Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Schlechte Nachricht für Valentin Stocker: Er wird  in diesem Jahr wohl nicht mehr für Hertha BSC spielen können. Stocker erlitt im Training einen Außenmeniskusriss und wird operiert.

Ohnehin war diese Halbserie – dem einen oder anderen hier war es aufgefallen – unbefriedigend für Stocker verlaufen. Er kam in der laufenden Bundesliga-Saison nur zu Beginn auf drei Kurzeinsätze. In der Europa League war Stocker zweimal dabei. In der vergangenen Woche gegen Sorja Lugansk (2:0) spielte Stocker erstmals über 90 Minuten.

Da passt für Stocker im Moment nichts zusammen. Der Vertrag des ehemaligen Schweizer Nationalspielers (36 Länderspiele) läuft am 30. Juni aus. Um sich anzubieten (ob für Pal Dardai oder einen neuen Arbeitgeber) braucht er gute Leistungen. Und selbst im Wintertransfer-Fenster (1. bis 31. Janaur 2018) wird die erste Frage bei einen interessierten Klub lauten: Wie fit ist der Spieler?

Stark fällt im November aus

Auch Niklas Stark (22) wird länger pausieren. Wegen muskulärer Probleme an der Wade wird der U21-Europameister Hertha „im Minimum“ drei Wochen ausfallen, „wenn man es vernünftig auskurieren will“ sagte Trainer Pal Dardai. Die Verletzung hatte sich Stark am Sonntag in Wolfsburg (3:3) bei einem Zweikampf Mitte der ersten Hälfte zugezogen.

Damit verpasst Stark die Partien gegen Borussia ­Mönchengladbach (18. November), Athletic Bilbao (23.) und den 1. FC Köln (26.). Frühestens im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (3. Dezember) wird Stark zur Verfügung stehen.

Da auch Vladimir Darida (Außenbandverletzung am Knie) ist derzeit noch nicht klar, wann er eingreifen kann. Also wird Hertha die verbliebenen defensiven Mittelfeldspieler (Per Skjelbred, Fabian Lustenberger, Arne Maier) in Watte packen.

Schieber trainiert individuell

Nach längerer Zeit wurde einer auf dem Schenckendorff-Platz gesichtet, den viele nicht mehr auf der Rechnung haben: Julian Schieber trainierte nach seiner erneuten Knieverletzung und langer Reha-Arbeit individuell mit Athletiktrainer Henrik Vieth.

Damit nach den vielen Länderspiel-Abstellungen eine trainingsfähige Gruppe vorhanden ist, hat die Nachwuchsabteilung geholfen und aufgefüllt (siehe Foto).

Trainingseindrücke oder -aussagen  etwa zu Muhammed Kiprit kann ich nicht beisteuern – war heute nicht vor Ort.

Stürmer-Training mit Thom

Am Nachmittag gab es wieder mal ein Stürmer-Training. Andreas Thom mit Alexander Esswein, Vedad Ibisevic, Julius Kade und Davie Selke.

 

Training am Donnerstag: 14.30 Uhr auf dem Schenckendorff-Platz (die Einheit für Donnerstag und auch Freitag-Vormittag findet nicht draußen statt)


150
Kommentare

Kommentar schreiben 


dewm
8. November 2017 um 18:04  |  627508

HA!


psi
8. November 2017 um 18:05  |  627509

HO!


elaine
8. November 2017 um 18:07  |  627510

HE!


Plumpenpils
8. November 2017 um 18:08  |  627511

HERTHA BSC!


Opa
8. November 2017 um 18:39  |  627512

Der Meister von der Spree!


Opa
8. November 2017 um 18:50  |  627513

Sechster – Prost!


8. November 2017 um 18:51  |  627514

OT @hurdie
20:30

Ich mag diese Länderspielpausen nicht.
Aber da müssen wir wohl durch…

Wann kommen die Herrschaften eigentlich zurück?


Opa
8. November 2017 um 18:53  |  627516

Leckie legt über 56.000 km zurück. Von Berlin nach Australien, von dort nach Honduras, dann zurück nach Australien und anschließend zurück nach Berlin. Vor Freitag steht der sicher nicht zurück auf dem Trainingsplatz.


8. November 2017 um 19:02  |  627517

🙄


Opa
8. November 2017 um 19:09  |  627518

Geschmacksfragen
Ähm Apo…

apollinaris
8. November 2017 um 17:22 | 627506

Aber wenn wir anfangen, über Mode und Geschmack zu diskutieren, brechen hier die letzten Dämme…

…darf ich Dich beispielsweise an Deine eigenen Ausführungen zum Thema Geschmack, z.B. hier…

apollinaris
12. Mai 2017 um 12:59 | 599951

Geschmack fehlt leider unserer Alten Dame.

…erinnern? Sind die letzten Dämme nun schon seit Monaten gebrochen? Oder dürfen moogli und andere noch ihre Meinung dazu sagen?


hurdiegerdie
8. November 2017 um 19:09  |  627519

moogli
8. November 2017 um 18:51 | 627514

Oh Danke!
Hatte ich heute nicht auf dem Schirm.


Paddy
8. November 2017 um 19:09  |  627520

…ist Kade etwa als Stürmer gefordert? :-O


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2017 um 19:22  |  627521

@Leckie

Leckie legt über 56.000 km zurück. Von Berlin nach Australien, von dort nach Honduras, dann zurück nach Australien und anschließend zurück nach Berlin.

ist wegen einer Gelben-Karten-Sperre für das Playoff-Hinspiel der WM-Qualifikation am 10. November in Honduras gesperrt und steht deshalb dort nicht im Kader der Australier (wohl aber beim Rückspiel am 15. November in Sidney).

P.S. Im übrigen haben sich die australischen Nationalspieler einen Spaß gemacht, ihre Flugrouten nach Honduras zu twittern. Dem ist zu entnehmen, dass die Spieler von ihrem Land (in dem ihr Klub spielt) nach Honduras geflogen sind.
Beispiele:
Mitch Langerak Valencia✈️Frankfurt✈️Paris✈️Mexico✈️Honduras – hier

Matthew Jurmann South Korea 🇰🇷 ✈️ ➡️ Mexico 🇲🇽 ➡️ Honduras – hier
#vonwegen56.000km


hurdiegerdie
8. November 2017 um 19:25  |  627523

Hätte Leckie dann nicht erst später nach Sydney fliegen können. er hätte sich zwei Reisen (Honduras und zurück) sparen können. Oder hat er das?


Exil-Schorfheider
8. November 2017 um 19:30  |  627524

@leckie

Wenn er womöglich verletzt zurück kommt, spielen auch weniger als 56.000km und Freitag keine Rolle mehr.

Denn zum Team ist er ja wohl mindestens geflogen.
Oder?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2017 um 19:39  |  627526

@hurdie

Du hast meinem Post entnommen, dass Leckie in Honduras nicht dabei ist?


hurdiegerdie
8. November 2017 um 19:45  |  627527

Uwe Bremer
8. November 2017 um 19:39 | 627526

Die Posts haben sich gekreuzt. Er war zunächst m.E. nicht vollständig da. Ich entnehme der Äusserung, dass er nicht nach Honduras geflogen ist, sondern direkt nach Sydney?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2017 um 19:46  |  627528

@hurdie

yes, Dr. Watson


Blauer Montag
8. November 2017 um 19:53  |  627530

Vier Verträge enden zum 30.6.2018, sofern die folgenden Angaben stimmen.

https://www.transfermarkt.de/hertha-bsc/vertragsende/verein/44
Rechter Verteidiger, Offensives Mittelfeld, Rechtsaußen, Mittelstürmer.
Allesamt Positionen, auf denen ich Bedarf für Ergänzungen in der kommenden Saison sehe.
Leider weiß ich (nur?) nicht, ob für diese 4 Positionen gute Talente aus Herthas UXY bereit stehen. 😕


Blauer Montag
8. November 2017 um 19:56  |  627531

Meine Genesungswünsche für Valentin Stocker hatte ich bereits im Vorfred geschrieben. http://www.immerhertha.de/2017/11/07/hertha-ist-die-nummer-eins/#comment-627494


hurdiegerdie
8. November 2017 um 19:56  |  627532

Uwe Bremer
8. November 2017 um 19:46 | 627528

Gut so! Danke


pathe
8. November 2017 um 20:02  |  627533

@BM
Der Vertrag mit Pekarik wird hoffentlich verlängert.
Für Haraguchi könnte man es mit Dardai Jr. und/oder Jastrzembski probieren.
Für Stocker und Schieber bebötigen wir m. E. nicht unbedingt einen Ersatz.


Dd.
8. November 2017 um 20:20  |  627534

Auch wenn von Selke, wegen seine Tore, gerade viel die Rede ist, für mich ist Lecki auch ein großer Hoffnungsträger. Seinen Raffinesse im gegnerischen 16er habe ich schmerzlich vermisst.

