardai nehmen auf jeden Fall weiter ab.
Wenn jetzt auch noch sein „Prunktstück“, die Abwehr, so wackelt und scheinbar immer unsortierter wirkt (wie heute), dann bin ich mal gespannt was er noch für Antworten/Maßnahmen liefern kann…


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 20:39  |  625146

Bitte drüber schlafen und nochmal die ersten 30 Minuten anschauen.
Es ändert sich was, aber Hertha muss auch mal wieder in Führung gehen.

So, ich schaue jetzt Lausanne im Pokal.


Stiller
25. Oktober 2017 um 20:39  |  625147

Tja, die 3-fach-Belastung, die abgestellten Nationalspieler, Lusti früh raus, die Länderspielpause, kein Geld für einen Kader wie die Bayern und bereits 9 Spieltage in den Knochen.

Es ist einfach nur noch traurig …


Colossus
25. Oktober 2017 um 20:42  |  625149

Ich wollte pro bleiben ich wollte diese Mannschaft heute mögen…das ist aber nicht mehr möglich…das war kein Team da ist was kaputt gegangen.


Agerbeck
25. Oktober 2017 um 20:44  |  625150

pax.klm
25. Oktober 2017 um 20:44  |  625151

Was kann dazu noch sagen: Liveticker,“ Der Sieg geht somit absolut in Ordnung. Das war’s, einen schönen Abend noch!“
Welch Hohn!
Echt prima, leider kann ich mich an geile Heimspiele gegen Köln erinnern.
Mein Vater stirbt jetzt mit 92 ohne Pokalerfolg und ohne dritte Meisterschaft, irgendwie geht mir Hertha grad mächtig gegen den Strich.
Tolle Spieler geholt aber keine Leistung zu sehen…
Und wenn ich diese Siegeserwartung vorm Spiel lese: zippo
25. Oktober 2017 um 17:18 | 624956
der pokalfinalist von der spree!

King for a day
25. Oktober 2017 um 17:20 | 624957
Köln schießt keine Tore.
Von daher 2:0 Hertha!
Selke und Stark per Kopf.

Zum KOTZEN das ALLES.. Gute Nacht, ach so es war nicht Bayern oder Real gegen die verloren wurde…
Wusste schon warum Sterbebegleitung wichtiger ist als die Herta im Oktober 2017. So long.


frankophot
25. Oktober 2017 um 20:47  |  625152

@hurdie: Was gab´s denn in den ersten 30 Min so grossartiges zu sehen ?


King for a day
25. Oktober 2017 um 20:47  |  625153

@pax

Jup. War siegessicher. Und?


Seppel
25. Oktober 2017 um 20:48  |  625154

Auf einer PK würde ich folgende Frage stellen :
Warum dürfen Ibe und Kalou mit 7 km/h über den Platz trudeln, während ein stets kämpfender und
laufender Stocker nicht mehr im Kader steht?!


alte Dame
25. Oktober 2017 um 20:50  |  625155

Für mich geht es um das „WIE“
Man kann Spiele verlieren, man kann auch im Pokal rausfliegen.
Nur ich sehe kein Offensivkonzept, trotz Lazaro, Duda … und heute Weiser auf rechts …
Und ich habe auch kein Fünkchen Hoffnung mehr, dass es unter Dardai nochmal merklich besser wird.
Keiner wird meckern, wenn man unglücklich verliert … eben wenn der Rest stimmt: Einsatz, Spielstärke, Offensive, Kampf, Wille usw. usw.
Seit Wochen verbessert sich rein gar nichts … und unter Dardai passiert da auch nicht mehr viel, da lege ich mich fest.
Pal ist ein Kult-Herthaner und wird es immer bleiben, ich mag ihn als Typ! Es ist aber leider an der Zeit zu handeln …


25. Oktober 2017 um 20:51  |  625156

PD: Müssen uns Gedanken machen, was uns so lähmt.
Ohne den letzten Pass zu spielen, ist es schwierig, ein Spiel zu gewinnen. #BSCKOE #hahohe


Ursula
25. Oktober 2017 um 20:51  |  625157

@ pax

Mein Beileid!


alte Dame
25. Oktober 2017 um 20:51  |  625158

@Seppel

Ganz einfach, weil da mal was mit Pal vorgefallen ist. Das wird dieser aber nicht zugeben …


jenseits
25. Oktober 2017 um 20:52  |  625159

Warum gleich das Kind mit dem Bade ausschütten? Warten wir doch erst einmal ab, wieviele Punkte wir bis zur Winterpause holen. Das Schlimmste, was aus meiner Sicht Hertha im Moment passieren könnte, wäre die Verpflichtung irgendeines Trainers, von dem man nicht richtig überzeugt ist und der am Ende noch Unruhe in den Verein bringt. Sollte es mit Dardai wirklich irgendwann nicht weitergehen, wünsche ich mir Kovac als Nachfolger. Das wäre aber wohl erst zur nächsten Saison möglich. Falls überhaupt.


Seppel
25. Oktober 2017 um 20:53  |  625160

@alte Dame
Wir reden aber schon über Profifußball…. Oder?


apollinaris
25. Oktober 2017 um 20:54  |  625161

der einzige Herthaner, der in den ersten 20 Minuten der 2. HZ Wille gezeigt hatte, war Schelle.
Wie auch immer: Lazaro mit Anpassungschwierigkeiten an die Liga. Duda stagniert auf enttäuschendem Level- Selke kommentiere ich nicht- selbst Kopfbälle konnte er nicht halten
Dann kommt Ibe- und mit ihm der nächste, der Keinen Ball festmacht..
– Das Vertrauen in die Heimspiele ist weg , die Defensive seit Wochen sehr anfällig- nach vorn ohne Durchschlagskraft: jetzt droht tatsächlich der Abrtsstrudel
Im Stadion gefiel mor Kalou als der Einzige, der strukturiert nach vorn orientiert war und klug auflegte
In der 2. habe ich ihn nicht mehr wahrgenommen
Die, die dann kamen, waren schlechter ausser der defensive Maier, der sehr oft hinter Schelle agierte ( so geplant?)
Die Balance ist jedenfalls komplett weg
Ich sehe personell keine grossen Verbrsserungspotentiale auf der Bank
Lusti wurde gewechselt , um die Doppelsechs aufzulösen, nicht weil er schlechter als andere war


Seppel
25. Oktober 2017 um 20:56  |  625162

@Jenseits
Genau das brauchen wir auch! Etwas „Unruhe“, sonst latschen wir völlig entspannt der Etablierung davon in den Abstiegskampf. Etwaige Ergebnisse sind bekannt.


Seppel
25. Oktober 2017 um 20:58  |  625163

@apollinaris
Bitte sage mir was Du nimmst! Ich will das auch!


frankophot
25. Oktober 2017 um 21:00  |  625164

Wenn man überlegt, das Dardai auch noch eine wirklich komfortable Verletztensituation hat: Nur Schieber, der noch an was langwierigem laboriert…Alle anderen, mas o menos, dabei…


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 21:00  |  625165

Sterbebegleitung ist immer wichtiger als
alles Andere. Besonders wenn es um profanen
Fußball geht. Wünsche dir Stärke@pathe.


jenseits
25. Oktober 2017 um 21:01  |  625166

@Seppel
Ich fürchte, es verhält sich umgekehrt.


Stehplatz
25. Oktober 2017 um 21:01  |  625167

@Seppel
Er hat nur Lazaro und Kalou verwechselt.


Susch
25. Oktober 2017 um 21:01  |  625168

@ hurdiegerdie
Ich kann mich an zwei Freistöße aus guter Position und ein Schuss von Kalou in den ersten 30 Minuten erinnern.
Das ist jetzt wirklich nicht viel worauf man aufbauen kann.


alte Dame
25. Oktober 2017 um 21:03  |  625169

@Seppel

Ja logisch! Das gab es schon immer im Profifußball. Spieler die fast nie gespielt haben und keiner konnte sich erklären warum. Glaubst du Pal kann alle gut leiden? So wie manche Trainer ihre Lieblingsspieler haben, so können sie manche eben nicht so gut leiden. Wenn dann nochmal irgendwas vorfällt, vielleicht nen blöder Spruch von Stocker, dann ist die Messe gelesen … traurig aber wahr.


Stiller
25. Oktober 2017 um 21:04  |  625170

Herzliches Beileid auch von mir, @pax. Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung.


Spandauer
25. Oktober 2017 um 21:07  |  625171

Tja ich verbuche den heutigen Tag mal als…: Ich hab’s euch doch gesagt,
schon von Saisonbeginn an. 😜 Da läuft wat aus dem Ruder.
Aber ich bleibe dabei, bitte erst mal nur den Co austauschen
HaHoHe
Liebe kennt keine Liga ✌


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 21:07  |  625172

frankophot
25. Oktober 2017 um 20:47 | 625152
es hätte keinen Sinn, sich heute darüber auszutauschen. Heute müssen wir uns auskot…

@Pax
Es ist eine schwere Zeit, ich habe das mit meiner Mutter mitgemacht. Aber es gehört zum Leben. Ich wünsche dir Stärke.


apollinaris
25. Oktober 2017 um 21:12  |  625173

@ alte Dame.. was sagt dir , dass niemand sich um Stocker bemühte, als klar wurde, dass er in Berlin keine richtige Perspektive bekommt würde?- und das, obwohl er vergleichsweise günstig zu haben ist?kollektives Ausgrenzen einer schweizer Ikone? – Oder was?


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 21:13  |  625174

Sorry ich meinte @Pax.


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 21:15  |  625175

Und Entschuldigung @pathe. Hertha hat mich
heute zu sehr genervt. Darf nicht passieren,
ist aber . Mea Culpa.


kczyk
25. Oktober 2017 um 21:20  |  625176

*denkt*
Hertha und der pokal – das ist keine liebe


backstreets29
25. Oktober 2017 um 21:21  |  625177

puh….das war schwere Kost…vor allem für einen Hertha- Fan und vor allem in einem Pokal-Heimspiel.

Die Mannschaft schien heute in einem Sicherheitsdenken über
mehr als 90 Minuten gefangen.
Keine Schlussoffensive, übrigens etwas was mir schon länger auffällt.
Hertha schafft es nicht, den Gegner mal zu pressen und im 16er festzunageln.

Duda, Weiser komplett ihrer Kreativität beraubt. Alle sollen rennen, Gras fressen, darunter leidet eben die komplette Offensive.
Stark heute, trotz seines Tores, ein Unsicherheitsfaktor, Rekik, der überragend begonnen hat, gerät immer weiter in den Abwärtsstrudel.

Mich würde mal eine Analyse der Mannschssaft interessieren….so kanns jedenfalls nciht weitergehen.


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 21:22  |  625178

Es ist unfassbar, wie Bayern mit ihrem ständigen Lamentieren es wirklich schaffen, richtige Entscheidungen gegen sich umzudrehen.

Das hat mit Fairness im Sport nicht zu tun.

Hat er wenigstens eine gelbe Karte bekommen?


HNdorfer
25. Oktober 2017 um 21:24  |  625179

Ach Hertha … heute noch den Düsseldorfer Strandnachbar hochgezogen…. wird schwer werden morgen mit dem Hertha Handtuch am Strand. Bleibt die Hoffnung auf Samstag …


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 21:25  |  625180

S. R . Zwayer war da nicht mal was?


25. Oktober 2017 um 21:27  |  625181

Ja Hurdie,

gab gelb


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 21:32  |  625183

moogli
25. Oktober 2017 um 21:27 | 625181

Danke!


m69
25. Oktober 2017 um 21:33  |  625184

Hab den Lachs erst im Nachhinein im Ticker gelesen.
Ziemlich schwach insgesamt. Klingt ziemlich nach Hertha.
#mundabputzen
Jetzt alle Energie gegen den Abstieg.
EL ist ja ganz nett, aber nur Beiwerk
Pokalsieger dann nächstes Jahr.

HaHoHe


videogems
25. Oktober 2017 um 21:34  |  625185

Dardai bitte als Jugendtrainer zur U9. Danke. Wie kann man so lernresistent sein und wieder Lustenberger, Skjelbred und Kalou spielen lassen. Mir reichts jetzt auch, aber auch mit der Mannschaft. Das ging wieder mal zu einfach für den Gegner, und wieder sind wir früh aus dem Pokal raus, wieder haben wir einen ungefährlichen Gegner aufgebaut…mir reichts.

Kalou vielleicht klug aufgebaut, aber auch wieder mit diesem verdribbeln wo man hätte abgeben müssen etc. So gut hab ich ihn aus Stadionsicht nicht gesehen.


Berliner95
25. Oktober 2017 um 21:34  |  625186

Nach knapp über einem Jahr als stiller Mitleser muss ich nach diesem Spiel einfach meine Sichtweise in diesen illustren Blog tragen.

Ich komme gleich mal zu den drei großen Baustellen:

1. Fehlender Spielplan / Fehlende Spielidee

Ich habe seit längerer zeit das Gefühl, dass sich die Mannschaft in den ersten 10-15 min richtig was vornimmt, aggressiv presst und auch zu guten Kombinationen kommt. Nach dieser kurzen Drangphase, in welcher man als leidgeplagter Fan (seit knapp 18 Jahren) Hoffnung schöpfen kann, stellt Hertha das Fußballspielen ein. Wurde vorher noch der Außenspieler (im heutigen Spiel Lazaro) öfter freigespielt so konnte man dies nach einer gewissen Zeitperiode nicht mehr feststellen. Die Mannschaft und der Trainer müssen sich fragen, warum es eine gewisse Zeit klappt und plötzlich die gesamte Mannschaft wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen die Räume mangelhaft besetzt. Was ist denn überhaupt die Spielidee von Dardai ? Mit möglichst viel Ballbesitz der Innenverteidiger den Gegner einlullen? Es fehlt an klar einstudierten Laufwegen, an Antizipation für das Spielgeschehen und an Handlungsschnelligkeit. Auch wenn einige Spieler deutlich außer Form sind, rechtfertigt das nicht das Auftreten in der zweiten Halbzeit.

2. Mangelnde Balance

Nicht erst im heutigen Spiel klar erkennbar. Unsere beiden Zerstörer vor der Viererkette haben überhaupt kein Gespür dafür wann man sich vorne einbringen muss, wann man nur den Raum zustellt und wann man aggressiv raufgeht. Würde ich als Sechser in der Verbandsliga solch klaffende Lücken erst aufreißen lassen, mein Trainer hätte mich wahrscheinlich vom Platz gebrüllt. Mit der Einwechslung von Maier wurde einiges besser, aber jetzt die gesamte Hoffnung auf einen 18-jährigen zu legen halte ich für verfrüht. (auch wenn mich seine guten Ansätze positiv überrascht haben).

Neben dem eklatanten Loch im defensiven Mittelfeld fällt einem die defensive Unsicherheit auf. Bei aller spielerischen Limitierung, mit Langkamp steht und fällt unsere defensive Organisation. Das war schon bei Brooks so und war auch heute bei Rekik sichtbar. Langkamp dirigiert viel mehr, antizipiert besser und ist vor allem gedanklich öfter auf der Höhe als der überfordert wirkende Niklas Stark. Hier hoffe ich auf eine schnelle Genesung seitens Langkamp, denn die ersten Spiele mit dem Duo Rekik/Lampe waren defensiv deutlich souveräner.

3. Taktische Limitierung/ Falsche Formation

Es war vor allem in der zweiten Halbzeit ein fußballerischer Offenbahrungseid. Man stand sich offensiv auf den Füßen, fand keine Anspielstation in der Mitte und hatte vor allem kein Plan was man mit dem Ball anzufangen hat. Auf einmal waren alle Offensivkräfte eingewechselt und keiner wusste was er zu tun hat. Selbst die einfachsten Sachen wie Hinterlaufen, Doppelpass auf der 6 oder das Entgegenkommen und prallen lassen vom Stürmer, waren nicht im Ansatz zu sehen. Die einfachste Methode einen mauernden Gegner zu üerspielen ist auf einer Seite eine Überzahlsituation zu schaffen. Das heißt der Außenverteidiger stößt vor, der Stürmer zieht in die Mitte und ein 6er geht zusätzlich zum offensiven Mittelfeldspieler als Unterstützung mit. Mit fast 5 Mann die sich auf einer Seite bewegen, sollte man als Fußballprofi auch einen mauernden Gegner knacken, weil er dann verschieben muss und somit der lange Diagonalball auf die andere Seite erfolgen kann. Dafür hat Hertha jedoch die falsche Formation in meinen Augen. Eine variable Fünferkette könnte mauernde Gegner viel mehr in Bedrängnis bringen, weil man im Mittelfeld überpräsent ist.

Meiner Meinung nach hat Hertha dafür auch das nötige Spielermaterial. Seien es spielstarke Außenverteidiger, schnelle Innenvertiger, Box-to-Box Spieler wie Darida und eigentlich abschlussstarke Stürmer wie Selke und Ibi.

Meine Wunschaufstellung würde wie folgt aussehen.

