Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Die Punkte brauchen beide Teams, es verspricht eine spannende Partie zu werden, der Gastauftritt von Hertha BSC bei Werder Bremen. Anstoß im Weserstadion ist um 18.30 Uhr. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.

 


 


130
Kommentare

27. Januar 2018 um 16:30  |  636924

HA!


psi
27. Januar 2018 um 16:30  |  636925

HO!


ahoi!
27. Januar 2018 um 16:31  |  636926

HE!


elaine
27. Januar 2018 um 16:36  |  636927

HERTHA BSC!


27. Januar 2018 um 16:43  |  636929

3 Punkte an die Spree


ahoi!
27. Januar 2018 um 17:07  |  636930

jipp.wir brauchen heute drei punkte. sonst endet die saison ziemlich sicher im trostlosen niemandsland der liga…


psi
27. Januar 2018 um 17:31  |  636931

Aufstellung wie erwartet, mit Duda.


Stehplatz
27. Januar 2018 um 17:40  |  636932

Ich hatte eher mit Darida gerechnet, aber Duda wird auf Wiedergutmachung brennen. Mal gucken was passiert. Der Bauch sagt 1 Punkt.


Susch
27. Januar 2018 um 17:46  |  636933

Nix da…2:0 für uns?


Jörg
27. Januar 2018 um 17:52  |  636934

Mein Bauch – unübersehbar – Duda, Selke, Laza = 0:3


calli
27. Januar 2018 um 18:02  |  636935

Befürchte klare Niederlage leider…


Colossus
27. Januar 2018 um 18:06  |  636936

Gegen Bremen geht leider nie was.1 punkt wäre wie ein Sieg.


fechibaby
27. Januar 2018 um 18:08  |  636937

Gerade auf Sky das Abseitstor des HSV gesehen.
Wann wird dieser Videobeweisbetrug wieder abgeschafft?


Start-Nr.8
27. Januar 2018 um 18:13  |  636938

Ich fühle einen Auswärtssieg nahen…


Bennemann
27. Januar 2018 um 18:15  |  636939

Befürchte, dass Selke zwar das 1:0 markiert, am Ende aber Bremen gewinnt:(


pathe
27. Januar 2018 um 18:19  |  636940

Duda und Selke schießen und zum verdienten 2:0!


U.Kliemann
27. Januar 2018 um 18:29  |  636941

Tippe eigentlich nie. Aber Heute 3:1 für Hertha.
Torschützen?Egal.


Neuköllner
27. Januar 2018 um 18:33  |  636942

Fängt ja gut an 🙁


calli
27. Januar 2018 um 18:36  |  636943

Mensch Kalou


Jay
27. Januar 2018 um 18:37  |  636944

Zu eigensinnig von kalou


psi
27. Januar 2018 um 18:41  |  636945

Mist, Foul an Lustenberger.
Gut so, kein Tor!


Neuköllner
27. Januar 2018 um 18:41  |  636946

VB


coconut
27. Januar 2018 um 18:41  |  636947

Das darf nie und nimmer als Tor zählen.
Richtig entschieden. Prima.


Neuköllner
27. Januar 2018 um 18:42  |  636948

Korrekte Entscheidung


alte Dame
27. Januar 2018 um 18:43  |  636949

Trotzdem das Abwehrverhalten ….


Colossus
27. Januar 2018 um 18:43  |  636950

Dreckig von Werder einfach weiterzuspielen…


micro030
27. Januar 2018 um 18:43  |  636951

So muss der VB angewandt werden. Die Frage ist nur, warum das HXV Tor zählte und bei Frankfurt gestern nicht auch geprüft wurde.


fechibaby
27. Januar 2018 um 18:44  |  636952

Endlich ein richtiger Videobeweis!
Trotzdem bin ich für die Abschaffung.


Traumtänzer
27. Januar 2018 um 18:47  |  636953

Respekt, dass das Schiri Team das so durchgezogen hat beim VB eben. Denke auch, korrekte Anwendung und richtige Entscheidung. Das ist mal gerecht. Aber vermutlich eh egal, das Werder-Tor wird schon noch kommen… 🙂


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Januar 2018 um 18:47  |  636954

@micro

Die Frage ist nur, warum das HXV Tor zählte und bei Frankfurt gestern nicht auch geprüft wurde.

weil es nach wie vor beim Videobeweis keine kallibrierten Linien gibt (die eigentlich von dem Unternehmen, die den Videobeweis umsetzen, ankündigt waren). Und die Linie, die im TV gezogen werden, sind manchmal, wie heute in Leipzig, willkürlich.


Jay
27. Januar 2018 um 18:51  |  636955

Kalou bisher ein Totalausfall


coconut
27. Januar 2018 um 18:53  |  636956

Schade das Lusti raus muss. Gut das Jordan eine Chance erhält.


fearless!
27. Januar 2018 um 18:54  |  636957

@Traumtänzer genau den Gedanken hatte ich auch. „Videobeweis, glück gehabt..Ach nee, Hertha fängt sich mit der heutigen Körpersprache und Abwehrverhalten eh bald einen.“ Erinnert stark an das Wolfsburg Spiel nach dem 0:1 heute. Hoffentlich mit mindestens dem selben Ausgang.


fussballfreund83
27. Januar 2018 um 18:54  |  636958

Ob das am Foul an Lusti liegt, oder an der Selbsteinschätzung zur Spielfähigkeit von ihm?


micro030
27. Januar 2018 um 18:54  |  636959

@ub

M.E. war es eindeutig am TV zu sehen, das es Abseits war. Auch ohne Linie. Aber auch gestern beim Foul von Boateng wurde nicht geschaut.

In der Hinrunde würde der VB zu oft angewandt und jetzt wird er zu selten genutzt. Wie sagt man im Fussball so schön: Die Balance fehlt.


Colossus
27. Januar 2018 um 18:55  |  636960

Ja, doll ist das nicht. Man hat das Gefühl wiedermal dwn Bayern gegenüberzustehen.


Traumtänzer
27. Januar 2018 um 19:00  |  636961

@fearless
Wollen wirs nicht hoffen. Aber Hertha lässt sich schon ordentlich einschnüren. Aber Werder steht brutal hoch. Wenn wir nach Balleroberung wenigstens im Konter was auf Reihe kriegen würden….. Nun ja.


fearless!
27. Januar 2018 um 19:07  |  636962

Wäre gerade eben ein sicheres Tor von Selke gewesen, oder irre ich mich da?! Schade..


fg
27. Januar 2018 um 19:15  |  636964

Skjelbred mit seiner permanenten Hintenrumscheiße geht mir so dermaßen auf die Nerven.
Eben hatten sie einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie und er knallt das Ding 40 Meter zurück zu Kraft.
Ansonsten unfassbar passiv und schlecht.
Betteln ums Gegentor.


