Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Na, Freunde, schon alle Weihnachtsgeschenke im Sack? Oder jagt ihr noch im Vollsprint durch den Shopping-Dschungel? Hatte euch doch neulich den Geheimtipp zu Weihnachten verraten. Aber ihr habt ja recht – inzwischen käme selbst der zu spät.

So oder so: Lasst euch nicht zu sehr stressen. Gibt schließlich wichtigere Dinge im Leben als Geschenke.

Auflösen möchte ich an dieser Stelle noch kurz das Voting zum „Herthaner der Hinrunde“. Auf Platz eins landete Rune Jarstein, gefolgt von Karim Rekik. Rang drei belegte Davie Selke vor Arne Maier (!) und Pal Dardai. Also: Gleich drei „Neue“ in der Top-Fünf, natürlich begünstigt vom vorteilhaften Überraschungseffekt, der ihnen zur Seite stand.

Comeback nach der Weihnachtspause

Ansonsten bleibt mir nur, euch im Namen der gesamten Immerhertha-Crew frohe Weihnachten zu wünschen. Genießt die Zeit mit euren Liebsten, nutzt die freien Tage für das, was sonst zu kurz kommt und lasst Fußball mal Fußball sein – zumindest bis zum Boxing Day 😉

Wir legen an dieser Stelle ein kleines Weihnachtspäuschen ein und melden uns am 27. Dezember zurück. Dann mit dem ersten eurer Gastbeiträge. Für alle Texte, die uns erreicht haben, schon jetzt: vielen Dank!

Also, bleibt sauber. Frohes Fest.


99
Kommentare

Paddy
23. Dezember 2017 um 17:10  |  634163

Ha! Frohes Fest!


Dd.
23. Dezember 2017 um 17:17  |  634164

Ho! Frohe Weihnachten kommt von mir erst ab Morgen…


Blauer Montag
23. Dezember 2017 um 17:20  |  634165

He!
Wünsche, Grüße und Geschenke dann am Heiligabend.


dewm
23. Dezember 2017 um 17:20  |  634166

Hertha BSC!
Ist denn heut schon Weihnachten?


Dd.
23. Dezember 2017 um 17:25  |  634167

Haben wir nicht 4 Neue in die Top 5?


HerthaBarca
23. Dezember 2017 um 17:51  |  634168

Von mir auch ein schönes Weihnachtsfest an die Blogpappies und Blogger!

#Winterpausentext
Ich wünsche mit in der Winterpause von @sstier – auch unter Mosquera bekannt – die Geschichte zum Thema
#BerndSchuster
#Interview
#Madrid(?)


Neuköllner
23. Dezember 2017 um 19:06  |  634171

Kader der Hertha für das AOK-Traditionsmasters.

Dariusz Wosz, Mineiro, Levan Kobiashvili, Zecke Neuendorf, Ellery Cairo, Ante Covic, Maik Franz, Sofian Chahed, Michel Dinzey, Rene Renno, Norbert Henkel, Sven Meyer

http://www.aok-traditionsmasters.de/hertha-bsc-mit-brasilianischem-nationalspieler/

Frohe Weihnachten


Schutzschwalbe
23. Dezember 2017 um 20:37  |  634173

Frohe und entspannte Festtage @all


U.Kliemann
23. Dezember 2017 um 20:41  |  634174

Wünsche allen gesunde und friedliche
Festtage.
P.S. Das friedliche gilt besonders dem
Blog!


Exil-Schorfheider
23. Dezember 2017 um 21:51  |  634175

Neuköllner
23. Dezember 2017 um 19:06 | 634171

Ob das der richtige Kader ist?
Das wird definitiv nichts am „erweiterten Halbkreis“…


dewm
23. Dezember 2017 um 22:18  |  634176

@EXIL: Das ist in der Tat ein berechtigter Hinweis. Wobei es doch der MITTELkreis ist, der (immer) erweitert vorhanden sein MUSS. ABER: Es fehlen auch die Jungen! Erfahrung ist ja nicht schlecht, aber zwei, drei Junge benötigt ein (mit Intellekt zusammengestellter) ausgeglichener Kader schon für den Erfolg. Ich bin erstmal skeptisch und halte mich hier und jetzt zurück, bis ich die Kader der Konkurrenz erfahre. Es geht ja schließlich um das große Ganze…


Exil-Schorfheider
23. Dezember 2017 um 22:23  |  634177

@dewm

Dazu kommt, dass nicht genügend Kreative im Kader stehen.
Was ist mit Bastürk, Marcelinho oder Gilberto?
Wer kann da nicht Kreativen?
Da wird mir zu sehr an „Die Null muss stehen.“ gedacht, wobei es hier natürlich auch an erfahrenen Keepern wie Aerts oder Sejna mangelt.


raffalic
23. Dezember 2017 um 22:26  |  634178

Frohe und besinnliche Weihnachten an alle Herthaner!

