Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Freitag, 24.11.2017

Europa und Elfmeter

(sst) – Hallo Herthaner, die Zeit rennt, die Tage vergehen, mit riesen Schritten nähern wir uns dem Jahresende. Nach Bilbao ist schon wieder vor Köln, nach Köln wird vor Frankfurt sein. Trotzdem möchte ich mal kurz innehalten, denn seit Donnerstag liegt hinter uns ein geschlossenes Kapitel dieser Saison: die Europa League. Das letzte Spiel am 7. Dezember gegen Östersunds ignorieren wir jetzt einfach mal, da es für beide Seiten dann um nichts mehr geht und der Charakter wohl der eines Freundschaftsspiels sein wird.

Die Europa League hatte für Hertha auch Gutes

Also, was hat Hertha dieser Wettbewerb gebracht? Die Frage reiche ich gleich mal an euch weiter. Abgesehen von den netten Auswärtsreisen aus Fansicht, natürlich. Die Europa League hat Hertha ganz sicher einige Punkte in der Bundesliga gekostet, davon bin ich überzeugt. Aber sie hatte auch ihr Gutes. Als erstes wäre da der Aspekt Erfahrung zu nennen. Für die vielen jungen Spieler war es wichtig, sich auf internationalem Niveau zu messen. Sie haben erfahren müssen, wie sehr es sich dort rächt, nicht konsequent beim Nutzen von Torchancen zu sein oder welche Folgen uncleveres Verhalten im eigenen Sechzehner nach sich zieht. Selbst für die Älteren war das mitunter ganz lehrreich.

Elfmeter bleiben ein leidiges Thema

Über die Elfmeter, die letztlich zu Herthas Aus führten, sagte Fabian Lustenberger: „International läuft es ein bisschen anders. Eigentlich denkt man ja, es wird mehr laufen gelassen, aber in unserem Fall muss man fast sagen, dass weniger laufen gelassen wird. Wenn ich an die Elfmeter denke, auch in Östersund – das war etwas unglücklich für uns.“

Acht Elfmeter in siebzehn Spielen

Tatsächlich nur unglücklich? Auch wenn man über die verschiedenen Strafstöße diskutieren kann, Herthas Bilanz ist schon auffällig. Siebzehn Spiele hat man in der Bundesliga und der Europa League ausgetragen, acht Mal gab es einen Strafstoß gegen Hertha. Das bedeutet, fast in jedem zweiten Spiel zeigt der Unparteiische auf den Punkt. Deutlich zu oft. Auch Pal Dardai hat sich am heutigen Freitag zu dem Thema geäußert. Was er sagt, könnt hier euch im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Köln-Spiel hier anhören:

Positiv an der Europa League war, dass der Wettbewerb bei der Integration der Neuzugänge half. Selke und Lazaro bekamen durch die vielen Spiele nach ihren Verletzungen gleich regelmäßig Praxis. Talente wie Maxi Mittelstädt oder Jordan Torunarigha, für die es in der Bundesliga bisher nur zu wenigen Einsätzen reichte, konnten so etwas im Rhythmus bleiben.

„Riesenzukunft“ für Hertha

Dardai verbuchte das Halbjahr in Europa als Zeit des Erfahrungsammelns. „Unser Kader ist sehr jung. Wir bilden Spieler aus. Das lohnt sich. Wenn sie sich weiterentwickeln und zusammen bleiben, können sie für Hertha einen Riesenzukunft sein.“

Steinhaus pfeift in Köln

Die nähere Zukunft heißt ab jetzt uneingeschränkt Bundesliga. In Köln wird zum zweiten Mal in dieser Saison Bibiana Steihaus ein Hertha-Spiel leiten. Rund 1000 Herthaner werden die Reise mit antreten, Tageskarten für Gästefans werden am Sonntag noch erhältlich sein. Positiv, dass aus Bilbao keine Verletzten zu vermelden sind. Der nach einem Pferdekuss angeschlagene Plattenhardt kann wohl spielen. Auf dem Trainingsplatz stand er aber wie alle, die in Bilbao gespielt hatten, aber nicht.

