Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sst) – Hey Herthaner, am heutigen Mittwoch war es soweit, Julian Schieber konnte nach zehn Monaten endlich wieder mit der Mannschaft trainieren. Genau genommen waren es 288 Tage, Schieber hatte extra noch mal für uns alle gezählt, wie er nach der Einheit verschmitzt kundtat.

Verschwitzt stand er da, die etwas lichten Haare lagen klatschnass auf der Kopfhaut, aber sein Gesicht war von einem breiten Lächeln überzeugen. Herthas Stürmer war glücklich, das konnte jeder sehen. Es gab Tage, da flirrte die Frage über das Hertha-Gelände, ob er jemals wieder an einem Mannschaftstraining der Profis würde teilnehmen können.

Dardai hofft auf Schieber als Joker

Nun die Gewissheit: Ja, er kann. Ob es dann reicht, um wieder konstant Leistungssport zu treiben, ist eine andere Sache. „Das Knie muss halten. Aber ich bin guter Dinge“, sagt Schieber. Was die Zukunft bringt? Wer weiß. „Ich wäre zufrieden, wenn er seinen Status als Joker wieder zurückerlangen könnte“, sagte Pal Dardai. In dieser Rolle hatte Schieber vor seiner Auszeit im Hertha-Trikot immer überzeugt.

Rückkehr und Tor für Schieber

Schiebers Rückkehr hätte fürs Erste kaum erfolgreicher verlaufen können. Es wurde gespielt, fünf gegen fünf, beim Futsal-Turnier gewann er mit seiner Mannschaft und steuerte auch ein Tor bei. Die Siegermannschaft seht ihr hier:

Zuvor war es allerdings weniger spaßig zugegangen. Die Hälfte der Einheit bestand aus Kraft- und Schnelligkeitsübungen ohne Bälle. Naja, ohne Fußbälle. Medizinbälle traten an ihre Stelle. Gesprintet wurde auch und vielleicht hat sich Schieber ja insgeheim gewünscht, wäre er doch lieber einen Tag später eingestiegen.

War also gleich ein zackiger Auftakt, auch für jene, die nicht 288 Tage ausgesetzt hatten.

Stark kann gegen Frankfurt spielen

Neben Schiebers Rückkehr gab es eine weitere positive Nachricht. Niklas Stark war auch wieder dabei, Kollege Uwe Bremer hatte es am gestrigen Dienstag an dieser Stelle schon angekündigt. Der Verteidiger kann laut Dardai am Sonntag daheim gegen Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr) spielen.

Langkamps Einsatz ungewiss

Bei Sebastian Langkamp dürfte es schwieriger werden, eine Prognose abzugeben. „Kann sein, dass er es schafft. Aber wir wissen es noch nicht. Wir müssen die nächsten ein, zwei Tage abwarten“, sagt Dardai. Am Mittwoch mittrainieren konnte der Innenverteidiger nicht.

Frank Zander an Krebs erkrankt

Bei all den positiven Nachrichten gab es auch etwas Trauriges. Frank Zander, Berliner Barde und Hertha-Fan, ist an Krebs erkrankt. Wir und der Verein wünschen an dieser Stelle viel Kraft, diesen unfairen und hinterhältigen Gegner in die Schranken zu weisen.

Training am Donnerstag ist um 10 Uhr und um 14.30 Uhr. Die erste Einheit am Vormittag findet auf dem Schenckendorffplatz statt.


115
Kommentare

hurdiegerdie
29. November 2017 um 19:12  |  630609

Gold


Exil-Schorfheider
29. November 2017 um 19:14  |  630611

Silba!


backstreets29
29. November 2017 um 19:15  |  630612

Brennesseltee


dewm
29. November 2017 um 19:21  |  630614

Altee


heiligenseer
29. November 2017 um 19:52  |  630615

Namaste


psi
29. November 2017 um 19:59  |  630616

Meinegüte


monitor
29. November 2017 um 20:05  |  630618

Ich freue mich für Schieber, daß seine Kariere noch Perspektive hat.
Nächstes Jahr in der EL kann er Selke und Ibeisevic entlasten! 😉


Silvia Sahneschnitte
29. November 2017 um 20:53  |  630621

Klasse liebe @jenseits am 28. November 2017 um 19:49 Uhr
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


ahoi!
29. November 2017 um 21:16  |  630625

Ich freue mich für Schieber, freue mich sogar sehr.

Und Dir, lieber Frank, alles erdenklich Gute!


ahoi!
29. November 2017 um 21:27  |  630626

bei der zwei-stürmer-frage bin ich auch eher bei @susch und @ursula aus dem „vorfred“. köln ist und kann nicht der maßstab sein. unser „loch“ ist im zentralen OM. keine ahnung was dardai da für ein problem mit jenen spielern hat (stocker oder duda; nur um mal zwei beispiele zu nennen), die vor der acht oder doppelssechs spielen können und zudem torgefahr ausstrahlen.


jenseits
29. November 2017 um 21:29  |  630627

@Silvia Sahneschnitte um 20:53 Uhr:
Vielen Dank, verehrte Frau Sahneschnitte. Ich freue mich.

#U23
Führt inzwischen 1:0 gegen Legia durch Kade. Noch 20 Minuten sind zu spielen.


ahoi!
29. November 2017 um 21:33  |  630628

@jenseits: ehre, wem ehre gebührt!


ahoi!
29. November 2017 um 21:51  |  630629

habe mir eben mal die taktischen aufstellungen vom vergangenem WE angeschaut. außer uns haben nur hoffenheim, frankfurt und gladbach mit einer doppelspitze gespielt. hoffenheim und frankfurt haben verloren. und bei gladbach hieß die doppelspitze stindl und raffael, also zwei eher spielende stürmer und keine reinen strafraumkicker….


jenseits
29. November 2017 um 21:52  |  630630

@ahoi! um 21:33 Uhr: Heute ist es aber schön hier. 😉

Die U23 erzielte kurz vor Schluss das 2:0 durch den für Dardai eingewechselten Blumberg. Und nu isses aus.


ahoi!
29. November 2017 um 21:55  |  630631

und bei frankfurt und hoffenheim können rebic bzw. uth auch außen bzw. hängende spitze spielen…


ahoi!
29. November 2017 um 22:04  |  630632

by the way: auch die leipziger stürmer werner, poulsen und augustin können allesamt auch „außen“ oder zum teil „hängende spitze“ und sind somit vielseitiger einsetzbar als unsere zwei beiden.

lange rede, kurzer sinn (meiner drei vergangenen posts). nur die hertha hat am WE mit zwei reinen strafraumstürmern gespielt, die sich – allein von der natur der sache her – gerne mal gegenseitig auf den füßen stehen.


monitor
29. November 2017 um 22:06  |  630633

Ich verstehe das nicht.
Nur weil viele hier im Blog die Doppelspitze gut finden, muß man sie schlecht machen?
Scheint so ein Internet-Automatismus zu sein.
Früher nannte man das:“Einfach mal auf die Pauke hau’n!“
Aber wän’s schee macht?! 😉


dewm
29. November 2017 um 22:14  |  630634

@MONITOR: Wart’s ab! Wenn erst Schieber fit ist, fangen wir mit DREI Spitzen an! Das wird dann mit Toruonarigha/Baak in der Innenverteidigung und Stocker auf der SECHS ausgeglichen, dann ist für jeden was dabei… 😉


Ursula
29. November 2017 um 22:14  |  630635

@ ahoi um 22:04 Uhr, so isses und
„there is no doubt about it“, wenn
der gute Pal Dardai noch öfter auf
die beiden Selke UND Ibisevic als
zwei Strafraumstürmer zurückgreift,
bleiben EINER oder ER selber auf
der Strecke…

…das ist fußballerischer Suicid bei
diesem Mittelfeld, ohne „Mittelfeldler“!!

So viel fußfallerischer Unfug….

Nu abba wirklich!


jenseits
29. November 2017 um 22:20  |  630636

Egal, wie man die Doppelspitze beurteilt – ich sehe es ähnlich wie @ahoi -, sie wird wahrscheinlich nicht regelmäßig zu bestaunen sein. Ibisevic soll bestimmt auch mal ein Spiel aussetzen können. Gegen stärkere Mannschaften dürften wir wegen geringerer spielerischer Kreativität und Defensivstärke unter Druck geraten. Ich lass mich überraschen.


HerthaBarca
29. November 2017 um 22:24  |  630637

Selke hat gegen Köln die 12km nur durch hin- und herlaufen im gegnerischen Strafraum erreicht!


