Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Samstag, 20.1.2018

Jarstein fehlt noch zwei Wochen

(ub) – Am Tag nach dem 1:1 gegen Dortmund tummelten sich jene Spieler auf dem Schenckendorff-Platz, die am Freitagabend im Kühlschrank Olympiastadion nicht in der Startelf standen (oder nicht zum Einsatz gekommen waren).

Angeschlagene oder verletzte Spieler hatte Trainer Pal Dardai nicht zu vermelden. Nur der eine Ausfall, der Hertha bereits am Spieltag betroffen hat, wird noch weiter andauern.

Dardai: Rune Jarstein fällt gegen Bremen zu 100 Prozent aus.

Mit einer Pause von zweieinhalb Wochen rechnet der Coach bei seinem Stammtorwart, der wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel kurzfristig für die Partie gegen den BVB passen musste. Das heißt, dass sowohl am kommenden Samstag bei Werder Bremen als auch im Heimspiel gegen Hoffenheim (3. Februar) Thomas Kraft im Hertha-Tor stehen wird.

Kraft war in dieser Saison bisher sechs Mal im Einsatz (Europa League/4, Bundesliga/1, Regionalliga/1.) – Euer Eindruck?

Fünftes Liga-Tor von Selke

Dass sich an den Ansprüchen von Hertha etwas geändert hat, zeigen die Reaktionen nach dem siebten Saison-Remis gegen Branchen-Schwergewicht Borussia Dortmund.

Der Torschütze, es war der fünfte Bundesliga-Saisontreffer von Selke, fand die Leistung stark.

 

Niklas Stark sprach von einem „verdienten Punktgewinn“.

 

Mitchell Weiser twitterte: „Leider nur ein Punkt.“

Eure Meinungen changieren ja auch zwischen diesen Polen.

Training Sonntag frei. Montag, 14.30 Uhr, Schenckendorff-Platz.

 

Die Saison-Leistungen von Thomas Kraft finde ich ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

63
Kommentare

megman
20. Januar 2018 um 17:21  |  636364

Ha !


Bussi
20. Januar 2018 um 17:31  |  636367

Ho !


Traumtänzer
20. Januar 2018 um 17:45  |  636371

He!


videogems
20. Januar 2018 um 17:47  |  636373

Hertha BSC!


Traumtänzer
20. Januar 2018 um 17:51  |  636374

Der Meister von der Spree!

Also, ich schwanke ja auch zwischen den Polen: Punktverlust – Punktgewinn. Gemessen an der Ausgangslage und der Kaderwerte natürlich ein Punktgewinn. Wenn man aber nah dran ist, gegen den BVB drei Punkte zu holen, dann will man die eigentlich auch haben. Auch die Reaktion Krafts direkt nach Abpfiff, der einfach nur direkt den Ball in den Himmel jagte, zeigt doch, dass die Mannschaft auch irgendwie unzufrieden ist/war. Und das ist auch gut so. Zeigt, dass sie ja wollen und das wird weiterhin wichtig sein. Um die berühmte Nach-dem-Spiel-ist-vor-dem-Spiel-Plattitüde zu bemühen: Schon im nächsten Spiel gegen Bremen wird man sich „beweisen“ können. Für mich ein klares Null-Punktespiel (Bremen liegt uns nicht so) – aber vielleicht gibt’s ja dieses Mal eine positive Überraschung.


videogems
20. Januar 2018 um 17:55  |  636375

Für mich eher ein Ein-Punkt-Spiel. Bremen liegt uns wirklich nicht, aber ein Unentschieden nach Führung von uns und Tiefschlaf nach dem 1:0 ist da wieder drin.


fg
20. Januar 2018 um 18:09  |  636377

Ich hab jetzt bewusst in letzter Zeit auf Maier geachtet. Klar ist er sehr jung, aber ich finde ihn bisher gar nicht so auffällig. Zum Teil ganz schön fickrig, sich Bälle etwas weit vorlegend und dann verlierend.
Im Verhältnis zu den massiven Lobeshymnen kommt noch nicht soooo viel, ungeachtet dessen, dass das Potential recht groß ist.
Ich vermisse zum Beispiel auch Abschlussszenen.