Trainingsstart am 2. Januar

Ansonsten hier noch ein Termin für alle Trainingskibitze. Trainingsbeginn nach Weihnachten ist am 2. Januar um 15 Uhr. Ein Trainingslager findet diesen Winter nicht statt, dafür ist die Pause zu kurz. Wird also nichts, mit einem Flug in den Süden. Es sei denn, Hertha qualifiziert sich schnell wieder für Europa.

Training ist am Sonnabend unter Ausschluss der Öffentlichkeit


84
Kommentare

24. November 2017 um 18:56  |  629954

GOLD!


Luschtii
24. November 2017 um 19:01  |  629955

SILBER!


Opa
24. November 2017 um 19:09  |  629956

BRONZE(ner Verstoß gegen die Blogregeln?)!


Exil-Schorfheider
24. November 2017 um 19:13  |  629957

@opa

Nur bei den ersten beiden, da diese AUSSCHLIESSLICH Großschrift verwendet haben.


U.Kliemann
24. November 2017 um 19:15  |  629958

Aber bei Opa fehlt das!


Opa
24. November 2017 um 19:16  |  629959

Da fällt mir der Hit von Wolle Petry ein, wie hieß der nochmal? Häme, Häme, Häme? 😂


U.Kliemann
24. November 2017 um 19:17  |  629961

Man könnte auch noch den Lorbeerkranz
statt :Der Meister von der Spree ! einfügen.


24. November 2017 um 19:19  |  629962

@sst bitte meinen ersten Eintrag 18:56 löschen. Danke

Eine Blogeröffnung mit GOLD! passt auch nicht zu der alten Dame!
Eher Blech ;.-)


U.Kliemann
24. November 2017 um 19:22  |  629963

Nee das Spiel gestern war die Hölle, Hölle ,
Hölle!


24. November 2017 um 19:22  |  629964

ich wiederhole mich: nicht nur im 16er, auch im gefährlichen defensiven Freistoßbereich machen wir (viel) zu viele fouls. das war auch schon mal viel besser. Das muss dringend geändert werden.


24. November 2017 um 19:28  |  629965

Ich sah die Schiedsrichter Entscheidungen gestern zumindest
als sehr unglücklich an. Das Foul an Selke, die Elfmeter
und die Ausführung Freistoß waren viel Salz in der Suppe.

Das entscheidende ist doch für mich nicht die Herangehensweise,
sondern wenn du ähnliche Situationen vergleichst und
oftmals dann keinen Pfiff hörst.

Aber abgesehen davon habe ich eine starke 1 HZ. gesehen, das
heisst für mich die Einstellung der Mannschaft vom Trainer war richtig. Sie können es! Und ich bezweifle das der Trainer in HZ2 Rückzug
oder Zurückhaltung empfohlen hat.

Und zum Einfluss hat mir mal ein Profi gesagt, egal was der Trainer sagt, ein Team spielt für sich. Oftmals hat der Trainer während des Spiels nur wenig Einfluss.

Aber wie könnte ich den wahren Experten hier wieder sprechen.

Nur soviel: Ab Nikolaus wird Hertha in diesem Jahr kein Spiel mehr verlieren. 😉🌴☀️#schönhamwas


Susch
24. November 2017 um 19:30  |  629967

Euro League
Schön das Spieler wie Maier, Torunarigha und Mittelstädt da spielen konnten. Bis auf Torunarigha der in Östersund als LV spielen musste (obwohl Mittelstädt im Kader war 🤔) haben gerade diese Spieler überzeugt. Torunarigha als LIV gegen Luhansk besonders.
Selke und Lazaro haben Spielpraxis bekommen.
Selke sogar 4 mal eingenetzt.
Vielmehr haben die gesetzten Spieler enttäuscht.
Spielerisch waren je zwei Halbzeiten gegen Bilbao und die erste Halbzeit gegen Luhansk sehenswert.


U.Kliemann
24. November 2017 um 19:53  |  629968

Unions Abwehr ist nicht 1.liga tauglich. Duplizität
der Ereignisse?