Jay
27. Januar 2018 um 19:16  |  636965

Alles geht über unsere linke Abwehrseite. Platte teilweise gegen zwei oder drei Bremer alleine.


Stehplatz
27. Januar 2018 um 19:18  |  636966

Wollt es nicht schreiben, aber das mit dem frühen Wechsel schwebte mir genauso vor…. bisher Schwimmunteruntericht. Immerhin bleibt der Kopf bisher an der Luft. Und nu, Pal?


Derby
27. Januar 2018 um 19:18  |  636967

Gut in der Defensive

Kein Mut in der Offensive — das ist gar nichts BISHER

ABER Die gute HZ kommt ja jetzt.


King for a day
27. Januar 2018 um 19:20  |  636968

Geht das Spiel so weiter, ist Bremen am Ende der verdiente Sieger. Der Spielaufbau ist nicht schlecht, während dieser bei uns mal wieder nicht vorhanden ist…


raffalic
27. Januar 2018 um 19:21  |  636969

Duda gefällt mir heute sehr gut, hat einen tollen Antritt auch mit Ball und eine gute Übersicht.

Torunarigha sehr engagiert und zweikampfstark.

Auf der positiven Seite war das neben dem Ergebnis und der sehr guten Schirileistung aber auch schon alles…

Unglücklich heute leider Lazaro, mit schwachen Standards und defensiv ein ums andere mal überfordert.


chachani
27. Januar 2018 um 19:22  |  636970

Ist das ein schlechtes Bundesligaspiel. Ist das ein mieser Kick, oh Jott…


Colossus
27. Januar 2018 um 19:22  |  636971

Es wird nur auf 0:0 gespielt während Werder gerade im Passpiel wie aus einer anderen Liga wirkt. Bin einigermaßen entsetzt über die Leistung.

Einmal möchte ich ein Offensives Feuerwerk sehen und nicht das übliche hintenherumgespiele.


U.Kliemann
27. Januar 2018 um 19:25  |  636972

Nee die sind nur verunsichert ,wegen des VB
für sie! Außerdem fehlt Lusti, wer hätte das
gedacht!


hurdiegerdie
27. Januar 2018 um 19:29  |  636973

Schlechtes Spiel in der Offensive von Hertha.

Errinert mich an die erste Saison unter Dardai, wo man sicher stehen wollte und vorne hilft, an wen man glaubt.

Man steht hinten sicher, mal sehen, wer vorne hilft.


Traumtänzer
27. Januar 2018 um 19:29  |  636974

Tja, kann man schon so spielen, aber dann sieht es halt auch genauso aus wie es aussieht: Sch….
Wenn das das Ziel ist, ein hässliches Spiel zu machen, aber den Punkt zu holen – momentan geht das auf. Ich kann mir halt nicht vorstellen, dass es nochmal 45 Minuten plus x gut geht.

Kein schönes Spiel. Duda, bei den ein bis zwei Szenen OK, aber was will man das Herthaspiel groß bewerten. Kaum Aktivität nach vorne Hauptsache erstmal verhindern. Die eine Chance von Kalou, ja, die hätte er sogar mal machen können. Hoffentlich lassen sie sich in Hälfte zwei nicht komplett erdrücken.


linksdraussen
27. Januar 2018 um 19:30  |  636975

Die zweite Halbzeit kann nur besser werden. Kann mir nicht vorstellen, dass Bremen die Agressivität und Laufintensität 90 min durchhält. Wir haben im Zentrum (Skjelbred, Maier und Duda) viel zu wenig Zugriff. Platte defensiv sehr schwach heute.


Carsten
27. Januar 2018 um 19:32  |  636976

Also wenn ich unsre Jungs auf den Platz sehe, und das mit den aussagen von Dárdai vergleiche was unter der Woche so trainiert wurde, wird das von der Mannschaft völlig ignoriert.


blauweiss
27. Januar 2018 um 19:33  |  636977

@chachani

Das Spiel ist Härte und Kampf. Ballet läuft woanders!
?


coconut
27. Januar 2018 um 19:33  |  636978

Ich sag mal so, von mutig oder gar offensiv war nichts zu sehen.
Das Spiel läuft aber leider genauso, wie ich es erwartet habe. Bremen mit Vollgas nach vorn und Hertha steht hinten drin. Bisher aber noch nicht ein wirklich gelungener Konter. Bleibt das so, geht das Spiel verloren oder man ermauert sich einen Punkt….
Für mich ein klarer Rückschritt zu anderen Spielen die zeigten, das die Mannschaft das besser kann.


calli
27. Januar 2018 um 19:35  |  636979

Werder liegt uns einfach nicht. Die sind aber spielerisch auch deutlich besser u laufen viel mehr als wir. Bis auf 1-2 Aktionen v Duda gibt es Null Entlastung. Dardai muss endlich mal schneller reagieren wenn es jetzt nicht besser wird. Kalou u Lazaro runter…


micro030
27. Januar 2018 um 19:37  |  636980

@linksdraussen

Platte steht ständig allein gegen 2 Mann. Dafür schlägt er sich ganz gut. Unser Problem ist das Mittelfeld welches den Ball immer gleich wieder verliert.


Inari
27. Januar 2018 um 19:39  |  636981

Wirklich schwaches Spiel unserer Hertha. Halbzeit 1 eine Katastrophe, wirkte wie 1. Liga (Bremen) vs 2. Liga (Hertha). Jetzt ausgeglichener, aber feldüberlegen klar die Grünen.


Colossus
27. Januar 2018 um 19:43  |  636982

Man bedenke, dass Werder seit dem intensiven Bayern Spiel nur 6 Tage hatte, Hertha aber 8. Sieht eher andersherum aus….


Stiller
27. Januar 2018 um 19:47  |  636983

Kann mir das Spiel nicht anschauen und höre hertha.fm. Das gefällt mir.

Die Reporter reportieren und zeigen sich auch unzufrieden mit dem Gezeigten. Sie meinen aber, dass Platte einfach nur marschieren müsste und hoffentlich merkt er, dass es einfacher ginge. Respekt.


U.Kliemann
27. Januar 2018 um 19:49  |  636984

Duda ist platt und was ist mit Kalou?


hurdiegerdie
27. Januar 2018 um 19:53  |  636985

Verstehe den Wechsel nicht mit Leckie


Neuköllner
27. Januar 2018 um 19:56  |  636986

Oh Vedad 🙁


fearless!
27. Januar 2018 um 19:57  |  636987

Waruuuuum war Davie nicht drin..Wechsel kam die eine Minute zu früh


coconut
27. Januar 2018 um 19:59  |  636988

Hertha seit den Wechseln deutlich präsenter.
Vielleicht geht ja doch noch was. Hätte ja schon klappen können, wenn ja wenn der Ibi…..


Stehplatz
27. Januar 2018 um 20:03  |  636989

Hexer!