Rune
Weiser—–Stark————–Langkamp———–Rekik——Plattenhardt

Darida——–Skjelbred (Maier)

Lazaro———————————Duda

Selke

Auch wenn es in dieser Darstellung nicht ins Auge fallen mag, durch die starke Präsenz im Mittelfeld findet man immer eine Anspielstation und kann gegebenenfalls mit langen Bällen auf die durchstartenden Außenverteidiger agieren. Die einzige Schwäche dieser Formation ist die relativ hohe Anfälligkeit bei langen Bällen, die aber mit unseren relativ schnellen Innenverteidigern gut zu klären sein dürften.

Das gespielte und bevorzugte 4-2-3-1 macht Hertha zu ausrechenbar, weil der Gegner nur die Außenpositionen zustellen und den Ball Herthas 6ern überlassen muss, um den Spielaufbau zu neutralisieren. Im jetzigen System vertraut man zu sehr auf geniale Momente von den eigenen Spielern und wenn man doch mal die Chance hat schnell zu kontern verschleppt ein Kalou das Tempo.

Das Spiel heute hat mich einerseits richtig wütend und andererseits ernsthaft traurig gestimmt. Wo ist der Elan und der Esprit aus den Spielen gegen Bilbao/Leverkusen/Bayern hin? Wieso steht ein Lustenberger auf dem Platz? Wann sind klare einstudierte Spielzüge und Standards erkennbar?

Soviele unbeantwortete Fragen lassen einen nachdenklich zurück. Mit dem nominell stärksten Herthakader seit 10 Jahren so einen schlechten Fußball anzubieten grenzt schon an Arbeitsverweigerung!

Der Trainerdiskussion stehe ich diametral gegenüber. Einerseits braucht der Haufen der sich Mannschaft nennt dringend neue Impulse und eine neue taktische Ausrichtung. Andererseits hauen mich die verfügbaren Trainer auch nicht vom Hocker, am ehesten könnte man wohl mit Weinzierl oder Schubert leben, das gelbe vom Ei ist jedoch keiner von beiden.

Abschließend bleibt die Frage offen:

Quo vadis Hertha?

Verliert man das Heimspiel gegen den HSV brennt der Baum gewaltig. Der Druck auf die Mannschaft wächst und wir alle wissen das unsere Hertha nicht gerade als Mentalitätsmonster gilt.

Gewinnt man das Spiel gegen den HSV souverän, so lassen sich die Auftritte als Ausrutscher und krasses Formtief darstellen.

Das erste Mal seit langer Zeit überlege ich mir ernsthaft trotz Dauerkarte nicht ins Stadion zu gehen, zu groß ist die Angst vor einer verheerenden Niederlage und die Fortsetzung der Negativspirale.

Am Ende verfalle ich wahrscheinlich in alte Muster, masochistisch wie ich bin, und werde die Mannschaft bis zur Heiserkeit unterstützen.

In diesem Sinne, HaHoHE HERTHA BSC!


videogems
25. Oktober 2017 um 21:39  |  625187

Und bitte nicht Weinzierl, Hannes Drews spielt mit Aue durchaus vernünftig. Ich hätte bei ähnlichem Verlauf auch Tedesco genommen, aber der ist schon vom Markt und bringt gerade Schlacke 05 wieder hoch.

Können wir uns ja auf die erfolglosen Relegationsspiele gegen Union freuen. Dann brennt aber richtig der Baum!


pathe
25. Oktober 2017 um 21:39  |  625188

Bin mal gespannt, was unsere notorischen Optimisten/Schönredner später bzw. morgen zu dem Spiel sagen. Ich kann von dem Spiel heute nichts aber auch rein gar nichts positives mitnehmen…


Seppel
25. Oktober 2017 um 21:39  |  625189

@apollinaris
entwickelt sich langsam zu meinem persönlichen Brüller 🤣😂🤣😂
Fußball ist nicht sein Ding aber er hätte es so gerne. Tut mir leid @apollinaris! Ich bitte auch umgehend um Entschuldigung!


pax.klm
25. Oktober 2017 um 21:46  |  625190

Ursula
25. Oktober 2017 um 20:51 |
U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 21:00 | 625165
Stiller
25. Oktober 2017 um 21:04
hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 21:07 | 625172

Ich danke euch!
|


Tojan
25. Oktober 2017 um 21:46  |  625191

nachdem ich die aufstellung mit lustenberger und schelle gesehen hatte, habe ich schlimmes erwartet. das ergebnis war noch schlimmer. ein lustenberger, der keine ballannahme und keinen pass über 5m spielen kann, darf auf dem platz stehen, während ein stocker nichtmal in den kader berufen wird.

natürlich kann man jetzt dardais kopf fordern, nur ist die frage: wer sollte es besser machen? meine meinung ist: wenn es dardai nicht schafft, dann steigen wir so oder so ab. denn am ende hohlt preetz wieder skibbe….


pathe
25. Oktober 2017 um 21:47  |  625192

@U.Kliemann

Absolut kein Problem!


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 21:52  |  625193

Lusti war Schuld


videogems
25. Oktober 2017 um 21:53  |  625194

Also eins kann ich sagen, Skibbe und Rehhagel wird Preetz wohl nie wieder holen 😉

Das zumindest dürfte er gelernt haben.

Naja, Pal darf mich gern überraschen und gegen den HSV mit Selke, Lazaro UND Maier beginnen. Dann könnts vielleicht sogar irgendwie was werden.

Wenn aber auch dann das selbe ideenlose, kreativlose Mittelfeld auf dem Platz steht, denk ich mir meinen Teil…


Carsten
25. Oktober 2017 um 21:53  |  625195

Bin heute das erstmal in meiner Hertha Historie noch vor der Halbzeitpause,nach den 0:2 gegangen und hatte nichteinmal ein schlechtes gewissen. Bin erstmal zur frustbewältigung mit meinen Schatz zur Bratpfanne auf den Weg nachhause gefahren, um etwas schönes zu essen.
Es wird irgendwie immer bescheidener, mit der alten Dame, und ich weiß nicht ob Dardai mit seiner Art und weise noch die Mannschaft weiter entwickeln kann, sieht jedenfalls nicht so aus. Nichteinmal eine schlussoffensive gibt es bei uns anscheinend.
@Pax wünsche dir genügend Kraft, mein Beileid.


coconut
25. Oktober 2017 um 21:54  |  625196

@pax
Mein Beileid.
Es gibt in der tat wichtigeres als Fußball.


videogems
25. Oktober 2017 um 21:56  |  625197

Auch von mir Beileid und viel Kraft pax.


25. Oktober 2017 um 21:58  |  625198

Nur noch zweimal verlieren, vorher haben wir ja keine Krise. Wie kann man als Heimmannschaft nur so defensiv aufstellen lassen. In einem Pokalspiel wo es um alles geht. Pal mal wieder voll vercoacht und nicht das erste mal. Dazu ist Pal wirklich resistent was seine immer gleichen Fehler bei der Aufstellung angeht. HERR DARDAI, SIE HABEN FERTIG.


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 22:00  |  625199

Sind eigentlich schon die Kugeln gewärmt, damit Bayern danach einen leichten Weg ins Finale bekommt?


ahoi!
25. Oktober 2017 um 22:01  |  625200

tja, was soll man da sagen, sich schönreden???

gut, ich bin jetzt (sehr bewusst) einige wochen sehr milde mit diesem trainer umgegangen. mich in der blogtugend („geduld“) geübt. hatte gehofft, da kommt noch was. aber mal im ernst, bis auf 20 minuten (in der 1. halbzeit) heute, habe ich nun VIER spiele in folge eine mannschaft gesehen, die kein konzept, keine spielidee hat. nicht mal laufwege….

und das gegen solche “krachermannschaften” wie freiburg, luhansk (den sechsten oder siebten ukrainischen liga) und den tabellenletzten der bundesliga, der bis heute gar nicht wusste, wo des gegners tor steht….

das, was dardai und widmayer einst konnten, hinten dicht, kompakt und stabil stehen, ist – ebenso wie unsere einstige heimstärke –
komplett flöten gegangen. wenn hertha am samstag erneut verliert, darf es kein langes zögern und zaudern geben, dann muss in der vereinsführung über alternativen nachgedacht werden. mit anderen worten: wenn der sinkflug weiter geht, muss spätestens zur winterpause für dardai schluss sein. aber wahrscheinlich gilt hier: je eher, je besser (vorausgesetzt es gibt in der chefetage einen „plan b“)

wir haben ja nun alle (lang genug) gesehen, dass da spielerisch nicht allzu viel kommt. auch mit diesem meiner ansicht nach tollen kader nicht, dieser guten mischung aus alt und jung. fleiß und arbeit allein reichen da. es braucht auch eine idee (@ursula würde wohl vom fehlendem intellekt sprechen). doch diese idee (bzw. spielanlage) ist nicht da. jedenfalls nicht länger als ein paar minuten, was in mir den verdacht des zufalls nährt.

hinzu kommt: selbst unsere guten, zum teil hochtalentierten spieler (weiser, stark…) entwickeln sich schon eine ganze weile nicht weiter. sondern im gegenteil: rückwärts.

zu allem überfluss spielt diese dardaische hertha ja seit monaten das oly leer, immer leerer. in meiner ecke wenden sich selbst “hartgesottene” ab. dardai unter all diesen vorzeichen weiter als cheftrainer der ersten mannschaft zu beschäftigen, wäre nichts anderes als ein vereinschädigendes verhalten.

doch ich fürchte, preetz hat (mal wieder) keinen “plan b” in der tasche…. das wäre für mich im moment der einzige grund, noch länger an diesem trainerteam festzuhalten. aber ein verdammt schlechter….


25. Oktober 2017 um 22:02  |  625201

Bitte Rekdal, Fink oder Labbadia als Trainer und einen Stocker wieder in den Kader holen. Lustenberger am besten bald verkaufen. Dafür Duksch für die neue Saison schonmal verpflichten


Tojan
25. Oktober 2017 um 22:03  |  625202

@hurdi
das dauerhafte ball verstolpern von lusti ist also kein problem?

@NKBerlin
Labbadia? ich dachte, du könntest dich nicht lächerlicher machen, hab mich wohl getäuscht.


Stehplatz
25. Oktober 2017 um 22:09  |  625203

Hätte nicht gedacht, dass mich mal was dazu bringt für Leipzig zu sein. Zwayer hat’s geschafft.


Stocki
25. Oktober 2017 um 22:12  |  625204

Puh… war das ein Abend, mild und ordentlicher Beginn. Dann ein Schuss neben das Tor, der per Kopf weitergeleitet bei uns im Tor landet. Keine Reaktion, alle Spieler mental platt. Weiser wieder unterirdisch, Stark noch schlimmer. Pässe zu kurz oder ungenau. Selke tappst nur rum. Auswechselungen, die 0,000 zünden. Das Bier im Vergleich zum Spiel in Freiburg/Rothaus grottig. Die Brezel pappig und kalt.
Nach Schlacke geht es also noch tiefer.

Damit geht es gegen den HSV zwangsläufig wieder bergauf. Da muss der HSV mit Eigentoren mithelfen.

Abwischen und die Dauerkarte nicht zerschneiden.

Die Pal-raus Rufer vom Fernsehsessel sollten Samstag das Team vor Ort unterstützen. Ich bin gespannt wie die Ostkurve nach dem heutigen Abgang reagieren wird und was hier noch nachkommt.


Carsten
25. Oktober 2017 um 22:14  |  625205

1:0 Leipzig
Werde jedenfalls Samstag lieber mit meiner Holden shoppen gehen, und mir nicht den Samstag versauen.


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 22:14  |  625206

Tojan
25. Oktober 2017 um 22:03 | 625202

@hurdi
das dauerhafte ball verstolpern von lusti ist also kein problem?

Tojan, das ist mir zu doof. Versuche mal, dir ein Fussballspiel anzuschauen.


Tojan
25. Oktober 2017 um 22:17  |  625207

@hurdi
geht nicht, ich muss mir jede woche anschauen, wie das schwarze loch des spielaufbaus (unser DM) jegliches konzipierte offensivspiel vollkommen unmöglich macht.


Derby
25. Oktober 2017 um 22:18  |  625208

Skandalöse Schiri Leistung.

Bayern spielt wie Hertha – ohne Ideen ohne Leidenschaft ohne Plan B.

Hoffe das Ergebnis wird das gleiche sein.

Fuck 1:1


Tf
25. Oktober 2017 um 22:20  |  625210

Bitte nicht Labbadia…
Aber bitte einen Plan B, selbst für einen Heimsieg.
Fink ist zu haben?


ahoi!
25. Oktober 2017 um 22:23  |  625211

widerlich dieser reporter, was jubelt denn dieser mensch so frenetisch wenn bayern ein tor erzielt??? als journalist sollte er deutlich mehr neutralität walten lassen. ich ertrage diese öffentlich-rechtliche pro-bayern-berichterstattung, finanziert auch aus meinen gebühren, einfach nicht mehr.


Inari
25. Oktober 2017 um 22:28  |  625212

Leipzig Bayern wirkt wie eine andere Sportart.


alte Dame
25. Oktober 2017 um 22:29  |  625213

@Inari

Stimmt! 😀 😀 😀


Carsten
25. Oktober 2017 um 22:31  |  625214

Gibt es eigentlich schon irgendwelche Kommentare von unseren Trainer oder irgendwelche Spieler, von den Kölner kann ich schon einiges lesen, aber von uns still ruht der See, oder wie. Gibt es nüscht von unseren Hofberichterstatter ?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. Oktober 2017 um 22:32  |  625216

@Ostkurve

wieder mit einem extrem peinlichen, zynischen, homophoben und frauenverachtenden Spruchband – hier


sunny1703
25. Oktober 2017 um 22:33  |  625217

Zuerst mal,mein Beileid @pax!

Mir hat dieses heutige Spiel die Lust auf noch mehr Fußball am heutigen versaut. Statt Markranstädt gegen Bayern, Badewanne und Entspannung!

Erstaunlich wie unterschiedlich doch die Beurteilung einzelner Spieler im Stadion gegenüber der Glotze ist.
Für mich war Skjelbred mit der Schwächste Spieler auf dem feld,natürlich bemüht wie immer ,doch bestimmt die Mehrzahl der Zweikämpfe verloren,beim 0:2 gepennt und in der 60.Minute für Köln in höchster Not souverän geklärt! 🙂

Ich hätte ihn zur Halbzeit rausgenommen und dafür Maier oder Duda gebracht. Der Wechsel des doch auch mal einen Pass nach vorne spielenden und vor allem im Zweikampf deutlich besser aussehenden Lustenberger(ich bin auf die Zahlen gespannt) gegen Maier war eher 1:1 Wechsel,der nicht unbedingt mutig wirkte.

Was mich dann störte in Halbzeit 2,ist das nach dem 1:3 kein Aufbäumen zu spüren war, das bis dahin schon kaum vorhandene teamspiel ging endgültig verloren.

Viele Spieler haben zur Zeit keine Form oder schwächeln zumindest. Es gilt jetzt für Dardai in den drei Tagen die Mannschaft bis zum HSV Spiel aufzurichten und aus den einzelnen Spielern nochmal alles rauszuholen.

Am Sonnabend muss ein Sieg her!

lg sunny


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 22:33  |  625218

Und übrigens, da gibt es einen Knopf ,den kann
man drücken.


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 22:41  |  625219

Tojan
25. Oktober 2017 um 22:17 | 625207

Die Gegentore in den lezten Spielen sind teilweise Slapstick und haben nichts mit dem defensiven(!) Mittelfeld zu tun.

Heute:
Platte begleitet die Flanke (es war natürlich Lusti), Stark verliert seinen Gegenspieler aus den Augen(es war Lusti), Rekik schaltet zu früh ab (Lusti).

Bei zweiten Tor schläft Schelle (blond wie Lusti), Beim dritten Tor war Lusti nicht auf dem Feld, sein Fehler.

Aber Kalou hat Eier und trifft einen von zwei Elfmetern. Kalou kannst du nicht mit mehr als 7km/h anspielen, denn sonst springt der Ball 5 Meter weg. Bei einem Laufduell über 5 Meter verliert er 4 Meter mit 2 Metern Vorsprung, alles Fehler von Lusti. Schelle ist praktisch bei jedem Zweikampf zu spät. Weiser ist nur nach am Lamentieren und ein extremer Unsicherheitsfaktor defensiv, liegt an Lusti. Etc.

Ich habe gute neue Ansätze in den ersten 30 Minuten gesehen. Die lagen an Lusti, aber das glaubt mir eh‘ keiner.


immerlockerbleiben
25. Oktober 2017 um 22:42  |  625220

Die Entwicklung ist eindeutig über Monate hinweg negativ. Gute Auftritte gegen Bayern, Bilbao sind leider nicht die Besseren in homogener Gesamtleistung, sondern die Ausreißer nach oben.
Taktisch sieht es übel aus. Das sah doch heute aus wie ein Trainingsspiel nach zwei Wochen Sommerttaingslager – man kennt sich noch nicht so recht, jeder darf mal, Durcheinander ist nicht so schlimm, man hat ja noch Zeit. Allein, wir haben Ende Oktober…
Merkwürdige Wechsel auch heute. Kalou für mich bester Offensiver, sein Wechsel entsprechend unverständlich.
Man ist ratlos. Es hat nichts mit den „üblichen Mechanismen“ zu tun , wenn der Trainer in Frage gestellt wird. Es ist inhaltlich und „psychologisch“ kaum mehr zu vermeiden, dass die Ära Dardai bei den 1. Herren der Hertha zu Ende ist.