Ursula
24. November 2017 um 20:10  |  629969

Ich habe diese Fragen in etwas anderen
Zusammenhängen vor Monden schon gestellt,
ist denn die Hertha „KONDITIONELL“ auf dem
absolut „Laufenden“???

Egal in welchen variablen Konstellationen und
vom Trainerstab eingestellten systemisch und
taktisch aufgebotenen Mannschaftsaufstellungen
die Hertha in BULI, Pokal und Europa antritt, es
reicht nicht, eine „Spiel-Performance“ durchzu-
ziehen und erfolgreich abzuschließen…!

Naivität und Unerfahrenheit im guten Sinne,
sind doch den Schieris und deren Entscheidungen
nicht geschuldet

Ich habe das, auch HIER, vorgestern als
sehr, sehr positiv angemerkt, als der RSC
Anderlecht mit permanentem Gegenpressing
den FCB an den Rand einer Niederlage brachte…

…über NEUNZIG MINUTEN!!!

UND die Hertha schafft es nicht einmal für
eine Halbzeit, IHR Spiel so durchzuziehen,
dass es auch zu ZÄHLBAREN Erfolgen kommt…???


Susch
24. November 2017 um 21:36  |  629973

Wie immer ist die Halbzeitanalyse mit Sammer analytisch auf sehr hohen Niveau.


heiligenseer
24. November 2017 um 21:59  |  629974

Und Sky testet Audiodeskription. Die schlafen also auch nicht, da darf man wohl eine Qualitätsoffensive aus Unterföhring erwarten. #InnovationsführerSky
http://m.dwdl.de/a/64450


Ursula
25. November 2017 um 11:10  |  629983

Was macht der HSV?

Was macht der Tellerrand…?


heiligenseer
25. November 2017 um 11:13  |  629984

Was macht der Mittelfelder?

Was macht der erweiterte Mittelkreis?

Tja…


Susch
25. November 2017 um 11:21  |  629985

Wann wird der Kader bekanntgegeben?


Bennemann
25. November 2017 um 12:21  |  629987

Wer ist der Mittelfelder?


Bennemann
25. November 2017 um 12:44  |  629989

#„Riesenzukunft“ für Hertha…

mag sein, aber für den Rest der Hinrunde rechne ich mit einem Punkt – das Unentschieden, das wir zuhause gegen H96 spielen werden.

Auswärts werden wir nichts mehr holen, Köln wird gegen uns den ersten Dreier holen, Augsburg erstarkt dank Manuel Baum zur Zeit gewaltig und RB spielt uns ohnehin an die Wand.

Das Heimspiel gegen Frankfurt wird leider auch vergeigt. Außer dem Hannover-Spiel sind es auch alles Sonntags-Spiele, die können wir irgendwie noch schlechter, als wir es derzeit eh schon spielen.

Ich gucke erst im neuen Jahr wieder. Die Grütze tue ich mir nicht mehr an, Leben ist zu kurz dafür:)

In diesem Sinne HaHoHe


Herthas Seuchenvojel
25. November 2017 um 12:53  |  629990

@Bennemann
Herthafan und mangelhaftes Frustationskompensationsmaximallevel?
passt irgendwie nicht zusammen 😉


dewm
25. November 2017 um 12:55  |  629991

@BENNEMANN um 12:21 Uhr:

Meist DU den blonden?


heiligenseer
25. November 2017 um 12:56  |  629992

Hertha BSC – Wir können nur Spiele am 29. Februar.