Zu gestern würde ich noch ergänzen wollen, dass Hertha in der zweiten HZ bis auf die beiden Tore kaum noch stattfand und auch nach dem 1:1 nicht der Eindruck entstand, dass sie es noch drehen können oder es auch nicht versucht haben.
Vielleicht war Dortmund aber auch schlicht zu stark.
Schade, dass wir Dortmund nicht in deren schwachen Phase hatten.


Blauer Montag
20. Januar 2018 um 18:09  |  636378

Ich empfinde die Frage verfrüht gestellt.

Die Saison-Leistungen von Thomas Kraft finde ich …

Nach 6 Pflichtspielen? 🙄

Für pathe und ursula (m)ein Kommentar im alten thread. 😉
http://www.immerhertha.de/2018/01/19/live-hertha-fordert-borussia-dortmund/comment-page-1/#comment-636376


fechibaby
20. Januar 2018 um 18:30  |  636380

Auf geht’s Köln.
Die HSV Uhr muss weg!


Alexander
20. Januar 2018 um 18:51  |  636383

Selten ein spielerisch so schwaches Buli-Spiel gesehen wie gerade bei Not gegen Elend.


Tojan
20. Januar 2018 um 18:56  |  636384

gut, dass dieses spiel ein einzelspiel ist, da sind mann die sinnhaftigkeit von vermarktung…


Neuköllner
20. Januar 2018 um 18:58  |  636385

TORodde


fechibaby
20. Januar 2018 um 18:58  |  636386

Tor!!


Traumtänzer
20. Januar 2018 um 19:00  |  636387

HSV spürt jetzt das Abstiegsblei in den Beinen?


Blauer Montag
20. Januar 2018 um 19:02  |  636388

Mein Korrekturvorschlag für Tojan
20. Januar 2018 um 18:56 | 636384
… Da sieht man die Sinnhaftigkeit …


Tojan
20. Januar 2018 um 19:06  |  636389

@BM
danke, ich sollte nicht tippen, wenn ich nebenbei rechne^^


coconut
20. Januar 2018 um 19:57  |  636390

2.Liga Hamburg ist dabei……. 💀

Wäre ja unglaublich, wenn sich die Kölner tatsächlich noch retten sollten.


psi
20. Januar 2018 um 20:14  |  636391

Sieht schlecht aus für Herrn Gisdol.


fechibaby
20. Januar 2018 um 20:23  |  636392

Glückwunsch Köln zum verdienten Auswärtssieg!
Diese Saison ist der HSV fällig.


pathe
20. Januar 2018 um 21:33  |  636393

„Kasperköpfe“… 🙄

Wozu gibt es eigentlich die Nutzungsbedingungen?

Ich hatte gut daran getan, mich hier in letzter Zeit etwas rarer zu machen. Und solange sich hier Leute wie @Exil austoben, werde ich das beibehalten.


Exil-Schorfheider
20. Januar 2018 um 23:11  |  636394

pathe
20. Januar 2018 um 21:33 | 636393

Gegenwind ist nicht so Deins, oder?
Bedenke, dass Du es heute herausgefordert hast und ich lediglich den niveaulosen Einlassungen gefolgt bin… die Mördergrube steht Dir nicht…


Freddie
20. Januar 2018 um 23:41  |  636396

@pathe
„Läute wie…“

Hm…..
Exil ist doch versucht, an Fakten zu argumentieren.
Muss man nicht teilen, aber bisweilen schwer zu widerlegen


Stiller
21. Januar 2018 um 0:32  |  636400

Es ging um Beleidigung, @Freddie. Und dann kommst Du mit „Fakten“?

Alternative Fakten?


U.Kliemann
21. Januar 2018 um 0:40  |  636402

Schön das Hertha nicht verloren hat. Konnte
nichts live sehen. Nutzungsbedingungen?
Gab es die mal? Seit wann sind die obsolet?
Mir scheint seit etlichen Monden.


ahoi!
21. Januar 2018 um 2:17  |  636409

vorhin im sportstudio hat übrigens der reporter die gleiche meinung vertreten wie ich gestern: „aus einem sicheren tor (von kalou) machte duda ein abseitstor“. wenig später dann folgte sein zweiter, „eklatanter fehler“, der fehlpass vor dem ausgleich.


ahoi!
21. Januar 2018 um 2:36  |  636411

und auch in den „highlights“ von eurosport zum spiel heißt es: “ da muss er einfach nur wegbleiben, ondrej duda“…


Etebaer
21. Januar 2018 um 4:55  |  636415

Wenn Wolfsburg klug ist, dann bringen sie die Saison irgendwie als Bundesligist zu Ende und werben die Kovac-Brüder ab und entwickeln mit denen zusammen mal eine Vereins-DNA die anders ist, als planlos zusammengwürfelter Söldnerhaufen.

