Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Ein Fußball-Abend für Kenner ist ab 21.05 Uhr im Olympiastadion zu erleben. Wenn Hertha BSC am vierten Spieltag der Europa League Sorja Lugansk aus der Ukraine empfängt, werden Enthusiasten, Fans und Connaisseure unter sich sein. Wer das Schaffen von Pal Dardai nach 1001 Tagen, neun Stunden und fünf Minuten im Trainer-Amt (beim Anpfiff) mit seiner Mannschaft verfolgen mag, ist herzlich eingeladen zum Immerhertha-Liveticker.


155
Kommentare

TassoWild
2. November 2017 um 17:29  |  626389

HA!


dewm
2. November 2017 um 17:31  |  626390

HO!


blauweiss
2. November 2017 um 17:32  |  626391

HE!


2. November 2017 um 17:36  |  626392

Herthaaaaaaa…..BSC!!!⚽️⚽️⚽️


2. November 2017 um 17:37  |  626393

Nu sitz ich hier…. und erwarte… eigentlich nix…


flötentoni
2. November 2017 um 17:43  |  626394

Wer überträgt das Spiel?


2. November 2017 um 17:45  |  626395

Sky


flötentoni
2. November 2017 um 17:58  |  626396

Danke


raffalic
2. November 2017 um 18:08  |  626397

Mit meiner Aufstellung….

——————Kraft———————

Pekarik–Stark–Torunarigha–Mittelstädt

——–Maier——–Skjelbred———–

–Lazaro———Duda———Haraguchi

—————–Selke———————

…und der richtigen Einstellung sollte doch ein furioses 1:0 drin sein, oder?


HerthaHirn
2. November 2017 um 18:09  |  626398

Pro Arbeitstag ein Zuschauer?


Bussi
2. November 2017 um 18:12  |  626399

@ub, deine Zeiten stimmen nach Immerherthazeituhr nicht 😉
„13.03 Uhr Es ist passiert: Hertha hat uns eben bestätigt, dass Jos Luhukay mit sofortiger Wirkung entlassen ist. Als Nachfolger übernehmen interimsmäßig Pal Dardai und der ehemalige Babbel-Co-Trainer Rainer Widmayer.“
vom 5.2.2015 … http://www.immerhertha.de/2015/02/05/live-tag-der-entscheidung-bei-hertha-fliegt-luhukay-und-was-dann/


Stehplatz
2. November 2017 um 18:14  |  626400

Hat sport1 bisher überhaupt ein Spiel von Hertha gezeigt?


psi
2. November 2017 um 18:18  |  626401

Ja, das erste Spiel (Heimspiel) gegen Bilbao.


King for a day
2. November 2017 um 18:28  |  626402

Hertha – Hamburg jetzt gerade nochmal im Re-live auf Sky. 16. Minute läuft


2. November 2017 um 18:58  |  626403

Hertha unter Druck? Welcher Druck? Man will ja eh nur Bundesligaspielen und maximal Siebter oder Achter werden.


Exil-Schorfheider
2. November 2017 um 19:25  |  626404

Platzierungswünsche ohne 12. Platz, schöner Fußball und volles Stadion kann ich nicht ernst nehmen.


paulpepper
2. November 2017 um 19:29  |  626405

Weil der Beitrag (von Natalie Keil) oben im Liveticker wahrscheinlich doch eher untergeht, möchte ich folgenden Link (der wirklich sehr viel interessante Informationen über unseren heutigen Gegner enthält) hier einfach mal in den Blog kopieren:
http://www.hertha-fuer-alle.de/2017/10/29/zorya-luhansk-ein-verein-ohne-heimat-auf-der-suche-nach-einer-neuen-identitaet/
Es handelt sich um ein Interview des Fanprojekts „Hertha für alle“ mit dem Journalisten und Osteuropaexperten Ingo Petz. Wirklich sehr lesenwert (mmn) 🙂


backstreets29
2. November 2017 um 20:13  |  626407

Ausser AE7 ne geile Aufstellung


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. November 2017 um 20:15  |  626408

@backs

… und wer wird Hertha in Führung schiessen?


Kamikater
2. November 2017 um 20:16  |  626409

Alex Esswein Fussballgott!


raffalic
2. November 2017 um 20:23  |  626410

Naja, immerhin habe ich „8 Richtige“..


backstreets29
2. November 2017 um 20:27  |  626411

@Uwe Bremer

Dvie Selke, nachdem Esswein 2 Mal kläglich gescheitert ist 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. November 2017 um 20:31  |  626412

@backs

das hört sich an, als ob sich Hertha (mindestens) drei Chancen herausspielt – so soll es sein!


Stehplatz
2. November 2017 um 20:38  |  626413

90 Minuten Eigenwerbung zu betreiben dürfte nicht zu viel verlangt sein. Mal sehen wer sich heute empfehlen kann.


King for a day
2. November 2017 um 20:55  |  626414

Autsch @ Hoffenheim


apollinaris
2. November 2017 um 21:08  |  626415

Der Fahnenschwenker vor der Anzeigetafel fehlt heute.. noch so‘n Weichei☺️


backstreets29
2. November 2017 um 21:14  |  626416

Esswein zum 1.


Seppel
2. November 2017 um 21:17  |  626417

Alles wie immer? Guter Beginn, kein Tor und am Ende?


Seppel
2. November 2017 um 21:18  |  626418

Bitte, bitte ich will mich irren!


backstreets29
2. November 2017 um 21:19  |  626419

Esswein zum 2.


backstreets29
2. November 2017 um 21:20  |  626420

@UweBremer

weisse Bescheid oder


fg
2. November 2017 um 21:22  |  626421

So kann es gehen, wenn man offensiv aufstellt.
Fünf gute Chancen in 15 Minuten!
Genau so!


coconut
2. November 2017 um 21:22  |  626422

Also ich finde, sooo schlecht schlagen sich die „ungeliebten“ nicht. Gerade Mittelstädt ziemlich auffällig mit guten Aktionen.
…und schon das verdiente 1:0 durch Selke.
…und auch noch prima heraus gespielt.


Stehplatz
2. November 2017 um 21:22  |  626423

Es spielt die b-elf. So, so….


Jack Bauer
2. November 2017 um 21:23  |  626424

Auch wenn mir bewusst ist, dass man das natürlich nicht 1:1 auf die Bundesliga übertragen kann:

Schon interessant, wie das mit zwei mitspielen, offensiv denkenden Sechsern (denen natürlich nicht alles gelingt) auf einmal nach Fußball – unberechenbar noch dazu – aussieht.


backstreets29
2. November 2017 um 21:24  |  626425

Stocker – Maier – Duda gefallen mir

vor allem Maier it bisher bockstark


2. November 2017 um 21:27  |  626426

Warum konnte man nicht gegen Köln in einer ähnlichen Formation offensiv ein Pokalspiel beginnen. Hoffe jetzt mal das Pal doch nicht mehr so Lernresistent in der Zukunft ist !?


Calli
2. November 2017 um 21:27  |  626427

Esswein bringt nicht einen Ball zum eigenen Mann. So ein Fremdkörper


jenseits
2. November 2017 um 21:29  |  626428

Dardai muss nur die Mannschaft aufstellen, von der er denkt, mit ihr könne man abschenken und schon läuft’s.


fg
2. November 2017 um 21:30  |  626429

Dudas Technik ist ja affenstark.

Übrigens klarer Handelfer.