Ursula
29. November 2017 um 22:28  |  630638

Danke für Deine Einschätzung @ jenseits
und dafür, dass Du „mich auch“ erwähnt
hast, wegen der absurden Doppelspitze,
obschon ich dies nicht nur im „Vorfred“
als „zufällig gelungen“ (gegen Köln!!)
apostrophiert und eingehend beschrieb…

Heißt eigentlich ignorieren auch tolerieren?


jenseits
29. November 2017 um 22:34  |  630639

@Ursula
Als ich anfing zu schreiben, stand Dein Kommentar noch nicht da. Aber ich kann Dich statt zu ignorieren ja integrieren und erweitere meinen Satz „ich sehe es ähnlich…“ gerne um folgende Worte „…und @Ursula“. 😉


Exil-Schorfheider
29. November 2017 um 22:34  |  630640

„Heißt eigentlich ignorieren auch tolerieren?“

Wenn man gottgleich „von oben“ auf alle anderen hier herab schaut, sollte man sich und der Blog-Öffentlichkeit doch niemals nicht solche Fragen stellen!?


Ursula
29. November 2017 um 22:42  |  630641

Danke klug formulierende „jenseits“,
das lässt mich und die Hunde ruhig(er)
schlafen! Schläfle eben…


Opa
29. November 2017 um 22:42  |  630642

Die Grenze zwischen integrieren und intrigieren ist bisweilen dünn.


Exil-Schorfheider
29. November 2017 um 22:49  |  630643

@opa

Sehr dünn.
Wichtig ist aber, sich über den „Scheiß“ hier aufzuregen, um dann wieder auf Wählerfang zu gehen…

Des @seuches AfD-Tante aus‘m Volkstreff würde sich freuen…


Ursula
29. November 2017 um 22:58  |  630644

…und bisweilen auch sehr „intellekt“ gebunden….

…wenn „man“ weder das EINE, noch das ANDERE
nicht unbedingt in einer gewissen eigenverantwortlichen
Interpretation einbringen und verstehen möchte…

Der Tag war lang, meine OMA schläft längst, und
die Hunde und auch ich bekommen wieder keine
„Streicheleinheiten“, nur äußerst bedingt! Tja…


jenseits
29. November 2017 um 23:05  |  630645

@Ursula

Zu Deiner Frage, die nicht unbeantwortet bleiben soll:

ignorieren und tolerieren -> Machtfall

ignorieren und nicht tolerieren -> Ohnmachtsfall

Es kommt also darauf an. 😉

Bis denne.


Ursula
29. November 2017 um 23:12  |  630646

Exil-Schorfheider
29. November 2017 um 22:49

@ opa

„Des @seuches AfD-Tante aus‘m Volkstreff
würde sich freuen…“

@ User um 22:49 Uhr, glauben Sie, dass
Sie nicht nur wegen dieser „Feststellung“
HIER unbedingt die richtige Heimat haben?

Fußball ist doch ohnehin nicht Ihr Ding…


Exil-Schorfheider
29. November 2017 um 23:37  |  630647

@userin oder was auch immer um 23:12 Uhr

Einfach mal aufs große Ganze schauen und nicht denken, dass der Papst Iraliener ist.

Die Tante war hier neulich Thema… aber der Hundefreund war mal wieder anderweitig unterwegs.

Grüße bitte!


ahoi!
29. November 2017 um 23:47  |  630648

@monitor. hab nüscht schlecht geredet. nur angemerkt und beobachtungen aus dem ligaalltag formuliert. gegen doppelspitze an sich habe ich nichts. kommt immer auf die mischung bzw. fähigkeiten der beiden spieler sowie die passende gelegenheit (gegner) an. die spieler einer mannschaft sollen sich ja ergänzen, verschiedene räume besetzen und sich möglichst wenig im (lauf)weg stehen. genau dieses im wegen stehen meine ich am sonntag aber beobachtet zu haben. weiß aber auch, dass dies das erste mal war, und alles noch besser werden kann…


apollinaris
29. November 2017 um 23:53  |  630649

Kleine, aber sehr angenehme Runde im Turm . ein sehr seltener und ein neuer Gast: das freut , jedenfalls mich, immer besonders. 👍
Zum Stürmerthema: ich glaube nicht, dass vorgesehen ist, das in jedem Spiel so zu spielen( 2 Spitzen)
Das mal vorneweg
Ich habe einen sehr beweglichen Selke gesehen. Da ist mehr Staffelung als befürchtet, gewesen
Dardai will, das ist unzweifelhaft für mich, idealerweise mit einem zentralen Mittelfelder spielen; Duda hat aber die Ansprüche seiner(meiner) Meinung nur zum Teil erüllt
Aktuell gilt es , Selke Praxis zu geben und dem stark formverbesserten Ibe nicht die Beine wegzuziehen
Solange es so gut funzt, wie bislang, kein Grund ( für mich) ..allzu formelhaft ranzugehen: mit Weiser , Lecki , Lazaro und Kalou sehr ich gute Variationsmöglickeiten, das reine 10er- Spiel doch auch gut kompensieren zu können: die aktuelle Form der beiden Spitzen will man vermutlich gerade nutzen, zumal Leute, die Tore schiessen, schwer auf die Bank zu setzen sind..Aber ne Dauerlösung?- Glaube ich nicht


Ursula
30. November 2017 um 0:05  |  630650

Tja @ apo, wieder einmal
„so wohl als auch“…! Tja…

Schläfle! Träumle!!


dewm
30. November 2017 um 0:17  |  630651

@URSULA: Jetzt frage ich bei DIR doch mal direkt nach. Du hattest mich in den letzten Tagen mehrere Mal (unbegründet, wie ich finde) direkt erwähnt. Besonders als DU (so ich es verstand) klar PRO SEUCHE Partei ergriffen hattest. Nun hattest Du auch HIER immer wieder auf Deinen Intellekt hingewiesen. Mein Austausch (inkl. „AfD-Tante“) ist recht übersichtlich (gerade 4 oder 5 POSTs) und SEUCHE wurde für dessen Formulierung auch von SUNNY kritisiert.

SEUCHE grätschte dabei völlig sinnbefreit, sehr scharf, in einen netten (!) Austausch zwischen HURDIE und mir, der kurz vorher beendet war. Ich habe erst „scharf“ reagiert, nach dem SEUCHE es über Stunden (!) nicht für notwendig erachtete, nach SUNNYs Hinweis, seine Formulierung „gerade zu rücken“. DU verwendest nun genau DIESE Begebenheit gegen mich. EXIL nimmt dieses unwürdige „SEUCHE-Statement“ nun (beispielhaft) auf und DU verwendest es gegen EXIL…

Es ist also nicht sicher, wie Du es meinst. DU hast die unangenehme Art, mit Deinen Halbsätzen nicht nur vage zu bleiben, sondern anrüchig zu raunen. Wahrscheinlich hoffst Du, auf diese Weise un(an)greifbar zu sein.

Im OFFLINE-Austausch äußern ImmerHerthaner genau wegen dieser „intriganten“, hineinsteigernden Art, deren großes Unbehagen gegenüber Deinen POSTs (heute Nachmittag warste ja wieder auf Hochtouren, mit Dir selbst). Alle nehmen wahr, wie Du seit TSP-Zeiten über zehn Jahre immer wieder für (nun) unterschiedliche ImmerHerthaner (willkürlich wechselnd) Partei ergreifst, um zu Fehden aufzustacheln oder schwelende Brände anfachst oder legst. Damit verwirkst Du gewisse Sympathien aufgrund des „verwaisten, erweiterten Mittelkreises“… Musst DU wissen.

Wie auch immer, zur Glaubwürdig solltest Du Deinen POST von 23:12 Uhr genauer erklären!


Luschtii
30. November 2017 um 0:21  |  630652

@BM Bin gut angekommen!

Danke Männer für die verdammt lustige Runde heute 😊


Blauer Montag
30. November 2017 um 0:37  |  630653

immerhertha Stammtisch – immer wieder nett.
Anfngs war Hertha gar nicht Thema. apo, sunny1703 und ich unterhielten uns über die verschiedenen Optionen der Kanzlerin zur Bildung einer neuen Regierung. Politik war aber kein Thema mehr, als Dd. und Luschtii hinzu kamen. Es wurden Eindrücke ausgetauscht über den Wohnungsmarkt in Berlin und Reisen an die Küsten Spaniens und Portugals. Und natürlich aus den verschiedenen Heimspielen und Auswärtsspielen der Hertha.