Für Valentin tut es mir unendlich Leid, und gute Besserung von dieser Stelle.
Ich glaube nachwievor, er könnte einen großen 8er werden. Im modernen Fußball mit die wichtigste Position. Ähnlich wie Schweinsteiger damals, der auch die Schnelligkeit für die 10 oder die Flügel fehlte. Valentin bringt dort alles mit (siehe auch diverse Trainingseindrücke). Wichtig wie ein Martinez bei bayern oder Gündügan bei City(?).
Dardai selbst sagte das er das sehr clever löste, nach einer der Spiele in der Sommervorberitung.
Und defensiv kann er sicher noch zulegen durch training. Sein Auge für Spieleröffnung ist denke ich unbestritten, wenn sich das dann einspielen kann aufm Platz.

Stark auch gute, gute Besserung. Bin immer noch beeindruckt von den Abwehrchef bei der U-21 EM.

Noch einen Anmerkung:
Würde gerne, wie auf Rechts mit Weiser und Pekarik, auch auf Links öfters mal einen Wechsel zwischen Platte und Mittelstadt sehen. Darf man aml in den Raum werfen oder?


Blauer Montag
8. November 2017 um 20:23  |  627535

Kratz am Kopp pathe
8. November 2017 um 20:02 😉 | 627533 –
soll heißen:
Satz 1 finde ich gut, obwohl auch dann noch ein talentierter junger RAV notwendig wäre.
Satz 2 ist eine prima Idee.
Satz 3 sehe ich anderes, da ab 1.7.2018 nur noch zur Verfügung stünden
a) im offensiven Mittelfeld Duda und Lazaro,
b) im Sturm Ibisevic, Kalou und Selke.


Susch
8. November 2017 um 20:24  |  627536

Für Haraguchi haben wir Mittelstädt und Lazaro.
Für Stocker Kade.
Für Schieber Ibisevic.
Einzig für Pekarik brauchen wir noch ein Backup für RV.
Ein Stürmer der gerne schnell sein darf und nicht in der Kategorie Strafraumstürmer fällt wäre auch noch wünschenswert.
Ansonsten sehe ich uns gut aufgestellt.
Dreifachbelastung wird es eher nicht geben.
Und wenn doch, so haben wir ja ein lernenden Trainer.


8. November 2017 um 20:27  |  627537

Opa
8. November 2017 um 19:09 | 627518
*********
@opa…Rheotik…du möchtest ja gerne Experte darin sein und zeigst ´mir mehr und mehr dein kümmerliches Verständnis darüber.
Aber du darfst es gerne wortwörtlich nehmen-denn mich interessiert deine Meinung über mich mittlerweile einen Schiet..Für neutraler denkende Menschen, wirst du dich damit allerdings als kleine Dre..schleuder outen.-Ehre, wem Ehre gebührt.


Blauer Montag
8. November 2017 um 20:27  |  627538

Gut in den Raum geworfen, wie ich finde Dd.
8. November 2017 um 20:20 | 627534

….
Noch eine Anmerkung:
Würde gerne, wie auf Rechts mit Weiser und Pekarik, auch auf Links öfters mal einen Wechsel zwischen Platte und Mittelstadt sehen. Darf man mal in den Raum werfen oder?


Blauer Montag
8. November 2017 um 20:36  |  627539

Das sehe ich in folgenden Punkten anders oder weiß es noch nicht Susch
8. November 2017 um 20:24 | 627536

a) Für Stocker Kade.
Wir werden sehen, was Kade in Zukunft bringen wird.

b) Dreifachbelastung wird es eher nicht geben.
Aus heutiger Sicht ist Vieles noch möglich in der Bundesliga. 😎
b.1) 4 Punkte hinter Platz 6.
B.2) 6 Punkte vor Platz 16.


8. November 2017 um 20:37  |  627540

@BM..es wird sportlich bald einfach nicht mehr passen: ohne die Pokalspiele, wird es einen regelmäßigen nachvollziehbaren Wechsel zwischen Mittelstädt und Platte nicht geben, weil Hertha Plattes Qualitäten einfach in jedem Spiel braucht. Meine Meinung dazu.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2017 um 20:37  |  627541

@Intercontinental-Reisen

wer wissen will, wie das bei einem Fußball-Profi heute aussieht, anbei ein Foto von Tim Cahill (mittlerweile Melbourne City FC) auf dem Flug von Australien nach Honduras mit Strom-Stößen an den Oberschenkeln, Fuß und Wade in einem ? Kompressionsstiefel ? und sind das Eisbeutel oder Wasserflaschen ?- hier


Blauer Montag
8. November 2017 um 20:42  |  627542

Keine Frage apollinaris
8. November 2017 um 20:37 | 627540

Mittelstädt muss sich anstrengen, um Plattenhardts Qualitäten erreichen zu können in der Zukunft.


monitor
8. November 2017 um 20:42  |  627543

Ich lese die Kommentare von @opa sehr gern. Bißchen provokant und ruppig, aber auf den Punkt. Die Meinung kann man teilen oder auch nicht, Stil und Inhalt gefallen mir weitaus besser, als einige andere hier.
@apo wünsche ich da ein wenig mehr Gelassenheit, wenn er mal angepiekt wird. Auch seine Kommentare bereichern das/den Blog.
Diese Gelassenheit hat man mir wegen @“Einmal Macke, immer Macke“ ja auch wiederholt empholen! 😉


Susch
8. November 2017 um 20:43  |  627544

@ Blauer Montag
Da Stocker eh nicht mehr gespielt hat, könnte Kade das nicht schlechter als Stocker machen.
Zur Dreifachbelastung…wenn es denn passiert ist das ja kein Problem mehr, da der gesamte Verein inklusive Trainerteam ja jetzt weiß wie es geht.
Und wie man es richtig macht hat das letzte Euro League Spiel doch gezeigt.
Plattenhardt seine Qualitäten sind der ruhende Ball. Ansonsten sehe ich da nicht so viel was Mittelstädt nicht genauso gut könnte.


8. November 2017 um 20:43  |  627545

Jedenfalls reisen die jungen Männer sicher komfortabler als wir Normalos.


monitor
8. November 2017 um 20:46  |  627546

@UB
Intercontinental Reisen.

Sieht bei mir im Fernsehsessel genauso aus, nur das zur Rechten bei mir ein Jubi steht! 😉
Den TENS hab ich auch.


monitor
8. November 2017 um 20:57  |  627547

@ub
Der mit Schraubverschluß verschlossene Beutel im Hintergrund scheint leer zu sein. Vielleicht ein Indikator für den Kabinendruck?
Davor liegen Medikamente. Die Situation ist wirklich „interessant“! Ein Fall für „Wer weiß denn sowas?“

Vielleicht bekommen Fußballprofis auf Langstreckenflügen bald Kompressionsanzüge der Jetpiloten?


Ursula
8. November 2017 um 21:09  |  627548

Für mich ist das nicht mehr wichtig, wie
einige User HIER penetrant Ihre Sympathien
oder IHR UReigenes geistiges Konvolut
verteilen, denn…

…ich schreibe HIER von „neurologischen
Ausfällen“ mal abgesehen, nur noch auf
Sparflamme, denn wie der Kollege @ apo
gerade feststellte, für normale, objektive
Leser und Schreiberlinge liest man kurz
rein und „klappt das Buch“ auch gleich
wieder zu! Man kennt seine Pappenheimer
und muss „das“ nicht haben, kann weg…

DENN der Blog lebt, nur nicht von DENEN,
die es von sich glauben UND bereichern,
gar beeindrucken können SIE eben nur die
„einfach Gestrickten“! Tja…

Quantitativ vielleicht Tante Berta!

Selig sind sie „Einfältigen“, denn der Blog
wird kurz über lang IHRER….


monitor
8. November 2017 um 21:15  |  627549

Wenn irgend etwas nicht wichtig ist, warum kommentiert man es dann?


Dd.
8. November 2017 um 21:28  |  627550

@apo
8. November 2017 um 20:37 | 627540

Ich habe von öfters gesprochen, was nur, wenn überhaupt eine Vorstufe von Regelmäßig sein kann.
Wie will man beurteilen, inwieweit ein Mittelstadt nicht deutlich weiter ist als vor einem Jahr?
(bsw. Rote Karten gefährdet.)


Exil-Schorfheider
8. November 2017 um 21:34  |  627551

Rheotik- ist wohl die Mischung aus Erotik und Rhetorik?

Ich war ja nun bis auf den Kurztrip zum Bayern-Spiel länger nicht in Berlin… hab ich wieder was dazugelernt.

——————-

@monitor

Ist halt wie beim HSV-Kühne. Macht zwar in Spediition, muss aber zu allem beim HSV seinen Senf dazu geben.
Könnte also am Alter liegen?


Ursula
8. November 2017 um 21:45  |  627552

…und „das Alter“ ist ein breiter
Fächer! Manche sind schon mit
dreißig alt, hingegen gibt es
noch „junge Achtziger“…

….stimmt`s „Mark 78″…!?

