Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Das letzte Heimspiel des Jahres wird morgen, Mittwoch, um 20.30 Uhr, im Olympiastadion angepfiffen. Hertha BSC empfängt Hannover 96. Nach bisher erst drei Heimsiegen und insgesamt 18 Zählern wollen die Berliner unbedingt gewinnen, um die 20-Punkte-Marke zu überspringen. Den Kader wird es, wie in diesen englischen Wochen üblich, wohl erst am Spieltag geben.

Hannover hat 22 Punkte gesammelt

Aufsteiger Hannover ist mit 22 Punkten nach 15 Bundesliga-Runden weiter als die Gastgeber. 96-Trainer André Breitenreiter sagte auf der Presserunde in Hannover – hier:

Das Etappenziel haben wir erreicht. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Wir dürfen zufrieden sein. 22 ist ein toller Wert. Aber keiner, auf dem man sich ausruhen kann.

Weiter wird Breitenreiter zu Hertha zitiert:

Ich bin mir sicher, dass sie eine Reaktion zeigen wollen … Hertha hat eine Mannschaft, die sehr viel über die Flügel spielt, viele Bälle vor das Tor bringt, Kopfballstärke besitzt und viele Treffer durch Standards erzielt. Da müssen wir sehr wachsam sein. Hertha wird griffig und aggressiv sein.

Zuschauer: 30.000 + X

Hertha erwartet im Olympiastadion eine Kulisse irgendwo zwischen 30.- und 35.000 Zuschauern. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Robert Hartmann (38). Er hat Hertha in dieser Saison beim DFB-Pokalspiel in Rostock (2:0) gepfiffen. Videoschiedsrichter in Köln – falls dieser Umstand wichtig werden sollte – ist Christian Dingert.

Und Ante Covic, der Trainer der U23, freut sich.

Hertha wird gegen Hannover ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Hertha wird die Hinrunde beenden mit ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

124
Kommentare

heiligenseer
12. Dezember 2017 um 16:41  |  632563

HA!


Blauer Montag
12. Dezember 2017 um 16:43  |  632564

HO!

Worüber freut er sich?

Ante Covic, der Trainer der U23, freut sich.


dewm
12. Dezember 2017 um 16:44  |  632565

HEE!


pathe
12. Dezember 2017 um 16:47  |  632566

HERTHA BSC!!!


fechibaby
12. Dezember 2017 um 16:52  |  632567

@Blauer Montag 12. Dezember 2017 um 16:43

Er freut sich über die tolle neue Küche in der Akademie.

Bild und Text s.o.


pathe
12. Dezember 2017 um 16:52  |  632568

Ich kann nicht verstehen, warum fast alle hier Weiser in seiner derzeitigen Verfassung noch in der Startelf sehen. Ich finde, er benötigt eine schöpferische Pause bis zum Rückrundenstart.

Meine Elf für das morgige Spiel:

Jarstein
Pekarik Stark Rekik Plattenhardt
Skjelbred Maier
Leckie Lazaro Kalou
Selke

Wahrscheinlich wird Dárdai aber so aufstellen:
Jarstein
Weiser Langkamp Rekik Plattenhardt
Esswein Skjelbred Maier Kalou
Ibisevic Selke


psi
12. Dezember 2017 um 16:53  |  632569

DER MEISTER VON DER SPREE!

Bitte ohne Esswein


Blauer Montag
12. Dezember 2017 um 17:03  |  632570

Danke fechi.
Vor zwanzig Minuten (16:42) war das Foto noch nicht verlinkt.


Blauer Montag
12. Dezember 2017 um 17:04  |  632571

Statt Esswein Reiswein? 😕


Etebaer
12. Dezember 2017 um 17:04  |  632572

Siege resultieren nicht aus Zwängen, sondern aus Willen + Können!
Entweder zeigt man davon mehr als der Gegner, oder der Gegner zeigt weniger als man selbst, das ist egal – das Delta ist entscheidend!
(Sowohl bei Einstellung wie Aufstellung)


Zippy
12. Dezember 2017 um 17:06  |  632573

Die Probleme im offensiven, zentralen Mittelfeld sind ja nun wirklich uns allen seit Langem bekannt.
Die Frage, die sich einige zurecht stellen: Wie kann trotzdem effektives, offensives Spiel gelingen, ohne die defensive Balance zu verlieren?
Das „Loch“ im Zentrum, das entweder durch zu hohes oder zu tiefes Positionsspiel entsteht, wird man bis Januar und vermutlich sogar bis zum Sommer nicht schließen können, denn es ist schwer, sich während einer Saison neu zu erfinden.
Auch deswegen wundert mich nicht, dass Dardai ein 4-4-2 mit einer eher flachen Mittelfeldkette schon seit dem Sommer probiert hat. Verschieben sich die Ketten ineinander und gegeneinander (hat schon Löw recht ähnlich 2006 gepredigt), stimmen so die Abstände und jeder Spieler kann jederzeit auf dem Feld unterstützt und abgesichert werden. Das 4-4-2 ist ein System, das diesen Grundgedanken trägt und es den Spielern einfach macht, dies umzusetzen, weil sich jeder Spieler jederzeit nach vorne und hinten an den Mitspielern orientieren kann.
Aber: Hertha und Dardai haben es in diesem Jahr meiner Meinung nach versäumt, echte, funktionierende Pärchen und Ketten zu bilden und zu entwickeln.

Wie soll eine Verteidigung das Mittelfeld situativ vorschieben, wenn die Innenverteidiger nicht mit den Außenverteidigern harmonieren?
Diese Abstimmungsprobleme gibt es nun auch schon seit Langem, mal geht es einige Zeit gut, dann kommt wieder ein Fehler, der zu einem Gegentor führt. Das Stellungsspiel von Plattenhardt und Weiser sehe ich nicht als das Hauptproblem, sondern das Timing und die Abstimmung zum Einrücken und Unterstützen. Eine ganze Abwehr kann dadurch verunsichert werden…

Wie soll eine Mittelfeldkette offensiv den Ball tragen, wenn – wie hier im Blog richtig angemerkt – die Außen permanent defensiv gebunden werden? Auch eine Frage der Abstimmung.
Die Sechser könnten den Außen noch viel mehr Arbeit abnehmen, wenn sie sich nicht permanent zentral gebunden fühlen würden und dort auch im langsamen Spielaufbau anspielbereit sein müssten. Zu häufig halten diese den Ball und warten darauf, dass auf Außen jemand losläuft.
Auch deswegen ist Weiser als Verteidiger wichtig, weil er wiederum den Aufbau von hinten anschieben kann. Das geht aber nur, wenn er auch Anspielstationen hat – und zwar nicht nur an der Linie…hat er aber in letzter Zeit nicht mal dort, weil Leckie oft (gefühlt) irgendwo auf gleicher Höhe mit ihm herumturnt. Die Angreifer lauern eher mal auf den Pass in die Schnittstelle statt über Außen. Auch die müsste man bereits in den Spielaufbau mehr einbeziehen…

Wie sollen Mittelfeldspieler die Angreifer unterstützen, wenn sie wiederum von diesen nicht unterstützt werden?
Ich bin kein Freund des aggressiven Pressings durch die erste Linie, weil dadurch dahinter Räume entstehen können, aber die Angreifer könnten sich doch auch mal ins Mittelfeld zurückfallen lassen, mehr Bewegung, die sich nicht darauf beschränkt, dass mal Spieler (z.B. die Außen) für 10-20 Minuten die Positionen tauschen.
Das ist zu durchschaubar und darauf kann sich in der Bundesliga jeder Gegner einstellen.
Wenn sich ein Raum schließt, öffnet sich ein anderer. Das ist normal. Jedes Team ist normalerweise bestrebt, aktiv zu bleiben, das heißt, die ungefährlichen Räume dem Gegner aktiv anzubieten und dann zu schließen, anstatt auf dessen raumschaffendes Spiel zu reagieren. Bei Hertha sehe ich das zurzeit zu selten, dabei wäre, was das angeht, gerade mit zwei Spitzen viel möglich.

Die Aufstellungen finde ich meistens gut, die Taktiken finde ich grundsätzlich nachvollziehbar, weil ich glaube, zu verstehen, was Dardai mit seinen Änderungen erreichen möchte. Aber es kann sein, falls ich richtig liege, dass aktuell jede Taktik und Aufstellung ihre Probleme hätte…ich hoffe, dass entsprechend vor der Rückrunde gearbeitet werden kann. Für die Hinrunde erwarte ich nicht mehr viel, hoffe allerdings natürlich auf noch mindestens drei Punkte.


Etebaer
12. Dezember 2017 um 17:11  |  632574

Apropos Delta – vielleicht hat Hertha garkein Müdigkeitsproblem – Spielverlaufoptik ist oft täuschend.

Vielleicht hat Augsburg einfach nur das überlegene Frischedelta gehabt, weil Hertha garnicht wirklich müde, sondern Augsburg einfach noch wesentlich viel Wacher war – was in der Optik dann wie Müdigkeit eines Teams aussieht.

Aber im Fussball ist nichts absolut sondern alles relativ zum jeweiligen Gegner!