Silvia Sahneschnitte
25. November 2017 um 12:56  |  629993

So wird es vom Kölner Express gesehen:

„1. FC Köln – Hertha BSC (Sonntag, 18.00 Uhr)

Die Geißböcke verloren fünf der letzten sieben Heimspiele gegen Hertha sowie fünf der letzten acht Duelle. Den bislang letzten Heimsieg verdankten sie einem Dreierpack des nach China abgewanderten Anthony Modeste, der vier der letzten fünf Kölner Tore gegen Berlin schoss. Die Hauptstädter gingen in vier der letzten sechs Auftritte am Rhein mit einer Zu-Null-Führung in die Pause und erzielten in Köln mit 33 ihre drittmeisten Auswärtstreffer. Von den letzten 15 Liga-Gastspielen gewannen sie aber nur das am 13. Mai in Darmstadt (2:0), als der Gegner schon als Absteiger feststand. Mit dem 2:1 gegen Hamburg am 28. Oktober siegten die Herthaner nur in einer der letzten sieben Ligapartien. In den letzten beiden verbuchten sie insgesamt nur einen Punkt und sieben Gegentore. Die Rheinländer punkteten zu Hause nur mit einem 0:0 gegen Bremen am 22. Oktober und erzielten im eigenen Stadion nur zwei Tore, jeweils beim Stand von 0:2. Das Schlusslicht kassierte schon zehn Saison-Niederlagen (davon sechs mit einem Tor Differenz) und verlor zuletzt dreimal in Folge. Als einziges Team bejubelten die Kölner noch keinen Treffer nach einer Standardsituation, kassierte nach ruhenden Bälle aber die Liga-Höchstzahl von acht Gegentoren.

EXPRESS-Tipp: 1:1“
– Quelle: https://www.express.de/28069310 ©2017


Silvia Sahneschnitte
25. November 2017 um 13:01  |  629994

Und noch etwas aus dem Kölner Express:
https://www.express.de/sport/fussball/1–fc-koeln/-es-ist-grotesk–auch-horn-kaputt—stoeger-gehen-fc-verteidiger-aus-28951334
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Spree1892
25. November 2017 um 14:11  |  629995

Wenn wir morgen nicht punkten, besser wäre noch dreifach, dann können wir uns auswärts abmelden.

11 Spieler nicht dabei: Heintz, Bittencourt, Höger, Clemens, Risse, Zoller, Córdoba, Maroh, Sörensen, J. Horn, Queiros.

Nur noch 1 gelernter Innenverteidiger haben die und auf der Bank sitzen wohl 3 Jugendspieler ohne Bundesliga Einsatz, davon ist einer gerade mal 16 Jahre. Einer der Jugendspieler könnte laut Kicker sogar spielen, da dieser Innenverteidiger spielen kann. Der Name lautet Birk Risa.


Colossus
25. November 2017 um 14:19  |  629996

Dann erwarte ich volle offensive…gegen diese Kölner reinstellen wäre eine spielerische Bankrotterklärung


Paddy
25. November 2017 um 14:36  |  629997

…wird maximal ein Unentschieden Morgen…


25. November 2017 um 15:33  |  629998

#Köln..nun ja..von diesen 11 Verletzten sind vermutlich 4 nicht ganz bzw. gar nicht schwerwiegend..und Arsenal wurde auch besiegt . Ich wäre da nicht so für die einfache Rechnung. Allerdings stimme ich zu, dass es ein Spiel mit klarem 3er-Ziel sein sollte ( also offensive Aufstellung).
Mit einem Punkt wäre ich aber als fan zufrieden: das gesetz der Serie spricht einfach für einen Riss derselben für Köln..Köln ist ja nicht Tasmania..Eigentlich.


25. November 2017 um 15:42  |  629999

in Augsburg hahnebüchene Schirientscheidungen. Der VB ist einfach Blödsinn.Ich bin durch damit.


mirco030
25. November 2017 um 15:52  |  630000

Der VB gehört in dieser Form abgeschafft. Niemand weiß wann er einzusetzen ist.