Tf
25. Oktober 2017 um 22:43  |  625221

Schiedsrichterleistung:
Wenn man bei Rot über ne Ampel fährt,
Macht man das gut wenn man bei Grün hält???


Tojan
25. Oktober 2017 um 22:44  |  625222

@hurdi
es geht nicht um die gegentore, sondern um den mangelnden bis komplett fehlenden spielaufbau.

lusti hat heute diverse ballannahmen komplett vergeigt, sodass köln sich entweder völlig sortieren konnte oder sogar einen einfachen ballbesitz erhielt. aber ich denke, es ist reiner zufall gewesen, dass gerade lusti zur hz raus musste.

und nein, nicht nur lusti war heute schlecht, es waren heute alle spieler nicht zu gebrauchen.


Seppel
25. Oktober 2017 um 22:45  |  625223

Ich hoffe immer noch darauf, dass DARDAI ähnlich Eier hat wie Kalou und ab sofort wieder den Nachwuchs trainiert. Dann kann er zwar seinen Junior nicht mehr pushen aber er hilft seiner Hertha.


ahoi!
25. Oktober 2017 um 22:46  |  625224

doch @hurdie. ich habe auch zwei, drei steile bälle von ihm gesehen. aber auch mindestens einen haarsträubenden fehlpass. ein paar hier brauchen halt eine „sau“, die sei durchs dorf treiben könne, wenn die mannschaft nicht funktioniert. die von dir zudem erwähnten fehler habe ich übrigens auch genauso gesehen und zugeordnet. aber kalou ist auch nicht so schlecht, wie du ihn (be)schreibst. 😉

ernsthaft @ub (um 22:32), das ist dein kommentar heute zum spiel und zu hertha? die entgleisung ein paar weniger harlekins, die du als versammelte „ostkurve“ subsumierst?


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 22:46  |  625226

Eigentlich ganz geschickt Leipzig mit 10 Mann in die Verlängerung zu schicken, dann sind sie auch im nächsten Spiel im Nachteil.


Bertram
25. Oktober 2017 um 22:46  |  625227

Ich spreche mich aktuell ganz klar GEGEN eine Entlassung von Pal aus. Es macht aktuell schlichtweg keinen Sinn. Er hat die Mannschaft seit seinem Antritt immer wieder motivieren können. Das wird er auch diesmal wieder schaffen, wenngleich wir bis zur Winterpause eine Menge schwer-verdauliche Kost präsentiert bekommen werden. Der Klassenerhalt ist meiner Ansicht nach weiterhin sehr wahrscheinlich.

Die Frage ist für mich eher: Was passiert ab Sommer? Dardai schafft es nicht die Mannschaft spielerisch weiter zu entwickeln. Wir stagnieren hier seit einiger Zeit. Und die Probleme sind hausgemacht. Wieso trennen wir uns nicht von Ibisevic und Kalou zu einem Zeitpunkt, als man noch vergleichsweise hohe Ablösesummen generieren hätte können? Wollte Kalou etwa die paar Milliönchen mehr nicht haben? Wäre sein Herz in Berlin, bei seiner ach so lieben Hertha geblieben? Wohl kaum.

Wir haben Spieler, deren ausschließlich negative Entwicklung sich seit gut anderthalb Jahren abzeichnet, mit Verträgen ausgestattet, die mit der sportlichen Leistung schlichtweg nicht zu rechtfertigen sind.

Wenn wir auch in Zukunft eine Rolle in der Bundesliga spielen wollen, muss wieder eine vertretbare Balance zwischen dem, was Dardai „Männerfußball“ nennt, und einer ordentlichen Spielkultur hergestellt werden.


sunny1703
25. Oktober 2017 um 22:47  |  625228

@hurdie

Ich habe die Auswechslung von Lustenberger auch nicht verstanden, denn von ihm gab es mehr Initiative und ein deutlich besseres Zweikampfverhalten als von Skjelbred, der für mich heute noch nicht mal seine sonstigen Stärken einbringen konnte.

lg sunny


Carsten
25. Oktober 2017 um 22:51  |  625229

Na bevor die Wahrheit angesprochen wird sucht man sich lieber ne andere Baustelle.
Hab gerade die PK.gesehen da hinterfragt auch keiner so richtig Dardai kurz und Knapp, die Presse hat wohl schon Schi.. nachzuhaken.


ahoi!
25. Oktober 2017 um 22:52  |  625230

ich glaube nicht, @bertram, dass wir noch so lange abwarten können. die nä. ergebnisse werden die richtung weisen. die abstiegsplätze sind viel näher als du denkst.


Traumtänzer
25. Oktober 2017 um 22:52  |  625231

Hier ist ja eigentlich schon genug geschrieben worden zum heutigen Spiel. Ich war auch einigermaßen überrascht wie schlecht wir dann doch teilweise spielen können. Klar, erste halbe Stunde war ja noch OK. Nach den Toren war das Team dann schon ordentlich von der Rolle. Völlig ideenloser Spielaufbau von hinten heraus. Lang und weit – aber vorne und im Mittelfeld die Bälle nicht festmachen. Ich bin langsam mal für eine neue Spielidee. Ist ja kaum mehr zu ertragen. Braucht man sich dann auch nicht zu wundern, wenn das kaum einer live sehen will. Kann mich auch kaum an das letzte Mal erinnern, wo Hertha mit starken Pfiffen in die Pause verabschiedet wurde. Krass. Da dachte man nach letzter Saison, wir wären eigentlich viel weiter und man fragt sich, was uns die – laut Dardai – beste Sommervorbereitung unter ihm nutzt, wenn solche Spiele dabei raus kommen.
Volle Konzentration auf die Bundesliga ab jetzt. Hat auch sein Gutes.

#RBLFCB
Unfassbar wie sich Schiedsrichter von Bayernprotesten immer wieder noch beeinflussen lassen.


monitor
25. Oktober 2017 um 22:53  |  625232

Eigentlich lese ich die Kommentare um mich zu vergewissern, wer wieder mal Hertha BSC entlassen will.
Aber @ub’s Kommentar 22:32 hat mir erst mal ein Rätsel beschert.
Bis ich ich den miesen Gesamttext verstanden habe!
„Domplatte for one, selbst an Silvester tanzt eu eure Schwester alleine“

Das ist doch echt das allerletzte und zeigt, daß die Protagonisten glauben, am Spieltag kann man das Gehirn abschalten, das ist gesellschaftlicher Konsens! IRRTUM IHR IDIOTEN!


cro-mag
25. Oktober 2017 um 22:56  |  625233

Das Problem ist das wenn Hertha mal 30 einigermaßen guten Fußball spielt, sehen einige schon Licht am Ende des Tunnels.
Da werden dann vergebene Chancen als Argument bemüht…..
Ich denke Hertha hat in den ersten 30 Minuten mittelmäßigen Erstligafussball gezeigt. Mehr nicht.
Wie so oft scheint es mental nicht zu funktionieren. Abstieg droht. Und zwar mächtig.
Alles was aufgebaut wurde wird grade verspielt.
Nur keiner versteht wirklich warum. Wahrscheinlich nicht mal der Trainer.


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 22:59  |  625234

Und warum muß ich Fratzen book und Zwitscher
überhaupt lesen?Um kein Idiot zu sein?
Nächtle.


monitor
25. Oktober 2017 um 22:59  |  625235

An die Dardai-Entlasser:
Wer glaubt Ihr, ist der bessere Trainer für Hertha?
Was ist mit dem Spruch , wir gewinnen und verlieren gemeinsam?
Wann hat eine Trainerentlassung in der Regel für eine Verbesserung gesorgt und war Pal nicht ein Beispiel dafür.
Sollte Eurer Lebenspartner bei Anzeichen von Qualitätsverlust bei Euch auch umgehend Ersatz besorgen? 😉

…oder wieder auf bessere Zeiten hoffen? 🙂


del Piero
25. Oktober 2017 um 23:00  |  625236

nd sie dachten es kann nicht schlimmer kommen…und es kam schlimmer.
Aber immerhn es gab heute, und das nicht zum erten mal, einen Gewinner. Jaja einen Gewinner.
And the winner is:
Valentin Stocker

Das Schöne ist, wir haben wirklich gute Spieler. Super Arbeit von MP.
Das traurige ist, daraus wurde keine Mannschaft geformt. Und es gibt einen systemischen Fehler, der beiden Verantwortlichen anzukreiden ist. Das offensive Mittelfeld scheint für beide eine völlig zu vernachlässigende Größe zu sein.
Eines schaffte Pal immer wieder und in letzter Zeit jedes mal.
Nämlich dem geneigten Zuschauer ins staunen zu versetzen.
Unglaublich wie Aufstellungs-Kreativ er es verstand dem Gegner in die Karten zu spielen.
Mit bewundernswerter Hartnäckigkeit stemmte er sich gegen die Offensivmonster, Köln und Lugansk, mit 6 Defensivspezialisten gegen die zu erwartende hashohe spielerische Üerlegenheit. Raffiniert immer wieder mittels Nichtbesetzung des „erweiterten Mittelkreises“ den Gegner in dieses Gebiet zu locken , womit ja bekanntlich nur Bayern und Rasenbrause was anzufangen wissen.
Geschickt auch der Schachzug Kalou als Spielmacher ganz dicht vor die feindlichen letzte 4er kette zubeordern. hat er das doch schon imer da gespielt und sind es doch seine Stärken. Was sollte man da auch mit einem Stocker dort.
Köln war ja dann nach der Tee-Zeit auch so sehr verwirrt, weil nun Kalou auf Links und Lazaro auf der 10 auftauchte, dass sie sogleich vor Schrek das 3. Tor machten.
Nur kleine Geister glauben, dass die dann folgende Umstellung mit dem Flügelflitzer Selke auf Links, der Mannschaft die letze Ordnung raubte.
Nicht nur Tiere neigen wenn Sie angeschlagen sind zu sinnlosen Rundumschlägen.


Seppel
25. Oktober 2017 um 23:01  |  625237

@monitor
Thema verfehlt!


Paddy
25. Oktober 2017 um 23:05  |  625238

naja, dass es komplett an Ideen fehlt bzw. diese mal komplett NUR 1 Spiel durchzuziehen, sollte im Profifußball echt nicht zu viel verlangt sein und nun mit der Überspieltheit der Fußballer zu kommen geht echt nicht, die bekommen ja nicht umsonst nen Lebensgehalt von einem normalsterblichen Menschen in einem Jahr… da ist mir und nur mir eine solche NICHTLeistung wie Heute wirklich ein Dorn im Auge und die NICHTEntwicklung einer Spielidee gibt es auch nicht… die ersten 25 Minuten konnte man sich noch geben, aber danach wurde wieder ins alte Schema, wie seit langer Zeit gefallen und der „Rechner der Spieler“ komplett runtergefahren und auf den Ruhemodus gesetzt…

UND Nein, es liegt nicht alles NUR an Lustenberger, es liegt an dem generellen abgesicherten, lustlosen und uninspirierten Gekicke, dass ich mir nun schon seit sehr vielen Monden anschauen musste und worauf ich keine Lust mehr habe, keine Ideen, niemand der mal die Mannschaft aufweckt und etwas probiert, ne nur mit Rentnersturm bzw. einem Stopschild vor der Nase wird es gegen KEINEN Gegner in der Bundesliga ganz zu schweigen von der EL etwas zu holen geben…

es kann doch nicht sein, dass im Training NUR die Rückpässe auf Jarstein geübt werden oder was von den Spielern verinnerlicht wird… klingt für mich langsam danach, dass Dardai diese Mannschaft einfach nicht mehr erreicht, nur habe auch ich da keinen Plan B, geschweige denn von Preetz was kommt… gibt es noch Konsens auf allen Ebenen, dass etwas gemacht werden sollte, denn diesen Müll kann man sich nicht reinziehen…


jenseits
25. Oktober 2017 um 23:05  |  625239

Die derzeitige Schwäche liegt bestimmt nicht (nur) am defensiven Mittelfeld. Guckt Euch doch mal das Alter derjenigen an, die wir diese Saison neu in unsere Mannschaft integrieren müssen. Maier, Selke, Lazaro, Rekik, Duda. Torunarigha, Stark und Weiser sind auch noch nicht uralt. Etliche laborierten an einer langwierigen Verletzung, spielten bei der EM, hatten wenig Pause und Vorbereitung. Dann soll mit diesen Spielern rotiert und gleichzeitig ein offensiverer Spielstil gezeigt werden. Das funktioniert im Moment nicht. Ich hoffe: noch nicht. Die Neuen tun mir leid, weil die es irgendwie richten sollen, aber natürlich nicht können.


Tojan
25. Oktober 2017 um 23:05  |  625240

@monitor
vergiss es, hier gilt das motto: nach mir die sinnflut. hauptsache änderung, über die konsequenzen denkt hier niemand nach. ich meine schau dir die nacmen an, die hier rum geistern. die supererfolgreichen bundesligatrainer labbadia und fink bilden da nur die spitze der gebündelten kompetenz.


hurdiegerdie
25. Oktober 2017 um 23:06  |  625241

Uwe Bremer
25. Oktober 2017 um 22:32 | 625216

Ich kann mal wieder mit dem Twitter-Link nichts anfangen. Ich sehe/erkenne kein Spruchband und kann deshalb nichts sagen.


monitor
25. Oktober 2017 um 23:07  |  625242

Kritik:
Ja Hertha spielt diese Saison echt Sch..K.. schlecht!
Nach zwei Jahren guter Plazierungen und begeisternder Spiele in der Buli sieht’s diese Saison ziemlich mau aus.
Da kann man als Fan einfach mal mitgehen und daran denken, daß EL, DFB Pokal und Buli doch zuviel sind
… oder diesen ganzen scheiß Verein zum Teufel wünschen, weil er gerade die Gelegenheit dazu bietet, damit man sich mal das Gemüt erleichtern kann.
Fair und vernünftig geht allerdings anders.


monitor
25. Oktober 2017 um 23:08  |  625243

@seppel
Hast Du Argumente oder nur Gefühle?


Tojan
25. Oktober 2017 um 23:13  |  625244

achso und dass ein neuer trainer in den nächsten tagen auch überhaupt keine möglichkeit hätte, irgendwelche änderungen zu implementieren, da quasi kein training möglich ist.

das ist übrigens eins der hauptprobleme momentan.


DerPöbel
25. Oktober 2017 um 23:15  |  625245

(Bisher immer nur gelesen, aber ich muss ich jetzt auch mal auskotzen)

Die schlechte Leistung der Mannschaft wurde ja hier schon zur Genüge erwähnt, darum geht es mir nicht, das kennt man ja irgendwie auch nicht anders.
Worum es mir geht ist das Verhalten gewisser Fans. (Ich stehe selber jedes heimspiel in der ostkurve) Zum einen das Banner was mal wieder weit am guten Geschmack vorbei geht. Zum anderen die ja immer als vorzeige Ultras (gerade was Gewaltfreiheit angeht) bezeichneten Capos, wovon sich einer während des Spiels und danach deutlich daneben bekommen hat: zur Mitte der 2. HZ ging er irgendwo in die Mitte des Blocks um sich mit irgendeinem anderen fan zu schlagen, was auch immer dieser getan hat (außer vielleicht einen hitlergruß) gibt keinen Anlass so zu reagieren…
Gleiche Person ist dann nach dem Spiel zusammen mit 10-15 anderen „fans“ der Mannschaft Richtung Kabine hinterher gerannt und wurde nur von ordnern zurück gehalten. Da Frage ich mich dann jetzt was das soll und warum ich dann auch noch von anderen teils aggressiv angemacht werde, wenn ich das lautstark durchaus kritisch kommentiere.
Hat das sonst noch jemand in der Art mitbekommen bzw kann da irgendwelche Hintergründe geben? (auch wenn ich da nicht glaube, dass man damit irgendetwas besser darstellen kann)


monitor
25. Oktober 2017 um 23:20  |  625246

Ich sehe das Problem nicht beim Trainer oder bei den den einzelnen Spielern.
Auf mich wirkt die gesamte Mannschaft, als wenn sie mit angezogener Handbremse spielt, vielleicht weil sie die Mehrfachbelastung im Hinterkopf haben.
Gegen Luhansk war das Zweikampfverhalten unterirdisch.
Gegen Köln heute gab es weder gutes Zweikampfverhalten, noch hatten die Spieler Ideen für das Spiel nach vorn. Die spielen wie unter Einfluß von Beruhigungsmitteln. Aus dem Spiel heraus gab es aus meiner Erinnerung nur den Torschuß von Kalou, der Rest war mitunter nett anzusehen, aber wirkungslos. Gegen Freiburg war es ähnlich.
Uns fehlt das Selbstvertrauen. Das ist etwas psychologisches, das kann nicht nicht mit Trainerwechsel verbessern, gerade wenn man bedenkt, daß dieser Trainer Hertha aus einer sehr langen Lethargie befreit hat.


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 23:23  |  625247

Neuer Trainer nein , er soll das durchziehen
der Pal .