Derby
27. Januar 2018 um 20:07  |  636990

Wir haben den 10er gefunden

Lazaro macht das klasse.

Leckie total außer Form


Stehplatz
27. Januar 2018 um 20:11  |  636991

Was haben die eigentlich stark in den Kaffee getan? Zielwasser sicherlich nicht.


Inari
27. Januar 2018 um 20:23  |  636992

Meine Fresse!

Ganz klar ein Punkt gewonnen anstatt 2 verloren. BOA


pathe
27. Januar 2018 um 20:24  |  636993

TO.RU.NA.RI.GHA!!!


Stehplatz
27. Januar 2018 um 20:24  |  636994

Joa. Das war wenig.


Derby
27. Januar 2018 um 20:24  |  636995

Matchwinner

Jordan
Thomas

Lazaro ab ins Mittelfeld.

Mehr Mut endlich von Anfang an.


Neuköllner
27. Januar 2018 um 20:24  |  636996

Danke Toru.

Wir zu schlecht und Bremen zu blöd Tore zu schießen.


coconut
27. Januar 2018 um 20:24  |  636997

Nun gut ein Punkt ist besser als kein Punkt.
Mit solchen Leistungen wie besonders in der ersten Hz wird es aber schwierig gegen die kommenden Gegner zu punkten.
Übrigens: Extra Lob an Jordan, der seine Sache richtig gut gemacht hat.


Jay
27. Januar 2018 um 20:25  |  636998

Einfach nur Glück und wahnsinnig schlecht. Als wären wir der 16te. Was Kalou in solchen Kampfspielen auf dem Feld verloren hat wo wir auf konter spielen weiß nur dardai.


U.Kliemann
27. Januar 2018 um 20:25  |  636999

UND BITTE liebe Gemeinde ,T. Kraft
nicht vergessen!


King for a day
27. Januar 2018 um 20:27  |  637000

Stuttgart und Bremen nicht geschlagen. Das is schon mager. Nur ein Tor geschossen.
Rückrunde des Grauens?
Max. 4 Punkte aus den kommenden 5 Spielen nehm ich mal an.

Ach ja, Dardai Fußball macht keen Spaß


alte Dame
27. Januar 2018 um 20:27  |  637001

Es ist ein Armutszeugnis!!!!
Ich bin auf 180!!!
Nicht mal in der 94. Minute schafft man es anständig zu verteidigen. Da kommt ein langer Ball und Plattenhardt schafft es zum 100. mal nicht anständig gegen den Ball zu stehen!!!! Man weiß genau letzte Szene und der pennt da rum …
Man ich kotze echt ab ….
Sorry


fechibaby
27. Januar 2018 um 20:29  |  637002

Bravo Hertha.
Glückliches 0:0 beim Tabellen 16.!


Jay
27. Januar 2018 um 20:32  |  637003

Toru sollte nächste Woche wieder spielen egal wer von den alternativen fit ist. Mit Kraft und lazaro der beste heute.


alte Dame
27. Januar 2018 um 20:33  |  637004

Gerade nochmal die Wiederholung gesehen. Plattenhardt hat nicht nur gepennt … der war schon in der Kabine!!! Lässt einfach den Ball springen. Unfassbar!

Danke Thomas
Danke Jordan


hurdiegerdie
27. Januar 2018 um 20:35  |  637005

Ich hoffe jeder versteht jetzt, warum es erstmal nur gegen den Abstieg geht.

Sind wir extrem effizient kann es mal 6. oder 7. werden. Das war wieder möglich, Kalou zweimal gegen Stuttgart, Kalou gegen Dortmund, heute Ibi.

Aber es sind halt auch immer nur 2-4 Chancen pro Spiel. Und dann muss man halt auch mal froh sein, wenn Kraft hält und Toru auf der Linie angeschossen wird.

Es reicht eben nicht für mehr. Sind wir froh, dass wir froh sind.
Übergangssaison, nicht absteigen, das ist es was zählt.


Colossus
27. Januar 2018 um 20:37  |  637006

Puh puh puuuuuuh…

Jetzt die Hoffnung, dass wir gegen größere Mannschaften meistens besser aussehen diese Saison.


U.Kliemann
27. Januar 2018 um 20:44  |  637007

Übrigens wirkten die Wiesenhofhähnchen
schon wie gedopt. So wie die 90 Minuten
abspulten? Na ja ein glücklicher Punkt
heute.


Etebaer
27. Januar 2018 um 21:00  |  637009

Keines der 3 letzten Teams hat heute verloren und das Bremen crazy schwer zu schlagen ist, grade in deren Deichstube, ist doch klar.
Btw. war Hertha in den einschlägigen Foren Aussenseiter.

Bei 9 Punkten Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz müssen wir jetzt aber nicht in Panik machen, ein Unentschieden gibt den Druck auf das punktemäßig weit zurückliegende Team und die Choreografie der Rückrunde kann sich dementsprechend entfalten.

Freu mich das Torunarigha heute mal ein „Heldenerlebnis“ hat, sollte Selbstsicherheit geben.
Er und Langkamp sind leider „Opfer“ der Rekik-Verpflichtung.

Ich bin auch kein Freund, wie ich schon gelegentlich ausgeführt habe, von Spielerverpflichtungen, wo die Nationalmannschaftspflichten so eine Belastung sind, das diese Spieler die halbe Saison nicht zur Verfügung stehn.
Ohne jetzt den Spieler zu kritisieren, ich halte das strategisch für nachteilig für den Verein – wenn es nicht ein absolut aussergwöhnlicher Spieler ist, dessen Impakt schon in wenigen Spielen Hertha auf ein anderes Niveau hebt und günstigenfalls auch Talente bei deren Entwicklung fördert.

Und Platte – für Bayern reicht das noch nicht 😉

Heute hat Hertha jedenfalls einen Punkt in Bremen gewonnen und Werder hat den Druck – strategisch alles ok!

Seid gut, seid schlau, mit Klasse, dann macht Punkt ihr in Masse!

😉


Colossus
27. Januar 2018 um 21:02  |  637010

Bremen spielt gut, ich könnte mir aber vorstellen,dass dieser Aufwand den die spielen zum Bumerang werden könnte. Sprich:verletzungen und mentale Abnutzung, so wie damals bei Bo4 unter Schmidt oder auch beim BvB diese Saison unter Bosz. Dieser Hurra wir gehen vorne drauf Fußball tut nach ner Weile weh.Nicht nach ein oder zwei Spielen, eher nach 10 Spielen….


ahoi!
27. Januar 2018 um 21:03  |  637011

gruseliger kick. was trainieren die da unter der woche? laufwege und spieleröffnungen wohl eher nicht…

kalou vollkommen wirkungslos (mit jedem schnellen anspiel überfordert). duda pomadig. ganz ehrlich, ich mag ihn nicht mehr in der start-11 sehen. ich finde rund anderthalb jahre geduld mit diesem mann sind allmählich genug. auch mit dieser mittelachse skjelbred-duda wird das nichts. ich finde das hätte man vorher wissen können. erschreckend für mich die abstimmungsprobleme auf dem platz. wie oft da ein torunagi außen aushelfen musste. wie oft maier und schelle nicht harmonierten….

ganz stark dagegen torunagi und lazaro.

was der wechsel von leckie sollte versteht hier wahrscheinlich keiner. seitdem der mann vater ist, hat er offenbar komplett das fußballspielen verlernt. auch seine spritzigkeit verloren. warum also da nicht essswein????

willkommen hertha im niemandsland der liga. in der grauen belanglosigkeit….

ach ja. kleiner nachtrag noch: dass plattenhardt es einst mal in die N11 geschafft hat, ist nen „treppenwitz“.