Was Leistungsbewertung so eminent schwer und irrtumsanfällig macht.


12. Dezember 2017 um 17:17  |  632575

Gerne mit AE7.
Hat schließlich den Pre-Assist am Sonntag geliefert.


hurdiegerdie
12. Dezember 2017 um 17:27  |  632576

17 Punkte nach der Hinrunde ist ja mal eine Ansage. Aber ich glaube @UB hat schon im Podcast das Spiel in Augsburg als verloren abgehakt 😉


Kamikater
12. Dezember 2017 um 17:29  |  632577

Wahrscheinlich gibts 5 User, die fest von einem drohenden Punktabzug ausgehen.
*Aluhutträger.


psi
12. Dezember 2017 um 17:30  |  632578

Es gibt „5“ Blogger, die nur 17 Punkte haben wollen,
das ist gemein!?
Wer war das?


Blauer Montag
12. Dezember 2017 um 18:02  |  632579

Hertha wird die Hinrunde hoffentlich beenden mit 21 Punkten!


12. Dezember 2017 um 18:10  |  632580

Mir reichen 20 Punkte.


heiligenseer
12. Dezember 2017 um 18:22  |  632582

Mir würden es schon reichen, wenn wir noch an dem BVB vorbeiziehen.


Blauer Montag
12. Dezember 2017 um 18:35  |  632583

Dafür wären 6 Punkte erforderlich hseer 18:22.
Denn zur Zeit hat der BVB noch ein um 14 Tore besseres Torverhältnis.


blauball
12. Dezember 2017 um 18:41  |  632584

@zippy
Sehr gute Beschreibung unser taktischen Probleme. Wenn die Taktik stimmt, braucht man dazu Spieler, die die Vorgaben umsetzen können. Viele unserer Leistungsträger sind dazu nicht fit genug.
Selke und Ibi in der Mitte heisst doch, die brauchen Bälle in den Fuss oder Flanken. Aus der Mitte kommt nichts, ohne Maier gar nichts. Unsere IVs rücken selten vor, wenn überhaupt Rekik, eröffnen nie das Spiel überraschend mit flachen Bällen. Also hoch und weg damit. Über die Aussen geht auch nichts, weil Lecks/Weiser/Esswein – Kalou/Maxi/Platte sich seltenst durchspielen können, ganz schwaches Passspiel zeigen und Bälle leichtfertig weggeben. So schiessen wir viel zuwenig Tore (ohne Goalgetter in den Top 10) und stehen diese Saison im hinteren Mittelfeld. Sobald unsere Jungs wieder frisch in den Beinen und im Kopf sind, wird unser Spiel wieder erfolgreicher sein.


apollinaris
12. Dezember 2017 um 18:55  |  632585

@ zippy.. konstruktive und realistische Skizze der akutesten Baustellen- meiner Ansicht nach, alles mit kleineren Handgriffen in die Reihe zu bekommen-


Carsten
12. Dezember 2017 um 19:23  |  632586

Sollten wir morgen gegen die 96er gewinnen geht mit der Einstellung auch was gegen den brause Club, die zwar gut spielen aber gegen schlecht spielende Wolfsburger zurück liegen und gegen Mainz auch schlecht aussahen.


Exil-Schorfheider
12. Dezember 2017 um 19:25  |  632588

Blauer Montag
12. Dezember 2017 um 18:35 | 632583

Ist das Torverhältnis nicht egal, wenn man mehr Punkte hat?


Carsten
12. Dezember 2017 um 19:30  |  632589

Deswegen tippe ich auf 22 Punkte zumal mein Arbeitskollege mit seinen beiden Söhnen nach Leipzig fährt und wenn der bei Hertha war haben die nie verloren.


Silvia Sahneschnitte
12. Dezember 2017 um 19:33  |  632590

Interessante Gedanken von @coconut und @hurdie, aber auch von @zippy.
Egal, für welche taktische Ausrichtung sich der Trainer entscheidet, es braucht vor allem Spieler die sie Umsetzen können.

Müdigkeit im Kopf
Vor ein paar Tagen schrieb, ich glaube, Hr. Heise in der Berliner Zeitung, die Alten müssen liefern.
Daran hapert es meiner Meinung nach in vielen Spielen. Wobei ich statt „Alte“ lieber den Begriff, vermeintliche Stammspieler, nehmen möchte.
Weiser, Langkamp, Plattenhardt, Leckie, Ibisevic, Esswein waren nicht in der Lage, gute Leistungen zu bringen, bzw. über mehrere Spiele hintereinander zu bringen. Ist es bei Weiser und Plattenhardt durch die Belastungen im Sommer und bei Leckie durch die langen Reisen in der Saison vielleicht noch verständlich, das sie im Kopf müde sind, wie es einige Zeitschriften berichten, bei den anderen fällt es mir schwer ein Grund zu finden..
Ist es so, das einige Spieler im Kopf müde sind, frage ich mich schon seit Monaten, wie wird der Muskel im Kopf, bei Hertha trainiert? Wird er überhaupt trainiert?
Und ein Gedanke zur Rückrunde, warum nicht erst ein Tag vor dem Turnier in Bielefeld mit dem Training beginnen und so den Spielern mehr Zeit geben, den Kopf frei zu bekommen. Konditionell dürfte bei den paar Tagen mehr ausspannen, nichts verloren gehen.

Taktische Ausrichtung
Die oben genannten haben es schon skizziert.
Meine Meinung, so wie Hertha das 4-4-2 spielt, ist es antiquitiert. @zippy schreibt wie es funktionieren könnte. Aber Hertha hat mit Selke und Ibisevic nicht die Spieler, die es umsetzen können. Und @hurdie bemerkte es vor einiger Zeit, es gab keine Zeit dieses System zu vertiefen. Selke war Anfangs verletzt und im 3 Spiele je Woche-Rhytmus fehlte die Zeit dieses System zu verinnerlichen.
Warum also der Taktikwechsel mitten in der Saison?

Teamspirit
Nach den bisher gezeigten Leistungen, müßte Ibi auf die Bank (@hurdie hat über die vermeintlichen Erfolge mit 2-Mannsturm schon erläutert). Das selbe Schicksal hätten Weiser, Langkamp, Leckie, etc. Aber das bringt Gefahr der Unruhe. Die aber wird sowieso kommen, wenn in der Rückrunde nicht gut kommuniziert wird, bzw. wenn nicht einige Spieler in der Winterpause ihren Standort verändern. Wenn der Trainer in der Rückrunde nur einer Stammelf die Einsatzchance bietet, besteht die Gefahr, das es mächtig im Kader rumort.

Die Spiele bis zur Winterpause
Ich würde mir eine Rückkehr zum 4-2-3-1 wünschen, verbunden mit der Hoffnung, es bringt Sicherheit und mehr Stabilität. Mit folgender Aufstellung für Mittwoch:
Jarstein
Pekarik-Stark-Rekik-Mittelstaedt
Lustenberger (Skjelbredt)-Maier
Lazaro-Duda-Kalou
Selke

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


jenseits
12. Dezember 2017 um 19:35  |  632591

Keine Frage:

24 Punkte sollen zum Hinrundenende her!

Wisst Ihr, warum in der Rückrunde alles besser wird? Weil wir nicht immer sonntags spielen müssen!


Blauer Montag
12. Dezember 2017 um 19:41  |  632592

Haben wir denn so viele Spiele am Sonntag verloren jenseits?


Silvia Sahneschnitte
12. Dezember 2017 um 19:41  |  632593

Stimmt liebe @jenseits, dann werden die christlichen Spieler nicht vom Gottesdienst abgehalten.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


12. Dezember 2017 um 19:52  |  632594

„warum Taktik-Wechsel?“ ..weil Selke irgendwann endlich bereit stand und Ibe gleichzeitig lieferte: da stehst du als Trainer vor der Frage: wer macht bei uns Tore?-Und da haben wir drei, die regelmäßig liefern .( Lecki lass ich mal außen vor..der reist mehr als gut für Hertha war..) Einen davon setzte Dardai auf die Bank ( Kalou)..aber gleich 2 von 3en..?-Verstehe ich vollkommen, das man das nicht gerne macht. Gab ja auch genügend Experten, außerhalb dieses blogs, die das taktisch nachvollzogen haben..also keine völlig unausgegorene Gedankenwelt, die da bei Hertha gesponnen wird..Dass es nicht so gut klappt, ist für mich keine Überraschung. dass aber momentan so getan wird, als sei vor dem 4-4-2 die Welt so viel besser gewesen..kann ich nicht bestätigen. Wenn ich mal das Augsburg-Spiel weglasse..haen die Herthaner doch in diesem so geschmähten System angefangen , mehr auf´s Tor zu schuessen als in den Minaten zuvor, wurden mehr Chancen erspielt.-Oder erinnere ich das völlig falsch.-Ich kann grad bei kicker etc nicht die Aufstellungen etc der letzten Wochen herbeiholen


HerthaBarca
12. Dezember 2017 um 20:01  |  632595

Interessanter Artikel – hatte von der Gruppierung „Hertha für alle“ noch nichts gehört oder gelesen:
http://www.taz.de/Umstrittene-Banner-in-Fussballstadien/!5464291/


monitor
12. Dezember 2017 um 20:10  |  632596

Ich weiß echt nicht warum sich hier einige so an Esswein reiben. Der ist schnell, hat Zug zum Tor und ist effektiver als Haraguchi.
Aber nein, er ist der Grund allen Übels das Hertha heimsucht!
manmanman


backstreets29
12. Dezember 2017 um 20:14  |  632597

Nein Monitor, ist er nicht
Aber wenn er eingewechselt wird ist Hertha in Unterzahl


Ursula
12. Dezember 2017 um 20:18  |  632598

apollinaris
12. Dezember 2017 um 18:55

„meiner Ansicht nach, alles mit kleineren
Handgriffen in die Reihe zu bekommen-„…

Genau das unterscheidet uns @ apo schon
seit längerer „geraumer“ Zeit!