Grüße nach Naples zu @Bennemann, eine sehr schöne und in der Tat besonders wohlhabende Ecke…Shoppen und natürlich Strandbesuche samt Sonnenuntergängen schlicht ein Traum…


Seppel
23. Dezember 2017 um 22:27  |  634179

Schöne Weihnachten und Feiertage 🎄🎄🎄🎋🎋🎋


23. Dezember 2017 um 22:34  |  634180

..grade das Kicker-Interview mit Dardai gelesen: ein unaufgeregtes, uneitles und dabei entspannt und erhellend – ein echter Dardai.-Wie lange auch immer er Trainer bei uns ist: er kam zur rechten Zeit.-Und bei Dardai war ich noch um einiges skeptischer als bei Selke…als er bei uns auflief Meine Fussball-Glaskugel ist wirklich nicht ohne Linsenfehler..
Aus welcher Perspektive auch immer man Weihnachten betrachten mag: eine schöne Zeit allen, die es gern mal still und harmonisch mögen..


23. Dezember 2017 um 22:36  |  634181

@raffa..aber auch die vielleicht unamerikanischste Ecke..von Amerika ?


Ursula
23. Dezember 2017 um 22:41  |  634182

# „Erweiterter HALBkreis“

Watten Schmarren, es geht um das
Mittelfeld, das Unterbelichtete…

Das selbst gegen RBL nicht besetzt
war, werden konnte, weil sich die
Hertha mit ZEHN Mann, natürlich
und zu Recht, gegen diese offensiv-
starke Mannschaft tief verteidigend
sich vor oder im eigenen Strafraum
versammeln musste und nur aus der
Konterperspektive, ohne Beachtung
des „ErweitertenMittelKREISES“ evtl.
Torchancen kreieren konnte!

Ich wünsche trotz ALLEM den Usern
dieses Blogs ein friedliches Fest…

…auch allen Tieren und Hunden eine
„Frohe Weihnacht“!

Die Hundemutter der Tochter hat
plötzlich eine infiltratives Lipom an
einer Milchdrüse, was mich nicht unbedingt
glücklich macht, aber hoffentlich harmlos ist…

Nächtle!


dewm
23. Dezember 2017 um 23:43  |  634183

Genau @EXIL: Aerts war (ist) schon ein Sympathikus. Im Tor sehe ich in der Tat die große Schwäche des Kaders. Mehr Kreativität wäre auch hilfreich. Bastürk oder der (Italiener) Pante wären hilfreicher als (z.B.) Franz oder Dinzey. Aber letztere wirken andererseits positiv auf die Gruppe.

Bei Naples erinnere ich mich an eine besonders hohe Dichte wertvoller Fahrzeuge auf der Straße und den runtergekühltesten Starbucks, in dem ich je einen Caramel Macchiato (selbstverständlich Venti) genoss. Sanibel und Captiva sind dann in Sachen Strand noch mal ne Steigerung. Paradiese, die ihren Wert haben und dem Besucher in Rechnung stellen… Is ja nun aber Weihnachten da geht sowas…


fg
23. Dezember 2017 um 23:56  |  634184

Die „sabbernden“…


coconut
24. Dezember 2017 um 1:04  |  634185

Manche können es nicht lassen….. 🤐
@all fröhliche und friedliche Feiertage. 🎄


24. Dezember 2017 um 2:39  |  634186

@coco..yap.


Bennemann
24. Dezember 2017 um 3:31  |  634187

dann will ich mich zu später Zeit noch anschliessen und allen Immerherthanern ein frohes Fest wünschen!

Ich hab schon ne Menge Ecken in den USA kennen gelernt, sehr viel amerikanischer als Naples geht kaum… Ich persönlich bin eher ein Fan des mittleren Westens. Aber es ist ja eigentlich überall schön auf der Welt 🙂 Und weil ich ein ganz verwegener Desperado bin, werde ich jetzt etwas verköstigen, was ich ins Land geschmuggelt habe – aber als Krebspatient darf ich das 🙂


Herthas Seuchenvojel
24. Dezember 2017 um 5:12  |  634188

Krebspatient ? 🙁


fechibaby
24. Dezember 2017 um 10:38  |  634189

Ich wünsche @all ein schönes Weihnachtsfest und friedvolle Feiertage.
Für den Blog wünsche ich mir, dass die gegenseitigen Beschimpfungen und Beleidigungen aufhören.


elaine
24. Dezember 2017 um 10:43  |  634190

Danke wieder mal an die Blogdaddies für diesen Blog und die vielen besonderen Infos.

Ich wünschen allen fröhliche Weihnachten, den Blogdaddies, den Herthanern und

weil Weihnachten ist auch unseren Feinden, die sich hier so wohl fühlen


Blauer Montag
24. Dezember 2017 um 12:31  |  634191

Danke für diesen Blog an die Blogväter und an alle, die ihn mit ihren Gastbeiträgen und Kommentaren gestalten und beleben.

Ich wünsche allen Herthanern irgendwo auf diesem blauweißen Planeten schöne und entspannte Feiertage. Jenen von Euch, die als Journalisten, Krankenpfleger, ITler, Gastwirt, Polizisten, Taxifahrer o.ä. in diesen Tagen arbeiten müssen, gilt mein besonderer Dank und ein kräftiges HaHoHe.

Ich wünsche uns allen einen guten Start ins Jahr 2018 mit 17 schönen und möglichst siegreichen Spielen der Hertha!


fg
24. Dezember 2017 um 12:31  |  634192

Feinde?