Was macht die Familie gerade?


Frederic Raspe
8. November 2017 um 21:47  |  627553

@Ursula – wenn dein einziger Beitrag nur noch darin besteht, die Beitragskultur im Blog zu kritisieren, sei bitte das positive Beispiel und erspar uns deine Selbstgefälligkeit in Versform zukünftig. Einfach mal zum allzu oft hier verkündeten Abschied stehen!


Blauer Montag
8. November 2017 um 21:48  |  627554

Bis zum Ende der Länderspielpause vertreib ich mir die Zeit mit den Kaufempfehlungen für das gedruckte oder gesprochene Wort.

„Die Katze auf dem heißen Blechdach“, gesprochen von Babbel, Markus (2017); Hörbuch 120 min, Luzern

Boateng, Jerome (2014): „Kneif mich, weck mich – ich bin Weltmeister.“ Audio CD München

Boateng, Kevin (2017): „Zwischenlandung in Frankfurt – die längsten Stunden meines Lebens“; Frankfurt a.M/Berlin

Bremer, Uwe (Text) und Busch, Wilhelm (Illustration) (2017): „Blogvater werden ist nicht schwer, Blogvater sein dagegen sehr“, Berlin

Brooks, John Anthony (2017): „Modern Tatoo Art“; ein Bilderbuch 20 Seiten im Hochglanzdruck mit neuen Motiven!; Wolfsburg

Burchert, Sascha (2015): „Abschläge vom Winde verweht“; Belek

Dschungelkind, Moogli (2015): „Wo bitte liegt hier die Fernbedienung?“; Kleinstmachnow

Friedrich, Arne (2014): „Kochrezepte für die Teflonpfanne – da bleibt nix mehr hängen“; Wolfsburg

Gersbeck, Marius (2017): „Torwarttitanen im Abstiegskampf“; Osnabrück

Hegeler, Jens (2017): “Pack your Flightcase well”, Bristol

Hoeness, Uli (2017): „Leidfaden für die Steuererklärung 2016“; Landshut

Hurdys, Gerdie (2017): „Ein Fisch namens Hertha“; Genf

Kraft, Thomas (2017): „Abschläge, die ankommen“; 34 Kurzgeschichten in 1 Booklet; limited edition Berlin

Mischpoke, Die Echte (2017): „BRÜLLAFFEN über den Dächern von Berlin“; Wandlitz

Montag, Blauer (2017): „Fahrradtouren zwischen Arkenberge, Bammelecke und Moorlake“; Berlin

Ottl, Andreas (2014): „Querpässe und Rückschläge – ein Spielerleben in Standbildern“ Postkartenset mit 8 Motiven. Ottobrunn

Preetz, Michael (2017): „Ich sag nix“, Audio CD Düsseldorf; 8. Auflage

Ölström, Lasse (2015): „Kabeljau und Heringe – die besten Fischgründe im Nordatlantik“; Oslo

Schiller, Ingo (2016): „Wie angel ich einen Investor“, 3. Auflage Hongkong

Thor, Moni (2017): „Der Jäger des verlorenen Testbilds“; Nauen, DVD-Blueray 120 min

Ula, Urs (2017): „Trainerjahre sind wie Hundejahre“; Westend


hurdiegerdie
8. November 2017 um 21:53  |  627555

Was für ein überragenes Basketballspiel. selten so viel guten Basketball von 2 Mannschaften gesehen. 7 Punkte Führung für Alba Beginn letzten Viertels.


Ursula
8. November 2017 um 21:53  |  627556

Ich kenne Sie nicht Herr Raspe,
aber ich erwidere kurz, dass ich
nur auf gegebene Beiträge reagiert
habe und wenn Sie meinen Abschied
wünschen, überlege ich es mir, Ihnen
zu Liebe!

Übrigens ich habe schon lange nicht
mehr „geverst“, weil ich weiß, es kommt
nicht an! Alt aber flexibel!


dewm
8. November 2017 um 22:01  |  627557

Siehste @Exil um 21:34 Uhr: Biste einfach zu selten da, wo Geschichte gemacht wird (oder Geschichten). Wennde Rheotik könntest, dann können Dir die kleinen Dre…schleudern ma gern haben.

Wobei ich mir schon die gleiche Frage wie OPA stelle. Wenn man im Mai mit Geschmack argumentiert, um im November vor brechenden Dämmen zu warnen, wenn mit Geschmack argumentiert wird. Ich verstehe es nicht. Aber vielleicht brachen die Dämme bereits einst im Mai…

Ich weiß natürlich nicht, ob ich als „neutral denkender Mensch“ durch gehe. Will ich wirklich „neutral“ denken? Wobei sich wiederum die Frage stellt: Wovon neutral? Aber vielleicht sind die Schweizer gemeint. Die somit neutralen Herren Lustenberger und Stocker die vom Wahlschweizer andererseits gar nicht so neutral bewertet werden. Von vielen anderen wiederum anders, aber auch nicht neutral… Bewerte ich die genannten Herren neutral? Eine KRUX oder „neurologische Ausfälle“ vielleicht aber einfach nur Rheotik? Ich bin dafür zu einfach gestrickt.

Als Pappenheimer, der einreißende Dämme nicht haben will, klappe ich das Buch nu zu!


8. November 2017 um 22:03  |  627558

Ja Hurdie, die machen diese Saison echt Spass!


Ursula
8. November 2017 um 22:11  |  627559

# Halbwegs gelungene Versuche…

Siehste @ dewm, das war doch
wenigstens „witzig, spritzig“ und
nicht so plump und doof anmachend…

…und schon muss „man“ ein wenig
lächelnd mit den „sabbernden“ Hunden
gern „puschi und gassa“ machen, um
dann wohl gestimmt in die „Heia“!
Schläfle!


pathe
8. November 2017 um 22:12  |  627560

@BM

„Satz 3 sehe ich anderes, da ab 1.7.2018 nur noch zur Verfügung stünden
a) im offensiven Mittelfeld Duda und Lazaro,
b) im Sturm Ibisevic, Kalou und Selke“

Ich fang mal mit b) an. Reicht doch! Wozu mehr als drei Mittelstürmer? Wobei es ja eigentlich nur zwei echte Mittelstürmer sind. Kalou spielt ja mehr auf den Außenpositionen. Aber selbst zwei Mittelstürmer sollten genügen. Bayern hat beispielsweise nur einen. Dortmund auch nur zwei, wovon einer gerade 18 Jahre alt ist. Und Gladbach spielt ganz ohne.

Zu a). Neben Duda und Lazaro können auch Darida, Kade und Maier diesen Part übernehmen.


Exil-Schorfheider
8. November 2017 um 22:13  |  627561

Nee, nee, nee, @dewm!
So ein Buch kannste nicht einfach zuklappen!

Ich finde es wie so oft anmaßend von dieser Person, andere als Dreckschleuder zu bezeichnen, nur um nicht auf die eigentliche Frage antworten zu müssen.

Diese Bezeichnung allerdings hat neue Qualität. Es zeigt die Arroganz des Herrn, der für sich reklamiert, anderen derart übers Maul fahren zu dürfen…

Darauf einen „Gin“ mit „Tonic“…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. November 2017 um 22:14  |  627562

@Trainings-Update

Hertha gibt gegen 22 Uhr bekannt, dass weder morgen (Donnerstag) noch Freitag am Vormittag auf dem Platz trainiert wird
Quelle: Herthabsc


Blauer Montag
8. November 2017 um 22:19  |  627563

Danke für den Hinweis ub 22:14!
Nun kann ich morgen ausschlafen.


Tojan
8. November 2017 um 22:25  |  627564

hach. man merkt es ist wieder länderspielpause…


Blauer Montag
8. November 2017 um 22:28  |  627565

Nun Ja pathe
8. November 2017 um 22:12 | 627560

Es kommt halt darauf an, wo der größte Ergänunzungsbedarf gesehen wird. Aus meiner Sicht:
A. rechter AV,
B. linker AV,
C. zentrales offensives Mittelfeld,
D. linkes offensives Mittelfeld,
E. Mittelstürmer.

Für E. sind (aus meiner heutigen Sicht) Kalou und Ibisevic nur Besetzungen bis Sommer 2019.


Blauer Montag
8. November 2017 um 22:32  |  627566

Jepp Tojan
8. November 2017 um 22:25 | 627564

Wobei es für den Zeitvertreib (nur?) aus meiner Sicht vollkommen ausreichend während der LSP wäre, sich über das bewegende Spiel der Hertha in Wolfsburg weiterhin zu unterhalten. 😮


monitor
8. November 2017 um 22:36  |  627567

Was heißt hier Länderspielpause.
Der Löw erreicht sein Team schon lange nicht mehr und die Weltmeisterschaft war Tabellenromantik, wenn man es systemisch hinterschauen kann. Aber das kann eben nur EINER!