Stehplatz
25. Oktober 2017 um 23:28  |  625249

Wird sich schon irgendeiner finden, der es schafft allein geradeaus zu laufen und nen Trainerschein besitzt. Was hat Dardai hier umunstößliches geleistet, dass nach ihm keiner mehr kommen kann? Solange es nicht wieder Marke Rehagel oder Funkel wird, sollte es schon langen. Das einzige was fehlen wird ist der Herthafamilienbonus, den Dardai mal hatte bzw. bei einigen noch hat. Guckt euch lieber mal um was eure Ebenbilder in der Republik für unseren Trainer/Mannschaft für warme Worte übrig haben.


monitor
25. Oktober 2017 um 23:28  |  625250

Nehmt es doch einfach mit Humor:
Diesmal wird die Rückrunde besser sein, als die Hinrunde. Da bin ich mir ziemlich sicher!


monitor
25. Oktober 2017 um 23:30  |  625251

Wer bitte ist mein Ebenbild in Republik?


Valadur
25. Oktober 2017 um 23:30  |  625252

#Nicht überraschend

Es rächt sich halt nun die verfehlte Personalplanung (u.a. VVLs von Kalou UND Ibisevic, Verpflichtung von Esswein, allgemein die Transferperiode vor der Saison 2016/17, Ausbootung von Stocker und Haraguchi), das offensive Spielsystem, das einzig auf die individuellen Qualitäten einzelner Spieler setzt und das Ignorieren unserer größten Baustelle, u.z. das offensive Mittelfeld bzw. die naive Hoffnung, dass „Wundertüten“ wie Duda und/oder Lazaro das „schwarze Loch“ (Zitat Opa) füllen können.

Alles Punkte, die immer wieder angesprochen wurden und jetzt immer deutlicher sichtbar werden.

Dardais Hertha ist von der spielerischen Anlage her Babbels Hertha sehr ähnlich. Nur hat sich das Reden über die „Gier ein Tor zu schießen“ bei Dardai scheinbar nun langsam verbraucht.


jenseits
25. Oktober 2017 um 23:32  |  625253

Fast hätten die Leipziger 1 Million neue Fans dazugewonnen. Und dann kam Werner.


del Piero
25. Oktober 2017 um 23:33  |  625254

@Monitor
Bei aller Hertha-Liebe hilft es nicht weiter, wenn man die Fakten wegen der emotionalen Bindung an Hertha nicht sehen will.
Pal war in der damaligen Situation mit seiner“ die Null muß stehen“ Denke genau der Richtige. Punkt.
Nur kann man mit der Huub-Philosophie heutzutage auf Dauer nur den Tanz auf der Rasierklinge des Abstiegskampfes tanzen. Oder man hat das Personal a la Juve, die übrigens auch nicht mehr nur so spielen.
Und hier beginnt das Problem für Hertha.
Warum wohl wollte Pal unbedingt viel mehr Schnelligkeit? Weil er defensiv denkt!
Wer heute gesehen hat wie ein Bittencourt des Mittelfeld beherrscht und das Offensivspiel organisiert hat, der weiß was Hertha fehlt.
Die 2 guten Hinrunden haben vielen die Augen verkleistert bezüglich des auf Dauer nicht zu verkraftenden Mankos an Kreativität. Hertha war nie, ich betone nie, in der Lage ein Spiel zu machen. Woran das wohl liegen mag.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. Oktober 2017 um 23:34  |  625255

@Spruchband

in der Ostkurve
(auf das sich die User um 23.15 Uhr und 22.53 Uhr beziehen)

trug den zynischen homophoben und frauenverachtenden Text

„Domplatte for One – Selbst an Silvester tanzt eure Schwester alleine!“

Des weiteren hat es einen Mini-Platzsturm einer guten Handvoll Leute gegeben. (siehe Beitrag um 23.15 Uhr) Herthas Fan-Beauftragten wurden beiseite geschubst. Ein Fotograf wurde bedrängt und ihm wurden Prügel angedroht.


monitor
25. Oktober 2017 um 23:34  |  625256

Loyalität hat bei bei Hertha Fans hier irgendwie nicht so einen hohen Stellenwert, wie mir scheint? Jedenfalls nicht, wenn Hertha verloren hat!


Seppel
25. Oktober 2017 um 23:35  |  625257

ARD = Bayern Haussender oder warum flippt der Reporter so aus? Klasse Pokalabend heute 😣


del Piero
25. Oktober 2017 um 23:37  |  625258

PS: Ich bin wahrlich seit längerem kein Lusti-Anhänger mehr.
Nur an Ihm das festzumachen was heute passierte ist, mit verlaub, quatsch!
Ausgewechselt wurde er übrignes wegen eines Fouls von Zoller, wegen Hüftproblemen.


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 23:38  |  625259

Klar doch ich freue mich über jede Hinrunden-
niederlage. Besonders im Pokal! Pals WIchtigstes
Ziel! Hurra die Rückrunde spielt uns in die
Champanger Liga.


monitor
25. Oktober 2017 um 23:40  |  625260

@ub
Das habe ich auch schon angemerkt um 22:53!


Stehplatz
25. Oktober 2017 um 23:40  |  625261

Fans anderer Mannschaften @monitor

Was ist eigentlich mit der PK @Uwe Bremer?


King for a day
25. Oktober 2017 um 23:41  |  625262

@valadur

Wer war eigentlich Babbels Co-Trainer?
Richtig. Paralellen sind zu erkennen.


monitor
25. Oktober 2017 um 23:42  |  625263

Nacht allerseits!
„Hertha wird nicht untergehn, obwohl es manche scheinbar herbeisehn“


Seppel
25. Oktober 2017 um 23:43  |  625264

@Monitor, was willst du hören? Wer jetzt nicht erkennt, dass es keine spielerische Weiterentwicklung gibt, tut mir leid, der versteht Fußball nicht.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. Oktober 2017 um 23:43  |  625265

@Pokalpleite,

Mini-Platzsturm und Dardai-Aussagen – mein Morgenpost-Spielbericht – hier


Tojan
25. Oktober 2017 um 23:46  |  625266

@seppel
du bist immernoch einen beweiß schuldig, warum es mit einem anderen trainer garantiert besser wird.


ahoi!
25. Oktober 2017 um 23:49  |  625267

die namen, die hier als mögliche trainer gehandelt werden, sind natürlich – salopp formuliert – für den „eimer“. einen nagelsmann, klopp, tuchel, tedesco etc. pp. hatte auch vorher kein journalist oder forist auf den schirm. nichts weniger als solche personen zu finden, erwarte ich von einer guten scoutingabteilung.

@moni. da du dich nicht oder nur sehr am rande mit der inhaltlichen kritik am trainer auseinandersetzt, sondern nur polemisch „kadergehorsam“ (o.ä) in die runde bellst, möchte ich dir (außer dieser kurzen stellungnahme) nicht persönlich auf deine rhetorsiche frage (22:59) antworten. indirekt habe ich es oben schon getan… 🙂


schneckebsc
25. Oktober 2017 um 23:50  |  625268

Sorry ich auch mal, egal wie enttäuscht ich heute bin, auch wenn ich in Q3 weiter weg bin aber ich schäme mich zum ersten Mal ein Teil der Ostkurve zu sein.
Was unsere sogenannten „echten Fans“ heute gemacht haben ist echt zum Fremdschämen 😡


U.Kliemann
25. Oktober 2017 um 23:51  |  625269

Nein ein anderer Trainer wird es nicht
besser machen. Darum geht es nicht.
Aber nach der Röber Entlassung 2002
gibt es halt ein Dejavue oder so.


pathe
25. Oktober 2017 um 23:53  |  625270

@jenseits
25. Oktober 2017 um 23:05 | 625239

„Die derzeitige Schwäche liegt bestimmt nicht (nur) am defensiven Mittelfeld. Guckt Euch doch mal das Alter derjenigen an, die wir diese Saison neu in unsere Mannschaft integrieren müssen. Maier, Selke, Lazaro (21), Rekik (22), Duda (22), Torunarigha (20), Stark (22) und Weiser (23) sind auch noch nicht uralt.“

Ich habe in deinem Text mal das Alter der besagten Spieler eingetragen.

Dazu im Vergleich einige Spieler von RBL:
Upamecano: 18
Bernardo: 22
Klostermann: 21
Keita: 22
Sabitzer: 23
Augustin: 20
Werner: 21

Das Argument Alter zieht meiner Meinung nach echt nicht…


Tojan
25. Oktober 2017 um 23:56  |  625271

@pathe
zu diesem vergleich solltest du auch die ablösesummen heranziehen, die die jeweiligen spieler gekostet haben…


pathe
25. Oktober 2017 um 23:58  |  625272

Der Stadionbesuch heute war echt für den Arsch!

Eines der schlechtesten, uninspiriertesten und vercoachtesten Spiele seit langem gesehen und dazu nach dem 0:3 auch noch einen fast vollen Becher Bier um die Ohren geworfen bekommen.

So langsam verstehe ich die, die für sowas kein Geld zahlen wollen…


ahoi!
25. Oktober 2017 um 23:58  |  625273

hier noch ein faktum: hertha hat nur in den vergangenen 12 pflichtspielen nur ein sieg eingefahren.


Seppel
25. Oktober 2017 um 23:58  |  625274

Tojan
25. Oktober 2017 um 23:46 | 625266
@seppel
du bist immernoch einen beweiß schuldig, warum es mit einem anderen trainer garantiert besser wird.
XXXXXXXXXX XXXXXXXX
Kannst du das Gegenteil beweisen? Jetzt wird es lächerlich, liebe Parteisoldaten😎


del Piero
26. Oktober 2017 um 0:01  |  625275

Keine Frage was für ein unterirdisches Plakat. Noch viel blöder als diePfiffe gegen die Mannschaft.
Was ich aber nicht verstehe:“Was ist daran homophob und frauenfendlich“?
Zynisch und primitiv diese unsäglichen Vorkommnisse den Kölnern vorzuhalten, statt ihnen Solidarität zu zeigen.
Leider stehen in der OK sehr wenige wirkliche Fans.


ahoi!
26. Oktober 2017 um 0:02  |  625276

@pathe und @jenseits. köln ist heute auch mit einer sehr jungen startelf aufgelaufent. durchschnittsalter 23,8 jahre.


pathe
26. Oktober 2017 um 0:03  |  625277

@Tojan

Müsste ich? Von Ablösesummen war aber keine Rede. Nur vom Alter.


Start-Nr.8
26. Oktober 2017 um 0:04  |  625278

Die Wahrscheinlichkeit, dass es mit einem anderen Traimer noch schlechter wird, geht gegen null. Nahezu jedes Spiel verlieren und 2 Punkte aus 12 Spielen. Bei allem Respekt, das hätte ich nicht schlechter gemacht.


Tojan
26. Oktober 2017 um 0:04  |  625279

@seppel
gegenbeweise:
skibbe, rehakles, funkel,…

soll ich weiter machen?

@pathe
ja müsstest du. da geld nunmal bekanntlich tore schießt. auch im jungen alter. jeder der etwas anderes erzählt hat keine ahnung vom modernen fußball.


Stehplatz
26. Oktober 2017 um 0:04  |  625280

Die Aufstellung vom heutigen Gegner mit:
Handwerker 19
Öczan 19
J. Horn 20
Guirassy 21
Bittencourt 23


Tojan
26. Oktober 2017 um 0:06  |  625281

möchten wir jetzt anfangen darüber zu reden, dass Köln eigentlich noch schlechter gespielt hat als wir?


26. Oktober 2017 um 0:07  |  625282

Wieso denn vercoacht pathe
25. Oktober 2017 um 23:58 | 625272

Der Stadionbesuch heute war echt für den Arsch!

Eines der schlechtesten, uninspiriertesten und vercoachtesten Spiele

Hertha hat Fehlpässe im Dutzend gespielt und die Kölner zum Toreschießen eingeladen. Ich kann mir nicht vorstellen, das hätten sie vorher trainiert. 🙄


pathe
26. Oktober 2017 um 0:08  |  625283

@Tojan

Dann nimm als Vergleich das Alter der Kölner Spieler.
Wann sollen denn unsere Spieler Verantwortung übernehmen? Mit 25?

gez. Der Ahnungslose


pathe
26. Oktober 2017 um 0:09  |  625284

@BM
Ein 4-4-2 mit Lusti und Schelle im DM? Ich bitte dich…


pathe
26. Oktober 2017 um 0:11  |  625285

@Tojan
Viel Spaß weiterhin mit deiner Schönfärberei.


Tojan
26. Oktober 2017 um 0:13  |  625286

@pathe
es geht nicht darum, dass sie keine verantwortung übernehmen. es geht darum, dass ihre leistung teilweise massiv schwanken kann. wie gesagt, hat köln heute gut gespielt? nein. hat hertha heute grottig gespielt? ja. hat hertha ein massives problem damit torchancen zu erspielen, trotz spielkontrolle? ja. aber nun die entscheidende frage: wird ein trainerwechsel alle diese probleme in luft auflösen können? nein.


pathe
26. Oktober 2017 um 0:16  |  625287

@Tojan
Ich habe keinen Trainerwechsel gefordert. Noch nicht. Gute Nacht!


Tojan
26. Oktober 2017 um 0:16  |  625288

@pathe
was genau hab ich heute schöngefärbt? ist ein begründeter zweifel daran, dass ein neuer trainer irgendwas ändert, schönfärberei?


Seppel
26. Oktober 2017 um 0:17  |  625289

@Tojan
Wo siehst du eine spielerische Weiterentwicklung, trotz verstärktem Kader?
Okay, ich bin jetzt raus.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
26. Oktober 2017 um 0:19  |  625290

@Experten

jetzt kommen sie um die Ecke.
Bushido (ist uns der schon mal aufgefallen im Zusammenhang mit Hertha?):

Peinlicher geht es nicht @HerthaBSC raus mit @paldardai und @michaelpreetz #blamage

Quelle: bushido bei Twitter


jenseits
26. Oktober 2017 um 0:19  |  625291

@pathe
Du siehst aber schon, dass Leipzig einen geringfügig stärkeren Kader hat, eine geringfügig höhere individuelle Qualität der Spieler vorweisen kann? Dass sie ein bereits fertiges System, eine Spielanlage weiterentwickeln und variieren?

Von den von Dir angeführten Spielern ist m.E. auch nur Augustin neu in die Mannschaft gekommen.

Ich bin der Ansicht, dass allgemein mit einem Topkader neue Spielsysteme und Rotationen leichter und erfolgreicher ein- bzw. durchgeführt werden können. Dass es für die Jungen, auch wenn sie über nicht geringe fußballerische Qualität verfügen (z.B. Rekik, Lazaro, Duda, Maier), etwas schwieriger ist, die Hauptlast und -verantwortung im Spiel zu übernehmen. Dass es für Spieler nicht einfach ist, wenn sie gerade erst zur Mannschaft dazugestoßen sind, ein internationales Tournier spielen mussten, kaum Vorbereitung hatten und immer wieder in unterschiedlichen Konstellationen auf dem Platz stehen.


Tojan
26. Oktober 2017 um 0:21  |  625292

@seppel
nirgendwo. aber vllt beantwortest du auch einfach mal meine frage: wie wahrscheinlich ist es, dass ein trainerwechsel eine besserung bringt? statistisch ist ein trainereffekt nicht zu belegen, praktisch haben zuletzt vor allem die teams erfolg, die auf beständigkeit setzen.


jenseits
26. Oktober 2017 um 0:23  |  625293

Meines Erachtens hat Köln bis auf heute auch keine allzu gute Saison gespielt.


Stehplatz
26. Oktober 2017 um 0:24  |  625294

Die pauschale Vermutung, das es eh nicht besser werden kann gründet auf?


ahoi!
26. Oktober 2017 um 0:27  |  625295

@jenseits. das stimmt. aber für uns hat’s trotzdem gereicht. das macht das ganze noch erschreckender!


Tojan
26. Oktober 2017 um 0:29  |  625296

@stehplatz
diese vermutung gibt es nicht. die vermutung ist, dass es genauso wahrscheinlicher ist, dass eine beständige lösung zum erfolg führt wie ein trainerwechsel. und dass es wahrscheinlicher ist, dass ein trainerwechsel mittelfristig negative konsequenzen hat. alles mit erfahrungswerten und statistik zu belegen.


King for a day
26. Oktober 2017 um 0:31  |  625297

Bushido ?? Dann ist alles verloren …
Passt ja wunderbar zum Banner von heute


ahoi!
26. Oktober 2017 um 0:31  |  625298

oha. kritische worte auch in der morgenpost:

„Die Geduld selbst der treuen Unterstützer geht zu Ende…. Bei Hertha steht Dardai jetzt vor ungemütlichen Zeiten. Zwar hatte sich der Ungar für ein System mit zwei Stürmer entschieden (Davie Selke und Salomon Kalou), doch die Mittelfeld-Zentrale um Per Skjelbred und Fabian Lustenberger bestätigte alle Kritiker, dass diese beiden kaum etwas zum Offensivspiel ihrer Mannschaft beitragen können.“


del Piero
26. Oktober 2017 um 0:37  |  625299

Ich weiß Präs. Gegenbauer mag keine Saisonübergreifenden Rechnungen:
31Sp. 9-6-16 30:45 32 Punkte =1,03 Punkte/Spiel = 34 Punkte nach 34 Spielen.
Ohne Rostock sähe es noch düsterer aus.