27. Januar 2018 um 21:03  |  637012

Heute mal vor dem Fernseher, mit Besuch.
Wir hatten vor richtig Party zu machen, dauerte nicht lange und wir haben richtig Party gemacht…. Nachdem das Spiel uns fast alle müde machte.
Heißt, wir haben schnell auf privaten Partymodus geschaltet, dass Spiel war mal wieder ermüdend und ernüchternd.


Kamikater
27. Januar 2018 um 21:16  |  637013

In dieser Saison finde ich ibi, Platte und Stark einfach nur schwach.

Das Spiel war erwartungsgemäß kein Zuckerschlecken. Unser Fussball hat sich nicht wirklich dauerhaft weiter entwickelt. Das muss man leider sagen.

Hoffen wir mal, dass die Selbstsicherheit irgendwann auch mal wieder kommt. Dennoch dürfen solche Aussetzer wie von Platte kurz vor Schluss nicht passieren.


HerthaHirn
27. Januar 2018 um 21:30  |  637014

Erbärmlich. Mehr gibt es nicht zu sagen


Exil-Schorfheider
27. Januar 2018 um 21:36  |  637015

Nur noch 17 Punkte, um die beste Rückrunde seit 2009 zu spielen.

Dafür sollten 14 Spiele ausreichen.

#schoenhamwas


Blauer Montag
27. Januar 2018 um 21:40  |  637016

Die Frage ist berechtigt ahoi!
27. Januar 2018 um 21:03 | 637011

was trainieren die da unter der woche? laufwege und spieleröffnungen wohl eher nicht…


hurdiegerdie
27. Januar 2018 um 21:41  |  637017

Exil-Schorfheider
27. Januar 2018 um 21:36 | 637015

Als Faktenhuber solltest du auf die 1. BL hinweisen 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
27. Januar 2018 um 21:52  |  637018

@Pressekonferenz

nach dem Spiel mit Pal Dardai und Florian Kohfeldt – 3:28 Minuten via Hertha-TV – hier


Blauer Montag
27. Januar 2018 um 21:54  |  637019

Für weitere 16 Punkte könnte es reichen Exil-Schorfheider
27. Januar 2018 um 21:36 | 637015

Saison 2017/2018: 20 Spiele, 6 Siege, 8 Remis, 6 Niederlagen, 26 Punkte, 1,3 P./Spiel – derzeit (Samstag Abend 27.1.) 11. Platz. Angaben nach kicker.de

Mit dem bisherigen Schnitt von 1,3 Punkten pro Spiel in der gesamten Saison wären es am Ende 44 Punkte.

In der Rückrunde waren es bis dato leider nur 2 Punkte in 3 Spielen. 🙁
Da muss der Kader und der Trainerstab wohl noch ’ne Schippe drauf legen. Danke ub 21:52.


Robin
27. Januar 2018 um 22:01  |  637020

Schlechteren Fußball als wir spielt keiner. Ich verstehe Dardai beim besten Willen nicht: Er kündigt ein Kampfspiel an und bringt dann einen Kalou von Beginn an der kaum einen Zweikampf gewinnt und dermaßen langsam ist. Plattenhardt auch mit einem Abwehrverhalten das unter aller Sau ist (Krönung in der 94.min!). Dass sich in unserem Management noch jemand wundert warum wir keine Zuschauer anziehen…das war gegen den BVB schon viel Magerkost. Naja, die Truppe macht es einem wenigstens leicht dem Oly fern zu bleiben.


Blauer Montag
27. Januar 2018 um 22:07  |  637021

Gegen die TSG wird’s ein anderes Spiel.
Ich hocke dann wieder im Olympiastadion. 😀


monitor
27. Januar 2018 um 22:16  |  637022

In solchen Spielen, wo es auf Zweikampfstärke, individuelle Schnelligkeit und Dribblings ankommt, paßt Kalou nicht ins System.

Hertha hat die ganze Zeit nur reagiert. Bremen war immer am Drücker, nur ihre Abschlußfähigkeiten sind unterirdisch.
Selke: Was sollen diese scheix Provokationen jedesmal, der soll sich auf Fußball konzentrieren. Für Provokationen ist immer noch Ibisevic zuständig. 😉

Pekarik wieder mal einer der besten, hat aber keine Allüren, deshalb oft unterbewertet.
Plattenhardt solide, aber mit einer ganz sensationellen Offensivszene. Spielt 4 Mann aus, leider ohne positives Ergebnis, genauso wie Lazzaro, als er an der Außenlinie einige Bremer ausstanzt.

In der Mannschaft steckt viel Potential, aber mein Eindruck ist, die haben Angst vor ihrer eigenen Courage!


Susch
27. Januar 2018 um 22:47  |  637023

Immer wenn man denkt das die olle Hertha den nächsten Schritt macht passiert das Gegenteil.
Erstmal wieder in alte Muster verfallen.
Gewisse Abläufe oder Automatismen sehe ich immer noch nicht in der Offensive.
In der Defensive hingegen schon.
Läuft der Gegner an spielen sie zum Torwart.
Das klappt im übrigen hervorragend.
Bedeutet allerdings meistens Ballverlust.
Am meisten stört mich das wir offensiv kaum in freie Räume starten und damit schlecht anspielbar sind.
Kein hinterlaufen, keine Seitenwechsel, kaum Doppelpässe mit Raumgewinn.
Der Ballführende muss entweder mit einer Einzelleistung überraschen, oder aber quer und zurück spielen.
Kaum Flanken die brauchbar sind aus den Spiel heraus.
Ganz besonders nicht von Kalou.
Selke hatte heute einen gebrauchten Tag.
Aber wenn man gesehen hat was für schlechte anspiele der bekommen hat, ist das auch kein Wunder.
Ich fand uns heute auch defensiv alles andere als stabil.
Plattenhardt mit übelsten Stellungsfehlern , Maier und Skjelbred hatten null Zugriff auf das Zentrum.
Im Gegenteil…..Kurse konnte schalten und walten wie er wollte.
Torunarigha und Stark hatten mehr damit zu tun die Fehler anderer auszubügeln, als selbst mal am Spielaufbau teilzunehmen.
Dafür das Torunarigha ins kalte Wasser geworfen wurde, hat er richtig gut gemacht.
Mich würde wirklich interessieren was der noch zu leisten im Stande ist wenn er regelmäßig spielt.
Pekarik war wirklich gut.
Solide und mit viel Drang nach vorne.
Meistens umsonst weil es zu schnell wieder eigenes Tor ging.
Lazaro in der zweiten Halbzeit an alle Offensivbemühungen beteiligt.
Der sollte anstelle von Kalou spielen.
Auch wenn ich Weiser als RV spielen sehen möchte, so scheint er jetzt aber im Mittelfeld als nicht ersetzbar.
Duda war in Halbzeit eins noch mit der beste.
Zweite Halbzeit diesesmal den richtigen Zeitpunkt zum Wechsel gefunden.
Allerdings sollte ein Leckie mal ne längere Pause bekommen.
Da ist ja nichts mehr.
Hätte heute definitiv Esswein vor Leckie gebracht.
Auch Darida für Maier wäre eine Option gewesen.
Naja…..glücklich ein Punkt gewonnen.
Aber da war nicht’s worauf man aufbauen könnte.