Dortmunds 1-0 ist Hand und wäre bei Hertha abgepfiffen und wenn nicht durch VB korrigiert worden.


coconut
25. November 2017 um 15:54  |  630001

Oha, der BvB demontiert S04……
War so auch nicht unbedingt zu erwarten.
Obwohl ich schon dachte das der BvB gewinnen wird. Aber nach 20 Minuten 3:0 ist schon deftig.


backstreets29
25. November 2017 um 15:55  |  630002

Umgekehrt gibt es bei einem solchen Handspiel Elfmeter.
Bei einem Torschuss ist das anders……

Bisher ist das schon eine grandiose Performance der VA in Köln


sunny1703
25. November 2017 um 15:56  |  630003

In Dortmund haut aubemeyang haut den Ball mit der Hand rein,keine Absicht meint der pro vb propaganda ex schiri merk. Das ist doch absurd und jetzt geht s04 baden.


ahoi!
25. November 2017 um 15:56  |  630004

lächerlich. ibisevic hat für ein „eingesprungenes“ foul wie das von kehrer eben schon rot gesehen. und der gelesenkirchener kommt – trotz offener sohle – mit gelb davon.


ahoi!
25. November 2017 um 15:56  |  630005

jawoll. erniedrigt sie! 😉


psi
25. November 2017 um 15:57  |  630006

Dortmund schießt sich warm, 4:0 unglaublich.


sunny1703
25. November 2017 um 15:59  |  630007

Zum Glück sind die Spiele beim 1.FC wilmersdorf noch ohne vb.


ahoi!
25. November 2017 um 15:59  |  630008

@apo um 15:42: augsburg?


Bussi
25. November 2017 um 16:02  |  630009

@Propaganda-sunny in seinem Element … :mrgreen:


25. November 2017 um 16:03  |  630010

@ahoi….Augsburg gegen Wolfsburg. Arnod muss vom Platz. Stieler korrigiert seine an sich 1. richtige Entscheidung. Merk ist fassungslos über den VA, aber auch Stieler. Jetzt schon das 2. Mal bei Stieler., der bislang einer der besten Schiris war. Offenbar völlig verunsichert..?


25. November 2017 um 16:03  |  630011

Und ich dachte der VB befindet sich in einer Testphase? #kannstedirnichtausdenken


25. November 2017 um 16:04  |  630012

das Tor vom Aube: ich sehe es als sehr schwer an. Für mich aus reiner Fussballer-Sicht eher ein Tor.- Da muss man aber eine eindeutige Regelauslegung versuchen, zu finden!
Mal so, mal so..geht einfach nicht.


coconut
25. November 2017 um 16:05  |  630013

#VB
Für mich bestätigt sich nur, was ich schon vor dem Test anmerkte/befürchtete. Als Beispiel hatte ich damals in der Diskussion mit @hurdie die lange Entscheidungsfindung bei einem Fechtturnier erwähnt. Es ist nicht so einfach wie es scheint. Ganz entscheidend ist immer der Blickwinkel. Auch ein Grund, warum ich für Schiri-Schelte wenig +übrig habe. Dessen Blickwinkel unterscheidet sich sehr deutlich von dem der TV-Kameras.

Aber keine Sorge, der VB wird bleiben und letztlich als zusätzliche Werbepause genutzt werden….
So gesehen werden dann neue Arbeitsplätze geschaffen. Hat doch auch was…und wer bezahlt es? Na wer wohl…. 😊 😇 😈


backstreets29
25. November 2017 um 16:08  |  630014

Darf eigentlich der Schiri auf dem Platz nicht sagen:

Ey VA guck mal richtig hin, das ist niemals Rot, ich bleib bei meiner Entscheidung?

Das ist ja eine Farce vorm Herrn


ahoi!
25. November 2017 um 16:14  |  630015

unfassbar. der kehrer begeht fast das gleiche foul und steht immer noch auf dem platz. aytekin heute auch ganz schwach….


ahoi!
25. November 2017 um 16:17  |  630016

@ apollinaris 25. November 2017 um 16:04:

sehe ich ähnlich. aber dann darfst du niemals ähnlichen aktionen von verteidigern auf den elfmeterpunkt zeigen.


kczyk
25. November 2017 um 16:18  |  630017

Der VB erscheint mir als Generalprobe zur geschlossenen Gesellschaft


sunny1703
25. November 2017 um 16:19  |  630018

Der Ball geht ohne aubes Hand nie ins Tor. @coconut das sehe ich auch so, da kommen eher noch zig veränderungsvorschläge als die Rücknahme und sei es durch Einsprüche von trainern.