😉


Ursula
8. November 2017 um 22:37  |  627568

@ Montag, in Wolfsburg…

Über Fußball hat HIER keiner mehr
Lust, „Mut“ oder „Qualifikation“ (?)…

…UND dann verliert man sie selber,
die Lust, als indirekte Antwort an
Herrn Raspe…!

Nu abba!


Blauer Montag
8. November 2017 um 22:40  |  627569

Keine Frage Ursula
8. November 2017 um 22:37 | 627568

Lust habe ich immer.
Es sei denn, mein Minusschlaf …


Blauer Montag
8. November 2017 um 22:52  |  627570

„Tabellenromantik“ 😮
Welch eine Wortschöpfung.
Darauf muss erstmal einer(r) kommen.


hurdiegerdie
8. November 2017 um 22:59  |  627571

Das Wolfsburgspiel wurde doch hoch und runter diskutiert. Ich wüsste jetzt echt nicht, was man dazu noch sagen soll.


Ursula
8. November 2017 um 22:59  |  627572

# Tabellenromantik…

…aber was für „Langzeitgedächtnisse“
HIER einige Zeitgenossen haben…

Wenn überhaupt, muss man HIER
neu überdenken und Urheberrechte
einfordern…!?

UND Wolfsburg ist eigentlich längst
nicht durch, eben nicht objektiv, aber bitte…

Nu abba wirklich!


Dd.
8. November 2017 um 23:01  |  627573

#Länderspielpause

Die ideale Zeit eines Zwischenfazits!
Ein Drittel der Saison.
(Brüte aber noch)


Blauer Montag
8. November 2017 um 23:10  |  627575

Jepp Dd.
8. November 2017 um 23:01 | 627573

Brüte auch noch.


hurdiegerdie
8. November 2017 um 23:16  |  627577

Ursula
8. November 2017 um 22:59 | 627572

Na dann lass lesen, was es noch objektiv zum Wolfsburgsspiel zu sagen gibt.


Herthas Seuchenvojel
9. November 2017 um 8:47  |  627579

mooorgen… , achja juten

das mit dem Stadion könnte komplizierter werden als erwartet für Hertha:
der Ludwigsfelder Bürgermeister drängelt, daß er eine Entscheidung bis Jahresende braucht
auf der Mitgliederversammlung soll Standort Brandenburg gänzlich per ausgeschlossen werden
der DFB wirbt mit dem Oly für die EM mit genau derselben Sitzanzahl wie heute vorhanden
und der gewünschte Umbau seitens Hertha würde zeitlich genau diese Sitzanzahl nicht mehr garantieren können und auch zeitlich dazu crashen

da muss Hertha aber gaaaaaanz lieb und artig sein, damit der Weihnachtsmann genau ihre Wünsche erfüllt ^^


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. November 2017 um 9:13  |  627580

@QualityinLeadership

oder Fans wie Aktionäre behandeln? Was die Probleme bei Hertha, Hannover 96 und dem HSV gemeinsam haben. Und wie eine Lösung aussehen könnte.
Meine Morgenpost-Kolumne „Wer das Sagen im Fußball“ – hier


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. November 2017 um 9:21  |  627581

@HSv

die Anträge für die Mitgliederversammlung und die Auswirkungen hatte die Morgenpost bereits am vergangenen Freitag beschrieben – Das Aus für den Standort Brandenburg – hier

@sunny hatte gefragt, ob ich mir sicher bin, dass die erforderliche Mehrheit von 75 % für die beantragte Satzungsänderung zustande kommt.
Das weiß ich nicht.
Aber auch für den Fall, dass die 75 %-Marke verfehlt werden würde: Wenn, sagen wir, zwischen 55 und 70 % der Leute für die Satzungänderung stimmen, dann verstehen doch Präsidium und Geschäftsführung von Hertha: Eine klare Mehrheit der Hertha-Mitglieder wünscht einen Stadion-Standort Berlin.

Damit ist der Standort Ludwigsfelde (was auch immer sich deren Bürgermeister wünscht) aus dem Rennen.

Und seitdem Du neulich im Preußen dabei warst, weißt Du auch, wie das Thema Umbau des Olympiastadion einzuschätzen ist.


Herthas Seuchenvojel
9. November 2017 um 9:29  |  627582

gut @ub
das mit der Satzungsänderung steht bei dir drin
das mit dem drängelnden Bürgermeister und der Kollision mit der EM aber nicht 😉
und nöö, war letztens nicht im Preußen dabei 🙁

PS: ich geb zu, ich schneie momentan selten auf eurer Seite rein
heißt ja nicht umsonst „BERLINER“ Morgenpost und nicht „BRANDENBURGER“ 😉
da sind mir eure Informationen meist zu dünne, öfters zu alt und teilweise wie abgeschrieben
nix für ungut, in Sachen Hertha ragt ihr dennoch zwischen all den anderen weit heraus


pathe
9. November 2017 um 9:35  |  627583

@Uwe Bremer

„Und seitdem Du neulich im Preußen dabei warst, weißt Du auch, wie das Thema Umbau des Olympiastadion einzuschätzen ist. “

Wie ist es denn einzuschätzen?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. November 2017 um 9:39  |  627584

@HSv

wenn ich Dich erinnern darf: Du hast mir beim Immerhertha-Treffen im Preußen gegenüber gesessen. Und es ging um exakt die Themen Brandenburg und Umbau des Olympiastadion. Und Du bist damals mit erleuchteten Augen heimgegangen „Ach sooo ist das gemeint.“

Und wenn das Thema Brandenburg durch ist für Hertha, kann sich der Bürgermeister von Ludwigsfelde noch viele Gedanken machen … der Zug ist abgefahren.


Herthas Seuchenvojel
9. November 2017 um 9:51  |  627585

okay okay, geb mich geschlagen
@ub, du weißt aber schon, daß „neulich“ eher ne kurze Zeitspanne meint
wir reden glaube vom Treffen im Mai, das ist nicht mehr neulich bei mir 😉 😀


frankophot
9. November 2017 um 10:28  |  627586

Ausgehend davon, dass (fast) Alle weiterhin in Berlin spielen wollen, ist das „Druckmittel“ Stadion in Brandenburg sicher ein richtiger Denkansatz.
Andererseits gibt es auch ein Argument für die Satzungsänderung: Man nimmt die sicher nicht kleine Gefahr – handelt es sich ja um ein BAUvorhaben von mind. 200 Mio. Euro…) – aus dem Rennen, dass es trotz öffentlicher Absichtserklärungen aufgrund von „Schmiermittel“ an „richtiger“ Stelle (oder ähnlicher Unwägbarkeiten) am Ende nicht doch dazu kommt. Es geht einfach um eine Menge Geld und viele Interessenten: Immer gefährlich.


HerthaBarca
9. November 2017 um 10:37  |  627587

@dewn
Kommentare deinerseits, die nicht Gnabry beinhalten, kann ich wahrlich nicht ernst nehmen!


Blauer Montag
9. November 2017 um 11:07  |  627588

Das Wolfsburgspiel hat erneut gezeigt, was über Technik und Taktik hinaus erforderlich ist für ein gutes Fußballspiel: Leidenschaft und Mut. Oder in einem Wort: Moral.

Hertha hat all dies aufs Feld gebracht, um zweimal eine Führung der Wolfsburger auszugleichen.

Warum dies in den vorherigen 16 Pflichtspielen der laufenden Saison selten zu sehen war, vermag ich als Zuschauer nicht zu beurteilen. Mut und Leidenschaft werden jedoch notwendig sein, um die weiteren Spiele dieser Saison erfolgreich für Hertha zu gestalten.


Opa
9. November 2017 um 11:21  |  627591

Ludwigsfelde allez
Die Marke Hertha BSC lebt zu einem guten Stück durch regionale Identifikation, daher vermag ich den in den Satzungsänderungsanträgen formulierten Wunsch nach Heimatnähe durchaus nachzuvollziehen. Ob man das unbedingt als Ausdruck des Misstrauens deuten will? Gäbe es denn dazu Anlass?

Ein kleiner (eventuell ironischer) Faktencheck:
-Der Spatenstich des Museums liegt ja gerade mal 10 Jahre zurück und hätte beinahe schon sein eigenes Museum verdient – Dadaismus à la Schiphorst.
-Das Fanhaus ist seit 2014 eröffnet und erfreut sich großer Beliebtheit bei allen Fangruppen.
-Der Dampfer, für dessen Rettung sich zwei Präsidiumsmitglieder feiern ließen wie einst Volkstribune im alten Rom, ziert frisch restauriert und als Passagierschiff zugelassen als Schmuckstück die Berliner Flotte.

Wozu also sollte es einen Anlass zum Misstrauen geben?

Oder um es am Jahrestag des Mauerfalls mit Ulbrichts Worten zu sagen:

Niemand hat die Absicht, ein Stadion in Ludwigsfelde zu bauen.