hurdiegerdie
27. Januar 2018 um 22:51  |  637024

Mein Punkt ist und war:

nach 2 Abstiegen und einem 3. Fast-Abstieg ist es eine grosse Leistung, halbwegs sicher im Mittelfeld zu stehen.

Mehr hat die Mannschaft nicht drauf. Klar mit Sieg gegen Stuttgart, gegen Dortmund und Bremen stünden wir auf einem CL Platz.

Aber wir haben gegen den 4.- und 3.-Letzten kein Tor schiessen können.
Wir können nicht einfach wie Bayern ein 0:2 in einen Sieg drehen. Ob wir gewinnen oder verlieren ist ein Stück Glück oder Pech.

Sind wir effizient, reicht es mal nach oben, sind wir es nicht, reicht es auch nach unten.

Ich sehe nicht, wie diese Mannschaft zwangsweise auf El-Kurs stehen müsste.

Aber ich finde das nicht schlimm.

Wenn die Mannschaft sicher nicht absteigt (und mit sicher meine ich 9 Punkte Vorsprung auf die Relegation), dann finde ich hat sie mit den möglichen Mittteln gut gespielt.

Ich kann nicht verstehen, wie man mehr erwarten kann. Es war k…ck. heute, aber viel mehr können die nicht, also bin ich froh, dass man 9 Punkte nach unten gesichert hat.


Exil-Schorfheider
27. Januar 2018 um 22:52  |  637025

Blauer Montag
27. Januar 2018 um 21:54 | 637019

17 Punkte, Kollege, habe ich nicht umsonst geschrieben. Oder hatten wir noch keine Rückrunde mit 18 Punkten in der ersten Bundesliga seit 2009?


Ursula
27. Januar 2018 um 23:01  |  637026

HUNDERSTER! Prost auf Hertha BSC
und diesen „gewonnenen“ Punkt!

Nächtle!


Traumtänzer
27. Januar 2018 um 23:18  |  637027

Zweiter Hälfte:
Also, in der zweiten Hälfte fand ichs etwas besser, vor allem nach der Umstellung auf 4-4-2 so um die 65. Minute rum. Eine 1000%ige Chance von Ibi, aber halt auch mindestens 2-3 100%ige Chancen für Bremen. Ja, ich sach’s mal wie es ist bei mir: Der Punkt ist mehr als ich erwartet habe. Bremen liegt uns nicht und schon gar nicht, wenn man sie geradezu auffordert, das eigene Tor zu belagern. Das kann eigentlich nur schief gehen. ICH glaube, Hertha kann das eigentlich besser – ich habe es zumindest phasenweise schon mal von ihnen gesehen. Aber gut, wenn das die Strategie von uns sein soll. Ich find’s halt unattraktiv. Andererseits, wenn man sieht wie wir es immer wieder nicht schaffen, den Ball zu erobern oder wenn mal doch, dann diesen nicht sauber und präzise weiterverarbeiten können, braucht man sich auch nicht zu wundern. Ich frage mich halt, wieso Manschaften, die weiter unten stehen, ein viel besseres Passpiel haben und vor allem Spielaufbau können… wenn wir den nächsten Schritt gehen wollen, müssen wir da besser werden: Ballsicherheit haben und das Spiel mehr selbst in die Hand nehmen. Hätte auch den angenehmen Effekt, dass man vielleicht den Ball vom eigenen Tor fernhält. Aber gut, wir reden uns da ja seit Jahren den Mund fusselig.

Ich fand heute ganz gut:
– Torunarigha
– Lazaro (super Dribbling an der linken Eckfahne)
– Stark
– Pekarik
– Kraft

Im ZDF sagt Dardai jetzt, er hat vielleicht zuviel Druck aufgebaut, weil er einen Sieg wollte. Na ja, finde ich auch Quatsch. Man spielt doch Fußball, um zu gewinnen?


Etebaer
27. Januar 2018 um 23:35  |  637028

Was soll denn bei einem Spiel, in dem 2 Mannschaften GEGENEINANDER spielen, mit dem Ziel den Gegner schlecht zu machen, damit man nicht verliert, weil das die Basis fürs Gewinnen ist, herauskommen?

Sogenannten „Schönen Fussball“ gibt’s nur, wenn eine der Seiten total naiv, oder total unterlegen ist und spektakulärer Fussball hängt an der individuellen Qualität!

Wenn perfekter Fussball gespielt würde, wäre jedes Ergebnis 1:1 und jede der Mannschaften würde je 1 Halbzeit mit 100% Ballbesitz „dominieren“ und die beiden Tore würden 1 Sekunde vor Abpfiff fallen, damit der Gegner nicht mehr reagieren kann, was unendlich langweilig wäre.

Fußball lebt von der Spannung und ist ein Ergebnissport!


Ursula
27. Januar 2018 um 23:36  |  637029

# 1 : 1, Fußball ist Ergebnissport…

HunderTster, und Gratulation an Pal
Dardai, dem es wie so oft gelungen ist,
die Mannschaft schon vor dem Spiel in
der Kabine auf die ERSTE Halbzeit so
einzustellen, dass eine Umsetzung in
seinem Sinne durch die Mannschaft
auch „sichtbar“ spielerisch, systemisch
und taktisch Werder in „Verlegenheit“
brachte! Tja, und dafür hat ER ja auch
den nötigen Druck aufgebaut, der ja
auch vom Kollektiv beherzigt wurde…

…oder zumindest für 15-20 Minuten
in der 2. Halbzeit, wie so oft!

Wie viel Zuschauer kommen gegen
Hoffenheim bei „mäßigem“ Wetter?

