Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Plötzlich lag er unter einer weißen Schneeschicht bedeckt, der Schenckendorffplatz. Jene hielt allerdings nicht lange, dafür herrschte am Mittwochvormittag zu viel Betrieb.

Was sich in Westend genau abgespielt hat? Das hat unser Prakti für euch aufgeschrieben:


Von Max Priola

Hallo Herthaner, die Tage bis zum ersten Heimspiel des Jahres schmelzen dahin. Trotz ordentlichen Schneefalls merkte man den Berliner Profis an – die haben richtig Bock auf Freitag. Mit Dortmund in den Köpfen und Schnee an den Schuhen absolvierten 27 Akteure das  Training. Erneut lag der Fokus auf dem Gegenpressing. Coach Pal Dardai:

„Wenn Dortmund den Ball hat, dann geht die Post ab. In den Situationen müssen wir wach sein“.

Nach der Erwärmung wurde das Team geteilt. Geübt wurde in zwei kleinen Vierecken, und wenn alle Spieler so leidenschaftlich dabei wären wie Co-Trainer Rainer Widmayer, stünde dem Sieg gegen Dortmund nichts im Wege. Bei jedem Ballverlust peitschte der Schwabe seine Spieler ein und motivierte sie zum Ballgewinn. Danach ging’s auf ein größeres Feld. Eine Mannschaft spielte auf ein großes Tor, die andere auf zwei kleine.

Haraguchi im Abseits

Besonders auffällig war Davie Selke, der nicht nur zwei Tore erzielte, sondern auch permanent als Anspielstation fungierte und seine Mitspieler in Szene setzte.
Team Gelb, die vermeintliche Startelf gegen den BVB, sah so aus:
Weiser, Stark, Lustenberger, Plattenhardt – Maier, Skjelbred – Leckie, Lazaro, Kalou – Selke.
Aber: Dardai probierte im Laufe der Einheit auch andere Optionen, unter anderem Ondrej Duda und Peter Pekarik, der wieder ohne Einschränkung trainieren konnte.
Wie sich das Team am Freitagabend zusammensetzen wird, verriet der Trainer noch nicht. „Vielleicht lassen wir die Startelf so. Wir müssen die Mannschaft nicht verunsichern, weil der Auftritt gegen Stuttgart gut aussah“, sagte Dardai.
Einer wird allerdings nicht dabei sein. Genki Haraguchi. Der Japaner durfte über weite Strecken nicht mitspielen und absolvierte stattdessen ein Torschusstraining. Kommt euch bekannt vor, oder? Ein weiteres Indiz, dass Haraguchi nicht mehr gebraucht wird.

Alt frühstückt Jung ab – Maier soll zahlen

Im Abschlussspiel gab’s dann der Klassiker – Alt gegen Jung. Als Zwölf-gegen-zwölf in einem kleinen Feld, auf große Tore, mit einem Ballkontakt. Um einen besonderen Anreiz zu setzten, spielten die Mannschaften um Geld. Kapitän Vedad Ibisevic durfte einen Betrag nennen, den ein Spieler des Verliererteams zahlen sollte – im Fall von Team Jung Julius Kade.
Der Bosnier griff allerdings etwas zu hoch ins Regal – und Dardai deshalb ein. Kade habe einen „kleinen Vertrag – nachher fehlt ihm das Frühstücksgeld“, meinte der Ungar. Ibisevics Antwort: Dann solle eben Arne Maier zahlen. Der habe zwar auch einen kleinen Vertrag, „aber nicht mehr lange“. Gelächter allenthalben.
Wie das Ganze ausging? Mit einem Sieg der Routiniers, die den jungen Wilden skrupellos das Geld aus der Tasche zogen. Ob man so seine Talente hält? 😉
Als Rausschmeißer noch diese Info:
https://twitter.com/HerthaBSC/status/953668611276754944
Am Donnerstag trainiert die Mannschaft unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Wir melden uns von der Pressekonferenz.

48
Kommentare

psi
17. Januar 2018 um 18:40  |  635966

Ha!


Opa
17. Januar 2018 um 18:48  |  635968

Ho!


Neuköllner
17. Januar 2018 um 18:52  |  635969

He!


videogems
17. Januar 2018 um 19:15  |  635974

Hertha BSC!