Da ist doch nichts mit ein paar (kleineren??)
Handgriffen in die Reihe zu bekommen…!!

Diese Problematik, zum tausendsten Mal“,
mit dem „erweiterten Mittelkreis“ oder eben
neuerdings mit dem „LOCH im Zentrum“ (Zippy)
ist ein mannschaftliches Strukturproblem, was
längst hätte, zwar nicht behoben, aber intensiv
„Trainings technisch“ angegangen werden müssen!

Dieses Kollektiv hat es bis heute nicht gelernt,
bestimmte taktische Mechanismen, wenn es sie
denn gibt, nach Bedarf und situativ umzusetzen!

Nichts anderes beschreibt @ Zippy, vielmehr
in moderateren Worten, mit weniger Nachdruck
als ich es bisher getan habe, aber was letztlich
auf die selbe Schiene hinausläuft, es stimmen
überhaupt keine systemischen Automatismen!

Unterstützungen innerhalb der Mannschafts-
teile sind nicht ausgeprägt, die zahlenmäßig
VIEL ZU Oft unterbesetzten Offensivspieler
korrespondieren nicht mit der disharmonischen,
z. T. quantitativ „überfüllten“ Defensive…!

Evtl. Verschieben innerhalb der Mannschafts-
teile passiert statisch, ungekonnt, oder gar nicht!

Gegenseitiges absichern und unterstützen ist
unterbelichtet und wird taktisch nicht realisiert,
weil es keine Bindung zwischen den Mannschafts-
teilen gibt und die Wege läuferisch zu weit sind…

Der Respekt vor der aktuellen Situation um
Pal Dardai verbietet es mir, darauf näher und
intensiver an die Wurzeln des Übels zu gehen!

Vielleicht, hoffentlich nicht, werden Wir HIER
noch einmal im neuen Jahr wohl diese leidige
„never ending story“ um das Mittelfeld und den
damit verbundenen Konstellationen neu aufrollen
MÜSSEN, aber ohne mich!! Meine Platte hat nen
Sprung, ist in einer Dauerschleife…

UND @ apo, wieviel Torchancen, das hast Du
mit Pal Dardai gemein, oder nur TORSCHÜSSE
hast Du denn in vielen, zu vielen (letzten??)
Spielen gesehen???

# Originell


monitor
12. Dezember 2017 um 20:21  |  632599

Ibi und Selke
Was hier manche für ein Drama daraus machen, daß wir mit zwei Stürmern spielen fasse ich auch nicht.
Nach Jahren mit der einen Sturmspitze hätte man erkennen können, daß Herthas Offensive damit extrem ausrechenbar und beherrschbar ist.
Das hat sich mit den beiden geändert. Die tanzen die gegnerische Abwehr nun endlich zu zweit aus und das machen sie ziemlich gut, ohne das sie groß Zeit hatten, ihr Spiel aufeinander abzustimmen.
Wollt ihr wieder den einsamen Lonely Wolf vorne sehen, der gedoppelt keinen Stich macht, höchstens mal mit Glück sehr effizient ist.
Hertha probt gerade eine neue Spielkultur. Leider kam die ach so tolle EL dazwischen. Haben wir ohne Beinbruch mit einem blauen Auge gemeistert. Jetzt warten wir auf die Winterpause und auf kontinuierlichem Training.
Ist wie bei einem Sinfonie Orchester, man muß üben können, um richtig gut zu werden. Manche können üben und bleiben trotzdem der HSV! 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
12. Dezember 2017 um 20:22  |  632600

@Upamecano

Innenverteidiger von RB Leipzig, muss gegen Hertha zuschauen – Gelb-Rot in Wolfsburg


monitor
12. Dezember 2017 um 20:23  |  632601

@backs
Der eine Mann weniger mit besonderen Momenten?
Klingt ja wie bei Kalou! 🙂


coconut
12. Dezember 2017 um 20:25  |  632602

@apo
Ich verschmähe nicht das System an sich, sondern die Umsetzung. Das ist schon ein Unterschied.
Welches System (meint ja eher Grundaufstellung) man spielt ist eher Nebensache, es muss aber mit „Leben“ gefüllt sein, ansonsten ist es immer Wirkungslos.

Ob die Welt vor dem 4-4-2 so viel besser war?
Na, zumindest waren wir mal defensiv „eine Bank“. Davon ist nichts mehr geblieben. Nicht ganz unschuldig daran ist das „Loch“ welches sich durch das unausgegorene 4-4-2 immer wieder ergibt.
Übrigens, Hertha hat nach wie vor die wenigsten Torschüsse (91), also in dieser Hinsicht hat das 4-4-2 genau NULL gebracht.
Wobei ich jetzt nicht weiß, ob wir im 4-4-2 „drei oder 4 Torschüsse mehr haben“ als letzte Saison… da waren es insgesamt 244….. 😆

Quelle:
https://www.wahretabelle.de/statistik/chancen?spieltag=35&saisonId=307


Freddie
12. Dezember 2017 um 20:28  |  632603

Interessantes Spiel in Wolfsburg gewesen.
RB scheint auch auf letzter Rille zu laufen. Erste Hz hoch überlegen, nur kein Tor gemacht. Zweite Hz VW klar besser und das Unentschieden fast schmeichelhaft für die Sachsen.


monitor
12. Dezember 2017 um 20:29  |  632604

Esswein
Ich habe Sonntag mal Kultur genossen und sah nur die Zusammenfassung im TV.
Dort waren u.a. Lankamp, Esswein und natürlich Kalou zu sehen. wie sie gute Szenen hatten, viele andere nicht.
So schlecht kann Esswein also nicht sein!


Ursula
12. Dezember 2017 um 20:29  |  632605

# Nachtrag

…UND warum muss „Fan-Dasein“ mit
mangelnden Fußballkenntnissen ein-
gehen…?

Wer Esswein in einer Fußballmannschaft
dauerhaft sehen möchte, sollte sich Spiele
der 3. Liga ansehen!

Hertha spielt ZU OFT in Unterzahl, wenn
sich noch zu Esswein, wie gegen Augsburg,
auch noch Ibisevic gesellt! Amen! Nächtle!


Jay
12. Dezember 2017 um 20:43  |  632606

Esswein verspringt von 10 Ballannahmen 7 mal der Ball vom Fuß. Er ist nicht besonders Spielintelligent. Muss beim Laufen mit dem Ball ständig auf den Ball gucken und sieht somit keine Mitspieler.

Für mich kein bundesliga Spieler.


backstreets29
12. Dezember 2017 um 20:45  |  632607

Monitor
dann erzähl doch mal von den „besonderen“ Momenten in Augsbur

Wo er denn Ball klatschen lassen will, und der hoch zurück ins MF spirngt?
Oder der Pass über 6 Meter nach aussen, der direkt zum Gegner geht`?
Oder meinst du vielleicht Seine taktischen Fehlstellungen, weil er nicht weiss wo er hinlaufen soll?

Ok, ich geb mich geschlagen……er ist einfach ein Top-Mann


monitor
12. Dezember 2017 um 20:47  |  632608

@Ursula
Wer hier hier ernst genommen werden will, sollte diese permanenten hysterischen Anfälle besser im Griff haben.

Das Fan Dasein mit mangelnden Fußballkenntnissen einhergehen kann, belegst Du doch tagtäglich hier im Blog.

Wer Esswein in Frage stellt, muß Haraguchi ebenfalls kritisieren.
Ganz sachlich gesehen hat sich Leckie längst den Stammplatz vorn rechts erspielt. Aber als Alternative ist Esswein nicht schlechter als Hara, dafür aber effizienter.

Soll keiner sagen, ich setzte mich mit @Ursula nicht sachlich auseinander.