Starkes Wort!


Ursula
24. Dezember 2017 um 12:33  |  634193

@ elaine

Eine unchristliche Frage zum
Heiligenabend, wer sind denn
„unsere“ FEINDE, also meine
und Deine?

„Du“ sollst doch Deine Feinde
lieben wie „Dich“ selbst…

Ansonsten noch einmal „Frohe
Weihnachten“ ALLERseits!

UND insbesondere an „Bennemann“
verbunden mit guten Wünschen
zur Besserung, was auch immer
Dich an Leiden plagt…!!


Dd.
24. Dezember 2017 um 13:19  |  634194

Große Götter sagen starke Worte.
Mich würde eher wundern, wenn dem nicht so ist…

Allen frohe Weihnachten!
Euer Dd.


raffalic
24. Dezember 2017 um 13:20  |  634195

Amerikanisch oder unamerikanisch, Freund oder Feind – die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.

(Alexander von Humboldt)

Nächtle und Grüße!


HerthaBarca
24. Dezember 2017 um 13:26  |  634196

Opa
24. Dezember 2017 um 13:31  |  634197

Weihnachten in Berlin?
Wer die Weihnachtsgeschichte auf Berlinisch und ohne „dit ölije Jeschwalle“ lesen will, hier entlang.

Olle Josef hat also Hammer und Säje inne Ecke jehaun, die Bude zujemacht, sein Weib jeschnappt. Und beede sind losgezottelt von det Kaff, wo se jewohnt ham, nach Bethlehem, wo Josef gebor’n war. Denn dort hatta hinjemusst, zu die Bürokratenfritzen.

Weihnachten, Hunde und Feinde?
Schon bemerkenswert, wenn bekennende Agnostiker Matthäus 5-44 zitieren, um dann einen Tag zu früh frohe Weihnachten zu wünschen. Dabei gäbe es so schöne Hundezitate aus der Bibel wie

Psalm 68-22
22 Der HERR hat gesagt: „Aus Basan will ich dich wieder holen, aus der Tiefe des Meeres will ich sie holen, 23 daß dein Fuß in der Feinde Blut gefärbt werde und deine Hunde es lecken.

oder

Psalm 59-5
5 Du, HERR, Gott Zebaoth, Gott Israels, wache auf und suche heim alle Heiden; sei der keinem gnädig, die so verwegene Übeltäter sind. 6 Des Abends heulen sie wiederum wie die Hunde und laufen in der Stadt umher. 7 Siehe, sie plaudern miteinander; Schwerter sind in ihren Lippen: „Wer sollte es hören?“ 8 Aber du, HERR, wirst ihrer lachen und aller Heiden spotten.

oder

2. Petrus 2-22
22 Es ist ihnen widerfahren das wahre Sprichwort: „Der Hund frißt wieder, was er gespieen hat;“ und: „Die Sau wälzt sich nach der Schwemme wieder im Kot.“

Gerade letzteres lässt mich ahnen, dass einer von uns seinerzeit wohl schon auf der Welt war 😀

„Unamerikanischste Ecke Amerikas“?
@Apo: Apropos nicht sein lassen können: Was ist denn „eine typisch amerikanische Ecke“, wenn Du schon die Deutungshoheit darüber an Dich reißen zu müssen glaubst? Ich habe die USA als äußerst facettenreiches Land kennengelernt, bei dem es genauso wenig etwas typisches gibt wie es einen typischen „Immerherthaner“ gibt, denn wie würde man den beschreiben? Ein farbiger Wochentag, der es schafft, sich trotz Excel bei Grundrechenarten zu verrechnen? Das Genöle eines Profirentners mit Frauennamen über den erweiterten Mittelkreis? Ein Kneipier, der vorwiegend nachts auf außerhalb eines Fachpublikums unbekannte Schriftsteller verweist, denen er zu 80% nicht zustimmt? Was der eine als „Charakter“ bezeichnet, kann auf andere ganz schnell als lästige Marotte wirken. Kann man übrigens im Spiegel ganz gut erkennen, nutz doch mal einen von denen, den Du immer nur anderen hinstellst. Tu doch Deinen Mitmenschen an Weihnachten mal diesen Gefallen. Das wäre ein kleines Weihnachtswunder.


apollinaris
24. Dezember 2017 um 13:31  |  634198

Ein wunderschöner Satz vom von Humboldt


apollinaris
24. Dezember 2017 um 13:38  |  634199

@ opa.. ich habe nix deuten wollen- sondern mir sind nur Sätze neiner amerikanischen Mitarbeiterin und meiner Frau, die 2 Jahre in den USA lebte und arbeitete und meines Sohnes eingefallen über Florida eingefallen. Und Seinfeld.
– Ich habe einen einfachen, schlichten Satz gesagt, und diesen als Frage formuliert-auch nicht auf die Widerrede reagiert.
Warum?- weil man das unterschiedlich sehen kann
Der , der wieder doziert und predigst, bist mal wieder nur du..