„Wir“ benötigen dringend ein neues
Fußballstadion, um „unsere“ große
Begeisterung für diese besondere Art
eines erfolgreichen, „ansehnlichen“
Fußball`s besser ausleben zu können…

Na ja! Fußball und Feinironie sind
nicht so mein Ding! Schläfle und die
Hunde müssen noch raus!


Ursula
27. Januar 2018 um 23:40  |  637030

Du gute Güte, natürlich 0 : 0…..

…war nicht Absicht!!!


monitor
27. Januar 2018 um 23:52  |  637031

Na ja! Fußball und Feinironie sind
nicht so mein Ding! Schläfle und die
Hunde müssen noch raus!

Es wäre hilfreicher zum Verständnis Deiner Mitteilungen, wenn Du anstatt Pünktchen… einfach mal konkrete Meinungen absondern würdest, anstatt dieses permanente inhaltsleere Wischiwaschi!
Fußball und Feinironie sind wirklich nicht Dein Ding! 😎


schnitzel
28. Januar 2018 um 0:13  |  637032

Wer bei mir immer in der Startelf stehen würde:
– Duda
– Torunarigha
Besonders Jordan hat mich heute wieder begeistert. Wenn er ordentlich weiter arbeitet, sehe ich bei ihm keine Limits nach oben. Ein Wahnsinnsspieler – hoffentlich darf er, als Linksfuß, zumindest nächstes Mal als linker IV starten.


Herthas Seuchenvojel
28. Januar 2018 um 0:40  |  637033

wenn es mal bei Duda für mehr als 60 min Minuten reichen würde…
ansonsten gebe ich dir recht, eine Augenweide zeitweise
das ich nicht groß über den Brooks-Abgang rumgemosert hatte, liegt an Jordan
der kann (beinahe ist) ein ähnlich Großer (sein)

ich als Befürworter gebe den Kritikern heute recht, würde der BW endlich stringend eingesetzt, würden an diesem Spieltag weit weniger Diskussionen sein
bei uns: 1.Klasse, aber 2 wichtige Entscheidungen an diesem Spieltag… 🙄
dieses ewige Hüh und Hott bringt nie endlich Ruhe in das Thema rein

PS:@monitor; laß es doch bitte
ich schätze dich als sehr vernünftigen, inhaltsstarken und angenehmen Bloggerling hier
beim Thema (oder Kommentar seitens) @Ursula fällt bei dir sofort die rote Brille auf die Nase und du teilst ohne Not aus
warum?
klar könnt ihr beide nicht direkt miteinander, aber im Gegensatz von Eintöpfen, Gulasch etc. wird das Aufwärmen eures charakterlichen Disputs keinesfalls besser im Inhalt
sei so gut, besinne dich auf deine guten Eigenschaften
das haste nicht nötig, um hier wertgeschätzt zu werden, das wirst du schon längst 😉


Etebaer
28. Januar 2018 um 0:54  |  637034

Übrigens, um mal ein Beispiel aus der Bundesliga zu erwähnen, was ich für „unbiederes“ Fussballspiel halte – das Tor von Freiburg durch Petersen, das ist unbieder auf höchstem Niveau!
Solche überraschenden Aktionen, überhaupt den Mut dazu zu haben, überhaupt darüber nachzudenken!


sunny1703
28. Januar 2018 um 2:23  |  637035

Ja, das war gestern mal wieder einer der eher unansehlichen Spiele unserer Mannschaft. Und ja, wir haben in einer ganzen Reihe Szenen Glück gehabt, dass es nicht zum Führungstor der Bremer gereicht hat,wobei ich den Bremer auch ein gewisses Maß an Unvermögen bescheinigen muss. Und ja, Platte sieht in der letzten Szene ganz schwach aus, so etwas darf eigentlich nicht mehr kurz vor dem Abpfiif passieren.

Doch muss ich auch @hurdie zustimmen, hätte Hertha in einigen wenigen Szenen ihre sonst übliche gute Chancenverwertung gehabt, hätte das Spiel auch anders ausgehen können. Hier sehe ich momentan die größte gefahr für den endstand in der Tabelle nach dem 34.Spieltag, die chancen müssen wieder besser genutzt werden, @hurdie hat dazu einige aufgezählt.

Eine der Dinge,die in der Liga auffallen, sind späte oder ganz späte Tore, siehe Freiburg denen das zwei Punkte gekostet hat. Hertha hat zB in Augsburg durch ein spätes Tor noch den ausgleich geschafft, das gehört eben zu dieser Extremsituation dazu bei der die einen volles Risiko gehen und die anderen nochmals eigentlich schon halb in der Kabine nochmal volle Konzentration an den Tag legen müssen. Also Maul abputzen und weiter machen, es ist gut gegangen, dem Stellungsspiel von Jordan und dem Unvermögen des Bremers sei dank.

Und ansonsten? Einige spielten für meinen Geschmack heute unter Normalform.Insbesondere das defensive Mittelfeld der Bremer war dem Berliner leider heute eindeutig überlegen. Weder Arne Maier noch Skjelbred bekamen insbesondere in der 1.Halbzeit Zugriff auf das Spiel.

Skjelbred steigerte sich zumindest im kämpferischen in der 2.Halbzeit was sich in einem etwas offneren Spielverlauf wieder spiegelte.
Auch Lazaro fiel dabei positiv auf.
Kraft zeigte erneut,dass er einen verletzten oder formschwachen rune jederzeit ersetzen kann. Sollte sich seine Strafraumbeherrschung auch verbessert haben, ist er im Grunde mit Jarstein auf einer Qualitätshöhe, gute Arbeit vom Torwarttrainerteam,die bei beiden an ihren Schwächen gearbeitet haben.

Die Defensivleistung ab der 20. Minute war ordentlich, wer glaubt Bremen kommt in einem Heimspiel zu keiner Torchance,wird einem Bundesligateam selbst auf Platz 16 nicht gerecht.
Wieder hat für meinen Geschmack Pekarik gezeigt,dass er der besssere RV ist und deshalb lieber mit Weiser vor ihm auf der Position bleiben sollte. Stark gestern für mich der Unsicherheitsfaktor im Defensivverbund,Jordan ist zurecht hier dagegen zu loben.

Das Offensivspiel war allerdings kaum mal als Leckerbissen zu bezeichnen. Kalou blieb gestern sehr blaß, hatte leider nur in der defensivarbeit erstaunlich gute Momente, ich vermute seine Zweikampfquote dürfte nicht die schlechteste sein.
Auch Duda zeigte sich dabei verbessert, nach vorne gab es jedoch auch von ihm wenig zu sehen, in Halbzeit 1 allerdings dabei vielleicht der einäugige unter eher Blinden.

Leckie spielt momentan deutlich eher auf dem Niveau wie ich ihn am Ende der saison in Ingolstadt gesehen habe und mich daher auch über Herthas Interesse wunderte. Ich wünsche mir von ihm den Weg zurück zur Form zu Begin der saison. Im Augenblick halte ich von Esswein mehr,wenn es um das Offensivspiel geht.