@Bussi kommt noch ein eigener Beitrag von dir? ansonsten gucke ich weiter Fußball.:-)


sunny1703
25. November 2017 um 16:20  |  630019

@ahoi

Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man denken Konzession für das erste bvb Tor


coconut
25. November 2017 um 16:21  |  630020

@backs
Könnte er, aber offenbar werden die Herren in Köln als eine Art Gottwesen gesehen. Sollte eigentlich nicht so sein. Die Praxis zeigt aber was anderes.
————————-
Ich bin nach wie vor der Meinung, wenn schon VB, dann auf Basis eines Einspruchrechtes der Trainer. Wie es in anderen Sportarten auch üblich ist.
Ansonsten nur bei klaren Fehlern, wie zB. die nicht erkannten Abseitspositionen beim Spiel im Wolfsburg (Wie man diese allerdings übersehen konnte, ist mir ein Rätsel). Oder Tätlichkeiten im Rücken des Schiri etc.pp

Das Mantra einiger aber, das mit VB alles viel Gerechter werden würde, habe ich nie geteilt und dem ist auch nicht so.


Stiller
25. November 2017 um 16:21  |  630021

Es gibt immer eine der vielen möglichen Einstelllungen, die genau das
Gegenteil dessen bewirkt, was der Schiri auf dem Platz gepfiffen hat.

@Hurdie hat gegen Bilbao die Elfmeterentscheidung 20 Mal angeschaut. Die Zeit hat der Platzschiri nie.

Fehlentscheidungen vorprogrammiert. Erst komplett software-/hardware-erprobte KI-Systeme werden eines Tages „Abhilfe“ schaffen. Aber wen interessiert’s dann noch?


linksdraussen
25. November 2017 um 16:23  |  630022

Wann war Stieler jemals ein guter Schiedsrichter?

Für mich sind die ersten beiden Dortmunder Tore irregulär. Auba verbreitert seine Körperfläche beim reinrauschen in den Torwart. Das Eigentor kommt nur zustande, weil der Flankenadressat im Abseits seht (Weigl). Das Kehrer-Foul ist für mich weder Foul noch gelb. Er spielt mit offener Sohle den Ball und rutscht dann in den Gegner.


25. November 2017 um 16:25  |  630023

@ahoi..dáccore..Aber es wird wohl nur zu lösen sein, wenn man es machte, wie Pal vorschlug: Hand ist immer strafbar, wenn die Hand am Ball ist .Was ich aber für nicht praxistauglich halte: da werden alle nur mit am Rücken verschränkten Armen verteidigen. Was einfach vernünftiges Verteigen verunmöglichen würde.


Bussi
25. November 2017 um 16:34  |  630024

über 80 % der Videobeweise wurden seit dem 1. Spieltag doch richtig entschieden !

es kann nur über die Anwendung deutlichere Hinweise geben und da müssen alle Schiris besser aufpassen !!!
(den Stieler sollten sie trotzdem in die 2. Liga schicken)

gegen die Bayern gibt es sicherlich heute keinen falschen VB – oder ? 😉


sunny1703
25. November 2017 um 16:37  |  630025

@coconut

Diese Beispiele von anderen Sportarten sind in meinen Augen nicht hilfreich. Da war hier der Beitrag vom Hockey zu lesen, einer sportart die zumindest wegen des spielfluss ähnlich dem Fußball ist. Die haben das verändert und zwar auf der Ebene allerhöchster spiele und dem Diktat von oben,Hockey steht auf der Abschussliste von Olympia. Und das auch weiterhin. Es war eine unterwerfung um TV Gelder zu retten.

Wenn wir challenges einführen unterbrechen wir das Spiel noch häufiger oder es wird dann zufall,falls die erste Entscheidung falsch ist und man keinen Einspruch mehr hat.

Und wer entscheidet dann bei einem Einspruch von außen? Die die jetzt auch entscheiden! ! Warum sollten die dann anders als jetzt entscheiden! ?!

Ich bin wirklich dafür die Schiris aUS der Schusslinie der Kritik zu nehmen, aber nicht so.