Opa
24. Dezember 2017 um 13:50  |  634200

„Schlichter Satz“ trifft es ganz gut. 😀 Nun versuchst Du Dich nur leider wieder rauszureden und wolltest eigentlich was ganz anderes ausdrücken, als Du mit Deinem „schlichten Satz“ sagen wolltest? Meinte von Humboldt etwa genau solche Typen wie Dich, wenn Du die Sicht auf die Welt vom Hörensagen wiedergibst? Ich denke über die Feiertage mal drüber nach.


Luschtii
24. Dezember 2017 um 13:53  |  634201

@Ursula
Oder wie es gestern ein Mann in der London Underground brüllte: „I am you, you are me“ und „I love you all – in a non sexual way“ 😂

Wünsche @all schöne und ruhige Weihnachten 😊


apollinaris
24. Dezember 2017 um 13:58  |  634202

@ opa… 22:36 und deine folgende Texte und dir fällt nix auf?


psi
24. Dezember 2017 um 13:58  |  634203

„I’m dreaming of a white Christmas “
und von einem friedlichen Blog!

Allen ein fröhliches Weihnachtsfest und
den geduldigen Blogpappis!


Opa
24. Dezember 2017 um 14:13  |  634204

@Apo: Was sollte mir denn auffallen? Das „große Ganze“ hier ist doch dazu gedacht, dass wir uns austauschen. Machen wir ja auch. Also: Du schreibst um 22:36 Uhr Deine Einschätzung zu Naples, die Du vom Hörensagen Dir nahestehender Personen ableitest und bewunderst gleichzeitig Alexander von Humboldt für seinen Spruch, dass die gefährlichste Weltanschauung die Weltanschauung derer ist, die die Welt nie angeschaut haben. Ich finde das großartig.


Ursula
24. Dezember 2017 um 14:20  |  634205

Dieser peinliche Großvater kann
nicht einmal am Heiligenabend
seine nur noch billige „Populemik“
minimieren!

Feiere lieber mit Deiner netten
Familie und Deiner Freundin…

…oder geh` doch besser zur
Christmette und bete, besser
singe „Matutin und Laudes“…

…und lass` den Agnostikern
ihren „himmlischen Frieden“!
Amen!

Heiliges Nächtle, die Hunde….


24. Dezember 2017 um 14:30  |  634206

@opa.Mir war schon bewusst, warum dieser sehr schöne Sinnspruch gepostet wurde. – Wäre ich in Florida selbst gewesen, häte ich das Fragezeichen vielleicht (!) weggelassen..aber ich kann dich beruhigen: ein paar Sachen habe ich den letzten 60 Jahren schon selbst gesehen.
@ursula..alles gut..mir geht es heute sehr gut.-Wir schmücken gerade den Crelle-Tempel.. 🙂


Herthas Seuchenvojel
24. Dezember 2017 um 15:12  |  634207

ooch Leute, muß das ausgerechnet heute so weiter gehen
mit der Zofferei? 🙁

allen ein friedliches und besinnliches Fest gewünscht


24. Dezember 2017 um 16:00  |  634208

Wann ist denn heute Bescherung im Blog?
Ehrliche Texte aktuell. Ich mag diese Art Klarheit! Besser als die Heuchlerische Art zu Weihnachten 🎄 nur des Festes wegen. Der eine mag
die Schreibe des anderen nicht und umgekehrt. Na und?

Ich käme nie auf die Idee, trotz Reisefutzi über unamerikanische Orte, falls es die gibt fabulieren. Das darf schon kritisch gesehen werden.

Die Antwort kam promt durch ein Fragezeichen begründet und der Erkenntnis warum das so ist, wie es scheint. Habe mich köstlich amüsiert.
Danke @Apo @Opa und @Uschi sowie @Bennemann #bleibstark 👍🏼

Da fällt mir nur ein, bleibt so wie ihr seit, 😉
Jeder zieht sich sein Weihnachtskostüm an, das ihm passt. Bleibt gesund und Danke liebe Cheffes, das der Blog lebt, auch zu Weihnachten 🎄


Bennemann
24. Dezember 2017 um 17:09  |  634209

@Bolly und ursul@, vielen Dank, „kämpfe“ seit 3 1/2 Jahren gegen diesen Mitbewohner im Kopf, aber großartig leiden muss ich deshalb nicht. Am Schlimmsten war eigentlich die Diagnose und die Angst vor der OP. Als die dann durch war, ging/geht mein Leben stetig bergauf! Glück im Unglück, mein eigentlicher Name 🙂

Den Facettenreichtum der USA hat op@ hervorragend zusammengefasst. Rhetorisch neben der Blog-Bärin ohnehin am Besten zu lesen, der alte Mann 🙂 Schade (?), dass gerade ihr beiden euch immerzu angiftet. Macht den Blog aber auch lesenswert. Insofern, bleibt alle wie ihr seid und feiert schön! Weihnachten bei 28 Grad am Strand ist (nur für mich?) etwas gewöhnungsbedürftig…


boRp
24. Dezember 2017 um 21:35  |  634211

…uuund das aktuelle Auswärtstrikot lag unterm Baum. Ich wünsche euch allen Friede, Freude und Eierkuchen.