Am ende haben wir gestern einen Punkt gewonnen, aber nach den letzten Jahren von schlechten Spielen ohne zählbares in Bremen bin ich mit dem remis zufrieden.

Ich habe gestern als Einzelspiel Bayern gegen Hoffenheim verfolgt und keine Überraschung, da kommt am Sonnabend ein starker Gegner,der aber defensiv unter Druck sich anfällig zeigte.
Hertha muss mit einem frühen Angreifen der Hoffenheimer rechnen,das Quergeschiebe vor dem eigenen Strafraum könnte gefährlich werden.
Und vorne müssen eben mehr Chancen erarbeitet und wichtig dann auch eingenetzt werden, aber das ist gegen jeden Gegner wichtig,wenn man was im Fußball erreichen will! 🙂

Fazit doll war es wahrlich nicht,vorhandenes Steigerungspotential muss abgerufen werden, doch ein Punkt mehr auf der Habenseite ist es dennoch.

Das Abendland lebt noch! 🙂

lg sunny


sunny1703
28. Januar 2018 um 2:51  |  637036

Zum Vb. Ich werde kein Fan dieses Instruments werden,insbesondere solange es für die Zuschauer im Stadion, nicht nachvollziehbar ist.
Aber ich erinnere mich noch sehr gut an die Hinrunde und die fast wöchentlichen Diskussionen bei unzähligen Szenen.

Jetzt gibt es angenehm wirkend wenige Eingriffe von außen und das ist gut so. Ja, auch dabei bleibt der Eingriff durch die Frage grobe Fehlentscheidung alleine schon durch die Interpretation des Begriffes grob,klar oder eindeutig , ein Ermessensentscheid des VS.

Aber ich finde die Herangehensweise nach dem Motto, ist die Entscheidung die für jeden verfolgbar durch das Gespann auf dem Feld, insbesondere dem FS, getroffen wurde, nicht auch möglich oder ist sie eben total falsch,weil er wie im Falle Lustenberger was nicht gesehen hat oder völlig falsch eingeschätzt hat.

Durch den immer noch vorhandenen aber eben doch stark eingeengten Ermessenspielraum kann es dabei dennoch zu Fehlentscheidungen kommen. Doch im Gegensatz zur Hinrunde als andere Maßstäbe galten und vieles diskussionswürdig erschien,werden sie jetzt minimiert, weil eben die Beurteilungsgrundlage eine andere geworden ist.

Ja, Rebic Rot war vertretbar,aber Rote Karten sind in der Regel selten 100%,weil jeder Schiedsrichter eine andere Spielauslegung hat.
Beim Tor des HSV weiß ich nicht, wann dem VS die Szene so vorlag wie ich sie später in der Zusammenfassung gesehen habe. Lag sie sofort vor,also bis das Spiel wieder angepfiffen war oder erst Minuten später,was ja auch öfters der Fall ist?
Im ersten Fall war es dann natürlich eine klare Fehlentscheidung vom VS.

Doch lieber ein bis zwei solcher Szenen, die falsch oder umstritten sind als die Masse wie in der Hinrunde.

Fußball wird durch den VB nicht fehlerfrei,diesen Anspruch hat dieses Instrument nie gehabt und gibt der Fußball mit seinem Regelwerk auch nicht her.

Ich hoffe diese Linie der Eingriffe wird weiter durchgezogen und nicht wieder aufgeweicht.

Nicht zuletzt dient es auch dem zahlenden Zuschauer im Stadion.

lg sunny


Etebaer
28. Januar 2018 um 7:49  |  637039

Bei Hertha Insane gibt’s ja die Meinung, das Torunarigha nicht spielen dürfte, weil er noch nicht das Niveau hätte und zu viele Fehler machen würde.
Er bräuchte auch gar nicht spielen, weil Spieler sich über das Training verbessern würden.
Das ist eine These, die ich in Frage stelle!

MMn. ist Training bestenfalls eine Simulation des Wettkampfs und erreicht nicht die gleiche Schärfe in den Anforderungen.
Oft werden Trockenübungen ohne Gegnerdruck gemacht, es werden verletzungsgefährdende Situationen vermieden/entschärft (ist Verletzungsprävention in entsprechenden Spielsituationen eigentlich ein Trainingsthema bei Hertha?), es gibt nicht den Erfolgsdruck der Tabellensituation etc.

Ich halte es für keinen Zufall, das Spieler, die mehr Spielen als Trainieren, die erfolgreicheren Spieler sind!

Jedes Spiel ist gleichzeitig auch Training unter Ernstfallbedingungen:
Nur im Ernstfall hat man den Gegner-/Erfolgsdruck, nur im Ernstfall gehen die Gegner an die höchsten Limits, nur im Ernstfall hat man eine offizielle Spielleitung, nur im Ernstfall hat man tobende Zuschauermassen, nur im Ernstfall hat man die Erfolgserlebnisse und das Feedback, das einem zu einem besseren Spieler macht!

Im Training kommt man auf Trainingsniveau, im Wettkampf kommt man darüber hinaus – deswegen müssen auch nicht perfekte Spieler spielen, wenn sie das Talent haben, sich zu Wettkampfspielern zu entwickeln, oder sie bleiben Trainingsweltmeister!

Unbieder the Hertha!


Stiller
28. Januar 2018 um 8:53  |  637040

Jordan Torunarigha halte ich für eines der größten Hertha-Talente der letzten Jahre.

Na klar, braucht der Spielpraxis. Aber er ist jetzt schon für die Mannschaft ein Gewinn.

Kein Gewinn sind Typen, die ihn nicht auf dem Feld spielen sehen wollen und deshalb zu kruden „Argumenten“ greifen. Neue „deutsche“ Welle?


Bussi
28. Januar 2018 um 9:37  |  637041

was irgendwelche Pappnasen in anderen Foren von sich geben … soll uns das interessieren ??? Jordan gehört in den Kader !

… und der VfB Stuttgart bekommt einen neuen Trainer 🙄


Etebaer
28. Januar 2018 um 9:42  |  637042

Wollt ich auch grade schreiben – WTF?

Bei Stuttgart hängen Anspruch und Wirklichkeit auch nicht zusammen…


sunny1703
28. Januar 2018 um 9:44  |  637043

@Bussi

vermutlich werden sie keinen Trainer mehr einstellen,denn Training ist überbewertet und Mannschaftsaufstellungen und Spieltaktiken können auch ausgelost werden.

lg sunny


Etebaer
28. Januar 2018 um 9:56  |  637044

Wettkampfversager bewerten Training über, weil das ihr Leistungsnachweis ist und nicht alles was kann soll und muss sinnvoll sein.

😉


sunny1703
28. Januar 2018 um 10:02  |  637045

Und @etebaer entscheidet wer ein Wettkampfversager ist!