Macht Spaß, wenn mal mehr Fußballer als Arbeiter auf dem Feld stehen.


2. November 2017 um 21:34  |  626430

Demnächst ohne Lusti und Schelle im DM sowie ohne Esswein und dafür Lecki oder Lazaro und man hat wieder Freude am Offensivspiel.


backstreets29
2. November 2017 um 21:49  |  626431

@NKBerlin

Ich würde es nicht empfehlen in der Bundesliga nur mit 10 Spielern anzutreten


fechibaby
2. November 2017 um 21:51  |  626432

Verdiente Pausenführung für Hertha BSC!
Diese ansprechende Leistung in der ersten Halbzeit hätte mehr Zuschauer verdient.
Hoffentlich geht es so weiter in Halbzeit 2.

HA HO HE HERTHA BSC! !


Stehplatz
2. November 2017 um 21:53  |  626433

Gutes Spiel! Macht wohl Sinn ohne Bremsklötze aufzustellen, wenn man angreifen will. Da wollen heute 11 Mann!


Exil-Schorfheider
2. November 2017 um 21:54  |  626434

@backs

Du bist kein Scout-Experte!


raffalic
2. November 2017 um 21:55  |  626435

Diese Spiele sind für die Entwicklung der jungen Spieler, allen voran Maier, Mittelstädt und Torunarigha Gold wert!

Mittelstädt mit tollem Assist und sehr viel Selbstvertrauen.

Torunarigha mit dem „Pre-Assist“ und gewohnt zweikampfstark.

Maier unterstreicht zum wiederholten Male, dass Dardai ihn jederzeit bringen kann, der Junge ist jetzt so weit das er auch in der Bundesliga in die Startelf gehört.


backstreets29
2. November 2017 um 21:56  |  626436

aber ein Seher…..siehe 20:27


Fattonie
2. November 2017 um 21:56  |  626437

Starke erste Hälfte! Die beste seit dem Leverkusen spiel

Beide Sechser gut!
Duda eine Freude und finde auch das Esswein ein gutes Spiel bislang macht.

Beste Aktion finde ich wie Selke von ganz vorne, wenn Not am Mann ist, zurück rennt und versucht den Ball zurück zuerobern.

Jetzt bitte nicht nachlassen.

Finde in Zukunft das Duda auf die 10 und Lazaro auf die linke Außenbahn gehört.


Traumtänzer
2. November 2017 um 21:57  |  626438

Sehe ich wie @Stehplatz. Interessant wie das Spie ausgerichtet ist, wenn bestimmte Spieler nicht spielen. Machen sie gut bisher.
Kalou leider ganz schwach.


hurdiegerdie
2. November 2017 um 21:59  |  626439

Jetzt noch Hara für Kalou und dann geht die Post ab.


coconut
2. November 2017 um 22:00  |  626440

Also mir macht es richtig Spaß, seit einer gefühlten Ewigkeitdas Spiel anzusehen.
Weiter so, dann klappt das auch mit dem 3er.

Warum nicht in der BuLi oder im Pokal ähnlich mutig?
Ich verstehe es nicht.
Für Esswein noch Lazaro/Leckie/Weiser und da vorn geht die Post ab. Das ein DM, das nicht nur aus Destruktive besteht, dem Hertha Spiel gut tut, überrascht jetzt nicht wirklich, oder?

Na mal schauen, was die 2.Hz bringt.

PS:
Ja, ich weiß, das die genannten nicht im Kader sind.


coconut
2. November 2017 um 22:04  |  626441

Oh, Weiser und Lazaro sind ja im Kader…man, man, man….
Lesen bildet…… 😉


jenseits
2. November 2017 um 22:07  |  626442

Ich weiß, das ist kein wesentliches Kriterium, aber so macht Hertha Spaß.


Fattonie
2. November 2017 um 22:16  |  626443

Stocker! Warum hat Dardai den nicht früher auf die 6 gestellt!

Spielt der unglaublich stark


Flankovic
2. November 2017 um 22:18  |  626444

Super Spiel vpn den Versmähten. Und Kalou darf aich raus. Läuft…


Flankovic
2. November 2017 um 22:19  |  626445

Ich spendiere noch ein „ch“.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
2. November 2017 um 22:32  |  626446

@Esswein

sensationelle Vorarbeit zum 2:0


zippo
2. November 2017 um 22:35  |  626447

sauber selke!


coconut
2. November 2017 um 22:35  |  626448

Jawolla JA… DAVIE haste jut jemacht.
Klasse Vorbereitung von Esswein.


2. November 2017 um 22:40  |  626449

Na, dafür das ich nix erwartet habe, ist der Abend doch ganz schön bunt geworden! ⚽️⚽️


Calli
2. November 2017 um 22:42  |  626450

Wenn sie bloß im Abschluss etwas entschlossener u gefährlicher wären….


alte Dame
2. November 2017 um 22:43  |  626451

Also Ibisevic hätte die Dinger verstolpert heute … Selke wird noch richtig Bock machen!!!


coconut
2. November 2017 um 22:49  |  626452

Übrigens:
Köln ist auch gut unterwegs.
Nach 1:0 Führung erst mit 1:2 in Rückstand und nun mit 4:2 vorn.
Finde ich auch stark, angesichts deren Situation.
Diesmal holen die „Kleinen“ die Siege
BvB und die Bullen sind ja zu schlecht dazu…. 😆


fechibaby
2. November 2017 um 22:52  |  626453

Ein hoch verdienter Heimsieg.
Glückwunsch Hertha.
Und nun mit der S-Bahn nach Hause.
Gute Nacht @all.

HA HO HE HERTHA BSC! !


coconut
2. November 2017 um 22:53  |  626454

Na bitte, es geht doch.
Hat endlich mal wieder Spaß gemacht. Noch ist also alles drin…..
Oha, Köln mit 5:2. Die haben sich gegen uns warm geschossen….


King for a day
2. November 2017 um 22:54  |  626455

Erste Halbzeit hat richtig Spaß gemacht.
Die zweite war zumindest nicht grottig.
Maier und Mittelstädt sehr gut!

Schade nur dass am Sonntag gegen 17 Uhr, wenn die Aufstellung gegen Wolfsburg kommt, die Mundwinkel wieder nach unten gehen 😉


alte Dame
2. November 2017 um 23:13  |  626456

Bittencourt in Köln wieder bärenstark!


Dahnuta
2. November 2017 um 23:19  |  626457

Stocker > Skjelbred


U.Kliemann
2. November 2017 um 23:20  |  626458

Den Vertrag mit Maier( wenn möglich ) gaanz
schnell verlängern. Mindestens modifizieren!
Die jungen Wilden waren einfach sensationell.
Gerne mehr davon . Mut zum Risiko lohnt sich.


sunny1703
2. November 2017 um 23:20  |  626459

Neben den drei teilweise auch schön herausgespielten Punkten, ist vor allem wichtig; Alle die in der ersten Halbzeit auf dem Feld standen, haben sich für einen Einsatz in der Liga angeboten.

lg sunny


Berliner95
2. November 2017 um 23:21  |  626460

Ich fasse mich mal kurz:

Geile Stimmung, geile Tore und vor allem ein überragender Arne Maier!

Trotz vieler Fahnen in der Ostkurve konnte ich sehr gut erkennen wie klug Maier, mit seinen zarten 18 Jahren, den Takt im Spiel vorgegeben hat. Ich würde mal behaupten er ist das größte Talent seit Jerome Boateng!