Als Unternehmer weiß er aber um die bedeutung von Tendenzen, sagter bloß nicht.
Ein weiteres Indiz ist die rapide abnehmende Zuschauerzahl.
War es vs Bayern noch vor Jahresfrist in wenigen Minuten ausverkauft, bekommt man nun nicht mal gegen die die Hütte voll.
Scheinbar kommt niemand auf die Idee, dass das hauptsächlich an Pals unattraktivem Hintenrum-Fußball liegen könnte.
Den Zuschauer interessiert wohl weniger ob wir 7 oder 11er werden, wenn er dafür häufige Torraumszenen geliefert bekommt.
Langweiligen Fußball bekommt man nur honoriert, wenn man Fußball-Genies wie Messie oder Iniesta erleben kann. (sorryHerthaBarca)


del Piero
26. Oktober 2017 um 0:40  |  625300

Ach herrjeh Erfahrungswerte und Statistiken Du gute Güte!


Kraule
26. Oktober 2017 um 0:40  |  625301

Es geht doch nicht um Effekte!!!
Es geht um die Frage ob Pal
die Mannschaft weiter bringen kann!
Auch ich, sehe das nicht.
Pal ist ein alter Spezie von mir
und es tut mir wirklich sehr leid
aber normalerweise ist er nicht mehr
zu halten.


jenseits
26. Oktober 2017 um 0:42  |  625302

@ahoi!
Da ist leider was dran!
Unterhaltet Euch noch schön. Ich gehe jetzt in die Heia – möchte gegen den HSV ausgeruht sein. 😉
Nächtle!


Tojan
26. Oktober 2017 um 0:47  |  625303

@del Piero
ja ich weiß, fakten können hart sein.


ahoi!
26. Oktober 2017 um 0:51  |  625304

by the way. skjelbred hat ja heute (einmal mehr) auch nach hinten hin keinen glanzvollen auftritt hingelegt, das 0:2 geht auf seine kappe (und die von rekik, der nach seinem formidablen start auch leider immer häufiger patzt). alles keine guten arbeitsnachweise für den mann (oder das team), der sie trainiert. ebenso wie die steil nach unten zeigende formkurven von weiser, stark und plattenhardt… auch warum pal auf die idee kam, dass ausgerechnet der seit monaten schwächelnde und mosernde ibisevic heute das spiel hat rumreissen sollen, erschließt sich mir nicht im ansatz…. aber was solls. ich bin müde. für mich ist samstag schon endspiel. sollte dann nichts kommen, müssen preetz und der eben erwähnte gegenbauer zumindest überlegungen anstellen.

und als fan eines vereins den trainer kritisch zu hinterfragen, hat nichts mit „landesverrat“ oder dergleichen zu tun. im gegenteil: fußball ist ein knallhartes geschäft und keine „ehe“. treueschwüre für den trainer, wie sie @monitor weiter oben forderte, sind hier also vollkommen fehl am platz…. zumal nach der bilanz (sie @del Piero) !


del Piero
26. Oktober 2017 um 1:04  |  625305

Tja @Tojan die Fakten.
Was denn für Fakten.
Deine Fakten?
Ein Trainerwechsel bringt nichts?
Oder aber doch?
Wenn er nichts bringt, na dann gehts eben weiter bergab. Wenn er aber doch was bringt?
Die Bayern haben aber sowas von keine Ahnung. Wechseln einfach den Trainer.
Merkste was?


Paddy
26. Oktober 2017 um 1:14  |  625306

…und dann auch noch einen mit viel zu viel Erfahrung und einem
Spielsystem… naja soviel kann man doch nicht von einem Trainer
erwarten, der muss doch erstmal Jahre rumstümpern, bis dann auch mal die Idee hinter seinen Visionen in den Köpfen der Spieler und der Fans
angekommen sind und dieser Verein wieder abgestiegen ist?^^


26. Oktober 2017 um 1:16  |  625307

zunächst ne Antwort auf einige Anmachen von user

@Seppel..ich weiss nicht, ob du jemals Fussball in nennenswereter Form gespielt hast; das wäre mir eigentlich einerlei: aber , wenn du mich schon so anpöbelst, sag ich dir: geh mal in dich und beantworte vor deinem Spiegel im Bad meine Frage:“ in welcher Liga habe ich als Kind, Jugendlicher und Erwachsener Fussball gespielt?“schaue dir dabei in die Augen und sprich laut.-Achte mal auf die Gefühle, die dir bei diesem kleinen Experiment durch den Körper sausen, wenn du antwortest: könnte was interessantes für dich dabei sein.

Zum Spiel: ich sage nochmal: Hertha hatte ganz gut angefangen, mit drei, vier guten Anspielen in das OM, von dort kam der Ball gut verwertbar auf die Aussen oder mit dem Versuch, Doppelpass zu spielen. -Leider verpassten Lazaro, Weiser u.a. den letzten Pass gut zu spielen oder abzuschließen.
Dann schoss ein Kölner wild auf´s Hertha-Tor, traf dabei einen eigenen Mann am Kopf ( stand, wie ich gerade erfuhr, auch noch abseits..), und vom Kopf tropfte der Ball wieder zu einem Kölner, der dann verwandelte: ein echter Glückstreffer , ohne jede Vorankündigung.
Ab diesem Tor verlor Hertha seine Ordnung.
Und das verstehe ich tatsächlich auch nicht.- Das wiederholt sich: die Mannschaft hatte auch in Freiburg schon völlig den Faden verloren. Dort halfen uns die Freiburger, indem sie völlig bekloppte Elfer produzierte.-
Das spricht für eine tiefer sitzende Verunsicherung.
Zu den Spielern: ich bleibe da eisern: Kalou in der ersten HZ mit einem guten Spiel, war offensiv neben Lzaro am konkretesten.
Lazaro mit hoher Streuung.Das verstehe ich aber, der muss sich noch an die Liga anpassen. Seine Ansätze sind sehr vielversprechend.Stark wieder häufig sehr fahrig. Schelle in der ersten Halbzeit zusammen mit Lusti, nicht gerade sehr aufbauend ( im Doppelsinn) und mit ungewöhnlichen Patzern. Selke für mich, abzüglich von allem Verständnis, ein Ausfall: verlor gefühlt 100% seiner Aktionen. Weiser , wie zuletzt: Licht und Schatten.
In der Pause machte sich Maier auf dem Platz warm, da war klar, dass einer der beiden DM´s gehen musste.-Was ich nicht verstand: Maier spielte sehr oft den defensiveren Part? War das so verbredet oder hat Schelle das für sich so entschieden? -Andererseits war Schelle fast der Einzige, der mit viel Energie unterwegs war und zwischen 46. und 60. Minute sehr stark agierte ( sorry, sunny..)- danach war er platt und Maier wurde deutlich aktiver
Duda für mich wirkungslos, es kommt mir (langsam) der Gedanke, als sei die Buli zu fix für ihn-er schaltet nicht immer schnell genug und wird dadurch unsauber in den Anspielen.-Maier ein wirklich tolles Talent, mir gefällt auch sein physischer Auftritt: gute Körpersprache: der wird bei uns seinen Weg gehen. -Aber man darf aktuell nicht zuviel von ihm erwarten.-Ibe kam und damit waren alle Anspiele in die Spitze wirkungslos: kein Ball konnten Selke und Ibe festmachen.

Hertha spielt sich in eine spielerische Krise ; die fan-Krise ist schon da..

@pathe..die jungen Leipziger..schau mal bitte auf deren Marktwerte..das ist wirklich ein unbrauchbarer Vergleich.
Zu Trainerdiskussion: verliert Hertha gegen den HSV..wird die Luft sehr dünn–
egal, ob es sinnvoll ist oder nicht.


Tojan
26. Oktober 2017 um 1:20  |  625308

@del Piero
die fakten:
wolfsburg, ein team mit deutlich mehr potential und vor allem geld als wir, haben die vergangen zwei trainerwechsel weder spielerisch noch punktetechnisch überhaupt nichts gebracht.
bremen: steht mit nouri jetzt genau dort, wo man am ende der ära schaaf auch stand, nur mit noch schlechterer spielkultur.
hamburg: brauch ich glaub ich nichts zu sagen.

positivbeispiele für einen wechsel innerhalb einer saison. schwierig. am ehesten wohl kovac und dardai.

freiburg: trainer trotz abstieg immernoch da und weiterhin ein gut funktionierendes team.
mainz: trainer trotz extrem akuter abstiegsgefahr behalten und die klasse gehalten.
frankfurt: nach zeitweiliger stagnation und ebenfalls abstiegsgefahr mit kovac weiter gemacht und jetzt wieder gefestigt in der liga.

negativbeispiele, bei denen das festhalten am trainer zum kompletten untergang geführt hat gibt es nicht, da nur freiburg die eier besaß lange genug einen „erfolglosen“ trainer zu behalten.


kczyk
26. Oktober 2017 um 1:52  |  625310

*denkt*
eine frau läuft marathon in high heels.
warum also nicht röckchen und high heels als töppen für den frauenfußball ?
diese sportart muss einfach attraktiver werden, will sie arenen füllen.


del Piero
26. Oktober 2017 um 2:09  |  625311

Interessant wie Du Trainerechsel heraussuchst ohne den Zusammenhang zur Situation des Vereins, insbesondere der Qualität des Managements und der Führung zu beachten.
Am meisten amüsiert mich dein Beispiel Bremen nach Schaaf.


del Piero
26. Oktober 2017 um 2:14  |  625312

@tojan
Bin in mich gegangen und entschuldige mich, denn Du hast Recht. Trainerwechsel bringen nichts. Sieht man am Besten am Beispiel Hertha BSC.
Absoluter Quatsch der Wechsel Jos Luhukay zu Dardai 😆


coconut
26. Oktober 2017 um 2:36  |  625313

@Tojan
Statistik hin oder her.
Pal hat zB. den zunehmend erfolglosen J-Lu abgelöst.
War das nicht erfolgreich und richtig?
Ebenso wenig, wie man sicher sein kann, das ein Trainerwechsel positive Wirkung entfalten kann, ist sicher, das kein Wechsel erfolgversprechender ist.

Was du aber offenbar gar nicht in deinen Kopf bekommst.
Diese (Fehl-)Entwicklung war schon länger abzusehen.
Es ist ja keinesfalls so, das nun auf einmal der Trainer weg soll.
Pal reiht Fehler an Fehler ohne daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen. Das muss dann letztlich zum spielerischen Chaos führen.

Für mich fängt das schon bei seiner Art der Rotation an. Jeweils die halbe Mannschaft zu tauschen, macht keinen Sinn, wenn sich da eine A-11 einspielen soll und muss.
Entweder hätte er konsequent eine EL-Elf dort spielen lassen sollen oder zumindest weniger heftig wechseln dürfen.
Das ist aber nur eine Seite der Medaille.
So haben Stark und Reckik praktisch alle Spiele absolviert. Ebenso Platte.
Das bei denen sich jetzt die Fehler häufen wundert mich nicht.
Die sind schlicht überspielt.
Warum greift Dardai da nicht in der EL auf Jordan, Baak, Mittelstädt etc.pp zurück? Zu verlieren haben wir da eh nichts mehr.
Beim RAV hätte man wunderbar einen Wechsel (zB. alle 2 Spiele) zwischen Weiser und Peka machen. Auf den anderen Positionen ebenso.
Im Sturm rotieren Kalou, Selke und Ibi.
RA/LA gibt es mit Genki, Leckie, Lazaro, Esswein auch genug Spieler.
ZOM Duda, Stocker (muss man nur wollen)
DZM Lusti, Darida, Schelle, Maier. Jeweils einer als 6er der andere als 8er. Aber nicht in der Kombination wie heute, das funktioniert nicht wirklich. Keine neue Erkenntnis…Aber Darida mit Lusti oder Schelle, das geht. Ebenso Maier mit einem der beiden.
Ratsam wäre es in dieser Phase der Verunsicherung auch, zurück zum gewohnten 4-2-3-1 zu gehen. Alles auf einmal klappt ja offenbar nicht.
Jetzt muss dringend ein Anker her und das kann dieses gewohnte System sein.

Übrigens:
Jetzt sofort den Trainer zu wechseln halte ich für wenig sinnvoll.
Sollte sich aber am Ende der Hinrunde zeigen, das Dardai die Kurve nicht bekommt, dann bitte mit beginn der Winterpause handeln und nicht erst danach, wie einst bei Luhukay.
Das war Quatsch² und beraubte einst Dardai einer ganzen Vorbereitung.


coconut
26. Oktober 2017 um 2:40  |  625314

Nehme ein „C“ bei Rekik zurück…. 😊 😇


nrwler
26. Oktober 2017 um 6:57  |  625315

Nachdem ich nach dem Freiburg-Spiel noch mit mir gerungen habe, und letztendlich weiterhin versucht habe „alles“ positiv zu sehen, war der gestrige Auftritt (insbesondere 2.HZ) dann doch ein tieferer Schlag in die Magengrube.

Trotzdem einer Trainerdiskussion würde ich mich entziehen. P. Dardai hat bei mir weiterhin Kredit. Er IST/LEBT Hertha. Einen Trainer mit dieser Identifikationskraft ist sehr selten. Daher ihn bei der ersten richtigen, ernsthaften Krise (jedenfalls aus meiner Sicht) zu entlassen, wäre für mich verfrüht. Sollte man mit ihm den „Turn-Around“ schaffen, konnte P.Dardai eine echte Era einläuten. Darauf hoffe ich!

@Berliner95 //um 21.34uhr
Herzlich Willkommen in der Runde!
Schöner, fussballerischer Beitrag. Auch wenn ich persönlich „nichts“ von einer 5er-Kette als Lösungsansatz für diese(!) Hertha-Mannschaft halte, fande ich Deinen Beitrag sehr lesenswert. Bitte, gerne mehr davon. 🙂


pathe
26. Oktober 2017 um 7:11  |  625316

@jenseits

„@pathe
Du siehst aber schon, dass Leipzig einen geringfügig stärkeren Kader hat, eine geringfügig höhere individuelle Qualität der Spieler vorweisen kann? Dass sie ein bereits fertiges System, eine Spielanlage weiterentwickeln und variieren?“

@apo

„@pathe..die jungen Leipziger..schau mal bitte auf deren Marktwerte..das ist wirklich ein unbrauchbarer Vergleich.“

Das Alter der Spieler und deren Qualität/Marktwert sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Ich bezog mich gestern einzig auf @jenseits Äußerung, dass einige unserer Spieler zu jung seien, um uns (sofort) weiterzuhelfen. Und das halte ich für Quatsch. Das mangelnde Qualität des einen oder anderen Spielers ein Grund sein könnte, ist unstreitbar.


sunny1703
26. Oktober 2017 um 8:01  |  625317

Ich habe jetzt erstmalig die Spieldaten angeschaut und bin doch überrascht,in allen wichtigen Punkten liegt Hertha vorne,mehr Torschüsse,bessere Passquote,mehr Ballbesitz und mehr gewonnene Zweikämpfe. Zumindest sieht es von den Zahlen doch eher so aus,als ob der Mannschaft das Wollen nicht abzusprechen ist.

Wenn man tiefer geht und sich die einzelnen Spieler anschaut,so fällt dann auf,wie eben wichtige Spieler abfallen. Weiser gewinnt 31% Zweikämpfe und das obwohl er eine schwache Statistik in Halbzeit 1 in Halbzeit 2 als RV hätte verbessern können. Weiser als RV ist und bleibt ein defensiver Unsicherheitsfaktor. Pekarik als Gegenbeispiel gewinnt 60% der Zweikämpfe.

Lustenberger gewinnt obwohl offensiver als sein Nebenmann 80% der Zweikämpfe,der defensive DM Skjelbred schwache 38%.
Der Ersatz Maier gewinnt sogar 100%.

Ein Lazaro gewinnt als Offensivspieler sensationelle 70% der Zweikämpfe,ein Selke auch noch starke 55% ,normal sind auf der Position eher die 38% von Ibisevic,Kalous 25% sind zu wenig.

Den unterirdischsten Wert und ich glaube das war im Stadion wie auch am TV zu sehen lieferte Duda mit 12% ab.

Die IV insbesondere Niklas Stark,der ebenso wie Lustenberger hier ständig zu schlecht wegkommt,ist im Grunde auch gut dabei.

Es fehlt bei einigen Spielern wie Weiser die Spritzigkeit und dem beraubt auch die Form, das Spiel anzutreiben,Chancen zu generieren. Es fehlt an der Umsetzung aus der Abwehr ins DM und von da ins OM ,insbesondere Skjelbred fällt dabei wie gewohnt ab,verliert er dazu seine zweikämpfe,ist er auch seiner Stärke beraubt.
Gestern wurden sogar Chancen erarbeitet, aber momentan ist keine Effizienz da.

Diese Leistungsunterschiede bei den einzelnen Spielern merkt man, das sah gestern nicht aus wie ein team aus.

Nur was kann Dardai in drei Tagen erreichen?