Oder stimmen wir darüber zukünftig ab?

lg sunny


Jack Bauer
28. Januar 2018 um 10:10  |  637046

Also mal etwas überspitzt formuliert:

Ein Wunder ist es ja nun nicht, dass ein Escher und andere mit Herthas Spiel nicht viel anfangen kann. Man lese den Blog während und nach dem Spiel und stelle fest: Ne Menge Verachtung vor dem Spielstil der Mannschaft.

Unbieder the Hertha ist vertagt.

Und mal nicht überspitzt: Es gab auch Lichtblicke gestern: Torunarigha, Lazaro und auch Platte mit einigen tollen Aktionen. Aber ein-zwei Großchance npro Spiel reichen halt auf Dauer nicht.


Derby
28. Januar 2018 um 10:20  |  637047

Am meisten ärgert mich nicht das Spiel von gestern, da war ich mit einem Punkt zufrieden und so schlecht fand ich unseren Auftritt auch nicht. Bremen lag uns noch nie.

Was mich viel mehr ärgert, und das bestätigt auch die verdiente Entlassung von Wolf heute, sind die verschneiten 3 Punkte in Mercedes. Dort hätten wir verdient punkten können und müssen. Die habe 7 der letzen 8 Spiele verloren. Nur gegen uns gewonnen. ???

Jetzt kommen die Brocken und ich hoffe Hertha überrascht uns wieder mal mit einem Sieg bei den Großen . Sonst wird der Abstand eng nach unten.

Duda – vielleicht muss ich ihn mit mal detaillier ansehen, aber für mich ist er nicht mehr als ein Mitläufer. Wie man eine 10 zu interpretiert hat hat Lazarus gestern gezeigt. Das war kreativ in dem er die Räume gesucht hat, in die Lücken gestoßen ist und auch durch Einzelaktionen aufgefallen ist. Bei Duda kann ich mich an solche Szenen nicht erinnern.

Ich würde mit Lazarus auf der 10 spielen und Mitch auf RA.


fechibaby
28. Januar 2018 um 10:45  |  637048

blauball
28. Januar 2018 um 11:11  |  637049

Wenigstens ein Punkt geholt und unsere Chancen auf die EL behalten.

Enttäuscht hat die Offensivabteilung. Da hat P.D. noch nicht die Idealbesetzung gefunden. Bin da bei @Derby. Duda konnte unser Spiel nicht ordnen, gestalten, gefährlich machen. Kein Ausfall, aber das ist auf dieser ganz entscheidenen Position zu wenig. Lazaro hat das viel besser gemacht. Kalou mit vielen Fehlpässen und ohne Power. Hat wahrscheinlich wegen dem Lustiwechsel die verdiente Auswechslung nicht bekommen. Aber sind Leckie oder Esswein besser?


Etebaer
28. Januar 2018 um 11:15  |  637050

Jens Hegeler?

Ne im Ernst, Training ist doch nur die halbe Treppe zur maximalen Leistung, Spiel sind die andere Hälfte und man sieht doch an den Klubs, die durch ihre Platzierungen entsprechende Spiel-/Trainingsgewichtung haben, also sowohl Liga, als auch International spielen, deren Spieler bei entsprechendem Talent eine zusätzliche Leistungsentwicklung durchlaufen, die man auch den talentierteren Herthaspielern zutrauen darf.

Ich hab ja nirgendwo gesagt Training ist unwichtig, sondern das Training allein nicht über ein bestimmtes Niveau hinausführt, und je mehr Spiele ein gut trainierter und talentierter Spieler bekommt, desto mehr wird er profitieren.

Und bei Torunarigha müssen nun die Spiele kommen, dies Niveau fördern!

###

Unbieder the Hertha hört nie auf!


Etebaer
28. Januar 2018 um 11:18  |  637051

Und bezüglich des Spielstils – behaltet immer folgende sehr wahre Weisheit im Bewußtsein:
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Unbieder the Hertha!


Elfter Freund
28. Januar 2018 um 11:26  |  637052

Klar hat sich Hertha gestern reindrängen lassen. Wir brauchen nach wie vor Zeit zur Entwicklung. Dardai hat aus meiner Sicht das Richtige vor und nach dem Spiel gesagt. Authentisch und ehrlich. Mannschaft muss zusammenbleiben.

Überrascht war ich von der Systemumstellung Mitte der 2.HZ. Das war ein Moment (insbesondere aufgrund der sich hieraus ergebenden Großchance), in dem Dardai/Widmayer beinahe den Bremer Trainer ausgecoacht hätten. Und Rainer Widmayer habe ich im TV plötzlich auf der gegenüberliegenden Seite gesehen, der tanzte doch tatsächlich hinter den Werbebanden rum, beobachtete das Spiel, habe ich da was verwechselt, hatte ich eine Fata Morgana ? Wäre das überhaupt zulässig ?

Ansonsten war es wenigstens spannend. Und Thomas Kraft ist überaus zuverlässig und hat sich enorm verbessert. Toru abgeklärt und cool. Es entwickelt sich was bei der Hertha. Das Geduldsmoment haben übrigens Calmund und Matthäus gestern bei Sky ebenfalls hervorgehoben. Daher: geduldig weiterarbeiten, die Herren Verantwortlichen und Spieler.


blauweiss
28. Januar 2018 um 12:04  |  637053

Elfter Freund hat blauweisse Unterstützung! ?


fechibaby
28. Januar 2018 um 12:21  |  637054

Jens Keller angeblich als Nachfolger
in Stuttgart im Gespräch.
Der würde dort gut hinpassen.


Carsten
28. Januar 2018 um 12:22  |  637055

Dardai hat es in der Pressekonferenz gesagt, ihn gefällt es zur Zeit überhaupt nicht das die gute Leistung über längere Zeit nicht konserviert werden kann, auch wenn es bei jüngeren Spielern leistungsschwankungen gibt. Und das muss sich ändern so Dárdai.


Blauer Montag
28. Januar 2018 um 12:34  |  637056

Einen weiteren Punkt für den Klassenerhalt geholt. Leistungen wie gestern reichen nicht für die EL.

blauball
28. Januar 2018 um 11:11 | 637049

Wenigstens ein Punkt geholt und unsere Chancen auf die EL behalten. Enttäuscht hat die Offensivabteilung. …

Ich auch. 😎

Ich würde mit Lazaro auf der 10 spielen und Mitch auf RA.


Lichtenberger
28. Januar 2018 um 12:59  |  637057

Wahrscheinlich bin ick zu blöd, aber kann mir mal einer erklären wat der Quatsch mit „Unbieder the Hertha“ sein soll ???
….und da wird hier über Sprüche aus der Hertha-Marketingabteilung gemosert….koppschüttel…


Blauer Montag
28. Januar 2018 um 13:09  |  637058
Anzeige