17. Januar 2018 um 19:21  |  635975

Ein toller Artikel Herr Praktikant!
Besonders der Ibisevic/Kade/Maier Teil. Ich lache noch immer 😂


Blauer Montag
17. Januar 2018 um 19:26  |  635977

Allerhand
Herr Praktikant. 😉


U.Kliemann
17. Januar 2018 um 20:09  |  635983

Ot. Hallenhandball ist noch schwerer zu
ertragen als Hertha an schlechten Tagen.
Ein verdientes Remis für Mazedonien
mit diesem Bud Spencer Typen. S. H.
hat mir besser als Wolf gefallen.Obwohl
heute waren sie wohl gleichwertig.


monitor
17. Januar 2018 um 22:32  |  635996

Danke @opa,
aber hier ist auch nicht viel los! 😉

Und ich blieb wenigstens beim Thema! 🙂


Opa
17. Januar 2018 um 22:38  |  635999

Habe nun ach, Philosophie, Juristerei und Medizin…
@Uwe Bremer aus dem Vorblog um 16:21 Uhr (635953):

Diverse Juristen verweisen darauf, dass die derzeit in Deutschland gültige 50+1-Regelung von Gerichten wohl gekippt werden wird.

Waren das dieselben Juristen, die jahrelang behauptet haben, das VW Gesetz sei nicht rechtskonform, obwohl das 2013 vom EuGH (in modifizierter Form) bestätigt wurde? Bei einer Klage könnte herauskommen, dass nicht nur Kind keinen Rechtsanspruch auf eine Übernahme der Stimmmehrheit hat, sondern z.B. auch der Spielbetrieb von VW und den Dosen rechtswidrig sein könnte. Vor Gericht und auf hoher See sind wir schließlich alle in Gottes Hand, auch Herr Kind und das deutsche Gesellschaftsrecht sieht jede Menge Beschränkungen von Stimmrechten vor (z.B. Kommanditanteile, Vorzugsaktien, stille Beteiligungen…), ohne dass sich jemand daran stößt.

Dass die DFL kein sonderlich großes Interesse zu haben scheint, für den Erhalt von 50+1 zu kämpfen, steht auf einem anderen Blatt, unter diesem Aspekt bekommen Seiferts Ausführungen nur noch einen faderen Beigeschmack. Soll er doch sagen, was er will und nicht, wozu er sich aus welchen Gründen auch immer getrieben sieht.

@Moni: NIcht drängeln! 😉


monitor
17. Januar 2018 um 22:47  |  636001

„@moni: Nicht drängeln! ;-)“
Sorry, keine Ahnung was Du meinst.
Wahrscheinlich bin ich mal wieder Deiner Meinung, nur zu früh!

Mei, wäns schee macht!

🙂


monitor
17. Januar 2018 um 22:57  |  636004

Nacht allerseits.
Schaue dann morgen, was Ihr alles noch so debattiert habt!


hotzl
18. Januar 2018 um 0:07  |  636006

„Kade habe einen „kleinen Vertrag – nachher fehlt ihm das Frühstücksgeld“, meinte der Ungar. Ibisevics Antwort: Dann solle eben Arne Maier zahlen. Der habe zwar auch einen kleinen Vertrag, „aber nicht mehr lange“. Gelächter allenthalben.“

Sehr schön, warte sehnsüchtigst auf einen Tweet vom Langen. 😀


sunny1703
18. Januar 2018 um 5:48  |  636008

Ich bin gespannt wie die Partie morgen gegen den BVB laufen wird.

Spielerisch da weitermachen, wo es in den letzten drei Spielen zumindest gute Ansätze gab, ist klar, doch ich hoffe die Mannschaft bringt auch diesen bedingungslosen Kampfeswillen aus dem Spiel gegen RB auf den Platz, dann besteht selbst gegen den BVB eine gute Chance auf drei Punkte.

Wer dazu am besten in der Lage ist, muss der Trainer wissen,also deshalb wie üblich von mir kein 11 aus 30 Lottospiel,zumal es dabei nischt zu gewinnen gibt.

In dem Fall denke ich materialistisch. 🙂

lg sunny


Knipper1892
18. Januar 2018 um 9:08  |  636010

Aubameyang wurde von Stöger begnadigt. Quelle: Twitter

Schade.