Ein prägnantes Fazit über den bisherigen Saisonverlauf konnte keiner der heutigen Gäste formulieren. Auffällig ist im Vergleich zur vorigen Bundesligasaison die höhere Zahl der Gegentore. Könnte es daran liegen, dass vermehrt Elfmeter gegen Hertha gepfiffen wurden? Wir waren nicht in der Lage, die Zahl der verhängten Elfmeter aus der Erinnerung zu addieren. Ich gebe diese Frage hiermit an die Leser weiter.

Dies war der letzte immerhertha-Stammtisch im Jahr 2017. Ich hoffe, wir sehen alle Herthaner gesund und gut gelaunt wieder im neuen Jahr vor dem Start zur Rückrunde der Bundesliga.


ahoi!
30. November 2017 um 0:39  |  630654

@ursula. ich mag den sachlichen austausch. gerade auch mit @apo hier.

by the way. hochsympatischer typ, der julian schieber.

https://www.youtube.com/watch?v=dS1PmHsYekc


Blauer Montag
30. November 2017 um 0:41  |  630655

Alles Gute Frank Zander!!!


ahoi!
30. November 2017 um 0:42  |  630656

hups, aus versehen beitrag mit link editiert. daher das ganze nochmal. also, @ursula. ich mag den sachlichen austausch. gerade auch mit @apo hier.

by the way. hochsympatischer typ, der julian schieber.

https://www.youtube.com/watch?v=dS1PmHsYekc


Blauer Montag
30. November 2017 um 0:49  |  630657

Danke auch von mir
Luschtii
30. November 2017 um 0:21 | 630652


Blauer Montag
30. November 2017 um 0:54  |  630658

Ich mag ihn auch.

ich mag den sachlichen austausch.

Das Wortgetöse in den Kommentaren der selbst definierten Alphamännchen mag ich dagegen gar nicht. 🙁


ungarob
30. November 2017 um 1:05  |  630659

als schieber 2014 von jos-knows geholt wurde war ich so was von empört, und jetzt freue ich mich riesig auf seine kurzeinsätze (a la freiburgspiel, 2:1)

aber iwie kann ich mir nicht vorstellen, dass er von MP noch einen vertrag vorgelegt bekommt


monitor
30. November 2017 um 2:05  |  630660

Danke auch an @dewm!


sunny1703
30. November 2017 um 3:19  |  630661

Da es noch nicht erwähnt wurde,@dd. war heute zum ersten Mal in der Runde im Turm. Und schön mit@ luschti auch weibliche Beteiligung gehabt zu haben.

@apollinaris und ich haben uns zu Beginn kurz über den nächsten Stammtischtermin abgesprochen. Ich hatte ja schon letztens kurz anklingen lassen, dass nach Rücksprache mit dem Gastgeber der alljährliche und damit hoffentlich in der Besetzung größere winterpausenstammtisch stattfinden soll.
Da in 14 tagen Hertha gegen 96 spielt und eine Woche später der Termin zu nahe an Weihnachten liegt , haben wir nun den Mittwoch vor dem ersten rückrundenspieltag, also den 10.01.2018 ins Auge gefasst.

Für @apollinaris turmorganisation wäre es anders als bei normalen treffen sicher hilfreich etwas frühzeitiger zu erfahren,wer kommen möchte.

Aber dazu wird sich der Gastgeber sicher noch genauer äußern.

Lg sunny


sunny1703
30. November 2017 um 4:11  |  630662

@bm

Wer ist bitte ein selbstdefiniertes Alphamännchen???

Ich möchte auch ein Alphamännchen,nein ein alphamann sein. 🙂

Nachdem ich mich nun geoutet habe,wo kann ich die Alphamannprüfung ablegen?

Oder ich frage nachher mal meine @Wolke, ob ich schon einer bin.

Lg sunny


Exil-Schorfheider
30. November 2017 um 7:52  |  630663

Müssen die Turm-Themen und Turm-Besetzungen hier ausgetratscht werden?
Kriegt man vorher einen Zettel, den man unterschreiben muss, ob die Rechte dahingehend abgetreten wurden?

Sollte man vielleicht mal drüber nachdenken, bevor wieder andere als Alpha-Männchen tituliert werden.


Seppel
30. November 2017 um 8:53  |  630664

Ich gehe da mit @Exil-Schorfheider!
Wem es interessiert der geht hin. Ansonsten kommt so ein fader Beigeschmack rüber und man wundert sich nicht mehr warum von diesem inneren Kreis gesprochen wird. Wer da war gehört dazu?
Der Kavalier genießt und schweigt! 😉


hurdiegerdie
30. November 2017 um 9:00  |  630665

Ich finde das liebenswert, etwas aus dem Turm zu hören.

Ich finde es jedenfalls besser, als dieses, wie es früher mal war, „das können wir ja dann im Turm besprechen“, oder dieses verschwörerische „aber darüber haben wir ja im Turm gesprochen“ oder „wie wir ja aus Turminfos wissen“.

Das ist eher ausgrenzend und erzeugt „inner circle“ Gerüchte.


Opa
30. November 2017 um 9:07  |  630666

Sachlicher Austausch?
Werter BM, wodurch zeichnet sich denn ein sachlicher Austausch aus? Ernstgemeinte Frage, denn aus meiner Sicht sieht diese „Sachlichtkeit“ derzeit hier beispielsweise so aus:

– Statistiken mit 33 Spieltagen pro Saison
– Spielerwertaktivierung in den Bilanzen
– Pantelic ist Italiener
– Der Papst automatisch auch
– Die Gegner des Videobeweises haben keine Argumente
– Dardai konnte noch nie mit kreativen Spielern und vergrault diese
– Winter ist Sommer (illustrierende Fakten!)
– PuschipuschiundeinHäufchen
– Huiuiui…
usw.usf.

Wenn man sich „erdreistet“, das nur zu hinterfragen, gibt’s sofort Saures in der Form, dass man angelich über die Grenzen schlägt, absichtlich falsch versteht oder den angeblichen Kontext nicht erkennt, man möge sich doch der Kunst des Überlesens befleißigen und gefälligst denjenigen per Telegraphe oder Postkutsche kontaktieren, es fallen Bezeichnungen wie „schäbig“ oder „kleine, miese Dreckschleuder“ und nun sollen diejenigen, die es tatsächlich gern sachlich – also in der Sache korrekt – haben, also „selbst definierte Alphamännchen“ sein?

Mich amüsieren diese Hinweise auf die Sehnsucht nach Sachlichkeit daher. Nur weiter so, da hat man wenigstens was zu Lachen. Aber nicht bös sein, wenn sich einer ausgelacht fühlt, weil der sich hier exponiert hat. Denjenigen zu beschimpfen, der darauf hinweist, dass jemand anderes „argumentativ ohne Beinkleid“ in die Öffentlichkeit getreten ist, ist allerdings selten wirklich sinnvoll. Und niemals sachlich.

Vertraulichkeit des gesprochenen Worts?
Ich wundere mich auch, mit welch unterschiedlichem Maß hier bisweilen gemessen wird. Da wird das Zitieren öffentlich zugänglicher Quellen als „Dreckschleuderei“ verunglimpft, während öffentlich exponierte Details wie Teilnehmer und Themen aus einer vertraulichen Gesprächsrunde hier mit vermeintlicher Wohlfühlharmonie goutiert werden. Ein Hintergrundgespräch, ein „off the records“ Hinweis, scheint wertlos zu sein. Nur falls sich jemand wundert, weshalb der Kreis im Turm selten größer ist als eine Handvoll Personen, hier könnte man ggf. eine Ursache finden.


30. November 2017 um 9:21  |  630667

@hurdie in Sachen „Turm“

Ich kann deine Argumente nachvollziehen. Ich sehe zudem den Aspekt, dass Nichtberlinern so eine gewisse Teilhabe möglich wird.

Für mich überwiegt aber doch die Frage des Vertrauens. Das ist wie beim Fußball: „What happens on the pitch stays on the pitch“. Ich möchte nicht jedesmal überlegen müssen, welche Themen angeschnitten werden und zu welchen Themen ich mich wie äußere. Ich fände es also passender, wenn auf diese Art der Berichte vom Turm verzichtet würde.


Exil-Schorfheider
30. November 2017 um 9:25  |  630668

Weil @opa es der Sachlichkeit wegen ansprach:

http://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/duda-nur-reservist-54027532.bild.html

Mag sich jeder seine eigene Meinung bilden, ob es nun Fitness-Probleme sind oder der Trainer nicht mit ihm könne, wie hier ja von den Fachleuten unterstellt wurde…


hurdiegerdie
30. November 2017 um 9:42  |  630669

Sir Henry
30. November 2017 um 9:21 | 630667

Das verstehe ich völlig. Natürlich muss, was unter „vier“ Augen gesagt wurde, auch da bleiben.