Um es aber mal im Stil @Ursulas zu schreiben: Wer behauptet im Fußball eine solch große Nummer zu sein und immer noch im erweiterten Mittelkreis und dem schlechten Trainer feststeckt, der zeigt ziemlich deutlich auf, daß es hierbei um Defizite ganz anderer Art geht, als die bei Hertha!


psi
12. Dezember 2017 um 20:48  |  632609

Ich wage mal die These, dass Esswein mehr Tore
verstolpert/ verhindert hat, als er selbst geschossen
hat.


monitor
12. Dezember 2017 um 20:50  |  632610

@backs
Es geht mir um Sachlichkeit.
Esswein wurde als Ergänzung geholt und diese Rolle erfüllt er sehr gut.
Okay, er ist nicht das elegante Florett, sondern das Brecheisen.
Mehr Bud Spencer als Christian Ronaldo. Aber das ist unsere Kragenweite. Nur darum geht es. Faire Beurteilung.


monitor
12. Dezember 2017 um 20:52  |  632611

@psi
Eine gewagte These!
Nächtes Jahr schießt er alleine aufs Tor und dann wird er Edeljoker bei Klopp.
Ist auch eine gewagte These! 😉


Ursula
12. Dezember 2017 um 20:56  |  632612

monitor
12. Dezember 2017 um 20:47

„Soll keiner sagen, ich setzte mich
mit @Ursula nicht sachlich auseinander“…

Na das nenne ich doch mal einen fachlich,
sachlich, singulären Kommentar von einem
beliebten, kenntnisreichen User…!

Du gute Güte, der hört nicht auf, oh je!

Nu abba schnell weg!


Silvia Sahneschnitte
12. Dezember 2017 um 20:57  |  632613

Lieber @monitor „Die tanzen die gegnerische Abwehr nun endlich zu zweit aus und das machen sie ziemlich gut“
Gegen Gladbach, nach dem Gladbach 3:0 führte und einen Gang zurück schaltete, oder gegen Köln mit Elfmeter?
Also unter austanzen verstehe ich etwas anderes, flippern bei der Ballannahme trifft es eher.
Lieber @apo, „Dass es nicht so gut klappt, ist für mich keine Überraschung“ also warum dann? Das mit Selke ein Spieler zurückkam, bringt den Trainer doch erstmal nicht in Not, beide gleichzeitig zu bringen.
Die Spielpartner lachen sich doch ins Fäustchen, bei dieser Umsetzung.

Übrigens ALBA führt zur Pause und Tim Schneider macht ein erfolgreiches Spiel bisher.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


monitor
12. Dezember 2017 um 20:58  |  632614

Wird Zeit das @opa mal wieder mit fundierten Daten die vorherrschende Meinung widerlegt.
Mir ist das zu anstrengend. 😳


Freddie
12. Dezember 2017 um 20:58  |  632615

Frankfurt macht’s in HH wie in Berlin.
Einen Rückstand in 2:1 gedreht.

@Esswein
Ich rege mich ja auch oft genug auf.
In Augsburg war er aber belebendes Element, ohne welches wir nicht einen Punkt geholt hätten


Dd.
12. Dezember 2017 um 21:03  |  632616

So, jetzt nutze ich die Zeit für einige unzeitgemäße Betrachtungen.
Einmal über Hertha überhaupt, und erstens noch, wie versprochen, über das Frankfurt-Spiel.

Ich saß ja zum ersten mal (!), seit 30 Jahre, weit vorne und mittig im Oberring. Geh ja nur, im Schnitt, 3-6 mal im Stadion.
Mann/Frau sieht ja wirklich besser. Besonders wenn an die weitesten entfernte Eckfahne gespielt wird: Ich konnte alle Protagonisten mühelos erkennen (Hat mich etwas überrascht). Zweitens: Hat Frau/Mann den Ehrgeiz eine Spielanalyse zu verfertigen, ist es fast ein Muss, live im Stadion zu betrachten…
Später dann noch im Preußen, Mönchengladbach geguckt. Es lief ein ganzer Roman im Kopf ab, was ich nicht alles zum Hertha-Spiel schreiben wollte. Dann viel das 3te Tor gegen M.gladbach, und die liefen immer noch auf das gegnerischen Tor zu, alsob Sie, beim 0-3 Stand, noch den Ausgleich schaffen wollten.

Ich weiß, ist etwas her, aber nach den Frankfurt- Spiel war ich bedient. Mir fehlte die Müße zum schreiben, als ich noch Zeit hatte, und danach erledigte Verpflichtungen den Rest.

Deshalb nur einige Halbsätze und Beobachtungen zum Frankfurtspiel:

Das Problem Ibi/Selke auf gleicher Höhe hat sich beim Blick *von oben* verstärkt.
Tief in die zweite Hälfte ist Esswein auf rechts Außen durch, guckt in die Mitte und Flankt: Keiner der Stürmer bietet einen Versetzten Raum an; weiß nicht mehr 100% aber sicher mit: lief ins Leere. Dann Ard Ziusammenfassung, Riesenchance im 5meter Raum, Flanke von links, Ibi/Selke nebeneinander da, Ibe senkt den Kopf beim Sprung, wissend Selke ist nebenihm, Selke überrascht köpft drüber. Das wiederum konnte ich jetzt im Fernsehen besser sehen als im Stadion- geht ja manchmal schnell!
Das heißt allerdings nicht, das sich dieses ´Problem´ nicht noch einspielen könnte.

Maier mit einer seinen schlechteren Spiele.
Mir viel auf: Beim annehmen des Balles (?) in der eigene Hälfte, guckte er immer erst über die Schulter, in die gegneriche Hälfte jedoch nicht. Hat wohl das Gefühl, dort fehlt die Zeit. Im wurden ja auch einige Bälle abgelaufen weiter vorne. Allerdings waren die Franfurter in ihre gefährliche Zone extrem Stark in diesem Punkt…
Skelbred mit einer seiner besseren Spiele.
Skejbred mit einer Bärenstarke Partie. Ablaufend und kämfend, durchaus eine Führungspersönlichkeit, uns siehe da, durchaus nach vorne spielen versuchen. (Merke, normalerweise sehe ich ihm eher kritisch).
Hätten wir nicht Rune (Wieder mal), er wäre mein Stern gewesen.

Lecki und die Kondition:
Wie er einen verlorenen Ball, so um die 80 min. nachgehetzt ist und so weiter bestätigt etwa fehlende Kondition nicht(Oder isr das Mentalität?) Vielleicht fehlen ihm auch machmal Mitspieler, wie bei Weiser hier im Blog schon thematisiert wurde. In dem Spiel jedoch, haben Sie im Verbund, bis zum Schluss Alarm auf ihre Seite versucht zu veanstalten.

Zu den Andern sag ich nur deshalb nichts, weil ich nicht mehr genau weiß was ich sagen wollte, und es auch wirklich schon 9 Tage her ist.
Nur noch zu Zwei, was aber dann auch insgesamt zu unsere aktuellen Debatten über unsere Spielweise passt.

Lazaro (Eingewechselt) hab ich nicht so Negatif gesehen wie hier im Blog. Er versucht und kommt öfters durch. In dem Spiel zwar ohne Wirkung, aber macht er das immer wieder, irgendwann kommt eine Torchance und er überrascht Freund und Feind! (Darauf komme ich noch zurück)
Rekik hat mich gefreut ihm kurz vor Schluss mal wieder mit Ball am Fuß einen rush nach vorne machen zu sehen. Am gegnerischen 16er guckt er dann nur noch: wo ist Ibi, Selke und Co. Frankfurt hatte keinen Gegenspieler für ihm bereit. Vielleicht sollte er mal das nächste mal es noch wieter versuchen und einen Elfer rausholen!!

Zum Augsburg-Spiel.
Warum wartet Rune mit dem Abwurf bis alle auf ihre Position gelaufen sind? Der Gegner macht das doch auch?
Ansonsten wünsche ich mir (Ist ja Adventszeit) für unsere Debatten:
Uns ist bewsst: Diese Spielzeit ist für alle (?) Bundesligisten eine ganz brutale. (Vielleicht haben wir ja auch die letzte 2 Spielzeiten überperformed?)
Uns ist bewusst: Das Spiel selber machen, war die letzte Jahre noch nie unserer Stärke, also wenn das Anders werden soll, ist es etwas ganz Neues.

Ansonsten macht sich denr Blog schon ganz gut, wenn Frau/Mann da machmal so bei andere Profivereine rumstöbert….


Uwe Bremer
Uwe Bremer
12. Dezember 2017 um 21:04  |  632617

@Esswein

finde es immer wieder beeindruckend, wie ausgeprägt hier im Blog das Bewusstsein ist, dass bis zum Saisonende alle im Hertha-Kader zum Team gehören. Und wie ausgeprägt die Erkenntnis ist, dass auf der Strecke der Saison alle (wenn auch in unterschiedlichen Dosierungen) benötigt werden.


monitor
12. Dezember 2017 um 21:09  |  632618

@Silvia Sahneschnitte
Kannst Du mir verzeihen, daß ich mich etwas salopper ausdrücke, als andere.

Ich möchte jedenfalls bei Hertha keinen Ramos wieder da vorn sehen, der verzweifelt auf ein gutes Zuspiel und das er den Ball gesund behaupten kann, hofft.


coconut
12. Dezember 2017 um 21:11  |  632619

Wow, der BvB hält die Null in Mainz…..noch…. ? ? ?


jenseits
12. Dezember 2017 um 21:14  |  632620

Beim Podcast hören dachte ich ja für ein paar Sekunden: Warum sagt der Uwe, es sei @Dans Frage gewesen? Es war doch meine. Und fühlte mich kurzzeitig geehrt. ?