Herthapeter
18. Januar 2018 um 9:12  |  636011

Gegenpressing
Sowohl hier, als auch im Kicker wird bereits von Herthas Gegenpressing gegen den BVB geschrieben.

Das ist zwar schönes Futter für gelangweilte Bloguser, aber einen Überraschungseffekt im Spiel macht man sich damit zunichte.

Meine Frage: Ist es sinnvoll, dieses Vorhaben so freimütig kundzutun?


Opa
18. Januar 2018 um 9:49  |  636013

@Herthapater: Wir spielen immer irgendwie Gegenpressing, nur eben unterschiedlich intensiv, daher glaube ich nicht, dass diese Aussage als solche irgendwelche Geheimnisse verrät. 😉


Exil-Schorfheider
18. Januar 2018 um 9:58  |  636014

psi
18. Januar 2018 um 9:59  |  636015

Mich wundert auch, was PD schon über das nächste
Spiel erzählt hat. Bisher war er immer ziemlich
verschwiegen.
Vielleicht blufft er nur, und er plant doch etwas
anderes? 😉


Blauer Montag
18. Januar 2018 um 11:37  |  636016

Fußball als Wintersportart ….
könnte auch ein Grund sein für stagnierende (rückläufige?) Zuschauerzahlen. 🙄


Jack Bauer
18. Januar 2018 um 11:48  |  636017

Zum Thema Verschwiegenheit:

Ich glaube, wir hatten hier vor ein paar Wochen schon mal das Thema, dass Pal Dardai einige seiner Gedankengänge – was Aufstellung und Taktik angeht – relativ offen und frühzeitig teilt. Auch ich wundere mich ein wenig über die frühzeitige öffentliche Festlegung auf Lustenberger statt Torunarigha (ist überhaupt nicht als Lustenberger Bashing gemeint, der hat das super in den letzten Spielen gemacht), oder die Gedankenspiele mit Duda, gestern ging es dann eher wieder in Richtung never change a running system. Auch teilt er öfter (teile?) seines Matchplans in den „Pre-Match-Interviews“ bei sky mit. So auch relativ ausführlich gegen Frankfurt, was auch die sky Fraktion um Lothar und Calli ein wenig überraschte.

Bitte nicht als Kritik missverstehen. Vielleicht ist das auch alles gewolltes taktieren und spielen mit dem Gegner und der Öffentlichkeit. Wenn es nur nach meiner Einschätzung von außen gehen würde, könnte Pal öfter ein Pokerface aufsetzen. Aber gut, wenn er das tut, wird sich wahrscheinlich beschwert, dass er sich ja nie festlegt.


Blauer Montag
18. Januar 2018 um 11:50  |  636018

… Seit Anfang der Woche wimmelt es in der Hauptstadt-Manege von langbeinigen Gazellen, naturgemäß flankiert von zahlreichen Löwen, die es kaum abwarten können, fette Beute zu machen. So viele luftig bekleidete Schönheiten fallen nun mal auf im nasskalten Berlin, und spätestens, wenn man in ein Spontan-Fotoshooting in der U-Bahn geraten ist, wird klar: Es ist wieder Fashion Week. Was das alles mit Fußball zu tun hat? Eine ganze Menge! …
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article213142587/Aus-den-Stadionkurven-auf-den-Laufsteg.html


Herthas Seuchenvojel
18. Januar 2018 um 12:19  |  636019

@BM um 11:37:
bei mir lagen vorhin noch gut 10 cm von gestern, inzwischen ist noch einiges dazugekommen
wenn ich auf die Veranda trete, und diese Massen sehe, vergeht mir augenblicklich jede Lust, mich ins zugige Oly zu setzen
ich kann inzwischen den Pyroeinsatz manch einer im Gegenblock neben dem Einzugsloch namens Marathontor völlig verstehen
denen ist einfach nur a…kalt da und die wollen sich nur wärmen 😀

PS: komisch, die Westpotsdamer sitzen auf der anderen Seite des Marathontors, die zünden nie was
Preußen sind halt härter gestrickt 😀


Blauer Montag
18. Januar 2018 um 12:28  |  636020

Tja HSv,
ich hoffe, dass bis Freitag Mittag Schnee und Eis wieder weg getaut sind. Morgen Abend möchte ich nicht auf vereisten Wegen zum Oly rutschen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. Januar 2018 um 12:40  |  636021

@Hertha-PK

mit Trainer Pal Dardai zum BVB-Spiel ab 13 Uhrlive bei Hertha-TV – hier


fechibaby
18. Januar 2018 um 12:51  |  636022

Hoffentlich läuft im O-Stadion schon die
Rasenheizung!