Ich trinke jetzt noch vollkommen heiser ne Siegermolle und muss dann morgen früh um 6 wieder hoch.

HaHoHe Hertha BSC!


Etebaer
2. November 2017 um 23:23  |  626461

Sauber!

🙂


apollinaris
2. November 2017 um 23:26  |  626462

Einfach mal chillen. Gegen einen Erstligisten kannst du mit der heutigen Mannschaft nicht bestehen
Gute Unterhaltung auf 3. Liga- Level- wäre Essi 20- würden alle Essi fordern- 💯 %
Duda 1. HZ mit guten Ansätzen- 2. Hz untergetaucht
Maier zunächst sehr auffällig ,-in der 2. HZ fehlerhafter .
Maier und Jordan mit sehr guten Anlagen- die könnten sehr bald kommen kann mir Maier neben Schelle gut vorstellen. Und Jordan wird seine Chance nutzen, wenn sie kommt
Selke hat sehr gut gearbeitet , sich gut bewegt und 2 Tore- cool!
Mittelstädt hat sich in Erinnerung gebracht- fand ihn fleißig und solide, mit 2 schönen Flanken
Gutes Aufbauspiel für unsere Reservisten und für Selke ist so ein Spiel Gold wert
Wer jedoch den X- Vergleich zum Bundesliga- Alltag zieht, zielt mM meilenweit daneben – siehe Esswein..
Hat mir jedenfalls in der 1. HZ Spass gemacht- in der 2. wurde das Stadion ziemlich kühl..🤧


jenseits
2. November 2017 um 23:28  |  626463

@U.Kliemann 23:20 Uhr

Genau! Ihm würde ich jetzt einen sehr sehr guten und langfristigen Vertrag mit sehr hoher Ausstiegsklausel vorlegen. Aber janz flott. Ähnliches gilt auch für die anderen, die heute ein wirklich gutes Spiel ablieferten.


Bertram
2. November 2017 um 23:29  |  626464

Also Stocker kommt mir hier deutlich zu gut weg. Nach vorne, akzeptiere ich. Seine Quote im Defensivzweikampf war gefühlt auch ziemlich gut. Aber was er heute an katastrophalen Fehlpässen gespielt hat, teilweise ohne den Ansatz einer Bedrängnis, darf man nicht einfach unter den Tisch kehren.

Würde mir gegen Wolfsburg Stark und Maier auf der Doppel-6 wünschen.


Berliner95
2. November 2017 um 23:31  |  626465

@apollinaris 23:26

3. Liga-Level?
Ernsthaft?

Das Luhansk ordentlich kicken kann hat man auch heute gesehen, trotz solidem Pressings seitens Hertha haben sie sich mit schnörkelosem Kurzpassspiel gut aus der eigenen Hälfte rauskombiniert.

Zumal die ukrainische Liga vor allem durch ihre hervorragende Technik bekannt ist (Dnipro, Kiew, Shakhtar und teilweise auch Luhansk).

Außerdem vergisst du das Bilbao und wir gegen die verloren haben und das nicht unverdient.


backstreets29
2. November 2017 um 23:34  |  626466

3.Liga?


Stehplatz
2. November 2017 um 23:38  |  626467

Auch wenn nicht alles gelungen ist, dürfte diese Leistung wohl weit, wenn nicht sogar ganz oben in der Saison stehen. Vollbracht von Reservisten!
Maier dürfte sich endgültig Richtung A-Elf gespielt haben. Wie er mit Stocker und Duda die Strippen gezogen hat, sucht in Herthas zentralem Mittelfeld seinesgleichen. Zwar auch ein paar defensive Wackler dabei, aber das machen die „Großen“ auch keinen deut besser.
Stocker hat auch ein Ausrufezeichen gesetzt. Gut im Spielaufbau, defensiv schnörkellos und mit der niedrigsten Fehlerquote unter den eingangs genannten.
Mittelstädt tadellos. Was ein rechter Fuß so alles bewirken kann. Ich hoffe, da hat so mancher Nationalspieler gut hingeguckt.
Esswein mit einem guten Tag, immer giftig, gute Vorlage. Auch wenn’s in der zweiten Halbzeit weniger wurde.
Selke nähert sich auch mit jeder Minute seiner Form. Bewegt sich besser, spielt gut mit und hat den Torriecher. Gutes Interview.
Runder Abend! Und Sonntag?


Susch
2. November 2017 um 23:39  |  626468

Wie kann der Trainer nur so offensiv aufstellen.
Da verlierst du jedes Spiel mit.
Und das verheizen der Talente ist ja wohl ein Witz.
Ein Trainer der so auf und einstellt kann ich nicht ernst nehmen 😛
Mittelstädt hat heute aus den Spiel heraus mehr Offensivaktionen gehabt als Plattenhardt die bisherige Saison.
Und das ein Maier noch zu jung und ein Baby ist sollte nicht der Grund sein den zu schonen.
Der hat mehr Spielübersicht als Skjelbred und Lustenberger zusammen.
Und wenn man dazu ein Torunarigha auf seiner stärksten Position spielen lässt, wird man auch nicht enttäuscht.
Bis auf Kalou hat heute jeder Spieler von der Anfangsformation das gezeigt was man als Zuschauer sehen möchte.
Selbst Kraft war die Ruhe selbst.
Und Duda ist ein überragender Fußballer der das Vertrauen vom Trainer braucht, und ein DM das Duda mit in das Spiel einbezieht.
Heute hat Dardai alles richtig gemacht. Das kann man auch mal lobend erwähnen.
Duda,Selke und Maier würde ich jetzt nicht für Ibisevic, Kalou oder Skjelbred/Lustenberger opfern in Wolfsburg.


U.Kliemann
2. November 2017 um 23:46  |  626469

Ist doch nur eine Metapher mit der 3. liga.
Der 7. 12. 17 könnte doch tatsächlich zum
besten Hertha El Spieltagsbesuch verkommen.
Wenn ja wenn es da so ein paar nette Voraus-
setzungen gibt. Wäre schon eine tolle
Nikolausnachfeier.


raffalic
2. November 2017 um 23:47  |  626470

Bin bei @Susch, Kompliment an Dardai, der die jüngste Herthamannschaft seit dem 03.05.2013 aufgeboten hat.

https://mobile.twitter.com/OptaFranz/status/926179721087541250?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=http%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fsport%2Ffussball%2Feuropa-league-hertha-bsc-schlaegt-zorya-luhansk-dank-selke-a-1176260.html

Wie viele Tage dies her ist mag jemand anders ausrechnen…

Ich hoffe Dardai gibt insbesondere Maier und Mittelstädt jetzt zunehmend mehr Spielzeit und reduziert im Gegenzug die Einsatzzeiten von Kalou und Skjelbred.


raffalic
2. November 2017 um 23:49  |  626471

…das ich Selke deutlich vor Ibisevic sehe „schrob“ ich ja bereits nach dem Hinspiel, mittlerweile dürfte dies wohl Konsens hier sein.


Kamikater
2. November 2017 um 23:54  |  626473

Ich fasse auch mal zusammen:

Kalou und Esswein die Gewinner. Warum?

Beide haben mit Pässen, Laufwegen und gutem Engagement ihre Mitspieler wie Selke in Situationen gebracht, die der Mannschaft genützt haben. Der Rest der Truppe hat auch davon direkt Selbstbewusstsein geschöpft.

Danke dafür!

Btw: das erste Tor war der beste Spielzug der gesamten Saison. Nur für mich.