Wer bekommt die goldene Trainerjacke der Rückrunde? Fängt mit P an und endet auf i.


Jay
12. Dezember 2017 um 21:34  |  632621

Frankfurt heute mit 5 neuen in der Rotation gegen den HSV + Abraham der Abwerchef hat sich während des Spiels verletzt. Dennoch greift das System voll und es müsste eigentlich schon 3:1 oder 4:1 für die Eintracht stehen.

Ein super Trainer der Nico Kovac. Scheut sich auch nicht während der Partie etwas umzustellen wenn er sieht das etwas nicht klappt.


12. Dezember 2017 um 22:22  |  632622

@Sahne..nun, ich glaube eben nicht an die Wahrnehmung, dass es vor dem 4-4-2 soviel besser war; zum Einen. Wir waren zwar kompakter, aber kaum mit Chancen. Wurde hier ja auch kräftigst kritisiert. Dann stellte man das Spiel etwas um,; die defensive Kompaktheit/ Balance wurde etwas verloren ( was ich hier früh bedauerte)-aber mit einem 4-4-2 geht natürlich die Kompaktheit nicht unbedingt zwangsläufig verloren-wenn gegen den Ball dann im 433 gearbeitet wird, qwenn die Abstände stimmen etc pp-
Ich fand die Umstellung riskant, aber angesichts der vielen Kritik und dem Kommen von Selke auch nachvollziehbar ( Selke oder Ibe draussen zu lassen,- das hätte viel Unruhe gegeben, intern und extern auch)
By the way: Wenn hier im blog gesagt wurde, die Balance geht ein wenig verloren, durch die Spielumstellung, wurde ja sogar ein wenig höhnisch nachgefragt: „welche Spielumstellung?“
Dardai, der lernresistente Trainer, der immer das Gleiche macht und immer seine Renner aufstellt…hat versucht , etwas anderes zu machen, Warum?-Weil er unzufrieden mit dem Spiel nach vorne war und etwas mehr Offensivpower wollte.-Einspielen ging natürlich nicht ( aber ein wenig weiss ja jeder Fussballer, wie man die klassischen Systeme spielt…)Kann man wagen, finde ich.
Ich persönlich hätte ( hatte ich hier auch geschrieben) lieber das defensivere Spiel weiter gehabt.-Aber ich kann aus mehreren Gründen eben nachvollziehen, dass es versucht wird.


12. Dezember 2017 um 22:26  |  632623

@Jay..also ich sehe eher ein glückliches Spiel von Frankfurt..kann der HSV eigentlich gar nicht verlieren..#Perspektiven


Jay
12. Dezember 2017 um 22:31  |  632624

@apollinaris… sicher war der HSV in der 2.Hz besser. Mit der Einwechslung von Boateng in der 60 Minute wurde es dann wieder stabiler. War übrigens der dritte Wechsel zu diesem Zeitpunkt schon.

Und das ist in meinen Augen einer der größten unterschiede zwischen Kovac und Dardai. Während Dardai den Dingen einfach ihren lauf lässt bis es knallt, reagiert Kovac auf das was er sieht und stellt taktisch oder personell um.


Ursula
12. Dezember 2017 um 22:35  |  632625

Mensch @ apo, sieh was Du willlst…

…ohne mich! Du hast doch „früher“
auch nachgedacht…!? Schläfle!


Exil-Schorfheider
12. Dezember 2017 um 22:44  |  632626

Uwe Bremer
12. Dezember 2017 um 21:04 | 632617

Wieso?
Die ersten Stimmen kamen doch schon, dass es zur Winterpause Streichkandidaten gibt.


Paddy
12. Dezember 2017 um 22:44  |  632627

Jay
12. Dezember 2017 um 22:31 | 632624

sehe ich mit den Unterschieden zwischen Kovac und Dardai genau so *ein Gefangener seines eigenen „Starrsinns“* bzw. spontanes reagieren auf Spielsituationen oder Übergewichte des Gegners…

dauert halt alles ein wenig länger bei dem Ungarn^^

P.S. ein Matchpaln entwickelt sich erst im Laufe eine Spiels…


Paddy
12. Dezember 2017 um 22:48  |  632628

*MatchpLAn^^


Blauer Montag
12. Dezember 2017 um 22:48  |  632629

Die Sonntagsspiele in der bisherigen Saison

3. Spieltag So., 10.09.2017 15:30 Hertha BSC : SV Werder Bremen 1:1 (1:0)
4. Spieltag So., 17.09.2017 13:30 TSG Hoffenheim : Hertha BSC 1:1 (1:0)
7. Spieltag So., 01.10.2017 15:30 Hertha BSC : FC Bayern München 2:2 (0:1)
9. Spieltag So., 22.10.2017 15:30 SC Freiburg : Hertha BSC 1:1 (0:0)
11. Spieltag So., 05.11.2017 18:00 VfL Wolfsburg : Hertha BSC 3:3 (2:1)
13. Spieltag So., 26.11.2017 18:00 1. FC Köln : Hertha BSC 0:2 (0:1)
14. Spieltag So., 03.12.2017 15:30 Hertha BSC : Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1)
15. Spieltag So., 10.12.2017 18:00 FC Augsburg : Hertha BSC 1:1 (0:0)
http://www.herthabsc.de/de/teams/spielplan/2017/18/page/13191-36572—.html#.WjBJ7HmDPTc

An 9 von 17 Spieltagen der Hinrunde tritt oder trat Hertha am Sonntag an. Ergebnisse bis dato: 6U, 1S auswärts, 1N zu Hause.

Die Probleme sehe ich weniger im Sonntagstermin an sich, sondern im dadurch veränderten Trainingsbetrieb. Die von zippy, silvia, apo, ursula, Dd. und anderen angesprochenen Veränderungen im Spielsystem konnten vermutlich nur selten trainiert werden.


Blauer Montag
12. Dezember 2017 um 22:55  |  632630

Die Sonntagsspiele in der bisherigen Saison

3. Spieltag So., 10.09.2017 15:30 Hertha BSC : SV Werder Bremen 1:1 (1:0)
4. Spieltag So., 17.09.2017 13:30 TSG Hoffenheim : Hertha BSC 1:1 (1:0)
7. Spieltag So., 01.10.2017 15:30 Hertha BSC : FC Bayern München 2:2 (0:1)
9. Spieltag So., 22.10.2017 15:30 SC Freiburg : Hertha BSC 1:1 (0:0)
11. Spieltag So., 05.11.2017 18:00 VfL Wolfsburg : Hertha BSC 3:3 (2:1)
13. Spieltag So., 26.11.2017 18:00 1. FC Köln : Hertha BSC 0:2 (0:1)
14. Spieltag So., 03.12.2017 15:30 Hertha BSC : Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1)
15. Spieltag So., 10.12.2017 18:00 FC Augsburg : Hertha BSC 1:1 (0:0)
http://www.herthabsc.de/de/teams/spielplan/2017/18/page/13191-36572—.html#.WjBJ7HmDPTc

An 9 von 17 Spieltagen der Hinrunde tritt Hertha am Sonntag an.
Ergebnisse bis dato: 6U, 1S auswärts, 1N zu Hause.

Die Probleme sehe ich weniger im Sonntagstermin an sich, sondern im dadurch veränderten Trainingsbetrieb. Die von zippy, silvia, apo, ursula, Dd. und anderen angesprochenen Veränderungen im Spielsystem konnten vermutlich nur selten trainiert werden.


Silvia Sahneschnitte
12. Dezember 2017 um 22:59  |  632631

Lieber @apo, da hier ja viele auf Ergebnisse wert legen.
Im 4-2-3-1 holte Hertha in 11 Spielen 17 Punkte, 1,5 Punkte pro Spiel.
Im 4-4-2 holte Hertha 4 Punkte aus vier Spielen, gegen Mannschaften die viele hier auf Augenhöhe mit Hertha sahen. Der einzige Sieg, gegen Tasmania 2.0
Unruhe, das sehe ich ähnlich und befürchte sie in der Rückrunde.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


hurdiegerdie
12. Dezember 2017 um 23:00  |  632632

Auf 4-4-2 wurde mit dem Gladbachspiel umgestellt. Seitdem wurden in 4 Spielen 6 Tore geschossen (7 kassiert).

Davor wurden pro 4 Spiele etwa 5 Tore geschossen (14 und 15 kassiert). Vorher gab es 1.3 Punkte pro Spiel seitdem genau 1 Punkt pro Spiel.
Nur, davor hatten wir Gegner wie Bayern, Dortmund (damals noch in Form) Schalke, Leverkusen, Hoffenheim.

Danach Gladbach und Frankfurt (H) und Augsburg und Köln (A), wobei sorry, gegen Köln zur Zeit wirklich praktisch jeder gewinnt, aber das ist dann wohl wieder Abwerten der „guten“ Spiele von Hertha.


Exil-Schorfheider
12. Dezember 2017 um 23:01  |  632633

@paddy

Sehe ich anders, @paddy.
Der Matchplan entsteht vor dem Spiel. Im Spiel reagiere ich nur noch, das ist dann vieles, aber kein Plan.