Jack Bauer
18. Januar 2018 um 13:11  |  636023

@Wetter:

In Mitte und Charlottenburg liegt kein Schnee. Es werden heute noch um die 5 Grad erreicht, auch morgen durchgängig zwischen 1-3 Grad Plus und so gut wie kein Niederschlag. Auch in den Höhen von Westend wird es da keine Probleme mit Schnee und Glätte geben.


Blauer Montag
18. Januar 2018 um 13:14  |  636024

Nach den Bildern der Webcam sieht es so aus.
https://olympiastadion.berlin/de/webcams_de/


Blauer Montag
18. Januar 2018 um 13:16  |  636025

Danke. Hoffentlich hält sich das Wetter an deine Prognose Jack Bauer
18. Januar 2018 um 13:11 | 636023 😉


Herthas Seuchenvojel
18. Januar 2018 um 13:19  |  636026

@Jack:
ich wohne nicht in Berlin, sondern gut 50 km außerhalb vom Oly
und selbst da gibt es Unterschiede
meine Schwester in Nauen hatte bis Weihnachten noch nicht eine Schneeflocke gesehen, während ich da schon 5 Mal Schneeschieben durfte
#Großstädtesindehwärmer 😉


Jack Bauer
18. Januar 2018 um 13:20  |  636027

@BM:

Wenn nicht, Beschwerden bitte an Kachelmann richten 😉


Jay
18. Januar 2018 um 13:25  |  636028

Ist auch jemanden aufgefallen, dass die aussortierten Spieler wie Duda und stocker und auch die Youngster, meistens gegen Top Teams ihre Chance bekommen? Bayern Dortmund Leipzig. Finde das schon auffällig.


Herthas Seuchenvojel
18. Januar 2018 um 13:31  |  636029

@Jay: was willste machen?
1. der „höherklassige“ Gegner motiviert mehr?
2. was bringt es dir, solange du selbst als Abwehrspieler nicht 5 Tore gegen „unterklassige“schießt, die Leistungen deiner internen Konkurrenten gleichzustellen?
läuft doch dann unter“ferner liefen“…
nee, schon ganz richtig so
nur an Aufgaben kannst du wachsen und gedeihen
und nur dort tuen verlorene Punkte weniger weh
ich kann ihn verstehen


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. Januar 2018 um 13:32  |  636030

@jay

als Fußball-Experten haben wir auch eine Idee, warum das so ist …

😉


Elfter Freund
18. Januar 2018 um 13:44  |  636031

Wenn man den Webcams Glauben schenken darf, hat man eine Choreo in der OK schon vorbereitet oder ist mittendrin. Hut ab vor denen, die sich die Zeit ans Bein binden.


Herthapeter
18. Januar 2018 um 13:48  |  636033

@Uwe Bremer
18. Januar 2018 um 13:32  |  636030

„@jay
als Fußball-Experten haben wir auch eine Idee, warum das so ist …“

Kläre mich bitte mal auf. Fußball ist wohl nicht so mein Ding.


Paddy
18. Januar 2018 um 14:02  |  636034

Sneaker in der Hertha-Edition mit eingestickter Dauerkarte 😀 dass hätte aber mal was 🙂 …dann aber in der gefütterten und eingefärbten Lederversion 😉


Joey Berlin
18. Januar 2018 um 14:25  |  636035

@Opa
17. Januar 2018 um 22:38 | 635999
wg.

Diverse Juristen verweisen darauf, dass die derzeit in Deutschland gültige 50+1-Regelung von Gerichten wohl gekippt werden wird.

Basiswissen: Zwei Juristen drei Meinungen, 😉 da kann man gelassen abwarten. Seibert versucht nur wieder anzuschieben, was schon lange Wunschdenke der Kapital-Lobby ist: 50+1 aushebeln um den Markt Bundeslige zu erschließen.