Und bei Selke freut mich, dass ihn sein Willen belohnt. Winnertype – Great!


Exil-Schorfheider
2. November 2017 um 23:54  |  626474

3. Liga Level?

Ohne Worte…


U.Kliemann
3. November 2017 um 0:00  |  626475

P. D. hatte heute 8 neue in der 1. Elf. Klar wird
das Sonntag anders aussehen. Und das ist
gegen VW auch gut so! Langkamp und Rekik
rotieren genauso zurück ,wie Plattenhard.
Aber ein Maier mal als Versuch in der Startelf?
Mit dem Wikinger?Ich bin dafür. Und sonst?
Weiser kehrt eh zurück ,Lazarus? Ich bin
jedenfalls auf Sonntag diesbezüglich sehr
gespannt.


linksdraussen
3. November 2017 um 0:04  |  626476

Luhansk hat gutes Zweitliganiveau, mehr aber auch nicht. Dennoch: Maier wird ein Riese! Bitte so oft wie möglich neben Stark auf die Doppelsechs!


monitor
3. November 2017 um 0:08  |  626477

Als Kalou für Haraguchi Platz machte, dachte ich , jetzt geht’s ab.
Nö, der alte Mann hat mich heute eines besseren belehrt. Kalou ist immer noch durchschlagskräftiger als Hara. Ich glaube Genki „bedenkt zu viel!“
Zitat: „Der letzte Samurai!“

Esswein viel stärker, als er hier von einigen immer schlecht gesehen wird. Der hat Zug nach vorn.

Die erste Halbzeit war ein Versprechen für die Zukunft. Wenn unsere Perspektivelf so kreativ sein kann, dann ist mir nicht bange für die Zukunft.
Luhansk haben uns im Hinspiel mit körperlicher Robustheit den Schneid abgekauft, weil Hertha sich nicht darauf einlassen wollte. Diesmal hat die Mannschaft es gar nicht so weit kommen lassen. Zweikampfverhalten und spielerische Ideen hat Luhansk anscheinend ganz schön beeindruckt.


blauweiss
3. November 2017 um 0:09  |  626478

Bin sehr zufrieden aus dem Olympiastadion zurück! Das haben unsere jungen Spieler sehr gut gemacht. Kalou leider schwach. Stocker fand ich auch nicht gut. Esse hatte in der 1. HZ nen paar gute Szenen.

Fazit: Jugend vor!


monitor
3. November 2017 um 0:13  |  626479

Mittlerweile finde ich EL nicht mehr so übel, wie ursprünglich.
Denn, wie Pal sagte, es ist eine Chance auch mal die Reserve zum Einsatz zu bitten und Erkenntnisse daraus zu ziehen.
Das hat zumindest heute wunderbar geklappt!
Eines der besten Spiele für die Zuschauer.


Traumtänzer
3. November 2017 um 0:16  |  626480

Jawohl, ein gutes, erfrischendes Herthaspiel, weil mehr Offensivorientierung. Etwas gruselig finde ich den Gedanken, wen Dardai dafür heute auf der Bank bzw. Tribüne gelassen hat. Die zwei Tore von Euro-Selke jeweils gut gemacht und sehr gut vorbereitet. Luhansk hatte heute krasse Wackler drin. Das muss man dabei aber auch sehen. Ich wünschte mir mehr Spiele dieser Art. Etwas mehr Offensive arbeiten und gleichzeitig die Balance nur wenig zu Ungunsten der Defensive verändern. Was mir heute negativ aufgefallen ist, ist, dass wir hinten nicht die Ruhe/Übersicht haben, die abgewehrten Bälle jeweils zum eigenen Mann zu klären. Entweder immer planlos rausgeschossen/-köpft oder immer zu ungenau geklärt. Leider ganz viele Bälle wieder sofort beim Gegner. Machte das Spiel sehr unruhig, insbesondere in der zweiten Hälfte. Die Abteilung „Jugend forscht“ hat mir aber sehr gut gefallen. Irgendwie hatte das etwas Unbekümmertes, wenig über alles Nachdenkendes. Wirkte, speziell in Hälfte eins, mental befreit im Gegensatz zu manchen Spiel vorher.

#Kalou
…fand ich bis auf eine Aktion in Hälfte eins nicht gut. Ja, klar, er kann Bälle halten und auch verteilen – wenn er sie denn nicht vorher verliert. Und das ist mehr und mehr sein Problem, finde ich. Er kann das Tempo nicht mehr mitgehen. Zwar ist er vielleicht immer noch für das eine oder andere Tor gut, aber die Frage wird sich stellen wie oft das noch der Fall sein wird und ob das dann noch in Relation zu einem Startelfplatz steht. Mir tut das etwas weh, weil ich glaube, dass er ein feiner Typ ist. Aber die Dynamik auf dem Platz fehlt langsam. Schwierige Situation.


U.Kliemann
3. November 2017 um 0:17  |  626481

Ich fand Kalou auch nicht schwach. War eher
von Esswein nicht so begeistert. Sein Pass
auf D. S. ausgenommen. Der Sky Reporter
(sehr angenehm) war von ihm begeistert.
Tja.


monitor
3. November 2017 um 0:20  |  626482

@U.Kliemann
Ich war auch von ihm begeistert! 😉
Muß ein spezielles Hertha Problem sein! 😎


Stiller
3. November 2017 um 0:20  |  626483

Freue mich, dass mein Wunsch zu Saisonbeginn, die EL zum Aufbau der Nachwuchsspieler zu nutzen, die Herthas Zukunft bedeuten, jetzt endlich und erfolgreich realisiert wurde. Da ist nichts abgeschenkt worden.

Und: es ist der Anfang der Entwicklung, und nicht sein Ende. Pal wird Maier und Mittelstädt und Torunarigha nicht verstecken können. Also lass sie ran.


Jay
3. November 2017 um 0:25  |  626484

Mann des Spiels für mich maxi mittelstädt. Maier und Toru auch klasse. Esswein hatte 2 oder 3 gute Aktionen und die Vorarbeit zum 2:0. Aber auch wieder ne Menge Ballverluste. Kalou hat einfach nur fertig. Auch fast nur Ballverluste. Viel zu langsam und wahnsinnig egoistisch in 2 Szenen. Maier wird definitiv ein großer. Leider nicht bei uns. Dardai wird wieder nichts lernen und wir sehen Lusti und Schelle wieder.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. November 2017 um 0:31  |  626485

@Dardai

mit den Aussagen auf der Pressekonferenz:
Warum er sehr stolz auf seine Youngster ist.
Wie das mit Papa und Sohn in einem Team ist.
Warum Palko Dardai morgen wieder bei der U19 trainieren wird.
Warum in Wolfsburg eine andere Mannschaft auf dem Platz stehen wird – hier


monitor
3. November 2017 um 0:32  |  626486

Wieviel besser war Haraguchi auf seiner Position?
Als Kalou runter war passierte auf der offensiven Seite links nix mehr!


Tojan
3. November 2017 um 0:50  |  626487

@monitor
seh ich anders.
mit haraguchi auf dem platz gab es auf einmal auch lange pässe richtung grundlinie die viel raum schufen und mehrere strafraumaktionen zur folge hatten.


monitor
3. November 2017 um 0:56  |  626488

@Tojan
das steht Dir frei! Es anders zu sehen! 😉


HerrThaner
3. November 2017 um 1:30  |  626489

Ich fand Haraguchi heute eher schwach. Kalou hat ein ordentliches Spiel gemacht aber ab und an auch gezeigt, warum er derzeit nicht so ganz der Alte ist (nämlich weil er mittlerweile der Alte ist).