Den Keim des sportlichen Abstiegs der letzten Jahre hat man gelegt, als man damals Perisic, De Bryune etc. hat gehen lassen, als man drauf und drann war, Bayern-Jäger werden zu können und gezeigt hat:
Nö, wollen wir nicht!

Ohne Vereins-DNA, ohne ehrliche und gelebte Vereins-DNA wird Wolfsburg der graue Söldnerklub bleiben, ein bloßes Marketingvehikel, an dem auch ein Martin Schmidt zerschellt.

###

Bin gespannt welcher verzweifelte Idiot sich wirklich noch hergibt, den HSV zu trainieren.
Korkut vielleicht noch, oder ein Bundesliga, HSV unbedarfter Ausländer…
Oder ist Magath doch so crazy und sie bekommen ihn weich…
Fragen über Fragen – essentiell für das Weltgeschehn!

😀


Hertha Ralf
21. Januar 2018 um 9:55  |  636416

Lothar M. zum HSV !


Blauer Montag
21. Januar 2018 um 10:14  |  636417

… Die Borussen versuchten sich im Anschluss an einer Gegenreaktion. Doch was auch immer sie versuchten, entweder kam ihnen zunächst ein Berliner Abwehrbein oder eben Thomas Kraft dazwischen. Herthas Nummer zwei war ja erst infolge der Muskelverletzung von Rune Jarstein in die Startelf gerutscht, bewies aber gleich mehrmals, dass Verlass auf ihn ist. Einen Schuss von Christian Pulisic lenkte er gekonnt mit einer Hand über die Querlatte (56.), zudem wirkte er auch fußballerisch sicherer denn je.

Beim Ausgleichstreffer – nach dem von Dardai bereits erwähnten Abspielfehler von Duda – war er allerdings machtlos, da traf die Schuld schon eher Fabian Lustenberger, der Shinji Kagawa bei einer Flanke von Jadon Sancho aus dem Blick verloren hatte. Kagawa nickte in der 71. Minute freistehend zum 1:1 ein.
– Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/29524958 ©2018


Blauer Montag
21. Januar 2018 um 10:16  |  636418

Er war überall. Ondrej Duda zeigte beim 1:1 gegen den BVB, wie wichtig er für Hertha sein kann. Seine gute Leistung krönte er jedoch nicht. Im Gegenteil: Der offensive Mittelfeldspieler patzte entscheidend – und das auch noch doppelt. Trainer Pal Dardai hat den Slowaken schon oft kritisiert. Diesmal schützt er Duda.

„Ich lasse nicht zu, dass eine negative Figur aus ihm gemacht wird“, sagt Dardai. Sein Appell: „Junge Spieler machen Fehler. Das wird nicht kritisiert, so lange man daraus lernt. Auch Ondrej muss das lernen.“ …
– Quelle: https://www.berliner-kurier.de/29527284 ©2018


Blauer Montag
21. Januar 2018 um 10:18  |  636419

HAPPY BIRTHDAY, DAVIE! – Stimmen nach BVB – Hertha BSC – Berlin – 2018
https://www.youtube.com/watch?v=EOtIFIspTqg


Blauer Montag
21. Januar 2018 um 10:27  |  636420

….. Die Zeiten, als Hertha sich gegen Gegner wie den Champions-League-Teilnehmer hinten reingestellt hat und auf ein, zwei Überraschungskonter gewartet hat, sind schon länger vorbei. Die Hausherren spielten durchaus selbstbewusst nach vorn, brachten ihre Kombination auf glattem Geläuf aber nicht sauber bis zum Ende. So ergaben sich Gelegenheiten vor allem nach Standards. Valentino Lazaro zirkelte einen Freistoß aus spitzem Winkel ans Außennetz (30.).