Joey Berlin
25. Dezember 2017 um 10:39  |  634213

@all Herthafans & Blogbetreiber,
Frohes Fest und Happy Christmas 🎄🎅🎁

Es ist schon ein Kreuz mit Halbwissen und den gefühlten „Fakten“, auch beim Tsp…

http://www.tagesspiegel.de/sport/fussball-akademie-fuer-gamer-gegruendet-hertha-bsc-braucht-tore-auf-dem-rasen-nicht-am-bildschirm/20761930.html

…aber dafür sind diesmal die Kommentare richtig gut. Es geschehen noch Zeichen und Wunder.


cru
25. Dezember 2017 um 12:36  |  634214

Silvia Sahneschnitte
25. Dezember 2017 um 14:25  |  634217

Feliz Navidad! Joyeux Noel! Sretan Bozic! Craciun Feriait! Seng Dan Fai Lok! Frohe Weihnachten! Buon Natale! Shubh Naya Baras! Schei Kreschtdeeg! Kala Christougenna! Nollaig Shona Diwit! Pozdrevlyayu s prazdnikom Rozhdestva! Merry Christmas! God Jul! Vrolijk Kerstfeest! Shinnen omedeto! Mele Kalikimaka! Boas Festas!

Ihre Silvia Sahneschnitte


psi
25. Dezember 2017 um 14:49  |  634218

Molts d’anys!


U.Kliemann
25. Dezember 2017 um 22:01  |  634219

Still ruht der See ! Einfach schön1


U.Kliemann
25. Dezember 2017 um 22:05  |  634220

Bitte Löschen.


Herthas Seuchenvojel
25. Dezember 2017 um 22:17  |  634221

zu spät ! gesehen :-p ^^


26. Dezember 2017 um 0:39  |  634222

Wenn das stimmt, ist es nach dem Wechsel von Florenz zu Wolfsburg schon das zweite Mal, dass der Mann auf Geld verzichtet:

https://www.sport.de/news/ne3017314/gomez-wollte-unbedingt-wechsel-trotz-mio-einbussen/


Blauer Montag
26. Dezember 2017 um 22:04  |  634223

♫ ♪ Musik für die Warteschleife
Snoop Dogg ft. The doors – riders on the storm
https://www.youtube.com/watch?v=sNh6hqorz7g&list=RDsNh6hqorz7g


hurdiegerdie
26. Dezember 2017 um 22:26  |  634224

Snoop Dogg featuring the Doors?

Müsste es nicht anders herum heissen?


Blauer Montag
26. Dezember 2017 um 22:29  |  634225

Da der Originaltitel von den Doors stammt, featured ihn Snoop Dogg. 😎


monitor
26. Dezember 2017 um 22:35  |  634226

Muß das nicht „klauen“ heißen? 😉


hurdiegerdie
26. Dezember 2017 um 22:46  |  634227

Nach Wikipedia steht der Hauptinterpret vor dem feat.

Das müssten doch dann die Doors sein.

Der Zweitgenannte ist der Gastinterpret (so nach Wiki und mir), das ist dann Snoop Dogg.

Ansonsten könnte man „misinterpreting“ oder „misusing“ zwischen die beiden stellen 😉


Blauer Montag
26. Dezember 2017 um 22:47  |  634228

Puuuh monitor 22:35, ist das Urheberrecht – im Vergleich zur Abseitsregel – nicht ein eher schwieriges Thema für einen Weihnachtsabend bei immerhertha?

Allerdings: Für Dr. Langhammer wäre auch dies ein Leichtes. 😉
♫ ♪ Deep Purple – Black Night (Live At Montreux 1996)
https://www.youtube.com/watch?v=CvCqZvkbWcY


Blauer Montag
26. Dezember 2017 um 22:57  |  634229

Wer da wen interpretiert ist (nur?) in meinen Augen vollkommen klar hurdie.

Der Titel „Riders on the Storm“ stammt von The Doors.
Snoop Dogg interpretiert diesen Titel.

Ob mein Kommentar um 22:29 der üblichen Beschreibung in der englischen Sprache entspricht weiß ich nicht.


Bennemann
27. Dezember 2017 um 8:41  |  634231

das ist eindeutig ein Snoop-Song, bei dem die Doors in der hook gefeatured werden. Man könnte unter Umständen annehmen, dass es sich um einen Remix handele. Recht passender Titel und geradezu naheliegend, dass er diesen Track der Doors remixed, behauptet Snoop doch fortwährend, „Mitglied“ der „Rolling 20s“ zu sein…


Bennemann
27. Dezember 2017 um 8:51  |  634232

und wenn man auf Mucke von echten BK/CK-Ridern steht, sollte man sich den hier reinziehen:

https://www.youtube.com/watch?v=HFa6x-9IgYo

Und sich bei Interesse lieber AWOL, Tweedy Bird und vor Allem den hier geben:

https://www.youtube.com/watch?v=sS4lZF_tBAo

Snoop ist nur ein Verkaufs-Phänomem, kein anständiges Album seit Doggystyle…


Susch
27. Dezember 2017 um 10:18  |  634233

https://www.transfermarkt.de/arsenal-und-mancity-beobachten-hertha-talent-jastrzembski/view/news/296194
Ich hoffe mal das man den Spieler dazu bewegen kann sein ersten Profivertrag bei uns zu unterschreiben.
Da ja Stocker und Haraguchi spätestens ab nächster Saison weg sind, wäre es nur folgerichtig die Abgänge durch den (guten) Nachwuchs zu ersetzen.