Silvia Sahneschnitte
12. Dezember 2017 um 23:02  |  632634

Lieber @monitor, mit saloppen Ausdrücken habe ich kein Problem.
Ich denke nur mit zwei fast „baugleichen“ Stürmern ist ein 4-4-2 eher ungeeignet.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Paddy
12. Dezember 2017 um 23:10  |  632635

@ Exil-Schorfheider
12. Dezember 2017 um 23:01 | 632633

Grundrüstzeug und Hausaufgaben vor einer Partie gemacht zu haben, hatte ich einfach mal vorrausgesetzt… also sowas gehört auch zum Trainerberuf hinzu… vorher auf seine Scouts zu hören bzw. die Partien im vorhinein studiert zu haben und Angriffsflächen aufzudecken…
…wenn es dann anders kommt MUSS man eben reagieren können und MÜSSEN laut der heutigen medialen Nachrichten- und Analyseflut…

nirgendwo kann man einfach unvorbereitet hingehen, ob es Beruf, Fußall o.Ä. betrifft, man ist immer dann im Vorteil, nur ein spontanes reagieren sollte man bei den Fluten an Geld, die die Spieler erhalten mal voraussetzen :-/


Ursula
12. Dezember 2017 um 23:11  |  632636

Liebe @ Sivia Sahneschnitte, wenn
denn die saloppen „Ausdrücke“
noch Substanz hätten, könnte ich
mich vielleicht mit „Unsinn“ anfreunden,
aber wenn sie nichts anderes implizieren
wollen, als mich zu diffamieren…

Na dann, formulierst Du immer sehr
freundlich, sei Dir aber unbenommen!

Nächtle! Grüßle!


Silvia Sahneschnitte
12. Dezember 2017 um 23:13  |  632637

Lieber @Uwe Bremer am 12. Dezember 2017 um 21:04 Uhr.
Und genau da sehe ich weitere Probleme in der Rückrunde. Mehr Spieler die in der ersten Elf starten können, von denen einige noch nicht mal auf der Bank sein werden.
Ich hoffe, das der Trainer mehr rotiert als in der letzten Saison, wo er überwiegend nur auf Verletzungen rotierte.
Sonst rappelt´s in der Kiste.
Aber ich nehme Herrn Dardai ernst, er ist ja ein lernender Trainer.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
12. Dezember 2017 um 23:15  |  632638

Nicht jeden Schuh, muß sich Frau anziehen. Manchmal bleiben sie unbeachtet im Schrank.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
12. Dezember 2017 um 23:55  |  632639

Ausflugsziel für Donnerstag.
Auf zu den Brücken und Spazierwegen am Teltowkanal, Herthafahnen schwenkend. Es wird „eingeschifft“.
Freudetrunkende Stimmung wird uns vielleicht über die Herbstdepression unserer Hertha helfen.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Paddy
13. Dezember 2017 um 0:08  |  632640

Maxi Arnold hat nach dem Spiel gegen Leipzig genau dies gesagt, was bei uns auch bemängelt wird: „Es wird nach dem 1 zu Null einfach aufgehört Fußball zu spielen und da müssen wir noch konstanter und abgezockter werden…“

jaja die Psyche, daran muss gearbeitet werden…


13. Dezember 2017 um 0:11  |  632641

@jay..aber wenn der Trainer umgestellt hat..und im Folgenden eigentlich der HSV 4-5 100%ige erspielt, was ist jetzt daran so toll?- Nicht falsch verstehen: ich war schon Sympathisant von Kovac, als er noch Spieler war. Ich mag den Typen sehr.-
Mich erinnert die Argumnetation nur an ein Spiel in Leverkusen, als Favre von einigen eine taktische Meisterleistung attestiert wurde..Leverkusen allerdings 31 (!) Schüsse auf´s Tor hatte und niemand bis heute weiss, warum davon nicht 1-2 reingingen..

Interessante Seite
http://sportergebnisse.sueddeutsche.de/sueddeutsche/fussball/1bundesliga/datencenter-statistik.html?season=1718
Da kann man Verein für Verein mit Hertha rein statistisch vergleichen. Wir sehen: Dardai und Kovac sind sich sehr ähnlich..und statistisch muss sich Hertha gegen Frankfurt (und andere) nicht verstecken..
Mich würde halt interessieren, wieviel offensiven input wir nach 11 Spieltagen hatten ( Torschüsse, Torvorlagen. Offensivdribblings, Sprints etc) und wieviel ab dem 12. Spieltag.
Dafür kann ich aber kein Datenmaterial finden..Am WE werde ich mal zart bei @dan fragen, ob er da aushelfen kann…Aber der hat im Moment eher foootball auf der playlist, scheint mir.. 🙂


Etebaer
13. Dezember 2017 um 0:29  |  632642

Bin ich bei Youtube drüber gestolpert.
Es gibt einen Streamer der FM2018 mit Hertha spielt.
1. Folge:
https://www.youtube.com/watch?v=YoRdE6kg5fc

Viel Vergnügen.


Dd.
13. Dezember 2017 um 0:41  |  632643

#Dardai
Mir gefällt deine Aussage nicht: Wir müssen jetzt Morgen (Heute) gewinnen, dern Abstand nach unten wirkt Bedrohlich.

Lieber Dardai, du hast bei mir so ein Renommee bekommen, in dem du wahr machttest, die Heimstärke zurück ins Olympiastadion zu bringen. Das hast du doch ganz gut hingekriegt. Das ist wirklich Beeindruckend geworden, über mehrere Spielzeiten betrachtet.
Wir wissen doch alle noch, wie es, über Jahre, abgesehen von Liga 2, hier in Heimspielen war.
Das vergessen wir hier nicht. Vertraue darauf!

Natürlich gewinnen wir, wenn nicht verpfiffen. 1-0, 2-1 oder so…
Wenn dann regelmäßig 3-0,4-1 oder 5-3 zusatande kommt, brauchen wir über Schiedsrichter auch nicht mehr reden. Aber wer schafft das schon…

Auf zur Attacke, natürlich (und etwas spielglück) gewinnen wir!!!


Dd.
13. Dezember 2017 um 2:35  |  632644

#Bobic
ist ein Hammer!

Habe gerade den mir noch fehlenden Podcast gehört.
Durfte ihm schon ein paar mal Begegnen.

Er war ja wirklich *in Fahrt*.
Das muss mann als journalist erstmalhinkriegen…
Nächtle, in 5 Stunden geht der Wecker…


hurdiegerdie
13. Dezember 2017 um 9:06  |  632646

Silvia Sahneschnitte
12. Dezember 2017 um 22:59 | 632631

Zwei Doofe, eine Idee 😉


Jay
13. Dezember 2017 um 9:19  |  632647

Würde der Kader noch nicht bekannt gegeben?


psi
13. Dezember 2017 um 9:27  |  632648

siehe oben, @Jay
“ Den Kader wird es, wie in diesen englischen Wochen üblich, wohl erst am Spieltag geben.“


13. Dezember 2017 um 9:59  |  632649

„Die Wege sind läuferisch zu weit“.

Großartig.


Silvia Sahneschnitte
13. Dezember 2017 um 11:01  |  632650

Lieber @ hurdiegerdie am 13. Dezember 2017 um 9:06 Uhr,
stimmt, nur haben Sie besser gerechnet.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Blauer Montag
13. Dezember 2017 um 11:04  |  632651

Ähnliches gab’s zu bewundern bei der WM 2010.

Mich erinnert die Argumnetation nur an ein Spiel in Leverkusen, als Favre von einigen eine taktische Meisterleistung attestiert wurde..Leverkusen allerdings 31 (!) Schüsse auf´s Tor hatte und niemand bis heute weiss, warum davon nicht 1-2 reingingen..

Im Vorrundenspiel der Gruppe H schoss Spanien mehr als 20 mal erfolglos auf des Gegners Tor. Die Schweiz gewann das Spiel mit 1:0; Spanien wurde letztlich Weltmeister.


Blauer Montag
13. Dezember 2017 um 11:08  |  632652

Genauso sehe ich das auch.

Aber ich nehme Herrn Dardai ernst, er ist ja ein lernender Trainer.

Obwohl auch hier einige Kommentaristi immer wieder vom lernresistenten TR Dárdai schreiben. 🙁


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. Dezember 2017 um 11:26  |  632653

@ValentinStocker

trainiert wieder in Berlin, individuell auf dem Platz – 14-Sekunden-Clip

@dd

#Bobic
ist ein Hammer!

Habe gerade den mir noch fehlenden Podcast gehört.
Durfte ihm schon ein paar mal Begegnen.

Er war ja wirklich *in Fahrt*.

danke für die freundlichen Worte.
Falls noch jemand ohne Bobic-im-Immerhertha-Podcast-Fahrschein ist
aber Interesse hat – hier


Blauer Montag
13. Dezember 2017 um 11:29  |  632654

Prima Nachricht ub 11:26. Danke!


Agerbeck
13. Dezember 2017 um 12:07  |  632655

@apo
war der tenor nach jenem spiel nicht eher der, dass „man mit solch glücklichen siegen, die man sonst nur von den bayern kennt, auch meister werden könne“??