Wenn man die nicht hat, muss man sich ja vor der Satzungsänderung nicht fürchten.


Blauer Montag
9. November 2017 um 11:26  |  627592

Wie die Zeit vergeht! 😯

am Jahrestag des Mauerfalls

Das war vor nunmehr 28 Jahren.
Gelegentlich kommt es mir vor, als wäre es grad gestern gewesen.


Jack Bauer
9. November 2017 um 11:28  |  627593

Ich glaube, @Uwe Bremer hatte damals auch hier erklärt, dass das mit dem Umbau des Olympiastadion eher eine Art „Dosenöffner“ ist. Am Ende werden beide Parteien feststellen, dass ein Umbau des Olympiastadion nicht praktikabel ist. Aber wo man ja gerade so gut in Gesprächen ist, kann man ja dann den Standort Olympiapark fixieren.

Die Alternative Brandenburg war hingegen für mich von Anfang an eine „lame duck“, weil klar war, dass fast niemand dahin will.
Ich stelle aber mal folgende Situation in den Raum: Hertha kommt mit dem Berliner Senat zu keiner sinnvollen Einigung. Es gab Seitens der Fans und Mitglieder keine Proteste gegen Brandenburg. Hertha sagt: „na gut, besser Brandenburg als weiter im Olympiastadion, die Fans haben ja anscheinend auch nichts dagegen!“
Ich denke genau diese Situation sollte verhindert werden und genau das passiert gerade.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. November 2017 um 11:30  |  627594

@pathe

„Und seitdem Du neulich im Preußen dabei warst, weißt Du auch, wie das Thema Umbau des Olympiastadion einzuschätzen ist. “

Wie ist es denn einzuschätzen?

Die Stadion-Thematik, warum sich die Zahl der Optionen von 2 auf 3 erhöht, was die Interessen der Beteiligten sind, was Hertha will, was Hertha auf keinen Fall will – all‘ das ist hier im Blog mehrfach dargelegt worden. Wer es verstehen will, hat verstanden.

An wem diese Thematik, aus welchen Gründen auch immer, vorbeigegangen ist, der sei beruhigt. Noch ist nix entschieden. Der Senat und Hertha sitzen in Arbeitsgruppen beisammen (ich erinnere an das Morgenpost-Interview mit Herthas Stadion-Manager KlausTeichert – hier). Im Frühjahr 2018, so ist es verabredet, werden sich beide Seiten erklären, wie es weitergehen soll mit dem Wunsch nach einem reinen Fußballstadion.

Bis dahin @pathe wirfst Du Deine Blogtugend in den Ring
#Geduld


HerthaBarca
9. November 2017 um 11:34  |  627595

Jetzt schon den Verhandlungspielraum des Vereins zu schwächen, halte ich für keine gute Idee!
Zumal Herr Gegenbauer bei der letzten MV zusicherte, vor einer endgültigen Entscheidung, die Mitglieder zu befragen!


Jack Bauer
9. November 2017 um 11:38  |  627596

Ich greife mal einem Punkt in der nun wahrscheinlich kommenden Opa vs. Uwe Bremer Konfrontation vorweg:

Ja, die von Opa benannten Projekte wurden durch andere Personen „vorangetrieben“, als das Stadionprojekt. Insbesondere die Dampfergeschichte war eine, von der sich Hertha bewusst abgekoppelt hat. Nur: das weiß selbst von Herthafans kaum jemand. Im Gedächtnis der allermeisten Herthafans bleibt nur bestehen, dass Hertha solche Projekte regelmäßig vor die Wand fährt und man irgendwann in eine Art „it’s done, when it’s done“-Modus verfällt. Hertha hat da in meinen Augen relativ wenig gemacht, um die Fans davon zu überzeugen, dass man das Stadionprojekt anders angeht und dass man eine sinnvolle Strategie verfolgt. Die Quittung hierfür war auf der letzten MV zu sehen und mündet nun im Satzungsänderungsantrag, dem ich gute Chancen einräume.
Und, da hat Uwe Bremer völlig Recht. Auch ein knappes verfehlen des 75%-Quorums wäre immer noch eine klare Ansage an den Standort Ludwigsfelde/Brandenburg.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. November 2017 um 11:40  |  627597

@opa

für Dich als Freund der Zusammenhänge:
Dass das Hertha-Museum Teil des existierenden Sportmuseums in den Räumlichkeiten unterm Glockenturm werden soll, hast Du sicher mitbekommen. Dir ist sicher auch bekannt, dass diese Räumlichkeiten unter dem Glockenturm erhebliche bauliche Probleme haben.

Falls nicht zitiere ich aus der Morgenpost:

Allein die Reparatur des Tribünengebäudes am Maifeld wird erheblich teurer als bisher kalkuliert. Anstatt ursprünglich 8,8 Millionen Euro sind nun 20,7 Millionen Euro nötig. Noch im Oktober 2016 war der Senat von 15 Millionen ausgegangen.

Der Kostensprung steckt im Haushaltstitel für den Aufbau des Sportmuseums Berlin. 2009 hatte der Senat beschlossen, die umfangreichen Sammlungen unter den Maifeld-Tribünen zu Füßen des Glockenturms der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. 2014 gab es die ersten Planungen und Kostenschätzungen, die nun obsolet sind.

Grund sind jedoch nicht die Räume des Sportmuseums. Das Dach des gesamten Gebäudes ist undicht, vom benachbarten Erdwall sickert Wasser ein. „Um die Standsicherheit und dauerhafte Nutzung des Gebäudes zu gewährleisten, ist die Herstellung einer funktionsfähigen Dach- und Bauwerksabdichtung unabdingbar“, sagte ein Sprecher der Senatsverwaltung für Sport.

Quelle: morgenpost.de – hier

Folge: Solange das Sportmuseum grundlegend saniert werden muss, kann Hertha seinen Musumsteil dort nicht beziehen.

Der von Dir mehrfach erweckten Eindruck, dass Aufsichtsratschef Bernd Schiphorst zu blöd ist, seine Versprechungen zu halten, empfinde ich als schäbig.


Jack Bauer
9. November 2017 um 11:41  |  627598

@HerthaBarca:

Ich sehe den Verhandlungsspielraum von Hertha schon jetzt als quasi nicht existent. Wenn der Senat nicht ganz dumm ist, weiß er, wie eine solche Abstimmung ausgehen würde.


Exil-Schorfheider
9. November 2017 um 11:48  |  627599

@ub

In selbigem Artikel steht aber auch:

„Beobachter wundern sich, dass diese Probleme nicht schon bei früheren Planungsphasen aufgefallen waren, denn auch im bereits genutzten Teil des Tribünengebäudes seien die Türen wegen der Feuchtigkeit in der Luft verzogen. Das Gebäude war bis 2006 parallel zum Umbau des Olympiastadions instand gesetzt worden.“

„Zudem ist geplant, dort ein Hertha-Museum unterzubringen. Das hätte eigentlich zum 125. Jubiläum in diesem Juli eröffnet werden sollen. “

Es mag zwar (offen?) kommuniziert worden sein, dass das Museum dort einziehen soll, aber von den Problemen hat Bernd Schiphorst nie auf den MV seit 2009 erzählt, oder?
Zumindest las ich in keinem Ticker etwas dazu…


HerthaBarca
9. November 2017 um 12:18  |  627600

@jack
..jetzt ja!

…und nach der nächsten MV wahrscheinlich noch mehr!


Opa
9. November 2017 um 12:18  |  627601

Es scheint derzeit nicht en vogue zu sein, Funktionsträger an bislang unerfüllte Zusagen zu erinnern. Das gilt für Klimaversprechen genauso wie für NATO Beschlüsse (2%) oder eben für versprochene Museen, Fanhäuser oder Dampfer. Stattdessen ist es natürlich unendlich bequemer, dem Fragesteller Schäbigkeit zu unterstellen oder als Königsdisziplin, dem Fragesteller Schäbigkeit unterstellen zu lassen. Früher wussten Fußballfunktionäre noch, sich persönlich gegenüber nachfragenden Journalisten „robust“ zur Wehr zu setzen.

Hier tauchte vorhin jedenfalls im Zusammenhang mit dem Standort die Frage des Vertrauens auf und ich habe versucht, eine plausible Erklärung dafür zu finden, weshalb es da Zweifel geben könnte. Das soll der Maßstab für Schäbigkeit sein? Das scheint mir eher ein Indikator für eine gewisse Empfindlichkeit und „Piesepampeligkeit“ zu sein.

Na klar wird niemand gern dran erinnert, dass etwas, was man zugesagt hat, noch nicht da ist. Und mir ist auch klar, dass Schiphorst schon 2007 sagte, dass die Finanzierung an Sponsoren und Partnern hängt. Sicher gesteht man auch Herrn Schiphorst zu, dass er sich verschätzt, aber deshalb ist es sicher nicht schäbig, dies in einem aktuellen Gesamtkontext in Erinnerung zu rufen, schließlich muss Herr Schiphorst als Aufsichtsrat auch das 200 Mio. € Grundbesitz-Investment genehmigen, da wäre ein ähnliches „Verschätzen“ von Zeit, Raum und Geld wie beim Museum fatal.