Joey Berlin
27. Dezember 2017 um 11:29  |  634234

OT,
@Bennemann
27. Dezember 2017 um 8:41 | 634231

das ist eindeutig ein Snoop-Song, bei dem die Doors in der hook gefeatured werden.

Es darf gelacht werden! Aus dem Playstation Sountrack von „Need for Speed Underground 2“, wer es braucht… Ich nenne das grave robbery.

Der Snoppy hätte sich mal besser an „Ghost Riders in the Sky* ran gewagt. :mrgreen:

*Erklärung hier ► https://www.youtube.com/watch?v=tVPOmMOL6TA


blauball
27. Dezember 2017 um 11:38  |  634235

Wenn man sich die Preise für Toptalente so anschaut, dann kann einen schon bange um unsere Bubis werden. Für Maier soll es z.B. Anfargen von mehreren CL-Clubs geben. Ich glaube, Preetz kriegt fast täglich Anfragen für unsere Talente und unsere besten Spieler. Der gute Ruf unser Trainer und ein endlich modern aufgestellter Verein sind unsere Trümphe. Für ein paar Mios mehr wird der eine oder andere Spieler sich weglocken lassen. Bei den kolportierten Adressen vielleicht kein Wunder.


27. Dezember 2017 um 11:51  |  634236

DaWa W2017 – Weihnachtsgruss-Edition

Das dynamische Damenwahl-Trio gibt noch mal alles!

Zu den Feiertagen und dem Jahresende noch ein schneller Gruß, diesmal fast ohne Fussball, blutende Ohren garantiert!

Euch allen ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Blauer Montag
27. Dezember 2017 um 12:05  |  634237

… Wie Beiboote gruppieren sich Citys Zweitklubs in Spanien, den USA, Australien (Melbourne City), Uruguay (Atlético Torque) und Japan (Minderheitsbeteiligung bei Yokohama Marinos) um das Mutterschiff in Manchester, werden als Parkstation für Profis benutzt oder als Akquisezentrum für regionale Talente, die nach Fifa-Regularien unter einer gewissen Altersgrenze sowieso nicht nach Manchester wechseln dürften. „Wir globalisieren das Barca-Modell“ (der Eigenproduktion von Stars wie Lionel Messi), wird Soriano im „Guardian“ zitiert. „Global, aber lokal“, laute die Konzernstrategie…
https://www.morgenpost.de/sport/article212944487/So-funktioniert-Pep-Guardiolas-geheime-Weltherrschaft.html


Blauer Montag
27. Dezember 2017 um 12:11  |  634238

… In der Tat steht diese Saison eher für Defensivfußball. Die Torquote ist mit 2,75 Treffern pro Spiel im Vergleich zu den Vorjahren leicht gefallen, Spektakel gab es nur in wenigen Partien.

Dies ist einer der Gründe, warum der Bundesliga derzeit ein Verfolger für die Bayern fehlt: Die defensivtaktische Entwicklung ist weiter als die offensivtaktische. Es ist kein Zufall, dass sich sämtliche Taktik-Trends in diesem Artikel auf die Defensive beziehen.

Spitzenteams fehlen aktuell die taktischen Mittel, starke Defensivreihen zu knacken. …
https://www.11freunde.de/artikel/das-sind-die-taktik-trends-der-hinrunde/page/1


Susch
27. Dezember 2017 um 12:16  |  634239

@blauball
Es sollte aber das Ziel des Vereins sein diese Spieler nicht nur für eine Aufwandsentschädigung ziehen zu lassen.
Durch die guten Jahrgänge ist der Verein (auch weil wir personell gut aufgestellt sind) nicht mehr gezwungen Bundesligadurchschnitt dazukaufen zu müssen.
Denn genau dieser verhindert Einsätze in der Profimannschaft.
Mit Maier, Torunarigha, Mittelstädt haben 3 Spieler den Sprung geschafft.
Mit Dardai jr. , Kiprit (sofern er überhaupt ne Rolle spielt) und demnächst Jastrzembski stehen die nächsten auf der Liste.
Es dürfte eine schwierige Aufgabe werden all diese Talente halten zu können.
Aber nicht umsonst spricht Dardai davon nur etwas erreichen zu können (mehr als zweimal 20 Punkte) wenn alle jungen Spieler bleiben.
Wenn uns diese Talente verlassen sollten, dann doch bitte für viel Geld nachdem sie in der Bundesliga Fuß gefasst haben und langjährige Verträge haben.
Brooks darf kein Einzelfall bleiben.
Wir werden mit jeden Verkauf dieser Kategorie stärker werden.


boRp
27. Dezember 2017 um 12:20  |  634240

Talenteschau: Mit Maxi, Arne, Jordan, Selke, Lazaro und Weiser hat Hertha exzellente Argumente im Kampf um junge Spieler. Klar, die schicken nicht alle ihre Berater zum Preetz… aber wenn die Entscheidung ansteht, entweder Mitläufer im Topklub zu sein oder eben 2-3 Jahre die echte Chance auf ‚Männerfußball‘ zu haben… dann kriegen wir vielleicht den einen oder anderen, der auch ganz andere Möglichkeiten gehabt hätte.