3. November 2017 um 3:22  |  626490

@exil..bevor du dich verschluckst 23:54..lass es oberes Zweitliga-Niveau sein..mir egal, wo man das Lvel verorten möchte: jedenfalls war es vom Tempo, von der Spielentwicklung und vom Gegendruck auf Seiten des Gegners ein sehr überschaubares level.
Unser team hatte viel Zeit und Platz, um das Mittelfeld zu überbrücken..und es taten sich tolle Räume auf -in die ein Essi stoßen konnte, wie in der Buli eigentlich nur bei Kontern.
Das Team hat es sehr gut gemacht ( das ich fan von Maier bin, habe ich ja schon oft gezeigt- aber neben den tollen Sachen, sehe ich eben auch seine Schwächen, wenn es gegen den Ball geht, wenn es schnell geht)
Ich fand Jordan T. auch wieder sehr gut und Mittelstädt sogar verbessert gegenüber seinen letzten Auftritten.
Aber man kann ja nicht wirklich einen Kreuzvergleich machen , nach dem Motto: setz mal die gleiche Mannschaft gegen den nächsten Gegner ein und wir sehen eine bessere Performance.
Nach meinen Eindrücken, würden wir da schwer zu schlucken bekommen.
Was mir an der heutigen 1. HZ gefallen hat, war die Haltung ( und dabei war Maier ganz weit vorne dabei): mich hat auch Selke heute das erste Mal richtig überzeugt. Er hat gezeigt, in welche Richtung das Spiel mit ihm laufen kann
Duda fand ich in der 1. HZ ganz gut, trotz einiger(!) Schnitzer..in der 2. HZ tauchte er ab.- Das grosse Problem im OM sehe ich immer noch als ungelöst an.
Der HSV -Sieg und der Erfolg heute..tun der Mannschaft jedenfalls richtig gut. Und dass dieser Kader Rotation erlaubt, war für mich eh nicht die Frage
Stimmung im Oly: die OK hat heute ,wie gegen Bilbao, toll performt und alle in meinem Block, schauten, wie ich, immer wieder rüber und wippten mit:
diese fans sind schon wichtig…
Vielleicht nehmen sie sich zu wichtig..aber damit sind sie ja nicht allein..


Lumberjack
3. November 2017 um 6:38  |  626491

Ich denke das Dardai wohl auf die gleiche 11 setzen wird wie gegen Hamburg (Leider).

Mein Wunsch wäre:

————-Jarstein—————
Pekarik – Rekik – Langkamp- Platte / MIttelstädt
———– Stark —– Maier——
Weiser —— Duda —— Lazaro / Leckie
———– Selke——————

Oder bei einem 442 würde ich mit Kalou statt Maier aufstellen.

Ich befürchte aber das es wohl Skelle und Stark im DM werden 🙁 Und im Sturm würde es mich nicht wundern wenn er wieder mit dem Rollator äähhh Vedator spielt….


sunny1703
3. November 2017 um 7:18  |  626496

Guten Morgen,welches Niveau man dem Spiel und dem Gegner zuschreibt ist im Grunde egal. Das war ein EL Spiel und Sonntag ist wieder Bundesliga, anderer Gegner anderes Spiel. Wichtig ist, Dardai hat nun bei der Aufstellung ein wenig mehr die Qual der Wahl.

Das war gestern genau die richtige Mischung aus Erfahrung und Unbekümmertheit der Jugend auf dem Feld,gemischt mit schon abgezockten noch jungen Spielern, wie Stark und Selke.

Zu den Außen haben @Kami und @monitor das geschrieben,was mir auch auffiel, die beiden schufen unheimlich viel Räume in denen die AV stoßen konnten und die auch Platz für die Spieler in der Mitte machten.
Ein Peter Pekarik wird mir hier auch zuwenig erwähnt,wie zuverlässig der immer noch seine Seite beackert,ist erstaunlich,für mich um einiges besser als Mitch auf der Position und das wahrlich nicht nur wegen des gestrigen Spiels.

Allerdings wird Wolfsburg uns trotz eines selber sicher offneren Spiels(hoffentlich),nicht diese Gestaltungsräume bieten wie gestern Luhansk.In der Hinsicht bin ich bei @apo,auch betreff der Bewertung von Duda.
Erstaunt war ich über die Defensivqualitäten von Stocker,eine echte Alternative für die offensive Doppelsechs.
Und ich fand es mal angenehm auch Spielideen von dieser Position durch Maier und Stocker zu sehen,auch wenn zwei,drei Pässe etwas risikobehaftet waren. Doch besser als das ewige nach hintenspielen dass man sonst dort sieht.
Man muss jetzt Wolfsburg noch abwarten, doch stand heute sehe ich im Mittelfeld defensiv wie offensiv als auch auf Außen niemanden 100% gesetzt, auch einen Skjelbred und erst recht einen Darida vor seiner Verletzung nicht. Da er nicht in Bestform ist, ist sogar Mitch ersetzbar, der wohl jedoch am schwersten,insbesondere wegen seiner Dynamik.
Das ist positiv wegen der vielen Optionen,negativ weil sich noch keine Ligamannschaft in den Vordergrund gespielt hat.

Ein letztes weil es auch mal wichtig ist zu erwähnen, Daumen hoch für Thomas Kraft. Er nimmt klaglos seine Rolle hinter Rune ein,hat sich mit dem Fuß deutlich verbessert und strahlt inzwischen auch Ruhe auf die Vorderleute aus, tolle Arbeit des Torwarttrainers und eine ebensolche tolle professionelle Einstellung von TK.

Euch schon mal ein schönes we

sunny


psi
3. November 2017 um 8:35  |  626501

Trotz der nur 20.000 Zuschauer, die sicher nicht bereut haben, ins Stadion gekommen zu sein, war die Stimmung super.
Das Spiel hat mir mit unseren Jungen Wilden, wie von mir erhofft, gut gefallen.
Wie @sunny schrieb, ist mir auch Pekarik mit einer sehr guten Leistung aufgefallen, der hat gerettet, was es zu retten gab.
Das Spiel hat gezeigt, dass Mittelstädt, Maier und Torunarigha bedenkenlos eingesetzt werden können, falls ein Stammspieler ausfällt.


TR
3. November 2017 um 8:56  |  626502

Ich war im Stadion und mir hat es ebenfalls gut gefallen. Torunarigha fand ich hierbei von den „Berliner Jungs“ am besten. Seine langen Bällen auf die Außenbahnen kamen zu 99% punktgenau an. Davie hat das getan, was man als Stürmer machen muss – Knipsen!

Esswein hat ebenfalls ein gutes Spiel gemacht, war einfach zu schnell für seine Gegenspieler.

Negativ ist mir leider Genki aufgefallen….hat sehr lustlos gewirkt.

Insgesamt ein verdienter Sieg, weiter so. Ha Ho He


hurdiegerdie
3. November 2017 um 9:28  |  626503

@Apo hat ja nicht gesagt, welche 3. Liga welchen Landes er meint. Die deutsche kann es nicht gewesen sein, da Köln und Hertha Letzte in ihrer Gruppe sind und Hoffenheim Vorletzter.