Als erstes würde ich die Zeit des Rotierens für beendet erklären.
Ein Rekik zb. war gestern beim dritten Tor ohne Ball langsamer als Zöller mit Ball, er scheint eine Pause nötig zu haben und die sollte er auch demnächst bekommen.

Warum keine Doppelsechs mit Lustenberger und Maier.Sie sind für mich momentan die besseren Spieler auf dieser Position.

Braucht ein Weiser eine Pause? Pekarik ist ein zuverlässiger RV und auf den Außen gibt es mit Leckie,Lasaro, Genki und Esswein genügend Alternativen.

Und vorne erscheint mir Selke momentan besser als Ibisevic und Kalou.

Wir brauchen langsam eine eingespielte Mannschaft für die Aufgaben in der Liga.

Zum Glück war das gestern nur DFB Pokal und nicht das Spiel gegen den HSV.

Eine Trainerdiskussion momentan ist mir noch zu früh,gibt es keinen sieg gegen Hamburg und Wolfsburg, könnte es in der Länderspielpause ein Thema werden.

Oder wie schon @coconut geschrieben hat,zu Beginn der Winterpause. Natürlich ist es für einen neuen Trainer erstmal schwieriger,wenn er eine nicht von ihm zusammengestellte Mannschaft übernehmen muss. Deshalb sind solche Pausen eine gute Möglichkeit zu reagieren.

Funkel konnte in der Winterpause damals nachlegen und erreichte in der Rückrunde damit 18 Punkte, die gedoppelt, hätten für den Klassenerhalt gereicht.
Ich bin mir auch sicher, dass Otto schon in der Winterpause geholt,die Mannschaft locker vor der Relegation bewahrt hätte.

Noch ist das Thema Trainerentlassung für mich also nicht akut,aber bei weiter fehlenden Ergebnissen wird es das werden.

lg sunny


Kamikater
26. Oktober 2017 um 8:59  |  625319

„Wir müssen aufpassen, dass wir die Mannschaft hinbekommen. Mental und körperlich.“

Fehlt da nicht ein entscheidendes „wieder“?


Herthas Seuchenvojel
26. Oktober 2017 um 9:04  |  625320

bevor ich den Kopf eines Trainers fordere, muß schon einiges passieren
zumal Pal aufgrund seiner Leistungen noch jede Menge Steine im Brett
bei mir hat

dennoch hab ich die Befürchtung, daß Pal langsam aber sicher den Zugang zur Mannschaft verliert
wäre ja nicht das erste Mal in den letzten Jahren , daß ein hoffnungsvoller Trainer bei uns im verflixten 3ten Jahr alles ausgereizt hat

Falko Götz 2 Jahre 9 Monate
Lucien Favre 2 Jahre 3 Monate
Jos Luhukay 2 Jahre 1 Monat
Pal Dardei bisher 2 Jahre 9 Monate


Herthas Seuchenvojel
26. Oktober 2017 um 9:10  |  625321

PS:@hurdie mal weghören, ist nicht ernst gemeint 😉

welcher Spieler stand bei den 3 letztgenannten Trainern im Kader? ^^
vielleicht sollte ich meinen Nickname zum Verkauf anbieten


Opa
26. Oktober 2017 um 9:18  |  625322

Man kann verlieren, aber so? Das war sauschwach und wir müssen tatsächlich aufpassen, jetzt nicht in einen Negativstrudel zu geraten, der seine eigene Dynamik entwickelt. Wenn wir da nicht schon drin sind. Andererseits frage ich mich, was denn in den englischen Wochen (nächste Woche ist ja am Donnerstag Luhansk da) und danach in der Länderspielpause trainiert werden soll, egal, wie der Trainer denn nun heißt.

Ich verstehe jeden Fan, der enttäuscht ist. Auch ich bin enttäuscht, denn ich glaube, dass diese Mannschaft deutlich mehr und besser spielen kann. Und ja, die Trainer sind gefragt, für die offensichtlichen Mängel Lösungen zu finden. Wäre Dardai keine Vereinsikone, wäre der Kredit wohl spätestens seit gestern aufgebraucht. Da Loyalität keine EInbahnstraße ist, gilt es, auch in schweren Zeiten zusammenzustehen, aber das muss mit sichtbaren Fortschritten flankiert sein, die deutlich erkennbarer sein müssen als eine starke Anfangsphase wie gestern (übrigens trotz Lusti und Schelle). Bis zur Winterpause bin ich gern bereit, mir die Fortschritte anzusehen, sollte dann keine Besserung eintreten, dann muss jemand anderes übernehmen.

Andererseits war das doch gestern wie gemalt, damit unsere Hertha das verkackt. Ein kriselnder Gegner reist an, den man eigentlich trotz eigener Formschwäche locker weghauen müsste. Solche Big Points kann unser Verein nicht, vielleicht ist das ein Fluch, vielleicht folgt das aber auch der Erkenntnis, dass Gott uns zu Herthafans machte, damit der Tod nicht so eine große Enttäuschung ist 😉


pathe
26. Oktober 2017 um 9:36  |  625323

„Bis zur Winterpause bin ich gern bereit, mir die Fortschritte anzusehen, sollte dann keine Besserung eintreten, dann muss jemand anderes übernehmen.“

So in etwa geht es mir auch. Jetzt den Trainer zu entlassen wäre falsch. Aber bis zu Winterpause muss auf jeden Fall ein positiver Trend erkennbar werden.


SORGENKIND@Adlershofer1892
26. Oktober 2017 um 9:51  |  625324

@apollinaris Ich bin ziemlich dicht an deiner Einschätzung zum Spiel.
Wenn die ein zwei guten Chancen sitzen (Freistoss von Platte, den Horn um den Pfosten lenkt) steht es 2:0 für uns, die Brust ist frei und wir gewinnen das Ding. Aber wenn dann aus dem Nichts 2 Tore auf der anderen Seite fallen, war es das fast!
Den Auftritt von Kalou sehe ich etwas anders. Ihm fehlte es vor allem an Einem, dem wohl wichtigsten auf seiner gestrigen Position. Geschwindigkeit.
Wenn Kalou, den Ball mal in der Vorwärtsbewgung bekommt ist es überaus wahrscheinlich das er den Zweikampf verliert oder zu langsam ist. Er hat ja immer wieder versucht am 16er über ein 1 gg 1 in die Box zu kommen. Aber eigentlich kannst du den Jungen nur noch in die Box zum knipsen stellen.
Ich will im Einzelnen keine Spieler bewerten. Out of Order im Moment aber Stark in der IV. Ich hatte bei jeder Ballberührung des Jungen Schweißausbrüche. Insgesamt wirkte das Team überfordert und uninspiriert. Da scheint im Moment die Chemie gestört zu sein.
Der Trainer muss jetzt als Mentor funktionieren. Wie Fussball funktioniert, wissen die Jungs. Das ist ein mentales Problem.
Das war gestern Fussball aus der Zeit zwischen den Abstiegen. Pal wollte sich nach dem HSV Spiel messen lassen. Wenn der Dino im Oly auch noch durchgefüttert wird, weht dem lieben Pal der Wind hart ins Gesicht.
Es fällt einem zunehmend schwer, locker zu bleiben. Pal nach der gestrigen PK auch.


Hertha Ralf
26. Oktober 2017 um 9:52  |  625325

Einmal Hertha immer Hertha!
Ich geh nicht mehr hin, trotz Dauerkarte denke ich schon seit Monden , um dann wieder im kuscheligen Oly zu sitzen, die anderen Verrückten zu treffen und wieder enttäuscht 😔 zurück auf die Insel zu düsen…
Warum Hertha tust Du uns das immer wieder an.
Bin kein Freund von schnellen Trainerwechseln, aber seit Monaten, mit regelmäßigen Ausnahmen, spielt die Alte Dame nur noch schlecht, unansehnlich und zum Wegbleiben.
Und schon sind wir wieder da, die Hoffnung…
Aber PD muss doch selbst seine Aufstellungen hinterfragen, man hört sie und weiß, das wird wieder Nix!
Samstag gegen den HSV wird sich der Trend der Mannschaft und des Trainers zeigen, bis dahin warte ich blutleer, höre mir die unsäglichen Kommentare meiner Umwelt an und schmolle und mit Faust 🤛 in der Tasche brülle ich ….. raus und auch den ….. gleich mit.


kczyk
26. Oktober 2017 um 10:05  |  625326

*denkt*
manchmal liegt meuselwitz am rhein.
es war pokal.
Hertha tat sich im pokal schon immer gegen unterklassige gegner sauschwer


Opa
26. Oktober 2017 um 10:15  |  625327

Wer sich auskennt, weiß allerdings, dass wir Meuselwitz locker 0:4 weggehauen haben 😉


Bärlin
26. Oktober 2017 um 10:21  |  625328

Mein Fazit zum Spiel:

Mal wieder ein Spiel ohne eine einzige herausgespielte Torchance. Ich kann mich nicht erinnern von Hertha in den letzten Spielen einen klar strukturierten Angriff gesehen zu haben. Gestern waren es entweder Einzelaktionen von dem anfangs aktiven Lazaro oder Freistöße. Was ich nicht verstehe das sich keiner traut mal einen Fernschuss loszulassen. Ich saß gestern relativ früh im Stadion, um mir auch mal das Aufwärmen anzuschauen. Die haben tatsächlich beim Warmmachen auf’s Tor geschossen. Im Spiel hatte man den Ball 3-4 mal auf knapp 18 Meter zu liegen. Abschlüsse 0. Warum? Nicht das dann versucht wurde das Spiel nochmal breit zu machen Nein es kam ein Alibipass genau auf einen Verteidiger.
Aus einer echt schwachen Anfangsphase wurde ein miserables Spiel.
Aber jetzt gleich den Trainer entlassen? Ich sage Nein.
Ich freue mich auf die Phase der Saison wenn keine EuroSpiele mehr unter der Woche sind und man wieder Zeit hat sich die ganze Woche auf den nächsten Gegner vorzubereiten.
Bis dahin heißt es durchhalten und wenigstens ein paar Pünktchen sammeln.


Bob
26. Oktober 2017 um 10:28  |  625329

Der Trainer wird gewechselt und alles wird gut? Hier haben einige wohl die Abstiege vergessen, da hat es nichts gebracht.
Wer soll es denn werden?
Bin auch unzufrieden, aber Dardai hat bei mir noch Kredit.
Den Kader des Dosenclubs als Vergleich zu nehmen, halte ich für unangemessen.

@ub
Warum erwähnst du diesen Lutscher B. hier?


hurdiegerdie
26. Oktober 2017 um 10:37  |  625330

coconut
26. Oktober 2017 um 2:36 | 625313

Mit dem Beitrag konnte ich etwas anfangen.


Seppel
26. Oktober 2017 um 10:47  |  625331

Eine Nacht drüber geschlafen und die Welt sieht gleich ganz anders aus. Draußen ist es herbstlich, ich habe das Experiment des Gastwirtes durchgeführt….. und was soll ich sagen? Nachdem ich vor dem Spiegel mir in die Augen gesehen habe, an folgendes gedacht habe : wie ich meine ersten Fußball Schritte bei TeBe gemacht habe und meine Eltern beruflich nach Hannover umziehen mussten, ich alle Auswahlmannschaften der Jugend in Niedersachsen durchlaufen habe und bis zu meiner komplizierten Knieverletzung bei H96 als großes Talent gehandelt wurde, dann zugegeben nur noch Unterklassig spielte, heute ü40 obwohl schon viel älter und nur noch als A-Jugendtrainer mein bescheidenes Wissen weitergebe…. bin ich dennoch der Einschätzung, dass Dardai die Mannschaft nicht mehr weiter entwickelt! Das sehe ich so, ich als Fan und Hobbyfußballer und ich sehe auch einiges anders als der Gastwirt. Und am Ende der Spiegel Erfahrung musste ich trotz der aktuellen Situation von Hertha lächeln! Danke @apollinaris 🤗😂


psi
26. Oktober 2017 um 10:59  |  625332

Leider hat sich meine Befürchtung bestätigt, ein
Spiel für Hertha wie gemacht zum Verkacken.

coconut
26. Oktober 2017 um 2:36 | 625313
Der Gedanke kam mir auch schon,
die wilde Rotation gibt der Mannschaft keine
Sicherheit.
Die Hoffnung bleibt, dass sich die Mannschaft nach dem
Ausscheiden aus der EL wieder stabilisiert.


Opa
26. Oktober 2017 um 10:59  |  625333

Seppel, Beitragsschreiber, die nicht gleichzeitig Hochleistungsrentner, Gastwirt, Hundezüchter, Spiegelaufsteller, Schnapsbrenner und Genauerleser sind sowie irgendwas mit „Pschüscho“ studiert haben und aus der Ferne und der Physiognomie Diagnosen wie „einmal Knie, immer Knie“ stellen können, kann ich nicht ernst nehmen 😂


Exil-Schorfheider
26. Oktober 2017 um 11:02  |  625334

😂😂


pathe
26. Oktober 2017 um 11:15  |  625335

@Bob
26. Oktober 2017 um 10:28 | 625329

„Den Kader des Dosenclubs als Vergleich zu nehmen, halte ich für unangemessen.“

Wer hat diesen Vergleich aufgestellt?


psi
26. Oktober 2017 um 11:21  |  625336

Wen nimmst du denn ernst, @Opa?


Seppel
26. Oktober 2017 um 11:27  |  625337

@Opa 😂🤣👍


Tojan
26. Oktober 2017 um 11:30  |  625338

dabei dardai zur winterpause zu entlassen, wenn es bis dahin keine besserung gibt, gehe ich übrigens vollkommen konform. nur ein sofortiger wechsel, wie er hier beschrien wird, bringt absolut nichts.


Opa
26. Oktober 2017 um 11:36  |  625339

@psi: Dich und viele andere nehme ich sehr ernst.


psi
26. Oktober 2017 um 11:41  |  625340

Oh, danke!


ahoi!
26. Oktober 2017 um 11:54  |  625341

@tojan: hier wird nix „beschrien“. sondern recht nüchtern diskutiert, wie ich finde. fakt ist aber, dass die letzten trainerwechsel nicht „sonderlich gut“ vorbereitet schienen, um es mal neutral zu formulieren. daher finde ich es angebracht, nun von der vereinsführung eine gewisse vorausschauende umsicht zu verlangen, und nicht dann erst „handlungskonzepte“ zu entwickeln, wenn das kind schon in den brunnen gefallen ist. ob der zeitpunkt dann länderspielpause oder winterpause heißt, ist mir schnurzpiep. vielleicht schafft pal dardai ja sogar einen spielerischen turn-around; wer weiß das schon… aber einen erneuten abstieg mit all den jungen, talentierten spielern (und deren anschließender „massenflucht“) mag ich mir gar nicht erst vorstellen…..


Bennemann
26. Oktober 2017 um 12:00  |  625342

Der Trainer erreicht offenbar nicht mehr die Mannschaft, meines Erachtens spielt sie sogar gegen den Trainer. Insofern wäre ein sofortiger Trainer-Wechsel erforderlich. Erstaunlicherweise hatte ich in der Vergangenheit oftmals das Gefühl, die Mannschaft spielt gegen den jeweiligen Trainer. Die dann getätigten Trainer-Wechsel brachten aber eigentlich nie etwas. Insofern wäre ein sofortiger Trainer-Wechsel Unsinn…

Weshalb spielt die Mannschaft periodisch immer wieder wie ein Absteiger? Weshalb kassieren wir in bald jedem Spiel ein Elfmeter? An Pech glaube ich nicht.

Klar, die vielen englischen Wochen erschweren ein gutes Training, die ständige Rotation verhindert einen Spielfluss – das ist zwar müßig, aber sowas kommt eben von einer guten Vor-Saison. Wenn die Dreifach-Belastung zu hoch ist, sollte Hertha tatsächlich um den 8. Platz kämpfen. Dann hat man seine Ruhe vor dem Abstieg, kann in bestimmten Hochphasen der Saison ein bisschen Respekt ansammeln und dann zum Ende der Saison wieder alles verlieren.

Ich mochte Pal immer als Spieler, auch wenn er mir da auch oft genug nicht offensiv genug spielte. Es ist ja auch damals grundsätzlich möglich gewesen, die 6 offensiver zu interpretieren. Aber unser „lernender“ Trainer muss sich die Frage gefallen lassen, wie er das offenbar seit Jahren vorhandene mentale Problem der Mannschaft (Rückrunden- und Auswärtsschwäche) löst. Denn nach zweieinhalb Jahren sollte man nicht mehr nach Lösungsansätzen suchen, sondern sie längst gefunden und umgesetzt haben…


Opa
26. Oktober 2017 um 12:10  |  625343

Die Frage ist doch, was ein neuer Trainer bewirken kann. Wir haben in den nächsten 10 Tagen 3 Spiele, danach sind ein Dutzend Spieler zur Nationalmannschaft unterwegs. Wer bei klarem Verstand ist, käme in einem solchen Moment nicht auf die Idee, den Trainer rauszuwerfen, sofern es nicht unüberbrückbare Differenzen gäbe, die ein sofortiges Handeln erforderlich machen. Nach dem Gladbachspiel an Spieltag 12 sind stehen noch drei englische Wochen bis zur Winterpause an, da wird es auch mit einem neuen Trainer schwierig, Taktik und Laufwege zu üben. Und auch weil Loyalität keine Einbahnstraße ist, halte ich es derzeit noch für richtig, an Dardai festzuhalten.