Blauer Montag
27. Dezember 2017 um 12:42  |  634241

Die von 11Freunde prägnant beschriebenen Taktiktrends haben mich veranlasst, einen zweiten Blick auf Herthas Daten der Bundesliga-Hinrunde zu werfen.

Hertha wird häufig über die Außenbahnen angegriffen – die Gegner brachten insgesamt 199 Flanken in Herthas Strafraum. Hertha bekam Gegentore nach:
– nach Flanken 7,
– nach Standards 9,
darunter
– nach Ecken 3,
– nach Elfmetern 4.

http://www.immerhertha.de/2017/12/19/nur-in-bayern-wird-wenigergelaufen-als-bei-hertha/

Hoffentlich kann Dárdais Truppe diese Gegentore in der Rückrunde verringern. Ferner wäre es prima, wenn sie weniger gelbe und rote Karten kassiert. Auch wenn die letzte rote Karte gegen Torunarigha eine Fehlentscheidung war mM. Wo blieb da der Videobeweis?


Tojan
27. Dezember 2017 um 13:33  |  634242

@BM
die gegner auf die außen zu drücken ist seit dardais amtsantritt hier eine maxime. meiner meinung nach ein sehr guter ansatz, da der gegner durch die außenlinie quasi immer gedoppelt oder gar getrippelt ist bei nur einem oder zwei gegenspielern.


Exil-Schorfheider
27. Dezember 2017 um 13:37  |  634243

„Wo blieb da der Videobeweis?“

War zwar schon mehrfach geklärt, aber:

https://twitter.com/CollinasErben/status/942509440141529090


apollinaris
27. Dezember 2017 um 14:06  |  634244

.. andere Schiri- Organe kamen zu gegenteiliger An-Sicht. Wurde hier auch verlinkt
Bleibt Ansichtssache


Blauer Montag
27. Dezember 2017 um 14:10  |  634245

Hertha bekam zuletzt in 17 Bundesligaspielen 25 Gegentore, in der vorigen Saison 16 Gegentore in 16 Bundesligaspielen Tojan. Ich schrieb dazu am 27. Dezember 2016 um 17:57 Uhr.

Laufstrecke Mittelwert je Spiel 111,4 km. Unter den schnellsten Spieler der Liga kein Herthaner. 🙁

Teamprofil defensiv
16 Gegentore, darunter 4 Gegentore nach Standards (1 nach gegn. Freistoß, 3 nach geg. Ecken).
Die 16 Gegentore (Standards inclusive) wurden vorbereitet 2 über Herthas linke Abwehrseite, 6 durch die Mitte und 8 über Herthas rechte Abwehrseite.

Teamprofil offensiv
Die 24 Herthatore (Standards inclusive) wurden vorbereitet jeweils 4 über Herthas linke und rechte Angriffseite, 16 durch die Mitte.

Diese und viele andere Werte hatte der Morgenpostreporter Meyn verlinkt über seinen Twitter-Account.

https://twitter.com/meynj/status/812193817784893441/photo/1


Exil-Schorfheider
27. Dezember 2017 um 14:47  |  634246

…wenn man genauer liest, schreibt unter diesem Link auch ein gewisser @ubremer eine gegenteilige Ansicht.

Ich habe lediglich die Frage nach dem „Wo?“ mit der fünften Tweet-Antwort auflösen wollen…


27. Dezember 2017 um 15:04  |  634247

frage mich allerdings, wie man dann auf die Formulierung „längst geklärt“ kommt…und zudem bleibt die Frage als solche eigentlich nicht wirklich beantwortet..


Exil-Schorfheider
27. Dezember 2017 um 15:09  |  634248

Lass gut sein… misch Dich einfach weiter ein und belehre die Leute… kannst Du gut…


apollinaris
27. Dezember 2017 um 15:48  |  634249

Nicht ganz so gut wie du, finde ich😉finde einfach, dass die frage „ wo war da der VB?“ dufch deinen link nicht beantwortet wurde. Wir können den Fragesteller ja mal fragen..


apollinaris
27. Dezember 2017 um 15:57  |  634250

Ok- auch mein Fehler: habe mir due hanzen zweeds durchelesen: danach ist man schlauer. Ich habe nur dn collinas Erben gelesen, nicht das Folgende
Insofern war der link hilfreich- nur bissle versteckt


hurdiegerdie
27. Dezember 2017 um 16:07  |  634251

Was besagen denn die Hanzen Tweets?
Für Nicht-Twitterer


Blauer Montag
27. Dezember 2017 um 16:10  |  634252

Wir können den Fragesteller ja mal fragen…

Der Fragesteller hat das Spiel auf der großen Leinwand im Lokal seiner Wahl gesehen. Ich habe inmitten wütender Herthafans nicht mitbekommen, dass der Videobeweis in Leipzig angewandt worden wäre, um das Stürmerfoul von Werner an Torunarigha zu offenbaren.