LG sunny


sunny1703
25. November 2017 um 16:44  |  630026

@bussi

Bei den getroffenen Entscheidungen mag Deine zahl stimmen. Da wir aber das Hilfsmittel haben müssen auch die fälschlicherweise nichteingriffe mit gerechnet werden und dann wird die Zahl wohl niedriger.

Wenn einer was nicht sieht nämlich der fs gibt es schon viel Lärm, sind es aber zwei und der eine davon mit Hilfe von diverser Technik wird das vorher schon kritische noch verstärkt.

LG sunny


dewm
25. November 2017 um 16:47  |  630027

@BUSSI um 16:34 Uhr: Genau! Deshalb darf die Testphase des VB jetzt in keinem Fall abgebrochen werden. Im Gegenteil der VB muss radikal ausgewertet werden. Je mehr Szenen untersucht werden, je mehr Fehlentscheidungen werden rückgängig gemacht/richtig gestellt. So kann die „Gerechtigkeits-Quote“ weiter erhöht werden und die Arbeitslosen-Quote weiter sinken. Außerdem dauern dann die Spiele länger, was wiederum viele Menschen von der (alternativen) lange Weile abhält. Das freut auch die Bayern, die ja sowieso Meister werden. MIT oder OHNE VB…

@SUNNY: Kritik gab es immer und wird es IMMER geben! An ALLEN die in der Öffentlichkeit stehen und/oder Verantwortung übernehmen, also AUCH Schiedsrichtern. Es sei denn, DU verbietest Kritik „per Gesetz“. Ginge ja auch.


Bussi
25. November 2017 um 16:52  |  630028

ooooh, Stieler 🙁
#Fehlentscheidungen

in der Rückrunde läuft der VB garantiert „runder“ 🙂


jenseits
25. November 2017 um 16:56  |  630029

Mainz bräuchte wieder mal so einen Elfer. Kommt vielleicht noch.


hurdiegerdie
25. November 2017 um 17:05  |  630030

Also, seit ich zugucke (2.HZ), sehe ich nur richtige Videokorrekturen.

Werde mir aber die Unmöglichkeit von Auba und Augsburg später ansehen.


coconut
25. November 2017 um 17:16  |  630031

Also wenn der BvB das noch aus der Hand gibt, dann brennt aber da der Baum….


Bussi
25. November 2017 um 17:22  |  630032

Sokratis schauspielert rum, pfui Deibel !
und der Videoschiri lässt Gelb für den Schalker zücken …


Bussi
25. November 2017 um 17:23  |  630033

4:4 ! Schalke ist bärenstark !!!


psi
25. November 2017 um 17:25  |  630034

Für Herrn Bosz wird es jetzt eng!
Und jetzt auch noch ne Prügelei!


Stiller
25. November 2017 um 17:26  |  630035

Wenn mehrere Mannschaften am Ende der Saison gleichzeitig auf dem Relegationsplatz stehen, dann sollte die Mannschaft, die von fehlerhaften VBs am meisten profitiert hat, die Playoffs bestreiten müssen. Das fänd‘ ich dann viiiieeeel gerechter!


ahoi!
25. November 2017 um 17:27  |  630036

mit der einwechslung von zagadou hat bosz alles, aber wirklich alles falsch gemacht. erst lässt er (zagadou) sich von cagligiuri wie ein schuljunge gleich zweimal abkochen. und dann lässt er naldo bei der ecke einfach laufen. weiß ja keener, dass der kopfball kann…


ahoi!
25. November 2017 um 17:32  |  630037

der späte ausgleich der schalker hat mich (mal wieder) drei punkte im tippspiel gekostet. wie so oft gehe ich wegen einem tor mit null raus… nervt. ich glaube, ich melde mich da ab… und der heiligenseer fuscht doch… 😉


Bussi
25. November 2017 um 17:38  |  630038

#Tippspiel
nee @ahoi!, mache weiter 🙂
zur Halbzeit hatte ich 10 Punkte … jetzt sind es 2 :mrgreen:
(dort hören nur Leute auf, die leider nicht verlieren können 😉 )