Nur, wenn diese Mannschaften vor Hertha, Köln und Hoffenheim (osteuropäisches?) Drittliganiveau haben, wo steht dann die deutsche Bundesliga? Viertklassig?


Silvia Sahneschnitte
3. November 2017 um 9:33  |  626504

Erfrischend, einfach erfrischend, wie gestern in weiten Teilen der 1.Halbzeit gespielt wurde.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Paddy
3. November 2017 um 10:18  |  626508

das sich Toru als IV mit auf der Seite zu Mittelstädt und Kalou gesellte, fand ich schon sehr erquickend, da sieht man mal das Potenzial in der Mannschaft, welches nur mal Spielzeit bekommen muss, um auch den so beschränkten Fan mal ein Grinsen auf die Lippen zu zaubern… okay man kann sagen, dass der Gegner einen solchen Auftritt auch ermöglicht hatte, nur wieso hat man sich dann im ersten Spiel den Schneid abkaufen lassen? Die Veränderung der Statik bzw. diese Losgelöstheit setzte Ideen frei, welche Dardai zuvor wohl einfach hinter dem defensiven Gerüst versteckte… nur Selke wird ganz klarer Nachfolger von Ibi, „Kalou bitte ganz weg“, der verlangsamte jeden spontanen Einfall der „Neuen“… dafür dem „Kindergarten´“ eine Chance geben, denn für sowas geht man doch gerne ins Stadion 🙂

Ich möchte niemanden hervorheben oder schlechter machen, wie er war, aber warum nicht ein solches „Experiment“ nicht mal in der Liga, okay da werden wir gelegentlich ordentlich auf´s Mett bekommen, aber wie soll sich eine Mannschaft denn sonst einspielen?^^

Maier im DM ist eine Garantie für die Zukunft, mit dieser Einschätzung stehe ich wohl nicht alleine da…


Opa
3. November 2017 um 10:35  |  626509

Tolles Spiel gestern vor trister Kulisse. Es gab zwischenzeitlich sogar ansehnlichen Fußball zu sehen. Von Hertha wohlgemerkt, was nach den letzten Wochen keine Selbstverständlichkeit ist. Lasst uns gemeinsam hoffen, dass das eine Trendwende ist und wir ab jetzt die Liga rocken. Gern übrigens auch in der Liga mit den gestern eingesetzten Spielern. Der Nachwuchs hat gestern bewiesen, dass er es kann.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. November 2017 um 11:17  |  626510

@Auslandsvermarktung

Carsten Cramer: Der deutsche Fußball muss zuhause erfolgreich sein. Das ist auch der Schlüssel dafür, dass sich das Ausland für den deutschen Fußball interessiert. Volle Stadien, eine fantastische Atmosphäre – das zeichnet die Bundesliga aus. Das kann man nicht einfach ins Ausland transportieren. Wir können nicht wie bei der Formel 1 alle Sachen zusammenpacken und die Bundesliga von einem Land ins andere fahren.

Interview mit BVB-Marketingchef Carsten Cramer in Capital – Die Bundesliga ist nicht die Formel 1 – hier


Bennemann
3. November 2017 um 11:34  |  626511

meine 4 *:
1. Torunarigha
2. Mittelstädt
3. Selke
4. Esswein

Maier und Pekarik spielten auch sehr stark – der Rest der Mannschaft aber auch… Ausnahmsweise mal wieder ein geiles Spiel:)


Susch
3. November 2017 um 11:48  |  626513

Meine 3 *
Torunarigha
Mittelstädt
Maier
Unbedingt mehr Spielpraxis geben.


Opa
3. November 2017 um 11:54  |  626514

Die Liga ist nicht die Formel 1?
Solche Schlagzeilen fordern es geradezu heraus, dass man über sie frotzelt. Es muss ja ganz schön Sauregurkenzeit sein, wenn man Headlines mit solchen „Vergleichen“ macht. Immerhin schon Franz Beckenbauer wusste:

„Der Schwede ist kein Holländer!“

Nun wissen wir, dass die Bundesliga nicht die Formel 1 ist. Das ist etwa so sinnvoll wie

Sommer ist nicht Winter
Berlin ist nicht Bremen
Nacht ist nicht tagsüber

Sätze, die man sich mit Gold in Leder schlagen lassen sollte, um sie über dem Kamin aufzuhängen 😉

Aber im Ernst: Interessant finde ich am verlinkten Artikel (danke @UB) trotz etwas sperriger Überschrift ja die folgende Passage:

Was heißt das für die Bundesliga?

Wir sollten nicht versuchen, anderen hinterher zu rennen. Nur weil die Engländer oder Spanier zehn Anstoßzeiten haben, sollten wir nicht auch diesen Weg gehen. Die Bundesliga muss ihre Stärken selbstbewusst herausarbeiten. Wenn man nur auf die Wettbewerber achtet, neigt man schnell zu eigenen Fehlern. Wir müssen unser eigenes Rennen fahren.

Das kann man nämlich durchaus auch in der Form auf Hertha münzen, dass nicht alles, was woanders gut oder segensreich ist, auch hier funktionieren muss. Die Stadiondebatte, zu der es ja für die MV im November Satzungsänderungsanträge gibt, die dem Verein und seinen Tochtergesellschaften untersagen sollen, Heimspiele außerhalb Berlins auszutragen, zeigen ja, dass eine regionale Verwurzelung eminent wichtig ist, die in Ludwigsfelde weder emotional noch rational gegeben wäre.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob das Auslandsengagement eines regelmäßig in der CL spielenden Vereins sich auf Hertha übertragen lässt. Wir sind keine internationale Marke, wir spielen alle Jubeljahre mal sporadisch gegen Patschki Bratislava oder Barfuß Bethlehem, meist wie gestern vor Geisterkulisse. Eine Reise durch Asien macht vor diesem Hintergrund aus meiner Sicht und auch aus der Erkenntnis der Worte des BVB Marketingchefs kaum Sinn. Internationalisierung ist in jedem Fall wichtig, Kommunikationskanäle wie Herthas englischsprachiger Twitteraccount sind z.B. genauso sinnvoll wie das Engagement von Herrn Pudwil im asiatischen Raum. Das alles muss aber parallel zu den Bemühungen laufen, die heutige Basis stärker mitzunehmen und denen das Gefühl zu vermitteln, dass man das auch ernst meint.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. November 2017 um 12:09  |  626515

@Dauerkarten-Besitzer

wie Aktionäre (eines Vereines) behandeln?
So die Forderung eines ehemaligen CEO von Hull City, Nick Thompson.

Antwort eines Supporters von Hull City, Ian Hutchinson:
Vereine sollen Fans wie Aktionäre behandeln.

„You simply need quality leadership“

Interessante Argumentation bei Twitter (kann den Inhalt nicht kopieren, sondern nur verlinken)

… in Fortführung der Einlassungen von @opa.
Oberthema: Der Fußball verändert sich, die Vereine verändern sich – aber in welche Richtung?

Quelle: FCBusiness (auf Englisch)


Opa
3. November 2017 um 12:16  |  626516

Was mich ehrlich interessieren würde: Welche Richtung der Veränderung wünscht sich denn der Mensch Uwe Bremer?


fechibaby
3. November 2017 um 12:30  |  626517

Silvia Sahneschnitte
3. November 2017 um 12:52  |  626519

Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. November 2017 um 12:55  |  626520

@opa

Welche Richtung der Veränderung wünscht sich denn der Mensch Uwe Bremer

kann ich nicht beantworten. Genausowenig wie ich beantworten könnte: Welche Veränderungen der Globalisierung halte ich für wünschenswert?