Ursula
27. Dezember 2017 um 16:12  |  634253

# „due hanzen zweeds durchelesen“…

Ich bin ein „SEHER“, ich wusste es!

Weihnachten ist vorbei, „auf ein Neues“….!!!


Blauer Montag
27. Dezember 2017 um 16:13  |  634254

Heißt due nicht 2 hurdiegerdie
27. Dezember 2017 um 16:07 | 634251 ? 😉

due hanzen zweeds

Ich weiß grad nicht, in welchen der 2 zweeds …


Blauer Montag
27. Dezember 2017 um 16:18  |  634255

😆 Woraus liest du am Liebsten die Zukunft Ursula
27. Dezember 2017 um 16:12 | 634253 ? 😆
Aus
a) lauwarmer Cervisia
b) den Eingeweiden der von Dir erlegten Wildschweine
c) Buchstabensuppe
d) selbstgebranntem Obstler
e) …


hurdiegerdie
27. Dezember 2017 um 16:23  |  634256

oh sorry, ih hab’s hanzen=ganzen. Sorry, ich bin echt nicht gleich drauf gekommen, dabei checke ich schon immer die Buchstaben auf der Tastatur, die daneben liegen.

War keine Boshaftigkeit. Ich hab’s jetzt verstanden.


Ursula
27. Dezember 2017 um 16:43  |  634257

@ Montag…

…“the answer my friend is blowin`
in the wind“…

Ich kann doch nicht alles verraten,
sonst wäre ich ja „durchschaubar“!

Ansonsten sehr oft nicht „Obstler“,
aber (arrogant!) aus selbstgebrannten
Obst-Edelbränden durch „Inhalieren“…


U.Kliemann
27. Dezember 2017 um 17:18  |  634258

Erinnert mich an den blauen Engel.Nicht am
Bengel.Ot : Heute gibts Krimis auf One,
2mal Agatha Chritie . Und auf ZdF Neo
2mal Marie Brand. Zwar Wiederholungen
beim ZDF aber sehenswert.


U.Kliemann
27. Dezember 2017 um 17:20  |  634259

Leider keinen Film mit Helen Mirrow für
heute gefunden.


hurdiegerdie
27. Dezember 2017 um 17:25  |  634260

U.Kliemann
27. Dezember 2017 um 17:18 | 634258

Eigentlich soll ja heute die neue Reihe der Commentaristi-Beiträge beginnen.

Bestimmt spannender als Agatha Christie und garantiert keine Wiederholung 😉


U.Kliemann
27. Dezember 2017 um 17:29  |  634261

Ich glaube das das hast Du falsch verstanden! Es hieß
Pause bis zum 27.! Ergo 24:00 UHR.
P.S. :Bei den Wiederholungen bin ich
mir nicht so sicher.


hurdiegerdie
27. Dezember 2017 um 17:34  |  634262

U.Kliemann
27. Dezember 2017 um 17:29 | 634261

Oh, die Diskussion, wie lange ein gewisser Zeitraum dauert, hatten wir schon 😉


Opa
27. Dezember 2017 um 17:36  |  634263

Alles wie immer, aber warum sollte es auch anders sein? Hat sich ja „nüscht“ verändert. Beständigkeit ist ein heute oft unterschätzter Wert, das gilt auch für den Unterhaltungsfaktor hier.


U.Kliemann
27. Dezember 2017 um 17:38  |  634264

Stimmt auch wieder und jeder hatte,aus
seiner Sicht, recht.Was sagt uns das?


U.Kliemann
27. Dezember 2017 um 17:45  |  634265

Meinte natürlich H. Mirren um 17:20! Mea Culpa.


27. Dezember 2017 um 17:58  |  634266

@kliemann.. *Daumen hoch*…Neutralität ist ein hohes, leider seltenes Gut..
P.S. ..Sorry, für den verhunzten Beitrag oben..hatte Gründe, dass ich den nicht editieren konnte . war wirklich unleserlich.


U.Kliemann
27. Dezember 2017 um 18:13  |  634270

Zeit ist einfach relativ,durch welche schwarzen
Löcher sie auch gekrümmt oder gedehnt
werden mögen.


29. Dezember 2017 um 15:03  |  634360

Rasenfunk — Der Fußball-Podcast
Rasenfunk Royal 3 von 6 – Winter 17/18

Der @Sir war lang und ausgiebig beim Rasenfunk Royal zu Gast und hat sich mal so richtig ausquatschen können. Lauscht hier und bei den anderen Folgen vom Rasenfunk rein.

Wir werden im neuen Jahr wieder aufnehmen. Es wird wieder mal international.

Bis denne und einen guten Rutsch.

PS: Noch eine kurze themenbezogene Anmerkung. Wir hätten nie gedacht, dass die Zeitungsfritzen hier auch einen durchaus brauchbaren Podcast auf die Beine stellen könnten. Aber da haben wir uns wohl getäuscht. Und das ist auch gut so. Bisschen kurz vielleicht, die Ausgaben, aber sonst kann man nicht meckern.

Anzeige