Stiller
26. Oktober 2017 um 12:22  |  625344

@Berliner95
25. Oktober 2017 um 21:34 | 625186

Gestern Abend habe ich Deinen lesenswerten Beitrag nicht vernommen. Heute Morgen schon. Das allermeiste sehe ich ebenso oder ganz ähnlich.

Schön auch, dass Du die fußballerischen Aspekte sauber analysierst, denn so sehr Einzeldaten HINWEISE geben KÖNNEN, so wenig sind sie idR Erklärung für Sieg oder Niederlage(n), wie @sunny um 8:01 Uhr zeigt.

@Seppel
Danke für Dein Statement um 10:47 Uhr, auch wenn ich persönlich es nicht benötige, um fußballerischen Sachverstand in Deinen Beiträgen zu erkennen.

Meines Erachtens wäre es bei Hertha an der Zeit, schonungslos den Widerspruch zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu analysieren und kollektive Lösungen zu suchen. Pal, so hatte ich geschrieben, ist „überspielt“ …

Es muss an den fußballerischen Basics gearbeitet werden (vgl. Berliner95 um 21:34). Derzeit befindet sich Hertha auf dem Weg, den JLu ins Abseits führte, und den er versuchte mit wilden Personal und Positionsverschiebungen aufzuhalten, die die totale Verunsicherung brachten. Nur, der arme JLu hatte damals Spieler, die nicht annähernd die Qualität unserer heutigen Mannschaft hatte. Es gibt also Hoffnung …

… sofern wichtige Mannschaftsteile nicht schon resigniert haben. Wer weiß es?

Dass Lusti und Schelle (auch noch bei einem 4:4:2) in der Zentrale spielen scheint mir eher ein Beleg dafür zu sein, dass das Trainerteam verzweifelt ist. Denn dieses Duo hatten wir doch schon, mir entsprechendem „Erfolg“. Wer es vergessen hat, sollte man sich zur Vorbereitung auf den kommenden Gegner zB mal die 2:0 Niederlage beim HSV am 06.03.2016 anschauen.

Dass Hertha (ganz anderen) Fußball spielen kann, haben wir gesehen. Daran ist Pal nicht ganz unschuldig. Ich würde mich freuen, wenn Management und Trainerteam das gemeinsam wieder hin bekommen.
Aber spätestens jetzt kommt es auf Lernfähigkeit und „Schwarm“-Intelligenz an.


Berliner95
26. Oktober 2017 um 12:29  |  625345

Mahlzeit allerseits,

ich unterschreibe @Opa s Argumentation vollkommen. Ein verfrühter Trainerwechsel würde die verunsicherte Mannschaft noch weiter runterziehen. Meiner Meinung nach hat Pal bis zur Winterpause Zeit ein spielerisches Konzept zu entwickeln, sich endlich auf eine (!) Formation festzulegen und konsequenter zu rotieren, vor allem in der EL.

Spieler wie Rekik, Stark, Weiser und Platte wirken überspielt. Diese vier würde ich Samstag gegen den HSV noch spielen lassen und dann gegen Luhansk konsequent rausrotieren.

Dann sollte möglichst ab Samstag die möglichst gleiche Mannschaft auf dem Platz stehen. Spielt Ibisevic oder Selke? Ist Kalou LA oder Stürmer? Spielt Duda OM oder Lazaro? Die Alternativen sind vielfältig, jedoch trägt das wilde Rotieren der Positionen erstrecht zur Verunsicherung bei.

Wir brauchen einfach mal wieder ein richtig dreckiges 1:0 im Heimspiel. Ich erinner mich da gern an ein 1:0 gegen Augsburg vor langer Zeit in dem Kalou einen Innenverteidiger anschießt und der Ball ins Tor trudelt. Das Spiel an sich war super öde und als Fan kaum zu ertragen, jedoch standen am Ende drei Punkte mehr in der Tabelle.

P.S: Ich habe mir das Spiel erneut angesehen und muss sagen: Oh mein Gott war Köln effizient. Erinnert mich an Heimspiele die Hertha in den letzten Jahren gewonnen hatte. Aber so brutal kann nunmal Fußball sein.


Opa
26. Oktober 2017 um 12:42  |  625346

Ein Saisonziel war ja Belastungssteuerung, um in der Rückrunde vermehrt auftretende Verletzungen zu vermeiden. Dafür muss man natürlich rotieren, wobei die Rotation weder Selbstzweck ist noch man diese als Abzählreim stattfinden lassen sollte. Die Viererkette sehe ich auch nicht als unsere Großbaustelle an, Rekik ist noch jung und macht genau wie Stark Fehler, die man Spielern seines Alters zugestehen muss. Die wesentlichen Fehler passieren woanders und sind alle nicht neu, sei es der berühmt-berüchtigte erweiterte Mittelkreis oder eben zu wenig Torchancen, was sich bei abnehmender Effizienz doppelt rächt.

Wir haben zwei funktionierende Systeme, aus beiden heraus sind wir in der Lage, durchaus attraktiven Fußball zu spielen, nur leider halten diese Phasen nur wenige Minuten an. Wer Spiele anderer Mannschaften verfolgt, muss sich bisweilen fragen, welche Sportart die Herthaner betreiben. Auf diese Problematik muss das Trainerteam eine Antwort finden, die auf dem Platz die Frage beantwortet, weshalb man sie beschäftigt. Noch wird man bei Hertha der Meinung sein, dass Dardai den Bock umstoßen kann, aber wie lange noch? Die Krise ist da und der Druck wird von Spiel zu Spiel steigen. Dardais Stärke war bislang das mentale, die Spieler fit zu reden, die Spieler brennen zu lassen. Das wird jetzt nicht einfacher.


Stiller
26. Oktober 2017 um 12:45  |  625347

@coconut

Gestern hatte ich mich hier weitestgehend zurück gehalten, weil ich mir dachte:“Schön, dass es hier @coconut gibt“.

Nach Deinem Beitrag um 2:36 Uhr möchte ich dies auch mal ganz öffentlich sagen. 🙂

P.S.: Eine junge EL-Formation hätte auch meinen Vorstellungen entsprochen.


Exil-Schorfheider
26. Oktober 2017 um 12:53  |  625348

Stiller
26. Oktober 2017 um 12:45 | 625347

„P.S.: Eine junge EL-Formation hätte auch meinen Vorstellungen entsprochen.“

Meinen auch, zumal es meiner vagen Erinnerung nach auch so kommuniziert wurde.


Calli
26. Oktober 2017 um 12:54  |  625349

Das mit dem bis zur Winterpause warten und der Loyalität ggü PAL ist ja grundsätzlich richtig. Nur hilft dir das nix, wenn Du im Winter mit 10-12 Punkten dastehst u den Bock auch mit einem neuen Trainer nicht mehr umstoßen kannst. Daher denke ich dass Preetz seine Verantwortung f das Ganze erkennt u handelt, wenn am Samstag verloren wird, spätestens nach 0 Punkten aus den beiden nächsten Spielen.


Herthapeter
26. Oktober 2017 um 12:59  |  625350

Gegen Köln eine erwartbare Niederlage, obwohl Hertha stärker begann, als ich dachte. Gegen den HSV wird es auch nicht viel besser, da müsst ihr tapfer sein!

Denn: Hertha kann keine englischen Wochen!

Das war und bleibt das Problem der finanziell schwächer bestückten Mannschaften. Die EL ist daher aus sportlicher Sicht kompletter Müll, Zeitverschwendung. Entweder spielt in der EL der komplette zweite Kader, oder die Spieler sind permanent am Limit und nach kurzer Zeit ausgebrannt. Dieses Dilemma löst weder Dardai noch sonst irgend ein Wundertrainer dieser Welt.

Diese ausgebrannte Hertha hatte gegen Köln in der zweiten Halbzeit nichts mehr zu zu setzen und musste sich in Ihr Schicksal fügen. Das blüht einmal mehr gegen den HSV!
Nach dem Ausscheiden aus EL und Pokal sind die englischen Wochen aber endlich vorbei. Das wird mein ganz persönlicher Brexit!
Dann wird Hertha sich mit einer neuen Stammformation endlich einspielen und sicherlich eine ordentliche Rückrunde spielen. Für Platz 7 wird es dann aber sicherlich nicht mehr reichen. Gut so!

Die Kölner haben übrigens zuletzt einiges Lob bekommen, am Trainer festzuhalten. Dieses Lob sollte sich die Hertha jetzt auch ruhig gönnen.


Exil-Schorfheider
26. Oktober 2017 um 13:01  |  625351

Ich mag Herrn Rosentritt nicht sonderlich, aber das hier fasst es ganz gut zusammen:

http://www.tagesspiegel.de/sport/pokal-aus-gegen-den-1-fc-koeln-hertha-bsc-taumelt-in-die-krise/20506404.html#kommentare

Ich war damals bei Luhukay sehr auf eine Trendwende fokussiert, weil ich glaubte, dass sich die Truppe zusammenrauft und ich wusste, dass auch diese Saison schwer werden wird.
Aber ich muss 2015 nicht nochmal haben, wo man nur dank eines Tores mehr nicht abstieg.


Dan
26. Oktober 2017 um 13:30  |  625352

*schon man danke an Dich, der sich das jetzt wirklich durchliest* 😉

Der Blog lebt.
Heftiges verständliches „Dampf“ ablassen, „Nibelungentreue“, wie einst ein User das Festhalten und Verteidigen am Trainer und/oder Management betitelte. Sowie für mich angenehme moderate Texte von z.B. @sunny und @opa nach einer Nacht Schlaf. JaJa, waren auch paar vor dem schlafengehen dabei.

Trainer entlassen, stützen oder Ultimatum, wer will hier bei all den verschiedenen schon dagewesen Situationen in x-Verein und x-möglichen Szenarien wie es ausgegangen ist, beurteilen was richtig und falsch ist? Jede „Seite“ wird pro und kontra finden und mit „Fakten“ stützen können. Ist es richtig, die einzige Wahrheit ? Nein.

Trainerentlasser, „Nibelungengetreue“ (von mir eher positiv besetzt benutzt) oder moderate Stimmen jede Argumentationsgruppe könnte recht haben und das ist für einen Blog auch gut so.
Aber keine Gruppe hat die Weisheit mit Löffeln gefressen um danach als Klugscheißer da zu stehen. Denn es ist nur die jeweilige Meinung wie man selber mit der Situation mit seinem Kenntnisstand und Gefühlen damit umgehen würde.
Am Ende wird aber die Führung von Hertha BSC mit ihrem Kenntnisstand nach internen Gesprächen mit allen Beteiligten und abwägen von Möglichkeiten und Lösungen eine Entscheidung treffen und ggf. revidieren müssen. Für den einen zu spät, für den anderen zu früh und wieder für andere zum richtigen Zeitpunkt.

Was ich mit meinem Gelaber letztens Ende sagen will, die Diskussionskultur im Blog, die ich überwiegend ok finde, würde vielleicht noch gehoben werden, wenn man denn die Gedankenkette des jeweiligen anderen versucht zu folgen und nicht als falsch abkanzelt.
Natürlich geht es um begründete Gedankenketten und nicht um einzelne „Perlen“ wie „Am Trainer festhalten jetzt erst recht“ oder „Trainer raus.“ ohne wieso weshalb man so fühlt oder es so sieht.

Der Gedanke dies zuschreiben kam mir, weil ich den Austausch nach dem Spiel und abends ordentlich fand, aber unterschwellig beim lesen das Gefühl hatte, jede „Partei“ glaubt den wahren „Gral“ sein eigen zu nennen. Vielleicht liegt es aber auch an meiner falschen Lesart. Dann sorry für den ersten Abschnitt dieses Blogbeitrages.
—–
#Meine Gedankenkette
Da ich ja die Beiträge von @sunny und @opa (füge noch den von @coconut hinzu) als moderat empfand, ist schon daran ablesbar, dass ich eher für ein Trainerwechsel zur Winterpause tendiere, wenn alle Maßnahmen nicht greifen bzw. nicht zielführend sind. Nämlich zu Punkten. Ist meines Erachtens am Ende das Einzige was zählt. Mit schönem Fußball ohne Punkte steigt man auch ab.

Warum erst Winterpause?
Ähnlich wie andere vor mir sehe ich es so, dass ein neuer Trainer bis zur Winterpause lediglich die knappe Trainingszeit zwischen den Spielen verwalten und entsprechend gestalten kann, aber keine Zeit hat seinen Stempel aufzudrücken. Dazu kommen noch ein oder zwei Länderspielpausen, in dem ihm der Kader in voller Stärke und spielprägende Spielern nicht zur Verfügung steht.

Krisenmanagement
Wie beurteilt man das Trainerteam? Ist das die erste Krise oder würde man jede Rückrunde schon als eine eigene Krise sehen, die nur durch die Vorrunde abgefedert wurde?
In wie weit sieht das Management dies? In den Rückrunden konnte das Trainerteam nie den Bock umstoßen, sondern rettete sich eher über die Ziellinie mit einem achtbaren Endergebnis und erfand sich in der Sommerpause neu? Kommt man vielleicht sogar auf den Gedanken, nach Aussscheiden aus der EL einen „Neustart“ in der Winterpause mit dem gleichen Trainerteam, weil dann eine A-11 sich dauerhaft in der Rückrunde präsentieren kann. Als Beispiel warum man darauf kommen könnte, wäre Mainz 16/17. Der Schnitt kam dann erst danach, mit bisher eher mässigem Ergebnis.
Wenn man glaubt/hofft, dass mit einer echten A-11 die Rückrunde positiver gestaltet wird, sollte die „große Rotation“ überdacht werden bzw. zu den Akten gelegt werden, anderseits kommen dann aber auch die berechtigten Argumente, dass bei „kleiner Rotation“ viele Spieler nach einer längeren Phase „überspielt“ wirken und ihre Leistungen abfallen und daher eher schaden als helfen.
Das ist eben der von mir mal früher angesprochene Spagat den man beherrschen sollte, aber ich frage mich eben auch woher soll das Trainerteam die Erfahrung haben? Das hier ggf. Fehler oder falsche Einschätzungen oder ggf. Spieler sich überschätzten statt fanden, ist nicht auszuschließen.

#Spielsystem
Ich sehe diese Saison in verschiedenen Besetzungen laufend 20 bis 30 Minuten gute Ansätze, die wegen fehlendem Abschluß verbuffen und nicht zu einem Torerfolg führen und irgendwann per Zufall oder Standard in einem Gegentor endet, was dann von Spiel zu Spiel zu einem „Glaubensverlust“ an dem System führt.
Wenn man an Duda glaubt, dann muss man ihm Spielzeit verschaffen, wenn dies nicht mit ansprechender bzw. erwarteter Leistung zurück gezahlt wird oder er für zu „leicht“ befundet wird, dann wird das „Experiment“ auch enden.
In die Umsetzung Spielsystem fließt für mich auch wieder die Rotation ein, es ist meines Erachtens mit einer großen Rotation schwer, Spiel für Spiel eine klare Linie zufolgen und erschwerend finde ich auch noch gleichzeit verletzte Spieler, die die Vorbereitung nicht mitmachten, mit benötigter Spielzeit heranzuführen.

Daher glaube ich eher, dass angestrebte Spielsysteme wegen oben genannter Punkte eher nicht durchgehend umgesetzt werden können, als das das Trainertem keinen Plan hat oder ihn nicht vermitteln können.
Rotation und Überbelastung einzelner Spieler werden sicherlich in die laufenden Analysen einfließen.

Ich beende erstmal mal meinen Monolog, weil das gerade in die epische @Sunny-Länge abgleitet. 😉
—–
@PAX
Mein Beileid und viel Kraft. Hast ja alle Daten wenn Du Dich mal aussprechen willst.


26. Oktober 2017 um 13:31  |  625353

@Seppel, hast mir zwar nich direkt antworten wollen und dich auch nicht für deine Anmachen entschuldigt..aber ich freue mich , Wort gehalten zu haben: du hast was mitnehmen können. Ein Lächeln. -Ich will das dann so glauben, was du erzählt hast-und verstehe deine Art, über Fussball zu parlieren dann zukünftig so, wie ich Basler u.ä. Fussballer wahrgenommen haben.-
Zu @opa..der Gastwirt hatte mal ne Anfrage eines immerherthaners , der auch gerne Gastwirt werden wollte ,kannst du dich erinnern?- Lass mal stecken…bitte.


26. Oktober 2017 um 13:36  |  625354

Danke @dan für deinen Text.


26. Oktober 2017 um 13:36  |  625355

@dan..Die grosse Rotation..hat sich eigentlich eh´erledigt.-Es liegt kein Grund mehr vor. Die „kleine Rotation“ ist eine für jeden Kader schlichte Notwendigkeit.
Dein zeitlicher Rahmen, leuchtet wohl jedem ein…


pathe
26. Oktober 2017 um 13:50  |  625357

@Dan

„Mit schönem Fußball ohne Punkte steigt man auch ab.“

Diese Gefahr laufen wir wohl eher nicht. Also, dass wir schönen Fußball spielen…


calli
26. Oktober 2017 um 13:57  |  625358

So könnte sich Dardai in die Winterpause retten
(20 Punkte). Bedeutet: Stehen nach WOB 0 Punkte,
muss und wird Preetz handeln….