Niklas Stark köpfte eine Ecke von Marvin Plattenhardt nur knapp am rechten Pfosten vorbei (33.). Die Statik des Spiel änderte sich jedoch mit dem ersten Angriff der zweiten Hälfte. Lazaro dribbelte auf der rechten Seite im Zusammenspiel mit Mitchell Weiser und Duda und flankte parallel zum Fünf-Meter-Raum. In der Mitte verschätzte sich BVB-Kapitän Sokratis, am zweiten Pfosten vollendete Davie Selke gegen die Laufrichtung von Torwart Bürki, 1:0 (46.) . ….
https://www.morgenpost.de/sport/hertha/article213168815/Hertha-holt-einen-Punkt-gegen-Dortmund.html

Die Häme, die hier zuletzt um 23:11 in den Blog gekübelt wurde, macht mich sprachlos und traurig. Ich finde heute morgen keine anderen Worte als diese kleine Presseschau. 🙁


fechibaby
21. Januar 2018 um 10:34  |  636421

Der HSV hat Trainer Gisdol entlassen.
Der Countdown zum Uhr abbauen läuft!


boRp
21. Januar 2018 um 10:51  |  636422

Hier wird jetzt viel auf Duda rumgehackt… aber ich fand seine Leistung endlich mal ordentlich! Das Kalou-Tor hätte Toprak auf jeden Fall gehabt, also da mMn kein entscheidender Fehler. Das Gegentor, das war dumm, klar. Aber dass vorher von der 6er-Position Dortmunds so wenig kam, ist zu guten Teilen Dudas Verdienst. War jetzt keine 1 mit Sternchen, aber eben auch nicht der Ausfall, den hier so viele sehen.

Ich werde immer mehr zum Kraft-Fan… blitzsauber war das gestern.


Exil-Schorfheider
21. Januar 2018 um 10:56  |  636423

Blauer Montag
21. Januar 2018 um 10:27 | 636420

Was bitte daran ist Häme?
Wer kübelt hier denn Beiträge im Stakkato?
Ich bin es nicht, werter Mitblogger, der es noch immer nicht schafft, Personen mit Namen anzureden und es dementsprechend gar nicht wert ist, eine Reaktion zu erhalten.
Ich mache aber am Tag des Herrn eine Ausnahme, um Dir letztmalig mitzuteilen, dass Du Dich in die Reihe der „***“ (ist ja mittlerweile schon eine Beleidigung) längstens eingereiht, wenn nicht gar als Anführer gerierst…

Angenehmen Sonntag, lieber Dauerblauer…


Silvia Sahneschnitte
21. Januar 2018 um 11:00  |  636424

Gisdol wurde rausgekübelt.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Blauer Montag
21. Januar 2018 um 11:11  |  636425

Jeder mündige Leser kann es selbst beurteilen Exil-Schorfheider
21. Januar 2018 um 10:56 | 636423, welche Aussage er in den Kommentaren hier wertet als:
– Fakt(en)
– Beleidigung,
– Häme
u.a. mehr.

Beleidigungen und Häme zerstören (nur?) für mich das Gesprächsklima.


micro030
21. Januar 2018 um 11:13  |  636426

@boRp

Es gibt hier einige, die nie Fehler machen oder gemacht haben. Vielleicht sollten diese sich den FC Bayern als Lieblingsverein aussuchen. Da werden ja von den Stars so gut wie nie Fehler gemacht. 🤔


Exil-Schorfheider
21. Januar 2018 um 11:18  |  636427

Reminder

Heute Abend Handball!
18:15, ZDF


21. Januar 2018 um 11:32  |  636428

OT: 🏐 Wer gewinnt und wie hoch? @Exil
#binkeinExperte


Stiller
21. Januar 2018 um 11:41  |  636429

Ekelhaft diese Hetzjagden der Medien, dieses permanente Runterziehen der Trainer und damit – implizit – auch der Mannschaften. Der Voyeurismus der Dekandenz. Zu BLÖD über die entscheidenden Momente zur sprechen und zu analysieren und mies hoch drei.

Ich glaube nicht, dass dadurch die Auflagen dauerhaft steigen. Eine immer wieder sich wiederholende Entmenschlichung im Profit-„Sport“. Das Volk soll (mit sich selbst) beschäftigt werden. Dschungelcamp für Großverdiener: sieh’ste, denen geht es auch nicht besser als mir.

Ja dann …


Exil-Schorfheider
21. Januar 2018 um 11:55  |  636430

Sorry, @bolly!
Hab es nicht mit OT gekennzeichnet.
Stand das in den Nutzungsbedingungen?