Was ich sehe: Es gibt erhebliche, sehr verschiedene Kräfte, die im Profifußball wirken.
Allen voran die Unterhaltungsindustrie. Wo durch die Digitalisierung völlig neue Player (mit ungeahnten finanziellen Möglichkeiten) auftauchen. Amazon kauft die Audio-Rechte an der Bundesliga? Warum tun die das? Die einstigen Platzhirsche, die TV-Sender, verlieren an Relevanz. Dafür kommen neue Livestream-Anbieter um die Ecke wie DAZN oder Eurosport (hinter dem das US-Unternehmen Discovery Communications steht).

Dann gibt es Sport-ferne Unternehmen, die Geld anlegen wollen. Und sehen, dass z.B. in Spanien/England/Deutschland seit Jahren Profiklubs an Wert gewinnen (mit Ausnahme von Alemannia Aachen und dem SC Paderborn). Die Perspektiven besagen, dass das Wachstum anhalten wird. Deshalb hat KKR 2014 Anteile bei Hertha erworben, um sie 2021 gewinnbringend verkaufen zu können.

Es gibt politische Interessen … als Beispiel: Katar, die WM 2022 und Paris St. Germain …
Es gibt Interessen der Stadionbesucher bei den jeweiligen Klubs.
Es gibt Interessen der Fans. Die sind vielfältig.
Es gibt Interessen der Vereinsmitglieder

Und mittendrin die Vereine mit ihren Hauptamtlichen, die versuchen, mit all’diesen Bällen zu jonglieren.
Die sich z.B. als Hertha BSC, Fragen zu beantworten haben:
– Was wollen wir von der Digitalisierung?
– Wollen wir als Verein ein Medienunternehmen werden (wie Manchester City, Real Madrid, der FC Barcelona es vormachen)?
– wollen wir uns gesellschaftlich einmischen? (#takeaKnee)
– wollen wir nach China oder Indien?
– Wenn wir uns verändern: Wie schaffen wir es, unsere Stammklientel mitzunehmen?

Alles sehr spannend, ich beobachte das … habe aber keine Ahnung, wo der Weg hingeht. Mein Gefühl sagt mir: Die Veränderungen fangen gerade erst an


Stiller
3. November 2017 um 12:55  |  626521

Ach was. Jetzt geht die DB über die Dörfer …
😀


Silvia Sahneschnitte
3. November 2017 um 12:57  |  626522

Herthasieg gegen Luhansk und was frau in Hessen darüber lesen kann
http://www.nnp.de/sport/Hertha-Coach-Dardai-stolz-auf-seinen-Nachwuchs;art147,2814090
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
3. November 2017 um 13:05  |  626523

Uiiih, lieber @Stiller am 3. November 2017 um 12:55 Uhr, lassen Sie das mal keine Hessin lesen.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. November 2017 um 13:07  |  626524

@Plattenhardt

steht erneut im DFB-Aufgebot für die Länderspiele gegen England und Frankreich.

Der komplette Kader: dfb – hier

Meine Wertung: Wichtig für Marvin, wenn er sein Chancen aufs WM-Ticket intakt halten will


pathe
3. November 2017 um 13:15  |  626525

Oha, Halstenberg wurde auch nominiert! Konkurrenz für Plattenhardt also. Ich könnte mir vorstellen, dass beide je eine Partie spielen werden. Es sei denn, Löw versucht es wieder mit einer Dreier-Kette…


playberlin
3. November 2017 um 13:25  |  626526

Halstenberg war für mich ein Totalausfall bei Leipzigs Partie in Porto am Mittwoch. Überfordert und mit vielen Abspielfehlern. Dagegen einen Champions League-erfahrenen Schmelzer oder andere konsequent zuhause zu lassen, ist schon mutig. Zumal Halstenberg mit 26 nun auch kein Top-Talent mehr ist.


Opa
3. November 2017 um 13:39  |  626527

Entwicklungsrichtung des Fußballs
Danke @UB für die Ausführungen, wobei ich es schon für zulässig halte, Wünsche bei Entwicklungen zu formulieren, auch wenn man sie als einzelner nicht wird aufhalten können. Spannend ist diese Entwicklung allemal. Einiges find ich gut, vor anderen Sachen graut es mir und sicher ist das eine oder andere dabei, was sich hinterher als Flop herausstellen wird. Der Videobeweis z.B. entwickelt sich ja gerade zur absoluten Farce.

Nationalmannschaft
Gut für Platte, gut für Hertha – aber ich ahne schon, dass das irgendwann zu den „üblichen Diskussionen“ führt, wenn der Spieler uns wegen Ausflügen zur Nationalelf mal wieder fehlt. #irgendwasistjaimmer


3. November 2017 um 13:56  |  626528

Meine *** zum gestrigen Spiel.
* Stocker – Eines seiner besten Spiel für Hertha auf ungewohnter Position.
* Selke – behauptete den Ball in vielen seiner Zweikämpfe.
* Torunarigha – Präzision im Passspiel, Übersicht, Tempo und Zweikampfhärte.


Stiller
3. November 2017 um 14:58  |  626529

Sehr geehrte Frau Dr. Sahneschnitte,

deshalb bleibt’s ja unter uns …

🙂


3. November 2017 um 14:59  |  626530

#Entwicklung..da bin ich abgrundtief skeptisch.-Die Tendenzen scheinen mir allzu deutlich.- Wünsche habe ich natürlich..ich positioniere mich ja. In welche Richtung das dann letztlich wirklich läuft, weiss mit Sicherheit natürlich niemand.


backstreets29
3. November 2017 um 15:39  |  626531

also so eine richtige Positionierung ist für mich in dem Posting
nicht erkennbar.
Eher so ein mit aller Entschiedenheit vorgetragenes: Ich weiss es nicht


3. November 2017 um 16:24  |  626532

😆 Pál auf der heutigen PK: „Ich habe Minusschlaf“. 😆
Mir geht’s genau so. 😳

Nach wie vor gute Unterhaltung für mich: PKs mit Micha und Pál.


Ursula
3. November 2017 um 17:31  |  626534

Man merkt dieses bemerkenswerte
und sehenswerte gestrige Spiel ist
längst wieder abgehakt, und man
begibt sich wieder gern auf diese
viel geliebten „Nebenkriegsschauplätze“…

Ich vergebe auch einmal drei Sterne,

für Maximilian Torunarigha,
Valentin Maier und erstaunlich,
nicht nur wegen seiner 2 Tore,
Alexander Selke…

LEIDER werden von diesen „DREI“
Spielern höchstens EINER am Sonntag
erneut nominiert werden und diese
„Dardaische Destruktiv-Schule“ wird
wie gehabt und hübsch hässlich, leider
wieder greifen…

Es muss doch Dardai in der „Oly-Frische“,
diese zusätzliche Frische, der ohne Zwänge,
zuweilen ohne seine taktischen Zuordnungen
spielenden „B“-Mannschaft, sich selbst
initiierend, gefallen haben, überwiegend
die Offensive gesucht zu haben…!?

Hatten wir doch bei der Hertha schon öfter,
dass Spieler nach ihren Talenten FUßBALL
kreierten und strategische Trainer-Anweisungen
in Eigeninitiative umsetzten….

…am Sonntag wird es wieder statisch und
unattraktiv und möglicherweise noch nicht
einmal erfolgreich sein, aber bitte lasst ihn….