Schäbige Grüße


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. November 2017 um 12:24  |  627602

@exil

in meiner Erinnerung war es so:

Im ersten Schritt wollte Schiphorst ein Hertha-Museum. Da ging es um die Frage: wo.
Es waren einigen Varianten im Fokus, im zweiten Schritt wurde entschieden: Das Hertha-Museum soll ein (eigenständiger) Teil des Sportmuseums werden. Das hat Schiphorst kommuniziert mit einem Datum, wann es dort hingehen soll.
Es war klar, dass dafür Umbauarbeiten stattzufinden hätten.
Dafür hat der Senat Geld eingestellt in seine Planung und Daten genannt. Diese Daten hat Schiphorst den Hertha-Mitgliedern weitergegeben.

Zwei Jahre später hat der Senat gesagt, dass das Vorhaben teurer und später fertig wird. Auch das hat Schiphorst den Mitgliedern berichtet.

Dann hat sich Anfang 2017 herausgestellt, dass vor dem Umbau im Sportmuseum eine grundlegende Sicherung des Gebäudes stattzufinden hat (siehe Morgenpost-Text). Womit die Summen steigen und der Termin einer Fertigstellung in noch weitere Ferne rückt.

Dass Du @exil, mit dem Wissen von 2017, nun argumentierst, dieses Wissen habe Schiphorst 2009 aber nicht mitgeteilt, und falls doch, ist der Liveticker von der Mitgliederversammlung Schuld, weil der diese Nachricht nicht transportiert hat … das amüsiert mich.

@opa
fortgesetztes vorsätzliches Missverstehen erweckt irgendwann des Eindruck des Intrigantentums.


schnitzel
9. November 2017 um 12:46  |  627603

Wenn ich im Senat die politischen Interessen (des Senats, der Stadt, der eigenen Fraktion, der eigenen Haut, was auch immer) vertreten müsste, wäre es dann schon paradiesisch leicht: Liebe Hertha, ihr spielt weiter im alten Oly, ein Umbau ist zu teuer, ein Neubau kommt nicht in Frage. Ein Neubau woanders kommt auch nicht in Frage, weil das Oly verfallen würde. Also: Neuer Vertrag ab 2025 zu, sagen wir, 7-8 Mio. pro Jahr? Ohne vernünftige Vermarktungsmöglichkeiten (auch kein Namenssponsoring), und ohne Kaufoption für das Stadion selbstverständlich.

Man bedenke am 20.11. Handlungen und Konsequenzen.


Exil-Schorfheider
9. November 2017 um 12:52  |  627604

Uwe Bremer
9. November 2017 um 12:24 | 627602

„Dass Du @exil, mit dem Wissen von 2017, nun argumentierst, dieses Wissen habe Schiphorst 2009 aber nicht mitgeteilt, und falls doch, ist der Liveticker von der Mitgliederversammlung Schuld, weil der diese Nachricht nicht transportiert hat … das amüsiert mich.“

Schön, wenn Sätze konstruiert werden, die ich so nicht geschrieben habe.

Fakt 1: 2009 gab es den Blog noch nicht

Fakt 2: „nie auf den(!) MV seit 2009“ war der eigentliche Wortlaut

Ich merke, in welche Richtung Du mich drängen willst, aber lass gut sein, falsche Adresse…


apollinaris
9. November 2017 um 13:55  |  627605

@ dewm.. ist das dein Ernst… du fragst dich also das Gleiche?
Na dann will ich dir und opa das wirklich mal erklären
1. Ist hinter meinem Beitrag über „brechende Dämme.“.das Schenkelklopfer- emoji…was bdeutet: ich mache grade einen Scherz. Mit dem Mittel der Ironie…und Übertreibung..
2. vergleicht opa da völlig verschiedene Dinge: im Mai stimme ich @ herthamuseum mit einem Satz zu, der beklagt, dass Herthas Jubiläumsausgabe etwas mickrig geworden ist
Wer aus all dem etwas konstruiert, was mich irgendwie entlarven soll..hat entweder verlernt, zu lesen oder er intrigiert.,Letzteres ist mein Befund. Warum? – weil das seit Wochen so läuft. -Und jetzt empfehle ich dir @ dewm, die beiden “ Stellen“ noch mal zu lesen. Ne Entschuldigung nehme ich. Bleibt die aus, nehme ich das persönlich, was ich schade fände.


fechibaby
9. November 2017 um 14:08  |  627607

Jack Bauer
9. November 2017 um 15:01  |  627608

Mal ein anderes Thema:

Vor dem nächsten Heimspiel gegen Gladbach werden unter dem Motto „Hertha wärmt“ wieder Kleiderspenden für die Berliner Stadtmission gesammelt:

„Ihr findet uns auch dieses Mal wieder direkt vor dem Eingang am Osttor des Olympiastadions. Von 16:00 Uhr – 18:00 Uhr nehmen wir gern folgende Kleiderspenden an:

Dicke Winterjacken
Mützen / Schals / Handschuhe
Rucksäcke
Isomatten / Schlafsäcke
Decken
Sportschuhe
Bitte bringt vornehmlich Kleidung für Männer mit. In Absprache mit der Berliner Stadtmission solltet ihr bitte auf andere Kleidung verzichten, da die Lagermöglichkeiten leider begrenzt sind. Außerdem werden folgende Sachspenden, wie Nahrungsmittel und Hygieneartikel benötigt, die wir natürlich auch entgegen nehmen möchten:

Kaffee / Tee / H-Milch
Nudeln / Reis
Shampoo / Duschgel
Seifenspender
Einwegrasierer“

Quelle: http://hb98.de/soziales/hertha-waermt-kleiderspende-2017/


Spree1892
9. November 2017 um 15:25  |  627609

@Jack Bauer

Genau! Ich hoffe die ImmerHertha Papies machen das in einen Blogeintrag rein, am besten wäre mir noch ein Artikel darüber in der Morgenpost.

Sowas gehört mehr gewürdigt und in die Medien.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. November 2017 um 15:30  |  627610

@Livestream

U21-Nationalmannschaft in Azerbaidschan, Jordan Torunarigha derzeit auf der Bank – (Deutschland führt zur Pause mit 3:0) – hier


psi
9. November 2017 um 16:10  |  627611

Danke für den Stream, @ U.B.
Jetzt schon 4:0 Führung.


psi
9. November 2017 um 16:19  |  627612

6:0 und noch 20 Min. Spielzeit🙄


Exil-Schorfheider
9. November 2017 um 16:25  |  627613

Es gibt keine Kleinen mehr


Exil-Schorfheider
9. November 2017 um 16:51  |  627615

Exil-Schorfheider
9. November 2017 um 17:02  |  627616

Zum Bremerschen Leitartikel „Wer hat das Sagen im deutschen Profifußball?“ dann noch:

http://www.finance-magazin.de/blogs/dritte-halbzeit/wie-der-1fc-kaiserslautern-sein-anleiheproblem-loesen-will-1410331/

Kann also schnell passieren, dass aus Fans Aktionäre werden… 😉


Spree1892
9. November 2017 um 17:14  |  627617

Heute findet/fand das Treffen zwischen Vereinen, Verbände und Fanvertretern (diverse Ultragruppen von 1. bis 4 Liga) in Frankfurt statt.

Man kann nur hoffen, dass alle Seiten Kompromisse eingehen und der Dialog konsequent und konstruktiv weiter geht. Es ist wohl die letzte Chance für einen konstruktiven Dialog, den vor paar Jahren die Verbände abgebrochen hatten.

Ich will nicht wissen, wenn es zu keinen konstruktiven Dialog kommt und keine Kompromisse von allen Seiten geben wird. Englische Verhältnisse, weiter steigende Ticketpreise, weitgehende Stille etc.

Für mich gehört 90 Minuten Unterstützung für die Mannschaft dazu, genauso wie Choreographien, Fahnen, Trommeln, Capos (Vorsänger) und Ultras. Die größte Jugendkultur in Deutschland aus dem Stadion zu kriegen, halte ich komplett für den falschen Weg. Der Einfluss der Ultras im Fußball und auf Fans sollte man nicht unterschätzen. Ohne Ultras bleiben zehntausende Fußballfans ebenso fern. Ich erinnere mich an die Aktion 12:12 im Jahr 2012. Sowas will ich noch nicht mal erleben, ich hab mich gefühlt wie bei einer Trauerfeier.

Ich appelliere an allen Parteien, konstruktiven Dialog mit Kompromisse!