HSV 3
WOB 0
Gladbach 1
Köln 1
Frankfurt 3
Augsburg 1
Hannover 1
Leipzig 0


Dan
26. Oktober 2017 um 14:07  |  625359

@apo
Theoretisch ja. Aber nicht jeder ist für das Abschenken der EL, mit wenigtens noch einen Versuch gegen Luhansk, klappt der, haste Östersund vor der Brust usw..
Aber nicht nur die Fanbase ist da gespalten, wie denken Profis darüber, wenn sie eine Saison EL-berechtigte Leistung erbringen und dann diese Spiele abgeschenkt werden für die Bundesligasaison.

Ähnlich geht es mir bei dem Argument „Jugend für Europa“. Klar wäre das ein interessanter Ansatz, aber wie empfinden die Profis das, die dafür ein Jahr gespielt haben? Kann man das vermitteln, spielt schön Bundesliga und holt EL Plätze und zur Belohnung dürft ihr euch international nicht zeigen sondern unsere Jugend. Halte ich für schwer vermittelbar und da macht man sich als Trainerteam oder Management keine Freunde bei den Profis.


Bob
26. Oktober 2017 um 14:14  |  625360

@ pathe

pathe 23:53
Dazu im Vergleich einige Spieler von RBL…


Opa
26. Oktober 2017 um 14:14  |  625361

@Apo: Deutest Du mit Deinem Hinweis um 13:31 Uhr die Anfrage an, die Du u.a. wortwörtlich mit „Diskretion ist selbstverständlich.“ beantwortet hast? Nur zum Verständnis: Was bedeutet für Dich diese „Diskretion“?

@Dan: Danke für die Gedanken, denen ich in weiten Teilen folgen kann.


26. Oktober 2017 um 14:18  |  625362

Ich glaube nicht, dass man noch eine reale Chance hat. Eine grosse Rotattion ergibt für mich eigentlich in keinem Fall einen Sinn, außer der reinen Schonung. Hatte wir denn je eine , wie z.B. bei Nagelsmann, der 9 leute reinrotierte, oder Anceleotti, der 4 Top-Spieler zuhause ließ?-Für mich waren unsere Rotationen allesamt moderat.
Und unsere letzten beiden EL-Spiele brauchen nicht abgeschenkt werden, und doch werden sie die letzten beiden Spiele sein.-Die Frage der Rotation stellt sich in der Rückrunde jedenfalls nicht wirklich: keine EL, kein Pokal.
Was ich sehr frustrierend finde, by the way..


hurdiegerdie
26. Oktober 2017 um 14:19  |  625363

Kamikater
26. Oktober 2017 um 13:37 | 625356

Ich muss zugeben, dass ich mir immer noch nicht sicher bin, den Spruch verstanden zu haben. Ist er wirklich auf die sexuellen Übergiffe auf Frauen in der Silvesternacht 2015/16 gemünzt?

ICh glaube nicht, aber was weiss ich schon, was in deren Köpfen vorgeht.


Dan
26. Oktober 2017 um 14:22  |  625364

@pathe
Ich könnte mir ordentlichen bis guten Fußball mit einer zusammpassenden eingespielten A-11 vom aktuellen Hertha Kader und Trainerteam vorstellen. So das man sich am Ende in der Bundesliga durchsetzt.

Schöner Fußball ohne Punkte steht natürlich für brotlose Kunst. Wie oft hat man allein in dieser Saison, unzählbar in der Vergangenheit gelesen (nicht nur auf Hertha bezogen)“ Gut/schön gespielt trotzdem verloren“.

Aber ganz sicher gibt es bei uns beiden auch einen entscheidenen Unterschied, mit deiner Brasilien Erfahrung bist du mit schönem Fußball mir meilenweit voraus. 😉


Zippy
26. Oktober 2017 um 14:22  |  625365

Weder Rotation, noch Systemumstellungen und -verwirrungen helfen meiner Meinung nach in einer Situation, in der die Mannschaft immer wieder gut beginnt und dann einbricht. Basics, Abläufe trainieren und auf die Stärken der Spieler setzen, die auf den entscheidenden Positionen spielen, wäre mal wieder mein Ansatz.
Die Trainer müssen allerdings auch aufpassen jetzt „Hoffnungsträger“ nicht zu verbrennen, Maier (der bislang nicht neben den anderen abgefallen ist), auch Selke, der wahrscheinlich nicht mal etwas für seine schlechte Leistung konnte. Er sollte erstmal richtig „matchfit“ durch simulierte Belastung im Training (Wird eigentlich mit der nötigen Intensität – also annäherend wie im Spiel – trainiert? Ehrliche Frage.) werden, aber leider musste/sollte er zuletzt ran, weil die anderen Offensiven außer Form sind. Spielpraxis ist ja schön, aber nicht, wenn der Spieler nur mitläuft und gefühlt jeden wichtigen Ball verliert.
In der Liga würde ich so aufstellen:

– – – – – – – Jarstein – –

Pekarik – – Stark – – Rekik – – Plattenhardt

– – – – Maier – – – Lustenberger – –

Weiser – – – – Duda – – – – Lazaro

– – – – – – – Kalou – –


Exil-Schorfheider
26. Oktober 2017 um 14:25  |  625366

Bob
26. Oktober 2017 um 14:14 | 625360

Da ging es um die Altersdebatte.
@pathe hat nie die Marktwerte in Betracht gezogen.
Habe ich genau nachgelesen.


Joey Berlin
26. Oktober 2017 um 15:01  |  625368

#Pokal-Aus… es geht weider.
Über die Trainerdiskussion…

Dass sich an dem Auftritt der Berliner etwas ändern muss, ist klar: „Wir müssen uns Gedanken machen, was uns in solchen Situationen so lähmt. Ich bin bereit für eine offenen Austausch und die Kritik der Fans“, sagt Pál Dárdai. Beim anstehenden Heimspiel am Samstag (28.10.17) gegen den Hamburger SV wollen und müssen die Blau-Weißen anders auftreten: „Wir müssen tierisch aufpassen. Fakt ist, wir müssen uns steigern.“ Lazaro will das zeigen, was zuletzt gefehlt hat: „Jetzt heißt es gegen Hamburg: Den A**** aufreißen und drei Punkte mitnehmen“, macht er mit wenigen Worten deutlich. Den Worten müssen dann Taten folgen.

http://www.herthabsc.de/de/profis/nachbericht-koeln-pokal-/page/13773–10276-10276-.html#.WfHU_kG7UkI

Die besonnenen unter den Herthafans bleiben gelassen, die anderen sind wie immer… Dass das Team besser spielen kann hat man doch auch schon gesehen, eben nur nicht konstant und von Beginn an. Die Mehrfachbelastung inklusive Rotation muss man auch können: Die Bayern können das, der BVB bedingt – und der Rest, na ja. Gegen den HSV erwartet ich eine Reaktion und mehr Zuschauer. Knien ist out. Besser Arsch huh, wie der Jeck sagt.

PS: @Dan war (auch) schuld, man muss/darf nicht posten, was alle schon ahnten und befürchteten. wg. Grünerasengeister oder so… 😉


Dan
26. Oktober 2017 um 15:06  |  625369

@Joey Berlin

Großes Ehrenwort. Mache ich nie wieder.


pathe
26. Oktober 2017 um 15:15  |  625370

@Bob
26. Oktober 2017 um 14:14 | 625360

„@ pathe
pathe 23:53
Dazu im Vergleich einige Spieler von RBL…“

Du solltest schon den gesamten Post lesen bzw. zitieren. Ich bezog mich lediglich auf das Alter der Spieler. Nicht auf Marktwert/Qualität oder sonst was.

———–

@Exil-Schorfheider
26. Oktober 2017 um 14:25 | 625366

„Bob
26. Oktober 2017 um 14:14 | 625360

Da ging es um die Altersdebatte.
@pathe hat nie die Marktwerte in Betracht gezogen.
Habe ich genau nachgelesen.“

Schön, dass du meine Beiträge aufmerksam liest… 🙂


Papa Zephyr
26. Oktober 2017 um 15:19  |  625371

Trainerdiskussion? Jetzt?
Hab ich keinen Bock!

Bin Samstag mit meinen beiden kleinen Glückbringern im Stadion – hoffentlich hilft es!


pathe
26. Oktober 2017 um 15:22  |  625372

@Dan

Du würdest staunen, was für ein unschöner Fußball in Brasilien teilweise gespielt wird… 😉

Und ich wollte nur (aus Jux und Dollerei) zum Ausdruck bringen, dass Hertha eher nicht so schönen Fußball spielt, also nicht absteigen kann.

PS: Ordentlicher bis guter Fußball sollte mit unserem Kader natürlich drin sein. Das haben wir ja ansatzweise auch schon gesehen in dieser Saison.


Hr.Thaner
26. Oktober 2017 um 16:06  |  625373

#pokalgate
Warum sind wir eigentlich so enttäuscht, wenn wir ein Pokalspiel verlieren?
Eigentlich wäre Gewöhnung angesagt und/oder wenigstens Freude darüber, ein Pokalspiel zu Hause bestaunt haben zu können.
Wir haben uns in zwei Jahren unter Dardai langsam daran gewöhnt, berechenbare Leistungen abgeliefert zu bekommen. Wir haben fast verdrängt, dass es jedes Jahr für einige Teams um den Abstieg geht und das nicht nur für ein, zwei Spiele in der Saison.
Wir haben fast erwartet, unsere bewusst defensive Tabellenplatzschätzungen von vor der Saison, zum Ende derselben langsam aber sicher nach oben revidieren zu können.
Was für ein Komfort!
Nun sind wir mit den Ergebnissen in den Europapokalspielen, dem vorletzten Bundesligaspiel gegen Gelsenkirchen und dem gestrigen Ausscheiden aus dem Pokal wieder daran erinnert worden, dass die Worte des Trainers, wir seien nur ein kleiner Verein, sehr ernst zu nehmen sind und nicht nur bloße Koketterie mit den Medien.

Schlimm wird es jetzt für die Anhänger eines gepflegten Fußballs, die hatten es hier in Berlin ohnehin fast immer schwer, und schwer wird es auch für die Fans, die sich gern dann zum Verein bekennen, wenn es gut läuft. Zu kritisieren gibt es aber auch dann noch genug. Berlin ist halt Berlin.

Was wird nun geschehen?
Es wird Abschussforderungen gegen den Trainer geben. Es wird, auf der Suche nach Schuldigen, reflexartig der Lange in den Fokus geraten. Und es werden wieder Spieler in den Kader gefordert, die ihre Chancen zuhauf ungenutzt haben verstreichen lassen aber irgendetwas muss ja geschehen. Ähnlich wie die Flughafenkontrollen und Nagelscherenverbote auf den Flügen, muss in den Augen vieler nun blinder Aktionismus installiert werden. Ich bin da eher anderer Meinung.
Was aber ganz sicher passieren muss, ist eine interne Analyse, warum es Herthaspielern auf einem Mal nicht möglich sein soll, dem Ball entgegen zu gehen oder freie Räume zu erlaufen, selbst wenn diese sich in Spuckweite befinden. Jetzt wäre eine allegorische Überleitung zum Fanverhalten in Freiburg zu einfach, deshalb spare ich mir das.

Das beim 1. FC Köln irgendwann der Knoten platzen musste war klar. Nach dem Spiel gegen Gelsenkirchen war meine Befürchtung, dass das gegen uns geschieht ziemlich groß.
Meine Hoffnung bleibt nun die, dass erfahrene Spieler wie Skjelbred wenigstens annähernd zu einer akzeptablen Form zurückfinden oder das Pal Dardai das zeigt, was er von seinen Spielern verlangt, nämlich „Eier“ und unseren Nachwuchs ins Spiel bringt.
Ein vertrösten wäre angesichts dieser zum Teil katastrophalen Leistungen der Altvorderen nicht vermittelbar. Nicht den Jungen Wilden und auch nicht den Fans gegenüber.
Ach ja, die braucht es auch noch. Und auch in nicht minder guter Qualität.
HaHoHe


HerrThaner
26. Oktober 2017 um 16:09  |  625374

„Jeder will einen Tick zu viel. Wir müssen mehr Aggressivität zeigen, diesen letzten Willen rausholen.“

Zitat Dardai heute. Man kann sich offenbar noch nicht entscheiden, ob die Spieler aktuell zu viel oder zu wenig wollen…


ahoi!
26. Oktober 2017 um 16:15  |  625375

ich empfinde, die aktuelle diskussionskultur hier im blog als vergleichsweise recht offen, sachlich und mit (mehrheitlich) erfreulich wenig „schaum vorm mund“ vorgetragen. @dan: ich weiß (nur für mich), dass ich nicht im besitz des „heiligen grals“ der wahrheit bin. aber das sind andere hier wahrscheinlich auch nicht… 😉

denke, die meisten pro und cons in der trainerdebatte wurden inzwischen aufgelistet. hoffe, das wird demnächst auch von der vereinsführung alles (und bitte nüchtern) mit in die waagschale der entscheidung geworfen…


coconut
26. Oktober 2017 um 16:27  |  625376

@ Stille 26. Oktober 2017 um 12:45
Danke.

@Herthapeter
Also auf mich wirkte Köln nicht so ausgelaugt….
Die spielen, wie Hertha, auch in der EL (mit ebenso wenig Erfolg).
Für mich daher keine wirklich passende Erklärung. Eher, das man in Köln da offenbar etwas richtiger gemacht hat….

@Dan um 13:30 | 625352
Lang aber gut… 😉


Kamikater
26. Oktober 2017 um 17:53  |  625377

Es ist egal wie wir spielen. Wir müssen gewinnen. Und zwar nicht nur einmal.

Bedeutet: was nützt es uns, vorne Druck zu machen, wenn Chancen nicht genutzt werden und hinten der wilde Hühnerhaufen die Orientierung verliert?

Und noch was: mir fehlt Langkamp neben Rekik sehr!


26. Oktober 2017 um 17:54  |  625378

Achtung!

Wer hat Lust, am Samstag unsere DREI Dauerkarten (2 x ERWACHSENE & 1 x KIDS-CLUB) in Block P3 zu verwenden?

Selbstverständlich kostenfrei – eine kleine Spende für das Sparschwein von Junior nehme ich aber auch gerne an 😉 .


jenseits
26. Oktober 2017 um 18:01  |  625379

Ich möchte gerne ein gutes Wort für die Spieler, die im Moment underperformen, einlegen. Dazu gehören z.B. Skjelbred, Kalou, Ibisevic, Weiser, Plattenhardt und Langkamp. Diese haben unter Dardai 2 Saisons lang überperformed, das heißt, waren sie fit, mussten (und wollten) sie spielen und gaben alles, so dass wir uns einmal in der EL-Quali und ein anderes Mal in der EL-Gruppenphase wiederfanden. Das ist m.E. nicht allein auf Glück zurückzuführen, sondern auch auf Teamgeist und den Willen, für den gemeinsamen Erfolg in jedem Spiel an seine Grenzen zu gehen, mehr als 100 Prozent und volle Konzentration zu geben. Ähnlich wie in einer Rückrunde, ist der Wille noch da, nur können sie die Leistung im Moment nicht mehr konstant abrufen. So denke und befürchte ich.


26. Oktober 2017 um 18:02  |  625380

In der heutigen PK hörte ich gerade, es werden Sonnabend 50.000 erwartet….


Herthapeter
26. Oktober 2017 um 18:10  |  625381

@ coconut
26. Oktober 2017 um 16:27  |  625376

Möglicherweise sehen wir das eben sehr verschieden. Aber Köln war zuletzt ausgebrannt, psychisch und womöglich auch physisch. Zuletzt haben sie sich ja nun wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. In der ersten Halbzeit kam von ihnen lange gar nichts und die Zweikampfbilanz war für die Kölner miserabel. Dann der äußerst glückliche Führungstreffer. Spätestens beim 2:0 ging es mit der Moral steil bergauf und für Hertha komplett bergab. Der Spiel der Kölner war nicht überzeugend und mit dieser Leistung gehen sie in Leverkusen richtig baden.

Hertha hatte erst Pech und nach den beiden Nackenschlägen weder Physis noch Selbstvertrauen, das Ding wieder umzubiegen. Ausgebrannt; so sehe ich das jedenfalls!


King for a day
26. Oktober 2017 um 18:37  |  625382

Ich staune dass in den letzten Tagen und Wochen noch niemand „Fußball ist ein Ergebnissport“ gebracht hat^^


ahoi!
26. Oktober 2017 um 18:38  |  625383

doch, du jetzt!


Bussi
26. Oktober 2017 um 18:39  |  625384

war Hoffenheim gestern auch „ausgebrannt“ ? 🙄


jenseits
26. Oktober 2017 um 18:44  |  625385

@moogli 18:02

Darunter 20.000 HSVler? Die scheinen von ihrem Verein nie genug zu haben…

Anzeige