Aber es werden ja nun keine Geheimnisse ausgeplaudert. Ich fände es schon interessant, wenn in einer grösseren Gruppe vielleicht mal neue Einsichten oder Vorschläge entstünden und kommuniziert werden (dürften).

Ganz klar gibt es auch mal Insidertipps, die nicht nach draussen dringen dürfen.


Luschtii
30. November 2017 um 9:43  |  630670

An die pikierten Herren: Das Wort „Alphamännchen“ wurde gestern zu einem Thema, was mir am Herzen lag, auch von mir angewendet. Also kommt mal wieder runter und lasst @BM in Ruhe.


dewm
30. November 2017 um 9:54  |  630671

@LUSCHTII: Wen meinst DU im Zusammenhang mit den „Alphamännchen“ mit „pikierte Herren“? Wer soll BM deshalb „in Ruhe lassen“?


Exil-Schorfheider
30. November 2017 um 9:54  |  630672

@luschtii

Und da bin ich dann bei meiner Erstaussage.
Warum muss dann ausgerechnet vom sensibelsten mündigen Blogger diese Titulierung(Beleidigung) hier rein gekübelt werden, wenn es Thema am Tisch unter vier, fünf Personen war?
Er selbst legt die Maßstäbe(bspw. Nutzungsbedingungen!) immer wieder hoch an und wird ihnen selbst nie gerecht, bis er dann nach Taschentüchern oder Beistand ruft…

Ich bin übrigens nicht pikiert, sondern von diesem Gehabe einfach nur genervt…


Luschtii
30. November 2017 um 10:09  |  630673

Lieber @dewm: Ich wage zu behaupten, dass diejenigen schon wissen, dass ich sie gemeint habe.

@Exil-Schorfheider
Bin ich genannter Blogger? Woher soll ich denn wissen, warum er diese Aussage getätigt hat? Musst Du ihn schon selbst fragen.

„Ich bin übrigens nicht pikiert, sondern von diesem Gehabe einfach nur genervt…“ Dann sind wir ja schon zu Zwei 🙂


psi
30. November 2017 um 10:11  |  630674

„Turmtreffen“
Es ist eben kein Geheimtreffen, und wenn die
Anwesenden darüber berichten, welche Themen
angesprochen wurden, werden doch keine
Geheimnisse ausgeplaudert, Details konnte
ich nirgendwo lesen.


Herthas Seuchenvojel
30. November 2017 um 10:26  |  630675

coconut
30. November 2017 um 11:03  |  630676

@ psi um 10:11 | 630674
und andere
Bingo.
Mir scheint, da wird wieder mal ein nicht existierendes Fass aufgemacht. Wenn nur berichtet wird, über welche Themen man sich ausgetauscht hat und wer teilnehmen konnte (@Seppel, nicht jeder wohnt in Berlin. Also erst denken, dann rempeln), ist das doch absolut OK.
Mehr gab es doch nicht.
Wer sich am Begriff Alphamännchen reibt, der hat ganz andere Probleme….vielleicht hat @UB für diejenigen ja noch eine Packung seiner legendären Taschentücher über….😂


sunny1703
30. November 2017 um 11:06  |  630677

Nu(h)r mal so: Der „Turmtreff“ heißt nur so nach dem Ort des Treffens,weil es einfacher ist als „ImmerHertha“ Stammtisch. Doch außer der leider viel zu früh von uns gegangenen lieben“mitlesenden“ Jutta und meiner @Wolke sind die Beteiligten Personen welche, die hier auch schon mal was zum Blog beigetragen haben(sollte ich jemanden vergessen haben, sorry).

Kurz, ohne diesen blog gäbe es keinen „ImmerHertha“ Stammtisch oder „Turmtreff“.

Insbesondere auf Wunsch von @hurdie haben wir,meistens ich, dann spätestens am nächsten Tag eine kleine Zusammenfassung des Treffens geschrieben, auch wissend,dass @hurdie in Berlin lebend sicher häufiger dabei wäre.

Im Grunde soll sich diese Zusammenfassung nur um die Fußballthemen drehen.

Nach so vielen Jahren gibt es aber immer mehr auch Nichtherthathemen, in kleineren Runden auch ziemlich privates. Das hat selbstverständlich NICHTS im blog zu tun.

Wenn das dann doch passiert,bin ich auch „not amused“.
Deshalb kann ich@Sirs beitrag schon ganz gut verstehen.

Die Frage,ob sozusagen eine knappe Zusammenfassung über die Hertha und Fußballthemen geschrieben werden soll, ist eine die ich nicht beantworten kann.

Wenn es nicht mehr gewünscht wird, ist es einfach das zu unterlassen. Für mich war das immer ein Gefallen, den ich gerne übernommen habe für Mitblogger wie@ hurdie,die wegen der Entfernung nicht dabei sein können.

lg sunny


Susch
30. November 2017 um 11:16  |  630678

Ich kann nur hoffen das Duda und Hertha kein Missverständnis bleibt.
Ansonsten geht das probieren und kaschieren auf der Zehnerposition weiter.
Denn für mich ist das 4-4-2 zwar eine taktische Variante, aber nicht das Spielsystem was uns nachhaltig tragen würde.
Es hat für mich zwar ein faden Beigeschmack wenn ein Spieler der die Vorbereitung mitgemacht hat und keine Verletzung hatte im Laufe der Saison keine 90 Minuten spielen kann (zumal Hertha ja auch in der Trainingsdiagnostik bestens aufgestellt ist, und das auch sichtbar hätte sein müssen um dagegen vorzugehen) aber wenn Dardai das sagt , dann soll es wohl stimmen.
Ich gehe davon aus das wir Duda in der Hinrunde nicht mehr sehen werden.
Hat Dardai ja auch so ähnlich formuliert.
Ich möchte ungern auf die Qualitäten von Duda als Zehner verzichten müssen.
Und vor allem will ich da keine Spieler sehen die woanders stärker sind. Kein Darida oder Lazaro die im DM oder auf aussen ihre Stärken haben.
Deswegen hoffe ich ab der Rückrunde auch das Duda das Vertrauen bekommt das auch viele andere bekommen haben auch wenn sie mal nicht so gut gespielt haben.


Herthas Seuchenvojel
30. November 2017 um 11:17  |  630679

@sunny, danke dir für deine Mühe
ich kann aber die Auswärtigen verstehen
da sitzt ein Gutteil Immerherthaner zusammen und führt unsere hiesigen Themen weiter und tiefer

interessant ist immer wer dabei war (einzig wegen der Zusammensetzung)
eine Auflistung der besprochenen HERTHA-Themen wäre sinnvoll mit dem wichtigsten pro und contra
ist ja egal von wem, Namen sollten dabei weggelassen werden, es ginge einzig um den Inhalt
Privates und fern der Hertha kann ruhig (nur) im Turm verbleiben

um auch Blogschreibern, die zeitlich oder örtlich verhindert sind/waren nachfolgend in die Diskussion einsteigen zu lassen

denke, so einige Auswärtige sehen das ähnlich


sunny1703
30. November 2017 um 11:28  |  630680

@Seuche

So in etwa handhaben @apollinaris oder @Bolly oder ich es auch, wenn wir anschließend kurz was darüber schreiben.

lg sunny


30. November 2017 um 11:34  |  630681

Nur fürs Protokoll, @ub.

Ich kann mich noch sehr gut an Cicero erinnern. Toller Spieler.

Wegen deiner Kolumne heute.


wilson
30. November 2017 um 11:43  |  630683

In dem von @Herthas Seuchenvojel verlinkten Artikel heißt es:
„Drei Monate später ist Normalität eingekehrt, wenn die 38-Jährige (Frau Steinhaus) ein Spiel leitet.“

Ein kleiner Zitate-Reigen aus ImmerHertha-Kommentaren:
„Bibi küsst Pizza?- Das wird für Diskussionen sorgen..?“
„Großartig, ihre Ausstrahlung“
„Bibi Steinhaus ist richtig gut“
„die toughe Steinhaus“

Normalität liest sich – zumindest für mich – anders.
Viel eher schwingt da bei den letzten drei Zitaten ein „Erstaunlich! Für eine Frau“ mit.
Für mich. Und nur für mich selbstverständlich.

Grüße insbesondere an die Damen im Blog.


paulpepper
30. November 2017 um 12:10  |  630684

Da es ja hier und heute gerade thematisiert wird…
Ich war zwar auch noch nie im „Turm“, finde aber zumindest die Möglichkeit gut andere Herthaner (die ich hier im Blog auch schon seit Tagesspiegelzeiten lese) mal persönlich kennenzulernen und lese eigentlich auch ganz gerne darüber, wer dort war und was so besprochen wurde.
Ob ich es jemals unter der Arbeitswoche mal schaffen werde mich dazu aufzuraffen weiß ich nicht?
Aber dennoch… schreibt gerne weiter darüber 🙂

@opa: Offensichtlich liegt dir eine „Dreckschleuder“ ja ziemlich schwer im Magen? Ich mag aber eigentlich deinen informativen, oft ironischen (meinetwegen auch mal etwas zynischen) Schreibstil viel lieber lesen. Also bitte wieder mehr davon 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. November 2017 um 12:11  |  630685

@Kachunga/Quaner

wie angekündigt die Kolumne Immer Hertha aus der Morgenpost zum Foto – hier:
Darin u.a. enthalten, was von der Fußball-Fachkompetenz des Autors zu halten ist – No Future in Berlin, next Stop Arsenal

@sir

👍


ahoi!
30. November 2017 um 12:19  |  630686

ich lese die zusammenfassung der turmtreffen auch gerne, da ich mittwoch abends fast immer andere termine habe. was ich allerdings nicht so gelungen finde, sind dann beiträge wie der von @dewm um 0:17 uhr, der irgendwelchen foristen erklärt, was „OFFLINE“ über sie geredet wird. ganz davon abgesehen, dass das reden und tratschen über menschen, die gerade nicht im raum sind, auch nicht die feine englische art ist..


hurdiegerdie
30. November 2017 um 12:20  |  630687

sunny1703
30. November 2017 um 11:06 | 630677

Was Sunny sagt, ist im Prinzip richtig. Es ist für einen Auswärtigen, der viele Leute trotzdem kennt, sehr schwer, nicht teilnehmen zu können.

Aber natürlich habe ich niemals eine Agenda oder Ergebnisprotokoll aus dem Turm verlangt.
Wer mich kennt – und das gilt insbesondere für Sunny – weiss, dass ich auch mal sehr privat rede, und dass diese Inhalte natürlich nichts im Blog zu suchen haben.

Meine Bitte, ggf.(sic!) auch mal aus dem Turm zu berichten, hatte eigentliche zwei Hintergründe: a) manchmal ergeben sich im direkten Austausch doch andere Gesichtspunkte als im schleppenden schriflichen Verkehr. Ich hätte diese neuen Argumente gerne gehört, wenn es so gewesen wäre.

b) im Blog ging es mehr und mehr so, dass Leute sagten, „na ja, das können wir ja denn im Turm bereden, oh Rotweinthema, können wir ja im Turm bereden; führt vielleicht zu weit hier, können wir ja im Turm bereden.

Das Blog machte den Eindruck, zum Neben-Platz zu werden, weil man ja die „wahren“ Inhalte besser dann im Turm bereden konnte.

Aber wenn wirklich sich jemand davon abhalten lässt, in den Turm zu gehen, weil hier gesagt wird, wer dabei war, dann ziehe ich meine Bitte zurück, doch mal wichtige Erkenntnisse aus dem Turm hier rückzumelden.

Ich habe das nicht so dramatisch gesehen. Sorry


apollinaris
30. November 2017 um 12:44  |  630688

@ Opa.. wenn du mich wochenlang nahezu täglich traktierst, kann es nicht ausbleiben, dass ich mal auskeile. Man lebt nicht alleine auf dem Planeten.
Turm…es ist schwierig. Ich sehe es als bloßes, offenes,privates Treffen. Dort wird ja nix anderes gemacht als das, was man an allen Stammtischen der Welt macht: diskutiert, gelacht und getratscht. Natürlich ist auch der Blog gerne thema, kann ja nicht ausbleiben. Ich bin zurückhaltend, was dieNacherzählung der Inhalte anbelangt. Aber es kam dann hier vereinzelt der Wunsch nach Transparenz auf.
nun ja, jedem kann man es nicht recht machen.
@ Alphatierchen…ganz harmloser Kontext: angesichts der viel Zankereien, gab es u.a. eine beschwichtigende Deutung: “ es sind halt viel Alphamännchen unterwegs, da knallt’s dann schon mal öfters,wenn die täglich aufeinander knallen“ So eine der Stimmen gestern. Dem stimme ich zu. Also ganz harmlos …


paulpepper
30. November 2017 um 12:48  |  630689

Zu Frank Zander:
Das Thema war, als es gestern hier auftauchte, eigentlich schon erledigt. Denn Frank Zander hat bereits eine Prostatakrebs Operation hinter sich und danach bereits schon wieder auf der Bühne gestanden.
Er selbst sagte, die Operation war für ihn nicht viel mehr als eine Mandeloperation, sei gut verlaufen und der Krebs habe auch nicht gestreut. Er könne lediglich keine Kinder mehr zeugen. 😉
Er ist damit bewusst an die Öffentlichkeit gegangen um damit kundzutun wie wichtig Vorsorgeuntersuchungen seien!

(so oder so ähnlich bereits gestern in der Presse gelesen)


Exil-Schorfheider
30. November 2017 um 12:52  |  630690

Uwe Bremer
30. November 2017 um 12:11 | 630685

Schöner Text.
Wer erinnert sich nicht an „einmal Knie, immer Knie“-Cicero?
War eine tolle Fummelkutte bis zu seiner schweren Verletzung.


dewm
30. November 2017 um 13:01  |  630691

@LUSCHTII: Wenn es eine geheime Botschaft an eingeweihte war, bin ich beruhigt. Wunderte mich eben nur, da SUNNY als Einziger reagierte. Zusätzlich war klar, dass das dann aufgenommen wird. Du siehst bei COCONUT um 11:03 Uhr. Er tut so, als ob, sich hier irgendjemand am Begriff reibt, obwohl das ja außer SUNNY gar keiner gemacht hat. Lustig oder? Du schreibst, man solle sich nicht reiben. Ein anderer schreibt, dass jemand der sich reibt Probleme hat. Wie nennt man sowas? Wie auch immer, genau deshalb ist es mir immer wichtig zu analysieren, was eigentlich wirklich gewesen ist…

@TURMTREFF: Ich finde es zur Transparenz gut, dass alle wissen, es gibt ihn. Der TURMTREFF ist ein offizieller Stammtisch der ImmerHerthaner deshalb, da man hin und wieder die Macher dieses wunderbaren BLOGs persönlich erleben kann. In wie fern ausführlich über Themen und Anwesende berichtet werden sollte, darüber mag jeder seine persönlich Meinung haben, mich haben Berichte darüber nie gestört, habe aber auch nie derart geprüft, ob die Berichte stimmten… 😉

@AHOI!: Zum #OFFLINE haste absolut Recht. Hier geht es um einen speziellen „foristen“ und nicht um irgendwelche. Logisch ist URSULA (als virtuelle Person) immer wieder (und das seit Jahren) Gesprächsthema. Und das ist für URSULA auch sehr bedeutend. Da kannste sicher sein. Ich fand mein Hinweis passte in den Kontext des Beitrages. Ansichtssache. Du wirst Dich evtl. einmal daran erinnern, wenn DU mal eine andere Meinung als URSULA formulierst.


Exil-Schorfheider
30. November 2017 um 13:01  |  630692

@ub

Ziehe meinen Post teilweise zurück. Die schwere Verletzung erlitt einst Lucio.


jenseits
30. November 2017 um 13:09  |  630693

@ahoi!
30. November 2017 um 12:19 | 630686

Da stimme ich Dir komplett zu. Und es ist auch nicht das erste Mal, dass hier Schreibenden mitgeteilt wird, was man unter sich im Offline-Kreise über sie denkt und redet. Die Zusammenfassungen hingegen finde ich ziemlich harmlos.


30. November 2017 um 13:15  |  630694

ich denke mal, mit “ offline“ ist nicht t automatisch der turm gemeint. Offline findet statt in privaten Gärten, im “ Peussen“ , in fanclubs..MVV..etc pp.
Privates sollte privat bleiben..


apollinaris
30. November 2017 um 13:27  |  630695

@ bremer.. sehr lockerer und selbstironischer text – Fehleinschätzungen im Fussball gehören zum täglichen Brot, auch ohne Videobeweis 🤗
Ich bin bei transfers nit einer Trefferquote um 60% hochzufrieden- zZ sind wir ähnlich über Soll, wie schon mal unter jos
Sehe uns bei 100% dies Jahr..


dewm
30. November 2017 um 13:27  |  630696

JA genau @APO: OFFLINE ist eben OFFLINE, wo man sich unter ImmerHerthanern so trifft. Aber wo sprachen unter anderem WIR BEIDE auch schon (mal) über unsere „Abenteuer“ mit URSULA? Im Turm und bei ImmerHertha-Treffen. Logisch. Haben ja ne ganze Menge ImmerHerthaner Geschichten und Meinungen, beizutragen. Ist doch aber auch logisch, Meinungsaustausch rund um „ImmerHertha“ eben. Wie formulierst DU oben so schön: „Harmloser Kontext“ …


Traumtänzer
30. November 2017 um 13:32  |  630697

Wenn Manager und Trainer daneben liegen können, an wem können sich die vielen Fußballfans orientieren – vielleicht beim Autor dieser Kolumne? Sagen wir so: Wie dessen Experten-Status einzuschätzen ist, ist mir seit längerem klar. Es war vor der WM 1990 in Italien, die Gruppen waren ausgelost. Da habe ich das Turnier mit Kollegen durchgetippt. 52 Spiele waren vorherzusagen. Meine Ausbeute: Von 52 Resultaten waren 51 falsch.

@ubremer
Hauptsache, das eine Spiel, das Du 1990 RICHTIG getippt hast, war das Finale…. 🙂 🙂 🙂


30. November 2017 um 13:42  |  630698

Ich sehe in der Frage der Transparenz auch immer einen Unterschied, ob der Wunsch nach Infos vom Turm von Usern geäußert wird, denen ich schon einmal im echten Leben begegnet bin, die ich persönlich kennengelernt habe.

Kunstfiguren, die sich hinter einem Avatar verstecken und wiederholte Einladungen zum Kennenlernen ausschlagen, begegne ich mit einem gewissen Misstrauen.


ahoi!
30. November 2017 um 13:54  |  630699

@ub: daumen hoch für die gelungene kolumne. liest sich flott und federleicht. am ende mit einem breiten schmunzeln.


30. November 2017 um 13:54  |  630700

@dem..aber du stimmst mir zu, wen ich sage: Tratsch und Klatsch privater Treffen, müssen nicht eine offizielle Note bekommen..zumal der dann völlig kontextlos umherwabert.
Ich persönlich fimde es nicht schlimm, einem user, mit dem man sich über 10 Jahre austauscht, auch mal die Fremdwahrnehmung aufzuzeigen. Aber ob es kontruktiv ist, wage ich auch zu bezweifeln. Bin da eher bei @jenseits und ahoi..aber mir ist es so etwas bestimmt auch schon mal rausgerutscht..Generell wäre es sehr schön, käme man von diesen unsäglichen persönlichen Deutungen und gefühlten Nachstellungen über Wochen und Monate mal runter. Noch schöner , wenn sich möglichst viel der Gemeinten davon angesprochen fühlten. Ich schliesse mich da ausdrücklich ein.- Wir sind kein Freundeskreis, also muss man nicht über alles tiefgründig werden. Falscher Ort.


Blauer Montag
30. November 2017 um 13:57  |  630701

Die nächste Gelegenheit zum Kennenlernen wäre im Januar 2018.
Wenn ich mich recht erinnere, wurde dafür der Mittwoch vor dem Rückrundenstart unter den gestern Anwesenden verabredet.


ahoi!
30. November 2017 um 13:59  |  630702

@dewm: also wenn ich mich privat mit jemanden treffe, möchte ich nicht, dass der- oder diejenige hinterher darüber öffentlich schreibt oder spricht. schon gar nicht ohne absprache. ganz egal wo und wann.


Blauer Montag
30. November 2017 um 13:59  |  630703

Jepp.

Generell wäre es sehr schön, käme man von diesen unsäglichen persönlichen Deutungen und gefühlten Nachstellungen über Wochen und Monate mal runter.


ahoi!
30. November 2017 um 14:03  |  630704

@BM: jawoll. ja! 😉


Blauer Montag
30. November 2017 um 14:05  |  630705

Es war so abgesprochen ahoi!
30. November 2017 um 13:59 | 630702

Die gestern Anwesenden hatten mich gebeten, einen Kurzbericht zu schreiben. Der Bitte bin ich nachgekommen am 30. November 2017 um 0:37 | 630653. Ich kann beim erneuten Lesen nicht erkennen, dass ich darin irgendetwas Persönliches oder Privates ausgeplaudert hätte.
http://www.immerhertha.de/2017/11/29/ja-er-kann-julian-schieber-ist-zurueck/comment-page-1/#comment-630653


ahoi!
30. November 2017 um 14:17  |  630706

@BM. ich glaube wir haben uns falsch verstanden. das war keine kritik an deinem bericht heute nacht. ich wollte nur den von dir um 13:59 zitierten satz von apo unterstreichen. und dies mit einem augenzwinkern. weil eben dieses augenzwinkern (humor ist wenn man trotzdem lacht) und die fähigkeit zur selbst-ironie dem gesamten blog (uns allen) ganz gute täte. im gegensatz zu dem hier vielfach praktizierten „nachtragen“ bis zum sanktnimmerleinstag.


Opa
30. November 2017 um 14:25  |  630707

Gefühlte Nachstellungen?
Bitte, was ist denn das für ein unsäglicher Vorwurf, zumal noch nicht einmal Ross und Reiter genannt wird? Wenn hier jemand – sagen wir mal – „Widersprüchliches“ schreibt, muss es erlaubt sein, dies zu hinterfragen. Da es in den seltensten Fällen eine gescheite Antwort darauf gibt, bleibt oft nichts anderes übrig als eine „persönliche Deutung“. Wenn die als „unsäglich“ empfunden wird, naja, dann darf derjenige das ja immer noch aufklären. Dafür muss man aber niemandem „gefühlte Nachstellungen“ unterstellen. Und wer sich verfolgt fühlt, sollte vielleicht einen Experten um Rat fragen, das ist hier sicher dafür der falsche Ort.

Wenn sich jemand ständig und von vielen falsch verstanden fühlt, ist das wie mit dem Geisterfahrer, der verwundert im Autoradio die Geisterfahrerwarnung hört und sich „Einer? Hunderte!“ denkt. Nur deshalb fährt der immer noch nicht in die richtige Richtung.


jenseits
30. November 2017 um 14:30  |  630709

Lösch es doch selbst wieder. Noch ist Zeit dazu.


apollinaris
30. November 2017 um 14:46  |  630710

@opa.. was. Wenn ich genau mich mit „gefühlten Nachstellungen“ meinte? Findest du dies nicht nachvollziehba und sehr naheliegend? , ausgestreckte 🤚
Übersehen?


dewm
30. November 2017 um 14:58  |  630712

@APO und ahoi!: GENAU. Ich denke, wir verstehen uns und sollten das nun auch so stehen lassen, denn wir sind (wenn überhaupt) nur in Nuancen auseinander.

@APO um 13:54 Uhr: JA „Tratsch und Klatsch“ bekommen keine offizielle Note. Logisch, wo kämen wir da hin. Ich denke und hoffe, meine Formulierungen waren in der Hinsicht deutlich. DEINEN Post gehe ich voll mit. Nur gegen gefühlte Dinge kann natürlich niemand was tun und wie ich immer schrieb, setzen wir uns ja nur mit gelesenem (bzw. geschriebenem) und nie mit den Menschen dahinter auseinander. Letzteres ginge ja gar nicht.


Opa
30. November 2017 um 14:59  |  630713

Protokollantenschicksal?
@BM 14:29 Uhr: Da nach dem gestrigen „Protokoll“ ja nur eine Dame anwesend war, wissen wir nun alle, wie diese darüber denkt. Ob das so in ihrem Sinne war, wird der Blogvater kaum beurteilen können.

Ich könnte auch ganz vieles schreiben, was mir durch den Kopf geht und das mit dem Hinweis versehen, der Blogpapa könne es ja löschen, aber da ist die Zahnpasta schon raus aus der Tube. Und die kriegt man da auch nicht mehr rein.

Von daher ist es ungemein ratsam, den Kopf bestimmungsgemäß zu verwenden, bevor man auf „Kommentar abschicken“ klickt. Das Nichtbeachten dieses HInweises kann Reaktionen auslösen, die als „gefühlte Nachstellung“ empfunden werden kann.

Ausgestreckte Hände
@Apo: Ich hab keine ausgestreckte Hand entdecken können. Und ich wüsste auch nicht, weshalb Du Dich von mir verfolgt fühlen müsstest, wenn ich Aussagen wie…

Zumal die auch wüssten, dass ich Italien und Italiener und sowieso das Theatralische sehr mag. (Pantelic)

…zugegebenermaßen spöttisch mit…

Pantelic ist Italiener? Donnerwetter

kommentiere. Das müsstest Du doch eigentlich aushalten, stattdessen wirste sofort persönlich und unterstellst mir …

Das ist bewusstes Falschverstehen.

…obwohl es eigentlich nur eine Frotzelei darstellte, zumal die Pointe auf dem Elfmeterpunkt lag. Statt einfach so etwas wie „da hab ich mich missverstänlich ausgedrückt“ zu sagen, werden sofort böse Absichten unterstellt. Und ehrlich gesagt sind diese piesepampeligen Reaktionen nicht dazu geeignet, sich hier in der Rolle desjenigen zu exponieren, der mit ausgestreckter Hand herumläuft.


30. November 2017 um 16:59  |  630714

Betretenes Schweigen.


Ursula
30. November 2017 um 17:27  |  630718

# Betretenes Schweigen? Nööö…

dewm
30. November 2017 um 0:17

„@URSULA: Jetzt FRAGE ich bei DIR doch
mal direkt nach. Du hattest mich in den
letzten Tagen mehrere Mal (unbegründet,
wie ich finde!!??) direkt erwähnt. Besonders
als DU (so ich es verstand) klar PRO SEUCHE
Partei ergriffen hattest“…

Da stellt dieser User, wie (fast) jede Nacht
Fragen, dabei geht es IHM doch gar nicht
um Antworten! Vielmehr beantwortet ER
nicht gestellte Fragen selbst und schüttet
seine „kleinkrämerischen, püschologischen“
Erkenntnisse dem verblüfften Publikum
beifallheischend zur Verfügung…

UND baut selbst noch virtuelle „Dritte“ per
„Offline-Austausch“ gern mit ein, zwecks
Bekräftigung seiner skurrilen Gedanken!

Die pragmatische Argumentation tritt dabei
bewusst in den Hintergrund!

Die „leidenschaftliche“ Selbstdarstellung hat
Priorität „um diese, SEINE Uhrzeit“! Tja…

Was ist eigentlich verwerflicher, Promille am
Steuer oder Promille an der Tastatur…?

Einzige vermeintliche (?) Frage wäre doch nur,
WER wird heute Nacht mit „dewm`s“ Pamphleten
bedacht und an den virtuellen Pranger gestellt?

Anerkennung und Danksagungen wird ER doch
ohnehin nur von diesem „Danke-Wackel-Dackel“,
wie gestern um 17:22 Uhr und um 2:05 Uhr sehr
gern bekommen! Verknüpfungen…

“Heute Nachmittag warste ja wieder auf Hochtouren“…

Nur hat ER überlesen, dass ich lediglich auf diese
„Doppelspitze“ eingegangen bin und dann durfte
ich WIEDER erfahren, dass Fußball HIER eben nicht
jedermanns Ding ist und die üblichen Verdächtigen
waren wieder auf der „weg vom Fußball“ Matte…

Nachlesen hilft!

Diesen Blog halten doch nur die persönlichen
Aversionen, eben Animositäten und virtuelle
Selbstdarstellungen zusammen, die durch die
unterschiedlichen, variablen Konstellationen
zwischen wechselnden Usern, letztlich noch
gewisse tägliche Überraschungen bringen!


Susch
30. November 2017 um 17:33  |  630719

Ha! Ho! He! Hertha BSC 😛
Dit iss doch en Fußballverein oder? 🤔
Wurden heute wieder die Medizinbälle rausgeholt , und Spielchen auf Handballtore auf Kleinfeld gespielt?
Wegen der Automatismen und so 😉


Ursula
30. November 2017 um 17:43  |  630722

# „Bruder Martin“ hat Vorrang…

Nee, hast ja Recht @ Susch
und deshalb bin ich auch
wieder weg!

Denn Fußball ist auch NICHT
so MEIN Ding und HIER, siehe
oben, HIER nicht mehr „IN“! Tja…

Nächtle!


Exil-Schorfheider
30. November 2017 um 18:01  |  630724

Ursula
30. November 2017 um 17:27 | 630718

„Nur hat ER überlesen, dass ich lediglich auf diese
„Doppelspitze“ eingegangen bin “

Absoluter Bullshit, der da abgesondert wird!
Oder wie ist dieser Nachmittag-Post zu verstehen?

Ursula
29. November 2017 um 16:28 | 630583

Hört denn diese „Scheiße“ HIER gar nicht mehr auf?

@ dewm und @ opa gegen @ apo, zur Versteigerung
des Blogs, zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten…

…in Ewigkeit Amen!

Merkt das denn KEINER, wie der Blog sich schadet!?

Sich mit @ opa über Fußball auszutauschen, ist wie
Wildschweine aus Westend zu eliminieren!

Der „konsumiert“, eben auch unterklassig, drei, vier
Spiele an einem Wochenende, aber mehr Masse
statt Klasse und SO argumentiert ER auch…

Die Drittel in einem taktischen Spielfeld lassen grüßen!
Ich mutmaße, dass ER nie ernsthaft Fußball gespielt hat!?

Gut ich räume ein, dies ist eine Unterstellung…

…hat sicher auch etwas mit Empathie zu tun, aber bitte,
wer nicht weiß, wo ER hinreisen will, darf sich nicht
wundern, wenn ER einfach „nirgendwo“ ankommt…..

Nächtle, die „sabbernden“ Hunde…

—————————————————–

Wichtig ist immer, sich im hellen Licht zu suhlen und keine Verfehlungen zuzugeben.
Der Anwurf mit der AfD-Tante lässt grüßen… war wahrscheinlich zu schwierig, sich das zu merken, wer oder was vor ein, zwei Tagen darau eingegangen ist…

Immer weiter so mit dem Entblößen! Find ick jut!


apollinaris
30. November 2017 um 18:10  |  630725

@ henry. Falls du mich meintest— bin immer noch beim tiernotdienst und berreten trifft s gar nicht
Und zu opa: fällt mir nix zu ein.. Aber ich weiss immerhin sehr genau, dass ich das alles nicht allein so sehr. Mehr gibt’s von mir zu diesrm Thema nicht mehr


Nemo
30. November 2017 um 18:11  |  630726

@uwe bremer

Auch ich erinnere mich noch sehr gut an Cicero – habe schließlich als alter Lateiner auch sein Trikot… 😉


Ursula
30. November 2017 um 18:15  |  630727

In der Tat, dass mit der „AFD-Tante“
habe ich überlesen oder nicht so
mitbekommen, weil ich SEHR oft
auch NUR noch „quer lese“!

Zu dem Post…

Ursula
29. November 2017 um 16:28 Uhr,
stehe ich hingegen uneingeschränkt
und beziehe die nächtlichen und
heutigen Beiträge, auch eben den
von mir, leider zwingend mit ein…

Die schaden nur und helfen HIER
KEINEM weiter!

Wenn SIE dies eben auch nur
etwas wertfrei formuliert hätten,
könnte ich Ihre „ANREGUNG“
so gar „ernster“ nehmen…

…so unterstelle ich nur, dass
es sich um eine der üblichen
Retourkutschen handelt!

UND siehe letzter Absatz um
17:27 Uhr! Tja, leider…


30. November 2017 um 18:23  |  630728

@apo

Nein, ich meinte nicht dich.

Ich wollte lediglich locker auf die spätnachmittagliche Ruhe anspielen.


blauball
30. November 2017 um 18:29  |  630729

Nun lasst mal das persönliche Gezicke („der hat mich geschubst“ usw.). Ich verlange einen echten Männerblog! Wobei die Ladies hier oft den besseren Eindruck hinterlassen.

Wie wärs mit Hertha und Fussball?
Sonntag kommt unser Ghetto Kid zurück. Das wird ein ganz hartes Spiel. Bin sehr gespannt, ob sich Maxi und Maier bereits einen Stammplatz erkämpft haben und ob Weiser und Stark endlich wieder in Höchstform spielen. Ich würde wieder mit der Köln-Truppe (Stark für Langkamp) starten, wenn alle fit sind.

Kachung (0 Tore Stürmer) und Quarner holen sich ne 0:5 Klatsche. Kein Mensch kann zaubern, auch Wagner nicht.


Blauer Montag
30. November 2017 um 18:33  |  630730

Puuuh Nemo
30. November 2017 um 18:11 | 630726

Cicero in Latein zu lesen war wirklich harte Kost in meiner Schulzeit. 😳


Blauer Montag
30. November 2017 um 18:37  |  630731

Einen gesunden Stark würde ich am liebsten im defensiven Mittelfeld neben Skjelbred spielen sehen, wenn denn Langkamp überhaupt fit wird bis Sonntag und in der Innenverteidigung spielen kann.


Ursula
30. November 2017 um 18:53  |  630733

# Errare humanum est…

Nur Cicero hatte es wohl zuvor
schon viel plastischer gemacht:
„Cuiusvis hominis est errare,
nullius nisi insipientis in errore
perseverare.“…

Passt HIER und heute, wie die
Faust auf`s Auge!

Ich verkneife mir, dass ich mit
„Cicero“ keine Probleme hatte…

…ich mochte diesen „Linksfuß“
als Fußballer sehr! Der hat gegen
Wolfsburg allein gewonnen…


Susch
30. November 2017 um 18:54  |  630734

Wenn wir im hier gewollten 4-4-2 mit Stark und Skjelbred in der Zentrale spielen, dann fehlt zentral jegliche offensive Qualität.
Damit brauch Kovac nur die aussen zustellen und unsere beiden Stürmer bekommen kaum brauchbare Bälle.
Wenn dazu Langkamp dann auch zum Spielaufbau gezwungen wird (weil die Stürmer Langkamp kaum daran hindern werden) dann sieht’s ganz bitter aus.
Wenn Stark fit ist, dann nur als RIV.
Und Maier hatte jetzt eine Woche Zeit mal Luft zu holen und dürfte topfit sein.
Wüsste nicht warum er dann nicht spielen sollte.
Und Kalou für Mittelstädt im 4-4-2 halte ich aufgrund der nichtvorhandenen Flanken von Kalou für nicht geeignet.
Auch ein Lazaro könnte anstatt Leckie anfangen.
Leckie macht auf mich konditionell kein guten Eindruck und ist nach der ersten Halbzeit meistens platt.
In Köln fand ich Leckie auch spielerisch nicht überzeugend.
Wenn es denn unbedingt ein 4-4-2 sein muss, dann so
____________Jarstein____________
_Weiser_Stark_Rekik_Plattenhardt_
________Skjelbred__Maier________
_Lazaro______________Mittelstädt_
_______Selke____Ibisevic_________


fussballfreund83
30. November 2017 um 19:00  |  630736

@blauball
30. November 2017 um 18:29  |  630729

Sehr gute Überleitung, mich würde interessieren, wie ihr Boatengs Aussage „Frankfurt habe mehr Qualität“ auffasst. Prematch Säbelrasseln? Im Ernst kann er das doch nicht glauben. Als Führungsspieler vielleicht vorleben, aber doch nicht im Ansatz glauben?


Opa
30. November 2017 um 19:48  |  630742

KP-Boateng?
Der war doch schon immer ein Pöbelheinz, was sollen wir das ernstnehmen? Nur nach Sonntag werden hier wieder einige rumjaulen, es sei eine Unart, ehemalige Spieler auszupfeifen. Wer Wind sät…

Apropos jaulen?
Die Fragen Ist das jetzt hier zulässig, anderen ein Drogenproblem anzudichten?

Was ist eigentlich verwerflicher, Promille am
Steuer oder Promille an der Tastatur…?

Wo sind da eigentlich die, die sonst hier bei jeder solcher Verfehlung aufjaulen?


30. November 2017 um 19:55  |  630743

Boateng hat sich in Frankfurt bislang in bestem Licht präsentiert: ein unprätentiöser leader. Ich hätte ihm das körperlich nicht mehr zugetraut. Es sieht zwar manchmal sehr ähnlich aus, wie bei unserem oldie Kalou..aber alles hat Hand und Fuss. Sehr gute performance. Glaube aber auch, dass er mit Kovac bestens harmoniert. Für mich gilt: meinen Respekt hat der Prince zu 100%


30. November 2017 um 19:57  |  630744

Ich pack dann mal die Budelförmchen aus, die ich für euch gekauft habe…

#fühlemichwieimfalschenFilmhier


Ursula
30. November 2017 um 20:08  |  630746

@ Großvater

„Wo sind da eigentlich die, die sonst hier
bei jeder solcher Verfehlung aufjaulen?“…

Vielleicht wollen sie sich nicht mit Ihnen,
bei dieser Fragestellung, identifizieren,
sich so oder so anschließen…?

Ihre Diktion ist längst nur noch ruppig,
gelinde gesagt! „Feingeist“ ade…

ODER wie finden SIE diese nächtlichen
Pamphlete gegen mittlerweile, in etwa
hochgerechnet, ACHT Usern, den anfangs
„Dauer-BLAUEN“ nicht mitgerechnet…

ABER was schreib` ich, bringt doch nichts!

Nu abba, die „Sabbernden“…….


Stiller
30. November 2017 um 21:36  |  630771

Immer nur Fußball ist ja auch langweilig …


dewm
30. November 2017 um 22:19  |  630779

@STILLER: Das denke ich auch immer. Aber dann kommen „Selbstdarsteller“ und behaupten seltsame Dinge. Wenn diese dann hinterfragt werden, winden sich die einen, andere schlagen um sich. Manche können auch einfach nur Unterhaltungen anderer nicht vertragen…

DOCH @URSULA, bringt was: Was macht ausgerechnet für DICH einen „Selbstdarsteller“ aus, wenn Du mich so nennst? Als was stelle ICH mich denn dar? Behaupte ich ein Experte in irgendetwas zu sein?

Ich will nicht weiter ImmerHerthaner belästigen, obwohl ich schon einen gewissen Unterhaltungswert für viele sehe. Aber Taktikfuchs SUSCH und einige andere sollten nicht gestört werden. Trotzdem ist mir eine erneute Antwort wichtig, denn niemanden stelle ich an den virtuelle Pranger. WARUM auch? Im Gegensatz zu Dir (siehe EXIL um 18:01 Uhr) finden sich bei mir ausschließlich Fragen oder Reaktionen. Deshalb bin ich über die Faktenhuber und „Suchmaschinen-Spezialisten“ sehr glücklich. Wahrheiten helfen, und ärgern die Richtigen… Deshalb bitte ich Dich um eines: Rede Dich NICHT auf „nur quer lese“ raus. Du haust hier Anderen Dinge an den Kopf wie

„Was ist eigentlich verwerflicher, Promille am Steuer oder Promille an der Tastatur…?“.

Was ich mit „besonderen Alkoholgenuss“ interpretiere. Und meine POSTs sicher abwerten soll. Oder wie meinst DU das? Mir ist das egal. Bin ja Genießer. Aber ich verstehe die Richtung, die Du im Hinterkopf hast und frage mich: Weshalb tust Du das? Findest Du meine POSTs kurz vor dem „Knopf drücken“ (des Nächtens) wirklich „gelallt“? Einen Nachweis bleibst DU natürlich schuldig. Ich bin kein Rentner wie Du… na ja … will nicht klagen… Und ja, ich genieße sehr gern. Aber glaubst DU wirklich, dass es Dich sympathischer macht, wenn Du jenen, die Dir Paroli bieten, übermäßigen Alkoholgenuss vorwirfst? War bei KRAULE einst auch immer so, ODER? Nicht nett! ABER: Das ist doch gar kein Argument? Hast DU doch bei Deinem Intellekt nicht nötig. Oder ist der Intellekt gar nicht so ausgeprägt, wie Du hier vorgibst. Normalerweise reicht es ja immer nur zu Halbsätzen. Mit ganzen Sätzen könntest Du einfach konzentriert meine Argumente, und die aller Anderen hier, auseinander nehmen. Wäre doch für uns alle viel hilfreicher. Das wäre doch mal was, mit ganzen Sätzen. Und am Ende diskutieren wir im Turm oder beim nächsten ImmerHertha-Treffen persönlich miteinander. Ich würde mich freuen.

Dann also Butter bei die Fische. Hier ein originaler Ursula:

„ODER wie finden SIE diese nächtlichen
Pamphlete gegen mittlerweile, in etwa
hochgerechnet, ACHT Usern, den anfangs
„Dauer-BLAUEN“ nicht mitgerechnet…

ALSO: Wer sind die ACHT „USER“? Welche „Pamphlete“ in welchem Zusammenhang? Kannste Liefern? Wurde EINER der USER in Form von „besonderen“ Alkoholgenuss angegangen? Irgendwie in der Art? Wurde irgendjemand von mir „bescholten“ mit etwas, was jene vorher nicht geschrieben hatten? Wäre wirklich spannend, ob DU liefern kannst. Oder hattest Du das NUR „quer“ gelesen?

„Quer lesen“ ist kein Problem, nur dann gehe nicht andere an! Konzentriere Dich einfach!

Anzeige