Mein Tipp: der Olympiasieger gewinnt.


Silvia Sahneschnitte
21. Januar 2018 um 12:11  |  636431

OT
15:00 Uhr Alba-Ludwigsburg, Pokal Viertelfinale live auf Telekomsport
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Januar 2018 um 12:21  |  636432

@MehmetScholl

weil wir schon mehrfach darüber gesprochen haben, ob und welche Qualitäten er hat, und woran es fehlt: Jürgen Klopp mit einer kommunikativen Glanzleistung über Scholl und die Laptop-Trainer – ZDF-Sportstudio – hier


jap_de_mos
21. Januar 2018 um 12:40  |  636434

@MehmetScholl/JürgenKlopp
Dem ist (von meiner Seite) nichts hinzuzufügen…


Jack Bauer
21. Januar 2018 um 12:45  |  636435

Großartig, Herr Klopp!


Blauer Montag
21. Januar 2018 um 12:50  |  636436

Jepp jap 12:40, danke Uwe 12:21
Richtig finde (nur?) ich Klopps Aussage: „Der Job des Trainers ist ein ganz anderer als der des Spielers.“


Etebaer
21. Januar 2018 um 12:50  |  636437

Wenn der Jürgen Klopp weniger unter Strom steht, dann ist das auch ein exzellenter Kenner der Marterie!

###

Hoffentlich wildert der BVB nicht bei Hertha, wenn Auba geht und Giroud nicht kommt.

###

PS: Martyrium und (Anti-)Materie vereint = HSV 😛


Colossus
21. Januar 2018 um 12:59  |  636438

Wen soll der BvB denn von Hertha holen? Selke? In der heutigen Atmosphäre gerne für 40 millionen.


Susch
21. Januar 2018 um 13:18  |  636440

Ich glaube nicht das Dortmund an Selke interessiert ist.
Die haben da ganz andere Kaliber im Blick die alle unter Transfergerüchte aufgelistet sind.
Beim Gegentor gestern ist Duda unweigerlich der Auslöser.
Das Tor hätte trotzdem verhindert werden können wenn Maier nicht Kagawa laufen lässt, und Kalou nicht an der Strafraumgrenze stehen bleibt und damit den ganzen zweiten Pfosten unbesetzt lässt.
Entgegen einer Meldung hier hat Lustenberger kein Anteil am Gegentor.


Etebaer
21. Januar 2018 um 13:20  |  636441

BVB – Wer weiß, wenn die Wellen hochschlagen, greift man nach allem, was einen über Wasser hält.


Susch
21. Januar 2018 um 13:28  |  636442

@Etebaer
Haraguchi wäre zu haben für kleines Geld (5 Millionen) 😉


Derby
21. Januar 2018 um 13:53  |  636443

Etabear

Und Schieber wäre auch noch als Auba Ersatz zu haben. Geben wie gerne ab.


Exil-Schorfheider
21. Januar 2018 um 14:27  |  636444

Der BVB hat sicherlich schon bei AE7 angefragt. Muss dann aber 10 Mio auf den Tisch legen…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Januar 2018 um 15:13  |  636446

@HSV

Stichwort neuer Trainer: Behaltet mal den Namen Bernd Hollerbach im Hinterkopf


psi
21. Januar 2018 um 15:20  |  636447

Hollerbach ist der neue Trainer!


Susch
21. Januar 2018 um 15:30  |  636448

Es ist so gut wie sicher das Hollerbach neuer Trainer beim HSV wird.


psi
21. Januar 2018 um 15:41  |  636449

Jedenfalls pfeifen das die Bildspatzen von den
Dächern.😉


backstreets29
21. Januar 2018 um 15:46  |  636450

da können sich dei Profis auf den guten alten Schleifer freuen…..hat ja schliesslich unter Magath gelernt


psi
21. Januar 2018 um 15:55  |  636451

1:0 für Werder, nicht schlecht gegen die Bayern.


Paddy
21. Januar 2018 um 15:57  |  636453

Felix Lobrecht, einfach ein Hammertyp, nur Staubtrocken… Ich kann nicht mehr 😀


Tojan
21. Januar 2018 um 16:04  |  636455

ohne zentrales MF gehts auch gegen werder nicht. martinez kann einem leid tun.

Anzeige