Kann mich nicht daran erinnern, dass ausgerechnet jenes Spiel favre meisterlichkeit attestierte…


Jay
13. Dezember 2017 um 12:12  |  632656

Kader wieder ohne Duda.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. Dezember 2017 um 12:19  |  632657

@Hertha-Aufgebot

für die Partie um 20.30 Uhr gegen Hannover – hier

… mit Kraft, Kalou, Esswein, Maier und Torunarigha,
… ohne Mittelstädt, Duda und Haraguchi

Mein Aufstellungsvorschlag:
System 4-4-2

– – – – – – Jarstein – –
Weiser – Langkamp – – Rekik – Plattenhardt
– – – – Stark – – Maier – –
Leckie – – – – – – – – – Kalou
– – Ibisevic – – Selke


Blauer Montag
13. Dezember 2017 um 12:50  |  632658

😮 Ohne Mittelstädt und ohne Henki Garaguchi! 😮
Wer soll denn dann die linke Außenbahn bespielen?


derby
13. Dezember 2017 um 12:51  |  632659

Danke UB.

Warum jetzt Maxi wieder aus dem Kader fliegt, verstehe ich nicht, aber muss ich ja auch nicht. Die Bank wäre doch gut gewesen für ihn.

Langkamp – der Gute bräuchte mal eine Pause – heute wäre ein guter Zeitpunkt. Aber wahrscheinlich wird Stark im Mittelfeld auflaufen.

Meier in der Startefl, wäre gut. Aber ist heute etwas anders als gegen Augsburg? Eigentlich nur das Heimspiel.

Tipp:
1:1

wir haben von den letzten Spielen – ich glaube 7 – nur eines gegen Hanoi gewonnen und das noch in Hanoi.

Bin nicht so optimistisch gestimmt. Das „Ende“ kommt immer näher 🙁


backstreets29
13. Dezember 2017 um 12:51  |  632660

Ich würde dafür plädieren:

– – – – – – Jarstein – –————-
Pekarik – Langkamp – – Rekik – Plattenhardt
– – – – Stark – – Maier – –
Leckie – – –Lazaro– – – – Kalou
– – —– Selke———


Jay
13. Dezember 2017 um 12:51  |  632661

 – – – – Jarstein – –
Pekarik- Stark – – Rekik – Plattenhardt
– – – – Schelle– – Maier – –
Weiser– – – – lazaro– – – – leckie (kalou)
– – Selke

4231. Mir wäre Duda lieber gewesen .


juriberlin
13. Dezember 2017 um 12:52  |  632662

Bitte, bitte, nicht wieder 4-4-2!


Exil-Schorfheider
13. Dezember 2017 um 12:56  |  632663

An anderen Orten ist vom Systemwechsel und der Rückkehr des Salomon in die Startelf zu lesen.
Bin daher fast bei @backs in Sachen Aufstellung mit zwei Änderungen:

– – – – – – Jarstein – –————-
Pekarik – Stark – – Rekik – Plattenhardt
– – – – Skjelbred– – Maier – –
Leckie – – –Lazaro– – – – Kalou
– – —– Selke———


LG_IceT
13. Dezember 2017 um 12:59  |  632664

Also langsam verstehe ich Dardai nicht mehr.
Warum ist denn Mittelstädt jetzt nicht mal im Kader?
War doch nun wirklich einer der wenigen Lichtblicke in den letzten Spielen.
Bin natürlich im Stadion, aber meine Erwartungen stehen höchstens auf Punkteteilung….
Also überrasche mich Hertha….und wie immer gilt voher bei mir:
Mal wieder mit nem beruhigen 3:0 in die Halbzeit gehen, wobei nach BVG:04 und Köln:Freiburg ist nicht einmal das beruhigend aktuell


Blauer Montag
13. Dezember 2017 um 13:06  |  632665

Ich plädiere ähnlich wie backstreets29
13. Dezember 2017 um 12:51 | 632660
http://www.immerhertha.de/2017/12/12/breitenreiter-zum-hertha-system/comment-page-1/#comment-632660

Eine Elf ohne Langkamp geht mir heute bitte nicht auf den Rasen.
– – – – – – Jarstein – –————-
Pekarik – Langkamp – Rekik – Plattenhardt
– – – – Stark – – Skjelbred – –
Leckie (Weiser) –Lazaro – Kalou (Leckie)
– – — -– Selke (Ibi)———


jenseits
13. Dezember 2017 um 13:11  |  632666

@Blauer Montag

Da hast Du jetzt aber die Superdefensivvariante rausgesucht mit Pekarik, Langkamp, Stark und Skjelbred. Auf die Idee verfällt Dardai hoffentlich nicht. 😉
Wie soll denn der Ball nach vorne kommen? Da müssen sich alle Offensivkräfte wieder fallen lassen und sich den Ball weit hinten in der eigenen Hälfte holen…


Blauer Montag
13. Dezember 2017 um 13:14  |  632667

Herthas letzter Heimsieg an einem Mittwochabend vor fast 3 Monaten.
http://www.herthabsc.de/de/teams/live-ticker/spielcenter/page/8264-383—.html?p=10270&t=720/gamecenter&id=627608_de#.WjEYwXmDPTc

Macht’s noch einmal Männer!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. Dezember 2017 um 13:14  |  632668

@Mittelstädt

alle, die jetzt wieder den Untergang des Hertha-Abendlandes ausrufen:

– Wisst Ihr ob der Spieler angeschlagen ist?

Falls er nicht angeschlagen ist:

– Wisst Ihr, ob es eine Absprache gibt mit dem Trainer, nachdem Mittelstädt fünf Spiele in Folge in der Startelf gestanden hat, dass er unter der Woche einmal Luft holt – um dann am Sonntag gegen Leipzig wieder anzugreifen?


coconut
13. Dezember 2017 um 13:23  |  632669

Im vier-vier-zwo geht Hertha KO…
Gerade gegen Teams wie H96.
…und bitte länger als 10Minuten Fußball spielen.
Sollte die Aufstellung von UB zutreffen, rechne ich mit einer Niederlage.
Kalou ist Stürmer und kein LA.
Der geht zwar, als 2. Stürmer gerne mal auf die Außenbahn, aber Flanken sind nicht sein Ding. Von daher ein NoGo für mich.
Ach ja, wenn schon 4-4-2 dann Selke und Kalou als Stürmer. Das passt weit besser als Ibi/Selke.
Warum Maxi fehlt verstehe ich auch nicht. Zumal auch Genki nicht dabei ist. Dafür aber sicherlich Esswein, der neue Flankengott… 😆

Ergo, wenn schon 4-4-2 dann so:
– – – – – – Jarstein – – — — —
Peka – Stark – – Rekik – Platte
Leckie – Skjelbred– Maier – Lazaro
– – – – Selke – – – – Kalou – – – –
…aber wie geschrieben, sehe ich das 4-4-2 kritisch gegen H96.

@UB
Macht ja auch Sinn Maxi gegen einen Gegner, den man an einem guten Tag schlagen könnte zu schonen und in Leipzig, die nach wie vor haushoher Favorit sind, dann Maxi frisch dabei zu haben…… 👿


backstreets29
13. Dezember 2017 um 13:23  |  632670

Dardai stellt ihn nicht auf, weil er junge und kreative Spieler nicht mag


Blauer Montag
13. Dezember 2017 um 13:23  |  632671

Pekarik, Skjelbred und Stark sind in meinen Augen durchaus in der Lage, den Ball nach vorne zu bringen. Und den Überblick und die Ruhe in der Abwehr behält Sebastian Langkamp.

Pekarik hat in Augsburg nicht gespielt und sollte frisch und munter sein. Jarstein, Langkamp, Plattenhardt, Rekik, Selke, Skjelbred, Stark, und Weiser haben dagegen in Augsburg durchgespielt. Wer von den zuletzt Genannten nicht ganz frisch für heute ist, kann ich nicht beurteilen.