Weitere Infos um was es alles da geht: https://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Die-Zeit-der-Ausreden-ist-aber-jetzt-vorbei&folder=sites&site=news_detail&news_id=17033


jenseits
9. November 2017 um 17:33  |  627618

Danke für den Link zum Stream der U21, @Uwe. Der Reporter war sehr angenehm. Der eingewechselte Freiburger Pascal Stenzel hingegen überzeugte mich nicht so sehr.

Es ist doch richtig, dass Maxi und Friede im aktuellen Kader der U20 stehen? Jedenfalls wird die Partie gegen Italien, die um 18 Uhr beginnt, auf Eurosport übertragen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. November 2017 um 17:40  |  627619

@Mittelstädt

in der Startelf der deutschen U20, die gegen Italien spielt (18 Uhr Eurosport) – die DFB-Aufstellung


blauball
9. November 2017 um 17:44  |  627620

@spree1892
Jugend/Fans/Ultras im Stadion sind doch unumstritten super!

Schläger, Randalierer, Pyromanen nicht. Darum geht es. Da hab ich auch noch eine Frage an UB und Insider:
Hertha muss 100000€ Strafe zahlen.Konnte (oder wollte) man irgendeinen dieser Idioten ausfindig machen?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. November 2017 um 17:47  |  627621

@Kiprit

… weil hier nach dem Stürmer gefragt wurde: Er war auch heute beim Profitraining dabei. Der Kollege Sebastian Stier, der vor Ort war, wird Euch später im Blog erste Eindrücke aufschreiben.

@blauball

Hertha muss 100.000€ Strafe zahlen.Konnte (oder wollte) man irgendeinen dieser Idioten ausfindig machen?

mir ist nix bekannt.


psi
9. November 2017 um 18:01  |  627622

Maxi Mittelstädt in der Startelf der U20.
Jetzt gehts los.


jenseits
9. November 2017 um 18:03  |  627623

Ankündigung: Ich werde nachher im absterbenden Fred eine OT-Frage zu Sky stellen (OT, weil nix mit Fußball zu tun). Vielleicht kann mir ein lieber Mensch helfen und meine Frage beantworten. 🙂


psi
9. November 2017 um 18:06  |  627624

Und schon führen die Italiener, 0:1


psi
9. November 2017 um 18:23  |  627625

S. Friede wird eingewechselt, jetzt also 2 Herthaner dabei.


backstreets29
9. November 2017 um 18:23  |  627626

Wann ist denn #später?

Is ja auch schon ne halbe Stunde her

@jenseits
Deine Ankündigung ist ein echter #clifffhanger
😉


elaine
9. November 2017 um 18:27  |  627627

Wenn, sagen wir, zwischen 55 und 70 % der Leute für die Satzungänderung stimmen, dann verstehen doch Präsidium und Geschäftsführung von Hertha: Eine klare Mehrheit der Hertha-Mitglieder wünscht einen Stadion-Standort Berlin

Das die Hertha Mitglieder den Standort Berlin bevorzugen ist unumstritten, aber ob in den Verhandlungen ein anderer Standort ins Spiel gebracht werden kann, dass sollte Hertha dann doch von allen Mitgliedern, wie beabsichtigt erfragen.


jenseits
9. November 2017 um 18:30  |  627628

Maxi und Friede!

Der Fred stirbt, wenn ein neuer geboren wird. 😉


9. November 2017 um 18:30  |  627629

Ein Herthaner Tor!


psi
9. November 2017 um 18:30  |  627630

S. Friede schießt ein Tor, Ausgleich 1:1


elaine
9. November 2017 um 18:30  |  627631

Sidney Friede zum 1:1 mit einem super Volleyschuß


U.Kliemann
9. November 2017 um 18:33  |  627632

Die müssen halt nur mit 2 Herthanern spielen!


9. November 2017 um 18:33  |  627633

Diese Italiener waren und bleiben nickelig 😐


psi
9. November 2017 um 18:39  |  627635

Die sollen es nicht wagen, unsere Jungs kaputt zu treten.😠


jenseits
9. November 2017 um 19:04  |  627641

#Frage
Die Musik der Werbung auf Sky für Babylon Berlin machte mich neugierig und so sah ich mir den Trailer der Serie an. Ich habe noch nie eine Serie verfolgt, aber diese interessiert mich sehr. Meine Frage:

Kann man auf Sky jetzt noch die ersten Folgen sehen? Könnte ich dafür bspw in eine sky-Kneipe gehen? Oder gibt es eine Möglichkeit, diese über sky-ticket oder Ähnliches anzuschauen? Ich kenne mich leider so wenig aus, aber habe mich natürlich versucht schlau zu machen, bin mir aber unsicher. Gibt es noch eine Möglichkeit für mich, Nikoros und Co. in der Wiederholung (on demand heißt das, glaube ich) zu sehen?

Danke schon mal! 🙂


Herthas Seuchenvojel
9. November 2017 um 19:15  |  627648

@jenseits:
zu sky kann ich nix sagen
aber hier dürftest du sämtliche Folgen finden :
http://kinow.to/serie/3908-babylon-berlin.html

wahrscheinlich leider nicht ganz so legal, obwohl man „NUR“ schaut und nicht saugt


9. November 2017 um 19:17  |  627649

Schau mal hier

https://skyticket.sky.de/bestellen/entertainment/babylon-berlin?wkz=WSAGS53

Da es sich um eine Serie handelt, kannst du das von Beginn an sehen. Aber Vorsicht…. die läuft noch bis Anfang Dezember, nicht das du dann nochmal buchen musst.


9. November 2017 um 19:20  |  627650

Korrigiere mich.
Ab 24.11. sind die 2 Staffeln komplett

Streame Babylon Berlin mit dem Sky Entertainment Ticket. Ab dem 13.10. sind die Episoden immer freitags in Doppelfolge auf Abruf zu sehen. Ab dem 24. November siehst du mit Sky Ticket alle 16 Episoden von „Babylon Berlin“ für das perfekte Bingewatch-Erlebnis.


Exil-Schorfheider
9. November 2017 um 19:23  |  627651

@jenseits

Hast Du Sky Entertainment als Basispaket oder Sky Starter?
Bei ersterem kannst via Sky on demand alle acht Folgen der ersten Staffel sehen.


jenseits
9. November 2017 um 19:25  |  627652

H@Seuchenvojel: Danke, wäre vielleicht eine Option.

@moogli
Verstehe ich das richtig: das Ticket könnte ich genüsslich ab dem 24. November für 9,99 Euro monatlich erwerben und dann nach zwei Monaten kündigen und könnte sämtliche Folgen jederzeit anschauen?

Das hört sich nach einem prima Tipp an!

Danke Euch! 🙂

PS: Ich habe kein Sky und bin insgesamt total unerfahren mit Fernsehen und Netflix und Konsorten. Deswegen verstehe ich auch kaum, was dort in den Erläuterungen steht. 🙁


9. November 2017 um 19:30  |  627653

Nö, mach es jetzt für einen Euro, schaue bis 24.11 alle Folgen.
Und kündige sofort wieder. Vielleicht brauchst du dann gar keine 9,99 bezahlen. Das weiß ich allerdings nicht.


jenseits
9. November 2017 um 19:38  |  627654

@moogli
Das Ticket kann ich kaufen, auch ohne sonst ein Sky Abo zu haben, richtig? Und dort sind die Folgen jederzeit abrufbar?

Jedenfalls muss ich dafür nicht Sky Kundin werden, wenn ich Dich richtig verstanden habe. Ich möchte die Serie unbedingt sehen, aber keine 200 Euro zahlen. 😉

Vielen Dank! 🙂


Exil-Schorfheider
9. November 2017 um 19:43  |  627655

@moogli zeigt Dir den Weg aus dem legalen Streaming-Dschungel.


U.Kliemann
9. November 2017 um 19:45  |  627656

BB Berlin ist auf jeden Fall sehenswert!
Allein Berlin 1929 bis in den Dreißigern.
Gute bis sehr gute Schauspieler. Die
ARD hat da mal so richtig vekackt. So
wie der DFB beim VB.


jenseits
9. November 2017 um 19:46  |  627657

@Exil
Danke, das glaube ich auch. 😉

Ich gebe demnächst ein Feedback, ob und wie es funktioniert hat.


pathe
9. November 2017 um 19:46  |  627658

@Seuche
Meinen Sohn hat es eine Stange Geld gekostet, Filme auf einem solchen Portal zu schauen. Daher kann ich nur raten: Finger weg von so was!!


heiligenseer
9. November 2017 um 19:48  |  627659

@kliemann: Wieso hat da die ARD „verkackt“?


jenseits
9. November 2017 um 19:50  |  627660

@U.Kliemann
Der Trailer hat mich „angefixt“. Am liebsten würde ich ein ganzes Konzert mit Nikoros sehen. Was für eine Interpretation, Stimme und vor allem wunderschöne deutsche Aussprache!