Investoren sehen bei deutschen Ticketpreisen noch Luft nach oben
„Fußballtickets kosten in Deutschland im Schnitt 31 Euro und sind damit deutlich günstiger als in England oder Spanien“, sagt Rudy. Da Deutschland jedoch ein reiches Land sei, würden Investoren langfristig auch mit steigenden Ticketpreisen in Deutschland und mit deutlich steigenden Vermarktungserlösen rechnen. „Viele Investoren, die bei uns anfragen, sind Grundstücksinvestoren. In und um die deutschen Fußßballstadien herum ist noch vieles möglich“, meint der Vice President von Park Lane.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/bundesliga-fussball-manager-sehen-50-1-regel-als-auslaufmodell-a-1132363.html


Exil-Schorfheider
18. Januar 2018 um 14:50  |  636037

@paddy

Damit sich Hertha wieder den Nachmacher-Spruch gefallen lassen darf?
Nö, dann lieber was ausgefallenes.
Schwarze Jacke mit Auswärtsdauerkarte oder so ähnlich…


Herthas Seuchenvojel
18. Januar 2018 um 15:20  |  636038

@Paddy:
bezüglich BVG-Sneaker
ist eh nen Hype
angeboten werden sie bei ebay für bis zu 2000,-
wirklich verkauft werden sie für 450 -500,-€
wert wären sie aber so knapp 800,-€ größtenteils wegen dem injizierten Ticket

großartige Pressewirkung, Daumen hoch, besonders weils nur einige Hundert davon geben soll, angeblich von adidas gestaltet
als Nachahmer nicht wirklich zu empfehlen


heiligenseer
18. Januar 2018 um 16:02  |  636041

@Seuchenvojel: Wie kommst du auf einen Wert von 800€? Das Ticket ist in der S- und Regionalbahn nicht gültig. Außerdem nur im Tarifbereich AB.


Herthas Seuchenvojel
18. Januar 2018 um 16:07  |  636042

@heiligenseer:
gelesen
verzeih mir bitte, wenn ich Falsches zitiere


Jack Bauer
18. Januar 2018 um 16:39  |  636043

@Elfter Freund:

Ich denke, die Ostkurven Webcam ist leider nicht aktuell:

http://olympiastadion.berlin/upload/webcams/skybox/Skyb-2017-07-09_13-50-03.jpg

Sieht mir auch eher aus, wie der Aufbau zum Istaf o.ä.
Eine Choreo, noch dazu bei dem Wetter, über Nacht dort liegen zu lassen, wäre vermutlich auch nicht das allerschlauste.


18. Januar 2018 um 16:54  |  636045

@Jack

Die Webcam, die die Ostkurve zeigt, ist schon seit Sommer außer Betrieb. Zum Glück funktionieren die beiden anderen.


fg
18. Januar 2018 um 17:57  |  636048

Laut Bild steht Aubameyang kurz vor einem Wechsel und wird morgen nicht spielen!
Sehr schön 🙂


fechibaby
18. Januar 2018 um 17:58  |  636049

King for a day
18. Januar 2018 um 18:27  |  636050

Auch grad gelesen…
Ohne Auba is der BVB nur noch „oberes“ Mittelmaß und auch nur noch ein Ausblldungsverein.
Sahin, Kagawa, Götze… fühlten sich alle zu höherem berufen.
Nachdem das nicht geklappt hat, zurück zum BVB^^

Ich würd Klopp nicht überbwerten, aber es wird immer offensichtlicher dass es doch ER war, nicht Watzke, nicht Zorc, und auch nicht die Südtribüne, der für den großen Erfolg zuständig war.

Trotzdem wirds am Freitag an der Tagesform liegen.
Irgendwas zwischen 0:3 und 3:0…
Punkt wär gut.


jenseits
18. Januar 2018 um 19:17  |  636051

Ohne Aubameyang sind drei Punkte eigentlich Pflicht… Die Hauptverantwortung dafür trägt für mich Maier. Ist jetzt immerhin schon 19. 🙂


psi
18. Januar 2018 um 19:54  |  636058

Dafür müssen sie aber an Piszczek, der wieder genesen ist, vorbei kommen,der verhindert immer die Tore. 🙄

Anzeige