So ist es vermutlich backstreets29
13. Dezember 2017 um 13:23 | 632670 😉


Exil-Schorfheider
13. Dezember 2017 um 13:31  |  632672

@ub

Solche Absprachen gibt es?
Kann ich mir nicht vorstellen… 😉


Stehplatz
13. Dezember 2017 um 13:33  |  632673

DreiPunkt
13. Dezember 2017 um 13:44  |  632674

– – – – – – Jarstein – – – – – –
Pekarik – Stark – Rekik – Plattenhardt
– – Skjelbred– – Maier – –
Weiser – – – Kalou – – – Lazaro
– – – – – – – Selke – – – – –

Augen zu und durch…


coconut
13. Dezember 2017 um 13:48  |  632675

#Maxi
Es geht mir übrigens nicht um eine Platz in der Startelf, sondern im Kader……aber da kann ja Esswein den müden Kalou ersetzen……und Lazaro den müden Leckie oder doch umgekehrt?
Na egal, wird so oder so schwer.
Hat ja mit fast der selben Aufstellung wie oben von UB vermutet gegen BMG
(Aufstellung: Jarstein – Weiser, Langkamp, Rekik, Plattenhardt – Skjelbred, Maier – Esswein, Kalou – Ibisevic, Selke)
schon super geklappt. Stark für Schelle und Leckie für Esswein. Na das muss doch klappen….oder?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. Dezember 2017 um 14:16  |  632676

@exil

Solche Absprachen gibt es?
Kann ich mir nicht vorstellen…

Wenn es keinen öffentlich zugänglichen Link gibt, der die Absprache belegt …


13. Dezember 2017 um 14:17  |  632677

..wenn nahezu jede Entscheidung des Trainers , ob kommuniziert oder nicht ,auf Widerstand, auf Unglauben stößt..ist das ein klares Indiz. Wofür?-
Also Mittelstädt ist nicht im Kader. Mittelstädt, der unlängst Kalou verdrängt hatte.- Von der Startelf auf die Tribüne.-Hört sich heftig an.
Aber welche niederen Beweggründe sollte der Trainer denn haben?- Mittelstädt hat nicht besonders gut gespielt..aber auch nicht auffallend (schlecht).-Insofern sieht es danach aus, dass es gute Gründe gibt, das er nicht im Kader steht. Sei es ein Zwicken irgendwo oder mentale Erschöpfung.-
Das kommuniziert wurde..davon gehe ich aus.- Muss ja nicht alles nach Draussen dringen..


hurdiegerdie
13. Dezember 2017 um 14:27  |  632679

Ich würde ganz verrückt anfangen.

– – – – – – Jarstein – – – – – –
Pekarik – Stark – Rekik – Plattenhardt
– – Skjelbred– – Maier – –
Leckie ——Weiser – – – Kalou –
– – – – – – – Ibi – – – – –

Begründung: Ich habe immer gerne Leute, die man ggf. „nachlegen“ kann. Druck auf Hannover erste 20 Minuten (länger geht’s ja meist nicht) mit einem Stürmer, der sich gerne und gekonnt im Strafraum aufhält. Weiser mal zentral für mehr Kreativität und spontane Aktionen.

Bei Führung dann mit dem schnelleren Selke für Ibi, Lazaro für Kalou auf Konter. Haut es mit Leckie nicht hin, kann Weiser auf seine Position gehen und wir bringen Lazaro (oder Kalou) ins offensive Zentrum und links. Müssen wir aufholen (was natürlich nicht so kommen wird), könnten wir mit Selke einen zweiten, frischen Spieler gemeinsam mit Ibi als Doppelspitze bringen.

usw.


fechibaby
13. Dezember 2017 um 14:31  |  632680

Hier meine Startelf für das hochverdiente
Unentschieden gegen 96:

– – – – – – Jarstein – –————-
Pekarik – Langkamp – Rekik – Plattenhardt
– – – Stark – – Skjelbred – –
Weiser – Lazaro – Kalou
– – – – – – – Ibisevic – – – – –


Uwe Bremer
Uwe Bremer
13. Dezember 2017 um 14:56  |  632681

@ShipSpotter

aufgepasst:
Die Route des Motorschiffes „Hertha“ für die Überführung von Wustermark nach Treptow am Donnerstag

Vorgesehene Route:

Start: gegen 7.30 Uhr
Wustermark HavelPort (Hafenstr. 12)

KM 0: Südlich (Havelkanal)
KM 8 : Süd-westlich bis Göttinsee
KM 13: nach Osten Richtung Schlanitz-See (Sacrow-Paretzer-Kanal)
KM 17,4: nach Osten Richtung Weisser See (Sacrow-Paretzer-Kanal)
KM 24: Süd-östlich in Jungfernsee ( Durchstich zu Nedlitz)
KM 27: Süd-östlich zur Glienicker Brücke
KM 28,6: Süd-östlich in den Griebnitzsee
KM 32,8: Süd-östlich bis Schleuse Kleinmachnow (Teltowkanal)
KM 37,8: passieren der Schleuse Kleinmachnow (Teltowkanal)
KM 38: östlich in den Machnower See (Teltowkanal)
KM 39: nord-östlich Richtung Schönow (Teltowkanal)
KM 41,5 Nord / Nord-Östlich Richtung „Steglitzer Hafen“ (Teltowkanal)
KM 48,3: Nord-Östlich Richtung Tempelhof / Neukölln (Teltowkanal)
KM 57,5: Östlich Richtung Spree (Britzer Verbindungskanal)
KM 61,1: Spree Richtung Norden
KM 62,5: Ziel Hafen Rummelsburg

Ziel: gegen 14 Uhr
– Reederei Riedel Hafen Rummelsburg (Nalepastrasse 10 – 16 )

Quelle: Ingmar Pering/Facebook


Stiller
13. Dezember 2017 um 15:18  |  632682

Es geht voran.

Schön, dass (erstmals?) seit gefühlt 2 -3 Threads hier mehrheitlich über Fußball, Taktik und System diskutiert und begründet wird.


fg
13. Dezember 2017 um 15:20  |  632683

Je mehr Quatsch Dardai macht, desto geringer die Siegchancen.

Folgendes sollte er unterlassen:

– Duda nicht im Kader (bereits falsch)
– 4-4-2 generell
– 4-4-2 mit zwei Stoßstürmern, die sich zu sehr ähneln
– Doppelsechs mit zwei reinen Zerstörern
– Aufstellung des sehr formschwachen Langkamp

Wünschenswert wäre:

Jarstein
Weiser, Stark, Rekik, Plattenhardt
Maier, Skjelbred
Leckie, Lazaro, Kalou
Selke


Jack Bauer
13. Dezember 2017 um 15:23  |  632684

Mittelstädts Pause ist nachvollziehbar, auch wenn ich dafür Haraguchi zumindest in den Kader geholt hätte. Zähle sicher nicht zu den größten Fans von ihm und seiner berüchtigten Effektivität vor dem Tor, aber ich finde es etwas „übertrieben“, dass er seit seiner roten Karte gegen Schalke außen vor ist. Besonders da Esswein… naja, lassen wir das Thema.

Ansonsten bin ich bei der Aufstellung samt Gedanken bei @Hurdie. Auch wenn ich wahrscheinlich nach Bauchgefühl eher Selke als Ibisevic (der in Augsburg in meinen Augen gar nichts auf die Reihe bekommen hat und der zu denen gehörte, bei dem ich das Gefühl hatte, dass er konditionelle Defizite hat) beginnen lassen würde.
Maier ist heute denke ich gesetzt. Dardai wird wissen, dass das kein Geniestreich von ihm war gegen Augsburg. Die Idee mag zwar einleuchtend gewesen sein (Größe und Robustheit bei schwierigen Platzverhältnissen), Augsburgs Trainer Baum hatte allerdings Recht mit seiner Einschätzung: „Es schneit ja schon länger nicht mehr, es sind Plusgrade. Der Rasen spielt sich wie nach einem kräftigen Regen.“


Exil-Schorfheider
13. Dezember 2017 um 15:40  |  632685

13. Dezember 2017 um 15:50  |  632686

Warum Mittelstädt pausiert..vielleicht aus diesem Kontext her..?
http://www.tagesspiegel.de/sport/vor-dem-spiel-gegen-hannover-96-hertha-bsc-der-kopf-ist-muede/20702338.html
P.S. ich wiederhole meine These von gestern: wer“ nicht 4-5 ( ich behaupte 2-3) Pässe hinbekommt“ (Dardai)..kann in keinem System bestehen.


Blauer Montag
13. Dezember 2017 um 16:04  |  632687

Soll ich jetzt den ein oder anderen Kommentaristi als „lernresistent“ betrachten, weil er bei Langkamp eine Formschwäche sieht, aber nicht dessen Erfahrung und Ruhe in Herthas Innenverteidigung? Oder gar den Blogvater, der seinen Lesern die „Systemrelevanz“ eines Spielers erklärt, dem die Bälle bereits bei der Annahme in Serie verspringen?

Ach nein, das lasse ich lieber gleich. :mrgreen:


schnitzel
13. Dezember 2017 um 17:10  |  632688

apollinaris
13. Dezember 2017 um 15:50

.. wie kann dann ein Esswein dabei sein, dafür Mittelstädt und Duda nicht? Für mich sieht es v.a. auf Duda bezogen nach einer weiteren Demontage eines hoch veranlagten 10ers aus. Traditionen muss man halt pflegen.


blauball
13. Dezember 2017 um 17:36  |  632695

@schnitzel
Duda und Maxi sind also topfit, nur der Trainer sieht das wieder mal nicht? Er hasst alle 10er, kauft aber welche, um sie dann langsam zu demontieren?

Ich bin für Stark in der IV, Maier im MF, Kalou neben/hinter Selke. Die Mannschaft muss heute meht zeigen als gegen Augsburg. 3 Punkte und dann sehen wir mal was in Leipzig geht.


13. Dezember 2017 um 18:32  |  632707

..bei völlig irrationalen Begründungen bin ich eh raus..@blauball..
@Schnitzel..weil nicht jeder gleich ist? Weil Essi nicht 5 mal hintereinander in der Startelf stand..und ein paar Jahre älter ist als twen Miteelstädt..? Weil Duda im Moment bei Dradai nicht auf dem Zettel steht ( was jener ja ganz auführlich begründet hatte)

Anzeige