Herthas Seuchenvojel
9. November 2017 um 19:56  |  627661

@pathe:
nur geschaut oder doch gezogen?
wer dort auf download drückt, ist selber schuld
ich geb zu, ohne vpn bin ich dort auch nicht unterwegs

was vermiss ich die alten Videorecorderzeiten, wo die Privatkopie nur für sich noch ohne nachfolgenden Staatsanwalt möglich war


U.Kliemann
9. November 2017 um 20:20  |  627664

Unsere ARD hat sich an den Produktionskosten
in Höhe von 40 Millionen beteiligt. Sky zahlt
5 Millionen. Sky sendet jetzt,die ARD in einem
Jahr. Toller Deal der öffentlich rechtlichen wie
ich finde.


9. November 2017 um 20:21  |  627665

Es ist so, wie es da steht. Monatlich kündbar. Oder 9,99 im Monat zahlen und alle Filme und Serien schauen. Die sind nicht immer da, aber wenigstens 2 Monate, manche über 1000 Tage.

Die ARD wird BB Ende 2018 im Programm haben. Deshalb vermute ich, muss Sky das nach spätestens 3 Monaten rausschmeissen.


Exil-Schorfheider
9. November 2017 um 20:31  |  627667

Da es sich bei Babylon Berlin nicht um Kinderprogramm handelt, wird es bei der ARD sicherlich nicht vor 20:00 Uhr laufen dürfen.

Die 12 Mio Produktionskosten hat man sicherlich längst wieder raus, wenn man die Serie in 60 Länder verkaufen konnte.


U.Kliemann
9. November 2017 um 20:35  |  627668

12 Millionen? Lt. Tagessp .waren es 45 M. Und
der Start im Nov . oder Dez. 2018 ist und bleibt
eine Sauerei. Sky sendet auch nicht um Mitter-
nacht! Was für ein ARGUMENT.


heiligenseer
9. November 2017 um 20:40  |  627669

@Exil: Ab Herbst 2018 sollen die Rechte an der Serie auch mehrere Jahre bei der ARD liegen.

@Kliemann: Die öffentlich-rechtlichen beteiligen sich auch an deutsche Kinoproduktionen, die erst Jahre später im TV laufen. Warum regt sich darüber niemand auf?

Die gesamten Produktionskosten liegen bei 40Mio.
http://www.tagesspiegel.de/medien/produzent-von-babylon-berlin-ohne-sky-haette-die-ard-auf-tatorte-verzichten-muessen/20484060.html


9. November 2017 um 20:40  |  627670

Sky kannst du aber nur mit Kinderschutzpin sehen Kliemann.
Und so was haben die öffentlichen TV Sender nicht…


pathe
9. November 2017 um 20:41  |  627671

@Seuche
Nur geschaut. Das hat gereicht…


U.Kliemann
9. November 2017 um 20:48  |  627672

Was spräche denn für einen Sendetermin um
22:00 UHR ? Inder ARD. Nein einfach LÄCHERLICH.
Bin mal gespannt um welche Uhrzeit die Serie
2018 in der Ard läuft,21:00 wegen der Kinder?
Nehme da Wetten an ,20:15!


jenseits
9. November 2017 um 20:49  |  627673

@moogli
Danke schön! Genau solche Aussagen brauche ich. Mir ist das so fremd, dass ich unsicher bin. Du hast mir sehr geholfen und ich bin jetzt ganz freudig!


Exil-Schorfheider
9. November 2017 um 20:56  |  627675

@u.kliemann

Es waren insgesamt 40 Mio, davon 12 durch Dich/ARD.
Der Bezug aufs Kinderfernsehen kam, weil bei ARD/ZDF nach 20 Uhr nicht mehr geworben werden darf, vorher eben schon.

Sollte Dir sicherlich ein Begriff sein…


U.Kliemann
9. November 2017 um 21:03  |  627677

Gut muß ich dann falsch interpretiert haben.


monitor
9. November 2017 um 21:15  |  627680

@Filmfreaks
Wenn eine Produktion extrem teuer wird, finde ich es vernünftig den Privatsendern auch eine Beteiligung zu erlauben. Und natürlich kriegen die dann ein Vorzugsrecht. Sonst wäre es für die Privaten ja Blödsinn.

Wenn dafür eine Reihe entsteht, die von allen angehimmelt wird, war es eine richtige Entscheidung.
Die GEZ Zahler sehen es eben etwas später, was soll’s?

Ob die Qualität der Serie die Kosten rechtfertigt, weiß ich nicht, ich bin kein Sky-Abonent. Wenn ich bei Vaddern Sky gucke geht mir die Musik und die Hinweißhysterie auf den Keks.
Wenn die Serie im ÖRechtlichen läuft schau ich mal rein. Dann kann ich mir ein Urteil erlauben.


dewm
10. November 2017 um 0:05  |  627692

Für den genaueren Leser APO als Antwort auf den POST von 13:55 Uhr:

Wie gebeten, habe ich Deine POSTs noch einmal gelesen. Im Mai: schriebst DU (ohne SMILEY), Hertha hätte keinen Geschmack, die Berliner Zeitung hätte jedoch Geschmack. Gestern schriebst DU, (inklusive SMILEY) wenn über Geschmacksfragen diskutiert würde, brächen hier alle Dämme, obwohl ich nicht den Eindruck hatte, es bahne sich eine (Achtung heißes Eisen!) „Geschmacksdiskussion“ an…

Ich rekapituliere: Um 22:01 Uhr formulierte ich (kurz zusammengefasst) „Unverständnis“ im Sinne OPAs benannten POST, um mich dann selber zu fragen, ob ich ein „neutral denkender Mensch“ wäre, was mich wiederum dazu veranlasste zu überlegen, was „neutrales Denken“ sei… Ich bin nicht sicher, ob das ins weite Feld der „Rheotik“ gehört von der Du behauptetest, OPA würde gern Expertise darin erlangen… Kurz und zusammengefasst: Ich habe es nicht verstanden. Ich habe darüber auch nicht verstanden, weshalb Du (oder irgendjemand sonst) OPA deshalb für eine „kleine Dre…schleuder“ halten solltest. Ich will nun auch nicht mehr wissen, was das nun wieder wäre (Dit musste mit ihm ausmachen). Ich lass das alles mal und nehme mir (zur Sicherheit) vor, Deine POSTs weniger verstehen zu wollen. Was soll’s, nicht schlümm.

Ich wüsste nicht, wie geäußertes Unverständnis jemanden „entlarven“ sollte und als was. Mir reichte es, Du entgegnetest meinen POSTs (sind ja fast nie mit SMILEY) mit dem gleichen Ernst wie Du es gern hättest, dass ich Deinen (sowohl mit als auch ohne) begegnen sollte. Wir hatten das „Meinungsthema“ ja bereits vor ein paar Wochen (meinst DU das mit dem Befund?). Meinungen sind nun einmal Meinungen. Sie sind frei und können gern unterschiedlich sein. Vielfalt ist befruchtend, also großartig. Evtl. interpretierst Du meine POSTs, einen Tick zu intensiv? Ich nehme mich hier nicht sonderlich wichtig. So halte ich auch alle Form der Rheotik aus (mit und ohne SMILEY). Niemand soll sich für Meinung (zu) und Antworten meiner POSTs entschuldigen. Aber ich pflege auch nicht, ImmerHerthaner in den Zusammenhang „kleiner Dre…schleudern“ zu stellen. Da es Dir wichtig ist, bitte ich Dich in der von Dir gewünschten Form um Entschuldigung, dass ich mein Unverständnis zum Ausdruck brachte. Aber bitte akzeptiere, auch im Sinne von Meinungsfreiheit und BLOG-Kultur, dass andere (auch ich) sich mit Deinen POSTs auseinandersetzen und fordere nicht jedesmal Rechtfertigung oder gar Entschuldigung ein! Ich akzeptiere ja auch, dass Du auf meine POSTs reagierst und beantworte Deine Fragen und Bitten immer brav. Von dieser Form des Austausches lebt dieser BLOG so wunderbar.

@HerthaBarca: Leider fiel mir erneut keine sinnvolle Möglichkeit ein, meinen (immerwährenden, gerechtfertigten) Unmut darüber zu äußern, dass GNABRY bisher nicht verpflichtet wurde. Ich bitte Dich vorsorglich auch gleich um Entschuldigung dafür.


10. November 2017 um 0:20  |  627693

Martin..1 Wort, ein Satz hätte mir genügt Wie so viele Sätze. . – Du glaubst das anscheinend selber, was du da haarsträubend zusammenkleisterst . Ich weiss jetzt, woran ich bin und werde dir komplett aus dem Weg gehen, wie deinem Kumpeln, in zweifacher Hinsicht. Ich gehe davon aus, du verstehst mich und respektierst das.
Ständig ungefragt in eure intriganten Ränkespiele zu geraten…nicht meine Welt.


HerthaBarca
10. November 2017 um 5:46  |  627699

@dewn
Entschuldigung haarscharf angenommen!
😇


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige