Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Nach dem Abschlusstraining gab Hertha BSC folgendes 18er-Aufgebot bekannt für die Bundesliga-Begegnung am Sonntag beim FC Augsburg (18 Uhr):

 

Im Unterschied zum Europa-League-Abend am Donnerstag (1:1 gegen Östersund) sind nicht dabei Ondrej Duda, Genki Haraguchi  – zwei Entscheidungen, die niemanden überraschen dürften – sowie die Youngster Jordan Torunarigha, Pal Dardai jr. und Julius Kade.

Kraft muss passen

Da Torwart Thomas Kraft weiter an einer Grippe erkrankt ist, ist also Jonathan Klinsmann erneut dabei, auch wenn der Elfmeter-Töter vom Donnerstag weiß, dass in der Startformation Rune Jarstein beginnen wird.

Fit gemeldet haben sich Marvin Plattenhardt und Salomon Kalou.

Die System-Frage

Mein Vorschlag für das Unternehmen zweiter Bundesliga-Auswärtssieg:

Zum einen ein 4-2-3-1-System.

– – – – – – – Jarstein – – – –

Pekarik – – Langkamp – – Rekik – – Plattenhardt

– – – –  – Skjelbred – – Stark – – –

Weiser – – – – Lazaro – – – – Leckie

– – – – – – Ibisevic – – – –

Eure Meinungen?

Wer es noch nicht mitbekommen hat, was Pal Dardai bewegt, der Link zum Morgenpost-Text „Von Väter und Söhnen“


136
Kommentare

Plumpe71
9. Dezember 2017 um 15:25  |  631978

Ha


pathe
9. Dezember 2017 um 15:31  |  631982

He


psi
9. Dezember 2017 um 15:40  |  631983

Hertha BSC


fg
9. Dezember 2017 um 15:53  |  631985

Hurdie, um 18 Uhr spielt Alba in Würzburg.


alte Dame
9. Dezember 2017 um 16:03  |  631987

Mir wird Bange wenn ich auf die Tabelle schaue … ich möchte, dass wir morgen mindestens einen Punkt mitnehmen… :/


fg
9. Dezember 2017 um 16:07  |  631988

Jo, miese Nummer mit Bremen.


jannowitz
9. Dezember 2017 um 16:25  |  631989

Aufrichtiges Beileid, lieber Pal, viel Kraft für jetzt und die ganze nächste Zeit für dich und deine ganze Familie


Jay
9. Dezember 2017 um 16:40  |  631990

Kalou und Esswein also und Duda wieder nicht im Kader.


Tojan
9. Dezember 2017 um 17:03  |  631991

warum schreiben so viele maier aus der startelf? für mich ist er klar gesetzt, sonst hätte er bereits donnerstag gespielt.


Paddy
9. Dezember 2017 um 17:19  |  631992

@tojan sehe ich ganz genauso mit A. Maier


Colossus
9. Dezember 2017 um 17:19  |  631994

Ich sags jede Woche aufs neue….eine Schande,dass wir Dortmund im Beastmodus erwischt haben und nach Trainerwechsel vermutlich erwischen werden….ärgerlich.


fg
9. Dezember 2017 um 17:20  |  631995

Wer schreibt Maier raus?
Ich hoffe doch wohl, dass er spielt.
Alles Andere wäre Quatsch!


Tojan
9. Dezember 2017 um 17:23  |  631996

@fg
schau u.a. mal in den eingangspost.


fg
9. Dezember 2017 um 17:34  |  631997

Naja, Uwe Bremer, ist halt eine Meinung.


Stehplatz
9. Dezember 2017 um 17:41  |  631999

Würd ja ganz schön dünne in der Tabelle. Steigert natürlich die Vorfreude auf morgen. Mir wäre die erste Elf wie oben mit Maier und ohne Langkamp am liebsten.


Zippy
9. Dezember 2017 um 18:09  |  632000

Ich würde Maier jetzt nicht gleich als „gesetzt“ immer wieder von Anfang an bringen.
So ein junger Spieler ist ganz schnell überspielt, mental und körperlich, zumal ich ihn – auch wenn das in einzelnen Zweikämpfen schon anders aussehen mag – noch nicht als körperlich besonders robust bezeichnen würde…das kommt hoffentlich noch, bisher wirkt bei ihm vieles, einschließlich Laufstil und Bewegungsabläufe z.B. bei Richtungswechseln, noch nicht allzu ausgewogen.
Trotzdem, in diesem speziellen Fall weiß ich auch nicht, warum er nun nicht spielen sollte…ein Gegner, der im Zentrum spielerisch nicht so stark ist, und dazu die Tatsache, dass Maier am Donnerstag nicht gespielt hat.


jenseits
9. Dezember 2017 um 18:15  |  632003

Ich bin ja auch für Maier. Aber irgendeiner muss halt auch drei Tage später schon wieder spielen und nächsten Sonntag ebenso. Maier wird nicht immer in der Startelf stehen. Keine Ahnung, wie Dardai die nächsten drei Spiele plant.


Tojan
9. Dezember 2017 um 18:19  |  632004

vor überspieltheit mach ich mir bei maier wenig sorgen. ich denke, dass er in leipzig nicht spielen wird, da man es dort mit mauern probieren wird und danach ist eh pause. somit hätte er jetzt nach knapp einer woche pause zwei spiele in 3 tagen.

ich denke wie gesagt, dass er im gegensatz zu den anderen jungen am donnerstag nicht gespielt hat, da er damit dann frisch für die nächsten zwei wichtigen spiele ist.


psi
9. Dezember 2017 um 18:20  |  632005

Ich denke, dass beide spielen werden.
Vielleicht fängt Stark an und wird dann von Maier
abgelöst, Stark hatte Mittwoch auch nicht 90 Min.
gespielt.


Herthapeter
9. Dezember 2017 um 18:51  |  632008

@Apollinaris
Hast du womöglich einen Link zu der Statistik, dass Hertha so viele 1:1 Situationen gewinnt?

Ist jedenfalls ein toller Funfact.


Blauer Montag
9. Dezember 2017 um 18:53  |  632009

Am Mittwoch hatte Stark überhaupt nicht gespielt. 😉


psi
9. Dezember 2017 um 18:57  |  632010

Stimmt, Donnerstag😊


Blauer Montag
9. Dezember 2017 um 19:02  |  632011

… Keine Ahnung, wie Dardai die nächsten drei Spiele plant.

Wäre ich Dárdai, würde ich versuchen, mit meinen erfahrensten Spielern min. 1 Punkt in Augsburg zu gewinnen. Dabei würde (nur?) ich keinesfalls auf Langkamp verzichten und schließe mich ubs heutigen Vorschlägen rundum an.


HerthaBarca
9. Dezember 2017 um 19:11  |  632012

#BMGS04
Wie kann Gladbach nach ihrem 1:0 nur so tief stehen!
Völlig unverständlich, dass sie nicht auf‘s 2:0 spielen!


Exil-Schorfheider
9. Dezember 2017 um 19:16  |  632013

@barca

Gibt doch Elfmeter?
Entstand der durch Hintenrumspielen?


HerthaBarca
9. Dezember 2017 um 19:17  |  632014

#BMGS04
Elfmeter nicht gegeben, jetzt wird die Szene davor genommen – was soll das denn jetzt?
Das war keine Fehlentscheidung, deshalb hätte sie nicht in die VB-Betrachtung einfließen dürfen!
Ist das im Sinne der VB-Regel?
Nach meiner Meinung – Nein!


apollinaris
9. Dezember 2017 um 19:17  |  632015

@ herthapeter- ich habe gestern schon mal gesucht, aber nicht gefunden: war irgenwo im Netz- , kurz vorm Einschlafen gelesen- in der Eurosport- app 0.ä. Kann es mir ja auch nicht vorstellen. Vlt meinten die nur die blossen Versuche 🤣 ich suche aber noch mal später 😎✌️


apollinaris
9. Dezember 2017 um 19:19  |  632016

Für mich gerade wieder eine falsche VB- Situation in Gladbach..aber wenigstens heute endlich ein gutes Fußballspiel.


HerthaBarca
9. Dezember 2017 um 19:36  |  632017

@exil
Das war nach dem 1:0 die erste Szene in der Nähe des Strafraums von S04!
Zwischen dem 1:0 und dieser Situation hat Gladbach nur hinten drin gestanden und das 1:0 verteidigt!


apollinaris
9. Dezember 2017 um 19:46  |  632018

Ganz ehrlich: ich teile langsam mehr und mehr die Meinung derer, die den VB nicht nur doof finden , sondern für schädlich halten.
Das Ganze mutiert in Richtung „ uferlos“. Folge wird eher sein, das irgendwann kein Schiri, sei es Profi oder 7. Liga, ernst genommen wird. Kaum Nutzen, viel Schaden
Meine persönliche Zwischenbilanz


Tojan
9. Dezember 2017 um 19:50  |  632019

@barca
welche VB-regeln? die gibts doch quasi nicht mehr…


HerthaBarca
9. Dezember 2017 um 19:57  |  632020

@tojan
Ich fürchte, Du liegst leider richtig!

Ich war eigentlich eher pro VB – wenn so die Umsetzung aussieht, auf keinen Fall!


Tojan
9. Dezember 2017 um 20:21  |  632021

@barca
für mich gilt das selbe. aber das der DFB experte im sachen-an-die-wand-fahren ist, ist ja keine neuigkeit…


pathe
9. Dezember 2017 um 20:46  |  632023

Ich hatte mich bisher aus der Diskussion um den VB rausgehalten.

Vor der Saison war ich ein vehementer Befürworter. Mittlerweile bin ich komplett dagegen…

Es ist wirklich erstaunlich, wie schlecht diese an sich gute Idee bisher umgesetzt worden ist.

Einzige Rettung meiner Meinung nach:
Die Idee, das jede Mannschaft zwei- oder dreimal pro Spiel intervenieren darf. Und dann soll der Schiedsrichter selbst auf den Monitor am Spielfeldrand schauen und eine Entscheidung fällen. Der Video-Schiedsrichter in Köln würde komplett wegfallen. Es bräuchte nur die Technik am Spielfeldrand, weiter nix.


Tojan
9. Dezember 2017 um 20:58  |  632024

@pathe
ich würde einige aspekte zu deiner idee ergänzen:

– es sollten nur entscheidungen korrigiert werden dürfen, die nachweißbar falsch waren und die nicht aufgrund unterschiedlicher auslegungen anders entschieden werden.
– spielentscheidende situationen, also tore und platzverweise, sollten immer überprüft werden


U.Kliemann
9. Dezember 2017 um 21:15  |  632025

Der VB wird bleiben und die Ungerchtigkeiten
werden zunehmen. War so vorhersehbar wie das
Amen in der Kirche. Erstaunlich ,dass sich aber
etliche Befürworter inzwischen besonnen haben.
Nun die Büchse der Pandora ist offen.Qua Vadis
Fußball?


U.Kliemann
9. Dezember 2017 um 21:20  |  632027

O


psi
9. Dezember 2017 um 21:26  |  632029

Morgen soll die Trennung von P. Bosz verkündet
werden. Wird nicht einfach werden, einen Nachfolger
zu finden.


hurdiegerdie
9. Dezember 2017 um 21:28  |  632030

Ich gucke ja nicht soviel Fussball wie ihr, aber ich werde ir das ASS angucken.

Ich könnte wetten, es werden sich die „Fehler“ des VB wieder als richtige Entscheidungen herausstellen.

Schaun wir mal.


U.Kliemann
9. Dezember 2017 um 21:29  |  632031

Keller, Stöger ?


HerthaBarca
9. Dezember 2017 um 21:33  |  632032

U.Kliemann
9. Dezember 2017 um 21:15 | 632025

Ganz schön arrogant von Dir!

Ich finde schon, dass es Größe zeigt, wenn einer seine Meinung ändert, weil sich andere Aspekte zeigen!
Wenn ich Deine Äußerung lese, habe ich fast keinen Bock mich zukünftig dahingehend zu äußern!

Aber es freut mich für Dich, wenn es Du daraus Genugtuung erfährst!


U.Kliemann
9. Dezember 2017 um 21:34  |  632033

ASS alles „Fake News“!


HerthaBarca
9. Dezember 2017 um 22:00  |  632035

@Bosz
Na toll, jetzt ist mal einer aus unserem Verein beim Dopa – und das große Thema wird jetzt der BVB sein und die ach so tolle vorzeitige Herbstmeisterschaft – vielleicht bleiben ja dann noch 5-7 min Hertha!


HerthaBarca
9. Dezember 2017 um 22:02  |  632036

Beim ASS hatten sie ja auch behauptet, dass die 5min Nachspielzeit bei Hertha vs Bayern okay gewesen seien!


U.Kliemann
9. Dezember 2017 um 22:04  |  632037

Eben stimmt doch mit den F. N. überein.


Ursula
9. Dezember 2017 um 22:13  |  632038

Als überzeugter, fast penetranter
Gegner des Videobeweises, habe
ich heute in Frankfurt eine recht
erstaunliche Variante dieses VB
erleben dürfen!

Ein Frankfurter Spieler wurde nach
einem Foul, für das ich nicht einmal
„Gelb“ gegeben hätte, mit „ROT“
bestraft und musste zwangsläufig
vom Platz! Der Spieler, ich glaube
Wolf, war schon in der Kabine, als
er erfuhr, dass sich der relativ gute
Schieri nach „Anruf“ aus Köln an
den Spielfeldrand begab und sich
selbst noch einmal ein Bild machen
konnte und revidierte auf „GELB“!!

Der Frankurter Spieler bedankte sich
und durfte weiter machen, so dass
Frankfurt bis zum Spielschluss weiter
gefährlich blieb, dem Remis nahe, und
mit zehn Mann vielleicht gegen die Bayern
noch ein, zwei Tore gefangen hätte…..

„Nuhr“ mal so, von der ANDEREN Seite
der Straße, der Betrachtung!

Da wird eine leidliche Idee, vielleicht,
VIELLEICHT völlig ad absurdum geführt!


U.Kliemann
9. Dezember 2017 um 22:14  |  632039

Ich freue mich über die „Überdenker“ des VB.
Wenn Du meine Meinung für arrogant hälst.,
gut ist deine Meinung.


hurdiegerdie
9. Dezember 2017 um 22:16  |  632040

Ich ziehe es zurück. Ich werde das ASS nicht schaffen. Ich bin zu müde.

Aber morgen wird ja Thomas Helmer wieder sezieren, was angeblich alles falsch war.


monitor
9. Dezember 2017 um 22:19  |  632041

Entschuldigung daß ich gestern so ruppig auf die ersten Hinweise zum Tode von Dardai sen. reagiert habe. Ich hatte keine Infos, daß das zutreffend sein könnte und war sehr betroffen.
Nun ist es ja offiziell und ich muß es akzeptieren.
Es tut mir für die Familie Dardai sehr leid.
Ich finde es sehr bemerkenswert, daß da im Vorfeld aus meiner Sicht nichts nach außen gesickert ist. Das finde ich wirklich gut und richtig.


monitor
9. Dezember 2017 um 22:25  |  632042

Der Vorgang in Frankfurt ist in meiner Betrachtung der erste, der den sonstigen Frust mit diesem Element einigermaßen besänftigen konnte.


Papa Zephyr
9. Dezember 2017 um 22:27  |  632043

@U.Kliemann 9. Dezember 2017 um 21:15 | 632025
Ja, der Kommentar kam ziemlich arrogant daher….
Und auch ich habe mich inzwischen „besonnen“….


monitor
9. Dezember 2017 um 22:29  |  632044

Bevor Entgegnungen kommen. Das Spiel gegen Wolfsburg hatte natürlich auch für Hertha positive VB Folgen.
Aber es geht nicht um Vor oder Nachteil. Es geht ja angeblich um mehr Gerechtigkeit. Das war heute für den Frankfurter 100% erreicht.

M.E. das erste Mal in dieser Intensität.


monitor
9. Dezember 2017 um 22:33  |  632045

Ich glaube U.Kliemann hat es nicht so gemeint.
Er wollte nur darauf hinweisen, daß mittlerweile sehr viele Fußballfans Zweifel am VB haben und da verstärkt der Hinweis auf die Revidieren eben diesen Eindruck.
Ich war am Anfang völlig frei von Vorurteilen, bin jetzt aber auch stark dagegen, wenn ich sehe, wie es sich in der Praxis darstellt.


Helli
9. Dezember 2017 um 23:15  |  632046

100 %
Wenn es noch nicht mal gelb war!?


sunny1703
9. Dezember 2017 um 23:47  |  632047

Auch der erste vb in Leipzig war für mich nicht verständlich. Aber es gibt ja bei Sky gagelmann und merk die erklären es dann schon.

Es würde mich sehr wundern, wenn dieses stück „gerechter „TV Fußball wieder abgeschafft wird.

Wozu diese Einsprüche von den Teams gut sein sollen,hat mir immer noch keiner erklärt. Köln überprüft im Grunde alles, die Statistik von fröhlich hat das doch bestätigt. Sie ziehen jetzt die fs mehr in die Verantwortung,auch okay.

Fernseh Fußball für reiche Verbände oder nicht, das ist hier die Frage. Oder glaubt jemand dass die strassenfussballer in Afrika den vb brauchen oder dass sich ausser den besten 5,6 obersten Ligen europas irgendjemand irgendwo den vb leisten kann? Die hier so grossen vb Befürworter im Hockey schaffen es ja noch nicht mal in die eigene bundesliga.

Leute lehnt euch zurück ,genießt die Bühne Fußball Bundesliga mit mehr Gerechtigkeit. Vergisst das bier und die Chips nicht, für Stimmung sorgen die ultras,solange sie artig sind ,ansonsten gibt’s klatschpappen oder Stimmung vom band.

Das Leben ist schön

Hahohe

sunny


Tojan
10. Dezember 2017 um 0:16  |  632048

@sunny
das das argument mit: der fußball ist überall gleich, quatsch ist hatten wir doch schon zur genüge oder?

in wie vielen liegen gibts nochmal nen vierten offiziellen? wo überal torrichter? wo gelten die fifa regelungen für die spielfeldgröße?


Stiller
10. Dezember 2017 um 0:19  |  632049

Im ASS gab es 2 Einstellungen. Eine könnte man als 50:50 werten

Dir andere (von hinten) zeigt die Laufwege der beiden und da muss man es als Rempeln des Schalkers werten. In meinen Augen ist die Umentscheidung wieder eine klare Fehlentscheidung.

Aber es kommt natürlich immer darauf an, welche Einstellung der Schiri auf dem Feld zu sehen bekommt und ob er das in der Aufregung richtig einschätzen kann. Klappt ja zu oft nicht.

Doch der VAR hätte überhaupt nicht eingreifen dürfen. Es war ja nicht eindeutig falsch.

So ist der Manipulation Tür und Tor geöffnet …


hurdiegerdie
10. Dezember 2017 um 0:19  |  632050

Aus meiner Sicht, war der Videoeinsatz vor dem nichtgegebenen Elfer von Gladbach falsch. Da gehört er nicht hin!

Leider wird er noch etwas zu häufig eingesetzt.


Stiller
10. Dezember 2017 um 0:25  |  632051

Und bei anderen (Bayern) auch heute wieder wird nicht gepfiffen. Die VAR in Köln halten einfach mal den Mund. In welcher Statistik taucht das auf?

Wird eigentlich noch über Fußball geredet?


Stiller
10. Dezember 2017 um 0:28  |  632052

#RB:

Schiri: „Der VAR konnte nicht richtig erkennen, ob Foul oder nicht.“

Und warum unterbricht der Schiri?

Assistiert der Feldschiri den Kölnern?


monitor
10. Dezember 2017 um 0:33  |  632053

@Helli
Es ist mein Eindruck.
Brauchst Du eine Universätsstudie oder geht es Dir nur ums Widersprechen?


hurdiegerdie
10. Dezember 2017 um 1:01  |  632054

Stiller
10. Dezember 2017 um 0:25 | 632051

Ich befürchte, du hast immer noch nicht verstanden, dass nichts aber auch wirklich nichts so umgedeutet werden kann, dass die Bayern davon profitieren. Das hat aber nichts mit dem VB zu tun


sunny1703
10. Dezember 2017 um 3:00  |  632055

@tojan,

Genau,du hast es erfasst. Mir wird eine schöne ,heile mehr oder etwas mehr gerechte fussballwelt vorgegaukelt,die ich wie so vieles nicht mehr ändern kann. Ausser meine Bedenken hier zu äußern.
Meine Entscheidung bleibt noch,folge ich dem oder hole ich mir in der nächsten Saison keine Dauerkarte mehr? Schließlich ist das ganze nur noch TV Fußball? Oder wende ich mich völlig von dem TV Fußball ab?
Das was Du in Deinem Beitrag an Änderungen aufzählst,ist bis auf die torlinientechnik nichts was nicht auch in den untersten Ligen eingeführt werden könnte.
Ich für mich werde ende der Saison entscheiden.
Bis dahin werde ich weiter ab und zu ins Stadion gehen und mich der durch den vb gedrosselten Emotionen hingeben. Und ansonsten mich zu hause zurück lehnen und mich über die seltsamkeiten amüsieren, ja auch mit einem Hauch von Sarkasmus.
Denn dass ein Sport dessen Entscheidungen sehr oft im ermessensbereich liegen,mit dem vb dadurch diese nicht aus der Welt schafft, war vorhersehbar.
Im Gegensatz zu vielen anderen hier,halte ich die vs für sehr bemüht. Ich finde es auch gut,dass jetzt anders als eigentlich versprochen die fs öfters mit in den vb einbezogen werden. Die Umsetzung des vb an sich ist besser geworden. Nur das schadet dem FußballSPIEL an sich.
Häufige Unterbrechungen, FS die ständig auch in nicht vb möglichen Entscheidungen scheinbar mit dem Mann in Köln Rücksprache halten verändern das Wesen dieses Spiels völlig.
Entscheidungen die zuvor spontan mit dem Risiko eines behaftet gefallen sind,werden nun der TV Technik unterworfen. Und das auch noch ohne jegliche Transparenz.
Keine Bilder für die Zuschauer im Stadion, aber selbst im TV rätselt man oft bis zur Entscheidung. Wenn schon dieses ganze TV Theater, dann muss es nachvollziehbar sein und zwar bei der Entscheidung und nicht eine ganze zeit später. Und auch der akustische Kontakt zwischen vs und FS sollte mitgehört werden können. Alles andere wäre halbherzig.

In einem haben die Befürworter des vb recht behalten, die Diskussionen sind geblieben, eventuell sogar noch mehr geworden. Und ja,es gibt eine Reihe von richtigen Entscheidungen die ohne vb nicht getroffen worden wären.

Doch der preis für diesen Gewinn ist sehr hoch,mir als FußballLiebhaber fast schon zu hoch.

Einen schönen 2.Advent
sunny


apollinaris
10. Dezember 2017 um 4:02  |  632057

Natürlich war das von @ kliemann nicht so gemeint – gerade Leute , die ihn kennen, wissen das doch?- manchmal kapier ich verschiedene Anmachen nicht.eine weitaus arrogantere Äußerung wird dagegen „überlesen“, schon seltsam manchmal..
Der Platzverweis und die Zurücknahme: korrekt.. aber im Himmels Willen..was für eine Farce! völlig schräg auch die Situation in Gladbach. Gestern eine Ungleichbehandlung.. irgendwann sagte heute irgendwer ( Tedesco?) einen entlarvenden Satz: „ das alles ist nicht Mathe, sondern Deutsch- Aufsatz- alles liegt im Auge des Betrachters“
Na toll! Das hatten wir doch schon immer so?-Und ich fand das immer schon ausreichend. wozu also dann der ganze Hokuspokus?
Die Tv – Anstalten wollten mithilfe ihrer Technik mitmischen, haben Fussball mit permanenten fragen zu irgendwelchen strittigen Szenen, zerredet. Hier im blog gab es ja auch diese beiden Fraktionen: die Einen wollten lieber über eventuelle Abwehrfehler streiten, als über vermeintliche Fehl-Entscheidungen des Schiedsrichters .
Andere eben andersrum. -Mittlerweile zeigt sich, das Schiris in jedem Spiel sehr viele Fehler machen- grössere und kleinere:das wusste letztlich jeder – durch den aktuellen Dilettantismus , der durch Köln jetzt häufig potenziert wird.. ist die Toleranz gegenüber Schirifehlern vermutlich extrem stark zurückgegangen. Was nehmen Kinder und Jugendliche denn mit, wenn sie diese sich wiederholenden Fehler tag für tag sehen?- Schiris werden immer weniger respektiert, fürchte ich. Wäre dem tatsächlich so, wäre das für mich die traurigste Folge des VB
Dann hätte die Unterhaltungsindustrie ( Thoma Müller sprach heute von Auftriiten- gemeint waren Spiele) dem Sport Fussball schwer geschadet..
Das einzig Gute: die Schiris fangen an , sich zu hinterfragen.


sunny1703
10. Dezember 2017 um 8:24  |  632058

@apollinaris

Immer weniger Respekt vor den Schiedsrichtern begleitet uns schon länger, ich stimme Dir aber zu,das könnte sich durch den vb noch ein wenig verschlimmern.

Was mich noch umtreibt ist jedoch die Frage, inwieweit zieht der Fußball weiter Massen von ganz nach ganz oben.
Fußball gewinnt seine Popularität dadurch mit wenigen Hilfsmitteln mit den gleichen Regeln den jeweiligen Stars ganz oben nacheifern zu können.
Kaum eine andere ballsportart ist mit kaum finanziellen Aufwand in der einfachsten Ausführung so leicht zu kopieren(vielleicht noch Handball, aber der feldhandball ist dem in der halle unterlegen).
Verändert sich dieses Interesse wenn plötzlich die Vorbilder mit Hilfe von Technik fast schon nach einem anderen regelwerk spielen?!

Nach den Ergebnissen von gestern,sollte Hertha heute in Augsburg wenigstens einen Punkt mitnehmen.

LG sunny


TR
10. Dezember 2017 um 8:41  |  632059

Einen schönen 2. Advent an alle Herthaner! Hoffen wir mal auf 3 Pkt.

Ha Ho He und liebe Grüße aus Wien.


Traumtänzer
10. Dezember 2017 um 10:04  |  632060

Augsburg heute wird sehr schwer! Ein Punkt oder gar mehr, wäre/n für mich eine totale Überraschung. Augsburg, sicher auch keine Übermannschaft, hat aber diese Saison einen guten Lauf.


Blauer Montag
10. Dezember 2017 um 10:04  |  632061

In Europa lernen, daheim nichts verlernen – so könnte man das nennen. „Es ist ein schwieriges Jahr“, sagt Dardai. „Die Mannschaft muss das überleben. Und wenn ich das auch selber überlebe, dann wird es mit diesen Jungs irgendwann mal Spaß machen.“
– Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/29266188 ©2017


Blauer Montag
10. Dezember 2017 um 10:06  |  632062

Cheftrainer Pal Dardai ruft vor der Partie in Augsburg (am Sonntag, 18 Uhr) den Kampf um die Stammplätze aus. Einige Spieler haben schlechte Karten.

„Es gibt ein paar Spieler, denen ich einiges mitteilen muss“, kündigte Dardai an. „Sie haben müde ausgesehen, die Körpersprache war nicht gut. Das kann nicht sein.“ Namen nannte der Chef nicht.
– Quelle: https://www.berliner-kurier.de/29266036 ©2017


Blauer Montag
10. Dezember 2017 um 10:10  |  632063

… Bester Tor-Vorbereiter der Liga

Ihr starkes Umschaltspiel haben die Augsburger nicht zuletzt Philipp Max zu verdanken. Der Linksverteidiger marschiert an der Außenlinie rauf und runter, überzeugt mit Schnelligkeit und bemerkenswerter Präzision. Die Zahlen sprechen für sich: Vor dem 14. Spieltag hatte kein Spieler der Liga mehr Treffer (7) und Torschüsse (51) vorbereitet – als Verteidiger, wohlgemerkt.

Abgerundet wird das Bild durch Max‘ Topwert bei Flanken, die zuverlässig Augsburgs Stürmer finden. Alfred Finnbogason (8 Tore) und Michael Gregoritsch (7) stellen – kaum zu glauben, aber wahr – das momentan treffsicherste Angriffsduo der Liga. Bei wem sie sich zu bedanken haben, ist ihnen bewusst. „Philipp weiß genau, wo wir in der Mitte stehen“, lobt Gregoritsch. …

https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article212787107/Hertha-Gegner-Augsburg-und-Philipp-Max-Gefahr-hoch-zwei.html

So weit, so unvollständig die Vorschau auf das heutige Spiel.


Videogems
10. Dezember 2017 um 10:13  |  632064

Pfff…Überraschung. Statistik ist jedenfalls gut. Dardai hat wohl noch nie gegen Augsburg verloren, und selbst ein 0:0 wäre ein Punkt. Bangemachen gilt nicht. Augsburg ist auch nicht Bayern, und selbst gegen die schaffen wir manchmal ein Unentschieden😉


psi
10. Dezember 2017 um 10:19  |  632065

Der Artikel von J.Lange über Augsburg macht wenig Hoffnung,
auch nur 1 Pünktchen mitzunehmen.
Mit 35% Glück könnte es vielleicht doch klappen.😉


HerthaBarca
10. Dezember 2017 um 10:33  |  632066

@apo
Schön, dass Du mir vorgeben willst, wie ich etwas zu verstehen habe!
…vor allem, wenn man @Kliemann kennt!

Für mich ist Deine Replik ganz großer Murks!

@Augsburg
Die schwimmen zur Zeit auf einer Erfolgswelle – im Gegensatz zu uns!
Das wird heute den Unterschied ausmachen – wenn die Jungs ihre Qualität auf den Platz bekommen und der Kopf mitspielt, sollte mindestens ein Punkt drin sein!
Ich hoffe auch auf ein wenig mehr Spielglück!
Wenn ich auf das Frankfurtspiel zurückblicke, habe ich zwei Szenen im Kopf – der Fernschuss zum 1:1 trifft – Lustis Fernschuss landet auf der Latte!
Auch das 1:2 war von der Entstehung ja eher glücklich!


Agerbeck
10. Dezember 2017 um 10:40  |  632067

@Ursula

Ich gebe dir recht, dass der Schiri in Frankfurt Größe gezeigt hat.
In meinen Augen war es aber mal wieder falsch, dass der VS überhaupt eingegriffen hat, da es sich NICHT um eine KLARE Fehlentscheidung handelte.
Ich habe die Szene mehrfach gesehen und kann nicht in einer Einstellung „nur“ gelb erkennen. Für mich ein klares Frustfoul, dass sich durch die Ballsicherheit der Bayern in dieser Phase angestaut hatte.

Damit komme ich zum zweierlei Maß. Hätte Ibisevic das Foul begangen, ich weiß, wie die Entscheidung ausgefallen wäre. Damit komme ich zu Vidal. Was dieser Spieler ungesühnt Woche für Woche auf dem Platz veranstalten darf löst bei mir wirklich nur noch Kopfschütteln aus. Da gibt es noch einige andere Spezialisten wie bspw. Vogt bei Hoffenheim.

Womit ich bei den Schiedsrichtern bin. Mich würde ja mal interessieren, was da so über Funk läuft. Der (Die!!!) eine lässt sich gar nicht beirren, der nächste geht selbst zum Monitor, der andere korrigiert seine Entscheidung. Unbefriedigend.

Ich befürworte nach wie vor den VB, die Entscheidungsfindung im Stadion nehme ich in Kauf. Es muss allerdings nicht nur der Zuschauer per Einblendung der Zeitlupen eingebunden werden, sondern das Videostudio in Köln gehört abgeschafft.

Die Entscheidung zum Einschreiten sollte den Trainern/Kapitänen überlassen werden, es sei denn der FS nimmt von sich aus Einsicht, weil er sich nicht sicher ist.

Die Fehlentscheidungen werden dadurch sicher minimiert und die Subjektivität wird begrenzt.

Generell basiert aber immer noch alles genau auf Letzterem. Der eine guckt vielleicht mal genauer hin, der andere nicht. Der nächste Schiri ist vielleicht nicht mehr so objektiv, weil er mit einer Mannschaft oder bestimmten Spielern auf Kriegsfuß steht oder die Chemie nicht stimmt.

Der eine zieht schon in der 4. Minute gelb für ein taktisches Foul, ein anderer lässt das Spiel laufen.

Wie man dann knappe Abseitssituation auflösen will, die schon bei der Entstehung einer Torchance abgepfiffen und nicht zu Ende gespielt werden, weiß ich aber auch nicht.

Genauso bin ich davon überzeugt, dass das zweite Gladbacher Tor gestern nicht hätte zurückgenommen werden dürfen. Zum einen eben auch keine KLARE Fehlentscheidung, zum anderen dann auch noch falsch nachentschieden. Für mich kein Offensivfoul, da Caligiuri aktiv den Stürmer angeht, der sich mit seinem angelegten Ellenbogen verteidigt.

Aber was erzähle ich. Fussball ist ja nicht so mein Ding…


HerthaBarca
10. Dezember 2017 um 11:03  |  632068

@Streller und @Preetz gemeinsam beim Dopa – kann die Personalie @Stocker auf dem kurzen Weg geklärt werden!
😎


Susch
10. Dezember 2017 um 11:20  |  632070

Was soll denn da geklärt werden?
Hertha hat nichts in der Hand.


micro030
10. Dezember 2017 um 11:22  |  632071

@Sunny

Kurz und knapp. Wenn der Trainer den VB fordert, ist die Diskussion ob er korrekt angewandt wurde vorbei. Das ganze 2x je Team und gut ist. Keine Diskussion mehr ob es richtig gewesen ist den VB vom Schiri oder aus Köln zu nutzen. Die Möglichkeit sollte allerdings begrenzt werden auf Tor, Elfmeter oder Rote Karte. Klare Regelungen und der Schiri hätte mehr Schutz. Meine Meinung.


HerthaBarca
10. Dezember 2017 um 11:28  |  632072

@susch
😎 – haste gesehen?


Jay
10. Dezember 2017 um 11:44  |  632073

———–Jarstein———–
Weiser—-Stark—-Rekik—Platte
———Skjelbred—Maier———
Lazaro——–Duda———Leckie
————–Selke—————–

wäre meine Wunschelf für heute gewesen. Ich hoffe er stellt dann Lazaro auf die 10 und Mittelstädt Links und Leckie nach rechts.

Wird aber wohl wieder ein 4-4-2 und ein Desaster.


psi
10. Dezember 2017 um 12:03  |  632074

P. Stöger hat einen neuen Job, Gratulation!


Neuköllner
10. Dezember 2017 um 12:04  |  632075

Stöger ist neuer Trainer beim BVB


pathe
10. Dezember 2017 um 12:06  |  632076

Da hat der Stöger ja alles richtig gemacht… 😀


Derby
10. Dezember 2017 um 12:07  |  632077

Sehr geil freut mich sehr für den sympathischen Österreicher.

Heute Sieg in Augsburg

Tipp 2:1

Keiner erwartet was – wir machen es möglich


Herthapeter
10. Dezember 2017 um 12:08  |  632078

Der Bosz Peter ist sicherlich ein netter Kerl und fachlich sehr kompetent. Nur die Ergebnisse stimmten zuletzt nicht.

Deshalb jetzt der vernünftige Neuanfang in Dortmund:

Der Stöger Peter ist sicherlich ein netter Kerl und fachlich sehr kompetent. Nur die Ergebnisse stimmten zuletzt nicht…

… meint der Herthapeter. 🙂


coconut
10. Dezember 2017 um 12:17  |  632079

Bosz durch Stöger zu ersetzen ist ja schon ein besonderes Highlight…von Watzke und co.
Ich mag ja den Stöger und gönne es ihm, aber rein sachlich betrachtet ist der Weg einen in dieser Saison erfolglosen Trainer durch einen anderen in dieser Saison erfolglosen Trainer zu ersetzen, nicht unbedingt der Erfolgversprechendste. Darauf muss man erst mal kommen. Gibt es da nicht gleich eine deutliche Wende zum besseren, landet der BvB in unteren Tabellenregionen.


fechibaby
10. Dezember 2017 um 12:28  |  632080

Im Herthablog sind BVB und der Videobeweis Hauptthema. Und das an einem Tag, an dem Hertha noch spielt.
Was ist nur mit diesem Blog passiert?

Ha Ho He Hertha BSC!!!


Etebaer
10. Dezember 2017 um 12:40  |  632081

Ich finde die Idee Stöger nicht von vorneherein schlecht, sondern zwar mit Risiko, aber viel mehr noch mit Chance behaftet.

Der Mann kann Menscheln (ganz wichtig in D.), der Mann kennt die Bundesliga, der Mann hat Krise und ihre Mechanismen erfahren und da Bosz sich als riesiges Mißverständnis herausgestellt hat ist Stöger grundsätzlich eine richtig gute Ad-Hoc Lösung!

Mit Pocherlogik darf man natürlich nie wieder irgendeinen entlassenen Trainer jemals wider einstellen, weil er erst erfolglos und dann Joblos war… 😉

Also, möglich das die Entscheidung aus dem Mute der Verzweiflung geboren wurde, aber sie öffnet Möglichkeiten!

Mit der Qualität, die Dortmund trotz allem noch hat, sollte ein Platz unter den besten 4 möglich und unter den besten 6 garantiert sein und ein Nagelsmann hat gezeigt, das er noch gar nicht die Reife für einen Topklub hat, sondern noch zwei, drei Saisons braucht.

Für Stöger ein Riesenchance sich einen Namen zu machen.

Für die Spieler stehn auch ihre jeweiligen WM-Chance auf dem Spiel.

Es kann natürlich undabhängig vom Saisonausgang – muß eigentlich sogar – dann zum Saisonwechsel zu gravierenden Veränderungen auf Schlüsselpositionen kommen, weil Dortmund stärker noch als Bayern internationale Wettbewerbsfähigkeit verliert und somit unattraktiver für Weltklassetalente wird, geschweige denn Weltklassespieler.

Gestandene, ehrgeizige Spieler gehen zu Titelkandidaten, nicht zu Talentschmieden – die Aufgaben in D. sind also mannigfaltig groß!


Blauer Montag
10. Dezember 2017 um 12:42  |  632082

Jetzt geht’s lohos!
Jetzt geht’s um Hertha im DoPa!


Herthapeter
10. Dezember 2017 um 12:47  |  632083

Leider bezeichnend, wie dankbar Herthafans die paar medialen Brosamen aufnehmen, die man uns zuwirft.


alte Dame
10. Dezember 2017 um 12:53  |  632084

Ist man doch gewohnt … Ende letzter Saison haben alle über Köln gesprochen, dass sie nach XX Jahren mal wieder international spielen und und und … irgendwann wurde dann in einem Nebensatz mal erwähnt, dass Hertha sich auch für die Euro League qualifiziert hat. :/


jenseits
10. Dezember 2017 um 13:06  |  632085

Für Stöger ist das jedenfalls ein riesengroßer Glücksfall. Übernimmt einen Topclub, der seit Monaten kein Spiel mehr gewonnen hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass er Dortmund wieder in die Spur bringt und auf mindestens einem EL- aber eher CL-Platz die Saison beenden wird, ist hoch. Er kann sich jetzt die Rosinen rauspicken und sich einen Namen machen, am Ende der Saison, wenn es ernst wird, den Stab weiterreichen; schlimmstenfalls den BVB weitertrainieren. 😉

Dieser Reif…


King for a day
10. Dezember 2017 um 13:15  |  632087

Marcel Reif: „…wir haben die Stadien voll“
Michael Preetz: zuckt zusammen


calli
10. Dezember 2017 um 13:16  |  632088

Kein so überzeugender Auftritt vom Langen. Reif sagt es richtig, gegen Östersund u Luhansk darfst du auch mal ohne Millionen gewinnen…


Opa
10. Dezember 2017 um 13:31  |  632089

Dopa-Opa?
Hier scheinen einige es ja wie ein schmachtender Backfisch kaum abwarten zu können, vermutlich wenig überraschende Allgemeinplätze im Bayern-VW-Werbefernsehen zu hören zu bekommen. Mir reicht der „Liveticker“ von Hertha auf Twitter. Wenn man angesichts der Geisterkulisse von letztem Donnerstag allerdings so etwas sagt wie…

Das Ziel von Hertha BSC muss sein, den Anschluss an die europäischen Plätze zu halten. Wir wollen in Zukunft öfter internationalen Fußball in Berlin sehen.

…muss man sich schon fragen, wie nah die eigene Wahrnehmung an der Realität ist. Aber mit dem aus den bis dahin aufgelaufenen „strategischen Defiziten“ finanzierten Lautnahsteilstadion werden ab 2025 ja alle unsere Sorgen gelöst sein. So wie mit dem Videobeweis die Gerechtigkeit gesiegt hat. Gehässigkeitssmiley.

Reise nach Jerusalem?
Stöger in Dortmund ist amüsant, zeigt aber, dass man dort den Anspruch, ein Top Verein zu sein, scheinbar aufgegeben hat. Mir persönlich soll es Recht sein. So lange die Personalie des nächsten Bayerntrainers nicht geklärt ist, wird sich am Spitzentrainermarkt vermutlich aber eh wenig tun, danach könnte es eine kleine Kettenreaktion geben. Die spannende Frage wird sein, ob Hertha mit dabei ist. Und mit wem. Nachdenksmiley.

Besinnliche Weihnachtszeit?
Wir stehen in der Tabelle nun ordentlich unter Druck. Wenn wir heute nicht punkten, wird die Mannschaft am Mittwoch gegen Hannover verkrampft sein. Wir wissen, wie das endet. Der Jahreswechsel könnte äußerst ungemütlich werden und Vereinsikone hin oder her wird man dann natürlich auch über Dardai reden müssen. Und übers Krisenmanagement. Was macht eigentlich Otto Rehagel? Frustsmiley.

Zickenalarm?
Sehr „hübsch“ auch, dass uns mal wieder mitgeteilt wurde, wie wir was zu verstehen haben. Liegt es vielleicht an der unchristlichen Uhrzeit, zu der solche „Ergüsse“ ins Forum gekübelt werden? Dreckschleudersmiley.


Blauer Montag
10. Dezember 2017 um 13:34  |  632090

Unter welchem Pseudonym schreibt der Marcel Reif bei immerhertha.de?
Unrealistische Forderungen an Hertha BSC stets wieder aufgetischt. 😈 #ichbinpappesatt# 😈 #ichbinpappesatt# 😈 #ichbinpappesatt# 😈 #ichbinpappesatt#


Blauer Montag
10. Dezember 2017 um 13:38  |  632091

Reif sagt es richtig…

Reif ist eine in Ehren ergraute Plaudertasche.
Das ist Journalismus.
Das hat (nur?) für mich nix zu tun mit Herthas Gegenwart und Zukunft.


HerthaBarca
10. Dezember 2017 um 13:41  |  632092

Ich finde die ruhige sachliche Art von Preetz sehr angenehm – auch die Problematik – Trainingssteuerung, Rotation, neue ungewohnte Situation, usw – wurde gut thematisiert.
Wurde in seinen Aussagen von Strunz und Streller unterstützt!
Aus meiner Sicht scheint es doch komplexer zu sein, als gedacht!
Preetz hat sich nicht herausgeredet, sondern zugegeben, dass gegen Östersund durchaus gewonnen werden sollte.

Dass Reif aus der Sicht eines Journalisten argumentiert, ist doch klar! Er hat noch nie in der Verantwortung gestanden und nur klug dahergeredet – ist sein Job – sollte, aus meiner Sicht, aber durchaus berücksichtigt werden!


psi
10. Dezember 2017 um 13:57  |  632093

In Köln wird erst gegen 14 Uhr Anpfiff sein,
zu viel Schnee auf dem Platz.
Hoffentlich ist der Platz in Augsburg bespielbar,
dort schneit es auch.


HerthaBarca
10. Dezember 2017 um 14:06  |  632094

@psi
1,5 Std früher?
Weil dann mehr Schnee liegt?
Du meinst sicherlich 16:00 (04:00 pm)!
😇


Blauer Montag
10. Dezember 2017 um 14:06  |  632095

So sieht’s aus HBarca.
Ich schätze die Journalisten Waldi Hartmann und Marcel Reif ebenso wie die Komiker Mehmet Scholl und Oliver Pocher.
Sie reden durchaus unterhaltsam über Fußball.

Aber in der Verantwortung als Manager oder Trainer stehen sie nicht.


jenseits
10. Dezember 2017 um 14:12  |  632097

So, Kölns Aufholjagd hat begonnen.


psi
10. Dezember 2017 um 14:15  |  632098

@HerthaBarca, das Spiel sollte um 13.30 Uhr
anfangen, 1. Sonntagsspiel.


pathe
10. Dezember 2017 um 14:18  |  632099

Wo ist der Elfmeterpunkt…? 🙂


Etebaer
10. Dezember 2017 um 14:18  |  632100

Micha Preetz hat sich gut verkauft, denn noch immer steht man als Herthaner in der Öffentlichkeit in der Defensive.
Er hat ruhig, sachlich richtig argumentiert, wenngleich ich mir mehr offensive bei den „Ausbildungserfolgen“ gewünscht hätte und das eben man dann das verfehlen der eigenen EL-Ansprüche als „Lehrgeld“ zahlen mußte.

Er hätte auch erwähnen können, das Kalou von einem Team mit mehr Potenzial, aber eben weniger Erfahrung und deswegen schlechteren Ergebnissen sprach, in dem Interview, und nicht von einem generell schlechtem Team, sondern einem Team, was erst noch lernen muß, seine Fähigkeiten entsprechend geschult zum Erfolg zu bringen!

Man merkt aber auch, das sich das Image von Hertha in einem positiven Wandel befindet, weil man nun auch Unterstützung durch die wenigen Fachleute dort erfährt.

Man darf nicht vergessen – Doppelpass ist primär Unterhaltung – im Themenbreich Fussball zwar – aber vor allem Unterhaltung!

Also, es geht doch voran!

Schönen Sonntag und viel Erfolg!


psi
10. Dezember 2017 um 14:19  |  632101

Ohne Stöger läuft es besser, 2:0


Agerbeck
10. Dezember 2017 um 14:20  |  632102

@pathe
in Düsseldorf ist er nicht…


10. Dezember 2017 um 14:21  |  632103

@ub Nö Nö für mich spielen die ca. um 9Uhr genau richtig, zum Frühstück 😉 Grüße ☀️🌴


pathe
10. Dezember 2017 um 14:24  |  632104

Unsere U19 hat übrigens in Leipzig 3:0 gewonnen!
Tore: Dárdai, Ernesto und Ngankam.


Etebaer
10. Dezember 2017 um 14:25  |  632105

Ach Freiburg,, der Streich ist für solche Spiele nicht der richtgie Stratege:
Heut geht es darum Köln nicht aus der Krise zu entlassen, Fussballspielen kannste woanders (und vor allem auf dem Platz eh nicht)!

Wenn sie heuer Absteigen, hat Streich den zweiten Dickkopf-Abstieg auf dem Konto…


Stehplatz
10. Dezember 2017 um 14:26  |  632106

Ergänzend:
Der FCA steht defensiv kompakt und präsentiert sich als exzellente Kontermannschaft. Augsburg hat das Tempo, das Hertha so gern hätte. Kein Team absolviert mehr Sprints pro Partie als die Augsburger, während kein Team weniger sprintet als die Hertha. Fehlpässe im Spielaufbau sind daher ein Tabu für die Elf von Pal Dardai.

https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2017/12/fussball-herthabsc-augsburg-vorbericht.html


jenseits
10. Dezember 2017 um 14:26  |  632107

Das Maßnahmen der elf Meter für den Strafstoß ist auch einzigartig. 🙂


psi
10. Dezember 2017 um 14:26  |  632108

@Bolly
Dann erwarte ich nachher das übliche Foto von dir😎
Schönen Urlaub!


Plumpe71
10. Dezember 2017 um 14:27  |  632109

#VB
So sehr wie ich das Instrument schätzen könnte- sofern vernünftig und nachvollziebar eingesetzt, und im Grunde auch durchaus aufgeschlossen gegenüber stehe, so wie es derzeit läuft, ist es Murks , besonders für die Stadiongänger.

Die Szene in Frankfurt, da bin ich bei @Agerbeck, Gelb sehe ich da nur mit sehr viel Wohlwollen, aber niemals so völlig ohne Karte, andererseits gibt es nun seit Jahren die ganz klare Vorgabe, Grätsche von hinten = rot. Den Videobeweis dafür zu lobpreisen, zumindest nicht mit mir. Gefühlt, ohne dass ich das mit Statistiken nachprüfe, hat Köln am meisten unter dem VB gelitten, am meisten profitieren die Gelsenkirchner, gefühlt in jedem Spiel ein Elfer, Hossa.

Im Abendspiel gestern dann die Krönung, der zurückgenommene Elfer. Die Szene beim Ballgewinn ausserhalb des 16ers zuvor, sieht der Schiri ganz klar und bewertet sie auch, wo ist eigentlich die Definition für eine klare Fehlentscheidung, wonach der VB greift ? Es gibt sie schlicht nicht, zwei Menschen bewerten immer anders, trotz etlicher Zeitlupen.

Das hat man doch Monate vor Einführung des VB auf Schiri Tagungen mit Michael Weiner erlebt. Ihm und Kollegen wurde immer wieder die gleiche Szene mit unterschiedlichen Perspektiven vorgespielt und dennoch waren sich alle Beteiligten nie einig.

Wie gesagt, ich habe selbst ausreichend Spiele bei den Junioren gepfiffen, ich weiss wie schwer das SR Wesen ist, und finde den VB durchaus einen guten Ansatz, aber so wie es derzeit läuft, kann das kaum weitergehen. Die Meisterschaft wird er mutmaßlich nicht entscheiden, bei der Vergabe der CL Plätze und beim Abstieg wird er ein Faktor, wenn man die entsprechenden Entscheidungen im Rückblick seriös aufdröselt.

Ich hoffe, dass die Mannschaft heute einen 3er mitbringt, über einen Punkt würde ich mich aber auch freuen. Augsburg unter Baum ist wohl die Mannschaft der HR und deren Feuer brennt noch. Die Ergebnisse gestern im Keller waren ja eher nicht so für uns ;-(


psi
10. Dezember 2017 um 14:32  |  632110

Was ist denn da los, 3:0


Plumpe71
10. Dezember 2017 um 14:38  |  632111

na Trainerwechsel bringen nichts, das ist los 😉


psi
10. Dezember 2017 um 14:42  |  632112

Aufholjagd, 3:1


pathe
10. Dezember 2017 um 14:43  |  632113

3:1. 😉
Traumtor Petersen.


Exil-Schorfheider
10. Dezember 2017 um 14:52  |  632114

@herthabarca

Als Fan der Unterhaltungsindustrie weißt Du doch, dass es durchaus möglich ist, dass EL-Teilnehmer um 13:30 Ubr spielen können/ sollen. 😎


HerthaBarca
10. Dezember 2017 um 15:14  |  632115

@psi
Sorry – hatte Köln heute Mittag nicht auf dem Schirm!
Wenn Klugscheißern, dann richtig!
😇


psi
10. Dezember 2017 um 15:25  |  632116

Das Spiel in Köln läuft noch, da muss ich wohl 2 Spiele gleichzeitig gucken.
Gut, dass unser Spiel erst um 18 Uhr anfängt.🙄
Man man man
3:2 es wird noch mal spannend


coconut
10. Dezember 2017 um 15:27  |  632117

Noch ist der Drops für Köln nicht gelutscht….
Anschlusstreffer der Freiburger und es sind noch gut 25 Minuten zu spielen….


King for a day
10. Dezember 2017 um 15:31  |  632118

Auch in Augsburg gibts ein Spiel mit dem leuchtenden Augenkrebs-Ball auf entsprechendem Untergrund nehm ich an…
https://twitter.com/twitter/statuses/939850638086852608


apollinaris
10. Dezember 2017 um 15:36  |  632119

Freiburg hatte in der 1. HZ Pech..Streich mit kluger Umstellung.. von 0:3.. auf 2:3 gestellt
Die Spiele unterhalb der Bayern.. werden immer enger
Fast alle mit ähnlicher Taktik unterwegs. nur Nuancen und matchglück scheinen entscheidend zu sein
Deshalb gilt in Augsburg: alles ist drin. auch ein Dreier! Mit einem Punkt wöre ich jedenfalls zufrieden
Was wir zuhause derzeit liegen lassen, müssen wir auswärts halt wieder reinholen 😉 nur nicht sich von Statistiken kirre machen lassen..😵


Blauer Montag
10. Dezember 2017 um 15:37  |  632120

Da weiß ich ja noch gar nicht, ob der Platz in Augsburg bespielbar sein wird Kfday 15:31? 😕


King for a day
10. Dezember 2017 um 15:42  |  632122

Laut Satellitenbildern dürfte der Schneefall noch vor dem Spiel vorbei sein. Augschburger, packt die Schneeschippen aus!


Blauer Montag
10. Dezember 2017 um 15:47  |  632125

Danke Kfday 15:42 – auch die Livecam zeigt derzeit keinen Schneefall.
http://www.wetter.com/hd-live-webcams/deutschland/augsburg-hotel-augusta/5295e07add0f7/


coconut
10. Dezember 2017 um 15:51  |  632127

Puh, nach 3:0 nun 3:3…..
Das ist ein Brett für Köln.
Ich glaube nicht, das die da unten noch raus kommen werden.

Bedeute aber auch, das Hertha zur Zeit nur 4 Punkte vor einem Abstiegsplatz steht….. das kann noch „lustig“ werden.


psi
10. Dezember 2017 um 15:52  |  632128

Oh je, da können einem die Kölner leid tun.


jenseits
10. Dezember 2017 um 15:52  |  632129

Wow. Damit habe ich nach dem 3:0 nicht unbedingt gerechnet.


pathe
10. Dezember 2017 um 15:56  |  632131

Und Elfmeter! Und 3:4!!!
Auflösungserscheinungen bei den Kölnern…


coconut
10. Dezember 2017 um 15:56  |  632132

War das der „Todesstoß“ für Köln?
Nach einer 3:0 Führung, nun mit leeren Händen da zu stehen, ist schon sehr bitter.

…und nur noch 3 Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz.
Ein Sieg in Augsburg wäre so verdammt wichtig.


jenseits
10. Dezember 2017 um 15:58  |  632134

Unglaublich. Glückwunsch an Freiburg. Ein Unentschieden wäre für uns allerdings besser gewesen.


apollinaris
10. Dezember 2017 um 15:59  |  632137

Unfasslich.. also wie Freiburg gefightet hat.. was für eine Mentalität- und dabei auch gut gespielt. irre.
Aber Köln?- Wahnsinn!


psi
10. Dezember 2017 um 16:01  |  632138

Und meinen Tipp haben die Freiburger in den letzten Sekunden
auch noch kaputt gemacht.😤


apollinaris
10. Dezember 2017 um 16:15  |  632143

Mal sehen, eie Selke heute mit dem Platz klar kommt. Im Vorteil ist er nicht.. Kopfballtor have ich mal in die Advents- Wunschliste geschrieben.. 🎄😇🍀Einfach spielen und Jarstein nicht zu oft einbeziehen..

Anzeige