Tojan
25. November 2017 um 17:41  |  630040

leute die nicht verlieren können, dürften doch hier eigentlich gar nicht zu finden sein 😀


heiligenseer
25. November 2017 um 17:45  |  630041

@ahoi: Bei Tippspielen ist es doch immer so, dass die mit der wenigsten Ahnung vom Fußball ganz oben stehen.


coconut
25. November 2017 um 17:45  |  630042

#Tippspiel
Nun heult man nicht.
Ich hatte zwischenzeitlich 15 Punkte.
Übrig bleiben 5!
Ist halt so, das man Platzverweise etc.pp nicht vorhersehen kann..oder komische VBs…. 😀


ahoi!
25. November 2017 um 17:48  |  630043

@Bussi: das war ein spaß, speziell für @heiligenseer…, der das ganze wohl auch richtig verstanden hat.

#17:45 Uhr: da sachste was!


psi
25. November 2017 um 17:49  |  630044

Dortmund hat mich auch 3 Punkte gekostet,
aber mit 10 Punkten hab ich ja noch echt Glück.😅

Immer noch kein Kader für morgen?
Pal muss wohl noch drüber schlafen.😉


Tf
25. November 2017 um 18:40  |  630045

Chance auf Platz 11. Das wäre ein versöhnlicher Wochenabschluss.
Den Geißböcken wird hoffentlich Angst sein. Europa Hui – Buli pfui. Würde doch ins Klischee passen.


hurdiegerdie
25. November 2017 um 18:51  |  630046

Sehe gerade Augsburg,

Da darf der VA nicht einschreiten, aber auch der Schiri sich nicht umstimmen lassen.

Schlechtes Beispiel für VA.


Plumpe71
25. November 2017 um 19:08  |  630050

Ja Augsburg war schon Klasse der VB, als ob nicht vor Wochen exakt vor diesen Situationen gewarnt wurde, wann er auf keinen Fall zur Anwendung kommen soll. Ich bin der Meinung, dass genau mit diesen zweifelhaften Einsätzen die Chance verpasst wird, Kritiker mitzunehmen. Ich bin jetzt bereits pappensatt, wenn ich bei Sky die Einblendung von Merk sehe, wenn dann der Schiri noch an seinem Ohr nestelt und mit bedeutungsvollen Gesten den VB ankündigt, nach draussen läuft und das Spiel unterbricht, dann ist für mich völlig aus. Das Ding gehört sofort ausgesetzt, runder Tisch mit klaren Richtlinien und dann nochmal neu, so kann das nicht weiter laufen.


sunny1703
25. November 2017 um 19:16  |  630051

Wenigstens führt gladbach, ein Sieg täte der Liga gut


hurdiegerdie
25. November 2017 um 19:38  |  630055

Auba war doch gar keine Videokorrektur?

Verstehe mal wieder die Aufregung nicht.


Opa
25. November 2017 um 21:24  |  630069

Aubas Tor hätte man aber als Handspiel werten müssen.

Der Platzverweis gegen WOB war auch ein schlechter Witz.


apollinaris
25. November 2017 um 21:38  |  630070

Für mich korrektes Tor in Dortmund. da es viele gelernte Schiris auch so sehrn, ist es also keine KLARE Fehlentscheidung: VA braucht zu Recht nicht funken
—-
was die Quantität an Diskussion anbelangt, hatten einige Bedenkenträger mal richtig daneben gelegen🤤


apollinaris
25. November 2017 um 21:42  |  630072

Fie beste Anti- Formulierung hat bislang der Zorniger abgegeben: der VB verbessert nicht das Spiel, aber er verändert den Charakter desselben. Und das sei nicht vorgesehen lt Eigenanspruch aller Regeländerungen
Ziemlich genauso sehe ich das auch und füge hinzu: für so wenig Ertrag, viel zu viel Trara
Ich glaube, das wird nicht zwischen besser werden bis zum Test- Ende


coconut
26. November 2017 um 9:45  |  630111

mmmh, noch immer kein Kader?
Ich denke die fliegen heute Vormittag?

Anzeige