3. November 2017 um 17:38  |  626535

Jepp Ursula
3. November 2017 um 17:31 | 626534

Das frage ich mich auch bereits.
Hat Valentin Stocker gestern Abend seinen Auftrag:
a) genau nach den Vorgaben des Trainers erfüllt,
oder
b) seine Rolle nach eigenem Ermessen derart konstruktiv in Herthas defensivem Mittelfeld gespielt?


apollinaris
3. November 2017 um 17:41  |  626536

Ich werde in diesem blog Meinungen teilen aber keine Grundsätze- für mich der falsche Ort- wer will, kann ahnen, wie ich die Zukunft sehe
– Wer allerdings genau weiss, wie unser Leben in 10-20 Jahren aussieht: Chapeau!


Paddy
3. November 2017 um 17:49  |  626537

@apo
Gibt wohl so einige „SEHER“ hier ^^


Ursula
3. November 2017 um 17:51  |  626538

# Nie sollst Du mich befragen….

„MICH“ darfst Du nicht befragen
@ Montag, ich sehe Fußball in
seinem ursprünglichen Sinn…

…und letztlich auch gern gestern
„von oben“ recht „EIGENinitiativ“
einiger „Jung-Herthaner“ und wie
auch Stocker, ein Kreativer, der bei
Pal Dardai chancenlos ist, leider…..


psi
3. November 2017 um 18:03  |  626539

Du meinst, @Ursula, wir sahen gestern ein Spiel nach dem
Motto: gehts raus und spielts Fußball?
Hat ja wunderbar geklappt, dann sollte man das
öfter machen. 😉


3. November 2017 um 18:08  |  626540

Mehr vom Gleichen wird für den Erfolg der Hertha nicht reichen.
Auch Pál wird den Beitrag der Kreativen zum Erfolg erkennen und wertschätzen. 😮


Stiller
3. November 2017 um 18:14  |  626541

Stiller
3. November 2017 um 18:16  |  626543

Alles kein Geheimnis. Nur, in Deutschland redet „man“ nicht drüber. Warum wohl?


3. November 2017 um 18:22  |  626545

Carpe diem Stiller 18:16.
Alte Leute kaufen keine Langspielplatte. 😎


blauball
3. November 2017 um 18:22  |  626546

Ein prima Spiel gegen keinen schlechten Gegner. Maxi und Jordan haben ihre bisher besten Leistungen gezeigt. Sie sind noch nicht besser als Platte (Natispieler), Rekik (Natispieler). Aber ganz dicht dran. Maier allerdings ist eine echte Alternative für die Startelf – mit 18 Jahren! Allein schon wegen seinen Weitschüssen, gefühlt die ersten seit Marcelinho. Ganz tolle Eigengewächse durch P.D. behutsam (ja, passt nicht jedem) aufgebaut und geschliffen. Auch Kraft war sehr gut, ich finde, der hat sich enorm verbessert.

Aber jetzt heisst der Gegner WOB und da stehen dann Origi, Gomez, Malli, Didavi – und Brooks auf dem Rasen. Drei Tage nach so einem Kampfspiel brauchen wir wieder die Rotation. Trainer und Manager haben einen guten Kader zusammengestellt. Ich bin gespannt, ob der Aufwärtstrend weiter anhält.


3. November 2017 um 18:26  |  626547

Jepp blauball
3. November 2017 um 18:22 | 626546

Pál sagte heute auf der PK: „Wir wollen in Wolfsburg gewinnen. ….“


Stiller
3. November 2017 um 18:39  |  626549

Alles relativ, @BM. 🙂


glimpi
3. November 2017 um 18:48  |  626551

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article212435263/Nun-soll-die-Hertha-Satzung-geaendert-werden.html

Ich würde es besser finden, wenn alle Mitglieder darüber abstimmen können. Und nicht nur die, die die Möglichkeit haben, zur MV zu gehen. Es geht immerhin um eine Satzungsänderung.


jenseits
3. November 2017 um 19:00  |  626552

#Dilettanten
Dem einen oder anderen beim DFB leuchtet inzwischen auch ein, dass der Videobeweis in den letzten Wochen etwas häufig und willkürlich zum Einsatz kam…

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/709954/artikel_videobeweis-anpassung_dfb-rudert-zurueck.html


monitor
3. November 2017 um 19:06  |  626554

Die wichtigste Erkenntnis aus dem gestrigen Spiel ist für mich, daß die jungen Nachwuchskräfte etablierte Kräfte gut ersetzen können. Somit kommen wir Schritt für Schritt oder eben „fleißig“ zu einer Kaderbreite, von der wir bislang immer nur träumen durften.


monitor
3. November 2017 um 19:12  |  626555

Wer glaubt, diese junge Mannschaft kann gegen einen vorbereiteten Buli Gegner mit „frischem Offensivgeist“ bestehen, dem ist wohl entgangen welche Probleme der BVB derzeitig hat.

Wer glaubt, bislang haben alle Hertha Trainer versagt, weil das eigene Meinungsbild nie berücksichtigt wurde, kommt mir vor wie der berühmte Geisterfahrer.
„Vorsicht vor dem Falschfahrer auf Ihrer Strecke“
Was heißt hier einer? HUNDERTE!


Opa
3. November 2017 um 19:14  |  626556

@glimpi, dafür müsstest Du einen Satzungsänderungsantrag bei der MV einreichen und die dafür vorgesehene Mehrheit bekommen 😉


Ursula
3. November 2017 um 19:17  |  626557

Ja @ psi, so sah es „von oben“
zuweilen aus, systemische, oder
gar „Dardaische Stragie“, war
kaum im Ansatz wiederzuerkennen…

Die „Jungs“ hatten, so weit sie
auch konditionell konnten, nur
Offensive im Kopf und es immer
wieder, selbst in der schwächeren
zweiten Halbzeit, versucht!

Ob sich das in der „BULI“ umsetzen
lässt, weiß der Geier, aber diese
DESTRUKTIVE AUCH NICHT!!! Grüße!


Ursula
3. November 2017 um 19:23  |  626558

„Dardaische STRATEGIE“, heißt
es richtig!

Wenn es sie den gibt (Zusatz!)….

Vorsicht!! „Geister-Blogger“ und
ganz schnell wieder weg! Schläfle!


elaine
3. November 2017 um 19:29  |  626560

Das Spiel gestern fand ich auch unterhaltsam und den Gegner nicht so schlecht. Technisch sah ich einige deren von Spieler auch im gehobenen Bereich.
Erfrischend war auch, dass das Pressing im Mittelfeld nicht so betrieben wurde, wie in Bundesligaspielen und von daher die Räume da waren
Wenn diese junge Mannschaft auf diesen taktische Variante treffen sollte, in Bundesligaspielen, dann würde das mit Sicherheit nicht mehr so unterhaltsam sein

Gestern habe ich den Weg ins Oly auch nicht bereut. Essweins Vorlage auf Selke zun 2. Tor war technisch auch hochwertig, was mich für ihn richtig gefreut hat


Uwe Bremer
Uwe Bremer
3. November 2017 um 19:29  |  626562

@glimpi

Paragraph 11 der Hertha-Satzung heisst:

„Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des Vereins.“

Du müsstest bei einem Antrag auf Änderung der Satzung 75 % der Anwesenden überzeugen, dass sie als höchstes Gremium künftig nicht mehr die Mitgliederversammlung sehen … das wäre ein anspruchsvolles Anliegen

Anzeige